Das passive Wahlrecht ist eine wichtige Sache! Aber manchmal ist man schon erstaunt, was es da alles für Möglichkeiten auf dem Wahlzettel gibt…

Zum Beispiel “Die Energethiker für Mensch und Raum -Johannes Mondel”.

Ich muss gestehen, ich wusste bis jetzt nicht, dass “Energethiker” mehr ist, als ein falschgeschriebenes Wort… Aber anscheinend ist das die Bezeichnung einer eigenen Berufsgruppe innerhalb der Wirtschaftskammer Österreich”. Und keine kleine – zumindest schreiben das die Energethiker in Presseaussendung:

Was sich dahinter verbirgt? Die zweitgrößte Berufsgruppe im Gewerbe in der WKO! Wellness für Körper – Geist – Seele. “Vorbeugen”, “Gut tun”, “auf sich selbst schauen”, “verwöhnen lassen”, “auf sic achten”, “Hilfestellung geben lassen”, “Genießen”, “einfach tun”, “Verantwortung übernehmen für sich, seinen Körper, Geist und seine Seele”, “Agieren im Hier und Jetzt”, “sich selbst Bewusst sein”, all das beschreibt die Tätigkeiten der Energethiker mit Ihren vielfältigen Methoden.

Ah ja… Wie auch immer – diese Energethiker kann man nun bei der bevorstehenden Wahl zur Wirtschaftskammer wählen. Dort tritt die schon genannte Liste “Die Energethiker für Mensch und Raum -Johannes Mondel” an.

Und dieser Johannes Mondel hat tolle Forderungen. Eine davon lautet

Keine Trennung von Mensch, Tier und Raum!

Ok – ich dachte eigentlich immer, ich würde mich mit der Esoterik-Szene halbwegs auskennen. Und “Keine Trennung von Mensch und Tier” würde ich auch noch problemlos verstehen. Solche Aussagen hört man ja von der Licht&Liebe-Fraktion ja öfter. Aber “Keine Trennung von Mensch, Tier und Raum!” ist mir zu hoch. Wie sieht ein Mensch aus, der nicht vom Raum getrennt ist? Bzw. wie sieht einer aus, der vom Raum getrennt ist? Was soll “Trennung vom Raum” überhaupt bedeuten? Ist damit der physikalische Raum, die kosmologische Raumzeit, gemeint? Von der kann sich sowieso niemand trennen…

Aber gut – ich vermute mal, das hinter dieser Forderung nicht wirklich dramatisch interessente Einsichten warten. Aber amüsant ist sie trotzdem 😉

Amüsant ist übrigens auch die Liste der “Methodenvertreter”. Was es da alles gibt… Sogar die Schwurbel-Wahrsagerin Nr. 1 – Rosalinde Haller (ich habe über ihre gescheiterte EM-Prognose berichtet) – ist mit dabei. Und eine gewissen Eveline Berger, die sich mit “alten Wissenschaften” und dem Maya-Kalender beschäftigt. Das ist ne tolle Sache – das uralte Wissen der Maya sagt uns zum Beispiel, dass wir im März mal so langsam mit dem Frühjahrsputz anfangen könnten:

“Vom 1.-13.3. bläst IK, der WEISSE WIND das Luftelement in unseren Alltag. Damit ist es mit praktischer Bodenständigkeit erst einmal vorbei. Seine Stärken sind Genauigkeit und Disziplin einzufordern, Ordnung zu schaffen, zu säubern und zu systematisieren was das Zeug hält.”

Aber lohnt sich das denn noch, wo doch 2012 die Welt untergeht? Warum noch aufräumen?

Diese Energethiker-Methodenvertreter werd ich mir auch jeden Fall nochmal alle genauer ansehen. Hier scheint ein großes humoristisches Potential zu schlummern 😉

Hat jemand aus der Leserschaft vielleicht zufällig Ahnung von der österreichischen Wirtschaftskammer? Was für einen Einfluß haben die dort gewählten Listen? Was können sie beeinflussen? Sollte man sich sorgen wegen des Antritts der “Energethiker” machen? Also zusätzlich zu den Sorgen, die man sich sowieso machen sollte, weil dieser Unsinn anscheinend so gut bei der Bevölkerung ankommt…

Kommentare (13)

  1. #1 Fuchs
    13. Februar 2010

    Sehr schön ist auch die Liste der Ziele auf der Website der Energethiker. Da wird unter anderem nach

    – Seriosität

    gestrebt…
    Ich verstehe, warum das wohl eher ein unerreichtes Ziel bleiben wird.

  2. #2 Evil Dude
    13. Februar 2010

    Aber lohnt sich das denn noch, wo doch 2012 die Welt untergeht? Warum noch aufräumen?

    Na aber das ist doch völlig klar! Sie wollen doch nicht, dass es die gesamte Ewigkeit heißt “bei Freistetter sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa!” Das hängt ihnen dann ziemlich lange an und wer will das schon? 😉

  3. #3 Dirk
    13. Februar 2010

    Keine Trennung von Mensch, Tier und Raum!

    Wahrscheinlich, weil ich das Bild erst gestern gesehen habe, muss ich daran denken

  4. #4 Ulrich Berger
    14. Februar 2010

    Gerüchteweise hört man aus der WKO, dass die schön langsam draufkommen, dass sie sich mit dem Energethikergewerbe mit seinen gefühlten 14 Milliarden Wählern ein dickes Ei gelegt haben.

  5. #5 Florian Freistetter
    14. Februar 2010

    @Ulrich: Was kann man denn eigentlich alles so mitbestimmen, wenn man in der WKO gewählt wird?

  6. #6 JV
    14. Februar 2010

    “Vorbeugen”, “Gut tun”, “auf sich selbst schauen”, “verwöhnen lassen”, “auf sic achten”, “Hilfestellung geben lassen”, “Genießen”, “einfach tun”, “Verantwortung übernehmen für sich, seinen Körper, Geist und seine Seele”, “Agieren im Hier und Jetzt”, “sich selbst Bewusst sein”,”

    Also das, was der Psychologe mit “Achtsamkeit” umschreiben würde. Aber damit auf dem Boden der Tatsachen bleibt und kein esoterisches Geschwurbel draus macht.

  7. #7 Ulrich Berger
    14. Februar 2010

    @ Florian: Keine Ahnung, ehrlich gesagt.

  8. #8 herzlich
    15. Februar 2010

    Es ist noch schöner als man im ersten Moment annimmt. Es gibt bereits “zertifizierte” EnergethikerInnen, was da genau gemeint ist ist mir unklar, denn ob Maja, Gregor, Julian oder welche Kalender auch immer, jeder besagt was anderes, das kann wohl nicht für ein Zertifikat reichen. Doch es gibt ja auch noch “Ausbildungen” im WIFI, die vom AMS und mittels Bildungsscheck von uns Steuerzahlern gefördert werden! In den Empfehlungen der Kammer wird angegeben, dass keine Versprechen von den EnergethierInnen gemacht werden dürfen, das ist ungefähr so, wenn jemand eine leere Flasche kauft, der Verkäufer sagt dazu, der Inhalt gleicht deine Energien asu, den Durst kannst du damit nicht löschen, das zu einem sehr hohen Preis natürlich. Doch was solls, die staatlich anerkannten Religionsgemeinschaften machen das auch nicht anders. Wer wenig weiss muss viel glauben!

  9. #9 wolfgang
    15. Februar 2010

    Also das muss ja irgendwie eine Schmutzkonkurrenz zu diesen Energethikern sein:

    http://www.energethiker.com/index.php

    Diese HP gehört dem Rechtsanwalt Dr Schiffner der mit seiner Partnerin auch eine Holistik Akademie betreibt

    http://www.holistic-studies.at/index_new.php?c=1

    Hat auch selbst eine Klang-Energetik (ohne Binnen-h) entwickelt

    Auf seiner Seite behauptet er auch:

    Wissenschaftliche Studien liegen vor, auch wenn sie nicht dem Mainstream der Wissenschaft entsprechen. Die Studien finden sie auszugsweise auf unserer Homepage.

    Und na da schau ich aber- die haben auch einen wissenschaftlichen Beirat

    QUALITÄT
    Wissenschaftlicher Beirat:
    In unserem Unternehmen wurde ein wissenschaftlicher Beirat eingerichtet, der die Geschäftsführung bei der Erstellung und Durchführung von Lehrplänen berät. Durch diese Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist es möglich Qualität auf höchstem Niveau sicher zu stellen. Die Zusammensetzung in unserem wissenschaftlichen Beirat wurde so gewählt, dass alle wesentlichen Gebiete des Gesundheitswesens abgedeckt werden.
    Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates:

    Univ. Prof. Dr. Martie Truschnig-Wilders
    Dr. med Walter Übleis
    Dr. med. Michael Ehrenberger
    Dr. med. Wolfgang Kölbl
    Dr. phil. Ruth Kölbl
    Dr.iur. Manfred Schiffner
    Mag.vet. Gerhard Gumhalter
    Mag. Jennifer Pichler

    Dipl.Ing. Wolfgang Polak
    Kurt Brückler

    Klickt man allerdings unter dem wiss. Beirat das Feld Forschung an- kommt NICHTS

    Dr.Schiffner ist laut eigener Angabe
    Praktizierender Rechtsanwalt und Energethiker, Vortragender, Buchautor, Auseinandersetzung mit verschiedenen energetischen Arbeitsmethoden und Meditationspraktiken aus dem Osten und Westen , intensiviert durch mehrfache Studienreisen, Berufsgruppensprecher der Energethiker an der WKO, Präsident von DEM, Lehrer für Meditation und Tiefenentspannung, Reiseführer für Studienreisen zu energetischen Kraftplätzen etc..

    ja und das dürfte besonders Florian Freistetter interessieren.

    Dr Schiffner arbeitet mit Planetentönen- @ Florian: hörst du was?

    Florian da sind die Planetentöne: http://www.holistic-studies.at/ausbildung.php?ID=41

    irgendwie istd as ja komisch Schiffner behauptet er sei der Berufsgruppensprecher der Energethiker der WKO- die Energethiker, die Florian da identifiziert hat, zumindest personell sind das ja zwei unterschiedliche Gruppen.

    Hat wohl auf dem einen Planeten nicht geklingelt als die aus dem anderen Universum zur WKO Wahl angetreten sind.

  10. #10 Roman P
    16. Februar 2010

    Hallo

    Erstmals Gratulation zu Deinem Blog. Ich lese zwar schon lange mit, jetzt muss ich aber selber mal was schreiben.
    Ende Februar/Anfang März sind WKO- Wahlen. Ich bin als Wahlberechtigter nur in meiner eigenen Fachgruppe wahlberechtigt. Leider kann ich also keinen Energethiker in die Interessensvertretung wählen 🙂
    Die zahlreichen Fachgruppen sind wiederum einer von 7 Hauptgruppen (“Sparten”) zugeordnet. Die gewählten Vertreter der Fachgruppe bestimmen ihrerseits in einem 2. Wahlgang wiederum den Vertreter der Sparte.
    Die Interessensvertreter dieser 7 Sparten treten zum Beispiel im Rahmen der Sozialpartnerschaft bei den Gehaltsverhandlungen auf, sind das also durchaus einflussreiche Personen.
    Groteskerweise sind die Energethiker bei “Gewerbe und Handwerk” eingegliedert, müssen sich also mit durchaus bodenständigen Berufen die Vertretung teilen.
    Ob die Energethiker hier wirklich die zweitgrößte Gruppe innerhalb ihrer Sparte sind, konnte ich leider nicht herausfinden.
    Prinzipiell braucht man sich also wahrscheinlich über das Wahlergebnis in Bezug auf diesen Blogeintrag keine Sorgen machen.
    Schlimm ist allerdings, dass die WKO als in der Öffentlichkeit als Garant angesehen wird, dass hier auch eine sinnvolle Leistung entsteht. Nicht umsonst werben also die Energethiker so groß mit ihrer WKO- Vertretung. Wer hier allerdings zuständig ist, damit eine Fachgruppe wie Energethiker überhaupt entsteht, weiss ich auch nicht.

  11. #11 Ingrid Fischer
    27. Februar 2010

    Ein herzliches Willkommen Euch Forschern! Energethikerin zu sein bedeutet nicht der Zauberei verfallen zu sein, sondern sich entschlossen zu haben, mit feinstofflichen Energien zum Wohle von Mensch und Tier zu arbeiten! Auch ich kanditiere bei der WK-Wahl in Wien (Liste 1)und würd mich freuen, wenn ihr Euch für den Energethikerberuf ernsthaft interessiert, Euch mal mehr über diesen Beruf zu erzählen! Nun denn…vielleicht auf demnächst!

  12. #12 GeMa
    27. Februar 2010

    Was sind feinstoffliche Energien?

    Können Sie diese kleine Frage beantworten, Frau Fischer?

  13. #13 Thomas J
    27. Februar 2010

    @gema

    das ist doch satire