Unser Sonnensystem hat die acht bekannten Planeten: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Es ist aber durchaus möglich, dass es noch weitere, bis jetzt unbekannte Planeten gibt. Natürlich nicht im inneren Sonnensystem und schon gar nicht in der Nähe der Erde. Die ganzen Stories über Planeten wie “Nibiru” oder “Planet X” die 2012 der Erde nahe kommen und Katastrophen auslösen, sind Unsinn! Aber weit draußen, weit hinter der Bahn des Neptun könnte es noch Planeten geben, die wir nicht kennen. Und nein – das hat wirklich nichts mit dem 2012-Esoterik-Unsinn zu tun! “Planet X” ist eigentlich ein astronomischer Begriff den sich die Esoteriker und Pseudowissenschaftler irgendwann geklaut haben. Und nicht jeder unbekannte Planet stellt eine Gefahr für die Erde da!

Also – wehe ich erwische einen aus der Esoterik-Fraktion, wie er diesen Artikel hier als Beleg für den geheimnisvollen Planet X anführt 😉

John Matese und Daniel Whitmire von der Universität Louisana haben in ihrer Arbeit “Persistent Evidence of a Jovian Mass Solar Companion in the Oort Cloud” nach Belegen für die Existenz eines großen Planeten in der Oortschen Wolke gesucht. Die Oortsche Wolke stellt quasi die äußerste Grenze unseres Sonnensystem dar und besteht aus Milliarden von Asteroiden bzw. Kometen die die Sonnen kugelförmig umgeben. Und es kann gut sein, dass sich dort draußen noch der eine oder andere Planet rumtreibt. Auch wenn die schwer zu finden sind – die gravitativen Störungen, die sie auf die Kleinkörper in ihrer Umgebung ausüben, könnten einen Hinweis auf ihre Existenz geben.

i-fe4428bbf94ab3fb115f2396f6c30843-1000px-Oort_cloud_Sedna_orbit.svg-thumb-500x500.png
Größenverhältnisse im äußeren Sonnensystem. Oben sind die Bahnen der Planeten zu sehen, unten rechts die des Asteroiden Sedna und unten links sieht man – schematisch – die innersten Bereiche der Oortschen Wolke (Bild: NASA)

Frühere Arbeiten haben schon gezeigt, dass ein Planet von der Größe des Jupiter mindestens 13500 astronomische Einheiten (eine astronomische Einheit entspricht dem mittleren Abstand zwischen Erde und Sonne) von der Sonne entfernt sein muss. Ansonsten hätten wir schon seine gravitative Auswirkung auf die Asteroiden im Kuipergürtel außerhalb der Neptunbahn bemerkt.

Matese und Whitmire haben nun die Bahnen von Kometen untersucht, die aus der Oortschen Wolke stammen. Wenn da draußen nämlich ein unbekannter Planet existiert (Matese und Whitmire nennen ihn “Tyche”), dann müsste man das an der Form der Bahnen der Kometen erkennen, die ihm im Laufe der Zeit begegnet sind. Ihre sonnennächsten bzw. sonnenfernsten Punkte würden – je nach der Bahn von Tyche – bestimmte gemeinsame Werte aufweisen. Die Analyse ist ein wenig knifflig. Erstens mal sind ja bei weitem nicht alle Kometen aus der äußeren Oortschen Wolke bekannt (genaugenommen haben wir bis jetzt nur eine fast verschwindend geringe Menge entdeckt). Und dann gibt es noch weitere Kräfte, die die Bahn der Kometen beeinflussen können. Dazu gehören auch die galaktischen Gezeiten (die aus dem gleichen Grund existieren wie die Gezeiten auf die Erde – nur werden sie diesmal nicht durch den Mond ausgelöst sondern durch die gesammelte Anziehungskraft der Milchstrasse).

In aufwendigen Simulationen und Berechnungen haben Matese und Whitmire nun nachgesehen, welche Bahnen die Kometen nun haben sollten, wenn nur die anderen Kräfte (galaktische Gezeiten, etc) wirken – und dann nachgesehen, was die bisherhigen Beobachtungsdaten dazu sagen. Daraus schließen sie, dass die Bahnen von bestimmten Kometengruppen einen zusätzlichen Einfluss zeigen, der auf die gravitativen Störungen eines Planeten zurückgeführt werden könnte (es wäre allerdings auch möglich, die Daten mit dem Einfluss eines weiter entfernten Sterns zu erklären). Sollte Tyche tatsächlich existieren, dann lässt sich seine Bahn mit den vorliegenden Daten allerdings nicht wirklich gut eingrenzen. Wenn Tyche etwa so schwer wie Jupiter bzw. bis zu vier mal schwerer ist, dann befindet er sich irgendwo zwischen 10000 und 30000 astronomischen Einheiten.

Das die Beobachtungsdaten nicht ausreichend sind, um genaueres zu sagen, ist schlecht. Gut ist aber, dass sich das bald ändern könnte. Der Wide-Field Infrared Survey Explorer (WISE), ein neues Weltraumteleskop der NASA, das seit Anfang des Jahres Daten liefert, wäre in der Lage, Tyhe zu entdecken. Wir dürfen also gespannt sein!

Kommentare (407)

  1. #1 soph
    10. Mai 2010

    “[…] dass sich ein Planet von der Größe des Jupiter mindestens 13500 astronomische Einheiten […] von der Sonne entfernt sein muss.”

    Abgesehen vom interessanten Satzbau 😉 verstehe ich es hoffentlich richtig, dass es wohl heissen müsste, “wenn ein Planet von der Größe des Jupiters existieren sollte, müsste er zumindest 13500 astronomische Einheiten von der Sonne entfernt sein”?

  2. #2 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @soph: Hab das mal korrigiert. Und du hast das ganz richtig verstanden!

  3. #3 Christian
    10. Mai 2010

    moin Florian,

    Frage. Die Umlaufbahn von Pluto scheint sehr exzentrisch. Amateurfrage: Könnte es sein, dass diese Bahn durch ein Massezentrum , quasi als Antagonist zur Sonne und somit unbekannten Ursprungs zu erklären ist?
    Grübel, grübel

  4. #4 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @Christian: “Die Umlaufbahn von Pluto scheint sehr exzentrisch. Amateurfrage: Könnte es sein, dass diese Bahn durch ein Massezentrum , quasi als Antagonist zur Sonne und somit unbekannten Ursprungs zu erklären ist? “

    Ne – das wohl nicht. Wenn man den Effekt eines Sterns/Planet schon an der Plutobahn sehen könnte, dann müsste man den erst recht an den ganzen Asteroiden im Kuipergürtel sehen. Das tut man aber nicht. Das die Bahn von Pluto sich so sehr von den der anderen, echten Planeten unterscheidet zeigt nur wieder, das Pluto eben kein Planet ist, sondern ein Asteroid im Kuipergürtel. Und bei denen sind exzentrische Bahnen ganz normal.

  5. #5 mi fhèin
    10. Mai 2010

    @Christian:
    Ich denke, das mit der Bahn ist eh hier erklärt: http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto, aber Meister Freistetter kann das sicher für uns Laien noch besser beantworten.

  6. #6 Nörchen
    10. Mai 2010

    [TRACKBACK]
    2012 OFFIZIELL! – Scienceblogs bestätigt Planet-X!
    =)

  7. #7 mi fhèin
    10. Mai 2010

    @Florian:
    Hoppla, hat sich überschnitten.

    Ich hab aber auch eine Frage dazu: warum ist das normal, daß die Bahnen so exzentrisch sind? Weil die Objekte des Kuipergürtels im Vergleich zu den Planeten eine relativ kleine Masse haben und von deren Schwerkraft daher so stark beeinflußt werden? Sehe ich das richtig?

  8. #8 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @mi fhein: Richtig – und die Resonanzen spielen auch eine wichtige Rolle: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/resonanzen-und-frequenzen.php

  9. #9 mi fhèin
    10. Mai 2010

    Danke – wieder mal was dazugelernt. Und 2001 schau ich mir gleich nochmal an. 🙂

  10. #10 anonymous
    10. Mai 2010

    Huebsches Bild – es macht die Groessenunterschiede sehr klar. Es erregt dabei allerdings die Frage wie den die grossen Planeten (e.g. Jupiter) die Oortschen Wolke entstandel liessen (das schreibt jedenfalls die de.wikipedia.org/wiki). Ich kann mir ueberhaupt nicht vorstellen wie Jupiter/Saturn einen so riesigen Raum ausserhalb leer halten (die innere und aussere Oortschen Wolken Struktur gaben/geben), insbesondere nicht wenn man bedenkt das sie den Kuipergürtel, der so viel naeher liegt, kaum anzufassen scheinen. Gibt es da etwas was dies alles einsichtig macht?

  11. #11 Jens Christian Heuer
    10. Mai 2010

    @Florian
    Du schreibst: “Das die Bahn von Pluto sich so sehr von den der anderen, echten Planeten unterscheidet zeigt nur wieder, das Pluto eben kein Planet ist, sondern ein Asteroid im Kuipergürtel. Und bei denen sind exzentrische Bahnen ganz normal.”

    Die Bahnen von vielen der in den letzten Jahren neu gefundenen Exoplaneten sind aber auch teilweise sehr exzentrisch.
    Von daher dürfte die Exenzentrizität der Bahn doch eigentlich kein Kriterium für die Unterscheidung von Zwergplaneten, Asteroiden und Kometen einerseits und “echten” Planeten anderserseits sein, oder?

    Beste Grüße
    Jens Christian Heuer
    http://farawayworlds.wordpress.com/
    http://wetterjournal.wordpress.com/

  12. #12 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @Jens Christian: “Von daher dürfte die Exenzentrizität der Bahn doch eigentlich kein Kriterium für die Unterscheidung von Zwergplaneten, Asteroiden und Kometen einerseits und “echten” Planeten anderserseits sein, oder?”

    Nein – ist sie ja auch nicht. Aber es ist eben ein Anzeichen dafür, das Pluto nicht so ist wie die Planeten.

    Zur Oortschen Wolke: Die haben nicht Jupiter/Saturn “ausgehöhlt” – sondern die entstand aus den Planetesimalen (Asteroiden, Kometen) die die Planeten bei der Entstehung des Sonnensystems raus geworfen haben. Damals war ja die Sonne noch von einer Scheibe aus Planetesimalen umgeben und die Planeten haben dort erstmal aufgeräumt.

  13. #13 rosarotebrille
    10. Mai 2010

    Wenn man den Ausführungen von Sitchin glaubt, sollte die Umlaufbahn des Planeten X stark exzentrisch sein und eine Periode von 3600 Jahren aufweisen. Desweiteren sollte er ein Perigäum ungefähr in Erdabstand haben. Daraus resultiert ein Apogäum von ca. 460 AE.

    Über die Größe ist damit natürlich ebensowenig ausgesagt wie über seine Bahnneigung.

    Unterstellt man weiter, daß die 3600 Jahre stabil sein sollen, muß die Bahnneigung “erheblich” sein, weil ansonsten die Störungen der anderen Planeten die Bahn zu stark ändern würden.

    Unterstellt man noch die anderen Aussagen von Sitchin bzw. der Sumerer, dürfte der Planet X keine wesentlich größere Masse als die Erde haben, da ansonsten die darauf lebenden “Götter” zu sehr mit der Schwerkraft zu kämpfen hätten. Also höchstens 5-10 Erdmassen.

    2012 wird wohl nichts passieren, da man ihn dann schon lange entdeckt hätte. Egal, ob er groß oder klein ist.

  14. #14 anonymous
    10. Mai 2010

    Ah? “ausgehöhlt” (Dein Wort) oder “raus geworfen haben” – ich habe das alles ganz algemein mit “(innere und aussere Oortschen Wolken Struktur gaben/geben)” extra relativiert. Es geht um die riesigen Groessenunterschiede, also warum solch relativ klitzekleinen Bahnen von den Planeten zu einem solch enorm grossen freien Raum und dann noch Struktur (innere/aussere Oortschen Wolken) so weit ausserhalb fuehren, waerend sie “den Kuipergürtel, der so viel naeher liegt” … aber ich wiederhole mich. Also, das beantwortest Du ueberhaupt nicht mit dem Einwurf das die Planetesimalen mit dabei waren. Ausser eben Du kannst Laien erklaeren wie das Rauswerfen aus einer so kleinen inneren und scheibenfoermigen Region zu einer stabilen, so enorm weit entfehrnten kugelfoermigen Struktur fuehren kann. Jetzt klarer, das eigendliche Problem hier?

  15. #15 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @anonymous: Ich kann die Entstehung der Oortschen Wolke hier nicht im Detail erklären. Also hier ist die Kurzversion: Zuerst war da ein Protostern mit einer Staub/Gaswolke drumherum. Aus der haben sich Asteroiden gebildet. Später daraus die Planeten. Die übrig gebliebenen Asteroiden blieben entweder übrig (das sind jetzt die Asteroidengürtel) oder kollidierten mit den Planeten oder wurden von diesen aus den inneren Bereichen des Sonnensystems herausgeworfen. Dort draußen wurden ihre Bahnen im Laufe der Zeit von nahen Sternen gravitativ gestört. Deswegen umgeben sie die Sonne heute kugelförmig und nicht mehr in Form einer Scheibe.

  16. #16 anonymous
    10. Mai 2010

    Ja, das war schon alles fast verstanden, der Hauptpunkt aber, seit dem ersten Satz des ersten Kommentars schon, das die “Groessenunterschiede” so enorm sind. Kuck doch mal aufs Bild. Es kommt Dir kein Bischen seltsam mehr vor das zwischen dem Kuipergürtel und den Oortschen Wolken fuer fast zwei Groessenordnungen (10 hoch 2) fast nix is? Ist ja geradezu als wenn die Gravitation der anderen Sterne eine Art von zaeher, duenner Huelle von Honig um die Sonne legen (innere und aeussere Oortschen Wolken), wo alle Koerper die aus dem inneren komplet rausgeworfen wurden sozusagen eingefangen werden. Wenn das effectiv so ist, dann ist die Erklaerung auf der Wiki (welche Jupiter betont und die Sterne nicht so recht) aber sehr schlecht geschrieben (oder das Bild hier ist irgendwie falsch in der wiedergabe der eigentlichen Dichte Verteilung).

  17. #17 perk
    10. Mai 2010

    das problem an der darstellung ist wohl eher, dass wir aufgrund unserer beobachtungsmethoden noch nicht genug objekte in dem bereich gefunden haben die garantiert da sind

  18. #18 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @anonymous “Es kommt Dir kein Bischen seltsam mehr vor das zwischen dem Kuipergürtel und den Oortschen Wolken fuer fast zwei Groessenordnungen (10 hoch 2) fast nix is? “

    Ich versteh das Problem wohl immer noch nicht wirklich… Nimm einen Haufen Bälle, die in einem großen Kreis am Boden liegen. Jetzt schmeiß ich ein paar dieser Bälle weit weg. Dann wird zwischem dem Kreis voller Bälle (dem inneren Sonnensystem von Kuipergürtel bis Sonne) und dem Ort, wo sie dann landen der Oortschen Wolke) auch nix sein. Außerdem ist die Oortsche Wolke ja auch keine “dünne” Schale. Die reicht von ihren innersten Bereichen bei etwa 1000 AU bis raus zu einem Abstand von etwa 1,5 Lichtjahren…

  19. #19 pogobi
    10. Mai 2010

    @anonymous: Das Beispiel gibt es auch bei Saturn, da gibt es auch quasi freie Bereiche zwischen den Ringen. Das ergibt sich durch ein Zusammenspiel von Resonanzen und schwereren Körpern (im Falle des Saturn halt ein Mond), der regelmäßig ein paar Teilchen “rüberschubst”.
    Man sollte sich auch nie von den Dichten täuschen lassen, in einer Umlaufbahn von über 1000AU kann auch eine niedrige Dichte eine riesige Gesamtmasse ergeben, es hatte nur nicht die Gelegenheit, sich zu einem Planeten zu verklumpen.

    Randbemerkung: Seitdem ich eine Bachelorarbeit über extrasolare Planeten schreibe, gefällt mir der Blog gleich doppelt so gut! (Und natürlich auch der von Ludmilla 😉 )

  20. #20 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    @pogobi: Die Sache mit den Resonanzen stimmt zwar für Saturn – aber bei der Oortschen Wolke sind keine Resonanzen für die “Lücke” verantwortlich.

  21. #21 pogobi
    10. Mai 2010

    Oh, gut, ich habe mich mit der Oortschen Wolke noch nicht wirklich befasst gehabt. Ich hatte mir einfach gedacht, dass die dort befindlichen Zwergplaneten diese Rolle übernehmen könnten.

    Wieder etwas gelernt o/

  22. #22 pogobi
    10. Mai 2010

    Ups, mit “dort” meinte ich den Kuipergürtel und nicht die Wolke selbst.

  23. #23 Florian Freistetter
    10. Mai 2010

    Na der Kuipergürtel ist schon durch Resonanzen strukturiert – aber die Oortsche Wolke ist ja doch ein Stück weiter weg…

  24. #24 Mithos
    10. Mai 2010

    Spielt der Sonnenwind da eventuell auch eine Rolle? Der pustet nun ja auch schon mindestens 4Mrd. Jahre nach draussen.

  25. #25 anonymous
    11. Mai 2010

    Letzter Versuch: nix da Resonancen – die Saturn Ringe haben keine Abstaende die auf einmal zwei Groessenordnungen ansteigen. Und auch nix da “Außerdem ist die Oortsche Wolke ja auch keine “dünne” Schale. Die reicht von ihren innersten Bereichen bei etwa 1000 AU bis raus zu einem Abstand von etwa 1,5 Lichtjahren”. Der Punkt ist doch das fuer zwei Groessenordnungen es leer aussieht, dann aber eine Schale mit was drin fast auf der selben Groessenordnung der interstelaren Distanz zu den Nachbarn sich findet. Gravitation scaliert ueber Potenzen des Radiusses! Die Verteilung der Planeten ist in diesem Sinne natuerlich. Das Bild der Ortwolke sieht allerdings tatsaechlich aus wie eine Shockfront, aber soetwas wie die Heliopause (nicht selbst-aehnlich bei rescalierung) braucht tatsaechlich ein Medium (hier gas / jemand hat hier sogar Sonnenwind erwaehnt). Du wirst jawohl nicht meinen das Gravitation auf einem Ether beruht, oder? Zumindest hoert sich das fast so an wenn Du schreibst “und dem Ort, wo sie dann landen “. Da ist keine Shockfront wo sie “landen” wenn sie mehr oder weniger zufaellig aus einem 1/Radius Potentialtopf fliegen, noch dazu aus einem klitzekleinen Bereich um die Sonne. Sie bleiben gebunden oder “landen” at infinity. Also: Entweder die umliegenden Sterne wirken effectiv wie Honig ab einem bestimmten Abstand (ueberraschend aber wenns halt so ist) und die gelaeufige Erklaerung ist sehr schlecht oder die Bilder der Dichteverteilung taeuschen (Kommentar von perk zum Beispiel, Danke fuer die Unterstuetzung). Bilder sprechen tausend Worte, schlechte Bilder sprechen tausend schlechte Worte.

  26. #26 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @anonymous: Sorry – ich glaube da gibts irgendein fundamentales Verständnisproblem. Ich hab dir erklärt, wie die Oortsche Wolke entstanden ist. Mehr kann ich jetzt auf die Schnelle nicht tun.

    “Und auch nix da “Außerdem ist die Oortsche Wolke ja auch keine “dünne” Schale. Die reicht von ihren innersten Bereichen bei etwa 1000 AU bis raus zu einem Abstand von etwa 1,5 Lichtjahren”.”

    Na was soll ich denn tun, wenns so ist…

  27. #27 Miriam
    11. Mai 2010

    Hallo Leute!
    Verzeiht mir meine Laienfrage, aber was ich nicht verstehe ist;
    man kann Galaxien sehen die Hunderte vom Millionen Lichtjahre entfernt
    sind , aber Planeten die sich in unserem eigenen Sonnensystem befinden
    nicht(und dazu wohl noch sehr große).
    Ich dachte da wäre man heutzutage schon etwas weiter.

    Liebe Grüsse, Miriam

  28. #28 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @Miriam: Ja, Galaxien sind sehr weit weg. Aber auch SEHR hell. In so einer Galaxie sind ja ein paar hundert Milliarden (!) Sterne – und jeder davon strahlt Licht ab. Ein Planet ist dagegen vernachlässigbar winzig und er leuchtet auch nicht selbst sondern reflektiert nur das bisschen Sonnenlicht dass er da draußen im äußersten Sonnensystem abkriegt.

  29. #29 123456
    11. Mai 2010

    Sehr geehrter Herr Freistetter!

    Vielen lieben Dank das uns einen Planeten X bestätigen, das wird auch schon in unserem Forum diskutiert:

    http://www.allmystery.de/themen/uf2227-253

  30. #30 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @123456 alias muroc alias plejaden72 etc: “Herr Freistetter! Vielen lieben Dank das uns einen Planeten X bestätigen,”

    Gegen deine Dummheit kann ich leider auch nichts machen… Aber danke fürs Verlinken! Je mehr Leute seriöse Infos zu dem Thema bekommen, desto besser.

  31. #31 123456
    11. Mai 2010

    “Deine” schreib man aber in diesem Falle groß weils ne Anrede ist. Wäre wohl mal nen Deutschkurs angebracht, was? ^^

  32. #32 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @123456: “Wäre wohl mal nen Deutschkurs angebracht, was? ^^ “

    Ja, “nen Deutschkurs” wäre tatsächlich angebracht…

  33. #33 Miriam
    11. Mai 2010

    @Florian
    Lieber Florian, lass dich doch nicht provozieren oder ablenken.

    Deine Erklährung war einleuchtend.
    Nochmals zum Thema, können wir dann überhaupt einen anderen Planeten ausserhalb
    unseres Sonnensystems sehen, oder sind das alles nur Sonnen und Galaxien.

  34. #34 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @Miriam:“Nochmals zum Thema, können wir dann überhaupt einen anderen Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems sehen, oder sind das alles nur Sonnen und Galaxien. “

    Also: Es gibt Sterne, so wie unsere Sonne. Die wird von Planeten umkreist (so wie unsere Erde). Weit, weit weg von unserem Sonnensystem gibt es andere Sterne, die von anderen Planeten umkreist werden – die gehören nicht zu unserem Sonnensystem. Sehr viele Sterne zusammen bilden eine Galaxie. In unserem Sonnensystem gibt es also keine anderen Sterne und Galaxien. Dort gibt es nur Planeten und Asteroiden,die die Sonne umkreisen. Und die reflektieren alle ihr Licht und deswegen können wir sie sehen. Aber wir haben eben mit großer Sicherheit noch nicht alles entdeckt, was unsere Sonne umkreist. Weiter draußen sind auf jeden Fall noch jede Menge unbekannte Zwergplaneten und Asteroiden – und vielleicht auch der eine oder andere größere Planet. MIt besseren Instrumenten werden wir die auch entdecken.

  35. #36 Miriam
    11. Mai 2010

    @ Floh.
    Ich war mir nicht bewusst, das sich die letzte Frage scheinbar so dämlich
    angehört hat.
    Ich bin zwar blond, aber soviel war mir dann doch bewusst.

    Also nochmal anders; gibt es einen Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems
    den wir bestimmen können?
    Nehmen wir z.b. das Sonnensystem das uns am nächsten ist (wie heisst es doch gleich?)
    können wir dort einzelne Planeten erkennen?

    Ich hoffe ich gehe dir nicht auf die Nerven!
    Liebe Grüsse, Miriam

  36. #37 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @Miriam: Nein, du gehst mir nicht auf die Nerven 😉 Wenn du fragst, ob wir Planeten außerhalb des Sonnensystems (Exoplaneten) finden können, dann ist die Antwort klar: Ja! Wir haben schon 453 Planeten entdeckt. Wenn du fragst, ob wir die Exoplaneten direkt sehen können, dann ist dia Antwort wohl: Naja, ein bisschen. Aber bald! Hier habe ich von den bisherigen Versuchen gschrieben, Planeten direkt zu beobachten. Aber das ist immer noch ziemlich knifflig

  37. #38 Bullet
    11. Mai 2010

    @Miriam: die Sache mit den Sternen hab ich mal ausgerechnet, als mir langweilig war:
    Nehmen wir an, der Stern Alpha Centauri (der unmittelbare “Nachbar” unseres Sonnensystems) ist so groß wie unsere Sonne – 1,5 Millionen Kilometer Durchmesser. Nehmen wir weiterhin an, der schwarze Nachthimmel sei nicht schwarz, sondern leuchtet weiß wie eine Leuchtstoffröhre in Betrieb. Nehmen wir als Drittes an, Alpha Centauri selbst würde nicht leuchten, sondern wäre eine Wolke Kohlenstaub. Als viertes (damit das Rechnen einfacher wird) lass uns annehmen, daß Alpha Centauri genau 40 Billionen Kilometer entfernt sei.
    Laut Streckensätzen der Geometrie erscheint uns dann, wenn wir ein Teleskop auf diesen Stern richten, dieser so groß wie ein Stecknadelkopf auf 40 Kilometer Distanz. Der Winkel, unter dem sich dieser Stecknadelkopf darstellt, ist dann etwa eine Zweihundertstel Bogensekunde, also 0,005 Bogensekunden. (Eine Bogensekunde ist der 3600. Teil eines Grades. Der Vollmond hat einen Winkeldurchmesser von etwa einem halben Grad.) Du müßtest also auf die Entfernung des nächsten Sterns etwa 360 000 Alpha Centauris direkt nebeneinanderlegen, um den scheinbaren Monddurchmesser zu erhalten.
    Okay: dieser Stern wäre winzig.
    Wie gut sind unsere Teleskope?
    Das Hubble Space Telescope hat einen Spiegeldurchmesser von 2,4 m. In der Wikipedia steht

    Das Hubble-Weltraumteleskop erreicht wegen des Wegfalls der störenden Atmosphäre eine Auflösung von etwa 0.05″ bei sichtbaren Wellenlängen

    Das ist also immer noch nur ein Zehntel der Auflösung, die man bräuchte, um den Stern gegen einen gut kontrastierenden leuchtenden Hintergrund überhaupt irgendwie wahrnehmen zu können.
    Die Realität ist fieser. Der Hintergrund ist schwarz. Daher kann man Sterne nur deswegen aus großen Entfernungen sehen, weil sie so unglaublich brutal hell leuchten – was du an einem sonnigen Tag schön ausprobieren kannst, wenn du verrückt genug bist, in die Sonne zu schielen. Machs nicht.
    Und trotzdem – aus knapp 40 Lichtjahren Entfernung ist auch unsere Sonne nicht mehr mit bloßem Auge sichtbar.

  38. #39 Bullet
    11. Mai 2010

    Hoppla. Da fehlte noch was.

    Planeten sind dann nochmal ein anderes Thema. Erstens sind sie etwa nur ein Hundertstel so groß. Zweitens reflektieren sie nur ein hunderttausendstel des Lichtes, das sie von ihrem Stern empfangen. (Ob das immer gilt, weiß ich nicht. Ich hab jetzt mal unseren Mond als Maßstab genommen.)
    Einen Planeten dann so zu “sehen”, wie man z.B. die Jupitermonde von hier aus optisch sehen kann, ist … äh … noch ein paar Zehnerpotenzen entfernt.

  39. #40 Roy
    11. Mai 2010

    Dieser Artikel erinnert mich an einen bestimmten Godzilla Film…

    http://en.wikipedia.org/wiki/Invasion_of_Astro-Monster

  40. #41 H.M.Voynich
    11. Mai 2010

    @Bullet:
    Müßte nicht ein heller Punkt auf dunklem Hintergrund besser zu sehen sein als ein dunkler Punkt auf hellem Hintergrund – wegen der Überstrahlung?

  41. #42 Miriam
    11. Mai 2010

    @ Flo. und Bullet
    Wahnsinn!!!
    Ich liebe solche bildlichen Vergleiche.
    Zeigt uns immer wieder wie winzig wir doch sind, sowas regt immer meine
    Philosophische Ader an,aber damit fange ich hier jetzt nicht an.
    Vielen Dank für diese doch sehr aufschlussreiche Erklärung, scheinbar muss ich
    auf die ersten Aufnahmen von dem ,,nächstem Exoplanet” noch etwas warten.
    Ihr habt meine Astronomischen Kenntnisse doch erheblich erweitert.

    Danke, .. Miriam

  42. #43 ZielWasserVermeider
    11. Mai 2010

    Warum heisst das eigendlich der “Planet X”?
    Sollte das nicht der “Planet Y” heissen?

    Gruß
    Oli

  43. #44 Florian Freistetter
    11. Mai 2010

    @ZielWasserVermeider: Wo das “Planet X” herkommt, hab ich hier erklärt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php

  44. #45 ZielWasserVermeider
    11. Mai 2010

    @Florian Freistetter

    Uhhh… ist wohl daneben gegangen…(mein Scherz)
    sollte ne Anspielung auf die Chromosomen sein 😉

    DIE Sonne wäre X
    DER Planet wäre Y

    Gruß
    Oli

  45. #46 kirael
    11. Mai 2010

    Aha 🙂 Diesem bericht ist nichts mehr hinzuzufügen 🙂

  46. #47 Miriam
    12. Mai 2010

    Sorry Ihr Lieben, aber ich muss doch nochmal nachfragen ob ich es wirklich begriffen habe.

    Wenn E.T. tatsächlich existieren würde, wäre die nächstmögliche Heimatwelt
    40 Lichtjhr. entfernt.
    Wir senden seit ca. 50 Jhr. Radiowellen ins All, d.h diese müssten schon seit ca. 10 Jhr.unsere Oldies um A-Centauri höhren
    Und von einer Hochentwickelten Zivilisation müssten wir mindestens 40Jhr.
    schon Radiowellen o.ä. von A- Centauri empfangen.
    Damit würde feststehen auf A Centauri gibt es schonmal kein höheres
    Ausserirdisches Leben,was z.b auch unseren ,,Planet X” einbeschliesst (für unsese Esos) denn der wäre ja wesentlich näher.
    Korrekt soweit?

    Miriam

  47. #48 Thomas J
    12. Mai 2010

    @Miriam

    Du vergisst, dass uns die Nibignus nicht freundlich gesonnen sind. Sie schirmen ihre Radiowellen ab und zusätzlich schleichen sie sich von hinten an und verstecken sich hinter der Sonne!
    Da sind wir leider machtlos 🙁

  48. #49 Florian Freistetter
    12. Mai 2010

    @Miriam: Naja – der nächste Stern ist knapp 4 Lichtjahre weg (Alpha Centauri). Dort gibts vielleicht Planeten – wir haben sie aber noch nicht entdeckt.. Der nächste erdähnliche Planet (d.h. nur, dass er eine feste Oberfläche hat und kein Gasplanet ist,wie Jupiter und die meisten der Exoplaneten die wir kennen) ist Gliese 876 d in 15 Lichtjahren Entferung.

    Aber das mit den Radiowellen ist auch so ne Sache. Die verlieren ja mit der Entfernung an Intensität. Wir können also nicht davon ausgehen, dass etwaige Aliens sie hören. Wir können auch nicht davon ausgehen, dass sie sie die Nachricht verstehen, wenn sie sie hören und dass sie antworten, wenn sie sie verstehen. Nur weil wir also von irgendwo keine Antwort bekommen haben, muss das nicht heissen, dass es dort nichts gibt.

  49. #50 Bullet
    12. Mai 2010

    @Voynich:
    die Geschichte mit dem Kontrast ist etwas doof. Soweit ich weiß, sind unsere Augen unterhalb eines bestimmten Winkels nicht mehr in der Lage, kleine Punkte zu erkennen. Das gilt zwar auch für helle Punkte auf dunklem Untergrund, aber wenn du den Vergleich so aufziehst, ist dann schon wieder die systematische Nähe zu einem selbststrahlenden Objekt zu groß, weil ja das weiße Pünktchen irgendwie beleuchtet werden muß, damit man es sieht. Das wolte ich ja gerade vermeiden. Das mit der Überstrahlung fängt – auch wieder aus meiner Erinnerung – erst mit einem bezifferbaren Unterschied zwischen Helligkeit des Hintergrundes und Helligkeit des Punktes an. Es solte also möglich sein, diese 10000 Quadratlichtjahre große Leuchtreklame so zu dimmen, daß man optimale Beobachtungsbedingungen hätte.
    Deal?

  50. #51 Miriam
    12. Mai 2010

    @ Flo.
    Ach so 4 Ljhr. ich dachte 40 Ljh. macht für uns momentan aber keinen wesentl. Unterschied.
    Also weiss man eigentlich mal wieder , das man nichts weiss,-
    schade aber auch.
    Vielleicht wäre ja Gliese ein Kandidat für E.T, aber bei der Unvorstellbaren Grösse
    allein unserer Galaxis wäre es ein zu grosser Zufall, wenn dierekt vor unserer
    Haustür was zu finden wäre.
    Auf jeden Fall ist das alles wahnsinnig interessant!

    @ Thomas
    Aha,…haben dir die Nibignus das zugefaxt, oder woher weisst du das?
    Ich habe letz im Fernsehen gesehen das es auf LV 426 auch Aliens gibt, aber Ripley hatte sie alle im Griff.

    Grüsse, Miriam

  51. #52 Thomas J
    12. Mai 2010

    @Miriam

    Ich bin selbst einer von IHNEN…
    Nein Quatsch, war nicht ernst gemeint, sondern als Aufforderung, die ganze Sache mit Humor zu nehmen. Es lebt sich leichter 🙂

  52. #53 Miriam
    12. Mai 2010

    @Thomas
    ….schon klar, war von mir auch nicht so Ernst gemeint,
    aber wo ich schon mal wieder schreibe, in welchem Sonnensystem liegt
    Gliese 876 d eigentlich?
    Ich kann ja auch selber mal schauen, Florian hat das ja schön verlinkt.

    Miriam

  53. #54 Florian Freistetter
    12. Mai 2010

    @Miriam: Wie der Name schon sagt, heisst der Stern, den Gliese 876 d umkreist, Gliese 876. Bei der Benennung der Exoplaneten nimmt man immer den Namen des Sterns und hängt für den ersten dort entdeckten Planeten ein “b” an, für den zweiten ein “c”, usw…. Gliese 876 d ist also der dritte Planet, der beim Stern Gliese 876 gefunden wurde.

  54. #55 Miriam
    12. Mai 2010

    Ah ja , verstehe,
    etwa wie auch Fomalhaut b, oder OGLE-2005-BLG390l b ect.
    Die Sache fängt langsam an Spass zu machen, vielleicht werde ich ja noch zu
    einer Hobbyastronomin.
    Leider ist man nur auf Fantasybilder solcher Planeten angewiesen, die aber dennoch sehr schön sind.

    Miriam

  55. #56 Christian
    12. Mai 2010

    @Miriam, wenn du auf so “bildliche” Vergleiche stehst.
    Vielleicht gefällt dir das.
    Alpha Centauri ist überhaupt ein ganz nettes Mehrsternsystem.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Alpha_Centauri#Der_Himmel_.C3.BCber_Alpha_Centauri
    http://en.wikipedia.org/wiki/Alpha_Centauri#View_from_this_system

    Und Bilder von Extrasolaren Planeten gibts auch schon, eh wie Florian (“Wenn du fragst, ob wir die Exoplaneten direkt sehen können, dann ist dia Antwort wohl: Naja, ein bisschen. ” geschrieben hat.

  56. #57 Miriam
    13. Mai 2010

    @Christian
    Jetzt warte ich nir auf den nächsten klaren Nachthimmel, mal sehe ob ich
    A-C selber entdecken kann.
    Schade das der Bau dieses Exoplanet-Finder Teleskop verschoben worden
    ist.
    Ich habe mal geschaut (nur aus spass) was ein halbwegs brauchbares Teleskop kostet,
    …..da wird einem ja schlecht.

    Vielen Dank für die Links!
    Gruß, Miriam

  57. #58 Christian
    14. Mai 2010

    Na dann hoffe ich du wohnst sehr weit im süden, sonst wirst du pech haben :-).
    So die grenze ägypten/sudan würde schon gehen :-).

    aber der anblick dürfte ein ziemlich cooler sein, in einer spanne von 15° (angeblich nur die scheinbare länge einer handlänge (am himmel bei ausgestreckter hand)), gibts da 5 sterne der 1. klasse zu sehen alpha, beta centauri und das kreuz des südens. (größte dichte !!, und mir gefällt schon der orion mit dem sirus so !.

    zur vorstellung eine gute aufnahe http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/astropix.html (da es immer aufs aktuelle bild verlinkt, und du vielleicht erst morgen das liesst, das bild vom 14 mai suchen)

  58. #59 Miriam
    17. Mai 2010

    Danke Christian, toller Link, tolle Bilder.
    Leider wohne ich nicht soweit südlich.
    Was anderes; Ich habe diesen kleinen Film gesehen,, So klein sind wir”
    sind diese Sonnen wie Pollux, Sirius,Betelgeuze ect. alle in unserer Galaxis?

    Miriam.

  59. #60 klauszwingenberger
    17. Mai 2010

    @ Miriam:

    Ja, alle, und obendrein auch alle in der “näheren Umgebung”. Beteigeuze ist mit runden 500 Lichtjahren noch am weitesten entfernt. Unser Abstand zum Zentrum der Milchsraße liegt bei 30.000 Lichtjahren, ihr eigener Scheibendurchmesser bei 100.000. Bis zur nächsten großen Galaxie hat’s schon mindestens 2,5 Mio. Lichtjahre. Aber immerhin: Stene, die nicht zu unserer Galaxis gehören, gibt’s auch etwas näher: in den beiden Magellanschen Wolken, kleine Begleitgalaxien unserer Milchstraße. Dorthin sind es nur rund 200.000…..

  60. #61 Christian
    17. Mai 2010

    @Miriam
    Übrigens den letzten Stern aus einer anderen Galaxie den man mit bloßem Auge
    (mit Instrumenten kann man bei nahen Galaxien, ein paar mio Lj, schon besonders große helle einzelsterne auflösen. Z.B so genannte Cepheiden (Wichtig in der Entfernungsbestimmunt http://de.wikipedia.org/wiki/Cepheiden),
    sehen konnten, war die Supernova 1987A (http://en.wikipedia.org/wiki/SN_1987A) , also vielleicht auch schon vor deiner Zeit und auch in der Begleitgalaxie (Große Magellanschen Wolke) (also auch wieder am Südhimmel :-). Als sie am hellsten war, war sie ungefähr so hell wie der dunkelste Stern im großen Wagen.

  61. #62 Miriam
    18. Mai 2010

    Wooow!
    2,5 Mio Ljhr. bis zu nächsten……
    Ich weiß nicht wieso, aber irgentwie haut mich das um.
    Ich denke ohne Philosophischen beistand kommt man fast nicht damit klar.
    Supernova,…. war da nicht erst letztens wieder eine entdeckt worden,
    bei der von 1987 war ich in der Tat schon EINIGE jahre Alt, aber irgendwie ging das an mir vorüber.
    Ich muss mir diese Daten und Zahlen erstmal verinnerlichen, das kann man
    nicht so einfach mit einem achso! wegstecken , zudem das ja alles tatsächlich
    existiert.

    Beeindruckt, Miriam

  62. #63 Christian
    18. Mai 2010

    Supernovae gibts wie Sand am Meer. Ich glaub für unsere Galaxie wird gesagt dass es so Damen mal Pi 1-2 pro Jahrhundert gibt. Aber oft sind staubwolken schuld das wir sie nicht sehen.

    Also über das gesamte Universum gerechnet, mindestens 1 pro sekunde. Da wir aber nicht das gesamte universum bis ins letzte zeitgleich überwachen können, entgehen uns klarerweise alle bis auf 0,00..1 % 🙂

    Hier die Liste aller bis jetzt entdeckten 🙂

    http://www.cfa.harvard.edu/iau/lists/Supernovae.html

    (Im Mai gibts bereits 7 entdeckte ), natürlich nur mit sehr guten Instrumenten sichtbar)(genauso viele wie zwischen 1006 bis 1895 :-).

    Und ganz unter auf der Liste mein Favorit ! Am 6. Mai 1006, die hatte eine geschätzte Höchsthelligkeit (eine in unserer galaxis natürlich) von -9 mag. (such dir die venus und stelle dir vor diese supernova war noch ca. 100 mal heller !!)

    Hättest du dazumals gelebt, (nehme an du lebst in deutschland) hätte es dir aber auch wieder nichts gebracht weil auch diese sn realtiv südlich lag, deshalb gibt es aus diesem raum relativ wenige aufzeichnungen.

    aber süditalien hätte schon gereicht.

  63. #64 perk
    12. Juni 2010

    @ florian
    vllt kannst du ja mal demnächst über http://www.sciencemag.org/cgi/content/abstract/science.1187535 bloggen?

  64. #65 nemesis
    15. Februar 2011

    alle werden als original geboren, alle mit seltenen ausnahmen sterben als kopie, sorry ! ist eine tatsache, soll sich auch auf s.g wissenschaften beziehen

  65. #66 Florian Freistetter
    15. Februar 2011

    @nemesis: und?

  66. #67 Bullet
    15. Februar 2011

    ist eine tatsache

    Das sind mir ja die liebsten…

  67. #68 nemesis
    15. Februar 2011

    @Florian Freistetter

    soll heissen, ignoranz ist das höchste, nachdenken ist schwierig, man soll sich beispielsweise die trilithons in libanon (jupiter)-Tempel anschauen und die grösseren zusammenhänge ergeben sich dann , oder ? the big picture or the elephant in the living room!

  68. #69 Bullet
    15. Februar 2011

    “Nachdenken ist schwierig”. Wow. Was für eine Erkenntnis.
    Welche “größeren” Zusammenhänge ergeben sich, wenn man sich die Steine ansieht?
    Es ist immer das gleiche. Hauptsache irgendeinen nebligen dämlichen Kack erzählt…

  69. #70 Florian Freistetter
    15. Februar 2011

    @nemesis: Und was soll das mit dem Artikel zu tun haben? Da gehts um Astronomen die nach bisher unbekannten Planeten im Sonnensystem suchen. Du willst vermutlich diesen Artikel hier lesen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/warum-es-planet-x-nicht-geben-kann.php

  70. #71 nemesis
    15. Februar 2011

    quod erat demonstrandum

  71. #72 Chris
    15. Februar 2011

    Hallo,
    was wurde gerade bewiesen? Das selbst Doktortitel und akademische Ausbildungen es einem nicht ermöglichen mit frei interpretierbarem Geschwurbel etwas anzufangen?

  72. #73 nemesis
    15. Februar 2011

    There Is Nothing New Under The Sun: wie wärs mal damit die poincare einzubeziehen, nichts gegen kepler:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dreik%C3%B6rperproblem

  73. #74 Florian Freistetter
    15. Februar 2011

    @nemesis: Entweder du sagst jetzt mal klipp und klar worums dir geht. Oder du darfst dich nicht wundern, wenn dich keiner ernst nimmt.

    Was willst du jetzt mit dem 3KP und Poincare? Jeder Himmelsmechaniker weiß über Chaostheorie Bescheid und darüber, dass das 3KP analytisch nicht lösbar ist. Und? Vermutlich willst du mal wieder auf das absurde “Wenn Wissenschaftler nicht alles wissen, dann wissen sie nichts und alles was ich behaupte ist wahr!”-Argument hinaus. Aber solange du hier nur selbstgefällig und kryptisch rumschwafelst seh ich keinen Grund, hier irgendwas näher zu diskutieren…

  74. #75 nemesis
    15. Februar 2011

    Was ich wirklich sagen will, das alles macht auch gar keinen Sinn, entweder man versucht ausserhalb der matrix zu leben oder man macht es sich drin gemütlich, allein die tatsache, dass es einige alternative theorien gibt, die interdisziplinär aufgebaut sind(immanuel velikovsky), und niemals in betracht gezogen werden, beweist, dass wir eine wissenschftsdiktatur haben(copy & past), mal die biographien von evarist galois bezüglich seiner algebraischen betrachtungen angucken, zu seiner zeit wurde er verflucht durch den grossen cauchy:) demselben schicksaal erlag ebenfalls niels abel durch gaussi, etc. und alexander grothendieck hat auch keine Lust mehr auf den mist…
    was ist mit der weberschen theorie der elektrodynamik nur mal so als beispiel…

  75. #76 Bullet
    15. Februar 2011

    allein die tatsache, dass es einige alternative theorien gibt, die interdisziplinär aufgebaut sind(immanuel velikovsky),

    Bäng. Und das war dann der Rest der Glaubwürdigkeit.
    Velikowsky.

    dass wir eine wissenschftsdiktatur haben

    Natürlich. Alter, WENN wir eine Wissenschaftsdiktatur hätten, dann gäbe es keine Horoskope und keine Homöpathie, weil deren Verbreiter und Apologeten allesamt in irgendwelchen Knästen oder Lagern säßen.
    Wenn doch nur eine einzige solche gequirlte Kacke dreschende Dumpfbacke auch nur einen Hauch der Ahnung eines Anfluges von Verstand hätte…

    was ist mit der weberschen theorie der elektrodynamik nur mal so als beispiel…

    Ja, was ist denn mit der weberschen Elektrodynamik?

    Die Webersche Theorie stellte sich, obgleich es ihr gelang, die Wechselwirkungsgesetze und die Induktion abzuleiten, als Sackgasse heraus. Sie wird unbrauchbar, wenn sich der elektrische Strom nicht in gleiche Mengen positiver und negativer Elektrizität mit entgegengesetzter Geschwindigkeit zerlegen lässt.

  76. #77 nemesis
    15. Februar 2011

    kurt gödel kennst du auch nicht, es mir doch s. egal, von mir aus kann jeder sich seine bubble selbst bauen, sorry, das wars meinerseits und weiterhin viel spass bei C&P

  77. #78 Basilius
    15. Februar 2011

    @nemesis
    Wenn es Dir doch eh egal ist, warum trollst Du Dich dann nicht einfach?

  78. #79 Bullet
    15. Februar 2011

    Langweiliges Namedropping.
    Boooooring.
    Komm wieder, wennde selber denken kannst.

    on mir aus kann jeder sich seine bubble selbst bauen

    Wissen wir. Du demonstrierst es wunderbar.

  79. #80 Florian Freistetter
    15. Februar 2011

    @nemesis: Velikovsky ignoriert man deswegen weil seine “Theorien” nicht das geringste mit Physik zu tun haben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/04/kollidierende-planeten-velikovskys-seltsame-theorie.php

  80. #81 Csetifan
    5. März 2011

    Ich denke der “Planet” ist bestimmt nen brauner Zwerg um den Nibiru kreist:

    Was meint ihr alle?

  81. #82 HaDi
    5. März 2011

    @Csetifan:

    Dein Video zeigt die Simulation des hypothetischen (!!!) Planeten Tyche, der vor einem Monat durch die Presse geistert, siehe http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/02/tyche-ein-bisher-unbekannter-planet-im-sonnensystem.php Man lese dort auch die Kommentare, das Thema “Brauner Zwerg” kam dort auch mehrmals vor.

  82. #83 Florian Freistetter
    5. März 2011

    @Csetifan: “Ich denke der “Planet” ist bestimmt nen brauner Zwerg um den Nibiru kreist: http://www.youtube.com/watch?v=0Bd85cGKfqE Was meint ihr alle? “

    Ich meine das du erstmal lernen solltest was der Unterschied zwischen einem Planeten und einem braunen Zwerg ist…

  83. #84 Csetifan
    6. März 2011

    Das weiß ich doch: Ein Planet ist die Erde und ein brauner Zwerg ist der Merkur weil so nah an der Sonne und schön braungebrannt! ^^

  84. #85 Florian Freistetter
    6. März 2011

    @Csetifan: Tschüß! Dumme Trolle hab ich schon genug; schau mal in nem anderen Blog, vielleicht ist da noch ne Stelle frei.

  85. #86 Maximus
    6. März 2011

    Hi bin neu in der Runde! Lese sehr aufmerksam alle Artikel und Gedanken von Euch dazu!! Bin faziniert von den unterschiedlichen gehabe in anbetracht der Größe und Weite unseres Universums- wie klein der Mensch ist und was er weis!! Deshalb bin sehr froh das es einen Flori gibt , der versucht mit große Gedult und Aufmerksamkeit alles soweit es möglich ist Fachspezifisch auch für Laien zu erklären. Danke

  86. #87 Mark
    19. September 2011

    Wenn Wise einen “Tyche” entdecken würde. Was hätte das für Folgen für uns??

  87. #88 Florian Freistetter
    19. September 2011

    @Mark: “Wenn Wise einen “Tyche” entdecken würde. Was hätte das für Folgen für uns?? “

    Die Astronomen hätten neues Material zum Forschen. Viele Theorien zur Planetenentstehung könnten verbessert werden. Ansonsten hat so eine Entdeckung aber für uns keine Folgen. Tyche würde ja nur entdeckt und nicht erzeugt. Was immer er für Auswirkungen auf die Erde hätte (und ein Planet so weit weg hat keine); er hätte sie auch schon die letzten paar Milliarden Jahre gehabt…

  88. #89 HaDi
    19. September 2011

    @Mark:

    Keine. Ausser das zwei Wissenschaftler sich freuen, dass ihre Hypothese stimmt.
    Die WISE-Daten sind seit Mai dieses JAhres öffentlich. Offenbar haben die beiden Wissenschaftler, welche diese Hypothese aufstellten, in den Wise-Daten bisher nichts gefunden, was ihre Hypothese stützt – sonst hätten sie es uns schon wissen lassen.

  89. #90 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Einen Planeten X gibt es. wär das für unmöglich hällt ist blind denn er ist seit 2 jahren mit bloßem auge am nachthimmel sichtbar und das 3 größte objekt das wir aus unserer perspektive sehen können Aufgang von Nemesis aka PlanetX ist im Osten untergang im westen wie die sonne. Er ist brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen. Sogar die NASA hat das endlich bestetigt. Seht euch doch selbst mal an er ist nicht zu übersehen.

  90. #91 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    Seht euch doch selbst mal an er ist nicht zu übersehen.

    Kauf dir einen astronomischen Kalender und erfreue dich daran, dass du gerade Jupiter entdeckt hast.

  91. #92 Bullet
    4. Oktober 2011

    @Willi brennt: Tatsächlich? In welchem Sternbild steht denn dein “Planet X” zur Zeit?

    Aufgang von Nemesis aka PlanetX ist im Osten untergang im westen wie die sonne

    Was du nicht sagst. Etwas anderes wäre auch gar nicht möglich.

    Er ist brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen.

    Nur daß Monde laut Definition Körper sind, die um Planeten orbiten. Also ebenfalls Bullshit.

    Warum ist diese Form-und-Inhalt-Geschichte immer so schmerzhaft erfahrbar?

  92. #93 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Nebenbei bemerkt ist es nicht unmöglich sondern unwahrscheinlich. da ich dazu mal eine sehr interessante Simulation gesehen habe. dort ging es um die enstehung von sonnensystemen mit Planeten die in einer permanenten habitablen Zone kreisen. Es gab nur wenige möglichkeiten das zu erreichen. In dieser simulation hatte unsere sonnensystem 2 Gasriesen wie Jupiter/PlanetX unter diesen bedingungen war sowas nicht möglich das interessante dabei war allerdings das einer der gasriesen vom anderen aus dem sonnensystem katapultieren ließ. Und von da an war das sonnensystem fast perfekt. mit nur einem gasriesen.

  93. #94 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    ich seh doch wohl nicht zum ersten mal in den himmel so ein großes objekt hab ich noch nie gesehen. Planet ist ist ein Brauner Zerg das heisst er ist wie jupiter ein planet der nicht zu einer sonne geworden ist. deshalb können auch mode um ihn kreisen und ließ dir mal genau meinen kommentar durch
    DIE NASA HAT ES OFFIZIELL BESTETIGT

  94. #95 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    Nebenbei bemerkt ist es nicht unmöglich sondern unwahrscheinlich.

    WAS ist unwahrscheinlich?

    Was soll uns dein Simulationsgeschwurbel sagen? Das es die Erde gar nicht geben dürfte? Das die Simulation eventuell nicht perfekt war? Was man zwar eine gute Simulation aber nicht die richtigen Anfangsbedingungen gefunden hatte? Das wir hier im Sonnensystem einfach nur ‘Glück’ gehabt haben?
    Ich verweise auf das antrosophische Prinzip: Offenbar muss sich in unserem Sonnensystem ein Planet in einer habitablen Zone gebildet haben. Sonst gäbe es uns nicht und wir könnten nicht darüber nachdenken. In Millionen anderen Sonnensystemen mag das nicht möglich gewesen sein, aber in diesem System war es das offenbar.

    Es gab nur wenige möglichkeiten das zu erreichen.

    Das reicht dann schon. Wenn es eine Möglichkeit gibt, dann wird sich unter Milliarden Versuchen einer finden der klappt. Und genau in diesem Sonnensystem sitzen wir. Hätte er nicht geklappt sondern in einem anderen System, dann würden wir eben dort sitzen.

  95. #96 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    ch seh doch wohl nicht zum ersten mal in den himmel so ein großes objekt hab ich noch nie gesehen.

    Aufgang gegen 22 Uhr im Osten?
    Ziemlich hell?

    Das ist Jupiter.

  96. #97 Chris
    4. Oktober 2011

    Hey,
    wo hat die Nasa deine Aussagen bestätigt?

    Es gab nur wenige möglichkeiten das zu erreichen. In dieser simulation hatte unsere sonnensystem 2 Gasriesen wie Jupiter/PlanetX unter diesen bedingungen war sowas nicht möglich das interessante dabei war allerdings das einer der gasriesen vom anderen aus dem sonnensystem katapultieren ließ. Und von da an war das sonnensystem fast perfekt. mit nur einem gasriesen.

    Was ist denn Saturn ?

  97. #98 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    DIE NASA HAT ES OFFIZIELL BESTETIGT

    Dann hast du ja sicher auch einen Link auf diese Bestätigung.

    Und ansonsten: Kauf dir einen astronomischen Kalender (Das Himmelsjahr zb ist sehr gut) dort findest du für jedes Monat die Planeten und wie sich ihre Bewegung am Himmel gestaltet.

  98. #99 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt: “wär das für unmöglich hällt ist blind denn er ist seit 2 jahren mit bloßem auge am nachthimmel sichtbar und das 3 größte objekt das wir aus unserer perspektive sehen können”

    Ja, das kommt dann dabei raus, wenn jemand keinen Schimmer von Astronomie hat und meint, er könnte trotzdem mitreden.

    “Er ist brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen. “

    Genau. Planet X ist in brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen. Wie wäre es denn, wenn du erstmal lernst, was die Worte bedeuten, bevor du hier große Töne spuckst?

  99. #100 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    @Chris

    🙂
    Wetten, dass jetzt wieder ein Youtube Video kommt?

  100. #101 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt: Ich habe echt keine Lust, auf deinen ganzen Kommentar einzugehen – nur so viel: Jupiter ist definitiv kein brauner Zwerg. Geh’ doch einfach mal auf Wikipedia und les’ dir bitte mal den Unterschied zwischen Gasplaneten und Braunen Zwergen durch…

    DIE NASA HAT ES OFFIZIELL BESTETIGT

    Was genau hat sie wo bestätigt?

  101. #102 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    ich hab mich verschrieben ich meinte nicht wahrscheinlich sondern unvermeidbar es gibt keine zufälle. Unser system haette sich ohne planetX nicht so entwickelt wie es jetzt ist. die häufigste form von planeten sind eben gasriesen. die sind in fast jedem system mindesten 2 mal vertreten. und jupiter hat nen affenzahn drauf den würde man nicht jahre lang an der selben stelle sehen.

  102. #103 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    Ist schon gut WIlli.

    Du solltest es mit Dieter Nuhr halten. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ….

  103. #104 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Kallewirsch: “Dann hast du ja sicher auch einen Link auf diese Bestätigung.”

    Wahrscheinlich meint er die kürzlich stattgefundene Neowise-Pressekonferenz bei der ein Anrufer fragte, wie das denn nun mit Planet X sei und die Astronomin darauf meinte, dass er nur weit draussen im Kuipergürtel sein kann (so wie es hier im Artikel beschrieben wird). Das ist aber 1) nichts neues und 2) hat dieser Planet X nix mit dem Nibiru der Weltuntergangsspinner zu tun. Aber bei den YouTube-Forschern gilt die PK als ultimativer Beweis dafür, dass sich die NASA verplappert hat… Kann man nix machen; gegen sowas lohnt sich das argumentieren gar nicht.

  104. #105 Kallewirsch
    4. Oktober 2011

    Alternativ könntest ja DU auch einfach mal rausgehen, bewaffnet mit einem astronomischen Kalender (da sind auch Bilder, konkret Sternkarten und Aufsuchkärtchen drinnen) und das was du siehst mit den Angaben im Kalender in Übereinstimmung bringen.

  105. #106 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt:

    Aufgang von Nemesis aka PlanetX ist im Osten untergang im westen wie die sonne.

    Wow. Einfach nur noch: Wow. Wie wenig Ahnung kann man denn von Astronomie haben?!?

    Kleiner Tipp an Herrn Brennt: ALLE Sterne und Planeten am Himmel gehen im Osten auf und im Westen unter! Das liegt an etwas, das man “Drehung der Erde” nennt! Schon mal gehört…?

  106. #107 Schmidts Katze
    4. Oktober 2011

    Und wenn du den Nachthimmel mal wirklich beobachten würdest, dann hättest du auch schon gesehen, was du nach ein wenig Nachdenken auch so wüsstest, daß nämlich alle Sterne ausser dem Nordstern und seiner näheren Umgebung ungefähr im Osten aufgehen und im Westen untergehen.

  107. #108 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Guck doch im internet. Und Ihr solltet euch mal über eins gedanken machen. Wer hat mehr zu verlieren. nehmen wir an ich irre mich was hab ich zu verlieren richtige antwort NICHTS. nehmen wir an ihr irrt euch alle und es gibt ihn. was habt ihr dann zu verlieren genau ALLES

  108. #109 cimddwc
    4. Oktober 2011

    Nebenbei @Kallewirsch:

    Ich verweise auf das antrosophische Prinzip:

    Das anthropische, bitte. Anthroposophisch wäre der Müll vom Rudolf Steiner, und “antrosophisch” ist eher gar nix. 🙂 (Nur für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass der Willi doch was nachschlagen will…)

  109. #110 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Oh mein Gott. vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt. mein fehler. Damit wollte ich euch sagen wo er zu finden ist. er hat fast die selbe bahn wie die sonne. nur ist er nachts nur zu sehen aber auch das wird sich bald ändern.

  110. #111 Bjoern
    4. Oktober 2011

    Oh, Pascal’s Wager auf Planet X angewendet? Das ist wenigstens mal neu und kreativ! 😉

  111. #112 HaDi
    4. Oktober 2011

    @Willi brennt:

    Wenn der Nibiru heute aben wieder im Osten aufgeht, dann renn schnell zu einen Internetfähigen PC und rufe diese Seite auf:
    http://flashskies.com/flashskies.html
    und klicke da links unten auf den O-Button – O wie Osten.
    dann siehst Du auf den Bildschirm genau den Sternenhimmel, wie Du ihn draussen gerade sehen würdest (vorausgesetzt Du bist zur Zeit in Mitteleuropa)

    welcher Stern/Planet was ist, kann man dort ganz leicht durch draufklicken erfahren. Sollte Dein Nibiru der größte, hellste dort sein, dann ist es doch Jupiter. Zur Orientierung kannst Du die ebenfalls sehr hellen sterne Capella (heisst bei flashskies alfAur) und aldeberan (alfTau) nehmen.

  112. #113 Schmidts Katze
    4. Oktober 2011

    Ohne das zu bestreiten, vielleicht hast du auch ein inhaltliches Problem.

  113. #114 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt:

    Guck doch im internet.

    Junge, so funktioniert das nicht. Du hast hier wilde Behauptungen aufgestellt, also ist es auch Deine Pflicht, diese zu belegen. Zumindest einen Link als Quelle für Deine Behauptungen solltest Du schon bringen. Vorzugsweise kein YouTube-Video, am besten zu einer seriösen Wissenschaftsseite.

    er hat fast die selbe bahn wie die sonne.

    Was für eine Bahn? Bahn um was? Und wo? Wie weit von uns entfernt?

    Ich rate mal: Du hast nicht den blassesten Schimmer von Astronomie und Astrophysik und hast Dein ganzes diesbezügliches “Wissen” von irgendwelchen Verschwörungs- und Truther-Seiten.

  114. #115 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    ein brauner Zwerg ist ein gasriese dessen wasserstoff fusion nicht gezündet hat
    ich weiss genau was das heisst. da er so masse reich ist bis zu 10 mal mehr masse als jupiter hat er auch eine entsprechende umlaufbahn. versuchs mal mit mathe dann wirst du sehen das es möglich ist

  115. #116 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    ein brauner Zwerg ist ein gasriese dessen wasserstoff fusion nicht gezündet hat
    ich weiss genau was das heisst. da er so masse reich ist bis zu 10 mal mehr masse als jupiter hat er auch eine entsprechende umlaufbahn. versuchs mal mit mathe dann wirst du sehen das es möglich ist

  116. #117 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt:

    Okay, was ist denn der Unterscheid zwischen einem braunen Zwerg (Stern) und einem Gasriesen (Planet)? Um welchen von beiden kreisen normalerweise Monde?

    Anders gefragt: hat unsere Sonne Monde? Oder vielleicht doch eher die Planeten, die um die Sonne kreisen?

  117. #118 Schmidts Katze
    4. Oktober 2011

    Ohne das zu bestreiten, vielleicht hast du auch ein inhaltliches Problem.

  118. #120 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt:

    nehmen wir an ich irre mich was hab ich zu verlieren richtige antwort NICHTS.

    Falsch! Du hast jegliche Glaubwürdigkeit verloren und Dich zum Deppen gemacht.

  119. #121 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Glaubwürdigkeit wem gegenüber LOL mir ist doch wirklich egal was andere von mir halten ausserdem ist das hier völlig anonym

  120. #122 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt:

    ein brauner Zwerg ist ein gasriese dessen wasserstoff fusion nicht gezündet hat

    Der zweite Teil des Satzes stimmt (in etwa). Der erste nicht.

    da er so masse reich ist bis zu 10 mal mehr masse als jupiter hat er auch eine entsprechende umlaufbahn.

    Äh, die Masse eines Planeten hat praktisch nichts mit seiner Umlaufbahn zu tun! Und übrigens haben Braune Zwerge nicht “bis zu 10 mal mehr Masse als Jupiter”, sondern mindestens 13 mal so viel!

  121. #123 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt:

    Auhauahauaha! Sorry, aber Du hast den von Dir verlinkten Artikel wohl überhaupt nicht verstanden. Das Ding ist weit, weit, weiiiiit, weiiiiiiiiiiiit weg. Weiter, als Du Dir vorstellen kannst. Gaaaaanz weit weg von unserem Sonnensystem.

    Und damit
    1. nicht der “Planet X”, um den es hier geht und
    2. in keinem Fall von der Erde aus zu sehen. Egal ob mit oder ohne Teleskop.

  122. #124 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Natürlich hat seine masse was mit seiner umlaufbahn zu tun. das nennt sich schwerkraft.
    Objekte ziehen sich gegenseitig an je schwerer um so stärker um diese anziehungskraft zu überwinden rotieren sie um das schwerkraftzentrum. das nennt man zentrifugalkraft

  123. #125 Thomas J
    4. Oktober 2011

    *verwirrt dreinschaut*

    Willi willi willi…. woher hast du nur solchen Blödsinn??

  124. #126 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    Ist Bullet irgendwo in der Nähe? Zeit für seinen Lieblingssatz…

  125. #127 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt: Aua. Schönes Halbwissen. Kleiner Tipp: die Beschleunigung, die auf ein Objekt wirkt, hängt auch von seiner Masse ab. Die beiden Masse-Abhängigkeiten kürzen sich heraus, und im Ergebnis hängt die Umlaufbahn eines Objekts eben nicht von seiner Masse ab. (lernt man übrigens in Physik im Gymnasium in der 10. Klasse – ist also wirklich kein grossartig schwieriges Wissen…)

  126. #128 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Willi Brennt: “Wer hat mehr zu verlieren. nehmen wir an ich irre mich was hab ich zu verlieren richtige antwort NICHTS. nehmen wir an ihr irrt euch alle und es gibt ihn. was habt ihr dann zu verlieren genau ALLES “

    Soll ich dir ein Geheimnis verraten? Ich bin in Wahrheit ein mächtiger Außerirdischer. Mein noch mächtigeres (und unsichtbares) Raumschiff im Orbit wird nächste Woche die Welt zerstören. Restlos. Das einzige was mich besänftigen kann, ist Bargeld. Jede Menge Bargeld (auf meinem Planeten rauchen wir das; das wirkt bei uns wie ein netter Joint). Also schick mir SOFORT all dein Geld. Und komm jetzt nicht mit “Du spinnst doch!” an. Überleg mal, was du zu verlieren hast. Wenn ich dich veräppel, dann verlierst du nur dein Geld. Wenn ich recht habe, dann verlierst du ALLES! Und das Überleben der Erde wird dir ja wohl ein paar Scheine Wert sein, oder?

    Und wenn du sie mir nicht schicken willst, dann kauf dir um Himmels WIllen damit bitte ein Astronomie-Buch. Oder lad dir wenigstens Stellarium runter (stellarium.org). Dann weisst du auch, wann welcher Planet wo am Himmel steht und machst dich nicht mehr so lächerlich…

  127. #129 Unwissend
    4. Oktober 2011

    FORM&INHALT

    @ Bullet

  128. #130 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Unwissend:

    Hey, hier jetzt aber nicht Erkennungssprüche klauen…

    Unser allerliebstes Geschoss hat ein persönliches Copyright auf diese Formulierung. 😉

  129. #131 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Willi: Wenn du so an der Umlaufbahn von Planet X und Mathematik interessiert bist, hilft dir vielleicht dieser Arikel hier weiter: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

  130. #132 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Nöe mit @ Bullet darf man das benutzen

  131. #133 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Unwissend:

    Wenn schon, dann “© Bullet”.

  132. #134 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Hab keine Brille auf sieht für mich eh alles gleich aus !!!!! EIN S

  133. #135 TheBug
    4. Oktober 2011

    @Bullet:

    Tatsächlich? In welchem Sternbild steht denn dein “Planet X” zur Zeit?

    Im dritten Haus des Vollpfostens. Ab nächster Woche dann im Sternzeichen Hirnsausen. Bevor er dann wieder vom Nachthimmel verschwindet wird er noch einen Abstecher zur Blödschleiche machen.

    Ich glaub Florian ist kurz vorm Platzen, verständlich bei so viel Ignoranz.

  134. #137 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    Florian ich habs mir durchgelesen. ich glaube hier gibts noch erklärungsbedarf. ich gehe nicht davon aus das planetx uns 2012 erreicht und uns zerstört. und diese weltuntergangsscenarien sind mir auch egal. wenn die welt untergeht dann weil die menschen idioten sind. Ich sage nur das es nicht möglich ist das PlanetX gibt. so wie in dem von dir genannten artikel. wenn es ihn gibt dann glaube ich nicht das er die erde zerstört er fliegt aber nur durch system und verpisst sich wieder das ist alles. nur das diese geschichte auswirkungen auf unser sonnensystem haben wird. Polsprung, 24h. sonnefinsternis zb.

  135. #138 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    die tatsache das darüber immer noch diskutiert wird beweisst dooch das da mehr dahinter steckt als man glaub. wir haben das knowhow und die mittel um das ein für alle mal zu bestetigen oder zu demetieren das tut komischerweise keiner. die bilder die die nasa in den 80gern von planetx gemacht hat sind nie an die öffentlichkeit gekommen von den offiziellen stellen wird das nur totgeschwiegen. und das fin ich fahrlässig.

  136. #139 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt

    Hammas net verstanne? Planet X gibts nicht.

  137. #140 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @willi “wenn es ihn gibt dann glaube ich nicht das er die erde zerstört er fliegt aber nur durch system und verpisst sich wieder das ist alles. nur das diese geschichte auswirkungen auf unser sonnensystem haben wird. Polsprung, 24h. sonnefinsternis zb. “

    Glaub nur. Wenn dir das Spaß macht. Ich ziehe es vor zu wissen.

  138. #141 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @willi: “die bilder die die nasa in den 80gern von planetx gemacht hat sind nie an die öffentlichkeit gekommen von den offiziellen stellen wird das nur totgeschwiegen. und das fin ich fahrlässig.”

    Bah, du gehst mir auf die Nerven. du glaubst jeden Mist, den du irgendwo im Internet liest, nicht wahr? Die Geschichte der NASA und ihren “Sichtungen” aus den 1980ern liese sich so leicht widerlegen, wenn man denn bereit wäre, etwas zu denken: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/06/nasa-und-nibiru.php

    Du gehörts genau zu den Leuten, die sich bereitwillig von den 2012-Typen abzocken lassen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/2012-wer-verdient-am-weltuntergang.php

  139. #142 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    PlanetX ist nicht bewohnt das wär unmöglich. die sollen angeblich auf einem der monde leben die planetx umkreisen und das ist möglich siehe europe jupiter. und bitte keine beleidigungen mehr. ich glaub nicht an sowas. nur der unterschied ist ich halten einfach nichts mehr für unmöglich. Da man irgendwie von allen belogen wird weiss man eh nicht mehr was man glauben kann. Aber wenn das wirklich so ist wär das doch echt geil. das problem ist das ein großer teil der menschlichen geschichte zerstört wurde. sonst haette man noch beweise fuer oder gegen die existens.

  140. #143 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @willi: “wir haben das knowhow und die mittel um das ein für alle mal zu bestetigen oder zu demetieren das tut komischerweise keiner. “

    Doch. ich. Und jeder andere Astronom/Wissenschaftler auf diesem Planeten.

  141. #144 HaDi
    4. Oktober 2011

    die tatsache das darüber immer noch diskutiert wird beweisst dooch das da mehr dahinter steckt als man glaub.

    Warum nur muss man die Diskutanten hier immer wieder auf ältere Texte und die 2012-FAQ hinweisen, wenn alles schon ausdikutiert wurde? Es liegt an der Ignoranz und Lernfaulheit einer gruppe, die immer wieder mit den gleichen “Argumenten” hier aufschlägt, wie schon alleine der Name “Planet X” – das steht bei den Astronomen halt für irgendeinen Planeten, den man noch nicht entdeckt hat – für die Gegenseite ist es “der” Planet, über die sie schon alles zu wissen glaubt. Taucht dann der Name “Planet X” in einer NASA-Pressekonferenz auf, wird das YOutube-Video dazu herumgereicht und als beweis dargelegt, dabei meinten die beiden Gruppen mit Planet-X einfach was anderes.

    Solche Beispiele kann man hier dutzendweise unter jeden längeren Kommentarstrang finden. Diskutiert wird deswegen, weil manche Leute die Antworten nicht höhren wollen und ignorieren.

  142. #145 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Brennt:

    ich halten einfach nichts mehr für unmöglich.

    Ach so? Hältst du es also auch für möglich, dass die Sonne morgen im Westen aufgeht und grün ist? (Tipp: das ist in etwa genauso wahrscheinlich wie dass in den nächsten Jahren ein Brauner Zwerg durch unser Sonnensystem fliegen und irgendwelche Katastrophen auf der Erde verursachen wird)

  143. #146 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    bist du doof du kennst mich doch garnicht wenn ich etwas hasse dann ist das wenn man mich in schubladen steckt aber vor allem hasse ich alles was mit geld zu tun hat. ich hab in meinem leben nicht ein cent für so ein schwachsinn ausgegeben würde ich nie tun.
    du kannst das garnicht wissen es sei denn du bist vor ort. und das ist unmöglich. ich weiss es auch nicht und das beheupte ich auch nicht. Selbst wenn es den planeten nicht gibt spielt das keine rolle. weil die menschen werden sich selbst vernichten werden.

  144. #147 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ Willi

    PlanetX ist nicht bewohnt das wär unmöglich. die sollen angeblich auf einem der monde leben die planetx umkreisen und das ist möglich siehe europe jupiter. und bitte keine beleidigungen mehr. ich glaub nicht an sowas. nur der unterschied ist ich halten einfach nichts mehr für unmöglich. Da man irgendwie von allen belogen wird weiss man eh nicht mehr was man glauben kann. Aber wenn das wirklich so ist wär das doch echt geil. das problem ist das ein großer teil der menschlichen geschichte zerstört wurde. sonst haette man noch beweise fuer oder gegen die existens.

    Ein wenig wirr der Kommentar. Planet X gibt es nicht und somit auch keine Monde von Planet X. Und wenn es ihn gebe, hätte ich ihn in meinem Teleskop sehen können. Fange an zu lernen und sammel Wissen und gehe kritisch mit den Aussagen andere um, vor allem aus dem Bereich der Verschwörungstheoretiker und Esoteriker.

  145. #148 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi Brennt:

    Nochmal: Planet X ist widerlegt. (Also derjenige, der quer durchs Sonnensystem düst, kurz mal bei der Erde vorbeischaut und dann wieder abhaut.) Hat Florian in vielen Artikel sehr gut nachvollziehbar getan.

    Du verwechselst diesen Planet X mit einem hypothetischen Planeten am Rande unseres Sonnensystems. Dieser würde aber niemals auch nur in die Nähe der Erde kommen.

    Und Du verwechselst ihn mit Planeten in anderen Sonnensystemen, die viele Lichtjahre von uns entfernt sind. Auch von denen wird keiner bei uns zu Besuch kommen.

    Nur, weil Du viele Dinge miteinander verwechselst, noch mehr Dinge nicht weisst und dieses absolute Vakuum des Wissens hier im vollen Brustton der Überzeugung präsentierst, wird Dich hier keiner ernst nehmen. Ganz im Gegenteil: Du tust mir leid. Nichts in der Birne, aber stolz darauf, und nicht im Mindesten bereit, etwas zu lernen.

  146. #149 Willi Brennt
    4. Oktober 2011

    das sie plötzlich grün wird hab ich keine ahnung es gibt viele sterne rote gelbe weisse blaue also warum nicht auch ne grüne. und wenn der polsprung tatsächlich kommt wird die sonne im westen aufgehen 😉

  147. #150 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Brennt:

    das sie plötzlich grün wird hab ich keine ahnung es gibt viele sterne rote gelbe weisse blaue also warum nicht auch ne grüne.

    Aua. Das ist ungefähr auf dem Niveau von “es gibt weiße und schwarze Schwäne, also warum nicht auch lilane?”

    Grüne Sterne sind physikalisch unmöglich! Aber was schert dich schon die Physik, stimmt’s?

  148. #151 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Willi: “bist du doof “

    Nein, du bist doof 😛

    Sorry, ich hab nicht gewusst, dass du noch so jung bist. Da ist es kein Wunder, dass du noch nicht so viel Ahnung hast. Lies dir doch mal die Artikel hier durch: http://2012faq.de

    “du kannst das garnicht wissen es sei denn du bist vor ort. und das ist unmöglich. “

    Kannst du mit Sicherheit sagen, ob sich ein Elefant in deinem Schlafzimmer befindet? Ja, kannst du, denn ein Elefant hinterlässt eindeutige Spuren und wenn du die nicht findest, dann ist er nicht da. Kein Raum für Zweifel. Genauso ist es mit Planet X. WENN es ihn gibt, DANN folgen daraus eine Reihe von Dingen, die man beobachten können MUSS: Das tut man aber nicht. Deswegen kann man mit Sicherheit sagen, dass es Planet X nicht gibt. Aber du kannst gerne weiter glauben woran du willst. Aber du solltes vielleicht nicht so tun, als wüsstest du alles besser – das kommt schlecht; besonders wenn du so viele peinliche Fehler machst.

    Und jetzt hab ich ehrlich gesagt keine Lust mehr; ich hab das Gefühl es ist sowieso egal was man dir sagt; du ignorierst sowieso alles, was dir nicht in den kram passt.

  149. #152 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ Willi,

    ne, damit die Sonne grün würde, müßte ihre Oberflächentemperatur stark steigen und das wird nicht passieren. Mit Polsprung ist gemeint, dass sich das Magnetfeld der Erde umpolt, aber nicht, dass die Rotationsachse kippt. Aber sicher ist dir das wurscht und Du verstehst es eh nicht.

  150. #153 HaDi
    4. Oktober 2011

    @Willi brennt:

    Da du in den letzten Beiträgen vermehrt auf den Polsprung hingewiesen hast, nochmal zwei speziellere Links von hier:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/es-wird-2012-keinen-polsprung-geben.php

    Und falls Du ein Video von einen gewissen Conrebbi gesehen haben solltest, dann lies das hier noch durch:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/das-verfruhte-ende-der-polarnacht-und-die-astronomische-refraktion.php

  151. #154 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Willi:

    wenn ich etwas hasse dann ist das wenn man mich in schubladen steckt

    Das musste hier keiner tun, das hast Du ganz alleine erledigt. Ganz nach hinten in die Eso- und VTler-Schublade hast Du Dich ohne jegliche Hilfe manövriert.

  152. #155 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Ihr seid alle DOOF *Gummischreibtischplatte einpack und davon zieh…..

  153. #156 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Unwissend:

    Wer sich denn gleich in den Schmollwinkel verziehen?

    Guck mal, es gibt noch Popcorn.

  154. #157 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Brennt:

    bist du doof du kennst mich doch garnicht

    Kleiner Tipp: hier schreiben mehrere verschiedene Leute (zum Beispiel erkennbar daran, dass über den Kommentaren verschiedene Namen stehen…). Wenn du also nur “du” schreibst, dann weiss kein Mensch hier, wen du eigentlich meinst… deswegen gibt’s ja die nette Sitte, am Anfang des Kommentars ein “@” zu schreiben, damit klar ist, wen man anredet. Aber das ist dir wahrscheinlich zu doof, oder…?

  155. #158 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Wenn dann COOOKIES so groß wie Planet X (Um mal nicht ganz OT zu gehen)

  156. #159 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ noch’n Flo

    Das musste hier keiner tun, das hast Du ganz alleine erledigt. Ganz nach hinten in die Eso- und VTler-Schublade hast Du Dich ohne jegliche Hilfe manövriert.

    Ich glaube der gemeine Florian hat hier die Vtler- und Esoschubladen mit starken Magneten versehen und dem armen Willi Brennt heimlich einen Magneten umgekehrter Polung in die Hose gesteckt. Da wurde ein magisch von der Schublade angezogen. 😀

  157. #160 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Oliver Debus:

    Ich glaube der gemeine Florian hat hier die Vtler- und Esoschubladen mit starken Magneten versehen und dem armen Willi Brennt heimlich einen Magneten umgekehrter Polung in die Hose gesteckt. Da wurde ein magisch von der Schublade angezogen.

    Ach deshalb sehnen die Esos den Polsprung so sehr herbei – weil sie hoffen, dass sie nach der Umkehrung der Polung wieder aus der Schublade herauskatapultiert und dafür in die seriöse Ecke gezogen werden. Raffiniert! Da muss man erst einmal drauf kommen.

  158. #161 Bullet
    4. Oktober 2011

    löl … da denkt man, Honk-Schwemme is vorbei, und dann das …. *kicher*

  159. #162 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Bullet:

    Ach was, das war nur ein Besucher vom Anti-Ki.Ka – der Moderator der neuen Sendung “Willi will’s nicht wissen”.

  160. #163 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Unwissend:

    Wenn dann COOOKIES so groß wie Planet X (Um mal nicht ganz OT zu gehen)

    Verstehe ich Dich jetzt richtig? Du willst ganz dezidiert keine Cookies?

    Denn etwas, was nicht existiert, hat auch keine Grösse, keinen Durchmesse, keinen Radius etc. Somit haben Cookies in derselben Grösse eben keine Grösse.

    Und die willst Du haben?

    (Oder sind das jetzt etwa “Dunkle Cookies”? Wie hoch ist da denn der Schoggi-Gehalt? Oder ist das nur ein besonders dicker Kuvertüre-Überzug? Oder sind “Dunkle Cookies” ganz einfach nur im Ofen verbrannt? Mist – ich kriege Hunger…)

  161. #164 Bullet
    4. Oktober 2011

    Ich kann mich halt immer nur aufs Neue über die erstaunliche Belastbarkeit des Bullet’schen Form-und-Inhalt-Theorems wundern. Die einzige bekannte Lücke ist:
    Form gut, Inhalt schlecht – MT machts vor.

  162. #165 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Wird schon wieder OT aber wenn schon

    DANN WILL ICH HALT NEN RIESEN COOKIE MIT DUNKLER SCHOGGI STÜGGE

  163. #166 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Bullet:

    Gibt es eigentlich schon einen Wikipedia-Eintrag zum F&I-Theorem? Wäre allmählich mal an der Zeit…

  164. #167 Florians Assistent
    4. Oktober 2011
  165. #168 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Assistent:

    Wieso, wir reden hier doch über Planet-X-Kekse?

  166. #169 Florians Assistent
    4. Oktober 2011

    @noch´n Flo:
    Ich keks Dir gleich einen und jetzt zurück zum X.

  167. #170 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    ihr seid doch echt alle gleich. wenn ihr keine überzeugenden bwweise habt werden ihr beleidigend überheblich und arrogant. ihr akzeptiert nur eurer eigenes kleines beschränktes weltbild in das ihr euch eingekuschelt habt und selbst wenn es ihn gibt würdet ihr doch krampfhaft versuchen in tot zu schweigen. ihr seid doch genauso unglaubwürdig wie die weltverschwörer. Aggression ist kein ersatz für die wahrheit.

  168. #171 Bullet
    5. Oktober 2011

    Ähm … dummsinniges Geschwafel wie deins – was, wie ich anmerken möchte, in keiner Weise irgendwie originell oder sonstig besonders wäre – ist kein Ersatz für Wissen.
    Hast du hier wunderbar vorgemacht.

  169. #172 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Ich behaupte auch nicht zu wissen. ich kann nicht alles wissen. ihr behauptet es aber und das ist der unterschied. kein mensch kann die wahrheit alleine kennen.
    Wahrheit ist über jeden zweifel erhaben. mit anderen worten muss man niemanden von der wahrheit überzeugen weil die es selbst macht. Und deswegen sollten wir alles in betracht ziehen. und uns nicht auf auswendig gelernte angebliche fakten beschränken.
    WIE GESAGT ICH WEISS ES NICHT ABER ICH WILL ES WISSEN aber von euch krieg ich nur beleidigungen zu hören

  170. #173 TheBug
    5. Oktober 2011

    @Willi Brennt: Deine Ignoranz kennt offensichtlich keine Grenzen. Wer hier ein beschränktes Weltbild hat bist Du, beschränkt im Sinne von bescheuert. Du hast ganz offensichtlich absolut keine Ahnung wovon Du redest, ignorierst die anfangs noch freundlich vorgebrachten Einwände und setzt zunehmend Müll auf den ursprünglichen Unsinn drauf den Du verzapfst. Und dann zum Schluss sind alle anderen arrogant und haben ein beschränktes Weltbild.

    Und das von jemandem der zu blöd ist den Jupiter zu erkennen selbst nachdem ihn mehrere Leute darauf hingewiesen haben, dass der angebliche Planet X am Himmel nichts weiter als unser altbekannter Gasriese ist.

    Also noch mal kurz zusammengefasst: Du bist eines der dümmsten Wesen überhaupt auf diesem Planeten und zwar deshalb, weil Du eigentlich über einen Verstand verfügst, der es Dir ermöglichen würde Dinge zu begreifen, Du Dich aber selber dafür entschieden hast diesen nicht zu benutzen, sondern statt dessen in einer eingebildeten Blödsinnswelt zu leben die nur aus Schwachsinn besteht.

    Leute die nichts lernen und verstehen wollen bringen mich einfach zum Kotzen.

  171. #174 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Ausserdem ist es schwachsinn dadrüber zu diskutieren obs planetx gibt weil wenns ihn gibt werden wirs bald sehen oder auch nicht.
    Aber es gibt noch ne andere theorie. laut diesen newage typen soll die sonne im jahr 2012 im zentrum der galaxie aufgehen und dann soll eine art energiestrahl die erde treffen xD. Ich hab mir darüber mal gedanken gemacht. und bin zum entschluss gekommen und diese theorie ziemlich weit hergeholt ist. aber ich bin dabei noch auf etwas anderes gestoßen. Das Schwarze Loch in unserem zentrum ist zur zeit inaktiv. Was ist wenn es zu diesem zeitpunkt wieder aktiv wird. wie ein eiskunstläufer der bei einer drehung seine arme zusammen zieht um zu beschleunigen. was würde dann geschehen? ist das möglich, wenn ja was würde hier passieren?

  172. #175 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Und hört bitte endlich auf mich zu beleidigen ich will wissen und ich will verstehen deswegen bin ich doch hier. ich weiss genau was du meinst mit diesen leuten aber der bin ich nicht. @THEBUG. Ich hab leider keine teleskope und studieren konnte ich leider auch nicht ich muss mit dem blatt auskommen das ich hab und das ist nicht viel. und ich finde ich hab ne menge draus gemacht. und der grund warum ich sowas herbeisehne ist mich diese welt ankotzt und ich endlich veränderung will. Ich halte eine utopie nämlich nicht für wunschdenken sondern für realistisch. Und die meisten menschen spüren das etwas komm genau wie ich und ich will diese gefühl einfach nur verstehen. ich will wissen was auf uns zu kommtn und ich einfach nur drauf warten das was passiert.

  173. #176 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Ach Willi!

    Es brennt! Es brennt gewaltig! Falls das Schwarze Loch wie eine Eiskunstläuferin, dann würde die Straßenbahn schneller als am Gleis fahren weil es Mittwoch kälter als draußen ist und ein Unsichtbares Rosarotes Einhorn würde erscheinen.

    Was ist wohl wahrscheinlicher? Das Auftauchen des Unsichtbaren Rosaroten Einhorns oder irgendeine deiner Vorstellungen? Also wenn ich müsste, dann würde ich auf das Einhorn setzen.

  174. #177 Bjoern
    5. Oktober 2011

    @Willi Brennt:

    Das Schwarze Loch in unserem zentrum ist zur zeit inaktiv. Was ist wenn es zu diesem zeitpunkt wieder aktiv wird.

    Das macht uns überhaupt nichts, weil dieses Schwarze Loch etwa 27 000 Lichtjahre weit weg ist… erstens würden wir also frühestens in 27 000 Jahren etwas davon mitbekommen, und zweitens würden sich praktisch alle möglichen Auswirkungen auf diese große Entfernung hin so stark abschwächen, dass es uns nichts ausmacht.

    ich will wissen und ich will verstehen deswegen bin ich doch hier.

    Davon hat man aber bisher nichts gemerkt – bisher bist du nur ständig mit wilden Behauptungen angekommen, nicht mit Fragen.

  175. #178 Bjoern
    5. Oktober 2011

    @Oliver Debus:

    ne, damit die Sonne grün würde, müßte ihre Oberflächentemperatur stark steigen

    Bitte was? Wenn die Oberflächentemperatur der Sonne stark steigen würde, dann würde sie doch bläulich-weiß werden, nicht grün!

  176. #179 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Echt vielen dank an alle ich bin mit fragen gekommen weil ich gedacht hab das ich antworten kriegen aber stattdessen wurde ich nur beleidigt und verspottet. wie ich sehe kann ich hier nur lernen mit beleidigungen umzugehen. Wie soll man so denn schlauer werden. Ihr haltet mich für ignorant weil ich alles in betracht ziehe. guck ma bei wikipedia was ignoranz bedeutet dann wirst du feststellen das du der jenige bist der ignorant ist. In dieser welt wirste von allen nur belogen und hintergangen und manipuliert und aus diesem grund hab ich mich fuer die grauzone entschieden in der nichts unmöglich ist und nichts endgültig. Ich bin für alles offen im gegensatz zu dir was laut definition ignorant ist denk mal drüber nach und jetzt bin ich hier weg keine bock mich von euch fertig machen zu lassen. danke für nichts

  177. #180 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Naja Bjoern, ein klitzekleines grünes Fleckchen gibt es manchmal beim Sonnenuntergang.

  178. #181 TheBug
    5. Oktober 2011

    Hm, monochromatische thermische Strahler?

  179. #182 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “Und hört bitte endlich auf mich zu beleidigen ich will wissen und ich will verstehen deswegen bin ich doch hier”

    Keiner beleidigt dich. Aber du stellst immer wieder die selben Fragen, ignorierst sämtliche Antworten und bestehst darauf, alles besser zu wissen als die Leute von denen du dir angeblich Antworten erhoffst. Was soll der Mist? Alles dein Fragen wurden schon mehrmals beantwortet. Du kannst jetzt also aufhören, hier rum zu trollen.

    “ich will wissen was auf uns zu kommtn und ich einfach nur drauf warten das was passiert. “

    Du bist felsenfest davon überzeugt das “Irgendwas” schlimmes passieren wird. Du glaubst fest daran. Mit Glauben kannst du in die Kirche gehen. Hier gehts um Wissen, um Realität und um Fakten. Und die sagen ganz klar und eindeutig, dass da kein Planet X ist, kein Synchronisationsstrahl, etc. Aber das gefällt dir nicht, weil du ja fest an dieses “irgendwas” glauben willst. Also ignorierst du alle Argumente.

    “und der grund warum ich sowas herbeisehne ist mich diese welt ankotzt und ich endlich veränderung will. “

    Soll ich dir was sagen: Die Realität interessiert sich nicht für dein WUnschdenken. Nur weil dir alles die Nerven geht, geht die Welt deswegen nicht unter. Wenn dich alles ankotzt, dann solltest du vielleicht mal daran denken, dein eigenes Leben zu ändern anstatt dir große Katastrophen herbeizusehnen. Das ist einfach nur pervers.

    “Ich bin für alles offen”

    Nur nicht für die Möglichkeit, dass die Dinge nicht so sind, wie du sie gern hättest…

    Und das wars jetzt von mir, mit Gläubigen wie dir kann man nicht sinnvoll diskutieren.

  180. #183 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Reden wir mal über die realität. die realität ist das diese welt (gesellschaft) pervers und grausam ist. Ich akzeptiere das es keine kosmischen katastrophen geben könnte. Ich sehne mir auch keine katastrophen herbei sonder veränderungen. Wenn wir nämlich eins wissen ist das veränderung immer nur dann passieren wenn katastrophen eintreten und da wirste mir sicher zustimmen. Und das ist doch mal traurig das die menschen nur aus katastrophen lernen. Sieh dir mal das gesamtbild an und du wirst feststellen das es einfach kein sinn ergibt. und das wiederum heisst auch nur das noch mehr hinter steckt. ich rede nicht von himmelsmechanik. In einer freien welt würd ich nicht im rechner sitzen und mich mit euch unterhalten sondern ich würde genau wie ihr im observatorium sitzen. Aber ich hatte leider nicht das glück reiche eltern zu haben. ich konnte nicht studieren gehen. Wissen in dieser welt kostet leider ne menge geld. die ich nicht habe

  181. #184 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Ja, die Welt ist grausam und gemein! Vor allem am frühen Morgen wenn die Äuglein nicht aufwachen wollen und die Kaffeemaschine leer ist. Und alle paar Jahre tritt eine Katastrophe ein, nämlich wenn ich vergessen habe Kaffee zu kaufen. Aber keine dieser Kaffeekatastrophen hat bisher was geändert.

    Übrigens hat jedes noch so kleine Kaff eine öffentliche Bücherei. Dort kann man sich Bücher gegen ganz wenig Geld ausleihen, diese schmökern und sich dadurch beinahe gratis Wissen aneignen. Aber glaube mir, das ist manchmal etwas anstrengend. (Ja, auch das ist grausam und gemein!)

    PS: So wie ich das bisher mitbekommen habe, sitzt kein einziger der hier schreibt in einem Observatorium.

  182. #185 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    du versuchst mein kommentar wieder durch überspitzung ins lächerliche zu ziehen. Auf jeder seite die ich finde zu diesem thema. egal obs seriös ist oder nicht. Wird gesagt das es nicht unmöglich ist. guck dich doch einfach um. da steht astronomen halten die existens eines planetenX nicht für unmöglich. Und sie suchen weiter. Sie sagen selbst das es in unserem system noch bisher unbekannte annomalien gibt die nur erklärt werden können wenn ein planetx existiert. Bisher wurden die ursachen für diese annomalien nicht endeckt.

  183. #186 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    mal ne hypitethische frage. machen wir ein kleines gedankenexperiment.
    wir haben 3 astronomen mit den wir über dieses thema sprechen. von von den 3n ist der glaubwürdigere. astronom nr.1 der fest behauptet es gibt ihn. astronom nr.2 der sagt er weiss es nicht hällt es aber nicht für unmöglich oder astronom nr.3 der sagt es ist unmöglich?

  184. #187 Roland
    5. Oktober 2011

    Daß seriöse Astronomen die Existenz eines “Planeten X” nicht für unmöglich halten, ist doch trivial. Nur ist das nie ein Planet, der auch nur die geringste Ähnlichkeit mit den von Spinnern postulierten “Planet X” hat, der eine praktisch unmöglich Bahn haben müsste oder völlig neuen physikalischen Gesetzen unterliegen müsste.
    Das ist, als ob man die Aussagen von Biologen, daß es noch unentdeckte Arten gibt, als Beleg nimmt, daß das Ungeheuer von Loch Ness existiert. Ist ja schließlich auch unentdeckt.

  185. #188 Roland
    5. Oktober 2011

    Daß seriöse Astronomen die Existenz eines “Planeten X” nicht für unmöglich halten, ist doch trivial. Nur ist das nie ein Planet, der auch nur die geringste Ähnlichkeit mit den von Spinnern postulierten “Planet X” hat, der eine praktisch unmöglich Bahn haben müsste oder völlig neuen physikalischen Gesetzen unterliegen müsste.
    Das ist, als ob man die Aussagen von Biologen, daß es noch unentdeckte Arten gibt, als Beleg nimmt, daß das Ungeheuer von Loch Ness existiert. Ist ja schließlich auch unentdeckt.

  186. #189 Reni
    5. Oktober 2011

    Lieber Willi:

    du scheinst den Unterschied nicht zu verstehen. Für die Wissenschaftler ist ihr Planet x irgendein noch unentdeckter Planet, der liegt aber nicht in unserer Nähe! Dein Planet X/Nibiru sollte es aber schon. Ihr redet nicht von dem Gleichen! Für die Wissenschaftler ist die Suche nach PlanetX nur eine spannende Forschung, weil dieser Planet unentdeckt ist. Und warum ist er noch unentdeckt? Richtig, weil er entweder nicht da ist, oder er sooooo weit weg ist, dass man ihn noch nicht entdecken konnte! Dein PlanetX müsste schon lange sehr nah sein, sodass er ganz sicher nicht mehr unentdeckt wäre! Wie gesagt ihr redet nicht von dem Gleichen!!!

    Und welche Anomalien meinst du? Ich glaube Florian ist in einem anderen Blog schon mal auf sowas eingegangen. Ich weiß nicht, wie alt deine Quellen sind, aber wenn es um die Planetenbahnen von Neptun geht, dann weiß Florian eine gute Antwort. Du solltest vielleicht beim googeln auf das Datum der Veröffentlichung schauen. Angebliche Bilder von Nibiru findest du nämlch meist nur von den Jahren 08-2010. Und warum? Weil es wohl so langsam lächerlich wird, weiterhin daran so festzuhalten, obwohl es so leicht zu widerlegen ist. Aber ich war vor kurzem auch noch verblendet 😉

  187. #190 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Dann verstehst du hoffentlich in welchem dillemma ich mich befinden weil ich einfach nicht weiss wem ich glauben soll. Wie denn auch wenn selbst seriöse astronomen es nicht für unmöglich halten. was ist zb wenn er sich gerade hinterm jupiter versteckt. würdet ihr ihn sehen können?

  188. #191 Bullet
    5. Oktober 2011

    Jetzt darf ich mich aber verarscht fühlen, oder? willi schreibt:

    Echt vielen dank an alle ich bin mit fragen gekommen weil ich gedacht hab das ich antworten kriegen aber stattdessen wurde ich nur beleidigt und verspottet.

    Mal sehen. Was war denn sein erster Kommentar hier? Ach ja, der:

    Einen Planeten X gibt es. wär das für unmöglich hällt ist blind denn er ist seit 2 jahren mit bloßem auge am nachthimmel sichtbar und das 3 größte objekt das wir aus unserer perspektive sehen können Aufgang von Nemesis aka PlanetX ist im Osten untergang im westen wie die sonne. Er ist brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen. Sogar die NASA hat das endlich bestetigt. Seht euch doch selbst mal an er ist nicht zu übersehen.

    Willilein, mal abgesehen von deinem wirklich unterirdisch peinlichen Auftritt: wo sind deine sog. “Fragen” in deinem ersten Kommentar hier? Ich sehe da nur Blödsinn, Bullshit, Schwachsinn und Mumpitz. Und Quark. Belegen kannst du davon auch nichts. (Wie auch?) Wenn du dein Gestammel irgendwann mal einstellst und Fragen stellst, denen man auch anmerkt, daß sie wirklich Fragen sind, dann können wir anfangen, sie zu beantworten. Dieses großkotzige “ich hab zwar keine Ahnung, weiß aber alles”-Gegröle ist ermüdend und langweilig. Du bist nämlich nicht – echt jetzt – nicht der erste, der diesen Stunt hier abzieht. Verspottet wirst du, weil du mit Dummheit nur so um dich schmeißt und wir schon vorher wissen, wie das hier weitergeht. Wenn du nicht verstehst, was Astronomen sagen, weil du nichts von Astronomie verstehst, dann ist es nicht zielführend, irgendwelche Aussagen von Astronomen aus dem Kontext zu reißen. Denn das tust du dann zwangsläufig.

  189. #192 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Willi:

    In dieser welt wirste von allen nur belogen und hintergangen und manipuliert und aus diesem grund hab ich mich fuer die grauzone entschieden in der nichts unmöglich ist und nichts endgültig.

    Anders ausgedrückt: Du hast Dich für Esoterik entschieden und gegen die Wissenschaft. Dein Problem.

    Ich bin für alles offen

    Nein, Du bist vor allem kritiklos gegenüber Schwachsinn. Merke: wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.

    Wenn wir nämlich eins wissen ist das veränderung immer nur dann passieren wenn katastrophen eintreten und da wirste mir sicher zustimmen.

    Blödsinn! Was war denn mit der Wiedervereinigung? Das war doch eine riesige Veränderung für ganz Deutschland. Welche Katastrophe hat denn die Wiedervereinigung ausgelöst? Richtig – gar keine!

    Aber ich hatte leider nicht das glück reiche eltern zu haben. ich konnte nicht studieren gehen. Wissen in dieser welt kostet leider ne menge geld.

    Auch Quatsch! Florians Artikel sind kostenlos und für jedermann auch ohne ein Studium problemlos verständlich. Was Du hier von Dir gibst, sind nur immer wieder Ausreden, warum es Dir so schlecht geht und warum immer nur andere, niemals aber Du selber dafür verantwortlich sind.

    da steht astronomen halten die existens eines planetenX nicht für unmöglich. Und sie suchen weiter

    Das ist auch korrekt. Aber die Astronomen meinen etwas anderes, wenn sie von Planet X sprechen, als die Esos. Genau dies versuchen wir Dir hier schon die ganze Zeit zu erklären – aber Du ignorierst das ja.

    astronom nr.1 der fest behauptet es gibt ihn. astronom nr.2 der sagt er weiss es nicht hällt es aber nicht für unmöglich oder astronom nr.3 der sagt es ist unmöglich?

    Wissenschaft hat weder etwas mit Mehrheitsentscheidungen noch mit Glauben zu tun. Sondern mit Wissen und Belegen.
    Nochmal: der “Planet X” im wissenschaftlichen Sinne ist ein Planet, der weit weit draussen am Rande des Sonnensystems seine Bahn zieht und auch dort bleibt. Er kommt zu keinem Zeitpunkt auch nur in die Nähe von Sonne und Erde. Dieser Planet ist tatsächlich möglich. Deshalb suchen Wissenschaftler nach ihm.
    “Planet X” im Sinne der Esos und VTler ist ein riesiger Planet (manchmal auch ein kleiner Stern), der sich auf einer extrem langgestreckten Umlaufbahn um die Sonne befindet, auf der er alle paar tausend Jahre nahe an die Sonne kommt, um dann wieder in den tiefen des Weltalls zu verschwinden. Solch ein Planet (oder Stern) ist nicht möglich – und Florian hat in diversen Artikeln genau erklärt, warum.

  190. #193 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    Dann verstehst du hoffentlich in welchem dillemma ich mich befinden weil ich einfach nicht weiss wem ich glauben soll.

    Du brauchst auch nicht glauben.
    Schnapp dir einen Feldstecher und wenn es heute abend bei dir wolkenlos ist, dann schau dir damit den hellen Lichtpunkt an, den du so gegen 22 Uhr im Osten sehen wird. Dann vergleichst du mal mit ein paar Jupiter Aufnahmen und du stellst fest: Jawohl, das ist Jupiter.

    Wie denn auch wenn selbst seriöse astronomen es nicht für unmöglich halten.

    Sie halten es nicht für unmöglich, dass es da weit weit draussen noch ein paar Planeten geben könnte. Aber bis raus zu Pluto würden wir es wissen, wenn da noch ein Objekt mit mehr als 50km Durchmesser irgendwo rumschwirrt.

    was ist zb wenn er sich gerade hinterm jupiter versteckt. würdet ihr ihn sehen können?

    Er kann sich nicht hinter Jupiter verstecken. Das ist himmelsmechanisch nicht möglich.

  191. #194 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    du versuchst mein kommentar wieder durch überspitzung ins lächerliche zu ziehen.

    Glaub mir Willi. Das muss man gar nicht. Das machst du selber ganz von alleine.

  192. #195 Bullet
    5. Oktober 2011

    @Kallewirsch:

    Er kann sich nicht hinter Jupiter verstecken. Das ist himmelsmechanisch nicht möglich.

    Tja, aber willi hat sich für die Grauzone entschlossen. Die, in der alles möglich ist und er nicht als der Honk dasteht. Seine Traumwelt eben. Du willst doch nicht etwa anfangen, ihn das Wort “Himmelsmechanik” auch nur lesen zu lassen, wenn er schon WEISS!!, daß Jupiter nicht existiert und “Planet X” da so hell leuchtet.

  193. #196 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @Willi: “einer freien welt würd ich nicht im rechner sitzen und mich mit euch unterhalten sondern ich würde genau wie ihr im observatorium sitzen. Aber ich hatte leider nicht das glück reiche eltern zu haben. ich konnte nicht studieren gehen.”

    Ich hatte auch keine reichen Eltern. Das letzte Mal Geld von meinen Eltern hab ich zum 18. Geburtstag bekommen, danach hab ich mir mein Leben (und mein Studium) selbst finanziert. Hör auf mit dem Selbstmitleid…

    “Wissen in dieser welt kostet leider ne menge geld. die ich nicht habe “

    Mach dich auch in die nächste Bücherei. Da kannst du völlig umsonst haufenweise Bücher über Astronomie und Wissenschaft lesen. Geh zur nächsten Volkssternwarte, da kannst du umsonst bis billig den Himmel durchs Teleskop beobachten. Aber mecker hier nicht rum, wie übel die Welt dir nicht mitgespielt hat…

  194. #197 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “Wie denn auch wenn selbst seriöse astronomen es nicht für unmöglich halten. was ist zb wenn er sich gerade hinterm jupiter versteckt. würdet ihr ihn sehen können? “

    KEIN seriöser Astronom auf diesem Planeten hält einen Planet X für möglich, der demnächst der Erde nahe kommt. Das heisst aber nicht, dass es nicht doch Planeten geben kann, die WEIT entfernt von der Erde ihre Runden ziehen und ihr NIE nahe kommen. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/nicht-jeder-planet-x-ist-gefahrlich.php Aber all das hat man dir schon x-mal erklärt und du willst es nicht wahrhaben. Ein Planet kann sich auch nicht hinter einem anderen verstecken. Ich probier jetzt aber nicht, dir die Grundlagen der Himmelsmechanik zu erklären – das wäre bei den Scheuklappen die du aufhast, aussichtslos. Geh in die Bücherei und lies was! Das hilft!

  195. #198 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Willi:

    was ist zb wenn er sich gerade hinterm jupiter versteckt. würdet ihr ihn sehen können?

    1.
    Da sich Erde und Jupiter unterschiedlich schnell um die Sonne bewegen (Umlaufzeiten 1 gegen 11 Jahre), kann sich keihn Planet auf Dauer hinter Jupiter verstecken.

    2.
    Wenn PlanetX wirklich so riesig oder gar ein brauner Zwerg wäre, hätte er eine so grosse Masse, dass er die Bahnen sämtlicher Planeten im Sonnensystem stören würde. Selbst einen vollständig unsichtbaren Planeten könnten wir auf diese Weise finden. Da sich aber alle Planeten im Sonnenwsystem immer noch auf ihren bekannten Bahnen befinden (das wird jede Nacht von tausenden Profi- und Amateur-Astronomen auf dieser Welt bestätigt!), KANN DA KEIN ANDERER PLANET VERSTECKT SEIN!

  196. #199 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Dann würde ich gerne von dir wissen FLO. was mit dem jupiter los ist. der verwirrt mich nämlich. So was hab ich noch nie gesehen, dass der so lange zu sehen ist und dann auch noch an der selben stelle. haben wir ne besondere planetenkonstellation?

  197. #200 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    @Willi

    Denk noch mal genau über diese Aussage nach ….

    die bilder die die nasa in den 80gern von planetx gemacht hat sind nie an die öffentlichkeit gekommen von den offiziellen stellen wird das nur totgeschwiegen.

    … und stell dir eine einzige Frage:
    Wenn die Bilder nie veröffentlicht wurden und alles totgeschwiegen wird, wie kommt es dann, dass du darüber weißt? Damit du (oder jemand anderer) darüber etwas wissen kann, muss es Informationen von der NASA gegeben haben. Sonst kannst du per Definition das alles gar nicht wissen.

    und das fin ich fahrlässig.

    Fahrlässig ist deine Weigerung, die Realität anzuerkennen.

  198. #201 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    jo ist ja gut planetx interrsiert mich nicht mehr. wie gesagt wenns ihn gibt werden wirs bald sehen wenn nicht dann nicht. ich lass mich überraschen. jetzt würde ich ersthaft lieber etwas lernen. und das thema nibiru vergessen

  199. #202 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    was mit dem jupiter los ist.

    Nichts ist mit ihm los. Er ist genau dort sichtbar wo er sein sollte und er bewegt sich genau so wie er es tun sollte. Alles ganz normal.

    So was hab ich noch nie gesehen, dass der so lange zu sehen ist und dann auch noch an der selben stelle.

    Dann kannst du ihn noch nie sehr lange beobachtet haben. Jupiter braucht für einen Umlauf um die Sonne rund 12 Jahre. Was erwartest du da?

  200. #203 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    OK FLO dann würd ich gerne noch was wissen. Ich kann mir was unter Anti-materie vorstellen dunkle materie string- und M-theorie auch. nur kann ich mir nichts unter dunkler energie vorstellen. kannst du mir das näher bringen?

  201. #204 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “Dann würde ich gerne von dir wissen FLO. was mit dem jupiter los ist. der verwirrt mich nämlich. So was hab ich noch nie gesehen, dass der so lange zu sehen ist und dann auch noch an der selben stelle. haben wir ne besondere planetenkonstellation? “

    Nein, mit dem Jupiter ist gar nichts besonders los. Aber so wie alle Planeten ist er mal heller, mal dunkler (je nach Abstand zur Erde), mal geht er in der Abenddämmerung auf, wo ihn jeder sehen kann, mal kann man ihn nur mitten in der Nacht sehen, wo alle schlafen.
    Geh in ne Bücherei und lies was über Astronomie! Dann verstehst du das alles (P.S. Ich heiße Florian. Flo sagen nur meine Freunde zu mir).

  202. #205 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “. nur kann ich mir nichts unter dunkler energie vorstellen. kannst du mir das näher bringen? “

    Ich bin jetzt nicht wirklich dein persönlicher Nachhilfelehrer. Geh in ne Bücherei und lies was über Astronomie.

    Aber ich bin ja nicht so: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/nobelpreis-fur-physik-geht-an-die-entdecker-der-dunklen-energie.php

  203. #206 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “wie gesagt wenns ihn gibt werden wirs bald sehen wenn nicht dann nicht. ich lass mich überraschen. jetzt würde ich ersthaft lieber etwas lernen. und das thema nibiru vergessen “

    Wie willst du “ernsthaft etwas lernen” wenn du alles ignorierst was man dir sagt? Nachdem man dir jetzt in dutzenden Kommentaren erklärt hat, warum es deinen Planet X nicht gibt, ignorierst du das alles und meinst wieder “Na wer weiß, vielleicht gibts ihn, vielleicht doch, wir werden sehen). Ich mach jetzt das, was ich eigentlich schon längst vorhatte: dich ignorieren. Wenn du lernen willst, geh in die Bücherei. Aber was du hier veranstaltest kann ich nicht mehr ernst nehmen.

  204. #207 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Ich hab da ne theorie zu dunkler energie. Sonnensysteme zirkulieren galaxien tuns auch. also meine frage warum sollte das universum nicht rotieren. was hällst du denn davon herr von Freistetter 🙂 was ist wenn sich das universum nur ausdehnt weil es sich rutiert.
    PS ich würde mich auch viel lieber mit interressanten dingen beschäftigen als mit nibiru etc.
    mein lieblingsthea ist nämlich die M-theorie

  205. #208 Bullet
    5. Oktober 2011

    Haha was?

    Ich hab da ne theorie zu dunkler energie.

    Nee. Hast du nicht. Du hastdi was ausgedacht, was nix mit Realität zu tun hat. wie auch – so ganz ohne Vorbildung?

    ich würde mich auch viel lieber mit interressanten dingen beschäftigen als mit nibiru etc.
    mein lieblingsthea ist nämlich die M-theorie

    M-Theorie? Jemand, der Jupiter für Nibiru hält, nicht weiß, was ein Mond ist und behauptet, etwas könne sich hinter Jupiter “verstecken”, will mir weismachen, die M-Theorie wäre sein “Lieblingsthema”?
    …….
    Ja nee is klar.

  206. #209 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    mit dir red ich nicht wenn du ein opfer brauchst zum fertig machen geh in den kindergarten. Ich weiss was ein mond ist. und nibiru hab ich längst verworfen. also nerv mich damit nicht mehr.

    Reiß dich zusammen, sonst fliegst du raus.

  207. #210 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    was ist wenn sich das universum nur ausdehnt weil es sich rutiert.

    Das Universum kann nicht rotieren. Von einer Rotation kann man nur sprechen, wenn es einen Bezug gibt, auf den man die Rotation beziehen kann. Das Universum ist aber selber dieser Bezug, es macht physikalisch keinen Sinn da von einer Rotation zu sprechen, weil es nichts gibt, auf das man die Rotations-Bewegung beziehen könnte.

    Dunkle Energie hat nichts mit irgendeiner Energieform gemeinsam, die wir kennen. Sie ist Gegenstand der gegenwärtigen Forschung und was sich genau dahinter verbirgt, weiß noch niemand. Und am allerwenigsten du. Da helfen dir auch deine viertel ausgegorenen Spekulationen nichts. Das ist ungefähr so, wie wenn man einen Neanderthaler befragen würde, wie seiner Meinung nach ein Computer funktioniert. Wobei der Neanderthaler eine größere Chance hat einen Zufallstreffer zu landen als du zum Thema dunkle Energie.

  208. #211 Bullet
    5. Oktober 2011

    mit dir red ich nicht wenn du ein opfer brauchst zum fertig machen geh in den kindergarten.

    Die haben mir einen geschickt. Der tritt hier als “Willi Brennt” auf. Der sagt erst sowas:

    das 3 größte objekt das wir aus unserer perspektive sehen können Aufgang von Nemesis aka PlanetX ist im Osten untergang im westen wie die sonne. Er ist brauner Zwergstern um den 5 Monde kreisen.

    und dann sowas:

    Ich weiss was ein mond ist.

    Noch Fragen?

    P.S. :

    und nibiru hab ich längst verworfen.

    “längst” ist ziemlich übertrieben. Gestern war das noch nicht so. Änderst du deine Meinung, än … nein, dein “Wissen” immer so schnell? Gestern warst du so unglaublich überzeugt von diesem Bullshit.

  209. #212 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Bullet, sehe es als erste Stufe des Lernens. Auch wenn die Lernschritte klein und schwierig sind, so besteht noch Hoffnung.

  210. #213 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    Ihr seid an arroganz echt nicht mehr zu übertreffen kellerwisch bullet und würg.
    gallileo hat man auch verspottet sogar einstein wurde als verrückt erklärt bevor er mit der relativitäts theorie rauskam. ihr seid echt nicht besser als die katholische kirche.
    eins solltet ihr abe rnie vergessen. die wissenschaft kann nicht auf alle fragen eine antwort finden. hinter eurem beschränkten horrizont ist die welt viel größer. ihr könnt vllt rausfinden wie alles zu stande kam. aber die wissen wird niemals die antwort auf die frage finden warum das alles passiert und das ist die wiochtigste frage überhaupt.
    das wie ist völlig bedeutungslos.

  211. #214 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    gallileo hat man auch verspottet sogar einstein wurde als verrückt erklärt bevor er mit der relativitäts theorie rauskam.

    Erstens: Gallileo hat man nicht verspottet. Auch der röm. kath. Kirche war klar, dass er recht hat. Den Hausarrest (er war nie im Kerker und es wurde ihm auch nie Folter angedroht) hat er aufgebrummt bekommen, weil er sich mit der Figur des Simplicio im “Dialog” sich ziemlich offensichtlich über den Papst (Urban) lustig gemacht hatte. Und das konnte sich der nicht gefallen lassen. Urban hatte Gallileo vorher sogar noch ermutigt, über das kopernikanische System zu schreiben!

    Und zu Einstein. Zu keiner Zeit wurde Einstein von der wissenschaftlichen Elite für verrückt erklärt. Als er seinen Aufsatz “Die Elektrodynamik bewegter Körper” herausbrachte, war allen klar, dass er recht hatte. Konnte er doch diese Arbeit auf vorhergehenden Arbeiten aufbauen.

    Traurig ist allerdings, dass du dich mit diesen Leuten vergleichst. Denn für dich trifft eher dieses Gleichnis zu: Für jeden ‘Wissenschaftler’ der in der Vergangenheit zu unrecht verlacht wurde, gibt es Millionen andere, die man völlig zu Recht verlacht und verspottet hat.

    Traurig genug, dass du Personen aus der Geschichte zitierst ohne ihre Lebensgeschichte zu kennen. Das schlägt wieder genau in dieselbe Kerbe: Du behauptest einfach etwas ohne zuvor deine Argumente und Fakten zu prüfen.

  212. #215 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    die wissenschaft kann nicht auf alle fragen eine antwort finden.

    Das ist richtig. Aber du übersiehst dabei eines. Aus dieser Tatsache folgt nicht, das die Wissenschaft gar nichts weiß. Auch wenn heute noch einiges offen ist, so wissen wir genug, um in vielen Bereichen sagen zu können was möglich ist und was nicht möglich ist. Auch wenn heute nicht bekannt ist, was dunkle Energie nun wirklich ist, so ist es doch möglich ihre Wirkung zu messen. Und aus dieser Wirkung folgt nicht, dass diesen Herbst die Äpfel vom Baum in den Himmel fallen werden. Das ist nun mal nicht möglich.

  213. #216 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    ich vergleiche mich nicht mit denen. es nervt mich nur wie ihr mit mir redet. immer arrogant und beleidigend. und reitet auf jeden falsch formulierten bemerkungen rum. hat ein kluger kopf das echt nötig? wenn ihr von mir ernst genommen werden wollt solltet ihr mich auch ernst nehmen denn ich nehmen dieses thema auch ernst. aber ihr zieht alles ins lächerliche. also bitte ich will mich ernsthaft über themen wie dunkle energie und m-theorie unterhalten aber von euch höre ich nur das neanderthaler sogar klüger ist als ich. jetzt mal echt sowas machen nur leute die sich selbst profilieren wollen und andere kleiner machen damit sie selbst größer wirken. also bitte gibts hier irgendeinen der sich mit mir über dunkle energien und m-theorie unterhalten will?

  214. #217 Unwissend
    5. Oktober 2011

    So dann felt noch das Shakespare Zitat ” Es gibt mehr zwishen Himmel und Erde”

    Und

    IHR SEID DOCH ALLE DOGMATICHE WISSENSCHAFTER!!!!!!!!

  215. #218 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    und reitet auf jeden falsch formulierten bemerkungen rum.

    Dann solltest du deine Formulierungen überprüfen, ehe du auf ‘Kommentar abschicken’ drückst. Wegen ein oder zwei falschen Formulierungen sagt kein Mensch etwas. Wenn man aber in jedem Satz zuerst mal mit dem Rotstift drüber gehen muss, ehe sich dann ein Sinn ergibt, der dann auch noch zumindest zwielichtig, meistens aber einfach nur falsch ist, dann bist du in der Pflicht das abzustellen und nicht in der Position sich über unnötige Korrekturen zu beschweren.

  216. #219 Willi Brennt
    5. Oktober 2011

    AMEN

  217. #220 Bullet
    5. Oktober 2011

    Ihr seid an arroganz echt nicht mehr zu übertreffen kellerwisch bullet und würg.

    Oh doch. Hier hat ein Kommentator alle in den Schatten gestellt, die Arroganz versucht haben. Alle. Einfach, indem er hier seinen ersten Kommentar bgann mit:

    Einen Planeten X gibt es. wär das für unmöglich hällt ist blind denn er ist seit 2 jahren mit bloßem auge am nachthimmel sichtbar und das 3 größte objekt das wir aus unserer perspektive sehen können

    Zack. Ick weiß Bescheid, ihr Maden.

    Sein Nickname: Willi Brennt.

  218. #221 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Willi:

    die wissenschaft kann nicht auf alle fragen eine antwort finden.

    Das hat auch kein seriöser Wissenschaftler je behauptet.

    Aber Du beweist hier sehr schön, dass Du keinerlei Ahnung hast, was Wissenschaft ist und wie sie funktioniert.

  219. #222 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    also bitte ich will mich ernsthaft über themen wie dunkle energie und m-theorie unterhalten aber von euch höre ich nur das neanderthaler sogar klüger ist als ich.

    Das wiederrum hab ich gar nicht gesagt. Mein Einwand war, dass es wahrscheinlicher ist von einem Neanderthaler eine zutreffende Aussage zum Thema COmputer zu bekommen, als von dir eine zutreffende Aussage zum Thema M-Theorie.

    Also bitte gibts hier irgendeinen der sich mit mir über dunkle energien und m-theorie unterhalten will?

    Das Problem ist ein ganz anderes. Das Problem ist, dass dir hier nach deiner Vorgeschichte keiner zutraut, dass DU irgendetwas Sinnvolles zu diesen Themen zu sagen hättest.

  220. #223 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    dann sollten wir vielleicht von forne anfangen

  221. #224 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    wissenschaft bedeutet beobachten dokumentieren analysieren hypothesen aufzustellen und diese anhand von experimenten zu wiederlegen oder beweisen

  222. #225 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    dann sollten wir vielleicht von forne anfangen

    Wie wäre es wenn du erst mal deine Hausaufgaben machst und dir einen gewissen Grundstock an Grundlagenwissen aneignest, ehe es dann zu den schwierigeren Themen geht. Mit einem Grundschüler ohne jegliche Kentnisse der Arithmetik oder Algebra über Infinitesimalrechnung zu diskutieren, ist nun mal ziemlich sinnlos (was nicht seine Schuld ist. Das Thema ist für ihn nun mal mathematisch zu anspruchsvoll, weil ihm die vorausgesetzten Kentnisse fehlen.)

  223. #226 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    Mit einem Grundschüler ohne jegliche Kentnisse der Arithmetik oder Algebra über Infinitesimalrechnung zu diskutieren, ist nun mal ziemlich sinnlos (was nicht seine Schuld ist.
    mit dir zu diskutieren ist ziemlich sinnlos( weils ganz allein deine schuld ist)

  224. #227 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    Mit einem Grundschüler ohne jegliche Kentnisse der Arithmetik oder Algebra über Infinitesimalrechnung zu diskutieren, ist nun mal ziemlich sinnlos (was nicht seine Schuld ist.
    mit dir zu diskutieren ist ziemlich sinnlos( weils ganz allein deine schuld ist)

  225. #228 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Willi:

    es nervt mich nur wie ihr mit mir redet. immer arrogant und beleidigend.

    Nun mach aber mal nen Punkt. Wer hat denn hier als erstes mit unbewiesenen Behauptungen um sich geworfen und sich geweigert, die Korrekturen anzuerkennen? Wer war denn hier arrogant?

    mit dir zu diskutieren ist ziemlich sinnlos( weils ganz allein deine schuld ist)

    q.e.d.

  226. #229 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    mit dir zu diskutieren

    Dann ‘diskutier’ doch mal! Ausser einem Haufen Aussagen, die allesamt (auf niedrigem Grundwissens-Niveau) falsch waren, ist doch noch gar nichts von dir gekommen!

  227. #230 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Willi,

    es gab einmal einen gewissen Herrn Feynman, der hat 1973 folgenden Satz gesagt: “Ich glaube, mit Sicherheit sagen zu können, dass niemand die Quantenmechanik versteht.”

    Ich denke, man kann heute diesen Satz etwas abwandeln und so hinschreiben: “Ich glaube, mit Sicherheit sagen zu können, dass niemand die M-Theorie versteht.” Bezogen auf die Kommentatoren in diesem Blog dürfte die Sicherheit beinahe schon Gewissheit sein.

  228. #231 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    Aber sei gewarnt:
    Diskutieren bedeutet “Argumente zu haben”. Wenn du mit aus den Fingern gesaugtem Blödsinn daherkommst, den jeder 16-jährige, der im Physikunterricht aufgepasst hat, in der Luft zerreissen kann, dann solltest du dich lieber gleich warm anziehen.

    In einem naturwissenschaftlichen Blog zu diskutieren bedeutet nicht, dass du dir etwas ausdenkst und alle anderen klatschen Beifall.

  229. #232 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    “Ich glaube, mit Sicherheit sagen zu können, dass niemand die M-Theorie versteht.” Bezogen auf die Kommentatoren in diesem Blog dürfte die Sicherheit beinahe schon Gewissheit sein.

    Du kannst gerne die Stringtheorie auch noch mit dazu nehmen. Wenn überhaupt, dann traue ich Florian noch am meisten zu, über diese Themen wenigstens noch ein bischen was Fundiertes zu wissen.

  230. #233 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    diskutieren ist auch das falsche wort. dafür fehlt mir wirklich das nötige fachwissen.
    aber mich mit neanderthaler und grundschülern zu vergleichen ist einfach unfair. richte nicht auf das du gerichtet wirst. ich habe ein paar gedanken zum thema dunkle energie und m-theorien und ich habe auch grundkenntnisse dadrüber. und ich haette gerne das jemand eben mit diesem fachwissen mir das mal erörtert ob da was dran ist.

  231. #234 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Die Stringtheorien (welche meinst du denn?) sind doch laut Wikipedia ein Spezialfall der M-Theorie.

  232. #235 Wurgl
    5. Oktober 2011

    Willi:

    Man sollte seine eigenen Grenzen kennen. Ich traue mir ein wenig Schnüffelei bei der Relativitätstheorie zu. Ich traue mir auch zu, ein wenig bei Quantentheorie reinzuschnüffeln. Aber wenn es dann um die nächsten Schritte, wie Verschränkungen, Quantenschleifengravitation, Stringtheorie oder gar M-Theorie, dann gibt es von meiner Seite auf nur mehr ungläubiges Staunen. Ich traue mir da maximal noch zu auf bestimmte Fachartikel zu verweisen, danach ist aber Ende (oder es endet in Peinlichkeiten).

  233. #236 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    m-theorie ist die erweiterung der stringtheorie. Photonen zb wissen nur wo sie sind und wie schnell sie sich bewegen aber sie können beides nicht gleichzeitig wissen. anders ausgedrückt so ensteht räumliche nichtlokalität seh ich das richtig?

  234. #237 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    grenzen sind dazu da um überwunden zu werden so entwickelt man sich weiter. das versuche ich auch meine grezen zu finden nur um sie zu überwinden. solltets du vllt auch versuchen 😛

  235. #238 Unwissend
    5. Oktober 2011

    WoW nichtmal krabbeln können aber Fahrrad fahren wollen…

  236. #239 Bullet
    5. Oktober 2011

    @Willi:

    ich habe ein paar gedanken zum thema dunkle energie und m-theorien und ich habe auch grundkenntnisse dadrüber.

    Nein. Ernsthaft. Du hast keine Grundkenntnisse. Das ist jetzt nicht einmal böse gemeint. Aber ‘tschuldige mal: wie soll ich annehmen, daß jemand “Grundkenntnisse” von einer mathematisch wie anschaulich obszön komplexen Materie hat, der nicht weiß, was ein Mond ist, dieses Nichtwissen aber mit einer Selbstverständlichkeit herausposaunt, daß mir schlecht wird? Kallewirsch hat das passende schon erwähnt:

    Das Problem ist, dass dir hier nach deiner Vorgeschichte keiner zutraut, dass DU irgendetwas Sinnvolles zu diesen Themen zu sagen hättest.

    Und gerade “Dunkle Energie” et al. sind Themen, die man nur dann angemessen diskutieren kann, wenn man dazu bereits ein paar fundierte Grundkenntnisse in den üblichen kosmologischen Modellen hat. Wenn man die nicht hat, weiß man nämlich nicht, wozu diese “dunkle Energie” überhaupt gut ist und an welcher Stelle sie ins Bild paßt.

  237. #240 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “as versuche ich auch meine grezen zu finden nur um sie zu überwinden. “

    Geh in die Bücherei und lies ein paar Bücher über die Grundlagen von Physik und Astronomie. Alles andere bringt nichts. Du willst über mathematisch hoch anspruchsvolle Wissenschaft diskutieren; über Themen, die selbst den meisten Physikern zu hoch sind – hast aber selbst noch nicht mal genug Ahnung vom Thema um z.B. die Grundlagen der Planetenbewegung (etwas was man normalerweise in der Schule lernt) zu verstehen. Ich diskutiere gerne und beantworte gerne Fragen. Aber um deine Fragen zu beantworten und dir zu erklären, warum sie falsch gestellt sind und keinen Sinn machen, müsste ich dir zuerst die kompletten Grundlagen erläutern. Dazu habe ich keine Zeit. Das hat nichts mit Arroganz zu tun. Du willst hier – um einen Vergleich zu bringen – über französische Literatur diskutieren ohne ein Wort französisch zu beherrschen. Und wenn dir jemand erklärt, was eine französiche Vokabel bedeutet, bis du angepisst und ignorierst die Erklärung. Wie soll das funktionieren.

    Geh in die Bücherei und lies ein Bücher. Und wenn du dann wieder kommst, dann beantworte ich dir gerne alle deine Fragen.

  238. #241 Kallewirsch
    5. Oktober 2011

    Die Stringtheorien (welche meinst du denn?) sind doch laut Wikipedia ein Spezialfall der M-Theorie.

    Da kannst du mal sehen, wie schlecht es mit meinem Wissen in diesen Bereichen bestellt ist 🙂

  239. #242 Willi wills Wissen
    5. Oktober 2011

    ok tut mir leid ich wusste nicht das ihr rein garnichts über m-theorie wisst. und das ihr nichts über räumliche nichtlokalität wisst. mein fehler das ich dedacht hab ihr habt was drauf aber wies aussieht und deformation alles was ihr könnt. mit euch kann man sich nicht unterhalten. ihr seid viel zu dogmatisch und beschränkt. mit euren tollen fremdwörtern und kilometerlangen formeln versucht ihr doch nur etwas das eigentlich ganz einfach zu verkomplizieren. nur um den masse abzuschrecken. ich hab echt kein bock mehr auf euch. ihr solltet euch mal grundlagen der psychologie aneignen. bevor ihr unter menschen dürft.

  240. #243 Wurgl
    5. Oktober 2011

    @Kallewirsch

    Ich hab auch erst nachgucken müssen was das sein soll. Ich weiß eben, dass ich naturdoof bin.

    Noch etwas weiß ich! Aber nur weil ich in den letzten Tagen etwas darüber gelesen habe. Es gibt Oktonionen, das ist vereinfacht ausgedrückt eine imaginäre imaginäre Zahl. Jedenfalls noch imaginärer als imaginär. Und ich weiß, dass diese Monster für die Stringtheorie scheinbar brauchbar sind. Aber danach ist nur mehr großes Staunen.

    Nur ist das alles hier sowas von Off-Topic.

  241. #244 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Willi:

    aber mich mit neanderthaler und grundschülern zu vergleichen ist einfach unfair.

    Ist aber passend. Zumindest was die Grundschüler angeht. Du hast hier nämlich ein paar Aussagen gemacht, die jeder Siebtklässler problemlos widerlegen könnte. Denken wir nur einmal an den braunen Zwerg, der sich die ganze Zeit hinter Jupiter versteckt…

    richte nicht auf das du gerichtet wirst.

    Da fehlt wohl noch ein “nicht”.

    Aber jetzt mal ehrlich (und sehr wohlwollend): Du hast Dich hier benommen wie jemand, der in der Schule mal irgendwann gelernt hat, welche Organe es im menschlichen Körper gibt und wofür sie so ungefähr zuständig sind, und deshalb jetzt meint, seinem Arzt erklären zu können, wie der seinen Job zu machen hat.

    Nota bene: solche Tyopen gibt es tatsächlich. Und von denen schlagen hier auch immer wieder welche bei ScienceBlogs auf und meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Und wenn man ihnen dann erklärt, warum sie Unrecht haben, werden sie ziemlich schnell ausfallend.

    Vielleicht erklärt Dir das, warum Dir hier so schnell über den Mund gefahren wurde. Du bist auf ähnliche Weise hier aufgetaucht, hast ähnlich gehandelt. Wie wäre es, wenn Du für den Anfang mal die verschiedenen Artikel aus Florians Blog liest. Die sind sehr verständlich geschrieben und erklären eine ganze Menge. Es muss ja als Diskussionsthema nun wirklich nicht die M-Theorie sein (ehrlich gesagt: ich habe mehrfach versucht, mich in dieses Thema einzulesen, einschliesslich Strings usw – ich habe jedes Mal nach kurzer Zeit kapituliert, weil mein Hirn sich gequält in eine Ecke meines Schädels geflüchtet hat; das Thema ist verdammt schwer und für einen Nicht-Physiker kaum auch nur im Ansatz zu begreifen), vielleicht können wir ja einmal mit Florians Spezialgebiet, der Himmelsmechanik, beginnen. Da habe ich im Laufe der Zeit durch seine Artikel auch eine ganze Menge hinzugelernt (und ein paar versatubte Erinnerungen aus dem Physikunterricht der Mittelstufe reaktivieren können).

    Einfach mal, damit Du üben kannst, wie eine wissenschaftliche Diskussion überhaupt abläuft. Bevor Du Dich an die richtig schwierigen Themen wagst.

  242. #245 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @willi: “ihr solltet euch mal grundlagen der psychologie aneignen. bevor ihr unter menschen dürft. “

    So jetzt reichts mir. Du pöbelst hier in einer Tour rum und kriegst jedes Mal nen Anfall, wenn die jemand was erklären will. Wenn du was über M-Theorie lernen willst, lies Bücher. Die hier zum Beispiel:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/der-stoff-aus-dem-der-kosmos-ist-die-komplette-rezension.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/the-hidden-reality-die-komplette-rezension.php

    Aber mach dir nicht mehr die Mühe, hier Kommentare zu schreiben (und ihr anderen macht euch keine Mühe auf etwaige Kommentare zu antworten). Ich hab keine Lust auf Typen wie dich dir nur rumpöbeln können.

  243. #246 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ FF:

    Irgendwie demotivieren einen solche Typen tierisch. Da gibt man sich alle Mühe, und am Ende wird man doch nur beschimpft. Frustriert Dich sowas nicht auch manchmal?

    @ Eisentor:

    Komisch – über genau diese Koinzidenz habe ich mir vor ein paar Stunden auch schon einmal Gedanken gemacht.

  244. #247 Bjoern
    5. Oktober 2011

    @Brennt:

    Echt vielen dank an alle ich bin mit fragen gekommen weil ich gedacht hab das ich antworten kriegen aber stattdessen wurde ich nur beleidigt und verspottet.

    Sag mal, wen willst du hier eigentlich vera…schen? Ich hab’ gerade noch mal nachgeschaut: deine ersten 15 (!!!) Kommentare enthielten keine einzige Frage, sondern waren nur vollgestopft mit wilden Behauptungen – und Beleidigungen an die Leute, die dir gesagt haben, dass deine Behauptungen falsch sind. (nochmal deutlich: du hast hier mit den Beleidigungen angefangen!) Erst im 16. Kommentar stand die allererste Frage!

    In dieser welt wirste von allen nur belogen und hintergangen und manipuliert … die realität ist das diese welt (gesellschaft) pervers und grausam ist.

    Vielleicht solltest du mal unter “Paranoia” nachlesen…

    Ich bin für alles offen im gegensatz zu dir was laut definition ignorant ist …

    Öh, nein – nicht für alles offen zu sein ist nicht dasselbe wie ignorant zu sein. Irgendwie hast du die Definition falsch verstanden…

    In einer freien welt würd ich nicht im rechner sitzen und mich mit euch unterhalten sondern ich würde genau wie ihr im observatorium sitzen. Aber ich hatte leider nicht das glück reiche eltern zu haben. ich konnte nicht studieren gehen.

    Ich habe auch keine reichen Eltern und habe trotzdem studieren können. Es gibt z. B. solche Dinge wie BaFöG. Oder Stipendien. Schon mal gehört?

    Ausserdem muss man nicht Astronomie studiert haben, um die Argumente gegen Nibiru verstehen zu können…

    So was hab ich noch nie gesehen, dass der so lange zu sehen ist und dann auch noch an der selben stelle.

    Was genau meinst du mit “lange”? Wochen? Monate? Jahre? Und ist es wirklich genau dieselbe Stelle, oder nur ungefähr?

    also meine frage warum sollte das universum nicht rotieren.

    Diese Hypothese wurde tatsächlich schon untersucht. Ergebnis: nein, das tut es wohl nicht.

    mein lieblingsthea ist nämlich die M-theorie

    Äh, dir ist nicht mal klar, dass die Umlaufzeit eines Planeten von seiner Masse unabhängig ist (wie gesagt, Stoff der 10. Klasse!). Dir ist außerdem nicht mal klar, dass alle Planeten und Sterne im Osten aufgehen und im Westen untergehen (das dürfte so in etwa auf dem Niveau der 7. Klasse sein, wenn überhaupt). Aber trotzdem willst du über Kosmologie und M-Theorie reden und denkst ernsthaft, du hättest da irgendwas sinnvolles beizutragen?!?

    Ich weiss was ein mond ist.

    Öh, nein – du hast sehr schön gezeigt, dass du das nicht weisst. Und auch, dass du den Unterschied zwischen einem Gasplaneten und einem Braunen Zwerg bestenfalls ansatzweise kennst. usw. usf.

    gallileo hat man auch verspottet sogar einstein wurde als verrückt erklärt bevor er mit der relativitäts theorie rauskam.

    Ersteres ist bestenfalls halb richtig, zweiteres schlicht völlig falsch. Und beides ist hier absolut irrelevant – Galileo und Einstein wussten im Gegensatz zu dir nämlich, von was sie redeten. Die haben sich nämlich tatsächlich Mühe gegeben und erst mal gelernt und beobachtet, bevor sie mit wilden Spekulationen ankamen.

    ihr seid echt nicht besser als die katholische kirche.

    Ah ja. Siehst du hier irgendwo Scheiterhaufen brennen? Oder Folterwerkzeuge? Nein? Also lass’ diese blöden Vergleiche!

    ich vergleiche mich nicht mit denen.

    Nö, üüüberhaupt nicht. Wie könnte man nur auf diese Idee kommen!

    es nervt mich nur wie ihr mit mir redet. immer arrogant und beleidigend.

    Leidest du unter stark gestörter Selbstwahrnehmung? Les’ dir doch noch mal deine eigenen Kommentare von gestern durch und überleg’ mal, wie du auf andere wirkst…!

    aber von euch höre ich nur das neanderthaler sogar klüger ist als ich.

    Nö, das hat keiner gesagt. Les’ dir den Satz noch mal genau durch – da stand etwas anderes…

    also bitte gibts hier irgendeinen der sich mit mir über dunkle energien und m-theorie unterhalten will?

    Diese Themen sind bei dem Artikel hier off topic. Florian hat dich schon auf einen anderen Artikel hingewiesen, wo es besser passt. Warum gehst du nicht dahin?

    aber mich mit neanderthaler und grundschülern zu vergleichen ist einfach unfair.

    Auch hier wieder: das hat keiner getan! Les’ dir die Vergleiche doch noch mal genau durch, was da eigentlich steht!

    ich habe ein paar gedanken zum thema dunkle energie und m-theorien und ich habe auch grundkenntnisse dadrüber.

    Bitte verwechsle “ich habe ein paar populärwissenschaftliche Artikel im Internet darüber gelesen” nicht mit “ich habe Grundkenntnise darüber”.

    Photonen zb wissen nur wo sie sind und wie schnell sie sich bewegen aber sie können beides nicht gleichzeitig wissen.

    Nein. Selbst wenn wir das “wissen” akzeptieren (was eigentlich keinen Sinn ergibt – man müsste davon sprechen, das zu messen!), stimmt’s so nicht. In Wirklichkeit müsste es heißen: man kann nicht gleichzeitig genau messen (oder meinetwegen auch wissen), wo Teilchen sind und wie schnell sie sich bewegen. Das Wort “genau” ist in dem Satz absolut wesentlich und kann nicht einfach weggelassen werden! (und mit der String- oder M-Theorie hat das übrigens fast nichts zu tun…)

    ok tut mir leid ich wusste nicht das ihr rein garnichts über m-theorie wisst. und das ihr nichts über räumliche nichtlokalität wisst. mein fehler das ich dedacht hab ihr habt was drauf aber wies aussieht und deformation alles was ihr könnt. mit euch kann man sich nicht unterhalten. ihr seid viel zu dogmatisch und beschränkt. mit euren tollen fremdwörtern und kilometerlangen formeln versucht ihr doch nur etwas das eigentlich ganz einfach zu verkomplizieren. nur um den masse abzuschrecken. ich hab echt kein bock mehr auf euch. ihr solltet euch mal grundlagen der psychologie aneignen. bevor ihr unter menschen dürft.

    Troll.

  245. #248 Bullet
    5. Oktober 2011

    ach Bjoern … jetzt hast du alles umsonst geschrieben…

  246. #249 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ FF:

    Bitte Björns letzten Kommentar stehenlassen – er deckt vieles ab, was noch offen war. Und ich gehe mal davon aus, dass der in Flammen stehende hier noch eine Zeitlang mitlesen wird (wie viele andere Trolle vor ihm auch schon).

  247. #250 Majorama
    5. Oktober 2011

    Hey leute ich hab da mal ne frage. ich seh schon seit geraumer zeit diesen fetten leuchtenden punkt am himmel ich denke mal wenns der Todesstern sein sollt von dem alle quatschen dann würden doch alle davon reden. kann es nicht sein das dieses geschwafel von todesstern eigentlich nur dazu da ist um vor der echten gefahr abzulenken. Die erde befindet sich permanent in der habitablen zone und so viel wie ich weiss kreuzt jupiter die habitable zone 1 mal im laufe seines zyklus. kann das jemand ausrechen ob und wann jupiter unsere bahn kreuzt?

  248. #251 Wurgl
    5. Oktober 2011

    @Majorama

    *seufz*

    Du hast doch ganz oben das Bild. Die Erdbahn ist grün, die vom Mars rot, dann ist lange nix (bzw. der Asteroidengürtel) und dann die Jupiterbahn in orange.

    Siehst du da eine Kreuzung? Nein, siehst du nicht. Siehst du deshalb nicht, weil es keine gibt und auch keine geben wird.

  249. #252 Bullet
    5. Oktober 2011

    was ist denn heute wieder los?

    ich seh schon seit geraumer zeit diesen fetten leuchtenden punkt am himmel

    Zum wievielten Mal allein in der Kommentarspalte wird jetzt der Name “Jupiter, verdammich!!” fallen?

  250. #253 Bullet
    5. Oktober 2011

    und so viel wie ich weiss kreuzt jupiter die habitable zone 1 mal im laufe seines zyklus.

    Woher hast du diese Geheiminformation?

  251. #254 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @Majorama: Das was du am Himmel siehst ist der Jupiter (lad Stellarium (stellarium.org) runter, da kannst du immer sehen was es am Himmel zu sehen gibt)

    “und so viel wie ich weiss kreuzt jupiter die habitable zone 1 mal im laufe seines zyklus. kann das jemand ausrechen ob und wann jupiter unsere bahn kreuzt? “

    Jupiter kreuzt natürlich nicht die Bahn der Erde. Wenn dem so wäre, dann wäre die Erde schon kurz nach ihrer Entstehung aus dem System geworfen worden.

  252. #255 Oliver Debus
    5. Oktober 2011

    Ich mach jetzt hier mal einen Vorschlag an alle, die hier mit Fragen aufschlagen, geht doch einfach mal in die nächste Volkssternwarte oder sonstige astronomische Einrichtung und fragt dort nach. Da gibt es immer sehr freundliche Astronomen oder Amateurastronomen, die Euch gerne helfen.

  253. #256 rolak
    5. Oktober 2011

    der Name “Jupiter, verdammich!!”

    ^^Jupiter hat einen Vornamen?

  254. #257 Majorama
    5. Oktober 2011

    danke florian

  255. #258 Majorama
    5. Oktober 2011

    is ja geil dannach hab ich die ganze zeit gesucht danke florian für den tipp und an alle anderen NEIN haette völlig ausgereicht 😛

  256. #259 Majorama
    5. Oktober 2011

    mal ne andere frage wie groß ist eigentlich die habitable zone eigentlich. gibts dafür auf programme zum gucken? :))

  257. #260 Florian Freistetter
    5. Oktober 2011

    @Majorama: Im Sonnensystem reicht sie etwa von der Venus- bis zur Marsbahn. Ihre Position hängt aber von Typ des Sterns ab: http://de.wikipedia.org/wiki/Habitable_Zone

  258. #261 Majorama
    5. Oktober 2011

    boa ist das geil ist ja cool ich kann sogar die monde vom uranus sehen 😀 ich liebe das
    danke flo nochmal

  259. #262 Majorama
    5. Oktober 2011

    hab grade jupiter endeckt xD diese ganze diskusion über den todestern kann man direkt vergessen wenn man dieses bild in den blog stellt. ich denke mal das viele diesen stern fäschlicherweise mit dem tychon verwechseln.

  260. #263 noch'n Flo
    5. Oktober 2011

    @ Majorama:

    Viel Spass! Schön, dass Du so schnell zur Wahrheit™ gefunden hast. Erzähle bitte weiter, wie einfach das geht.

    “Stellarium” ist wirklich geil!

    und an alle anderen NEIN haette völlig ausgereicht

    Ich bitte hiermit mal im Namen der Mit-Kommentatoren um Entschuldigung. Aber hier im Blog tauchen leider fast täglich irgendwelche Spinner auf, die Dummfug über “neue Planeten” im Sonnensystem verbreiten, nachdem sie durch dubiose YouTube-Videos verwirrt wurden. Insofern reagieren hier manche Leute etwas empfindlich, wenn unmittelbar nach Abschluss der Diskussion um ein solches Thema (einfach hochscrollen, dann kannst Du das problemlos mitverfolgen) schon wieder jemand mit den schon x-mal geklärten Fragen auftaucht.

    Ist nicht böse gemeint. Ich selber reagiere da zuegegebenermassen auch manchmal etwas zu hart. Wir freuen uns aber immer, wenn jemand – wie Du – dazulernen möchte. (Astro-)Physik kann nämlich echt spannend sein, nicht wahr?

  261. #264 Oliver Debus
    6. Oktober 2011

    @ Bjoern

    @Oliver Debus: ne, damit die Sonne grün würde, müßte ihre Oberflächentemperatur stark steigen Bitte was? Wenn die Oberflächentemperatur der Sonne stark steigen würde, dann würde sie doch bläulich-weiß werden, nicht grün!

    Ne, hast natürlich recht. Wenn die Sonne an ihrer Oberfläche heißer wird, verschiebt sich ihr Strahlungsmaximum und ihre Farbe geht ins weiß, bzw. bläuliche. Aber wer weiß, vielleicht wird die Sonne ja grün, wenn sie die geistigen Ergüsse einiger Kommentatoren hier zu lesen bekommt… und dann kommt es ganz dicke für uns… 😉

  262. #265 Bullet
    6. Oktober 2011

    @Majorama:

    und an alle anderen NEIN haette völlig ausgereicht 😛

    Falsch. Hätte es nicht. Nicht nur, weil deine Frage war “Kann das mal jemand ausrechnen?”, sondern auch, weil du es – wie noch’n Flo anmerkte – sauber geschafft hast, trotz der allein in diesem Artikel und der Kommentarfolge dazu überreichlich vorhandenen Informationen in einem einzigen Kommentar soviel sachlich falschen Krempel unterzubringen, daß man mit einer einzigen Ein-Wort-Antwort gar nicht alle Ebenen von “falsch” abdecken kann… und du wirst dann im Endeffekt nicht einmal wissen, worauf sich die Antwort bezog.
    Ich hatte eine Gegenfrage zu “Jupiter und Habitable Zone” gestellt. Bekomme ich darauf eine Antwort?
    Im Übrigen wäre eine Google-Suche durchaus schnell zu machen gewesen und hätte sogar Ergebnisse gebracht: Unter der Stichwortsuche “heller Stern abends osten oktober 2011” ist der erste Link der hier. Dort kann man lesen:
    Jupiter ist das Planeten-Highlight im Oktober. Er gelangt am 29. Oktober in Opposition und leuchtet dadurch nahezu die ganze Nacht über unübersehbar hell.
    Der zweite Link hätte dir verraten, daß Jupiter zur Zeit abends um 19:45 am Ostnordost-Horizont aufgeht und gegen 2:45 am höchsten steht.
    War das jetzt so schwierig?

  263. #266 Majorama
    6. Oktober 2011

    ich hab mal ne hypotetische frage. ist es möglich den jupiter zu einer sonne zu machen. und wenn ja wäre einer seiner monde in einer habitablen zone?

  264. #267 Bullet
    6. Oktober 2011

    Ich hätte gern erst eine Antwort auf meine Frage.

  265. #268 Majorama
    6. Oktober 2011

    ne war eine blöde frage von mir aus

  266. #269 Majorama
    6. Oktober 2011

    hab gerade auch bei stellarium gesehen die sind glaub ich alle viel zu nah dran

  267. #270 Bullet
    6. Oktober 2011

    Nee, nee.

    [majorama ]und so viel wie ich weiss kreuzt jupiter die habitable zone 1 mal im laufe seines zyklus.

    [Bullet] Woher hast du diese Geheiminformation?

    Die Antwort auf diese Frage wollt ich gern haben.

  268. #271 Kallewirsch
    6. Oktober 2011

    ist es möglich den jupiter zu einer sonne zu machen.

    Nein. Zu wenig Masse, die ihn dann gravitativ zusammenhalten würde und den Kernprozess am Leben hält. Wenn Jupiter genug Masse hätte, dann hätte er schon ganz von alleine gezündet und wäre kein Planet mehr sondern zumindest ein Brauner Zwerg. Allerdings würde dann das Sonnensystem auch komplett anders aussehen. Und da es mir in unserer Ecke der Galaxie eigentlich ganz gut gefällt, ist es auch ganz gut so wenn Jupiter nicht gezündet hat.

  269. #272 Majorama
    6. Oktober 2011

    ich dachte du meintest das sakastisch. wieso geheim information? wie meinst du das? ich bin jetzt verwirrt

  270. #273 Majorama
    6. Oktober 2011

    zu wenig masse ist ja nur ein hindernis 🙂 gibt ja genug überflüssige masse im system.
    wär die strahlung schlimmer oder die gravitation?

  271. #274 Majorama
    6. Oktober 2011

    wenn man ihn nur zu einem braunen zwerg machen würde würde ja für seine monde vielleicht reichen. welche auswirkungen hätte das denn auf den rest des systems?

  272. #275 Kallewirsch
    6. Oktober 2011

    zu wenig masse ist ja nur ein hindernis 🙂

    Aber ein massives!

    gibt ja genug überflüssige masse im system.

    Das lang aber hinten und vorne nicht.

    Nur mal so zur Übersicht.
    Von der gesammten Masse des Sonnensystems entfallen 99% auf die Sonne.
    D.h. für die Planeten (inklusive Jupiter) bleiben gerade mal 1% übrig.
    Von diesem kläglichem 1% entfallen wiederrum ca. 70% auf Jupiter. D.h. selbst wenn man die komplette Masse im ganzen Sonnensystem in Jupiter konzentrieren könnte, würde Jupiter noch nicht einmal ein-einhalb mal so “schwer” werden. Man müsste aber rund die 13 fache Masse des Jupiter anhäufen können um ihn zu einem braunen Zwerg zu transformieren.

  273. #276 Bullet
    6. Oktober 2011

    @Majorama: so schwierig?

    so viel wie ich weiss kreuzt jupiter die habitable zone 1 mal im laufe seines zyklus.

    Woher hast du das?

  274. #277 Majorama
    6. Oktober 2011

    ist das echt ne geheiminformation?!? weil wenn ja dann ist es ein schlechtes geheimnis.
    ich habs im fernsehen gesehen.

  275. #278 Bullet
    6. Oktober 2011

    Gehts ein wenig genauer? Welche Sendung, welcher Sender, wann?

  276. #279 Kallewirsch
    6. Oktober 2011

    ich habs im fernsehen gesehen.

    Weißt du die Sendung noch? Wenn ja, mach in Zukunft einen großen Bogen um diesen Sender. Der erzählt offenbar ungeprüften Bullshit.

  277. #280 Majorama
    6. Oktober 2011

    n.24 dokureihe geheimnisse o. wunder des weltalls – ausserirdisches leben dort gings um die bisher bekannten planeten/sonnestysteme mit planeten auf den es flüssiges wasser gibt. die sagten auch das er 2 mal in die zone kommt nicht einmal der tausch wieder raus wenn der am nähsten punkt zur sonne steht.

  278. #281 Florian Freistetter
    6. Oktober 2011

    @Majorama: Da hast du was falsch verstanden. Da ging es nicht um den Jupiter in unserem Sonnensystem und die habitable Zone in der wir leben. Das war ein extrasolarer Planet bei einem anderen Stern. Jupiter bewegt sich seit 4 Milliarden Jahren auf seiner Bahn und die ist nicht mal in der Nähe der habitablen Zone des Sonnensystems.

  279. #282 Majorama
    6. Oktober 2011

    es ging um hypothesen 🙂 was wäre wenn quasi die sagten das jupiter einmal nah genug an diese sonne kommt dass das licht durch die eisdecke scheint und genug energie für höheres leben wie wirbeltiere bieten könne. in verbindung mit geothermischen energiequellen.

  280. #283 Majorama
    6. Oktober 2011

    wirbellose tiere meinte ich sry. ja ich hab nicht von anfang an gucken können. deswegen habs ich verpasst

  281. #284 Kallewirsch
    6. Oktober 2011

    was wäre wenn

    Das ist noch nicht mal ein vernünftiges “Was wäre wenn” Szenario. Jupiter hat keine feste Oberfläche, auf der sich irgendwas entwickeln könnte.

    Aber abgesehen davon erübrigt sich dann ja wohl die Frage: Aus Spekulationen kann man Beliebiges folgern, was nicht stimmt. Tatsache ist, dass Jupiter weit weg von der habitablen Zone ist und sie auch nicht kreuzt.

  282. #285 Unwissend
    6. Oktober 2011

    Jupiter hat ne Eisdecke ?

    Glaub wohl das eher der Mond Europa gemeint ist…

  283. #286 Majorama
    6. Oktober 2011

    auf europa mein ich

  284. #287 Bullet
    6. Oktober 2011

    @Majorama: hast du mitbekommen, daß du alles falsch verstanden hast? Ich mein das jetzt nicht böse, aber du wirst so nicht weiterkommen.

    Ich habe gerade wieder einen guten Grund gefunden, Fernsehen abzulehnen.

  285. #288 Unwissend
    6. Oktober 2011

    “Ich habe gerade wieder einen guten Grund gefunden, Fernsehen abzulehnen.”

    Nicht Fernseher sind schuld das Programm ist es…..

  286. #289 Majorama
    6. Oktober 2011

    ja der florian hats schon gesagt ich hab den anfang verpasst und so nicht mitbekommen das es garnicht um jupiter ging. der sah genau so aus. ich will eigentlich in anderen bereichen weiter kommen das ist nur ein hobby von mir. das wird auch bestimmt nicht der letzte grund sein den du findest @ bullet

  287. #290 Kallewirsch
    6. Oktober 2011

    Und nur um das abzuschliessen.
    Es ist noch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass es auf Europa Leben geben könnte. Auf Europa gibt es Wasser und durch die Gezeitenkräfte Jupiters ist er wohl auch in seinem inneren geologisch so weit aktiv, dass unter der Eisdecke flüssiges Wasser vorliegt. Das reicht dann schon. Auch auf der Erde gibt es Leben tief unten am Meeresgrund, wo nie ein Sonnenstrahl hinkommt.

    Aber das jetzt bitte nicht mit einer habitablen Zone um Jupiter verwechseln. Unter einer derartigen Zone versteht man gemeinhin Leben direkt an der Oberfläche.

  288. #291 Majorama
    6. Oktober 2011

    Hey herr von freistätter bist ja ne ziemliche berühmtheit aufm 2012 blog bist groß vertreten. hast bei der diskusions runde bei den 2012anhängern nur staub und scham hinterlassen 😀

  289. #292 Florian Freistetter
    6. Oktober 2011

    @Majaroma: “Hey herr von freistätter bist ja ne ziemliche berühmtheit aufm 2012 blog bist groß vertreten. hast bei der diskusions runde bei den 2012anhängern nur staub und scham hinterlassen 😀 “

    ??? Was willst du mir sagen? Soll das ne Beleidigung sein? Sorry, ich versteh nicht wirklich was du meinst. Welches Blog? Welche Diskussionsrunde? (Und ich heisse nicht “von Freistätter” sondern “Florian Freistetter”)

  290. #293 Unwissend
    6. Oktober 2011

    @Majorama

    es gibt nen 2012 blog ?

  291. #294 HaDi
    6. Oktober 2011

    @Unwissend:

    es gibt nen 2012 blog ?

    EINEN 2012-blog?

    Gefühlt sind es ca. ziemelich genau 2011 zuviel…

  292. #295 HaDi
    6. Oktober 2011

    PS:

    Kleine Retourkutsche: UN-wissend! UN-wissend!

    In Florians Blog werden einfache aber treffende Geheimbotschaften der UN immer wieder mit Wissen in zusammenhang gebracht.

  293. #296 Majorama
    6. Oktober 2011

    florian. ja es gibt son blog. nene ist keine beleidigung. die haben diesen blog von dir auf ihre seite gepackt und im artikel steht wie du die theorien der 2012 anhänger zu staub zermalst. 😀

  294. #297 Majorama
    6. Oktober 2011

    gibt einfach bei google auf der suche nach planet x ein und weiter unten findeste dann den 2012 blog.

  295. #298 Florian Freistetter
    6. Oktober 2011

    @Majorama: Kannst du das mal verlinken?

  296. #300 Unwissend
    6. Oktober 2011
  297. #301 Majorama
    6. Oktober 2011

    ich glaube die mögen dich nicht du zerstörst ihre hoffnungen und träume 😀
    aber da müssen die durch damit die endlich aufwachen und erkennen das warten und hoffen sinnlos ist

  298. #302 Majorama
    6. Oktober 2011

    ich hab da noch ne frage zu stellarium.org wie funktioniert das? ist das nur eine simulation oder ne eine digitalisierte echtzeit übertragung?

  299. #303 Oliver Debus
    6. Oktober 2011

    @ Majorama

    Stellarium ist eine Planetariumssoftware, die ohne Anbindung ans Internet läuft, also eine Simulation. Du kannst ja jeden Ort und jede Zeit einstellen.

  300. #304 HaDi
    6. Oktober 2011

    @Majorama:
    danke für den Link. Siehe Impressum: “Das Neue Licht Verlag-Jim Humble Verlag”
    Das ist der Typ, der eine art Chlorbleiche als Wunderheilmittel gegen alles teuer verkauft! Deswegen auch so viel werbung für dieses Wundermittel namens MMS

  301. #305 Unwissend
    6. Oktober 2011

    Also mein wunderrezept ist
    2 ml chlorbleiche verdünnen mit (0.25g kokain 0.025L Amoniak aufkochen )
    und das dann freebase rauchen danach der hässlichsten Frau die man kennt in den Zeh beisen und hoffen das der Slabber efeckt nicht so schlimm ist wie sonst
    danach ne viertel pappe lutschen (am besten ne Hoffi J-ubilate von 1993)
    und dann ganz wichtig hoffen das einem der Schädel nicht explodiert….

    Wenn nach der ganzen prozedere der Schädel noch ist wo er sein sollte das ganze nochmal von vorne

  302. #306 TheBug
    7. Oktober 2011

    @Majorama: Lag die Frage nach dem Zünden von Jupiter da dran, dass Du von Kevin J. Anderson “Saga of the seven suns” gelesen hast? Die Bücher lesen sich zwar locker weg, die Physik da drin ist aber der absolute Schwachsinn, Space Opera halt, Science Fiction ist anders.

  303. #307 Majorama
    7. Oktober 2011

    ich wollt nur mal gucken ob es möglich ist ausserirdisches leben zu schaffen/finden ist ja wohl der heilige gral der neuzeit :D. also warum in den tiefen suchen wenn man europa/jupiter im sonnenstystem hat. die bücher kenn ich nicht.

  304. #308 Majorama
    7. Oktober 2011

    theoretisch gesehen müsste man ja nur erreichen das die temperatur vom jupiter weit genug ansteig und die umgebeneden monde mit ausreichend energie zu versorgen.

  305. #309 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    @Majorama

    Nochmal.
    Um Jupiter dazu zu bringen, dass seine Temperatur im Kern soweit ansteigt, dass eine erste Fusion in Gang kommt, müssten wir ihm nochmal das 12-fache seiner jetzigen Masse draufpacken. Diese Masse haben wir aber nicht! Im ganzen restlichen Sonnensystem existiert diese Masse nicht. Wir haben maximal gerade soviel Masse zur Verfügung, dass wir ihn noch nicht einmal auf das ein einhalb fache bringen können.

    Und wenn wir das tun, dann würde Jupiter immer noch nicht gezündet haben und es gäbe keine Monde mehr. Es gäbe im Sonnensystem ausser Sonne und Jupiter überhaupt nichts anderes mehr.

  306. #310 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    @Majorama

    Du kannst es drehen und wenden wie du willst, aber an Physik kommt man eben nicht vorbei. Man kann Physik nicht überlisten!

  307. #311 Majorama
    7. Oktober 2011

    das es sinnlos ist die masse vom jupiter zu erhöhen hab ich erkannt. wäre auch für den rest des sonnesystems auch fatal. ich mein jetzt nur das man die temperatur erhöht zb. mit radioaktiven elementen. sodass die zum jupiter zugeneigten seiten der monde mit genug wärme versorgt werden das eis schmelzen kann und flüssiges waser möglich ist.

  308. #312 Majorama
    7. Oktober 2011

    damit ihr mich nich missversteht ich meine keine kernfusion. keine sonne kein brauner zwerg 🙂

  309. #313 Majorama
    7. Oktober 2011

    welche planeten wären in der habitablen zone wenn unsere sonne zu einem roten riesen wird?

  310. #314 Bullet
    7. Oktober 2011

    Worum gehts dir eigentlich?

  311. #315 Majorama
    7. Oktober 2011

    eine neue welt zu schaffen 😛 europa hat die besten forraussetzungen dafür. die erde ist ziemlich schlimm dran. vor allem wegen dem ganzen radioaktiven müll der wird uns noch alle überleben. das mit dem roten riesen könnt ihr ignorieren. aber wäre es möglich die temperatur zu erhöhen nicht die masse.

  312. #316 Bullet
    7. Oktober 2011

    die erde ist ziemlich schlimm dran. vor allem wegen dem ganzen radioaktiven müll der wird uns noch alle überleben.

    Wasn das fürn Quark?
    Was beispielsweise ist “radioaktiver Müll”?

  313. #317 Wurgl
    7. Oktober 2011

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstrahlung#Bestrahlungsst.C3.A4rke

    Lies dir das mal durch. Speziell dieser Satz In Mitteleuropa steht die sommerliche Mittagssonne 60° bis 65° hoch und strahlt bei idealen Wetterbedingungen mit einer Bestrahlungsstärke von etwa 700 Watt/Quadratmeter.

    Dann rechne das auf die Fläche deines Mondes um. Brauchst nur die Tagseite berücksichtigen und kannst die Fläche mit der Flächenformel eines Kreises errechnen.

    Und dann rechne die Energie aus, die notwendig ist, um so einen Mond an der Oberfläche bewohnbar zu machen.

    Ja, das brauchst du tatsächlich, denn genau diese Wärmemenge wird von der Erde (oder deinem Mond) wieder als Wärmestrahlung abgestrahlt.

  314. #318 Majorama
    7. Oktober 2011

    es gibt über 400 reaktoren auf unserem planeten. genug radioaktives material. und es wird immer spaltbares material angereichert. um die kraftwerke zu versorgen.

  315. #319 Majorama
    7. Oktober 2011

    Ich wollt nur wissen ob es geht um rauszu finden was alles dafür nötig ist hab ich nicht das fachwissen. sollte vielleicht jemand machen der sich mit der materie auskennt und sich dafür interesiert. 🙂

  316. #320 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    Wozu soll es gut sein, auf dem Jupiter eine Heizung zu installieren, wenn du auf einem seiner Monde dieselbe Heizung auch direkt installieren kannst um einen eng begrenzten Bereich zu erwärmen?

    Sorry Majorama, aber du denkst nicht nach, ehe du deine Ideen raushaust. Einen Planeten wie Jupiter kannst du nicht fremdheizen. Die Energie hast du nicht. Das einzige was geht ist, dass er sich selbst durch die Kontraktion aufheizt. Aber dazu fehlt die Masse.

    (Übrigens: Florian, wenn du mitliest. Jupiter gibt doch mehr Energie ab, als er von der Sonne bekommt. Gibt es da Theorien bzw. Ergebnisse, wo diese Energie herkommt?)

  317. #321 Majorama
    7. Oktober 2011

    reibung? ^^ statische elektrizität? ^^

  318. #322 Wurgl
    7. Oktober 2011

    Schau mal, dieser Mond Europa hat einen Durchmesser von 3121,6 km. Damit ist die zu bestrahlende Fläche ca. 30.600.000 km² groß. Die Erde bekommt am Äquator 1367 W/m² an Sonnenstrahlung. Die Fläche damit multipliziert gibt:
    30.600.000 * 1000 * 1000 = 30.600.000.000.000 m²
    30.600.000.000.000 * 1367 = 41.800.000.000.000.000 Watt

    oder auch 41.800.000 GW. Das wäre, wenn du es in Kernkraftwerken zu je 1GW umrechnest, die Anzahl an Kernkraftwerken um so einen Mond zu erwärmen. Also ca. 42 Millionen Stück.

    Und viel weniger werden es nicht sein, denn genauso wie du ein Bügeleisen 1-2 Minuten nach dem Ausschalten angreifen kannst weil es durch Wärmestrahlung auskühlt, ergeht es auch einem Planeten und einem Mond. Die Wärme wir einfach abgestrahlt und weg ist sie.

    Disclaimer: Ich mach immer peinliche Rechenfehler. Hier wohl auch.

  319. #323 Majorama
    7. Oktober 2011

    ne ich denk da viel weiter kalliwish anstatt nur europa zu lokal zu versorgen wärs doch viele praktischer jupiter zum glühen zu bringen so könnte man gleich alle monde halbwegst bewohnbar machen.

  320. #324 Majorama
    7. Oktober 2011

    es könnte doch zu kettenreaktionen führen. zb. in der müllverbrennungsanlange. enstehen manchmal feuer in der müllannahme stelle. wegen dem druck ensteht hitze und ich kann nicht entweichen staut sich so und wwird immer heisser.

  321. #325 Roland
    7. Oktober 2011

    Trotzdem – es ist energiesparender, direkt dort Wärme zu erzeugen, wo man sie braucht, als einen großen Ball zum Glühen zu bringen, dessen Abstrahlung dann zu 99% in den leeren Raum geht. Oder willst du die Strahlung auch gleich noch fokussieren?

  322. #326 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    ne ich denk da viel weiter kalliwish anstatt nur europa zu lokal zu versorgen wärs doch viele praktischer jupiter zum glühen zu bringen so könnte man gleich alle monde halbwegst bewohnbar machen.

    So ein Planet strahlt aber seine Energie in alle Richtungen gleichzeitig ab. Und jetzt rechne mal aus, welchen Teil in Quadratgrad von diesem von Jupiter aus sichtbaren ‘Himmels’ die Monde ausmachen. D.h. du strahlst Unmengen von Energie ins Universum ab, damit ein paar Monde ein bischen was abkriegen.

  323. #327 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    es könnte doch zu kettenreaktionen führen.

    Nein, könnte es nicht. Auf dem Jupiter ist nichts, was von sich aus brennt. Da gibt es nur Wasserstoff und Helium und ein paar Verunreinigungen.

  324. #328 Majorama
    7. Oktober 2011

    wasserstoff und helium fehlt doch nur noch sauerstoff ^^. ihr habt noch nix zu radioaktiven elementen gesagt. wir haben doch hier genug davon. wie heisst ist eigentlich die oberflächentemperatur des jupiters?

  325. #329 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    wärs doch viele praktischer jupiter zum glühen zu bringen

    🙂
    Du gehst aber gleich in die vollen
    🙂

    Rechne dir doch mal aus, wieviel Energie du benötigst um die Masse Jupiters um, sagen wir mal, 800 Grad zu erhöhen. Du kannst gern die Verluste durch Abstrahlung erst mal vernachlässigen. Dagegen sind die 42 Millionen Wurgel-Kernkraftwerke noch richtiggehend niedlich zu nennen.

  326. #330 Majorama
    7. Oktober 2011

    kellerwish meine idee nimmt langsam erst form an 🙂 dank eurer hilfe vorher wars nur ein gedanke

  327. #331 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    doch nur noch sauerstoff

    Und wo nimmst du den her? Und wieviel brauchst du davon? Selbst wenn wir den kompletten Sauerstoff aus der Erdatmosphäre zum Jupiter schaffen, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    ihr habt noch nix zu radioaktiven elementen gesagt. wir haben doch hier genug davon.

    Um 42 MILLIONEN Kernkraftwerke zu versorgen? Wo und wie baust du das Uran ab? Wo kommt die Energie her um den Abbau zu bewerkstelligen? Wie bringst du das Zeugs hoch? Wo nimmst du die dafür notwendige Energie her.

    wie heisst ist eigentlich die oberflächentemperatur des jupiters?

    Das kannst du googeln. Aber das ist ja auch nicht das eigentliche Problem. Das Problem ist die Masse Jupiters. Du machst dir ganz offensichtlich keine Vorstellung davon, wieviel das ist. Diese Masse musst du auf Temperatur bringen!

    Du versuchst uns die ganze Zeit eine Methode zu verkaufen, wie du mit einer Handvoll Kerzen (denn mehr hast du einfach nicht) die Golden Gate Bridge zum glühen bringen willst.

  328. #332 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    idee nimmt langsam erst form an

    Du solltest langsam mal überschlagsmässig mit Rechnen anfangen und dir die entsprechenden Formeln aus einem Physikbuch zusammensuchen 🙂

  329. #333 Majorama
    7. Oktober 2011

    also isset es möglich nur nur nicht mit unserem stand des wissens und technik.

  330. #334 Majorama
    7. Oktober 2011

    wenn das geht wär das doch voll der hammer oder nicht. pandora in unserem sonnesystem mit halleluja bergen 😀

  331. #335 Majorama
    7. Oktober 2011

    ihr seid doch astronomen was würdet ihr für so einen ausblick tun. wenn ihr auf europa steht oder der anderen monde steht und das anglitz jupiters seht 😀 das wäre es doch wenigstens wert drüber nach zu denken oder nicht.

  332. #336 Majorama
    7. Oktober 2011

    jetzt hab ich die idee nanotechnologie. anstattsauerstoff zum jupiter zu bringen kann man ihn doch vor ort herstellen ^^

  333. #337 Wurgl
    7. Oktober 2011

    Majorama

    Die Rechnung die ich gemacht habe, soll dir einen Weg zeigen, um mal grob die Größenordnungen abzuschätzen die für eine Realisierung notwendig wären.

    Kernkraftwerke an sich sich schon mal eine gute Idee, weit besser als irgendein Kohlekraftwerk oder ein Gaskraftwerk (wie z.B. Jupiter “verbrennen”).

    Und ja, Ideen dazu sind ganz nett. Aber um eine Idee zu verwirklichen, brauchst du die Technik. Und du brauchst Menschen die diese Dinger vor Ort aufbauen. Die müssen ja auch erstmal irgendwie versorgt werden. Selbst wenn du mit einem einzigen Kraftwerk anfängst, brauchst du erstmal Nahrung und Wärme für hundert oder mehr Arbeiter. Der Schritt von einer Idee zur Realisierung ist nicht ganz so einfach.

    Und nein! Sauerstoff kann man nicht herstellen wann man nur Wasserstoff und Helium hat.

  334. #338 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    anstattsauerstoff zum jupiter zu bringen kann man ihn doch vor ort herstellen ^^

    Dann empfehle ich auch noch neben dem Physikbuch eine Einführungsbuch in Chemie. Den Sauerstoff muss es dort schon geben. Wir hier können auch nur den Sauerstoff benutzen, den es von Anbeginn der Erde auf diesem Planeten gab. Der Sauerstoff liegt vielleicht gebunden in Form von chemischen Verbindungen vor. Aber er ist bereits als Sauerstoff vorhanden und muss nur freigesetzt werden. Algen und Pflanzen haben für uns vorgearbeitet, indem sie über Jahrmillionen den Sauerstoff aus Kohlendioxid (CO2, eine Verbindung aus Kohlenstoff und 2 Sauerstoffatomen) freigesetzt haben, weil sie am Kohlenstoff interessiert sind. Am Anfang der Erde gab es keinen freien Sauerstoff.

    Theoretisch gäbe es noch die Möglichkeit Sauerstoff aus Wasserstoff zu erbrüten indem man die Atomkerne entsprechend aufpäppelt. Aber dazu brauchst du schon wieder eine Kernfusion oder zumindest massenhaft Energie. Du musst also massenhaft Energie in einen Prozess stecken um einen Bestandteil eines anderen Prozesses herzustellen, der dir dann weniger Energie liefern wird. Nicht gerade ökonomisch. Und vor allen Dingen: In den Mengen, die wir brauchen würden nicht machbar.

  335. #339 Majorama
    7. Oktober 2011

    aus welchen elementen jupiter besteht ist ja noch nicht ganz bekannt. wer weiss was man dan nich findet. bisher ist das wissen, kann man sagen, nur oberflächlich.
    also ich steck meine hoffnung dann in euch ^^. wenns ein weg gibt werdet ihrs schon finden :D. und atome egal welche es sind besteht alle aus dem selben bauteilen protonen neutronen elektronen. also braucht man nur ein weg diese atome quasi neu zu ordnen.

  336. #340 Wurgl
    7. Oktober 2011

    also braucht man nur ein weg diese atome quasi neu zu ordnen.

    Das nennt sich Kernfusion oder Kernspaltung. Beides wird landläufig als Kernreaktor bezeichnet. Womit wir wieder bei den 42 Millionen wären.

  337. #341 Bullet
    7. Oktober 2011

    also braucht man nur ein weg diese atome quasi neu zu ordnen.

    Erinnert mich an den alten Witz: wie bekommt man einen Elefanten in den Kühlschrank?

    Ganz einfach: Kühlschrank auf, Elefant rein, Kühlschrank zu.

    Nebenbei: dieses “nur ordnen” nennt man z.B. Kernspaltung oder Kernfusion. Und wie das aussieht, weißt du ja.

  338. #342 Bullet
    7. Oktober 2011

    @Wurgl: lol. 🙂

  339. #343 Majorama
    7. Oktober 2011

    mit nanotechnologie kann man doch atome neu ordnen vielleicht noch nicht heute aber irgendwann. so gesehen muss man niemanden zum jupiter schicken. nur ne büchse mit nanobots. und einem auftrag ^^

  340. #344 Majorama
    7. Oktober 2011

    dank eurer hilfe bin ich mittleichweile etwas weiter gekommen. von der tranformation jupiter zu einer sonne/ brauner zwerg zu einer büchse mit nanbots ich find das ich ein fortschritt ^^

  341. #345 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    mit nanotechnologie kann man doch atome neu ordnen

    Nein, kann man nicht.

    vielleicht noch nicht heute aber irgendwann.

    Auch nicht irgendwann. Hier geht es nicht darum ein Atom von A nach B zu schubsen. Hier geht es darum, im Atom selber den Kern auseinander zu reissen und zu verändern.

    aus welchen elementen jupiter besteht ist ja noch nicht ganz bekannt.

    Doch das ist bekannt. 89% Wasserstoff, rund 10% Helium, ein wenig Methan (0.3%) noch weniger Ammoniak und der Rest fällt unter “ferner liefen”.

  342. #346 noch'n Flo
    7. Oktober 2011

    @ Majorama:

    so gesehen muss man niemanden zum jupiter schicken. nur ne büchse mit nanobots. und einem auftrag

    Nicht böse gemeint, aber ich fürchte, Du hast eine völlig falsche Vorstellung von dem, was machbar ist und dem was nicht machbar ist (und auch niemals machbar sein wird). Deine Idee mag für Dich ganz toll klingen, aber hör mal auf die Leute hier: selbst, wenn sie machbar wäre, wäre sie nicht sinnvoll. Weil Du viel mehr Energie in diesen Prozess hineinstecken müsstest, als Du jemals wieder herausbekommst.

    Ist ähnlich wie beim Lotto. Natürlich kannst Du Millionen von Lottoscheinen mit allen möglichen Zahlenkombinationen spielen, um ganz sicher 6 Richtige zu haben (und nebenbei noch jede Menge 5er und 4er abzustauben). Aber das wäre nicht sinnvoll. Weil Du nämlich sehr viel mehr Geld als Spieleinsatz zahlen müsstest, als Du am Ende herausbekommst. Selbst bei einem Supermegajackpot. Das wäre immer ein Verlustgeschäft.

  343. #347 Florian Freistetter
    7. Oktober 2011

    @Kallewirsch: “Gibt es da Theorien bzw. Ergebnisse, wo diese Energie herkommt?) “

    Das ist schon lange bekannt: So wie alle Planeten kontrahiert Jupiter auch unter seinem eigenen Gewicht und erzeugt dabei Wärmeenergie. Bei den kleinen Planeten wie z.B. der Erde ist die Kontaktion im Wesentlichen schon vorbei; bei Jupiter läuft sie noch.

  344. #348 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    @FF

    Ah danke.
    Zur Ehrenrettung. Meine Faszination für Jupiter ist nach den Voyager-Vorbeiflügen etwas abgeflaut und auch mit Gallileo nicht wieder richtig entflammt.

  345. #349 Bullet
    7. Oktober 2011

    Du hast keine Ahnung. Bitte hör auf. Das ist ja gräßlich.
    Nanobots sind viele hundert Millionen mal größer als Atome.

  346. #350 Bullet
    7. Oktober 2011

    huch? Majorama war gemeint.
    Und zwar vor einer halben Stunde. *öhöm*

  347. #351 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    Nicht böse gemeint, aber ich fürchte, Du hast eine völlig falsche Vorstellung von dem, was machbar ist und dem was nicht machbar ist

    Wenns nur technologische Hürden wären. Was Majorama aber völlig fehlt, das ist das Verständnis über Großenordnungen. Einen Liter Teewasser mit 3 Teelichtern zum kochen zu bringen ist eine Sache. Aber nur mit Teelichtern eine ganze Stadt mit Heißwasser zu versorgen und zu heizen ist eine ganz andere Sache.

    Angenommen, nur mal angenommen, es gelingt uns tatsächlich ein Gerät zu bauen, welches in einen Atomkern die erforderliche Anzahl an Protonen und Neutronen einbringen kann (was physikalisch so schon nicht möglich ist, die Protonen werden vom Kern abgestossen, die kriegt man da nur mit roher Gewalt rein … sprich auf knapp Lichtgeschwindigkeit beschleunigen, reindonnern lassen und hoffen, dass der Kern nicht platzt). Aber nur mal angenommen. Wieviele braucht man?
    Nun, da hilft uns die Avogadrozahl weiter. Die besagt, dass ein Mol eines Stoffes aus rund 6*10^23 Atomen/Molekülen besteht. Das ist eine 6 mit 23 Nullen dahinter. Das ist schon heftig viel als Zahl. Aber wieviel ist das real? Hier hilft uns eine andere Konstante weiter. Die besagt, dass ein Mol eines (idealen) Gases ein Volumen (normbedingenen) von 22.4 Liter einnimmt. D.h. du musst 6_mit_23_Nullen_dahinter Atomkerne manipulieren um 22.4 Liter Sauerstoff zu erhalten. Das sind gerade mal 2 Putzeimer voll.
    Deine Dose ‘Nanobots’ sind also mehr ein paar LKW Ladungen, ein paar viele LKW Ladungen voll, damit du da halbwegs was rausbekommst, so dass du einen Verbrennungsprozess in Gang halten kannst. Auf kleiner Flamme versteht sich. Heizen kannst du damit immer noch nicht.

    Und damit sind wir wieder bei der Energiebilanz: Die Herstellung dieser Maschinchen kostet dich weit mehr Energie, als du hinten rausbekommst.

  348. #352 Wurgl
    7. Oktober 2011

    Eine Idee wäre noch einen Spiegel aufzubauen und Sonnenlicht auf diesen Mond zu reflektieren. Dazu bräuchte man einen Spiegel der so grob den 5fachen Durchmesser des Mondes hätte. 5 fach weil Jupiter ungefähr im 5fachen Abstand zur Erde ist wie die Sonne und daher nur ein 25tel der Sonnenstrahlung dort ankommt. Und um dieses 25tel wieder voll zu machen braucht man eben die 25fache Fläche und damit den 5fachen Durchmesser.

    Bei 3000 km Durchmesser von Europa wären das zwar auch utopische 15.000 km Durchmesser für diesen Spiegel, aber Idee ist Idee *aufstampf* 🙂

    Im Lagrange-Punkt L2 von Jupiter platziert (korrigiert um den Strahlungsdruck¹) muss der dann nur ein wenig hin- und herwackeln um der Umlaufbahn des Mondes zu folgen.

    ¹) Wobei die Frage ist, ob der Strahlungsdruck bei der Fläche … aber das könnte man durch zusätzliche Masse ausgleichen. Masse bringt Gravitation und damit eine Kraft Richtung Jupiter.

    Sowas hat man im kleinen Rahmen schon gemacht.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,312838,00.html
    http://www.n-tv.de/wissen/Japan-startet-Weltraum-Jacht-article883416.html

    Hah! Und hier war auch schon was zu lesen, sogar die Masse!
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/ikaros-entfaltet-sein-sonnensegel.php

    Seufz! So ein Segel aus dem Material wie bei IKAROS hätte eine Masse von 8 Millionen Tonnen. “Etwas” zuviel um technisch machbar zu sein.

    Also wieder nix.

  349. #353 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    Also wieder nix.

    Ich hätte auch noch einen:
    Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann muss eben der Berg zum Propheten. Europa muss näher an Jupiter ran. Die Walkarbeit, die Jupiter an ihm leistet, würde ihn dann erwärmen, so wie das ja auch bei Io der Fall ist.
    Erst mal müsste man berechnen, welchen Impuls man dazu braucht. Aus naheligenden Gründen wird uns das mit Triebwerken nicht gelingen. Den dazu natwendigen Treibstoff kriegen wir nie und nimmer hin. Aber: Man könnte eventuell Asteroiden, zur Not auch mittels Swing-by Manöver, auf Kollisionskurs bringen und so die entsprechende Bahnenergie vernichten, damit Europa erst mal eine stark elliptische Bahn einnimmt, die dann wieder zirkularisiert wird. Neben allen anderen Problemen, brauchen wir dazu allerdings Asteroide, die sowohl in dieselbe Richtung wie die Planeten als auch genau anders rum um die Sonne kreisen. Das allerdings dürfte schwierig werden.

    (Mal ganz davon agesehen, dass wir in den nächsten paar Hundert Jahren höchst wahrscheinlich technisch keinen Asteroiden soweit vom Kurs abbringen können)

  350. #354 Majorama
    7. Oktober 2011

    na endlich danke. das wollt ich doch. kreativ sein. ja an sonnenreflektoren hab ich auch gedacht. den mond naeher zum jupiter allerdings nicht. es gibt ne interessante doku zu dem thema asteroiden nutzen auf n.tv. die heisst planetenkiller. da gehts darum das man einen asteroiden so auf kurs bringt das der von der erde aus zur venus schickt ihn dort zurück zur erde schleudert und von der errde wieder zur venus usw.. dadurch verlangsamten sie die erde und brachten sie auf kurs zur sonne. das wär doch auch ne möglichkeit. und wenn die europas eisedcke schmelzen würde würde europa auch viel mehr strathlung absorbieren. also ich bin überzeugt davon das es machbar ist mit der richtigen technologie.

  351. #355 Majorama
    7. Oktober 2011

    ich haette da noch was zum zerpflücken ^^
    atom-/ wasserstoffexplosionen ist das gegenteil von lotto spielen 🙂
    oder man könnte die athmosphäre von jupiter ionisieren. vielleicht für das zu mehr statischen entladungen die auch hitze erzeugen. bla bla bla gibt bestimmt noch viele mehr sachen. quasi tot durch 1000 kleinigkeiten in dem fall leben durch 1000 kleinigkeiten

  352. #356 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    also ich bin überzeugt davon das es machbar ist mit der richtigen technologie.

    Nur damit das ein für allemal klar ist.
    Die letztem Vorschläge sind allesamt Spekulation. Nichts davon ist zur Zeit oder in absehbarer Zukunft (die nächsten 500 Jahre) auch nur annähernd irgendwie realisierbar. Das ist Science Fiction und eine Aussage “ich bin überzeugt, dass das machbar ist” ist so sinnlos, wie die Überzeugung dass wir eines Tages den nächsten Stern aus eigener Kraft erreichen können.

  353. #357 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    ich haette da noch was zum zerpflücken ^^

    Deine Vorschläge scheitern alle an mindestens einem gemeinsamen Punkt: Der Satz von der Erhaltung der Energie.

  354. #358 Bullet
    7. Oktober 2011

    Und zwar mit Rudern.

  355. #359 Majorama
    7. Oktober 2011

    verstehe! du kannst aber unmöglich die tehcnische entwicklung vorraussagen.
    jede neue erkenntniss für zu neuen thechnologien und die wiederum zu neuen erkenntnissen usw. ich glaube das unsere technologien in naher zufunft einen quatensprung macht. dadurch werden sich uns viel mehr möglichkeiten ergeben.
    ich find aus sinnvoller zu versuchen jupiters monde bewohnbar zu machen als zu einem weit entfernten stern zu reisen. jedenfalls isset viel einfacher

  356. #360 Majorama
    7. Oktober 2011

    aber das was wir hier machen (bzw ich versuche) ist natürlich scie-fi klar. war wären wir menschen ohne träume. wir hätten keinerlei antrieb. ohne unsere träume haben wir nur unsere triebe ^^

  357. #361 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    du kannst aber unmöglich die tehcnische entwicklung vorraussagen.

    OK. Ich geh jetzt raus. Du willst es nicht kapieren und zum verstehen fehlt dir offenbar zuviel Physikwissen. Es gibt Naturgesetze! Was immer wir tun, diese Gesetze können wir nicht überweinden. No way. Keine Chance.

    ich glaube das unsere technologien in naher zufunft einen quatensprung macht.

    Wer hat eigentlich diesen Unsinns-Sager mit dem “QUantensprung” erfunden. Ein Quantensprung ist wortwörtlich die kleinste überhaupt mögliche Veränderung die es geben kann.

    jedenfalls isset viel einfacher

    Ja, ne, is klar.
    Manchmal denk ich mir, du stellst dir das so vor, als ob du mit deinem Gartenschäufelchen nur dorthinfliegen musst, ein wenig umgraben und dann wachsen auch schon die schönsten Blümchen.

    Wenn überhaupt, dann ist Mars unser erster Kandidat. Im Vergleich zu Europa stellen sich dort 90% der Probleme erst mal gar nicht. Und mit den verbliebenen 10% haben wir trotzdem keine Chance die zu lösen.

    Spekulieren und träumen ist gut. Aber was du machst ist die Dinge kleinzureden und mit einer gehörigen Portion Naivität ranzugehen.

  358. #362 Bullet
    7. Oktober 2011

    aber das was wir hier machen (bzw ich versuche) ist natürlich scie-fi klar. war wären wir menschen ohne träume.

    Was du hier versuchst, ist unzulässige Vereinfachung. Träume ungleich science.

  359. #363 Majorama
    7. Oktober 2011

    ich hab zu viel naivität und ihr hab zu wenig phantasie 😛 zusammen kann man doch daraus was haben. spaß bei seite. unmöglich isset nicht nur extrem schwierig.
    der mars ist doch viel zu klein als das er auf dauer warm bleiben würde.
    nichts desto troz ich glaub ich beende jetzt diese diskusion. werd irgendwann man wieder reinschauen. wenn ich was neues hab :P. machts gut

  360. #364 Bullet
    7. Oktober 2011

    unmöglich isset nicht nur extrem schwierig.

    Steile These von jemendem, der so wenig über “möglich” und “unmöglich” weiß.

  361. #365 Bullet
    7. Oktober 2011

    unmöglich isset nicht nur extrem schwierig.

    Steile These von jemandem, der so wenig über “möglich” und “unmöglich” weiß. (au, war das jetzt dein Dabbel?)

  362. #366 Majorama
    7. Oktober 2011

    steile these steiler typ 😛 hahaha ich hab noch viel mehr davon 😛 haut rein.

  363. #367 Majorama
    7. Oktober 2011

    ich hab nicht im geringsten was mit deinem dabbel zu tun ^^

  364. #368 Majorama
    7. Oktober 2011

    die träumer von heute sind die pioniere von morgen 😛

  365. #369 Kallewirsch
    7. Oktober 2011

    Äh nein. Nur in den seltensten Fällen. In den meisten Fällen sind die Träumer von heute auch die Träumer von morgen.

  366. #370 Majorama
    7. Oktober 2011

    guckt mal was ich hier gefunden hab. sehr lecker :d

  367. #372 Wurgl
    7. Oktober 2011

    Auf deren “About”-Seite steht das hier:
    „The Binary Research Institute was formed in 2001 to support and fund research regarding the hypothesis that the Sun is part of a binary star system.“

    Also ein “Institut” welches gegründet wurde um die Hypothese “Die Erde ist Teil eines Doppelsternsystems” zu unterstützen, behauptet plötzlich, dass die Sonne Teil eines Doppelsternsystems ist.

    WELCH ÜBERRASCHUNG!

    Also wirklich, das hab ich nicht erwartet 😀

  368. #373 Florian Freistetter
    7. Oktober 2011

    @Wurgl: Das sind auch die, die behaupten, die Erdachse wurde nicht präzessieren (und deswegen von den Astrologen immer so gerne verlinkt werden weil die Präzession der Erdachse ja nicht so toll mit der Astrologie zusammen passt 😉 ). Muss man also nicht sonderlich ernst nehmen, was dort steht.

  369. #374 Wurgl
    7. Oktober 2011

    Ja Florian!

    Hab ich dort gelesen. Die Präzession erklären die dadurch. Siehe letzter Absatz auf der ersten Seite. Auf Seite 2 gehts dann weiter mit Präzession und Nutation. Und Seite drei fängt dann mit dem Satz an: “The simplest way to produce the precession observable is the binary model.”

    Weiter hats mich nicht interessiert 🙂

  370. #375 Majorama
    7. Oktober 2011

    kann die präzession nicht durch den mond kommen? durch eliptische umlaufbahnen?

  371. #376 Majorama
    7. Oktober 2011

    vergessen wir mal die 2012 scenarian. daneben steht noch eine viel wichtigere theorie der 2012 oder esoterik anhänger. die theorie vom hohlen erdkern. vergessen wir dabei auch das diese theorie noch viel weiter geht zb bewohnte inner erde etc. konzentrieren wir uns dabei nur darauf das die erde in dieser theorie aus 2 schalen besteht die eine rotiert mit wie wir bereits kennen und die inner schalen soll dem mond foglen. zwischen diesen schalen soll noch eine magmarschicht sein und eine schwerkraftneutrale zone. vieles spricht dagegen aber auch einiges dafür. deswegen hällt die sich wahrscheinlich auch so lange.

  372. #377 TheBug
    8. Oktober 2011

    @Majorama: Wie wäre es damit wenn Du Dich mal wenigstens mit den ganz grundlegenden Grundlagen der Naturwissenschaften vertraut machst? Phantasie so völlig ohne Wissen führt nur zu Unsinn.

  373. #378 Majorama
    8. Oktober 2011

    @TheBug ich weiss das ist phantasie. wie ich schon gesagt hab. alle anzeichen sprechen dagegen. aber ich hab eletrotechnik gelernt. und ein 2 schalen system mit magmargleitschicht dazwischen. ist die genaue bauweise eines drehstrommotors. und noch dazu wissen wir das die erde wächst sie wird größer am equator. dadurch müssten sich doch holräume bilden. mir ist ehrlich gesagt egal obs stimmt oder nicht.
    ich find nur es ist ne interessante theorie.
    im frühen stadium unsere erde als sie zum größten teil noch flüssig war. müsste doch die oberfläche als erstes erstarren und die flüssigen bestendteile der erde im inner durch die rotation an die ausenwände gedrückt werden. wie in einer waschmaschine.
    ich denke aber um so was hinzukriegen ist die erde viel zu langsam. das sind halt die argumente die diese theorie am leben halten.

  374. #379 TheBug
    8. Oktober 2011

    Das ist keine Theorie, eine Theorie ist in der Wissenschaft ein Konzept, das von vielen Fakten gestützt wird und die beste Erklärung für einen Sachverhalt bietet, das ist der höchste Status den es gibt.

    Die Sachen die Du erzählst haben aber nicht mal den Status einer These, nur den Status Unsinn. Dir fehlt jegliches Grundverständnis von Physik und ansatzweise Vorstellung von Größenordnungen.

    Warum ist das flüssige Material nicht weggeflogen bevor die Schale erstarrt ist, wenn die Fliehkraft so hoch wäre? Und wie soll innerhalb der flüssigen Zone eine Schale entstehen? Wo hin wird die die Wärme los um so weit abkühlen zu können, dass sie fest wird?

    Es sind eigentlich ganz einfache logische Fragen die Du Dir stellen müsstest. Diese blödsinnigen Geschichten stammen von Leuten die sich gerne “Skeptiker” nennen. Es sind aber keine Skeptiker, sondern Vollidioten, weil sie halt genau nicht in der Lage sind kritische Fragen zu stellen, sondern nur einfach jeglichen Schwachsinn glauben der anders ist als das was die “etablierten Wissenschaften” sagen.

    Rechtschreibung und Grammatik dienen übrigens dazu einen einheitlichen Standard für die Kommunikation zu haben und sind weder überflüssig noch beliebig modifizierbar.

  375. #380 Bullet
    8. Oktober 2011

    Nuja – Form und …

  376. #381 Majorama
    8. Oktober 2011

    wie groß muss ein schwarzesloch sein um am leben zu bleiben?

  377. #382 HaDi
    8. Oktober 2011

    @Majorama:
    Einmal schwarzes Loch, immer schwarzes loch. Es muss nicht “gefüttert” werden…

  378. #383 Majorama
    9. Oktober 2011

    die schwarzen löcher die in cern erzeugt werden verpuffen doch gleich wieder. so mein ich das. ab welcher größe bleibt es.

  379. #384 Majorama
    9. Oktober 2011

    by the way kallewirsh auf jedenfall kann man physikalische gesetzte umgehen. schwarze löcher können es :d. ausserdem sind es eher prinzipien der natur/physik nicht gesetzte.
    ist genau so sinnlose erfinden wie quatensprung. meiner meinung nach.

  380. #385 Wurgl
    9. Oktober 2011

    Majorama

    langsam wird es doof. Versuchst du jemanden zu verarschen oder ist deine Vorstellung von der Welt wirklich so seltsam? Du sagst, du hättest “eletrotechnik” gelernt, ich hab da massive Zweifel. Vielleicht hattest du Unterricht in “eletrotechnik”, gelernt hast offenbar nicht viel dabei.

    Sorry, keine Lust mehr auf eine Antwort.

    PS: Oben hab ich mich verrechnet. Die Folie hätte nur 2 Mio Tonnen Gewicht. Ändert aber nix wesentliches an der Machbarkeit.

    So, und jetzt weg hier.

  381. #386 Majorama
    9. Oktober 2011

    oh ja ist sie und ich verarsch euch nicht. ps hab mechatroniker gelernt um genauer zu sein. von da an hab ich mich mehr für elektrizität und em felder interessiert. und um ganz ehrlich zu sein am meisten interessiert mich metaphysik. ich versteh den begriff nicht spirituell. sonder ich bin ein anhänger der M-theorie mit multiplen dimensionen.
    und überall in jeder dimension herrschen physikalischeprinzipien. nur unterscheiden die sich von unseren. so versteh ich metaphysik. und ich verarsch euch echt nicht. ich bin ein freak das geb ich gern zu ^^

  382. #387 Bjoern
    9. Oktober 2011

    @Majorama:

    auf jedenfall kann man physikalische gesetzte umgehen. schwarze löcher können es

    Äh, nein, können sie nicht. Wie kommst du denn auf die Idee?!?

  383. #388 Majorama
    9. Oktober 2011

    keiner weiss wie es wie es in einem schwarzenloch aussieht. oder welche kräfte dort herrschen. das is genau so ein mysterium wie der tod selbst.

  384. #389 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @Majorama: “Metaphysik” hat nichts mit M-Theorie zu tun… Besorg dir doch mal dieses Buch hier, das könnte vielleicht helfen, deine Vorstellungen von der Physik (die ziemlich falsch sind) ein bisschen gerade zu rücken: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/der-stoff-aus-dem-der-kosmos-ist-die-komplette-rezension.php

  385. #390 Majorama
    9. Oktober 2011

    so hab ich das überhaupt nicht gemeint florien, aber danke für den tipp.
    metaphysik ist nur ein wort. M-theorie besagt das es noch viel mehr dimensionen gibt, als die uns bekannten. aber auch die müssen irgendwelche physikalischen gesetzte haben. nur das wir nicht wissen wie materie oder licht dort aussieht und wie sie sich verhällt. und der begriff metaphysik ist mein begriff für die physikalischenprinzipien in den anderen dimensionen. die mir natürlich vollig unbekannt sind. meine definition von metaphysik ist ganz anders als die der esoteriker. hat also nicht mit göttern oder dem sinn des lebens zu tun. vielleicht muss ich mir dafür ein anderes wort einfallen lassen um keine missverständnisse aufkommen zu lassen.

  386. #391 Bjoern
    9. Oktober 2011

    @Majorama:

    keiner weiss wie es wie es in einem schwarzenloch aussieht. oder welche kräfte dort herrschen.

    Falsch. Auch das Innere von Schwarzen Löchern wird durch die Allgemeine Relativitätstheorie beschrieben. (und übrigens wäre selbst “keiner weiss, wie es in einem Schwarzen Loch aussieht”, wenn es stimmen würde, noch lange nicht dasselbe wie “Schwarze Löcher können physikalische Gesetze umgehen”!)

  387. #392 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @Majorama: “M-theorie besagt das es noch viel mehr dimensionen gibt, als die uns bekannten. aber auch die müssen irgendwelche physikalischen gesetzte haben. nur das wir nicht wissen wie materie oder licht dort aussieht und wie sie sich verhällt”

    Bitte, lies das Buch doch einfach mal. Du scheinst nicht wirklich zu verstehen, wie das mit den Dimensionen in der M-Theorie gemeint ist. Das sind keine anderen Universen oder sowas in der Art mit anderen physikalischen Gesetzen. Du musst erstmal verstehen, was das Wort “Dimension” überhaupt in diesem Kontext überhaupt bedeutet: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/was-sind-dimensionen.php

    “vielleicht muss ich mir dafür ein anderes wort einfallen lassen um keine missverständnisse aufkommen zu lassen.”

    Wenn du dir jetzt noch mehr neue Wörter ausdenkst, kann dir überhaupt keiner mehr folgen. Es wäre besser, du würdest probieren zu verstehen, was die Wörter bedeuten, die du verwendest.

  388. #393 Majorama
    9. Oktober 2011

    so hab ichs mir auch vorgestellt. das mit den dimensionen. raum im raum quasi. von photonen, atomen, bakterien bis hin zu planeten, galaxien und ganzen universen. wie die warhnemung dort aussieht wissen wir nicht. aber auch dort gelten prinzipien wie ausgleichsbestreben und wechselwirkung etc. da gibts dazu noch etwas interessantes ich muss das erstma googeln. wenn ich ein link hab schick ich ihn dir.

  389. #394 Majorama
    9. Oktober 2011

    ist das beste was ich auf die schnelle gefunden hab.
    http://www.figu.org/ch/verein/periodika/bulletin/2002/nr-40/kristallspeicher
    ich weiss nicht ob du was damit anfangen kannst ich versuch noch bildmaterial zu kriegen

  390. #395 Bjoern
    9. Oktober 2011

    @Majorama: 1. Die Seite stammt offensichtlich von absoluten Cranks, die von Wissenschaft praktisch keine Ahnung haben. 2. Was hat die Seite mit dem Zeug zu tun, was du oben gesagt hattest?!? (gut, das Wort “Dimensionen” kommt da auch vor – aber in einem völlig anderen Zusammenhang und einer völlig anderen Bedeutung!)

  391. #396 Majorama
    9. Oktober 2011

    in dem zusammenhang meine ich das auch nicht. es gibt diese technologie bzw wird an ihr gearbeitet. und so funktionierts. bei cd. ist der speicherplatz 2 dimensional. wenn ich meine daten jetzt auch dem kristall speicherer und dieser voll ist. kann ich neuen platzt schaffen in dem ich einfach nur den winkel verändere. so kann man kann man in ein und dem selben raum mehr raum schaffen. ich kann das nicht so gut erklären ich such weiter nach brauchbaren material.

  392. #397 Majorama
    9. Oktober 2011

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holographischer_Speicher#Technik
    ok das ist jetzt das beste was ich finden konnte

  393. #398 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @majorama: “so hab ichs mir auch vorgestellt. das mit den dimensionen. raum im raum quasi. von photonen, atomen, bakterien bis hin zu planeten, galaxien und ganzen universen.”

    Lies nochmal was ich geschrieben habe. Du stellst dir die Dimensionen VÖLLIG FALSCH vor. Da sind keine Universen, Galaxien, Bakterien, etc…

  394. #400 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @Majorama: “wenn ich meine daten jetzt auch dem kristall speicherer und dieser voll ist. kann ich neuen platzt schaffen in dem ich einfach nur den winkel verändere. so kann man kann man in ein und dem selben raum mehr raum schaffen. ich kann das nicht so gut erklären ich such weiter nach brauchbaren material. “

    Sorry, aber irgendwann reichts dann mal auch. Ich habe nichts gegen Diskussionen, auch nicht über weit hergeholte SciFi-Themen. Aber du springst von einem Thema zum anderen, ignorierst alles was man dir sagt und scheinst die Kommentarabteilung dieses Artikel in dem es eigentlich um Himmelsmechanik und die Dynamik von Kometen in der Oortschen Wolke geht, als dein privates Diskussionsforum für alles und jedes anzusehen. Das ist es nicht. Wenn du unbedingt weiter über Gott und die Welt reden willst, dann mach das hier –> http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/09/verschworungsgeplauder-v-salzburger-aliens.php Aber ich werde mich aus der Diskussion mit dir raushalten; es ist ziemlich frustrierend mit jemandem zu reden, der einen komplett ignoriert.

  395. #401 Majorama
    9. Oktober 2011

    🙁 ich hab aber keine lust über verschwörungen zu diskutieren. ist doch reine zeitverschwendung. ich würd gerne über scie-fi reden. wie aussieht will man mich hier nicht. ich geh jemand anders nerven. viel glück bei deinen dunklen energien.

  396. #402 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @Majorama: “:( ich hab aber keine lust über verschwörungen zu diskutieren. ist doch reine zeitverschwendung. ich würd gerne über scie-fi reden. wie aussieht will man mich hier nicht”

    Weisst du, wenn du EINMAL zuhören würdest und lesen, was man dir schreibt, könntest du dir viel Ärger ersparen. Hast du den Link angeklickt? Hast du gelesen worum es dort geht? Nein, hast du anscheinend nicht, sonst hättest du dort auch gelesen:

    Wieder gilt: ihr könnt reden, über was ihr wollt.

    Ich habe diesen Artikel EXTRA deswegen eingerichtet, damit man dort über alles und nichts reden kann. Das ist genau der richtige Ort um über Sci-Fi zu diskutieren. Wenn du unbedingt darauf bestehst das hier, bei einem Artikel über Himmelsmechanik, zu machen, kann ich dir auch nicht helfen.

    Wenn man diskutieren will, muss man auch zuhören können. Solang du das nicht kannst, wirst du überall auf Unmut stoßen… Sorry.

  397. #403 Majorama
    9. Oktober 2011

    kannste nicht lieber nen scie-fi blog machen anstatt verschwörungskot?
    naja egal. ich suche eben was ganz anderes. ich suche keine fakten ich suche auch keine antworten. ich suche etwas das diese welt einem nie bieten kann

  398. #404 Florian Freistetter
    9. Oktober 2011

    @Majorama: “kannste nicht lieber nen scie-fi blog machen anstatt verschwörungskot? “

    Ok, jetzt ist es eindeutig. Du bist tatsächlich nicht fähig, dir das anzuhören was ein anderer sagt. Ansonsten hättest du gemerkt, dass es dort nicht um Verschwörungstheorien geht.

    “ich suche eben was ganz anderes.”

    Ja, du suchst offensichtlich Leute, die sich alles anhören, was du sagen willst, dich nicht kritisieren, dich nicht darauf hinweisen wenn du nen Fehler machst und die am besten gar nichts sagen sondern dich plappern und plappern lassen. Tut mir leid. Ich hätte ja echt nichts dagegen gehabt, wenn du hier weiter über deine Sci-Fi-Ideen gesprochen hättest. Ich wollte einfach nur nicht, dass du es HIER tust, sondern das du in dem Thread weiterdiskutierst, den ich extra für die Leute zum Plaudern eingerichtet habe (und in dessen Titel zufällig das Wort “Verschwörung” vorkommt). Versteh auch nicht warum dir das nicht passt…

    Aber ich schreibe und erklär hier schon wieder… dabei liest bzw. registrierst du das ja doch wieder nicht. Ok, geh und sich dir was anderes. Viel Spaß dabei. Aber wunder dich nicht, wenns anderswo genauso läuft wie hier… Wer diskutieren will, muss eben auch zuhören können.

  399. #405 Majorama
    9. Oktober 2011

    ich such nicht nach ja-sagern ich suche nach ganz bestimmten information. ich will auch nicht diskutieren. wie gesagt ich suche nach ganz spezielle informationen. die mir weiter helfen. was ich mit diesen infos vorhab betrifft nur mich und geht dewegen auch nur mich was an. ich suche einen ganz besonderen weg.

  400. #406 Kallewirsch
    9. Oktober 2011

    Was du noch nicht weißt: Du suchst vor allen Dingen 2 Dinge: Eine Bibliothek und einen Urlaubsort, an dem du ungestört erst mal 2 Jahre deine Wissenslücken ausmerzen kannst.

  401. #407 noch'n Flo
    10. Oktober 2011

    @ Majorama:

    Egal, was Du suchst – was Du ganz dringend brauchst, ist ein grosser Schuss Realitätssinn. Und ein guter Therapeut.