Wer gestern Abend das Live-Blog von Ludmila oder der Live-Stream der europäischen Raumfahrtagentur ESA verfolgt hat, der weiß, dass der nahe Vorbeiflug der Raumsonde Rosetta am Asteroiden Lutetia äußerst erfolgreich gelaufen ist. Die Bilder sind fantastisch geworden:


Während sich die Raumsonde dem Asteroiden annhäherte, wurden immer mehr Details sichtbar:

i-d231daabc2c64224fdc70fd4d36d2cca-1_Lutetia_frames-thumb-500x300.jpg

Dann wurden die Bilder immer besser und besser:

i-415d3857849b36821f5227085b87bf29-3_final_sequence,3-thumb-500x500.jpg

Und so sah der Asteroid schließlich aus, als Rosetta ihren Minimalabstand von 3162 km erreicht hatte:

i-ac7e83212830d1f4975bfc91372316d2-4_closest_approach,0-thumb-500x494.jpg

Die Details, die man auf diesem Bild sehen kann, sind nur 60 m groß! Und man sieht auch ganz deutlich, dass sich die Vorhersagen, die im März getätigt worden sind, bestätigt haben: die Form des Asteroiden ist nicht-konvex und es gibt einen großen Krater. Es gibt überhaupt jede Menge Krater auf Lutetita. Aber das ist auch nicht verwunderlich bei einem 4.5 Milliarden Jahren alten Felsbrocken aus der Zeit der Planetenentstehung. Lutetia hat sicherlich schon einiges erlebt. Auch Holger Sierks vom Max-Planck Institut für Sonnensystemforschung meinte:

“Ich glaube, das ist ein sehr altes Objekt. Heute Abend haben wir ein Überbleibsel aus der Zeit der Entstehung des Sonnensystems gesehen.”

Bis Rosetta ihr eigentliches Ziel – den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko – erreicht, werden noch 4 Jahre vergehen. Aber den Wissenschaftlern wird bis dahin nicht langweilig werden! Die Bilder von Lutetia bieten jahrelange Beschäftigung und haufenweise neue Daten für die Planetenforscher. Ich bin schon gespannt, was sie alles herausfinden werden!

Und zum Abschluß hab ich noch dieses coole Bild hier:

i-01fe4cfc7fa856186398b156dbc381cf-2_Lutetia_and_Saturn,0-thumb-500x548.jpg

Das große Ding auf dem Bild ist natürlich Lutetia. Und das kleine Ding, links oben ist Saturn! Wunderbar!


Kommentare (16)

  1. #1 AndyG
    11. Juli 2010

    Leben wir nicht in einer tollen Zeit um solche grandiosen Dinge miterleben zu dürfen?

  2. #2 Cindy
    11. Juli 2010

    das letzte Bild ist der Knaller!

  3. #3 Florian Mayer
    11. Juli 2010

    So perfekt haben sie den Asteroiden nicht getroffen oder?
    Oder ist auf den Nahaufnahmen absichtlich die rechte Seite abgeschnitten?

    Abgesehen davon find ichs einfach genial wie genaue Voraussagen die Form und die Oberfläche von Lutetia aus ein paar Helligkeitsschwankungen heraus getroffen werden konnten!

  4. #4 Basilius
    11. Juli 2010

    Ganz wundervoll ist das schnuckelig kleine Satürnchen links oben. Sogar mit kleinem Ringelchen. Ich bin echt begeistert. Das sieht so perfekt aus, daß ich fast schon eine Bildnachbearbeitung wittern möchte…

    Aber wirklich tolle Bilder.

  5. #5 derari
    11. Juli 2010

    Die Bilder sind doch alle fake. Da sind gar keine Sterne zu sehen. Und die Schatten zeigen auch alle in verschiedene Richtungen.

  6. #6 Cindy
    11. Juli 2010

    @ Basilius

    Ja denk ich auch, aber what else 😉

    @derari

    http://webservices.esa.int/blog/post/5/1231

  7. #7 Michael Khan
    11. Juli 2010

    @derari:

    Die Bilder sind doch alle fake. Da sind gar keine Sterne zu sehen. Und die Schatten zeigen auch alle in verschiedene Richtungen.

    Genau, und warum weht eigentlich die Fahne?

  8. #8 Anhaltiner
    11. Juli 2010

    @Derari – einfach mal selber probieren: in einer strenklaren Nacht etwas mit Blitz fotografieren (ISO 100 / 1/50sec Belichtung) Mal sehn ob du da Sterne siehst.

  9. #9 Bullet
    11. Juli 2010

    @Anhaltiner: Michael Khans Kommentar triffts schon. 🙂 Ich würde noch hinzufügen wollen, daß man, wenn man ein bissl zoomt, auch irgendwo eine Inventarnummer auf dem “Stein” findet. 🙂

  10. #10 Frank D
    11. Juli 2010

    Da hat wohl jemand vergessen, den Ironie-Smiley zu setzen 😀

  11. #11 soriac
    12. Juli 2010

    und nicht zu vergessen: das ganze Gebilde sieht doch aus wie eine faule Kartoffel und nicht wie ein ordentlicher Asteroid (sieht man in diversen Dokus aus Hollywood), diese Delle auf dem Teil sieht auch viel eher nach einem Fingerabdruck eines Requisiteurs aus, und solch ‘ne miese Attrappe will man uns als echt verkaufen, für wie doof halten die uns denn?
    (Emulationen machen Spass 🙂

  12. #12 Oliver Debus
    12. Juli 2010

    Tolle Bilder. Danke an die ESA-Wissenschaftler.

  13. #13 Enssen
    13. Juli 2010

    Großartige Bilder! Vor Allem das letzte ist herrlich.

  14. #14 kurt
    15. Juli 2010

    bin sprachlos……wow, toll

  15. #15 orwell
    15. Juli 2010

    quick&dirty wallpaper zum längeren anstarren…

    http://img193.imageshack.us/img193/7600/rosettat.jpg

  16. #16 Desolace
    21. Januar 2014

    Das letzte Bild ist wirklich beeindruckend! Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt und erfreut, was für wunderbare Bilder “wir” schon geschossen haben im Weltraum….! *Tränchen wegwisch*

    Jetzt wundere ich mich bloss; ich weiß dass Lutetia sehr viel größer ist als Steins, aber Rosetta war ja auch sehr viel weiter weg beim fotografieren (800km Abstand bei Steins, 3162km bei Lutetia) – warum sind die Bilder von Steins eher “mau” und diese hier so wahnsinnig detailreich? Wurde da eine andere Kamera verwendet? (Bin nicht so bewandert in Rosettas Equipment :D)