Ich lese ja sehr gerne und auch sehr viel. Und im Allgemeinen hab ich nen halbwegs guten Überblick über die aktuellen, interessanten Bücher.

Aber irgendwas ist da in letzter Zeit an mir vorbei gegangen.

i-3ea04b5abd5cda91a5b535016ab70bdf-DSCI0642-thumb-500x666.jpg

Irgendwie scheint es in letzter Zeit eine extreme Vermehrung von Büchern über Vampire zu geben. Wie man auf dem Bild sieht, gibt es mittlerweile schon ganze Vampir-Abteilungen in den Buchläden.

Die einzigen “Vampirbücher”, die ich gelesen habe, sind “Bloodsucking Fiends” und “You Suck” von Christopher Moore. Sehr empfehlenswert; sehr lustig – aber wohl keine klassische Horrorliteratur 😉 Ach ja – als Kind fand ich “Der kleine Vampir” toll. Aber was da aktuell in den Buchläden abgeht ist wirklich gruselig 😉 Ich hab das Gefühl, dass mit jedem Tag mehr Vampirbücher hinzu kommen.

Kann mir jemand sagen, ob ich da was verpasse?

Kommentare (47)

  1. #1 Jörg
    25. November 2009

    Du verpasst dass alle Verlage versuchen auf der Twighlight-Welle mitzureiten vermute ich mal.

  2. #2 Stephan Mayer
    25. November 2009

    “Kann mir jemand sagen, ob ich da was verpasse?”

    Wer so alt ist, dass er schon pubertierende Töchter hat, kann das erklären: “Bis(s) zum Morgengrauen” (… Abendrot” usw) ist für die heutige Jugend das, was für die Jugendlichen der 90ger Jahre Harry Potter war und für ältere Menschen Karl May oder später J.R.Tolkien …

  3. #3 Florian Freistetter
    25. November 2009

    @Jörg: Mach ich mich jetzt lächerlich, wenn ich frage was “Twilight” genau ist? Also ich hab so vage mitbekommen, dass es wohl entsprechende Bücher gibt (oder ist das doch ne Fernsehserie?). Aber irgendwie hab ichs nie geschafft, mich da näher damit zu beschäftigen…

  4. #4 Florian Freistetter
    25. November 2009

    @Stephan Mayer: “was für die Jugendlichen der 90ger Jahre Harry Potter war”

    Ah gut – dann muss ich mir keine Sorgen machen 😉 Bei Harry Potter war ich auch spät dran. Den hab ich auch erst registriert, als Band IV rauskam 😉

  5. #5 Jörg
    25. November 2009

    @Florian, würde ich nicht Jugendliche trainieren hätte ich das wohl auch nie mitbekommen! 😉 Twilight ist eine Buchreihe die verfilmt wurde und auch sehr erfolgreich läuft. http://de.wikipedia.org/wiki/Twilight

  6. #6 OLLE
    25. November 2009

    “Kann mir jemand sagen, ob ich da was verpasse?”

    Keine Sorge. Ab nächstes Jahr sind es dann wieder Werwölfe.
    siehe: http://www.moviemaze.de/filme/3153/the-wolf-man.html

    Gruß
    O

  7. #7 Niclas
    25. November 2009

    Das ist doch immer der gleiche Mist. Wenn Illuminati oder sowas in die Kinos kommt, dann kommen dutzende Verschwörungs, Päpstin sonstewas Bücher raus. Als Herr der Ringe im Kino war, da gab es 100 von diesen “die Zwerge”, “Elben”, “Orks” oder so Bücher.
    Qualitativ ist das der absolute Schrott (wie immer mit wenigen Ausnahmen)…

  8. #8 Christian (P-chan)
    25. November 2009

    Niclas: Liegt vermutlich an der verdongelung der Bücherbranche durch Thalia usw.
    Ich glaube früher war das mal anders, oder zumindest nicht ganz so intensiv… schade um den schönen Markt wie er mal war.

  9. #9 Saidiph
    26. November 2009

    Die Suche von Fantasyautoren ohne Tiefe hat einfach ein neues Feld gefunden: Vampire. Obwohl das Thema ja schon längere Zeit existiert, wird auch hier mal wieder versucht, mit Spezialgadgets und fancy Skills versucht, Leute einzulullen, damit ihnen nicht auffällt, wie stingent und vorhersagbar die Story ist.

    By the way: Wer hat eigendlich entschlossen, dass es ne “coole” Sache ist, Werwölfe und Vampire zu crossovern?

  10. #10 Ronny
    26. November 2009

    Ja, Twilight ist interessant, da es Frauen scheinbar sehr stark anspricht. Als Mann sitzt gespannt davor und wartet dass etwas passiert …. nach 2 Stunden warten kommt man drauf, dass nichts wesentliches passiert ist. Liegt auch vermutlich daran, dass man Vampirfilme eher mit Blade oder VanHelsing in Zusammenhang bringt.

    Das ist irgendwie so eine typische Liebeskomödie/Drama als Vampirfilm verpackt, quasi ‘Vom Winde verweht’ mit langen Zähnen.

    Der Rest sind wie Jörg schon gesagt hat nur Mitläufer. Nachdem Harry Potter groß rauskam folgten ja auch Narnia oder Tintenherz.

  11. #11 Silvio
    26. November 2009

    Der Rest sind wie Jörg schon gesagt hat nur Mitläufer. Nachdem Harry Potter groß rauskam folgten ja auch Narnia oder Tintenherz.

    Zumindest DAS ist wohl ein wenig weit hergeholt…

  12. #12 Weltenkreuzer
    26. November 2009

    Mit frustrieren diese Bücher immer: Es gibt sowieso schon viel zu wenig Platz in deutschen Buchhandlungen für Fantasy- und Science-Fiction-Bücher und dann wird der zu einem Drittel von diesem “Zeug” blockiert.

  13. #13 Adromir
    26. November 2009

    MMh ja, die Momentane Vampirwelle ist echt etwas nervig. Ok, auf der anderen Seite finde ich es cool, daß Fantasylastigebücher mittlerweile akzeptiert sind (und man nicht jedes Buch bestellen musste, weil es eh kein Händler vorrätig hatte).

    Aber der Vampirhype hat einen mMn. sehr guten Film hervorgebracht “So finster die Nacht”
    Trailer gibts bei Google- Videos: http://video.google.com/videoplay?docid=2020134086587912413#

  14. #14 Stefan
    26. November 2009

    Gut gesprochen Weltenkreuzer. Dieser Vampirmüll geht natürlich auf Kosten der guten SF.
    Ob das allerdings wirklich etwas mit Thalia zu tun hat, wie hier schon angemerkt wurde? Die verkaufen letztlich auch nur das, was die Verlage anbieten und in den Verlagen haben die Wellenreiter das Sagen, nicht die Experimentatoren.

  15. #15 Antonio Radovcic
    26. November 2009

    Seit Twilight interessieren sich Frauen für Vampire.

  16. #16 Klabund
    26. November 2009

    Hab viele weibliche Bekannte und “musste” mir den ersten Teil des Films auch ansehen. Er war… hm… okay. Eben doch eine sehr auf Frauen zugeschnittene Story, bei der man als Mann einfach die Action vermisst. Für mich müssen es auch nicht immer explodierende Autos oder Gemetzel sein, aber zumindest etwas mehr als Liebes-Schnulze will ich schon sehen…

  17. #17 GeMa
    26. November 2009

    Irgendwo gab es mal eine nette Filmkritik. Mädelsschmachtschnulze ohne Anfassen als Erfolgsrezept – so ähnlich ;-).

  18. #18 Ronny
    26. November 2009

    @Klabund
    Du hast mein Mitleid 🙂
    Mein Freund und ich haben es geschafft, dass wir uns den zweiten Teil nicht ansehen müssen. Wir schauen uns parallel den 2012 Katastrophenporno an 🙂

  19. #19 rambaldi
    26. November 2009

    @weltenkreuzer
    Bei aller Liebe zur SF, wenn die SF Autoren es nicht schaffen aus ihrer Nische rauszukommen, dann ist das nicht die Schuld derjenigen die “gefälligere” Genres bedienen.

  20. #20 Ponder
    26. November 2009

    Hallo,
    Muss dann wohl auch meinen Senf dazugeben. Es ist wohl doch mehr die Buchhandlungsbranche und die Übersetzungsbranche die Mitläufer sind. Meine Freundin ist eine grosse Fantasy Fan mit, unter anderem, einer Vorliebe für den Vampire Genre, sie liest diese meist auf Englisch und da haben die Autoren auf den “Twilightschrott” Erfolg nicht gewartet, manche Serien die sie liest sind an die 10 Jahre alt, bloss davor waren diese nur von Insidern (Rollenspiel Freaks usw.) bekannt.
    Der Vorteil mit einer Alt Vampire Fan zu leben ist dass Falls ich die nächsten Folgen von Twilight sehen wollte (eine pure Arbeitshypothese!) müsste ICH wohl darum bitten. Traditionsbewusste Vampire vertragen sich halt nicht diesen neuen softy Vampiren ;-)…
    Wie schon gesagt, es ist wohl wie immer: wenn ein Hollywood Blockbuster irgend einen Genre auf gabelt kommt dieser ins Rampenlicht.

  21. #21 H.M.Voynich
    26. November 2009

    @Ronny:
    “Nachdem Harry Potter groß rauskam folgten ja auch Narnia oder Tintenherz.”
    Jo, selbst Goethe sprang auf den Zug auf und schrieb daraufhin über Zauberlehrlinge. Fehlt nur noch, daß Disney das auch noch verfilmt.

  22. #22 Sabine
    26. November 2009

    Wem die Kombination Vampire-Werwölfe und ähnliches Gesocks Spaß macht, soll gleich “The Fifth Elephant” von Terry Pratchett lesen. Oder “Carpe Jugulum”, da gibt es noch richtige Vampire. Hm, ich glaube, ich muß die noch einmal lesen, wenn ich die zwei Meter ungelesene Bücher abgearbeitet habe, die hier so herumstehen. 🙂

  23. #23 Sabine
    26. November 2009

    Ach ja, von wegen gute SF, versucht es einmal mit “Oryx and Crake” von Margaret Atwood.

  24. #24 Pete
    26. November 2009

    Ach was, John Sinclair, der Perry Rhodan der Geister- und Vampierjaeger.
    😉

    Wie lange gibt es diese Heftchenserie schon?
    (habe gerade die Allwissende Muellkippe befragt, seit 1973…)

    Pete

  25. #25 Pete
    26. November 2009

    Ach was, John Sinclair, der Perry Rhodan der Geister- und Vampirjaeger.
    😉

    Wie lange gibt es diese Heftchenserie schon?
    (habe gerade die Allwissende Muellkippe befragt, seit 1973…)

    Pete

  26. #26 wüstenrennmaus
    26. November 2009

    Erinnert sich noch jemand an die Serie “Buffy- im Bann der Dämonen”….
    mit Sarah Michelle Gellar und Co in den Hauptrollen…
    Also, denen in Hollywood fällt wirklich nichts Besseres ein..Twilight wird dermaßen in den Medien herumgereicht und plattgetreten…man(n) (Frauch auch!), kann es nicht mehr ertragen…

  27. #27 GeMa
    26. November 2009

    @wüstenrennmaus
    Hier! Bis Season 4 im Regal – der Rest war dann nur unerträglich öde. Und Angel natürlich, alle Folgen. Ist doch nett mit Teenies zu Hause ;-).

    @Pete
    Marjorie? *lol*

  28. #28 Feldspat
    26. November 2009

    @GeMa
    Kennst du das http://www.youtube.com/watch?v=RZwM3GvaTRM
    schon? Geniales Twilight/Buffy crossover.

  29. #29 H.M.Voynich
    27. November 2009

    Hier ist ein hübscher Verriss von “Twilight” vom Wortvogel:
    http://bit.ly/3NBL2H

  30. #30 GeMa
    27. November 2009

    @Feldspat
    So muß das sein :-))

    @Voynich
    Schöner Verriss. Ist mir unbegreiflich, dass angeblich auch erwachsene Frauen auf diesen Quark stehen. Aber o.k. das Dings um diesen Robbie Williams werde ich bis zur Rente in 25 Jahren auch immer noch nicht begriffen haben.
    Z.G. stehen/standen meine Mädels auf Buffy/Angel – bis 16 geht das in Ordnung. Wobei beide sich aber für Cordelia Chase (man kann auch _gut_ gekleidet sein bei Schlägereien) und die Bibliothekare begeistern.

  31. #31 Redfox
    27. November 2009

    Mach ich mich jetzt lächerlich, wenn ich frage was “Twilight” genau ist?

    Have you read your xkcd today?
    😉

  32. #32 Gambit
    27. November 2009

    Einer der wohl besten Vampirfilme zu Zeit und vor allem eine schöne bitterböse Parodie auf das Genre ist wohl THIRST aus Korea – das absolute Contraprodukt zu Twillight :
    http://pride-of-korea.de/filme/uebersicht/Thirst.html

    Ich bin dann der Vampir-Welle dann doch durchaus dankbar das sie mir dann solche Perlen beschert.

  33. #33 Tolos
    27. November 2009

    Lieber Florian da startet ein 2-Teil eines Teenieschönlingfilms ala “ich beiss dich und unsere Liebe währt für immer”Schrott im kino an.der Witz dabei ist dass die Girls so hysterisch auf den Titelhelden abfahren dass dies gemäss Vatikan zum finanziellen Ruin einiger Töchter führen kann.Der Kinostart hat alle Rekorde gesprengt und schlägt den guten Harry Potter.Diese welle ist schlimmer als Titanic(eher Beatles vergleich).

    Zitat einer Kinogängerin”Es wäre so schön wenns da draussen echt Vampire und Werwölfe gebe”(ob die dann auch so romantisch sind?:)

    Das bedauernswerte daran ist jedoch dass Girls von einem der Blut trinkt feucht werden…tja sie wollen nen BADBoy und dannach heulen sie warum er sie so schlecht behandelt hat.tzzz Frauen eine Wissenschaft für sich.

  34. #34 Tolos
    27. November 2009

    ach ja ich empfehle die vergriffenen Dämonenkiller Heftchen!

  35. #35 derari
    27. November 2009

    Ich möchte an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass Twilight-Vampiere glitzern, wenn sie in die Sonne kommen. Glitzern.

  36. #36 Tolos
    27. November 2009

    @derari ja kann ich verstehen sonst kriegen ja die Girls nen Herzinfarkt.

  37. #37 Henning
    27. November 2009

    Also einen Tipp kann ich auch beisteuern:
    http://www.amazon.de/Historiker-Elizabeth-Kostova/dp/3827005906/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1259330488&sr=8-2

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen – wird aber offenbar kontrovers gesehen.
    Positiv zu erwähnen: das Buch kam m.E. noch vor der aktuellen Welle heraus.

  38. #38 Ronny
    27. November 2009

    @Tolos
    Hast du das noch nicht gecheckt ? Die Mädels wollen den coolen Typen, der im Fitnesstudio herumhängt, ein Frauenschwarm ist, mal auch den Macho raushängen lässt und immer viele Bekannte hat und ärgern sich nach der Hochzeit, dass ihr Mann ein cooler Typ ist, der im Fitnessstudio herumhängt ………..

  39. #39 rolak
    27. November 2009

    Da ich (bis auf dramatische Ausnahmen 😉 monatlich die Neuerscheinungen visitiere, ist mir diese zwielichtige Erscheinung schon etwas länger aufgefallen, ebenso der Rückgang der SF – und auch der ‘normalen’ Fantasy, die sonst die krasse Übermachtsstellung im Regal hatte (und mich zu 99+% nicht interessiert, insofern habe ich bereits das zweite Mal dieses Problem). Da selbst gut sortierte Buchhandlungen nur einen Ausschnitt des Spektrums zeigen, durchforste ich zusätzlich die Ankündigungen der verdächtigen Verlage, stelle die Bestellung zusammen und geh dann meinen lokalen Dealer unterstützen.

    Gefühlte Zusammenfassung der Bestellergebnisse: Im Gegensatz zu der von =»rambaldi geäußerten Unfähigkeitsvermutung sehe bzw erfahre ich eine verlagsseitige Aktion, die Renner-Autoren werden normal publiziert, ein Teil der eher Unbekannten wird {weit} verschoben. Ist ja nichts Anrüchiges, so ein Verlag ist eine Firma und somit zum Gewinn verpflichtet – leider wird die Abteilung ‘Phantastische Literatur’ ob der momentanen Selbstläufer nicht ausgeweitet, nur intern umverteilt. Pech für mich…

  40. #40 Lukas
    27. November 2009

    Gott dieser seelenlose Schund :/
    Ich habe im WDR neulich eine recht amüsante Kritik von diesem neustem “Bis zum…” Film gehört. Fazit nur für supereingefleischte Fans und jeder Männliche darsteller hat zum Ende des Films hin nen nackten Oberkörper

    “Bis zum Abwinken” ^^

    Oha mir fällt da grade was lustiges auf sehr geehrter Herr Stephan Mayer sie haben fast den gleichen Namen wie die Autorin der Reihe Stephenie Meyer 😉

  41. #41 Ludmila
    28. November 2009

    Na beim Fantasy und SF-Bereich ist es aber immer so, dass man immer das Genre in der Buchhandlung findet, was gerade total angesagt ist. Sind Zauberlehrlinge angesagt? Dann stehen halt überall Zauberergeschichten. Herr der Ringe? Dann gibt es halt Herr-der-Ringe-Klone für Arme. Und fast nichts anderes.

    Ich oute mich aber mal. Ich hab Twilight etc. gelesen. Mein Mann hat die Hörbücher gehört.
    Ist ne leichte Lektüre und auch nicht ganz unspannend. Auch wenn das letzte Buch dann zu sehr enttäuscht und krampfhaft auf heile Vampir/Werwolf-Familien-Heile-Heile-Segen-Welt macht.

    Ist übrigens die ideale Lektüre für pubertierende Teenie-Mädels, die von der GROßEN Liebe träumen. Ist allerdings auch ziemlich altbacken. Das Leben von dem Mädel kreist ausschließlich um diesen einen Typ. Vater, Freunde, Schule? Uninteressant.

    Als Gegenmittel: Buffy – 7 Staffeln + die folgende Staffel als Comic von Joss Whedon selbst geschrieben. Hmm, ist demnächst nicht so ein Fest, wo man sich das wünschen kann 😉

  42. #42 Sephira
    28. November 2009

    Es gibt auch im 21. Jahrhundert lesenswerte und unterhaltsame Vampirromane/-serien
    http://de.wikipedia.org/wiki/Charlaine_Harris#Sookie-Stackhouse-Serie_.28A_Southern_Vampire_Novel.29

  43. #43 rambaldi
    30. November 2009

    @Ludmilla
    Dann hätte ich sieben Staffeln Buffy doppelt – kann ich die gegen die Firefly und Angelcomics eintauschen

  44. #44 apolonia
    30. November 2009

    Also ich weiß garnicht was ihr habt 🙂
    gut okay xD ich werdet lachen weil ich warscheinlich grad die art von mädchen bin die auf so was steht, aber ich finde die biss bücher echt klasse ausgenommen der vierte da hat es sich die liebe stephanie etwas zu leicht gemacht meiner meinung nach! 🙂 jedenfalls war ich immer schon ein absoluter bücherwurm und liebe werwölfe und vampire ( nicht erst seit biss sollte mir das jetzt wider einer vorwerfen wollen xD)! die schreibweise wie meyer schreibt ist fantastisch, man fühlt sich in die rolle von bella hineinversetzt absolut gigantisch geschrieben!
    dise ganzen nachahmer bücher gehn mir aber auch auf die nerven, wären sie wenigsten nnähernd so gut geschrieben fände ich es nicht schlimm aber mal im ernst: da kann ich wohl besser schhreiben x)
    herzliche grüße fräulein spiegelgold xD

  45. #45 H.M.Voynich
    30. November 2009

    @Ludmila:
    Du empfiehlst pubertierenden Teenie-Mädels Bücher, in denen die Hauptdarstellerin Bella Swan heißt? Ausgerechnet Du? Ich staune 😉

  46. #46 apolonia
    19. Dezember 2009

    sorry da komm ich nich mehr mit x)
    das musst du mir erläutern xD

  47. #47 Jeeves
    12. Dezember 2011

    “Ich glaube früher war das mal anders, oder zumindest nicht ganz so intensiv… schade um den schönen Markt wie er mal war.”
    Diesem wenn auch verschnörkelten “früher war alles besser” sollte man mal logisch entgegentreten.
    Was? Das wurde schon?
    Hier:
    In Gerhard Henschels MENETEKEL (erstes Kapitel “Auf der Suche nach der guten alten Zeit”), aus dem Jahr 2010, und dann auch bereits
    in Baldassare Castigliones “DER HOFMANN” (Zweites Buch, “Nicht ohne Verwunderung habe ich…”) aus dem Jahr 1518 (!).
    Wenn man nämlich das andauernde, immer wiederkehrende “früher war alles besser” durch die Jahrzehnte, Jahrhunderte, Jahrtausende zurückverfolgt, müssten wir heute in der Hölle leben, und irgendwann am Anfang war wirklich der Garten Eden.
    Logisch.