Über die “geheimnisvollen” Kornkreise haben wir hier ja schon öfter diskutiert (hier und hier). Und ich bin jedesmall immer wieder aufs Neue verblüfft, wie sehr sich manche Menschen von ein paar niedergedrückten Getreidehalmen beeindrucken lassen. “Sowas können Menschen unmöglich gemacht haben!” heisst es dann immer; die Muster seien viel zu komplex um menschlichen Hirnen zu entstammen und das Korn sei auf eine Art und Weise manipuliert worden wie es nicht durch “normale” Mittel möglich sei. Das solche Aussagen sich leicht widerlegen lassen und daher auch längst widerlegt sind stört da wenig. Die UFO-Fans vermuten in den Kornkreisen Botschaften von Aliens (klar, weil das Zertrampeln von Getreidefeldern ja ganz eindeutig DIE beste und sinnvollste Art der interplanetaren Kommunikation ist…) und “messen” mysteriöse Magnetfelder und anderen technischen Klimbim und die Esoteriker “spüren” ganz besondere Energien, Felder und Schwingungen. Wie stark hier der Einfluss der Selbsttäuschung ist, kann man an diesem schönen Video sehen.

Es geht hier um die Sendung “Den andre siden des norwegischen Fernsehsenders FEM (in Deutschland heisst er “sixx“). Dieser “Frauensender” meint, sein Klientel mit jeder Menge Sendungen zu Esoterik und Aberglaube beglücken zu müssen. Und so fährt die Moderatorin Gro-Helen Tørum nach England um sich dort Kornkreise anzusehen. Und sie hat Glück! Gerade gibt es einen ganz frischen zu besichtigen. Und Frau Tørum ist ganz hin und weg von den Energien sie dort spürt und die ihr Leben verändern werden:

Hu! Ja, das scheint ja echt ein cooler Kornkreis zu sein. Authentisch mysteriös und wahrscheinlich von ebenso mysteriösen Kräften angelegt. Oder wars vielleicht doch die BBC? Denn der Kornkreis zeigt ganz eindeutig das Logo der Sendung “Quite Interesting” und der Moderator Stepen Fry erklärt ebenso eindeutig, dass der Kornkreis für die Sendung angelegt wurde und er sich sehr darüber freut, dass so viele darauf reinfallen 😉

Aber Frau Tørum stört sich nicht sonderlich daran, dass die starken Energien die sie empfangen hat einer englischen Quizshow zu verdanken sind. In einem Interview sagt sie:

“Og hva vet jeg, det kan jo også være slik at det hele er preget av energier fra tidligere eksisterende kornsirkler på samme område, sier hun.”

Das soll wohl bedeuten, dass die Energie, die sie gespürt hat nicht vom gefälschten BBC-Kornkreis gekommen ist, sondern von einem “echten” Kornkreis, der sich dort in der Gegend mal früher befunden hat. Ähm ja… ist ja auch völlig logisch,

Und sie sagt weiter:

“Hvis man er villig til å se ting i en større sammenheng, er det av mindre betydning om kornsirkelen er menneskeskapt eller ikke.”

Was frei übersetzt so viel heisst wie: “Scheissegal wer das Ding gemacht hat. Hauptsache ich kann mir darin schön esoterisch und cool vorkommen”.

Tja… wenn die Menschen sich schon so bereitwillig und vorsätzlich selbst was vormachen, dann ist hier wohl jede Hoffnung verloren. Mit rationalen Argumenten ist dem nicht beizukommen.


Flattr this

Kommentare (168)

  1. #1 Gabriel
    19. September 2010

    Hihi… vor Jahren ist ein Bekannter von mir ebenfalls auf nen künstlichen Kornkreis reingefallen, war damals auf RTL zu sehen – aber egal, Hauptsache “kosmische Energie” 😀

  2. #2 cydonia
    19. September 2010

    Florian, das ist kein Kornkreis, sondern ein Rapskreis, und das ist etwas ganz Anderes!
    Jeder weiß doch, dass allein die Energien, die von einer frisch zertrampelten Rapspflanze ausgehen, völlig ausreichen, um esoterische Kleingeister vollends zu verwirren.
    Denn der Raps wurde von Außerirdischen zu uns gebracht, um die Menschen zu versklaven! Hat aber bis jetzt nur mit Schwachköpfen funktioniert, und das war eigentlich nicht Sinn der Sache.
    So, Schluss mit dem Schwachsinn, aber welch ein entlarvendes und bloßstellendes Video! Mir tut die Frau schon fast leid, und das will was heißen.

  3. #3 Oliver Debus
    19. September 2010

    Was wollt ihr hier eigentlich. Korn- und andere Kreise werden weder von Außerirdischen, noch von Menschen gemacht. Dort wirken die übergeordneten Energien des Universums aus dem Hyperraum. Sie wirken dann als Hyper-Space-Absorber…
    Ja, so ging es mir auch, als ich meinen ersten Kornkreis in der Nähe von Avebury gesehen habe. Die kosmischen Energien, die mich damals durchflossen haben waren schon beachtlich. Danach habe ich dann auf der gesamten Reise mich nicht mehr von der englischen Küche ernähren müssen.

  4. #4 deepsouth
    19. September 2010

    @Oliver:
    Bei so viel Schwachsinn wäre mir der Appetit auch vergangen.

  5. #5 Gluecypher
    19. September 2010

    @Oliver Debus

    Danach habe ich dann auf der gesamten Reise mich nicht mehr von der englischen Küche ernähren müssen.

    Naja ging mir auch so, nach meinem ersten englischen Frühstück. 2 Wochen Brechreiz und Übelkeit.

    Aber immer wieder schön,wie sich die Wuschi-Fuschi-Fraktion zum Löffel macht, sobald sie in “authentischen” Korn- oder Raps- oder Mais-Kreisen stehen. Was für Eeeeneeergiiiiien da fliiiießen! HACH!

  6. #6 Leo
    19. September 2010

    Na, das sich Außerirdische auf der Erde befinden, da bin ich mir ziemlich sicher. Aber dass sie Kornkreise machen, ist ein Unsinn. Das kann nur dem eher primitiven Mensch einfallen. Die haben viel intelligentere Methoden.

  7. #7 deepsouth
    19. September 2010

    @Leo:
    Du bist dir sicher, daß Außerirrdische auf der Erde leben?
    *wow!* Woher nimmst Du diese Sicherheit?
    Ich bin der Meinung, daß es nahezu ausgeschlossen ist, daß Außerirrdische einfach so hier leben können.
    Dort, wo Leben entsteht, passt sich dieses Leben den dort gegebenen Verhältnissen an. Diese Verhältnisse sind aber höchst unterschiedlich.
    Betrachten wir nur die Größen Temperatur, Druck, Strahlungsintensität, Anziehungskraft und Sauerstoffgehalt mal näher…
    Der extrasolare Planet (von dem die Außerirrdischen stammen sollen) wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von unserem Planeten unterscheiden.
    Wenn dort die Anziehungskraft geringer als auf der Erde ist, würden die armen Aliens hier massiv unter Problemen mit ihrem Skelett, ihrer Muskulatur und ihrem Stoffwechsel leiden.
    Wenn das Sonnenlicht auf ihrem Heimatplaneten langwelliger wäre, als das irrdische Sonnenlicht, dann würden die Aliens hier binnen weniger Tage oder Wochen elendig an Sonnenbrand oder Krebs zugrunde gehen.
    Würde sich die Durchschnittstemperatur ihres Heimatplaneten von der der Erde unterscheiden (was sie sicherlich tun würde!), dann würden die Aliens hier entweder erfrieren oder bräuchten eine künstliche Kühlung – sie könnten also unmöglich in Jeans und T-Shirt hier herumspringen, sondern bräuchten Schutzanzüge und Atemgeräte…. gleiches gilt für Druck, Athmosphäre u.a.
    Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Außerirrdischer hier auf der Erde Bedingungen vorfinden könnte, die den Bedingungen auf seinem Heimatplaneten so ähnlich sind, daß er hier ungezwungen und ohne Schutzanzug und ohne technische Hilfsmittel herumspringen könnte, dürfte von dem Wert Null kaum unterscheidbar sein.

  8. #8 kereng
    19. September 2010

    Stephen Fry, nicht Stepen Fry.

  9. #9 cydonia
    19. September 2010

    deepsouth, Scherzkeks!
    Eine logische Argumentation bei dem! Thema. Was glaubst Du eigentlich, wo Du bist?
    Unter Wissenschaftlern?….
    Hm, ja…..tatsächlich, dann will ich mal nichts gesagt haben.
    Aber erwarte Dir jetzt nicht, dass Leo versucht, Deine Argumentation nachzuvollziehen. Dafür ist sie zu sauber, und lässt zu wenig Lücken für Spinnereien.

  10. #10 segeln141
    19. September 2010

    @kereng

    Stephen Fry, nicht Stepen Fry.

    das soll doch heißen: STEP(p)EN FR(y)EI -machen für Korn-Raps-oder-sonstige-Felder.

  11. #11 Christian Berger
    19. September 2010

    Ich hatte auch schon Visionen im Zusammenhang mit diesem Symbol. Es erschien auf einem sonst schwarzen Rechteck in meinem Wohnzimmer. Das hört sich jetzt gespenstisch an, aber merkwürdigerweise strahlt es anscheinend eine Energieform ab die mich amüsiert. Die Leute die diese Rapskreise gemacht haben müssen doch sicherlich irgendwas damit zu tun haben.

  12. #12 ohno
    19. September 2010

    Was habt Ihr eigentlich gegen englisches Frühstück?

  13. #13 deepsouth
    19. September 2010

    @cydonia:
    Mit Florian und Dir wäre ich hier ja schon mindestens unter zwei Wissenschftlern.
    Selbst bin ich keiner, mache mir aber über alle möglichen und unmöglichen Dinge so meine Gedanken.
    Leute wie Leo tun dies auch. Ich weiß zwar nicht, wie ernsthaft Leo hinter seinen Äußerungen steht, aber ich weiß sehr wohl (aus eigener Erfahrung), daß es sehr viele Menschen gibt, die sehr leichtgläubig sind und ohne Nachzudenken an (z.B.) Außerirrdische unter uns glauben.
    Dabei kann man das mit nur wenigen logischen Gedankenschritten und ohne komplizierte Mathematik minutenschnell widerlegen.
    Mir war es den Versuch wert.
    Beim nächsten mal formuliere ich es ironischer und lasse Lücken (die keine sind) für Spekulationen offen – dann passt auch der ‘Scherzkeks’ besser 😉

  14. #14 Gluecypher
    19. September 2010

    @Ohno

    War das jetzt eine ernst gemeinte Frage?? Wer so einen Kram jeden Morgen als Futter kriegt, der hat nur eine Möglichkeit: anere Völker zu unterwerfen, in der Hoffnung, dass man bei denen besseres Futter kriegt. Gebratene Blutwurst und dicke Bohnen am Morgen…..HUUUUAAAAALLLLLPPP!!

  15. #15 TheBug
    20. September 2010

    Oh Mann! Das Video ist echt unter der Überschrift: Wenn schon einen an der Waffel, dann aber richtig.

  16. #16 TheBug
    20. September 2010

    @gluecypher: Halb rohes Rührei nicht zu vergessen…

    Die gut gemachte Variante des Englischen Frühstücks kann recht lecker sein, leider verstehen die Engländer in der Mehrzahl nicht warum man Essen gut machen sollte…

  17. #17 deepsouth
    20. September 2010

    zusammendfassend:
    Der Außerirrdische kommt auf die Erde und findet unser Frühstücksangebot mangelhaft.
    Statt einen vernichtenden Synchronstrahl auf die englische, gebratene Blutwurst zu richten, beamt er rätselhafte Strukturen in Kornfelder.
    Sehr schlüssig.
    Man sollte den Solidaritätsbeitrag abschaffen und stattdessen einen Fond für reisegeschädigte Außerirrdische einrichten und gebratene Blutwurst verbieten, vorübergehend jedenfalls.
    Außerirrdische mit ihrem (zwangsläufigen) Migrationshintergrund sollten außerdem besser in den Sozial-Systemen berücksichtigt werden und man sollte ihnen Partnerschften anbieten und ihnen das Leben in dieser fremden Welt erleichtern.
    Ich bin Single und verfüge über ein halbes freies Bett – ich biete hier dem (vorzugsweise weiblichen) Außerirrdischen Kost und Logie an.
    *stolz guck*
    😉

  18. #18 Johannes9126
    20. September 2010

    Das erinnert mich an einen englischen Comic-Strip, den ich vor Jahren mal gelesen habe, aber ums Verrecken nicht wiederfinde (der Stil war ähnlich wie SMBC-Comics):

    1. Bild)
    Außerirdisches Raumschiff: “Auf den dritten Planeten dieses Systems jagt eine Wolke kosmischer Strahlung zu – wir müssen sie warnen in der universellen Sprache des Universums.”
    2.Bild)
    Außerirdische stehen um eine verstümmelte Kuh herum, einer macht sich noch mit irgendwelchen Schneidwerkzeugen in den Eingeweiden zu schaffen: “Vergiß nicht den Teil mit der Dicke der Strahlungsabschirmung.”

  19. #19 Popeye
    20. September 2010

    @deepsouth

    Na denn, viel Spaß! ;-)))

    http://www.merzo.net/characters/1CMPPID4ALIEN.gif

  20. #20 MartinS
    20. September 2010

    @deepsouth und @cydonia
    Nanana! Leo hat bestimmt Recht, oder könnte bestimmt Recht haben – oder so.
    Deepsouth, Deine Argumentation ist komplett falsch, weil die Aliens aus einem Paralleluniversum kommen. Sie sind spiegelverkehrte Duplikate von uns, aber sie vertreten das Böse im Menschen – also das, was bei uns nicht mehr ‘rein gepasst’ hat! OK, SIE sind die Guten!
    So gesehen hast Du mit Deinem Angebot das große Los gezogen! *neidischsein*
    😉

  21. #21 Lämpchen
    20. September 2010

    @ Gluecypher

    Ich gebe zu, die Blutwurstvariante mag ich auch nicht so – die mit gebratenen Nierchen ist wesentlich besser. Leider bekommt man sie auch seltener. *seufz*

    Na ja, englisches Essen, es gibt da schon ein paar sehr phantasievolle und leckere Dinge (z.B. Fried Mars und Clotted Cream) – aber ich denke auch, die Engländer haben ihre Kolonien nur gegründet um ihre Küche aufzupolieren. Insoweit ist man in England was Essen betrifft wirklich besser dran als hier – die Auswahl, welchen exotischen Genuß ich mir als nächstes zuführe ist weitaus größer. 😀

    @deepsouth
    Du hast wohl ganz versäumt MIB anzusehen – sonst wüßtest Du nämlich, daß die Außerirdischen schon gaaaaaaaaaaaaaannnnz lange, bewacht und geschützt von FBI, CIA, MIB etc.pp. hier leben. 😀

    Wer weiß, vielleicht hattest Du schon lange eine Außerirdische auf Deiner (momentan freien) Bettseite. 😀

    @all
    Nun ja, ich bin was Kornkreise betrifft schon seit sehr vielen Jahren der Meinung, daß es sich hier um die Baupläne der hypergalaktischen Express-Route der Vogonen handelt.
    Leider ist keiner der echten Fans dieser Kornkreise mit entsprechenden Kontakten (Channelings) zu den Außerirdischen wohl in der Lage dies zu erkennen und Einspruch dagegen einzulegen.
    Dürfte ja wohl jetzt auch zu spät sein, bekanntlich beginnt der Bau 2012 – im Moment werden wohl nur noch die genauen Daten für den Baubeginn übermittelt.

  22. #22 knorke
    20. September 2010

    Ja wenn’s ein Schlafmohnfeld wäre, und wir wären im Kinderbuch “Der Zauberer in der Smaragdenstadt”, jaaaa dann könnte ich mir diese mysteriösen Energien mit und ohne Kornkreis erklären :-)

  23. #23 rambaldi
    20. September 2010

    Ist das der Stephen Fry der auch die englischen Hörbücher von Harry Potter liest?

    Falls ja, ist ganz klar, das ist ein Whistleblower für die Existenx der Zaubererwelt, und Außerirdische haben damit nichts zu tun.

  24. #24 moot
    20. September 2010

    ausserirdische die felder plattmachen…

    dabei lässt sich dieses schauspiel mit “Intelligent Falling” weitaus einfacher erklären!1

    http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligent_Falling

  25. #25 Bullet
    20. September 2010

    weia. DEN kannte ich noch nicht. Cool.

  26. #26 Angela
    21. September 2010

    @Gabriel: der RTL-Kornkreis östlich von Berlin wurde 2002 angelegt:

    http://esowatch.com/ge/index.php?title=Kornkreis#Pizza-Connection_Kornkreis_2002

    die Macher hatten sich von einer angebissenen Salami-Pizza inspirieren lassen. Die zwei berliner reingefallenen “Cereologen” glauben heute noch dran, obwohl sie klammheimlich die Webseite dazu gelöscht haben.

  27. #27 Albert
    21. September 2010

    “Jeder, der sich ernsthaft mit Wissenschaft beschäftigt (und das tut Herr Freistetter gewiss NICHT, auch wenn er das glaubt), kommt zu dem Schluss, dass sich die Gesetze des Universums einer Seele offenbaren, einer Seele, die der des Menschen weit überlegen ist.”

    Zeit zum erwachen, Herr Freistetter 😉

    (Er dreht und windet sich, tut und macht, kämpft und kämpft, gegen sein eigenes ERWACHEn)

  28. #28 Gluecypher
    21. September 2010

    @Albert

    Häh? Schlagen jetzt schon die Wachturm-Leute hier auf? Also, der Wecker hat schon um 7:30 geklingelt, wir sind wach.

    Und wieder mal ein Einstein-Zitat, das nichts belegt. Ich bin extrem unbeeindruckt. Sonst nochwas? O.K., Möven-Poster, gibt’s nochwas mit Substanz oder war’s das?

  29. #29 Albert
    21. September 2010

    unbeeindruckt SEIN ist schonmal ein erster guter Schritt, zu Erwachen, denn:

    Das Licht und die Finsternis, das Leben und der Tod, rechts und links sind einander Brüder, .. sind UNTRENNBAR! .. Deswegen sind weder nur die Guten gut noch die Schlechten schlecht, noch ist das Leben EIN Leben noch der Tod EIN Tod! … Deswegen wird sich jeder einzelne auflösen in seinen Ursprung von Anfang an. Die aber erhaben sind über die Welt, sind unauflöslich, sind ewig! :-)

  30. #30 Albert
    21. September 2010

    und sorry für die rechtschreibfehler!

    *gelächter*

  31. #31 Benjamin S.
    27. September 2010

    Sehr interessanter Beitrag muss ich sagen. Dr Standpunkt aus wissenschaftlicher Sicht war mir noch garnicht bekannt. Aber es gibt wieder viel zu lachen hier. ” Die dummen esos..HAHAHAH”

    Achja und die UN gehört jetzt auch dazu !

    http://www.nypost.com/p/news/local/un_names_official_space_host_ltMCKbI4WmIPKteaugcanM?CMP=OTC-rss&FEEDNAME=

  32. #32 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Benjamin: “Achja und die UN gehört jetzt auch dazu !”

    Seufz… Immer wieder der gleiche Unsinn. Die Existenz von Außerirdischen wird von keinem seriösen Wissenschaftler (auch von mir nicht) kategorisch ausgeschlossen; viele (inkl. mir) halten sie sogar für sehr wahrscheinlich. Daraus folgt aber NICHT das irgendwelche Kreise im Getreide von Aliens gemacht wurden. Und wenn die UN sich Gedanken macht was passiert, wenn wir mal tatsächlich Kontakt zu ALiens herstellen, dann ist das ebenfalls kein Beweis dafür, dass Kreise im Getreide von Außerirdischen gemacht wurden. Ist doch nicht so schwer zu verstehen…

  33. #33 Benjamin S.
    27. September 2010

    Ja schon ok Florian. Mich haben gerade nur die ganzen Reaktionen hier schon wieder aufgeregt. Die Sache mit den Wachstumsknoten und verflochtenen Halmen ? Was sagen da die Wissenschaftler dazu ?

  34. #34 Bullet
    27. September 2010

    @Benjamin: wer hat denn “Die Sache mit den Wachstumsknoten und verflochtenen Halmen” festgestellt?

  35. #35 Benjamin S.
    27. September 2010

    Ja schon ok Florian. Mich haben gerade nur die ganzen Reaktionen hier schon wieder aufgeregt. Die Sache mit den Wachstumsknoten und verflochtenen Halmen ? Was sagen da die Wissenschaftler dazu ?

  36. #36 Benjamin S.
    27. September 2010
  37. #37 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Benjamin S: “Die Sache mit den Wachstumsknoten und verflochtenen Halmen ? Was sagen da die Wissenschaftler dazu ?”

    Die wollen diese Sache erstmal vernünftig belegt haben. Und nach Möglichkeit auch noch ein bisschen erklärt. Gibtr es z.B. wirklich und wahrhaftig keine andere Erklärung für diese Phänomene (so sie denn atsächlich existieren sollten) als den Einfluss Außerirdischer?

  38. #38 Benjamin S.
    27. September 2010

    Blubb! Du behauptest doch die seien von Menschen gemacht.

    Die sitzen dann die ganze Nacht im Feld und flechten Halme bzw schmoren mit Mikrowellenstrahlung die Wachstumsknoten um. (http://www.bltresearch.com/xrd.php)

    Klingt mir nach einer Verschwörungstheorie.

  39. #39 Bullet
    27. September 2010

    Mikrowellenstrahlung? wie kommst du darauf?

  40. #40 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Benjamin S. “Blubb! Du behauptest doch die seien von Menschen gemacht.”

    Ich möchte erstmal vernünftige Belege haben. Wie die aussehen kannst du hier http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php nachlesen. Und wenn wir sichergestellt haben, dass es diese “verschmorten” Wachstumsknoten wirklich gibt, dann können wir uns überlegen, wie sie entstanden sind…

  41. #41 Benjamin S.
    27. September 2010

    Schon ok. Ich lass dich in deinem glauben das sie alle Menschengemacht sind.( Ich sage nicht das sie von Aliens sind aber ich sage das sie nicht von Menschenhand sind).Ich kann auch nichts Beweisen/Belegen, ich kann nur mein Verstand benutzen. Und wenn du ausblenden willst dann blende aus :)

  42. #42 Basilius
    27. September 2010

    @Benjamin S.

    Ich lass dich in deinem glauben das sie alle Menschengemacht sind.( Ich sage nicht das sie von Aliens sind aber ich sage das sie nicht von Menschenhand sind).Ich kann auch nichts Beweisen/Belegen, ich kann nur mein Verstand benutzen.

    Also ich fände das ja schon irgendwie dufte, wenn es Kornkreise gäbe, welche nicht von Menschenhand getrampelt worden wären. Aber wenn ich meinen Verstand benutze, so kommen mir die Behauptungen, warum die nicht von Menschen gemacht sein sollen ziemlich unglaubwürdig vor. Wohingegen die Erklärungen/Belege/Vorführungen wie man die von Menschenhand trampelt geradezu lächerlich simpel und damit sehr viel überzeugender sind. Mir hat bisher noch keiner glaubwürdig zeigen können, was hier so übernatürlich wäre, daß man nicht die einfachere Erklärung glauben sollte. Obwohl ich wirklich gerne an übernatürliche Kornkreise glauben können würde. Wenn da nur nicht die Sache mit dem Verstand wäre. Der ist mir hierbei leider im Weg, da ich ihn so schlecht ausblenden kann ^_^

  43. #43 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Benjamin S. “Ich kann auch nichts Beweisen/Belegen, ich kann nur mein Verstand benutzen. Und wenn du ausblenden willst dann blende aus :)”

    Ok, du hast also keine Belege sondern basierst deine Behauptungen nur darauf, was du dir so vorstellst. Kannst du gerne machen; ich ziehe dann aber doch objektive Beobachtungen der wilden Phantasie vor.

  44. #44 Benjamin S.
    27. September 2010

    Natürlich habe ich Belege ! Welche für meine Überzeugung ausreichen! Da gibt es genug davon, im Internet. Für Eure Ansicht sind es nur keine Belege denn sie müssten dann in Irgendwelchen Fachveröffentlichungen stehen..

  45. #45 Basilius
    27. September 2010

    @Benjamin S.
    Ja, aber, dann ist doch alles in Butter, oder? Du sagst es gibt Belege, welche Dir ausreichen um an übernatürliche Entstehung von Kornkreisen zu glauben. Ich (und wahrscheinlich noch ein paar andere hier einschließlich unseres Gastgebers) sage, daß diese Belege nicht ausreichen und ich damit leider noch nicht daran glauben kann, daß die Kornkreise doch nicht einfach durch Scherzbolde getrampelt werden. Prima! So ist doch jeder erst mal zufrieden, oder nicht?
    Oder kann es sein, daß es Dir nicht passt, wenn der Florian hier schreibt, daß er diese übernatürlichen Erklärungsversuche für Unsinn hält und auch sogar noch so nett ist uns zu erklären, warum er dieser Ansicht ist?

  46. #46 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Benjamin S: “Für Eure Ansicht sind es nur keine Belege denn sie müssten dann in Irgendwelchen Fachveröffentlichungen stehen..”

    Richtig. Weil sich ansonsten einfach irgendwer irgendwas aus den Finger saugen kann und das dann “Beleg” nennen. Echte Belege müssen einer unabhängigen Überprüfung standhalten.

  47. #47 Basilius
    27. September 2010

    Nachklapp:
    Wie Florian hier schon öfters geschrieben hat, müssen die besagten Belege nicht notwendigerweise in irgendwelchen Fachveröffentlichen stehen. Wirklich nicht!

    Aber schaden täte es auch nicht, weil es gute Gründe dafür gibt, anzunehmen daß dann nicht ganz soviel ungeprüfter Unsinn verzapft wird.

  48. #48 Bullet
    27. September 2010

    Ach so (@Benjamin):
    es ist ja nicht so, daß ich “einfach so” nicht glaube, was uns deine Studie da verklickern will. Ich habe ja begründete Zweifel. Interessant, daß du sie gar nicht hören willst. Normalerweise ist das so: Florian erzählt was vom Pferd, und irgendeiner kommt an und sagt “alles Blödsinn”. Darauf Florians STANDARDANSAGE (ey, ich hab die hier bestimmt schon huntertmal gelesen!): “Was ist an meiner Darstellung falsch? Nur zu, wenn du recht khast, korrigier ich das hier sofort.”

    Jetzt du: “Aber die Kornkreise!!!”
    Ich: “Wachstumsknoten? Mikrowellen? Hä?”
    Du: “Für Eure Ansicht sind es nur keine Belege”
    Du fragst nicht nach, was “uns” denn sauer aufstößt. Warum nicht? Würdest du fragen, könnte ich dir eine Menge über diese Mikrowellengeschichte erzählen und darüber, wie unsauber mir diese Studie erscheint. aberdu scheinst es nicht hören zu wollen.

  49. #49 Benjamin S.
    28. September 2010

    Doch natürlich würde ich gerne logische Argumente dafür hören! Ich bekomme ja immer nur “mit Bretten oder Seilen zu Boden gewalzt” zu Ohren. Denn diese Theorie erklärt z.b nicht die verpflechtung der Halme.

  50. #50 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @Benjamin S.: “Denn diese Theorie erklärt z.b nicht die verpflechtung der Halme.”

    Wie wärs denn, wenn die Leute, die ansonsten mit Brettern und Seilen das Getreide plattwalzen manchmal die Halme auch einfach verflechten. Ist das so extrem unvorstellbar?

  51. #51 Benjamin S.
    28. September 2010

    Es fällt halt schwer zu glauben, wenn man mal ein wenig sich in die Sache einliest, wieviele Hinweise es gibt welche darauf meiner Meinung nach eindeutig hinweisen das die Effekte welche sich widerfinden lassen eindeutig nicht mechanischen Einflusses entstammen.
    Klar die einfachste Erklärung wäre: es ist alles von Menschen gemacht und die Dokumentationen bzw Untersuchungen sind erlogen und gefälscht. Aber ich glaube einfach nicht an eine so große Verschwörung!

    http://www.greatdreams.com/crop/hoax/hoax.htm

    http://www.swirlednews.com/article.asp?artID=541

    http://www.bltresearch.com/magnetic.php

    um nur mal 3 links auf zu zeigen…

  52. #52 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @Benjamin S: “das die Effekte welche sich widerfinden lassen eindeutig nicht mechanischen Einflusses entstammen”

    Da fängts schonmal an. Wie eindeutig ist “eindeutig”? Wer hat das festgestellt? Wer hat das überprüft? Wie und wo? Wieso kann man sich so sicher sein, dass es “eindeutig nicht mechanischen Einflusses” entstammt? Ich hab schon oft festgestellt, dass die Leute hier oft an ihrer eigenen Vorstellungskraft scheitern: “Ich kann mir jetzt echt nicht denken, wie das gegangen sein soll” führt dann immer sofort zu “Es ist eindeutig, dass das keine Menschen gemacht haben”. So einfach ists aber nunmal nicht…

  53. #53 cydonia
    28. September 2010

    Benjamin, Du sollst gar nichts glauben, sondern einfach mal genau hingucken!
    Gehe doch mal zu einer beliebigen ungemähten Wiese, und schau Dir die diversen Verflechtungen der Halme an.
    Glaubst Du denn, das jede Wiese regelmäßig von Außerirdischen besucht wird? Oder wie erklärst Du Dir das sonst? Hm?

  54. #54 cydonia
    28. September 2010

    Ps: Auch alle anderen Verbiegungen und Löcher kann man überall finden. Aber die Verbreiter der Außerirdischenhypothese verlassen sich wohl darauf, dass die Gläubigen nie vor die Tür gehen, oder zumindest noch nie Grashalme betrachtet haben.
    Und die Rechnung geht auf.

  55. #55 Benjamin S.
    28. September 2010

    @cydonia: willst du mir jetzt weis machen das so eine normale wiese/ normale grasverpflechtung aussieht ?

    http://www.picciafuochi.com/crop-circles.jpg

    ich bin auf dem land aufgewachsen ich weiß wie ne wiese aussieht.

    langsam greif ich mir echt an den kopf.

  56. #56 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @benjamin: “ch weiß wie ne wiese aussieht. langsam greif ich mir echt an den kopf.”

    Cydonia meinte deinen mysteriösen “Verflechtungen” die durchaus auch ganz von selbst vorkommen; nicht irgendwelche Muster in den Kornkreisen. Die passieren nicht von allein; da muss schon ein Mensch ran.

  57. #57 Bullet
    28. September 2010

    Hä? Moment mal … Benjamin:
    hast du eine in deinen Augen einleuchtende Erklärung für das Vorhandensein, die zeitliche Entstehungsabfolge/-position und vermutete Intention für diese Getreideniederdrückungen?

  58. #58 Benjamin S.
    28. September 2010

    Nein habe ich nicht @Bullet. Wie kommst du darauf? Wenn ich es wüsste würde ich es doch hier aufzeigen.

  59. #59 cydonia
    28. September 2010

    Ganz einfach Benjamin, wenn Du schon so sicher bist, dass Außerirdische die Kornkreise gemacht haben, wieso hast Du denn dann keine Ahnung wieso sie sowas machen?
    Ich meine, es gibt doch bestimmt in Kornkreis-Gläubigen-Kreisen Erklärungsversuche für dieses eigenartige Verhalten, oder nicht?
    Wenn nicht eröffne ich hiermit den Wettbewerb: Wer hat die schönste Erklärung für den Kornkreis-Tick der Außerirdischen.
    Der Gewinner erhält eine echt außerirdische Gehirnwäsche von mir persönlich.

  60. #60 Benjamin S.
    28. September 2010

    “Ganz einfach Benjamin, wenn Du schon so sicher bist, dass Außerirdische die Kornkreise gemacht haben”

    ehm ?? sonst alles klar? denkst du dir immer irgenwas aus ? ich seh schon, macht wenig sinn hier..

  61. #61 Bullet
    29. September 2010

    Na ja, Benjamin …

    Es fällt halt schwer zu glauben, wenn man mal ein wenig sich in die Sache einliest, wieviele Hinweise es gibt welche darauf meiner Meinung nach eindeutig hinweisen das die Effekte welche sich widerfinden lassen eindeutig nicht mechanischen Einflusses entstammen.

    “meiner Meinung nach … eindeutig” – schon mal schlecht. Wenns eindeutig ist, dann nicht nur deiner Meinung nach. Sondern eindeutig. Also für jeden klar.
    “eindeutig nicht mechanischen Einflusses” – aha. Das kannst du belegen? (Wir kürzen das mal ab: nein, kannst du nicht. Wenn du mir jetzt widersprichst, mußt du es belegen. Und zwar nicht mit einem Link zu irgendeiner Spinner-Homepage, sondern mit eigenen Worten und mit Verweis auf irgendwelche Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Materialphysik. Kannst du das?)

    Schau mal: ich hab mir diese lustige “Studie” mal durchgelesen. Kannst du mir erklären, wieso in dieser Studie so oft von “Mikrowellen” die Rede ist? Wenn das eine seriöse Studie sein soll: wieso finde ich da keine einzige Stelle, an der über eine Frequenz gesprochen wird? Wir sind uns doch hoffentlich darüber einig, daß das Mikrowellenband eine gewisse Ausdehnung hat. In der Wikipedia finde ich zum Thema “Mikrowellenherd”:

    Mikrowellenherde erzeugen […] elektromagnetische Wellen mit einer […] Frequenz von typischerweise 2,455 GHz (λ = 12 cm). Die Frequenzwahl ist das Ergebnis eines Kompromisses: …

    WENN in dieser “Studie” schon von Wirkungen auf pflanzliches Material gesprochen wird, zu dessen Erklärung Mikrowellen an den Haaren herbeigezogen werden, dann MUSS auch dokumentiert werden, wie sich diese Wirkungen verändern, wenn man die Frequenz der Bestrahlung ändert. (Oder kannst du mir garantieren, daß für den Erhitzungseffekt die Frequenz der Mikrowellen unerheblich ist? – Ist er nicht, wie man selbst in meinem verstümmelten Wiki-Zitat sieht.) Und daß eine nicht menschgemachte (wobei es jetzt unerheblich ist, ob das außerirdische Wesen oder nur ein noch nicht verstandener natürlicher irdischer Effekt ist) Mikrowellenquelle exakt das Verhalten eines … ähm… europäischen? oder amerikanischen? Mikrowellengerätes zeigt, ist schon mehr als unwahrscheinlich.
    Und das geht quer durch den ganzen Bericht: da wird eine Riesenwelle mit Statistik und Co. gemacht – aber auf die Idee, mal nur zu beschreiben, was tatsächlich beobachtet wurde, kommt da keiner. In diesem “Untersuchungsbericht” wird über Mikrowellen spekuliert! Alter!! Sind wir hier bei den Montagsmalern? Da wird beispielsweise nicht der Schatten einer Überlegung angestellt, was sonst noch als Ursache für die seltsame Verformung in Frage käme.

    Argrr.

    Du schriebst weiter oben:

    Klar die einfachste Erklärung wäre: es ist alles von Menschen gemacht und die Dokumentationen bzw Untersuchungen sind erlogen und gefälscht. Aber ich glaube einfach nicht an eine so große Verschwörung!

    Ganz unabhängig davon, daß es niemanden interessiert, was du glaubst (am wenigsten übrigens will die Realität von deiner Glauberei belästigt werden) : so weit mußt du doch gar nicht gehen. Die einfachste und sinnvollste Erklärung ist in der Tat die hier:

    Alle Kornkreise sind von Menschen gemacht (und daß Menschen auch sehr komplex erscheinende Kornkreise erzeugen können, ist belegt), und diejenigen der Dokumentationen, die behaupten, daß Menschen diese Kornkreise nicht hätten erstellen können und daß diese Kornkreise [beliebigen Unsinn einfügen] sind, sind von Leuten, die an beliebigen Unsinn GLAUBEN und solch einen Stuß verzapfen wie die Dame im Video da oben, einfach mal erbärmlich schlecht durchgeführt worden.

    Wenn eine saubere Untersuchung durchgeführt wird, stellt sich immer etwas ziemlich unspektakuläres ein: ein paar Leuten mit einfachen Geräten haben diese Kunstwerke innerhalb einiger Stunden … äh … “aus dem Boden gestampft” kommt jetzt wohl nicht so gut, was? Aber das klingt eben nicht so mysteriös – und mache arme Seele braucht sowas.

  62. #62 Kuchlbacher Rudolf
    1. Oktober 2010

    @Benjamin S.

    Mal abseits jeglicher Verstandesdiskussion – Es gibt einen großen Unterschied zwischen “Ich kann es mir nicht erklären…” und “Man kann es nicht erklären….”

  63. #63 the cloked
    2. Oktober 2010

    Wer sich objektiv und unvoreingenommen mit dem Phänomen auseinander setzen möchte findet auch hier interessante Informationen

    http://cropfm.at/sendung_cropcircles.htm

  64. #64 cydonia
    2. Oktober 2010

    Mein Sohn, Du willst unbedingt und bis zur Selbstaufgabe glauben. Schön, tu das.
    Aber würdest Du bitte endlich akzeptieren, dass diese “interessanten Informationen” für jeden halbwegs nüchternen Leser und Zuschauer höchstens der Belustigung dienen können.
    Unvoreingenommen ist hier jeder, mein Sohn, deswegen werden die wirren Behauptungen auch als solche erkannt. Falls Du irgendwann zur Weisheit gelangen solltest, und Dich aufgrund Deiner Leichtgläubigkeit in den Hintern treten möchtest, dann komm wieder. Ich übernehme das mit Freuden! Wirklich!

  65. #65 the cloked
    2. Oktober 2010

    @ Florian Freistetter

    – Und wenn die UN sich Gedanken macht was passiert, wenn wir mal tatsächlich Kontakt zu ALiens herstellen –

    Manche Behörden sind da schon viel weiter. Im CNN Nachrichten Interview wird über die zahlreichen offiziellen Aussagen von Militärs berichtet, die “Besuche” oder häufige Sichtungen von UFOs bei Militärstützpunkten erleben.

    http://edition.cnn.com/video/#/video/us/2010/09/29/am.ufo.hastings.cnn?iref=allsearch

  66. #66 the cloked
    2. Oktober 2010

    @ Florian Freistetter

    –..Daraus folgt aber NICHT das irgendwelche Kreise im Getreide von Aliens gemacht wurden —

    Vollkommen richtig. Die tatsächliche Entstehung der Kornkreise ist bis heute nicht wissenschaftlich seriös und unwiderlegbar erklärt worden. Die immer mal wieder versuchte mechanische Nachahmung mittels Brett und Seil fällt ohnehin in die Rubrik Unterhaltung.

    –..Gibtr es z.B. wirklich und wahrhaftig keine andere Erklärung für diese Phänomene (so sie denn atsächlich existieren sollten) als den Einfluss Außerirdischer? —

    Man könnte durchaus bei Deinen Formulierungen den Eindruck bekommen, daß Du eine panische Angst vor Aliens hast, oder dies Thema Dir aus welchen Gründen auch immer massives Unbehagen bereitet.

    Nun, wenn Du nicht weißt ob diese im Zusammenhang mit den Kornkreisen auftretenden Phänomene existieren, wie die an den Wachstumsknoten gebogene (nicht geknickt oder gebrochen) Halme, verbrannte und geplatzte Wachstumsknoten, weitgehende Verpflechtungen, und auch ganz interessant und im Widerspruch zu der Brett und Seil These stehend, die oftmals unberührt und weiter aufrechtstehenden anderen Pflanzen, wieso bist Du Dir dann so sicher, daß die Kreise menschlicher Ursprungs sind? Du weißt, daß bis heute keiner dabei beobachtet wurde, wie er des Nachts und ohne Spuren zu hinterlassen, diese Muster in den Feldern erzeugte.

    –..Wie eindeutig ist “eindeutig”? Wer hat das festgestellt? Wer hat das überprüft? Wie und wo? Wieso kann man sich so sicher sein, dass es “eindeutig nicht mechanischen Einflusses” entstammt? Ich hab schon oft festgestellt, dass die Leute hier oft an ihrer eigenen Vorstellungskraft scheitern: “Ich kann mir jetzt echt nicht denken, wie das gegangen sein soll” führt dann immer sofort zu “Es ist eindeutig, dass das keine Menschen gemacht haben”. So einfach ists aber nunmal nicht…–

    Wie Du selbst sagst, manche scheitern an der eigenen Vorstellungskraft.

    Für mich gleicht die Vehemenz mit der man sich weigert sich objektiv und vor allem an erster Stelle überhaupt mal mit der Marterie auseinander zu setzen, sich also mal wärend der Saison nach England zu begeben, sich die Kornkreise selbst mal anzusehen und tatsächlich zu überprüfen, um überhaupt eine qualifizierte Aussage treffen zu können die über das Format “ich denke” oder “ich glaube/nicht” hinaus geht, und der Substanz und Argumentationsstärke halber ohne Polemik und Pöbelei auf Bildzeitungs-oder Nachmittagstalkshowniveau auskommt, fanatisch-religiöser Pseudowissenschaft oder eben auch wissenschaftlichem Kreationismus.

    –..Und wenn wir sichergestellt haben, dass es diese “verschmorten” Wachstumsknoten wirklich gibt, dann können wir uns überlegen, wie sie entstanden sind…–

    Wie gesagt, wenn Du Deine Aussagen wissenschaftlich gewertet wissen willst, ist es unvermeidlich, daß Du Dich mit dem von Dir gewählten Thema konkret, direkt und vor allem tatsächlich auseinander setzt. Da es sich bei den Kornkreisen um ein in der Landschaft physikalisch auftretendes Phänomen handelt, bleibt Dir nur der Weg dort hin, in die freie Natur. Ich kann Dir aufrichtig versichern daß mir Deine Erkenntnisse vor Ort überaus interessieren würden, eben weil Du sie kritisch beobachten und hinterfragen würdest. Hiermit also nochmal ganz klar die Aufforderung, bitte tu es!

  67. #67 the cloked
    2. Oktober 2010

    Hier mal eine Sichtweise die wirklich darauf aufbaut, die Kornkreise könnten ausserirdischen Ursprungs sein. Allemal interessant!

    http://www.cropcircleship.com/

    http://video.google.com/videoplay?docid=-8506668136396723343#docid=-5754670943097613356

  68. #68 Florian Freistetter
    3. Oktober 2010

    @the_cloked: “Da es sich bei den Kornkreisen um ein in der Landschaft physikalisch auftretendes Phänomen handelt, bleibt Dir nur der Weg dort hin, in die freie Natur.”

    Klar, und Astronomie kann man auch nur in nem Raumschiff betreiben während man von Stern zu Stern fliegt. Wir haben das doch alle schon diskutiert, oder? http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  69. #69 the cloked
    3. Oktober 2010

    @ Florian Freistetter

    –..Klar, und Astronomie kann man auch nur in nem Raumschiff betreiben während man von Stern zu Stern fliegt. Wir haben das doch alle schon diskutiert, oder?–

    Je nachdem worauf Du hinaus bist. Ist es Dein Ziel dem Kornkreisphänomen auf den Grund zu gehen, welches man vermuten könnte, da Du Dich enstprechend engagierst, wäre es ein Diktat der Logik, daß Du Dich mit der Sache konkret und vor Ort auseinander setzt, so wie es alle anderen auch machen. Hier ist der Unterschied zur Astronomie, Du könntest mit denkbar wenig Aufwand soviel Klarheit schaffen. Hier liegt aber unter Umständen auch die Crux. Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, und Ergebnisse die sich in der Richtung von Deinen Behauptungen unterscheiden ausschliessen, ist die bisherige Vorgehensweise die bessere.

    –..Die (Wissenschaftler) wollen diese Sache erstmal vernünftig belegt haben. Und nach Möglichkeit auch noch ein bisschen erklärt.–

    Ich lese daraus, Dich interessieren die Phänomene und die damit verbundenen schon, konntest sie aber bisher nicht verifizieren, was natürlich aus Deiner bisherigen Art und Weise sich möglichst distanziert damit zu befassen resultiert. Dennoch, Dein Anspruch auf Belege ist mehr als legitim, und den muß sich die Kornkreisforschung unweigerlich stellen, will sie denn ernstgenommen werden. Die Kornkreisforschung hat ihre Befunde und Aussagen zusammengestellt. Jetzt liegt es an den Skeptikern diese gegenzuprüfen, um qualifiziert ebenfalls Position beziehen zu können.

    Die Saison ist leider fast vorbei, und zugegebenermaßen auch ich ziehe lieber die warme Stube einem wohlmöglich verregneten Tag in englischen Kornfeldern vor. Ganz soweit brauchst Du aber vielleicht nicht reisen, unter Umständen sogar garnicht, den ein sogenannter Kornkreisforscher ist Andreas Müller von – http://www.kornkreise-forschung.de – der uns auch bekannt ist von dem Film – Die Neue Feldordnung -, eine Dokumentation von Nuoviso, die sich tatsächlich an den Ort des Geschehens begeben haben, und dann ihre Sichtweisen und Aussagen formulierten.

    http://www.nuoviso.tv/grenzwissenschaft/die-neue-feldordnung.html

    Auf der Seite von Andreas Müller, unter “Forschung”, sind die gegenwärtigen Befunde zusammengefaßt, samt pro und contra. Du hast die Möglichkeit Dich direkt mit ihm in Verbindung zu setzen, und ihn zu seinen Aussagen, Sichtweisen und Behauptungen zu befragen, diese weitestgehend genau zu prüfen, und dann hier in diesem Blog für alle ersichtlich und nachvollziehbar eine darauf aufbauende substanzielle Position zu der Thematik zu beziehen, nicht zuletzt um Dich auch klar und deutlich von der Pseudowissenschaft abzuheben.

    Die Kontaktdaten von Andreas Müller findest Du auf seiner Seite

    http://www.kornkreise-forschung.de/

  70. #70 Florian Freistetter
    3. Oktober 2010

    @the_cloked: “Ist es Dein Ziel dem Kornkreisphänomen auf den Grund zu gehen, welches man vermuten könnte, da Du Dich enstprechend engagierst, wäre es ein Diktat der Logik, daß Du Dich mit der Sache konkret und vor Ort auseinander setzt, so wie es alle anderen auch machen”

    Das Problem ist, dass ich immer noch nicht überzeugt bin, dass ein “Kornkreisphänomen” existiert. Es hat irgendwie immer noch keiner geschafft konkrete Belege dafür zu bringen, dass da irgendwas ist, das “mysteriös” etc ist. (Und nein, Links zu Nuoviso et al. sind keine Belege).

  71. #71 the cloked
    3. Oktober 2010

    @ Florian Freistetter

    –Das Problem ist, dass ich immer noch nicht überzeugt bin, dass ein “Kornkreisphänomen” existiert..–

    Deine subjektive Überzeugung in Ehren, aber eine detailierte Prüfung der Befunde der sogenannten Kornkreisforschung wiegt schwerer. Ich meine es ernst, wenn ich Dir sage, daß ich sehr interessiert an Deiner Auffassung zu der Thematik bin, nachdem Du Dich mit deren “Ergebnissen” konkret auseinander gesetzt hast, diese einer für alle hier nachvollziehbaren echten Prüfung unterzogen hast. Dem muß sich die Kornkreisforschung auch zweifelsohne stellen.

    –..Es hat irgendwie immer noch keiner geschafft konkrete Belege dafür zu bringen, dass da irgendwas ist, das “mysteriös” etc ist.–

    Auf der Seite von Andreas Müller sind sowohl seine Mailadresse als auch Telefonnummer.

    Es wäre ein leichtes für Dich, 5-6 gute Fragen zu seinen Ausführungen zu formen, diese und seine Antworten darauf hier zu publizieren.

    http://www.kornkreise-forschung.de/

    Ob die Thematik anschliessend weitere Beachtung (wie u.a. von Dir bisher) verdient kann man dann gemeinsam und vor allem objektiv entscheiden.

  72. #72 Florian Freistetter
    3. Oktober 2010

    cloked: “Auf der Seite von Andreas Müller sind sowohl seine Mailadresse als auch Telefonnummer. Es wäre ein leichtes für Dich, 5-6 gute Fragen zu seinen Ausführungen zu formen, diese und seine Antworten darauf hier zu publizieren”

    Du hast es immer noch nicht verstanden, oder? http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  73. #73 Bullet
    3. Oktober 2010

    The_cloked: meinst du mit

    ber eine detailierte Prüfung der Befunde der sogenannten Kornkreisforschung wiegt schwerer

    etwa die lustige Sache mit dem Mikrowellen von weiter oben?
    Du bist lustig.

  74. #74 andreas bussat
    3. Oktober 2010

    cooler beitrag ,

    sachlich , informierend , paedagogisch .

    sehr schoener stil . .

    herzlichen dank fuers gute beispiel

  75. #75 the cloked
    4. Oktober 2010

    Im Zusammenhang mit dem Thema dieser Seite, und der pauschalen oftmals nicht belegten Behauptung der Kritiker, daß Gläubige des Kornkreisphänomens diese als Werk von Ausserirdischen sehen, trotz der Tatsache daß seriöse Kornkreisforschung an dieser Stelle klar differenziert (http://www.kornkreise-forschung.de/), hier mal eine brandaktuelle und hochspannende Dokumentation über die Wahrscheinlichkeit, daß es nicht nur Ausseridische gibt, sondern sie eventuell sogar bereits hier auf der Erde bei uns sind.

    Den Film kann man sich in voller Länge und Hochauflösung im Internet ansehen, und ist nicht nur ein Muß für diejenigen die auf dem Gebiet mitreden wollen.

    http://www.thedaybeforedisclosure.com/

  76. #76 Bullet
    4. Oktober 2010

    Was warn das jetzt?

    Im Zusammenhang mit […] der pauschalen […] Behauptung der Kritiker, daß Gläubige des Kornkreisphänomens diese als Werk von Ausserirdischen sehen,

    hier mal eine […] Dokumentation über die Wahrscheinlichkeit, daß es nicht nur Ausseridische gibt, sondern sie eventuell sogar bereits hier auf der Erde bei uns sind.

    Wo ist da der Zusammenhang?

    (Natürlich ist mir und ein paar anderen Lesern hier klar, daß du dem Vorbild von Fox Mulder folgend an Außerirdische auf der Erde glauben willst und deshalb solchen Müll bejubelst – das macht es aber nicht realer. Ein was-wäre-wenn-Film ist, was auch immer du davon hältst und wie sehr er deinen persönlichen Wünschen entgegenkommt, nicht für einen Cent eine Doku.)

  77. #77 Bullet
    4. Oktober 2010

    Nachtrag, speziell an den Verhüllten:
    was ist Thema dieses Artikels?
    Hier wird jemand dabei gefilmt, wie er (okay, SIE) sich von eigener Erwartungshaltung soweit beeinflussen läßt, daß wir lupenreines Eso-Gebabbel zu hören bekommen. OHNE REALEN HINTERGRUND. Weil die Leute, die so fanatisch glauben wie die Dame im Video und auch Du, Freund Fusseldecke-überm-Kopf, nicht mehr bereit sind, ein wenig nachzudenken, bevor sie ihrer Bestätigungsneigung nachgeben. Dein Benehmen hier (in Form deiner Kommentare) unterscheidet sich kaum von dem der Dame da oben. Und ich hab noch nicht von dir gehört, daß du anerkennst daß die Mist erzählt.

    Oder hältst du ihre Empfindungen etwa für ein … sagen wir “reales Meßergebnis”?

  78. #78 the cloked
    4. Oktober 2010

    @ Bullet

    –Ein was-wäre-wenn-Film ist…–

    Auch hier gilt, wer mitreden will, kommt nicht umhin sich damit eingehend zu befassen.

    Alles andere ist defacto Pseudowissenschaft oder eben auch Esoterik.

  79. #79 Thomas J
    4. Oktober 2010

    @the cloked

    definiere Pseudowissenschaft und deren Unterschied zur “Kornkreisforschung”, bin gespannt.

  80. #80 Bullet
    4. Oktober 2010

    Lustiger Verhüllter: du postet den Link zu einer Website, die folgenden Text enthält (“The documentary”):

    What if we were not alone?
    What if the hundreds of thousands of people claiming to have seen unidentified flying objects, in fact had been witnesses to extra terrestrial spacecraft?
    What if the thousands of people all over the world who tell about their encounters with alien beings […]
    What if our governments had known about an ET-presence […]
    What if that campaign acted as a chain […]
    And what if that campaign ended tomorrow?

    The Day Before Disclosure is a film documenting the growing awareness… blablabla.
    Wenn DAS kein Was-wäre-wenn-Film ist – was dann?
    Ich find es immer wieder lustig, mit welcher Vehemenz Leute bisweilen ihre Wünsche vor der langweiligen Realität zu schützen versuchen.

  81. #81 the cloked
    5. Oktober 2010

    @ Bullet

    Deswegen wiederhole ich mich gern, befasse Dich mit der Materie, damit Du weißt worum es geht.

    Weil Du zudem die Dinge aus dem Kontext reißt, verstehst Du sie nur noch weniger.

    Der Schlüsselsatz zu dem von Dir zitierten, der auch gleich auf den Inhalt Hinweist, ist nämlich nicht ob und überhaupt, sondern – wenn es denn nun publik gemacht würde -.

    And what if that campaign ended tomorrow?

    The Day Before Disclosure is a film documenting the growing awareness and the build up to what can potentially be the single, most important event in human history – the day the UFO and ET presence becomes a world wide accepted reality. This is the story of the witnesses that was laughed at, the researchers and reporters that wasn’t believed and the governmental and military personnel that were sworn to silence.

    A story that alters the foundation of everything – you thought you knew –, and takes you along for a ride all the way from the darkest abyss of living nightmares, through to the brightest hope for the future of humanity.

    Die Begründung für die These ausserirdischer Präsenz auf dieser Erde werden in dem Film selbst dokumentiert.

    http://www.thedaybeforedisclosure.com/index.html

  82. #82 Bullet
    5. Oktober 2010

    @the_cloked: du sprichst immer von “dokumentiert”. Das ist keine Dokumentation.
    Erstens: ich habe nicht aus dem Kontext gerissen. Das steht da so auf der Seite – und es geht um den Film, der eine Doku sein möchte. Die Erste Frage die da gestellt wird, ist: What if we were not alone? And what if doch? Machst du dir überhaupt die Mühe, die Berechtigung für derlei Fragen zu durchleuchten?
    Natürlich kann man sich ganz allgemein fragen, wie das aussähe, wenn eines Tages hier irgendwelche Fremdweltler vorbeischauen. Allerdings wäre ein solches Ereignis nicht etwas,

    that alters the foundation of everything – you thought you knew.

    Man kann es auch übertreiben.
    Auch hier wieder: haufenweise “eventuell”, “möglicherweise”, rhabarberblasülz.
    Bring mir eine Doku mit einem Interview mit einem E.T. – das ist dann eine Doku. Vorher nicht. Was Leute glauben, was sie erzählen, was sie sich wünschen – das ist mir echt alles egal. Du selber schreibst:

    daß es nicht nur Ausseridische gibt, sondern sie eventuell sogar bereits hier auf der Erde [sind}

    Na was denn nun? Sind sie hier? Warum dann “eventuell”? Sind sie nicht hier? Warum dann “eventuell”?
    Außerdem – ich versuchs jetzt nochmal – hast du immer noch nicht Stellung genommen, was die Ausrede der im Film da oben gezeigten Dame angeht, die einen Kornkreis für … äh … nuja … für etwas ganz besonderes hält. Wenn die drauf reinfallen kann – warum können dann nicht auch UFO-Gläubige wie du auf solche Filme reinfallen?

  83. #83 the cloked
    6. Oktober 2010

    Wer die Mainstream-Medien beobachtet, dem ist unter Umständen aufgefallen wie oft das Thema UFOs und Ausserirdische in den letzten Monaten angestrengt, wenn nicht gar schon forciert wird.

    Wenn es nicht Stephen Hawking ist der darüber philosophiert ob es denn gut ist wenn wir nach Ausserirdischen suchen, dann ist es der Vatikan der es ja grundsätzlich für möglich hält, ein vermeintliches Amt soll bei der UN eingerichtet worden sein, wobei dies aber angeblich auch wieder dementiert wurde, CNN und Reuters die über Militaristen berichten, die behaupten deren Waffenstützpunkte, allen voran die mit den Nuklearraketen, seien immer wieder und öfter Ziel von UFO und danach ausser Betrieb, oder es ist wie heute zum achten Male das ominöse UFO in China gesichtet, wegen welchem dort auch gleich immer ein ganzer Flughafen für den Flugverkehr gesperrt wird.

    Entweder fällt der Presse in diesen gerade so spannenden Zeiten weiß Gott nichts mehr ein, oder aber sie versuchen vielleicht sogar davon abzulenken. Vielleicht, stimmt es aber auch ganz einfach, was sie berichten.

    http://www.reuters.com/article/idUS166901+15-Sep-2010+PRN20100915

    http://www.newsoxy.com/space/chinese-ufo-15065.html

  84. #84 the cloked
    6. Oktober 2010

    Auf der Seite, eine klassische Verschwörungsseite wie sie im Buche steht, ist im zweiten Beitrag ein Video mit einem Ausschnitt einer Nachrichtsendung von abc News zu dem neuen UFO über China.

    Dort wird auch darüber spekuliert ob es ggf. Militärübungen sein könnten.

    http://www.godlikeproductions.com/forum1/message1213220/pg1

  85. #85 the cloked
    6. Oktober 2010

    @ Bullet

    –..Bring mir eine Doku mit einem Interview mit einem E.T. – das ist dann eine Doku. Vorher nicht..–

    Und woher würdest Du wissen ob es echt ist?

  86. #86 S.S.T.
    6. Oktober 2010

    @the cloked
    Wie wäre es mit irgendeinem Artefakt, irgendeinem? Der kann auch gerne 3600 Jahre alt sein und von Däniken oder Bremer höchst persönlich ausgebuddelt worden sein.

    Ufos, Ufos über alles, aber leider nie wirklich zu sehen. Selbst an einem außerirdisch ausgespuckten Kaugummi mangelt es.

    Na ja, die Kornkreise, jedem Alien sein Pläsierchen. Menschen würden auf Alien-Planeten vermutlich den dortigen Marienkäfern ein paar neue Punkte dazu malen und alle Punkte zu großartigen Mustern verbinden. Ja, das macht wirklich Sinn.

  87. #87 S.S.T.
    6. Oktober 2010

    @the cloked
    Wie wäre es mit irgendeinem Artefakt, irgendeinem? Der kann auch gerne 3600 Jahre alt sein und von Däniken oder Bremer höchst persönlich ausgebuddelt worden sein.

    Ufos, Ufos über alles, aber leider nie wirklich zu sehen. Selbst an einem außerirdisch ausgespuckten Kaugummi mangelt es.

    Na ja, die Kornkreise, jedem Alien sein Pläsierchen. Menschen würden auf Alien-Planeten vermutlich den dortigen Marienkäfern ein paar neue Punkte dazu malen und alle Punkte zu großartigen Mustern verbinden. Ja, das macht wirklich Sinn.

  88. #88 S.S.T.
    6. Oktober 2010

    @the cloked
    Wie wäre es mit irgendeinem Artefakt, irgendeinem? Der kann auch gerne 3600 Jahre alt sein und von D. oder B. höchst persönlich ausgebuddelt worden sein.

    Ufos, Ufos über alles, aber leider nie wirklich zu sehen. Selbst an einem außerirdisch ausgespuckten Kaugummi mangelt es.

    Na ja, die Kornkreise, jedem Alien sein Pläsierchen. Menschen würden auf Alien-Planeten vermutlich den dortigen Marienkäfern ein paar neue Punkte dazu malen und alle Punkte zu großartigen Mustern verbinden. Ja, das macht wirklich Sinn.

  89. #89 H.M.Voynich
    7. Oktober 2010

    Ist euch aufgefallen, wie alt diese ganze Geschichte eigentlich ist?
    Seit mindestens 20 Jahren (Privatfernsehen war ganz neu, also vor 1990) werden immer wieder Esoteriker auf nachweislich menschlich angelegte Kornkreise gelockt, die haben dann dort alle möglichen tollen Erfahrungen, dann werden sie mit der Wahrheit konfrontiert, aber keiner wird dadurch zum Nachdenken gebracht, alle haben Rechtfertigungen, und sobald Gras drüber gewachsen ist (haha) gehts von vorn los, the same procedure as every year, James.

    But the film is a sadd’ning bore
    ‘Cause she’s lived it ten times or more
    She could spit in the eyes of fools
    As they ask her to focus … (Bowie, Life on Mars, paßt immer)

  90. #90 H.M.Voynich
    7. Oktober 2010

    “Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt aber darauf an, sie zu verändern …” (auch irgendn Philosoph)

    Auf der Theaterbühne wird eine Person hypnotisiert. Ihr wird gesagt, bei einem bestimmten Stichwort solle sie ihre Jacke ausziehen.
    Eine halbe Stunde später – die Person sitzt längst wieder im Publikum und ist völlig bei sich – fällt das Stichwort, und sie zieht ihre Jacke aus.
    Man fragt sie: “Warum haben Sie gerade ihre Jacke ausgezogen?”, und sie sagt: “Es ist sehr warm hier”, oder: “Die hat gejuckt”.
    Man sagt ihr: “Sie können nicht wissen, warum das Publikum gerade einem Lachanfall erliegt, aber es ist so: in Wirklichkeit war ich es, der Ihnen den Befehl gegeben hat, die Jacke auszuziehen, und alle anderen hier wissen das.”

    Mit etwas Glück hat die Person Humor, lacht nun auch, und hat etwas gelernt.
    Bei den Leuten da oben im Kornfeld passiert das nicht. Warum nicht? Was muß man tun, damit es auch bei ihnen Klick macht?

  91. #91 H.M.Voynich
    7. Oktober 2010

    @cloked:
    “… wie oft das Thema UFOs und Ausserirdische in den letzten Monaten …”

    Das würd ich prinzipiell erstmal hinterfragen, ohne weitere Kenntnis.
    In sehr vielen Fällen beruhen Aussagen wie “immer mehr” oder “immer häufiger” oder “zunehmend” auf einem Wahrnehmungs-Bias. Tendenz steigend. 😉
    BILD-“Zeitung” im Oktober vor 21 Jahren: “UFOs in Moskau!” (als der Unmut in der DDR gerade seinen Höhepunkt erreichte, also nichtmal Saure-Gurken-Zeit).

  92. #92 the cloked
    7. Oktober 2010

    @ S.S.T.

    –..Wie wäre es mit irgendeinem Artefakt, irgendeinem? Der kann auch gerne 3600 Jahre alt sein..–

    Kannst Du mal spezifisch sein und sagen was Du unter einem (Alien) Artefakt verstehst, und zu welchem Zeitpunkt Du davon überzeugt wärst daß es nicht irdischen Ursprungs ist.

    Wieso eigentlich werden Zeugenaussagen in diesem Bereich so gut wie kategorisch ausgeschloßen oder nicht zugelassen?

    http://en.wikipedia.org/wiki/1952_Washington_D.C._UFO_incident

    http://www.rense.com/general8/flew.htm

  93. #93 S.S.T.
    7. Oktober 2010

    @the clocked

    Zeugenaussagen sind notorisch unzuverlässig, wurde oft genug nachgewiesen. Daher die Forderung nach einem Sachbeweis.

    Z.B. könnte man in einem Alien-Kaugummi oder -IPod eine DNA bzw. Technik nachweisen, die nicht von dieser Welt ist.

  94. #94 cydonia
    7. Oktober 2010

    @H.M. Voynich
    Dir ist schon klar, dass das mit der Jacke und dem Stichwort ein billiger Trick ist, oder?

  95. #95 Bullet
    7. Oktober 2010

    @the_cloked:

    Und woher würdest Du wissen ob es echt ist?

    Nun, überleg doch mal selbst: ein solches Interview würde innerhalb von Millisekunden zum gefragt5esten Medienobjekt aller Zeiten werden. Daraus folgt, daß es von wirklich vielen Leuten gesehen werden will – und schließlich auch wird. Ein geringer Teil der Bevölkerung wird es ohne Nachdenken für wahr halten – du bist ein ganz heißer Kandidat für diese Gruppe. Ein anderer, mMn größerer Teil wird es ohne Nachdenken für eine Fälschung halten, und noch ein anderer Teil wird versuchen, herauszufinden, wie und warum man ein solches Fake in die Welt setzt oder ob es gar echt sein könnte. Dabei ist es eigentlich unerheblich, ob es ein Audio-, Video- oder gar nur ein Chatinterview ist. In jedem Fall wird der Interviewführer auf menschlicher Seite sich dessen bewußt sein, daß man seinen Namen für alle Zeiten mit einem gigantischen Betrugsversuch verknüpft, wenn er nicht zeigen kann, daß dieses Interview echt ist. (Es besteht allerdings die Möglichkeit, daß es sich um ein Experiment zum Thema “Gutgläubigkeit” handelt, so daß der menschliche Part diesen Ruf gern in Kauf nimmt.)
    Das bedeutet: will der Mensch tatsächlich beweisen, daß der Außerirdische echt ist, dann MUSS er den ET dazu bringen, Informationen herauszurücken, die unserer Technologie zugänglich, aber noch unbekannt sind. Dazu reicht durchaus ein scharfes hochaufgelöstes Foto der Pluto-Oberfläche. Dann warten wir ein paar Jahre und fragen “New Horizons”, was ihre Kameras dazu sagen. Oder der Hinweis, daß ein gewisser unscheinbarer mag-8-Stern bei [hier Koordinaten einfügen] einen Hot-Jupiter-Planeten hat. Ich bin mir sicher, daß die inzwischen durchaus mögliche Bestätigung einer solchen Aussage die Glaubwürdigkeit eines ET-Interviewpartners enorm in die Höhe treiben kann.
    Andersherum geht es natürlich auch: wenn der ET gerade keine solchen Informationen herausrückt oder nur solche, die zwar ganz toll klingen, aber nicht überprüft werden können (“genau 200 LJ in direkter Sichtlinie hinter Deneb befindet sich ein weißer Zwerg”), kommt der Verdacht auf, daß es sich um einen Betrug handelt. Und der Interviewer wird ja vielleicht auch gegen seinen Willen selbst getäuscht – dagegen muß er sich ja auch absichern.
    Es geht eben nicht ohne Beweise. Und wenn der ET sich nicht bereiterklärt, solche zu liefern, dann ist er kein glaubwürdiger Partner, weil er sich des Verdachtes schuldig macht, die Beweise gar nicht zu haben.

    Versuch dich mal in des ETs Lage zu versetzen: du behauptest gegenüber einem Alten Griechen (hier muß “Alt” wirklich großgeschrieben werden *g*), du kämest aus der Zukunft, könntest es ihm aber nicht beweisen. Wenn du selber weißt, daß du es nicht beweisen kannst – warum dann erst diesen Spruch reißen? Welchen Grund sollte dieser Mensch haben, dir auch nur ein Wort zu glauben?

  96. #96 AlteWeser
    7. Oktober 2010

    @Bullet: warum der Aufwand mit den Griechen, Du bist der Außerirdische?

    @the_cloked: Was müsste Bullet tun, damit Du seiner Behauptung glaubst, er sei ein Außerirdischer? Dass er z.B. vehement abstreitet, es gäbe auf der Erde Außeridische macht ihn doch um so verdächtiger, oder?

    Die Frage ist durchaus ernst gemeint. Was also müsste Bullet tun, damit Du ihm glaubst?

  97. #97 the cloked
    8. Oktober 2010

    S.S.T.

    –..Zeugenaussagen sind notorisch unzuverlässig, wurde oft genug nachgewiesen…–

    achso

  98. #98 the cloked
    8. Oktober 2010

    S.S.T.

    Deine Aussage ernstnehmend müßte man davon ausgehen, daß die einzig Dir verbleibende Möglichkeit ist, daß Du im gegeben Falle selber die DNA untersuchen würdest, da Du Dich andernfalls ja wieder auf Zeugenaussagen verlassen müßtest.

    Angeblich sollen dies Orginal NASA Aufnahmen sein

  99. #99 Blaubart
    8. Oktober 2010

    @the cloaked

    Nein, eine Messung ist etwas völlig anderes als ein Augenzeuge der ein Licht am Himmel sieht oder irgendein Video auf Youtube.

  100. #100 the cloked
    9. Oktober 2010

    @ Blaubart

    –..Nein, eine Messung ist etwas völlig anderes als ein Augenzeuge der ein Licht am Himmel sieht oder irgendein Video auf Youtube..–

    In der Tat!

    Das war ja auch mein Bestreben, die Satire erkennend, in einem vermeintlichen Wissenschaftsblog ein Artikel zu platzieren über Kornkreise, dessen argumentative Grundlage ein YouTube Video ist, mit einen gefälschten Kornkreis und einer Person ohne wissenschaftliche Referenzen, um daraus einen hochgradig fragwürdigen Schluß zu ziehen, hier eine Grundlage zu schaffen die einer Diskussion würdig ist, mit der Aufforderung sich gemäß wissenschaftlichen Standards und Methoden sich der Behauptungen der sogenannten Kornkreisforschung anzunehmen, und deren angeblichen Befunde und Messungen konkret zu prüfen, um in der Lage zu sein, statt wie bisher pseudowissenschaftlich, endlich mal wissenschaftlich eine Aussage treffen zu können.

  101. #101 Thomas J
    9. Oktober 2010

    @the cloak

    leider sind diese angeblichen Befunde und Messungen nirgends publiziert, schon komisch? Darum müssen die Wissenschaftler sich halt weiter mit youtubevideos begnügen – über die darf man sich ja lustig machen, oder etwa nicht?

  102. #102 the cloked
    9. Oktober 2010

    @ Thomas J

    –..leider sind diese angeblichen Befunde und Messungen nirgends publiziert..–

    Hast Du Dich denn ernsthaft danach auf die Suche gemacht, oder spekulierst Du?

    Ich hatte je bereits neulich Florian Freistetter dazu aufgefordert sich mit der Marterie konkret ggf. auch vor Ort auseinander zu setzen, wissenschaftlich eben.

    Falls Du tatsächlich herausfinden willst ob was drann ist an den Behauptungen zu den Befunden von Anomalien in Kornkreisen, wäre der Kontakt zu Andreas Müller sicherlich hilfreich.

    http://www.kornkreise-forschung.de/

    Auch an Dich die Bitte, Deine Fragen und seine Antworten darauf hier für jeden nachvollziehbar einzustellen, damit wir künftig von oberflächlichen Pauschalisierungen und nicht belegten Aussagen absehen können.

    ———

    Hier mal auf 3-4 Seiten eine Übersicht der Kornkreise aus diesem Jahr. Es sind ein paar beeindruckende Werke dabei, nicht nur in England.

    http://www.x-cosmos.it/cropcircles/index.php?filterdrzava=&filtergodina=2010&filtermjesec=&Submit=Show+records

    Mehr gute Bilder aber wie immer bei Lucy Pringle

    http://www.lucypringle.co.uk/photos/2010/jul.shtml

  103. #103 Thomas J
    9. Oktober 2010
  104. #104 Bjoern
    9. Oktober 2010

    @the cloked: Dir ist aber schon klar, dass “publiziert” nicht bedeutet “dazu gibt’s Webseiten” – oder?

  105. #105 AlteWeser
    9. Oktober 2010

    Warum eigentlich immer solche Kreise im KORNFELD? In einem WALD, ja, das könnte doch mal imponieren, da könnte man dann auch mal an Außerirdischen glauben…

  106. #106 Jörg W
    21. Oktober 2010

    Weil jemand angefragt hat, gibt es auch auf diewahrheit ein Video zum Thema:
    http://diewahrheit.at/video/ein-alien-wundert-sich

  107. #107 Filmriss
    25. Oktober 2010

    Müssen die Kommentare hier erst freigeschaltet werden, oder wird Kritik sofort gelöscht? Es ging um den stagnierenden Wissenschafts-Dogmatismus, dem auch der Autor dieses Artikels unterliegt.

  108. #108 Christian A.
    25. Oktober 2010

    Nee, wahrscheinlich hast du nur zu viele Linkis in deinem Kommentar untergebracht. Diese Kommentare kommen erstmal in die Moderationsschleife und werden dann händisch freigeschaltet. Das ist durchaus ernst gemeint – auch wenn du hier schon mal prophylaktisch als unterdrückter Freigeist hausieren gehst, Florian läßt hier alle abweichenden Meinungen zu, solange hier nicht heftig beschimpft oder strafrechtlich relevantes gepostet wird.

  109. #109 Bullet
    26. Oktober 2010

    Es sei denn, jemand wie “filmriss” postet einen derartigen Dummsinn, daß das Internet höchstselbst sein verblödetes Gelaber pronto wieder auskackt.
    Wie hier geschehen.

  110. #110 peter
    26. Oktober 2010

    Hahaha… ein paar oberschlaue Fernsehmacher gelang es Hausfrauen auf den Arm zu nehmen. Wenn DAS kein Beweis ist…

  111. #111 Florian Freistetter
    26. Oktober 2010

    @Filmriss: Ich dachte du wärst ein Spammer weil du hier immer wieder den gleichen Kommentar unter mehreren Artikel gepostet hast. Und gegen Spammer hab ich was.

  112. #112 Basilius
    26. Oktober 2010

    @Filmriss
    Das was Du “Kritik” nennst kann man diskutieren. Aber selbst wenn es berechtigte Kritik sein sollte, so verstehst Du hoffentlich, daß Du Deinem Anliegen keinen Gefallen tust und in Deiner Glaubwürdigkeit in den Ausguß wanderst, wenn Du meinst, daß diese “Kritik” dadurch eher wahrgenommen wird, wenn Du diese wie eine Heuschreckenplage im gesamten Blog in allen möglichen Artikeln (wo sie bestimmt nicht dazu passt) reinklebst.

  113. #113 Filmriss
    26. Oktober 2010

    Diese trügerische Selbstwahrnehmung eurerseits..

    Es waren genau 2 (!) Postings, die in der Grundaussage identisch, jedoch in der inhaltlichen Ausgestaltung verschieden waren. Der dritte Post umfasste dann wieder etwas völlig anderes.

    Und im Gegensatz zu den anderen hier, konnte ich mich jeglicher Beleidigungen entbehren (bis auf den zynischen Harry-Potter-Vergleich, was mir Florian wohl wahrlich nachsehen kann).

    Zur dahinstagnierenden, da dogmatisch gewordenen, Wissenschaft, empfehle ich dieses kurze Video von Prof. Bernd Senf:

  114. #114 Florian Freistetter
    26. Oktober 2010

    @Filmriss: Wenn hier jemand den gleichen Kommentar zu mehreren Artikeln postet; Werbung für seine Homepage mit nem Film macht und dann mich dann auch gleich noch beleidigt dann darfst man sich nicht wundern, wenn man rausfliegt…

    Also: Wissenschaft ist dogmatisch; Wissenschaftler tragen Scheuklappen und sind nicht offen genug für Neues. Und ein ehemaliger Wirtschaftsprof hält jetzt Vorträge über Weltverbesserung.

    Was hat das mit dem Thema zu tun? Was hat das mit Kornkreisen zu tun? Das “Wissenschaftler sind so dogmatisch! Buhuhu…”-Gejammer hab ich mittlerweile schon oft genug gehört; das ist nicht mehr originell. Komm mit vernünftigen Belegen an, dann bin ich gerne “offen” und erforsche mit dir die Kornkreise.

  115. #115 Basilius
    26. Oktober 2010

    @Filmriss

    Es waren genau 2 (!) Postings, die in der Grundaussage identisch, jedoch in der inhaltlichen Ausgestaltung verschieden waren. Der dritte Post umfasste dann wieder etwas völlig anderes.

    Also nur für’s Protokoll: Laut meinem Archiv bin ich beim Zählen Deiner genau 2 (!) Postings auf mindestens fünf (!) Postings in unterschiedlichen Artikeln gekommen. Danach habe ich aufgehört zu zählen… War jedes mal derselbe Inhalt mit denselben drei verlinkten URLs. Der einzige Unterschied: Jedesmal soll es ein anderer Autor (der mit kryptischem Zeichensalat angegeben war) gewesen sein. Mit den jeweiligen Artikeln hatte der eine Vielfach-Post irgendwie auch nie etwas zu tun. Das spricht meines Erachtens nach nicht gerade für die Redlichkeit des Kommentators Filmriss. Mich wundert es jedenfalls nicht, wenn unser Gastgeber bei solchen Spam-Postings die Kloospülung zieht ^_^

  116. #116 Basilius
    26. Oktober 2010

    ..Achso noch etwas: Die URLs des Herrn Filmriss waren allesamt vom Typ tinyurl. Das kann man an sich auch schon als grundsätzlich nicht so koscher werten…
    ^_^

  117. #117 andreas
    31. Oktober 2010

    harald lesch sagt die nicht existenz einer sache laesst sich nicht beweisen.

    dass bedeuted wohl es laesst sich nicht beweisen. dass es keine

    verschwoerung keine alliens oder keinen

    weinachtsman gibt.

    liegt das daran dass es ja nichts gibt was ich sehen anfassen oder messen kann weils ja nicht existiert also nicht da ist.
    ich hab von naturwissenschaften leider wenig ahnung und komme mir hier deshalb etwas wie ein analphabet vor.

    es kostet mich einiges an ueberwindung hier fragen zu stellen

    ich wuerde gerne mehr verstehen.

    florian erklaert. wie mann argumentieren muss um von wissenschaftlern ernstgenommen zu werden

    das erinnert mich an ein paar sachen die ich bei dietrich schwanitz ueber francis bacon

    ( wissenschaftspolitik )

    john locke (empirismus und die nicht existenz angeborener ideen ) , gelesen habe.

    da ging es um die frage wie mann zu sicheren erkenntnissen kommt. was koennen wir wissen was ist spekulation oder glaube

    durch logik wiederholbare experimente methodik

    haben diese typen damals sozusagen die regeln fuer die wissenschaft erklaert.

    ist alles andere reine spekulation

    gibt es auch wahrheiten die sich nicht beweisen
    lassen

    und wenn ja , kann mir jemand, ein fuer laien gut verstaendliches beispiel , fuer so eine wahrheit geben.

    was bedeuted der vorwurf wissenschaftler wuerden die natur sozusagen erpressen

    und hat jemand ein gut verstaendliches beispiel fuer einen zirkelschluss

  118. #118 Florian Freistetter
    31. Oktober 2010

    @andreas: “harald lesch sagt die nicht existenz einer sache laesst sich nicht beweisen.”

    Ja, das ist richtig. Stell dir vor du willst beweisen das es keine grünen Hunde gibt. Dann müsstest du jeden Fleck der Erde absuchen – und selbst dann wärst du dir nicht sicher. Denn der grüne Hund könnte sich ja immer vor dir versteckt haben. Oder der grüne Hund kann auch noch fliegen und ist vom Boden aus gar nicht zufinden. Oder der grüne Hund kommt in Wahrheit vom Mars und die Suche auf der Erde bringt nichts; man muss am Mars suchen. Usw. Außer in der Mathematik kann man nicht zweifelsfrei beweisen dass etwas nicht existiert. ABER: das heisst nicht, dass etwas, dessen Nicht-Existenz nicht bewiesen ist, deswegen zwangsläufig existieren muss. Es heisst nichtmal, dass dessen Existenz wahrscheinlich. Nur weil man also nicht beweisen kann, dass eine Verschwörung nicht existiert heisst das nicht, dass es sie gibt!

    “ist alles andere reine spekulation gibt es auch wahrheiten die sich nicht beweisen lassen und wenn ja , kann mir jemand, ein fuer laien gut verstaendliches beispiel , fuer so eine wahrheit geben”

    Hmm – das ist schwer zu beantworten weil so viel von den Definitionen der Begriffe abhängt. Wie definiert man z.B. in diesem Zusammenhang “Wahrheiten”? Allgemein kann man sagen, dass man in der Naturwissenschaft NIE etwas “beweist” (das machen Mathematiker). Man stellt in der NaWi Behauptungen und Hypothesen auf und überprüft diese im Experiment und durch Beobachtung. Die Behauptungen die durch Beobachtungen bestätigt werden, werden beibehalten; die anderen verworfen.

  119. #119 andreas
    31. Oktober 2010

    hey florian der gastgeber selbst, freut mich dass du auf einige meiner fragen eingehst

    echt kuhler blog uebrigens

    Nur weil man also nicht beweisen kann, dass eine Verschwörung nicht existiert heisst das nicht, dass es sie gibt!

    davon bin ich auch nicht ausgegangen.

    ich halte verschwoerungs theorien nicht fuer ueberzeugend

    da gibt es sicherlich wahrscheinlichere erklaerungen

    Man stellt in der NaWi Behauptungen und Hypothesen auf und überprüft diese im Experiment und durch Beobachtung. Die Behauptungen die durch Beobachtungen bestätigt werden, werden beibehalten; die anderen verworfen.

    klingt wie beim spiel mastermind kennst du das

    ( ich hoffe ,das du, ist ok . wenn ich dich in der u-bahn ansprechen wuerde
    wuerd ich dich sicher duzen , zumindest deinem foto nach zu urteilen,
    wenn ich dich nun siezen musste waehr das gar nicht kuhl,
    ich hoffe du fast das nicht als fehlenden respekt auf )

    in diesem spiel muss mann eine verdeckte farbkombination rausbekommen

    mann hat eine hypothese macht einige experimente erhaelt information und durch logisches denken nachrechnen und das verwerfen von wiederlegten thesen tastet mann sich schritt fuer schritt an die richtige farbkombination

    und wenn du nicht merkst dass in deiner rechnung n fehlschluss ist findest du nie die richtige antwort. so wie der verschwoerungstheorethiker oder der, die ufoglauebige

    ist der vergleich richtig oder hinkt er

    warum kuemmern dich alls wissenschaftler fragen ueber verschwoerung kornkreise

    van daeniken etc

    brauchen wir wieder so etwas wie eine neue aufklarung

    damit wir nicht bald zustaende wie in amerika haben

    der aberglaube dort ist wirklich beaengstigend

    hast du eine idee wieso es in europa viel mehr atheisten und zb weniger ufo-glauebige gibt als in den usa

    das mit dem zirkelschluss kann ich mir glaube ich , durch das spiel master mind auch selbst klarmachen, falls mir das nicht gelingt frag ich nochmal nach

    ah noch ne frage ,gehoeren mathemathik und zb physik nicht zusammen

    brauch ein physiker nen mathematiker der fuer ihn rechnet kann er das nicht selber

    wenn man physik studiert , studiert man denn nicht auch die noetige mathemathik
    ich dachte das gehoert zusammen.

    als beispiel fuer ungewoehnliche theorien die sich am ende doch durchgesezt haben
    hast du ,wenn ich mich richtig erinnere ,die quantenphysik angefuehrt

    kannst du mir drei beispiele fuer theorien nennen , die obwohl sie nie in einem wissenschaftlichen fachmagazin (mit peer review) veroeffentlicht wurdern , am ende trotzdem beachtet , anerkannt wurden.

    sind naturgesetze bewiesen
    kann es sein das naturgesetze in zb 500 jahren durch neue erkenntnisse ganz anders aussehen

    und dadurch behautungen die heute den wissenschaftlichen mainstream darstellen
    als irrtum gelten

    harald lesch sagt in einer seiner sendungen, der wissenschaft wird vorgeworfen sie wuerden die natur erpressen , er erklaert das aber nicht.
    kann mir jemand erklaeren was er damit meint

    hier noch n wirklich witziger beitrag zum thema atheismus von

    bill maher ,Religulous , German gefunden auf you tube echt emfehlenswert

    und wer gerne lacht sollte sich mal achmed the terrorist anschauen auch auf youtube

    i

  120. #120 Florian Freistetter
    1. November 2010

    @andreas: “gehoeren mathemathik und zb physik nicht zusammen”

    Klar gehören die zusammen und jeder Physiker muss jede Menge Mathematik lernen.

    “kannst du mir drei beispiele fuer theorien nennen , die obwohl sie nie in einem wissenschaftlichen fachmagazin (mit peer review) veroeffentlicht wurdern , am ende trotzdem beachtet , anerkannt wurden.”

    Naja – irgendwann ist dann alles mal in Fachmagazinen aufgetaucht. Aber nimm z.B. mal die Plattentektonik. Die hat auch anfangs jeder für Blödsinn gehalten und heute wissen wir, dass es richtig ist.

    “sind naturgesetze bewiesen kann es sein das naturgesetze in zb 500 jahren durch neue erkenntnisse ganz anders aussehen und dadurch behautungen die heute den wissenschaftlichen mainstream darstellen als irrtum gelten”

    Naja – wie ich sagte: “bewiesen” ist gar nichts. Newton entdeckte das Naturgesetz der Gravitation: Massen ziehen sich gegenseitig an und zwar proportional zur Masse und indirekt proportional zum Quadrat des Abstands. Einstein fand später eine verbesserte Theorie der Gravition und zeigte eigentlich, dass Newtons Gesetz falsch ist. Aber es beschreibt die Beobachtungen in gewissen Grenzen hinreichend genau; also ist es nicht wirklich falsch. Erst wenn man diese Grenzen verlässt muss man Einsteins Formeln verwenden. Auch in 500 Jahren werden sich Massen innerhalb der “normalen” Grenzen proportional zur Masse und indirekt proportional zum Quadrat des Abstands anziehen. Aber es kann gut sein, dass wir feststellen, dass wir wieder andere Gesetze brauchen, wenn wir die aktuellen Grenzen überschreiten und die Gravitation z.B. auf der Ebene der Elementarteilchen beschreiben wollen.

    P.S. Wenn du mehr Satzzeichen verwendest, dann ist dein Text nicht ganz so schwer zu lesen…

  121. #121 andreas
    1. November 2010

    an florian

    erstmal danke. und sorry fuers chaos .

    “Naja – wie ich sagte: “bewiesen” ist gar nichts.”

    “Allgemein kann man sagen, dass man in der Naturwissenschaft NIE etwas “beweist” (das machen Mathematiker).”

    hier hab ich wohl was missverstanden.

    das hoerte sich fuer mich so an , als ob du meintest ,die mathematiker uebernehmen die beweisfuehrung
    in der naturwissenschaft.

    deswegen fragte ich auch ob das nicht zusammen gehoert

    aber so meinst du das wohl nicht.

    meinst du damit, bewiesen ist gar nichts , etwas beweisen laesst sich nur in der mathematik.

    z.b

    12 x 12 = 144 gilt das als bewiesen weil es keine andere moeglichkeit gibt

    naturwissenschaftliche behauptung sind nicht bewiesen , weil es theoretisch noch andere erklaerungen gibt , die nicht ausgeschlossen sind.

    theoretische behauptungen, theorien, lassen sich auch mathematisch nicht beweisen

    ist das so richtig ?

    kann mann sagen theorie sind halt nur theorien, es gibt theorien die wahrscheinlicher ,plausibler sind als andere. aber bewiesen ist nichts ?

    mann kann eine naturwissenschaftliche theorie evtl wiederlegen , aber nie beweisen. richtig ?

    suchen wissenschaftler also nach dem wahrscheinlichsten model ?

  122. #122 andreas
    2. November 2010

    als antwort wuerde mir genuegen , ein r fuer richtig, ein f fuer falsch,
    ein o fuer kann oder will ich nichts zu sagen.
    und ein ??? fuer unverstaendlich.

    und wenns euch spass macht, koennt ihr auch tq fuer totaler quatsch benutzen.

    falls irgend jemand die zeit hat, nem ahnungslosen wie mir etwas unter die arme zu greifen, wuerds mich freuen.

    ich hab auch nichts gegen zynische texte , zumindest nicht wenn sie lustig sind.

  123. #123 Florian Freistetter
    2. November 2010

    @andreas: Im Prinzip ist das was du schreibst richtig. Aber natürlich ist die ganze Sache wesentlich komplexer und hier im Kommentarteil ist nicht genug Platz um das ausführlich zu behandeln. Du kannst ja mal schauen was du so zum Stichwort “Wissenschaftstheorie” im Netz findest.

  124. #124 andreas
    2. November 2010

    ja, das hab ich schon befuerchtet.

    aber gut, zuminndest bin ich wohl auf dem richten weg.

    hatte schon angst ich schnall gar nichts.

    hast du noch n guten link fuer “logik”

    vielen dank florian, ich mach dann wohl erstmal n par hausaufgaben.

  125. #125 Piep
    6. Dezember 2010

    Wissenschaft: Wie Wissenschaftler dort wo sie an ihre Grenzen stoßen (Parawissenschaft, UFOs usw.) wissen-schaffen (oder auch erfinden!).

    Was lernen wir daraus? Das die Wissenschaft ein Dogma ist.

  126. #126 Bullet
    6. Dezember 2010

    gugg mal in der Wikipedia unter “Dogma” nach.

  127. #127 Piep
    6. Dezember 2010

    @Bullet

    Hab ich geguckt und da war diese Seite hier verlinkt… ^^

  128. #128 Basilius
    6. Dezember 2010

    @Piep
    Irgendwie habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden, was uns der Kommentar sagen soll. Geht das bitte noch etwas ausführlicher, so daß ich es auch kapiere?

  129. #129 Dämmerschatten
    6. Dezember 2010

    @Basilius

    Sicher, die Wissenschaft mag sich nicht mit Parawissenschaften und UFOs befassen weil sie es nicht erklären können mit ihrem herkömmlichen Methoden. Um diese Sachen zu erklären müssten man bei z.b. Para die spirituelle Komponente in die Wissenschaft mit einbeziehen. Bei UFOs ist es sogar noch einfacher weil dort eigentlich nur die Lichtgeschwindigkeit im Weg ist aber wie Stephen Hawking einst gesagt hat ist es theoretisch möglich einen ähnlichen Antrieb wie den Warpantrieb zu bauen. Nur haben wir Menschen noch nicht die Technologie dazu.

    Das alle verneint die Wissenschaft, läßt es einfach links liegen und tut so als gäbe es das gar nicht. Stattdessen zwing sie den Menschen das wissenschaftliche Weltbild auf und jeder der dagegen schießt wird zum Mobbingopfer.

    Na wenigstens fangen einige Wissenschaftler jetzt an sich mit Nahtoderlebnissen zu beschäftigen und kommen zu dem Schluss das da möglicherweise etwas nach dem Tod kommen könnte…aber auch nur einige Wissenschaftler sind so mutig.

    Ich meine: Wo bleibt der wissenschaftliche Ergeiz und Tatendrang – da gibt es haufenweise paranormale Ereignisse, fremde Raumschiffe flitzen durch unsere Atmosphäre und da müssten sich Wissenschaftler eigentlich drüber freuen und mit ungebremster Neugierde draufstürzen.

    Gruss…ehemals Piep aber jetzt Dämmerschatten da man mich mundtot machen will und mich gesperrt hat! Aber wie bei Wikileaks ist das nicht so einfach. ^^

  130. #130 cydonia
    6. Dezember 2010

    “Mobbingopfer”, Dämmerschatten, wird man dann, wenn man wie du, Dinge behauptet, die teilweise jeder Grundlage entbehren. Also auch für dich nochmal das Motto:
    “Denken ist nicht verboten!” Wirklich nicht, darfst du ruhig glauben!

  131. #131 klauszwingenberger
    6. Dezember 2010

    Bei UFOs ist es sogar noch einfacher weil dort eigentlich nur die Lichtgeschwindigkeit im Weg ist

    gehört für mich definitiv zu den Top Ten des Jahres. Eigentlich kann ich auch fliegen, es ist ja nur die Schwerkraft im Wege…

  132. #132 Florian Freistetter
    6. Dezember 2010

    @Dämmerschatten: “wie Stephen Hawking einst gesagt hat ist es theoretisch möglich einen ähnlichen Antrieb wie den Warpantrieb zu bauen”
    “Das alle verneint die Wissenschaft, läßt es einfach links liegen und tut so als gäbe es das gar nicht”

    Ok – also Stephen Hawking (ein Wissenschaftler) schlägt vor einen Warpantrieb zu bauen (eigentlich ist die Idee ja von nem anderen), dutzende andere Wissenschaftler veröffentlichen wissenschaftliche Arbeiten dazu und Wissenschaftsjournalisten schreiben dann Bücher darüber – aber “die Wissenschaft verneint das alles und lässt es links liegen”? Kannst du dich mal entscheiden…

    “da müssten sich Wissenschaftler eigentlich drüber freuen und mit ungebremster Neugierde draufstürzen.”

    Ja, müssten sie. Nur merken die Wissenschaftler halt dann auch immer ziemlich schnell, dass die “fremden Raumschiffe” keine sind….

    “Gruss…ehemals Piep aber jetzt Dämmerschatten da man mich mundtot machen will und mich gesperrt hat!”

    WTF? Ich habe keinen “Piep” gesperrt. Glaub mir, wenn ich jeden UFO-Freak der in meinem Blog aufschlägt sperren würde, hätte ich viel zu tun. Und so spektakulär ist das was du sagst auch nicht, dass ich es “verheimlichen” müsste. Aber ok, wahrscheinlich fühlst du dich als Märtyrer einfach besser 😉

  133. #133 Dämmerschatten
    6. Dezember 2010

    Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache das fremde Raumschiffe die Erde besuchen und sie offensichtlich die Lichtgeschwindigkeit umgehen können…denn sonst wären sie ja nicht hier.

  134. #134 Florian Freistetter
    6. Dezember 2010

    @Dämmerschatten: Ah, jetzt seh ichs erst. Du bist nicht nur “piep” sondern auch “csetifan” und vor allem “Laurance”… Den hab ich mal gesperrt, wenn ich mich richtig erinnere. Der konnte nicht argumentieren sondern wollte mir immer nur Frisurtipps geben.

  135. #135 Bullet
    6. Dezember 2010

    hähä … “Dämmerschatten”.
    Yo.
    Bring mal ein Spielzeug aus so einem Raumschiff nach Jülich oder Heidelberg. Wenn du das schaffst, dann darfst du auch behaupten, daß es diese Raumschiffe gäbe.

  136. #136 andreas
    18. Dezember 2010

    Dämmerschatten· 06.12.10 · 13:21 Uhr

    du behauptest :

    Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache das fremde Raumschiffe die Erde besuchen und sie offensichtlich die Lichtgeschwindigkeit umgehen können…denn sonst wären sie ja nicht hier.

    Tatsache ??? offensichtlich ???

    diese Argumentation , ist wohl eher ein gutes Beispiel, fuer einen sehr leicht zu durchschauenden Zirkelschluss.

  137. #137 MonsieurGris
    3. Januar 2011

    Schaut euch mal den Film “die neue feldordnung” an.
    Man kann so ein Thema nicht einfach abhacken indem man sich darüber lustig macht und alle Menschen die sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen als Schwachköpfe oder Idioten bezeichnet. Es sind auch nicht nur so genannte Esoteriker, das ist typisches Schubladen-Denken! Dieser oben geschrieben Beitrag ist für mich nicht mehr als eine persönliche Meinung, wo sich für mich allerdings keine richtigen Argumente finden lassen, die dieses “Mysterium” aufklären würden.

  138. #138 cydonia
    3. Januar 2011

    Wir wollen das Thema doch gar nicht abhacken. Wir sind doch keine Metzger!
    Trotzdem müssen wir auch nicht jeden Scheiß glauben, nur weil manche Leute sich sehr schnell und auch noch freiwillig hinters Licht führen lassen.
    Hast du dir den Film angesehen? Glaubst du Außerirdische haben das Logo des Senders ins Feld gestampft? Warum hält die Tante dann trotzdem an ihren wirren Vorstellungen fest? Peinlich….
    Und wer “Schubladendenken” sagt hat schon verloren. Ein Argument, grauer Herr, nur eines, und wir können weiterreden. Also, deiner Meinung nach haben die Außerirdischen das Logo gemacht, ja? Oder wie?

  139. #139 MonsieurGris
    3. Januar 2011

    das habe ich nicht gesagt, aber ich halte es für möglich, ich selbst habe noch keinen außerirdischen oder ein ufo gesehen, aber das was ich gelesen habe, bringt mich nun mal zum nachdenken. man sollte einfach nicht so pauschalisieren.

  140. #140 MonsieurGris
    3. Januar 2011

    ich denke man sollte sich nicht an solchen einzelnen ereignissen hochziehen, es gibt überall idioten, bei den befürwortern und bei den skeptikern, ich nehme mir das an was ich für logisch halte…..

  141. #141 Thomas J
    4. Januar 2011

    wenn sich die realität doch nur für deine oder meine logik interessieren würde… mei wär das eine lustige welt

  142. #142 Basilius
    4. Januar 2011

    Werter MonsieurGris, eine Frage wäre da schon noch offen: Haben Sie den Film angesehen? Und falls ja, was halten Sie persönlich so vom Verhalten der dort “vorgeführten” Madame?

    Würde mich wirklich interessieren.

  143. #143 Florian Freistetter
    4. Januar 2011

    @Basilius: Ach, die Frage bringt nicht viel. Gris wird nur sagen, dass das eben ne dumme Tussi ist die man nicht ernst nehmen soll.

    Wenn es um Kornkreise geht, dann dauert es nicht lange bis das “No True Scotsman”-Argument kommt. Ja klar, der Kornkreis wurde von Menschen gemacht. Und der auch. Und der. Und der. Aber die ECHTEN Kornkreise, ja – die sind höchst mysteriöse Botschaften der Aliens 😉

    Mich würde interessieren, wie man denn “echte” von “falschen” Kornkreisen unterscheiden kann.

  144. #144 Bullet
    4. Januar 2011

    Nach einem Kreis echten Korns ist man besoffen?

  145. #145 Baukran 86
    5. Januar 2011

    Was einen zur Annahme führt dass man von Kornschnaps aus dem Korn echter Kornkreise stärker berauscht ist als von identisch hergestelltem Kornschnaps falscher Kornkreise?

  146. #146 MonsieurGris
    10. Januar 2011

    also um noch mal etwas klar zu stellen, ich möchte hier nicht behaupten, dass die kornkreise von aliens sind, das kann ich gar nicht, ich kann nur vermuten und mir verschiedene meinungen anhören. Ich will eigentlich nur nicht, dass man aufgrund einer einzigen frau -die sich vieleicht so einiges eingebildet hat – gleich alle menschen, die sich ernsthaft mit dem thema beschäftigen in eine schublade schiebt, schaut euch auch mal ernsthafte beiträge zu dem thema an……ich kann da nur “die neue feldordnung” empfehlen. Aber natürlich schließe ich auch nicht aus, dass die kornkreise außerirdischen ursprungs sein könnten.

  147. #147 Kallewirsch
    12. Mai 2011

    Welchen Teil des Satzes
    “Kornkreise werden von Witzbolden und Spassvögeln mit ganz einfachen Mitteln des nächstens hergestellt”

  148. #148 Kallewirsch
    12. Mai 2011

    Welchen Teil des Satzes
    “Kornkreise werden von Witzbolden und Spassvögeln mit ganz einfachen Mitteln des nächstens hergestellt”
    verstehst du nicht?

  149. #149 Unwissend
    12. Mai 2011

    “Aber natürlich schließe ich auch nicht aus, dass die kornkreise außerirdischen ursprungs sein könnten.”

    Ja anstatt sich ordentlich zu stellen verwirren und entführen Aliens lieber Menschen.
    Geht doch nix über ne ordentliche Zermürbungstaktik.

  150. #150 Thomas J
    12. Mai 2011

    woran erkenne ich jemanden, der sich “ernsthaft” mit einem Thema auseinandersetzt?

  151. #151 Blaubart
    12. Mai 2011

    Ich bewundere mal wieder Florians Gabe in die Zukunft sehen zu können, genau der nächste Schwurbel-Beitrag erfüllt seine Vorhersage.
    Damit seine Trefferquote wohl erheblich über der unserer Stammschwurbler.

  152. #152 socialphilosophist
    13. Juni 2011

    Sehr schön zu sehen, wie einseitig man dieses Thema beleuchten kann. Sowohl seitens der Esoterik als auch Wissenschaft. Weder in dieser deiner Ausführungen noch in den in jenen zum gleichen Thema ist “Wissenschaftliches Arbeiten” zu erkennen. Du bedienst dich auch eher der von Esoterikern genutzte “Schwurbeltaktik”.

  153. #153 Florian Freistetter
    13. Juni 2011

    @socialphilosophist: “Sehr schön zu sehen, wie einseitig man dieses Thema beleuchten kann.”

    Gibts auch konkrete Kritik? Oder passts dir einfach nur nicht, dass ich den Kornkreisunsinn kritisiere? Weisst, nicht jedes Ding hat 2 Seiten. Manche Dinge sind einfach nur falsch. Zum Beispiel die Aussage, dass Kornkreise nicht von Menschen gemacht sind.

  154. #154 Felix
    7. September 2011

    Ich bin kein Esoteriker und denke bin auch nicht in der Lage “kosmische Energie” zu empfangen, denoch kann, wie oben behauptet, es nicht möglich sein, das alle Kornkreise von menschenhand sind! Nur ein Idiot der sich nicht mit diesem Thema seriös auseinandersetzt kann so etwas behaupten!

    Es gibt hunderte, ja tausende Beweise und gegenargumente!
    Was ist z.B mit dem erhöhten Magnetismus im Kreis der oftmalls speziell dem Muster untergeordnet ist? Was ist mit den hochreinen Metallkügelchen die sich überall in den “echten” Kornkreisen finden und für gewöhnlich nur sehr tief in der Erde zu finden sind (hoher Druck & Temp.). Was ist mit der geometrischen Perfektion der Muster der letzten 10 Jahre, es ist erwiesen das Hoaxer(Fälscher) niemals solch eine Perfektion erreichen können, geschweige den binnen teilweise weniger Minuten in denen die Kreise meistens entstehen??? Was ist mit den Lang-Piktogrammen die trotz extremer Wölbung der Felder von oben perfekt gerade und symetrisch sind, trotz Längen von über 300 m ??? Ein Fälscherteam wäre niemals in der Lage so etwas zu koordinieren binnen 1 Nacht! Viele Felder in England werden jede Nacht überwacht und plötzlich sind am morgen die Kreise und Bilder da ?!?!

    Auf diese und noch viel weiter Fakten hat der Autor wohl keine Antwort und sich lieber am . .. .. gekrault !
    Falls er doch mal ernsthaftes Interesse an “übernatürlichen” Phänomenen haben sollte, inspeziell der Kornkreise, hier eine gute sachliche Doku zu diesem Thema:

    http://www.youtube.com/watch?v=UzE74dS25ZI — Die neue Feldordnung —

    sorry! für meine ausdrucksweise, aber es macht mich wütend wie Leute nur einfach so begrenzt sein können und nur weil sie auf etwas keine logische Antwort haben, weil es unseren Denk-Horizont übersteigt, zu sagen das dies alles Schwachsinn sei!

    Ganz miese Post von dem Autor mit null Ahnung verfasst !

  155. #155 Unwissend
    7. September 2011

    “Ganz mieser Kommentar von dem Autor mit null Ahnung verfasst !”

    mann rafft ihr es kornkreise werden von den Monddrachen erschaffen…. und die arbeiten im auftrag der riesenmarshörnchen.

  156. #156 Thomas J
    7. September 2011

    @Felix

    hast du auch irgendwelche Quellen für deine grossspurigen Behauptungen?

  157. #157 Bullet
    7. September 2011

    @Felix:
    Fehler 1:

    Ich bin kein Esoteriker

    Fehler 2:

    denoch kann, wie oben behauptet, es nicht möglich sein, das alle Kornkreise von menschenhand sind!

    Fehler 3:

    es ist erwiesen das Hoaxer(Fälscher) niemals solch eine Perfektion erreichen können

    Fehler 4:

    Viele Felder in England werden jede Nacht überwacht

    Fehler 5:

    hier eine gute sachliche Doku zu diesem Thema:
    http://www.youtube.com/watch

    Fehler 6:

    nur weil sie auf etwas keine logische Antwort haben, weil es unseren Denk-Horizont übersteigt, zu sagen das dies alles Schwachsinn sei

    Und jetzt darfst du unter Angabe der Fehlernummer nachfragen.

  158. #158 Suzie
    7. September 2011

    @ Felix
    “….. denoch kann, wie oben behauptet, es nicht möglich sein, das alle Kornkreise von menschenhand sind!”

    Sondern ? Von kleinen grünen Männchen vielleicht ? Da Du ja Ahnung hast, kläre uns doch mal bitte auf!

    @ Unwissend
    Diese Riesenmarshörnchen interessieren mich sehr ! Hast evtl. Bilder von ihnen ? 😉

  159. #159 Kallewirsch
    7. September 2011

    Was ist mit der geometrischen Perfektion der Muster der letzten 10 Jahre, es ist erwiesen das Hoaxer(Fälscher) niemals solch eine Perfektion erreichen können,

    Ach, echt?

    Was ist mit den Leuten, die vor laufender Kamera gezeigt haben, wie man sowas macht. Gute Planung ist das halbe Leben.

    geschweige den binnen teilweise weniger Minuten in denen die Kreise meistens entstehen???

    So? Wo denn? Und wie weißt du nach, dass die wirklich innerhalb von Minuten entstehen. Gleich vorweg: Video (Youtube) und Aussagen von Kornkreisverfechter lass ich nicht gelten.

    Was ist mit den Lang-Piktogrammen die trotz extremer Wölbung der Felder von oben perfekt gerade und symetrisch sind, trotz Längen von über 300 m ???

    Du glaubst gar nicht, wie simpel man mit 2 Stöcken und einer Schnur eine Linie abstecken kann, die gerade von oben gesehen absolut schnurgerade sind. Ob da wohl der Ausdruck ‘schnurgerade’ herkommt?

  160. #160 HaDi
    7. September 2011

    Ist es nicht erstaunlich, dass die Kornkreise über die Jahre immer “ausgefeilter” wurden, so wie es bei Menschen ist, die mit immer mehr Erfahrung und neuen Ideen ihre Kunst pefektionieren.

    Ist es nicht noch erstaunlicher, dass in diesem Jahr, bedingt durch das schlechte Wetter eine untersurchschnittliche Ernte droht, und die Ausserirdischen darauf rücksicht zu nehmen scheinen, indem sie uns dieses Jahr weniger subtile Hinweise durch Kornkreise geben? Siehe Grenzwissenschaft-aktuell am 24.8.2011“Noch kurz vor den Erntearbeiten wurde am 18. August 2011 in einem Weizenfeld bei Mittweida im Bundesland Sachsen Deutschlands dritte Kornkreisformation des Jahres 2011 entdeckt. “.

    Wie einfühlsam und und rücksichtsvoll von den Ausserirdischen, dass sie den Zusammenhang zwischen den Getreidefeldern und der Ernährung der Zweibeiner dieses Planeten erkannt haben und wissen, dass es dieses Jahr nicht so üppig ist und sie deswegen auf subtile Botschaften in unserem Grundnahrungsmittel verzichten. Ich denke, die Ausserirdischen sind uns ähnlicher als wir glauben, aber warum schaffen sie es dann nicht, uns im Klartext und direkt zu kontaktieren!

    😀

  161. #161 Dietmar
    7. September 2011

    “Du glaubst gar nicht, wie simpel man mit 2 Stöcken und einer Schnur eine Linie abstecken kann, die gerade von oben gesehen absolut schnurgerade sind. Ob da wohl der Ausdruck ‘schnurgerade’ herkommt?”

    Hahahaha!

    Kallewirsch, ich werde Dein Groupie :-)

  162. #162 Daniel
    19. Mai 2013

    Und schon wieder bin ich hier gelandet : D
    sowas machen Menschen :

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c4/Crop_circles_Swirl.jpg/300px-Crop_circles_Swirl.jpg

    Das machen ja nichteinmal ferngeleitete Raketen ; )))

    Das Korn ist in den echten Fällen nicht niedergetrampelt somdern knickt an den Wachstumsknoten ein durch Strahlung. Wie soll das ein Mensch machen ?
    Und bei Kornkreisen sind stets Eisenpartikel in der Erde unter dem Kornkreis zu finden.
    Das sind alles Tatsachen ! Es gibt auch genügend seriöse Dokus ! ; )

  163. #163 Florian Freistetter
    19. Mai 2013

    @Daniel: “Das sind alles Tatsachen ! Es gibt auch genügend seriöse Dokus !”

    Bitte hier weiterlesen: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/15/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird/
    Sei nicht so leichtgläubig und glaub jeden Mist, den du im Internet liest, nur weil er schön aufregend und mysteriös klingt…

  164. #164 Daniel
    19. Mai 2013

    Moderation: Tschüß Daniel. Leute die meinen, mich mit Mördern vergleichen zu dürfen, fliegen hier raus. Viel Spaß noch anderswo und vergiss ja nicht, dich als echter Märtyrer zu fühlen…

  165. #165 Daniel
    22. Juni 2013

    allahu akbar !!!!!!!!!!!!

  166. #166 Iche
    12. November 2014

    Mal, aus aktuellem Anlass, ´ne Frage:

    Kornkreise sollen Landemarkierungen für Außerirdische sein. Die sind nämlich zwar in der Lage, unsere Erde im All zu finden, aber nicht in der Lage, einen kleinen Minipeilsender in der Erde zu vergraben, den wir nicht finden.

    Kornkreise sind Nachrichten aus dem All, die uns gelten. Die Außerirdischen haben nämlich einen Weg gefunden, zu uns zu gelangen, aber ihnen fällt nichts besseres als Kornkreise ein um uns Nachrichten zu hinterlassen.

    Außerirdische entführen Menschen um sie aufzuschneiden, weil sie uns untersuchen wollen. Wir haben MRT.

    Glaubt ihr immer noch nicht an Außerirdische? Das waren doch jetzt Beweise genug.

    Ach, hier, die Wachstumsknoten: ein geknickter Halm will sich wieder aufrichten und bildet innerhalb von wenigen Stunden einen Wachstumsknoten, an dem er sich wieder aufrichtet und der ihm Stabilität gibt. Wenn das nicht die Außerirdischen waren, die diese Halme erfunden haben.

    Mehr Beweise brauch ich nicht- Außerirdische sind real, das ist eindeutig nach meiner Meinung nach *wegduck*.

    Ich hoffe, ihr habt verstanden, was ich damit sagen wollte.

  167. #167 Adent
    13. November 2014

    @Iche
    Sehr schöne Beweise ;-), aber was ist der aktuelle Anlass?

  168. #168 krypto
    13. November 2014

    Der Anlass?
    Es ist Herbst auf der Nordhalbkugel, die Felder sind abgeerntet, die Bauern haben Langeweile und machen sich nen Spaß draus, den bekloppten, leichtgläubigen Städtern ein paar Kornkreisfotos zum Fraße vorzuwerfen :-)