Unsere Sonne ist immer wieder für äußerst coole Bilder gut. Ok, Bilder von Sonneneruptionen haben wir mittlerweile schon genug gesehen (was sie nicht weniger beeindruckend macht). Aber das Sonnenobservatorium SDO der NASA hat letzten Freitag mitgefilmt, als gleich zwei Eruptionen gleichzeitig stattfanden!



Credit: NASA/SDO

Hier gibts auch nochmal ein Standbild davon:

i-8be71f2decaaf5af72a4544191c3c434-doubleblast-thumb-500x500.jpg
Bild: NASA/SDO

Aber auf der Sonne gibts noch mehr zu sehen. Ganz frisch ist dieses Bild hier:

i-240078bfcdefaef42cf7faf4133a4479-coronalhole_sdo_blank-thumb-500x500.jpg

Das riesige schwarze Dingens ist kein Sonnenfleck. Auf dem Bild hier sieht man die äußerste Schicht der Sonnenatmosphäre; die Korona. Die ist mit freiem Auge nicht zu sehen weil sie vom restlichen Licht der Sonne überstrahlt wird (außer bei einer Sonnenfinsternis). Und die interessanten Dinge spielen sich dort auch bei anderen Wellenlängen ab und nicht nur im sichtbaren Licht. Die Aufnahme oben wurde bei einer Wellenlänge von 19.3 Nanometern gemacht; das ist der extrem UV-Bereich; dort, wo langsam der Röntgenteil des elektromagnetischen Spektrums beginnt.

i-b0515f89877838852c6109ded276a063-200px-Coronal_Hole_Magnetic_Field_Lines.svg-thumb-150x271.png

Der große dunkle Bereich den man im Bild sieht ist ein sogenanntes koronales Loch. Dort sind Temperatur und Dichte etwas geringer als im Rest der Korona. Sie entstehen dort, wo die Magnetfeldlinien eine spezielle Struktur aufweisen. Normalerweise sind das geschlossene Bögen innerhalb derer das geladene Plasma der Sonne festgehalten wird. Wenn der Bogen aber weit ins All hinausreicht, dann können stehen die Feldlinien in der Nähe der Sonne nahezu senkrecht nebeneinander und Material kann durch diese “Lücke” ins All entkommen. Das ist dann dass, was wir als Sonnenwind spüren. Auch dieses koronale Loch wird sich demnächst in Richtung Erde drehen und Anfang Februar können wir mit verstärkten Nordlichtern rechnen! Aber keine Angst – das schaut nur schön aus und verursacht keinen Weltuntergang!


Flattr this

Kommentare (18)

  1. #1 MartinS
    31. Januar 2011

    Vielleicht fehlen mir ja Grundlagen, aber ich sehe 2 dunkle Bereiche: Einen ‘nördlich’ des Äquators bis zum ‘Nordpol’ und einen weiteren am ‘Südpol’ (sofern oben Norden und unten Süden ist!). Welcher soll sich denn jetzt Richtung Erde drehen (werden diese Bereiche durch die schnellere Rotation am Äquator ‘angesaugt’?) und bis wohin werden wir Polarlichter genießen können?

  2. #2 Florian Freistetter
    31. Januar 2011

    @MartinS: Also es geht um das Ding in der nördlichen Hemisphäre. Durch dieses Loch wird bald Sonnenwind zur Erde kommen. Wie stark die Nordlichter dann ausfallen und wo man sie überall sehen kann ist aber schwer vorherzusagen. In Deutschland wirds ohne besondere Hilfsmittel und mit der üblichen Lichtverschmutzung sowieso schwer was zu sehen. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/polarlichter-in-deutschland.php

  3. #3 Heiko
    31. Januar 2011

    Was ist falsch an meiner Berechnung(?):

    dass Sonnenwinde, die aus solchen koronalen Löchern kommen,
    wenn sie mit ca. drei mio km/h (laut wikipedia) angeflogen kommen;
    die ca. 150 mio km von der Sonne zur Erde nicht schon
    GESTERN hätten hinter sich bringen müssen?

    Grüße aus Lübeck

  4. #4 Heiko
    31. Januar 2011

    Alles klar…habe gerade meinen “Denkfehler” gefunden!

  5. #5 memyselfeandi
    31. Januar 2011

    Apropos Weltuntergang… bin gestern beim zappen auf N24 hängen geblieben. Da kam irgend so n schmarrn von wegen Nibiriu, Altägyhptische Prohpezeiungen, die Pyramiden sind ne Maschine usw. 😀

    Das einzige Info was ich interessant fand war das nächstes Jahr die Venus am Nachthimmel durch den Orion wandert. Stimmt das? Wenn ja gäbe das sicher ein tolles Bild…

    Gruß

  6. #6 Florian Freistetter
    31. Januar 2011

    @memyselfandi:“Das einzige Info was ich interessant fand war das nächstes Jahr die Venus am Nachthimmel durch den Orion wandert. Stimmt das?”

    Hmm – das haben wir hier irgendwann schonmal diskutiert. Ach ja, hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/fragen-zum-weltuntergang-2012.php#comment167791

    Ne- die Venus bewegt sich in der Ekliptik. Da ist Orion nicht.

  7. #7 memyselfeandi
    31. Januar 2011

    DANKE!! 🙂

  8. #8 TheBug
    31. Januar 2011

    Für alle iPhone-Besitzer ein Tip: Von der Heliophysics Abteilung der NASA gibt es eine App namens “3D Sun”, da bekommt man eine automatische Mitteilung wenn die was Neues haben. Bei mir summte es vor ein paar Tagen und dann hatte ich direkt das Video von der Doppeleruption auf dem iPhone. Geil!

    Die Übersicht bis wo voraussichtlich die Nordlichter kommen gibt es auch in der App, sieht danach aus als wenn Berlin knapp noch in dem Bereich liegen kann, aber hier haben wir auch die vermutlich heftigste Lichtverschmutzung in Deutschland 🙁

  9. #9 mischa skorecz
    31. Januar 2011

    ich lese seit geraumer zeit hier mit und möchte dem florian freistetter meine gratulation aussprechen !
    du hast mich mit deinen berichten und einträgen verzaubert, hatte vorher niemal kontakt mit astronomie, kam zufällig hierher, bin fasziniert !
    danke !
    lg.m.sk.

  10. #10 Manuel
    1. Februar 2011

    Kann es sein das jetzt mit dem geschwächten Erdmagnetfeld wegen dem Polsprung. Es eine neue mutation gibt durch die starken Sonne koronalen die direkt auf die Erde schiessen?!

  11. #11 Florian Freistetter
    1. Februar 2011

    @Manuel: “Kann es sein das jetzt mit dem geschwächten Erdmagnetfeld wegen dem Polsprung. Es eine neue mutation gibt durch die starken Sonne koronalen die direkt auf die Erde schiessen?! “

    Nein. (Und das Magnetfeld der Erde ist nicht geschwächt.)

  12. #12 Bullet
    1. Februar 2011

    … und schon wieder diese Form-Inhalt-Korrelation …
    SCNR

  13. #13 whamburg
    2. Februar 2011

    @FF: Zur Zeit wird das Magnetfeld schwächer. Aber das ist völlig natürlich, da das Magnetfeld der Erde ja nichts Konstantes ist. Eine schöne Zusammenfassung dazu bietet die Uni Kyoto an: http://wdc.kugi.kyoto-u.ac.jp/poles/polesexp.html
    Die Erde samt Lebewesen haben schon viele Magnetfeldwechsel überlebt. Zwei Problemfelder sehe ich z.Z.:
    1. unsere Technik hat bestimmt paar eingebaute Features, die mit einem Magnetfeldwechsel Probleme machen
    2. die Sensationsgeilheit, da versuchen bestimmt wieder welche Geld zu scheffeln(Wissenschaftler eingeschlossen)

    Das das Magnetfeld völlig verschwindet(auch nur zeitweise), ist IMHO fast ausgeschlossen. Es wird halt bissel turbulent und grün-rot am Himmel. 😉

  14. #14 XyloCephalus
    2. Februar 2011

    @Bullet: “Form-Inhalt-Korrelation”
    Manche Menschen können halt nicht formulieren, und damit auch nicht immer klar machen, was sie eigentlich sagen wollen. Dann muss allerdings auch ich zugeben, dass eine fachliche Diskussion auf höherem Level unmöglich wird. Irgendwie fehlt prinzipiell ein Anti-Angst-Blog zum generellen Ausweinen für Alle und Alles, ein “Schamane” in unserer Gesellschaft. Warum noch gleich haben Esos so einen Zulauf?

  15. #15 Alexander
    2. Februar 2011

    Sehr coole Photos. Die Sonne ist, war und bleibt eben immer faszinierend. Würde mich über Photos/Videos der Nordlichter im Blog freuen wenns soweit ist, da ich als Wiener keine Chance hab, die line zu sehen.

  16. #16 Manfred Rennings
    6. Februar 2011

    Die Sonne ist ein Spiegel !!! Die Wärme sind Microwellen, nicht umsonst haben wir mehr Kälterezeptoren. Das Urfeuer brennt im Mittelpunkt der Galaxi.
    Das haben schon die Mayas erklärt, wer sich schlau machen will, kann mir ja mal eine Mail senden. Ich habe nach 25 Jahren das Mayabild entschlüsselt, aber noch nicht veröffentlicht

  17. #17 Gluecypher
    6. Februar 2011

    @Manfred Rennings

    Verdammt, hat schon wieder wer die Tür offen stehen lassen. Pfleeeegeeeer!

  18. #18 Manfred Rennings
    Lemgo
    25. Juni 2014

    Ja ja die Tür das Tor der Spalt und die Zahl(Supraleiter) alles schon bekannt vor 2000 Jahren und mehr.Alles war schon mal und wird wieder so sein.Die Elemente entwickeln sich nicht sie sind fest und nicht zu verschieben.Alles ist und bleibt 1 2 3 mehr geht nicht.Mathematik kann man nicht verändern sie ist und bleibt beweisbar.