i-40db10d374ec61e60a0f21d53923c7b5-Logo-YurisNight-thumb-170x170.png

Jedes Jahr am 12. April feiern die Raumfahrtfans (ich habe darüber schon letztes Jahr berichtet). Denn am 12. April 1961 hat Juri Gagarin als erster Mensch in der Geschichte die Erde verlassen und den Weltraum erreicht.

Deswegen wird heute überall auf der Welt und natürlich auch in Deutschland gefeiert.

Wir haben schon anläßlich des 40jährigen Jubiläums der Mondlandung diskutiert, ob Gagarin oder Armstrong “wichtiger” war.

Ich tendiere ja sehr zu Gagarin. Egal was alle nach ihm für Leistungen erbracht haben oder noch erbringen werden – Gagarin war der Erste! Er war der allererste Mensch, der den Planeten verlassen hatte, auf dem unsere ganze Spezies ihr komplettes bisheriges Leben verbracht hat. Armstrong wird – sofern wir die Raumfahrt in Zukunft nicht doch ganz abschaffen – irgendwann nur einer von vielen “Erstbegehern” eines anderen Himmelskörpers sein. Aber Juri Alexejewitsch Gagarin wird für immer der Erste bleiben und vermutlich werden die Menschen seinen Namen auch noch in ein paar tausend Jahren kennen und den 12. April feiern. Verdient haben es Mann und Ereignis jedenfalls!

Also habt viel Spaß heute bei Yuri’s Night! Zur Einstimmung hab ich hier noch ein paar nette Bilder und Videos.

Zuerst einmal mein Lieblingsbild von Gagarin. Schade, das es davon keine Version die gibt die groß genug ist, um ein Poster daraus zu machen…

i-9114d1f387bff5be3295b45eca1f2330-Gagarin_space_suite.jpg
Bild: www.rirt.ru

Hier berichtet Russia Today über Gagarin:

Hier ist ein Video über den Flug von Vostok-1 (es scheint nur Videos mit nervtötender Musik zu geben; ich habe mal das mit der am wenigsten schlimmen genommen 😉 ):

Und hier singen irgendwelche Finnen zu seltsamen Comicbildern was über Gagarin (hoff ich jedenfalls, ich versteh ja kein Wort…)

Kommentare (17)

  1. #1 Chucko
    12. April 2010

    Die Auflösung des Bildes kannst du mit Photoshop aber auf Postergröße hochrechnen 😉
    Es wird dadurch zwar natürlich nich schärfer, aber es wird auch nicht so verpixelt wie wenn mans einfach in die Länge ziehen und vergrößern würde…

  2. #2 augs
    12. April 2010

    @Florian Kurze Frage zu Deiner persönlichen Meinung: Was hälst Du von der (Verschwörungs-)Theorie, dass Wladimir Sergejewitsch Iljuschin vor Juri Gagarin im All war? Gibt es dazu detaillierte Informationen?

  3. #3 Towarisch
    12. April 2010

    @augs:

    Andersum gefragt:
    Welchen Grund gaebe es denn deiner Meinung nach, den Iljuschin-Stuss zu glauben?

    Rainer

  4. #4 Belzer
    12. April 2010

    Man sollte nicht jede Verschwörungstheorie glauben. Laut NORAD flog zu diesem Zeitpunkt keine Kapsel im Orbit.

    Siehe englischen Wikipedia-Artikel zu Wladimir Sergejewitsch Iljuschin mit diesem Link:
    http://books.google.com/books?id=zndYLKa26wAC&pg=PA145&dq=Vladimir+Ilyushin#v=onepage&q=Vladimir%20Ilyushin&f=false

  5. #5 Florian Freistetter
    12. April 2010

    @Belzer: Amerikanischen Organisationen deren Name aus Großbuchstaben besteht darf man ja im Rahmen von VTs prinzipiell nicht trauen 😉

    Viel interessanter finde ich die Diskussion, ob Joseph Kittinger 1960 nicht vielleicht schon der erste Mann im All war (Nein, würde ich ganz klar sagen aber manche Menschen, vor allem in den USA, bestreiten das). Da gibts ne coole Doku über seine Ballonflüge und Fallschirmsprünge und ein Österreicher macht sich grade auf, seinen damaligen Rekord zu brechen. Ist halt wieder die Frage: wo fängt das Weltall an…

  6. #6 Neuraum
    12. April 2010

    Florian, ich weiß nicht, ob Sie die russische Mockumentary “First on the Moon” (“Pervye na Lune”) gesehen haben. Wenn nicht, dann kann ich nur empfehlen. Die Originalversion kann man online ansehen oder kostenlos runterladen, mit Untertitlen kann ich leider nicht helfen, aber deutsche und englische gibt es auf jeden Fall (ich habe den Film vor zwei oder drei Jahren in Berlin im Kino angeschaut).

  7. #7 Stefan
    12. April 2010

    @Florian: “Ist halt wieder die Frage: wo fängt das Weltall an…” Man nimmt ja gerne die 100-Kilometer-Grenze. Auf die Art können die Leute, die sich bei Virgin Galactic einkaufen als Raumfahrer bezeichnen. Das sei ihnen gegönnt. Technisch gesehen ist es aber wohl ein riesiger Unterschied, ob ich einfach nur sehr hoch fliege oder ob ich die notwendige Geschwindigkeit für einen Orbit erreiche und auch den Wiedereintritt überlebe. So gesehen war Gagarin der erste und selbst Alan Shepard nicht der erste Amerikaner, da er ja “nur” Suborbital flog. Alan Shepard hat je immer gesagt, er sei nur geflogen, weil der NASA die Affen ausgingen 😉

    Ganz streng genommen ist aber sogar Juri Gagarin nicht der erste Mensch im All gewesen, denn nach den damaligen internationalen Statuen für einen Raumflug hätte er in der Kapsel landen müssen, in der er gestartet ist. Tatsache ist aber, dass er vor der Landung mit dem Schleudersitz rausgesprungen ist, da die Kapsel noch kein ausreichendes Fallschirmsystem hatte. Die Russen haben das bis zum Ende der Sowjetunion geheim gehalten.

    Weltweit hat man wohl die Yuri’s Night letzen WE gefeiert. Es ist einfach praktischer die Feiern auf das Wochenende zu verlegen statt auf den genauen Tag. Das ist wie bei Ostern 😉
    Übrigens, am selben Datum startete auch das erste Space Shuttle. Zwei Gründe zum feiern. Ich teile aber die Ansicht, dass wir uns auf Juri Gagarin einigen sollten, um unsere Variante von Himmelfahrt zu feiern.

  8. #8 Florian Freistetter
    12. April 2010

    @Stefan: Also diese Klausel mit der Raumkapsel finde ich irgendwie seltsam. Gagarin hats von der Erde ins All geschafft und vom All wieder sicher zurück auf die Erde. Ob jetzt mit oder ohne Kapsel ist doch schnurz. Ist ja nicht so wie bei einem Flugzeug, das man später nochmal benutzen möchte…

  9. #9 Stefan
    12. April 2010

    @Florian: Ich hoffe, dass ich jetzt keinen Blödsinn erzähle, aber meines Wissens war es schon zu Gagarins Zeiten so, dass die “Fédération Aéronautique Internationale”
    http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A9d%C3%A9ration_A%C3%A9ronautique_Internationale
    die Rekorde in Luft- und Raumfahrt dokumentiert. Nach deren Statuten musste die Landung eben streng genommen im selben Vehikel stattfinden wie der Start. Man kann natürlich sagen, dass das genauso willkürlich ist, wie die 100-kilometer-Grenze, die auch von dieser vereinigung stammt. Ich finde, es ist halt eine witzige historische Randnotiz, dass die Sowjetunion die Fallschirmlandung vorsichtshalber verschwiegen hat.

  10. #10 Matthias
    12. April 2010

    “Und hier singen irgendwelche Finnen zu seltsamen Comicbildern was über Gagarin (hoff ich jedenfalls, ich versteh ja kein Wort…)”

    Für alle die es interessiert was in diesem Lied in Video 3 gesungen wird, hier eine Übersetzung. Ich habe es als Kind in den 80ern in der Schule gelernt.

    Miltä tähdet tuoksuu
    Wie duften die Sterne

    Entä luinen kuu
    oder der knochige Mond?

    Soiko maapallon liikkeessä fuuga hiljainen
    Spielt in der Bewegung der Erde eine stille Fuge?

    Miltä Afrikka näyttää
    Wie sieht Afrika aus?

    Heiluuko Suomen lanteet
    Schwingt die Hüfte Finnlands (es wird ja immer gesagt, Finnland ist ‘ne frau – so wie Italien ein Stiefel ist…)

    Vai onko tänne pilvet pesineet
    oder haben hier Wolken ein Nest gebaut?

    Refrain:
    Lennä Juri Gagarin
    Lennä Juri Gagarin
    Tule elävänä takaisin
    Lennä Juri Gagarin
    Lennä Juri Gagarin
    Tule elävänä takaisin

    Flieg Juri Gagarin
    Flieg Juri Gagarin
    und komm lebend zurück
    Flieg Juri Gagarin
    Flieg Juri Gagarin
    und komm lebend zurück

    Näätkö laukausten juovat
    Siehst du die Streifen der Explosion

    Kun ne maailmaa rikki neuloo
    Wenn sie die Welt verwüsten

    Ja ihmiset häpeilee viattomuttaan
    und die Menschen beschämt sind ob Ihrer Taten.

    Näätkö rahan liikkeen
    Siehst du die Bewegung des Geldes?

    Näätkö minne se menee
    Siehst du wohin es geht?

    Aselastit vaihtaa omistajaa
    Waffenladungen tauschen den Besitzer.

    Refrain

    Näätkö minun katseeni sieltä
    Siehst du meinem Blick?

    Vielä se on lämmin
    Noch ist es warm!

    Näätkö rakastavaiset kaupungin päällä
    Siehst du die Liebenden in der Stadt?

    Ja kun kuulokkeet laitat korviin
    Und wenn du die Kopfhörer aufsetzt

    Ja väännät volyymin kymppiin
    und die Lautstärke auf zehn drehst,

    Kuuletko lapsien syntyvän täällä
    hörst du dann die Kinder die hier geboren werden?

    Refrain

  11. #11 Alexander Stirn
    12. April 2010

    Also Kittingers Flug/Sprung war zwar eine grandiose Leistung (und eine tolle Geschichte), aber mit 31.300 Metern war er doch weit von dem entfernt, was selbst optimistische Definitionen als Grenze des Weltalls ansehen.

    Davon abgesehen wäre ich eh dafür, als Astronauten nur jemanden zu bezeichnen, der eine Umlaufbahn um die Erde erreicht hat, in der er antriebslos verbleiben konnte. Aber so eine Definition wird sich nicht durchsetzen, schon allein weil die Amerikaner damit (nach Pluto-Tombaugh) mit Alan Shepard schon wieder einen Helden verlieren würden 😉

  12. #12 ka
    12. April 2010

  13. #13 Fuchs
    12. April 2010

    Um solche Bilder mit niedriger Auflösung als Poster zu verwenden, kann man ein Programm namens “Rasterbator” verwenden – Das verwandelt dann das Pixelbild in ein vektorisiertes PDF mit vielen kleinen Kreisen, so dass man es auf jede beliebige Größe drucken kann, ohne dass es pixelig aussieht. Man kann es auch gleich auf mehrere Seiten ausgeben lassen, so dass man es auf einem a4 drucker drucken und dann zusammensetzen kann.

    Hier ein paar meiner Versuche mit Herrn Gagarin als Download:
    http://uploaded.to/file/5u3qq3

    Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  14. #14 Florian Freistetter
    12. April 2010

    @Matthias: Danke! Der Text ist ja gar nicht so schlecht.

    @Alexander: Ja, ich stimme dir zu. Aber ab und zu hört man noch ein paar Amis, die Kittinger gern als “Ersten” sehen würden…

    @Fuchs: Danke!

  15. #15 Florian Mayer
    12. April 2010

    Was gehört wohl dazu das man sich in eine Blechdose wie die Vostok1 setzt und auf der Spitze einer Rakete ins All schiessen lässt?
    Noch dazu wenns vorher keiner gemacht hat und die Testflüge (mMn) auch nicht besonders vertauenserweckend waren.
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1a/Gagarin%27s_capsule_in_Moscow_Cosmonautics_museum.jpg

  16. #16 Andreas
    12. April 2010

    klarer anwärter für den “balls of steel award”
    allein der stunt, aus der runterrauschenden kapsel rauszukrabbeln und mit dem fallschirm … die kann doch nicht wirklich langsam gewesen sein, so ohne fallschirmsystem ^^

  17. #17 engywuck
    13. April 2010

    also ganz strenggenommen hat auch Gagarindie Erde nicht verlassen – das einzig wirklich wirksame Gravitationsfeld da oben ist ja immer noch das der Erde. Bei Armstrong kann man sich drüber streiten, aber auch die Besatzung von Apollo11 ist nie aus dem Erde-Mond-“Doppelplaneten”-System herausgekommen.

    Von daher steht der erste Mensch, der unseren Planeten verlässt (lebendig :)) erst noch vor uns. :)

    Ja, Gagarin war der erste, der deutlich außerhalb der Lufthülle (wobei… wo endet diese :)) und “frei fallend” um die Erde unterwegs war. Das ist aber “eigentlich” schon alles.

    Trotzdem: reife Leistung.