“Warum die Prophezeiungen der Maya aus Atlantis stammen” – das wird man wohl nur erfahren, wenn man das Buch liest, das mir kürzlich beim Weihnachtseinkauf begegnet ist.

i-1f6717f4b15a222baf6cfca8eb1ce0b8-DSC00380-thumb-500x375.jpg

Schön ist auch das Werk gleich nebenan: “Begegnung mit dem Unfassbaren”. Ja, es ist tatsächlich unfassbar, welchen Unsinn man verfassen und als Buch veröffentlichen kann. Mit dem Label “2012” lässt sich zur Zeit anscheinend alles verkaufen. Ob das nun 2012 und die Aliens sind oder nun eben 2012 und Atlantis. Ich hab das Buch kurz durchgeblättert: der Autor behauptet, dass die Prophezeiungen der Maya zu 2012 nicht von den Maya selbst stammen sondern aus Atlantis und Lemuria. Und wir müssen 2012 nicht mit Planet X rechnen, sondern mit einem Asteroiden.

Ok, der Autor scheint übersehen zu haben, dass gar keine Maya-Prophezeiungen existieren – aber Fakten haben ja noch nie einen Esoteriker davon abgehalten, ein Buch zu schreiben…


Flattr this

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, NASA und Nibiru, Warum es Planet X nicht geben kann, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Der neue Stern von Benjamin Creme, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

Kommentare (104)

  1. #1 Heffer
    8. Dezember 2010

    “aber Fakten haben ja noch nie einen Esoteriker davon abgehalten, ein Buch zu schreiben…”

    Ich glaube nicht, dass diese Autoren wirklich Esoteriker sind. Das sind einfach Leute, die aus der Dummheit der Leute Profit schlagen, daran glauben die doch nie im Leben selber.

    btw: In der letzten Family Guy Folge wurde das Thema auch wunderbar aufbereitet

  2. #2 Oliver Debus
    8. Dezember 2010

    Also irgendwann muß doch das Thema selbst in der Esoterik verbraucht sein.

  3. #3 Randifan
    8. Dezember 2010

    Es ist nicht davon auszugehen, dass die betreffenden Autoren dieser Weltuntergangsprophezeihungen arbeitlos werden und ihre Bücher im Altpapier landen, sollte der Untergang 2012 ausbleiben. Die Nachfrage nach Esoterik ist fast unersättlich.

  4. #4 JerseyRyan
    8. Dezember 2010

    Eigentlich wäre das echt zum Totlachen, wenn sich die Geldtaschen der Autoren nicht so massiv durch diesen Schrott aufblähen würden.

    Das bescheurteste, was ich kürzlich im bei einem Media-Discounter gesehen hab, war die DVD mit dem Titel

    “2012 – DIE WISSENSCHAFTLICHEN FAKTEN ZU ROLAND EMMERICHS FILM ÜBER DIE MAYA-PROPHEZEIUNG”

    Ich finde die leider nicht im Netz wieder… vielleicht war es auch nur ein Alptraum^^

  5. #5 Florian Freistetter
    8. Dezember 2010

    @Heffer: Ja, Frank Joseph scheint bei näherer Betrachtung nicht wirklich ein typischer Esoteriker zu sein. Aber auf jeden Fall ein unsympathischer Zeitgenosse: Vorsitzender der Nationalsozialistischen Partei Amerikas und verurteilt wegen Kindesmißbrauchs…

  6. #6 MartinS
    8. Dezember 2010

    @Oliver
    Das Thema wird uns noch Jahre in steigendem Maß erhalten bleiben! Allein 2012 als DAS Jahr und dann 2013 als das NEUE Jahr – und in der Folge eine zunehmende Anzahl von Eso-Kuschel-Büchern, die uns den Alltag wärmer machen wollen.
    Bei gesellschaftlicher Kälte hat Eso Hochkonjunktur!
    Außerdem hat H.Hausdorf doch Antworten, die das Eso-Herz höher schlagen lassen: Sternentore in den Anden, wo Menschen verschwinden; Röhrensysteme in China die “Offiziell” zum außerirdischen Artefakt erklärt wurden; der Uran-‘Reaktor’ in Ghana(?), der selbstverständlich auch ein Artefakt ist. Herz, was willst du mehr? Muss doch wahr sein, steht doch im Buch!

  7. #7 isa
    8. Dezember 2010

    😀 Eso-Kuschel-Bücher lol!!

  8. #8 nihil jie
    8. Dezember 2010

    also wenn ich ein esoteriker wäre, würde ich 2013 all diese autoren wegen betrug verklagen… wenn ich da schon kurz vor der angeblichen katastrophe geld für min. 20 bücher darüber ausgab, mein konto aufgelösst habe, meinen hund umgebracht haben damit er nicht leiden muss, und meinem cheff gesagt habe “leck mich doch du alte pottsau” der mich darauf hin entlassen hat *gg

  9. #9 rolak
    8. Dezember 2010

    Wenn Du wirklich Eingeweiht™ wärest, nihil jie, dann wäre Dir doch auch klar, aus welchen leaks spärlichem Datenstrom diese Stories gedrechselt werden, nicht wahr?

  10. #10 Lara
    8. Dezember 2010

    Hallo,

    Ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass der Begriff “Esoteriker” in diesen Blogs hier immer wieder zu Unrecht gebraucht wird. Unter dem Wort “Esoterik” tummelt sich zwar heutzutage vieles, was sonst nirgendwo hinpasst. Esoterik ist aber eigentlich etwas anderes und bezeichnete ursprünglich mal den Inhalt von Geheimlehren (wovon beispielsweise bei den oben zitierten Büchern keine Rede sein kann!).

    Wikipedia erklärt das so:
    “Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός: esōterikós: „innerlich“) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist – im Gegensatz zu Exoterik als öffentlichem Wissen. Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen. Daneben wird der Begriff in freier Weise für ein breites Spektrum verschiedenartiger spiritueller und okkulter Lehren und Praktiken gebraucht.”

    Vielleicht mal mit dem Begriff New Age anfreunden.
    Nur so als Tipp.

  11. #11 Marek
    8. Dezember 2010

    Ich habe vor kurzem in der Eso-Ecke eines Buchladens mal wahllos ins Regal gegriffen und dass Buch irgendwo mittendrin aufgeschlagen. Die Autoren channeln schon seit Jahren mit Bewohnern vom Sirius (wieso eigentlich immer Sirius, und wieso ein Stern und kein Planet?). Diese ominösen Sirius-Wesen zeichnen sich durch ihren großen Humor und ihre positive Einstellung zum Leben aus.
    Nach diesen paar Sätzen musste ich das Buch wieder zuklappen. Es ist zwar hochgradig lächerlich, was da geschrieben steht, aber so richtig lachen konnte ich nicht. Die meinen das wirklich ernst, und es gibt ja dann auch Menschen, die solche Bücher kaufen und denen diesen Schwachsinn abkaufen.

    Auch wenn es gilt, Überheblichkeit zu vermeiden, kann ich dazu nur sagen: Wer solchen Unsinn liest und glaubt, hat gewaltig einen am Sträußchen.

  12. #12 Bullet
    8. Dezember 2010

    @Lara:
    vielen Dank.
    Die Wikiwiki-Definition fliegt hier etwa einmal die Woche durchn Blog. Wir kennen sie. 🙂
    Aber ich wiederhole hier kurz:

    ” […] Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen. Daneben wird der Begriff in freier Weise für ein breites Spektrum verschiedenartiger spiritueller und okkulter Lehren und Praktiken gebraucht.”

    Und das ist genau das, was hier mit “Esoterik” bezeichnet wird, weil genau das hier immer wieder Thema ist. 🙂

  13. #13 isa
    8. Dezember 2010

    @Lara
    Wikipedia ist ja auch das Nonplusultra der Nachschlagewerke…

  14. #14 rolak
    8. Dezember 2010

    Auch in Laras verkürzter Fassung würde es schon passen, bullet – da die gattungstypische Faktenresistenz gegenüber der dogmatischen Wissenschaft sich ja nur aus dem Wissen der eingeweihten Erleuchteten ergründet. Oder, um einen hierzulande nicht Unbekannten zusammenfassend zu zitieren: Nur ein Astrologe kann die Astrologie kritisieren, aber weil er sie versteht, macht er es nicht.

  15. #15 weyoun
    8. Dezember 2010

    @martinS: “der Uran-‘Reaktor’ in Ghana(?)”

    ich glaube der natürliche “reaktor” in oklo ist gemeint. schlag mal bei wiki nach

  16. #16 Exile
    8. Dezember 2010

    @ Bullet
    Lara hat schon recht. “New Age” ist der Begriff, der im Buchhandel der Sammelbegriff für die fragliche Literatur benutzt wird. “Esoterik” im Sinne des Wortes, trifft heutzutage viel eher auf die Wissenschaften zu, denn sie sind für den nicht speziell ausgebildeten Menschen nicht mehr nachzuvollziehen. Aber da ja nicht wenige bei Scienceblogs sehr an dem Wort hängen, hier mein Alternativvorschlag: Simpleterik, das trifft den Inhalt der “New Age” Literatur meist recht gut.

  17. #17 René
    8. Dezember 2010

    Wenn ich mal davon ausgehe, wie Begriffe so allgemein verstanden werden, würde ich z.B. Hartwig Hausdorf nicht als Esoteriker bezeichnen, sondern als Prä-Astronautiker. Sicherlich vertut er auch esoterische Elemente in seinen Büchern, ich bin mir sogar recht sicher, ohne auch jemals ein einziges von ihm gelesen zu haben. Aber einteilungstechnisch würde ich es trotzdem anders aufteilen:

    Grenz-/Parawissenschaften (eingeteilt in)
    Esoterik / Prä-Astronautik / Homöopathie / etc.

  18. #18 TheBug
    8. Dezember 2010

    “Unsinnik” würde auch passen, könnte aber auch bei Ikea im Regal stehen.

    Namensspielereien lenken nur vom eigentlichen Gegenstand ab. Esoterik ist ein durchaus zutreffender Begriff, da ja auch bei dem was hier gerade als “New Age” harmlos umgelabelt werden soll ist das “Wissen” j auch geheim, so geheim, dass es die die daran glauben weder verstehen, noch darstellen können.

  19. #19 Gerry
    8. Dezember 2010

    @Exile

    “”Esoterik” im Sinne des Wortes, trifft heutzutage viel eher auf die Wissenschaften zu, denn sie sind für den nicht speziell ausgebildeten Menschen nicht mehr nachzuvollziehen.”

    Warum muss man denn bitteschön “speziell ausgebildet” sein um mit den Themen Gleichstrom, Wechselstrom, el. Widerstand,… etwas anfangen zu können?

    1. ist das auch Wissenschaft (genauer Physik) und
    2. wird das auch an Hauptschulen unterrichtet
    und den Hauptschülern wird im Allgemeinen nicht vorgeworfen zur geistigen oder wissenschaftlichen Elite zu gehören….

    Ganz abgesehen davon ist der ganze “Wissenschaftsbetrieb” keine Geheim”wissenschaft” die nur Eingeweihten zugänglich ist.
    Fachliteratur bekommt man online oder in jeder guten Buchhandlung (auf Bestellung wenn der Laden nicht gerade riesengroß ist), arxiv ist auch frei verfügbar, etc. etc.

    Dass man die etwas komplexeren Bereiche nicht sofort versteht und ggfs. erst mal ein paar Jahre Studium zu absolvieren sind ist ja wohl auch kein Grund für den Vorwurf “spezielle Ausbildung nötig”. Oder hat schon mal jemand ohne passendes Fachwissen einen Automotor ausgebaut, vollständig überholt, wieder eingebaut und das Ding ist dann auch sauber gelaufen?

    Keiner?

    Wen wundert’s, manche Sachen macht man halt nicht nebenbei…

  20. #20 Exile
    8. Dezember 2010

    @ Gerry
    Mein Kommentar enthielt keinen Vorwurf.

  21. #21 MartinS
    8. Dezember 2010

    Alles Dille Tanten hier! Keine Ahnung, keine Zugehörigkeit zu den inneren Zirkeln, aber den Wissenschaftler raushängen lassen. Hatte ich schon erwähnt, was ihr für begrenzte Kleingeister seid?

    Selber nicht in der Lage ein vernünftiges Horoskop auf die Beine zu stellen, und die eigene Unfähigkeit mit einer fehlenden *wissenschaftlichen* Basis zu kaschieren – Stümper!!!!

    Einen antiken Kernreaktor in Gabun als *natürlich* zu bezeichnen ist doch der Hohn! Hat jemand schon mal darüber nachgedacht wie viele Schalter, Leitungen, Instrumente und Ähnliches nötig sind, damit man so etwas betreiben kann? Aber klar: die Schalter etc sind wegen / dank der ET entstanden! So ganz von alleine – durch Evolution und Mutation. Ja sicher – die kurzschlussresistenten Schalter haben sich dann vermehrt und sind die Kinder von Stecker und Buchse. Aber sicher!

    Und dann diese unsägliche ‚Esoterik’-Diskussion.
    Es geht hier um kernige Wissenschaft, die für Jedermann verständlich ist und von den einschlägigen Fachleuten verständlich erklärt wird. Wozu soll ich X-Semester studieren um dann noch nicht einmal die ET in Frage stellen zu können?! Wieso Zig-Semester um dann noch nicht mal verstehen zu können, wieso Einstein Unrecht hatte?!
    Die *wahren* Fachleute verstehen es, derartige Aspekte ausblenden zu können, damit das Weltbild wieder klar und verständlich wird. Der ganze Ballast, den die Wissenschaftler aufhäufen, um immer neue Forschungsgelder zu kassieren, um großartige Weltreisen zu machen und ihren widerlichen versalzten Kawia mit Esslöffeln runterzuschlingen, – das sind doch nur Nebelkerzen!
    Ihr wollt doch gar nicht, dass eure Mitmenschen verstehen was ihr macht! Die Dummheit soll immer größer werden, damit ihr immer weniger kontrolliert werden könnt.

    Aber wir – und unsere Freunde von Sirius – sind euch schon lange auf die Schliche gekommen, und Kohorten von Fachbuchautoren werden eure potemkinschen Wissenschaftsgebäude zum Einsturz bringen.

    Die Wahrheit™ wird siegen! Nieder mit dem Wissen!
    🙂
    Die Verlockung war einfach zu groß.

  22. #22 Klaus Deistung
    8. Dezember 2010

    Das ist mein Reden seit vielen Jahren, seit ich aber auch mich mit der Materie beschäftige! Das Ende wird kommen, so oder so! Im Heft „Kontakt“ schrieb Dr. Shostak schon 2006 [SS]: „Ufo-Sichtungen gibt es jetzt seit einem halben Jahrhundert…“ Das ist eine Bestätigung – kein Konjunktiv oder eine Ablehnung – einer 50-jährigen Ufo-Realität in der Gegenwart!
    „Roswell took place!“ Der amerikanische Astronaut von Apollo 14 – Dr. Edgar Mitchell (6. Mann auf dem Mond) – machte diese Ausführungen am 05.11.2005 auf dem World Mystery Forum in Interlaken. Er führte weiter aus – ohne seine Geheimhaltungsverpflichtungen (Mondprogramm) zu verletzen: „Was am 5. Juli 1947 in Roswell passiert war, ist die Wahrheit… Eine staatliche Geheimorganisation zur Geheimhaltung dieser Zwischenfälle arbeitet auch heute noch erfolgreich an der Verschleierung dieses wichtigsten Ereignisses in der Geschichte der Menschheit.“ http://www.astronomie-heute.de/…83&_z=798889
    Im Jahr 2000 wurde bei RTL im Februar ein Interview mit dem Astronauten Dr. U. Walter gesendet, der seinen Optimismus aus der Praxis dämpfen musste: s. „Hallo Irdische“ in http://www.kosmologs.de/…l-und-ins-all-geschickt

    Den Überlieferungen nach ist Nibiru d~50.000 km noch gut 100 AU von uns entfernt und braucht über 600 Jahre dazu. Katastrophenautoren sehen ihn schon seit 2003, bestimmt aber 2012 – und dann sogar als 2. Sonne! Meine Rezension dazu unter: http://www.amazon.de/…963260/ref=pd_bxgy_b_img_a

    [SS] Shostak, S.: Der Tag, an dem die Erde stillsteht. AH 5/2006, S. 24 – 28

  23. #23 Florian Freistetter
    8. Dezember 2010

    @Deistung: “Das ist mein Reden seit vielen Jahren”

    Was ist “ihr Reden”? Das Esoteriker unsinnige Bücher veröffentlichen?

    “Den Überlieferungen nach ist Nibiru d~50.000 km noch gut 100 AU von uns entfernt und braucht über 600 Jahre dazu. Katastrophenautoren sehen ihn schon seit 2003, bestimmt aber 2012 – und dann sogar als 2. Sonne!”

    Schonmal was von Himmelsmechanik gehört? Bahndynamik; Stabilitätsrechnungen, etc? Ein Planet der jetzt 100 AU entfernt ist und in 600 Jahren nahe genug ist um als “2. Sonne” zu sehen ist muss eine extrem exzentrischen Bahn haben. So eine Bahn ist nicht stabil. Einen Planeten auf so einer Bahn kann es nicht geben.

  24. #24 MartinS
    8. Dezember 2010

    Verdammt Leute, damit habe ich nciht gerechnet.
    🙁

  25. #25 Basilius
    8. Dezember 2010

    @Klaus Deistung
    Also drei von Ihren drei eben geposteten Links führen zu dem Ergebnis: “Seite nicht gefunden”
    Herr Deistung, das war keine besondere Leistung. Sind Sie in Ihren sonstigen Arbeiten auch so schluderig?

  26. #26 MartinS
    8. Dezember 2010

    @Deistung
    Ich befürchte, dass Ihre Homepage tatsächlich wiederspiegel, was Sie denken. Allerdings frage ich mich, ob man das wirklich dieser ‘Tätigkeit’ zuordnen kann, oder ob es sich um ‘fremdinduzierte Kurzschlüsse’ handelt. Das wäre zumindest eine Erklärung und Entschuldigung.
    Mein Beitrag, den Sie so freundlich waren zu kommentieren, war satirisch gemeint – allerdings haben Sie ihn durch Realsatire bei Weitem getoppt. Glückwunsch!

  27. #27 Grüse
    8. Dezember 2010

    Ich bin wirklich gespannt auf die Ausrede, wenn es uns dann nach dem 20.12.2012 noch gibt. Bestimmt ein “Rechenfehler” oder eine “Fehlinterpretation der Weissagungen” o.ä., die das Datum um sagen wir 5 Jahre verschiebt und die Ankunft Nibirus ins Jahr 2017 verlegt. “Dann aber echt”.

    Was sagen Sie dazu, Herr Deistung? Haben Sie schon einen Spruch parat?

  28. #28 BreitSide
    8. Dezember 2010

    xxx

  29. #29 maximo
    8. Dezember 2010

    Dieser Deistung scheint im Netz sehr aktiv zu sein. Und er schreibt für ein mir nicht bekanntes seltsam anmutendes Magazin. Was ist das für ein Vogel?

  30. #30 Beobachter
    8. Dezember 2010

    Dieser Deistung scheint im Netz sehr aktiv zu sein. Und er schreibt für ein mir nicht bekanntes seltsam anmutendes Magazin. Was ist das für ein Vogel?

    Ein “Ufologe”… was soll ma da schon noch weiter dazu sagen? Realsatire von MartinS trifft es sehr schön 😉

    Also drei von Ihren drei eben geposteten Links führen zu dem Ergebnis: “Seite nicht gefunden”

    Ja logisch. DIE haben die Seiten hinter den Links gelöscht, damit WIR nicht die WAHRHEIT(TM) erfahren. Was sonst 😀

  31. #31 TheBug
    9. Dezember 2010

    Mindestens ein komischer Vogel, auf seiner Website finden sich jede Menge Absonderlichkeiten, wie die Geschichte, dass Sodom und Gomorrah durch einen Luftangriff mit 450.000 Jahre alten Atomwaffen ausgelöscht wurden, die ursprünglich von Nibiru stammten. Kannte ich ähnlich aus dem Buch “Adam einer von uns” von Konrad Fialkowski, nur da wurde nicht mit Alteisen geschmissen.

  32. #32 KommentarAbo
    9. Dezember 2010

  33. #33 Roland
    9. Dezember 2010

    …zumindest Hausdorf glaubt nicht an den Müll den er in seinen Büchern schreibt, sondern lebt davon und da ist jeder Blödsinn recht den er den Leuten andrehen kann.

    Klaus Deistung ist übrigens ein UFO- Vielsichter der für rationale Erklärungen blind ist und lieber unsinnige Berechnungen durchführt um aus MHBs Plasmakugeln zu machen.

  34. #34 Roland
    9. Dezember 2010

    …fast vergessen: Dr. Edgar Mitchell hat nie etwas mit eigenen Augen gesehen, sondern kennt alles nur vom hörensagen. Trotzdem wird immer wieder auf hin als Edelzeugen hingewiesen. Er wurde mittlerweile zum Hard Core Esoteriker und wird seitdem in dieser Szene herumgereicht.

  35. #35 Space
    9. Dezember 2010

    Herr Dr. Freistetter hat da was vergessen bei dem (zugegeben äußerlich sehr schönen!) 2012-Buch zu erwähnen:

    Das Buch wird damit beworben, dass der Autor nach 25 Jahren Forschung “DEN BEWEIS” für seine Ideen in dem Buch erbringt. Steht auch auf der Rückseite des Buches. Ja dann 🙂

    LG
    Space

  36. #36 cimddwc
    9. Dezember 2010

    Dieses, wie maximo es nennt, “seltsam anmutende Magazin”, von dem ich mal auf dem Flohmarkt ein Sonderheft gefunden habe, scheint mir sowas zu sein wie Raum&Zeit oder PM für Hobby-Autoren, wo die Hürden des journalistischen Niveaus nicht ganz so “hoch” sind…

  37. #37 Nele Abels
    9. Dezember 2010

    Ich verstehe es einfach nicht. Das Prinzip der Wissenschaft ist einfach und für jeden halbwegs intelligenten Menschen leicht zu verstehen. Die handwerkliche Umsetzung ist je nach Detaildisziplin mit mehr oder weniger detaillierter Fachkenntnis verbunden – das ändert aber nichts an dem eingängigen Prinzip.

    Meiner bescheidenen Meinung nach, sind die Eso-Anhänger, die von angeblich unzulänglichen “Geheimlehren” faseln, schlicht und ergreifend zu arbeits- und denkfaul, um sich mal hinzusetzen und zu erlernen, wie Wissenschaft funktioniert.

    Es ist nämlich viel einfacher, an ein esoterisches “Wahrheitssystem” zu glauben – damit ist man Teil einer “Elite”, die “hinter die Kulissen schaut”, ohne dass man irgendetwass wissen, können oder hinterfragen muss.

    Esoterik ist ein Glaube für Minderleister. Nicht mehr und nicht weniger.

  38. #38 nihil jie
    9. Dezember 2010

    @Nele Abels

    ich denke, dass auch vieles aus einer sehnsucht nach einfachen erklärungen und mystik resultiert. viele stellen aber auch falsche erwartungen an die wissenschaft. ich bekomme das schon öfters mit, in gesprächen mit freunden und bekannten. sie stören sich an der wandlungsfähigkeiten der wissenschaften… “dauernd neue erkenntnisse und auch diese werden dann so oder so wieder verworfen” höre ich des öfteren von ihnen. sie sehen da schlicht keine vorteile an so einer wandlung, dagegen in der esoterik oder glauben fühlen sie sich “geborgen”, weil es da viel mehr all umfassende (vermeidliche) “wahrheiten” gibt. sie tauschen halt lieber variabilität gegen invariabilität. ich persönlich empfinde das als eine äusserst tragische entwicklung. sie verstehen irgend wie nicht, dass der weg zu irgend welchen erkenntnissen ziemlich steinig sein kann und ach, dass es unterwegs auch falsche oder unvollständige erkenntnisse geben kann. es ist schon schwer sich ein scheitern ein zu gestehen, dennoch muss die wissenschaft so was tag täglich irgend wo hinnehmen. esoteriker dagegen besitzen diese fähigkeit nicht. sie können mit solchen dingen nicht umgehen… warum weiss ich nicht. vielleicht, zu stolz oder zu eitel. sie drehen sich nur noch in ihrer hedonistischen tretmühle im kreis.

  39. #39 Fabienne
    9. Dezember 2010

    “esoteriker haben von nichts ahnung und sind zu faul, um sich echtes wissen anzueignen.”

    die meisten von euch hier sind da umgekehrt nicht anders. ihr habt KEINE AHNUNG, was esoterik eigentlich ist, gebraucht sogar das wort falsch und wenn euch einer darauf aufmerksam macht (s.o.), dann besteht ihr darauf, dass die weitergehende bedeutung hier thema ist:

    “Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen. Daneben wird der Begriff in freier Weise für ein breites Spektrum verschiedenartiger spiritueller und okkulter Lehren und Praktiken gebraucht.”

    nichts, nichts, NICHTS! an den büchern oben hat damit IRGENDETWAS zu tun. solche sachen kommen aus der NEW AGE bewegung. also: es gibt eine schnittmenge zwischen esoterikern und new-age’lern. aber weder das eine bedingt das andere, noch umgekehrt.

    niemand kann euch zum vorwurf machen, dass ihr euch nicht in esoterische themen kniet. aber dann werft den leuten andersrum nicht vor, dass sie das mit wissenschaft nicht tun. das eine ist genauso eine form von ignoranz wie das andere!
    so, und wenn nihil jie hier kleinschreiben darf, nur weil er/sie in euer horn stößt, schreibe ich jetzt auch wieder klein.

  40. #40 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Na, da streiten sich jetzt die Esos, wer ein richtiger Eso ist, wer ein NewAgeEso ist oder ein Homöo ist doch keiner, aber der BlütenBach, aber Astros sind keine Esos, die Anthros eben grad nicht, die Bioenergetiker doch, die WünschelRuter wieder nicht. Aber die UfoLogen, nicht aber die YetiGläubigen.

    Mumpitz!

    Es geht um die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit. Wer das nicht anerkennt, sondern seinen blütigen Dogmen hinerherrennt, wird von mir als Eso bezeichnet. Mir ist echt die Zeit zu schade, noch eine Eso-Phänomenologie zu studieren, um ja keinen mit dem anderen zu verwechseln.

    Und ja, natürlich stoßen wir in das selbe Horn. Nämlich das rationale und ehrliche. Wer gerne Märchen erzählt, darf das gerne. Nur darf er das nicht für echtes Geld als Wahrheit verkaufen. Das ist Betrug. Copperfield behauptet ja nicht, wirklich eine Frau zu zersägen. Geller verkauft seinen Schmonzes schon als Wahrheit.

    Und glaub ja nicht, wir (ich schließe mal all die anderen Realos hier mit ein) hätten uns nicht schon jahrelang mit Esos beschäftigt. Ich wette, jeder einzelne hat schon mehrere Erlebnisse mit Tarot/Pendel/Handlesen/Kaffeesatz/Bleigießen/Traumfängern/Sorgenpüppchen/Gläserrücken/Seancen/Geistern usw gehabt. Also lass bitte diese plumpen Unterstellungen!

    Und schreib ruhig klein oder groß oder russisch oder Volapük. Dies ist ein freies Land. Nihil je würde ich auch lieber mit normaler Ottografie lesen, aber, wie Du fein bemerkt hast, seine Gedankengänge gleichen eher den meinen als Deine. Das macht das Überfliegen leichter.

  41. #41 Oliver Debus
    9. Dezember 2010

    @martinS: “der Uran-‘Reaktor’ in Ghana(?)”

    ich glaube der natürliche “reaktor” in oklo ist gemeint. schlag mal bei wiki nach

    Lockt hier bloß nicht den Bremer an.

  42. #42 Basilius
    9. Dezember 2010

    @Fabienne

    die meisten von euch hier sind da umgekehrt nicht anders. ihr habt KEINE AHNUNG, was esoterik eigentlich ist, gebraucht sogar das wort falsch und wenn euch einer darauf aufmerksam macht (s.o.), dann besteht ihr darauf, dass die weitergehende bedeutung hier thema ist

    Der Vergleich mit der Definition aus der Wikipedia zeigt zumindest, daß man die oben angesprochenen Bücher unter der in Wiki gegebenen Definition von “Esoterik” einsortieren kann, ohne der dortigen Definition zu widersprechen.
    Das ist doch schon mal was!

    nichts, nichts, NICHTS! an den büchern oben hat damit IRGENDETWAS zu tun. solche sachen kommen aus der NEW AGE bewegung. also: es gibt eine schnittmenge zwischen esoterikern und new-age’lern. aber weder das eine bedingt das andere, noch umgekehrt.

    OK, erst mal akzeptiert. Aber dann würde ich Dich doch bitten, bevor wir weiter diskutieren, eine für uns allgemein verständliche Definition des Begriffes Esoterik (vielleicht auch gleich noch “New Age”?) aus Deiner Sicht zu geben. Ich glaube, das würde uns allen weiterhelfen.

    niemand kann euch zum vorwurf machen, dass ihr euch nicht in esoterische themen kniet. aber dann werft den leuten andersrum nicht vor, dass sie das mit wissenschaft nicht tun. das eine ist genauso eine form von ignoranz wie das andere!

    Ich glaube schon, daß ich mich mehr in “esoterische Themen” (fragt sich welche?) hineinknie, als so manch anderer. Allein es kommen bei mir halt immer wieder Verständnisfragen zutage, welche ich nicht so recht beantwortet bekomme. Aber vielleicht können wir das weiter erörtern, wenn wir uns auf eine gemeinsame Definition des Begriffes “Esoterik” einigen konnten?

    so, und wenn nihil jie hier kleinschreiben darf, nur weil er/sie in euer horn stößt, schreibe ich jetzt auch wieder klein.

    Ein jeder schreibe so, wie er es vermag, bzw. für den Umständen angemessen hält. Man darf sich halt nicht wundern, wenn es Beschwerden gibt, weil die Schreibweise sich zu weit von den Verständnismöglichkeiten, bzw. dem Verständniswillen der angepeilten Zielgruppe abweicht…
    ^_^

  43. #43 Florian Freistetter
    9. Dezember 2010

    @Fabienne: “ihr habt KEINE AHNUNG, was esoterik eigentlich ist, gebraucht sogar das wort falsch und wenn euch einer darauf aufmerksam macht (s.o.), dann besteht ihr darauf, dass die weitergehende bedeutung hier thema ist”

    Es geht hier um Bücher die in den Buchhandlungen in der Abteilung mit dem Label “Esoterik” stehen. Wenns dir nicht passt, wie dieses Wort verwendet wird, dann kann ich dir leider nicht helfen…

    “solche sachen kommen aus der NEW AGE bewegung. also: es gibt eine schnittmenge zwischen esoterikern und new-age’lern. aber weder das eine bedingt das andere, noch umgekehrt.”

    Meine Güte… Das Gezänk erinnert mich an die diversen sektiererischen Abspaltungen in der linken Szene. Oder die absurden Streitereien von Hardcoremusikfans die darüber diskutieren wie man ihren Musikstil korrekt bezeichnet…

    Deine spezielle Esoterik-Definition und dein Gemecker über deren mißbräuchliche Verwendung ist in etwa so relevant wie die ganzen Leute, die darüber meckern das man “Das macht Sinn” sagt oder die schimpfen wenn man “Event” statt “Ereignis” schreibt. Sprache ist lebendig. Und die Bedeutung von Worten ändert sich. Wichtig ist nicht das von dem du glaubst das etwas heisst. Sondern die Art und Weise wie ein Wort verwendet wird. Und “Esoterik” wird hier genau richtig verwendet.

  44. #44 Fabienne
    9. Dezember 2010

    @BreitSide

    Schön, dass du wieder da bist! 🙂 Und gleich als Erster. Wer hätte dran gezweifelt!

    Also es gibt zwei Möglichkeiten, Orthografie zu schreiben: Ortographie oder Orthografie. Mit Otto hat das nichts zu tun, allerdings fehlt dir selbst bei Gutschreibung von Flüchtigkeit immer noch ein Buchstabe (wahrscheinlich das “h”). Es ist aber auch wirklich zu ätzend mit diesen Esos, dass sie schreiben können.

    Nun mal zu deinem Text: endlich kommt das, was ich mir schon so lange Schwarz auf Weiß gewünscht habe: das undifferenzierte Durcheinanderschmeißen von Begriffen, die alle unterschiedliche Geschichte, Prozesse, Voraussetzungen, Glaubwürdigkeit und was weiß ich noch alles haben.
    Sag mal, hast du’s immer noch nicht gerafft?
    Ich bin kein Eso. Ich finde euch – oder die meisten von euch – nur IGNORANT, engstirnig und ohne jeden Wunsch, über den Tellerrand zu kucken. Wie schon im anderen Thread gesagt: ich habe mich nie für auch nur eine einzige esoterische oder New Age-Form ausgesprochen. Ihr wisst nichts über mich – dafür wurde ich immer gleich angegriffen, schon mal aus Vorsicht.
    Diese Vorgehensweise soll wissenschaftlich sein? Hahaha! Ich studiere zwar keine Naturwissenschaft. Ich studiere eine Geisteswissenschaft. Aber da, wo wir uns in der Uni begegnen müssen, weil es fachübergreifende Themen gibt, ist es wirklich immer interessant.
    Hier ist buchstäblich GAR NICHTS interessant (gut, es gibt Ausnahmen), außer Florian selber. Die meisten anderen von euch sind engstirnig und vernagelt, und es würde euch guttun, wenigstens annähernd zu wissen, worüber ihr redet. Und dass viele das nicht wissen, hast du gerade eben wieder schlagend bewiesen!

    Du erzählst nur immer wieder dasselbe, und statt Argument kommt “Mumpitz” und dann eine sinnlose Aneinanderreihung von Begriffen.
    Und wenn dir die Zeit zu schade ist, “Eso-Phänomenologie” zu studieren, was auch immer das sein soll, dann wisse wenigstens, was Eso ist.
    So ist das ja einfach: die eigene Ignoranz und Faulheit unter dem Deckmäntelchen der Verachtung rausspucken. Und da du gerade von Dogma redest: den Begriff solltest du auch noch mal ganz genau studieren.

  45. #45 Bullet
    9. Dezember 2010

    @Fabienne:

    Also es gibt zwei Möglichkeiten, Orthografie zu schreiben: Ortographie oder Orthografie. Mit Otto hat das nichts zu tun, allerdings fehlt dir selbst bei Gutschreibung von Flüchtigkeit immer noch ein Buchstabe (wahrscheinlich das “h”).

    Fein. Du hast also jetzt allen gezeigt, wie blöd du bist. Hervorragend. Bleibt mir doch nun das Hinterfragen erspart, ob du nicht vielleicht doch weißt, wovon du sprichst.
    Okay: du kannst Platitüden von dir geben. Toll. Du kannst unter der Vorgabe eigener Schlauheit Dummsinn ablassen. Auch toll. Aber leider alles nicht neu.
    Troll dich.

  46. #46 Nele Abels
    9. Dezember 2010

    Fabienne:

    Ich studiere eine Geisteswissenschaft. Aber da, wo wir uns in der Uni begegnen müssen, weil es fachübergreifende Themen gibt, ist es wirklich immer interessant.

    *Stöhn* Na da präsentieren sich die humanities ja wieder mal aufs prächtigste…

  47. #47 nihil jie
    9. Dezember 2010

    nur mal kurz und langsam zum mitmeiseln 😉

    ich habe schon in FIDO netzen und diversen mailboxes angerfangen alles klein zu schreiben. es fing mit einem experiment an und wurde zur gewohnheit. ich bin sogar vielleicht der urheber des kleinschreibens im netz. da ich in den 80ern aus Polen kam und nicht nur neue sprache erlernen musste sondern auch noch gegen meine legasthenie ankämpfen musste wagte ich eines tages alles klein zu schreiben… ausser eigennamen, wie städte, vornamen usw. ich bekam schon damals “gegenwind” konnte ich mich jedoch ganz dreist durchsetzen. und das werde ich jetzt so weiter machen. es gehört inzwischen einfach zu mir und meinen netzauftritten. ich schreibe nur korrekt wenn es sich um administrative dinge handelt… selbst meine 96 jahre alte grossmutter hat sich an mein schreibstill gewöhnt… ihr (muss sich nicht jeder angesprochen fühlen) seit viel jünger als meine grossmutter und scheinbar viel konservativer 😉

    schönen donnerstag abend noch 😉

  48. #48 Fabienne
    9. Dezember 2010

    @Nele Abels:

    Null Ahnung auch hier. Ach, wie traurig – nein, wie lustig irgendwie.

    @Bullet:

    Ich begebe mich auf Eure Ebene. Mit dem off-topic-Scheiß habt ihr angefangen, sobald ich mich im Netz gemeldet habe.

    Aber das interessiert mich eigentlich alles überhaupt nicht. Weder die humanities, noch die genauen Schreibweisen. Ich bin sowieso keine Deutsche – wie schon mal woanders klargestellt.

    Aber mich würde beispielsweise brennend interessieren, wieso zum Beispiel Verschwörungstheorien Esoterik sind? Oder New Age? Die Frage hätte ich echt gern mal beantwortet.

  49. #49 Basilius
    9. Dezember 2010

    @Fabienne
    Ich hätte auch gerne antworten 🙁

  50. #50 Bullet
    9. Dezember 2010

    @Fabienne:

    Aber mich würde beispielsweise brennend interessieren, wieso zum Beispiel Verschwörungstheorien Esoterik sind?

    Abgesehen davon, daß das so niemand gesagt hat: folg doch mal einfach der Definition von “Esoterik”, die Lara weiter oben gebracht hatte.
    Wikipedia erklärt das so:
    “Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός: esōterikós: „innerlich“) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist – im Gegensatz zu Exoterik als öffentlichem Wissen.

    Dann nimm mal die Mondlandung oder den Roswell-Zwischenfall, konstruiere eine parallele Wissenswelt, innerhalb derer alle über die tatsächlichen Umstände dieser Vorgänge Bescheid wissen, jene dieses aber nach “außen” [hint, hint] abgrenzen und “uns”, den Pöbel, nicht teilhaben lassen. Dann erdenke noch die Geisteshaltung, die ein solches Konstrukt erst ermöglicht, indem es Regeln aufstellt, nach denen solche riesigen Geheimhaltungsstrukturen möglich werden – et voilà, du bekommst etwas, was einer “Lehre für erlauchte Insider” nicht unähnlich ist.
    Und jetzt sag, du bist da nicht selbst drauf gekommen?

  51. #51 nihil jie
    9. Dezember 2010

    *tztz 😉

    Esoterik

  52. #52 nihil jie
    9. Dezember 2010

    da man auch fähig sein sollte auch über sich selbst zu lachen… hier was zur Wissenschaft *gg

    humor ist gesund 😉

  53. #53 Nele Abels
    9. Dezember 2010

    @Fabienne
    Vielleicht kennst du den Begriff nicht, aber die “humanities” interessieren dich, weil du als Studentin der Geisteswissenschaften diesem Bereich der Wissenschaften nachgehst.

    Aber das hier:

    @Nele Abels:
    Null Ahnung auch hier. Ach, wie traurig – nein, wie lustig irgendwie.

    hätte ich schon gerne näher erklärt. Inwiefern habe ich null Ahnung?

  54. #54 Fabienne
    9. Dezember 2010

    @Nele Abels

    Umgekehrt, du bist mir dann wohl eine Erklärung schuldig: wieso präsentieren sich die humanities aufs Prächtigste, wenn sich bei fachübergreifenden Themen interessante Diskussionen mit Naturwissenschaftlern ergeben?

  55. #55 Fabienne
    9. Dezember 2010

    @Bullet

    Also: “eine philosophische Lehre”… diese Lehre wird von den Esoterikern VERTRETEN… Verschwörungstheoretiker vertreten aber keine philosophische Lehre, sondern behaupten allenfalls, dass Andere sie vertreten und geheimhalten und auf die Art eine Machtstruktur errichten. Das ist überhaupt nicht dasselbe! Man müsste eher sagen, Verschwörungstheoretiker beschuldigen (bestimmte) Esoteriker, an einer (Welt)verschwörung beteiligt zu sein.

  56. #56 Nele Abels
    9. Dezember 2010

    So habe ich das nicht gemeint; was ich gemeint habe, war, dass du dich als Studentin der Geisteswissenschaften präsentierst und dabei wieder einmal das sattsam bekannte Bild der Geisteswissenschaften als nicht ernstzunehmenden, weil hemmunglos Rationalität relativierenden Gegenpol zu den Naturwissenschaften zeichnest. Sowas macht mich immer stöhnen…

    Aber nochmal nachgefragt: inwiefern konkret habe ich keine Ahnung?

  57. #57 Fabienne
    9. Dezember 2010

    @Nele Abels

    Wir haben uns beide missverstanden. Ich sehe die Geisteswissenschaften ganz und gar nicht als Gegenpol zu den Naturwissenschaften. So sollte das überhaupt nicht klingen! Ich wollte eigentlich das Gegenteil ausdrücken: ich bin zwar keine Naturwissenschaftlerin, aber ich studiere eine Geisteswissenschaft. Es gibt massenhaft fachübergreifende Themen gerade in meinem Bereich. Soll heißen: ich will nicht so tun, als wäre ich Naturwissenschaftlerin, das heißt aber noch lange nicht, dass ich nicht weiß, wie Wissenschaft funktioniert. Es ging ja hier dauernd darum, dass ich angeblich Esoterikerin bin. Das habe ich aber NIE gesagt, weder in diesem Thread noch in dem anderen, wo ich auch sofort angegriffen wurde.

  58. #58 TheBug
    9. Dezember 2010

    @nihil jie: Deine Shift-Taste ist defekt.

  59. #59 TheBug
    9. Dezember 2010

    @Fabienne: Esoterik, NewAge, Verschwörungstheorie, alles Mumpitz. Wozu sollte dann noch eine trennscharfe Unterscheidung der einzelnen Strömungen nach deren eigener Definition vorgenommen werden?

    Als Geisteswissenschaftlerin bist Du ja hoffentlich schon mal der Erkenntnistheorie begegnet. Genau an der scheitern solche Dinge wie die angeblichen Prophezeiungen der Maya, wie auch Astrologie und Spinner die die Evolutionstheorie oder Relativitätstheorie widerlegen wollen ohne neue Erkenntnisse präsentieren zu können.

  60. #60 S.S.T.
    9. Dezember 2010

    Wen es interessiert, bei Amazon finden sich zwei Rezensionen zu “Atlantis und 2012”:
    http://www.amazon.de/Atlantis-2012-Warum-Prophezeihungen-stammen/product-reviews/3941837125/ref=sr_1_1_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
    Man erfährt etwas mehr über den Inhalt.

    Und wenn man schon mal dabei ist, kann man auch die sieben zu “2012 – Die Große Veränderung” lesen:
    http://www.amazon.de/2012-Gro%C3%9Fe-Ver%C3%A4nderung-Lee-Carroll/product-reviews/3939373362/ref=sr_1_6_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
    Man erfährt da etwas mehr über Esos und vor allem etwas vom großen Meister Kryon.

  61. #61 nihil jie
    9. Dezember 2010

    @TheBug

    Du bist ein wahres plappermaul Bug *gg nicht immer alles verraten… 😉

  62. #62 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Fabienne·09.12.10 · 15:15 Uhr
    @BreitSide
    Schön, dass du wieder da bist! 🙂 Und gleich als Erster. Wer hätte dran gezweifelt!

    Immer gerne doch!

    Also es gibt zwei Möglichkeiten, Orthografie zu schreiben: Ortographie oder Orthografie. Mit Otto hat das nichts zu tun, allerdings fehlt dir selbst bei Gutschreibung von Flüchtigkeit immer noch ein Buchstabe (wahrscheinlich das “h”). Es ist aber auch wirklich zu ätzend mit diesen Esos, dass sie schreiben können.

    Oh Mann(oder Frau), Du erkennst noch nicht mal Ironie, wenn die Dir direkt vors Brett läuft!

    Nun mal zu deinem Text: endlich kommt das, was ich mir schon so lange Schwarz auf Weiß gewünscht habe: das undifferenzierte Durcheinanderschmeißen von Begriffen, die alle unterschiedliche Geschichte, Prozesse, Voraussetzungen, Glaubwürdigkeit und was weiß ich noch alles haben.

    “unterschiedliche Geschichte, Prozesse, Voraussetzungen”, das sicher. “was weiß ich noch alles”, das sicher. Aber “Glaubwürdigkeit”? Die volle Null bei allen. Unterschiedslos.

    Sag mal, hast du’s immer noch nicht gerafft?
    Ich bin kein Eso.

    Ja was denn dann? Eine NewAgerin? Ein Geistwesen? Bitte kläre uns doch auf, dass wir nicht mehr hilflos im Dunkeln tappen!

    Ich finde euch – oder die meisten von euch – nur IGNORANT, engstirnig und ohne jeden Wunsch, über den Tellerrand zu kucken.

    Plumpe Unterstellungen, ja, das kennen wir von den Esos. Danke für die Bestätigung.

    Wie schon im anderen Thread gesagt: ich habe mich nie für auch nur eine einzige esoterische oder New Age-Form ausgesprochen.

    Lüge. Oder nur schlechtes Gedächtnis? “Ufos und Geister, die durch ihre pure Existenz” irgendwas durcheinanderbringen sollen. Deine Worte. Und das soll nicht Eso sein? Bitte Aufklärung. Und nicht schon wieder leugnen.

    Ihr wisst nichts über mich – dafür wurde ich immer gleich angegriffen, schon mal aus Vorsicht.

    Mumpitz. Du klopfst Eso-Sprüche und wunderst Dich, als Eso bezeichnet zu werden. Ganz einfach.

    Diese Vorgehensweise soll wissenschaftlich sein? Hahaha!

    Hmm, Deine ist es sicher. Gell? Namedropping und dann verfolgte Unschuld spielen.

    Ich studiere zwar keine Naturwissenschaft. Ich studiere eine Geisteswissenschaft.

    Das merkt man. Die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit ist bei den Geisteswissenschaften offensichtlich nicht ganz so en vogue. Jedenfalls wenn Du eine typische Vertreterin sein solltest.

    Aber da, wo wir uns in der Uni begegnen müssen, weil es fachübergreifende Themen gibt, ist es wirklich immer interessant.

    Wie schön für Dich.

    Hier ist buchstäblich GAR NICHTS interessant (gut, es gibt Ausnahmen), außer Florian selber. Die meisten anderen von euch sind engstirnig und vernagelt, und es würde euch guttun, wenigstens annähernd zu wissen, worüber ihr redet. Und dass viele das nicht wissen, hast du gerade eben wieder schlagend bewiesen!

    Blablabla. Ich wiederhole mich gerne: Plumpe Unterstellungen, ja, das kennen wir von den Esos. Danke für die Bestätigung.

    Du erzählst nur immer wieder dasselbe,…

    Mumpitz. Wo habe ich mich wiederholt?

    und statt Argument kommt “Mumpitz”…

    Manchmal ist “Mumpitz” der einzige Kommentar, der auf Deine Eso-Sprüche passt.

    und dann eine sinnlose Aneinanderreihung von Begriffen.

    Da ich davon ausgehe, dass Du des Lesens mächtig bist und sogar zur Extraktion von Sinninhalten aus Texten fähig, weiß ich, dass das pure inhaltslose Polemik ist.

    Und wenn dir die Zeit zu schade ist, “Eso-Phänomenologie” zu studieren, was auch immer das sein soll, dann wisse wenigstens, was Eso ist.

    Oh Wissende, lass mich an Deinem Wissen teilhaben.

    So ist das ja einfach: die eigene Ignoranz und Faulheit unter dem Deckmäntelchen der Verachtung rausspucken.

    Ich wiederhole mich gerne: Plumpe Unterstellungen, ja, das kennen wir von den Esos. Danke für die Bestätigung.

    Und da du gerade von Dogma redest: den Begriff solltest du auch noch mal ganz genau studieren.

    Hohoho, Du beschämst mich. Bitte hole mich aus meiner Unwissenheit.

  63. #63 Nele
    9. Dezember 2010

    @fabienne
    Ach, ich denke, ich missverstehe dich nicht wirklich… Thema des Austauschs war doch eigentlich das da:

    “esoteriker haben von nichts ahnung und sind zu faul, um sich echtes wissen anzueignen.”

    Wenn du mit dem allgemeinen Sprachgebrauch von “Esoterik” nicht einverstanden bist, weil die Esoterik im philosophischen Sinne nur einen Teil von [hirnverbrannter Humbug] steht und nicht für das ganze, meinetwegen. Nennen wir es eben [hirnverbranten Humbug].

    Ich stehe aber noch weiter dazu. Die Anhänger von [hirnverbrannter Unfug] benutzen diesen zur Welterklärung, weil sie keine Ahnung haben und normalerweise zu faul, um sich rational begründetes Wissen anzueignen – obwohl das eigentlich viel interessanter und bereichernder ist.

    Ebenfalls bleibe ich dabei, dass du hier das übliche, ermüdende Klischee der Geisteswissenschaften präsentierst, indem du dich darüber ereiferst, dass sich die Kommentatoren in einem Wissenchaftsblog nicht die Mühe machen, die verästelteten Teilfraktionen von [hirnverbrannter Unfug] zu durchleuchten, um diesen zu kritisieren. Als ob sich eine kritisch-rationale Sichtweise in irgendeiner Weise auf einer geistigen Augenhöhe mit [hirnverbrannter Unfug], sei es nun Esoterik, Geisterglaube, New Age-Quatsch, Ufologie, Verschwörungstheorien, Holocaustleugnung oder was weiß ich befände. Es ist nuneinmal keine Ignoranz, das Kind aus prinzipiellen Gründen beim Namen zu nennen.

    Außerdem hätte ich immer noch gerne eine Auskunft deinerseits: inwiefern habe ich nun keine Ahnung?

  64. #64 Nele
    9. Dezember 2010

    BreitSeite auf die Selbstbezeichnung Fabiennes als “Geisteswissenschaftlerin”:

    Das merkt man. Die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit ist bei den Geisteswissenschaften offensichtlich nicht ganz so en vogue. Jedenfalls wenn Du eine typische Vertreterin sein solltest.

    Das ist haargenau der Effekt, den ich meine. 🙁

  65. #65 Gluecypher
    9. Dezember 2010

    @Nele Abels

    Das mit dem “zu faul, über nicht ganz einfache Zusammenhänge nachzudenken” hatte ich schon’mal versucht, hier für Madame zusammenzufassen, was zur Folge hatte, dass ebendiese Madame durch die Decke ging. Leider hat sie dann irgendwie nicht weiter elaboriert, wie man denn Brücken bauen könnte zwischen der NaWi und den “Suchenden”.

    Aber hey, Fabienne, definiere doch mal bitte “New Age”, “Esoterik” und was genau jetzt den Unterschied zwischen den Beiden ausmacht. Ich bin gespannt. Sollte irgendetwas an der Anfrage unklar sein, ich stehe für Auskünfte gerne bereit.

    Ich bezieh mich hier auf Deine Aussage von oben an BreitSeite:

    Und wenn dir die Zeit zu schade ist, “Eso-Phänomenologie” zu studieren, was auch immer das sein soll, dann wisse wenigstens, was Eso ist.

    Ich geh’ ausserdem noch ein neues Bingo-Kärtchen holen, das alte ist gerade voll geworden.

  66. #66 BreitSide
    9. Dezember 2010

    nihil jie· 09.12.10 · 16:22 Uhr Zitat[x]

    nur mal kurz und langsam zum mitmeiseln 😉

    Chambre, chambre, Gemach, Gemach!

    Meinst Du etwa MitDrosseln? Oder MitKiebitzen? Oder MitHEulen? Oder MitTRaben? Oder MitGeiern? Oder MitReihern? Oder allgemein MitVögeln?

    Duckundwech, der musste raus!

    Ansonsten hast Du ja meine Meinung gelesen. Ich hatte einen legasthenischen Kommilitonen, einen meiner besten Freunde. Heute noch. Er ist Geschäftsführer. Fabienne ist einfach nur zu faul. Die Ausrede mit der französischen Tastatur war einfach – faul.

  67. #67 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Btw, nihil jie: bardzo szmieszne: chaszcz bszmie w czyczynie… Nie?

    Pozdrufki…:-)))

  68. #68 nihil jie
    9. Dezember 2010

    ich verstehe den unterschied auch nicht so ganz. unter beiden begriffen verbirgt sich irgend wie das gleiche… finde ich zumindest. egal jetzt ob sich ersoterik angeblich in der zwischenzeit zu new age umbennat hat. die ehmalige Heilige Inquisition heisst seit 1908 jetzt auch Sacra congregatio Romanae et universalis Inquisitionis seu Sancti Officii oder kurz Sanctum Officium… vom inhalt hat her sich aber bei den brüdern auch nichts verändert.

    heut zu tage ist dar begriff “geheim”, in dem zusammenhang, auch kaum noch zu bedienen… fast alles gibt es inzwichen im internet zu finden 🙂 und auch wenn es irgend wie geheim wäre, es gäbe da immer noch ein unterschied. es ist nämlich was anderes nicht verstanden zu werden und nicht verstanden werden wollen 😉 sprich… die wissenschaft mag ja einem geheim vorkommen, weil man sie vielleicht nicht ganz versteht, esoterik dagegen will manchmal auch nicht verstanden werden, sonnt würde es ziemlich schnell ersichtlich, dass alles schal und rauch ist…

  69. #69 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Ponownie: bardzo szmiesznie!

  70. #70 nihil jie
    9. Dezember 2010

    @BreitSide

    (deutsche fassung)
    jetzt überrascht Du mich 😉 und danke für die grüsse…

    (polnische fassung)
    teraz mnie zaskoczyles 😉 i dzieki za posdrowienia…

  71. #71 BreitSide
    9. Dezember 2010

    nihil jie:

    dass alles schal und rauch ist…

    Du ahnst nicht, wie zutreffend Dein Schreibfehler(?) ist! Was so ein “l” doch alles ausmachen kann…:-)

    Czeszcz (oder so…)

  72. #72 nihil jie
    9. Dezember 2010

    @BreitSide

    ja ich sehe es jetzt auch 😉 *lach* dann korrigiere ich mich mal…. “dass alles Fish and Chips ist…” 🙂

  73. #73 nihil jie
    9. Dezember 2010

    ach so.. ja… “czesc” heisst das… aber da fehlen noch die orthographischen weichmacher über dem s und dem c am schluss aber das gibt meine tastaur gerade nicht her 😉 aber lassen wir die polisch stunden sonnst schmeisst und Florian raus *lach

  74. #74 BreitSide
    9. Dezember 2010

    @Fabi:

    …dass ich angeblich Esoterikerin bin. Das habe ich aber NIE gesagt…

    Wie schlau: ich kenne noch keinen Esoteriker, der gesagt hat, er sei Esoteriker. Ein Besoffener sagt auch nicht, er sei besoffen.

  75. #75 nihil jie
    9. Dezember 2010

    @Fabi

    genau… gibt doch einfach offen zu dass Du vom anderen uffer bist… ideologisch versteht sich 😉 so ein gepfefferter coming out soll gut sein… mein bester freund hat es seinen eltern am weihnachten gesteckt *grins

    nein aber mal ernst… ich finde es schon, dass der versuch esoterik und new age so stark zu differenzieren, harrspalterei ist. und noch mal auf den ausgangsartikel an zu knöpfen… die 2012 hysterie hat vom allem etwas…. VT, esoterik (new age), pseudowissenschaft usw…

  76. #76 dirk
    9. Dezember 2010

    @Fabienne
    Was ist denn das für ne Geisteswissenschaft? Und was für übergreifende Themen?
    Ich haben in meinem Studium Kontakte zu Geisteswissenschaftlern nur in der Mensa und abends in der Kneipe gehabt

  77. #77 BreitSide
    9. Dezember 2010

    nihil jie·
    09.12.10 · 20:17 Uhr

    @BreitSide

    ja ich sehe es jetzt auch 😉 *lach* dann korrigiere ich mich mal…. “dass alles Fish and Chips ist…” 🙂

    Aha, Fish=schal, Chips=Rauch? Btw, hast Du die schon mal “with” gegessen, wenn der Verkäufer “with or without?” gefragt hatte? Ich würde abraten.

    Ich glaube übrigens, Flo1 hat nix gegen ein paar Polnizitäten…

  78. #78 nihil jie
    9. Dezember 2010

    für BreitSide 🙂

    na gut… aber nur noch ein einziges mal 😉

    (polnisch)
    na podworku jest kaluza,
    a z kalozy sie wynuza

    Hipopotam powiadacie,
    nie to tata po wyplacie

    (deutsch)

    auf dem hof ist eine pfütze,
    aus der pfütze taucht auf

    ihr sagt es sein ein nielpferd,
    nein das ist nur der vater nach
    seinem monatsgehalt

    😉

    und wie auch immer… es fehlen leider die ganzen sonderzeichen und buchstaben… aber vom wortlaut her ist es richtig 😉

  79. #79 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Dziekuje bardzo!:-)

    Klingt sehr hochprozentig, das Monatsgehalt…;-)

  80. #80 nihil jie
    9. Dezember 2010

    *lach* gerade kommt auf N24 etwas über 2012 😉 da werden dinge aufgezählt die mit der erde passieren sollen, wenn die bahn der sonne den galaktischen äquator passiert (da heisst es übrigens… das zentrum der galaxis passiert) tja… leider sagen sie nicht warum dies alles passieren wird… 😉

  81. #81 BreitSide
    9. Dezember 2010

    AAAAArrrrggghhh!!!!!!!!!!!!

    Nostradamus!!!!!!!!!!!!!

    Und immer wieder “Einige glauben, dass…” Mit dieser Einleitung kann man jeden Schwachsinn verkaufen.

    Trotzdem danke für den Tip!

  82. #82 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Naja, auch Skeptiker/Normalos kommen zu Wort. Aber eben nur im gefühlten Verhältnis 1 zu 5 gegen die Esos

    Aber der Film behauptet ja nix. Nein, nein, er fragt immer nur, um dann zu antworten: “Einige sagen, dass”. Und nach fünf “Einigen” kommt dann ein Normalo. Das ist wahres Bild-Niveau. Aber das wollen die Leute wohl sehen. Ist ja schließlich ein Ami-Kanal.

  83. #83 cimddwc
    9. Dezember 2010

    Ach, wieder eine Folge der unsäglichen Pseudoku-Reihe “Nostradamus-Effekt”. Wahrlich kein Ruhmesblatt des History Channel, von dem die ursprünglich stammt.

    Immerhin weiß ich jetzt, warum meine 2012-“Prophezeiungen”, die Florian in seinem 1. großen 2012-Artikel hier verlinkt hat, heute wieder stark gestiegene Zugriffszahlen verzeichnen. 🙂

  84. #84 BreitSide
    9. Dezember 2010

    Au weia, auch noch die Hopi werden bemüht.

    Und irgend ein WebBot, der – natürlich – 9/11 vorausgesagt haben soll. Und – natürlich – Katrina in New Orleans.

  85. #85 Basilius
    10. Dezember 2010

    @Fabienne
    Also falls Du hier immer noch mitliest, so würde ich in aller Höflichkeit doch noch um die Beantwortung meiner Frage bitten (zumal die auch von anderen höflichen Kommentatoren schon gestellt worden ist). Hier nochmals die Frage:

    Aber dann würde ich Dich doch bitten, bevor wir weiter diskutieren, eine für uns allgemein verständliche Definition des Begriffes Esoterik (vielleicht auch gleich noch “New Age”?) aus Deiner Sicht zu geben. Ich glaube, das würde uns allen weiterhelfen.

  86. #86 chendal
    10. Dezember 2010
  87. #87 togibu
    10. Dezember 2010

    @Fabienne (in Ergänzung zu Basilius):
    Und dann könntest Du vielleicht auch noch mitteilen, warum diese Unterscheidung für das Ausgangsthema so erheblich wichtig ist, dass gleich so eine erregte Diskussion darüber entfacht werden musste.

    Die von Florian vorgestellten Bücher sind doch absoluter Mumpitz, egal, ob sie nun der “Esoterik”, oder dem “New Age” zuzuordnen sind, oder etwa nicht?

  88. #88 René
    10. Dezember 2010

    [i]Wikipedia erklärt das so:
    “Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός: esōterikós: „innerlich“) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist – im Gegensatz zu Exoterik als öffentlichem Wissen.[/i]

    Ähem, nach dieser Definition, dürfte eigentlich so gut wie garnichts in den Bereich Esoterik gehören. Denn alles was irgendwo publiziert wird (Bücher, Internet etc.) ist ja nicht mehr nur für einen begrenzten Personenkreis verfügbar. Und gerade die Esoterik-Bücher (jaaaaaa, verdammt) sind ja eigentlich für einen verdammt großen Personenkreis vorgesehen, also am liebsten für alle, wenns nach den Autoren geht.

    Deswegen müßte für die heutzutägige Verwendung des Begriffes Esoterik eine Definition gebracht werden, die der heutzutägigen Verwendung des Begriffes entspricht. Egal, wie die Definition ausieht, auf jeden Fall muß “übernatürlich und wissenschaftsfeindlich” mit hinein.

    Gruß René

  89. #89 S.S.T.
    10. Dezember 2010

    Esoterik ist: “Ich wünsch mir was.” Besser gesagt, ich wünsch mir die Realität so, wie ich sie haben will. Augenscheinlich kommt da eine besondere, nicht immer gleichartige(!), Denke zum tragen. Diese ‘besondere Denke’ kann man hier sehr schön bei @noanna und ihrem/ihres Claquer(s) @MT beobachten. Beide haben jegliche Bodenhaftung verloren und sind ob der in beide Ohren gesteckten Finger um keinen Preis durch gute Worte aus ihrem Wolkenkukucksheim zurück zu holen.

    M.M.n. haben Esoteriker genau so ein Problem mit der Realität wie Depressive und vergl. Personen mit anderen mentalen Problemen. Zwar nicht weniger krankhaft, jedoch i.d.R. harmloser.

  90. #90 BreitSide
    10. Dezember 2010

    SST, ich habe mal gelesen, dass Depressive zumindestens ihre eigene Außenwirkung wesentlich realistischer einschätzen als “Normale”.

  91. #91 TheBug
    11. Dezember 2010

    Hm, wenn ich mir den typischen Verlauf der “Diskussion” mit den Esospinnern ansehe, dann könnten wir auch dazu übergehen die beim ersten Post direkt abzuwatschen und zu sperren, spart eine Menge Zeit und reduziert in keinem Fall die Informationsmenge.

  92. #92 S.S.T.
    11. Dezember 2010

    @BreitSide

    SST, ich habe mal gelesen, dass Depressive zumindestens ihre eigene Außenwirkung wesentlich realistischer einschätzen als “Normale”.

    Vermutlich ist da was dran. Zumindest schätzen alle Depris, die ich kenne, ihre ‘verkorkste’ Situation sehr realistisch ein, können sich aber trotzdem nicht aus diesem ‘Gefängnis’ befreien (jedenfalls nicht zeitnah und ohne Unterstüzung).

    Ich wollte auch auf keinen Fall alle sog. ‘Geisteskranke’ in einen Topf werfen, abgesehen mal davon, dass die genaue Grenze zwischen ‘gesisteskrank’ und ‘normal’ kaum zu ziehen ist.

    Der Realitätsverlust bei @noanna, @MT, @Guido et. al. ist offensichtlich pathologisch. Und im Gegensatz zu Depressiven kommt ihnen noch nicht einmal in den Sinn, dass sie Geisterfahrer sein könnten. Jeder kann sich mal auf dem falschen Dampfer verrennen, ist auch mit Sicherheit schon Jedem mal bis zur Peinlichkeit passiert. Unbelehrbarkeit trotz zahlloser gegenteiliger Beweise setzt eine gottähnliche Denke voraus, und da wird es eben krankhaft.

  93. #93 BreitSide
    11. Dezember 2010

    Hab ich mir schon gedacht, dass Du da nicht so pauschalisieren willst. Wir lernen ja alle gern dazu. Außer Einigen eben…

  94. #94 Nele
    11. Dezember 2010

    Von Fabienne wird da wohl nichts mehr kommen.

  95. #95 BreitSide
    11. Dezember 2010

    Ach ja, Fabi…

    Reingerauscht mit höchst multiplen Postings, EsoSprech, Beschimpfungen, Verteidigungen, Behauptungen, Verleugnungen, alles in einem riesigen Wust.

    Kein Eingehen auf Argumente, nur ewige Definitionsstreitereien (wie hieß nochmal der Pudding hier, der sich nie an die Wand nageln ließ, irgendwas mit JörgF?).

    Und jetzt sang- und klanglos abgezogen.

    Nun ja, wir haben sie alle eben ganz falsch verstanden…

  96. #96 retiree
    11. Dezember 2010

    Vor vielen Jahren haben wir auch in Österreich auf Kernkraft gesetzt.
    In der Steiermark wurden daraufhin viele Felder mit Kürbissen bepflanzt. Doch das Volk hat gegen den Sonnenkönig (ein Nachfahre der Mayas!)entschieden, das Kernkraftwerk wurde eingemottet.
    Was geschah jedoch mit den vielen Kürbissen, deren Kerne ja eine Kernreaktion erzeugen sollten! Clever wie dies Steirer nun einmal sind, haben sie in geheimer Literatur (Esoterik pur!) nachgelesen und sind auf eine Idee gekommen, die Kernenergie direkt dem Menschen oral zuzuführen.
    Dieses tolle Marketingkonzept funktioniert hervorragend, das Kernöl wird in die weite Welt exportiert das ist einer der besten Beiträge unabhängig von Erdöl zu werden! Hoch die Kernergie durch esoterisches Wissen!!!
    Es ist ja bald Weihnachten, das neue Kernöl ist bereit, durch die stgeigenden energetischen Schwingungen, 2012 ist nahe, noch wirkungsvoller, der Trick heisst Kernverschmelzung!
    Die Kerne werden vor dem Pressen in einem mit natürlichen Kohlenstoff beheizten Ofen aufbereitet!
    Vergesst den restlichen Mumpitz!

  97. #97 TheBug
    12. Dezember 2010

    @BreitSide: Ist doch klar, Fragen zu stellen ist sowas von unesoterisch, OldAge und völlig negativ für die Aura.

    Ich frag mich was Fabienne für eine Geisteswissenschaft studiert, hoffentlich nicht Theologie, das würde ich gerade noch als geistlos durchgehen lassen, aber keinesfalls als Wissenschaft.

  98. #98 IO
    18. Dezember 2010

    TheBug·
    12.12.10 · 22:43 Uhr

    […]

    Ich frag mich was Fabienne für eine Geisteswissenschaft studiert, hoffentlich nicht Theologie, das würde ich gerade noch als geistlos durchgehen lassen, aber keinesfalls als Wissenschaft.

    Ich finde schon, man sollte unterscheiden zwischen

    – Leuten, die zwar (behaupten eine) Geisteswissenschaft(en zu) studieren, aber offenbar wissenschaftliche Methodik, wissenschaftliches Denken vermissen lassen (Beispiel: Fabienne)

    und

    – diesen Wissenschaften selbst.

    Es gibt keinen Grund pauschal auf diese Wissenschaften herabzusehen (der offenbare Problemfall ‘Theologie’ hier ebenso ausgeklammert, wie verwandte ideologisch basierte religiöse oder säkulare Pseudowissenschaft).

    Es ist wohl richtig, dass die o. geschilderten Leute in den Naturwissenschaften erheblich leichter auffällig werden, und dass dies schneller geschieht als in den Humaniora.

    Dass dies in den Humaniora auch geschieht, allerdings oft langsamer (und manchmal sehr spät) sollte aber gesehen werden:
    Für die Geschichtswissenschaft z. B. verweise ich einmal darauf, dass z. B. die Leugnung der geschichtlichen Tatsache des Holocaust ohne Ausnahme hinfällig ist aufgrund der nachweisbaren Daten- und Faktenlage plus der Anwendung geschichtswissenschaftlicher Methodik auf diese Daten.

    Dass Spinner, Halbgebildete bzw. selbst Leute mit akademischen Graden fachfremd bullshit reden geschieht wohl auf allen Gebieten, auch auf dem der Naturwissenschaften, ohne dass wir deshalb diese Wissenschaften selbst infrage stellen.

    Deshalb meine Bitte als Wissenschaftler (Geistesw. !) an alle hier, das Kind nicht mit dem Bade ausschütten und uns gegenseitig zu respektieren.

  99. #99 IO
    18. Dezember 2010

    Ich muss noch ergänzen, dass ich nur TheBugs letzten Post als Ausgangspunkt nahm, weil darin die Geisteswissenschaften genannt wurden, die zuvor hier wegen Fabiennes Inkompetenz als Ganzes angezweifelt wurden.
    Es war also keine Kritik an TheBug, der bereits 09.12.10 · 18:35 Uhr richtig auf die Erkenntnistheorie hingewiesen hatte.

    In den folgenden Quotes fand ich allerdings doch, dass ein Zerrbild der Humaniora zu bestehen scheint:

    Nele Abels· 09.12.10 · 15:53 Uhr

    “*Stöhn* Na da präsentieren sich die humanities ja wieder mal aufs prächtigste…”

    Nele Abels· 09.12.10 · 17:51 Uhr

    “… das sattsam bekannte Bild der Geisteswissenschaften als nicht ernstzunehmenden, weil hemmunglos Rationalität relativierenden Gegenpol zu den Naturwissenschaften …”

    BreitSide· 09.12.10 · 19:07 Uhr

    “Die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit ist bei den Geisteswissenschaften offensichtlich nicht ganz so en vogue. Jedenfalls wenn Du eine typische Vertreterin sein solltest.”

    Nele· 09.12.10 · 19:09 Uhr

    “Ebenfalls bleibe ich dabei, dass du hier das übliche, ermüdende Klischee der Geisteswissenschaften präsentierst, …”

    dirk· 09.12.10 · 20:40 Uhr

    “Ich haben in meinem Studium Kontakte zu Geisteswissenschaftlern nur in der Mensa und abends in der Kneipe gehabt”

  100. #100 IO
    18. Dezember 2010

    (sorry, aus irgendeinem Grund kam die Spiegel-URL in den Greasemonkey!)

  101. #101 BreitSide
    18. Dezember 2010

    IO:

    BreitSide· 09.12.10 · 19:07 Uhr

    “Die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit ist bei den Geisteswissenschaften offensichtlich nicht ganz so en vogue. Jedenfalls wenn Du eine typische Vertreterin sein solltest.”

    Das war nicht gegen die Geisteswissenschaftler, ganz im Gegentum, das war gegen eine Dame, die behauptete, eine zu sein (Geisteswissenschaftlerin, nicht Dame). Ich dachte, durch das “wenn” wäre das klar geworden. Ansonsten sorry for sö mist-anderständing.

  102. #102 IO
    18. Dezember 2010

    BreitSide·
    18.12.10 · 16:39 Uhr

    IO:

    BreitSide· 09.12.10 · 19:07 Uhr

    “Die vorurteilslose Suche nach der Wahrheit ist bei den Geisteswissenschaften offensichtlich nicht ganz so en vogue. Jedenfalls wenn Du eine typische Vertreterin sein solltest.”Das war nicht gegen die Geisteswissenschaftler, ganz im Gegentum, das war gegen eine Dame, die behauptete, eine zu sein (Geisteswissenschaftlerin, nicht Dame). Ich dachte, durch das “wenn” wäre das klar geworden. Ansonsten sorry for sö mist-anderständing.

    Danke für die Klarstellung!

    Watt schalls. Wir stimmen überein, dass sie/er hier Murks ablässt.
    Schon bei Fabs Tatsachenbehauptung zur Rechtschreibung zeigte sich das Bohren dünner Bretter:

    Fabienne· 09.12.10 · 15:15 Uhr

    Also es gibt zwei Möglichkeiten, Orthografie zu schreiben: Ortographie oder Orthografie.

    ,
    Selbst bei Anwendung der neuen Rechtschreibung heißt es aber im Deutschen “Ortho…” und nicht “Orto …”!

    Oder die peinlichen Versuche, die allgemein gebräuchliche ‘breite’ Definition “Esoterik” zu verengen. Auch da scheint das geisteswissenschaftliche Studium nicht gefruchtet zu haben.

    Ernstnehmen kann man solche Leute nicht.

  103. #103 IO
    18. Dezember 2010

    Ups, der letzte Teil meines Posts sollte so aussehen:

    Fabienne· 09.12.10 · 15:15 Uhr
    Also es gibt zwei Möglichkeiten, Orthografie zu schreiben: Ortographie oder Orthografie.,

    Selbst bei Anwendung der neuen Rechtschreibung heißt es aber im Deutschen “Ortho…” und nicht “Orto …”!

    Oder die peinlichen Versuche, die allgemein gebräuchliche ‘breite’ Definition “Esoterik” zu verengen. Auch da scheint das geisteswissenschaftliche Studium nicht gefruchtet zu haben.

    Ernstnehmen kann man solche Leute nicht.

  104. #104 BreitSide
    18. Dezember 2010

    So oder so, Fabi ist perdue. Telaviv…

    Bei mir im Geschäft kommen auch immer mehr “Psychokasper”, wie der Ing. an sich alles nennt, was nicht Technik studiert hat. Sind gar nicht so schlecht, die Jungs (und Mädels), machen gute Arbeit. Jeder hängt halt an dem, was er gelernt hat.