So lief die Mondlandung wirklich ab!

Kommentare

  1. #1 Florian W.
    26. Juli 2010

    Cool!

  2. #2 zerebrumm
    26. Juli 2010

    GENAU so wars! Gleichzeitig sind alle unter einen Hut gebracht. Das finde ich ganz, ganz knorke.

  3. #3 nihil jie
    26. Juli 2010

    … vor allem das coole konspirative ambiente *tztz

  4. #4 Andylee
    26. Juli 2010

    Yeah! geniales Video! danke Florian!

  5. #5 Lorenz Meyer
    26. Juli 2010

    Darf ich in aller Bescheidenheit darauf hinweisen, dass wir den auf dem Mond gedrehten Mondlandungsfake bereits vor langer Zeit aufgedeckt haben? http://bit.ly/4JknuK Und darf ich weiter darauf hinweisen, dass wir vor einigerZeit in den Serverprotokollen zahlreiche Anfragen von BBC-Rechnern verzeichnen konnten?
    Den Rest kann sich wohl jeder selbst zusammenreimen, oder?

  6. #6 Ender
    27. Juli 2010

    Na bitte, ist doch gar nicht so schwer Kompromisse einzugehen, oder? xD

  7. #7 Raphael
    27. Juli 2010

    Also das ist einfach Genial!

    Danke

  8. #8 dsn4ever
    27. Juli 2010
  9. #9 knorke
    27. Juli 2010

    @ zerebrumm GENAU so wars! Gleichzeitig sind alle unter einen Hut gebracht. Das finde ich ganz, ganz knorke.

    ? Was ? Ja bitte?

  10. #10 Michael Khan
    28. Juli 2010

    “Fake the footage of the fake Moon landing on the Moon??? What if people found out?”

    “That’s a risk we’re just gonna have to take.”
    :-D

  11. #11 Karl Mistelberger
    28. Juli 2010

    Harald Lesch hat Dreck am Stecken und ist einer der Mitverschwörer, wie diese Email nahelegt:

    Datum: 14.01.2004 18:17

    Lieber Herr Lesch,

    Ihre Sendung Alpha Centauri schaue ich mir sehr gerne an, nicht zuletzt
    deswegen weil sie eine Viertelstunde dauert und daher sehr okönomisch
    ist.

    Wenn sie aber hartnäckig leugnen, dass die Mondlandung in Hollywood
    gedreht wurde, dann scheinen Sie mir wenig glaubwürdig. Tatsächlich kann
    es den aufmerksamen Zuhörern nicht entgangen sein, dass Sie selbst davon
    sprachen wie Armstrong die Fahnenstange in den ERDboden rammte. Wenn so
    viele Leute an einer Verschwörung teilnehmen, ist das Risiko hoch, dass
    jemandem doch einmal ein Versprecher passiert und er versehentlich
    die Wahrheit sagt.

    Aber trotzdem gucke ich mir weiterhin Ihre Sendung sehr gerne an.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karl Mistelberger

    Und noch vielsagender ist : Harald Lesch gab nichts zu, sondern ignorierte meine Mail.

  12. #12 Michael Khan
    28. Juli 2010

    @Karl Mistelberger:

    Na, inzwischen hat doch schon selbst Neil Armstrong zugegeben, dass er einer Verschwoerung aufgesessen ist.

    http://www.theonion.com/articles/conspiracy-theorist-convinces-neil-armstrong-moon,2796/

    Da brauchen doch alle anderen Eingeweihten auch nicht mehr darauf zu achten, dass sie sich nicht verplappern.

  13. #13 Bullet
    29. Juli 2010

    @Michael Khan:
    es ist schon SEHR schade, daß das Onion-Interview eben eins von The Onion ist. Es wäre hunderttausendmal geiler gewesen, wenn Armstrong tatsächlich bei einem echten Interview diesen Stunt abgezogen hätte.
    Köstlich war es trotzdem.

  14. #14 JerseyRyan
    29. Juli 2010

    Die NASA ist so dumm. Warum haben die das blos alles gefaked? Ich meine, sie haben unzählige, hunderte bis tausende Seiten dicke, fehlerfreie Handbücher geschrieben, nach denen sich das Apolloraumschiff komplett nachbauen lässt (was die NASSP Community auch tut). Ich meine guckt doch mal (vorsicht, das sind groooooße Dateien auf lahmen Servern):

    http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19730060780_1973060780.pdf

    http://history.nasa.gov/afj/aohindex.htm

    http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/19750063889_1975063889.pdf

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a15/A15Delco.pdf

    Von solchen Dokumenten gibt es duzende. Und trotzdem haben sie damals das Raumschiff nicht gebaut, obwohl alles funktioniert hätte, wenn sie sich an ihre Dokumente gehalten hätten! Trotzdem haben sie alles im Filmstudio gedreht. Obwohl North American Aviation das Ding gebaut hätte, wenn sie gewollt hätten (die haben ja auch schließlich Geld gekriegt, aber nein, die haben nur Däumchen gedreht und die Filmsets gebaut). Aber nein, lieber Milliarden für Pappmaschee ausgeben…

    Ey, NASA ist soooo dumm. Merkt doch jeder, dass das ein Fake ist.

  15. #15 Michael Khan
    30. Juli 2010

    @Bullet: Folgendes Interview legt nahe, dass der souveräne Umgang mit Satire nicht unbedingt als Bestandteil der vielfältigen Talente von Mondastronauten vorauszusetzen ist.

    Gut, das gilt vielleicht nur für amerikanische Mondastronauten, aber andere gibt es bis heute ja leider noch nicht. Ich vermute aber mal, auch einem Deutschen wäre es genau so schwergefallen, da einfach mal auf die gleiche Art zurückzublödeln.

  16. #16 Bullet
    30. Juli 2010

    Oha. Armer Buzz … okay, er ist ein alter Mann, und SB Cohen ist eine wirklich fiese Sau, aber ja, auch in jener Interview-Situation hätte der Astronaut einige Lacher generieren können.
    Jut – ich gebe mich geschlagen. :(

  17. #17 darc
    1. August 2010

    Karl Mistelberger:
    Und noch vielsagender ist : Harald Lesch gab nichts zu, sondern ignorierte meine Mail.

    der Mann ist ja nicht blöd….

  18. #18 Beobachter
    20. Oktober 2012

    @Florian Freistetter: Bitte überprüfen, die vorherige Post scheint ein Werbeseite für Casinogames zu sein…