Heute fand in Asien eine totale Sonnenfinsternis statt. Hier in Europa haben wir leider nichts davon mitbekommen – dafür gibt es aber jede Menge tolle Bilder und Videos!

Hier ist nochmal kurz der Weg, den der Schatten des Mondes heute gegangen ist:

i-9c85ff1a764c536c3c92bf7e2613006f-Solar_eclipse_animate_(2009-Jul-22).gif

Mit über sechs Minuten dauerte die Totalität sehr lange; außerdem lag die Finsterniszone teilweise in dicht besiedelten Gebiet. Es war also ein ähnliches Spektakel zu erwarten wie zur Finsternis im August 1999 in Mitteleuropa:

i-ca9e2117ab08974d69dd74e359f9cdc0-22Jul09_eclipse_Varanasi-thumb-500x375.jpg

Menschenmenge in Varanasi

Immer wieder toll ist der Moment kurz bevor der Mond die Sonne komplett verdeckt. Dann können ganz am Rand noch ein paar Sonnenstrahlen zwischen den Mondbergen hindurchscheinen und man sieht den sogennanten “Diamantringeffekt”:

i-d9f8e37e69b0abb46b8b47c01747668e-diamondring.jpg

So sah der Diamantring heute im chinesischen Wuhan aus. Und kurz danach, wenn auch das letzte Licht der Sonne verschwunden ist, kann man endlich die Korona mit freien Auge sehen. Diese extrem heiße – aber auch extrem dünne – äußerste Schicht der Sonnenatmopshäre wird normalerweise von der Sonne überstrahlt:

i-d84ce4625ad116263278b76463d9d812-Solar_eclipse_22_July_2009_taken_by_Lutfar_Rahman_Nirjhar_from_Bangladesh.jpg

Dieses Bild zeigt alle Phasen der Sonnenfinsternis, so wie man sie heute in Wuhan, im östlichen China, sehen konnte:

i-c20ff0eb60b7f8cf21fbfb77b4faf403-Solar_eclipse_2009_07_22_wuhan_china-thumb-500x125.png
Die Tagesschau hat ein Video der Finsternis (das man natürlich nicht einbinden kann). Auch der Standard hat ein schönes Video (ebenfalls nicht zum einbinden). Hier habe ich dann doch noch eines gefunden, dass ich direkt hier zeigen kann (keine Angst, die Qualität ist nur am Anfang mies):

Übrigens: Es gab keine Erdbeben und keine Tsunamis, die durch die Sonnenfinsternis ausgelöst worden sind – auch wenn ein paar Eso-Spinner den Menschen mit diesen “Vorhersagen” Angst eingejagt hatten.

Die nächste totale Sonnenfinsternis wird nächstes Jahr, am 11. Juli stattfinden und an der südlichen Spitze Südamerikas zu beobachten sein (leider dauert hier die Totalität nur 2 Minuten). Ich werde wohl bis zum 20. März 2015 warten – dann gibt es eine totale Sonenfinsternis, die man von den Faröer-Inseln bzw. von Spitzbergen aus beobachten kann. Und beide Orte wollte ich sowieso schon immer mal besuchen!

Kommentare (12)

  1. #1 Sebastian
    22. Juli 2009

    So eine Sonnenfinsternis hat schon was faszinierendes.

  2. #2 Bartleby
    22. Juli 2009

    >Übrigens: Es gab keine Erdbeben und keine Tsunamis, die durch die Sonnenfinsternis ausgelöst worden sind

    Gemach, gemach, junger Mann. So schnell geht das nicht immer. Es WIRD ein Erdbeben/Tsunami/Vulkanausbruch/Meteoriteneinschlag in der Finsterniszone geben. Die Regel besagt, daß die jeweils nächste Katastrophe auf die Sonnenfinsternis zurückzuführen ist. Die Finsternis ist nur die Ankündigung einer Katastrophe und hat keinen physikalischen Zusammenhang mit dieser. Sagt jedenfalls Nostradamus oder v. Däniken oder Herr Termin oder … ach is doch egal.

  3. #3 Dominic
    22. Juli 2009

    Sehr schön.
    Ich musste bei den Bildern unweigerlich an die Serie »Heroes« denken, wo eine verfinsterte Sonne im Logo und auch als Bestandteil der Handlung benutzt wird. Wäre eigentlich ein prima Aufhänger für den Start einer Staffel oder sowas… :)

  4. #4 Karol Babioch
    22. Juli 2009

    Gibt es eigentlich Bilder der betreffenden Zone aus dem Weltraum bzw. aus der ISS? Die der letzten Sonnenfinsternis haben mich doch schwer beeindruckt, richtig faszinierend!

  5. #5 Dirk
    22. Juli 2009

    Es mag vielleicht keine Erdbeben und Tsunamis gegeben haben, aber ich bin mir sicher, dass die Sonnenfinsternis für meinen platten Fahrradreifen heute Nacht 3.10 Uhr verantwortlich ist. (In der Gastronomie hat man schon tolle Arbeitszeiten).
    Beweis: Fahrrad von Bridggestone –> Japanischer Konzern –> und wann war die Sonnenfinsternis in Japan zu sehen ? genau, kurz nach 3 Uhr!!!

    Tolle Bilder übrigens.

  6. #6 Daniel Fischer
    26. Juli 2009

    Anstelle von Fremdbildern – habe ich eine Copyright-Reform verpasst oder hat Scienceblogs entsprechende Nutzungsverträge? – auch mal was eigenes von der SoFi, südwestlich von Shanghai aufgenommen.

  7. #7 Florian Freistetter
    27. Juli 2009

    @Daniel Fischer: Ja, ich kann ja auch nix dafür dass ich mir keine Reise zur SoFi samt Equipment leisten konnte. Deshalb hab ich keine eigenen Aufnahmen und musste welche von den Agenturen nehmen (Quellenangaben sind überall vorhanden). Wenn ich deine Bilder nehmen, sinds ja auch “Fremdbilder”, oder?

  8. #8 S.S.T.
    27. Juli 2009

    @ Daniel Fischer

    Schöne Fotostrecke!

  9. #9 Daniel Fischer
    28. Juli 2009

    @Florian: Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder? Ein kommerziell vertriebenes Bild von einer anderen Webseite nehmen – in dem sogar ein (C)-Vermerk drin steht! – und auf die eigene Seite kopieren, ist so ziemlich die eindeutigste strafbewehrte Urheberrechtsverletzung, die man sich vorstellen kann. Da hilft auch nicht, dass ‘das alle so machen’ (wie gerade mit Bildern dieser SoFi vielfach geschehen) – denn früher oder später kommt dann doch die Abmahnung ins Haus geflattert. Mit ganz normaler Schneckenpost und schön viel Anwaltsgebühr, denn angesichts der Kosten eines einzigen legal erworbenen Bildes z.B. von AP (das hunderte Euro kostet) wäre der Streitwert bei einem multiplen Mash-Up wie hier schon erheblich. Nicht dass ich nicht fände, die sollten sich bei uns ‘kleinen Fischen’ nicht so anstellen, aber es gibt genug Fälle, wo sie es eben doch tun. Und in denen der Blogger immer verliert …

  10. #10 Florian Freistetter
    28. Juli 2009

    @Daniel: Es wäre hilfreich, wenn du mir sagst, welches Bild genau du meinst. Oder meinst du alle? Vielleicht habe ich was übersehen (sowas kann nämlich tatsächlich vorkommen. ich bin, entgegen aller erwartungen, nicht perfekt. da muss man mir dann nicht gleich Urheberrechtsverletzungen unterstellen.)

  11. #11 Florian Freistetter
    28. Juli 2009

    So – hab die Bilder jetzt geändert. Die neuen sind sowieso schöner 😉

  12. #12 Daniel Fischer
    28. Juli 2009

    Ich wollte nur mal gewarnt haben, was passieren könnte (und anderen schon passiert ist). Manche Amateurastrofotografen reagieren übrigens noch agressiver als Bildagenturen, wenn man ungefragt ihre Bilder kopiert (ich nicht!), aber wenn Creative Commons draufsteht – kein Problem! Sollte sowieso jeder machen, der was Schönes ins Web stellt, finde ich …