Ich bekomme immer noch fast täglich Hinweise auf die Geschichte, dass der Maya-Kalender falsch datiert wurde und das sich alle Daten um 208 Jahren verschieben – also muss ich wohl doch mal was dazu schreiben…

Eigentlich ist die Story ja schon alt – schon im August wurde darüber berichtet. Anfang November hat die Geschichte aber dann erneut die Runde gemacht – hier ist zum Beispiel ein Artikel aus dem Standard.

Was ist davon zu halten?


Ich habe die Geschichte bis jetzt nicht aufgegriffen, weil sie für die Weltuntergangs-Thematik mit der ich mich ja hier eigentlich immer beschäftigt habe genaugenommen wenig relevant ist. Der Maya-Kalender hat nichts mit dem Weltuntergang zu tun und endet auch nicht. In der Hinsicht ist es auch egal, ob “2012” nun 208 Jahre verschoben werden muss. Außerdem bin ich kein Experte für Archäologie bzw. Chronologie und wollte erstmal ein paar Experten dazu befragen (meine alte Uni in Wien hat an der Sternwarte eine eigene Arbeitsgruppe zur Geschichte der Astronomie – noch habe ich allerdings keine Antwort bekommen).

i-0d4e248c893228b8eaf6df1df3152ab4-Dresden_Codex_p09-thumb-200x429.jpg

Aber die Story an sich ist natürlich schon interessant. Es geht um Andreas Fuls,Wissenschaftler des Instituts für Geodäsie und Geoinformationswissenschaft der TU Berlin der sich auch mit der Archäoastronomie beschäftigt. Das ist eine wissenschaftliche Disziplin die sich mit der astronomischen Bedeutung alter Bauwerke beschäftigt (z.B. der Ausrichtung der Steine von Stonehenge anhand astronomischer Phänomene).

Fuls hat nun probiert, die astronomischen Angaben, die in alten Maya-Texten gemacht werden – speziell im Dresdner Codex – mit realen astronomischen Ereignissen in Einklang zu bringen. In diesem Codex steht zum Beispiel, dass es einmal zu Wintersonnewende auch gleichzeitig Neumond gab und Venus einen neuen Zyklus als Morgenstern begann. Dieses Ereignis hat Fuls auf den 19. Dezember 830 datiert. Das ist allerdings knapp 200 Jahre später als man bisher angenommen hat.

Anstatt zwischen dritten und neunten Jahrhundert, so wie bisher angenommen, soll die Maya-Kultur nun ihre Blütezeit zwischen dem fünften und elften Jahrhundert gehabt haben.

Die Mesoamerikanisten sind bis jetzt noch nicht von Fuls Theorie überzeugt. Hier wird noch einiges an Arbeit zu leisten sein, um diese neue Chronologie einwandfrei zu belegen oder zu verwerfen. Wie auch immer das Ergebnis sein wird: es wird auf jeden Fall keinen Weltuntergang geben.

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, NASA und Nibiru, Warum es Planet X nicht geben kann, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Der neue Stern von Benjamin Creme, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

Kommentare (59)

  1. #1 Bullet
    25. November 2009

    ja aber … dann können wir ja gar nicht schadenfroh lachen, wenn 2012 nix passiert.

    Der Fuls hat bestimmt unrecht!
    TU Berlin, ja? Hm … 20 Minuten mitm Rad. Das bekomm ich hin. :)

  2. #2 JuBa
    25. November 2009

    Och nöööööööö! Kein Gläschen Sekt am 21.12.2012 mit hämisch-schadenfrohem Grinsen dazu! Dabei habe ich mir doch so viele Jack-Nicholson-Filme angeschaut, zu Übungszwecken. Och Menno! *enttäuscht bin*

  3. #3 Henrik
    25. November 2009

    Jaja, noch lachen hier alle… Aber ich seh’ die ganzen Verschwörungstheoretiker schon während des Weltuntergangs auf uns zeigen und “Nänänänääää” rufen… Okay, haben sie dann auch nix mehr von aber immerhin… LOL

  4. #4 klauszwingenberger
    25. November 2009

    Da wird sich Big Broers aber ärgern. Sooo viele Menetekel an der Wand – und dann spinnt ausgerechnet der Kalender. Ob das der Synchronisationsstrahl auch schon weiß?

  5. #5 cimddwc
    25. November 2009

    @klauszwingenberger:
    So extrem rosinenpickend, wie Broers & Co mit wissenschaftlichen Aussagen umgehen, können sie das auch einfach ignorieren…

  6. #6 Anhaltiner
    25. November 2009

    Puuuhhh, das war aber knapp.
    Dann fällt wohl auch der WUSV (Weltuntergangsschlussverkauf) ins Wasser?
    Und was mach ich nun mit den ganzen Konserven? Die sind blos bis 2013 haltbar. Aber halten sich bestimmt bis zum nächsten Weltuntergang – so 2015, oder?

  7. #7 Pete
    25. November 2009

    Immerhin, wenn 2012 die Erde nicht untergeht (und das wird sie bestimt nicht wegen eines “abgelaufenen” Kalenders, denn der ist auch nur eine Vereinbarung), hat Emmerich die Chance gewonnen, seinen Film (mit den dann moeglichen Special-Effects) nochmal zu drehen.
    Ist doch sehr praktisch.

    “2220 – Jetzt aber wirklich!!!”

    Und von den anderen Weltuntergangsadepten erwarte ich das gleiche Geschwurbel, das die Zeugen Jehovas von sich geben, wenn das Ende der Welt mal wieder nicht eingetroffen ist.

    Pete

  8. #8 Gluecypher
    25. November 2009

    @Henrik

    Nöööö, wir machen nicht Nänänänä, sondern:

    Und danach werden wir noch viel schadenfroher, wenn die ganzen wieseligen Erklärungen kommen, warum zum umpfundachzigsten mal die “Vorhersagen” nicht eingetroffen sind.

  9. #9 Oliver
    25. November 2009

    Na dann hat Planet X ja doch noch ne Changs :-)

    Der kommt dann vieleicht ja auch mal eben 208 Jahre später. hmmm
    Ha und deswegen sehen wir ihn auch noch nicht.

    Mein Gott die arme NASA jetzt müssen die echt noch 208 Jahre lügen?

  10. #10 Norbert Matausch
    25. November 2009

    So, Herr Freistetter.
    Sie sind mit Schuld an meiner Misere. Sie, mit Ihrem Blog und Ihren wissenschaftlichen Ansichten über Homöopathie und dergleichen mehr.

    Ein Einzeltäter sind Sie nicht. In Tateinheit mit anderen “Wissenschaftlern” und “Skeptikern” wie Carl Sagan, Richard Feynman, James Randi und den anderen “Denkern” auf dieser Homepage hier haben Sie eines getan: Sie haben mich zum Nachdenken gebracht.

    Was für einen 39-Jährigen, der seit seinem 14. Lebensjahr intensivst diverse esoterische/okkulte Praktiken trainiert hat, zuallererst mal einen wohlgesetzten Schlag in spielentscheidende Körperteile bedeutet. Gefolgt von einem wilden Aufbäumen, gespickt mit “Insider-Informationen” aus erster Hand, durchwirkt mit anekdotischem Wissen…

    … und nun stehe ich da, ent-esoterisiert, begeistert über eine, meine Welt; eine Welt, die ich eben nicht mit geheimem Halbwissen und völlig unfundierten Theorien erklären kann, dafür aber umso mehr erleben und genießen.

    Ist es zu fassen?

    Danke dafür!

  11. #11 June
    25. November 2009

    Glaubt kein Wort von der Datumverschiebung!

    Der FF will uns nur beruhigen, so dass er einen Bunker in Norwegen billiger mieten kann.

    Der muss Weltuntergangsgläuber wirklich für Idioten halten!

  12. #12 S.S.T.
    25. November 2009

    @Norbert Matausch

    Was für einen 39-Jährigen, der seit seinem 14. Lebensjahr intensivst diverse esoterische/okkulte Praktiken trainiert hat….

    Stimmt das?
    Falls ja, hätte ich gerne (und ich vermute auch Andere) mehr Informationen dazu. Wenn man mit Eso etc. recht wenig am Hut hat, würde einem schon ein Einblick in die Denke zu wesentlich mehr Verständnis verhelfen.

    Es gab hier nebenan schon einmal einen Eso-Aussteiger, der sehr viel von seinen Erlebnissen erzählt hat, die ich ausgesprochen lesenswert fand. Leider wurde von ihm schon des Längeren nichts mehr gehört.

    Für einen umfassenden Bericht dürfte Ihnen nach meiner Auffassung sicherlich auch die Möglichkeit eines Gastbeitrages eingeräumt werden.

  13. #13 wüstenrennmaus
    25. November 2009

    MIST aber auch!
    Ich habe teuer Geld und viele Stunden meiner Freizeit geopfert, um ein Ticket für das NASA-Raumschiff zu ergattern, um andere wenig Auserwählte und mich, kurz vor dem 21.12.2012 auf einen sicheren Planeten zu bringen.
    Und jetzt?
    Muss die Nasa unbedingt anschreiben, ob ich das Ticket weitervererben kann, denn das ich auf diesen spannenden Moment nochmal über 200 Jahre warten soll, das werde ich wohl nicht mehr hinkriegen. Es sei denn, ich werde ab sofort hömopathische Mittelchen einnehmen, dann könnte ich es doch noch erLEBEN?! Oder aber ich versteiger den “Flugschein” bei Ebay, dann werden viele Weltuntergangsbeschwörer mein Gebot hochjagen (so habe ich die Ausgaben wieder drin ;-)).. und können hier im Blog wieder schreiben, dass doch alles am 21.12.2012 passiert! :-)))

  14. #14 Georg Hoffmann
    25. November 2009

    @Florian
    Ich vermute mal es gibt genug organisches Material, was mit den Mayas assoziiert ist und dann 14C datiert werden kann. Das ist ja nicht nur eine Frage eines Kalendars. Das mit den 200 Jahren kommt mir schon sehr merkwuerdig vor.
    Und erinnert ein bisschen an den Heribert Illig, oder?

  15. #15 Anhaltiner
    25. November 2009

    @wüstenrennmaus ich würd das Ticket behalten! Bis die NASA das nächste mal einen anderen Planeten ansteuert kann es 2050 werden – Ich würd die Chance jetzt ergreifen und Geschichte schreiben.

  16. #16 Rose
    25. November 2009

    @ Norbert Mattausch:

    Darf ich Ihnen gestehen, dass ich mich in Ihren Worten teilweise wiederfinde? Ich war zwar nie richtig in der Esoterikszene, aber eine Zeit lang für allerhand Gedankengut empfänglich, das aus dieser Ecke kam.

    Das befreiende Lachen über den esoterischen Schmus, den ich so lange Zeit nachgeraunt hatte, UND das bewegte Staunen über die Schönheit der Welt, wenn man sie erst mit “entesoterisierten” Augen betrachtet, waren echt beglückende Erfahrungen, die ich – so wie Sie – z.B. der Lektüre von Carl Sagan verdanke. (Und von Sagan zu diesem Blog ist es nicht mehr weit…:-)

    Bei aller polemischen Auseinandersetzung, die es hier oft geben mag: Ich erlebe bei Florian und unter den Diskutanten so viel Menschlichkeit und Humor – wesentlich mehr als in den pathosgetränkten esoterikaffinen Zirkeln, die ich auch kenne.

    Über Beobachtungen und Insideranalysen würde ich mich übrigens auch freuen – das finde ich extrem spannend!

    Mit herzlichen Grüßen
    Rose

  17. #17 Florian Freistetter
    25. November 2009

    @Norbert: “Danke dafür!”

    Ich sage danke! So ein Lob freut mich immer!

    @Georg: “Ich vermute mal es gibt genug organisches Material, was mit den Mayas assoziiert ist und dann 14C datiert werden kann. Das ist ja nicht nur eine Frage eines Kalendars.”

    Also Fuls meint, dass die C14 Methode auch nur auf ~150 Jahre genau ist und damit genug Spielraum für seine neue Datierung wäre. Ich kenn mich allerdings mit den archäologischen Methoden aus, um das beurteilen zu können. Aber ich denke auch das es da mehr Methoden gibt als nur die Astronomie…

  18. #18 Norbert Matausch
    25. November 2009

    @S.S.T. und Rose:
    Fuer so einen “Aussteigerbericht” stuende ich jederzeit gerne zur Verfuegung. Wenn Bedarf besteht: Ich schreibe gerne was dazu (was meinem Mitteilungsbeduerfnis sehr zupass kommt :) )

    An wen muss ich mich wenden? Florian?

  19. #19 Florian Freistetter
    25. November 2009

    @Norbert: Also wenn du nen interessanten Bericht über die Eso-Szene und deinen Ausstieg hast, dann veröffentliche ich den gerne hier. Schick mir einfach ne Email.

  20. #20 KleinerOnkel
    26. November 2009

    soll das da oben son mayakalenderblatt sein? sieht doch jeder, daß das n comicheft ist

  21. #21 OLLE
    26. November 2009

    Ich hatte den Bericht von Andreas Fuls auch gelesen und zur Kenntnis genommen das die Welt erst 2220 nicht untergehen wird.

    @ alle Weltuntergangsgläubigen
    (ich mag Euch nun auch nicht weinen sehen)
    Bewahrt Eure Hoffnung.
    Vielleicht geht die Welt ja doch noch unter.
    Sind ja noch drei Jahre.
    😀
    Gruß
    O

  22. #22 jen
    26. November 2009

    Kann das jemand bitte erklären? Bin gespannt.

    Gruss

  23. #24 Tinkerbell
    26. November 2009

    hallo……hier etwas das ich gerade in ardtext 512 gelesen habe:

    studie: klimakatastrophe vor 2050
    der klimawandel wird laut einer studie der alianz-versicherung der umweltorganisation wwf schon vor 2050 schwerwiegende unumkehrbare folgen haben. durch das schmelzen der polkappen steige der meeresspiegel um einen halben meter und gefährde in küstenmetropolen vermögenswerte von mehr als 19 bio. euro.

    in südeuropa und in zahlreichen anderen regionen werden demnach dürren ab mitte des jahrhunderts das klima bestimmen. in deutschland drohten neben mehr stürmen, überschwemmungen und ernteausfällen auch wochenlange stromausfälle, da den kraftwerken kühlwasser fehlt.

    ich kann so schon seit wochen nich mehr richitg schlafen, kann kaum abschalten gedanklich. ich glaub ich dreh noch durch………
    sorry aber ich musste das mal loswerden

  24. #25 mayamann
    26. November 2009

    typisch deutsche eitelkeit versuchen ein volk zu verstehen und haben doch keine ahnung ich kenn einige mayaälteste und ich denke schon das die sich sehr gut mit dem kalender und deren bedeutung auskennen besser als irgendwelche ausländischen wissenschaftler…fakt ist das der mayakalender laut einheimischen schon etwas eher endet als angenommen nämlich schon im jahr 2011…

  25. #26 Tina
    26. November 2009

    Vergesst doch den Maya Kalender und die Klimakatastrophe – wir alle wissen doch, dass die im CERN in aller kürzester Zukunft ein schwarzen Loch produzieren und dann sind wir Geschichte!

    Also ich kauf ja nichts mehr, was länger als 3 Tage haltbar ist – lohnt sich nicht mehr.

  26. #27 pat
    26. November 2009

    @Tina

    Aha, das weißt Du also? Und woher, wenn man fragen darf?

  27. #28 grautvornix
    26. November 2009

    Wie jetzt….2220 erst….nööö oder.
    Hatte für den 20.12.2012 schon ne bomben Party geplant (da wird mein Sohn 20 Jahre).

    Weiß das eigentlich der Planet X schon. Weil bei dem Tempo, mit dem der jetzt auf uns zurasst, sollte der mal langsam eine Vollbremsung einleiten, sonst schlägt der doch noch hier ein. Wahrscheinlich ist sein Bremsweg so heftig lang, daß er 2012 gaaaanz sanft unseren guten alten Mond antickt und somit aus seiner Bahn drängt und wir haben einen neuen Trabanten auf dem schon Aliens leben und EvD hat doch Recht gehabt….
    ahhh nee, ich glaube ich sollte lieber meine Pillen wieder nehmen…

  28. #29 Florian Freistetter
    26. November 2009

    @jen: Auf den Fotos sieht man ganz normale Sonnenaktivität

    @mayamann: Was spricht dagegen, das Deutsche die Maya verstehen? Muss man in Mittelamerika geboren sein um Mayaforschung betreiben zu können?

  29. #30 rambaldi
    26. November 2009

    @wüstenrennmaus
    Ich stelle mir gerade so eine typische Werbeanzeige der Weltuntergangsgewinnler im Jahr 2011 vor.

    “Kaufen sie ihr Ticket jetzt, zahlen sie in 24 Monatsraten ab übernächsten Jahr”

  30. #31 wüstenrennmaus
    26. November 2009

    @rambaldi

    Sehr gut!
    Folgender Werbeslogan könnte auch passen:

    ” Ticket für die neue Welt – steigen Sie mit uns ins fliegende Arche-Noah-Schiff, denn wir sind nicht BLÖD und Geiz ist auch nicht GEIL”

  31. #32 Rose
    26. November 2009

    @Norbert Mattausch:

    Ja bitte, her damit! :-)

  32. #33 Adromir
    30. November 2009

    Gerade einen sehr lustigen Comic zu 2012 und dem Maya- Kalender gefunden:

    http://www.dorktower.com/images/comics/DorkTower774.gif

  33. #34 Oliver Debus
    19. Januar 2010

    Das habe ich gerade bei Planet Wissen gefunden.
    http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/voelker/maya/maya-kalender.jsp

    “Der dritte Maya Kalender war ein “absoluter” Kalender. Er teilte die Zeit nicht in wiederkehrende Abschnitte wie Wochen oder Jahre auf, sondern bestand aus einer “langen Zählung”: Beginnend mit einem Tag, der nach unserer Zeitrechnung dem 13. August 3114 vor Christus entspricht, wurde jeder Tag fortlaufend nummeriert. Warum gerade jener 13. August für die Maya der “Tag 1″ war, bleibt ein Rätsel. Ebenso haben die Maya einen Termin für den Weltuntergang berechnet. Dieses Datum muss aber niemanden beunruhigen, es liegt nach unserer Rechnung im Jahr 9800.”

    Stand 01.06.2009

  34. #35 Ailuj
    28. Februar 2010

    Also ich weiß ja nicht so recht … irgendwie glaub ich an den ganzen mist nicht ,aber wenn man sich mal die anderen internetseiten so anschaut die das gegenteil beweißen wollen , komm ich schon bisschen ins grübeln :S ich mein da wird von erdplattenverschiebung geredet und dass alle kontinente bis auf ein paar wenige teile wie sibirien und so … unter wasser gehen und dass wir alle ertrinken .. aber wie soll dass alles in knapp 3 jahren stattfinden ??????????

  35. #36 S.S.T.
    28. Februar 2010

    @Ailuj

    Schau Dir einfach mal die 2012-Seiten hier (evtl. inkl. Kommentare) an und vergelich sie mit den ‘anderen’ www-Seiten. Hier werden Belege für Behauptungen gefordert.

    Zieh einfach Deine höchst eigenen Schlüsse aus dem Vergleich, aber denk wenigstens für 10 Sek. nach.

    Links zu sog. 2012-Seiten findest Du reihenweise hier bei ‘Nibiru und anderer 2012-Unsinn gesucht’.

  36. #37 Christian
    7. Juni 2010

    Die Maya hätten sich besser mit nachhaltiger Landwirtschaft als mit Astronomie befassen sollen.
    Vielleicht gäbe es sie heute noch?

  37. #38 Tweek
    12. Oktober 2010

    Hey Leute,
    auf n24 läuft gerade eine Doku über 2012, wird wrs morgen (oder eher heute) bestimmt wiederholt.
    Recht dramatisch. Im Vorspann sagten sie, sie sind weder dafür noch dagegen. Im Laufe der Sendung, also bis jetzt, lassen sie fast nur pro-Weltuntergang Leute erzählen.

  38. #39 Antonio
    5. Februar 2011

    die ganz lügen werden wir am 21.12.2012 sehen danach werden die menschen was so eine scheiße im intern so große probleme bekommen

    es können kleine sachen immer passiren auf der welt was bringt der nase oder sonstige behorten das die uns nicht sagen wollen nicht weil wenn was wehre dann müstebn die es sagen auch wenn die nur ruche wollen dann ist es nicht ok weil igal das die leute machen wollten was die wollen wen es keine lüg wehr dann heuten wir nur noch bis 2012 ein par monat noch und dort hähtte dann menschen machen können was die wollen ist das so schlimm dann nicht

    deshalb ist es nur eine lüge die welt hat kein Problen

    es werden klein sachen sein was wir 21.12.2012 sehen aber wir werden alle weiter leben ok

    wir werden schön weinachtzeit haben

    und die menschen was so scheiße schreiben werden will Problem bekommen von wo das werden die dann sehen

  39. #40 Thomas J
    1. März 2011

    Ha, ihr Banausen. Nur mit Offenheit kommt mana auch zu Geld!!

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Schatz-wartet-23203970

  40. #41 lawina
    26. Oktober 2011

    Stimmt es, das der Mayakalender am 28.10.2011 endet und das die welt dann beim Sonnenuntergang untergeht? Ich habe richtige angst.

  41. #42 Davinci
    26. Oktober 2011

    Wie am 28.12.2011???
    Wo kommt das denn wieder her?

    Und ich dachte immer Finale ist am 21.12.2012.

  42. #43 Florian Freistetter
    26. Oktober 2011

    @lawina: Nein, das stimmt nicht. Der Mayakalender ENDET nicht. Kein Kalender tut das jemals – so funktionieren Kalender schlicht und einfach nicht. Der Mayakalender endet weder am 21.12.2012 noch am 28.10.2011. Und die Welt geht so oder so nicht unter. Hier gibts alle Infos: http://2012faq.de

  43. #44 patrick
    30. November 2011

    sehr unterhaltsam die alten kommentare aus dem Jahr 2009 zu lesen :)
    CERN hat vor 2 Jahren nicht die Welt zerstört und der liebe mayamann hatte auch nicht recht mit 2011 😉

  44. #45 Kallewirsch
    30. November 2011

    Hat Norbert eigentlich je seinen Aussteigerbericht gemacht?
    Der würde mich nämlich auch brennend interessieren. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man sich in diesem wüsten Eso-Durcheinander mit seinen völlig unlogischen Schlüssen zurechtfindet. Wie jemand so etwas als in sich stimmig und logisch ansehen kann, ist mir ein Rätsel. Aber vielleicht fehlt mir da ja auch die eine oder andere Zutat.

  45. #46 noch'n Flo
    30. November 2011

    @ Kallewirsch:

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen: das ist einfacher als man denkt. Man braucht nur ein paar sehr “einfache” (aber völlig blödsinnige) Erklärungen für nicht vorhandene Dinge/Effekte etc. zu akzeptieren. Daran kann man dann alles andere festmachen, als Kitt dient eine gehörige Portion Glauben.

    Ich selber bin kurz nach meinem Examen bei Recherchen über Medizinhistorie über das sog. “Hexenwissen” gestolpert. Und danach relativ schnell in die moderne Hexen-Szene eingetaucht. Irgendwann glaubte ich dann (nach ein paar sehr guten, präzisen und teilweise ungewöhnlichen Diagnosen), eine diagnostische und heilerische Gabe zu haben. Und unterstützte eine ganze Zeitland so einigen pseudomedizinischen Schmonsens (wozu Studien – den Patienten hilft es doch, das kann ich doch sehen, bin doch nicht doof…). Sogar die Impfgegnerszene habe ich kurz gestreift (klang für mich alles recht logisch – zumal ich in meiner Jugend einen Gleichaltrigen kennengelernt habe, der tatsächlich einen nachgewiesenen Masern-Impfschaden hat (bei den alten Impfstoffen war das Risiko ja noch deutlich höher als heute)).

    Aber irgendwann waren die Antworten nicht mehr befriedigend, die Fragen wurden immer mehr und das ganze Kontrukt brach logisch immer mehr zusammen. Ich glaube, was mich gerettet hat, war, dass ich einfach extrem neugierig bin und immer nach Erklärungen suche. Mit blindem Glauben kann ich – zumindest auf die Dauer – nichts anfangen.

  46. #47 Dietmar
    30. November 2011

    @noch´n Flo: Was für ein Statement!

    Danke!

  47. #48 Kallewirsch
    30. November 2011

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen:

    Du auch? Das hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Danke für die Erläuterung. Muss wohl so sein, dass der entscheidende Schritt das erste blinde Glauben darstellt. Wenn ich mir da so die Auserwählten-Tante ansehe (mir fällt leider der Name nicht ein, Gabriella oder so ähnlich), die ihr Badewasser verkauft, ich mein, die muss doch einen gewaltigen Huscher haben.

  48. #49 Wolf
    30. November 2011

    @Kallewirsch:
    Uriella.

    Habe mal ein Interview mit ihr und ihrem Mann gesehen, wo sie gerade dabei war das Badewasser zu energetisieren. Boah, was hab ich gelacht. (hab es gefunden http://www.youtube.com/watch?v=Oxsbs499grE )

    Irgendwann hat jemand das Wasser mal mikrobiologisch untersuchen lassen;
    hier aus Wiki :”[…]Die Gesundheitsdirektion Zürich stellte 1989 fest, dass das Wasser mit Bakterien und Schimmelpilzen kontaminiert sei und deshalb keine Trinkwasserqualität habe. Eine spätere Untersuchung vom WDR für eine Reportage von Felix Kuballa kam zu ähnlichen Ergebnissen[…]”

    Lebt die eigentlich noch?

  49. #50 Boron
    30. November 2011

    @Wolf

    Lebt die eigentlich noch?

    Das ist nicht so ganz klar. (Sorry für nen Link zu BILD.de, aber das ist die aktuellste Quelle)

  50. #51 noch'n Flo
    30. November 2011

    @ Kallewirsch:

    Du auch? Das hätte ich jetzt nicht gedacht.

    Wieso? Bin ich nicht abgedreht genug?

    Hey, manchmal stehe ich in den hiesigen Diskussionen auch ganz schön unter Beschuss, siehe z.B. die kürzliche Debatte über den Rosa-Einhorn-Glitzer-Mädchenkram.

    Muahahahahahahaaaaaaah!

  51. #52 noch'n Flo
    30. November 2011

    Das Problem ist ja: wenn man sich einmal zur Einstellung “alles ist möglich” entschlossen hat, erscheint einem auch alles logisch und schlüssig. Und man findet eben in seiner Umgebung, in seiner Erfahrung, in seiner Erinnerung immer wieder Anekdoten, die das, woran man gerne glauben möchte, bestätigen (oder vielmehr zu bestätigen scheinen). So lügt man sich dann in die Tasche, dass man ja damit den Beweis für seine irrationalen Ideen und Überzeugungen erbracht hätte. Und die Gesinnungsgenossen mit ähnlichen Erlebnissen dienen der weiteren Absicherung des Konstrukts. Kritik wird gnadenlos niedergemacht – und man fühlt sich so schön überlegen.

    Es ist auch wirklich ein tolles Gefühl, etwas “Besonderes” zu sein, einer Gruppe von “Auserwählten” und “Erleuchteten” anzugehören. Und man eignet sich eine völlig neue Denkweise an, mit denen man die absurdesten “Beweisführungen” erbringt. Man glaubt dabei, unheimlich logisch vorzugehen, dabei sondert man lediglich geistige Dünnsäure ab. Der in der Eso-Szene nicht wirklich seltene Konsum von Drogen verstärkt diesen Effekt dann noch.

    Heute bin ich manchmal entsetzt, was ich mir damals so eingebildet habe. Aber ich habe diesen Teil meiner Vergangenheit akzeptiert und kann gut damit umgehen. Und nach allem, was ich so recherchieren konnte, habe ich wohl keinem meiner Patienten einen Schaden zugefügt.

  52. #53 Lissy
    5. April 2012

    @ Florian, letztens habe ich einen interessanten Artikel in einem Heft gelesen. Dort stand auch das die Welt 2012 untergehen soll.
    Dann sprach ich da mit Freunden drüber, diese behaupteten das die Welt erst im Sommer 2013 untergehen wird da die Mayas vergessen hätten die Schaltjahre mitzuberechnen, was stimmt denn nun ?.
    Und immer wieder denke ich mir das die Wissenschaftler ganz genau wissen was passiert uns ( den Menschen ) aber sowieso nichts erzählen würden, weil sonst viel zu viel Panik herschen würde..
    Immer wieder Träume ich auch das die Welt untergeht und bei mir geht diese immer gleich unter und zwar bleht sie sich auf und verschluckt die Erde, in meinen TRäumen passiert das aber nicht an einem Tag sondern an mehreren. Es ist echt gruselig sowas andauernt zu träumen.
    Mein Vater ist Chemiker, dieser konnte mir nur erklären, aus was die Sonne besteht und leider auch nicht mehr..
    Könnte mir eine mal bitte eine Antwort darauf geben ?.

  53. #54 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @Lissy: “was stimmt denn nun ?”

    Nichts davon! Die Welt geht nicht unter und die Maya haben nichts vorhergesagt. Die Welt wird 2012 nicht untergehen. Wirklich nicht. Das ist alles nur eine große Abzocke, um den Leuten mit Angst das Geld aus der Tasche zu ziehen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/2012-wer-verdient-am-weltuntergang.php Es gibt absolut keinen Grund, Angst zu haben. NICHTS von dem was die 2012-Typen behaupten hat mit der Realität zu tun: http://2012faq.de Es ist auch ganz einfach die Angst loszuwerden. Du sollst auch niemanden glauben, sondern dir selbst Gedanken machen. Man muss sich nur ein wenig über Astronomie informieren: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php
    Die Welt wird 2012 nicht untergehen! Es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Lies die Texte, mach dir deine eigenen Gedanken, informier dich ein bisschen über Astronomie und fall nicht auf die Panikmache der Abzocker und Wichtigtuer rein!

    “Und immer wieder denke ich mir das die Wissenschaftler ganz genau wissen was passiert uns ( den Menschen ) aber sowieso nichts erzählen würden, weil sonst viel zu viel Panik herschen würde..”

    So funktioniert das nicht. Wissenschaftler sind keine Leibeigenen der Regierung sondern ganz normale Menschen. Solche Sachen lassen sich nicht vertuschen… http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/der-himmel-lasst-sich-nicht-vertuschen.php

  54. #55 Bullet
    5. April 2012

    @Lissy: es ist immer hilfreich, zu überlegen, woher Leute, die Großes behaupten, ihre Informationen haben, auf deren Grundlage sie dann ihre Behauptungen heraushauen. Wenn eine solche Behauptung dann beispielsweise lautet “ein unortbares riesiges Objekt wird mit der Erde zusammenstoßen”, dann entsteht sofocht die Frage, woher derjenige denn dann weiß, daß es existiert, wenn es doch unortbar ist. Wenn irgendwelche Daten (Jahr, Monat, Tag) für solche Ereignisse genannt werden, dann steht die Frage im Raum, welche Beobachtungen (Richtung, Geschwindigkeit von Objekten, beeinflussende Faktoren welcher Art) die Grundlage dafür sind und wieso nirgendwo auch nur die einfachsten übereinstimmenden Daten dafür im Netz zu finden sind.
    Nebenbei:

    Und immer wieder denke ich mir das die Wissenschaftler ganz genau wissen was passiert uns ( den Menschen ) aber sowieso nichts erzählen würden

    Wissenschaftler sind keine Menschen?

  55. #56 Lissy
    5. April 2012

    @Bullet :
    Ja, da magst du zwar recht haben aber, man weiß nie was man glauben soll.
    Klar sind Wissenschaftler Menschen, ich meinte das nur das man dann den nicht Wissenschaftlern sozusagen nichts sagt.
    Weißt du, wenn man das alles hier ließt dann denkt man sich ” Okay, jetzt muss ich keine Angst mehr haben “.Aber irgendwo her muss man doch sowas haben oder um sagen zu können ja dann geht die Welt unter ?.
    Ich hoffe du weißt wie ich das meine und verstehst es.
    Eine Frage hätte ich da noch, die ich oben in meinem ersten Kommentar schonmal gestellt hatte, eine Freundin von mir sagte mir das die Welt erst Sommer 2013 untergehen soll, weil die Mayas angeblich vergessen hätten die Schaltjahre nicht mitzurechnen.
    Könnte es nicht sein das es anstadt 208 Jahre nur 208 Tage sind dann würde dies ungefähr passen mit Sommer 2013 ?.

  56. #57 Unwissend
    5. April 2012

    “Eine Frage hätte ich da noch, die ich oben in meinem ersten Kommentar schonmal gestellt hatte, eine Freundin von mir sagte mir das die Welt erst Sommer 2013 untergehen soll, weil die Mayas angeblich vergessen hätten die Schaltjahre nicht mitzurechnen.”

    Die Maya haben nie gesagt das die Welt untergeht ganz einfach bei denen geht nur eine Kalenderperiode zu ende.
    Du nimmst doch auch ab dem 1.1 nen neuen Kalender oder läufste in Panik schreiend durch die Stadt ?

    Oder noch besser lese doch einfach die Links in Florian Freistetters Kommentar durch….

  57. #58 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @Lissy: “a, da magst du zwar recht haben aber, man weiß nie was man glauben soll”

    Du sollst nicht GLAUBEN! Weder mir, noch sonst irgendwem. Du sollst dich selbst informieren und selbst Bescheid WISSEN.

    BITTE lies dir diesen Artikel hier durch: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php
    Wenn du deine Angst loswerden willst, musst du schon auch selbst ein bisschen was dazu tun

  58. #59 Gelmir
    5. April 2012

    @Lissy

    Aber irgendwo her muss man doch sowas haben oder um sagen zu können ja dann geht die Welt unter ?

    Was ist so schwer daran zu verstehen, das solche Aussagen wie “am soundsovielten geht die Welt unter” immer nur von Leuten stammen, die mit solchem Unsinn Geld verdienen wollen. Es gibt leider genügend Leute, die auf solchen Quark reinfallen und dann diverse Bücher, Ratgeber und DVD´s kaufen – wie beabsichtigt.
    Und dann gibt es natürlich noch den Abschaum untersten Niveau´s – die ganzen Trittbrettfahrer, die damit nicht unbedingt Geld verdienen wollen oder können, aber denen es Spass macht, andere Menschen in Angst zu versetzen.

    Mach Dir eine einfache Regel zu eigen, Lissy. Wenn irgendwer irgendwo etwas absonderliches, furchteinflössendes (Weltuntergang etc.) behauptet, schau zuerst hier in den Scienceblogs oder auf anderen Skeptikerblogs nach – und danach tritt den ganzen Unsinn einfach in die Tonne, wo er hingehört.