i-3e635e2974f967b12aafb994bf45bd19-Podcastlogo-thumb-200x219.jpg

Ich gebe zu: ich habe mich mit Podcasts wohl noch nicht so ausführlich beschäftigt wie es das Thema verdienen würde. Denn gerade was Wissenschaft angeht, gibt es da draussen jede Menge interessante Sache zu hören. Aber irgendwie hab ich es bis jetzt nicht geschafft, mich hier einzuarbeiten…
Das mag einerseits daran liegen, dass ich generell wenig “höre”. Meistens komme ich nur bei meinen Fahrradtouren durch das Heidelberg Umland dazu – aber langsam muss ich mich mal besser informieren.

Ich habe mich bis jetzt nur ein wenig bei den deutschsprachigen Wissenschaftspodcasts umgehört. Aber hier habe ich lange noch nicht alles entdeckt was es zu entdecken gibt. Wenn ich hier jetzt also Empfehlungen abgebe, dann sind die selbstverständlich nicht vollständig.

  • Einer meiner absoluten Lieblingspodcasts ist der von Welt der Physik! Den muss jeder hören – der ist wirklich toll! Auch komplizierte Themen werden verständlich erklärt; es werden jede Menge Wissenschaftler zu ihrer Arbeit interviewt; es kommt viel Astronomie vor… es gibt eigentlich kaum was Negatives über diesen Podcast zu sagen (höchstens das er nicht oft genug erscheint 😉 ). Hört ihn euch an!
  • Ebenfalls gut aber völlig anders ist der Podcast der Sciencebusters. Die Physiker Werner Gruber und Heinz Oberhummer machen gemeinsam mit dem Kabarettisten (kein Comedian!!) Martin Puntigam jede Menge Spaß – mit Wissenschaft. Die Podcasts sind zwar kurz aber informativ und vor allem lustig. Auch wenn ich nicht allem zustimme, was die Sciencebuster so sagen lohnt es sich, den Podcast anzuhören. Allein schon wegen des Slogans: “Wer nichts weiß muss alles glauben”
  • Ein seltenes Fundstück ist der Chemie Reporter von BASF. Vernünftige populärwissenschaftliche Informationen zu Chemie sind kaum zu finden (ich suche immer noch nach einem guten Buch; ohne Erfolg). Und auch wenn die Podcasts ab und zu ein wenig zu überzogen humorvoll sind, sind sie, was die Information und Verständlichkeit angeht, hervorragend!
  • Ganz neu sind die Elementarfragen. Hier gibt es erst drei Folgen – aber es zeichnet sich ab, dass dieser Podcast sehr erfolgreich werden wird. Nicht nur, weil ich gleich in der ersten Folge interviewt wurde 😉 – auch die restlichen Themen sind interessant. Ich empehle besonders Folge 3, in der der Physiker Sebastian Pflugbeil interviewt wurde: einer der wenigen Menschen, die im Sarkophag von Tschernobyl waren.

Soweit zu meinen Empfehlungen… (natürlich gibts noch mehr – den “Spektrum Talk” fand ich z.B. immer sehr schön – aber leider existiert der nicht mehr). Mir ist natürlich klar, dass das bei weitem noch nicht alles ist. Gerade im englischsprachigen Raum existiert noch sehr, sehr viel Interessantes. Ich bin mir sicher, dass meine Leserinnen und Leser hier viel besser Bescheid wissen als ich 😉 Vielleicht sagt ihr mir ja Bescheid, welche guten Podcasts ich auf keinen Fall verpassen darf? Ich bin für jeden Tipp dankbar!


Kommentare (24)

  1. #1 Christian Weihs
    19. Juni 2010

    Cool!
    “Welt der Physik” werde ich mir mal zum Start reinziehen. Ich habe zwar schon soooooooo viele Podcasts abonniert, aber da kommt es auf einen mehr oder weniger auch nicht mehr an. Müsste eh mal ausmisten 😉

  2. #2 David
    19. Juni 2010

    “The Skeptics Guide To The Universe” von der New England Skeptical Society. Absolut zu empfehlen!!

  3. #3 Ulrich
    19. Juni 2010

    Apropos Sarkopharg, gibt es eigentlich ein gutes Buch über die Katastrophe? Von jemandem, der dabei war, von den Aufräumungsarbeiten?

  4. #4 paddy
    19. Juni 2010

    Mikrokosmos, Makrokosmos http://chaosradio.ccc.de/cre147.html aber grundsätzlich sind die CRE, CRI und CR Podcast eher Technik und nicht wissenschaftslastig.

  5. #5 ali
    19. Juni 2010

    Eigentlich Radiosendungen, aber als Podcast erhältlich:

    Pflicht 1: Radiolab
    Pflicht 2: In our time
    Sozialwissenschftliche Kür: Thinking Allowed

  6. #6 Andreas
    19. Juni 2010

    Ich stimme David zu. Das ist ganz klar eines der besten Podcasts, die ich kenne.

  7. #7 Lucomo
    19. Juni 2010

    Als Podcast erhältliche wissenschaftliche Radiosendungen gibt es ja einige – z.B. vom SWR2, vom Deutschlandradio/Deutschlandfunk und natürlich von der BBC. Viele dieser Sendungen beschränken sich jedoch darauf, die aktuellen Wissenschaftsnews zu präsentieren.

    Aus dieser Masse an Wissenschafts-Podcast stechen folgende wegen ihrer Machart besonders hervor:

    In Our Time (BBC). Ein Thema pro Sendung, im Studio besprochen mit einer Runde aus Experten. Das Besondere dieser Sendung ist, dass hier versucht wird, die historische Entwicklung von Wissen und Ideen zu beschreiben. Der Blick des Historikers auf die wissenschaftliche Entwicklung also. Sehr ungewöhnlich!

    Quirks and Quarks (CBC). Jede Woche werden Forscher (ob Doktorand oder Nobelpreisträger) gekonnt zu ihrer aktuellen Arbeit interviewt. Das Besondere dieser Sendung ist die Kunst des Moderators die Hingabe und Faszination der Forscher für ihre Arbeit dem Zuhörer näher zu bringen. Dadurch gibt es quasi einen “Blick hinter die Kulissen”. Man erlebt in den Erzählungen der Forscher mit, wie mühsam und ungewiss das Sammeln von Daten sein kann und wie spannend und überraschend es dann ist, plötzlich auf Neues und Überraschendes zu stoßen. Man ist also quasi dabei, wenn nach jahrelanger Planung endlich aus einem besonders tiefen (und daher interessanten), zugefrorenen See in Kanada mit allerlei technischen Tricks Bodenproben genommen werden und bangt mit den Forschern mit in der Hoffnung, dass die Proben auch tatsächlich unverfälscht gesammelt wurden und interessante Ergebnisse liefern. Oder man steht quasi mit auf der Brücke des Eisbrechers, der, auf der vergeblichen Suche nach langjährigem Packeis, immer weiter nach Norden vordringt und die Forscher verzweifeln lässt, weil ihre Messreihen bedroht sind.

    – Erwähnenswert wegen ihrer Gründlichkeit und Ausführlichkeit finde ich auch noch die Sendung “Scobel” von 3Sat, die es auch als Audio-Podcast gibt. Bei “Scobel” geht es eine ganze Stunde lang um ein (meist wissenschaftliches) Thema, zu dem dann einige wenige Experten befragt werden.

    – Und zum Schluss: More or Less (BBC). Eine halbstündige, wöchentliche Sendung nur über Statistik. Mehr muss man nicht sagen. Das ist “besonders” genug. 😉

  8. #8 Henning
    19. Juni 2010

    Einzelne CRE-Folgen sind ja schon genannt worden. Empfehlenswert ist auch der Omega Tau Podcast: http://omegataupodcast.net/

    Und: zwar auch keine “richtigen” Podcasts, aber eine Radiosendung, die man über RSS-Feed beziehen kann: Wissenschafts im Brennpunkt vom Deutschlandfunk. Webseite: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/, Feed: http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/wib/

  9. #9 Ulrich
    19. Juni 2010

    Bitte, wie kann man den Sciencebuster-Podcast als Dynamisches Lesezeichen in Firefox hinzufügen, so wie ich das immer mache?

  10. #10 Florian
    19. Juni 2010

    Einen schönen täglichen Überblick gibt auch “Forschung aktuell” vom Deutschlandradio.

  11. #11 Andreas
    19. Juni 2010

    Ach mir fällt noch ein: quackcast.com ist auch noch ein schöner Podcast von einem der Autoren von Science-based Medicine. Wieder auf englisch (leider).

  12. #12 Taunide
    19. Juni 2010

    Für mich immer wieder gut sind This week in science, the Periodic Videos, Sixty symbols (die letzten zwei videocasts), natürlich the 365 Days of astronomy, Universe Today, der helmholtz podcast. Die meisten in Englisch, aber dennoch spitze.

  13. #13 Senficon
    19. Juni 2010

    Ahoi,

    die Elementarfragen mit dir haben mir super gefallen, danke dafür!
    Ein englischer populärwissenschaftlicher Podcast, den ich empfehlen kann, ist WNYC Radio Lab: http://www.wnyc.org/shows/radiolab/
    Die Präsentationsweise ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie verstehen es auf jeden Fall, die Faszination der Wissenschaften eindrucksvoll einzufangen.

  14. #14 Jörg
    20. Juni 2010

    Die Helmholtz-Gemeinschaft hat auch einen Podcast
    http://www.helmholtz.de/aktuelles/helmholtz_audio/helmholtzpodcast/

    Ist mir etwas blank poliert, aber ist nett und informativ.

  15. #15 Sheldon
    20. Juni 2010

    Hier gibt es einen Überblick von podcast.de:
    http://www.podcast.de/kategorie/16/Wissenschaft/

    Empfehlenswert für diesen Blog:
    Ein aktueller Podcast mit Hans Küng und Harald Lesch vom SWR2:
    Gott plus Urknall = X
    Die Astrophysik und der Glaube

    http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/astrophysikundglaube3/-/id=660374/nid=660374/did=6237420/1ob5o74/index.html

  16. #16 Sheldon
    20. Juni 2010

    Ach ja, ich finde es toll das von dir, Florian, und den anderen hier Tipps und Empfehlungen für wissenschaftlich interessierte Menschen ausgetauscht werden!

    Vielleicht könnte man auch, neben den Buch-Rezensionen, auch Hinweise auf
    Sendungen und Videos (ausschließlich Astrophysik, damit das nicht ausartet) diskutieren.
    Wie z.B. die Alpha Centauri-Reihe, oder die Doku-Reihe “Cosmos: A Personal Voyage” von Carl Sagan, die mich tief beeindruckt hat.

  17. #17 the carter
    20. Juni 2010

    Mir gefällt WDR Leonardo Das Wissensmagazin auch ganz gut. Da er von Radiomachern gemacht wir, ist der Podcast auch in sprachlicher und Tonqualität ziemlich gut.

  18. #18 krupert
    20. Juni 2010

    Groks Science Radio Show and Podcast
    http://grokscience.wordpress.com/

    Zwanzig minütige Interviews auf englisch. Mir machts Spaß.

  19. #19 stefan
    20. Juni 2010

    Ich finde den (englischsprachigen) Podcast von Nature noch gut:
    http://www.nature.com/nature/podcast/

  20. #20 nraake
    20. Juni 2010

    Großartig finde ich persönlich den “Astronomy Cast”. Der erscheint wöchentlich und liefert verdammt viel, Inhaltlich. Dr. Pamela Gay und Fraser Cain bringen meiner Meinung nach ihre Inhalte in einer für jeden Interessierten verständlichen Form – auf Englisch – rüber.

    http://www.astronomycast.com/

    liebe Grüße!

  21. #21 olli
    21. Juni 2010

    Ich höre gerne Are we alone? , den podcast des SETI Institutes. Ist zwar manchmal etwas populär gehalten, aber selten allzu flach. “Are we alone?” ist thematisch recht weitreichend und behandelt Physik, Raumfahrt, Biologie sowie Skeptizismuss.

  22. #22 Ole Sumfleth
    22. Juni 2010

    Skeptic’s Guide to the Universe ist richtig klasse, da verpasse ich keine Folge von. Auch wenn manche Themen vielleicht etwas zu ausführlich besprochen werden (ab und zu etwas langweilig).

    Im Archiv kann ich alle Interviews mit James Randi sehr empfehlen (dem Mann kann man Stunden zuhören) sowie das UFO-Interview mit Ex-President Jimmy Carter.

    http://www.theskepticsguide.org/archive/podcast.aspx?mid=1

  23. #23 JanG
    24. Juni 2010

    Mehr zur Rubrik Gehirn und Geist, aber einer meiner Favoriten:

    braincast1.blogspot.com/

    Und danke an all die Anregungen die ich hier bisher gelesen habe, werde ich mal einige antesten 😀

  24. #24 Ender
    24. Juni 2010

    Ich höre/sehe aus Richtung Wissenschaft:

    Chemie der Innovation – BASF
    Der Chemie Reporter – BASF
    — Von beiden gibt es keine aktuellen Folgen, warum auch immer. —

    Elementarfragen [sehr zu empfehlen]
    mathcast.org [Vidcast; sehr zu empfehlen]
    Omega Tau [zu empfehlen, wenngleich eher technisch als wissenschaftlich]
    Scienceblogs Podcast [auch bei bekannten Artikeln noch interessant durch Kommentare]
    Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft [wie SBPC (s.o.; gleicher Autor), aber nicht auf Scienceblogs beschränkt]
    Welt der Physik [sehr zu empfehlen]
    Wissenschaft: Aus Forschung und Technik [ein größeres Thema (teilweise Wiederholungen), danach Wissenschaftsnachrichten]

    Des weiteren noch (weniger wissenschaftlich):
    Der SWR3-Bescheidwisser
    SWR2: 1000 Antworten
    Die Profis – Der Benecke [sehr zu empfehlen]
    Digital Planet (BBC) [sehr zu empfehlen; Entwicklungen um IT in der Gesellschaft]
    Science in Action (BBC)

    @Florian: Ich suche auch noch vergeblich etwas zu populärwissenschaftlicher Chemie. Warum gibt es da nichts? Kennt jemand einen (guten) Blog dazu? Der Chemieblog bei Scienceblogs erscheint leider selten.