Heute Abend beschäftigt sich die PRO7-Reihe “Galileo Mystery” mit dem Thema Astrologie. Ich befürchte das Schlimmste 😉

Die Sendung Galileo und besonders Galileo Mystery ist ja nicht unbedingt für ihre Wissenschaftlichkeit bekannt. Eher im Gegenteil. Gerade bei Galileo Mystery wird meistens versucht das “mysteriöse” aufrecht zu erhalten und ja kein Geheimnis wirklich zu lüften. Es würde mich überraschen, wenn das bei dieser Sendung anders wäre.

Angekündigt wird unter anderem eine Wiederholung des schon bekannten “Horoskop eines Massenmörders”-Test: dabei bekommen Testpersonen ein angeblich speziell für sie erstelltes Horoskop. In Wirklichkeit handelt es sich aber immer um den gleichen Text – erstellt mit den Geburtsdaten eines Massenmörders. Bei Horoskopen handelt es sich immer um Barnum-Texte: Aussagen, die so vage formuliert sind, dass sie jeder für sich passend empfindet. Eine große Zahl der Testpersonen wird sich also in dem Horoskop des Massenmörders wiedererkennen und gut charakterisiert fühlen. Dieser Test wurde schon öfter ausgeführt – hier zum Beispiel von James Randi:


“Höhepunkt” der Sendung wird ein Duell zwischen dem N-24 Journalisten Michael Marx und der schweizerisch-französischen Astrologin Elizabeth Teissier. Beide sollen die Nachrichten der nächsten 4 Wochen vorhersagen. Frau Teissier ist übrigens diejenige, die vor der Sonnenfinsterniss 1999 fest davon überzeugt war, dass eine große Katastrophe stattfinden wird: die Raumsonde Cassini wird auf Paris stürzen. Sollte das nicht passieren, dann wolle sie die Astrologie aufgeben und keine Prognosen mehr erstellen. Das hat sie sich wohl mittlerweile anders überlegt – leider.

Wenn man schon so eine Sendung machen muss, dann wäre es auch gut gewesen, eine andere Astrologin zu nehmen (geben tut es ja genug). Warum muss es gerade die absurde Teissier sein? Die stellt immerhin so seltsame und fahrlässige Behauptungen auf wie die dass Krebs- oder AIDS-Erkrankungen im Horoskop vorhersehbar seien.

Schlimm genug dass ihr dieser Unsinn schon von so vielen Menschen geglaubt wird. Aber so jemandem muss man doch nicht unbedingt auch noch eine Bühne im Fernsehen bieten!

Naja – ich werde mir die Sendung mal ansehen (Heute, 22:50) – und wenn sich dort was überraschendes tut darüber berichten.

Kommentare (28)

  1. #1 florian
    12. September 2008

    Hmm – liegt das nur an dem Computer an dem ich gerade arbeite oder kann man das Video von Randi wirklich nicht sehen? (Mein eigener Computer geht nämlich gerade nicht – drum musste ich ausweichen. Also auch nicht wundern, wenn ich langsamer als üblich auf Kommentare antworte)

  2. #2 ali
    12. September 2008

    Bei mir funzt es tiptop. (Firefox 3.0.1. Mac OS X 10.5.4)

  3. #3 Christian
    12. September 2008

    @florian: Also auf meinem Rechner läuft es gut.

    Was Galileo Mystery angeht – hier hat “Welt der Wunder” ja schon gute Vorarbeit geleistet. Nach einem eher merkwürdigen Anfang fängt sich der Beitrag noch (inklusive des berühmt-berüchtigten Massenmördertests):

    http://de.youtube.com/watch?v=_-sHJUxnGt0

    Den Astro-Beitrag von Kalkofe wird aber auch Galileo niemals übertreffen können:

    http://de.youtube.com/watch?v=PIhojKw9jyI

  4. #4 isnochys
    12. September 2008

    Bang your head here: –>[ ]<-- :)) Welchen anderen Astrologen hättest denn gerne genommen?

  5. #5 Markus Griesser
    12. September 2008

    Ähem: Frau Tessier ist Schweizerin . Ja,ja – ich schäme mich ja auch …

  6. #6 Christopher H.
    12. September 2008

    Oh je…Galileo Mystery…das ist schon eine mysteriöse Sendung. So was schaue ich mir nicht mehr an;)

    PS:
    Bei mir funktioniert das Video auch…

  7. #7 florian
    12. September 2008

    @isnochys: Hmm – wie wärs denn mit dem Markus Termin 😉 Der ist immer so schön lustig…

    @Markus: Schweizerin? Da hab ich mich wohl von der Sache mit der Sorbonne irritieren lassen? (Wikipedia meint übrigens sie wäre eine “schweizerisch-französische Astrologin”)

  8. #8 Florian Freistetter
    12. September 2008

    @Christian: Ja, Welt der Wunder ist, was skeptische Beiträge angeht, oft gar nichtmal so schlecht. Und immerhin haben die dort sogar schonmal ne Sendung gemeinsam mit James Randi gemacht (ging um die Tricks von Uri Geller).

  9. #9 Michael Hölzl
    12. September 2008

    Das mit dem Massenmörderhoroskop ist das pervers.
    So was macht man nicht!
    Grenzt an eine schwarze Messe was die da machen.
    Ähnlich wie die Lügen über Cannabis sativa
    Geben Sie mal Hanf Geschichte in die Suchmaschiene
    und vergleichen das mit dem Geschichtsunterricht in der Schule
    Kein Wort von Segelschiffen
    Auch im Fernsehen bei Dokumentationen über Rom, das Mittelalter,
    kein Wort über Hanf

  10. #10 Arnulf
    13. September 2008

    Schade, verpasst. Kamen in der Sendung wenigstens wieder die Illuminaten vor, so wie hier, bei der mysteriösen Burger-Verschwörung oder bei Aimans mysteriöser Spesenabrechnung?
    Mysteriös 😉

  11. #11 Micha
    13. September 2008

    @Michael Hölzl
    Was genau ist an diesem Versuch pervers?

    Der Versuch mit dem Massenmörderhoroskop geht übrigens auf Michael Gauquelin zurück. Mehr darüber müsste es im Archiv der Wissenschaftssendung “Quarks&Co” geben, denn die haben den gleichen test Ende der 90er nachgestellt.

    Gauquelin ist übrigens bei den Astrologen sehr beliebt. Er hatte zu Beginn seiner Forschungsarbeiten für Astrologen sehr ermutigende Ergebnisse erzielen können und noch heute berufen sich Astrologen bisweilen auf ihn (vor 2 Jahren z.B. Winfried Noe in einer Fernsehsendung). Dass Gauquelin selbst nach langen Forschungsjahren auf die Frage ob seine Forschungsergebnisse in irgendeiner Form die Behauptungen der europäischen Astrologie unterstützen würden antwortete er mit einem klaren “Nein”. Dass Gauquein dennoch einen Sterneneffekt entdeckt haben wollte (Mars-Effekt), das ist eine ganz andere Geschichte (auch darüber dürfte es genug im Internet geben, z.B. unter http://www.astrology-and-scinece.com).

    Grüße
    Micha

  12. #12 florian
    13. September 2008

    @Michael Hölzl: Was hat den um Himmels Willen nun Cannabis mit der Galileo-Sendung zu tun? Vermutlich kann man das nur verstehen, wenn man besagtes Produkt zu sich genommen hat 😉 (dann macht vielleicht sogar die Astrologie Sinn)

    Im Endeffekt war die Sendung gar nicht mal so schlimm. Sie sind zumindest zur richtigen Schlussfolgerung gekommen. Aber die Aufmachung von Galileo-Mystery finde ich immer noch wahnsinnig schrecklich. Dieses ganze pseudo-wissenschaftliche Getue in unterirdischen Bunkern; diese extreme Mystifizierung jeder Information – das hinterlässt nicht den Anschein einer wissenschaftlichen Sendung…

  13. #13 Natalie
    13. September 2008

    Das was Michael Marx in der gestriegen Sendung abgeliefert hat war auch recht schwach. Jeder der sich ein wenig für Politik und die Weltwirtschaft interessiert hätte das auch voraussagen können. Was die astrologische Seite betrifft kenne ich mich da nicht aus. Ehrlich gesagt war das eine “Sparsendung”, man hätte sie sich ersparen können.

  14. #14 Ricardo
    13. September 2008

    Zwei Dinge sind mir an der Sendung aufgefallen. Zuerst wird mit Notar ein versiegelter Brief hinterlegt, der 5 Prognosen enthält. In der Sendung selbst werden dann nur drei vorgestellt. Schaut man jetzt auf die website von galileo mystery , dann werden zwar die 5 Prognosen des Journalisten, aber wieder nur drei von der Astrologin gelistet. ich hätte aber gerne alles von Teissier gesehen und ggfs. überprüft.

    Ausgerechnet Dutroux für den Barnum test zu verwenden finde ich schon happig, das könnte man auch mit anderen Beispeielen druchspielen. Aber es wird auch nicht klar gestellt, dass es sich dabei um ein Computeranalyse mit vorgfertigten Textkonseren handelt. Das ist aber wohl kaum mit dem vergleichbar, was die Astrologen in ihgren Beratungen machen. Das ist doch allenfalls ein Beleg für die Leichtgläubigkeit der Menschen, aber nicht gegen die Astrologie. das kann man genauso mit Bibeltexten durchführen und behaupten, die Bibel irrt. Also was soll das Ganze?

  15. #15 cimddwc
    13. September 2008

    @Ricardo:
    “was Astrologen in ihren Beratungen machen” ist aber auch keine “reine” Astrologie, soll heißen nicht direkt auf angeblichen Bedeutungen der Sterne/Planeten basierend, sondern stark von Psychologie, Cold Reading & Co. geprägt – mithin kein Test für Astrologie.

    Da könntest du auch den Astrologen durch einen Hand- oder Kaffeesatzleser ersetzen, da würden sich auch nur die “Begründungen” für die Aussagen ändern…

  16. #16 Ricardo
    13. September 2008

    ´@cimddwc
    “was Astrologen in ihren Beratungen machen” ist aber auch keine “reine” Astrologie, soll heißen nicht direkt auf angeblichen Bedeutungen der Sterne/Planeten basierend,..”

    …das wollte ich damit auch nicht sagen. Ich wollte nur meinen Eindruck mitteilen, dass die Readktuere die Astrologie pseudo-wissenschaftlich zu verdammen versuchen. Statt Kaffeesatzleser kann ich auch Werbesprüche von Karl Lagerfeld nehmen. Der Barnum Effekt belegt nur die menschliche Eitelkeit, weil es ihm grundsätzlich an Objektivität mangelt. Deswegen ist es unsinnig, damit die Astrologie widerlegen zu wollen. Dazu kennt die Wissenschaft doch noch bessere Methoden.

  17. #17 Micha
    14. September 2008

    @Ricardo
    Es geht niemals darum, die Astrologie zu widerlegen – das ist ebenso unmöglich wie zu beweisen, dass der Pumuckl nicht exitiert.
    Mit solchen Versuchen kann man aber zeigen, dass die Behauptungen der Astrologen einfach nicht stimmen.
    Hier ein paar Beispiele von Standardbehauptungen der Astrologen:
    1. “Meine Kunden erkennen sich in meinen Horoskopdeutungen sehr gut wieder”
    Antwort:
    a) Stimmt, aber sie erkennen sich auch im Horoskop anderer Personen (sogar in dem eines mehrfachen Mörders) wieder, wenn sie glauben, dass der Text für sie geschrieben wurde.
    b) In mehreren Untersuchungen bekamen die Testpersonen 2 oder mehr Horoskopdeutungen vorgelegt und mussten ihre eigene finden. Resultat: Trefferquote im Zufallsbereich!

    2. “Die Leute die zu mir kommen sind sehr zufrieden!”
    Antwort:
    Klar! Aber das hat nichts mit Astrologie zu tun. Das funktioniert – wie cimddwc schrieb – auch mit Hand- und Kafeesatzlesen, Karten legen, pendeln oder was auch immer. Das läuft über Cold Reading und ein paar andere psychologische Effekte. Und das funktioniert sogar sehr gut per Telefon (ich habe mal erlebt, wie der amerikanische Psychologe Ray Hyman eine Reihe von Aufnahmen seiner Radio-Auftritte als “Psychic” der verblüfften Zuhörerschaft vorgespielt hat – manche der Radiozuhörer wollten übrigens nicht glauben, dass Hyman kein “exhter Psychic” ist).
    Und damit das funktioniert braucht es nur ein wenig Training: http://www.quackwatch.org/01QuackeryRelatedTopics/psychic2.html

    3. “Aber damals habe ich XXX richtig vorausgesagt”
    OK, kann ja sein. Aber da wüsste ich bitte gern den genauen Text … … wie bei Frau Tessier: Sie hat etwas Unspezifisches zu DDR und November 89 geschrieben – dazu noch im Konjunktiv – daraus seine Prognosequalitäten belegen zu wollen ist schon sehr dreist. Die Prognose hätte auch auf die Monate vorher “gepasst” – warum also ist der “November” dann ein besonderer Treffer? Da kenne ich wesentlich bessere Prognosen …

    Ach ja: Der Link oben muss natürlich so lauten:
    http://www.astrology-and-science.com

    Grüße
    Micha

  18. #18 florian
    14. September 2008

    @Natalie: “Jeder der sich ein wenig für Politik und die Weltwirtschaft interessiert hätte das auch voraussagen können”

    Genau darum gehts ja! “Vorhersagen” machen die Astrologen ja nicht. Das, was die prophezeien ist auch nichts anderes als vage Aussagen die sich jeder mit ein bisschen Ahnung ausdenken kann. Wenn ich für 2009 prognostiziere das es in Asien Erdbeben und Überschwemmungen geben wird; dass es in Israel zu Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palestinänsern kommen wird; usw – dann habe ich auch sicher recht. Die Astrologen können das halt nur besonders überzeugend rüberbringen.

    @Ricardo: “Der Barnum Effekt belegt nur die menschliche Eitelkeit, weil es ihm grundsätzlich an Objektivität mangelt. Deswegen ist es unsinnig, damit die Astrologie widerlegen zu wollen. Dazu kennt die Wissenschaft doch noch bessere Methoden.”

    Ja – aber die Astrologen verwenden eben in ihren Beratungen und Horoskopen immer Barnum-Texte. Wenn sie wirklich konkrete und vernünftige Vorhersagen machen könnten, dann müsste sie ihre Horoskope auch anders formulieren und auf diese vagen Barnum-Sätze verzichten können.

  19. #19 jason
    14. September 2008

    hi! ich hab’s ende der sendung leider verpasst. bis zur vulkanausbruchvorhersage auf hawaii von fr. tessin hab ich’s mitvervolgt. zu welchem ergebnis sind die da denn jetzt gekommen? astrolgie ist bloedsinn oder nicht oder nur ‘n bisschen? wuerd mich sehr interessieren! vielleicht kann mir jemand das mitteilen. danke!!!

  20. #20 isnochys
    14. September 2008

    Ich habs nicht gesehen.
    Vulkanausbruch auf Hawai?
    Na, dann sagen die vielleicht demnächst einen Regenschauer im Amazonasbereich voraus
    *lach*

  21. #21 Florian Freistetter
    14. September 2008

    @jason: Teissier hat nicht wirklich einen Vulkanausbruch vorhersagt sondern folgende kombinierte Prophezeiung getroffen:

    “Der Neumond am 7. März verstärkt gewisse planetarische Spannungen, die ihn begleiten und am 7./8. kann es neben einer Baisse an der Börse zu Unfällen im Flugwesen sowie Erdbeben, Vulkanausbrüchen kommen (Sonne-Uranus-Konjunktion) und durch Venus-Neptun zu Unfällen bezüglich Freizeit und Sport (Hotels, Discos etc).”

    Also entweder es gibt nen Rückgang an der Börse oder ein Flugzeugunfall oder ein Erdebeben oder nen Vulkanausbruch oder Unfälle in Hotels oderUnfälle in Discos oder sonstige Unfälle.
    Von diesem Paket an Prognosen (das typisch ist für Astrologen und Wahrsager) hat halt zufällig der Vulkanausbruch gestimmt (sollten die Prognosen sich aber eigentlich nicht nur auf Deutschland beschränken?). Als sie in der anschliessenden Diskussion mit dem Soziologen Edgar Wunder darauf hin gewiesen wurde dass es sich dabei nicht wirklich um eine “Prognose” handelt weil irgendwas von dem vorhergesagten ziemlich sicher an jedem beliebigen Tag irgendwo auf der Welt passieren wird ist sie wütend geworden; hat Wunder beschimpft und ist unter Flüchen aus dem Studio gestürmt.

    Die Konklusio von Abdallah zum Schluss der Sendung war, dass Astrologie reine Glaubenssache ist und dass es keine wissenschaftliche Grundlage dafür gibt.

  22. #22 Ronny
    17. September 2008

    Was ich immer so erschütternd finde ist die Tatsache, dass Vetreter der Esoterik oder auch von Religionen immer scheinbar das Recht gepachtet haben, nicht beleidigt werden zu dürfen und das selbst mit Fakten, während die ach so bösen Wissenschaftler sich jede Beschimpfung anhören müssen.
    Sobald man diese Menschen argumentativ in die Ecke drängt wird mit Wut, Gewalt und den Gerichten gedroht. Wieso ?
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei der Kindererziehung immer dann in Wut geraten bin, wenn ich keine Argumente hatte (worauf die Wut dann schnell verraucht ist, lol). Wissen diese Leute instinktiv dass sie keine Argumente haben und reagieren deshalb mit Gewalt ?

  23. #23 florian
    17. September 2008

    “Wissen diese Leute instinktiv dass sie keine Argumente haben und reagieren deshalb mit Gewalt ?”

    @Ronny: Ich habe die selbe Erfahrung gemacht wie du. Die Behauptung klingt jedenfalls nicht unvernünftig. Vielleicht wissen Psychologen da ja mehr?

  24. #24 Florian Freistetter
    17. September 2008

    @Ronny: “Was ich immer so erschütternd finde ist die Tatsache, dass Vetreter der Esoterik oder auch von Religionen immer scheinbar das Recht gepachtet haben, nicht beleidigt werden zu dürfen”

    Da fällt mir noch ein sehr schönes Zitat von Herbert Feuerstein ein: “Jeder Mensch hat das Recht verarscht zu werden!” 😉

  25. #25 Mathias D
    20. Juni 2009

    eigentich wollte ich nach Element5 schon ins Bett, aber ich schaute mir dann doch noch Galileo an.
    Erwartet habe ich auch eher Negatives, aber war doch positiv überrascht das sie die Mystikerin eigentlich doch etwas vorgeführt haben.
    Den Einschub wo sie ausgerastet ist und der Tenor der Sendung, das Astrologie unwissenschaftlich ist.

    Das sie Dutroux als Vergleichsperson nahmen fand ich nicht schlimm, man kanns mit der Betroffenheit auch übertreiben.
    Langsam hat die Betroffenheit den Charakter von Verhaltensfesseln.

  26. #26 Mathias D
    20. Juni 2009

    upps. jetzt sehe ich erst das der Thread uralt ist..grml

  27. #27 Bundesratte
    20. Juni 2009

    >upps. jetzt sehe ich erst das der Thread uralt ist..grml

    Kein Problem. Die Vorhersagen der Teissier waren’s auch…

  28. #28 rolak
    21. Juni 2009

    🙂 Das kommt davon, wenn beim TV die Endlosschleife läuft.. Bei der Widerholung vor ein paar Tagen kam es mir auch wie eine neue Sendung vor; nun, jeden Schnipsel zum Thema kann man wirklich nicht frisch aufsammeln. Zum Glück gibt es Konserven 😉