i-7d1ebb05238d2f30c525003787cea7f6-haarpkomplett-thumb-200x132.jpg

Neben dem großen Teilchenbeschleuniger LHC des europäischen Kernforschungszentrums CERN gibt es wohl keine Maschine; kein wissenschaftliches Experiment das laut gewissen Kreisen so viel Schlimmes auf unserer Welt anrichtet wie HAARP. Während der LHC die Welt durch schwarze Löcher untergehen lassen soll (was nicht stimmt) soll HAARP ein fieses Experiment der amerikanischen Regierung zur Kontrolle von meteorologischen und geologischen Phänomenen sein. Egal ob irgendwo ein Vulkan ausbricht, die Erde bebt, am Himmel Lichter zu sehen sind, Dürre zu Waldbränden führt, ja sogar der Klimawandel: glaubt man der esoterischen Szene dann stecken dahinter eine Geheimorganisation, die HAARP auf diese Art und Weise als Waffe einsetzt. Und die Vorstellung, eine dunkle Elite würde Welt und Wetter auf technische Art und Weise manipulieren ist nicht nur auf irgendwelche Spinner in Internetforen beschränkt – wie wir vor einiger Zeit gesehen haben, ist diese Ansicht selbst unter “gebildeten” Leuten verbreitet. Es wird also langsam mal Zeit, das Thema HAARP hier ausführlich zu bearbeiten.


Es geht doch nur um die Ionosphäre…

Vielleicht beginne ich am besten damit zu erklären, was “HAARP” eigentlich bedeutet. Das steht für “High Frequency Active Auroral Research Program” und es geht dabei um die Erforschung der Ionosphäre. Das ist ein Teil der Erdatmosphäre und zwar der Teil, der in etwa 80 bis 300 Kilometer Höhe liegt. Wie der Name schon sagt, befinden sich dort viele Ionen, also elektrisch geladene Atome bzw. Moleküle, aber auch viele freie Elektronen. In dieser Höhe ist die Atmosphäre dünn genug damit UV- und Röntgenstrahlung der Sonne noch durchkommen aber dick genug, damit noch genug Teilchen vorhanden sind, die diese Strahlungs absorbieren können wodurch die Ionisation stattfinden kann. Diese Ionisierung ist allerdings nicht dauerhaft und deswegen ist die Ionosphäre sehr variabel. Je nach Stand der Sonne, nach Jahreszeit, nach dem Grad der Sonnenaktivität, usw sind die Gegebenheiten in der Ionosphäre unterschiedlich. Verschiedene Schichten der Ionosphäre existieren nur zu bestimmten Zeiten am Tag bzw. bestimmten Zeiten des Jahres. Auch die Polarlichter entstehen aus der Interaktion von geladenen Teilchen mit der Ionosphäre.

i-5605af45219d2ca9a8d3e9995a1c711a-Ionosphere-Aurora_Borealis-thumb-500x328.jpg
Polarlicht in der Ionosphäre, von der ISS aus gesehen (Bild: NASA)

Die Erforschung der Ionosphäre ist allerdings nicht so einfach. Mit Satelliten geht es schwer, weil die Atmosphäre dort zu dicht für sie ist. Man könnte einen Ballon hochschicken – für den allerdings ist die Luft dort wieder zu dünn. Deswegen verwendet man Geräte wie die von HAARP um zumindest vom Erdboden aus irgendwie ein bisschen was über die Ionosphäre rauszufinden.

Diese Geräte stehen in der Nähe des Dorfes Gakona in Alaska. Das wichtigste Instrument ist IRI, das Ionospheric Research Instrument. Im Wesentlichen ist das ein großes Feld (13 Hektar) auf dem 180 Radioantennen rumstehen mit denen elektromagnetischen Wellen ausgesandt werden können. Diese Signale werden dann in der Ionosphäre absorbiert und aus den Veränderungen kann man auf deren aktuelle Struktur schließen. Der Bereich, in dem das geschieht ist relativ klein; er hat nur einige 10 Kilometer im Durchmesser und einige Meter Dicke aber immerhin besser als nichts 😉 Von der ursprünglichen Energie – wird IRI komplett eingesetzt sind das maximal 3.6 Megawatt (das entspricht einer effektiven Strahlungsleistung von 4000 MW) – bleiben am Ende in der großen Höhe nur noch etwa 3 Mikrowatt pro Quadratzentimeter übrig. Das ist verdammt wenig, vor allem, wenn man es mit der Energie vergleicht, die die Sonne auf unsere Erde losläßt – das sind 1367 Watt pro Quadratmeter! Dieser Wert ist nicht wirklich konstant sondern fluktuiert und das oft nicht wenig. Die natürlichen Fluktuationen bei der Energieeinstrahlung auf die Ionosphäre sind wesentlich größer als das, was IRI hochschickt. Aber die Instrumente der HAARP-Station sind sensitiv genug, um trotzdem die Effekte der künstlichen Anregung der Ionosphäre messen zu können.

1 / 2 / 3 / 4 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (1.439)

  1. #1 Humanoid
    4. August 2010

    Sehr interessant, danke für die Mühe!

  2. #2 cydonia
    4. August 2010

    Sehr ausführlich, sehr informativ! Danke.
    Nur denke ich, dass die Verschwörerlis ihr gefährliches HAARP und die Chemtrails brauchen, wie andere ihren Morgenkaffee. Wenn Sie sich der Erkenntnis annähern würden, dass sie den größten Teil ihrer Zeit damit verbringen, blödsinnigen Behauptungen von uninformierten Esos Glauben zu schenken und zu verbreiten, wäre eine persönliche Sinnkrise wohl unvermeidbar. Insofern ist der Glaube an Unbelegtes auch eine Sucht mit Abhängigkeitsptenzial, und nicht zu unterschätzen.
    Gibts eigentlich Aussteigerprogramme für Esoteriker?

  3. #3 miesepeter3
    4. August 2010

    @Florian Freistetter

    Nett geschrieben. Vielleicht verliert der eine oder andere nach dieser Lektüre seine Angst vor Haarp. Aber ich fürchte, mit Vernunft ist Angst im allgemeinen und vor Haarp im besonderen, nicht aufzulösen. Andererseits kann man auch nicht jeden Angsthasen auf dieser Welt in den Arm nehmen und “Wird alles wieder gut” murmeln.
    Es bleibt wohl nur die Aufklärung, egal wie wenige sie bekehren kann
    Steter Tropfen höhlt den Stein. Also nicht aufgeben..

  4. #4 Olli
    4. August 2010

    Interessanter Artikel, vielen Dank:-)

    Leider werden die Esos das nicht glauben, denn es ist für DIE schwer etwas zu begreifen, was nicht begriffen werden will.

  5. #5 nihil jie
    4. August 2010

    aber da frage ich mich welche gigantische anlagen es in der grauer vorzeit gegeben haben muss, wegen den vielen grossen ausbrüchen von supervulkanen wie der von Yellostone oder Dekhan. dabei sind sogar arten ausgestorben… diese urzeit wesen (die dinos ?) müssen gewaltige anlagen gebaut haben *gg

  6. #6 MartinS
    4. August 2010

    @Florian
    Bezieht sich Dein ‘Polarlicht’-Bild auf diesen Artikel? ( http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-data_query?bibcode=2009GeoRL..3618107P&db_key=AST&link_type=ABSTRACT&high=4c5946ed0b22539 ) Der Ring auf dem Photo scheint darauf hinzuweisen. Und ist dann die Aurora ‘HAARP’-induziert oder geht das überhaupt nicht?

  7. #7 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @MartinS: Das Bild der Aurora hat nichts mit HAARP zu tun; die ist rein “natürlich”. Aber mit HAARP konnte tatsächlich eine kleine Aurora künstlich angeregt werden. Aber die konnte man nur mit speziellen Instrumenten wahrnehmen…

  8. #8 sven
    4. August 2010

    Wie wird die Strahlung denn in die Ionosphäre geschickt? Und wieso kommt sie nur da an und nirgendwo anders? Das fehlt mir in dem Text noch, die Sorge der Zweifler ist ja sicher das die Strahlen eben überall einwirken und nicht nur dort wo sie hinsollen.

    Und naja, das mit der vielen Energie von oben – spielt sich das nicht auf anderen Wellenlängen ab? Das haben ja sogar die Esoteriker mitbekommen das die Wirkung je nach Wellenlänger unterschiedlich ist.

  9. #9 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @sven:“Wie wird die Strahlung denn in die Ionosphäre geschickt? “

    Über IRI – steht im Text (das sind die Antennen dort)

    “Und wieso kommt sie nur da an und nirgendwo anders?”

    Ähm… weil die Antenne die Strahlung eben nur nach oben abstrahlt?

    “Und naja, das mit der vielen Energie von oben – spielt sich das nicht auf anderen Wellenlängen ab? Das haben ja sogar die Esoteriker mitbekommen das die Wirkung je nach Wellenlänger unterschiedlich ist.”

    Welche Wirkung? Und es ist egal welche Wellenlänge man betrachtet. Die Energie für ein Erdbeben schickt man nicht mal eben so einfach durch ne Antenne ein paar tausend Kilometer weit durch die Gegend.

  10. #10 MartinS
    4. August 2010

    @nihil jie
    Sag mal, irgendwie scheinen ja alle Nachrichten an Dir vorüber gegangen zu sein. Erkundige Dich gefälligst mal in den einschlägigen Foren nach den Reptiloiden, bevor Du hier Vermutungen in den Raum stellst, die längst als bewiesen gelten können!
    Ich nehme mal an, dass Du Dich nur sehr einseitig hier indoktrinieren läßt?!
    Altmodische Naturwissenschaft – Bääh!

    Und missachte nicht weiterhin das elfte Gebot, das ER extra für mich eingeführt hat: Wirf MartinS nicht solche ‘Knochen’ vor, den er leidet am pavlovschen Reflex.
    😉

  11. #11 MartinS
    4. August 2010

    @Florian
    Ich habe nochmal den verlinkten Artikel durchgelesen, und wenn mein Englisch nicht völlig Schrott ist, dann wird da die Erzeugung des Rings (am unteren Bildrand) beschrieben. Das ist zwar keine Aurora, aber immerhin eine sichtbare ‘Manifestation’.

  12. #12 Bernd
    4. August 2010

    Danke für die Mühe. Ein Verschwörungstheoretiker könnte einwenden, dass man nicht die komplette Energie für ein Erdbeben durch die Luft jagen müsste, sondern nur den Trigger. Die Spannung is ja schon da und wartet nur auf einen Anlass, endlich abgebaut zu werden. Ist zwar (geo)physikalisch genauso unsinnig, aber wir wollen gründlich bleiben.

  13. #13 Nestiiii
    4. August 2010

    Super Artikel!
    Aber wie ich aus Diskussionen mit HAARP-Verschwörungsdödeln weiß, sind natürlich Deine Gedanken (und meine usw.) von HAARP beeinflußt, deshalb können wir die Verschwörung natürlich nicht erkennen (das Miltär denkt eben an alles). Meine Vermutung: Wo schon vorher keine Gedanken sind kann das HAARP-Project nichts beeinflussen – deshalb sind geistig Minderbemittelte natürlich immun gegen die “Strahlen” und können mit den paar “freien” Neuronen die sie noch haben die “wahre” Natur des HAARP -Projects deutlich erkennen. Dumm aber Frei – Juhu :-)

  14. #14 Lei Tung
    4. August 2010

    Niemand, ich wiederhole: NIEMAND wird mich davon abbringen, in der Straßenbahn meinen Folienhut zu tragen. Ihr seid doch alle Teil der Verschwörung und wiegelt ab, damit ihr in aller Ruhe meine Gedanken lesen könnt. Nicht. Mit. Mir. 😉

  15. #15 schlappohr
    4. August 2010

    Laut HAARP-Website braten die maximal 3.6MW über das Antennenarray. Das ist zwar ne Menge Strahlungsleistung, andererseits aber weniger als die Nennleistung eines großen Windkraftwerks.

  16. #16 MartinS
    4. August 2010

    @Nesti
    Du machst es Dir zu einfach!
    Hat sich schon mal irgendjemand gefragt, was die ganzen Turbanträger eigentlich *unter* ihrem Turban tragen?
    Aluminiumhütchen!!!
    Sollen doch vor der HAARP-induzierten Verdummungsstrahlung schützen!
    Obwohl…Ich frage mich ob bei einigen nicht eher ein Verstärkereffekt gegriffen hat???
    Es gibt noch viele ungelöste Antworten, lasst uns weiter Fragen erfinden!
    😉

  17. #17 Schwarzmaler
    4. August 2010

    Das letzte, was die Menschheit hören wird, vor dem Knall, ist ein Wissenschaftler, der in die Kamera äußert, wir sollten uns keine Sorgen machen. Es sind kleine Kinder, die mit Dingen spielen, die sie nicht verstehen.

    Nein, ich “raune” nicht. Es gibt gute Dokumentationen über die Entwicklung der Atombombe, über die Naivität, mit der die Wissenschaftler an die Kernspaltung herangegangen ist. Da wurde die kritische Masse auch schon einmal “ausprobiert”, indem mit dem Schraubenzieher Uran an Uran geschoben wurde. Und vor dem ersten Test wurden Wetten abgeschlossen, ob die Explosion größer als erwartet würde, ob vielleicht die gesamte Atmosphäre in Brand geraten könnte. Solchen Leuten sollen wir trauen? Da sind mir bald die Esoterikspinner mit ihren Aluhüten symphatischer, sie schaden wenigstens niemandem.

  18. #18 nihil jie
    4. August 2010

    @MartinS

    ich widerrufe ja schon… aber bitte bitte nimmt mir endlich mal die daumenschrauben ab 😉

  19. #19 Bullet
    4. August 2010

    Hast du eigentlich eine Vollpanne, solchen Dreck zu verbreiten?

    Da sind mir bald die Esoterikspinner mit ihren Aluhüten symphatischer, sie schaden wenigstens niemandem.

    Nee, ist klar – die schaden niemandem. Zählt Selbstmord aus Furcht vor dem Weltuntergang auch dazu?

  20. #20 Thomas J
    4. August 2010

    @Schwarzmaler

    und den Zusammenhang mit Haarp? Sie entschudligen meine Begriffsstutzigkeit bitte

  21. #21 Lei Tung
    4. August 2010
  22. #22 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Schwarzmaler: “Es sind kleine Kinder, die mit Dingen spielen, die sie nicht verstehen. “

    Ach, das ist ein schönes Vorurteil, nicht wahr? Und wie kompliziert und schwierig wäre die Welt ohne diese gemütlichen Vorurteile. Wissenschaftler? Sind alles emotionslose Dr. Seltsams die ohne mit der Wimper zu zucken die Welt in die Luft jagen würden wenn ihnen gerade danach ist! Das Wissenschaftler genauso Menschen sind wie alle andere auch… ne – das würde alles zu komplex machen.

    “Da sind mir bald die Esoterikspinner mit ihren Aluhüten symphatischer, sie schaden wenigstens niemandem.”

    Jaja – lasst die Esos nur den Menschen Angst einjagen vor HAARP und dem LHC. Die Panikmacher verdienen daran super den irgendwer musse ihre Anti-Strahlungsprodukte und Bücher ja auch kaufen. Und je mehr Angst die Menschen haben, desto eher kann man ihnen das Geld aus der Tasche ziehen.

    Aber jetzt mal los, lieber Schwarzmaler: Wie genau ist HAARP gefährlich? Was genau wird den Weltuntergang verursachen; die Katastrophe? Ich habs ja im Artikel erklärt: Die Sonne ballert hunderte Male mehr Energie in die Ionosphäre als die Antennen von HAARP. Und das macht die Sonne nun schon seit 4,5 Milliarden Jahren; jeden Tag. Wie genau ist hier HAARP gefährlich? Oder wolltest du vielleicht gar nicht konkret diskutieren sondern einfach nur ein bisschen auf die Wissenschaftler einschlagen?

  23. #23 ZiekWasserVermeider
    4. August 2010

    Und AMANDA haben die Esos noch gar nicht auf dem Kieker?

    😉
    Oli

  24. #24 Humanoid
    4. August 2010

    @Schwarzmaler: Sie schließen Rückschlüsse von einem oder einer Handvoll Wissenschaftler auf die Gesamtheit. Das nennt sich “Pauschalisierung”, oder auch “Alle über einen Kamm scheren”. Diese Sichtweise ist unzulässig, denn eine Gemeinsamkeit (Berufsgruppe) bedeutet noch nicht, dass auch andere (z.B. charakterliche) Gemeinsamkeiten bestehen. Sie würden sich ja auch dagegen wehren, für Verfehlungen eines ihrer Arbeitskollegen verurteilt zu werden.

  25. #25 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Bullet: Vielleicht gehts anfangs noch mit ein bisschen mehr Höflichkeit? Wenn die Diskussion dann mal ein paar Monate alt ist, ists nicht mehr so wichtig – aber jetzt kommen vielleicht doch noch viele Leute, die hier ernsthafte Fragen haben und die von so einem Stil (bzw. den üblichen Unsinnskommentaren von MartinS & Co) gleich wieder abgeschreckt werden. Das muss ja nicht sein…

  26. #26 Bullet
    4. August 2010

    @FF: okay, kein Problem – prinzipiell. Mich regt nur diese unglaubliche Dummheit auf, mit der einzelne Poster die Tatsache zu verharmlosen zu gedenken, daß es immer wieder Menschen gibt, die sich durch eben jenes esoterische Gesülze in Panik versetzen lassen – wie wir hier schon häufiger mitbekommen haben.
    Falls sich der Schwarzmaler hier also nochmal meldet, zieh ich meine emotional gefärbte Kritik zurück.

  27. #27 MartinS
    4. August 2010

    @Lei Tung
    Danke für den Link – und wo bekomme ich jetzt auch so ein feines Aluhütchen her wie Du eines hast?
    :)

    @ nihil jie
    Hiermit entlasse ich Dich wieder in die Freiheit damit Du dem *Untergang* (eigentlich müssten das jetzt grünliche, schleimtriefende Lettern sein) entgegen fiebern kannst!
    😉

  28. #28 Lei Tung
    4. August 2010

    @Florian:

    Auch ich bin ein Mensch, der im täglichen Leben Wert auf Höflichkeit (sie hat mit Respekt und Abgrenzung zu tun) Wert legt.

    Aaaaaber: Ich sehe nur zwei Möglichkeiten, auf Schwachsinn zu reagieren (falls man es nicht vorzieht, ihn zu ignorieren): Mit Ironie, was eher meine Gangart ist, oder mit Empörung. Und ich stelle mich hier, ungebeten zwar, dennoch, an @bullets Seite und sage: Unsinn muss man Unsinn nennen dürfen. Und gefährlichen Unsinn muss man gefährlichen Unsinn nennen dürfen!

  29. #29 sven
    4. August 2010

    Florian: Ok, missverständlich ausgedrückt. Mir ist schon klar womit da gesendet wird. Meine Anmerkung sollte ein Vorschlag sein worauf man noch eingehen kann, wie das funktioniert und warum da so gerichtet gesendet werden kann wenn – salopp gesagt – da nur ein paar Drähte rumhängen, da eben für den ängstlichen das sicher nicht ersichtlich ist und damit ein paar Argumente in die Richtung gut zum entkräften der Sorgen geeignet sind.

    Und zu der Energiemenge: Klar, für Erdbeben reichts nicht. Aber die Gedankenkontrolle!11eins

  30. #30 Bullet
    4. August 2010

    Zur Gedankenkontrolle:
    ich frag mich immer, wie die Leute auf die Idee kommen, mit elektromagnetischen Wellen Gedanken (gezielt!!) manipulieren zu können. In meiner Vorstellung zumindest ist das so weit von der prinzipiellen Machbarkeit entfernt, wie aus dem Flackern, das abends aus einem Wohnzimmer auf die Straße strahlt, den Inhalt des Bildes rekonstruieren zu können, das von dem in jenem Wohnzimmer stehenden Monitor/Fernseher dargestellt wird. (Und ich spreche jetzt nicht von einem durchaus möglichen Abgleich der summierten Helligkeit im Zeitverlauf mit derjenigen Helligkeit, die von den Bildern der aktuellen Fernsehsender übertragen wird, so daß man von draußen erkennen kann, welcher Film da drin gerade gesehen wird. Sondern ich meine das wirkliche Rekonstruieren eines unbekannten Bildinhaltes.)
    Aber so ist das mit dem Nachdenken: “Gedankenkontrolle” klingt doch wirklich furchtbar und gefährlich, nicht wahr?

  31. #31 MartinS
    4. August 2010

    @Bullet
    Probier mal den Link von Lei Tung! Da ist eine ‘Funktionsbeschreibung’!

  32. #32 Humanoid
    4. August 2010

    Es ist ja mehr eine Gefühlskontrolle. Angeblich sind ja verschiedene Frequenzen im Gehirn für verschiedene Gemütszustände verantwortlich. Und wenn die Antenne in Alaska jetzt eine “depressive Frequenz” in unsere Gehirne schickt, dann richten die sich auf die Frequenz aus und wir werden alle depressiv.

    Ist natürlich kolossaler Unsinn, aber erklär das mal jemandem, der das irgendwo gelesen hat und das für plausibel hält. Da musst du so viele grundlegende Begriffe erklären und richtigstellen, dass weder er noch du Lust haben, das durchzuexerzieren. Also hilft nur, es als Unsinn zu bezeichnen – was dann vom nächsten Weltversteher als “dogmatisch” aufgefasst wird.

  33. #33 MartinS
    4. August 2010

    @Humanoid
    Ich halte es für falsch nur zu sagen: ist Unsinn!
    Es müßte doch für einen Fachmann (keine Ironie!) ein Leichtes sein zu erklären, dass HAARP nur unidirektional nach oben strahlt und keinerlei Schumann-Resonanzen ‘angestoßen’ werden können, weil…
    Die Argumentation mit den Schumann-Resonanzen und den korrespondierenden Hirnfrequenzen ist verführerisch ‘offensichtlich’! HAARP im ELF Bereich, Schumann im gleichen Bereich, Hirnwellen ebenso – und vielleicht ‘pulst’ irgendein Stern ebenfalls auf der Frequenz.
    Irgendwo zwischen HAARP und Schumann oder Schumann und Hirn muß man den Keil einschlagen.
    Fachliche Vorschläge?

  34. #34 Bullet
    4. August 2010

    @Martin: hatte ich bereits erledigt. Der Vergleich mit dem Radio ist – gelinde untertrieben – Bullshit.
    Natürlich.

    @Humanoid: da erinnere ich mich glatt an Erdenbürger Thorsten und seinen Herrn Cousto mit dem “Sonnenton”. Frequenzen sind toll. Vor allem kann man mit diesem schönen Wort jedem Honk jeden Müll verkaufen. :)
    Brauchst du einen Link?
    Hier bitteschön:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/dieter-broers-revolution-2012.php#comment100330
    Aber erst hinsetzen.

  35. #35 Aragorn
    4. August 2010

    Doch, doch. Mikrowellen und Gedankenkontrolle, da ist schon was dran. Ich sage es den Esos auch immer: In den neueren Gerätschaften (Handy, Laptop, …) ist überall so ein Gedankencontrol-Funkchip drin.

    Wenn ich die Teile dann einpacken und kostenneutral entsorgen will (großes Indianer-Ehrenwort), wollen Sie aber meistens ihren teuren Krempel nicht hergeben. Erst große Reden schwingen, und HAARP, die Regierung und alle Technik verteufeln. Wenn der nette Entsorger dann aber anbietet, die bösen Gedankenfreßmaschinen kostenlos zu entsorgen. Ja dann wollen sie ihre teueren Mode-Spielzeuge nicht hergeben.

  36. #36 stoffel
    4. August 2010

    Hi Florian,
    wollte die Frage von sven nach dem “Wirkort” der Strahlung nochmal wiederholen. Ist für Dich vielleicht banal, für mich als Laie nicht. Also: Wieso wird die von IRI ausgesandte Strahlung nur in der Ionosphäre absorbiert und nicht meinetwegen in der Stratosphäre?

  37. #37 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @stoffel: “Wieso wird die von IRI ausgesandte Strahlung nur in der Ionosphäre absorbiert und nicht meinetwegen in der Stratosphäre?”

    Hu – wenn man das genau erklären will, wirds komplex. Ich bin leider auch kein Experte für Funk wellen etc. Vielleicht ist hier ja jemand, der das kurz und verständlich zusammenfassen kann?

    Ansonsten ist die Frage nach Ionosphäre oder Stratosphäre ja auch nicht so wirklich gut gestellt. Die Ionosphäre ist ja kein Teil der klassischen Tropo/Strato/Meso/Thermo/Exo Atmosphärenschichtung sondern existiert quasi parallel dazu – eben als der Bereich, in dem viele geladenen Teilchen existieren. Und diese geladenen Teilchen sind eben genau deswegen da, weil dort Energie absorbiert wurde (i.A. kommt die von der Sonne) wodurch Teilchen ionisiert wurde. Die Details sind – wie gesagt – komplex (Wikipedia hat viel dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Ionosph%C3%A4re#Messung). Die Atmosphäre muss beispielsweise dicht genug sein, damit überhaupt noch was da ist, das absorbieren kann. Sie darf aber auch nicht zu dicht sein, weil ansonsten die Ionisation gleich wieder durch Rekombination rückgängig gemacht wird. Deswegen beginnt die Ionosphäre erst aber einer gewissen Höhe. Je größer die ausgesandte Frequenz, desto höher kommt man damit. Und die Radiowellen treffen dann auf die freien Elektronen dort und regen die zum Schwingen an wodurch die wiederum mit gleicher Frequenz zurückstrahlen. Das geht aber nur dort, wo auch genug freie Elektronen sind – also nicht in der Stratosphäre die ja nicht zur Ionosphäre gehört.

  38. #38 miesepeter3
    4. August 2010

    @Aragon

    Das ist ja auch ein wenig plump. Erzähl doch lieber, dass Du in der Lage bist, die entsprechenden Chips gefahrlos auszubauen. Ist natürlich mordskompliziert und dauert.
    Nach drei Monaten kannst Du das Gerät “gereinigt” zurückgeben und aus der Schlange der auf die Reinigung Wartenden ein anderes Gerät zum Reinigen mitnehmen. So hast Du auch immer das neueste Equipment zum Nulltarif. Möglicherweise drängt man Dir auch aus reiner Dankbarkeit eine Reinigungsgebühr auf. Dann sei aber vorsichtig, denn das Finanzamt unterstellt dann sehr schnell eine Gewinnabsicht und erklärt Dich zum Gewerbetreibenden und will jede Menge Steuern von Dir haben. Dann mußt Du wohl oder übel auf einer Gebühr für den Ausbau bestehen. Aber dann kannst Du mit dem Prädikat “staatlich anerkannt” werben und kannst Dich vor Aufträgen kaum noch retten.
    Für diese Geschäftsidee würde ich lediglich lächerliche 10 % Lizenzgebühr kassieren.
    Wann fangen wir an?

  39. #39 cydonia
    4. August 2010

    Aber Schwarzmaler, Du weißt natürlich im Gegensatz zu den ganzen Wissenschaftlern was Sache ist.
    Ach komm Stefan, Deine Argumentationsversuche sind dermaßen ausgelutscht und einseitig, dass ich schon nicht mehr darüber lachen kann.
    Die armen armen harmlosen Esos. Die bösen bösen und hinterhältigen Wissenschaftler. Mehr Schwarz-weiß ging wohl nicht?

  40. #40 Metepec
    4. August 2010

    Hallo!

    Ein toller Artikel und ein super Beispiel für Skeptiker Schwurbeleien.

    Danke für den Blick in die Skeptikerwelt! ^^

  41. #41 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Metepec: “Ein toller Artikel und ein super Beispiel für Skeptiker Schwurbeleien.”

    Seufz… Einmal nur möchte ich es erleben, dass es jemand schafft, einen Artikel von mir konkret zu kritisieren. Also “Lieber Florian. Du hast einen Fehler gemacht – und zwar im Satz “________________________”. Das was dort steht stimmt nicht und zwar weil ___________________.

    Wenn du nur sagst “Super Beispiel für Skeptiker-Schwurbelei” dann bringt das nichts. Da kannst du auch gleich “Du bist blöd! Bäh!” schreiben – das läuft aufs gleiche raus.

  42. #42 stoffel
    4. August 2010

    @Florian
    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn eine genauere Erklärung komplex ist, brauch ich mir ja keine Gedanken machen, dass ich’s als Laie nicht gleich verstehe.

  43. #43 cydonia
    4. August 2010

    Tja Metepeo, und wenn Du jetzt noch begreifst, was der Unterschied zwischen Dir und einem denkenden Menschen ist, kriegst Du ein Eis! Versprochen!
    Aber Du hast ja recht, natürlich weiß ich aufgrund Deiner Antwort, das Du es gar nicht begreifen kannst. Deswegen ess ich das Eis jetzt selber, und werrde danach meinen Harrrp-Generator anschmeißen, um die Menschheit zu verrnichten!
    Knallkopf!

  44. #44 Oliver Debus
    4. August 2010

    Ich habe den Artikel jetzt nicht ganz gelesen. Habe mich aber heute morgen, als ich in der Zeitung von einer Verschwörungstheorie eines Russen über das zustande kommen der Brände in Russland las, der die Brände auf HAARP zurückführte, gefragt ob wohl Florian dies auch liest und darüber etwas schreibt, eh voila er tat es. Mein Glaube an das Gute im Menschen ist noch nicht gänzlich zerstört.
    Und an alle Kritiker, wo bleibt der Nachweis, das Florian einen Fehler gemacht hat?

  45. #45 Thomas J
    4. August 2010

    @cydonia

    hui… ist dir gerade ein Schnauzer gewachsen?

  46. #46 Ludmila
    4. August 2010

    @Florian @Stoffel: Die Lösung lautet Plasmafrequenz

    Funkwellen sind ja elektromagnetische Wellen und Ionen elektrische Ladungsträger. Im Grunde kann jeder Ladungsträger über eine geeignete E-M-Welle zum Schwingen angeregt werden. Es hängt halt vom System selbst ab, welche Welle was genau anregt.

    In der Ionosphäre hängt es von der Masse der Ionen und der Dichte ab. Klar, wenn man die Ionen dichter packt, schwingt das anders, als wenn viel Platz zwischen ihnen ist. Schwere Ionen sind schwieriger anzuregen als leichte. Deswegen sind es auch nur bestimmte Funkfrequenzen bzw. Bänder, welche die Ionen dort zum Schwingen anregen und so für eine Reflexion der Welle sorgt.

    Was natürlich für den Funkverkehr der Raumsonden nicht so toll ist. Dafür brauchen wir schon wieder Funkwellen bestimmter Frequenz, die mehr oder weniger ungestört durchgehen. (Ich sag mehr oder weniger, weil unsere Arbeit ja darauf beruht, dass es eben nicht ungestört durchgeht, sondern es auch hier immer noch Störungen gibt, die wir dann aber auswerten wollen.)

    Für uns ist HAARP also insofern gut, weil nämlich eine bessere Kenntnis der Erdionosphäre es uns erlaubt die Störungen, die von der Erdatmosphäre kommen, noch besser herauszufiltern. So können wir uns dann auf unsere planetare Grundlagenforschung konzentrieren.

  47. #47 cydonia
    4. August 2010

    Ich hab den Schnauzer schon seit meiner frühesten Kindheit. Er ist nur nicht immer eingeschaltet, aber mit Haarp fühle ich mich so sicher, dass ich ihn auch regelmäßig unter Strom setze.
    And now for something completely different…

  48. #48 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Ludmila: Danke für die Erklärung! Aber das du HAARP toll findest ist ja klar – du bist ja auch Teil der großen Verschwörung 😉

  49. #49 Ludmila
    4. August 2010

    @Florian @stoffel: Nachtrag & Update: Oh, ich hab ein wichtigen Teil der Erklärung vergessen.

    Nur in der Ionosphäre liegen freie Ladungsträger – Elektronen und Ionen (also beides) – in nennenswerter Zahl vor. Deswegen werden auch nur dort die Funkwellen mit passender Plasmafrequenz reflektiert. Unionisierte Luftmoleküle, in der die Elektronen und Ionen gebunden sind, bilden wieder ein ganz anderes System, dass durch diese Funkwellen eben nicht mehr zum Schwingen gebracht werden kann.
    Relativ betrachtet sind die freien Ladungsträger allerdings immer noch Spurenelemente. Es gibt in der Ionosphäre etwa 1 – 0.1 Ionen pro 100 neutrale Teilchen.

    Warum gibt es überhaupt die Ionosphäre?

    Im Grunde wird die Erde ja ständig von Strahlung vor allem von der Sonne bombardiert. Oft genug reicht diese aus, ob die Moleküle und sogar die Atome auseinanderzureißen – also zu ionisieren, so dass Elektronen und Ionen getrennt vorliegen. Normaleweise, also in den Luftschichten darunter merkt man nix, weil die Ionen, Elektronen und Atome so dicht gepackt sind, dass jedes auseinandergerissene Paar relativ schnell einen neuen Partner findet. Und zwar schneller als die Strahlung, die Atome auseinanderreißen kann.

    Ab einer bestimmten Höhe allerdings ist die Luft so dünn, dass die auseinandergerissenen Elektronen und Ionen eben nicht so schnell einen Partner finden und von daher auf einmal ein Überschuss an freien Ladungsträgern besteht. Weil mehr Atome auseinandergerissen werden, als auseinandergerissene wieder ein Paar bilden können. Das ist dann die Ionosphäre. Natürlich ist das abhängig davon, welche Atome in so einer Atmosphäre vorherrschen, wie dicht die ist und wie stark die Sonne da einstrahlt. Sieht also auf jedem Planeten etwas anders aus. Ja und man ahnt es, es gibt verschiedene Schichten, weil so eine Atmosphäre ja ein Gemisch ist und jede Atom- Molekülsorte in einer bestimmten Höhe auseinander gerissen wird. Bei der Erde liegen diese Schichten so dicht beieinander, dass sie ineinander übergehen und sich gegenseitig verschmieren.

    Weiter oben über der Ionosphäre ist übrigens die Luft so dünn, dass da einfach kaum noch was ist, das ionisiert werden könnte. Die Ionosphäre ist also da, wo die Luft zwar dünn, aber auch nicht zu dünn ist.

  50. #50 stoffel
    4. August 2010

    @Ludmilla
    Vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung, die mir schon Einiges verdeutlicht hat. Für den Rest (insbes. Plasmafrequenz) brauch ich mehr Zeit zum Grübeln.

  51. #51 Lei Tung
    4. August 2010

    HA!!!

    Die Würmer kriechen aus den Wurmlöchern. Florian verplappert sich und gibt zu:

    du bist ja auch Teil der großen Verschwörung …

    *mitdemfolienhütlraschel*

  52. #52 Stef
    4. August 2010

    Hallo Florian, geht die Richterskala wirklich bis 8? Oder ist das dein sehnlichst erwarteter sachlicher Fehler? Vom Rest verstehe ich nichts, wusste nicht mal, dass das Ding existiert, vor dem sich manche fürchten.

  53. #53 Jörg
    4. August 2010

    Hallo Florian, geht die Richterskala wirklich bis 8? Oder ist das dein sehnlichst erwarteter sachlicher Fehler?

    Die Richterskala ist eigentlich schon lange nicht mehr in Gebrauch. Die aktuelle Skala ist die Moment-Magnitudenskala. Bis 8 und mehr gehen aber beide:
    http://www.geolinde.musin.de/tektonik/erdbeben_staerke.html

  54. #54 Art.
    4. August 2010

    Hallo Florian,

    finde deine Blogs total klasse und lese sie regelmäßig. Ich mag deine Einstellung gegenüber den ganzen Sachen und die Art und Weise wie du sie schreibst. Immer weiter so :)

    Ist immer wieder interessant.

  55. #55 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Jörg: Oh – danke für die Info. Das die Richterskala nicht mehr verwendet wird, wusste ich nicht. Ich dachte die Zahlen die da immer genannt werden sind die von der Richterskala…

  56. #56 Jörg
    4. August 2010

    Zugegeben, ich hab es auch erst vor kurzem gehört; aber ich war auch sehr überrascht, vor allem dass die Skala anscheinend schon lange geändert wurde.

  57. #57 rolak
    4. August 2010

    Ob nun noch offiziell in Gebrauch oder nicht – gefühlte xund90 Jahre Tagesschau haben mir die Formulierung “..auf der nach oben offenen Richterskala..” tief in die Hirnwindungen eingebrannt 😉

  58. #58 nihil jie
    4. August 2010

    was ich wirklich an den behauptungen der HAARP-verschwörungstheoretikern sehr schräg finde ist die behauptung, dass man damit das gehirn (gedanken) manipulieren kann 😉

    nun ja… man kann das gehirn verwirren… zb. mit andauernder lauter musik der man sich nicht entziehen kann (sehr bei moderner folter beliebt), mit erlekotromagnetischen feldern vielleicht, mit chemischen stoffen, hypnose… vielleicht könnte man den probanden damit auch desorientieren und zum erbrechen bringen, aber gezielte gedankenkontrolle mittels elektromagnetischer strahlung ?… das halte ich nun wirklich für einen totalen bullshit. und das noch so, dass man was anderes denkt *gggg sorry für meine belustigung aber ich kann es mir wirklich nicht verkneifen. die schwafeln so als, ob das gehirn eine antenne wäre und alles was auf ihn niederprassel auch von ihm umgesetzt wird *lach
    die evolution des gehirns “hat sich unheimlich grosse mühe gemacht” das organ so weit hin zu bekommen um infomationen so weit zu runter zu filtern, dass nur ein bruchteil zur weiter bearbeitung und verwendung übrig bleibt. und jetzt kommen leute die mir weiss machen wollen, man könnte das gehirn mit strahlung (allgemein geasgt) da zu zuwingen was anderes zu denken… und zwar auch noch das was jemand will das wir es denken *gg das ist absolut grotesk und absurd…

  59. #59 Pete
    4. August 2010

    Ich habe jetzt noch nicht alle Kommentare gelesen, aber in Russland gibt es auch “Experten”, die HAARP fuer die Waldbraende um Moskau etc. verantwortlich machen.

    Da gibt es eine “Stiftung fuer strategische Kultur” und die hat in Andrej Areschew eben den “Experten”, der da krude Theorien verbreitet.

    Nachzulesen z.B. in der Neuen Osnabruecker Zeitung vom 3.8.10.

    Pete

  60. #60 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Pete: Waldbrände… Ja klar, warum nicht. Wenn man ein bisschen im Internet stöbert, findet man kaum etwas, was HAARP angeblich nicht alles können soll. Wahrscheinlich ist HAARP auch irgendwie an HartzIV schuld und war auch fürs 0:1 gegen Spanien verantwortlich 😛

  61. #61 Stef
    4. August 2010

    meines wissens geht die Richterskala nur bis 6.5, alles stärkere muss anders gemessen werden. Kann allerdings auch Bullshit sein.

  62. #62 Pete
    4. August 2010

    Noch eine Kleinigkeit zur Ionosphaere.
    Sie hat eine wichtige praktische Bedeutung, und zwar fuer den Kurzwellenfunk. Sie wirkt wie ein um die Erde liegender Spiegel und reflektiert Kurzwellen im guenstigsten Fall um den ganzen Erdball herum, wodurch die grosse Reichweite der KW moeglich wird.
    Die Kurzwellenfunker und Funkamateure wissen schon seit langem, dass die Ausbreitungsbedingungen von der Frequenz, Tageszeit, Jahreszeit und der Sonnenaktivitaet abhaengt. Im Moment ist die Sonne nicht sehr aktiv, oberhalb von 10-15MHz ist und war es in den letzten Jahren ziemlich ruhig.

    Die HAARP-Antennen sind nichts anderes als ein Array von senkrecht nach oben strahlenden Richtantennen, man will ja schliesslich nicht in den Boden senden (im Kurzwellenfunk sendet man mehr oder weniger horizontal, um die Ionosphaere optimal als Spiegel zu nutzen, wenn man moeglichst grosse Reichweite erzielen will) .

    Zum Zustand und Bedeutung der Ionosphaere (dem Funkwetter) kann man hier etwas lesen:

    http://www.darc.de/suche/

    und den Suchbegriff “Funkwetter” eingeben.

    Pete

  63. #63 Florian Freistetter
    4. August 2010

    @Stef: Aus Wikipedia:

    Aufgrund ihrer Definition ist die Richterskala nach oben unbegrenzt, die physischen Eigenschaften der Erdkruste machen aber ein Auftreten von Erdbeben der Stärke 9,5 oder höher nahezu unmöglich, da das Gestein nicht genug Energie speichern kann und sich vor Erreichen dieser Stärke entlädt. Die häufig in den Medien verwendete Bezeichnung „nach oben offen“ soll die instrumentelle Richterskala von den Intensitätsskalen abgrenzen, mit denen häufig Stärke und Zerstörungskraft eines Erdbebens charakterisiert werden. Die ursprünglichen Messgeräte für die Richterskala konnten nur eine Stärke bis 6,5 aufzeichnen. Darüber hinausgehende Werte beziehen sich in der Regel auf andere Magnitudenskalen.

  64. #64 YouMan
    4. August 2010

    Danke für die interessante Zusammenfassung zum Thema HAARP! Wollte immer schon mal ein bisschen mehr darüber wissen, und war immer zu faul, selbst zu recherchieren 😉

    Einen kleinen Kritikpunkt hätte aber auch noch anzubringen. Florian, du gehts hier ziemlich locker und wahllos mit den Begriffen “Energie” und “Watt” (Leistung) um. Um beurteilen zu können, welche Energie hier tatsächlich dahintersteckt, bräuchte man doch noch die Information über die Zeit dazu. Sind die 3,6 Megawatt eine Dauerleistung, oder werden nur kurze Impulse gesendet? Energiemäßig kann das einen haushohen Unterschied machen. Von jemanden der auf einem Science-Blog schreibt, und (zu recht) regelmäßig gegen esoterisches Geschwurbel wettert, würde ich mir ein bisschen mehr Sorgfalt erwarten 😉

  65. #65 Stefan W.
    5. August 2010

    Ich schließe mich Bernd an, der darauf hinwies, dass es zum Triggern weniger Energie benötigen könnte, als das Beben selbst dann freisetzt.

    Zum Beispiel verweise ich auf menschengemachte Erdbeben durch Bohrungen bei Erdwärmeanlagen wie im Winter/Frühjahr in der Schweiz.

    Die Berechnung der Chinesen beim Stuhlsprung finde ich nicht sehr anschaulich (Fläche Landkreis München). Ich würde doch die Chinesen zu einem gedachten Würfel aufbauen, 1000 Chinesen hoch, 1000 Chinesen breit und tief. Und da Chinesen mehr hoch als dick sind würde ich dann oben 500 abbauen, und in der Fläche verteilen. Und da es mehr als 1 Mrd. sind kommt man sehr, sehr ungefähr auf einen Würfel von knapp 1000 m Kantenlänge. Von der Höhe also wie ein kleiner Alpenberg. Jetzt muss man sich vorstellen, dieser schwebt einen Meter über dem Boden, und man zoomt langsam davon weg – nicht so weit, dass man ihn nicht mehr von der Umgebung unterscheiden kann (wir färben ihn weiß ein, vor schwarzer Chinaerde).

    Ich habe mal mit Inkscape, dem freien Vektorgrafikprogramm den Versuch gemacht, einen Kreisausschitt zu malen, der die Erdkrümmung darstellen sollte, und auf der man den Mt. Everest mit seinen 8 km sieht, um die Krümmung ins Verhältnis mit dessen Höhe zu setzen. Ein winziges Dreieck war das, bei einer Linie, die klar als gekrümmte zu erkennen war, aber natürlich auf dem kl. Bildschirm keinen vollständigen Kreis ergab, auch kein Ende eines Tortenstücks von 1/12 oder so, sondern mehr so eine Minute, aber das habe ich nicht nachgemessen – probiert es selbst aus.

    Jetzt stellt man sich also aus einer viel kl. Entfernung vor, wie dieser 1km-Würfel auf die große Erde fällt – mit einem Durchmesser von fast 13.000 km. Also auch das wird wohl ein lokal sehr begrenzter Bums bleiben.

    Aber ein anderer Vergleich widersprach meiner Vorstellungskraft, das musste ich nachsehen: “Die Masse der Erde ist ca. 1014mal größer als die aller Durchschnittschinesen zusammen, …”
    Also China ist ja recht groß, aber 1/10tel der Erde bedeckt es doch nicht? Nehmen wir es zum Vorteil des Vergleiches mal an. Dann müßte jeder Chinese noch 100x soviel Chinafläche abdecken, wie er selbst abdeckt, wenn die Erde keine Kugel, sondern ein Ball wäre, der nur so dick ist, wie die Masse, die einem Chinesen auf diesem Raum entspricht. Aber ist es vernünftig, dass ein Chinese 1/100tel China bedeckt? Rechnet man pro Chinese 100 1qm dann wären das 100qm/Chinese. Die Bevölkerungsdichte ist aber 137/km² bzw. 1 Chinese bedeckt etwas weniger 10 000 m², oder grob 100x100m. D.h. die Erde müßte, wenn sie die Dichte eines Chinesen hätte, 1/10 000 Chinese dick sein, oder 2/10tel mm.

    Sie ist aber, wie wir wissen, ca. 6500 km dick. Was hat Sat.1 denn da gerechnet? Und Wikipedia sagt: Die Masse der Erde ist 5,974 · 10 hoch 24 kg.
    1 Mrd. sind 10 hoch 9. Also 5,974 * 10 hoch 15 / 1.3 Chinese ist etwa 4.6 * 10 hoch 15. Rechnen wir pro Chinese 46 kg, was natürlich sehr knapp bemessen ist, aber grob gar nicht so falsch, dann kommen wir auf den Faktor von 10 hoch 14.

    Hm. Ob das irgendwie zusammenhängt mit der Zahl von 1014, die Sat.1 nennt? :)

    Lustig auch, dass man bei Sat.1 die Masse des Durchschnittschinesen ermittelt, um daraus die Masse aller Chinesen zu berechnen – aber halt, wie lautete das? “Die Masse der Erde ist ca. 1014mal größer als die aller Durchschnittschinesen zusammen, …” – ach so! Wieviele Durchschnittschinesen gibt es denn, da muss ich ja nochmal von vorne rechnen!

    Da will man ja keine weiteren Artikel mehr sehen, wenn da so nicht nur die Maße daneben liegen, sondern auch noch sprachliche Unfähigkeit dazukommt, und allgemeine Denkschwäche.

    Naja – und ihre eigenen Promis scheinen sie auch nicht zu kennen, das ist doch nicht Kalkofe auf dem Bild? Der erinnert mich mehr an Wigald Boning.

  66. #66 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @Stefan W.: Ich hab auf die Schnelle keine bessere Berechnung zu den Chinesen am Stuhl gefunden. Ich hab zu dem Thema aber mal einen Vortrag von einem Geodäten gehört. Der meinte auch, man würde nix merken, wenn die Chinesen rumhüpfen (und man kann das nicht einfach mit einem riesigen Würfel gleichsetzen; das ist ja was ganz anderes). Er meinte aber, den Unterschied in der Erdrotation, wenn alle Chinesen gleichzeitig einen Ausflug in die gleiche Provinz machen würden, könnte man mit den heutigen Meßgeräten vielleicht sehen…

  67. #67 Christian Berger
    5. August 2010

    Ja aber Moment. Wir haben doch in Europa auch eine Firma welche “Ionosphärenforschung” betrieben hat. Die betrieben damals einen Langwellensender und haben unter Anderem den Luxemburg-Effekt verursacht. Natürlich war das damals harmlos, aber was macht diese Firma heute? Heute versucht sie mit menschenunwürdigen Menschenversuchen herauszufinden, wie schlecht Fernsehen sein kann.

    Wie wollen die bei HAARP verhindern, dass dies auch mal passiert?

  68. #68 MartinS
    5. August 2010

    Hallo Florian
    Ich kann Dir das hier leider nicht ersparen!

    Die Sendeanlage erzeugt mit Hilfe der Ionosphäre sogenannte ELF-Wellen (elektromagnetische Felder oder Wellen mit extrem niedrigen Frequenzen von 3 bis 30 Hz.)
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Extremely_Low_Frequency ]

    Diese Wellen liegen im Bereich der Schumannfrequenz, das ist die Resonanzfrequenz der Erde (7,8 Hz)
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Schumann-Resonanz ]

    HAARP sendet außerdem auf den gleichen Frequenzen, die auch das menschliche Gehirn verwendet.
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnwellen#EEG-Frequenzb.C3.A4nder_und_Graphoelemente ]
    1. Delta-Wellen (1-4 Hz) sind charakteristisch für traumlosen Tiefschlaf und komatöse Zustände.
    2. Theta-Wellen (4-8 Hz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.
    3. Alpha-Wellen (8-13 Hz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. unmittelbar nach dem Erwachen.
    4. Beta-Wellen (13-30 Hz) herrschen im normalen Wachzustand vor.
    5. Gamma-Wellen >30 Hz bei hoher Konzentration

    Der Spiegeleffekt [ http://de.wikipedia.org/wiki/Ionosph%C3%A4re#Funkwellen ] der Ionosphäre bewirkt, dass ein ausgestrahltes Signal (punktgenau) irgendwohin auf unserer Erde geschickt werden kann.

    Es wird vermutet, dass die Ionosphäre sogar von Erdbeben beeinflusst wird.
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Ionosph%C3%A4re ]

    Beeinflussungsmöglichkeiten des Gehirns
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Transkranielle_Magnetstimulation ]
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselfeld ]

    Soweit Informationen, die Jedermann zugänglich sind!

    Meine Fragestellung nun:
    Wenn ich die ganzen ‚Informationen’ oben in einen Würfelbecher packe und schüttele, dann kommt immer etwas ‚sinnvolles’ heraus, dass der Normalbürger nicht durchschauen kann, weil sein naturwissenschaftliches, oder technologisches Wissen dem nichts entgegen zu setzen hat. Alles klingt irgendwie schlüssig! Es geht nicht darum, dass das Alles ‚Bullshit’ ist, wie Bullet treffend bemerkte, sondern darum *WARUM* es *technologischer* Bullshit ist. Warum kann es technisch nicht funktionieren?

    Also: warum kann HAARP nicht eine, z.Bsp., Theta-Welle auf die Schumannfrequenz modulieren um durch den Spiegeleffekt die BRD ‚einzuschläfern’? Vielleicht befinden wir alle uns ja in einem kollektiven HAARP-induzierten Traumschlaf?!

    Oder: Wenn Erdbeben eine Auswirkung auf die Ionosphäre haben, dann sollte auch der umgekehrte Weg möglich sein. Ich schaue einfach bei den GOCE-Satellitendaten nach, wo sich einen aktive Zone befindet – und Peng – löse ich ein Erdbeben aus! Ich benötige schließlich nur den Trigger-Effekt!

    Und antwortet jetzt nicht, dass das alles Unsinn sei und dass niemand so etwas überhaupt wolle!
    Meine Antwort steht schon fest (Und sie kann, trauriger Weise, gar nicht bescheuert genug sein, um ‚glaubwürdig’ zu klingen!):
    Die ursprüngliche Idee für HAARP stammt von einem deutschen Wissenschaftler aus AH’s Geheimlaboren, der mit den Illuminaten und der Thule Gesellschaft gemeinsam die Rückkehr der exilierten Führungselite aus Antarktika in ihren Reichsflugscheiben vorbereiten wollte. Den deutschen Ursprung erkennt man schon an der Benennung der ‚Verschwörerfrequenzen’ als ELF Wellen – nicht ELEVEN – nein ELF! Genau wie „!!1!!11!!“

    Heute haben leider die Bilderberger das Konzept übernommen um die NWO endlich widerstandslos einführen zu können! Die Kommunikation mit den Bewohnern der Hohlwelt Mond findet übrigens auch mittels HAARP statt! Du selbst hast ein derartiges Bild eingestellt (das mit dem ‚Ring’ drauf). Das Kommunikationskonzept hat man bei den Indianern ‚abgekupfert’, die sich ebenfalls über weite Strecken mit Rauchzeichen verständigten. Die Idee dazu hatte ein NASA-Wissenschaftler mit indianischen Eltern (witziger weise war sein Stammesname: Der-mit-dem-Mond-spricht!)

    Ich sagte ja Eingangs, dass ich Dir das nicht ersparen kann.
    Ich hoffe, dass ich ausreichend klar gemacht habe, dass ich keinen ‚Unsinn’ posten will, sondern dass ich nur aufzeigen wollte, dass man HAARP-Anhängern – wenn überhaupt – nur mit technischen Argumenten entgegentreten kann, die eindeutig formulieren, warum die unterstellte Technologie so nicht funktionieren kann. Gegen jeden anderen Argumentationsansatz ist man machtlos! ‚Betreiber’absichten, etc – alles sekundär.

    Im Übrigen halte ich mich zukünftig an Deine Wünsche als ‚Hausherr’ und werde mich redlich bemühen, keine ‚Unsinnsposts’ mehr zu machen, wobei ich allerdings anmerken möchte, dass angesichts des ‚Mülls’ der manchmal Thema ist, eine ernsthafte Bearbeitung kaum möglich ist! Ich denke, dass ‚potentiellen Opfern’ damit eher ein Spiegel vorgehalten wird, bei dem sie merken, was für einen Unsinn sie im Begriff sind zu glauben – und Hardcore-Verschwörer bekommst Du sowieso nicht umgedreht. Die würden auch glauben, dass ich der große Rumdudelidum bin, der ihre Schwingungen synchronisiert!

  69. #69 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: “Wenn Erdbeben eine Auswirkung auf die Ionosphäre haben, dann sollte auch der umgekehrte Weg möglich sein”

    Aber nur, wenn man sehr seltsame Vorstellungen von Logik hat. Die Sonne hat einen Einfluss auf meine Haut – ich kann einen Sonnebrand kriegen. Meine Haut hat aber deswegen keinen Einfluss auf die Sonne.

    “warum kann HAARP nicht eine, z.Bsp., Theta-Welle auf die Schumannfrequenz modulieren um durch den Spiegeleffekt die BRD ‚einzuschläfern’?”

    Weils nicht funktioniert. Der Einfluss von EM-Wellen auf den Menschen wurde lange und oft untersucht.

    “Im Übrigen halte ich mich zukünftig an Deine Wünsche als ‚Hausherr’ und werde mich redlich bemühen, keine ‚Unsinnsposts’ mehr zu machen, wobei ich allerdings anmerken möchte, dass angesichts des ‚Mülls’ der manchmal Thema ist, eine ernsthafte Bearbeitung kaum möglich ist!”

    Ach, ich hab ja eh keine großen Probleme mit diesen Kommentaren. Aber so ein Thema wie das hier zieht viele Menschen an, die tatsächlich ernste Fragen haben. Und wenn dann gleich in den ersten 10 Kommentaren nur rumgeblödelt wird, dann denken die vielleicht, dass sie hier sowieso nicht ernst genommen werden. Und diesen Eindruck wollte ich vermeiden.

  70. #70 Basilius
    5. August 2010

    Wir hatten im Grundkurs einen Professor, der sich gerne den Spaß gemacht hat in Prüfungen neben banalen Geschichten wie der potentiellen oder auch kinetischen Energie dann auch mal Sachen zur chinesischen[sic!] Energie abzufragen.
    Alle chinesen laufen gleichzeitig in eine Richtung los. Bei gegebener Masse sollten wir dann (wenn ich es noch recht im Hirn habe) ausrechnen, wie sich das auf Rotationszeit der Erde auswirken könnte. Genaueres müßte ich aber erst mal wieder aus den alten Papieren nachlesen. Lustig war’s auf jeden Fall.

  71. #71 MartinS
    5. August 2010

    @Florian
    Ernsthaft! Ich fühle mich nicht ernst genommen!
    EM-Wellen: http://de.wikipedia.org/wiki/ELF-Wellen#Wechselwirkungen_mit_dem_menschlichen_Organismus
    Deine Behauptung stimmt so nicht!

    Erdbeben: Wenn, wie vermutet (aber unbewiesen), Erdbeben ‘Ausgasungen’ vorangehen, dann könnte man doch möglicherweise die entsprechenden Stoffe ‘bestrahlen’ und durch die zugeführte Energie eine Reaktion hervorrufen?!

    Versteh mich bitte recht: Ich will nicht Recht behalten, aber solange mir jemand die ‘Argumente’ oben vorhalten kann, und ich nur mit einem lapidaren “so funktioniert das aber nicht” dagegen halten kann, habe ich keine Chance Überzeugend zu sein!
    Wenn Du sagen würdest, “HAARP ist ein Hochfrquenzsystem – woher sollen also die ELF-Wellen kommen?”, dann kann ich damit etwas anfangen.
    In etwa so wie Ludmila kommentiert hat, obwohl das für den ‘gemeinen ESO’ schon ZU informativ war.
    Ich hoffe, Du hast meinen Punkt verstanden.

  72. #72 Bullet
    5. August 2010

    @Martin:

    HAARP sendet außerdem auf den gleichen Frequenzen, die auch das menschliche Gehirn verwendet.
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnwellen#EEG-Frequenzb.C3.A4nder_und_Graphoelemente ]
    1. Delta-Wellen (1-4 Hz) sind charakteristisch für traumlosen Tiefschlaf und komatöse Zustände.
    2. Theta-Wellen (4-8 Hz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.
    3. Alpha-Wellen (8-13 Hz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. unmittelbar nach dem Erwachen.
    4. Beta-Wellen (13-30 Hz) herrschen im normalen Wachzustand vor.
    5. Gamma-Wellen >30 Hz bei hoher Konzentration

    Du machst einen klitzekleinen Gedankenfehler.
    Die Schumann-Resonanz ist ein Zahlenwert. Elektromagnetische Wellen …. blabla … Erde umlaufen …. blabla … 7,8 Hz.
    Gehirnwellen … schwappt da das Gehirn im Schädel hin und her? Wohl kaum. Vibriert es? Wohl kaum. Deine aufgelisteten Wellen sind alle nur in einem EEG zu sehen. WAS genau da gemessen wird, weißt du nicht und hat wirklich wenig mit der Schumann-Frequenz zu tun. Genausogut könntest du postulieren, daß ein Lautsprecher neben einem Probanden postiert und mit den entsprechenden Tönen arbeitend den Probanden in irgendeiner Weise beeinflussen könnte (also beispielsweise mittels eines Tones von 1-4 Hz die Person ins Koma schicken). Das ist Quark, das geht mit einer Axt viel besser, schneller und vor allem sicherer. Daß Infraschall in der Tat als Waffe verwendet werden könnte, liegt an anderen Mechanismen.
    Also: nur weil irgendwo zwei Zahlen den gleichen Wert haben, heißt das nicht, daß da zwei Dinge wechselwirken.
    (Abschlußbeispiel: unsere Stromversorgung funktioniert mit Wechselspannung 230 V, 50 Hz. Kann ich die Spannung erhöhen, wenn ich mit einem Hammer doll genug 50 mal in der Sekunde auf das Kabel kloppe? Ist ja immerhin dieselbe Frequenz, und die Belastung des Kabels wechselt auch immer zwischen “aua” und “nix”.)

  73. #73 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: “Ernsthaft! Ich fühle mich nicht ernst genommen! EM-Wellen: http://de.wikipedia.org/wiki/ELF-Wellen#Wechselwirkungen_mit_dem_menschlichen_Organismus Deine Behauptung stimmt so nicht!”

    Ja? Und was steht dort? Das hier:

    Die EEG-Veränderungen waren bei diesen Experimenten stets symptomlos

    Ich weiß ja nicht, was du hier gerade spielst. Das es Leute gibt, die nichts davon glauben was ich hier schreibe; die immer irgendwas neues finden das sie kritisieren können; die immer irgendwo irgendwas finden, dass sie mißverstehen können, das brauchst du mir nicht zu sagen. Solche Leute gibts hier ja ständig.

    “Ich hoffe, Du hast meinen Punkt verstanden.”

    Nein. Wenn du mit irgendwelchen komischen Theorien ankommst (irgendwas “bestrahlen” und damit Erdbeben auslösen, z.B.) dann musst du 1) mal genau erklären, WAS du da vorhast und WIE das funktionieren soll. Dann kann man drüber diskutieren.

    Bitte: Spiel hier jetzt nicht den Eso-Spinner. Davon kommen hier sicher noch genug vorbei und die können ihre Fragen dann ja selbst stellen. Die muss man nicht auch noch künstlich emulieren.

  74. #74 MartinS
    5. August 2010

    Ich scheine Artikulationsprobleme zu haben! Nochmal für Alle:
    HAARP-Verschwörungstheorien sind Bullshit!
    Ich liste hier nur die grundlegenden ‘Argumente’ der Verschwörungsanhänger auf, damit man sie Stück für Stück demontieren kann!
    Bullet hat ja schon damit angefangen: Schumann-Resonanz ist ein Zahlenwert! OK – und wie hilft mir das in einem Gespräch mit einem ESO weiter, der behauptet, dass diese blöden Wellen doch ständig den Planeten umrunden, und ‘Informationen’ übertragen?
    Unseeligerweise habe ich im Bekanntenkreis Hardcore-Esos, bei denen immer ein “Ja, aber…” kommt. Das ist frustrierend!

  75. #75 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: “Ich liste hier nur die grundlegenden ‘Argumente’ der Verschwörungsanhänger auf, damit man sie Stück für Stück demontieren kann!”

    Und wie ich schon sagte: Lass das doch bitte die Verschwörungsanhänger selber tun, ok?

  76. #76 Bullet
    5. August 2010

    nochmal @Martin:

    Erdbeben: Wenn, wie vermutet (aber unbewiesen), Erdbeben ‘Ausgasungen’ vorangehen, dann könnte man doch möglicherweise die entsprechenden Stoffe ‘bestrahlen’ und durch die zugeführte Energie eine Reaktion hervorrufen?!

    Genau. Bitte spiel jetzt nicht den Eso-Spinner. Diese “aber es könnte doch …”-Sätze. ARGH! NEIN!!
    KANN EBEN NICHT!!
    GRR!
    WAS für eine Reaktion AN WELCHEN STOFFEN willst du mit WELCHER Bestrahlung hervorrufen – und wie stellst du sicher, daß a) die richtige Menge Energie an den Orten ankommt, wo du sie haben willst und b) dort dann die Bedingungen so sind, wie es nötig wäre, damit das passiert, was du in diesem Schritt erreichen willst und c) daß dann das Ergebnis herauskommt, das du errreichen wolltest?
    Nebenbei: Energie ist nicht in allen Formen das Gleiche. Schon im elektromagnetischen Spektrum gibt es da einige feine Unterschiede. Möchtest du lieber 100 kW Mittelwellenradio abbekommen oder 100 kW Röntgenstrahlung?
    Ich nehme ersteres. Immer.

  77. #77 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: Ich weiß ja nicht, was du jetzt genau willst. Antworten auf Fragen wie z.B. ob ELF-Wellen Menschen beinflussen? Das du dir die auch selbst geben kannst, hast du ja mit dem Wikipedialink gezeigt wo ja die entsprechenden Referenzen angegeben sind. Ansonsten antworte ich natürlich gerne auf alles.
    Oder willst du Argumentationshilfen für das Gespräch mit Esoterikern; willst wissen wie man denen das am besten erklärt? Das ist ein anderes Thema, aber meinetwegen.

    Aber hier jetzt selbst den Eso zu spielen und irgendwelche absurden Behauptungen aufstellen (obwohl du es ja besser weisst) die wir dann zu widerlegen haben – ne, das ist mir zu mühsam; da hab ich keine Lust drauf.

  78. #78 MartinS
    5. August 2010

    Ich geb Ruhe!
    Ja, ich habe den Eso-Spinner gegeben, aber nicht um zu nerven!
    Tut mir leid, wenn ich nur das hervorgerufen habe. Ich hatte andere Absichten.
    Florian, dann nimm meine Posts doch bitte raus, damit ich nicht noch ‘Munition’ geliefert habe. Das ist völlig OK für mich – ohne beleidigt sein o.Ä.

  79. #79 Aragorn
    5. August 2010

    @MartinS

    Hallo Florian
    Ich kann Dir das hier leider nicht ersparen!
    Die Sendeanlage erzeugt mit Hilfe der Ionosphäre sogenannte ELF-Wellen (elektromagnetische Felder oder Wellen mit extrem niedrigen Frequenzen von 3 bis 30 Hz.)
    [ http://de.wikipedia.org/wiki/Extremely_Low_Frequency ]

    Lol, was für ein Blödsinn. Es scheint wieder ein Wettrennen um den Pokal “Wer ist der größte Depp im Dorf?” zu geben. Da mach ich doch gleich mit:

    * Wasserwellen schwingen auch in diesem Frequenzbereich -> folglich sind viele Menschen Wasserstrahlen gesteuert

    * Technische Starkstromfrequenzen (Drehstrom) liegt bei 16,66 Hz pro Phase -> Jeder Elektriker im Umspannwerk, jeder Fahrgast, Schaffner, Lokführer der in einem Zug sitzt, der auf einer elektrifizierten Bahntrasse fährt, ist daher ein stromgesteuerter elektrischer Zombie.

    * In der Disko sind die Tänzer Subwoofer gesteuert, da der auch Frequenzen im Bereich 0 bis 50 Hz ausstrahlt.

    * Die Blätter des Waldes schwingen auch in dem Frequenzbereich -> deshalb ist jeder Spaziergänger fremdgesteuert

    Überall um uns herum begegnen uns Frequenzen im Bereich der Delta-, Theta-, Alpha-, Beta-, Gamma-Frequenzen des Gehirn. Wer soll da noch an deren Harmlosigkeit glauben?

    Ein paar Bienen brummen uns Delta-Wellen ins Ohr, die vom Ohr in elektrische Impulse mit Delta-Frequenz umgewandelt werden. Diese bösen Delta-Wellen gelangen über die Nervenbahnen in unser Gehirn. Und schon greift sie an, die Bienengesteurte Zombiehorde.

  80. #80 Bullet
    5. August 2010

    * In der Disko sind die Tänzer Subwoofer gesteuert, da der auch Frequenzen im Bereich 0 bis 50 Hz ausstrahlt.

    Subwoofer nicht unter 20 – 25 Hz. *g*
    Ausnahme: Motorbass. Der kommt tiefer runter.

  81. #81 MartinS
    5. August 2010

    @Aragorn
    @Bullet
    Hört auf!
    Mein Gott – ICH weiss das doch auch! Ich habe versucht etwas Gutes mit untauglichen Mitteln zu erreichen. Es tut mir leid!
    Florian, bitte lösch meine Kommentare!

  82. #82 Bullet
    5. August 2010

    Harhar. Vergiß es. Du bist heute unsere Eso-Knuffpuppe.

  83. #83 MartinS
    5. August 2010

    @Bullet
    Das ist aber nicht, was Florian will!
    Und wäre ich ein Eso, wäre ich jetzt schon beleidigt und würde rumschimpfen!
    Außerdem nehm ich die 100 Kilo Röntgen-verstrahltes Watt, verkauf es in homöopatischen Dosen und werde reich. Ist schließlich das das Mittel der Wahl bei einer atomaren Auseinandersetzung! Besser als jeder Strahlenschutzanzug!

  84. #84 cydonia
    5. August 2010

    Komm Martin, jeder hier weiß, dass Du ein echter Eso bist! Du hast dich nur vorher geschickt getarnt. Aber jetzt ists vorbei: Nach Deiner Enttarnung hast Du keine Gnade mehr zu erwarten!

  85. #85 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @Martin: Ich lösch die Kommentare schon, wenn ich will. Aber man muss nicht alles löschen. Jetzt weist du ja Bescheid (und wir müssen auch nicht unbedingt weiter übers Kommentieren diskutieren).

    Der Einwand von Aragorn ist pbrigens recht gut – und ich denke auch mal gut geeignet, um Esos ihren Unsinn aufzuzeigen. Sie sind es ja, die immer behaupten, das “alles schwingt” 😉 Jetzt sollen sie daraus auch die Konsequenzen ziehen 😉

  86. #86 MartinS
    5. August 2010

    Gefährlich ists den Leu zu wecken,
    Verderblich ist des Tigers Zahn,
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken
    Das ist der Mensch in seinem Wahn.

    Stichelt nicht so!

  87. #87 Bullet
    5. August 2010

    Na gut, dann anders:

    OK – und wie hilft mir das in einem Gespräch mit einem ESO weiter, der behauptet, dass diese blöden Wellen doch ständig den Planeten umrunden, und ‘Informationen’ übertragen?
    Unseeligerweise habe ich im Bekanntenkreis Hardcore-Esos, bei denen immer ein “Ja, aber…” kommt. Das ist frustrierend!

    Ich erkenne das Problem. Stell doch die Frage einfach genau so – dann kann ich dazu was sagen. Bei den Schumann-Geschichten z.B. is es ja so: Die Schumann-Resonanz ist eine Zahl. WENN du elektromagnetische Wellen auf die Reise schicken möchtest (was du erstmal tun mußt!!) , DANN wirst du eine Resonanz bei eben jener Frequenz feststellen. Natürlich werden elektromagnetische Wellen auch gedämpft – das passiert immer. Aber so eine Resonanz kann helfen, die Dämpfung geringer zu halten.
    Jetzt zu den “Informationen”: wenn auf eine Radiowellen-Trägerwelle Informationen aufgepfropft werden sollen, kann man das per Amplituden- oder Frequenzmodulation erreichen. Das sind zwei völlig verschiedene Verfahren – die aber beide leider komplett inkompatibel mit dem menschlichen Sensor- und Verarbeitungsapparat sind. So inkompatibel wie eine Abfolge von hundert Nullen und Einsen, die ein Bild ergeben sollen. Leider sieht man das Bild nicht, wenn man nur die Zahlen vor sich hat. Also werden da keine “Informationen” mit den ELF-Wellen transportiert – und erst recht können so keine “Gedanken” in unsere Schädel gesteckt werden. Denn soweit ich weiß, sind Gedanken immer auch Kommunikation zwischen verschiedenen Hirnregionen. Ein von außen uniform aufs Hirn eindreschender Impuls ist offenbar nicht “zwischen verschiedenen Hirnregionen stattfindende Kommunikation” – so erledigt sich das “Einimpfen” ganz von selbst.

  88. #88 MartinS
    5. August 2010

    Ich danke Dir Bullet!
    So habe ich mir die ‘gewünschten’ Informationen vorgestellt. Für Dummies erklärt! Da wird es dann auch schwierig, das berüchtigte “Ja, aber…” anzubringen! Super.

    Kann ich mein Argument eigentlich weiter benutzen, dass HAARP ein Hochfrequenzsender ist und mit ELF-Wellen (Erzeugung) überhaupt nichts zu tun hat? Außerdem ist es ein starr ‘montierter’ Richtstrahler, der nur senkrecht in die Ionospäre strahlt (weg von der Erde, ohne Reflektionsmöglichkeit)?!

  89. #89 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: “Kann ich mein Argument eigentlich weiter benutzen, dass HAARP ein Hochfrequenzsender ist und mit ELF-Wellen nichts zu tun hat”

    Nicht wirklich. HAARP sendet zwar keine ELF-Wellen aus – aber es wird dort u.a. versucht solche Wellen durch Anregung der Ionosphäre zu erzeugen.

  90. #90 Basilius
    5. August 2010

    @Bullet

    auf eine ..Trägerwelle Informationen aufgepfropft werden sollen, kann man das per Amplituden- oder Frequenzmodulation erreichen.

    Naja, eigentlich gibt es da ja noch ein paar mehr Möglichkeiten der Modulation. Und dann könnte man das noch nach analogen und digitalen Verfahren unterscheiden. Das wird dann beliebig komplex und fällt damit aus dem Eso-Erkenntnishorizont schon mal raus. Ich sehe hier eigentlich einerseits die Krux und auch einen kleinen Vorteil. Die rational nicht begründbare Angst der typischen Esos kann doch m.E. nicht zuletzt auch nur dadurch entstehen, daß die physikalischen und medizinischen Hintergründe im Dunkel des Unwissens verborgen bleiben. Manchmal bin ich aber sogar schon fast froh darum, da ich dann vor meinem geistigen Auge immer einen Amoklaufenden Eso sehe, wenn der denn nur mal wüßte, was es da sonst noch so an technischen Verfahren gibt, welche ja auch zum laufenden Einsatz kommen. Kleines Beispiel: Über die RFID-Abtastung an fast allen Kaufhausausgängen regen sich doch letztlich nur die Datenschützer auf. Die Esos bleiben da eher bei der Diskussion, was man gegen die gefährliche Strahlung(!) der Mobiltelephone machen kann und bekämpfen erbittert jegliche neue Basisstation.
    Ich hatte auch schon mal eine Diskussion um die gefährliche Strahlung(!) meines Handheld GPS-Empfängers. Sieht halt aus wie ein dickes Handy mit Antenne. Daß das nur ein Empfänger ist und absolut kein Sender war als Argument irgendwie nicht gültig???
    Ich denke, das schlimmste ist, wenn die Menschen auf dem Level eines gefährlichen Halbwissens stehenbleiben, was ja leider allzu oft der Fall ist.

  91. #91 Bullet
    5. August 2010

    Jepp. Laut Wiki ist der Frequenzbereich von HAARP 2,8 – 10 MHz. Das ist Kurzwelle – und etwa die millionenfache Frequenz von ELF.
    Beim “senkrechtstrahlen” dagegen wär ich nicht so optimistisch. Das ist ja keine Bündelanlage. Allerdings gehe ich auch davon aus, daß zur weitestmöglichen Verbreitung die Hauptrichtung der Ausstrahlung in Richtung Horizont gehen sollte.
    Wo hast du den “Richtstrahler” her? Der ist zumindest in der Wiki nicht erwähnt.

  92. #92 MartinS
    5. August 2010

    @Bullet
    Schau Dir mal bitte die beiden Links an:
    Beim ersten Link steht, was HAARP leistungmäßig kann.
    Der zweite Link, naja, schau selbst rein.
    http://adsabs.harvard.edu/abs/2009AGUFMSA13A1476P
    http://adsabs.harvard.edu/abs/2008AGUFMNS43B1191K

  93. #93 Bullet
    5. August 2010

    Hm, … okay, übergezeugt. Richtstrahler. Das macht es dann in der Tat etwas schwierig mit der großen Reichweite in horizontaler Richtung. *g*

  94. #94 Bullet
    5. August 2010

    @Basilius:

    Naja, eigentlich gibt es da ja noch ein paar mehr Möglichkeiten der Modulation. Und dann könnte man das noch nach analogen und digitalen Verfahren unterscheiden. Das wird dann beliebig komplex und fällt damit aus dem Eso-Erkenntnishorizont schon mal raus.

    Eben. Warum über Level 42 reden, wenn Level 3 schon zu schwer ist?

    Ich hatte auch schon mal eine Diskussion um die gefährliche Strahlung(!) meines Handheld GPS-Empfängers. Sieht halt aus wie ein dickes Handy mit Antenne. Daß das nur ein Empfänger ist und absolut kein Sender war als Argument irgendwie nicht gültig???

    Auwei. Das schmerzt.
    Na ja … das Werlhof-Syndrom ist mir jedenfalls noch deutlich vor Augen. Was sollen nur die Außerirdischen von uns denken, die uns seit 100 Jahren beobachten? Es ist doch kein Wunder, wenn die uns nicht für voll nehmen und immer wieder Leuteals Partyspaß entführen.

  95. #95 cydonia
    5. August 2010

    Na bullet, immerhin entführen sie immer recht eindeutige Deppen und Deppinnen.
    Interessant ist übrigens, dass der Frauenanteil bei über 80% liegt.
    Mir ist nur schleierhaft, wieso sie die Leute wieder zurückbringen. Haben die denn keine Kuriositätenzoos da oben?

  96. #96 Aragorn
    5. August 2010

    Außerdem nehm ich die 100 Kilo Röntgen-verstrahltes Watt, verkauf es in homöopatischen Dosen und werde reich.

    Genau. Wie wir ja durch die Homoöpathie wissen, ist die Wirkung umso größer je verdünnter der Wirkstoff ist. Das gilt natürlich auch für die bösen Schwurbelwellen. Für einen guten Eso ist es deshalb nicht einfach damit getan, ein übliches Anti-Handy-, Funk-, Erdstrahlen unters Bett zu schieben. Die bewirken genau das Gegenteil. Weniger Wellen -> noch mehr Störwirkung.

    Die einzig sichere Lösung gegen gefährliche Wellen ist laut Homoöpathidie die volle Dröhnung (viel Wirkstoff bewirkt nichts).
    Also ihr lieben Esos: Finger feucht anlecken, ab damit in die Steckdose und die volle Dröhnung abholen! Danach sind die Handy-, Erd-, BlahBlah-Strahlenprobleme garantiert kein nennenswertes Gesundheitsproblem mehr :)

  97. #97 MartinS
    5. August 2010

    @Aragorn
    Ich war der Meinung, dass ein 1,2V NiMH-Akku mit eine angelöteten Autoantenne als homöpathische Schutzdosis gegen jegliche Strahlenbelastung schon fast einem Overkill gleich käme?! Als Bauanleitung empfehle ich einen ausgedienten Kopfhörer mit zwei NiMH-Akkus in den ausgeweideten Ohrmuscheln, parallel verdrahtet, und oben die ausziehbare Autoantenne zur variablen Frequenzanpassung!
    Macht das nicht mehr Sinn als Deine Steckdosenlösung? Die ist so endgültig!
    😉

  98. #98 Aragorn
    5. August 2010

    @MartinS
    Ich bevorzuge endgültige Lösungen. Die Strahlungsleistung deines 1.2V NiMH Störsenders ist zu gering. Was wir brauchen ist die volle Dröhnung. Besser der Erdstrahlen-Patient steckt den Kopf in die eingeschaltete Mikrowelle. Danach brabbelt er garantiert keinen Unsinn mehr :)

  99. #99 Rainer Wolf
    5. August 2010

    Sehr sammendes Thema, ich habe übrigens selbst mal vor einigen Jahren ein Buch zum HARP Projekt geschrieben mit dem Namen “Der Aurora Effekt”. Gibts bei amazon, wenn Ihr mögt…

  100. #100 sven
    5. August 2010

    Sehr subtil, diese Werbung.

    Da schau ich doch mal bei amazon und lese die Kommentare. Na, so schnell hab ich lange nicht mehr Geld gespart.

  101. #101 hotte
    5. August 2010

    Hallo Zusammen,

    es gibt Aussteigerseiten für Eso-Leute, z.B. hier:

    http://www.achtung-lichtarbeit.de/
    “Ehemalige Lichtarbeiter und Esoteriker
    berichten von ihren Erfahrungen”

    Gruss,
    Hotte

  102. #102 MartinS
    5. August 2010

    @Hotte
    Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben???

  103. #103 cydonia
    5. August 2010

    Aha, Hotte, Du glaubst wir sind so blöd, dass wir einen ultrachristlichen Missionierungsversuch nicht erkennen, wenn wir ihn sehen?
    Gehe bitte zurück dahin, wo Du hergekommen bist, Schwachmat!

  104. #104 hotte
    5. August 2010

    Was fehlt ist so ne Art AussteigerSeite für die TrutherLeute, die schreiben zwar viele interessante Dinge, doch wie hier in diesem Artikel angedeutet, sind das oft wissenschaftlich unhaltbare Beahuptungen. (und wer schreibt von wem ab?) Die Jungs leiden meiner Meinung nach an Spekulationswahnsinn. Es passiert viel Mist auf dieser Welt, auch vieles im geheimen, doch ein bleischwerer auf dem Teppich gebliebener Verstand ist Voraussetzung beim Recherchieren solcher Themen.

    Gruss,
    Hotte

  105. #105 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @sven: “Sehr subtil, diese Werbung.”

    Für was soll den geworben worden sein?

  106. #106 Humanoid
    5. August 2010

    Für das Buch ein paar Posts weiter oben.

  107. #107 cydonia
    5. August 2010

    Truther ist schön, kannte ich noch gar nicht. Und Du bist dementsprechend ein “Liar” oder aber einfach jesuskrank, aber das wussten wir ja schon.

  108. #108 MartinS
    5. August 2010

    @Florian
    Der Kommentar über/vor Sven.

  109. #109 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @Rainer Wolf: “ich habe übrigens selbst mal vor einigen Jahren ein Buch zum HARP Projekt geschrieben “

    Wenn du nichtmal den Namen des Dings über das du schreibst richtig buchstabieren kannst, dann kann das Buch wohl nicht so besonders sein…

  110. #110 Hotte
    5. August 2010

    Es geht ja nicht um Missionsarbeit, das ist jedem selbst überlassen.
    Ich war selber Jahrelang in der Truther, Eso, Lichtarbeiter Szene, und habe dort ganz üble ‘seltsame’ Dinge erlebt, die negativen Folgen, kriegt man ja meist erst nach langer Zeit in Rechnung gestellt.

    Wen’s interessiert kann sich ja mal die Vortragsreihe von Walther Veith, Zeitgeschehen reinziehen.

    Anonsten nix für ungut,
    Schönen Tach noch,
    Hotte

  111. #111 Bullet
    5. August 2010

    @Florian: siehe Cydonia.

    Du glaubst wir sind so blöd, dass wir einen ultrachristlichen Missionierungsversuch nicht erkennen, wenn wir ihn sehen?

  112. #112 MartinS
    5. August 2010

    @Hotte
    Ich komme einfach nicht über die Formulierung weg

    …ein bleischwerer auf dem Teppich gebliebener Verstand…

    Selten ein so deprimierendes Bild gehört, aber genauso stelle ich mir die ‘Ausstiegsalternative’ vor! Mir ist schon klar, dass Du etwas anderes sagen wolltest, aber das Bild werde ich nicht so leicht vergessen.

  113. #113 Aragorn
    5. August 2010

    @Hotte

    Wen’s interessiert kann sich ja mal die Vortragsreihe von Walther Veith, Zeitgeschehen reinziehen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Veith
    Walter Veith, Sieben-Tage-Adventist und Anhänger des Kreationismus.
    Lol, das ist ja genau der, auf den wir hier gewartet haben 😉

  114. #114 hotte
    5. August 2010

    An Martin,

    Ich meinte mit bleischwer- nicht gedanklich abzuheben und jeden noch so absurden Mist zu glauben, wie es in Eso Kreisen so üblich ist.
    Es sollte ‘auf dem Teppich bleiben’ verdeutlichen.

    Gruss,
    Hotte

  115. #115 Bullet
    5. August 2010

    Es geht ja nicht um Missionsarbeit, das ist jedem selbst überlassen.

    Klar.

    Sischa.

    Diese Seite hat jedoch einen anderen Schwerpunkt. Hier sollen ehemalige Lichtarbeiter und Esoteriker zu Worte kommen, die die Befreiung durch Jesus Christus erlebt haben und deren Leben dadurch eine erlösende Wendung nahm.

    Genau.

    Gerade Lichtarbeiter bilden durch die Techniken, die sie anwenden ein ideales Einfallstor für okkulte Kräfte […]. Und diese stammen letztlich alle vom Teufel und somit erreichen Lichtarbeiter mit ihrem Tun genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich beabsichtigen.

    Aber loooooogisch.

  116. #116 Bullet
    5. August 2010

    und noch einer :
    Aber lieber Leser, liebe Leserin, lassen Sie sich nicht täuschen, der Teufel kennt die Menschen seit Jahrtausenden, er weiss, wie er und seine Diener uns manipulieren und auf eine falsche Fährte locken können. Sie sind nicht intelligenter als der Teufel. Ich war früher so leichtgläubig, das nicht zu akzeptieren.
    Doch die gute Nachricht ist, dass es einen Stärkeren und Größeren gibt, nämlich Jesus Christus. Und damit meine ich den Jesus der Bibel, und nicht den Jesus, den uns der Teufel verkaufen möchte: den “Lichtarbeiter Jesus”. Glauben Sie mir, das ist eine Lüge. Jesus ist kein Lichtarbeiter, sondern der Sohn Gottes, ja Gott selbst. Fallen Sie nicht auf sowas herein. Denn es wäre schade drum. Mein Anliegen ist, dass Sie erkennen, was auch ich erkannt habe, bzw. was Gott mich hat erkennen lassen: Es gibt nur EINEN Weg für Licht & Liebe in der Welt und das ist Jesus Christus.

    BÄH! Widerlich.

  117. #117 cydonia
    5. August 2010

    Aber Deinen nicht weniger absurden Glauben nimmst Du natürlich aus, nicht wahr…
    Und jetzt geh, ehe Dich der Teufel in Gestalt des fürchterlichen FF holt!

  118. #118 Aragorn
    5. August 2010

    @Hotte
    Mit deiner Empfehlung Walter Veith’s, und damit des “die Erde ist so vor etwa 5000 Jahren entstanden”, bist du genau der Richtige um Eso-Kreisen ein “auf dem Teppich bleiben” vorzuwerfen. Fass dich an deine eigene Nase, du Trottel.

  119. #119 hotte
    5. August 2010

    so einfach ist das nicht, ich bin über die Prophezeihungen zum Glauben gekommen, und das kann jeder für sich selbst prüfen, nimm mal eine Bibel und leg ein Geschichtsbuch daneben, (am besten nicht Lügipedia), Zwei Bücher in der Bibel sind relevant, Daniel und Offenbarung. Alle darin beschrieben Bilder, werden an anderer Stelle in der Bibel erklärt, und siehe da, bisher ist alles eingetreten, warum sollte der Rest nicht auch stimmen?

    Ich hab jetzt Schluss,
    gucke später nochmal rein,
    Gruss,
    Hotte

  120. #120 Aragorn
    5. August 2010

    @Hotte

    und das kann jeder für sich selbst prüfen, nimm mal eine Bibel und leg ein Geschichtsbuch daneben, (am besten nicht Lügipedia), Zwei Bücher in der Bibel sind relevant, Daniel und Offenbarung. Alle darin beschrieben Bilder, werden an anderer Stelle in der Bibel erklärt, und siehe da, bisher ist alles eingetreten, warum sollte der Rest nicht auch stimmen?

    Mit anderen Worten:
    1) Nimm eine Bibel und schlage die Kapitel Daniel und Offenbarung auf
    2) Danach lege ein Geschichtsbuch daneben. Da in Lügipedia und überhaupt allen Geschichtsbüchern nur Lügen verbreitet werden, ist das einzig anerkannte Geschichtsbuch die Bibel. Also lege diese daneben.
    3) Jetzt vergleiche die Aussagen der Bibel mit denen der Bibel und stelle fest: Sie sind identisch.
    -> Wer hätte das gedacht? In zwei gleichen Büchern steht tatsächlich das Gleiche drin! Ein Wunder.

  121. #121 Bullet
    5. August 2010

    @Hotte: Könntest du das bitte lassen? Missionare werden hier gerne als Tapete verwendet. Und nur selten werden sie vorher nicht ordentlich in brauner Masse gewalkt. Kakao oder so. Von allen Schwachmaten stinken die Missionare am schlimmsten.
    (btw: “Lügipedia”? Sowas sagen nur Leute, die zurecht Angst vor dieser Institution haben müssen. Schön selber entlarvt.)

    Wegen der lustigen Werbung nochmal: ich hab jetzt dieses Buch auch mal bei Amazon gefindet und die Rezis gelesen. Schon komisch, daß zuerst ein paar Jubelrezensionen kommen und dann die nachfolgenden Kommentare mit nur wenigen Ausnahmen komplett mit *würg*-Antismilies durchzogen sind. Da hat doch nicht etwa jemand zum Zwecke der Werbeverschönerung positive Kommentare fingiert? Insbesondere solche Aussagen wie “ich hab mir wegen der positiven Rezensionen das Buch gekauft und bin entsetzt” lassen tief blicken. In diesem Tümpel stinkt es.

  122. #122 pogobi
    5. August 2010

    Dass Wikipedia den eigenen Kram nicht annimmt, weil diese Haarspalter sowas wie valide Quellen fordern, stößt halt manchem auf….was für ein Pech aber auch 😉

  123. #123 Stefan W.
    5. August 2010

    @Florian: Ein rein schematisches Bild der Proportion Mt. Everest/Erde http://home.arcor.de/hirnstrom/images/mount-everest.svg (zoomen, erst raus, für den Überblick, dann rein, für die Details). Die gr. Fläche ist die Erde, als Kreis mit Radius 6500 dargestellt, der Mt. Ev. als Dreieck (ohne Himalaya) der Höhe 9.

    Ich finde sowas hilft das unvorstellbare vorzustellen ein wenig.

    Wenn man annähme, die Chinesen wären etwa so dicht (keine Beleidigung beabsichtigt :) ) wie die Erde, dann würde man sie alle in einem Würfel unterbekommen, der etwa 1/9 so hoch wäre wie dieses Dreieck.
    Dass dieser dann aus 1m Höhe auf die Kugel fällt, die der Kreis darstellen soll, kann man sich dann m.E. nicht mehr vorstellen. Wenn der Würfel (das Rechteck) 1 km hoch sein soll, und die Lücke dazu, im Vergleich, 1/1000tel, dann macht das am Bildschirm 10 cm zu einem 1/10tel Millimeter, die der Würfel über der Erde schweben müsste.

    Es macht natürlich einen Unterschied, ob man einen kl. Würfel mit Kantenlänge 1 km fallen lässt, oder etwas flächig verteiltes auf 35×35 km mit 1,80 m Höhe. Letzteres ist noch schlechter anschaulich zu machen, aber dass der Effekt jeweils nur in unmittelbarer Umgebung des Sprungs spürbar sein würde, ist glaube ich vorstellbar.

    @Aragorn: (11:05 Uhr) Stimmt, mit den Bienen, das passiert mir auch oft. Die wollen mich immer dazu bringen nach Ulm zu fahren. Wieso? Keine Ahnung – ich kenne niemanden in Ulm. Bislang konnte ich das noch immer in letzter Minute abwenden, weil wenn ich dann am HBF am Schalter stehe, in den Bahnhof kommen sie nicht mit rein, da lässt das Brummen nach, und meist hab ich gar nicht genug Bargeld für ein Ticket dabei. Aber peinlich ist das schon “Nach Ulm!” – “Ach nein, ich hab’s mir anders überlegt, ich will doch nicht nach Ulm”. 😉

  124. #124 MartinS
    5. August 2010

    Ich habe mir zwischenzeitlich auf Hotte’s Seite einige von den ‘Bekehrungsberichten’ durchgelesen (bis zu dem “…und dann fand ich Jesus!”). Es ist erschütternd, was die durchgemacht haben, sich haben antun lassen, bzw sich selbst angetan haben!
    Und nun kommen sie vom Regen in die Traufe!
    Die tun mir wirklich leid, diese armen Menschen, die völlig haltlos durch ihr Leben torkeln – immer auf der Suche nach einer neuen Krücke. Ausgeliefert irgendwelchen Scharlatanen, die ihnen Sicherheit versprechen und Abhängigkeit verkaufen.
    Deprimierend!

  125. #125 Bullet
    5. August 2010

    Nö. Darwin.
    Von denen tut mir keiner leid. Und die Bekehrungsberichte solltest du auch nur mit der virtuellen Kneifzange lesen. Nicht vergessen: das ist auch nur Werbung. Neues Waschmittel wäscht eben weißer als weiß.

  126. #126 Lei Tung
    5. August 2010

    Was mich immer stutzig macht und ebenso erstaunt, ist die Tatsache, dass bestimmte Freunde immer nur einen Glauben gegen einen anderen tauschen. An anderer Stelle ist einer, der hat’s (nach eigenen Angaben) mit Theologie versucht, hat sich dann auf Psycho-Seite geschlagen und sich letztlich bei der Astrologie wiedergefunden *g*

    Die wollen NIE was WISSEN, die wollen immer was glauben.

    Seid’s mir net bös’, aber da stellt sich schon die Frage, ob da nicht irgendwas zwischen den Ohren passiert, das das Denken massiv behindert 😉

  127. #127 MartinS
    5. August 2010

    @Bullet
    Das klang eigentlich nicht nach ‘aus-den-Fingern-gesaugt’! Natürlich kam am Ende immer die gleiche Lobpreisung. Aber ich bin wieder an dem Punkt, dass ich frage, warum Menschen diesen ganzen Mist glauben.
    Warum geben sich Menschen dem Glauben an HAARP hin? Was haben sie davon? Und es kann nicht nur mangelnde naturwissenschaftliche Bildung sein, denn im Bekanntenkreis habe ich eine Physikerin, einen Optiker, eine Ärztin, einen Kunsthistoriker und eine Frau Dipl-Wirt, die felsenfest von HAARP, Chemtrail etc überzeugt sind. Alle sind glückliche Pärchen. Sie müssen irgendeinen anderen Grund haben!

  128. #128 Bullet
    5. August 2010

    @Martin: ich sage nicht “aus den Fingern gesaugt”. Ich sage “an die Werbebotschaft angepaßt und ein wenig ‘enhanced’ “. Ein wichtiger Unterschied. :)
    WARUM die die Leute in deinem Bekanntenkreis alle das brauchen … tja, da versagt’s bei mir auch.

  129. #129 Basilius
    5. August 2010

    @MartinS

    Sie müssen irgendeinen anderen Grund haben!

    Langeweile im eigenen viel zu sicheren und angenehmen, aber nicht als solches erkannten Leben?
    Vielleicht?

  130. #130 Aragorn
    5. August 2010

    @MartinS

    … kann nicht nur mangelnde naturwissenschaftliche Bildung sein, denn im Bekanntenkreis habe ich eine Physikerin, einen Optiker, eine Ärztin, einen Kunsthistoriker und eine Frau Dipl-Wirt,

    Hmm, da haben aber mindestens 4 von 5 keine naturwissenschaftliche Ausbildung!

  131. #131 cydonia
    5. August 2010

    Also Martin, das kannst Du jetzt nicht ganz ernst gemeint haben, oder?
    Deiner Logik nach dürften studierte Leute niemals an Gott glauben, oder anderen nicht belegbaren oder sogar falsifizierten Behauptungen Glauben schenken.
    Schön wärs!
    Logikaussetzer kommen bei Allen zuweilen vor. Das Problem bei Studierten ist oft, dass sie viel länger (ewig) brauchen, um eine Fehleinschätzung zuzugeben, denn im Gegensatz zu vielen anderen waren sie ja an der Uni, und irren eher nicht, nicht wahr….
    Akademiker können gerade in diesen speziellen Bereichen eine Pest sein, weil sie besser als andere gelernt haben, ihren Standpunkt zu verteidigen, und da ist es dann eben manchmal auch egal, wenn der Standpunkt völlig aus der Luft geriffen ist.
    Der krasseste Denkfehler, den du Dir gerade geleistet hast ist aber der, dass jemand, der sich in einem Teilgebiet gut auskennt, irgendwie Alles wissen müsste.
    Erwartest du von einem Automechaniker etwa auch, dass er Teppiche weben kann, weil das auch was mit Handwerk zu tun hat?

  132. #132 miesepeter3
    5. August 2010

    @cydonia

    “Akademiker können……………………. eine Pest sein,”

    klatsch, klatsch, klatsch

  133. #133 pogobi
    5. August 2010

    “Langeweile im eigenen viel zu sicheren und angenehmen, aber nicht als solches erkannten Leben?”

    Jup, so kommt es mir auch vor. Leute, die bereits vieles im Leben besitzen (eigenes Haus, sicherer Beruf und so weiter) aber im besten Fall noch nie etwas mit Forschung oder auch nur Naturwissenschaften am Hut hatten oder als Grenzfall eine technische Ausbildung hatten, beginnen manchmal, mit dem Alter neugierig zu werden und Fragen zu stellen. Star Wars bietet hier eine sehr gute Analogie: Die Helle Seite der Naturwissenschaft benötigt viel Denkarbeit, bevor ein befriedigendes “Aha!”-Erlebnis eintritt. Außer natürlich, jemand kompetentes erklärt es einem.
    Die Esoterik…ist verführerisch, da so “leicht” und schnell. Man muss sich nicht anstrengend, jeder kann etwas behaupten, und man fühlt sich niemals dümmer als der Rest, fies gesagt.

    Traurig, aber ich kenne auch viele Akademiker, die vor Handystrahlung warnen und Homöopathie empfehlen. Allesam aber keine Naturwissenschaftler, sondern Techniker und andere.

  134. #134 Lei Tung
    5. August 2010

    @cydonia:

    Das Problem ist nicht, dass “Logik-Aussetzer”, dann und wann einfach passieren. Das Problem ist auch nicht, dass Naturwissenschaftler für sich privat an Gott (jenseits aller Erkenntnis) glauben (derer gibt es nicht wenige, im Übrigen); das ist auch weder unehrenhaft noch sonstwie beanstandenswert, es ist schlicht Privatsache. Nein, das Problem ist, dass wider besseres Wissen und entgegen jeglicher Vernunft Meinungen vertreten werden, die leicht falsifizierbar sind.

    Was zum Beispiel für die theoretische Physik so ohne Weiteres nicht gilt *gg* An der Stelle ist manches buchstäblich Meta-Physik, aber das ist eine Geschichte, die hoffentlich irgendwann obsolet wird. Aber schon heute ist es so, dass Theorien in ihrer Mehrheit nicht falsifiziert, sondern schon davor unter einem Berg besserer Theorien begraben werden.

  135. #135 cydonia
    5. August 2010

    Miesi, Du klatschst doch nur, weil Du neidisch bist…..und weil Du gegen echte Akademiker keinen Stich kriegst.

  136. #136 miesepeter3
    5. August 2010

    @cydonia

    Wer will den schon einen Stich haben?

  137. #137 cydonia
    5. August 2010

    @Lei Tung
    Ich sehe es durchaus als Problem an, dass Natwis privat an Gott glauben. Das ist für mich ein Signal, dass sie nicht in der Lage sind, sich objektiv mit der Welt auseinanderzusetzen, wenn ihnen ihre Konditionierung in die Quere kommt.
    Ich weiß wohl, dass diese Position als in Deutschland als nicht mehrheitsfähig gilt, ich vertrete sie trotzdem sehr gerne, weil ich der Überzeugung bin, dass genau diese “lass sie doch glauben, was sie wollen”-Position eine gute und notwendige Debatte verhindert.

  138. #138 Bullet
    5. August 2010

    Die Esoterik…ist verführerisch, da so “leicht” und schnell.

    die sogenannte “Dunkle Seite der Macht”.

  139. #139 cydonia
    5. August 2010

    Seeehr dunkel, bullet. Aber der Vergleich ist gut: Ich höre die Hirne immer sauerstoffmangelbedingt röcheln…..

  140. #140 MartinS
    5. August 2010

    @cydonia
    An anderer Stelle gab es Diskussion um mehr naturwissenschaftliche Grundbildung, mit der Einschränkung, dass amn natürlich nicht das Wissen eines ‘Fachidioten/spezialisten haben müsse/könne. Alle aufgezählten Personen in meinem Fall haben zumindest Abi und sollten von daher schon ein wenig Wissen mitbringen. 2 1/2 haben eine naturwissenschaftliche Ausbildung und 2 eine geisteswissenschaftliche. 4 studierte Leute, die eigentlich ‘wissenschaftliche’ Methodik beherrschen sollten. Bitte, welche Anforderungen an eine ‘Grundbildung’, die derartige ‘Ausraster’ ja verhindern soll, stellst Du sonst noch?

    Irgendwie redet ihr mich heute ständig in Positionen rein, die überhaupt nicht meine sind! Ich versuche zwar ‘logisch’ darüber nachzudenken, warum Menschen so ein Zeug glauben, aber ich konstatiere doch auch, dass Menschen das offenbar tun, weil ihnen irgendetwas ‘fehlt’. Mit reiner Logik ist ihnen ja nicht bei zu kommen – und deshalb erwarte ich auch nicht, dass jeder “Gebildete” jeglichem Glauben zu entsagen hätte. Das ist einfach der irrationale Teil des Menschen!
    Ich frage nur nach der Ursache dieser Irrationalität!

    Pogobi hatte da die Erklärung, die mir auch schon oft in den Sinn gekommen ist (einige kennen diese Diskussion ja schon 😉

    Die Esoterik…ist verführerisch, da so “leicht” und schnell. Man muss sich nicht anstrengen, jeder kann etwas behaupten, und man fühlt sich niemals dümmer als der Rest, fies gesagt.

  141. #141 cydonia
    5. August 2010

    Ursachen der Irrationalität:

    Erziehung. Konditionierung. Durch Erziehung und Konditionierung entwickelte Ängste. Sozialer Druck seitens Menschen, die eine ähnliche Konditionierung erlitten haben.
    Viel mehr ist nicht, und deswegen kann es auch alle treffen.

  142. #142 Bullet
    5. August 2010

    @Cy: die Hirne röcheln? ^^

  143. #143 cydonia
    5. August 2010

    Ja klar doch! Halt mal Dein Ohr an die Begründungen……Hörst Du nicht, wie sie aus dem letzten Loch pfeifen? Und das kommt daher, dass röchelnde Hirne sie hervorgebracht haben. Logisch, oder? (Und wehe, Du glaubst mir nicht!)

  144. #144 Thomas J
    5. August 2010

    @cydonia

    “Ich sehe es durchaus als Problem an, dass Natwis privat an Gott glauben. Das ist für mich ein Signal, dass sie nicht in der Lage sind, sich objektiv mit der Welt auseinanderzusetzen, wenn ihnen ihre Konditionierung in die Quere kommt.
    Ich weiß wohl, dass diese Position als in Deutschland als nicht mehrheitsfähig gilt, ich vertrete sie trotzdem sehr gerne, weil ich der Überzeugung bin, dass genau diese “lass sie doch glauben, was sie wollen”-Position eine gute und notwendige Debatte verhindert.”

    Man muss da schon differenzieren, an was für Götter denn da geglaubt werden.
    Solange ein Wissenschaftler an eine “unbestimmte Macht hinter dem Universum” glaubt… soll er doch. Ich sehe keinen Sinn darin, kann aber niemanden diesen Glauben rational absprechen, solange mit diesem Gott keine Aussagen über die Realität gemacht werden. Du schon?

    Die “Lass sie doch glauben, was sie wollen”-Haltung halte ich aber prinzipiell schon auch für falsch bis gefährlich.

  145. #145 MartinS
    5. August 2010

    Cydonia, die Antwort reicht mir nicht! Wenn ich an etwas glauben will, dann such ich mir doch tunlichst etwas Positives aus (Wenn ich *daran* glaube, dann werde ich reich, schön, mächtig o.Ä)
    Dann suche ich mir doch nicht etwas Beängstigendes aus oder konstruiere die Mär von IHNEN!
    Spontaneinfall: Es sei denn, dass es ihnen die Möglichkeit bietet, mangelden eigenen Erfolg den anonymen ‘Drahtziehern’ in die Schuhe zu schieben, oder sie könnten sich auch wieder zurücklehnen in ihre Lethargie weil ja jegliche Bemühung von IHNEN zunichte gemacht würde!
    Was haltet ihr von der Erklärung?

  146. #146 cydonia
    5. August 2010

    Thomas, die unbestimmte Macht würde mich bestimmt nicht stören!
    Das Problem entsteht für mich erst dann, wenn aufgrund bestimmter geglaubter Wahrheiten Handlungsmaximen befolgt werden, und zwar gnadenlos.
    Ich sprach deswegen Explizit von Konditionierung. Wenn jemand selbst nachdenkt, und zur Überzeugung oder auch nur zur Ahnung gelangt, es gäbe irgendwas, dann ist das selbst für mich irrelevant.
    Aber zeig mir den Menschen, der von selbst drauf kommt, dass irgendjemand am Kreuz gestorben ist, um die Erbsünde für die zu tilgen, die an ihn glauben. Um derlei Schwachsinnigkeiten für bare Münze zu nehmen, muss man heftigst konditioniert werden. Wenn man das als erwachsener Mensch dann immer noch glaubt, vermute ich ein nicht geringes Problem mit der Logikfunktion des Hirns.

  147. #147 cydonia
    5. August 2010

    Martin, sieh Dir doch mal die wirklich heftig verteidigten Glaubenswahrheiten an. Und jetzt überlege doch mal(oder frage die Menschen), welche von diesen Wahrheiten sie sich ausgesucht haben.
    Wer in Ägypten geboren wird, wird Moslem, und wer in Deutschland geboren wird, hat ne gute Chance Christ zu werden, und wer das Pech hat in einer Phase der Unsicherheit einem ESo-Guru über den Weg zu laufen, übernimmt dessen Schwurbeleien.
    Niemand überlegt sich selbst was, jeder übernimmt ein Konzept, vielleicht weil es positiv aussieht, aber der Kern bleibt doch fremdgedacht und meistens recht bescheuert.

  148. #148 Basilius
    5. August 2010

    @MartinS

    Wenn ich an etwas glauben will, dann such ich mir doch tunlichst etwas Positives aus

    Nee, Martin. Wenn dem so allgemein wäre, dann hätten die Katholiken nicht so eine große Verbreitung gefunden mit ihrem “Ich bin an allem Schuld und trage eine Erbsünde->Der Mensch ist von Grund auf schlääächt!” OK, da kann man natürlich argumentieren, daß die ja dafür dann die Erlösung im Jenseits versprechen, was wohl für viele ausreichend zu sein scheint. Ich denke aber, daß Dein Ansatz die Sache viel zu rational angehen möchte und schon deshalb zum Scheitern verurteilt ist. Du mußt hier mehr über die emotionale Schiene gehen, auch wenn das Männern angeblich schwerer fallen solle. Aber das Vorurteil besagt ja auch, daß gerade unter den Esos mehr Frauen zu finden seien. Ich bin im Privaten übrigens (zusammen mit meiner anderen Hälfte) dazu übergegangen die Esos nur noch in Gedanken so zu nennen und im direkten Gespräch diese eher als “Suchende” zu bezeichnen. Denn das trifft ziemlich Wertungsfrei den Kern. Esos sind auf der (manchmal ziemlich verzweifelt anmutenden) “Suche” nach: (einfachen) Antworten, Halt im Leben, Trost, Verständnis…..

  149. #149 MartinS
    5. August 2010

    Siehst Du denn keinen Unterschied zwischen Religion/Eso und ‘technologielastigen’ Verschwörungsglauben wie HAARP oder Chemtrails? Ich schon!
    Bei Religion und Eso stimme ich Dir zu, aber nicht bei den Verschwörungstheorien.
    Der Techniksektor wird übernommen/geglaubt, weil…???
    Ohne dass ich daran glaube, geht es mir doch eigentlich viel besser! Außer den Argumenten, die ich im letzten Post gebracht habe, plus dem ‘elitären’ Gefühl etwas zu ‘wissen’, dass nur ‘wenigen’ bekannt ist, fällt mir nichts ein, dass es *wert* sein könnte, freiwillig in Angst zu leben.

  150. #150 MartinS
    5. August 2010

    Der letzte Post war für Cydonia!

  151. #151 S.S.T.
    5. August 2010

    @cydonia

    Ursachen der Irrationalität:
    Erziehung. Konditionierung. Durch Erziehung und Konditionierung entwickelte Ängste. Sozialer Druck seitens Menschen, die eine ähnliche Konditionierung erlitten haben.
    Viel mehr ist nicht, und deswegen kann es auch alle treffen.

    Bestimmt auch. Dürfte jedoch ebenfalls ein grundlegendes Denkmuster sein, Dinge miteinander zu verbinden. Hat seine Vor- und Nachteile: Bei den Bauernregeln klappt es gar nicht so schlecht, bei der schwarzen Katze von rechts nach links muss man gelegentlich selbst dem Unglück auf die Sprünge helfen.

    Die Erklärung (‘leicht und schnell’) von @pogobi gefällt mir besser: Alles wird umfassend (ganzheitlich) erklärt, und ob man da ‘Esoterik’ oder ‘Gott’ als Lückenbüßer für alles Unerklärliche oder Bedrohliche einsetzt, ist auch egal.

    Es ist in der Tat alles sehr viel einfacher, wenn man irgendetwas Mystisches als Ursache für ein Phänomen anführen kann, anstatt nach den tatsächlichen Gründen dafür zu forschen (und womöglich feststellt, dass man einen Fehler gemacht hat). Instant-Erklärungen haben immer und überall Konjunktur.

  152. #152 Florian Freistetter
    5. August 2010

    Hmm – obs Sinn macht zu probieren, die Diskussion wieder on-topic zu bringen?

  153. #153 MartinS
    5. August 2010

    @Florian
    Zwei Posts vorher habe ich HAARP wieder ins Spiel gebracht und wenn man nicht weiss, warum jemand an den Schmarren glaubt, dann kann man außer ‘Fakten, Fakten, Fakten’ nichts anführen – und das reicht ja offenbar nicht, weil alle Informationen, dass HAARP eine reine Forschungseinrichtung ist, bereits leicht auffindbar im Netz stehen!
    Oder mache ich einen Gedankenfehler?

    Hast du meine ‘Werbewarnung” gesehen?
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php#comment132528

  154. #154 Florian Freistetter
    5. August 2010

    @MartinS: “Hast du meine ‘Werbewarnung” gesehen? “

    Ja, hab ich. Ich sitz zwar nicht jede wache Minute vor dem Computer – ab mir fällt durchaus auf, wenn irgendwo Spam auftaucht und ich lösch das dann auch. Du musst den Spam-Link dann nicht auch noch extra nochmal woanders posten…

  155. #155 MartinS
    5. August 2010

    OK

  156. #156 S.S.T.
    5. August 2010

    @Florian Freistetter

    Hmm – obs Sinn macht zu probieren, die Diskussion wieder on-topic zu bringen?

    Sinn würde es schon machen, aber was soll man diskutieren? Seit Werlhof et al. kann man eigentlich nur Randthemen behandeln (OT) oder ein wenig herumblödeln.

    Aber gib die Hoffnung nicht auf, vielleicht schlägt ja hier doch noch ein HAARPinist auf, der HAARP als ultimative Doom-Machine sieht. Dann geht es bestimmt wieder zur Sache.

  157. #157 rolak
    5. August 2010

    Schön doppeldeutig, S.S.T. :-) Es ist übrigens nebenan schon einer crashgelandet.

  158. #158 MartinS
    5. August 2010

    @rolak
    Ich habe ihn bereits eingeladen.

  159. #159 S.S.T.
    5. August 2010

    @rolak

    War eigentlich nicht doppeldeutig gemeint; die üblichen Verdächtigen haben bisher ihre Messer vergeblich gewetzt, in der Hoffnung, dass mal ein echt Interessierter hier aufschlägt. Na ja, scheint so, als ob tote Hose oder totale Flaute für die Meute der Bluthunde angesagt ist. (Auch bei allmystery.de hat sich HAARP totgelaufen.)

    Harpyien aller Länder vereinigt Euch hier!!

    Nützt zwar auch nix, aber ein Versuch ist es wert.

  160. #160 rolak
    5. August 2010

    Nee, S.S.T., mit dem doppeldeutig meinte ich das “zur Sache gehen” {ontopic|beinhart}. Auch…totgelaufen? Hörma, was soll einen gestandenen VTheoretiker denn schon erschüttern können?
    Ja, MartinS, hätte ich auch dran denken können…

  161. #161 Lei Tung
    5. August 2010

    @cydonia:

    Ich meinte das vorhin keineswegs so, dass es gut ist, wenn Nawis irgendwelche Menschen anhimmeln, die vielleicht oder auch nicht an irgendwelchen Hölzern baumeln. So primitiv ist das nicht. Aber es gibt halt Leute, die an sowas wie einen “Unbewegten Erstbeweger” jenseits aller trivialen Institutionen glauben, und auch jenseits aller Universenblasen 😉 Das hat überhaupt nix damit zu tun, dass ein Gott Einfluss darauf nehmen könnte, dass ein Toast immer mit der Butterseite auf den Boden klatscht *gg*

  162. #162 Lehner Susanne
    5. August 2010

    Florian? Wurdest du bezahlt? Alles nur Forschung…und gaaar nicht gefährlich, ned? Fakt ist: wenn sich durch die Forschung “Möglichkeiten” ergeben…werden diese aber zu 1000% auch ausgeführt! Alles was angwandt werden kann – wird auch angewandt! Wir weden -ohne HAARP u. Antennen – durch Medien manipuliert. Wir wir zu denken haben, was uns nicht alles erzählt wird; welche Meinung wir haben dürfen! Handystrahlung is ja auch (sowie Sendemasten) nix gefährlich? Der eine Gutachter (gut bezahlt) plädiert für:” Alles Schwachsinn”! Der andere: ” Schlimm, das Ärzte das gegenteil behaupten”! Wie also bilden wir uns eine eigene Meinung? Am besten, wir schaun uns beide Meinungen an, dann überlegen wir ob es im Bereich des machbaren liegt. Was wurde nicht alles behauptet, verschwiegen? Später war s doch wahr!

  163. #163 cydonia
    5. August 2010

    Erstens Susanne, wieviel hast Du getrunken? Ehrlich!
    Zweitens, durch welche eigenartigen Medien wurdest denn Du manipuliert?
    Mein gutgemeinter Rat: Leg Dich ins Bett, Schlaf drüber und morgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

  164. #164 MartinS
    5. August 2010

    @Lehner Susanne
    Hallo Susanne. Welche ‘Möglichkeiten’ ergeben sich denn Deiner Meinung nach? Hast Du da irgendeinen konkreten Verdacht, oder ist das nur so ein ‘diffuses Misstrauen’?

  165. #165 Humanoid
    6. August 2010

    Physikalisch unmöglich bleibt physikalisch unmöglich. Keine geheime Weltelite, so mächtig und weitreichend sie auch sein mag, kann die Naturgesetze ändern.

    Es sei denn, man hat dich auch über die Naturgesetze belogen! Aber dann ist die Verschwörung so groß, dass alle außer dir daran beteiligt sind. Dann hast du eh keine Chance mehr.

  166. #166 Humanoid
    6. August 2010

    Auch ein generelles Problem hast du hier aufgetan: wenn ein Gutachter gekauft werden kann, wie kann man dann irgendeinem Gutachten überhaupt noch trauen? Das GS-Siegel auf deinem Fön: gekauft, der kann dir jede Sekunde um die Ohren fliegen! Die TÜV-Inspektion deines Autos: der Hersteller schmiert den TÜV, in der nächsten Kurve könnte es für dich aus sein.

    Klingt ziemlich scheiße, jeden Tag mit so viel Paranoia leben zu müssen…

  167. #167 MartinS
    6. August 2010

    @Humanoid
    Leider unterliege ich dem Maulkorb-Erlass, aber ich könnte Dir Dinge erzählen – Du würdest es nicht glauben!
    Und natürlich wurde Susanne über die Naturgesetze belogen! Das ist die Hauptvoraussetzung für manipulative Vortäuschungen und ohne diese Eingangslüge keine ‘logischen’ Schlussfolgerungen!
    Nein, sie hat schon Recht – von ihrer Warte aus – die Medien manipulieren! Oder glaubst Du, dass sie sich das allese selbst ausgedacht hat? Nein, sie hat ein paar Websites besucht, ein paar Leute gesprochen, die ‘aus sicherer Quelle wissen, dass…’, und auf Empfehlung ein paar weiter Websites besucht – und wenn dort immer steht, dass uns die Medien manipulieren, PENG! Eine neue Gläubige.
    Was tun?, sprach Zeus. Die Götter sind besoffen (und die Gläubige möglicherweise auch?.

  168. #168 Lei Tung
    6. August 2010

    Aber: Nur weil man an Paranoia leidet, heißt das noch lange nicht, dass man nicht>/i> verfolgt wird … *grin*

  169. #169 MartinS
    6. August 2010

    Lei Tung, Du kehrst aber heute mal wieder Deine ‘dunkle Seite der Macht’ mächtig heraus.
    😉

  170. #170 Schlotti
    6. August 2010

    @Lehner Susanne:

    Florian? Wurdest du bezahlt? Alles nur Forschung…und gaaar nicht gefährlich, ned? Fakt ist: wenn sich durch die Forschung “Möglichkeiten” ergeben…werden diese aber zu 1000% auch ausgeführt!

    Ja! Florian wird bezahlt. Und er besteht zweifellos sogar auf Bezahlung für seine Arbeit.

    Weil er nämlich Kohle für die Brötchen benötigt, welche der Bäcker von ihm verlangt. Und der Fleischer verlangt ebenfalls Geld. Und der Dachdecker auch. Alle wollen Geld von Florian.
    (Allenfalls braucht Florian möglicherweise – wie ich auch – nicht viel Geld für Friseure… ;-))

    Die Forschung, die Sie kritisieren, hat nicht nur zur Atombombe geführt, sondern auch zu dem Computer, an dem Sie sitzen. Ebenfalls hat diese Forschung dazu geführt, dass Sie nicht nach ca. 40 Jahren den Löffel abgeben, sondern mittlerweile ca. 80 Jahre lang Leute nerven können.
    (OK, wissenschaftliche Erkenntnis ist nicht immer positiv.)

    Die Tatsache, dass wissenschaftliche Erkenntnisse für verwerfliche Dinge verwendet werden und auch verwendet wurden, ändert doch nichts an dem grundsätzlichen Wert der Erkenntnis als solcher! Es gibt zweifellos Forschung, die darauf abzielt, beispielsweise Waffen zu “verbessern”. Man kann darüber streiten, ob das sein muss; ich persönlich lehne diese Art Forschung ab. Aber deshalb gleich alle Wissenschaftler unter Generalverdacht zu stellen, wie Sie es tun, ist schlicht dumm.

    Der eine Gutachter (gut bezahlt) plädiert für:” Alles Schwachsinn”! Der andere: ” Schlimm, das Ärzte das gegenteil behaupten”! Wie also bilden wir uns eine eigene Meinung?

    Wenn Sie persönlich nicht in der Lage sind sich adäquat zu informieren, ob Gutachter A oder Gutachter B Recht hat, dann ist das kein Argument gegen Wissenschaft, sondern zeigt nur Ihr Unvermögen zu lesen und das Gelesene dann auch zu verstehen. Gerade heutzutage ist es dank des (von Wissenschaftlern entwickelten) Internet kein Problem mehr, sich schnell und umfassend die Informationen zu beschaffen, die für eine Meinungsbildung nötig sind.

    Das Sie sich nicht die Mühe machen wollen zu lesen können Sie nicht der Wissenschaft (und auch nicht den Wissenschaftlern) anlasten.

    Im Übrigen lassen Sie mich noch bemerken, dass die individuelle Schreibweise, die Sie in Ihrem Beitrag benutzt haben, durchaus auch die Vermutung zulässt, dass Sie nicht nicht lesen wollen, sondern das Sie schlicht nicht ausreichend Verstand haben, ggf. das Gelesene dann auch zu verstehen.

    p.S.:
    Ich verstehe nicht, wieso hier immer häufiger merkwürdige Gestalten auftauchen, die sich schon nach der ersten Zeile als Idiot outen, dies aber selber nicht bemerken. Woher nehmen diese Freaks ihr Selbstbewusstsein?
    *kopfschüttel*

  171. #171 jacek
    6. August 2010

    Liebe Susanne,
    wach auf und informiere Dich. Du bist offenbar einer geballten Desinformation aufgesessen.

  172. #172 MartinS
    6. August 2010

    @Schlotti
    Äähh, also Dein Kommentar war ja irgendwie… Es fällt mir schwer, die korrekte Wertung zu formulieren… überaus präzise!
    Aber muss den ein

    Ebenfalls hat diese Forschung dazu geführt, dass Sie nicht nach ca. 40 Jahren den Löffel abgeben, sondern mittlerweile ca. 80 Jahre lang Leute nerven können.

    sein?
    Ich habe es gerade woanders so versucht:http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/es-wird-2012-keinen-polsprung-geben.php#comment132631
    Große KRITIK: Ich bin wirklich kein ‘alter Hase’ hier, aber viele von denen, die hier ‘aufschlagen’, haben ein emotionales Problem! Selbst wenn sie es nicht sagen, sondern genau das Gegenteil äußern, dann suchen sie doch nur Rat und Erlösung von ihren Ängsten! Warum sollten sie sich sonst hier ‘outen”? (Ja, es gibt auch echte Trolle, aber die sind wirklich einfach zu erkennen!)
    So, und nun könnt ihr mich in die “Licht & Liebe” Ecke stellen, mich ‘des Blogs verweisen’ oder sonst etwas tun! Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ‘korrekte Informationen/Fakten’ überhaupt nichts bewirken, wenn die ‘Ursache’ nicht ‘behandelt’ wird! (Die Angst, Unsicherheit, die Suche nach Erlösung von der Angst, der Wunsch DOCH eine Perspektive für die Zukunft zuhaben, die Suche nach einem ‘Rettungsanker’)!
    So – und nun: ‘ich habe ich fertig’!

    Ich hoffe auf eine faire ‘Verhandlung’!

  173. #173 Schlotti
    6. August 2010

    @martinS:

    Was stört Dich an meiner Aussage?

    Ich reagierte auf einen, wie ich finde, überheblich vorgetragen Beitrag. Der Ton macht die Musik. Einem Einwand zu entgegnen, der meiner Meinung widerspricht, ist die eine Hälfte der Medaille; auf dummes, arrogantes Geschwätz zu antworten steht auf einem anderen Blatt.

    Florian? Wurdest du bezahlt? Alles nur Forschung…und gaaar nicht gefährlich, ned? Fakt ist: wenn sich durch die Forschung “Möglichkeiten” ergeben…werden diese aber zu 1000% auch ausgeführt! usw.

    Eine Person darauf hinzuweisen, dass sie – dank der Wissenschaft – nunmehr ca. 80 Jahre lang nerven kann, statt nur ca. 40 Jahre lang, halte ich nicht für verwerflich.

    Die Beiträge, die ich hier verfasse, sind üblicherweise höflich geschrieben. Aber deutlich. Es ist ja nicht so, dass ich Streit suchen würde. Aber ich erlaube mir durchaus, Deppen in ihre Schranken zu verweisen.

    Wenn hier jemand (soweit ich weiß) erstmalig aufschlägt und dann direkt in diesem unverschämten Ton dummes Zeug erzählt, dann darf man das Zeug auch deutlich dumm nennen.

    Und man darf dann auch die Frage stellen, ob die betreffende Person zu faul ist, sich zunächst über das Thema zu informieren, oder zu dämlich dafür ist.

    Ich bin nicht dafür zuständig, irgendwelche Leute, die mich als allererstes – meiner eher rationalen Denkweise wegen (und in diesem Sinne fühle ich mich als Wissenschaftler!) – beleidigen, zu “behandeln” oder deren “emotionale Probleme” zu lösen.

    Ich bin als Techniker ganz allgemein Freund von Präzision. Dies mag Grund dafür sein, dass ich mitunter mehr schreibe, als zu einem Thema nötig wäre zu schreiben.

    Allerdings: So einen Blödsinn, wie Susannes Beitrag, habe ich noch nicht abgeliefert. Und ich bin zuversichtlich, dass auch in Zukunft nicht zu tun. Noch nicht einmal sturzbesoffen.

    Ich habe mir mittlerweile schon einigemale erlaubt, hier irgendwelche Spinner zusammenzufalten. Dies habe ich immer – behaupte ich – auf eine höfliche Art und Weise getan.

    Ich sitze nicht den ganzen Tag am PC und kann nicht den ganzen Tag Kommentare schreiben (des schnöden Mammons wegen). Wenn ich aber was schreibe, dann sollten diese Kommentare – das ist mein Anspruch – jedenfalls nicht so dämlich sein, wie dieser vorstehende Kommentar von Susanne. Ich behaupte, dass meine Erwiderung auf Susannes Kommentar den hier geltenden Regeln entspricht und ich Susanne nicht zu hart angefasst habe.

    Insofern verstehe ich Deine Kritik nicht.

  174. #174 MartinS
    6. August 2010

    @Schlotti
    Komm wieder runter! Ich habe doch ganz klar formuliert, dass Dein Beitrag “überaus präzise” war!
    Meine ‘verschwurbelte’ Aussage sollte nur ausdrücken, dass mMn reine Argumente bei Vielen, die hier aufschlagen, nicht hilfreich sind, weil die ein ‘*emotionales*’ Problem haben!
    Es besteht keinerlei Notwendigkeit Dich zu rechtfertigen!! Annelüse war völlig korrekt!
    Ich unterstelle mal, dass Dein Ironiedetektor wg der vorgerückten Std schon eingemottet war.
    😉

  175. #175 Florian Freistetter
    6. August 2010

    @Susanne: “Florian? Wurdest du bezahlt? Alles nur Forschung…und gaaar nicht gefährlich, ned?”

    Alles richtig. Ich verdiene tatsächlich Geld und bin kein Obdachloser. Und HAARP ist nicht gefährlich.

    Wenn du allerdings meinst, dass mir hier irgendwer Geld gibt um so auf die Inhalte meines Blogs Einfluss zu nehmen, dann solltest du für solche Anschuldigungen schon ein paar Belege bringen, nicht?

    Ansonsten: Sag mir doch mal, was genau denn nun in meinem Artikel falsch ist?

  176. #176 Florian Freistetter
    6. August 2010

    Hier wird übrigens noch eine weitere Methode zur Erzeugung künstlicher Erdbeben erklärt: http://blog.pikarl.de/?p=565

  177. #177 Bullet
    6. August 2010

    Eine Hand wäscht die andere: :)
    Zustimmung für Schlotti.

  178. #178 Aragorn
    6. August 2010

    @MartinS
    Florians-Blog ist doch kein Wellness-Club, wo alle sich lieb haben, und auch der größte Dummschwätzer abgenickt wird.
    Das nächste Mal bitte mehr Zielwasser saufen, und das richtige Ziel anvisieren 😉

  179. #179 celle
    6. August 2010

    Wie bei fast allen Artikeln von Herrn Freistetter nur Theorie die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat. Sie glauben wahrscheinlich auch das 3/4 des Öls im Golf vom Mexiko schon verschwunden sind wie offiziell berichtet wird.. träum süß weiter

  180. #180 Thomas J
    6. August 2010

    @celle

    das heisst konkret?

  181. #181 MartinS
    6. August 2010

    @Aragorn
    Wellness-Club gefällt mir!
    Aber Deiner Beschreibung nach meintest Du wohl eher einen Swinger-Club!? 😉
    Eine bestimmte Empfehlung zum Thema ‘Zielwasser’? (Bitte keine Cocktails; ich soll schließlich saufen und nicht arbeiten! 😉

    Schlotti gegenüber habe ich meinen Kommentar ja erklärt und Susanne machte nicht unbedingt den Eindruck, als wäre sie in der Lage eine ‚Diskussion’ zu führen (Cydonia bemerkte das ja ebenfalls). Und mitten in der Nacht verschreckte Mädels verhauen – ist nicht mein Ding. :(
    Und mal ehrlich: Außer der überaus dämlichen Frage nach Florian’s Bezahlung, waren die ‚Behauptungen’ doch nicht wirklich beantwortenswert. Schlotti hat das dann zwar sehr präzise gemacht, aber das Ergebnis ist unbekannt. Das verhuschte Mädel hat hoffentlich Cydonia’s Rat befolgt. Auf mich machen viele, die hier mal kurz auftauchen einen eher ‚emotional ungefestigten Eindruck’, als dass sie wirklich argumentieren wollen. Daher mein Plädoyer für eine ‚Behandlung’ der emotionalen ‚Störung’.
    Soweit OK?

  182. #182 Florian Freistetter
    6. August 2010

    @celle: “Wie bei fast allen Artikeln von Herrn Freistetter nur Theorie die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat!”

    Was ist denn eigentlich sooo schwer an konkreter Kritik? Was meinst du, bringt es, zu sagen “Freistetter ist doof!” (denn nicht anders kann man diese “Kritik” interpretieren). Wenn es in meinen Artikeln falsche Aussagen gibt, dann sag doch genau, was falsch ist. Wenn du recht hast, ändere ich das dann auch gerne und sofort.

  183. #183 MartinS
    6. August 2010

    @celle
    Natürlich glaube ich das mit dem Öl. Die Medien lügen doch nicht! Was glaubst Du denn, wo das ganze Sonderangebots-Salatöl herkommt? Die Supermärkte werden doch zur Zeit geradezu davon überschwemmt!
    Und wusstest Du nicht, dass Fidel Castro schon vor Jahren die russischen Raketen entkernt hat, um daraus eine Absaug-Pipeline in den Golf zu bauen?!
    Mensch, such doch Deine Informationen nicht immer in den VT-Blogs. Mir kannste vertrauen! Ich habe sichere Quellen.
    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!

  184. #184 Lei Tung
    6. August 2010

    @celle:
    Definieren Sie Wirklichkeit. Bitte!

  185. #185 Bullet
    6. August 2010

    Und wie immer mal wieder kommt dann irgendein Honk dahergelatscht und pupst in den Blog.

    Wie bei fast allen Artikeln von Herrn Freistetter nur Theorie die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat.

    Es ist schon irgendwie verwunderlich, was alles die Leute unter dem Wort “Theorie” zu verstehen glauben.
    Aber laß uns teilhaben an der WAHRHEIT®, die du ja im Gegensatz zu FF “praktisch” kennst. Und belegen kannst. Und überhaupt.

  186. #186 Gluecypher
    8. August 2010

    @Bullet
    Naja, hat ja ziemlich lange gedauert, bis es “PLATSCH” gemacht hat und die Hupen hier aufgeschlagen sind, fast 170 Posts. Erstaunlich!

    Und für @celle hab’ ich einen wohlgemeinten Ratschlag

  187. #187 TheBug
    9. August 2010

    sigh!

    “Sie glauben wahrscheinlich auch das 3/4 des Öls im Golf vom Mexiko schon verschwunden sind wie offiziell berichtet wird..”

    Der Teil der Meldung ist wahrscheinlich sogar korrekt, ein Großteil des Öls wird wirklich schnell biologisch abgebaut, verdunstet, etc.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ölpest

    Problematisch ist aber, dass die schweren Bestandteiles des Öls sich über viele Jahre halten können und teilweise ziemlich toxisch wirken. Was also in der richtigen Aussage über die reduzierte Ölmenge nicht enthalten ist, ist die Information über das Schadenspotenzial des verbleibenden Öls.

    Nicht nur bei HAARP hilft es wenn man sich mal informiert und nicht nur schwadroniert.

    @Guecypher: Cooles shirt. Passt zu dem das ich heute trage: “Stay back! I am allergic to stupid!”

  188. #188 bug
    10. August 2010

    Der 3. Weltkrieg steht vor der Tür.. ihr werdet euch ihn die Hosen scheißen vor Angst.

  189. #189 IhrHabtKeinPlan
    10. August 2010

    Prophezeiungen der Hopi-Indianer

    Das ist das erste Zeichen: Uns wurde berichtet vom Kommen weißhäutiger Menschen, Menschen, die das Land, was nicht ihres war, nahmen, die ihre Tiere mit Donner erschlugen. (Gewehre)

    Das ist das zweite Zeichen: Unsere Länder werden das Kommen drehender Räder, gefüllt mit Stimmen, sehen. (Wagen)

    Das ist das dritte Zeichen: Ein starkes Vieh wie ein Büffel mit großen, langen Hörnern wird das Land in großer Zahl überrennen. (Longhornrind)

    Das ist das vierte Zeichen: Das Land wird durchzogen von Schlangen aus Eisen. (Eisenbahnen)

    Das ist das fünfte Zeichen: Das Land wird kreuz und quer durchzogen von einem gigantischen Spinnennetz. (Elektrizitäts- und Telefonleitungen)

    Das ist das sechste Zeichen: Das Land wird kreuz und quer durchzogen mit Flüssen aus Stein, die Bilder in der Sonne machen. (Asphaltstraßen mit Luftspiegelungseffekten)

    Das ist das siebte Zeichen: Ihr werdet hören, daß die See sich schwarz färbt und viele lebende Wesen sterben deswegen. (Ölverschmutzung)

    Das ist das achte Zeichen: Ihr werdet viele Junge sehen, die ihr Haar lang tragen wie unsere Leute, die kommen und sich mit den Eingeborenen treffen, um unsere Weisheit und unsere Lebensweise zu lernen. (Hippies, Freaks)

    Neuntes, letztes Zeichen vor der großen Zerstörung

    Abstürzende Raumstation (Mir oder ISS?)

    Und das ist das neunte und letzte Zeichen: Ihr werdet von einem Haus im Himmel hören, über der Erde, das mit einem großen Knall zur Erde fällt. Es wird als ein blauer Stern erscheinen. (eine Raumstation, d. Hg.) Sehr bald danach werden die Zeremonien der Hopi verschwinden.

  190. #190 MartinS
    10. August 2010

    @bug & @IhrHabtKeinPlan
    Und wie geht es danach weiter? Kann ich etwas dagegen unternehmen?

    @bug:

    Der 3. Weltkrieg steht vor der Tür

    …und keiner macht die Türe auf!

    @IhrHabtKeinPlan:

    Neuntes, letztes Zeichen vor der großen Zerstörung:
    Abstürzende Raumstation (Mir oder ISS?)
    Und das ist das neunte und letzte Zeichen: Ihr werdet von einem Haus im Himmel hören, über der Erde, das mit einem großen Knall zur Erde fällt. Es wird als ein blauer Stern erscheinen. (eine Raumstation, d. Hg.)

    Die MIR ist immerhin schon in der Art ‘herunter gekommen’!

    Sehr bald danach werden die Zeremonien der Hopi verschwinden.

    Dürfen wir hoffen, dass die Hopi-Legenden & ‘Zeremonien’ jetzt nicht weiter vergewaltigt werden?
    Ich halte es für unbedingt ratsam, den Aufschlagpunkt der ISS möglichst präzise zu bestimmen, da ich Ihnen den Besuch desselben zum Zeitpunkt des Aufschlages dringenst empfehlen würde! Offenbar muss man Darwin doch manchmal etwas ‘nachhelfen’!

    @bug:
    Nur noch eine kleine Bemerkung am Rande:

    …ihr werdet euch *ihn* die Hosen scheißen…

    Meinten Sie “in” statt ‘ihn’? Und was machen die Mädels? Die tragen doch Röcke! Irgenwie ist Deine Aussage etwas ‘unklar’!

    @IhrHabtKeinPlan:
    Bezüglich des achten Zeichens: “Freaks”!
    Hätte die Welt nicht wg “Freaks” wie Dir schon bereits untergehen müssen? Na ja, vielleicht ‘löst’ ja die ISS dein ‘persönliches’ Problem?! Wieso allerdings die Welt davon untergehen soll, verstehe ich nicht!

  191. #191 Schlotti
    10. August 2010

    @IhrHabtKeinPlan:

    Da haben Sie doch glatt die wichtigste Prophezeiung vergessen:

    Es werden böse Schamanen in weißen Kitteln kommen, die die weisen Propheten allesamt in unbequeme Kleidung kleiden und in architektonisch wenig ansprechenden Räumen unterbringen.

    Das ist das zehnte Zeichen.

    (Nur für alle Fälle: Zehn ist die Zahl nach Neun und vor Elf.)

    *kopfschüttel*

  192. #192 Dieter (nicht Broers)
    10. August 2010

    Und hier das Zeichen nach dem zehnten Zeichen:

    (HG: Da die Hopi im Einklang mit ihrere Natur lebten und deshalb niemals mehr Büffel töteten als unbedingt nötig und von den Geistern erlaubt, gibt es keine eindeutige Übersetzung für “elftes Zeichen”):

    Es wird magische Kästen geben die jede Höhle und jedes Wigwam miteinander verbinden. In diesen Kästen verbergen sich Geister, einer davon wird sich Gug-gel nennen. Doch hütet Euch von diesen Geistern, viele sprechen mit gespaltener Zunge und täuschen mit falscher Weisheit. Einer dieser Geister wird ablegen falsches Zeugnis von Voraussagungen und Zeichen. Sein Name wird http://tinyurl.com/3xxn5m5 sein und er zeigt auf Wissende, die nur so tun als seine sie wissend.

    Als Zeichen für dieses Zeichen nach den zehnten Zeichen wird aus den Fingerzeig des Gug-gel erscheinen ein Gif mit gar eindeutigen Zeichen von gekreuzten Haken und wehrender Macht. Zu finden wird es sein unter weltweitern Namen JotLorber-DeEh (HG: Webpageadresse!) – Dieses Falsche Zeichen haben weise Hopis als Warnung vor den falschen Proheten gekritzelt an Wand zu http://tinyurl.com/33rq4j8

    Folgt nicht diesen falschen Propheten, kauft lieber unsere Kerzen. und trinkt NamaTee oder so ähnlich…

  193. #193 Dieter (nicht Broers)
    10. August 2010

    Als weiteres Zeichen nach den Zeichen des 10 zehnten Zeichens wird stehen ein Bild bei http://p1g.de/4rzw mit unserer Warnung vor den falschen Propheten. Wer weise sein wird kann dann vergleichen das vereinfachte Bild mit wehrender Macht und gehakten Kreuze mit unserer Überlieferung in Stein gemeiselt.

  194. #194 Bullet
    10. August 2010

    Diese lustigen “Prophezeiungen” der Hopi… wann tauchen diese zuerst auf? Anders gefragt: was ist die älteste Quelle dieses Wortlautes? Alles nach 1950 wäre natürlich unseriös…

  195. #195 rh
    10. August 2010

    Hallo Florian,
    mal wieder ein vorzüglicher Artikel über Esotorik-Schmurks. Nur eine Frage muss ich Dir natürlich stellen: Hast Du nicht vielleicht doch auch Alufolie unter Deinem Hut (Profilbild) ? Nur so zur Sicherheit …

  196. #196 Florian Freistetter
    10. August 2010

    @bug: Danke für diesen absolut sinnlosen Kommentar

    @ihrhabtkeinplan: Weisst du, Prophezeiungen gibts haufenweise. Bis jetzt gab es allerdings noch keinen Propheten, der irgendwas tatsächlich vorhersagen konnte. Weisst du zufällig, wo genau diese “Hopi-Prophezeiungen” her kommen? Wer hat die erstmals aufgezeichnet? Wann? Du bist doch sicher ein kritischer Mensch; einer ohne Scheuklappen; einer, der offen für alles ist, nicht wahr? Und sicher keiner, der einfach alles glaubt, was er irgendwo im Internet gelesen hat… Du wirst also sicher vernünftige Quellen für diese Hopi-Prophezeiungen

  197. #197 MartinS
    10. August 2010

    @Bullet
    Bzgl Hopi-Prophezeihung habe ich etwas interessantes gefunden. Reicht Dir eine Rede vom Ober-Hopi vor der UNO?!
    http://www.realearth.pl/text/thomas_banyacya_rede_vor_uno.pdf
    (War zwar eigentlich meine Aufgabe, hat aber trotzdem Spaß gemacht)
    :-)

  198. #198 lol
    11. August 2010

    warum trägst du diesen komischen hut?

  199. #199 Florian Freistetter
    11. August 2010

    @lol: “warum trägst du diesen komischen hut? “

    Damit Leute wie du, denen nichts zum eigentlichen Thema einfällt trotzdem was zu kommentieren haben.

  200. #200 Bullet
    11. August 2010

    @Martin: im PDF lese ich eine Jahreszahl nach 1990 – und keine Prophezeiung.
    Wenn ich dann dazu noch die Anmerkungen des Übersetzers lese, kommt mir bald mein morgendlicher Zitronentee hoch.
    Anders formuliert: mein Augen-Tinitus meldet sich.

  201. #201 MartinS
    11. August 2010

    @Bullet
    Es gibt das Dokument auch ohne Kommentar in Englisch – ich wollts halt bequem machen! :-(
    Glaubst Du ernsthaft, das sich Häupling Quell-des-Wissens (oder wie er heißen mag) so weit Instrumentallisieren läßt, dass er vor der UNO Legenden vorträgt, die gerade mal wenige Jahrzehnte alt sind?
    Hinzu kommt, dass diese Legenden offenbar nicht auf geschriebenen Texten beruhen, sondern auf alten Wandritzereien, deren Bedeutung mündlich tradiert wurden.
    Vernünftige Bildquellen habe ich nicht gefunden weil aller Hopi-Stuff mit Eso-Geschwurbel überdeckt wird. Sorry!

  202. #202 Bullet
    11. August 2010

    Tjaaa … aber wer angebliche Hopi-Prophezeiungen postuliert, die Hippies erwähnen, sollte belegen können, daß diese Prophezeiungen älter sind als die Hippie-Kultur. Sonst wars das nämlich mit der Glaubwürdigkeit.
    Mein Problem ist das nicht.

  203. #203 Florian Freistetter
    11. August 2010

    @MartinS: “Glaubst Du ernsthaft, das sich Häupling Quell-des-Wissens (oder wie er heißen mag) so weit Instrumentallisieren läßt, dass er vor der UNO Legenden vorträgt, die gerade mal wenige Jahrzehnte alt sind?”

    Warum sollte es unter Hopi-Indiandern weniger Esoterik-Fans geben als sonstwo?

  204. #204 cydonia
    11. August 2010

    Weil die Hopis jeden Tag sehen mussten, wo sie ihre Nahrung herkriegen sollten, und sie elendiglich verhungert wären, wenn sie auf ihre Heilsteine und Amulette vertraut hätten.

  205. #205 Florian Freistetter
    11. August 2010

    @cydonia: “Weil die Hopis jeden Tag sehen mussten, wo sie ihre Nahrung herkriegen sollten, und sie elendiglich verhungert wären, wenn sie auf ihre Heilsteine und Amulette vertraut hätten.”

    Ach komm… ernsthaft jetzt? Die ganzen Ureinwohner Amerikas sind genauso esoterisch/religiös drauf wie der Rest der Welt. Und wer fände es nicht cool, Sachen über sein Volk behaupten zu können wie sowas hier (aus der oben verlinkten Rede):

    Hopi heisst in unserer Sprache friedvolles, freundliches, liebenswürdiges, wahrheitsliebendes Volk. Der traditionelle Hopi folgt dem heiligen Pfad Massaw’s dem grossen Geist. Wir haben die heilige Pflicht, seinen Lebensplan zu befolgen, welche auch die Verantwortung für sein göttliches Ziel beinhaltet, Sorge zu tragen zu diesem Land und seinen Bewohnern.

    Auch wenn es um die Hopi geht lege ich hier die gleichen Maßstäbe an wie sonstwo. Und ein Rede die 1992 gehalten wurde ist kein Beleg dafür, dass die Hopi irgendwelche Ereignisse in 1960ern oder 1940ern korrekt vorhergesagt haben.

  206. #206 cydonia
    11. August 2010

    Also, für mich gibt es einen himmelweiten Unterschied zwischen den idealisierten, von den Esos gekaperten Hopis, und den realen Hopis.
    Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.
    Ansonsten gebe ich Dir Recht: Die Tendenz, sich mit Esoterik zuzumüllen, dürfte überall gleich verteilt sein, nur ist die Zeit, die man für solche Dinge aufbringt, in Gemeinschaften, die ums nackte Überleben kämpfen müssen, sicher weniger ausgedehnt.

  207. #207 Florian Freistetter
    11. August 2010

    @cydonia: “nur ist die Zeit, die man für solche Dinge aufbringt, in Gemeinschaften, die ums nackte Überleben kämpfen müssen, sicher weniger ausgedehnt.”

    Ich weiß nicht – ich bezweifle das. Schau dir doch an, was die ganzen “Naturvölker” so alles machen: Schamanismus, Geister, Magie… Oder die “Traumzeit” etc der Aborigenes. Da gehts genauso wild zu wie sonstwo.

  208. #208 cydonia
    11. August 2010

    Das wäre jetzt der Anlass für eine Diskussion, ob “Naturvölker”(wobei man den Begriff natürlich erst mal definieren müsste) wirklich so viel Zeit für Rituelles aufbrachten, oder ob ihnen das von einigen Bewunderern angedichtet wurde.
    Ich habe bei Aufenthalten in Gesellschaften, in denen viele Mitglieder durchaus zu solchen Dingen tendierten, bis jetzt nicht feststellen können, dass damit sonderlich viel Zeit verbracht wurde. Wobei natürlich gesagt werden muss, dass beispielsweise in Ermangelung von Ärzten, der “Schamane” aufgesucht wird, wenn es um Krankheiten geht. Da müssten wir jetzt fairerweise die Zeit abziehen, die Menschen in unserer Gesellschaft beim Arzt oder beim Psychologen verbringen…

  209. #209 MartinS
    11. August 2010

    Also ich habe nur so viel herausfinden können, dass die Hopi_Legenden zwischen 1960-1963 von Frank Waters aufgezeichnet wurden durch Befragung von 30 Stammesältesten (Waters, Frank: Das Buch der Hopi, 1963).
    Belastbare ethnologische oder anthropologische Untersuchungen habe ich nicht zum Thema auftreiben können (zur Hopi-Sprache gibt es einige).
    Die Nachfolge-Autoren dichteten dann den armen Hopis noch Raumschiffe und Aliens an – zum Kotzen!
    Ansonsten nur noch ziemlich ausführlich:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Hopi_mythology

  210. #210 Basilius
    11. August 2010

    Eine

    Diskussion, ob “Naturvölker” .. wirklich so viel Zeit für Rituelles aufbrachten

    wäre ein durchaus spannendes Thema. Da wird sicherlich unglaublich viel Unfug hinzugedichtet. Ist jedenfalls zu vermuten, da der typische Ökochonder ja eine geradezu religiös, spirituelle Verehrung aller “Naturvölker” quasi schon im System eingebaut hat 😉
    Ja, natürlich haben gerade die “Naturvölker” sicherlich auch versucht, sich ihre Umwelt hinreichend für den täglichen Kampf ums Überleben, zu erklären. Dabei kamen dann sicherlich mangels besseren Wissens oder Überprüfens der Animismus, Schamanismus und allerlei anderer karierter Krimskrams zustande. Sicherlich auch die eine oder ander hilfreiche naturheilkundliche Medizinische Anwendung und der eine oder andere schlichte Quack.
    Aber letztlich bin ich auch Cydonias Ansicht, ohne das jetzt näher mit Belegen unterfüttern zu können (oder wollen, wg. zu Faul, zu wenig Zeit, …).
    Ich glaube, daß die meisten “echten Naturvölker” ganz schön viel Zeit mit dem Sichern der Grundlagen des Überlebens zu bringen mußten. Ich kann mir nicht vorstellen, daß da noch besonders viel Zeit für rituellen Kokolores blieb. Gemacht wurde das sicherlich, zumal ja auch die ganze Zeit, die wir heutzutage mehr oder weniger sinnlos vor den Bildschirmen verbringen ja wenigstens dafür genutzt werden konnte. Aber wieviel das wohl in Prozent ausgemacht haben mag? Hängt natürlich auch noch von der jeweiligen betrachteten Kultur ab. Da gab es sicherlich auch mehr oder weniger engagierte Völker.

  211. #211 Kreuzberg-Jakob
    11. August 2010

    “Tag der offenen Tür” bei HAARP in Alaska!
    Na denn ist ja alles in Ordnung!
    Ist ja alles für den Frieden auf Erden! – Weshalb HAARP auch dem Pentagon untersteht, das ja – wie weltweit bekannt – um des Friedens willen seit 1838 135 Kriege begonnen hat.

    Übrigens räume ich meine Bude sogar auf, wenn nicht Tag der Offenen Tür ist, sondern nur der Gerichtsvollzieher oder Hauswirt sein Kommen ankündigt!

    Fraglich bleibt, warum das Europäische Parlament es bei der Anfrage belassen hat, ohne jemals auf einer Antwort zu bestehen! (Die es sowieso nie bekäme!) – Obwohl es doch seiner Besorgnis Ausdruck gegeben hat, daß HAARP eine äußerst gefährliche Einrichtung ist!
    Haben sie Angst, daß sie sonst gehaarpt werden?
    Wurden sie schon!

  212. #212 Humanoid
    11. August 2010

    Physikalisch unmöglich bleibt physikalisch unmöglich. Keine geheime Weltelite, so mächtig und weitreichend sie auch sein mag, kann die Naturgesetze ändern.

    Es sei denn, man hat dich auch über die Naturgesetze belogen! Aber dann ist die Verschwörung so groß, dass alle außer dir daran beteiligt sind. Dann hast du eh keine Chance mehr.

  213. #213 Florian Freistetter
    11. August 2010

    @Kreuzberg-Jakob: Hast du den Artikel den ich geschrieben habe eigentlich auch wirklich gelesen? Ja, an HAARP ist das Militär beteiligt. Aber auch viele zivile Einrichtungen. Und? Ändert das was daran, dass es physikalisch nicht möglich ist mit HAARP Naturkatastrophen auszulösen oder Gedanken zu manipulieren? Denn das ist – und wenn du anderer Meinung bist, dann freue ich mich auf entsprechende Belege.

  214. #214 S.S.T.
    11. August 2010

    Es ist immer wieder verblüffend, dass diese Kreuzfeld-Jacobs-Möven ohne jegliches eigene Argument und ohne den Thread gelesen zu haben, in schöner Regelmäßigkeit hier und nebenan aufschlagen.

  215. #215 MartinS
    11. August 2010

    @Humanoid
    Du faule Socke!
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php#comment132638
    Hast Du das als Textbaustein abgespeichert? Muss ich mir unbedingt merken!
    :-)

  216. #216 anonymous
    12. August 2010

    ALLES HUMBUG! Eso-Spinner, alles!

    Übrigens, was sagt ihr eigentlich zu den Untersuchungen bezüglich der bestehenden Korrelation zwischen Gesundheit, Psyche und geomagnetischer und solarer Aktivität? Da spielt Schumann-Resonanz, ELF usw. definitiv eine Rolle.

  217. #217 Schlotti
    12. August 2010

    @anonymous:

    Dazu kann man nur sagen, dass Korrelationen zunächst völlig uninteressant sind.

    Es gibt eine Korrelation zwischen der sinkenden Anzahl von Störchen in Deutschland und der sinkenden Anzahl der Geburten in Deutschland.

    Wollen Sie daraus irgendwelche Schlüsse ziehen?

    Worauf es ankommt sind nicht Korrelationen, sondern Kausalitäten.

  218. #218 MartinS
    12. August 2010

    @anonymous
    Darf ich mit gleicher Münze zurück zahlen?
    ALLES HUMBUG!
    Kuckst Du hier:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php#comment132365
    Und jetzt, kriech wieder unter Deinen Schrank und vergiss Dein Alu-Hütchen nicht!

  219. #219 Florian Freistetter
    12. August 2010

    @anonymous: “Übrigens, was sagt ihr eigentlich zu den Untersuchungen”

    Was sollen wir denn sagen? Beeinflusst HAARP jetzt auch schon die Sonnenaktivität?

  220. #220 Bullet
    12. August 2010

    *knicksmach*

  221. #221 MartinS
    12. August 2010

    @anonymous
    Ich habe mir die Mühe gemacht, und und ein paar der Arbeiten in Deinem Link angesehen. Hier das Ergebnis:
    Solar and geomagnetic activity, extremely low frequency magnetic and electric fields and human health at the Earth’s surface
    S. J. Palmer, M. J. Rycroft and M. Cermack
    Direct effects of natural ELF electric and magnetic fields appear implausible;

    Geomagnetic disturbances are associated with reduced nocturnal excretion of a melatonin metabolite in humans
    J. B. Burch , J. S. Reif and M. G. Yost
    The effects of geomagnetic disturbances on urinary excretion of the melatonin metabolite, 6-hydroxymelatonin sulfate (6-OHMS), were studied in conjunction with 60 Hz magnetic field (MF) and ambient light exposure in 132 electric utility workers. Geomagnetic activity was assessed using a local (equivalent amplitude or AK, Boulder, CO) and global (average antipodal or aa) index. A greater reduction in 6-OHMS excretion was observed when increased geomagnetic activity was combined with elevated 60 Hz MF or reduced ambient light exposures.

    The global atmospheric electric circuit, solar activity and climate change
    M. J. Rycroft, S. Israelsson and C. Price
    Large advances have been made in the areas of lightning and thunderstorm research, as related to the global circuit. New discoveries have been made in the field of sprites, elves and blue jets, which may have a direct impact on the global circuit.

    Und was möchtest Du uns jetzt sagen (außer: Ihr seid alle doof!)?

  222. #222 noch'n Flo
    12. August 2010

    Also morgen ist doch Weltuntergang (http://www.scienceblogs.de/planeten/2010/08/wenn-schon-weltuntergang.php) – da kann mir jetzt doch keiner sagen, dass HAARP nix damit zu tun hat. Wo bekomme ich eigentlich jetzt so schnell noch so’n Alu-Hütchen her? (Ich nehme mal an, “normale” Küchen-Alufolie tut’s da nicht – die muss doch bestimmt noch aufwendig von irgend’nem Guru geweiht und mindestens 4 Tage lang mit ondlicht bestrahlt werden.)

  223. #223 noch'n Flo
    12. August 2010
  224. #224 MartinS
    12. August 2010

    @noch’n Flo
    Mach Dir keine Sorgen wegen des Alu-Hütchens!
    Wie jeder deutsche Mann wirst auch Du sicherlich wissen, wie ein Turban gewickelt wird! (Nu kuck nich so ratlos – es dauert nicht lange und wir werden alle Vollbärte haben und Turbane tragen.)!
    Google einfach ne Anleitung zum Turban wickeln (zur Not tuts auch ne Windel-Anleitung), dann wickel Dir die Rolle Alu-Folie nach Anleitung um den Kopf. Die vier Tage Mondlicht kannst Du Dir sparen, wenn Du dir einen reifen Camenbert auf den Alu-Turban legst und Dich 5 Min unter eine Infrarotlampe setzt. Der Mond ist schließlich auch nur aus Käse (und hör mir mit Deinen üblichen Spitzfindigkeiten auf wie:”Der Käsemond hat aber innen ein gaaanz ein grooßes Looch”) ACHTUNG! Ab jetzt solltest Du zusehen, dass Du alleine bleibst! Die Folgen sind andernfalls unkalkulierbar. Und sag hinterher nicht, ich hätte Dich nicht gewarnt.
    Möge der Untergang Dich übersehen!

  225. #225 Basilius
    12. August 2010

    Also… ich gehe da dann einfach nich’ hin und ferddisch!
    Ab morgen bin ich eh im Urlaub. Sozusagen ein B.i.U. Und wenn die Insel morgen halbwegs hermetisch ist, dann kann mir der Untergang gestohlen bleiben.
    *Nuschel* darf nur meinen Grubert-Generator nich’ vergessen …dann kann uns nix passieren…

  226. #226 anonymous
    13. August 2010

    Und was möchtest Du uns jetzt sagen (außer: Ihr seid alle doof!)?

    Einfach nur, dass nie jemand ein Wort darüber verliert, dass diese Vorgänge Einfluss auf Psyche und Gesundheit haben.

    Mich interessierte, ob ihr Kritik an diesen Untersuchungen anzubringen habt.

    Dazu kann man nur sagen, dass Korrelationen zunächst völlig uninteressant sind. […] Worauf es ankommt sind nicht Korrelationen, sondern Kausalitäten.

    Und genau diese Kausalitäten sehen ja die Wissenschaftler. Schau Dir doch einmal ein paar Studien zu dem Thema an. Da kann man dann lesen:

    In the last few years some solid evidence suggests that solar variability,
    through geomagnetic activity and cosmic rays, may affect human health

    Von MartinS:

    Und jetzt, kriech wieder unter Deinen Schrank und vergiss Dein Alu-Hütchen nicht!

    It is found that the Schumann Resonance signal is extremely highly correlated with S-GMA indices of sunspot number and the Kp index. The physical mechanism is the ionospheric D-region ion/electron density that varies with S-GMA and forms the upper boundary of the resonant cavity in which the Schumann Resonance signal is formed. This provides strong support for identifying the Schumann Resonance signals as the S-GMA biophysical mechanism, primarily through a melatonin mechanism. It strongly supports the classification of S-GMA as a natural hazard.

    Schumann Resonances, a plausible biophysical mechanism for the human health effects of Solar/Geomagnetic Activity

  227. #227 Florian Freistetter
    13. August 2010

    @anonymous: “Einfach nur, dass nie jemand ein Wort darüber verliert, dass diese Vorgänge Einfluss auf Psyche und Gesundheit haben.”

    1) Welche Vorgänge? Sonnenaktivität? Ionosphärenforschung?
    2) Hast du doch vorhin jede Menge wissenschaftliche Artikel verlinkt in denen sehr viele Worte verloren wurden.

  228. #228 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ MartinS:

    “Wie jeder deutsche Mann wirst auch Du sicherlich wissen, wie ein Turban gewickelt wird! (Nu kuck nich so ratlos – es dauert nicht lange und wir werden alle Vollbärte haben und Turbane tragen.)!”

    Da gehst Du jetzt aber fälschlicherweise davon aus, dass ich noch in Deutschland lebe. Leider diesmal kein Punkt – da habe ich mich schon vor Jahren vom Acker gemacht.

    “Der Mond ist schließlich auch nur aus Käse”

    Das verwechselst Du – muss eigentlich heissen: die Mondlandungslügentheorie ist grosser Käse.

    “Der Käsemond hat aber innen ein gaaanz ein grooßes Looch”

    Ja, da fallen immer die ganzen Mondlandungslügen-VTn rein.

    “Möge der Untergang Dich übersehen!”

    Hat er schon – aber durch meinen Vorgarten reiten gerade Nazis auf Dinosauriern – muss ich mir da jetzt Sorgen machen? Mir ist da auch gerade aufgefallen, dass mir über Nacht ein Schwanz gewachsen ist…

    Und jetzt noch etwas Ernsthaftes:

    @ anonymus:

    Ich versuche erst einmal zusammenzufassen, was ich glaube, was Deine Frage ist:
    Du gehst davon aus, dass das HAARP irgendetwas (Teilchen, Wellen, Energie, whatever) abstrahlt, dass in irgendeiner Weise eventuell und möglicherweise eine Wirkung auf “Psyche und Gesundheit” des Menschen haben könnte. Zumindest kannst Du das nicht sicher ausschliessen. Und Du gehst weiterhin davon aus, dass es möglich ist, dass irgendjemand darum weiss und dass dies der wahre Grund für die Experimente in Alaska sein könnte.

    Soweit richtig?

    Also dann stelle ich mir eine ganz andere Frage: wozu brauchen wir dann noch Neurochirurgen? Wenn es doch so einfach ist, das menschliche Hirn einfach mal eben kurz in die Mikrowelle zu packen, warum machen wir uns dann noch die Mühe, Tumore umständlich mikrochirurgisch zu entfernen oder bei schweren Formen von Epilepsie Stimulatorsonden ins Grosshirn zu implantieren? Warum geben wir noch umständlich Psychopharmaka bei Schizophrenie? Oder bei Depressionen, wo man erst mal ein paar Wochen warten muss, ob sie überhaupt wirken? Es ginge doch viel einfacher:

    Einfach den Patienten vor einer handelsübliche Handy-Richtantenne platzieren (hat doch heutzutage schon fast jeder auf seinem Hausdach herumstehen), 137° Vollwaschgang für 6 Minuten einstellen, und schon ist das Problem erledigt.

    Und ich mühe mich mit meinen Patienten immer noch ab…

  229. #229 Bullet
    13. August 2010

    Es ist immer wieder cool, wenn man merkt, wie anonymous genau an den Stellen falsch liest, an denen man falsch lesen muß, wenn man auf diesen Schwachsinn hereinfallen will. Er schreibt:

    Einfach nur, dass nie jemand ein Wort darüber verliert, dass diese Vorgänge Einfluss auf Psyche und Gesundheit haben.

    und zitiert dann

    In the last few years some solid evidence suggests that solar variability, through geomagnetic activity and cosmic rays, may affect human health

    Wo steht das was von “Psyche”? Die Gesundheit kann durch vieles beeinflußt werden. Ein Backstein ist auch schlecht für die Zähne, und ein Messer kann auch einen Einfluß auf deine Gesundheit haben.

  230. #230 anonymous
    13. August 2010

    Ich versuche erst einmal zusammenzufassen, was ich glaube, was Deine Frage ist:
    Du gehst davon aus, dass das HAARP irgendetwas

    Um HAARP ging es mir hier im Speziellen gar nicht, sondern um die im Zusammenhang mit solarer Aktivität und insb. geomagnetischer Stürme nie erwähnten Folgen, dass außer die von Florian angesprochenen Stromausfälle auch besagte Auswirkungen auf Psyche und Gesundheit zu beobachten sind.

    Bullet schrieb:

    Es ist immer wieder cool, wenn man merkt, wie anonymous genau an den Stellen falsch liest, an denen man falsch lesen muß, wenn man auf diesen Schwachsinn hereinfallen will. […] Wo steht das was von “Psyche”? Die Gesundheit kann durch vieles beeinflußt werden

    Wieso hängst Du Dich jetzt an dem Wort Psyche auf und ignorierst den Rest? Allein, dass es einen Zusammenhang zwischen geomagnetischer Aktivität und Gesundheit gibt, scheint völlig unbekannt zu sein; und das, obwohl man an allen Ecken immer wieder von den Auswirkungen der Sonnenstürme lesen kann.
    Bzgl. “wo steht was von Psyche?”: Ich kann doch hier keine komplette Bibliographie liefern. Du wirst aber recht schnell Paper dazu finden, die sich damit beschäftigen.

    Kay R. W. Geomagnetic storms: association with incidence of depression as measured by hospital admissions. Br J Psychiat 1994; 164

    Environmental Discomfort and Geomagnetic Field Influence on Psychological Mood in Athens, Greece Indoor and Built Environment August 2006 15: 365-372

    Ich wollte eigentlich nur wissen, was ihr von diesem Zusammenhang – und damit von diesen Untersuchungen – haltet. Aber das führt hier zu nichts (außer Beleidigungen).

  231. #231 Bullet
    13. August 2010

    Beleidigungen? Wo?

  232. #232 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ anonymus

    “Um HAARP ging es mir hier im Speziellen gar nicht, sondern um die im Zusammenhang mit solarer Aktivität und insb. geomagnetischer Stürme nie erwähnten Folgen, dass außer die von Florian angesprochenen Stromausfälle auch besagte Auswirkungen auf Psyche und Gesundheit zu beobachten sind.”

    Sorry, dann habe ich das falsch verstanden. Natürlich gibt es Auswirkungen von solarer Aktivität und geogmagnetischen Stürmen auf die Psyche. Das funktioniert so:

    Die Sonnenaktivität steigt an (das tut sie schon seit Milliarden von Jahren in regelmässigen Abständen). Irgendein selbsternannter Experte schreibt dann mal wieder ein Buch über die möglichen Folgen (weil er mal wieder Geld braucht), dass von all den Eso-Jüngern gelesen wird. Diese bekommen dann ganz schnell die grosse Panik und ihre Hirne verwadeln sich noch ein Stück weiter in Gelee. Voilà: schon hat die Sonnenaktivität die Psyche der Menschen (zumindest einiger) beeinflusst.

  233. #233 noch'n Flo
    13. August 2010

    Ich suche auch gerade vergeblich nach irgendwelchen Beleidigungen. Falls damit meine Ausführungen gemeint sind:

    Ich habe einfach keine Lust mich mit irgendwelchen “es wäre ja möglich” oder “könnte es nicht sein” auseinanderzusetzen, die durch mangelndes Grundwissen (werfe ich niemandem vor – habe ich in vielen Bereichen auch) oder galoppierende Phantasie induziert wurden. Da eine argumentative Auseinandersetzung hier oftmals nicht bringt (zumal, wenn noch keine genaue Frage formuliert wurde), ziehe ich das ganze dann gerne mal schnell ins Absurde – damit wird dann oftmals der Denkansatz an sich schon als falsch erkennbar (bei nur unscharf formulierten Bedenken ist das oft viel effektiver als irgendeine Beweisführung). Ich gebe zu, dass man meine Ausführungen dann schon einmal als überheblich missinterpretieren könnte – das liegt aber genausowenig in meiner Absicht wie Beleidigungen.

    Sollte ich jemandem auf den Schlips getreten sein, so entschuldige ich hiermit.

    (nota bene: “auf den Schlips treten” geht nur wenn:
    1. die Person sehr klein ist oder
    2. der Schlips sehr lang ist oder
    3. der Träger schon am Boden liegt oder
    4. ein Kriecher ist oder
    5. irgendetwas den Raum ganz massiv krümmt)

  234. #234 Aragorn
    13. August 2010

    @anonymous

    Um HAARP ging es mir hier im Speziellen gar nicht, sondern um die im Zusammenhang mit solarer Aktivität und insb. geomagnetischer Stürme nie erwähnten Folgen, dass außer die von Florian angesprochenen Stromausfälle auch besagte Auswirkungen auf Psyche und Gesundheit zu beobachten sind.

    Ja, das stimmt. Habe ich selbst erlebt, als ich durch mein PST die Sonne angeguckt habe. Die, in einer aktiven Sonnen-Phase zu sehenden Protuberanzen, Flares und Hot Spots waren beeindruckend und hatten Einfluß auf meine Psyche. Ich habe mich gefreut.

    Allein, dass es einen Zusammenhang zwischen geomagnetischer Aktivität und Gesundheit gibt, scheint völlig unbekannt zu sein; …

    Nö, das isr bekannt. Wenn ich durchs C8 gucke, und der Geokompass des Skyscout durch geomagnetische Aktivität gestört wird, dann muß ich auf die Teilkreise ausweichen und brauche länger, bis ich finde was ich suche. Wenn es dazu noch kalt ist, könnte ich mir nun einen Schnupfen holen. Die geomagnetische Aktivität hat dann, über ein paar Umwege, zu einem Schnupfen geführt.

    Ich wollte eigentlich nur wissen, was ihr von diesem Zusammenhang – und damit von diesen Untersuchungen – haltet. Aber das führt hier zu nichts …

    Kennen wir alles schon. Zulange sich den elektrischen und magnetischen Felder der Sonne ausgesetzt, ergibt einen Sonnenbrand -> Environmental Discomfort -> Influence on Psychological Mood in Athens, Greece Indoor and Built Environment.

    Störung des Funkverkehrs durch erhöhte Sonnenaktivität unterbricht das Mobilgespräch zur Freundin -> Frust -> Influence on Psychological Mood in Athens, Greece Indoor and Built Environment.

  235. #235 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ anonymus: “Allein, dass es einen Zusammenhang zwischen geomagnetischer Aktivität und Gesundheit gibt, scheint völlig unbekannt zu sein”

    Na, ja, wenn das Erdmagnetfeld spinnt, funktioniert mein Kompass nicht mehr. Wenn mir das beim Wandern passiert, komme ich vom Weg ab und falle im schlimmsten Fall in eine Schlucht – dann ist meine Gesundheit tatsächlich nicht mehr so gut.

    Aber mal ehrlich: du vergleichst hier doch nicht wirklich Menschen mit Zugvögeln, oder?

  236. #236 anonymous
    13. August 2010

    Voilà: schon hat die Sonnenaktivität die Psyche der Menschen (zumindest einiger) beeinflusst.

    Hast Du denn einen Blick in die Paper geworfen, die ich angesprochen habe? Meinst Du damit die “selbsternannten Experten”? Das sind doch wissenschaftliche Paper in ganz normalen anerkannten Zeitschriften.

    Ich suche auch gerade vergeblich nach irgendwelchen Beleidigungen.

    Ich meinte MartinS: “Und jetzt, kriech wieder unter Deinen Schrank und vergiss Dein Alu-Hütchen nicht!”

    Störung des Funkverkehrs durch erhöhte Sonnenaktivität unterbricht das Mobilgespräch zur Freundin -> Frust -> Influence on Psychological Mood in Athens, Greece Indoor and Built Environment.

    Dann wäre das Thema ja geklärt.

  237. #237 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ anonymus: “Hast Du denn einen Blick in die Paper geworfen, die ich angesprochen habe?”

    Also bei dem einen reicht mir ja schon der Abstract…

    “Many occupational studies have found that exposure to ELF fields between 16.7 Hz and 50/60 Hz significantly reduces melatonin levels.”

    Ich wusste gar nicht, dass man Melatonin am Wirkort (sprich: ZNS) bereits quantitativ messen kann (Messungen in der Blutbahn sind hier nämlich überhaupt nicht aussagekräftig – ich sage nur: Blut-Hirn-Schranke (nein, das ist nicht das grüne Tuch, was während der OP zwischen Chirurgen und Anästhesisten hängt)).

    “Fish, birds, animals and people have been shown to respond to ELF signals”

    Mal ganz abgesehen davon, dass Fische und Vögel durchaus auch Tiere sind, finde ich es schwierig, die Erkenntnisse so einfach auf den Menschen zu übertragen – und der Beweis, dass Menschen selber reagieren ist m.E. bisher nicht erbracht.

    Und wenn man dann weiterliest, heisst es immer nur “possible”, “plausible” und so ähnlich. “Possible” ist vieles (aber wie “possible” ist immer noch eine andere Frage). “Possible”, dass Florian für diesen Blog demnächst den Nobelpreis bekommt, aber wie “possible”, das steht auf einem anderen Blatt.

  238. #238 MartinS
    13. August 2010

    @anonymous
    Ich habe nicht mitbekommen, dass es hier weitergeht.
    Eine Beleidigung sollte es eigentlich nicht sein (obwohl es nicht sonderlich gut aussieht, wenn es da so alleine steht – entschuldige, war nicht meine Absicht!)
    Ich hatte Dich eher als jemanden ‘eingetütet’ der eine Matte gegen Erdstrahlen unterm Bett hat und draussen nur mit Bauhelm rumläuft, von wegen der Strahlung. ‘Kriech unter den Schrank’, war als Ort der ‘Sicherheit’ gemeint – nicht als ‘Ratten unter den Schrank’! Und das Alu-Hütchen ist bei einem vermeintlichen Strahlen-Befürchter ja wohl selbsterklärend.
    Tut mir leid, ich habe mich da sehr ungeschickt ausgedrückt, obwohl ich Dir schon einen ‘mitgeben’ wollte (kann ich nicht leugnen)!

  239. #239 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ MartinS: ne blöde Sache, diese bedingten Reflexe…

  240. #240 MartinS
    13. August 2010

    @noch’n Flo
    Also, ich habe nicht dauernd geblinzelt und wenn anonymous mit den Worten “ALLES HUMBUG! Eso-Spinner, alles!” hier aufschlägt, dann sollte er auch nicht so ein Mimöschen sein. Ich habe ihm schließlich keine öffentliche Steinigung oder Verbrennung versprochen, obwohl…der bedingte Reflex – ich denke nochmal darüber nach.

  241. #241 noch'n Flo
    13. August 2010

    Keine öffentliche Steinigung?

    Jehova! Jehova!

    So, und wie sieht es jetzt aus? (ich hoffe doch sehr, dass ich den falschen Bart nicht umsonst hervorgekramt und gewaschen habe)

  242. #242 jemandanders
    13. August 2010

    Da ja niemand mehr auf mich im Kornkreisthema reagiert… (welches ja zur Kritik an den allgemeinen Umgangsformen sowie dem Anspruch und dem letztendlichen Ergebnissen dieses “aufklärerischen” Blogs mutierte)

    Misch ich mich einfach hier ein =)

    @anonymous: Sei nicht enttäuscht über die Reaktionen, man wird hier schnell mal beleidigt wenn man hier etwas anspricht was hier nicht ins Bild passt =) und versuchs nicht mit Ironie, das wird hier gegen dich verwendet…

  243. #243 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ jemandanders: “Da ja niemand mehr auf mich im Kornkreisthema reagiert…”

    Ach nee, die guten alten Kornkreise. Ich habe vor vielen Jahren mal selber mit ein paar Freunden (und mit Genehmigung des betroffenen Bauern) einen fabriziert – war echt spannend, wie in den folgenden Wochen haufenweise sogenannte “Experten” aus ganz Europa auftauchten und die “Echtheit* bestätigten (mit Messapparaturen, bei denen jedem Physiker Tränen in die Augen treten).

    Hat sich eigentlich jemals jemand von Euch mal in der englischen Grafschaft “Wiltshire” (dem “Geburtsort” der Kornkreise) umgesehen? Dort wimmelt es nur so von diversen Landmarken (Steinkreise, Kreidepferde im Felsgestein etc.) mit denen sich die verschiedenen Gemeinden schon seit ewigen Zeiten immer gegenseitig zu übertreffen suchen. Ich habe da mal mit ein paar Leuten gesprochen, die die allerersten Kornkreise “erschaffen” haben: das ganze war ein Gag, entstanden in einem Pub, bei dem ein Dorf einfach mal angefangen hat und dann die Nachbardörfer versucht haben, das zu übertrumpfen. Als dann der Hype begann (was die Menschen in der Gegend auch ziemlich überrascht hat), erkannten die listigen und geschäftstüchtigen Bauern recht schnell, dass sie hier eine riesige Quelle für zusätzliche Einnahmen aufgetan hatten – und so wurden es immer mehr und filigranere Gebilde, die da “plötzlich” in den Feldern auftauchten.

    Die Nähe zu Kultstätten wie Stonehenge, Avebury Circle und Silbury Hill war da dann auch noch ganz nützlich, denn sie sorgte für den passenden esoterischen “Oberbau”. Der Rest ist Zeitgeschichte…

  244. #244 Bullet
    13. August 2010

    Flo.
    Das ist Humbug. Es gibt immer noch Kornkreise, für die sich niemand verantwortlich bekennt. Ergo müssen diese von Außerirdischen erschaffen worden sein. Die einzige andere Möglichkeit (Geister) scheidet ja logischerweise aus, weil es keine Geister gibt.

  245. #245 noch'n Flo
    13. August 2010

    O.K., wenn es denn hilft:

    Ich erkläre mich hiermit für alle bisher unerklärten Kornkreise verantwortlich. Ich bin ausserdem die Quelle aller bislang ungeklärten Ufosichtungen, bin der Kopf hinter 9/11 und habe das Lindbergh-Baby entführt sowie die Morde an JFK und Abraham Lincoln in Auftrag gegeben.

    Reicht das? Können wir jetzt wieder über WICHTIGE Themen reden?

  246. #246 Bullet
    13. August 2010

    Du hast unterschlagen, zuzugeben, der Betreiber von Esowatch zu sein.

    (Wäääh, was für ein Satz…)

  247. #247 jemandanders
    13. August 2010

    @noch`n Flo: Haha… erst lesen, dann antworten. Ich habe da ja gar nix über Kornkreise behauptet oder geschrieben, ich habe die Art und Weise der Argumentation und den Umgang mit den Leuten kritisiert, die man hier “aufklären” möchte… deswegen bin ich ja jetz hier auch besser aufgehoben.

    Aber wo wir grad dabei sind: “Ich habe da mal mit ein paar Leuten gesprochen, die die allerersten Kornkreise “erschaffen” haben”
    Cool du bist n Zeitreisender oder biste nur verdammt alt? War es der im “Nature”-Magazin erwähnte Kreis von 1880? Oder noch früher, als der Teufel noch als Schuldiger herangezogen wurde? Und jetz nicht nach Foto-Beweisen fragen bitte! =)

  248. #248 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ jemandanders: Ich bezog mich eigentlich auf die Kornkreise der “Neuzeit”, die den grossen Hype erst ausgelöst haben. Aber der Grundtenor meines Kommentars bleibt derselbe: sich gegenseitig durch skurrile Aktionen zu übertreffen hat bei den Dörfern der Gegend einfach Tradition (und die im 17.-18. Jahrhundert entstandenen “Kreidepferde” waren auch schon in früheren Zeiten ein Touristenmagnet).

  249. #249 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ Bullet: “Du hast unterschlagen, zuzugeben, der Betreiber von Esowatch zu sein.”

    Mist! Jetzt habt Ihr mich erwischt!

  250. #250 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ jemandanders: “Und jetz nicht nach Foto-Beweisen fragen bitte!”

    Doch! Bitte her damit!

  251. #251 anonymous
    13. August 2010

    @MartinS: Kein Problem, hab es wohl zu harsch aufgefasst.

  252. #252 Thomas J
    13. August 2010

    @jemandanderes

    “…ich habe die Art und Weise der Argumentation und den Umgang mit den Leuten kritisiert, die man hier “aufklären” möchte… deswegen bin ich ja jetz hier auch besser aufgehoben.”

    Ich hab schon bei den Kornkreisen drüben nach Belegen, Zitat für diese Unterstellung gebeten. Wo sind die?

  253. #253 jemandanders
    13. August 2010

    Nochmal: Mir gehts nicht um Kornkreise!!!

    Meine Punkte waren:
    – Alle Menschen die berechtigterweise gemeinhin als “wahr” bezeichnete “Fakten” hinterfragen als Eso-Idioten oder “VTler” mit Alufoliehelm hinzustellen ist viel zu einfach (womit ich nicht abstreiten möchte, dass auch ne Menge an den Haaren herbeigezogenes Zeug im Netz kursiert!)

    – Hier wird teilweise (!) genauso argumentiert wie auf VT-Sites (ungenau / gern auch mal mit Argumenten wie “Bullshit”/ Fokus auf das was man rüberbringen möchte)

    – wissenschatliche und zeitgeschichtliche Fragen gleich zu behandeln funktioniert nicht

    @anonymous: Nein hast du nicht xD

    @noch`n Flo: OK, ich pack dir meine Homevideos von Jesus gleich dazu.

  254. #254 Thomas J
    13. August 2010

    @jemandanders

    also bullshit darf nichtmehr als bullshit bezeichnet werden, auch wenn der bullshit zum 100mal im gleichen Blog auftaucht? Muss jedesmal eine Abhandlung geschrieben werden, WIESO das bullshit ist? Willst du das? Mach DU doch die Arbeit? Wie wärs?

  255. #255 jemandanders
    13. August 2010

    @Thomas J: Lies dir doch bitte nochmal die Kommentare hier zu HAARP durch. Das Rollenspiel von MartinS istn Super-Beispiel (Stichwort: “Ich weiß ja es ist Bullshit, aber sag mir mal warum”)

    Oder “Es ist immer wieder cool, wenn man merkt, wie anonymous genau an den Stellen falsch liest, an denen man falsch lesen muß, wenn man auf diesen Schwachsinn hereinfallen will.”

    Oder “In etwa so wie Ludmila kommentiert hat, obwohl das für den ‘gemeinen ESO’ schon ZU informativ war.”

    Oder “Ich erkläre mich hiermit für alle bisher unerklärten Kornkreise verantwortlich. Ich bin ausserdem die Quelle aller bislang ungeklärten Ufosichtungen, bin der Kopf hinter 9/11 und habe das Lindbergh-Baby entführt sowie die Morde an JFK und Abraham Lincoln in Auftrag gegeben.”

    Oder die immer wieder auftauchenden Alufolie-Anspielungen…

    Wenn du die kleinen Nackenhiebe und Pauschalisierungen nicht raus liest tuts mir leid.

  256. #256 jemandanders
    13. August 2010

    @Thomas J
    Ich dachte das wäre euer Anspruch hier. Und wenn ihr das schon hundert mal faktisch widerlegt habt, denn kopiert die Erklärung hinter die Frage und schreibt nicht “Bullshit”.

  257. #257 noch'n Flo
    13. August 2010

    “Alle Menschen die berechtigterweise gemeinhin als “wahr” bezeichnete “Fakten” hinterfragen als Eso-Idioten oder “VTler” mit Alufoliehelm hinzustellen ist viel zu einfach”

    Nein! Wissenschaft lebt sogar davon, dass Dinge immer und immer wieder hinterfragt werden. Aber wenn als “Beweise” für die eigene abweichende Meinung immer wieder selbsternannte “Experten” und ihre Veröffentlichungen präsentiert werden, die schon seit langer Zeit ausführlich widerlegt wurden, dann kommen solche Reaktionen, die zugegebenermassen nicht immer nett sind, aber wenn man etwas zum 250.000ten Mal erklärt, fragt man sich allmählich “Warum tue ich mir das eigentlich an?”. Und nur, weil man etwas oft genug in Frage stellt, wird es dadurch nicht falsch bzw. die eigene Meinung richtig.

    “(womit ich nicht abstreiten möchte, dass auch ne Menge an den Haaren herbeigezogenes Zeug im Netz kursiert!)”

    Das unterschreibe ich sofort!

    “Hier wird teilweise (!) genauso argumentiert wie auf VT-Sites (ungenau / gern auch mal mit Argumenten wie “Bullshit”/ Fokus auf das was man rüberbringen möchte)”

    Auch falsch! In diesen Blogs versuchen echte (!) Experten immer wieder zu erklären, warum die VTn falsch sind. Sie tun dies mit viel Geduld. Wenn aber jemand mal versucht, auf einer VT- oder Eso-Seite die dort herrschende Meinung zu widerlegen (und zwar streng wissenschaftlich), wird er sofort niedergebrüllt.
    Und wenn hier tatsächlich mal Aussagen wie “Bullshit” kommen, dann meist nur, weil das Thema hier schon oft genug durchgekaut und die Behauptungen widerlegt wurden.

    Ich persönlich bin übrigens für viele verrückte Dinge offen und räume auch zunächst skurril bis aberwitzig erscheinenden Theorien erst einmal das Recht ein, bewiesen zu werden. Was dann aber eigentlich nie erfolgt.

    Im übrigen ist eines der wesentlichen Probleme, dass viele VT-Anhänger schlicht und ergreifend von falschen Prämissen ausgehen (und dies nicht bemerken respektive ignorieren). Wenn ich fälschlicherweise Grundannahme A als bewiesen voraussetze mag meine gesamte daran anschliessende Beweiskette/Argumentation schlüssig und fehlerfrei sein, das Ergebnis ist dann trotzdem falsch. Die meisten VTn/modernen Mythen/Parawissenschaften haben dieses Problem.

    (Das wohl berühmteste (harmlose) Beispiel für einen solchen Mythos ist sicherlich die Geschichte von Albert Einstein. Generationen von Schülern mit Schwächen in Mathematik haben sich damit getröstet, dass selbst das grosse Genie Einstein in der Schule eine “6” in Mathe hatte (also kann auch aus einem schlechten Schüler noch ein ganz Grosser werden – geschweige denn, dass die Mathelehrer in der Schule ja anscheinend sowieso keine grosse Ahnung haben können). Was hier aber gerne übersehen wird ist, dass er diese Note auf einer Schweizer Schule bekommen hat – und da ist das Notensystem nun mal genau umgekehrt zum deutschen, also ist “6” die beste Note. Tja, war dann wohl doch nix mit der Karriere als Genie, wenn man nicht mal nen Dreisatz hinbekommt…)

  258. #258 jemandanders
    13. August 2010

    @noch`n Flo:
    “Auch falsch! In diesen Blogs versuchen echte (!) Experten immer wieder zu erklären, warum die VTn falsch sind. Sie tun dies mit viel Geduld. Wenn aber jemand mal versucht, auf einer VT- oder Eso-Seite die dort herrschende Meinung zu widerlegen (und zwar streng wissenschaftlich), wird er sofort niedergebrüllt.”

    Wieviele echte Experten hier posten kann ich nun leider nicht nachvollziehen… aber das ist sicher wie bei dem “allerersten” Kornkreis… “nur” Experten hier. Superlative sind was schönes!

    Und wenn Wissenschaft immer wieder hinterfragt (da gehen wir ja konform) dann antwortet MartinS doch auf seine endlich auf alle seinen (Fake-)Fragen, da fehlen immernoch Antworten!

    Ich habe auch in Hardcore-VT-Foren schon versucht den Leuten neue “wissenschatlichere” Ansätze näher zu bringen, du hast Recht, viele Chance hat man da nicht. Aber vom Feeling ists hier halt leider nicht großartig anders.

    Und wie gesagt, wenn ihr hier alles schon mal erklärt habt, dann schickt die Leute über einen Link da hin oder kopiert den Text aber macht euch nicht lustig darüber, das verhärtet nur die “Fronten”.

    Und bei den Prämissen gebe ich dir Recht… leider ist das den seriösen Wissenschaften auch schon ab und an passiert über die Jahrhunderte. (Womit ich jetzt keinesfalls Wissenschaft und Para-Wissenschaft gleichsetzen will. Nur genau die von dir angesprochene wissenschaftliche Skepsis sollte halt nicht auf der Strecke bleiben.)

    Die Welt ist nun mal nicht schwarz und weiß, das meiste spielt sich in Grautönen ab.

  259. #259 Florian Freistetter
    13. August 2010

    @jemandanders: “Wieviele echte Experten hier posten kann ich nun leider nicht nachvollziehen”

    Nicht? Ist doch nicht so schwer – bei “Über das Blog” bzw. in der linken Leisten findest du doch alle Infos über den jeweiligen Blogger.

  260. #260 S.S.T.
    13. August 2010

    @jemandanders

    Auf den Seiten der Sicenceblogs.de sind Laien, wissenschaftlich Interessierte und Wissenschaftler (inkl. schriftlichem Nachweis) aktiv.

    Bisher hat hier jeder Neuling und Fragesteller auf eine auch nur ansatzweise sinnvolle Anmerkung oder Frage min. eine gute Antwort bekommen.

    Kein guter Einstand ist explizit oder implizit: “Ihr seid alle doof und dogmatisch” in sämtlichen Variationen.

    Offene bzw. mehr oder weniger subtil versteckte Beleidigungen, wie sie z.B. gewissen Bürgern der Erde zu eigen sind, genießen ebenfalls wenig Respekt, insbesondere dann, wenn die Fakten fehlen.

    Fakten: Jeder ‘darf’ hier jede beliebige Behauptung aufstellen, nur sollte diese auch belegt sein.

    Und: Kindern sagt man es dreimal; Esos muss man es min. fünfmal mitteilen. Da selbst das i.d.R. nicht reicht, kann es beim zehnten Mal zu Sarkasmus und Ironie werden.

    Ferner ist es üblich, dass in Kommentar 376 jemand aufschlägt, der das Argument von Kommentar 50 ohne Neues zu bringen hervorkramt, ein Argument, dass in den folgenden 51-100 Einträgen mehr als nur erschöpfend abgearbeitet wurde. Üblicherweise handelt es sich dabei um eine Möve, die natürlich zu faul war, den ganzen Thread zu lesen, was im übrigen äußerst unhöflich, ja ich würde sogar sagen beleidigend ist. Wie würdest Du eigentlich eine Möve nennen, die Dir so mal eben auf den Teppich sch…?

    Kontroverse Ansichten? Her damit!! Jedoch ist “Alles ist möglich” keine ausreichende Grundlage. Eine YouTube-Filmchen hat etwa so eine 0-1 auf der Skala, ein Buch (selbst von E.v.D.) ca. eine 3, eine Veröffentlichung vielleicht eine 7 (p.r.), ein bestätigtige Veröffentlichung max. eine 10. Wobei selbst eine 10 eine Luftnummer sein kann; nichts fände ich besser, als eine ‘dogmatische’ 10 zu widerlegen (gelingt dummerweise leider nur höchst selten, bei 0-5 ist man da schon leichter dran).

  261. #261 noch'n Flo
    13. August 2010

    @ jemandanders: “Und bei den Prämissen gebe ich dir Recht… leider ist das den seriösen Wissenschaften auch schon ab und an passiert über die Jahrhunderte. ”

    Stimmt, aber wenn dann die Prämissen widerlegt wurden, haben seriöse Wissenschaftler ihre Fehler auch zugegeben (im Gegensatz zur Kirche, die ja z.B. erst Ende des 20.Jahrhunderts das Kopernikanische Weltbild endgültig anerkannt hat).

    Aber widerlege mal die Prämisse eines Esos oder VT-Anhängers. Einsicht? Fehlanzeige!

  262. #262 the cloked
    15. August 2010

    Da mich dies Thema interessiert auch im übergreiffenden Kontext, hier mal zwei Satellitenbilder welche der HAARP-Theorie in Europa und als mögliche Ursache der seltsamen Dürre in Russland – “(die übrigens nur in Russland und auf mehreren nebenan liegenden Territorien ausgebrochen ist)” – auftrieb verleihen.

    Sie erinnern auch stark an die Kreise auf den Satellitenbildern über Australien zu beginn des Jahres.

    http://www.karstenuwe.com/russische-nachrichtenagentur-usa-und-haarp-fur-durre-verantwortlich.html

    http://de.rian.ru/letters/20090917/123824544.html

    http://www.wetteronline.de/cgi-bin/radbild?END=f&LANG=de&CREG=dwddg&CONT=dldl&RAD=00&ZEIT=201008122345

    http://www.wetteronline.de/cgi-bin/radbild?END=f&LANG=de&CREG=dwddg&CONT=dldl&RAD=00&ZEIT=201008122330

    Am Ende bleibt die Frage, wenn es so ist, wozu das Ganze?

    Ende 2007 und bis in den Frühling 2008 gab es ein weltweite sehr starke Inflation der Lebensmittelpreise. Von den Mainstreammedien wurde als Grund die Chinesen genannt, als hätten die plötzlich angefangen zu essen.

    Tatsächlich aber waren damals die USA Ursache dieser Situation. Fast die Hälfte des Korn und Getreide welches auf der Welt angebaut wird, stammt aus den USA, und den Exportmarkt beherrschen sie sogar mit über 70%.

    Trotz dessen, daß die Regierung Bush sich vehement weigerte das Kyoto Protokoll zu unterzeichen, beschloß sie in 2007 dann aber plötzlich das sogenannte 20/10 Program welches angeblich zum Ziel hatte den Benzinverbrauch der Amerikaner bis zum Jahre 2010 um 20% zu senken, mittels großangelegter Ethanolproduktion aus Getreide. Die negative Energiebilanz interessierte dabei scheinbar garnicht.

    – Die heimliche Absicht hinter den Bio-Sprit-Plänen der Bush-Administration –

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=9208

    Tatsächlich aber war dies damals ein geopolitischer Schachzug um anhand der vor allem in den 2. und 3. Welt Ländern, zu denen auch China gehört, auftretenden Hungerrevolten, diese dazu zu zwingen Ihre Währung gegen den Dollar aufzuwerten.

    Die Chinesen lenkten ein und die Situation löste sich.

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/08/13/dirk-mueller-hungersnoete-2007-ein-deja-vu/

    Sollte aus der Dürre in Russland abermals eine Verknappung von auf dem Markt verfügbarem Gerteide mit anziehenden Preisen resultieren, wären auch diesmal wieder die Netto-Importeure die leidtragenden. Die USA als Netto-Exporteur kann dem gelassen entgegensehen. Die politische Destabilisierung eines Landes durch auftretende Katastrophen sind auch keine Erfindung der Neuzeit, und ebenso eine uralte Kriegslist.

    Wir leben in spannenden Zeiten.

  263. #263 the cloked
    15. August 2010

    @ S.S.T.

    “Jedoch ist “Alles ist möglich” keine ausreichende Grundlage. Eine YouTube-Filmchen hat etwa so eine 0-1 auf der Skala..”

    Auch dann, oder sollte ich besser sagen dann ganz besonders, wenn es sich dabei um eine Animation handelt (drehender Würfel) oder der Versuch die Entstehung eines Kornkreises mit einem 10 Minuten Video zu simulieren.

  264. #264 Florian Freistetter
    15. August 2010

    @the cloked: Und ich bin sicher, du kannst mir auch sagen, wie es ein paar Antennen in Alaska schaffen, inRussland Waldbrände auszulösen? Und was auf den Radarbildern so geheimnisvolles zu sehen sein soll?

    Das Thema wird übrigens hier diskutiert: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/waldbrande-vom-all-aus-gesehen.php – und das der Wald in Russland brennt lässt sich auch ganz ohne Weltverschwörung und Pseudowissenschaft erklären.

  265. #265 the cloked
    15. August 2010

    @ Florian Freistetter

    “..du kannst mir auch sagen, wie es ein paar Antennen in Alaska schaffen, in Russland Waldbrände auszulösen?”

    sagst Du doch selbst

    – Egal ob… Dürre (die) zu Waldbränden führt, .. dann stecken dahinter eine Geheimorganisation, die HAARP auf diese Art und Weise als Waffe einsetzt. –

    Ist es denn nicht fast immer so gewesen, daß egal ob in Spanien, den USA oder sonst wo auf der Erde, großen Waldbränden immer eine Dürre vorweg ging?

  266. #266 Florian Freistetter
    15. August 2010

    @the cloked: HAARP kann keine Waldbrände und auch keine Dürre auslösen. Wenn du anderer Meinung bist, dann bitte ich um Belege und physikalische Erklärungen.

    “Ist es denn nicht fast immer so gewesen, daß egal ob in Spanien, den USA oder sonst wo auf der Erde, großen Waldbränden immer eine Dürre vorweg ging?”

    Ja echt jetzt. Großes Mysterium! Und wenns dann mal 2 Wochen lang nonstop regnet fängt NIE ein Wald zu brennen an… Da steckt sicher was dahinter!

  267. #267 the cloked
    15. August 2010

    @ Florian Freistetter

    – “Von der ursprünglichen Energie – wird IRI komplett eingesetzt sind das maximal 3.6 Megawatt (das entspricht einer effektiven Strahlungsleistung von 4000 MW) – bleiben am Ende in der großen Höhe nur noch etwa 3 Mikrowatt pro Quadratzentimeter übrig..” –

    Im Dezember letzten Jahres und auch zu Beginn diesen Jahres ist in dem Faden zur Spirale über Norwegen mehrmals auf die EISCAT Anlage in Norwegen verwiesen worden, unter anderem auch auf deren sogenannte Ionospheric Heating Facility, die auf dem Bild aus dem Jahre 1979 gezeigt wird.

    http://www.eiscat.uit.no/heating/heatsite.jpg

    Aus der technischen Beschreibung auf der Seite des Heaters geht dies hervor:

    Antennas

    There is a choice of 3 arrays. Two of the arrays (numbers 2 and 3) have 6×6 crossed dipoles, resulting in 36 antennas. They cover the frequency range 3.8-5.7 MHz and 5.3-8.0 MHz. The gain of these is about 23 dBi giving a half power beamwidth of about 14 deg and a maximum effective radiated power of 300 MW. A pair of transmitters is fed to orthogonal antennas on a row of antennas. A third array (array 1), covering 5.3-8.0 MHz, has a gain of about 30 dBi giving 1200 MW of effective radiated power (ERP). A pair of transmitters in this array feeds two rows of antennas. Each row has 12 crossed dipoles giving a total of 144 antennas. A particular transmitter can be connected to only one particular row (or pair of rows in array 1), but in any array independent of the other transmitters.
    The antenna gain is frequency dependent as shown on this plot, from which the ERP can be calculated (eg. 85kW x 12 transmitters x gain).
    The transmitters feed the antennas through about 50 km of aluminium co-axial transmission lines.

    http://www.eiscat.uit.no/heater.html

    Auf den Grafiken zur Leistungsaufnahme der EISCAT Antennen sind aber Werte bis zu 2,1 Gigawatt zu sehen, also dem Zweifachen des Durschnitts der Leistung eines deutschen Kernkraftwerks!

    http://dynamite.eiscat.uit.no/power_consumption/Plots/2009/20091212.html

    Setzt man die Ausgangsleistung mit dem Faktor 1000 an, käme dies einer Sendeleistung von 2100 Gigawatt gleich, also 100 mal(!) soviel wie die Nennleistung aller deutschen Kernkraftwerke im Jahre ’97 zusammengefasst, oder auch das 12-fache(!) aller Kernkraftwerke in Europa Stand 1997.

    http://content.grin.com/binary/wi24/99986/0.gif

    Legt man die Fläche der Antennen auf dem Bild oben auf ungefähr 4 Hektar fest, meinetwegen auch das Doppelte, dann entspricht die Sendeleistung je Quadratmeter mehr als dem 1.500-fachen(!) dessen was von der Sonne als Strahlungsleistung auf der Erdoberfläche ankommt.

    Interessant ist auch diese Ausführung

    http://www.scribd.com/doc/14875422/HAARP

  268. #268 S.S.T.
    15. August 2010

    @the cloked

    Auch dann, oder sollte ich besser sagen dann ganz besonders, wenn es sich dabei um eine Animation handelt (drehender Würfel) oder der Versuch die Entstehung eines Kornkreises mit einem 10 Minuten Video zu simulieren.

    Abegesehen davon, dass es keine Animationen sind, gibt es auch noch, nicht annonyme (vs. Vt’ler im www), Zeugenaussagen dazu.

    Nun ja, vor rund 4000 Jahren habe diese, unsere Aliens noch Pyramiden gebaut, heutzutage knicken sie ein paar Getreidehalme um, wenn diese Aliens weiter so degenerieren, pusten sie demnächst auf Deine Stelle, an der Du Dich gestoßen hast.

  269. #269 the cloked
    15. August 2010

    @ S.S.T.

    – “Nun ja, vor rund 4000 Jahren habe diese, unsere Aliens noch Pyramiden gebaut, heutzutage knicken sie ein paar Getreidehalme um..” –

    Das ist der Unterschied, bei den echten Kornkreisen, entgegen den gefälschten bzw. nachgemachten, sind die Halme nicht geknickt. Du solltest Dich mit dem Thema eingehender befassen.

    Wo wir schon bei antiken Bauten sind, galten bisher die Ruinen von Puma Punku als die wohl ältesten (ca. 10-15.000 Jahre) auf unserer Erde, und es ist bis dato nicht bekannt wer ihre Erbauer waren. Interessant dabei ist auch, das hier offensichtlich mit modernen technischen Geräten gearbeitet wurde, wie die Geometrien und Beschaffenheit der Steine zeigen, deren Härte nur von Diamanten übertroffen werden.

    Seit einiger Zeit sorgen aber die Entdeckungen von Michael Tellinger und Johan Heine in Südafrika international für Furore. Die dort entdeckten Ruinen sind bis zu 75.000 Jahre alt und stellen damit so gut wie alles auf den Kopf.

    Mehr dazu auf der Seite http://www.adamscalendar.com/pages/index.php

  270. #270 Schlotti
    15. August 2010

    @the cloked:

    ERSCHRECKEND!

    Setzt man die Ausgangsleistung mit dem Faktor 1000 an, käme dies einer Sendeleistung von 2100 Gigawatt gleich, also 100 mal(!) soviel wie die Nennleistung aller deutschen Kernkraftwerke im Jahre ’97 zusammengefasst, oder auch das 12-fache(!) aller Kernkraftwerke in Europa Stand 1997.

    Noch schlimmer wird’s, wenn man davon ausgeht, dass die Ausgangsleistung die zugeführte Leistung um den Faktor 10000 übersteigt. Oder gar 100000 mal mehr Energie herauskommt, als reingesteckt wurde!

    Ein Wunder, dass wir alle noch leben…

    *kopfschüttel*

  271. #271 Florian Freistetter
    15. August 2010

    @the cloked: Wo wir schon bei antiken Bauten sind, galten bisher die Ruinen von Puma Punku als die wohl ältesten (ca. 10-15.000 Jahre) auf unserer Erde, und es ist bis dato nicht bekannt wer ihre Erbauer waren. Interessant dabei ist auch, das hier offensichtlich mit modernen technischen Geräten gearbeitet wurde, wie die Geometrien und Beschaffenheit der Steine zeigen, deren Härte nur von Diamanten übertroffen werden.

    Meine Güte. Ich warte echt mal auf den Tag wo jemand nicht einfach irgendwas nachplappert was er irgendwo gelesen hat sondern selber mal recherchiert. Das Thema Puma Punku hatte wir erst letztens wieder.

    Und was haben nun 75000 Jahre alte Ruinen (wenn es sie denn gäbe) mit einer Anlage für Ionosphärenforschung in Alaska zu tun? Warum müssen die Verschwörungstheoretiker immer alles durcheinander mischen…

  272. #272 cimddwc
    15. August 2010

    the cloked:

    Das ist der Unterschied, bei den echten Kornkreisen, entgegen den gefälschten bzw. nachgemachten, sind die Halme nicht geknickt.

    Und das macht die Kornkreise natürlich zu einer Leistung, die mit dem Pyramidenbau vergleichbar ist…

  273. #273 Dieter (nicht Broers)
    15. August 2010

    @the clocked

    Sie erinnern auch stark an die Kreise auf den Satellitenbildern über Australien zu beginn des Jahres.

    Solche Fehlinterpretation tritt bei wetterradar häufiger auf, stichwort “Superrefraktion”, zu den speziell von Dir erwähnten Fall in Australien empfehle ich Dir diesen Beitrag: http://forgetomori.com/2010/ufos/haarp-crop-circles-and-giant-weather-rings/

    Du wirst bei näherer Prüfung solcher Radaranomalien feststellen, dass sich immer im Zentrum des (Halb-)Kreises eine Radarstation befindet, von der eben diese falsch interpretierten Daten kommen. Was ist wahrscheinlicher, dass die Amis, Russen oder wer auch immer mit ominösen Maschien so ein kreisrundes ding genau um eine Radarstation erschaffen oder dass die Radarstations selbt gerade keine brauchbaren Daten liefert?

  274. #274 Dieter (nicht Broers)
    15. August 2010

    @the cloaked:
    Achja, fällt mir ja jetzt erst auf: Satelliten- und Radarbilder sollte man schon voneinander unterscheiden können, achte bitte in zukunft darauf.

  275. #275 Bullet
    16. August 2010

    @the:cloked:

    Auf den Grafiken zur Leistungsaufnahme der EISCAT Antennen sind aber Werte bis zu 2,1 Gigawatt zu sehen, also dem Zweifachen des Durschnitts der Leistung eines deutschen Kernkraftwerks!
    http://dynamite.eiscat.uit.no/power_consumption/Plot/2009/20091212.html

    Ja? Wo denn?

  276. #276 smokingun
    16. August 2010

    @ jemandanders

    nachplappern von lügen.. es gibt keine Kornkreise vor 1978! und ein Zeltabdruck von Napoleons Truppen ist keiner…sry für die einmischung..

  277. #277 Bjoern
    16. August 2010

    @the cloked:

    Das ist der Unterschied, bei den echten Kornkreisen, entgegen den gefälschten bzw. nachgemachten, sind die Halme nicht geknickt. Du solltest Dich mit dem Thema eingehender befassen.

    Äh, es gibt auch “nachgemachte” Kornkreise, bei denen die Halme nicht geknickt sind. Es ist sonnenklar, *wer* sich hier mit dem Thema nicht eingehend genug befasst hat…
    http://www.ufologie.net/htm/cropmarks.htm

  278. #278 Slammer
    16. August 2010

    @Bullet:
    Da ist ‘n Tippfehler drin, er meint offenbar das hier:

    http://dynamite.eiscat.uit.no/power_consumption/Plots/2009/20091212.html. Aber ohne zu wissen, ob da in Y-Richtung nun dBm, Megawatt oder trockene Brötchen gemeint sind, ist das erstmal nur Glaskugelei in Reinstform…

    Wobei ein paar Megawatt im VHF-/UHF-Bereich nichts wirklich Außergewöhnliches sind – die Leute verwechseln immer wieder EIRP und “wirkliche” Leistung, und erschrecken dann vor großen Zahlen. Die “150W PMPO” bei einem 5€-Billig-Brüllwürfel vom Elektronikdiscounter glaubt doch (hoffentlich) auch niemand… Jedenfalls, ein normaler Parabolspiegel oder ein Antennenarray mit (vorsichtig geschätzt) 20dB Antennengewinn macht aus 100kW Senderausgangsleistung schnell mal 10MW HF-Leistung in der Hauptstrahlrichtung. Aber eben auch nur da.

    Aber ok, glaskugeln wir mal mit. Laut dem Diagramm waren im fraglichen Zeitraum sowohl VHF-, UHF- als auch die Heizer-Anlage in Betrieb. http://www.eiscat.se/about/specifications gibt für die Anlage Tromsö folgende Werte an:

    VHF: 200 kW (1,2 MW peak)

    UHF: 250 kW (2 MW peak)

    Heizer: 1,2 MW

    Für den Wirkungsgrad der HF-Technik setzen wir mal pauschal und großzügig 50% an. Von 4:00 bis 6:30 läuft nur der VHF-Teil. Mit Dauerleistung, da 1,5h nicht wirklich ein Puls sind. Mit 50% Wirkungsgrad kommen wir eingangsseitig auf 400 kW. Ab 6:30 wird der UHF-Teil zugeschaltet: 250 kW x 2 macht nochmal 500 kW. Die gesamte Eingangsleistung sollte nun bei knapp 1 MW liegen. Was sagt das Diagramm? Na sowas… Zwischen 8:00 und 11:30 kommt dann immer wieder mal noch der Heizer dazu, der aber offenbar nur mit halber Leitung gefahren wird.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Man kann ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß die Y-Achse in kW skaliert ist und so aus 2,1 GW plötzlich 2,1 MW werden. Und das ist in etwa die Größenordnung eines größeren Lang- oder Mittelwellen-Rundfunksenders: der Rundfunksender Langenberg beispielsweise kam bis Anfang der 90er noch auf 1 MW Sendeleistung, im ungarischen Solt ist auch heute noch ein 2-MW-Sender in Betrieb. Und das, ohne daß die Balaton-Urlauber von Erdbeben und Vulkanausbrüchen verschreckt werden…

  279. #279 Slammer
    16. August 2010

    @Bullet:
    Da ist ‘n Tippfehler drin, er meint offenbar das hier:

    http://dynamite.eiscat.uit.no/power_consumption/Plots/2009/20091212.html. Aber ohne zu wissen, ob da in Y-Richtung nun dBm, Megawatt oder trockene Brötchen gemeint sind, ist das erstmal nur Glaskugelei in Reinstform…

    Wobei ein paar Megawatt im VHF-/UHF-Bereich nichts wirklich Außergewöhnliches sind – die Leute verwechseln immer wieder EIRP und “wirkliche” Leistung, und erschrecken dann vor großen Zahlen. Die “150W PMPO” bei einem 5€-Billig-Brüllwürfel vom Elektronikdiscounter glaubt doch (hoffentlich) auch niemand… Jedenfalls, ein normaler Parabolspiegel oder ein Antennenarray mit (vorsichtig geschätzt) 20dB Antennengewinn macht aus 100kW Senderausgangsleistung schnell mal 10MW HF-Leistung in der Hauptstrahlrichtung. Aber eben auch nur da.

    Aber ok, glaskugeln wir mal mit. Laut dem Diagramm waren im fraglichen Zeitraum sowohl VHF-, UHF- als auch die Heizer-Anlage in Betrieb. http://www.eiscat.se/about/specifications gibt für die Anlage Tromsö folgende Werte an:

    VHF: 200 kW (1,2 MW peak)

    UHF: 250 kW (2 MW peak)

    Heizer: 1,2 MW

    Für den Wirkungsgrad der HF-Technik setzen wir mal pauschal und großzügig 50% an. Von 4:00 bis 6:30 läuft nur der VHF-Teil. Mit Dauerleistung, da 1,5h nicht wirklich ein Puls sind. Mit 50% Wirkungsgrad kommen wir eingangsseitig auf 400 kW. Ab 6:30 wird der UHF-Teil zugeschaltet: 250 kW x 2 macht nochmal 500 kW. Die gesamte Eingangsleistung sollte nun bei knapp 1 MW liegen. Was sagt das Diagramm? Na sowas… Zwischen 8:00 und 11:30 kommt dann immer wieder mal noch der Heizer dazu, der aber offenbar nur mit halber Leitung gefahren wird.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Man kann ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß die Y-Achse in kW skaliert ist und so aus 2,1 GW plötzlich 2,1 MW werden. Und das ist in etwa die Größenordnung eines größeren Lang- oder Mittelwellen-Rundfunksenders: der Rundfunksender Langenberg beispielsweise kam bis Anfang der 90er noch auf 1 MW Sendeleistung, im ungarischen Solt ist auch heute noch ein 2-MW-Sender in Betrieb. Und das, ohne daß die Balaton-Urlauber von Erdbeben und Vulkanausbrüchen verschreckt werden…

  280. #280 MartinS
    17. August 2010

    the clocked war bereits hier http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/kreisrunde-zeichen-kornkreise-experimente-und-schwurbelei.php#comment119654 in verschiedene Diskussionen ‘verwickelt’! War von wenig Erfolg gekrönt.

  281. #281 anonymous
    17. August 2010

    Offensichtlich braucht es nicht einmal HAARP, um interessante Effekte hervorzurufen. http://bit.ly/bKwcfm

  282. #282 perk
    17. August 2010

    die leute sind einfach zu blöd zum recherchieren.. die kreise sind nicht rund um trokavec sondern um brdy (nachbarort 6 km östlich von trokavec) und was steht in brdy? das wetterradar für ost tschechien..
    wer hat das radarbild geliefert dass so komisch aussieht? das radar von brdy:
    hier einfach 16.8. 11:15 utc einstellen und angucken..

    einfache fehlfunktion des geräts.. kommt immer wieder mal vor.. keiner der ringe ist auf den deutschen radardaten zu sehen: http://www.wetter24.de/de/home/wetter/radar/radar-archiv-deutschland.html

  283. #283 JerseyRyan
    18. August 2010

    Schöner Artikel, Florian. Ich “freue” mich schon auf die Diskussionen mit meinen esoterisch begabten Verwandten, sobald die auch mal was von HAARP hören. Mal sehen, mit welchen “Argumenten” ich diesmal ausgeknockt werde.

    Das ist ziemlich frustrierend für nicht-Wissenschaftler, wenn Crackpots einen einfach an den Rand des eigenen Wissens treiben und dann mit pseudowissenschaftlichen Fragen wie “woher weißt du, dass das Magnetfeld von HAARP nicht genug Impulse freisetzt, um den Kontentalplattensprung auszulösen?” ihre Meinung als bestätigt sehen… deinen Blog verstehen die ohnehin nicht und ihre “Argumente” (mangelndes Verständnis der Zusammenhänge) bleibeb unwiderlegt^^

    Solchen Leuten kann man eigentlich nicht mit wissenschaftlichen Argumenten, sondern nur mit suggestiver Bildersprache begegnen… zumindest glaube ich das.

    Wie auch immer: Danke für deine Aufklärung. Immer gib uns mehr davon!

  284. #284 Gluecypher
    18. August 2010

    @perk

    Jupp, nennt sich Überreichweite und ist schon seit Neunzehnhundertfeuerstein bekannt.

    @anonymus

    Ist ja schließlich auch viel interessanter, irgendwas von HAARP, UFOs, Kornkreisen, Chemtrails und Schiessmichtot zu faseln, als sich mal ein paar Minuten mit den Grundlagen der Radartechnik vertraut zu machen. Und auch viel weniger anstrengend.

  285. #286 Bullet
    18. August 2010

    @Slammer:
    na huch? Als ich den Link auftat, kam ich genau zu der Grafik. Hm, da hab ich wohl beim Kopieren was zerputtet. Egal – ich meine eigentlich das hier:

    […]Aber ohne zu wissen, ob da in Y-Richtung nun dBm, Megawatt oder trockene Brötchen gemeint sind, ist das erstmal nur Glaskugelei in Reinstform…

    Ganz genau das mein ich. Ich konnte nirgendwo erkennen, welche Maßeinheit da anliegt und wie der Verhüllte darauf kommt, daß da Gigawatt im Spiel sein sollen.
    Dazu kommt, daß ich hier immer häufiger bemerke, wie wenig verständlich manchen Hysterikern der Begriff “Gain” zu sein scheint.
    Muß ja echt schwierig sein …
    Und warum überrascht mich das hier nicht?

    Lange Rede, kurzer Sinn: Man kann ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß die Y-Achse in kW skaliert ist und so aus 2,1 GW plötzlich 2,1 MW werden. Und das ist in etwa die Größenordnung eines größeren Lang- oder Mittelwellen-Rundfunksenders

    Aber gut… manche Leute brauchen offenbar ihren täglichen Kick Mystery, sonst gehts ihnen nicht gut…

  286. #287 Gluecypher
    18. August 2010

    @klaus

    Was soll uns der Link sagen? Dass es auch in Russland den einen oder anderen gibt, der unter Hirnleistungschwäche leidet? Oder musste nur mal wieder der obligatorische, geheimnisvolle “russische Wissenschaftler” zitiert werden, wie er in jeder guten VT&copy vorkommt? Nur echt mit russischem Wissenschaftler?

  287. #288 Dr. No
    21. August 2010

    Ach Menno. Da lässt der Autor mal eben eine der schönsten VT platzen wie eine Seifenblase. Erst soll HAARP nicht an den Stimmen schuld sein, die ich immerzu höre, und dann nicht einmal mehr an Erdbeben… was bleibt denn dann noch?

    Ah, ich weiß: Der Autor ist einer von IHNEN.

    😉

  288. #289 hans
    23. August 2010

    Hallo Herr Freistetter,

    wie mutig von Ihnen, mit welcher Selbstverständlichkeit Sie hier Ihre Erkenntnis (Wissen) teilen.
    Sie sind noch jung und haben viele Ambitionen. Wahrscheinlich können Sie sich noch nicht alles vorstellen in ihrem jungen Geist.
    Bitte vergessen Sie nicht, dass viel mehr möglich ist. Etwas, das Sie sich gar nicht vorstellen können, weil Ihre Wahrnehmung und dadurch Ihr Erkennen der Zusammenhänge noch nicht voll entwickelt ist.
    Sie werden schon lange in die Richtung gedrückt, in der Sie sich jetzt bewegen.

    Schade eigentlich, dass Ihr Studium Ihnen nicht die Möglichkeit gibt, innovativ zu denken. Sie herkauen altes Wissen, weil Sie nichts anderes gelernt haben und nicht fähig sind, neues Wissen aufzunehmen.
    Ich glaube und hoffe, dass in einigen Jahren ihre a priori Haltung sich ändern wird und Ihr empirisches Vermögen sich gegenüber Ihrer Ratio gefestigt hat.
    Was dann auch wieder zu neuen Erkenntnissen führen könnte…

    Auch nehmen Sie nicht alles Ernst, aber ich würde an Ihrer Stelle doch mal genauer die EU-Veröffentlichung lesen…ab Nr. 26 wird es interessant und dann weiter unten eine Beschreibung über gefährliche Waffen u.a. biologische, chemische, atomare und H.A.A.R.P.

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

    Unser Körper besteht aus ca. 68%, unser Gehirn aus ca. 86% aus Wasser.
    Wasser ist eine Energie.
    Eine Microwelle ist die Wandlung von elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Eine Frequenz die durch Bewegung (Schwingungen) Wärme erzeugt.
    Jede Emotion wie z.b. Hass, Liebe, Freude, Ärger, Angst, Gleichgültigkeit…..hat eine bestimmte Frequenz. Durch z.b. zielgerechtes Erhöhen der Frequenz im Umfeld eines Menschen, kann sich auch das Verhalten ändern.

    Es wäre schön, wenn Sie sich aus Ihrem ‘normalen Denken’ befreien könnten.

    Alles Gute.

    Hans im Glück

  289. #290 Stiller Mitleser
    23. August 2010

    Jede Emotion wie z.b. Hass, Liebe, Freude, Ärger, Angst, Gleichgültigkeit…..hat eine bestimmte Frequenz.

    Ein Frage habe ich: Welche Frequaenz hat den Gleichgültigkeit? Oder Angst? Bitte um eine genaue Angabe in einer bekannten physikalischen Größe. Wo kann ich das nachlesen?

  290. #291 Florian Freistetter
    23. August 2010

    @hans: Wunderbar! So viele Klischees in einem Kommentar unterzubringen ist schon ne Leistung. Super!

    “Auch nehmen Sie nicht alles Ernst, aber ich würde an Ihrer Stelle doch mal genauer die EU-Veröffentlichung lesen”

    Und ich würde den Artikel den ich geschrieben habe genauer lesen – da hab ich auch über den EU-Kram geschrieben. Und glauben sie um Himmels Willen den EU-Bürokraten nichts! Die stecken doch selbst bis zu den Schultern im Verschwörungssumpf!!!

    “Wasser ist eine Energie.
    Eine Microwelle ist die Wandlung von elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Eine Frequenz die durch Bewegung (Schwingungen) Wärme erzeugt.”

    Ähm… nicht jede Aneinanderreihung von Worten ergibt auch Sinn. “Wasser” ist erstmal H2O im flüssigen Zustand. Und keine Energie. Und ne Mikrowelle ist EM-Strahlung einer bestimmten Wellenlänge. Wenn sie schon unbedingt physikalische Begriffe verwenden wollen, dann informieren sie sich doch vorher, was sie bedeuten, ok?

    Jede Emotion wie z.b. Hass, Liebe, Freude, Ärger, Angst, Gleichgültigkeit…..hat eine bestimmte Frequenz. Durch z.b. zielgerechtes Erhöhen der Frequenz im Umfeld eines Menschen, kann sich auch das Verhalten ändern.

    Und das soll ich ihnen glauben weil…. ? Gibts für diese Aussagen irgendeinen Beleg?

    “Es wäre schön, wenn Sie sich aus Ihrem ‘normalen Denken’ befreien könnten.”

    Wenn die Alternative in Schwafelei wie dem von ihnen besteht, dann denke ich lieber weiter normal, vielen Dank.

  291. #292 klauszwingenberger
    23. August 2010

    @ hans:

    Ist 53 alt genug, um von Ihnen ernst genommen zu werden? Dann passen Sie mal auf:

    Innovativ ist es nicht, Naturgesetze zu ignorieren. Innovativ ist es auch nicht, EU-Parlamentaria ohne Rücksicht auf ihr Zustandekommen zu rezepieren.

    Ab “Wasser ist eine Energie” empfehle ich dringend, Ihre Begriffe zu klären, insbesondere Elektromagnetismus, Wärme, Schwingung, Frequenz.

    Und ja: vielleicht sollten Sie mal einen Neurobiologen fragen, wie Emotionen entstehen.

    Entschuldigen Sie diesen etwas patzigen Post, aber bei einem solchen Missverhältnis von Attitüde und Grundlage rutscht mir so etwas schon mal heraus.

  292. #293 JV
    23. August 2010

    “Jede Emotion wie z.b. Hass, Liebe, Freude, Ärger, Angst, Gleichgültigkeit…..hat eine bestimmte Frequenz.”

    Mir ist nicht nur der Frequenz-Unsinn neu, sondern auch, dass “Gleichgültigkeit” eine Emotion ist. Wie äußert sich denn diese Emotion kognitiv, affektiv und physiologisch?

  293. #294 Slammer
    23. August 2010

    Die Frequenz von Angst liegt irgendwo bei 10..12kHz. Das kann jeder betätigen, der schon mal eine klassische Hitchcock-Duschszene gesehen hat oder Ohrenzeuge zB des unverhofften Zusammentreffens von Frau und Spinne wurde…

  294. #295 Bullet
    23. August 2010

    JV: wußtest du das nicht? Kein Fußall spielen ist auch Sport. :)

  295. #296 Apophis
    23. August 2010

    Gibts für diese Aussagen irgendeinen Beleg?

    Vermutlich steht das in Raum & Zeit.
    Stimmen Sie mir zu, Weidenbusch?

  296. #297 S.S.T.
    23. August 2010

    @Apophis

    Klar gibt es dafür Belege, tonnenweise, auf jeder Eso-Esel- und Schnapsglasfraktionsseite.

  297. #298 Basilius
    23. August 2010

    @S.S.T.
    Ist das mit den Schnapsgläsern jetzt eine Epidemie? Kann ich mich da auch anstecken, oder ist es bei mir schon zu spät? Beim Schnapsgläsertrinken darf ich anscheinend ja nicht mehr mittrinken. Dabei mag ich gar keinen Schnaps, nur grünen Tee :)

  298. #299 S.S.T.
    23. August 2010

    @Basilius

    ‘Unser’ Hänschen-Klein hats halt sehr mit seinen (seinem?) Schnapsglashirn(en). Augenscheinlich findet er das noch viel origineller als seine Holperreime. Na ja, suum cuique.

  299. #300 hans
    25. August 2010

    Ich bin sicher kein Experte, aber das ist überhaupt nicht nötig, weil es so offensichtlich ist….ihr müsst alle einfach nur LOGISCH nachdenken und fühlen. Aber Gefühle sind euch wahrscheinlich fremd….und unangenehm…das ist ja gerade das Problem mit der Wissenschaft. Eure Tunnelvision und Ignoranz wird uns alle noch ins Verderben stürzen…

    Beispiele von Frequenzen und deren Wirkung auf Gefühle und Emotionen

    * zwischen 7,83 und 25 Hz: Entspannung
    * zwischen 25 und 30 Hz: neue Informationen werden aufgenommen, hohe Energiestufe, Fröhlichkeit, Anregung
    * angefangen mit 35 Hz bis zu variierend von 1 bis 40 Hz: Kreativität
    * angefangen mit 12 Hz bis zu 5-12 Hz: Kreativität/Lernen
    * angefangen mit 16 Hz bis zu 7-32 Hz: Energie

    Vor einigen Jahren wurde an der gynäkologischen Klinik der Universität Frankfurt/Main eine bemerkenswerte Studie durchgeführt unter der Leitung des Stuttgarter Sexualtherapeuten Dr. Karl-Heinz Bauer. Es ging darum festzustellen, wie Menschen auf bestimmte Musik- und Klangformen reagieren.

    Man spielte den Probanden bestimmte Musikstücke vor und befragte sie, ob sie die Musik als angenehm, unangenehm oder indifferent empfanden. Die hochsignifikanten Ergebnisse der Studie zeigten, dass bei den Musikstücken, die als angenehm oder unangenehm klassifiziert wurden, bei vielen Personen hinterher der Spiegel des Sexualhormons Prolaktin im Blut erhöht war. Bei den Stücken hingegen, die keinerlei Emotionen auslösten, war auch keine Erhöhung des Hormonspiegels festzustellen.

    Das Hormon Prolaktin entsteht im Gehirn, genauer – in der Hirnanhangdrüse (Hypophyse). Die Ausschüttung des Hormons wird gesteuert durch das limbische System, einen Bereich des Zwischenhirns. Zu ihm gehören u.a. Hippokampus und Amygdala (Abb. 1), zwei Zentren, die in letzter Zeit auch in das Interesse der Gehirnforscher rückten, weil sie einerseits mit der Empfindung von Emotionen, andererseits aber auch mit neuentdeckten außergewöhnlichen Wahrnehmungsformen in Verbindung gebracht werden.

    Abb. 1: Das menschliche Gehirn mit dem limbischen System (Hippocampus, Amygdala). Die Abbildung wurde unserem Buch „Vernetzte Intelligenz“ entnommen, wo auch die Bedeutung der weiteren Punkte (1)-(5) erklärt wird.

    Nach Ansicht von Dr. Bauer ergab seine Studie, dass das limbische System durch die elektromagnetischen Frequenzmuster bestimmter Klänge stimuliert wird und so eine Kettenreaktion im Körper in Gang setzt, die schließlich zur vermehrten Ausschüttung von Prolaktin führt. Dieses wiederum veranlasst eine erhöhte Produktion von Geschlechtshormonen (Östrogen bei der Frau, Testosteron beim Mann). Die entsprechenden Frequenzen, die diesen Prozess auslösen, können also als elektromagnetische Aphrodisiaka angesehen werden.

    Im weiteren Verlauf der Studie untersuchten Dr. Bauer und seine Mitarbeiter, was die Charakteristiken der Musikstücke waren, die eine besonders stark sexualstimulierende Wirkung hatten. Es ergab sich, dass hierfür besonders tieffrequente Töne verantwortlich waren – je tiefer, desto besser. Die stärksten Wirkungen ergaben sich im extrem niederfrequenten (ELF) Bereich unterhalb von 100 Hertz.

  300. #301 rolak
    25. August 2010

    ‘n link zur Studie war nicht mehr drin, weil das Textfenster voll war, oder was?

  301. #302 cimddwc
    25. August 2010

    @hans: Wo hast du den Text denn so einfach rauskopiert (“Abb. 1”, mhm…), hattest du die Erlaubnis seines Urhebers? Und was hat Schall mit HAARP zu tun?

    Wer LOGISCH nachdenkt, sollte übrigens erkennen, dass Gefühle trügerisch sein können, deswegen verlässt sich die Wissenschaft lieber auf wissenschaftliche Arbeitsweise…

  302. #303 Bjoern
    25. August 2010

    @hans:

    Ich bin sicher kein Experte, aber das ist überhaupt nicht nötig, weil es so offensichtlich ist….

    Du meinst, genauso offensichtlich, wie dass die Sonne um die Erde kreist…?

    Aber Gefühle sind euch wahrscheinlich fremd….und unangenehm…das ist ja gerade das Problem mit der Wissenschaft.

    Meine Güte, was für ein verzerrtes Bild von Wissenschaftlern! Geh’ doch einfach mal an einer Uni vorbei und unterhalte dich mit einigen Wissenschaftlern persönlich – dann wirst du sehen, dass das auch nur ganz normale Menschen sind, mit ganz normalen Gefühlen!

    Die folgende Auflistung “Beispiele von Frequenzen und deren Wirkung auf Gefühle und Emotionen” in deinem Kommentar stammt offensichtlich von hier:
    http://www.emotion-experts.com/Deutsch/Wissenswertes/Weitere_Themen/Diverses/Frequenz-Anregung/frequenz-anregung.html
    Schon mal gehört, dass es üblich ist, Quellen für Behauptungen anzugeben? Statt einfach irgendwas, das man im Internet gefunden hat, einfach in den Kommentar reinzukopieren…?

    Die Auflistung ergibt übrigens offensichtlich keinen Sinn. Was soll denn z. B. “von 12 Hz bis zu 7-12 Hz” heißen?!? Welche Zahlen sollen das denn sein?!?

    Im übrigen findet sich auch auf der Webseite, von der du diesen Text kopiert hast, keinerlei Quellenangabe, für diese Behauptungen. Außerdem finden sich da zusätzlich blödsinnige Behauptungen wie “Es gibt in der Wissenschaft Tatsachen aus den verschiedenen Disziplinen, die darauf hindeuten, dass der menschliche Körper ein beinflussbares Energiefeld ist,…” (Tipp: der Begriff “Energiefeld” kommt in keiner Wissenschaft vor, das ist ein rein esoterischer Begriff…). Warum glaubst du den Stuss, der da steht, einfach so? Weil’s dir gefällt, richtig? Wie war das nochmal mit dem “logisch nachdenken”, das du selbst (neben dem “fühlen”) gerade eben gefordert hattest…?

    Der Rest deines Kommentars ist von hier kopiert:
    http://www.buergerwelle.de/d/doc/aktuell/sex-puls.htm
    (Zum Thema “Quellen angeben” siehe oben…)

    Und auch dieser Text wurde offensichtlich von jemandem geschrieben, der von Wissenschaft wenig Ahnung hat – das zeigt schon das Verwechseln von akustischen mit elektromagnetischen Wellen…

  303. #304 Florian Freistetter
    25. August 2010

    @hans: “Aber Gefühle sind euch wahrscheinlich fremd”

    Klar! Auf der Uni kriegt man nur dann nen Doktortitel verliehen, wenn man nachweisen kann, dass man keinerlei Gefühle mehr hat!

    “Beispiele von Frequenzen und deren Wirkung auf Gefühle und Emotionen”

    Schön! Aber irgendwelche Zahlen kann jeder aufschreiben. Ich wünsch mir da eigentlich konkrete Studien und konkrete Quellenangaben.

    “Die hochsignifikanten Ergebnisse der Studie zeigten, dass bei den Musikstücken, die als angenehm oder unangenehm klassifiziert wurden, bei vielen Personen hinterher der Spiegel des Sexualhormons Prolaktin im Blut erhöht war.”

    Hurra! Musik hat eine physiologische Wirkung auf den Menschen! Glaub ich sofort – aber was hat das mit einer Anlage für Ionosphärenforschung in Alaska zu tun?

    Weisst du, irgendwelche Dinge aufzählen, die irgendwelche Frequenzen haben ist leicht. Das hat aber nix mit HAARP zu tun. Wenn du behauptest, mit HAARP könne man das menschliche Bewusstsein beeinflussen, dann musst du auch einen entsprechenden Mechanismus anführen, wie das funktionieren soll. “Doktor X hat herausgefunden, dass Musik Menschen beeinflusst” ist keiner….

  304. #305 Liesel
    25. August 2010

    Nun… ich bin ebenfalls kein Experte… aber dass Prolaktin (ausser Brustwachstum, Milchbildung, Eisprunghemmung und Initiierung des Brutverhaltens) Östrogen- und Testosteronausschüttung veranlasst, ist mir neu.

  305. #306 rolak
    25. August 2010

    Tja Bjoern, die von Dir berlinkten Texte hatte ich auch gefunden, aber das sind doch mit transzendenter Sicherheit nur billige Abschreiber, wie an der massiven Fehlerhäufung (btw: ist Esoterik ein schwarzes Loch, daß alle irgendwie möglichen Fehler in einen Orbit um sich zwingt, auf daß sie nicht mehr vom Kern trennbar seien?), also warte ich, ggfs bis zum berühmten StNimmerleinstag auf den richtigen link.
    Aber Liesel, das mußt du ganzheitlich sehen: Alles hängt mit allem zusammen :-) Wäre natürlich schon schick, wenn das Hören der richtigen Musik empfängnisverhütend wirken würde…

  306. #308 klauszwingenberger
    25. August 2010

    Hans,
    bitte stelle erst mal klar, ob die Frequenzen, von denen Du da sprichst, Schallwellen (longitudinale Wellen in einem Medium) oder elektromagnetische Wellen (transversale Wellen ohne Trägermedium) zukommen sollen. Nur letzteres käme für eine Diskussioon über HAARP überhaupt in Frage, schließlich stehen da Antennen und keine Lautsprecher. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Du elektromagnetische Wellen von elektromagnetisch erzeugten Schallwellen zu unterscheiden weißt. Immerhin geht es da oben um Musik, und “Klänge” haben als solche sicher kein elektromagnetisches Spektrum.

    Bißchen differenzierter darf’s also schon sein.

  307. #309 MartinS
    25. August 2010

    @Hans
    Versuche Dich mal mit folgenden Links auseinanderzusetzen:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php#comment132256
    und
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php#comment132396

    In der Folge wird das Thema wiederholt angesprochen! Bitte den ‘ganzen’ Thread lesen.
    Hirnfrequenzen haben nichts mit HAARP zu tun!

  308. #310 Beastmaster69
    28. August 2010

    @MartinS

    und alle anderen die diese Sendeanlagen für “harmlose” Forschungseinrichtungen
    halten… dann lest Euch mal diesen Blog über die MONTAUK Pyramiden durch:
    (fängt etwas weiter unten an also runterscrollen)
    http://weltformel-geheimnisse.blogspot.com/2008_12_28_archive.html
    Und zwar auch ganz bis zum Ende!
    Und versucht mal anschliessend selbst zu recherchieren und zu verifizieren
    (=auf Wahrheitsgehalt/Richtigkeit prüfen!)
    Nur wer sucht wird auch finden
    Für mich ist es unvorstellbar wie blauäugig manche wirklich durchs Leben laufen für meinen Teil finde die ich Ausführung Grösstenteils als duchwegs plausiebel weil sich vieles mit dem deckt was ich selbst aus mehreren Quellen recherchiert habe.

  309. #311 Florian Freistetter
    28. August 2010

    @Beastmaster: Ja, das gute alte Montauk-Projekt… schade nur, dass es nie stattgefunden hat.

    “Für mich ist es unvorstellbar wie blauäugig manche wirklich durchs Leben laufen für meinen Teil finde die ich Ausführung Grösstenteils als duchwegs plausiebel weil sich vieles mit dem deckt was ich selbst aus mehreren Quellen recherchiert habe. “

    Auch wenn zwei Freaks den selben Unsinn erzählen macht es das noch nicht zur Realität. Erklären sie mir einfach mal, wie man mit HAARP das Wetter beeinflussen oder Menschen manipulieren können soll und dann reden wir weiter.

  310. #312 Beastmaster69
    28. August 2010

    Als ob Du darüber tatsächlich informiert wärst…
    oder willst Du mir ernsthaft erzählen Du hättest den ganzen Tread in der kurzen Zeit gelesen? o.ö
    dazu kam mir Deine Antwort nämlich etwas zu schnell!
    Dann erklär mir doch mal warum die Antenne noch steht(mitten im Naturpark)!?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Camp_Hero
    http://de.wikipedia.org/wiki/AN/FPS-35
    das waren jetz 2 Links aus dem Stehgreif

  311. #313 Bjoern
    28. August 2010

    @Beastmaster:

    dann lest Euch mal diesen Blog über die MONTAUK Pyramiden durch:
    (fängt etwas weiter unten an also runterscrollen)
    http://weltformel-geheimnisse.blogspot.com/2008_12_28_archive.html
    Und zwar auch ganz bis zum Ende!

    Nein danke – mir wird schon nach ein paar Absätzen übel. So einen Haufen gequirlten Schwachsinn habe ich selten gesehen! Und das findest du überzeugend?!?

  312. #314 Florian Freistetter
    28. August 2010

    @Beastmaster69: “Als ob Du darüber tatsächlich informiert wärst”

    Klar, wer dir nicht zustimmt, der hat keine Ahnung 😉 Alte Crank-Taktik – kenn ich schon. Und ne Antenne, die irgendwo rumsteht ist kein Beleg dafür, dass man mit HAARP Menschen manipulieren kann. Nochmal: erklär mir bitte, welcher physikalische Mechanismus dafür sorgt, dass man mit den HAARP-Antennen das menschliche Bewusstsein oder das Wetter beeinflussen kann.

    Übrigens: Bist du der Autor des Blogs das du verlinkt hast? Falls ja, dann hatten wir ja schon mal das Vergnügen… und das muss ich nicht unbedingt nochmal haben.

  313. #315 olsch
    28. August 2010

    Woran mag es liegen, dass die Webseiten von den VTlern immer so schlecht lesber sind?
    Ich kenne zumindest keine VT Hompage, welche einigermaßen gut strukturiert und übersichtlich wäre, und die vom Beastmaster verlinkte Seite ist mal wieder ein sehr gutes Beispiel dafür. Wie bei den meisten anderen Seiten zu dem Thema findet man dort Text, welcher über die ganze Seite geht und kaum bis gar nicht formatiert ist. Das läd nicht grade zum lesen ein.
    Warum ist das so? Die Frage hab ich mir schon oft gestellt, vlt gehts anderen ebendso.

  314. #316 Florian Freistetter
    28. August 2010

    @olsch: “Warum ist das so?”

    Wahrscheinlich weil bei VTler “Forschung” gleichzusetzen ist mit “Copy & Paste” und solche Texte irgendwo anders her einfach rüberkopiert worden sind…

  315. #317 rolak
    28. August 2010

    /schlecht lesbar/ Klar habe ich mir meine Gedanken darüber gemacht, olsch. Anfangs dachte ich ja, ‘crank magnetism’ wäre nur eine Bezeichnung für die themenübergreifende Virulenz des Blödsinns, mittlerweile bin ich der Meinung, daß über einen TMS-artigen Effekt zusätzlich gewisse Hirnfunktionen stark unterdrückt werden. Wie eben zum Beispiel die Fähigkeit, leserliche Elaborate zu verzapfen. Oder logisch zu denken. Oder <irgendwas mit Realitätsbezug>.
    Manchmal frage ich mich, wie es gewisse Menschen schaffen, morgens zum Klo zu finden…

  316. #318 Beastmaster69
    28. August 2010

    hmm jedem seine Realität hauptsache hübsch und appetitlich verpackt
    am besten mit vorgeferigter Meinung dann braucht man nich denken…
    Ansonsten alles hübsch ignorieren was nicht 100% der hochstechenden
    Meinung teils selbsternannter oder blödstudierter Wissenschaftlicher Experten
    entspricht.
    Bestes Beispiel war als man anfing Atomkerne zu Spalten warnten auch viele
    vor den Gefahren und wurden beschwichtigt es wär doch “nur” harmlose
    Experimente… den Effect kennen wir nun zu genüge: Hiroshima und Nagasaki, auf dem Meeresgrund verklappte oder in stillgelegten Salzstollen endgelagerte Brennstäbe und dank Tschernobyl findet man von Littauen bis hier Pilze mit dem Geigerzähler (…sofern Sie nicht schon im Dunkel leuchten)!

    Und der dümmste Ignorant hält sich auch noch n Händi an Kopp wenns mit Mikrowellen sendet

  317. #319 deepsouth
    29. August 2010

    “hochstechend” – diese Vokabel kannte ich noch gar nicht.
    Aber zurück zum Thema:
    Ich habe einen heißen (na okay, sagen wir “lauwarmen”) Draht zur NASA,
    und bekomme bei interessanten Ereignissen auch mal eine Mail mit ziemlich aktuellen Infos.
    Es gibt Neues zum Thema HAARP!
    Seit Februar wurden die Experimente modifiziert (auch Hawaii fällt in diesen Zeitraum)
    und sie laufen unter dem Namen HAARP-O (kurz “Harpo”).
    Ein einziges Video konnte ich bishr im sys finden (hoffe, der Link funktioniert noch einige Tage):
    Harpo:

    *shice*

  318. #320 rolak
    29. August 2010

    ^^Aaahja, B69 trat den Beleg sofort an; bildlich schön zu sehen wenn die Formatierung des blogs wegfällt, z.B. nach Kopieren in einen Editor…

  319. #321 MartinS
    29. August 2010

    Bitte,- nur einmal!
    @rolak
    Also, das mit dem Klo ist leicht zu erklären: da arbeitet das Stammhirn!
    @olsch
    Orthografie und Grammatik sind direkt proportional zu ‘geistigen’ Kompetenz des Kommentars!
    Ich nehme an, Du kennst den Spruch: “Das subterrane Knollengewächs wächst im umgekehrt proportionalen Verhältnis zur geistigen Kapazität des Agrar-Ökonomen!”?
    @Beastmaster69
    Für Dich gibt es leider nur Zitate!

    …für meinen Teil finde die ich Ausführung Grösstenteils als duchwegs plausiebel

    .(F)für meinen Teil finde die ich Ausführung (g)Gröss(ß)tenteils als (wieso “als”?) duchwegs (ohne ‘s’) plausiebel (plausibel)

    …Du hättest den ganzen Tread…

    …Du hättest den ganzen T(h)read…

    …dann braucht man nich denken…

    dann braucht man nich(t) denken…

    …blödstudierter Wissenschaftlicher Experten…

    blödstudierter (w (Adjektiv)) Wissenschaftlicher Experten

    …Und der dümmste Ignorant hält sich auch noch n Händi an Kopp…

    Hier ‘berichtige’ ich nicht mehr, sondern frage nur noch: “Schläfst Du eigentlich auch mit dem Ding am Kopp?”

  320. #322 rolak
    29. August 2010

    Mist, das hätte ich auch selber bei den Stammdaten raussuchen können, jahrelang umsonst gegrübelt…

  321. #323 Bullet
    29. August 2010

    stellt euch einfach vor, ich hätte meinen Senf auch wieder abgegeben.
    Aber der is mir echt ein wenig zu dröge. In so wenig Text so viel Rechtschreibfehler zu verpacken (danke, Martin), kann auch nur ein Vollcrank hinbekommen. In diesem Fall irgendwie … vorhersehbar.

  322. #324 Bjoern
    29. August 2010

    @MartinS:

    .(F)für meinen Teil finde die ich Ausführung (g)Gröss(ß)tenteils als (wieso “als”?) duchwegs (ohne ‘s’) plausiebel (plausibel)

    Hast du die Vertauschung von “die” und “ich”, und das fehlende “r” in “duchwegs” übersehen oder absichtlich weggelassen, weil’s eh schon soviel war? Übrigens: wenn man “empfinde” statt “finde” schreibt, ergibt der Satz mehr Sinn – dann passt auch das “als”.

  323. #325 MartinS
    29. August 2010

    @Bjoern
    Danke für die Korrekturen. Habe ich wohl wg der Uhrzeit übersehen. (Hier ist es noch eine Std später). Außerdem hatte ich auch eigentlich keine Lust mehr, seinen Text neu zu schreiben.
    Jeder von uns schlabbert mal ein paar Buchstaben oder verdreht sie – aber das Buchstaben-Scrabble oben war schon etwas Besonderes.

  324. #326 Florian Freistetter
    29. August 2010

    @Beastmaster: Ok, bevor wir die Diskussion dann beenden möchte ich nur nochmal festhalten, dass du nicht fähig bist, irgendwelche Gründe dafür zu bringen, wie es mit der HAARP-Anlange möglich sein soll, Menschen und Wetter zu manipulieren sondern dass du dich weiter auf irgendwelche Geschichten und Beleidigungen beschränkst.

  325. #327 Beastmaster69
    1. September 2010

    OK dann hier schon mal eine Gegendarstellung:
    http://www.wahrheitssuche.org/haarp.html
    man lese auch mal ganz unten die Auflistung der Patente aufmerksam durch!

    Und man bedenkt dass die US Militärs solche Waffen bauen
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23546/1.html

    und man zudem mal folgende Tatsachen und Berichte in Erwägung zieht

    http://www.mikrowellenterror.de/artikel/mwangriffe.htm
    (in der Themenübersicht ist noch mehr Interessantes zu finden)

    http://exonews.net/2010/04/mikrowellenwaffen-katyn-und-flugverbot-was-geschah-wirklich-in-smolensk/

    http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html

    sollte man sich schon ernsthaft fragen ob es nicht doch ein
    weeenig beunruhigend ist eine Einrichtung in derene Händen zu wissen
    die (auch nur eventuell) in der Lage ist Wellen die am unteren Frequenzbereich
    des Microwellenbereichs (wobei wir uns bei den Angaben auf die öffentlichen Bekanntgaben des Herstellers/Betreibers verlassen müssen und wie es mit der Glaubhaftigkeit dieser Quelle steht ist ja aus Erfahrung hinreichend bekannt)
    liegen auf einen gezielten Punkt wo auch immer auszurichten.

    Allein die Potetiellen Möglichkeiten eines Einsatzes der Einrichtung in einer
    solchen Weise ist erschreckend genug vor allem wenn man bedenkt das sich die Sendeleistung mit Sicherheit ohne grössere Schwierigkeiten erhöhen lässt.

  326. #328 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Beastmaster: Bitte lies das hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

    Deine “Belege” sind Unsinn… Gleich beim ersten Absatz des ersten Links steht:

    Wie funktioniert HAARP? Die Sendeanlage erzeugt mit Hilfe der Ionosphäre sogenannte ELF-Wellen (extreme low frequency). Diese Wellen liegen im Bereich der Schumannfrequenz, das ist die Resonanzfrequenz der Erde, und auch des menschlichen Gehirns. Man kann dieser Schumannfrequenz nun bestimmte Informationen aufmodulieren; wenn man zum Beispiel das Gehirnfrequenzmuster von Depressiven benutzt, wird das Gehirn der Bestrahlten dazu in Resonanz gehen und die Betroffenen werden in eine depressive Stimmung versetzt. Damit ist es durch HAARP und ähnliche Anlagen technisch möglich, gezielte Bewusstseinsmanipulation durchzuführen.

    Ja – kann man die “Schumannfrequenz aufmodulieren”? Wie? Gibts Belege dafür? Das Gehirn “wird in Resonanz gehen”? Echt? Wie geht das? Hat das schonmal wer untersucht? Wer? Wo? Usw… Ich weiß, es ist schwer zu verstehen – aber irgendwelche Internetseiten zu verlinken auf denen der gleiche Mist steht, den man selbst glaubt: das ist weder “Recherche” noch “Forschung” und schon gar kein “Beleg” für irgendwas. Was Belege sind, kannst du ja nachlesen (hab ich oben ja verlinkt). Wenn du sowas hast, kommt wieder.

    P.S. Und was hat eigentlich HAARP mit Mikrowellen zu tun? Das elektromagnetische Spektrum ist groß; bitte nicht alles durcheinanderschmeissen.

  327. #329 klauszwingenberger
    1. September 2010

    Noch eine ganz unbedeutende Randbemerkung: die Synapsen im Gehirn kommunizieren weder untereinander noch mit der Außenwelt mittels elektromagnetischer Wellen und schon gar nicht mit Mikrowellen (Teufel, wäre das ein Wellensalat!). An EM-Resonanzen im Gehirn habe ich demnach so meine Zweifel…

  328. #330 Gluecypher
    1. September 2010

    @Beasty666

    Schwach radioaktive Ballaststoffe werden in die Nahrungsmittel einiger arabischer Länder gemischt, um potentielle Terroristen oder Soldaten auf dem Radarschirm erkennen zu können. Dieser Vorgang wird manchmal als “Bariumüberprüfung” genannt. In der Medizin beschlägt man die Innenseite des Verdauungstraktes mit Barium und macht ihn so beim Röntgen sichtbar. Anscheinend war dies eine neue Art von hoch entwickeltem Radar, der das Barium erkennen soll.

    WOW, keinerlei Ahnung von Physik, aber die Wahrheit &copy mit Löffeln gefressen. 6 schreien offensichtliche Fehler in eiem Absatz. Ich bin verblüfft, dass das überhaupt möglich ist.
    Aber schon bei dem Punkt, an dem der Sohn von Allastair Crowley in dem Pamphlet erwähnt wurde, hab’ ich meinen Kaffee gleichmäßig pneumatisch über Tastatur und Bildschirm verteilt. Sorry, wenn wir Kleinhirne Euer Erleuchtigkeit nicht mehr folgen können.

    Und gegen die pööööhsen Handy Strahlen emphielt der freundliche Werkstoffwissenschaftler das hier

  329. #331 Bjoern
    1. September 2010

    @Beastmaster:
    Von deiner “Gegendarstellung”:

    Diese Wellen liegen im Bereich der Schumannfrequenz, das ist die Resonanzfrequenz der Erde, und auch des menschlichen Gehirns.

    *seufz* Danke für die Demonstration, dass du/ der Autor dieser Seite keine Ahnung von Physik hat. (1) Es ergibt keine Sinn, zu sagen, eine Welle liege im Bereich einer Frequenz; korrekt wäre “die Frequenz dieser Wellen liegt im Bereich der und der Frequenz”. (2) Nur weil die Frequenzen zweier Dinge ähnlich sind, heisst das nicht im mindesten, dass sie was miteinander zu tun haben! Es ist z. B. nicht schwierig, ein Pendel (kennst du sicher von Uhren?) zu bauen, das genau mit der Schumannfrequenz schwingt. Willst du behaupten, ein solches Pendel würde auch das Gehirn beeinflussen?!?

    Man kann dieser Schumannfrequenz nun bestimmte Informationen aufmodulieren; wenn man zum Beispiel das Gehirnfrequenzmuster von Depressiven benutzt, wird das Gehirn der Bestrahlten dazu in Resonanz gehen und die Betroffenen werden in eine depressive Stimmung versetzt.

    Eine durch nichts belegte Behauptung, die massivst allem widerspricht, was wir über elektromagnetische Wellen und die Funktionsweise des Gehirns wissen. Epic fail.

    Ebenso wie es möglich ist, mit entsprechend modulierten elektromagnetischen Strahlungen physische Veränderungen aufgrund der Interaktion dieser Felder mit unseren körpereigenen elektromagnetischen Feldern zu erzeugen, ist es nach demselben Prinzip auch möglich, direkt krankmachende Muster in lebende Systeme zu induzieren.

    Eine durch nichts belegte Behauptung (das folgende über den “Pave Paws”-Sender ist kein Beleg, sondern nur eine weitere unbelegte Behauptung, deren Relevanz nicht klar ist), die massivst allem widerspricht, was wir über elektromagnetische Wellen und die Funktionsweise des Körpers wissen. Epic fail.

    Weiterhin kann HAARP durch elektrostatische Felder das Wettergeschehen beeinflussen.

    Eine durch nichts belegte Behauptung, die massivst allem widerspricht, was wir über elektromagnetische Wellen und das Wetter wissen. Epic fail.

    Ungefähr seit den letzten 10 Jahren folgt Wetterkatastrophe auf Wetterkatastrophe, beginnend mit dem ungewöhnlich heftigen El nino 1989.

    Schon mal was von Klimaerwärmung gehört…? Ach so, ich vergass: es ist ja viel einfacher, auf die bösen Wissenschaftler mit ihrem HAARP zu schimpfen, als selbst zu versuchen, etwas zu tun, um den CO2-Ausstoss zu verringern – richtig?

    Dieses Wetterchaos dem Treibhauseffekt zuzuschreiben, wird unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass Kohlendioxid nur 3 Zehntausendstel (0,03 Prozent) der Erdatmosphäre ausmacht.

    Äh – und??? Es gibt auch Gifte, die, wenn du sie auch nur in einer Menge von 3 Zehntausendstel deines Körpergewichts zu dir nimmst, trotzdem tödlich sein können. Kleine Dinge können eine sehr große Wirkung haben – dafür gibt es -zig Beispiele! Unglaubwürdig ist hier nur, dass du denkst, dieses “Argument” wäre in irgendeiner Weise überzeugend…

    Abgesehen davon gab es es in früheren Zeiten viel höhere Kohlendioxidwerte, und das ohne die geforderte Hitze.

    Das ist schlicht und einfach falsch. Hohe Kohlendioxidwerte waren in der Vergangenheit *immer* mit hohen Temperaturen korreliert. Schau’s selber nach – dazu gibt es genügend Daten, die frei zugänglich sind!

    So fand der ehemalige wissenschaftliche Berater des Fernsehsenders CBS, Richard Hoagland, in Zentral-Arizona heraus, dass der seltsame plötzlichem Nebel und Schneefall, der 1998 zur Sperrung des Highways 17 führte, in keinem erkennbaren Zusammenhang zu Wind oder Wolkenfronten stand.

    *prust* Das ist derselbe Hoagland, der den Blödsinn über das Marsgesicht verbreitet. Und der Mann hat keinerlei Ausbildung in Meteorologie. Warum denkst du, das wäre eine vertrauenswürde Quelle?

    Und so geht’s weiter auf der Seite… Mir reicht’s jetzt. (Was die Patente am Schluss betrifft: keiner der dort aufgelisteten Titel unterstützt auch nur im mindestens die Behauptungen des Artikels!) Also, wenn du das überzeugend findest, dann bis du (a) extrem unwissend, was Naturwissenschaften betrifft, und (b) extrem leichtgläubig. Beides kann man ändern – tu’ was dafür!

    Oh, gerade sehe ich noch die am Schluss angegebenen Quellen – eine davon ist “www.hohle-erde.de”…!!! Kein weiterer Kommentar nötig.

  330. #332 Florian Freistetter
    1. September 2010

    Aber dank der tollen Links bin ich nun auf das phänomenale Phänomen des “Brummtons” gestoßen… Sachen gibts… 😉 http://www.brummt.de/ http://www.eskimo.com/~billb/hum/hum1.html

    Wenn man denkt man hätte schon jede Spinnerei gesehen, dann kommt auf einmal sowas 😉 Der Brummton. Mein Güte!

  331. #333 S.S.T.
    1. September 2010

    @Florian Freistetter

    Es gibt ja sogar käuflich erwerbare Hör-Drogen. Allerdings ist die rauscherzeugende Wirkung davon bestenfalls umstritten.

  332. #334 Bullet
    1. September 2010

    @Beatmaster69:
    zum Thema
    http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html
    ist nur eins zu sagen:
    kompletter Bullshit. Wohnst du in Berlin? Schau dir Tempelhof an.
    Wohnst du nicht in Berlin? Dann red nicht über Sachen, die du nicht kennst.
    (Das ist normalerweise nicht meine Art, aber nur weil ein Idiot, der nicht mit Meßgeräten umgehen kann, vor 15 Jahren mal irgendeine Scheiße im Netz verbreitet hat, wird mir dieser Dreck immer wieder auf den Teller geworfen.)

  333. #335 Bullet
    1. September 2010

    http://www.brummt.de/
    Zitat von der Startseite:
    Unsere 2. Mitgliederversammlung fand am 10.11.2007 im Achat Hotel in Bretten statt. Wichtigstes Ergebnis der Versammlung war der einstimmig gefasste Beschluss zur Auflösung des Vereins.
    Leider konnten wir das Problem des Brummtons in all den Jahren mit allen seinen negativen Begleiterscheinungen nicht wirksam bekämpfen.
    Unsere Arbeit und Forschung erwies sich ständig als reine Sisyphusarbeit.

    löl.

  334. #336 Bjoern
    1. September 2010

    @beastmaster:

    Und man bedenkt dass die US Militärs solche Waffen bauen
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23546/1.html

    Äh, und? Mit Mikrowellen kann man Sachen aufheizen, dass ist ja wohl allgemein bekannt (und widerspricht übrigens in keinster Weise physikalischen Gesetzen – wie deine sonstigen Behauptungen). Eine solche Waffe hat nicht, aber auch gar nichts, mit den angeblichen Dingen zu tun, die HAARP laut dir angeblich kann! (wie Gehirne oder das Wetter beeinflussen)

    und man zudem mal folgende Tatsachen und Berichte in Erwägung zieht
    http://www.mikrowellenterror.de/artikel/mwangriffe.htm
    http://exonews.net/2010/04/mikrowellenwaffen-katyn-und-flugverbot-was-geschah-wirklich-in-smolensk/

    Auch das hat mit HAARP nichts, aber auch gar nichts, zu tun – denn, *tusch*: HAARP verwendet keine Mikrowellen!!! Informier’ dich doch bitte erst mal über die absoluten Grundlagen, bevor du so einen haarsträubenden Blödsinn von dir gibst!

    Zu Tempelhof hat sich ja Bullet schon geäußert – auch da fällst du offensichtlich auf blühenden Blödsinn rein, einfach, weil dir gefällt, was da steht…

    …Wellen die am unteren Frequenzbereich
    des Microwellenbereichs (wobei wir uns bei den Angaben auf die öffentlichen Bekanntgaben des Herstellers/Betreibers verlassen müssen und wie es mit der Glaubhaftigkeit dieser Quelle steht ist ja aus Erfahrung hinreichend bekannt)

    Wir müssen uns da auf überhaupt nichts verlassen – es ist alles andere als schwierig, die Frequenz der Strahlung von außen nachzumessen!

  335. #337 Slammer
    1. September 2010

    Murphy unser, der Du bist im Himmel – kann denn nicht mal jemand ‘ne neue VT um HAARP & Co spinnen, anstelle ständig Dinge auszubuddeln und wiederzubeleben, die schon vor 15 Jahren mit einem Pfahl durchs Herz zu Grabe getragen wurden? Das wird doch auf Dauer echt langweilig…

    @beastmaster:
    Du schuldest mir ‘ne Familienpackung Aspirin und ‘ne neue Tischkante.
    Aber ich bin jetzt auch mal faul und kippe nur ein paar Links in die Runde: Zu der Schumann-Geschichte habe ich vor einer Weile hier schon mal was geschrieben, zu den Patenten hier und hier. Mach was draus.

    Zum “Brummton” nur eine Frage: Hat da inzwischen eigentlich mal irgendjemand einen Messempfänger und Signalanalysator zur Hand genommen? Und wenn ja, wo findet man konkrete Messwerte und Diagramme? Oder wird das immer noch aus dem Kaffeesatz gelesen?

  336. #338 René
    2. Oktober 2010

    Hallo Florian,
    zugegeben, ich hab ungefähr ab der Hälfte der Beiträge aufgehört zu lesen. Vielleicht kam irgendwann noch eine Erklärung – dann sei mir bitte verziehen – jedenfalls fehlt meiner Ansicht nach noch eine Erklärung zu einer der anfänglich gestellten Fragen (von z.B. Stoffel). Es ging dabei um die Frage, wohin das HARPP strahlt.
    Das HARPP scheint eine Richtantenne zu sein. Ich sollte vllt. noch anmerken, das ich auf diesem Gebiet auch ein blutiger Laie bin. Ich hab dann auch mal im Wiki “Richtantenne” eingegeben – aber mal ehrlich, das ist für einen Menschen ohne Physikstudium kaum zu begreifen – vor allem, wenn man eigentlich nur eine kurze Antwort haben möchte. Dort steht auch, das eigentliche jede Antenne eine Richtantenne ist. Dann sieht man ein Bild von einer 2m-Amateurfunk-Antenne und fragt sich nur noch. Wie kann eine Antenne eine Richtantenne sein, wenn man damit bei günstigen Wetterlagen um den gesamten Globus funken kann. Ohne Physikstudium versteht man nämlich unter diesem Begriff etwas, was punktgenau ausgerichtet ist auf ein bestimmtes Ziel.

    Die eigentlich Frage lautet also: Wieso strahlt HARPP nur nach oben, und nicht auch zur Seite hin ab?
    ————————————————————-

    Florian, ich lese echt gern deinen Blog – und arbeite mich seit geraumer Zeit von ” EvD Götterdämmerung” bis zu den aktuellen durch. Deswegen schreibe ich auch zu uralten Themen was. Meist lese ich aber nur die Beiträge, in dem grenzwissenschaftliche/esoterische Dinge abgearbeitet werden. Worauf ich eigentlich hinaus wollte, was mir schon mehrfach aufgefallen ist – und was evtl. nicht unbedingt einen nachvollziehbaren Eindruck macht, ist folgendes:

    Ab und zu mal wird sich darüber aufgeregt, wenn diverse Leute über “die Wissenschaftler” schreiben, wobei es dann auch eben um das “die” geht, und nicht konkret Personennamen genannt werden. Und es muß dir aufgefallen sein, das ihr (also du, Bullet, Aragorn etc. usw.) desöfteren auch von “den Esos” sprecht. Das beißt sich einfach für den Leser.

    Gruß René

  337. #339 Gluecypher
    2. Oktober 2010

    Ohne Physikstudium versteht man nämlich unter diesem Begriff etwas, was punktgenau ausgerichtet ist auf ein bestimmtes Ziel.

    Naja, das was Du meinst ist in etwa eine Parabolantenne. Aber man muss mal bei Wiki auch “Richtcharakteristik” eingeben. Da gibbet auch eine etwas anschaulichere Erklärung mit ein paar Bildern. Keine Antenne hat eine Abstrahlcharakteristik, die 100% gleichmäßig abstrahlt, deswegen sind die ja auch in gewissem Maße “Richtantennen”

    Aber soweit ich weiss, ist HAArp ein phased array, da wird die Sache noch ein bisschen komplizierter. Durch geschickgte Ansteuerung der Antennen kann die Richtung des Strahls verändert werden,ohne dass man die Antenne bewegt.

  338. #340 lana
    27. Oktober 2010

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Indonesien-USA-Australien-Erdbeben-Tsunami-Vulkan-Indonesien-kaempft-gegen-Folgen-von-drei-Naturkatastrophen;art154776,2339730

    in letzter zeit häufen sich die erdbeben und vulkanausbrüche aber ziemlich oder ?
    das ist schon ein wenig besorgniserregend. Das ist schon der 2te vulkanausbruch dieses jahr . Irgendwie komisch alles ,liegt es villeicht am lhc ?

  339. #341 S.S.T.
    27. Oktober 2010

    Ja, @lana,
    schon 2011 könnte ein Supervulkan ausbrechen und nicht nur so ein Mini wie gerade, der eh alle naselang ausbricht. Erdbeben wird es heute, morgen und übermorgen reichlich geben.

    Der große Unterschied zu ‘früher’ ist halt, man erfährt fast sofort davon und aufgrund der unglaublich verstärkten Überwachung von jedem ‘Furz’ der Erde.

    Es ist eben auch die virtuelle Realität, die Dir augenscheinlich Sorgen macht: Eben die Berichterstattung. Weil sich eben jede Katastophe Online und in Print besser verkauft, als ‘im Westen nichts Neues’ wird solches auch wahrgenommen. Aller Wahrscheinlichkeiten nach werden weder 2011 noch 2012 etwas besonderes bieten. Klar, es gibt auch Lottotreffer. Aber wer würde schon ernsthaft sein Leben auf Jackpots ausrichten wollen??

  340. #342 Coen
    27. Oktober 2010

    @lana:
    Hier findest du die maßgebliche Statistik zum Thema: http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/eqarchives/year/eqstats.php

    Wo genau liest du da die gehäuften Erdbeben ab?

  341. #343 Florian Freistetter
    27. Oktober 2010

    @lana: “Das ist schon der 2te vulkanausbruch dieses jahr .”

    Das ist der zweite Vulkanausbruch von dem du in den Medien gehört hast. Aber Vulkane brechen ständig aus. Dieses Jahr und auch in den Jahren davor. Immer schon

    “Irgendwie komisch alles ,liegt es villeicht am lhc ? “

    Wie soll denn das gehen?

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/2012-planet-x-und-die-vielen-erdbeben.php

  342. #344 lana
    30. Oktober 2010

    @florian naja villeicht hat der lhc ja schon ein schwarzes loch erschaffen und dadurch diese ganzen erdbeben , in ein paar tagen wird ja mit bleiionen losgelegt mal sehen was dann alles unerwartetes passiert .

  343. #345 Bullet
    30. Oktober 2010

    ja, vielleicht hat der LHC aber auch ein rosa Einhorn ausgefurzt. Wer weiß das schon? Dafür, daß du eine extreme Nullpeilung von allem hast, was ein “Phy” oder ein “ysik” im Namen trägt, bist du aber bei den LHC-News viel zu sehr immer ganz vorn dabei.

  344. #346 olsch
    4. November 2010

    Kommt mir das nur so vor, oder sind die Verschwörungstheorien um HAARP weniger geworden? Zumindest habe ich bei einer kurzen Google-Suche keine Seite gefunden auf der eine Verbindung zwischen HAARP und den Ereignissen in Indonesien hergestellt wird. Auch für das Erdloch in Schmalkalden macht niemand HAARP verantwortlich.
    Scheint wohl aus der Mode gekommen zu sein.

  345. #347 Frederik Frohnhofen
    23. November 2010

    Alles scheint sehr schlüssig. Nur was hat bitte diesen komischen Strahl verursacht? ( 9. Dezember 2009 über Norwegen) Gab es ihn überhaupt?
    Hier ein paar Links die verunsichern:
    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/andreas-von-r-tyi/unerklaerlicher-kollaps-der-irdischen-hochatmosphaere-wegen-mangelnder-sonnenaktivitaet-oder-aber-.html

    http://www.wahrheiten.org/blog/2010/02/09/lichtspirale-in-norwegen-von-wegen-russische-rakete/

    Ich meine eine Rakete ist jedenfalls nicht in Erwähgung zu ziehen. Dieses Foto ( 2. Link) scheint definitiv gestellt zu sein… Könnt ihr mir Quellen nennen die entweder glaubwürdig klarmachen Warum oder Ob es dieses “Lichtspektakel” gab?

  346. #348 Florian Freistetter
    23. November 2010

    @Frohnhofen: “Ich meine eine Rakete ist jedenfalls nicht in Erwähgung zu ziehen. “

    Tja, die Realität schert sich aber nicht um Meinungen. Hier gibts Details: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/12/die-geheimnisvolle-spirale-am-himmel-von-norwegen.php

  347. #349 Frederik Frohnhofen
    23. November 2010

    Klimawandel, Zigaretten, Aspartam?, Gentechnik….
    Es gibt viele Themen, bei dem es verschiedene Interessen gibt und die deshalb deratig verschleiert werden dass man kaum noch durchblickt. z.B. Zigaretten ein zimmlich eindeutiges Beispiel. Spielball zwischen den Fronten. Deshalb ist ein gewisses Misstrauen angebracht Wenn Studien gefälscht werden und Fakten verdreht werden, wenn ein Konzern Milliarden dafür ausgibt, alles in einem positiven Licht für sich erscheinen zu lassen, ist man oft ein Spielball zwischen den Fronten. Deshalb ist ein gewisses Misstrauen angebracht.

  348. #350 S.S.T.
    23. November 2010

    @Frederik Frohnhofen

    Selbstverständlich waren das Aliens, was denn sonst? @F.F. ist nur ein von der NWO bezahlter Agent um Desinfo möglichst breit zu streuen. Das weiß doch Jeder!

    Die einzigen wirklichen wahren Infos bekommt man in der Tat vom Döskopp-Verlag. Falls das Dir noch nicht aufgefallen sein sollte, lies dort weiterhin. Alle andere Quellen könnten evtl. Dein Weltbild ankratzen, vermeide Sie also unbedingt!!!!!!!!!!!!!!!

  349. #351 mein echtes ich
    26. Dezember 2010

    Ja, es ist immer wieder interesant, das der Herr Freistetter die Themen aussucht die sehr umstritten sind und fast immer ein grosser Zahl der Esotheriker interessiert, sich aber für jedes nein und warum so aufregt und andere als Esso” darstehlt.
    Ich finde das jedesmal sehr lustig und nicht profesionel, weil wan mann schon solche Themen aussucht und formuliert mus mann auch mit besseren Argumenten reagieren.

    Ach übrigines die Glühsparlampen sind auch nur eine ” wohlgemeinte” schritt für die Menschheitwie alles was die Wissenschaft im auftrag der Regierung uns menschen anbietet.

  350. #352 cydonia
    26. Dezember 2010

    Hmja…….Kommentar überflüssig.

  351. #353 Florian Freistetter
    26. Dezember 2010

    @mein echtes ich: Sorry, ich habe leider keine Ahnung was du mir sagen willst.

  352. #354 rolak
    26. Dezember 2010

    aaaah, das kleine Paradoxon für zwischendurch, cydonia :-)
    Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Gibt es eigentlich irgendetwas an Daten zu einer LRS-Verteilung in den Gruppen crank(ja/nein)? Ich würde zumindest ein Gutteil Tipp-, Editier- und Komma-Fehler beitragen 😉

  353. #355 cydonia
    26. Dezember 2010

    Was wäre das Leben ohne Paradoxa, selbst wenn sie von einem der Schriftsprache und des Denkens nicht Mächtigen ausgelöst werden?
    Und als Geschäftsidee auch nicht schlecht: “Das kleine Paradoxon für zwischendurch” Verwirrender Inhalt in verwirrender Verpackung…ich lass es mir mal durch den Kopf gehen.

  354. #356 Thomas J
    26. Dezember 2010

    @cydonia, rolak

    Ich würde sagen, der Kommentar ist einfach das Ende einer Hammergeschichte von Watzlawick… nicht?

  355. #357 rolak
    26. Dezember 2010

    ^^Und Koinzidenzen gibt es doch! 😉 Vor 2 Tagen wurde ich auf Watzlawick aufmerksam gemacht (nicht zum ersten Mal, deswegen der wink) und durfte (das jetzt zum ersten Mal) das Vorlesen mehrerer Kapitel aus der Anleitung zum Unglücklichsein genießen. Obgleich ich keinerlei Verbindung vom Namen zum Werk hatte – einige Geschichten erkannte ich wieder.

  356. #358 catch22
    30. Dezember 2010

    Warum lassen die USA dann keine untersuchung zu?
    Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten. Ist das nicht ein amerikanischer Grundsatz, wenn es zb. um die Sicherheitspolitik geht?

    Und zu den chem.trails: theoretisch gesehn ist es es möglich den Treibhauseffekt, mit hilfe von Al03 und SO2, rapide zu senken.
    Wenn man nicht schon eienen billigen plan in der hinterhand hätte, würde man dann so wenig in dingen CO2-reduktion unternehmen?

    Ich bin kein “Verschwörungsfreak”, wie es im artikel so abschätzig formuliert wurde, dennoch widerlegt dieser Artikel genau garnichts! Es ist eine Gegendarstellung, die genauso wenig bewiesen werden kann wie entgegen verlaufende theorien!

  357. #359 Florian Freistetter
    30. Dezember 2010

    @catch22: “Warum lassen die USA dann keine untersuchung zu?”

    Wer will denn was untersuchen und was wurde abgelehnt? Und meinst du echt, jede Forschungseinrichtung, jede Behörde etc müsste sich sofort jeder Untersuchung öffnen nur weil ein paar Leute irgendwelchen unbelegten Unsinn von sich geben?

    “dennoch widerlegt dieser Artikel genau garnichts! “

    Er widerlegt, dass man mit HAARP keine Erdbeben, Katastrophen, Bewusstseinsmanipulationen etc auslösen kann. Zumindest tut er das, wenn man ihn auch richtig liest. Mit Chemtrails hat der Artikel übrigens nichts zu tun.

  358. #360 rolak
    30. Dezember 2010

    s/HAARP keine/HAARP/

  359. #361 perk
    30. Dezember 2010

    florian du verstehst da was miss.. egal was du glaubst wovon dein artikel handelt: chemtrails haben mit allem zu tun, ergo auch mit dem artikelgegenstand

  360. #362 catch22
    30. Dezember 2010

    @florian
    “Er widerlegt, dass man mit HAARP keine Erdbeben, Katastrophen, Bewusstseinsmanipulationen etc auslösen kann.”

    also belegt er dass man es kann? (doppelte verneinung) 😛

    Naja dass man mit haarp erdbeben etc. erzeugen kann, halte ich auch nicht für haltbar!
    Es ändert aber nichts am allgemeinen Transparenzanspruch. Wenn von Haarp keine gefahr ausgeht, verstehe ich nicht warum hier so viel spielraum für spekulationen gelassen wird.

  361. #363 Florian Freistetter
    30. Dezember 2010

    @catch22: “Wenn von Haarp keine gefahr ausgeht, verstehe ich nicht warum hier so viel spielraum für spekulationen gelassen wird. “

    Ja, das ist eine oft gehörte Frage: “Wenn das alles nicht stimmt – warum reden dann alle darüber?”. Stell dir vor, jede Behörde, jede Forschungseinrichtung, etc müsste JEDES dumme Gerücht; jede bescheuerte esoterische “Theorie”; alles, was sich irgendein Spinner irgendwo ausdenkt sofort und detailliert dementieren… dann käme man zu sonst nichts mehr. Das die ganzen Behauptungen über HAARP Unsinn sind, kann man jeder mit grundlegenden physikalischen Kenntnissen sofort erkennen. Bzw. jeder der fähig ist, ein bisschen objektive Recherche zu machen. Sowohl mit dem einen als auch dem anderen sind aber die meisten Anhänger solcher Verschwörungstheorien massiv überfordert. Aber sollen jetzt die Leute von HAARP allen solange Physiknachhilfe geben, bis sies verstanden haben? Es gibt keinen “Spielraum für Spekulationen”. Die Sache ist glasklar. Den “Spielraum” gibt es nur, wenn man sich nicht ausreichend informiert hat…

  362. #364 rolak
    30. Dezember 2010

    Hi catch22, wende Deinen Namen besser nicht auf Dich selber an, dann hättest Du a) die Korrektur von 15:28 bemerkt und b) erkannt daß Du mit Deinem Transparenzanspruch offene Türen einrennst

    Questions of a technical nature may be submitted via e-mail to:
    infohaarp@haarp.alaska.edu
    (src)

  363. #365 Baukran 86
    5. Januar 2011

    Danke für den gut recherchierten Artikel.
    Es bleibt also bis auf weiteres die Bauernregel #1 bestehen:
    Kräht der Hahn auf dem Mist, so ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

  364. #366 klauszwingenberger
    5. Januar 2011

    An alle Geheimnisrauner: fahrt doch einfach mal hin. Einmal im Jahr veranstalten die dort einen Tag der offenen Tür. Tatsächlich.

  365. #367 Gluecypher
    5. Januar 2011

    @klauszwingenberger

    Aber ich bitte Dich! Da bekommt man doch nur den unwichtigen Teil zu sehen, die Gedankenkontroll- und Erdbebenlabors liegen doch tiiiief unter der Erde und da kommt niemand ohne “Super-Top-High-Galactic-Secret”-Klassifizierung ‘rein. Und wenn doch, wird er sofort von den Men in Black geblitzdingst.

  366. #368 S.S.T.
    5. Januar 2011

    Ist eigentlich schon die VT “Dioxin in Hühnereiern, die Ausrottung der Menschheit steht bevor!” im Umlauf?

    (Nicht, dass ich Dioxin goutiere, nur damit keine Missverständnisse aufkommen.)

  367. #369 PARADOXOLOGE23
    7. Januar 2011

    – Sehr ausfürliche Artikel ,vielen dank für die mühe, doch ich bin der meinnung das es die Autor ein WICHTIGES ARGUMENT ENTGANGEN IST !!- Nämlich es wird behauptet , das es nicht möglich ist ,ein künstliches Erdbeben zu erzeugen ,- darauf muss ich sie hinweisen auf irgend eine seriöse Dokumentation über NIKOLA TESLA ,um ihre meinung dazu zu hören ,-
    was ist mit dene Leute , die es damals erlebt haben ,(auf Menhaten- Stat-teil von New York,
    wo es zu heftigen Beben kam, wärend eines Tesla-experimentes,die von im, durch sene ausrüstung ,deutlich verursacht worden war . Nach seinem Tod , wurden sämtliche Dokumenten von im beschlagnamt durch amerikanische Regierung, und bis Heute nur anteilig freigegeben , wie wir alle wissen !!- Etwas mehr zu konkreten vorfälen, wie diese ,wäre auf diese stelle, sehr wünschenswert !
    MFG – PARADOXOLOGE 23

  368. #370 Florian Freistetter
    8. Januar 2011

    @PARDOXOLOGE23: “Nämlich es wird behauptet , das es nicht möglich ist ,ein künstliches Erdbeben zu erzeugen “

    Bitte den Text nochmal lesen. Ich hab geschrieben:

    Ist es wirklich unmöglich, Erdbeben künstlich auszulösen? Nein, ist es nicht. Bzw. kommt es darauf an, was man unter “Erdbeben” versteht. Wenn man von einem Stuhl hüpft, bebt die Erde auch (wenn auch nur minimal) – man hat ein “Erdbeben” ausgelöst (Apropos: die oft gehörte Behauptung, die Welt würde auseinanderbrechen bzw. ein gewaltiges Erdbeben fände statt, wenn alle Chinesen gleichzeitig von einem Stuhl hüpfen ist Unsinn). Und in der Wissenschaft gibt es tatsächlich Geräte, die solche künstlichen “Erdbeben” auslösen. Das Verfahren nennt sich Vibroseis und man versetzt dabei den Erdboden in Schwingung (mit Sprengungen bzw. speziellen schweren und vibrierenden Fahrzeugen) und misst dann, wie sich diese Schwingungen im Boden fortbewegen.

    “muss ich sie hinweisen auf irgend eine seriöse Dokumentation über NIKOLA TESLA ,um ihre meinung dazu zu hören”

    Hu! “irgendeine seriöse Dokumentation” über Tesla… Und die Regierung vertuscht natürlich wieder alles. Tesla ist ja der Lieblingswissenschaftler der Verschwörungstheoretiker; was der alles angestellt und erfunden haben soll. Naja – wenn noch irgendwann mal konkrete Infos zu dieser “seriösen Dokumentation” auftauchen, dann schau ichs mir an.

  369. #371 Apophis
    8. Januar 2011

    @ S.S.T.

    Ist eigentlich schon die VT “Dioxin in Hühnereiern, die Ausrottung der Menschheit steht bevor!” im Umlauf?

    Ja, hab ich schon gelesen.

  370. #372 bellfrell
    8. Januar 2011

    Wenn man die Biographie von Tesla liest, dann erfährt man, daß er nach 1900 in die Metaphysik abgedriftet ist und sogar mit Außerirdischen Kontakt hatte(!!) und mit diesen Aliens mittels Glühlampen kommunizieren konnte. Das ist für die Esotheriker und Verschwörungsanhänger natürlich ein “gefundenes Fressen”!!!
    Der Clou an der Esotherik ist, daß man keinerlei naturwissenschaftliche Grundbildung braucht, um den Schmarren plausibel, bzw. glaubbhaft erscheinen zu lassen.
    Wie sagte Marie Ebner Eschenbach – WER NICHTS WEISS,MUSS ALLES GLAUBEN

  371. #373 up-schweisser
    14. Januar 2011

    halleluja; da geht`s ja ab…
    find es gut dass es noch leute wie den herrn freisteter gibt die sich so oft die mühe machen das den vt´s und esos zu erklären!!
    wieviel energie das harp wohl jedesmal verbraucht wenn hier was nicht pro-eso mässiges geschrieben wird???

  372. #374 djid aae
    21. Januar 2011

    Es ist nicht zu fassen was für Unwahrheiten hier auf Scienceblogs rumlungern, lügen wohin man schaut, was ihr hier liefert sind keine Fakten sondern Desinformation hoch³³³³³³ ! Ich kann nur hoffen das es genügend Leute gibt, die außreichend Verstand haben und SELBST nachforschen, ohne hier die Lügen in der Öffentlichkeit zu verbreiten!

    Eine Schade für das Deutsche Vaterland !

  373. #375 Florian Freistetter
    21. Januar 2011

    @djid aae: “Es ist nicht zu fassen was für Unwahrheiten hier auf Scienceblogs rumlungern, lügen wohin man schaut, was ihr hier liefert sind keine Fakten sondern Desinformation hoch³³³³³³”

    Na dann laber mal nicht rum sondern sag mir KONKRET, was in dem Artikel “gelogen” ist. Ich diskutier das gern mit dir und wenn im Artikel was Falsches steht, dann korrigiere ich das sogar. Aber seltsamerweise kommen hier zu mir ins Blog nur immer wieder Leute die nichts anderes können als pöbeln und wenn man sie dann fragt, was denn nun genau falsch am Artikel ist, wissen sie nicht was sie sagen sollen. Ich vermute mal, du gehörst dazu…

  374. #376 Thomas J
    21. Januar 2011

    @Florian

    Bist du denn als stinkiger Österreicher qualifiziert mit einem, dem das “deutsche Vaterland” am Herzen liegt zu diskutieren?
    igitt igitt

  375. #377 Bullet
    21. Januar 2011

    was meint der eigentlich mit “schade fürs deutsche Vaterland”?
    Und “Desinformation hoch ³³³³³³” is ja mal richtig geil…

  376. #378 Shinzon
    22. Januar 2011

    Der Artikel ist unseriös. Er widerlegt gar nichts, sondern tut alle Behauptungen zu HAARP einfach als Verschwörungstheorie ab. Stempel drauf und ab dafür, Gegenargumente braucht es keine. Ebenso wird den Behauptungen nicht im geringsten nachgegangen, ob vielleicht doch etwas dran sein könnte. Warum auch, wenn man eine vorgefasste Meinung hat, nicht wahr?

    Und dann noch das hier: “Produkte die gegen “Elektrosmog” und ähnlichen nicht existenten Unsinn helfen sollen.”

    Aha, Elektrosmog ist nicht existenter Unsinn. Und das auf einer Seite, die sich wissenschaftlich nennt. Das tut ja schon weh!

  377. #379 Florian Freistetter
    22. Januar 2011

    @Shizon: “Er widerlegt gar nichts, sondern tut alle Behauptungen zu HAARP einfach als Verschwörungstheorie ab. Stempel drauf und ab dafür, Gegenargumente braucht es keine”

    Lies doch bitte nochmal genau. Ich erkläre im Artikel, warum es rein physikalisch nicht möglich ist, dass HAARP die Dinge tut, die es angeblich tun soll.

    “Aha, Elektrosmog ist nicht existenter Unsinn. Und das auf einer Seite, die sich wissenschaftlich nennt. Das tut ja schon weh! “

    Gut, dann bring mir doch bitte mal vernünftige Belege, dass man sich vor “Elektrosmog” fürchten und schützen muss. Und bitte beachte dabei das: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  378. #380 Michi
    27. Januar 2011

    Meine Fresse…….. ob nun Wetterbeeinflussung, Gedankenkontrolle oder, ob vielleicht hintern den Mauern von HAARP kleine, grüne Männchen hochmysteriöses Himbeereis herstellen, das dann in die ausgetrockneten Gehirne gelangweilter Astronomen eindringt. Was soll´s?! Ach ja, bevor ich es vergesse: vielen Dank für diesen tollen Artikel – bin überwältigt!! Wie wir wissen, brauchen die Menschen immer etwas an das sie glaube und sich halten können – und das ist gut so! Glück, Pech, fliegende Untertassen, Gerechtigkeit oder der liebe Gott. Alles Dinge, die man in Frage stellen und niedermachen kann. Lasst diese Leute doch oder gibt ihn zumindest die Chance auf ein kleines Restrisiko. Ich eröffne ja auch keinen Blog, in dem ich schreibe, dass es medizinisch unmöglich, dass Jesus von den Toten auferstanden ist und alle Christen Spinner sind!
    Aber zurück zu HAARP. Das Amüsanteste am Artikel und den vielen, vielen Beiträgen ist doch Papaschlumpf Flori! Von den Geheimdiensten dieser Welt gefürchtet und wahrscheinlich schon im Visier der US-Armee, denn ihm kann man nichts vormachen! Top-Secret, Geheimprojekte oder Vertuschungen irgendwelcher Vorkommnisse? Keine Chance – Barbapapa Flori weiß alles! Selbst, wenn 200 m unter dem HAARP-Gelände ein 5 Quadratmeter kleiner Raum wäre in dem eine 20 jährige, leichbekleidete Frau eine außerirdische Waldameise hypnotisieren würde……….. der zweitklassige Astronom Flori Flausebart wüsste es! Supertyp!

  379. #381 Florian Freistetter
    27. Januar 2011

    @Michi: “der zweitklassige Astronom Flori Flausebart wüsste es! Supertyp! “

    Der “zweitklassige Astronom” hat noch eine Frage an dich – so wie an die ganzen anderen Typen die hier wie du aufgeschlagen sind, es lustig fanden, mich zu beleidigen und festzustellen, dass ich und mein HAARP-Artikel großer Mist ist. Ist ja alles schön gut und die Beleidigungen kratzen mich nicht. Aber ich würde doch gerne mal wissen, WAS denn nun konkret an meinem Artikel falsch sein soll. WO haben ich was falsches geschrieben? WO habe ich Fehler gemacht?

    Ihr Pappnasen könnt nur dumm rumpöbeln – aber sobald man euch was konkretes fragt, wisst ihr nicht mehr, was ihr sagen sollt. Wer soll euch ernst nehmen? Ich tus jedenfalls nicht. Aber ich geb die Hoffnung nicht auf, dass irgendwann doch noch mal einer kommt der mehr drauf hat als mich zu beleidigen…

  380. #382 Bullet
    27. Januar 2011

    Ich eröffne ja auch keinen Blog, in dem ich schreibe, dass es medizinisch unmöglich, dass Jesus von den Toten auferstanden ist und alle Christen Spinner sind!

    Das wäre aber die Wahrheit. Möchtest du im Gegenzug nur Sachen schreiben, die Blödsinn sind? Da kommst du zu spät. Am Kiosk kannst du die BILD-Zeitung kaufen. Die machen das so.

    Von den Geheimdiensten dieser Welt gefürchtet und wahrscheinlich schon im Visier der US-Armee, denn ihm kann man nichts vormachen!

    Wieso “gefürchtet”? Meinst du, diese Leute lachen euch Spinner nicht genauso aus? Unterm ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof solls ja nach Hoffnung irgendwelcher Spinner (die nennen das aber “befürchten”) auch eine ULF-Anlage geben, mit der die bösen Geheimdienste angeblich [hier beliebigen Rotz einsetzen]. Sehr erheiternd, wenn man das so als Kenner der Anlage liest. SEHR erheiternd.

  381. #383 michi
    27. Januar 2011

    Lieber Flori.
    Sorry, wenn Du irgendetwas als Beleidigung siehst – wollte mich eigentlich nicht auf Dein Niveau fallen lassen!
    Hättest Du mein Kommentar richtig gelesen (die Möglichkeit besteht weiterhin), würdest Du feststellen, dass ich nichts von “falsch” oder “Fehler” geschrieben habe! Ganz im Gegenteil, der Artikel ist inhaltlich wasserfest und plausibel aufgebaut. Ich finde es nur absolut überheblich und arrogant kein bisschen Platz für legitime Spekulationen zu lassen.

    Grüße
    Pappnase

  382. #384 Bullet
    27. Januar 2011

    Ich finde es nur absolut überheblich und arrogant kein bisschen Platz für legitime Spekulationen zu lassen.

    “legitim”?
    – “Die HAARP-Anlage kann über mehrere tausend Kilometer Entfernung Erdbeben auslösen, und die US-Regierung nutzt dieses Instrument, um Gebiete annektieren zu können, in denen irgendwelche privaten Firmen dann Erdöl fördern können”
    und
    – “Die HAARP-Anlage kann mittels elektromagnetischer Felder die Gedanken aller Menschen beeinflussen” nennst du “legitime Spekulationen“?
    Weniger Alkohol am Morgen.
    Bitte.

  383. #385 Florian Freistetter
    27. Januar 2011

    @michi: “Ich finde es nur absolut überheblich und arrogant kein bisschen Platz für legitime Spekulationen zu lassen. “

    Also anders gesagt: du findest es also blöd, dass die Realität so ist wie sie ist und du dir keine lustigen Verschwörungstheorien mehr basteln kannst. Tja, kann ich auch nix machen.

    “Sorry, wenn Du irgendetwas als Beleidigung siehst”

    Verarsch wen anderen…

  384. #386 Michi
    27. Januar 2011

    Blödel woanders rum. Tschüß.

  385. #387 the cloked
    4. Februar 2011

    Vielleicht ist dies von Interesse

    NTV Doku – Kriegswaffe Wetter

    In spektakulären Bildern enthüllt die Reportage, wie Forscher fieberhaft daran arbeiten, Naturkatastrophen gezielt als Kriegswaffen einzusetzen.
    Was Hurrikane, Erdbeben und Tsunamis für verheerende Schäden anrichten, ist fast jeden Tag in den Nachrichten zu sehen.
    Wenn sich das Wetter tatsächlich beherrschbar machen ließe, hätte das apokalyptische Ausmaße für die Menschheit.
    Die n-tv Reportage begleitet die Forscher bei ihrer Arbeit.

    Samstag 05.02.2011 NTV 00:45 Uhr
    Kriegswaffe Wetter
    “Geheimwaffe Wetter”

    und auch wieder

    Samstag 05.02.2011 NTV 06:10 Uhr

    Sonntag 06.02.2011 NTV 12:10 Uhr

    Sonntag 06.02.2011 NTV 20:10 Uhr

    http://www.n-tv.de/mediathek/tvprogramm/?d=2011-02-05

  386. #388 olsch
    4. Februar 2011

    @clocked
    Was genau möchtest du uns jetzt damit sagen?
    Das Forscher daran arbeiten, wie es beschrieben ist, dass ist ja gut möglich. Hat allerdings mit HAARP nichts zu tun.

    Ich habe keinen Fernseher, aber du kannst dann ja mal schreiben worüber da genau berichtet wurde.

  387. #389 Gluecypher
    5. Februar 2011

    @cloaky

    WTF haben jetzt ERDbeben und Tsunamis (als Folgen von ERDbeben) mit WETTER zu tun? Wenn Du mehr als zwei Buchstaben in beiden Wörtern findest, die übereinstimmen, dann kannst Du Dir ‘nen Lutscher holen. Uhuuuuuu, Geheimwaffe WETTER!!!!!!! OMG!!!!!
    WIR WERDEN ALLE STERBEN!!!!

    Ach soooooo, n-tv, dann MUSS ES STIMMEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich hoffe, ich habe genug Großbuchstaben und Ausrufezeichen für Dein Niveau verwendet. Wenn nicht, hier sind noch ein paar, die kannst Du gerne in Deinen nächsten Post einbauen

    “!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!”

  388. #390 Joliet Jake
    5. Februar 2011

    Hmmm…
    Der Kommentar kam wohl nicht durch.
    War doch nur ein harmloser youtube-Link drin?

  389. #391 Joliet Jake
    5. Februar 2011

    Ich probiere es nochmal, sorry für evtl Doppelpost…

    Nach der 7 kann es Schlag auf Schlag gehen. Eine 9 bedeutet ungefähr die drei dunklen Tage, eine 8 ist irgendwo dazwischen.

    Ja, das sollte man noch mal herausstreichen!
    Die 8 liegt irgendwo zwischen 7 und 9!!!!!!
    Danke zeta für diese Erkenntnis! Sowas können nur Aliens wissen!!eins!!!

    Kommt mir aber doch irgendwie bekannt vor…
    Ach ja, von hier, ab 1:25

    Meine Güte, was für ein riesen Haufen gequirlter Kacke!
    Nur übertroffen von solchen Einfaltspinseln wie “Michi”, die sich aufgrund dubioser Seiten für ach so informierte, nicht-mainstream-sondern-gegen-den-Strom-schwimmende Insider halten.

    der zweitklassige Astronom Flori Flausebart wüsste es!

    Wenn doch deren eigene Kommentare mal, zumindest, “zweitklassig” wären.
    Aber außer schon 1000fach gelesenem Blödsinn kommt da nix. Und alle halten sich für sooo originell…

    Ich eröffne ja auch keinen Blog, in dem ich schreibe, dass es medizinisch unmöglich, dass Jesus von den Toten auferstanden ist und alle Christen Spinner sind!

    Mach doch mal @Michi. Wirklich falsch lägest du eh nicht und könntest zudem beweisen, dass du, in dieser Hinsicht wenigstens, mehr drauf hast als ein “zweitklassiger Astronom“.
    Machste aber nicht, du bist ja eh nur eine trollende “Pappnase“.

    Oh, sorry! Jetzt hab ich mich doch glatt auf FFs Niveau begeben…

  390. #392 the cloked
    5. Februar 2011

    @ olsch

    – “Das Forscher daran arbeiten, wie es beschrieben ist, dass ist ja gut möglich. Hat allerdings mit HAARP nichts zu tun.” –

    Glaubst Du oder weißt Du?

    – “Ich habe keinen Fernseher,…” –

    Macht doch nichts

  391. #393 olsch
    5. Februar 2011

    @the cloked
    Danke für den Link (jetz weiß ich wieder, warum ich kein Fernsehen hab 😉 )

    Ich habe mir das Video mal angeschaut und habe ein paar Anmerkungen dazu.
    Relativ am Anfang wird gesagt, das HAARP die Strahlung auf einen winzigen Punkt fokussieren kann, dieser wird dann genauer angegeben und entpuppt sich als 20km breiter “Punkt”. Das macht dann 10mW/m^2 bei der angegeben Leistung von 3,6MW und das ist nicht viel.

    An einer Stelle (ca 8. Minute) wird versucht nachzustellen, was ILF-Wellen anrichten können (Erdbeben) dazu wird ein Lautsprecher verwendet. Hier konnte ich mir nur an den Kopf fassen. Dass es tatsächlich Leute gibt, die sich als Experten für HAARP bezeichnen und Schall- nicht von EM-Wellen unterscheiden können hätte ich nicht gedacht.
    Außerdem, selbst wenn es möglich sein sollte, kann HAARP, laut Aussage der Sendung, nur Erdbeben auslösen in Regionen in denen eh schon große Spannungen vorherschen, wäre also eine ziemlich ineffektive Waffe.

    Danach kommen dann die Chemtrails, diesmal in Verbindung mit HAARP. Tankflugzeuge fliegen also hinter Verkehrsflugzeugen her und lassen dann Metallische Stoffe in die Atmosphäre, welche von HAARP angestrahlt werden und sich aufheizen. Mein erster Gedanke war: Da muss es aber eine Menge Tankflugzeuge geben.
    Zu Chemtrails hatte ich dir woanders (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/weltuntergang-2012-und-die-deutsche-bahn.php#comment120683) auch schon mal Fragen gestellt, welche unbeantwortet geblieben sind.

    Zum Starkregen. Hier wird der britischen Regierung vorgeworfen bewusst ein Dorf überschwemmt und Menschen getötet zu haben. Als Beleg dienen Augenzeugenberichte, welche von komischen Flugmanövern handeln und Archivaufzeichnungen, welche leider nicht mehr aufzufinden sind. Das ist einfach nur dreist. Nach einem Ausflug nach Vietnam wird dann noch behauptet, dass auch die Russen oder Chinesen Wetter kontrollieren können und die USA mit Hurrikans angreifen.

    Insgesamt viele weit hergeholte Behauptungen, wenige konkrete Belege. Jedes Wetterphänomen, was ein bischen ungewöhnlich ist wird herangezogen um als Beweis zu dienen.

    Was meinst Du dazu?

  392. #394 olsch
    5. Februar 2011

    Nachtrag.
    Erstmal als Antwort auf Deine Frage:
    “Glaubst Du oder weißt Du?”

    Ich weiß, dass man mit einer Anlage wie HAARP keinen Einfluss auf das Wetter haben kann. Desweiteren bin ich mir sicher, dass es vielen Millitärs gefallen würde das Wetter geziehlt zu manipulieren, aber davon sind wir noch weit entfernt. So brauchen wir zum Beispiel um es regnen zu lassen zumindest Wolken die dafür geeignet sind mit Silberjodid geimpft zu werden. Eben eine sehr uneffektive Waffe.

    Und jetzt noch zu Brooks Agnew, der in der Sendung auch zu Wort kommt. Er ist Mitglied in der “Phoenix Science Foundation”, welche eine Reise zum Mittelpunkt der Erde plant:
    http://www.phoenixsciencefoundation.org/apex.htm
    Ich bin mir bewusst, dass dies ein ad hominem Argument ist, aber jemandem der meint die Erde wäre hohl traue ich auch kein fundiertes Urteil über HAARP zu.

  393. #395 Bogumil
    6. Februar 2011

    Haarp IST eine Waffe und das Wetter wird manipuliert, auch wenn das die Herren “Wissenschafts-Fuzzis” noch nicht zugeben können oder wollen. Es ist so und der Beitrag auf n-tv ist ein Anfang zur Aufdeckung dieser ganzen Sauereien. Es werden noch mehr solcher Dinge aufgedeckt werden, das ist sicher.

  394. #396 Gluecypher
    6. Februar 2011

    @Bogumil

    Haarp IST eine Waffe und das Wetter wird manipuliert, auch wenn das die Herren “Wissenschafts-Fuzzis” noch nicht zugeben können oder wollen. Es ist so und der Beitrag auf n-tv ist ein Anfang zur Aufdeckung dieser ganzen Sauereien. Es werden noch mehr solcher Dinge aufgedeckt werden, das ist sicher.

    Es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, es ist so, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, weil ich es sage, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf, mitdemfussaufstampf.

    Du hast sicher Belege? Oder? Jo, und n-tv ist ja auch die ultimative Quelle, die lückenlos zeigt, dass HAARP eine Wettermanipulationmaschine ist.

  395. #397 olsch
    6. Februar 2011

    @Bogumil
    Hallo, schön, dass du mitdiskutieren möchtest.
    Allerdings wäre es schön wenn du neben deinen Beleidigungen und Behauptungen auch Argumente und Belege anbringen könntest. Wie genau kann man mit Radiowellen denn das Wetter beeinflussen und wann wurde das wo gemacht?

    P.S. ich bin kein “Wissenschafts-Fuzzi”. Außerdem fände ich es sogar toll, wenn man Erdbeben künstlich auslösen könnte. Denn dann wären Katastrophen wie in Haiti letztes Jahr vermeidbar. In dem man einfach immer mal wieder kleinere Beben auslöst, so das sich nicht genug Energie für ein großes ansammeln kann, könnte man viele Menschenleben retten.

  396. #398 Gerald Schiff
    7. Februar 2011

    Hallo Herr Freistetter

    in ihrem einleitenden Artikel zu HAARP schreiben Sie, daß die von HAARP maximal einsetzbaren 3,6 Megawatt einer effektiven Strahlungsleistung von 4000 Megawatt gleichen. Das wäre mehr als das Tausendfache? Auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Effektive_Strahlungsleistung auf die Sie dabei verweisen geht für mich als Laien nicht daraus hervor wie das funktionieren soll. Dort ist für mich lediglich ein Faktor 1,64 erkennbar. Gibt es eine bessere Erklärung für diese Vervielfachung der Leistung?

  397. #399 Bullet
    7. Februar 2011

    Ja, gibt es. Dazu muß man nur lesen, was in dem von dir gelinkten Wiki-Artikel unter dem weiterführenden Stichwort Antennengewinn zu lesen ist.
    In Kurzform: wenn ich die Strahlung stark bündele, wird der Verlust kleiner in die Richtung, in die ich strahlen will und umso größer in Richtungen, in die ich nicht strahlen will. Da die HAARP-Antennen nach oben strahlen wollen und vielleicht nur einen tausendsten Teil der Raumhalbkugel bestrahlen – den senkrecht über der Anlage beispielsweise – kommt da eine Strahlung an, die bei einem Allwinkelstrahler eine Leistung von 4000 MW erforderte.
    Klar soweit?

  398. #400 Chris
    7. Februar 2011

    Hallo Gerald,
    das folgt aus dem Antennengewinn. Die HAARP Anlage ist kein Halbwellendipol oder Kugelstrahler sonder nutzt stärker bündelnde Antennen, die in eine bestimmte Richtung deutlich stärker abstrahlen/empfangen dafür aber in allen anderen Richtungen nichts tun.
    In dieser Richtung gibt es dann drastische Gewinne, etwas über 30dB Gewinn dann bei Haarp.
    S= 10log(Praus/Prein)= 10log(4000MW/3,6MW)= 30,458 dB

  399. #401 the cloked
    7. Februar 2011

    @ olsch

    – An einer Stelle (ca 8. Minute) wird versucht nachzustellen, was ILF-Wellen anrichten können (Erdbeben) dazu wird ein Lautsprecher verwendet. Hier konnte ich mir nur an den Kopf fassen. Dass es tatsächlich Leute gibt, die sich als Experten für HAARP bezeichnen und Schall- nicht von EM-Wellen unterscheiden können hätte ich nicht gedacht. –

    Elektromagnetische Wellen sind mit Schallwellen vergleichbar. Während Schallwellen nichts weiter als lokale Luftdruckschwankungen sind, sind elektromagnetische Wellen lediglich Schwankungen der lokalen elektrischen bzw. magnetischen Feldstärke. Mit Schallwellen kann man z.B. Gläser zerstören, wenn man ihre Resonanzfrequenz trifft und die Lautstärke hoch genug ist. Nebenbei bemerkt soll dies der Sänger Caruso auch ohne Verstärker geschafft haben. Physikalisch gesehen wird das Glas hierbei lediglich in Schwingung versetzt, d.h. es biegt sich im Takte der Schallwellen. Da Glas ein sehr spröder Stoff ist, zerbricht es, wenn eine bestimmte Amplitude d.h. ein bestimmtes Maß an Verformung überschritten wird.

    Die Wirkung von elektromagnetischen Wellen ist ganz ähnlich: Stimmt die Frequenz, werden die Atome bzw. Moleküle eines elektrisch schwach leitenden Stoffes in Resonanz versetzt, wobei die Eindringtiefe relativ groß ist. Sie schwingen um ihre Ruhelage mit einer langsam immer größer werdenden Amplitude…

    http://www.elektronikinfo.de/strahlen/strahlung.htm#EM

    ———

    Es ging in dem Beitrag wohl um die Verdeutlichung der Auswirkung von niederfrequenten Wellen. Agnew behauptet (glaubt) ja in der Dokumentation ende der 70er selbst mit ILF-Wellen Erdbeben ausgelöst haben zu wollen, als er im Auftrag einer Energie (ÖL) Firma mittels Bodentomographie nach Rohstoffen suchte.

  400. #402 HaDi
    8. Februar 2011

    Zu Agnew, den Physik-Experten der n-tv-Doku, wo darunter eine “Phoenix Science Foundation” eingeblendet wurde…

    Agnew behauptet (glaubt) ja in der Dokumentation ende der 70er selbst mit ILF-Wellen Erdbeben ausgelöst haben zu wollen, als er im Auftrag einer Energie (ÖL) Firma mittels Bodentomographie nach Rohstoffen suchte.

    … dann geht Agnew bald “Back to the roots”, denn die Phoenix Science Fondation (offensichtlich bestehend aus zwei Personen) plant für Sommer 2011 eine waghalsige Expedition:

    http://www.phoenixsciencefoundation.org/ und dort auf “Apex” im Titelbanner klicken:

    Donate and become a part of the Greatest Expedition in History. Target launch date is AUGUST 2011. We must have the deposit in by December 2010, so if you are capable of seeing the returns and have the ability to finance the voyage, contact us immediately.

    The North Pole Inner Earth Expedition!! We are about to undertake the greatest geological expedition in the history of the world. By Sea! Global Warming is not a myth. This is the first and only chance we will ever have to see this region of the sea floor, and possible much more. Did you now that there is a very ancient theory that Earth may be hollow.?

    BTW: der Rest der expertentruppe der n-TV-Doku (die ursprünglich vom History-Channel kommt) ist vom gleichen Schlag: Ufologe Nick Pope, Nick Begich Freie Energie Anhänger und Esoteriker , und Jerry E. Smith dessen publizierten Bücher alle mit Haarp oder schwarzen Helicoptern zu tun haben.

    @clocked:
    Versuch doch mal mit einer Antenne und elektormagnetischen Wellen ein Glas zum Zerspringen zu bringen…

  401. #403 Bullet
    8. Februar 2011

    Elektromagnetische Wellen sind mit Schallwellen vergleichbar.

    Nuja. Dieser Text ist offenbar wertlos.

  402. #404 Chris
    8. Februar 2011

    Hallo,
    Elektronikinfo bezieht sich hier eher auf Handy und Mikrowellen, das ist der GHz Bereich.

    Warum soll der Vergleich Schall und EM Welle hier sinnvoll sein?

    Eine kleine rechnerische Überschlagung des postulierten Vorgangs und der Größenordnungen ist meistens eine ordentliche Stärkung der eigenen Position. 😉

  403. #405 TheBug
    8. Februar 2011

    @Bullet: “Nuja. Dieser Text ist offenbar wertlos.”

    Nicht ganz, nur wie bei allen Vereinfachungen sollte man aufpassen, dass man nicht darauf hereinfällt Ähnlichkeit und Gleichheit zu verwechseln. Manchmal macht es in der E-Technik Sinn sich die elektrischen Wellen wie Wasserwellen vorzustellen, so lange man sich dabei bewusst ist wann die Analogie schlagartig am Ende ist.

    Schall und EM Wellen mögen bei ihrem Ausbreitungsverhalten in gewissen Grenzen Ähnlichkeiten haben, in ihrer Wirkung aber nicht im Ansatz.

  404. #406 Bullet
    8. Februar 2011

    @TheBug:

    Manchmal macht es in der E-Technik Sinn sich die elektrischen Wellen wie Wasserwellen vorzustellen

    Jo. DEN Vergleich hätt ich auch verstanden und nicht bemängelt.
    Leider sind auch Wasserwellen und Schallwellen nicht vergleichbar. Ihre einzige Gemeinsamkeit sind ähnliche Ergebnisse bei der Darstellung in Elongation (y) gegen Zeit (x).

  405. #407 TheBug
    8. Februar 2011

    Und wetten es findet sich einer der aus diesem unserem Dialog gleich wieder den Schluss zieht, dass HAARP doch auf UFO-Technologie basiert?

  406. #408 Bullet
    8. Februar 2011

    Potz Blitz. Ich wage nicht zu widersprechen. Zu groß ist die Zahl der Begebenheiten, bei denen genau diese Art von Narretei geschah.

  407. #409 olsch
    8. Februar 2011

    @the cloked
    Natürlich kann man Schallwellen und EM-Wellen miteinander vergleichen, mathematisch werden sie ja sehr ähnlich beschrieben (siehe Wellengleichung) und anschaulich ist es auch, aber physikalisch haben sie ganz andere Effekte. Mit EM-Wellen könnte man keine Gläser zerspringen lassen (und auch keine Erdbeben auslösen). Ob dies mit Schallwellen möglich ist wage ich zu bezweifeln, da die Epizentren der Beben meist mehrere Kilometer unter der Erdoberfläche sind. Da muss man schon große Verstärker haben um dort unten ewas auszulösen. Im Versuch wurde ja lediglich ein Stein zum rutschen gebracht, ähnlich einer Lawine, nicht wie bei einem Erdbeben.

    Herr Agnew hat ja nicht irgendwo seine Messungen mit den ILF Wellen durchgeführt, sondern in Kalifornien. Dort kommt es häufig zu Erdbeben. Somit ist erstmal davon auszugehen, dass es sich um einen Zufall handelt, dass die Messung zeitgleich mit einen Beben stattfand. Um zu zeigen, dass er wirklich ein Beben ausgelöst hat, müsste man diesen Versuch häufiger durchführen und schauen ob sich das Ergebnis reproduzieren lässt.

  408. #410 Florian Freistetter
    8. Februar 2011

    @HaDi: “Zu Agnew, den Physik-Experten der n-tv-Doku, wo darunter eine “Phoenix Science Foundation” eingeblendet wurde… “

    Waren das nicht die mit MacGyver? Denen trau ich alles zu 😉

  409. #411 the cloked
    8. Februar 2011

    @ olsch

    – Herr Agnew hat ja nicht irgendwo seine Messungen mit den ILF Wellen durchgeführt, sondern in Kalifornien. Dort kommt es häufig zu Erdbeben. Somit ist erstmal davon auszugehen, dass es sich um einen Zufall handelt, dass die Messung zeitgleich mit einen Beben stattfand. Um zu zeigen, dass er wirklich ein Beben ausgelöst hat, müsste man diesen Versuch häufiger durchführen und schauen ob sich das Ergebnis reproduzieren lässt. –

    Mit der Aussage kann ich mich indentifizieren. Sie zeigt Möglichkeiten oder besser Wahrscheinlichkeiten auf, schließt auf der anderen Seite aber dem eigenen oder auch technischen Wissensstand gerecht werdend und auch dem korrekten Gebrauch der deutschen Sprache nichts absolut aus. Erfrischend. Richtig ist auch, daß Agnew in der Dokumentation davon ausgeht daß er mit seinem ILF-Wellen-Sender Erdbeben der Stärke 4 ausgelöst haben will, dies aber wie Du korrekter Weise (auch sprachlich) feststellst reproduzieren und verifizieren müßte, um – sprachtechnisch – und damit wissenschaftlich die Aussage zu tätigen, daß dies so war oder ist.

    Weniger richtig wäre z.B. die hier oft benutzte Aussage (Behauptung?) – ich weiß -, und dieses noch im wissenschaftlichen Kontext zu benutzen, ohne aber dafür eine logisch nachvollziehbare Rechtfertigung zu liefern. Dies gilt auch für Aussagen, die wie ich vermute wissenschaftlich und nicht philosophisch oder gar esoterisch verstanden werden wollen, wie – gibt es nicht -. Volkstümlich gesprochen stellt dies lediglich eine Meinung dar. Eine Meinung allein wiederrum stellt jedoch noch längst kein Wissen dar, und selbst Wissen in seiner ureigensten Wortform ist nur eine ungenügend scharfe und tatsächlich sehr unklare Definition, leider.

    Insofern wäre es mehr als wünschenswert, wenn man sich generell hier wie es sich für jegliche Art von verbaler Kommunikation vor allem aber dem scheinbaren Ziel des Schaffen von Wissen gebietet, zu allererst einmal auf die richtige Sprache einigt.

    Dazu bedarf es keiner ellenlangen Ausführungen, Aufsätze oder Pirouetten vor dem geistigen Spiegel, sondern die kurze Aufzählung von starken Begriffen (greifen!) wie – Vermutung, Behauptung, Spekulation, Glauben, Denken, Vorstellung, Meinung, Wissen, Fakt und Beweis – zum Beispiel, wie auch deren Verbformen und Abwandlungen, sprachtechisch absolut klar zu definieren und vorthin anzuwenden.

    Dies würde für alle Anwesenden, Teilnehmer und Beobachter ein ganz klar abgestecktes Areal und Spielfeld hervorbringen mit warscheinlich härtesten Regeln, und in Folge ein klar erkennbarer Spielstand der dem Schaffen von Wissen am gerechtesten würde. Meiner Meinung nach ein Vergleich zu der heutigen meißt beobachteten Vorgehenweise beider Seiten, wie zwischen der Champions League und einer Jugend-Regional-Liga.

    Vor dem Hintergrund lieber olsch möchte ich mich Dir in einer weiteren Sache zumindest Recht geben und auch gleich entschuldigen.

    Wie Du hier richtig schon gesagt hast, bin ich Dir noch eine Antwort schuldig geblieben.

    – Zu Chemtrails hatte ich dir woanders (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/weltuntergang-2012-und-die-deutsche-bahn.php#comment120683) auch schon mal Fragen gestellt, welche unbeantwortet geblieben sind. –

    Das ist insofern richtig als, daß Du tatsächlich damals eine auch im Ton und Niveau vernünftige Frage gestellt hattest und es da von mir dort keine Antwort zu gibt. Ich versichere Dir jedoch, stelle die Behauptung auf, und hoffe dabei auf Dein Vertrauen, daß ich Dir damals sehrwohl nochmal geantwortet hatte und dies auch sehr extensiv.
    Hin und wieder passiert es aber, daß ich auf die Sendetaste (Kommentar abschicken) drücke unter diesem Texteingabefeld, die Seite wechselt, der Text jedoch abhanden kommt. Ob wegen meiner Browsereinstellung oder anderen möglichen Inkompatibilitäten meines Rechner weiß ich nicht, hab mir aber mittlerweilen angewöhnt zwischen zu speichern. Damals war es mir zu müßig alles nochmal zu schreiben.

    An der Stelle möchte ich auch eine Korrektur vornehmen. In der damaligen Diskussion schrieb ich u.a. auch folgenden Satz

    – “Chemtrails sind ebenso echt wie die Bilderberg-Konferenz die man ein halbes Jahrhundert als verschwörrungstheoretische Hirngespinste abgetan hat, um im diesen Jahr erstmals dann doch kleinlaut, sich dem Druck der erwachenden Massen beugend, ihre Existenz öffentlich einzugestehen.” –

    Den ersten Teil “Chemtrails sind …. echt” muß ich vor dem weiter oben beschriebenen richtigen technischen Sprachgebrauch relativieren, da ich faktisch kein Beweis(!) für Ihre Existenz habe. Richtig, und damit wahrheitsgetreu formuliert, muß es heißen

    – Ich glaube(!), das es Chemtrails gibt –

    Die Begründung wieso ich dies tue (Beobachtungen) habe ich in der Diskussion von damals dargelegt, und bin auch heute nicht vom Gegenteil überzeugt worden, hauptsächlich aber der mangelnden oder wenig stichfesten Gegenargumente wegen, die oftmals schlichtweg Behauptungen(!) sind.

    ———————

    Kritik (französisch: critique; ursprünglich griechisch: κριτική [τέχνη], kritikē [téchnē], abgeleitet von κρίνειν krínein, „[unter-]scheiden, trennen“) bezeichnet „die Kunst der Beurteilung, des Auseinanderhaltens von Fakten, der Infragestellung“ in Bezug auf eine Person oder einen Sachverhalt.


    Aufgaben der Kritik

    Die Aufgabe von Kritik kann enger oder weiter gefasst werden. Enger gefasst dient Kritik der Bewertung eines Gegenstandes oder eines Verhaltens. Dagegen sehen Philosophen wie Foucault die Aufgabe der Kritik in einem weiter gefassten oder dem Beurteilen von Gegenständen überschreitendem Rahmen. Danach soll es die Hauptaufgabe der Kritik sein, das „System der Bewertung selbst“ kenntlich zu machen…

    Diese Unterscheidung erfolgt, weil Bewertungen einem bestimmten Normensystem … entsprechen und somit die Kritik und das Subjekt, das diese Bewertung vornimmt, sich einer vorgegebenen Norm unterwerfen. Dieses Normensystem kann zum Beispiel als „Wahrheit“ bezeichnet werden. Um dieser Unfreiheit der Unterwerfung zu entkommen, bietet Foucault an, das System der Bewertung selbst zu hinterfragen und sich über Sinn und Zweck dieser „Wahrheiten“, „Diskurse“ etc. ein eigenständigeres Bild zu machen. Ziel ist es, den Zwangsmechanismen zu entkommen, die ein Subjekt dazu nötigen, sich formen zu lassen…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kritik

    Kritischer Realismus
    …Der Kritische Realismus ist keine ontologische Annahme, die der Wissenschaft vorausgeht, sondern er ist eine metaphysische Konsequenz aus den empirisch-wissenschaftlichen Theorien…… (Gegen antirealistische Tendenzen bei der Quantentheorie argumentierte Popper mit einer von ihm selbst aufgestellten und weiterentwickelten realistischen Interpretation.) Er ist aber nicht nur kosmologisch (eine äußere Welt existiert) zu verstehen, sondern auch erkenntnistheoretisch: Indem der Mensch im Rahmen einer Falsifikation einen Irrtum feststellt und ihn korrigiert, nähert er sich der Erkenntnis der Wirklichkeit an. Er wird zwar nie wissen, ob oder inwieweit er sich ihr angenähert hat, aber die Ablösung eines Irrtums durch eine bessere Erklärung bedeutet eine bessere Kenntnis darüber, wie die Welt wirklich ist..

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kritischer_Rationalismus#Kritischer_Realismus

  410. #412 the cloked
    8. Februar 2011

    @ bellfrell

    – Wenn man die Biographie von Tesla liest, dann erfährt man, daß er nach 1900 in die Metaphysik abgedriftet ist und sogar mit Außerirdischen Kontakt hatte(!!) und mit diesen Aliens mittels Glühlampen kommunizieren konnte. –

    Mich würde interessieren

    a. Hast Du die Biographie tatsächlich gelesen

    b. Wenn ja, warum, woher das Interesse

    c. Bitte konkret angebeben, Quellen/Seitenverweis wo, und vor allem was genau dort stehen soll

    ..möglichst auf Erwachsenen-Niveau

  411. #413 Niels
    8. Februar 2011

    @ the cloked
    Du bist Geisteswissenschaftler, richtig?

  412. #414 Bullet
    9. Februar 2011

    *prust*
    Ich wette dagegen.

  413. #415 TheBug
    9. Februar 2011

    Wenn er einer sein sollte, dann eine der traurigen Figuren die nicht verstanden haben, dass Geisteswissenschaft nicht bedeutet, dass man sich jeglichen Studiums der Naturwissenschaften verschließen und diese durch diverse Mystiker ersetzen sollte.

  414. #416 olsch
    9. Februar 2011

    @the cloked
    Können wir uns also darauf einigen, dass es keinerlei Belege für die Behauptung gibt, mit Haarp könne man Erdbeben auslösen?
    Die Erfahrungen von Agnew taugen als Beleg nicht, da sie, wie bereits erwähnt, rein zufällig sein können. Und der Versuch in dem Video zeigt eher die Vorgänge beim Abgang einer Lawine, nicht bei einem Erdbeben.

    Und um dir entgegen zu kommen möchte ich meine Aussage von weiter oben abschwächen:(“Ich weiß…”
    Ich bin überzeugt davon, dass man mit einer Anlage wie Haarp keinen Einfluss auf das Wetter haben kann. Diese Überzeugung beruht darauf, dass wir einerseits das Wetter und seine Entwicklung noch nicht vollständig verstanden haben und somit eine gezielte Beeinflussung schwierig wäre.
    Zum anderen beruht diese Überzeugung darauf, dass ich weiß (durch Recherche), dass man mit dieser Anlage keine enorme Temperaturänderung in der Ionosphäre herbeiführen kann. Somit ist ein “ausbeulen” der Ionosphäre, wie im Video beschrieben nicht möglich. Die Temperatur in der Ionosphäre allein liegt, je nach Höhe, zwischen ca. 0°C und ca. 1200°C (Quelle: Wiki). Wie Florian oben schon beschrieben hat, ist die Leistung, die Haarp emittiert gegenüber der Strahlungsleistung der Sonne geradezu vernachlässigbar klein so dass es sehr empfindlicher Instrumente Bedarf um den Einfluss von Haarp von den natürlichen Schwankungen zu unterscheiden.
    Womit wir beim nächsten Punkt wären. Die Ionosphäre wird vor allem vom hochenergetischen Teil der Sonnenstrahlung beeinflusst, welche zu der Ionisation führt, die der Schicht ihren Namen gab. Die Schwankungen in dieser Strahlung sind, ich erwähnte es bereits, stärker als der Einfluss von Haarp.
    All das zusammen zeigt mir, dass eine Beeinflussung der Atmosphäre oder des Wetters mit Haarp nicht möglich ist.
    Ich kann die einzelnen Punkte auch gerne noch genauer ausführen.

    Zu den Chemtrails:
    Wenn ich mich recht erinnere wolltest Du einen Beleg dafür haben, dass sich die Kondensstreifen schon immer so verhalten haben, wie sie es heute tun.
    Hier kann man aber ebenso die Gegenfrage stellen: Kannst du Belegen, dass sich Kondensstreifen heute anders verhalten?
    Ich äußere hier mal meine Sichtweise der Dinge:
    Das Verhalten von Kondensstreifen war schon immer so wie es ist. Die Verweildauer eines Streifens hängt dabei von vielen Faktoren ab (Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit), viele bleiben nur kurz am Himmel sichtbar, einige bleiben lange erhalten.
    Was sich in den letzten Jahrzehnten allerdings zugenommen hat, ist die Anzahl der Flugzeuge am Himmel, und somit auch die Anzahl der Kondensstreifen, auch der lange haltbaren. Dadurch kann der Eindruck entstehen, es gäbe nur noch lang anhaltende Kondensstreifen.
    Dazu kommt noch, dass dein Glaube an Kondensstreifen sich vor allem, wie du selbst sagst, auf Beobachtungen stützt. Leider lässt sich aber die menschliche Wahrnehmung sehr leicht täuschen. Dinge die uns ungewöhnlich vorkommen bleiben viel länger im Gedächtnis als normale Vorgänge, wodurch der Eindruck entstehen kann, dass dies ungewöhnlichen Sachen sehr häufig auftreten.
    Soweit mein Standpunkt.

  415. #417 noch'n Flo
    16. Februar 2011

    Wollte mal kurz von einem aktuellen Erlebnis berichten:

    Ich bin schon seit Jahren mit meinem eMail-Account Kunde bei AOL. Früher hat AOL-Deutschland noch selber auf seiner Startseite Nachrichtenmeldungen verbreitet, seit ca. 2 Jahren haben sie dies aber an “Welt-Online” abgegeben.

    Die Kommentare zu den meisten Themen sind mittlerweile absolut unterirdisch und polemisch – aber manche Artikel sind zumindest im Ansatz ganz gut recherchiert. Weshalb ich bei der täglichen Abfrage meiner Mails durchaus mal an dem einen oder anderen Thema hängenbleibe. So auch heute.

    Da war ein (gar nicht mal so schlecht geschriebener) Artikel über das kürzliche Erdbeben in Hessen/RP. So richtig schön mit Erdbebenkarten von D und mit dem Verweis darauf, dass solche Ereignisse in gewissen Regionen gar nicht einmal so selten sind.

    Aber dann las ich die Kommentare zum Artikel. Und da hatten sich ganz spontan so einige VTler zusammengefunden, die wieder einmal HAARP die Schuld an allem gaben.

    O.K., habe ich mir gesagt, und sofort einen ausführlichen Kommentar verfasst, in dem ich auch auf diesen Blogeintrag verlinkt habe.

    Tja, was soll ich sagen: schon nach 10 Minuten war mein Kommentar wieder gelöscht. Mal ehrlich: sieht so fundierter Journalismus aus? Und: wundert Euch eigentlich noch, warum hier bei SB so viele Trolle aufschlagen?

    Irgendwie echt frustrierend… die Wahrheit™ will einfach niemand mehr hören.. und schon gar nicht die Journalisten.

  416. #418 Bullet
    16. Februar 2011

    Liiiink!!!!!!!!!

  417. #419 MartinS
    16. Februar 2011

    @noch’n Flo
    Wieso? Dein Kommentar ist doch da nur dir HAARP-Kommentare werden offenbar gelöscht. ⇒hier

  418. #420 noch'n Flo
    16. Februar 2011

    @ MartinS:

    Nö, das ist nur mein zweiter Kommentar. Ich war nämlich Masochist genug, nach dem erneuten Auftreten von Trollaktivität auch noch ein zweites Mal zu antworten.

    Ich warte allerdings noch darauf, wie lange es dauert, bis auch dieser Kommentar wieder gelöscht wird…

    (Mein ursprünglicher Kommentar sah übrigens so aus:

    @ Aufwachen et al.:
    Jaja, das böse HAARP. Meine Güte, sind hier wieder die Verschwörungstheoretiker unterwegs? Nach 2 Jahren Physik im Schulunterricht sollte eigentlich jeder vernünftige Mensch ohne Probleme nachvollziehen können, dass diese Anlage absolut 0% von dem vermag, was die ganzen halbgebildeten Spinner ihr im Internet immer wieder andichten wollen.
    @ alle:
    Hört mal auf, immer den Panikmachern im Web zu glauben, sondern informiert Euch vernünftig. Ein guter Einstieg zum Thema wäre z.B.: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php
    Da wird alles ganz einfach erklärt, und niemand muss mehr Angst haben.

    )

  419. #421 noch'n Flo
    16. Februar 2011

    Nebenbei: WO hat in der Zwischenzeit nicht weniger als 26 Kommentare zum Thema gelöscht. Zum Glück auch den Grossteil der Troll-Kommentare.

  420. #422 noch'n Flo
    16. Februar 2011

    Und schon wieder wurde mein Kommentar gelöscht. Zusammen mit dem Troll-Kommentar. Meine Güte, sitzen um diese Zeit denn nur Deppen (vulgo: Volontäre) in der WO-Redaktion?!?

  421. #423 hm
    12. März 2011

    super ekelig geschrieben

  422. #424 noch'n Flo
    13. März 2011

    @ hm:

    Was denn? Die ganze Panikmache auf den Troll-Seiten?

  423. #425 Centaurus
    14. März 2011

    Hallo Florian!

    Also das mit der Erdbebenwaffe siehst Du völlig falsch denn die Erdbebenwaffen erzeugt nicht per se ein Erdbeben sonder es bringt quasi das Faß zum überlaufen wenn ich es mal vereinfacht ausdrücken soll.

  424. #426 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Centaurus: “Also das mit der Erdbebenwaffe siehst Du völlig falsch denn die Erdbebenwaffen erzeugt nicht per se ein Erdbeben sonder es bringt quasi das Faß zum überlaufen wenn ich es mal vereinfacht ausdrücken soll. “

    Danke, ich kenne die einschlägigen Verschwörungstheorien. Sie sind trotzdem Unsinn. Bitte informier dich doch einfach mal, was HAARP tatsächlich ist. Ich geb dir nen Tipp: es ist KEINE James-Bond-Superwaffe mit der man irgendwelche fiesen Strahlen an beliebige Ort der Erde schicken kann um dort Energie reinzupumpen. Sowas funktioniert nicht. Abgesehen davon: woher wissen “sie” (wer ists denn diesmal? die USA? die Illuminaten? die Reptiloiden?) denn so genau, WO sie, tief unter der Erde, ansetzen müssen, um das “Faß zum Überlaufen” zu bringen. Informier dich über Physik. Informier dich über Geologie. Darüber wie Erdbeben entstehen. Ich sag das nicht um dich zu ärgern oder weil ich arrogant bin. Sondern weil nur ein kleines bisschen echtes Wissen ausreicht um zu erkennen wie absurd und dumm diese “Theorien” sind…

  425. #427 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Centaurus: “Also das mit der Erdbebenwaffe siehst Du völlig falsch denn die Erdbebenwaffen erzeugt nicht per se ein Erdbeben sonder es bringt quasi das Faß zum überlaufen wenn ich es mal vereinfacht ausdrücken soll. “

    Danke, ich kenne die einschlägigen Verschwörungstheorien. Sie sind trotzdem Unsinn. Bitte informier dich doch einfach mal, was HAARP tatsächlich ist. Ich geb dir nen Tipp: es ist KEINE James-Bond-Superwaffe mit der man irgendwelche fiesen Strahlen an beliebige Ort der Erde schicken kann um dort Energie reinzupumpen. Sowas funktioniert nicht. Abgesehen davon: woher wissen “sie” (wer ists denn diesmal? die USA? die Illuminaten? die Reptiloiden?) denn so genau, WO sie, tief unter der Erde, ansetzen müssen, um das “Faß zum Überlaufen” zu bringen. Informier dich über Physik. Informier dich über Geologie. Darüber wie Erdbeben entstehen. Ich sag das nicht um dich zu ärgern oder weil ich arrogant bin. Sondern weil nur ein kleines bisschen echtes Wissen ausreicht um zu erkennen wie absurd und dumm diese “Theorien” sind…

  426. #428 Centaurus
    14. März 2011

    Wie gesagt: Dann entkräfte doch mal die einzelnen Behauptungen genau!

  427. #429 Centaurus
    14. März 2011

    @Florian

    “(wer ists denn diesmal? die USA? die Illuminaten? die Reptiloiden?)”

    Nein, die Reptiloiden sind nicht bösartig! Lies das hier:

    Die Grosse Sternenunion des Centaurus

    Aufgenommen in die Galaktische Föderation:
    Vor 1,1 Mio. Jahren

    Lage:
    Das Sternbild Centaurus liegt zwischen den Sternbildern Lupus und Vela. Es ist bestens bekannt wegen seines hellsten Sterns, das Dreiersternsystem des Alpha Centauri (auch bekannt als Rigel Kentaurus). Einer des Dreiergestirns ist Proximi Centauri, der mit seinen 4,3 Lichtjahren der naheste bekannte Stern zur Erde ist.

    Entfernung zur Erde:
    4,3 bis über 1.000 Lichtjahre

    Lebensform:
    Eine humanoide und eine reptoide Lebensform.

    Physisches Erscheinungsbild:
    Der humanoide Centaurier erinnert völlig an die Menschen, die jetzt auf der Erde leben. Der Mann ist sehr muskulös und wohlproportioniert mit blondem, braunem, schwarzem oder rotem Haar. Die Augen sind entweder leicht asiatisch in ihrer Form, oder sie sind mehr gerundet und dann braun, schwarz, blau grün oder haselnussfarben. Die Grösse reicht bei Männern von 1,80 m bis 2,4 m. Die Hautfarbe ist entweder sehr dunkelbraun oder ein leicht getöntes weiss. Die Frauen sind ebenfalls wohlproportioniert aber weniger muskulös und reichen in der Größe von 1,65 m bis 2,10 m.

    Der reptoide Centaurier hat einen sehr schuppigen, echsenähnlichen muskulösen Körper. Seine Hautfarbe ist entweder grün- und blaufleckig oder rot- und grünfleckig. Die Hände sind schmaler als die von Menschen und haben sechs Glieder, die an ihren Enden rasiermesserscharfe runde Klauen haben. Die weiblichen Spezies sind mit ihren knapp 2,40 m etwas größer.

    Besondere Charakterzüge und Fähigkeiten:
    Centaurier sind bekannt für ihre Fähigkeit als grosse Strategen und als Verbindungsratgeber der Föderation. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie Gruppen verschiedener Lebensformen zusammenbringen und ihre Ziele auf höchst friedvolle und harmonische Weise erreichen.

    Durchschnittlicher Schlafbedarf:
    2 bis 4 Stunden.

    Sprache:
    Die humanoide Sprache ist recht guttural (kehllautartig) ähnlich dem deutschen, aber tonal klingend wie chinesisch. Die reptoide Sprache ist extrem kehllautartig und angereichert mit Lauten, die für Menschen schwer nachzusprechen sind.

    Mutterschiffe und andere Raumfahrzeuge:
    Centaurier haben zwei Schiffstypen, die am Erdhimmel gesehen werden können. Der erste Typ ist ein Allzweck-Erkundungsschiff. Er ist glockenförmig mit einem grossen linsenähnlichen kreisförmigen Flügel, der an der Unterseite angebracht ist. Er misst ca. 14 m im Durchmesser und etwa 9,10 m in der Höhe. Der zweite Typ ist ein Kommandoschiff, zigarrenförmig mit einer schmalen Ausbuchtung in der Mitte, und ist schätzungsweise über 60 m lang.

    Quelle: http://www.paoweb.org/de/pages/m_centaurier.html

  428. #430 rolak
    14. März 2011

    Sachma Centaurus, Du behauptest ein rosa Einhorn in der Tasche zu haben und Florian soll das widerlegen? Gehts noch? Wenn Du irgendwas Konkretes behauptest, belege es mit Daten, dann kann es eine Diskussion werden, bisher nur (Eigen-)Disqualifikation.

    Oha, kaum sind die letzten vier Worte getippt, schon wwerden sie dankenswerterweise extrem verdeutlicht…

  429. #431 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Centaurus: “Nein, die Reptiloiden sind nicht bösartig! Lies das hier: Die Grosse Sternenunion des Centaurus Aufgenommen in die Galaktische Föderation: Vor 1,1 Mio. Jahren Lage”

    Ok, entweder du meinst das ernst. Dann erübrigt sich jede weitere Diskussion denn du bist schon so weit jenseits jeder Realität dass nichts was ich sage dich irgendwie erreichen kann. Oder du verarscht mich gerade. Darauf hab ich aber auch keine Lust. Also Tschüß.

  430. #432 rolak
    14. März 2011

    Sachma Centaurus, Du behauptest ein rosa Einhorn in der Tasche zu haben und Florian soll das widerlegen? Gehts noch? Wenn Du irgendwas Konkretes behauptest, belege es mit Daten, dann kann es eine Diskussion werden, bisher nur (Eigen-)Disqualifikation.

    Oha, kaum sind die letzten vier Worte getippt, schon wwerden sie dankenswerterweise extrem verdeutlicht…

  431. #433 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Centaurus: “Nein, die Reptiloiden sind nicht bösartig! Lies das hier: Die Grosse Sternenunion des Centaurus Aufgenommen in die Galaktische Föderation: Vor 1,1 Mio. Jahren Lage”

    Ok, entweder du meinst das ernst. Dann erübrigt sich jede weitere Diskussion denn du bist schon so weit jenseits jeder Realität dass nichts was ich sage dich irgendwie erreichen kann. Oder du verarscht mich gerade. Darauf hab ich aber auch keine Lust. Also Tschüß.

  432. #434 Centaurus
    14. März 2011

    Warum schreibt ihr beiden eure Kommentare doppelt, seit ihr besoffen oder was? ^^

  433. #435 Bullet
    14. März 2011

    @Centaurus: bitte hör hier mit dem Gekacke von der Föderation des Lichtes auf. Der Text is peinlich. Dumm. Dumm-peinlich. Oder ähnliches.

  434. #436 H.M.Voynich
    14. März 2011

    @Bullet:
    Vor allem belegt der Text nicht, daß irgendwelche Reptiloiden – geschweige denn alle – nicht bösartig wären.

  435. #437 Bullet
    14. März 2011

    Natürlich nicht. Aber wenn ich mir dieses Geseier durchlese, wird mir von den offensichtlichen Flatulenzen schon schlecht – da muß ich nicht noch nach subtileren Blödsinnigkeiten suchen.

    Ich hatte das ja hier schon mal abgehandelt…

  436. #438 HaDi
    14. März 2011

    Find ich aber wirklich toll diesen zufälligen Zusammenhang, dass die Galaktische Föderation vor 1,1 millionen Jahren eine “Centaurus-Union” bildete, deren Mitgliedersterne sich auch alle in den von uns “erfundenen” Sternbild Zentaurus befinden. Und das auch noch, obwohl diese Mitgliedssterne entfernungmässig von “Nebenan” bis “am anderen Endere unserer Galaxis” reichen.

    So ein Zufall gibt´s doch nicht, das kann nur bedeuten, dass vor über 1 MIllion Jahren die Centaurus-Typen die Erde besucht haben und unseren Vorfahren verrieten “Das da oben, das ist die Centaurische Union” und unsere Vorfahren deswegen das Sternbild so nannten.

    Waaahnsinn, wenn das Daeniken erfährt, dann schreibt er daürber glatt noch ein Buch…

  437. #439 rolak
    14. März 2011

    Aber nicht doch HaDi, das siehst Du falsch herum. Immer wenn die Centurier, Zentauren, Orioniken oder wer auch immer sonst noch sich beim Nachmittagsausflug verfranst hatten (und wer kennt nicht die gräßlichen Nebenwirkungen des pangalaktischen Donnergurglers) dann mußten sie immer zur Erde reisen, da nur von hier zu sehen ist, welcher Stern zu wem gehört.Ist doch offensichtlich.

  438. #440 noch'n Flo
    14. März 2011

    @ Centaurus:

    Fall Du nebenan gerade nicht vorbeigeschaut hast, hier mein Link auf eine Methode, wie Du mit wenig Aufwand innerhalb kürzester Zeit beweisen könntest, was HAARP wirklich ist.

  439. #441 cosma
    15. März 2011

    Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ?
    Ich möchte aber wissen, womit ich es hier zu tun habe, (Haarp & Co), Chinesische Wettermacher, Chemtrails und vieles mehr!

    Warum gibt es ein Abkommen?
    http://de.wikipedia.org/wiki/ENMOD-Konvention
    Kurz nach dem Ende des Vietnam-Krieges mit seinen Umweltfolgen wurde das Thema Umweltkrieg im Jahre 1974 von der damaligen Sowjetunion auf die Tagesordnung der Vereinten Nationen gesetzt.
    Überdies verbietet das Zusatzprotokoll Angriffe gegen die natürliche Umwelt als Repressalie.

    http://www.defense.gov/transcripts/transcript.aspx?transcriptid=674

    Article II

    As used in Article I, the term “environmental modification techniques” refers to any technique for changing — through the deliberate manipulation of natural processes — the dynamics, composition or structure of the Earth, including its biota, lithosphere, hydrosphere and atmosphere, or of outer space.

    (a) “widespread”: encompassing an area on the scale of several hundred square kilometres;

    (b) “long-lasting”: lasting for a period of months, or approximately a season;

    (c) “severe”: involving serious or significant disruption or harm to human life, natural and economic resources or other assets.
    It is the understanding of the Committee that the following examples are illustrative of phenomena that could be caused by the use of environmental modification techniques as defined in Article II of the Convention: earthquakes, tsunamis; an upset in the ecological balance of a region; changes in weather patterns (clouds, precipitation, cyclones of various types and tornadic storms); changes in climate patterns; changes in ocean currents; changes in the state of the ozone layer; and changes in the state of the ionosphere.
    _______________________________________________________________________________
    Let me ask you specifically about last week’s scare here in Washington, and what we might have learned from how prepared we are to deal with that (inaudible), at B’nai Brith.

    A: Well, it points out the nature of the threat. It turned out to be a false threat under the circumstances. But as we’ve learned in the intelligence community, we had something called — and we have James Woolsey here to perhaps even address this question about phantom moles. The mere fear that there is a mole within an agency can set off a chain reaction and a hunt for that particular mole which can paralyze the agency for weeks and months and years even, in a search. The same thing is true about just the false scare of a threat of using some kind of a chemical weapon or a biological one. There are some reports, for example, that some countries have been trying to construct something like an Ebola Virus, and that would be a very dangerous phenomenon, to say the least. Alvin Toeffler has written about this in terms of some scientists in their laboratories trying to devise certain types of pathogens that would be ethnic specific so that they could just eliminate certain ethnic groups and races; and others are designing some sort of engineering, some sort of insects that can destroy specific crops. Others are engaging even in an eco- type of terrorism whereby they can alter the climate, set off earthquakes, volcanoes remotely through the use of electromagnetic waves.

    So there are plenty of ingenious minds out there that are at work finding ways in which they can wreak terror upon other nations. It’s real, and that’s the reason why we have to intensify our efforts, and that’s why this is so important.

    1976… Others are engaging even in an eco- type of terrorism whereby they can alter the climate, set off earthquakes, volcanoes remotely through the use of electromagnetic waves…..

    Haarp -Projekte gibt es Weltweit, und nicht nur in Alaska.
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

    Allen liebe Grüße

  440. #442 Ex-Esoteriker
    15. März 2011

    Sooo…also wenn HAARP wirklich eine Erdbebenwaffe währe, würden die Militärs doch sowas “ständig” nutzen und das würde bei jeden Geowissenschaftler bzw. Seismologen sehr auffallen.

    Erdbeben sind wie Zufallszahlen, die tauchen zwar großteils bei den Rändern von Kontinentalplatten auf, aber es ist Zufall, wo genau auf einmal ein Beben auftaucht, also eine art “natürliches” Zufallsexperiment der Erde, wenn man so will.

    Ich könnte jetzt noch was zur Normalverteilung und Abweichung schreiben, währe aber etwas länger.

    Und eine “Erdbebenmaschine” währe in dem Sinne nutzlos, denn gezielt als Waffe gegen andere Staaten einzusetzen würde eben auch durch die Seismographen dieser Welt entdeckt werden, und es währe dann kein Zufallsprinzip mehr, stattdessen würde man ein Muster erkennen (z.B. jedesmal, wenn ein Staat Kämpfe gegen die USA führt, wird die Waffe gegen diesen Staat verwendet), also eine “unnatürliche” Anhäufung von Erdbeben z.B. im Irak oder Libyen.

    Oder einfach ausgedrückt, es gäbe eine sehr starke nachweisbare Abweichung bei den Erdbebenhäufigkeiten und Erdbebenstärken auf den *Nichtplattenrändern*.

    Also in dem Sinne könnte man sowas nie geheimhalten.

    *Nichtplattenrändern* bed. also, ein Land ist mitten auf einer Platte, als wie Japan am Rand einer Platte.

  441. #443 a
    15. März 2011

    Interessante Diskussion.

    Wenn man sich die HAARP Daten ansieht, dann sieht man wann gesendet wurde. So z.B. genau vor den Beben auf Haiti und Japan. Das ist natürlich nur ein Indiz.

    Das mit den Frequenzen und der Beeinflussung der Gehirnaktivität sollte – auch wenn’s hier vehemment negiert wird – nicht nur logisch erscheinen, sondern auch als bewiesen angesehen werden. Es gibt unzählige Versuche dazu. Der “Gottes Helm” ist nur einer davon. Genügend Institute arbeiten mit einer Bandbreite an Geräten.

    Und mit der Erdbebengeschichte: Hier wird meistens nur klassisch von Energie gesprochen. Wie wär’s denn mal mit Resonanz? Davon abgesehen werden hier Theorien, die durchaus fundiert sind, einfach mit dem “Argument” abgeschmettert, daß diese nicht bewießen sind – vulgo: Genau das schon genau so gemacht wurde. Dann wird gesagt, daß es darum unmöglich ist.

    Noch etwas zu den Energien: Wasser in 10km Tiefe ist bei einer Temperatur von ca. 300°C und einem Druck von (hab ich jetzt nicht im Kopf) kurz vor dem Triple-Punkt. Es ist in diesem Zustand sowieso schon superfluid. Wird dieser Punkt überschritten, wird es z.B. höchst korrosiv. Nur mal so als Denkanstoß.

  442. #444 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @a “Wenn man sich die HAARP Daten ansieht, dann sieht man wann gesendet wurde. So z.B. genau vor den Beben auf Haiti und Japan. Das ist natürlich nur ein Indiz”

    Und es sind sicher noch jede Menge andere Sachen vor den Beben passiert. Gibt es denn IMMER ein Beben wenn HAARP arbeitet? Gibt es Beben, wenn HAARP NICHT arbeitet? Kannst du zu deinem “Indiz” auch eine brauchbare Statistik vorweisen?

    “Nur mal so als Denkanstoß. “

    Ich hab auch nen Denkanstoß: Kannst du mir erklären, wie man mit nem Radiosender von Alaska aus irgendwelche Energien an nen Punkt 10km unter der Erdoberfläche in Haiti/Japan transportiert? Und woher man so exakt weiß, an welchen Punkt in diesem 10km man die Energie transferieren muss, um ein so gewaltiges Beben auslösen zu können?

    Es ist immer wieder erstaunlich mit anzusehen, wie schnell so viele Leute auf irgendnen Unsinn reinfallen. Da schreibt ein Esotyp aus Alaska der seltsame Geräte zum Schutz vor “Elektrosmog” verkauft ein Buch das ganz überraschend Leuten Angst vor fiesen elektromagnetischen HAARP-Wellen macht. Und überall auf der Welt fallen die Leute drauf rein. Wahrscheinlich weils so schön in die Verschwörungstheorie-Erwartungshaltung passt: die USA als die böse Schurkennation die ungehemmt andere Länder attackiert und ohne Skrupel hunderttausende Leute umbringt wenns ihnen in den Kram passt. Und weil niemand Ahnung von Physik hat. Ein Erdbeben in Japan – in einer Region wo die Erde dauernd bebt und wo drei tektonische Platten zusammenstossen: das MÜSSEN die Amerikaner mit ner Erdbebenwaffe gewesen sein! Eine andere Möglichkeit gibts anscheinend nicht…

  443. #445 Bullet
    15. März 2011

    Wasser in 10km Tiefe ist bei einer Temperatur von ca. 300°C und einem Druck von (hab ich jetzt nicht im Kopf) kurz vor dem Triple-Punkt. Es ist in diesem Zustand sowieso schon superfluid. Wird dieser Punkt überschritten, wird es z.B. höchst korrosiv. Nur mal so als Denkanstoß.

    Ich könnte jetzt eine ganze Menge schreiben, aber ich belaß es bei einem Wort:
    Bullshit.

  444. #446 TheBug
    16. März 2011

    @Bullet: Ich häng mal noch ein Wort ran: Complete Bullshit

    Da kann mal wieder jemand Science Fiction und Nachrichten nicht auseinander halten.

  445. #447 pirx
    16. März 2011

    @a:

    Wie wär’s denn mal mit Resonanz?

    Geht auch nicht. Nicht annähernd genug Energie, um eine anzuregen. Und überhaupt, welche eigentlich? Lass mich raten. Du hast den Begriff einfach nur mal in die Diskussion geworfen, ohne zu wissen, was das genau ist. Stimmt’s oder hab’ ich recht?

  446. #448 Basilius
    16. März 2011

    @a
    Also meine Mitkommentatoren habe ja das meiste Vernünftige schon dazu gesagt, aber eines noch zu diesem sogenannten “Gottes Helm“: Dir ist vermutlich nicht klar (oder es passt nicht in Dein WunschErklärungsModell), daß die “Wirkungen” dieses Käppis nicht so schön eindeutig sind, wie sein Konstrukteur es gerne hätte? Zudem kommt hier noch dazu, daß so ein Helm sich ja wohl schlecht mit HAARP vergleichen lässt und allein schon aufgrund des völlig anderen Aufbaus überhaupt nicht als Argument für oder gegen sonstwas hier taugt. Es tut mir sehr leid, aber für mich riecht das stark nach dem typischen Esoteriker-Müsli, indem wir einfach alle gefundenen, schicken, gefährlich und/oder wissenschaftlich klingenden Fachbegriffe munter durcheinander rühren. Ohne Rücksicht auf Sinngehalt und Zusammenhang. Huaptsache das behauptete Endergebnis sieht so aus, wie man es gerne hätte.

    Wenn Du Dir mal ernsthafte Gedanken über so Sachen wie Resonanz, Induktion, Ausbreitung von elektromagnetischen Wellen (Was ist das eigentlich genau?), etc. machen würdest, dann würdest Du einiges von dem, was Du bisher glaubst etwas überdenken müssen. Vorher wird man Dich hier leider nicht besonders ernst nehmen.

  447. #449 noch'n Flo
    16. März 2011

    The stupid… it buuuurns!!!

  448. #450 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ a:

    Wenn am Gotteshelm auch nur irgendetwas dran wäre, müsstest Du jedesmal, wenn Du mit dem Handy telefonierst eine tief-religiöse Erfahrung haben. Oder auch Halluzinationen bekommen. Gut, man hört beim Telefonieren tatsächlich Stimmen, obwohl oft niemand in der Nähe ist…

  449. #451 Rharbarber
    16. März 2011

    Servus und guten Abend,
    Danke für einen extra Blogeintrag zum Thema HAARP. Vor kurzem bin ich auf eine englische Seite gestossen, die ein paar wichtige Stichworte enthielt, die vermutlich diejenigen hier etwas weiter bringt, die etwas von Höherer Mathematik und theoretischer Physik verstehen. Die Stichworte waren:
    Einstein und “Unified Field Theory” (Einheitliche Feldtheorie; das hat mit dem Thema Weltformel zu tun).

    Beim Weiterforschen trifft man dann auf Dokumente zum Thema “einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität” sowie ein Patent dazu.

    Viel Spaß beim Stöbern!

  450. #452 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ Rhabarber:

    1. Wo sind die Links dazu?
    2. Was willst Du uns mit Deinem Kommentar sagen?
    3. Hast Du Sie noch alle?

  451. #453 perk
    17. März 2011

    @Rharbarber

    man muss nichts von theoretischer physik verstehen um zu wissen welchen stellenwert patente haben: keinen

    aber da ich was von theoretischer physik verstehe und auch von höherer mathematik: du laberst zeug das typisch ist für leute, die sich wichtig machen aber keine ahnung haben

  452. #454 Rharbarber
    17. März 2011

    @noch’n Flo

    Nicht alles vorgekaut zu bekommen ist nicht so toll, oder?

    Kannst Du denn nicht mal die Begriffe “Unified field theory” und HAARP in eine Suchmaschine eingeben und selber mal ein bischen forschen?

    Hier nur für Dich: http://www.ratical.com/co-globalize/HAARPbg.html (Project Argus und Projekt Starfish mal als Anfangspunkt zum Lesen)

    Passend dazu ein Link zu einer jahrzentealten Spiegelausgabe von 1959:

    Die Tat des Christofilos
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42624946.html

    @perk
    Du weißt überhaupt nicht wer ich bin, was ich kann oder was ich weiß. Trotzdem greifst Du mich gleich an. Zur Info: Ich habe drei Semester höhere Mathematik hinter mir. Schon mal was vom Nabla-Operator gehört?

    Das sogenannte HAARP-Programm ist längst nicht so harmlos wie es im deutschen Wikipedia-Artikel aussieht. Allein schon das Wort “Active” (High Frequency Active Auroral Research Program) sollte aufhorchen lassen:

    Its purpose is to analyze the ionosphere and investigate the potential for developing ionospheric enhancement technology for radio communications and surveillance purposes (such as missile detection).
    (Sein Zweck ist die Analyse der Ionosphäre und die Erforschung seines Potentials für die Entwicklung einer verbesserten Technologie zur Nutzung der Ionosphäre für Funkübertragung und Überwachungszwecke (wie z.B. Raketenortung).)
    http://en.wikipedia.org/wiki/High_Frequency_Active_Auroral_Research_Program

    In der deutschen Ausgabe steht da nur: “ein US-amerikanisches ziviles und militärisches Forschungsprogramm, bei dem hochfrequente elektromagnetische Wellen zur Untersuchung der oberen Atmosphäre (insbesondere Ionosphäre) eingesetzt werden.”
    Im ganzen Artikel taucht der Begriff Rakete nicht einmal auf.

    Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.

  453. #455 Gluecypher
    17. März 2011

    Und was haben Nuklear-Explosionen in der Atmosphäre (mit den entsprechenden Energien, gegen die die Leistung des HAARP-Senders ein leiser, jämmerlicher Furz in einem Orkan sind) mit Erdbeben zu tun? Titel lesen, dann denken, dann posten.

    Und – Oh Wunder, hört, hört – das US-Militär finanziert Forschungsprojekte, die dann auch militärische Anwendungen haben könnten. Ist. ja. ganz. was. Neues. Noch nie gehört. DARPA googlen, dann wieder kommen und……neeee, das macht ein Kugelfisch wie Du natürlich nicht. Ich bin schon mal gespannt, auf Deine seriösen(!) Infos.

    Und wie spielt da ein uralter, feuchter Traum der US-Miltärs mit hinein? Die haben also schon vor 60 Jahren von einem Raketen-Abwehr-System geträumt. O.K. Und haben bis heute kein funktionierendes System. Und watt macht der olle Grieche dabei?

  454. #456 stone1
    17. März 2011

    @Rharbarber: Also das mit den Wikipediaartikeln ist ein schlechtes Beispiel. Im Englischen steht was von Raketenortung was ja bei weitem nicht dasselbe wie Rakete ist. So wie ein Ohr kein Ton ist, nicht wahr?
    Und ein über 50 Jahre alter Artikel soll seriöse Information sein? Gibt’s noch was aktuelleres?
    Ach ja, und lies vielleicht mal die Kommentare bei http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/911-weltuntergang-2012-und-das-beben-in-japan.php. Dort wurde die HaarpVT auch diskutiert (um nicht zu sagen zerpflückt).

  455. #457 rolak
    17. März 2011

    Hi Rharbarber, auch im englischen wiki kommt das Wort “Rakete” natürlich nicht vor, nicht einmal inDeiner Übersetzung – was darin vorkommt ist “Raketenortung“.

    werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen

    wieder? Das benötigt ein schon geschehenes erstes Mal…

  456. #458 Basilius
    17. März 2011

    @Rharbarber
    OhO!!!
    Der Nabla-Operator!!
    Nein wie grausam!
    Hast Du schon mal was von der Ш-Funktion gehört?
    Und falls doch, ich kann aber dafür bestimmt weiter pinkeln als Du!

  457. #459 olsch
    17. März 2011

    @Rharbarber

    Auch die Ortung von Raketen hat nichts mit einer Beeinflussung des Wetters oder mit der künstlichen Erzeugung von Erdbeben zu tun.

    Auf die seriösen Informationen bin ich mal gespannt, wenn man deinem Ratschlag folgt und “Haarp” sowie “Unified field theory” googelt erhält man jedenfalls keine.

  458. #460 Unwissend
    17. März 2011

    @Stangengemüse

    Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.

    öhm ja ne musste erst suchen oder was
    oh man schneller kann man sich selbst nicht disqualifizieren

  459. #461 noch'n Flo
    17. März 2011

    @ Rhabarber:

    Nicht alles vorgekaut zu bekommen ist nicht so toll, oder?

    Nö, aber in meinen Augen wurde Dein Anliegen nicht wirklich klar. Aber Du scheinst wohl zu den Leuten zu gehören, die es cool finden, in Rätseln zu sprechen. Klar, sonst kommen die ganzen schönen VTen nur halb so gut ‘rüber.

    Passend dazu ein Link zu einer jahrzentealten Spiegelausgabe von 1959:

    Die Tat des Christofilos

    LOL, und das soll jetzt bitte genau was beweisen?

    Zur Info: Ich habe drei Semester höhere Mathematik hinter mir.

    Und dann? Abgebrochen?

    Im ganzen Artikel taucht der Begriff Rakete nicht einmal auf.

    Könnte das eventuell daran liegen, dass der deutsche Artikel von vernünftigeren Autoren verfasst wurde?

    Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.

    Lass mal stecken, Deine bisherigen Ausführungen waren lahm genug, da musst Du nicht noch nachlegen.

  460. #462 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @Rhabarber: “Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.”

    Aber dann auch wirklich, ok? Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  461. #463 perk
    17. März 2011

    Du weißt überhaupt nicht wer ich bin, was ich kann oder was ich weiß. Trotzdem greifst Du mich gleich an.

    joar deine aussagen hier geben das her: der einfluss einsteins auf aktuelle versuche vereinheitlichender feldtheorien ist minimal.. du hast einfach namedropping betrieben und das ist immer n zeichen für unwissen

    mit dem nabla-operator anzugeben ist lächerlich, da der spätestens im 2. semester auftaucht (in physik zumindest).. höhere mathematik ist das noch lange nicht.. und vom verständnis aktueller versuche einer GUT so weit entfernt, wie mathematik der 10. klasse von homologie

  462. #464 pirx
    18. März 2011

    @Rhabarber:

    …in eine Suchmaschine eingeben und selber mal ein bischen forschen?

    Nur zur Klarstellung: Welchen genauen Zusammenhang gibt es Deiner Ansicht nach zwischen “etwas in eine Suchmaschine eingeben” und “forschen”? Forschung ist, das sollte bekannt sein, etwas grundlegend anderes als sich Internetseiten zusammenzusuchen.

    @perk
    Du weißt überhaupt nicht wer ich bin, was ich kann oder was ich weiß. Trotzdem greifst Du mich gleich an.

    Naja, was Du kannst, zeigst Du ja sehr deutlich. Im Wichtigtun und anderen Leuten Inkompetenz vorwerfen, ohne selbst Ahnung zu haben, bist Du zumindest ziemlich gut. Und fragwürdige Internetseiten zu finden und jeden Müll, der draufsteht, zu glauben, scheint auch eine besondere Kompetenz von Dir zu sein.

    Aber da Du schon mit Deinem nicht ganz halbfertigen Mathematik-Studium angibst: Zu welcher Erkenntnis verhilft uns der Nabla-Operator ganz konkret über HAARP? Oder wirfst Du den nur in die Runde, um ganz dolle schlau zu wirken?

    Allein schon das Wort “Active” (High Frequency Active Auroral Research Program) sollte aufhorchen lassen

    Das ist jetzt an Naivität echt nicht mehr zu überbieten. Läßt Dich das “Morgen” in “guten Morgen” auch aufhorchen? Aus eigener Erfahrung mit vielen frappierend zutreffenden Beispielen kann ich Dir sagen, dass Leute, die notorisch alles auf morgen verschieben, ständig “guten Morgen” sagen. Ernsthaft, was glaubst Du eigentlich, mit wen Du es hier zu tun hast?

    Im ganzen Artikel taucht der Begriff Rakete nicht einmal auf.

    Wofür soll das ein Argument sein?

    Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.

    Oh ja, bitte! Ein wenig Erheiterung wäre nett zum Wochenende hin.

  463. #465 Ex-Esoteriker
    18. März 2011

    @ Basilius

    Rharbarber
    OhO!!!
    Der Nabla-Operator!!
    Nein wie grausam!
    Hast Du schon mal was von der Ш-Funktion gehört?
    Und falls doch, ich kann aber dafür bestimmt weiter pinkeln als Du!

    mmmh….hier gibt es auch wohl “Schwanzvergleiche” oder?

    Aber solche Dinge kommen mir bekannt vor, dass sich VTler sich gerne mit “fremde(s) Wissen(Federn)” schmücken, um sich anders zu präsentieren zu können, als sie in Wirklichkeit sind.

    @ Rhabarber,

    bin auch auf die seriösen Daten gespannt.

  464. #466 pirx
    18. März 2011

    @Rhabarber:

    Und ich auf die weiteren Ausführungen zum Nabla-Operator. Oder war’s der Blabla-Operator? Mathe ist ja soooo kompliziert.

  465. #467 noch'n Flo
    18. März 2011

    @ pirx:

    Mathe ist ja soooo kompliziert.

    Ja klar. Ein Grossteil der Abiturienten in Deutschland scheitert ja heutzutage schon an einem einfachen Dreisatz (kein Witz – habe ich während meines Medizinstudiums immer wieder erlebt).

  466. #468 pirx
    18. März 2011

    @Flo:

    Ein Grossteil der Abiturienten in Deutschland scheitert ja heutzutage schon an einem einfachen Dreisatz.

    Ja, ich bin dann und wann auch entsetzt. Ich frage mich nur, ob Begriffe wie Nabla-Operator dadurch mit der Zeit genauso zu esoterischen Buzzwords werden wie Synchronizität.

    Zumindest finde ich es schon befremdlich, dass man als Scienceblog-Leser unterstellt bekommt, dass man bei solchen Wörtern schweigend vor Ehrfurcht erblaßt.

  467. #469 Rharbarber
    18. März 2011

    Hallo Jungs,
    dafür, dass ich angeblich nur Müll verzapfe, regt Ihr Euch ziemlich auf. Also gut. Ich habe an anderen Stellen im Internet gezeigt, dass ich schon ein bischen Ahnung habe. Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich eine Drohung bekam mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der Wahrheit und mit meinen Analysen. Und da ging’s nicht um Ladendiebstahl, aber auch nicht um Wissenschaft.

    Hier ist noch ein bischen mehr Theorie (von einem Physiker):

    Einstein’s Unified Field Theory with Teleparallelism
    A translation by A. Unzicker and T. Case
    http://www.alexander-unzicker.de/ae1930.html
    Darin verweist er auf eine weitere Seite von ihm (für diejenigen, wie mich, die theoretische Physik nicht gerade als Steckenpferd haben):

    Differential Geometry and Dislocations
    http://www.alexander-unzicker.de/dg.html

    Auch diesen Text hätte man leicht finden können, wenn man wie von mir erwähnt nach “einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität” und Einstein gesucht hätte.

    @Gluecipher
    “Und was haben Nuklear-Explosionen in der Atmosphäre (mit den entsprechenden Energien, gegen die die Leistung des HAARP-Senders ein leiser, jämmerlicher Furz in einem Orkan sind) mit Erdbeben zu tun”

    Was hat ein labiles Gleichgewicht eines großen Felsbrocken mit großer Zerstörung zu tun? (Das war jetzt nur ähnlich sinnvoller Vergleich).

    Diese Geschichte mit dem Griechen riecht für mich auch ziemlich nach erstunken und erlogen (ein einfacher Soldat, der sich mit Hilfe von Büchern das Wissen eines Physiknobelpreisträger aneignet? Möglich, aber sehr unwahrscheinlich). Diese Beobachtung mit der Veränderung des Magnetfeldes und die Äusserungen der Militärs dürften aber echt sein.

  468. #470 Rharbarber
    18. März 2011

    Hallo Jungs,
    dafür, dass ich angeblich nur Müll verzapfe, regt Ihr Euch ziemlich auf. Also gut. Ich habe an anderen Stellen im Internet gezeigt, dass ich schon ein bischen Ahnung habe. Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich eine Drohung bekam mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der Wahrheit und mit meinen Analysen. Und da ging’s nicht um Ladendiebstahl, aber auch nicht um Wissenschaft.

    Hier ist noch ein bischen mehr Theorie (von einem Physiker):

    Einstein’s Unified Field Theory with Teleparallelism
    A translation by A. Unzicker and T. Case
    http://www.alexander-unzicker.de/ae1930.html
    Darin verweist er auf eine weitere Seite von ihm (für diejenigen, wie mich, die theoretische Physik nicht gerade als Steckenpferd haben):

    Differential Geometry and Dislocations
    http://www.alexander-unzicker.de/dg.html

    Auch diesen Text hätte man leicht finden können, wenn man wie von mir erwähnt nach “einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität” und Einstein gesucht hätte.

    @Gluecipher
    “Und was haben Nuklear-Explosionen in der Atmosphäre (mit den entsprechenden Energien, gegen die die Leistung des HAARP-Senders ein leiser, jämmerlicher Furz in einem Orkan sind) mit Erdbeben zu tun”

    Was hat ein labiles Gleichgewicht eines großen Felsbrocken mit großer Zerstörung zu tun? (Das war jetzt nur ähnlich sinnvoller Vergleich).

    Diese Geschichte mit dem Griechen riecht für mich auch ziemlich nach erstunken und erlogen (ein einfacher Soldat, der sich mit Hilfe von Büchern das Wissen eines Physiknobelpreisträger aneignet? Möglich, aber sehr unwahrscheinlich). Diese Beobachtung mit der Veränderung des Magnetfeldes und die Äusserungen der Militärs dürften aber echt sein.

  469. #471 Rharbarber
    18. März 2011

    Falls der Text doppelt kommt, kann ich nichts dafür. Wenn man auf Kommentar abschicken klickt, passiert irgendwie gar nichts. Gestern war nach F5 mein Kommentar dann doch auf der Seite, heute nicht.

    Hallo Jungs,
    dafür, dass ich angeblich nur Müll verzapfe, regt Ihr Euch ziemlich auf. Also gut. Ich habe an anderen Stellen im Internet gezeigt, dass ich schon ein bischen Ahnung habe. Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich eine indirekte Drohung bekam, mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der Wahrheit und mit meinen Analysen. Und da ging’s nicht um Ladendiebstahl, aber auch nicht um Wissenschaft.

    Hier ist noch ein bischen mehr Theorie (von einem Physiker):

    Einstein’s Unified Field Theory with Teleparallelism
    A translation by A. Unzicker and T. Case
    http://www.alexander-unzicker.de/ae1930.html
    Darin verweist er auf eine weitere Seite von ihm (für diejenigen, wie mich, die theoretische Physik nicht gerade als Steckenpferd haben):

    Differential Geometry and Dislocations
    http://www.alexander-unzicker.de/dg.html

    Auch diesen Text hätte man leicht finden können, wenn man wie von mir erwähnt nach “einheitliche Theorie von Gravitation und Elektrizität” und Einstein gesucht hätte.

    @Gluecipher
    “Und was haben Nuklear-Explosionen in der Atmosphäre (mit den entsprechenden Energien, gegen die die Leistung des HAARP-Senders ein leiser, jämmerlicher Furz in einem Orkan sind) mit Erdbeben zu tun”

    Was hat ein labiles Gleichgewicht eines großen Felsbrocken mit großer Zerstörung zu tun? (Das war jetzt nur ähnlich sinnvoller Vergleich).

    Diese Geschichte mit dem Griechen riecht für mich auch ziemlich nach erstunken und erlogen (ein einfacher Soldat, der sich mit Hilfe von Büchern das Wissen eines Physiknobelpreisträger aneignet? Möglich, aber sehr unwahrscheinlich). Diese Beobachtung mit der Veränderung des Magnetfeldes und die Äusserungen der Militärs dürften aber echt sein.

  470. #472 noch'n Flo
    18. März 2011

    @ Rhabarber:

    Ich habe an anderen Stellen im Internet gezeigt, dass ich schon ein bischen Ahnung habe. Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich eine Drohung bekam mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der Wahrheit und mit meinen Analysen.

    Es geht doch nichts über ein wenig gute alte Altagsparanoia.

  471. #473 Rharbarber
    18. März 2011

    Ich hab’s kapiert mit dem Kommentare freischalten: Es dauert ziemlich lange bis da ‘ne Rückmeldung kommt. Das passiert nicht nochmal, versprochen.

    @Florian Freistetter

    Ich hatte bereits den Hinweis auf Einstein und seine einheitliche Feldtheorie, die Theorie, die auch als Weltformel bekannt ist und u.a. in Verbindung mit Heisenberg steht, gegeben, reicht das nicht? Es geht um die Verbindung von Gravitation und Elektrizität, ich werde mich da selber noch einarbeiten.

    Ich möchte zunächst einmal zeigen wie sehr die Ionosphäre in der Vergangenheit wirklich schon verändert und nicht nur “erforscht” wurde.

    Nur für die, die nicht glauben, dass es wirklich Atombombenexplosionen am Ionsphärenrand gab (ein Beispiel von 1962):

    Liste_der_Kernwaffentests
    Chronologische Liste (Auswahl)
    Name_____________Datum_____________Ort__________Höhe_____Staat_____Typ_______Sprengkraft__________Bemerkung
    Testreihe
    Bombe
    Dominic I______9. Jul 1962_____Johnston-Atoll___400 km____USA_______?__________< 1.450 kT_________Explosion im Starfish Prime_________________________________(Weltraum)_________________________________________Weltraum http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernwaffentests

    Gerade habe ich wieder eine Lücke in der deutschen Wikipedia entdeckt: Die Atombomben, die in der Ionsphäre 1958 explodiert sind, werden im englischen Wikipedia-Artikel (List of nuclear tests) nicht erwähnt:

    Year:1958
    Series:Argus
    Shots: 3
    Total yields: 5,1kt
    Location(s): South Atlantic Ocean
    Notes: Clandestine (Anm.: Ooops, so ein Wort im Wikipedia-Lexikon! Ei der Daus!) high-altitude test series carried out 1,110 miles southwest of South Africa to test whether nuclear explosions could create artificial Van Allen belts in near space.
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_nuclear_tests#1945.E2.80.931958

    Dazu gibt es sogar richtige Artikel bei Wikipedia (englisch und deutsch), die beide auch ungefähr gleich lang sind. Beim englischen ist sogar ein Verweis auf HAARP dabei:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Project_Argus
    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Argus

    Übrigens: Damit ihr nicht so ganz geschockt seid, gebe ich zu, dass Elektrotechnik nicht gerade zu meinen Lieblingsfächern gehört, genauso wenig wie Strömungslehre. Dafür habe ich einiges an sonstigen Wissen angespeichert und kann auch mal querdenken. Und dazu ist mein Wissen schon über 15 Jahre alt bzw. der Abschluss meines Ingenieur-Studiums liegt schon so lange zurück. Aber ich habe so das Gefühl, dass angesichts dessen, was auf der Welt gerade passiert und möglicherweise noch passieren wird, jeder zur Aufklärung beitragen muss so gut es geht.
    Daher werde ich mit dem Thema Physik und Mathematik ab jetzt wieder stärker widmen, um meine damaligen Kenntnisse wieder hochzuholen. Um zu verstehen was in der Welt abgeht, reicht es nicht in einem Fach alles zu wissen.

  472. #474 Rharbarber
    18. März 2011

    @noch’n Flo
    “Es geht doch nichts über ein wenig gute alte Altagsparanoia.”

    Du meinst so wie z.B. Frau Susanne Osthoff, die anscheinend auch überall Verschwörungen und Geheimdienste sah?

  473. #475 Florian Freistetter
    18. März 2011

    @Rharbarber: “Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich eine Drohung bekam mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der Wahrheit und mit meinen Analysen. “

    Ui! Du bist ja anscheinend jemand ganz wichtiges. Der Wahrheit auf der Spur können nichtmal Drohungen dich aufhalten. Los immer weiter, nicht aufgeben! Ich bin dann auf jeden Fall dabei und klatsche, wenn du den Nobelpreis koemmen hast.

    “Ich hatte bereits den Hinweis auf Einstein und seine einheitliche Feldtheorie, die Theorie, die auch als Weltformel bekannt ist und u.a. in Verbindung mit Heisenberg steht, gegeben, reicht das nicht? Es geht um die Verbindung von Gravitation und Elektrizität, ich werde mich da selber noch einarbeiten.”

    Für was soll das reichen? Wenn du dich dann einarbeitest, vergiß aber nicht, dass Einstein schon seit bald 60 Jahren tot ist. Er war zwar ein Genie, aber in Sachen Vereinheitlichung hat er nichts geschafft. Wie denn auch, er hat ja nichts von den Entwicklungen der modernen Physik gewusst. Und auch nicht, dass es neben Grav. und EM auch noch 2 andere Kräfte gibt, die man vereinheitlichen muss (starke und schwache KK). Wenn es um Vereinheitlichung geht, dann orientier dich besser nicht an Einstein sondern an der modernen Physik (Stringtheorie etc – aber lass mich raten: das hälst du für großen Unsinn, oder?)

  474. #476 Rharbarber
    18. März 2011

    @noch’n Flo
    “Könnte das eventuell daran liegen, dass der deutsche Artikel von vernünftigeren Autoren verfasst wurde?”
    Vielleicht. Aber vielleicht liegt da ja auch eine gewisse Absicht darin (s. die Bemerkung im obigen Link zu der Seite von Herrn Hunzicker sowie den Artikel über Psychpathen unten)?

    @pirx
    Im Wichtigtun und anderen Leuten Inkompetenz vorwerfen, ohne selbst Ahnung zu haben, bist Du zumindest ziemlich gut.

    Noch einmal: Auch Du weißt nicht was ich alles weiß. Und wo werfe ich Leuten Inkompetenz vor? Nach den bisherigen Kommentaren zu urteilen wurde der Artikel über die Hintergründe von HAARP höchstens kurz überflogen, denn sonst wäre vielleicht auch mal der Begriff Ozon-Schicht aufgetaucht.

    Zum Thema Wissenschaftler, Mathematik, Peer Review, wissenschaftliche Zeitschriften, “echte” Daten und Ahnung sage ich nur “Hockeystick” und Michael Mann.

    Etwas OT: Um zu kapieren, warum manche Menschen imstande sind Dinge zu tun, die man sich selber überhaupt nicht vorstellen könnte, sollte man sich diesen Text mal durchlesen (am Besten gleich am Wochenende), der glaube ich im Internet schon ziemlich die Runde gemacht hat:

    “Politische Ponerologie: Der Trick des Psychopathen: Uns glauben machen, dass Böses von woanders her kommt.”
    http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/interview.html

  475. #477 pirx
    18. März 2011

    Falls der Text doppelt kommt, kann ich nichts dafür. Wenn man auf Kommentar abschicken klickt, passiert irgendwie gar nichts.

    So ziemlich alle außer Dir kommen mit den – sicher nicht perfekten – Funktionen von Scienceblogs ganz gut klar. Niedriger Konsensus wird zurecht normalerweise als Zeichen von internalen Ursachen angesehen. Mit anderen Worten: Es liegt an Dir und an nichts und niemandem sonst.

    dafür, dass ich angeblich nur Müll verzapfe, regt Ihr Euch ziemlich auf.

    Das ist vermutlich eher auf Deinen Diskussionsstil als auf Dein profundes Fachwissen zurückzuführen. Die Kombination von Unwissenheit und Dreistigkeit verärgert in der Regel.

    Ich habe an anderen Stellen im Internet gezeigt, dass ich schon ein
    bischen Ahnung habe. Einmal sogar so viel, dass ich über das Internet öffentlich
    eine indirekte Drohung bekam, mich zurückzuhalten mit der Ermittlung der
    Wahrheit und mit meinen Analysen. Und da ging’s nicht um Ladendiebstahl, aber
    auch nicht um Wissenschaft.

    Die Gründlichkeit, mit der Du Dich um jedes einzelne konkrete Faktum drückst,
    ist ein deutliches Zeichen dafür, dass diese Geschichte nicht nur irrelevant
    sondern auch dreist erstunken und erlogen ist. Zeig doch mal, dass Du Ahnung
    hast, indem Du meine Frage zum Nabla-Operator beantwortest.

    @Gluecipher
    “Und was haben Nuklear-Explosionen in der Atmosphäre (mit den entsprechenden Energien, gegen die die Leistung des HAARP-Senders ein leiser, jämmerlicher Furz in einem Orkan sind) mit Erdbeben zu tun”
    Was hat ein labiles Gleichgewicht eines großen Felsbrocken mit großer Zerstörung zu tun? (Das war jetzt nur ähnlich sinnvoller Vergleich).

    Kennst Du die Antwort auf Gluecyphers Frage nicht? Das wäre typisch.

    Diese Beobachtung mit der Veränderung des Magnetfeldes und die
    Äusserungen der Militärs dürften aber echt sein.

    Das, was Du hier präsentierst, dürften reine Spekulationen sein.

  476. #478 Rharbarber
    18. März 2011

    @Florian Freistetter
    “Stringtheorie etc – aber lass mich raten: das hälst du für großen Unsinn, oder?)”

    Wieso sollte ich das als Unsinn betrachten? Ich habe mich damit noch nicht näher beschäftigt, also kann ich darüber auch nichts aussagen.

    Gegenfrage:
    Hälst Du die Zerstörung der Ozonschicht mit Hilfe von Raketentreibstoffen für Unsinn?

    Aus “Background on the HAARP Project”:
    “During the 1980’s rocket launches globally numbered about 500 to 600 a year, peaking at 1500 in 1989. There were many more during the Gulf War. The Shuttle is the largest of the solid fuel rockets, with twin 45 metre boosters. All solid fuel rockets release large amounts of hydrochloric acid in their exhaust, each Shuttle flight injecting about 75 tonnes of ozone destroying chlorine into the stratosphere. Those launched since 1992 inject even more ozone destroying chlorine, about 187 tonnes, into the stratosphere (which contains the ozone layer).

    Raketentreibstoff

    Heterogene Festtreibstoffe (Composits)
    Als Beispiel der Zusammensetzung können die Booster des Space Shuttle dienen. Bei diesen besteht der Treibstoff aus 69,93% Ammoniumperchlorate als Oxydator, 16% Aluminumpulver als Brennstoff und 0,07% Eisenoxidpulver als Katalysator.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Raketentreibstoff#Festtreibstoff

  477. #479 Rharbarber
    18. März 2011

    @pirx

    Ich kenne keinen Blog, bei dem die Rückmeldung so langsam erfolgt wie hier und ich habe schon in einigen Blogs was geschrieben.

    perk hatte das folgende geschrieben:
    aber da ich was von theoretischer physik verstehe und auch von höherer mathematik: du laberst zeug das typisch ist für leute, die sich wichtig machen aber keine ahnung haben

    Und da habe ich ihm hat mal den Begriff Nabla-Operator hingeworfen, um zu schauen, ob ER überhaupt Ahnung hat.
    Mit HAARP hat das natürlich erst mal nix, ich wiederhole NIX zu tun. So weit klar?

  478. #480 Florian Freistetter
    18. März 2011

    @Rharbarber: “Hälst Du die Zerstörung der Ozonschicht mit Hilfe von Raketentreibstoffen für Unsinn? “

    Und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Waren wir nicht eigentlich irgendwann bei der Frage, ob HAARP Erdbeben verursacht?

  479. #481 Rharbarber
    18. März 2011

    @pirx

    ” Diese Beobachtung mit der Veränderung des Magnetfeldes und die
    Äusserungen der Militärs dürften aber echt sein.

    Das, was Du hier präsentierst, dürften reine Spekulationen sein.”

    Was genau ist Spekulation? Dass es eine Veränderung des Magnetfelds der Erde gab (stand im Spiegel-Artikel und stammt nicht von mir) oder dass die Äusserungen des Militärs echt sind (dito)?

  480. #482 pirx
    18. März 2011

    @Rharbarber:

    Auch Du weißt nicht was ich alles weiß.

    Ich warte die ganze Zeit darauf, dass Du mal etwas Wissen zeigst. Inzwischen ist, denke ich, ganz gut belegt, dass Du vom Nabla-Operator zum Beipiel nicht viel mehr als den Namen weißt.

    Und wo werfe ich Leuten Inkompetenz vor?

    17.3. 18:14

    @noch’n Flo
    Nicht alles vorgekaut zu bekommen ist nicht so toll, oder?

    17.3. 18:48

    Die nächsten Tage werde ich immer mal wieder was an seriösen (!) Informationen rüberwachsen lassen.

    18.3. 13:47

    Das war jetzt nur ähnlich sinnvoller Vergleich

    Das klingt in meinen Ohren nicht gerade nach Lob für profunde Argumentation.

    Aber wie auch immer.

    Nach den bisherigen Kommentaren zu urteilen wurde der Artikel über
    die Hintergründe von HAARP höchstens kurz überflogen, denn sonst wäre vielleicht auch mal der Begriff Ozon-Schicht aufgetaucht.

    Sag mal, ist das Auftauchen von bestimmten Schlagwörtern das einzige
    Qualitätskriterium, das Du anwendest?

    Im Übrigen dürften Deine Links tatsächlich einer weiteren Verfolgung nicht wert
    sein, da Du ja nicht mal ein paar einfache Fragen beantworten kannst.

  481. #483 pirx
    18. März 2011

    Ich vergaß den Klassiker:
    17.3. 18:48

    Schon mal was vom Nabla-Operator gehört?

  482. #484 Rharbarber
    18. März 2011

    @pirx

    “@noch’n Flo
    Nicht alles vorgekaut zu bekommen ist nicht so toll, oder?”

    Das ist nicht Inkompetenz, sondern Faulheit.

    Übrigens in den beiden Wikipedia-Artikeln über das Argus-Projekt taucht jeweils der Name Christofilos auf. Also ist an der Geschichte mit dem Griechen doch irgendwas dran, aber die Geschichte im Spiegel dürfte trotzdem übertrieben sein.

  483. #485 pirx
    18. März 2011

    Und da habe ich ihm hat mal den Begriff Nabla-Operator hingeworfen, um zu schauen, ob ER überhaupt Ahnung hat.
    Mit HAARP hat das natürlich erst mal nix, ich wiederhole NIX zu tun. So weit klar?

    Verstehe. Aber dann ist das in der Tat ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Du anderen hier Inkompetenz unterstellst. In diesem Fall, wie ich finde, auf eine äußerst unverschämte Art und Weise.

    Aber dann lass uns zurück zum Thema kommen: Was genau ist jetzt eigentlich Deine These? Was soll HAARP genau mehr können, als offiziell dargestellt wird? Und wie begründest Du das? Und nein, Links auf Spiegel-Online sind keine Begründung. Wie man Wiederspruch zum allgemein anerkannten Wissensstand belegt, wurde ja ausreichend erläutert.

    Was genau ist Spekulation?

    Das, was Du hier unter der Bezeichnung “seriöse Information” platzierst.

  484. #486 Unwissend
    18. März 2011

    @ Stangengemüße

    was soll das den wieder

    afaik lade ich dich gerne mal auf ne rundschau ein

  485. #487 pirx
    18. März 2011

    @Rharbarber

    Übrigens in den beiden Wikipedia-Artikeln über das Argus-Projekt taucht jeweils der Name Christofilos auf. Also ist an der Geschichte mit dem Griechen doch irgendwas dran, aber die Geschichte im Spiegel dürfte trotzdem übertrieben sein.

    Jetzt sag doch einfach mal, inwiefern diese Geschichte belegt, dass der Eingangsartikel Fehler enthält.

  486. #488 pirx
    18. März 2011

    Das ist nicht Inkompetenz, sondern Faulheit.

    Findest Du das weniger frech?

  487. #489 Unwissend
    18. März 2011

    ein haarp für alle
    denn jeder brauch keine erdbebenmaschiene

  488. #490 Unwissend
    18. März 2011

    ich meinte natürlich jeder brauch ne erdbeeremaschine

  489. #491 Gluecypher
    18. März 2011

    @Rhabarberhabarber

    Was hat ein labiles Gleichgewicht eines großen Felsbrocken mit großer Zerstörung zu tun?

    Ist keine Antwort auf meine Frage. Und primär ist da nicht notwendigerweise ein Zusammenhang. Der große, labile Felsbrocken kann einfach irgendwo runterfallen und gar nichts bewirken. Wen Du allerdings mit Deinem kryptischen Gesäusel andeuten willst, dass Nuklearwaffenexplosionen im Weltraum oder in der Atmosphäre Erdebeben auslösen, dann wüsste ich gerne, wie Du darauf kommst. Oder meinst Du was ganz anderes, wie zum Beispiel die jacobische Thetafunktion?

    Und wenn Du schon dabei bist: vergleich doch mal die Energie der Starfish-Detonation mit der Energie, die HAARP abgibt. So Joule für Joule.

    Ich fasse zusammen: Erst Nuklearexplosionen in der Atmosphäre, höhere Mathematik, dann Grand Unified Theory, dann HAARP, dann SRBs zur Zerstörung der Ozonschcht, dann…………ich bin gespannt.

    Clandestine (Anm.: Ooops, so ein Wort im Wikipedia-Lexikon! Ei der Daus!)

    Du hast auch keinerlei Ahnung vom Englischen, wie man sieht. “Clandestine” ist zwar kein Allerweltsbegriff, ist aber für den normalen Ami, Teebeutel oder jeden anderen Muttersprachler sofort zu verstehen. Hat nichts mit “Ei der Daus!” zu tun, sondern mit Deinen mangelnden Sprachkenntnissen.Kommt davon, wenn man sich selbst Englisch mit der Verpackung der Playstation beibringen will.

    Kleine Randbemerkung von mir: wenn man hier postet und den Großkotz ‘raushängen lässt, riskiert man, sich schnell und dauerhaft zum Horst zu machen. Hat aber wenigstens Unterhaltungswert. Zumindest 3 bis 5 Postings lang.

    Bis später kleiner Horst.

  490. #492 noch'n Flo
    18. März 2011

    @ Unwissend:

    Wieso ‘ne Harfe für alle – St.Patrick’s day war doch schon gestern…

  491. #493 Ex-Esoteriker
    18. März 2011

    Einen wunderschönen guten Morgen an alle Haarpisten,

    laut Webcam ist dort gerade bei euch schönes Wetter mit viel Sonne (ihr habt es gut).

    Weiterhin gutes wissenschaftliches Arbeiten wünscht euch,

    euer geliebter Herrscher und Alleweltsmeister, der Haarpienenmeister :-) *hihi*

  492. #494 pirx
    18. März 2011

    @Gluecypher:

    Und wenn Du schon dabei bist: vergleich doch mal die Energie der Starfish-Detonation mit der Energie, die HAARP abgibt. So Joule für Joule.

    Da helfe ich doch gern :-)

    Projekt Starfish:
    1450 kt = 97 Hiroshimabomben = 1.650 GWh = 70 Tage HAARP
    (Wenn das mit der Gigawattleistung stimmt.)
    Das entspricht einer Magnitude von etwas mehr als 5.

    Naja, in manchen Gegenden kann man damit schon was zerstören. Aber wenn man dafür die Strahlungsleistung von 70 Tagen braucht, ist das nicht so wirklich spektakulär. Zumal ja immer noch nicht geklärt ist, wo die Strahlungsenergie während dieser Zeit gespeichert werden soll.

    Bei einem großen strategischen Thermonuklear-Sprengsatz sieht es da schon anders aus:
    15 Mt = 1200 Hiroshimabomben = 17.430 GWh = 2 Jahre HAARP = Magnitude 8
    Okay, das ist schon ein ziemlich großes Erdbeben. Ich frage mich nur, was eine hochmoderne Geheimwaffe bringen sollte, die 2 Jahre braucht, um das Zerstörungspotential aufzubauen, das eine altbewährte Waffe innerhalb einer Stunde in jedes beliebige Ziel auf dem Globus bringen kann.

    @Rharbarber
    Was soll der Verweis auf die Starfish-Explosion eigentlich? Geht es jetzt plötzlich darum, mit Atombomben Erdbeben auszulösen? Was hat das mit HAARP und der Ionosphäre zu tun?

  493. #495 Florian Freistetter
    18. März 2011
  494. #496 Unwissend
    18. März 2011

    @noch’n Flo
    ach deswegen bin ich so blau
    und reagier mit reizung auf grün

    man man ich werde langsam alt

  495. #497 pirx
    18. März 2011

    @Florian: Oh, der ist mir irgendwie durchgeschlüpft. Danke für den Hinweis!

  496. #498 MartinB
    18. März 2011

    der Abschluss meines Ingenieur-Studiums

    Ist eigentlich der Ingenieur-Anteil unter selbstüberzeugten VTlern wirklich signifikant erhöht oder ist das nur meine subjektive Wahrnehmung?

  497. #499 rolak
    18. März 2011

    Als Gerücht kenne ich es, aber eine Tabelle/Strichliste habe ich nun wirklich nicht gemacht, MartinB 😉

  498. #500 pirx
    18. März 2011

    @MartinB

    Ist eigentlich der Ingenieur-Anteil unter selbstüberzeugten VTlern wirklich signifikant erhöht oder ist das nur meine subjektive Wahrnehmung?

    Interessante Frage. Um es mal von der anderen Seite aufzuziehen: Unter den vielen Ingenieuren und Informatikern, mit denen ich zu tun habe und hatte, war ein betont gläubiger Christ und ein Verschwörungs-Interessierter (letzterer kein Ingenieur sondern Informatiker). “Exotische Theorien” kenne ich aus unterschiedlichen akademischen Richtungen (z. B. der Geologe Tollmann). Ich habe eher den Eindruck, dass Titelhuberei allgemein unter VTlern besonders beliebt ist. Da fallen die Ingenieure eher auf, weil das ein Titel ist, mit dem man sich ganz gut schmücken kann.

  499. #501 Basilius
    18. März 2011

    @MartinB & Pirx
    Das ist eine Frage, welche mich schon seit längerem auch umtreibt, weil mein persöhnliches Empfinden auch dieses für die Ings. zu bestätigen scheint. Mich würden hier tatsächlich mal belastbare Zahlen interessieren.
    Aber ich bin in der Frage derzeit noch ziemlich plan- und hilflos.

  500. #502 pirx
    18. März 2011

    @ Basilius:

    Ich wüßte nichts von Statistiken dazu. Am ehesten haben da vielleicht die Sektenberatungen was. Aber mit meiner kleinen Pseudo-Statistik – bei der ich die beiden Astro-Schwurpel vergessen hatte – sagen wollte ist, dass nach meinem Erfahrungshorizont der Anteil an Pseudo-Forschern unter den Ingenieuren mehr oder weniger normal ist. Vielleicht ist umgekehrt betrachtet der Anteil an Ingenieuren unter den Pseudos deshalb relativ groß, weil es ein relativ häufiger akademischer Abschluß ist.

  501. #503 TheBug
    18. März 2011

    VT-Ings.: Also mein subjektiver Eindruck dazu ist, dass insbesondere die Kategorie “alternder, unterdurchschnittlicher Ing.” dazu neigt sich zum Crank zu entwickeln, anscheinend ganz besonders die Untergruppe, die glaubt mit dem Abschluss des Studiums auch den Lernvorgang endgültig beenden zu können und das dann konsequent tut.

    Das führt dann natürlich dazu, dass es einerseits zu fortwährender kognitiver Dissonanz kommt, da ja nicht sein kann, dass da jemand einfach Sachen weiterentwickelt und damit alte überflüssig macht (veraltetes Wissen wird mit Grundlagen verwechselt) und ein Arbeitsplatz ist auf Dauer nur durch Entfernen von der praktischen Arbeit möglich (Abteilungsleiter, die Variante die keine Ahnung aber zu allem was zu sagen hat), alternativ dazu kann dann die Langzeitarbeitslosigkeit eintreten, die dann meist von heftigen Gejammer über den angeblich herbeigeredeten Mangel an Fachkräften begleitet ist.

    Und der letztere Fall ist dann gute Ausgangsposition für einen VTler, schließlich muss ja jemand dafür verantwortlich sein, dass ein so hochqualifizierter Ing. auf der Straße sitzt.

    Zumindest ist das der Eindruck wenn man mal in Foren rein schaut in denen arbeitslose Ings. sich so die Zeit vertreiben. Als potenziellem Arbeitgeber stellen sich einem da die Nackenhaare auf…

  502. #504 Basilius
    19. März 2011

    @TheBug
    Hm…
    Klingt schlüssig.
    Auch wenn es ja glücklicherweise eher Einzelfälle sind, kann ich mir diesen Prozess so, wie Du ihn beschreibst, gut vorstellen. Ich kenne auch so ein paar Ings, welche der irrigen Ansicht sind, nach dem Studium ist Schluß mit lernen.

  503. #505 pirx
    19. März 2011

    @TheBug:

    VT-Ings.: Also mein subjektiver Eindruck dazu ist, dass insbesondere die Kategorie “alternder, unterdurchschnittlicher Ing.” dazu neigt sich zum Crank zu entwickeln…

    Die gibt’s. Die sind immer das Sahnehäubchen auf jedem öffentlichen Vortrag, weil sie mit Vorliebe dort hin schleichen und nach Kräften versuchen, den Referenten als dumm und inkompetent hinzustellen. Das gleiche Phänomen haben wir hier ja auch öfter mal.

    …glaubt mit dem Abschluss des Studiums auch den Lernvorgang endgültig beenden zu können und das dann konsequent tut.

    Diese Mentalität äußert sich gern darin, dass in gewissen Ingenieur-Kreisen die jahrzehntelange Erfahrung aus der guten alten Zeit als überproportional wichtig angesehen und Neuerungen oder auch “die Theorie” fleißig schlechtgeredet werden.

    …ein Arbeitsplatz ist auf Dauer nur durch Entfernen von der praktischen Arbeit möglich … alternativ dazu kann dann die Langzeitarbeitslosigkeit eintreten … schließlich muss ja jemand dafür verantwortlich sein, dass ein so hochqualifizierter Ing. auf der Straße sitzt.

    Hmmm… Thomas Grüter knüpft in seinem Buch ja diesen Zusammenhang zwischen fehlinterpretierter Erfolglosigkeit und Verschwörungsdenken. Ich denke auch, da ist was dran. Aber ich denke auch, dass man zwischen der verschwörungstheoretischen Deutung der eigenen Situation und der echten, scheinbar personenunabhängigen Verschwörungstheorie stärker unterscheiden muss. Die Extrapolation aus dem eigenen Schicksal ist nicht der einzige und vielleicht auch nicht der wahrscheinlichste Weg zur Verschwörungstheorie. Ich denke, da gibt es noch eine einfachere und zwangsläufigere Erklärung.

    Ingenieuren merkt man oft ein starkes Bedürfnis, der Nachwelt etwas zu hinterlassen, an. Vielleicht gehört das auch zur Motivation, neue Maschinen zu erfinden oder spektakuläre Bauwerke zu errichten. Und wer, wie die meisten Ingenieure, eine eher durchschnittliche Karriere durchläuft, stellt mit fortschreitendem Alter irgendwann fest, dass er eben nicht den Eifelturm erbaut oder das Automobil erfunden hat. Ein Teil davon sucht nach anderen Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Und Verschwörungstheorien sind da außerordentlich attraktiv, da sie ja nicht weniger versprechen als mit ein bisschen “Kreativität” und “Querdenken” die ganze Welt auf den Kopf zu stellen.

    Ich halte das erstmal für verständlich und auch irgendwo natürlich. Aber ich bin skeptisch, wenn Ihr sagt, dass das bei Ingenieuren signifikant stärker ausgeprägt sein soll als bei anderen akademischen Berufsgruppen. Ich stelle mal die Hypothese in den Raum, dass das aufgrund von Phänomenen wie Repräsentativitätsheuristik nur so wahrgenommen wird aber einer statistischen Untersuchung nicht standhalten würde.

  504. #506 Rharbarber
    19. März 2011

    @TheBug
    “VT-Ings.: Also mein subjektiver Eindruck dazu ist, dass insbesondere die Kategorie “alternder, unterdurchschnittlicher Ing.” dazu neigt sich zum Crank zu entwickeln, ”

    Es geht sogar noch schlimmer! Man denke an die Spinner, die sich jahrzehntelang mit irgendwelchen physikalischen oder mathematischen Problemen herumschlagen.

    “mit dem Abschluss des Studiums auch den Lernvorgang endgültig beenden zu können und das dann konsequent tut.””
    Ingenieure haben also ein ziemlich hartes Studium aus reinem Spaß an der Freude aufgenommen und dieses dann auch abgeschlossen, weil ihnen ihr Wissen aus vielen Comics so nützlich war?

    Ich kenne einen deutschen Postdoc, der in den USA in der Raketenantriebforschung tätig war. Es gibt allerdings sicher bessere Möglichkeiten, um Frieden auf der Welt zu erreichen.

  505. #507 pirx
    19. März 2011

    Ich kenne auch so ein paar Ings, welche der irrigen Ansicht sind, nach dem Studium ist Schluß mit lernen.

    Da setze ich noch einen drauf: Ich kenne reichlich von dieser Spezies, die meint, zur Universität müsse man sowieso nur deshalb gehen, weil man von denen den Wisch brauche, um später Prüfingenieur werden zu können.

    Aber um das Bashing mal ein bisschen zu relativieren: Ich kenne genausoviele hervorragende Ingenieure, die ganz genau wissen, warum man Mechanik und Thermodynamik tatsächlich verstanden haben muss, und die durchaus in der Lage sind, den Mehrwert modernerer Methoden zu erkennen.

  506. #508 Rharbarber
    19. März 2011

    @pirx
    Und nein, Links auf Spiegel-Online sind keine Begründung.

    Was soll der Verweis auf die Starfish-Explosion eigentlich?

    Ich will zunächst einmal zeigen, dass die Ionosphäre wesentlich stärker beeinflusst wurde und wird, als man das so im allgemeinen vermutet.

    1. Mit HAARP wird die Ionosphäre erforscht.: HAARP ist nicht harmlos (s. Hinweis auf Raketenortung: Das ist also definitiv kein nettes wisssenschaftliches Spielzeug mehr).

    2. Wie mir gestern klar wurde, muß ich mich jetzt mit dem Gebiet “Felder und Wellen” beschäftigen und das ist das schlimmste Fach für Elektrotechniker, vergleichbar mit dem was ich im Fach “Strömungslehre” gemacht habe.

    3. Zur Beeinflussung der Ionosphäre:
    Die ist die absolut Hauptursache für all die ständigen Änderungen in der Ionosphäre.

    @Florian Freistetter

    Danke für den Hinweis auf den Artikel:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/atombomben-im-weltall-starfish-prime-und-der-atomare-regenbogen.php

    Also gibt es doch noch andere Ursachen für die Beeinflussung der Ionosphäre. Vor Starfish Prime kam aber das Projekt Argus, das einen ähnlichen Zweck hatte bzw. wohl die Grundlagen für das Experiment Starfish Prime schuf.

    D.h. als Verschwörungstheoretiker oder besser Paranoiker, der ich bin, würde ich sagen: Schon seltsam, dass man nicht nur ein Millionen Dollar schweres Projekt durchführte, um ein nettes Feuerwerk in der Atmosphäre zu veranstalten, sondern gleich mindestens zwei.

    Zitat aus dem Artikel von FF zu Atombomben im Weltall:
    Man wollte u.a. wissen, ob so eine Explosion die Detektion von Nuklearraketen erschweren würde, ob man die Wucht der Explosion über die Van-Allen-Gürtel auf bestimmte Ziele auf der Erde lenken konnte oder ob sich die Form der Gürtel durch so eine Explosion verändern lässt.

    Karl Mistelbergers Zitat bestätigte, dass die Fernwirkung einer solchen Atomexplosion in der Ionosphäre :
    The Starfish Prime electromagnetic pulse also made those effects known to the public by causing electrical damage in Hawaii, about 1,445 kilometres (898 mi) away from the detonation point,

    Aber auch klauszwingenberger:
    Ein EMP-Effekt war übrigens auch, dass man auf einen Streich sieben der damals noch raren Telekommunikationssatelliten, darunter Telstar 1, die Lebenslichter ausblies.

    Die dürften sich nicht alle an einem Punkt aufgehalten haben.

  507. #509 pirx
    19. März 2011

    @Rharbarber:

    Ich will zunächst einmal zeigen, dass die Ionosphäre wesentlich stärker beeinflusst wurde und wird, als man das so im allgemeinen vermutet.

    Inwiefern und wie stark? Und welchen konkreten Effekt behauptest Du? Dass irgendetwas irgendwie stärker beeinflußt werden könnte als irgendjemand glaubt, ist Gestocher im Nebel. Entweder kannst Du einen konkreten Effekt mit einer konkreten Wirkung postulieren oder Du hast eben nichts, was der weiteren Diskussion wert wäre.

    Der EMP ist allgemein bekannt. Aber der erklärt weder, wie HAARP ein Erdbeben auslösen sollte, noch, woher die Energie dafür kommen sollte.

    Mit HAARP wird die Ionosphäre erforscht.: HAARP ist nicht harmlos

    Irgendwas fehlt in dieser Schlußfolgerungskette. Oder kann ich auch sagen, mit Barometern würde das Wetter erforscht und deshalb seien Barometer nicht harmlos?

    … muß ich mich jetzt mit dem Gebiet “Felder und Wellen” beschäftigen und das ist das schlimmste Fach für Elektrotechniker…

    Soll das heißen, dass Du bis jetzt nur auf blauen Dunst behauptest, dass alle Fachleute entweder Lügen oder Idioten sind?

    3. Zur Beeinflussung der Ionosphäre:
    Die ist die absolut Hauptursache für all die ständigen Änderungen in der Ionosphäre.

    Was soll das jetzt heißen? Einflüsse sind die Ursache für Veränderungen? Meinst Du gezielte Beeinflussungen durch den Menschen? Wenn ja, kannst Du das auch belegen oder müßtest Du Dich dafür auch erst mit Feldern und Wellen beschäftigen?

    Btw: Wenn Du Ingenieur bist, wieso beherrscht Du dann das Thema Felder und Wellen eigentlich nicht? Das ist das kleine Einamleins der meisten Ingenierdisziplinen. (Ich vermeide hier mal bewußt den Terminus “Ingenieurwissenschaft”.)

    Schon seltsam, dass man nicht nur ein Millionen Dollar schweres Projekt durchführte, um ein nettes Feuerwerk in der Atmosphäre zu veranstalten, sondern gleich mindestens zwei.

    Das sagt nicht mehr, als dass Du das seltsam findest. Na und?

    Ich geh’ jetzt mal die Ionosphäre verändern. Vielleicht bin ich morgen wieder hier. Ich wäre dankbar, wenn dann etwas klarer wäre, über welche Behauptung wir hier eigentlich diskutieren.

  508. #510 Rharbarber
    19. März 2011

    Auch bei seriösen Wissenschaftlern breitet sich anscheinend langsam so einer Art VT-Virus aus 😉

    “17.03.2011 07:29 Uhr
    Geoforschungszentrum Potsdam: Erdbeben und Tsunami waren nicht vorauszusagen

    Das Erdbeben in Japan war laut Geoforschungszentrum in Potsdam nicht vorauszusagen. Geophysiker Joachim Saul erklärte nach Auswertung von Messdaten, dass das Beben der Stärke 9,0 zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt gekommen sei. Zwei Tage zuvor habe die Erde mit einer Stärke von 7,2 gebebt. Normalerweise folgten auf ein Beben dieser Stärke so schnell keine noch heftigeren Erdstöße, sagte Saul.”
    Quelle: http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/

    Beiden Zentren, etwa 150km vor der Küste Japans vor Sendai, waren nur ca. 60km voneinander entfernt.

  509. #511 Stefan Jonack
    19. März 2011

    Danke für den ausführlichen Beitrag.

    Der (so wie er jetzt ist) Mensch nimmt von der ihn umgebenden Realität einen winzigen Bruchteil wahr. Ca. 0,00000000005 %.

    Wird vermutet. Sagt die Wissenschaft. Die sich selbst Regeln der Überprüfung der selbst aufgestellten Thesen gibt. Was in meinen Augen Unsinn ist (Kurt Gödel habe ich erst hinterher entdeckt, kein Scherz). Also muss man schon Glauben. Was überhaupt nicht verkehrt ist. Ganz im Gegenteil.

    Der „kleine“ Rest wird (noch) irgendwie weg gefiltert. Das hat mit unserem Bewusstsein und viel mehr mit dem Unterbewusstsein zu tun. Bedeutet auch, dass die Welt wie sich Dir darstellt mit Deinen Gedanken und hier im Speziellen, mit dem Dir unbewussten, dem weitaus größten Teil davon, zu tun hat. Das wird interessant vor dem Hintergrund, dass die schöne feste Materie die wir als Gegenstand nehmen um drauf zu klopfen um zu bewiesen, das wir – wir sind, ist gar keine so feste und Reale Sache, sondern vielmehr ein „Strom“ von einer scheinbar sich ihrer Existenz bewussten und nach einer Intelligenz wirkenden Energie.

    Das sind alles Erkenntnisse der Realitätsforschung aus der Quantenphysik. Bis jetzt. Die auch von etablierten Wissenschaftlern abgelehnt wird, das ist auch der Grund warum immer noch in Schulen und Universitäten physikalischer Unsinn als Wissen vermittelt wird. Atommodell.

    Weiterhin besitzt der Mensch ein voreingestelltes Muster, wie z.B. alles muss damit es richtig ist (und man nicht als Trottel da stehen will das ist die nächste Schwierigkeit, die im Reptilienhirn gespeicherten Rollenmuster die dann automatisch abgespult werden, aber dazu auch später mehr) logisch, sprich folgerichtig sein. Nun stellt aber die Physik selbst fest, dass unsere Welt ganz und gar nicht logisch und folgerichtig ist und trotzdem ist. Jedenfalls sagen das unsere Sinneswahrnehmungen, dass sie da ist. Sie weicht also von dem Bild, das wir uns aufgrund unserer gegebenen Sinnesorgane und die eingeschränkte Fähigkeit sie zu benutzen und der Unmöglichkeit unbewertete (von Glauben, Verstand, Rollenmuster frei sein) Schlüsse zu ziehen ab und scheint, anders, viel mehr zu ein als der winzige Ausschnitt den wir wahrnehmen und vom dem wir auf das Ganze schließen. Schaut man sich die uns innewohnende Einschränkung in der Betrachtung eines Ereignisses nach dem Prinzip Ursache und Wirkung an, wird klar was ich meine. Wir nehmen ein Ergebnis als die Ursache an und Wirken auf das Ergebnis ein um das Ergebnis zu verändern und nennen das intelligent und logisch. Das mag sein aber es ergibt keinen Sinn. Eine eigene von mir gewonnene Erkenntnis (Also nicht was ein „Wissenschaftler“ als Erkenntnis gewonnen hat und ich wieder gebe um in einem guten Licht da zu stehen, vor allem ohne es überprüfen zu können) sagt mir, dass, will ich eine Situation beeinflussen, ich auf die Ursache und nicht auf das Ergebnis einwirken muss. Für mich ist die Ursache in den unbewussten Gedanken zu suchen. Eine Erweiterung des Bewusstsein des Menschen kann dazu führen, sich der sonst unbewussten sozusagen automatisch vorhandenen Voreinstellung bewusst zu machen, diese (oft Schmerzhaft siehe Japan ganz aktuell) wahr zu nehmen als einen eigenen Teil zu erkennen und dann zu ändern, weil sie einfach ihre Bedeutung verloren haben. Sie haben dann ihre Wirkung als Voreinstellung verloren.

    Sprung zurück, eine Aussage (das betrifft auch meine eigenen Betrachtungen) zu treffen wie ein Teil der Welt ist, mit dem Wissen der gegebenen Einschränkungen durch unsere Wahrnehmung, Verstand = Logik und der Bewertung durch uns, das unbewusste abspulen von Rollen (Verhaltensmuster), das unbewusste Fallen in voreingestellte Verhaltensmuster, machen es unmöglich, in diesem Zustand auch nur ansatzweise eine glaubwürdige These über die uns umgebende Realität auf zu stellen. In einem Zustand der gedankenfreien Wachheit wenn dich sozusagen die dich umgebende Realität von Verstand und Bewertung ungefiltert erreicht, sich dir als viel mehr darstellt und Du dann zurecht von einem erweiterten Bewusstsein sprichst, ist es Dir möglich, aus dem dich umgebenden morphogenetischen Energiefeld (ich weiß Bezeichnungen haben so ihre Eigenheiten, aber das ist jetzt egal) die Informationen zu ziehen, die du benötigst, du bist in der Lage diese zu verinnerlichen, verstehen alleine würde nicht gehen, weil verstehen mit Verstand zu hat und der genau das verhindert. Übrigens keine Behinderung von uns Menschen, sondern eine Eigenschaft die es möglich macht, genau diese Erfahrung machen zu können. Ob das ein Grund ist, dass es uns gibt, stelle ich jedem frei selbst zu erkennen oder als Blödsinn ab zu tun. Auch die mit dieser Voreinstellung gewonnenen Erfahrungen wollen gemacht und gesammelt werden.

    Meine Glaskugel (das war jetzt der humoristische Teil meines Beitrags) sagt mir, wollen wir die Aufgaben der kommenden Zeit meistern, werden wir alle zusammen uns als eins betrachten und auch so handeln werden (icht müssen sondern werden ist schon richtig). Speziell wir als Effizient und Fleißig und Genau geltenden Deutschen, können dann der Welt mal zeigen, wozu diese Eigenschaften im Sinne für den Menschen genutzt werden. Eine neue Zeit. Neue Werte. Ein Wandel. In jeder Hinsicht. Der Wissenschaftler ist weder der Hüter des allumfassenden Wissens (siehe obige Einschränkungen und auch nicht selbsternannte Pseudoerkenner, Gurus, Spinner) noch der Verkünder dieser, die Wirtschaft (die Gier einiger extremer Anteile von uns in uns) kann nicht das Maß aller Dinge sein und Massenkonsum, – die Beseitigung des durch die Werbung erzeugten, virtuellen Mangel an unsinnigen Konsumgütern (den man vorher ohne Werbung so nicht verspürt hat) als Existenzbeweis wird nutzlos werden. Es gibt eine Menge, für den Moment unschöner Dinge die wir erleben, was nichts anderes bedeutet sich in uns verborgene Teile (unbewusste Voreinstellung, die Realität werden lassen was ich gerade erlebe) bewusst zu machen was notwendig ist.

    All diese Dinge (Fukuchima, Aspartam als Lebensmittel Zusatz ……) gibt es schon, sind der Teil der Dich (und mich) umgebenden Realität und dringen jetzt (wenn Du es willst und ES an er Zeit ist für Dich) in Dein Bewusstsein, mit mehr oder weniger “Bauchschmerzen”.

    Glaube ich 😉

    Und die Dinge sind wie sie sind unabhängig von Deiner (Ihrer) und meiner Betrachtung. Deswegen macht ES auch keinen Sinn sich um die Richtigkeit des Auschnitts den man für sich als Betrachtungswinkel auf ALLES was IST gewählt hat zu prügeln. Meines Wissens nach (das kann durchaus Lücken haben 😉 ) gab es bisher noch keinen erfolgreichen Versuch einen Widersacher (die Auswirkung) von Richtigkeit der eigenen Ansichten (Politisch, Religiös oder sonst wie getarnte Auseinandersetzung um Energie = Ressourcen) mit Gewalt zu überzeugen. Es gab glaube ich noch keine Revolution, Volksbewegung Aufstand … der erfolgreich sein Ziel verwirklichen konnte, weil einfach die Wirkung das Ziel und nicht die Ursache ds Ziel der Bemühungen war. Alles was passiert ist die Summe Deiner (meiner Aller) Gedanken und hier im Speziellen die unbewussten. Diesen wird unsere vollkommene Aufmerksamkeit gelten. Aber auch das steht nicht fest aber es zu beeinflussen, steht in unserer Macht. Siehe oben.

    Bewegte Zeiten wie ich finde.

    Herzliche Grüße

    Stefan Jonack

    P.S. vielen Dank für dieses blog

  510. #512 Florian Freistetter
    19. März 2011

    @Rhabarber: Jetzt hör endlich auf hier Nebelbomben zu schmeissen und beantworte ein paar konkrete Fragen:

    1) Wie ist es möglich mit ein paar Radioantennen in Alaska genug Energie nach Japan/Haiti oder sonstwohin zu transferieren um dort Erdbeben der Stärke 9 zu verursachen?
    2) Wenn du – wie du es sicherlich tun wirst – wieder mit der “Man muss ja nur den richtigen Punkt unter der Erdoberfläche treffen, dann braucht man nicht so viel Energie”-Ausrede ankommst: Wie bestimmt man diesen Punkt? Aus der Ferne; ohne seismische Messungen? Wie bringt man die Energie von Alaska aus genau dorthin, kilometertief unter den Boden?
    3) Warum ist nur HAARP die böse Erdbebenwaffen und nicht die anderen Ionosphärenforschungseinrichtungen?
    4) Warum wollten die USA Haiti/Japan angreifen?
    5) Welche Beben wurden durch Haarp verursacht? Welche nicht? Wie unterscheidet man das?

    Ich hab keine Lust deinen wirren Gedankengängen zu folgen. Beantworte die Fragen, dann reden wir weiter.

    Ich finds ja immer wieder spannend zu sehen, wie sehr sich manche Leute manipulieren lassen. Da schreibt ein Esoteriker aus Alaska ein Buch über böse Strahlung die die Wissenschaftler erzeugen (was sicher gaaaar nichts damit zu tun hat, das dieser Typ gleichzeitig diverses pseudowissenschaftliches “Anti-Strahlungs”-Zeugs verkauft) und alle schalten das Hirn aus und glauben es. Warum auch nicht, es befriedigt ja so wunderbar sämtliche Vorurteile. Böse Wissenschaftler! Böse Militär-Wissenschaftler!! In einer abgelegenen “geheimen” Forschungsreinrichtung!!! Und sie machen was mit “Strahlung”!!!! Das kann ja nur eine geheime Superwaffe sein…

  511. #513 TheBug
    19. März 2011

    @Rharbarber: Ein Wesenszug der von mir angesprochenen Subspezies der Ingenieure ist auch nicht erkennen zu können, dass sie erstens falsch liegen und zweitens andere Wissensgebiete ebenfalls komplex sind und sich nicht durch das flüchtige Lesen von ein paar Artikeln erfassen lassen.

    Befass Dich mal mit Wellen und Feldern, vielleicht findest Du in dem Prozess heraus was “effektive Strahlungsleistung” ist und verstehst was HAARP wirklich macht, glaube ich zwar eher nicht, schließlich gehst Du ja nicht ergebnisoffen ran, sondern versuchst Deine Crank-Theorie zu bestätigen.

    Grundsätzlich gilt immer: Vorsicht, Wissen kann Ihre Vorurteile beschädigen!

    @pirx: Es war kein Bashing intendiert, gehöre selber zu der Subspezies Informatiker. Das sind halt nur praktische Erfahrungen, leidige teilweise…

  512. #514 Rharbarber
    19. März 2011

    @pirx

    Inwiefern und wie stark? Und welchen konkreten Effekt behauptest Du?

    Zunächst einmal ging es mir um den Effekt EMP.

    Irgendwas fehlt in dieser Schlußfolgerungskette. Oder kann ich auch sagen, mit Barometern würde das Wetter erforscht und deshalb seien Barometer nicht harmlos?

    Raktenortung hat nichts mit Silvester zu tun. Kann man sich darauf einigen?

    Die ist die absolut Hauptursache für all die ständigen Änderungen in der Ionosphäre.

    Was soll das jetzt heißen? Einflüsse sind die Ursache für Veränderungen? Meinst Du gezielte Beeinflussungen durch den Menschen?
    Das Zitat stammt von einem gewissen Herrn Freistetter (s. Artikel oben) 😉 .

    muß ich mich jetzt mit dem Gebiet “Felder und Wellen” beschäftigen und das ist das schlimmste Fach für Elektrotechniker…

    Soll das heißen, dass Du bis jetzt nur auf blauen Dunst behauptest, dass alle Fachleute entweder Lügen oder Idioten sind?

    D.h., dass ich kein Elektroingenieur bin, aber ein Fach studiert habe, nämlich “Strömungslehre”, wo es u.a. auch um Potentiale und Wirbel geht und das von der Schwierigkeit her vergleichbar ist. Außerdem habe ich nicht was von Lügen oder Idioten behauptet, sondern nur, dass anscheinend trotz vorhandenem Wissen noch nicht die richtigen Schlüsse gezogen worden sind.
    Hast Du schon eine Schweinegrippen- oder Vogelgrippenimpfung machen lassen? Wenn nein, warum nicht? Dafür wurden von den Impfstoffherstellern zig Millionen an Forschung investiert, die werden das doch nicht aus Jux und Dollerei gemacht haben. Es ist berichtet worden, dass sehr große Gefahren von einer Tier-Mensch-Übertragung ausgehen und zwar jederzeit.
    Daraus kannst Du selber Deine Schlüsse ziehen, aber ich werde das nicht weiter diskutieren. Dafür gibt es genügend Stellen im Netz.

    Aus dem Artikel “Background on the HAARP Project”:

    High Frequency Active Auroral Research Program HAARP (1993)
    generate ionospheric lenses to focus large amounts of high frequency (HF) energy, thus providing a means of triggering ionospheric processes that potentially could be exploited for Department of Defence purposes,

    Allerdings ist in diesem Artikel ein Fehler bei der Sendeleistung, wie ich hier im Blog lesen konnte, weil das Antennensignal nicht 3,6GW im gerichteten Strahl hat, sondern nur 3,6MW.

    Es sind aber immerhin einige Quellen angegeben, die ich mal versuchen werde zu bekommen (Netz + Fernleihe).

  513. #515 MartinB
    19. März 2011

    @Stefan Jonack
    “Das sind alles Erkenntnisse der Realitätsforschung aus der Quantenphysik.”
    Nein, tut mir Leid, das ist im wesentlichen pseudowissenschaftliches Gefasel.

    “Die auch von etablierten Wissenschaftlern abgelehnt wird”
    Die Quantenphysik wird von etablierten Wissenschaftlern abgelehnt????
    Was ist denn das für ein Blödsinn?

    “Nun stellt aber die Physik selbst fest, dass unsere Welt ganz und gar nicht logisch und folgerichtig ist und trotzdem ist”
    Nichts dergleichen stellt die Physik fest – im gegenteil.

    “Wir nehmen ein Ergebnis als die Ursache an und Wirken auf das Ergebnis ein um das Ergebnis zu verändern und nennen das intelligent und logisch. ”
    Nein, normalerweise tun wir das nicht. Wenn ich zum Beispiel eine Lungenentzündung bekomme, behandle ich nicht so sehr den Husten, sondern die verantwortlichen Bakterien (die Ursache, nicht das Ergebnis).

    “morphogenetischen Energiefeld”
    ist eine reine Fantasievorstellung, die durch nichts belegt ist.

  514. #516 Ex-Esoteriker
    19. März 2011

    @ MarinB

    morphogenetischen Energiefeld”
    ist eine reine Fantasievorstellung, die durch nichts belegt ist.

    also ich mag lieber “Energetische” Getreidefelder, die man in gewissen Flüssigkeiten (Bier) widerfindet :-)

  515. #517 Ex-Esoteriker
    19. März 2011

    Noch etwas,

    woher kommt eigentlich die ursprüngliche Idee, geg. Pseudow. “Aktivitäten” (z.B. Telepathi, Gdankenkontrolle, usw.) Aluhütchen aufzusetzen?

    Warum gerade Alu und nicht z.B. Blei oder anderes?

  516. #518 TheBug
    19. März 2011

    Na wer hat denn schon Bleifolie im Haushalt?

  517. #519 perk
    19. März 2011

    @ ex-esoteriker

    ich verwende immer bismut-hüte, und halte sie für die einzig richtige wahl solange es keine zimmertemperatursupraleiter gibt

    @ rhababer

    Und da habe ich ihm hat mal den Begriff Nabla-Operator hingeworfen, um zu schauen, ob ER überhaupt Ahnung hat.

    ja ahnung wovon denn nun? simpler 2. semestermathematik die jeder gute abiturient verstehen sollte odder von aktuellen GUT-versuchen?

    ich hab in meinem masterstudium vorlesungen und seminare der arbeitsgruppe Quantenfeldtheorie auf gekrümmter Raumzeit” von prof. verch bei uns an der uni in leipzig besucht und kann dir sagen, dass ich keine ahnung von aktuellen vereinheitlichungsversuchen habe (obwohl ich dort ideen zu axiomatischer qft in der art gehört habe).. nicht weil ich dumm oder unwissend bin.. sondern weil ich mich nicht jahre bis jahrzehnte hochspezialisiert mit dem aktuellen forschungsstand vertraut gemacht habe.. ich würde sogar soweit gehen zu behaupten das zzt niemand in lqg und stringtheorie gleichzeitig erfolgreich an der spitze der entwicklung publiziert.. einfach weil diese felder zu komplex und umfangreich sind

    deine äußerung zu einstein und großen vereinheitlichenden theorien hat gezeigt, dass du ahnungslos bist.. deine weiteren beiträge haben an dem eindruck nicht das geringstge geändert..

    aber da du ja der ultimative experte für differentialgeometrie bist und sogar nabla kennst, kannst du mir vllt bei einem problem helfen

    existiert eine raumzeit mit folgenden eigenschaften:
    * erfüllt die starke energiebedingung
    * besitzt eine “closed trapped surface” mit der topologie einer 2-sphäre
    * ist geodätisch vollständig
    * besitzt geschlossene oder fast geschlossene zeitartige kurven
    ?

  518. #520 Rharbarber
    19. März 2011

    @Florian Freistetter
    Wie ist es möglich mit ein paar Radioantennen in Alaska genug Energie nach Japan/Haiti oder sonstwohin zu transferieren um dort Erdbeben der Stärke 9 zu verursachen?

    Das wollte ich im letzten Beitrag eigentlich noch dazu schreiben:
    generate ionospheric lenses to focus large amounts of high frequency (HF) energy,

    Man kann also Linsen erzeugen, die dann wiederum Teile der Energie des Van-Allen-Gürtels/Ionosphäre focussieren.

    Wie bestimmt man diesen Punkt?

    Aufgrund der Erdbebenreihe, die vor dem großen Erdbeben stattfand, könnte man vermuten, dass die Betreiber von HAARP den Untergrund selber nicht exakt kennen – nur den ungefähren Punkt oder mehrere mögliche Punkte von sagen wir mal in einem Bereich von ca. 100kmx100km. Diese Punkte haben sie durchgetestet. Deswegen möglicherweise das Erdbeben am Mittwoch mit Stärke 7,2, zwei Tage vor dem großen Beben. Übrigens, es wurde überall am Anfang eine Stärke von 7,9 verkündet. Jetzt, eine Woche später, solle es eines mit Stärke 9,0 gewesen sein. Das sind mehrere Größenordnungen! Ist das normal, dass sich die Seismologie so stark irren kann?

    Warum ist nur HAARP die böse Erdbebenwaffen und nicht die anderen Ionosphärenforschungseinrichtungen?
    Meinst Du Observatorien oder Radioteleskope, Satelliten oder Raktensonden? Ich beschäftige mich zwar gern mit VTs aber ich besitze auch ein naturwissenschaftliches Verständnis, u.a. für Energie. Von daher ist mir klar, dass es schon einiges an Energie benötigt, um Dinge wie Erdbebenauslösung zu bewirken. Von daher kommen nur HAARP-ähnliche Anlagen in Frage.
    Und von diesen gibt es nicht nur die Anlage in Alaska.

    Warum wollten die USA Haiti/Japan angreifen?

    Aus geopolitischen oder innenpolitischen Gründen (weiterhin Stationierung von US-Truppen in der Nähe von Russland und China, Finanzen, Ablenkung von Ereignissen wie einem Angriff auf Libyen oder immer größer werdenden Problemen im Land selber, Stichwort Armut und Zeltstädte)? Als Erziehungsmaßnahme für andere Staaten, die vielleicht auf den Gedanken kommen könnten, sich gegen die USA zu stellen. Warum haben Russland als auch China auf einmal doch einer Flugverbotszone über Libyen zugestimmt, was faktisch einem Freibrief für militärische Aktionen bis auf Luftangriffe oder Invasion gleichkommt, so wie es auch beim Irak anfing? Wurden die Regierungsspitzen einfach nur kräftiger geschmiert?

    Welche Beben wurden durch Haarp verursacht? Welche nicht? Wie unterscheidet man das?

    Eben z.B. Japan oder Haiti. Dann gab es noch eins in 2008 glaube ich in China an der Grenze zu Myanmar (möglicher Verlauf einer Ölpipelin zur Umgehung des Engpasses “Strasse von Malakka”). Vielleicht auch das Beben 2004 in Indonesien und das 2003 im Iran. Ein weiteres auch in 2008 (?) in Pakistan (Erdgaspipeline?). Nur leider wird man eine Erklärung oder Entschuldigung von den USA so schnell nicht dazu hören, weswegen man da nur schwer etwas sagen kann. Ohne Wissen um das genaue Motiv wird die Tätersuche deutlich schwerer.
    Aber auch Russland oder China sollen solche Anlagen ja schon besitzen.
    Was ist mit dem Jahrhundertbeben in Kalifornien, das auch schon längst passieren sollte? Überall passieren sehr schwere Erbeben, auch mehrfach innerhalb eines Jahrzehnts, aber der San-Andreas-Graben ruckelt immer nur ein bischen.

  519. #521 Rharbarber
    19. März 2011

    Wenn ich HAARP exakt beweisen könnte, würde ich wahrscheinlich jetzt nicht hier schreiben, sondern wäre irgendwo in einem Labor in den USA oder auch vielleicht in Deutschland, sehr reich oder tot. Das mittlere wäre natürlich okay. Ein Nobelpreis wäre natürlich auch nicht schlecht, weil die meisten Menschen denken, dass ein Nobelpreis etwas ganz tolles wäre. Nur vergisst man leicht, dass auch Henry Kissinger und Barack Obama einen Nobelpreis bekommen haben und auch sonst könnte sich einiges zu dem Thema sagen lassen, wäre aber OT.

    Mir würde es schon reichen, wenn ich bei mehr Leuten Zweifel wecken könnte bezüglich Dingen, die uns von den Medien so eingetrichter werden. Nicht einmal bei 9/11 schafft man Leute, wie z.B. Bauingenieure bezüglich physikalischer Dinge aufzuwecken, weil sie u.a. nicht glauben können, dass Menschen wie eine US-Regierung in der Lage sind einfach so mal ein paar tausend eigener Bürger zu opfern, um mehr Macht in der Welt und selber auch mehr Geld zu bekommen (werde ich hier auch nicht weiter diskutieren).
    Und nein ich glaube nicht an 2012, irgendwelche Aliens oder Planeten, die uns vernichten sollen oder auftauchen werden.

    Aber ich glaube daran, dass das Riesenmilitärbudget der USA, das größte aller Staaten der Erde (seit Jahrzehnten vermutlich), nicht sehr viel mit Mitmenschlichkeit zu tun hat und dass über unseren Köpfen Geräte herumfliegen, mit denen man nicht nur WM-Veranstaltungen in alle Welt übertragen kann.

    Noch ein Gedanke zum Schluß: Wieso kommt ein Göttinger Chemieprofessor, der kurz vor der Emeritierung steht, dazu, plötzlich umfangreiche Nachforschungen in Sachen RAF durchzuführen – das auch noch mit wachsendem Widerstand der Behörden und er schreibt auch noch ein Buch darüber? War er so frustiert, weil er keinen Nobelpreis bekommen hat? Nur weil er der Sohn eines Ermordeten ist?

    Ich werde morgen weiter machen, weil ich auch noch viel lesen muß.

  520. #522 olsch
    19. März 2011

    @Rharbarber
    Du hast die eigentlichen Fragen nicht beantwortet:
    Wie unterscheidet man natürlche Erdbeben von Haarp Erdbeben?
    Wie unterscheidet man natürliche Vorbeben vom durchtesten verschiedener Punkte?
    Wie funktioniert eine Linse in der Ionosphäre und was habe der Van-Allen Gürtel und die Ionosphäre mit Erdbeben zu tun?
    Wenn ich in der Ionosphäre eine Linse erzeuge (wie auch immer das geht) dann fokussiere ich die Haarp-Energie in den Weltraum. Wie kann ich da ein Erdbeben in Japan auslösen?

    Und die Motive für die Tat überzeugen micht nicht.

  521. #523 Florian Freistetter
    19. März 2011

    @Rhabarber: “Man kann also Linsen erzeugen, die dann wiederum Teile der Energie des Van-Allen-Gürtels/Ionosphäre focussieren.”

    Das ist keine Antwort. Das sind ein paar Buzz-Words; mehr nicht. Welche “Energie” des Van-Allen-Gürtels? (der übrigens was ganz anderes ist als die Ionosphäre). Wenn, dann solltest du das KONKRET erklären. Man braucht ja wesentlich mehr Energie um ein Beben auszulösen als das, was HAARP drauf hat.

  522. #524 Florian Freistetter
    19. März 2011

    @Rhabarber: “Meinst Du Observatorien oder Radioteleskope, Satelliten oder Raktensonden? “

    Nein, ich meine die diversen Ionosphärenforschungsanlagen in anderen Ländern die genau das gleiche machen wie HAARP mit den gleichen Geräten. Aber die kennst du nicht, nicht wahr? Weil du halt nur auf die HAARP/USA-sind-böse-VT reingefallen bist.

  523. #525 TheBug
    19. März 2011

    @Rhabarber: Hahahahahahhahahahahahahahahahahaha!

    Sag mal, so blöd kann man doch nicht wirklich sein, oder? Du verarschst uns doch gerade.

    “Geopolitische oder innenpolitische Gründe”, ganz großes Kino. Wenn Fukushima platzt wird Japan sehr wahrscheinlich kollabieren in einer Form wie es das noch nie gab für eine Nation. Bereits jetzt sind weltweit Probleme in der Wirtschaft weil Produkte aus Japan fehlen, kommt es zum kompletten Zusammenbruch, dann sind die globalen wirtschaftlichen Folgen so, dass uns die Finanzkrise als Hochkonjunktur vorkommen wird.

  524. #526 MartinB
    19. März 2011

    @TheBug
    Ja, und das mit der “Erpressung” funktioniert natürlich auch besonders gut, wenn HAARP ganz geheim ist und die Erpressten gar nichts davon wissen…

    Ja, Rhabarber, ich weiß, die anderen Regierungen bestimmt werden von den Amis auf geheimen Wegen informiert, dass sie gerade mit HAARP angegriffen wurden, damit sie spuren, aber die sagen aus Angst nichts. Keiner von denen. Niemals. Nirgends auf der Welt. Ist klar…

    Man beachte Martins erstes Verschwörungstheoriegesetz:
    Die Plausibilität einer Verschwörungstheorie ist umgekehrt proportional zur Anzahl der angeblich darin verstrickten Personen.

  525. #527 Ex-Esoteriker
    19. März 2011

    Langsam bekomme ich doch ein mulmiges Gefühl,

    Teil 1:

    mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass wenn HAARP dies machen könnte/würde, dass das durch statistische Tests (Anhäufung von schweren Erdbeben >5 mag. z.B:) bei Seismologen eine unnatürliche Verteilung bzw. Anhäufung von Erdbeben in einer entspr. Region (z.B. Japan) stattfinden würde.

    Jetzt dieses Argument:

    Wie bestimmt man diesen Punkt?

    Aufgrund der Erdbebenreihe, die vor dem großen Erdbeben stattfand, könnte man vermuten, dass die Betreiber von HAARP den Untergrund selber nicht exakt kennen – nur den ungefähren Punkt oder mehrere mögliche Punkte von sagen wir mal in einem Bereich von ca. 100kmx100km. Diese Punkte haben sie durchgetestet. Deswegen möglicherweise das Erdbeben am Mittwoch mit Stärke 7,2, zwei Tage vor dem großen Beben. Übrigens, es wurde überall am Anfang eine Stärke von 7,9 verkündet. Jetzt, eine Woche später, solle es eines mit Stärke 9,0 gewesen sein. Das sind mehrere Größenordnungen! Ist das normal, dass sich die Seismologie so stark irren kann?

    Teil 2:

    Jetzt mein Gedankenexperiment mit Eisschollen bzw. Risse im Eis (Eisplatten = Kontinentalplatten)

    Man nehme einen großen Hammer (ang. HAARB-Energie zum Erdbeben verursachen; = Vorschlaghammer fürs Eisexperiment) und testet verschiedene Punkte auf dem Eis, z.B. 10 Punkte, bei ca. 1m^2.

    Das Eis befindet sich auf einem Fluss, Fluss = flüssiger Teil, worauf die Kontinentalplatten “schwimmen” = Plattentektonik

    Jetzt habe ich 10 verschiedene Einschläge mit dem Hammer im Eis verursacht (ang. HAARP-Versuche wie oben beschrieben), und insgesamt ist die Fläche 1m^2 = voller Risse.

    Jetzt könnte ich ein Foto machen (GPS-Bild von Satelliten über Japan, usw.) von oben und sehe, wie die 1m^2-Fläche voller Risse ist und will herrausfinden, welcher Punkt wahrscheinlich geeignet ist, um mit einen Hammerschlag die Fläche 1m^2 mit einen Schlag regelrecht zu schwächen (Erdbeben > 5 mag.).

    Also ich habe die Stelle herrausgefunden, wo ich noch einmal mit dem Hammer (HAARP-Erdbebenstrahl) hinneinschlagen muss (“idealer” Punkt, um ein schweres Erdbeben >5.0 mag. wahrscheinlich zu erzeugen) und die Eisplatte zerbricht, aber nur so stark, dass im Undergrund das Wasser (= “flüssiger” Bestandteil des Erdmantels) den “Rest” erledigt während die Eisschollen (Erdplatten) gerade noch so zusammenhalten, d.h. die Kraft der Flüssigkeit ist stark genug, um die dünnen zerrissenen Eisschollen (Erdpaltten) entgültig auseinnanderzureißen, während ohne flüssigen Anteil die Eisschollen gerade noch zusammenhalten würden.

    Ja, ich weis, klingt ziemlich nach Geschwurbel, aber dieses eine Argument klingt doch zum. für mich etwas mehr übnerzeugender als der Rest des Geschwurbel.

    Und was den Rest angeht, keine Ahnung, ob es tatsächlich so ist, dass die Amis am liebsten diese Länder “unterdrücken” wollen/würden.

    Was denkt ihr, wo bin ich richtig? bei Teil 1 oder Teil 2, meine klingt doch beides irgendwie “logisch”.

  526. #528 MartinB
    19. März 2011

    Klingt für mich nicht so logisch, weil die Analogie hinkt: Die Platten stehen ja durch Konvektion stark unter Druck, das kann man mit ner einfachen Eisdecke einfach nicht vergleichen. Wenn die Platten unter Spannung stehen, so dass demnächst ein Erdbeben entstehen würde, und du haust da mit deinem “Hammer” ein bisschen drauf, dann löst du genau dieses Erdbeben aus – deswegen ist das aktuelle Beben ja ungewöhnlich, weil es erst ein schwächeres Vorbeben gab, sowas gibt es nur selten.
    Muss aber dazu sagen, dass ich kein Geologe bin.

  527. #529 Chris
    19. März 2011

    Hey,
    es hat nur einen Schönheitsfehler…
    Zu Haarp sind diese ganzen Erdbebengeschichten reine Spekulation, keine der grundlegenden Fragen wurden bisher geklärt. Es wird einfach in die Welt gesetzt, aufgrund einer postulierten Korrelation(vor Erdbeben Haarp-Versuche).

    Für mich sieht die Sache so aus, du versuchst Eisschollen deren Eigenschaften du nur sehr grob kennst zu treffen, dem Hammer muss noch der Stiel eingesetzt werden der es dir ermöglicht die Schollen zu treffen, deine Augen sind verbunden und ob der Hammerkopf überhaupt ein Hammerkopf und kein Wattebausch ist ist ungeklärt, ob du genug Maggi im Arm hast weißt du nebenbei auch nicht und ob das Wasser dann auch in deinem Sinne agiert ist persönliche Spekulation.

  528. #530 celsus
    19. März 2011

    Hat sich denn einer der HAARP-Schwurbler mal gefragt, auf welche Art die Kraft- bzw. Energieübertragung stattfinden soll? So ganz physikalisch gesehen mein ich? Kinder, das sind Radiowellen. Die könnten höchstens etwas erwärmen. Dann wären aber Meschen, Pflanzen, alles Mögliche, was im Weg steht, gründlich gegrillt. Würde man schon merken, hm?
    Ah, der Strahl wird ja so fokussiert, dass er nur unter der Erde wirkt. Welche Energiedichte bleibt dann überirdisch übrig?
    Wie fokussiert man eine elektromagnetische, noch dazu angeblich reflektierte, Welle? Und zwar zielgenau?
    Bittebitte, mal kurz über das Wesen dieser Wellen etwas lernen. Das ist wahrlich keine Zauberei und seit Marconis Zeiten gründlichst erforscht und verstanden worden.

  529. #531 Ex-Esoteriker
    19. März 2011

    Ich muss aufpassen, nicht dass ich wieder in Schwurbeleien verfalle,
    habe mich doch gerade mit kritischem (Nach)denken angefreundet.

  530. #532 Coen
    19. März 2011

    Deswegen möglicherweise das Erdbeben am Mittwoch mit Stärke 7,2, zwei Tage vor dem großen Beben. Übrigens, es wurde überall am Anfang eine Stärke von 7,9 verkündet. Jetzt, eine Woche später, solle es eines mit Stärke 9,0 gewesen sein. Das sind mehrere Größenordnungen! Ist das normal, dass sich die Seismologie so stark irren kann?

    Nee, du Meister-Ingenieur kannst dir nur keine Zahlen merken die länger als eine Woche her sind. Das Beben wurde zunächst mit einer Stärke von 8,9 angegeben. nix mit 7,9.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1814937/8-9-auf-der-Richterskala-Schweres-Erdbeben-erschuettert-Japan.html

    http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~E0415FEEB17C646D495F9290A234CDF2B~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

  531. #533 Michael
    19. März 2011

    @TheBug

    “Wenn Fukushima platzt wird Japan sehr wahrscheinlich kollabieren in einer Form wie es das noch nie gab für eine Nation. Bereits jetzt sind weltweit Probleme in der Wirtschaft weil Produkte aus Japan fehlen, kommt es zum kompletten Zusammenbruch, dann sind die globalen wirtschaftlichen Folgen so, dass uns die Finanzkrise als Hochkonjunktur vorkommen wird.”

    Ich denke unter diesen Gesichtspunkten wird es dringend erforderlich das Finanz und Geldsystem abzuschaffen und eine weltweite Gesellschaft zu gründen die sich untereinander hilft und nicht ständig im Wettbewerb zueinander steht.

  532. #534 noch'n Flo
    19. März 2011

    @ Michael:

    Ich denke unter diesen Gesichtspunkten wird es dringend erforderlich das Finanz und Geldsystem abzuschaffen und eine weltweite Gesellschaft zu gründen die sich untereinander hilft und nicht ständig im Wettbewerb zueinander steht.

    Ehrlich: guck weniger StarTrek und hör mit den Träumereien auf. Dass das, was Du forderst, gegen die Natur des Menschen ginge, sollte doch wohl offensichtlich sein.

  533. #535 Basilius
    19. März 2011

    @Rharbarber

    Aus geopolitischen oder innenpolitischen Gründen (weiterhin Stationierung von US-Truppen in der Nähe von Russland und China

    Wieso soll das ein Grund für eine künstliche Auslösung eines Erdbebens in Japan sein? Das ist doch hanebüchener Unfug! Die US-Amerikaner haben seit Ende des zweiten Weltkriegs mehrere ständige dicke Truppenstützpunkte auf der japanischen Insel Okinawa (Das war die erste und einzige Insel, des japanischen Mutterlandes, welche jemals in der Geschichte Japans von Invasoren eingenommen wurde). Die sind seit 1945 bereits da und werden auch nicht verschwinden, bloß weil ein paar Bewohner von Okinawa das nicht mehr wollen. Da braucht man aber bestimmt kein Erdbeben für.
    Deine Äußerungen zur Politik sind von einer vergleichbaren Qualität, wie Deine Äußerungen zur Physik.

  534. #536 Stefan Jonack
    19. März 2011

    viel Glück auf Deinem Weg und Danke für die Zeit

    Stefan

  535. #537 Michael
    19. März 2011

    @noch´Floh

    “Dass das, was Du forderst, gegen die Natur des Menschen ginge, sollte doch wohl offensichtlich sein.”

    Ah ja…Menschen könnten sich ändern und weiter entwickeln. Was bringt uns das Finanz und Geldsystem außer nur Ärger wie man ja jetzt in Japan bei der Atomkatastrophe gesehen hat. Gebe es kein Geld wäre es nie so weit gekommen.

    Scheiss Kapitalismus! Nieder mit dem Bonzen!

  536. #538 Basilius
    19. März 2011

    @Michael
    Ich glaube irgendwie, daß Du Dir die Sache etwas zu einfach vorstellst. Außerdem gab es in der Geschichte immer wieder mal versuche, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat leider auch nie so viel besser funktioniert…

  537. #539 rolak
    19. März 2011

    Und Friede den Hüten, Kampf den Palmästen. Nichts gegen Systemkritik, doch… ich weiß ja nicht was Du nimmst, Michael – aber meinst Du nicht, die Hälfte tät’s auch?

  538. #540 Ex-Esoteriker
    20. März 2011

    @ Michael,

    auch wenn es auf den ersten Blick komisch klingt:

    Sei froh, dass wir das Geldsystem besitzen.

    Warum? Ganz einfach, es wirkt, wie eine natürliche “Schranke” gegen Extreme, z.B. der Bau einer ganzen Angriffsflotte (Flugzeugträger, Kampfjets, usw.) kostet viel Geld, aber da überlegt man sich dies 2x bevor man “einfach so” losbaut und die anderen Staaten Angst bekommen.

    Gäbe es kein Geldsystem mehr, könnte jeder ohne nachzudenken zwar viel produzieren, aber gleichzeitig würden auch Extreme auftauchen (z.B. kein Geld benötigt, eine Kampfflotte gebaut und zum Angriff geführt, es kähme schneller zum Krieg, als einen lieb währe).

    Dasselbe bei uns “Normalbürger”, wir würden nur noch konsumieren, anstatt auch Dinge zu leisten (lernen, produzieren, erforschen, usw.) und jeder würde sagen, wozu arbeiten? mir geht es doch auch so gut.

    Was ich mir aber vorstellen könnte, währe ein Bedingungsloses Grundeinkommen, und mit Arbeit gäbe es noch dazu etwas “Taschengeld”.

    Hat eigentlich jemand hier Ahnung, ob ein BGE überhaupt möglich ist?

  539. #541 rolak
    20. März 2011

    Natürlich ist es möglich – (ALG2 plus dem nötigen Verwaltungsaufwand) ist ja ebenfalls bezahlbar. Aber auch wenn die Durchsetzung erst nach einem politischen Erdbeben möglich sein dürfte ist dies way off topic und sollte daher imho im aktuellen OT-thread weiter ausgeführt werden.

  540. #542 pirx
    20. März 2011

    @Florian Freistetter & Rharbarber:

    Wenn du – wie du es sicherlich tun wirst – wieder mit der “Man muss ja nur den richtigen Punkt unter der Erdoberfläche treffen, dann braucht man nicht so viel Energie”-Ausrede ankommst: Wie bestimmt man diesen Punkt?

    Was noch viel wichtiger ist: Was ist aus physikalischer Sicht eigentlich das besondere an diesem Punkt? Warum kann man an ihm mit viel weniger Energie als rechnerisch nötig ein Erdbeben auslösen?

    @TheBug:

    Es war kein Bashing intendiert, gehöre selber zu der Subspezies Informatiker. Das sind halt nur praktische Erfahrungen, leidige teilweise…

    Volles Verständnis, ähnliche Erfahrungen habe ich auch gemacht. Ich frage mich seit der gestrigen Diskussion nur, ob es das unter Naturwissenschaftlern signifikant weniger verbreitet ist.

    @Rharbarber

    “Inwiefern und wie stark? Und welchen konkreten Effekt behauptest Du?”
    Zunächst einmal ging es mir um den Effekt EMP.

    Und EMP ist ein hinlänglich bekannter Effekt, der weder mit HAARP noch mit Erdbeben zu tun hat. Ich frage mich zwar, weshalb Du ihn hier erwähnst, aber gut, zumindest steckt dahinter kein relevantes Argument. Thema erledigt.

    “Irgendwas fehlt in dieser Schlußfolgerungskette. Oder kann ich auch sagen, mit Barometern würde das Wetter erforscht und deshalb seien Barometer nicht harmlos?”
    Raktenortung hat nichts mit Silvester zu tun. Kann man sich darauf einigen?

    Was soll der Quatsch? Hast Du was erstzunehmendes zu sagen oder nicht?

    (Das Zitat bezog sich auf die Schlußfolgerung ‘HAARP hat mit der Ionosphäre zu tun => HAARP ist aus nicht weiter definierten Gründen nicht harmlos’.)

    …muß ich mich jetzt mit dem Gebiet “Felder und Wellen” beschäftigen und das ist das schlimmste Fach für Elektrotechniker…
    Soll das heißen, dass Du bis jetzt nur auf blauen Dunst behauptest, dass alle Fachleute entweder Lügen oder Idioten sind?
    D.h., dass ich kein Elektroingenieur bin, aber ein Fach studiert habe, nämlich “Strömungslehre”, wo es u.a. auch um Potentiale und Wirbel geht und das von der Schwierigkeit her vergleichbar ist.

    Alle Achtung, so was von Rumlavieren habe ich hier überhaupt noch nicht erlebt. Wie schwierig Strömungslehre ist, ist hier irrelevant. (Ich fand sie übrigens nicht so besonders schwierig. Aber das ist ja zum Glück Geschmackssache.) Und womit sie zu tun hat, ebenfalls. Die einzige relevante Frage ist, ob das, was Du hier behauptest – sei es explizit oder implizit -, auf belastbarem Hintergrundwissen basiert oder einfach nur von irgendwoher nachgeplappert ist. Und nachdem wir uns nun seitenweise darüber die Köpfe heißgeredet haben, wie HAARP, das mit SCHWINGUNGEN und FELDERN arbeitet, Erdbeben auslösen soll (ebenfalls eine Schwingungserscheinung) und ein Kollege von Dir mit dem Thema Resonanz bereits böse Schifbruch erlitten hat, wäre es doch wohl an der Zeit, klipp und klar und ohne Hintertürchen einzugestehen, dass Dir einfach das Hintergrundwissen fehlt um ernsthaft gegen die anerkannten Darstellungen zu argumentieren.

    Oder siehst Du das ernsthaft anders?

    Btw: Dass jemand, der Strömungsmechanik studiert hat, so grundlegende Verständnisprobleme mit Schwingungen hat, ist auch ein wenig irritierend.

    Außerdem habe ich nicht was von Lügen oder Idioten behauptet, sondern nur, dass anscheinend trotz vorhandenem Wissen noch nicht die richtigen Schlüsse gezogen worden sind.

    Du hast es hier zum großen Anteil mit Wissenschaftlern zu tun. Speziell der Blogger, dem Du Deine “seriösen Informationen” um die Ohren haust, ist promovierter Astronom. In diesem Kontext ist der zweite Teil des Satzes absolut gleichbedeutend mit dem ersten. Also hör auf, Dich rauszureden.

    Hast Du schon eine Schweinegrippen- oder Vogelgrippenimpfung machen lassen?

    Ich wüßte nicht, was Dich das angeht. Und es hat auch nciht den geringsten Bezug zum Thema.

    High Frequency Active Auroral Research Program HAARP (1993)
    generate ionospheric lenses to focus large amounts of high frequency (HF) energy, thus providing a means of triggering ionospheric processes that potentially could be exploited for Department of Defence purposes,

    Mein Staubsauger hat eine Nennleistung von 2000 Watt. Und alle – auch Elektroingenieure – sind immer mächtig verblüfft, wenn ich das sage. Die meisten halten das für eine verdammt hohe Leistung. Kann mein Staubsauger jetzt auch Erdbeben auslösen, weil er ein Hochenergie-Staubsauger ist?

    Ernsthaft, dass von “hoher Energie” die Rede ist, bedeutet nicht die bevorstehende Apokalypse. Solche Formulierungen sind immer relativ. Kein Mensch bestreitet, dass HAARP (und andere Sendeanlagen) eine FÜR SENDEANLAGEN enorm hohe Leistung hat. Aber trotzdem ist die damit umgesetze Energie verschwindend gering gegenüber den Energien, die bei Erdbeben oder Nuklearexplosionen frei werden.

    Man kann also Linsen erzeugen, die dann wiederum Teile der Energie des Van-Allen-Gürtels/Ionosphäre focussieren.

    Mit anderen Worten: Du zauberst also einfach einen neuen Karnickel aus dem Hut. Ich könnte jetzt fragen, was das eigentlich für Energie sein soll, wie HAARP sie fokussiert und wie sie tatsächlich in mechanisch Schwingungen der Erdkruste umgesetzt werden. (Ja, in der Physik muss man dann schon irgendwann mal die Wechselwirkungen beschreiben können. Da genügen nicht wie in der Esoterik ein paar pseudowissenschaftliche Buzzwords, um eine Wunderenergie aus dem Weltraum herbeizuzaubern.) Aber ich begnüge mich einfach mal mit der Formulierung “das ist Unsinn, das geht physikalisch garnicht”.

    Ist das normal, dass sich die Seismologie so stark irren kann?

    Ja. Deshalb ist es auch normal, dass sie sich zu gegebener Zeit korrigiert und auch angibt, wie verlässlich ihre Angaben sind.

    Übrigens: Ist das hier…

    Aufgrund der Erdbebenreihe, die vor dem großen Erdbeben stattfand…

    …wieder nur eine andere Formulierung für “sie strahlen auf einen Punkt, wo sowieso bald ein Erdbeben stattfindet, und freuen sich dann, dass sie es ausgelöst haben”?

    Männer, die auf Ziegen starren.

    Auch an Dich nochmal die Frage: Wer braucht eine Sendeanlage im Gigawattbereich, nur um ein Erdbeben auszulösen, das sowieso unvermeidlich ist? Das ergibt einfach keinen Sinn.

    Was ist mit dem Jahrhundertbeben in Kalifornien, das auch schon längst passieren sollte? Überall passieren sehr schwere Erbeben, auch mehrfach innerhalb eines Jahrzehnts, aber der San-Andreas-Graben ruckelt immer nur ein bischen.

    Dieses Argumentationsmuser entspricht exakt dem des pathologischen Verschwörungstheoretikers. Er kann nicht akzeptieren, dass die Welt komplex und oft unvorhersehbar ist und füllt dieses vermeintliche Sinnvakuum mit Verschwörungstheorien. Wenn Du nicht aufpaßt, führt Dich dieses Denkmuster immer weiter weg von der Realität.

    Wenn ich HAARP exakt beweisen könnte, würde ich wahrscheinlich jetzt nicht hier schreiben, sondern wäre irgendwo in einem Labor in den USA oder auch vielleicht in Deutschland, sehr reich oder tot.

    Das ist die dazugehörige sektentypische Interpretation von Misserfolgen. ‘Wenn es nicht funktioniert, dann sind meine Bemühungen eben nicht ausreichend.’

    Dass Du jetzt mit aus der Luft gegriffenen Stories über 9/11 und staatlicher Überwachung anfängst, ist ebenfalls nicht weiter als ein deutliches Zeichen für eine prinzipielle Neigung zu Verschwörungsdenken.

  541. #543 Gluecypher
    20. März 2011

    @rhababababarbara

    Warum haben Russland als auch China auf einmal doch einer Flugverbotszone über Libyen zugestimmt

    Oh mann, irgendwie kennst Du den Unterschied zwischen “Stimmenthaltung” (denn genau das haben China, Brasilien, Indien, Russland und Deutschland gemacht) und “Zustimmung” nicht

    ,

    was faktisch einem Freibrief für militärische Aktionen bis auf Luftangriffe oder Invasion gleichkommt

    UN Resolution 1973 erlaubt auch ausdrücklich Luftschläge gegen militärische Ziele wie Panzer, Luftabwehrstellungen und Truppenkolonnen. Nur eine Invasion mit Bodentruppen ist ausdrücklich ausgeschlossen. Und BTW. Gorge Dabbya hatte im Irak keine Legitimation der UNO für einen Einmarsch.

    Eben z.B. Japan oder Haiti. …noch eins in 2008 glaube ich in China an der Grenze zu Myanmart…… Vielleicht auch das Beben 2004 in Indonesien…. auch in 2008 (?) in Pakistan (Erdgaspipeline?)…….weswegen man da nur schwer etwas sagen kann. ……..Ohne Wissen um das genaue Motiv…..Aber auch Russland oder China sollen solche Anlagen ja schon besitzen.

    Viele Worte, keine Aussage. Alles Spekulatius.

    Man kann also Linsen erzeugen, die dann wiederum Teile der Energie des Van-Allen-Gürtels/Ionosphäre focussieren.

    Und wie werden diese “Linsen” erzeugt und welche Energie werden da wie aus dem Van-Allen-Gürtel wohin fokussiert?

    Noch ein Gedanke zum Schluß: Wieso kommt ein Göttinger Chemieprofessor, der kurz vor der Emeritierung steht, dazu, plötzlich umfangreiche Nachforschungen in Sachen RAF durchzuführen – das auch noch mit wachsendem Widerstand der Behörden und er schreibt auch noch ein Buch darüber? War er so frustiert, weil er keinen Nobelpreis bekommen hat?

    Nur weil er der Sohn eines Ermordeten ist. Genau.

    @celsus

    Dann wären aber Meschen, Pflanzen, alles Mögliche, was im Weg steht, gründlich gegrillt. Würde man schon merken, hm? Ah, der Strahl wird ja so fokussiert, dass er nur unter der Erde wirkt. Welche Energiedichte bleibt dann überirdisch übrig?

    Aber nicht dooooch, die superduperpuper-geheime HAARP-Technologie schert sich doch nicht um Physik. Die kann das ganz einfach. Punkt. Die wird auch nicht von Wasser absorbiert (wie zum Beispiel durch den Pazifik), sondern schlägt zielgenau im Erdmantel ein und – KABLAMMMOOOO – löst dort ein Erdbeben aus. Das muss man schon mal glauben.

  542. #544 perk
    21. März 2011

    rhababer ich hab dir deine frage nach nabla beantwortet.. bekomm ich jetzt auch eine zu meiner diff.-geo. frage?

  543. #545 noch'n Flo
    21. März 2011

    @ perk:

    Ich bezweifle ernsthaft, dass das Stangengemüse hier in der nächsten Zeit nochmal aufschlagen wird, es sei denn mit “neuen durchschlagenden Argumenten”, wobei er/sie jedoch selbstverständlich alle bisherigen Diskussionsbeiträge ignorieren wird.

    Wie immer also!

  544. #546 perk
    22. März 2011

    die hoffnung stirbt zuletzt^^

  545. #547 Rharbarber
    23. März 2011

    @perk
    Keine Sorge, Du bekommst Deine Antwort. Gegenvorschlag: Ich beantworte Deine Fragen (könnte vielleicht ein paar Wochen dauern, wegen der langen Zeit seit meiner Beschäftigung mit HM3) und Du hilfst mir bei der Ermittlung der HAARP-Formel.

    Der Witz ist, dass selbst wenn man diese Formel mit unseren Mitteln herleiten kann, wenn man also nachweisen könnte, dass die Erdbeben künstlich ausgelöst worden sind, es niemanden groß jucken würde, weil
    1. die Medien alles daran setzen werden, um die Verbreitung dieser Wahrheit mindestens zu behindern (s. das Beispiel 11. September).
    2. Nur ein paar tausend Menschen weltweit würden die Wahrheit überhaupt erkennen (s. ebenfalls das Beispiel 11. September: Obwohl dort die physikalischen Gesetzmäßigkeiten viel, viel leichter zu begreifen wären, wie der freie Fall eines einstürzenden Hochhauses, glauben immer noch sehr viele Menschen an die offizielle Geschichte).

    Ich werde gleich noch mehr schreiben (hatte übers Wochenende mit Zahnproblemen zu kämpfen). Dies aber erst mal als Lebenszeichen.

  546. #548 Unwissend
    23. März 2011

    Willkommen zürück zahnloses Stangengemüse
    Erfreue uns doch bitte mit deinem endlosen Wissen zu allen VTs
    da ja 99,8% aller Menschen auf diesem Matschball anscheinend Idioten sind….

  547. #549 Rharbarber
    23. März 2011

    Zum Ingenieursstudium gehört nicht nur eine gewisse Intelligenz, sondern auch ein Durchhaltewillen, wenn es nicht genügend Motivation gibt. Bei mir war der Durchhaltewille stärker als die Motivation, vor allem gegen Ende.

    Meine jetzige verstärkte Beschäftigung mit dem Thema HAARP beruht hauptsächlich auf dem Text der Medizinerin Rosalie Bertell (“Background on the HAARP Project”). Zugegebenermaßen erwähnt sie in ihrem Text die Verbindung von Erdbeben und HAARP nicht, dafür liefert sie jede Menge Informationen über militärische Projekte, die mit der Atmosphäre und deren Beeinflussung zu tun haben, und die es auch wirklich gegeben hat, und sie verweist darauf, dass HAARP höchstwahrscheinlich weiterentwickelt wurde und wird und dass dieses Projekt es ermöglichen kann, große Veränderungen bis hin zu großen Zerstörungen in der Umwelt zu bewirken:

    The ability of the HAARP / Spacelab/ rocket combination to deliver a very large amount of energy, comparable to a nuclear bomb, anywhere on earth via laser and particle beams, are frightening.

    Diese Aussage hat nicht irgendeine verrückte Medizinerin gemacht, die vielleicht zuviel Science-Fiction-Romane gelesen hat:

    From 1969 to 1978 Bertell was senior cancer research scientist at Roswell Park Cancer Institute. She has served as a consultant to the US Nuclear Regulatory Commission, the US Environmental Protection Agency, and to Health Canada. Other appointments have included being a member of the Science Advisory Board of the US-Canada International Joint Commission on the Great Lakes from 1990 until 1994,
    http://www.rightlivelihood.org/bertell.html

    Sie war Krebsforscherin und hat die US Atomkontrollkommission beraten, die US Umweltschutzbehörde und die kanadische Gesundheitsbehörde. Sie dürfte mit vielen Leuten zu tun gehabt haben, die einiges wussten, was sie wiederum von anderen Leuten wussten. Wenn sie also vor schwerwiegenden Folgen des HAARP-Projektes warnt, dann dürfte das seine Berechtigung haben.

    Interessant dürfte vor allem dieses Buch von ihr sein: “Planet earth – The latest weapon of war”, Women’s Press, London 2000.

  548. #550 TheBug
    23. März 2011

    es ist einfach nur traurig…

    Nutzloses Hüpfgemüse…

  549. #551 Rharbarber
    23. März 2011

    Ich lese jetzt endlich das Buch “Eine kurze illustrierte Geschichte der Zeit” von Stephen Hawking und bin da immerhin schon bei den farbigen Quarks. Quantenmechanik ist wirklich eine nette Geschichte. :-/
    Außerdem lese ich Texte über die Ionosphäre, über Forscher, sowie über Elektromagnetismus.

    Die wichtigste Verbindung, die noch fehlt, ist die genaue Ursache für die Beben im Untergrund. Dazu benötigt man umfassende Informationen über den Aufbau und die Vorgänge in den ober(st)en Erdschichten.

    Die Erweiterung meiner Theorie: “Linsen” in der Ionosphäre ermöglichen es große Mengen an Plasmaenergie zu konzentrieren und je nach deren Form an verschiedene Punkte der Erde, in (Sicht)Reichweite der Linse zu schicken. Es ist die Rede davon, dass HAARP die Ionosphäre oder überhaupt die Atmosphäre in einer Region anheben kann. So entsteht eine Linse: Anhebung des noch weichen flüssigen Glases durch einen feuerfesten, linsenförmigen Körper => Konvexe Form. Im Blog wurde erwähnt, dass dieses Antennen-Array von HAARP es ermöglicht den Antennenstrahl in jede beliebige Richtung zu schicken. Die 3,6 MW Sendeleistung sind inzwischen wohl viel höher (18 MW?).

    @pirx

    “Hast Du schon eine Schweinegrippen- oder Vogelgrippenimpfung machen lassen?

    Ich wüßte nicht, was Dich das angeht.”

    Mich geht Deine Gesundheit überhaupt nichts an, da hast Du recht. Jeder ist für seine Gesundheit und die seiner Kinder selber verantwortlich und dafür was er glaubt oder nicht.

  550. #552 TheBug
    23. März 2011

    “Zum Ingenieursstudium gehört nicht nur eine gewisse Intelligenz”

    Tja, ist natürlich schade für einige Leute…

    “Bei mir war der Durchhaltewille stärker als die Motivation, vor allem gegen Ende.”

    Hat wohl was mit Satz 1 zu tun, ich muss mich nicht wirklich lange fragen was.

  551. #553 Chris
    23. März 2011

    Hallo,

    The ability of the HAARP / Spacelab/ rocket combination to deliver a very large amount of energy, comparable to a nuclear bomb, anywhere on earth via laser and particle beams, are frightening.

    Was hat Haarp mit Lasern (außer EM Wellen) oder irgendwelchen Partikelstrahlen (z.B. FIB oder Schwerionen) zu tun?
    Selbst wenn man mit Haarp Energie zu einem Satelliten bringt ist dir oder der Dame grob klar welch astronomische Wirkungsgrade hier beteiligt sind?
    Oder wie Laser und andere Partikel mit Materie wechselwirken?

  552. #554 Unwissend
    23. März 2011

    “Es ist die Rede davon, dass HAARP die Ionosphäre oder überhaupt die Atmosphäre in einer Region anheben kann”

    Quellen ?

    “Die Erweiterung meiner Theorie: “Linsen” in der Ionosphäre ermöglichen es große Mengen an Plasmaenergie zu konzentrieren und je nach deren Form an verschiedene Punkte der Erde, in (Sicht)Reichweite der Linse zu schicken”

    Du weißt schon was Plasma ist oder ?

    “Anhebung des noch weichen flüssigen Glases durch einen feuerfesten, linsenförmigen Körper => Konvexe Form”

    Also kann man die Ionosphäre dazu bringen einen Linsenförmigen Feuerfesten Körper zu bilden ? Quellen bitte !!

  553. #555 Dausch
    23. März 2011

    Im Blog wurde erwähnt, dass dieses Antennen-Array von HAARP es ermöglicht den Antennenstrahl in jede beliebige Richtung zu schicken.

    Nein, das funktioniert nicht. Das Ding sendet bauartbedingt exakt nach oben und als “Strahl” kann man die Charakteristik auch nicht bezeichnen; die entspricht eher der üblichen “Keule”.
    Durch phasenverschobene Speisung der einzelnen Strahler lässt sich die Hauptabstrahlrichtung zwar beeinflussen, allerdings geschieht das durch Abschwächung der anderen Richtungen (durch Phasenüberlagerung) und somit nur mit (mit zunehmendem Winkel deutlich steigendem) Leistungsverlust.
    Für hohe Reichweiten baut man solche Antennengruppen senkrecht auf, siehe z.B.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Russian_Woodpecker.

  554. #556 noch'n Flo
    23. März 2011

    @ Rhabarber:

    Also mit Deinen Anspielungen auf die “Nine-Eleven-Verschwörung” hast Du Dich jetzt endgültig abqualifiziert.

    Troll! Aber sowas von Troll!

    @ alle:

    Bitte ab sofort ignorieren – mit so jemandem auch nur eine Diskussion zu wagen:

    hat erstens keinen Sinn
    führt zweitens nirgendwohin
    und frustriert drittens maximal.

    *Plonk!*

  555. #557 Bjoern
    23. März 2011

    @Rhabarber: Was zur Hölle soll “Plasmaenergie” überhaupt sein? Was zur Hölle soll es bedeuten, die Ionosphäre/Atmosphäre “anzuheben”? Wie zur Hölle soll HAARP das genau machen? Wie zur Hölle soll dadurch ein Linseneffekt entstehen? (nur weil eine Glas-Sammellinse konvex ist, heißt das noch lange nicht, dass alles, was konvex ist, irgendwie als Linse für beliebige Dinge dienen kann!)

    Falls du’s noch nicht gemerkt hast: meine Fragen deuten ganz zart an, dass dein entsprechender Absatz eine Anhäufung von Unfug ist – eine Folge von Sätzen, die (a) in sich keinen Sinn ergeben, und (b) logisch nicht miteinander zusammen hängen.

    Und übrigens: nur weil Frau Bertell offensichtlich in ihrem Beruf als Medizinerin hoch erfolgreich ist, heisst das noch lange nicht, dass sie sich auch nur im mindesten mit Physik auskennt… und das Folgende ist reine Spekulation bzw. Wunschdenken deinerseits:

    Sie dürfte mit vielen Leuten zu tun gehabt haben, die einiges wussten, was sie wiederum von anderen Leuten wussten. Wenn sie also vor schwerwiegenden Folgen des HAARP-Projektes warnt, dann dürfte das seine Berechtigung haben.

    Seltsam, dass all diese Leute, die “einiges wussten”, sich nie persönlich gemeldet haben… Nein, sie brauchen Frau Bertell, um all die ach so bösen Geheimnisse auszuplaudern. Seeehr überzeugend…

    Und zum Thema 11.September empfehle ich dir übrigens diese Seite:
    http://www.debunking911.com/
    Ansonsten ist das hier off-topic; falls du über dieses Thema weiter diskutieren möchtest, probier’s im Artikel “Verschwörungen und Plaudereien”!

  556. #558 Unwissend
    23. März 2011

    @Bjoern
    Nicht aufregen bringt doch eh nix !
    @noch’n Flo
    Hast ja recht.

  557. #559 Bjoern
    23. März 2011

    @Unwissend: Du hast mich noch nicht erlebt, wenn ich mich mal wirklich aufrege! 😉

  558. #560 Rharbarber
    23. März 2011

    @FF
    “Welche “Energie” des Van-Allen-Gürtels? (der übrigens was ganz anderes ist als die Ionosphäre). Wenn, dann solltest du das KONKRET erklären. Man braucht ja wesentlich mehr Energie um ein Beben auszulösen als das, was HAARP drauf hat.”

    Okay, Van-Allen-Gürtel ist zu hoch. Es ist “nur” die Atmosphäre. Die Solarkonstante mit 1,3kW pro Quadratmeter bezogen auf einen Durchmesser (der Linse) von einem bis mehreren Kilometern müsste doch als Energiequelle reichen, oder?

    @Coen

    Vorsicht mit Dingen, die zurückliegen. Manchmal weiß man es nicht mehr genau:

    Nee, du Meister-Ingenieur kannst dir nur keine Zahlen merken die länger als eine Woche her sind. Das Beben wurde zunächst mit einer Stärke von 8,9 angegeben. nix mit 7,9.

    Hier der Beweis:
    http://img705.imageshack.us/img705/5282/20110311seismicmonitore.png

    Ursprünglich von hier:
    http://www.iris.edu/seismon/

    @MartinB
    “Ja, Rhabarber, ich weiß, die anderen Regierungen bestimmt werden von den Amis auf geheimen Wegen informiert, dass sie gerade mit HAARP angegriffen wurden, damit sie spuren, aber die sagen aus Angst nichts. Keiner von denen. Niemals. Nirgends auf der Welt. Ist klar…”

    Regierungen bestehen aus Menschen. Und Menschen kann man bestechen, einschüchtern oder auch mal mit dem Flugzeug abstürzen lassen, an Herzversagen sterben lassen, sich selbst erhängen lassen…. “Bestrafe einen, erziehe tausend” – frei nach Mao.

    Der japanische Finanzminister, der geäußert hat, dass Japan mit einer Erdbebenwaffe bedroht würde, hat unter mysteriösen Umständen Selbstmord verübt (im Oktober 2009, ein halbes Jahr nach seinem Rücktritt):

    Former Japanese finance minister found dead

    Police said it was unlikely that Nakagawa, who was found lying face down on his bed by his wife, had killed himself, but added that he had recently been taking sleeping pills.

    Investigators said there were no signs of foul play and no will or suicide note was found.

    http://www.guardian.co.uk/world/2009/oct/04/japanese-finance-minister-dead

    Barschel hat auch auf ganz natürliche Weise Selbstmord verübt. Deswegen durfte ein Oberstaatsanwalt mit Urteil des BVerfG sein Buch über diesen Selbstmord nicht veröffentlichen (es war nicht etwa die Frau von Barschel, die das verhindern wollte):

    Oberstaatsanwalt Heinrich Wille erhält Vermarktungsverbot
    http://www.cras-legam.de/lit/HHZB02.htm

  559. #561 Unwissend
    23. März 2011

    Nääääähhhh will isch au jarnisch

  560. #562 MartinS
    23. März 2011

    @Stangengemüse
    Du hast völlig vergessen das pazifische Tsunami-Frühwarnsystem und die U-Boot-Ortungssysteme in Deine Überlegungen einzubeziehen!
    Diese angeblichen ‚Warnsysteme’ sind reine Repeater und Amps. Die Frühwarnbojen empfangen das Signal und leiten es untermeerisch an die LFAS-Sonar-Kette weiter. Diese wiederum ist ja fest mit dem Meeresboden verbunden, womit wir das HAARP-Signal auch schon in der Kontinentalplatte hätten!
    Meine gesicherte Theorie hat den Vorteil, dass es nicht mehr darum geht die geheimen HAARP-Energien kompliziert zu bündeln, sondern dass es nur noch die Frage ist, welche Tsunami-Boje die Energien weiterleitet. Also kein Problem mit ‚kochendem’ Wasser, Fokussierungsproblematiken und Energieverlusten durch die Wassersäule!
    Wenn Du Dir auf YouDude ein paar Videos dazu suchst, wirst Du sehen, dass die ‚Bojen’ einen übergroßen Auftriebskörper haben. Das muss so sein, weil der einen kleinen, leistungsfähigen Kern-Reaktor (wie bei Satelliten – nur viiiel stärker!) enthält, was erneut das Energiedefizit erklärt.
    Das ist natürlich auch die Erklärung dafür, warum die USA den asiatischen und indo-pazifischen Anrainerstaaten so dringlich zur Aufrüstung der ‚Tsunami’-Bojen geraten haben.
    Nur so am Rande: Die gemessenen radioaktiven Werte im Pazifik sind nicht auf Fukushima, sondern auf einen Defekt in einer dieser Bojen zurück zu führen. Die Bojen-Wärter hat man jetzt bei den Fukushima-Helfern eingschleust und deshalb werden auch deren Gesichter nie gezeigt. Diese Information wird aus verständlichen Gründen unterdrückt. Man darf eben nicht einfach Alles glauben, was einem so erzählt wird :-)

  561. #563 Rharbarber2
    23. März 2011

    Da anscheinend meine Kommentare mit meinem ursprünglichen Nick nicht mehr angenommen werden, habe ich jetzt einen neuen Nick.

    Du hast nur zuviele Links in den Post gepackt, deswegen ist er im Spam gelandet.

    @FF
    “Welche “Energie” des Van-Allen-Gürtels? (der übrigens was ganz anderes ist als die Ionosphäre). Wenn, dann solltest du das KONKRET erklären. Man braucht ja wesentlich mehr Energie um ein Beben auszulösen als das, was HAARP drauf hat.”

    Okay, Van-Allen-Gürtel ist zu hoch. Es ist “nur” die Atmosphäre. Die Solarkonstante mit 1,3kW pro Quadratmeter bezogen auf einen Durchmesser (der Linse) von einem bis mehreren Kilometern müsste doch als Energiequelle reichen, oder?

    @Coen

    Vorsicht mit Dingen, die zurückliegen. Manchmal weiß man es nicht mehr genau:

    Nee, du Meister-Ingenieur kannst dir nur keine Zahlen merken die länger als eine Woche her sind. Das Beben wurde zunächst mit einer Stärke von 8,9 angegeben. nix mit 7,9.

    Hier der Beweis:
    http://img705.imageshack.us/img705/5282/20110311seismicmonitore.png

    Ursprünglich von hier:
    http://www.iris.edu/seismon/

    Keine Sorge ich werde mich jetzt wirklich nur noch zum Thema HAARP äußern. Es gibt genügend Foren wo man alles andere besprechen kann.

  562. #564 Bjoern
    23. März 2011

    @rhabarber:

    Die Solarkonstante mit 1,3kW pro Quadratmeter bezogen auf einen Durchmesser (der Linse) von einem bis mehreren Kilometern müsste doch als Energiequelle reichen, oder?

    Die Solarkonstante als Quelle zu nennen ist reichlich seltsam ausgedrückt. Warum sagst du nicht einfach “das einfallende Sonnenlicht”? Das ist genau das, was du wohl meinst – aber viel klarer ausgedrückt!

    Oder meinst du das doch nicht? Eine Bündelung des Sonnenlichts wäre nämlich (a) eindeutig sichtbar (als greller Lichtstrahl!), und (b) ist völlig unklar, wie so etwas Erdbeben auslösen sollte…

    Außerdem: als Energiequelle wofür? Geht es nur darum, ein Erdbeben, das sowieso passieren würde, quasi “anzustupsen” (dafür braucht man sicher weniger Energie – ist aber reichlich unklar, wozu so etwas überhaupt gut sein sollte!), oder geht es darum, ein komplettes Erdbeben ohne vorherige entsprechende tektonische Spannungen etc. auszulösen? (für letzteres wären die benötigten Energiemengen astronomisch groß – da würde auch eine Linse mit mehreren Kilometern Durchmesser nicht ausreichen! Selbst wenn alles andere an deiner “””Theorie””” Sinn ergäbe…)

    (BTW: die Solarkonstante hat den Wert 1,367 kW pro m^2, also rund 1,4 kW pro m^2; Tippfehler deinerseits, oder kannst du wirklich nicht richtig runden…?)

  563. #565 TheBug
    23. März 2011

    Ach, äusser Dich doch besser nur noch zu Sachen die Du wenigstens ansatzweise verstehst, also halt die Klappe!

  564. #566 noch'n Flo
    23. März 2011

    @ MartinS:

    Halte Dich bitte zurück, Das Stangengemüse besitzt nämlich keinerlei funktionierenden Ironie-Detektor (und ich bezweifle sogar ernsthaft, dass er vom Konzept der “Ironie” auch nur irgendeine Ahnung hat).

  565. #567 Rharbarber2
    23. März 2011

    @Unwissend

    “Es ist die Rede davon, dass HAARP die Ionosphäre oder überhaupt die Atmosphäre in einer Region anheben kann”

    Quellen ?

    HAARP: Are There Issues of Concern to Physicists?
    by C.L. Herzenberg


    Other proposed applications include

    lifting large regions of the atmosphere; and intercepting or destroying incoming missiles or aircraft (1,2). That this invention has features satisfying the requirements of a weapons system is emphasized in the patent (2).

    1. Richard Williams Physics and Society, Vol. 17, No. 2, p. 16 (April 1988).

    2. Bernard Eastlund US Patent Number 4,686,605 (August 11, 1987).
    http://www.zoklet.net/totse/en/bad_ideas/guns_and_weapons/haarpsci.html

    Aus dem Patent (oder habt Ihr das Patent etwa auch schon widerlegt, seid also gegenteiliger Ansicht wie der oben genannte Physiker Herzenberg, der sich mit dem Thema HAARP anscheinend schon intensiver beschäftigt hat):

    Method and apparatus for altering a region in the earth’s atmosphere, ionosphere, and/or magnetosphere
    United States Patent 4686605


    For example, if an electromagnetic energy flux of from about 1 to about 10 watts per square centimeter is applied to region R, whose altitude is 115 km, a plasma having a density (N e ) of 10 12 per cubic centimeter will be generated and moved upward to region R 2 which has an altitude of about 1000 km. The movement of electrons in the plasma is due to the mirror force while the ions are moved by ambipolar diffusion (which results from the electrostatic field). This effectively “lifts” a layer of plasma 12 from the ionosphere and/or magnetosphere to a higher elevation R 2 . The total energy required to create a plasma with a base area of 3 square kilometers and a height of 1000 km is about 3×10 13 joules.

    http://www.freepatentsonline.com/4686605.html

    So, ich mache für heute wieder Schluss.

  566. #568 Bjoern
    23. März 2011

    @rhabarber: Zum Thema “Stärke 7,9” oder “Stärke 9,0”: du hattest behauptet, zuerst wäre überall die Stärke 7,9 angegeben worden, und eine Woche später dann 9,0. Diese Behauptung ist nicht im mindesten belegt – du hast bisher nur eine einzige Quelle angegeben, wo 7,9 steht (der Unterschied zwischen “eine Quelle” und “überall” ist dir hoffentlich klar…?). Außerdem wurde schon kurz nach dem Beben in den Medien von 8,9 gesprochen; Beispiel:
    http://blogs.aljazeera.net/live/asia/live-blog-japan-earthquake (4:10 am)

    The total energy required to create a plasma with a base area of 3 square kilometers and a height of 1000 km is about 3×10 13 joules.

    Schön. Und jetzt rechne doch einfach mal aus, wie lange HAARP laufen müsste, um eine Energie von 3*10^13 Joule in die Atmosphäre zu schicken…

  567. #569 Unwissend
    23. März 2011

    @Stange
    Die Patentdiskussion hatten wir schon
    und bitte wenn dann hier http://patft.uspto.gov/netahtml/PTO/srchnum.htm
    suchen

  568. #570 Unwissend
    23. März 2011

    1 6,870,498 Full-Text Generation of electromagnetic radiation
    2 6,758,443 Full-Text Method for observing and stabilizing electrodynamic tethers

    3 6,755,377 Full-Text Apparatus for observing and stabilizing electrodynamic tethers

    4 6,431,497 Full-Text Failure resistant multiline tether
    5 6,386,484 Full-Text Failure resistant multiline tether
    6 6,290,186 Full-Text Planar hoytether failure resistant multiline tether
    7 6,286,788 Full-Text Alternate interconnection hoytether failure resistant multiline tether

    8 6,260,807 Full-Text Failure resistant multiline tether
    9 6,173,922 Full-Text Failure resistant multiline tether
    10 5,747,720 Full-Text Tactical laser weapon system for handling munitions
    11 5,286,979 Full-Text Process for absorbing ultraviolet radiation using dispersed melanin

    12 5,041,834 Full-Text Artificial ionospheric mirror composed of a plasma layer which can be tilted

    13 4,999,637 Full-Text Creation of artificial ionization clouds above the earth
    14 4,839,581 Full-Text Absolute electrical potential measuring apparatus and method

    15 4,817,495 Full-Text Defense system for discriminating between objects space

    16 4,686,605 Full-Text Method and apparatus for altering a region in the earth’s atmosphere, ionosphere, and/or magnetosphere

    zu 16:

    Method and apparatus for altering a region in the earth’s atmosphere, ionosphere, and/or magnetosphere

    Abstract

    A method and apparatus for altering at least one selected region which normally exists above the earth’s surface. The region is excited by electron cyclotron resonance heating to thereby increase its charged particle density. In one embodiment, circularly polarized electromagnetic radiation is transmitted upward in a direction substantially parallel to and along a field line which extends through the region of plasma to be altered. The radiation is transmitted at a frequency which excites electron cyclotron resonance to heat and accelerate the charged particles. This increase in energy can cause ionization of neutral particles which are then absorbed as part of the region thereby increasing the charged particle density of the region.
    Inventors: Eastlund; Bernard J. (Spring, TX)
    Assignee: APTI, Inc. (Los Angeles, CA)
    Appl. No.: 06/690,333
    Filed: January 10, 1985

    Current U.S. Class: 361/231 ; 244/158.1; 380/59; 89/1.11
    Current International Class: H05H 1/02 (20060101); H05H 1/18 (20060101); F41G 7/20 (20060101); F41G 7/22 (20060101); F41H 13/00 (20060101); H01Q 1/36 (20060101); H05B 006/64 (); H05C 003/00 (); H05H 001/46 ()
    Field of Search: 361/230,231 244/158R 376/100 89/1.11 380/59

    Other References

    Liberty Magazine, (2/35) p. 7 N. Tesla. .
    New York Times (9/22/40) Section 2, p. 7 W. L. Laurence. .
    New York Times (12/8/15) p. 8 Col. 3..

    Primary Examiner: Cangialosi; Salvatore
    Attorney, Agent or Firm: MacDonald; Roderick W.

  569. #571 olsch
    23. März 2011

    Zumindest bei der Sache mit der angegebenen Erdbebensträrke hat Rhabarber anscheinend recht. Ist auch in der englischen Wikipedia zu finden, mit Quellenangaben.

    Initially reported as 7.9 MW by the USGS, the magnitude was quickly upgraded to 8.8 and then to 8.9,[31] and then again to 9.0.[32][3]

    http://en.wikipedia.org/wiki/2011_T%C5%8Dhoku_earthquake_and_tsunami

    Allerdings hat er immernoch nicht erklärt, wie man nun durch die Beeinflussung der Atmosphäre ein Erdbeben auslösen kann. Mit einer Linse, welche das Sonnenlicht fokussiert kann man sicherlich starken Sonnenbrand auslösen. Aber so eine Linse müsste riesig sein, und dann kommt noch dazu, dass der Fokus bei einer Linse ja nicht nur ein Punkt ist, erst recht nicht bei einer so großen und sicherlich unförmigen Linse. Man hätte also immernoch eine Fläche bestrahlt, und keinen Punkt. Und die Energie ist noch immer auf der Erde und nicht in 10km Tiefe.

  570. #572 HaDi
    23. März 2011

    Meine jetzige verstärkte Beschäftigung mit dem Thema HAARP beruht hauptsächlich auf dem Text der Medizinerin Rosalie Bertell (“Background on the HAARP Project”).

    Oben im total langweilen Text über den Kommentaren scheibt Florian:
    “Die Nonne Rosalie Bertell beispielsweise.”

    Huch, aus einer Nonne wird eine Medizinerin?
    Wer hat recht?
    Wer kann recherchieren?

  571. #573 Unwissend
    23. März 2011

    Wer recherchieren kann sucht auch net bei
    http://www.freepatentsonline.com/4686605.html sondern bei
    http://patft.uspto.gov/netahtml/PTO/srchnum.htm nach patenten

  572. #574 TheBug
    23. März 2011

    Dat Jemüse is ja immer noch da, hat denn hier keener ma ne Dose Unkrautex?

  573. #575 s.s.t.
    23. März 2011

    Die USA haben also mittels HAARP hundertausende von Menschen umgebracht, dabei musste durch Japan noch nicht einmal eine Ölpipeline gelegt werden (verfügt eigentlich Japan tatsächlich über so viel Öl wie Haiti?).

    Warum erstattet eigentlich Niemand Anzeige, z.B. vor dem Int. Gerichtshof? Weder Fr. Wirrkopf noch Rosinante B. Tse, tse, beide Tanten Allwissend haben augenscheinlich kein Gewissen, jedenfalls wollen sie offensichtlich nicht dazu beitragen die Massenmörder zur Rechenschaft zu ziehen (mal ganz abgesehen von den Super-duper-du-Harpinisten, die hier so aufschlagen).

  574. #576 MartinS
    23. März 2011

    @TheBug
    Wenn Du jetzt noch nach Zucker fragst, wird es aber explosiv :-)

  575. #577 TheBug
    23. März 2011

    Um so schneller isttet weg dat ärjerliche Hüpfjemüse.

  576. #578 Basilius
    24. März 2011

    @Rharbarber
    Also zur Physik haben sich schon andere (und kompetentere) geäußert. Aber mir ist da noch ein weiteres Detail aufgefallen, welches ebenfalls nicht so recht passen mag.

    Der japanische Finanzminister, der geäußert hat, dass Japan mit einer Erdbebenwaffe bedroht würde, hat unter mysteriösen Umständen Selbstmord verübt

    Du meinst Nakagawa Shōichi?
    Wo kann ich bitte nachlesen, daß Herr Nakagawa das jemals gesagt hätte?
    Aber ganz abgesehen davon wäre das auch noch kein so rechter Beleg. Der arme Mann war durchaus als schwerer Alkoholiker bekannt und wurde nicht zuletzt durch seinen Auftritt beim G7 Gipfel in Rom Anfang 2009 auch bei uns “berühmt”, weil er ziemlich arg besoffen war. Seine Alkoholprobleme führten dann wohl letztlich auch zu seiner Amtsniederlegung. Leicht hat er es wohl nie gehabt, auch wenn er sehr populär gewesen ist.
    All das lässt mich nur schwer an eine Bedrohung und anschließenden Mord glauben. Was soll an den Umständen auch mysteriös gewesen sein? Die Tatsache, daß kein Abschiedsbrief gefunden wurde, kann auch nur ein Mensch aus dem westlichen Kulturkreis als Verdächtig empfinden. In Japan ist ein Selbstmord gar nicht so selten und vor allem auch gar nicht so von der Gesellschaft geächtet, wie im Westen. Es ist eine allgemein akzeptierte Handlung, um seine verlorene Ehre für sich und die Hinterbliebenen wiederherzustellen. Da braucht man keinen Abschiedsbrief. Das ist allen Beteiligten auch so klar. (Hmmm? Das ist jetzt völlig Off-Topic, aber ich könnte mir allerdings sogar vorstellen, daß Nakagawa-San sich eher innerhalb von Japan mit seinem extremen Versöhnungskurs mit Taiwan bei einigen Personen ziemlich unbeliebt gemacht hat. But that’s as it may be…)
    Übrigens, was sein Leben wohl auch nicht gerade einfacher gemacht haben dürfte: Sein Vater verübte bereits 1983 Selbstmord. Soweit ich weiß auch ohne Abschiedsbrief.

    Was wurde dem den wohl angedroht, weil er von Was zuviel wusste?
    Neee! Lass’ den armen Kerl lieber in Ruhe. Der taugt nicht als Beleg für Deine Behauptungen.

  577. #579 HaDi
    24. März 2011

    und zu den Schein-Fakt der erdbebenstärke, 7,9 oder 8,9

    Hier der Beweis:
    http://img705.imageshack.us/img705/5282/20110311seismicmonitore.png

    Was steht denn da genau?
    Da staht, dass die 7,9 bei der Messtadtion an der Ostküste von Honshu (das ist einer der japanischen “Hauptinseln”) gemessen wurden, dort war aber nicht das Epizentrum. Das befand sich auf hoher See ca. 50 km nordöstlich von der messtadtion entfernt.

    Erdbeben tun der Wissenschaft nur sehr selten den gefallen, genau unter einer Messtation zu wüten. Deshalb werden dann die Magnituden anderer Messtationen herangezogen, das Epizentrum ermittelt und daraus die Magnitude am Epizentrum berechnet.

  578. #580 Unwissend
    24. März 2011

    Hmh darf ich dich in 10 km entfernung eines seismographen mit dem kopf gegen den boden schmettern

  579. #581 TheBug
    24. März 2011

    Pöhses Erdbeben, da kann einem ja der Rharbarber abknicken.

    Das diese Naturereignisse sich aber auch nie an das halten was die VTler sich wünschen, steckt bestimmt eine Verschwörung dahinter, Erdtrolle bestimmt, oder doch nur VTtrolle?

  580. #582 Unwissend
    24. März 2011

    Sorry

  581. #583 TheBug
    24. März 2011

    Das versaut nur wieder die Messwerte…

  582. #584 Unwissend
    24. März 2011

    sorry wenn du die richtigen messwerte haben willst meld dich

  583. #585 Unwissend
    24. März 2011

    @ TheBug
    Hab grade das erste blech kekse fertig
    sind unwissenheitskekse
    Wenn du mal kosten willst ?

  584. #586 Unwissend
    24. März 2011

    ich bin raus hab das ganze blech grade reingeschaufelt
    Schokostreusel sind der untergang

  585. #587 Bullet
    24. März 2011

    lol
    nachts noch Kommentare posten saugt :)

  586. #588 pirx
    24. März 2011

    @Kuchenbelag:

    Okay, Van-Allen-Gürtel ist zu hoch. Es ist “nur” die Atmosphäre.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du nur wahllos irgendwelche Begriffe in die Runde wirfst.

    Ich stimme dem Standpunkt, dass das…

    die Medien alles daran setzen werden, um die Verbreitung dieser Wahrheit mindestens zu behindern (s. das Beispiel 11. September)

    …Dich als Diskussionspartner endgültig disqualifiziert hat. Aber wirklich ärgerlich ist das hier:

    Zum Ingenieursstudium gehört nicht nur eine gewisse Intelligenz…

    Mal zur Klarstellung: Ingenieure sind nicht prinzipiell dümmer als andere Menschen. Deshalb kann man auch von Ingenieuren erwarten, dass sie anderen nur dann ihre Behauptungen zumuten, wenn sie sie wenigstens vorher durchdacht haben. Dieses “ich bin Ingenieur und darum muss an dem, was ich über HAARP sage, ja wohl was dran sein” ist nicht nur für Dich peinlich sondern es ist eine Beleidigung für den gesamten Berufsstand.

  587. #589 TheBug
    24. März 2011

    @prix: Ingenieure sind auch nur Menschen und da gibt es halt auch welche dabei denen ein paar Schokostreussel auf dem Keks fehlen.

    Das hier vorliegende Exemplar scheint hervorragend in die von mir schon mal beschriebene Kategorie zu passen. Da er laut eigener Aussage mehr Durchhaltewillen als Fähigkeiten besitzt gehört er wohl zu denen wo man froh ist, wenn man kein von ihm konstruiertes Produkt benutzen muss. War wohl nicht so weit her mit der beruflichen Erfüllung, also sucht man sich was womit man meint brillieren zu können…

  588. #590 pirx
    24. März 2011

    @TheBug:

    So sieht’s aus. Nur bin ich immer wieder verblüfft, dass überall dort, wo mehr als fünf Ingenieure auf einem Haufen sind, prinzipiell auch so ein Experte dabei sein muss. Besonders beliebt sind dabei HAARP und 9/11. Aber ich hatte auch schon diverse Astrologen und alles mögliche andere im Portfolio.

    Ich gehe nach wie vor davon aus, dass sowas unter Ingenieuren nicht prinzipiell weiter verbreitet ist als in anderen Berufsgruppen. Nur Ingenieure haben aus irgendeinem Grund die Angewohnheit, ihren Beruf und ihre ach so anspruchsvolle Ausbildung wie eine Feldstandarte vor sich herzutragen. Und darum blamieren sie dann natürlich immer gleich die gesamte Innung.

    Btw: Vertausch mal gelegentlich r und i.

  589. #591 noch'n Flo
    24. März 2011

    Zum Thema “Inschenöre verstehen“.

  590. #592 Ex-Esoteriker
    24. März 2011

    @ Floh,

    sehr schön und sehr lustig deine “Inscheenöör”seite:-)),

    ob wohl da ein oder mehrere wahre Kerne dran sind? 😉

  591. #593 pirx
    24. März 2011

    Pfffft… passt mal bloß auf, dass ich nicht anfange, Mathematiker-Witze zu erzählen.

    😉

  592. #594 noch'n Flo
    24. März 2011

    Kennt jemand den kürzesten aller Informatiker-Witze?

    2

  593. #595 pirx
    24. März 2011

    Ich habe mal einen Geologen erlebt. Der hat “Quader” gesagt. Und daraufhin mußte er schallend lachen. Das ist bestimmt auch der Mega-Insider.

  594. #596 noch'n Flo
    24. März 2011

    @ pirx:

    Wie hat er “Quader” denn ausgesprochen? Vielleicht so, dass es so ähnlich wie des Erdzeitalter “Quartär” klingt?

  595. #597 pirx
    24. März 2011

    @Flo:
    Nein, eigentlich nicht. Es war eher so:

    …und durch die Verwerfung zerbricht die Gesteinsschicht in viele … äh … *grübel* … äh … Quader … Quader! Hahaha!

    Wahrscheinlich lachte er nur, weil ihm in diesem Moment klar wurde, dass er alle Kriterien für den Status als zerstreuter Professor erfüllte. Aber ich behaupte seitdem, “Quader!” sei der Klassiker unter den Geologen-Witzen.

  596. #598 TheBug
    25. März 2011

    @pirx: “Btw: Vertausch mal gelegentlich r und i.” Hab ich doch gemacht :(

    Es gibt hat einen gewissen Flachzangenanteil bei den Ings, wie in jeder Berufsgruppe, da die aber der Meinung sind sie müssen was Besseres sein, weil sie ja Ings sind, wird dann halt herumrhabarbert.

    @noch’n Flo: Nee, der ist nun wirklich zu flach um als Witz durch zu gehen. Informatiker verwenden notorisch jeweils das Zahlensystem was ihnen gerade am besten in den Kram passt, wenn binär zu unhandlich ist nimmt man halt oktal oder hexadezimal, im Extremfall auch dezimal wenn es darum geht mit dem Rest der Welt zu kommunizieren.

    Es gibt 10 Arten von Leuten, die die Binärzahlen verstehen und die, die es nicht tun.

  597. #599 Basilius
    25. März 2011

    @The Bug

    Es gibt 10 Arten von Leuten, die die Binärzahlen verstehen und die, die es nicht tun.

    Häh?…
    ..
    Bwaaaahahaahahahahahhahh.haha ha ha ha.
    Hat kurz gedauert. Aber der war wirklich gut.
    Ich bin ja eigentlich von den Möglichkeiten der Sprache besonders fasziniert. Hier liegt der Witz und die Stolperfalle wohl darin, daß man im natürlichen Lesefluss das erste “die die” völlig falsch interpretiert und dessen wahre Bedeutung erst im zweiten Teil des Satzes erkennen kann. Sehr schön konstruiert.
    =^.^=

  598. #600 TheBug
    25. März 2011

    Einer der Klassiker in der Fakultät :)

    Den hier mögen nicht alle: Wer glaubt Windows ist die Antwort hat die Frage nicht verstanden.

  599. #601 Basilius
    25. März 2011

    @The Bug
    Eben!
    Welche Frage denn?

  600. #602 Rharbarber
    25. März 2011

    Nur als kurzer Einwurf, weil ich bisher nicht dazu kam die nachfolgenden Antworten zu lesen:

    Was passiert wenn man ein faustgroßes Stück (oder besser kleiner?) Bleikristall, Quarzgestein oder Sandstein für zehn Minuten (oder auch länger) in der Mikrowelle bei der höchsten Stufe (ca. 1kW) erhitzt?

    Wer die Antwort weiß, bekommt ein leckeres Rezept für einen Rhabarber-Kuchen.

  601. #603 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ Basilius:

    Dass Du ihn nicht sofort verstanden hast, liegt auch daran, dass zwischen dem ersten und dem zweiten “die” sowie zwischen “verstehen” und “und” jeweils ein Komma fehlt. Sieht komisch aus, ist aber grammatikalisch korrekt. 4 Kommata auf 16 Wörter!

  602. #604 Basilius
    25. März 2011

    @Rharbarber
    Oy! Immer noch da?
    Und, hast Du nun schon mal was von der Ш-Funktion gehört?

  603. #605 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ Rhabarber:

    Ehrlich gesagt: das will ich gar nicht ausprobieren. Weil ich keine Lust habe, mir im Zweifelsfall eine neue Mikrowelle kaufen zu müssen.

    Andererseits sollte wahrscheinlich gar nichts passieren. Weil Mikrowellenstrahlung im allgemeinen am besten Flüssigkeiten erhitzt. Weil diese sich einfach am besten anregen lassen. Einen Stein sollten ein paar Minuten Mikrowelle nicht weiter jucken.

    Aber probiers doch selber mal aus und schick uns ein Video als Beweis.

    P.S.:
    Ich mag keinen Rhabarbar. Nicht als Kuchen, nicht als Kompott, nicht als Glacé und schon gar nicht als Forentroll.

  604. #606 togibu
    25. März 2011

    Komm, Rhabarber, lass uns nicht dumm sterben. Und, lass mich raten: Das ist der absolute Suuper-duuper Beweis dafür, dass wir u.a. die Fukushima-Katastrophe -wem- verdanken? (Trommelwirbel) Tadaa, natürlich der alaskischen Haarfe. Wer hätte das gedacht..
    Krieg ich jetzt ein Stück Rhabarbertorte?

  605. #607 olsch
    25. März 2011

    @Rhabarber
    Was mit dem Stein passiert weiß ich nicht, ich nehme aber an, dass es stark vom Wasssergehalt abhängt.

    Aber was hat das mit HAARP zu tun? Mikrowellenherdstrahlung liegt bei 2,45 GHz, laut Wikipedia. Die HAARP-Anlage arbeitet mit Kurzwellen (3MHz – 10MHz). Da sollte man besser fragen: Was passiert mit einem Stein, wenn ich ihn neben einen Radiosender für 10min lege?

    Außerdem ist die Situation eine andere. In der Mikrowelle wird das Objekt von allen Seiten direkt bestrahlt. Die Strahlung von HAARP müsste aber erstmal durch den Pazifik durch und dann 10km unter dem Meeresboden ein Erdbeben auslösen. Wie soll das funktionieren?

    Es gab ein starkes Erdbeben in Myanmar, mit vielen Toten. War das auch HAARP? Oder war das ein natürliches Erdbeben? Bitte Antwort begründen.

    Sind die Nachbeben, die Japan immernoch erschüttern auch von HAARP ausgelöst?

  606. #608 Bullet
    25. März 2011

    @noch’n Flo:

    Weil Mikrowellenstrahlung im allgemeinen am besten Flüssigkeiten erhitzt.

    Ähm. Nö. Wikowellen erhitzen am besten stark polare Moleküle. In Flüssigkeiten ist das besonders effektiv, weil dann nicht erst noch die Festkörperbindung überwunden werden muß.
    Wasser ist da in dieser Hinsicht ziemlich ideal. Aber versuch mal Hexan inner Mikrowelle zu erhitzen.

  607. #609 Bullet
    25. März 2011

    Hupsi.
    Ich meinte natürlich: Mikrowellen erhitzen am besten stark polare Moleküle.

  608. #610 Basilius
    25. März 2011

    @noch’n Flo
    Zum Binärwitz von TheBug und den Beistrichen/Kommata: Das ist korrekt. Ich würde diesen Satz auch eher so schreiben:

    Es gibt 10 Arten von Leuten: Die, die Binärzahlen verstehen und die, die es nicht tun.

    Aber dann isser nich mehr so lustig.

    @togibu
    Vergiß’ es. Du würdest von ihm allenfalls einen Rharbarberkuchen bekommen. Und den willst Du nicht wirklich.

  609. #611 pirx
    25. März 2011

    Also bitte keine negativen Äußerungen über Rhabarberkuchen oder das entsprechende Kompott. Ich habe schon seit unser photosynthetischer Freund zu uns stieß unbändigen Appetit auf heimische Backwaren.

    Ansonsten bin ich offen gesagt etwas genervt ob der Spielchen, die er mit uns treibt. Will er auf die piezoelektrischen Eigenschaften des Bergkristalls hinaus? Will er behaupten, die Mikrowellen könnten ein wechselndes elektrisches Spannungsfeld induzieren, das, wenn dessen Frequenz zufällig der ersten Eigenfrequenz des Kristalls entspricht, den Kristall zu einer mechanischen Schwingung anregen könnte? Will er am Ende darauf hinaus, dass eine solche Schwingung den Kristall zum zerbesrten bringen könnte? Ist das seine Hypothese bezüglich der Umwandluing der HAARP-Mikrowellenstrahlung in mechanische Erdbebenschwingungen? Und wenn es so wäre, warum rückt er damit nicht raus? Will er nur Zeit schinden?

    Wer weiß das schon?

    Mich würde aber interessieren, ob es tatsächlich funktionieren würde, über ein durch Mikrowellen induziertes Wechselspannungsfeld in einem Quarzkristall zu erzeugen und diesen so über Piezoelektrizität in Schwingung zu versetzen, so dass er tatsächlich zerspringt. Und nein, ich käme nicht auf die Idee, dass HAARP so Erdbeben erzeugt. Denn wir haben ja schon gefühlte drei Milliarden Male darauf hingewiesen, dass die Energien um Größenordnungen zu gering wären. Aber generell interessieren würde es mich schon.

    Und da man anscheinend hier niemanden für Rhabarberkuchen begeistern kann, gibt es für die richtige Antwort nichts.

  610. #612 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ Bullet:

    Jetzt hilf mir mal: gibt es irgendwelche Steine, dieaus stark polaren Molekülen bestehen? Mir fällt zumindest so ad hoc keiner ein…

  611. #613 Basilius
    25. März 2011

    @noch’n Flo
    Bin zwar nicht Bullet, aber vom Kochen verstehe ich was. Probier’s mal damit: http://www.amazon.de/Heisser-Stein-Hot-Rock-Mikrowelle/dp/B000RXX6DI

  612. #614 Bullet
    25. März 2011

    Naja … Mineralien bestehen meistens aus Kristallgittern. Moleküle zu finden, die feste Verbünde bauen, wollen mir auch gerade nicht so in den Schädel …

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4tsdifferenz

    Obwohl … Siliciumdioxid ginge vielleicht.

  613. #615 HaDi
    25. März 2011

    Ich weiss worauf er hinaus will…

    Ein Containerschiff mit japanischen Haushaltsgeräten war auf den Weg richtung USA, dabei verlor es Teile der Ladung – ein paar dutzend Container, vollgestopft mit japanischen Qualitäts-Mikrowellenherden. Die lagen dann alle seitlich auf dem Meeresgrund, sodass die Magnetronen (stimmt die Mehrzahl?) der Mikrowelleherde alle zum Erdmittelpunkt zeigten. Nun kam ein amerkanisches Atom-U-Boot vorbei, dessen Reaktor gerade auf Hochtouren lief. Die überschüssige Leistung musste das U-Boot natürlich loswerden und gab diese einfach an die Umgebung ab. “Elektrofischen” im grossen Stil. Nur befand sich das Atom-U-Boot aber genau über den Containern mit den MIkrowellen, die spangen an und Zapp-Wusch-Bäng – Erdbeben…

    Netter Nebeneffekt dieser Theorie: Sie erklärt auch die mysteriösen toten Fischschwärme der letzten Zeit. Das Amerikanische Atom-U-Boot hat diesen Fehler nämlich schon länger, aber ein defektes U-Boot würden die Amis ja nie im Leben zugeben…

    … und diese Geschichte ist plausibler als die Haarp-Erdbebenmaschine! 😉

  614. #616 klauszwingenberger
    25. März 2011

    Ich weiß auch nicht, was der Oxalsäurestängel meint. Selbst wenn’s Mirkrowellen wären, wovon wir reden: na gut, dann würde das Meer über der geologischen Verwerfung vielleicht wärmer. Aber alles, was durchs Wassererwärmen vebraucht wird, fehlt wiederum zum Plattenschubsen.

  615. #617 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ HaDi:

    Gekauft! Das wird jetztab sofort die offizielle Version! You made my day.

  616. #618 Gluecypher
    25. März 2011

    Aaaalsoooo gut, der Sandsteinfindling und der Quarzkristall liegen in der Mikro bei 1200 W. Mal sehen was da so passiert. Versuch macht ja bekanntlich kluch.

    Start 17:14

    Ding! Ende 17:24

    Ergebnis: Bei einer Leistung von 1200 W auf eine Masse von ca. 300 g ist folgendes passiert: Der Kristall und der Sandstein sind erstaunlich warm geworden, so ca 75°C (geschätzte Temperatur, ich konnte sie nicht mehr anfassen) WOW. Slebst wenn wir großzügig sind und ich mich total verschätzt habe habe ich beide auf 200°C aufgeizt (nicht sehr wahrscheinlich, denn dann hätte ich mir sofort Brandblasen geholt) Naja, ich habe ja auch 720 kJ reingepumpt. Wenn ich das mal überschlagsmäßig hochrechne auf 1 Tonne Gestein, dann komme ich auf knappe 2,2 x 10^9 J. 1000 Tonnen ozeanische Kruste (angenommene Dichte: 2,8 t/m^3) haben ein Volumen von 360 m^3, was einem Würfel von ca. 7,1 m Kantenlänge entspricht. Um diesen Würfel auf 200°C aufzuheizen bräuchte ich dann ja mal eben 2 x 10^12 J. Bei einer Millionen Tonnen Gestein und einer Kantenlänge des Würfels von etwa 70 Metern sind wir dann schon bei 10^15 J. und bei 100 Millionen Tonnen Gestein, Kantenlänge des Würfels 700 m muss man schon 10^18J hernehmen. Und dann ist man erst bei 200°. Und hat schon 600 GWh verbrutzelt. Jetzt muss man das nur noch nehmen und bei 0% Verlust von Alaska nach Japan senden. Nicht zu vergessen, das man die Energie in die Himmelsharfe reinstecken muss und verlustfrei in Radiowellen umwandeln muss. Und was hat man dann? Richtig: einen Gesteinswürfel von unter einem Kubikkilometer, der 200 Grad warm ist. Rischtisch.

    Oh mann, manchmal schäme ich mich, Ingenieur zu sein.

  617. #619 Basilius
    25. März 2011

    @Gluecypher
    Wieso schämen? War doch schön experimentiert und schön vorgerechnet (ich vertraue Dir jetzt einfach mal und rechne nicht nach).
    Daß man manche Steinchen recht gut in der Mikrowelle heizen kann hatte ich ja schon gesagt, aber so schön ausführlich und nicht nur mit nem ollen EssenAufHeißemStein zum Kochen ist es doch gleich viel wissenschaftlicher.
    Btw: Schon mal die Flossen an einer billigen Steingut/Keramiktasse verbrutzelt und dann noch gleich mal doppelt geärgert, weil der erkaltete und zum Aufheizen in die Mikro gestellte Tee ums verrecken bei weitem nicht die Temperatur des Behälters hatte? Mir schon. Seitdem stehe ich auf echtes Porzellan. Das nimmt die Energie nicht so gut an, wie der Tee. Aber warum kann ich jetzt ad hoc auch nicht sagen.
    ^_^

  618. #620 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ Basilius:

    Bäh! Du wärmst Dir Tee in der Mikrowelle auf.

  619. #621 Gluecypher
    25. März 2011

    @Basilius

    Naja, weil auch das Knöterichgewächs behauptet, ein Intschenör zu sein. Und das war nur eine Fermi-Abschätzung, aber größenordnungsmäßig müsste es hinkommen. Und ich habe immer “pro” Rheum Rhabarberum geschätzt.

    Ach soo, ich vergaß auch noch zu erwähnen, dass basaltische und somit ozeanische Kruste keinen freien Quarz enthält (geht rein thermodynamisch nicht, siehe Vorlesung: “Ternäre und Quarternäre Phasendiagramme 101”) sondern zum größten Teil aus Pyroxen, Plagioklas und Olivin besteht. Deshalb auch die relativ hohe Dichte von < 2,8 g/cm^3

  620. #622 Gluecypher
    25. März 2011

    Mist, da habe ich das “größer als Zeichen” verwendet und dann keine Kommentarvorschau benutzt.

    Fortsetzung: ………..größer als 2,8 g/cm^3

    Und in der billigen Steinguttasse ist nunmal ein guter Teil SiO2 enthalten, und die Si-O Bindungen sind schon recht polar. Im teuren Porzelan ist der SiO2 Anteil deutlich geringer.

  621. #623 pirx
    25. März 2011

    Endlich verstehe ich auch den Unterschied zwischen Physikern und Ingenieuren: Physiker bauen Maschinen, mit denen man über 12.000 Kilometer Entfernung einen Rhabarberkuchen backen kann. Ingenieure fragen, wer ihn aus dem Ofen holen soll.

    Aber mal ernsthaft: Mich treibt immer noch meine Frage mit den piezoelektrischen Schwingungen um. Kann man theoretisch auch mit einem wechselnden elektromagnetischem Feld in einem Quarzkristall eine Schwingung anregen oder würde man nur in einem elektrischen Leiter die dafür notwendigen Ladungsverschiebungen auslösen können?

  622. #624 noch'n Flo
    25. März 2011

    @ pirx:

    Wie war das nochmal mit dem Unterschied zwischen Maschbauern und Bauings?

    Der Maschbauer baut Waffen, der Bauing die Ziele.

  623. #625 pirx
    25. März 2011

    @Flo:

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass so ein richtig hartgesottener WI-Ing. Bau ohne weiteres in der Lage ist, den Maschinenbau als reine Marketing-Veranstaltung der Bau-Ings, die immer neu Ziele verkaufen wollen, zu interpretieren.

  624. #626 Basilius
    25. März 2011

    @Gluecypher
    Ah! Der SiO2 Anteil soll der Schuldige sein. Danke, das klingt vernünftig.

    @noch’n Flo
    Tee aufwärmen? Ja, wenn noch was übrig ist UND es schnell gehen muss. Aber sicher nicht, weil es so ein Genuss wäre…

  625. #627 Dr Schade
    26. März 2011

    Schade, dass der Artikel nicht hält, was er am Anfang verspricht….es gibt IMHO genügend Gründe sich mit Haarp ktitisch zu beschäftigen – was nicht heißt, an eine Erdbebenkanone oder was weiß ich glauben zu müssen. Vieles, was in den Theorien der Verschwörungsmenschen auftaucht, greift wissenschaftliche Tatsachen auf und konstruiert daraus den Verschwörungsbrei. Umso schöner wäre es, wenn wissenschaftlich bewanderte Leute genau dazu etwas sagen würden, anstatt sich dem Drang hinzugeben, Ironie und Sarkasmus vor fundierte Aussagen zu stellen. Die Esos lesen hier sowieso nicht, also was soll das?
    Ich als relativer Laie denke so in etwa:
    1. Haarp erzeugt niederfrequente Strahlen, mein Hirn schwingt in ähnicher Frequenz. Wird nun diese Strahlung in mein Hirn geblasen, ist es unwahrscheinlich, dass das keinerlei Effekt hat.
    2. Elektrosmog ist Quatsch? Wieso gibt es dann in meinem Land Schleswig-Holstein Broschüren zu dem Thema und wieso liest man überall, dass es kontroverse Diskussionen dazu gibt? Das Thema mit “Quatsch” abzuhaben, zeugt nicht von seriöser Auseinandersetzung sondern mehr von ideologischer Borniertheit.
    3. Die Verschwörer behaupten doch gar nicht, dass Erdbeben mit Monsterenergie ausgelöst werden, sondern reden eher vom Phänomen der ‘Resonanzkatastrophe’ wenn ich das richtig verstehe. Darauf wird leider nicht eingegangen…

    das nur 3 Bespiele von einigen, weshalb mich der Artikel sehr entäuscht hat…

  626. #628 Florian Freistetter
    27. März 2011

    @Dr, Schade: Tja, man kanns halt nicht allen recht machen.

  627. #629 MartinB
    27. März 2011

    @pirx
    “Kann man theoretisch auch mit einem wechselnden elektromagnetischem Feld in einem Quarzkristall eine Schwingung anregen”
    Hast du ne Quarzuhr? Rate mal, wie die Funktioniert. Da ist ein kleiner Quarzkristall, der durch elektrische Anregung zum Schwingen gebracht wird – die Eigenfrequenz wird für das Zeitsignal verwendet. Man könnte das auch mit einer em-Welle der richtigen Frequenz machen (dem Kristall ist es egal, wo das E-Feld herkomt).

    @Dr. Schade
    Wie schon mehrfach hier erläutert: Bei einer Resonanzkatastrophe entsteht keine Energie – die zugeführte Energie wird lediglich nicht gedämpft, reinstecken muss man sie trotzdem.

    Hmm, vielleicht sollte ich mal auf meinem Blog erklären, was Resonanz ist?

  628. #630 rolak
    27. März 2011

    Der post würde bestimmt große Resonanz finden, MartinB 😉

    moin Laien-Dr Schade:
    1: Die Phrase ‘blew my brains off’ hat wirklich nichts mit Effekten längstwelliger EM-Wellen auf Deinen Denkapparat zu tun. Oder hast Du Belege?

    2: Alles Gerede von real existierenden Auswirkungen von ‘normalem’ Elektrosmog (also jenseits vom Leben im Trafohäuschen) jenseits von Wärmeeintrag ist Quatsch, da nicht belastbar belegt.

    3: Resonanz kann doch nicht so schwierig sein, oder wird heutzutage nicht mehr geschaukelt? Mit wenig Energie je Schubs in Schwung zu bringen/halten, aber Du mußt sehr oft schubsen (=insgesamt viel Energie einbringen) um einen hohen Ausschlag zu erhalten. Und wenn Du mal nachrechnest wirst Du feststellen, daß nie mehr drin ist als Du insgesamt reingesteckt hast – ganz analog zum Portemonnaie.

  629. #631 Basilius
    27. März 2011

    @Dr. Schade

    Umso schöner wäre es, wenn wissenschaftlich bewanderte Leute genau dazu etwas sagen würden, anstatt sich dem Drang hinzugeben, Ironie und Sarkasmus vor fundierte Aussagen zu stellen. Die Esos lesen hier sowieso nicht, also was soll das?

    Wer die wissenschaftlichen Fakten wirklich lesen möchte, weil sie ihn wirklich interessieren, dem wird hier bestens geholfen. Für die Menschen, die das nicht lesen wollen, sondern lieber trotzdem nur meckern möchten, bleibt dann halt am Ende die Ironie und der Sarkasmus übrig. Abgesehen davon habe ich schon den Eindruck, daß hier auch “Esos” mitlesen. Aber der ausgewiesene Sinn der Science-Blogs ist ja gerade viele (auch “normale”) Menschen zu erreichen und nicht nur Experten, die es eh schon wissen könnten.

    Ich als relativer Laie denke so in etwa:
    1. Haarp erzeugt niederfrequente Strahlen, mein Hirn schwingt in ähnicher Frequenz. Wird nun diese Strahlung in mein Hirn geblasen, ist es unwahrscheinlich, dass das keinerlei Effekt hat.

    Nein, das kann so nicht der Fall sein, wie man hier auf diesen Seiten auch schon schön erklärt bekommt. Aber es ist auf jeden Fall unwahrscheinlich, daß etwas, was man sich einfach so ausdenkt, dann hinterher auch der Fall sein wird.

    2. Elektrosmog ist Quatsch? Wieso gibt es dann in meinem Land Schleswig-Holstein Broschüren zu dem Thema und wieso liest man überall, dass es kontroverse Diskussionen dazu gibt? Das Thema mit “Quatsch” abzuhaben, zeugt nicht von seriöser Auseinandersetzung sondern mehr von ideologischer Borniertheit.

    Elektrosmog IST Quatsch. Kein einziger Mensch konnte bisher eine elektrosensibilität nachweisen (was schade ist, der Mensch wäre eine Sensation). Es wird nur von den dogmatischen Ideologen, die das in ihrer Borniertheit einfach glauben wollen immer wieder auf die Tapete gebracht. Unter den Menschen, die sich mit dem Thema auskennen wird es nicht mehr ernsthaft diskutiert, weil es keine glaubhaften Hinweise darauf gibt (Disclaimer: Ich rede hier von Elektrosmog und nicht von EMV!).

    3. Die Verschwörer behaupten doch gar nicht, dass Erdbeben mit Monsterenergie ausgelöst werden, sondern reden eher vom Phänomen der ‘Resonanzkatastrophe’ wenn ich das richtig verstehe. Darauf wird leider nicht eingegangen…

    Die “Verschwörer” behaupten viel und vor allem immer wieder mal auch was anderes, wenn sie Lust dazu haben. Aber daß die Resonanz hier leider auch nicht als Erklärung für die drollige Idee mit dem Erdbebenauslösen taugt wurde hier ebenfalls schon ausführlich beschrieben, begründet und belegt.

    Wie wäre es mal damit, hier etwas mehr zu lesen, bevor man einfach entäuscht ist?

  630. #632 pirx
    27. März 2011

    @MartinB

    Man könnte das auch mit einer em-Welle der richtigen Frequenz machen (dem Kristall ist es egal, wo das E-Feld herkomt).

    Meine Frage ist auch eher, wie stark das elektromagnetische Feld sein muss. Quarz ist (sowei ich weiß) kein elektrischer Leiter. Die Spannung müßte also verglichen mit der Schwankung der Feldstärke gering sein. (Oder?) Reicht also eine Mikrowelle (die Rede war von 1200 Watt), um einen Quarzkristall in meßbare mechanische Schwingung zu versetzen? In welcher Größenordnung müßte man Energie aufwenden, um ihn damit tatsächlich zum Zerspringen zu bringen?

  631. #633 pirx
    27. März 2011

    @Schade:

    Ist der Doktortitel eigentlich echt?

    Naja, egal.

    Die Verschwörer … reden eher vom Phänomen der ‘Resonanzkatastrophe’ wenn ich das richtig verstehe.

    Nein. Eigentlich werfen die Verschwörungstheoretiker nur immer ohne Sinn und Verstand mit dem Begriff Resonanz um sich. Wenn man dann fragt, welche Resonanz denn genau gemeint ist und inwiefern sie irgendeine Katastrophe auslösen sollte, dann kommt immer wahlweise irgendein Rhabarberkompott aus wirren Suggestivfragen oder garnichts. Wenn endlich mal einer konkret sagen würde, was mit dieser “Resonanzkatastrophe” eigentlich gemeint sein soll, dann könnte man auch darauf eingehen. Bis dahin dürfte der einzige sinnvolle Kommentar dazu folgendermaßen lauten: Es gibt keine.

    Das Thema mit “Quatsch” abzuhaben, zeugt nicht von seriöser Auseinandersetzung sondern mehr von ideologischer Borniertheit.

    Anderen pauschal Borniertheit zu unterstellen anstatt auf ihre Argumente einzugehen, zeugt hingegen von profundem Fachwissen und sachlicher Auseinandersetzung mit dem Thema?

    Wieso gibt es dann in meinem Land Schleswig-Holstein Broschüren zu dem Thema…

    Weil Menschen generell dazu neigen, allen möglichen Unsinn zu glauben, weil um das Thema Elektrosmog hinreichend Hysterie verbrietet wurde und weil die tatsächlichen wissenschaftlich belegbaren Fakten offensichtlich nicht hinreichend im Bewußtsein der Bevölkerung gegenwärtig sind. Das hat auch damit zu tun, dass die meisten Menschen sich aus irgendeinem Grunde relativ leicht mit vagen und eigentlich völlig Gegenstandslosen Suggestiv-Äußerungen wie…

    Haarp erzeugt niederfrequente Strahlen, mein Hirn schwingt in ähnicher Frequenz. Wird nun diese Strahlung in mein Hirn geblasen, ist es unwahrscheinlich, dass das keinerlei Effekt hat.

    …beeindrucken lassen.

  632. #634 Ex-Esoteriker
    27. März 2011

    @ All,

    jetzt habt ihr mich neugierig gemacht:-) Was kann man den so alles mit Quarz in einer Mikrowelle anstellen?

    Und Tee in der Mikrowelle aufwärmen, so schlimm kann sowas doch nicht sein oder gibt es da Unterschiede zwischen normalen gekochtem Wasser oder Mikrowellenwasser?

    PS: Wir (ich und meine Eltern) habe nur eine Mikrowelle und die will ich nicht in Mitleidenschaft ziehen :-)

  633. #635 noch'n Flo
    27. März 2011

    @ Ex-Eso:

    Ich habe kein besonderes Problem damit, Tee in der Mikrowellen aufzuwärmen, sondern ganz allgemein, Tee überhaupt wieder aufzuwärmen.

  634. #636 sebastian
    28. März 2011

    ähm aber warum werden skeptiker esos oder esoteriker genannt? ist esoterik nicht etwas komplett anderes? ich glaube nicht das ein esoteriker so wenig zu tun hat das er zeit hat für solche diskussionen. ich glaube zum beispiel einstein hätte man esoteriker nennen können.

  635. #637 Florian Freistetter
    28. März 2011

    @sebastian: “ähm aber warum werden skeptiker esos oder esoteriker genannt?”

    Wo tut das denn wer? Esoteriker sind das Gegenteil von Skeptikern. Esoteriker glauben blind; Skeptiker tun das nicht.

    “ich glaube zum beispiel einstein hätte man esoteriker nennen können. “

    Klar. Man hätte Einstein auch Staubsaugervertreter nennen können. Wäre ebenso falsch gewesen 😉