Kommentare (17)

  1. #1 cydonia
    29. Mai 2010

    Also, das Ding ist ja doch richtig gut gemacht. Wer steckt eigentlich dahinter? Ich dachte ja einen winzigen Augenblick, dass Michael Palin Darwin verk√∂rpert…

  2. #2 Nope
    29. Mai 2010
  3. #3 sil
    29. Mai 2010

    Der hat den Garth gespielt!

    Cool.

  4. #4 Redfox
    29. Mai 2010

    He also played in another sketch of a mock movie trailer for “Darwin,” playing the evolutionary biologist.

    Hm.

  5. #5 Stefanp
    29. Mai 2010

    Ich verstehe nicht, was ihr an dem Sketch gut findet. Wenn Darwin als verr√ľckter Schweren√∂ter dargestellt wird, der nicht durch Argumente, Logik und Belege √ľberzeugt, sondern nur durch pure Gewalt, dann ist der Wissenschaft damit kein Dienst erwiesen. W√ľrde ein kreationistisches Machwerk Darwin in derselben Art und Weise als unmoralischen, widerw√§rtigen Mann darstellen, der mit aller Macht versucht seine “L√ľgen” durchzusetzen, ihr w√ľrdet wohl (zurecht) an die Decke gehen. (Und nur um es gesagt zu haben, bei Kreationisten ist eine derartige Skizzierung von Darwin Gang und G√§be. Also Gl√ľckwunsch zur unkritischen, bejubelnden Verbreitung kreationistischer Grund√ľberzeugungen, nur weil’s oberfl√§chlich lustig daherkommt.)

  6. #6 pogobi
    29. Mai 2010

    @Stefanp:
    “Unsere” Seite ist halt auch zu Humor f√§hig. Das ist pure Satire, und wer nicht in der Lage ist, das zu erkennen…..mei, dem gef√§llts halt nicht.
    “Wenn Darwin als verr√ľckter Schweren√∂ter dargestellt wird, der nicht durch Argumente, Logik und Belege √ľberzeugt, sondern nur durch pure Gewalt, dann ist der Wissenschaft damit kein Dienst erwiesen. ”
    Ich hoffe, du meinst nicht wirklich, dass diese Darstellung ernst gemeint ist! Allein schon die Anspielungen auf Sherlock Holmes…

  7. #7 Redfox
    29. Mai 2010

    (Und nur um es gesagt zu haben, bei Kreationisten ist eine derartige Skizzierung von Darwin Gang und G√§be. Also Gl√ľckwunsch zur unkritischen, bejubelnden Verbreitung kreationistischer Grund√ľberzeugungen, nur weil’s oberfl√§chlich lustig daherkommt.)

    Aber das ist doch gerade die Pointe! Das was die Kreationisten √ľber Darwin denken IST l√§cherlich! Wenn Kreationismus nicht ernst gemeint w√§re k√∂nnte man herzhaft dar√ľber lachen.

    Siehe auch:
    http://www.venganza.org/

  8. #8 Gluecypher
    29. Mai 2010

    Naja, ich hatte schon √§hnliche Phantasien bez√ľglich besonders hartn√§ckiger Holzk√∂ppe. Vor allem der Part mit “…..Third: put knee to his origin of species!”

    Darwin meets Wolverine oder: “WE have the EVIDENCE, WE win!”

    Und noch kein Komentar von rrb?

  9. #9 cydonia
    29. Mai 2010

    Na Stefanp, den Kreationisten, der Darwin in den Mund legt: “My name is DarWIN and not DarLOSE” m√∂chte ich gerne kennenlernen.
    Und auch Darwin ist kein Heiliger. Ein bisschen Blasphemie hat noch nie geschadet, macht auch Spaß, und sollte gepflegt werden, damit eben KEINE Darwin-Glaubensgemeinschaft entsteht.
    Und, mein Gott, jetzt lach doch mal, ohne gleich √ľber m√∂gliche Konsequenzen f√ľr das Wissenschaftsbild nachzudenken. Du bist ja schon fast so humorlos wie die Kreationisten.

  10. #10 Philipp
    29. Mai 2010

    Ich glaube, bei PZ hat ein Kommentator geschrieben, die haben Darwin mit Huxley verwechselt. ūüėÄ

    Ich find das Video im Prinzip ziemlich cool. Einige der Spr√ľche haben definitiv Kultpotential und die Produktion ist auch echt gut gemacht.

    Nur das mit dem Dodo-Ei verstehe ich nicht. Welche Anspielung habe ich da verpasst?

  11. #11 Stefan
    29. Mai 2010

    “I’m naturally, I select you!” Sehr witzig! Den Spruch muss ich unbedingt mal anbringen!

  12. #12 rolak
    30. Mai 2010

    “And naturally, I…”, Stefan ūüėČ
    Hi Philipp, der Hintergrund der Eierei k√∂nnte in den ~150 J√§hrchen zwischen dem DodoAussterben und Charleys Weltreise verborgen sein…

  13. #13 Stefanp
    30. Mai 2010

    Es ist bezeichnend, dass jemand mit anderer Meinung automatisch keinen Humor hat. Dessen ungeachtet … es gibt in dem Sketch keinerlei Bezug zu Kreationismus oder gar Kritik an ihm. Der Sketch hat keinerlei Kontext – er besteht ausschlie√ülich aus einer, um’s auf gut Deutsch zu sagen, Verarschung Darwins. Das ist alles. G√§be es keinen Kreationismus und dessen Folgen, w√§re das auch vollkommen harmlos und nicht weiter wild. Leider gibt es Kreationismus. Insbesondere in den USA. Nur ein mageres Viertel der US-Amerikaner glaubt an Evolution und nat√ľrliche Selektion. Fast die H√§lfte ist sogar der felsenfesten √úberzeugung, dass keine Evolution stattfinde und alle Lebewesen seit Anbeginn der Zeit so waren, wie sie sind und von Gott geschaffen wurden. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Fast die H√§lfte. Wenn vor diesem Hintergrund also ein Sketch sich zwar √ľber Darwin lustig macht, ansonsten aber absolut keinen Kontext und keinerlei Bezug zu Kreationismus oder gar Kritik an diesem erkennen l√§sst, dann gibt es keinen und zwar wirklich absolut keinen Grund die eigene √úberzeugungen in den Sketch hineinzuprojezieren und sich einzureden, es sei eine Kritik am Kreationismus.

    Und mit Humor hat das absolut nichts zu tun. Vielleicht finde ich den Sketch ja lustig, verachte aber das Fehlen eines kritischen Kontexts?

    Wie man es richtig macht, Darwin als besoffenen S√§ufer mit dem Teufel rummachen l√§sst und gerade das f√ľr eine bei√üende Kritik der amerikanischen Kreationisten wird, zeigen die Simpsons √ľbrigens in “Lisa gegen Gott” (Original-Titel. “The Monkey Suit”). Man kann n√§mlich sehr wohl Darwin verarschen und damit a) unterhalten und b) den Kreationismus in Amerika entlarven. Einfach nur Darwin verarschen reicht dazu aber bl√∂derweise nicht aus.

  14. #14 Florian Freistetter
    30. Mai 2010

    @Stefanp: “Einfach nur Darwin verarschen reicht dazu aber bl√∂derweise nicht aus. “

    Tja – Geschm√§cker sind verschieden. Ich sehe in diesem Film √ľbrigens absolut keine Verarschung Darwins. Er ist eine Antwort auf die Frage “Was w√§re wenn Darwin ein typischer Hollywood Actionheld gewesen w√§re”. Wenn du das nicht lustig findest ist das v√∂llig in Ordnung. Aber man muss deswegen nicht gleich so ein Theater machen wie du…

  15. #15 koz
    31. Mai 2010

    Leute, ihr wisst schon was “spoof” hei√üt, oder?

  16. #16 Florian Freistetter
    31. Mai 2010

    @koz: Ja, wissen wir.

  17. #17 S.S.T.
    31. Mai 2010

    Nicht jeder kann √ľber jeden Witz lachen, das ist v√∂llig o.k. Nimmt man nach die amerik. und angels√§chsischen Auffassungen √ľber Humor dazu, d√ľrfte das f√ľr manchen unverdaulich werden; nicht jeder wird Monty Python oder Mel Brooks lustig finden. Ich pers. habe meine Schwierigkeiten mit vielen dt. Humoristen, aber wer es mag, bitte.

    Mir hat der Clip gefallen, hätte auch einen netten Monty Python Sketch abgeben können.