Ich bekomme in letzter Zeit erschreckend viele Emails von Leuten, die tatsächlich große Angst davor haben, dass die Erde im Jahr 2012 von einem bisher unbekannten Planeten zerstört wird bzw. sonstwelche großen Katastrophen stattfinden.

Ich denke, ich sollte daher noch einmal ein bisschen was über die Grundlagen der Planetenbewegung schreiben – denn die zeigen klar, dass es so einen Planeten X bzw. Planet Nibiru nicht geben kann.

i-3a092f47f2549cb0a1cb0acab7aec5bc-DPAG_2009_Europa_Keplersche_Gesetze-thumb-200x121.jpg

Auch für Planeten gibt es Regeln!

Die Planeten können sich nicht einfach irgendwie durch den Weltraum bewegen. So wie alles andere im Universum müssen auch sie sich an die Naturgesetze halten.

Für die Planeten heisst das, dass ihre Bewegung durch das Newtonsche Gravitationsgesetz beschrieben werden kann. Bzw. durch die drei keplerschen Gesetze (die sich ja direkt aus dem Gravitationsgesetz ableiten lassen).

Das erste Keplerscher Gesetz besagt, dass sich die Planeten auf elliptischen Bahnen um die Sonne bewegen. Nun soll aber der mysteriöse Planet X sich einerseits die meiste Zeit über weit draussen im äußersten Sonnensystem befinden; dort wo wir ihn nicht sehen können. Andererseits soll er aber 2012 der Erde nahe kommen – ansonsten könnte er uns ja nicht gefährlich werden.

Seine Bahnellipse muss also einen sonnenfernsten Punkt haben, der im äußeren Sonnensystem liegt und einen sonnennächsten Punkt, der sich mindestens irgendwo in der Nähe der Erdbahn befindet. Das heisst aber auch, dass die Bahn von Planet X sehr stark elliptisch sein muss. Sie ist also nicht annähernd kreisförmig, so wie die Bahnen der übrigen Planeten sondern sehr stark oval; sehr langgestreckt. Solche Bahnen finden wir im Sonnensystem vor allem bei Asteroiden und Kometen. Hier ist ein Beispiel, das die Bahn des Asteroiden Hidalgo zeigt:

i-f8b123a66cacfc4320098f00068fd834-hidalgo-thumb-500x406.jpg

Die Bahn von Hidalgo ist hier rot eingezeichnet – ihr sonnenfernster Punkt liegt bei der Saturnbahn; ihr sonnennächster Punkt bei der Bahn des Asteroiden Ceres. Man sieht deutlich, dass so eine exzentrische Bahn die Bahn von anderen, weniger exzentrischen Bahnen, kreuzen muss. In diesem Fall kreuzt Hidalgo die Bahn von Jupiter.

Wenn Planet X sich allerdings im äußersten Bereich des Sonnensystems befindet, aber trotzdem der Erde nahe kommen will, dann muss seine Bahn noch viel stärker gestreckt sein, als die von Hidalgo. Außerdem wird sie mindestens die Bahn der Planeten Neptun, Uranus, Saturn, Jupiter und Mars kreuzen. Und eventuell auch noch die Bahnen von Venus und Merkur.

Wenn sich zwei Bahnen kreuzen, dann besteht die Möglichkeit, dass sich die beiden Objekte sehr nahe kommen. Je näher sich zwei Himmelskörper sind, desto stärker ist die zwischen ihnen wirkende Gravitationskraft. Das kann schlimm für einen der beiden beteiligten Himmelskörper enden: durch diesen “Gravitationsstoß” kann er aus dem Sonnensystem hinaus geworfen werden bzw. es kann auch zu einer Kollision kommen.

Wie auch immer es ausgeht – Himmelskörper auf sehr exzentrischen Bahnen überleben meist nicht lange (ich habe diesen Effekt schonmal bei den erdnahen Asteroiden beschrieben). Wenn es Planet X wirklich gäbe, dann hätten die nahen Begegnungen mit den anderen Planeten, die zwangsläufig stattfinden würden, Planet X schon längst unschädlich gemacht Entweder wäre er aus dem Sonnensystem geflogen oder er wäre bei einer Kollision zerstört worden. Oder – falls Planet X viel größer als die bekannten Planeten unseres Sonnensystems ist, dann hätte er seinerseits diese Planeten herausgeschmissen oder zerstört (was aber offensichtlich nicht der Fall war).

Ein Planet auf so einer exzentrischen Bahn wie sie Planet X haben müsste, kann also in unserem Sonnensystem nicht existieren!

Unsichtbare Planeten gibt es nicht

Aber tun wir mal so, als würde das oben gesagte nicht gelten. Vielleicht hat Planet X durch einen kosmischen Zufall doch bis heute überlebt. Aber selbst dann gibt es Möglichkeiten, wie man zeigen kann, dass es ihn nicht gibt.

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (1.366)

  1. #1 gottie
    28. September 2009

    “2012 wird die Welt nicht untergehen!” …zumindest nicht durch einen Planeten X. Der Mensch ist bei dem Thema etwas kreativer. Danke für den tollen Artikel.

  2. #2 Gluecypher
    28. September 2009

    Netter Artikel, Florian. Nur leider für die Nibiru-Walla-Walla-Woo-Woo Fraktion völlig verschwendet. Vince Ebert hat das am Samstag auf den Punkt gebracht: Der Wissenschaftler hat die Hypothese: es könnte noch Bier im Kühlschrank sein. Also geht er und schaut im Kühlschrank nach. Der Theologe sagt: Ich weiß, dass noch Bier im Kühlschrank ist. Das ist eben so. Und der Esotheriker schaut im Kühlschrank nach, findet kein Bier und behauptet: Da ist Bier im Kühlschrank.

  3. #3 Jörg
    28. September 2009

    @Gluecypher: Und der Homöopath trinkt am Wasserhahn und fällt mit Alkoholvergiftung um 😉

  4. #4 Florian Freistetter
    28. September 2009

    @Gluecypher: Ja, aber ich bekomme mittlerweile tatsächlich fast jede Woche ein paar Emails von Leuten, die echt panische Angst vor Planet X haben. Und da ich dann immer aufs neue die gleichen Antworten geschrieben habe, dachte ich, ich schreib das gleich in nem Artikel. Und diese Leute sind froh, über eine vernünftige Antwort – haben sie mir jedenfalls gesagt. Ich werde auch noch weitere Artikel schreiben – über den Mist den Broers und Masters verzapft haben. Die stehen in der Liste derer, die den Leuten Angst machen, ganz oben.

  5. #5 Gluecypher
    28. September 2009

    @Jörg
    Stimmt, hatte ich ja ganz vergessen 😉

    @Florian
    Stimmt, ist was daran. Aber was miche eben auch erschreckt, ist die Tatsache, dass Menschen die im Alltag halbwegs rational Entscheidungen treffen, sich überhaupt von Unfug a’la “Ich -bin-der-große-Fachmann-Broers-und-weiss-wie-die-Wurst-gewachsen-ist” in’s Boxhorn jagen lassen.

  6. #6 Der Dackel
    28. September 2009

    Also nach dem Wahlergebnis von gestern hätte ich gerne einen Planeten X. Wenn der schon nicht mit uns zusammenstößt, kann man da vielleicht wenigstens hinziehen.

  7. #7 Oliver
    28. September 2009

    Ja auch ich möchte mich für denn Artikel bedanken.

    Ja warum haben normal denkende Menschen Angst???

    Ich hab da eine einfache Erklärung
    Haben Menschen nicht immer Angst vor Dingen die sie nicht kennen und die sie nicht kontrolieren können?
    Und erhlich fragt doch mal einen Menschen auf der Strasse wie unser Sonnensystem ausieht.
    Was glaubt ihr wieviele das wiessen???

    Und ich glaube auch das der Film 2012 die Menschen etwas kirre macht viele werden voher noch nie gehört haben das die Welt 2012 untergehen soll.
    Obwohl in dem Film gibt es ja auch keinen Planeten X.

    Da haben die die Story mit diesem Syn..Strahl genommen.
    Ich Tippe das das der nächste Grund für 2012 ist denn Planet X hat ja wohl keine Lust zu uns zu kommen.

  8. #8 Simon
    28. September 2009

    danke für den artikel. es ist ja nicht so, dass die welt nur aus nibiru-gläubigen und solchen die es besser wissen besteht, sondern es gibt genug leute die das mal irgendwo aufgeschnappt haben und sich jetzt tatsächlich sorgen machen. ich hab mit solchen leuten auch schon gesprochen, wenn man da mit vernünftigen argumenten wie in deinem artikel kommt, lassen die sich meist schnell überzeugen, dass das blödsinn ist.
    ist übrigens mit den mondlandungsleugnern ähnlich, da gibt’s auch solche die das mal irgendwo aufgeschnappt haben, der meinung sind “den amerikanern ist alles zuzutrauen”. dann noch ein paar “argumente” gehört wie “die flagge hat geweht”, “man sieht keine sterne” und schon sind sie der meinung, die mondlandung wurde im studio gedreht. wenn man diesen leuten erklärt, warum man keine sterne sieht und warum die flagge “geweht” hat, kann man sie vielleicht nicht umstimmen, aber zumindest ihre argumente widerlegen.

  9. #9 chariot
    28. September 2009

    Danke für den spitzen Eintrag. Ich glaube damit haben sich tolle Schlagzeilen wie “Dunkler Planet der nicht mit normaler Materie interagiert hat meine Kühe getötet” oder “Meine Kuh wurde von einem Planeten entführt” erledigt.

    Spitzen Blog übrigens!

  10. #10 gottie
    28. September 2009

    Das schlimme an der ganzen Sache ist und Simon hat es schon gesagt. Die meisten Leute zweifeln nicht mehr an dem was Ihnen vorgesetzt wird. Nicht mal wenn es ein Kinofilm ist und schon allein da sollte doch jeder erstmal Fragen welchen wissenschaftlichen Hintergrund ein frei erfundener Film hat.
    Ich wollte mal in die Schweiz fliegen und habe vorher bei der Fluggesellschaft angerufen ob ich meinen Beamer mit ins Handgebäck nehmen darf. Darauf hin fragte die nette Dame “Beamer? das gibt es schon?” Ich darauf: “Na klar schon lange” Darauf sie “ich habe das mal bei StarTreck gesehen. Das muss bestimmt cool sein, sich mit so nem Beamer transportieren zu lassen” –> Es ist kein Scherz!!! Hätte sich die nette Dame gefragt, warum fliegt der Herr wenn er denn einen Beamer hat, dann hätte Sie sich Ihre recht “dumme” Frage auch selbst beantworten können.

  11. #11 nihil jie
    28. September 2009

    man sollte doch tatsächlich mal erwägen den leuten noch bisschen mehr zu erzählen. man sollte ihnen sagen es gibts 2 solche planeten… und die eine ist für die südliche hemisphäre bestimmt und der andere für die nördliche :) dann sind sie endlich mal still und zufriden… Du hast dann deine ruhe und sie ihren gewünschten und lang ersehnten weltuntergang *gg

  12. #12 ZoOrn
    28. September 2009

    überzeugender und logischer beitrag du als astronom hast auf jeden fall mehr ahnung wie ich wenn ich dich kennen würde hättest mich überzeugt aber wer sagt mir das du nicht unter der fuchtel der regierung stehst ich interresiere mich selber sehr für unser universum, natur, leben, usw und versuche mich immer weiter zu bilden aber man weiß nicht wirklich was fakt ist weil die wahrheit zu gunsten gewissen personen (regierung) verfälscht werden ich habe ehrlich gesagt kein vertrauen in unser system weil es nur von habgier und macht gesteuert wird wenn es aber stimmt was du sagst und es keinen planet x gibt spielt das auch keine rolle mehr wir brauchen keinen planeten, sonnenwinde, magnetfeld, usw um uns zu zerstören das schaffen wir auch alleine ich denke so ungefair gegen 2012 bricht unser system und wirtschaft zusammen oder endet im totalen krieg (vieleicht dauert es auch ein paar jahre länger) aber es passiert und jeder der mal in sich geht sieht das auch wenn nicht ist er zu stark manipuliert oder blind auf jeden fall überzeugender beitrag aber die gefahr ist nicht im all sondern hier auf unserem planeten erde

  13. #13 nihil jie
    28. September 2009

    @zoorn

    du bist wahrscheinlich noch so einer der glaubt, dass jeder der promoviert gleichsam auch ein dokument unterschreibt in dem er sich verpflichtet bei jeder verschwörung und desinformations-campagne mit zu machen *tztztz na klasse… an deiner stelle würde ich mehr angst vor ntv udn n24 haben in denen offen und unverhohlen eine pro rüstungsindustrie campagne gemacht wird… :)
    kannst du mir bitte mal erklären was ein astronom der menschheit verschweigen könnte und wo zu ? vor allem dinge die so oder so jeder nachprüfen könnte um es zu wiederlegen ? oder bist du inzwischen auch schon so weit, dass du der meinung bist teleskope dürfen nur die benutzen die so ein regierungs-verschwörungs-papier unterschreiben haben und andere mit teleskopen die nicht unterschreiben haben verfolgt werden ? *ggg na komm … spricht dich mal aus… ich würde gerne weiter geschichten aus der verschwörungskiste hören… 😉

  14. #14 ZoOrn
    28. September 2009

    ich weiß interessiere schreibt man so nicht mit zwei rr sorry aber noch was zum nachdenken !!!der mensch ist wie krebs er verbraucht mehr ressourcen als er braucht mit dem bewusstsein seinen wirt zu töten und sich selber zu zerstören!!!

  15. #15 radicchio
    28. September 2009

    hilphe legersdänie

  16. #16 Basti
    28. September 2009

    Ich sehe das so um vieleicht die frage zu beantworten warum ein vernünftiger rational denkender Mensch vor einem Planeten X angst hat. Der Mensch neigt zu extremen egal in welchem Bereich sei es seinen nächsten möglichst schnell um die ecke zu bringen oder seine meinung zu äußern. Dann herscht noch das problem das der Mensch als einzelner klug ist aber in der Masse so dumm wie Brot wir sind halt nicht so organisiert wie ein ameisenhaufen^^. Wenn also eineige Leute ziemlich energisch und fanatisch daran glauben das es diesen Planeten X gibt dann werden auch andere daran glauben weil diese denken die werden es ja wissen. Dann hilft auch nicht das man sagt das gibt es nicht oder das kann es nicht geben diese Menschen werden aus dem Gruppenzwang heraus für sich entscheiden das es richtig ist daran zu glauben egal was für gegen argumente man bringt.
    Und zu den Grammatik und rechtschreibfehlern in diesem comment wollt ich sagen das ich bitte diese zu entschuldigen da ich auch nur ein armer 11 Klässler aus einem Gymnasium bin
    MFG
    Basti

  17. #17 pat
    28. September 2009

    @zoorn
    Der Mensch ist also wie Krebs? Aha, und was bist du dann? Ist es moralisch vertretbar eine ganze Spezies abzuurteilen für die Fehler im System? Kann dies nicht die momentane Stufe der Entwicklung sein, der Entwicklung der Menschheit und damit der Intelligenz, die selbstverständlich noch nicht abgeschlossen sein kann, da könntest du vor deiner Einperspektivenhaustür anfangen zu kehren; siehe Mittelalter und eine positive Entwicklung bis jetzt?

    Denk mal drüber nach…immerhin sind wir soweit das du für sowas nicht hingerichtet wirst, sondern du deine, wenn auch vollkommen verquere und ideologische Meinung, frei raushauen kannst, ist das alles wirklich so schlecht? Internet? Leben? Intelligenz? Entwicklung?

    Was macht eine nachhaltige Entwicklung aus? Wo sind die besseren Alternativen von dir? Nur zu sagen alles scheiße bringt nunmal garnichts.

  18. #18 petra
    28. September 2009

    @florian:
    danke noch mal für den artikel! ich bin auch in die falle getappt und hab mich narrisch machen lassen davon..weil ich keine ahnung von astronomie habe..

    danke vor allem: weil du diese ängste ernst nimmst und drauf eingehst.. man kann den leuten nur SO die angst nehmen.. wenn ich den artikel lese ist der rest blödsin und nicht haltbar..
    ich hatte mal ein telefonat mit einem professor einer sternwarte in wien.. der hatte null ahnung was nibiru sein soll! und nach kurzem googlen meinte er: “schwachsinn!” aber das erreicht leider nicht die breite masse, und dessen nimmst du dich an.. dafür auch hochachtung.. du könntest deinen zeit auch besser nutzen als dich mit so einem kram ab zugeben!

  19. #19 Erich von D.
    28. September 2009

    Hallo Festgemeinde,
    Ihr habt das alles falsch verstanden. Es handelt sich selbstverständlich nicht um einen “echten” Planeten. Ende 2012 ist ja, wie wir alle wissen, die Zeit, zu der die ausserirdische Zivilisation, die uns zuletzt vor 6000 Jahren besuchten, wieder zurückkehren.
    Dies tun Sie natürlich nicht mit den menschlichen Gefährten ähnelnden Raumschiffen. Nein, vielmehr sollte man sich an einer Art Todesstern wie aus dem Film Star Wars orientieren. Ein sich drehendes Mehrgenerationen-Raumschiff par excellence.
    In der Erdumlaufbahn sieht dieses Schiff dann sehr mächtig aus, und verleitete ohne große Umwege eine ganze damalige Zivilisation zum Glauben an einen neuen Planeten.
    Keineswegs wird Nibiru in die Erde hineinstürzen. Wir werden ihn lediglich sehr groß zu sehen bekommen.
    Die Ausserirdischen kommen. Nibiru auch.
    Ein Schelm, wer anders denkt…

  20. #20 ZoOrn
    28. September 2009

    sers leut ich wollt mit meinen text keinen persönlich angreifchen planet x spielt in der hinsicht keine rolle mehr das ein mensch alleine klüger ist als die maße ist mir sehr wohl bewußt (obwohl es auch einzelne dumme menschen gibt:)) genau des ist unser problem was auch uns letzt endlich zum verhängniss wird weil nur die maße zählt es geht nicht um diesen scheiß planeten sondern darum das wir benutzt werden von leuten die ganz genau wissen wie unsere psyche funktioniert und auch wissen wie man damit umgeht die regierung kann uns alles verzähln mit genügend provaganda glaubt es fast jeder und die theorien kommen ja nicht von ungefair das 2012 was passiert bin ich mir sicher nicht weil ich beeinflussbar bin sondern weil ich mir meine eigene meinung bilde und meine meinung ist wenn die regierung uns was glauben machen will schafft sie es auch bei der großteil der bevölkerung. und !pat ! nun zu dir 1. das system sind wir das system ohne uns wäre nichts also sind auch wir in der maße (dumm) verantwortlich 2. was für eine positive entwicklung natürlich ist es früher barbarischer zugegangen aber wir haben unseren planeten nicht so in mitleidenschaft gezogen 3. so wie du schreibst bist du eher einer von den vielen die manipuliert sind von wegen ich soll kehren unsere welt besteht doch nur noch aus hass wo soll des hinfürn gruß ps und die wirkliche wahrheit weiß keiner von uns auch nicht der astronom florian

  21. #21 ZoOrn
    28. September 2009

    des mit den auserirdischen würd ich auch nicht ignorieren ist zwar weit hergeholt aber im endefekt scho ein gedanken wert weil wer sich mit quanten ein bisschen auskennt weiß das nichts unmöglich ist z.b. die mayas woher ham die des ganze wissen gehabt was unserem um weitem übertrifft und wenn jemand sagt alles totaler schwachsinn ist bewiesen das die regierung ganze arbeit geleistet hat und noch was es ist absurt eingebildet und total unrealistisch das wir die enizigste intilligente lebensform im universum sind aber das es wirklich fakt ist will ich vorerst nicht behaupten

  22. #22 pat
    28. September 2009

    @zoorni
    Deine Meinung ok. Erstmal lass deine Pauschalisierungen sein, die sind einfach aber genauso falsch, du weißt weder wie ich denke noch wie irgendein anderer denkt, wenn du schreibst es gibt nur Hass, hast du verlernt zu sehen das die Entwicklung dahin geht das besser gestellte den schwächeren helfen.

    Wer sagt dir das du richtig liegst mit deinen Vermutungen und deiner selbst induzierten Paranoia? Was wäre wenn sich die Realität nicht darum schert wie falsch du liegst? Und wenn es nur Hass gibt, warum versuche ich, z.B., mit dir moderat zu kommunizieren obwohl du immernoch nicht den Besen in der Hand hälst?

    Die Versorgung von wesentlich mehr Menschen, erfordert nunmal auch einen gesteigerten Ressourcenabbau, und dir geht es offensichtlich doch ganz gut. Wie kommst du eigentlich auf die idiotische, unbegründete Annahme das der Mensch die Macht hat den Planeten zu töten? Kannst du das beweisen? Ich denke du bist manipuliert, hast du jemals anderen Menschen geholfen? Oder dich an der Gestaltung unserer Gesellschaft engagiert?

    Dies war mein letzter Post an dich, du musst noch sehr viel über Menschen und dich lernen und bitte setze die Scheuklappen ab. Wo sind die Belege für deine destruktiven Ansichten (Manipulation bla)?

  23. #23 Florian Freistetter
    28. September 2009

    @zoOrn: “aber wer sagt mir das du nicht unter der fuchtel der regierung stehst”

    Niemand sagt das. Aber das muss dir auch niemand sagen. Denke einfach für dich selbst. Den Planeten X KANN niemand unterdrücken oder vertuschen, wenn es ihn gäbe. Jeder Mensch, der ein Fernglas besitzt oder ein kleines Teleskop, könnte ihn am Himmel sehen. Je nachdem könnte ihn jeder mit freiem Auge sehen! Soll die Regierung den Menschen verbieten, zum Himmel sehen? Vertrau nicht mir, wenn du nicht willst! Sieh einfach selber nach!

  24. #24 Tweek
    28. September 2009

    Hey Leute,

    danke noch mal für den artikel! ich bin auch in die falle getappt und hab mich narrisch machen lassen davon..weil ich keine ahnung von astronomie habe..
    (Dies kam von Petra)

    Genau so ging es mir auch! Aber dank Florian…

    Eine Frage hab ich noch:
    Wie sieht es mit gefährlichen Asteroiden, Meteoriten, Meteoren und Kometen aus?
    Können die uns für 2012 gefährlich werden?

    Ich bin ein totaler Astronomie-Laie und bitte dies zu entschuldigen, trotz allem finde ich Astronomie spannend 😉

    Danke schonmal im voraus für Eure Antworten.

  25. #25 Florian Freistetter
    28. September 2009

    @Petra: “ich hatte mal ein telefonat mit einem professor einer sternwarte in wien.. der hatte null ahnung was nibiru sein soll!”

    Wenn hast du denn da am Apparat gehabt? Früher, als ich noch auf der Sternwarte in Wien war, sind solche Anrufe ja immer gern auf mich abgeschoben worden 😉

  26. #26 Tweek
    28. September 2009

    Entschuldigt mir den Nachtrag, aber ich hatte mal etwas von gefährlichen Himmelskörpern im Jahr 2012, abgesehen von Nibiru, aber trotzdem mit Maya-Kalender etc., in dem Magazin entweder “Welt der Wunder” oder in “Wunderwelt Wissen” aufgeschnappt.

  27. #27 Florian Freistetter
    28. September 2009

    @Tweek: “Wie sieht es mit gefährlichen Asteroiden, Meteoriten, Meteoren und Kometen aus? Können die uns für 2012 gefährlich werden?”

    Gefährliche Asteroiden kann es immer geben. 2012 ist in der Hinsicht kein spezielles Jahr. Aber man kann mit einiger Sicherheit sagen, dass in naher Zukunft (d.h. in den nächsten 20 -30 Jahren) kein größerer Asteroid mit der Erde kollidieren wird.

  28. #28 Tweek
    28. September 2009

    @ Florian Freistetter

    Danke :-)

  29. #29 Oliver
    28. September 2009

    Hallo
    Nun wenn ich darf habe ich da auch eine Frage.
    Mag sein das jetzt viele denken oje aber ok ich hab da keine ahnung von.

    Stimmt es das am 21.12.2012 die Olaneten wirklich in einer Reihe sind die Maya’s haben das Syncronisatsionsstrahl gennant.

    Das ist auch der Grund im Film 2012 warum alles denn bach runter geht.
    Gut ich glaube jetzt nicht was der Film behauptet aber trosdem meine Frage.
    Hat dieser Strahl auswirkungen auf unseren Planeten obwohl denn es ja auch schon einigemale gegeben haben muss seit bestehn des Menschen.

    Oder habe ich dann eine besondere Aussicht am Himmel??
    Sorry für die dumme Frage.
    Wäre nett wenn mir da einer eine antwort geben könnte.

  30. #30 Ronny
    29. September 2009

    @Oliver
    Die Planeten waren irgendwann mal 199x in einer Reihe und nichts ist passiert.

  31. #31 Florian Freistetter
    29. September 2009

    @Oliver: Ich seh schon, über diese angebliche Planetenkonjunktion muss ich auch nen Artikel schreiben…. Und Nein: am 20.12.2012 passiert nichts dergleichen.

  32. #32 Ronny
    29. September 2009

    Was ich nicht verstehe, für die Weltuntergangsjünger gäbe es doch eine viel einfachere Variante. Nibiru ist ein brauner Zwerg der sich unserem Sonnensystem gerade mit knapp unter c nähert und GENAU die Erde erwischt.
    Das könnte keiner widerlegen und man bräuchte sich nicht mit engstirnigen Wissenschaftlern abquälen :)

  33. #33 Oliver
    29. September 2009

    @Florian Freistetter
    Ja danke für die schnelle Antwort.
    Das mit dem Artikel darüber ist bestimmt eine gute Idde da kommen bestimmt noch mehr fragen deswegen.

    @Ronny
    Ja da hast du auch wieder recht wenn wäre es ja auch nicht das erstemal.

  34. #34 Florian Freistetter
    29. September 2009

    @Ronny: Na die Nibiru-Fans interpretieren aber doch so gerne alte Texte. Und wenn Nibiru nicht auf ner periodischen Bahn um die Sonne ist, kann er früher ja auch nicht da gewesen sein und in diesen Texten nicht auftauchen…

  35. #35 pat
    29. September 2009

    Vielleicht hat Nibiru Triebwerke, wer weiß das schon so genau…ich tippe auf ein Riesendynamoschaufelrad das von Hamstern angetrieben wird, die natürlich immer essen müssen, vornehmlich gefrorenes Wasser oder Methan, ja die Nibiruanischen Hamster können sich von allem ernähren und halten dann einen 3599 Jahre langen Winterschlaf um dann sofort, erstarkt, wieder in die Pedale treten zu können, verdammt schlaue und listige Tierchen.

    So können sie ihre Flugbahn jederzeit ändern, zum Schaufelrad, das in den Raum hinausragt und aus alten Laminatpanelen zusammengezimmert ist, besitzt Nibiru ein großes Ruder, das auch von einem Hamster gesteuert wird und aus einem Oberschenkelknochen besteht.

  36. #36 GeMa
    29. September 2009

    “Im Internet sieht man auch oft Fotos, die angeblich Planet X in umittelbarer Nähe der Sonne zeigen. Abgesehen davon, dass diese Bilder keinen Himmelskörper zeigen, sondern optische Effekte und Kamerartefakte darstellen, kann es sich hier ebenso nicht um den angeblichen Planeten X handeln.”

    Eine Frage : sind das die früher von den Mysteriefreaks so begeistert rumgereichten “Aufnahmen” von Orbs?

  37. #37 Ferric
    29. September 2009

    “Planet X” könnte uns sehr wohl so nahe sein, dass er 2012 hier vorbei kommt, und das ohne, dass seine Bahn “bereits innerhalb der Saturnbahn” wäre: wenn denn der Planet ohnehin schon halbkünstlich ist, kann er auch gleich eine Bahn haben, die senkrecht zu den anderen Bahnen verläuft, oder nicht? Gut, hinter der Sonne sieht man ihn dann nicht…

  38. #38 Florian Freistetter
    29. September 2009

    @Ferric: Hast du den Artikel auch zu Ende gelesen?

    1) Selbst wenn der Planet irgendwie “künstlich” ist und eine “senkrechte” Bahn hat, kann er sich nicht hinter der Sonne verstecken sondern wäre sichtbar.

    2) Selbst wenn er aus irgendeinem Grund nicht sichtbar wäre, müsste er sich durch seine Gravitation bemerkbar machen.

    Wenn du nicht vorschlägst, dass am 21.12.2012 plötzlich ein ganzer Planet aus dem Nirgendwo in die Nähe der Erde “gebeamt” wird, gibts keine Möglichkeit, wie wir Planet X bisher übersehen hätten können.

    @GeMa: Da sind sicher auch ein paar Orbs dabei. Aber auch andere optische Phänomene, Kamerafehler, etc…

  39. #39 ZoOrn
    29. September 2009

    fakt ist und das ist wissenschaftlich bewiesen das am 21.12.2012 die galaktische synkronisation ist was nur alle 26000 jahre vorkommt keiner kann genau sagen was passiert aber mann denkt das der synkonisationsstrahl schwingungen in hohen frequensen auf der erde freisetzt die unser psyche (denken und handeln) beeinflussen und noch was zu dir !pat! du bist echt ein aroganter penis der sich nur wichtig machen will aber keine ahnung hat
    ich werde diese seite nicht mehr besuchen wenn solche beleidigende und oberflächlichen bemerkungen kommen falls du es noch nicht gewußt hast 70% der bevölkerung hat kein internet, harmonisches zuhause oder regelmäßiges essen also laber nicht du !Opfer!

  40. #40 Florian Freistetter
    29. September 2009

    @ZoOrn: “fakt ist und das ist wissenschaftlich bewiesen das am 21.12.2012 die galaktische synkronisation ist was nur alle 26000 jahre vorkommt”

    Fakt ist: das ist Unsinn! Weder gibt es eine “galaktische Synchronisation”; noch gibt es “Synchronisationsstrahlen” oder ähnliches. Da ist nichts “wissenschaftlich bewiesen”. Ich bin Astronom und wenn du selbst nicht recherchieren willst, dann glaub zumindest mir.

    “also laber nicht du !Opfer!”

    Hey! Komm mal wieder runter. Es gibt keinen Grund, hier rumzupöbeln und die Leute zu beleidigen. Kommentator “pat” hat nichts gesagt, was beleidigend wäre. Wenn du Kritik an deinen Aussagen nicht vertragen kannst, dann bist du hier falsch. Also halgt dich bitte zurück, lass die schimpfworte sein, ansonsten fliegst du hier raus!

  41. #41 ZoOrn
    29. September 2009

    ok du ja hast recht sorry
    Glück und Freiheit fordern Wissen und Vernunft, nicht Macht und Gier.
    peace ich bin raus

  42. #42 ZoOrn
    29. September 2009

    lieber florian jetzt muss ich doch nochmal stressen ich hab nicht gesehen das du sagst das alles schwachsinn ist gibt es wirklich keine synkronisation weil doch die wissenschaft dahinter ist wegs dieser sache maya und so wie kommen die dann dazu es offiziel zu behaupten (in mehreren fällen) ich versteh des nicht bist dir da auch wirklich sicher dann sind ja die ganzen diskusionen und aufregungen voll um sonst irgendwie schon schade

  43. #43 GeMa
    29. September 2009

    @Tweek· 28.09.09 · 21:18 Uhr

    Das war Welt der Wunder, Ausgabe März 09. Die hatte ich mir auch extra gekauft, weil ich gar nicht glauben konnte, _welchen_ unverantwortlichen Schwachsinn bekanntere/häufiger konsumierte/von vielen als “seriös” empfundende Zeitschriften so unter die Leserschaft jubeln. Einige der wirklich z.T. grunzdummen Spekulationen hatte ich hier irgendwo im Kommentarbereich zitiert.

    Und ja – es war (vordergründig) wissenschaftlich aufgemacht, sehr gezielt wurden Implikationen in der gewünschten Weltuntergangs-/Bewussteseinssprungrichtung dem Leser regelrecht aufgedrängt. Auch durch geschicktes Einsetzen von “nichts genaues weiß man nicht/ man kann nicht beweisen, aber …”. Letzteres suggeriert ja, der Leser könnte sich die Schlüsse durch eigenes Denken ziehen – schliesslich hat man ja nichts von echten Belegen behauptet, sondern nur “Fakten” aufgelistet.

    Das war nichts, als altbekannte – hier sogar in recht primitiver Form eingesetzte – manipulative Schmierschreibe.

    Wer es nicht besser wusste (die aufgelisteten “Fakten” schon auf Grund der damit verbundenen zitierten Pappenheimer einordnen konnte) oder sich – wo auch immer – anderweitig noch informieren konnte, kann da sehr leicht mit einem Gefühl der Bedrohtheit zurückbleiben. Der komplette Panik-Artikel war so aufgemacht, dass definitiv und zumindest für einen Teil der Menschheit, wenn nicht gar alle, etwas bedrohliches passieren _wird_ (nicht könnte).

    Und wenn´s in der Zeitung steht …

  44. #44 Aragorn
    29. September 2009

    @ZoOrn
    Wenn du Weltuntergangstermine als Lebenselexier benötigst, dann kannst du hier unter ein paar tausend vergangenen und einigen zukünftigen frei wählen: http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm
    Wenn es möglich wäre diese Termine in Flaschen zu füllen, könnte man es vielleicht, genauso wie Granderwasser und Homöpathiewässerchen, als Deppenelexier teuer verkaufen.

  45. #45 Erich von D.
    29. September 2009

    Ich würde gerne diese ganzen Pseudoquellen mal sehen… Hast du da ein paar Links parat ZoOrn? Die Öffentlichkeit muss doch auch darüber informiert werden. Nicht zuletzt deswegen, dass Florian wieder einen Artikel darüber schreibt, der in Google schön dasteht… 😉

    Achja: Dies ist keine Beleidigung oder vergleichbares. Jedoch weil ich es langsam echt anstrengend finde: ZoOrn, kennst du Satzzeichen?

  46. #46 GeMa
    29. September 2009

    @Florian 29.09.09 · 15:38 Uhr
    O.K.

    Die Synchronisationsstrahl-/ Milchstraßendurchquerungssache könntest Du vlt. wirklich noch in einem Beitrag besprechen, wenn Du Zeit und Lust hast.

    Darauf kaprizierte sich diese o.g. WuWu-Zeitschrift auch stark. Mir ist nur grad entfallen, wer da welche Scheibe 2012 durchqueren sollte lt. Artikel. Die Grütze hab ich ja längst im Alpapier entsorgt.
    Ach ja – und diese Sonnensturmsache, bis zur Spekulation Eiszeit/Bürgerkrieg durch Stromausfall im Herzschrittmacher, war da ganz fett aufgemacht. Mit extra Grafik und zitierten Wissenschaftlern – ganz großes Angstkino eben.

  47. #47 ZoOrn
    29. September 2009

    z.b http://www.videogold.de/was-passiert-2012/ ja und ich kenne satzzeichen nur ich benutz sie am bildschirm nicht ich mach zwei leerzeichen für einen punkt aber irgendwie kommt das hier nicht so rüber

  48. #48 Erich von D.
    29. September 2009

    Ok, das überzeugt natürlich absolut… 😉
    “Morpheus” ist kein “namhafter Wissenschaftler”. Ende des Arguments.
    http://www.esowatch.com/index.php?title=Dieter_Broers

  49. #49 GeMa
    29. September 2009

    “Doch was hat die Wissenschaft zu diesem Jahr zu sagen? Sie kommt zu dem Ergebnis, dass sich durch morphogenetische Felder, Menschen und Menschengruppen beeinflussen lassen.” …blablabla … Hier ein Interview mit “Morpheus” und Martin Strübin.”

    Alles klar – wissenschaftlich bewiesen. Mit morphogenetischen Feldern und Morpheus Broers.

  50. #50 nihil jie
    29. September 2009

    so… ich zahle 5 milionen euro an den, der mir genau die trajektorie daten des nibru vorlegt, anhand derer man den dan per teleskop am himmel ausfindig machen kann.. :)
    aber im gegenzug verlange ich von jedem nibru-gläubigen nur 10€ im jahre 2012 wenn der besagte dark veder planet nicht auftaucht udn die welt am ende des selben jahres immer noch existiert und auch mein konto 😉

    die 5 milionen besitze ich natürlich nicht, weil das nicht nötig wird 😉 aber ihr nibru jünger solltet die 10€ schon mal bei seite legen *gg

  51. #51 ZoOrn
    29. September 2009

    also schwachsinn oder? ich hab noch mehr son scheiß mit anderen die das auch behaupten wie kommen die darauf und wieso wollen sie die wahrheit verfälschen was erhoffen sie sich daraus wenn es nicht stimmt und es kommt raus wie wollen sich solche leute rechtfertigen bitte erklärt mir das weil ich mich darauf verlassen habe gruß

  52. #52 nihil jie
    29. September 2009

    @Florian….

    soll ich mich um das nibru einzahl-konto kümmern oder möchtest du eins anlegen ? :) ich teile die kohle auch gerne… kein problem… mein anteil würde ich so oder so spenden :)

  53. #53 Simon
    29. September 2009

    ja, Schwachsinn!

    Warum Leute sowas behaupten? Weil sie Geld verdienen wollen.

  54. #54 nihil jie
    29. September 2009

    @Simon

    da fällt mir gerade was nettes ein 😉
    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-mai-2000-ID1208779248584.xml
    Alpha Centauri aus dem jahre 2000, Harald Lesch sendung mit dem titel “Wie war Ihr 5. Mai ?” 😉

  55. #55 Florian Freistetter
    29. September 2009

    @ZoOrn: Broers aka Morpheus ist kein Wissenschaftler. Der will Bücher verkaufen und seinen Film zum Thema promoten. Der steckt bis zum Hals in der Esoterikszene und hat jede Menge “Erfindungen” und Produkte am Start, die er verkaufen will.

    Es kommt von mir heute noch ein Artikel zum Thema “Planetenkonstellation 2012”; morgen dann wahrscheinlich was zum Synchronisationstrahl und in den folgenden Tagen ein Artikel zum restlichen Broers-Schwachsinn und dann noch eine zu M. Masters. Jetzt wird mal aufgeräumt mit diesr ganzen Pseudo-Astronomie 😉

  56. #56 Grobi
    29. September 2009

    *freu* Danke Florian,bin ich ja mal gespannt auf die Artikel.Juhuu!

  57. #57 rolak
    29. September 2009

    </topic>
    @pat(14:41):Die nach Peru gebildete Form ‘nibiruanisch’ klingt angenehm, die Korfu-Variante ‘Nibiriot’ könnte dann wg der vertrauten Endung für den Zustand “glaubt an Nibiru” genommen werden :-) Gibts für die Einwohner von Timbuktu eigentlich noch eine andere Form?
    @Gema(15:18): afaik entstehen orb-Bilder durch Blitzreflexe von schwebenden Teilchen, Staub also, während die NahDerSonne-Bilder durch Spiegelungen/Objektiveffekte verursacht werden.
    <topic>^^ein neuer Artikel; mal sehen ob ich dann noch on bin…

  58. #58 Stephan Mayer
    29. September 2009

    Die Logik mancher im Netz kursierenden Deutung von Pyramiden-Maßen, Landebahnen in Peru, Maya-Kalender-Voraussagen und ähnlichem scheint mir folgender – satirischen – Deutungsversion zur Himmelsscheibe von Nebra zu entsprechen:

    Deutlich sind beim sogenannten “Plejaden-Objekt” 7 Sterne zu sehen, weil ich jedoch nur 5 Finger an einer Hand habe, fallen zwei weg, also bleiben 5, wenn man nun diese 5 nimmt und die Anzahl der großen Objekte (Sonne und Mond), also 2, dazu addiert, kommt 7 raus, beide Ziffern nebeneinander geschrieben ergeben 57: So alt bin ich jetzt gerade. Außerdem hab ich 2 Töchter (verblüffenderweise genau die Anzahl der vorhin weggefallenen Sterne), dazu gibt es 3 bogenförmige Objekte auf der Scheibe, und ich bin haargenau im dritten Monat, dem März, geboren worden, noch dazu, wenn man die Anzahl der Plejadensterne (7) mit der Anzahl der bogenförmigen Objekte (3) multipliziert und das Ergebnis der ersten Rechnung oben (5) dazuaddiert, kommt 26 raus (7*3+5=26), mein Geburtstag ist der 26.3., das kann doch kein Zufall sein, nein, das ist ein eindeutiger Beweis: die Macher der Himmelsscheibe von Nebra kannten mich, vor 3600 Jahren wussten die Menschen der alten Kulturen schon von mir heute ! Ist das nicht toll ?!?

  59. #59 pat
    29. September 2009

    Leute wie Broers und Konsorten nutzen die vollkommene Naivität vieler Menschen aus, die alles ohne zu hinterfragen hinnehmen und jede Schlagzeile aufsaugen; dabei kann jeder einigermaßen normal denkende Mensch mit ein paar Klicks auf Wikipedia die Wahrheit ans Tageslicht bringen; aber das ist ja zu anstrengend und nicht so schön schaurig und erhöhend.

    Da wird die Nibiruscheiße auch gleich noch mit ner ganzen Parade von Verschwörungstheorien geschwängert und am Ende weiß der, die gute Gläubige noch weniger als vorher; ist sich aber so sicher die Wahrheit zu kennen das er jetzt, überheblich, verblendet wie ihn die Desinformation hinterlassen hat, andere überzeugen will, die in seinen Augen ja nur dumm sein müssen, weil sie seine kleine zusammengekramte Meinung aus Idiotie und Verblendung nicht teilen.

    Mit einer geglaubten Lüge sich über andere erhöhen, ja, das ist wahrlich heroisch.
    Manche Zeitgenossen sollten mal versuchen der Wahrheit stumpf hinterherzurecherchieren, eher, als ihr unqualifiziertes, unausgegorenes und teilweise primitives Gedankengut auf die Öffentlichkeit loszulassen.

    Gefährliches Halbwissen. Und bis heute habe ich Broers, Däniken, M.Masters usw.usf. die Schuld gegeben, aber zum Teil muss ich das revidieren, es sind auch die Konsumenten ihrer Schmöker, die für eine Verbreitung sorgen.

  60. #60 Christian
    29. September 2009

    würde nicht so ein teil http://de.wikipedia.org/wiki/2003_YN107 gut für die 2012 jünger passen.

  61. #61 Gluecypher
    30. September 2009

    @nihil jie

    Kannste knicken. Erstens hab ich schon viiiiel früher eine solche Wette angeboten. Ich halte eine Wette gegen den Weltuntergang am 21.12.20012 zu jeder Quote, jeden Betrag. Denn die Apokalyptik-Fuzyis brauchen ja schliesslich danach keine Kohle mehr. Und deswegen hab’ ich da das Copy-left darauf. Blblblb 😉
    Und zweitens ziehen die Jungs immer dann, wenn es ernst wir, den Schwanz ein und warden nie mehr gesehen.

    @zoOrn

    ja und ich kenne satzzeichen nur ich benutz sie am bildschirm nicht ich mach zwei leerzeichen für einen punkt aber irgendwie kommt das hier nicht so rüber

    Ach sooooo, das erklärt alles. Denn zweimal auf die Leerzeichen-Taste zu drücken ist ja auch viel vernünftiger als einmal die “.”-Taste zu drücken. Genau solche Geistegrößen wie Du wissen genau, wo der Frosch die Locken hat. Doppelten Facepalm für Dich. 111!11! Eleventy! Whoot!

  62. #62 Basti
    30. September 2009

    @ Gluecypher Hey vielicht weißt du ja nich ob der schlaue Zoorn sich ein script geschrieben hat das in seinem Browser der Punkt angezeigt wird wenn er zweimal auf die Leertaste drückt. Oder seine Punkt Taste ist Kaputt und da man ja die Ankunft von Nibiru finanzieren muss kann man wegen der ganzen spenden keine neue Tastatur kaufen. Sind nur ein paar vermutungen aber anders kann ich mir dieses irrationale Verhalten nicht erklären.
    MFG Basti

  63. #63 rambaldi
    30. September 2009

    Ich würde ganz allgemein für solche Sachen für eine Vorabprüfung eine Kurzfassung des Baloney Detection Kits (bevor man überhaupt das ganze Kit anwendet) empfehlen

    1. Wer behauptet etwas? Sind das Wissenschaftler /einer oder mehrere), und sind die aus einem relevanten Fachgebiet?

    2. Was genau wird behauptet? Wird da Klartext gesprochen. oder sind ein Haufen Fremdwörter dabei die man nicht erklärt? Beim aktuellen Beispiel “WAS WIRD SYNCHRONISIERT?”

  64. #64 ZoOrn
    30. September 2009

    mal was zum nachdenken erst anschaun dann kritisieren oder vieleicht auch nicht:)
    http://www.youtube.com/watch?v=_EhM_PQljbE und ganz dringend im youtube das geheimnis der schwarzen welt es geht über area 51 sehr interessant und aufschlußreich für leute die hinsehn und nicht wegsehn wollen

  65. #65 pat
    30. September 2009

    @rolak
    Timbuktulanten, fällt mir da spontan ein:)

  66. #66 Basti
    30. September 2009

    @ Zoorn
    erinnert mich irgendwie an Halo 1,2,3 Sowie an alle Bücher die zu dem Game geschrieben wurden
    dann nennen wir diese Zivilisation auch einfach Blutsväter und der Planet Nibiru is eigentlich ein Truppentransporter der Allianz weil die wollen ja diese Tollen Artefakte der Blutsväter haben.
    Schön das die russen auch die Amis fertigmachen und natürlich hauen wir auch noch mal auf die nazis drauf
    macht ja eh jeder zu geil kollege zu geil danke für diese amüsanten minuten

  67. #67 Troy
    30. September 2009

    @Florian

    Wenn du auf deinem Gebiet bleibst und einen solchen Unsinn wie diesen über den Planeten X, so professionell auseinander nimmst, ohne populistische Töne zu schlagen, das schätze ich. Ich lese dann auch gerne so etwas.

    Wo Kritik war, darf man mit verdienten Lob auch nicht sparen.

  68. #68 Sandy
    1. Oktober 2009

    Hallo, danke für den coolen Artikel, hatte vorher andere artikel mit diesem ominösen Planeten X durchgelesen und panische angst bekommen, weil ja nu alle sagen 2012 soll was passieren. Daher bin ich auch super froh diese Seite gefunden zu haben.

    Was ich mich nur frage, was haben diese Leute davon Menschen, so in Angst und Panik zu versetzen?

  69. #69 Florian Freistetter
    1. Oktober 2009

    @Sandy: “Was ich mich nur frage, was haben diese Leute davon Menschen, so in Angst und Panik zu versetzen?”

    Meistens geht es um Geld. Viele der Planet-X-Propheten (Broers, Marshall Masters,…) wollen was verkaufen: Bücher, einen Film – usw. Und je mehr die Leute Angst haben, desto besser verkauft sich so ein Mist…

  70. #70 Anja
    5. Oktober 2009

    http://www.google.com/sky

    Was meint ihr?
    Wenn man in Google/sky die Stelle nachprüft ist wirklich was unkenntlich gemacht.

  71. #71 Florian Freistetter
    5. Oktober 2009

    @anja: sorry, aber das ist Unsinn. Abgesehen davon, dass es schon ziemlich absurd ist, aus der 2D-Abbildung des Sonnensystems in einem Getreidefeld(!) Positionen am Himmel ableiten zu wollen, macht die Technik auch sonst keinen Sinn. Wenn nach diesem Video Nibiru in 2 Jahren im Sternbild Jungfrau zu sehen ist, dann kann er ja wohl heute dort kaum sein. Denn er muss sich ja bewegen und steht nicht still am Himmel.

    Was die Bilder bei Google.Sky et al. angeht: solche Stellen findet man öfter. Da wird nichts “vertuscht” – für diese Punkte am Himmel wird man einfach keine guten Daten gefunden haben. Sowas kommt vor (und wenn man was vertuschen wollte, dann könnte man das doch besser anstellen…). Man kann sich auch mit einem professionellerem Program ansehen, was es für Aufnahmen von der angegeben Stelle gibt (z.B. Aladin: http://aladin.u-strasbg.fr/java/nph-aladin.pl). Da ist nichts besonderes los…

  72. #72 Anja
    5. Oktober 2009

    Nun, ich bin ja froh, dass du es für Unsinn hälts. Danke.

    Ich glaub’ auch nicht, dass uns 2012 ein Planet auf den
    Kopf fällt.
    Aber die Eigendynamik, die dieses Thema im Internet an
    den Tag legt ist schon bemerkenswert.

    Allerdings bin ich mir bei den Kornkreisen noch nicht so
    sicher, was ich glauben soll.
    Da sind schon ein paar tolle Teile dabei.

  73. #73 Bundesratte
    5. Oktober 2009

    Hallo Anja

    >Allerdings bin ich mir bei den Kornkreisen noch nicht so
    >sicher, was ich glauben soll.

    Wer sagt, dass Du was glauben sollst? Solange es eine plausible Erklärung für die Entstehung dieser Muster gibt, nämlich die, dass sie von Menschen erzeugt wurden, gibt es gar keinen Grund irgendwas “Übernatürliches” zu vermuten. Geh einfach davon aus, dass Menschen Kringel zeichnen können.

    Als Kind hatte ich so ein Ding. kennst Du es auch noch?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spirograph_%28Spielzeug%29

    Praktisch alle Kornkreise beruhen auf dem selben Prinzip, wie die Muster, die man mit dem Spirographen zeichnen kann. Für Kornfeld- würdige Riesenbilder nimmt man einen Stock für den Mittelpunkt des Kreises, ein Seil der Länge X für den gleichbleibenden Radius, und Bretter, o.Ä., um die Halme gleichmäßig umzuknicken.

    Das ist alles.

    >Da sind schon ein paar tolle Teile dabei.

    Na klar, schaut gut aus, sowas.
    Aber selbst wenn die vermeintlichen Aliens sowas in die Felder kritzeln würden
    http://www.eddaardvark.co.uk/python_patterns/images/spirograph00009.gif
    bräuchtest Du Dich nicht zu wundern. Allenfalls über die Geschicklichkeit der Menschen, die das innerhalb einer Nacht hinbekommen, ohne dabei erwischt zu werden.

    Im Ernst: Wäre ich ein Alien und hätte was zu sagen, würde ich dann über zwanzig Jahre lang immer wieder zu einem weit entfernten Planeten fliegen und dann nichts anderes tun, als irgendwelche Kringel in Felder zu kritzeln? Die würden mich zuhause vermutlich auslachen…

  74. #74 Anja
    6. Oktober 2009

    Naja, ich kann mir eben nur schwer vorstellen, dass irgendjemand
    diesen Kornkreis schnell mal in der Nacht in das Feld trampelt.
    http://www.datenbank-europa.de/erdkunde/seltsam/kornkreis.jpg
    oder den hier
    http://www.dokucity.com/doku_pix/1feb71df158d4f969494f4d9ebeef43f.jpg
    ja den hier schon
    http://derguteort.de/fotogalerie/kornkreis/04-Kornkreis.jpg
    Und es gibt ja auch ziemlich viele davon. 73 dieses Jahr nur in England.
    Der wirtschaftliche Aspekt kommt auch nicht zum tragen, weil nur bei
    wenigen Kornkreisen die Macher bekannt sind.
    Und gerade bei den “tollen Teilen” weiß man nicht wer dafür verantwort-
    lich ist.
    Und es müsste diese Leute doch unheimlich ärgern, wenn sie sich nächte-
    lang durchs Feld arbeiten, dafür keinerlei Anerkennung bekommen, weil
    sie ja keiner kennt und am nächsten Tag fotografieren andere ihre
    eindrucksvollen Kunstwerke, machen daraus Kalender oder Bücher und
    verdienen gutes Geld damit.
    Ich denke es liegt nicht in der Natur des Menschen, sich so zu verhalten.

  75. #75 cimddwc
    6. Oktober 2009

    Die Anerkennung für die (anonym bleibenden) Kornkreismacher wird sein, dass andere Leute darauf hereinfallen – ich kann mir jedenfalls sehr gut vorstellen, dass ihnen das nicht nur ausreicht, sondern gerade das Entscheidende ist…

  76. #76 pat
    6. Oktober 2009

    @Anja
    Wieso keine Anerkennung? Schließlich gibt es doch genug Leute die, die Kornkreise so sensationell finden, das sie in die Irre geleitet werden und schnell mal von Ufos und irgendwelchen Energien faseln, das ist ja mehr als die meisten Maler mit ihren Bildern erreichen können.

    Ich finde es wesentlich erstaunlicher das wir Atomkraftwerke, Teilchenbeschleuniger, Raumstationen, Computerchips, anwendbare Gentechnologien und selbst Spülmaschinen generieren. Leider macht sich darüber keiner mehr Gedanken, wir nehmen es als gegeben hin und wundern uns dann über in die Gegend getrampelte Kornkreise. Oje.

  77. #77 Anja
    6. Oktober 2009

    Ja, das kann natürlich auch sein.
    Es gibt schon allerhand emotional
    und psychisch gestörte Leute auf
    der Welt.
    So ist es natürlich auch möglich,
    dass es Leute gibt, die ihre
    persönliche Erfüllung darin finden,
    andere an der Nase herum zu führen.

  78. #78 pat
    6. Oktober 2009

    Beim Schreiben öfter mal aktualisieren drücken, ah, Danke:)

  79. #79 Bundesratte
    6. Oktober 2009

    (Sorry, ich hab wieder meine fünf Minuten.) Aber was soll ich tun? Liebe Biologen, ich hab soeben den Kornkreislauf entdeckt!
    “Vom Korn zum Korn”

  80. #80 nichtswisser
    10. Oktober 2009

    lieber blogger ich glaube du irrst dich ganz gewaltig hier mal ein paar videos und quellen die gegen dich sprechen.!!!!!!!

    RTL2 welt der wunder >>>>>> http://www.youtube.com/watch?v=FpyUE4w5XqU

    alpha centauri >>>>>>> http://www.youtube.com/watch?v=-gfYUhy5nK4

    NASA>>>>>>>>> http://www.nasa.gov/vision/universe/solarsystem/newplanet-072905.html

    herr bloger verharren sie im altmodischen denken ??? oder machen sie nur vor etwas die augen zu ???

    werden sie für desinformation bezahlt?????

    focus partner seite interresant nicht

    kann sein muss aber nicht

  81. #81 nichtswisser
    10. Oktober 2009

    herr Freistetter sie sind doch astronom oder etwa nicht??????

  82. #82 Twoflower
    10. Oktober 2009

    @nichtswisser:

    Oh Mann… deine Beiträge beweisen nur wieder, dass DU nichts weißt und nichts verstanden hast. Der Beitrag von WdW ist kompletter Mist und die Hälfte haben die Nibiru-Anhänger aus dem YouTube-Video rausgeschnitten.

    Hast du dir den Artikel von der NASA mal durchgelesen und das Video von AlphaCentauri auch angeschaut und VERSTANDEN?

    Erst lesen, dann reden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eris_%28Zwergplanet%29
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/die-jagd-nach-planet-x.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/nasa-und-nibiru.php

    Wer keine Ahnung hat, sollte einfach mal die Klappe halten. Du machst dich nur noch lächerlicher… das ist echt peinlich

  83. #83 Aragorn
    10. Oktober 2009

    @nichtswisser
    Was ein strunzdummer Vollidiot aus Lesch- und NASA-Videos heraushört ist ja zum kreischen. Da ist von den äußeren Planeten und deren Bahnstörungen die Rede. Wie Hr. Freistetter bereits geschrieben hat, müßte sich Nibiru bereits im inneren Sonnensystem befinden (wenn es ihn denn geben würde). Die scheinbare Helligkeit eines Planeten müßte m.E. mit der 4 Potenz des Abstand von der Sonne abnehmen (weil die von der Sonne erhaltene Strahlungsleistung des Planeten mit der 2 Potenz abnimmt, und die bei uns ankommende ebenfalls mit der 2 Potenz abnimmt). Entsprechend nimmt die Flächenleuchtdichte des Planeten mit der 2 Potenz, die scheinbare Helligkeit mit der 4 Potenz ab.
    Von daher sollte Nibiru längst mit bloßem Auge erkennbar sein, wenn es ihn wirklich geben würde.

  84. #84 Aragorn
    10. Oktober 2009

    Ob das mit der vierten Potenz hinhaut, habe ich gerade mal an den scheinbaren Helligkeiten der Planeten überprüft. Da mir nicht so recht klar ist auf welchen Bahnabstand relativ zur Erde sich die scheinbare Helligkeit bezieht, kann ich das nur allerdings nur oberflächlich überprüfen. Es scheint aber einigermaßen hinzuhauen (0,63 und 0,55 statt dem erwarteten 1):

    http://yfrog.com/1kplanteng

  85. #85 Florian Freistetter
    10. Oktober 2009

    @Nichtswisser: Ja, du bist ein Genie – du hast mich enttarnt. Ich werde tatsächlich von der geheimen Weltregierung bezahlt, um Desinformation zu verbreiten…

    Ernsthaft: Ich habs dir im anderen Thread schon gesagt und ich sags dir hier nochmal: das, was du schreibst ist absoluter Unsinn.

    Ok, man kann ruhig nicht wissen, dass Eris ein Asteroid ist und nichts mit Planet X zu tun hat. Das kommt vor. Aber wenn jemand noch so explizit stolz auf seine Uninformierheit ist und alle andere anpöbelt, dann ist das nicht mehr nur einfacher Unsinn – dann ist das peinlich. Mir ists ja egal – mach dich hier ruhig weiter zum Affen. Aber wenn du ernsthaft diskutieren willst, dann sei entweder nicht so arrogant oder bring vernünftige – und richtige – Argumente an.

  86. #86 nichtswisser
    11. Oktober 2009

    na dann freut euch doch wenn da kein planet x ist

    aber scheisst euch zukunfts visionäre dann mal nicht ein wenns nen kataklysmus gibt

    ihr supergebildeten vollspacken

    ihr faschisten flippt ja mal voll aus wenn jemand euren iq stolz oder euer weltbild ankratzt

    unterstes niveau leute aber um das zu begreifen seit ihr einfach zu scheisse

    ps:man kann nibiru nicht sehen weiö er hinter der sonne ist freistetter du dämmlicher amateur

  87. #87 petra
    11. Oktober 2009

    @nichtswisser:
    “name bürgt für qualität”

  88. #88 Florian Freistetter
    11. Oktober 2009

    @Nichtswisser: Gratulation! Du bist jetzt offiziell gesperrt. Ich werde deine Kommentare in Zukunft löschen.

    Ernsthaft, wenn du nicht fähig bist normal zu diskutieren und nur beleidigen kannst – was willst du dann hier?

    “man kann nibiru nicht sehen weiö er hinter der sonne ist freistetter du dämmlicher amateur”

    Und anscheinend kannst du auch nichtmal wirklich lesen. Warum das kein Argument ist, hab ich im Artikel genau beschrieben.

  89. #89 e.c.
    11. Oktober 2009

    anscheinend wächst mit dem eigenem erleuchtungsgrad auch die fähigkeit des dumpfen pöbelns.
    psychologisch gesehen, finde ich die korrelation “feinstofflich&wundergläubig” zu “weinerlich/aggressiv” interessant zu betrachten.

    vielleicht lernen wir hier noch etwas über eventuelle kausale zusammenhänge.

    es bleibt spannend!

  90. #90 Slammer
    11. Oktober 2009

    Ich warte eigentlich darauf, daß endlich mal einer der Niribu-Verfechter aufzeigt, wie er sich eine Bahn vorstellt, die allen Prophezeiungen ..äh.. Aussagen (sprich “vor der Sonne”, “hinter der Sonne”, “nur auf der Südhalbkugel sichtbar”, “noch weit weg, aber übermorgen da”) gerecht wird. Dafür braucht’s noch nichtmal Computer oder sonstige high-tech – Ellipsen mit zwei Stecknadel, einer Schnur und einem Bleistift zu zeichnen, ist Grundschul-Lehrstoff. Dazu noch ein paar Sichtlinien rein, und fertig – das kann doch nicht so schwer sein für Leute, die die letzten Geheimnisse des Universums enträtselt haben und mit dem Zentrum der Milchstraße synchronisiert sind.

    Obwohl… Moment mal… Das Zentrum der Milchstraße ist ein Schwarzes Loch. Was folglich bedeuten müßte, daß auch die Menschen, die damit geistig synchronisiert wurden, spätestens dann ebenfalls das geistige Niveau eines Schwarzen Loches haben – sonst wäre ja nix synchron…. Ha! Und da die Gültigkeit dieser meiner Theorie unschwer anhand von Beobachtungsergebnissen (unter anderem hier) verifiziert werden kann, erkläre ich sie hiermit zur “absoluten Wahheit[tm]!! Weiß zufällig jemand, wann die “Nature” Redaktionsschluß hat?

  91. #91 Michse
    24. Oktober 2009

    2012 ist ein Film der den Weltuntergang deschreibt, dabei sagen sie das es grade erst anfängt, aber das ist falsch. Es hat schon angefangen mit Hurrican Kathrina. Nach Kathrina wurde Erdbeben häufieger und Taifune auch. Die Klima erwärmung schreitet immer weiter foran. Keiner hier hat je den Planet X gesehen, doch jeder muss wissen, dass es jedes Jahr schlimmer mit den Naturkatastrophen. Es gibt nur zwei erklärungen. Erste= Es wird alles insienier von der regierung und den Medien. Zweite= Irgentes was anderes hat die Schuld daran.
    Kurz Irgentwer oder Irgentetwas hat Schuld. Es kann etwas Irdisches und etwas Außerirdisches sein, aber es gibt einen Schuldigen z.B. Planet X. Er ist momentan der einziege der in frage kommt.

  92. #92 Florian Freistetter
    24. Oktober 2009

    @Michse: “Nach Kathrina wurde Erdbeben häufieger und Taifune auch. Die Klima erwärmung schreitet immer weiter foran. Keiner hier hat je den Planet X gesehen, doch jeder muss wissen, dass es jedes Jahr schlimmer mit den Naturkatastrophen.”

    Und für diese Aussage gibt es sicher auch irgendwelche Belege, oder? Statistiken oder so?

    “Es kann etwas Irdisches und etwas Außerirdisches sein, aber es gibt einen Schuldigen z.B. Planet X. Er ist momentan der einziege der in frage kommt.”

    Wenn es einen Planet X geben muss, dann kannst du mir sicher auch erklären, WO ich mich in meinem Artikel geirrt habe?

  93. #93 radicchio
    24. Oktober 2009

    legasdänie wird auch schlimma

    http://www.stupidedia.org/stupi/Legasd%C3%A4nie

  94. #94 KleinerOnkel
    25. Oktober 2009

    vor allem scheint Planet X die Quote an unqualifizierten, schwerlich als Ironie auszumachenden Kommentaren in Blogs zu erhöhen.
    (und noch mehr Witze über kosmische Katastrophen, Wahlberechtigung und Zirkelschlüsse)

  95. #95 S.S.T.
    25. Oktober 2009

    @ KleinerOnkel

    Das Blöde ist, das Gros der Kommentare ist keine Ironie, siehe z.B. das dt. Nibiru-Forum bzw. das entsprechende Forum der sog. Infokrieger (60%+ pro Nibiru in der Abstimmung). Hier kann man wenigsten seiner Ironie bzw. seinem Sarkasmus freien Lauf gewähren, in anderen Foren würde man dafür gekreuzigt werden, aka sofort rausfliegen.

  96. #96 Sarah
    25. Oktober 2009

    na geh, und ich dachte die Esoteriker sind offen für alles. Trifft offenbar nicht auf Kritik zu.

  97. #97 S.S.T.
    25. Oktober 2009

    @Sarah

    Im Nibiru-Forum muss man ausdrücklich PX zumindest für möglich halten. Das lässt zwar ein paar kritische Fragen zu, aber auf keinen Fall eine Fundamentalkritik wie sie hier von @Florian et al. geübt wird.

    Bei den Infokriegern ist die Diskussion etwas offener, allerdings wird man da augenscheinlich auch im Handumdrehen gesperrt, wenn die (ausgesprochen fundierte!) Meinung zu abweichend ist, z.B. User Barabarossa.

  98. #98 KleinerOnkel
    26. Oktober 2009
  99. #99 Oliver
    26. Oktober 2009

    Haaa ich habs ich weis was Planet X ist!

    Wie ich schon gesagt hab der hat einen Tarnmodus das ist nähmlich kein Planet nein das ist der Todesstern von Star Wars 😉

    Na jetzt mal im ernst ich glaube manchmal das wir das nur meinen mit der zunahme von Naturkats…. wohl durch die Medien aber nicht weil sie uns belugen sondern weil dur die Moderne Datenverbindungen Internet,Sateliten usw man von allem was passiert Bilder bekommt.
    Ob es Filme aufgenommen durch ein Handy sind oder Leute Kamaras bei haben usw.

    Die Medien sind sehr schnell geworden in ihrer Berichtserstatung vieleicht ist das der Grund.

    Oder liege ich da jetzt absolut Falsch??

  100. #100 Oliver
    26. Oktober 2009
  101. #101 Bullet
    29. Oktober 2009

    Ich schwöre, ich hab alle Artikel zum Thema “2012” hier von Florian gelesen. Da ich mir blöderweise seit knapp 30 Jhren mein Bettchen mit Astronomiebüchern teile, konnte ich keine neuen Informationen gewinnen. Nur die kleine Erkenntnis, daß ich das, was ich mir selbst zusammenreimen konnte, offenbar komplett kompatibel ist mit dem, was der werte Autor hier so alles zusammengetragen hat. So weit, so gut. Aber: wenn jemand an Themen wie “ein anderer Planet kommt der Erde so nah, daß es zum Weltuntergang ausreicht” interessiert ist, müßte er/sie doch nur ein kleines Astronomiebüchlein erwerben, um erkennen zu können, daß seine/ihre Sorgen unbegründet sind. Danach kann man ja immer noch versuchen, in anderen Büchern Belege zu finden, die den Ansagen aus dem Astronomiebuch widersprechen. Und zwar nachvollziehbar widersprechen. (Ist ja nicht ganz unwichtig)
    Astrologie ist für mich ein rotes Tuch. Aber WENN ich etwas über die Mechanismen der Astrologie erfahren wollte, müßte ich doch nur in der einschlägigen “Fach”-Literatur nachschauen. Das tu ich nicht, weil ich solcherlei Texte als Scharlatanerie verachte. Aber: heißt das im Umkehrschluß, daß Leute, die Angst vor 2012 oder Planet X usw. haben, erst einmal analog zu meiner Herangehensweise den gesamten Stand astronomischer Forschung (mitsamt schönen Bildern *g*) für Scharlatanerie halten müssen? Denn irgendeinen Grund muß es doch haben, daß Menschen aus allen möglichen Bildungsbereichen an der ziemlich simplen These “wenn ein Objekt PRINZIPIELL nicht mit mir oder allen denkbaren Meßinstrumenten interagieren kann, dann existiert es nicht” und dem ebenso simplen Umkehrschluß “Wenn etwas existiert, dann ist es prinzipiell mit Messungen erfaßbar” scheitern, indem sie nicht auf die Idee kommen, mal einen Astronomen zu fragen, ob sich ein Planet der Erde nähert. Denn die Damen und Herren sind doch die “da draußen an der Front”, die es wissen müssen.
    Was ist daran so schwer?

  102. #102 Bullet
    29. Oktober 2009

    Oh, ich hab gerade noch mal nachgelesen: alle Astronomen in allen Observatorien und in allen Parks und in allen abgelegenen Örtchen mit Blick auf lichtunverschmutzten Himmel halten zusammen. Alle, die sich sonst so laut zanken über dir Frage, ob Pluto ein Planet ist oder nicht, die hypermassive Sterne ablehnen zugunsten von engen Mehrfachsystemen, die laut “Buuuh” schreien, wenn wieder einmal jemand Wasser auf dem Mond sucht … alle diese kleinen sich ständig Korinthen – frisch aus dem Darm gedrückt – an die Köpfe werfenden weißhaarigen bekittelten Stinkstiefel sind sich einig: die Prolos da draußen erfahren NIX!!1111einself

    Hm. Stimmt. Das erklärts. Kann einer meinen vorherigen Post zumindest durchstreichen? Der Gedankenfehler war ZU offensichtlich und ist mir peinlich. :)

  103. #103 Lennxz
    8. November 2009

    Es gibt keinen Planeten X ??? 2012 wird nichts passieren??? Na dann guck mal hier:

    Und dieser Beitrag ist ja nun nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern erfunden…

  104. #104 Thomas J
    8. November 2009

    Lennxz

    gäääähn

  105. #105 60Fe
    8. November 2009

    @Lennxz
    “Und dieser Beitrag ist ja nun nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern erfunden…”

    Nein, aber Infotainment…was es noch schlimmer macht und dem ganzen Bullshit einen pseudowissenschaftlichen Anstrich verpasst und in die Öffentlichkeit zerrt.

  106. #106 Florian Freistetter
    8. November 2009

    @Lennxz: Ich schaue selten fern und habe diese Sendung nicht gesehen. Ich bin allerdings schockiert, was Welt der Wunder da produziert hat. So gut wie ALLES was da gesagt wurde, ist falsch (siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/weltuntergang-2012-fragen-und-antworten.php). Ich kann nur hoffen, dass der Unsinn am Ende des Beitrags aufgeklärt worden ist. Ach ja – der gute Herr Broers ist vielleicht kann echter Verschwörungstheoretiker. Aber mit seriöser Wissenschaft hat er nichts am Hut: http://www.esowatch.com/index.php?title=Dieter_Broers

  107. #107 e.c.
    9. November 2009

    nutzt alles nix, die spinner machen fröhlich weiter:

    “besorgt euch Waffen. am besten kleine Feuerwaffen oder große Messer. ”

    “Bereitet euch mental aufs toten oder getötet werden, auf Verluste ihn eure Familie. Nicht alle werden überleben. ”

    http://adminandreas.forumprofi.de/thema-anzeigen-vorbereitung-survival-und-ueberlebenstechnik-t4-s50.html

    ich sehe schon die marodierenden horden brandschatzend durch die dörfer ziehen, um die letzte sau durchzujagen & ein sternentor samt holodeck zu suchen.
    da braucht es garkeine mayaniburu mehr, durchknallen kann man auch so.

    allerdings sollten manche medien für ihr trittbrettfahren mehr abgewatscht werden.

  108. #108 mykologen_jupp
    9. November 2009

    Zu “Nichtswisser” und generell der ganzen Nibiru-Spinnerei fällt mir gerade ein hübsches Filmzitat ein: “Man sollte niemals unterschätzen wie berechenbar Beschränktheit ist.” Zitat Ende. Dürfte der Leitsatz von Broers & Co. sein.

    Och Florian, schalte den Burschen doch wieder frei, solche Leute geben einem doch den Antrieb, niemals die Bücher aus der Hand zu legen, da Dummheit und Ignoranz ja wohl doch recht schnelle Läufer sind….

  109. #109 petra
    9. November 2009

    ich finde den film von welt der wunder, ehrlich gesagt nicht sehr prouktiv!
    vor allem auch deswegen, weil um diese zeit ev. kinder zusehen – und mit kinder meine ich nicht von 0-3 sondern die etwas größeren die alles und nix verstehen und in dem zusammenhang und in diesem alter eine menge ängste geschürt werden können…

  110. #110 Lennxz
    9. November 2009

    Hmmm.. ich habe mit keinem Wort gesagt, daß die Mutmaßungen in dem o.g. Videobeitrag nun wahr sind oder nicht und habe auch ganz bewußt keinerlei Spekulationen hierzu angestellt.
    Ich habe den Link zu dem Beitrag lediglich als ein weiteres Puzzleteil hier gepostet. Bilde sich jeder – wie immer im Leben – dazu seine ganz eigene Meinung..
    Ich finde es zumindest aber interessant, daß man sich auch abseits von tausenden mit pro oder kontra- gefüllten, ganz subjektiven Meinungsäußerungsportalen (nichts weiter sind derartige Foren leider), mit diesem Thema auch intensiver zu beschäftigen scheint!

    @60Fe: Ich stimme Dir vollkommen zu. Finde aber, daß kein Blog dieser Art, weniger “Infotainment” oder weniger pseudowissenschaftlich ist!

    Ob das alles nun ein Märchen ist, oder eine Verschwörungstheorie, eine Volksverarschung, ein PR Gag oder was auch immer, werden wir wohl erst dann wirklich wissen, wenn ein Planet X am Abendhimmel (mit unseren eigenen Augen) zu sehen ist, oder eben nicht. Darüber sind wir uns sicherlich einig!

    Und: bewiesen (im wörtlichen und im wissenschaftlichen Sinne), oder aufgedeckt wird hier und in unzähligen anderen “ich habe recht, du hast unrecht” – “ich weiß bescheid, du aber nicht”- Foren, rein garnichts. Punkt!

    PS: Das berühmte Zitat von Sokrates: “Ich weiß, als Nicht-Wissender” aus dem dann später das: “Ich weiß, daß ich nichts weiß” gemacht wurde (das u.a. Albert Einstein in ähnlicher Form benutzte), hat auch hier wiedereinmal vollste Gültigkeit!

    In diesem Sinne..

  111. #111 Florian Freistetter
    9. November 2009

    @Lennxz: “Und: bewiesen (im wörtlichen und im wissenschaftlichen Sinne), oder aufgedeckt wird hier und in unzähligen anderen “ich habe recht, du hast unrecht” – “ich weiß bescheid, du aber nicht”- Foren, rein garnichts. Punkt!”

    Welche Bedeutung von “bewiesen” meinst du denn.

    Und: Wenn du das “Ich habe recht, du hast unrecht” nicht leiden kannst, warum machst du es dann selber? Ich habe weiter oben einen langen Artikel verfasst, mit vielen Argumenten. Welche davon sind deiner Meinung nach falsch? Wo habe ich Fehler gemacht? Wieso kann ein Planet X deiner Meinung doch noch der Erde nahe kommen? Ernsthaft, ich würde gerne wissen, warum du meinst, das das was ich geschrieben habe, keine Aussagekraft hat.

  112. #112 Christisn Haschka
    11. November 2009

    (etwas ausgebessert)

    Meine Meinung ist dieser Emmerich Film nichts für schwache Nerven, als auch bei Horrorfilmen.

    Ich habe zwar nicht gesehen, würde ich gern ausprobieren, eine Düsere Psychedelische Rocksoundrack zu inproviesieren,
    was Jimmy Page mit Kenneth Anger – Lucifer Rising selbst ausprobiert hat, wenn ich vielleicht eine Roland Emmerich DvD kaufe.

    Zitat: “Roland Emmerich Rising”
    Zitat: When the Mayas Deep Purple falls.

  113. #113 Hans Maier
    13. November 2009

    Hallo,

    mal abgesehen von den komischen Weltuntergangsszenarien die irgendwelche, sagen wir freundlich ‘Gurus’ zu ihrem eigenen Profit verbreiten, was könnte wirklich dran sein an der Theorie eines Planeten X?
    Ich meine hier keinen mit einer dermassen ellyptischen Bahn, sondern einen der wirklich da weit draussen an den Grenzen unseres Sonnensystemes seine ganz reguläre Bahn um unsere Sonne, wie die anderen planeten auch, zieht.
    Evtl. sogar ausserhalb der Oortschen Wolke.

  114. #114 Florian Freistetter
    13. November 2009

    @Hans Maier: Zur wissenschaftlichen Behandlung des Planet X habe ich hier etwas geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/04/planet-x-ist-weit-weg.php

  115. #115 Jan
    14. November 2009

    Echt guter Beitrag! Die Fakten sind fabelhaft! Mal wieder sehr sehr gelungen wie dein andren beiträge auch!!!! Ich glaub eher dir als 150.000 esoteriker oder wissenschaftler ;D

    LG

  116. #116 Heiko C.
    15. November 2009

    Mich erinnert diese PlanetX-Geschichte immer irgendwie an die Szene aus “Pappa Ante Portas”, mit den beiden hausierenden Sektenmitgliedern.
    Der Venusmond Tetra hat seine Umlaufbahn verlassen, und steuert auf die Erde zu. Nur Wurzelbürsten und spezieller Badezusatz können einen retten…

  117. #117 Nathalie Baxmann
    16. November 2009

    Hallo Leute.
    Das mit dem Weltuntergang 2012 ist doch alles nur eine Theorie.Ich sehe es genauso wie Florian.Natürlich hat er mehr Ahnung als Ich,aber trotzdem gebe ich ihm einfach Recht mit allem was er sagt.Dieses Thema ist wirklich sehr interessant und man kann viel drüber spekulieren,doch man sollte sich einer Theorie die für einen am aussagekräftigisten ist entscheiden.
    Eins steht fest:Die Erde wird irgendwann untergehen,aber nicht im Jahre 2012.Wieso machen sich einige Menschen mit ihre Angst das Leben kaputt.Wäre es so das 2012 die Welt untergehen würde,dann würde man da jetzt nicht so offen drüber reden,sondern es würde bis zu einem Gewissen Punkt geheim gehalten werden,denn so machen sie alle Menschen verrückt mit solchen Aussagen wie 2012 wird die Welt untergehen.Da bricht doch die Menschheit in Angst und Schrecken aus und es wird ein Chaos herrschen.Sowas ist doch nicht im Sinne der Menschen die wirklich Ahnung über dieses Thema haben.Ich sage immer so unsere Lebzeit auf der Erde ist nur eine Sekunde der Lebzeit der Erde.Irgendwann geht es nunmal zu Ende nur nicht 2012.Man weiß nie genau was passieren wird,weil alles was kommt nunmal in der Zukunft liegt und in die Zukunft kann kein Mensch so genau schauen.Wir werden sehen was die Zukunft mit sich bringt

  118. #118 Nathalie Baxmann
    16. November 2009

    Wollte nur nochmal dazu anmerken das ich er 17 Jahre alt bin und das es klar ist das ich nur auf Theorien von anderen meine aufbaue.Mich interessiert dieses Thema,allgemein die Astronomie sehr.Deswegen macht es mir Freude hier mitzuschreiben und ich entschuldige mich das ich noch nicht über so viel Wissen wie manch andere hier verfüge,leider.

  119. #119 J.
    16. November 2009

    @Florian

    Mit welcher Ausrüstung steigt man am besten in die Hobbyastronomie ein? Kannst du mir da mal eine Empfehlung aussprechen?

  120. #120 Florian Freistetter
    16. November 2009

    @J. Frag am besten hier mal nach: http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/index.php Das sind die richtigen Experten!

  121. #121 Lennxz
    18. November 2009

    @Nathalie Baxmann: Florian hat nicht mehr Ahnung als Du oder sonstwer hier, er hat einfach nur ein paar mehr Bücher gelesen und sich einige Semester lang etwas von Anderen angehört, die noch mehr Bücher gelesen haben als er… Das ist alles!

  122. #122 Florian Freistetter
    18. November 2009

    @Lennxz: Na, reichen dir die Pöbeleien per Email nicht mehr das du nun auch hier schreiben musst? 😉

    Wenn du an meinem Artikel irgendwas falsches findest, dann sag ruhig Bescheid und wir diskutierens hier. Wenn du mich nur ärgern willst, dann schick mir doch wieder Emails…

  123. #123 Lennxz
    18. November 2009

    Ich wüßte nicht, wann ich in irgendeiner Form gepöbelt hätte… die Frage ist natürlich wie DU “pöbeln” definierst. Ist “pöbeln” = seine eigene (ganz offensichtlich von Deiner abweichenden) Meinung/Einstellung zu kommunizieren???
    Und zum ärgern gehören doch immer zwei, also: lass dich nicht ärgern :-)

  124. #124 Florian Freistetter
    18. November 2009

    @Lennxz: “Ist “pöbeln” = seine eigene (ganz offensichtlich von Deiner abweichenden) Meinung/Einstellung zu kommunizieren???”

    Natürlich nicht. Aber es kommt immer drauf an, wie man sie kommuniziert. Ich kann ja morgen mal die Emails raussuchen, wenn du willst.

    Aber kannst du vielleicht trotzdem noch sagen, was du nun eigentlich willst? Gibt es an meinem Artikel irgendwas, was falsch ist? Oder wolltest du nur ein Vorurteil über Wissenschaftler loswerden?

  125. #125 Scape
    19. November 2009

    Was wäre wenn der Plante X in unserem Sonnensystem nicht wie fast alle Objekte in unserem Sonnensystem eine (ich nenn das jetzt mal so) “horizontale” Bahn aufweist, sondern eine Vertikale Flugbahn besitzt, mit 2 Schnittpunkten die genau auf der bahn der Erde liegen. So wäre der Planet nie in Reichweite der anderen Planeten gekommen.
    Außerdem wäre es doch denkbar das der Planet nur sehr klein ist (vll. die größe unseres Mondes oder kleiner) und demzufolge eine sehr geringe Gravitationswirkung auf andere Planeten hat.
    Wie groß wäre die rein theoretische weiteste Entfernung so eines Objektes um noch in Reichweite der Anziehungskraft der Sonne zu sein?

  126. #126 Florian Freistetter
    19. November 2009

    @Scape: Wenn so ein Objekt so eine Bahn hat, dann müsste es zumindest der Erde immer wieder mal nahe kommen. Das gäbe dann entsprechende Störungen im Erde-Mond-System. Es ist extrem unwahrscheinlich, das der Mond heute noch da wäre, wenn regelmäßig ein Planet X vorbeikommt. Und sehen würde man das Ding dann trotzdem schon jetzt.

  127. #127 Bullet
    19. November 2009

    @Scape:
    Dazu zwei Gegenfragen:
    1. prinzipiell denkbar könnte das sein. Aber: die Erde hat etwa 4 Mrd. Umläufe um die Sonne hinter sich, ohne auch nur ein einziges Mal von diesem Fiesling belästigt worden zu sein. Zufall?
    2. Es hat einen Grund, daß alle Planeten fast in der selben Ebene um die Sonne rotieren. Wie kann es sein, daß ausgerechnet ein einziger Himmelskörper dieser Größe so steil in das innere Sonnensystem hineinreichen kann?

    Nich sauer sein, aber die Fragen, die du gestellt hast, klingen nach “ich will mir aber was ausdenken, um die Behauptung zu stützen”. Da ist die Wierumität falsch.

  128. #128 Scape
    19. November 2009

    Das kommt natürlich darauf an was man unter Regelmäßigkeit versteht.
    Mal angenommen er kommt alle paar 100k bis millionen Jahre einmal vorbei, je nach Entfernung die er nach einem vorbeiflug an der Sonne zurücklegt.
    Das mit der Sichtbarkeit könnte noch ein problem geben aber da denk ich mir noch irgend eine Theorie aus :)

  129. #129 Scape
    19. November 2009

    @ Bullet
    das die restlichen Planeten alle auf einer Bahn liegen geht ja zurück auf die Theorie das diese Planeten alle zur selben Zeit entstanden sind, was ist aber wenn Planet 10 nicht aus unserem Sonnensystem entstanden ist sonder nur davon eingefangen wurde und noch garnicht so lange eine Umlaufbahn in unserem System besitzt?

  130. #130 Bullet
    19. November 2009

    du meinst “Planet 9”, oder? Pluto is ja keiner. *g*

    Aber du betreibst schon wieder Faktenbieging, um dein Ergebnis zu bekommen. Das soll lieber jemand mit Planetologie im Portfolio auseinandernehmen. Ich hab mich hier in der letzten Zeit schon weit ausm Fenster gelehnt, daß ich eine Schnupfnase hab.

  131. #131 Florian Freistetter
    19. November 2009

    @Scape: Diese ganzen “Was wäre wenn”-Spielchen machen wenig Sinn. Vielleicht taucht nächstes Jahr ne Flotte von außerirdischen Raumschiffen auf und pustet die ganze Erde weg. Ist nicht unmöglich… Vielleicht schnippt Gott mit dem Finger und knipst das Universum aus. Kann man nicht widerlegen. Oder vielleicht taucht in 3 Jahren ganz überraschend aus einem unbekannetn Wurmloch ein Planet aus einem anderen Sonnensystem auf…

    Wenn du dir Wege ausdenken willst, wie 2012 die Welt untergehen kann, dann wirst du jede Menge Möglichkeiten finden. Ein Planet der mit der Erde kollidiert ist allerdings nicht erlaubt. Alles was 2012 ankommen soll, muss jetzt schon sichtbar sein.

  132. #132 Scape
    19. November 2009

    gings nicht in diesem blog darum warum es keinen Planet X geben kann?
    ob nun 2012 oder irgendwann ist doch herzlich egal

  133. #133 Lennxz
    19. November 2009

    Hey Florian: Ja, such doch die Mails `raus und poste sie auch ruhig hier. Von Pöbeleien darin weiß ich zumindest nichts.

    Vorurteile gegenüber Wissenschaftlern habe ich kaum welche. Sie sind für mich – meistens hoffentlich – Menschen mit neuen Ideen und Idealen, offen gegenüber Kritik und den Theorien ihrer Kollegen und im besten Falle Querdenker.
    Leider aber genauso fehlbar wie jeder andere Mensch auch (wie uns die Geschichte lehrt) und oft absolute Fachidioten..

    Und ich finde es sehr schade – teilweise fast schon frech – daß Du als sog. Wissenschaftler in einem angeblich wissenschaftlichen Blog andere Deiner Zunft – Kollegen sozusagen – verunglimpfst oder sie als “pseudo” bezeichnest, nur weil sie andere Theorien haben als der Mainstream, oder als Du!

    Wie ich Dir in einer Mail ja bereits geschrieben hatte gibt es unzählige Dinge, für die selbst die Wissenschaft keinerlei Erklärung oder Beweise hat. Und das ist beruhigend, wie ich finde!!
    Du verbreitest aber in Deinen themenübergreifenden Blogs stets eine sehr subjektiv gefärbte Auffassung: alles was uns die derzeitige Wissenschaft lehrt, sei die absolute Wahrheit, unveränderbar und unumstößlich.. und dem ist definitiv nicht so wie wir wissen!!!

    Würdest Du in Deinen Abhandlungen öfter mal Äußerungen wie “ich bin mir nicht sicher” oder “das ist zwar ungewöhnlich aber denkbar” oder “obwohl ich viel weiß, weiß ich noch lange nicht alles” etc. etc. benutzen, wäre mir Dein Blog sehr viel sympathischer.
    Und ich verweise in diesem Sinne nocheinmal auf Plato, Einstein und viele Andere, die nie für sich in Anspruch genommen haben, der Weisheit letzter Schluss zu sein..

    In diesem Sinne

  134. #134 Florian Freistetter
    19. November 2009

    @Lennxz: “Und ich finde es sehr schade – teilweise fast schon frech – daß Du als sog. Wissenschaftler in einem angeblich wissenschaftlichen Blog andere Deiner Zunft – Kollegen sozusagen – verunglimpfst oder sie als “pseudo” bezeichnest, nur weil sie andere Theorien haben als der Mainstream, oder als Du!”

    Also erstmal hätte ich gern Belege wo du mir zeigst, wo ich das mache. Ich habe hier niemanden verunglimpft und schon gar keinen “Kollegen”. Ich vermute du meinst Broers? Der ist kein Wissenschaftler und hat auch keine “andere Theorie” – der redet nur Blödsinn.

    “gibt es unzählige Dinge, für die selbst die Wissenschaft keinerlei Erklärung oder Beweise hat.”

    Ja und? Kein seriöser Wissenschaftler würde behaupten, alles zu wissen und alles erklären zu können.

    “Du verbreitest aber in Deinen themenübergreifenden Blogs stets eine sehr subjektiv gefärbte Auffassung: alles was uns die derzeitige Wissenschaft lehrt, sei die absolute Wahrheit, unveränderbar und unumstößlich.. “

    Zeig mir, wo ich das geschrieben habe.

    Das Thema hier bei diesem Artikel lautet “Warum es Planet X nicht geben kann”. Das habe ich detailliert erklärt. Es KANN einen Planeten X wie ihn Broers und die Esoteriker postulieren nicht geben. In diesem Fall KANN ich absolut sicher sein. Auch wenn die Wissenschaft selbst nicht alles erklären kann, kann so doch viele Dinge sehr wohl und sehr gut erklären.

    Wie stellst du dir vor, dass ich meine Artikel schreiben soll?

    Im Jahr 2012 wird kein Planet X mit der Erde zusammenstoßen. Es sei denn, Außerirdische beamen ihn plötzlich ins Sonnensystem. Oder der extremst extreme unwahrschliche Fall tritt ein das ein andere Planet plötzlich per Tunneleffekt auf der Erde landet. Oder ein Geistwesen aus einer anderen Dimension schmeisst uns einen Planeten auf den Kopf. Oder…

    So etwa?

  135. #135 Lennxz
    19. November 2009

    Ja, Florian.. genauso hab ich`s gemeint..

  136. #136 Florian Freistetter
    19. November 2009

    @Lennxz: “Ja, Florian.. genauso hab ich`s gemeint..”

    Ich geh mal davon aus, dass das nicht ernst gemeint war. Ansonsten ist jede weitere Diskussion mit dir wohl sinnlos.

    Übrigens: du hast ja jetzt hier schon lang und viel kritisiert. Aber: hast du jetzt eigentlich ein Argument gegen meine Aussagen zu Planet X oder nicht?

  137. #137 Schattenreiter
    20. November 2009

    Kann mir jemand erklären wesshalb in Griechenland mehrere Kinder eine SMS bekommen haben in der es heist das bald ein Planet zusehen sein wird? So gut wie den Mond. Nibiru ist nur in der Südhalbkugel zusehen. Und Griechenland liegt im Süden.
    Ich finde das seltsam….

  138. #138 Ludmila
    20. November 2009

    @Schattenreiter:

    Nibiru ist nur in der Südhalbkugel zusehen. Und Griechenland liegt im Süden.

    Griechenland liegt zwar südlich von uns, aber als ich das letzte Mal nachgesehen habe, lag das Land immer noch auf der Nordhalbkugel. Aber was weiß ich? Esoteriker verschieben ja ganze Planeten, da sollte es ja nicht auffallen, wenn Griechenland in Afrika auftaucht.

    Ach ja und wenn so eine weltbewegende Neuigkeit wie ein aus dem Nichts auftauchender Planet erscheint, dann erfahren das *natürlich* zuallerst die Schulkinder über SMS. Sischer dat.

  139. #139 e.c.
    20. November 2009

    “dann erfahren das *natürlich* zuallerst die Schulkinder über SMS”

    aber klar. das sind zweifellos indigo- bzw. kristallkinder.
    hier die fakten:

    http://kinderderneuenzeit.de/2012.html

  140. #140 Florian Freistetter
    20. November 2009

    @Schattenreiter. Die Geschichte mit “Nibiru so groß wie der Mond” erinnert sehr an den Mars hoax der immer wieder Mal die Runde macht.

  141. #141 GeMa
    20. November 2009

    Das ist völlig falsch. Es weiß doch jeder, dass Nibiru nur von der Osthalbkugel aus zu sehen ist. Deswegen auch die SMSs in Kirgistan.

    ;-p

  142. #142 radicchio
    20. November 2009

    alles falsch. es gibt doch einen POLSPRUNG! und dann ist der alte westen der neue osten und der alte norden der neue süden.

    ihr habt echt keine ahnung.

  143. #143 Bundesratte
    21. November 2009

    @Schattenreiter: Das mit der sms war ich.
    Die sollte eigentlich an ein Berliner Altenheim gehen, aber ich hatte ne Null vergessen.

    Ergänzend zu meiner sms Folgendes:
    Radicchio, das ist natürlich nicht ganz richtig. ;o) Das mit dem Polsprung und den verdrehten vier Himmelsrichtungen ist ja nur der Anfang. Die Pole ziehen einander ja an, wie jedes afrogriechische Zulubaby weiß. Mit der Zeit ziehen die Pole sich immer stärker an, weil sie einander immer näher kommen, wodurch unsere teigige Erde natürlich zu einer immer breiter werdenden Scheibe abflacht. In dem Moment, in dem sich die Pole in der Mitte berühren, entsteht ein Zentralpol namens Sürden (schweinekalt). In Folge dessen schlägt die Polarität um, wodurch der Rand der Erdpizza zu einem zweiten Pol wird. Die Erdrotation wird wegen des enormen Durchmessers der Scheibe mittlerweile zum Erliegen gekommen sein. Wir Menschen werden uns dann nur noch auf diesem ca 1,5m breiten Streifen (ehemals “Äquator”) aufhalten können und radial von der Erdplattenkante abstehen (nebenbei: Friseure wird es dann nicht mehr geben). Und wir werden nur auf der sonnenzugewandten Seite des Pizzarandes existieren können, wodurch sich Westen und Osten ebenfalls erübrigt haben werden. Deswegen, und weil Ost-West- Reisen auf diesem Streifen ohnehin kompletter Unsinn sind (man kommt aneinander ja nicht vorbei) nennt man den ganzen Rand Wosten, bzw den Wostpol.

    So entsteht eine bipolare Erde mit nur zwei Himmelsrichtungen: Sürden und Wosten.

    (Entweder die Austern waren schlecht, oder ich schreibe auch bald so’n Buch wie der Broers…)
    Bundesratte

  144. #144 Peter Lustig
    21. November 2009

    Naja, dann isses eben kein Planet, sondern ein riesiges Raumschiff (das konnten unsere Ahnen ja nicht unterscheiden). Und so ein Raumschff könnte sich sicher vor unseren Augen vestecken (oder in eine andere der 10 vorhandenen Raumdimensionen abtauchen) und auch Kollissionen mit Planeten durchaus vermeiden. Warten wir einfach mal ab, wo auf der Erde es im Jahre 2012 landet. Ich tippe auf´s Gizeh-Plateau!

    :-)

  145. #145 Nathalie Baxmann
    21. November 2009

    Ich hätte mal eine Frage,und zwar welchen Notendurchschnitt beim Abitur braucht man,um Astronomie zu studieren…?Würde mich gerne mal so interessieren.

  146. #146 jules
    22. November 2009

    fantastisch! wenn ich meinem fotografie-dozenten das naechste mal ein gegenlichtmotiv mit blendenflecken, unschoenen brechungen, spiegelungen etc.pp. vorlege und bei ihm erste anzeichen von nervoesem ausschlag erblicke, weiss ich wie ich den normalerweise nicht abzuwendenden tobsuchtsanfall verhindern kann: ‘mensch! dit is doch planet x! jaja, das auch…. ja, auch der da! keine panik!’
    naja, ueber kurz oder lang werden die schoepferinnen und schopfer der ‘beweisfotos’ sich wohl mit diesen begnuegen muessen- digitale sensoren schauen, soweit ich weiss, genauso ungern wie menschen ins direkte sonnenlicht :)

  147. #147 Jen
    26. November 2009

    http://s297494508.online.de/2009/11/25/349/

    Was sind das dann für Fotos? JETZT wäre er,dieser Planet X, ja zu sehen. Und nu?? Bin gespannt was die Wissenschaft uns diesbzgl. sagt…

  148. #148 Thanalot
    27. November 2009

    Hallo Ihrs!
    Ich habe mich heute zum ersten Mal bewusst mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Ist ja wirklich interessant, was dieses Thema für Diskussionen herausfordert. Aber nun zu meiner Frage! Nachdem ich mir Deinen super schlüssigen, halt LOGISCHEN Artikel durchgelesen habe, frage ich mich, welche physikalischen Gegenargumente bringen die Planet X Bejaher?!?!? Wäre prima, wenn ich tatsächlich eine sachliche Antwort bekommen könnte…(-;

  149. #149 Bullet
    27. November 2009

    Das ist ja das Problem. Es gibt keine. Halt! Doch. Man HAT Fotobeweise. Aber leider fälscht die NASA alles. Und zwar so dilettantisch, daß man doch ab und zu mit etwas Phantasie “etwas” auf NASA-Fotos sehen kann. Ist das nicht Beweis genug?

    Und jetzt zum traurigen Teil: die meinen das ernst.

  150. #150 Christian A.
    28. November 2009

    @Jen: Die Wissenschaft sagt dir, dass da jemand mit nem üblem confirmation bias (auf gut deutsch auf Vorurteile genannt) nen Kreis in nen Bild reingemalt hat. Ist natürlich etwas suggestiv, aber du hast echt tief gegraben, um die schlechtesten Bilder von Naburi oder Niburi oder wie dieses Schrottwort auch immer gehen soll zu finden 😉 (nicht, dass ich schon bessere gesehen habe – um ehrlich zu sein, der Rest waren Lens Flares … )

  151. #151 Christian A.
    28. November 2009

    @Thanalot: Diese Planet X/Nebere-Leute haben nichts. Wenn du sehen willst, was die haben, dann schau mal die beiden Bilder hinter Jen’s Link an. Was du da siehst, ist ein Bild von Sonnenprotuberanzen, in die jemand einen Kreis reingemalt hat. Ja, das ist der “Beweis” für Planet Niburu. Andere “Beweise” sind Abbildungsfehler von Kameras, die entstehen, wenn man die Sonne direkt aufnimmt (Spiegelungen im Linsensystem und ähnliche Scherze). Es scheint unglaublich, aber diese PlanetX-Fraktion baut alles um diese Fotos auf. (Noch watt: Man darf den Planet X, der von Astronomen gesucht wird, nicht mit dem Planet X der Esoteriker-Fraktion verwechseln). Bis hier hin wars sachlich, jetzt kommt der unsachliche Teil:

    Wie schon gesagt, diese Bande an Spinnern leidet unter einem üblen confirmation bias: Alles was die sehen wird zu einem “Beweis” für ihre Spinnereien. Deshalb würd ich die nicht mal mit ner Kneifzange anfassen, weil ich nicht davon ausgehe, dass sich ihre Idotie nur auf Niburu beschränkt, auch weil unter anderem diese Einordnung nur möglich ist, weil sie sich ein Netz aus Verschwörungstheorien basteln damit alles “zusammenpasst”. Angefeuert werden diese Idioten von Leuten wie Broers oder EvD, weshalb die Gegen-Gegenaufklärung von Florian echt nötig tut, damit diejenigen, die zum ersten mal in Kontakt mit sonem Scheiss kommen sich mal die Meinung von einem Experten einholen können. Wenn ich raten soll, dann scheint mir die Anfangsmotivation von diesen Spinnern eine aus Unterlegenheitsgefühl gegenüber Wissenschaftlern gespeiste (paradoxe) Arroganz zu sein, gepaart mit dem Streben nach Anerkennung in ihrer speziellen Idioten-Peer-Group.

  152. #152 S.S.T.
    28. November 2009

    @Thanalot

    Geh mal auf die dt. Nibiru-Seite:
    http://adminandreas.forumprofi.de/forum-anzeigen-nibiru-die-groesste-bedrohung-der-neuzeit-f1.html
    Dort findest Du nur Schrott und nichts als Schrott auf xy-Seiten.
    Insbesondere nachdem Nibiru, so wie lange angekündigt, immer noch nicht sichtbar ist, haben sich einige Poster von der Seite verabschiedet, so sie nicht als Ungläubige eh schon gesperrt worden waren. Die Verbliebenen sind vom Kaliber des wirren ‘Polspringers’ dort.

  153. #153 Thanalot
    28. November 2009

    DAnke für Eure Antworten.
    Also wenn ich da mal ehrlich sein soll, ist das Thema mit diesem Nibiru keine Diskusion wert, in der nibiru Freunde andere überzeugen möchten, oder anders herum. Es ist doch eindeutig, dass nur Kurz-bis Garnicht-denker diesem Planeten X eine Existenz zusprechen. Ist unglaublich, was manche Leute für Scheuklappen besitzen nur um über etwas ANDERES, SPEKTAKULÄRES reden können um sich vieleicht damit auch noch profilieren zu können. Aber an dieser Stelle noch einmal Danke für diesen super Artikel!!

  154. #154 Strobinsky
    2. Dezember 2009

    Mal abgesehen davon, daß ich nicht alle Beiträge gelesen habe drei Anmerkungen.
    1. Danke für Florians Klarstellungen.
    2. Bundesratte hat es für mich auf den Punkt gebracht und ich hätte mir mehr von ihm gewünscht. Hinter dem Pseudonym vermute ich einen Schreiber vom Kaliber Horst Evers, Dietmar Wischmeyer etc. Gratulation. Würde dich gern näher kennenlernen.
    3. Verstehe nicht ganz, warum hier nicht einmal die Frage auftaucht: Wem nützt diese ganze Aktion? Wer hat etwas davon?

    Spätestens wenn sich die Medien einklinken geht es immer darum, entweder von etwas wirklich wichtigem abzulenken, oder es in eine bestimmte Richtung zu lancieren. Ich denke hier trifft beides zu. Wenn das geklärt wird, dann wird PX aus der Öffentlichkeit verschwinden wie die Vogelgrippe, der Rinderwahnsinn und demnächst die Schweingrippe.

  155. #155 Oliver
    2. Dezember 2009

    Nun eine Frage habe ich aber trosdem mal.

    Woher kommt diese Sache mit Planet X oder auch niribu oder so überhaupt.

    Ich meine das so das Ding wurde noch nie gesehn kann ja auch nicht aber woher kommt der ganze Glaube das Beweisen wollen usw.
    Nur von Esoterikern?
    Wer hat das erfunden?

  156. #156 Florian Freistetter
    2. Dezember 2009

    Also eigentlich ist “Nibiru” eine babylonische Gottheit. Als angeblichen Planeten hat Nibiru der Autor Zecharia Sitchin eingeführt – so ne Art Erich von Däniken. Die Sache mit der Kollision und dem Weltuntergang stammt hauptsächlich von Nancy Lieder (“Zetatalk”) und die hats angeblich von Außerirdischen telepathisch übermittelt bekommen 😉

  157. #157 Bullet
    2. Dezember 2009

    Braucht die Dame eigentlich Polizeischutz, wenn sich herausstellt, daß die alles erstunken & erlogen hat?

  158. #158 Christian A.
    2. Dezember 2009

    @Bullet:
    [Beavis&Butthead-Mode on]Ahahaha-ahhahahahha[Beavis&Butthead-Mode off]
    Nein 😉

  159. #159 S.S.T.
    2. Dezember 2009

    @Strobinsky

    Spätestens wenn sich die Medien einklinken geht es immer darum, entweder von etwas wirklich wichtigem abzulenken, oder es in eine bestimmte Richtung zu lancieren. Ich denke hier trifft beides zu. Wenn das geklärt wird, dann wird PX aus der Öffentlichkeit verschwinden wie die Vogelgrippe, der Rinderwahnsinn und demnächst die Schweingrippe.

    Na ja, Verschwörungstheorien, großartige Behauptungen, garniert mit möglichst vielen Toten kommen bei der Leserschaft halt besser an, als nüchterne Tatsachen. Beispielswiese würde ein Krimi, der nur den Polzeialltag schildert, nämlich i.d.R. geduldig einen Stein nach dem anderen umzudrehen, wenig Leser finden. Ein genialer Meisterdetektiv bzw. -verbrecher ist da viel spannender. Reale Fälle, die da mit halten wollen, müssen schon recht spektakulär sein. Die Aachener Ausbrecher würden dabei nur wenig Stoff, was die letzten Tage angeht, abgeben Fantasie finde ich spannend und lese sie auch gerne. Harry Potter et al. finde ich gut, den von @Florian empfohlenen Roman 2012-Welten im Untergang habe ich verschlungen. Nur das ist halt Fantasie, Gehirnkitzel oder wie auch immer man das nennen mag. Zwischen dem Fallenlassen in ein möglicherweise absurdes Buch und der Realität hin und her zu schalten, habe ich keinerlei Probleme. Dieses Problem haben nach meiner Meinung Esoteriker etc., was auch eine Antwort auf die Frage von @Oliver sein solte. Man denkt sich die Welt so zurecht, wie man sie gerne hätte, aber wie sie eben nicht so ist. Ein Zauberstab ist wirklich klasse, aber wenn er nicht funktioniert, ist er eben nur Futter für den Kamin.

  160. #160 Strobinsky
    3. Dezember 2009

    s.s.t.

    Ganz so einfach würde ich es mir dann doch nicht machen, zumal ich der Meinung bin, daß es so etwas wie Phantasie (bzw. das was wir darunter verstehen) gar nicht gibt. Jules Verne schrieb 1865 den Roman ‘Von der Erde zum Mond’ und galt zu seiner Zeit als der bekannteste ScFi-Autor (wie wir es heute bezeichnen). 104 Jahre später war diese Phantasie Realität. Auch wenn man die Landung der Apollo 11- Besatzung anzweifelt, so wird ja wohl niemand ernsthaft behaupten, daß alle sechs Mondlandungen fakes waren. Ähnlich verhält es sich mit der Zeit als solcher. Was wir von ihr wissen ist mehr als mangelhaft. Dazu kommt noch, daß wir sie ja erfunden haben. Das Universum weiß nichts von Zeit. Wir nehmen das wahr, was unser Bewußtsein zuläßt. Unser Bewußtsein ist jedoch nichts anderes als unser Wissen und Denken. Und das ist beschränkt. Also auch unser Bewußtsein. Vielleicht leben wir ja auch mit unserem “unterentwickelten” Bewußtsein ständig in der Vergangenheit und das was wir erleben ist schon längst passiert. Vielleicht schon vor hunderten von Jahren. Kleines Beispiel: Der Beobachter einer Sonnenfinsternis wird sich wohl nicht dessen bewußt sein, daß das was er da sieht schon 8 Minuten vorher stattgefunden hat und nicht im Augenblick seiner Wahrnehmung. Demnach machen wir uns hier Gedanken um Dinge die schon längst geschehen sind. In der Tierwelt nennt man solch einen Vorgang Energieverschwendung.

  161. #161 S.S.T.
    3. Dezember 2009

    So entdernt war Jules Verne von der Realität auch nicht. Man konnte über große Entfernungen reisen, erste Flugversuche hatten auch schon stattgefunden. Er versuchte sich bei Reise zum Mond auch mit einem wissenschatlichen Fundament.

    Dass vieles noch unbekannt und/oder schlecht erforscht ist, ist unstreitig. Aber kann aber nur versuchen, mit möglichst genauen Modellen die Realität zu beschreiben, Modelle, die eben funktionieren und die auch regelmäßig verbessert werden. Aber Planet X ist eben nicht real, auch nicht die Galaktische Föderation und auch nicht der Aufstieg 2012 in die 12. Dimension, auch wenn das alles sehr spannend sein mag.

  162. #162 amuesanter
    25. Dezember 2009

    Amüsantes Thema, jedoch übertreibt der Author hier zu sehr.
    Vorallem, mit der Aussage, dass es nichts geben kann, dass wir nicht längst entdeckt hätten.

    Zur Erinnerung: (136199) Eris (2003 UB313) haben wir erst 2005 entdeckt, wobei dieser innerhalb unseres Sonnensystems liegt!

    Ich persönlich würde den Author direkt als “Pseudowissenschaftler” betiteln, um nicht zu sagen einen “post pubertierenden Pseudowissenschaftler” der sein eigenes Ego deutlich zu weit aus dem Fenster lehnt, zumal dies absolut nicht fundiert und anmassend ist.

    Nach einiger Recherche im I-Net wird auch jedem klar, das dies auf Tatsachen beruht.

    Mit freundlichen Grüssen.

  163. #163 Florian Freistetter
    25. Dezember 2009

    @amuesanter: “Vorallem, mit der Aussage, dass es nichts geben kann, dass wir nicht längst entdeckt hätten.”

    Tja, nur hab ich das leider nie behauptet.

    “(136199) Eris (2003 UB313) haben wir erst 2005 entdeckt, wobei dieser innerhalb unseres Sonnensystems liegt! Ich”

    Ich habe ja auch behauptetet, das es Planet X nicht geben kann; einen Planeten, der 2012 ins innere Sonnensystem vordringt. Von Asteroiden im Kuipergürtel (darum handelt es sich bei Eris) hab ich nichts gesagt. Davon existieren natürlich noch ein paar Millionen, die unentdeckt sind. Nur haben die nicht mit dem Planet X der Esoteriker zu tun.

    “Ich persönlich würde den Author direkt als “Pseudowissenschaftler” betiteln, um nicht zu sagen einen “post pubertierenden Pseudowissenschaftler” der sein eigenes Ego deutlich zu weit aus dem Fenster lehnt, zumal dies absolut nicht fundiert und anmassend ist.”

    Ich persönlich würde den Kommentator direkt als “Troll” betiteln, um nicht zu sagen einen “pöbelnden, uninformierten Troll”, der nichtmal fähig ist einen simplen Text sinnerfassend zu lesen, was ihn nicht daran hindert so zu tun als wäre er Experte für Himmelsmechanik.

  164. #164 Helmut
    1. Januar 2010

    @Florian
    Sehr interessante Beiträge, nur leider deckt sich die hier dargestellte Beschreibung von Nibiru nicht mit denen vieler “Seher”.
    Denn die prophezeien keinen Riesen- sondern einen Zwergplaneten bzw. ein Kuiper-Objekt, welches in das innere Sonnensystem vordringt und dabei der Erde sehr nahe kommen wird. Dieses Objekt soll angeblich halbe bis zweidrittel-Größe des Erdmondes haben, rot glühen und einen Schweif von Staub und Felsbrocken nach sich ziehen. “Rot glühen” und “Staubschweif” möglicherweise deswegen, weil es zuvor der Sonne sehr nahe gekommen ist. Die Erde soll angeblich den Schweif passieren und wird dabei 3 Tage lang in eine für Menschen tödliche Staubwolke eingehüllt. Außerdem soll es dabei angeblich glühende Brocken auf die Erde regnen. Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob es möglich ist, dass eine dichte kosmische Staubwolke die Erdatmosphäre durchdringen kann.

    Vielleicht könntest du ja einmal versuchen, diese apokalyptischen Visionen zu “falsifizieren”, denn leider ziehen sich die wie ein roter Faden durch die “Visionen” der unterschiedlichsten “Seher” und wirken dadurch sehr beängstigend.

  165. #165 Florian Freistetter
    1. Januar 2010

    @Helmut: “Denn die prophezeien keinen Riesen- sondern einen Zwergplaneten bzw. ein Kuiper-Objekt, welches in das innere Sonnensystem vordringt und dabei der Erde sehr nahe kommen wird.”

    Wo tun sie das? Die Mehrheit der Berichte die ich kenne, spricht von einem Planeten, nicht von einem Asteroid.

  166. #166 JayJay
    5. Januar 2010

    Ein Asteroid soll erst 2036 kommen! Und es stimmt JEDER beschreibt Nibiriu als planet nicht als Asteroid -.-

  167. #167 Helmut
    6. Januar 2010

    @Florian
    Sind Pluto und Eris Asteroiden? Nein, aber richtige Planeten sind sie auch nicht. Deshalb auch meine Frage: Einmal angenommen, ein Objekt von vergleichbarer Größe oder auch kleiner würde sich in das innere Planetensystem bewegen; würde sich das gravitativ an den anderen Planeten bemerkbar machen? Und “irgendein seltsames Material, das Licht verschluckt” ist ja schon längst Realität, z.B. die Rückseite des Saturn-Mondes Iapetus hat einen Albedo von 0,03, ebenso die Kometenkerne. Deswegen gleich meine 2. Frage: ab wo würde ein Objekt mit einem dermaßen niedrigen Albedo optisch sichtbar sein?

    Ich beziehe mich nicht auf die Berichte diverser Esoteriker sondern auch Prophezeiungen von sogenannten “Sehern” wie Irlmaier, Wudy, Lorber, Pater Pio, aber auch Hopi-Indianer uvm. Und dort ist unisono von einer 3-tägigen Finsternis mit tödlichem Giftstaub, der die gesamte Erde einhüllt, die Rede. Und dieser Staub soll mit einem Himmelskörper in Zusammenhang stehen.

  168. #168 Oliver Debus
    6. Januar 2010

    @ Helmut

    “Sind Pluto und Eris Asteroiden? Nein, aber richtige Planeten sind sie auch nicht. Deshalb auch meine Frage: Einmal angenommen, ein Objekt von vergleichbarer Größe oder auch kleiner würde sich in das innere Planetensystem bewegen; würde sich das gravitativ an den anderen Planeten bemerkbar machen?”

    Nein, beide sind kleiner als der Erdmond. Das juckt uns wenig, wenn sie ins innere Sonnensystem gelangen würden.

    “Und “irgendein seltsames Material, das Licht verschluckt” ist ja schon längst Realität, z.B. die Rückseite des Saturn-Mondes Iapetus hat einen Albedo von 0,03, ebenso die Kometenkerne.”

    Eine niedrige Albedo bedeutet nur, das weniger Licht reflektiert wird. So ist die Albedo von Schnee sehr hoch, die von Asphalt dagegen sehr niedrig. Trotzdem können wir beides sehen.

    “Deswegen gleich meine 2. Frage: ab wo würde ein Objekt mit einem dermaßen niedrigen Albedo optisch sichtbar sein?”

    So einfach läßt sich das nicht beantworten. Da muß man die Größe des Objektes wissen und seine Beschaffenheit. Mit einem hinreichend großen Teleskop kann man solche Objekte sehr früh sehen. Die Zwergplaneten Pluto und Eris befinden sich beide in einem Abstand von über 30 Astronomische Einheiten und wir können sie mit großen Teleskopen erkennen. Sogar schon in größeren Amateurteleskope!! Und je näher ein Objekt der Sonne kommt, desto heller wird er, da er auch mehr Licht von der Sonne bekommt. Das Verhältnis Licht pro Fläche ist umgekehrt proportional zum Quadrat des Abstandes, d.h. befindet sich ein Objekt in doppeltem Abstand, so erhält er nur noch ein Viertel des Lichtes. Kleine Objekte von Asteroidengröße (einige Kilometer) können ebenfalls von Amateurastronomen in größeren Teleskopen gesehen werden.
    Als 1910 der Komet Halley dicht an der Erde vorbei kam, glaubte man auch, der Schweif des Kometen könnte die Erde treffen und giftige Gase und Staub auf die Erde schicken. Das ist nicht eingetreten. An solchen Hororszenarien ist nichts drann. Und irgendwie sind “Seher” doch auch Esoteriker.

  169. #169 Bullet
    6. Januar 2010

    All diese großartigen Informierten behaupten aber auch, das würde alle 3600 Jahre passieren. Und ja, dann würde es sich gravitativ bemerkbar machen.

  170. #170 Helmut
    6. Januar 2010

    @Oliver
    Ein schwarzes Objekt wird vor schwarzem Hintergrund relativ schwer zu erkennen sein. Asphalt hat einen Albedo von 0,15, Kometenkerne und Iapetus-Rückseite 0,03, sind also extrem dunkel. Plute und Eris sind hingegen sehr hell.

    Mit “gravitativ” meine ich: Könnte man ein Objekt von Pluto-Größe, welches sich ins innere Sonnensystem bewegt, wenn es optisch nicht sichtbar ist, aufgrund von gravitativer Auswirkung auf andere Planeten feststellen oder ist seine Gravitation dazu zu gering?

    Die dunkle Staubwolke, die die Erde einhüllt, ist in nahezu allen Prophezeiungen Standard. Was es ist, ist nicht geklärt. Könnte natürlich auch ein Ausbruch der Yellowstone-Caldera sein, die durch die Gezeitenkraft eines sich annähernden Himmelskörpers ausgelöst wird. Allerdings spricht die kurze Dauer und die bodennahe Staubwolke eher dagegen. Somit bleibt die Frage, ob ein Himmelskörper ein Staubwolke durch Gravitation mit sich transportieren kann. Und womöglich wäre sie ja auch die Ursache dafür, dass er mittels Teleskopen nicht zu erkennen ist.

  171. #171 Bullet
    6. Januar 2010

    Hallo? JAAAHAAA! KANN MAN!! Wenn es nicht der erste Besuch im inneren Sonnensystem ist, weil dieser Körper ja alle 3600 Jahre wiederkommt, dann kann man.

    Wenn es allerdings der erste Besuch sein sollte, dann stellen sich ganz viele andere Fragen. Unter anderem die nach der Möglichkeit, daß *irgendjemand* davon wissen kann.
    Absoluter Quatsch ist aber “rotglühend” und “Staubwolke hinter sich herziehend”. Und dann auch noch eine giftige. *koppschüttel*

  172. #172 Oliver Debus
    6. Januar 2010

    @ Helmut

    “Ein schwarzes Objekt wird vor schwarzem Hintergrund relativ schwer zu erkennen sein. Asphalt hat einen Albedo von 0,15, Kometenkerne und Iapetus-Rückseite 0,03, sind also extrem dunkel. Plute und Eris sind hingegen sehr hell.”

    Ein schwarzes Objekt, hat ja wohl ein Albedo von 0. Aber jeder Körper im Sonnensystem hat ein Albedo größer als 0, d.h. er reflektiert Sonnenlicht. Aber noch mal, je weiter ein Körper von der Sonne entfernt ist, je weniger Sonnenlicht bekommt er und desto weniger kann er auch reflektieren. Pluto wäre um ein vielfaches heller, wenn er näher an der Sonne wäre.

    “Mit “gravitativ” meine ich: Könnte man ein Objekt von Pluto-Größe, welches sich ins innere Sonnensystem bewegt, wenn es optisch nicht sichtbar ist, aufgrund von gravitativer Auswirkung auf andere Planeten feststellen oder ist seine Gravitation dazu zu gering?”

    Nein, seine Masse ist einfach zu gering, um eine messbare gravitative Wirkung zu zeigen. Es sei denn, er hat eine größere Dichte, aber dann würde man es schon früher bemerken. Aber das beschreibt Florian Freistetter oben recht schön.

    “Die dunkle Staubwolke, die die Erde einhüllt, ist in nahezu allen Prophezeiungen Standard. Was es ist, ist nicht geklärt. Könnte natürlich auch ein Ausbruch der Yellowstone-Caldera sein, die durch die Gezeitenkraft eines sich annähernden Himmelskörpers ausgelöst wird. Allerdings spricht die kurze Dauer und die bodennahe Staubwolke eher dagegen. Somit bleibt die Frage, ob ein Himmelskörper ein Staubwolke durch Gravitation mit sich transportieren kann. Und womöglich wäre sie ja auch die Ursache dafür, dass er mittels Teleskopen nicht zu erkennen ist.”

    Wenn ein Himmelskörper eine Staubwolke mit sich transportiert, dann verrät er sich durch diese Staubwolke, da die Staubwolke das Sonnenlicht reflektiert. So werden Kometen “plötzlich” sichtbar, wenn sie in Sonnennähe kommen.
    Die Prophezeiungen sind also Unsinn.

  173. #173 pat
    6. Januar 2010

    [“Ich beziehe mich nicht auf die Berichte diverser Esoteriker sondern auch Prophezeiungen von sogenannten “Sehern” wie Irlmaier, Wudy, Lorber, Pater Pio, aber auch Hopi-Indianer uvm.”]

    Soso, Seher sehen das also, na dann buddel ich mir doch lieber nen Bunker. Wann hat irgendein Seher irgendetwas “gesehen”? Oder gibt es “HELL-seher” ohne monetäre Absichten? Warum sind Seher keine Esoteriker (ja wurde schon gestellt, würde mich trotzdem interessieren;)? Wie unterscheidet man echte Seher von Scharlatanen?

  174. #174 Oliver Debus
    6. Januar 2010

    Nein, seine Masse ist einfach zu gering, um eine messbare gravitative Wirkung zu zeigen.

    Ich muß das etwas korrigieren. Eine Wirkung gibt es schon und messen kann man die auch, allerdings ist die sehr gering. Als da wird nichts durcheinander gewirbelt oder aus der Bahn geworfen. Aber ein Planet, oder etwas ähnliches, eben Nibiru, der alle 3,6 kJahre wiederkommt gibt es nicht.

  175. #175 Florian Freistetter
    8. Januar 2010

    @Helmut: “Mit “gravitativ” meine ich: Könnte man ein Objekt von Pluto-Größe, welches sich ins innere Sonnensystem bewegt, wenn es optisch nicht sichtbar ist, aufgrund von gravitativer Auswirkung auf andere Planeten feststellen oder ist seine Gravitation dazu zu gering?”

    Ja, könnte man.

  176. #176 Nibiru
    12. Januar 2010

    Ob das was mein Namensvetter da sagt, wahr ist, lass ich mal dahingestellt.
    Tatsache ist, wenn er sich irrt, und der Planet doch exisitiert, und doch 2012 kommt, und die Welt wirklich am Abgrund steht, wird er sich in die Hosen machen, und Bedauern dass er einige Leute in den Tod gerissen hat^^, vllt wird er sich drauf aufgeilen und sagen “Ich bin für mehr Tote verantwortlich als Adolf, Juhu…Tatsache ist, dass man auf alles vorbereitet sein sollte, und selbst wenn dieses Worst Case Szenario nicht eintrifft, es gibt genug Gefahren vor denen man sich mit den Gleichen mitteln gegen Nibiru schützen kann, wie z.b. ein Krieg.
    Zuviel geht umher, um dieses Datum (21.12.12) außer acht zu lassen…Zumal die Mayas nicht dumm waren.
    Unnötige Panikmache würde ich das zeug der “Verschwörungstheoretiker” nicht bezeichnen, man sollte, wenn man Leben will, sich eben vor einer Gefahr schützen, und das wird durch solche dinge erreicht.

    Achso, und noch was :D, ich hab oben mal angefangen die ersten Kommentare zu lesen, und mir ist aufgefallen dass ihr leute, die an Nibiru glauben verspottet. Das zeugt nicht gerade von Sozialem verhalten, und lässt darauf Schließen dass ihr nicht mithilfe von Wissen versucht diese Theorien zu unterbinden, sondern durch Spott, was den beitrag, so mehr oder weniger Nachvollziehbar er sein mag, unglaubwürdig macht, und man annehmen muss, dass ein Paar fakten, über Astrophysik, nicht korrekt dargestellt werden, sondern so verdreht wurden, dass es Passt, was natürlich keiner, der Sich nicht ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hat, bzw Studiert hat, nicht wiederlegen kann.

  177. #177 Florian Freistetter
    12. Januar 2010

    @Nibiru: Hmm – schön, wieder mal einer, der mich mit Hitler vergleicht – danke sehr!

    Ansonsten lese ich von dir nur persönliche Beleidigungen und keine Argumente. Ich hab klar und deutlich und vor allem nachvollziehbar dargelegt (und mit Fakten untermauert), warum es Planet X nicht geben kann. Wenn du daran was auszusetzen hast, dann komm mit Argumenten an und nicht mit Beleidigungen. Übrigens muss man kein Astronom sein, um meinen Artikel nachzuvollziehen. Dazu reicht ein bisschen rationales Denken. Und man muss natürlich offen für die Möglichkeit sein, dass alles auch ein wenig anders sein könnte als man es sich bisher immer vorgestellt hat – was ja bei Esoterikern wie dir oft ein Problem ist.

  178. #178 Bullet
    12. Januar 2010

    Args – Florian hat schon geantwortet. Egal. Ich poste meinen Krempel trotzdem.

    Was bitte ist an der Abhandlungsserie, die der Herr Astronom Freistetter geschrieben hat, so unverständlich?

    Tatsache ist, wenn er sich irrt, und der Planet doch exisitiert, und doch 2012 kommt, und die Welt wirklich am Abgrund steht, wird er sich in die Hosen machen

    Was meinst du mit “wenn er sich irrt“?
    Dein Satz ist etwa sowas wie “was, wenn man eines Tages feststellt, daß es DOCH Dreiecke mit vier Ecken gibt?” Jeder mit ein wenig Hirn kann sich entspannt zurücklehnen und sagen “Aaaltaaah… das wird nicht passieren! Raffs doch endlich mal.” Die übliche Entgegnung “ach, du kannst wohl in die Zukunft sehen, was?” hab ich hier schon häufiger gelesen – was nichts daran ändert, daß sie unsinnig ist. Man wird auch nicht nachts auf der geraden Landstraße plötzlich und unerwartet von einem 200t schweren und 80 km/h langsamen LKW überfahren, obwohl man vor der Überquerung der Landstraße nach links und rechts gesehen hat.

    es gibt genug Gefahren vor denen man sich mit den Gleichen mitteln gegen Nibiru schützen kann, wie z.b. ein Krieg.

    Das sagt einer, der mit Sicherheit noch nie einen Krieg mitgemacht hat. Schöne Sache.
    Meine Oma hat nach zwei Weltkriegen auch immer einen Schrank voller Konserven gehabt – “wenn mal wieder ein Krieg kommt”, sagte sie immer. Sie alleine hätte davon drei Wochen essen können – mit Mann & Kind wären es dann noch eine Woche. Der erste Weltkrieg dauerte vier Jahre, der zweite sechs. Nützlich. Ja. Abgesehen davon ist dieser Spruch von dir ein schönes Beispiel für argumentatives Ausweichen. Es geht um Nibiru, nicht um einen Krieg. Nibiru kommt nur einmal, Krieg kann es theoretisch immer geben. Hurra, wir leben ab jetzt für immer in Bunkern. Es könnte ja irgendwann mal wieder einen Krieg geben.

    Zumal die Mayas nicht dumm waren.

    Aha. Kennst du einen? Ich weiß nicht viel über die Maya – außer z. B. daß sie nicht einmal Teleskope hatten. Im Vergleich zum astronomischen Wissen des europäischen 17. Jhd. waren die Mayas daher Nulpen. Aber du kannst bestimmt erläutern, woher du dein profundes Wissen über die Überlegenheit der Mayas über die Technik des 21. Jahrhunderts hast, nicht wahr?

    Unnötige Panikmache würde ich das zeug der “Verschwörungstheoretiker” nicht bezeichnen, man sollte, wenn man Leben will, sich eben vor einer Gefahr schützen, und das wird durch solche dinge erreicht.

    Bunker. Für immer. Jawoll!

    und lässt darauf Schließen dass ihr nicht mithilfe von Wissen versucht diese Theorien zu unterbinden, sondern durch Spott, was den beitrag […] unglaubwürdig macht, und man annehmen muss, dass ein Paar fakten […] so verdreht wurden, dass es Passt

    Ja nee is klar. Hast du überhaupt den originalen Beitrag von Florian gelesen? Was soll er denn NOCH tun?? Außerdem kommen hier irgendwelche Leute an und schreiben, daß man ja vielleicht doch irgendwann mal Dreiecke mit vier Ecken finden könnte… da kann man nicht viel sagen außer “das ist unlogisch – es geht schlichtweg nicht, weil ein Dreicheck nun einmal als Fläche mit DREI Ecken definiert ist”. Die typische Antwort ist dann die: “Ach ihr angeblich so superschlauen Mathematiker. Ihr seid alle so verblendet und dogmatisch, daß ihr euch nicht einmal vorstellen könnt, wieviel es zwischen Himmel und Erde gibt.” Der Spott fängt nämlich immer erst da an, wo jemand trotz Erklärung eines Vernünftigen einfach weiterhin behauptet, seine “Meinung” dürfe Bestand haben – obwohl seine “Meinung” eine Tatsachenbehauptung ist, die er damit rechtfertigt, daß der Gegenbeweis nicht erbringbar ist.
    Übrigens MUSS man nicht annehmen, daß “Fakten so verdreht wurden, daß es paßt”. Aber Nibiru-Anhänger unterstellen das immer wieder, damit sie nicht merken müssen, daß sie Müll labern.

  179. #179 Nibiru
    12. Januar 2010

    Hab ich gesagt dass ich ein Nibiru anhänger bin? Ich glaube nicht^^, und ob das da oben wirklich Fakten sind, kann ich selbst nicht nachprüfen, Es geht schlicht und ergreifend nicht…zumal, wenn ich hier rausschau, nur Wolken sehe 😀
    Ihr wollt also Fakten…hmm…ich kann mich nicht daran erinnern behauptet zu haben, dass es geschiet^^, und alles was ich darüber gelesen habe, war teils doch etwas verwirrend, da manche behauptungen wirklich irrational und stupide sind, wie z.b. dass auf Nibiru auserirdische leben und uns versklaven wollen, bzw dass sie die schöpfer der Menschlichen rasse sind, und dann wieder behauptungen auf einer wissenschaftlichen, und teils auch eher, wie soll ichs nennen, “Spirituellen?!” ebene.
    Es kursieren zumindest Behauptungen, dass nicht nur die Mayas dieses ereignis vorrausgesagt haben, sondern auch i-welche Indianer, Inkas, Atzteken, Ägypter…naja…Dass Mayas, atzteken und bla, des behaupten, is vllt nicht unbedingt zufall, sie lebten ja auf einem Kontinent und konnten wahrscheinlich begrentzt informationen austauschen, aber wie kommen Ägypter zu den gleichen behauptungen?
    Vorallem mit i-welchen Prähestorischen Astrophysikkenntnissen?
    Und die Mayas waren ja scheinbar auch sehr überzeugt davon, dass es diesen Planeten gab, sie haben ja nicht umsonst Landebahnen für die Nibiru angelegt…schade dass die nie gekommen sind, aber wozu hätten sie das tun solln wenn sie nichtmal den planet gesehen haben auf dem ihre götter leben?
    achso, stimmt, des waren ja auch alles verschwörungstheoretiker 😀
    Leute leute…wenn ihr wirklich fakten wollt, wartet noch knapp 3 jahre, dann sehen wir was passiert, oder was nicht^^

  180. #180 Florian Freistetter
    12. Januar 2010

    @Nibiru: “und ob das da oben wirklich Fakten sind, kann ich selbst nicht nachprüfen, Es geht schlicht und ergreifend nicht.”

    Tja, dann kann dir auch niemand weiterhelfen. Du könntest es ja mal mit Wikipedia probieren. Oder vielleicht sogar mit echten Büchern über Astronomie (gibts in jeder Bibliothek).

    “Es kursieren zumindest Behauptungen, dass nicht nur die Mayas dieses ereignis vorrausgesagt haben, sondern auch i-welche Indianer”

    Es kursieren auch Behauptungen, Obama wäre ein Reptilien-Alien (ernsthaft!). “Kursierende Behauptungen” sind nichts wert. Belege sind das, was zählen!

    “Und die Mayas waren ja scheinbar auch sehr überzeugt davon, dass es diesen Planeten gab, sie haben ja nicht umsonst Landebahnen für die Nibiru angelegt..”

    Nochmal: Belege! Ich wette mit dir das du nicht fähig bist, mir auch nur eine einzige vernünftige Quelle für die Behauptung, die Maya hätten die Bahn von Nibiru berechnet und Landebahnen angelegt, zu liefern. Nur weils irgendwer in nem Internetforum behauptet hat muss es noch lang nicht wahr sein. Das was ich in meinem Artikel geschrieben hab, kannst du alles selbst nachprüfen.

  181. #181 JuBa
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Und die Mayas waren ja scheinbar auch sehr überzeugt davon, dass es diesen Planeten gab, sie haben ja nicht umsonst Landebahnen für die Nibiru angelegt…schade dass die nie gekommen sind, aber wozu hätten sie das tun solln wenn sie nichtmal den planet gesehen haben auf dem ihre götter leben?

    So? Waren sie davon überzeugt? Aha! Und Landebahnen haben sie auch angelegt? Wo kann man das nachlesen? (Aber führen Sie jetzt bitte, nicht Erich von Däniken als Quelle an 😉 ) Das Problem hier ist, dass man die ‘Texte’ der längst vergangenen Kulturen
    a) nicht vollständig vorliegen hat
    b) hineininterpretieren kann, was einem beliebt

    hinzu kommt noch:

    c) die damalige Sprache zu großen Teilen nicht beherrscht
    d) nur Mutmaßungen über die Kultur anhand der wenigen archäologischen Indizien anstellen kann


    Es kursieren zumindest Behauptungen, dass nicht nur die Mayas dieses ereignis vorrausgesagt haben, sondern auch i-welche Indianer, Inkas, Atzteken, Ägypter

    Eben. Behauptungen! Setzt man sich mit diesen Themen eingehender auseinander, so lösen sich diese angeblichen Voraussagen in Schall und Rauch auf und es wird einem nur noch stärker bewusst, wie leicht man einer Täuschung zum Opfer fallen kann, wenn man sich nicht bemüht, sein Hirn einzuschalten.

    Es ist ja auch behauptet worden, dass Nibiru 2003 angeflogen kommen sollte… Hat das jemand mitbekommen? Habe ich dieses große Ereignis verschlafen?

    Leute leute…wenn ihr wirklich fakten wollt, wartet noch knapp 3 jahre, dann sehen wir was passiert, oder was nicht^^

    Das wird die Esos doch nicht davon abhalten, einen neuen Termin für den Weltuntergang, Bewusstseinssprung, was auch immer, zu finden.

  182. #182 Oliver Debus
    12. Januar 2010

    @ Nibiru
    “Und die Mayas waren ja scheinbar auch sehr überzeugt davon, dass es diesen Planeten gab, sie haben ja nicht umsonst Landebahnen für die Nibiru angelegt..”

    Wenn hier Nasca gemeint sein sollte, das liegt in Südamerika, die Mayas aber lebten in Mittelamerika. Und ob die an so was wie Raumschiffe gedacht haben, darf man bezweifeln.

  183. #183 Thomas J
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Du bist sehr inkonsequent in deiner Wahrnehmung von Geschichten.

    Reptilienbewohner, die uns versklaven hältst du für nicht plausibel, ein paar Mythen von Ureinwohner, die angeblich (!) einen realen Planeten Nibiru beschreiben hältst du für möglich.
    Wo ist der Unterschied? Du selektierst aufgrund deiner Vorstellungskraft verbunden mit Wissen (in Bezug auf Astronomie wohl eher Nichtwissen) und leitest daraus eine Plausibilität ab.
    Für einen hardcore Eso sind aber beide Geschichten plausibel. Wie erklärst du dem deine Ansichten? Mit Fakten kannst du ja anscheinend nicht umgehen…

  184. #184 Oliver Debus
    12. Januar 2010

    So, ich mach jetzt mal Werbung in eigener Sache und um die Arbeit hier von Florian zu unterstützen. Wer mehr über das Sonnensystem, über die Bewegung der Himmelskörper etc. wissen will, der darf in meinem neuen VHS Kurs “Das Sonnensystem” in der VHS Bad Homburg teilnehmen. Einigen Kommentatoren hier und zu den anderen ähnlichen Themen würde ich dringend dazu raten. Der Kurs geht über 6 Abende und startet am 1. Februar. Wer mehr wissen will soll mich einfach fragen.
    Ich verspreche, Nibiru wird auch abgehandelt. 😉

  185. #185 Niribu
    12. Januar 2010

    Naja, bilder sagen mehr als 1000 worte xP

    hier eine Prähestorische landebahn xP:
    http://www.pacal.de/landebahn.jpg

    Leute, mir is des bums ob 2012 was passiert oder nich, dennoch, ich bin bereit 😀
    Freuen wirds mich auf jedenfall…keine gesellschaft mehr in der vorgeschrieben wird, was man zu glauben und wissen hat, kein leistungsdruck mehr, man braucht nichtmehr für jeden scheiss abi und die sache mit der überbevölkerung hat sich für die nächsten 1000 jahre auch erledigt^^

    was stand nochmal auf den schildchen der nackten propheten von Empire Earth? “The End is Near” 😀

  186. #186 Thomas J
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Genau, wenns konkret wird mit Gleichgültigkeit und “ist alles nicht so ernst gemeint” abhauen… dann schreib doch von Beginn an gleich nichts hier?

  187. #187 JuBa
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Was das tolle Bildchen zu den Landebahnen angeht: das kriege ich mit meinem Bildbearbeitungsprogramm auch hin! 😉 Sogar in besserer Auflösung 😛

  188. #188 Florian Freistetter
    12. Januar 2010

    @Nibiru: “hier eine Prähestorische landebahn xP:”

    Das ist erstmal nur ein Bild von etwas, das deiner Meinung nach aussieht wie eine Landebahn. Das macht es allerdings noch nicht zu einer.

  189. #189 Nibiru
    12. Januar 2010

    Meine güte, was soll ich machen? ich habe keine Handfesten beweise Für Planet X, ich hab paar fotos gesehen, da is eindeutig was zu sehen, obs Niribu is, die Venus, oder der Merkur, kann ich ja nich sagen^^, oder obs vllt nen kleiner Trick mit Photoshop is.

    http://tableofspindex.blogspot.com/2008/03/evidence-being-removed-from-web.html

    da sind eure “Fakten”
    ob des jetzt Fakes sind, oder nich, kA, kann jeder denken was er will.
    Auserdem werd ich euch eure meinung sowiso nicht ausreden können 😀
    aber wie gesagt, wenns doch dazu kommen sollte, und des werden wir in nichtmal 3 jahren sehen, werden wir wissen, welche version der “Wahrheit” stimmt.

    Klar ist auch, dass manche wirklich nur Panikmache machen wollen, die sich daran Amysieren…man Hats in der vergangenheit oft genug gemerkt, wie z.b. zur Jahrtausendwende, aber man muss auch sagen, des des vollkommen aus dem zusammenhang gerissen wurde. “Die Welt geht unter” wie, und warum hat keiner gewusst, oder mit i-welchen übernatürlichen Phänomenen angedeutet, und wer sowas glauben schenkt, der gehört in ne Klapse…aber bei Dingen die seit Jahrtausenden überliefert werden, wie z.b. die existenz von Nibiru(Grad die verschiedenen Amivölker, Ägypter, natürlich immer unter anderen namen)…ne…ich glaub einfach nich dass der dinger nich da draußen is, und nur weil wir ihn nich gesehen haben, heißt das nicht, dass er nicht existiert^^ wir haben vieles nicht gesehen, und halten vieles nicht für möglich…vor 100 jahren hat man auch gedacht es wäre unmöglich zum mond zu fliegen, oder zum mars, oder 1x um die welt, aber es ist möglich^^
    und des weltall is schweinegroß, und vllt is nibiru eben ein kosmischer “zufall”, also die tatsache dass er existiert, dass wir ihn jetzt nicht sehen, und dass er eben nicht alle planeten rausschleudert
    die chance dass sowas existiert liegt eben etwa so hoch, wie dass man nen kopfschuss überlebt und mit nur 2/3 seines gehirns weiterlebt und studiert
    und diese gerede über schwerkraft wechselwirkung…naja, was wissen wir über schwerkraft :D? mehr masse, mehr schwerkraft, bzw e=mc², toll, wir ham ne formel, wir wissen was sie bedeutet, aber wir wissen immernoch nicht was schwerkraft ist, ist es stahlung? ne, materie? was isses? keiner weisses, dankesehr, so, und jetzt wollt ihr mir erzählen er würde alles planeten aus der umlaufbahn haun…

    und wenn ihr noch nen fakt wollt:
    es is nahezu alles möglich, auch wenn ihr euch des nicht vorstellen könnt^^

  190. #190 Nibiru
    12. Januar 2010

    Meine güte, was soll ich machen? ich habe keine Handfesten beweise Für Planet X, ich hab paar fotos gesehen, da is eindeutig was zu sehen, obs Niribu is, die Venus, oder der Merkur, kann ich ja nich sagen^^, oder obs vllt nen kleiner Trick mit Photoshop is.

    http://tableofspindex.blogspot.com/2008/03/evidence-being-removed-from-web.html

    da sind eure “Fakten”
    ob des jetzt Fakes sind, oder nich, kA, kann jeder denken was er will.
    Auserdem werd ich euch eure meinung sowiso nicht ausreden können 😀
    aber wie gesagt, wenns doch dazu kommen sollte, und des werden wir in nichtmal 3 jahren sehen, werden wir wissen, welche version der “Wahrheit” stimmt.

    Klar ist auch, dass manche wirklich nur Panikmache machen wollen, die sich daran Amysieren…man Hats in der vergangenheit oft genug gemerkt, wie z.b. zur Jahrtausendwende, aber man muss auch sagen, des des vollkommen aus dem zusammenhang gerissen wurde. “Die Welt geht unter” wie, und warum hat keiner gewusst, oder mit i-welchen übernatürlichen Phänomenen angedeutet, und wer sowas glauben schenkt, der gehört in ne Klapse…aber bei Dingen die seit Jahrtausenden überliefert werden, wie z.b. die existenz von Nibiru(Grad die verschiedenen Amivölker, Ägypter, natürlich immer unter anderen namen)…ne…ich glaub einfach nich dass der dinger nich da draußen is, und nur weil wir ihn nich gesehen haben, heißt das nicht, dass er nicht existiert^^ wir haben vieles nicht gesehen, und halten vieles nicht für möglich…vor 100 jahren hat man auch gedacht es wäre unmöglich zum mond zu fliegen, oder zum mars, oder 1x um die welt, aber es ist möglich^^
    und des weltall is schweinegroß, und vllt is nibiru eben ein kosmischer “zufall”, also die tatsache dass er existiert, dass wir ihn jetzt nicht sehen, und dass er eben nicht alle planeten rausschleudert
    die chance dass sowas existiert liegt eben etwa so hoch, wie dass man nen kopfschuss überlebt und mit nur 2/3 seines gehirns weiterlebt und studiert
    und diese gerede über schwerkraft wechselwirkung…naja, was wissen wir über schwerkraft :D? mehr masse, mehr schwerkraft, bzw e=mc², toll, wir ham ne formel, wir wissen was sie bedeutet, aber wir wissen immernoch nicht was schwerkraft ist, ist es stahlung? ne, materie? was isses? keiner weisses, dankesehr, so, und jetzt wollt ihr mir erzählen er würde alles planeten aus der umlaufbahn haun…

    und wenn ihr noch nen fakt wollt:
    es is nahezu alles möglich, auch wenn ihr euch des nicht vorstellen könnt^^

  191. #191 Nibiru
    12. Januar 2010

    Sry für doppelpost, gibt leider keine edit/löschfunktion,
    @flo
    ja, stimmt, da fehlt der Kontrollturm und die Terminals xP

  192. #192 Thomas J
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    nimm doch noch Stellung zu meinem post von 9uhr57, danke

  193. #193 klauszwingenberger
    12. Januar 2010

    @Nibiru:

    Nein, da muss ich Dir widersprechen: es ist FAST NICHTS möglich. Verändere einige grundlegende Naturkonstanten nur um kleine Beträge, und du erhältst…nichts, jedenfalls kein Universum, wie wir es beobachten. Wir sitzen auf einer winzigen Insel, auf der die Bedingungen zusammenpassen und sind umgeben von einer – virtuellen – Wüste von unmöglichen Bedingungskombinationen. Aber genau darauf beruht ja das enorme Erfolgsrezept der Naturwissenschaft: es sind nur wenige solche Kombinationen überhaupt miteinander verträglich, deshalb kann man tragfähige Aussagen und Gesetzmäßigkeiten feststellen.

    An der Debatte um “Planet X” kann man sich das, wenn man dazu bereit ist, wunderbar klar machen.

  194. #194 Oliver Debus
    12. Januar 2010

    @ Nibiru

    “mehr masse, mehr schwerkraft, bzw e=mc²”
    äääääähm, Frage, was hat die Einsteinsche Formel der Energie – Masse Äquivalenz mit Schwerkraft zu tun?? Wir erinnern uns, Schwerkraft, Newton, das kam in der Schule, in Physik in Sek I, Wurf, freuer Fall, Beschleunigung usw. Da gab es dann so eine Formel: F=G*M1*m2/(r^2). Also wenn hier schon Physik verwurstet wird, dann doch bitte richtig.

  195. #195 JuBa
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Jetzt denke doch bitte mal – logisch – nach: du weißt ja, dass die Erde und andere Planeten auf elliptischen Bahnen um die Sonne kreisen (für dieses Wissen muss man kein Astronom sein, oder? ) Die Planeten brauchen eine bestimmte Zeit, um die Sonne zu umrunden – die Erde ca. 365 Tage – aber sie ist ja nicht allzu weit von der Sonne entfernt und dementsprechend eine relativ kleine Umlaufbahn. Von Nibiru wird behauptet, dass er 3600 Jahre braucht, um die Sonne zu umrunden – somit eine extrem große Umlaufbahn hat. Die Fotos von Nibiru in der Nähe der Sonne sind zu verschiedenen Jahreszeiten während verschiedener Jahre gemacht worden. Für folgende Überlegung muss man kein Experte sein: kann es sein, dass Nibiru schon seit Jahren in der Nähe unserer Sonne ‘ausharrt’ in Anbetracht seiner so großen Umlaufbahn?

  196. #196 Oliver Debus
    12. Januar 2010

    Bei den Fotos würde ich einfach mal auf die Venus tippen. Unter guten Umständen, kann man sie tatsächlich am Tage neben der Sonne aufnehmen. Vom Abstand zur Sonne würde es passen. Das läßt sich ganz einfach mit einem Planetariumsprogramm, z.B. Stellarium prüfen. Also kein Beweis für Nibiru.
    Ansonsten erklärt es JuBa wunderbar.

  197. #197 Niribu
    12. Januar 2010

    @Tomas

    sry, hab den Post überlesen
    Tja, dann muss wohl doch etwas Hirn in mir Stecken 😀
    Der unterschied ist, dass Leben auf einem Planeten wo selbst die meisten bei uns bekannten gase eine Festen Aggregatszustand besitzen, einfach nicht möglich ist.
    Auf welcher basis soll dieses leben denn Existieren? Flüssigstickstoff? Wenn dem so wäre, würden die in Sonnennähe verdampfen, und wenn das leben auf Wasser basieren würde, wie wir, würden sie ziemlich Frieren^^
    Lebewesen sind immer jeweils für Gewisse Temparaturen ausgelegt, mit ner differenz von +/- 20°C zur Durchschnittstemperatur ausgelegt.
    Bei unterschieden von +/-100°C wie es auf Niribu herrscht (annahme wegen der Distanz zur Sonne, die sich ja immer extrem verändert) Verändern sich die Stoffe zu stark, ich meine, welcher Stoff ist bei -200°C flüssig, und bei 0°C auch? Mir fällt spontan keiner ein.
    Dazu kommt noch, dass dieser Stoff genügend auf auf dem Planeten vorhanden sein muss, und die wahrscheinlichkeit dass irgentwas so ist, ist sehr gering^^

    “Du selektierst aufgrund deiner Vorstellungskraft verbunden mit Wissen (in Bezug auf Astronomie wohl eher Nichtwissen)”

    Da hast du recht, aber naja, ich bin kein Astrophysiker, ich kenne die Physikalischen zusammenhänge nicht wie stark ein planet einen anderen beinflussen kann allein aufgrund seiner gravitation, die bei niribu ja ziemlich wage ist, da es viele spekulationen gibt von seiner größe, und dichte.. außerdem kommt es noch darauf an, an welchen planeten niribu in der praxis auch vorbeikommt, und welche er dadurch beeinflusst, nur weil die umlaufbahn z.b. am jupiter vorbeiführt, heißt das nicht, dass er wenn er an der umlaufbahn des jupiters ist, der jupiter auch gleich daneben sein muss…es kommt auch immr auf die position beider planeten an, um sie zu beeinflussen

    “Für einen hardcore Eso sind aber beide Geschichten plausibel. Wie erklärst du dem deine Ansichten? Mit Fakten kannst du ja anscheinend nicht umgehen…”

    Tja, ich bin eben kein Hardcore Eso^^
    und dem erklär ich meine ansichten so wie dir gerade 😀

  198. #198 Thomas J
    12. Januar 2010

    @Nibiru

    Eh, logisch Denken funktioniert doch… dann sei konsequent und lern was über Astronomie. Florian macht das doch super hier?

  199. #199 Oliver Debus
    12. Januar 2010

    Noch mal zu den von Nibiru/Niribu (was denn jetzt?) gelinkten Bildern:

    Auf zwei Bildern ist es eindeutig die Venus recht von der Sonne. Die anderen, wo ein “Planet” links von der Sonne zu sehen sein soll, mal oben, mal unten, die sind eindeutig gefälscht. Das wenn man sich das Objekt genau ansieht, besonders diese “Strahlenbündel” (mir fällt jetzt keine bessere Bezeichnung ein), sieht das so aus, als wurde hier ein kleineres Bild von der Sonne in das Bild reinkopiert. Sowas kann jeder auch mit Photoshop oder so machen. Dumm nur, dass der “Fotograf” einmal beim Einsetzten der Sonne gepennt hat. Jedenfalls ein echter Planet macht nicht solche Sprünge innerhalb weniger Minuten.

  200. #200 Bullet
    12. Januar 2010

    Ich halte die Bilder übrigens für ungePS’d.
    Nur: dieser kreisrunde Fleck ist, da wett’ ich meinen Hintern, genauso (scheinbar) groß wie die echte Sonne und auch spektral ziemlich dasselbe. Der Ärger ist: man kann Sonne und Fleck nicht vergleichen, weil die Sonne so überstrahlt ist.
    Also: Fleck NEBEN Sonne = genauso groß, also 1,5 Mio. km. Ein Planet dieser Größe wäre selbst eine Sonne. Und auch so hell wie eine.
    Fleck HINTER und neben Sonne = noch viel größer als Sonne = Doppelstern. Wir würde alle nicht existieren.
    Fleck VOR und neben Sonne = es müßte eine Sichel sein. Isses nicht.
    Und: wieso ist die Farbe des Fleckes dieselbe wie die der Sonne?
    Danke.

  201. #201 Florian Freistetter
    12. Januar 2010

    @nibiru: “e…ich glaub einfach nich dass der dinger nich da draußen is,”

    Ja, das ist das Problem. Du WILLST daran glauben, dass Nibiru existiert – also lässt du dich von diesem Glauben auch durch nichts abbringen. Was soll ich da noch groß argumentieren.

    Aber mal wieder schön zu sehen, wie sehr sich die Esoteriker dagegen wehren, dass man irgendwas genau wissen kann. Bei ihnen muss immer alles möglich sein; irgendwas konkret wissen darf man nicht.

    Es ist völlig schnurz, ob man versteht, was die Schwerkraft ganz genau ist. Egal was wir in Zukunft noch über Gravitation rausfinden (und da müssen wir noch ne Menge lernen) – es wird nie so sein, dass sich z.B. Massen plötzlich mit einer Kraft anziehen, die proportional zur dritten Potenz des Abstandes ist und nicht mehr proportional zum Quadrat. Wir WISSEN wie sich Planeten unter ihrer gegenseitigen Anziehungskraft verhalten. Und dieses Wissen schließt die Existenz eines Planeten der uns 2012 gefährlich werden kann, absolut aus.

  202. #202 Frank
    13. Januar 2010

    Hallo Florian!
    Das ist schon echt interessant, was sich da so manche “Verschwörer” zusammenreimen. Ich habe den Film 2012 gesehen und mich einfach mal interessehalber im Internet umgeschaut. Schon interessant, was da so alles schwarzgemalt wird… mit dem gesunden Menschenverstand kann man aber doch recht schnell feststellen, dass da überall der Wurm drin ist.

    Deine Seite habe ich gerade eben gefunden und finde, dass Du Dir sehr viel Mühe gegeben hast, die Dinge von Planeten über Fakten bis hin zu den Naturgesetzen einfach, schlüssig und sehr interessant zu erklären.

    Astronomie war damals mein großes Hobby doch letztlich hat es mich dann doch
    in die Elektrotechnik verschlagen. Trotzdem: Ein gewisses Interesse ist doch nie
    ganz verschwunden.

    Abschließend kann ich, nachdem ich mir die komplette Seite inklusive Links zu Gemüte geführt habe, sagen: Sehr interessant, sehr informativ und … wieder was gelernt (oder wie der Möchte- Gern- Engländer sagen würde: Again what learned :-) )!

  203. #203 Schmidt
    14. Januar 2010

    Ist schon witzig zu sehen, wie es funktioniert – besser wie wir funktionieren; (ich nehme mich da nicht aus). Beschäftige mich schon etwas länger mit der Eso-Szene. Nostradamus soll angeblich vorhergesagt haben, daß wir im Jahr 2000 Außerirdische per TV sehen werden. E.T. kann ja wohl nicht gemeint gewesen sein. Den gab es ja schon 1981. Auf die “Echten” warte ich bis heute. So viel zum Thema, wer hier in die Zukunft sieht.
    Kann auch wirklich Florians Motivation nicht nachvollziehen. Im Volksmund (wenn es ihn noch gäbe), würde man sagen: “Perlen vor die Säue schmeißen”.
    Während die Leute mit Nibiru beschäftigt werden, bekommt ganz nebenbei Barack Osama den Friedensnobelpreis, und wenn ihn dieses Jahr Bin Laden bekommt, merkt das gar keiner mehr.
    Werde demnächst mal versuchen meine Gläubiger so zu beschäftigen.
    Mal als kleiner Denkansatz: Big Brother-Truman Show-Erde.

  204. #204 H.M.Voynich
    14. Januar 2010

    “Nostradamus soll angeblich vorhergesagt haben, daß wir im Jahr 2000 Außerirdische per TV sehen werden.”
    Nostradamus hat in seinen Prophezeiungen keine Datumsangaben gemacht. Komisch, daß das ausgerechnet in der Esoszene niemand zu wissen scheint.

  205. #205 Schmidt
    14. Januar 2010

    Im Prolog zu seinen Centurien gibt Nostradamus an, daß seine Vorhersagen exakt 3797 Jahre in die Zukunft reichen. Er schrieb das im Jahr 1555. Ist zwar kein Datum auf den Tag genau, aber nach UNGEFÄHR klingt das auch nicht. Will hier jetzt auch kein N.-Diskussion entfachen. Mir geht es um etwas ganz anderes. Ist aber trotzdem schön zu sehen, wie leicht es ist vom Thema abzulenken.

  206. #206 H.M.Voynich
    14. Januar 2010

    “Auch nennt Nostradamus sogut wie nie Jahreszahlen, weshalb die Zuordnung der einzelnen Verse zu verschiedenen Jahren unklar ist und durch verschiedene Nostradamus-Anhaenger sehr unterschiedlich und spekulativ vorgenommen wird.”
    http://www.indian-skeptic.org/html/gwup/astro4.htm

    Es gibt fast so viele zeitliche Zuordnungsschlüssel wie es “Nostradamus-Forscher” gibt – einig sind sich jedoch alle, daß die Centurien nicht in der richtigen Reihenfolge stehen. Bei einer Aussage wie “Nostradamus sagte für das Jahr xyz …” müßte also mindestens noch mit angegeben werden, welcher von den vielen kursierenden Zuordnungsschlüsseln verwendet wurde. Das passiert aber fast nie.
    Paßt aber auch voll zum Thema, denn in Centurie 1/43 heißt es:
    Bevor die Veränderung des Reiches erfolgt,
    wird sich ein sehr bemerkenswertes Vorkommnis ereignen.
    Das Feld wird verändert, und der Pfeiler aus Porphyr
    vom nussartigen Felsen aufgestellt und hinübergetragen worden sein.

    Damit kann ganz offensichtlich nur Nibiru gemeint sein.

  207. #207 Schmidt
    14. Januar 2010

    Tut mir leid Florian. Das war jetzt nicht meine Absicht. Und ich hoffe, daß beruhigt sich wieder.

  208. #208 Schmidt
    14. Januar 2010

    Apropos Fotos und alle ihre Betrachter. Erinnert ihr euch noch an die Luftaufnahmen der CIA von den Fabriken im Irak, welche die biologischen Kampfstoffe produziert haben?
    Die muß es wohl tatsächlich gegeben haben. Und ich habe das Gefühl, die wurden auch eingesetzt. Nur von wem?

  209. #209 Florian Freistetter
    14. Januar 2010

    @Schmidt: Schön das sich wieder mal jemand Sorgen darüber macht, dass ich meine Zeit verplempere. Aber ich werde wohl doch weiterhin über díe Themen schreiben, die ich für interessant halte. Und bei denen ich mich auskennen. Über Barack Obama und die CIA darf gern ein anderer Experte schreiben – ich bleibe bei der Astronomie.

  210. #210 Mondmann
    20. Januar 2010

    Hallo Herr Freistetter
    ich schreib es ganz direkt ….so wie mein Wissenstand ist aus Vernetzung von jahrelangen Beobachtungen wichtigen Hinweisen im Netz….ohne mich als Eso-Verschwörungstheoretiker zu bezeichen….wer das will kann es tun —nur
    wird die Wahrheit bald jeden einholen.
    Nibiru ist ein Gasplanet mit einem magnetischen Kern extrem hoher Dichte
    Er ist für uns noch nicht direkt sichtbar da er in Staub eingehüllt ist….ebenso
    die Erdatmosphäre die schon seit Jahrzehnten mir Nanostaubpartikeln die von Flugzeugen ausgesprüht wird….das sind die vielen Kondensstreifen die am Himmel
    stehen und sich später vernetzen zum sogenannten Hochnebel.
    Wer hier denkt es ist nicht möglich das Wetter weltweit zu manipulieren …der hat sich
    brav der DesInformatiosflut der Massenmedien ergeben.
    Nibiru -Planet X-Hercobulus … egal wie ihn die Vorfahren nannten,wird
    im wahrsten Sinne des Wortes verschleiert
    Wer hat jemals was vom Welsbachpatent gehört…was die Grundlage für die ausgebrachte Schutzschicht um die Erde bildet.
    Mit etwas freien Geist sollte sich auch jeder ältere Erdenbürger wundern
    das sich jetzt die Mondsichel sichtbar von Aufgang bis Untergang um jetzt bereits 90
    Grad in eine fast liegende Position kippt hier in D !!!!
    Die Erde trudelt im Raum gefangen von einem stärkeren Magnetfeld …die Erdbebentätigkeit nimmt weltweit dramatisch zu…..ja wir stehen vor einem
    Polsprung der Erde mit all seinen Konsequenzen.
    Und das hat es in der Erdgeschichte immer gegeben allerdings in kürzeren Abständen
    wie man uns weiß machen will.
    Meine Bitte : besorgt euch die Werke von Dr.Immanuel Velikovsky —-er wurde
    von der orthodoxen Wissenschaft niedergemacht.
    Seine Informationen die er aus alten Schriften ,eigenen geographischen Erkundungen
    und sein Wissen über die Psychologie des Menschen miteinander verknüpfte sind
    heute von unschätzbaren Wert ….aber nur wenn wir uns damit beschäftigen und
    beginnen zu verstehen.
    Diese Bücher die seit über 50 Jahren im -Giftschrank- der Weltkunde standen
    werden seit einigen Jahren von einem kleinen Verlag neu aufgelegt.
    Er wusste das die Kataklysmen immer wiederkehren in zeitlich großen Abständen
    ca. 3600 Jahre… und wir ein Erbgedächtnis haben was wir versuchen zu unterdrücken seine Energien sich aber in Form von Gewalt gegen sich und andere äußert u.u.
    Velikovsky suchte auch nach den Ursachen für die Apokalypsen und stellte ein
    für unser Verständnis der Welt absurden Vergleich dar…..etwas was dem ich als -sensitiv-
    veranlagter Mensch nachgegangen bin …mit erstaunlichen Erbebnissen

  211. #211 Thomas J
    20. Januar 2010

    @Mondmann

    waaann ist es soweit, wann überträgst du mir dein Vermögen, weil dus nichtmehr brauchst? wann darf ich dich auslachen, weil nichts passiert ist?

  212. #212 Christian A.
    20. Januar 2010

    @Mondmann: Hast du schon mal ein staubiges Auto gesehen? Ich schon. Ich habe auch einen staubigen Schrank, du glaubst gar nicht wie staubig, und er verschwindet nicht! Toll, oder?

    Ach so, und weil die Erdatmosphäre mit Staub eingehüllt wird, kann man sie auch nicht sehen. Da erklärt einiges! (Aber nicht meinen sichtbaren verstaubten Schrank).

  213. #213 Bullet
    20. Januar 2010

    Ich weiß ja nicht, welche Drogen der Mondmann nimmt. Ich will jedenfalls nicht auch davon befallen werden, wenns keine Drogen, sondern seltsame Bakterien sind.
    Aber für den Fall, daß Mondmann hier nochmal nachliest:

    Mit etwas freien Geist sollte sich auch jeder ältere Erdenbürger wundern
    das sich jetzt die Mondsichel sichtbar von Aufgang bis Untergang um jetzt bereits 90
    Grad in eine fast liegende Position kippt hier in D !!!!
    Die Erde trudelt im Raum gefangen von einem stärkeren Magnetfeld …die Erdbebentätigkeit nimmt weltweit dramatisch zu…..ja wir stehen vor einem
    Polsprung der Erde mit all seinen Konsequenzen.

    Schade nur, daß dieser Bullshit nicht dazu paßt, daß der Polarstern bereits seit über 30 Jahren nachweislich (meine eigene Beobachtung) an derselben Stelle steht. Ein Kippen der Erdachse ist damit ausgeschlossen, noch dazu, wo die geographische Breite meiner Heimatstadt unverändert ist und exakt dieselbe Gradzahl auch auf dem Winkelmesser meines Teleskops zu finden ist, wenn ich den Polsucher justiere.
    Wie kommt man auf solch einen Dreck?

    mein Wissenstand ist aus Vernetzung von jahrelangen Beobachtungen wichtigen Hinweisen im Netz.

    Ach so. Selber messen und denken ist offenbar ein wenig aus der Mode gekommen.

  214. #214 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ Mondmann

    “die Erdatmosphäre die schon seit Jahrzehnten mir Nanostaubpartikeln die von Flugzeugen ausgesprüht wird….das sind die vielen Kondensstreifen die am Himmel
    stehen und sich später vernetzen zum sogenannten Hochnebel.”

    Komisch, immer wenn das Wetter klar ist kann ich nachts Sterne sehen. Warum, wenn doch ein Hochnebel den Himmel bedeckt?

    “Mit etwas freien Geist sollte sich auch jeder ältere Erdenbürger wundern
    das sich jetzt die Mondsichel sichtbar von Aufgang bis Untergang um jetzt bereits 90
    Grad in eine fast liegende Position kippt hier in D !!!!”

    Watt? Bei mir kippt keine Mondsichel. Der Mond steht immer schön gleichmäßig auf der Ekliptik.

    “Die Erde trudelt im Raum gefangen von einem stärkeren Magnetfeld …die Erdbebentätigkeit nimmt weltweit dramatisch zu…..ja wir stehen vor einem
    Polsprung der Erde mit all seinen Konsequenzen.”

    Also da kann ich mit Bullet nur anschließen. Der Polarstern steht heute noch da, wo er vor über 30 Jahren schon stand. Und bei meinem Teleskop muß ich immer noch meine seit Jahrzehnten gleichgebliebene geog. Breite einstellen. Sonst klappt das einfach nicht mit der Nachführung!!

    “Nibiru ist ein Gasplanet mit einem magnetischen Kern extrem hoher Dichte
    Er ist für uns noch nicht direkt sichtbar da er in Staub eingehüllt ist”

    Mal was neues. Was bitte ist ein magnetischer Kern? Besteht er aus Eisen, einem anderen Metall, ist er fest, flüssig, gasförmig oder ein Plasma?
    Warum kann ich den Gasplaneten nicht wie jeden anderen Planeten sehen oder wie einen Kometen?
    Ein Komet ist ja auch, wenn er der Sonne nahesteht mit Staub eingehüllt und wir können ihn gerade deswegen besser sehen als sonst. Warum soll das nun nicht bei Nibiru funktionieren.
    Dieser müßte ja auch größer sein als die Erde, wie alle anderen Gasplaneten?

  215. #215 Mondmann
    20. Januar 2010

    Heute ist der 20.01.2010 es ist jetzt 20:50 wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue
    dann sehe ich eine fliegende Mondsichel hier fast ein U…. meine Frau und Kinder die neben mir stehen sehen das auch ebenfalls.
    Leider hab ich jetzt keinen Bezugspunkt im dunklen um das fotographisch eindeutig darzustellen
    …aber Aufnahmen vom letzten Jahr mit Bezugspunkten habe ich schon ,die das bezeugen.
    Werde die dennächst hochladen und den Link hier einstellen
    Vor weiteren Aufschreien bitte ich abzusehen …wenn bei euch die Sichel so fast lotrecht wie immer steht dann wird das auch für euch stimmen und wir können
    vergleichen und den Fehler finden

  216. #216 rolak
    20. Januar 2010

    Laß mich raten, Mondmann: Du bist dem Äquator relativ nahe?

  217. #217 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ Mondmann

    Eine Positionsangabe ihres Beobachtungsortes würde uns der Antwort des Rätsels nächer bringen.

  218. #218 Oliver Debus
    20. Januar 2010

    @ Mondmann

    Sie müßten nach Ihren Angaben irgendwo im Bereich von 30° nördlicher Breite sein, dann würde es hinkommen mit ihrer Beobachtung.

  219. #219 Stephan Mayer
    20. Januar 2010

    Zitat: “…wenn bei euch die Sichel so fast lotrecht wie immer steht”

    nein, die Mondsichel steht auch bei uns in D nicht “immer fast lotrecht”, sie liegt auch bei mir in Süddeutschland (nicht nur am Äquator oder am 30. nördl. Breitengrad) heute abend im Westen fast wie ein “U”. Und das ist völlig normal, ist schon seit Jahrtausenden so. Die scheinbare Lage der Mondsichel ändert sich schon immer im Verlauf des Jahres, weil der Winkel der Ekliptik zur Horizontlinie sich im Verlauf des Jahres verändert, und das weil die Erdachse nicht senkrecht auf der Ekliptikebene steht. Auf dieser Ekliptiklinie steht der Terminator (das ist die Hell-Dunkel-Grenze) des Mondes im rechten Winkel. Ausführlich dazu siehe hier:

    http://www.psy-mayer.de/links/Mondneigung.pdf

    Also alles ganz normal wie immer, hat nichts mit “Niburu” oder ähnlichem Schmarrn zu tun.

  220. #220 Florian Freistetter
    20. Januar 2010

    @Mondman: “Er ist für uns noch nicht direkt sichtbar da er in Staub eingehüllt ist….ebenso”

    Das ist egal. Ob jetzt der Planet von der Sonne angestrahlt wird oder die Staubhülle macht kaum Unterschied. Sehen würden wir ihn trotzdem.

    “das sich jetzt die Mondsichel sichtbar von Aufgang bis Untergang um jetzt bereits 90
    Grad in eine fast liegende Position kippt hier in D !!!!”

    Ja – wenn das mal tatsächlich passiert, wwerd ich mich wirklich wundern. Nur ist das ja nicht der Fall.

    “Meine Bitte : besorgt euch die Werke von Dr.Immanuel Velikovsky —-er wurde
    von der orthodoxen Wissenschaft niedergemacht.”

    Er wurde nicht niedergemacht. Er hat nur einfach großen Blödsinn geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/04/kollidierende-planeten-velikovskys-seltsame-theorie.php

  221. #221 Stephan Mayer
    20. Januar 2010

    Zitat: “”das sich jetzt die Mondsichel sichtbar von Aufgang bis Untergang um jetzt bereits 90
    Grad in eine fast liegende Position kippt hier in D !!!!”

    Ja – wenn das mal tatsächlich passiert, wwerd ich mich wirklich wundern. Nur ist das ja nicht der Fall.”

    Die Mondsichel ist zwar nicht “von Aufgang bis Untergang” hier in D um 90 Grad gekippt, heute, 20.1.10, stand sie um 9.35 h bei Mondaufgang fast senkrecht am Ost-Horizont, gegen 16.00 h stand die Mondsichel leicht nach rechts geneigt im Süden, aber gegen 22.30 h beim Untergehen tastächlich fast waagrecht liegend “wie ein U” am Westhorizont. Das ist allerdings völlig normal, wie ich in meinem Beitrag vorher schon geschrieben habe.

  222. #222 Mondmann
    22. Januar 2010

    Hallo Herr Mayer,
    ich kannte ihre Ausführungen schon, sie sind jetzt sozusagen die Standardbegründung für jeden forschenden … nicht nachvollziehbar verkompliziert wurden um den dramatischen Veränderungen der Himmelsmechanik ein wissenschaftliches Gewand zu geben.

    Stellen Sie sich einen Ball vor, der auf der linken Seite bemalt ist.
    Wenn Sie einen Kopfstand machen, ist die bemalte Seite rechts
    Wenn Sie sich hinlegen, ist die bemalte Seite aus Ihrer Sicht entweder oben oder unten, je nachdem, wie Sie sich hinlegen
    Genauso ist das, wenn Sie auf der Erdkugel woanders stehen.
    Durch die Erddrehung verändert sich der Blickwinkel zum Mond – je nach Standort auf der Erde – verschieden stark. Deshalb wandert die Sichel teilweise von unten nach der Seite.
    Wenn man direkt an den Polen steht, dreht man sich ja fast nur im Kreis, Blickwinkel zum Mond ändert sich kaum.
    Stellen Sie sich einen Globus vor und darauf steht ein Mensch und der Globus dreht sich.
    — am Nordpol ist der Kopf immer oben – egal, wie sich die Erde dreht. Man schaut nur in eine andere Richtung.
    — am Südpol ist der Kopf immer unten
    — am Äquator ist der Mensch waagrecht (fast) die Richtung des Kopfes ändert sich mit der Drehung des Globus`.
    — in unserer Gegend zeigt der Kopf schräg nach oben, ändert aber mit der Drehung die Richtung .
    “Oben” und “Untern” ist natürlich relativ gesehen – im Weltall gibt es kein “Oben” und “Unten”.
    Das war bis vor einigen Jahren auch so.
    Aber als die Erde ins trudeln geriet…Velikovsky sagte man müsse sich das so vorstellen
    wie die Ansicht eines schwankenden auslaufenden Brummkreisels nur in einer
    größeren Dimension der des Plantensystems gedacht….auch zeitlich betrachtet kann das ein Vorgang sein der sich über Jahre vollführt.
    So haben sich ja auch paralell zur Mondsichelneigung die Anhaltspunkte des sichtbaren Sonnenauf- und untergang am Horizont vor und nach
    der jetzigen Wintersonnenwende dramatisch in südlicher Richtung verschoben.
    Das sollte …wenn wir es visuell von außerhalb betrachten schon eine enorme
    Erdschwankung ergeben.
    Selbst unsere gefühlte Zeit beschleunigt sich mit Abnahme der Rotationsgeschwindigkeit der Erde im Universum …weil nichts mehr syncron
    läuft. Die Ursache dafür werde ich später beschreiben und auch das Bemühen
    der Wissenden diese Tatsachen zu verschleiern.
    Herr Freistetter….
    hier ein Zitat,der russisch -belgische Chemie-Nobel Preisträger ILYA PRIGOGINE sagte
    …Die Entwicklung eines Kometen läßt sich nur sehr schwer vorhersagen, da nie sicher ist,wie schnell er in Sonnennähe verdampft,wieviel Material er tatsächlich freisetzt, und ob er nicht von einer festen Kruste überzogen ist,die ein maximales
    Ausgasen des Kern verhindert.
    Außerdem wächst jeder noch so kleine störende Einfluß auf einen Kometen-wie etwa die Anziehungskraft eines Planeten- nichtlinear an, so daß sich die tatsächliche
    Kometenbahn von dem zuvor berechneten Verlauf beliebig weit entfernen kann.
    Deshalb ist es für viele Systeme sinnlos, über ihre Newtonschen Bahnen zu sprechen.
    Das sind Idealisierungen, die es in der wirklichen Welt nicht gibt.
    Der Komet vergißt seine Vergangenheit, und seine Zukunft wird unvorhersagbar.
    ————————————————————————————————————————
    Was -ROSAT-der deutsche Röntgensatellit in den Oortschen Wolken erforscht hatte gibt schon zu denken, auch das es möglich ist das eines dieser Körper dessen
    Eigenschaften völlig außerhalb des denkbaren liegen….von Zeit zu zeit
    in unser Sonnensystem eindringen kann
    ——————————————————————————————————————–
    Das ist in etwa 100 Jahre her… mit dem technischen Fortschritt ist es jetzt möglich
    der Unvorhersagbarkeit von damals einen einen Zeitrahmen zu geben und die Auswirkungen zu berechnen. Der uns unbekannte tatsächliche Fortschritt des machbaren schafft es nicht mehr den Impact abzuwenden …aber zumindest
    eine Massenpanik zu verhindern.
    Also nochmal -Nibiru- ist real …seine sichtbare Wahrnehmung wird noch für den
    Massenbewusstseinsmenschen nicht deutlich….dank Nanostaub und Haarp !!!!
    Hören Sie zu !!!!! es gibt eine Möglichkeit das aufzuhalten.
    An alle die jetzt hier aufschreien werden …schaut euch doch selber um ,so es euch noch möglich ist vor lauter Ablenkungen das wahrzunehmen.

  223. #223 Florian Freistetter
    22. Januar 2010

    @Mondmann: “Die Ursache dafür werde ich später beschreiben und auch das Bemühen der Wissenden diese Tatsachen zu verschleiern. Herr Freistetter.”

    Jetzt lassen sie mal diesen Unsinn bleiben… Oder sie erklären, warum angeblich NUR der Mond anders aussieht, der Rest des Himmels aber immer noch gleich ist. Wenn die Erde wirklich schief steht, müssten wir auch andere Sternbilder am Himmel sehen – die, die wir sonst in unseren Breiten nicht sehen können. Wir müssten andere Jahreszeiten haben usw.

    “.Die Entwicklung eines Kometen läßt sich nur sehr schwer vorhersagen”

    1) Warum soll ein Chemiker besser über Himmelsmechanik Bescheid wissen als ein Himmelsmechaniker?
    2) Reden wir nun von einem Planeten oder einem Kometen?

  224. #224 Oliver Debus
    22. Januar 2010

    @ Mondmann

    Also offen gesagt, sowas wollte mir schon mal jemand verkaufen. Die Auf- und Untergangspunkte der Sonne sind je nach Jahreszeit immer noch dort, wo sie sein sollen.
    Und wenn die Erdachse kippt, dann sollte sich auch die Orientierung zum Polarstern merklich ändern. Aber da tut sich nichts. Immer noch muß man ein Teleskop mit äquatorialer Montierung immer noch zum Polarstern ausrichten und die Nachführung nach einer Achse funktioniert nach wie vor wunderbar.

    Zu Nibiru, wenn Sie Bahndaten haben, dann geben Sie sie mir bitte und ich mache mich mit meinem Teleskop und Kamera auch die Jagd.

  225. #225 Mondmann
    22. Januar 2010

    Mich wundert Herr Freistetter das Sie mir so schnell geantwortet haben
    es vergingen nur 14 Minuten nach Übertragung meines Beitrags
    ….da haben Sie mir eine -passende – Antwort gesendet !!!
    Velikovsky hat einen Großteil seines Lebens der Ergründung der Kataklysmen gewidmet
    Meine berechtigte Frage daher an Sie alle….haben Sie die Werke eigentlich
    gelesen ? und warum wurden seine Erkenntnisse …denen auch EINSTEIN folgen konnte
    nicht weiter pupliziert !!!!
    Ich habe definitiv vor 2000 hier noch nie eine liegende Mondsichel beobachten können
    und stehe nicht allein da.

  226. #226 Bjoern
    22. Januar 2010

    @Mondmann:

    Ich habe definitiv vor 2000 hier noch nie eine liegende Mondsichel beobachten können und stehe nicht allein da.

    Dann haben Sie anscheinend nie genau hingeschaut. Ich kann mich an liegende Mondsicheln schon lange vorher erinnern. Und, wie Florian schon sagte: wenn die Mondsichel erst neuerdings liegen würde, weil sich die Erdache irgendwie verdreht hat – warum sehen wir dann immer noch dieselben Sterne an denselben Orten wie vorher? Warum ignorieren Sie diese einfache Frage?

  227. #227 H.M.Voynich
    22. Januar 2010

    @Stephan Mayer:
    Danke für Mondneigung.pdf, nun hab ich auch endlich begriffen, warum die Mondsichel nachts nach oben zeigen kann.
    Wenn Mondmann das zu kompliziert findet, brauch er sich doch nur mal hinzustellen und mit dem Finger die Laufbahn der Sonne am Himmel beschreiben – dann erkennt man den Bogen, der in Wirklichkeit keiner ist.

  228. #228 Stephan Mayer
    22. Januar 2010

    Zitat Mondmann: “So haben sich ja auch paralell zur Mondsichelneigung die Anhaltspunkte des sichtbaren Sonnenauf- und untergang am Horizont vor und nach
    der jetzigen Wintersonnenwende dramatisch in südlicher Richtung verschoben”

    Das stimmt halt einfach nicht, wie jeder, der regelmäßig Sonnenauf- und -untergang beobachtet, selber feststellen kann

    Zitat Mondmann: “Ich habe definitiv vor 2000 hier noch nie eine liegende Mondsichel beobachten können und stehe nicht allein da.”

    Das Mondmann vorher noch keine liegende Mondsichel gesehen hat, liegt halt einfach daran, dass er zur passenden Zeit damals nicht rausgeguckt oder nicht darauf geachtet hat. Passend wäre jeweils in Süddeutschland z.B. gewesen (auf die Schnelle drei Beispiele gesucht): – am 22.2.1985 ging eine liegende Mondsichel um 19.45 h im Westen unter – ebenso am 22.1.1991um 23.45 h – oder am 23.12.1997 um 1.45 ging eine liegende Mondsichel im Osten auf … und das alles bei uns in Westeuropa, hat also nichts mit der Stellung des Beobachters auf der Erdkugel zu tun (auch wenn es trotzdem schon klar ist, dass der Mond vom Äquator oder von der Südhalbkugel der Erde aus gesehen anders aussieht), sondern mit dem jahres- und uhrzeitlich bedingten unterschiedlichen Winkel der Ekliptik zur Horizontlinie. Das war schon immer so und ist auch heute noch so. Auch die Sternbilder Orion, Stier, Fuhrmann oder Löwe z.B. stehen zur Zeit an der gleichen Stelle, wie auch vor Jahrzehnten im Januar, also nochmal: alles ganz normal

  229. #229 Florian Freistetter
    22. Januar 2010

    @Mondmann: Ich hab “Welten im Zusammenstoß” und “Erde im Aufruhr” gelesen. Und um ihren Blödsinn von wegen verschobenere Erdachse was zu antworten braucht man nicht lange. Das gilt auch auch für Velikovskys “Theorien” die himmelsmechanisch vollkommener Unfug sind und dem Energieerhaltungssatz widersprichen. Auch wenn EINSTEIN Velikovskys Buch gelesen hat!!!! – es bleibt immer noch Unsinn.

    Und wenn sie sich ne Mondsichel einbilden, kann ich auch nichts machen. Sagen sie doch mal genau WANN und WO sie die gesehen haben wollen. Und denken sie mal drüber nach, wie es sein kann, das sich nur ihr Bild vom Mond ändert, aber sonst nichts am Himmel…

  230. #230 Stephan Mayer
    22. Januar 2010

    Zitat Mondmann: “Selbst unsere gefühlte Zeit beschleunigt sich…”

    Das ist ja nun sogar mein berufliches Fachgebiet, hihi. Die gefühlte Zeit beschleunigt sich einfach dadurch, dass Sie älter geworden sind. Ältere Menschen berichten schon immer, dass die Zeit “schneller vergeht” als in der Jugend. Wird von der Psychologie untersucht. Eine mögliche psychologische Erklärung ist: die psychologisch gefühlte oder wahrgenommene Zeiteinheit ist ein Bruchteil des bisherigen Lebens des jeweiligen Menschen: also ein Jahr ist für einen Dreijährigen ein Drittel und für einen 70-jährigen ein Siebzigstel. Darum war früher für uns Kinder die Adventszeit auch so viel länger als heute, Beispiel für eine 5-jährigen ist ein Advents-Monat 1:5:12, aber für einen 60-jährigen nur 1:5:60, also viel weniger. Und auch zu allen Zeiten gab es “die gute alte Zeit, früher war alles besser”, einfach weil das menschliche Gedächtnis sich positive Erlebnise besser merkt als negatives. Und Karl Valentin sagte dazu: “früher war auch die Zukunft besser … “

  231. #231 Stephan Mayer
    22. Januar 2010

    Tippfehler-Korrektur: nicht “aber für einen 60-jährigen nur 1:5:60” sondern “aber für einen 60-jährigen nur 1:60:12”

  232. #232 Stephan Mayer
    22. Januar 2010

    Zitat Florian: “Und wenn sie sich ne Mondsichel einbilden, kann ich auch nichts machen. Sagen sie doch mal genau WANN und WO sie die gesehen haben wollen.”

    Hallo Florian,
    jetzt tust Du ihm leider etwas Unrecht (ich kann ja verstehen, dass auch Du mal bei dem ganzen Geschwurbel, das Du da lesen musst, verwirrt wirst) am 20.1.10 um 21.38 Uhr hat Mondmann schon geschrieben:
    “Heute ist der 20.01.2010 es ist jetzt 20:50 wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue
    dann sehe ich eine fliegende Mondsichel hier fast ein U….”
    Und diese Beobachtung ist nicht eingebildet, sondern es war tatsächlich so, aber es ist halt völlig normal, dass auch in unseren Breitengraden die Mondsichel mal liegend wie ein “U” aussieht, da liegt Mondmanns-Fehler !

  233. #233 Bullet
    22. Januar 2010

    Oh Mann … (und nein, Herr Mayer, dich mein ich nicht ^^)

  234. #234 Florian Freistetter
    22. Januar 2010

    @Stephan Mayer: “Hallo Florian, jetzt tust Du ihm leider etwas Unrecht”

    Danke für die Korrektur. Ja, da hab ich mich geirrt – aber wie du schon sagtest – das ändert nichts daran, das Mondmann Unsinn schreibt.

  235. #235 Bullet
    22. Januar 2010

    Also nochmal -Nibiru- ist real …seine sichtbare Wahrnehmung wird noch für den Massenbewusstseinsmenschen nicht deutlich….dank Nanostaub und Haarp !!!!

    HAARP hatten wir hier schon. *gähn* Bist du auch der Meinung, daß man einen internationalen Vertrag über die Nichtnutzung von “environmental modification techniques” als Waffen abgeschlossen hat, worauf man messerscharf schließen kann:
    “The United Nations has a law on their books prohibiting this
    environmental warfare technology from being used against humanity,
    which is further proof this technology really exists
    ?
    Willst du dir auch die volle Dröhnung geben?

  236. #236 H.M.Voynich
    23. Januar 2010

    @Stephan Mayer:
    Es macht meiner Erfahrung nach aber auch einen großen Unterschied, ob man seine Tage routinemäßig verbringt, oder viel Abwechslung erlebt. Z.Bsp. war ich einmal für 2 Wochen als freiwilliger Betreuer in einem Kinderferienlager – da dauerten die Tage plötzlich wieder so lang wie früher, wenn nicht länger. 😉

  237. #237 Stephan Mayer
    23. Januar 2010

    @Voynich: “Es macht meiner Erfahrung nach aber auch einen großen Unterschied, ob man seine Tage routinemäßig verbringt, oder viel Abwechslung erlebt.”

    Ja, das stimmt so, da hast Du Recht.

  238. #238 Mondmann
    23. Januar 2010

    Ich möchte mit Herrn Mayer mal über das Thema Zeit diskutieren.
    Jeder kennt doch den Spruch… warte mal eine Sekunde…
    Also vergeht da ein gewisser Abschnitt in Zeit und Raum …wo noch eine kleine
    Handlung möglich war.
    Das ist momentan nicht mehr möglich —- denn während wir diesen gedachte Wortbildung sprachlich umgesetzt haben ….vergehen jetzt ganze 4 Sekunden auf der Uhr. Das kann jeder geistig nachprüfen.
    Woher kommt dann diese Redewendung —-es waren tatsächlich vor Jahrzehnten
    noch Handlungen mechanischer Art Art möglich zwischen dem Sekundentakt !
    Kann mich selber noch erinnern ….der berüchtigte 100 -Sprint im Sportunterricht da gab es noch analoge Stoppuhren mit Zeiger …und wir konnten sogar den mechanischen Fortlauf des Zeigers der die Zehntelsekunden anzeigt- von Einheit zu
    Einheit springen sehen .
    Das gelingt uns heute nur bei dem Verlauf der Sekunden.
    Wahrscheinlich verlief der Zeitfluss träger …und jeder Mensch trägt die Taktung
    die die Zeit an Tag seiner Geburt hatte als sozusagen als das -BIOS- in sich.
    Ich würde auch meine Experimente beschreiben wollen …nur würde das das
    den Rahmen des Blog hier sprengen…letztendlich bestehen aber doch Bezugspunkte
    zum dem Thema.
    Befassen sie sich bitte jeder selbst mit meinen Behauptungen….und das braucht
    eben Abstand zu den Dogmen der Wissenschaft.
    Betrachten wir es von außerhalb -des Ego- und unser Bewusstsein als ein Ausdruck
    vom dem ALL DAS WAS IST.

  239. #239 Florian Freistetter
    23. Januar 2010

    @Mondmann: “Ich möchte mit Herrn Mayer mal über das Thema Zeit diskutieren. “

    Schön – dann schreiben sie ihm doch ein Email. Hier ist das Thema aber nicht die Zeit sondern der nicht existente Planet X. Und sie wollten uns noch erklären warum alles andere am Himmel noch dort ist, wo es war und sich nur der Mond verändert hat.

  240. #240 Mondmann
    23. Januar 2010

    Herr Freistetter,
    Sie bauen ihre Darlegungen immer auf das uns gelehrte Eneregieerhaltungsgesetz
    auf…ich kenne es noch heute im Hintergrund….der Physiklehrer hat es uns
    immer und immerr wieder als unumstößliches Gesetz gelehrt—-ENERGIE KOMMT
    NICHT AUS DEM NICHTS -UND KANN AUCH NICHT IN DAS NICHTS VERSCHWINDEN
    Wenn ich jetzt behaupte das ich durch meine reine Gedankenenergie Vorgänge im Außen beeinflussen kann
    —dann stelle ich mich auch den jetzigen Meßinstrumenten zur Verfügung
    die z.B. die Auswirkungen von Hirnströmen messen können—-das ist ja auch
    Energie die nicht verschwindet

  241. #241 Oliver Debus
    23. Januar 2010

    @ Mondmann
    “Befassen sie sich bitte jeder selbst mit meinen Behauptungen….und das braucht
    eben Abstand zu den Dogmen der Wissenschaft.”

    Ihre Behauptungen kann man nur mit der Wissenschaft beurteilen. Aber was genau sind ihre Behauptungen und was für Beweise haben Sie dafür.

    “Ich würde auch meine Experimente beschreiben wollen”
    Na dann beschreiben Sie doch mal ihre Experimente, mit denen Sie ihre Behauptungen der kippenden Erdachse belegen wollen. Sie sind ja nicht der erste, der das behauptet.

  242. #242 Ulrich
    23. Januar 2010

    @mondmann:

    Selbst mentale Energie unterliegt dem Energieerhaltungssatz. Denn durch Denkprozesse oder alleine die Funktionen des Gehirns, wird Energie aus Verbrennung von Nährstoffen umgewandelt. Und wenn damit, sagen wir wie mit der Macht in Star Wars, Dinge bewegt werden, wird diese mentale Energie erneut in kinetische Energie umgewandelt.

    Das einzige im Universum, das aus dem Nichts kommt und ins Nichts verschwinden kann ist Kapital an der Börse.

  243. #243 Mondmann
    23. Januar 2010

    @ Ulrich
    Soweit gut —aber ist es möglich durch unsere mentalen Kräfte die wir bündeln um
    das gedachte Ziel zu erreichen sich mit den Urkräften der Elemente wie zum Beispiel
    die Windenergie zu koppeln um diese gezielt– in die uns gedachte– Richtung lenken
    können ? …ich kann das beweisen …das es so ist —-Zufall ausgeschlossen, da ich
    das schon seit Jahren so ausführe…und was da möglich ist möchte ich hier jetzt
    nicht ausbreiten…weil es doch allen bekannten Gesetzmäßigkeiten zuwieder läuft…und unser allgemein gültiges Weltbild in Frage stellt …womöglich bin ich dann der Märchen-mondmann!
    Und eigentlich kann das jeder erlernen wenn da nicht die geistigen Barrieren
    wären…die uns fesseln

  244. #244 Florian Freistetter
    23. Januar 2010

    @Mondmann: Jetzt weich doch nicht dauernd der relevanten Frage aus: Warum sieht man am Himmel sonst keine Auswirkungen der verschobenen Erdachse? Warum ist nur der Mond schief?

  245. #245 Ulrich
    23. Januar 2010

    Vielleicht hat er ihn mit Gedankenkräften ein wenig verschoben. Immerhin funktioniert es ja auch beim Wind und lose einzelne Moleküle sind sicher schwieriger in ihrer Gesamtheit zu kontrollieren, als viele feste 😉

  246. #246 rolak
    23. Januar 2010

    Nix da, es ist einfach alles außer dem Mond an der Erdachse befestigt. Instantane Verrückung ist dank des Thimschen Nockenwellenmodelles=»Nockenwellenmodelles gewährleistet. Überhaupt kein Problem…

  247. #247 rolak
    23. Januar 2010

    :-) was dann auch gleichzeitig ein Beleg für seine Dopplereffekt-Aktion wäre.

  248. #248 Mondmann
    27. Januar 2010

    Klar verschieben sich die Sternbilder mit dem Auschlag der Erdschwankungen.
    Übrigens konzentrieren sich die Sprühaktionen der Chemtrails die
    der Auf-und untergehenden Sonne am Horizont in Staffeln entgegensprühen
    jetzt auf einen derartig engen Raum ….das ist schon eine logistische Meisterleistung
    der Flugsicherung und der unermüdlichen Piloten die mit ihren kennzeichenlosen
    Transportmaschinen seit Jahren für eine künstliche Nanostaub-Bewölkung sorgen.
    Da gibts tatsächlich was zu verstecken….kann jeder bewusst beobachten.
    Wenn es einige wenige geben sollte …die u.a. der Affäre-Velikovsky- selbst nachgehen
    wollen um sich ein eigenes Urteil zu bilden(dieTheorien der kosmischen Katastrophen)
    ….dann habe ich schon etwas erreicht !!!
    Damit verabschiede ich mich von den gelehrten Herren

  249. #249 klauszwingenberger
    27. Januar 2010

    Klar verschieben sich die Sternbilder mit dem Auschlag der Erdschwankungen.

    wenn es sie denn gäbe…Aber irgendwie sieht alles noch so aus wie vor Jahr und Tag.

  250. #250 Bullet
    27. Januar 2010

    Haha. Jetzt kneift der Feigling. Komm zurück, du Wurst.

    Klar verschieben sich die Sternbilder mit dem Auschlag der Erdschwankungen.

    Soso. Hast du dafür auch irgendeinen Beleg? Ich sage: nein, tun sie nicht. Und ich prüfe das jeden Abend nach. JEDEN. Na gut … nicht jeden. Aber jeden Tag, an dem nicht bedeckter Himmel ist.
    Aber sag mir doch mal bitte, woher die Energie kommen soll, die einen ganzen verf***ten Planeten erst in die eine Richtung “umkippt”, und dann später genau diese Abweichung wieder rückgängig macht. Das ist der selbe Schmarrn wie “die Rotation der Erde anhalten”.

  251. #251 Oliver Debus
    27. Januar 2010

    @ Mondmann
    “Klar verschieben sich die Sternbilder mit dem Auschlag der Erdschwankungen.”

    Meinen Sie damit vielleicht die Präzession und Nutation der Erdachse in einem Zeitraum von einigen tausend Jahren?

    Außerdem warte ich noch auf ihre Beobachtungsdaten zur Überprüfung. Aber scheinbar wollen Sie nicht wirklich, dass man ihre Aussage überprüft. Sonst könnte sie sich als Hirngespinnst heraus stellen.

    “Übrigens konzentrieren sich die Sprühaktionen der Chemtrails die
    der Auf-und untergehenden Sonne am Horizont in Staffeln entgegensprühen
    jetzt auf einen derartig engen Raum ….das ist schon eine logistische Meisterleistung
    der Flugsicherung und der unermüdlichen Piloten die mit ihren kennzeichenlosen
    Transportmaschinen seit Jahren für eine künstliche Nanostaub-Bewölkung sorgen.”

    Das tun die wohl nur bei Ihnen.

    Hier kann ich sowas nicht beobachten, trotz nähe zum Flughafen.

  252. #252 petra
    28. Januar 2010

    hallo zusammen…
    also heut hab ich einen kurzen artikel in der zeitung gelesen:
    ZITAT: “Astronomen der Europäischen Südsternwarte haben eine Schwarzes Loch in Rekorddistanz – etwa sechs Millionen Lichtjahre- endeckt” ZITAT ENDE..

    sechs Millionen Lichtjahre!!!!! das kann man sich gar nicht vorstellen…
    ich bin kein astronom, aber alleine das überzeugt mich, dass man einen angeblichen planeten der in zwei jahren da sein sollte noch nicht sehen könnte…..

    sechs millionen lichtjahre—- ist unglaublich!!!
    oder florian korrigier mich…………

  253. #253 Florian Freistetter
    28. Januar 2010

    @petra: “ich bin kein astronom, aber alleine das überzeugt mich, dass man einen angeblichen planeten der in zwei jahren da sein sollte noch nicht sehen könnte.”

    Wie soll ich das verstehen? Weil Astronomen ein schwarzes Loch in 6 Millionen Lichtjahre Entfernung sehen können, schaffen sie es nicht, einen Planeten, der gerade mal so weit entfernt ist wie Saturn zu beobachten?

  254. #254 Oliver Debus
    28. Januar 2010

    @ petra

    6 Millionen Lichtjahre, das ist fast die dreifache Entfernung der Andromedagalaxie zu unserer Milchstraße. Das ist unglaublich weit.
    Aber, ein angeblicher Planet, der in zwei Jahren hier sein soll, befindet sich ganz zwangsläufig, wenn er nicht mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist, in unserem Sonnensystem, wenn nicht sogar schon innerhalb der Jupiterbahn. Kometen können heute schon viel weiter draußen entdeckt werden. Also, den angeblichen Planeten gibt es nicht, sonst müßten wir ihn schon sehen.

  255. #255 Stephan Mayer
    28. Januar 2010

    Zitat: sechs Millionen Lichtjahre!!!!! das kann man sich gar nicht vorstellen…

    Nein, Vorstellen kann man sich das wirklich schwer. Aber ich selber hab mit eigenen Augen mit meinem eigenen Amateurteleskop im heimischen Garten schon einen Quasar gesehen, dessen Licht sogar 8.8 Milliarden (!) Jahre unterwegs war.

  256. #256 Oliver Debus
    28. Januar 2010

    @ Stephan

    Cool, das muß aber ein ordentliches Gert sein, oder super gute Bedingungen. Ich schaffs mit meinem Dobson nur bis einige hundert Millionen Lichtjahre.

  257. #257 Stephan Mayer
    28. Januar 2010

    Hallo Oliver,
    so schwierig ist es gar nicht, der Quasar PG1634+706 hat ca 14.5 bis 15 mag, bei mir im Garten hab ich eine Grenzgröße von 5.7 bis 6.1 mag (mit bloßen Augen), hab ihn im 14-Zoll-Dobson gefunden, man muß nur genau wissen wo er steht, zwischen kleinem Wagen und dem Drachen, und eine genaue Aufsuchkarte haben, hab ich mir mit RedShift ausgedruckt, da ist er drin. Wenn Du eine “Wegbeschreibung” willst, dann schick mir ein Email, kann ich Dir zusenden.

    Mit schönen Grüßen, Stephan

  258. #258 HerrAbisZ
    22. Februar 2010

    Zitat:

    “Machet eure Herzen weit auf, machet euch empfangsbereit für Meinen Liebestrahl von oben und höret, was Ich euch sagen will: Ein sicheres Anzeichen des nahen Endes ist das Sichtbar-Werden eines Sternes, der sich in der Richtung auf eure Erde zu bewegt und doch eine sonderbare Bahn einschlägt …. der oft sich euren Blicken entziehen und dann plötzlich wieder auftauchen wird, denn er ist von undurchdringlichen Nebeln begleitet, die sich ab und zu auflösen, um sich immer wieder aufs neue zu verdichten …. Ihr Menschen erlebet etwas euch bisher Unbekanntes, denn die Auswirkung dieses Gestirns auf eure Erde ist solcher Art, daß euch ein Bangen befallen wird, weil ihr glaubet, daß die Erde ein Opfer dieses unbekannten Gestirns werden könnte, das merkliche Störungen auf der Erde hervorruft, die euch jedoch unerklärlich sind. Es gibt Menschen auf der Erde, die sich durch nichts erschüttern lassen, was auch über sie hereinbricht …. die nun aber ihre Ruhe verlieren, weil sie sich sowie die ganze Erde Naturkräften ausgeliefert sehen, die sie fürchten, weil sie ihnen nicht begegnen können. Und um dieser Menschen willen “bewegen sich die Kräfte des Himmels ….Þ Diese Menschen will Ich im besonderen ansprechen, um es zu erreichen, daß sie sich einem Gott und Schöpfer anvertrauen, sowie sie selbst sich völlig machtlos sehen …. Was Menschenwille veranlaßt …. und sei es noch so schrecklich in seiner Auswirkung …. erschüttert solche Menschen nicht, doch klein und schwach werden sie, wenn sie sich Naturgewalten ausgeliefert sehen, und dann ist es möglich, daß sie zu Dem Zuflucht nehmen, Der Herr ist jeglicher Schöpfung …. dann ist es möglich, daß sie zu Mir finden in höchster Not …. Und dieses Naturschauspiel wird ungeheuren Aufruhr unter den Menschen auslösen, und die Angst wird auch nicht unberechtigt sein, denn so sonderbare Erscheinungen auch den Stern begleiten, er kommt der Erde stets näher, und ein Zusammenprall scheint unvermeidlich nach den Berechnungen derer, die sein Erscheinen entdeckten und seinen Lauf verfolgen. Doch Ich habe dies vorausgesagt lange zuvor, daß “Ich euch einen Feind aus den Lüften sende ….Þ, daß eine Naturkatastrophe von größtem Ausmaß euch Menschen noch bevorsteht, die dem letzten Ende …. d.h. der Total-Umgestaltung der Erdoberfläche …. vorangeht und zahllos viele Opfer kosten wird …. Ich weise euch immer wieder darauf hin, und Mein Wort ist Wahrheit und wird sich erfüllen …. Doch ihr sollet zuvor schon darauf hingewiesen werden, weil ihr Menschen erkennen sollet Meinen Willen und Meine Macht …. weil ihr wissen sollet, daß nichts geschehen kann ohne Meinen Willen und daß nichts ohne Sinn und Zweck ist, was geschieht …. daß Ich dabei derer gedenke, die ganz ohne Glauben sind und die Ich dennoch nicht verlieren möchte an Meinen Gegner …. Und darum sollet ihr Menschen wissen, was euch bevorsteht, damit ihr leichter zum Glauben gelanget, wenn ihr in der großen Not Dessen gedenket, Der Herr ist über Himmel und Erde …. über alle Gestirne und Welten und Dessen Willen alles untersteht …. Ihr sollet zuvor schon Kenntnis davon erhalten, die euch dann zum Glauben verhelfen kann, wenn ihr nur eines guten Willens seid …. Es kommt ein Unheil über euch …. doch für jeden einzelnen kann es auch von Segen sein, wenn er dadurch das Leben seiner Seele gewinnet, selbst wenn irdisch ihm der Tod beschieden ist …. wenn er zu «Mir» rufet in seiner Not …. __Amen”

    http://bertha-dudde.info/suche/index.php?suchausdruck=sternes&neue_suche=1&von_Month=01&von_Year=1937&bis_Month=12&bis_Year=1965

    Kundgabe 6324

    Und dann lest bitte Matthäus 24,29

  259. #259 Florian Freistetter
    22. Februar 2010

    @AbisZ: Sorry – wenn sie meinen, sie haben vernünftige Argumente die meine Aussagen widerlegen, dann her damit. Aber nicht so ein zusammenhangloses Geschwafel. Das ist einfach nur absurd.

    Wo ist Planet X? Wenn es ihn gäbe, müsste man ihn sehen. Ist er unsichtbar?

  260. #260 Admiral
    22. Februar 2010

    Ihr habt alle einen Wesentlichen Punkt übersehn !!! Wer sagt eigentlich das “Nibiru” ein Planet oder überhaupt irgend ein uns bekannter Himmelskörper ist ?

    Es sind intepretierungen die auf einen Planeten oder ähnliches zugelassen haben, jedoch ergaben viele nachforschungen das dieser “Planet X” viel eher eine art Raufschiff bzw. Künstlich erzeugtes “Etwas” sein muss…

    Nur so ein Denkanstoss…

    Mfg Admiral ???

  261. #261 Christian A.
    22. Februar 2010

    Hab mal nachgeschaut

    Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen.

    Bezieht sich irgendwie auf eine Endzeit, weiß auch nicht, was das jetzt bedeuten soll.

    @Admiral: Was für Nachforschungen? Was wurde erforscht (Himmel absuchen, Messungen auf der Erde, oder … oder etwa PRÄHISTORISCHE ASTRONAUTEN?!)? Wo kann man nachlesen, was erforscht wurde (am besten mit Methoden und so)?

    Aber ich hab auch einen Denkanstoß: Nibiru, Niburu oder wie auch immer dieses Ding genannt werden soll, das gibt es nicht. Es ist nur eine Spinnerei von Wichtigtuern die irgendwann gemerkt haben, dass diese Panik- und Weltuntergangsmasche bei gewissen leichtgläubigen Zeitgenossen zieht wie nichts gutes und sich das zunutze machen, um leichtes Geld zu verdienen oder irgendwelche Profilneurosen zu befriedigen.

  262. #262 Schmidt
    22. Februar 2010

    mal eine bitte an alle nibiru-“anhänger”. sollte bis ende 2012 NICHTS passiert sein (nein ich gebe euch noch eine inkubationszeit), sagen wir mal august 2013. würde ich es schön finden, wenn ihr hier dann auch wieder alle am start seid. ich weiß, ihr werdet um erklärungen nicht verlegen sein. aber genau die interessieren mich dann viel mehr als nibiru jetzt.

  263. #263 JV
    22. Februar 2010

    die Erdbebentätigkeit nimmt weltweit dramatisch zu…..

    Das sollte man vielleicht mal den Jungs und Mädels vom US Geological Survey stecken:
    http://earthquake.usgs.gov/learn/topics/increase_in_earthquakes.php

  264. #264 Bob
    23. Februar 2010

    Ihr habt alle einen Wesentlichen Punkt übersehn !!! Wer sagt eigentlich das “Nibiru” ein Planet oder überhaupt irgend ein uns bekannter Himmelskörper ist ?

    Es sind intepretierungen die auf einen Planeten oder ähnliches zugelassen haben, jedoch ergaben viele nachforschungen das dieser “Planet X” viel eher eine art Raufschiff bzw. Künstlich erzeugtes “Etwas” sein muss…

    Ich habe gelesen, dass Prof. Dr. Dr. Horst bewiesen hat, dass Nirub in Wirklichkeit eine riesige fliegende Kartoffel ist, die am 21.02.2012 auf der Erde landen wird und sämtliche Hungerprobleme auf einmal löst, natürlich nur für Leute die Kartoffeln mögen.

    Nur ein Denkanstoß…

  265. #265 Florian Freistetter
    23. Februar 2010

    @Admiral: “Es sind intepretierungen die auf einen Planeten oder ähnliches zugelassen haben, jedoch ergaben viele nachforschungen das dieser “Planet X” viel eher eine art Raufschiff bzw. Künstlich erzeugtes “Etwas” sein muss…”

    Wer sagt denn, dass Nibiru überhaupt IRGENDWAS sein muss? Es gibt keinerlei Belege dafür, dass so ein Dingens überhaupt existiert…

  266. #266 GeMa
    23. Februar 2010

    Eben.
    Im Gegensatz dazu kann ich nur hoffen, dass die Sache mit dem AbZ Liebesstrahl nicht was obszönes ist.

  267. #267 Bullet
    23. Februar 2010

    iiih … *bilder.aus.dem.kopf*

  268. #268 cimddwc
    23. Februar 2010

    noch zu HerrAbisZ· 22.02.10 · 20:57 Uhr:

    Ach, die Dudde mit ihrem verqueren Bild eines Gottes, der die Menschen zwingen will, freiwillig zu glauben und ihn zu lieben (oder so ähnlich). So sehr muss sie ihre Apokalypse herbeigesehnt haben, dass sie jahrzehntelang von “bald” gesprochen hat – bis 1965 zumindest, als sie gestorben ist. Bezeichnenderweise waren Katastrophen während des 2. Weltkriegs populärer als danach, und aus den ursprünglichen Erdbeben und Wassermassen wurden mit dem beginnenden Raumfahrtzeitalter dann hauptsächlich himmlische Dinge, und insgesamt umso hanebüchener, je konkreter sie wurde. Mhm, wirklich eine seeehr gute Quelle, um die eigene Position argumentativ zu festigen…

    “zusammenhangloses Geschwafel” passt zu ihren Texten jedenfalls ganz gut.

  269. #269 Jorge
    17. März 2010

    Klingt alles sehr logisch, was unser Herr Diplom-Astronom von sich gibt. Auch einer gewissen Logik entbehrt es nicht.
    Schlußfolgerung: Alle uralten Kulturen haben sich geirrt. Die Maya, die Inkas, Ägypter, Hopi-Indianer und wie sie sonst noch alle heissen…
    Die Sumerer waren also nicht einmal imstande bis 10 zu zählen. Darum ritzten Sie einfach einen Extra-Planeten in den Stein. Und der Gilgamesch Epos ist eine urlte Märchensammlung der Gebrüder Grimm.
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.ancient-cultures.com/images/nibiru/sumerer_nibiru.jpg&imgrefurl=http://www.ancient-cultures.com/nibiru.php&usg=__HjHfstt3_QJa5TUI39A9FlhVBAU=&h=253&w=500&sz=56&hl=es&start=4&um=1&itbs=1&tbnid=k3biijP6lp_VmM:&tbnh=66&tbnw=130&prev=/images%3Fq%3Dsumerer%2Bplaneten%26um%3D1%26hl%3Des%26tbs%3Disch:1
    Toll – Ich bin von so viel “wissenschaftlicher” Weisheit einfach beeindruckt.
    Vermutlich konnte die Apollo 11 Rakete den “Van Allen Radiation Belt” einfach so unbeschadet durchqueren, weil er der Wissenschaft zu dem damaligen Zeitpunkt noch nicht bekannt war… hahaha… http://www.geschichteinchronologie.ch/atmosphaerenfahrt/10-02_zwei-Van-Allen-strahlungsguertel-wikipedia.html
    Wer sagt eigentlich, dass sich dieser Planet X an das Kepplersche Gesetz hält und sich nicht wesentlich schneller bewegt als andere Himmelskörper?? Wer kann exakt sagen, dass “Nibiru” nicht eine leicht schräge eliptische Umlaufbahn zu den anderen Planeten hat? Für einen Astronomen ist dieser Bericht recht zweidimensional. Wir leben aber in einem dreidimensionalen Weltall.
    “AUCH FÜR PLANETEN GIBT ES REGELN” wird hier großkotzig behauptet.
    Da kann ich nur mit der Biologie-Lehre antworten. Jahrhundertelang versuchten Biologen die “Regeln der Natur” ausfindig zu machen. Und heute? Da sind sich die Profis einig: Die Chaos-Theorie. Nicht eine einzige Pflanze oder auch nur ein einziges Tier auf dieser Erde ist 100% identisch mit einem Artgenossen innerhalb der gleichen Gattung.
    Warum sollte dies ausgerechnet in der Astronomie anders sein?
    Na ja.. Jeder hat nun mal seine eigene Meinung. Aber eine Tatsache ist sicher:
    Alle “Mächtigen” dieser Welt werden uns, solange wie irgend möglich, gezielt in Unkenntnis über eine nahende Katastrophe lassen, um eine Massenpanik zu vermeiden.
    Also dann.. bis 2012. Lassen wir uns überraschen.
    JHH

  270. #270 Florian Freistetter
    17. März 2010

    @Jorge: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/12/die-mondlandungsluge.php

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/warum-es-planet-x-nicht-geben-kann.php

    P.S. Wenn du davon ausgehst dass die Naturgesetze nur Unsinn sind, dann macht es sowieso keinen Sinn mit dir zu diskutieren.
    P.P.S. Und du hast offensichtlich keinen Schimmer, was “Chaos-Theorie” bedeutet. Kleiner Tipp: “Alles kann irgendwie chaotisch sein” ist es nicht…

  271. #271 Andre
    26. April 2010

    ich habe mal einen bericht auf prosieben gesehen, welt der wunder.
    in diesem bericht war das thema 2012 und der plante x den die nasa entdeckt haben soll mit einem sateliten oder einer raumsonde. was ist nun da dran? haben die den gefunden oder nicht?
    über all liest man ja es gibt ihn, nein es gibt ihn nicht.
    was stimmt denn jetzt nu??
    im prinzib glaube ich nicht an so etwas aber man kann auch nicht wirklich ausschliessen das es eines tages doch vorbei ist mit der menschheit.
    weil wir menschen nicht für die ewigkeit bestimmt sind.
    mich interessiert einfach was jetzt nun wirklich da dran ist gib es eine bedrohung aus dem all oder nicht??
    oder ist der mensch eher immer noch so blöde das er sich durch seine eigene technik selbst zerstören wird…
    was ich mal eher vermute..

  272. #272 Florian Freistetter
    26. April 2010

    @Andre: Hast du nur die Überschrift von meinem Artikel gelesen? Wenn du mal in den Text schaust und den diversen Links folgst – oder mal auf den Banner klickst, der “Alle Antworten auf Ihre Fragen” verspricht, dann solltest du fündig werden. Da findest du auch die Erklärung der NASA/Planet X-Geschichte: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/nasa-und-nibiru.php

    Und nein – die Welt wird 2012 sicher nicht untergehen!

  273. #273 Bullet
    26. April 2010

    1.) “Welt der Wunder” ist Kiddie-Verblödung. Ernsthaft. Wenn du Informationen suchst – gugg was anderes.

    2.) Natürlich ist da nichts. Es gibt dieses Ding nicht. *argh*

    3.) “Überall liest man …” – Alter, guckst du mal, WO du liest? “es gibt Planet X” steht nur auf diesen Eso-Spinner-Seiten. Warum wohl? Weil da nur Leute lesen, die keine Ahnung davon haben, wo bei einem Teleskop vorne und hinten ist. Denen kann man nämlich jeden Dreck erzählen.

    4.) Natürlich isses mit der Menschheit *irgendwann* vorbei. Na und?

    5.) “Bedrohung aus dem All” – kommt drauf an, was du als Bedrohung ansiehst.

    6.) bitte verwende Satzzeichen. Und diese auch bestimmungsgemäß. Entschuldige, daß ich das so deutlich sage, aber es ist wirklich schwierig, Sätze ohne Punkt und Komma und ohne Struktur zu lesen.

  274. #274 S.S.T.
    26. April 2010

    @Andre

    Ja, es gibt diverse natürliche Bedrohungen für die Menschheit. Aus dem All via Asteroid, von der Erde durch einen Megavulkan.

    Ein Asteroid, der gefährlich werden könnte, ist z.Zt. nicht gesichtet worden. Bis einer vorbeikommt, hat man möglicherweise Abwehrmechanismen entwickelt.

    Irgendwann wird wieder ein Megavulkan ausbrechen, das kann innerhalb von 10, 10.000 oder 100.000 Jahren passieren. Die Verwüstungen hängen, ebenso wie bei einem Einschlag, von der Größe ab.

    Befrag das Münzorakel: Die Menschheit endet, wenn die Münze:
    – auf dem Kopf landet, durch einen Asteroiden
    – zeigt sie Zahl, dann durch einen Megavulkan
    – bleibt sie auf der Kante stehen, wird uns alle eine Infektion dahinraffen
    – geschiet ein großes Wunder und sie bleibt in der Luft schweben, ist die Ursache eine feindliche Übernahme durch Aliens.
    Falls Dir eine weitere Möglichkeit einfallen sollte, was die blöde Münze noch machen könnte, das ist dann die Nibiru-Chance.

  275. #275 Andre
    26. April 2010

    ich hab schon alles gelesen und auch irgedwo verstanden nur ist es so das viele das gleiche schreiben und beweisen wollen und um so mehr wollen es wieder legen..
    im prinzib ist es ja so wenn, dann kann man eh nix gegen machen wenns knallt, knallt es.
    ich find es ist ein sehr interessantes thema und selbst wir menschen die in der heutigen zeit ja noch sehr primitiv sind und denken… ach uns passiert ja schon nix.. die sind im irrtum, das ist leider so.
    irgendwann wird etwas passieren nur nicht im jahre 2012.
    genauso wie der mensch nicht ewig lebt, wird auch unser planet nicht ewig leben, aber ich gehe mal davon aus das der mensch das nicht mehr erleben wird wenn unser planet stibt dafür ist die lebenserwartung der menschlichen rasse viel zu kurz in anbetracht in raum und zeit.
    das sind einfach die naturgesetze und das nimmt alles seinen lauf wie es auch soll.
    es gibt viele sterne und planeten die immer und irgendwo in unserem universum sterben so wie es mit uns auch ist.
    also ist das alles natürlich was im laufe der jahrhunderte oder jahrtausende passiert.

  276. #276 Andre
    26. April 2010

    Bullet! ich revolotioniere den duden. ich schreibe meist aus meinen gedanken gerade heraus und wer das net lesen kann hat pecht dann geht nochma in die schule… alles was man schreibt, spricht, liest, hat irgendwo struktur. also viel spass noch..

  277. #277 brain
    24. Mai 2010

    Achso, Ceres ist ein Komet, natürlich kein Zwergplanet mehr…

    Ist doch echt schwach was hier so alles(einiges) geschrieben steht..

    Kein Wunder, das die ESA der NASA nicht das Deuterium reichen kann.

  278. #278 michael
    24. Mai 2010

    @brain
    >Achso, Ceres ist ein Komet

    Im Text steht:

    …ihr sonnennächster Punkt bei der Bahn des Asteroiden Ceres. …

    Leseschwäche ???

  279. #279 alfred
    25. Mai 2010

    In diesem Video Widerspricht Dr. Harald Lesch komplett den Aussagen von Florian F..

    Da frag ich mich jetzt wer hier Unsinn spricht Dr. H. Lesch oder Freistetter.

  280. #280 rolak
    25. Mai 2010

    Dann mal los, alfred, formuliere etwas präziser: Bei min:sec sagt HL “dieses”, was im Gegensatz zu FFs Aussage “jenes” steht. Dann, und erst dann kann weiter geredet werden.

  281. #281 Two Horny
    25. Mai 2010

    Ihr redet alle hin und her aber wisst nichtmal was ihr da redet ,die waren antworten sind in den Büchern Gottes im ,in diesem Falle liegen alle Antworten im Koran.
    Bei den Moslems ist es z.B. so das die Mayas ihren Kalender nicht einfach so gekriegt haben,jemand wurde zu ihnen hingesand ,ich bitte euch die Mayas waren zu ihrer Zeit ein primitives kleines Volk ,doch der ,der zu ihnen kam und ihnen all dies offenbarte war Alexander der Große ,er wird auch im Koran erwähnt als ein ein Gottesgesanter der gut und rechtschaffend war wir nennen ihn Zülkarneyn, er bereiste nicht nur die Gebiete bis zu Indien sondern die ganze Welt sowie Salomo sie bekamen von Gott (allahu alim) eine Welt macht wie sie noch nie ein Mensch gesehen hat und sie gaben die Informationen ,in dieser Planet kam oft , einmal bei der Ad und Thamud oder bei Noahs Schiff oder auch beim Hochnässigen Pharao ,die Zehn Plagen des Exoduss oder die Sinnflut alles von Allah weil die Menschen aufsäßig wurden und es kommt nochmal so eine Zeit ich meine gugt euch doch um Pornographien ,Drogen ,Alkohol , Zigaretten Party spass ,die Menschen versuchen sich Dinge wie den Tod einfach Materiell oder auf anderen Arten wegzudrengen aber Imam Mahdi wir d danach kommen und alles geschieht wegen ihm ,gelobt sei Allah erschaffer der Himmel und Erden alles Lob gebührt nur ihm und auch im Koran wir Nibiru beschrieben doch nur der sehen darf sieht und jeder der von der von der wahren Religion auch nur etwas abweichend ist oder dem nicht ähnelt der wird so Gott will vernichtet und zur rechenschaft gestellt ,irrt nur weiter doch nützen tut es nicht gugt nicht auf die Moslems die ihr sieht oder auf das Terror gelabere das ist kein Islam ,Islam ist Friede und gut doch nur der,der sehen will sieht und der Rest brennt…

  282. #282 Two Horny
    25. Mai 2010

    Ich habe einpaar Rechtschreibfehler gemacht und ein paar Worte vergessen bitte um vergebung das waren flüchtigkeitsfehler ,und gugt nich auf die jetztigen Moslems viele sind selber unwissen doch wirklich denkt lieber nach …^^

  283. #283 alfred
    25. Mai 2010

    Er widerspricht im kompletten Film die These “Warum es Planet X nicht geben kann”.
    Laut Lesch gibt es hinweise auf einen Planet X

    Und Rolak frägst du deine Freundin auch wenn Sie dir erzählt das sie oft in einem Kinofilm lachen musste ? formuliere etwas präziser: Bei min:sec hehe, dann tust mir echt leid :)

  284. #284 Florian Freistetter
    25. Mai 2010

    @alfred: “Er widerspricht im kompletten Film die These “Warum es Planet X nicht geben kann”. Laut Lesch gibt es hinweise auf einen Planet X”

    Nicht nur laut Lesch. Auch laut Freistetter gibt es Hinweise auf Planet X. Siehe z.B. hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/auf-der-ernsthaften-suche-nach-planet-x.php oder hier http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/04/planet-x-ist-weit-weg.php

    Man darf halt nur nicht den Fehler machen, den astronomischen Begriff “Planet X” mit dem zu verwechseln, was die Esoteriker da rein interpretieren (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php). Deren Planet X, bzw. “Nibiru”, der 2012 der Erde nahe kommen sollen ist der Planet, um den es hier im Artikel geht. Und der existiert definitiv nicht. Da wird mir sicher auch Harald Lesch zustimmen.

  285. #285 Florian Freistetter
    25. Mai 2010

    @two horny: “Islam ist Friede und gut doch nur der,der sehen will sieht und der Rest brennt… “

    Ähm ja… wer also nicht zustimmt, das Islam Friede ist, der wird verbrannt, oder wie? Und im Koran steht tatsächlich, dass der große Alex den Maya ihren Kalender gebracht hat? Meine Güte… Naja – Religion ist immer irre – warum soll nicht auch der Islam beim 2012-Unsinn mitmischen.

  286. #286 Bullet
    25. Mai 2010

    Alexander der Große war also in Mittelamerika. Soso.

  287. #287 Felix62
    25. Mai 2010

    Ich kann Euch beruhigen, bei all diesen Hinweisen (du musst nur die Sonne Fotografieren, habe ich das glatt getan) und man glaubt es kaum der Stern war da,
    nun hat mir das aber keine Ruhe gelassen und eines abends, kam ich auf den Gedanken, meinen Halogenstrahler im Wohnzimmer zu fotografieren und oh Schreck der Stern war schon in meinem Wohnzimmer, genau das selbe Bild wie von der Sonne, mit einem Stern daneben. Und Jetzt?
    Für mich persönlich, dürften die so genannte Beweise(man muss ja nur die Sonne fotografieren) hinfällig sein.
    Mal ein kleiner Tipp, nehmt Euch mal einen starken Filter von einem Schweißschirm, damit kann man in die Sonne sehen und Ihr werdet unsere schöne Sonne sehen, ganz einsam strahlt sie in Ihrer Schönheit.

  288. #288 Two Horny
    31. Mai 2010

    Florian Frei… “Ja Islam ist Friede” , nur der ,der sich damit befaßt wird das finden was er sucht ,den letztendlich hat jeder Mensch im inneren etwas leeres und später wen er vllt ins Alter kommt ,fängt er an zu begreifen und sich zu fragen “War das wirklich alles?, es muss doch mehr geben!” und ich denke mal das jeder sich das fragt und auch im inneren versteht das es etwas nach dem Tod gibt doch für manche ist es dann leider zu spät, der Gott ist der Gott und er will das wir ihn auf diese Art halt dienen und nur im Islam werden die Fragen die ein Mensch hat logisch beantwortet, wie gesagt der ,der verstehen will versteht und der ,der es nicht tut ,hoffen wir das er in Gnade fällt, wisst ihr der Islam ist eigentlich etwas so komplexes ,etwas das man nicht begreiffen kann,klar auf dem ersten Blick wirkt es wie Tinte die auf Papier gedruckt wurde ,doch NEIN! es ist ganz anders … Sucht und ihr findet ,glaubt mir dieses Leben ist die Strafe auf der anderen Seite (also dem Jenseits) nicht mal nahkommend…
    Es ist so traurig wenn man den Menschen sieht ,wie schon Blind er herum irrt von Bsp. Party zu Party oder Geld zu Geld…
    Und “JA” Alexander d. G. hat Amerika besucht ,natührlich steht dort nicht Alexander wusste dies und das über Nibiru ,man muss alles halt aus verschieden und logischen Perspektiven betrachten, und Dinge zusammen fügen, und siehe dann es öffnet sich eine Tür ,und man sieht ein Bild…
    Doch willst du es denn verstehen oder ,willst du es einfach nicht wahr haben ,dies sind die Fragen die man sich stellen sollte dann sollte man darüber nachdenken ob man falsch liegen könnte und das was die Person versucht zu sagen wirklich wahr ist^^…
    Alles Lob gebührt Allah ,der Mensch sieht garnicht wie kostbar das Leben ist und wenn du alles Gute in deinem Leben aufzählen würdest und alles das andere Menschen z.B. nicht haben dann würdeste du dem vllt. etwas näher kommen ,den erst dann wenn einem Menschen etwas fehlt ,erst dann wird er mit großer wahrscheinlichkeit EINSICHTIG , glaubt nicht den Medien und den unwissenden Kids auf der Straße sucht wirklich ,dies ist eine Warnung ,ihr wartet auf Nibiru und ich warte sowieso ,damit sich die Propfezeihung erfüllen kann, nur das einige es nicht wahr haben wollen ,doch so absurt es für viele klingen Mag ,es wird eine Zeit kommen in der es für den Menschen der erste und der zweite Weltkrieg nur wie ein Tropfen im See vorkommen wird ,dann werdet ihr nach dem Islam verlangen nach dem richtigen ,wenn wir noch Leben ,und es wird immernoch Leben geben und das Licht wird die Erde regieren… Glaubt mir ,vertraut mir , ich Lüge keines falls! und wenn ihr mir nicht glaubt so glaubt Gott den es wahrhaftig gibt, wie könnt ihr einfach in Unwissenheit reden wen ihr noch nie gelesen habt oder es noch nie versucht habt!

  289. #289 Florian Freistetter
    31. Mai 2010

    @Two Horny: “und das über Nibiru ,man muss alles halt aus verschieden und logischen Perspektiven betrachten, und Dinge zusammen fügen, und siehe dann es öffnet sich eine Tür ,und man sieht ein Bild…”

    Und auf dem Bild sieht man dann Newton, Kepler und Einstein die die Gesetze der Himmelsmechanik hochhalten und darauf hinweisen, dass sie die Existenz eines Planeten wie Nibiru verbieten…

    “Glaubt mir ,vertraut mir , ich Lüge keines falls! und wenn ihr mir nicht glaubt so glaubt Gott den es wahrhaftig gibt, wie könnt ihr einfach in Unwissenheit reden wen ihr noch nie gelesen habt oder es noch nie versucht habt!”

    Ach so – sorry das wüsste ich nicht, dass du “keines falls” lügst. Dann stimmt alles was du sagst natürlich. Aber halt: Ich lüge auch keinesfalls – glaub mir, echt jetzt ey. Was machen wir denn nun?

  290. #290 klauszwingenberger
    31. Mai 2010

    @ Felix62:

    Mal ein kleiner Tipp, nehmt Euch mal einen starken Filter von einem Schweißschirm, damit kann man in die Sonne sehen und Ihr werdet unsere schöne Sonne sehen, ganz einsam strahlt sie in Ihrer Schönheit.

    Bittebitte nicht! Für die Sonnenbeobachtung gibt es für lächerliches Geld geeignete Folien im Fachhandel. Die kann man sogar vor der Objektivöffnung von einem Fernglas oder Teleskop benutzen. Aber keine Experimente mit Schweißerschirmen, Rettungsfolien, rußgeschwärzten Gläsern und sonstigen Behelfslösungen! Mit der Sonne ist nicht zu spaßen!

  291. #291 Bullet
    31. Mai 2010

    @klaus: sind denn Schweißerschirme UV-transparent?

  292. #292 klauszwingenberger
    31. Mai 2010

    Schweißerscheiben können alles mögliche sein, wenn sie nur in Spektrum eines Lichtbogens genügend dicht sind. Ganz sicher unzureichend sind sie für den enormen Nah-IR-Fluss des Sonnenlichts. Mal kurz durchgucken mag ja noch angehen, aber den ästhetischen Genuss eines ruhigen Sonnenbildes gönne ich mir lieber ein Stück Spezialfolie. Die paar lumpigen Euros sind es mir wert. Ein Stück schwarze Folie (ND 5,0) von 10 x 20 cm kostet übrigens ganze 5 Euro.

  293. #293 Bullet
    31. Mai 2010

    Auwei. Okay, diese Argumentation erscheint schlüssig.

  294. #294 Two Horny
    31. Mai 2010

    Najah irgendwann begreifft es jeder wartet nur ab , ich sage ja nur! und es ist ein Geschenk: das ihr die Sichten bekommt die ich euch zeigen will ^^

  295. #295 Bullet
    31. Mai 2010

    ja nee is klar.

  296. #296 Silvie
    21. Juni 2010

    Gruesse von der anderen Seite der Welt – Vanuatu Inseln. Vor drei Tagen sah ich ein Licht am Himmel. Wir dachten, es handelt sich um das Licht eines Flugzeuges. Aber es bewegte sich nicht vom Fleck – nun ja nach Stunden. Die letzten Tage ist es staendig am Himmel ( wenn klar) zu sehen. Wie ein sehr, sehr grosser Stern. Groesser als die anderen Planeten wenn sichtbar………Vielleicht, wird doch etwas verschwiegen. Ich moechte keine Angst machen – nur berichten, was ich ( und andere) hier sehen. Seit Samstag bin ich auch auf der Suche nach Info. ….

  297. #297 Ronny
    21. Juni 2010

    @Silvie
    Sirius ? Müsste derzeit im Süden gut zu sehen sein.

  298. #298 TwoHorny
    26. Juni 2010

    Der Sirius ist meiner Meinung nach Nibiriu bzw. Planet X , also der Sirius Stern über den ich gelesen habe ich beschäftige mich in letzter Zeit sehr mit ihm…
    Und ich sah ihn ,auch also hier in Deutschland und Gott alleine weiss ob es nur ein Trugbild war ,doch als ich ihn sah ,leuchtend hell aber versteckt im Schein der Sonne und so klein nach ätlichen Fotographien …
    Es war atemberaubend und nach und nach wird alles aufgedeckt , so auch der ,der im Recht ist ,was werden diese ganzen Menschen machen?, was werdet ihr machen ?, alle ahnungslos ,blind und und bedenkslos …
    Das der Mensch sich schon mit Fußball beschäftigt oder die Post ablässt obwohl einem Menschen so ein Schicksal androhen könnte , najah … wer weiss , wir sind alles schwach … Und wenn die Tage kommen wird jeder an sich selbst denken ,und die Menschen werden sich selbst vergessen …

  299. #299 TwoHorny
    26. Juni 2010

    Der Sirius ist meiner Meinung nach Nibiriu bzw. Planet X , also der Sirius Stern über den ich gelesen habe ich beschäftige mich in letzter Zeit sehr mit ihm…
    Und ich sah ihn ,auch also hier in Deutschland und Gott alleine weiss ob es nur ein Trugbild war ,doch als ich ihn sah ,leuchtend hell aber versteckt im Schein der Sonne und so klein nach ätlichen Fotographien …
    Es war atemberaubend und nach und nach wird alles aufgedeckt , so auch der ,der im Recht ist ,was werden diese ganzen Menschen machen?, was werdet ihr machen ?, alle ahnungslos ,blind und und bedenkslos …
    Das der Mensch sich schon mit Fußball beschäftigt oder die Post ablässt obwohl einem Menschen so ein Schicksal androhen könnte , najah … wer weiss , wir sind alles schwach … Und wenn die Tage kommen wird jeder an sich selbst denken ,und die Menschen werden sich selbst vergessen …

  300. #300 Thomas J
    26. Juni 2010

    @TwoHorny

    Schöner Name übrigens! Und was wolltest du uns genau mitteilen?

  301. #301 Frank D
    26. Juni 2010

    Sirius dürfte momentan unsichtbar sein und erst ab Juli wieder in der Morgendämmerung sichtbar sein.

  302. #302 Bullet
    26. Juni 2010

    …außerdem ist er auf jeder verdammten Sternkarte verzeichnet und hat seine Position schon wie lange nicht sichtbar verändert?

  303. #303 Florian Freistetter
    26. Juni 2010

    @Two Horny: Vielleicht solltest du dich mal informieren, was die Wörter “Planet” und “Stern” bedeuten, bevor du sie verwendest…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sirius

  304. #304 Frank D
    26. Juni 2010

    Naja, Sirius hat ne relativ hohe Eigenbewegung, schätze mal, ein Vollmonddurchmesser in den letzten 10000 Jahren wirds wohl gegeben haben 😀

  305. #305 deepsouth
    23. August 2010

    Hallo Florian!
    Im Zuge der Nibiru-Hysterie bin ich auch auf deine Beiträge gestoßen und kann nur den Hut lupfen!
    Sachlich und mit fachlicher Kompetenz arbeitest Du Fragen auf, die ein vernunftbegabter Mensch eigentlich gar nicht stellen müsste (schon gar kein Astronom) und Du leistest damit wertvolle Aufklärungsarbeit und nimmst verunsicherten Menschen die Angst vor WU-Szenarien.
    **DANKE!!°°

    Als ich von der Nibirus-Theorie erfuhr, habe ich Folgendes gemacht:
    Ich habe mir ausgerechnet, in welcher Entfernung sich dieser Planet-X aktuell befinden müsste, und welchen Aufwand man betreiben müsste, um ihn zu entdecken.
    Das Ergebnis war niederschmetternd.
    Nibiru müsste längst im System sein (um pünktlich Dez. 2012 hier anzukommen) und aktuell irgendwo zwischen den Bahnen von Neptun u. Uranus umherfliegen.
    Damit sollte er (auf Grund seiner postulierten Größe) OHNE technische Hilsmittel am Nachthimmel sichtbar sein / oder mit einfachen Hilfsmitteln am Taghimmel.
    Isser aber nicht! 😉
    Seine dunkle, abgeschattete Seite kann er uns auch nicht zuwenden, denn das geht nur, wenn er uns näher als die Sonne wäre.
    Hinter der Sonne kann er sich auch nur sehr kurz befinden, weil er sonst (wie von dir beschrieben) die gleiche Bahn wie die Erde hätte oder eine Bahn, die ihn nicht ins Innere des Systems führen würde.
    Nibiru ist definitiv NICHT in unserer Nähe und kann NICHT im Dezember 2012 im Inneren des Systems auftauchen.

    Zur Berechnung seines aktuellen Abstandes zur Erde (den er haben müsste, aber nicht hat), habe ich die kosmische Geschwindigkeit herangezogen.
    (Vielleicht kannst du dieses Argument mal mit fachlicher Genauigkeit näher erläutern?)
    Demnach hat jedes System ein (salopp ausgedrückt) Tempo-Limit.
    Fliegt ein Objekt schneller – fliegt es aus dem System raus.
    Fliegt es langsamer – stürzt es ab (am wahrscheinlichsten auf der Sonne).
    Daraus lässt sich ableiten, wie schnell sich Nibirus der Erde nähern müsste und wo er sich aktuell befinden müsste.
    Und dort ist Nichts. Kein Planet, kein brauner Zwerg, keine zweite Sonne, nichts.
    Und man benötigt kein Groß-Teleskop, um das zu überprüfen.
    An alle Beunruhigten:
    Am 21.12.2012 wird KEIN Planet und KEIN Stern die Vorweihnachtsfreuden trüben.
    Gruß

  306. #306 H31k@
    28. August 2010
  307. #307 deepsouth
    28. August 2010

    hübsch.
    Dieses alpha-centauri-Video dürften alle Leser hier in den letzten Jahren desöfteren gesehen haben.
    Was zeigt es denn?
    Es zeigt einen Physiker (Pr. H. Lesch) wie er sich wissentschaftlich damit auseinendersetzt, wie man die ungleiche Verteilung von Kometen erklären könnte.
    Er gibt eine mögliche (eher unwahrscheinliche) Ursache an – nämlich einen ziemlich markanten Planeten (deutlich größer als Jupiter), der sich in einer Entfernung im Lichtjahrenereich befinden könnte.
    Könnte.
    Nur ma für Spasss:
    Es gäbe ihn.
    Welche Kraft sollte einen so gewaltigen Planeten auf solch eine exotische Umlaufbahn gewzungen haben? (bitte nur physikalisch nachvollziehbare Antworten)
    Und: Um in 28 Monaten vor unserer Nase zu erscheinen, müsste er bereits JETZT deutlich (ohne Fernglas) permanent am Himmel zu sehen sein.
    Oder bewegt er sich mit einigen Prozenten der Lichtgeschwindigkeit auf uns zu?
    Woher sollte er diese Geschwindigkeit nehmen?
    In einer späteren, anderen Sendung (habe den Link nicht parat) äußert sich Lesch noch einmal zu diesem Thema und schließt diese Möglichkeit mehr oder weniger aus.
    Aber bleiben wir beim Spass (es gäbe ihn), dann kann er unmöglich in 28 Monaten hier auftauchen – dazu müsste man ihn längst – also schon seit vielen Jahren – deutlich am Himmel sehen können.
    Aber da ist nix.

  308. #308 deepsouth
    28. August 2010

    NACHTRAG:
    Hab gelesen, daß es “Pläne” gibt, den Weltuntergang und die Ankunft Nibirus um 280 Jahre zu verschieben.
    (Richtig befriedigend kann das aber für die Nibiru-Fans nicht sein… die Zeitspanne ist zu groß / man kann nicht 280 Jahre lang die selben Bücher verkaufen. Zwischenlösungen müssten her!)
    Hab aber auch gelesen, dass Nibiru Flügel haben soll.
    Ja DANN sieht die Sache schon wieder freundlicher aus.
    Dann schafft er es bestimmt schneller, als in 280 Jahren.
    Neue Bücher werden uns darüber mit Sicherheit “aufklären” 😉

    Am 21.12.2012 gibt’s auf alle Fälle ‘ne Party (die gibt es um diesen Zeitpunkt herum ja jedes jahr, aber früher hießen sie “Weihnachtsfeier” – ich werde sie in “Nibiru-Night-Special” (NNS) umtaufen und Indianerschmuck anlegen und um den Glühwein tanzen!
    Jeder darf mittanzen! Ausnahmslos! Echt.
    Die Einen wegen der Freude über die Ankunft des Geflügelten, die anderen wegen der Freude über die Nichtankunft (“Schadenfreude” sollten wir es nicht nennen – das gefährdet die Stimmung, obwohl ja Schadenfreunde bekanntermaßen die aufrichtigste Form von Mitgefühl ist).
    Let’s fetz! 😉

  309. #309 Florian Freistetter
    29. August 2010

    @deepsouth: Ach, da draußen in der Oortschen Wolke kanns schon noch große Planeten geben. Es ist ja sicher nicht so, dass unsere 8 Planeten alle ware, die sich damals gebildet haben (mindestens einen anderen gabs ja noch; der dann in die Erde gerummst ist und den Mond entstehen ließ). Da waren sicher noch mehr – nur die sind dann irgendwann alle aus dem System geflogen und können sich durchaus in der Oortschen Wolke wieder gefunden haben. Und es kann genausogut sein, dass sich dort draußen Planeten gebildet haben (wir kennen Exoplanetensysteme mit Planeten die ein paar hundert AU weit weg von ihrem Stern sind). Solche Planeten haben aber DEFINITIV keine exzentrische Bahn, die sie regelmäßig ins innere Sonnensystem bringen. Das ist unmöglich und widerspricht auch den Beobachtungen.

  310. #310 Daniel Schmidt
    29. August 2010

    Ich wundere mich immer wieder über die Wissensgutgläubigkeit gewisser Menschen. Schon Nietzsche prägte vor langer Zeit der Gedanke von der fröhlichen Wissenschaft. Hätten wir nicht Querdenker, Philosophen und Künstler gehabt so wären wir heute noch im mindestens damit beschäft uns zu fragen ob die Erde eine Kugel ist? Und auch dort schon wurde den Menschen weissgemacht nach dem Diktat der herrschenden Klasse wo auch die Kirche dazugehörte, dass wir folgsam wie Lämmer zur Schlachtbank den vorgefertigten Meinungen folgen sollten die uns diese habgieriegen und von Selbstsucht heimgesuchten Leute erklährten. Ach und jetzt wollen sie uns auch zu dieser Stunde wieder weissmachen das alles in Ordnung ist – alles wunderbar unter Kontrolle ist und es weitergehen kann wie bisher – denn die Interessen derjenigen ist nicht der Mensch und unsere Natur – sondern die Macht und die Sucht nach sich selbst! Das 2012 etwas passieren könnte – ist möglich – ist aber auch nicht wichtig – denn wenn es wirklich passieren würde so wären sie schon mit dem Plan B bereit uns in neue Kriege zu führen, neue Feinde zu nennen oder gar das ganze Mistgeschick einem Volke oder einer Rasse zuzuschieben! Damit wir im Chaos dieser Tage nicht mehr merken würden wie sehr sie uns angelogen und uns ausgenutzt haben! Die Geschichte ist voll dieser Beispiele und Schrecklichkeiten. Auch das römische Reich ist untergangen – hat deswegen die Menschheit aufgehört zu existieren – nein! Das Rad wird sich jedenfalls ewig weiterdrehen. Und die Verlierer werden wir wiedereinmal sein wenn wir nicht anfangen – die ganzen aufgesetzten Brot und Spiele, Süchte und Vergnüngungen nicht vorbehaltslos in uns aufzunehmen. Denn sie sind schlau indem was sie machen und sie werden immer weitere schlauere Wege finden uns zu täuschen das könnt ihr Gewiss sein – denn es geht um ihr Überleben. Was sollen sie auch ändern – die von dieser Lüge profitieren? Und all ihre klugen Rassentrennungen, Relligionen und Politik lassen uns nicht erkennen das sie uns damit leichter steuern solange wir nicht an uns Selbst glauben!
    Und das Rad wird sich weiter drehen und drehen und drehen – aber vielleicht ist es auch ihr letztes perfide Spiel wo sie mit uns spielen – es wäre den Menschen wirkliche Freiheit – denn es gibt mehr als sie uns preisgeben wie wir besser miteinander leben – statt gegeneinander! Denn sie wissen nicht was sie tun (Jesus).

  311. #311 Florian Freistetter
    29. August 2010

    @Daniel: Sehr schön geschrieben – und auch sehr schön alle Vorurteile zusammengesammelt. Aber weißt du: es ist egal, wie böse-dogmatisch die Wissenschaftler sind; wie dumm-gutgläubig die breite Masse des Pöbels und welche weltbeherrschenden Pläne die sinistren Politiker haben: die Natur ist so wie sie ist. Und die Naturgesetze sagen uns, dass im Jahr 2012 kein Planet X kommen KANN um die Erde zu zerstören. Tut mir leid.

  312. #312 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    @Florian: Da hast du absolut recht! Ich glaube auch nicht unbedingt an einen fernen Planeten XY oder so der uns zerstört – aber ich wollte nur damit sagen nur weil wir ihn nicht sehen heisst es nicht das es nicht sowas geben muss. Du siehst die Luft auch nicht und trotzdem spürtst du sie und es gibt sie. Der Wind ist auch unsichtbar und kann dich hinfortfegen :-)) Oder du telefonierst jemanden an den du denkst und bist verwundert das derselbige Mensch ebenfalls gerade versuchte dir anzurufen! Wie sagte Schiller einst so schön: Zwischen Himmel und Erde gibt es mehr als die Schulweisheit sich erträumen mag! Das System an sich selbst steuert schon wie ein Auto voll auf einen Crash zu :-)) Ob in 2 Jahren oder 15 Jahren spielt absolut keine Rolle. Das System an sich ist krank und ist Intensivpatient auf der Notfallstation! Es braucht keinen Planet XY – unser Raubbau und Schuldenberg macht erledigt das ganze von Selbst! Ich nehme den Menschen nicht als böser oder besser in dieser Welt – weil wir alle im Grunde uns nur in unserer Persöhnlichkeit unterscheiden. Und jeder ist mit einem Handycap hier auf der Erde – der einte kann malen aber vielleicht nicht lieben, ein anderer kann gut Zahlen rechnen dafür aber stottert er oder ist gelämt usw…..! Ich will die Menschen nicht verurteilen im Allgemeinen – ich denke die meisten von uns machen nicht wirklich böses – wir machen das viel aus dem Nichtwissen heraus – weil wir nicht gelehrt worden sind wie wir umgehen miteinander – nur ein kleiner Prozentsatz denke ich wissen das es böse ist und trotzdem es tun. Wir haben für alles mögliche Lehrer – aber wir werden nicht geschult wie wir mit Leuten umgehen, wie wir ohne benutzt zu werden lieben – so vorbehaltslos wie z.B. eine Mutter ihr Kind, wir wissen nicht wie wir Konflikte lösen und wir haben nicht gelernt wie wir im Grunde das Leben respektieren und achten!
    Wie gesagt es braucht keinen Planeten X für einen Umbruch – es braucht neue Denkweisen – die nicht Autoritär sind noch gewinnbringend. Und es gibt sie…!!!! ich denke einfach – glaubt nicht mehr an diese Wissensgutgläubigkeit unserer selbstgemachten Propheten das sie alles wissen und erklähren können – denn die Geschichte lehrt uns – immer die Querdenker, Einsiedler und Spinner haben die Welt bewegt und verändert – selten die dotierten und anerkannten Leuten mit ihren Titeln und Auszeichnungen. Noch was – heute werden Van Gogh Bilder verkauft für Millionen von Dollars, er selbst dazumal hat nur ein Bild verkauft – hat Rauschmittel zu sich genommen und war auch sonst ein grosser Humanist. Heute sind die Bilder so teuer das sie nur noch Leute leisten können – die nichtmal mehr wissen das welch ein Mensch dieser Künstler war – grösste Drogengegner sind und auch sonst nicht viel am Hut haben von einem Van Gogh – das ist diese Doppelmoral – diese Geisteskrankheit – die schlussendlich eine Paralellgesellschaft erst ermöglicht haben – daher die Natur geht nicht unter aber die Werte sind im Zerfall und sie brauchen dringenst eine Kur – sonst geht das ganze Bergabwärts……

  313. #313 klauszwingenberger
    30. August 2010

    @Daniel Schmidt:

    Mit dem Thema hier hat das alles herzlich wenig zu tun. Und eine Denkweise kann so neu und so quer sein wie sie will: ignoriert sie Naturgesetze, landet sie früher oder später auf dem Endlager für abgebrannte Theorien.

  314. #314 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Daniel: “aber ich wollte nur damit sagen nur weil wir ihn nicht sehen heisst es nicht das es nicht sowas geben muss.”

    Hast du den Artikel gelesen, den ich geschrieben habe? Selbst wenn Planet X unsichtbar wäre, wüssten wir, dass er da ist. Genauso, wie wir wissen das die Luft da ist, obwohl wir sie nicht sehen können.

    Ansonsten kannst du dich aber auch gerne als Einsiedler in ne Höhle verziehen und dort das gute Leben am Busen der Natur führen. Dort kannst du dann ja den Tieren von der ach so schlechten und bösen und wissenschaftsgläubigen Welt predigen. Vielleicht sind die mehr daran interessiert als ich.

  315. #315 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    @Klauszwingenberger…
    mmmhh… ich gebe gerne zu das ich nicht auf die Frage: gibt es einen Planeten X oder geantwortet habe indirekt! Aber wenn ihr gerne nochmals meine Berichte durchlesen würdet ob es möglich sei das es sowas überhaupt gibt, dann werdet ihr feststellen – das ich viel geschrieben habe über alles mögliche und vorallem über den Punkt das mann alles was mann nicht für möglich hält nicht gleich ausschliessen sollte (was auch mein Anliegen war denn es waren nur Parabeln um aufzuzeigen wie gutgläubig wir bereits Geglaubtes einfach so übernehmen in der Vermutung diese hellen Köpfe wissen schon was sie glauben!). Dann frage ich aber mal so: – nach Psykalischen Gesetzten her sollte sowas nicht geben – klar – einleuchtend – nach allem was uns in der Schule gelehrt wurde. Also was ich nicht sehen und erklähren kann pysikalisch und matematisch kann und darf nicht sein! Wir beruhen uns auf eine 3 Dimensionale Welt – was wir sehen können, was wir logisch erfassen können, was wir riechen, schmecken und tasten können ist real und somit bewiesen! Punkt und Fact. Wie oben schon beschrieben als Beispiel: Wind könen wir nicht sehen, wir können es aber messen – also ist es bewiesen. Können wir Gefühle messen? Und doch sind sie real! Klar kommt jetzt der Wissenschaftler und sagt – klar wir können auch sowas wie Gefühle messen – wenn wir mit Messgeräten feststellen welche Abgänge im Hirn vorsichgehen! Ob es dann wirklich Gefühle sind wir auch er dir nicht mit Sicherheit sagen können! Es ist nur messbare Ströme von Inpulsen, Hormonen usw…! Kommen wir dann aber zu den Grenzwissenschaften wie z.B. wieso wissen wir das wir eine Seele haben? Wieso können wir erahnen und fühlen das uns jemand beobachtet? Und viele andre Fragen! Da stösst die fröhliche Wissenschaft auf Grenzen! Hätte vor hundert Jahren Jemand gesagt das es mal Geräte gibt die Bilder und Nachricht senden können – mann hätte diese Person in eine Irrenanstalt gesteckt. Und heute noch wissen die Wissenschaftler nicht genau wie das ganze vonstatten geht. Es geht einfach und mann kann es messen! Und nur weil der Astronom hier zu erklähren gibt das der Planet nicht sichtbar und messbar ist und somit alle Naturgesetzte wiederlegt – heisst dies – das es ihn nicht gibt! Wieviel mal in der Geschichte hat der Mensch Dinge entdeckt die vom Naturgesetzt nicht nachvollziehbar sind und sie gibt es doch – das ist dann ein Paradoxum oder nicht? So erklähre mir nur wenn es stimmt das es ein Urknall gegeben hat – was war davor? Es ist also mit unserer engen Denkweise nicht nachvollziebar und doch besteht die Welt wie sie ist!!!! Da kann mann noch so viele Theorien aufstellen beweisen kann mann es nicht. Darum das abgebrannte was ihr an Theorien annehmt weil es nicht erfassbar, messbar oder beweissbar sind (Naturgesetzte) – waren immer jenes was zuerst als Spinnerei abgetan wurde und letztendlich später als ein Allgemeingut anerkannt wurde! Und ich zittiere nochmals den Satz von Schiller – es gibt zwischen Himmel und Erde mehr als die Schulweisheit sich zu erträumen vermag! Denkt weiter – denkt tiefer und breiter – nur weil mann etwas nicht beweisen kann heisst es nicht das es nicht vorhanden ist oder nicht gibt! Aber neues Denken wurde schon immer so lange bekämpft bis es als Allgemeingültig anerkannt wurde! Ihr seid auch mehr nur als Körper und Persöhnlichkeit – die 4. Dimension fängt in uns drinnen an – wer sie erforscht und erkennen will – kommt weder mit einem Kompass noch mit Plänen und Theorien zurecht – und das ist nicht Esoterik oder sonst welch kuriose Wisschenschaft – das ist Fakt und Tatsache – denn was steht schon seit Jahrhunderten auf Tafeln in Delphi – Mensch erkenne dich selbst und du erkennst das Universum und die Götter!!! Denn wer hören will – der hört mehr als nur sich Selbst! Da war mein Ziel – und meine Antwort auf dieses Thema – glaubt nicht gleich leicht angenommen Fakten von längshergenommen Überlieferung und Glauben – sucht weiter nach Fragen – denn wer frägt bekommt auch Antworten!

  316. #316 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    @Freistetter
    Ok ich wollte dich auch nicht in irgendeinerweise von meinem Denken überzeugen – ich wollte nur Fragen aufstellen die nicht immer so gestellt werden – nicht mehr und nicht weniger! Aber sei nicht überrascht wenn eines Tages dein kleines Weltbild ins wanken kommt – ich bin daran nicht Schuld!!! Und auch nicht deine Eltern oder die Gesellschaft! Und ich verziehe mich auch nicht in eine Höhle weil ich nicht ein Einsiedler bin. Aber vielleicht würdest du mal deine Seele durchforsten ob es nicht was gibt was du zuvor noch nicht hören wolltest? Aber ich akzeptiere jedenfalls deine Meinung und wünsche dir viel Erfolg für neue Gedanken….

  317. #317 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    ….und beschliesse diesen Tread hier mit den Satz – Alles ist Möglich – nichts ist wahr – wünsche alles gute allen und viel Spass noch zu debattieren in Rahmen der Naturzgesetzte – mir bleibt dazu nur ein müdes lächeln übrig – und ein schmunzeln und ein Verständniss für das wie es ist….!

  318. #318 cimddwc
    30. August 2010

    @Daniel:
    Vier Stichworte, über die du dich informieren könntest: Shakespeare, Dimensionen, Absätze, Drache in der Garage…

  319. #319 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Daniel: Was hat dein Pessimismus und deine Sehnsucht nach der großen Katastrophe mit dem Thema hier zu tun? Hier gehts um Astronomie und um Spinner, die den Leuten einreden, in 2 Jahren würden wir alle sterben. Wenns dir so sehr gefällt rumzujammern und die Welt so schlimm und schlecht zu finden, dann tu das meinetwegen – aber bitte woanders. Ich freu mich lieber, dass ich in einer Zeit lebe, in der es mehr Menschen auf dieser Welt besser geht als das je zuvor der Fall ist (jaja, ich weiß, das glaubst du nicht weil ja alles so schrecklich schlimm ist…).

    “Und ich zittiere nochmals den Satz von Schiller – es gibt zwischen Himmel und Erde mehr als die Schulweisheit sich zu erträumen vermag!”

    Beim ersten Mal hab ichs ja noch ignoriert – aber jetzt gehts nicht mehr. Der Satz ist von Shakespeare und er ist – wenn man ihn so verwendet wie du – äußerst dumm. Siehe hier: http://buchstaeblich.wordpress.com/2008/09/22/bitte-nicht-shakespeare/

    Es geht nicht um “Was man nicht messen kann, das darf nicht sein!”. Mit solchen Sätzen demonstrierst nur du deine eigenen Vorurteile. Es geht um: wer die Existenz von etwas behauptet, der sollte auch nachweisen können, dass es existiert. Ansonsten ist es irrelevant. Wenn es keine Möglichkeit gibt festzustellen, ob man ne Seele hat oder nicht – dann brauch ich mir darüber auch keine Gedanken machen, dann ist es eh wurscht.

    Aber bitte: Hier gehts um Planet X; um Himmelsmechanik (Mechanik! Welch böses, emotionsloses Wort!!) und um Astronomie. Ich hab jetzt keine Lust, über “Wer weiß, vielleicht ist alles anders als es ist auch wenn wir es nie wissen können!!” zu diskutieren. Das führt zu nix.

  320. #320 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    ….ich habe diese Zitat vor langen Jahren gelesen und das der Autor ein anderer ist als ich hier zittiert habe tut mir leid und werde es dementsprechend ändern. Zu dieser verlinkten Seite kann ich nur sagen – jeder sieht das was er gerne sehen möchte. Das ist nur sehr menschlich. Und ich sehne nicht einen Weltuntergang herbei – och ne dazu geht es mir zugut :-)) Und ich sehe durchaus sehr viel gutes in der Welt von heute! Und das ich Rechtsschreibfehler mache – nun soll mir verziehen sein. Ich wollte eben nur Hinterfragen nicht mehr und nicht weniger! Und auch niemanden beleidigen oder verurteilen – ist nicht in meinem Sinne dafür ist mir alles zu gross um etwas auf ein kleines weniges zu dezimieren. Also nehmt es mir nicht Übel und ich wünsche allen die auf meine Kommentare geantwortet haben alles Gute!

  321. #321 Bullet
    30. August 2010

    @Daniel Schmidt:O weia. Sach ma, bekommst du Geld fürs Schwafeln?

    und vorallem über den Punkt das mann alles was mann nicht für möglich hält nicht gleich ausschliessen sollte

    Wenn du selber das getan hättest, was du von anderen forderst (“wenn ihr gerne nochmals meine Berichte durchlesen würdet “), dann hättest du vielleicht feststellen können, daß es niemanden interessiert, wer sich was vorstellen kann. Ausgeschlossen wird hier das, was unmöglich ist. Unmöglich ist es beispielsweise, daß eine Kugel acht Ecken hat. Oder daß ein Planet, der alle 3600 Jahre ins innere Sonnensystem vordringt, eine stabile exzentrische Bahn haben kann und keine Störungen in den Bahnen anderer Planeten verursacht.
    Hättest du also mehr Energie aufs Lesen und Verstehen verwendet statt auf Schwafeln und Parabolisieren, hätten es einige Leser jetzt leichter.
    Sätze wie

    es waren nur Parabeln um aufzuzeigen wie gutgläubig wir bereits Geglaubtes einfach so übernehmen

    sind nicht nur falsch, sondern auch ziemlich dumm. Mag sein, daß du das so tust – sieht mir in der Tat stark danach aus. Aber bitte laß mich aus dem Spiel.
    Oder hier:

    Können wir Gefühle messen? Und doch sind sie real!

    Ja? Sind sie das? Woher du wissen?

    wieso wissen wir das wir eine Seele haben? Wieso können wir erahnen und fühlen das uns jemand beobachtet?

    Ja? Wissen “wir” das?

    Hätte vor hundert Jahren Jemand gesagt das es mal Geräte gibt die Bilder und Nachricht senden können – mann hätte diese Person in eine Irrenanstalt gesteckt. Und heute noch wissen die Wissenschaftler nicht genau wie das ganze vonstatten geht.

    Äh was? “Die Wissenschaftler” wissen nicht, wie ein Telefon oder eine Kamera funktioniert?

    Und nur weil der Astronom hier zu erklähren gibt das der Planet nicht sichtbar und messbar ist und somit alle Naturgesetzte wiederlegt – heisst dies – das es ihn nicht gibt!

    Wie bescheuert muß man eigentlich sein? Ich weiß, in meinem Wohnzimmer liegt ein Haluter. Weil man ihn nicht sehen kann oder anmessen, behaupten jetzt alle Arschlöcher da draußen frech, es gäbe ihn nicht! Sauerei! Dabei spricht er abends mit mir. Ich weiß es. Jawohl.
    Nee, is klar. Was heißt hier “ein Geisterfahrer? HUNDERTE!!

    Wieviel mal in der Geschichte hat der Mensch Dinge entdeckt die vom Naturgesetzt nicht nachvollziehbar sind und sie gibt es doch

    Beispiel!

    So erklähre mir nur wenn es stimmt das es ein Urknall gegeben hat – was war davor? Es ist also mit unserer engen Denkweise nicht nachvollziebar

    DEINE enge Denkweise. Warum belästigst du andere Leute mit deinen Unzulänglichkeiten? Die Frage ist seit mindestens tausend Jahren beantwortet – und damals gab es noch nicht einmal das Wort “Urknall”. Think about it.

    Und ich zittiere nochmals den Satz von Schiller – es gibt zwischen Himmel und Erde mehr als die Schulweisheit sich zu erträumen vermag!

    Eigentlich überflüssig, das hier zu erwähnen, aber ich hab grad Laune:
    1) dir fällt nicht zufällig auf, daß Herr Schiller nicht für seine wissenschaftliche Arbeit bekannt wurde, sondern für etwas ganz anderes, oder?
    2) der Spruch kommt nicht von ihm. Sondern aus England. Von einem gewissen W. Shakespeare.
    3) auch dieser hat das nicht selbst gesagt. Es war nämlich eine FIGUR in einem Theaterstück aus seiner Feder. (Weißt du, welche?)
    Wenn irgendetwas dümmlich nachgeplappert wird – dann genau solcher Müll, und zwar VON DIR.

    Ihr seid auch mehr nur als Körper und Persöhnlichkeit – die 4. Dimension fängt in uns drinnen an – wer sie erforscht und erkennen will – kommt weder mit einem Kompass noch mit Plänen und Theorien zurecht – und das ist nicht Esoterik oder sonst welch kuriose Wisschenschaft – das ist Fakt und Tatsache

    Meine Fresse. Hört dieser Bullshit überhaupt mal auf? Bitte bitte, hör auf mit Schule schwänzen und geh wieder zum Sachkundeunterricht.
    BTW: der unbestimmte Artikel des Plurals (den es streng genommen im Deutschen nicht gibt) heißt “man”. Mit EINEM “n”. Oder schließt du hier alle Frauen aus?

  322. #322 deepsouth
    30. August 2010

    @Daniel:
    Dein Gelabere (mehr als Gelabere isses in meinen Augen nicht) ist unerträglich.
    Das Thema hier lautet:
    “Warum es Planet X nicht geben kann”
    Florian gibt dafür sehr gute Gründe an.
    Wenn Du Gegenargumente hast und diese begründen kannst, dann gib sie bitte mit kurzen, stichhaltigen Fakten an – oder sei endlich still!
    Angebot:
    Wir treffen uns hier an jedem 21sten des Monats (und nur dann!) und wer Neues zum 21.12.2012 weiß, schreibt sie nieder.
    Am 21.12.2012 ziehen wir einen Schlusstrich.
    Kommt bis dahin KEIN Nibiru – erklärst du hier öffentlich, ein Voll-Depp zu sein.
    Kommt er doch – dann erklären WIR (Florian, ich u. all die anderen) Voll-Deppen zu sein.
    Machste mit…????
    Gruß

  323. #323 deepsouth
    30. August 2010

    @Florian:
    Dieses von mir an Daniel gemachte Angebot wäre doch m.E. gut für ein neues Thema.
    Definiert mit strikten Regeln und dem Hinweis, daß bei Fehlverhalten streng moderiert wird, um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten.
    Jeder, der mitwachen will, muss sich zunächst einer der beiden Gruppe zuordnen und versichern, am 21.12.2012 eine öffentliche Erklärung (siehe letzten Eintrag von mir) abzugeben.
    Da von unserer Seite nur wenige Beiträge zu erwarten sind, die in etwa so lauten würden:
    “21.12.2010: deppsouth schreibt: keine Neuigkeiten zum Planet X.”
    sollte die Diskussion überschaulich bleiben.
    NACH dem 21.12.2012 dürfen dann alle Teilnehmer die “verloren” haben bei scienceblog als “Voll-Depp” tituliert werden – wozu sich jeder Teilnehmer bei der Anmeldung einverstanden erklären muss.
    Ja, ich weiß – es ist etwas kindisch – aber für dieses Amusiment würde ich mich ausnahmsweise auf dieses Niveau herablassen.
    Du auch? Och bitte…. lass es uns zun! 😉
    Gruß

  324. #324 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    ….ach wie klug und fein eure Gedankenspiele und Gegenargumente sind – mögen sie noch klügere finden auf das ihr Euch damit nicht selbst darin verstrickt! Und wenn ich jemanden auf die Füsse gestanden bin – dann entschuldige ich mich gerne dafür. Und nein – ich verdiene nichts mit diesem Geblabre! Aber wie ich schon geschrieben habe – jeder sieht und hört eben nur immer gerne das was er gerne hören und sehen will. Alles mag ein wenig närrisch wirken auf Euch – das verstehe ich gut und gerne – und ich habe nie darauf hin gepocht das es den Planet X gibt – nur Hinterfragt! Ihr könnt also gerne Eure Wette selbst abschliessen – mir ist es einerlei….. Viel Spass und Spiel noch wünsche ich Euch allen….

  325. #325 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Daniel: “Alles mag ein wenig närrisch wirken auf Euch – das verstehe ich gut und gerne – und ich habe nie darauf hin gepocht das es den Planet X gibt – nur Hinterfragt!”

    Jaja, das gute, alte “Man wird ja mal fragen dürfen!”. Klar darfst du fragen. Aber dann musst du dir auch die Antwort anhören. Und die lautet: Nein,einen Planet X der 2012 die Erde zerstört oder beeinflusst, gibt es nicht. Es ist nicht nur einfach unwahrscheinlich, das er existiert – es ist tatsächlich unmöglich. Ja wirklich – die Wissenschaft kann wirklich und wahrhaftig konkrete Aussagen machen. Ich weiß schon das das der “Aber es muss doch alles möglich sein können!”-Fraktion nicht schmeckt – aber so ist nunmal die Realität. Man muss nicht wetten, ob Planet X 2012 kommt, man muss daran nicht glauben. Er kommt nicht.

    “Viel Spass und Spiel noch wünsche ich Euch allen….”

    Danke – und dir viel Spaß in der elitären Welt der Erleuchteten.

  326. #326 Gluecypher
    30. August 2010

    @Daniel Schmidt

    Hätte vor hundert Jahren Jemand gesagt das es mal Geräte gibt die Bilder und Nachricht senden können – mann hätte diese Person in eine Irrenanstalt gesteckt.

    Komisch, ich kann nichts darüber finden, dass Paul Nipkow, der als erster ein Patent zur elektrischen Übertragung von Bildern zum Patent (komischerweise 1884, also vor….lass mich rechnen…..immerhin 124 Jahren) angemeldet hat, in der Funny Farm geendet wäre. Neee, seine Heimatstadt hat Ihn sogar zum Ehrenbürger ernannt.

    Und heute noch wissen die Wissenschaftler nicht genau wie das ganze vonstatten geht.

    UMMMMM, WATT?? Nur weil Du das nicht verstehst, heisst es noch lange nicht, dass es auch sonst keiner versteht. Geh’ mal rüber zu Hier wohnen Drachen, da werden die elementaren Grundlagen sogar fast ganz ohne Formeln erklärt. Kleiner Tip: die hat ein Schotte auch so vor ca. 150 Jahren aufgestellt.

    Und wenn ich jedes mal, wenn jemand dieses dümmliche, “wir-wissen-nicht-alles-also-ist-es-nicht-ausgeschlossen-dass-[beliebigen hirnrissigen Gedanken HIER einfügen]-oder-rosa-einhörner-möglich-ist”-Argument angebracht hat, ‘nen €uro bekommen hätte,würde ich jetzt auch meiner eigenen Karibikinsel liegen und Angelina Jolie würde mich mit Weintrauben füttern.

    @Bullet

    Darf ich mir Deinen Haluter mal ausborgen, in manchen Fällen wäre sowas ganz praktisch. In der S-Bahn zum Beispiel…………gnihihihi

  327. #327 Basilius
    30. August 2010

    (OT)
    @Gluecypher
    Wie soll denn ein Haluter in die S-Bahn passen? Da sind die Türen doch viel zu klein für?

  328. #328 Gluecypher
    30. August 2010

    @Basilius

    Der braucht keine Türen 8].

    Aber selbst wenn……auf allen sechsen und mit Luft anhalten geht das schon

  329. #329 Daniel Schmidt
    30. August 2010

    …Und noch was wenn mann nichts findet wo man Gegenargumentieren kann – so wird es ins lächerliche gezogen – das war schon immer so..noch viel Spass dabei ebenfalls….!!!
    Ihr ach so klugen Kerle – aber beineiden tue ich Euch deswegen nicht!

  330. #330 cydonia
    30. August 2010

    Keine Sorge, wir beneiden Dich auch nicht! Ganz bestimmt nicht!

  331. #331 Bullet
    30. August 2010

    @Daniel Schmidt:
    wuaha … “nichts finden, wo man gegenargumentieren kann… ”
    Ich wiederhole mich: “Wuaha!”
    Was machen wir denn hier die ganze Zeit?
    Nebenbei: ich find es nicht witzig, von einem Honk wie dir als “kluger Kerl” bezeichnet zu werden. Ich wünsche mir Gegner, keine Opfer.

  332. #332 Florian Freistetter
    30. August 2010

    @Daniel: “Und noch was wenn mann nichts findet wo man Gegenargumentieren kann – so wird es ins lächerliche gezogen – das war schon immer so”

    Wolltest du nicht schon längst weg sein? Aber sorry – ich hab nicht gemerkt, dass du tatsächlich Argumente gebracht hast. Vielleicht kannst du die nochmal wiederholen, diesmal ohne die ganze Schwurbelei drum rum. Ich hab kein Problem, Fehler zu korrigieren, die ich gemacht habe. Wenn du mir also sagst, um was es geht, können wir gerne weiterreden.

  333. #333 Gluecypher
    30. August 2010

    @Daniel Schmidt

    Und noch was wenn mann nichts findet wo man Gegenargumentieren kann – so wird es ins lächerliche gezogen

    Uhmmmm……stimmt. Du hast keine Argumente gebracht, wogegen sollte man denn da argumentieren. Wenn DU natürlich den guten alten Shakespaere als “Argument” ansiehst, naja. Ich behaupte, dass im Inneren von Pluto, der hohl ist, 27 lila-grün karrierte Ameisenbären wohnen. Es gibt ja schliesslich mehr zwischen Himmel und…..aber lassen wir das.

    Wir wissen hingegen sehr wohl, wie planetare Körper sich unter dem Einfluss der Schwerkraft verhalten, tausendmal geprüft und verifiziert. Kann man sogar richtig schöne Computersimulationen damit machen. Wir wissen also, wie Planet X sich verhält, wenn ere hier im Sonnensystem rumeiert.
    Und wenn dann jemand kommt und sagt: “Aber Planet X muss sich nicht an die Schwerkraft halten, weil ich das eben glaube!”, dann kommt natürlich die Frage auf: Wie zur Hölle macht der das? Hat er einen planetaren Unwahrscheinlichtsantrieb? Wenn Du Beweise hast, dass Newton (oder Einstein) eine Flachzange war und von nichts ‘ne Ahnung hatte, dann darfst Du gerne Deine Beobachtungen oder Berechnungen vorführen. Die werden dann überprüft und entweder verifiziert oder verworfen. Aber einfach mal so eine Behauptung in den Raum stellen und sagen: “So iss’es!” reicht da eben nicht aus. Das magst Du jetzt nicht schön oder gar gaaaanz häßlich und gemein finden, aber so geht das Spiel.

    Noch was: das “Wenn jemand vor hundert Jahren behauptet hätte, dass undsoweiterundsofort”-Gambit wird auch bei der 368sten Wiederholung nicht besser.

    So, und jetzt kannst Du in Deiner Erleuchtung auf die ignoranten, scheuklappigen, im Efenbeinturm-sitzenden, nicht-offen-für-Neues-seienden Wissenschaftler herabblicken, wir werden’s überleben. Viel Spass in Deiner inneren 4. Dimension.

  334. #334 Ger77
    1. September 2010

    Mir leuchten die Argumente alle ein, die gegen diesen hypotheischen Eindringling sprechen. Und damit werden die allermeisten Möglichkeiten ausgeschlossen.

    Aber was für mich noch unklar ist, quasi als letzte noch nicht (soweit mir bekannt) behandelte Denkmöglichkeit bleibt und mir daher noch Unsicherheit beschert ist die Überlegung wie exzentrische Bahnen gelagert sein könnten. Soweit ich weis, je exzentischer die Bahn umso schneller die Geschwindigkeit in Sonnennähe und umso langsamer in Sonnenferne. Soweit richtig? Wenn also die Bahn des Planet X beinahe oder tatsächlich senkrecht zur Eklyptik stünde, und er Planet X somit aus je nach hemisphärischen SIcht von unten oder oben auf uns zukäme, müsste er tatsächlch schon gesichtet worden sein? (von südlicher Richtig wäre in jedem Fall plausibler, da dort weniger Beobachtungen stattfinden) Ist es ein normalgroßer Planet ohne Eigenlicht, dann würde nur die Sonnenstrahlung vorhanden sein. Bei der angenommenen Exzentrizität wäre die Entfernung derzeit etwa soweit wie Pluto. Das heist er müsste schon sehr genau gesucht werden, da ja Pluto nur zufällig gefunden wurde ( Die gemessenen Bahnstörungen waren ja damals nicht wirklich von Pluto verursacht, richig?)
    Wenn also weitere Bahnstörungen vorliegen so könnte auch die Meinung vorherschen, das kommt von größeren Objekte in der Oortschen Wolke die man “halt noch nicht entdeckt hat” zurückführen. (so stellt sich das zumindest der kleine Maxi vor)

    Haben Astronomen tatsächlich zumindest versucht die noch vorhanden Bahnstörunge (gibt es diese?) auf einen hypothetischen Planet X (annähernd) senkrecht zur Eklyptik in einer ungefähren Entfernung wie Pluto ( ca 40 AU?) zurückzuführen? Oder ist aufgrund der Himmelsmechanik und vorhandener(?) noch unerklährter Bahnstörungen, bzw. Abweichungen von interplanetaren Sonden (Pionier-Anomalie) gar kein solcher Körper auf so einer (annähernd) senkrecht stehenden Bahn möglich?

    Oder beschäftigt man sich aufgrund des ganze 2012 Blödsinns gar nicht mehr damit?

  335. #335 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Ger77: Selbst wenn er direkt vom Himmelssüdpol angeflogen kommen würde, müsste man ihn sehen. Klar, er leuchtet nicht selbst (das tun die anderen Planeten auch nicht) – aber er wird so wie die anderen von der Sonne angestrahlt. Und laut Esoterikern soll er ja mindestens so groß wie Jupiter, wenn nicht größer sein. Und wenn er 2012 da sein soll, dann muss er jetzt schon näher an der Erde sein als Jupiter (woher stammt die Info mit Pluto? die stimmt nicht). Planet X müsste am Himmel also auch heller als Jupiter sein – und Jupiter ist enorm hell. So etwas KANN man nicht übersehen. Und selbst wenn Planet X kleiner wäre, würde man ihn sehen – immerhin wird der Himmel jede Nacht von unzähligen Astronomen und autmatisierten Teleskopen durchmustert. Man könnte ihn höchstens übersehen, wenn er ein kleiner Asteroid wäre – aber dann bräuchten wir auch keine Angst haben.

    Mit der realen Suche nach großen Objekten im Kuipergürtel beschäftigen sich viele Astronomen (im Text sollten auch Links dazu sein). Aber diese Objekte können nicht ins innere Sonnensystem kommen; aus oben genannten Gründen können sie keine exzentrischen Bahnen haben.

  336. #336 Ger77
    1. September 2010

    Danke für deine prompte Antwort. Damit ist auch schon (fast, siehe unten) der Rest des Zweifels beseitigt. (Als IT-ler bin ich gewohnt alles in Frage zu stellen, bis auch der unwahrscheinlichste Fall abgehandelt wird, sonst würde man extreme Bugs in Programmen nie finden). Das mit dem Abstand wie zu Pluto war offenbar bei mir hängengeblieben eines Artikels aus dem Jahr 2009. (Hab da bei der Datumsangabe nicht aufgepasst, als ich den gelesen habe). Also bei einem Abstand wie Saturn, wäre so was ganz sicher schon irgendeinem Hobby- oder Profiastronomen aufgefallen. Außer — SIE hätten es verhindert :)
    Aber im Ernst, richtig ist aber das wir hier auf der Nordhalbkugel nichts beobachten könnten wenn was aus südlicher Richtigung käme, oder? Das heist es würden nur auf der südlichen Halbkugel befindliche Astronomen überhaupt etwas sehen können?

    Aber auch das wäre sicher auch schon längst bekannt geworden und mindestens durch das Internet als Welle gegangen. Dazu gibt es viel zu viele Beispiele für weit harmlosere Meldugen Also wieder nix mit dem Weltuntergang :)

    Btw. kennt du Astronomen auf der Südhalbkugen? Wenn ja könntest du die ja mal spasshalber fragen, ob sie etwas Verdächtiges bemerkt haben.

  337. #337 Bjoern
    1. September 2010

    @Ger77:

    Als IT-ler bin ich gewohnt alles in Frage zu stellen, bis auch der unwahrscheinlichste Fall abgehandelt wird, sonst würde man extreme Bugs in Programmen nie finden.

    Gut! Scheint aber leider nicht bei jedem ITler so zu sein – ich hatte mal einen Informatik-Prof, der behauptet hat, er könne alles mögliche auspendeln…

  338. #338 Ger77
    1. September 2010

    Sagen wir mal so. Wenn der Professor damit sein Leben bereichert hat, keinen Kindern Unsinn darüber erzählt hat und ansonsten die Leute damit ihn Ruhe gelassen hat, sei es ihm gegönnt.
    Ich jedenfalls habe auf dem Weg des Ausschlußverfahren gelernt Unsinn nach und nach auszufiltern. Und die Vorstellung das sich akademische Vorgehensweise und Esoterik nicht vertragen, habe ich nach etlichen Artikeln hier und in andren Foren in denen aufgezeigt wurde, wie sich Herren und Frauen Magister/Doktoren/Professoren diesbezüglich geoutet haben, endgültig begraben. Offenbar ist wissenschafliche Arbeit und Geheimwissen oder Verschwörungstheorien doch kein so starker Gegensatz wie ich als Laie vermutet hätte.

  339. #339 Bjoern
    1. September 2010

    @Ger77:

    Wenn der Professor damit sein Leben bereichert hat, keinen Kindern Unsinn darüber erzählt hat und ansonsten die Leute damit ihn Ruhe gelassen hat, sei es ihm gegönnt.

    Na ja – er hat in Vorlesungspausen versucht, Studenten davon zu überzeugen…

    Offenbar ist wissenschafliche Arbeit und Geheimwissen oder Verschwörungstheorien doch kein so starker Gegensatz wie ich als Laie vermutet hätte.

    Verwechsele mal da nicht die grundsätzliche wissenschaftliche Methodik mit dem Fehlverhalten einiger weniger Wissenschaftler!

  340. #340 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Ger77: “Btw. kennt du Astronomen auf der Südhalbkugen? Wenn ja könntest du die ja mal spasshalber fragen, ob sie etwas Verdächtiges bemerkt haben.”

    Wie wäre es mit einer der größten Sternwarten überhaupt? Die Europäische Südsternwarte (ESO). Da arbeiten Astronomen aus so gut wie allen europäischen Instituten und von überall war auf jeden Fall schon mal jemand dort ein paar Tage zum Beobachten. Ca. 2/3 meiner astronomischen Freunde haben dort immer wieder beobachtet (und machen das auch). Glaub mir – wenn irgendein Astronom einen neuen Planeten entdeckt, dann muss man nicht heimlich nachfragen – dann wird das als die MEGA-Entdeckung des Jahrzehnts auf allen Medien in Dauerrotation gebracht…

  341. #341 Ger77
    1. September 2010

    Ok, das ist extrem beruhigend. Soviel zu Nibiru und 2012.

    Und nein ich verwechsle Methodik nicht mit Fehlverhalten. Aber es erschreckt mich das die wissenschaftliche Arbeitsweise nicht auch die Geisteshaltung prägt, sondern abstruse Ideen und klare nachvollziebare Argumentation in einem Kopf Platz haben. Da sehr oft der akademische Grad für einen Bestätigung eines noch so großen Irrsins herhalten muß, ist offenbar immer Vorsicht am Platze, ob etwas wirklich Wissenschaft ist, wenn ein Herr oder Frau Professor es probagiert. Allerdings scheint es so zu sein, das eine versteckte pseudowissenschaftliche Gesinnung sich irgendwann doch Luft verschafft, egal wie stark akademische Präsenz und Reputation ist.
    Aber egal. Die allermeisten Wissenschafter lässt derartiger Mumpitz kalt. Und Astronomen sind offenbar die Kaltschnäuzigsten, wie man hier sieht 😉

  342. #342 Bjoern
    4. September 2010

    @Ger77:

    Und nein ich verwechsle Methodik nicht mit Fehlverhalten. Aber es erschreckt mich das die wissenschaftliche Arbeitsweise nicht auch die Geisteshaltung prägt, sondern abstruse Ideen und klare nachvollziebare Argumentation in einem Kopf Platz haben.

    Ach so, darum ging’s dir – ‘tschuldige das Missverständnis. Ja, das erschreckt mich auch!

    Da sehr oft der akademische Grad für einen Bestätigung eines noch so großen Irrsins herhalten muß, ist offenbar immer Vorsicht am Platze, ob etwas wirklich Wissenschaft ist, wenn ein Herr oder Frau Professor es probagiert.

    Schönes Beispiel, das hier schon mehrmals erwähnt wurde: Frau Prof. Werlhof…

  343. #343 Martin Wagner
    25. September 2010

    Hallo,
    ich habe gehört, daß man den Abstand Erde-Mond mit Laserspiegeln auf 1mm genau messen kann. Könnte es sein, daß der Planet X (dunkle Materie angenommen) – theoretisch – eine Umlaufbahn senkrecht zur Ekliptik hätte und Mitte / Ende 2010 in ca. 5 AE nördlich oder südlich der Sonne steht? Wie stark würde er dann Raumsonden oder den Mond ablenken, wenn er die Masse des Mondes hätte?

    Wenn man bei den Raumsondenbahnen z.B. den Io weglassen würde, würden die Raumsondenbetreiber das merken?

    Danke,
    Martin Wagner

  344. #344 Florian Freistetter
    25. September 2010

    @Martin: Ja, sowas würde man merken. Ein Objekt der Größe des Mondes fällt auf jeden Fall auf.

  345. #345 Ela
    17. Oktober 2010

    Hallo Florian,

    ich habe im Internet einen Bericht zu diesem Thema gefunden, in dem verschiedene Theorien genannt werden, die mir (als Laien) ziemlich ernst zu nehmen scheinen. Auch die Nasa scheint nicht ganz abgeneigt zu glauben, es gäbe “Planet X”. Gefunden habe ich diesen Bericht im Zusammenhang mit dem Massensterben ca alle 26 Millionen Jahre. Natürlich habe ich auf der offiziellen Nasa-HP nichts hierzu gefunden. Mich würde interessieren, wie Du darüber denkst? Hier der Link:
    http://kuffner-sternwarte.at/im_brennp/archiv2010/Nemesis.html
    Mir scheint die Seite seriös. Oder irre ich?

    Vielen Dank für Deine Anteort und ganz liebe Grüße!

  346. #346 Florian Freistetter
    17. Oktober 2010

    @Ela: Nemesis hat nichts mit “Planet X” zu tun. Hier habe ich was über Nemesis geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/der-stern-zum-wochenende-nemesis.php

    Und hier steht noch was über die Bezeichnung “Planet X”: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php

  347. #347 Ela
    17. Oktober 2010

    Oh, entschuldige bitte! Das ist aber auch verwirrend, wenn man als Nichtwisser beginnt, sich in dieses Thema einzuarbeiten :o)
    Ich weiß es übrigens sehr zu schätzen, was Du hier machst. Tolle Arbeit.

  348. #348 SteDi
    18. Oktober 2010

    Also ich habe mich heute mal mit dem ganzen Weltuntergangsthema von 2012 beschäftigt, weil ich vor einigen Tagen drauf angesprochen wurde. Dabei bin ich auf die Disskussionsforen hier gestoßen, angefangen bei den Sonnenstürmen.
    Erst einmal danke an den Florian für die gute und fachlich versierte Aufklärung.
    Mir kam das mit dem Tempo des sogenannten Planeten X nämlich auch komisch vor und habe bei mir ebenfalls gedacht, dass ein Planet mit einer so großen Umlaufbahn und Masse niemals so flott unterwegs sein kann. Danke für die Entwarnung, dass ein möglicher Himmelskörper, der eventuell nur den Rand unseres Sonnensystems kreuzen sollte, uns nicht schaden kann.

  349. #349 SteDi
    18. Oktober 2010

    Zu @Erich von D.
    Also es gibt (nicht nur) eine interessante Passage in der Bibel, bei der ich dachte, die sollte sich mal der Erich von D. durchlesen. Die ausfühlichste in dieser Richtung, die ich meine, ist die aus den ersten Kapiteln des Propheten Hesekiel. Also Bibel zur Hand nehmen und durchlesen.
    Da dieser Prophet nicht vor 6000 Jahren gelebt hat, sondern allenfalls 600 Jahre vor unserer Zeitrechnung, kann an dieser von Ihnen aufgeführten Theorie etwas nicht stimmen. Da sind wohl öfters mal “Besucher” auf der Erde gewesen, als nur alle 6000 Jahre mal. Denn auch der Prophet Daniel und der Johannes, der die Offenbahrung geschrieben hat, beschreiben die gleiche(!) Person bzw. Erscheinung in ihrer, der jeweiligen Zeitepoche entsprechenden, Ausdrucksweise.
    Für Ufologen sind das wirklich sehr interessante Passagen. Ich habe meine eigene Meinung darüber, die ich an dieser Stelle lieber für mich behalte. Doch Ihre Meinung zu diesen Bibelstellen würde mich sehr interessieren, sollten sie sich hier nocheinmal die Ehre geben.

  350. #350 SteDi
    19. Oktober 2010

    …und zu guter Letzt mal etwas Grundsätzliches:
    Filme und Drehbücher sind letztendlich nur das Produkt der Fantasie mehr oder weniger genialer Autoren und Schriftsteller. Meist haben solche geistigen Ergüsse nichts mit der Realität und Wissenschaft zu tun, wenn sie auch oftmals den Anschein von Wissenschaftlichkeit erwecken. Der Endzeitfilm 2012, der letztendlich diese Massenhysterie auslöste, ist immer noch nur ein Film! Das Gleiche Phänomen trat auch auf, als der damals heißdiskutierte Film “Sakrileg” in die Kinos kam. Mit äußerster Mühe musste der Autor Dan Brown sich gegen persönliche Angriffe und Drohungen von allen möglichen Seiten her mit dem Argument und der Aussage erwehren, dass sein Buch doch nur “ein Roman” sei. Ich habe damals Interwies in der christlichen Presse zu dem Thema gelesen, in denen der Autor des Romans zu den Vorwürfen der Kirchen Stellung bezogen hat.
    Das gleiche Phänomen begegnet mir hier in Bezug auf den Film(!) über den Weltuntergang 2012. Die Menschen leiden offensichtlich zunehmend an Realitätsverlust und verwechseln Fiktion alla Hollywood mit wissenschaftlich belegbaren Tatsachen. Zu all diesen Leuten, deren logischer Menschenverstand durch die Traumfabrik benebelt wurde, kann ich nur eines ganz klar und deutlich sagen: “Aufwachen Leute! – Wir befinden uns weder im ‘Raumschiff Enterprise’ oder ‘Voyager’, noch auf dem ‘Planet der Affen’, ‘Dune’ etc. und auch nicht vor dem ‘Stargate’. Wir befinden uns auf dem Planeten Erde, meinetwegen im Kino oder vor der Glotze. Deshalb willkommen in der Realität. Alle weiteren, dem Kinofilm nachfolgenden pseudowissenschaftlichen Sendungen dienten nur dem Kommerz der Rundfunkredakteure, die als Trittbrettfahrer auf die Welle der Weltuntergangspanik aufgesprungen sind, um auch noch den Rest der sonst so logisch denkenden Bevölkerung zu verschaukeln.
    Zugegebener Maßen bin ich zwar nicht auf den Kinofilm hereingefallen, aber auf die Panik von ansonsten sehr seriösen und intellektuellen Leuten, die zufällig so eine “wissenschaftliche” Sendung über das Thema im Fernsehen gesehen haben. Deshalb habe ich mich auch erst jetzt mit dem ganzen Thema auseinander gesetzt, weil erst jetzt wieder so etwas im Fernsehen gelaufen sein muss. Doch der Bezug zum Jahr 2012 kam mir dennoch von Anfang an spanisch vor.
    Deshalb gilt an dieser Stelle nochmals mein Dank dem Florian, der auf logische und wissenschaftlich fundierte Weise mit diesen merkwürdigen Theorien aufräumt.
    Was aber für jeden gelten sollte, ist die Tatsache, dass ein jeder sein Leben so leben sollte, wie er es vor seinem Gewissen verantworten kann und jeden Tag so gestalten und beschließen sollte, als wäre es sein letzter Tag im Leben. Denn die Wahrscheinlichkeit, einen tödlichen Verkehrsunfall zu erleiden ist wohl sehr viel höher, als durch einen Planeten X oder durch Sonnenstürme und der Gleichen Schaden zu nehmen.

  351. #351 deepsouth
    19. Oktober 2010

    @Stedi:
    Was war das denn jetzt?
    Eine Lobhudelei an deine Lieblingsfilme, verknüpft mit einem erhobenen Zeigefinger an alle Ungläubigen, daß es eventuell doch einen Schöpfer gäbe und daß besser niemand es wagen sollte, ihn in Frage zu stellen?
    Die Filme sind geschenkt.
    Und was einen Gott betrifft – so kann man dich auch beruhigen, denn die Naturwissenschaftler werden einen Gott genau so wenig für nicht existent erklären, wie ein rosarotes Einhorn, was um Jupiter kreist.
    Nur über die Wahrscheinlichkeit und über die (eventuelle) Notwendigkeit bzw. Nicht-Notwendigkeit eines Gottes werden sie sich äußern – ganz im Gegensatz zu Religionsvertreter, die ihre Thesen als umunstößliche Wahrheit betrachten.
    Empfehlenswert zu diesem Thema ist Florians Beitrag vom 16.10.2010 “Das Universum braucht keinen Gott”, in dem es um das letzte Kapitel des Buches “Der froße Entwurf” geht.

  352. #352 Florian Freistetter
    19. Oktober 2010

    @SteDi: Was genau soll denn an Hesekiel so beeindruckend sein?

  353. #353 Blaubart
    19. Oktober 2010

    @Florian

    Das ist einfach, hier wird sich auf Ezechiel 1,4 bezogen, den “Thronwagen Gottes”.
    Warum das jetzt irgendwie spannend sein soll kann ich aber auch nicht beantworten und würde mich auch interessieren.

  354. #354 Florian Freistetter
    19. Oktober 2010

    @Blaubart: Ich hab Hesekiel natürlich gelesen (auch den Rest der Bibel). Ich finde darin nur nichts, dass mich so sehr beeindruckt, dass ich an Besuche von Aliens glaube…

  355. #355 Blaubart
    19. Oktober 2010

    @Florian,

    Irgendwie habe ich das erwartet, geht mir ja ähnlich.
    Aber recht hast du natürlich, ich kann da auch nichts besonderes dran finden, dass man jetzt gerade auf Aliens beziehen könnte. Aber der Wunsch ist bekanntlich oft mächtiger als die Realität, leider.

  356. #356 Daniel
    19. Oktober 2010

    Natürlich vollkommen spannend.

    Da es damals sicher keine Wagen gegeben hat, auf die man einen Thron stellen konnte.
    Gott wohnt im Himmel, also muß das Ding auch noch fliegen.
    Da man damals noch keinen Flugzeuge hatte, muß es doch ein Raumschiff gewesen sein.
    Was den sonst.
    Fertig ist der “Beweis”, daß da ÜBER SICHER NICHTS ANDERES geschrieben sein kann als über Aliens und ihre Raumschiffe.

    Denn anzunehmen, daß man sich Gott als “Superkönig” vorstellt hat, der auf einem Thron sitzt und der dann auch noch beweglich ist, sprich auf einem Wagen steht, ist schließlich doch eine zu weit hergeholte Idee.

  357. #357 SteDi
    19. Oktober 2010

    Zu den Fragen um Hesekiel:
    Es war einfach nur eine Frage an Erich von D., was er dazu meint. Denn da kommen ganz unterschiedliche Wesen vor, die es so auf der Erde nicht gibt und die der Hesekiel ja wohl tatsächlich gesehen hat. Das ganze klingt irgendwie, wie Sience Fiction und nicht wie die Bibel. Ich war nur verblüfft über das Ganze und dachte, das wäre doch was für den Erich von D., mehr nicht.
    Ob man an Außerirdische glauben sollte oder nicht, sehe ich differenziert. So, wie es von Hollywood vermarktet wird, mit Sicherheit nicht. Dennoch muss man sagen, dass das Universum groß genug wäre für mehr Lebensformen und es arrogant wäre zu meinen, wir wären im ganzen Universum die einzigen Lebewesen und die Erde der einzige Planet, auf dem Leben möglich ist. Aber im Grunde genommen denke ich nicht näher drüber nach, wobei mir schon Leute begegnet sind, die tatsächlich ein UFO gesehen haben wollen und mir das voller Angst berichtet haben.

    zu @deepsouth: Du hast mich völlig falsch verstanden. Im Grunde genommen hast du gar nichts von meinen Aussagen kapiert, was ich damit sagen wollte.
    Vielleicht solltest du mal die ersten beiden Kommentare von mir weglassen und nur den lezten Kommentar lesen. Diese SiFi-Filme interessieren mich nicht und ich halte sie auch für ausgemachten Blödsinn. Es sind einfach Fantasiewerke von Drehbuchautoren. Aber es gibt Leute, die das was sie im Kino oder Fernsehen sehen für bare Münze nehmen ohne mehr zwischen Fiktion und Wirklichkeit zu unterscheiden.
    Da mir gerade dieses Jahr öfters mal solche Menschen begegnet sind, die dann auch noch eine gewisse Panikmache betreiben, habe ich mich mal mit den einzelnen Themen auseinandergesetzt und nachgeforscht, wieviel dran ist, an dem Ganzen, um festzustellen, dass alles nicht so heiß gekocht wird, wie es gegessen wird.
    Bis gestern wusste ich nicht einmal, was der Mayakalender, der Bibelcode oder Nostradamus über das Jahr 2012 ausgesagt haben. Weil es mich bisher nicht interessierte, wusste ich es eben nicht. Aber mir sind gerade im letzten halben Jahr verängstigte Menschen begegnet, die den Aussagen eines Kinofilms oder “pseudowissenschaftlicher” Sendungen mehr glauben geschenkt haben, als dem eigenen rationalen Menschenverstand.
    Es war kein erhobener Zeigefinger in so einem Sinne wie du es @deepsouth meinst. Du hast mich einfach nur falsch verstanden.
    Was meine innere oder deine Überzeugung und in Bezug auf Religion, Glauben etc. anbelangt, sage ich nur, leben und leben lassen, was eine freie Meinungsäußerung allerdings nicht einschränkt.

  358. #358 ralph
    10. November 2010

    hallo!

    kann mir wer sagen was das ist:
    http://sohodata.nascom.nasa.gov/cgi-bin/soho_movie_theater

    nehmt LASCO C3 und gebt diesen zeitraum ein: 2010-10-24 bis 2010-10-26

    vorallem die bilder 289 (was sind das dauern für komische pixel??? bildfehler?) und 294 (was ist dieses dritte objekt mit “flügeln”??)

    das objekt tritt noch viel öfter auf und ist kein einzelfall. wenns wer erklären kann wär super.

  359. #359 Florian Freistetter
    10. November 2010

    @ralph: Ich kann mir das Video gerade nicht anschauen. Aber auf solchen Bildern sind immer wieder mal Bildfehler und ähnliches drauf. Da draussen ist ja jede Menge Strahlung die die Detektoren nicht immer gut vertragen. Wie das vor sich geht und wie das mit “geflügelten” Objekten ist, wird zum Beispiel hier gut erklärt: http://yowcrooks.wordpress.com/2009/05/14/nibiru-soho-images-debunked/

  360. #360 Nichtswissend
    15. November 2010

    Hab mal ne Frage, wenn es kein Nibiru etc. gibt, was könnte denn der riesige Planet neben der Sonne hier sein ? Merkur, Venus ?

  361. #361 Thomas J
    15. November 2010

    @nichtwissende

    welcher Planet, wo?

  362. #362 Bjoern
    15. November 2010

    @Nichtswissend: Eine Mischung aus Bildfehlern (entstehen z. B. durch JPG-Datenkompression) und Pareidolie. (für Merkur oder Venus sind die da scheinbar sichtbaren Kreise viel zu groß!)

  363. #363 Nichtwissend
    15. November 2010

    Hehe Pareidolie 😀

  364. #364 Artur
    22. Dezember 2010

    Ich glaube eigl. auch nicht an diesen Unsinn, aber ich habe auch mal auf Youtube ein Video gesehen, das verdammt echt aussah. Hier ein Bild vom Video (Kann das Vid gerade nicht finden)
    http://media.photobucket.com/image/Niburu%20amateur%20video/insanebluejay/bs_sun01.jpg

  365. #365 S.S.T.
    22. Dezember 2010

    @Artur

    Soetwas und ähnliches bekommt man bei Gegenlichtaufnahmen regelmäßig wunderbar hin. Ist meist störend und ärgerlich, Dein verlinktes Bild ist hingegen recht hüsch, auch wenn es nur eine normale Reflexion zeigt.

  366. #366 Artur
    22. Dezember 2010

    Das wundert mich auch nicht, wäre ja schon wunderlich, dass der Planet größer als die Sonen wäre :)

  367. #367 Artur
    23. Dezember 2010

    @ Alle
    besonders @ Florian

    Seit ihr euch sicher, dass es noch keine Beweise für die Existenz gibt? Weil ich schon auf Youtube paar Amateur Videos gesehen habe. Ist das Fake? Nach ner Spiegelung sieht es nicht ganz aus.

  368. #368 olsch
    23. Dezember 2010

    @Artur

    Das sind meistens keine Fakes im eigentlichen Sinne, sondern Fehler und Reflektonen in der Optik des Fotoaparates/der Videokamera. Diese werden dann von den falsch interpretiert und als Beweis hingestellt.

    Lesetipp:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lens_flare

  369. #369 Florian Freistetter
    23. Dezember 2010

    @Artur: Da gibts 1) jede Menge optische Effekte und Fehler in Kameras die sowas erzeugen (Ich hab sogar selbst schon “Nibiru”-Fotos gemacht: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/ich-habe-nibiru-gesehen.php). Und 2) gibts auch einige atmosphärische Phänomene: http://de.wikipedia.org/wiki/Nebensonne

  370. #370 Artur
    23. Dezember 2010

    Uii, danke. Jetzt bin ich schlauer, ist aber schon interessant, wie Leute mit Kamera Fehlern Planet X beweisen wollen. Der aber für mich größte Beweis ist der, das ein Planet 1/2 so groß wie die Sonne in 2 Jahren hier für Unruhe sorgen soll, obwohl es noch keine 100% Beweise gibt. Das ist für mich der größte Beweis. Den müsste man doch schon seit mind. 5 Jahren wenn nicht früher, mit nem Teleskop sehen müssen, es ist unwahrscheinlich das man einen braunen Zwerg übersehen kann.

  371. #371 Artur
    23. Dezember 2010

    Schaut mal wie viele Niburus es eigl gibt :)
    http://video.mail.ru/mail/eternal_8/5/6.html
    Das Vid lädt bissl lang

  372. #372 Dorn
    23. Dezember 2010

    Gab ein Video auf YouTube, finde es jetzt gerade nicht mehr, da hat es einer ganz deutlich gezeigt.
    Da war dieser “zweite Planet” auf seiner Kamera ebenfalls zu sehen, aber um jedem zu zeigen das es sich eben nicht um einen Planeten sondern um eine Reflektion handelt, hat er die Kamera umgedreht. Siehe da, auch dieser angebliche Planet hat sich mitgedreht. Würde es sich aber tatsächlich um einen Planeten handeln, würde sich dieser wohl kaum mit der Kamera mitbewegen und um die Sonne kreisen.

  373. #373 Artur
    23. Dezember 2010

    @Dorn

    Glaub mir die Esos machen for nix halt, sie werden eh bald sagen,dass der Planet so mystisch ist, das er sich mit unseren Augen bewegt 😛

  374. #374 Artur
    24. Dezember 2010

    @ Florian

    Hmm, ich bin zwar der Meinung, dass Planet X Unsinn ist, aber mich störrt was :)
    Ich weiß nicht genau was. Genau, undzwar habe ich gehört, das Uranus oder Neptun eine Bahnstörrung hat, was mit der Gravitation zu tun hat und den letzten Chaos der Erde: Vulkan, Erdbeben, etc…

    Pro für die Existenz:
    Uranus Gravitation
    Erd Chaos
    (Wobei die beiden, sich nicht mit den Contras vergleichen, weil diese Ursachen nur minimal sind.)

    Contra:
    keine anderen Gravitationsveränderungen
    Planet wurde niemals gesehen. Weder im Weltall noch mit Auge.

  375. #375 Florian Freistetter
    24. Dezember 2010

    @Artur: Also bei Uranus gabs tatsächliche eine “Bahnstörung”. Das ist allerdings schon ein paar hundert Jahre her und seit man Neptun entdeckt hat, weiß man, was los war: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/12/neptun-vulkan-und-die-dunkle-materie.php

    Neptun selbst bewegt sich ganz normal; die dort im vorletzten Jahrhundert gemessene Bahnstörung waren nur Beobachtungsfehler. Und Vulkanausbrüche/Erdbeben finden heute nicht häufiger statt als in der Vergangenheit: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/2012-planet-x-und-die-vielen-erdbeben.php (auch wenn man dank der Medien oft was anderes meinen würde). Die “Pro”-Argumente sind also gar keine wirklichen Argumente…

  376. #376 Artur
    24. Dezember 2010

    @ Florian

    So, nachdem ich eigl. alle Antworten habe, muss ich endlich sagen, was für ne gute Arbeit du leistest. Du bist einer der wenigen, der den Menschen die Wahrheit sagt. Viele die schon bescheid wissen, dass 2012 nix passiert, kümmern sich nicht um die anderen, hauptsache die wissens und die ängstlichen Menschen sind mir egal. Also sehr großes Lob für die ganzen 2012 Aufklärungen. (Muss ja ewig gedauert haben 😛 )

    Kritik: Gibts nix, alles super.

  377. #377 Tschumi
    8. Januar 2011

    Wirklich schön das Gespräch hier. Von islamisten, linksautonomen, pessimisten, schon fast psychopathologischen verschwörungstheoretikern, über mondmenschen ist alles vertreten. Rollenbilder um Rollenbilder, jedes unaufhörlich damit beschäftigt anders zu sein, sich als Individuum vom kollektiv abgrenzen (auch ich mach das gerade). Klassisch. Eigentlich nur Religion vs Wissenschaft, ein ewiger Konflikt proportional zur komplexität einer Gesellschaft. Wenn etwas u einfach ist sucht man sich die probleme.
    Ein grosses Kompliment an die Geduld der Aufklärerischen “kräfte” : für mich beispiellos bodenständig.
    @florian: wie siehst du dieses kommentieren? (brauch biz input zum phänomen verschwörungstheorieen. Arbeit für sozpsychologie an der uni Zürich) bin in der anfangsphase.

  378. #378 Micha
    17. Januar 2011

    Kopernikus war auch nur ein Störenfried und Verschwörer…und? Hatte er nicht recht? Ach ja, es kann nicht sein was nicht sein darf.

    LG

  379. #379 Bullet
    17. Januar 2011

    Daraus folgt *natürlich* messerscharf, daß *jeder* “Störenfried und Verschwörer” recht haben muß.

    Klar.
    Hatte ich vergessen.

    (Nebenbei: Kopernikus war *nur* für die Heilige Kirche ein “Störenfried und Verschwörer”. Für die Menschen mit Hirn und Verstand waren seine neuen Berechnungen lediglich interessant und erhellend.
    Und “Ach ja, es kann nicht sein was nicht sein darf.” kommt IMMER von den Spinnern, die keinen Blassen aber eine große Fresse haben.)

  380. #380 MartinS
    17. Januar 2011

    Verschw…. ist ein echtes Bäh-Wort!
    :-)

  381. #381 katia
    17. Januar 2011

    Nun ist es Amtlich!
    ————————–

    Drei gigantische Raumschiffe nehmen Kurs auf die Erde
    Das längste von Ihnen ist 240 Kilometer Breit, die beiden Anderen sind etwas kleiner.
    Zur Zeit befinden sich die Objekte hinter dem Orbit des Pluto

    Die Raumschiffe wurden vom HAARP Search System aufgespürt
    Das System welches in Alaska stationiert ist wurde erstellt um Aurora Borealis
    “Nordlichter” zu studieren.
    Nach Aussage von SETI Wissenschaftlern handelt es sich hierbei um nichts weiteres als Ausserirdische Raumschiffe. Sie werden mit Erdstationierten Teleskopen demnächst sichtbar sein, sobald sie den Mars Orbit erreichen.
    Die US Regierung wurde über dass Event in einem Report unterrichtet
    Die Raumschiffe werden die Erde im Dezember 2012 erreichen.
    Das Datum des vermeindlichen Kontaktes mit dieser Ausserirdischen Zivilisation bringt Gedanken über den Maya-Kalender, der am 21. Dezember 2012 endet ins Gedächtniss. Ist es nur ein Zufall ?

  382. #382 Florian Freistetter
    17. Januar 2011

    @Katia: Nicht alles was im Internet so geschrieben steht ist auch wahr. Wenn echte Wissenschaftler – wie sie z.B. bei HAARP und SETI arbeiten – die Existenz von Alien-Raumschiffen verkündet hätten, meinst du nicht auch, dass da die Medien vielleicht Interesse zeigen würden? Auf RTL läuft aber gerade immer noch das Dschungel-Camp; auf SAT1 die übliche Talk-Show und die Tagesschau die auf der ARD gerade beginnt hat nichts zu Aliens zu sagen sondern berichtet lieber über Tunesien…

    Ne, solche Schauergeschichten findest du überall im Internet. Aber es sind eben nur Schauergeschichten…

  383. #383 klauszwingenberger
    17. Januar 2011

    @ Katja:
    Es gibt kein HAARP search system, insbesondere ist HAARP kein Teleskop, auch kein Radioteleskop. Es dient auch nicht der Erkundung von natürlichen Polarlichtern. Das Funktionsprinzip von HAARP lautet: Kurzwellen hinaufsenden und dann gucken, was da oben passiert. Wobei “oben” nicht irgendwo jenseits der Plutobahn liegt, sondern in der oberen Erdatmosphäre.

    Und falls diese angeblichen Objekte, um die es hier gehen soll, 240 Kilometer (!) breit wären – fast halb so groß wie die beiden großen Asteroiden Vesta und Pallas, dafür gut 10mal so groß wie der Marsmond Phobos – dann wären sie auch mit erdgebundenen – optischen – Teleskopen wesentlich früher erkennbar als innerhalb der Marsbahn. Zumal selbdritt!

    Deine Quelle hat Aprilscherz-Qualität.

  384. #384 Hercolobus
    21. Januar 2011

    Florian erzähl nicht von Wissenschaftlern hier,die Menschheit ist fasziniert von den Vorraussagen derer, die zu Unrecht Wissenschaftler genannt werden und die nichts anderes tun als Lügen zu verbreiten und die Wahrheit zu fälschen.
    Die Herren Wissenschaftler ignorieren all diese Konsequenzen,die sie durch ihre atomaren Explosionen,ihre Tests im Ozean hervorgerufen haben.
    So sehr sie sich auch füür Alleswisser halten,sie sind nichts als Ignoranten,wilde Bestien, denen es nichts ausmacht,Apparate zu erfinden,um die Menschheit und sich selbst zu zerstören.

    ps. Planet x gibt es,Florian Du wirst es bald spüren mein Freund,keine Ahnung für wen Du arbeitest?Du verbreitest Desinformation.

    Lg

  385. #385 Gelmir
    21. Januar 2011

    Tjo, und alle wollen jetzt wissen, welches Zeugs Hercolobus da gerade geraucht hat…

  386. #386 dirk
    21. Januar 2011

    Tja hab ich mich auch gefragt, wollte aber einen Freund von Florian nicht danach Fragen(oder war das “mein Freund” nicht so gemeint?)

  387. #387 MartinS
    21. Januar 2011

    @Hercolobus
    Was nimmst Du? Macht aus der Birne ziemlich Hackepeter, hm? Bleibt das oder geht das wieder weg?

  388. #388 Dete
    21. Januar 2011

    @ all
    Menno Hercolobus ist Guido bzw Wilfert. Der hat ja echt Ausdauer.

    Gruß Dete

  389. #389 deepsouth
    21. Januar 2011

    Oh je oh je….
    Die bösen Wissenschaftler, die armen (Verschwörungs-) Theoretiker und die heilsame Rettung…. Es wird wohl nie aufhören.
    Liebe Verschwörungstheoretiker…
    Ein bißchen Standard-Psychologie geffällig?
    Schon mal was vom Opfer-Täter-Retter-Dreieck gehört?
    Eure dämlichen Theorien sind einfach nur ein Zeichen psychischer Schwäche oder Unreife.
    Wie kleine Kinder und Hauskatzen – die um Zuneigung betteln – winselt ihr herum, wollet erhöret werden und Anerkennung und Aufmerksamkeit erhaschen.
    Die typische Opfer-Rolle.
    Den Wissenschaftlern und anderen logischdenkenden Menschen weist ihr die Täter-Rolle zu. Böööse Menschen!
    Und aus dem All kommt Hoffnung, Erlösung, Lichtwesen, Außerirrdische und weiß der Kuckuck was alles. Die RETTER!
    Wenige Therapiestunden und ein paar aufklärende Gespräche könnten Euch helfen, (wieder) geradeaus zu denken.
    WIR würden Euch ja gerne helfen (Florian versucht es ja mit einer Engelsgeduld… ihr glaubt doch an Engel, nicht wahr?), aber ihr müsst es auch zulassen!
    Raus aus der Opfer-Rolle! Schluss mit dem masochistischen Gehabe! Klingt es nicht verlockend?
    Für Unbelehrbare empfehle ich das Domina-Studio Ihres Vertrauens…
    aber bitte labert uns nicht weiter mit Eurem Müll zu!

  390. #390 Basilius
    21. Januar 2011

    @Dete
    Ach, das soll auch der Wilfert sein? Woher weißt Du das? Ich wäre jetzt nicht sofort drauf gekommen, weil der Kommentar hier war ja noch danebener als sein sonstiges eh schon krudes Zeugs.

  391. #391 rolak
    21. Januar 2011

    Wer auch immer das ist – er referenziert diesen Quark. Insofern kann er nix geraucht haben, denn so heißt bei denen der besagte Planet :-)

  392. #392 Florian Freistetter
    22. Januar 2011

    @Hercolobus: Auch für dich gilt: wenn du nicht mehr drauf hast als Beleidigungen, dann seh ich keinen Grund dich ernst zu nehmen. Sag mir KONKRET, was an meinem Artikel falsch ist, dann diskutieren wir drüber. Aber Wissenschaftler zu beschimpfen ist kein Argument für irgendwas.

  393. #393 Biostudent
    1. Februar 2011

    Hallo,

    ich möchte mich an dieser Stelle bedanken für die vielen sachlichen und fundierten Argumente, die ich durch Herrn Freistetter auf dieser Seite (und den anderen dem Thema gewidmeten Artikeln) erlangen konnte. Sie sind für mich gut nachvollziehbar und mit meinem naturwissenschaftlichen Verständnis überprüfbar!

    Ich beschäftige mich schon seit einigen Monaten mit diesem Thema und bin froh eine Seite gefunden zu haben, die wissenschaftlich mit dem Thema umgeht. Von offizieller Seite gibt es ja leider nicht so viel Aufklärung wie man es sich wünschen würde oder aber die Seiten sind der Allgemeinheit nicht so leicht zugänglich wie irgendwelche “Youtube Videos” etc.

    Es muß enorm viel Arbeit hinter den vielen Artikeln, der Beantwortung zahlreicher E-Mails und der Pflege der jeweiligen Kommentare stecken und ich bin der Meinung dies sollte von ALLEN anerkannt und gewürdigt werden (dies beinhaltet auch die Poster hier, die der Meinung sind Beleidigungen oder sonstige “verbale Ausrutscher” zu hinterlassen)

    Ich werde mich auch in Zukunft häufiger auf dieser Seite “aufhalten” und freue mich die Diskussionen weiter zu verfolgen.

  394. #394 Labo
    15. Februar 2011

    Hey Leute Florian ich habe deinen Beitrag gelesen. Die anderen hab ich leider nicht alle durchgelesen, weil es zu viele sind :D. Ich glaub natürlich nicht daran das 2012 die Welt untergeht…. o.O son Blödsinn^^ also wollte nur mal sagen das ein Planet entdeckt wurden ist. Er befindet sich irgendwo im Kuipergürtel und soll 4 mal so groß sein, wie Jupiter. Nun gut weißt du vieleicht mehr darüber, weil ich weiß, dass man schon sehr lange ein Objekt im Kuipergürtel suchte, der den Planeten Neptun stören solle. Denke mal, das es dieser neue Planet ist. Der Name ist übrigens Tyche hier ist ein Artikel darüber. Und warum wurde es nicht schon früher gefunden?? Kann es auch vielleicht sein, dass es diese angebliche Nibiru ist ?? Naja ich mein nicht mein jetzt nicht die Geschichte mit dem Weltuntergang, aber vielleicht haben ja wirklich schon manche den Planeten gesehen und dachten darum es gibt den Nibiru, denn dieser Planet soll aus einen anderen Sonnensystem kommen. Hat dieser Planet vielleicht noch sein Zentralgestirn?
    Vielleicht ein brauner Zwerg. Naja ich Frag nur ich bin sehr sehr neugierig was das für ein Planet ist 😀 er wurde immerhin sehr sehr lange vermutet aber erst jetzt gefunden. Wobei ich mir denke vielleicht wurde er schon längs gefunden, wurde aber geheim gehalten aus welchen Gründen auch immer. Schreib bitte was dazu 😀 danke.

  395. #395 Labo
    15. Februar 2011

    Sry für die kleinen Fehler im Text und hab die Seite vergessen über den neuen Planeten.

    http://www.bild.de/BILD/news/2011/02/14/neuer-planet-sonnensystem/tyche-gasriese-jupiter.html

  396. #396 Florian Freistetter
    15. Februar 2011

    @Labo: “also wollte nur mal sagen das ein Planet entdeckt wurden ist. Er befindet sich irgendwo im Kuipergürtel und soll 4 mal so groß sein, wie Jupite”

    Nein, da ist nichts entdeckt worden; schon gar nicht im Kuipergürtel: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/02/tyche-ein-bisher-unbekannter-planet-im-sonnensystem.php

    “Nun gut weißt du vieleicht mehr darüber, weil ich weiß, dass man schon sehr lange ein Objekt im Kuipergürtel suchte, der den Planeten Neptun stören solle”

    Auch das tut man nicht; es gibt keine Neptunstörungen. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php

    “Hat dieser Planet vielleicht noch sein Zentralgestirn?”

    Wenn der Planet einen anderen Stern umkreisen würde, dann könnte er ja wohl nicht unsere Sonne umkreisen.

  397. #397 Stinno82
    22. Februar 2011

    @ Hercolobus

    Ich finde es einfach nur Armselig, wie Esotheriker sich selber diesen Mist abkaufen können. Nibiru oder Planet X <– (der Name klingt schon nach Sektengehabe) ist genau, wie das Millienium oder andere hunderte Amargeddon Prophezeihungen. Ich finde es einfach nur lächerlich. Schade ist es, dass leichtgläubige Menschen diesen Mist auch noch Glauben und auch noch Geld diesen Gurus in den Rachen streckt. Was ich ja noch geiler finde, das ist diese Bunkergeschichte, wo man sich für 50.000 € einen Bunkerplatz für den Weltuntergang sichern kann. Liebe Nibiru anhänger, sehr ihr denn nicht, dass es nur aus wirtschftlichen Gründen Nibiru gibt, und das auch nicht als Planet sondern nur auf dem Konto diverser Abzocker, die sich damit die Tasche voll stopfen. @ Florian Ich finde es gut, dass sich jemand mal mit den Fakten auseinander gesetzt hat, und mal aufzeigt, dass es gar nicht logisch sein kann, dass plötzlich am 21.12.2012 ein Planet an unserem Himmel zu sehen ist. Jeder Mensch der auch nur ein bisschen interesse an Astronomie und ein bisschen Logik im Hirn hat müsste das auch Begreifen. Die ganze Nibiru-Story würde mich aber mal als Film interessieren, nur ich finde auch die parrallelen zu “Stargate” (bin ein riesen Fan von der Serie) sehr interessant. Nur eben dass es kein Tor gibt und die Jungs gleich mit einem ganzen Planeten kommen. Ich hab übrigens vor einiger Zeit eine weitere Story gelesen, dass Nibiru eine eigene Sonne haben soll, ein roter Zwerg soll es sein… Oder so?! Meine Frage an Dich Florian, nur aus astronimischen Interesse… Wär sowas möglich? Ich weiss jetzt nicht ob das hier schon besprochen wurde, weil ich lese nicht alle kommentare, das sind einfach zu viele.

  398. #398 Bullet
    22. Februar 2011

    @Stinno82:

    dass Nibiru eine eigene Sonne haben soll, ein roter Zwerg soll es sein… Oder so

    sowas nennt man “anderes Sonnensystem”. Könnte man sehen und wäre bereits entdeckt. :)

  399. #399 Stinno82
    22. Februar 2011

    Es geht mir nicht um die Existens, sondern ob es möglich wär, dass ein bewohnter Planet an einem Roten Zwerg existieren kann, weil die Leuchtkraft der Sonne ja nun doch sehr gering ist.

  400. #400 Florian Freistetter
    22. Februar 2011

    @Stinno82: Klar gibts sowas. Aber wenns sowas in der Nähe der Sonne gäbe, wüssten wir das.

  401. #401 grobi
    23. Februar 2011

    Ich bin kein Physiker und glaube auch nicht an diesen Planet X Quatsch. Aber wenn ein Körper mit einer sehr elliptischen Bahn sich in unserem Sonnensystem bewegt und seine Bahn dabei außerhalb der Ekliptik liegt, muss es nicht zwangsläufig zu einer Kreuzung mit Planetenbahnen kommen. Zumindest aus geometrischer Sicht. Evtl gibt es astromische Gründe, die dafür sprechen?

  402. #402 Florian Freistetter
    23. Februar 2011

    @grobi: “Zumindest aus geometrischer Sicht. Evtl gibt es astromische Gründe, die dafür sprechen? “

    Klar könnte es sowas geben. Aber das wäre unwahrscheinlich und dann müsste man den Planeten immer noch am Himmel sehen können und das tut man ja nicht.

  403. #403 Stinno82
    24. Februar 2011

    ist es denn möglich, dass er vielleicht übersehen wird. Ich mein der Himmel ist verdammt groß, und es ist unmöglich, alles zu beobachten.

    Nur mal angenommen, er würde kommen. Wo würde er sein? Würde er, mit bloßem Auge, aussehen wie ein normaler Stern oder Planet? Oder würde man schon Konturen ähnlich wie beim Mond sehen?

  404. #404 Florian Freistetter
    24. Februar 2011

    @Stinno82: “ist es denn möglich, dass er vielleicht übersehen wird.”

    Absolut nicht! Das Ding wäre so hell wie Mars, Venus oder Jupiter und mit freiem Auge zu sehen. Und glaub, wenn da plötzlich ein neuer, bisher nichtbekannter heller Lichtpunkt am Himmel erscheint, dann merkt man das! Jede Nacht beobachten hunderttausende (Amateur)astronomen den Himmel; u.a. deswegen weil sie neue Asteroiden und Kometen entdecken wollen. Diese Dinger sind nur ein paar Kilometer groß und viel, viel weiter entfernt als es Planet X jetzt sein müsste. Die sind mit freiem Auge auch nicht sichtbar und trotzdem entdeckt man Nacht für Nacht dutzende davon. Ein Planet kann da niemals unentdeckt bleiben.

  405. #405 Stinno82
    24. Februar 2011

    ok das nehm ich so hin, also wüdest du auch sagen, dass alles was in sichtbarer “Nähe” ist auch bekannt ist. Also ich als Laie gucke nach oben, und seh nen haufen Punkte, ich hab auch nicht so die Ahnung von Sterne oder Planeten, ausser eben das was so als Allgemeinwissen bekannt ist. Ich interessier mich auch ehr für extraterrestrische Signale.

    Ich nehme mal an wenn Planet X bewohnt wär, was ja die “Legenden” sagen, dann würden sie auch, wenn es eine intelligente Zivilsation wäre auch Funksignale streuen würden. Ich mein wir halten unsere Ohren auch nun schon viele Jahre ins All und bis jetzt war bis auf das “Wow Signal” auch nix weiter zu hören. ich mein wenn es die Anunnaki darauf geben sollte, währen sie ja auf jeden fall weiter als wir entwickelt und würden sich in irgenteiner weise bemerkbar machen.

    Das ganze hat einfach viel zu viele Wiedersprüche, und die Esos sind entweder Dumm oder wollen damit Geld verdienen. Soviel ist klar…

  406. #406 Oliver Debus
    24. Februar 2011

    @ stinno

    wenn es einen Planeten mit einer Umlaufzeit von über 3000 Jahren gebe und er in dieser Zeit der Erde nahe käme, wäre seine Umlaufbahn so exzentrisch, dass er soweit von der Sonne weg käme, dass auf ihm kein Leben existieren könnte.
    Das ganze ist absoluter Unsinn.

  407. #407 Bullet
    24. Februar 2011

    @Stinno:

    Also ich als Laie gucke nach oben, und seh nen haufen Punkte, ich hab auch nicht so die Ahnung von Sterne oder Planeten, ausser eben das was so als Allgemeinwissen bekannt ist.

    Naja, du machst ja auch keine Welle mit lustigen komischen seltsamen verqueren unhaltbaren von jeglichem Fachwissen ungetrübten Behauptungen.
    Das Problem ist: den Spinnern, die ständig von Planet X und Nibiru erzählen, geht es beim Blick nach oben nicht anders als dir – aber sie reißen trotzdem den Schnabel auf und Fabulieren irgendetwas ins Blaue, was zu ihrem momentanen Bewußtseinszustand zu passen scheint. Und dann kommt da schonmal was raus, was für die irgendwie plausibel klingt – für die Leute vom Fach aber nur gequirlter Dünnpfiff ist.

  408. #408 Stinno82
    24. Februar 2011

    @ Oliver

    Na also ich habe gelesen, dass Nibiru eine eigene Sonne haben soll, quasi als eigenes Sonnensystem unterwegs sein soll. Planet X soll mit einem Roten Zwerg am leben gehalten werden… Bescheuert oder? Dann müssten ja die Jungs vom Anunnaki Volk ne gute Sonnenschutzcreme haben wenn sie unserer Sonne näher kommen weil es auf Nibiru ganz schön dunkel sein müsste, wenn er weiter von unserer Sonne entfernt ist.

    Ich meine gehen wir jetzt mal von einer Lebensform aus, die uns Menschen ähnlich ist. Wir würden unter diesen Umständen schlicht und einfach aussterben, weil es bei jeder Sonnenannäherung (unsere Sonne, also alle 3000 Jahre) Klima und Strahlenkatastrophen geben würde. Und jedes mal wenn der Planet die Sonne Umkreist, müsste ja die Oberfläche quasi gekocht werden, in der Zeit hätte er ja sogar 2 Sonnen. Sowas ist doch einfacher, logischer Menschenverstand, das sind natürlich Fakten, die solche Weltuntergangsfreaks nicht beachten und einfach wegdiskutiert werden.

  409. #409 Diana
    25. Februar 2011

    hey Flo danke für den Artikel der war wirklich lang aber jetzt bin ich erleichtert DANKE MANN DANKE!!!!!!!!!!! 😀 😀 😀

  410. #410 Bert
    27. Februar 2011

    Ihr Artikel wirft mehr Frage auf, als er Antworten liefert.
    Sie liefern einen Haufen Behauptungen mit sehr mageren Quellenangaben und unterscheiden sich somit kaum von denen, den Sie energisch widersprechen möchten.
    Kann ein Hobbyastronom einen Braunen Zwerg sehen, wenn ja in welchem Lichtspektrum?
    Wie hoch ist der Anteil der beobachteten Bi-Solaren Sonnensysteme im Vergleich zu Uni-Solaren Sonnensystemen?
    Kann ein Hobbyastronom den Kometen Elenin vor dem 4.März sehen, wenn er nicht aus der südlichen Hemisphere heraus beobachtet?
    Neptun wurde entdeckt, weil etwas den Uranus ablenkt. Wie wurde denn Pluto entdeckt?
    Wie erklärt man sich die Polkappenschmerze von Mars?
    Ich habe noch mehr fragen, aber mal sehen, ob Sie diese adäquat beantworten können ohne einzeilige Behauptungen.

  411. #411 Thomas J
    27. Februar 2011

    @Bert

    Bevor hier jemand deine Fragen konkret beantwortet…

    Würden konkrete Antworten etwas an deinem “Skeptizismus” ändern? Würdest du die Planet X-Fantasie beerdigen?
    Ja oder nein? Wenn nein, wieso nicht?

  412. #412 rolak
    27. Februar 2011

    Mars hat Polkappenschmerzen? Das ist bitter… Vielleicht könnte die Menschheit ein Marsupilami hinüberschicken.
    ⇒Eigenschaften brauner Zwerge
    ⇒Sichtbarkeit von Elenin.

    Neptun wurde entdeckt, weil etwas den Uranus ablenkt. Wie wurde denn Pluto entdeckt?

    Quark, beide wurden via Teleskop entdeckt, aus den Bahnstörungen heraus wußte man ‘nur’ wo recht genau gesucht werden mußte.

  413. #413 rolak
    27. Februar 2011

    Hast Recht, Thomas J, das wäre zuerst zu klären gewesen – aus meinem jugendlichen Leichtsinn heraus verblendet glaube ich halt immer noch schier unumgänglich daran, daß jemand der Fragen stellt auch gerne eine Antwort bekommen möchte, gleich ob ihm die Auskunft gefällt oder nicht.
    Außerdem scheine ich zusätzlich an einem Wander-‘wo’ zu leiden^^

  414. #414 Florian Freistetter
    27. Februar 2011

    @Bert: “. Kann ein Hobbyastronom einen Braunen Zwerg sehen, wenn ja in welchem Lichtspektrum?”

    Hängt von seiner Ausrüstung und der Entfernung des Zwergs ab. Aber hier gehts ja um Objekte die angeblich in der Nähe der Erde sind. Und so einer wäre mit freiem Auge zu sehen. Ein brauner Zwerg ist GRÖSSER als Jupiter. Deutlich größer. Und damit auch deutlich heller… “brauner Zwerg” heisst nicht “ist unsichtbar”. Sondern “erzeugt im Gegensatz zu einem Stern nicht dauerhaft Energie durch Kernfusion”.

    “Kann ein Hobbyastronom den Kometen Elenin vor dem 4.März sehen, wenn er nicht aus der südlichen Hemisphere heraus beobachtet?”

    Gibt es denn auf der südlichen Hemisphere keine Hobbyastronomen? Und was soll der Komet mit Planet X zu tun haben?

    Und sie sollten sich mal klar werden, was sie denn genau wissen wollen. Geht es um einen unbekannten braunern Zwerg im Sonnensystem? Um die Frage ob unsere Sonne Teil eines Doppelsternsystems ist? Um Beobachtungen eines Kometen? Sie scheinen nicht viel Ahnung von Astronomie zu haben: Was soll den Planet X nun angeblich sein? Komet, Planet, brauner Zwerg, Stern??

  415. #415 Florian Freistetter
    27. Februar 2011

    @rolak: Bei Pluto wars hauptsächlich Zufall. Der hat keine Bahnstörungen bei Neptun verursacht (die Ungenauigkeiten bei Neptuns Bahn kamen von einer falschen Masse die man verwendet hat. Die Voyagers haben dann bei ihrem Vorbeiflug die Masse genauer bestimmt und damit gabs keine Unregelmäßigkeiten in der Bahn mehr.

  416. #416 Schmidts Katze
    27. Februar 2011

    @ Bert

    zur ersten Frage: Das hängt von der Entfernung ab; im sichtbaren und im Infrarot-Bereich.

    Frage an dich: Wie groß wäre denn die Gravitation und die Temperatur auf der Oberfläche eines Braunen Zwergs?

  417. #417 rolak
    27. Februar 2011

    ^^was Falsches annehmen und was Richtiges finden, schön schräg. Danke Florian, wieder ein Mythos aus den Annalen gestrichen – sollte anscheinend doch erst einmal alles irgendwann Aufgeschnappte überprüfen…

  418. #418 Bert
    27. Februar 2011

    Das ging ja schnell, zu schnell, um sich mit den Fragen auseinanderzusetzen?
    Wer hat denn hier eigentlich was von unsichtbar behauptet? Was spricht dagegen, dass ein Brauner Zwerg überwiegend infrarotes Licht emittiert und deswegen am Himmel noch nicht frei sichtbar ist?
    Was der Komet mit dem unbekannten Objekt zu tun hat? Was spricht dagegen, dass PlanetX durch seine Masse und stark ovale Bahn eine ähnliche zu den restlichen Planeten geneigte Bahn hat und somit nicht zwangsläufig alle anderen Bahnen kreuzt, sondern nur drüber/drunter fliegt?
    Zu Entdeckung von Pluto habe ich etwas anderes gelesen, könnten Sie die Quelle nennen, wo die falsche Massenberechnung von Neptun zu den Bahnungereimtheiten geführt haben soll?
    Wenn ich wüsste was der PlanetX ist, dann müsste ich Sie nicht fragen oder? Ich glaube bei der Wissenschaft geht es nicht darum die Antwort schon vorher zu wissen.
    Die restlichen Fragen stehen immer noch im Raum und haben für mich sehr wohl etwas miteinander zu tun.

  419. #419 Florian Freistetter
    27. Februar 2011

    @Bert: “Das ging ja schnell, zu schnell, um sich mit den Fragen auseinanderzusetzen? “

    Deine Fragen waren recht simpel.

    “Was spricht dagegen, dass ein Brauner Zwerg überwiegend infrarotes Licht emittiert und deswegen am Himmel noch nicht frei sichtbar ist?”

    Die Physik. Denn ein brauner Zwerg besteht nicht aus irgendeinem Wundermaterial das alles Licht verschluckt. Sondern wie die anderen Gasriesen auch hauptsächlich aus Wasserstoff und Helium. Und so wie Jupiter das Sonnenlicht reflektiert macht das auch ein brauner Zwerg (abgesehen davon ist da noch die Gravitationswirkung an der man so ein Objekte ebenfalls bemerken würde)

    “Was spricht dagegen, dass PlanetX durch seine Masse und stark ovale Bahn eine ähnliche zu den restlichen Planeten geneigte Bahn hat und somit nicht zwangsläufig alle anderen Bahnen kreuzt, sondern nur drüber/drunter fliegt?”

    Nichts. Ist nur sehr unwahrscheinlich. Und er wäre trotzdem schon am Himmel sichtbar mit freiem Auge. Und würde sich durch seine Gravitationskraft verraten.

    “Zu Entdeckung von Pluto habe ich etwas anderes gelesen, könnten Sie die Quelle nennen, wo die falsche Massenberechnung von Neptun zu den Bahnungereimtheiten geführt haben soll?”

    Ich kann dieses Buch empfehlen. (Pluto selbst ist ja auch viel zu winzig um irgendwelche Störungen in der Neptunbahn hervorzurufen)

    “Die restlichen Fragen stehen immer noch im Raum und haben für mich sehr wohl etwas miteinander zu tun. “

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/der-stern-zum-wochenende-nemesis.php

    Was fehlt noch?

    (Aber ich denke, sie haben ja sowieso schon ihre vorgefasste Meinung von der sie nicht abrücken werden. Insofern könnte ich mir die Antworten auch sparen)

  420. #420 Bjoern
    27. Februar 2011

    @Bert:

    Zu Entdeckung von Pluto habe ich etwas anderes gelesen, könnten Sie die Quelle nennen, wo die falsche Massenberechnung von Neptun zu den Bahnungereimtheiten geführt haben soll?

    Sogar Wikipedia weiss das…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto#Erforschung

    Wenn ich wüsste was der PlanetX ist, dann müsste ich Sie nicht fragen oder?

    Äh, warum fragen Sie nicht erst mal die Leute, die behaupten, es gäbe diesen “Planet X”, (1) woher sie das wissen wollen, und (2) was er denn überhaupt ist?

  421. #421 Bert
    27. Februar 2011

    “(Aber ich denke, sie haben ja sowieso schon ihre vorgefasste Meinung von der sie nicht abrücken werden. Insofern könnte ich mir die Antworten auch sparen)”

    Das ist aber schwach… natürlich habe eine Meinung gehabt, bevor ich Ihren Artikel gelesen habe und habe deswegen gezielt Fragen gestellt, die Sie ausgeblendet haben.
    Sie haben ja auch anscheinend feste Meinung zu anderen Gebieten, die Sie allgemein als Esoterik bezeichnen.

    Nach einer Recherche über Ihre Person und was sie im Internet und anderen Portalen von sich geben, glaube ich, dass ich bei Ihnen nicht die Antworten finden werde, die mir weiterhelfen.

    Aber ich muss sagen, dass dieser Desinformationversuch durchaus plausibler daher kommt, als ihre Partnerseite Esowatch :)

  422. #422 Thomas J
    27. Februar 2011

    @Bert

    WIE müssten Antworten aussehen, die Sie befriedigen? Oder sind Sie gar nicht an der Wahrheit interessiert und wollen nur ihr Scheuklappen-Weltbild zementieren?

  423. #423 Bjoern
    27. Februar 2011

    @Bert: Wie wär’s mit einer Antwort auf meine Fragen…?

  424. #424 Florian Freistetter
    27. Februar 2011

    @Bert: “und habe deswegen gezielt Fragen gestellt, die Sie ausgeblendet haben.”

    Ich habe ihnen doch geantwortet, oder nicht? Welche Fragen hab ich denn übersehen?

    “Nach einer Recherche über Ihre Person und was sie im Internet und anderen Portalen von sich geben, glaube ich, dass ich bei Ihnen nicht die Antworten finden werde, die mir weiterhelfen.”

    Nein, das glauben ich auch nicht. Hier bei mir erfahren gibt es objektive und wissenschaftliche Infos zum Thema. Und die wollen sie anscheinend nicht hören. Ich kann ja jetzt auch nichts dafür, dass sie nicht verstehen, was ein brauner Zwerg ist und falsche Vorstellungen darüber haben wie sich so ein Himmelskörper verhält. Aber wenn sie jetzt angepisst sind weil ich es ihnen erklärt habe und die Erklärung nicht so aussieht wie sie sich das vorstellen – das ist nicht mein Problem.

    “Aber ich muss sagen, dass dieser Desinformationversuch durchaus plausibler daher kommt, als ihre Partnerseite Esowatch”

    Mit Esowatch hab ich nichts zu tun. Abgesehen davon: Wo GENAU “desinformiere” ich denn? Was an meinem Artikel ist falsch? Sagen sies mir und ich werde es korrigieren. Aber irgendwie schafft es keiner der diversen “Kritiker” hier mal konkret zu werden…

  425. #425 Ernie
    27. Februar 2011

    Hat jemand meinen Freund gesehen?

    Er leidet an Demenz, und ist nicht in der Lage, sich ohne fremde Hilfe zu orientieren.

  426. #426 LAP
    1. März 2011

    Und um welchen Planeten bzw. um was handelt es sich hierbei?

  427. #427 deepsouth
    1. März 2011

    @Ernie:
    Kumpel Bert war so unbefriedigt von den Antworten, daß er jetzt im unsichtbaren Licht des Braunen Zwerges die ihm zustehende (und von seriöser Seite verweigerte) Befriedigung sucht.
    Ein Zwerg – ein brauner dazu – MUSS ja schwer zu finden, ja nahezu unsichtbar sein.
    Nicht wahr?

    ähm… wenn jemand in scienceblog reinschaut und inpuncto Physik und Astronomie auf dem Stand von vor 30 Jahren steht und unsicher ist und/oder Fragen hat – dann bekommt er hier auch Antworten und nützliche Links oder Buchempfehlungen, die ihm weiterhelfen.
    Wer aber – wie Kumpel Bert – nicht an Informationen, sondern an Befriedigung hinsichtlich seiner absurden Vorstellungen interssiert ist- ja mei, der wird (wie zig andere vor ihm) mit Gemecker, trotzig, beleidigt, sich als mißverstandenes Opfer fühlend diesen Blog verlassen und seiner hier erfahrenen Kränkung an anderer Stelle Gehör verschaffen und Beistand suchen.
    Seine Selbstprophezeihung (Wissenschaftler sind Täter, Menschen wie Bert sind Opfer) wird sich dort bestens bestätigen und ihm ein Gefühl von Recht und Befriedigung bescheren.

    @Florian (in eigener Sache):
    Ich war in den letzten Tagen knapp 2000 km in DE mit der Bahn unterwegs und fand endlich Zeit, die ersten 350 Seiten des von Dir empfohlenen Buches “Der Stoff aus dem der Kosmos ist” von Brian Greene zu lesen.
    Ein fantastisches Buch!
    ***Danke für den Tip!***
    Den Zitaten auf der Rückseite des Einbandes kann ich hundertprozentig zustimmen:
    “Brian Greenes Begeisterung ist hochgradig ansteckend” (New York Times)
    “Ein grandioses Buch” (Spektrum der Wissenschaft).

    @Bert:
    Brian Greene verwendet manchmal Kugeln, um Begriffe wie Invarianz anschaulich zu machen.
    Wenn Du Dir Deinen kleinen roten Gummiball als Kugel vorstellst (komm! Das schaffst Du!) könntest Du auch einen kleinen Einblick HINTER den Dingen erlangen.
    Ich verspreche es.
    ^^

  428. #428 deepsouth
    1. März 2011

    Nachtrag @ Bert:
    vorausgesetzt, Du liest mal dieses Buch oder ein qualitativ ähnliches.
    + + +

  429. #429 Stefan H.
    2. März 2011

    Angeblich soll Niniru mittlerweile “Fotografiert” worden sein. Und dazu gibt es “Beweise”
    so schreibt jemand im Internet bei Yahoo Clever, dass man folgenden Link anklicken soll:
    http://news.sky-map.org/
    Und dann im Suchfeld “Nibiru” eingeben.
    Man soll es kaum glauben, aber da kommt tatsächlich ein ergebnis bei rum…
    Nur das im Suchergebnis (ich finde zumindestens nichts) nix von Nibiru steht!!

    Constellation: Löwe
    Right ascension: 09h47m58.51s
    Declination: +13°12’30.4″
    Apparent magnitude: 15.1

    Catalogs and designations:
    Proper Names TheExistedHim
    USNO-A2.0 USNO-A2 0975-06337002

    In diesem Sinne

  430. #430 Florian Freistetter
    2. März 2011

    @Nobbi: MEine Güte: Ja, am Himmel gibts Sterne. Die können fotografiert werden. Und ihre Koordinaten stehen in Katalogen. Das ist auch bei USNO-A2 0975-06337002. Und bei ein paar Millionen anderen Sternen. So what?

  431. #431 JolietJake
    2. März 2011

    Wieso gitb es da ein Ergebniss?
    Das ist doch wieder Verarsche, oder?

    Diese Seite scheint eine Art wiki zu sein, heißt also, da kann so ziemlich jeder erst mal irgendwas reinschreiben.
    Hab mal die Angaben darunter (USNO-A2 0975-06337002)gegoogelt.
    Hier
    schreibt einer, das wäre ein stinknormaler Stern. Ungefähr 10.000 mal zu blaß, um mit dem bloßen Auge gesehen zu werden.

    Ich kann das nicht nachprüfen, da das Teil aber offiziell eingetragen und klassifiziert ist wird da nicht viel geheimnisvolles dran sein…

  432. #432 nobbi
    2. März 2011

    Ist nur mal wieder lustig, dass auf den Suchbegriff Nibiru ein Resultat kommt.

  433. #433 Una
    12. März 2011

    Vorerst möchte ich mich für die Artikel bedanken, ich verstehe zwar nicht viel von Astronomie, aber mein logischer Menschenverstand sagt mir, wenn sich da was in unserem Sonnensystem bewegt, was vier mal größer als die Erde oder Jupiter (manche sagen, vier mal größer als die Erde und manche vier mal größer als Jupiter, also Entschuldigung für mein Unwissen) ist, dann müssten wir es schon längst sehen, wenn es 2012 auf die Erde prallen soll oder was auch immer anrichten soll.

    Allerdings gibt es menge Clips auf Youtube, die angeblich den “Planeten X” zeigen soll.

    Was ein paar Kommentare vorher LAP gepostet hat:

    “Und um welchen Planeten bzw. um was handelt es sich hierbei?

    würde micht auch intressieren. Den Clip habe ich vor ein paar Tagen gesehen, und dadurch das ich mich wie gesagt mit Astronomie nicht auskenne, weiss ich natürlich auch nicht was dass sein soll..

    Florian wäre dir sehr dankbar, wenn du uns eine Antwort geben könntest! Und nochmals danke das du dir die Zeit nimmst uns unwissende aufzuklären bzw. zu beruhigen…. 😀

  434. #434 Una
    12. März 2011

    Vorerst möchte ich mich für die Artikel bedanken, ich verstehe zwar nicht viel von Astronomie, aber mein logischer Menschenverstand sagt mir, wenn sich da was in unserem Sonnensystem bewegt, was vier mal größer als die Erde oder Jupiter (manche sagen, vier mal größer als die Erde und manche vier mal größer als Jupiter, also Entschuldigung für mein Unwissen) ist, dann müssten wir es schon längst sehen, wenn es 2012 auf die Erde prallen soll oder was auch immer anrichten soll.

    Allerdings gibt es menge Clips auf Youtube, die angeblich den “Planeten X” zeigen soll.

    Was ein paar Kommentare vorher LAP gepostet hat:

    “Und um welchen Planeten bzw. um was handelt es sich hierbei?

    würde micht auch intressieren. Den Clip habe ich vor ein paar Tagen gesehen, und dadurch das ich mich wie gesagt mit Astronomie nicht auskenne, weiss ich natürlich auch nicht was dass sein soll..

    Florian wäre dir sehr dankbar, wenn du uns eine Antwort geben könntest! Und nochmals danke das du dir die Zeit nimmst uns unwissende aufzuklären bzw. zu beruhigen…. 😀

  435. #435 Florian Freistetter
    12. März 2011

    @Una: Bilder/Videos von irgendwelchen Dingern am Himmel findet man im Internet haufenweise. Und nur weil jemand behauptet, das wäre Planet X muss das noch lang nicht so sein. Die meisten Leute haben einfach keine Ahnung von dem, was am Himmel so abgeht. Das DIng im Video ist ein heller Stern. Oder vielleicht Jupiter. Ohne weitere Infos lässt sich das kaum sagen. Aber Planet X ist es definitiv nicht. Siehe auch hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/es-gibt-keine-bilder-von-planet-x-und-nibiru.php

  436. #436 Bjoern
    12. März 2011

    @Florian:

    Ohne weitere Infos lässt sich das kaum sagen.

    Unter dem Video sind doch die Koordinaten angegeben – das sollte doch als Info reichen?

  437. #437 s.s.t.
    12. März 2011

    @Una

    Auf DeineRöhre findet man alles Mögliche: Lustiges, Unterhaltsames, Wissenwertes und aber leider auch Tonnen von SPAM. Ein seriöse Quelle für Informationen ist diese Seite jedoch nicht.

    Lies Dich bei den Scienceblogs ein wenig ein. Stell dann Fragen. Hier tummeln sich genug gestandene Wissenschaftler aus allen möglichen Bereichen, die Dir Deine Fragen mit handfesten Belegen beantworten können.

  438. #438 Florian Freistetter
    12. März 2011

    @Bjoern: Koordinaten kann schnell irgendwer angeben. Außerdem reichen die nicht wirklich aus. Da fehlt die Angabe des exakten Koordinatensystems, der Epoche für die die Koordinaten gelten, usw. Da hat einer anscheinend sein Teleskop drauf gerichtet und dann die Werte abgelesen. Aber wenn man nur das angibt, ist das relativ nutzlos.

  439. #439 nichtschonwieder
    12. März 2011

    @s.s.t.

    Lies Dich bei den Scienceblogs ein wenig ein. Stell dann Fragen. Hier tummeln sich genug gestandene Wissenschaftler aus allen möglichen Bereichen, die Dir Deine Fragen mit handfesten Belegen beantworten können.

    Mal jetzt ganz ehrlich,was für Fragen kanns denn noch geben,wurde denn nicht schon alles 100 mal durchgekaut?
    Ich habe diese Seite auch das erstemal besucht,weil ich was von Niburu gelesen hatte.
    Aber nachdem ich hier ein bißchen gestöbert hatte, wurde mir klar: ALLES UNSINN (Danke Florian!) Deswegen kann ich auch nicht verstehen warum Leute, die diese Seite besuchen, immer noch Fragen haben.
    Na ja,vielleicht bin ich einfach nicht genug Eselt ,äh ich mein Esoteriker. 😉

  440. #440 deepsouth
    12. März 2011

    Wo sind die Hellseher?
    Eso-Typen und andere Spinner… wo seid ihr?
    Warum habt ihr das schwere Beben und die kritische Situation in den AKW’s in Japan nicht angekündigt?
    Versager!
    V E R S A G E R !!

  441. #441 Bullet
    12. März 2011

    Jepp.

  442. #442 TheBug
    13. März 2011

    @nichtschonwieder: Fragen stellen ist schon gut aber immer wieder die selben, das ist dann eher dumm.

    @deepsouth: Die sitzen unterm Tisch, Finger in den Ohren, Augen zugekniffen und laut “LA! LA!” singend. Übernächste Woche kommt dann das Horoskop in dem alles ganz genau erklärt wird. Vielleicht sollten wir die über Fukushima abwerfen, mit etwas Glück sind die Atome von denen so angewidert, dass sie nicht mehr zerfallen wollen und der GAU aufgehalten wird.

  443. #443 nichtschonwieder
    13. März 2011

    @TheBug
    So hab ichs ja auch gemeint.

  444. #444 Sina-Christin
    15. März 2011

    Ich habe große angst wegen meiner freundinn die sagt 2012 geht die welt unter und ich bin erst 12 und sie meint das mit japan jetzt in moment stand auch in majakalender und deshalb habe ich große angst könnten sie mir bitte schreiben

  445. #445 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Sina-Christin: “Ich habe große angst wegen meiner freundinn die sagt 2012 geht die welt unter und ich bin erst 12 und sie meint das mit japan jetzt in moment stand auch in majakalender und deshalb habe ich große angst könnten sie mir bitte schreiben “

    Schau am besten hier: http://2012faq.de
    Und besonders hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php

    Lies dir die Texte aber wirklich durch! Dann wirst du auch verstehen, warum es KEINEN Grund gibt, ANgst zu haben. Die Welt geht NICHT unter. Und der Maya-Kalender hat NICHTS mit Japan zu tun. Lass dir von dummen Menschen keine Angst einjagen.

  446. #447 Florian Freistetter
    16. März 2011
  447. #448 Basilius
    16. März 2011

    @Guy Carson
    Und wenn schon? Selbst wenn er existieren sollte, warum sollte man deswegen gleich “Oh oh” sagen? Der beisst doch nicht.

  448. #449 Kallewirsch
    16. März 2011

    und sie meint das mit japan jetzt in moment stand auch in majakalender

    Denkst du nicht, dass derjenige der im ‘Maja-Kalender’ liest, dass es in Japan einen Tsunami und als Folge davon enorme Schwierigkeiten mit Kernkraftwerken geben wird, auf die Idee kommt mal in Japan anzurufen und das denen mitzuteilen?

    -> Im Nachhinein kann man abolut jedes Ereignis immer mit irgendetwas anderem in Verbindung bringen.
    Da und dort gibt es ein Erdbeben -> ich hab mir schon so was gedacht, die Schwalben sind vor 2 Wochen besonders tief geflogen.
    Dort stürzt ein Haus ein -> wusste ich schon. Alle Maulwürfe sind aus meinem Garten abgehauen.

    Dass die Schwalben auch letzten Herbst besonders tief gefolgen sind ohne dass etwas passiert ist und die Maulwürfe in meinem Garten ein ständiges Kommen und Gehen veranstalten, ignoriere ich geflissentlich. An besagten Tagen war es eben so und daher muss das etwas bedeuten.

  449. #450 Ex-Esoteriker
    16. März 2011

    Hallo Florian,

    würde gerne generell wissen, wie man “seriöse” Quellen von “unseriösen” Quellen unterscheidet.

    Als Bsp.

    Ich weis ja inzwischen, wenn sowas wie ein Planet X vorkommen würde, dass die Gravitationskraft zwischen z.B. Erde und Sonne sich deutlich unterscheiden würden,
    wenn ein unbekannter Planet an der Erde “ziehen” würde, dass man das nachweisen kann.

    Wie kann ich mir zukünftig sicher über ein Thema sein, was “seriös” klingt aber falsch ist?

    Und woran erkenne ich “wirklich seriöse” Themen?

  450. #451 Florian Freistetter
    16. März 2011

    @Ex-Esoteriker: “würde gerne generell wissen, wie man “seriöse” Quellen von “unseriösen” Quellen unterscheidet.”

    Das ist pauschal schwer zu sagen. Generell würde ich erstmal drauf achten, ob die Leuten für ihre Behauptungen Quellen angeben oder nicht. Also Primärquellen; echte Forschungsliteratur; keine YouTube-Filme oder Interneforen o.Ä.

    Hier hab ich ein paar seriöse Quellen angegeben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php

  451. #452 Tayssen
    18. März 2011

    Als erstes Hut ab ich danke dir für deine Infos! Ich habe einen freund in Griechenland ,der ist echt der Überzeugung das am 21.12.12 die Welt untergeht ( Kein Witz)! Er sagt das wir jetzt in der 3 Dimension leben, und es kämmen jetzt b.z.w 2012 die außerirdischen die uns erschaffen haben :-)! Um uns jetzt b.z.w die Daran glauben in die 5 Dimension zu holen, dort wären diejenigen die mit dürfen nur noch glücklich aaaaahhhhhhh ich kann mir vorstellen das du jetzt denkst das ich sie nicht mehr alle habe!!!! Aber ich muss mir das jetzt seit ein paar tagen immer und immer wieder anhören……Ich werde in auf deine Seite aufmerksam machen ich hoffe das es was bringt!!!! Ich komme mir auch blöde vor aber ich musste es mir von der Seele schreiben in der Hoffnung das er das von mir auch liest!!! Weiter so Florian :-)))

  452. #453 Unwissend
    18. März 2011

    @Tayssen
    niemand hier würde glauben das du nicht mehr alle beisammen hast

    eigentlich sind die hier alle nen recht netter haufen

    wünsche dir auf jedenfall erfolg deinen griechischen bekannten ein wenig zu bekehren oder nen kleinen funken der skepsis bei ihm zu pflanzen

  453. #454 Tatjana
    19. März 2011

    Mit beunruhigt immernoch der Artikel, den ich heute gefunden habe. Dort steht geschrieben, dass die NASA 1983 eine Planeten X gefunden hat und sich dieser schon auf Kurs mit der Erde befindet was 2012 stattfindet. Dies wurde in Welt der Wunder geäußert. Es beunruhigt mich deswegen, weil man der NASA doch eigentlich glauben kann und wenn die schon so etwas sagt. Man konnte sich zu dem Thema auch ein Video anschauen aber nervlich würde das nicht mehr gehen. Wenn du, Florian, es dir vielleicht mal anschauen und es kommentieren könnest? Bitte…. und sorry, dass ich mit der selben Fragen vielleicht schon nerve aber ich bin wie so viele super beunruhigt, vorallem seit diesem Artikel heute…. warum wird soetwas, dass die NASA behauptet, denn ausgestrahlt und den Menschen dann Panik gemacht???

    LG

  454. #456 HaDi
    19. März 2011

    @Tatjana:

    Ganz egal was “Der Honigmann” sagt (der verweist ja in diesen Artikel auf auch noch auf eine Seite namens “Reichsbewegung” und hat vor kurzen einen Artikel gepostet, die Erdbebenkatastrophe in Japan sei von den Medien gefälscht).

    Zu den angeblich von der Nasa 1983 entdeckten Planeten X hat Florian hier einen Artikel geschrieben:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/nasa-und-nibiru.php

    Kurz gesagt hat 1983 das Infrarot-Teleskop IRAS diverse neue Objekte entdeckt. Das ist nichts ungewöhnliches, denn um was neues zu entdecken, hat man das Ding ja gebaut. Manche vermuteten hinter ca. einem Dutzend der neuen Objekte evtl. unbekannte, weit entfernte Planeten. Das stellte sich im Nachhinein aber als Falsch heraus, es handelte sich um junge, bisher unbekannte Galaxien. Damit verschwand der Begriff “Planet X” aus der Diskussion, was solche Seiten wie die vom Honigmann oft als Zeichen dafür sehen, dass die Nasa mal wieder was vertuschen will..

    Zu der genannten Sendung “Welt der Wunder” und speziell dieser Ausgabe muss man noch sagen: Die Sendung gibt sich an sich schon wissenschaftlicher als sie ist. Der 2012-Nibiru-Beitrag war im original ca 15 minuten lang, im Internet kursieren allerdings gerne 9-10 minuten lange Versionen. Ich hab diesen BEitrag selbst mehrmals gesehen, auf den Youtube-Versionen sind oft die wenigen “echten wissenschaftlichen stimmen” herausgeschnitten worden. Z.B. ein Astronom, der sagte “Da bekomme ich vor lauter Kopfschütteln ein Schleudertrauma” und der die Mythen wie “Die Erde durchbricht 2012 die Mitte der Galaxis” widerlegt. Und der hier nicht unbekannte Dieter Broers wird in dieser Sendung auch noch als “Doktor” bezeichnet. Anderes Beispiel: Die Erklärung, warum es keine Daten vom Infrarot-Teleskop nach 1983 gibt, ist banal: Es musste – weil es ja wärme misst – stark gekühlt werden und das Kühlmittel hielt nur für ein paar Monate.

    Nimm solche Seiten wie die des Honigmanns bitte nicht ernst. Dort wird alles zusammengetragen, was irgendwie nach Skandal riecht und es wird viel von der rechten Ecke ungeprüft übernommen. Hauptsache Skandal, Hauptsache gegen “die da oben”.

  455. #457 rolak
    19. März 2011

    hat vor kurzen einen Artikel gepostet, die Erdbebenkatastrophe in Japan sei von den Medien gefälscht

    moin HaDi & schönes Wochenende, könntest Du eventuell -lässig aus Deiner Erinnerung heraus- einen kleinen link nachliefern, damit ich mich nicht mit der ganz großen Schaufel durch diesen unsäglichen honigmännischen Misthaufen wühlen muß? Was der allein an gestern-datierten Artikeln rausgekloppt hat^^ Wäre auf jeden Fall eine schöne Ergänzung der worst-of-Liste.

  456. #458 HaDi
    19. März 2011

    Moin Rolak, ebenfalls ein schönes Wochenede. Meine erinnerung kennt den Link zwar nicht, dafür aber die Browser-Hisory. hier stellt man fest, dass polnische Studenten von irgendwo in Japan nichts katastrophales gesehen haben. Trotz deutlicher Hinweise in den Kommentaren zur zuverlässigkeit der ursprünglichen Quelle Polskaweb, legt der Honigmann aber nochmal nach, wo die Gelassenheit von Supermarktkunden beim angeblichen 9,0-Beben (9,0 waren´s aber nicht in Tokyo) thuther-typisch den globalen Fake beweisen. Und ja, manche Japaner sind tatsächlich so cool und holen bei einem Beben das Handy raus, z.B. gibts da seit Jahren ein SMS-Erdbebenwarnservice für Mobiltelefone.

  457. #459 rolak
    19. März 2011

    thx-a-lot Sir link-a-lot!
    Falls noch jmd hinterherlesen möchte: imho ist HaDis ‘Hier’ mehr hier 😉

  458. #460 Florian Freistetter
    19. März 2011

    @Tatjana: im Internet ist sehr viel Müll zu finden. Vor allem Sätze wie “Die NASA behauptet…” oder “Russische Wissenschaftler haben herausgefunden…”. Behaupten kann man viel; stimmen tut kaum was davon.

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/nasa-und-nibiru.php

    Man muss auch aufpassen, dass man den echten wissenschaftlichen Begriff “Planet X” nicht mit dem der Esoteriker durcheinanderbringt:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php

  459. #461 Tatjana
    19. März 2011

    @ Hadi

    Hast du in dem Video die angebliche Aussage eines NASA Mitarbeiters gehört, der den Kurs auf die Erde bestätigt hat, also das der Planet sich bereits darauf befindet???

  460. #462 Jochen F. Uebel
    29. März 2011

    Hallo Florian.
    Vielen Dank für diesen Artikel. Spricht mir aus dem Herzen. Die Esoterik mag viele wichtige Informationen liefern – wer sie aber wissenschaftlich nicht überprüft, hat verloren und landet wieder im Glaubens-Wirrwarr des Mittelalters.

  461. #463 Jochen F. Uebel
    29. März 2011

    Hallo Florian.
    Und just erreicht mich eine weitere besorgte Mail, die auf einen Artikel der WELT verweist: Danach sei man einem weit entfernten Planet X nun doch auf der Spur. http://bit.ly/fxN4dI
    Ich vermute aber: keine extrem langgestreckte Ellipsenbahn, also wohl schon »ewig« da, also ebenfalls keine Gefahr. Aber vieleicht magst Du das beim nächsten Update trotzdem aufgreifen.
    Gruß

  462. #464 Jochen F. Uebel
    29. März 2011

    Sorry, sehe jetzt, dass Du das Thema schon behandelt hast. Sind aber auch so viele Kommentare! Jedoch: Suche nach »Tyche« hilft.

  463. #465 christian wolf
    31. März 2011

    Ich wuerde gerne Ihren Text mit auf meine Seite veroeffentlichen das alle wissen 2012 ist nicht Weltuntergang ,ich moechte auch den Menschen die Angst nehmen vorallendingen allen menschen die mir nahe stehen.Ich wuerde mich freuen wenn sie mir das erlauben um so vielen menschen etwas Mut zu machen.Mfg christian wolf

    wolf@bw-luxury.com

  464. #466 Florian Freistetter
    31. März 2011

    @christian wolf: Welche Seite ist denn gemeint? Leute, die Immobilien auf Marbella kaufen machen sich normalerweise eher wenig Sorgen um den Weltuntergang. Ansonsten kann der Text gerne auszugsweise zitiert und mit Quellenangabe verlinkt werden. Das steht jedem frei; dafür muss man nichtmal fragen 😉

  465. #467 strobinsky
    12. April 2011

    Würde hier gern mal einen Gedanken ins Spiel bringen, der nichts mit dem Planeten X, Nibiru etc. zu tun hat. Ist eigentlich auch direkt an Florian gerichtet.
    Mir schoß soeben der Begriff Urknall ins Gehirn. Besser aus ihm heraus. Muß gestehen, daß ich mich bisher nicht wirklich damit beschäftigt habe. Habe mal ein wenig gegoogelt und hätte es auch lassen können. Zeitverschwendung. Zumindest was die Entstehung des Universums betrifft, wissen wir, daß wir absolut nichts wissen. Sollte ich mich da irren und jemand hat fundierte Informationen darüber wäre ich über eine Veröffentlichung sehr dankbar. Am besten von jemandem der dabei war. Wenn wir nicht wissen, wie es entstanden ist, sind doch solche Aussagen, wie man sie bei Wikipedia findet völlig irrelevant:

    Das prinzipiell mögliche Gegenstück des Urknalls, ein Kollaps des Universums, wurde von John Archibald Wheeler als Big Crunch bezeichnet. Beobachtungen haben allerdings gezeigt, dass die Massendichte im Universum zu gering sein könnte, als dass sie durch ihre Gravitationswirkung einen derartigen Kollaps herbeiführen könnte. Das Universum wird sich demnach vermutlich unbegrenzt weiter ausdehnen.

    könnte…., vermutlich…..
    Was für ein Käse. Florian, mal Hand aufs Herz. Wir wissen nicht wie es entstanden ist und haben nicht die blasseste Ahnung wie und wann es wieder verschwinden wird. Es gibt nur eins was wir wissen. Alles was entsteht vergeht auch wieder.
    Nur um das klar zu stellen, ich bin nicht der Meinung, daß die Mayas wußten wie das Universum entstanden ist. Deshalb ist es für mich auch nicht wirklich wichtig was sie mit ihrem Kalender meinten oder die heutigen Ausleger des selbigen bezwecken.

  466. #468 Bullet
    13. April 2011

    Was für ein Käse. Florian, mal Hand aufs Herz. Wir wissen nicht wie es entstanden ist und haben nicht die blasseste Ahnung wie und wann es wieder verschwinden wird.

    Was für ein Käse. Du hast nicht die blasseste Ahnung, was du da sagst. Aber was erwartet man auch von jemandem, der sich “E-V-E-R-S” schreibt…?

  467. #469 Unwissend
    13. April 2011

    “Am besten von jemandem der dabei war”

    Schwurbel Schwurbel Schwurbel Schwurbel
    Afaik sind die Atome aus denen du bestehst ein Teil davon….

  468. #470 Florian Freistetter
    13. April 2011

    @strobinsky: “Zumindest was die Entstehung des Universums betrifft, wissen wir, daß wir absolut nichts wissen.”

    Tja, das ist falsch. Aber ich vermute mal, dass du das halt einfach nicht glauben willst. Insofern bringts dir wenig, irgendwelche Links hier zu bringen. Falls du doch Interesse hast, dann schau hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/der-stoff-aus-dem-der-kosmos-ist-die-komplette-rezension.php

  469. #471 MartinS
    13. April 2011

    @strobinsky

    Mir schoß soeben der Begriff Urknall ins Gehirn. Besser aus ihm heraus.

    Erinnert mich sehr an:
    “Pappa, was ist ein Vakuum?” “Ich hab’s im Kopf! Ich komm nur grad nicht drauf!”

    Alles was entsteht vergeht auch wieder.

    Zumindest was die Entstehung des Universums betrifft, wissen wir, daß wir absolut nichts wissen.

    Das Universum wird sich demnach vermutlich unbegrenzt weiter ausdehnen.

    Deine Worte der Weisheit geben eindringlich Deine klare wissenschaftliche Sicht der Dinge wieder.
    Schon mal über eine Bewerbung für den Physik-Nobelpreis oder die Position als Führer der größten Glaubensgemeinschaft der Welt (die, die glauben, sie hätten Ahnung) nachgedacht?

    Habe mal ein wenig gegoogelt und hätte es auch lassen können. Zeitverschwendung.

    “Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.” (Wird Albert EInstein zugeschrieben – trifft auf Dich aber 100% zu!)

  470. #472 strobinsky
    13. April 2011

    Hallo Florian,
    vielen Dank für Deinen Hinweis. Doch, es interessiert mich sehr und Du hast auch recht wenn Du schreibst, daß ich nicht glauben will. Das überlasse ich lieber anderen. Wissen ist mir lieber. Nur bin ich der Meinung, daß der größte Teil unseres Wissens das Ergebnis von Entdeckungen und Forschungen unserer Wissenschaften ist. Das halte ich auch für legitim. Für Viele ist dies ja der eigentliche Sinn des menschlichen Daseins. Das Problem liegt für mich schon allein im Begriff Wissenschaft. Also Wissen, das geschaffen wird. Und beim Lesen Deines Beitrags:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/hin-und-her-in-neun-dimensionen-die-stringtheorie.php

    ist mir aufgefallen, daß wir gar nicht so weit auseinander liegen. Es gehörte auch einmal zu unserem Wissen, daß die Erde eine Scheibe ist und der Mittelpunkt des Universums. Leute wie Kopernikus und Galileo galten zu ihrer Zeit sicherlich auch für viele als Pseudowissenschaftler (wie wir heute sagen würden).
    Dann schließe ich diesen Eintrag mal mit Deinen Worten und hänge meine hinten dran:

    Aber warten wir mal ab… was da noch kommt.

  471. #473 Bullet
    13. April 2011

    Leute wie Kopernikus und Galileo galten zu ihrer Zeit sicherlich auch für viele als Pseudowissenschaftler (wie wir heute sagen würden).

    “Sicherlich” existiert nur in deiner Phantasie. Oder hast du Belege?

  472. #474 noch'n Flo
    13. April 2011

    @ strobinsky:

    Das Problem liegt für mich schon allein im Begriff Wissenschaft. Also Wissen, das geschaffen wird.

    Wo genau liegt da für Dich das Problem?

  473. #475 strobinsky
    13. April 2011

    Es ist nicht mein, es ist unser aller Problem. Das Wissen eines jeden Einzelnen ist die Summe seiner Erfahrungen, Gedanken, Beobachtungen, seines Erlebten etc. Nun kann aber nicht jeder alles erfahren, denken, beobachten….
    Somit ist das Wissen (auch das der gesamten Menschheit) beschränkt. Im Sinne von eingeschränkt. Aus dieser Beschränkheit heraus bildet sich ein jeder seine Meinung (wobei wir Meinung sagen, aber eigentlich Anderung gemeint ist, siehe Vera Birkenbihl – Pragmatische Esoterik auf youtube) und somit auch nur einge(be)schränktes Handeln möglich. Unser Wissen ist immer nur eine Momentaufnahme. Das Wissen, daß AKW sicher sind gehört ja nun seit drei Wochen auch der Vergangenheit an. Und zwar per Beschluß. Das Wissen, daß sie nicht sicher sind gab es schon vor 25 Jahren. Wenn also zu der Beschränkheit auch noch wider besseren Wissens Wissen geschaffen wird, dann ist das nicht nur problematisch sondern auch gefährlich.

  474. #476 s.s.t.
    13. April 2011

    @strobinsky

    Leute wie Kopernikus und Galileo galten zu ihrer Zeit sicherlich auch für viele als Pseudowissenschaftler (wie wir heute sagen würden).

    NEIN! Zu keinem Zeitpunkt.

    Beide waren zu ihrer Zeit als herausragende Wissenschaftler anerkannt, auch von ‘der Kirche’, selbst wenn ihre Thesen, wie alle Thesen, nicht von allen hingenommen wurden.

    GG und K. sind beliebte Arumente für: Skurile Thesen werden verfolgt, also müssen sie richtig sein. Nur das entbehrt sowohl den Tatsachen als auch der Logik.

  475. #477 noch'n Flo
    13. April 2011

    @ strobinsky:

    Das Wissen eines jeden Einzelnen ist die Summe seiner Erfahrungen, Gedanken, Beobachtungen, seines Erlebten etc.

    Nein! Es ist auch das Ergebnis des ständigen Abgleichs mit dem Wissen anderer. Das Ergebnis ständiger Überprüfung. Das Ergebnis ständigen Zweifels.

    Das, was Du beschreibst, galt vielleicht im Mittelalter, nicht jedoch in unserer modernen Informationsgesellschaft.

    Somit ist das Wissen (auch das der gesamten Menschheit) beschränkt. Im Sinne von eingeschränkt.

    Das hat auch niemals jemand bezweifelt. Wir wissen definitiv nicht alles. Aber wir wollen immer mehr wissen. Und daran kann ja nun wirklich nichts Falsches sein.

    Aus dieser Beschränkheit heraus bildet sich ein jeder seine Meinung (wobei wir Meinung sagen, aber eigentlich Anderung gemeint ist, siehe Vera Birkenbihl – Pragmatische Esoterik auf youtube) und somit auch nur einge(be)schränktes Handeln möglich.

    Das mag ja für den Durchschnittsbürger ohne wissenschaftlichen Background gelten (leider, denn genau dadurch kriegen die Esos ja “den Fuss in die Tür”), nicht aber für die moderne Wissenschaft. Da hat die persönliche Meinung absolut keine Bedeutung.

    Unser Wissen ist immer nur eine Momentaufnahme.

    Das stimmt. Aber es bedeutet eben nicht, dass alles möglich ist. Die Wissenschaft kann auch heute zumindest schon sehr genau sagen, was auch in Zukunft nicht möglich sein wird. Weil es gegen die Naturgesetze verstösst.

    Das Wissen, daß AKW sicher sind gehört ja nun seit drei Wochen auch der Vergangenheit an.

    Nö, das wussten wir auch schon vorher. Und zwar auch schon deutlich vor Tschernobyl.

    Und zwar per Beschluß.

    Äääh, wo bitte wurde dieser “Beschluss” gefasst?!?

    Wenn also zu der Beschränkheit auch noch wider besseren Wissens Wissen geschaffen wird, dann ist das nicht nur problematisch sondern auch gefährlich.

    Da höre ich doch glatt einen G.uido raus…

    Nochmal ganz klar: selbstverständlich kann jeder wissenschaftliche Fortschritt auch zum Negativen genutzt werden. Das war mit der Erfindung des Speeres vor über 10’000 Jahren nicht anders. Er ermöglichte den frühen Menschen eine bessere Jagd, aber eben auch mehr Möglichkeiten, einen Feind zu töten. Aber dies als Argument gegen den wissenschaftlichen Fortschritt einzusetzen, ist einfach nur dumm. Nicht naiv, sondern einfach nur dumm.

    Oder würdest Du lieber noch in einer Höhle wohnen, jeden Tag auf die Jagd gehen und ewig den Tierherden folgen?

  476. #478 Basilius
    13. April 2011

    @noch’n Flo
    An der Stelle kommt jetzt dann üblicherweise die Notbremse, weil man es ja gar nicht so extrem gemeint hat und DU würdest hier doch nur schwarz/weiß pinseln. Was dann meist gewünscht wird, wäre vermutlich der Erhalt des Status Quo, aber bitte doch keine (schlimmen) Neuerungen einbringen. Am besten diese ganz abschaffen, oder wenigstens ordentlich kontrolliert (nach meinen Vorgaben) einschränken.
    Oder?
    ^_^

  477. #479 noch'n Flo
    13. April 2011

    @ Basilius:

    Hast recht, aber dann würde ich ja die gaaanz wichtige Frage stellen, woher man denn so genau wissen sollte, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt zum Aufhören ist. Denn in der Vergangenheit scheint es ja keinen solchen gegeben zu haben. Zumindest aus unserer heutigen Sicht. Unsere Vorfahren mögen da ja anders gedacht haben, aber was wissen die schon…

    Also: warum sollen wir gerade jetzt mit der Weiterentwicklung aufhören, wenn wir noch nicht einmal genau sagen können, wo die Reise denn überhaupt hingeht?

    So etwas hatten wir schon einmal in unserer Geschichte. Nannte sich Mittelalter – und den Menschen in den folgenden Jahrhunderten ging es ja nun wiriklich nicht gerade gut.

  478. #480 strobinsky
    13. April 2011

    Das Ergebnis ständigen Zweifels.
    Aha. Ist in diesem Blog aber nicht wirklich erwünscht.

    Nö, das wussten wir auch schon vorher. Und zwar auch schon deutlich vor Tschernobyl.
    Wer wußte das? Und warum gibt es sie dann immer noch?

    Das hat auch niemals jemand bezweifelt. Wir wissen definitiv nicht alles. Aber wir wollen immer mehr wissen. Und daran kann ja nun wirklich nichts Falsches sein.
    Schöne Einsicht! Noch schöner wäre es, wir würden diese auch in unser Handeln bewußt einbeziehen.

    Äääh, wo bitte wurde dieser “Beschluss” gefasst?!?
    In der Bundesregierung. Er nannte sich der Austieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg, kann sein ich habe einen nicht mitbekommen und die Anzahl ist nicht ganz vollständig.

    Da höre ich doch glatt einen G.uido raus…
    Was soll das denn jetzt? Das sind doch genau die Typen denen wir den ganzen verstrahlten Salat jetzt zu verdanken haben.

    Oder würdest Du lieber noch in einer Höhle wohnen, jeden Tag auf die Jagd gehen und ewig den Tierherden folgen?
    Da ich seit 17 Jahren vegetarisch lebee (sollte mich wundern wenn diese Erwähnung in diesem Block nicht auch gleich wieder zu einer gehässigen Bemerkung führt) brauche ich nicht auf die Jagd zu gehen. Aber Tierherden zu folgen, das wär schon was. So wie Jane Goodall. Übrigens eine Wissenschaftlerin. Oder was hälst Du bw. von Leuten wie Bruce Lipton, Gregg Braden, Joe Dispenza, David Icke, Vera Birkenbihl, Andreas Popp, Jiddu Krishnamurti, Eckhart Tolle, Ruediger Dahlke, Steve de Shazer, Jirina Prekop und und und. Auch alles esoterisch verkappte Spinner und Pseudowissenschaftler?

  479. #481 Roland
    13. April 2011

    Wär schön, wenn du die Zitate, auf die du antwortest, als solche markieren könntest. simple Anführungszeichen reichen.

  480. #482 Unwissend
    13. April 2011

    Ja hab grade irgendwie Kopfschmerzen beim lesen gekriegt und das lag nicht am Inhalt

  481. #483 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink noch’n Flo· 13.04.11 · 21:10 Uhr

    “Das Ergebnis ständigen Zweifels.”
    Aha. Ist in diesem Blog aber nicht wirklich erwünscht.

    “Nö, das wussten wir auch schon vorher. Und zwar auch schon deutlich vor Tschernobyl.”
    Wer wußte das? Und warum gibt es sie dann immer noch?

    “Das hat auch niemals jemand bezweifelt. Wir wissen definitiv nicht alles. Aber wir wollen immer mehr wissen. Und daran kann ja nun wirklich nichts Falsches sein.”
    Schöne Einsicht! Noch schöner wäre es, wir würden diese auch in unser Handeln bewußt einbeziehen.

    “Äääh, wo bitte wurde dieser “Beschluss” gefasst?!?”
    In der Bundesregierung. Er nannte sich der Austieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg, kann sein ich habe einen nicht mitbekommen und die Anzahl ist nicht ganz vollständig.

    “Da höre ich doch glatt einen G.uido raus…”
    Was soll das denn jetzt? Das sind doch genau die Typen denen wir den ganzen verstrahlten Salat jetzt zu verdanken haben.

    “Oder würdest Du lieber noch in einer Höhle wohnen, jeden Tag auf die Jagd gehen und ewig den Tierherden folgen?”
    Da ich seit 17 Jahren vegetarisch lebee (sollte mich wundern wenn diese Erwähnung in diesem Block nicht auch gleich wieder zu einer gehässigen Bemerkung führt) brauche ich nicht auf die Jagd zu gehen. Aber Tierherden zu folgen, das wär schon was. So wie Jane Goodall. Übrigens eine Wissenschaftlerin. Oder was hälst Du bw. von Leuten wie Bruce Lipton, Gregg Braden, Joe Dispenza, David Icke, Vera Birkenbihl, Andreas Popp, Jiddu Krishnamurti, Eckhart Tolle, Ruediger Dahlke, Steve de Shazer, Jirina Prekop und und und. Auch alles esoterisch verkappte Spinner und Pseudowissenschaftler?

    Sorry

  482. #484 Kallewirsch
    14. April 2011

    “Das Ergebnis ständigen Zweifels.”
    Aha. Ist in diesem Blog aber nicht wirklich erwünscht.

    Eigentlich schon. Zweifel sind gerade in den Naturwissenschaften immer erwünscht. Nur: Es sollten schon begründete Zweifel sind. Einfach so am Universum, am Leben und überhaupt zweifeln, weil der Tag lang ist, das ist sinnlos. Aber gerade in den Naturwissenschaften hat Zweifeln die Menschheit nach vorne gebracht.

    “Nö, das wussten wir auch schon vorher. Und zwar auch schon deutlich vor Tschernobyl.”
    Wer wußte das?

    So ziemlich alle, seit Marie Currie höchst wahrscheinlich durch Verstrahlung durch radioaktive Stoffe gestorben ist.

    Und warum gibt es sie dann immer noch?

    Jedes Jahr sterben xxxxx Personen in Deutschland an den Folgen eines Autounfalls. Und trotzdem gibt es immer noch Autos. Warum ist das wohl so?

    Schöne Einsicht! Noch schöner wäre es, wir würden diese auch in unser Handeln bewußt einbeziehen.

    Da gebe ich dir grundsätzlich recht. Allerdings ist die Welt nicht so schön schwarz/weiß, wie du das jetzt versuchst hinzustellen. Seit Anbeginn der Menschheit wurde jede ‘Erfindung’ immer auch misbraucht. Das begann schon beim Feuer, mit dem man wunderbar den Nachbarn in seiner Höhle ausräuchern konnte. Man konnte damit allerdings auch Fleisch braten und im Winter hatte man es damit schön warm.

    Aber Tierherden zu folgen, das wär schon was.

    Das würdest du nicht wirklich wollen

    So wie Jane Goodall.

    Du verwechselst da etwas. Die Rede war nicht davon, ab und zu mal aus dem Haus raus und einer Herde hinterher. Die Rede ist von ‘draussen leben’ und zwar ständig! Ohne Badewanne, ohne Dusche, deinen Herd musst du dir jeden Tag aus ein paar Steinen selbst zusammenbauen, jeden Tag aufs neue einen Schlafplatz suchen, kein Aspirin wenns mal etwas im Kopf brummt, kein Supermarkt um mal schnell einzukaufen, was du dir im Herbst nicht zur Seite gelegt hast, kannst du auch im Winter nicht essen. Dein Messer fertigst du dir selber aus einem Stein. Ach ne, das geht nicht, du wolltest ja keinen Fortschritt.
    Wildnis: tagein tagaus, Jahr für Jahr. Es gibt nur dich, deine Sippe und die Wildniss. Und natürlich das von dir so propagierte ursprüngliche Leben ohne jeglichen Fortschritt. Und zwar nicht nur für eine Expedition mit begrenzter Dauer, sondern ständig!

    Das würdest du mit Sicherheit nicht wollen.

  483. #485 Unwissend
    14. April 2011

    “(sollte mich wundern wenn diese Erwähnung in diesem Block nicht auch gleich wieder zu einer gehässigen Bemerkung führt)”

    Das glaube ich nicht

  484. #486 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink Kallewirsch· 14.04.11 · 00:31 Uhr

    Darauf habe ich schon mein ganzes Leben (das inzwischen 52 Jahre andauert) gewartet, daß mir endlich mal jemand erklärt was ich will und was ich nicht will. Danke Kallewirsch.

  485. #487 Unwissend
    14. April 2011

    “das inzwischen 52 Jahre andauert”

    Das sagt rein garnix aus

    Ich kenne Menschen die noch net mal 30 sind aber mehr Lebenserfahrung haben als manch 70 Jährige

  486. #488 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink Unwissend· 14.04.11 · 00:47 Uhr

    “das inzwischen 52 Jahre andauert”

    Das sagt rein garnix aus

    Ich kenne Menschen die noch net mal 30 sind aber mehr Lebenserfahrung haben als manch 70 Jährige

    Ich hoffe nur, Du meinst jetzt nicht diejenigen, die sich bis zum ihrem 30. Lebensjahr ihr Studium haben von Mami und Papi haben finanzieren lassen und jetzt so viel Lebenserfahrung haben weil sie sich so viel Wissen ins Gehirn haben pumpen lassen.
    Ich bin ein notorischer Doku-Seher. Wird jetzt ein bißchen mehr ist aber authentisch:

    Eine Schweizerin studiert Zoologie und macht ein Praktikum in Südamerika. Verliebt sich dort in einen Einheimischen und kehrt mit der Gewißheit: ‘aus den Augen aus dem Sinn’ nach einem halben Jahr wieder zurück in die Schweiz. War aber nichts mit
    ‘aus den Augen aus dem Sinn’ . Heute lebt sie mit diesem Mann und 4 Kindern fernab von jeglicher Zivilisation mitten im südamerikanischen Urwald, kümmert sich um ihre Sippe und um verletzte Tiere. Die wurde von Reportern besucht und interviewt. Folgender Satz kam ihr über die Lippen: ‚Was mich am meisten an meinem Mann fasziniert hat war, er hat nie eine Schule von innen gesehen. Aber alles was ich wusste, wusste er auch.’

    Mehr will ich hier gar nicht los werden. Es geht nicht um eingeimpftes Wissen es geht um gelebtes Wissen. Und das darf auch durchaus neu sein. Je mehr Wissen entsteht, welches nicht übernommen wurde, oder auf vorhandenem aufbaut um so besser.

    Kallewirsch hat eben gerade versucht mir zu erklären, was ich will und was nicht. Der nächste Schritt wäre konsequenter Weise mir zu erklären, was ich wissen muß und was nicht. Und als drittes erklärt er mir dann was richtig und was falsch ist. Und wenn du die Menschen so weit hast, dann kannst du mit ihnen alles machen. Du kannst sie auf Religionen und Ideologien einschwören. Du kannst ihnen alles einreden. Das Geiz und Gier geil sind. Das es sich lohnt in einem gerechten Krieg die Rübe hinzuhalten. Und das AKW sicher sind.
    Aber es tut sich was im Positiven. Blöderweise hat die staatlich anerkannte und geförderte Wissenschaft nichts damit zu tun. Ich hätte es mir gewünscht. Leute wie o.g. oder auch Stéphane Hessel sind es, die wirkliche Veränderung bewirken.

    Ich schließe mal mit einem Zitat von noch so einem esoterischen Spinner:

    “Jede neue Idee durchläuft drei Entwicklungsstufen:
    In der ersten wird sie belacht,
    in der zweiten bekämpft,
    in der dritten ist sie selbstverständlich.”
    (Arthur Schopenhauer)

  487. #489 strobinsky
    14. April 2011

    Noch ein kleiner Nachtrag betreffs des Themas dieses Blogs. Was ist der Unterschied zwischen den Annahmen: es gibt Nibiru und es gibt ihn nicht?
    Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist der Unterschied folgender: Wenn es ihn gibt, dann nehmen wir uns den Hollywoodschinken ‚Armageddon’ werfen ihn in den Schlitzikasten und schwelgen in der Illusion was wir alles können und wie toll wir sind.
    Wenn es ihn nicht gibt , schwelgen wir in der Illusion: Schwein gehabt. Wir können so weiter machen wie bisher.
    Mir gefallen beide Optionen nicht. Ich mag Veränderungen. Insbesondere die, die durch neue Wege und unkonditioniertes Wissen entstehen. Denn die ausgelatschten Pfade haben uns nicht wirklich weiter gebracht. Und wer das anders sieht ist für mich ein Ignorant, oder um es mit Volker Pispers zu sagen: ‚Eine extrem unangenehm riechende Körperöffnung’. (aber auch das ist, wie schon oben erwähnt, meine unmaßgebliche persönliche Meinung).
    Und weil Herr Einstein hier oft zitiert wird und hier auch hingehört, noch zwei Zitate die ihm zugesprochen werden:

    „Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.“

    „Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“

    Mir ist schon klar, dass Menschen, die jede Nacht in den Himmel sehen zwangsläufig davon ausgehen müssen, dass es keinen größeren Horizont als den von ihnen beobachtenden gibt. Ich will auch überhaupt nicht in Abrede stellen, dass das tatsächlich so sein kann. Aber ob es so ist, werden unsere gegenwärtigen Generationen wohl nicht mehr erleben (wissen).

  488. #490 strobinsky
    14. April 2011

    Tut mir leid, aber noch ein Nachtrag

    Physiker sind eigentlich diejenigen, welche die Denke der wirklichen Esoteriker (ist ja ein Begriff, der inzwischen völlig sinnentfremdet wurde und empfehle dazu nochmals V.Birkenbihl – Pragmatische Esoterik) am besten nachvollziehen können. Wer damit jetzt auch wieder ein Problem hat, dem empfehle ich mal David Bohm (Nobelpreisträger der Physik, könnte mir aber gut vorstellen, dass auch er inzwischen zum Pseudowissenschaftler degradiert wurde). Allein das Kapitel ‚Werdegang’ bei Wikipedia ist schon ein Genuß. Aber das nur am Rande. D. Bohm und J. Krishnamurti haben sich 1980 in den USA und in England getroffen und in dieser Zeit dreizehn Dialoge geführt. Sie sind uns in Buchform erhalten geblieben. Titel: ‚Vom Werden zum Sein’. Interessanterweise ist dieses Buch im öffentlichen Buchhandel nicht mehr zu beziehen, aus dem einfachen Grund: es wird nicht mehr verlegt (über die Gründe will ich hier gar nicht erst spekulieren). Bevor jetzt hier wieder bissige Bulldoggen schreiben: , dann wird es wohl keinen interessiert haben.’, man kann es noch käuflich erwerben. Z. B. bei ebay. Gebraucht und für das vierfache des Neupreises. Sollte jemand es mal in die Hände bekommen, es lesen und auf der zehnten Seite immer noch WISSEN worüber die eigentlich reden, dann bitte bei mir melden. Dann habe ich endlich mal einen Gesprächspartner.

  489. #491 Florian Freistetter
    14. April 2011

    @strobinsky: Gibts eigentlich außer “Also Wissenschaft find ich irgendwie ein bisschen blöd” noch konkrete Argumente die belegen, dass in meinem Artikel irgendwas falsch ist? Oder gehts dir darum gar nicht und du willst hier nur deine “Man darf nie irgendwas konkret wissen. Alles muss immer irgendwie möglich sein”-Haltung zu propagieren?

  490. #492 Basilius
    14. April 2011

    @strobinsky
    Also Du solltest mal Dein jetziges Wissen etwas mehr hinterfragen. Aber da manche Sachverhalte eher den regelmäßigen Lesern dieses Blogs bekannt sein dürften und man das ja nicht bei jedem Vorraussetzen kann ein paar kleine Tipps:

    Da höre ich doch glatt einen G.uido raus…”Was soll das denn jetzt? Das sind doch genau die Typen denen wir den ganzen verstrahlten Salat jetzt zu verdanken haben.

    Das ist ein Mißverständnis von Dir. Hier ist nicht unser derzeitiger Außenminister gemeint, sondern ein Blogbekannter Kommentator, welcher sich durch eine extrem wissenschaftsfeindliche Position auszeichnet und seine Weigerung mit Argumenten zu diskutieren oder auf diese einzugehen, da er lieber nur seine Predigten hinterlassen will.

    Da ich seit 17 Jahren vegetarisch lebee (sollte mich wundern wenn diese Erwähnung in diesem Block nicht auch gleich wieder zu einer gehässigen Bemerkung führt)

    Das verstehe ich am wenigsten. Wieso sollte hier irgendeiner etwas gegen einen Vegetarier haben? Woraus schließt Du das? Nur zur weiteren Information: Unser Gastgeber hier ist selber bekennender Veganer (auch wenn er gerade wohl etwas Pause macht).

    Ich hoffe nur, Du meinst jetzt nicht diejenigen, die sich bis zum ihrem 30. Lebensjahr ihr Studium haben von Mami und Papi haben finanzieren lassen und jetzt so viel Lebenserfahrung haben weil sie sich so viel Wissen ins Gehirn haben pumpen lassen.

    Was ist so falsch daran, wenn einem die eigenen Eltern eine gute Ausbildung auf den Weg mitgeben können?

    Ich bin ein notorischer Doku-Seher.

    Und? Bringt Dich das weiter wenn Du Dir von soviel Dokus soviel “Wissen” ins Gehirn gesendet bekommst?
    Alles in allem würde ich mir wünschen, daß Du Deine Gedanken etwas mehr sortieren und konkreter sagen würdest, auf was Du eigentlich hinaus willst. So, wie bisher steht zwar viel da, aber es ist alles noch etwas diffus, so daß ich noch nicht so viel davon verstehe. Was darf ich mir unter pragmatischer Esoterik vorstellen?

  491. #493 MartinS
    14. April 2011

    @Basilius
    Schöner, ruhiger Kommentar. Ich bin gespannt!

  492. #494 Blaubart
    14. April 2011

    [Blockquote]Oder was hälst Du bw. von Leuten wie Bruce Lipton, Gregg Braden, Joe Dispenza, David Icke, Vera Birkenbihl, Andreas Popp, Jiddu Krishnamurti, Eckhart Tolle, Ruediger Dahlke, Steve de Shazer, Jirina Prekop und und und. Auch alles esoterisch verkappte Spinner und Pseudowissenschaftler?[/Blockquote]

    Spontan kenne ich zwar nicht alle Namen auf der Liste, aber bei denen die ich kenne: Ja, das sind Spinner und zwar keine verkappten.
    Wer Menschen vorsätzlich eine Heilung verspricht, obwohl klar ist, dass diese niemals eintreten kann und dann auch noch dafür Geld haben möchte, den würde ich sogar noch ganz anders bezeichnen.
    Helden die uns erzählen wollen wir wären unterwandert von außerirdischen Reptilien muss man auch gar nichts unterstellen, oder?

    Ansonsten schließe ich mich dem schönen Kommentar von @Basilius und @Florian an

  493. #495 Blaubart
    14. April 2011

    Bah! Immer dieser blöde Klammerfehler, sorry.

  494. #496 strobinsky
    14. April 2011

    Author Profile Page Florian Freistetter· 14.04.11 · 05:56 Uhr

    @strobinsky: “Also Wissenschaft find ich irgendwie ein bisschen blöd”

    Wo hab ich das geschrieben? Nochmal:
    Ich mag Veränderungen. Insbesondere die, die durch neue Wege und unkonditioniertes Wissen entstehen.
    oder zum besseren Verständnis: die durch unkonditionierte Wissenschaft entstehen.
    Und noch ein Selbstzitat:
    Aber es tut sich was im Positiven. Blöderweise hat die staatlich anerkannte und geförderte Wissenschaft nichts damit zu tun. Ich hätte es mir gewünscht.

    “noch konkrete Argumente die belegen, dass in meinem Artikel irgendwas falsch ist? ”
    Wo steht das? Nach dem GEGENWÄRTIGEN Stand unseres Wissens ist das was Du hier geschrieben hast völlig korrekt.
    Und auch wenn das Ausschlußverfahren eine experimentelle Methode ist, so ist sie doch mit unserem aktuellen Wissensstand verknüpft. Was wir heute ausschließen, kann morgen möglich sein weil sich unser Wisssen erweitert.
    Daher sollte der Satz richtiger Weise lauten: Alles kann möglich sein.
    Ich habe mal folgenden an eine Wand geschmierten Satz (den Rechtschreibfehlern nach von einem Durchschnittsbürger “ohne wissenschaftlichen Background”) gelesen:

    “Alle sagen es geht nicht. Da kam einer der das nicht wußte und hat’s gemacht.”

    oder anders gesagt, der Kopf ist rund damit das Denken auch mal die Richtung ändern kann.

    Dafür mal ein ganz simples Beispiel. In Japan soll es mal so gewesen (wobei es bedeutungslos ist ob es mal so war oder immer noch ist), dass ein Arzt von den von ihm betreuten Menschen ein monatliches Honorar erhielt. Aber nur so lange, wie sie gesund waren. Im Falle einer Krankheit wurden die Zahlungen eingestellt und erst mit der Gesundung wieder geleistet. Nach meiner Auffassung würde unser Gesundheitssystem (richtiger Krankheitssystem) mit solch einer Maßnahme vom Kopf auf die Füße gestellt werden.
    Einfach durch denken in eine andere Richtung. Aber das ist in dieser Gesellschaft gefährlich. Du wirst verleumdet und verfolgt. So wie Dr. Schnitzer, der diese Problematik sinngemäß so auf den Punkt brachte:
    Ein Patient nutzt einem Arzt nichts wenn er tot ist. Er nutzt ihm aber auch nichts wenn er gesund ist. Also wird er immer versuchen ihn irgendwie in der Schwebe zu halten.

  495. #497 Unwissend
    14. April 2011

    “Ein Patient nutzt einem Arzt nichts wenn er tot ist. Er nutzt ihm aber auch nichts wenn er gesund ist. Also wird er immer versuchen ihn irgendwie in der Schwebe zu halten.”

    Ach deswegen hat mir mein Hausarzt letzens eine mit der Eisenstange verpasst
    und der dachte ich erkenne ihn nicht mit Sturmmaske ..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Aber seine beiden Rolex haben ihn verraten…..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    P.s: Hinter allem stecken eh die Marshörnchen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  496. #498 Thomas J
    14. April 2011

    @strobinsky

    Spring doch mal aus dem Hochhaus und sag: “alles ist möglich, ich werde einfach jetzt mal nicht nach unten plumpsen, sondern losfliegen”

    Erzähl dann wieder hier von deinen Erfahrungen.

  497. #499 Florian Freistetter
    14. April 2011

    @strobinsky: “Nach dem GEGENWÄRTIGEN Stand unseres Wissens ist das was Du hier geschrieben hast völlig korrekt.”

    Eben. Aber egal was in 100 , 1000 oder einer Million Jahren noch erforscht werden wird: es wird nicht dazu führen, dass Dinge plötzlich nach oben fallen oder das Gravitationsgesetzt nicht mehr gilt. Ja, wir werden mit Sicherheit irgendwann in der Zukunft die Gravitation besser verstehen, anders verstehen. Aber deswegen bleiben die Keplergesetze als Näherung immer noch gültig, genauso wie Newton immer noch als Näherung gültig ist auch wenn Einstein ihn verfeinert hat. Egal was zukünftige Wissenschaftler herausfinden werden: einen Planet X der nächstes Jahr plötzlich bei der Erde auftaucht, gibt es nicht.

    “in Patient nutzt einem Arzt nichts wenn er tot ist. Er nutzt ihm aber auch nichts wenn er gesund ist.”

    Wenn du über Gesundheitspolitik diskutieren willst, geh bitte woanders hin.

  498. #500 Blaubart
    14. April 2011

    @strobinsky

    Habe ich mir zwar schon bei deiner Aufzählung gedacht aber du unterliegst einem Fehler.
    Es ist zwar viel möglich und wir wissen nicht alles, aber daraus folgt NICHT, dass alles möglich ist, oder “Alles kann möglich sein”m wie du so schön geschrieben hast.

    Es gibt so etwas wie Naturgesetze denen alles unterliegt und die werden sich nicht so schnell verändern. Man nehme nur die Gravitation, die gibt es, egal was Menschen glauben, und wer sich mit ihr anlegen möchte, um von einer Brücke durch schlagen der Arme weg zufliegen, wird ganz schnell feststellen, dass es der Gravitation ziemlich egal ist, wenn man nicht an sie “glaubt”.

  499. #501 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink Blaubart· 14.04.11 · 11:42 Uhr

    “aber bei denen die ich kenne”

    welche wären das?

  500. #502 MartinS
    14. April 2011

    @strobinsky

    Daher sollte der Satz richtiger Weise lauten: Alles kann möglich sein.

    Stell Dir vor, die Naturwissenschaften wären ein hoher Schornstein mit einem Durchmesser von 10m. In der Mitte steigt die heiße, esoterische Luft auf! Jetzt möchte jemand ein Dach von 5m Durchmesser aufsetzen. Was passiert wohl?
    Die heiße Luft wird es wohl nicht tragen können und zu den stabilen Mauern der NW paßt es ebenfalls nicht. Das Dach wird also abstürzen, bzw nie gebaut werden, weil man den Fehler frühzeitig erkannt hat.
    “Alles kann möglich sein” ist eben KEINE Option!
    Und wenn Du jetzt einwendest, das ja Aliens, Antigravitation oder der heilige Quantenquark helfend eingreifen könnten, dann bist Du raus! Wie Hohecker!

  501. #503 Bullet
    14. April 2011

    Na, David Icke ist schon mal hartes Brot. Der Name fiel mir groß auf. Für die anderen gibts bestimmt die Wikipedia. Ohne schummeln zu wollen: Dahlke sagt mir was – aber ich weiß nicht, was genau. :)

  502. #504 Blaubart
    14. April 2011

    Icke und Dahlke sind mir auch als erstes aufgefallen, aber auch Popp, Krishnamurti und Prekop hatte ich vorher schon mal gelesen.
    Alles nicht gerade die sympathischsten (Ex-)Zeitgenossen

  503. #505 MartinS
    14. April 2011

    @strobinsky
    Nur ein kommentarloses Zitat für Dich:

    Cloquet hasste die Wirklichkeit, aber er sah ein, dass es nach wie vor die einzige Gegend war, wo man ein richtiges Steak kriegen konnte.
    (Woody Allen)

  504. #506 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink Basilius· 14.04.11 · 09:18 Uhr

    “Was ist so falsch daran, wenn einem die eigenen Eltern eine gute Ausbildung auf den Weg mitgeben können?”
    Nichts.

    “Und? Bringt Dich das weiter wenn Du Dir von soviel Dokus soviel “Wissen” ins Gehirn gesendet bekommst? ”
    Ganz klares: JA

    “Was darf ich mir unter pragmatischer Esoterik vorstellen? ”
    Es riecht nach Angst. Dann versuche ich mal sie ein bißchen abzubauen.
    Vera F. Birkenbihl ist eine der anerkanntesten Kommunikationswissenschaftlerinnen Deutschlands. Ich wiederhole: Wissenschaftlerin.
    Es gibt wohl kaum einen der großen Wirtschaftsbosse, den sie nicht in den Fingern hatte. In ihrem Vortrag wird Esoterik nur am Rande erwähnt. Hauptanliegen ist es Denkansätze anzubieten zu dem Thema: Warum sehen wir die Welt wie wir sie sehen.
    Ich weiß unser aller Zeit ist begrenzt. Sie entwirft nur gelegentlich ein Tafelbild. Die meiste Zeit spricht sie. Wenn Du also ein wenig multitaskingfähig bist, kannst Du nebenher weiter die Sterne beobachten.
    Es gilt nicht nur in diesem Fall: Nicht überall wo Esoterik drauf steht, ist auch Esoterik drin.

    “Was darf ich mir unter pragmatischer Esoterik vorstellen? ”
    Es riecht nach Angst. Dann versuche ich mal sie ein bißchen abzubauen.
    Vera F. Birkenbihl ist eine der anerkanntesten Koummunikationswissenschaflerinnen Deutschlands. Ich wiederhole: Wissenschaftlerin.
    Es gibt wohl kaum einen der großen Wirtschaftsbosse, den sie nicht in den Fingern hatte. In ihrem Vortrag wird Esoterik nur am Rande erwähnt. Hauptanliegen ist es Denkansätze anzubieten zu dem Thema: Warum sehen wir die Welt wie wir sie sehen.
    Ich weiß unser aller Zeit ist begrenzt. Sie entwirft nur gelegentlich ein Tafelbild. Die meiste Zeit spricht sie. Wenn Du also ein wenig multitaskingfähig bist, kannst Du nebenher weiter die Sterne beobachten.
    Es gilt nicht nur in diesem Fall: Nicht überall wo Esoterik drauf steht, ist auch Esoterik drin.

  505. #507 Basilius
    14. April 2011

    Ja, da kommt schon eine illustre Gesellschaft zusammen. Hier wird ein sehr breites Spektrum von sehr zweifelhaften Personen mit sehr zweifelhaften Methoden und Ansichten ausgebreitet. Die meisten findet man in der Wikipedia (zur Not die englische (und die Rechtschreibung beachten), ich habe jetzt aber nicht alle angekuckt.). Schon mal gehört hatte ich von: Birkenbihl, Popp, Krishnamurti und Prekop

    @strobinsky

    Dafür mal ein ganz simples Beispiel. In Japan soll es mal so gewesen (wobei es bedeutungslos ist ob es mal so war oder immer noch ist),

    Dann lass’ Japan doch einfach weg, wenn es Dir egal ist, ob das stimmt oder nicht. Tut es übrigens nicht. Das wird nicht Japan, sondern China nachgesagt. In Japan war das nie gängige Praxis. Und auch für China konnte mir noch keiner dieses Ammenmärchen bestätigen. Es wird nur immer wieder behauptet, daß dem so wäre. Oder irgendwann mal so gewesen sein soll. Irgendwie total beliebig das ganze…

  506. #508 strobinsky
    14. April 2011

    Kommentar-Direktlink Basilius· 14.04.11 · 13:05 Uhr

    “Das wird nicht Japan, sondern China nachgesagt.”

    Danke für die Korrektur.

  507. #509 MartinS
    14. April 2011

    @strobinsky
    Zu Deiner ständig zitierten “Wissenschaftlerin” Birkenbihl ein paar Anmerkungen: Die Tatsache, dass sie studiert hat, ist kein Garant für irgendetwas – schon garnicht dafür, dass sie keinen Stuss erzählen kann. Studium schützt vor Wahnsinn nicht :-)!
    Das die gute sich auf Thorwald Dethlefsen bezieht, macht sie auch nicht glaubwürdiger. Und ein Vorwort bei dem Spinner entzieht ihr eigentlich den Boden!
    Und der Rest deiner aufgezählten Bagage, ordnet Dich als gläubigen Eso ein, der eigentlich nur noch mit gleichgeschalteten Gläubigen sinnlos kommunizieren kann.
    Ich bin raus!

  508. #510 noch'n Flo
    14. April 2011

    @ strobinsky:

    Oder was hälst Du bw. von Leuten wie Bruce Lipton, Gregg Braden, Joe Dispenza, David Icke, Vera Birkenbihl, Andreas Popp, Jiddu Krishnamurti, Eckhart Tolle, Ruediger Dahlke, Steve de Shazer, Jirina Prekop und und und.

    Die Hälfte davon hat eigene Einträge bei Esowatch – das sollte Antwort genug sein.

    Ich hoffe nur, Du meinst jetzt nicht diejenigen, die sich bis zum ihrem 30. Lebensjahr ihr Studium haben von Mami und Papi haben finanzieren lassen und jetzt so viel Lebenserfahrung haben weil sie sich so viel Wissen ins Gehirn haben pumpen lassen.

    Daraus schliesse ich mal, dass Du niemals studiert hast. Gut, das ist keine Schande. Aber die von Dir so hoch gehaltene “Lebenserfahrung” kann niemals ein gleichwertiger Erstz für echtes Wissen sein.
    Aber aus Deinen Ausführungen spricht leider auch sehr viel Neid. Was Du aber wahrscheinlich abstreiten wirst.

    Ich mag Veränderungen. Insbesondere die, die durch neue Wege und unkonditioniertes Wissen entstehen.
    oder zum besseren Verständnis: die durch unkonditionierte Wissenschaft entstehen.

    Was bitteschön soll “konditioniertes ” bzw “unkonditioniertes” Wissen sein? Bzw “unkonditionierte” Wissenschaft?

    Nach meiner Auffassung würde unser Gesundheitssystem (richtiger Krankheitssystem) mit solch einer Maßnahme vom Kopf auf die Füße gestellt werden.

    Was beweist, dass Du nicht die Bohne einer Ahnung von irgendeinem Gesundheitssystem hast. Im übrigen gibt es etwas ähnliches in den USA, nennt sich “HMO”. Und hat zu einer massiven Verschlechterung der Volksgesundheit geführt.

    Einfach durch denken in eine andere Richtung. Aber das ist in dieser Gesellschaft gefährlich. Du wirst verleumdet und verfolgt.

    Aah, jetzt kommt also die Paranoia durch.

    So wie Dr. Schnitzer, der diese Problematik sinngemäß so auf den Punkt brachte:
    Ein Patient nutzt einem Arzt nichts wenn er tot ist. Er nutzt ihm aber auch nichts wenn er gesund ist. Also wird er immer versuchen ihn irgendwie in der Schwebe zu halten.

    Ich bin Arzt und kann Dir sagen, dass das absoluter Schwachsinn ist. Aber als Arzt gehöre ich in Deinen Augen ja wahrscheinlich auch zu den Bösen.

  509. #511 Blaubart
    14. April 2011

    Da sucht man schnell mal nach deiner Hauptzeugin und stellt fest, dass sie ein großer Fan der Numerologie ist.
    Und dann soll man die ernst nehmen?

    Abgesehen davon hätte ich für deine Behauptung das sie in DAX Unternehmen aktiv ist gerne eine Quelle, zumindest in den üblichen Speaker Kreisen kommt sie scheinbar nicht sonderlich häufig vor.

  510. #512 Blaubart
    14. April 2011

    So, habe mir sogar mal die ersten 5 Minuten ihres von dir so gelobten Vortrages angetan.
    Die gute Dame ist also der Meinung, dass die “Wissenschaft” jetzt endlich eingesehen hat, dass die Esoterik recht hat, sich ihr immer mehr annähert und das in wenigen Jahren alle nur noch esoterisch denken werden.
    Nochmal, warum bitte soll man die ernst nehmen? Belege für eine so schöne These wären doch recht einfach zu beschaffen, oder?

  511. #513 Basilius
    14. April 2011

    @strobinsky
    Erst mal danke für die Antworten.

    Basilius: Was ist so falsch daran, wenn einem die eigenen Eltern eine gute Ausbildung auf den Weg mitgeben können?
    strobinsky: Nichts.

    OK. Aber was soll dann dieser Kommentar aussagen:

    Ich hoffe nur, Du meinst jetzt nicht diejenigen, die sich bis zum ihrem 30. Lebensjahr ihr Studium haben von Mami und Papi haben finanzieren lassen und jetzt so viel Lebenserfahrung haben weil sie sich so viel Wissen ins Gehirn haben pumpen lassen.

    ?
    noch’n Flo sagte es schon und auch ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, auch wenn ich es nicht hingeschrieben habe: Das riecht doch ziemlich nach Sozialneid!

    Basilius: Und? Bringt Dich das weiter wenn Du Dir von soviel Dokus soviel “Wissen” ins Gehirn gesendet bekommst?
    strobinsky: Ganz klares: JA

    Und woran kannst Du das (objektiv) erkennen?

    Basilius: Was darf ich mir unter pragmatischer Esoterik vorstellen?
    strobinsky: Es riecht nach Angst.

    Aber nicht doch. Ich wüßte von keiner Angst. Sollte ich denn einen Grund haben, welche zu verspüren? Vielleicht ließe sich dies klären, wenn Du mal versuchen würdest meine Frage wirklich zu beantworten? Was darf ich mir unter “pragmatischer Esoterik” vorstellen?

    Vera F. Birkenbihl ist eine der anerkanntesten Kommunikationswissenschaftlerinnen Deutschlands. Ich wiederhole: Wissenschaftlerin.

    Anerkannt? Von wem? Gibt es dafür Belege? Auf der Diskussionseite ihres Wikipediaartikels kann man jedenfalls lesen, daß die Dame nicht so eindeutig anerkannt ist. Da scheinen noch einige Belege und Quellen zu fehlen oder ziemlich strittig zu sein. Wenig vertrauenerweckend ist auch ihre Bezugnahme auf Thorwald Dethlefsen. Von Wissenschaftlerin sehe ich da nichts. Was hat Sie denn bislang veröffentlich (außer ihren Trainerbüchern, die zählen leider nicht für die Wissenschaft)?

  512. #514 Unwissend
    14. April 2011

    “Ich hoffe nur, Du meinst jetzt nicht diejenigen, die sich bis zum ihrem 30. Lebensjahr ihr Studium haben von Mami und Papi haben finanzieren lassen und jetzt so viel Lebenserfahrung haben weil sie sich so viel Wissen ins Gehirn haben pumpen lassen.
    Ich bin ein notorischer Doku-Seher.”

    Was hat bitte ein Studium mit Lebenserfahrung zu tun???
    Lebenserfahrung kann man nicht Studieren.

  513. #515 KyleXY
    6. Mai 2011

    Natürlich gibt es sprichwörtlich gesagt unsichtbare Planeten, unsere Teleskop Technik ist nicht einmal ansatzweise so weit unser Sonnensystem 3Dimensional zu beobachten, alles ist wie eine Landkarte verzeichnet, Richtung, Grad bzw. Winkel, daher stelle ich die Behauptung dar dass es Planeten, Sonnen oder sogar auch Wolken gibt die die dahinter liegenden Planeten verdecken und somit unsichtbar für unser technisches Auge macht, selbst wenn man mit Infrarot oder mit Gammastrahl Technik bzw. Röntgenaufnahmen, wenn was im Weg steht steht was im Weg. Ich will nicht behaupten das ich an Weltuntergangszenarien wie diese glaube, aber wenn man schon so ein Artikel raus bringt dann sollte man schon sachlich bleiben. Ihr tut ja gerade so als hätten wir schon unser Sonnensystem erkundet und wüssten über alles bescheid. Ich sage nur ein schei** wisst ihr, nicht einmal Ansatzweise wens hoch kommt gerade mal 0,01% von dem was noch zu entdecken ist. Diese ganzen Spekulationen von hier haben wir Beweise oder hier haben wie Gegenbeweise kotzen mich langsam an. Immerhin hat man auch beim Eisengehalt des Spinats sich um eine Kommastelle verrechnet ! Also fuck off, dieser Beitrag genauso falsch dargestellt wie diverse andere !

  514. #516 KyleXY
    6. Mai 2011

    Natürlich gibt es sprichwörtlich gesagt unsichtbare Planeten, unsere Teleskop Technik ist nicht einmal ansatzweise so weit unser Sonnensystem 3Dimensional zu beobachten, alles ist wie eine Landkarte verzeichnet, Richtung, Grad bzw. Winkel, daher stelle ich die Behauptung dar dass es Planeten, Sonnen oder sogar auch Wolken gibt die die dahinter liegenden Planeten verdecken und somit unsichtbar für unser technisches Auge macht, selbst wenn man mit Infrarot oder mit Gammastrahl Technik bzw. Röntgenaufnahmen, wenn was im Weg steht steht was im Weg. Ich will nicht behaupten das ich an Weltuntergangszenarien wie diese glaube, aber wenn man schon so ein Artikel raus bringt dann sollte man schon sachlich bleiben. Ihr tut ja gerade so als hätten wir schon unser Sonnensystem erkundet und wüssten über alles bescheid. Ich sage nur ein schei** wisst ihr, nicht einmal Ansatzweise wens hoch kommt gerade mal 0,01% von dem was noch zu entdecken ist. Diese ganzen Spekulationen von hier haben wir Beweise oder hier haben wie Gegenbeweise kotzen mich langsam an. Immerhin hat man auch beim Eisengehalt des Spinats sich um eine Kommastelle verrechnet ! Also fuck off, dieser Beitrag genauso falsch dargestellt wie diverse andere !

  515. #517 Coen
    6. Mai 2011

    Dumm nur, dass man Gravitation und deren Auswirkung auf andere Objekte durchaus messen könnte. Also selbst wenn das Ding unsichtbar wäre, könnte man es durchaus finden.

    Aber he, fuck off, nur weil du etwas nicht weißt kann es ja unmöglich sein, dass andere es wissen.

  516. #518 deepsouth
    6. Mai 2011

    @kyleXY:
    Ein mehr oder weniger unsachlicher Beitrag und ein unfreundlicher obendrein.
    Woher Du den Wert 0,01% nimmst – ist mir schleierhaft.
    Außerdem kann man weder diesen noch einen anderen Wert zu dieser Thematik anführen, weil man zunächst klären müsste, worauf er sich bezieht.
    Auf unser Sonnensystem?
    Auf unsere Galaxis?
    Auf das Universum?
    Auf Sterne und Planeten oder auch auf dünne Gas- u. Staubwolken?
    Aber hier geht es ja um unser Sonnensystem und um einen Planeten, der nächstes Jahr irgendwie hier ankommen soll und fürchterliche Dinge auslösen soll.
    Also reden wir nicht über dünne Wasserstoffwolken oder Staubpartikel, sondern über massive Körper mit erheblichen gravitativen Potenzial.
    Ohne jetzt auf kosmische Geschwindigkeiten, Entfernungen und Sichtbarkeit eines solchen Planeten eingehen zu wollen – nur mal etwas zur Gravitation:
    Längst hätte dieser Hexenplanet messbare gravitative Auswirkungen gezeigt – egal wie sichtbar oder unsichtbar er wäre.
    (übrigens wäre er inzwischen deutlich mit freiem Auge sichtbar, wenn es ihn geben würde!)
    Wenn hier jemand falsch liegt (und zwar komplett falsch), dann DU!
    Ein “fuck-off” spare, aber denke ich mir jetzt.
    Träum und glaube weiter und Alles Gute beim Weltuntergang 2012!
    Ich werde mich an diesem Tag über Leute wie Dich scheckig lachen :-)))
    + + +

  517. #519 Unwissend
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Juhu

  518. #520 rolak
    6. Mai 2011

    wenn was im Weg steht steht was im Weg

    Es kann auch ein Nichts die Sicht verhindern: Nicht vorhandenes Grundwissen. Wieder einmal höchst überzeugend dargeboten von (Tusch) KyleXY, der sich passenderweise nach dem Protagonisten einer Mysteryserie benannt hat.

  519. #521 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “unsere Teleskop Technik ist nicht einmal ansatzweise so weit unser Sonnensystem 3Dimensional zu beobachten,”

    Aber unsere Raumfahrt-Technik ist soweit. Die kann sogar direkt zu den Dingern hinfliegen. Und das Sonnensystem aus allen Richtungen betrachten.

    “daher stelle ich die Behauptung dar dass es Planeten, Sonnen oder sogar auch Wolken gibt die die dahinter liegenden Planeten verdecken und somit unsichtbar für unser technisches Auge macht, “

    Tja, blöd nur dass diese Behauptung Unsinn ist. Schau die die Keplerschen Gesetze an. Allein die sagen dir schon, dass sich nicht einfach Planeten hinter anderen Planeten verstecken können. Denn alle Planeten bewegen sich unterschiedlich schnell um die Sonne. Abgesehen davon wäre da noch die Gravitation die sich beim besten willen nicht abschirmen lässt.

    “Also fuck off, dieser Beitrag genauso falsch dargestellt wie diverse andere ! “

    Jawohl, genauso stelle ich mir fundierte sachliche Kritik vor. Basierend auf Unwissen, definitiv falschen Aussagen und garniert mit Beleidigungen. Falls das nicht nur ein schneller Beleidigungskommentar im Vorbeigehen war sondern du tatsächlich an einer Diskussion interessiert bist, dann habe ich 2 Fragen an dich:

    1) Warum bemerken wir die zusätzlichen Planeten (oder Wolken etc) nicht? So wie alles andere im Universum müssten auch die Gravitationskraft ausüben. Kennst du die Geschichte von der Entdeckung Neptuns? Den hat man auch nicht gesehen. Aber man hat anhand der Gravitation gemerkt, dass da was sein muss. So wäre das auch mit anderen Himmelskörpern, egal wo die sich verstecken. Aber im Sonnensystem bewegt sich alles so wie es soll.

    2) Selbst wenn dein Planet X aus einer seltsamen Materie besteht die keine Gravitationskraft ausübt: erklär mir doch bitte genau, WIE seine Bahn um die Sonne aussehen soll so dass wir ihn bis jetzt nie sehen konnten. Du kannst dabei ruhig technisch werden; ich bin Himmelsmechaniker; das ist mein Spezialgebiet und Formel etc überfordern mich nicht. Beachte dabei aber auch bitte die chaotischen Effekte…

  520. #522 KyleXY
    6. Mai 2011

    Dieses ganze Kretinoid beweist nur eins, dass ignorante Menschen immer noch denken die wüssten alles. Mein Wert 0,01% bezieht sich auch gerade mal auf unser Sonnensystem. Ihr könnt soviel vorbei oder drumherum reden wie ihr wollt, ihr könnt euch Bildlich bzw. Räumlich nicht einmal vorstellen wie groß diese Galaxie ist, außerdem für Leute im Astrophysik Grundkurs…, unser Sonnensystem hat seine eigene Umlaufbahn d.h. dass Sie alle 25-28.000 Jahre Ihren Mittelpunkt zur erreicht, und falls ihr das auch noch nicht wisst, das Galaxien ineinander verschmelzen dass nennt man Polarring-Galaxien werden deshalb als Resultat einer nachträglichen Verschmelzung zweier Galaxien gesehen. Dies lässt doch deutlich werden, dass wir in Zukunft gar nicht wissen können, welche Planeten unserer Umlaufbahn noch kreuzen könnten. Klar lässt es sich vorzeitig entdecken und vorwarnen. Aber nenne mir auch nur eine KackRegiergung die mal die Wahrheit über unsere Situation sagt, falls ihr es immer noch nicht begriffen habt, ist Panikmache seit der Zeit in Amerika durch “War of Worlds” was damals im Radio ausgestrahlt wurde und eine Massenpanik verursachte eine Straftat, selbst wenn es sich um die Wahrheit handle ist es strafbar Panik zu verursachen. Deswegen sind unsere Medien auch zensiert und gekauft. Also alle dummschwätzer die mich zu einem mache nur weil ich sage was ich denke, was sich viele nicht trauen aus zu sprechen, lebt weiter in eure WoW Welt oder was auch immer und lasst die Meinungsfreiheit Ihren lauf…

  521. #523 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “unser Sonnensystem hat seine eigene Umlaufbahn d.h. dass Sie alle 25-28.000 Jahre Ihren Mittelpunkt zur erreicht,”

    Nein, das tut das Sonnensystem nicht. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/die-sonne-die-milchstrasse-und-2012.php

    “und falls ihr das auch noch nicht wisst, das Galaxien ineinander verschmelzen dass nennt man Polarring-Galaxien werden deshalb als Resultat einer nachträglichen Verschmelzung zweier Galaxien gesehen. Dies lässt doch deutlich werden, dass wir in Zukunft gar nicht wissen können, welche Planeten unserer Umlaufbahn noch kreuzen könnten”

    Du solltest mal eine halbe Stunde bei Wikipedia verbringen und versuchen folgende Fragen zu beantworten:

    1) Was ist ein Planet ?
    2) Was ist ein Sonnensystem ?
    3) Was ist eine Galaxie ?

    Du scheinst das alles zu vermischen.

    “ber nenne mir auch nur eine KackRegiergung die mal die Wahrheit über unsere Situation sagt, falls ihr es immer noch nicht begriffen habt”

    Der Himmel lässt sich nicht vertuschen. Planet X, wenn es ihn gäbe, könnte von jedem mit freiem Auge gesehen werden.

    “. Also alle dummschwätzer die mich zu einem mache nur weil ich sage was ich denke, was sich viele nicht trauen aus zu sprechen, lebt weiter in eure WoW Welt oder was auch immer und lasst die Meinungsfreiheit Ihren lauf… “

    Hat dir denn jemand deine Meinung verboten? Man hat dich höchstens darauf hingewiesen, dass vieles von dem was du über Astronomie zu wissen glaubst, falsch ist. Das kannst du natürlich ignorieren. Aber dann erwarte nicht, dass man dich ernst nimmt. Meine beiden Fragen aus dem letzten Kommentar ziehe ich übrigens zurück. Wenn du schon nichtmal Galaxie und Sonnensystem auseinanderhalten kannst, dann wirst du auch nicht viel über Himmelsmechanik sagen können…

  522. #524 KyleXY
    6. Mai 2011

    So zumindest jeder Mensch auf diesen Planeten liegt darin falsch was diese an Astronomie zu wissen glauben, schon mal vielleicht daran gedacht dass der besagte Planet-x vielleicht nicht zu sehen ist, da es das Licht der Sonne nicht reflektiert? Man kann nur die Planeten sehen die auch von der Sonne betrahlt werden irgendwie Logisch oder? Es gibt in unserem Sonnensystem sogar ein Meteoritengürtel, komischer weise kann ich auch nicht jeden Einzelnen sehen, möglicherweise weil Sie zu klein sind und möglicherweise ist der Planet-X auch nicht größer wie ein kleiner Komet, möglicher Weise haben die alten Kulturen ihren Planet-X als Apophis gesehen? weist du das? nein ich auch nicht, und trotzdem wird gelabert jajaja ihr wisst einfach alles, ich sag nicht einmal 0,01% ! Und was ich noch zur Bewegung des Sonnensystems sagen wollte, alles bewegt sich das ganze Universum befindet sich in ständiger Bewegung. Dafür braucht man Cern, dass ist Logik. Es gibt auch Menschen die selbständig denken, dass beweist doch diese Hompage mit Ihren Artikeln, diese Artikel wurden auch nur von Einen geschrieben, der auch daneben liegen könnte. Aber ist ja alles Richtig was die Menschen versuchen zu beweisen, aus diesem Grund kommt stößt die Wissenschaft zwischen Physik und Biologie auch an Ihren Grenzen! “Achtung Sarkasmus”!

  523. #525 Unwissend
    6. Mai 2011

    also er reflekiert kein licht
    und wirkt nicht gravitativ

    errinert mich irgendwie an meinen drachen in der garage

  524. #526 Bullet
    6. Mai 2011

    @KyleXY:

    Dieses ganze Kretinoid beweist nur eins, dass ignorante Menschen immer noch denken die wüssten alles.

    Leider. Dummerweise sind die Leute, von denen du sprichst, genau Leute wie du.
    3D? Du willst unser Sonnensystem in 3D?
    Fang mit der Sonne an:
    http://stereo.gsfc.nasa.gov/orbit.shtml
    Und üblicherweise werden die Entfernungen zu nahen Sternen auf die gleiche Weise gemessen, wie du den Abstand eines beliebigen Gegenstandes in Greifweite abschätzt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Parallaxe

  525. #527 Bullet
    6. Mai 2011

    ach … nochma Kyle: was auch immer du behauptest… du meinst, du wüßtest es besser als die Experten.
    Wohlan denn: woher hast du dein besseres Wissen?

  526. #528 KyleXY
    6. Mai 2011

    Ich füge hiermit keine Kommentare mehr hinzu, ich habe meinen Standpunkt da gelegt jeder Einzelne Mensch auf diesen Planeten ist nur ein kleines Licht im Universum. Ignorant seid Ihr ja, nen dämlichen Text aus Wikipedia auslesen und ständig kopieren statt mal seinen eigenen Hirn zu benutzen ist einfach nur eine schwache Masche andere zu beweisen wie belesen sie seien dabei macht man sich selbst zum Affen! Aber scheiss drauf Leute ihr seid die Zukunft Deutschlands, ablesen und nachahmen! Das ich nicht lache!

  527. #529 rolak
    6. Mai 2011

    Na komm, Unwissend – so ein Drache müffelt aber.

    Ansonsten: Et ceterum adnoto — Form und Inhalt (all credits to Bullet & Cato).

  528. #530 Roland
    6. Mai 2011

    Ich muß jetzt doch mal nachfragen, lieber KyleXY. Kommt dieser geheimnisvolle Planet, den all diese Ignoranten leugnen, aus unserem Sonnensystem oder taucht er demnächst spontan aus einem anderen Sonnensystem oder gar einer anderen Galaxis auf? Und ist er denn nun unsichtbar und gravitationslos, oder versteckt er sich einfach die letzten paar Jahrhunderte immer geschickt hinter einem der anderen Planeten?

  529. #531 HaDi
    6. Mai 2011

    schon mal vielleicht daran gedacht dass der besagte Planet-x vielleicht nicht zu sehen ist, da es das Licht der Sonne nicht reflektiert? Man kann nur die Planeten sehen die auch von der Sonne betrahlt werden irgendwie Logisch oder?

    Abgesehen davon, dass er sich durch seine Masse verraten würde: Auch ein unsichtbarere Planet dürfte wärmer sein als der absolute Nullpunkt, und den hätte man mit Radar- oder Infrarotteleskopen wie z.B. Spitzer entdeckt. Die Astronomie beschränkt sich eben nicht nur auf das sichtbare Licht. Und er würde irgendwann mal einen anderen Stern verdecken und das hätte bestimmt irgendeinen Hobby-Asstronom irgendwann entdeckt.

    Es gibt in unserem Sonnensystem sogar ein Meteoritengürtel, komischer weise kann ich auch nicht jeden Einzelnen sehen, möglicherweise weil Sie zu klein sind und möglicherweise ist der Planet-X auch nicht größer wie ein kleiner Komet

    Das Ding heisst ASTEROIDENgürtel, Meteoriten sind Asteroiden, die in die Atmosphäre eindringen und verglühen. Und wie es der Zufall will, hat FLorian gerade heute einen Artikel über ein Objekt im Asteroidengürtel geschrieben, das schon um 1800 entdeckt worden ist.

    Und was ich noch zur Bewegung des Sonnensystems sagen wollte, alles bewegt sich das ganze Universum befindet sich in ständiger Bewegung.

    … und genau deswegen ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass sich irgendein Planet hinter irgendetwas “verstecken” kann, denn die Erde bewegt sich, dieser Planet bewegt sich und wohinter er sich auch immer verstecken mag, das bewegt sich auch. Irgendwann hätten sich die Perspektiven derart geändert, dass er aus seinem Versteck hervorgetreten und entdeckt worden wäre…

  530. #532 KyleXY
    6. Mai 2011

    Woher soll ich das wissen? das ist doch einer der Hauptgründe warum ich so Anti auf diese Kommentare und Artikel reagiere, ich habe im vorherigen Kommentaren schon geschrieben, dass ich an solche Weltuntergangsszenarien nicht glaube, aber diese ständigen Beweiskrämereien sollen mal dahin gestellt bleiben. Niemand weis wirklich was Sache ist aber alle behaupten es zu wissen nur wegen so nem dämlichen Artikel aus Wikipedia oder sonstige Quellen. Alles kopiert und nachgeahmt statt selber zu denken. Genauso wie ein kleines Kind was von den Eltern noch Erziehung genießt. Statt selbstständig links und rechts gucken dann über Straße zu gehen lieber von Experten wie mit Mama Händchen halten und rüber gehen, mehr sage ich dazu nicht !

  531. #533 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “schon mal vielleicht daran gedacht dass der besagte Planet-x vielleicht nicht zu sehen ist, da es das Licht der Sonne nicht reflektiert? “

    Sag mal hast du eigentlich den Artikel gelesen, zu dem hier Kommentare schreibst? Da habe ich genau erklärt, was passieren würde, wenn Planet X tatsächlich aus einer bisher unbekannten Form der Materie besteht die kein Licht reflektiert. Ergebnis: Wir würden ihn trotzdem bemerken.

    “Und was ich noch zur Bewegung des Sonnensystems sagen wollte, alles bewegt sich das ganze Universum befindet sich in ständiger Bewegung.”

    Genau. Und überraschenderweise kann man sogar sagen WIE sich alles bewegt…

    “Es gibt auch Menschen die selbständig denken, dass beweist doch diese Hompage mit Ihren Artikeln, diese Artikel wurden auch nur von Einen geschrieben, der auch daneben liegen könnte. Aber ist ja alles Richtig was die Menschen versuchen zu beweisen, aus diesem Grund kommt stößt die Wissenschaft zwischen Physik und Biologie auch an Ihren Grenzen! “Achtung Sarkasmus”! “

    Ok, du behauptest also:

    1) Die Astronomen haben gar keine Ahnung
    2) Alle Naturgesetze die sich in unserer Erfahrung und mit unseren Beobachtungen täglich bestätigen und die die Existenz von Planet X ausschliessen sind falsch
    3) Die Wissenschaft weiß nichts.
    4) Trotzdem weisst aber gerade DU, dass es Planet X doch geben kann
    5) Du kannst diese Behauptung aber nicht im geringsten belegen
    6) Du hast keine Ahnung von den Begriffen die du verwendest und verwechselst munter “Sonnensystem” mit “Galaxie” oder “Planet” mit “Komet”

    Warum genau soll man dich ernst nehmen?

    Du schwafelst immer groß von “Jeder soll sich selbst Gedanken machen!”. Wie wärs denn, wenn du das mal in Tat umsetzt. Geh in die nächste Bücherei und besorg dir ein paar Bücher über Astronomie und informier dich mal. Du merkst es zwar nicht, aber was du hier ablieferst ist enorm peinlich. Das ist in etwa so, als würdest du in einer Diskussion über Geografie “Land” mit “Stadt” verwechseln und “Kontinent” mit “Ozean”….

  532. #534 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter
    1) Die Astronomen haben gar keine Ahnung
    Ich behaupte das selbst die falsch liegen können!
    2) Alle Naturgesetze die sich in unserer Erfahrung und mit unseren Beobachtungen täglich bestätigen und die die Existenz von Planet X ausschliessen sind falsch!
    Genau deswegen stößt die Physik und die Biologie an ihre Grenzen!
    3) Die Wissenschaft weiß nichts.
    Die Wissenschaft ist Dogmatisch und versucht bei den Wahrheiten die sich erklären kann weg zu scheuen!
    4) Trotzdem weisst aber gerade DU, dass es Planet X doch geben kann
    Wenn du meine Kommentare richtig gelesen hättest, habe ich das nie behauptet, aber es ist definitiv möglich, da sich auch Umlaufbahnen kreuzen können allein durch die sogenannte Gravitation!
    5) Du kannst diese Behauptung aber nicht im geringsten belegen.
    Genauso wenig wie du! haha
    6) Du hast keine Ahnung von den Begriffen die du verwendest und verwechselst munter “Sonnensystem” mit “Galaxie” oder “Planet” mit “Komet”
    Begriffe sind relativ der Inhalt ist trotz alle dem Logisch, aber trotzdem dein bestes Argument! Ich sage ja nicht ich bin Makellos sonst wäre ich ja wie Ihr! 😉

  533. #535 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “Niemand weis wirklich was Sache ist aber alle behaupten es zu wissen nur wegen so nem dämlichen Artikel aus Wikipedia oder sonstige Quellen.”

    “Niemand weiß irgendwas”. Ja, das ist eine häufig gehörte Behauptung. Aber sie ist falsch. Man kann gewissen durchaus wissen. Ernsthaft, das geht. Wenn die Wissenschaft nicht manche Dinge sehr genau und sehr konkret wissen würde, dann hättest du z.B. keinen Computer vor dir stehen, auf dem du tippen kannst. Hier ist auch nix aus Wikipedia kopiert.

    “Statt selbstständig links und rechts gucken dann über Straße zu gehen lieber von Experten wie mit Mama Händchen halten und rüber gehen, mehr sage ich dazu nicht ! “

    Wie soll denn das “selbständige Denken” deiner Meinung nach aussehen? Einfach gegen alles sein was irgendwer irgendwo sagt? So stellt sich vielleicht ein pubertierender Teenager das “kritische Denken” vor. Probiers doch einfach mal aus mit dem selbständigen Denken. Schau dir an, wie sich die Astronomie in den letzten Jahrhunderten entwickelt hat. Wie man immer bessere Gesetze fand die die Bewegung der Planeten beschreiben. Wie man die Gesetze mit den Beobachtungen verglich und mit den Diskrepanzen umging. Wie der Planet Neptun entdeckt wurde. Mach dir SELBST Gedanken über die Fakten.

    Aber ich hab vergessen: alle Wissenschaftler sind Lügner und reden nur Unsinn bzw. kopieren Unsinn aus der Wikipedia… Du magst dir zwar sehr “kritisch” vorkommen – aber in Wahrheit bist du nur peinlich weil du nicht mal die Grundlagen von dem Zeug verstehst, dass du hier lauthals als Blödsinn abstempelst. Ich hab jetzt lange genug probiert mit dir zu diskutieren und dir was zu erklären. Von dir kam nichts zurück ausser “Niemand weiß irgendwas! Alles aus Wikipedia kopiert!!!”. Ich werde die Diskussion jetzt beenden. Viel Spaß beim “kritisch Denken” (und beim lächerlich-machen).

  534. #536 KyleXY
    6. Mai 2011

    Nichts in Wahrheit bin ich peinlich, in Wahrheit nehme ich Bezug auf die Realität und schau mir so die Vergangenheit an wie viel mist die Wissenschaftler gebaut haben und noch bauen werden. Dieses Ignorante selbstverliebt sein kannst du dir sparen, du glaub Wahrscheinlich auch den Amerikanern bezüglich Osama Bin-Laden. Wir werden sehen wann du in den nächsten Jahren deine Artikel rausnehmen kannst. Eins kann ich dir jedenfalls versichern, ich werde zur Stelle sein und dich daran errinern!

  535. #537 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    KylieXY
    es reicht. Geh woanders spielen. In die Sandkiste vielleicht. Kinder, die noch nie in der Schule waren, könnten dir den Unsinn den du da verzapfst abkaufen und dich anhimmeln. Aber hier reißt du nichts. Hier machst du dich mit dem Unwissen einfach nur lächerlich. Egal wie kritisch hinterfragt du dir dein Unwissen selbst im Hinterstübchen zusammengereimt hast.

  536. #538 Unwissend
    6. Mai 2011

    Ich sag ja nur anfangender Dunning Kruger

  537. #539 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “Wir werden sehen wann du in den nächsten Jahren deine Artikel rausnehmen kannst. Eins kann ich dir jedenfalls versichern, ich werde zur Stelle sein und dich daran errinern! “

    Passt! Ich bin gerne bereit, Fehler zu korrigiern. Aber du schaffst es ja leider nicht, mir zu sagen, ob bzw. wo ich welche gemacht habe. Du schreist nur “Keine Ahnung!! Wikipedia!!!”. Und wenn es dann 2013 geworden bist und sich kein unbekannter Himmelskörper zeigt: bist du dann eigentlich auch zu Stelle und sagst “Tja, Florian, sieht so aus, als hättest du doch recht gehabt?”. Oder kommt dann ein “Du hast keine Ahnung! Wahrscheinlich kommt Planet X erst später. Möglich ist es ja. Du hast keine Ahnung! Bahnen können sich kreuzen und die Sonne bewegt sich ins Zentrum der Milchstrasse! Warts nur ab!!” 😉

  538. #540 KyleXY
    6. Mai 2011

    Wer im Krieg die Absichten nicht durch blicken kann, ist bereits Besiegt! Woher auch immer du die Annahme wieder nimmst das ich davon ausgehe das der Planet bereits vorhanden ist, ich behaupte lediglich dass es ihn geben kann und deine Annhame zur völligen ausschließung falsch ist! Verdreh mir die Worte nicht im Munde, progressives Verliersyndrom xD, daran sollte mal geforscht werden. Sobald sich jemand verloren fühlt, werden die Worten im Mund umgedreht und letztendlich recht zu behalten. Immer dieses Möchtegern Autodidaktisches verhalten….

  539. #541 Unwissend
    6. Mai 2011

    “So zumindest jeder Mensch auf diesen Planeten liegt darin falsch was diese an Astronomie zu wissen glauben, schon mal vielleicht daran gedacht dass der besagte Planet-x vielleicht nicht zu sehen ist, da es das Licht der Sonne nicht reflektiert?”

    Definitiv DK

  540. #542 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Wer im Krieg die Absichten nicht durch blicken kann, ist bereits Besiegt!

    Huch, sind wir jetzt im Krieg?
    Merke: Auch das auswählen eines passenden Zitates will gelernt sein.

    ich behaupte lediglich dass es ihn geben kann

    Das haben wir schon verstanden. Nur leider liegst du falasch. Es kann ihn eben nicht geben. Aus welchen Gründen, das findest du oben wenn du den Artikel liest.

    und deine Annhame zur völligen ausschließung falsch ist!

    Du verwechselst da etwas: Es handelt sich dabei um keine ‘Annahme’. Wir wissen mit absoluter und 100% Sicherheit, dass es keinen Planeten oder sonstigen Himmelskörper gibt, der im Dezember 2012 mit der Erde kollidieren wird.

    Verdreh mir die Worte nicht im Munde,

    Welche Worte. Du redest zwar viel, aber du sagst nichts!
    In dem was du daherplapperst ist keine Substanz enthalten. Noch nicht mal mit viel gutem Willem ist es möglich aus deinem Geplapper auch nur irgendeinen naturwissenschaftlich verwertbaren, geschlossenen Gedanken herauszuholen und darüber zu diskutieren. Du schmeißt einfach nur Begriffe durcheinander, formst damit irgendwie so leidlich verständliche deutsche Sätze und denkst, damit würdest du irgendetwas aussagen oder gar beweisen.

    Immer dieses Möchtegern Autodidaktisches verhalten….

    Immer diese Möchtegern-Gelehrten die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und denken nur weil sie eine Computertastatur unfallfrei bedienen können wären sie die größten Cracks überhaupt.

  541. #543 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Unwissend. Und du kannst auch nicht beim Lesen richtig Interpretieren was! Der Typ meinte wenn es diesen Planeten geben würde könnten wir es am Himmel mit bloßen Auge sehen! Komisch nur das man den Mond nicht einmal richtig sehen kann wenn er keine Licht der Sonne reflektiert! DK

  542. #544 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “ich behaupte lediglich dass es ihn geben kann und deine Annhame zur völligen ausschließung falsch ist! “

    Gut, dann behauptest du halt das. Ist mir auch recht – so wie deine restlichen Behauptungen sind auch die völlig unbelegt. In dem Artikel hier oben drüber habe ich klar erklärt, warum man so einen Planeten ausschliessen kann. Du könntest jetzt versuchen meine Erklärungen zu überprüfen (selbständig denken und so halt…). Und wenn du dabei konkret feststellst, dann könntest du mir das sagen. Dann könnte ich das korrigieren. Aber das tust du ja nicht. Du sagst nur “Alles falsch!”. Und erwartest dabei, ernst genommen zu werden.

    Also dann sehen wir uns halt 2013 nicht hier im Blog. Wenn dir irgendwann mal konkret einfällt, warum ich falsch liege, dann schau aber unbedingt hier vorbei und sag mir Bescheid 😉

  543. #545 KyleXY
    6. Mai 2011

    Ey man, ich muss einigen echt zustimmen das jetzt Schluss ist, dieses Thema ist gar keine Diskusion wert ! Der klügere gibt nach, und die dummen regieren weiterhin die Welt.

  544. #546 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Komisch nur das man den Mond nicht einmal richtig sehen kann wenn er keine Licht der Sonne reflektiert!

    Und?
    14 Tage später sehen wir den Mond aber.
    Ergo: Selbst der Mond schafft es nicht, sich so zu “verstecken”, dass er auf lange Sicht unsichtbar bleibt.

  545. #547 Unwissend
    6. Mai 2011

    Ich gebs auf

  546. #548 HaDi
    6. Mai 2011

    ich behaupte lediglich dass es ihn geben kann und deine Annhame zur völligen ausschließung falsch ist!

    Dein erstes Posting begann mit den Worten:

    Natürlich gibt es sprichwörtlich gesagt unsichtbare Planeten

    und ganz nebenbei, von wegen “völligen Asschliessung”: im obenstehenden Artikel steht auch drin:

    (…) und wenn es noch unbekannte Planeten gibt, dann sind sie sehr weit weg und können uns auch auf keinen Fall gefährlich werden.

    Verdreh mir die Worte nicht im Munde, progressives Verliersyndrom xD

    Kennst Du den Zusammenhang zwischen “Glashaus” und “Steine”?

  547. #549 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Komisch nur das man den Mond nicht einmal richtig sehen kann wenn er keine Licht der Sonne reflektiert!

    Hmm. Das bietet einen Ansatzpunkt, mit dem man dein Missverständnis vielleicht ausräumen könnte.

    Also, du kritischer Denker, wie muss die geometrische Situation sein, damit man den Mond nicht sieht. Wo muss der Mond sein, damit wir seine beschienene Seite nicht sehen können (denn natürlich wird der Mond immer beschienen, die Frage ist nur, ob wir die beschienene Seite auch sehen können).

    Also los, kritischer Denker, die Frage ist gar nicht so schwer zu beantworten. Eventuell möchtest du dir die Situation auf einem Stück Papier aufmalen und dort ein paar Mondpositionen ausprobieren, bis du diejenige gefunden hast, in der wir von der beschienenen Seite nichts sehen können.

  548. #550 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Hinweis für das aufmalen.

    Du malst an den linken Papierrand einen großen Kreis, das ist die Sonne
    Und am rechten Rand (lass ein paar Zentimeter Platz zum Rand) malst du einen zweiten Kreis, kleiner als die Sonne, viel kleiner. Das ist die Erde. Der Mond ist dann ein weitere Kreis, der die Erde umrundet (darum hast du Platz lassen müssen). Vom Mond ist immer die zur Sonne gewandte Seite von ihr beschienen.
    Also los jetzt: Wenn der Mond die Erde umrundet, wo muss er sein, damit man von der Erde aus gesehen nichts von der beschienenen Seite sieht?

  549. #551 HaDi
    6. Mai 2011

    Lustig ist, dass man den Mond sogar bei einer totalen Mondfinsternis sehen kann, wenn er sich komplett im Erdschatten befindet: Klick

  550. #552 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Was ist los, kritischer Denker?
    So schwer ist doch die Aufgabe gar nicht. Aber da sie den ersten Puzzlestein darstellt um dein Problem auszuräumen musst du schon selber draufkommen! Es hilft nichts, wenn ich dir das vorbete. Weiter oben hattest du doch ein flammendes Plädoyer für eigenständiges Denken von dir gegeben. Was ist jetzt damit?

  551. #553 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Scheinbar ist dann doch selbstständiges eigenständiges kritisches Denken schwieriger als Nachplappern von Unsinn von anderen Webseiten und das dann als eigenständiges kritisches Denken ausgeben.
    Frei nach dem Motto: Wenn ich es auf einer Website sehen kann, verstehe ich alles. Aber von alleine komme ich auf nichts drauf und will es auch gar nicht, denn das ist mir zu mühsam.

  552. #554 HaDi
    6. Mai 2011

    Also los jetzt: Wenn der Mond die Erde umrundet, wo muss er sein, damit man von der Erde aus gesehen nichts von der beschienenen Seite sieht?

    … auf der Rückseite des Papiers, schliesslich versteckt sich Planet X vor uns, und überhaupt gibt es doch viel mehr Dimensionen als die Schulweisheit uns glauben lassen läßt!!!111

    😀

  553. #555 KyleXY
    6. Mai 2011

    Ich glaube ja, man kann gar nicht genug an die Wissenschaft glauben!
    Allerdings wird mein Glaube immer wieder durch überhebliche Wissenschaftler getrübt, die doch tatsächlich glauben, sie hätten DIE Wahrheit, DAS Wissen, DIE Antworten gefunden.
    Habt ihr aber nicht!
    Etwas mehr Demut würde eurer Überzeugung gut stehen.

    Reimt man sich die Fakten des “Wissens” zusammen, dann sieht es doch so aus:
    Noch nicht mal die wichtigsten Fragen konnten bisher von der Wissenschaft geklärt werden. Die wesentlichen Fragen sind durchaus, zum einen, was ist Leben, woher kommt es, warum hat es sich entwickelt und, zum anderen, DER Eckpunkt meiner Kritik, woraus ist Leben entstanden, also die eher physikalische Frage?
    Wenn ich dann so manchen Wissenschaftler höre, wie toll er doch alles wissen würde, dann glaube ich, ich spinne, denn ich glaube denen kaum ein Wort. Mir kommen sie vor wie Schlangenölverkäufer oder wie Teppichhändler, die zum, jetzt aber wirklich, letzten Räumungsverkauf ausrufen.

    Nix wisst ihr!
    Ihr meint, ihr würdet am Ende des Wissensbaums stehen, ganz oben hängen, doch, ich glaube eher, ihr seid nur der Teil, der ganz tief im Boden die Würmerscheisse in ihre Bestandteile zerlegt und sie so dem Gesamtsystem als Nährstoffe zuführt. Die akademische Überheblichkeit, z.B. gerade in der Physik, ist unmenschlich Hoch. Dennoch seht ihr es nicht. Eigentlich komisch, aber ich glaube, auch etwas traurig. Mit mehr Demut und Fantasie, also losgelöst von dumpfen Wissenschaftsdogmen bzw. deren Standesdünkeleien, dürften Entwicklungen, Entdeckungen und Anwendungen schneller funktionieren. Doch euer Glaube, ihr würdet ja alles wissen, steht schlicht im Weg.
    Eigentlich unfassbar für vernunftbegabte Menschen. Aber so ist der Mensch, der Glaube is Dead, es lebe der Glaube!

    Vielleicht sollte ich, mit meinem Wissen, mal eine Demutsschule für Wissenschaftler aufmachen? Jeder Wissenschaftler der dann meint, er würde ja alles wissen, müsste sich meinen Fragen stellen. Einen Tag lang meine Fragen hören, meine Kritik, und schwups, sind die “Wir wissen alles”-Allmachtsfantasien verschwunden.
    Am Ende das Tages würdet ihr euch fragen, ob man Fragen verbieten könnte, ob man Menschen, die Kritik als täglich Brot zu sich nehmen einsperren könnte, ob man überhaupt so leben kann? Am nächsten Morgen stehen dann aber die Fragen wieder vor der Tür. Und ob man sie reinlässt, wenn sie nun klingeln oder nicht, ist eben auch eine Entscheidung der Vernunft. Fragen sind Leben!

    Ich nenne meine Demutsschule für Wissenschaftler dann?
    Äh?
    Vielleicht Kirche?
    Hm?

    xD das sollte alle fragen hier beantworten !

  554. #556 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “Allerdings wird mein Glaube immer wieder durch überhebliche Wissenschaftler getrübt, die doch tatsächlich glauben, sie hätten DIE Wahrheit, DAS Wissen, DIE Antworten gefunden. Habt ihr aber nicht!”

    Niemand redet über “DIE Antwort”. Du scheinst anscheinend dem Fehlschluss “Wem man nicht alles weiß, dann weiß man nichts” anzuhängen. Kein seriöser Wissenschaftler behauptet, alles zu wissen. Ist auch hier nicht der Fall. Ich behaupte nur, klar und deutlich belegen zu können, dass es keinen Planet X in der oben beschrieben Art geben kann. Auf Gegenargumente von dir warte ich bis jetzt im noch…

    “Äh? Vielleicht Kirche? Hm? xD das sollte alle fragen hier beantworten ! “

    Wissenschaftler müssen also religiös werden damit sie deiner Meinung nach die richtigen Antworten finden können? Ja, das beantwortet tatsächlich alle Fragen hier.

  555. #557 KyleXY
    6. Mai 2011

    Eben, Albert Einstein hat sich immerhin mit Religionen beschäftigt und hatte Demut !

  556. #558 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Noch nicht mal die wichtigsten Fragen konnten bisher von der Wissenschaft geklärt werden. Die wesentlichen Fragen sind durchaus, zum einen, was ist Leben, woher kommt es, warum hat es sich entwickelt

    Da hast du durchaus recht. Aber in diesem speziellen Beitrag hier geht es nun mal nicht um diese Fragen, sondern es geht um die Frage: Stösst die Erde im Dezember 2012 mit einem Planeten zusammen oder nicht?

    Ich sehe jetzt ernsthaft nicht, wie diese eine spezielle Frage damit zusammenhängt, dass man die Antwort auf das Leben, das Universum und überhaupt kennt (die Antwort ist übrigens 42)

    und, zum anderen, DER Eckpunkt meiner Kritik, woraus ist Leben entstanden, also die eher physikalische Frage?

    Auch diese Frage hat nichts mit Planet X / Niburu oder wie auch immer du ihn nennen willst zu tun.

    Ich gestehe dir durchaus zu, dass dies wichtige Fragen sind und das wir für sei keine befriedigenden Antworten haben. Aber selbst wenn wir diese Fragen nicht zufriedenstellend beantowrten können, so kann ich doch die Frage “Wird morgen ein Butterbrot in Richtun Erdboden fallen, wenn ich es vom Tisch stoße?” mit einem eindeutigen 100%-“Ja” beantworten. Offenbar ist es also doch möglich, dass man einige Fragenkomplexe eindeutig und mit absoluter Sicherheit beantworten kann, selbst wenn man die Frage nach dem Leben nicht beantworten kann.

  557. #559 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Vielleicht sollte ich, mit meinem Wissen, mal eine Demutsschule für Wissenschaftler aufmachen?

    lieber nicht. Mit dem was du nicht weißt, könnte man ganze Bibliotheken füllen.

    Jeder Wissenschaftler der dann meint, er würde ja alles wissen, müsste sich meinen Fragen stellen.

    Welcher Wissenschaftler meint denn das? Ganz im Gegenteil. Alle die in den Naturwissenschaften forschen, sind sich durchaus bewusst, dass sie nicht alles wissen. Deshalb forschen sie ja.
    Die letzten Universalgelehrten, die über das ganze verfügbare Wissen ihrer Zeit verfügten, die gab es irgendwann im Mittelalter. Seitdem hat das niemand mehr geschafft. Und da ist das, was bisher noch unerforscht ist gar nicht mit eingerechnet.

    Einzelne Dinge nicht wissen bedeutet nicht das man gar nichts weiß!

    Und von Planet X / Niburu weiß man, das es ihn nicht gibt. Nicht geben kann!

  558. #560 Thomas J
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Könnten wir uns darauf einigen, dass Argumente aus folgender Liste: http://de.wikipedia.org/wiki/Typen_von_Argumenten#Sophismen
    nicht geeignet sind um eine Diskussion unter denkenden Menschen zu führen?

  559. #561 KyleXY
    6. Mai 2011

    Selbst wenn mein Kommentar nichts mit euer Planet-X zu tun hat, hat dies dennoch eine Gemeinsamkeit. Ihr könnt nicht einfach sagen so ist es, es kann nämlich auch anders werden! Nehmen wir zum Beispiel mal ein Objekt im Universum was sehr weit entfernt ist, sich aber nähert und es nicht beachtet was zu weit entfernt ist. Man sagt ja Planet-X sei größer als der Saturn aber was wenn es kleiner ist? was wenn die Gravitation der Erde diesen sich nähernden Objekt durch welch auch immer welche Einflüsse es mit sich bringt einfach mit zieht?, mag ja sein das es nach heutigem Stand unmöglich erscheint, ABER ICH GLAUBE ( was mein o.g. Kommentar damit zusammenhängt! ) dass es “möglich” ist durch die massenreiche Schwarzen Löcher die ständige Bewegungen in ihrem Sog ausüben, Planeten konstelationen immer enger zusammentreiben, Selbst wenn es über Mio. von Jahren dauern mag, dass es unmöglich ist, ist einfach schlicht weg falsch! Es ist immerhin nicht das Erste mal das unser Planet unter Kolledierungen leidet, und da müsst ihr als Wissenschaftler mir zustimmen, weil wieso sonst ist die Erde so gross wie Sie ist?

  560. #562 KyleXY
    6. Mai 2011

    Vielleicht trifft ja kein Planet auf die Erde, aber wieso sollte nicht die Erde auf einem Planeten treffen?

  561. #563 Thomas J
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    1. Schwarze Löcher saugen nicht (lies mal die Artikel von Florian zu den Schwarzen Löchern)
    2. Gibt es eine Obergrenze für Geschwindigkeiten in diesem Universum

  562. #564 Kallewirsch
    6. Mai 2011


    Selbst wenn mein Kommentar nichts mit euer Planet-X zu tun hat, hat dies dennoch eine Gemeinsamkeit.

    Nein hat es nicht. Es gibt keine Gemeinsamkeit. Das eine hat schlicht und ergreifend nichts mit dem anderen zu tun.
    Und im Übrigen empfinde ich es als absolute Frechheit und Unhöflichkeit sondergleichen in eine Diskussion hineinzuplatzen, nicht zum Thema gehörenden Unsinn dort abzuladen und dann so zu tun als ob nichts wäre.
    Das zeugt nicht gerade von deinen kognitiven Fähigkeiten.

    Ihr könnt nicht einfach sagen so ist es, es kann nämlich auch anders werden!

    Nein, das kann es nicht. Und ja, wir können sagen das es so ist.
    Das kann ich dir mit genau derselben Sicherheit sagen, wie ich dir sagen kann, dass du bei freier Sicht auf einer 200Meter langen Strasse unbesorgt über die Strasse gehen kannst, weil nicht innerhalb von einer Hunderstel Sekunde ein Auto auftaucht und dich überfährt.

  563. #565 deepsouth
    6. Mai 2011

    @Kyle:
    Du schreibst teilweise einen haaresträubenden Blödsinn, unsachlich, faktisch falsch und aus allen logischen Zusammenhängen gerissen, daß es beinahe schon wehtut.
    Dein neues Schlagwort: “Glauben”.
    Außer Theologen (?) “glaubt” kein Wissenschaftler irgend etwas.
    Wissenschaftler tragen Wissen zusammen, publizieren und diskutieren es – und keiner von ihnen wird den aktuellen Wissensstand dogmatisch als der Weisheit letzten Schluss ansehen und dies öffentlich behaupten.
    Anders als Gläubige (Dich zähle ich traurigerweise dazu) revidieren Wissenschaftler auch mal ihre Meinung, wenn es neue Erkenntnisse gibt.
    Aber es gibt Erkenntnisse, die sind so umwerfend gut untersucht und experimentell erforscht worden, dass man sagen kann:
    Der Wert der Wahrscheinlichkeit, daß sie falsch sind, ist vom Wert Null nicht mehr unterscheidbar.
    Ganz anders dagegen sind DEINE Behauptungen. Der Wert der Wahrscheinlichkeit, daß sie falsch sind, ist nahe dem Wert 100.
    So verhält es sich auch mit Wikipedia & Co.
    Was dort steht ist nicht der Weisheit letzter Schluss – aber nach allen aktuellen Erkenntnissen muss man davon ausgehen, daß die Dinge so sind.
    Egal, ob es einem gefällt oder nicht.
    Was dort und woanders publiziert wird, basiert auf Forschungsergebnissen, auf richtig guten, langzeitlichen, kritisch begutachteten Ergebnissen!
    Wenn Du andere, bessere Ergebnisse hast – dann reiche sie zur kritischen Untersuchung bei einem Fachjournal ein!
    Bis dahin möchte ich allen anderen Lesern dazu ermutigen, auch weiterhin solchen Plattformen wie Wikipedia oder Blogs wie diesen hier MEHR Vertrauen zu schenken, als dem Gelabere von Verschwörungstheoretikern oder Prollen wie Kyle!
    Auch “Nachplappern” ist keine Schande! Was man dort findet, ist geballtes Wissen der Menschheit, auf das wir stolz sein sollten.
    Und ständig wird es erweitert, reviediert oder ergänzt.
    Das ist Wissenschaft, das ist gut, das ist vernünftig und spannend allemal!
    + + +

  564. #566 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Nehmen wir zum Beispiel

    Nein, wir nehmen nicht ‘zum Beispiel’.
    Wir nehmen den Zeitraum bis Dezember 2012 und wir nehmen den von Verschwörungstheoretikern herbeigezauberten Planeten X / Niburu.

    Und den gibt es nicht!

    Bleib doch endlich mal beim vorgegebenen Thema und versuch nicht immer davon abzulenken. Und im übrigen sträuben sich bei dem restlichen Unsinn denn du da mit viele ‘möglicherweise’ und ‘vielleicht’ herbeiredest, die Zehennägel.

  565. #567 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Kallewirsch
    Werde erwachsen und finde dich damit ab das wir hier im Internet sind!

  566. #568 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: dein Problem ist es, dass du dich weigerst, irgendwas zu recherchieren. Das du rein aus dem was du persönlich glaubst und dem was du persönlich dir vorstellst meinst, auf die Realität schließen zu können. Und dabei völlig das Wechselspiel von Vorhersage und Überprüfung, von Theorie und Beobachtung ignorierst, dass die Wissenschaft seit Jahrhunderten erfolgreich einsetzt. Ich glaub dir ja, dass du dir jede Menge tolle Sachen über unsichtbare Planeten und saugende schwarze Löcher vorstellen kannst. Aber wenn man dich ernst nehmen soll, dann solltest du deine Vorstellungen auch an der Realität messen. Die Wissenschaft kann tatsächlich vieles nicht konkret wissen. Behauptet auch keiner. Aber die Wissenschaft kann viele Behauptungen konkret widerlegen. Weil manche Behauptungen überprüfbare Vorhersagen nach sich ziehen. So ist es z.B. auch mit der Behauptung: “Es gibt einen Planeten der sich in absehbarer Zukunft der Erde nähert”. Diese Behauptung zieht zwingend gewissen beobachtbare Vorhersagen nach sich – und wenn man die überprüft, dann sieht man: sie werden nicht bestätigt.

    Übrigens haben sich die Astronomen natürlich auch schon überlegt, ob uns ein Objekt aus den Tiefen des Alls einfach so überraschen kann: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/09/kann-uns-planet-x-im-jahr-2012-uberraschen.php

  567. #569 KyleXY
    6. Mai 2011

    Was ich lustig finde ist, wie ihr reagiert sobald einer aus den Reihen tanzt. Primitiv und unbelehrbar xD. Jaja die Erde ist wohl doch noch flach! xD

  568. #570 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Werde erst mal selber erwachsen.
    Dazu gehören auch Umgangsformen.
    Dazu gehört auch, dass man zuhört und sich als Gast zu benehmen weiß

    Internet heißt nicht, dass man jeden gesammelten Blödsinn hinausposaunen muss und alle nur Beifall klatschen.

  569. #571 s.s.t.
    6. Mai 2011

    Immerhin bietet @KyleXY etwas besonderes: Eine real existierende Karikatur eines Mega-Trolls, der Dumme August in der Trollcommunity quasi. Auf der nach unten offenen Trollskala kommt er dem hypothetischen Minimalwert recht nahe.

    Nicht ganz so bauernschlau wie @r.o.p., aber in der gleichen Liga und ihm z.Zt. noch ein paar Längen voraus.

  570. #572 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ Florian Freistetter
    Also den Artikel den du mir da geschickt hast klingt wesentlich plausibler als dieser, weil sie sagen selbst wenn, und nicht, NICHT! Somit wäre es auch nicht aus zu schließen! Wie in diesem!

  571. #573 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ s.s.t.
    Nur weil ihr es nicht auf die Reihe kriegt meine Argumente zu interpretieren musst du nicht gleich beleidigend werden, wenn man schon von Umgangsformen spricht!

  572. #574 Kallewirsch
    6. Mai 2011

    Dann hast du eine Leseschwäche.
    Auch dieser Artikel kommt zum Schluss: Einen Planeten Niburo/PlanetX kann es nicht geben.

  573. #575 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Kallewirsch·
    Weil es vorzeitig zu begleichen wäre, was in diesem Artikel nicht vorkam1 möglich ist das es einen Planet X gibt, ob er nun einschlägt oder nicht! Ihr habt die Verschwörungtheorie nicht verstanden, es geht sich nicht nur darum das Sie trifft, schonmal was von den Annunaki gehört was dazu beschrieben worden war?…..

  574. #576 KyleXY
    6. Mai 2011

    Komisch wa, an Aliens zweifelt wohl keiner ^^, wäre auch absurd… Verschwörungstheorien erst einmal verstehen bevor gegenargumentieren!

  575. #577 KyleXY
    6. Mai 2011

    Vielleicht ist ja eure Interpretation sowohl vom Blogger als auch von euch falsch verstanden worden! Kann ja sein das die alten Kulturen meinten mit Planet-X trifft auf die Erde, dessen Bewohner? Schonmal rein formell darüber nachgedacht? nööö, wird alles weg geschoben und andere Theorien aufgestellt nur um Erfolg zu haben! Deswegen auchn Fuck off von mir!

  576. #578 s.s.t.
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Ich will Dich auf keinen Fall persönlich beleidigen, auch wenn sich sich so anhörte; ernsthaft. Mein Rant bezieht sich ausschließlich auf den Inhalt Deiner Beiträge und diese Beiträge sind einfach nur unterirdisch.

    (Deine ‘Argumente’ wurden übrigens bereits vielfach von @FF und @Anderen “interpretiert” und widerlegt.)

    Deine Art der ‘Argumentation’ erinnert mich übrigens sehr an einen gewissen @r.o.p.

  577. #579 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ s.s.t
    Unterirdisch ist besser als irdisch genauso wie überirdisch, echt alles ist besser auf diesen Planeten als ein Mensch ! Moralisch bedingt!

  578. #580 deepsouth
    6. Mai 2011

    immer das gleiche.
    Weiß ein Proll nicht weiter – lenkt er ab.
    Notfalls auf Außerirrdische, diesmal auf welche, die “Annunaki” heißen sollen.
    Ist das ätzend!

  579. #581 rolak
    6. Mai 2011

    Vielleicht trifft ja kein Planet auf die Erde, aber wieso sollte nicht die Erde auf einem Planeten treffen?

    Das schlage ich zum Null-Kommentar des Jahres vor!

  580. #582 s.s.t.
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Komisch wa, an Aliens zweifelt wohl keiner ^^, wäre auch absurd…

    Was das Universum angeht: Nein
    Was die Erde angeht: Ja

  581. #583 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ deepsouth
    KEINE Ablenkung, nur TATSACHE, was kann ich dafür wenn ihr sogenannten möchtegern Wissenschaftler andere Theorien aufstellt?, Fakt ist dass eure geistige Interpretation ebenso falsch ist wie dass es sein kann das ein Planet mit der Erde nicht kolledieren kann! In unserem Universum gibt es keine allgemeine Formell, einiges vielleicht aber nicht alles ist berechenbar!
    Die völlige ausschließung von Dingen ist mir einfach zu weit daher geholt! Wie viele Formeln und Gesetze für Berechnungen mussten über die Jahrzehnte korregiert werde?

  582. #584 HaDi
    6. Mai 2011

    Ums Thema geht es KyleXY ja anscheinend sowieso nicht, aber was bei der Performance mal wieder auffällt, ist der ständige Vorwurf, die Wissenschaftler wären alle furtbar arrogant… und da schreibt er dann sowas:

    Ich sage nur ein schei** wisst ihr (…) Dieses ganze Kretinoid beweist nur eins, dass ignorante Menschen immer noch denken die wüssten alles. (…) falls ihr es immer noch nicht begriffen habt (…) Also alle dummschwätzer die mich zu einem mache nur weil ich sage was ich denke (…) Ignorant seid Ihr ja, nen dämlichen Text aus Wikipedia auslesen und ständig kopieren statt mal seinen eigenen Hirn zu benutzen ist einfach nur eine schwache Masche

    Keine Spur von Aroganz, Ignoranz etc… Die pure Ausdruckweise eines aufgeklärten Infokriegers. 😀

  583. #585 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ rolak
    Woher willst du wissen das sie nicht bereits unter uns leben? Beweise? “Nein” also stfu!

  584. #586 KyleXY
    6. Mai 2011

    @HaDi
    Das Thema spricht letzt endlich ja wohl einer Verschwörungstheorie an, was kann ich dafür wenn ihr es falsch interpretiert und sämtlichen Müll daraus macht?, ist nicht meine Schuld für euer geistigen Verständnis!

  585. #587 deepsouth
    6. Mai 2011

    Kyle:
    Bleib mal auf dem Teppich!
    Natürlich kann die Erde mit anderen Himmelkörpern kollidieren.
    Auch mit großen, sogar mit Planeten.
    Aber 2012 wird definitiv keine solche Kollision stattfinden,
    nimm das endlich zur Kenntnis!

  586. #588 KyleXY
    6. Mai 2011

    @deepsouth
    Ja okay laut unserer Zeitrechnung werde ich es auch zur Kenntnis nehmen! Aber ausschließen werde ich es langzeitfristlich dennoch nicht! Denn dafür bin ich zu menschlich!!

  587. #589 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “Was ich lustig finde ist, wie ihr reagiert sobald einer aus den Reihen tanzt. Primitiv und unbelehrbar xD”

    Ja echt jetzt. Ich find mich selbst auch ganz mies. Da kommt einer, pöbelt mit “Fuck off” rum. Und ich bin so frech, primitiv und unbelehrbar und probiere Dinge zu erklären und stelle dir Fragen. Ne – so gehts echt nicht. Das einzige korrekte Verhalten bei Leuten wie dir ist es, ihnen vollinhaltlich zuzustimmen. Alles anderes ist untragbarer böser wissenschaftlicher Dogmatismus! Mir graust vor mir…

    P.S. Dir ist schon aufgefallen, dass beide Artikel zu Planet X – der hier und der andere, der dir besser gefällt – beide von mir geschrieben worden sind. Und beide zum gleichen Schluss kommen das der ganze Planet X Kram Unsinn ist…

  588. #590 KyleXY
    6. Mai 2011

    Falls ihr den Maya.Kalender immer noch nicht rallt, geht diese Zeitmessung von Zyklen aus, ein Zyklus kann Jahrzehnte wenn nicht Jahrhunderte dauern, nur weil am 21.12.2012 der Zyklus von vorne beginnt heisst das laut Maya nicht an DIESEM TAG, sondern AB DANN! Das bedeutet konkret bevor der nächste Zyklus eintrifft, konkret kann das Jahrhunderte dauern! Physiker okay hin oder her, Archäologen haben diesen Prinzip verstanden, ihr seid noch weit davon entfernt es zu verstehen! Denn hier geht es um Formeln und Gesetze, hah dass ich nicht lache. Weise mir mal die Stringtheorie nach! TzE

  589. #591 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter
    Ja ist es aber, plausibler ist der den du mir geschickt hast eher, denn kannte ich zuvor nicht habs durchgelesen, und man ist schritt für schritt eingegangen mit Diragrammen die ich nachvollziehen kann. Dieser hier klingt etwas mehr nach Grenzwerte die letzt endlich dazu führen “MÜSSEN”. Fakt, ist aber, nichts muss sein! Berechnenbar hin oder her, wie oft lag die formelle Wissenschaft daneben?

  590. #592 rolak
    6. Mai 2011

    Ich weiß sogar, daß sie unter mir leben, KyleXY. Das ist aber völlig normal für jemand, der nicht Parterre wohnt.

    Aber was ganz anderes: Wo habe ich das denn abgestritten?

    Falls Du jedoch außerirdische Mitbewohner meinen solltest gebe ich Dir recht: Dafür gibt es tatsächlich keine Beweise.

    Obwohl, wenn ich mir so Deine Kommentare durchlese…

  591. #593 Christian A.
    6. Mai 2011

    Berechnenbar hin oder her, wie oft lag die formelle Wissenschaft daneben?

    Kannst du Beispiele nennen?

  592. #594 KyleXY
    6. Mai 2011

    @rolak
    Sry, hab mich mit der Zeile vertan, es ist etwas unübersichtlich hier, meist treibe ich mich auf Gutefrage.net rum!
    Ich meinte natürlich diesen s.s.t. er argumentierte dies bezüglich nämlich:
    Was das Universum angeht: Nein Was die Erde angeht: Ja

  593. #595 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Christian A.
    Die Stringtheorie die Relativitätstheorie und Quantenmechanik in sich vereinen soll !

  594. #596 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Christian A.
    Sie wurde so oft berichtigt und daher geholt verändert und blablabla, dass man total den Überblick verloren hatte!

  595. #597 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Christian A.
    Und dann noch die Sache mit dem Wechselstrom und Gleichstrom, haha damit will ich erst gar nicht anfangen denn das ist ein eigenes Forum Wert! xD

  596. #598 HaDi
    6. Mai 2011

    meist treibe ich mich auf Gutefrage.net rum!

    mit offensichtlich grandiosen Erfolg, was schreibt da jemand unter einer deiner Antworten?

    “Warst du nicht gerade der, der sich in einer Anfrage, über pöpelnde Leute geärgert hat? Du bist doch schlimmer als alle anderen.

  597. #599 KyleXY
    6. Mai 2011

    @HaDi
    Ja, denn ich spreche über Tatsachen, Glauben und Meinungen. Pöbeln ist primitiv und abgefuckt. Hast du ein Problem zu dieser Einstellung?

  598. #600 KyleXY
    6. Mai 2011

    @HaDi
    Besser nachlesen und behaupten als umgekehrt, hör auf so ein dummschwätzerischer Typ zu sein und sage konkret was du willst bzw. wissen willst !

  599. #601 Ronny
    6. Mai 2011

    @KIn unserem Universum gibt es keine allgemeine Formell, einiges vielleicht aber nicht alles ist berechenbar!

    Wie begründest du diese Aussage ? Was meinst du mit ‘nicht berechenbar ?
    Ich behaupte jetzt mal das Gegenteil. Es steht also 1:1.

    Wie viele Formeln und Gesetze für Berechnungen mussten über die Jahrzehnte korregiert werde?

    Beispiele für korrigierte Formeln ?
    Erweitert für größere Gültigkeitsbereiche vielleicht, aber korrigiert ?

  600. @KyleXY: “und man ist schritt für schritt eingegangen mit Diragrammen die ich nachvollziehen kann. “

    Ach so, sorry. Ich dachte, du stehst so aufs selber denken. Aber wenn du alles detailliert vor-erklärt bekommen willst ist das natürlich anders. Dafür fehlt mir die Zeit. Vor allem weil in diesem Artikel hier sowieso nur die absoluten Grundlagen der Astronomie verwendet werden… EIn bisschen selber denken muss man halt iimmer.

  601. #603 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter
    Haha, ne ich will ja Beweise, oder? xD

  602. #604 KyleXY
    6. Mai 2011

    Denken tue ich nur wenn etwas fehlt! Oder falsch interpretiert wurde, denn dann muss ich ja denken, weil es nicht anders geht! Fakten sind ja Fakten!

  603. Seh ich ja jetzt erst…

    @KyleXY: “meist treibe ich mich auf Gutefrage.net rum!”

    Und dort erzählst du Kindern, sie sollen ihre Eltern beim Jugendamt anzeigen, wenn sie ihnen keine Geschenke machen wollen. Sorry, aber mit so dumm-primitiven Leuten wie dir will ich nicht mehr wirklich was zu tun haben.

    Aber gutefrage.net passt zu dir. Keine Ahnung von Irgendwas aber sich dort als Experte für Alles aufspielen…

  604. #606 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter
    Interpretationen sind ja bekanntlich relativ, Fakten dagegen kann man nicht widersprechen, aber in diesem Blog gibt es Widersprüche, ob es dir gefällt oder nicht!

  605. #607 Ronny
    6. Mai 2011

    @KyleXY
    Denken solltest du IMMER ! Auch bei Fakten. Kleiner Quercheck ist immer gut.

  606. #608 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter und alle anderen!
    Bei Gutefrage.net geht es um Punkte :D, ob ihr es nicht so seht oder was auch immer, lustiges Sarkasmus macht eben gute Punkte. Also stfu, und wenn ihr meint deswegen sei ich dumm! Dann dies http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-der-unterschied-zwischen-atom-und-wasserstoffbombe !

  607. #609 Julia
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    aber in diesem Blog gibt es Widersprüche, ob es dir gefällt oder nicht!

    Ja? Wo? Kannst du den Absatz bitte genau nennen? Habe nämlich nichts widersprüchliches finden können.

  608. #610 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Julia
    Ich glaube ja, man kann gar nicht genug an die Wissenschaft glauben!
    Allerdings wird mein Glaube immer wieder durch überhebliche Wissenschaftler getrübt, die doch tatsächlich glauben, sie hätten DIE Wahrheit, DAS Wissen, DIE Antworten gefunden.
    Habt ihr aber nicht!
    Etwas mehr Demut würde eurer Überzeugung gut stehen.
    Reimt man sich die Fakten des “Wissens” zusammen, dann sieht es doch so aus:
    Noch nicht mal die wichtigsten Fragen konnten bisher von der Wissenschaft geklärt werden. Die wesentlichen Fragen sind durchaus, zum einen, was ist Leben, woher kommt es, warum hat es sich entwickelt und, zum anderen, DER Eckpunkt meiner Kritik, woraus ist Leben entstanden, also die eher physikalische Frage?
    Wenn ich dann so manchen Wissenschaftler höre, wie toll er doch alles wissen würde, dann glaube ich, ich spinne, denn ich glaube denen kaum ein Wort. Mir kommen sie vor wie Schlangenölverkäufer oder wie Teppichhändler, die zum, jetzt aber wirklich, letzten Räumungsverkauf ausrufen.
    Nix wisst ihr!
    Ihr meint, ihr würdet am Ende des Wissensbaums stehen, ganz oben hängen, doch, ich glaube eher, ihr seid nur der Teil, der ganz tief im Boden die Würmerscheisse in ihre Bestandteile zerlegt und sie so dem Gesamtsystem als Nährstoffe zuführt. Die akademische Überheblichkeit, z.B. gerade in der Physik, ist unmenschlich Hoch. Dennoch seht ihr es nicht. Eigentlich komisch, aber ich glaube, auch etwas traurig. Mit mehr Demut und Fantasie, also losgelöst von dumpfen Wissenschaftsdogmen bzw. deren Standesdünkeleien, dürften Entwicklungen, Entdeckungen und Anwendungen schneller funktionieren. Doch euer Glaube, ihr würdet ja alles wissen, steht schlicht im Weg.
    Eigentlich unfassbar für vernunftbegabte Menschen. Aber so ist der Mensch, der Glaube is Dead, es lebe der Glaube!
    Vielleicht sollte ich, mit meinem Wissen, mal eine Demutsschule für Wissenschaftler aufmachen? Jeder Wissenschaftler der dann meint, er würde ja alles wissen, müsste sich meinen Fragen stellen. Einen Tag lang meine Fragen hören, meine Kritik, und schwups, sind die “Wir wissen alles”-Allmachtsfantasien verschwunden.
    Am Ende das Tages würdet ihr euch fragen, ob man Fragen verbieten könnte, ob man Menschen, die Kritik als täglich Brot zu sich nehmen einsperren könnte, ob man überhaupt so leben kann? Am nächsten Morgen stehen dann aber die Fragen wieder vor der Tür. Und ob man sie reinlässt, wenn sie nun klingeln oder nicht, ist eben auch eine Entscheidung der Vernunft. Fragen sind Leben!
    Ich nenne meine Demutsschule für Wissenschaftler dann?
    Äh?
    Vielleicht Kirche?
    Hm?
    xD das sollte alle fragen hier beantworten !

  609. #611 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Julia
    Nur so nebenbei, Wissenschaft hat die Menschheit auch in den Ruin getrieben, siehe Leberzuriose durch Placebo-Medikamente, oder Krebsheilung durch Strahlungen! Alles sehr unbeeindruckend bevor man das Ergebnis betrachtet! Also abwarten, dann Urteilen und nicht Vorher!!!!

  610. #612 KyleXY
    6. Mai 2011

    Lasst euch nur durch solche Berichte beruhigen, jaja es wird niemals was passieren. Früher oder Später wird es aber passieren ob ihr es so wollt oder nicht, wenn ihr in die Zukunft reist und wieder mit beweisbaren Materiealien zurück kehrt, dann auch nur erst dann werde ich es wahrhaftig glauben. Aber davor kann man nicht mehr als nur hoffen!

  611. #613 perk
    6. Mai 2011

    xD das sollte alle fragen hier beantworten !

    hach ja.. du bist der held, in deiner welt..

    ich frage mich nur noch wieviel prozent deiner beiträge trollen und wieviel echte reflektionsunfähigkeit sind.. aber die frage wirst du mit deinen bisher gezeigten sprachlichen fähigkeiten leider nicht beantworten können

  612. #614 KyleXY
    6. Mai 2011

    Soll ich dir was sagen? “Es ist mir sowas von scheiß egal”, ich habe meine Meinung geäußert und gut ist, viele waren dagegen mit Behauptungen diese selbst daneben lagen, aber im Endeffekt ist es mir scheiss egal was Ihr denkt oder sagt, ich weis für mich was richtig oder falsch ist, dass ist genauso wie beim kochen!

  613. #615 KyleXY
    6. Mai 2011

    Mag ja sein das die Welt nicht vom anderen Planeten am 21.12.2012 zerstört wird, aber unser Bewusstsein schon, dENN uns wird klar was wir für Fehler gemacht haben!! Einige wissen es sogar heut schon!!! Um Planet-X z,B. abwenden oder beseitigen zu wissen können, falls wenn es dazu kommen wird, oder es existiert, Zeitlich gesehen KANN ES NIEMAND WISSEN! PHYSIKERDRECK

  614. #616 KyleXY
    6. Mai 2011

    Ich bin dumm, ja sogar sooo dumm um zu wissen das unsere Regierung uns verarscht, und die NASA ist ein Teil der Regierung. Was auch immer in Zukunft passieren wird, wird überraschend kommen, weil wir als BEVÖLKERUNG ein dreck wert sind es vorher zu wissen! Aber ihr schlauen WISSSENSCHAFTLER WISST JA ALLES!

  615. #617 deepsouth
    6. Mai 2011

    so.
    Wäre es mein Blog, würde ich den Typen jetzt sperren (eine vernünftige Begründung dafür sollte nicht schwer fallen).
    Argumente hat er keine.
    Sachlich ist er schon längst nicht mehr,
    und Umgangsformen ignoriert er ebenso, wie wissenschaftliche Erkenntnisse.
    Mitleid hilft da auch nicht weiter (*denk*).
    Kyle:
    Geh auf eine Plattform und/oder auf ein Niveau zurück – dort wo du hergekommen bist und wo du mit deinem Schwachsinn punkten kannst.
    Aber halte dich bitte von Blogs wie diesen hier fern – denn du bist Größenordnungen vom hiesigen Niveau entfernt.
    Geh spielen und lass uns in Ruhe!
    Danke.

  616. #618 Christian A.
    6. Mai 2011

    KyleXY· 06.05.11 · 16:45 Uhr:
    Ich füge hiermit keine Kommentare mehr hinzu, ich habe meinen Standpunkt da gelegt

    Ich sehe einen Widerspruch. Hat sich dein Standpunkt etwa zwischenzeitlich erweitert?

  617. #619 Julia
    6. Mai 2011

    @KyleXY
    Hmmm… keine Antwort auf meine Frage. Was soll’s.

    Allerdings wird mein Glaube immer wieder durch überhebliche Wissenschaftler getrübt, die doch tatsächlich glauben, sie hätten DIE Wahrheit, DAS Wissen, DIE Antworten gefunden.

    Du scheinst aber viele Wissenschaftler zu kennen. Könntest du bitte zur Veranschaulichung einige Beispiele nennen, wie und in welcher Form sich Wissenschaftler so verhalten. Oder kannst du einfach keine Leute leiden, die von irgendetwas mehr Ahnung haben als du?

    Etwas mehr Demut würde eurer Überzeugung gut stehen.

    Warum?

    Noch nicht mal die wichtigsten Fragen konnten bisher von der Wissenschaft geklärt werden.

    So was aber auch! Die pöhsen Wissenschaftler! Schaffen es einfach nicht, sämtliche Fragen dieses Universums in 1-2 Jahren zu beantworten! Tsäääss!

    Die wesentlichen Fragen sind durchaus, zum einen, was ist Leben, woher kommt es, warum hat es sich entwickelt und, zum anderen, DER Eckpunkt meiner Kritik, woraus ist Leben entstanden, also die eher physikalische Frage?

    Warum erachtest du diese Fragen als wesentlich? Es wird in diese Richtungen übrigens auch geforscht. Aber die Frage ist, wie stellst du dir Forschung vor? Denkst du, die Antworten kommen locker-flockig über Nacht?

    Wenn ich dann so manchen Wissenschaftler höre, wie toll er doch alles wissen würde, dann glaube ich, ich spinne, denn ich glaube denen kaum ein Wort. Mir kommen sie vor wie Schlangenölverkäufer oder wie Teppichhändler, die zum, jetzt aber wirklich, letzten Räumungsverkauf ausrufen.

    Beispiele?

    Nix wisst ihr!

    Zumindest der Unterschied zwischen Sonnensystem und Galaxis ist aber klar! *ggg*

    Ihr meint, ihr würdet am Ende des Wissensbaums stehen, ganz oben hängen, doch, ich glaube eher, ihr seid nur der Teil, der ganz tief im Boden die Würmerscheisse in ihre Bestandteile zerlegt und sie so dem Gesamtsystem als Nährstoffe zuführt.

    Du amüsierst mich. Wie goldig dein – übrigens völlig falsches – Bild von Wissenschaftlern ist! Würde die Wissenschaft sich am Ende des Wissensbaumes sehen… glaubst du, es würde noch geforscht werden?

    Die akademische Überheblichkeit, z.B. gerade in der Physik, ist unmenschlich Hoch.

    Beispiele?
    Und zu weiteren Schimpftiraden gebildeten (intelligenten) Menschen gegenüber: was ist genau dein Problem? Minderwertigkeitskomplexe?

    Jeder Wissenschaftler der dann meint, er würde ja alles wissen, müsste sich meinen Fragen stellen.

    Och Kyle! Mach dich doch nicht lächerlich! Ich habe rudimentäre Grundkenntnisse in Astronomie, die ich mir während der Grundschule angeeignet hatte, weil ich damals unbedingt Kosmonaut wie Gagarin werden wollte. Und trotz meiner minimalen Kenntnisse, habe ich mich köstlich über deine „Fragen“ amüsiert, die doch nur gezeigt haben, dass du nicht einmal über Grundkenntnisse in Astronomie verfügst. Eigne dir diese doch an, dann erkennst du deine Fehler.

    Einen Tag lang meine Fragen hören, meine Kritik, und schwups, sind die “Wir wissen alles”-Allmachtsfantasien verschwunden

    Kein seriöser Wissenschaftler unterliegt dem Trugschluss, alles wissen zu können. Da hast du ein vollkommen falsches Bild.
    KyleXY, es ist nichts dabei, weniger zu wissen als andere. Du musst nicht gleich aggressiv werden und von Minderwertigkeitskomplexen geplagt, sämtliche Wissenschaftler diskreditieren.

    das sollte alle fragen hier beantworten

    Nein. Meine Frage nach der genauen Stelle im Blog, die deiner Meinung nach falsch ist, ist immer noch unbeantwortet (wie viele Fragen anderer Kommentatoren hier übrigens auch)

  618. #620 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ deepsouth
    Argumente hat er keine.
    Sachlich ist er schon längst nicht mehr,
    und Umgangsformen ignoriert er ebenso, wie wissenschaftliche Erkenntnisse.
    Mitleid hilft da auch nicht weiter (*denk*).

    DASS BERUHT WOHL auf Gegenseitigkeit !!!

  619. #621 Florian Freistetter
    6. Mai 2011

    @KyleXY: “PHYSIKERDRECK “

    Krieg dich mal wieder ein! Kannst du jetzt mal mit dem Pöbeln aufhören? Sonst fliegst du hier raus.

  620. #622 Julia
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Wissenschaft hat die Menschheit auch in den Ruin getrieben, siehe Leberzuriose durch Placebo-Medikamente

    Definiere ‘Placebo-Effekt’ und erkläre mir bitte dann, wie das Lerberzirrhose hervorrufen kann.

    Außerdem: wenn Wissenschaft und Physik so bäh sind, verweigere dich doch! Überlege dir vorher aber genau, wo überall in deiner Lebenswelt Wissenschaft und Physik stecken.

  621. #623 KyleXY
    6. Mai 2011

    @Florian Freistetter
    Ja, mann, du hast ja recht, ich benehme mich leider Gottes wie der Rest der angeblichen Elite. Aber wie würdest du hadeln?

  622. #624 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ Julie
    Ich weis das du es schon weis aber mich nur abfragen willst. Placebo ist eine psychische Sacge wobei der Probant denkt das es sich um einen echten Wirkstoff handelt! Leberzuriose ist eine zu ernst zu nehmende Krankheit die die Leber so sehr beansprucht dinge wie Alkohol oder andere Blutreinigungen aus dem Körper zu schaffen, dass es so sehr überfordert wird, dass es selbst nicht mehr aus zu halten ist. Rein Biologisch gesehen ist alles so wie es, vorhanden so war, wenn etwas beeiflußt wird ist es eine Krankheit. FALSCH!!!

  623. #625 KyleXY
    6. Mai 2011

    @ Julia
    Placebo ist eine Marketingsache die andere krank macht mehr nicht !

  624. #626 Julia
    6. Mai 2011

    @KyleXY

    Ich möchte dich nicht abfragen. Ich möchte nur, dass du mir genau erklärst, wie kein Wirkstoff eine Krankheit wie Leberzirrhose hervorrufen kann.

    … und noch viele andere Fragen aus meinem – längeren – Kommentar weiter oben.

  625. #627 MartinS
    7. Mai 2011

    Ich habe jetzt wirklich lange (seit KyleXY aufgetaucht ist) den Mund gehalten, aber der ist nicht nur grenzwertig – der setzt neue Grenzen: nach unten! Da kann ich einfach nicht mehr still bleiben!
    @KyleXY:
    Deine Bullshit-Menge bewegt sich im gefährlichen Bereich! Merkst Du das nicht auch schon an den Ladezeiten? Selbst das Internet versucht sich zu weigern, diese gequirlte Sch… zu transportieren!
    Abgesehen davon, hast Du mit bewundernswerter Ignoranz und beispielhafter Dämlichkeit, jeden bisher verliehenen Schwachmaten-Preis eingesammelt! Was willst Du noch? Die WELTHERRSCHAFT??
    Hat ER Dich etwa rausgeworfen, weil er das Geschwalle nicht mehr ertragen konnte? (Mit ER ist der Höllenfürst gemeint!)
    @FF:
    Welches Geheimnis der Duldsamkeit verbirgst Du vor uns? Bist Du schon “Wahnsinn D100” süchtig?

  626. #628 Florian Freistetter
    7. Mai 2011

    @KyleXY: “Aber wie würdest du hadeln? “

    Du könntest probieren normal mit anderen Menschen zu reden anstatt sie anzupöbeln. Du könntest probieren tatsächlich zu argumentieren anstatt immer nur “Ihr habt alle keine Ahnung!” zu schreien.

  627. #629 KyleXY
    7. Mai 2011

    Physik, Biologie und Astronomie wie alle Fächer die während des Studiums gewählt werden sind exakt diese Lehren, diese weiter gereicht werden. Mehr nicht, wenn ihr selbstständig weist wie unser lieber Florian Freistetter eine Sache selbstständig in die Hand nimmt, würdet und wüsstet ihr, dass Ihr etwas erreicht habt…. ABER dass heist noch lange nicht dass er alles weis vor allem bezüglich der Interpretation einer Verschwörungstheorie, ansonsten wäre er ja Archäologe und Physiker in einem!

  628. #630 KyleXY
    7. Mai 2011

    Kurz gesagt Florian Freistetter ist allwissend! -.-

  629. #631 KyleXY
    7. Mai 2011

    @ Florian Freistetter
    Du könntest probieren normal mit anderen Menschen zu reden anstatt sie anzupöbeln. Du könntest probieren tatsächlich zu argumentieren anstatt immer nur “Ihr habt alle keine Ahnung!” zu schreien.

    Ja natürlich, aber nicht wenn jemand mit seiner Aussage meint…. : ” IHR MÜSST AUF MICH HÖREN, DENN ALLE PHYSIKALISCHE GESETZE SPRECHEN DAFÜR!”, nein ich nicht, ich stelle mich über diese Regel, sry aber ich bin nicht blöd!!!

  630. #632 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    Selbstverständlich werden als gültig angesehen Erkenntnisse weitergereicht. Oder möchtest du jeden Tag das Rad neu erfinden?

    Die Erkenntnisse in der Wissenschaft werden immer nur als vorläufig gesichert/gültig angehen. Sie werden immer wieder auf’s Neue und anhand neuer Erkenntnisse überprüft. Halten sie diesen Überprüfungen stand, so gelten sie weiterhin vorläufig als gesichert. Halten sie den Überprüfungen nicht stand, werden sie entweder modifiziert oder auch ganz verworfen. Was ist daran überheblich oder dogmatisch?

    ABER dass heist noch lange nicht dass er alles weis vor allem bezüglich der Interpretation einer Verschwörungstheorie, ansonsten wäre er ja Archäologe und Physiker in einem!

    Ich lese hier schon seit längerem mit. Und bisher ist mir noch nicht untergekommen, dass einer der Blogschreiber behauptet hat, alles zu wissen. Womöglich habe ich es übersehen. Zeige es doch bitte.

    Warum muss man ein Archäologe sein, um sagen zu können, dass es unmöglich ist, dass 2012 der PlanetX mit der Erde kollidiert?

  631. #633 KyleXY
    7. Mai 2011

    Kurz gesagt vergleiche mal deine Phylikalischen Gsetze mal mit dem Biologischen…. Du würdest sowas von anecken und weist nicht mehr weiter, deshalb stelle ich mich darüber hinaus und weise auf das was IST zu!

  632. #634 Julia
    7. Mai 2011

    KyleXY

    Ja natürlich, aber nicht wenn jemand mit seiner Aussage meint…. : ” IHR MÜSST AUF MICH HÖREN, DENN ALLE PHYSIKALISCHE GESETZE SPRECHEN DAFÜR!”, nein ich nicht, ich stelle mich über diese Regel, sry aber ich bin nicht blöd!!!

    *rofl* Und wie beabsichtigst du dich über die physikalischen Gesetze zu stellen?

  633. #635 KyleXY
    7. Mai 2011

    @ Julia·
    Ganz einfach weil Archäologen im Prinzip dieses Dilemma in die Welt gesetzt haben, aber auch Archäologen wie Dieter Boehl wissen, was es zu bedeuten hat vom Prinzip her. Demnach folgen Physiker im allgemeinen wie Astro- Theortische- usw Physiker es zu widerlegen, was mich ankotzt ist dass sie mit ihren Gesetzen- und Berechnungen meinen in die Zukunft schauen zu können!

  634. #636 TheBug
    7. Mai 2011

    @KyleXY: “nein ich nicht, ich stelle mich über diese Regel, sry aber ich bin nicht blöd!!!”

    Ahäm, Du beweist hier gerade ganz deutlich das Gegenteil. Und ich möchte noch die Eigenschaften “ungehobelt”, “anmaßend” und “rechtschreibschwach” hinzufügen.

    Das was Florian hier über den Planet-X Unsinn geschrieben hat ist ganz einfach nachvollziehbar, zumindest für jeden der einen Funken Verstand und normales Schulwissen über Physik hat. Das wirklich tolle an Wissenschaft ist nämlich, dass da keine Geheimnisse aus Erkenntnissen gemacht werden und deshalb kann man sich alles selber ansehen und nachvollziehen, natürlich setzt das voraus, dass man gewisse Grundfähigkeiten hat.

    Kleiner Tip: A*******h zu sein zählt nicht mit zu den notwendigen Fähigkeiten, Du müsstest also mal schauen, ob Du noch andere Qualifikationen hast als die bisher von Dir präsentierten.

  635. #637 KyleXY
    7. Mai 2011

    Bist wohl auch ein Hellseher was, Notradamus @ TheBug

  636. #638 KyleXY
    7. Mai 2011

    Annahmen mögen zwar sehr korrekt und plausible erscheinen, können aber die Geschehnisse nicht vor raus sagen ! FAKT !

  637. #639 deepsouth
    7. Mai 2011

    @Kyle:
    Hör auf! (Tip!)
    Inzwischen bist du in diesem Blog-Beitrag zum Thema “Planet-X und warum es ihn nicht geben kann” bei Placebos gelandet und führst hier wieder einmal haarsträubende und dumme Argumente an.
    Placebos spielen in der Wissenschaft (!) eine durchaus große Rolle….
    Letzte Woche habe ich in einem Schlaflabor gearbeitet, wo Schlafstörungen auf den Grund gegangen wird.
    Die Patienten bekommen verschiedene Medikamente und ihr Schlafverhalten wird analysiert.
    In manchen Nächten bekommen sie Placebos, statt Schlafmittel.
    Jetzt kommt der Arzt / Wissenschaftler / Forscher / Wissendurstige ins Spiel…. und die Frage:
    Sind die Schlafstörungen psychologischer Natur oder nicht?
    Aber ich schweife ab….
    Placebos sind in der tat ein hilfreiches Mittel, um hinter die Dinge schauen zu können, und um treffliche Erkenntnisse gewinnen und nützliche Aussagen treffen zu können….
    Placebos sind KEIN Schwachsinn, sondern hilfreiche Mittel zum Zweck.

    Aber darf ich dich daran erinnern (wahrscheinlich nicht) daß es hier um die Frage geht:
    Kommt 2012 ein Planet-X oder nicht und wird er die Welt zerstören?
    Er kommt nicht!
    NICHT!
    Egal, ob er sichtbar, unsichtbar ist, egal ob er von angeblichen Annunaki bewohnt wird oder nicht – er kommt nicht!
    Er kommt auch nicht 2013.
    2014 auch nicht!
    Auch in den folgenden Jahrzehnten kommt er nicht.
    Man kann ihn sogar für mehr als 100 Jahre ausschließen und wenn man (wissenschaftliche) Wahrscheinlichkeiten mit zurate zieht, kann man es sogar für einige Millionen Jahre – vielleicht sogar für die gesamte Lebensdauer der Erde ausschlie0en.
    Langweilig, nicht?!
    Tja, so ist das in unserem, kausalen Universum.
    shit happens.
    es gibt die 4 Urkräfte, darunter die Gravitation, es gibt die Kausalität, es gibt die V-max (Lichtgeschwindigkeit) – die zunächst irrsinnig groß zu sein scheint – sich aber als Schneckentempo herausstellt, wenn man sie in ein Verhältnis zur Größe des Universums setzt und es gibt dich:
    Dir ist das alles zu langweilig, du willst Aufmerksamkeit und Panikmache.
    psst:
    Solche Charaktäre gibt es sogar unter Wissenschaftlern!
    Und gäbe es auch nur irgendein, geringes, fast zu vernachlässigendes Indiz dafür, daß 2012 (oder in den nächsten Jahrzehnten) ein Planet-X die Erdbahn kreuzt, dann hätten das inzwischen abertausende Hobbyastromen bemerkt und zahlreiche Wissenschaftler publiziert – insbesondere die extrovertierten unter ihnen.

    Deine Art, die Wissenschaft zu verachten, empfinde ich als äußerst primitiv.
    Jeder Mensch wird frei geboren, ohne Religion, ohne Wissenschaft, sondern nur mit der Fähigkeit, seine Umwelt mehr oder wenig kritisch zu betrachten und zu hinterfragen.
    Religiöse Menschen haben es leicht – sie machen einen Gott für alles verantwortlich.
    Wissenschftler haben es schwerer – sie können die Existenz von Gott nicht widerlegen, aber sie können experimentelle und theoretische Physik betreiben.
    Und sie sind (aufpassen!) experimentell bis auf 10^-12 Sekunden am Urknall dran, der CERN wird es sogar bis auf 10^-18 sec schaffen.
    Einen Gott haben sie noch nicht gefunden.
    Aber vll. kommt das ja noch.
    😉
    Die aktuelle (theoretische und experimentelle) Physik durchbricht gerade ungeahnte Grenzen und ist spannend wie nie zuvor.
    Trolle wie Du sind einfach nur peinlich und labern dummen Quark daher….
    Zurück zum Thema:
    2012 wird KEIN fremder Planet mit der Erde kollidieren, auch nicht in 10, 20, 50 oder 100 Jahren!
    ENDE!
    und jetzt geh spielen!

  638. #640 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    OK. Definiere ‘physikalisches Gesetz’ und erkläre bitte, warum ausgerechnet du derjenige bist, für den sie nicht geleten.

    Mit Hilfe von physikalischen Gesetzen und Berechnungen kann man sehr wohl Voraussagen machen. Genau so wie man anhand physikalischer Gesetze voraussagen kann, wann der nächste Vollmond oder die nächste Sonnenfinsternis ist, oder wo sich der Mars am 24.07.2134 befinden wird, kann man auch voraussagen, dass 2012 kein PlanetX mit der Erde kollidiert. Ob du damit leben kannst oder nicht, ist dabei wurscht. Und jetzt hör bitte auf, dich lächerlich zu machen.

  639. #641 KyleXY
    7. Mai 2011

    @deepsouth
    Annahmen und Berrechnungen mögen zwar sehr korrekt und plausible erscheinen, können aber die Geschehnisse nicht vor raus sagen ! FAKT ! Beweise mir das Gegenteil und du hast den Nobelpreis verdient!

  640. #642 KyleXY
    7. Mai 2011

    @ Julia
    Weist du den schon wo sich der Mars am 24.07.2134 befinden wird? Wenn nur durch solche Spektulationen pahhh darauf bezieht sich auch dieser blog ffs

  641. #643 KyleXY
    7. Mai 2011

    JAJA IHR KÖNNT ALLE IN DIE ZUKUNFT SEHEN ! XD

  642. #644 KyleXY
    7. Mai 2011

    Wie sind den die 6 Richtigen fürs Lotto diesen Monat? Ihr Mathe und Physik Genies? Alles ja Zufall ne? Schon mal an Darvin gedacht? Alles nur Zufall! Ich mache mich hier definitiv nur euch dummen gegenüber zum Affen! xD

  643. #645 TheBug
    7. Mai 2011

    @KyleXY: Nö, Hellseher bin ich nicht, trotzdem kann ich vorhersagen, dass Du in Kürze gesperrt wirst und das völlig zu Recht. Genau so kann ich vorhersagen, dass ein nicht vorhandener Planet auch nicht mit der Erde kollidieren wird, schlicht und einfach weil er nicht da ist.

    Hilft aber auch nicht, weil Dir das schon viele Leute versucht haben klar zu machen, Deine intellektuelle Kapazität aber nicht dazu reicht um das zu verstehen.

    Dunning Kruger Syndrom nennt sich Dein Problem.

  644. #646 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    Weist du den schon wo sich der Mars am 24.07.2134 befinden wird?

    Nein, das weiß ich nicht. Ich bin aber auch keine Astronomin und keine Physikerin. Aber es ist nicht schwer, es auszurechnen, wenn man weiß, wo er sich heute befindet, mit welcher Geschwindigkeit er sich um die Sonne bewegt, und wie seine Umlaufbahn ist. Und das alles wissen nicht nur die Wissenschaftler, sondern auch Hobbyastronomen… es gibt sogar Programme im Internet, die das für dich ausrechnen können.

    Das sind keine Spekulationen. Das ist Mathematik. Nur weil du keine Ahnung davon hast, heißt es noch lange nicht, dass es nicht möglich ist.

  645. #647 KyleXY
    7. Mai 2011

    @TheBug
    Gesperrt werden zur Recht? Ja, lol aber auch nur weil ich die Wahrheit sage, und die deutschen Nachrichten gekauft sind, DEMOKRATIE, LOL, dass ich nicht lache. Meinungsfreiheit ist wohl ein verbrechen weil ja andere aufmerksam werden könnten ! xD- Noobs !

  646. #648 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Julia
    Ja rechne du mal vorzeitig aus, und dann wird dieser mit nem Komet getroffen und beschleunigt seine Geschwindigkeit, DU HELLSEHERIN ! XD

  647. #649 deepsouth
    7. Mai 2011

    Kyle:
    Du WILLST es doch gar nicht vertsehen.
    Nehmen wir mal die kosmischen Geschwindigkeiten (bitte googeln).
    Alles, was langsamer ist, ist bereits auf einem Himmelskörper unseres Sonnensystems abgestürzt, oder wird es tun – vornehmlich auf einem der schweren, alo Sonne, Jupiter etc., ..
    Alles, was schneller ist, ist bereits aus dem System herausgeflogen.
    Wir wissen also, in welchem Geschwindigkeitsbereich sich alle noch im System befindenen Körper bewegen / bewegen müssen!
    Jedes Teil, was 2012 hier Schaden anrichten will/soll, müsste inzwischen mit freien Augen sichtbar sein.
    Sichtbar ist nix – weder haben Wissenschaftler noch abertausende Hobbyastronomen etwas entdeckt – also da kommt nix.
    Man muss jetzt nicht auf Annabuki ablenken oder wikipedia ankreiden, auch nicht über Wechesel- u. Gleichstrom reden, man muss auch nicht beleidigend werden , sondern einfach nur sachlich bleiben und manchmal auch der Wissenschaft (konktret den kepplerschen Gesetzen) trauen! Sie sind dermaßen gut untersucht und bestätigt – daß du an ihnen nicht vorbeikommst!
    Auch ein Planet-X kommt nicht daran vorbei!
    Und hiermit schließe ich meine aktive Teilnahme am Blogbeitrag – es ist alles gesagt.
    2012 wird es KEINE kosmische Kathastrophe mit einem anderen Planeten geben…
    auch nicht 20, 50 oder 100 Jahre später.
    + + +

  648. #650 TheBug
    7. Mai 2011

    Nu stell Dir mal vor eine Mücke würde gegen Dein Auto fliegen, da passiert bestimmt ein schwerer Unfall wegen dieses Zusammenstoßes. Und jetzt stell Dir mal vor Du hättest gar kein Auto, aber da würde dann doch eine Mücke dagegen fliegen, der Unfall wäre bestimmt noch viel schlimmer.

    Du erzählst keine Wahrheiten, Du bist einfach nur peinlich dumm.

  649. #651 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    OK, jetzt mal was anderes: Stell dir vor, wenn ich weiß, wann ich mit dem Auto von Punkt A losfahre, wie hoch meine Geschwindigkeit ist und wie weit entfernt mein Ziel B ist, kann ich mit Hilfe von Mathematik ausrechnen und genau voraussagen, wann ich am Ziel B ankomme.

    Die Berechnungen, wann welcher Planet sich wo befinden wird, sind nicht viel anders (nur mit größeren Zahlen)… und diese Berechnungen werden mit erstaunlicher Präzision schon seit Jahrhunderten angestellt. Ob es dir nun passt oder nicht.

  650. #652 KyleXY
    7. Mai 2011

    Hihi, man wie lustig ich es finde, wie manche Menschen auf meinen aussagen reagieren. Derbe Primitiv^^, ey denkt mal darüber nach, was ist wenn aus einem Asteriodengürtel ein riesiger BRocken so sehr auf dem Mond prallt dass der Mond seine Richtung auf die Erde nimmt? Darüber hat auch noch niemand nachgedacht, FAKT ist aber dasss es sein kann wie Planet-X, aber lieber vorbei reden und labern BLABLA kann nicht sein und zwar des- und deswegen. Aber in die Zukunft schauen kann weder die Physik sonst noch so wer. Die Biologie ist auch Haarstreubend aber weist wenigstens auf Fakten hin wie in der Landwirtschaft diese auch eintreffen werden oder wurden! Aus einer von vielen Gründen wieso die Biologie und Physik sich gegenseitig abfucken!!!! XD

  651. #653 Julia
    7. Mai 2011

    Och Kyle!

    Wird es dir nicht langsam peinlich, deine mangelnde Bildung immer wieder zur Schau zu stellen?

    So nun noch einmal zu den Fragen, die ich dir gestellt habe:

    1. Welcher Satz/Absatz bzw. welche Aussage in diesem Blog soll den genau falsch sein?
    2. Wie schaffen es Placebos, eine Leberzirrhose hervorzurufen?
    3. Wie kann man denn genau physikalischen Gesetzen widerstehen?

    Beantworte das bitte. Dann versuchen wir es noch ein mal mit einer ernsthaften Diskussion.

  652. #654 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Julia
    Jetzt echt ich mag deinen Nick und würde auch gerne was von dir selbst erfahren, aber Vorstellungen und Realität gehen nur Hand in Hand ween es übereinstimmt, wie Aerodynamic und Auftrieb, meist anderes kann nicht stimmen! JAJA, ich rede von Physik was sein kann aber nicht sein muss ( Zukunft ) !!!

  653. #655 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Julia
    Jetzt echt ich mag deinen Nick und würde auch gerne was von dir selbst erfahren, aber Vorstellungen und Realität gehen nur Hand in Hand wesen dich sich übereinstimmt, wie Aerodynamic und Auftrieb, meist anderes kann nicht stimmen! JAJA, ich rede von Physik was sein kann aber nicht sein muss ( Zukunft ) !!!

  654. #656 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Julia
    Peinlich wird es mir nur wenn ich auf Fragen keine Antworten kennen würde, selbst wenn Ihr die falsch Interpretiert wird, ist es nicht meine Schuld. Ich bin was ich bin, und zwar ein SKeptiker!

  655. #657 TheBug
    7. Mai 2011

    Einfach nur peinlich.

  656. #658 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    Peinlich wird es mir nur wenn ich auf Fragen keine Antworten kennen würde

    Diese Antwort impliziert, dass du Antworten hast. Also bitte, ich warte.

  657. #659 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Julia
    OMG, du kriegst eine Antwort von mir und zwar sogar eine destruktive.
    Antwort:” LEBE DEIN LEBEN SO WIE ES DIR GEFÄLLT, HÖRE AUF NIEMANDEN DEN DU BIST DEIN HERR.. DU ENTSCHEIDEST WAS RICHTIG UND FALSCH IST, KEIN ANDERER”! Lebe dein Leben!

  658. #660 KyleXY
    7. Mai 2011

    Vielleicht kapieren die anderen ja auch diese Aussage ! .,. ,KA ist mir auch egal ich bin was ich bin und was ich tue, das soll zählen!!

  659. #661 Julia
    7. Mai 2011

    @KyleXY

    Kein Grund so zu schreien.

    Ich sehe schon: aufgeblasener Windbeutel, mit einem gestörten Verhältnis gebildeten Menschen gegenüber.

    Weitere Versuche einer Diskussion erübrigen sich.

  660. #662 Maulwurf
    7. Mai 2011

    @Kyle:
    Ohoooooo! sogar eine DESTRUKTIVE Antwort gibst du ihr. Ungeheuerlich.
    Wo war noch mal das destruktive (=zerstörerische? – Aber das wirst du ja wissen, du weißt ja schließlich alles! Außer, es ist in der Zukunft, blablabla…) darin?
    SCNR
    Nebenbei: ist es dir nicht ein wenig zu doof, dauernd “xD”, “Noobs” etc in einem WISSENSCHAFTLICHEN BLOG zu schreiben?

  661. #663 KyleXY
    7. Mai 2011

    @Maulwurf
    Ich weiß gar nichts, ich will es auch nicht wissen was diesen DrecksPlaneten plagt.
    Ich denke nur nach, dieses nachdenken beginnt ab eueren Verhalten bis hin zu euren Aussagen und angeblichen Beweise. Was mich sehr gering beeindruckt, den jeder kann sich so vortäuschen wie ihr seid. Das ist einfach nur erbärmlich, so zu tun als was zu erreichen versucht als was erreicht hat, ich respektiere ja Florian Freistetter sogar, selbst wenn er falsch liegen würde, was ich in diesem Aspekt glaube das es so ist denn niemand kann in die Zukunft sehen!. Würdet ihr nur Kommentare hinterlassen, nicht ein mal auf diesen Thema zurückgreifen sondern auf diese Person selbst, Ihr wollt nur attakieren mehr nicht! Klugscheisser machen es nicht eben anders!

  662. #664 KyleXY
    7. Mai 2011

    Ich habe mir so einige Artikel auf dieser HomPage durchgelesen, und muss sogar sagen Daanke dir Florian Freistetter, so Inhaltlich kriegt man es in keinem Buch widerlegt. Aber sowohl als auch ihn respektiere habe ich so meine Bedenken was diese Theorie bezüglich auch Apophis angeht !!!

  663. #665 Coen
    7. Mai 2011

    Wenn man dich fragt, worin deine Bedenken bzgl Apophis bestehen, würde da eine verwertbare Antwort kommen? Kaum oder.

    Ehrlich, man hat dir in den letzten 24h erklärt warum und wieso es keinen Planet X geben kann und nebenher noch einige anderer Dinge mehr. Aber verstehen kannst oder willst du es nicht. Stattdessen schwallst du hier rum und faselst ein unzusammenhängendes Zeug, dass es einem hinterher Leid tut, die Zeit dafür verschwendet zu haben.

    Auch wenn du das vielleicht von dir glauben magst, aber du raffst gar nichts. Du würdest sogar beim Farbenraten an der Fußgängerampel scheitern, selbst wenn du andere Farbe vorher sehen könntest.

    Also egal was du nimmst, nimm weniger. Es ist besser für dich und besser für alle deine Mitmenschen.

  664. #666 Maulwurf
    7. Mai 2011

    Kyle, es ist wirklich teilweise sehr schwierig, aus deinen Texten schlau zu werden. Und das liegt nicht mal daran, dass man den (meist nicht vorhandenen) Inhalt nicht versteht, sondern einfach daran, dass solche Sätze wie

    (…) so zu tun als was zu erreichen versucht als was erreicht hat (…)

    Würdet ihr nur Kommentare hinterlassen, nicht ein mal auf diesen Thema zurückgreifen sondern auf diese Person selbst, Ihr wollt nur attakieren mehr nicht!

    oder

    Aber sowohl als auch ihn respektiere habe ich so meine Bedenken was diese Theorie bezüglich auch Apophis angeht !!!

    keinen bzw. kaum Sinn ergeben.

    Was mich wirklich mal interessieren würde, wäre, was DU unter Beweisen verstehst. Für mich sind Beweise bzw. Belege zum Beispiel, wenn man aus vielfach in verschiedenen Bereichen überprüften Theorien Dinge hergeleitet hat, die dann anschließend auch im Experiment tatsächlich genau so eintreten. Und du kannst davon ausgehen, dass dies bei den Theorien, die in diesem Bereich der Himmelsmechanik angewendet werden vielfach und über Jahrzehnte hinweg immer wieder geschehen ist. Nimm nur einmal die Keplerschen Gesetze. Und bevor du jetzt wieder aufschreist, dass alle hier immer nur aus der Wikipedia oder sonst wo her die Sachen kopieren: Das Zeug durfte ich in der Schule selbst herleiten. Physikunterricht, ich glaube 10. Klasse. Also nix mit immer nur kopieren. Und wenn du das jetzt noch ein wenig mit genaueren Verfahren verfeinerst, bist du auch irgendwann in der Lage, die Marsbahn in x Jahren (Jahrhunderten, Jahrtausenden,…) zu berechnen. Und wenn mal nen Asteroid drauffällt… na und? So große Asteroiden, die die Bahnkurve eines Planeten massiv beeinflussen würden, gibts im Sonnensystem nicht mehr. Sind entweder bereits eingefangen, oder schon lange rausgekickt worden.

    (@FF: bitte korrigier mich, wenn ich Unfug schreibe. Mein Wissen ist hier auch nur sehr begrenzt 😉 )

  665. #667 Florian Freistetter
    7. Mai 2011

    @Maulwurf: “So große Asteroiden, die die Bahnkurve eines Planeten massiv beeinflussen würden, gibts im Sonnensystem nicht mehr. Sind entweder bereits eingefangen, oder schon lange rausgekickt worden. (@FF: bitte korrigier mich, wenn ich Unfug schreibe. Mein Wissen ist hier auch nur sehr begrenzt 😉 ) “

    Ja, das stimmt. Und wie üblich hat KyleXY wieder mal nur seine Fantasie als Maßstab für die Realität genommen 😉 Wenn auf den Mond ein Asteroid knallt, dann kratzt das den gar nicht. Jedenfalls was die Bahn angeht. Manbraucht sich ja nur die ganzen Krater ansehen: der Mond hat in den letzten Milliarden Jahren haufenweise Asteroiden abgekriegt und ist immer noch da wo er ist. Ich könnte ja jetzt anfangen zu erklären; von wegen Masse, Geschwindigkeiten, kinetischer Energie und so. Aber sowas interessiert KyleXY ja eh nicht. Wahrscheinlich hat er dieses Kinderbuch hier gelesen (in dem der gleiche Unsinn über Mond+Asteroid steht) und hält sich jetzt für nen Experten in Sachen Asteroidenkollision. Er ist ja sowieso Experte für Alles und wir nur primitive noobs…

    Ignoriert ihn doch einfach – ich hab auch lang probiert ihm was zu erklären aber es hat sich als sinnlos herausgestellt. Wer seine Scheuklappen nicht ablegen will, dem ist nicht zu helfen.

  666. #668 melli96
    7. Mai 2011

    Die Welt wie Wir sie kennen!!!! ich kenn sie nicht dazu müsste ich mich viele jahre damit beschäftigen nicht nur 5 min ne stunde durchs i-net gesurft und wusch bin ich Astronom :-)) und in 2 jahren werd ich astonaut kleiner tip paar jahre studieren dann eigenen block machen und beweise bringen das hier ist wissen nicht you tobe

  667. #669 melli96
    7. Mai 2011

    sorry!!!! aber das musste mal sein,denn manche leute raffen es echt nicht

  668. #670 Rincewind
    7. Mai 2011

    Gibs zu Kyle, in Wirklichkeit heißt du Otto!

    Wanda: But you think you’re an intellectual, don’t you, ape?
    Otto: [superior smile] Apes don’t read philosophy.
    Wanda: Yes they do, Otto, they just don’t understand it! Let me correct you on a few things; Aristotle was not Belgian! The central message of Buddhism is not “Every man for himself!” And the London Underground is not a political movement! Those are all mistakes. I looked them up.

  669. #671 Bullet
    7. Mai 2011

    Im Übrigen finde ich es viel überheblicher, wenn ein absoluter Nichtpeiler hier reinplatzt und erstmal seine Schimpfwort- und Beleidigungskiste ausschüttet, bevor er sich als ungebildet outet, um danach klarzumachen, daß er nicht vorhat, das zu ändern. Nicht zu vergessen die Ansage, daß er allein den vollen Plan hat und alle anderen nur dumm sind. Sich dann aufregen, daß er nicht ernst genommen wird und ihm der Spiegel vorgehalten wird, ist auch wirklich zivilisiert.
    Ich finds wirklich schade, daß es keine originellen Idioten gibt. Die verhalten sich alle gleich blöd – und sind dann sauer, wenn man es sofort merkt. Bereits seine erste Behauptung (“unsere Teleskop Technik ist nicht einmal ansatzweise so weit unser Sonnensystem 3Dimensional zu beobachten”) hat den Honk-o-Meter tiefrot ausschlagen lassen.

    (Kleiner Tip an den Adressaten: wenn sich ein Widerspruch zwischen der eigenen als universell true geglaubten Sachlage und der Ansicht anderer wesentlich kompetenterer Leute zeigt, dann kann man auch neutrale Fragen stellen wie “kann man denn überhaupt um Planeten herumgucken?” oder ähnlich. Das macht einen wesentlich klügeren Eindruck, nicht zuletzt deshalb, weil der Fragende dadurch signalisiert, nicht im Besitz göttlicher Wahrheit zu sein – was eine deutliche Abgrenzung zu Leuten wie dir erlaubt.
    Aber ich werde darüber nicht weiter diskutieren. Florian hat sich mit dir wirklich unverdient viel Mühe gegeben, und du benimmst dich wie der letzte Asoziale. Das sollte als Ignoriermotiv ausreichen.)

  670. #672 Julia
    7. Mai 2011

    Da Kyle keine Kommentare zu lesen scheint, die länger als 3 Zeilen sind – Bäähhh! Lesen ist was für überhelbliche Wissenschaftler-Noobs! Der Kyle hat das nicht nötig, e