Der Teilchenbeschleuniger LHC beschäftigt die Wissenschaftler und die Öffentlichkeit schon seit langem. Der erste Start im September 2008 klappte problems; kurz danach gab es eine Fehlfunktion die die große Maschine für ein Jahr lahm gelegt hat. Seitdem arbeitet man daran, alles wieder langsam hochzufahren, zu testen und für den eigentlichen Betrieb vorzubereiten.

Morgen ist es nun endlich soweit. Die ersten Protonen werden mit Energien von jeweils 3,5 TeV (also 3.5 Billionen Elektronenvolt) aufeinanderprallen. Mit diesen Kollisionsenergien von 7 TeV betritt man nun nach langer Wartezeit den Bereich, in dem die physikalisch interessanten Ergebnisse zu erwarten sind.

i-66cb888c39f124419904ef4e5f927363-CERN_LHC_Tunnel1-thumb-500x375.jpg

Hier gehts morgen wieder rund (Bild: Julian Herzog, CC-BY-SA 3.0)

Natürlich darf man nicht davon ausgehen, dass der erste Versuch, die beiden Protonenstrahlen zu kollidieren sofort erfolgreich ist. Der LHC ist immer noch Neuland und nicht nur die größte Maschine, die die Menschen je gebaut haben sondern auch die einzige seiner Art; bis hier ein “Routinebetrieb” stattfindet wird es noch lange dauern.

Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie lange es dauert bis die erste 7-TeV-Kollision stattfindet. Vielleicht klappt ja wieder alles so gut wie beim allerersten Start. Wer möchte, kann sich das ganze live im CERN-Webcast ansehen. Da gehts morgen (30. März 2010) um 08:30 los; um 09:00 wird das erste mal probiert, die Protonen zur Kollision zu bringen und man kann sich bis 18:15 ansehen, wie die einzelnen Experimente und Geräte getestet werden. Bis dahin könnt ihr euch ja hier die Zeit vertreiben und dem Countdown zusehen.

Ich werde jedenfalls zusehen, sofern es meine Zeit erlaubt. Und nur für den Fall, dass es jemand noch nicht mitbekommen hat: Nein, der LHC ist nicht gefährlich. Ehrlich – dieses Experiment wird mit hoher Wahrscheinlichkeit spannendes neues Wissen und faszinierende neue Erkenntnisse über unsere Welt liefern – spätestens wenn in 2 Jahren die Kollisionen bei 14 TeV laufen. Aber es besteht dabei keinerlei Gefahr, dass die Erde zerstört wird! Hört nicht auf die Weltuntergangspropheten, Wichtigtuer und Pseudowissenschaftler die die Welt sicherlich wieder mit ihrem Unsinn beglücken werden und freut euch lieber auf höchst spannende Wissenschaft!

Nachtrag (30.03.2010 13:08): Gratulation an CERN! Es hat geklappt! Die ersten Kollisionen bei 7 TeV haben stattgefunden und wurden vom Atlas-Detektor gemessen. Hier gibts Details.


Ähnliche Artikel: Kein

Weltuntergang – LHC ist sicher, Der

LHC ist nicht gefährlich. Wirklich!, Neues

vom LHC: Fehlersuche und offizielle Einweihung, Am

LHC gehts wieder los, Die

ersten Teilchen sind heute am LHC kollidiert, Klage

gegen den LHC wurde abgewiesen, Am

CERN ist es wieder kälter als im All, LHC

Neustart im September, LHC

wurde abgeschaltet, Wissenschaftler,

LHC und Science-Fiction Bücher, Wissenschaft

am LHC: Die Suche nach dunkler Materie, LHC:

Schlagzeilen-Check, Warum der LHC 2011 abgeschaltet wird, Auch

die Wissenschaftler am LHC sind Menschen, LHC:

Das Sternentor zur Hölle

 

Kommentare (160)

  1. #1 Ulrich
    29. März 2010

    Also wenn die Welt morgen untergeht, dann schaut’s für die 2012-Jünger aber schlecht aus. 😉

  2. #2 Vizioon
    29. März 2010

    Ich hoffe, das wird endlich was, denn ich hatte mir schon ein schwarzes Loch für mein Gravitations-Linsen-Teleskop bestellt 😉
    Wie lange wird denn die Auswertung der Ergebnisse in etwa dauern?

  3. #3 Kranker Pfleger
    29. März 2010

    HILFE! Wir werden alle sterben!

  4. #4 Vizioon
    29. März 2010

    HILFE! Wir werden alle sterben!

    ja, werden wir, früher oder später *g

  5. #5 Florian Freistetter
    29. März 2010

    @Vizioon: “Wie lange wird denn die Auswertung der Ergebnisse in etwa dauern? “

    Falls die Frage ernst gemeint war: Also selbst wenn morgen alles perfekt kollidiert, dann wirds noch lange dauern, bis die vielen Daten ausgewertet sind. Mit wissenschaftlichen Sensationen würd ich also frühestens in einigen Monaten rechnen 😉

  6. #6 Vizioon
    29. März 2010

    Natürlich war die Frage ernst gemeint! Mein Nick ist etwas irreführend, oder? Ich rechne auch nicht mit Sensationen, obwohl ich gespannt bin, was dabei herauskommt.

  7. #7 Rene
    29. März 2010

    @ Florian,

    wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Teilchen überhaput aufeinander treffen, oder wird morgen möglicherwiese nur ne 0-Runde gedreht?

  8. #8 Christian
    29. März 2010

    Die größte deutsche Tageszeitung berichtet schon vom “gefährlichsten Experiment der Menschheit” und ich hab heute wieder alle Hände voll zu tun, um den Leuten zu erklären, dass nix passieren kann. Wäre schön, wenn die Welt doch irgendwie zerstört würde, dann hätte man wenigstens Ruhe vor den ganzen Halbwissenden.

  9. #9 Florian Freistetter
    29. März 2010

    @Vizioon: Ne, keine Angst. Ich wusste nur nicht, ob sich das mit dem “Wie lange dauerts” auf die echte Forschung oder die Produktion schwarzer Löcher bezieht…

    P.S. “Nick” steht auf der Spam-Liste – da gabs mal nen üblen Troll der so hieß…

  10. #10 Florian Freistetter
    29. März 2010

    @Rene: Hu – Wahrscheinlichkeiten kann ich keine angeben. Aber es ist halt ne knifflige Aufgabe. Protonen sind ja doch eher ziemlich klein. Die Leute müssen also die Magneten genau so einstellen, dass die Teilchen nach etlichen Runden im 27 km langen Ring genau zusammenstoßen… das ist nicht leicht.

  11. #11 Philipp
    29. März 2010

    Und wie titelt das Webangebot der auflagenstärksten deutschen Tageszeitung: “Morgen ab 9 Uhr: Das gefährlichste Experiment der Menschheit”. Und im Text natürlich: “Kritiker fürchten, dass mit dem Experiment „schwarze Löcher“ entstehen und die ganze Welt zerstört werden könnte.”
    http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/29/video-cern-teilchenbeschleuniger/urknall-maschine-schweiz-protonen.html
    Ich wollte mir den Wecker morgen eigentlich auf 9.30 Uhr stellen. Das kann ich dann wohl lassen.

  12. #12 Rene
    29. März 2010

    @ Florian,

    mal ganz blöde gefragt, ist es überhaupt möglich kleinste Protonen aufeinanderzuschießen? Stoßen die sich nicht eher ab, wenn die sich nähern? Könnte es sogar sein, dass dieses Experiment überhaupt nicht funktioniert?

  13. #13 Vizioon
    29. März 2010

    @Florian:
    zu P.S.:Ups, hatte keine Ahnung!

  14. #14 ZielWasserVermeider
    29. März 2010

    @Rene

    ich antworte mal…. obwohl ich eher eine Laie bin.

    Nehmen wir mal 2 (starke)Magnete und richten sie so aus, daß sie sich gegenseitig abstossen.(einen in die linke Hand …. den anderen in die rechte Hand)

    Es wird dir nicht geingen, daß die Magnet sich berühren.

    Jetzt nehmen wir eine Hydraulikpresse… die hatt etwas mehr Kraft als du…
    sie schafft es mit Leichtigkeit die Abstossung der Magnete zu neutralisieren….

    Leider ist die Hydraulik so stark, daß dabei beide Magnete zu verschieden großen Teilen zerbrechen…. Die Brösel sammeln dann die Wissenschaftler auf und sortieren sie feinsäuberlich:)

    Das erklärt auch warum viele Wissenschaftler so zerstreut sind :)

    Gruß
    Oli

  15. #15 Jörg
    29. März 2010

    mal ganz blöde gefragt, ist es überhaupt möglich kleinste Protonen aufeinanderzuschießen? Stoßen die sich nicht eher ab, wenn die sich nähern? Könnte es sogar sein, dass dieses Experiment überhaupt nicht funktioniert?

    Also erstmal haben die eine so gewaltige Geschwindigkeit, da hat die Coulomb-Abstoßung wenig zu melden.
    Und damit man auch trifft, schießt man nicht einzelne Protonen gegeneinander, sondern Bündel von etwa 150 Milliarden Protonen, und davon hat man dann 2802 gleichzeitig im Ring. Und wenn die sich dann alle paar Milliardstel Sekunden treffen, knallt es mal…

  16. #16 nihil jie
    29. März 2010

    @Philipp

    da bin ich mal sehr gespannt ob Bildblog noch etwas da zu schreibt :)
    wer Bildblog nicht kennt… hier -> http://www.bildblog.de/

  17. #17 Bullet
    29. März 2010

    wer Bildblog nicht kennt…

    … oder das Sandmännchen… 😉

  18. #18 Mic Hunger
    29. März 2010

    TeV ist Tera Elektronevolt oder? Ist das nicht Milliarden (engl. Billion) ?

  19. #19 Mic Hunger
    29. März 2010

    TeV ist Tera Elektronevolt oder? Ist das nicht Milliarden (engl. Billion) ?

  20. #20 Jörg
    29. März 2010

    Tera sind Billionen. Giga sind Milliarden.

  21. #21 Adromir
    29. März 2010

    Vielleicht sollte man mal überlegen, in welchen energetischen Dimensionen wir überhaupt reden. Da hört man 7 Billionen Elektronenvolt und denkt “Boah, was ne Menge”, wie groß die Energie aber nun wirklich ist, wissen die wenigsten, weil die wenigsten sich mal die Mühe machen, bei Wikipedia nachzuschauenm wie viel Energie ein eV überhaupt ist.

  22. #22 ...
    29. März 2010

    Ich mus gestehn mir wird ein wenig flau in der magen gegend wenn ich an morgen ,und die ganze zeit danach denke. Aber naja da sind die schlausten köpfe der welt versammelt und ich hoffe mal wird schon schief gehen 😉

  23. #23 Bullet
    29. März 2010

    @Adromir:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/08/der-lhc-ist-nicht-gefahrlich-wirklich.php#comment98577 :
    Wie hoch ist Delta E für 1l Wasser (20°C -> 60°C) in eV? Ich geb mal einen Tip ab: 10^12 TeV. Berichtige mich, wenn ich falsch liege.
    Boah, hab ich mich jetzt schon wieder selbst zitiert? Ich stinke.

  24. #24 Adromir
    30. März 2010

    @Bullet: Wenn ich mich jetzt nicht total irre kann das nicht sein. Um ein Gramm Wasser um einen Grad zu erwärmen brauchen wir bei normalen Druck ca. 4,2 J .

    Aber alleine diese 4,2J sind ein vielfaches der Energie der 7 TeV (1 eV ca. 1,6*10^-19 J) Also Pi*Daumen kommen da 1,12*10^-6 J raus..

  25. #25 Bullet
    30. März 2010

    hehe … rechne nochmal.
    10^12 TeV = 10^24 eV.
    1g Wasser um 1°C erwärmen: 4,2 * 1,6*10^19 eV = 7,2*10^19 eV.
    *1000 g (=1Liter): 7,2 (*10^22 eV.)
    *40 °C: 7,2 * 40 = 285 (*10^22 eV.)
    = 2, 85*10^24 eV.

    Danke. :)
    =

  26. #26 Bullet
    30. März 2010

    Berichtigung: 7,2 * 40 = 288, nicht 285.

  27. #27 Adromir
    30. März 2010

    Jo stimmt. War gerade mal wieder mit den Einheiten durcheinander gekommen 😉

  28. #28 Mahalo80
    30. März 2010

    Ich als Laie empfinde eine gewisse Angst vor dem was heute passiert, denn immerhin wurde immerwieder gesagt, dass man nicht wissen kann, was passiert. Das die Medien sich darauf werfen, ist klar. Aber selbst wenn man versucht die doch recht apokalyptische Berichterstattung zu verdrängen, bleiben beim Laien Fragen offen. Ich weiß die Menschheit entwicklet sich durch Experimente weiter. Aber werfe mal als Stichpunkt die Atomtests in den Raum. Da wußte man auch nicht was passiert. Die Ergebnisse oder besser gesagt die Auswirkungen waren letzlich auch nicht so ruhmreich. Wir werden sehen was heute passiert. Aber ein flaues Gefühl hab ich schon in der Magengegend. CU

  29. #29 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Mahalo80: Natürlich weiß man nicht was passiert. Wenn man das wüsste, dann müsste man ja nicht forschen. Aber nur weil man nicht weiß, welche Ergebnisse die Experimente bringen, heisst doch noch lange nicht, dass deswegen ALLES möglich ist. Wir wissen sehr gut, was alles NICHT passieren kann – z.B. ein Weltuntergang.

  30. #30 Mahalo80
    30. März 2010

    @Florian: ok, ich nehm dich beim Wort. Sind die Ergebnisse eigentlich auch für deine Forschung interessant?

  31. #31 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Mahalo80: Naja – für meine konkrete Arbeit zu Exoplaneten nicht wirklich. Aber für die Astronomie allgemein natürlich schon: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/09/wissenschaft-am-lhc-die-suche-nach-dunkler-materie.php

  32. #32 Kapi
    30. März 2010

    Grrrr…der Collider streikt wieder, Experiment hängt in der Luft. Fehlersuche läuft [Stand 08.53 MESZ].

    K.

  33. #33 Mahalo80
    30. März 2010

    Dafür sind sie aber echt relaxed.

  34. #34 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Mahalo80: Naja, es war ja von Anfang an klar, dass es durchaus auch ein paar Tage anstatt ein paar Stunden dauern kann, bis da alles so läuft wie es soll. Insofern macht es kaum Sinn, wenn die Leute jetzt anfangen hektisch zu werden.

  35. #35 Ronny
    30. März 2010

    Oh, oh
    Der Zugriff auf http://www.lhc-facts.ch wurde gesperrt. Ob das nicht ein Zeichen ist ?

  36. #36 Nessa
    30. März 2010

    Hmm…also mir ist bei diesem Experiment auch nicht so ganz wohl….hatte heute morgen bei web.de nur gelesen “Heute, das Ende der Welt”? und mir wurde gleich ganz schlecht, dachte bis 2012 ist noch bissl hin. Und wenn ich dann noch an die Prophezeihung vom Nostradamus denke, die ich die Tage im Inet gefunden hatte,

    “Der Stinker zerstört die alte Stadt:
    Man sieht die Sonne durch weiß-gelbliche Dämpfe,
    während Genf, in Tränen und Verzweiflung,
    über 7 Stunden nichts anderes macht, als zu schreien.
    Viele Deutsche, noch mehr Schweizer tauchen in
    den Geist der Stille und Ruhe ein!”

    Da ist mir nicht so ganz wohl dabei.
    Eigentlich glaub ich ja nicht so daran, aber Ängste hab ich trotzdem :(
    Mache mich schon genug verrückt mit dem Jahr 2012 und so langsam will ich mich nicht mehr verrückt machen, denn ich habe keine Lust jeden Tag in Angst zu leben…

  37. #37 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Nessa: Erstens: Der LHC ist nicht gefährlich. Wirklich!.

    Und zweitens: diese Nostradamus-Prophezeiung ist doch ein Witz? Ich mein abgesehen davon das Nostradamus bis jetzt noch überhaupt nichts korrekt vorhergesehen hat…

    Ich hab grad mal nach der ersten Zeile gegoogelt. Wie üblich bei Nostradamus mussten diese Zeilen schon für so gute wie jede “Propehzeiung” herhalten – vom Chemieunfall über die Umweltkatastrophe bis hin zum Weltuntergang 2029. Jetzt gibts halt ein paar Spinner, die das auf den LHC beziehen… (abgesehen davon würde mich mal sehr interessieren, wie authentisch diese Übersetzung des Originaltextes ist).

    Ernsthaft: Nostradamus war ein Astrologe aus dem Mittelalter. Der hat zur modernen Teilchenphysik nichts brauchbares zu sagen.

  38. #38 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Nessa: Außerdem findet man zu dieser “Prophezeiung” nirgends eine vernünftige Quellenangabe. Es ist also zweifelhaft, ob die überhaupt von Nostradamus stammt oder ob sie sich nicht einfach irgendwer ausgedacht hat (was eigentlich auch wieder egal ist; schließlich hat auch Nostradamus sich seine Centurien einfach ausgedacht…)

  39. #39 Ulrich
    30. März 2010

    Buh, zumindest bis jetzt steht die Welt noch…

    @Bullet
    Musst du bei deiner Rechnung nicht den Kehrwert von 1,6 nehmen?

  40. #40 Nessa
    30. März 2010

    @Florian

    Dann verlasse ich mich auf Deine Worte und gehe den restlichen Tag gelassen an :)
    Weiss auch nicht warum, verfalle aber sehr schnell in Panik was solche Dnige angeht.

  41. #41 Kapi
    30. März 2010

    Cooldown-Status: Klick

    Cool down everybody ;-).

    K.

  42. #42 Kapi
    30. März 2010

    Nochmal der Link: http://lhc.web.cern.ch/lhc/Cooldown_status.htm
    (Seltsam, dass das beim Posting oben nicht geht…?)

    K.

  43. #43 Marek
    30. März 2010

    @Kapi

    Seltsam, dass das beim Posting oben nicht geht…?

    Den Link in Anführungszeichen, dann haut´s hin. 😉

  44. #44 Bullet
    30. März 2010

    @Ulrich:

    Musst du bei deiner Rechnung nicht den Kehrwert von 1,6 nehmen?

    Nö. Wenn 1 eV ca. 1,6*10^-19 J, dann 1 J = 1,6*10^19 J. :)

  45. #45 JV
    30. März 2010

    Immer noch kein schwarzes Loch? Ich dachte, ich könnte mir die Prüfungsvorbereitung sparen….

  46. #46 Kapi
    30. März 2010

    @Marek: Ah…Tippfehlerteufel..:-)

    Experiment läuft nun, am Morgen hatte das Sicherheitssystem weger einer Störung in der Elektrik kurz den Betrieb runtergefahren.

    K.

  47. #47 Ronny
    30. März 2010

    @Kapi
    Jetzt gehts wieder, war aber von etwa 8-10 Uhr gesperrt. Wahrscheinlich überlastet.

    Kann eigentlich jemand die Graphik interpretieren ? Ich verstehe nicht, warum einmal die Energie in TeV angegeben wird, aber andererseits bei den Strahlen (und im Diagramm) von ‘intensity’ gesprochen wird. Was ist da der Unterschied ?

    @Florian
    Ich hab mal ein Buch über Nostradamus gelesen. Zum Totlachen. Vor allem die Tatsache, dass wenns mit der Aussage des Vierzeilers nicht so ganz funktionierte Zahlenakrobatik bemüht wurde um dann doch was rauszulesen.

    Erinnert mich an den Vergleich von Goldacre: Alternative ballern metaphorisch mit einem MG auf ein Scheunentor und genau dort wo viele Kugeln eingeschlagen haben malen sie eine Zielscheibe und rufen ‘Hahaha, Treffer’ !!

  48. #48 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Ronny: “Kann eigentlich jemand die Graphik interpretieren ? Ich verstehe nicht, warum einmal die Energie in TeV angegeben wird, aber andererseits bei den Strahlen (und im Diagramm) von ‘intensity’ gesprochen wird. Was ist da der Unterschied ?”

    Welches Diagramm meinst du?

  49. #49 Ronny
    30. März 2010

    @Florian
    Lol, war wieder mal typisch von mir gedankenlos geschrieben.

    Geht man auf http://www.lhc-facts.ch/index.php?page=news2010

    Da sieht man eine Graphik wo derzeit BEAM SETUP RAMP steht.
    Gleich darunter ist:
    Energy (derzeit 820GeV) und dann I(B1) und I(B2)

    Jetzt frage ich mich, was IX bedeutet ?
    (Es ist dann auch in der unteren Graphik sichtbar).

  50. #50 JanG
    30. März 2010
  51. #51 Jörg
    30. März 2010

    @Ronny: Die Grafik lädt grade nicht bei mir, aber es ist vermutlich die Anzahl Protonen in den beiden Strahlen, die ist grad unterschiedlich. 1E10 im einen und 2E10 im anderen. Die Energie ist je Proton.

  52. #52 Jörg
    30. März 2010

    Ja da steht es:
    http://www.lhcportal.com/Portal/Info/Page1.htm

    Die Anzahl Protonen je Strahl. Scheint jetzt gleich hoch zu sein.

  53. #53 Moss
    30. März 2010

    @Kranker Pfleger: So isses.

  54. #54 Sanne
    30. März 2010

    Kriegt ihr auch kein Bild mehr vom CERN-Webcast?

  55. #55 cimddwc
    30. März 2010

    Was man nicht alles in Nostradamus hineininterpretieren kann – nicht dass er eh schon so rumgeschwurbelt hat, aber wenn man sich dann noch Zeilen wild herauspickt und neu anordnet, kann man wirklich alles damit “vorhersagen”.

    Ich hab mir schnell mal auf Wikisource eine engl. Übersetzung angeschaut – ich hab nicht alle 6 Zeilen eindeutig gefunden, aber in Centurie IV (in Google für diese Zeilen genannt) kann man ja mal in Vers 9, 55, 74 und 56 schauen, da findet man jeweils eine der Zeilen 3-6…

    Und da glaubt wirklich jemand dran? *kopfschüttel*

    Ich schau übrigens den Stream bei TF1: http://lci.tf1.fr/science/nouvelles-technologies/big-bang/

  56. #56 Florian Freistetter
    30. März 2010

    Hurra! So eben gab es die ersten Kollisionen bei 7 Tev! Jetzt beginnt die neue Physik!

  57. #57 Sanne
    30. März 2010

    Ach deshalb all der Jubel. Ich kriege hier eine ganz schlechte Übertragung. Teilweise gar keine. Ich kriege nichts mehr mit.

  58. #58 Christian
    30. März 2010

    habt ihr auch dieses leichte Beben direkt nach der Kollision gespürt?

  59. #59 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Christian: “habt ihr auch dieses leichte Beben direkt nach der Kollision gespürt?”

    Ach, wart mal ab, was die ganzen Esoteriker alle erst spüren werden. Macht sicher Spaß, morgen mal die ganzen einschlägigen Foren abzugrasen und nachzuschauen, was die jetzt alle wieder dramatisches und geheimnisvolles und gefährliches geträumt und gespürt haben 😉

  60. #60 Mahalo80
    30. März 2010

    Und was sagen uns jetzt die Bilder vom Atlas-Kollektor?

  61. #61 Mahalo80
    30. März 2010

    Meinte natürlich Detektor.

  62. #62 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @Mahalo80: Also ich würde sagen es ist noch zu früh um irgendwelche Ergebnisse zu haben. Im Moment sagt uns die Kollision im Detektor dass dort eine Kollision stattgefunden hat. Das war das Ziel für heute. Jetzt wissen wir, dass man am LHC gezielt Protonen bei hoher Energie in den Detektoren zur Kollision bringen kann – und man kann mit der Physik anfangen.

  63. #63 Ronny
    30. März 2010

    @Jörg
    Danke für die Erklärung

    @Christian
    Ja, eindeutig. Ich spüre ein Ziehen auf meiner westlichen Seite. Das kann jeder selbst überprüfen, Iist ganz einfach. Entspannt hinsetzen, Augen schließen und ganz fest daran denken, dass es in Richtung CERN einen gravitativen Zug gibt. Spätestens nach 20 Sekunden fällt man fast vom Sessel :)

    @Florian
    Ja, genau, unheimlich, ich habe letzte Nacht von einem französischen Bekannten geträumt und CERN liegt ja tw. in Frankreich.

  64. #64 Ulrich
    30. März 2010

    @Bullet
    Häää? Also Daumen mal Pi, oder wie? :-)

  65. #65 Bullet
    30. März 2010

    Ähm … mal ohne Scherz: hast du es jetzt, oder besteht noch Unklarheit?
    Verwirr mich nicht so, ich bin alt und klapprig. (Ü30)

  66. #66 ...
    30. März 2010

    Naja bis jetzt is ja noch nichts passiert ,aber ich werde dieses mulmige gefühl nicht los !

  67. #67 Ulrich
    30. März 2010

    @Bullet

    Nö. Wenn 1 eV ca. 1,6*10^-19 J, dann 1 J = 1,6*10^19 J. :)

    Du verwirrst mich aber auch.
    Folgende Szenarien stehen zur Auswahl:
    1. Du meinst obige Aussage ernst. Meine Reaktion lautet dann: Fehler, weil: 1J = 6,242*10^18eV
    2. Du meinst obige Aussage nicht ernst. Meine Reaktion lautete daher -> Pi mal Daumen, weil für Endergebnis (und Vergleich) nicht relevant
    3. Ich liege falsch und blamiere mich gerade auf Teufel komm raus.
    4. Der LHC hat in meinem Kopf ein schwarzes Loch erzeugt. Ich fordere daher Schadenersatz.

  68. #68 matthias
    30. März 2010

    Ist der versuch schon vorbei ? kann man jetzt heute abend wieder beruhigt schlafen gehen und braucht keine angst mehr vorm weltuntergang zu haben ?

  69. #69 JV
    30. März 2010

    Ich habe gerade so ein gefühltes Schwarzes Loch im Magen….

  70. #70 Bullet
    30. März 2010

    Ulrich: verdammt. Ich möchte 3, aber leider stimmt 1. Du hast recht. Und ich war mir so sicher. Das erklärt auch, warum ich beim ersten Mal … damals… nur etwa 1* 10^24 eV raushatte und jetzt plötzlich 2,88*10^24 eV.

    Haha, und ich weiß auch, wo der Hase im Paprika gammelt: der Kehrwert von 1,5 is 0,666. Aber was is der Kehrwert von 1? Eben: 1. Und wenn 1AAA=10^-5BBB dazu führt, daß 10^5 AAA 1BBB sind, dann ist das nur so, weil 1 sein eigener Kehrwert ist.
    Oh je. *schäm*

  71. #71 Bullet
    30. März 2010

    Also offizielle Berichtigung:

    10^12 TeV = 10^24 eV.
    1g Wasser um 1°C erwärmen: 4,2 * 6,25*10^18 eV = 2,6*10^19 eV.
    *1000 g (=1Liter): 2,6 (*10^22 eV.)
    *40 °C: 2,6 * 40 = 104 (*10^22 eV.)
    = 1,04*10^24 eV.

    Besser?^^

  72. #72 Bullet
    30. März 2010

    Und: können die Sockenpuppen bitte draußen bleiben? Das nimmt euch eh keiner mehr ab.
    Danke.

  73. #73 Florian Freistetter
    30. März 2010

    @matthias: “Ist der versuch schon vorbei ? kann man jetzt heute abend wieder beruhigt schlafen gehen und braucht keine angst mehr vorm weltuntergang zu haben ?”

    Am LHC wird noch jahrelang geforscht. Und – ich habs zwar schon oft gesagt; wiederhole es aber gerne – der LHC ist nicht gefährlich. Wirklich.

  74. #74 Za'ida
    30. März 2010

    Heute war es dann soweit: in Genf kollidierten Protonen mit nie da gewesener Geschwindigkeit und verursachten, aller Befürchtungen zum Trotz, kein weltverschlingendes schwarzes Loch. Glück gehabt!

    Aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr ich jedoch am Nachmittag, dass es am Ende doch noch schlimmer kam. Beim Zusammenprall der Atomkerne entstand ein großes, stabiles weißes Loch, das sich sofort anschickte Unmengen an zuvor verloren gegangenen Tennissocken auszuspucken…

  75. #75 Ulrich
    30. März 2010

    @Bullet:
    Perfekt 😉

  76. #76 Stargazer
    30. März 2010

    Seit ich heute abend NDR Info eingeschaltet hatte, wundert mich der miserable Informationstand der Leute überhaupt nicht mehr. Über diesen allgemein für seriös gehaltenen Sender, der doch wohl eher vom gehobenenen Bildungsbürgertum gehört wird, drang nämlich dieses an mein staunendes Ohr:

    “Im LHC werden Bedingungen simuliert, wie sie beim Urknall herrschten, also bei der Entstehung der Erde.”

    (Wenn man schon keine Ahnung vom Thema hat, ist es doch nicht zuviel verlangt, wenigstens eine Pressemitteilung korrekt zu zitieren, oder???)

  77. #77 H.M.Voynich
    30. März 2010

    @Stargazer:
    RTL2 hat sich diese kleine Verwechslung vor nem halben Jahr auch schon geleistet:
    http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2009/11/lhc-lauft.php#comment69018
    aber bei einem öffentlich-rechtlichen Sender, der sich noch dazu Informationsvermittlung auf die Fahne geschrieben hat, fällt mir dazu nix mehr ein.

  78. #79 Anna S
    31. März 2010

    Die Frage ist sicher superdoof, aber wenn es tatsächlich möglich wäre, ein schwazes Loch zu erzeugen, das die Erde verschlingt: Wie würde das eigentlich ablaufen? Würde ich das schwarze Loch noch auf mich zukommen sehen (und was würde ich da eigentlich sehen?), oder wäre alles viel zu schnell vorbei?

    Womit ich nicht behaupten will, dass es möglich ist. Ich mag bloß absurde Gedankenspiele.

  79. #80 Florian Freistetter
    31. März 2010

    @Anna S: Hu, schwierig Frage. Welchen Eindruck man hätte, wenn man ein SL im Weltraum “betritt” ist schon öfter überlegt worden (ich glaube, Hawking hat darüber in “Eine kurze Geschichte der Zeit” geschrieben). Man würde auf jeden Fall sterben weil man durch die Gravitationskräft zerissen wird (“Spaghettifizierung”: http://www.raumfahrer.net/astronomie/kosmologie/schwarze_loecher_01.shtml). Bei anderen Löchern wird man vorher geröstet: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,351450,00.html

    In Schwarze Löcher: Rätselhafte Phänomene im Weltall soll angeblich auch was über die Eindrücke bei einem Fall ins schwarze Loch stehen (da kommen sicher ein paar nette relativistische Effekte ins Spiel).

    Wenn der LHC ein erdzerstörendes SL erzeugt (was nicht passieren kann), dann wäre das aber wohl anders. Das würde dann ja wahrscheinlich irgendwo im Erdinneren landen und die Erde von innen heraus zerstören. Wir würden dann wohl vom SL selbst nicht viel mitkriegen sondern alle bei Erdbeben und Vulkanausbrüchen draufgehen…

  80. #81 Antapex
    31. März 2010

    Es ist schon passiert, wie diese absolut seriöse und glaubwürdige Nachrichtenseite berichtet:

    http://www.der-postillon.com/2010/03/kritiker-hatten-recht-protonen-crash-im.html

    :)

    lg
    Rüdiger

  81. #82 Bullet
    31. März 2010

    Muha:
    Weitere Versuche dieser Art werden nach dem desaströsen Vorfall wohl auf absehbare Zeit nicht mehr stattfinden.

    *schenkelklopf*

  82. #83 Ronny
    31. März 2010

    Ich habe mich mal gefragt, ob so ein schwarzes Loch im Kern überhaupt ein Problem wäre. Es ist doch ganz winzig (die komplette Erde wäre 2cm groß), hätte aber die Gravitation des Kern. Müsste da dann nicht irgendwann ein stabiler Punkt auftreten ?
    Nämlich dann, wenn die Gravitationkraft der äußeren Bereiche höher ist, als das jetzt weit entfernte schwarze Loch im Zentrum. Die Gesamtgravitation bleibt ja gleich und somit müsste auch die Kugelform der Erde erhalten bleiben.

    Aber selbst wenn ein schwarzes Loch im Zentrum ist, bis das mit seinem Durchmesser von 10e-50 mal Materie trifft vergehen ja schon Jahrmillionen :) Vielleicht fliegt das ja auch durch Protonen ungehindert durch.

  83. #84 Florian H.
    31. März 2010

    Wenn der LHC ein erdzerstörendes SL erzeugt (was nicht passieren kann), dann wäre das aber wohl anders.

    Blöde Frage: Wenn da gestern wirklich eins entstanden wäre, hätte man dies sofort bemerkt oder müßte man, um das festzustellen, auch erst 2 oder 3 Monate auf die ersten Auswertungen warten?

  84. #85 Slammer
    31. März 2010

    @Florian H.:
    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe (irgendwo hier im Blog stand was zum Zeitrahmen, ich finde die Stelle nur nicht wieder), geht es wohl eher in Richtung einiger Mega- bis Gigajahre. Und da das Wachstum im Endstadium (also wenn das SL irgendwann gegen das Pauli-Prinzip ankommt und nicht mehr auf “Zufallsfänge” angewiesen ist) exponentiell sein dürfte, wird wohl bis kurz vor “Feierabend” auch nichts davon mitzubekommen sein.
    Aber woher nehmen wir eigentlich die Gewißheit, daß dafür überhaupt der LHC gebraucht wird? Vielleicht sitzt irgendwo da unten ja auch schon seit Ewigkeiten ein urzeitliches Schwarzes Loch oder ein von der Höhenstrahlung ausgelöstes, von dem wir nichts wissen. Und das erwischt alle paar Millionen Jahre ein unvorsichtiges Elektron, bis es irgendwann groß genug ist, um richtig auf den Putz zu hauen. Das kann heute sein, oder in 5 Mrd. Jahren – ein Negativbeweis wäre nicht möglich.

  85. #86 Adromir
    31. März 2010

    Ich versteh es gerade nicht, aber was hat das Pauliprinzip jetzt nun damit zu tun?

  86. #87 Slammer
    31. März 2010

    @Andromir:
    Die Größe eines bei der Kollision entstandenen SL ist selbst für subatomare Verhältnisse noch winzig.(1) Da
    a) Atome praktisch aus Nichts bestehen (das Verhältnis vom Radius ders Kerns zu dem des ganzen Atoms liegt laut WP für Eisen (Erdkern) bei rund 4 fm zu 140 pm, diese untereinander
    b) spätestens durch das Pauli-Prinzip auf einem Mindestabstand gehalten werden, und
    c) die Gravitation in diesem Größenmaßstab nicht gegen die Kernkräfte und Pauli ankommt,
    bewegt sich das SL praktisch in einer Leere und kann nur die Teilchen “erwischen”, die zufällig direkt in seiner Bahn liegen. Sprich, das Pauli-Prinzip sorgt dafür, daß das SL keine Atome zu sich “heranziehen” kann, auch wenn es die “normale” Abstoßung zwischen den Kernen nicht gäbe.

    (1) Ich bin jetzt zu faul, 7 TeV in eine Masse und diese dann in den entsprechenden Schwarzschildradius umzurechnen. Aber irgendwo (AFAIK sogar hier im Blog) habe ich gelesen, daß im Vergleich selbst Quarks noch riesig wären.

  87. #88 Slammer
    31. März 2010

    Ok, hab jetzt doch mal gerechnet (das ließ mir irgendwie keine Ruhe) und mich hoffentlich nicht verhauen:

    Masse der kollidierenden Bleikerne: je 3,49e-25 kg
    Kollisionsenergie: 7 TeV = 1,12e-6 J
    äquivalente Masse: 1,12e-6 J / c^2 = 1,25e-23 kg
    in Summe: 1,32e-23 kg

    resultierender Schwarzschildradius: 1,32e-23 kg * 1,485e-27 m/kg = 1,96e-50 m

    Wenn man das ins Verhältnis zu 4e-15 m großen Atomkernen setzt, die untereinander jeweils 2,8e-10 m Abstand haben, könnte man die Wahrscheinlichkeit ausrechnen, daß das SL auf seinem Weg zum Erdmittelpunkt auch nur ein Teilchen trifft.

    Falls ich mich verrechnet habe: bitte laut und lange schreien! 😉

  88. #89 Florian Freistetter
    31. März 2010

    Also bis das SL uns aufgefressen hat, ist die Erde schon längst nicht mehr da – da ist vorher die sonne zum roten Riesen geworden.

  89. #90 ...
    31. März 2010

    ich weiss ihr lacht euch jetzt sowieso wieder krumm und schief über mich,oder bezeichnet mich als sockenpuppe oder ähnliches.Aber ich bin halt ein sehr ängstlicher mensch und kann nicht so wirklich realiesieren was da abgeht und deshalb diese schlimme angst .

    zitat : Also bis das SL uns aufgefressen hat, ist die Erde schon längst nicht mehr da – da ist vorher die sonne zum roten Riesen geworden.

    Und deshalb hoffe ich auch vom ganzen herzen das es auch so sein wird,und wirklich nichts schlimmes passiert ,und ich endlich wieder beruhigt schlafen kann .

  90. #91 Adromir
    31. März 2010

    Also ich halte sie nicht für ne Sockenpuppe, sondern nur für jemanden (und das ist ein gut gemeinter Rat), der etwas gegen diese irrationalen Ängste tun sollte, bevor sie eine fulminante Angsstörung entwickeln.

  91. #92 ...
    31. März 2010

    @Adromir danke ! Ich bin wirklich nicht geisteskrank oder so ,ich bin nur besorgt,ich weiss das ihr meine sorgen villeicht nicht versteht, aber ich habe schreckliche angst das da was schief geht ,und ich bin wirklich froh wenn Die zeit des auswertens um ist und ich endlich gewissheit habe ,und nachts wieder beruhigt schlafen kann ,ich hänge so sehr an meiner familie und will nicht das ihnen was schlimmes passiert.

  92. #93 Adromir
    31. März 2010

    Ich glaube nicht das sie geisteskrank ist, aber eine solche irrationale Angst ist auch alles andere Gesund, wenn es schon ihre Lebensumstände beeinträchtigt und sie keiner rationalen Widerlegung mehr zugänglich sind. Dann kann das schon pathologische Züge annehmen.

  93. #94 Bullet
    31. März 2010

    Zum Thema “Größe des schwarzen Loches”: ich hatte das letztens mal vorgerechnet – weiß aber auch nicht mehr wo.
    Aber ich war auch in der Größenordnung “10^-50 m” gelandet. Von daher eindeutige Zustimmung für Slammer.

  94. #95 Arthur Weinberg
    31. März 2010

    “Menschen, deren Ängste zu lange unbeachtet bleiben werden anderen Menschen irgendwann einmal das Fürchten lehren”

    Frage an Euch, die Ihr alles (scheinbar) wisst: Von wem stammt der Ausspruch und wann wurde er das letzte Mal Wirklichkeit?

  95. #96 Florian Freistetter
    1. April 2010

    @Weinberg: Wenn sich schon als Physiker von der ETH ausgeben, dann fälschen sie bitte ihre Mailadresse das nächste Mal ein wenig raffinierter. Die echten enden nämlich auf @phys.ethz.ch und nicht auf @physicdepartment-ethz.ch

  96. #97 H.M.Voynich
    1. April 2010

    @Slammer:
    FAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAALSCH!

    Wir können lediglich sagen, daß es nicht größer als etwa 1e-35m ist. Unterhalb der Plancklänge sind (noch) keine sinnvollen Größenangaben möglich. 😉

  97. #98 Ronny
    1. April 2010

    @…
    Die Wahrscheinlichkeit zu sterben ist
    – im Straßenverkehr 0.x%,
    – im Bett 0.x%
    – in der Arbeit 0.x%
    – durch ein schwarzes Loch zu sterben 0,000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000x%

    Ist das nicht ein bißchen paranoid ? Warum geben sie der letzten Bedrohung eine so hohe Wertung ? Da müssten sie ja auch sonst nur von Panik getrieben durch Leben laufen und auf die Straße gehen muss für sie der sichere Tod sein.

  98. #99 ...
    1. April 2010

    @Ronny ich weiss es selbst nicht so genau woher diese angst kommt, villeicht angst vorm unbekannten? ich kanns mir nicht erklären ,ich denke ja auch da sind so viele schlaue menschen am werkeln ,das die ja nicht so mir nichts dir nichts die erde draufgehen lassen würden ,und wenn das risiko so gross wäre würde es ja wahrscheinlich nicht gemacht werden ,aber ich hab halt angst das es aus versehen doch passieren kann.

  99. #100 Bullet
    1. April 2010

    Julia, bist du das?

  100. #101 Florian H.
    1. April 2010

    @ …

    ich weiss es selbst nicht so genau woher diese angst kommt, villeicht angst vorm unbekannten? ich kanns mir nicht erklären ,ich denke ja auch da sind so viele schlaue menschen am werkeln ,das die ja nicht so mir nichts dir nichts die erde draufgehen lassen würden ,und wenn das risiko so gross wäre würde es ja wahrscheinlich nicht gemacht werden ,aber ich hab halt angst das es aus versehen doch passieren kann.

    Kommt die Angst vielleicht daher, daß so gewisse Leutchen wie Rösler und Co. verbreiten, daß ein schwarzes Loch entstehen könnte? Die dann so tolle Bücher veröffentlichen, in denen sie auf die Gefahren des LHC-Experiments hinweisen? Die sich als die großen Aufklärer darstellen? Aber kommt es Dir dann nicht komisch vor, daß sie ihre Bücher verkaufen und wahrscheinlich auch noch den großen Reibach damit machen? Ich finde das ehrlich gesagt suspekt. Besäße ich die Erkenntnis, daß da etwas ganz ungeheuerliches passieren könnte, würde ich meine Kenntnisse puplik machen. Hätte ich Mega-Angst davor, daß meine Vermutung wahr werden würde, so käme ich nicht auf die Idee diese Vermutung in ein Buch zu schreiben und das dann für teuer Geld zu verkaufen, um meine Kasse damit aufzubessern. Weil falls meine Vermutung einträfe, hätte ich ja nichts mehr von all dem Geld. Ich würde also alles frei ins Netz stellen und die Massen mobilisieren, damit das Experiment gestoppt wird.
    Aber mehr als sich im Fernsehen in Szene zu setzen kam von einem Otto E. Rösler auch nicht. Gut, auf seiner Webseite schreibt er auch noch ab und zu “Weltuntergang!!!11einseinself. Wenn er wirklich selbst von seinen Theorien überzeugt wäre und Todesangst hätte, hätte er vermutlich eher eine Massendemonstration und einen Marsch nach Genf angezettelt.
    Leider Gottes lebt unsere Gesellschaft in Angst bzw. ihr wird gerne Angst gemacht. Das fängt schon bei harmlosen Dingen wie “Gehen Sie zur Krebsvorsorgeuntersuchung oder sie werden elendiglich verrecken” an und führt über “Wir müssen mit Terroranschlägen rechnen” bis hin zu “Wir sind schuld an der Klimaerwärmung, kauft deshalb Energiesparlampen, um sie zu stoppen”. Nun ja, Krebsvorsorgeuntersuchungen sind sinnvoll, ja, es kann auch passieren, daß es mal bei uns einen Terroranschlag geben wird und etwas für die Umwelt zu tun, ist auch nie verkehrt. Nur kann man das den Leuten auch verklickern ohne ihnen gleich eine jössasmäßige Angst einzujagen.
    Ich muß zugeben, daß ich auch nicht ganz ohne Furcht bin. Mir drängt sich der Gedanke “Was ist, wenn diese Leute wirklich Recht haben und tatsächlich ein Schwarzes Loch entsteht?” auch auf. Ich bin leider weder Physiker noch Astronom und kann deshalb die Berechnungen der Leute nicht nachvollziehen bzw. feststellen ob sie stimmen oder ob sie auf bereits widerlegte Thesen aufbauen und deshalb falsch sind. Da muß ich mich auch einfach auf so Leutchen wie die Wissenschaftler am CERN verlassen oder auf Florian Freistetter, der hier versucht anschaulich zu erklären, warum kein schwarzes Loch entstehen wird. Klar, eine Art Restfurcht bleibt da schon, aber andererseits muß man einfach auch nur mal den gesunden Menschenverstand benutzen und hinterfragen, warum die Leute, die den Weltuntergang vorhersagen, so inaktiv sind, wo sie doch scheinbar so eine Todesangst haben… und ob sie sich nicht doch nur ins Rampenlicht rücken wollen um Bekanntheit zu erlangen.

  101. #102 ...
    1. April 2010

    @Florian H
    Na wegen dem herr rössler ist das gar nicht mal so , ich hab einfach angst das da was schief läuft ,ich hab so panische angst das ich nachts nicht mehr schlafen kann ,weil ich angst um meine familie habe .ich habe angst ,das wenn diese mini blackholes erzeugt werden sollten sie eben nicht zerstrahlen und schnell wachsen ,wir hatten ja noch nie schwarze löcher auf der erde ,was ich nicht verstehe ist (und villeicht habe ich deshalb auch so angst ) wie will man was berechnen was man hier noch nie erzeugt hat ,wir haben doch nur diese eine erde ,ich bin kein verrückter crank oder sowas ehrlich nicht und würde ich das alles richtig verstehen würde ich mich villeicht auch über diese maschine freuen !

  102. #103 ...
    1. April 2010

    ach und eins noch ich weiss das sich einige von euch wieder kaputtlachen werden oder mich als sockenpuppe oder sonstwie bezeichnen ,aber ihr wisst gar nicht wie es ist wenn man so schreckliche angst hat das diese euer ganzes leben bestimmt .

  103. #104 Adromir
    1. April 2010

    Es tut mir leid, aber für mich trägt ihr Verhalten eindeutige Symptome einer klassischen Angststörung. Wenn sie etwas dagegen tun möchten, kann ich ihnen ab hier nur noch raten einen Psychologen/Psychater zu konsultieren. Oder das ganze erstmal mit ihrem Hausarzt abzusprechen.

    Aber eine Auseinandersetzung mit dem Thema, wie sie es anscheinend momentan tun, wird ihnen dabei nicht weiter helfen, sondern viel mehr die Situation nur verschlimmern.

  104. #105 Slammer
    1. April 2010

    @ H.M.Voynich:
    Stimmt auch wieder – irgendwas ist immer. 😉 Aber das ist andererseits der Beweis dafür, daß wirklich nichts passieren kann: das entstandene Schwarze Loch rutscht damit sofort durch die Maschen des Raum-Zeit-Kontinuums und verschwindet in einem anderen Universum…

  105. #106 Florian Freistetter
    1. April 2010

    Das man keine Angst vor dem LHC zu haben braucht ist nicht schwer zu verstehen. Ich hab das hier genau beschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/08/der-lhc-ist-nicht-gefahrlich-wirklich.php

    Und zusammengefasst kann man sagen: am LHC passiert nichts wirklich neues! Dort kollidieren Teilchen. Das passiert aber nicht nur dort – das passiert ständig und überall in der Natur ganz von alleine! Ständig stoßen Teilchen der kosmischen Strahlung mit VIEL höheren Energien als die im LHC auf Teilchen der Erdatmosphäre. Wir können das nur nicht direkt beobachten, darum müssen wir diesen natürlichen Vorgang unter Laborbedingungen im LHC nachstellen. Aber in den ganzen 4,5 Milliarden Jahren in denen die Erde existiert haben solche Kollisionen wie im LHC stattgefunden. Ständig. Und offensichtlich ist nichts passiert. Also braucht man auch keine Angst haben, das im LHC was passiert.

  106. #107 Florian H.
    1. April 2010

    Und zusammengefasst kann man sagen: am LHC passiert nichts wirklich neues! Dort kollidieren Teilchen. Das passiert aber nicht nur dort – das passiert ständig und überall in der Natur ganz von alleine! Ständig stoßen Teilchen der kosmischen Strahlung mit VIEL höheren Energien als die im LHC auf Teilchen der Erdatmosphäre.

    Na ja, das Neue ist, daß die Teilchen im Prinzip innerhalb unserer Atmosphäre zusammentreffen. Zwar im einem Vakuum, aber immerhin unserem Erdkern etwas näher als weiter oben. Da stellt sich halt die Frage, ob das auch irgendwo einen Einfluß hat, der noch nicht bekannt ist. Gut, wahrscheinlich wohl nicht, aber das ist so ein Gedanke, den ich auch schon mal irgendwo gelesen bzw. gehört hab…

  107. #108 Florian H.
    1. April 2010

    @Florian H
    Na wegen dem herr rössler ist das gar nicht mal so , ich hab einfach angst das da was schief läuft ,ich hab so panische angst das ich nachts nicht mehr schlafen kann ,weil ich angst um meine familie habe .ich habe angst ,das wenn diese mini blackholes erzeugt werden sollten sie eben nicht zerstrahlen und schnell wachsen ,wir hatten ja noch nie schwarze löcher auf der erde ,was ich nicht verstehe ist (und villeicht habe ich deshalb auch so angst ) wie will man was berechnen was man hier noch nie erzeugt hat ,wir haben doch nur diese eine erde ,ich bin kein verrückter crank oder sowas ehrlich nicht und würde ich das alles richtig verstehen würde ich mich villeicht auch über diese maschine freuen !

    Na ja… also:
    1. Florian Freistetter hat gerade eben wieder seinen Eintrag Der LHC ist nicht gefährlich. Wirklich! verlinkt. Lies ihn einfach mal durch, da ist echt ganz cool beschrieben, was es mit dem ganzen Dingen auf sich hat und warum da wohl nix passieren wird.
    2. Wenn Du schon unbedingt Angst haben willst, dann mach Dir lieber über durchgeknallte Dikatoren Sorgen, die mit Atomwaffen rumhantieren. Nicht, daß ich Dir jetzt da Angst machen will, aber die Wahrscheinlichkeit, daß jemand eine Atombombe über uns abwirft ist vermutlich wesentlich höher als daß wir von einem schwarzen Loch vervespert werden. Und selbst darüber würde ich mir keine allzu großen Gedanken machen.
    3. Diese Berechnungen beruhen zum Teil wohl auch auf Wahrscheinlichkeiten bzw. Annahmen. Auf gut Deutsch: Ein Mini Black Hole kann nur entstehen wenn gewisse Annahmen wahr sein sollten, was wohl aber noch nicht bewiesen ist (wie gesagt, lies einfach mal den verlinkten Artikel durch, da steht mehr drüber drin).
    4. Logisch gedacht: Die zig Wissenschaftler, die da rumhantieren, wollen auch leben. Du glaubst doch nicht im Ernst, daß die einfach das Knöpchen drücken nach dem Motto “Hoffen wir doch einfach mal, daß nix passiert wird”? Da sind zig schlaue Leutchen, wenn etwas unsauber erscheinen sollte, dann würden sie das Risiko wohl auch nicht eingehen. Und wenn diesem Rössler tatsächlich was aufgefallen sein sollte, was die anderen tausend Wissenschaftler übersehen hätten, dann hätten sie das Knöpfle wohl auch nicht gedrückt. Stattdessen wurden seine Berechnungen widerlegt. Also man hat sich damit befasst und nicht einfach ignoriert. Also wenn das mal nicht ein gutes Zeichen ist…?

  108. #109 ...
    1. April 2010

    danke für eure tollen kommentare :) ich hätte da nochmal so ne frage an euch die mag vileicht blöd klingen ? hat keiner on euch auch nur das geringste fünkchen angst das da was schief läuft ? würde mich nur mal so intressieren ,ich weiss das is ne doofe frage .

  109. #110 Slammer
    2. April 2010

    Kurze Antwort: Nö. Ich bin da pragmatisch: es gibt eine ellenlange Liste von Dingen, die mir mit einer um Zehnerpotenzen höheren Wahrscheinlichkeit das Licht ausknipsen werden als ausgerechnet der LHC – beim Brötchenholen von einem Meteoriten getroffen zu werden, gehört da z.B. auch mit rein. Wenn ich mich da vor allem fürchten wollte, käme ich zu nichts anderem mehr. Und da ich mein Leben nicht zitternd verbringen, sondern genießen will, beschränkt sich meine Vorsicht auf die ersten drei, vier (wozu unter anderem der Fahrstil der hiesigen “Eingeborenen” gehört) Punkte der Liste.

    BTW – Ich verstehe von Psychologie soviel wie ein Schwein vom Stabhochsprung, aber kann es sein, daß die “LHC-Angst” auch deswegen irgendwie “persönlicher” empfunden wird, weil da zur Abwechslung mal konkrete Menschen dahinterstehen anstelle einer anonymen Natur? Über den Vakuumzerfall, Yellowstone oder den Asteroiden, der uns morgen auf den Kopf fallen könnte, macht sich doch auch niemand Gedanken – ganz zu schweigen von der Schwerkraft, die dafür sorgen könnte, daß demnächst ein A380 auf mein Dach plumpst oder ich mir beim Stolpern das Genick breche…

    Aber ich will nicht lästern – daß sich Ängste (auch wenn sie für Außenstehende widersinnig oder gar lächerlich erscheinen mögen) durchaus zum Lebensmittelpunkt entwickeln können, habe ich im Bekanntenkreis erleben “dürfen”. Sich über das Thema seiner Angst ausführlich und sachlich zu informieren, ist wirklich hilfreich und auf jeden Fall ein Anfang. Aber oft ist es ratsam (bzw. auch notwendig), professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen – auch wenn das hierzulande leider oft noch ein Tabu- oder Schamthema ist.

  110. #111 Christian A.
    2. April 2010

    @Drei Punkte: Ich schliesse mich Slammer an. Ich habe nicht einen Funken Angst, dass am LHC etwas passiert, dass uns auch nur im geringsten bedrohen würde. Das LHC ist sicher. Ich vertraue den Leuten die dort arbeiten und die es geplant haben voll und ganz.

  111. #112 ...
    2. April 2010

    Also heisst dass,das ich meine leben genauso wie vorher ,ohne jegliche angst weiter leben kann ? und dass,das selbe risiko besteht das die welt untergeht ob der lhc läuft oder nicht ? wisst ihr was eigentlich meine grösste angst ist das wir uns alle in sicherheit wägen ,und dann doch was passiert was unvorhersehbares ,ich würde nie sagen das die leute dort alle nicht an ihrem leben hängen im gegenteil das sind alles genauso normale menschen wie wir mit kindern und familien ,nur ich hab angst das es villeicht aus versehen passiert, oder ist das auch ausgeschlossen ?

  112. #113 Gluecypher
    2. April 2010

    @….

    Wie gesagt, die Damen und Herren beim CERN leben auch sehr gerne und möchten das auch weiterhin tun. Und die Chance, dass mich morgen ein Auto überfährt ist um Umpfzig Größenordnungen höher, als dass mich ein Mini-Black-Hole auffrisst, egal ob hier auf der Erde oder von Auswärts kommend.

  113. #114 ...
    2. April 2010

    Ich weiss nicht ob das stimmt, aber ich meine mal gehört zu haben das wenn es keine hawkingstrahlung gebe ,es dann eigentlich auch keine schwazen löcher geben könnte ,weil das wohl irgendwie auf denselben vorraussagungen beruht oder so ! könnte mir villeicht jemand von euch das näher erklaren ? wäre nett ,weil wie gesagt ich kaum was davon verstehe ,und die ganze sache mir ziemlich angst einjagt und ich meine ängste abbauen möchte weil so mit der ganzen angst mein ganzes leben kein spass mehr macht ehrlich !

  114. #115 Florian Freistetter
    2. April 2010

    @… Hast du denn jetzt schon mal den Artikel gelesen, denn ich schon x-Mal verlinkt habe? Da hab ich genau das erklärt.

    Ansonsten kommts mir langsam so vor, als würdest du uns hier nur verarschen…

    “,und die ganze sache mir ziemlich angst einjagt und ich meine ängste abbauen möchte weil so mit der ganzen angst mein ganzes leben kein spass mehr macht ehrlich ! “

    Wenn das tatsächlich so ist, dann kann dir hier keiner helfen. Egal was man dir hier sagt, du wirst weiter Angst haben und dich vermutlich von jedem Pups, den ein LHC-Freak im Internet ablässt erneut ängstigen lassen. Wenn das, was du schreibst tatsächlich so ist, dann kann ich dir nur ernsthaft raten, deinen Hausarzt zu besuchen. Der ist der einzige, der dir hier weiterhelfen kann.

  115. #116 ...
    2. April 2010

    okay ich hab das jetzt gefunden ,habe das wahrscheinlich auch in dem link den du gepostet hast gelesen ,habs wohl nur wieder vergessen bei den ganzen sachen die ich die ganzen tage durchstudiert habe ,und nein ich will hier wirklich niemanden von euch verarschen wirklich nicht ,ich möchte nur meine ängste abbauen ehrlich .

    Aber was ist, wenn es die Hawking-Strahlung nicht gibt? Richtig – die Hawking-Strahlung schwarzer Löcher wurde bis jetzt noch nicht direkt nachgewiesen. Wir kennen bis jetzt nur sehr, sehr große schwarze Löcher (millionen- oder milliardenmal schwerer als unsere Sonne) und der Masseverlust durch Hawking-Strahlung ist hier viel zu gering, als das wir ihn beobachten können. Aber Stephen Hawking hat die Strahlungseigenschaften der schwarzen Löcher direkt aus der Relativitätstheorie bzw. der Quantentheorie abgeleitet. Beides sind Theorien, die in den letzten fast hundert Jahren in unzähligen Versuchungen bestätigt wurden und deren Vorhersagen bis jetzt alle eingetroffen sind. Es ist ein wenig inkonsequent, diese Theorien einerseits zu verwenden, um die Erzeugung schwarzer Löcher am LHC zu postulieren um dann die gleichen Theorien abzulehnen und zu behaupten, die Hawking-Strahlung würde nicht existieren.

  116. #117 Peter
    2. April 2010

    @…
    Ein alter “ahnungsloser” Bekannter 😉

    Gruß an die Hünkel
    Peter

  117. #118 ...
    3. April 2010

    Ich weiss das es euch mein kommentar sicher wieder nerven wird ,aber ich hab noch mal ne frage an euch .Ist es wirklich so paranoid und sinnlos sich über das lhc so grosse sorgen zu machen ,das ist jetzt ernst gemeint meint ihr ich bin psychisch gestört ,oder nur so verängstigt weil ich nicht grad der hellste in sachen physik bin ? seid ruhig ehrlich .

  118. #119 Bullet
    3. April 2010

    Julia, bist du das?

  119. #120 ...
    3. April 2010

    @Bullet ich weiss nicht was das immer soll erst werde ich sockenpuppe genannt ,dann wird mir unterstellt meine angst wäre nicht echt ,ich möchte mal gerne wissen was ihr tun würdet wenn ihr solche panische angst wie ich hättet ,ich mein das ernst ich hab doch hier nur eine frage gestellt ,was ist daran jetzt so verwerflich ?

  120. #121 Florian Freistetter
    3. April 2010

    @… Du hast nicht “nur eine Frage” gestellt – sondern immer und immer wieder die gleiche; völlig unabhängig von den Antworten die du bekommen hast. Und was ich tun würde wenn ich so eine irrationale und nicht wegzukriegende Angst hätte? Ich würde zu meinem Arzt gehen und nicht im Internet rumsurfen…

  121. #122 rolak
    3. April 2010

    Hi …, da Du es wissen möchtest: Wenn ich panische Angst hätte vor etwas, was ich nicht verstehe, würde ich mich professionell beraten lassen. Von jemand, der sich mit panischen Ängsten auskennt oder halt von jemand, der sich mit dem von mir Unverstandenen auskennt. Das war ein einschließendes ‘oder’.

  122. #123 ...
    3. April 2010

    Von jemand, der sich mit panischen Ängsten auskennt oder halt von jemand, der sich mit dem von mir Unverstandenen auskennt. Das war ein einschließendes ‘oder’.

    ja und genau deshalb frage ich ja auch euch weil ich denke das ihr euch damit auskennt, mit dem von mir unverstandenen .Ich kann es auch verstehen wenn ihr ganz einfach kein bock habt mir zu antworten ehrlich.Ich dachte es wäre erst mal ein schritt in die richtige richtung mich in einem blog,wo sich leute mit der materie auskennen zu informieren bevor man zum endgültigen entschluss gelangt zum arzt zu gehen ,weil ich will ja wirklich was gegen meine ängst tun ,nur kapier ich das alles nicht so schnell sorry .

  123. #124 Florian Freistetter
    3. April 2010

    @… Fragen ist ja ok. Aber lies dir mal durch, wie das gelaufen ist. Du fragst “Ist der LHC gefährlich? Ich hab so panische Angst!!!”. Man antwortet dir, ausführlich konkret. Du sagst “Danke – aber ist denn der LHC jetzt gefährlich? Ich hab so panische Angst!!” Man antwortet dir nochmal – und du sagst “Vielen Dank – aber wie siehts denn bei euch aus? Glaubt ihr denn, dass der LHC wirklich nicht gefährlich ist? Ich hab so panische Angst!!!” Usw…

    Daraus schließe ich, dass du uns entweder verarscht oder das es sowieso egal ist, was wir dir antworten weil du ja eh immer noch die gleiche Angst hast. Dann kann dir aber keiner von uns helfen – dann muss jemand anderes ran.

  124. #125 Adromir
    3. April 2010

    Ich denke, zu Florians letzten Post gibt es kaum etwas hinzuzufügen.

  125. #126 ...
    3. April 2010

    @Florian ja gut ich sehe das ja auch ein ,ich will auch wirklich versuchen einen vernünftigen dialog zu führen ehrlich ,und wenn es den eindruck hat das ich euch verarschen will ,dann entschuldige ich mich in aller form dafür das war so nicht beabsichtigt ,nur ist es manchmal nicht ganz leicht wenn man wie ihr ja sagt von solch irrationaler angst beherscht wird ,ich kann euch versichern dass,das nicht schön ist ,und ich bin ja auch bereit dagegen anzukämpfen ,weil es wirklich ob ihr mir das nun glaubt oder nicht mein komplettes leben regiert ,und ich endlich wieder ganz normal wie vorher weiter leben will, das ich solche angst habe ist auch nicht diesen herrn rössler zu verdanken ,so schlau war ich nun selber um zu erkennen das es ihm um was anderes als den erhalt unseres planeten geht :) ich habe nur angst das die berechnungen zu miniblack holes falsch sind und sie villeicht viel schneller wachsen, und villeicht in ein paar wochen oder monaten alles zu spät ist , das ist es was mir angst einjagt,das wir uns villeicht alle sicher fühlen und dann doch was passiert .

  126. #127 Adromir
    3. April 2010

    @…: Wie Florian schon sagte, es geht schon seid einiger Zeit jetzt so

    “Kann was passieren, ich hab so panische Angst”
    “Nein, weil..”
    “Kann was passieren, ich hab so panische Angst”
    “Nein, weil..”
    “Kann was passieren, ich hab so panische Angst”
    “Nein, weil..”
    […]

    Wir können das bis zum Sankt Nimmerleinstag spielen, oder sie können einsehen, daß sie eine Form von Hilfe brauchen, die wir ihnen hier nicht geben können.
    Sie sind in ihrer Angst nicht mehr argumentativ erreichbar, ich denke, sie merken langsam selber, daß die Angst nicht rational ist und sie beherrscht mittlerweile dermaßen ihren Alltag, daß ihre Lebensqualität darunter leidet.

    Wenn ihre Familie ihnen so viel bedeutet, dann lassen sie bitte nicht zu, daß sie sich durch ihre panische Angst nicht gefangen nehmen lassen, so daß ihre Partnerschaft womöglich darunter leidet.

    Ergreifen sie jetzt noch die Chance, was dagegen zu tun, bevor diese Angst endgültig ihr Leben bestimmt.

    Gehen sie zu ihrem Hausarzt und Schildern sie ihm ihr Problem so deutlich, wie sie es uns geschildert haben. Und dann schauen sie mit ihm zusammen, was sie dagegen machen können.

    Aber durch das surfen im Internet werden sie das Problem nicht in den Griff bekommen. Vorallendinge, wenn sie gezielt nach Informationen suchen, durch die sie ihre Angst bestätigen wollen.

  127. #128 ...
    4. April 2010

    Kann mir villeicht jemand von euch ein gutes buch zum thema vorschlagen,ich habe mir nämlich vorgenommen ,das ich mich jetzt ein wenig mit der materie befassen möchte . Mittlerweile habe ich glaub ich auch eingesehen das ich vor lauter panik etwas überreagiert habe ,meine angst ist danke euren vielen guten erklärungen auch schon nicht mehr ganz so gross, aber noch nicht ganz weg ,was ja auch nicht von einen auf den anderen tag geht. Ich hab mich auch hier auf den scienceblogs schon ein wenig nach artikeln über den lhc umgeschaut ,da waren auch ein paar gute sachen bei .oder kennt ihr villeicht ein paar gut internetforen oder seiten wo man sich informieren kann ? Danke nochmal für eure geduld :)

  128. #129 Peter
    4. April 2010

    @…
    Die Nummer ziehst Du nicht nur auf den ScienceBlogs mit mehreren Sockenpuppen ab, sondern auch in weiteren Webforen. Troll Dich!

    Grüßle
    Peter

  129. #130 rolak
    4. April 2010

    …: abgesehen von allem Anderen bezog sich das ‘einschließend’ auf die therapeutische Seite, da Dir die hier in diversen Artikeln dieses Subblogs verteilten Fachinformationen trotz ihrer recht allgemeinverständlichen Aufarbeitung offensichtlich nicht weiterhelfen. Falls Du echt sein soltest: Werde die Angst los und lerne langsam.

  130. #131 ...
    4. April 2010

    @rolak ja ich bin echt ,ich bin einfach nur ein mensch der angst hat ,ich kann doch auch nix dafür ,deswegen will ich mir ja auch helfen lassen.

  131. #132 ...
    4. April 2010

    @rolak ja ich bin echt ,ich bin einfach nur ein mensch der angst hat ,ich kann doch auch nix dafür ,deswegen will ich mir ja auch helfen lassen.

  132. #133 Aragorn
    4. April 2010

    Wie ich gehört habe, gibt es jetzt für alle LHC-Angsthasen die Lösung ihrer Probleme. Einfach 100 Euro an das CERN spenden, und es kann nix mehr schlimmes passieren. Nur mit deinem Geld, liebe Julia und denke auch dran deine Sockenpuppen zu beteiligen, kann ein sicherer Betrieb gewährleistet werden.

    Wenn ihr nicht zu zahlen bereit sein solltet, dann beschwert euch nachher auch nicht wenn die Erde weg ist. Ihr seid dann schuld. Wenn ihr zu geizig, dann Erde weg. Gell.

  133. #134 Peter
    4. April 2010

    “ja ich bin echt ,ich bin einfach nur ein mensch der angst hat ,ich kann doch auch nix dafür”

    *Gähn*

    Ja, eine echte Seuche! julia, Cherry, .H., bubuli, rytt, Herr und Frau Ahnungslos etc.

    Grüßle
    Peter

  134. #135 ...
    4. April 2010

    Das war ja klar dass ,das jetzt wieder kommen musste, da frage ich euch nur ob ihr villeicht ein gutes buch zum thema wisst ,und ihr beschimpft mich schon wieder , verdammt ich kann auch nichts dafür, wenn ich angst habe und euch um rat bete.

  135. #136 ...
    4. April 2010

    Und noch was ,findet ihr das so zum lachen wenn ein mensch angst hat ? ich kann das nicht verstehen. oder findet ihr generell meine ängste lachhaft ? warum nur seid ihr so beleidigend ?

  136. #137 Aragorn
    4. April 2010

    Du mußt zahlen, zahlen, Money, Cash, Knete, hurra.
    Willst meine Konto-Nummer wissen? Ich leite dein Moos dann weiter an CERN und alles wird gut. Ganz ehrlich. Ganz lieb guck :)

  137. #138 Florian Freistetter
    4. April 2010

    @… Warum man bei deinen Anfragen mißtrauisch werden kann, hab ich ja weiter oben schon beschrieben.

    Wenn du Bücher lesen willst, besorg dir “Der Stoff aus dem der Kosmos ist” von Brian Greene.

  138. #139 ...
    4. April 2010

    @Florian ja das kann ich ja selbst auch verstehen wie ich schon sagte,aber ich verstehe es nicht das sich alle über meine ängste lustig machen müssen ehrlich nicht.Meine letzte frage war doch nur ob jemand von euch ein gutes buch übers thema kennt ,was war daran jetzt so falsch ?

  139. #140 Peter
    4. April 2010

    @…

    Es wird langweilig! Such Dir ein neues Thema, Troll!

  140. #141 Christian A.
    4. April 2010

    Geh zum Arzt.

  141. #142 Adromir
    5. April 2010

    Wenn du wirklich ein Buch suchts, mit dem du dich entsprechend Informieren wollen, dann empfehle ich den Demtröder Experimentalphysik 1-4.

  142. #143 ...
    6. April 2010

    ich hab mir in den letzten 2 tagen noch mal alles durch den kopf gehen lassen , und denke jetzt irgendwie selber ,das meine angst villeicht zu übertrieben ist (war ) , denn erstens denke ich die menschen dort wollen sicherlich auch alle gerne weiter leben und nicht so mir nix dir nix die welt verschwinden lassen,und wenn das ganze wirklich so mit risiken verbunden wäre würde es wahrscheinlich nicht gemacht werden.

  143. #144 Aragorn
    6. April 2010

    Schwarze Mini-Blackholes sind winzig und werden Millionenfach produziert. Bist du dir auch ganz sicher das keines unter deiner Bettdecke lauert? Es gibt jetzt die Lösung für alle Angsthasen, frei nach Otto Rössler: Superfluidizität.
    Also solltest du ab sofort nur noch da wo es ganz kalt ist, z.B. in der Gefriertruhe, übernachten. Viel Glück.

  144. #145 ...
    6. April 2010

    @Aragorn siehst du genau das ist auch der grund warum laien angst bekommen , weil man sie entweder verarscht oder erst gar nicht reagiert .Das gillt natürlich nicht für alle hier .

  145. #146 Florian Freistetter
    6. April 2010

    @… “siehst du genau das ist auch der grund warum laien angst bekommen , weil man sie entweder verarscht oder erst gar nicht reagiert”

    Jetzt mach aber mal halblang. Dir wurde von vielen Leuten sofort und mehrmals genantwortet! Erst als die Sache mit “Ich hab so panische Angst!!!” immer und immer wieder kam, egal was man dir gesagt hatte, haben manche – verständlicherweise – keine Lust mehr gehabt und einen Fake vermutet.

  146. #147 Bullet
    6. April 2010

    WAS? FAKEVERMUTUNGEN?
    Florian, ich verbitte mir sowas!

  147. #148 ...
    6. April 2010

    @Florian Jetzt mach aber mal halblang. Dir wurde von vielen Leuten sofort und mehrmals genantwortet! Erst als die Sache mit “Ich hab so panische Angst!!!” immer und immer wieder kam, egal was man dir gesagt hatte, haben manche – verständlicherweise – keine Lust mehr gehabt und einen Fake vermutet.

    Ja ich habe ja auch gesagt dass,das nicht für alle hier gillt ,ich bin ja auch dankbar das mir soviele geantwortet haben ,nur ich versteh es nicht wieso ,selbst wenn sich meine fragen nicht auf angst oder sonstwas beziehen einige sich so dermasen über sorgen anderer lustig machen.

  148. #149 Florian Freistetter
    6. April 2010

    @Alle: Können wir das jetzt beenden? Der ängstliche Mensch mit den drei Punkten hat keine Angst mehr und wenn doch, dann kann ihm hier keiner helfen. Ob wir verarscht werden oder nicht lässt sich nicht feststellen also seien wir nett und gehen von Ernsthaftigkeit aus. Weitere Kommentare/Diskussionen o.ä. sind eigentlich nicht mehr nötig, oder?

  149. #150 Adromir
    6. April 2010

    @…: Das hat damit zu tun, daß bei deinem Verhalten einige Punkte vorhanden waren, die oft von Leuten verwendet wurden, deren eigentliches Ziel letztendlich in der Provokation lag. Die sich gar nicht informieren und diskutieren wollten, sondern einfach nur die anderen Kommentatoren “verarschen”. Das macht man ein paar mal mit und irgendwann geht bei einem sofort die Rote Lampe an, wenn man bei einem Kommentator gewisse verhaltensweisen auftauchen.

    In deinem Falle hatte es wohl leider mal den/die falsche erwischt, aber du musst da etwas nachsichtig sein, wenn man zig mal Menschen, die mit Worten wie “Ich habe angst, ich will mich nur informieren” mit Engelsgeduld versucht hat, ein Thema zu erklären und am Ende wollte derjenige nur Unruhe stiften, daß es der zigundeinste es leider schwer hat

  150. #151 Bullet
    6. April 2010

    Siehste, Dreipunkt. Und einige hier verstehen es nicht, daß Leute mit Sorgen da, wo andere Leute mit Sachverstand Antwort geben kann, Fragen stellen, aber nicht erkennen lassen, daß sie die Antworten überhaupt zur Kenntnis nehmen. Und irgendwann merkt man eben, daß man es wieder einmal mit Julia zu tun hat.

  151. #152 Adromir
    6. April 2010

    @Florian: Sicher, ich denke, das Thema ist jetzt auch durch

  152. #153 Bullet
    6. April 2010

    Siehste, Dreipunkt. Und einige hier verstehen es nicht, daß Leute mit Sorgen da, wo andere Leute mit Sachverstand Antwort geben können, Fragen stellen, aber nicht erkennen lassen, daß sie die Antworten überhaupt zur Kenntnis nehmen. Und irgendwann merkt man eben, daß man es wieder einmal mit Julia zu tun hat.
    (Wetten, daß ich zu spät auf “Abbrechen” geklickt hab und daß das ein Doppelpost wird?)

  153. #154 Bullet
    6. April 2010

    Okeh, okeh.
    *klappehalt*

  154. #155 Aragorn
    6. April 2010

    Hallo Leute,
    ich habe Angst weil meine Oma sagt der LHC frißt die Erde auf. Helft mir!!!!!!!!!!!

  155. #156 Bullet
    6. April 2010

    Iih. Ausrufezeichen.

  156. #157 Peter
    6. April 2010

    “Ob wir verarscht werden oder nicht lässt sich nicht feststellen”
    Als Astronom ist Dir ein Blinkkomparator bekannt, oder? Mußt Du nur anwenden!

    Grüßle
    Peter

  157. #158 Florian Freistetter
    6. April 2010

    @Peter: Ich hab drum gebeten, das Thema endlich zu beenden. Können wir das machen? Und danke, ich weiß, wie ich herausfinden kann, ob jemand eine Sockenpuppe ist oder nicht. Wenn es hier eindeutige Ergebnisse gäbe, hätte ich das gesagt.

  158. #159 mac
    12. April 2010

    Hallo,

    @ Ronny,
    Beitrag vom 31.3.10 14:35

    @Stamer,
    Beitrag vom 31.3.10 19:10
    Ihr habt zwar beide (Ronny nur rein formeltechnisch) recht, aber wenn Eure Rahmenbedingungen zutreffen (was immer noch dem Mainstream entspräche) dann kann der LHC keine MBH’s produzieren. Punkt!

    Damit die mit solch ‚niedrigen‘ Energien wie im LHC möglich, überhaupt entstehen, braucht man ein Gravitationsgesetz, bei dem im Mikrokosmos die Gravitation mit mindestens r^-3 abnimmt. Davon ist zwar immer noch nicht alles ausgeschlossen, aber bisher eben auch nicht nachgewiesen, sondern immer noch pure Spekulation (wenn auch elegante Spekulation)

    Etwas genauer findet man das auch bei Giddings und Mangano http://arxiv.org/abs/0806.3381 und nochmal weit aus komprimierter im Paper von Koch Bleicher Stöcker http://arxiv.org/abs/0807.3349v2 konzentriert auf die Situation am LHC.

    ein zwei Fragen die hier vielleicht noch etwas offen geblieben waren, will ich dagegen versuchen so anschaulich wie mir möglich zu beantworten.

    Wie kommt man auf die Anzahl von 20 bis 25 Kollisionen pro Bunch-Paar?
    Alle technischen Angaben zum LHC, die ich hier verwende, sind aus: https://edms.cern.ch/file/445830/5/Vol_1_Chapter_2.pdf und die sonstigen physikalischen Daten findet man z.B. in den entsprechenden Wikipedia-Artikeln.

    Da Atome und Atomkerne ziemlich klein sind und die meisten Menschen mit der Vorstellung solch kleiner Abmessungen rein gefühlsmäßig größere Schwierigkeiten haben, als mit größeren, sprich handfesteren Maßen, will ich zunächst den Maßstab vergrößern. Alle Längenmaße sind mit 23.000.000.000.000 zu multiplizieren. Damit werden Protonen so klein wie ein Tischtennisball (ich rechne mit 4 cm Durchmesser)

    In den Kreuzungspunkten, da wo die beiden gegenläufigen Strahlenbündel (Bunches) im LHC sich durchdringen, haben sie dann einen (maßstäblichen) Durchmesser von 384.100 km, verteilt auf eine Länge von hier, bis gut über die Saturnbahn hinaus. (Es tut mir leid, daß es jetzt in der anderen Richtung auch wieder etwas unhandlich groß wird.) Also ein ziemlich langgestreckter Zylinder, dessen Durchmesser gerade von der Erde zum Mond reichen würde und in dem sich 1,15E11 = 115.000.000.000 Protonen, in Form von Tischtennisbällen befinden.

    Wir stellen uns jetzt folgendes vor: All diese Tischtennisbälle durchlöchern nun ein großes, rundes Blatt Seidenpapier, das zwischen uns und dem Mond aufgespannt ist, groß genug, daß alle Tischtennisbälle nicht außen dran vorbei können, aber nicht größer. Anschließend rechnen wir aus, wie groß die Fläche aller Löcher und wie groß die Gesamtfläche des Bogens aus Seidenpapier ist.
    Die Fläche, die ein Tischtennisball als Loch im Seidenpapier hinterläßt, ist (0,02m)*(0,02m)*Pi = 0,001257 Quadratmeter groß. Nehmen wir an, daß kein Tischtennisball das schon vorhandene Loch eines Vorgängers trifft, dann bleibt eine Gesamtlochfläche von 1,15E11 * 0,001257 m*m = 1,45E8 m*m zurück. Die Gesamtfläche des Seidenpapiers hatte ja einen Durchmesser von 384.100.000 m und damit eine Fläche von 1,159E17 m*m. Das bedeutet, daß nun das Verhältnis Lochfläche/Gesamtfläche = 1,25E-9 beträgt, also rund 1 Milliardstel des Bogens aus Löchern besteht.

    Die ‚Aufgabe‘ der Tischtennisbälle im zweiten, gegenläufigen Bunch ist es nun, wenigstens einige der schon vorhandenen Löcher zu treffen, während sie das Blatt von der anderen Seite durchdringen. Für jeden einzelnen von ihnen liegt die Chance das zu schaffen, bei eben dem Verhältnis Lochfläche/Gesamtfläche. Für diese Rechnung macht es keinen Unterschied, ob sie nun alle gemeinsam durch dieses Blatt hindurch fliegen, oder Einer nach dem Anderen. Die Trefferwahrscheinlichkeit liegt somit bei 1,15E11 Protonen * 1,25E-9 = 1,43E2 = 143 Treffern pro Bunch-Paar.

    Man sieht hier, daß das von mir errechnete Ergebnis um rund einen Faktor 6 bis 7 größer ist, als die tatsächlich erwartete Trefferrate von 20 bis 25 Kollisionen pro Bunch-Paar. Wie kommt das? Nun, ich habe nichts anderes gemacht, als es die Physiker machen, wenn sie an dieser oder jener Stelle nicht ganz genau wissen, was da passieren wird, oder wie es denn nun genau aussieht. Ich habe (hier nur meistens), wo ich es nicht genauer weiß, einen (für die gewünschten Treffer) ‚günstigen‘ Fall angenommen.

    Erstens müssen die Kollisionen wirklich frontal treffen und nicht nur streifen. Hier weiß ich nicht, wieviel man vom Durchmesser des ‚Tischtennisballs‘ abziehen muß, bis man von einer frontalen Kollision sprechen kann.

    Zweitens, sind die ‚Tischtennisbälle‘ nicht exakt parallel unterwegs, so daß sie sich nur dann treffen, wenn sie sich zum gleichen Zeitpunkt im selben Streckenabschnitt befinden. Die Größe und damit die Fehlertoleranz dieser Treffer hängt sehr von den geometrischen Bedingungen beim Kreuzen ab, die ich nicht so genau kenne und für dieses Beispiel auch nicht raussuchen wollte.

    Drittens, die Verteilung der Tischtennisbälle ist nicht gleich über die ganze Zylinderfläche. Im Außenbereich gibt es viel weniger, als in der Mitte und das wiederum erhöht die Chance auf einen Treffer in der Mitte und verringert die Chance auf Treffer weiter außen.

    Viertens, der Kreuzungsort muß von beiden Strahlen möglichst genau getroffen werden. Andernfallls geht nur ein Teil der Bälle, oder sogar gar keiner durch die selbe aufgespannte Fläche, so wie man zwei Stricknadeln miteinander kreuzen kann, ohne daß sie sich dabei irgendwo gegenseitig durchdringen.

    Und… Und… und.

    Was hier schon mehrfach geschrieben wurde und ich damit nur nochmal anders anschaulich machen will: Es wird sicher eine Reihe von unbekannten, neuen Beobachtungen geben. Was das genau sein wird, kann man zwar spekulieren, aber nicht wissen. Das bedeutet aber nicht, daß man jede beliebige Freiheit bei solchen Spekulationen hat. Die Freiheiten die man hat, dürfen mit ihren Konsequenz nirgendwo im Widerspruch stehen zu dem was man bisher schon beobachten kann.

    Konkreter auf die hypothetischen Micro-Black-Holes (MBH’s) bezogen: Wenn sie bei solchen Kollisionen entstehen, dann entstehen sie auch in der Natur. Wenn man auch nur eine einzige Sonne und Erde hat, dann können diese MBH’s ganz bestimmte Eigenschaften garantiert nicht mehr haben (z.B. elektrische Ladung und eine so hohe Freßrate, daß sie die Erde schneller als in 4.5 Milliarden Jahren fressen und die ältesten Sterne schneller, als in 13 Milliarden Jahren).

    Wenn man darüber hinaus auch nur einen einzigen Neutronenstern und einen einzigen weißen Zwerg hat, der älter ist als wenige Millionen Jahre, respektive wenige Milliarden Jahre, dann beweist dieser eine Neutronenstern, oder dieser eine weiße Zwerg, daß die MBH’s eine Reihe weiterer, ganz bestimmter Eigenschaften auch nicht haben können bzw. ganz bestimmte andere Eigenschaften haben müssen, die alle mit der Freßgeschwindigkeit zu tun haben. Alle Eigenschaften zusammen, lassen keine, wie auch immer geartete Lücke mehr für ein schnelles ‚Sterben‘ der Erde durch (immer noch völlig hypothetische) MBH‘s. Das ist eine der Kernaussagen des Sicherheitsberichtes zum LHC.

    Ich hatte genau diese Kernaussage, ganz im Anfang der LHC-Debatte, zu meiner eigenen Beruhigung, fast frei von physikalischem Spezialwissen dazu, nachgerechnet. Das ist im Grunde genommen garnicht so kompliziert, eigentlich sogar fast narrensicher (physikalische Grundkenntnisse voraus gesetzt), weil man überall da, wo man sich nicht genau auskennt, immer die schlechtest denkbare Annahme macht, die noch nicht im Widerspruch zu bekanntem Wissen steht und damit rechnet. Es ist zwar wahr, daß man damit falsch liegen kann, aber nirgendwo so, daß es bei richtigerer Anwendung gefährlicher würde. Später habe ich diese Rechnung z.B. hier: http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=40526&postcount=768 auch nachprüfbar aufgeschrieben.

    Mit einer Ausnahme setzen sich alle mir bekannten öffentlichen Angriffe auf diese CERN-Rechnungen nicht mit der Kernaussage auseinander. Im Gegenteil, sie ignorieren diese und kritisieren die angeblich fehlende Auseinandersetzung mit einer Unzahl von Detailfragen. Jede dieser Detailfragen ist aber komplett erfaßt durch die Art der Berechnung, bei der eben immer der denkbar schlechteste Fall angenommen wird und zwar immer dort, wo es bisher noch keine meßbaren Grundlagen für eine weniger pessimistische Annahme gibt.

    Die genannte Ausnahme ist eine Behauptung von Herrn Rössler, der Neutronensternen eine Eigenschaft zuschreibt, die verhindert daß sie von MBH’s gefressen werden. Diese Eigenschaft ist aber eine, speziell für diesen Fall konstruierte Aussage, um das so offensichtlich anders nicht angreifbare astronomische Argument trotzdem auszuhebeln.

    Er liefert dazu allerdings keinerlei Begründung, die ja z.B. auch beinhalten müßte, wie ein Neutronenstern mit solchen Eigenschaften überhaupt länger als wenige Millisekunden existieren kann und auch keine Begründung, wieso sich ein MBH von einer solchen Eigenschaft irritieren lassen könnte. Diese Begründung lieferte er auch dann nicht, als Frau Schröter diese Argumentation vor dem Verfassungsgericht dringend gebraucht hätte und er die einmalige Chance einer sehr breiten Öffentlichkeit gehabt hätte.

    Aus meiner Sicht hat dieses Vorgehen mit Physik nicht mehr viel zu tun. Es wurde aber auch schon in dieser Arbeit: http://arxiv.org/abs/0807.3349v1 ganz treffend charakterisiert: “We show that even if the current theories are wrong, there is no danger as long as the ”true theory” is not completely crazy” Und wenn wir anfangen sowas zu glauben, dann verlassen wir die Physik und kommen vor unserem Weg hin zum totalen Chaos, nochmal kurz bei Harry Potter vorbei.

    Wenn die Welt wirklich so wäre, dann hätte sie es aber bisher verdammt gut und gezielt heimtückisch vor uns verschleiert.

    Herzliche Grüße

    MAC

  159. #160 Vickey Letterman
    6. Mai 2013

    I really like your writing style, fantastic information, regards for putting up : D.