(Nachtrag 5. Oktober 2010: Heute hat sich Claus Fritzsche bei mir gemeldet. Er hat mir geschrieben, dass sich die DGEIM anscheinend nicht für ihr seltsames Kursangebot an der Uni Frankfurt schämt sondern dass die Informationen zum Wahlpflichtfachmodul “Energy Medicine” deswegen korrigiert wurden weil deren Darstellung auf der DGEIM-Homepage falsch war. Sie haben sich laut Fritsche nicht auf das Studium in Frankfurt bezogen sondern auf einen Studiengang am Interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung in Graz. Die Korrekturen an der DGEIM-Homepage über die ich hier berichtet habe wurden deswegen gemacht und nicht weil der DGEIM die Öffentlichkeit die ihr seltsames Lehrmodul erhalten hatte peinlich war. Wenn es so war, dann kann man den Rest dieses Artikels gerne ignorieren; so wirklich nachprüfen lässt sich das nun ja leider nicht mehr.


Letzte Woche habe ich über das Esoterik-Studium an der Uni in Frankfurt (Oder) berichtet. Im dort stattfindenden Masterstudiengang “Komplementärmedizin” gab es ein tolles Wahlpflichtfachmodul namens “Energy Medicine” – und das war voll mit übelster Esoterik: Skalarwellen, Global Scaling, Wünschelruten, Orgon, usw… Durchgeführt wurde dieses Modul in Zusammenarbeit mit der “Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin (DGEIM)” die auf ihrer Homepage auch detailliert über das Modul berichtet. Nun scheint man sich dort aber doch nicht so sicher zu sein, ob es eine gute Idee war, die ganze Esoterik ausführlich der Öffentlichkeit darzustellen – denn kürzlich wurde die Homepage geändert.

Jemand bei der DGEIM scheint meinen Blog-Artikel gelesen zu haben. Oder, was wahrscheinlicher ist, den Bericht den die SZ danach über die Sache veröffentlicht hat. Soviel Öffentlichkeit war den “Energiemedizinern” dann wohl doch unangenehm. Die Lister der Autoren, die zum dem Modul “Energy Medicine” beigetragen haben, hat vor kurzem noch so ausgesehen:

i-f1cbc7b667877eaa3c97b37eddca1e20-autoren-before-thumb-500x496.jpg

Da war alles enthalten, was in der Esoterik-Szene Rang und Namen hat: Global Scaling-Guru Hartmut Müller, Perpetuum-Mobile-Bauer Konstantin Meyl oder Allround-Esoteriker Dieter Broers. Im Google-Cache kann man sich die ganze Liste noch ansehen. Jetzt wurde die Liste der Autoren drastisch gekürzt und sieht so aus:

i-9756abb6d18db5bec7ea40f36a72f11a-autoren_after-thumb-500x390.jpg

Gleiches passierte beim Curriculum des Studienganges. Vor einiger Zeit wurde noch detailliert jede einzelne esoterische Disziplin, vom Wünschelrutengehen bis hin zur feinstofflichen Quantenfeldtheorie aufgeführt. Hier ein Ausschnitt:

i-3295ebe8816b95334880b4b9c29414c7-curricu-before-thumb-500x414.jpg

Im Google-Cache gibt es den Lehrplan noch in seiner ganzen esoterischen Pracht zum Nachlesen. Auf den Seiten der DGEIM findet man hingegen nun das hier:

i-269dda6c8a50d8f256d4dbd728ee8fef-curricu-after-thumb-500x390.jpg

Genau – “Diverse energiemedizinische Testverfahren” klingt auch gleich viel seriöser als das Zeug, das man dort vorher lesen konnte.

Mich würde interessieren, was die Motivation hinter diesem Homepageumbau war. Ich bin ja nicht so naiv zu glauben, dass nun auch plötzlich der ganze Esoterik-Schmarrn aus dem Studiengang geflogen ist. An der Uni in Frankfurt wird sicher genau das Zeug gelehrt, dass im ursprünglichen Curriculum zu finden ist. Aber war es der Viadrina nun doch peinlich, mit der Esoterik in Verbindung gebracht zu werden und gab es Anweisung an die DGEIM das ein wenig zu entschärfen? Oder war der DGEIM die negative Aufmerksamkeit zu viel und sie hat sich von selbst entschieden hier ein wenig zurück zu rudern um ihre Chance auf akademische Anerkennung nicht zu verspielen?

Wie auch immer – das alles ändert nichts daran, dass der esoterische Kram immer noch an der Universität Frankfurt (Oder) studiert werden kann und es ändert immer noch nichts daran, dass das eine gewaltige Schande für das deutsche Bildungssystem ist.

Nachtrag 5.Oktober 2010: Die Viadrina will mittlerweile nun auch nichts mehr damit zu tun haben. Statt den Links zur DGEIM findet man nun hier den Text “Alle Termine des bereits angekündigten neuen Wahlpflichtmoduls Energy medicine sind gecancelt.”)


Flattr this

Kommentare (63)

  1. #1 Ute
    1. September 2010

    Energiemedizin… Damit ist – analog zum gynäkologischen – sicher der elektrische Stuhl gemeint, oder? ^^

  2. #2 Arnd
    1. September 2010

    Zur normalen Energie gibt’s ja nun auch die dunkle/negative Energie. Da ist es doch folgerichtig dass dies nun auch für die Bildung gilt…

  3. #3 cydonia
    1. September 2010

    Elektrischer Stuhl in homöopathischen Dosen?
    Wahrscheinlich zur Erforschung von Nahtoderfahrungen und zur Bestimmung der jeweiligen Reinkarnationen. Ist doch logisch oder?

  4. #4 Mithos
    1. September 2010

    Das sind jetzt ganz klar homöopathisch dosierte Leer- äh- Lehrpläne: Die Stoff-Dichte ist stark potenziert.

  5. #5 Bullet
    1. September 2010

    Tja … und immer noch “Dr.” Dieter Broers. Langsam würd ich da gern mal eine Anzeige wg. mißbräuchlicher Verwendung von staatlichen Titeln sehen… schade, daß er nicht mehr drinsteht.

  6. #6 Ulrich Berger
    1. September 2010

    Laut IntraG hat es sich bei dem alten Curriculum und der alten Autorenliste um einen Fehler seitens der DGEIM gehandelt, der jetzt korrigiert wurde.

  7. #7 Dr. E. Berndt
    1. September 2010

    Leider kommt es nicht zu einem Disput unter den Kapazitäten der alternativen, komplementären und ganzheitlichen über ihre oder der Kollegen Verfahren. Kein Detail an der Methode des Kollegen gibt es zu kritisieren. Es gibt an den Verfahren der anderen keine Einwände. So etwa wird kein Anhänger der Homöopathie nach Körbler etwas ab SChüßlersalzen oder Bachblüten auszusetzen haben, noch wird ein Bachblütenreferent irgend etwas an der homöopa

  8. #8 Basilius
    1. September 2010

    Geht das nur mir so, oder finden auch andere die angegebenen E-Mail Adressen in der ursprünglichen Autorenliste beachtenswert?
    Zur ca. Hälfte finden sich hier Freemailer oder Adressen von DSL-Providern. Bin ich hier zu kritisch wenn ich meine, daß ich mir hier etwas seriösere Adressen vorgestellt hätte?
    Die Hompages hinter den Domains der anderen Adressen sind (teilweise) auch recht putzig :)

  9. #9 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Ulrich: “Laut IntraG hat es sich bei dem alten Curriculum und der alten Autorenliste um einen Fehler seitens der DGEIM gehandelt, der jetzt korrigiert wurde.”

    Na sowas 😉 Ja – die alte Liste hatte wohl die ganzen unseriösen Esoteriker die an ner Uni nix zu suchen haben während im neuen Lehrplan nur die seriöse Esoterik (Orgon, EAV,…) berücksichtigt wird… Wers glaubt.

  10. #10 Evil Dude
    1. September 2010

    Naja, solange das Etikett stimmt ist gegen den Studiengang nichts einzuwenden.
    Master of Arts in Quacksalberei hört sich doch nicht schlecht an und öffnet dem potentiellen Opfer vielleicht noch rechtzeitig die Augen!
    Na gut, ganz im Ernst, das ist die deprimierendste Nachricht aus dem Bereich der Bildung, an die ich mich gerade erinnern kann. Bei einer VHS kann man sicher nicht verhindern, dass entsprechend eingestellte Mitarbeiter solchen Unsinn zulassen, aber eine Uni. Über 200 Jahre Aufklärung waren wohl doch für die Katz.

    @Bullet:
    Da steht einer Anzeige von Dir nichts im Weg, einfach ein Fax oder einen Brief an die Staatsanwaltschaft, da es sich um einen Straftatbestand handelt (§ 132a StGB), ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, zu ermitteln. Ob was dabei rauskommt, hängt ganz davon ab, wie scharf die Staatsanwaltschaft darauf ist, dagegen was zu unternehmen. Da Broers anscheinend häufiger als “Dr.” firmiert sind imho die Chancen gar nicht mal so schlecht, sofern man es schafft, ein paar unterschiedliche Gelgenheiten nachzuweisen. Da würden das Bild von Florian und z. B. das
    http://www3.hoerzu.de/heft/interview_broers/
    oder das
    http://vodpod.com/watch/2513847-interview-mit-dr-dieter-broers
    sicher als Indizien dafür, dass er das regelmäßig und über einen längeren Zeitraum macht, gewertet werden, sofern sich nicht herausstellt, dass die Interviewer im den Titel angedichtet haben.

  11. #11 Micha
    1. September 2010

    @Basilius
    Stimmt! Schon kb-institut.de (http://www.kb-institut.de/index.php) listet netterweise einen “wissenschaftlichen Beirat” auf, bei dem die beiden Professorentitel mit Sternchen gekennzeichnet sind – dieses * weist auf eine “Internationale Interakademische Union – RUS” hin. Kennt man schon: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Internationale_Interakademische_Vereinigung

  12. #12 Gluecypher
    1. September 2010

    @Basilius

    Hmmmm….ist mir auch schon aufgefallen. Vor allem die E-Mail-Addy von “Dr.” Broers ist kein bisschen größenwahnsinnig: neo-odin@web.de

    Ich hoffe mal, dass jetzt kein Bot vorbeigecrawlt kommt und die Adresse in eine Spam-Liste setzt 8]

  13. #13 Evil Dude
    1. September 2010

    Ich hoffe mal, dass jetzt kein Bot vorbeigecrawlt kommt und die Adresse in eine Spam-Liste setzt 8]

    Ja, das wäre nicht schön, ich könnte mir vorstellen, dass böse Menschen jede Menge Spam an neo-odin@web.de schicken würden oder ihn womöglich bei allen möglichen Schwachsinns-Seiten für die Newsletter anmelden.

  14. #14 martin
    1. September 2010

    Ich versteh bloß nicht: die DGEIM ist ja sowieso schon esoterisch, warum halten sie es für nötig, sich verdeckt von ihren „Kumpels“ zu distanzieren? Gibt es verschiedene Stufen des Morbus Eso oder sind die einfach so verlogen, dass sie wissen, dass das alles Humbug ist und sie entsprechend negative Publicity fürchten?

  15. #15 Frank Quednau
    1. September 2010

    Nach dem für mich absolut genialen Begriff “feinstoffliche Quantenfeldtheorie” habe ich gegoogelt und nicht viel gefunden – unter anderem ist dieser Beitrag hier recht weit oben. Am ehesten kommt noch der Text “Feinstoffliche Erweiterung der Naturwissenschaften” von einem gewissen Klaus Volkamer in Betracht. Der taucht aber in keiner Liste hier auf. Ist er so unbekannt, oder wer ist denn das eigentlich?

  16. #16 Helmut E.
    1. September 2010

    Die neue Liste beinhaltet aber immer noch einige Hochkaräter. Noemi Kempe zum Beispiel. Das ist die Esotante, die dutzende positive Gutachten für diverse Wasserbelebungsgeräte erstellt hat.

  17. #17 M. Hahn
    1. September 2010

    O-Ton des Kanzlers der Uni:

    “Wir beobachten das genau’, sagt Universitätskanzler Christian Zens, ‘im Stiftungsrat und im Ministerium wurde der Studiengang kontrovers diskutiert.’

    Sooo genau kann es ja nicht gewesen sein. Wenn trotz “kontroverser Diskussion” eine “falsche” Liste der “Lehrbauftragten” (darf ich es so nennen, wer gab den Auftrag?) veröffentlicht wurde. Es scheint der Uni schlicht EGAL.

    Ich frage mich sowieso, ob die Uni überhaupt noch Herr des Verfahrens ist.
    Das Curriculum steht nicht auf den Seiten der Uni, sondern auf denen der DGEIM. Und die merkt ihren “Fehler” dann auch selbständig, und korrigiert das allein.
    Auf ihrer Webseite.

    Unglaublich.

  18. #18 Dr. E. Berndt
    1. September 2010

    GRANDERWASSER FEHLT!
    Wo bleibt die WASSERINFORMATIK unter Berücksichtigung ENERGETISCHER EBENEN

  19. #19 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Dr. E. Berndt: Ne, keine Sorge. Im ursprünglichen Curriculum stand natürlich auch informtiertes Wasser auf dem Lehrplan, ganz am Schluß unter Punkt 8 “Sonderthemen”:

    8.1 Wasser (energetisiertes und informiertes Wasser) Hirschel

  20. #20 superpetitfleur
    1. September 2010

    Wenn man die Geräusche der Planeten nacheinander anhört, klingt es, als ob tibetanische Mönche singen. Ich finde das fantastisch!

  21. #21 Evil Dude
    1. September 2010

    Das hier ist auch Pseudowissenschaft in Reinkultur!
    Prof.* Dr. med. Kai Börnert
    Dr. der med. Wissenschaften*
    * Internationaler Interakademischer Union – RUS
    vom KB-Institut für Lebensenergie GmbH

    Auszüge aus der “Philosophie” des KB-Institut:

    “Während sich die Physik weiterentwickelte und heute schon am Übergang zur transmateriellen Physik steht, bleibt die Medizin auf dem physikalisch-chemischen Prozessdenken, das historisch so erfolgreich gewachsen ist, stehen.”
    “Grundlage sind neuste Erkenntnisse der modernen Physik, ganz speziell der Quanten-Feldtheorie, ferner Erkenntnisse auf dem Gebiet der morphischen Felder, GlobalScalingTheorie sowie der Feldtheorie von Burkhard Heym.
    Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse der modernen Physik, die auch experimentell überprüft und bestätigt wurden [was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlickeit eine dreiste Lüge ist], ist heute bekannt, dass in Analogie zu unserem physischen Körper ein bioenergetischer Körper existiert, der mit eben dieser deckungsgleich ist und im Prinzip aus elektromagnetischen Schwingungsspektren unterschiedlicher Struktur und Zusammensetzung besteht.”

    Quelle: http://www.kb-institut.de/index.php

    Bei so einem Geschwafel rollen sich mir immer fast die Zehennägel auf!
    Ich denke, dass bei dem Studiengang eine(r) seine persönlichen Wahnvorstellungen verwirklichen wollte und der Rest war zu faul oder dumm und vertrauensselig genug, sich mal kritisch mit dem Ganzen auseinanderzusetzen.

    Ein kleines Detail am Rande ist, dass der Herr “Prof. Dr.” wohl nicht will, dass die Infos über seine Quacksalberei zu leicht zugänglich sind. Der Rechtsklick auf der Seite ist deaktiviert, was im Prinzip keine soooo schlechte Idee ist, wenn der Text dann nicht ganz normal im Seitenquelltext steht, und es stehen solch putzige Dinge wie

    “Alle Dokumente, die hier zum Download angeboten werden, sind geistiges Eigentum der Webseitenbetreiber. Es ist Verboten, den Inhalt der Dokumente, ohne Absprache mit den Webseitenbetreibern, weiter zu verwenden.”

    in der Veröffentlichungen-Sektion.
    Wie es scheint, phantasieren sich Esos auch ein eigenes Recht zusammen, denn nach § 51 Zitate des UrhG sind Zitate selbstverständlich zulässig.

  22. #22 ZielWasserVermeider
    1. September 2010

    Uahhhh… wenn so etwas passieren kann, dann sind die Cretenisten und IDoten bestimmt nicht weit und wollen ihren Müll auch in die Uni koten…

    Gruß
    Oli

  23. #23 Bundesratte
    1. September 2010

    Zitat aus der Studien- und Prüfungsordnung:

    § 14
    Die schriftliche Master-Arbeit
    (1) Mit der Abschlussarbeit soll der Kandidat nachweisen, dass er in der Lage ist, innerhalb einer gegebenen Frist ein Thema aus dem Bereich der komplementären Medizin und Heilkunde selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

    Schon wieder ein sich selbst demontierender Studiengang…

    Gutes Tool zum Sichern von Webseiten:
    http://www.webcitation.org/5sQG8QKki
    (ad “Dr. Broers”: Die Links sind so kurz, die kann man der Staatsanwaltschaft sogar am Telephon durchgeben ;o))

  24. #24 Florian Freistetter
    1. September 2010

    Ich find ja immer diese Titelgeilheit besonders bezeichnend. Ich meine, man braucht ja nur mal ein echtes wissenschaftliches Journal ansehen – da findet man keinen “Dr.”, keinen “Prof.”. Da stehen einfach nur die Namen der Wissenschaftler – weil es ja auch egal ist, ob die Person die den Artikel geschrieben hat jetzt Diplomand oder Nobelpreisträger ist. Wichtig ist der Inhalt. Oder man schaut sich die privaten Homepages von Wissenschaftler an. Dort wird man – außer im Lebenslauf – kaum akademische Titel finden. Ich finds ja auch ganz nett, dass ich nen Doktortitel hab. Aber bis auf ganz wenige Ausnahmen seh ich keinen Grund, den in der Öffentlichkeit ständig vor mit her zu tragen…

    Aber jede pseudowissenschaftliche Publikation ist überschwemmt mit “Prof. Dr. Dr. hc. Dipl.Ing.” und anderen absurden Titel-Konglomeraten. Ich weiß nicht, was ich deprimierender finde: Das solche Leute echt glauben, mit solchen (meist nichtmal legal erworbenen Titeln) Eindruck schinden zu können. Oder das man mit solchen Titeln bei bestimmten Personen tatsächlich Eindruck schinden kann…

  25. #25 Evil Dude
    1. September 2010

    Oder das man mit solchen Titeln bei bestimmten Personen tatsächlich Eindruck schinden kann…

    Das ist, fürchte ich, die traurige Wahrheit.

  26. #26 Slammer
    1. September 2010

    Ich weiß nicht, was ich deprimierender finde: Das solche Leute echt glauben, mit solchen (meist nichtmal legal erworbenen Titeln) Eindruck schinden zu können. Oder das man mit solchen Titeln bei bestimmten Personen tatsächlich Eindruck schinden kann…

    Es gibt solche und solche… Um mal einen Prof. zu zitieren, bei dem der offizielle Titel”vorspann” länger als sein Name war: “Jungs, nun kriecht mal vor Ehrfurcht nicht unter den Teppich. So ein Titel ist erstmal nur der Beweis dafür, daß es ein Gebiet gibt, auf dem man kein völliger Versager ist. Aber ansonsten ist das nur nützlich, um im Restaurant beim Reservieren den besseren Tisch zu bekommen…” Er wurde von Besuchern nicht nur einmal mit ‘nem Assistenten oder gar dem Hausmeister verwechselt, wenn er wieder mal staubig und im Schlosseranzug zugange war. Fachlich war er unschlagbar.
    Auf der anderen Seite gibt’s (offenbar vor allem im Wirtschaftssektor) genug frischgebackene Bachelor, die davon ausgehen, daß ihnen schon ein eigener Hofstaat zusteht, bevor sie auch nur das erste Mal irgendwas in die Hände genommen oder gar geleistet haben…

    Und dann gibt’s noch die Leute, die sich von der Fassade beeindrucken lassen, ohne auch nur auf die Idee zu kommen, mal dahinter zu schauen.

  27. #27 Eviop
    1. September 2010

    Also ich finde solche Angebote uneingeschränkt toll. Wie sonst sollten Idioten und Bescheuerte jemals ein Studium hinter sich bringen?

  28. #28 Comicfreak
    1. September 2010

    ..mir wurde von einem Astrologiestudium erzählt, dessen Absolventen sich “Master of Universe” nennen dürfen.

    Weiß da wer was drüber?
    Der Titel alleine ist den Humbug schon fast wert…

  29. #29 Eviop
    1. September 2010

    Also ich finde solche Angebote uneingeschränkt toll. Wie sonst sollten Idioten und Bescheuerte jemals ein Studium hinter sich bringen?

  30. #30 Florian Freistetter
    1. September 2010

    @Comicfreak: Ha! Wenn ich “Master of Universe” werden kann, studier ich das sofort.
    “By the power of Grayskull.” – “I have the power!” 😉

  31. #31 Stefan
    1. September 2010

    Man muss eben mit der Zeit gehen. ‘Master of Dark Arts’ klingt nicht nur in Harry Potter-Wälzern gut.

  32. #32 perk
    1. September 2010

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_master's_degrees

    mein favorit war schon immer “master of divinity”

    master of technology klingt aber auch händisch

  33. #33 Dr. E. Berndt
    1. September 2010

    Das Massenwirkungsagesetz und die Rezeptorentheorie werden durch Eso-Erklärungen ersetzt. Hier verdrängen nun „Energetik“ und „Information“ die Feinstofflichkeit und die Lebenskraft als Erklärungskrücken. Schwingungsmuster energetisch wirksamer Informationen werden ins Wasser und sonstige Trägermaterialien geprägt – auf immer und ewig. Eine Ewigkeit, die, sollte es sie überhaupt geben, bei Wasser in der Größenordung von Femtosekunden liegt.

    Heute spielt sich Gesundheit auf energtisch informativen Ebnen ab. Auf diesen energetischen Information beruht die Wirkung Homöopathie Prof. Egger schreibt über die Lancetstudie (2005):

    “Unsere Studie demonstriert deutlich den Zusammenhang und die kumulativen Effekte verschiedener Quellen der Voreingenommenheit…“.

    Hier wird die Mächtigkeit von (Pseudo-)Information sichtbar. In der Werbung gelten eben die Psycho- und nicht die Thermodynamik.

  34. #35 Avatar
    2. September 2010

    Hehe… mein “Liebling” Broers ist hinausgeflogen – vor allem nachdem er drinnen war *g* – wollte ich nur gesagt haben.

  35. #36 strappato
    2. September 2010

    In Deutschland gibt es keine “Doktortitiel”. Der Dr. ist ein akademischer Grad. Der Doktorgrad ist auch kein Namensbestandteil. Die Eintragung in den Personalausweis ist freiwillig. Die Abschaffung dieser Ausnahme im elektroniscvhen Personalausweis hat leider Bayern verhindert.

    Von der immer noch besonderen Aura des “Doktors” in Deutschland und Österreich profitieren die Quacksalber.

  36. #37 Bullet
    2. September 2010

    Ich wollte damit ursprünglich ausdrücken, daß ein “Dr.” staatlich geschützt ist und die Falsch- oder unrechtmäßige Verwendung dieses – okay, “Grades” – einen Gerichtsprozeß nach sich ziehen kann. Allerdings weiß ich nich ausm Kopp, obs dann ein Zivil- oder ein Strafprozeß wird.

  37. #38 strappato
    2. September 2010

    Strafgesetzbuch § 132a Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

    Jedoch ist die Frage, welche im Ausland erworbenen akademischen Grade in Deutschland geführt werden dürfen und in welcher Form im Detail komplex. Genug Schlupflöcher für Honorarprofessoeren aus der esoterischen Ecke.

  38. #39 Dr. E. Berndt
    2. September 2010

    Immunologie des Wassers

    Wasser besitzt ein Immunsystem, das als Schutzeinrichtung gegen belastende Einflüsse von außen dienen soll. Die innere Struktur des Wassers ist für die Qualität des Immunsystems verantwortlich. Je stärker die innere Struktur umso widerstandsfähiger ist ein Wasser. Ein Wasser das durch GRANDER belebt ist bleibt in seiner Struktur stabil und dadurch gegen äußere Einflüsse resistent.

    siehe. http://grander.com/de/johann-grander/grander-effekt

  39. #40 S.S.T.
    2. September 2010

    @Dr. E. Berndt

    Dann ist also ein Wassermotor doch möglich! Bei der ganzen Energie, wahrscheinlich auch noch feinstofflich, die somit in Granderwasser stecken muss. Nun ja, Polywasser wurde ja schließlich schon vor langer Zeit von russischen (!!!) Wissenschaftlern ‘entdeckt’.

    Der einizge Nachteil, den man nach der Realisierung des Wassermotors hätte, wäre dass der Wasserpreis aufgrund von Steuern auf 1 -2 € pro Liter steigen würde.

  40. #41 Pete
    2. September 2010

    Innere Struktur von Wasser?
    Also einer Fluessigkeit, die im Grunde auch nur ein “etwas dichteres Gas” ist?

    Ich versuche, mir das gerade vorzustellen, aber mehr als der sattsam bekannte Aufbau eines Wassermolekuels kommt dabei nicht heraus. Und das H2O-Molekuel ist so simpel, dass da auch nicht viel drin unterzubringen ist.

    Aber man kann es ja mal versuchen…. immer wieder….

    73
    Pete

  41. #42 S.S.T.
    2. September 2010

    @Pete

    Mitunter, vor allen an großen Seen in Deutschland, kann Wasser auch locker zu Formaldehyd mutieren, selbst ohne Grander. Was wiederum beweist, welche Energie darin wirklich steckt.

    Tja, es gibt eben viel viel mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als uns unser Chemielehrer glauben machte. Denn “Nichts ist so einfach, das es nicht unverstanden sein könnte.” (Einstein)

    Was wären eigentlich die Verbrennungsprodukte von Wasser (Leitung, Grander, Poly oder Formaldehyd)? H2 und O2?

  42. #43 Bullet
    2. September 2010

    das sattsam bekannte Dihydrogenmonoxid.

  43. #44 ama
    2. September 2010

    http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6486.msg14684

    Legal, illegal, DIESE Grenze ist doch längst egalisiert…

  44. #45 Florian Freistetter
    2. September 2010

    @ama: Schönes Zitat aus dem Newsletter:

    Wir wundern uns, dass die GWUP der Meinung ist, ihre offensichtlich rhetorische Frage selber beantworten zu können und uns nicht zum Dialog oder Streitgespräch einlädt. Denn bekanntlich ist Wahrheit dialogisch

    Aha – die Wahrheit ist “dialogisch”… ich dachte, die Wahrheit wäre einfach wahr; egal ob man jetzt drüber geredet hat oder nicht.

  45. #46 Basilius
    2. September 2010

    Wahrheit ist dialogisch?????????????????????

    Das ist eine freche Lüge. Die Wahrheit

  46. #47 JV
    3. September 2010

    Ich finde den Studiengang klasse. Wenn sie auch noch Phrenologie anbieten, schreibe ich mich ein.

  47. #48 Minerva
    3. September 2010

    “Leider kommt es nicht zu einem Disput unter den Kapazitäten der alternativen, komplementären und ganzheitlichen über ihre oder der Kollegen Verfahren. Kein Detail an der Methode des Kollegen gibt es zu kritisieren.”

    Was sollten sie auch an anderen kritisieren, ohne dass es auf sie selber zurückfällt?

    Soll ein klassischer Hömöopath einem Biochemiker nach Schüßler vorwerfen, dass er keinen Wirkungsnachweis erbringen könne? Oder ein Reikimeister einem Bioenergetiker, dass sein Verfahren den physikalischen Gesetzen widerspricht?

    Kritik ist in der ganzheitlich alternativen Szene untereinander unmöglich.

  48. #49 Bullet
    3. September 2010

    Und allein dieser seltsame Umstand sollte doch zu denken geben, oder? In der Physik oder Biologie fetzen sich die Vertreter der verschiedenen Ansichten ständig, weil sie sich gegenseitig mit Widerlegungen zukacken (was ja zugegegbenermaßen den Prozeß der Wahrheitsfindung ungemein beschleunigt *g*). Und in den “alternativen” Themen soll alles untereinander kompatibel sein?
    Höhö.

  49. #50 kapi
    3. September 2010

    Da schau her…neben den üblichen und einschlägig Verdächtigen auf der Autorenliste fand ich auch den Mitbegründer der DGEIM, Dr. med. Manfred Doeppl. Dessen “Wirken” erstreckte sich u.a. darauf, jahrelang (1988 – 1995) der Leiter HG Naturklinik in Marktheidenfeld gewesen zu sein, die zum Geschäftsbereich der berüchtigten Sekte Universelles Leben gehört. Schon bemerkenswert (oder vielmehr beschämend und erschütternd), was sich derweil unter dem Dach einer Deutschen Universität an Quacksalbern und halbseidenen bullshitern sammeln darf. Man kann gar nicht soviel fressen….
    K.

  50. #51 kapi
    3. September 2010

    Oops…Ohne Lesebrille die richtigen Tasten zu finden….so ist’s richtig: Sekte Universelles Leben.

  51. #52 ama
    3. September 2010

    Ach was! Wahrheit ist omnilogisch!

    Jedem seine eigene Logik! Jedem seine eigene Wahrheit!

    Das gebietet doch schon die Individualität, nicht wahr?

    Das garantiert, daß kein Verfahren in der Medizin falsch sein kann.

    Bis auf eines, selbstverständlich: die Schulmedizin. Die ist des Teufels.

    Übrigens: Es gibt jetzt endlich den ICD-10 für Homöopathie, sogar als internationale Gesamtausgabe:
    http://ariplex.com/folia/archives/185.htm

  52. #53 Avatar
    4. September 2010

    Da liegen alle falsch. Die Wahrheit ist, was ich behaupte… jedenfalls für mich. Da mich der Rest der Welt eh nicht interessiert, schaue ich, dass ich mit dieser Wahrheit möglichst viel Geld mache.
    .
    .
    .
    Ich höre mich schon an, wie ein Homöopath, oder?

  53. #54 ama
    4. September 2010

    @Avatar

    Der Inhalt ist schon richtig, aber die Verpackung muß noch gearbeitet werden. Noch drei Kilometer Schwafel, verteilt über mindestens zehn Bücher, dann kommen wir der Sache näher.

    Man kann übrigens promovieren, geht hervorragend an der Dr. Dr. Clemens-Bartholdy-Universität

  54. #55 Avatar
    8. September 2010

    Hab nicht so viel Zeit. Muss Geld mit ehrlicher Arbeit verdienen (bei der ich ganz nebenbei Menschen wirklich helfe).

  55. #56 Florian Freistetter
    5. Oktober 2010

    Mittlerweile hat man sich übrigens komplett von der DGEIM distanziert. Auf der Homepage des Studiengangs findet man den Hinweis:

    “Alle Termine des bereits angekündigten neuen Wahlpflichtmoduls Energy medicine sind gecancelt.”

    Hmm – ich sollte mir wirklich angewöhnen, Screenshots zu machen bevor die Leute dann alles wieder ändern 😉

  56. #57 M. Hahn
    5. Oktober 2010

    “Alle Termine des bereits angekündigten neuen Wahlpflichtmoduls Energy medicine sind gecancelt.”

    Ein Grund zur Freude. Und ein Grund, Optimist zu bleiben.
    Der Lehrbetrieb an einer Universität unterscheidet sich von dem an einer Volkshochschule.
    Eine kurze Zeit lang sah es anders aus.
    Danke für diese Meldung.

  57. #58 Fabio Valeri
    9. Oktober 2010

    M. Hahn: “Der Lehrbetrieb an einer Universität unterscheidet sich von dem an einer Volkshochschule.”
    Sollte es aber nicht. Ich meine damit, dass auch die VHS esoterikfrei sein sollte.

  58. #59 Axel Schulze
    20. Oktober 2010

    @Florian Freistetter

    Du bist mir auch schon bei anderen Themen als systemtreuer Mainstreamer aufgefallen. Wieviel Geld bekommst Du eigentlich dafür?

  59. #60 Florian Freistetter
    20. Oktober 2010

    @Axel Schulze: “Du bist mir auch schon bei anderen Themen als systemtreuer Mainstreamer aufgefallen. Wieviel Geld bekommst Du eigentlich dafür?”

    Energiemedizin ist noch relativ unbekannt – dafür krieg ich grad mal 50 Euro pauschal. Rentieren tut es sich nur bei Astrologen; da gibts je nach Prominenz bis zu 200,- pro Verarschung. Und am besten zahlen SIE natürlich, wenn man was über Homöopathie schreibt. Das lohnt sich richtig. Warum fragst du? Willst du mitmachen? Ich kann dich gerne weiter vermitteln…

  60. #61 Bullet
    20. Oktober 2010

    FF <-> AS

    1:0

  61. #62 klauszwingenberger
    20. Oktober 2010

    @Fabio Valeri:

    Ich meine damit, dass auch die VHS esoterikfrei sein sollte.

    Der war gut! Haben Sie noch mehr davon?

  62. #63 M. Hahn
    25. November 2010

    Der Vergleich mit der Volkshochschule ist leider DOCH nicht abwegig.
    “Gastprofessor” an der Viadrina Frankfurt (Oder) für
    Biokybernetik und Bioregulation
    ist ein Herr “Dr. Dr. sc.” Dietmar Cimbal.
    http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/institut/Mitarbeiter/index.html

    Korrekter Titel wäre Dr. sc. Dr. med. vet.
    Schon interessant, dass das “vet.” ausgerechnet auf den Seiten der Universität nicht auftaucht.
    Cimbal ist nicht Humanmediziner, sondern Tierarzt.
    Und Astrologe.
    http://www.smaragdina.at/site/personal/DietmarCimbal.htm

    Ein Sterne deutender Tierarzt als Dozent zum Thema Heilkunde.
    Das IST Volkshochschule, im Sinne eines Schimpfwortes.
    Wie weit soll das alles eigentlich noch gehen?