i-1f6076aac6cd46b6bb0d42bd761280c5-thestupiditburns-thumb-150x170.jpg

Bevor ich mich morgen Abend in den Urlaub verabschiede, gibt es nochmal ein bisschen was zum Lachen 😉 (Und keine Angst – von Donnerstag bis Dienstag gibt es wieder richtig heftige Science-Artikel. Mit Formel, Diagrammen – das volle Programm).

Im Laufe der Zeit sammeln sich bei mir immer diverse Links bzw. Emails an, die vor Unsinn nur so triefen… Es wird langsam wieder einmal Zeit, dass ich mein Postfach leere – die letzte absurde Linksammlung ist ja schon ne Zeitlang her.

Diesmal sind einige besonders schöne Sachen dabei: Horoskope zum mitsingen und Astrologie zum duschen; eine Reinkarnationsbank; seltsame Lichter am Himmel und Zeitreisen. Aber lest selbst:


Die Sternendusche: Der astrologische Fortschritt macht nicht halt! Nach dem man nun schon das Licht der Sterne in speziellen Kristallen einfangen kann, ist es nun auch möglich, sich unter der Dusche der Astrologie zu widmen. Und zwar mit dem “Hydrobalanzer“. Da wird einiges versprochen:

“Die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft folgen der Spur des “Gedächtnisses des Wassers”. All diese Erkenntnisse fließen im HYDROBALANZER zusammen und ermöglichen ihnen die individuellste Form der Wasserbelebung, die Hydroprogrammierung.”

Ja, die “neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft”! Nur komplett mit Orgon, Schwingungsebenen und Feinstofflichkeit! Da muss ja dann was dran sein! Jedenfalls kann man sich dort Kristalle astrologisch programmieren lassen und dann unter die Dusche schrauben. Aussehen tut die Sache zumindestens schon mal recht schick. Mit jedem Mal duschen, wird man dann an “seinen Geburtsauftrag erinnert”. Da werden selbst die Leute aus dem Esoterikforum skeptisch. Dort wird auch richtig angemerkt, dass die Sache auch relativ unpraktisch ist. Was passiert, wenn ich aus Versehen mal unter dem auf meine Freundin programmierten Hydrobalanzer dusche? Dann ist mein Karma wohl komplett im Arsch 😉 Vor jedem Duschen muss also erst der korrekte Kristall eingeschraubt werden. Leute – macht es doch nicht immer so kompliziert! Energetisiert doch das Duschgel! (Aber wahrscheinlich gibts sowas eh schon…)

Horoskope zum Mitsingen: Wem die Sache mit der Sternendusche zu kompliziert ist, der kann sich bei astroklang ein Horoskop zum anhören bestellen. Roswitha Bechtel aus Kassel hatte 2003 einen Geisteblitz

“Im Herbst 2003 kam der Durchbruch. Ein Aha-Erlebnis. In diesem Herbst
fand ich den Schlüssel, der es mir ermöglicht jedes Horoskop in Musik
zu transformieren.”

Man sollte sich auf jeden Fall die Hörbeispiele antun. Das Stück “Lichtrubin” klingt so, wie man es sich vorstellt: Keyboardgedudel und Sphärenklänge. Lustig ist “Karl-Heinrich” – das klingt tatsächlich nach einem Karl-Heinrich 😉 Dann noch ein bisschen dazu tanzen – und fertig ist die Show für den nächsten Karneval.

Der Finanzkrise ein Schnippchen schlagen: Die Reinkarnationsbank. Jetzt aber wieder zu den ernsteren Themen! Die Finanzkrise betrifft uns alle – aber wer sich jetzt klug anstellt, der kann im nächsten Leben entspannt den kommenden Krisen entgegenblicken. Die Reinkarnationsbank macht es möglich!

“Reincarnation
bank offer a safe and secure management system for its clients – a
place they can leave behind their assets and commodities for their
return into the next life.”

Schnell noch das restliche Ersparte zusammensuchen und dort hin überweisen. Und im nächsten Leben dann einfach wieder abheben und sich ein lockeres Leben machen! Natürlich muss man schauen, dass man seinen PIN-Code in der nächsten Inkarnation nicht vergessen hat (aber da hilft einem dann sicher ein Hypnotiseur). Netterweise sind auch gleich IBAN und BIC-Nummern angegeben – man kann also gleich loslegen mit dem Überweisen (komischerweise findet man auf der Homepage keine Informationen darüber, wie man dann später wieder an sein Geld kommt…). Und wer könnte schon der netten Aufforderung “Begin by believing and do it” widerstehen 😉

Das Jahrtausendexperiment: Geld durch Zeitreisen. Auch bei “Time Machine 1212” kann man viel Geld loswerden. Die Idee ist bestechend simpel: Man gibt den netten Leuten dort sein Geld. Die sammeln das und legen es an. Irgendwann in der Zukunft, wenn wir herausgefunden haben, wie man eine Zeitmaschine baut, wird mit dem Geld eine gekauft. Mit dieser Zeitmaschine fliegt man dann zurück zum 12.12.2012 und voilá: wir haben eine Zeitmaschine! Und wenn es gerade der Zeitreisebeauftragte war, der die Maschine zurückbrachte, den ich mit meinem Geld finanziert habe, dann kriege ich eine Belohnung von 30000 Euro. Ein wasserdichter Plan, oder? Blöd nur, das kurz nach dem 12.12.2012 – am 21.12.2012 – ja leider die Welt untergeht. Da hab ich dann nix mehr von Zeitmaschine und Geld…

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (14)

  1. #1 Ronny
    26. Mai 2009

    Erstmal: ‘Schönen Urlaub’ (fährst du ins Ösiland?)
    Zweitens: Die moderne Wirtschaft basiert nicht mehr darauf qualitativ hochwertige Produkte zu verkaufen, sondern genug Dumme zu finden die jeden Ramsch kaufen.

  2. #2 Natalie
    26. Mai 2009

    Auch ich wünsche einen wunderschönen Urlaub. Den vorstehenden Post muss ich lesen wenn ich Zeit habe. Also nochmals alles Gute und Schöne für Deinen Urlaub.

  3. #3 Florian Freistetter
    26. Mai 2009

    Über mein Urlaubsziel schreibe ich morgen eh noch kurz was bei der “offiziellen” Verabschiedung 😉

  4. #4 ali
    26. Mai 2009

    Geistes- und Sozialwissenschaften? Ich protestiere aufs energischste! Für sowas haben wir doch den Kultureimer 😉

    Schönen Urlaub wünsche ich trotzdem.

  5. #5 Florian Freistetter
    26. Mai 2009

    @Ali: Ich wusste nicht, wo ich die Bänker einordnen soll 😉 Ich dachte, dass passt vielleicht unter Sozialwissenschaft 😉

  6. #6 isnochys
    26. Mai 2009

    mal sehen, wie lange du dem netz fern bleibst;)

  7. #7 rolak
    26. Mai 2009

    Manche Leute haben ein Glück mit ihrer spam^^ Es gibt bei mir seit längerem ein Konto, das ich egal wo mal angebe um zu sehen, was mit der Zeit vorbeikommt. Ist aber leider nur der übliche driss, blaue Pillen etc pp

  8. #8 Florian W.
    26. Mai 2009

    Ich weiß leider nicht, wie der Roman heißt, der sich über die Kunstszene lustig macht. Ich habe damals nur eine Rezension im Fernsehen gesehen; aber ein Satz ist mir doch (sinngemäß) in Erinnerung geblieben:

    Je größer der Schwachsinn ist, den Du anstellt, desto ernster muß Dein Gesicht dazu sein.

  9. #9 Eddy
    27. Mai 2009

    Ich wünsche Dir einen angenehmen, lichtsmog freien Urlaub und eine gute Erholung!!!

    Aber Vorsicht: “Auch die allerdümmste esoterische Idee ist womöglich ernst gemeint!”

    🙂

    Gerade in diesen Zeiten ist man da besonders gefährdet denn

    “Urlaub macht dumm
    Wer im Urlaub viel faulenzt, muss mit einem schleichenden Intelligenzverfall rechnen.”

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,141708,00.html

  10. #10 Eddy
    27. Mai 2009

    ääh lichtsmogfrei in Hamburg … das wird wohl etwas schwierig 😉 Ein Ösi in Hamburg?

    Vielleicht deswegen? http://programm.kurier.at/cont/tv/detail.aspx?broadcastid=24836536&date=24.05.2009%2006:00:00

    “Das Matterhorn von Hamburg”

  11. #11 Spacelars
    28. Mai 2009

    he he – ich kenne sogar einige Verrückte, die von dieser 2012-Zeitmaschine überzeugt sind und nach Australien reisen werden dann!

    Die Teilnahme ist aber kostenlos.

    Gruss
    Space

  12. #12 Holli
    27. August 2009

    Ich wollte mal wissen, wer hinter der reincarnationbank steckt. Die Firma 2i limited mit Sitz in Gibraltar betreibt unter anderem auch noch diese lustige Website:

    http://www.awish4you.com/index.html

    Warum fallen mir eigentlich solche Geschäftsmodelle nicht ein???

    Gruß, Holli

  13. #13 Horiomu
    19. Juni 2010

    Hier gibts einen Orgonomie-Blog der Marke “äußerst schräg”:

    http://nachrichtenbrief.wordpress.com/

    Die Qualität von Orgonenergie-Akkumulato-ren (Teil 1) usw.

  14. Sehr amüsant 🙂
    Hier noch etwas, das ganz gut zum Thema passt. Äußerst schön ist das Video…
    http://www.matrixresonanz.at/