Morgen ist der vierte Advent, nächsten Donnerstag ist Weihnachten – es ist also nochmal mit dem verstärkten Auftreten von Weihnachtsliedern zu rechnen 😉

Und wer “Last Christmas” oder “Jingle Bells” nicht mehr hören kann, für den gibt es hier eine sehr schöne Alternative.


Das Lied “White Wine in the Sun” stammt von Tim Minchin (der auch das großartige “Storm” – und eigentlich nur großartige Sachen geschrieben hat):

Und wer Weihnachtslieder überhaupt nicht hören will, der kann sich auch nur den Text durchlesen:

I’m looking forward to Christmas

It’s sentimental I know

But I just really like it

I am hardly religious

I’d rather break bread with Dawkins than Desmond Tutu

To be honest

And yes I have all of the usual objections to consumerism

The commercialisation of ancient religions

And the westernisation of a dead Palestinian

Press-ganged into selling Playstations and beer

But I still really like it

I really like Christmas

Though I’m not expecting

A visit from Jesus

I’ll be seeing my dad

My brother and sisters, my gran and my mum

They’ll be drinking white wine in the sun

I’ll be seeing my dad

My sisters and brother, my gran and my mum

They’ll be drinking white wine in the sun

I don’t go for ancient wisdom

I dont believe just cos ideas are tenacious

It means they are worthy

I’m ambivalent to churches

Some of the hymns that they sing have nice chords

Though the lyrics are dodgy

And yes I have all of the usual objections to miseducation

Of children forced into a cult institution and taught to externalise blame

And to feel ashamed and to judge things as plain right or wrong

But I quite like the songs

I really like London

Though Christmas is not quite as white as I’d hoped

It’s kind of European

I’m not expecting great presents

Ye olde combination of socks, jocks and chocolate

Is just fine by me

Cos I’ll be seeing my dad

My brother and sisters, my gran and my mum

They’ll be drinking white wine in the sun

I’ll be seeing my dad

My sisters and brother, my gran and my mum

They’ll be drinking white wine in the sun

And you my baby girl

My jetlagged infant daughter

You’ll be handed round the room

Like a puppy at a petting zoo

And you’re too young to know

But you will learn one day

That wherever you are and whatever you face

These are the people

Who’ll make you feel safe in the world

My sweet blue-eyed girl

And if my baby girl

When you’re twenty one or thirty one

And Christmas comes around

And you find yourself 9000 miles from home

You’ll know whatever comes

Your brothers and sisters and me and your mum.

Will be waiting for you in the sun

Girl when Christmas comes

Your brothers and sisters

Your aunts and your uncles

Your grandparents, cousins

And me and your mum.

Will be drinking white wine in the sun

Waiting for you in the sun

Drinking white wine in the sun

Waiting for you

I really like Christmas

It’s sentimental I know

Und wem das alles zu kitschig ist, der kann sich ja Unheilig anhören 😉

Kommentare (7)

  1. #1 Jörg
    19. Dezember 2009

    Der Plan ist übrigens, White Wine in the Sun bei iTunes auf Nr. 1 der Weihnachtslieder zu bringen, also schlagt zu.
    Ich als Apple-“Skeptiker” habe gleich das ganze Album bei Amazon MP3 gekauft^^

  2. #2 OLLE
    19. Dezember 2009

    Dauergast in meinem Player ist zur Zeit:
    Robert Halford – Winter Songs (Endlich mal Weihnachtslieder wie ich sie mag)
    Darüber hinaus höre ich Trans Siberian Orchester (alle), die Weihnachts CD´s von
    Jethro Tull oder Jon Anderson (Three Ships)
    Würd mich schon interessieren ob hier jemand meinen Geschmack teilt.
    Weihnachtlicher
    Gruß
    Olle

  3. #3 rolak
    19. Dezember 2009

    wem das alles zu kitschig ist

    Da muß man durch – von großäugigen Kindheitserinnerungen beeinflußte Emotionen sind immer übertrieben. Ignorieren ist speziell hier im Städtchen üblich, auch wenn letztendlich doch fast jeder sich ein wenig hineinfallen lassen möchte.

  4. #4 Sven Türpe
    19. Dezember 2009

    Der Plan ist übrigens, White Wine in the Sun bei iTunes auf Nr. 1 der Weihnachtslieder zu bringen, also schlagt zu.

    In Wirklichkeit ist der Plan, die Weltherrschaft zu erringen, während Ihr von diesem Weihnachtskram abgelenkt seid. Aber macht nur.

  5. #5 Sarah
    19. Dezember 2009

    ich wünsche mir gerade Tims Familie.. nein, Spaß. meine ist eh ok.
    Und Punsch trinken mit meinen verrückten Brüdern ist sehr nett.
    Ich glaube, das Lied werde ich am 24. auflegen.. (also auf meinem Laptop über Lautsprecher.. ihr wisst ja eh…)

    Nett wäre ja generell eine Playlist mit Weihnachtsliedern, die nichts mit Religion zu tun haben. .. Gibt ja auch welche über Schnee und Kekse und Familie..

  6. #6 Forodrim
    19. Dezember 2009

    bevor ich unheilig höre, lausche ich doch lieber der weihnachtsschimpfe von knorkator:

  7. #7 Engywuck
    20. Dezember 2009

    was mich am meisten an “Lyrics” stört (wie auch hier) – sie haben oftmals stellenweise nur marginal mit dem “real” gesungenen zu tun :)

    Beispiel hier: ca. 2:20
    I’m ambivalent to churches
    Some of the hymns that they sing have nice chords
    Though the lyrics are dodgy

    s/I’m ambivalent to/I get freaked out by/
    s/though/but/
    s/dodgy/spooky

    Vor allem die erste Ersetzung ändert die Bedeutung doch recht stark (oder ich kann kein Englisch :))

    Aber genialer Song, werde ihn mir zulegen.