Im April habe ich mich darüber aufgeregt, dass die Agentur für Arbeit jede Menge esoterische Fortbildungskurse anbietet. Damals wurde in den Kommentaren angemerkt, dass das ganze nicht allzu tragisch wäre, weil ja die Kurse nicht finanziert werden – d.h., jeder der Astrologie, Hellseher oder Geistheiler werden will, muss das selbst bezahlen.

Das könnte sich nun ändern. Die “AstroPraxis Helen Fritsch” aus Hamburg gibt auf astrologie.de bekannt, dass die von ihnen angebotene Ausbildung zum Astrologen “staatlich zugelassen und voraussichtlich ab 1. Oktober 2009 nach AZWV- zertifizert ist. Das bedeutet, dass man sich dann das “Astrologiestudium” über Bildungsschecks finanzieren kann. Das bedeutet, dass jeder Steuerzahler dafür aufkommt, einen erwiesenermaßen falschen Aberglauben weiter am Leben zu halten. Das bedeutet, dass der Staat die Gelder seiner Bürger dafür verwendet, Menschen zu Astrologen auszubilden. Astrologen, die ihre Dienste natürlich nicht kostenlos anbieten. Astrologen, die die versprochenen Dienstleistungen nicht liefern können.

Ich habe die Agentur für Arbeit in Hamburg mal angeschrieben, um herauszufinden, ob in Zukunft wirklich jeder Steuerzahler seinen Beitrag für den Erhalt einer unsinnigen “Wissenschaft” leisten darf. Und die AstroPraxis Fritsch habe ich auch um weitere Informationen gebeten. Sollte ich Antworten bekommen, dann werde ich natürlich hier Bescheid sagen. 

(Danke an Micha für den Hinweis)


Ähnliche Artikel: Astrologie ist Unsinn, Astrologie ist immer noch Unsinn: eine Nachlese, Österreichs Wissenschaftsminister und ihr Hang zur Astrologie, Firma vergibt Jobs anhand von Sternzeichen, Astrologische Geschenke, Die Astrologin und der Astronaut, Dieter Althaus und die Astrologie, Ach – das ist der Grund warum Astrologie nicht funktioniert, Astrologisches Fundstück, Astrologische Beratung für Banken – der Weg aus der Finanzkrise?, Überprüfung verboten? Astrologische Prognosen dürfen nicht zitiert werden, Zum Tag der Astrologie, Warum die Astrologie ein guter Ratgeber auf dem Weg zum neien Arbeitsplatz ist, Astrologe in Sri Lanka verhaftet“Instant Karma” oder die “Faulheit des Psychologen”, Astrologie vs. Klimawandel, Ich habe schon wieder ein Horoskop bekommen, Suspended: No Astrology Allowed, Die Prophezeiung 2009: Wahrsagen auf RTL, Über den Umgang mit Pseudowissenschaften und Esoterik, Die Finanzkrise und die Astrologie, Astrologie und Galileo Mystery, Astrologen mögen mich nicht, Aszendent Liebe: ein selten dummer Film, Ich habe ein Horoskop bekommen, EM 2008 und Astrologie, Update: EM 2008 und Astrologie

Kommentare (48)

  1. #1 Anhaltiner
    18. September 2009

    Na mal sehn wann die Agentur ihre Öffnungszeiten nach den Mondphasen ausrichtet 😉

  2. #2 Florian Freistetter
    18. September 2009

    @Anhaltiner: Ernsthaft, wahrscheinlich dauert es nicht mehr lange, bis irgendein kluger Kopf bei der AfA auf die Idee kommt, man könnte doch einen Astrologen beauftragen, um die optimalen Jobs für die Arbeitslosen zu finden. Bzw. würd es mich nicht wundern, wenn nicht schon der eine oder andere Astrologe dort als “Berater” tätig war…

  3. #3 Micha
    18. September 2009

    @Florian
    Wenn man sich dier ANerkennungs- und Zulassungsverordnung (http://www.bmas.de/portal/3270/property=pdf/anerkennungs__und__zulassungsverordnung__weiterbildung__azwv.pdf) anschaut dann werden hauptsächlich die organisatorischen Rahmenbedingungen überprüft … … erst im neunköpfigen “Anerkennungsbeirat” kommt auch mal ein (einziger) Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vor. Dazu übrigens noch 3 “unabhängige Experten”, deren Zusammensetzung mich bei solchen Angeboten (und natürlich auch bei Kursen zu Homöopathie etc.) ganz besonders interessieren würde … … aber jetzt erst mal abwarten, ob die vollmundigen Versprechungen der Hamburger Sterndeuterin auch wahr werden.

  4. #4 hic fuit
    18. September 2009

    Wäre ja ein Jammer, wenn Sendern wie Astro TV der Betrügernachwuchs ausginge!
    http://www.kriminologie.uni-hamburg.de/wiki/index.php/Astro_TV : “Im Diskurs über die Praktiken von Astro TV werden häufig Begriffe wie “Lug und Trug” oder auch “Betrug” verwandt.” Naja, so kann man es auch ausdrücken!

  5. #5 gottie
    18. September 2009

    Wofür nicht alles meine Steuergelder verwendet werden.
    Erst finde ich zwei Recht tot Blogs beim WDR über Astronomie & Raumfahrt und dann das. Danke Florian, das ich wenigstens nicht mehr unwissend darüber bin!!! Mal sehen was als nächstes kommt. Vielleicht wird der Wetter-Bericht durch Horokope ersetzt. 😉

  6. #6 Lorenz Meyer
    18. September 2009

    Ich darf in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass wir ebenfalls Bildungsträger sind und folgende Aus- und Weiterbildungen anbieten.

    * Master Degree in Sheng Fui & Esoteric Studies
    * Holistic & Spiritistic Sheng Fui Consultant
    * Certificate of Practice der Imperial School of Sheng Fui
    * Master of Sheng-Fui-Metaphysics
    * Approved Member of the Sheng Fui Center of Excellence
    * Teacher for integral Sheng Fui and chinesische Astrology
    * Accredited Consultant of the Sheng Fui Institute
    * Certified Sheng Fui Practitioner, Energy Healer & Hypnotherapist
    * Sheng Fui Association Member
    * Certified Member of the International Sheng Fui & Geobiology Institute

    Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass wir anstatt in ideologischen Barrieren zu verharren, uns freuen sollten, wenn Menschen wieder in Lohn und Arbeit gebracht werden. Hier würde ich mir auch vom Blogbetreiber etwas mehr Miteinander statt Gegeneinander wünschen.

    Mit energetischen Grüßen

    Lorenz Meyer
    (Sheng Fui Germany)

  7. #7 Gluecypher
    18. September 2009

    Naja Herr Meyer,
    da gibt es ja die Möglichkeit, dass Sie den Arbeitslosen beibringen, sich von Licht und Chi-Energie zu ernähren. Könnte die Beitragssätze zur Arbeitlosenversicherung sicherlich deutlich senken, dann brauchen die nämlich kein Geld mehr für so Grobstofflichen Unsinn wie Nahrungsmittel.

  8. #8 Florian Freistetter
    18. September 2009

    @Lorenz: Ich glaube mittlerweile wissen die meisten Leser Bescheid und der Sheng-Fui Witz funktioniert nicht mehr…

  9. #9 Gluecypher
    18. September 2009

    Ahhhhhhhh Shit, Ironie-Detektor hat nicht angeschlagen. Sorry.

  10. #10 Siegmund
    18. September 2009

    Natürlich ist die Astrologie mehr Glauben als Wissen, aber wenn dadurch Menschen Arbeit finden wird die Ausbildung eben staatlich gefördert, entlastet auch den Steuerzahler.
    Ausserdem gibt es doch wissenschaftlich gesehen den Placeboeffekt, der doch Menschen helfen kann und vielleicht sogar die Menschen glücklich macht, wer weiß. Diese Argumente sollte man nicht außer Acht lassen!

  11. #11 Anhaltiner
    18. September 2009

    @Siegmund dann sollte man die Leute in Sachen ausbilden wie “Krankenpfleger” “Altenpfleger” etc. da wird anderen wirklich geholfen.

    Staatlichgeprüfte und dann staatlich geförderte Astrologen – irgendwann wird es heißen: “muss ja was dran sein – wenn es so viele machen – die können ja nicht alle irren” – dann gibt es bald wieder astrologische Fakultäten (mit einem Hilfsinstitut für Astronomie) – und schupps sind wir wieder im Mittelalter – na dann gute Nacht :-(

  12. #12 nurmel
    18. September 2009

    Soso, Astrologie wird von der Arge gefördert (wenn die gute Frau denn richtig liegt). Biologie leider nicht, wie ich feststellen durfte, als ich mein aus gesundheitlichen Gründen abgebrochenes Studium wieder aufnehmen wollte. Ich könnte gerade vor Wut in die Tastatur beissen!
    Aber vielleicht wirds ja demnächst mit einem staatlich finanzierten Lehrgang zum Tresorknacker was…

  13. #13 Micha
    18. September 2009

    @Siegmund
    Nichts gegen den Placebo-Effekt, aber wer sich in unbelegtem Nonsens ausbilden lassen will, der sollte das schon schön aus eigener Tasche bezahlen.

  14. #14 Florian Freistetter
    18. September 2009

    @Siegmund: Klar, und warum soll man die Arbeitslosen nicht zu Taschendieben ausbilden? Damit lässt sich auch viel Geld verdienen – und die Wirtschaft profitiert auch. Wem Kram geklaut wird, der muss sich neue Sachen kaufen. Und mehr arbeiten.

    Volksverdummung zu fördern wird nie gut enden. Das schadet am Ende allen.

  15. #15 Roger Beathacker
    19. September 2009

    uns freuen sollten, wenn Menschen wieder in Lohn und Arbeit gebracht werden

    Und zwar egal wie? – Alles klar.

  16. #16 Aragorn
    19. September 2009

    Wenn die Shui-Feng diplomierten wenigstens als Straßenkehrer, Müllfahrer oder Scheißhausputzer eingesetzt würden, dann hätte ja die Gesellschaft noch was von deren Diplomierung. Aber so sind das nur nutzlos Schmarotzer.

  17. #17 natalie
    20. September 2009

    @ Aragorn: Könnte man nicht die Fäkaliensprache aus diesem Blog heraus halten.
    Ohne großes Interesse an der Astrologie kann ich sagen, dass auch mein Studium der Rechtswissenschaft zunächst vom Steuerzahler finanziert wurde. Ich habe keine Ahnung wie das in Österreich ist, denke aber, dass Florian, auch Dein Studium zunächst durch den Steuerzahler finanziert wurde, ich denke darum geht es hier aber nicht sondern um die nicht-wissenschaftliche Bedeutung der Astrologie. Aber ist es letztendlich nicht egal, wie der Einzelne an Arbeit kommt, Hauptsache er hat eine in diesen unübersichtlichen Zeiten.

  18. #18 Florian Freistetter
    20. September 2009

    @Natalie: “Aber ist es letztendlich nicht egal, wie der Einzelne an Arbeit kommt, Hauptsache er hat eine in diesen unübersichtlichen Zeiten.”

    Nein – das ist nicht egal. Ein Astrologie ist bewusst oder unbewusst immer eine Art Betrüger – denn das, was er meint den Menschen anzubieten (persönliches Wissen, erlangt durch die Beobachtung der Planetenpositionen), kann er nicht leisten. Ist es deiner Meinung nach ok, den Menschen so etwas beizubringen? Da kann sie die Agentur für Arbeit auch gleich zu Hütchenspielern und Trickbtrügern umschulen. Die verdienen ebenfalls gut…

    Außerdem führt diese Art der Förderung von Esoterik nur dazu, dass sie noch mehr in der Gesellschaft verankert ist. Noch mehr Menschen werden Astrologie für “echte” Wissenschaft halten. Pseudowissenschaft wird noch stärker Teil unserer Gesellschaft werden. Diese Art der Volksverdummung führt zu nichts guten. Langfristig kann das nicht gut gehen…

    Und darum sollen für so etwas auch keine Steuergelder ausgegeben werden…

  19. #19 OLLE
    21. September 2009

    @ Florian

    Der Gesetzgeber spricht dann von Betrug wenn eine Betrugsabsicht vorhanden ist.
    Wenn der Anbieter der Dienstleistung (Astrologe, Sheng Pfui oder was auch immer)
    an die Wirksamkeit seiner Dienstleistung GLAUBT, der Kunde das dann auch ebenfalls tut, dann ist es für Staatsanwälte schier unmöglich eine Betrugsklage vor Gericht zu bringen.
    Ist mit dem gesunden Menschenverstand vielleicht nicht vereinbar, so ist aber die juristische Sicht dieser Dinge.
    Gruß
    O

  20. #20 Aragorn
    21. September 2009

    Hallo,
    ich möchte mich zum Bankräuber ausbilden lassen und hege dabei keinerlei Betrugsabsichten. Ich glaube an die Wirksamkeit der Dienstleistung und möchte mich daher auf Staatskosten zum Bankräuber weiterbilden. Zum Nachweis das keinerlei Betrugsabsichten beabsichtigt sind, möchte ich den neuen Studiengang als “Certificated honest rogue and robber per Excellence” bezeichnen.

  21. #21 Sarah
    21. September 2009

    Bei mir ums eck gibt es einen Bio- Laden, der betrieben wird von einem “Diplomierten Mentaltrainer und Diplomierten Energetiker”.
    Zumindest behauptet er das auf einem großen Schild übern Geschäft.

  22. #22 Joachim Nusch
    23. September 2009

    Leider gibt es immer noch die uneinsichtigen Alleswisser, die anderen Meinungen keinen Raum lassen. Sie stellen sich auf die Seite der Kätzer oder predigen mit mit intellektueller Dissidenz fortwährend das weltbeherrschende materialistische Weltbild. Doch in diesem Staat gibt es Freiheit und Anhänger von alten Lehren. Auch diese haben eine staatliche Existenzberechtigung. Sie sind also nicht minder Förderungswürdig, wie diejenigen hier, die mit dem Schwert der Intoleranz wissenschaftlicher Argumentation agierenden Möchtegernbesserwisseroberklasse. Im Rheinland sagt man: ” Mr muss och jönne kuenne ” Also lieber die Astrologie fördern und qualitativ unterstützen, als Waffen, Giftgase, unsinnige Pharmaprodukte wie H1N1-Impfstoff. Die Kosten den Steuerzahler weit aus mehr.

    Zu @siegmund unbelegtem Nonsens, naja, manche machen sich gerne zum Richter. @Florian Empörend hier ist, dass hier immer wieder die Volksverhetzung ja sogar der direkte Vorwurf des Betrügers genannt wird, (ich glaube wir lassen diese Argumentation doch mal vom Anwalt klären und erlassen eine einstweilige Verfügung wenn die Argumentation hier nicht neutraler wird) …aus solchen Haltungen entsteht die Fremdenfeindlichkeit, als Gegenargument zur Volksverdummung.

    Bravo @Lorenz “Hier würde ich mir auch vom Blogbetreiber etwas mehr Miteinander statt Gegeneinander wünschen.” Sehe ich auch so.

    Wie sagte schon Mahatma Gandi: “Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.”

  23. #23 Odysseus
    23. September 2009

    Sie stellen sich auf die Seite der Kätzer

    Richtig! Miau!

  24. #24 AlteWeser
    23. September 2009

    @Joachim Nusch

    ….Also lieber die Astrologie fördern und qualitativ unterstützen, als Waffen, Giftgase, unsinnige Pharmaprodukte wie H1N1-Impfstoff. Die Kosten den Steuerzahler weit aus mehr…..

    Ihre Art zu argumentieren es genauso alt wie durchschaubar und regt mich auf. Immer wieder wird die Wahl zwischen nur zwei Möglichkeiten vorgegaukelt und der Leser damit ver***rscht.

    Aber ich kann das auch: Lieber Astronomie fördern, als einen uralten Aberglauben, der dazu da ist, den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  25. #25 AlteWeser
    23. September 2009

    @Joachim Nusch

    Bravo @Lorenz “Hier würde ich mir auch vom Blogbetreiber etwas mehr Miteinander statt Gegeneinander wünschen.” Sehe ich auch so.

    Ich empfehle den Duden, Stichwort “Satire”. Und danach die Lektüre von Lorenz’ Blog.

    …Anwalt klären und erlassen eine einstweilige Verfügung wenn die Argumentation hier nicht neutraler wird) ….

    Ja ja, wenn die Argumente ausgehen, dann versucht man Einzuschüchtern….

  26. #26 Ronny
    23. September 2009

    So sieht also das erschreckende Fazit aus:
    Egal welchen Mist ich verzapfe, sobald ich jemand gefunden habe der mir das abnimmt, ist es kein Betrug mehr. Andererseits, wenn beide zufrieden sind warum nicht. Fällt bei mir unter SSKM (Selbst Schuld kein Mitleid).

    Deshalb ein Aufruf an alle Realisten: Bei jeder sich bietenden Gelegenheit darauf hinweisen, dass Astrologie Blödsinn ist. Argumente dafür gibts viele (Vorhersagegenauigkeit, Wirkungsgrund, Verschiedenheit gleicher Sternzeichen usw.)
    Und dass man Verschwendung von Steuergeldern bekämpfen soll ist doch eine Ehrensache.

    Auch wenns in den Fingern kribbelt, nie Menschen direkt angreifen (z.B: Betrüger nennen), denn das ermöglicht es verklagt zu werden, da man es beweisen muss. Viel einfacher ist es, das Konzept dahinter anzugreifen, denn das ist keine Person und kann daher nicht klagen. Obwohl wenn ich mir die Sache mit Singh oder Streitereien bei Religion ansehe, dann wirds mir übel.

    @Joachim
    Das alte Sprichwort: Wer schreit hat keine Argumente verwandelt sich langsam in: Wer klagt hat keine Argumente. Warum haben Astrologen Angst davor Betrüger genannt zu werden ? Das müsste man doch locker mit Fakten entkräften können. Wer mit Klagen kommt, weiß sich scheinbar sonst nicht mehr zu helfen, oder er verfolgt andere Ziele.

  27. #27 Florian Freistetter
    23. September 2009

    @Joachim: Wenn ich so schrecklich intolerant wäre und keine anderen Meinungen zulassen würde, dann könnte sie hier ja nichts schreiben, oder? Und auch nicht die ganzen anderen Astrologen, die hier hunderte Kommentare geschrieben haben.

    Und natürlich will ich niemanden verbieten, Astrologie zu betreiben oder dran zu glauben. Jeder kann und soll machen und glauben, was er will. Aber ich will nicht, das Pseudowissenschaft und Esoterik staatlich gefördert werden! Und Astrologie IST eine Pseudowissenschaft. Und natürlich sind nicht alle Astrologen per se Betrüger. Ich habe nur gesagt, dass Astrologie erwiesenermaßen nicht funktioniert. Ein Astrologie, der das weiß und seinen Kunden für seine Dienstleistungen dennoch Geld abnimmt… so jemanden könnte man unter Umständen als Betrüger bezeichnen.

    Aber es ist bezeichnend, das hier gleich wieder mit der juristischen Keule gedroht wird. Wenn man keine Fakten auf seiner Seite hat, muss man wohl seine Meinung per Gericht erzwingen…

  28. #28 Nanyamka
    23. September 2009

    Könnte auch so stimmen:

    Da streiten sich die Leut herum
    Oft um den Wert des Glücks,
    Der eine heißt den andern dumm,
    Am End’ weiß keiner nix.

  29. #29 Florian Freistetter
    23. September 2009

    @Nanyamka: Schönes Gedicht. Klingt sehr weise und beeindruckend. Ist es aber nicht wirklich.

    “Am End’ weiß keiner nix.”

    Ja, das übliche: “Jeder hat ein bisschen recht”. Aber die Wahrheit liegt eben nicht immer in der Mitte. Manchmal kann man ganz klare Aussagen treffen. Zum Beispiel “Astrologie funktioniert nicht!”. Mir ist schon klar, dass die Astrologen das nicht akzeptieren wollen. Das ändert aber nichts an der Richtigkeit der Aussage.

    Ansonsten lasse ich mich natürlich immer gern vom Gegenteil überzeugen. Wenns also irgendwen gibt, der Belege dafür hat, das Astrologie funktioniert: immer her damit!

  30. #30 AlteWeser
    23. September 2009

    @Florian

    Aber es ist bezeichnend, das hier gleich wieder mit der juristischen Keule gedroht wird. Wenn man keine Fakten auf seiner Seite hat, muss man wohl seine Meinung per Gericht erzwingen…

    Die alte Wirkungskette ist immer die gleiche:

    Aus (KeineArgumente + FinzanziellesInteresse ) folgt: DrohungMitDerJuristischenKeule

    Statt den finzanziellen Interessen ein solides Fundament zu verpassen, werden die verunglimpft, die das vorhandene Fundament kritisieren.

  31. #31 a.w.
    27. September 2009

    @Alte Weser
    Das macht er immer, wenn ihm die Argumente ausgehen.
    Und die gehen ihm bald aus. Dann löscht er einfach die Beiträge, die er nicht widerlegen kann. Der arme Mann. Er betrachtet diesen öffentlichen Blog als sein Eigentum. sowie eine Schulklasse. Dass so einer vom Staat finanziert wird ist bedenklich.

  32. #32 Florian Freistetter
    27. September 2009

    @a.w. Ich hab mich entschlossen, wieder mal ein paar ihrer Kommentare stehen zu lassen. Erstens hab ich keine Lust, ständig hinterm Rechner zu sitzen und zu schauen, wann sie wieder nen dummen Kommentar abgeben. Und zweitens sind dann jeder, dass sie sowieso nichts vernünftiges zu sagen haben.

    Und wenn sie es so bedenklich finden, dass ich einen Job habe, dann wenden sie sich bitte an die Europäische Union (die bezahlt das Projekt, bei dem ich im Moment angestellt bin).

  33. #33 Pianoman
    27. September 2009

    Hallo Herr Wilfert,

    ich glaube, wir hatten noch keinen direkten Kontakt miteinander. Mir scheint aber, es wird Zeit.

    Ich habe viele Ihrer durchweg absurden Beiträge in den verschiedensten Foren gelesen.
    Die Quintessenz aus diesen ist, eine sachbezogenen Diskussion mit Ihnen ist unmöglich. Sie befinden sich weit jenseits der Fähigkeit zur kritischen Vernunft, und ein Disput mit Ihnen ist reine Zeitverschwendung. Sie gefallen sich in der Rolle als „unverstandener Revolutionär“ offenbar so sehr, dass Sie sich schon selbst den Blödsinn abnehmen, den Sie Tag für Tag verzapfen.

    Sie persönlich zu diskreditieren, ist ebenfalls völlig überflüssig, das erledigen Sie selber viel besser

    Deshalb bleib mir eigentlich nur eins:

    Ich wünsche Ihnen eine wirklich beschissene Krankheit an den Hals.
    Eine, die Sie – unbehandelt – umbringen wird, für die es aber ein wissenschaftsmedizinisches Therapieverfahren gibt, dass verhältnismäßig zuverlässig wirkt. Nehmen wir mal ´ne beginnende Sepsis durch eine infizierte Wunde.

    Dann wünsche ich Ihnen einen Arzt, der Sie vor die Wahl stellt: Bryonia C30 oder chirurgisches Débridement und hochdosierte Antibiotika

    Das Ganze als Live-Übertragung des Österreichischen TV.
    Und während Sie sich entscheiden, werden am unteren Bildschirmrand alle Ihre Internet-Kommentare eingeblendet…

  34. #34 a.w.
    27. September 2009

    @ Florian Freistetter

    Danke, es steht ihnen auch besser.
    Ich finde es nicht bedenklich, dass sie einen Job haben, persönlich wünsche ich es Ihnen. Ich meine nur dass man ihr Forschungs-Objekt genauso in Frage stellen könnte, wie vieles Andere. Ich bin sicher, dass nur eine ganz kleine Minderheit überhaupt verstehen, was sie da machen. Und das ist kein Argument dagegen, höchsten vieleicht dagegen dass es Alle bezahlen müssen.

  35. #35 a.w.
    27. September 2009

    @ pianoman

    Na, na, man muss ja nicht gleich ausflippen, wenn man etwas hört, was man nicht versteht. Ich bin nicht der Ansicht, dass es irgendwem schaden kann, wenn man von den Erfolgen der Homöopathie berichtet. Es hat auch nichts Revolutionäres an sich.
    Die Zeit ist vorbei. Die Homöopathie ist gut eingeführt und funktioniert in vielen Fällen, wenn der Homöopath sie beherrscht. Dass sie Spass an einer öffentlichen Hinrichtung hätten, glaube ich ihnen aufs Wort.
    Da sind sie in diesem Land wirklich nicht alleine. Aber es ist trotzdem ein bedenkliches Zeichen. Woher sie ihren Hass nehmen sollten sie vieleicht mit einem Therapeuten abklären.
    Bryonia C30 oder Chirurgie? Ich glaube nicht dass sich die Frage so stellt.
    Chirurgie ist wahrscheinlich notwendig, wenn die anderen Wege begangen wurden, sie sollte nur wesentlich sparsamer angewanndt werden als es leider noch immer üblich ist. Aber da bin ich keinesfalls alleine. Das können sie auch von vielen Ärzten hören.

  36. #36 GeMa
    27. September 2009

    “Die Homöopathie ist gut eingeführt …”
    Finde ich auch und da gehört sie auch hin. Wenn´s nicht so gut rutscht – einfach ein wenig Vaseline drauf.

  37. #37 AlteWeser
    28. September 2009

    @a.w.

    …Das macht er immer, wenn ihm die Argumente ausgehen.
    Und die gehen ihm bald aus. Dann löscht er einfach die Beiträge, die er nicht widerlegen kann. Der arme Mann. Er betrachtet diesen öffentlichen Blog als sein Eigentum. sowie eine Schulklasse. Dass so einer vom Staat finanziert wird ist bedenklich….

    Sie haben die Zusammenhänge nicht erfasst. Mein Kommentar bezog sich auf Joachim Nusch: Er hat keine Argumente aber finanzielles Interesse. Also versucht er es mit Einschüchterungen auf der juristischen Schiene. Schließlich muss er sein Geschäft schützen.

  38. #38 Aragorn
    28. September 2009
  39. #39 sunrise
    28. September 2009

    @a.w.: dies ist tatsächlich florians blog, kein “öffentlicher” raum, in dem alles toleriert werden muss. solange hier keine rassistischen, menschenverachtenden etc. kommentare vom betreiber geschrieben werden, wird kein richter der welt ihnen ein “recht” verleihen auf diesem blog irgendetwas zu posten… man, so langsam sollte das klar sein, oder?

  40. #40 albert wilfert
    30. September 2009

    @ sunrise

    Ich meine es ist gut, wenn bei einer Diskussion wirklich kontroverse Ansichten aufeinanderprallen, für mich macht das die Qualität einer Diskussion aus.
    Dass ich kein verbrieftes Recht habe hier zu ist mir schon klar, nur glaube ich dass Freistetter ein intelligenter Mensch ist und ihm deshalb Einiges zuzumuten ist. Ich bin sicher dass das ein guter Weg ist zu wirklich neuen Sichtweisen zu gelangen.
    Selbstbeweihräucherung nutzt uns gar nichts.

  41. #41 pat
    30. September 2009

    @a.w.
    Sie sind wirklich ein scheinheiliger Komiker, selten so gelacht. Selbstbeweihräucherung nutzt uns nichts, herrlich, für wahr- aber ihrem Ego umso mehr, oder?

    Übrigens, durch Glauben angeeignetes Wissen mit Arroganz zu überspielen eignet sich hervorragend, um andere Menschen zu überzeugen, sie sind ein Genie in der manipulativen Psychotrickanwendung, sie schaffen es tatsächlich sich selbst zu manipulieren. Welch Fuchs:)

  42. #42 Basti
    30. September 2009

    @ a.W.
    Das was sie mir erzählen erinnert mich an ein Buch was mir in der Innenstadt von Hildesheim ein Hare Krisna Anhänger in die Hand gedrückt hat. Es hat nmlich genauso wenig sinn und Bezug sowie klare Verhältnisse. Ich habe mich zugegeben aus langeweile und weil ich grade nixy besseres zu tun habe auch eineige ihrer Kommentare verfolgt und empfehle ihnen das Werk “Wandel im Herzen” (das Buch vom Hare Krisna Typen) zu lesen damit sie verstehen wie sie argumentieren denn der Autor argumentiert auch so. Also noch nen schönen Tag und grüßen sie ihre kleinen grünen Freunde (oder den aus Mexiko) (den bei ihnen glaube ich das sie von iwo aus einer fernen Galaxis kommen) und wünsche ihne noch viel spass auf diesem Blog
    MFG Basti

  43. #43 Florian Freistetter
    6. Oktober 2009

    Übrigens: Der Mist wird jetzt tatsächlich per Bildungsgutschein finanziert… http://www.astrologie-ausbildung.eu/infos-fuer-bildungsgutschein-interessenten/

  44. #44 Gulia
    12. März 2010

    Hallo, Leute!!!!
    Sie verstehen gar nichts. Astrologie funktioniert IDEALE SIND WIE STERNE – MAN KANN SIE NICHT ERREICHEN; ABER MAN KANN SICH AN IHNEN ORIENTIEREN. (Carl Schurz) .
    Ich bin so glücklich, dass die ARGE für Umschulung bezahlt wird. DANKE, DANKE!!!!!!

  45. #45 JuBa
    12. März 2010

    @Gulia

    Ein schönes Beispiel für ein völlig falsch verstandenes Zitat. Hauptsache es kommen Sterne drin vor, also muss es astrologisch sein, gell?
    Mal eine Frage am Rande: wissen Sie, liebe Gulia, wozu ein Sextant gut ist?

  46. #46 S.S.T.
    12. März 2010

    Ich bin so glücklich, dass die ARGE für Umschulung bezahlt wird. DANKE, DANKE!!!!!!

    Ich finde es auch positiv, dass die ARGE für diesen Mist wenigstens Geld erhält.

  47. #47 BSR
    19. März 2010

    Der bisherige § 306 BGB über die Unmöglichkeit der Leistung ist jetzt § 275 BGB.
    Der wichtigste Kommentar zum BGB, der “Palandt” (62. Auflage, 2003) schreibt dazu (§ 275 BGB Randnummer 14):
    3. Objektive Unmöglichkeit. Sie liegt vor, wenn die Leistung von niemanden … erbracht werden kann. Unmöglichkeit ist gleichbedeutend mit genereller Unerfüllbarkeit.
    a) “Naturgesetzliche Unmöglichkeitkeit. Die Leistung ist unmöglich, wenn sie nach Naturgesetz oder nach dem Stand von Wissenschaft und Technik nicht erbracht werden kann.
    ….
    Herbeiführung eines Erfolges (Abschirmung gegen Erdstrahlen), (1) der nach phsysikalische Erkenntnissen nicht erreicht werden kann (anderer Ansicht Landgericht Braunschweig NJW-RR [Fachzeitschrift], 86, 479), (2) durch Einsatz magischer Kräfte (Landgericht Kassel NJW 85, 1642, NJW-RR 88,1517). Vertrag über eine Beratung auf astrologischer Basis (Düsseldorf [unklar, welches Gericht], NJW 1953, 1553, strittig). Lebenshilfe auf parapsychologischer Grundlage (Amtsgericht Grevenbroich, NJW-RR 99, 633).”

    So langsam kann man sich Gedanken um eine Strafanzeige machen, hier wird offensichtlich den berügerischen Geschäftemachern dr Esoszene der Weg geebnet, Mittel einer Solidargemeinschaft verbraten. Mal davon abgesehen, das gegenüber den späteren Kunden hiermit seriosität oder die Akzeptanz der Gesellschaft verliehen wird.

  48. #48 klauszwingenberger
    19. März 2010

    Vertrag über eine Beratung auf astrologischer Basis (Düsseldorf [unklar, welches Gericht], NJW 1953, 1553, strittig).

    Wenn nichts dabei steht, ist jeweils das Oberlandesgericht gemeint.