PZ Myers von Pharyngula hat einen sehr seltsamen kreationistischen Text ausgegraben (ok – kreationistische Texte sind immer seltsam 😉 ).

Anscheinend kann Gott Astrologie wirklich nicht leiden und hat sich deshalb extra lange Zeit mit der Erschaffung der Sonne gelassen…


Laut Genesis der Bibel hat Gott die Sonne ja erst am vierten Tag geschaffen – erst nach der Erschaffung der Erde (und der Pflanzen).

Die Kreationismus-Homepage creation.com hat ein gruseliges Heftchen mit dem Namen “Creation for Kids” veröffentlicht – und dort wird die Frage beantwortet, warum sich Gott so lange Zeit gelassen hat mit der Sonne:

Warum hat Gott bis zum vierten Tag gewartet um Sonne, Mond und Sterne zu erschaffen?

Antwort: Vielleicht weil Gott wusste, dass einige Leute die Sonne, den Mond und die Sterne anbeten wĂŒrden und weil Er uns zeigen wollte, das sie nicht so wichtig sind wie sie uns erscheinen mögen. Die Sonne hat die Erde nicht gebildet und die Sterne beeinflussen nicht was auf der Erde passiert. Gott will, dass wir Ihn anbeten und nicht das, was Er geschaffen hat. Einige Leute benutzen die Sterne um Horoskope zu erstellen. Diese Diagramme sollen angeblich zeigen, was den Menschen von Tag zu Tag passiert. Gott hat das verboten. Er will, das wir Sein Wort, die Bibel, lesen und Ihn nach Seiner Weisheit fragen anstatt Horoskope zu konsultieren die sich Menschen einfach nur ausdenken.

Ja… logisch. Welchen besseren Weg könnte es fĂŒr den allmĂ€chtigen Gott geben die Menschen von der Sinnlosigkeit der Astrologie zu ĂŒberzeugen als sich eine unlogische Reihenfolge fĂŒr die Schöpfung der Welt auszudenken?

Abgesehen davon war er mit dieser Strategie auch nicht wirklich erfolgreich – die Menschen haben anscheinend nicht wirklich mit bekommen, das Gott Astrologie nicht leiden kann.

Ich kann mich hier nur dem Fazit vom PZ Myers anschließen:

“No matter how hard I try, I’m sorry, I just can’t think like a creationist. That’s really stupid.”


Ähnliche Artikel: Astrologie ist Unsinn, Astrologie ist immer noch Unsinn: eine Nachlese, Österreichs Wissenschaftsminister und ihr Hang zur Astrologie, Astrologische Prognosen zur Bundetagswahl, Astrologie auf Staatskosten – jetzt wirklich, Ein Astrologe hört auf, Firma vergibt Jobs anhand von Sternzeichen, Staatlich finanzierte Astrologie?Astrologe auf Staatskosten?, Astrologische Geschenke, Die Astrologin und der Astronaut, Dieter Althaus und die Astrologie, Ach – das ist der Grund warum Astrologie nicht funktioniert, Astrologisches FundstĂŒck, Astrologie-Hotlines nutzen die Hilflosigkeit der Menschen aus, Bald glauben wir alle an Astrologie, Astrologische Beratung fĂŒr Banken – der Weg aus der Finanzkrise?, ÜberprĂŒfung verboten? Astrologische Prognosen dĂŒrfen nicht zitiert werden, Zum Tag der Astrologie, Warum die Astrologie ein guter Ratgeber auf dem Weg zum neien Arbeitsplatz ist, Astrologe in Sri Lanka verhaftet“Instant Karma” oder die “Faulheit des Psychologen”, Astrologie vs. Klimawandel, Ich habe schon wieder ein Horoskop bekommen, Suspended: No Astrology Allowed, Die Prophezeiung 2009: Wahrsagen auf RTL, Über den Umgang mit Pseudowissenschaften und Esoterik, Die Finanzkrise und die Astrologie, Astrologie und Galileo Mystery, Astrologen mögen mich nicht, Aszendent Liebe: ein selten dummer Film, Ich habe ein Horoskop bekommen, EM 2008 und Astrologie, Update: EM 2008 und Astrologie

Kommentare (100)

  1. #1 JĂŒrgen Plasser
    2. Dezember 2009

    Ist das jetzt der gleiche Gott, den Dawkins fĂŒr sehr unwahrscheinlich hĂ€lt? 😉

  2. #2 casismart
    2. Dezember 2009

    “Antwort: Vielleicht weil Gott wusste, dass einige Leute die Sonne, den Mond und die Sterne anbeten wĂŒrden und weil Er uns zeigen wollte, das sie nicht so wichtig sind wie sie uns erscheinen mögen.”
    sehr logisch… 🙂 vor allem erschuff gott dann erst am 6. tag die menschen… und die haben dann sicher sofort kapiert, dass gott erst 2 tage zuvor die sonne erschaffen hatte… lol kreationisten…

  3. #3 JV
    2. Dezember 2009

    Also, ich finde es vollkommen logisch! ^^

  4. #4 schlappohr
    2. Dezember 2009

    “…und weil Er uns zeigen wollte, das sie nicht so wichtig sind wie sie uns erscheinen mögen.”

    Na, das ist ja grĂŒndlich schiefgegangen.

  5. #5 Astrologe Wolfgang Heisig Hannover
    2. Dezember 2009

    + + + Nie mehr Rosenkrieg + + + Der ganz normale Wahnsinn + + +
    + + + Wenn ich dasssssss vorher gewusst hÀtte 



    Frieden oder SEX? Freunde oder Feinde?? Was wollt Ihr denn? Wenn sie ein Schicksalsschlag trifft
Sie sind nur Opfer, weil Sie es nicht besser gewusst haben…
    Überall MissverstĂ€ndnisse Blödheit & Egoismus
Frieden, Frieden
nichts ist wichtiger als Frieden in der Beziehung Warum immer alleine rumĂ€rgern…viel schöner ist es doch vorher zu wissen, damit Ihnen nichts passiert, Millionen haben darauf gewartet
 unsere Astrologie & Wissenschaft. TV & Presse bekannt +++ ehrlich, zuverlĂ€ssig, genial & sagenhaft
 auf dem neusten Stand der Vererbungs- – Astrologie
 also kommt Ihre Liebe, auch von den Eltern
der Geheim – Tipp fĂŒr schlaue Leute
    Ich garantiere Ihnen eine absolute ehrliche Partner & Ehe – Beratung
nach dem neusten Stand der Wissenschaft
 Rufen Sie mich einfach an Ihr Astrologe

    + + TODESURSACHE LIEBESKUMMER + + WENN ICH DASSSSSSSSS VORHER GEWUSST HÄTTE + + DIE LIEBE IST WIE EIN SCHWARZES LOCH…..
    +++ Jeder will es haben…. die es hatten ….machen es niemals wieder…

    Mit der LIEBE spielt man nicht ++Denn die >> LIEBE & SEX = der liebe GOTT < << Das Wunder der >>EVOLUTION < < niemand weiß wie es geht <<< Schluss mit MissverstĂ€ndnissen ... rufen sie mich sofort an.... Und die Probleme sind fĂŒr immer verschwunden .... Liebe geht durch den Magen...Wir sind die Profis fĂŒr deine Zukunft ... Wie hĂ€lt man jemand fest, der nicht bleiben will......... Wie wird man jemand loß; der nicht gehen will ....... Wie hat das alles angefangen... zuerst sind die Tiere klein: Du Hasi, du Teddy.... dann werden die Tiere grĂ¶ĂŸer...Du Affe.... Du Elefant......Du Schwein... das kann man alles verhindern, danke astrowolf >>> mein Schutzengel < << Wer sich jetzt noch alleine schwarz Ă€rgert = selber >>>Schuld< << Niemals Heiraten ohne meinen Geheim - Tipp .... Die erste ehrliche Liebe-Ehe & Partner-Beratung 100 % Erfolg, seriös, danke.... Das ist ja ne coole Werbung 😉 Ich hab aber trotzdem die Kontaktdaten des Astrologen gelöscht

  6. #6 Ralf Muschall
    2. Dezember 2009

    Die Antwort ist einfach und steht auch in der Bibel: “… but taht wuz ok cuz kittehs can see in teh dark” (die Stelle bezieht sich auf den ersten Tag, aber passt weiter).
    http://www.lolcatbible.com/index.php?title=Genesis_1

  7. #7 Anhaltiner
    2. Dezember 2009

    “Niemals Heiraten ohne meinen Geheim – Tipp”: FachanwĂ€lte fĂŒr Familienrecht stehen in den Gelben Seiten. 😉
    neusten Stand der Vererbungs- – Astrologie”: Na Klasse jetzt fangen die Astrologen auch schon an immer neue Theorien zu entwickeln, dann gibts bald Experimente, Falsifizierungen und Peer-reviews… Und mit jedem neuen Exo-Planet werden alle Horoskope umgeschrieben, da dachte ich nun das wĂ€re was bleibendes, unumstĂ¶ĂŸliches, seit Jahrtausendesn ewig wahres…. menno *maul (Da könnte ich glatt meinen Glauben in die Astrologie verlieren – wenn ich einen haben wĂŒrde)

  8. #8 Steffen Schnitzer
    3. Dezember 2009

    als sich eine unlogische Reihenfolge fĂŒr die Schöpfung der Welt auszudenken?

    Wieso unlogisch? Wikipedia zufolge ist die Erde 30 Millionen Jahre Àlter als die Sonne!
    (Sonne 4,57 Milliarden Jahre; Erde 4,6 Milliarden Jahre)
    Und Àlter als der Mond ist sie doch allemal und das Alter der Sterne interessiert jetzt echt niemanden :-p

    Also, alles wissenschaftlich fundierte Aussagen in diesem Heftchen ^^

  9. #9 Dr. Glukose
    3. Dezember 2009

    …und der Kreationismus wurde vom flying Spaghetti Monster erschaffen, ganz klar!!

  10. #10 H.M.Voynich
    3. Dezember 2009

    Die Aussage, Pflanzen gĂ€be es schon lĂ€nger als unsere Sonne, kann aber auch als Hinweis auf Panspermie gedeutet werden. 😉

  11. #11 Florian Mayer
    3. Dezember 2009
  12. #12 Natalie
    3. Dezember 2009

    Kommt es mir nur so vor oder ist das so, der VerrĂŒcktheiten werden tĂ€glich mehr. Diesen Blog fĂŒr einen Werbebeitrag zu nutzen finde ich schon ziemlich dreist. Jetzt kommt sicher demnĂ€chst noch das Terminchen, na ja, dann gibt es wenigistens wieder etwas zu lachen.

  13. #13 JV
    3. Dezember 2009

    “LIEBE & SEX = der liebe GOTT”

    Oh Mann, es wird immer hĂ€rter, Atheist zu sein….. :-((

    “zuerst sind die Tiere klein: Du Hasi, du Teddy….
    dann werden die Tiere grĂ¶ĂŸer…Du Affe…. Du Elefant……Du Schwein…”

    Riesenschweine???

  14. #14 Ronny
    3. Dezember 2009

    @Natalie
    Naja, die Produktion steht in China, also bleibt uns EuropĂ€ern nur mehr der Banken- und Dienstleistungssektor. Der Bankensektor röchelt also bieten sich Dienstleisten die man nicht ĂŒberprĂŒfen kann ja geradezu an.

    Heutzutage ist es nicht wichtig ein gutes Produkt zu machen sondern genug Dumme zu finden die einen irgendwas abkaufen. Das gilt aber auch fĂŒr alle anderen Sparten.

  15. #15 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Und tÀglich hetzt das Murmeltier!

    Sind sie ein kleines Kind dass sich erfreut auf andere Menschen loszuhetzen oder einfach böswilliger ungeliebter Typ?

    Man nehme mal die verĂŒcktesten Christen und Paare sie mit ein paar Astrologiespinner und los geht die Religionshetzte!Gestern versuchten Sie noch mit Kommunistenvergleich die Religion zu diskreditieren heute Astrologen man findet immer was tolles im Internet und sonst erfindet man was wie Ihr tolles Kommunistenbuch dass sie sich damit selbst ins Fleisch schneiden merken sie nicht mal dass wĂŒrde ja Intelligenz voraussetzen..Soll ich mal anders argumentieren? Die schlimmsten Systeme waren die Atheistischen Religionsfeindlichen Weltanschaungen wie der Kommunismus&Nazionalismus!Was nicht bedeutet dass ein Atheist einer diesen Ist wie auch bei Christen dasselbe gilt-Es geht um toleranz! Sie schĂŒren Hass und dass wissen Sie ganz genau dass dann in den Kommentaren nur Hasspredigungen und Blasphemische Ausserungen kommen dass bezwecken Sie damit.Und komischerweise VerstĂ€rken Sie dass jetz vor Weihnachten.Entweder wurden Sie mal tief enttĂ€uscht oder sonstwas ist fehlgelaufen.Also ich bitte Sie wenigstens den normalgebliebenen Menschen die Weihnachtsstimmung nicht zu vermiesen.
    Fals ich hier falsch liegen sollte dann Fragen Sie sich mal was Sie mit Diesen tĂ€glichen Polemischen destruktiven Intoleranz bezwecken?Und kommen Sie nicht mit “Kreationisten versus Astrologen”-Dass nehmen Sie nur als Vorwand um Ihren JĂŒngern Nahrung zu geben und sich daran ergötzen wie zufĂ€llig hierhergekommene wie im LöwenkĂ€fig zerfleischt werden.AufklĂ€rung ist nur Ihr Vorwand wenn man Sie lĂ€nger beobachtet merkt man dass Sie ein Radikaler Fundamentalist der Skeptiker(GWUP) Bewegung sind. SchĂ€men Sie sich.Achja an die dĂ€monischen JĂŒnger versucht es nicht mich zu beleidigen ich lese es doch nicht

  16. #16 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Und seien sie sich nicht so sicher dass es keinen Gott gibt–Schon Hawkings+Einstein begriffen dass die Logik des Universums, fernab von WillkĂŒr, eine Intelligenz voraussetzen muss………..

  17. #17 Bullet
    3. Dezember 2009

    Gilt jede Form von Kritik an Ihren AusfĂŒhrungen Ihnen schon als Beleidigung? Dann, ja, machen Sie sich auf einen Haufen Beleidigungen gefaßt. (Außerdem glaub ich nicht, daß Sie das nicht lesen *g*. Bisher ist noch jeder Kommentator in jedem Forum mindestens noch einmal dort gewesen, wo er was geschrieben hat.)
    Warum eigentlich holen immer die, die nach Toleranz schreien, als erste die Nazikeule raus? (Da ich ja jetzt nicht mehr der erste bin, darf ich ja auch. Juhu.) Wer schreit in diesem Land am Lautesten “Zensur, Diktatur, Zensur!!”? Die Nazis, wenn sie wieder einmal nicht hetzen dĂŒrfen, wie sie wollen. Und wissen sie was? Bei Nazis hört meine Toleranz auf (die ansonsten … nojo, schon da ist, solange niemand verletzt wird.), und das ist auch gut so.
    Astrologen kann man nicht diskreditieren, weil Astrologie per se unglaubwĂŒrdig ist. Wo soll man da noch GlaubwĂŒrdigkeit wegnehmen? Und warum soll ich das nicht auch laut sagen dĂŒrfen? Darf ich die Wahrheit nicht aussprechen? WOLLEN SIE MICH ETWA ZENSIEREN?

  18. #18 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @Toleranz: “Sind sie ein kleines Kind dass sich erfreut auf andere Menschen loszuhetzen oder einfach böswilliger ungeliebter Typ?”

    Hmm – da ich schon ĂŒber 30 bin muss ich wohl böswillig und ungeliebt sein 😉

    Oder aber sie haben einfach keinen Humor. Kann ja auch sein.

    “Also ich bitte Sie wenigstens den normalgebliebenen Menschen die Weihnachtsstimmung nicht zu vermiesen.”

    Also wenn ich einen Artikel in meinem Blog ĂŒber eine absurde Meldung der Kreationisten schreibe, dann vermiest ihnen das die Weihnachtsstimmung??

    “wenn man Sie lĂ€nger beobachtet merkt man dass Sie ein Radikaler Fundamentalist der Skeptiker(GWUP) Bewegung “

    Ah – daher weht der Wind 😉 Einer von der Sorte…

  19. #19 Bullet
    3. Dezember 2009

    Wo hat Hawking sowas gesagt/geschrieben? Quelle bitte.

  20. #20 Bullet
    3. Dezember 2009

    @FF: ja, das mit dem “Radikalen Fundamentalisten der Skeptiker(GWUP) Bewegung” fand ich auch gut.

  21. #21 Christian A.
    3. Dezember 2009

    Stephen HawkinG! Ohne “s” am Ende.

    Und woher wissen Sie, was Einstein dachte (Hawking ist komischerweise noch nicht tot, er teilt sich der Welt noch mit. Laufen Sie doch mal rĂŒber und fragen ihn)? Und … und … und wenn man schon einen Toten hier als Zeugen anfĂŒhrt, dann lassen Sie ihn doch sprechen. So’n paar Zitate, und wir können was damit anfangen!

  22. #22 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @Bullet: Ja, das ist einer von denen, die die GWUP fĂŒr das schlimmste Übel auf Gottes Erde halten 😉 Und sobald man irgendwas sagt was ihnen nicht passt ist man gleich ein GWUP-Fundamentalist. Witzigerweise checken die nicht, dass die GWUP eben eine rationale Weltsicht vertritt – genauso wie die meisten Wissenschaftler und das sich deswegen die meisten Ansichten von GWUP und Wissenschaft nahezu immer decken – was aber natĂŒrlich nicht heisst, das jeder Wissenschaftler Mitglied der GWUP ist 😉 Hier bei Scienceblogs gibts nur einen GWUPler – und ich bins nicht 😉

    @Christian A.: “Stephen HawkinG! Ohne “s” am Ende”

    Das ist meiner Meinung nach ein gutes Zeichen, um vernĂŒnftige von blöden Aussagen zu unterscheiden. Mir scheint so als können die Kommentatoren der seltsameren Sort den Namen von Stephen Hawking ĂŒberdurchschnittlich oft nicht richtig schreiben 😉 Der heisst bei denen immer Hawkins oder Hawkin oder Hawkings… 😉

    “Und woher wissen Sie, was Einstein dachte “

    Der arme Einstein… der muss mit seinen Zitaten immer herhalten 😉 NatĂŒrlich finden die Religiösen viele Zitate, die angeblich zeigen wie glĂ€ubig Einstein war. Sind halt nur immer aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn man sich seriös mit Einsteins Leben beschĂ€ftigt sieht man schnell das er an nix ÜbernatĂŒrliches geglaubt hat und (so wie Hawking) “Gott” nur als Metapher benutzt. In “God Delusion” von Richard Dawkins wird das gut analysiert.

  23. #23 S.S.T.
    3. Dezember 2009

    Um mal wieder auf die Überschrift des Artikels zurĂŒck zu kommen, das 5. Buch Mose ist schon eindeutig, was Wahrsagerei und andere mystische KĂŒnste betrifft:

    9 Wenn du in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, geben wird, so sollst du nicht lernen, die GrÀuel dieser Völker zu tun,
    10 dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lĂ€sst oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime KĂŒnste oder Zauberei treibt
    11 oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt.
    12 Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein GrÀuel, und um solcher GrÀuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, die Völker vor dir.
    13 Du aber sollst untadelig sein vor dem HERRN, deinem Gott.
    14 Denn diese Völker, deren Land du einnehmen wirst, hören auf Zeichendeuter und Wahrsager; dir aber hat der HERR, dein Gott, so etwas verwehrt.

    5. Mose 9-14

    Man findet eine ganze Reihe von weiteren Stellen, z.B. die Stelle von Daniel und Nebukadnezars Traum. (Daniel 2, 27-28)

  24. #24 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @S.S.T. Der Bibelkundige Astrologe wird natĂŒrlich sofort diesen Satz herausstellen:

    “Wenn du in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, geben wird, so sollst du nicht lernen, die GrĂ€uel dieser Völker zu tun,”

    und darauf hinweisen, dass hier nur von israelischen Astrologen und Wahrsagern gesprochen wird 😉 Gott hasst also Uri Geller – der deutsche Durchschnittsastrologe ist aber ok 😉

  25. #25 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    kling Glöckchen klingellingeling…

    Ooch Mensch Florian, jetzt hast Du mir aber die Weihnachtszeit verdorben… ;-(
    Hallo Toleranz… ich bin Christ und ich finde es voll gut was Herr Freistetter hier schreibt. Er klĂ€rt ĂŒber Irrglauben auf und bringt dessen Missbrauch zutage.

    >Sie schĂŒren Hass und dass wissen Sie ganz genau dass dann in den Kommentaren nur >Hasspredigungen und Blasphemische Ausserungen kommen dass bezwecken Sie damit.
    Wo schĂŒrt er denn Hass? Aber das mit den Hasspredigten und blasphemischen Äußerungen stimmt, da braucht man sich nur ihren Beitrag zu betrachten.

    >Achja an die dĂ€monischen JĂŒnger versucht es nicht mich zu beleidigen ich lese es >doch nicht.
    Ist das jetzt eine Beleidigung? Ich als dĂ€monischer JĂŒnger… und ich habe mal aktiv in einer Gottesdienstgruppe mitgemacht und sogar in Gottesdiensten gesprochen… Aber der Teufel kommt ja auch erst ganz friedlich daher…

  26. #26 Ronny
    3. Dezember 2009

    FĂ€llt euch auf auf, dass auf Behauptungen von Menschen wie ‘Toleranz’ nie Fakten oder Beispiele sondern nur Beschimpfungen folgen ?

    @Toleranz
    Es geht um Toleranz. Richtig. Sie behaupten es gibt ein ĂŒberirdisches Fabelwesen, Florian sagt, nö. Wo ist das Problem ?

    Kreationisten sagen dass Astrologie falsch ist und Florian zeigt, dass dies irgendwie seltsam ist wenn ein GlĂ€ubiger einen anderen GlĂ€ubigen seinen Glauben abspricht und dies mit ‘sagen wir mal tolerant’ merkwĂŒrdigen Fakten belegt.

    Blasphemische Äußerungen ? Ihre Sicht ! FĂŒr mich existiert kein Gott also kann ich keine blasphemischen Äußerungen machen. Warum tolerieren sie das nicht ?

    Wieso glauben sie meinen Intellekt beleidigen zu dĂŒrfen indem sie allen ernstes annehmen, dass ich so dumm wĂ€re an ein Fantasiewesen zu glauben ?

    Wieso entziehen sie sich einer Diskussion indem sie schon nach ihrem Post sofort sagen, dass sie nicht antworten. DAS IST INTOLERANZ wenn man andern nicht mal die Chance gibt sich zu rechtfertigen. Sie wollen keine DIskussion, denn vielleicht wĂŒrden sie mal drĂŒber nachdenken und draufkommen, verdammt die haben ja irgendwie recht.

    Und glauben sie mir, wenn die Krieger der Glaubenskriege im Mittelalter die Waffentechnik der Kommunisten und Nazis gehabt hĂ€tten …….

    Bringen sie mir einen Beweis fĂŒr einen Gott oder zumindest einen Hinweis und ich werde meine Meinung Ă€ndern. Derzeit sehe ich einfach keinen Grund an ein Fantasiewesen zu glauben und mein Leben danach auszurichten.

    Fazit: Ich erlaube es Ihnen an ein Fantasiewesen zu glauben, sie erlauben mir das nicht zu tun, ich erlaube Ihnen ihre Meinung zu sagen, sie erlauben mir meine Meinung zu sagen. Nennt sich Demokratie.

  27. #27 JuBa
    3. Dezember 2009

    Mir ist GWUP schon mehrmals aufgefallen hier im Blog und in den Kommentaren… aber eines verstehe ich nicht: warum wird das Wort “Skeptiker” von den fundamentalistischen GlĂ€ubigen/Kreationisten, Astrologen und anderen Esoterikern als Unterstellung bzw. Schimpfwort benutzt? ??? Ich persönlich halte es fĂŒr eine Tugend, grundsĂ€tzlich skeptisch zu sein: z.B. wenn man mir an der HaustĂŒr den angeblich besten Staubsager der Welt verkaufen will, oder die angeblich einzig wahre Weltanschauung mit dem einzig wahren Gott/Designer etc.

  28. #28 christian
    3. Dezember 2009

    jedem das seine:

    fĂŒhrende Naturwissenschaftler zur Existenz Gottes:

    http://www.hjcaspar.de/gldateien/glauwizit1.htm

    Ch.

  29. #29 christian
    3. Dezember 2009

    Die Astrologie ist eine Form von Aberglauben, die sich anmaßt, Gott in die Karten zu schauen.
    (Hoimar von Dithfurth, Arzt und Journalist, 1921 – 1989)

  30. #30 Ute
    3. Dezember 2009

    “we’re just a chemical scum on the surface of a typical planet in orbit around a typical star on the outskirts of a typical galaxy.” (Stephen Hawking)

    So viel zu dem Thema.

  31. #31 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @christian: Naja – solche Ein-Satz-Zitate sind immer mit Vorsicht zu genießen. Wie gesagt – bei Einstein kann man ziemlich gut belegen, dass er NICHT religiös war. Von Einstein gibts auch das hier:

    I received your letter of June 10th. I have never talked to a Jesuit priest in my life and I am astonished by the audacity to tell such lies about me. From the viewpoint of a Jesuit priest I am, of course, and have always been an atheist.

    – Albert Einstein, letter to Guy H. Raner Jr, July 2, 1945, responding to a rumor that a Jesuit priest had caused Einstein to convert from atheism; quoted by Michael R. Gilmore in Skeptic, Vol. 5, No. 2

    Aber es ist ja eigentlich auch egal ob Einstein oder sonstwer an Gott glaubt oder nicht. Das ist ja PopularitĂ€tswettbewerb und keine Abstimmung…

  32. #32 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Jetz ist alles nur ein Scherz und weil ich ein Tippfehler gemacht habe bin ich doof und kenne” Eine kurze Geschichte der Zeit nicht”.klar .Und dass die GWUP nicht jeder aufnimmt ist bekannt.Aber wenn sie ja weiter brav hetzen haben Sie villeicht eine Chance.Und ich bin nicht einer von denen .Mein Weltbild heisst Offenheit&Toleranz nur so lernt man im Gegensatz zu Ihrer Engstirnigkeit.Rationalismus ist nicht gleich eindimensionale Dawkings-Pseudowissenschaft. Das man mit Ihnen nicht diskuttieren kann ist bekannt deswegen Probiere ich es auch nicht,denn ausser Floskeln kennen Sie nur dass herausschreien Ihrer Intoleranz. Schliesslich sind sie ja ein Esoteriker und mit denen kann man auch nicht reden

  33. #33 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    Ein Auszug aus dem “Hitchhiker’s Guide to the Galaxy, Themeneintrag “Babelfisch”
    “Ich weigere mich zu beweisen, daß ich existiere”, sagt Gott, “denn ein Beweis ist gegen den Glauben, und ohne Glauben bin ich nichts.”
    “Aber”, sagt der Mensch, “der Babelfisch ist doch eine unbewußte Offenbarung, nicht wahr? Er hĂ€tte sich nicht zufĂ€llig entwickeln können. Er beweist, daß es dich gibt, und darum gibt es dich, deiner Argumentation zufolge. nicht. Quod erat demonstrandum.” “Ach, du lieber Gott”, sagt Gott, “daran habe ich gar nichr gedacht”, und löst sich prompt in ein Logikwölkchen auf.

    Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

  34. #34 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    @ Toleranz

    Ich glaube ich verstehe nicht wirklich was sie sagen wollen. Nur soviel habe ich glaube ich begriffen: Man kann mit uns nicht diskutieren, weil wir unsere Intoleranz rausschreien und wir Esoteriker sind? Habe ich das so richtig verstanden?
    Wenn nicht, bitte korregieren Sie mich!

  35. #35 Bullet
    3. Dezember 2009

    JuBa:
    scheiße, keine Quelle. Ich hab mal in einem von meiner Band geschriebenen Song ein Sprachsample eines amerikanischen Fernsehpredigers verwendet. Wir fanden den Spruch einfach cool. Er sagte:
    Scepticism about high principles ist the most destructive form of ignorance.
    (“ignorance” ist “Unwissenheit” – bevor das einer in den falschen Hals bekommt).
    In der US-religiösen Welt gilt “Faith” als ein hohes Gut. Glauben ist erstrebenswert. Zweifel nicht. Man denke an den biblischen “Doubting Thomas”. Wer skeptisch ist, ist schwerer zu bekehren als ein leichtglĂ€ubiger Mensch. Das ist fĂŒr Bekehrer gefĂ€hrlich, weil Skeptiker ansteckend sein können. Außerdem schickt es sich fĂŒr Menschen nicht, die Große Schöpfung in Zweifel zu ziehen. Damit bist du nĂ€mlich schon fast an der Ausgabetheke fĂŒr die Mitgliedsausweise der satanischen Bande.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 🙂

  36. #36 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @Toleranz: “Das man mit Ihnen nicht diskuttieren kann ist bekannt deswegen Probiere ich es auch nicht,denn ausser Floskeln kennen Sie nur dass herausschreien Ihrer Intoleranz.”

    Tja, wenn sie nicht gleich mit einer Beleidigungsorgie in meinem Blog eingefallen wÀre, dann hÀtte sich durchaus die Möglichkeit einer Diskussion ergeben.

    Jetzt aber “schreie ich meine Intoleranz wieder heraus” und verkĂŒnde: Sagen sie entweder was vernĂŒnftiges oder gar nichts mehr. Wenn weiter nur Beleidigungen, Nazi-Vergleiche und Ă€hnliches komme, werden sie hier gesperrt. Frohe Weihnachten 😉

  37. #37 christian
    3. Dezember 2009

    @ Florian
    um was geht es? Ehrlich gesagt mir ist es Schnuppe, ob jemand glaubt oder auch nicht!
    Ich möchte weder von der einen noch von der anderen Seite darĂŒber belehrt werden, was ich zu glauben habe, oder nicht zu glauben habe!
    Das schließt eine Diskussion ĂŒber ein derart komplexes Thema natĂŒrlich nicht aus.
    Ch.

  38. #38 Ronny
    3. Dezember 2009

    Mir gefÀllt dieses Zitat von Einstein:
    Ich kann es nicht glauben, dass ein Gott der uns mit Sinnen ausgestattet hat die Schönheiten des Universums zu bewundern dann zwingt diese nicht zu benutzen.

    Spricht mir aus der ‘Seele’ (lol).

    Außerdem, was spricht dagegen wenn ein Wissenschaftler religiös ist ? Wenn er das so will ? Er muss sich vielleicht vielen Diskussionen stellen, aber why not ?

  39. #39 Bullet
    3. Dezember 2009

    Kommentar-Direktlink Toleranz· 03.12.09 · 10:16 Uhr

    Jetz ist alles nur ein Scherz und weil ich ein Tippfehler gemacht habe bin ich doof und kenne” Eine kurze Geschichte der Zeit nicht”.

    Ich zitiere mich ja soooooo gern.
    *rÀusper*
    *trommelwirbel*

    (Außerdem glaub ich nicht, daß Sie das nicht lesen *g*. Bisher ist noch jeder Kommentator in jedem Forum mindestens noch einmal dort gewesen, wo er was geschrieben hat.).

  40. #40 Aragorn
    3. Dezember 2009

    http://hpd.de/node/4584

    Ein paar Einstein-Zitate:

    Es war natĂŒrlich eine LĂŒge, was Sie ĂŒber meine religiösen Überzeugungen gelesen haben, eine LĂŒge, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und ich habe dies niemals geleugnet, sondern habe es deutlich ausgesprochen. Falls es in mir etwas gibt, das man religiös nennen könnte, so ist es eine unbegrenzete Bewunderung der Struktur der Welt, so weit sie unsere Wissenschaft enthĂŒllen kann.

    FĂŒr mich ist die jĂŒdische Religion wie jede andere der Inbegriff des kindischsten Aberglaubens. Und das jĂŒdische Volk, dem ich gerne angehöre und dessen MentalitĂ€t ich mit einer großen Verbundenheit gegenĂŒberstehe, hat fĂŒr mich keine andere QualitĂ€t als alle anderen Völker. So weit meine Erfahrung reicht, sind sie nicht besser als andere Gruppen von Menschen, obwohl sie von den schlimmsten Krankheiten durch einen Mangel an Macht beschĂŒtzt werden. Davon abgesehen kann ich nichts ‚AußerwĂ€hltes‘ an ihnen erkennen

    Das Wort Gottes ist fĂŒr mich nicht mehr, als der Ausdruck und das Produkt menschlicher SchwĂ€chen. Die Bibel ist eine Sammlung ehrbarer, aber dennoch primitiver Legenden, welche doch ganz schön kindisch sind. Keine Interpretation, wie feinsinnig sie auch sein mag, kann das (fĂŒr mich) Ă€ndern

  41. #41 JuBa
    3. Dezember 2009

    @Toleranz,
    Ich glaube es wĂŒrde jedem hier leichter fallen, sich auf eine Argumentation mit Ihnen einzulassen, wenn Sie uns erklĂ€ren, was Sie unter folgenden Begriffen verstehen:

    *Argumentation
    *Hetze
    *Esoterik
    *Floskeln
    *Engstirnigkeit
    *Rationalismus
    *Toleranz

    Weil: Sie werfen hier einiges sowohl Herrn Freistetter als auch den Verfassern der Kommentare vor… was ich persönlich allein in ihren BeitrĂ€gen lese (keine Argumente, leere Floskeln, keine Belege fĂŒr Aussagen, keine Toleranz, viele Beleidigungen und Beschimpfungen, Engstirnigkeit, Intoleranz und v.a.m.)

    Wenn Sie als glĂ€ubiger Mensch sich ihr Weihnachtsfest nicht vermiesen ‘lassen’ wollen: Herr Freistetter zwingt Sie nicht, sein Blog zu lesen. Tut mir leid (aber nicht wirklich 😉 ) dass Ihr Missionarseifer hier in diesem Blog wirkungslos bleibt!

  42. #42 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Sie haben mich ertappt Bullet Und wenn sie Beleidigungen Florian sperren warum denn nicht auch Beleidigungen gegenĂŒber Gott?Oder halten Sie sich fĂŒr wichtiger?

  43. #43 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Mir zu unterstellen dass ich GlÀubiger bin zeigt das Fraktionsdenken ausserdem meinte ich nicht jeden Kommentator.Und falls jemand Definationen sucht soll er selbst ein Wörterbuch zu hand nehmen

  44. #44 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    Nur mal so nebenbei erwĂ€hnt, die alten Germanen hatten ihren ganz eigenen Umgang mit Menschen die einen zu großen Missionseifer ankamen.
    @ Toleranz
    Mit Beleidigungen und Unterstellungen in einen Blog einzufallen ist nicht die feine englische Art. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn keiner mir einem diskutieren will. Und ĂŒber was wollen Sie hier eigentlich diskutieren?

  45. #45 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Da sie argumentieren Gott gibt es nicht also Nachtrag Beleidigungen genĂŒber einer Milliarde GlĂ€ubigen Christen

  46. #46 Thomas J
    3. Dezember 2009

    @Toleranz

    “Da sie argumentieren Gott gibt es nicht also Nachtrag Beleidigungen genĂŒber einer Milliarde GlĂ€ubigen Christen”

    Darf ich Ihnen einen Schnuller anbieten?

    Wenn ein Kind an den Weihnachtsmann glaubt und ich ihm sage, nö, den gibts nich. Ist das eine Beleidigung?

  47. #47 nashorn
    3. Dezember 2009

    Um nochmal auf das Thema des Artikels zurĂŒckzukommen:

    In der Schule habe ich mal gelernt, dass diese Reihenfolge in der Schöpfungsgeschichte wahrscheinlich bewusst gewĂ€hlt wurde, um sich von anderen Religionen abzusetzen, in denen Sonne und Mond als Götter angebetet wurden. Damit waren diese Himmelskörper degradiert, Ă€hnlich wie es in “Creation for Kids” behauptet wird, nur dass nicht der liebe Gott die Degradierung veranlasst hat, sondern die Autoren der Schöpfungsgeschichte.

    Keine Ahnung, ob das noch der aktuelle Stand der Forschung ist, aber ich fand’s immer plausibel.

  48. #48 Aragorn
    3. Dezember 2009

    @Toleranz: Wo bleibt ihre Toleranz?

  49. #49 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    @ Toleranz
    >Und wenn sie Beleidigungen Florian sperren warum denn nicht auch Beleidigungen >gegenĂŒber Gott?Oder halten Sie sich fĂŒr wichtiger?

    Wo hat er denn Gott beleidigt?

    >Mir zu unterstellen dass ich GlÀubiger bin zeigt das Fraktionsdenken

    Das haben Sie aber so vermittelt, außerdem sind Sie nun GlĂ€ubiger oder nicht?

    >ausserdem meinte ich nicht jeden Kommentator.
    Auch das kam ganz anders rĂŒber.

    >Da sie argumentieren Gott gibt es nicht also Nachtrag Beleidigungen genĂŒber einer >Milliarde GlĂ€ubigen Christen
    Das ist wohl ein bischen weit hergeholt. Außerdem haben Sie die Legitimation fĂŒr alle glĂ€ubigen Christen zu sprechen? Also fĂŒr mich sprechen Sie jedenfalls nicht.

  50. #50 JubA
    3. Dezember 2009

    @Bullet
    Vielen Dank fĂŒr die ErklĂ€rung! 🙂
    So etwas habe ich mir schon gedacht. Skeptizismus ist fĂŒr diese Leute gefĂ€hrlich, weil Religionen einer ÜberprĂŒfung durch den gesunden Menschenverstand nicht standhalten können. Die UnzulĂ€nglichkeiten religiöser Weltanschauungen werden offensichtlich, wenn man diese skeptisch/reflexiv betrachtet. Um dem AnhĂ€ngerschwund vorzubeugen, werden diese von klein auf indoktriniert und mit SchuldgefĂŒhlen (SĂŒnde), Scham (SĂŒndenfall) und Angst (Hölle) geimpft (was psychologisch gesehen sehr rafiniert ist, denn ĂŒber diese GefĂŒhle lassen sich Menschen effektiv steuern). Die FĂ€higkeit, Gegebenes und Neues zu hinterfragen (Skeptizismus also) wird als gefĂ€hrliches Gedankengut erst gar nicht anerzogen und als Unsitte diffamiert.

    Nun verstehe ich, warum sie ĂŒberzeugt sind, Skeptizismus wĂ€re ein Schimpfwort. Kommt denn niemand von denen auf den Gedanken, dass es hier gar nicht so empfunden wird? ^^

  51. #51 Adromir
    3. Dezember 2009

    Die, die am lautesten nach Toleranz schreien, sind meist diejenigen, die nicht begriffen haben das sie keine Einbahnstraße sind.

    Und das jedes Recht auch erstmal das des Andersdenkenden ist.

    Da fragt man sich dann ehrlich, wie unreflektiert ein Mensch in seinem Denken sein muss, damit er das Wort “Toleranz” benutzt, um jemand anders damit die Meinung abzusprechen. Besser noch, ein Denkverbot erteilen zu wollen.

  52. #52 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    @ nashorn,

    Ich wĂŒrde Ihre AusfĂŒhrung so stehen lassen, dass sie voll nachvollziehbar ist. Und es zeigt, wie in der Religion gearbeitet wird um den Glauben auf den einen Gott zu fokussieren.

  53. #53 christian
    3. Dezember 2009

    was mir fĂŒrchterlich auf die NĂŒsse geht, ist dieser unglaubliche Wahrheitsanspruch auf allen Seiten. Das nennt man Fanatismus.
    Wissenschaft hat den Anspruch auf VerĂ€nderung. Und das ist gut so. Im konkreten Fall, heißt es, nach heutigen Kenntnisstand … erklĂ€ren wir so und so….
    In 50 bis 100 Jahren gibts wahrscheinlich ganz andere Erkenntnisse. Und von dem was heute richtig ist, ist dann vieles falsch.
    Vielleicht sind auch wir Menschen nichts anderes als eine Station der Evolution?
    Ch.

  54. #54 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    Wer kann denn letzlich fĂŒr sich in Anspruch nehmen die letzte Wahrheit zu kennen? Die Wissenschaft tut es jedenfalls nicht, siehe Kommentar von Christian weiter oben. Die Religionen aber nehmen fĂŒr sich in Anspruch die ganze Wahrheit zu kennen.
    Ich möchte hier noch mal Douglas Adams in Spiel bringen. Wer sagt uns eigentlich, dass wir nicht Teil eines großen Experimentes sind, dass das Ziel hat die Frage zu finden auf die die Antwort 42 ist.

  55. #55 Ronny
    3. Dezember 2009

    @Christian
    Wissenschaftler stellen keinen Wahrheitsanspruch. Wenn Gott in 50 Jahren auf die Erde kommt und sich einer Diskussion stellt, dann wĂŒrden auch Wissenschaftler an ihn glauben. Nur derzeit siehts vom wissenschaftlichen Standpunkt einfach so aus, als ob Religion = Wunschdenken ist. Das ist KEINE Wertung, sondern das Resultat eines Denkprozesses.

    Ich probier mal eine Analogie die mal als Witz wo herumgeisterte.

    Wenn man jemand fragt ob noch ein Bier im KĂŒhlschrank ist:

    – Der Wissenschaftler macht die TĂŒr auf, schaut rein und sagt ja.
    – Der Religiöse lĂ€sst die TĂŒr zu und sagt: Ich bin sicher da ist eins drin.
    – Der Esoteriker lĂ€sst die TĂŒr zu und sagt: Da ist eins drin und selbst wenn ein anderer es öfnner und keins findet, meint er nur, das man zu dumm ist es zu sehen.

  56. #56 Christian A.
    3. Dezember 2009

    Vielleicht sind auch wir Menschen nichts anderes als eine Station der Evolution?

    NatĂŒrlich. Und prinzipienbedingt keine Endstation 😉

    was mir fĂŒrchterlich auf die NĂŒsse geht, ist dieser unglaubliche Wahrheitsanspruch auf allen Seiten. Das nennt man Fanatismus.

    Manche Sachen kann man trotzdem ausschliessen. Um es mal etwas salopp zu sagen: “We have the fossils. We win.”

  57. #57 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    >Vielleicht sind auch wir Menschen nichts anderes als eine Station der Evolution?

    Und nach uns herrschen die Affen… könnte ja durchaus sein. Wir sind mit Sicherheit nicht das Ende der Evolution.

  58. #58 Ronny
    3. Dezember 2009

    Zitat Toleranz: Da sie argumentieren Gott gibt es nicht also Nachtrag Beleidigungen genĂŒber einer Milliarde GlĂ€ubigen Christen

    Bitte ??????
    Wenn jemand etwas behauptet und ich sage dass glaube ich nicht dann ist das fĂŒr sie eine Beleidigung ????
    Sie sollten wirklich mal ĂŒber die Bedeutung des Wortes Toleranz nachdenken.

    Wenn ich sage sie sind ein Vollidiot und sie sagen nein, dann darf ICH beleidigt sein ???

  59. #59 Toleranz
    3. Dezember 2009

    Ronny Es geht um die Summe dessen was Florian macht und seiner Motivation!Ausserdem muss ich nicht tolerant gegenĂŒber Intoleranz sein

  60. #60 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    @ Toleranz
    >Es geht um die Summe dessen was Florian macht und seiner Motivation!Ausserdem muss >ich nicht tolerant gegenĂŒber Intoleranz sein
    Neben wissenschaftlichen Themen bringt Florian unwissenschaftliche Dinge zur Sprache, die ihn stören. Er klĂ€rt auf und sagt seine Meinung dazu. Dazu hat er auch ein Recht. Ihn dafĂŒr zu beleidigen und alle, die seine Kommentare lesen und seine Meinung teilen dafĂŒr zu beschimpfen ist nicht die feine Art. Sie können anderer Meinung sein und ihre Meinung auch Ă€ußern, aber bitte in einer angemessenen Form, ohne Beleidigungen.
    > Achja an die dĂ€monischen JĂŒnger
    Ich bin sicher, Sie erinnern sich, dass Sie das geschreiben haben. Ich jedenfalls fasse so etwas als Beleidigung auf und erwarte von Ihnen eine Entschuldigung.

  61. #61 Ronny
    3. Dezember 2009

    @Toleranz
    Ich toleriere ihre Religion, also tolerieren sie bitte meine Ablehnung.
    Sie behaupten das es Gott gibt, ich behaupte es gibt ihn nicht. Was ist daran intolerant ?

  62. #62 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    @Ronny

    Vielleicht wirst Du intolerant, wenn Du deine Ablehnung Ă€ußerst und anderen mitteilst??

    Soweit ich mit entsinnen kann, war Jesus auch der Intoleranz gegenĂŒber tolerant. Er hat niemanden gezwungen an ihn zu glauben… Wenn er dies hier mitbekĂ€me, er wĂŒrde sich all derer SchĂ€men, die in seinem Namen so agieren.

  63. #63 Aragorn
    3. Dezember 2009

    Es ist schon bemerkenswert auffÀllig,
    Gerade die Poster die sich selbst mit Namen wie Toleranz, der Weise, das Licht, … schmĂŒcken, oder Foren die sich selbst beweihrĂ€uchern wie “Wissenschaft und moralische Verantwortung”, sind gar zu hĂ€ufig die intolerantesten Zeitgenossen oder deren Lieblingsnest.

  64. #64 Oliver Debus
    3. Dezember 2009

    Was noch auffÀllt ist, dass man als Naturwissenschaftler als beschrÀnkt gilt, weil man sich eben nicht der esoterischen Schwubbelei hingibt.

  65. #65 Gunnar Ries
    3. Dezember 2009

    Toleranz scheint irgendwie der Rechtschreibung und Interpunktion gegenĂŒber intolerant zu sein. Oder wie soll man seine ballistische AnnĂ€herung an beide sonst interpretieren?

  66. #66 Ronny
    3. Dezember 2009

    @O.Debus
    Ja, es scheint sich hier um eine Begriffsverwirrung zu handeln. Intolerant ist man doch wenn man eine Religion verbietet aber nicht wenn man nur eine Gegenposition einnimmt.

    Hr. ‘Toleranz’ denkt vermutlich, dass seine Meinung einfach die richtige ist. Punkt. Jegliche Abweichung wird als intoleranter Akt gegenĂŒber der ‘Wahrheit’ gesehen. Erinnert mich irgendwie an die österreichischen GrĂŒnInnen.

    Toleranz bedeutet fĂŒr mich, ich akzeptiere deine Meinung teile sie aber nicht.
    Intoleranz bedeutet: Nimm meine Meinung an oder du bist tot.

  67. #67 nihil jie
    3. Dezember 2009

    Laut Genesis der Bibel hat Gott die Sonne ja erst am vierten Tag geschaffen – erst nach der Erschaffung der Erde (und der Pflanzen).

    das verstehe ich nicht, zuerst hatte er gesagt es werde licht also fiat lux. also es gab schon von anfang an licht aber es leuchtet noch nichts mit dem licht sondern erst am vierten tag ? habe ich das richtig verstanden ? oder was leuchtete denn dann die 4 tage lang davor, bevor es die sonne gab ? naja… ich muss es nicht verstehen, wenn es ĂŒberhaupt etwas zu verstehen ist.

  68. #68 nihil jie
    3. Dezember 2009

    ach so… habe noch was vergessen…. die antwort der kreos zu dem thema hat mich nicht unbedingt befriedigt deswegen frage ich hier noch mal. hier schauen schon hin und wieder mal die “wissenden” auf, und von denen möchte ich die antwort mal hören 😉

  69. #69 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    wenn man Gottesbegegnungen Ernst nimmt ist es dann nicht viel wahrscheinlicher von “Besucher” zu sprechen?schliesslich kommt ein Wesen vom Himmel herab und kommuniziert mit uns .also nicht von der Erde—>Ausserirdischer:)Und was haltet Ihr von dessen Genetischer Manipulation ?

  70. #70 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    Kann Eva der genetisch verÀnderte Klon Adams sein?Aus dessen Rippe sie entstand

  71. #71 JuBa
    3. Dezember 2009

    @Dr Ufo-science
    Welche Gottesbegegnungen, und warum muss man sie ernst nehmen? Wer kommt vom Himmel herab und kommuniziert mit uns? Ich habe mal mit einem Piloten kommuniziert… aber das meinen Sie wahrscheinlich nicht, wenn Sie von “Besuchern” sprechen… ansonsten habe ich da wohl was verpasst, in “unserer” Kommunikation mit himmlischen Wesen 😉

  72. #72 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @christian “Ich möchte weder von der einen noch von der anderen Seite darĂŒber belehrt werden, was ich zu glauben habe, oder nicht zu glauben habe!”

    Macht ja auch niemand, oder?

    “was mir fĂŒrchterlich auf die NĂŒsse geht, ist dieser unglaubliche Wahrheitsanspruch auf allen Seiten. “

    Ja? Wo beanspruche z.B. ich die Wahrheit?

    @Toleranz: “Und wenn sie Beleidigungen Florian sperren warum denn nicht auch Beleidigungen gegenĂŒber Gott?”

    Bitte was? Versteh kein Wort

    “Da sie argumentieren Gott gibt es nicht also Nachtrag Beleidigungen genĂŒber einer Milliarde GlĂ€ubigen Christen”

    Sorry, aber das ist keine Beleidigung. Das fĂ€llt unter Meinungsfreiheit und – shocking! – unter “Toleranz”.

    @nihil jie: “das verstehe ich nicht, zuerst hatte er gesagt es werde licht also fiat lux. also es gab schon von anfang an licht aber es leuchtet noch nichts mit dem licht sondern erst am vierten tag ?”

    Tja – das ist halt die Bibel 😉 Die muss keinen Sinn ergeben. Das Licht vom Anfang ist anscheinend ein anderes Licht als das der Sonne.

  73. #73 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    @JuBa-rd -:)ja also in den ErzÀhlungen obs jetz in der Bibel oder anderswo beschrieben wird steigt Gott vom Himmel herab und spricht mit Ihnen dazu gibts schöne Schilderungen bei den Hopis,Ezechiel,Abraham,Moses,vedische Texte,Koran ect.(Bitte verlangt keine Zitate:) ja vileicht ist ja alles nur Einbildung und Fantasie oder?

  74. #74 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    @Florian -kennst du die merfache Verfilmung des Gerichtsprozesses Evolution V. Religion?”Wer sÀÀt..”Grossartig wie der Evolutionsanwalt den reaktionĂ€ren Priester(Kirk Douglas)mit der Genesis in die Ecke drĂ€ngt.

  75. #75 JuBa
    3. Dezember 2009

    @Dr Ufo-science
    aaaalso: mit/zu mir hat noch kein vom Himmel herabgestiegenes Wesen gesprochen (kann es daran liegen, dass ich keine halluzinogene Substanzen zu mir nehme? 😉 ) In der Bibel bzw. dem Koran stehen alle möglichen lustigen Geschichten drin… die sich z.T. widersprechen. Bei den polytheistischen und Naturreligionen kommen die höheren Wesen aus allem möglichen raus, um zu den Menschen zu sprechen: aus BĂ€umen, aus Felsen, aus GewĂ€ssern etc. Warum sich also so auf den Himmel versteifen? Weil man so gerne an Aliens glaubt und sich mal eine Sache rausgepickt hat, um “Beweise” darin zu suchen?

  76. #76 nihil jie
    3. Dezember 2009

    so… jetzt habe ich mich auch noch durch die kommentare durchgekĂ€mpft 🙂

    mein seft da zu: gerichtet an Toleranz
    toleranz ist sehr dehnbarer begriff welches immer herhalten muss wenn zb. jemand einen haufen mist erzĂ€hlt und bei seinem zuhörer glaubwĂŒrdigkeit erzwingen möchte.
    es ist so bisschen wie mit dem “verzeihen”. ich kann niemanden verzeihen wennich es nicht vergessen kann. wenn ich es kann dann ist dem jenigen auch damit verziehen. Ă€hnlich verhĂ€llt es sich mit der toleranz. ich zwinge mich nicht da zu tolerant zu sein. ich kann es nur, gegenöber anderen tolerant zu sein, wenn ich in ihren handlungen und handlungsvorhaben keine gefahr fĂŒr mich sehe, wenn ja hört dort meine toleranz auch an der stelle ruckartig auf. und gegenĂŒber fundamentalistisch religösen menschen bin ich niemals tolerant… da debatiere ich nicht mal drĂŒber. schon alleine deswegen, weil ich nicht an teekannen in weltraum glaube und glauben kann und das versuchen mir diese leute ein zu reden… zumindest versuchen sie ernsthaftigkeit und glaubwĂŒrdigkeiten ihren ideologien gegenĂŒber, von mir zu erpressen. und ich stehe da drauf absolut nicht. und wenn ich die biblischen geschichten belustigend finde, dann bestimmt nicht, weil ich mich da zu zwinge um jemanden absichtlich weh zu tun. ich kann beim besten willen keine dinge ernst nehmen die nach meinem verstĂ€ndnis und betrachtungen absurd sind, keine logik aufweisen und oben drein irgend welche allmachtansprĂŒche an ihre umgebung stellen.
    stell dir vor ich komme zu dir udn erzĂ€hle dir dass mir unglu gago erschienen ist und mir mitgeteilt hat, dass er das oberste wesen ist. nicht nur das. er sagte auch ich solle euch christen sagen, dass ihr auf dem weg ins verderben seid und an einem falschen gott glaubt. willst du mir jetzt wiedersprechen ? ich weiss doch was ich gesehen und gehört habe Toleranz. wehe du lachst jetzt ĂŒber mich…. dann bist du ganz schön intolerant. zu dem habe ich den auftrag erhalten euch zu missionieren. ausser dem hatte er gesagt dass das essen von kĂ€se ein sakrileg sei. denn im kĂ€se besondere bakterien leben die seine lieblingsschöpfung sein usw usw usw….
    kling alles sehr schrullig… nicht wahr toleranz ? jetzt kannst du vielelicht mal nachvollziehen wie fĂŒr mich die bibel klingt und auch das was du uns hier erzĂ€hlst… und du verlangst toleranz ? also die wirst du, zumindest von mir, nicht in gewĂŒnschter form bekommen. ich kann dir nur garnatieren dass ich dich deswegen nicht töten werde (das liegt mir fern das zu tun, im gegensatz zu vielen fundamentalisten die schon rein verbal am liebsten viele töten wĂŒrden die denen nicht genehmen sind), aber erwarte nicht von mir, dass ich dich ernst nehme. lebe dein leben und siehe einfach zu, dass du solche menschen wir mir nicht mit deinen wahnvorstellungen auf die nerven gehst. ist doch ganz simpel oder ? alles andere wird sich ergeben….

    war doch mal eine klare aussage von mir… oder Toleranz ? ich wusste schon immer dass ich ein “guter mensch” bin 🙂

  77. #77 Bullet
    3. Dezember 2009

    Ich wette, der liest immer noch mit und beherrscht sich nur. Aber nein, er hat ja im ersten Post was ganz anderes gesagt. *kicher*

  78. #78 H.M.Voynich
    3. Dezember 2009

    @nihil joe:
    Die Erschaffung des Lichts am ersten Tag könnte man ganz zwanglos dem Urknall zuordnen (bzw. dem Zeitpunkt 400.000 Jahre danach, als das Universum durchsichtig wurde).

  79. #79 Anhaltiner
    3. Dezember 2009

    Da ich nebenan dabei bin den Mars zu terraformen, kann ich erst jetzt mich in die Ufo-Debatte einmischen. Ich persönlich bin der Meinung das die Drake-Gleichung duchaus einen Wert grĂ¶ĂŸer 1 annehmen kann. Das muss aber nochlange nicht heißen, daß eine außerirdische Zivilisation jemals, oder zumindest in den letzten 5000 Jahren hier vorbeigschaut hat. Vielleicht sind wir ja zuweit weg und unsere Radio-Signale haben sie noch nicht erreicht, oder wir sind nur ein unbedeutender Planet in einem unbedeutendem Sonnensystem am Rande einer unbedeutenden Galaxie.

    Und ich weis auch nicht ob ich wirklich engen Kontakt zu einer Interstellaren Zivilisation haben möchte, vielleicht sind sie genauso eine expansive Spezie wie der homo sapiens sapiens. Und was der mit Ureinwohnern gemacht hat, daran möchte ich gerade nicht denken. (Außerirdische die uns besochen wollen und können, sind höchstwahrscheinlich expansiv)

  80. #80 Anhaltiner
    3. Dezember 2009

    @Ufo Eva könnte schon ein Klon Adams sein, man brĂ€uchte nicht mal eine Rippe ne Hautzelle wĂŒrde reichen, musst nur das Y-Chromosom gegen ein weitres X-Chromosom austauschen. (mit Copy und Paste – wie bei den anderen Lebewesen) NatĂŒrlich macht sich das mit der Rippe in einem Bestseller natĂŒrlich besser.
    “Aus Ereignissen wurden Geschichten, aus Geschichten, Legenden und aus Legenden wurden Mythen” (ist das aus Herr der Ringe?)

  81. #81 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    @Juba- Der letzte Satz wĂ€re nicht nötig gewesen .Aber vielen Dank. wollte nur eine Meinung wissen.danke fĂŒr den Input werde mal versuchen bei Gelegenheit herauszufinden wie dass VerhĂ€ltniss von Himmelsgötter zu anderen Erscheinungen ala” Aus dem Loch gekrochen” ist. Obwohl ich nicht weiss wie dass auf die schnelle zu bewĂ€ltigen ist &ich nicht denke dass dies jemals einer untersucht hatt.

    @Anhaltiner Hast du eine Lösung gefunden was das Magnetfeld betrifft?Haben wir eine UFO-Debatte?War nicht meine Absicht:)mit expansiv stimme ich zu,was die Distanz betrifft spricht man von SprĂŒngen durch Zeit&Raum was auch z.bsp. der Zeitverlust einiger Zeugen erklĂ€rt.Ich will aber hier keine UFO-Debatte starten dass war nur am Rande.Also bitte nicht darauf versteifen.Bin ja nicht im UFO-Forum

  82. #82 Dr Ufo-science
    3. Dezember 2009

    @Ahaltiner -Dass meinte ich ja mit der “Rippe”(war nur ein Gedankenspiel)also genau so wie dus beschrieben hast

  83. #83 nihil jie
    3. Dezember 2009

    @H.M.Voynich

    ok… das wĂ€re eine befriedigende möglichkeit der interpretation… aber nur im religösen rahmen…. wenn man davon ausgeht, dass alles in so einem, gott inszenierten und geplanten, schöpfungsakt entstand. dennoch sehe ich da ein problem. diese vorstellungen stammen aus zeiten, in denen menschen auf solche vorstellungen angewiesen waren. genau so wie sie drauf angewisen waren zb. einen blitz als etwas göttliches an zu sehen. was nicht gleichsam heissen soll, dass diese menschen dumm waren. sie suchten nur nach einer brauchbaren erklĂ€rung fĂŒr die welt die sie umgab. dann ist der sprung in die vorstellung und behandlung des sachverhaltes, welches sich mit der welt als ganzes beschĂ€ftigt, nicht mehr weit. ungelösste fragen duldet die menschliche wahrnehmung nicht… also muss an die stellen der geistigen “terra incognita” etwas treten. und das, wie ich finde ist ein grosser, fehler. ich habe inzwischen, fĂŒr mich alleine, gelernt unbeantwortete fragen einfach ruhen zu lassen, auch auf die gefahr, dass ich niemals eine antwort auf sie bekomme. ich sehe mich nicht weiter gezwungen, groteske gedankenkonstrukte da zu zu nutzen, um mir unbeantwortete fragen zu beantworten… um es milde aus zu drĂŒcken.
    das spiegelt sich in vielen gesprĂ€chen wieder. wenn ich mal sage. “du, ich weiss es nicht” dann kommt meist von meinem gesprĂ€chspartner “siehst du… du weisst es nicht !” und nur, weil er sich, genau so unwissend wie ich auch, eine eigene vorstellung als DIE wahrheit selbst bescheinigt. denkt er, er könne mir, an der stelle, meine unwissenheit als einen fehler auslegen. und das ist das grosse problem welches ich mit religösen menschen habe… aber auch mit esoterikern.

  84. #84 tolerierter
    3. Dezember 2009

    Bei mir kommt heuer das Christkind, bei Florian wahrscheinlich der Beelzebub.

  85. #85 Anhaltiner
    3. Dezember 2009

    @Tolerierter Florian hat einen so schönen Advetskalender gebastelt (ich glaub ich hab mich noch garnicht bedankt, also: Danke, ist ne schöne Idee!) und du willst ihn den Beelzebub schicken – wie unchristlich! DafĂŒr hĂ€ttest du die Rute verdient!

  86. #86 Florian Freistetter
    3. Dezember 2009

    @tolerierter: “Bei mir kommt heuer das Christkind, bei Florian wahrscheinlich der Beelzebub. “

    Ich bin doch Atheist. Ich sitze Weihnachten immer traditionell zuhause im dunklen Zimmer und starre böse die Wand an…

  87. #87 Ronny
    3. Dezember 2009

    @Florian
    Na na, so böse kannst du aber nicht sein, du hast nicht alle 24 TĂŒrchen des Adventkalenders am ersten Tag aufgemacht.
    Kennst du ‘Böse’ von Knorkator ? Kannst das ja mal zum Üben nehmen 🙂

  88. #88 Rose
    3. Dezember 2009

    Also ich gönne mir jetzt statt eines Adventkalender-TĂŒrchens eine wissenschaftlich nicht abgesicherte Psycho-Diagnose:

    Die AggressivitĂ€t, mit der Menschen wie unser geschĂ€tzter toleranter Poster auf die angebliche Beleidigung ihrer religiösen GefĂŒhle reagieren, zeigt deutlich, in welch hohem Ausmaß Gottesbilder Überhöhungen der Elternfiguren im kindlich-magischen Denken darstellen. Kommt nun jemand daher und sagt: “Deinen Gott gibt’s ja gar nicht”, dann ist das ungefĂ€hr so schlimm wie die bösen sexistischen Mother-four-letter-word-Beschimpfungen. Und weil man die eigenen Eltern/ Ahnen unbedingt ehren muss, gilt das Prinzip der verbalen “Blutrache”…

    Tschuldigung fĂŒr meine drastische Ausdrucksweise, aber der Eindruck drĂ€ngt sich auf, wenn man den Furor der religiösen Fundis betrachtet.

  89. #89 S.S.T.
    3. Dezember 2009

    @tolerierter

    Alle glaubten an den unsichtbaren gleichen Manitu,

    doch der Streit darĂŒber, wie er aussah, ließ sie nicht in Ruh.
    Jene malten ihn ganz weiß und andre schwarz oder gar rot,
    und von Zeit zu Zeit, da schlugen sie sich deshalb einfach tot.
    Ob die Hand ganz rot von Blut war und die Weste schwarz von Dreck,
    das war gleich, wenn nur die Haut ganz weiß war, ohne jeden Fleck.
    Und den Mischer zweier Farben federte und teerte man
    oder drohte ihm fĂŒr nach dem Tode Feuerqualen an,
    in den guten alten Zeiten.

    F.J.D. ‘In den guten alten Zeiten’

  90. #90 Ponder
    3. Dezember 2009

    @Dr. UFO
    Deine Besucher heissen nicht eventuell elohim?

    @(Pseudo)Toleranz
    Wenn ich jeden Sonntag Morgen auf sĂ€mtlichen Sendern den Gottesdienst gesendet bekomme darf ich dass dann auch als Beleidigung meiner GefĂŒhle ansehen, noch dazu mit zT. meinem Geld (ich bezweifle dass Du fĂŒr den Blog hier direkt oder auch indirekt blechen musst) und am Nachmittag habe ich dann noch mal Nachschlag in Form von einer christlich orientierten Sendung.
    Ich misse hier jedem Form von Kompensation wie zB. Sendungen mit Wissenschaftlichen Hintergrund die nicht zu unmöglichen Zeiten gesendet werden und gleich lange dauern.
    HĂ€tte ich jetzt deine Auffassung von Toleranz mĂŒsste ich bei sĂ€mtlichen religiös Orientierten Foren beleidigen und rumpöbeln?

    So ein GlĂŒck dass ich auch glĂ€ubige Christen, Juden und Muslime kenne die echt tolerant sind, die nicht jeden Zweifel an Ihrem Glauben als ein persönlicher Angriff und auch als einem an ihrer Religion auffassen.
    Aber LĂ€ute deiner Sorte (auf jeden Fall wie es hier rĂŒberkommt), ja da werde ich seeeehr intolerant.

  91. #91 Alles ist anders!
    4. Dezember 2009

    Mose 1: 3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. 4 Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis 5 und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

    Offenbarung 21: 11 die hatte die Herrlichkeit Gottes; ihr Licht war gleich dem alleredelsten Stein, einem Jaspis, klar wie Kristall;
    23 Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.

    Mose 1: 14 Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre
    19 Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.

    2. Petrus 3: 8 Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.

    Psalmen 113: 3 Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobet der Name des HERRN!

    Baruch 6: 60 Sonne, Mond und Sterne, die hell scheinen und nĂŒtzlich sein sollen, sind gehorsam.

    … doch der Mensch ist es nicht ;D

  92. #92 gerhard
    4. Dezember 2009

    Selber testen – denn es verhĂ€lt sich anders als allgemein bekannt
    http://www.astromed.org

  93. #93 Thomas J
    4. Dezember 2009

    @gerhard

    Wissen Sie an was ich (kein Wissenschaftler) an ihrem Schwurbeltext auf astromed erkenne, dass das alles Blödsinn ist?
    Genau, einfach Versprechungen und Behauptungen aufstellen (blabla Harmonik, wie in Musik, universell, blablabla) aber kein einziges konkretes Beispiel oder eine Formel in Ihren Text einbeziehen.
    Somit hat Ihr Geschwurbel null und nochmals null Informationsgehalt. Man liest 3 Minuten und weiss nicht mehr als vorher.
    Und Sie wollen eine Lanze fĂŒr die Astrologie brechen? pha!

  94. #94 Bullet
    4. Dezember 2009

    NatĂŒrlich.

    Die Zeitzyklen des Sonnensystems und der Zyklus der Erddrehung werden auf den Wahrnehmerstandort bezogen. Zyklen werden in Intervallproportionen nach logischen, harmonikalen Formeln geteilt und lassen im RhythmengefĂŒge den symbolisch deutbaren Zusammenklang erkennen.
    Aus der Musik kennen wir entsprechende Effekte: Bei musikalischen Akkorden erfahren wir wie deutlich AbstandsverhĂ€ltnisse zueinander mit einer symbolsicheren GemĂŒtsverfassung verbunden sind. Diese universelle harmonikale GesetzmĂ€ĂŸigkeit setzt sich durch alle Oktaven fort – durch die großen und die kleinen Proportionen der Natur, kurzen oder langen Zyklen sowie bei den tiefsten bis höchsten Frequenzen.
    Die Proportionen der Harmonik sind ein physikalisches Ergebnis der Wechselwirkung bekannter NaturkrÀfte.
    Planeten ballen sich an harmonikalen Interferenzpunkten und zwar auf nach Kepler stets harmonikal und auch zueinander in harmonikal bezogenen Bahnen im GesamtrhythmengefĂŒge.

    Wie war das noch gleich? Je mehr “wichtige” Persönlichkeiten man braucht, um etwas zu belegen, desto weniger kann man dem Gegenstand vertrauen? Auf dieser Webseite les ich erstmal nur tolle Namen… Kepler, Newton, Einstein …. puha.
    Und das Geschwurbel da oben natĂŒrlich.

  95. #95 Thomas J
    4. Dezember 2009

    @gerhard

    ganz abgesehen davon unterstellen Sie dem Chinsen und dem Inder das gleiche Harmonikempfinden obwohl die ihr Gehör gar nicht auf unsere Dur/moll TonalitÀt eingestellt haben.
    Oder betreiben Sie eh nur “westliche” Astrologie?

  96. #96 christian
    4. Dezember 2009

    @ Gerhard

    Kepler antwortte auf diese und alle dergleichen fragen erstlich haubtsĂ€chlich wie bißhero: Welcher Mensch gelehrt, oder ungelehrt, Astrologus oder Philosophus in erörtterung dieser fragen die augen von des Gebornen eignen WillChur abwendet, oder sonsten von seinem Verhalten und Qualiteten gegen den Politischen UmbstĂ€nden betrachtet, und will diß alles bloß allein aus dem Himel haben, es sey gleich jezo Zwangs oder nur Inclinations und Naigungs weiß, der ist wahrlich noch nie recht in die Schul gangen, und hat das Licht der Vernunft, daß ihme Gott angezĂŒndt, noch nie recht gepuzet; und wann er der Sachen nur mit Vleiß nachsinnet, wĂŒrdt er befinden, das diese fragen baides zu erörttern, und auch fĂŒrzulegen eine rechte unsinnige weiß seyen, Ich meins theills sage Gott danckh, das ich die Astrologiam so vill gestudirt, das ich nunmehr von diesen Fantaseyen welche in der Astrologorum BĂŒcher heuffig zueffinden, gesichert bin.
    Johannes Kepler, Wallenstein Horoskop; Januar 1625

    Soviel zu Kepler, dem kann ich mich voll anschließen! Auch ich habe sie lange, lange studiert und kann sagen, Tineff, Blödsinn dummes Zeugs!

    Ch.

  97. #97 Joerg
    14. Oktober 2013

    Wenn wir die Bibel als Grundlage fĂŒr den Glauben an Gott hernehmen, dann ist zu sagen, dass Gott NICHT gegen die Erforschung der Sterne und Galaxien und die wissenschaftlichen RĂŒckschlĂŒsse, sprich gegen ASTRONOMIE ist. Jedoch warnt die Bibel bzw. Gott schon gegen die Sterndeuterei, sprich wenn Menschen anfangen sich Rat von Dingen zu holen, die grundsĂ€tzlich nicht denken, reden oder sonst noch was können sondern nur stumme Materie sind. Aber diesen Text aus dem Schöpfungsbericht dafĂŒr herzunehmen um aufzuzeigen bzw. zu beweisen, dass Astrologie falsch ist, ist Schwachsinn hoch 123 (das sagt jetzt ein ĂŒberzeugter Christ) und trĂ€gt in keinster Weise dazu bei, bei logisch denkenden Menschen die GlaubwĂŒrdigkeit gegenĂŒber der Bibel zu steigern.

  98. #98 Gelmir
    14. Oktober 2013

    @Joerg

    Na, zum GlĂŒck interessiert es heutzutage immer weniger Menschen, was da so alles an Unsinn in der Bibel steht…

  99. #99 awmrkl
    15. Oktober 2013

    @Joerg

    Wenn wir die Bibel als Grundlage fĂŒr den Glauben an Gott hernehmen

    Ja, wenn … und wenn nicht?
    Wenn zB jede Menge Menschen sagen, die Bibel ist +/- ein MĂ€rchenbuch, literarisch interessant, aber nicht mehr?

    Welchen Gott?
    Exakte Definition!

    dann ist zu sagen, dass Gott NICHT gegen die Erforschung der Sterne und Galaxien und die wissenschaftlichen RĂŒckschlĂŒsse, sprich gegen ASTRONOMIE ist.

    Aus falschen u/o beliebigen Annahmen (Gott) folgt beliebiges.

    Rest ist Blablabla

  100. #100 Bullet
    15. Oktober 2013

    Aber diesen Text aus dem Schöpfungsbericht dafĂŒr herzunehmen

    Wovon redet der eigentlich?