Was uns hier beschäftigt Dunkle Materie und helle Köpfe Freitag, März 27, 2015

Dunkle Materie und helle Köpfe

Die Suche nach der wahren Natur der dunklen Materie ist eine der spannendsten und wichtigsten Aufgaben der modernen Naturwissenschaft. Dass es irgendeine unbekannte Art der Materie geben muss, ist schon lange klar. Ich habe die Geschichte der dunklen Materie hier in einer ausführlichen Serie beschrieben. Aber um was es sich bei dieser Materie handelt, ist…

Der US-Kunsthändler Forrest Fenn will in den Rocky Mountains einen wertvollen Schatz versteckt haben. Zwei Österreicher wollen sich auf die Suche begeben – und suchen per Crowdfunding nach Geldgebern.

Das vertrackte an der so genannten "dunklen Materie" ist, dass man sie nicht beobachten kann. Doch wie soll man wissen, dass sie existiert (Anzeichen dafür gibt es ja), wenn man nicht weiß, was sie überhaupt ist. Florian Freistetter berichtet darüber, wie und warum sich die Suche nach Beweisen für diese dunkle Materie sinnvoll auf Zwerggalaxien konzentriert - und dass diese Suche vielleicht sogar schon erste Ergebnisse gezeitigt hat. (Astrodicticum simplex) Und bei Klausis Krypto Kolumne lesen wir über zwei Österreicher, die eine viel klassischere Suche nach etwas Materiellem in Angriff nehmen wollen: eine verschlüsselte Schatzsuche.
Foto: esa/Nasa via Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Kategorien

Naturwissenschaften

Martins Klassenkameraden haben sich eine DNA-Probe zu 23andMe geschickt, und er beobachtet jetzt, welche Reaktionen das nach sich zieht. Wieviel wollen wir eigentlich über unsere Zukunft wissen? UNd welche Wahrscheinlichkeit hat das? Klaus Schmeh beleuchtet mal die wichtige Rolle von Frauen in der Kyptologie und fragt, ob es eine spezifisch weibliche Verschüsselung gibt, oder anders…

Als ich das erste mal tote, markierte Zellen auf* meinem Mikroskop hatte, habe ich diese Zellen “gemessen”. In meiner Physik-Diplomarbeit war meine Hauptbeschäftigung das Messen. Ich hab mich mit anderen Leuten um Mess-Zeit an Mikroskopen arrangieren müssen, musste Messungen auf Servern hin und her schieben, als Speicherplatz knapp wurde, und die Frage “schreibst du schon…

Heute Vormittag habe ich von einer sehr interessanten Arbeit berichtet, die sich mit dem Nachweis von dunkler Materie in Zwerggalaxien beschäftigt hat. Während der Recherche zu dem Text bin ich auf einen Vortrag gestoßen, der sich mit einem sehr ähnlichen Thema beschäftigt und wirklich sehenswert ist. Zuerst aber hab ich noch was anderes entdeckt. Es…

Medizin

… wird ja gelegentlich als sinnloses Gutmenschentum abgetan. Dabei kennen wir alle viele Lebensbereiche, in denen die Verbesserung der Welt unübersehbar ist. Dass nicht alles besser wird und dass nicht alles unumkehrbar besser wird, ist natürlich auch richtig. Wie die Geschichte mit uns Menschen und der Welt am Ende ausgeht, weiß keiner. Gerade habe ich…

Warnung: in dieser Reihe stelle ich schräge, drastische, extreme oder auf andere Weise merkwürdige Studien und Fallberichte vor, die die Forensischen Wissenschaften in ihrer ganzen Breite und Vielseitigkeit portraitieren sollen, die aber in ihrer Thematik und/oder den beigefügten Abbildungen nicht für alle LeserInnen geeignet sind und obgleich ich mich stets bemühen werde, nicht ins Sensationalistische…

Als ich vor einem Jahr über den “Gender Pay Gap” – also die Lücke zwischen der Bezahlung für Männer und Frauen in vergleichbaren Berufen – geschrieben habe, kam schnell das Argument auf, dass sich die Arbeitsleistung von Männern und Frauen nun mal nicht so direkt vergleichen ließe. Und wenn es um berufliche Chancengleichheit (vielleicht sogar…

Kultur

Es ist schon faszinierend: Ich kann Artikel schreiben, die sich mit den Komplikationen der Raumzeitkrümmung oder mit dem Ursprung der Blütenpflanzen befassen – aber wenn ich darin generell weibliche Formen benutze (so wie man sonst gern “die Wissenschaftler” sagt ohne zu berücksichtigen, dass die natürlich auch weiblich sein können), dann gibt es jede Menge Kommentare…

Ein französischer Pirat soll 1730 kurz vor seiner Hinrichtung einen verschlüsselten Zettel in die Menge der Schaulustigen geworfen haben. Diese Nachricht beschreibt angeblich die Lage eines Schatzes.

Verschlüsseln Frauen anders als Männer? Diese Frage ist meines Wissens bisher noch nie genauer untersucht worden. Dabei könnte das eine oder andere ungelöste Verschlüsselungsrätsel von einer Frau stammen.

Geistes- & Sozialwissenschaften

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken.) Der einfachste nichttriviale (d.h. nicht unverknotete, vulgo: verknotete) Knoten ist die Kleeblattschlinge. Die wird, wohl in Anlehnung an das dreiblättrige Kleeblatt, im Englischen als “trefoil” bezeichnet und steht deswegen hier im Eintrag bei der 3. Der Sekans ist das Inverse des Kosinus (nicht die Umkehrfunktion, sondern das Reziproke), weshalb…

Leberkäse! (Oder meinetwegen auch: Fleischkäse!) In einem Astronomie-Blog? Ja, das passt. Aber Leberkäse passt sowieso fast immer. Es gibt wenig, was mir in meiner neuen Heimat Deutschland aus meiner alten Heimat Österreich fehlt. Eigentlich sind es nur drei Dinge (bzw. vier, wenn man die Küfferle-Schokoschirme zu Weihnachten mitrechnet): vernünftige Kässtangerl anstatt der seltsamen labbrigen mit…

Im vergangenen Jahr hatte ich hier auf den ScienceBlogs mehrfach um Unterstützung für zwei von mir mitbetreute Crowdfunding-Projekte bei Sciencestarter geworben, die ihre ambitionierten Finanzierungsziele letztlich auch beide erreichen (und sogar recht deutlich übertreffen) konnten. Über den aktuellen Stand beider Projekte habe ich in den jeweiligen Projektblogs (hier und hier) zwar wöchentlich berichtet, nachdem nun…

Politik

Hier im Blog war es wieder etwas still in letzter Zeit. Der Grund ist, dass ich für diese Woche einen Workshop am Organisieren war. Am Dienstag habe ich mich in ein Flugzeug gesetzt und bin nach Tunis geflogen. Am Mittwoch war ich beim Mittagessen mit meinen Eltern, als ein BBC Breaking News Alert auf meinem…

Der Zeigefinger ist ein Solokünstler: Mit ihm können wir nicht nur deuten (wie der Name schon sagt), sondern auch alles Mögliche drücken, bohren, popeln, abziehen, usw. Der Ringfinger hat wenigstens eine tragende Funktion, für Verlobte und Verheiratete, jedenfalls. Ohne den Daumen hätten wir keine Greifhand, er ist also ganz elementar für unser Menschsein. Die Abwesenheit…

Anfang des Jahres ging es hier im “Frischen Wind” ja unter anderem um die Frage, ob bei der Pegida-Teilnehmerbefragung der TU Dresden methodisch korrekt vorgegangen wurde – und ob sich überhaupt repräsentative Stichproben aus Demonstrantengruppen ziehen lassen. Quasi als kleinen Nachtrag zu diesem Artikel wurde ich heute von mehreren Leserinnen und Lesern auf das nachfolgend…

Technik

Update 4 (27.3.): Was mehr und mehr an Fakten zu Tage tritt, ist erschütternd. Die weiteren Einzelheiten und Fakten zum Piloten werden hier nicht weiter diskutiert. Sie ändern nichts an der primären Absturzursache. Was sich aber aus diesem tragischen Vorfall ergeben wird, sind gravierende Änderungen in der Luftfahrt. Die Zwei-Mann-Regel für die Cockpittüre ist davon…

Der US-Kunsthändler Forrest Fenn will in den Rocky Mountains einen wertvollen Schatz versteckt haben. Zwei Österreicher wollen sich auf die Suche begeben – und suchen per Crowdfunding nach Geldgebern.

Das Astrophoto der Woche wird es zwar nicht. Aber wenn man bedenkt, dass dieses Bild vom Jupiter und drei seiner vier galileischen Monden mit diesem relativ simplen 80-mm-Teleskop* und einem iPhone aufgenommen wurde, dann ist es vielleicht doch gar nicht so schlecht: Das Bild ist bereits mit einer so genannten Stacker-Software aufbereitet (da ich eine…

Umwelt

Es fällt mir schwer, dies angesichts der aktuellen Mittagstemperaturen von minus 1 Grad Celsius und einer Rekordmasse von Schnee (auch wenn die insgesamt zweidreiviertel Meter Schnee, die uns diese Saison im Großraum Boston beschert hat, allmählich zu schmelzen begannen) hier hinzuschreiben, aber die Zahlen sprechen für sich: Global gesehen erlebten wir den wärmsten Februar seit…

Wiederholen ist natürlich ein Schlüsselwort für diesen Clip aus der amerikanischen Daily Show – er stammt aus dem Herbst des vergangenen Jahres. Aber er ist erstens kaum zu überbieten, zweitens werd’ ich sowieso etwas nostalgisch, weil ich fürchte, dass nach dem Ausscheiden des Moderators Jon Stewart dieses längst aus der Nische der (eigentlich zur Unterhaltung…

Der Frühling ist da! Zumindest auf der Nordhalbkugel der Erde und auch nur dann, wenn man sich nach der meteorologischen Definition richtet. Die ist ja von allen vorhandenen Definitionen am willkürlichsten. Damit jede Jahreszeit genau drei Monate dauert und sich das Jahr statistisch gut auswerten lässt, wurde der meteorologische Frühlingsanfang einfach auf den 1. März…