David McCandless hat sich auf seiner genialen Seite Information is Beautiful diesmal mit Horoskopen beschäftigt. Er hat die Texte von 22000 einzelnen Horoskopen analysiert und grafisch dargestellt:

i-f12c706a15ea6e47cfb7494cc542c2f0-horoscoped-thumb-500x424.png

Hui – ziemlich viel Gefühl 😉 Wer selbst ein wenig mit den Daten spielen will, der findet alle Informationen auf McCandless’ Seiten. Ich verabschiede mich mit dem Horoskop der Horoskope; zusammengesetzt aus den häufigsten Wörtern die bei der Suche gefunden wurden:

i-70144f2d7603557d0fb2a46c49d37af9-horoscoped_6-thumb-500x261.png

Ja, das klingt genau wie das, was die Astrologen so erzählen. Und es zeigt mal wieder schön wie beliebig diese Horoskope eigentlich sind…

(via @fatmike182)


Flattr this


Ähnliche
Artikel:

Astrologie

ist Unsinn, Astrologie

ist immer noch Unsinn: eine Nachlese, Zur Begründung der Astrologie, Psychologische Astrologie und Kindererziehung, WM
2010 – Astrologische Prognosen
, Wahrsager

haben keinen Anspruch auf Honorar, Österreichs

Wissenschaftsminister und ihr Hang zur Astrologie, DRadio

Wissen und die Astrologie, Fehlstart

von DRadio Wissen, Das

Erdbeben in Haiti und die Astrologen, Astrologische

Prognosen zur Bundetagswahl, Astrologie

auf Staatskosten – jetzt wirklich, Ein

Astrologe hört auf, Firma

vergibt Jobs anhand von Sternzeichen, Staatlich

finanzierte Astrologie?Astrologe

auf Staatskosten?, Astrologische

Geschenke, Die

Astrologin und der Astronaut, Dieter

Althaus und die Astrologie, Was

die Wissenschaft der Astrologie zu sagen hatAch

– das ist der Grund warum Astrologie nicht funktioniert, Kein

Sex wegen Sonnenfinsternis, Gott

hasst Astrologie, Astrologen behaupten: astrologische Prognosen sind unseriösAstrologisches

Fundstück, Astrologie-Hotlines

nutzen die Hilflosigkeit der Menschen aus, Bald

glauben wir alle an Astrologie, Keine

Sinnlichkit für Stuttgart,  Die

guten Chancen der Astrologen auf dem Arbeitsmarkt, Astrologische

Beratung für Banken – der Weg aus der Finanzkrise?, Überprüfung

verboten? Astrologische Prognosen dürfen nicht zitiert werden, Zwei

Drittel der Vorarlberger glauben an AstrologieZum

Tag der Astrologie, Warum

die Astrologie ein guter Ratgeber auf dem Weg zum neien Arbeitsplatz
ist
, Astrologe

in Sri Lanka verhaftet“Instant

Karma” oder die “Faulheit des Psychologen”, Astrologie

vs. Klimawandel, Astrologie

führt uns näher zu Gott, Ich

habe schon wieder ein Horoskop bekommen, Suspended:

No Astrology Allowed, Die

Prophezeiung 2009: Wahrsagen auf RTL, Wie man mit einer Sonnenfinsternis Geld verdient, Wenn Astrologen Angst vor Kinofilmen habenÜber

den Umgang mit Pseudowissenschaft und Esoterik, Albert

Einstein und die Astrologie, Astrologie

und Schädeldeutung, Wissenschaft

vs. Astrologie, Brian

Cox und die Astrologen, Wenn
des Herzfrequenzmessgerät im Wassermann steht

Kommentare (116)

  1. #1 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Florian: Du “verabschiedest Dich”? Wird doch nichts ernstes sein? Überlegs Dir nochmal! Was das Horoskop betrifft, ist z.B. Dein eigenes alles andere, als beliebig, sondern beschreibt Deine Person bis auf´s I-Tüpfelchen – Venus und Jupiter in Konjunktion in Haus 9 – das ist schon umwerfend (Du kennst ja die Bedeutung des 9. Hauses … ). Also: cool runnings, nichts überstürzen, auch wenn der Neubeginn schwer fällt: Du schaffst das!

  2. #2 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @Markus: “sondern beschreibt Deine Person bis auf´s I-Tüpfelchen”

    Da du mich nicht kennst kannst du das wohl kaum beurteilen. Aber das du im Horoskop deine Vorstellung von mir findest überrascht mich nicht. In Horoskopen findest man alles – das ist mit “Beliebigkeit” gemeint.

  3. #3 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Florian: Die wenigen öffentlich bekannten Eigenschaften reichen schon, um die Stimmigkeit von Venus und Jupiter in Haus 9 (z.B.) ohne Zweifel zu bemerken. Dort übrigens im Zeichen Zwilling. Alle mitlesenden AstrologInnen werden sorfort “Aha … ” sagen. Aber das tun sie auch bei Pluto am AC – sofern sie nur ein paar Deiner Diskussionen verfolgt haben.

  4. #4 Thierbach
    20. Januar 2011

    Maybe hard. Or easy.

    LOL.

  5. #5 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Florian: aber nun mal im Ernst: den Aspekt mit Saturn über Pluto kann man durchaus ernst nehmen, das ist kein Spass und Spott nicht angebracht – und zieht sich bei Dir durch 2011. Du kannst jederzeit bei mir anrufen, wenn Dir das Wasser bis zum Hals steht. Es gibt andere aktuelle Aspekte, die sind glücklicherweise gleichzeitig sehr vorteilhaft und auch Saturn wird auf lange Sicht ein Vorteil sein.

  6. #6 Bullet
    20. Januar 2011

    @Markus Termin: daß deine Bagage nicht zweifelt, war schon klar. Aber sag mal: wieso hast du eigentlich so derbe danebengelegen beim Nach-dem-Großen-Beben-Horoskop für Haiti? Ich mein, du hast nicht einmal den richtigen Monat getroffen, als es um die Nachbeben ging. Hast du evtl. nicht genug Interesse gezeigt, als es darum ging, ein für alle Mal zu beweisen, was Astrologie alles kann? War es dir vielleicht nicht wichtig genug, einen Beleg dafür zu bringen, daß Astrologen noch was anderes können als Lügen daherplappern?

  7. #7 Jörg
    20. Januar 2011

    Du kannst jederzeit bei mir anrufen*, wenn Dir das Wasser bis zum Hals steht. Es gibt andere aktuelle Aspekte, die sind glücklicherweise gleichzeitig sehr vorteilhaft und auch Saturn wird auf lange Sicht ein Vorteil sein.

    * Dieser Anruf kostet sie nur günstige 2,24 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Preise aus dem Mobilnetz oder aus Gaga-Bubu-Land können abweichen.

  8. #8 Thierbach
    20. Januar 2011

    …ohne Zweifel…

    d.h.: Es gibt eine Menge Leute, die das, was ich sage, anzweifeln, aber ich ignorier das mal.

  9. #9 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @Markus: “Du kannst jederzeit bei mir anrufen, wenn Dir das Wasser bis zum Hals steht.”

    Kannst du mal damit aufhören, so zu tun als wären wir Kumpels? Das letzte was ich tun würde, wenn ich Probleme hätte, wäre einen Schwurbler wie dich anzurufen.

    Ansonsten magst du dir gerne einbilden irgendwelche Menschen zu kennen nur weil du mit deinem Computerprogram rumgespielt hast. Du kannst dir sogar einbilden, dass die Dinge, die ich öffentlich über mich bekannt gebe irgendwas mit meiner wahren Person zu tun haben. Du bildest dir ja auch sonst so viel ein, da spielt das keine Rolle mehr.

    Ich hab dir ja schon oft genug gesagt was du tun müsstest, damit ich die Sache mit der Astrologie ernst nehme. Mach einmal ein richtige und konkrete Vorhersage. Und damit ist nicht gemeint, dass du am Tag vor einer Wahl das nachplapperst, was in allen Zeitungen steht oder in der Halbzeit den Endstand eines Fußballmatches “vorhersagst”. Sag doch mal JETZT voraus, wer z.B. nächstes Jahr im Halbfinale der Fußball-EM stehen wird. Nächstes Jahr im Sommer schauen wir dann nach, ob es sich lohnt dir zuzuhören. Aber ich denke mal, das wirst du nicht machen weil du selbst weisst, dass du es nicht kannst. Du wirst dich wohl weiter auf das astrologische Pendant der Leichenfledderei beschränken und uns nach irgendwelchen Ereignissen erklären, warum du sie sicher vorhersehen hättest können…

    Meidest du mein Blog eigentlich wieder, wenn ich behaupte, das dunkle Materie zweifelsfrei existiert? Dann schreib ich sofort einen entsprechenden Artikel!

  10. #10 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Jörg: aber was denn, so ein Quatsch – einmal ist es viel günstiger (glaub doch den Quatsch, den die schreiben, nicht: jeder kann doch im Netz selber lesen) – und für Florian sowieso was ganz anderes. Frag ihn lieber mal, was er mit “verabschieden” meint und schau mal, ob du was tun kannst?

  11. #11 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Florian: schon wieder so böse Worte, wo ich Dir die Hand reiche? Wieso Kumpels – habe ich nie gesagt. Und diese Vorhersage-Geschichte – warum willst Du unbedingt Vorhersagen? Meine Vorhersage zum Verlauf der Finanzkrise war sehr treffend und hat sich seit 2008 gut dargestellt, aber darauf kommt es gar nicht an.

  12. #12 Jörg
    20. Januar 2011

    Frag ihn lieber mal, was er mit “verabschieden” meint und schau mal, ob du was tun kannst?

    Brauch ich nicht, hab ich schon, und jetzt respektiere ich seine Art, sehr geduldig zu sein und nur dann Leute wegzumoderieren, wenn sie beleidigend in Richtung Strafrelevanz werden oder gar zu schlimm spammen.

  13. #13 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @Markus: “schon wieder so böse Worte, wo ich Dir die Hand reiche?”

    Weil ich dich nicht leiden kann. Tja, ist so, sorry. Spätestens seit dem Scheiß den du über das Haiti-Beben geschrieben hast gehörst du für mich zu den Menschen, mit denen ich auf keinen Fall irgendeinen persönlichen Kontakt haben will.

    “Meine Vorhersage zum Verlauf der Finanzkrise war sehr treffend und hat sich seit 2008 gut dargestellt, aber darauf kommt es gar nicht an. “

    Richtig, darauf kommt es nicht an. Ich habe nämlich von KONKRETEN Vorhersagen gesprochen und nicht von der üblichen astrologischen Schwurbelei. Aber es ist schon bezeichnend, dass sich die Astrologen einerseits immer sehr gerne dazu hinreissen lassen, das was sie für Vorhersagen halten zu veröffentlichen wenn sie keiner darum bittet. Aber wenn sie dann mal gefragt werden, KONKRETE Prognosen zu machen, dann kneifen sie. Dabei bräuchte es nur ein paar solcher konkreter Prognosen die auch eintreffen um uns Kritiker ruhig zu stellen… Also es wird jetzt nix mit der EM-Prognosen?

  14. #14 Bullet
    20. Januar 2011

    Warum müssen eigentlich Astrologen noch mehr widerliche Schleimerei verbreiten als Politiker? *schüttel*

  15. #15 IO
    20. Januar 2011

    In dem anderen Thread schrieb ich etwas zur Homöopathie bzw. denjenigen, die sie auf Mitmenschen anwenden.

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/klimawandel-raumzeit-homoopathie-und-anderes.php#comment169198

    Das kann auf die Astrolügnerei genauso angewendet werden:

    Wer heute noch immer Astrologie vertritt und aktiv betreibt – nachdem es keinerlei stichhaltige, belastbare Belege für die behauptete Vorhersagewirkung gibt – , der treibt Schindluder mit leichtgläubigen oder notleidenden Menschen.

    Das kann aus verschiedenen Gründen geschehen, z.B. sind Astrologen entweder
    a) dumm
    b) naive Leute, die sich in gutem Glauben die Leichtgläubigkeit oder gar Notlage anderer Menschen mit (ihnen, den Astrolügnern unbewußt) untauglichen Mitteln zu Nutze machen
    c) betrügerische Leute, die sich in bösem Glauben die Leichtgläubigkeit oder gar Notlage anderer mit (ihnen, den Astrolügnern, bewußt) untauglichen Mitteln zu Nutze machen.

    Ich nehme an, dass die meisten in Kategorie b) zu finden sind.
    Leider ein schlechtes Zeichen für das herrschende Schul- und Ausbildungssystem…

  16. #16 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    Und diese Vorhersage-Geschichte – warum willst Du unbedingt Vorhersagen?

    Moment mal: welchen Sinn hat denn Astrologie sonst? Ich dachte, der ganze Sinn und Zweck läge darin, zu erfahren, was die Zukunft so für einen bereit hält.

    Also bitte mal ganz einfach gefragt: Was ist der Sinn der Astrologie?

  17. #17 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Florian: das ist schade. Ich mag Dich aber. Wie stellst Du Dir das mit den “konkreten” Vorhersagen genau vor? So, wie bei euren Vorhersagen, die immer sehr konkret sind – ” … in soundsoviel Milliarden Lichtjahren wird die Sonne platzen …” Und was ist mit Deinem nahezu kindlichen Wunsch, die Astrologie möge Dir eine Vorhersage erfüllen? Wie wäre es mit meiner Vorhersage zum Volksentscheid in Bayern? Wir wissen z.B., daß Uranus an die Spitze Deines 7. Hauses gehen wird und auch genau wann – aber ob es für Dich eine Befreiung oder einen Bruch gibt, das hängt doch von Dir selbst ab. Deshalb meine Rückfrage: glaubst Du wohl an die Freiheit des Menschen, und was bedeutet Freiheit für Dich?!

  18. #18 Markus Termin
    20. Januar 2011

    Die Astrologie ist z.B. das absolut beste Mittel, um zusammen mit der Psychologie ein Persönlichkeitsprofil zu gewinnen, eine unvergleichliche Lebenshilfe.

  19. #19 Jaddy
    20. Januar 2011

    Das Meta-Horoskop ist schon der Hammer und übrigens sehr ähnlich der Rede an die Abschlussklasse von 97 von Mary Schmich, bekannt unter dem Stichwort “Sunscreen”, http://www.generationterrorists.com/quotes/sunscreen.html Mrs. Schmich hat es aber gefälliger formuliert :)

  20. #20 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    Die Astrologie ist z.B. das absolut beste Mittel, um zusammen mit der Psychologie ein Persönlichkeitsprofil zu gewinnen, eine unvergleichliche Lebenshilfe.

    Falls dies die Antwort auf meine obige Frage sein sollte – fein, da kommt jetzt gleich die nächste Frage:

    Inwieweit und warum genau ist eine Kombination aus Astrologie und Psychologie der alleinigen Psychlogie überlegen, wenn es um das Gewinnen des Persönlichkeitsprofils und um Lebenshilfe geht?

  21. #21 Jaddy
    20. Januar 2011

    @Markus Termin: “Die Astrologie ist z.B. das absolut beste Mittel, um zusammen mit der Psychologie ein Persönlichkeitsprofil zu gewinnen, eine unvergleichliche Lebenshilfe.”

    Lies doch statt aus den Sternen lieber aus Hühnereingeweiden. Das ist genau so zuverlässig, gibt aber wenigstens noch ne schmackhafte Suppe, wenn man sonst schon nix hat :)

  22. #22 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ noch `n Flo: weil die Psychologie nicht wissen kann, daß Florian z.B. einen Steinbock-Mond im dritten Haus hat, über dem gerade Pluto steht und der das Berufshaus regiert, und daher keine Ahnung haben kann, wie sehr Florian Beruf und Veranwortung ernst nimmt (und auch nicht weiß, in welcher Klemme er gerade steckt und daher wieder die Astrologie als Prügelknaben braucht).

  23. #23 Bullet
    20. Januar 2011

    Ahahahahaha…Markus, du bist ein Stümper. Ich frag mich, ob du in deinem … äh… Gelderwerb auch so geil bist:

    So, wie bei euren Vorhersagen, die immer sehr konkret sind – ” … in soundsoviel Milliarden Lichtjahren wird die Sonne platzen …”

    Ich wiederhole: Lichtjahren.
    Und außerdem findest du “3,6 Milliarden Jahre” konkret? Mit Streubreiten in Größenordnungen von Jahrzehnmillionen?
    Oder “3,6 Milliarden Lichtjahre” Entfernung? Mit Abweichungen in Größenordnungen von Zehn Millionen Lichtjahren? (Zum Vergleich: unsere Milchstraße hat einen Durchmesser von ungefähr einem Hundertstel dieser zehn Millionen LJ.)

  24. #24 ghostrider
    20. Januar 2011

    Herrje, Astrologe und Schleimer und auch noch aufdringlich wie eine rollige Katze.
    Was ist denn bei dem kaputt?

  25. #25 celsus
    20. Januar 2011

    Ich beantrage hiermit, die Blockier-Funktion für Kommentatoren großzügiger zu verwenden. Diese Übergriffigkeit finde ich eklig.

  26. #26 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @Markus: “das ist schade. Ich mag Dich aber. “

    Ich weiß, das müsst ihr Esoteriker ja. “Licht und Liebe” und so…

    “Wie stellst Du Dir das mit den “konkreten” Vorhersagen genau vor? So, wie bei euren Vorhersagen, die immer sehr konkret sind – ” … in soundsoviel Milliarden Lichtjahren wird die Sonne platzen ..”

    Die Astronomie kann dir auf die Sekunde genau vorhersagen, wann eine Sonnenfinsternis stattfindet. Aber lenk nicht ab: Gibts nun eine EM-Prognose oder nicht?

    “Und was ist mit Deinem nahezu kindlichen Wunsch, die Astrologie möge Dir eine Vorhersage erfüllen? “

    Ach, mir ist das völlig schnurz. Astrologie ist Unsinn. Ich frage mich nur, warum sich die Astrologen, die das doch angeblich alles können, sich so eine Gelegenheit immer entgehen lassen.

    “Die Astrologie ist z.B. das absolut beste Mittel, um zusammen mit der Psychologie ein Persönlichkeitsprofil zu gewinnen, eine unvergleichliche Lebenshilfe. “

    Ja, über den Mist hab ich auch schonmal was geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/psychologische-astrologie-und-kindererziehung.php Ich find das schon ziemlich überheblich, dass sich die Astrologen anmaßen “Lebenshilfe” geben zu können und psychologische Beratung – ohne irgendeine Ausbildung nachweisen zu müssen. Wenn du Menschen mit psychologischen Problemen helfen willst, dann studier gefälligst Psychologie und lerne, was es zu wissen gibt! Aber als Laie in der Psyche der Menschen rumzupfuschen ist unverantwortlich!

  27. #27 klauszwingenberger
    20. Januar 2011

    Was ist denn bei dem kaputt?

    Er hat gestern abend zu viel Orgon akkumuliert. Zieht furchtbar rein, das Zeug.

  28. #28 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    weil die Psychologie nicht wissen kann, daß Florian z.B. einen Steinbock-Mond im dritten Haus hat, über dem gerade Pluto steht und der das Berufshaus regiert, und daher keine Ahnung haben kann, wie sehr Florian Beruf und Veranwortung ernst nimmt

    Jetzt unterschätzt Du aber die Psychologen. Ich kenne sehr viele, und die können auch ohne Astrologie-Kenntnisse, allein durch geschicktes Fragen, ziemlich schnell herausfinden, ob jemand seinen Job ernst nimmt. Oder verantwortungsvoll ist.

    Daher nochmal meine Frage: welche zusätzlichen Informationen liefert die Astrologie, die ein guter Psychologe nicht auch nur durch Anwendung der richtigen Frage- und Gesprächstechniken herausfinden könnte?
    Ausserdem hast Du mir auch immer noch nicht beantwortet, welchen zusätzlichen Vorteil die Astrologie denn dann schliesslich bei der konkreten Lebenshilfe bietet.

  29. #29 Eddy
    20. Januar 2011

    Chris McCandless: “Happiness is only real when shared”

  30. #30 BreitSide
    20. Januar 2011

    Man fragt sich wirklich, was diesen zudringlichen Schleimer antreibt. “Rollige Katze” war sehr gut formuliert.

    Vielleicht ernährt er sich von den Früchten des Watschenbaums? Er rüttelt jedenfals ganz heftig daren. Vielleicht zieht er aus der Energie der Watschen seinen Lebensmut? Besser verprügelt als ignoriert?

    Oder erzählt er ganz stolz “zu Hause”, wie er´s diesen blöden Wissenschaftsfuzzis so richtig gegeben hat?

  31. #31 MartinS
    20. Januar 2011

    Also, dieser Astro-Laberkopp interessiert mich eigentlich überhaupt nicht!
    @FF Florian, was sollte dieser ‘Abschied’ oben?
    Ich hoffe, dass Du Dich nur zur Mittagspause verabschiedest – mehr wäre unzumutbar! (Wie wäre das Icon für ein sehr gequältes Grinsen?)

  32. #32 nihil jie
    20. Januar 2011

    @MT

    mich würde bernnend interessieren in welcher weise sternkonstellationen einen einfluss auf unsere menschlich psyche haben sollen ??? kann man das messen, gibt es da irgend welche einheiten oder grössen mit denen man rechnen oder quantifizieren kann. wie wird das wirken einer sternkonstellation auf menschen übertragen… auf welchem wege ?

    das sind alles fragen die beantwortet werden müssen damit astrologie annähernd ernst genommen werden könnte… sonnst ist da nichts zu machen. ohne das alles ist das nur ein spiel, ein zeitvertreib ohne jegliche wissenschaftliche grundlage. kannst du uns das alles mal darlegen und erklären ? zumindest ich wäre da sehr neugierig.

  33. #33 olsch
    20. Januar 2011

    @Marus Termin
    Kommt mir das nur so vor, oder haben sie noch nicht auf die Frage von Bullet, 20.01.11 · 11:22 Uhr, geantwortet. Eine Antwort darauf würde auch mich und sicher viele Andere interessieren. Danke.

  34. #34 nihil jie
    20. Januar 2011

    @MT

    ich habe deswegen so viele fragen an Dich weil ich eine astrologische marktlücke entdeckt habe :) wenn ich wüsste wie das alles funktioniert könnte ich den leutren anbieten ihr strenzeichen zu ändern in dem ich ihnen einige stunden im sternbildsimulator anbieten würde. der sternbildsimulator wäre demnach ein raum in dem ich mit einem diaprojektor das gewünschte sternbild an die decke projezieren würde. der patient könnte dann in einem sessel platz nehmen und sich von dem neuen sternbild prägen lassen… was denkst Du wie lange müsste die zeit sein in der das gewünschte effekt eintrift ? wie viele sitzungen und wie lange pro sitzung würde es nach der meinung des experten in sachen astrologie müsste ich dafür veranschlagen. vor allem die grösste frage wärte…. was nehme ich dafür ???

    ich denke diesen dienst würden viele in anspruch nehmen… ich könnte mir gut vorstellen, dass viele gerne ihr sternzeichen ändern würden, weil sie mit ihren bisherigen unzufrieden sind *gg

  35. #35 celsus
    20. Januar 2011

    @nihil jie
    Großartig, ymmd 😉

  36. #36 Frank Quednau
    20. Januar 2011

    Exzellentes Meta-Horoskop! Der Text ist schön und poetisch. Also mir gefällt’s.

  37. #37 nihil jie
    20. Januar 2011

    @celsus

    na nu… ich versuche das mal auch wissenschaftlich an zu gehen. wirkungen und mechanismen lassen sich oft übertragen. zb. die sache mit dem schall. seit dem wir wissen dass der schall eine materiewelle ist, sind wir in der lage alle parameter dieses phänomens zu bestimmen und damit zu rechnen. dann stellte sich heraus, dass wenn die materiewelle nur stark genug ist oder die geeignete frequenz aufweisst, man damit auch dinge zertrümmern kann. dieses wissen hat man sich zu nutze gemacht um zb. gallensteine zu zertrümmern 😉 früher war das ein operativer eingriff.
    demnach gehe ich davon aus, dass wenn astrologie aus wirkungen und mechanismen besteht sich diese auch übertragen lassen 😉 die frage war nur welche sind es denn… kann der Markus mir diese benennen und mir all die variabeln und grössen aufzählen die an dem vorgang beteiligt sind ?

  38. #38 Oliver Debus
    20. Januar 2011

    @ MT

    Die Astrologie ist z.B. das absolut beste Mittel, um zusammen mit der Psychologie ein Persönlichkeitsprofil zu gewinnen, eine unvergleichliche Lebenshilfe.

    Ich bin weder Astrologe, noch ein Psychologe. Trotzdem kann ich mir ein gutes Bild über Menschen machen und ihnen in schwierigen Situation durchaus helfen. Also leiste ich auch Lebenshilfe. Die gibts bei mir kostenlos und ich mache nicht so ein dummes Brummborium wie Sie.
    Wenn mich jemand etwas fragt, dann gibts auch konkrete Antworten und keine sinnfreie Schwurbelei ihrer Art; Saturn steht im 7. Haus oder sonst ein Scheiss.

    Das Sie in Astronomie und in den Naturwissenschaften ein absoluter Raffnix sind beweisen Sie immer wieder eindrucksvoll, wie weiter oben ihre Aussage, die Sonne würde in so und sovielen Lichtjahren aus einander fliegen.

    Vertreter ihres Standes finde ich abstoßend, weil sie gutgläubigen Leuten das Geld aus der Tasche ziehen und ihnen nicht wirlich helfen, auch wenn die betreffenden anderes zu meinen glauben.

  39. #39 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Oliver Debus: ich hänge immer noch an Florians “verabschieden” – von was noch verabschieden, Florian? Oder kann das jemand klarstellen?

    Und, Herr Debus, ich glaube, du bist ein sehr hilfsbereiter Mensch, das ist auf jeden Fall wertvoll. Aber es gibt eben andere, insbesondere mit einem Werkzeug des Wissens ausgerüstete Menschen, Wissen, das diese sich allein durch Fleiß erarbeitet haben, die auf ihrem Fachgebiet rein numerisch wesentlich mehr Menschen beraten, als du das tust. Dazu gehören Psychologen, die wirklich viel zu tun haben, und Astrologen, sofern sie seriös und vor allem inspiriert arbeiten.

    Auch in meiner Praxis mache ich übrigens – wenn jemand es sich wirklich nicht leisten kann – kostenlose Beratungen.

    Daß sich dir die Materie inhaltlich entzieht, tut nichts zur Sache, und ist jedenfalls insofern bedauerlich, als daß du mit Schimpfworten damit dein Karma einbeulst; – ein wenig. Aber haben wir das nicht alle schon oft getan?

    Tatsache ist, du irrst dich inhaltlich: Astrologie ist Erkenntnis und sogar – weil Fragen öffnend) Erkenntnistheorie vom Feinsten. Natürlich ist uns ein sardischer Ziegenhirte, der nichts von Astrologie oder Astronomie weiß, aber ohne Elektrizität in einer lichtarmen Gegend nach dem Mond und (deine Spezialität, Florian!) und der Wolkenschau lebt, überlegen, keine Frage.

  40. #40 nihil jie
    20. Januar 2011

    aber der nachthimmel hat es schon in sich :) ich war vor ein paar tagen mal abends länger spazieren, weil der himmel auch einigermassen klar war. da war ich gerade auch im park angekommen als das sternbild des Orions hinter dem bäumen hervorquoll. hier im Berlin kann ich leider auch nicht sehr viel sehen… es ist einfach zu hell. wirklich ein jammer, aber im park kann man da schon so einige von den helleren sternen zu sehen bekommen. ich hatte da auch den mpeg-player mit und meine chillige musi an. als ich die grosse wiese betrat lief gerade Winter von Tech Itch 😉 und wenn man von meiner seite aus, von der ich immer von zuhause aus in den park betrete, auf die grosse wiese kommt geht man geradewegs um diese jahreszeit auf den Orion zu 😉 sehr eindrucksvoll siehr das aus… und wenn man noch so stimmungsmachende musik dabei hat die man auch gerne hört ist der “zauber” perfekt. sehr cool… das ist wirklich eine gelungene synapsenmassage gewesen :)

  41. #41 Oliver Debus
    20. Januar 2011

    @ nihil

    mich würde bernnend interessieren in welcher weise sternkonstellationen einen einfluss auf unsere menschlich psyche haben sollen ??? kann man das messen, gibt es da irgend welche einheiten oder grössen mit denen man rechnen oder quantifizieren kann. wie wird das wirken einer sternkonstellation auf menschen übertragen… auf welchem wege ?

    Nur für den Fall, dass sich MT nicht traut zu antworten. Die Astrologen (zum. einige) sagen, dass die Astrologie nix mit den Sternenkonstellationen zu tun hat. Einer hat mir mal erklärt, der Tierkreis wäre die Aura der Erde. In sofern gibt es da auch keine meßbare Wirkung der Gestirne.
    Für deine Idee bedeutet dass, Du kannst den Leuten jeden gut klingen Schwachsinn einreden.
    Viel Glück und wenns klappt, mach ich mit. :-)

  42. #42 Oliver Debus
    20. Januar 2011

    @ Termin

    @ Oliver Debus: ich hänge immer noch an Florians “verabschieden” – von was noch verabschieden, Florian? Oder kann das jemand klarstellen?

    Warum hängen Sie so sehr daran? M.E. nach bezog er das auf diesen Artikel.

    Und, Herr Debus, ich glaube, du bist ein sehr hilfsbereiter Mensch,…

    Herr Termin, mir ist nicht bekannt, dass wir uns duzen. Sehen Sie, Sie glauben es, andere Wissen es. Und woher wollen Sie eigentlich wissen, wie vielen Menschen ich schon geholfen habe. Vielleicht mehr als Sie glauben. Ich hänge es halt nicht an die große Glocke wie Sie und stelle mich hier als so tollen Lebensberater raus. Sie aber scheinen es richtig nötig zu haben.

    Astrologen, sofern sie seriös und vor allem inspiriert arbeiten.

    Seriöse Astrologie?? Wie erkennt man einen seriösen Astrologen? Etwa daran, dass er sich hinstellt und ständig erwähnt wie toll er ist?

    Daß sich dir die Materie inhaltlich entzieht, tut nichts zur Sache

    Woher nehmen Sie diese Gewissheit? Nur weil ich die Astrologie für Unsinn halte?
    Im Übrigen ist das ja das Standardargument der Astrologen gegenüber ihren Kritikern. Wer Astrologie kritisiert versteht nix von Astrologie.

    Tatsache ist, du irrst dich inhaltlich: Astrologie ist Erkenntnis

    Nein, Astrologie beruht auf Irrglauben und auf falscher Interpretation von Beobachtungen. Aber das können Sie nicht mehr erkennen. Weil es ihrem Horizont übersteigt.

  43. #43 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @MT: “von was noch verabschieden, Florian? Oder kann das jemand klarstellen?”

    Siehe hier: http://de.wiktionary.org/wiki/verabschieden

    “[3] sich von etwas verabschieden: etwas nicht mehr anwenden, sich von etwas trennen”

    Ich habe mich von den Lesern des Artikels verabschiedet. Meine Güte… du musst auch in alles und jedes weißGottwas reininterpretieren, oder?

    “und Astrologen, sofern sie seriös und vor allem inspiriert arbeiten.”

    Ach hör dich mit dem Unsinn auf. Was sollen “seriöse Astrologen” sein? Du bist jedenfalls keiner, behaupten zumindest die “seriösen Astrologen” aus Österreich: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/astrologen-behaupten-astrologische-prognosen-sind-unserios.php

    Es nutzt ja nichts dir konkrete Fragen zu stellen und sich konkrete Antworten zu erhoffen. Aber trotzdem – sag doch mal: Wie erkennt man einen “seriösen Astrologen”?

  44. #44 Bullet
    20. Januar 2011

    Wahaha … die Standard-Abbruchfrage. Wenn ich darauf nur EINMAL eine schlüssige Antwort lesen könnte.

  45. #45 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    Bekomme ich eventuell auch nochmal eine Antwort auf meine Fragen von heute 12:59 Uhr?

  46. #46 celsus
    20. Januar 2011

    Ein “seriöser Astrologe” – falls existent – hätte bestimmt leicht herausfinden können, worauf sich Florians Abschied bezog 😉

  47. #47 Elias
    20. Januar 2011

    Ach, auch wenn ich mir so gar keinen Mechanismus vorstellen kann, der die von der Astrologie proklamierten Wirkungen verursachen könnte — das sagt ja noch gar nichts. Ich würde mich ja so gern überzeugen lassen. Und, lieber Markus (mich darfst du übrigens gern duzen), ich mag mir jetzt auch nicht mein Karma eindellen. Nein, mag ich nicht. Astronom bin ich übrigens auch nicht, und auch sonst kein Wissenschaftler, Wisschenschaftler oder vergleichbares, einfach nur ein Mensch, der schon vielem Bullshit begegnet ist und nicht alles blind glauben mag. Vor allem, wenn es in einem etwas aufdringlichen, nach Reklame duftenden Stil erzählt wird.

    Vielleicht schaffst du es ja, wenigstens mich zu überzeugen, lieber Markus. Die letzte Astrologin, die das versucht hat, die hat es übrigens nicht geschafft, aber sie war vermutlich auch nicht so seriös. Klar, dass es in einem solchen Feld auch Scharlatane gibt, ja geben muss — die soll es ja fast in jedem Felde geben.

    Ich mache einen einfachen Vorschlag, wie du zumindest meine Glaubensbereitschaft ein bisschen erhöhen könntest — ein wichtiger erster Schritt auf diesem Weg. Wenn du dich ein bisschen umschaust (was ich als Homepage verlinke, gibt einen interessanten ersten Eindruck), kannst du feststellen, dass ich eine Menge von dem psychologischen Prozess, der über meine Person abläuft, in allerlei Tätigkeiten, Texte, Kunstwerke und Interessen verwandle und darüber recht offen im Internet schreibe. Eines jedoch wirst du von mir niemals direkt im Internet finden, und das sind persönliche Daten wie etwa mein Geburtstag.

    Es müsste dir doch möglich sein, durch Einblick in diese recht große Sammlung von Material auf Grundlage deiner ganz besonderen Kenntnisse — die du ja hast, lieber Markus, wenn du kein Scharlatan bist, der Fertigkeiten behauptet, ohne darüber zu verfügen — also, du müsstest doch auf Grundlage deiner astrologischen und psychologischen Kenntnisse und deiner gewiss gewaltigen Erfahrung in der Arbeit mit Menschen dazu imstande sein, durch relativ schnelles Überfliegen dieses Gesamtwerkes zu einer begründeten Vermutung zu gelangen, unter welchem Tierkreiszeichen ich geboren bin. Die Chance, das einfach zu erraten, liegt ja immer noch bei 1 gegen 11, vielleicht kannst du sogar noch ein paar präzisierende Angaben zum Aszendenten machen, der meine Persönlichkeit und mein Schicksal so sehr prägt. Da einiges davon sehr… ähm… grell (zumindest für “gewöhnliche” Menschen) und damit auch recht deutlich ist, sollte ein solches Unterfangen kein übergroßes Problem darstellen.

    Ich bin dann gern bereit, mein Geburtsdatum, meinen Geburtsort und meine Geburtszeit zu offenbaren, um deine Analyse einmal mit den Tatsachen abzugleichen. Bei den Menschen, die etwas offener sind als diese Nebelfleckzähler und Rationalisten hier, bei denen kannst du mit einer solchen Demonstration der Aussagekraft astronomischer Methodik doch nur gewinnen — und wenn dir so etwas nicht nur in einem Einzelfall gelingt, denn ist sogar diesen garstigen Skeptikern begegnet und sie müssen sich tatsächlich mit den von dir vertretenen Tatsachen beschäftigen.

  48. #48 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Noch `n Flo: “Daher nochmal meine Frage: welche zusätzlichen Informationen liefert die Astrologie, die ein guter Psychologe nicht auch nur durch Anwendung der richtigen Frage- und Gesprächstechniken herausfinden könnte?
    Ausserdem hast Du mir auch immer noch nicht beantwortet, welchen zusätzlichen Vorteil die Astrologie denn dann schliesslich bei der konkreten Lebenshilfe bietet.

    Der zusätzliche Vorteil ist immer die Selbsterkenntnis, “Erkenne Dich selbst” – für “Lebenshilfe” , sofern sie therapeutisch ist, sind ausgebildete Psychologen zuständig.

    Du kannst nur so fragen, weil Du die Astrologie nicht kennst: es geht um eine ganz genaue Beschreibung des Charakters und der Persönlichkeit inklusive Aussichten, maximale Begabungen, Probleme, und zwar alles auf einen Blick, instant und sofort.
    Im Horoskop ist z.B. die Elternbeziehung genau abgebildet und lesbar, selbst wenn die Eltern nicht da sind, solange nur die Geburtszeit bekannt ist.

    Natürlich gibt es gute Psychologen, die ohne dem auskommen, aber viele benutzen – allein wegen der Zeitersparnis – selbstverständlich Astrologie.

  49. #49 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ Elias: das ist eine beliebte Partyfrage, mit dem Gesicht dazu gelingt oft die richtige Antwort. Auch nicht immer. Und die richtige Antwort auf Deine Frage zum Prüfstein der Kunst zu machen, ist auch zweifelhaft, und zwar deshalb, weil Du, wie alle anderen auch, Besitzer eines Horoskops bist, in dem alle 12 Zeichen in feiner Dosierung unterschiedlich vertreten sind. Manche Faktoren machen sich – wie gesagt – besonders stark optisch bemerkbar, Stier-Mond z.B., Skorpion-AC …

    Hingegen kann Deine Versuchung Dich auf Dich selbst verweisen? Was ist der Reiz, den diese Prüfung für Dich bereitstellt? Warum? Sehnsucht nach dem Okkulten, Unerklärlichen – und der vielleicht zynischen Gewissheit, daß es so bleibe?

    Und wie stehts mit Deiner Ehrlichkeit? Du könntest alles antworten, und mich daher vorführen – wir befinden uns nicht in netter Umgebung, oder?

    Trotzdem tue ich Dir den Gefallen, und sage: Skorpion.

  50. #50 Florian Freistetter
    20. Januar 2011

    @MT: “eine ganz genaue Beschreibung des Charakters und der Persönlichkeit inklusive Aussichten, maximale Begabungen, Probleme, und zwar alles auf einen Blick, instant und sofort.”

    Ja genau! Da braucht man nur ein wenig am Computer rumtippen und schon hat man “instant und sofort” alles was man über einen Menschen wissen muss. Und kann sich das ganze mühselige echte Kennenlernen sparen. Und die lange psychologische Analyse die man seriöserweise machen muss (vom langen Studium ganz zu schweigen). Leichte Antworten auf Knopfdruck – das mag sich zwar jeder wünschen. Aber wir, die wir in der Realität leben wissen, dass es nicht so einfach ist. Es ist zwar verständlich das Menschen wie du in eine esoterische Traumwelt flüchten in der alles leicht, “instant und sofort” erklärbar ist; in der alles mit allem zusammenhängt und die eigene Weltanschauungstheorie jedes Phänomen erklären kann. Aber hör doch bitte auf, andere Menschen (noch dazu Menschen mit Problemen) in deine Traumwelt zu ziehen!

    Abgesehen davon: wenn du schon vor den Prognosen kneifst, dann sag mir doch noch wenigstens, woran man einen “seriösen Astrologen” erkennt. Das musst du doch beantworten können, oder?

  51. #51 Sarah
    20. Januar 2011

    Die Elternbeziehung ist da genau abgebildet.. org.. also wenn ich die meine und die Geburtsdaten meiner Eltern gebe, dann kannst du mir sagen, wie die Beziehung mit meinen Eltern ist?
    Das glaub ich nie!
    Und schon gar nicht besser als jemand, der einfach mal nur mit mir spricht..

  52. #52 Elias
    20. Januar 2011

    Okay, denn löse ich mal auf: Geboren am 11. März 1966 in Hannover-Linden (Geburtszeit 8.14 Uhr). Also “Fische”, und wenn ich den astrologisch interessierten Menschen in meiner Umgebung und ihrer Software glauben darf, mit Aszendent Stier.

    Und: Keine Sorge, ich habe nicht die Absicht, jemanden vorzuführen. Schon gar nicht mit plumpen und unnötigen Lügen.

  53. #53 Markus Termin
    20. Januar 2011

    @ sarah: aus allen Horoskopen läßt sich selbst ohne Geburtszeit einiges erkennen. In Deinem eigenen Horoskop, sagte ich, ist – mit genauer Zeit – ein Bild dargestellt, daß wir Elternbild nennen, oft sogar genau deren Tierkreiszeichen.

    @ Elias: Stier-Aszendent stimmt, den durch Neptun verstärkten Mond hast du im Zeichen Skorpion, also eines der beiden Lichter.

  54. #54 Bullet
    20. Januar 2011

    Das war aber nicht die Frage. Die Frage war:

    du müsstest doch auf Grundlage deiner astrologischen und psychologischen Kenntnisse und deiner gewiss gewaltigen Erfahrung in der Arbeit mit Menschen dazu imstande sein, durch relativ schnelles Überfliegen dieses Gesamtwerkes zu einer begründeten Vermutung zu gelangen, unter welchem Tierkreiszeichen ich geboren bin.

    Du hast die Frage also nicht korrekt beantwortet.

  55. #55 Sarah
    20. Januar 2011

    ok, dann los. Ich bin am 6.12.1977 geboren, 4.00 morgens, in Bad Saarow Pieskow, Brandenburg.

  56. #56 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    Der zusätzliche Vorteil ist immer die Selbsterkenntnis, “Erkenne Dich selbst”

    Und wieso soll ein Psychologe dabei einem Menschen nicht helfen können?

    Natürlich gibt es gute Psychologen, die ohne dem auskommen, aber viele benutzen – allein wegen der Zeitersparnis – selbstverständlich Astrologie.

    Kannst Du das irgendwie belegen? Ich kenne jede Menge Psychologen, aber kein einziger von denen arbeitet mit Astrologie. Sondern alle mit anerkannten psychotherapeutischen Verfahren.

    für “Lebenshilfe” , sofern sie therapeutisch ist, sind ausgebildete Psychologen zuständig.

    Und jetzt kommt die Preisfrage: woran erkennst Du, ob jemand therapeutische Hilfe will oder nicht? Woran machst Du fest, ob der Umstand, dass jemand etwas bedrückt wird, nur daran liegt, weil er gerade einen schlechten Tag hat, oder weil er schon länger an einer schweren Depression leidet? Und wie stellst Du sicher, dass sich so jemand nicht nach Deiner Beratung einen Strick nimmt (was ein Psychologe wohl wesentlich eher hätte vermeiden können)? Wo ist Deine Qualifikation, diese Unterschiede zu erkennen?

  57. #57 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ M.T.:

    Noch eine Frage zur Elternbeziehung:

    Wenn der Ratsuchende nun adoptiert wurde, kannst Du dann nur Aussagen über die Beziehung zu seinen leiblichen Eltern machen, oder nur zu der zu den Adoptiveltern, oder auch vielleicht zu beiden?
    Und wie unterscheidest Du in einem Horoskop von Adoptierten und Nicht-Adoptierten?

  58. #58 Thomas J
    20. Januar 2011

    @nochnflo

    aber das sieht man doch, ob man adoptiert wurde… oder auch ob man ein kuckuckskind ist… genttest sind überflüssig!

    aber was mich immernoch Wunder nehmen würde… Gibts jetzt eigentlich Zeit oder nicht?

  59. #59 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ Thomas J:

    aber was mich immernoch Wunder nehmen würde… Gibts jetzt eigentlich Zeit oder nicht?

    Nein! Tu es nicht! Bitte!!!
    Gib unserem Astroschwurbler und gescheiterten Freizeit-Physiklehrer keinen Anlass, wieder auf unser eigenes Terrain auszuweichen und damit den Blog zu sprengen. Wir waren doch gerade dabei, ihm bei seinem Heimspiel einen Treffer nach dem anderen einzuschenken. Warum wechselst Du nun plötzlich das Sportgerät aus? Warum gibst Du einem Fussballspieler, der zwar ein recht passabler Ballartist ist, in seinem Leben aber noch nie das Tor getroffen hat, plötzlich einen Puck und drückst ihm einen Eishockeyschläger in die Hand, damit er gegen uns Basketball spielen soll?

  60. #60 celsus
    20. Januar 2011

    Wir waren doch gerade dabei, ihm bei seinem Heimspiel einen Treffer nach dem anderen einzuschenken.

    Das mögen wir so wahrnehmen. Der Schwurbler wird allerdings behaupten, dass er überhaupt nicht im Tor stand, weil das Spiel noch nicht angefangen hat, oder dass er für dieses Tor überhaupt nicht zuständig war, dass es neue Spielregelen gäbe, die wir noch nicht kennen könnten usw. Ein Schwurbler glibbert immer rechtzeitig zur Seite.

  61. #61 noch'n Flo
    20. Januar 2011

    @ celsus:

    Oder er argumentiert einfach, dass der Ball nicht im Tor war.

  62. #62 Joliet Jake
    20. Januar 2011

    Natürlich ist uns ein sardischer Ziegenhirte, der nichts von Astrologie oder Astronomie weiß, aber ohne Elektrizität in einer lichtarmen Gegend nach dem Mond und (deine Spezialität, Florian!) und der Wolkenschau lebt, überlegen, keine Frage.

    Ich bin ja meistens nur stiller Mitleser, aber da kräuseln sich mir die Fußnägel auf!

    Mein Großvater war ein sardischer Ziegenhirte!

    Irgendwelchem Irrglauben, wie die Sonne lebt, hing er nie nach!
    Auch keinen esoterischen Gedanken wie wir alle von Luft… sorry von Licht und Liebe leben.

    Das ist nur neumodischer Schwachsinn, den sich Leute leisten können die keinerlei Existenzängste haben.
    Und von Leuten die mit ihrem Laptop irgendwo sitzen, die “Zeit” lesen und sich als Intellektueller gerieren…

    Du bist nur ein Schwätzer, der versucht Leute die sich nicht dagegen wehren können zu vereinamen.

  63. #63 Thomas J
    20. Januar 2011

    @nochflo

    ich bin halt neugierig… sorry (typisch steinbock oder so… gell MT, so is das!)

  64. #64 BreitSide
    20. Januar 2011

    Joliet Jake· 20.01.11 · 23:00 Uhr

    Sag mir nix gegen die “Zeit”! Die lese ich sehr gerne.

    Ansonsten stimme ich Dir gerne zu…:-)

  65. #65 Joliet Jake
    21. Januar 2011

    Sag mir nix gegen die “Zeit”! Die lese ich sehr gerne.

    Ansonsten stimme ich Dir gerne zu…:-)

    Danke für die Zustimmung!
    Nee, ich sag nix gegen D”ie Zeit”. Die haben zumindest immer die kniffligsten Kreuzworträtsel…

    Ich bezog mich da auf Foto auf Termins Blog von vor ein paar Mondphasen.Damals stand wohl noch der Jupiter im Saturn-Haus und und [Bitte Astrologen-Geschwurbel einsetzen]…

  66. #66 Joliet Jake
    21. Januar 2011

    Heißt latürnich “Die Zeit”!

  67. #67 F.J.
    21. Januar 2011

    Astrologie und Psychologie, um den “Patienten” zu “knacken”. Hm, dann wäre ja die Astrologie ein Transportmittel, um Menschen psychologisch zu beackern. Wenn man Astrologie aber mit anderen Dingen vermischt, Astrologie nicht erklären kann oder nicht erklären will, dann ist es letzten Endes ja nur ein geistiges Placebo, um den “Patienten” zu konditionieren. Vielleicht nicht sauber formuliert, aber unter dem Gesichtspunkt hätte ja Florian auch wieder vollkommen Recht mit seinem Einwand der völligen Beliebigkeit der Astrologie. Übrig bliebe dann also nur die Psychologie. Nur da wird einem Angst und Bange, wenn ein Astrologe eigentlich als Psychologe/Psychotherapeut/Psychiater handelt, ohne dass eine adäquate Ausbildung dafür Pflicht wäre…. nur mal so laut vor mich her gedacht…

  68. #68 fatmike182
    21. Januar 2011

    @ Markus Termin
    welchen Abschied siehst du in Florians Horoskop?
    Nachdem du schon so offensichtlich mit der Frage nervst…

  69. #69 Kuchlbacher Rudolf
    21. Januar 2011

    …aus allen Horoskopen läßt sich selbst ohne Geburtszeit einiges erkennen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Barnum-Effekt

    …eine ganz genaue Beschreibung des Charakters und der Persönlichkeit inklusive Aussichten, maximale Begabungen, Probleme, und zwar alles auf einen Blick, instant und sofort.

    http://www.astrologiezentrum.de/aktuelles/kontroverse/kontroverse1.html

  70. #70 Wolfgang Flamme
    21. Januar 2011

    “Bescheuertheit ist eine Methode, die Dinge von vornherein so einzurichten, dass man, was auch immer geschieht, niemals irren kann.

    (…) demonstriert einen weiteren Grundzug der Bescheuertheit, ihre kognitive Monostruktur und die simple Hermetik des Weltbildes. Der Bescheuerte hat nur ein Thema. Man fokussiert die Verhältnisse auf einen einzigen Punkt und spezifiziert die Problemwahrnehmung in konzentrischen Kreisen. Da alles mit allem zusammenhängt, wird man auch bei der entlegensten Sache stets eine Querverbindung oder einen Aspekt finden, der es einem erlaubt, seine Suppe erneut anzurühren. Der Einzelfall dient immer nur der Illustration des Allgemeinen und bestätigt das gesetzte Prinzip. Es gibt nur Antworten, keine Fragen. Am Ende landet die Argumentation stets wieder beim Anfang. So ist man gegen Neues und Überraschungen gewappnet und fühlt sich zugleich als jemand, der alles durchschaut.”

    Rainer Paris

  71. #71 noch'n Flo
    23. Januar 2011

    So, nachdem sich unser “Hausastrologe” anscheinend mittlerweile aus diesem Blogthema verabschiedet hat, möchte ich einmal kurz zusammenfassen:

    Nach seiner Aussage kann die Astrologie keinerlei konkrete Voraussagen treffen. Angeblich kann aber ein Astrologe nur durch Geburtsdatum, -zeit und -ort sofort alles Notwendige über einen Menschen herausfinden, um ihm Lebenshilfe zukommen zu lassen. Und das alles, ohne auch nur ein einziges Semester Psychologie studiert zu haben.

    Wozu brauchen wir dann noch Psychologen? Wozu ein jahrelanges Studium und eine anschliessende jahrelange Weiterbildung zum Psychotherapeuten unter ständiger Supervision eines erfahrenen Psychotherapeuten, wenn man sich mit ein paar Büchern und in Wochenendkursen ja angeblich dieselbe Kompetenz aneignen kann?

    Standardisierte Verfahren scheinen ja auch nicht notwendig zu sein. Schliesslich sind sich die Astrologen nicht einmal untereinander einig, wieviele und welche Himmelskörper überhaupt in ihre Berechnungen einzubeziehen sind. Trotzdem sollen ihre Ergebnisse angeblich sehr genau und zuverlässig sein.

    Und vieles von dem, was sie in ihre “Lebenshilfe” einfliessen lassen, können sie selber ja nicht einmal sauber und nachvollziehbar erklären. Ich erinnere nur einmal an MTs Schwurbeleien zur RT und zur Raumzeit.

    Toll! Ein Verfahren, dass unsauber, vollkommen ohne solides Fundament und unter seinen Anwendern völlig zerstritten daherkommt, ist besser als jede solide Wissenschaft. Kommt Leute, lasst uns gemeinsam auf eine einsame Insel gehen, und den Eso-Schwurblern hier das Feld überlassen. Die wissen ja doch immer alles besser. Hoffentlich merken ihre Anhänger nur schnell genug, was sie alles verloren haben. Bevor es zu spät ist.

  72. #72 IO
    24. Januar 2011

    Hier noch ein aktueller Artikel aus dem “Guardian”, wo sich die Astrolügner durch die BBC auf den Schlips getreten fühlen.

    http://www.guardian.co.uk/science/the-lay-scientist/2011/jan/24/1

    Astrologers angered by stars

    Comments by Professor Brian Cox and Dara O’Briain have led to a petition against ‘BBC bias’ by the Astrological Association of Great Britain.

  73. #73 Oliver Debus
    25. Januar 2011

    Ich habe da mal eine Frage, auch an den Astrologen Herr Termin.
    Warum finde ich in einem Buch über Astronomiegeschichte mehr über die historische Entwicklung der Astrologie als in einem Buch über Astrologie? Liegt es vielleicht daran, dass die moderne Astrologie so gar nichts mehr mit den Ursprüngen der Astrologie zu tun hat und sich somit jeder historischen Grundlage entzogen hat?

  74. #74 Christian
    25. Januar 2011

    @oliver debus

    Die Bücher wirst du nicht mehr im “normalen” Handel finden. Aber es gibt m arabischen Raum als auch in der Bibliothek des Vatikan – Kilometerweise astrologische Literatur.

  75. #75 noch'n Flo
    8. Februar 2011

    @ Christian:

    Die Bücher wirst du nicht mehr im “normalen” Handel finden. Aber es gibt m arabischen Raum als auch in der Bibliothek des Vatikan – Kilometerweise astrologische Literatur.

    Und? Macht das diese Traktate nur im Geringsten glaubwürdiger???

  76. #76 Joliet Jake
    8. Februar 2011

    Ach ja, natürlich.
    In der ach-so-geheimen geheimnisvollen Geheimbibliothek des Vatikans! Dort stehen natürlich diese Bücher, kilometerweise. Werden aber unter Verschluss gehalten, da ungeheuer brisant.
    Aber zum Glück haben russische Wissenschaftler vom Schwurbel-Institut in Murks herausgefunden, dass der Astrologe Jesus auf dem Synchronisationsstrahl ins Zentrum der Milchstrasse geritten ist!
    Halleluja!!!

  77. #77 noch'n Flo
    8. Februar 2011

    @ Jake:

    rAmen!

  78. #78 horoskope
    3. April 2012

    Hello! I just would like to give a huge thumbs up for the great info you have here on this post. I will be coming back to your blog for more soon.

  79. #79 Unwissend
    3. April 2012

    Hmh ob man jetzt lachen , weinen oder einfach nur seinen Kopf an die Tischplatte nageln soll.

    Na jedenfalls zeigt es einiges über die Intelligenz von Astrologieseiten Betreibern…..

  80. #80 ZetaOri
    3. April 2012

    @Unwissend· 03.04.12 · 14:59 Uhr

    Und Du glaubst, der Spam-Bot liest das? ;o)

  81. #81 Unwissend
    3. April 2012

    Ich geb die hoffnung ja nicht auf das selbst spam bots intelligenter sind als astrologie seiten betreiber

  82. #82 ZetaOri
    3. April 2012

    @Unwissend· 03.04.12 · 15:12 Uhr

    Ich geb die hoffnung ja nicht auf das selbst spam bots intelligenter sind als astrologie seiten betreiber

    Zumindest sind sie von intelligenteren Leuten programmiert worden! ;D

  83. #83 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ Unwissend:

    Zumindest sind die Bots intelligenter als die Kunden von Astrollogieseiten.

  84. #84 bermanko
    Berlin
    26. Juli 2013

    Also erstmal will ich die Kunden von Astrologie Seiten in Schutz nehmen. Das sind ganz normale Menschen auch sehr viel Intellektueller als so manchen von hier anwesenden un die mit Bots zu vergleichen ist nicht akzeptabel.

    Ich persönlich besitze so eine Seite mit dem Horoskop für jeden Tag, verlange kein Geld dafür und dringe keinen an den Horoskop zu glauben.

    Aber jetzt zu dem Ansicht des Authors über Horoskop. Natürlich kann der Horoskop nicht sagen, was genau und vor allem wann, was passieren wird . Ich sehe das von den ganz anderen Seiten, was ist schlimm daran, dass der Mensch morgen ließt, dass der Tag gut sein wird. Absolut gar nichts nur eine positive Einstellung.

    Deswegen bin ich für ein Horoskop, aber der muss kostenlos sein un nicht aus Mars kommt in Jungfrau bestehen, da sieht ja keine Sau durch was es zu bedeuten hat.

    Bermanko
    Werbung entfernt

  85. #85 johnny
    26. Juli 2013

    Als würde Astrologie nur aus gute Laune Nachrichten bestehen, die den Menschen den morgigen Tag versüßen sollen.
    Man könnte noch gelten lassen, dass sich ja jeder sein nur sein eigenes Leben versaut, indem er auf unzuverlässigen Vorhersagen beruhende Entscheidungen trifft. Aber was ist, wenn sich Personalmanager, Bänker oder Börsenmakler von solchen Dingen beeinflussen lassen? Auf einmal sind tausende Menschen betroffen, weil dieser ganze Blödsinn gesellschaftlich akzeptabel ist.
    Du hilfst den Mythos am Leben zu erhalten.

    “Mars kommt in Jungfrau.”

  86. #86 bermanko
    Berlin
    26. Juli 2013

    Werbung entfernt :) Ist keine Werbung, sondern nur ein Link, damit man versteht, warum ich meine Meinung vertrete. Egal.

    Zeige mir bitte eine einzige Vorhersage, die so einen genauen Punkt ansagen, dass ein Bänker was versauen kann. Außerdem versauen die Menschen jeden Tag, egal was ein Horoskop sagt oder nicht.

    Ich konnte dir Beispiele von meiner Seite Zeigen, aber nein, das ist doch Werbung.

  87. #87 noch'n Flo
    Wüste
    26. Juli 2013

    @ bermanko:

    Zeige mir bitte eine einzige Vorhersage, die so einen genauen Punkt ansagen, dass ein Bänker was versauen kann.

    Du kapierst es nicht: es gibt tatsächlich Manager in Grossunternehmen, die bei wichtigen Geschäftsentscheidungen erst einmal ihren Astrologen befragen. Und dann entsprechend dessen Rates ihre Entscheidung treffen. Da werden weitreichende Entscheidungen von einer Kaste von Lügnern und Betrügern abhängig gemacht.

    Macht Dir das denn keine Sorgen?

  88. #88 bermanko
    Berlin
    26. Juli 2013

    Ich bin ein absoluter Gegner der Tatsache, das bestimmte Aktionen nur von dem Vorhersager ausgeführt werden, dafür ist das ganze viel zu ungenau.

    Ich bin für täglichen Horoskop, der einfach nur Spass macht, wie es auf meiner Seite dargestellt ist. Diese Form des Vorhersagens ist mehr ein lustiger Zeitvertreib als ein Ansporn irgendwas zu machen oder auch nicht.

  89. #89 Kallewirsch
    26. Juli 2013

    Zeige mir bitte eine einzige Vorhersage, die so einen genauen Punkt ansagen, dass ein Bänker was versauen kann. Außerdem versauen die Menschen jeden Tag, egal was ein Horoskop sagt oder nicht.

    http://www.astrologieheute.ch/index.aspx?mySite=Artikel&ArtNr=850

    Zum Rest: findest du es richtig, dass Menschen einen Job nur deswegen nicht bekommen, weil sie das falsche Horoskop haben?

  90. #90 bermanko
    26. Juli 2013

    Ach dieser Links ist jetzt keine Werbung :)

    Also ich kann dir ein sage, solange nach einer Bankpleite die Manager noch Prämien kriegen werden, werden die an alles mögliches glauben.

    Ein Bankier, der an einem Bankpleite verschuldet ist, gehört in den Knast, oder wenigstens verkauf von seinem Eigentum bis zu einer Bestimmter Summe und weitere Berufsverbot. In so einem Fall werden die gleich ganz anders denken.

    Wie das jetzt ist, hat nichts mit der Astrologie zu tun, laut dem Artikel konnten die auch Münze werfen um zu erfahren was auf dem Markt passieren wird.

  91. #91 Florian Freistetter
    26. Juli 2013

    @bermanko: “a sieht ja keine Sau durch was es zu bedeuten hat.”

    Was daran liegen mag, dass Astrologie ganz generell Unsinn ist: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/astrologie-ist-unsinn.php

  92. #92 bermanko
    26. Juli 2013

    Ich entschuldige die Grammatikfehler in meinem letzten Post, passiert öfter, wenn man schneller denkt als schreibt.

  93. #93 Florian Freistetter
    26. Juli 2013

    @bermanko: “Ach dieser Links ist jetzt keine Werbung”

    Wenn du hier eine eigene Seite verlinkst, auf der du Dinge anbietest, dann ist das Werbung.

  94. #94 bermanko
    26. Juli 2013

    Ich habe nie gesagt, dass Astrologie was Fesen festes ist. Man kann aber auch nicht leugnen, dass bestimmte Merkmale eines Sternzeichens auf den Menschen genauesten treffen, bei mir ist das der Fall.

    Es gibt vieles, was Unsinn ist und trotzdem Anhänger hat, z.B. Terrorismus

  95. #95 bermanko
    26. Juli 2013

    Wenn ich für das Angebotene Geld verlange, dann ist dass Werbung. Meine Seite wurde von mir persönlich gemacht, ist mein geistlicher Werk, und absolut kostenlos.

    Genauso wie diese Seite, wo wir jetzt diskutieren.

  96. #96 bermanko
    26. Juli 2013

    Außerdem habe ich keinen Werbetext geschrieben, der Link war direkt unter meinem Namen um die Angehörigkeit zu Zeigen und meinen Standpunkt zu bekräftigen nicht mehr.

    Sorry für den Nachtrag, ich mag aber nicht wenn man mir Werbung Vorwürfe macht.

  97. #97 johnny
    26. Juli 2013

    @bermanko
    “Man kann aber auch nicht leugnen, dass bestimmte Merkmale eines Sternzeichens auf den Menschen genauesten treffen,…”
    Und genau das ist nicht allgemein gültig.
    “… bei mir ist das der Fall.”
    Einer von sieben Milliarden ist keine besonders gute Trefferquote.

  98. #98 bermanko
    26. Juli 2013

    “…Einer von sieben Milliarden ist keine besonders gute Trefferquote…”

    Diese Aussage ist mehr als Absurd oder hast du gerade 7 Milliarden Menschen befragt ? Bei dem Anzahl der Merkmale werden es teilweise bei 80% der Sternzeichneträger zutreffen und das sind 5,6 Milliarden Menschen.

    Das ist jetzt wissenschaftlich gesehen.

  99. #99 johnny
    26. Juli 2013

    “…oder hast du gerade 7 Milliarden Menschen befragt ?”
    Hast du das denn getan? Oder anders gefragt: Wie kommst du zu deinen Zahlen?

    Und selbst wenn man annimmt, die 80% wären zutreffend, wird der Rest immer noch ungerechtfertigt über einen Kamm geschoren.

    “Das ist jetzt wissenschaftlich gesehen.”
    Nein

  100. #100 bermanko
    26. Juli 2013

    Hast schon was von der Statistik gehört. Ich werde dir jetzt 10 Merkmale nennen, die ich einem Sternzeichen zuweis, eins davon wird garantiert auf dich treffen, wenn sogar nicht 2 oder 3.

    Jetzt zu deiner Frage, die Zahlen habe ich von deiner Angabe über 7 Milliarden, dann wurde mein Beispiel aus der Statistik angewendet und so kam ich zu den Zahlen.

    Und der Rest von 20% glaubt nicht an Horoskop.

  101. #101 JaJoHa
    26. Juli 2013

    @bermanko
    Toll, 1 oder 2 aus 10. Dazu fällt mir nur folgendes ein: http://xkcd.com/628/
    Wenn ich ausreichend häufige Merkmale nehme (z.B. Brille) oder allgemein genug bleibe (manchmal naiv, unbeherrscht etc) treffe ich auch oft. Hat aber nichts mit brauchbaren Vorhersagen zu tun.

  102. #102 stone1
    26. Juli 2013

    @bermanko

    Wenn schon Statistik, wie wärs damit:

    Ein dänisch-deutsches Forscherteam um Peter Hartmann wertete in einer großangelegten Studie die Daten von insgesamt mehr als 15.000 Personen statistisch aus: ein Zusammenhang zwischen Geburtsdatum – und damit auch dem so genannten „Sternzeichen“ (dem Tierkreiszeichen, in dem zum Zeitpunkt der Geburt die Sonne steht) – und individuellen Persönlichkeitsmerkmalen konnte nicht nachgewiesen werden. „Damit könne zwar nicht die Astrologie als Ganzes widerlegt werden, doch ein direkter Zusammenhang zwischen der Geburt in einem bestimmten Tierkreiszeichen und der Persönlichkeit existiere höchstwahrscheinlich nicht, schließen die Forscher.“
    (aus Wikipedia)

    Immerhin ein Sample von 15.000 Personen.

  103. #103 bermanko
    26. Juli 2013

    Bingo, aber deswegen glauben viele an den Horoskop man, wer hat hier was von genauen Vorhersagen gesagt, allgemein es trifft und Menschen sind zufrieden.

    Zahle 100 EUR für ein Horoskop, was ich persönlich mehr als Absurd finde und du wirst nicht viel genauere Vorhersagen kriegen wie bei mir kostenlos.

  104. #104 bermanko
    26. Juli 2013

    Horoskop soll immer kostenlos sein, weil man keine genauen Punkte angeben kann. Das ist meine Meinung.

    Wollt Ihr daran glauben oder nicht ist euch überlassen, aber wenn Ihr nicht dafür bezahlt habt dann tut es auch nicht weh es nicht zu befolgen sondern eigenes Leben leben.

  105. #105 Adent
    26. Juli 2013

    @bermanko
    Deine Aussage bezüglich der Menschheit ist ziemlicher Quatsch oder haben Chinesen/Inder/Bangladeshianer etc. dieselben Sternzeichen wie wir hier? Also vielleicht nochmal nachdenken bevor du Unsinn postest.

  106. #106 Adent
    26. Juli 2013

    @bermanko

    Ein Bankier, der an einem Bankpleite verschuldet ist, gehört in den Knast, oder wenigstens verkauf von seinem Eigentum bis zu einer Bestimmter Summe und weitere Berufsverbot. In so einem Fall werden die gleich ganz anders denken.

    Na, wenn das man nicht soagr noch unter Stammtischniveau ist…

  107. #107 johnny
    26. Juli 2013

    @bermanko
    Die Frage war, wie du auf die 80% kommst.

    “aber wenn Ihr nicht dafür bezahlt habt dann tut es auch nicht weh ”
    Es wurde dir mehrfach dargelegt, wie Astrologie auch Unbeteiligte betrifft.

  108. #108 bermanko
    26. Juli 2013

    Adent der chinesische Kalender besteht auch aus Tierchen, wenn du es nicht weis und das nicht umsonst, die glauben auch an die Sterne und deren Auswirkung auf uns.

    Vor allem wo habe ich was über Menschheit geschrieben ?

  109. #109 bermanko
    26. Juli 2013

    “…Na, wenn das man nicht soagr noch unter Stammtischniveau ist…”

    Warum denn, ist meine Meinung und dazu stehe ich. Wenn einer an irgendwas Schuldig ist, muss geprüft werden wie es dazu gekommen ist. Wenn ich erfahre das der Bank die Einlagen nach dem Horoskop macht, dann tut mir leid es muss bestraft werden. Sonst geht der Typ zu einem anderen Bank und wider wird man mir belegen “wie Astrologie auch Unbeteiligte betrifft.”

  110. #110 Bullet
    26. Juli 2013

    Das is ja lustig. Bermanko, du verteidigst die Astrologie (nein, die Kunden der A. , siehe “Also erstmal will ich die Kunden von Astrologie Seiten in Schutz nehmen.”), erzählst dann, man dürfe wegen der mangelhaften (systembedingten) Qualität von Horoskopen kein Geld dafür verlangen (dem stimm ich sogar zu), bietest aber selber welche an und meinst dann noch “was ist schlimm daran, dass der Mensch morgen ließt, dass der Tag gut sein wird”. Und eigentlich sagst du selbst, daß Astrologie Unsinn ist (was ziemlich exakt die Realität widerspiegelt).
    Merkst du eigentlich noch was? Willst du hier irgendeinem erzählen, in Horoskopen stünde nicht mehr drin als “wird ein geiler Tag”? Nee, da liegst du falsch. Denn in Horoskopen stehen auch Warnungen vor schlechten Ereignissen. Aber das war dir ja nicht bekannt, newar?
    Und daß Leute, die nicht ganz so sicher sind, was sie wissen und was nur glauben (müssen), auch und gerade die schlechten Nachrichten beachten, ist auch noch nie vorgekommen, nich?
    Du erzählst echt eine ziemliche Menge unausgegorenen Müll in ziemlich kurzer Zeit. Muß das sein?

  111. #111 Florian Freistetter
    26. Juli 2013

    @bermanko: Die “Horoskope” die du veröffenftlichst sind übrigens Paradebeispiele für Barnum-Texte: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/01/09/das-horoskop-in-der-zeitung-und-der-barnum-effekt-warum-wir-an-astrologie-glauben-obwohl-sie-nicht-funktioniert/
    Völlig nichtssagend…

  112. #112 noch'n Flo
    Wüste
    26. Juli 2013

    Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für mein übliches Wettangebot…

  113. #113 PDP10
    26. Juli 2013

    @bermanko:

    Jetzt mal ehrlich: Im Grunde weisst du noch weniger über Astrologie als die Typen, die jede Woche das Horoskop in der Brigitte verbrechen, oder?

    Du sagt an der einen Stelle “Horoskope” sind toll und an der anderen “Horoskope bedeuten eigentlich nix” ….
    Sonst noch was?

  114. #114 PDP10
    26. Juli 2013

    Trotzdem muss ich unserem Hobby-Astrologen mal kurz danken.

    Ohne sein Posting wäre ich nämlich nicht auf diesen Artikel – den ich nocht nicht kannte – und die coole Visualisierung von David McCandless gestossen :-)

  115. #115 Hans
    26. Juli 2013

    @PDP10: Stimmt, das Bild ist echt gut. :mrgreen:

  116. #116 PDP10
    26. Juli 2013

    Barnum-Texte

    Mich erinnert die Herangehensweise von bermanko an das Thema Horoskope ganz frappierend an das nette Unix Progrämmchen namens fortune, dass es früher mal gab …

    Eine Glückskeks-Simulation :-)