i-8a4ba0dd4c64e51a8f8ca8ab6848e28f-Gagarin_space_suite-thumb-200x268.jpg

Ich habe letztens mit ein paar Freunden über die Mondlandung diskutiert. Dabei kam auch die Frage auf, welche Leistung aus historischer Sicht bedeutender war: Neil Armstrongs Spaziergang auf dem Mond oder Yuri Gagarins erster Flug ins All?

Selbstverständlich handelt es sich bei beiden um enorme technische und wissenschaftliche Leistungen die heute zu recht immer noch gefeiert werden. Aber welche werden sich die Menschen in tausend Jahren eher an Yuri Gagarin erinnern? Oder an Neil Armstrong?

Ich würde mich hier eher für Gagarin entscheiden. Das ich die erste bemannte Mondlandung toll finde, habe ich ja in den letzten Wochen ausführlich dargelegt (siehe die Links unten).

Aber Yuri Gagarin war tatsächlich der erste! Er war der erste Mensch, der die Erde verlassen hat. Neil Armstrong war der erste, der die Erde verlassen und einen anderen Himmelskörper betreten hat – aber das war eigentlich “nur” die logische Folge von Gagarins Flug.

Aber vielleicht sehen die Leserinnen und Leser das anders? Oder vielleicht sollte man neben Gagarin und Armstrong noch andere Astronauten berücksichtigen? Vielleicht die Crew von Apollo 8, die als erste Menschen ins “tiefe” Weltall aufbrachen, die Umgebung der Erde verlassen und den Einflußbereich des Mondes erreicht hatten? Oder Alexei Leonow, der sich als erster Mensch ohne Raumschiff im All aufhielt? Was meint ihr?


Weitere Artikel in der Serie “40 Jahre Mondlandung”: Die Mondlandungslüge einmal anders betrachtet, LRO fotografiert den Landeplatz von Apollo 11, Laserstrahlen am Mond: Lunar Laser Ranging, Ein kaputtes Klo ist kein Argument gegen bemannte Raumfahrt, Ist bemannte Raumfahrt Geldverschwendung?, Die Astrologin und der Austronaut, 1959: die erste Mondlandung von Luna 2, Wie ein Filzstift einmal die Mondlandung gerettet hat, Nicht schlecht für ein paar Affen, Fantastische Bilder und ein restauriertes Video der Mondlandung, Wir kamen in Frieden und für die gesamte Menschheit, We choose the moon, Die verlorenen Videoaufnahmen vom Mond, Zuhören beim Wettlauf um den Mond, I faked the moon landing, MyMoon – Mond 2.0, Live von Apollo 11 – 40 Jahre später

Banner-Mondlandung-468x80.jpg

Kommentare (36)

  1. #1 ali
    24. Juli 2009

    Wenn die eigentliche Leistung die Selbstbegegnung der Menschheit war (nzz), war, gewinnt wohl die Fernsehübertragung.

  2. #2 Stefan
    24. Juli 2009

    Wie wäre es mit Apollo 13? Meines Wissens ist bisher niemand weiter weg von der Erde geflogen als die Crew von Apollo 13, wenn auch unfreiwillig.

  3. #3 Florian Freistetter
    24. Juli 2009

    @Stefan: sind die nicht auch nur einfach um den Mond rumgeflogen so wie die restlichen Apollo-Missionen? Nur gelandet sind sie halt nicht.

  4. #4 radicchio
    24. Juli 2009

    gagarin war m.e. bahnbrechender. er hat den allerersten schritt getan. armstrong den ersten auf den mond. dem werden andere schritte folgen, auf den mars … wer weiß.

    leider hat gagarin das pech, aus einem land / system zu kommen, dessen leistungen aus ideologischen gründen nie wirkliche anerkennung in der »westlichen« welt fanden.

  5. #5 Thomas R.
    24. Juli 2009

    Es ist wohl so, dass Armstrong als Amerikaner von vielen vor Gagarin genannt würde.
    Ich glaube aber auch, dass in der Zukunft diese Bevorzugung von Historikern nicht geteilt werden wird. Armstrongs Schritte auf dem Mond werden relativiert, wenn ein Mensch den Mars betritt. Dann war Armstrong noch der erste auf dem Mond, aber er wird sich diesen Rang mit unzähligen anderen auf unzähligen Himmelskörpern teilen. Gagarin hat etwas getan, dessen Bedeutung unverändert bleibt.

  6. #6 Gunnar
    24. Juli 2009

    Gagarin war quasi der allererste, der seine Nase aus der schützenden Hülle unserer Atmosphäre gesteckt hat. Ohne seinen Flug wäre es wohl nie zum “Wettlauf” zum Mond gekommen. Kennedy hätte dieses Ziel wohl nie anvisiert. Insofern ist Gagarin wichtiger. Andererseits wurde mit Armstrong wohl einer der ältesten träume (neben dem vom Fliegen) verwirklicht. Ein Mensch stand auf dem Mond. Ich möchte garnicht wissen, wie viele Menschen seit Anbeginn unserer geistigen Evolution zum nächtlichen Himmelslicht hinaufgeschaut haben. Und sich dabei fragten, wie es da wohl wäre. Ich sehe da auch eine Art unentschieden. Ohne Gagarin kein Armstrong, aber ohne Armstrong wäre Gagarins Leistung auch nur ein Bruchteil dessen Wert, was sie heute ist.

  7. #7 Marek
    24. Juli 2009

    Genau genommen war Gagarin nicht der erste Mensch im Weltall, sondern Joe Kittinger. :-)

  8. #8 Schau-ma-amoi
    24. Juli 2009

    Beide waren ja nur die öffentliche Speerspitze einer Horde Wissenschafter, die im Dunklen sieht man nicht.

  9. #9 Fabio Valeri
    24. Juli 2009

    Technisch gesehen ist es vermutlich Gagarin, aber emotional ist es (für mich) Armstrong. Wenn ich auf den Mond schaue und mir vorstelle, dass dort Menschen darauf spaziert sind, dann bewegt mich das mehr als die Vorstellung, dass Maschinen, Tiere und Menschen im All herumschwirren.

  10. #10 Tiffa
    24. Juli 2009

    Armstrong. Grund: Die gewaltige Entfernung und der Mond.

  11. #11 Daniel D.
    24. Juli 2009

    @ Marek: Kittenger war in einer Höhe von 30 km, die Weltraumdefinitionen liegen im Bereich zwischen 80-100km.

    Ich denke nicht, dass wir heute darüber urteilen sollten, einerseits hilft der Kulturimperialismus der USA Armstrong, einerseits schaden die Verschwörungstheorien aus dem selben Land ihm.

  12. #12 franz_joseph
    24. Juli 2009

    “Aber Yuri Gagarin war tatsächlich der erste! Er war der erste Mensch, der die Erde verlassen hat.”
    Naja, wo ist denn die Grenze der Erde genau? Ist das nicht ein fließender Übergang?

    “Armstrong war der erste, der die Erde verlassen und einen anderen Himmelskörper betreten hat – aber das war eigentlich “nur” die logische Folge von Gagarins Flug.”
    Die Argumentation kann ich nicht ganz nachvollziehen, da doch alles irgendwie eine Folge von etwas ist. Genauso gut könnte ich sagen, Gagarins Flug war die Folge vom ersten Ballonflug (Montgolfier), vom ersten Flug eines Luftschiffs, vom ersten Gleitflug, vom ersten motorbetriebenen Flug, vom ersten Flug mit einem Raketenantrieb…
    Insofern handelt es sich hier um eine Evolution der Luft-, Flug- und Raumfahrt, und sie wird weiter gehn. Jeder trug ein Stück dazu dabei, neue Grenzen zu sprengen. Und in Zukunft werden wohl wahrscheinlich/möglicherweise die Akteure “Der/Die Erste von…” auch aus anderen Ländern kommen wie China, Indien, Japan, Europa, …

  13. #13 Daniel D.
    24. Juli 2009

    @ franz_joseph: Ob es ein fließender Umgang ist, da bin ich mir nicht sicher, vor allem beim Eintreten wo die Raumkapseln, -schiffe glühen.

  14. #14 Roland
    24. Juli 2009

    …ich denke, dass beide im Bewußtsein der Menschheit bleiben werden, ebenso der erste Mensch der auf den Mars landet.

    Frag mal die jüngere Generation und man muss verwundert feststellen, dass die keinen von beiden kennt.

  15. #15 AndreasB
    24. Juli 2009

    Thomas R.: Armstrongs Schritte auf dem Mond werden relativiert, wenn ein Mensch den Mars betritt. Dann war Armstrong noch der erste auf dem Mond, aber er wird sich diesen Rang mit unzähligen anderen auf unzähligen Himmelskörpern teilen. Gagarin hat etwas getan, dessen Bedeutung unverändert bleibt.

    Armstrong war der erste Mensch, der auf einem Objekt gestanden ist, der nicht die Erde ist. Das wird nicht durch den ersten Menschen auf dem Mars relativiert, genausowenig wie die Erdumrundungen Gagarins etwa durch die Apollo-Astronauten im Mondorbit relativiert wurde.

    Zum Thema: Ich denke nicht, dass man hier unterscheiden kann, wer wichtiger ist. Gagarin war der Erste der ging, und Armstrong der Erste der ankam.

  16. #16 Florian Freistetter
    24. Juli 2009

    @AndreasB: “Gagarin war der Erste der ging, und Armstrong der Erste der ankam.”

    Das ist doch mal ein schöner Satz! “Kommentar der Woche”-würdig 😉

  17. #17 Stefan
    24. Juli 2009

    @Florian: “@Stefan: sind die nicht auch nur einfach um den Mond rumgeflogen so wie die restlichen Apollo-Missionen? Nur gelandet sind sie halt nicht.”

    Ja schon richtig, aber das Apogäum ihre Bahn um den Mond war wohl weiter entfernt, als bei allen anderen Flügen.

    Ich denke, es ist doch gut, wenn beide Systeme aus dem Kalten Krieg Ihre Helden haben. Ich finde es aber schön, dass weltweit die Yuri’s Night gefeiert wird. Da sollten wir alle mitmachen und quasi unseren Feiertag daraus machen: http://yurisnight.net/

  18. #18 Daniel D.
    24. Juli 2009

    @ Roland: Dann hoffe ich mal, dass ich mit meinen 13 Jahren als Gegenbeispiel tauge, auch wenn ich zugeben muss, dass Juri (Wieso wird er hier mit Y geschrieben? In meinem Geschichtsbuch steht er mit J) Gagarin (an der Tatsache, dass Gagarin rot unterstirchen wird, spiegelt den Zeitgeist wieder) mein Landsmann ist. 😉

  19. #19 michael
    24. Juli 2009

    Ich bin einfach zu verwöhnt von den zahlreichen bemannten LEO-Flügen der letzten Jahrzehnte: Das macht es mir sehr schwer Gargarins ersten Ausflug dahin überhaupt erst mit Apollo 8 oder gar 11 zu vergleichen. Und so sieht dann auch meine Rangordnung aus: Apollo 11 vor Apollo 8 vor Gargarin.

    Dort wo Apollo 8 und 11 waren, waren eben seit Jahrzehnten keine Menschen mehr. Sie waren die ersten und so ein bisschen auch die letzten.

  20. #20 Alex
    24. Juli 2009

    Armstrong, weil er mehr Menschen rund um den Globus erreicht, berührt, begeistert hat – einzig deswegen, weil sein Ausstieg live im Fernsehen übertragen wurde. Und ein ganz klein bisschen auch aus fliegerischer Sicht, da Armstrong (wenn man das Duell auf die beiden Protagonisten beschränken will) immerhin von Hand landen durfte, während Gagarin jeglicher Eingriff in den Flug untersagt war :-)

  21. #21 Schmetter-Ling
    25. Juli 2009

    Einerseits war der Kalte Krieg wohl gegenseitiger Antrieb zur Raumfahrt, andererseits hat er auch die Erinnerungen geprägt. Ich bin aufgwachsen mit Namen wie Gagarin, Titow, Komarow (nach dem war meine Schule benannt) oder natürlich auch Jähn*; dass auch die USA Menschen in’s All schicken, ist mir sicher zuerst nach dem Challenger-Fiasko bewusst geworden. Ich denke, die Apollo-Missionen waren in der offiziellen Berichterstattung eher so etwas wie Fußnoten, die nebenbei erwähnt wurden.
    Mittlerweile möchte ich gar nicht mehr eine Entscheidung treffen, wer für mich am bedeutendsten ist; allerdings glaube ich, dass in Zukunft Neil Armstrong für wichtiger gehalten wird als Gagarin, einfach aus dem Grund, dass es einen Ort gibt, an den Touristen fliegen können. (“Hier sehen Sie…” “Und vergessen Sie nicht, unseren Souvenirshop zu besuchen!”)

    (*Anm.: bei “Armstrong” denk ich eher an einen dopenden Trompeter, der mal zum Mond geflogen ist..)

  22. #22 Jo Beer
    25. Juli 2009

    Also ich schließe mich eher der Version an, die in Apollo 8 den wesentlichen Schritt ins Weltall sieht. Dieser Flug war der erste WIRKLICHE Raumflug, den die Menschheit unternommen hat. Was die Leistung Gagarins bzw. die der Russen ja nicht schmälert. Außerdem wären die Amerikaner ohne Gagarin nie Richtung Mond aufgebrochen. Mit Apollo 8 haben wir die Erde zum 1. Mal wirklich VERLASSEN, sie zum 1. Mal von außen, von ganz weit draußen gesehen. Zum 1. Mal haben wir sie – das berühmteste Foto dieser Mission, vielleicht eines der berühmtesten überhaupt – über einem anderen Himmelskörper, dem Mond, aufgehen sehen.

  23. #23 Florian Freistetter
    25. Juli 2009

    @Jo Beer: “über einem anderen Himmelskörper, dem Mond, aufgehen sehen.”

    Aber auch nur scheinbar. Denn vom Mond aus gesehen geht die Erde nicht auf und unter. Das Bild kam nur durch die Bewegung von Apollo 8 zustande 😉

  24. #24 Jo Beer
    25. Juli 2009

    Natürlich richtig. Aber das Bild wurde, wie Du ja sagt, aus dem Orbit, also aus einem fliegenden Raumschiff aufgenommen. Die Erde geht also im Rhythmus der Umrundungen auf und unter. Und darauf kommt es bei Apollo 8 ja sozusagen an. *zurückgrins*

  25. #25 Gluecypher
    25. Juli 2009

    Also ich weiss nicht,ob man da überhaupt eine Reihenfolge angeben sollte. Ich meine, jeder dieser Jungs war Pionier. Vor Gagarin wusste man überhaupt nicht, ob ein Mensch das wirklich überleben kann. Mein Respekt geht jedenfalls an alle diese Männer und Frauen, die solche Sachen überhaupt gewagt haben.

  26. #26 Daniel D.
    25. Juli 2009

    @ Alex: Gagarins Flug wurde sehr wohl übertragen.

  27. #27 Jo Beer
    25. Juli 2009

    Hi,
    wo soll das gewesen sein? Nach meinen Informationen hat es vor ASTP keinerlei weltweite live-Übertragungen von russischen Raketen-Starts gegeben? Im Gegenteil: Auch der Start Gagarins wurde selbst in Russland erst “zeitversetzt” verkündet und gezeigt.

  28. #28 Webbär
    25. Juli 2009

    Gagarin oder Armstrong – wer war “wichtiger”?

    Welche Metaphorik wird in der Überschrift referenziert?
    Davon hängt dann die Antwort ab.
    Oder war “cooler” gemeint? ;–)

    BTW, die SU hats nie so recht gebacken bekommen mit der Raumfahrt [1], die bemannten Mondmissionen liefen wohl irgendwie an, aber vorsorglich wurden diese der Öffentlichkeit verschwiegen. Cooler auf jeden Fall die intelligenten US-Missionen.
    also Armstrong&Co

    [1] u.a. “wegen IT”

  29. #29 Daniel D.
    25. Juli 2009

    @ Jo Beer: Im sowjetischen Fernsehen selbst nicht, aber auf Militärsendern in Kasernen und in Kinotheatern.

  30. #30 Jo Beer
    25. Juli 2009

    Really? Wusste ich nicht. Militärs wussten also, was los war. Gilt das – nebenbei gefragt – auch für das Apollo-Projekt? Man hört, dass z. B. der Apollo-11-Flug nicht öffentlich übertragen wurde. Wurde der aber dennoch in Kasernen und Militärkinos gezeigt?

  31. #31 Gelmir
    26. Juli 2009

    Der Flug von Gagarin war in dem Sinne öffentlich und “live” verfolgbar, da noch während des Fluges von Radio Moskau und allen angeschlossenen Sendern des Landes die Tatsache des Fluges selbst bekanntgegeben und die Funkfrequenzen genannt wurden (die Frequenzen wohl mehr für das westliche Ausland – um sich zu überzeugen, das es sich nicht um einen Propagandatrick handele).

  32. #32 Haru H.
    Taxenbach
    4. August 2013

    Für mich wohl Gagarin ..
    Was jedoch länger in den Erinnerungen bleibt ? Die Fernseherübertragung.

  33. #33 Adam Stolp
    21. April 2017

    Vor Gagarin waren schon Hunde und Affen im All. Gagarin war nur eine lebende Fracht an Bord einer Kapsel.
    Als Propagandaerfolg natürlich ganz groß.
    Armstrong hat die Eagle immerhin selbst gesteuert. Diese Leistung war ungleich größer und bedeutender.
    Gagarin war der erste Mensch der ins Wasser gefallen ist, Armstrong der Erste der geschwommen ist.

  34. #34 Schmidt
    Berlin
    13. September 2017

    Wie, waren Gagarin und Armstrong nicht ein und dieselbe Person oder bin ich ich es welche das Augenleiden hat ?

  35. #35 PDP10
    13. September 2017

    @Schmidt:

    oder bin ich ich es welche das Augenleiden hat ?

    Ja.

  36. #36 Nordlicht_70
    13. September 2017

    Du hast was an den Augen.
    Armstrong war doch der, der nicht nur auf den Mond geflogen ist sondern auch wie ein Gott Trompete spielte und dauernd die Tour de France gewonnen hat.
    😛 :-)