Wird ja auch Zeit, dass die Relativitätstheorie mal musikalisch aufgearbeitet wird…

Hier ist nochmal der Text:

THE RELATIVITY SONG

If you see someone approach the speed of light,
his time slows down, it's true,
but if this guy looks back at you he might
say, the slower one is you

Even though you're standing relatively still,
you'll observe this change but will
yet appear to change as well,
and the truth is that both measurement are true,
cause from this guy's point of view
the moving one is you

And the reason is the speed of light, which is
the mother of all speeds,
and some pure deduction simply based on this
is all the open minded needs

To conclude that you are never standing still,
compared to someone else you will
still be moving anyway,
and the truth is that all measurements are true
cause from some guy's point of view
the moving one is you

However, one thing's always the same,
in every single reference frame
the speed of light remains
a constant to us all, yeah!

The truth is that all measurements are true,
cause from some guy's point of view,
the moving one is you

Irgendwie ganz schön poetisch, die spezielle Relativitätstheorie 😉

Kommentare (14)

  1. #1 Florian Freistetter
    6. April 2010

    Verflixt! An welche Band erinnert mich dieses Lied…

  2. #2 Thilo Kuessner
    6. April 2010

    Ich dachte immer, http://www.mp3lyrics.org/p/peter-maffay/josie/ ist das Lied zur Relativitätstheorie. (Ok, das verstehen jetzt nur Eingeweihte :-))

  3. #3 Stryke
    6. April 2010

    Sehr geiler Song!

  4. #4 ZielWasserVermeider
    6. April 2010

    Gefällt mir

    Noch ein Song (kleines Intro)
    Passt zu dem Song … denk ich 😉

    Gruß
    Oli

  5. #5 Florian Freistetter
    6. April 2010

    Ha! Jetzt hab ichs! Das erinnert mich an “Deine Lakaien”. Aber an welches Lied… Love me to the end?

  6. #7 Bullet
    7. April 2010

    Die_Lakaien? Du?
    *kicher*
    Also neee … nich “Love me to the End”. Ehrlich. Aber ich hab keine Ahnung, welches Lied da Pate gestanden haben könnte … obwohl die Singstimme Mister N. Cave nahelegt. 🙂

  7. #8 Pete
    7. April 2010

    @Florian,
    mit Alexander Veljanov und Ernst Horn verbinde ich das nicht.
    Ausserdem, welche Version von “Love me to the end”?
    (es gibt wenigstens deren vier: Auf “20 Years of Electronic Avantgarde”, auf “2nd Star”, auf Acoustic” und auf “Livein concert 2002” ….. )

    Aber es hat mich spontan an Stan Ridgway mit “Camouflage” erinnert.

    Pete

  8. #9 Florian Freistetter
    7. April 2010

    Doch, doch… das Lied hat definitiv was von Deine Lakaien. “The Game” vielleicht? Die Stimmung ist irgendwie ähnlich.

  9. #10 Pete
    7. April 2010

    Das werde ich mir mal anhoeren…

    …und am Ende ist es etwas ganz anderes, was groesstmoegliche Aehnlichkeit haben sollte 😉

    Pete

  10. #11 googlecookie
    8. April 2010

    hm.
    der song ist nicht schlecht.
    danke für die lyrics.

    😉

  11. #12 lg electronics
    9. April 2010

    nette gta3 grafik, guter song

  12. #13 Jens
    9. April 2010

    Also entweder steh ich gerade total auf dem Schlauch oder der Text ist an dieser Stelle falsch:

    If you see someone approach the speed of light,
    his time slows down, it’s true,
    but if this guy looks back at you he might
    say, the slower one is you

    Müsste doch eigentlich am Ende heissen: “the faster one is you”, oder? Oder bezieht sich das auf die Geschwindigkeit und nicht auf die Zeit?

  13. #14 Stefan W.
    13. April 2010

    Ein scheußliches Video. Wenn man Bild und Ton wegläßt wird es besser. 🙂