Verfall des Orbits eines Satelliten durch den Luftwiderstand ("orbital drag"). Bild: NASA, gemeinfrei.

UMA fragte am 23. April 2018: Was passiert langfristig mit den Satelliten? Die in niedrigen Orbits werden durch die Erdatmosphäre abgebremst und verglühen. Aber die in größeren Höhen? Störungen durch Mond, Sonne, Magnetfelder, Strahlung …? Kollidieren sie und bilden einen Ring? Wäre nach einer oder hundert Millionen Jahren noch etwas übrig? In welcher Höhe ist…

X37B im Orbit (künstlerische Darstellung). Bild: NASA / Marshall Space Flight Center, gemeinfrei

Zum Meteorschwarm der Lyriden habe ich mal nichts geschrieben, weil der – wie eigentlich jedes Jahr – ohnehin zum Vergessen war. Aber statt dessen wurde anderer seltener Besuch über Europa gesichtet, und zwar das X-37B OTV-5 der US Air Force. Die X-37 ist ein unbemanntes Weltraumflugzeug, dessen Entwicklungsverantwortung das Verteidigungsministerium 2004 von der NASA (X-37A)…

Der Transitional Exoplanet Survey Satellite TESS. Bild: NASA/MIT [1]

Heute früh startete eine Falcon 9 den Transiting Exoplanet Survey Satellite TESS. Dieser schnuckelige kleine Satellit von gerade einmal 350 kg und den Abmessungen eines Kühlschranks (was keine Nachrichtenmeldung zu erwähnen vermeidet; 1,5 x 1,2 m, nur die ausgebreiteten Solarpanele vergrößern ihn auf 3,7 m in einer Dimension) soll von nun an nach Exoplaneten suchen…

Sirius A (-1,5 mag) vs. Sirius B (8,5 mag). Bild: NASA/STScI, gemeinfrei.

In den vergangenen Artikeln habe ich diverse Male von “Größenklassen” der Sterne geredet, ohne näher darauf einzugehen, was das eigentlich genau sein soll, außer dass es etwas mit der Helligkeit der Sterne zu tun hat. Das muss ich dringend nachholen, der Begriff ist fundamental und wird uns hier noch öfters über den Weg laufen. Jeder,…

Kleiner und Großer Hund. Mitte oben Prokyon, Mitte unten Sirius, rechts Orion. Bild: Wikimedia Commons, BY SA-2.0, Fotograf: nubobo aus Iwata, Shizuoka, Japan, Original https://www.flickr.com/photos/nubobo/11617079736/

Auf unserer Reise durch die Sternbilder des Wintersechsecks schließen wir den Kreis mit den beiden Hunden (Hund = lat. canis, Plural canes), dem Kleinen und dem Großen Hund; es wird auch höchste Zeit dafür, da der Große Hund sich mittlerweile bei Einbruch der Dämmerung schon gegen Südwesten Richtung Untergang neigt. Wir bemerken deutlich, dass sich…

Aufnahme des Bullet-Clusters im Röntgen-Licht durch das Weltraumteleskop Chandra. Man sieht nur die Strahlung des heißen Gases; rechts die konusförmige Stoßwelle im Gas des kleineren Teilclusters, der den größeren vor 100 Millionen Jahren durchstoßen hat. Quelle: NASA, gemeinfrei

Frage von bruno: Oft taucht das “Bullet-Cluster” auf, wenn es um dunkle Materie geht. Was steckt dahinter? Der Bullet-Cluster (auch 1E 0657-558) ist ein Galaxienhaufen, also eine Ansammlung von Galaxien, die sich unter ihrer gemeinsamen Schwerkraft umeinander bewegen. D.h., genauer gesagt sind es zwei Galaxienhaufen, wobei ein kleinerer, das eigentliche Geschoss (engl. bullet), den größeren…

Castor & Pollux. Quelle: Wikisky.org, gemeinfrei

Bei unserer Tour durch das Wintersechseck, das sich nun abends allmählich schon dem Westhorizont zuneigt, kommen wir östlich (für Mitteleuropäer: links) des Fuhrmanns bzw. nordöstlich des Orions zum Sternbild Zwillinge (lat. Gemini), welches das Tierkreissternbild mit der höchsten Deklination ist, d.h. die Sonne vollführt dort ihre sommerliche Wende nach Süden bzw. steht der Vollmond dort…

SpaceShipTwo VSS Enterprise bei einem Testflug am 10. Januar 2014. Bild: 
Roderick Eime, https://www.flickr.com/photos/rodeime/11904534745, CC BY 2.0.

Bekanntlich möchte Virgin-Boss Richard Branson in absehbarer Zeit Menschen für den Preis eines Häuschens an den Rand des Weltalls befördern, und zwar mit dem Raketenflugzeug SpaceShipTwo, einer vergrößerten Version des SpaceShipOne, das am 4. Oktober 2004 den Ansari X-Prize gewann. Dazu musste es im Abstand von weniger als zwei Wochen zweimal eine Höhe von mehr…

Die ultra-diffuse Galaxie NGC 1052-DF; die um sie kreisenden Kugelsternhaufen sind mit mit Zahlen markiert, siehe Text. Bild: [1]

Neulich ging eine Meldung durch die Presse, dass eine Galaxie (fast) ohne Dunkle Materie gefunden worden sei. Während die wesentlichen Schlussfolgerungen anderswo schon gezogen wurden, möchte ich hier ein wenig näher auf die zugrunde liegende Arbeit eingehen und erläutern, was da eigentlich wie gemessen wurde.   Worum geht es? Am 27.03.2018 veröffentlichte eine Gruppe um…

Flaming Star Nebel (IC 405). Bild: Wikimedia Commons, Hunter Wilson (Hewholooks~commonswiki ), CC BY-SA 3.0, unmodifiziert.

Als nächstes Sternbild in unserer Tour um das Wintersechseck folgt das nördlichste, der Fuhrmann, lat. Auriga. Das Sternzugmuster des Fuhrmanns teilt sich den Stern Elnath mit dem Stier, der nach der Bayer-Bezeichnung β Tauri heißt. Ursprünglich hieß er gleichzeitig γ Aurigae, aber heute ist er offiziell nur noch dem Stier zugeordnet und ist damit nach Aldebaran der…