Manchmal denke ich mir, es wäre cool ein Pseudowissenschaftler zu sein. Ich bräuchte mich nicht darum zu kümmern ob das was ich sage irgendwas mit der Realität zu tun hat. Ich müsste mich bei meiner Arbeit nicht darum sorgen, ob und welche Fehler ich gemacht habe und ob meine Modelle und Methoden gut genug sind. Ich könnte mich ganz allein von meiner Vorstellungskraft leiten lassen und mir einfach irgendwas Spannendes ausdenken. Zum Beispiel, dass das Universum voll von einer mysteriösen Raumenergie ist die alle unsere Energieprobleme lösen wird. Und wenn mich wer fragen sollte, warum wir dann immer noch Kohle und Öl verbrennen, dann sag ich einfach dass die Erforschung dieser Energie von der bösen Industrie und der Schulwissenschaft unterdrückt wird. Oder ich reise einfach durch die Welt; schau mir an den schönsten Plätzen die schönsten Bauwerke an; messe dort alles aus und spiele dann solange mit den Zahlen herum, bis ich irgendwelche angeblich beeindruckenden Sachen entdeckt habe und schreibe dann darüber Bücher und halte Vorträge. Oder ich mache es so wie Dieter Broers und tue – nach einer gewissen Zeit in der ich genug leichtgläubige Anhänger gesammelt habe – irgendwann nichtmal mehr so als würde ich Wissenschaft betreiben und werde gleich zum Esoterik-Guru. Dann kann ich einfach frei drauf los schwafeln und brauch mir überhaupt keine Gedanken zu machen. Und irgendwann darf ich dann auch in einem Film mitspielen.

Ernsthaft… Wenn ich “Dokumentationen” wie diese hier sehe, dann frage ich mich manchmal wirklich, warum ich mir die Mühe mit der Wissenschaft noch antue. Anscheinend reicht es auch, einfach irgendwas zu erzählen. Und ich frage mich, ob man diesen Kram eigentlich selbst glauben muss, um ein erfolgreicher Pseudowissenschaftler/Esoteriker zu sein? Ich gehe mal davon aus, dass die Leute aus dem Trailer und die großer Mehrheit ihrer “Kollegen” wirklich an das glauben, was sie da so in die Welt setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man seinen Lebensunterhalt mit so einem Zeug verdienen kann wenn man selbst nicht daran glaubt. So einen geistigen Spagat könnte ich nicht auf längere Zeit aufrecht erhalten. Vielleicht gibt es ja auch so eine Art geistige Abwehrreaktion bei der das Hirn irgendwann anfängt selbst den wildesten Unsinn zu glauben; nur um den Zwiespalt zwischen Denken und Handeln zu verringern? Naja – so angenehm ein Leben als Pseudowissenschaftler/Esoteriker auch wäre… ich fürchte, ich bin da einfach nicht qualifiziert dafür. Ich hab leider schon zuviel über die Realität erfahren als dass ich glaubhaft so ein Zeug in die Welt setzen könnte wie die Typen in diesem Video.

(P.S. Übrigens ist euch aufgefallen, dass Broers nun nicht mehr als “Dr.” bezeichnet wird? 😉 )


Flattr this

Kommentare (224)

  1. #1 schlappohr
    25. September 2010

    Das Ganze ist leichter zu ertragen, wenn Du Pseudowissenschaft und Esoterik als eine Kunstform ansiehst. In der Kunst ist alles erlaubt, was die Vorstellungskraft hergibt, und Realität spielt meistens eine Nebenrolle, wie z.B. in der modernen Malerei. Die Esoterik als Kunst zu betrachten, ist also durchaus sinnvoll: Sie ist nicht real, sie ist nett anzuschauen (wenn man einmal gelernt hat, den tiefen Unsinn als Humor zu interpretieren), und ihre Vertreter haben eine sehr hohe Meinung von sich.

  2. #2 Lichtecho
    25. September 2010

    @schlappohr: Das Problem ist nur, wenn man Pseudowissenschaft und Esoterik als Kunst abtut, kann man diese Volksverarscher nicht mehr belangen, Stichwort: Kunstfreiheit.

  3. #3 Syntronica
    25. September 2010

    Der Satz des Pythagoras …
    Logisch, wenn man ein Rechteck nimmt, die Diagonale mittels Pyth. berechnet, passt es immer. Den Pyth. mit dem Pyth. bewiesen – Wahnsinn! So einfach ist das!

  4. #4 BK
    25. September 2010

    OMG was ein unglaublicher Schwachsinn -.-
    Ärgerlich.

  5. #5 Maxim
    25. September 2010

    @Syntronica
    an der Stelle musste ich Laut lachen 😀

    In welcher Klasse lernt man eigentlich den Satz des Pythagoras? ^^ 6,7?

  6. #6 Gabriel
    25. September 2010

    Ooooh ja! Herr Freistetter, wenn Ihnen mal langweilig ist: einmal anständig besaufen, die Kamera anschmeissen und mit vielen zwirbeligen Fachbegriffen “beweisen”, dass die Planeten unseres Sonnensystems in Wahrheit riesige Raumschiffe sind, um uns zu überwachen. Wenn Sie dabei auch noch ne sphärische Musik im Hintergrund laufen lassen und verklärt in eine obere Ecke schauen oder auf einen imaginären Interviewer, werden Ihnen die Eso-Freaks die Bude einrennen und Sie sind ihr neuer Gott!

    Ich freu mich drauf :-)))

  7. #7 mrstubaxle
    25. September 2010

    nuoviso ist wohl größter abnehmer dieser unsäglichen pseudosphärischen musik. da hör ich lieber die effekte alter folgen der drei fragezeichen…
    florian, vielleicht solltest du auch mal so einen film drehen. würden die esoheinis stück für stück glauben. muss natürlich möglichst absurd sein.

  8. #8 schlappohr
    25. September 2010

    @Lichtecho
    “…kann man diese Volksverarscher nicht mehr belangen…”

    Das ist dann auch nicht mehr notwendig, wenn jeder weiß, dass es Kunst ist, die man nicht mit Wissenschaft verwechseln darf. Man muss einen Betrachter der Mona Lisa nicht davon überzeugen, dass diese Frau nur ein Gemälde ist und nicht wirklich existiert. (Sorry dass ich jetzt gerade die Mona Lisa verunglimpft habe, ich weiß dass das ein Frevel ist. Aber mir fiel gerade nichts besseres ein.)

  9. #9 nihil jie
    25. September 2010

    ein kleines off topic

    man… habe ich diesen blog vermisst :)
    ich melde mich somit, nach einer längeren pause und zwar auch noch ein wenig ramponiert, bei euch zurück :) das auto war leider stärker als mein fahrrad 😉

    und wie ich sehe gibt es hier bei Florian gleich auch einen netten artikel :)

    schönes wochenende an alle :)

  10. #10 rolak
    25. September 2010

    Also die Überlegung “Kassier unter nem Pseudonym doch mal so richtig ab” dürfte außer mir wohl auch noch anderen gekommen sein – um direkt wieder verworfen zu werden. Wie sich in diversen Versuchen einen Scheinheiligen zu mimen herausgestellt hat, ist es mir dabei über mehr als ein paar Frage/Antwortwechsel hinweg weder möglich ernst zu bleiben noch jede Fußangel der realen Physik ohne schmerzhaftes Zurückzucken zu umkurven.

  11. #11 S.S.T.
    25. September 2010

    @Florian Freistetter
    Das Geheimnis liegt darin den Leuten das zu verkaufen, was sie haben wollen. Man kann das ‘haben wollen’ promovieren, man kann die Gier ausnützen (vereinfacht: gib mir 100 € und du bekommst 1000 zurück, funktioniert in leicht verbrämter Form sehr gut).

    Weichgespülte Kuschel-Wissenschaft (alias Pseudo-) verkauft sich eben um ein Vielfaches besser als das Original.

    So tausendfach aus einem Punkte zu kurieren,

    J.W.v.G.
    Wissenschaft = Zweifel. Und Zweifel ist eben Sch… Gewissheit ist Trumpf. Mit ‘alles ist möglich’ kann ich jeden Mist verkaufen und gleichzeitig jede Menge Applaus ernten.

    Mit einem wissenschaftlichen ‘nun ja, vielleicht…’ bin ich auf der dunklen Seite, jenseits jeglicher Gewissheit, die mir die Pseudos bieten.

    Ergo @FF, willst Du reich werden, bete Nibiru an, willst Du arm sterben, mach weiter wie bisher.

  12. #12 rolak
    25. September 2010

    Mal ganz abgesehen gavon, daß schon die ollen Ägypter mit dem 12-Knoten-Seil nicht 1-2-3, aber 3-4-5 einen rechten Winkel zauberten, versucht der Zahlenmystiker nicht einmal ansatzweise, den Satz zu beweisen, er wirft nur ein paar mühsam konstruierte Zahlen in die Runde. Genauso könnte eine spärliche Ernte den Satz beweisen, wenn der linke Tomatenstrauch 3 Früchte hervorbringt und der rechte 4.

    Und schon wieder der Turtur mit seinen Styroporschwimmern als leuchtendes Beispiel für eine unerschütterliche wissenschaftliche Größe gegen die Dogmatiker. Dabei weiß doch mittlerweile jeder, daß Herr TurTur ein Scheinriese ist.

    Blume des Lebens, uraltes mystisches Symbol – ha! Das ist mit die allererste Figur, die entsteht, wenn mit dem Zirkel herumgespielt wird. Manchmal frage ich mich, was manche Leute während der Schulzeit gemacht haben^^

    ..danach wirds noch wilder, bester Auszug aus den Kommentaren:

    MrNeoxim: Das mit dem Satz des Pythagoras in einer Pyramide war ein Epicfail…denkt mal nach warum
    @MrNeoxim: Was ist ein Epicfail?

  13. #13 Anne
    25. September 2010

    Meine Güte ist das eine gequirlte Sch***e. Bevor ich anfing diesen Blog zu lesen hielt ich es nicht für möglich das Menschen ernsthaft derartigen Schwachsinn glauben. Inzwischen finde ich mich damit ab das Schwachsinn sogar ein Wirtschaftsfaktor sein kann und man damit Geld verdienen kann.

    Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht nach einem Virus zu suchen der dazu führt sowas zu glauben und es ernsthaft zu verbreiten?? Oder gibt es ein vielleicht ein “Dumb-Gen”? Irgend etwas muß das doch auslösen?!

    So langsam stellt sich bei mir so eine Art Übelkeit beim lesen dieses Blogs ein. Anfangs konnte ich noch darüber staunen und sogar lachen aber inzwischen gehts mir wie einem Menschen der sich durch einen Berg Reisbrei essen muß. Auf halber Strecke wird einem furchtbar schlecht. Das Dummheit keine Grenzen kennt war mir theoretisch bekannt aber es hier so pur und unverfälscht vorgeführt zu bekommen ist gelegentlich grenzwertig für die geistige Gesundheit.

  14. #14 omnibus56
    25. September 2010

    Hallo Florian,

    meine Kollegen und ich (alles Ings und Phys) haben schon oft den gleichen Gedanken gehabt.

    Warum entwickeln und bauen wir hoch-komplexe elektronische Systeme, schreiben die passende Soft- und Firmware auf höchstem Niveau, wenn man z. B. “energetisch geordnete Luft” für Autoreifen, “energetisch geordneten Klanglack” für Geigen und Klaviere anbieten kann, wenn man für “magnetische Wasserenthärter”, die bei Conrad für einen Appel und ein Ei zu haben sind (und genau wie die teuren auch nicht funktionieren) tatsächlich hunderte Euros kassieren kann? Warum bauen wir keine “Atomstrom-Entstrahler” (Angebot auf einer Esoterik-Messe, KA was da drin war) oder “Erdstrahlen-Absorber” (aus einem Stück Alufolie und einem Hornkamm in einem verleimten Holzkistchen, damit man nicht gleich sieht, woraus er besteht)?

    Unsere Lösung: Weil wir weder so blöd sind wie der eine Teil derjenigen, die den Schund verkaufen, die tatsächlich daran glauben, noch so kriminell wie der andere Teil, die genau wissen, dass es Betrug ist. Wir sind fest überzeugt, dass man dazu blöd oder (‘vel’ nicht ‘aut’) kriminell sein muss.

    Gruß
    Omnibus56

  15. #15 Q.z.
    25. September 2010

    Das ist ja eine wahre Fundgrube:
    http://www.youtube.com/user/NuoVisoProductions

    Also, wer mal einen Nachmittag Zeit hat, kann sich da mal div. Vorträge / Filme anschauen. Interessant zB: Die neue Feldordnung (Doku über Kornkreise).
    Dass die den Mist frei ins Netz stellen, ist schonmal sympathisch. So hab ich auch was davon. :)

  16. #16 rolak
    25. September 2010

    Hallo Anne, manche erkennen das von Dir gesuchte DumbGen unter den ⇒Memen, eben besonders ansteckende Ideen. Wohl weil sie aus einem Grund verführerisch sind: Sie bieten einfache Lösungen bzw Problemursachen.

    Zum Inhalt des Entstrahlers, Omnibus56 [mal am Rande: Wo waren die ersten 55 schon besetzt? :-)]: Das hängt von der Betriebsdauer ab. Aus dem feinstofflichen Abrieb des Sandes im Getriebe der Realität manifestiert sich nach und nach genau das Stück Bananenschale, wegen dem der Vertreiber irgendwann in eine Zelle stolpert. Wenn wir Glück haben.
    Die Lösung scheint übrigens recht universell zu sein, habe schon einige getroffen, die es ähnlich formulieren. Allerdings einigten wir uns (nicht wg PC, sondern wg der Genauigkeit) auf ‘gläubig’ statt auf ‘blöd’.

    Ja, Q.z., die mit der (hier) seit ~25 Jahren sich entwickelnden Rechnerkommunikation immer besser werdende Verfügbarkeit solch lächerlicher Machwerke ist schon angenehm. Doch der wahrhaft Amüsierwillige muß leider sammeln, da manche dieser Dinger die Eigenschaft haben, iwann in die ganz dunkle Ecke geschoben zu werden. Zumindest für die Ruhephase zwischen Selbstbloßstellung/Verhaftung und Märtyrerkult.

  17. #17 Oliver Debus
    25. September 2010

    Tja Florian,

    ich habe mir auch schon des öfteren überlegt von der Astronomie in die Astrologie überzuwechseln. Nur, ich bin zu ehrlich um den Leuten einen großen Bären aufzubinden. Uns fehlt einfach die Skrupellosigkeit und die Machtgier um andere hinters Licht zu führen. Bleiben wir lieber bei der Wissenschaft und sprechen uns auch in Zukunft gegen jeden Pseudowissenschaftlichen Unsinn aus.

  18. #18 Advocatus Diaboli
    25. September 2010

    Möglicherweise hat der Durchschnittsmensch ein gewisses Grundbedürfnis nach Spiritualität. Wir leben heute in einer Gesellschaft in der ebensolche Spiritualität (schwammiger Begriff, ich weiss) durch die Wissenschaft weit in den Hintergrund gedrängt und manchmal auch geradezu lächerlich gemacht wurde (wird).Und dann tauchen diese Pseudowissenschaftler auf und schaffen es vermeintlich, diese beiden gegensätzliche (?) Welten miteinander zu verbinden. Vieleicht liegt darin der (zumindest augenblickliche) Erfolg dieser Leute.

  19. #19 Christian A.
    25. September 2010

    Na, ich glaube da sprechen (mindestens) zwei Gründe gegen, warum ich in die Esoterik wechseln sollte:
    a) Ich müsste mich verbiegen, um dort erfolgreich zu sein. Die Argumentation sämtlicher Esos, die man hier so sieht, ist voll von geistigen Kurzschlüssen der Form “Du kannst mir dieses Lichtphänomen am Himmel nicht aus dem Stand erklären, ergo UFOs + ALIENS!!!”
    b) Außerdem müsste ich meine Integrität aufgeben, und dazu bin ich nicht im Stande.

    a) kann man evtl. emulieren, indem man von mangelhaftem Wissen ausgeht: “OMG, die Quantenphysik zeigt, dass alles aus Schwingungen besteht! Laß mal schauen, was man alles daraus schliessen kann …” Erinnert sich noch jemand an diese unsägliche amerikanische Homöopathin im Videovortrag, die die Masse aus E = mc^2 aus-x-en wollte, weil die Masse doch so klein ist gegen die Lichtgeschwindigkeit (oder sowas in der Art)? Ihr Vorgehen bietet dazu eine Richtlinie.

  20. #20 Sebastian
    25. September 2010

    “Inaktive DNA kann durch Felder aktiviert werden” – Das ist einfach nur mal falsch!

  21. #21 Maulwurf
    25. September 2010

    Ein schöner Artiel zum gleichen Thema:
    http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/fischblog/technik/2010-09-25/b-rgerkonferenz-wir-wollen-sparen

    Mein Lieblingszitat:
    „Ein bisschen beschleicht mich inzwischen der Verdacht, dass die her versammelten Bürgerinnen und Bürger ganz und gar nicht repräsentativ sind – zum einen ist mit 43 Prozent der Anwesenden fast die Hälfte der Diskutierenden verrentet,“

    Vielleicht dann doch besser „Rentner-„ statt „Räte-Republik“

  22. #22 Maulwurf
    25. September 2010

    Entschuldigung, falscher Blog 😉

  23. #23 datengammelstelle
    25. September 2010

    Es gibt “Die Harmonie der Welt”! – Ja, echt! Das ist eine Oper von Paul HIndemith über Kepler.

  24. #24 Maxim
    25. September 2010

    Wenn man auf Youtube zum Video einen Kommentar abgibt, so stellt dann der Autor eine Gegenfrage bzw. geht auf den Kommentar ein und blockt daraufhin den User, so dass dieser nicht mehr antworten kann. So steht der Uploader mit dem letzten Wort immer als “der Schlaue” da. Wie billig 😀

  25. #25 Henry
    25. September 2010

    @Maxim
    Ja, die Erfahrung hab ich heute Mittag auch gemacht. Hatte mich schon richtig auf eine kleine Diskussion gefreut…

  26. #26 anne (vs Anne)
    25. September 2010

    Oh, mir schwindelt`s so….
    denn hab mir Dieters neusten Blogbeitrag ”Die Nichtexistenz der Existenz” soeben zu Gemüte geführt und mein Wahrnehmungs- und Verarbeitungsorgan dabei scheints so stark überfordert, dass alles dreht sich nun und bunt schillert…

    Nun wieder klare Sicht, alles gut
    (Kurzer Überlasteffekt der x-dimensionale broerschen Informationseinstrahlung nur)

    Mein Geist ist leider zu beschränkt, all die im Text enthaltenen x-dimensional-tiefen Weisheiten in ihrem ganzheitlichen Zusammenhang zu erfassen und zu verwerten. Zur schrittweisen Informationsverarbeitung hats aber gelangt, wobei die folgenden Aussagen denke höchst bedeutsam sind – Dieters unermüdlich forschender, grenzenlos scharfer Verstand hier mal wieder eine absolut revolutionäre und existentielle Wahrheit erkannt hat, für die all die anderen dogmatischen Wissenschaftler halt einfach zu blind sind:

    „Es ist möglicherweise besser, von der Wahrheit oder Wahrheitsähnlichkeit von Theorien zu sprechen als von der Existenz der Dinge, weil ja der Satz, der die Existenz eines Dinges ausspricht, ein Teil einer Theorie, also einer Hypothese, einer Vermutung ist.”

    Und ja klar, auch ich sehe diese bereits riesengroßen, immer schneller weiter wachsenden, existenzbedrohlichen Löcher in meiner schönen Seifenblase. Und hab eine Riesenangst vor der mir bevorstehenden kompletten Auflösung, denn irgendwie schaff ich`s blöderweise nicht, mich mit meiner geistigen Führung zu verdrahten, um auf höhere Existenzdimension zu switchen und als (auflösungsresistente) ganzheitliche Göttlichkeit mich dann (weiter) wahrzunehmen
    ————————————————————————————————————————

    Nun deshalb besser ganz schnell raus aus Dieters schillernder, löchriger, schwindeliger Untergangs-Seifenblase… 😉

    Oh, oh…. dieser Existenztext ist so tieftriefend göttlich, dass mir scheint, unser Neo-Odin Dieter während des Textens sein Gehirn recht stark stimulierte? Mittels Persingers Gotteshelm oder/und big Portion LSD vielleicht – denn beides soll höchst göttliche Wahrnehmungszustände u. U. ja auch erzeugen und Dieter erwähnt immer wieder, dass er diesen “Gottes-Brain-Boostern” überaus zugeneigt ist.

    Seine sonst so reaktionsfreudige Bloganhängerschaft scheint immer noch mit der Intelektuellen Verarbeitung des Textes voll beschäftigt, oder von den übermittelten tiefen Weisheiten dermaßen beeindruckt zu sein, dass es ihr die Sprache noch völlig verschlagen hat – keiner bisher einen Antwort-Kommentar zu diesem wahrhaft göttlichen Artikel verfassen konnt.

    Ja, dieser Artikel zählt auch für mich wahrlich zum
    „Best of Dieters (bzw. Neo-Odins) Mitteilungen an die Welt“ 😉

  27. #27 uim
    26. September 2010

    Manchmal denke ich, du bist ein Pseudowissenschaftler, vor allem dann, wenn es um Themen geht, die nicht den Naturwissenschaften zuzurechnen sind.

  28. #28 Enssen
    26. September 2010

    Es gibt einen einfachen Grund, warum ich kein Pseudowissenschaftler sein könnte: Ich wurde dazu erzogen lügen für etwas Schlechtes zu halten. Solange ich es selbst nicht glaube kann ichs also nicht und so verwirrt bin ich dann doch NOCH nicht, dass ich mir selbst jedes Geschwurbel einreden kann

    @Nihil Jie: Willkommen zurück bei uns Lebenden 😉

  29. #29 K.L.
    26. September 2010

    war ja klar, daß Du “edler Beschützer der Menschheit” uns wieder erklären mußt, welch Mist das ist und wir alle total verblödet sind und allesamt dumme Esoteriker.
    Eigentlich wollte ich bei Dir hier nie mehr was posten, weil Du einfach nur menschenverachtend bist und Toleranz und Demut wohl Fremdwörter sind für Dich!
    Florian, in Österreich läuft gerade ein neuer Film, den Du vielleicht auch noch zerlegen könntest: “Am Anfang war das Licht” und da wird in einigen Bereichen sehr klar, daß Wissenschaft sehr wohl im Einklang mit so manchem Esogeschwurbel stehen kann und es vor allem Wissenschaftler gibt ( es sprechen da auch Nobelpreisträger ), die dazu stehen können, daß sie (noch ) nicht alles erklären können und es eben Bereiche und Seinsformen gibt, die anderen Gesetzen folgen.
    Für mich stellt sich trotz Deines mühsam erworbenen Wissens hier die Frage, wer wirklich der Dumme ist!

  30. #30 Lars Fischer
    26. September 2010

    @ K.L.
    Uns nicht.

  31. #31 Avatar
    26. September 2010

    Am Anfang war das Licht wurde von seriösen Leuten bereits durchgehend zerpflückt, sogar im Servicemagazin des ORF “Konkret” (Folge vom 24.09. glaub ich), obwohl Straubinger eingesessener ORF-Mitarbeiter ist. Ulrich Berger ist in seinem Blog auch drauf eingegangen (den Link wird dann sicher gleich einer posten). Und im Standard wurde sogar berechnet, dass die Sonnenenergie nicht genügend Saft liefert (selbst, wenn man mit jeder menschlichen Solarzelle) sie 1:1 in verwertbare Energie umwandeln würde, um auch nur annähernd ausreichend Power zum überleben erzeugen könnte. Mal abgesehen davon, dass jede gute klinische Studie, die durchgeführt wurde, zum Thema Lichtfressen sowas von gescheitert ist, dass man den Versuch des 3. Reiches die Welt zu erobern dagegen als bahnbrechenden Erfolg feiern könnte…

  32. #32 Florian Freistetter
    26. September 2010

    @K.L. Ach ja – bevor ichs vergesse: Kommentiere hier bitte nicht mehr, ok? Leute die nur rumpöbeln können will ich hier nicht wirklich.

  33. #33 K.L.
    26. September 2010

    @flo: das ist mir schon klar, daß nur du hier pöblen und lästern darfst…tust es ja unentwegt.
    selten findet man hier wirkllich wertvolle wissenschaftliche beiträge. du kotzt dich vor allem über die dummen esos aus.

  34. #34 Avatar
    26. September 2010

    Na wenigstens bezeichnest du die Esos auch als dumm 😛

  35. #35 Florian Freistetter
    26. September 2010

    @K.L. So – jetzt reichts mir langsam mit dir. Du meinst ich bin “menschenverachtend”. Du meinst ich “pöble rum”. Und intolerant auch noch. Ja? Bin ich das? Kauf dir mal ein Wörterbuch und schau nach was “menschenverachtend” und “intolerant” bedeuten! Ich finde Esoterik doof. Und ich erlaube mir, dass öffentlich zu sagen. Wenn du meinst, das wäre nicht ok; wenn du meinst, man dürfe so etwas nicht sagen, dann solltest du dir vielleicht mal Gedanken darüber machen, wer hier eigentlich intolerant ist. Die ganzen freie Energie/Global Scaling/etc-Spinner (du bist ja auch ein großer Global Scaling Fan wenn ich mich recht erinnere) sind dumm – weil sie an Zeug glauben, dass erwiesenermassen unsinnig ist (hab ich ja bei GS schön demonstriert). Das mag dir nicht passen – aber trotzdem darf man das sagen. Ich weiß schon das die Esoteriker gerne ein Kritikverbot für ihren Glauben hätten; das in der Esoterikszene Kritik generell nicht gern gesehen wird weil ja immer alles möglich sein muss. Aber in der Realität herrscht Meinungsfreiheit. Wenn du mein Blog so blöd findest, dann lies es nicht. Wenn du meinst, ich würde die Esoteriker zu Unrecht blöd finden, dann bring Belege dafür, dass der ganze Kram mit der freien Energie; mit dem global Scaling; mit dem Bewusstseinsprung real ist. Aber schick mir das dann bitte per Mail; hier werd ich jetzt in Zukunft deine Beiträge löschen. Du kannst mich jederzeit gerne kritisieren – aber wer ohne Argumente einfach nur rumopöbelt und beleidigt fliegt hier raus.

  36. #36 georg
    26. September 2010

    @K.L.· 26.09.10 · 09:56 Uhr

    Florian, in Österreich läuft gerade ein neuer Film, den Du vielleicht auch noch zerlegen könntest: “Am Anfang war das Licht” und da wird in einigen Bereichen sehr klar, daß Wissenschaft sehr wohl im Einklang mit so manchem Esogeschwurbel stehen kann …

    Das zerlegen ist schon passiert, siehst du hier.

    Für mich stellt sich trotz Deines mühsam erworbenen Wissens hier die Frage, wer wirklich der Dumme ist!

    Für uns ist die Antwort auf diese Frage offensichtlich.

    mfg georg

  37. #37 toughIQ
    26. September 2010

    Ich habe auch schon des öfteren darüber nachgedacht Guru zu werden. Klingt irgendwie ganz nett und sicher lukrativ. Ich könnte mein abgebrochenes Physikstudium so einbauen, dass ich erkannt habe, dass die akademische Wissenschaft so viele Entdeckungen und Erkenntnisse unterdrückt, dass ich mich von diesem System abwenden musste. Aber ich kann immer wieder darauf zurückgreifen, wenn man mir Unwissen vorhält. “Ich war einer von Euch. Ich kenne Euren Methoden.”

    Als Ausgangspunkt für meine Weisheiten leihe ich mir dann mal zwei fundamentale menschliche Eigenschaften aus: Existenzangst und Harmoniebedürfnis. Um die Angst zu bedienen reicht allerdings nicht irgendwas alltägliches, also Jobsicherheit oder so ähnlich. Da muss was grösseres her. Das implodierende Universum, oder der Energiekollaps, die Auflösung unserer Atmosphäre.
    Die Harmomie wird einfach so eingebaut, dass ja alles, aber wirklich alles, im Universum, und auch gleich darüber hinaus, aus harmonischen Schwingungen besteht. Das haben schon die alten Physiker gewusst und sicher auch die eine oder andere verschollene Hochkultur. Atlantis wäre da ganz passend. Und die moderne Physik erklärt und belegt es ja auch. Die Quanten und ihre Schwingungen. Quanten dürfen ja heute nirgends mehr fehlen.

    Jetzt mal schnell die zwei Dinge kombinert. Durch die Harmonisierung meiner und unserer Schwingungen kann eine Veränderung des Grösseren stattfinden. Wir sind ja alle eins. Sagt die Quantentheorie. Und wenns in der Theorie nicht zu finden ist, dann findet sich aber sicher irgendein Mensch mit Doktortitel, der das im weissen Kittel gut erklären kann. Sollte ich wider Erwarten niemanden finden, dann werden einfach Menschen auf der Strasse um eine Erklärung gebeten. Denn die Masse kann letztendlich nicht irren. Wir spüren ja, was die Wahrheit ist.

    Nachdem ich jetzt einen Inhalt für meinen neuen Erkenntnisweg gefunden habe wirds an der Zeit, die Vermarktung, sorry, natürlich die selbstlose Weitergabe meines Wissens an die Menschheit, zu überlegen.

    Ich würde mich da an den von Joseph Campbell formulierten Monomythos (Heldenreise) halten. Der funktioniert super für Heldensagen und Hollywood-Blockbuster. Ich will ja schliesslich der Held, nein, der Guru meiner Weisheit werden.

    1. Ich hatte einen Traum der mir die Probleme dieser Welt zeigte (die Sache mit der Angst und der Harmonie)
    2. Ich verleugne, weil es ja nur ein Traum war.
    3. Aber Träume sind ja Schwingungen des Unterbewusstseins, ich mache mich doch auf die Suche danach.
    4. Keiner will mich unterstützen und die gängigen wissenschaftlichen Thesen widersprechen meiner Idee.
    5. Plötzlich treffe ich jemanden, der mir bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ein Guru in Indien wäre da sehr hilfreich.
    6. Er stellt mir eine Prüfung an der ich allerdings scheitere und in Selbstzweifel verfalle.
    7. Bei weiteren Prüfungen und Problemen steht mir mein Guru zur Seite und geleitet mich durch diese schwierige Zeit und hilft mir die Aufgaben zu erkennen und zu lösen.
    8. Ich erhalten ein Relikt durch meinen Guru oder einen Segen.
    9. Ich kann und will nicht in meine Welt zurückkehren. Die Welt des Gurus und der Idee ist viel zu tröstlich.
    10. Ich erkenne, dass ich meinen Weg zurück antreten muss.
    11. Ich schreibe meine Weisheiten in einem Buch nieder. Es gibt viele Kritiker, aber ich werde ihnen trotzen.
    12. Ich habe mein Ziel erreicht. Ich verbinde den Alltag mit meinen Lehren. Ich halte Vorträge, schreibe Bücher und drehe Filme.

    So, jetzt habe mich meinen Weg zum Guru beschrieben. Bitte zu bedenken, dass alles hier geschriebene mein geistiges Eigentum ist und ich jeden verklagen werde, der mir meine Idee klaut oder auch nur daran denkt, an mir und meinen Weisheiteh zu zweifeln. Und natürlich auch jene, die mich als Betrüger und Lügner hinstellen wollen.


    Und jetzt, wo ich das so geschrieben habe, fällt mir auf, dass mir das irgendwie bekannt vorkommt. Hats das nicht schon mal gegeben? Hm. Erinnert mich an einige abstruse Theorien, die da so in Umlauf sind.

    Vielleicht hat der Wahnsinn doch Methode :-)

    Danke für Eure Aufmerksamkeit – Thanks for your attention.

  38. #38 Advocatus Diaboli
    26. September 2010

    “Mal abgesehen davon, dass jede gute klinische Studie, die durchgeführt wurde, zum Thema Lichtfressen sowas von gescheitert ist, dass man den Versuch des 3. Reiches die Welt zu erobern dagegen als bahnbrechenden Erfolg feiern könnte…”

    Uhhh…ganz böser Kommentar…

    Gefällt mir!

  39. #39 toughIQ
    26. September 2010

    Na hoffentlich zieht jetzt nicht gleich wieder Godwin’s Law und es wird eine entsprechende Diskussion :-)

  40. #40 sundance
    26. September 2010

    Florian, du scheinst doch nicht schon vor Neid zerfressen zu sein, wenn du so einen Artikel schreibst? Warum kannst du nicht einfach aufhören über dieses Thema zu lästern und dich wieder mit deinen wissenschaftlichen Büchern beschäftigen? Wenn du Esoterik so blöd findest, dann lass es doch einfach sein, oder brauchst du tatsächlich das Schulterklopfen deiner Untergebenen hier, die zu diesem Thema außer pseudowitzigen und herablassenden Kommentaren nichts vernünftiges beitragen können.
    Widme dich einfach deiner Welt der wissenschaftlichen Beweise und Belege, dort fühlst du dich ja sicher am wohlsten und lass andere Menschen denken und glauben wie sie es wollen. Oder kennst du den Spruch “Leben und leben lassen” etwa nicht?

  41. #41 Florian Freistetter
    26. September 2010

    @sundance: “Oder kennst du den Spruch “Leben und leben lassen” etwa nicht? “

    Doch, kenne ich. Aber ich hab halt trotzdem was gegen Abzocker und Panikmacher. Gegen Leute, die den Menschen irgendeinen Unsinn einreden wollen damit sie damit dann Geld verdienen. Usw. Und deswegen werde ich weiterhin Esoteriker und Pseudowissenschaftler aller Art kritisieren. Und mich über sie lustig machen – vor allem wenn sie es einem so leicht machen wie die Typen in diesem Fall.

    Ansonsten kann ich deinen Kommentar allerdings zurück geben: Wenn du mich und meine Themen so doof findest, dann such dir doch einfach ne andere Seite im Internet 😉

  42. #42 Oliver Debus
    26. September 2010

    @ sundance

    solange es Menschen gibt, die mit Pseudowissenschaftlichen Unsinn und Esoterik andere Menschen hinters Licht führen und sie sogar schädigen, muß man als aufgekärter Mensch diesem Unsinn widersprechen. Sonst sind wir ganz schnell wieder im Mittelalter gelandet und werden von gläubigen Fundamentalisten unterdrückt. Schaut man sich die Reaktionen der Eso-Gemeinde und der Pseudowissenschaftler auf sachliche Kritik, bis hin zur Widerlegung ihrer Aussagen an, dann fühlt man sich an die Arbeitsweise der Inquisition erinnert.

    Einen Tipp für dich: wenn es dir nicht passt, was Florian hier schreibt und damit seine gut fundierte Meinung äussert, dann komm einfach nicht mehr her.

  43. #43 Peter
    26. September 2010

    Also ich habe jetzt hier alles gelesen und kann die Kritik nicht nachvollziehen. Das sind 7 sehr interessante Minuten und ich bin mir sicher in dem Film wird noch wesentlich mehr auf das Gesagte eingegangen. Hier in diesem Thread wird anhand eines Trailers eine Pseudowissenschaftliche Debatte geführt. Aber nicht um den Inhalt des Trailers, sondern um die Personen darin, was ansich schonmal der falsche Weg wäre. Widerlegt wird hier eigentlich auch überhaupt nichts. Man regt sich nur über etwas auf, was man selber überhaupt nicht verstanden hat.

    Beleidigen, Dummschwätzen und arrogante Klugscheißerei – mehr nehm ich hier nicht wahr.

    Ich freue mich riesig über die neue NuoViso Produktion – endlich mal wieder etwas mit Sinn und Verstand und nicht die immer manipulierende – und CO2 als bösen Klimakiller verkaufende Massenmedienindustrie.

    Diue meisten Schreiberlinge hier glauben sicher auch die offizielle Version von 911 – und wer 9 Jahre selbst noch diesen Scheiß glaubt, dem kann man wirklich alles erzählen. Eigentlich wundert mich die vorherrschende Ignoranz hier gar nicht. Die meisten Menschen haben eben noch nichts gelernt.

  44. #44 Maria
    26. September 2010

    “NuoViso” vorzuwerfen sie wollen nur Kohle machen ist Schwachsinn! Die sind DIE EINZIGEN, die bisher alöle ihre Projekte kostenlos veröffentlicvht haben! Anders als der SPIEGEL, bei dem man jetzt 20 sek Werbung sehen muss vor jedem Video.

    Inhalt hin oder her – der Vorwurf des Kommerzes an NuoViso ist völlig daneben! Es sollten alle so machen wie die, dann wär die Welt vielleicht verrückter, aber in jedem Fall besser.

    Man bekommt ja fast den Eindruck ein Weltverbesserer und Gutmensch zu sein, wäre etwas böses…aber für nichts anderes als Frieden, setzen sich die Leute von NuoViso ein…

  45. #45 sundance
    26. September 2010

    @Florian
    Nur weil du etwas als Unsinn abstempelst, muss es noch lang kein Unsinn sein. Vieles was heute noch unglaublich klingt, kann morgen schon wahr sein. Und was die Panikmache und Abzocke betrifft, schwarze Schafe gibt es überall, sowohl in der Esoterik, als auch in der Wissenschaft. Das Argument, das alle Esoteriker nur panikmachende Abzocker sind, ist deshalb sehr schwach und erbärmlich.
    Und was deinen Blog betrifft, so sind manche Artikel wirklich gut, aber halt nur manche. 😉

  46. #46 Avatar
    26. September 2010

    “Vieles was heute noch unglaublich klingt, kann morgen schon wahr sein.”..

    Wenn es einen Wettbewerb im Standardphrasendreschen gäbe… hier ist die Goldmedaille. Klar ist das so, aber wer macht es wahr? Belegbare, wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass es wahr ist.

  47. #47 Peter
    26. September 2010

    Was genau – ganz konkret – ist denn nun der Fehler in dem Trailer? Das mit dem Satz des Ptyhagoras, der in der Königskammer verborgen ist, finde ich schlichtweg unglaublich. Das bedeutet ja, dass die Pyramidenerbauer den bereits kannten. Das ist schonmal sehr interessant.
    Auf YouTube erklärt Harald Lesch die Raumenergie – oder Vakuumfeldenergie genannt. Die gibt es schonmal – also wer hier behauptet, diese Energie sei Quatsch, der sollte das dann auch dem allseitsbekannten Harald Lesch mal erzählen:

    Herr Lauterwasser gefälltt mir besonders gut – fantastische Experimente, die der Herr Lauterwasser da macht. Aber noch faszinierender sind diese Siganturen der Sphären. Danke, dass ich hier auf den Film aufmerksam gemacht wurde…

  48. #48 Bjoern
    26. September 2010

    @Peter:

    Auf YouTube erklärt Harald Lesch die Raumenergie – oder Vakuumfeldenergie genannt. Die gibt es schonmal – also wer hier behauptet, diese Energie sei Quatsch, der sollte das dann auch dem allseitsbekannten Harald Lesch mal erzählen:

    (1) Zunächst mal nennt kein ernstzunehmender Physiker das “Raumenergie”; der richtige Name ist eben “Vakuumenergie” oder “Nullpunktsenergie” (wie bei Lesch). (2) Diese Raumenergie “strömt” nicht auf die Erde – sie ist einfach überall vorhanden. (3) Wie Lesch erklärt, ist die Vakuumenergie eben genau das allerwenigste, was überhaupt nur da sein kann – also kann man diese Energie logischerweise nicht technisch nutzen (dann wäre sie ja weg – und das geht halt nicht!). Also in wenigen Sekunden gleich drei Fehler in dem Video…

    Das mit dem Satz des Ptyhagoras, der in der Königskammer verborgen ist, finde ich schlichtweg unglaublich. Das bedeutet ja, dass die Pyramidenerbauer den bereits kannten. Das ist schonmal sehr interessant.

    Einerseits wäre das gar nicht so unglaublich – es ist schon lange bekannt, dass schon die Babylonier ca. 1700 v. Chr. den Satz des Pythagoras kannten, also könnte es auch sein, dass die Ägypter ihn schon ein paar Jahrhunderte vorher kannten. Aber andererseits ist es noch wahrscheinlicher, dass das einfach Zufall ist – die große Pyramide steckt so voller Zahlen, da muss man nur lange genug suchen und mit den Zahlen herum spielen, um irgendwann per reinem Zufall auf so eine “überraschende” Übereinstimmung zu stoßen! Hast du dir mal Florians Link “spiele dann solange mit den Zahlen herum” im Text oben durch gelesen…?

  49. #49 Tunke
    26. September 2010

    “Vieles was heute noch unglaublich klingt, kann morgen schon wahr sein.”..
    Wenn es einen Wettbewerb im Standardphrasendreschen gäbe… hier ist die Goldmedaille. Klar ist das so, aber wer macht es wahr? Belegbare, wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass es wahr ist.

    Es mag eine Standardphrase sein, aber es ist nun einmal wahr. Punkt und Aus.

    Es ist durchaus denkbar, dass einige Esos von den wissenschaftlichen Theorien der Zukunft quasseln. Vielleicht mit schwammiger Terminologie, aber mit den richtigen Kernthesen. Kann doch sein. Würde ich nicht ausschließen wollen.

    Ich bin selbst Wissenschaftler, empfinde Esoterik aber als halb so wild, obwohl ich kein Anhänger dieser bin. Dass Menschen Menschen abzocken hat nichts mit Esoterik zu tun. In der Esoterik finden sich – so mein Eindruck – doch in erster Linie friedliche, harmlose Menschen die an Schicksal, Karma, höheres Streben o.ä. glauben. Die können gerne so leben, mich stört es nicht.

    Wirkliche Probleme und Gefahren sehe in meinem Alltag und anderswo genug – von Verbrechen, Mord und Betrug. Die Welt ist ein Schlachtfeld. Und in den wenigsten Fällen haben Esoteriker damit zu tun.

  50. #50 Ender
    27. September 2010

    Oh Mann, ich bin völlig fertig.
    Saubere, unerschöpfliche Raumenergie und Stromkonzerne, die sich weigern, solche Früchte zu pflücken. Pyramiden mit Geheimbotschaften — wobei ich den Satz des Pythagoras da nicht sonderlich eindrucksvoll finde. Geheimbünde, die Wissen zurückhalten. Ein Erdmagnetfeld, das die abzulesenden Sequenzen der DNA beeinflusst. Und Resonanzen im Sonnensystem und im Lebenwesen.

    Aber ein paar mehr Bilder von Planetenverbindungen wären nett. Die sahen immerhin schick aus und da gibt es bestimmt noch andere schöne Formen, wenn man die verschiedenen Planeten permutiert.
    Ansonsten bitte eine Warnung an den Anfang des Video. 😉

  51. #51 Bullet
    27. September 2010

    Was ist denn hier los? wieder mal alle Honks versammelt?
    @Peter:

    Hier in diesem Thread wird anhand eines Trailers eine Pseudowissenschaftliche Debatte geführt. Aber nicht um den Inhalt des Trailers, sondern um die Personen darin, was ansich schonmal der falsche Weg wäre. Widerlegt wird hier eigentlich auch überhaupt nichts.
    Im Film kommt DBroers vor. Nein, über diesen PROTOTYPEN des Pseudowissenschaftlers hab ich hier in diesem Blog noch nie was gelesen. Alles, was der so erzählt, wurde hier schon ausführlichst auseinandergenommen.
    Man regt sich nur über etwas auf, was man selber überhaupt nicht verstanden hat.

    Tatsächlich? Was ist denn mit der Venus-und-Erdbahn-Geschichte? Wer hat da was nicht verstanden? Vielleicht der Autor das (altbekannte) Wort “Bahnresonanz”?

    Diue meisten Schreiberlinge hier glauben sicher auch die offizielle Version von 911 – und wer 9 Jahre selbst noch diesen Scheiß glaubt, dem kann man wirklich alles erzählen. Eigentlich wundert mich die vorherrschende Ignoranz hier gar nicht. Die meisten Menschen haben eben noch nichts gelernt.

    Und laß mich raten: die Mondlandung war ein Fake. Richtig?

    Was genau – ganz konkret – ist denn nun der Fehler in dem Trailer? Das mit dem Satz des Ptyhagoras, der in der Königskammer verborgen ist, finde ich schlichtweg unglaublich. Das bedeutet ja, dass die Pyramidenerbauer den bereits kannten.

    Google mal bitte das Wort “Radosophie”. Hat Lesch übrigens auch mal behandelt.
    (Und mal ganz hypothetisch: wenn die alten Ägypter den Satz des P kannten – was ist daran so krass? Immerhin haben sie die Pyramiden gebaut. Ein wenig Geometrie sollte man da können. Was natürlich in keinster Weise bedeutet, daß man sich die Mühe machen muß und irgendwelche Grabklammern so bauen, daß )

    @Maria:

    “NuoViso” vorzuwerfen sie wollen nur Kohle machen ist Schwachsinn!

    Natürlich isses das. Ein Film wird produziert und kostet sechsstellige Summen – aber “Kostendeckung” ist bei NuoViso ein Fremdwort. Ja klar. Schließlich leben die Leute in dem Laden von Licht.

  52. #52 Bullet
    27. September 2010

    Was ist denn hier los? wieder mal alle Honks versammelt?
    @Peter:

    Hier in diesem Thread wird anhand eines Trailers eine Pseudowissenschaftliche Debatte geführt. Aber nicht um den Inhalt des Trailers, sondern um die Personen darin, was ansich schonmal der falsche Weg wäre. Widerlegt wird hier eigentlich auch überhaupt nichts.

    Im Film kommt DBroers vor. Nein, über diesen PROTOTYPEN des Pseudowissenschaftlers hab ich hier in diesem Blog noch nie was gelesen. Alles, was der so erzählt, wurde hier schon ausführlichst auseinandergenommen.

    Man regt sich nur über etwas auf, was man selber überhaupt nicht verstanden hat.

    Tatsächlich? Was ist denn mit der Venus-und-Erdbahn-Geschichte? Wer hat da was nicht verstanden? Vielleicht der Autor das (altbekannte) Wort “Bahnresonanz”?

    Diue meisten Schreiberlinge hier glauben sicher auch die offizielle Version von 911 – und wer 9 Jahre selbst noch diesen Scheiß glaubt, dem kann man wirklich alles erzählen. Eigentlich wundert mich die vorherrschende Ignoranz hier gar nicht. Die meisten Menschen haben eben noch nichts gelernt.

    Und laß mich raten: die Mondlandung war ein Fake. Richtig?

    Was genau – ganz konkret – ist denn nun der Fehler in dem Trailer? Das mit dem Satz des Ptyhagoras, der in der Königskammer verborgen ist, finde ich schlichtweg unglaublich. Das bedeutet ja, dass die Pyramidenerbauer den bereits kannten.

    Google mal bitte das Wort “Radosophie”. Hat Lesch übrigens auch mal behandelt.
    (Und mal ganz hypothetisch: wenn die alten Ägypter den Satz des P kannten – was ist daran so krass? Immerhin haben sie die Pyramiden gebaut. Ein wenig Geometrie sollte man da können. Was natürlich in keinster Weise bedeutet, daß man sich die Mühe machen muß und irgendwelche Grabklammern so bauen, daß solcherlei Zahlenspielereien mit kleinen ganzen Zahlen so offensichtlich werden.)

    @Maria:

    “NuoViso” vorzuwerfen sie wollen nur Kohle machen ist Schwachsinn!

    Natürlich isses das. Ein Film wird produziert und kostet sechsstellige Summen – aber “Kostendeckung” ist bei NuoViso ein Fremdwort. Ja klar. Schließlich leben die Leute in dem Laden von Licht.

    @Tunke:

    Es mag eine Standardphrase sein, aber es ist nun einmal wahr. Punkt und Aus.

    Wärest du Wissenschaftler, wie du behauptest, dann wärest du ein wenig vorsichtiger mit solch absoluten Behauptungen. Wieviel ist “vieles”?

    Es ist durchaus denkbar, dass einige Esos von den wissenschaftlichen Theorien der Zukunft quasseln. Vielleicht mit schwammiger Terminologie, aber mit den richtigen Kernthesen. Kann doch sein. Würde ich nicht ausschließen wollen.

    Dann hast du offensichtlich ein Problem mit der Realität. Nenn mir doch bitte mal EIN Konzept der Esos aus den letzten 200 Jahren, das es in die Relität geschafft hat. Wenn du Wissenschaftler bist, dann weißt du auch, was man alles ausschließen kann und warum. Und überleg mal kurz, was alles Esos für möglich halten. Und warum.

    In der Esoterik finden sich – so mein Eindruck – doch in erster Linie friedliche, harmlose Menschen die an Schicksal, Karma, höheres Streben o.ä. glauben.

    Hahahahaha. Willkommen im Traumland. Bei den Schafen, die sich alles erzählen lassen – ja, da könntest du noch recht haben. Aber es gibt eine Eso-Industrie, die solche Leute mit Materialien versorgt. Hast du dir mal die Preise für “Sternenlichbestrahlte Heilsteine” angesehen? Oder “Wasserbeleber”? Kannst du mir erklären, warum die so teuer sind? DIESE Leute sind es, wegen denen nicht nur mir hier regelmäßig der Kamm schwillt. Aber klar. Esoteriker sind kein Problem. Sie lassen sich lediglich verarschen und ausnehmen. Nicht mein Problem.

  53. #53 sundance
    27. September 2010

    @Bullet
    Warum manche Dinger teuer sind, liegt wahrscheinlich daran, das das Verfahren und die Herstellung sehr viel Zeit und Kosten in Anspruch nimmt. Ist das nicht überall so? Irgendwie scheinst du ein eingefleischter Esohasser zu sein, anders kann ich mir deine Kommentare nicht erklären. Geh mal raus in die Natur und erfahre das wahre Leben, würd dir sicher auch mal gut tun.

  54. #54 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Auf YouTube erklärt Harald Lesch die Raumenergie – oder Vakuumfeldenergie genannt. Die gibt es schonmal – also wer hier behauptet, diese Energie sei Quatsch, der sollte das dann auch dem allseitsbekannten Harald Lesch mal erzählen: “

    Klar gibts die Vakuumfeldenergie. Das bedeutet aber nicht, dass man nun auch einfach so mal eben Maschinen bauen kann, die diese Energie nutzbar machen. Wer ein bisschen Ahnung von Quantentheorie hat der weiß, dass das nicht geht.

    “Das mit dem Satz des Ptyhagoras, der in der Königskammer verborgen ist, finde ich schlichtweg unglaublich. Das bedeutet ja, dass die Pyramidenerbauer den bereits kannten.”

    1) Ja und? 2) Und der Satz von P. ist nicht wirklich “verborgen”. In jedem Rechteck auf dieser Welt ist der Satz “verborgen”. Nur weil die Ägypter also in der Lage waren, einen rechteckigen Raum zu bauen heisst das noch lange nicht, dass sie den Satz von P. kannten.

  55. #55 Bullet
    27. September 2010

    @Sundance:

    Warum manche Dinger teuer sind, liegt wahrscheinlich daran, das das Verfahren und die Herstellung sehr viel Zeit und Kosten in Anspruch nimmt. Ist das nicht überall so?

    Schön wärs. Manche Dinge sind teuer, weil ein Markenname draufsteht und weil der Hersteller das Bewußtsein verkaufen will, etwas Teures anzubieten. (Im Wertsinn, nicht im Geldsinn.) Allerdings macht ein Hersteller von was-auch-immer folgendes: er kauft Rohstoff (was auch immer genau das sein muß) ein, fertigt daraus ein Produkt und verkauft es dann. Dabei gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen dem Rohstoff und dem fertigen Produkt.
    Bei belebtem Wasser ist der Unterschied vorher/nachher jetzt welcher? Kann der Hersteller nachweisen, daß das, was sein Gerät produziert, anders ist als der Rohstoff, der in sein Gerät reingeht? Kann der Sternenlicht-Heilsteinverkäufer nachweisen, daß sein Heilstein überhaupt bestrahlt wurde?
    Wenn nicht – was soll dann bitte für ein entlohnungsfähiger Aufwand entstehen?
    Möchtest du ein Produkt kaufen, von dem du nicht weißt und nicht nachvollziehen kannst, ob das, was der Verkäufer behauptet, auch tatsächlich gemacht wurde?

  56. #56 Gluecypher
    27. September 2010

    @Tunke

    Es mag eine Standardphrase sein, aber es ist nun einmal wahr. Punkt und Aus.

    Ach sooo, dass sich Menschen von Licht ernähren ist also durchaus denkbar und wird morgen oder in hundert Jahren belegt werden. Meinetwegen. Auf dem Planeten Bizarro.

    Ich bin selbst Wissenschaftler, ………….

    Klar, und mir fliegen morgen 3 Affen aus’m Arsch.

    “NuoViso” vorzuwerfen sie wollen nur Kohle machen ist Schwachsinn! Die sind DIE EINZIGEN, die bisher alöle ihre Projekte kostenlos veröffentlicvht haben! Anders als der SPIEGEL, bei dem man jetzt 20 sek Werbung sehen muss vor jedem Video.
    Inhalt hin oder her – der Vorwurf des Kommerzes an NuoViso ist völlig daneben! Es sollten alle so machen wie die, dann wär die Welt vielleicht verrückter, aber in jedem Fall besser.

    Genau, deswegen ist auf der NuVi Netzseite gleich rechts oben ein fetter Link: “Zum Shop”. Denn nur dort gibt es Die GANZE Wahrheit &trade, für nur noch läppische €39,95. Netten kleinen Trailer dazu zusammengefrickelt und in’s Netz gestellt. Aber hey, das hat üüüüüüüberhaupt nichts mit Kommerz zu tun. Nein, niemals.

    Man bekommt ja fast den Eindruck ein Weltverbesserer und Gutmensch zu sein, wäre etwas böses…aber für nichts anderes als Frieden, setzen sich die Leute von NuoViso ein…

    Na dann sollten sie aber ihren Praktikant, die hier posten, mal erklären, wie man in Word eine Rechtschreibprüfung durchführt

    @sundance

    Warum manche Dinger teuer sind, liegt wahrscheinlich daran, das das Verfahren und die Herstellung sehr viel Zeit und Kosten in Anspruch nimmt.

    Ach soooo, eine Kiste aus Sperrholz mit ein paar Lagen Alufolie ist also Wahnsinnig schwierig herzustellen und deshalb auch dreitauseneinhundertfuffzisch €uronen wert? Scheisse, ich tacker dir so ein Gerät an einem Tag auf meiner Dachterasse zusammen. Kein schlechter Monatsverdienst.

    Und gerade bei Schwachsinn gilt: je teurer, desto Schwiiiihiiiiinguuuhuuuuung

  57. #57 Bullet
    27. September 2010

    Ja, @sundance,
    das paßt. Ich hab Gluecyphers Link mal aufgemacht.
    Da steht im Test:

    Unsere Orgonakkumulatoren verkaufen wir als experimentelle Geräte und garantieren lediglich die sachgerechte Konstruktion. Über die Nutzung der Geräte verweisen wir auf die entsprechenden Autoren, wie beispielsweise Dr. Wilhelm Reich und andere. Für eine mißbräuchliche Anwendung übernehmen wir keine Verantwortung.

    Warum steht das da? Lieber sundance: würdest du einen Fernseher kaufen, auf dessen Verpackung steht “Die Maße dieses Gerätes wurden genauestens überprüft. Zur Nutzung der Geräte lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung bei [beliebiger renommierter Hersteller einfügen].” Und das, obwohl der “Hersteller” dieses TV-Gerätes eine ganz andere Firma ist?

  58. #58 Peter
    27. September 2010

    NuoViso hat einen Shop – UND SIE VERSCHENKEN gleichzeitig iuhre Filme. Welöche andere Produktionsfirma tut das?

    Dass das Zufall ist mit dem Pythagoras ist äußerst unwahrscheinlich, aber stimme zu, dass das noch nichts besonderes ist. Aber es ist ja acuh nur EIN Beispiel, welche Codes im Gizehplateau verborgen sind.

    Nein, ich glaube nicht dass die Mondlandung ein Fake war. 911 dagegen schon. Man kann nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen und sollte nicht so leichtsinnig pauschalisieren und gleich alle Theorien in einen Topf werfen. Ich erinnere daran, dass Darwins Evolitionstheorie eben auch nur eine bis heute total unberwiesene THEORIE ist. Wo ist das bitte wissenschaftlich zu behaupten dass alles Leben aus einem urorganismus hervorgingen. Und Vögel aus Echsen und Menschen aus Affen-. Wo sind bitte all diese Mischformen? Ein Vogel ist ein Vogel und ein Affe ist eiin Affe. Es gibt keine archeologischen Funde von Affenfischvögeln… Es gibt Vögel, Echsen, Menschen, Hunde, Katzen usw…und alles ist in sich perfekt und klar definiert. Die Wissenschaft hat ehrlich gesagt keine Ahnung wie Leben entstanden ist. Es gibt das Stanley Miller Experiment und die Experimente von Ciba Geigy mit dem Urzeitcode, die ganz klar belegen, dass Elektrostatische Felder einen Einfluss auf die Formgebung haben. Die Formgebung führen die Wissenschaftler widerrum auf Erbmerkmale – also DNA zurück. Wer jetzt noch logisch denken kann, der weiß, dass die Behauptung, die SWonne hätte einen Einfluss auf unsere DNA nicht völlig blöd ist. Vielleicht stellt es sich als flasch heraus, aber wer seid ihr schon, dass so klar sagen zu können?
    Die vorgestellten Denkansätze des Trailers sind logisch, gut dargelegt und irgendwie wirken sie auch nicht so dogmatisch wie vieles in der verkrusteten Wissenschaft.

  59. #59 Bullet
    27. September 2010

    Oder (Nachtrag):
    erinnerst du dich an die Zeit, als bei eBay haufenweise leere Verpackungen zu Wahnsinnspreisen verkauft wurden, weil die Verkäufer geschickt die Tatsache verbergen konnten, daß das angebotene Gerät gar nicht im Preis inbegriffen war? Solche Formulierungen wie “wir garantieren lediglich die sachgerechte Konstruktion” sind exakt und genau die Haken, die ich bei solchen Betrügeraktionen erwarte. Denn:
    “sachgerecht konstruiert” heißt nichts weiter als “wir haben die Bauanleitung genau befolgt”. Und was, wenn die Bauanleitung ein nutzloses Gerät beschreibt? Dann ist diese Garantie nutzlos und vor allem nicht juristisch zu beanstanden. Das Geld sieht der Kunde also nie wieder.
    Die Funktion hingegen soll bei Reich nachgelesen werden, der aber wiederum nicht dafür verantwortlich ist, wenn jemand seine Phantasien tatsächlich baut und verhökert.
    Sag mir bitte, wieso ein angeblich seriöser Geschäftsmann solche Klauseln nötig hat, die nur Betrüger verwenden? Es gibt natürlich einen Grund … ^^

  60. #60 Bullet
    27. September 2010

    @Peter:

    Ich erinnere daran, dass Darwins Evolitionstheorie eben auch nur eine bis heute total unberwiesene THEORIE ist.

    Du weißt nicht einmal, was eine Theorie ist. Aua aua.
    Und deine theoretische Führerscheinprüfung war also auch nur eine Vermutung, oder was?
    http://www.scienceblogs.de/planeten/2008/04/was-ist-eine-theorie.php

    Die vorgestellten Denkansätze des Trailers sind logisch

    ‘türlich. Total.
    Nenne mal zwei.

    Es gibt das Stanley Miller Experiment und die Experimente von Ciba Geigy mit dem Urzeitcode, die ganz klar belegen, dass Elektrostatische Felder einen Einfluss auf die Formgebung haben. Die Formgebung führen die Wissenschaftler widerrum auf Erbmerkmale – also DNA zurück. Wer jetzt noch logisch denken kann, der weiß, dass die Behauptung, die SWonne hätte einen Einfluss auf unsere DNA nicht völlig blöd ist.

    Hörst du mal bitte auf, alle drei Zeilen neuen Unsinn zu schreiben? Bleib doch mal bei dem, den du schon verzapft hast, dann können wir den zerpflücken. Oder traust du dich nicht, deine Standpunkte einer Untersuchung zu stellen?

  61. #61 Oliver Debus
    27. September 2010

    Hast du dir mal die Preise für “Sternenlichbestrahlte Heilsteine” angesehen?
    sundance·

    Cool, sowas liegt bei mir Tonnenweise im Garten rum. Muß ich mal einsammeln und dann verkaufen. Danke für den Tipp -)

  62. #62 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Wer jetzt noch logisch denken kann, der weiß, dass die Behauptung, die SWonne hätte einen Einfluss auf unsere DNA nicht völlig blöd ist. Vielleicht stellt es sich als flasch heraus, aber wer seid ihr schon, dass so klar sagen zu können?”

    Gabs nichtmal im Broers-Artikel auch einen Peter? Bist du das? Dann solltest du ja wissen, warum das mit der Sonne und der DNA Unsinn ist. Wenn nicht, dann kannst du das gerne hier nachlesen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/2012-und-die-sonnenaktivitat-der-bewusstseinssprung-des-dieter-broers-teil-1.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/2012-und-die-sonnenaktivitat-der-bewusstseinssprung-des-dieter-broers-teil-2.php

  63. #63 Avatar
    27. September 2010

    @Peter:
    “Und Vögel aus Echsen und Menschen aus Affen-. Wo sind bitte all diese Mischformen? Ein Vogel ist ein Vogel und ein Affe ist eiin Affe. Es gibt keine archeologischen Funde von Affenfischvögeln… Es gibt Vögel, Echsen, Menschen, Hunde, Katzen usw…und alles ist in sich perfekt und klar definiert. Die Wissenschaft hat ehrlich gesagt keine Ahnung wie Leben entstanden ist.”

    Mein IQ hat sich halbiert, wie ich das gelesen habe. Aber gut… 4855 Punkte reichen vorerst auch noch.

    Aus welchen Echsen sind Vögel hervorgegangen??? Echsen sind wechselwarme Tiere und Vögel Warmblüter. Dinosaurier hingegen waren Warmblüter und haben Eier gelegt… kennst du heute eine landlebige Spezies, die die gleichen Eigenschaften besitzen (kleiner Tipp: Der Name der Spezies beginnt mit “Vo” und endete mit “gel”. Die 0 Buchstaben dazwischen musst du aber selbst herausfinden – hoffe es ist nicht zu schwierig)? Auch der Mensch ist nicht direkt aus dem Affen hervorgegangen. Heutige Affen sind eine separate Entwicklung aus gemeinsamen Vorgängern.

    Hunde sind auch vom Wolf hervorgegangen… die wurden nicht fix und fertig domestiziert aus Gottes A…llerwertesten geblasen. Alleine die Möglichkeit durch Kreuzzüchtungen verschiedene Hunderassen zu erschaffen (einen Sheltie, wie meinen, zum Bleistift gab es vor dem 19 Jahrhundert nicht) und Katzen haben sich quasi von selbst domestiziert.

    Und inzwischen haben wir bereits eine Ahnung, wie das Leben entstanden ist. Craig Venter hat da einiges dazu beigetragen.

    Und final noch etwas: Eine Theorie ist immer unbewiesen, sonst würde es Evolutionstatsache heißen. Und die Wissenschaft ist so frei das zuzugeben. Würde sie esoterisch handeln, hieße es “Evolution ist wegen der Kreutzfeld-Jakobschen Interferon-Hintergrundstrahlung des 12. Quadranten des Neptun-Saturn-Nexus bewiesen. Fakten brauchen wir keine, passt schon so.”

  64. #64 sundance
    27. September 2010

    Wenn man hier so die Kommentare der Esoterikfeinde liest, muss man schon sagen, das ihr in euren Universitäten neben bißchen Wissenschaft vermehrt Klugscheißerei gelernt habt. Anders kann ich mir dieses Besserwissertum nicht erklären.

  65. #65 Bullet
    27. September 2010

    Wieso “Besserwissertum”? Hast du dir bei eBay schon mal einen leeren Karton andrehen lassen oder nicht?
    Wenn ja – ist dir das peinlich?
    Wenn nein – warum bist du dem entgangen?

    Du machst mir den Eindruck, als ob du kein Stück darüber nachdenkst, wieso es Leute gibt, die unabhängig voneinander unterschiedliche, aber ähnliche Argumente gegen denselben Schmu haben. Du findest es nur doof, daß es hier Leute gibt, die etwas ablehnen, was du toll findest. Aber offensichtlich gibt es Gründe dagegen. Und das hat mit Klugscheißerei nichts zu tun. Nenn doch mal ein Beispiel für “Klugscheißerei”.

  66. #66 Peter
    27. September 2010

    Also Klugscheißerei ist es zu sagen, dass das in dem Film alles Schwachsinn ist, OHNE das zu beweisen. Einfach zu sagen, das sind alles esoterische Spinner ist schwach und ehrlich gesagt sehr dümmlich.
    Ich bin wirklich erschrocken und entsetzt darüber, wie arrogant die selbsternenntane “Wissenschaftler” sind. Keine Ahnung aber rummotzen ihr Weltbild sei das Richtige. Unglaublich erkenntnisresitent seid ihr – ernsthaft. Ausser Pöbeleien kommt gar nichts zu dem Gesagten im Trailer. Ansonsten noch pseudebescheuerte Links zu Radosophie – was für unglaublicher Müll das ist und das hat auch überhaupt nix mit Pyramideologie zu tun.
    Dort werden keine Zahlen verschoben, sondern Maße gemessen – da ist ein gewaltiger Unterschied. Was der Lesch da mit dem holländischen Fahrrad macht ist absolut peinlicher Dünnschiss. Und wer das auch noch geil und irgendwie wissenschaftlich findet, mit dem erübrigt sich ehrlich gesagt die Diskussion. Ich stelle hier fest: Was immer den bösen Esoterikern vorgeqworfen wird (Unwissenschaftlich, kommerziell, bekloppt) trifft eigentlich exakt auf diejenigen zu, die dieses Urteil vermehrt und widerholt aussprechen.

  67. #67 iVORysail
    27. September 2010

    Danke für den Hinweis zu diesen interessanten Film ! Gleich DVD bestellt…

    Bleib doch bitte bei einem Nickname, Peter. Sonst wirds so unübersichtlich

  68. #68 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Also was zu viel ist ist zu viel.

    Wass 9/11 angeht, da will ich nicht darüber nachdenken, Regierungen haben schon weit mehr Müll produziert, als das, also kann man da unsicher sein, vor allem wenn ein leichter Antiamerikanismus vorhanden ist. Doch wenn einer mit

    Ich erinnere daran, dass Darwins Evolitionstheorie eben auch nur eine bis heute total unberwiesene THEORIE ist.

    kommt, dann blutet mein Evolutionsbiologenherz.

    Also für die Anfänger:
    Schon mal was von Brot, Bier, Hunden, Katzen, Milchkühen, Weizen, Reis, Mais, …
    gehört? Ja?
    SUPER. Da haben sie schon den Beweis für die Evolutionstheorie.
    Sehen sie sich die Hunderassen an. Alles durch Züchtung innerhalb weniger Jahre entstanden (Na ja wenn man keine Menschlichen Maßstäbe anlegt).
    Jeder Züchter von Getreide beweist jährlich die Korrektheit der Evolutionstheorie.

    Was da fehlen der Zwischenstufen angeht ist zu sagen:
    – Erstens finden sich inzwischen immer mehr, gerade bei Dinosaurier und Vögeln etwa.
    – Zweitens ist es nicht zu erwarten Zwischenstufen zu finden (diese sollten ja weit seltener sein als die Vor und Nachstufe)
    – Drittens schon mal was vom “Kreationistenhammer” gehört? Da kann man die richtig nett zusehen wie sich aus einer Art zwei neue Arten entwickeln. Gut es ist nicht gerade ein Spannendes Riesentier wie Dinosaurier und Vögel, aber Foraminiferen sind doch auch ganz nett?

  69. #69 Bullet
    27. September 2010

    Hey, Peter: gibs zu – du hast die Radosophie nicht verstanden.

    Was der Lesch da mit dem holländischen Fahrrad macht ist absolut peinlicher Dünnschiss.

    Prinzipiell stimmt das ja. Lesch macht das ja aus einem bestimmten Grund: eben um zu zeigen, daß diese Zahlenspielereien mit Maßen in Pyramiden (dazu zählen auch irgendwelche Zahlenverhältnissse) ebensolcher absolut peinlicher Dünnschiss sind. Aber dieser absolut peinliche Dünnschiss wird im Film als so wahnsinnig toll beworben.
    Klingt komisch, ist aber so.
    Oder du erklärst mir, was du hiermit meinst:

    Dort werden keine Zahlen verschoben, sondern Maße gemessen – da ist ein gewaltiger Unterschied.

    Wo ist der “gewaltige” Unterschied?

    Keine Ahnung aber rummotzen ihr Weltbild sei das Richtige. Unglaublich erkenntnisresitent seid ihr – ernsthaft. Ausser Pöbeleien kommt gar nichts zu dem Gesagten im Trailer.

    Pöbelei! Na ja, du hast bestimmt mehr Ahnung und kannst das auch belegen, ja?

  70. #70 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Ansonsten noch pseudebescheuerte Links zu Radosophie – was für unglaublicher Müll das ist und das hat auch überhaupt nix mit Pyramideologie zu tun.
    Dort werden keine Zahlen verschoben, sondern Maße gemessen – da ist ein gewaltiger Unterschied”

    Du hast das mit dem Pythagoras immer noch nicht verstanden, oder? Ich habe hier auf meinem Schreibtisch einen Drucker stehen, da kommen auf Knopfdruck lauter Papierblätter raus. Und du wirst es nicht glauben!! In jedem einzelnen davon ist der Satz von Pythagoras verborgen!! Wirklich – wenn ich die Länge der einen Seite des Papiers quadriere und zum Quadrat der anderen Seite addiere – dann ist identisch mit dem Quadrat der Diagonalen!!! a² + b² = c² Woher weiß der Drucker von Pythagoras??! Und warum sollte dieser Satz aus der Geometrie dort überhaupt drin versteckt sein?!?!? Ich krieg gleich nen Anfall vor lauter Mysteriösizität!

  71. #71 Basilius
    27. September 2010

    @Peter

    Keine Ahnung aber rummotzen ihr Weltbild sei das Richtige.

    Woraus ich wohl schließen darf, daß Sie selbstredend der Ansicht sind, über ein gerüttelt Maß an Ahnung zu verfügen? Ist ein bisschen trivial, aber letztlich meint doch jeder, daß er über genügend davon verfügt, oder?
    Und genau deswegen braucht es um ernst genommen zu werden schon etwas mehr, als nur “Pöbeleien” und “Gemotze”. Da stimme ich mit Ihnen überein.

    Unglaublich erkenntnisresitent seid ihr – ernsthaft. Ausser Pöbeleien kommt gar nichts zu dem Gesagten im Trailer. Ansonsten noch pseudebescheuerte Links zu Radosophie – was für unglaublicher Müll..

    Sie werden es mir vermutlich übelnehmen, aber aus Ihrem Kommentar lese ich noch keinen wirklichen Unterschied zu “Pöbeleien” und “Gemotze” heraus. Nebenbei: “pseudebescheuerte Links” sind nach der Wortbedeutung von “Pseudo” also gar keine bescheuerten Links, oder? Genau so waren diese IMHO auch gedacht.

    .. das ist und das hat auch überhaupt nix mit Pyramideologie zu tun. Dort werden keine Zahlen verschoben, sondern Maße gemessen – da ist ein gewaltiger Unterschied. Was der Lesch da mit dem holländischen Fahrrad macht ist absolut peinlicher Dünnschiss.

    Was hat denn was mit Pyramidologie zu tun?
    Das Messen von physikalischen Größen ist erst mal ja nicht verkehrt, aber auch keine wirkliche Kunst. Das kann man erlernen, wie jedes andere Handwerk auch. Entscheidend ist in der Wissenschaft die Interpretation dessen, was man da jetzt gemessen hat. Und da hat Herr Lesch (sehr überzeugend wie ich finde) gezeigt, daß man aus völlig beliebigen Messwerten bei geschickter (besser: manipulativer) Interpretation zu genau den selben Aussagen wie die vermeintlichen Erkenntnisse der Pyramidologen kommen kann. Das ist für mich ein ausreichender Beleg dafür, daß hier versucht wird aus einem Nichts etwas zu beweisen. Die Experten der Pyramidologie sollten sich also schon noch etwas bessere Beweise und vor allem Erklärungen einfallen lassen, wenn sie möchten, daß ihre “Erkenntnisse” auch ernst genommen werden. Anstatt selber zu Pöbeln können Sie natürlich auch versuchen zu erklären, worin denn nun genau der Unterschied in diesen beiden Vorgehensweisen besteht. Ansonsten müßten wir ja zusätzlich noch zu der Überzeugung kommen, daß Florians Fahrrad tatsächlich mindestens von einem übriggebliebenen Fahrradingenieur aus Atlantis konstruiert wurde.

    Obwohl, diese Erkenntnis hat schon auch einen gewissen Charme…

  72. #72 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Vielleicht nur als kleiner Hinweis. Nur weil sich (manche) Menschen etwas nicht leicht vorstellen können, heißt es noch nicht, daß es wahr ist. Ebenso wie es umgekehrt nicht heißt das alles was man sich vorstellen kann wahr ist. Ich kann mir etwa Einhörner perfekt vorstellen, aber gibt es sie deswegen? Ebenso ist es mit Drachen, überlichtschnellen Raumschiffen, einem Kand =(Katzenhund), … .

    Vielleicht haben mache hier den Film nicht mit der nötigen “Ehrfurcht” und von ganz unten “Auseinandergenommen”.
    Doch da wir alle hier schon X mal das praktisch gleiche Durchgekaut haben, lassen “wir” halt die Fakten aus (nicht weg!!!) und machen uns GLEICH darüber lustig wie dumm das ist.

    Die Dummheit über Raumenergie etwa wurde von bereits “Wissenderen” erklärt. Doch vielleicht ist das manchmal das Problem. Jemand “Fremder” hat Probleme es zu verstehen.
    Vielleicht ein kleines Bild dazu.
    Sie haben zwei Kübel Wasser. Einer steht am Boden, der zweite am Tisch. Dazwischen gibt es einen Schlauch, durch den sie Wasser von oben nach unten fließen lassen können. Mit einem kleinen Wasserrad (wie es etwa meine Tochter in der Badewanne hat) könnten sie “Energie gewinnen” (etwa als Strom)…
    Wenn aber alles Wasser durchgeflossen ist (unten ist) dann ist es AUS mit einem drehenden Wasserrad. Genau das ist Raumenergie/Nullpunktenergie. Wasser das ganz unten ist in unserem Beispiel. OHNE dass sie Energie aufwenden (das Wasser wieder hochheben) bleibt das Wasserrad für immer stehen.
    So ist es im ganzen Universum. Jede Energie fließt freiwillig von viel nach wenig.
    Also Warm nach kalt. Dinge fallen herunter, und chemische Reaktionen streben nach einem Energieminimum, sprich dem Gleichgewicht so es geht.
    Ein Eiskasten wird immer Strom brauchen um zu kühlen, so efektiv kann man ihn nicht machen. Daher ist die Fabel von der “Raumenergie” nett, aber mahr als ein Märchen ist es nicht.
    Es paßt aber so gut in unser Weltbild. Statt das wir uns einschränken müßten und den Energieverbrauch zu reduzieren hat man eine “unendliche” Energiequelle.
    Das paßt natürlich vielen Politiken und noch mehr so einigen Firmen und den ganzen Klimawandelskeptikern, aber das ist jetzt eine andere Baustelle

  73. #73 Sebastian
    27. September 2010

    Solche Dokus gibt es leider viel zu viele: in Österreich hat die Doku “Am Anfang war das Licht”, sogar das Prädikat “besonders wertvoll” erhalten und ist somit als Unterrichtsmaterial in den Schulen freigeben. Inhalt: “P.A. Straubinger erzählt in seinem Dokumentarfilm vom Phänomen “Lichtnahrung” und vom unglaublichen Faktum, dass es Menschen gibt, die weder essen noch trinken müssen.”
    Neben Porträts von Menschen die angeblich ohne Nahrung leben können, kommen in dem Film ein Haufen esoterischer Pseudowissenschaftler zu Wort.
    Und weil der Regisseur ORF-Moderator ist bekommt der Film dann zu allem Überfluss völlig unreflektierte Werbung vom österreichischen Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk!

  74. #74 Peter
    27. September 2010

    Vielleicht sollten wir viel weiter vorne anfangen…

    WAS SIND DIE PYRAMIDEN EURER MEINUNG NACH?

    Ich bezweifle, dass es Grabstätten waren. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren. Wissenschaftlich wäre es jetzt mit LOGIK vorzugehen und mit archeologischen “Beweisen” zu arbeiten.

    Also welche Beweise gibt es für die Grabstättentheorie?

    Die, die ich kenne, sind ziemlich unlogisch und eigentlich nur dogmatische Behauptungen aus der Napoleonzeit. Ägyptische Gräber wurden ALLE unterirdisch angelegt. Wieso sollte man einen Pharao in über 40 Meter Höhe begraben? Wo sind in den Pyramidenkammern all die Hyroglyphen und Wandmalereien, die in den richtigen Pharaonengräbern im Tal der Könige gefunden wurden? Wo sind die Grabbeigaben und die mumifizierten Leichen?

    Wo gibt es schriftliche Aufzeichnungen über den Bau der Pyramide? Jene Aufzeichnungen aus Cheops Zeiten lassen eher darauf schließen, dass Cheops Restaurationsarbeiten gemacht hatte und selbst keine Ahnung hatte, woher diese monumentalen Bauwerke stammen.
    DENN es gibt keine Aufzeichnungen über den Bau der Pyramiden. Im AT wird es erwähnt zu Moses Zeiten – aber auch da fehlt jeglicher zeitlicher Bezug und ausserdem werden auch dort nicht die Bauarbeiten selbst beschrieben, sondern da gab es die Pyramiden schon längst. So wie das auch Plato berichtet.

    Wenn es hier so nach der wissenschaftlichen Meinung het, dann waren folgende Personen esoterische Spinner:

    Isaac Newton, Leonardo Da Vinci, Pythagoras von Samos, Johannes Kepler, Goethe – all diese Leute haben aus der Beschäftigung mit beispielsweise der Heiligen Geometrie erst ihre Erkenntnisse abgeleitet wie Satz des Pythagoras, Farblehre, Mechanik, Gravitationsgesetze und Planetengesetze. Alles ganz wissenschaftliche Erkenntnisse, die aber – und das tut jetzt sicher einigen hier so richtig weh – aus der Esoterik abgeleitet wurden. Das ist Tatsache und die Beweise sind die Aufzeichnungen genannter Personen selbst. Kepler hat sogar ein eigenes Werk dazu publiziert namens “Harmonices Mundi”. Sind das jetzt auch alles Spinner gewesen?

  75. #75 Daniel
    27. September 2010

    @Peter (der nicht auf Kommentare die ihm nicht passen eingehende)

    Ich würde mal sagen, er ist IST unterirdisch begraben, verflucht viele Steine rundum. Ist halt ein “künstlicher” Berg, statt eines “natürlichen”.
    GEIL ICH HABE DEN (ähhhh) DAS GRÖßTE

    So eine Mentalität soll ja schon bei anderen Herrschern vorgekommen sein. Warum sollte Cheops da anders gewesen sein.

  76. #76 Bullet
    27. September 2010

    Peter springt von Thema zu Thema, weil er sich nicht auf einem Gebiet auseinandernehmen lassen will.

  77. #77 Peter
    27. September 2010

    Ja awarum sollte Cheops da anders gewesen sein? SEHR GUTE FRAGE!! Warum sollte Cheops anders gewesen sein als all die vielen Pharaonen, die man im Tal der Könige entdeckt hat?

    BEWEISE, dass sie Cheops erbauen ließ sind gefragt. Das sollte doch einfach sein…

    Für Chephren gilt das gleiche. Auch hier hätte ich gern den Beweis, dass Chephren diese Pyramide hat bauen lassen.

    Nur weil das jeder behauptet, muss ich es doch nicht glauben. Ich will Fakten, weil Glaube scheiße ist. Wissen will ich es – also her mit den Fakten.

    Zur Raumenergie – also ich habe das so verstanden, dass die Raumenergie sehr wohl nutzbar gemacht werden kann, die Frage ist nur wie man das in dem Maße bewerkstelligt, dass es auch von Nutzen von uns ist. Aber genau hier sind Industrie und Wissenschaft gefragt, die sich aber einen Dreck drum kümmern. Lieber verpesten die noch mehr die Weltmeere mit Öl oder verstrahlen die Gegend mit ihrer scheißgefährlichen Atomkraft. Ich will einfach nicht, dass die Menschheit erst an den Abgrund gelangen muss, bevor sie endlich mal umdenkt! Nur aufgrund unseres mangelnden Weltverständnisses, schlagen wir uns überall die Köpfe gegenseitig ein. Religion ist Manipulation. Und Wissenschaft ist Religion. Zumindest solange, wie die Wissenschaft slebst so dogamtisch vorgeht, wie die Kirche und das tut sie…

  78. #78 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “. Ich will Fakten, weil Glaube scheiße ist. Wissen will ich es – also her mit den Fakten. Zur Raumenergie – also ich habe das so verstanden, dass die Raumenergie sehr wohl nutzbar gemacht werden kann, die Frage ist nur wie man das in dem Maße bewerkstelligt, dass es auch von Nutzen von uns ist.”

    Dann hast du das falsch verstanden.

    “Zumindest solange, wie die Wissenschaft slebst so dogamtisch vorgeht, wie die Kirche und das tut sie…”

    Pass auf was du sagst sonst kommt die Wissenschaftspolizei und wirft dich auf den Scheiterhaufen!!

    Aber jetzt mal ernsthaft. Willst du hier wirklich diskutieren? Dann wärs vielleicht nett, wenn du nicht ständig das Thema wechselst und mal ein Argument zu Ende diskutierst. Oder willst du nur die Wissenschaft beschimpfen? Das hast du ja jetzt ausreichend getan; das reicht dann auch wieder.

  79. #79 Peter
    27. September 2010

    Also das Vermessen von Pyramiden und dann das anschließende Interpretieren dieser Daten ist Wissenschaftlich. Das sehe ich absolut genauso!

    Aber wo ist denn nun die Interpretation dieser Daten von Seiten der Wissenschaft?

    Würde man VIELE Maße auswerten und würde dann “Synchronizitäten” feststellen, die nicht dem Zufall entspringen können (Stochastik), dann wäre hier ein Hinweis auf die Architektur – also erstmal das theoretische Konzept zum Gizehplateau. Heute baut man ja auch nicht einfach drauf los, sondern überlegt erstmal wie man vorgeht. Aber auch hier gibt es keine Aufzeichnungen mehr – woher wir also nicht wissen können, wer die Architekten des Gizehplateaus waren.

    Aber man muss natürlich ersteinmal wissen, worum es geht.

    Mal ein Beispiel. Wer kann mir sagen, wie groß der Zoll in cm ausgedrückt ist? Und bitte keine 2 Stellen nach dem Komma unden, sondern ich hätte es gern genau…

    Worauf ich hinaus will, kommt noch…

  80. #80 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Fast hätte ich vergessen.
    Es ist für den der willig ist (also bereit die Realität anzuerkennen) nicht schwer zu erkennen das die Pyramiden nicht so seltsam oder ungewöhnlich sind. Sie sind erweiterte Formen der Mastabas, die definitiv Gräber waren und zeitlich davor lagen und auch baulich ähnlich sind. Während die Gräber im Tal der Könige später gebaut wurden, daher kein Maßstab sind was man in der Pyramide zu erwarten hat.
    Die Grabbeigaben und Leichen sind nicht unbedingt zu erwarten, schließlich besteht die Möglichkeit, das schon jemand vor uns da war und das Zeug entfernt hat.
    Dagegen gibt es brauchbare Hinweise, die daraufhindeuten, daß die Cheopspyramide auch andere Funktionen im Kult gehabt hat, als nur ein Grab zu sein.

    Datieren lassen sich die Dinge ja erstens:
    – Aus historischen Quellen (fehleranfällig)
    – Inschriften in der Pyramide (DIE ES GIBT)
    – Funden von Holz, … uU um die Pyramide herum, die ja nut Teil eines Gewaltigen Tempelkomplexes war.

    Das Zitat aus dem Alten Testament würde ich jetzt aber gerne wissen, denn mir ist nichts davon bekannt. Doch selbst wenn, bin ich mir sicher, daß es ein Bibelwissenschaftler als Einschub erkennen würde, also das es später eingepaßt wurde. Außerdem was soll’s? Waren die Israelitten halt ein paar Jährchen später dort. So genau kann das keiner sagen und es soll böse Bibelwissenschftler geben, die deren Anwesenheit sowieso bezweifeln.

    Doch um die Frage nicht unbeantwortet zu lassen
    Was sind die Pyramiden den?
    – ev. Grabmäler
    – Monomente wie etwa die Türme/künstlichen Berge in Mesopotanien, Denkmäler, ….
    – Tempel
    – Religöse Zeichen wie etwa Kirchen
    – Politische Machtdemonstrationen
    – Arbeitsbeschaffung. Heutzutage baut man Straßen, damals halt Pyramiden und Tempel. Was sinnvoller und schöner ist, darüber kann man streiten.

    Mag ersteres umstritten sein (wenn man unbedingt will), die anderen Punkte sind klar. Also was sollen Pyramiden den sonst sein? Als Generator taugen sie jedenfalls auch nicht viel.

  81. #81 Peter
    27. September 2010

    Also bei Tempeln gehe ich mit. Aber was ist ein Tempel? Könnte man vielleicht annehmen, dass die Kammern in den Pyramiden Einweihungsstätten waren? Zum beispiel für verschiedene Grade? Wär doch möglich, dass in der Königskammer in den so berüchtigten 33. Grad eingeweiht wurde. Ist jetzt auch nicht unlogischer als Grabstätte.
    Die Indizien hierfür wäre die Tatsache, dass die Aussenmaße des “Sarkophags” 33 Königsellen lang ist. Die Innenmaße 27 KE (3 hoch 3). Das ist schon ein erstaunlicher Zufall, dass sich das ganze Dinge nur mit der Zahl 3 beschreiben lässt.

    Die Wissenschaft selbst hatte schonmal den Versuch gemacht die Maße der Königskammer mit pythagoräischen Dreiecken zu erklären, aber das stellt sich nach neuester Laservermessung als falsch heraus.

    Quelle: http://www.hores.org/artikel/aegypten/3_Code_des_Sarkophags.pdf

  82. #82 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Also dann mal her mit den Fakten. Warum sollte er anders gewesen sein. Jetzt sind sie an der Reihe.

    Es ist kaum zu bezweifeln das die Pyramiden in dieser Zeit erbaut wurden sind.
    Es gibt etwa Vorbauwerke, die leichter zu datieren sind.
    Man hat meines Wissens sogar Inschriften auf einzelnen Stein Blöcken gefunden die das eindeutig belegen (wer sie erbauen ließ).
    Möglich, daß es da trotzdem ein Unsicherheitsfenster von sagen wir mal 100 Jahren gibt, was soll es???? Hat der Erbauer nicht Cheops sondern Mopharos geheißen. Was hat das mit Raumenergie zu tun?????

    Und wie sie selber schreiben, man baut nicht darauf los, selbst heute nicht. Man hatte einen Plan und natürlich lagen in gewissen Maßen religöse Vorstellungen, also was wundern wenn man unzufälliges findet. Es hat halt außerhalb der Religion der alten Ägypter keinen Platz, doch was solls.

    Das es Leute gibt die SCHREIBEN das Raumenergie genutzt werden kann, das bezweifelt hier keinen. DOCH DAS MAN NULLPUNKTSENERGIE (Warum heißt die wohl so) NUTZEN KANN SCHON.
    Jeder hier will genau das sehen, was sie fordern. FAKTEN
    NICHTS ALS FAKTEN.
    Hier die Fakten zur möglichen Nutzung der Nullpunktsenergie:


    (Zugegebener Maßen ein alter Witz)
    Also wenn die Fakten haben, dann her damit und ansonsten geben sie zu, daß sie auch nur Märchen erzählen. Zugegebenermaßen schöne Märchen, aber leider so realistisch wie Frau Holle.

  83. #83 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Wie kommen sie darauf, daß Wissenschaft dogmatisch ist?
    Sie ist konservativ und verbohrt, aber das ist nicht das selbe wie dogmatisch.
    SIE sind dogmatisch.
    SIE WISSEN das SIE recht haben und daher erwarten sie, daß man ihre Meinung ernst nimmt. Das tun wir hier sogar, denn wir versuchen auf “Fehler” hinzuweisen, wenn auch vielleicht nicht für sie, sondern für einen “Unentschiedenen”.

    Erstens BRAUCHT die Wissenschaft nicht beweisen, dass sie nicht recht haben. DERJENIGE der Raumenergie als Energiequelle nutzen will MUSS das tun und solange da keine brauchbaren FAKTEN kommen, muss keiner was machen. An diesem Punkt stehen wir gerade. Es gibt keinen Nachweis dafür, es ist nicht Plausibel und daher: “Bitte nächster Patient”, aus, ende.

    Das ist nicht Dogma, das ist Methode!!!
    Wenn brauchbare FAKTEN geliefert werden, dann werden sie abgearbeitet, bewertet und dann kommt heraus, daß es stimmt, oder eben nicht. Ich denke wenn sie FAKTEN bringen die die Nutzbarkeit der Raumenergie belegen, dann wird etwa auch Florian hier sie sich ansehen dann seine Meinung ändern. ER IST WISSENSCHAFTLER. Bis das geschieht, lassen sie uns halt auch mal Menschen sein und sich über die Märchen anderer lustig machen.

  84. #84 Peter
    27. September 2010

    Also ich habe im letzten Post einen Hinweis zu den Fakten gegeben. Und eine Gravur heißt noch lange nichts” Nur weil irgendein Cheops oder Amenosis oder Ramses mit dem Hackebeil seine Initialien in ein vorhandenes Bauwerk oder ein corhandene Stutue meißeln lässt, heißt das doch nicht, dass er der Erbauer ist.

    http://www.molon.de/galleries/Egypt/NatMuseum/Statues/images01/21%20Diorite%20statue%20of%20King%20Chephren.jpg

    Chephrens Kartusche ist liderlich da unten in den Sockel gehauen worden, wohingegen der Rest der Statue wesentlich präziser gearbeitet wurde. Auf dem Foto zwar jetzt nicht so gut zu erkennen, aber da lohnt sich doch mal eine Reise nach Ägypten, um genau hinzusehen.

    Ich werde gleich morgen meinen “Peter” in den den Kölner Dom hacken und stehe in 100 Jahren als der Erbauer im Geschichtsbuch.

  85. #85 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Also das mit den Tempel ist Falsch!!!
    Er war TEIL EINER Tempelanlage.
    Das INNERE IST DAFÜR VOLLKOMMEN UNBEDEUTEND.
    Die Maße eines Raumes sind halt so. Sie werden entweder religöse Bedeutung haben, oder statische Gründe haben oder einfach für “schön” gefunden worden sein.
    Was soll’s?????
    Die Vorderfront von Kirchen etwa stellt ein Stadttor dar. Jeder im Mittelalter verstand das. Türme, Mauer Tor = Stadt.
    Stadt = Freiheit, Schutz, …
    Der Eingang in die Ewige Stadt Gottes, wo alle in Freude und Glück leben.

    DOCH WAS SOLL UNS DAS HEUTE SAGEN????
    Soll ich deshalb eine Kirche als Generator ansehen? Weil etwas eine mystische Bedeutung hat?
    Genau das versuchen sie zu machen, sind aber hier am falschen Dampfer

  86. #86 Peter
    27. September 2010

    Ich habe keine Fakten zur Raumenergie, will sie aber nicht als so lächerlich darstellen. Tesla war ja auch nicht ganz blöd und der hat auch davon gesprochen…

    Ich will lieber bei den Pyramiden bleiben, denn da kann ich wesentlich mehr beitragen. Und im Übrigen habe ich nicht das Gefühl, dass ich derjenige bin, der auf nichts eingeht. Auf mein Geschriebenes geht man hier auch kaum ein.

    Als Märchen empfinde ich bisher nur die Grabstättentheorie. Hier wurde vorhin behauptet es gäbe Inschriften in der Pyramide. Ja die gibt es. Allerdings sind das leider Verschandelungen aus viel jüngerer Zeit. Das belegt eindeutig die völlig unterschiedliche Technik, die benutzt wurde um einerseits das Objekt zu erschaffen und viel später dann mit Gravuren a la “Ich hab den Größten” kaputt gemacht worden.

  87. #87 cimddwc
    27. September 2010

    @Peter:

    Mal ein Beispiel. Wer kann mir sagen, wie groß der Zoll in cm ausgedrückt ist? Und bitte keine 2 Stellen nach dem Komma unden, sondern ich hätte es gern genau…

    2,54000000000000000000… Exakt. Per definitionem. Und verzichte besser darauf, zu dem Quatsch, den du über Evolution geschrieben hast, noch die göttliche Offenbarung des Urzolls und die dazugehörigen Zahlenspielereien hinzuzufügen. Obwohl, könnte auch ganz lustig werden…

  88. #88 Tunke
    27. September 2010

    @Gluecypher

    Ach sooo, dass sich Menschen von Licht ernähren ist also durchaus denkbar und wird morgen oder in hundert Jahren belegt werden. Meinetwegen. Auf dem Planeten Bizarro.

    [..]

    Klar, und mir fliegen morgen 3 Affen aus

    Sage ich, dass ich Lichtnahrung für möglich halte? Geht es überhaupt darum? Vielleicht sollten Sie mal die Worte “denkbar” und “möglich” registrieren. Es IST denkbar, dass div. esoterische Thesen mit der Wissenschaft der Zukunft kompatibel sind. Das halte ich jetzt nicht für eine so spektakuläre Sichtweise, dass Sie hier direkt persönlich werden müssen.

    @Bullet
    Sind Sie denn Wissenschaftler? Oder akademisch gebildet? Ich wäre vorsichtig, anderen, fremden Leuten nach 2-3 Sätzen zu einem Thema die Wisenschaftlichkeit abzusprechen oder deren akademische Bildung anzuzweifeln. Das zeigt, wie sachlich Sie sind…

  89. #89 Peter
    27. September 2010

    Also Ein Zoll sind 12 Fuß. Und ein Fuß wird angegeben mit 1200/3937m. Deine Rechnungs ist leider alles andere als richtig @comddwv

    Und was soll das immer mit dem “Generator”? Das verstehe ich nicht…

  90. #90 Bullet
    27. September 2010

    @tunke: wer mit einem nicht isolierten Schraubendreher an einer unter Spannung stehenden Wandsteckdose herumfummelt und lauthals herumtönt, daß das völlig ungefährlich wäre, hat keine Ahnung von Elektrotechnik. Um das zu erkennen, muß ich nicht ausgebildeter Elektrotechniker sein. Es reicht, wenn ich das von einem solchen Verhalten ausgehende Sicherheitsrisiko kenne. Deine Aussagen von gestern abend wie

    Es ist durchaus denkbar, dass einige Esos von den wissenschaftlichen Theorien der Zukunft quasseln. Vielleicht mit schwammiger Terminologie, aber mit den richtigen Kernthesen. Kann doch sein. Würde ich nicht ausschließen wollen.

    sind einfach Unfug. Ich hab dich heute morgen gebeten, mir EIN Konzept aus der esoterischen Ecke zu nennen, das es über die Realitätsschwelle geschafft hat. Bisher hats nur zu einem beleidigten Rumnölen gereicht. Zeig mir, daß du weißt, wovon du sprichst. Zeig mir, daß deine bis jetzt völlig haltlose Behauptung, du wärst Wissenschaftler, auch einen Inhalt hat. Wie war das mit der Eso-Technik, die funktioniert?

  91. #91 Bullet
    27. September 2010

    @Peter:
    1″ sind EXAKT 25,4 mm. Wenn du das leugnest, dann hats echt keinen Sinn. Es ist völlig egal, wie du in anderen Einheitensystemen in rückständigen Ländern messen willst: hierzulande gilt das SI und cimddwc hat recht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Inch

  92. #92 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Und bitte keine 2 Stellen nach dem Komma unden, sondern ich hätte es gern genau…”

    Wieso eigentlich? Hast du die Pyramiden schonmal aus der Nähe gesehen? Wer diese bröckeligen Dinger mit einer Genauigkeit von mehr als nem Zentimer ausmisst, hat sich sowieso schon der Beliebigkeit preis gegeben.

  93. #93 Peter
    27. September 2010

    Da habe ich euch die Umrechnungsformel schon genannte und ihr bekommts dennoch nicht gebacken. Ich lach mich schlapp…

    Also bei mir kommt da folgendes raus: 2,45000508001016002032004064008…cm

    Nicht nur dass ihr nicht rechnen könnt, ihr ignoriert sogar die völlig unglaubliche Tatsache, dass es sich beim Zoll um ein uraltes Planmaß habndelt zu Zeiten wo der Meter offiziell noch lange nicht existiert. Aber eben umgerechnet ergibt genau dieser Zoll eben diese faszinierende Dopplungsfolge. Im übrigen gibt es 127 Basisstein an der großen Pryamide und diese 127 ist wiederrum die Grundlage für die Dopplungsfolge im Zoll. Wer hier meint, das wäre Zufall oder es schlimmer noch abtut mit “Na und” oder “was solls”, der ist meiner Ansicht nach gar nicht begeisterungsfähig und will überhaupt gar nicht wissen, welche fantastischen Erkenntnisse beim Weiterdenken erschließen. Wo macht die Diskussion da einen Sinn?

  94. #94 Peter
    27. September 2010

    uuupsi ein Tipfehler…natürlich kommt da raus 2,540005080010160020320040640081280…

  95. #95 Tunke
    27. September 2010

    @Bullet
    Begründen Sie mir doch, warum das Unfug ist. Sie halten es also für ausgeschlossen (im absoluten Sinne), dass ein Esoteriker X zufällig eine wissenschaftliche These der Zukunft vertritt? Ist diese Annahme wirklich unsinnig? Ich denke nicht. Dabei behaupte ich nicht, dass alles irgendwann richtig ist und “stimmt” im Kontext des zukünftigen wissenschaftlichen Wissens. Legen Sie mir das nicht in den Mund.

    Abzocke, Betrug, Verarsche, nennen Sie es wie auch immer, gibt es überall. Das ist kein Phänomen, dass man nur in der Esoterik findet.

    Worüber sind wir uns denn einig, fangen wir mal da an:

    – Sind wir uns einig, dass Wissenschaft ein Prozess ist, indem jede noch so gut überprüfte Theorie das Risiko in sich birgt, komplett eingestampft und mit einer anderen, vollkommen neuartigen ersetzt zu werden?
    – Sind wir uns einig, dass es kein absolutes Wissen gibt?
    – Sind wir uns einig, dass nicht einmal sowas Fundamentales wie das Prinzip der Kausalität da ausgenommen ist?

    Es ist absurd, ständig absolutistische Aussagen zu machen, wie Sie es machen.

  96. #96 Bullet
    27. September 2010

    Peter… liest du noch oder träumst du schon? Wir leben im Jahr 2010, und deshalb gilt heute die letzt Definition des Zolls: die von 1956. Steht im Wikipedialink. Jetzt hab ichs dir schon einfacher gemacht und du bekommst es trotzdem nicht gebacken. Ich lach mich schlapp.

  97. #97 dertrop
    27. September 2010

    lediglich die amis benutzen ne andere Zoll Umrechnung. ich zitiere aus dem oben gelinkten wikipedia artikel:
    Im amerikanischen Raum ist weiterhin das survey inch im Gebrauch, das über:
    3.937 survey inch = 100 m sowie
    1 survey inch = 100 m / 3.937 = 25,4000508001016 mm
    definiert ist und nicht über:
    10.000 inch = 254 m und
    1 inch = 254 m / 10.000 = 25,4000000000000 mm.
    Die Abweichung beträgt 2 ppm (3.937 × 254 = 999.998). Sie fällt daher nur bei genauen Messungen ins Gewicht.

    So viel Spaß noch beim gegenseitigen fertig machen, ist sehr amüsant :)

  98. #98 Peter
    27. September 2010

    Ich habe nicht nach der Definition des Zolls laut Wikipedia gefragt, sondern nach dessen Länge in cm ausgedrückt. Die Umrechnungsformel steht auch bei Wikipedia und Wikipedia rechnet es selber falsch aus bzw RUNDET AB! Aber wenn man eben so einfach und unwissenschaftlich “abrundet” und hier und da mal ein Auge zudrückt, erkennt man eben nicht mehr den wahren Ursprung.

    Nimm doch mal den Taschenrechner und RECHNE AUS, wie groß der Zoll ist. Bleibst Du bei den EXAKT 2,54 cm?

  99. #99 Basilius
    27. September 2010

    @Tunke
    Eine interessante Frage: Worum geht es hier eigentlich noch? Das sollten wir vielleicht wieder mal klären, bevor weiter gedroschen wird. Aber ich muss Bullet zustimmen, daß eine Argumentation, welche so aufhört:

    Es mag eine Standardphrase sein, aber es ist nun einmal wahr. Punkt und Aus.

    nicht gerade von arger wissenschaftlichkeit zeugt. Eher davon, daß man nicht mehr weiter diskutieren möchte (was ja an und für sich auch mal OK sein kann). Aber es ist eben kein Argument. Für ein Argument hilft es übrigens mitnichten, wenn man selber im Berufsbogen “Wissenschaftler” ankreuzen darf. Da darf auch “Koch” stehen und das Argument wird dadurch nicht besser oder schlechter. Ich muss allerdings zugeben, daß Bullet auch gerne mal unsachlich wird, wenn er zum gefühlten X-ten male auf endlos durchgekaute inzwischen wirklich abgedroschene Phrasen reagiert und letztlich doch nur gerne neue Argumente hätte. Ist wie bei meinem Hund: Gib ihm einen Argument-Knochen und er beisst nicht mehr ^_^

    @Peter
    Dürften wir die “Richtige Rechnung” für das Zoll erfahren? Wenn ich mir so (je nach meinem Geschmack) eines der vielen Zölle Zölle heraussuche, so bekomme ich schon auch eine “Richtige Rechnung”. Aber das mag vielleicht an meiner Schuhgröße liegen. Die liegt nämlich leider etwas ausserhalb der Norm…

  100. #100 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Also bei mir kommt da folgendes raus: 2,45000508001016002032004064008…cm”

    Was soll denn dieser Unsinn? Du meinst also, es macht Sinn eine Längeneinheit auf 10 hoch -29 cm genau anzugeben?? Schonmal was von Fehlerrechnung, Fehlerfortpflanzung etc gehört? Hast du ne Ahnung, wie absurd genau man irgendwelche Längen messen müsste um dann am Ende aus diesen Werten eine Zahl zu berechnen, die auf 29 Nachkommastellen genau ist? Wenn du nichtmal solche grundlegenden Sachen über Fehlerrechnung weisst, dann wunderts mich nicht das du bei der Vermessung der Pyramiden jede Menge “mysteriöse” Zahlen entdeckst…

  101. #101 Oliver Debus
    27. September 2010

    So, ich habe mir jetzt nicht alles über das Rätsel der Pyramiden durchgelesen und was das diverse “Forscher” alles reininterpretieren, aber damit muß man vorsichtig sein. Warum sollten die Pyramiden nicht einfach gewaltige Grabstätten und Schatzkammern sein, womit die dort begrabenen Herrscher ihre Macht und ihren Reichtum zeigen wollten.

    Wie man sich bei der Interpretation alter Bauten in fantastisch klingenden Thesen verrennen kann, habe ich bei einem Beispiel in der Ortsgeschichtsforschung kennengelernt. Hier haben mal einige Ortsgeschichtsforscher fast kreisförmige rätselhafte Steinmauern im Wald gefunden. Daneben gab es zahlreiche Steinsetzungen, die an Menhire erinnerten. Die Steinwälle hatten zwei Durchlässe und in der Nähe einer der Durchgänge standen Steine in einer Reihe. Die Forscher sahen nun darin eine Art Stonhenge und bezeichneten die in einer Reihe stehenden Steine als Kalendersteine. Diese seien in Richtung des Sonnenaufgangs am Tag der Sommersonnenwende ausgerichtet. Astronomische Messungen haben diese Forscher aber nicht betrieben. Letzlich stellte sich heraus, dass die Steinwälle mittelalterliche Vieheintriebe waren und die Steinsetzungen wohl als Zeitvertreib der Viehirten zu sehen sind.
    Also man sollte mit solch aussergewöhnlichen Thesen vorsichtig sein.

    Außerdem, finde ich dieses ständige rumgemotze und rumpöbeln von gewissen Herrschaften unmöglich. Wer keine wirklichen Argumente hat, sollte einfach still sein.

  102. #102 Basilius
    27. September 2010

    Shimatta!
    Spät kam mein Kommentar, doch er kam; und war schon fast überholt. Vielleicht sollte ich mir wieder angewöhnen erst auf “Aktualisieren” zu klicken, bevor ich meinen Senf poste…

  103. #103 Avatar
    27. September 2010

    Ich weiß, dass die Pyramiden was anderes als Grabstätten waren. Beweis gefällig? Hier: In Transformers 2 wird eindeutig gezeigt, dass die Pyramiden eine Apparatur beinhalten, mit denen man Sonnen zerstören und in Energie für die Nutzung lebendiger Maschinen einsetzen kann. Und damit haben wir hier beides. Dass die Pyramiden was anderes als Grabstätten waren und dass es Lichtnahrung für Lebewesen tatsächlich gibt :)

  104. #104 Peter
    27. September 2010

    @Florian Du hast das jetzt mit dem Zoll nicht kapiert, oder? 1 Zoll sind 2,54000508001016002032004064008128…cm – das fasziniert Dich nicht? GAR NICHT? Oder zweifelst Du jetzt das Ergebnis an?

    Es geht gar nicht darum, ob es sinnhaft ist ein Längenmaß auf so viele Kommestellen anzugeben. FAKT ist, dass der Urzoll eben gar nicht als exakte Längeneinheit definiert war, sondern in cm ausgedrückt eine unendliche Dopplungsfolge ergibt.

    Bin ich hier echt der Einzige der das interessant findet oder davon mal gehört hat? Ich kann es irgendwie überhaupt nicht fassen, dass so stark dagegen geschossen wird, wenn man einfach nu mal diese faszinierende Mathematik aufzeigt. Das ist doch nichts Böses. Ihr dämonisiert es aber so sehr, dass Unbedarfte glauben, es handele sich um ein “gefährliches Wissen”…”dogmatisch” eben

  105. #105 Bullet
    27. September 2010

    @Tunke:
    jetzt bringst du plötzlich einen neuen Parameter ins Spiel: den Zufall. Warum?
    Mal sehen, wieviele Argumente ich zusammenbekomme.
    1.)
    Das Selbstverständnis der Esoteriker geht nicht davon aus, daß die Thesen, die von ihnen vertreten werden, zufällig mal irgendwie richtig sein könnten. Im Gegenteil gehen Esoteriker davon aus, ein tieferes Wissen über das Leben, das Universum und den ganzen Rest zu haben und generieren daraus irgendwas. In den meisten Fällen ist das nur belangloses Gewäsch über göttliches Licht, das irgendwas will oder auch nicht – also quasi per Definition nicht überprüfbar ist. Man könnte jetzt statistisch an die Sache rangehen wie du (“irgendwann zufällig”) und nach dem “Blinden Huhn”-Event suchen. Dazu muß man dann aber annehmen, daß die Summe aller Esoteriker unendlich viele Thesen hervorbringen muß, um die Wahrscheinlichkeit eines Treffers gegen 1 gehen zu lassen.
    Aha. Das haken wir mal schnell ab.

    2.) Esoterische Konzepte sind von Wissenschaft meilenweit entfernt, und das eben nicht zufällig. Denn Wissenschaft und Logik sind Esoterikern verhaßt. Ich habe noch nirgendwoanders die Erwähnung einer “exponentiell-logarithmischen Skala” gehört – nur bei einer Eso-Tante. Logische, nachvollziehbare Konzepte sind bei Esos böse… oder zumindest from hell oder so. Warum das so ist, kann ich mir nur vorstellen, wenn ich dabei an Claudia von Werlhof denke – und das laß ich jetzt lieber.

    3.)
    Das Universum steht der menschlichen Existenz indifferent gegenüber. Das ist eine Binsenweisheit, aber eine, die jedem Religiösen Kotzkrämpfe verursacht. Viele Esoteriker sind religiös. Jeder dritte Esoteriker will mir erzählen, daß wir alle göttlichen Ursprungs sind oder ähnliches, während eine andere Hälfte sich als “Lichtarbeiter” bezeichnet, die furchtbar wichtige Dinge zu tun haben, um die Menschheit zu retten. Oder auf eine “höhere Stufe” zu bringen oder oder oder …
    Esoteriker überschätzen ihre eigene Wichtigkeit grandios, und in diesem Traum der eigenen Wichtigkeit ist eine These, die nicht an dieses System angepaßt ist, nicht vorgesehen oder tragbar.

    4.) Eine These, die nachvollziehbar und logisch ist, ist kein esoterisches Geheimwissen. Wenn vor vielen Jahrtausenden irgendwelche Schamanen etwas getan haben, was wirklich funktioniert, dann ist es seitdem überall bekannt und wird eingesetzt, weil es die Alltagswelt ist.

    Ich denke, das sollte für den Anfang reichen.

    Kommen wir jetzt zu den Konventionen:

    Sind wir uns einig, dass Wissenschaft ein Prozess ist, indem jede noch so gut überprüfte Theorie das Risiko in sich birgt, komplett eingestampft und mit einer anderen, vollkommen neuartigen ersetzt zu werden?

    Nein. Ganz und gar nicht. Ist so etwas schon einmal vorgekommen? wenn ja: was war es?
    (Jede “noch so gut überprüfte Theorie” ist, welbst wenn sie ersetzt wird, immer noch als Spezialfall der neueren Theorie enthalten. Als Beispiel mögen die Atommodelle und ihre Evolution herhalten. Aber da wußten die Physiker auch, daß es sich hierbei um ein Modell handelt – paßt also eigentlich nciht zum Szenario.)

    – Sind wir uns einig, dass es kein absolutes Wissen gibt?

    Weniger deutliches, aber auch laut vernehmbares “nein”. “Wasser verdampft unter Normalbedingungen bei 100°C” ist absolutes Wissen. Wenn du dem nicht zustimmst, brauch ich eine Definition von “Absolutem” oder “relativem Wissen”, bevor ich hier weitermache.

    – Sind wir uns einig, dass nicht einmal sowas Fundamentales wie das Prinzip der Kausalität da ausgenommen ist?

    Natürlich nö, solange Punkt 2 nicht geklärt ist.

    …ständig absolutistische Aussagen…

    L’état, c’est moi. Das war meine erste absolutistische Aussage heute.

  106. #106 Bullet
    27. September 2010

    @Peter:

    Ich habe nicht nach der Definition des Zolls laut Wikipedia gefragt, sondern nach dessen Länge in cm ausgedrückt. Die Umrechnungsformel steht auch bei Wikipedia und Wikipedia rechnet es selber falsch aus bzw RUNDET AB!

    Also da du ja nicht lesen kannst, kopier ich dir den entscheidenden Satz mal rein.
    Er lautet (Achtung!!) :

    Aktuelle Definition
    Mit Einführung des metrischen Systems geriet der Zoll weitgehend außer Gebrauch, nur im englischen Sprachraum erhält sich bis heute das Inch, das 1956 als internationales oder englisches Zoll auf exakt 25,4 mm festgelegt wurde.
    Also: keine Rundung, keine Berechnung. D E F I N I T I O N !
    Klar soweit?

  107. #107 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “1 Zoll sind 2,54000508001016002032004064008128…cm – das fasziniert Dich nicht? GAR NICHT? Oder zweifelst Du jetzt das Ergebnis an?”

    Warum um Himmels Willen sollte mich das faszinieren?!

  108. #108 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: Und wechsel nicht schon wieder das Thema. Ich dachte es geht um Pyramiden. Was hat deine Umrechnung damit zu tun. Und ich verweise nochmal auf das Thema Fehlerrechnung/Fehlerfortpflanzung. Deine Formal lautet Zoll=(1200/3937)/12. Also leg mal los mit der Fehlerrechnung!

  109. #109 anne
    27. September 2010

    @ Peter
    zur heiß diskutierten „Zollfrage“ ganz nebenbei mal noch, wenn ich das gemäß deiner im Kommentar von 17:24 Uhr angegeben Rechnungsvorgabe nach ausrechne, kommt bei mir was ganz anderes raus.

    Peters vorgegeben Rechenhilfe:
    >> „Also Ein Zoll sind 12 Fuß. Und ein Fuß wird angegeben mit 1200/3937m“

    das entsprechende Rechenergebnis:
    >> 1 Zoll gleich 365,760732 cm

    ist auch faszinierend! 😉

  110. #110 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: Ach ja – und ich hätte gern noch ne Begründung, warum gerade der US survey foot (den du ja verwendest) von Bedeutung ist und nicht eine der vielen anderen Möglichkeiten

  111. #111 cimddwc
    27. September 2010

    Google mal nach “Urzoll”. Da kommen massenweise Pyramiden vor – denn es gibt radosophische Zahlenspielerein (die bestimmt den einen oder anderen Zirkelschluss enthalten), in denen eben dem Inch mittels der alten 100/3937-Umrechnung ein göttlicher Ursprung angedichtet wird. Mit anderen Längen klappt’s halt nicht so schön – und deswegen muss das survey inch durch die bekannten Geheimbünde über die Jahrtausende überliefert worden sein, oder so was in der Art…

    Ist mit mal in einer Zeitschrift vom Flohmarkt begegnet, die irgendwie aussah wie eine Raum&Zeit für Hobbyautoren. (Wollte ich eigentlich auch mal was draus verbloggen…)

  112. #112 Daniel
    27. September 2010

    @Peter

    Also was soll es dann? Im Film oben ging es um Raumenergie und ich kenne Leute, die behaupten etwa man kann die Raumenergie mit einer Pyramide nutzen, daher Generator.
    Also bleiben wir mal bei diesem Thema.
    Raumenergie ist nicht nutzbar und hat mit Pyramiden nichts zu tun
    War ja nicht so schwer.

    Nächstes Thema:
    Es gibt ganze Zahlen. Wowwwww
    Es gibt Bruchzahlen. Uhhhhhhhhhhh
    Es gibt Periodische Zahlen. ÄHHHHHHHHHHHHHHHH

    Was solls?
    Das ist interessant, ja. Faszierend, ja.
    Aber was hat das mit Pyramiden oder Raumenergie zu tun?
    NICHTS

    Nächstes Thema:
    Es gibt andere Maßsysteme als das metrische. Ja.
    Eine Länge aus einem Maßsystem kann man nicht immer ganzzahlig umrechnen. JA UND????????
    Jedes Längenmaß ist willkürlich und eine reine Definitionssache.
    Also nach etwa 10 Minuten sollte da die Faszination der Nüchternheit weichen und man sich vielleicht mit intelligenteren Dingen beschäftigen, als damit, daß ein Taschenrechner/Computer nicht immer exakt rechnen kann.

    Gute Nacht

  113. #113 Beobachter
    27. September 2010

    Kleiner Einschub eines Beobachters:

    Welches Längenmass benutzen eigentlich die Ägypter, und woher konnten sie damals wissen, dass tausende Jahre später in einem ihn noch völlig unbekannten Kontinent eine Masseinheit vorherscht, die seltsame Zahlen bei ihren Pyramiden hervorrufen sollte?

    ASLO MÜSSEN DIE PYRAMIDEN VON ZEITREISENDEN AMERIKANERN AUS DER ZUKUNFT KONSTRUIERT WORDEN SEIN! JAWOLL!

  114. #114 Peter
    27. September 2010

    @anne – kannst du mir deinen Rechenweg aufzeigen, ich kann deine zahl nicht nachvollziehen…bei mir kommt mein ergebnis raus…

  115. #115 Peter
    27. September 2010

    @ Florian – Ja ich habe vergessen zu erwähnen, dass es sich um den amerikansich definierten Zoll handelt. Man kann es ja mit 2,54 cm angeben, aber da versteht man die eigentliche Essenz vom Zoll gar nicht. Erklär mir mal wie man darauf kommen kann, eine umrechnung für ein Längenmaß anzugeben, was nicht exakt definiert ist, sondern durch einen Näherungswert so wie bei PI. Das macht doch erstmal keinen Sinn, oder? Es entspricht aber der Tatsache und wenn Du die tieflegende Bedeutung darin nicht verstehst, dann tuts mir wirklich leid für Dich – denn da entgeht Dir nun wirklich viel an Erkenntnis, die ich eigentlich dachte, dass sie dich als “Wissenschaftler” was angeht. Offenbar täusch ich mich, denn hier wird alles wirklich wissenwert sofort und ohne Ahnung davon zu haben als Mist abgetan.

    @Daniel – Bitte unterstelle mir nicht, ich würde behaupten, dass die Pyramiden freie Energie Generatoren sind. Das tue ich nicht und habe ich nicht! Und wer dennoch mit Unterstellungen argumentiert hat eh schon verloren, denn Du legst mir Behauptungen in den Mund, die ich nicht getätigt habe. An anderer Stelle wurde das hier schon mit der Mondlandung probiert, die damit auch nichts zu tun hat

    Immerhin habe ich mich als 911 Skeptiker geoutet und niemand reitet darauf herum. Wenigstens das lässt schließen, dass hier zumindest nicht die Allerdümmsten mitschreiben, weswegen eine weitere Diskussion durchaus interessan ist.

    Leider gabs bis jetzt noch nix Vernünftiges an Kommentaren von seitens der Esohasser, ausser eben die Feststallung dass Esos zu hassen sind aus den unterschiedlichsten, nicht nachvollziehbaren und teilweise falschen Behauptungen.

    Daher die womöglich letzte Frage von mir an dieser Stelle. Wer hält es denn grundsätzlich überhaupt für möglich, dass sich in den Pyramiden ein Wissen verbirgt, welches bisher unerschlossen ist. Vielleicht sogar Wissen über “freie Energie”.
    Wenn das von vornherein ausgeschlossen wird, ist Diskutieren sinnlos zund ich kann mir die Zeit sparen… also seid so fair und sagt mir Bescheid, ob ihr überhaupt offen seid oder euer Weltbild schon feststeht.

  116. #116 Florian Freistetter
    27. September 2010

    @Peter: “Es entspricht aber der Tatsache und wenn Du die tieflegende Bedeutung darin nicht verstehst, dann tuts mir wirklich leid für Dich – denn da entgeht Dir nun wirklich viel an Erkenntnis, die ich eigentlich dachte, dass sie dich als “Wissenschaftler” was angeht”

    Du hast eine willkürlich ausgewählte Längeneinheit genommen und sie in eine andere willkürlich ausgewählte Längeneinheit umgerechnet und dabei festgestellt, dass die Zahlen ein hübsches Muster ergeben. Wo liegt hier die “Erkenntnis”? Ernsthaft: erklär mir bitte, was daran jetzt so dramatisch ist?

    “Offenbar täusch ich mich, denn hier wird alles wirklich wissenwert sofort und ohne Ahnung davon zu haben als Mist abgetan”

    Ich tue das nicht als “Mist” ab – ich sehe nur nicht, warum die Umrechnung von einer Längeneinheit in eine andere relevant für irgendwas sein soll (schon gar nicht für die Pyramiden). Wenn ich einen Meter in Zentimeter umrechne, dann ist das auch 100,0000000000…. eine unendliche Reihe mit ständiger Wiederholung!! Welch Wunder und Mysterium!!!

    “Wenn das von vornherein ausgeschlossen wird, ist Diskutieren sinnlos zund ich kann mir die Zeit sparen.”

    Du willst ja sowieso nicht diskutieren. Du willst deine “mysteriösen” Wissensfetzen anbringen und nichts darüber hinaus erklären. Natürlich werden die Pyramiden Wissen enthalten, dass wir noch nicht kennen. Die Ägyptologen haben da noch jede Menge offene Fragen. Was man in Pyramiden nicht findet wird, ist irgendwas mysteriöses zu freien Energie etc, so wie du dir das vorstellst. “Freie Energie” ist nur Esoteriker-Neudeutsch für “Perptuum Mobile”. Und sowas kann nicht existieren. Da kann man “offen sein” so viel man will – und es wird trotzdem nicht existieren. Außerdem hast du immer noch keinen einzigen Grund genannt, warum man davon ausgehen sollte, das Pyramiden etwas derartiges enthalten (Deine Begeisterung über die Umrechung von einer amerikanischen Längeneinheit und deine Unkenntnis in Sachen Pythagoras zähle ich jetzt mal nicht mit).

  117. #117 Coen
    27. September 2010

    @Peter:

    Immerhin habe ich mich als 911 Skeptiker geoutet und niemand reitet darauf herum. Wenigstens das lässt schließen, dass hier zumindest nicht die Allerdümmsten mitschreiben, weswegen eine weitere Diskussion durchaus interessan ist.

    http://www.skeptic.com/eskeptic/06-09-11/

    Lesen und verstehen. Aber vermutlich sind auch die Skeptiker Mitglied der Verschwörung.

    Und wenn die alten Ägypter den Satz des P. kannten, kannten sie auch Pi? Schließlich hatten sie ja auch kreisrunde Räder. Ohne Kenntnis von Pi hätten sie die ja sonst nicht nutzen können (gemäß ihrer Logik).

    Ansonsten stehen noch diverse Fragen der anderen Teilnehmer zur Beantwortung durch Sie aus.

  118. #118 Basilius
    27. September 2010

    @Peter

    Man kann es ja mit 2,54 cm angeben, aber da versteht man die eigentliche Essenz vom Zoll gar nicht.

    Machen kann man vieles. Besser noch ist es, wenn man in seinem Sendungsbewusstsein auch nicht vergisst dem Rest zu sagen, was man eigentlich sagen wollte. Aber so wie Du tust wirst Du deine unglaublichen Geheimnisse wohl eher für Dich behalten wollen. Das Dumme ist nur, daß nach allem was ich bisher von Dir so gehört habe, ich da auch gar keinen Mangel verspüre. Im übrigen kommt mir diese Rechnungszerfelei jetzt aber wirklich typisch männlich/infantil vor. Das ist so ein bisschen wie: “Kuckt mal ich Kreise pinkeln und das könnt Ihr nicht” Was wolltest Du mit dieser Zahlenschieberei bezwecken? Willst Du damit Eindruck schinden, daß Du in Deinen Taschenrechner Aufgaben eintippen kannst, welche die angezeigten Stellen sprengen? Wenn ich Dir vorführe, daß ich Fourier-Analysen oder Laplace-Transformationen machen kann (sogar ohne Taschenrechner!) bin ich dann endlich kompetenter als Du? Kann ich dann weiter pinkeln?

    @Daniel – Bitte unterstelle mir nicht, ich würde behaupten…

    Richtig, das ist schlechter Stil. Das solltest Du aber deshalb genausowenig tun! Siehe weiter unten.

    Immerhin habe ich mich als 911 Skeptiker geoutet und niemand reitet darauf herum.

    Liegt vielleicht daran, daß dieses Thema den allermeisten hier als am allerdümmsten vorkam…

    Leider gabs bis jetzt noch nix Vernünftiges an Kommentaren von seitens der Esohasser, ausser eben die Feststallung dass Esos zu hassen sind aus den unterschiedlichsten, nicht nachvollziehbaren und teilweise falschen Behauptungen.

    Was hätten’s denn gerne für Kommentare? Außerdem ist es schon ziemlich dreist selber sich Unterstellungen voller Empörungen zu verbitten, aber im gleichen Atemzug pauschal einfach alle, die einem nicht passen, als Esohasser zu bezeichenen. Schwache Leistung!
    Falls diese Diskussion noch zu irgendetwas gut sein soll, so hast DU diese Behauptungen bitteschön mit etwas Konkreterem zu hinterfüttern. Einfach die eigene Meinung unreflektiert hinausplärren und herumstänkern kannst Du Zuhause am Stammtisch machen.

    Daher die womöglich letzte Frage von mir an dieser Stelle. Wer hält es denn grundsätzlich überhaupt für möglich, dass sich in den Pyramiden ein Wissen verbirgt, welches bisher unerschlossen ist. Das halte ich durchaus für möglich. Ich glaube aber sicher nicht jeden Quatsch, den einer verzapft und diesen noch nicht mal halbwegs vernünftig begründen kann. Wobei in Deinem Falle noch erschwerend hinzu kommt, daß Du noch nicht einmal konkret sagst, was Du denn nun eigentlich sagen willst.

    Vielleicht sogar Wissen über “freie Energie”. Wenn das von vornherein ausgeschlossen wird, ist Diskutieren sinnlos zund ich kann mir die Zeit sparen… also seid so fair und sagt mir Bescheid, ob ihr überhaupt offen seid oder euer Weltbild schon feststeht.

    Du bist jetzt oft genug gefragt worden, wie das denn aussehen sollte. Und wieso die sogennante “freie Energie” ein denkbar schlechter Kandidat für jegliches weiteres Interesse ist wurde Dir auch gesagt. Dazu kommt von Dir aber kein hilfreiches Argument, sondern nix außer einem infantilen: “Ihr seid ALLE blöd und wenn ihr jetzt nicht lieb zu mir seid, dann spiele ich nicht mehr mit Euch!”
    Nur zu! Du hast es ja selber in der Hand wie Du Dich entscheidest.

  119. #119 Basilius
    27. September 2010

    Schwache Leistung! Ja, das trifft es genau, wenn ich im Kommentar ein ‘/’ an nicht ganz unwichtiger Stelle für ein Zitat versemmele. Dann kann das etwas unübersichtlich werden. Also so war das eigentlich gedacht:
    … Falls diese Diskussion noch zu irgend etwas gut sein soll, so hast DU diese Behauptungen bitteschön mit etwas konkreterem zu Hinterfüttern. Einfach die eigene Meinung unreflektiert hinausplärren und herumstänkern kannst Du zuhause am Stammtisch machen.

    Daher die womöglich letzte Frage von mir an dieser Stelle. Wer hält es denn grundsätzlich überhaupt für möglich, dass sich in den Pyramiden ein Wissen verbirgt, welches bisher unerschlossen ist.

    Das halte ich durchaus für möglich. Ich glaube aber sicher nicht jeden Quatsch, den einer verzapft und noch nicht mal halbwegs vernünftig begründen kann. Wobei in Deinem Falle noch hinzu kommt, daß Du noch nicht einmal konkret sagst, was Du denn nun eigentlich sagen willst.
    usw.usf…

  120. #120 anne
    27. September 2010

    @Peter
    Deiner vorgegebenen Rechenhilfe nach:
    > Ein Zoll sind 12 Fuß! (also: 1 Zoll gleich 1 Fuß x 12)
    > Und ein Fuß wird angegeben mit 1200/3937m

    ist zu rechnen:
    > Ein Zoll [in Meter] = 12 (1220/3937)
    > Ein Zoll [in Zentimeter] = 1200 (1220/3937) = 365,760731521463

    Na, schon klar – sicher wolltest du Ein Zoll gleich der 12.Teil von Ein Fuß doch wahrscheinlich eigentlich schreiben, anstatt Ein Zoll gleich das 12fache von Ein Fuß. Nur bei all dem Stress, den auf dich einprasselnden schnöden Einwänden dieser verbohrten Dogmatiker wiederum etwas `Faszinierendes` entgegenzusetzen… bist du im Eifer des Gefechts bei deinen Angaben halt sicher einfach nur etwas durcheinandergeraten.

    Aber weißt du, ich war doch etwas neugierig, was dich da denn so dermaßen fasziniert, dass du es wagst hier sogar vorzutragen. Hab also zu – Pyramidenzoll – vorhin flugs mal gegoogelt (mich prächtig amüsiert dabei)

    Und mach das auch mal – denn scheint` s ist dir nicht bekannt, dass William Matthew Flinders Petrie alles an der Großen Pyramide nochmal genau vermessen hat. Seine Ergebnisse haben bis heute Gültigkeit – jedoch stimmen sie nicht mit den Ergebnissen von Piazzi Smyth überein!

    Na ja – wer weiß, ob der Petrie das denn auch richtig vermessen hat… wirst du dir dann nehme ich an wahrscheinlich denken, weil die Faszination des Pyramidenzolls doch so schön… (nun denn, dann wird dir nix anderes übrigbleiben, als hinzureisen und selbst noch ein Mal genauestens Maß zu nehmen 😉

  121. #121 Peter
    27. September 2010

    eigentlich will ich nur sagen, dass es nervt,
    1. so einen interessanten Trailer gleich so hart zu bewerten, ohne den ganzen Film gesehen zu haben
    2. gleich als “Mist” zu deklarieren
    3. die darin enthaltenen Leute zu beleidigen
    4. zu behaupten das wäre alles uninteressanter und sogar gefährlicher, weil kommerziell ausgerichteter Unfug

    Und eigentlich ist mir das auch alles ziemlich egal, denn was geht es mich an?
    Glaubt doch an was ihr wollt. Wahre Magie werdet ihr mit so einer Einstellung aber nie kennenlernen. Denn das ist es worum es letztlich geht – um die Frage zu beantworten, was ich eigentlich sagen will.

    Und das ist euer gutes Recht so lange wie ihr wollt in diesem Weltbild zu verharren. Mir gefällt das jedenfalls nicht so sehr mit den ganzen Kriegen und Lügen und schlechten Nachrichten. Das alles lebt aber von genau der Einstellung, die die meisten hier vertreten. Es ist schade das zu realisieren, aber die Welt ist dann wohl eben so… wenn wir daran was ändern wollen, geht das nur mit umdenken. Und die Magie kann uns dabei helfen. Aber dafür muss man erstmal empfänglich dafür sein und das widerrum ist eine Einstellungsfrage. Denn die Welt ist nicht unabhängig vom Betrachter, wie es die Wissenschaft noch glaubt. Nein der Betrachter erschafft die Realität, was ja auch letztlich das Doppelspaltexperiment zeigt… aber ohje, ich fange ja schon wieder einen neuen Pfad an…ja aber so ist das nun mal beim “weiter denken” Man zieht eben sehr viele bereits gemachte Erkenntnisse heran um einen Sachverhalt zu erklären. Wenn damit viele nicht klar kommen, weil sie eben nur eine ganz enge Sicht auf eine ganz konkrete Sachen brauchen, um die Sache einigermaßen zu verstehen, dann ist es vollkommen klar, dass man den Zusammenhang zu anderen Sachen nicht erkennt.

  122. #122 Peter
    27. September 2010

    @anne – da hast du recht. In der aufgeregten chreiberei passieren mir so einige Lapsuse. Aber da stehen wir doch drüber?

    Ich beziehe mich übrigens nicht auf paizzi smith. Welche Vermessungen meinerseits sollen denn nicht richtig sein? Ich habe doch gar keine angegeben? Ich verstehe also nicht ganz, was du jetzt “widerlegt” haben willst. Aber ich danke Dir dafür, dass Du Dir die Mühe machst und selber nachforschst.

    Also der Faszination des Zolls mit seiner Dopllungsfolge hat an sich erstmal gar nichts mit irgendeiner Pyramide zu tun. Interessant ist nur die Tatsache, dass eben genau diese Dopplungsfolge als Anzahl der Basissteine in der großen Pyramide zu finden ist. Nämlich 127. Ausserdem war der Zoll eines der Planmaße im Gizehplateau. Die Frage ist heute nur WELCHER von den vielen Zolls der altägyptische war. Wenn ich mir die 1-Dollarnote ansehe, weiß ich schon warum ich als Umrechnungsgrundlage den amerikanischen Zoll heranziehe. Aber hey, was solls – is egal, unwichtig, absolut unspannend und ohne jegliche Bedeutung.

    @ Florian Ist das Universum als Ganzes etwa kein Pertuum Mobile? Woher weißt Du, dass es sowas nicht gibt? Wie kann man überhaupt wissen, dass es etwas nicht gibt? Da setzt bei mir die Logik aus – es tut mir wirklich leid, aber ich verstehe wissenschaftliches Arbeiten irgendwie nicht. Kann mir Esospinner das mal jemand erklären, wie das genau läuft mit dem “Wissen schaffen”? Ist wissen nicht schon vorhanden und muss nur noch von uns “ent deckt” also aufgedeckt werden?

  123. #123 Basilius
    27. September 2010

    @Peter

    Und eigentlich ist mir das auch alles ziemlich egal, denn was geht es mich an?

    Kennst Du die Fabel vom Fuchs und den Weintrauben?

    Du machst immer noch dasselbe, was Dir schon in früheren Kommentaren (nicht nur von mir) vorgeworfen wurde. Lies’ das doch bitte mal durch und denke darüber nach. Und wenn Du dann was ernsthaftes zu sagen hast, warum versuchst Du es dann nicht mal ernsthaft?

  124. #124 Peter
    27. September 2010

    @ Basilius versteh ich nicht!

    @ Florian
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/09/verlasst-euch-nicht-auf-eure-sinne.php

    Guter Beitrag! Denn genau auf diese Aussage will ich auch hinaus. Wir sollten mal die Perspektive wechseln und die Dinge aus einer nderen Sicht sehen. Mit anderen Vorzeichen, aus einer anderen Dimension heraus quasi. Dann erkennen wir nämlich ganz viele Dinge, die sonst im Verborgenen bleiben, wenn wir nur aus unseren 2 Augen rausguggen…

  125. #125 Basilius
    27. September 2010

    @Peter
    Was verstehst Du nicht?
    Meine Frage bezgl. der Fabel?
    Die Fabel selber?
    Meinen Hinweis einfach mal die ganzen Kommentare, welche sich mit Deinen “Ausführungen” beschäftigen zu lesen?
    Oder verstehst Du meinen Aufruf bezüglich dem “ernsthaft was sagen” nicht?

    Nebenbei: Florians Artikel über die Sinnestäuschungen fand ich auch fein. Die Fehlbarkeiten der eigenen Sinne sollte man sich immer wieder bewusst “vor Augen” führen.

  126. #126 sicDaniel
    27. September 2010

    Peter, bitte werden sie doch nur ein einziges mal konkret. Ich glaube sie haben noch nicht eine einzige konkrete Nachfrage beantwortet, unterstellen dann aber gleichzeitig dass niemand für ihre Thesen offen sei. Also, warum ist diese Zoll-Zahlenfolge faszinierend? Also selbst wenn ich annehme, dass die Anzahl der Basissteine dem Wiederholungsfaktor der Nachkommastellen entspricht, das wäre interessant, aber welche Weltbilderschütternde Erkenntnis folgt daraus?
    Wie hilft uns Magie gegen Kriege und Welthunger? Was hat das Doppelspaltexperiment damit zu tun? Aus welcher anderen Sicht sollen wir welche Dinge sehen?

  127. #127 Peter
    27. September 2010

    Das sinsd mir jetzt zu viele Fragen. Es tut mir leid, dass ich mir nicht die Finger wund schreiben möchte…

    @sicDaniel – Sie sagen, es wäre interessant, wenn die Anzahl der Basissteine in der Pyramide einer Dopplungsfolge im altägyptischen Zoll entspräche. Genau DAS und nix anderes sage ich auch. Wo habe ich gesagt, dass DAS das Weltbild erschüttern soll? Damit hat lediglich meine geplante Argumentationskette angefangen und ist über diesen Punkt gar nicht weiter hinaus gegangen. Ich hatte lediglich danach gefragt, ob diese Dopplungsfolge im Zoll bekannt ist, mehr nicht.

    Wer Magie versteht, der stellt nicht solche Fragen und wer Magie nicht versteht, dem will ich sie auch nicht erklären müssen. Das wird nix…

    Und was hat das mit dem Doppelspaltexperiment zu tun? (Mist ich wußte es wird ein Problem, wenn ich noch nen Pfad aufmache…) Also ich wollte damit nur klar machen, dass die Dinge so sind, wie wir sie sehen – und zwar UNABHÄNGIG voneinander. In meinem Universum ist Magie eben möglich, weil ICH es für möglich halte. Das Doppelspaltexperiment offeriert die Möglichkeit der Betrachtung der Welt, dass diese eben im großen Informationsspeicher (Ether, Nirvana, “Nichts” oder Vakuum,…) “unscharf” existiert, wie Heißenberg so schön sagt und ABHÄNGIG VOM BETRACHTER zum Teilchen manifestiert wird. Ich empfehle dazu auch etliche Stunden Vorlesungen von Hans Peter Dürr, der erklärt es als Heisenbergschüler wesentlich besser als ich.

  128. #128 Bullet
    28. September 2010

    Neinoneino.
    Bitte, alle Nichtversteher: ZIEHT NICHT SCHON WIEDER DAS DOPPELSPALTEXPERIMENT ZUR HERBEISCHWURBELUNG VON ANDEREN SACHVERHALTEN HERAN, DIE IHR AUCH NICHT VERSTEHT!
    Donnerwetternochmal.
    Peter, erklär mir bitte mal das Doppelspaltexperiment und wie du darauf kommst, daß der Beobachter Realität erschafft. Nur mal kurz.

    Die Frage, die sich mir so intern gleich anschließt, ist:
    Warum müssen Leute wie peter immer gleich mit allem Blödsinn auf einmal ankommen? Reicht nicht ein(1) Blödsinn? Aber ich will fair sein: er geht immerhin davon aus, daß die Mondlandung wirklich stattgefunden hat. Immerhin.

  129. #129 Basilius
    28. September 2010

    @Peter

    Genau DAS und nix anderes sage ich auch. Wo habe ich gesagt, dass DAS das Weltbild erschüttern soll?

    Weiter oben hast Du jedoch unter anderem gesagt:

    Wer hier meint, das wäre Zufall oder es schlimmer noch abtut mit “Na und” oder “was solls”, der ist meiner Ansicht nach gar nicht begeisterungsfähig und will überhaupt gar nicht wissen, welche fantastischen Erkenntnisse beim Weiterdenken erschließen. Wo macht die Diskussion da einen Sinn?

    Du verstehst also nicht, wenn sich eine gewisse Enttäuschung oder Ernüchterung breit macht, nachdem Du zuerst so einen Mordsbohei um die fantastischen Erkenntnisse machst, und dann ist da so wenig dahinter?

    Wer Magie versteht, der stellt nicht solche Fragen und wer Magie nicht versteht, dem will ich sie auch nicht erklären müssen. Das wird nix…

    Das glaube ich seit einiger Zeit allerdings auch. Wenn ich diesen Kommentar richtig verstehe, so wolltest Du lediglich längst bekannte fantastische Erkenntnisse mit eingeweihten MagieVerstehern austauschen. So wie bei einem Kaffekränzchen. Alle nippen zufrieden und finden die Magie sowieso eh toll. Dummerweise hast Du hier keine MagieVersteher gefunden (Herrje! Peter! Hast Du die wirklich hier gesucht?). Und erklären willst Du uns ja nix. Schade, obwohl Du hier oft genug gefragt worden bist. Den Doppelspalter wollte ich eigentlich ignorieren, weil ich mir sicher war, daß Du mit dem erst recht Schiffbruch erleiden würdest. Nur soviel dazu: Studiere lieber noch mal ein gutes Lehrbuch dazu, denn mit der Quantenmechanik und dem Dualismus Welle/Teilchen läßt sich leider nicht beweisen, daß es:

    – Magie eben doch geben könnte

    – Fiktive Dinge auf einmal in der Realität existieren, nur weil ich es mir vorstellen kann.

    Letztere existieren trotzdem nur in der Vorstellung. Solltest Du irgendeinen anderen vom Gegenteil überzeugen wollen, so wirst Du nicht umhin kommen, dies mit ordentlichen, nachprüfbaren Belegen zu beweisen. Ansonsten wird Dir hier keiner glauben. Ob Dir das passt oder nicht. Dir bleibt höchstens die Möglichkeit, es Dir in Deiner Phantasie als trotzdem möglich zu erdenken.

    Da bist Du natürlich völlig frei.

  130. #130 Peter
    28. September 2010

    @Bullet – Wie ich darauf komme, dass das Doppelspaltexperiment aussagt, die Realität sei Abhängig vom Betrachter:

    Nun denn: Wenn Licht durch einen Doppelspalt geht, erzeugt es an einem dahinter befindlichen Detektorschirm ein Interferenzmuster, richtig?

    Stell ich nun ein Messgerät auf, um mal nachzusehen, durch welchen Spalt so ein Photon wandert, dann zeigt mir das Messgerät entweder den einen oder den anderen Spalt an. Toll soweit. Das Ding ist jetzt, dass wenn man mal jetzt nicht seinen Blick so fokusiert auf die Messung, sondern mal den Detektorschirm während der Messung beobachtet, dann ist das Interfernzmuster verschwunden und die Photonen verhalten sich wie Teilchen.

    Das Messgerät ist in dem Fall der Beobachter, welcher dazu führt, dass sich das Photon nicht länger unscharf verhält, sondern wie ein Teilchen. Der Betrachter erschafft mit der Messung die Realität. Vor der Manifestation ist sie als Unschärfekonstante in Form von “Information” vorhanden – also quasi wie etwas “in form” manifestiert wird. Und wenn dann dieses ominöse Gewaber mit der Realität in Resonanz trifft, manifestiert es sich zu Materie, wird zum Teilchen und bildet je nach Resonanz auch eine Form aus.

    Und das sage nicht ich, sondern alle möglichen uralten Naturvölkker, die die Natur offensichtlich besser verstanden als wir heute.
    QED

  131. #131 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @Peter: “Und die Magie kann uns dabei helfen.”

    Die Welt ist also so schlecht und schlimm – und deswegen brauchen wir Magie damit alles besser wird? Autsch… Jetzt hab ich schon wieder fast ein wenig Mitleid mit dir. Ja klar gibt es jede Menge Dinge auf dieser Welt die nicht so sind wie sie sein sollten. Aber wenn wir die ändern wollen, dann mit konkreten Aktionen in der realen Welt. Und nicht mit “Magie”. Wir leben nicht in einem Fantasybuch – auch wenn das manchmal netter wäre. Sich bei der Weltrettung auf Magie et al zu verlassen ist eher kontraproduktiv.

    “Nein der Betrachter erschafft die Realität, was ja auch letztlich das Doppelspaltexperiment zeigt”

    Ich nehme mal an es hat keinen Sinn dich darauf hinzuweisen, dass du die Quantenmechanik falsch verstehst und dass es einen Unterschied zwischen makroskopischer und mikroskopischer Welt besteht?

    ” Ist das Universum als Ganzes etwa kein Pertuum Mobile? Woher weißt Du, dass es sowas nicht gibt? Wie kann man überhaupt wissen, dass es etwas nicht gibt? Da setzt bei mir die Logik aus – es tut mir wirklich leid, aber ich verstehe wissenschaftliches Arbeiten irgendwie nicht.”

    Yep, das hab ich schon gemerkt. Das Universum ist übrigens kein Perpetuum Mobile und wenn du wissen willst, warums sowas nicht gibt, dann schau dir mal die Grundlagen der Thermodynamik an.

  132. #132 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @Peter: “Der Betrachter erschafft mit der Messung die Realität. Vor der Manifestation ist sie als Unschärfekonstante in Form von “Information” vorhanden – also quasi wie etwas “in form” manifestiert wird. Und wenn dann dieses ominöse Gewaber mit der Realität in Resonanz trifft, manifestiert es sich zu Materie, wird zum Teilchen und bildet je nach Resonanz auch eine Form aus. “

    Schade halt nur, dass das nicht das geringste mit Quantenphysik zu tun hat. Wenn du dir hier einfach irgendwas ausdenkst und es dann “Quantentphysik” nennst, dann darfst du nicht wundern, wenn dich keiner versteht.

    Aber ich würde dich jetzt eigentlich auch bitten, die “Diskussion” bald zu Ende zu bringen und dir nen anderen Spielplatz zu suchen. Du hast ja schon gesagt, dass du nicht bereit bist, deine “Magie” zu erklären. Also brauchen wir auch nicht drüber zu diskutieren. Ich sehe nicht ein, warum ich dir einfach so glauben muss. Und da du nichts erklären willst, kann ich mich auch nicht überzeugen lassen. Also geh doch lieber wieder in die Pseudowissenschaftsforen; dort glaubt man dir auch ohne böse wissenschaftliche Belege…

  133. #133 Bullet
    28. September 2010

    @Peter:
    es wäre jetzt sehr cool, wenn wir bei dem bleiben könnten, was du hier jetzt geschrieben hast. Keine weiteren Schlagworte, okay?

    Gut.

    Wenn Licht durch einen Doppelspalt geht,…

    Yo.

    Stell ich nun ein Messgerät auf, um mal nachzusehen, durch welchen Spalt so ein Photon wandert, dann zeigt mir das Messgerät entweder den einen oder den anderen Spalt an.

    Und hier gehts los. Du solltest schreiben: “ein zusätzliches Meßgerät”. Oder ist der Schirm etwa keines?
    Du hast hier zwei Experimente durchgeführt: wenn du einen Detektor direkt an einem Spalt aufstellst, kannst du die Durchgänge von Photonen* registrieren. (Und hier gilt für Photonen natürlich: entweder der eine Spalt oder der andere.)
    Wenn du jetzt nur den großen Schirm hinter dem Doppelspalt betrachtest, bekommst du das Interferenzmuster, das typisch für Wellen ist.

    Herzlichen Glückwunsch. Du hast das Experiment “Welle-Teilchen-Dualismus” erfolgreich durchgeführt. Jetzt zur Interpretation:
    Wir stellen fest, daß wir je nach Versuchsaufbau das Licht entweder als “Teilchenstrom” oder als Wellenphänomen betrachten können. Nicht aber beide Phänomene gleichzeitig. Nur entweder-oder. Aber beide Ergebnisse sind Realität! Das Schillern einer Pfütze, auf der Benzin schwimmt oder die Beugung von Licht – das alles deutet daraufhin, daß Licht ein Wellenphänomen ist. (Oder was meinst du, wie die Leute drauf kamen, daß es etwas wie den “Äther” geben sollte? Wellen brauchen ein Medium – den des Lichtes hat man dann unter eben jenem Namen postuliert. Deswegen war es ja so eine Katastrophe, daß Michelson und Morley den Äther nicht finden konnten. Ein guter Hinweis darauf, daß da was faul ist.) Gleichzeitig ist der Photoeffekt oder deine Messung am Spalt etwas, das am ehesten mit der Teilchennatur des Lichtes korreliert.
    “Ja, was denn nun?” mag man sich fragen. Und DAS ist das eigentliche am Doppelspaltexperiment. Das Ergebnis ist eine weitere Frage, keine Antwort.
    Du aber setzt frech voraus, daß nur das “Teilchen, genannt Photon” reale Materie ist.
    Hier:

    Und wenn dann dieses ominöse Gewaber mit der Realität in Resonanz trifft, manifestiert es sich zu Materie, wird zum Teilchen und bildet je nach Resonanz auch eine Form aus.

    Das ist zu kurz gedacht. Wesentlich zu kurz. Denn jenes angebliche “ominöse Gewaber” ist genauso Realität wie mathematisch korrekt. Beispiel? Röntgenstrukturanalyse. RSA funktioniert über Beugung von Röntgenstrahlen an Kristallgitteratomen. Beugung. Ein Wellenphänomen. Wellen können sehr real sein. Ein stürmischer Tag am Meer? Okay, du solltest nicht länger als eine Minute brauchen, um etwas wichtiges über Wellen gelernt zu haben. Ich frage mich, warum du der Lichtwelle ihre Anerkennung als reales Ding verweigerst. Denn genaugenommen tun Welle und Teilchen dasselbe: sie transportieren Energie. Das Teilchen als mv², die Welle als hν. (Sieht man hier nicht: das hinter dem “h” ist ein griechischer Buchstabe: “Nü” für Frequenz). Und wie unterscheidest du jetzt die beiden Zustände?
    Nee, mein Freund. Mit genau demselben Anspruch könntest du behaupten, die Realität zu erschaffen, wenn du die eine Polizeimütze aufsetzt und streng in die Gegend blickst. Irgendjemand wird sich schon anders verhalten als in dem Fall, daß du sie nicht aufhättest. Aber das ist Quark.
    Wir halten also fest: du beschreibst das Doppelspaltexperiment aus der Sicht einer Person des 19. Jhd., die nichts von der Wellennatur der Materie weiß und für die das Wort “Quantenphysik” nur rauschender Schall ist. Du hast hundert Jahre verschlafen. Ernsthaft. Es ist längst Konsens, daß Licht nicht aus Teilchen besteht. Wie auch? Ein Teilchen ohne Masse? Licht kann sich wie ein Teilchen oder auch wie eine Welle verhalten – aber das sagt noch nicht, daß es das eine oder andere ist.

    Magst du vielleicht deine Interpretation mal überdenken?

    Und das sage nicht ich, sondern alle möglichen uralten Naturvölkker, die die Natur offensichtlich besser verstanden als wir heute.

    Beispiele?

    * hier das, was der Normalmensch als Teilchen, genannt “Photon” versteht

  134. #134 Peter
    28. September 2010

    Hm… ihr verstehts einfach nicht… was solls…muss ja auch Menschen geben, die es einfach nicht verstehen. Ihr widerlegt hier soviele Sachen und schreibt so viel Zeugs, nur hat das überhaupt nichts mit dem zu tun, was ich schreibe. Schön Tag noch und schlagt ruhig weiter ihr süßen kleinen Wissenschaftler…ihr seid echt goldig, wenn ihr euch so aufregt, über jemanden der einfach nur etwas weiterdenken kann und eben die Dinge als miteinander verbunden betrachtet. Ich betrachte die Realität nicht so wie sie uns durch unsere Sinne vorgetäuscht wird… die Wissenschaft macht aber genau das, wie vorher von Florian beschrieben wurde…

    Könnt euch das Gewetter jetzt sparen, ihr habt gewonnen. Euer Weltbild habt ihr jetzt so standhaft vertreten, dass ich resigniere.

    Bisher hats immer ne Weile gedauert, bis sich eine Wahrheit durchgesetzt hat. Früher war halt die Kirche die Inquisition, heute ist es die Wissenschaft mit ihren globalen Machtapparat drumherum und die erzählöen den Menschen wirklich jeden Müll. Echt schade, dass es soviele glauben und nicht selber denken können.

    Wissenschaftler in allen ehren. Ich kritisiere nicht, dass ihr wissbegierig seid, ich kritisiere eure dogmatische Einstellung und eure erkenntnisresitenz, weil ihr nur “glauben” könnt, was nach eurer definition “wissenschaftlich” bewiesen wurde.

    Dadurch ist es euch einfach nicht möglich, mehr zu sehen und deswegen sind für euch solche Dinge wie Kornkreise, Löffelverbiegen, freie Energie, Pyramidenmystik, Telepathie, Levitation, Telekinese und Remote Viewing alles Quatsch – weil ihr nicht versteht. Beweißen muss ich euch das nicht. Ich kenne mehr als nur 1 Person, die eine der hier au8fgeführten Fähigkeiten hat. Warum allerdings diese Menschen keine Lust auf Wissenschaftler haben, verstehe ich jetzt besser.

    Danke, dass ich hier dazu lernen durfte und auch die Wissenschaftleer jetzt etwas besser verstehe. Da ist einfach noch eine Tür zu…

  135. #135 Florian Freistetter
    28. September 2010

    @Peter: “Schön Tag noch und schlagt ruhig weiter ihr süßen kleinen Wissenschaftler…ihr seid echt goldig, wenn ihr euch so aufregt, über jemanden der einfach nur etwas weiterdenken kann und eben die Dinge als miteinander verbunden betrachtet.”

    Ah, ja – der klassische Abgang; komplett “Mir doch wurscht wenn ihr nix versteht”, “Dogmatiker! Dogmatiker!” und “Ich hab viel mehr Durchblick und gehöre zur geistigen Elite”. Sieht man immer wieder – und ist immer wieder traurig…

  136. #136 cydonia
    28. September 2010

    Ja schon, aber haben wir nicht eine moralische Verantwortung gegenüber Leuten wie Peter, die sich hier immer wieder selbst zur Schlachtbank führen?
    Müssten wir diese Menschen nicht vor sich selber schützen?
    Machen wir uns nicht schuldig, wenn wir diesen verirrten, uninformierten Seelen soviel Pein zufügen?………….
    Nö!

  137. #137 Coen
    28. September 2010

    Ich kenne mehr als nur 1 Person, die eine der hier au8fgeführten Fähigkeiten hat. Warum allerdings diese Menschen keine Lust auf Wissenschaftler haben, verstehe ich jetzt besser.

    Komisch dabei könnten sie doch bei James Randi (?) mit diesen Fähigkeiten ne Million abgreifen. Warum machen das diese Leute nicht? Warum können all diese Personen trotz ihres schier unfassbaren Wissens und Könnens die Welt nicht besser machen? Achja, weil sie unterdrückt werden (und zwar in der Form, dass sie überall im Netz und teilweise in “Mainstream-Medien” ihre kruden Spinnereien veröffentlichen können).

    Dass den Forschungsbetrieben regelmäßig die Mittel gekürzt werden ist vermutlich auch nur eine Form der Zusammenarbeit zwischen “der Wissenschaft” und ihren “globalen Machtstrukturen”.

    Peter du tust mir ehrlich Leid. Du behauptest von dir weiter denken zu können als andere? Hat man an deinem zusammenhanglosen Pyramiden-Zoll-Geschwafel gesehen. Vielleicht mal hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

    Informier dich, in deinem eigenen Interesse, was Wissenschaft ist und wie sie funktioniert. Dann kommst du eventuell selber drauf, warum dich hier niemand ernst nimmt.

    PS: Die Frage wer hier wie dogmatisch ist, bzw inwiefern “die Wissenschaft” dogmatisch ist, hast du (neben anderen Fragen auch) nicht beantwortet.

  138. #138 Bullet
    28. September 2010

    Peter, du hast echt ein Problem.
    Ich frage dich nach dem Dopelspaltexperiment, und du erzählst, was du darüber zu wissen glaubst.
    Ich erkläre dir, was das Doppelspaltexperiment aufzeigt (und was NICHT), und deine einzige Reaktion darauf ist

    Hm… ihr verstehts einfach nicht… was solls…muss ja auch Menschen geben, die es einfach nicht verstehen.

    Ist es – nur so als Hypothese – möglich, daß du etwas nicht verstanden hast?
    Ich wär auch froh, wenn ich alles kapiere. Das ist aber nicht so. Manche Sachen bekomme ich einfach nicht in meinen Schädel (höhere Mathematik ab partieller Differenziation gehört dazu) – aber ich bin mir dieser Tatsache bwußt. Das Doppelspaltexperiment sagt etwas bestimmtes über unsere Welt aus – und du dichtest dir etwas zusammen, was sich für dich schön anhört anstatt bei den an sich schon gehörig Konsequenzen aufzeigenden Fakten zu bleiben.
    Und ICH bin dann der, der nichts versteht und ICH bin dann der Dogmatiker?
    Alter!
    Bevor ich sage “oh Mann, bei dir is echt Hopfen und Malz verloren, ich hör jetzt auf, sinnlos Energie zu verschwenden”, probier ich es sogar mit Sachlichkeit. Meinst du, ich hab den langen Artikel heute morgen geschrieben, weil mir langweilig war?
    Na los, wo ist mein Dogma?

  139. #139 anne
    28. September 2010

    @Peter
    bevor du dich hier mal wieder beleidigt aus dem Staub machst – nenn mir doch bitte schnell noch eine zuverlässige Quelle (nicht etwa diese hores.org Seite, der du dein magisches Wissen zu Pyramiden denk mal entnommen hast), in der zu lesen ist, dass die Steine der Außenverkleidung der untersten Schicht ca. 1,80m breit waren, und auf jeder Seite 128 (bzw. 127 – nach hores.org) angeordnet sind.

    Der Verfasser dieser hores.org Seite schreibt ja, dass er las, dass das Ägyptologen dies herausgefunden haben. Welche Ägyptologen das waren und wo das nachzulesen ist, hat er leider vergessen anzugeben. Schaust du also bitte mal für uns nach? (Ich habe dazu nämlich nix finden bzw. ganz andere Informationen nur erhalten können)

  140. #140 Oliver Debus
    28. September 2010

    Geil, starker Abgang einer beleidigten Leberwurst. Diese Diskussion zeigt wunderschön, warum in den Schulen mehr Naturwissenschaften gelehrt werden sollte. Damit sich eben nicht jeder irgendwas zusammenreimt. Ist so ein bischen wie früher, ich verstehe was nicht, also muß da was mystisches dahinterstecken.

  141. #141 Peter
    28. September 2010

    Mein Gott, ihr seid ja richtig aufgebracht. Wie niedlich… ist ok, ihr habt alle Recht und seid alle ganz sehr dolle klug und wisst, wie die Welt funktioniert. Zufrieden?

    Ich will eure Fragen gar nicht beantworten, weil ihr es ja eh so dreht, wie es eben in euer Weltbild passt und ich mache das eben genauso. Da ist keiner von uns besser. Ich finde nur einfach in der Wissenschaft vieles unlogisch und ihr habt eben schon den Stein der Weisen gefunden und könnt sogar mit Bestimmtheit sagen, was es NICHT gibt. So arrogant möchte ich dann nicht sein und erweise der Schöpfung noch ein wenig Respekt, so wie es sich gehört. Von euch wird die ganze Schöpfung ja völlig ignoriert und auch erkennt ihr nicht dass Fantastische, magische und eigentlich bedeutungsvolle eures Daseins.

    Irgendwann werdet ihr auch noch dahinterkommen, dass die Pyramiden keine Grabstätten waren, sondern Einweihungstempel in verschiedene Grade. Und JA das ist eine BEHAUPTUNG, die ich weder beweisen kann, will, werde…den ihr habt auch keine Beweise für die Grabstättentheorie erbracht, wie ich verlangte.

    Da kam nix zurück ausser “kann doch sein…”. Und meine Argumentation wird dann kritisiert. Es ist wirklich absurd, wie sehr sich “Wissenschaftleer” aufregen über “Esoteriker”, obwohl sie einige ihrer naturwissenschaftlichen Errungenschaften ebenso wenig begründen können.

    Aber wie bereits erwähnt, jede Wahrheit setzt sich durch – manchmal dauerts halt bissl länger. Wir leben ja auch in einer Zeit, wo die Informationsflut so zugenommen hat und jeder was anderes sagt, dass es wirklich schwer fällt, die Wahrheit zu finden.

    Aber genau dafür hat uns Gott unseren Verstand gegeben – und NUR DAFÜR! Aber die Zeit ist wohl noch nciht ganz reif. Aber zu euren Lebzeiten dürfte sich daran noch etwas ändern und dann sprechen wir uns nochmal…oder auch nicht, weil ihr vor Scham im Erdboden versinkt…

    “…und sie bewegt sich doch!” hatte Galileo mal gesagt und der ist auch nur durch LOGIK drauf gekomm und wurde dafür beschimpft und bedroht. Heute gibt es tausende Galileos, aber es hat sich wenig verändert, die Masse ist immer noch die Masse… wirklich individuell und frei denken – das ist eine Gabe, dieeinen wirklich herausfordert und ich erwarte das von niemand ausser mir selbst. Von daher noch viel Glück bei eurer Suche nach dem Wissen…

  142. #142 Ender
    28. September 2010

    So sind wir alle Suchende nach der Wahrheit der Welt und bemühen uns nach besten Wissen und Fähigkeit, die Zukunft zu formen. Viel Erfolg!

  143. #143 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Peter

    Applaus… Hast Du eigentlich irgendwas von dem verstanden was dir die anderen geschrieben haben?
    Du bist so richtig voller Vorurteile und dein Glaube hat dich richtig verblendet.

    Was sagst Du eigentlich dazu, dass man in den Pyramiden Grabkammern findet und es dort auch Sarkophage mit Mumien gibt?? Denkst Du die ganzen Ägyptologen und Archäologen sind total verblödet und wollen uns Mumpiz erzählen?
    Woher nimmst Du eigentlich die Arroganz zu sagen:

    > Von euch wird die ganze Schöpfung ja völlig ignoriert und auch erkennt ihr nicht
    > dass Fantastische, magische und eigentlich bedeutungsvolle eures Daseins.

    und das nur, weil wir nicht einfach jeden Sch… glauben so wie Du…

    Lass Dir nicht jeden Müll erzählen und wenn Du was in der Wissenschaft nicht verstehst, dann bemüh dich drum.

  144. #144 Peter
    28. September 2010

    Ja ehrlich gesagt glaube ich, dass uns die Ägyptologen Mumpitz erzählen. Ob aus Unwissenheit oder Boshaftigkeit vermag ich nicht zu sagen… aber wie gesagt, darf ja jeder glauben was er will… schön dass ihr euch um mich sorgt, aber ich komm schon ganz gut zurecht in meinem Weltbild :)

  145. #145 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Peter

    Ja ehrlich gesagt glaube ich, dass uns die Ägyptologen Mumpitz erzählen. Ob aus Unwissenheit oder Boshaftigkeit vermag ich nicht zu sagen…

    Genau da liegt der Hase im Pfeffer, du glaubst das nur und das nur deswegen, damit deine anderen Thesen passen. Man muß nicht hinter allem was mystischen oder höheres vermuten um es zu bestaunen. Man kann auch über die Dinge recht gut bescheid wissen und trotzdem darüber staunen.

  146. #146 Coen
    28. September 2010

    Im Gegensatz zu dir ist Gallileo aber durch überlegen UND berechnen UND nochmaliges überprüfen zu seinen Erkenntnissen gekommen. Du hingegen findest schon Rechtecke über alle Maßen faszinierend und behauptest dazu Dinge die sich durch nichts belegen lassen.

    Aber wenn du so leicht zu begeistern bist, dann lies doch zB von Carl Sagan “Gott und der tropfende Wasserhahn” oder von Dawkins “Der entzauberte Regenbogen”. In beiden Büchern wird die Faszination der Welt beschrieben obwohl wir heute mehr darüber wissen als je zuvor. Je mehr man wirklich um die Zusammenhänge in der Welt weiß um so faszinierender ist sie. Da braucht es keine “erstaunlichen” Zahlenreihen oder geometrischen Konstrukte in alten Gebäuden.

    Vieles in deinen letzten Kommentaren zeigt, dass du weder bereit bist etwas zu lernen noch zu verstehen. Das ist aber nicht die Schuld der hier Anwesenden sondern allein dein Problem. Du glaubst alles (vieles) zu Wissen doch hapert es schon am Verständnis von einfachen Dingen. Du beantwortest auch keine Fragen, sondern springst von Thema zu Thema, wenn Gegenwind aufkommt. Und jetzt da du keine Lust mehr hast, dir dein Weltbild kaputt machen zu lassen holst du zum Rundumschlag gegen Alle aus und wirfst ihnen Dogmatismus und Ignoranz vor. Dabei sind deine letzten Beiträge sehr erhellend, was deine eigene Offenheit bzgl Argumenten angeht.

    …Aber die Zeit ist wohl noch nciht ganz reif. Aber zu euren Lebzeiten dürfte sich daran noch etwas ändern und dann sprechen wir uns nochmal…oder auch nicht, weil ihr vor Scham im Erdboden versinkt…

    Und versprichst du uns eine öffentliche Entschuldigung und reumütige Erklärung, dass du falsch lagst, wenn nichts von all dem eintreten wird?

  147. #147 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Peter

    kannst Du dir nicht vorstellen, dass die Pyramiden doch nur gewaltige Grabmäler sind? Oder willst Du dir das niht vorstellen?

  148. #148 Bullet
    28. September 2010

    Oh, Peter. Du bist ja doch noch da.
    Verärgert oder nicht: glaub mir, du bist mit dieser deiner exakten Rumschmollerei nicht allein. Vor dir haben sooo viele Leute mit den gleichen Anfangsbedingungen exakt dieselben beleidigten Phrasen geschmissen, als sie gemerkt haben, wie sehr sie sich selbst in die Pfanne gehauen haben.
    Das ist schon sehr lustig.

    Ich will eure Fragen gar nicht beantworten

    Das wußten wir von Anfang an. :) Denn du fingst deine Anwesenheit hier mit
    Hier in diesem Thread wird anhand eines Trailers eine Pseudowissenschaftliche Debatte geführt. […] Beleidigen, Dummschwätzen und arrogante Klugscheißerei – mehr nehm ich hier nicht wahr.
    an. Ausgerechnet du, der Sätze raushaut wie
    Dadurch ist es euch einfach nicht möglich, mehr zu sehen und deswegen sind für euch solche Dinge wie Kornkreise, Löffelverbiegen, freie Energie, Pyramidenmystik, Telepathie, Levitation, Telekinese und Remote Viewing alles Quatsch – weil ihr nicht versteht.
    , in denen du pseudowissenschaftlichen Krempel aufzählst, der sich gewaschen hat. Sprich: du kannst Wissenschaft nicht von Pseudowissenschaft unterscheiden. Das allein wär nicht das Problem – wenn du hier fragst, bekommst du jede Menge hilfreiche Antworten. Tust du aber nicht, sondern du pöbelst hier einfach rein. Hast du im Ernst geglaubt, wir würden jetzt mit Herzchen werfen? Nö, wer so beginnt, bekommt den verdienten Gegenwind. Und der war (zumindest anfangs) rein sachlich. Solange jedenfalls, bis auch dem letzten aufgefallen ist, wie wenig Ahnung du von dem hast, was du hier propagierst.

    Ich finde nur einfach in der Wissenschaft vieles unlogisch

    Okay, und wessen Problem ist das? Hier kann doch keiner was dafür, wenn du Wissenschaft nicht verstehst. FRAG UNS DOCH, zum Geier! Wissenschaft kann nur mit Logik bestehen, deswegen KANN Wissenschaft nicht unlogisch sein. Wenn du also etwas unlogisch “findest”, dann liegt der Fehler offensichtlich bei dir. Und Fehler ausmerzen … dafür finden sich hier viele viele Kommentatoren.

    und könnt sogar mit Bestimmtheit sagen, was es NICHT gibt. So arrogant möchte ich dann nicht sein und erweise der Schöpfung noch ein wenig Respekt, so wie es sich gehört.

    *hust* also DAS war jetzt ziemlich schwach.Zuerst: ja, man kann Ausschlüsse machen. Quadratische Kreise gibt es nicht. Punkt. Wo ist da die Arroganz?
    Dann “erweist du der Schöpfung Respekt” … indem du was tust? Indem du alles für möglich hältst?
    LOL! Aber gut. Ich verbiete es dir ja nicht. Aber:
    … so wie es sich gehört“. Aha. Und das hat wer festgelegt? Wer erdreistet sich, MIR vorzuschreiben, was sich wie wo gehört? Wer bist du eigentlich, daß du glaubst, solch einen Müll unwidersprochen verbreiten zu dürfen?

    Von euch wird die ganze Schöpfung ja völlig ignoriert

    Hm. Was genau beobachten Astronomen? Das Universum. ’nuff said.

    “…und sie bewegt sich doch!” hatte Galileo mal gesagt und der ist auch nur durch LOGIK drauf gekomm und wurde dafür beschimpft und bedroht. Heute gibt es tausende Galileos,

    Das ist ein kleiner Irrtum. Nur weil du dich lächerlich machst, wirst du nicht zum Galileo. Würdest du die Logik denn nutzen, würdest du es erkennen. Aber wie du ja beim Thema “Doppelspalt” gezeigt hast, willst du die Logik gar nicht anwenden. Im Gegentum deklarierst du einfach alles als “Logik”, was dir gefällt. So funktioniert das nicht, mein Herr. Das, was du hier tust, versucht jeder zweite Spinner: sich als einsamen Kämpfer für die Wahrheit gerieren und sich mit bekannten Personen vergleichen, die (haha) niemals von anderen Wissenschaftlern angezweifelt wurden, sondern von denjenigen, die angeblich “Gottes Kinder” sind. Wie sagtest du doch so schön? “Aber genau dafür hat uns Gott unseren Verstand gegeben.” Du bist also in der Position der Kirche. Nicht der der Wissenschaft. Und deshalb erleidest du hier Schiffbruch.

  149. #149 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Peter

    kannst Du dir nicht vorstellen, dass die Pyramiden doch nur gewaltige Grabmäler sind? Oder willst Du dir das nicht vorstellen?

  150. #150 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Bullet

    :-)

  151. #151 Peter
    28. September 2010

    @OliverDebus – ich kann und will es mir nicht vorstellen, dass es Grabmäler sind, denn beides ist nicht faktenorientiert. Ich möchte anhand der Beweise, die vorliegen erklärt bekommen, was der Zweck dieser Kammern war. Und wir reden nicht von den Merkabas, sondern den 3 großen Pyramiden in Gizeh.

    Wo sind die zum widerholten male erbetenen Beweise und Fakten? Ich finde keine die der Logik entsprechen. Wie könnt ihr erwarten ernst genommen zu werden von jemand, der eben nicht einfach alles glaubt, was man ihm vorsetzt, sondern tiefer hinterfragt und mehr Informationen dazuholt?

    Beweist mir, dass es Grabkammern waren und ihr werdet mich bekehren. Ich erwarte von den Beweisen, dass sie logisch sind und auch eindeutig, was soviel bedeutet, dass man eben andere Erklärungen zweifelsfrei ausschließen kann.

  152. #152 Peter
    28. September 2010

    ich meine natürlich Mastabas…

  153. #153 Bullet
    28. September 2010

    @Peter: in den Pyramiden lagen ordentlich verpackte Leichen. An den Wänden der Kammern, in denen die Leichen lagen, waren Lobgesänge auf den Verblichenen zu lesen (wenn ich mich richtig erinnere). Ist es sooo falsch, mal auf “Grabkammer” zu tippen?

  154. #154 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Peter

    ich kann und will es mir nicht vorstellen, dass es Grabmäler sind

    Genau das ist der springende Punkt. Diese Möglichkeit schiebt Du ganz weit weg. Les einfach ein paar Bücher zu dem Thema oder frag Ägyptologen.
    oder guckst Du hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pyramiden_von_Gizeh

    Aber wahrscheinlich ist das kein zweifelsfreier Beweis für dich. Aber deine seltsamen Zahlenspielchen schon…

  155. #155 Oliver Debus
    28. September 2010

    @ Bullet

    vielleicht spricht er heimlich von den Pyramiden in Mesopotamien oder denen in Mittelamerika… Who knows…

  156. #156 anne
    28. September 2010

    @Peter
    das schreibt der Pyramidenmystiker Axel Klitzke:
    > “Als ich las, die Ägyptologen hätten herausbekommen, daß die erste Schicht der Außenverkleidung der Cheops-Pyramide an einer Basisseite 128 Kalksteinblöcke besaß, war das eine Überlegung wert.“ siehe: http://www.hores.org/word/3.1.htm

    Da seine folgenden magischen Berechnungen auf den Angaben von Ägyptologen basieren, sind sie denn leider aber auch Mumpitz lieber Peter, da du ja dieser Meinung bist:
    > „Ja ehrlich gesagt glaube ich, dass uns die Ägyptologen Mumpitz erzählen.“

    Und da hast du dich gestern stundenlang damit abgequält, uns die pyramidale Faszination der magischen `Zollfrage` doch irgendwie zu vermitteln – dabei doch alles nur Mumpitz. Na nehm` s nicht so schwer 😉

    Eine Hoffnung gibts ja vielleicht auch noch, nämlich dass der Klitzke dass vielleicht doch gar nicht von den Ägyptologen hat, sondern sich selber ganz allein ausgedacht. Denn wie gesagt, ich hab keinen Ägyptologen auf die Schnelle finden können, der was von 128 Basissteinen erzählt hat.

  157. #157 S.S.T.
    28. September 2010

    @Peter

    Eine Menge von Infos über Pyramiden findest Du auf der mit viel Engament zusammengestellten Seite
    http://doernenburg.alien.de/RDV/RDV00.php
    (Frank Dörnenburg), die natürlich zahlreiche Belege aufweist, damit man sich selbst ein Bild von den ‘Behauptungen’ dort machen kann. Du findest dort auch Angaben zu den ‘Inhalten’ der diversen Pyramiden (“Pyramidengeheimnisse”, “die leere Pyramide”), selbstverständlich ebenfalls mit Belegen untermauert.

    Die Einleitung:

    Pyramiden, da sind sich alle Ägyptologen einig, waren in erster Linie Grabstätten für Pharaonen. Die kleineren auch für Prinzessinnen und Königinnen.
    Diese Deutung ist vielen alternativen Forschern ein Dorn im Auge, denn in den Pyramiden möchte man gerne mehr sehen. Observatorien, Wissensspeicher, Wasserpumpen, Erdstrahlverstärker – suchen Sie Sich etwas aus. Eine Pyramide darf daher kein Grabmal sein.
    Als Argument erfährt man, daß die Indizien dafür, daß die Pyramiden einst Gräber waren, äußerst dünn gesät sind und auch andere Interpretationen zulassen. So erfährt man allenthalben aus der grenzwissenschaftlichen Literatur, daß in keiner einzigen Pyramide jemals so etwas wie eine Mumie gefunden worden sei, und es damit nicht das geringste Indiz für die Grabtheorie gäbe. Ja, nicht einmal einen zünftigen Sarkophag habe es in den meisten Pyramiden gegeben.
    Keine Mumie = kein Grab muss nicht zutreffen, da es dafür viele denkbare Gründe geben kann. Erstmal sind solche Großbauten nun mal erstklassige Hinweisschilder für Grabräuber in der Art “Für Schatz hier graben”. Und bedenkt man, daß im Laufe der (1000 Jahre kürzeren) Geschichte des Tals der Könige praktisch alle der getarnten Gräber gefunden und geplündert wurden (Ausnahme Tut Anch Amun), wie kann man da erwarten, daß die weithin sichtbaren Pyramiden ungeplündert blieben? In der Tat fand man in praktisch jeder vollendeten Pyramide die man bislang untersuchen konnte Einbruchspuren.

    FrankD dürfte von Ägyptologie erheblich mehr verstehen, als die meisten User hier, er wäre für Deine Fragen/Behauptungen sehr wahrscheinlich der wesentlich bessere Ansprechpartner. Er diskutiert regelmäßig bei den entsprechenden Themen auf http://www.allmystery.de Nee, bestimmt ist FrankD auch nicht Re der II., hat sich aber offensichtlich mit dem Themenkreis sehr, sehr intensiv beschäftigt und kann augenscheinlich seine Schlussfolgerungen ebenso gut belegen.

    Wo finden sich eigentlich Deine Belege, dass die Pyramiden NICHT zu Betstattungen dienten?

  158. #158 jott
    29. September 2010

    *seufz*

    Ich habe mir jetzt wirklich JEDEN einzelnen Kommentar durchgelesen. Und ich höre den Schaffner vom Karusell rufen: “AAAAAAACHTUNG! Noch eineee Rrrundeeee!”

    Sind wir doch mal ehrlich, liebe EsoterikerInnen, geehrte NaturwissenschaftlerInnen.
    Diese und viele andere Diskussionen zwischen Ihnen beiden wird kein befriegendes Ergebnis erziehlen. NIEMALS! Viele Esoteriker – und ich kenne inzwischen einige – haben wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, eine extragalaktische Herkunft. Das beschert ihnen wohl auch ein Wissen und ein Bewußtsein, mit dem wir falsifikationsgeilen Erdenwürmer nicht mithalten können. Dieses Wissen ist natürlich auch nicht zu unserer Zufriedenheit zu beweisen, schade… *krrrrrrrrrrrrrrrk*

    Ich nehme jetzt mal die Nadel von der Platte und sage, die Naturwissenschaften wissen sehr gut selbst, daß ihre Atome, Elektronen usw nur eine Theorie sind, denn es hat noch nie jemand leibhaftig diese Winzlinge gesehen. ABER, diese Theorie ist verdammt gut, sonst könnte ich das jetzt nicht schreiben, und Ihr könntet es später nicht lesen. Und es ist doch nur zu verständlich, liebe Esoterikfreunde, daß diese Theorie so lange Bestand haben wird, bis sich nicht eine wahrere findet. Und DAS ist das Prinzip der modernen Wissenschaft. Will sagen, eine Theorie ist eben dann verdammt gut, wenn sie funktioniert. Experimente machen es möglich…

    Und was die Esoterik angeht, ich habe mich im vergangenen Jahr mal intensiver mit der Materie beschäftigt. Nun kategorisiere ich dieses Gebiet (für mich persönlich) zum einen in pragmatische Esoterik, welche tatsächlich ganz gute interessante Denkansätze bietet und die mir wirklich eine kleine Erleuchtung beschert hat.

    Zum anderen wäre da die kommerzielle E., die nichts anderes beabsichtigt, als dem der Esoterik zugeneigten Mitmenschen ans Kleingeld zu wollen. Im schlimmsten Fall über die Verbreitung der absurdesten Behauptungen in Form von Verschwörungstheorien und Angstmache bzw. Medien, die einem eine bessere Zukunft versprechen. Dazu gehört für mich auch der oben vorgestellte Film.

    Abschließend kann ich nur jedem wärmstens empfehlen, sich mal mit dem Thema Esoterik en detail zu beschäftigen. Auch oder GERADE den Esoterikern, die hier über mir eifrig am Posten waren. Aber auch mit der Naturwissenschaft insofern, dass sie eben NICHT alles erklären kann und sehr viel weniger auf Dogmen beharrt, wie man ihr nur zu gerne nachsagt.

    So, und nun geht in Euch und werdet fromm, bis ich morgen wiederkomm. OMM!

  159. #159 cydonia
    29. September 2010

    Na komm, die Erleuchtung musst Du jetzt noch dokumentieren!

  160. #160 Basilius
    29. September 2010

    Aufpassen! Jetzt kommt’s: Die neue Theorie ist aber praktisch niemals etwas völlig anderes, so daß man die alte Theorie als hanebüchenen Blödsinn bezeichnen dürfte. Es läuft auf eine Verfeinerung oder eine Grundlegende Erweiterung hinaus, so daß die alte Theorie als Spezialfall nach wie vor zu etwas nütze ist. Lediglich halt nicht für alle Fälle. Der seelige Isaac Asimov hat das mal in einem älteren Buch (weiß’ jetzt nicht mehr welches. Bei Interesse werde ich suchen anfangen) über das Wesen der Naturwissenschaften sehr schön am Beispiel der Vorstellung von der Gestalt der Erde dargestellt.

    1. Vorwissenschaftliche Stufe: Erde wird als Scheibe angenommen (Nein, kein Wissenschaftler und kein Seefahrervolk haben das jemals geglaubt!)
    2. Erde wird als Kugel betrachtet. Damit haben schon mindestens die alten Griechen sogar den Erdumfang und die Distanz Erde-Mond errechnet.
    3. Erde wird als Ellipsoid betrachtet. Damit kann man auch die Effekte durch die Rotation einbringen
    4. Erde wird als Geoid betrachtet. Jetzt wird es schon sehr genau. Aber dank der Gravitation und der Berge etc. braucht man für z.B. GPS so etwas. Sonst wird’s zu ungenau.

    Asimov hat hier sehr richtig gesagt, daß das Modell also jedesmal verfeinert wurde. Aber für die meisten Anwendungen reicht es nach wie vor die “Kartoffel” als Kugel zu betrachten. Leider glauben viele der Naturwissenschaft nicht so verbundene Menschen, daß eine neue Theorie letztlich eine gewisse unbefriedigende “Beliebigkeit” einbringt. Das wird gerne als Argument dafür mißbraucht, daß ja in der Zukunft auch in der Wissenschaft durch neue Theorien ja auch völlig neue bislang als unmöglich geltende Dinge plötzlich möglich sein werden sollen. Hier muß ich deutlich widersprechen. Es ist durchaus denkbar, daß für die Gestalt der Erde eine neue Theorie benötigt wird, weil es neue unerklärliche Effekte zu erklären gilt. Aber das wird niemals dazu führen, daß alles alte gesicherte Wissen völlig nutzlos wird, weil wir uns die Erde ab übermorgen in Form eines Ikosaeders vorzustellen hätten. Das wird nicht passieren! Wirklich nicht. Leider glauben so manche durch immer neue Berichte über neue Theorien, daß genau diese Beliebigkeit der Fall wäre. Daraus entsteht dann der Glauben, daß letztlich alles möglich ist.

    Nein ist es nicht. Nur die Pseudowissenschaft glaubt das.

  161. #161 Basilius
    29. September 2010

    Ooopsie!
    Da ist mir doch irgendwie der erste Absatz verschütt’ gegangen. Externe Editoren sollten ja eigentlich das Editieren leichter machen aber machnmal…Also bitte zuerst das hier lesen, dann den vorigen Kommentar:
    @jott

    Und es ist doch nur zu verständlich, liebe Esoterikfreunde, daß diese Theorie so lange Bestand haben wird, bis sich nicht eine wahrere findet. Und DAS ist das Prinzip der modernen Wissenschaft.

    Wobei ich da schon noch eine kleine Verbesserung anbringen möchte. Einfach deshalb, weil eine kleine Ungenauigkeit in dieser Aussage leider zu einem mir immer wieder aufstoßenden fundamentalen Irrtum bzw. Mißverständnis gegenüber der Naturwissenschaft führt. Eine Theorie hat so lange bestand, bis sich in der Natur Ungereimtheiten finden, welche über diese Theorie nicht zufriedenstellend erklärt werden können. Der Pseudowissenschaftler wird jetzt die Theorie umarmen und verzweifelt Ausflüchte suchen und die Ungereimtheiten aus seinem Bewusstsein ausblenden. In der Wissenschaft hat man aber gefälligst so ehrlich zu sein zuzugeben, daß die Theorie wohl doch noch Lücken hat und ist bestrebt diese zu schließen. In den allermeisten Fällen führt das dazu, daß irgend ein kluger Kopf eine Erweiterung einführen kann, so daß alles bisher bekannte wieder stimmt.
    Aufpassen! Jetzt geht es im vorherigen Kommentar weiter:

  162. #162 jott
    29. September 2010

    Basilius schrub: “Eine Theorie hat so lange bestand, bis sich in der Natur Ungereimtheiten finden, welche über diese Theorie nicht zufriedenstellend erklärt werden können. ”

    Genau DAS habe ich im eigentlichen Sinne auch gemeint. :-)

    @Cydonia: Seit meines Lebens habe ich mir immer einen riesen Kopf gemacht über Dinge von gestern oder morgen, die unangenehm sind oder waren. z.B. schlechte Erfahrungen aus der Vergangenheit oder aber die Angst vor anstehenden Dingen. Eine Bekannte von mir, die sich auf esoterischer Ebene schon länger mt diesem und anderen Themen beschäftigt, hat mich dazu gebracht, mich auf das hier und jetzt zu konzentrieren und alles andere nicht mehr so gänzlich überzubewerten.
    Okay, dazu braucht man jetzt nicht zwingend eine esoterische Einstellung, mir jedoch hat es geholfen und ich entwickele mich stetig weiter….
    Im übrigen seien hier die Personen Vera Birkenbihl und Eckhart Tolle erwähnt,
    die darüber wirklich großartiges zu sagen haben. Einfach mal googlen… :-)

  163. #163 S.S.T.
    29. September 2010

    @Basilius

    Sehr schön formuliert und ein sehr gut ‘verdauliches’ Beispiel von Asimov dazu!

    Läuft zwar auch in den NW nicht immer so glatt (wer gibt schon gerne gewohntes auf, auch Wissenschaftler sind üblicherweise nur Menschen), spätestens die Praxis (wie im Beispiel GPS) erzwingt jedoch die Verfeinerung.

    @jott

    Atome kann man übrigens mit Rastertunnelmikroskopen ‘sehen’. Man könnte also fast sagen, diese Theorie ist bewiesen und eben nicht nur eine Theorie 😉

  164. #164 jott
    29. September 2010

    @S.S.T. Tatsächlich? Ich muß zugeben, daß ich diesbezüglich nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand bin. Vielen Dank für die Info. :-)

  165. #165 Basilius
    29. September 2010

    @jott
    Ja, war mir schon klar, daß Du das im Prinzip sagen wolltest. Ich wollte es nur mal noch genauer (und auch länger) darstellen, weil ich immer wieder mit genau diesem Mißverständnis zu kämpfen habe. Das war nicht direkt an Dich gerichtet. Mehr so als Ergänzung für Alle.

    Und ja, wenn man eine quasi Photographie gelten läßt, dann kann man tatsächlich einzelne Atome mit einem Rastertunnelmikroskop darstellen. Die Dinger ham eine unglaubliche Auflösung. Es steckt aber auch schon ganz schön kleveres Design und geschicktes Ausnützen der Physik dahinter. Angeblich soll ja Einstein mal zu der Frage mit den Atomen geantwortet haben: „Ham’s eins g’sehn?”. Abgesehen davon, daß ich das nicht so direkt glaube denke ich, daß, wenn er dies gesagt hätte, der Spruch sicherlich genau in dem Kontext der Theorie, welche die Wirklichkeit erklären soll zu verstehen war. Und eben nicht in dem Sinne, daß man aus der Vorstellung eines Atoms auf komische kleine Kügelchen die da herumsausen schließen dürfe ^_^

    Nebenbei: Eine Besinnung auf das Hier und Jetzt halte ich auch immer wieder mal für sehr förderlich.

    @S.S.T
    Danke für die Blumen. Ich glaube ich muß jetzt das Buch suchen. Das habe ich irgendwann Mitte der 80er mehrmals gelesen. Habe ich damals aus der Bibliothek meines Onkels entlehnt. Mit dem jetzigen Abstand sollte das interessante Lektüre sein. Man kann das Beispiel natürlich auch mit anderen Geschichten fahren (Newton -> Einstein). Aber mit der Erde finde das immer noch für die nicht so bewanderten am anschaulichsten. Und natürlich ist der Übergang zur neuen Theorie oft einen eigenen Thriller wert. Aber der menschliche Faktor würde in der Erklärung vom Prinzip ablenken. Im Buch verschweigt Asimov das auch gar nicht (glaube ich). Klar da hat er ja auch mehr Platz um auch schön spannend zu schreiben. Asimov war wohl einer der Hauptschuldigen dafür, daß ich mich überhaupt für Wissenschaft zu interessieren begann.

    Man kann den Mann gar nicht genug loben!

  166. #166 Bullet
    29. September 2010

    @Basilius & andere Interessierte:
    du meinst
    The Relativity of Wrong
    Hab ich vorgestern auch erst wieder gelesen.

  167. #167 Manea-K
    29. September 2010

    @Basilius: Danke dafür, dass Du mein Lieblingsbeispiel angebracht hast. Da es so schön und i.B. so wichtig ist, hier noch der Link zum Text:
    http://chem.tufts.edu/answersinscience/relativityofwrong.htm

  168. #168 Bullet
    29. September 2010

    Oha. Ich war wohl um Sekunden schneller. :)

  169. #169 Manea-K
    29. September 2010

    Na toll, Bullet war schneller. Aber den Text kann man wirklich nicht oft genug verlinken.

  170. #170 S.S.T.
    29. September 2010

    @Basilius,
    Nöö, die ‘krumme’ Erde gefällt mir da schon besser, als der ‘olle’ Newton. Und die ‘Menschen’ sollten eigentlich nur leicht ironisch auf ein K. Lorenz Zitat (das aber von einer Assistentin stammt) verweisen: “Graugänse sind auch nur Menschen”, als diese ‘blöden’ Viecher mal nicht wieder nicht das taten, was sie tun hätten sollen.

  171. #171 Gluecypher
    29. September 2010

    1. Vorwissenschaftliche Stufe: Erde wird als Scheibe angenommen

    Mal abgesehen von den topographischen Gegebenheiten: pro Kilometer beträgt die Abweichung von der Geraden (i.e.Scheibe) mal eben (Pythagorasrauskram) 40cm/km. Wer das noch mit den normalen Sinnen wahrnimmt….RESPEKT! Für den Alltagsgebrauch durchaus ausreichende Näherung. Selbst für einen “falsifikationsgeilen Erdenwurm”

  172. #172 Gluecypher
    29. September 2010

    Taschenrechner bedienen ist auch eine Kunst, die gelernt sein will….soll natürlich 4 cm pro Kilometer heissen.

  173. #173 Basilius
    29. September 2010

    Na toll, Bullet war schneller.

    Deswegen nannten sie ihn so…

    Herzliches Mitleid Manea-K. Ich weiß wie sich das anfühlt, hatte auch schon öfter solche Querschläger von ihm ^_^
    Es freut mich, wenn mein altes Gedächtnis das noch so halbwegs richtig zusammengekramt hat. Ist ja wohl doch schon ca. 20 Jahre her, daß ich das (mehrmals) gelesen habe. Und es freut mich, wenn auch andere offensichtlich von dem Text so beeindruckt waren oder sind, wie ich es immer noch bin. “The Relativity of Wrong” hieß das also? Kennt jemand noch den deutschen Titel davon? Ich konnte den jetzt auf die Schnelle gar nicht herausfinden. Wäre aber interessant, weil ich das Buch damals sicherlich noch nicht im Original gelesen habe. Sollte ich jetzt vielleicht nachholen. Danke für den Tipp Bullet! Beim Stöbern, welches der alten Bücher von Sire Dagobert (mein Onkel nannte Asimov immer so, wegen seiner Koteletten auf den späteren Photos :) ich denn wieder von meinem Oheim entlehnen könnte bin ich lediglich über diese drei gestolpert, welche mir vage bekannt vorkommen und ich bestimmt damals gelesen habe:
    – Wenn die Wissenschaft irrt . . .
    – Die schwarzen Löcher.
    – Grenzfälle der Naturwissenschaften.
    Aber irgendwie ist das alles verdamp lang her…

  174. #174 jott
    30. September 2010

    @basilius: Kein Thema. Ich beschäftige mich ja nur freizeitlich mit der Materie und bin durchaus froh, von qualifizierter Stelle (wovon ich ausgehe) berichtigt zu werden. :-)

  175. #175 Bullet
    30. September 2010

    @Basilius: also in seiner Essaysammlung “Von Zeit und Raum” ist der Artikel nicht enthalten. Mehr SachAsimovBücher habsch nich. :(

  176. #176 Basilius
    30. September 2010

    @jott
    Jetzt muss ich Dich doch noch berichtigen: Das sollte keine Berichtigung sein, sondern vielmehr eine verfeinernde Ergänzung, damit hoffentlich keiner der stummen Mitleser auf ein Mißverständnis hereinfällt, welches ich schon öfter gesehen habe.

    Nebenbei: “qualifizierter Stelle”??? Huuh??? Wo denn, ich sehe keine? Weil ich meine tiefe Liebe zur Wissenschaft gestanden habe?
    Also wir hatten diese Woche irgendwo auf Astrodicticum Simpl. schon mal die Frage, wer denn zum erlauchten Kreise der Profis hier gehört. Aber trotz Studium muß ich hier nach der klaren Definition jedenfalls passen. Auch für mich ist es nur Hobby. Und was ich studiert habe sage ich lieber nicht, weil die wurden hier auf den SBs schon öfter recht niedergemacht…

    @Bullet
    Danke für’s nachkucken. Dann werde ich wohl am Wochenende mal wieder einen Besuch in der Oheimschen Bibliothek machen müssen. Das wäre eh eine gute Idee.

  177. #177 Bullet
    30. September 2010

    @jott: normalerweise sind “wir” hier nicht so. Es gibt hier ein paar extrem kompetente Stammposter “vom Fach” – z.B. perk und Bjoern, aber auch von Oliver Debus glaub ich zu wissen, daß er zumindest irgend so eine Art Dozent ist. Nur wird das normalerweise von niemandem so breitgetreten. Wenn hier jemand auf anderer Leute Papier-Qualifikationen herumreitet, dann ist es meistens ein armer unverstandener Hilfs-Galileo, der die Welt komplett anders erklären kann und von der hier herrschenden Wissenschafts- und Meinungsmafia gnadenlos verbal hingerichtet wird. Ungerechtfertigt natürlich. Ein schönes Beispiel findet sich ab hier. In diesem Kommentar hab ich zugegeben, nicht promoviert zu haben. *hüstel* Aber lies mal, was Herr Die.ter Br.Emer und H. Og-mann in den folgenden 100 Kommentaren so zu sagen haben.
    Das ist eine Komödie für sich. :)

  178. #178 togibu
    30. September 2010

    Der genannte Artikel ist in “Wenn die Wissenschaft irrt”. Hab ihn erst vor ein paar Wochen mal wieder gelesen.

  179. #179 Basilius
    30. September 2010

    @Bullet
    Volle Zustimmung.

    @togibu
    Danke Oheim.

  180. #180 togibu
    30. September 2010

    @Basilius: Wenn ich tatsächlich der erwähnte Oheim sein sollte, befindet sich das Buch derzeit leider nicht dort, wo Du es suchen würdest. Ich werde es daher demnächst zurückbringen.

  181. #181 jott
    1. Oktober 2010

    @Basilius: Okay, dann darf ich mich trotzdem für die sinnvolle Ergänzung bedanken.
    Nachdem ich mich hier mal recht zeitintensiv durch diverse Kommentare durchgearbeitet habe, kann ich das auch nur allzugut verstehen… *ächz*
    Und Hobby oder Profi, die Liebe zum jeweiligen Gebiet ist wichtig und glücklich dürfen wir uns schätzen, wenn man von den Profis dann noch was lernen kann, oder? :-)

    @Bullet: Ach du dickes Ei!^^

    Also sowas verschlägt mir echt die Sprache. Das ist ja schon – pardon – dummdreist, was so mancher selbsternannter Wissenschaftler niederschreibt und in Buchform veröffentlicht. Und schmerzhaft wird es dann, wenn dieser sich auf berechtigte Fragen seitens der Fachkundigen zu seinen Thesen wie ein Aal windet und gleichzeitig ifantil mit dem “ich-habe-aber-recht” Fuß aufstampft. Und das wirklich bis zur Erschöpfung – auch die des Lesers.

    Im übrigen möchte ich mal Herrn Freistetter ein Kompliment für seine informativen und unterhaltsamen Beiträge aussprechen. Ich finde sie sehr Aufschlußreich!
    Die Dialoge im Kommentarfeld übrigens auch… :-)))

  182. #182 noch'n Flo
    7. Oktober 2010

    Um nochmal zum Thema zurückzukommen: ich möchte einfach einmal daran erinnern, dass die Lebenszeitprävalenz für eine Psychose respektive Schizophrenie bei 1% liegt.

    Das heisst, einer von 100 Menschen erkrankt irgendwann im Laufe seines Lebens an einer psychotischen Störung. Manche Erkrankungen verlaufen sehr heftig (und der Betroffene landet in der geschlossenen Psychiatrie), manche eher mild, so dass der Kranke immer noch sein Leben zumindest soweit im Griff hat, keinen Selbstmord zu begehen, niemand anderen umzubringen (zumindst nicht unmittelbar) und genügend Zeit erübrigen kann, verschwörungstheoretischen Schwachsinn zu verbreiten.

    Also: Deutschland hat derzeit ca. 82 Millionen Einwohner – 1% davon macht 820.000 Deutsche, die irgendwann einmal im Leben eine Psychose haben. Verteilt auf durchschnittlich 77 Lebensjahre macht das im Laufe eines Jahres mehr als 10.000 Erkrankungen bzw. Schübe. Diese dauern unterschiedlich lang, manchmal Wochen, manchmal Monate, das hängt auch davon ab, ob bzw. wie schnell jemand behandelt wird. Aber selbst wenn wir von einer Durchschnittsdauer von etwa 1 Monat ausgehen, macht das noch rund 800-900 Erkrankte zu jedem Zeitpunkt des Jahres. Von den langjährig chronische Verläufen einmal gar nicht zu sprechen.

    Wundert euch noch etwas?

  183. #183 S.S.T.
    7. Oktober 2010

    @noch’n Flo

    ich möchte einfach einmal daran erinnern, dass die Lebenszeitprävalenz für eine Psychose respektive Schizophrenie bei 1% liegt.

    Der Gebrauch von psychotropen Drogen kann übrigens durchaus ‘helfen’ die Quote überzuerfüllen, indem sie die Anlage dazu manifest werden lassen können.

  184. #184 René
    14. Oktober 2010

    >>Original von Peter:
    Ich erinnere daran, dass Darwins Evolitionstheorie eben auch nur eine bis heute total unberwiesene THEORIE ist. < < Ich möchte auch mal Senf dazugeben. Es wurde zwar schon oft in diesem Blog erläutert, was eine Theorie eigentlich ist - nämlich nicht, was allgemein darunter verstanden wird, also Theorie und Praxis -> Vermutung und Wirklichkeit – sondern:
    Eine wissenschaftliche Theorie ist das beste, was man neben einem Fakt haben kann. Eine Theorie trifft Aussagen, die bisherige Entdeckungen erklären kann und Aussagen über zukünftige Entdeckungen, innerhalb ihres Rahmens versteht sich. Zudem ist die Theorie das, was von der Mehrzahl anerkannt wird. Ich weiß, das das total blöd klingt – aber man muß sich natürlich dabei den Wissenschaftsbetrieb vor Augen halten, wo jeder versucht, für sich Forschungsgelder zu etablieren. Eine angebrachte These, die nicht haltbar ist, wird von anderen Wissenschaftlern also sofort zerpflückt – sie hätte garnicht die Möglichkeit, überhaupt eine Theorie zu werden – weil sie einfach falsch ist. Die wissenschaftliche Theorie kann überprüft werden, durch die Aussagen, die sie trifft. Was du beschreibst, wären Hypothesen, die nicht überprüfbar sind – und das macht die u.a. Esoterikbranche. Wobei eine Hypothese nichts schlechtes ist, sie ist ein Gedankenmodell. Es gibt klare Definitionen, was eine Hypothese, eine These und eine Theorie ausmachen muß, damit sie überhaupt als solches gelten kann – vielleicht sogar in der Wikipedia unter “Wissenschaftsmethodik”.

    >>Die Wissenschaft hat ehrlich gesagt keine Ahnung wie Leben entstanden ist. < < Da dieser Satz mit im Kontext zur Evolutionstheorie stand, möchte ich dazu auch noch was sagen. Vielleicht las es sich auch nur so, und du bist dir zumindest darüber im Klaren, das diese 2 Sachen nichts miteinander zu tun haben. Evolutionstheorie erklärt nicht die Biogenese. ET setzt da ein, wo sich die ersten Strukturen gebildet haben. Bei Darwin kann man davon ausgehen, das er die Entwicklung maximal ab dem einzelligen Leben (inkl. Inhalte der Zellen) versucht hat zu erklären, da ihm kleiner Strukturen nicht bekannt gewesen sind. "The Fittest will survive" - der bestangepasste überlebt. So die Kernaussage, und die ist ja wirklich zigtausendmal verifiziert worden (dazu brauch ich glücklicherweise jetzt keine Quelle, okay eine http://www.internet.z.B.google.de).

    Noch eine Sache:
    die Nachkommastellen der Zoll-Umrechnung sind recht interessant, wenn man das sieht. Möglicherweise kann ich eine Erklärung anbieten, die dieses, nennen wir es mal Phänomen, erklären könnte, weil mir vor Jahren mal etwas ähnliches aufgefallen ist. Aber da gabs jemanden, der mir die mathematischen Hintergründe erklären konnte. Ich verschweige jetzt mal, das ich nur ein Bruchteil verstand… hui, Selbstwiderlegung in einem einzigen Satz. Bei Interesse mal hier gucken:

    http://forum.jaas.de/viewtopic.php?t=324&highlight=kuriosit%E4t

  185. #185 Bullet
    14. Oktober 2010

    @René:
    ich möchte meinen Standardsatz zum Thema “Theorie” noch hinzufügen:
    “… und eine theoretische Führerscheinprüfung ist nur eine Vermutung, oder was?”
    Das sollte auch dem letzten klarmachen, daß “Theorie” eben das “konzeptuelle Grundgebäude” eines Themas ist und kein planloses Raten. Ich finde dieses Beispiel sehr anschaulich, weil es bestimmt fast jedem schon einmal begegnet ist.

  186. #186 René
    14. Oktober 2010

    Ich habe deinen Vergleich gelesen, Bullet. Aber versteh doch meine Intention, mich mit Dreiviertelbildung hervorzuheben. Diese Feelgood-Momente sind so rar, das ich jeden auskosten muß.

    Die Sache ist die:
    Wie ich durch den Forumsalltag desöfteren mitbekomme, und weil ich mich persönlich auch mit zum 0815-Standardleser zähle, weiß ich, das es denjenigen, die ständig zu gewissen Themen schreiben, irgendwann zum Hals heraushängt, die verschiedenen Punkte jedesmal aufs neue zu erklären.
    Und ein kleines Geheimnis werde ich dir noch offerieren, dein stillschweigendes Einverständnis vorausgesetzt, Florian oder ein anderer kann noch so oft Links zu bereits bearbeiteten Themen setzen, die werden trotzdem nicht angeklickt. Ich mache es nicht, und andere werden mit 87,536prozentiger Wahrscheinlichkeit auch so verfahren. Man schreibt was, und möchte dann ne Erklärung haben. Ja, so ist das nunmal. Und es ist egal, ob es ein Blog oder ein Forum ist.
    Und daraus resultiert letztendlich auch der immer wieder vorkommende Vorwurf, das ihr nur pöbelnde überhebliche Wissenschaftslakaien (etc.) seid. Die Mechanismen sind klar zu erkennen, die dazu führen. Zum Beispiel der “Peter” ist ein gutes Beispiel. Der hat sich was angelesen, und ist dadurch davon überzeugt. Durch das Lesen seines Beitrages erkennt man schnell, das er viel falsch verstanden hat. Und so blöd wie das klingen mag, eigentlich müßte ihn jemand an die Hand nehmen und ihm langsam und freundschaftlich erklären, wo seine Verständnisfehler liegen. Ich persönlich hatte in meiner “Laufbahn” das Glück, das mir als damaligen höchstüberzeugtem PS-Anhänger, der Weg in die wissenschaftsmethodischen Sichtweisen durch eine Art unbewußtes Spiel bereitet worden ist. Und auch heute verspüre ich noch desöfteren das Gefühl, das reine analytische Aussagen, irgendwie abwertend und überheblich klingen.

    Mit diesem Wissen, könnte es euch eventuell gelingen, auf diejenigen einzugehen, die einfach nur von Falschwissen überzeugt sind, aber bei richtiger Behandlung durch die Schreiber, in ihrer Überzeugung soweit geschwächt werden, das sie für methodisch-analytische Betrachtungen empfänglich werden.
    Ich hoffe, man versteht, was ich aussagen wollte…

    Gruß René

  187. #187 Basilius
    14. Oktober 2010

    Jetzt lese ich hier schon so lange mit, aber Bullets angeblicher Standardsatz ist mir noch nie über den Weg gekommen:

    “… und eine theoretische Führerscheinprüfung ist nur eine Vermutung, oder was?”

    Das ist wirklich eine schöne Formulierung. Und tatsächlich gut passend, weil ich denke, daß viele der Menschen, welche mit Theorien im allgemeinen schon auf Kriegsfuß stehen auch in der theoretischen Führerscheinprüfung nur eine weitere lästige Tortur sahen. Wo sie doch hofften, nachdem man die Schule schnellstmöglich verlassen hat, mit so etwas nie wieder konfrontiert zu werden.

    @René
    Ja, im Prinzip stimme ich Dir zu. Einigen Leuten, die sich auf einem Holzweg befinden kann man schon durch behutsames Heranführen auch kompliziertere Sachlagen näher bringen, so sie denn das auch wollen. Aber wenn Du Dich mal hier auf den S-Blogs umschaust, so wirst Du feststellen, daß in den allermeinsten Fällen, in denen einer wirkliches Interesse bekundet und eine Frage stellt, diese auch recht flott und kompetent beantwortet wird. Gerade unser Gastgeber Florian ist hier ein gutes Beispiel (aber nicht das einzige). Im Gegensatz dazu gibt es aber eine nicht enden wollende Schar von Honks, welche hier mit einem Ton wie Graf Rotz (und defintiv lernunwillig) reinschneien, den sie sich als Neulinge in einer Dorfwirtschaft nie trauen würden. Und wie die Muster dieser Diskussionen ablaufen, das kann man eben auch hier immer wieder lesen. Da wird dann der Bullet schon mal recht schnell zum Pit-Bullett. ^_^

  188. #188 Bullet
    14. Oktober 2010

    @René:

    Aber versteh doch meine Intention, mich mit Dreiviertelbildung hervorzuheben. Diese Feelgood-Momente sind so rar, das ich jeden auskosten muß.

    *kicher* Jemineh. Nur zu.

    weiß ich, das es denjenigen, die ständig zu gewissen Themen schreiben, irgendwann zum Hals heraushängt, die verschiedenen Punkte jedesmal aufs neue zu erklären.

    Na ja, nicht ganz. Es kommt schon auch ein wenig darauf an, wie die Fragen, die auflaufen, formuliert sind und welche offenen oder versteckten Vorbedingungen der Fragende erwähnt oder auch nicht erwähnt. Wenn jemand wirklich nur eine Verständnisfrage stellt, dann kann man auch antworten. Und das geschieht hier durchaus.

    Florian oder ein anderer kann noch so oft Links zu bereits bearbeiteten Themen setzen, die werden trotzdem nicht angeklickt. Ich mache es nicht, und andere werden mit 87,536prozentiger Wahrscheinlichkeit auch so verfahren.

    Ja, das ist schade. Ich klicke sie meistens deswegen nicht an, weil ich sie bereits gelesen habe, aber es wäre eigentlich ein schönes Ziel, diesen Prozentsatz auf 50 zu drücken. Für den Anfang.

    Mit diesem Wissen, könnte es euch eventuell gelingen, auf diejenigen einzugehen, die einfach nur von Falschwissen überzeugt sind, aber bei richtiger Behandlung durch die Schreiber, in ihrer Überzeugung soweit geschwächt werden, das sie für methodisch-analytische Betrachtungen empfänglich werden.
    Ich hoffe, man versteht, was ich aussagen wollte…

    Das hast du aber schön formuliert. :)
    Ein konstruiertes Gegenbeispiel:
    Der LHC ist nicht gefährlich. Wirklich.
    [Nickname: Wahrheitssuchender (oder ähnliches Blabla)]: Ach ja, ihr Mafiabetonköpfe? Und was ist mit Harrisburg und Bhopal? Hä? Auch alles ungefährlich, was? Geht mal raus, ihr Assis!
    [Stammposter]: alles klar bei dir?
    [Wahrheitssuchender]: aaaah, typisch. Erstmal alles leugnen und dann noch so tun, als wär ich geisteskrank. Wenn keine Argumente da sind, dann erstmal beleidigen.
    [Stammposter]: o-kaaaayyy …heute is wieder einmal die Tür inner Irrenanstalt kaputt.

    Was macht man mit solchen Kandidaten? (Siehe “Skorpion” drüben im Astrologie-Artikel)
    Da fahr ich gerade mal eine Testtaktik. Erfolg bisher: null.

  189. #189 Basilius
    14. Oktober 2010

    Hm, ja, auch ich klicke die “Hintergrundlinks” nicht oft an. Das liegt aber meistens daran, daß ich diese ebenso schon gelesen habe. Wenn sich jemand die Mühe macht extra einen Link in seinen Kommentar einzubauen, dann verdient das aber IMHO schon ein bisschen entgegenkommen und so klicke ich die mir bislang unbekannten auch meistens an. Das soll jetzt nicht heißen, daß ich das was da kommt auch wirklich alles lese, aber oft reicht ja schon ein kurzes überfliegen um zu entscheiden, ob man verweilen möchte oder nicht. Und auch hier muß ich Bullet zustimmen. Wenn man sich die “typischen Diskussionen” anschaut, dann erkennt man schon recht schnell, daß der Kommentator von der Sorte [Wahrheitssuchender] tatsächlich praktisch nie sich dafür interessiert, was für weiterführende Erläuterungen sich hinter einem Link verstecken mögen. Insofern bin ich schon auch des öfteren versucht zu kapitulieren und es einfach bleiben zu lassen. Man kann ja keinen dazu zwingen Informationen in sein Hirn reinzulassen. In dem Fall muß man einfach einsehen, daß man keine Chance hat, weil [Wahrheitssuchender] gar kein Interesse an Erkenntnisgewinn hat. Das Interesse hört hier auf, nachdem die eigenen Behauptungen abgeladen wurden. Danach bleibt es beim trollen.

  190. #190 Basilius
    15. Oktober 2010

    @Bullet
    Hat Deine Testtactictoe irgendwas mit Deiner Anmerkung: nql lfh… von drüben beim Astrologie Thread zu tun?

  191. #191 Bullet
    15. Oktober 2010

    Nein. Das da drüben ist eine verschlüsselte Anmerkung, die belegen soll, daß ich etwas im vollen Besitz meiner geistigen Kräfte getan hab und später nicht einfach nur behaupten muß, daß ich etwas bestimmtes schon vorher gewußt hätte, sondern ich schon an dem Punkt tatsächlich wußte. Allerdings hat Skorpion im Pöbelwahn so wenig Augen und Hirn für den Gegenstand der Diskussion gehabt, daß ihm das entscheidende Bröckchen gar nicht aufgefallen ist. Er liest nicht genau, er schreibt nicht genau, er denkt nicht einmal genau … ich muß also davon ausgehen, daß er tatsächlich “einigermaßen bewandert in Astrologie” ist. Denn nur diese Kanaillen schreiben ein solch unerträglich labbriges Gewäsch zusammen.
    Ach ja: und er vergißt sofort wieder, was er geschrieben hat. Das find ich ja noch am merkwürdigsten. Mit ein bissl heisenbergscher Formulierung kann man dem wahrscheinlich jedes Zitat der Welt unterschieben, und er merkts nicht… *giggl*

  192. #192 Basilius
    15. Oktober 2010

    @Bullet
    Danke, so etwas in der Art dachte ich mir. Ja, ich finde es auch überaus bezeichnend, daß die Anmerkung wohl im Eifer des Gefechts “verschütt'” gegangen ist. Aber so oberflächlich sind ‘se halt, die Honks. Hm..? Wenn der Kerle ein bisschen breiter interessiert wäre, könnte er hier mitlesen und Wind davon bekommen. Aber das wird bei seiner offensichtlichen Oberflächlichkeit wohl nicht passieren :)
    Bin jedenfalls schon mal gespannt auf die Auflösung. Aber bis dahin sag’ ich jetzt auch nichts mehr dazu.

  193. #193 JSM
    15. Oktober 2010

    Florian oder ein anderer kann noch so oft Links zu bereits bearbeiteten Themen setzen, die werden trotzdem nicht angeklickt.

    Also ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber seit ich vor einigen Monaten auf dieses Blog gestoßen bin, habe ich viele Tage mehrere Stunden damit verbracht den ganzen Links zu folgen (und zu lesen). Manche habe ich auch nur überflogen, andere dagegen fast verschlungen. Vielen Dank dafür und bitte weiter so!

  194. #194 cydonia
    15. Oktober 2010

    Zustimmung!

  195. #195 Christian
    31. Mai 2011

    Hallo Florian,

    danke für deinen Beitrag. Da ich deinen Blog bereits kannte, wusste ich, dass ich hier Aufklärung finden kann. Ich wusste, dass du mehr naturwissenschaftliches Verständnis hast als ich.

    Aber ja, nun erkenne ich, dass ich dich fortan links liegen lassen kann…

    Kennst du das: Der kleine Mann am Stammtisch weiß eh immer alles besser als die Politer da oben? Die ja nun bekanntermaßen hin und wieder den Weltenlauf entscheidend beeinflussen?

    Viel Spaß noch mit den DFG-Anträgen und Polemisieren über Professoren, mein lieber Sterngucker. Verbrenn’ dir nicht die Augen… Den Mund hast du ja bereits zu voll genommen.

    Viele Grüße

    Christian

    Und ja, natürlich lass ich dieses Forum in Ruhe. Ich guck nicht mal nach, ob hier nochmal was passiert…

  196. #196 Unwissend
    31. Mai 2011

    Der kleine Mann am Stammtisch weiß eh immer alles besser als die Politer da oben?

    Meinst du Politiker oder Poliere ?

    Und ja, natürlich lass ich dieses Forum in Ruhe

    Das ist ein Forum ?
    Etwa ein Forum Kommentarum?

    Verbrenn’ dir nicht die Augen… Den Mund hast du ja bereits zu voll genommen.

    Ich würde dir sogar was bezahlen wenn du mir das erklärst….

    Ich guck nicht mal nach, ob hier nochmal was passiert…

    Das glöb isch nät

  197. #197 Jörg
    2. Juni 2011

    Sieht nach einem 2:0 für dich aus… Der Typ hat sie nicht alle.

    Wusste gar nicht, dass hier noch was los, nach all der Zeit?

  198. #198 Christian 2
    3. Juni 2011

    So dumm finde ich die grundsätzliche Haltung des ersten Sprechers in Epos Dei ja nicht. Das wir die Umwelt und langsam uns selbst zerstören, ist ja auch Fakt. Der Rest ist wilde Spekulation.

  199. #199 Christian Eins
    4. Juni 2011

    Der Rest ist Göttlich.

  200. #200 Suryadeva
    13. Januar 2013

    Das Problem an dieser ganzen sinn- und nutzlosen Diskussion ist, dass hier – von wenigen Ausnahmen – mehr oder weniger nur Narren herumhängen, vor allem seitens der sogenannten seriösen Naturwissenschaft, zu deren Vetreter sich auch der Autor dieses sinnentleerten Ergusses zählt. Wenn man es vermeidet, sich epistemologischen Überlegungen und Erkenntnissen zu stellen und nicht einmal weiß, was Wissen überhaupt ist, dann wird all dieses Geschwafel, mag es töricht oder gelehrt erklingen, überflüssig. Die wenigsten hier haben auch nur eine Ahnung von Erkenntnis und Erkenntnistheorie. Sie fangen irgendwo mittendrin zu plaudern an und halten sich für gelehrt, obwohl sie in der Tat verrückt sind. Ihr eigenes Versagen in ihrem eigenen Leben ist der beste Beweis dafür. Lauter Besserwisser, die mit ihrem eigenen Leben nicht zurechtkommen. Lauter unglückliche, rechthaberische und erbarmungswürdige Narren, die es panisch vermeiden, sich mit den Grundfragen des Lebens auseinanderzusetzen, weil dann ihre ganze Dummheit zum Vorschein käme. Deshalb machen sie es sich bequem und fangen irgendwo zu spekulieren an, maskieren diesen Brei mit wissenschaftlich klingenden Fachbegriffen, die nichts weiter sind als erdachte Phantasienamen, wie man sie in ähnlicher Art auch in Kleinkinderbüchern findet, und posieren dummdreist auf dem pseudowissenschaftlichen Laufsteg der Eitelkeiten.

    Die moderne Naturwissenschaft ist eher ein Fall für den Psychologen oder gar Psychiater, denn für einen an der Wirklichkeit interessierten Menschen. In der vedischen Literatur wird seit Jahrtausenden in perfekter Folgerichtigkeit erklärt, welcher Voraussetzungen es bedarf, um zu wahrem Wissen zu gelangen. Die Frösche der modernen Wissenschaft glauben, sich über all dies hinwegsetzen zu können. Was hier grundsätzlich von den meisten wiedergegeben wird, ist die Beschaffenheit ihrer Scheuklappen, verkleidet als “Wissen”. Es gelangen immer jene “Erkenntnisse” nach außen, die mit der inneren Weltsicht in Resonanz sehen. Diese werden dann verabsolutiert und der unwissenden Masse als seriöse Wissenschaft präsentiert.

    Ihr Pseudowissenschaftler macht es euch einfach. Ihr denkt einfach bis zu dem Brett in eurem Gehirn und zurück, und alles, was jenseits davon ist, gibt es nicht. Ihr schwafelt von einer “ernsthaften Diskussion”, die ihr gerne führen wollt, aber in Wirklichkeit seid ihr in eurem Verteidigungsreflex die ersten, die sich einer wahrlich ernsthaften Diskussion verweigern. Ihr braucht keine sogenannte seriöse Diskussion, die nur dazu dienen soll, euch Raum für eure (unbewussten) Psychospielchen zu geben. Wie kleine Hunde sich an der Leine ihres starken Herrchens sicher fühlen und ihre eingebildete Stärke durch enervierendes Kläffen kundtun, so fühlt auch ihr euch (noch) sicher an den Leinen eurer Geldherren und kläfft ebenso munter und “mutig” drauflos.

    Um ein Thema wirklich nach wissenschaftlichen Kriterien abhandeln zu können, muss man frei von Vorurteilen sein, und das ist grundsätzich nur möglich, wenn man frei von Abhängigkeiten und Anhaftungen ist. Wer von euch serlösen “Wissenschaftlern” ist das? Die meisten sind Raucher, Trinker, Fleischfresser, Schürzenjäger und finanzielle Sklaven, und solche gefallenen und mitleiderregenden Kreaturen wollen uns erklären, was Wissenschaft ist. Eigeninteresse und eine neutrale Betrachtung eines Themas schließen sich aus. Solange jemand an Materie in Form von weiblichen (oder auch männlichen) Körpern hängt, wie will er dann Materie objektiv und vorurteilsfrei untersuchen? Er wird seine Sicht der Dinge auf Biegen und Brechen verteidigen müssen, denn sein ganzes eingebildetes Luftschloss “Leben” hängt davon ab.

    Es ist wohl anzunehmen, dass diese simple Argumentation vielen Sandkastenwissenschaftlern zu subtil sein wird, aber wer wird es sich nicht hie und da in einem Anfall von Mitgefühl erlauben dürfen, Perlen vor die Säue werfen. Und sicher wird es den einen oder anderen helleren Kopf zum Nachdenken anregen.

    Was ihr braucht, ist keine “ernsthafte” und “sachliche” Diskussion. Ihr braucht einfach jemand, der euch eure Grenzen aufzeigt. Ihr braucht jemanden, der euch als das sieht, was ihr in Wirklichkeit seid: Abhängige, eingebildete, dressierte Affen. Ihr braucht jemanden, der euch wieder dorthin stellt, wo ihr hingehört: In den Kindergarten der Erkenntnis, in das Paradies der Ignoranz.

    Es wird Zeit, euch Gaunern mal ordentlich die Leviten zu lesen.

  201. #201 para
    13. Januar 2013

    Die üblich-langweilige und inhaltslose wall-of-text… naja, niedlich naiv ist jedoch der Satz

    . In der vedischen Literatur wird seit Jahrtausenden in perfekter Folgerichtigkeit erklärt, welcher Voraussetzungen es bedarf, um zu wahrem Wissen zu gelangen.

    Besonders gut scheint die perfekte Folgerichtigkeit (immerzu erstaunlich anzusehen wie Leute mit Sprache nicht umgehen können) ja nicht zu funktionieren, von Erfolg hört man nichts- vermutlich wird mal wieder unterdrückt ^^.

  202. #202 Florian Freistetter
    13. Januar 2013

    @Suryadeva: “ihr schwafelt von einer “ernsthaften Diskussion”, die ihr gerne führen wollt, aber in Wirklichkeit seid ihr in eurem Verteidigungsreflex die ersten, die sich einer wahrlich ernsthaften Diskussion verweigern.”

    Ich fasse mal deine “wahrlich ernsthafte Diskussion” zusammen. Ich bin also

    *) verrückt
    *) ein Versager
    *) ein Besserwisser
    *) ein Narr
    *) erbarmunswürdig
    *) rechthaberisch
    *) dumm
    *) ein Hund
    *) Raucher, Trinker, Fleischfresser, Schürzenjäger und finanzielle Sklave
    *) eine mitleiderregende Kreature
    *) ein eingebildeter Affe
    *) ein Gauner

    Und für diese stinknormale Pöbelei hast du so viel Text gebraucht? “Hey, Freistetter du bist ein Arschloch!” hätte doch auch gereicht und uns beiden viel Zeit gespart; dir bei Schreiben und mir beim lesen…

  203. #203 rolak
    13. Januar 2013

    Ich bin also

    Die meisten, Florian, nicht unbedingt jeder – obgleich, so dem Tonfalle nach…

    Bei “Die Frösche der modernen Wissenschaft” mußte ich ja zuerst an Galvani vs Volta denken (epic battle..), doch das “glauben” danach zerbröselte den Anfang. Ist wahrlich nicht leicht, solche Texte zu lesen. Angefangen damit, daß nirgendwo klar wird, wie der Bedeutungsunterschied von ‘Wissenschaft’ mit und ohne Gänsefüßchen aussieht, ob die GF-Klammerung willkürlich ist oder was auch immer.
    Eher ulkig dann wieder das “moderne Naturwissenschaft ist eher ein Fall für den Psychologen oder gar Psychiater”, was ja nichts anderes aussagt, als daß die NaWi an sich selbst gesundet, wenn sie mal was hat. Ist ihm wohl nicht klar gewesen :-)

  204. #204 Steffmann
    13. Januar 2013

    Solange jemand an Materie in Form von weiblichen (oder auch männlichen) Körpern hängt, wie will er dann Materie objektiv und vorurteilsfrei untersuchen?

    Aha. Da haben wir’s ja. Eindeutig underfucked.

  205. #205 Flosch
    13. Januar 2013

    Apropos Psychiater: War die WoT weiter oben jetzt das Lehrbeispiel einer Projektion oder wie oder was? *kopfkratz*

  206. #206 Basilius
    http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/LightNovel/ShakuganNoShana
    13. Januar 2013

    @Suryadeva

    Ihr braucht einfach jemand, der euch eure Grenzen aufzeigt.

    Mach’ doch mal.

  207. #207 Joliet Jake
    13. Januar 2013

    Wie üblich, wenn die NaWi mal wieder eigentlich gar keine Erkenntnisse erlangen kann, wurde der obige Text gechannelt.
    In den Veden stand nichts von einem Internet, also funktioniert es auch nicht.

    Wie verbittert muß man sein, um so einen Text abzulassen?

    Ansonsten würde ich @Steffmann zustimmen.
    Oder vlt mal wieder ein schönes Stück Fleisch auf den Teller?

  208. #208 fast mama
    13. Januar 2013

    wenigstens haben die meisten wenigstens was im hirn und wenn es nur ein brett ist, ist jedenfalls besser als luftleerer raum aus dem solche ellenlangen, geschwollenen texte kommen wie weiter oben.

  209. #209 PDP10
    13. Januar 2013

    @Joliet Jake;

    “Wie verbittert muß man sein, um so einen Text abzulassen?”

    Das ist leicht zu erklären: Kein Alk, nicht rauchen, kein Fleisch, kein Sex.

    Da wäre ich auch so mies drauf, das jeden ansch***en würde der mehr Spass hat :-)

  210. #210 Kallewirsch
    13. Januar 2013

    Um ein Thema wirklich nach wissenschaftlichen Kriterien abhandeln zu können, muss man frei von Vorurteilen sein, und das ist grundsätzich nur möglich, wenn man frei von Abhängigkeiten und Anhaftungen ist.

    Nö. Das ist grundsätzlich nur dann möglich, wenn man die Realität als das akzeptiert, was sie ist: Als das einzige und alleinige Mittel, welches einem bestätigen kann ob man auf dem Holzweg ist oder nicht. Die schönste Hypothese ist nutzlos, wenn sie Vorhersagen trifft, die nicht mit der Realität übereinstimmen. Das ist das alleinige Kriterium, welches in den Naturwissenschaften Bestand hat. Und es impliziert Falsifizierbarkeit, was soviel bedeutet wie “Wenn ich eine Hypothese aufstelle, dann muss es eine prinzipielle Möglichkeit geben, diese zu testen. Kein Test – keine tragbare Hypothese sondern Geschwurbel”.

  211. #211 Steffmann
    13. Januar 2013

    Ansonsten würde ich @Steffmann zustimmen.

    Bitte höre auf mir zuZUstimmen. Ich möchte definitiv nicht mit Dir in einen Topf geschmissen werden :-(

  212. #212 Liebenswuerdiges Scheusal
    13. Januar 2013

    No, jetzt hat ers aber der versammelten Posterschaft reingesagt der Vedenkenner.

    Wir sollten uns im Staube der von ihm betretenen wege winden und versuchen seine Füsse zu küssen.

    Aber im Ernst:

    Was ihr braucht, ist keine “ernsthafte” und “sachliche” Diskussion. Ihr braucht einfach jemand, der euch eure Grenzen aufzeigt. Ihr braucht jemanden, der euch als das sieht, was ihr in Wirklichkeit seid: Abhängige, eingebildete, dressierte Affen. Ihr braucht jemanden, der euch wieder dorthin stellt, wo ihr hingehört: In den Kindergarten der Erkenntnis, in das Paradies der Ignoranz.

    Das ist starker Tobak, traut sich selten ein Eso-Schwurbler so eindeutig auf sene wahren Interessen zu verweisen.

  213. #213 PDP10
    13. Januar 2013

    “traut sich selten ein Eso-Schwurbler so eindeutig auf sene wahren Interessen zu verweisen.

    Hmmmm … wobei mir nicht ganz klar ist was seine ‘wahren’ Interessen jetzt eigentlich sind ….

    Gehören wir jetzt alle in den ‘Kindergarten der Erkenntnis’ oder ins ‘Paradies der Ignoranz’?
    Erkenntnis und Ignoranz scheinen mir zwei ziemlich unterschiedliche Dinge zu sein …

    Das diese Erleuchteten – wie er sich ja in seinem Nickname nennt – sich aber auch nie mal klar ausdrücken können!

    ZB: “Du Ar*** ich mach dich Hölle” oder so.

  214. #214 Viennophile
    14. Januar 2013

    @Suryadeva

    Zunächst fragte ich mich, worauf Sie, abgsehen davon, dass Sie uns mit Ihrer Polemik unterhalten möchten, eigentlich hinaus wollten.

    Etwas weiter im Text, als ich zu den Wörtern “vedische Liteatur” kam, fingen mir dann ohne Umschweife die Augen an zu bluten…

  215. #215 Anwalts_Liebling
    14. Januar 2013

    warum kommen solche literarischen/intellektuellen Meisterwerke immer Nachts?

    und solche gefallenen und mitleiderregenden Kreaturen wollen uns erklären, was Wissenschaft ist.

    Schlimmer – es gibt Menschen, die zahlen mir Kreatur dafür Geld, das ich ihnen helfe bzw. Sachen erkläre…

  216. #216 Bullet
    14. Januar 2013

    Na ja … wenigstens ist die Form diesmal nicht so ramponiert …

  217. #217 Naivi
    14. Januar 2013

    Ich bin kein großer Philosoph aber berufen sich die modernen Epistemologen nicht heutzutage auf die Naturwissenschaften um ihre Modelle zu erklären ?

    Ich lese hier ja eigentlich gerne mit aber bei Kommentaren wie dem von Sury, habe ich im Anschluss immer das Gefühl, dass ich davon dümmer geworden bin …

  218. #218 Steffmann
    14. Januar 2013

    @Joliet Jake
    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich wohl Deinen Post wohl gänzlich missverstanden habe…….Dann bedanke ich mich natürlich für die Zustimmung !

  219. #219 Kallewirsch
    14. Januar 2013

    Jetzt muss ich direkt mal googeln, was Epistemologen eigentlich sind :-)

  220. #220 Anwalts_Liebling
    14. Januar 2013

    Solange jemand an Materie in Form von weiblichen (oder auch männlichen) Körpern hängt, wie will er dann Materie objektiv und vorurteilsfrei untersuchen

    Epistemologen sind sicher Menschen, die Materie objektiv und ohne Vorurteile untersuchen… Übrigens bekenne ich, das ich Materie am liebsten in Gestalt meiner weiblichen Gattin untersuche – somit bin ich keiner…

  221. #221 Alderamin
    14. Januar 2013

    Also, um den Post von Suryadeva mal kurz zusammenzufassen:

    – Beschäftigt Euch mit der Erkenntnistheorie, dann lernt Ihr, dass man nichts sicher wissen kann.
    – Folglich ist die ganze Naturwissenschaft Blödsinn.
    – Ihr seid alle doof, das musste mal gesagt werden.
    – Aber die alten Inder, die haben alles gewusst.

    Getippt auf einem Computer, der mit obigem eigentlich gar nicht existieren dürfte (seine Existenz ist ohnehin fraglich; und unsere erst…)

    Ähem, sehr aufschlussreich. Aber nett, das wir mal drüber gesprochen haben.

  222. #222 Joliet Jake
    15. Januar 2013

    @Joliet Jake
    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich wohl Deinen Post wohl gänzlich missverstanden habe…….Dann bedanke ich mich natürlich für die Zustimmung !

    Jaja, Poe’s Law…
    Zum Glück hast du’s noch aufgeklärt. Ich hatte mir echt den Kopf zerbrochen, in welchen Topf du nicht mit mir gesteckt werden wolltest.
    Grüßle!

  223. #223 PDP10
    15. Januar 2013

    @Alderamin:

    Sehr schön zusammen gefasst! :-)

    Jetzt muss ich meinen Monitor putzen …

    Aber der existiert ja eigentlich gar nicht … Also was putze ich da eigentlich?

  224. #224 Der Buchheimer
    Bad Lausick
    1. November 2015

    Der Buchheimer und die Freie Energie-Erfahrung

    Seit ca. 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema ,,Freie Energie,, und Namen wie Schauberger, Turtur, Bedini, Keshe, Rossi oder Tesla usw. und ihre ,,Thesen,, bzw. angeblichen ,,Erfindungen,, und ,,Forschungen,, von der ,,Gravitations-Energie,, bis hin zur ,,Kalten Fusion,, oder Winters ,,Quantum-Energie,, sind mir natürlich bekannt.
    Habe auch etliche Vortragsreihen im Laufe der Jahre zu diesen Themen besucht und mich mit technischen ,,Möglichkeiten,, berieseln lassen, ohne jemals ein funktionierendes ,,Freie Energie-Gerätschaft,, zu Gesicht zu bekommen.
    Genauso bekannt sind mir die vielen Scharlatane in Sachen Freie Energie, die um Fördergelder betteln oder mit Vorschüssen arglose Freie Energie-Gläubige bescheißen.
    Noch bekannter sind mir die im Internetzeitalter grenzwertigen Behauptungen, wer alles die sogenannten ,,Durchbrüche,, zur Freier Energie verhindern will, möchte und muss.
    Als wenn sich ein Nordkoreanischer Diktator oder viele andere Länder und Millionen Internetuser
    vom Kauf einer solchen Freie Enegiegerätschaft, von der Öl- und Kohle-Lobby abschrecken oder die Lobbyisten den Bau und Verkauf eines solchen Gerätes wirklich verhindern könnten.

    Nun ja, ich will nicht behaupten das es nie eine ,,wirklich freier Energie,, geben wird, aber ALLE die derzeit behaupten auch nur ansatzweise eine Lösung in Sachen Freie Energie gefunden zu haben, sind entweder bewusste Lügner oder sich in Sackgassen befindliche ,,Wissenschaftler,, die keinerlei wirkliche, nachvollziehbare oder beweisbare Gerätschaften zur Gewinnung freier Energie vorlegen können und nur mit ,,wissenschaftlichen Theorien,, und Tech-Spech-Geschwafel daherkommen.

    Von den vielen Experimenten die ich als Unvoreingenommener in den letzen Jahren in Sachen ,,Freie Enegie,, gemacht habe, sind bisher tatsächlich NUR meine Solar-Inselanlagen, Solar-Thermal-Warmluft, Solar Warmwasser und Bedini-Kristall-Nass-Batterie und Joule-Thief- Experimente, als einigermaßen sinnvoll übrig geblieben.
    Wobei es sich hierbei ja noch nicht mal um ,,Freier Energie,, im Sinne dessen handelt, was man darunter gerne verstehen möchte.

    Alle übrigen Schaumschlägereien, Versprechungen und angeblichen wissenschaftlichen ,,Nachweise,, freie Energie erzeugen zu können, haben bisher JEDEN tatsächlichen Nachweis nicht bestanden. Da änderte auch die ANGEBLICH nicht nachbaubaren Techniken vonTesla , Schauberger, Bedini, Turtur und ähnliche ,,Wissenden,, nichts.
    Alle Tagträumer oder sogar finanziell geschädigten in Sachen Freier Energie tun mir einfach nur leid, wenn ihr einziges Gegenargument Verschwörungstheorien sind, anstatt sich jahrzehntelange Fehlschläge einzugestehen oder sich weigern Naturgesetze zu akzeptieren.
    Da halte ich es lieber mit Betram Russel und seine Teekanne zwischen Mars und Erde als Glaubensbekenntnis dessen Nachweis man genausowenig, wie das Existieren von Gott nachweisen kann.
    Und zum Schluss sei noch gefragt;
    Gibt es auch nur EINE EINZIGES Gerät zur Herstellung freier Energie irgendwo zu kaufen?
    Wo Autos angeblich mit Wasser fahren, aus einen Becher angebliche 600 Watt Nullpunkt-Energie kommen, ein Magnetmotor der auf Dauer von alleine läuft, ein Nullpunkt und Quantenenergiewürfel für mein Hausstrom, Pyramidenenergie, Magnetfeldenergiegenerator, oder ein mit kinetischer Energie angetriebenes Schwungrad ???
    Von Orgon-Energie und weiteren Blödsinn gar nicht erst zu reden.
    Nein, nicht und stattdessen nichts als Blablabla und pseudowissenschaftlicher Gewäsch, von Ing. Dr. und Prof. die sich in eine Idee verrannt haben und dies nicht zugeben wollen oder nur ihre ominösen Bücher verkaufen wollen.
    Sowie als letzte Frechheit, ihre ,,Jünger,, ständig auf ,,SPÄTER,, und bald vertrösten.
    Und wenn einer von den Typen mal ins Grass gebissen hat, ist er angeblich gleich von Geheimdiensten und Energiekonzernen ,,ermordet,, worden.
    Leute kommt runter, stellt euch der Realität. Freie Energie im Sinne von Kostenlos nach Abzug der Investitionskosten plus Wartung und Ertragreichtum je nach Standort, sind ansatzweise nur Wind- Solar- und Wasser-,,Kraftwerke,,
    Selbst meine von mir dutzendfach gebauten Bedini-Kristall-Nass ( Kupfer-Alaun-Magnesium) -Batterien, sind nur elektro-chemische Minikraftwerke, die nach 2-3 Jahren mit dem Verlust der Magnesiumanode (als quasi ,,Brennstab,,) enden. ( Siehe mein Youtube-Kanal ; DER BUCHHEIMER )

    Übrigens, in Sachen Kupfer-Magnesium-Alaun-,,Batterien,, auch als Bedini-Kristallbatterien bezeichnet, muss ich beim ,,Vakuum-Energie-Forscher Youtube-Video des Herrn Markus Reid, immer ein wenig schmunzeln. Vorallem wenn er meint, seine ,,Batteriezutaten,, geheim halten zu müssen.
    Boooaaarr, Geheim und Energie aus dem Quantenvakuum, ich lach mich scheckisch.

    So, und nun macht mich nieder
    Euer Buchheimer