i-8d42a6912dd8fdd0537567d280639587-simplexfacebook-thumb-200x140.jpg

Ich war ja kürzlich beim Forum Wissenschaftskommunikation und hab dort einiges über Wissenschaftskommunikation und das Internet gelernt. Was Blogs angeht, weiß ich da ja mittlerweile recht gut Bescheid. Und nach anfänglichen Schwierigkeiten komme ich nun auch mit Twitter recht gut klar. Neben Blogs und Twitter wurde beim Forum noch besonders über Facebook gesprochen. Dort habe ich auch einen Account – aber eigentlich war Twitter für mich bis jetzt eher eine Art “Adressbuch” bzw. eine Möglichkeit zu sehen, was die Leute die ich so kenne (und ein ganzer Haufen, den ich nicht kenne) so treiben. Ich hab dort zwar vor einiger Zeit mal eine Astrodicticum-Simplex-Seite eingerichtet – aber so richtig angefreundet hab ich mich damit noch nicht. Vor allem deswegen, weil ich mich damit auch noch nicht wirklich auskenne. Vielleicht könnt ihr das ändern…

Da es unter meinen Leserinnen und Lesern sicher haufenweise Leute gibt die von Facebook mehr Ahnung haben als ich, könnt ihr mir vielleicht meine Fragen beantworten:

  1. Meint ihr, dass eine eigene Facebook-Seite einen Mehrwert gegenüber Blog oder Twitter-Account bringt?
  2. Welche Informationen könnte man via Facebook besser verbreiten als per Blog oder Twitter?
  3. Nutzt ihr selbst irgendwelche Facebook-Seiten als Informationsquelle? Wenn ja welche?
  4. Macht es Sinn, Facebook als “Diskussionsforum” zu nutzen? Ich habe ab und zu Diskussionen dort verfolgt – aber die waren meistens recht kurz. Vielleicht ist das ein sinnvoller Zweck: Themen, die man nur kurz (aber länger als 140 Zeichen) abhandelt und nicht eigens ins Blog stellen will können bei Facebook übersichtlicher diskutiert werden als bei Twitter. Seht ihr das anders?
  5. Ein paar technische Fragen: welche Features soll eine Facebook-Seite haben?
  6. Welche Features kann eine Facebook-Seite überhaupt haben?
  7. Gibt es zum Erstellen von Facebook-Seiten ein vernünftiges Tutorial? Ich hätte bis jetzt noch nichts zufriedenstellendes gefunden.
  8. Wie krieg ich die dumme Facebook-Seite dazu, alle meine Blogeinträge automatisch auf der Seite als Nachricht zu veröffentlichen? Irgendwie macht die aktuelle Applikation das nicht bei allen.
  9. Wie kann man Facebook, Blog und Twitter am besten vernetzen. Ich geh mal davon aus, dass es solche Möglichkeiten gibt. Man kann doch beispielsweise sicher hier im Blog in der linken Leiste irgendein sinnvolles Kästchen oder so einbauen?
  10. Gibt es eine Möglichkeit, meine Tweets auch simultan auf der Facebook-Seite zu veröffentlichen? Muss doch eigentlich gehen…
  11. Und natürlich interessieren mich auch alle sonstige Anregungen, Kommentare und “Facebook ist blöd!”-Rufe von euch 😉


Flattr this

Kommentare (28)

  1. #1 Jörg
    6. Dezember 2010

    Also ich hab mir ein Tumblr-Blog angelegt, da kann ich verlässlich den RSS-Feed reintun; und dann noch kurze Links und Zitate veröffentlichen – und vor allem mit einer Warteschleife auch einmal pro Tag veröffentlichen lassen, das ist schick. Und Tumblr kann es dann an Facebook-Pages schicken. So haben dann auch Facebook-Verneiner etwas davon, wenn sie möchten. Ganz zufrieden bin ich aber noch nicht, weil die Texte bei Facebook schnell abgeschnitten werden. Aber wenigstens das RSS einspielen klappt jetzt reibungslos, im Vergleich zu den diversen Facebook-Apps dafür. 62 Fans hab ich, nicht gewaltig, aber doch immerhin wert, ab und zu einen Link in die Warteschleife zu setzen.

  2. #2 Tommy
    6. Dezember 2010

    Also, zu Deinen Fragen im einzelnen:
    1. Meint ihr, dass eine eigene Facebook-Seite einen Mehrwert gegenüber Blog oder Twitter-Account bringt?
    — Ja, über FaceBook werden mehr potentielle Leser erreicht.

    2. Welche Informationen könnte man via Facebook besser verbreiten als per Blog oder Twitter?
    — keine.

    3. Nutzt ihr selbst irgendwelche Facebook-Seiten als Informationsquelle? Wenn ja welche?
    — Nein.

    4. Macht es Sinn, Facebook als “Diskussionsforum” zu nutzen?
    — Aus meiner Sicht nicht, da es kein echtes Forum ist.

    5. (…) Welche Features kann eine Facebook-Seite überhaupt haben?
    — So gut wie keine, meine ich. Nicht mehr als eine persönliche Seite. Du kannst Beiträge erstellen, die andere dann kommentieren können.

    7. Wie krieg ich die dumme Facebook-Seite dazu, alle meine Blogeinträge automatisch auf der Seite als Nachricht zu veröffentlichen? Irgendwie macht die aktuelle Applikation das nicht bei allen.
    Wie kann man Facebook, Blog und Twitter am besten vernetzen. Ich geh mal davon aus, dass es solche Möglichkeiten gibt. Man kann doch beispielsweise sicher hier im Blog in der linken Leiste irgendein sinnvolles Kästchen oder so einbauen?
    — Ja! 🙂

    Also, meiner Meinung nach solltest Du Deine FaceBook-Seite dazu benutzen, um dort – ähnlich wie bei Twitter – einen Link auf den Blog hier zu setzen, wenn Du einen neuen Beitrag erstellt hast. Damit wäre FB zwar nur ein weiterer Kanal wie Twitter, aber ich z.B. habe viel mehr FB-Kontakte als Twitter-Follower. Und man kann eben bei FB noch praktischer als bei Twitter Links mit vielen Leuten teilen, finde ich.

  3. #3 Pan
    6. Dezember 2010

    Facebook ist voll blöd!!

    (Werbung für dich isses trotzdem. Und man erreicht mE auch eine ganz neue Gruppe, da auch nicht-web2.0-affine Menschen, die gar keine Blogs lesen und twitter höchstens vom Namen her kennen, einen Facebookaccount haben. Es läuft einfach sehr viel über Facebook und man wäre ohne teilweise ausgeschlossen, weil zB Fotos intelligenterweise hinter der Anmeldeschranke gepostet werden. Da besteht die Möglichkeit, dass dich diese Leute über die Gruppen ihrer Freunde finden und dann zu neuen Lesern werden.
    Mich erreicht man übrigens weder über Facebook noch über twitter. Aber ich bin ja auch schon hier…)

  4. #4 isa
    6. Dezember 2010

    ich konnte mich mit twitter nie anfreunden und habe meinen account nach kurzer zeit auch wieder gelöscht. blog und facebook sind sicherlich attraktiver und ziehen mehr leute an. auch wenn alle vip’s denken, sie müssen jeden pups auf twitter posten..

  5. #5 Jakob
    6. Dezember 2010

    Meint ihr, dass eine eigene Facebook-Seite einen Mehrwert gegenüber Blog oder Twitter-Account bringt?

    -> Nur wenn diese ausschließlich auf das Blog verlinkt, sonst läufst Du Gefahr die Diskussion zu splitten.

    Welche Informationen könnte man via Facebook besser verbreiten als per Blog oder Twitter?

    -> keine

    Nutzt ihr selbst irgendwelche Facebook-Seiten als Informationsquelle? Wenn ja welche?

    -> Nein

    Macht es Sinn, Facebook als “Diskussionsforum” zu nutzen? Ich habe ab und zu Diskussionen dort verfolgt – aber die waren meistens recht kurz. Vielleicht ist das ein sinnvoller Zweck: Themen, die man nur kurz (aber länger als 140 Zeichen) abhandelt und nicht eigens ins Blog stellen will können bei Facebook übersichtlicher diskutiert werden als bei Twitter. Seht ihr das anders?

    -> Nein, Diskussionen alle ins Blog, sonst werden Menschen die nicht bei facebook sind ausgeschlossen!

    Ein paar technische Fragen: welche Features soll eine Facebook-Seite haben?
    Welche Features kann eine Facebook-Seite überhaupt haben?

    -> Ich würde sagen nur eine kurze Vorstellung / Präsentation des Blogs, damit die Leute das “liken” können ^^. So erreichst Du zumindest eine größere Zielgruppe.

    Gibt es zum Erstellen von Facebook-Seiten ein vernünftiges Tutorial? Ich hätte bis jetzt noch nichts zufriedenstellendes gefunden.

    -> kA

    … -> kA 😉

  6. #6 CP
    6. Dezember 2010

    Im Hinblick darauf die Bekanntheit des Blogs zu steigern kann ein vernünftig betreuter Facebookaccount sicher eine sinnvolle Sache sein. Die Diskussion sollte aber doch im Blog stattfinden, dafür ist ein Blog schließlich da. Außerdem würden sonst letztlich alle von der Diskussion ausgeschlossen, die nicht bei Facebook unterwegs sind. Der Vorteil der Blogkommentare ist eben, dass man ohne Registrierung oÄ “mitmachen” kann. Weil die Kommentare doch oftmals interessante Ergänzungen zum Thema liefern wäre es schade, wenn sie sich verlagern oder auf mehrere Plattformen verteilen würden.

  7. #7 Florian Freistetter
    6. Dezember 2010

    Was die Diskussionen angeht: Das war so gedacht, dass ich Themen, die mir zu kurz oder unpassend erscheinen um darüber zu bloggen sonst nur per Twitter verbreiten würde. Da kann man aber schlecht diskutieren; das geht bei Facebook besser. Es ist nicht so gedacht, dass Blogthemen dann bei Facebook diskutiert werden sollen…

  8. #8 catdog2
    6. Dezember 2010

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, mehr als eine Beschreibung des Blogs und der Auflistung der Einträge ist nicht sinnvoll. Dadurch machst du vllt ein paar Leute auf dein Blog aufmerksam, die sonst eher nicht hier her gefunden hätten.

    Für reine Diskussionen würd ich auch irgendetwas anderes benutzen (z.B. ein klassisches Diskussionsforum/Board) wo entweder kein Account oder nur ein Account, der nicht so weitreichende Nebenwirkungen hat wie bei Facebook nötig ist.

  9. #9 Andylee
    6. Dezember 2010

    –Meint ihr, dass eine eigene Facebook-Seite einen Mehrwert gegenüber Blog oder Twitter-Account bringt?
    ++Definitiv! Facebook ist die bei weitem größere Zielgruppe (Vergleich Vereinigungsmenge Twitter + Blog) und heute (leider!) fast schon ein *muss*

    –Welche Informationen könnte man via Facebook besser verbreiten als per Blog oder Twitter?
    ++Über Facebook kannst du leicht Links verteilen, welche dir unterkommen, die aber keinen eigenen Blogbeitrag hergeben. Der Vorteil gegenüber Twitter ist hier, dass du mehr Zeichen hast, die du deinem Link hinzufügen kannst, die größere Zielgruppe und die Möglichkeit, den Link dort auch zu diskutieren/kommentieren.

    –Nutzt ihr selbst irgendwelche Facebook-Seiten als Informationsquelle? Wenn ja welche?
    ++Ja, ich nutze jede Menge Facebook-Seiten als Informationsquellen. Meine Lieblingsrestaurants nehmen dort Reservierungen entgegen, viele von mir unterstützte Betriebe veröffentlichen ihre News dort und so bleibe ich an einer zentralen Stelle am Laufenden.

    –Macht es Sinn, Facebook als “Diskussionsforum” zu nutzen? Ich habe ab und zu Diskussionen dort verfolgt – aber die waren meistens recht kurz. Vielleicht ist das ein sinnvoller Zweck: Themen, die man nur kurz (aber länger als 140 Zeichen) abhandelt und nicht eigens ins Blog stellen will können bei Facebook übersichtlicher diskutiert werden als bei Twitter. Seht ihr das anders?
    ++Facebook-Updates sind keine optimalen Diskussionsforen aufgrund der zu kleinen Spaltenbreite und der nicht vorhandenen Zitatfunktion. Sie sind aber Twitter in vielerlei Hinsicht überlegen. Außerdem auch hier: größere Zielgruppe

    –Ein paar technische Fragen: welche Features soll eine Facebook-Seite haben?
    –Welche Features kann eine Facebook-Seite überhaupt haben?
    ++So viele wie deine persönliche Facebook-Seite. Außerdem kann eine Facebook-Seite aber Admins ernennen. Diese können auf der Seite posten/die Diskussion leiten (indem sie Trollkommentare löschen zB) usw.

    –Wie kann man Facebook, Blog und Twitter am besten vernetzen. Ich geh mal davon aus, dass es solche Möglichkeiten gibt.
    Gibt es eine Möglichkeit, meine Tweets auch simultan auf der Facebook-Seite zu veröffentlichen? Muss doch eigentlich gehen…
    ++Ja, das geht auf jeden Fall, hab ich schon gesehen.

    Sonstiges: Ja, auf jeden Fall auf Facebook was machen! So doof Facebook auch ist (leider)… so viele Leute erreicht man sonst nirgends mit so wenig Aufwand!

  10. #10 Andi
    6. Dezember 2010

    Wir (d.h.: ich) machen das so, dass ich kurze physikalische Internetfundstücke, die keinen eigenen Blogpost brauchen, nach Facebook packe. Alles weitere spielt sich im Blog ab. Einen Twitter-Account haben wir nicht – brauchen wir IMHO auch nicht.

  11. #11 Marko
    6. Dezember 2010

    1. Meint ihr, dass eine eigene Facebook-Seite einen Mehrwert gegenüber Blog oder Twitter-Account bringt?
    – Ich denke, dass facebook ein gutes Mittel sein kann, um die Bekanntheit des Blogs zu steigern. Außerdem ist es für die meisten Leute leichter auf “Gefällt mir” zu klicken als einen Blog zu abonnieren bzw. die Seite ständig zu besuchen.

    2. Welche Informationen könnte man via Facebook besser verbreiten als per Blog oder Twitter?
    – Ich finde, dass sich vor allem Links besser einbinden lassen würden, weil sie bei facebook eine automatische Vorschau erhalten.

    3. Nutzt ihr selbst irgendwelche Facebook-Seiten als Informationsquelle? Wenn ja welche?
    – Ich selber bevorzuge RSS-Feeds, weil ich diese im Gegensatz zu Links auf facebook als “gelesen” markieren kann. Ich “verfolge” dennoch auf facebook verschiedene Leute, wie z.B. Musikinterpreten. Ich kenne aber einige Leute, die nur facebook benutzen, um Neuigkeiten zu erfahren.

    4. Macht es Sinn, Facebook als “Diskussionsforum” zu nutzen? Ich habe ab und zu Diskussionen dort verfolgt – aber die waren meistens recht kurz. Vielleicht ist das ein sinnvoller Zweck: Themen, die man nur kurz (aber länger als 140 Zeichen) abhandelt und nicht eigens ins Blog stellen will können bei Facebook übersichtlicher diskutiert werden als bei Twitter. Seht ihr das anders?
    – Ich finde, wenn nicht allzu viele Leute kommentieren ist es durchaus geeignet. Andernfalls wird es unübersichtlich und verkommt zu einer Art Feedback-Funktion.

    5. Ein paar technische Fragen: welche Features soll eine Facebook-Seite haben?
    6. Welche Features kann eine Facebook-Seite überhaupt haben?
    – Ich finde, dass der zusätzliche Feed ausreicht.

    7. Gibt es zum Erstellen von Facebook-Seiten ein vernünftiges Tutorial? Ich hätte bis jetzt noch nichts zufriedenstellendes gefunden.
    http://www.facebook.com/pages/create.php
    Da anmelden und sich herumspielen? Ich würde es nicht anders machen.

    8. Wie krieg ich die dumme Facebook-Seite dazu, alle meine Blogeinträge automatisch auf der Seite als Nachricht zu veröffentlichen? Irgendwie macht die aktuelle Applikation das nicht bei allen.
    – Da musst dir von der Google-Suche helfen lassen. Notfalls manuell machen

    9. Wie kann man Facebook, Blog und Twitter am besten vernetzen. Ich geh mal davon aus, dass es solche Möglichkeiten gibt. Man kann doch beispielsweise sicher hier im Blog in der linken Leiste irgendein sinnvolles Kästchen oder so einbauen?
    – Wenn du die Seite erstellt hast, dann gibt es irgendwo die Möglichkeit für einen Profil-Banner.

    10. Gibt es eine Möglichkeit, meine Tweets auch simultan auf der Facebook-Seite zu veröffentlichen? Muss doch eigentlich gehen…
    – Funktioniert die Twitter-App auf facebook nicht? Ich habe das früher verwendet, wie ich noch Twitter benutzt habe.

    11. Und natürlich interessieren mich auch alle sonstige Anregungen, Kommentare und “Facebook ist blöd!”-Rufe von euch 😉
    – Facebook ist eine tolle Möglichkeit, um Popularität zu erlangen, und ich finde, dass dieser Blog diese durchaus verdient. Lege einfach ein Profil an und spiele dich ein bisschen. Wird schon gutgehen. 😉

  12. #12 Marko
    6. Dezember 2010

    Ahso, es gibt eh schon eine Seite! Die muss mir dann aber natürlich gleich gefallen. 😉

  13. #13 winihuber
    6. Dezember 2010

    zu 8.

    Ich denke die effektivste Verknüpfung wäre in diesem Fall über http://networkedblogs.com/

    zu 9.

    Für ein Gadget in der Sidebar des Blogs ist die “Like-Box” also der erweiterte “Like Button” sozusagen der Klassiker http://developers.facebook.com/docs/reference/plugins/like-box Bei Twitter findest du die entsprechenden Widgets unter twitter.com/about/resources

    zu 10.

    Es gibt eine Anwendung namens “tweeter” und mit “Static FBM” kannst du jeden beliegigen HTML Code verarbeiten (müsste auch mit den Codes von Twitter gehen, siehe oben).

    Findest du beides unter Anwendungen.

  14. #14 noch'n Flo
    7. Dezember 2010

    Ich bin mal ganz ehrlich – obwohl ich zur 1.Generation der Computer-Freaks in Deutschland gehört habe (erste Schritte am Computer 1980, erster eigener Rechner (C64) kurz darauf), und über viele Jahre über die “Rückständigen”, die “dem Fortschritt nicht folgen können” hergezogen bin, habe ich im Laufe der letzten 10 Jahren irgendwie “den Anschluss verloren”.

    Was mich aber nicht im Geringsten stört. Ich vermisse weder Facebook noch Twitter (das einzige soziale Netzwerk, in dem ich Mitglied bin, ist “stayfriends”; aber ich könnte ohne Probleme auch darauf verzichten).

    Ich besitze ausserdem weder ein Smartphone noch ein Blackberry (oder ist das gar dasselbe?!?).

    Mir persönlich reicht es, im Internet interessante Themen aufspüren zu können. Mehr brauche ich nicht. Und ich finde es doch sehr erstaunlich, wie sehr ich mich mittlerweile mit “nur” 38 Jahren meinem sehr Technik-skeptischen Vater angenähert habe (dem bis heute Radio und die Tageszeitung genug sind).

  15. #15 NK
    7. Dezember 2010

    Ehrlich gesagt finde ich es arm, wenn Leute nur zwecks Publicity auf Facebook sind. (Ich weiß aber nicht, ob das auf deine FB-Seite zutreffen würde.)
    Abgesehen davon mag ich Facebook/StudiVZ/etc nicht, weil dort keinerlei Bewusstsein um Datenschutz zu existieren scheint. Daher bin ich nur minimal auf StudiVZ (zwecks Empfang von Nachrichten oÄ) und werde den Teufel tun, mich noch auf einer weiteren Datenkrake anzumelden.

    Aber wenn du Publicity willst, ist es wohl nützlich.

  16. #16 Mathias
    7. Dezember 2010

    1.: Nein
    2.: Nein; Kurze Meldungen kann man in Twitter genausogut (oder besser) Raushauen als auf fb, Längere beiträge sind in deinem Blog wesentlich besser lesbar.
    10.: http://apps.facebook.com/twitter
    11.: Denke dran: Was Facebook in die Datenbanken bekommt gehört Facebook. Ich weiß nicht ob du für deine Blog eine bestimmte Lizenz verwendest, aber die wird dann durch fb’s eigene Bestimmungen ersetzt (http://www.facebook.com/terms.php 2.1). Das muss nicht unbedingt was Schlechtes sein, aber man sollte das mal durchgelesen haben.

  17. #17 Stefan Hambach
    7. Dezember 2010

    Mal eine andere Anregung…
    Hast Du mal überlegt, deinen Blog z.B. mit StudiVz bzw. MeinVz zu verbinden?
    Ich bin auch kein Experte was das angeht, aber es gibt mittlerweile selbst Lokalzeitungen, die sich zu Facebook, Twitter, StudiVz und was es da nicht so alles gibt, verbinden lassen.
    Und die neusten Meldungen erscheinen bei StudiVz dann im “Buschfunk”.

  18. #18 Stefan Hambach
    7. Dezember 2010

    Hier noch ein Beispiel, wie das z.B. bei meiner Tageszeitung ist. (Rechte Seite, etwas runterscrollen –> soziale Netzwerke)
    http://www.borkenerzeitung.de/

  19. #19 Grundumsatz
    7. Dezember 2010

    Gesichtsbuch geht gar nicht. Ich hab Facebook, Twitter und die meisten anderen Sozialdienste im Ad-Blocker, einfach weil das ganze™ Internetz dann viel schneller ist.

    Ich sehe in der Struktur bei Facebook auch nicht wirklich einen Vorteil zu einem normalen Forum inkl. übersichtlicher Threads. Von Facebook aus könntest du ja trotzdem auf ein Forum oder einen Blog verlinken.

  20. #20 Florian Freistetter
    7. Dezember 2010

    @Grundumsatz: “Ich hab Facebook, Twitter und die meisten anderen Sozialdienste im Ad-Blocker, einfach weil das ganze™ Internetz dann viel schneller ist. “

    Ok, ich mag jetzt nicht der Web 2.0-Crack sein. Aber was der Sinn von Twitter in einem Ad-Blocker ist und weswegen dann das Internet schneller werden sollte erschliesst sich mir nicht….

  21. #21 Grundumsatz
    7. Dezember 2010

    Wenn eine Seite noch Informationen von Facebook, Twitter und Co. laden muss, dann dauerts halt länger. Deswegen auch der Ad-Blocker. Mich stört die Werbung an sich nicht so sehr, nur nervt es eben, wenn ständig irgendein Server hängt und den Seitenaufbau blockiert.

  22. #22 Claudia
    7. Dezember 2010

    Die einzigen “Vorteile”, die dir facebook und twitter bringen, sind weitere Leser deines Blogs. Wenn es dir auf die reine Quantität ankommt und du der “meistgelesene Blogger” werden willst, ist das sicher ein toller Weg zu immer noch mehr Lesern. Doch wenn es dir auf eine “geneigte Leserschaft” ankommt, die deinen Blog immer wieder besucht weil sie ihn kennt, weiter empfiehlt und hier gerne liest, dann sind facebook und twitter überflüssig.

  23. #23 Kaukomieli
    7. Dezember 2010

    Ich hab das ganze Internet im Adblocker. So sehe ich zwar nix, aber das geht dafür unheimlich schnell…

    Zur Sache:
    Sinnvoll wäre es meiner Ansicht nach, solange bei Blogbeiträgen die Diskussion nur hier im Blog stattfindet. Bei den Kurzmeldungen kann man das ja anders handhaben.

    Die “Weitersagen durch Like-Button”-Funktion Facebooks ist eine gute Möglichkeit den Bekanntheitsgrad weiter auszubauen. Kollateralschäden bei Scienceblogs (hat da nicht wer aufgehört, weil scienceblogs und dieses Blog in Verbindung gebracht werden…) muss man dann einfach abwarten.

  24. #24 hero
    7. Dezember 2010

    @Florian
    für blog:
    Ich beziehe es per RSS auf mein Handy
    gegen blog: mies zu diskutieren. riesen threads, unübersichtlich, kann nicht auf einzelne kommentare eingehen und diskutieren (ohne das der thread noch unübersichtlicher wird)

    gegen fb:

    NetworkedBlogs is requesting permission to do the following:
    Access my basic information
    Includes name, profile picture, gender, networks, user ID, list of friends, and any other information I’ve shared with everyone.

    was gehen die scheiss facebook apps meine daten an?

    aus diesem grund werde ich auf FB nicht zum follower und verwende keine apps.

  25. #25 Grundumsatz
    7. Dezember 2010

    @Kaukomieli

    Die Aussage war, dass die Verbindungen zu allen möglichen Diensten viele Webseiten langsam machen. Welchen Teil der Aussage verstehst du nicht?

  26. #26 jimi
    7. Dezember 2010

    Es gibt doch schon die Möglichkeit über die scienceblog Facebook site http://www.facebook.com/pages/ScienceBlogsde/58125970221
    über neue Blogbeiträge von dir informiert zu werden…..

  27. #27 Kaukomieli
    9. Dezember 2010

    @Grundumsatz:

    Und ich habe Deine Aussage nur konsequent zuende gedacht. Wenn weniger Verbindungen schneller sind, dann ist gar keine Verbindung am schnellsten.

    Es war ein stark verkürztes Einbringen des Arguments, dass man Verbindungen zu Webseiten deren Funktionen man nutzen möchte zulassen muss. Je weniger Funktionen man nutzen will, desto weniger Verbindungen braucht man – und desto weniger Nutzen hat man. Vielleicht mal die Selbstironie-Funktion aus dem Adblocker nehmen? ;c)

  28. #28 TTH
    13. Dezember 2010

    Ah schön, ich wusste bisher gar nicht, dass eine Facebook-Seite von Astrodicticum existiert. *das gefällt*.

    Warum facebook?

    Weil Facebook 10 Millionen aktive deutschsprachige Nutzer hat, twitter nur um die 100.000: Die Twitter-user sind eigentlich fast nur Web2.0-Junkies, auf Facebook sind aber auch die ganzen “Normalen” Leute, die man so zum lesen des einen oder anderen Artikels überzeugen kann.
    Auf Facebook gibt es auch signifikant mehr Leute, die an 2012 und Homeopathie usw glauben und denen es vielleicht mal gut tun würde, ein paar deiner Artikel zu lesen.

    Man bedenke mal: Wieviele leute, die man im Offline-leben kennt sind aktive twitterer? Und was für leute sind das? Und wie viele sind aktive facebooker?

    Twitter ist “preaching to the choir”.

    Was die Bestückung mit Inhalten angeht, so reicht es m.E. vollkommen aus, deine Blogposts automatisch zu verlinken und deine Tweets automatisch zu veröffentlichen – und in vernünftigen intervallen die Kommentare zu checken. Daraus sollte klar werden, dass du hauptsächlich Blog und Twitter nutzt, aber du bist trotzdem auf Facebook present.
    Facebook-exklusiven Inhalt würde ich vermeiden, mit Blog und Twitter-Account hast du schon zwei sehr aktive Plattformen, die sich problemlos zu Facebook syncen lassen und die genug Content generieren.

    Praktisch wäre auch eine automatisches Setzen eines Like-Buttons auf jedem Blogeintrag, sodass man den Link direkt nach dem Lesen ohne Tab-Wechsel posten kann.
    Allerdings müsste man da vorher nachprüfen, wie das Datenschutzmäßig aussieht.