i-698c52b4e3f6727b2b32745bda472e2d-greenekosmos-thumb-180x264.jpg

Die Kosmologie gehört zu den Gebieten der Wissenschaft, die die Menschen mit am meisten interessiert. Verständlich, denn immerhin soll hier die Frage nach dem Ursprung beantwortet werden: Wie ist das alles eigentlich entstanden? Was hat dazu geführt, dass unser Universum heute so ist wie es ist? Und wie ist es eigentlich?

Bis vor knapp 100 Jahren konnte man über solche Fragen nur spekulieren. Erst seit der Arbeit von Albert Einstein haben wir die Möglichkeit, diese fundamentalen Fragen auch wissenschaftlich vernünftig zu untersuchen. Und wir haben dabei schon einen weiten Weg zurück gelegt! Die Antworten die wir bisher gefunden haben, sind allerdings überraschend…


Viele Menschen haben ja mit der modernen Physik so ihre Probleme. Den Urknall halten sie für eine blöde Idee, die sich die Wissenschaftler einfach so ausgedacht haben. Neue und faszinierenden Entdeckungen wie die der kosmischen Inflation, der dunklen Materie oder der dunklen Energie werden als eine Art “Notlüge” der Forscher dargestellt damit die ihre Theorien nicht aufgeben müssen. Es wird behauptet dass alternative Forschungsansätze nicht verfolgt oder unterdrückt werden und den Teilchenphysikern wirft man gar die Vernichtung der Welt vor…

Dabei wäre es so einfach, hier vernünftige Informationen zu finden. Gerade zu diesen Themen; zu Kosmologie, Urknall, etc gibt es jede Menge gute populärwissenschaftliche Bücher. Wer wissen will, was die Wissenschaftler hier wirklich treiben, der findet genügend Material – und auch wenn die eigentliche Forschung enorm komplex und mathematisch anspruchsvoll ist lassen sich die Grundkonzepte und wichtigsten Ergebnisse doch gut vermitteln.

Zu den besten Büchern auf diesem Gebiet gehört “Der Stoff, aus dem der Kosmos ist: Raum, Zeit und die Beschaffenheit der Wirklichkeit” (bzw. “The Fabric of the Cosmos: Space, Time, and the Texture of Reality”) von Brian Greene. In meinen Artikeln habe ich dieses Buch immer wieder erwähnt und jetzt wird es langsam Zeit für eine ausführliche Besprechung.

Raum, Zeit und die Beschaffenheit der Wirklichkeit kann man nun nicht wirklich in einem einzigen Beitrag abhandeln kann 😉 Deswegen werde ich es so machen wie bei meiner Rezension von “Der Drache in meiner Garage” und das Buch kapitelweise besprechen.

Ich werde es aber wohl trotzdem nicht schaffen, alles bis ins letzte Detail zu erklären. Dafür ist das Buch zu dicht – und außerdem soll es ja jeder selbst lesen 😉 Ich hoffe aber, dass ich auf jeden Fall Lust aufs Lesen machen kann. Das sollte auch nicht schwer sein – denn je mehr wir forschen desto mehr faszinierende (und teilweise auch absurde) Eigenschaften unseres Universums kommen ans Licht. Jeder der sich das entgehen lässt, ist selber Schuld!

In den nächsten 2 Wochen werde ich hier jeden Tag ein Kapitel präsentieren. Zur Einstimmung hab ich hier jetzt noch einen sehr interessanten TED-Talk mit Brian Greene:


Und wer Lust hat kann sich hier die Verfilmung von Greenes ersten Buch ansehen. In “Das elegante Universum” geht es um die Stringtheorie und ich kann das Buch (und den Film) ebenfalls nur absolut empfehlen!


Flattr this


Noch mehr Buchrezensionen auf ScienceBlogs:
02_Sciencebooks_550.jpg

Kommentare (26)

  1. #1 Stefan
    13. Mai 2010

    @Florian: Deiner Empfehlung schließe ich mich gerne an. Ich habe auch mal einen Vortrag von Brian Greene in Heidelberg live erleben dürfen. Das war mit der beste populärwissenschaftliche Vortrag, den ich je gehört habe und er hat mir mein Exemplar von “Der Stoff aus dem der Kosmos ist” signiert (‘the big one’, wie er es selber nennt ;-)).

    Um das Bild komplett zu machen und auch zu zeigen, wie kontrovers es in der Wissenschaft zugeht, fände ich es aber gut, wenn Du nach Brian Greene vielleicht auch auf Lee Smolins “Die Zukunft der Physik” http://www.science-shop.de/artikel/979488 eingehen würdest. Das ist natürlich nur ein Vorschlag von mir, es ist mir ja klar, dass das alles viel Zeit in Anspruch nimmt.

  2. #2 Christian A.
    13. Mai 2010

    Ja geil! Ein … ähh (Doppel, Tripel, Quadrupel, Quintipel, Hexapel …*zähl*) Hexapel-Post? ^^

    @Stefan: Die Zeit hat Florian sich schon genommen 😀

  3. #3 Stefan
    13. Mai 2010

    @Christian A.: Ja danke, mein Kommentar hat sich mit dem Link zu Smolin erledigt.
    @alle: Sorry für den Vielfachkommentar, ich hatte nur Fehlermeldungen bekommen. Warum das jetzt trotzdem durchging weiß ich nicht 🙁
    Vieleicht kann man das ja auch wieder löschen.

  4. #4 nihil jie
    13. Mai 2010

    und wie ich sehen konnte ist bei dem link zu amazon auch das buch von John Gribbin “Auf der suche nach Schrödingers Katze” dort, gleich in einem dreierpack, zu erwerben 🙂 das habe ich nämlich auch schon vor jaaaaahren gelesen… und ich empfand es auch recht gut.

    (jetzt ein wenig sugestion)
    KAUFT BÜCHER… KONSUMIERT BÜCHER… !!!
    (sugestion ende)

    *lach
    schönen ruhigen feiertag wünsche ich euch mal, was das auch immer für ein feiertag sein sollte… dennoch viel vergnügen 🙂

  5. #5 FloH
    13. Mai 2010

    Ich lese momentan Brian Greens Buch “Das elegante Universum”.
    Ich kann es nur empfehlen, alles wird verständlich erklärt, auch wenn ich einige Kapital mehrmals lesen musste um es zu verstehen 😉

    Wird in “Der Stoff auf dem der Kosmos ist” neuer Stoff behandelt, knüpft dieses Buch an den Vorgänger an oder wurde es “nur” mit neuen Erkenntnissen gespickt?

  6. #6 Christian A.
    13. Mai 2010

    @Stefan: Das zeigt nur deinen Willen und Durchsetzungsvermögen 😉

    @Topic: Werd wohl nicht drumrumkommen, mal wenigstens ein Buch von ihm zu Lesen. Damit verstehe ich hoffentlich auch den hier besser 🙂

  7. #7 jitpleecheep
    13. Mai 2010

    Pfts, string theory…

    Da sag ich nur:

    “Loop quantum gravity clearly offers more testible predictions than string theory”
    Go, Leslie!
    🙂

  8. #8 perk
    14. Mai 2010

    tja das mit der nachvollziehbarkeit ist so eine sache.. aber vllt hilft dir:
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2713737/

  9. #9 perk
    14. Mai 2010

    (und falls du dich fragst wie ich bei deinem verhalten auf wahnvorstellungen komme wirst du die antwort ungefähr dort finden wo du erfahren hast, dass diese buzzwordaufzählung mit youtubevideos ein peer-review paper ist 😉 )

  10. #10 perk
    14. Mai 2010

    die seite hab ich auch angeschaut..
    tja.. die hälfte der papers hat nix mit dem behaupteten zu tun und wurden nur eingestreut um credability für sich zu beanspruchen in den papers wird nix aber auch gar nix von “ART ist falsch! plasmacosmology ist die lösung” behauptet

    zb:
    On a Stationary System with Spherical Symmetry Consisting of Many Gravitating Masses. A. Einstein, Annals of Mathematics Vol 40. No. 4 Oct 1939
    On the Gravitational Field of a Mass Point According to Einstein’s Theory K. Schwarzschild, Sitzungsber.Preuss.Akad.Wiss.Berlin (Math.Phys.) 1916 (1916) 189-196
    The singular points of Einstein’s universe Marcel Brillouin, J.Phys.Radium 23 (1923) 43
    On a Stationary System with Spherical Symmetry Consisting of Many Gravitating Masses. A. Einstein, Annals of Mathematics Vol 40. No. 4 Oct 1939

    ein paar sind klar nicht peer reviewte veröffentlichungen:

    The Case Against the Big Bang Lerner E, Progress in New Cosmologies: Beyond the Big Bang 1993
    The Electric Comet Thorhill, Talbot, Poster Presentation, IEEE 33rd ICOPS, Traverse City Michigan, June 4-8 2006
    From Magnetohydrodynamic Waves to Plasma Universe Fälthammar, C.-G. pp. 8-27 J. Hist. Geophysics and Cosmical Physics, Vol.VII, No. 1, Science Edition, Bremen 2006.
    GRAVITY MAGNETISM AND LIGHT The Role of Subnuclear and Subelectron Interactions Ralph Sansbury
    Quasars, Redshifts and Controversies Halton Arp
    The motion of the Solar System and the Michelson-Morley experiment M. Consoli, E. Costanzo arXiv:astro-ph/0311576v1
    Precision test for the new Michelson-Morley experiments with rotating cryogenic cavities Consoli, M. eprint arXiv:physics/0506005
    Michelson-Morley Experiments Revisited and the Cosmic Background Radiation Preferred Frame Cahill, Reginald T.; Kitto, Kirsty eprint arXiv:physics/0205065

    usw

    der hauptteil der veröffentlichungen bezieht sich auf E. Lerner und das der ziemlich weit daneben liegt ist auch schon lange bekannt: http://www.astro.ucla.edu/~wright/lerner_errors.html

  11. #11 perk
    14. Mai 2010

    ach genau diese angaben mit “hälfte” und “hauptteil” bezieht sich auf kosmologie.. es gab noch nen großen teil elektromagnetismuspaper in der liste die absolut keinen bezug zu astrophysikalischen beobachtungen und theorien nehmen..

    also ich frage dich nach dem ich dir deutlich dargelegt habe warum das keine “liste von peer reviewten papern” ist (sondern eine freie assoziation von veröffentlichungen die wage ins bild passen oder zumindest vom abstract her den eindruck erwecken könnten ins bild zu passen):

    welches konkrete peer reviewte paper kommt zu dieser schlussfolgerung “Einsteins GR und SR sind doch längst durch Beobachtung wiederlegt.”?

  12. #12 rolak
    14. Mai 2010

    /welches?/ natürlich immer das gerade von der DWI (dogmatische Wissenschafts-Inquisition) wegzensierte 😉 Zwischen ‘libertär’ und ‘jeden Mist für wahr halten dürfen’ klafft imho eine ziemliche semantische Lücke; obskure site, die al Fen zuerst verlinkte^^
    btw: wie stehen denn so die Wetten bzgl dieses nicks? Name, Anagramm, Anspielung, Wohnort oder was?

  13. #13 Florian Freistetter
    14. Mai 2010

    @FloH: Also im eleganten Universum gehts ja hauptsächlich um Stringhtheorie. “Der Stiff aus dem der Kosmos ist”, behandelt die nur “nebenbei”; der Fokus liegt woanders und die Bücher knüpfen auch nicht aneinander an.

  14. #14 jitpleecheep
    14. Mai 2010

    Ach verdammt, was hab ich denn hier schon wieder verpasst? Diese Aufregung hier!

  15. #15 perk
    14. Mai 2010

    @ jitpleecheep
    nicht viel.. nur nen amerikanischen blogger der zwischen dem nachweis der 9/11-verschwörung nicht nur zeit findet einstein zu widerlegen, sich über die aufkommende tyrannei in den usa zu beschweren, die tea-partybewegung mit strohmannargumenten zu unterstützen, die weltweite finanzkriese in ihren ursachen ergründen, sich unter dem deckmantel des antifaschismus als antisemit profilieren und natürlich in jedem zweiten beitrag einen gründervater der usa zu referenzieren, als wäre er ein heiliger

    Global National Intelligence Services Confirm Israel Did 9/11 Says Gordon Duff, Former UN Diplomat

    .. ist eigentlich alles auf dem niveau, credability aufbauen und ein total unbelegtes superaufwühlendes “zitat” präsentieren

    oder einfach so doof sein:

    We don’t have free-market healthcare here in Amerika today. Thus, any comparisons of “free market Amerika” to the fascist countries of France or the UK are bogus because our medical system is just a fascist as theirs is – probably more so.

  16. #16 perk
    15. Mai 2010

    hm die letzte löschwelle versteh ich nicht.. ich versteh zwar dass es dein gutes recht ist kram zu entfernen, der dir auf die nerven geht, aber warum diese spezielle diskussion schlimmer ist als beliebige esoterik-heilsverkündigungen erschließt sich mir gar nicht

  17. #17 Florian Freistetter
    15. Mai 2010

    @perk: Wenn hier jemand eine Organisation als “faschistisch” bezeichnet, ist das eine klare Anschuldigung, die theoretisch sogar jemand per Klage verfolgen könnte. Wird zwar wahrscheinlich nicht passieren – aber trotzdem. Ich habe gerade Urlaub und keine Lust, hier jetzt aufzupassen, dass bei der absurden Diskussion, wer jetzt faschistisch ist oder nicht alles im Rahmen des rechtlich Unbedenklichen bleibt. Das hat auch nichtmal annähernd was mit dem Thema zu tun. Also nicht böse sein, wenn ich weiterhin alles zu der Thematik lösche.

  18. #18 HZ
    19. Mai 2010

    Wie ist eigentlich die Übersetzung? Kann man beruhigt zur deutschen greifen oder sollte man eher das Original lesen?

  19. #19 Peter Piper(ein englischer Name übrigens!)
    22. Mai 2010

    Zitat:”Erst seit der Arbeit von Albert Einstein haben wir die Möglichkeit, diese fundamentalen Fragen auch wissenschaftlich vernünftig zu untersuchen.”

    hahahaha!

    So ein Unsinn! Die von Einstein behauptete Abhängigkeit der Realität von der Wahl eines Bezugssystems ist eine irrige Annahme. Alles, was daraus folgt, muss genau so irrig sein. Demnach wird man in diesem Buch nicht viel sinnvolles finden, es sein denn, man interessiert sich für Esoterik. Aber das scheint ja ganz allgemein dein Lieblingsthema zu sein, nicht wahr Florian? 😉

    Peter Piper (ein englischer Name übrigens!)

  20. #20 Florian Freistetter
    22. Mai 2010

    @Peter Piper: Hast du deine Unkenntnis der Relativitätstheorie nebenan nicht schon zur Genüge demonstriert? Müssen wir das ganze jetzt wieder von vorn beginnen? Ich werd jedenfalls nicht mehr mit dir diskutieren. Das bringt nichts.

  21. #21 Peter Piper(ein englischer Name übrigens!)
    22. Mai 2010

    Ich hab dir gesagt, dass ich nicht dieselbe Diskussion nochmal führen werde und das habe ich ernst gemeint.

  22. #22 Peter Piper(ein englischer Name übrigens!)
    22. Mai 2010

    *lol* Also traust du dich nicht, den Energiesatz zuleugnen? *doppellol*

  23. #23 perk
    22. Mai 2010

    wie fühlt man sich eigentlich als erleuchteter?

  24. #24 Aragorn
    22. Mai 2010

    @Peter Piper
    Lol, ich habe gerade in meinem Feynman dein angebliches “actio ungleich reactio” in der SRT angeschaut. Du bist drollig. Ich denke es ist böswillige Absicht von dir, die Erläuterung von Feynman derart miszudeuten.

    Auch Feyman widerlegt keinen Einstein, und actio und reactio ist in der RT ebenso erfüllt, wie in allen anderen Theorien.

    Wie diese von Feynman erwähnte “Verzögerung” von actio gleich reactio erklärt, und was für Felder einzuführen ist. hat Feynman eindeutig gesagt. Klar das dies unsere Webtrolle wieder weglassen und absurde Storys konstruieren.

  25. #25 Florian Freistetter
    22. Mai 2010

    @Piper: “*lol* Also traust du dich nicht, den Energiesatz zuleugnen? *doppellol* “

    Ja, lol meinetwegen rum. Aber ich verschwende meine Zeit nicht mit der Diskussion mit Gläubigen. Zumindest dann nicht, wenn es um Wissenschaft geht. Denn hier zählt Evidenz. Und wer die, so wie du, leugnet, der ist in Sachen wissenschaftlicher Diskurs nicht satisfaktionsfähig. Also sei nicht böse, wenn ich dich in Zukunft ignoriere.

  26. #26 Peter Piper(ein englischer Name übrigens!)
    22. Mai 2010

    Ihr habt glück, dass gerade das CL-Finale begonnen hat und ich somit keine Zeit mehr für weiter Diskussionen habe! Einen angenehmen abend noch. 🙂