Unser Universum ist wirklich groß. Enorm groß. Unvorstellbar groß. Aber trotzdem gibt es immer wieder Versuche, diese Größe zu visualisieren.

Einer coolen Flash-Animation ist das nun besonders gut gelungen.

Jemand namens Fotoshop hat The Scale of the Universe gebastelt. Und dort kann man vom Quantenschaum und den kleinsten Strings bis an die Grenzen des Universums zoome – und sich natürlich alles (naja, fast alles) dazwischen ansehen. Großartige Sache!

i-00730174197fe38fce35014d0686b285-universescale-thumb-500x300.jpg

(via Bad Astronomy)

Kommentare (17)

  1. #1 Dr. Glukose
    29. Januar 2010

    Man, man, man…was für Dimensionen. Echt krass! Manchmal möchte man schon Dr. Manhattan aus Watchmen sein, um sich überall hinbeamen zu können!!
    Wer sich übrigens so eine Skala für Zellgrößen anschauen möchte, kann dies hier tun.

  2. #2 Bullet
    29. Januar 2010

    LOL
    “Uranus (pronounced ‘YER-uh-niss”)

  3. #3 Florian Mayer
    29. Januar 2010

    Super, sowas hab ich schon länger gesucht.

  4. #4 JV
    29. Januar 2010

    Bin ich der einzige, den das irgendwie deprimiert? Wahrscheinlichkeit liegt es an der Musik…. 😉

  5. #5 Karn
    29. Januar 2010

    Frage von einem Laien: Ich dachte das Universum hat sich ab dem Urknall vor ~14 Milliarden Jahren aus einem, ich sage mal Punkt, aus ausgedehnt und wir daher nicht weiter als 140Ym “hinausschauen” können. Nun steht da, dass die Grenzen des Universums ~bei 930 Ym sind. Laut meiner Interpretation muss sich da ja das Universum schneller ausgedehnt haben, wie das Licht schnell ist!? Irgendwas stimmt an meiner Überlegung nicht, soviel weiss ich, da es ja nichts schnelleres als Licht gibt!
    Kann mir jemand helfen?

    Danke und Gruss

    Karn

  6. #6 JV
    29. Januar 2010

    Bin ich der Einzige, den das irgendwie deprimiert? Wahrscheinlich liegt es an der Musik…. 😉

  7. #7 Sarah
    29. Januar 2010

    Wow.. und erinnert mich daran, dass ich mir mal vorgenommen hab, die ganzen Bezeichnungen für Maßeinheiten zu lernen…
    milli,centi, dezi, kilo, mega, giga, tera.. gehen ja noch, aber dann.. oi..

  8. #9 Stefan
    29. Januar 2010

    Tolle Animation! Man sieht auch, dass das Universum nicht nur sehr groß ist, sondern nach unten auch ziemlich viel Platz ist. Es ist schon erstaunlich, was für ein witziger Ausschnitt aus der ganzen Realität unsere Alltagswirklichkeit darstellt.

  9. #10 Thomas J
    29. Januar 2010

    @Stefan

    Was meinst du mit “nach unten viel Platz”?

  10. #11 H.M.Voynich
    29. Januar 2010

    @Thomas:
    Wahrscheinlich bezieht er sich auf den guten alten Feynman:
    http://en.wikipedia.org/wiki/There's_Plenty_of_Room_at_the_Bottom

  11. #12 olli
    29. Januar 2010

    tztztz, wer surft denn hier auf flashgames-seiten während der arbeitszeit…?! 😛

    noch paar coole videos zum thema:
    der klassiker: “powers of 10” http://www.youtube.com/watch?v=A2cmlhfdxuY&feature=fvw
    und ein moderneres remake: “grand scale of the universe” http://www.youtube.com/watch?v=HlP6znMKnr8

  12. #13 Schlattan
    29. Januar 2010

    Meine Erinnerung stimmte: Hier ist wohl der Ururahn solcher Filme:
    “Cosmic View” von Eva Szasz aus dem Jahr 1968: alles noch handgezeichnet.
    http://www.nfb.ca/film/cosmic_zoom

  13. #14 ZielWasserVermeider
    29. Januar 2010

    Noch ein Link:
    The Known Universe [new HD version]

    YoutubeKanal von Best0fScience

    Siehe auch die Kanäle:
    http://www.youtube.com/user/WissensMagazin
    http://www.youtube.com/user/richarddawkinsdotnet
    http://www.youtube.com/user/NatureVideoChannel

    Gruß
    Oli

  14. #15 Evo
    30. Januar 2010

    Da sich die Erde ja so schön um die Sonne dreht hab ich mal ausgerechnet welche Distanz ich in meinen 30 Jahren schon zurückgelegt habe. Gerade mal ein wenig mehr als ein Lichttag! Seufz!

  15. #16 René
    30. Januar 2010

    Sage nur: “Klasse!”

  16. #17 Pego
    30. Januar 2010

    @ Evo:
    Hast Du in Deiner Rechnung denn berücksichtigt, dass sich die Sonne auch bewegt? 😀
    😉