Suchergebnisse für „Sterbehilfe“

Vor zwei Jahren argumentierte ich hier dafür, daß Sterben ein Menschenrecht ist, welches im rückständigen Deutschland, wie andere Grundrechte auch, aus ideologischen Gründen eingeschränkt ist und blickte anerkennend und neidvoll nach Belgien, wo die willkürliche Altersgrenze bei der Sterbehilfe abgeschafft und es so auch unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen […], denen auf Grundlage objektiv beurteilbarer…

Wenn’s um die Frage von leben und leben lassen geht, gehört meiner Ansicht nach auch “sterben lassen” durchaus dazu: Warum soll eine erwachsene Person, die unheilbar krank und von unmenschlichen Schmerzen gequält ist, nicht selbst entscheiden dürfen, ab wann ihr Leben nicht mehr lebenswert ist? Und warum sollte diese Entscheidung, so sie denn einmal gefallen…

Eigentlich wollte ich mir hier ein paar Gedanken darüber machen, welche wichtige Rolle die Wissenschaft dabei spielt, unsere Ängste vor tödlichen Krankheiten zu mildern, weil sie stetig Fortschritte mit neuen Therapien macht (siehe hier oder hier, beispielsweise). Aber dann habe ich diesen Meinungsbeitrag in der Washington Post gelesen: Children are being euthanized in Belgium, der…

Der Mai ist demnächst zu Ende. Morgen dürfen noch alle ihren Namenstag feiern, die Mechthild heißen und dann geht es los mit dem Juni. Mit dem Juni kommt der Sommer, mit dem Sommer der Sommerurlaub und damit die Suche nach der passenden Lektüre! Für die Buchempfehlungen des Mai habe ich daher ein paar schöne Bücher…

Dieser Artikel ist Teil des ScienceBlogs Blog-Schreibwettbewerb 2017. Informationen zum Ablauf gibt es hier. Leserinnen und Leser können die Artikel bewerten und bei der Abstimmung einen Preis gewinnen – Details dazu gibt es hier. Eine Übersicht über alle am Bewerb teilnehmenden Artikel gibt es hier. Informationen zu den Autoren der Wettbewerbsartikel finden sich in den…

Da wir gerade auf Gesundheits-Check eine kleine Serie mit medizinethischen Beiträgen haben, passt diese Ankündigung ganz gut: Am kommenden Dienstag findet im NS-Dokumentationszentrum München eine Podiumsdiskussion „Lernen aus der Geschichte – Welche Bedeutung hat die NS-‚Euthanasie‘ für die aktuelle Debatte um die Sterbehilfe?“ statt. Darüber werden der Medizinhistoriker und Psychiater Prof. Dr. Gerrit Hohendorf vom…

… ist eine berühmte Formel von Michel Foucault, die einen historischen Wandel biopolitischer Möglichkeiten benennt: Nicht mehr die Macht zu töten steht heute im Vordergrund des Bestimmens über das Leben, sondern die Macht, Leben zu erzeugen oder den Tod zu gewähren. In Deutschland ist gerade die Diskussion zu beiden Endpunkten dieser Formel virulent: Auf der…

Gerade hat Belgien einen weiteren Schritt in Richtung Humanität getan und den Abstand zum ohnehin abgehängten Deutschland noch weiter vergrößert aber auch verdeutlicht: in Belgien erhielt nun ein psychisch schwer und unheilbar kranker Häftling das Recht zu sterben. Er darf seinem Leben unter ärztlicher Überwachung selbst ein Ende setzen, obgleich sein körperlicher Zustand ein Weiterleben…

Vergangenen Samstag ist Christian de Duve im Alter von 95 Jahren gestorben. Er war ein Pionier der Zellbiologie. De Duve hat bei Experimenten zur Aktivität von Enzymen in Zellextrakten zufällig die Lysosomen und die Peroxysomen entdeckt. Beides sind Zellkompartimente, die bei Abbaureaktionen eine zentrale Rolle spielen und die sich durch geeignete Zentrifugationsmethoden aus Zellextrakten isolieren…

Klingt überraschend, vor allem vor dem Hintergrund dessen, was Florian Freistetter hier festgestellt hat: Wissenschaft und Religion vertragen sich einfach nicht. Aber falls ein Gericht nicht einem Konsortium unter der Führung der Vatikanischen Bank erlaubt, das – so weit ich es verstehe – renommierte biomedizinische San-Raffaele-Forschungsinstitut in Mailand zu übernehmen, werden dort die Lichter ausgehen.…