Bei Symphony of Science gibts wieder mal ein neues Lied. Diesmal “singen” u.a. Bertrand Russell, Sam Harris, Richard Feynman, Richard Dawkins oder Carolyn Porco. Schön:

Besonders der Schlußteil mit Russell und Randi ist gut:

Russell:

Never let yourself be diverted

By what you wish to believe

But look only and surely

At what are the facts

Randi:

Enjoy the fantasy, the fun, the stories

But make sure that there’s a clear sharp line

Drawn on the floor

To do otherwise is to embrace madness


Flattr this

Kommentare (9)

  1. #1 Jörg
    23. November 2010

    Pah, hat der Russell doch dem Stephenson Diax’s Rake geklaut…

  2. #2 Christian Weihs
    23. November 2010

    @Jörg
    Aber den Hiro Protagonist hat er ihm wenigstens gelassen 😉

  3. #3 pogobi
    23. November 2010

    Ich find vor allem die stilistische Vielfalt von Symphony of Science toll. Der Komponist hat ja diverse Nebenprojekte, Hudson ist auch toll (wenn auch sehr anders): http://www.colorpulsemusic.com/Hudson/

    So verschieden, aber alle genial :>

  4. #4 ovarkill
    23. November 2010

    super arbeit, 😉
    und da sieht man wieder einmal wie einfach man durch digitale bearbeitung zum popstar wird, da muss man nicht singen können.
    nur zum unterschied zu den “stars” gibts hier noch was zu lernen.

    greez

  5. #5 Martin
    23. November 2010

    Das Ganze ist ja schon eine nette Idee.
    Aber diese “Lieder” klingen alle gleich. Das ist einfach langweilig und einfallslos.
    Da kann Ich mir auch gleich Xavier Naidoo anhören.

  6. #6 pogobi
    24. November 2010

    “Das Ganze ist ja schon eine nette Idee.
    Aber diese “Lieder” klingen alle gleich. Das ist einfach langweilig und einfallslos.
    Da kann Ich mir auch gleich Xavier Naidoo anhören.”

    Ich ziehe nur sehr ungern die Autoritätskeule heraus aber: das ist deine Meinung, definitiv aber nicht musikalisch richtig. Ich habe eine klassische Ausbildung, bin Musiker seit 15 Jahren und ich finde es genial. Einfallslos? Denk du dir mal diese Melodien und Harmonien aus!
    Jedes Lied ist stilistisch anders zum vorherigen. Mal ganz davon abgesehen: Es ist schwer, eine Melodie zu erschaffen, die auch zum gesprochenen Text passt.

  7. #7 Max
    24. November 2010

    Wie lange ich drauf gewartet hab! Ich werd mich um die Untertitel kümmern 🙂
    Eigentlich wäre das übrigens das 8. Release von ihm. Das 7. war über den Big Bang, leider gab es da anscheinend einige Probleme mit der Zustimmung von Sagans Frau.

  8. #8 Kevin
    24. November 2010

    Ich find es auch sehr schön gemacht!

    Auf der Website hat John kurz vorher ja auch eine Mitteilung veröffentlicht, wo er sinngemäß sagte, dass durch den gestiegenen Bekanntheitsgrad jetzt auch Copyright-Themen wichtig werden und dass manche Wissenschaftler jetzt nicht mehr so oft auftauchen werden können. Vielleicht ein Grund dafür, dass Neil DeGrasse Tyson dieses Mal nicht mit dabei war?

  9. #9 pogobi
    25. November 2010

    @Kevin: Probleme gibts, meines Wissens nach, nur mit den Verwaltern von Sagans Erbe bzw. der Sagan Foundation bzw. auch seiner Ehefrau. Alle, die leben, machen gerne mit 😉