Ich bin gerade wirklich etwas verärgert. Oder vielleicht bin ich eher etwas deprimiert. Es ist unglaublich welchen Unsinn die Menschen bereit sind zu glauben. Wenn nur genug Angst und Panik dahinter stecken, dann setzt anscheinend bei vielen der gesunde Menschenverstand aus und nichts kann so absurd sein als das man es nicht doch glauben würde.

Seit heute morgen bekomme ich immer wieder Anfragen ob denn das Erdbeben in Japan nicht vielleicht doch ein Anzeichen für den Weltuntergang im Jahr 2012 ist. Denn wenn man das Datum der Anschläge auf das World-Trade-Center im Jahr 2001 hernimmt und es zum Datum des Japan-Bebens addiert, was passiert dann? In den diversen Internetforen (ich hab mal drei willkürlich herausgegriffen, diese Rechnung kursiert aber im ganzen Internet) weiß man Bescheid:

11.09.01 plus 10.03.11 ergibt 21.12.12 – und das ist der schlimme Tag den die Maya als Weltuntergangstermin vohergesagt haben!!11!

Ok. Erstmal geht die Welt im Jahr 2012 nicht unter!

Zweitens sind solche solche Zahlenspielereien völlig sinnfrei. Man kann sich immer irgendwas passend zusammenbasteln. Ich habe das hier schonmal genauer beschrieben. Ein Beispiel: Nehmen wir wieder den 11.09.01, den Tag der Terroranschläge in New York. Jetzt nehmen wir ein völlig harmloses Datum – zum Beispiel den 15. März 2003. Damals wurden in Berlin die Echos verliehen. Den Musikpreis bekamen u.a. die Toten Hosen, Robie Williams oder die Kastelruther Spatzen. Rechnen wir nun 11.09.01 plus 15.03.03 dann bekommen wir 26.12.04. Das Datum des schrecklichen Tsunamis im indischen Ozean. War nun die Echoverleihung ein Vorbote der Tsunami-Katastrophe? Oder sind solche Zahlenspielereien vielleicht doch nur völliger Quatsch?

Und drittens: Leute, denkt gefälligst mal ein wenig! Glaubt nicht jeden Mist unbesehen! Seid ein wenig kritisch und recherchiert zumindest die absolut grundlegenden Fakten bevor ihr euch eurer Panik hingebt. Schaut zum Beispiel mal nach, an welchen Datum das Beben in Japan tatsächlich stattgefunden hat! Das war nämlich am 11. März. Gut, in einigen Zeitzonen in den USA war es noch der 10. März (und von dort wird dieser Quatsch wohl stammen). Aber in Japan und dem Rest der Welt stimmt die Weltuntergangsrechnung nicht.

Ernsthaft: Glaubt nicht einfach jeden Scheiß, nur weil er beeindruckend aussieht. Denkt ein wenig nach, bevor ihr so einen Unsinn verbreitet und anderen Angst einjagt. Danke.


Flattr this

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, NASA und Nibiru,Der Nostradamus-Effekt: Weltuntergang 2012, Warum es Planet X nicht geben kann, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, Bewusstseinssprung 2012 Teil 1, Bewusstseinssprung 2012 Teil 2, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Beteigeuze und der Weltuntergang 2012, Weltuntergang 1999, Wann können wir Planet X sehen?, Es gibt keine Bilder von Planet X, Ein spontaner Polsprung?, Kann uns Planet X überraschen?, “Sonnenstürme – Bedrohung aus dem All” beim ZDF, Ist das Vogelsterben ein Vorbote des Weltuntergangs?, 2012, Chemtrails und die vielen Erdbeben, Der falsche Maya-KalenderDer neue Stern von Benjamin Creme, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

Kommentare (401)

  1. #1 Heiko C.
    14. März 2011

    Also bei solchen Zahlenspielereien… Nimmt die wirklich jemand ernst? Ich meine da kursierte damals doch auch sowas mit der Quersumme aus 9/11 und dem ausgeschriebenen Datum in einer speziellen Symbolschrift in Word.
    Ich glaube das läuft eher unter der Kategorie “Schau mal! Ist doch witzig, oder?”

    Gibt es wirklich Leute, die wegen sowas ernsthaft besorgt sind? O.o

  2. #2 YeRainbow
    14. März 2011

    Doch gibts leider.
    Ist im grunde behandlungsbedürftig, aber durch die fehlende Krankheitseinsicht… tja…

  3. #3 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Heiko C. “Gibt es wirklich Leute, die wegen sowas ernsthaft besorgt sind? O.o “

    Ja, gibt es. Oder es haben gestern und heute spontan ein paar dutzend Leute beschlossen mir ängstliche Emails zu schicken um mich zu verarschen… Aber schau einfach mal in die diversen Foren. Sowas wird ernst genommen. Das gilt generel für Zahlenspiele dieser Art. Schau dir nur die ganzen Pyramidenspinner an; da wird genauso rumgerechnet. Erich von Däniken macht das auch ständig. Sowas ist weit verbrietet.

  4. #4 Stephan
    14. März 2011

    Lass dich von solchen mails nicht ärgern. Ich finde es auch traurig, wenn Menschen deshalb wirklich Angst haben.

    Aber die benutzen das Ding über Ihren Hals halt leider nicht, das ist das Problem. Noch schlimmer allerdings ist, daß man vermuten muss, daß diese Menschen auch in den anderen Bereichen Ihres Lebens, das Ding über Ihrem Hals nicht benutzen.

  5. #5 jitpleecheep
    14. März 2011

    Aber wenn man die beiden Daten einfach addiert… landet man doch im Jahr 4012… O_o

  6. #6 Stephan
    14. März 2011

    Lass dich von solchen mails nicht ärgern. Ich finde es auch traurig, wenn Menschen deshalb wirklich Angst haben.

    Aber die benutzen das Ding über Ihren Hals halt leider nicht, das ist das Problem. Noch schlimmer allerdings ist, daß man vermuten muss, daß diese Menschen auch in den anderen Bereichen Ihres Lebens, das Ding über Ihrem Hals nicht benutzen.

  7. #7 ulf_der_freak
    14. März 2011

    Außerdem ist laut einem alten Schlager am dreißigsten Mai der Weltuntergang. Am 30. Mai 1972 bin ich geboren. Wenn das kein Beweis ist.

    😉

  8. #8 Heiko C.
    14. März 2011

    Gleich ein paar Dutzend? Himmel… :-/

  9. #9
    14. März 2011

    Zum zweiten Satz: Natürlich. Genau das ist schließlich die biologische Funktion von Angst und Panik: die nächstbeste Strategie wird ohne Zögern umgesetzt. Genau deswegen ist das so ein effektives und beliebtes Steuerungsinstrument. (BTW Florian: Du möchtest den Satz eventuell noch einmal syntaktisch überarbeiten. :P)

    Das mit dem Zahlenspiel hätte ich allerdings, ausgehend von den Leuten, die es verbreitet haben, für einen lupenreinen Poe gehalten.

  10. #10 Hendric
    14. März 2011

    Ich bewundere ja immer wieder deinen “Mut”, dich in die Tiefen esoterischen und verschwörungstheoretischen Internet zu begeben. Ich habe das einmal beim Thema Lichtnahrung gemacht und habe fast den Glauben an die Menschheit verloren. Für regelmäßige Ausflüge in die Welt des Schwachsinns hätte ich gar nicht die Nerven.

    Noch was zu den Zahlenspielen: Ich habe erst letzte Woche einen Bericht auf 3Sat über die Stonehenge und andere entsprechende Bauten gesehen. Da wurde die Entfernung von Stonehenge zu einem weiteren Steinkreis mit der Summe der Sekunden eines Jahres multipliziert und als Ergebnis kam der Erdumfang heraus. Irgendwas sollte das auch beweisen, ich weiß aber nicht mehr was.

  11. #11 rolak
    14. März 2011

    Wenn nur genug Angst und Panik dahinter stecken, dann setzt anscheinend bei vielen der gesunde Menschenverstand aus und nichts kann so absurd sein als das man es nicht doch glauben würde.

    Optimist – habe schon das urlange Mitzählen aufgegeben bei den Fällen, die diesen Zustand auch ohne Angst und Panik jederzeit locker erreichen.

  12. #12 Thomas J
    14. März 2011

    @HEndric

    Ja, die Sendung auf 3sat ist mir auch über den WEg gelaufen… schau mal auf der 3sat-HP nach, was da für Leute interviewt werden… :(

  13. #13 toughIQ
    14. März 2011

    Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir immer mit diesen Dummheiten machst.

    Eine Frage hätte ich allerdings, die vielleicht auch wert wäre behandelt zu werden…und zwar am besten von jemandem, der sich auskennt. Diese ewigen Stammtischexpteren gehen mir nämlich schon langsam auf die Nerven.

    Die Frage: es wurde berichtet, dass sich durch das Beben nicht nur die Japanische Insel um 2 Meter verschoben hat, sondern dass auch die Erdachse um 25 cm gekippt sei und eine Veränderung der Tageslänge die Folge ist.

    Was hat es damit aufsich? Sind 25cm relevant? Ist das was besonderes oder passiert das eh regelmässig, auch ohne mediales Interesse?

    Danke&lg toughIQ

  14. #14 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @toughIQ: Das mit den Verschiebungen ist normal, dass passiert bei jedem Beben. Mal mehr, mal weniger. Und die 25cm würd ich erstmal nicht glauben. Ich hab auch schon haufenweise andere Zahlen gelesen. Sowas zu bestimmen ist nicht leicht. Warte ein paar Wochen und lass die Geophysiker in Ruhe arbeiten, dann wissen wir, was sich da wie verschoben hat. Aber wie gesagt: das ist nichts worüber man sich Sorgen machen muss. Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/2012-planet-x-und-die-vielen-erdbeben.php

  15. #15 Kallewirsch
    14. März 2011

    Dieser Artikel
    http://de.wikipedia.org/wiki/Polbewegung
    mag dich interessieren und eine Abschätzung liefern, welche Auswirkug 25cm haben.

  16. #16 IO
    14. März 2011

    Das Erdbeben war allerdings in Japan am 11.03.01.
    Rechnen die Zahlenverdreher denn nicht mit der japanischen Ortszeit?

    Die Rechnung oben ergibt dann den 22.12.12.

    Die Maya-Weltuntergangsspinner haben sich dann um einen Tag versehen.
    Oder wandert der Weltuntergang mit der Weltzeituhr?
    Vielleicht knallt es ja auch zwei Tage lang vom 21.-22.12.12

    LOL

  17. #17 Bullet
    14. März 2011

    eieiei … ich glaube zu wissen, was Florian durchmacht. Aber Dummheit hat so viele Aspekte. Manche kann man beim Autofahren sehen, manche vor Diskotheken, … und manche eben im Internet.
    Traurig, aber wahr.

  18. #18 Kallewirsch
    14. März 2011

    Das Erdbeben war allerdings in Japan am 11.03.01.
    Rechnen die Zahlenverdreher denn nicht mit der japanischen Ortszeit?

    Du musst selbstverständlich die New Yorker Ortszeit nehmen. Dort war ja schliesslich auch das erste Ereignis.

    Oder wandert der Weltuntergang mit der Weltzeituhr?

    So wie Silvester. Jede Stunde ist eine andere Zeitzone drann.

    :-)

  19. #19 Sain
    14. März 2011

    Ist das Nummerologie? Als ich das erste Mal davon gehört habe, dachte ich mir, das ist derartig beknackt, das können die nicht ernst meinen. Ein paar tun das offensichtlich doch. Traurig.

  20. #20 Onkel Jörg
    14. März 2011

    mein Reden!
    Bestimmt findet jetzt wieder irgend ein “Forscher” die entspreche Textstelle bei Nostrodamus oä

    LG O.J.

  21. #21 hero
    14. März 2011

    http://twitter.com/NewEarthquake

    so viele Erdbeben gehen derzeit ab.

  22. #22 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @hero: “so viele Erdbeben gehen derzeit ab. “

    Ja, Erdbeben gibt es jeden Tag. Mehrmals. Das ist jetzt nichts besonderes… http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/gibt-es-immer-mehr-erdbeben.php

  23. #23 Unwissend
    14. März 2011

    @Hero
    Und was soll das jetzt sagen

    Im Durchschnitt treten weltweit jährlich etwa 50.000 Beben der Stärke drei bis vier und 800 der Stärke fünf oder sechs auf.

    *gäääähn

  24. #24 rambaldi
    14. März 2011

    Fehlt nur noch MT, der uns erklärt wieso das Erdbeben in den Sternen lag…

  25. #25 Mr. Miagi
    14. März 2011

    Warum wurde hier ein Kommentar gelöscht, der sich auf einen anderen bezog und sagte:
    “Sind sie ja, nur nicht 100%”

    Kein AKW ist 100% sicher, da braucht man ja garnicht zu diskutieren, aber warum verschwindet so eine Aussage hier aus den Kommentaren???

  26. #26 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Mr. Miagi: “Warum wurde hier ein Kommentar gelöscht, der sich auf einen anderen bezog und sagte: “Sind sie ja, nur nicht 100%” Kein AKW ist 100% sicher, da braucht man ja garnicht zu diskutieren, aber warum verschwindet so eine Aussage hier aus den Kommentaren??? “

    Es ging um eine Antwort auf einen Kommentar des gesperrten Kommentators “Guido”. Der ist hier wegen diverser unappetitlicher Äußerungen gesperrt – aber manche Kommentare kommen eben leider immer noch durch. Die lösche ich dann händisch – und dann eben auch die Antworten darauf denn wenn ich die isoliert stehen lasse, dann verwirrt das nur.

    Ich möchte hier auch NICHT über die Sicherheit von Kernkraftwerken diskutieren. Das hat mit dem Thema nichts zu tun. Drüben bei Jörg gibts schon eine Diskussion dazu. Und damit alle beruhigt sind: Ja, ich bin auch dafür, möglichst ohne Atomkraft auszukommen und den Ausstieg möglichst schnell zu absolvieren (was nicht heisst, dass ich die ganzen hysterischen Atomkraftgegner sonderlich toll finde).

  27. Ich muss die Paniker hier mal ein bisschen in Schutz nehmen, so frustrierend es auch sein mag.

    Viele Leute beherrschen überhaupt keine sinnvollen Recherchetechniken. Sie sind nicht in der Lage, Quellen gegeneinander zu halten oder einzuschätzen. Die Medien haben bei diesen Menschen immer noch die Funktion des Erklärbären. Und wenn Pseudo-Journalistischer Boulevardmüll aka RTL-Explosiv oder so’n Dreck irgendwelche Verschwörungstheorien “dokumentieren”, dann “kam das eben in den Nachrichten, und
    dann muss ja was dran sein”.

    Und dann Googelt Lieschen Müller eben wirklich mal das, was sie gerade bei Free-TV als Nachricht rein bekommen hat, und was findet sie bei 95% aller Treffer? Esoteriker, Verschwörungstheoretiker und Shops die Überlebensausrüstungen verkaufen.

    “It’s true, I found it on the internets”

    Sei im Gegenteil mal ein bisschen stolz, dass die Leute Dich als Quelle zwischen all dem Dreck gefunden haben und Dich konsultieren. Der Google-Rank kommt ja nicht von ungefähr, sondern weil die Art, wie Du die Themen hier aufbereitest eben gut ankommt.

  28. #28 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Michael: “Ich muss die Paniker hier mal ein bisschen in Schutz nehmen, so frustrierend es auch sein mag. Viele Leute beherrschen überhaupt keine sinnvollen Recherchetechniken.”

    Schon klar und das versteh ich auch. Und ich bin normalerweise auch sehr geduldig. Aber in diesem speziellen Fall muss man nicht rechnen können. Man muss keine Ahnung von Physik haben, von Erdbeben oder von sons tirgendwas. Man muss nur in der Lage sich am 13. März zu erinnern, dass eine der gewaltigsten Katastrophen der letzten Zeit – die gerade mal 2 Tage her ist – am 11 März stattgefunden hat und nicht am 10. Aber diese Gedanken haben sich erstaunlich wenige Menschen gemacht. Einfach mal zu überlegen: “Hm, 10. März? Das war doch der Donnerstag? Am Donnerstag gabs doch kein Erdbeben! Das war Freitag! Was reden die denn da für nen Quatsch!”. Da wird einfach ohne jedes Nachdenken, ohne jede Reflektion die “Nachricht” weiterverbreitet und geglaubt. Wenns um irgendwelche komplexen (pseudo)wissenschaftlichen Fragen ginge könnte man ja noch verstehen dass man das erstmal glaubt und nicht nachprüft. Aber am Sonntag nicht mehr wissen ob das Beben am Donnerstag oder am Freitag war – und dann mit diesem Unwissen so ne Panik verbreiten: das ist tatsächlich deprimierend.

  29. #29 Heiko C.
    14. März 2011

    @Sain Nein, Numerologie ist zwar auch Blödsinn, aber komplizierter. http://de.wikipedia.org/wiki/Numerologie

  30. #30 Guido
    14. März 2011

    @ perk

    Das ist eben genau kein Wohnzimmer. Das ist öffentlicher Raum. Wo ich verhindern will, dass Menschen manipuliert werden. Sehr clever manipuliert, aber eben doch manipuliert.

    Guido (aka Wilfert aka B-Lehner aka …), du alter Troll! Du checkst es nicht. Ich will hier in meinem Blog keine Leute haben, die ekelhafte Nazivergleiche ziehen. Deine ach so tolle “Kritik” konntest du als “Wilfert” und “Guido” und all deinen anderen Pseudonymen in hunderten Kommentaren kund tun. Deine “Kritik” schreckt mich nicht. Die ist einfach nur unsinnig und über “Wissenschaftler sind für alles Böse dieser Welt verantwortlich” geht es sowieso nicht hinaus. Und wenn du deinen Nazi-Mist gelassen hättest, dann dürftest du auch weiter kommentieren. Hast du aber nicht. Und jetzt darfst du nicht. Wenn du unbedingt über mich schlimmen Manipulator aufklären willst, dann mach dein eigenes Blog auf. Ist nicht schwer. Hier jedenfalls wirst du weiter gelöscht werden (sollte bald automatisch funktionieren, wenn die SB-Techniker das hinkriegen).

  31. #31 Unwissend
    14. März 2011

    @Florian
    Besonders grade die Atomkraftgegner die das Unglück in
    Japan ausschlachten und dabei von den Medien noch aufgehetzt werden….

    @Michael “Dicker Dackel” Lamertz

    Wie ist es den soweit gekommen das ein großteil der Menschen leichtgläubig ist
    Gut sie schauen im Internet nach und finden genau das was sie wollen , noch mehr
    Panikmache u.s.w ……
    Leider sind die Seiten die wissenschaftlich aufklären wollen so stark in der Minderheit das nur ein kleiner Teil der in Panik geratenen sie finden .
    Dann gibt es noch die ganz harten Fälle den man zehn mal mit wissenschaftlichen erklärungen kommen kann was aber permanent irgnoriert wird .

  32. #32 rolak
    14. März 2011

    Hi rambaldi, das hat sein nicht so doll geschätzter Kollege drüben schon gemacht. Wenn ich hier meine Meinung zum Originalinhalt formulieren würde, stände zu Befürchten daß dieser Kommentar bald ähnlich aussähe.

  33. #33 ...
    14. März 2011

    Also um es mal vorweg zu sagen ,ich glaube nicht an den ganzen 2012 kram.Aber wenn diese radioaktive wolke hier rüberweht, dann brauchen wir sowieso keinen weltuntergang mehr ,weil wir dann eh alle verseucht sind.

  34. #34 Ronny
    14. März 2011

    Entschuldige, ich musste lachen. Bei der ‘Berechnung’ zeigt sich wieder der alte Esoterikergrundsatz.
    Wenn was cool aussieht: Die Summe der Daten passen
    Aber irgendwas nicht ganz passt: wie schon oben erwähnt 2011 und 2001 = 4012
    Dann lässt man das was nicht passt einfach weg. Genial !

  35. #35 Alex
    14. März 2011

    Also, zur Berechnung des Weltuntergang muss man natürlich die mayanische Zeitzone hernehmen. Außerdem wird der Weltuntergang dort zur Primetime stattfinden, wir haben schließlich 2012. Dann aber ist hier und in Japan bereits der 22. Dezember.
    Die Berechnung stimmt also!!!1!!elf!!!1!!!!!!

    Außerdem, seh es doch mal so: Ein paar Spinner, ein schneller Blogeintrag, und schon wieder etwas Geld verdient…

  36. #36 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @… “Aber wenn diese radioaktive wolke hier rüberweht, dann brauchen wir sowieso keinen weltuntergang mehr ,weil wir dann eh alle verseucht sind”

    Die “radioaktive Wolke” existiert noch nicht mal. Und dann ist Japan 10000 km weit weg. Außer ein paar Leuten mit sensiblen Meßgeräten werden wir hier gar nichts davon mitkriegen.

  37. #37 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Alex: “Ein paar Spinner, ein schneller Blogeintrag, und schon wieder etwas Geld verdient… “

    Genau. Mit den Unmengen an Geld das mir dieser Beitrag einbringen wird, kann ich mir mindestens ein kleines Bier leisten. Wenn ich zu Aldi gehe und mir das Bier aus der PET-Flasche kaufe, reichts vielleicht sogar für ein Sixpack. Ernsthaft: Geld spielt hier keine Rolle…

  38. #38 MIcha
    14. März 2011

    Mal abgesehen davon das das Beben am 09.03.2011 zum ersten mal auftrat und dann am 11.03.2011 seinen bisher stärksten Erdstoss erreichte
    7.2 2011/03/09 02:45:20 38.424 142.836 32.0 NEAR THE EAST COAST OF HONSHU, JAPAN
    (quelle:) http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_big.php

  39. #39 MIcha
    14. März 2011

    Mal abgesehen davon das das Beben am 09.03.2011 zum ersten mal auftrat und dann am 11.03.2011 seinen bisher stärksten Erdstoss erreichte
    7.2 2011/03/09 02:45:20 38.424 142.836 32.0 NEAR THE EAST COAST OF HONSHU, JAPAN
    (quelle:) http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_big.php

  40. #40 Plastefisch
    14. März 2011

    für Leute mit grossen Gesichtern,
    und noch groessen Händen

    http://www.dagbladet.no/2011/03/12/nyheter/engleskolen/martha_louise/15791302/

  41. #41 Randifan
    14. März 2011

    Die Verschwörungstheoretiker haben es offenbar nicht eilig, dieses Erdbeben mit der HAARP-Anlage in Verbindung zu bringen.

  42. #42 ...
    14. März 2011

    @Florian Freistetter
    ja das wird dann wahrscheinlich eh nicht an die öffentlichkeit gelangen, wenn hier in deutschland radioaktive strahlung rüberweht. damit blos keine panik verbreitet wird.

  43. #43 H.M.Voynich
    14. März 2011

    Klar, “…” wurden bei Euch in der Uni auch schon sämtliche Geigerzähler beschlagnahmt, damit bloß niemand was mitkriegt? Oder werden Eure Wissenschaftler nur unter Schweigpflicht gestellt (bei Todesstrafe, selbverständlich)?

  44. #44 Unwwisend
    14. März 2011

    @…
    nöe bei tschernobyl ist es ja auch erst rausgekommen als in schweden in einem akw die detektoren angesprungen sind

  45. #45 MartinB
    14. März 2011

    @…
    Genau. Weil ja niemand in Deutschland außer IHNEN einen Geigerzähler besitzt oder bedienen kann. Sowas lässt sich nicht gut geheimhalten, Schulen und Universitäten können sowas schon messen…

  46. #46 User
    14. März 2011

    Also ich finde Verschwörungstheorien und Weltuntergangsmythen immer sehr unterhaltsam^^

  47. #47 Ex-Esoteriker
    14. März 2011

    Mmh…könnte mir vorstellen, wenn die Menschheit (außer ein paar Millionen) verschwinden würde und wieder 1000 Jahre sich wieder erholt hat, würde es wahrscheinlich ähnliche Schwurbeleien stattfinden.

    Also wenn der Eifelturm die Zeit übersteht und es kommen nach etwa 950 Jahren wieder Menschen dort hin würde garantiert hingeschwurbelt werden:” Jaaa, dieser Turm zeigt in den Sternenhimmel, er zeigt zu mystischen “Erschaffer der Menschheit”.

    Mal im Ernst, habe heute das Buch “Wenn Gott würfelt oder Wie der Zufall unser Leben bestimmt” (Danke Florian für den Buchtipp) zuende gelesen, besonders Kapitel 10 ist sehr interessant, währe dieses Buch Pflichtlektüre an jeder Schule, man könnte bestimmt einen Großteils der zukünftigen Erwachsenen zu denkenden Menschen “erziehen”.

    Kapitel 10 geht es u.a. um “Mustererkennung”, wo eigentlich keinen Muster sind, oder allg. um selektive Wahrnehmung, wie sie bei uns wirkt, ob wir wollen oder nicht.

    Aber so wie es ausscahut, werden solche Themen auch in Zukunft weiter ausgenutzt.

  48. #48 Blaubart
    14. März 2011

    @Randifan

    In gewissen Blogs war das der Kommentar Nr.1, kommt dann aber weniger von den Esoterikern die Florian im Auge hat, als von den Freunden der BRD GmbH.

  49. #49 Christian
    14. März 2011

    He, gratuliere Florian, du wirst gerade in einem “DerStandard”-Artikel gelobt weil du so tapfer gegen den ganzen Schmarrn kämpfst gegen den du eben kämpfst.

    http://derstandard.at/1297820369595/Japan-Beben-Supermond-Maya-Kalender-und-Untergangsunsinn

  50. #50 Stefan H.
    14. März 2011

    11.09.01 plus 10.03.11 ergibt 21.12.12 oder nicht 2012 sonder 21.12 4012!!

    Also haben wir noch 2001 Jahre bis zum Weltuntergang!!

    In diesem Sinne….

  51. #51 Andreas
    14. März 2011

    Bestimmt hinlänglich bekannt, aber dennoch immer wieder schön:

    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-radosophie-2001-ID1208433177822.xml

    Schade dass es so wenig öffentliche Auftritte von Radosophen gibt… anschaulicher kann man den ganzen Zahlenquatsch kaum machen.

  52. #52 omnibus56
    14. März 2011

    Wie jeder weiß (oder etwa nicht?), ist 666 doch tatsächlich HOKUSPOKUS! 😉
    ___

    Wenn A=52 und alle Buchstaben fortlaufend nummeriert werden: 59+66+62+72+70+67+66+62+72+70=666.

  53. #53 xyz
    14. März 2011

    Keiner kann letztlich wissen ob es noch 1 Monat, 100 Jahre oder in alle Ewigkeit mit uns weitergeht. Auch lässt sich ein konkretes Datum für den Weltuntergang oder bestimmtes Szenario nicht schlecht vorhersagen, aber es ist genauso unumstritten , dass wir durchaus kurz davor stehen könnten. Wenn schon nicht vor dem Weltuntergang so zumindest vor tiefgreifenden Veränderungen, die nicht nur zwangsläufig kommen sollten, sondern auch zwangsläufig kommen müssen. Denn auf einer Erde mit begrenzten Ressourcen und begrenztem Platz kann eine auf unaufhörliches Wachstum ausgerichtete Gesellschaft nun mal nicht auf Dauer existieren. Doch dieser Irrweg wird nun schon seit längerer Zeitt beschritten und , obgleich er für die schlimmsten Kriege, Katastrohpen und Tragödien seit Menschengedenken verantwortlich ist, immer noch allen schlichten Geistern als alleinige Heilslehre verkauft. Somit von einem nahendem Weltuntergang, zumindest aber von einem Untergang der Welt wie wir sie jetzt kennen, zu sprechen ist also durchaus legitim und sollte sich gerade dem bei vielen Vorkommentatoren so oft beschworenem gesunden und der logischen Schlussfolgerung mächtigem Menschenverstand durchaus erschließen.

  54. #54 affenjunge
    14. März 2011

    In einem großen Mystery-Form gab’ es eine Diskussion, in der behauptet wurde, dass der “Westen” das Beben verursacht hat um von den Unruhen in Libyen abzulenken X)

    In etwa so nützlich, wie, wenn man sich beim Kochen in den Finger geschnitten hat, sich anschließend mit dem Messer ins Auge zu stechen um vom Schmerz im Finger abzulenken.

  55. #55 Bjoern
    14. März 2011

    @Blaubart:

    …als von den Freunden der BRD GmbH.

    Davon habe ich erst vor ein paar Tagen zum ersten Mal gehört. Es klingt schwachsinnig – aber Googlen bringt leider praktisch nur VT-Seiten zu dem Thema. Wo gibt’s verlässliche Informationen dazu?

  56. #56 Unwissend
    14. März 2011

    @xyz
    Nein es ist nicht legitim
    besonders bei gesunden Menschenverstand

  57. #58 Maensen
    14. März 2011

    Lasst Euch nicht verrückt machen, es gibt keinen Weltuntergang -> siehe Definition “Welt” bei wikipedia! Das wird wohl nicht alles verschwinden, warum auch wenn nur die störende Warze “Mensch” entfernt werden muss. Egal was am 21.12.2012 passiert, wir hier in Sömmerda in Thüringen feiern rein. Ab 15:00 Uhr gehts los. Erfährt hier eh keiner, da hier sicherlich wieder gelöscht, wie vielleicht auch andere zahlreiche Beiträge. LG maensen

  58. #59 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @xyz: “Somit von einem nahendem Weltuntergang, zumindest aber von einem Untergang der Welt wie wir sie jetzt kennen, zu sprechen ist also durchaus legitim”

    Nein, das ist Panikmache und dumm. Die Welt ändert sich dauernd. “Früher war alles besser und anders” hat jede Generation behauptet. Es gibt keinerlei belastbare Belege dafür, dass ein “Untergang der Welt wie wir sie jetzt kennen” bevorsteht. Und auch du hast keine gebracht.

  59. #60 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Maensen: Ich lösche nur persönliche Beleidigungen, strafrechtlich relevantes, offensichtlichen Unsinn und Spam. Dein Kommentar fällt da nicht drunter. Werbung für ne Party in anderthalb Jahren ist allerdings wohl auch nicht sonderlich effektiv …

  60. #61 Lavinia
    14. März 2011

    Ich habe eine Frage: ich habe gelesen, das es morgen einen Polsprung geben soll. Stimmt das? Ich muss ehrlich sagen, das ich sehr große Angst habe. Danke für eure Antworten.

    Ps: ich kannn mir vorstellen, das ihr solche Fragen nicht mehr hören bzw. lesen könnt, aber ich habe Angst!!!!!!!

  61. #62 Enssen
    14. März 2011

    @Lavinia:

    Nein, wird es auf jeden Fall nicht. 2012 übrigens auch nicht: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/es-wird-2012-keinen-polsprung-geben.php.

    Keine Angst

  62. #63 Enssen
    14. März 2011

    Sorry, der Link war kaputt. Klick einfach auf meinen Namen. Darin wird erklärt, warum es morgen keinen Polsprung geben kann

  63. #64 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @Lavinia: ein “Polsprung” ist ein Prozess der mehrer hundert bis tausend Jahre dauert. Und dabei “springt” die Erde auch nicht. Es ändert sich nur das Magnetfeld. Morgen wird sowas mit absoluter Sicherheit nicht stattfinden. Und auch nicht in den nächsten Jahrzehnten.

  64. #65 Blaubart
    14. März 2011

    @Björn

    MartinS hat, so weit ich das sehe, alles relevante schon geschrieben, ausser ein paar sehr sehr merkwürdigen Gestalten dann ein großer Teil der Menschen lesen und denken und muss sich um so etwas keine Sorgen machen.
    Wobei, sonderlich sicher sollen ihre Webserver ja nicht gerade sein, also direkt etwas anlegen würde ich da nicht…

  65. #66 jitpleecheep
    14. März 2011

    @Björn (& Blaubart & MartinS):
    Ich weiss jetzt nicht, ob du mit den (hoffentlich?) ironischen Kommentaren besser Bescheid weißt, daher: Freunde der “BRD GmbH” _sind_ VTler. Gleichzusetzen mit http://de.wikipedia.org/wiki/Kommissarische_Reichsregierung
    Gar nicht erst weiter mit befassen.

  66. #67 franz
    14. März 2011

    @Florian,

    ab un zu schaue ich auf sb vorbei, und immer steht ganz oben in den top5 irgendein Artikel von Dir. Nicht zu Astronomie, sondern zu irgendeinem Weltuntergansscheiß.

    Mal ernsthaft: Hast Du nichts bessers zu tun? Wenn Du jede der Anfragen die Du angeblich bekommst ernst nimmst, wirst du ja bis zum Lebensende nicht fertig. Was kümmert Dich das überhaupt? Gegen Blödheit kommst Du nicht an, an deiner Stelle solltest Du dich lieber mal um deinen tollen DFG Antrag kümmern.

    Also, wenn ich über sowas entscheiden müsste, ein bischen rumgoogle und dann sehe dass der Kandidat offenbar nichts bessers zu tun hat als als selbsternannter Rächer und Beschützer der Dämlichen gegenüber den Dreisten aufzutreten, würde ich’s mir schon gut überlgen den Antrag durchzulassen….

  67. #68 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @franz: “Mal ernsthaft: Hast Du nichts bessers zu tun?”

    Mal ernsthaft: darf ich bitte selbst entscheiden, welche Dinge ich gerne machen will und welche nicht?

    “Was kümmert Dich das überhaupt?”

    Weil es wichtig ist, das man den Unsinn nicht einfach unwidersprochen lässt. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/was-durfen-scienceblogger.php

    “an deiner Stelle solltest Du dich lieber mal um deinen tollen DFG Antrag kümmern”

    Der ging gestern mit der Post raus.

    “Also, wenn ich über sowas entscheiden müsste, ein bischen rumgoogle und dann sehe dass der Kandidat offenbar nichts bessers zu tun hat als als selbsternannter Rächer und Beschützer der Dämlichen gegenüber den Dreisten aufzutreten, würde ich’s mir schon gut überlgen den Antrag durchzulassen…. “

    Tja, zum Glück hast du nichts zu entscheiden. Solche Entscheidungen werden getroffen in dem man die Wissenschaft im Antrag beurteilt. Und nicht indem man schaut, was der Antragsteller so in seiner Freizeit tut (und wissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit zu machen ist jetzt nicht wirklich verwerflich).

    Ansonsten: vielen Dank für deinen Kommentar. Aber wenn du nicht zufällig meine Mutter oder mein Vater bist und hier unter Pseudonym kommentierst dann misch dich bitte nicht in mein Leben ein, ok?

  68. #69 Science Podolski
    14. März 2011

    Freistetters 2012 Scheiße nervt!!!

  69. #70 nihil jie
    14. März 2011

    @Florian

    esoteriker könnten Dir ja auch jetzt vorwerfen, dass Du äpfel zu birnen addierst… man kann bestimmt nur katastrophen zu katastrophen zu addieren *gg also katastrophe und eine echo-verleihung … ne.. das geht nicht 😉 wenn Du jetzt das datum der echo-verleihung zu einem datum von zb. an dem Bohlen in seiner villa überfallen wurde und diese addition dann dieses datum das erscheinens des buchs von Theo Sarazzin ergeben würde… jaaa dannn wäre da wieder was dran 😉

  70. #71 Unwissend
    14. März 2011

    @Franz
    Schraub dir dein Brett vom Kopf und lass die Vögel mal raus

  71. #72 franz
    14. März 2011

    @Florian,

    natürlich darfst Du selbst entscheiden was Du in deiner Freizeit tust. Im Grunde ist dein Engagement auch Ehrenwert. Es ist nur so: es bringt nichts. Sätze wie

    Ok. Erstmal geht die Welt im Jahr 2012 nicht unter!

    sind zwar richtig, aber — wen willst Du damit erreichen? Irgendwelche Matchbirnen die an anderer Stelle was gelesen haben wie: “2012 geht die Welt unter!” und das dann auch einfach so glauben?

    Ich fände es auf jeden Fall interessanter Artikel über Astronomie zu lesen. Es ist einfach so: dieser 2012-Scheiss nervt!

  72. #73 nihil jie
    14. März 2011

    kurze werbung für zwischendurch 😉

    leute… macht doch mal wieder einen spaziergang ins planetarium… die brauchen ab und mal bisschen kohle. ausser dem haben sie manchmal nettes programm :) ich konnte vor ein paar tagen ein paar freunde da zu überreden mit mir da hin zu gehen.

    Einstein und die Schwarzen Löcher

    😉

  73. #74 Sarah
    14. März 2011

    Die origninellste Theorie, warum denn das alles passiert ist (und mMn auch eine besonders ekelige) hab ich in irgendeinem Onlinezeitungskommentar gelesen.

    Das war die Rache des Pazifiks/der Natur, weil die Japaner Wale fangen/die Meere leer fischen.

    Und auch schön ekelig war die Häme in mache US- Amerikanischen Twitterkommentar: “Rache für Pearl Harbor”, so nach dem Motto, die Japaner habens verdient.

  74. #75 Florian Freistetter
    14. März 2011

    @franz: “Es ist nur so: es bringt nichts. Sätze wie

    Ok. Erstmal geht die Welt im Jahr 2012 nicht unter!

    sind zwar richtig, aber — wen willst Du damit erreichen?”

    Zum Beispiel die Leute die mir jeden Tag Emails schreiben und mir erzählen, wie gut und hilfreich sie meine Artikel gefunden haben.

    “Ich fände es auf jeden Fall interessanter Artikel über Astronomie zu lesen. Es ist einfach so: dieser 2012-Scheiss nervt!”

    Oh sorry. Das wusste ich nicht. Na wenn dich der 2012-Scheiß nervt, dann schreib ich natürlich NIE wieder was drüber. Ich schreibe mein Blog ja auch extra für dich…

    Oder vielleicht doch nicht? Vielleicht schreibe ich einfach das, was ich für richtig halte. Wie ich schon sagte: ich mach das in meiner Freizeit. Und da mache ich das, was ich machen will und nicht was irgendeine anonymer “franz” gerne hätte. Und wenns dir nicht gefällt, dann – ich weiß, eine seltsame Idee – lies es einfach nicht. Und wenn dich Astronomie interessiert, dann lies die vielen astronomischen Artikel die ich schreibe. Und die wesentlich zahlreicher sind als meine 2012-Artikel.

  75. #76 Unwissend
    14. März 2011

    @Franz
    Kann es sein das du seinen Blog nicht wirklich verfolgst …..
    Er schreibt auch genug über Astronomie leider landen die Themen nicht wirklich in der Top 5

  76. #77 Dirk
    14. März 2011

    Irgendwo las ich sogar einen Beitrag, in dem das Erdbeben mit „dem Polsprung“ in Verbindung gebracht wurde und vergleiche zur Bibel gezogen wurden …

  77. #78 s.s.t.
    14. März 2011

    @franz

    Wirf mal einen Blick auf http://www.allmystery.de , auch da gibt es eine ganze Reihe von Kommentatoren, die ihre Sinne beisammen haben und auf Seite 500 alles erneut geduldig erklären.

    Oder schau mal bei den wissenschaftlich orientierten Blogs bei SpOn vorbei, auch da finden sich regelmäßig ‘Leuchttürme’ im Kampf gegen kreationistische Windmühlen.

    Nein, man kann mit noch so viel Aufklärung und Geduld nicht jeden Dumpfbaddel zum Denken bringen (G. (aka A.W.), der Terminator und die vollgesch… Unterhose sind hier ein paar Negativbeispiele), das bedeutet aber noch lange nicht, dass man der Dummheit das Feld überlassen muss.

    Nicht nur die Blogger selbst sehen darin eine Aufgabe, sondern auch zahlreiche Kommentatoren (die Liste wäre zu lang), Wissen und Hintergrundkenntnisse zu vermitteln. Eine Aufgabe, die gerade in der DeineRöhre- und der ich-kack-jetzt-mal-was-ins-www-Zeit mehr als wichtig ist.

  78. #79 franz
    14. März 2011

    @Florian,

    Und da mache ich das, was ich machen will und nicht was irgendeine anonymer “franz” gerne hätte.

    Also, ich gehe mal davon aus, dass ich hier nicht der Einzige bin, der mit Pseudonym unterwegs ist.

    Aber wie auch immer. Du scheinst Dich ja nicht von ein bischen gepöbel von Deiner Missoion abbringen zu lassen. Was soll man da noch weiter seine Zeit mit Metamissionierung verschwenden…

  79. #80 Unwissend
    14. März 2011

    @Franz
    Bitte nicht weinen das wäre traurig

  80. #81 nihil jie
    14. März 2011

    @franz

    naja… zumindest droht der angebliche “missionarismus” den Florian hier an den tag legt leuten nicht mit höllenquallen wenn sie dem gesagtem hier nicht folgen oder gibt ihnen irgendwelche heilsversprechen. so etwas nennt man eher ein informationsveranstaltung und nicht missionierung.

  81. #82 Bjoern
    14. März 2011

    @MartinS (und @Blaubart): Danke für die Links! Dass die Finanzagentur nichts mysteriöses ist (und der Name “BRD GmbH” dafür unangebracht ist), hatte ich selbst schon herausgefunden (unter anderem auch dank des Wikipedia-Artikels). Wo ich im Moment Probleme habe, sind die weitergehenden Behauptungen der Art “die BRD ist keine souveräner Staat” usw. Nach dem, wie ich das Grundgesetz, den 2+4-Vertrag usw. interpretiere, ist das zwar offensichtlicher Blödsinn – aber mit diesem “Paragraphen-Deutsch” wie z. B. auf der folgenden Webseite komme ich überhaupt nicht klar:

    http://suboptimales.wordpress.com/2008/04/18/nichtexistenz-der-brd-komplott-oder-traurige-realitat/

    Zum Glück gibt’s da in den Kommentaren einen gewissen “Gerhard Schumacher”, der ganz gut dagegen argumentiert – aber auch dessen Argumentation kann ich leider teilweise nicht folgen. :-(

  82. #83 Unwissend
    15. März 2011

    @Bjoern
    Das ist alles Mist
    Ich glaube aber auch das es hier bei scienceblogs jemanden gibt der sowas studiert hat und auch hinreichend fragen zum status der BRD beantworten kann ……

  83. #84 George
    15. März 2011

    Es sind nicht diese Zahlenspiele, die mir Sorge bereiten. Und ebensowenig diffuse Vorhersagen, die das Ende der Welt auf einen bestimmten Tag meinen festlegen zu können. Der ganze 2012-Hype mit Nibiru & Co. lässt mich eher unbeeindruckt.
    Was mir allerdings Sorge bereitet, sind zwei Aspekte einer Entwicklung (jedenfalls meine ich, eine Entwicklung zu erkennen):
    – die allmählich unverkennbare Zuspitzung schwerer bis schwerster Naturkatastrophhen, ein Blick auf Webseiten von Rückversicherern reicht aus, um zu erkennen, dass deren Häufigkeit und m.E. Intensität seit fünf (?) Jahren zunimmt.
    – eine Bereitschaft der Menschen in ‘modernen’ Gesellschften, wegen Zahlenspielereien in Panik zu verfallen, aber sich gar nicht oder minimalistisch mit Strategien zur Problemlösung zu befassen (soweit es sich um lösbare Themen handelt…wie z.B. ein sinnvolles Energiekonzept einschl. der endgültigen Abschaltung veralteter KKW). Aber nein, es gilt das uneingeschränkte Primat von Wirtschaft und eigenem Wohlstand.
    Auch die gebetsmühlenartigen Vorträge von Naturwissenschaftlern und Politikern nach dem Motto “Alles ist gut…und bleibt gut” beruhigen mich persönlich eher nicht.
    Die Betrachtungen in diesem Blog sind meist differenziert – und sollten es auch bleiben…

  84. #85 Manuel
    15. März 2011

    @Florian: Könnte es denn vielleicht sein, dass das Erdbeben in Japan erst nach einigen Tagen einen Polsprung verursacht? Danke übrigens für deine vielen Berichte.

  85. #86 Unwissend
    15. März 2011

    @Manuel
    Wie soll den bitte ein Erdbeben nen Polsprung verursachen ?
    Erdbeben beruhen auf Plattenbewegungen

    @Georg
    Selektive Wahrnehmung lässt grüßen
    Das vielleicht durch die erwärmung der erde ein wenig mehr Stürme u.s.w sind ist ok
    Atmösphäre wird wärmer = mehr energie im system = es wird meh Stürme geben

  86. #87 MartinS
    15. März 2011

    @Bjoern
    Bei dem Thema sollten wir auf alle Fälle umziehen!

  87. #88 George
    15. März 2011

    @Unwissend:
    Der selektiven Wahrnehmung unterliegt so ziemlich jeder, also auch ich. Um so interessanter, dass schon 1999 in der Welt Online von einer “dramatischen Häufung” die Rede war (http://www.welt.de/print-welt/article574938/Naturkatastrophen_haeufen_sich_dramatisch.html) – damals ging es wirklich primär um Stürme. Seit 2005 sind die Jahresbudgets vieler Rückversicherer schon nach ein paar Monaten aufgezehrt (nur ein aktuelles Beispiel: http://www.cash.ch/news/alle/swiss_re_haeufung_von_naturkatastrophen-1005272-448). Erdbeben und resultierende Tsunamis machen nunmehr einen großen Anteil der Schäden aus.
    Stochastisch betrachtete Tendenz: weiter ansteigend…

  88. #89 stone1
    15. März 2011

    Folgenden Kommentar wollte ich eigentlich bei “Diax’s Rake – Quellen und seriöse Links zum Fukushima-Kraftwerk-Störfall” posten aber das hat aus irgendeinem Grund nicht funktioniert. Muss man sich dort zum Kommentieren irgendwie extra anmelden?
    Ich denke das passt vielleicht auch hier rein, ich hab die anderen Kommentare noch nicht alle gelesen, und es geht ja eher um Weltuntergangsfanatiker, aber die Lage in Japan ist auch ohne Zahlenspielereien schlimm genug.

    Also Entschuldigung falls OT-Post.

    Gerade wurde im ARD Nachtmagazin berichtet, dass im Reaktorblock 2 eine Explosion stattgefunden hat. Ob das Containment beschädigt wurde ist noch unklar. Das war also der dritte Reaktor der hochgegangen ist.
    Davor waren bei Beckmann unter anderen 3 Leute zu gast, die gerade aus Japan zurückgekommen sind. Dort wissen die Menschen anscheinend großteils kaum bis gar nichts über die Folgen von erhöhter Strahlenbelastung, trotz Hiroshima und Nagasaki. Kaum jemand kommt auf die Idee, Tokio und Umgebung Richtung Süden oder Westen zu verlassen, obwohl ich zum Beispiel schon gestern Nachmittag gehört habe, dass der Wind auf Nord dreht und starke Regenfälle in der Gegend zu erwarten sind. Also ich drücke fest die Daumen, dass die Containments halten und mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen, aber mein Bauchgefühl würde mir raten, so viel Abstand wie möglich zwischen mich und Fukushima zu bringen, solange das noch geht.
    Aber Mitarbeiter von Firmen bekommen dort Mails, doch möglichst früh zur Arbeit aufzubrechen, da verschiedene Verkehrsmittel still stehen. Hauptsache pünktlich auf Arbeit. Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln.
    Sorry, da keine Quellen oder seriösen Links, aber obwohl ich ein bißchenwas über die Mentalität der Japaner wusste erschreckt mich das schon etwas.

  89. #90 Unwissend
    15. März 2011

    @Georg
    ich hab hier grade ne alte lexikothek plus ausgabe an der hand von 1/94
    da war auch ein interessanter artikel zu den gehäuften naturkatastrophen drin

  90. #91 Unwissend
    15. März 2011

    @Georg
    zweitens tsunamis sind erst seit dem von Dez 2004 in die öffentliche aufmerksamkeit gerückt davor konnte definitiv nichtmal 5% der deutschen dir sagen was ein tsunami überhaupt ist

  91. #92 Ex-Esoteriker
    15. März 2011

    @ nihil

    dass Du äpfel zu birnen addierst…

    lass mich mal überlegen…ja das geht, ergibt bestimmt ein leckerer Apfel-Birnen-Salat, auf jedenfall gesund und leckern 😉

    Der Rest von euch: Wie schon woanders geschrieben, es “scheint” nur so, dass sich Naturktastrophen sich häufen, aber das ist ja nur selektive Wahrnehmung.

  92. #93 maensen
    15. März 2011

    Schade, nagut ich wollte noch sagen, wer zum Reinfeiern am 20.12.2012 kommt sollte ein bisschen Holz und Werkzeug mitbringen. Thema der Party ist nicht Weltuntergang, NEIN! Sondern, wir bauen gemeinsam eine Arche Noah! :-)

  93. #94 J.S.
    15. März 2011

    Hier sollte sich Jeder mal kurz die Zeit nehmen für Kapitel 24…… 😉 Es lohnt sich!

  94. #95 Blaubart
    15. März 2011

    @Björn,

    Ein letzter Kommentar zum Thema KRR, viele gut aufbereitete Antworten findet man hier:
    http://www.krr-faq.net/

  95. #96 Skrazor
    15. März 2011

    Als ich auf Facebook zum ersten mal eine solche Meldung gelesen hab, hab ich ganz spontan auch mal sowas veröffentlicht:

    26.4.1986 – Tschernobyl;
    11.9.2001 – World Trade Center;
    21.5.2003 – Erdbeben vor Algerien;
    26.12.2004 – Tsunami in Asien;
    21.5.2008 – Erdbeben in Sichuan;
    12.1.2010 – Erdbeben auf Haiti;
    22.2.2011 – Erdbeben in Christchurch;
    11.3.2011 – Erdbeben und Tsunami in Japan;

    2+6+4+1+9+8+6+1+1+9+2+1+2+1+5+2+3+2+6+1+2+2+4+2+1+5+2+8+1+2+1+2+1+2+2+2+2+1+1+1+1+3+2+1+1 = 121!!!

    DAS KANN KEIN ZUFALL SEIN!!!

  96. #97 Heinz
    15. März 2011

    Abwarten und Tee trinken ?!

  97. #98 Christian Berger
    15. März 2011

    Vielleicht auch mal was schönes zum Verschwörungstheoriespielen und wie man den 11. September mit Japan verbinden kann.

    Am 11. September 1982 kam um etwa 00:13 im US-amerikanischen Radio (WUSB) ein Lied mit folgenden Refrain, “Now I don’t care how fat you are, you’re still not save in a japaneese car. I know they’re preety and they’ll take you far, but you’re gonna get killed in a japaneese car.”

    Wenn das kein Zusammenhang ist… Ich hab sogar eine Quelle:
    http://www.2600.com/voli/1982/0982.html

  98. #99 Nele
    15. März 2011

    @J.S.
    Warum sollte die Lektüre eines Stückchens antiker Literatur, in dem – wie in x anderen Erzählungen der Menschheitsgeschichte auch – über einen Weltuntergang erzählt wird, bei diesem fürchterlichen Unglück von Interesse sein?

    Von viel größerem Interesse wäre es sicherlich, so viele rational fundierte Informationen zur Kenntnis zu nehmen wie möglich – die Wissenschaft befähigt, zu verstehen, was da überhaupt passiert und mit modernen technischen Möglichkeiten kann man wenigstens versuchen, die Folgen der Naturgewalten so weit wie möglich zu lindern.

    Ein Apell an irgendwelche mythologischen Mächte ist dagegen völlig wirkungslos – von der Wohlfühlbetroffenheit vielleicht mal abgesehen.

  99. #100 silverfinger
    15. März 2011

    so unwahrscheinlich solche zahlenspielereien auch sind – manche leute glauben auch an aktienmärkte, renditen, pensionen, …

    genau genommen sind die “normalen” auch um nix gscheiter, sondern betrachten ebenfalls nur ihren eigenen schatten
    FAZIT: es sind alle spinner!

  100. #101 Cahit Kaya
    15. März 2011

    Nach diesem Artikel werdet ihr eure Haare büschelweise verlieren. Da brauch inh keinen Nostradamus um dies zu prophezeien.

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/03/13/japaner-zweifeln-an-tsunami-katastrophe-wo-war-die-welle/

  101. #102 Helmut P.
    15. März 2011

    Der Mensch neigt dazu, bei Ereignissen die mit der ratio nicht (mehr) erfasst werden können, in Richtung Reptilhirn zu “wandern”. Davor liegt das Kindheitsgehirn, das Jean Piaget mit dem mythischen Denken verbindet. Das ist eine zuteifst menschliche Eigenschaft. Auf unseren komplexenen äußeren Gehirnarealen können wir nur arbeiten und Schlüsse ziehen, wenn unsere Umgebung überschaubar ist (Siehe auch Gerald Hüther). Ja auch sie Herr Freistetter haben dieses Reptilgehirn und es wird sich auch bei ihnen “einschalten” wenn sie mit den rationalen Erklärungen am Ende sind.

    Deshalb finde ich diese Lehrerhaften anstalten wie “denkt ein wenig nach, bevor ihr so einen Unsinn verbreitet und anderen Angst einjagt” überflüssig, weil diese Menschen nicht mit der Ratio arbeiten können (In diesem Augenblick). Es erscheint mir wie politische Debatten, in denen auch die Menschen als unintelligent und dumm abgestemtelt werden, wenn sie nicht die “richtige” Partei wählen.

    Es ist schön, dass sie ihr Profil mit diesen Diskussionsforen schärfen, aber es ändert nichts, aber überhaupt nichts an dem Umstand, dass Menschen Angst vor der Zukunft haben und ich halte diese Angst für berechtigt. 2012 ist für viele eine Methapher dafür, dass sich etwas ändern muss. Keiner kann es genau aussprechen was, aber die Dinge laufen kollektiv nicht für das Wohl der Menschheit. Ich glaube, ich brauche keine Beispiele nennen.
    Und je mehr sie Menschen mit den Oberlehrerhaften Gehabe beschimpfen, desto mehr werden sie sich mit diesen Themen beschäftigen. Es schafft Polarisation. Je mehr ich sage, “mach das nicht, oder das ist falsch”, desto mehr werden sie sich damit beschäftigen…
    Oder villeicht ist das gerade ihre Absicht…..?

  102. #103 Unwissend
    15. März 2011

    @ Cahit Kaya
    Oh man bei sowas kommt einem ja gleich das Frühstück wieder hoch
    den Verfasser am besten gleich in nächste Flugzeug setzen und an die Tore von Fukushima ketten …… dann kann er ja mal schauen ob sein Aluhut was bringt.

  103. #104 J.S.
    15. März 2011

    @Nele

    Mir ging es dabei nicht um einen Lösungsvorschlag (der war hier glaube ich auch nicht gefragt) viel mehr darum den Leuten zu zeigen in was für einer Zeit wir leben und das man sich mal mit der Wahrheit beschäftigen sollte bevor man auf die sogenannten ”seriösen” Quellen zurückgreift….Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. (Brecht)

  104. #105 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @George: “ein Blick auf Webseiten von Rückversicherern reicht aus, um zu erkennen, dass deren Häufigkeit und m.E. Intensität seit fünf (?) Jahren zunimmt”

    Webseiten von Rückversicherern zeigen dir, wie und ob die Schäden durch Erdbeben ansteigen bzw. wie und ob die Ausgaben der Versichererer ansteigen. Wenn du was über die “Häufigkeit und Intensität” der Beben wissen willst, dann orientiere dich nicht bei Versicherungen sondern bei Geophysikern. Es gibt nicht immer mehr Erdbeben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/gibt-es-immer-mehr-erdbeben.php

  105. #106 Dyrnberg
    15. März 2011

    Lieber Florian, ich bin da etwas auf der Spur, dagegen ist der Maya-Kalender nichts: Die großen Propheten dürften U2 heißen, schau dir das mal an: http://twitter.com/#!/Dyrnberg/status/47578285412061184

    😉

  106. #107 MartinS
    15. März 2011

    @Cahit Kaya:
    Mir ist es zu früh für solche witzig gemeinten VT-Fakes. Ich finde das geschmacklos! (Obwohl manche Ideen etwas hatten.)

  107. #108 Captain E.
    15. März 2011

    @Cahit Kaya:
    Meint dieser “Honigmann” das ernst oder ist das eine Satireshow Orwellscher Ausmaße? Wenn es erst gemeint war, kann man wirklich nur verzweifeln ob der Vorstellung der Menschen von Tsunamis, die sich mehr an Hollywood-Regisseuren und ihren weltfremden Ideen orientiert als an der Wirklichkeit. Die deutsche Spezialeffektefirma Flowline kann da ein Lied von singen, da sie regelmäßig völlig unrealistische Arbeit abliefern muss – der Kunde will es eben so haben. Eine echte Tsunami ist eher eine Lawine, aber man kann sie auch mit den Gezeiten vergleichen. Die Gezeitenwellen kann man auch nicht als solche erkenne, weil sie einfach viel zu groß sind.

  108. #109 tim der buschmann
    15. März 2011

    was erwartest du ? warum verärgert ?

    99,9 % der menschen sind geistig auf dem stand eines toastbrotes.
    lass sie doch jeden noch so blöden stumpfsinn glauben, der verbreitet wird.
    die bildung und die intelligenz, die dazu notwendig wäre, damit sie es auch nur annähernd sachlich betrachten können, fehlt ihnen nun mal völlig und die mühe, ihnen das klar zu machen ist verschwendung. ist das wirklich neu ?

    jetzt mal im ernst:
    was interessiert es die erde, wenn dumme menschen glauben, der mond ist aus käse ?

    faktisch betrachtet spielt es doch überhaupt keine rolle, was diese honks glauben oder nicht….menschen, die nicht mal die funktion eines wasserhahns erklären könnten sind es wohl nicht wert mit ihnen zu reden. ruhe bewahren und ignorieren.

    reg dich nicht auf, unterhalte dich wenn, dann nur mit gebildeten menschen, finger weg von dummen internet foren und warten bis die menscheit sich weiter entwickelt hat :)

    ich hoffe du hast humor. den brauchst du nämlich bei der masse an dich umgebenden dummköpfen.

  109. #110 erblich von dämlichen
    15. März 2011

    hihi mein namensvetter sagt ja schon andauernd diverse dinge zu diesem maya thema, aber es geht noch blöder als derartigen stumpfsinn zu verbreiten (und damit so viel geld zu verdienen, das man millionär ist)

    nämlich: den stumpfsinn zu glauben, darüber zu reden und bücher oder dvds davon zu kaufen.

    also wer ist blöd: der, welcher es aus (durchaus verständlichen gründen) verbreitet oder der depp, der ihm zuhört ?

    die alte frage der römischen gesellschaft, ist der narr oder der narr der ihm folgt der dümmere ?

    wie mein vorredner schon so treffend bemerkt: einfach 99,9% der menscheit ignorieren und ein glückliches leben führen :)

  110. #111 noch'n Flo
    15. März 2011

    @ Captain E.:

    Ich fürchte, dieser Honigmann meint das, was er schreibt, todernst. Auf seinem “Blog” finden sich dann auch noch ganz andere VTen, z.B. über die “Impfmafia”. Ich denke, wir haben es hier mit einem sehr kranken Menschen zu tun. Da nützt auch das Aluhütchen nix mehr.

    @ Helmut P.:

    Keiner kann es genau aussprechen was, aber die Dinge laufen kollektiv nicht für das Wohl der Menschheit. Ich glaube, ich brauche keine Beispiele nennen.

    Doch! Bitte! Ich habe nämlich überhaupt keine Ahnung, was Du da so nebulös andeuten willst.

  111. #112 Andre
    15. März 2011

    Hallo,

    was wäre wenn ein sehr starker Sonnensturm mit einem Polsprung zusammentrifft? Was wäre zu erwarten? Würden wie in Kanada alle elektrischen Geräte zerstört? Was ist dann mit unseren Atomkraftwerken. Wie wir soeben lernen, benötigen diese nach der Abschaltung weiter Energie zum kühlen. In den Dieselgeneratoren steckt ebenfalls Elektronik die zerstört werden könnte. Muss ja nicht 2012 passieren;-)

    Andre

  112. #113 Unwissend
    15. März 2011

    @Andre
    Ein Polsprung dauert mehrer tausend Jahre
    In Kanada wurden alle elektrischen Geräte zerstört? Hab ich was verpasst?

  113. #114 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @tim der buschmann: “menschen, die nicht mal die funktion eines wasserhahns erklären könnten sind es wohl nicht wert mit ihnen zu reden.”

    Was für ein gewaltiger, elitärer Unsinn.

    “faktisch betrachtet spielt es doch überhaupt keine rolle, was diese honks glauben oder nicht.”

    Es spielt eine sehr große Rolle ob die Mehrheit der Menschen Ahnung von Wissenschaft haben oder nicht. Ob Aberglaube und Wissenschaftsfeindlichkeit eine Mehrheitsmeinung im Land darstellen oder nicht. Denn danach richten sich die Politiker. Wenn die Mehrheit der Leute fordert, dass Geistheilung und Engelselexiere gefälligst von der Krankenkasse bezahlt werden sollen, dass Kreationismus in den Schulen unterrichtet werden soll, etc – dann wirst du dich wundern, was für eine Rolle es spielt, was “diese honks” glauben.

    “unterhalte dich wenn, dann nur mit gebildeten menschen, finger weg von dummen internet foren und warten bis die menscheit sich weiter entwickelt hat :)

    sorry, aber mit so einer elitären Einstellung kann ich mich nicht anfreunden. Dieses ganze “Pfui – red doch nicht über so dumme Sachen” ist weit verbreitet, ich weiß. Ich halte die Elfenbeinturmmentalität trotzdem für Unsinn. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/was-durfen-scienceblogger.php

  114. #115 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Andre: “was wäre wenn ein sehr starker Sonnensturm mit einem Polsprung zusammentrifft?”

    Ein Polsprung ist kein Ereignis das an einem einzigen Tag passiert. Der dauert ein paar tausend Jahre (und löst auch keine Erdbeben o.ä. aus!) http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/es-wird-2012-keinen-polsprung-geben.php

    “Was ist dann mit unseren Atomkraftwerken. Wie wir soeben lernen, benötigen diese nach der Abschaltung weiter Energie zum kühlen. In den Dieselgeneratoren steckt ebenfalls Elektronik die zerstört werden könnte.”

    Ein Sonnesturm kann – wenn es ein extrem starker Sturm ist – dazu führen, dass lokal der Strom ausfällt weil sich in Stromleitungen Spannungen aufbauen (die Elektronik von Kernkraftwerken ist da nicht betroffen). Insofern ist das nichts außergewöhnliches und Kernkrafttwerke sind sicherlich darauf ausgelegt, einen normalen Stromausfall standzuhalten. Das Problem in Japan waren die Zerstörungen durch das Beben die auch die diversen Notstromeinrichtungen ruiniert hatten und die Infrastruktur was alle Notfallmaßnahmen erschwert bzw. unmöglich gemacht hat. Mit dem Sonnensturm hat sowas alles nichts zu tun.

  115. #116 tim der buschmann
    15. März 2011

    nein, florian, unsinn ist, das du dich aufregst und dieses blogst.
    ich toleriere das aber, elitär hin oder her, mir gehts gut dabei.

    du weißt doch selber, wie es weltpolitisch aussieht, das könnten wir hier nicht mal ansatzweise erörtern. (kein platz)

    trotzdem finde ich deine einstellung gut :)
    ich sehe mich und meine freunde aber nicht in einem elfenbeinturm (wie unangemessen, wo wir seit jahren gegen die elefanten abschlachtung kämpfen)
    ich sehe das ehr so, das man nach vielen jahren und 100derten von diversesten erfahrungen mit der menscheit die realität einfach gesagt erkennt und den menschen als das betrachtet, was er ist. (nicht alle aber immer die masse)

    du kennst doch den simplen vergleich: ein mensch ist intelligent, eine gruppe von menschen ist immer blöd.

    aber schreib weiter artikel, wir lesen sie gerne (wirklich, nicht sakastisch)

    nun, ich denke, ich gehe was essen, also habe ich hunger (plato)

  116. #117 affenjunge
    15. März 2011

    Wenn die Mehrheit der Leute fordert, dass Geistheilung und Engelselexiere gefälligst von der Krankenkasse bezahlt werden sollen, dass Kreationismus in den Schulen unterrichtet werden soll, etc – dann wirst du dich wundern, was für eine Rolle es spielt, was “diese honks” glauben.

    Das kann gar nicht oft genug gesagt (und geschrieben) werden. Die wissenschaftliche Methode ist ja gerade ein Mittel um Erkenntnis nicht elitär zu machen.
    Man braucht keine Verbindung zu höheren Ebenen oder eine bestimmte Abstammung, sondern jeder, der sich etwas Mühe macht, kann die Aussagen, die getroffen werden nachvollziehen und überprüfen.

  117. #118 nihil jie
    15. März 2011

    @Ex-Esoteriker

    lass mich mal überlegen…ja das geht, ergibt bestimmt ein leckerer Apfel-Birnen-Salat, auf jedenfall gesund und leckern 😉

    ja ja… das sind mir die liebsten… meine beiträge aus dem zusammenhang reissen um sich daraus einen leckerer Apfel-Birnen-Salat zu kreieren… teilst Du wenigstens auch mit mir ? *gg

    😉

  118. #119 rotzenplotz
    15. März 2011

    nein, das gegenteil ist fakt: es kann eben ganau nicht jedernachvollziehen.
    hie rirrt der leihe und der fachmann wundert sich.
    wie kommt man nur immer wieder auf die dusselige idee, alle menschen wären gleich ? das waren sie nie, sind sie ni und werden sie nie sein.
    du magst dies in deiner traumwelt nicht verstehen, aber in der realität ist dem so.
    nicht mal die hälft der menschen, die z.b. diese blogs lesen, verstehen auch nur ein wort von dem worum es hier geht, obwohl das ganze einfach und simpel ist.
    sie können es auch dann nicht verstehen, wenn du es ihnen 2 jahre erklärst.

    aufklärung schön und gut, sie diente schon immer zu manipulation derer, denen es nicht gegeben ist, dinge zu verstehen :)

    viel spaß noch.

  119. #120 Kommentarabo
    15. März 2011

  120. #121 affenjunge
    15. März 2011

    nein, das gegenteil ist fakt: es kann eben ganau nicht jedernachvollziehen.
    hie rirrt der leihe und der fachmann wundert sich.
    wie kommt man nur immer wieder auf die dusselige idee, alle menschen wären gleich ? das waren sie nie, sind sie ni und werden sie nie sein.

    Klar, es kann halt nicht jeder so toll wie wir sein, oder?
    Klopfen wir uns deshalb mal noch ne Runde auf unsere kollektiven Schulten und gratulieren uns gegenseitig, dass wir als Elite privilegiert und den ungewaschenen Massen überlegen sind.

    du magst dies in deiner traumwelt nicht verstehen, aber in der realität ist dem so.

    Toll, dass Du so fest in der Realität verwurzelt bist. Und toll, dass Du in dieser Realität so unglaublich überlegen bist. Ich werde jetzt schon ganz schön neidisch auf Dich.

    aufklärung schön und gut, sie diente schon immer zu manipulation derer, denen es nicht gegeben ist, dinge zu verstehen :)

    Genau, vor der Aufklärung war alles besser. Da wurden ganz objektiv ewige Wahrheiten von ganz objektiv privilegierten alten Männern offenbart und das ungewaschene Volk hatte diese zu akzeptieren.
    “Jeder an seinem Platz und ein Platz für jeden”: was für eine Utopie!

  121. #122 Maxim
    15. März 2011

    Es gibt so viele blöde Menschen, da kann man aufklären so viel man will, es bringt nichts. Wenn jemand nicht gelernt hat kritisch zu denken und seinen eigenen Kopf zu benutzen, dann bringen auch echte Argumente nichts.
    Man schaue sich zum Beispiel nur die FB-Seite von Nina Hagen an…kein Kommentar..
    https://www.facebook.com/NinaHagen?sk=wall

  122. #123 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Buschmann: “nein, florian, unsinn ist, das du dich aufregst und dieses blogst. ich toleriere da”

    Oh, das ist aber sehr nett, dass du tolerierst was ich so mache. Vielen Dank!

    P.S. Wenn du hier weiter kommentierst, dann beschränke dich bitte auf EINEN Benutzernamen. Wenn du ständig unter anderen Namen (erblich von dämlichen, rotzenplotz, affenjunge,…) schreibst, dann ist das nicht nur nervig sondern verwirrend. Sockenpuppen kann keiner leiden.

  123. #124 Florian Freistetter
    15. März 2011

    Sorry – “Affenjunge” ist wer anderer; der ist mir vorhin aus Versehen in die Sockenpuppen-Liste gerutscht.

  124. #125 jensen
    15. März 2011

    @nihil

    danke für den tipp, das planetarium ist ja quasi die straße runter, da werd ich mal wieder vorbeischauen 😉

    @florian

    danke für dein blog generell, ich lese hier immer wieder gern

  125. #126 affenjunge
    15. März 2011

    @Maxim
    Naja, dass es willentlich ignorante Menschen, wie Frau Hagen gibt, ändert ja nichts daran, dass sich Erkenntnisse, welche mittels der wissenschaftlichen Methode gewonnen wurden, prinzipiell von jedem nachprüfen lassen. Das Unterscheidet diese Aussagen ja auch von Glaubensbekundungen.
    Ich denke, dass es extrem wichtig ist das zu kommunizieren und da leistet Florian, so wie ich das sehe, gute Arbeit.

  126. #127 Bjoern
    15. März 2011

    @Blaubart: Danke! Das FAQ ist wirklich sehr hilfreich!

  127. #128 Helmut P.
    15. März 2011

    @ noch’n Flo:
    Überfischung der Meere
    Präkere Lage der Arbeit
    Gesteigerte Armut in den EU Staaten und ausserhalb
    Umweltverschmutzung
    Zentralisierung vieler Unternehmen und damit Machtkonzentration und Ausbeutung
    Patentierung von Saatgut und Erbgut bei Tieren
    Entartete Börsen, die Produkte herstellen, die auf den Bankrott von Staaten ausgelegt sind (Ein Beispiel)
    Psychische Erkankungen nehmen zu
    und und und

    Viele Menschen sehen deshalb den Wald vor lauter Bäumen nicht. Und dann ereignet sich noch diese Katastrophe. Hier ist es verständlich, wenn Menschen nicht mehr durch die Ratio reagieren können. Sie dafür wie kleine Kinder zu behandeln, läßt diese sich von der Wissenschaft abwenden, die tlw. reagiert wie einst die Kirche mit ihren dogmatischen Zugängen.

  128. #129 Ex-Esoteriker
    15. März 2011

    @ Nihil,

    um sich daraus einen leckerer Apfel-Birnen-Salat zu kreieren… teilst Du wenigstens auch mit mir ?

    habs mir anders überlegt, habe jetzt einen lecker Apfel-Birnen-Schokoladen-Streusel-Viereck-Kuchen gemacht *Mensch, so ein riesen Wort für ein Stück Kuchen*,

    bekommst natürlich ein Stückl *überreiche Stück Kuchen an Nihil* bitte sher :-)

    @ Maxin

    Es gibt so viele blöde Menschen, da kann man aufklären so viel man will, es bringt nichts. Wenn jemand nicht gelernt hat kritisch zu denken und seinen eigenen Kopf zu benutzen, dann bringen auch echte Argumente nichts.

    wenn so währe, würde ich nicht hier sein, stattdessen immer noch in der Eso-Ecke rumlungern, aber ich bin nun mal jetzt hier, damit ist deine Aussage Null und Nichtig.

    Also weiter aufklären, dann kommt der eine oder andere auch noch zu Vernunft.

  129. #130 MartinS
    15. März 2011

    Ich möchte mich für meinen Kommentar zu ‘derhonigmannsagt’ entschuldigen! Der meint das ernst und ist braun bis in die Haarspitzen. Entschuldigt bitte mein vorschnelles Urteil!

  130. #131 neko
    15. März 2011

    Also ich finde etwas stimmd nicht , vor 1 woche haben manche menschen in grunen reitter mit einen grunen pfert geshen ?????? stimmt das oder ist das nur ein fake mit video cameras?

  131. #132 Maxim
    15. März 2011

    @Ex-Esoteriker
    Es gibt immer wieder Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen denke ich schon, dass es stimmt. Oder welchen Anteil von Esoterikern, Spinnern, Gläubigen ect., die dir begegnet sind, konntest du mit wissenschaftlichen Argumenten von ihren fest gefressenen Meinung abbringen?!

    Es ist klar, dass man weiter aufklären sollte, aber die Erfolgsquote für Aufklärung ist bestimmt sehr miserabel.

  132. #133 nihil jie
    15. März 2011

    @ex

    ja danke dir für das vortreffliche gebäck 😉

    @all

    im grunde würde ich nur sehr sehr weniger menschen komplett abschreiben. abschreiben im sinne von einer grossen resistenz gegenüber von erkenntnissen und fakten. jeder mensch hat auch die chance sich im leben neu zu orientieren… vorrausgesetzt man erkennt dass diese möglichkeit besteht. selbst ich musste im laufe meines leben einige meiner vorstellungen fallen lassen, weil sie schlicht falsch gedacht waren. jeder hat auch das recht sich zu irren. sich aber dessen bewusst zu werden dass man sich geirrt hat ist goldwert. dann weiss man wenigstens hinterher was nicht funktioniert 😉 und zum teil ist es auch lustig wenn man in der lage ist auch über sich selbst zu lachen. das tut auch der eigenen psyche recht gut. zumal die suche nach erkenntnissen ein sehr langer und nie endender weg ist… den sollte man sich auf jeden fall mit ein paar lachern erhellen 😉

  133. #134 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @neko: “vor 1 woche haben manche menschen in grunen reitter mit einen grunen pfert geshen ?????? stimmt das oder ist das nur ein fake mit video cameras? “

    Natürlich ist das Unsinn. Es sind keine apokalyptischen Reiter unterwegs. Es wird keinen Weltuntergang geben. Es gab “nur” ein Erdbeben. Eines mit äußerst tragischen Folgen – aber Erdbeben passieren nunmal ständig auf unserer Erde.

  134. #135 nihil jie
    15. März 2011


    […] Eines mit äußerst tragischen Folgen – aber Erdbeben passieren nunmal ständig auf unserer Erde.

    zu dem kommt noch hinzu, dass unsere aufzeichnungen (zivilisatorisch gesehen) darüber gegenüber den geologischen zeiträumen einen äusserst kurzen zeitraum darstellen. die erde wurde in der längeren vergangenheit sicherlich noch von heftigeren beben erschüttert worden.

  135. #137 Randifan
    15. März 2011

    @s.s.t.s.s.t.
    Sollte Frau Hagen recht haben, dann wären die USA allen anderen Nationen im Bereich der Erdbebenforschung und der Meterologie um 100 Jahre voraus. So etwas ich nur schwer zu glauben. So ein Fortschritt könnten die dortigen Behörden nicht lange geheimhalten, die waren nicht einmal bei der Atombombe zur absoluten Geheimhaltung fähig.
    Diese Tante trägt auch ein wenig zur Verunsicherung bei, wobei ich selber glaube, die Deutschen sind keine Angsthasen, auch wenn das Vorurteil der “German Angst” im Ausland weit verbreitet ist.

  136. #138 Andreas
    15. März 2011

    Eine Sache freut mich an der Panikmache. Ich wollt schon immer mal nen Geigerzähler haben, einfach so. In der Nähe gibt z.B. Granitformationen die Strahlen, das würd ich mir dann mal anschaun. In spätestens ein bis zwei Monaten gibts die Dinger dann sicher massenhaft *OVP* günstig bei ebay… :)

  137. #139 s.s.t.
    15. März 2011

    @Randifan

    Frau N.H. hat einen Sprung in der Schüssel, liegt evtl. an der einen oder anderen Droge zuviel. Augenscheinlich haben viele den Schmetterlingseffekt in den falschen Hals bekommen, hinzu kommt, Physik und Mathe sind meist keine Lieblingsfächer (Wie soll mal ein Fußballprofi gesagt haben? “Ein Drittel? Nee, ich will mindestens ein Viertel!” )

  138. #140 lavinia
    15. März 2011

    Stimmt das der Mondsichel liegt, als gewöhnlich?
    Ich hatte auch den Eindruck das der Mond ganz anders liegt als sonst

  139. #141 Jeeves
    15. März 2011

    Erst, seitdem ich hier mal ab und zu mal reinschaue, bekommen ich mit, dass es offensichtlich & tatsächlich irgendwo (global gesehen tippe ich auf Californien & Belgien) Deppen gibt, die jeden Quatsch (obige Zahlenmystik-Gebastele, Homöopathie. Horoskope, etc.) glauben.
    Immerhin: sie – diese Gläubigen – tragen zu meiner Belustigung bei. Drum: Danke.

  140. #142 Klaus
    15. März 2011

    “Aber Dummheit hat so viele Aspekte. Manche kann man beim Autofahren sehen, manche vor Diskotheken,…”
    …und viele in S- und U-Bahnen. Sogar auf öffentlichen Straßen. Und vor allem: Alle haben die gleichen Klamotten an, dazu einen Rucksack auf dem Rücken und seltsamerweise heißen sie alle gleich: Jack Wolfskin.

  141. #143 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @lavinia: Der Mond macht das, was er immer macht. Je nach Jahreszeit liegt die Sichel oder sie steht. Das macht der Mond jedes Jahr und daran ist nichst besonders.

    (Hmmpf – über das muss ich wohl auch mal was schreiben….)

  142. #144 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Klaus: “Alle haben die gleichen Klamotten an, dazu einen Rucksack auf dem Rücken und seltsamerweise heißen sie alle gleich: Jack Wolfskin. “

    Also wer Wander/Trekking-Kleidung trägt ist dumm?? Ist das irgendeine neue bescheuerte Verschwörungstheorie?

  143. #145 Manuel
    15. März 2011

    @Florian – Da wir auf dieser Seite im Zusammenhang mit 2012 bei der Numerologie sind: Wenn man das Wort “Hitler” in einzelne Zahlen zerlegt, also A=1, B=2 ect., dann ergeben sich folgende Zahlen: 8/9/20/12/5/18 . Wenn man die ersten Zahlen zusammensetzt, Heist es 89, bedeutet das 1989 die Mauer gefallen ist. In der Mitte sehen wir die Zahl 2012. Da die häufigste numerologische Zahl die “23” ist, stellen wir fest, dass zwischen 1989 und 2012 23 Jahre liegen. Und wenn man die Quersummen von den zwei mitleren Buchstaben nebeneinanderstellt ergibt sich auch die Zahl 23. Die 5 in dem Wort ist die Quersumme der 23. Die 18 am Ende verbinden wir wieder mit der 89 vom Anfang und dadurch ergibt sich die Zahl 1889, das Jahr, in dem Hitler geboren wurde. Mich wundert, dass in dem Wort Hitler gerade 2012 erwähnt wird, und dann noch durch 3 Aspekte. Ich hoffe nicht, dass 2012 etwas passiert, aber stutzig macht mich das irgendwie schon… Ich hoffe es gibt hierfür eine Erklärung.

  144. #146 Klaus
    15. März 2011

    Ach, Herr Freistetter – bitte nicht alles so bierernst nehmen. Manche Ihrer Kommentare und Artikel sind doch recht launig zu lesen und wohl auch so geschrieben und das ist gut so.
    Kommen Sie manchmal unter Menschen? Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass alle mit diesem Namen rumlaufen? Und ist das nicht …nein nicht esoterisch, aber ulkig. Zum piepen. Lachhaft. Das war gemeint. Wobei alle = “alle” meint.
    Wenn alle plötzlich permanent in U- und S-Bahn, bei schönem Wetter, im Kino, im Kaufhaus, überall die Leute sogenannte “Wander/Trekking-Kleidung” tragen (und es ist kein Fasching), also ich find’ das schon etwas dämlich. Zumal doch ein riesiger Reklame-Aufwand uns dazu verführen will, “individuell” zu sein – und dann kaufen alle dasselbe …und lachen dann nicht etwa, wenn sie zehn gleich gekleidete Fremde im S-Bahnwagen treffen.
    Also, früher, wenn sich da zwei Damen trafen und erkannten: huch, die andere hat ja dasselbe Modell an, da ging ja quasi für die beiden die Welt unter (um hier wieder den Anschluss an das eigentliche Thema zu bekommen).

    Weiter so im Kampf gegen Eso-Dummheit & Glauben, Herr Freistetter.

    PS: Sie tragen selbst diese Kleidung? Und Rucksack? (gar mit Wasserflasche?) Ups… Sorry. War ja nicht persönlich gemeint.

  145. #147 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Klaus: Ich versteh durchaus Spaß. Aber die Behauptung es würden gehäuft Leute Wanderkleidung tragen was ein Zeichen für ihre Dummheit sei ist schon ein wenig abstrus – selbst als Scherz. Ich kanns aus meiner Erfahrung auch nicht wirklich bestätigen (und ich trage keine Wanderkleidunge; es sei denn ich gehe mal wandern).

    @Manuel: Sag mir bitte das du das nicht ernst meinst…

  146. #148 Basilius
    15. März 2011

    @Klaus
    Nicht lustig.

  147. #149 Micha
    15. März 2011

    Hallo Florian, ich habe mich bereits in einigen anderen Beiträgen (Weltuntergang 2012/ Maya) für Deinen tollen und lobenswerten Einsatz bedankt. Aber ich tu es gern nochmal: LIEBEN DANK!!! Du hast mir durch Deine Aufklärung wirklich eine enorme Angst genommen.

    Weniger schön ist es dann für mich zu lesen, dass Menschen wie ich als dumm oder ungebildet hingestellt werden. Ich möchte mal in aller Deutlichkeit eines zu bedenken geben: jeder Mensch hat vor irgendetwas Angst und niemand kennt sich mit allem aus.

    Wenn dann Sender, die nichts mit einem Bildzeitungsniveau zu tun haben, Weltuntergangstheorien zum Besten geben, vor allem in Bezug auf den Mayakalender, verursacht das erstmal ein dumpfes Gefühl. Man versucht sich schlau zu machen, und zwar via Internet. Man muss sich aber durch etliche Links klicken, sich mit viel sicherlich dummen Theorien auseinander setzen, aber eben auch mit Themen, zu denen man vorher quasi null Bezug hatte. Was nichts mit schlechter Bildung zu tun hat, eher mit “mangelndem Interesse?”. Und das Thema Astronomie ist komplex. Da wirft man auch mal was durcheinander, und das macht noch mehr Angst.

    Ich habe Abitur, habe studiert und stehe voll im Berufsleben. Ich bin sicherlich alles andere als dumm. Aber wenn jemand versucht, sich Hilfe zu holen, dann lasst diese Menschen bitte auch.

    Was Florian hier macht, ist eine ganz großartige Sache. Es bittet Euch niemand um Unterstützung, oder?

    Ich fasse zusammen:

    1) hört bitte auf Florian anzufeinden. Was er macht ist wichtig!
    2) macht Euch nicht über Menschen lustig, die zunächst etwas glauben was sie sehen/ hören.

  148. #150 Florian Freistetter
    15. März 2011

    @Micha: Danke für das Lob!

  149. #151 olsch
    15. März 2011

    @Manuel

    Was an diesen Nummern ist denn so besonders? Was haben Mauerfall, Hitler und 2012 miteinander zu tun?
    Passen diese Zahlenspiele auch in anderen Kalendern, z.B. dem jüdischen, dem arabischen oder dem der Maya? Wenn nicht, warum?

    Alles nur Zahlenspielerei.

  150. #152 Thomas J
    15. März 2011

    Also ich denke, dass Manuel nur gekonnt die Zahlenspieleri ad absurdum geführt hat. Im Zweifelsfall nicht ernst nehmen… macht das Leben angenehmer :)

  151. #153 nobbi
    15. März 2011

    Na, habt Ihr alle den für heute “prophezeiten” Polsprung, überstanden ?

    Wieder mal in die Sch… gegriffen, die Herren VT´ler und Esos !!!

  152. #154 LEDD
    15. März 2011

    Wissenschaftlich ist alles korrekt was Florian Freistetter schreibt, da gibt es nichts zu rütteln. Aber es gibt noch ein Faktor X, nennen wir ihn Schicksal. Ich glaube dass die Veränderungen bis 2012 noch viel dramatischer werden überall auf der Welt, auch in im so sicheren Deutschland. Erklären kann ich es nicht, aber es wird passieren. Leuten die Angst und Panik ausreden zu wollen halte ich für falsch. Wer Angst hat handelt, d.h. bereitet sich vor in Form von Nahrungsmittelvorräten etc. Viele Japaner wünschten sich sie hätten einen Vorrat an Nahrungsmitteln angelegt. Vor einer Woche hatten sicher alle noch gedacht so eine Katastrophe wäre nicht möglich nun ist sie da.

  153. #155 Unwissend
    15. März 2011

    @nobbi
    Nöe hab mir beim POOLSPRUNG den Kopf gestoßen
    Colon hat mich geschubst

  154. #156 Unwissend
    16. März 2011

    @LEDD
    Achso deswegen gab es ja auch wegen der Sonnenfinsternis 99 arge HAmsterkäufe
    Weil der gute aber lange zerstaubte Nostradamus mal wieder für irgendeine stupide Theorie herhalten musste …

  155. #157 a
    16. März 2011

    Warum wird HAARP vom Militär betrieben? Raytheon, etc.
    Warum gibt es einen UN und einen EU Beschluß, der genau solche Waffen verbietet (wenn Sie doch nur Phantasie sind)?

    Schaut euch mal den Film “Die Wahrheit über Tschernobyl?” an. Kam 1999 auf arte, ist eine ndr Produktion. Diese Doku beschreibt Untersuchungen, die auch von einer Kommission so offiziell und gut belegt so veröffentlicht wurden. Alles ernstzunehmende Wissenschaftler. Fazit: Es gab 20sec vor dem SuperGAU ein Erdbeben.
    Interessant ist, daß dort zwei Fragen offengelassen werden:
    1. Warum konnte der Kern innerhalb von 10s so aufheizen und explodieren?
    2. Warum sahen die meisten Mitarbeiter während des Bebens blaue Lichter, blaues Leuchten/Schimmern, etc?

    Hier ein paar HAARP Patente (wer mir dann noch erzählt, daß das alles Unsinn ist, der sollte vielleicht einfach einmal seine eigene Haltung überprüfen und den Balken aus seinen Augen nehmen. Ich finde diesen Mechanismus interessant, wenn “Wissende” einerseits alles von vornherein abtun und andererseits vielleicht einfach selbst nicht genug wissen.
    Euch ist auch klar, daß die Leistungsverstärkung einer Antenne die Wirkleistung erhöht, oder?

    S-Patent Nr. 4.686.605 – August 1987

    “Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre”

    US-Patent Nr. 4.712.155 – Dezember 1987

    “Methode und Apparat zur Schaffung einer künstlichen, durch Elektronen- Zyklotronenresonanz erhitzten Region aus Plasma”

    US-Patent Nr. 5.038.664 – August 1991

    “Methode zur Produktion einer Hülle relativistischer Partikel in einer (bestimmten) Höhe über der Erde”

    US-Patent Nr. 5.068.669 – November 1991

    “Energiestrahlen-System”

    US-Patent Nr. 5.218.374 – Juni 1993

    “Energiestrahlen-System mit strahlenden, aus gedruckten Schaltkreiselementen bestehenden Resonanzhohlräumen”

    US-Patent Nr. 5.293.176 – März 1994

    “gefaltetes Kreuzgitter-Dipolantennenelement”

    US-Patent Nr. 5.202.689 – April 1993

    “fokussierender Leichtgewichtsreflektor zur Anwendung im Weltraum”

    US-Patent Nr. 5.041.834 – August 1991

    “künstlicher, lenkbarer aus Plasma geformter ionosphärischer Spiegel”

    US-Patent Nr. 4.999.637 – März 1991

    “Schaffung künstlicher Ionenwolken über der Erde”

    US-Patent Nr. 4.954.709 – September 1990

    “gerichteter, hochauflösender Gammastrahlen-Detektor”

    US-Patent Nr. 4.817.495 – April 1989

    “Defensiv-System zur Unterscheidung von Objekten im Weltraum”

    US-Patent Nr. 4.873.928 – Oktober 1989
    Das hier ist besonders interessant. Das sogenannte Lowther Patent. Es beschreibt die Möglichkeit, jede denkbare Form in der Atmosphere (also Volumenform) zu bestrahlen und eine Explosion zu verursachen, die der einer Atom-Bombe in nichts nachsteht. Dafür braucht man nur Aluminiumpartikel in der Atmosphäre (Chemtrails lassen grüßen). Darüber gibt es sogar ein Interview mit einem HAARP-Repräsentanten, der das jedoch ohne die Explosion erklärt. Er erklärt, wie toll das doch sei, daß sie mit Haarp jede Art von “Form” erzeugen können. Das, was dann da “explodiert”, ist übrigens einfach nur die Atmosphäre.

    Ach und in Japan steht (oder stand) auch solch eine HAARP Installation (siehe Wiki).

  156. #158 a
    16. März 2011

    Ich vergaß.
    Zu den Fragen nach Tschernobyl:
    3. Was ist mit den Metallstürzen passiert (Schneidbrenner) und dann noch das Verhalten des geschmolzenen Metalls wäre zu beachten.

  157. #159 a
    16. März 2011

    Und noch einen.
    Vom Militärprogramm “Owning the weather until 2025” der US-Army habt ihr schon gehört? Nein?
    Das läuft schon ein paar Jährchen. Sie liegen wohl gut in der Zeit, denn mit weather meinen die nicht nur das Erdwetter, sondern auch das Weltraumwetter, also Sonne, etc.

    Mit anderen Worten: Vorher sind sie mit dem Erdwetter fertig.

    Googlen. Ist leicht zu finden. Sogar auf offiziellen Seiten (gut, suchen muß man ein bißchen).

  158. #160 Enssen
    16. März 2011

    Na endlich sind die Haarpien da. Ich hatte schon befürchtet, diese Kommentarspalte müsste ohne dieses Geseier aushalten.

    Ich habe zu dem erwähnten Film nur einen Mehrteiler der Einzeller von Secret.tv gefunden, der so sicherlich nie auf arte lief(DAS traue ich diesem Sender dann doch nicht zu, auch wenn sie ziemlich abgebaut haben.)

    Und es gibt zwar diese Patente, aber:
    -konnte ich keinen Nachweis zu einer Verbindung zu HAARP( jenseits einiger deutscher VTler-Foren. Selbst die US-VTler scheinen das nicht zu behaupten) finden.
    -ist es auch möglich, Patente auf Sachen anzumelden, die totaler Bogus sind. Es würde mich gar nicht wundern, wenn ein Spassvogel diese Patente angemeldet hätte, um VTler zu ärgern

  159. #161 Ex-Esoteriker
    16. März 2011

    @ Enssen

    wenn ein Spassvogel diese Patente angemeldet hätte, um VTler zu ärgern

    Kann man den soo einfach, ohne nachzuprüfen, ob eine Erfindung oder andere Erkenntniss funktioniert, ein Patent anmelden?

  160. #162 Unwissend
    16. März 2011

    @a

    Ich hab ein U.S Patent um aus scheisse gold zu fusionieren
    Funzt zwar noch net aber wenn es irgendwann funktioniert hab ich das Patent
    war meine Idee

  161. #163 Unwissend
    16. März 2011

    @a

    du weißt auch das die firma deren teilhaber ich bin schon seit mitte der siebziger jahre geringen dosierungen lsd 33 ins trinkwasser mischt um den aufkeimenden vt glauben zu unterdrücken

    du denkst zuviel und ich würder ganz schnell damit aufhöhren sonst muss ich den kleinen roten knopf neben meinem vr interface drücken und dann bist du schneller weg vom fenster als du das alte testament rückwärts lesen kannst

    naja hab ihn schon gedrückt bb

  162. #164 Unwissend
    16. März 2011

    @All
    Wer sich mal genauer mit den Patent Nummern beschäftigen will die a da geschrieben hat

    http://appft.uspto.gov/netahtml/PTO/srchnum.html

  163. #165 Kyllyeti
    16. März 2011

    @ tim der buschmann

    99,9 % der menschen sind geistig auf dem stand eines toastbrotes

    Interessante Feststellung …

    … dann ist das ja nach aller Logik mit 99,9 % Wahrscheinlichkeit
    bei Dir selbst auch der Fall … 😉

  164. #166 Unwissend
    16. März 2011

    Oh man werder langsam müde die Patentsuche is natürlich die Seite
    http://patft.uspto.gov/netahtml/PTO/search-bool.html

  165. #167 Ronny
    16. März 2011

    @a
    Du hast aber schon verstanden worum es in den Patenten geht ?

    Wenn ich mir deine Beispiele so durchsehe, dann gibt es spezielle Antennenkonstruktionen, Messgeräte, Prozeduren um bestimmte Effekte in der Ionosphäre zu messen/provozieren und eine lokale Aluminiumstaubexplosion.

    Was hat das jetzt mit Erdbeben zu tun ?

  166. #168 Kyllyeti
    16. März 2011

    Meine ganz private VT:

    Diejenigen, die wirklich die Macht in den Händen halten und an allerlei finsteren Rankünen herumschmieden, setzen all diese VT in die Welt und sorgen kräfigst für ihre Verbreitung.

    Dann brauchen sie ja auch gar nicht mehr so vorsichtig und geheim vorzugehen, denn jeder, der ihre üblen Machenschaften aufdeckt, wird dann ja doch nur als “ein weiterer von diesen Spinnern” angesehen …

    ( Und so wird es mir jetzt sicher auch gehen …
    aber zumindest einmal mußte ich der Welt trotzdem Bescheid sagen … )

  167. #169 a
    16. März 2011

    @emsen, unwissend:
    Genau das meine ich. Da wird schon wieder angenommen, weil’s ja leichter ist.
    Der Film ist eine ndr Produktion. Tu ihn Dir einfach an und dann siehst Du’s am Ende.

    Zu den Patenten:
    Nein, man kann eben nicht jeden Müll anmelden. Gut ja schon – siehe Software-Patente. Aber bei anderen Patenten geht das nicht. Erfindungshöhe, Nachweis, etc.
    Im Falle der HAARP Patente muß da schon ein Nachweis PLUS theoretischer Erklärung da sein (von wegen Wellen, Einstein, etc.).

    Wie gesagt, genau diese Einstellung meine ich. Das ärgerliche ist, daß einige sich hier “wissend” wähnen, der anderen “Halbwissen” genüsslich zerpflücken und vielleicht übersehen, daß die “Halbwissenden” wenigstens wissen, daß sie nicht alles wissen. Ihr kennt den Spruch ja sicher in Abwandlung aus dem Geschichtsunterricht.

    Befasst euch einfach mal damit anstatt alles abzublocken oder zu erwarten, daß euch ein Einstein II alles erklärt. Wobei ihr ihm selbst dann nicht glauben würdet, sobald auch nur ein anderer Wissenschaftler widerspricht.

    Alleine die Patente und die Beschlüsse von UN und EU sollten schon Grund genug dafür sein.

  168. #170 a
    16. März 2011

    @Ronny:

    Mir geht es jetzt einfach einmal nur um HAARP und was damit sicher möglich ist. Nur um mal ein bißchen in die Materie zu kommen und vielleicht doch hier ein paar Resentiments abzubauen.

    Wäre doch ein guter Schritt.

    Wenn’s dann nicht langt, dann gibt’s noch die Leute, die das aufgebaut haben. Die sind ja nicht unbekannt und deren Forschungen, Arbeitgeber, etc. auch nicht.

    Aber gemach. Lest das erstmal, wenn ihr wollt – oder zerreist es, labelt es und ignoriert es, falls ihr das wollt. Ich bin jetzt erstmal off.

  169. #171 Unwissend
    16. März 2011

    @a

    United States Patent 4,873,928
    Lowther October 17, 1989
    Nuclear-sized explosions without radiation

    Abstract

    A method for producing a high yield explosion without radioactive fallout comprising filling an expendible structure with an explosive mixture of a combustible gas (e.g. methane) and an oxidizer gas (e.g. oxygen) and then detonating said mixture.
    Inventors: Lowther; Frank E. (Plano, TX)
    Assignee: APTI, Inc. (Los Angeles, CA)
    Appl. No.: 07/062,020
    Filed: June 15, 1987

  170. #172 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ a:

    Auch wenn es nur selten vorkommt, aber selbst im öffentlich rechtlichen TV läuft manchmal Müll. Ist schon auf den Dritten passiert, auch auf 3sat und sogar auf arte.

    Meistens sind das dann aber keine Eigenproduktionen, sondern die Beiträge wurden von “unabhängigen” Reportern eingekauft. Und dakommt dann manchmal ziemlicher Schwachsinn heraus.

    Warum weigerst Du Dich eigentlich so standhaft, Dich mit der Physik hinter HAARP auseinanderzusetzen und käust stattdessen nur VT-Blödsinn wieder, der hier und in anderen Blogeinträgen schon dutzende Male widerlegt wurde? Bereits mit dem Physikwissen der 9.Klasse kann man problemlos nachvollziehen, dass HAARP nicht einmal ansatzweise das kann, was in den VTen immer behauptet wird.

    Ich mag mich ja auch nicht an derhier gerade ablaufenden Debatte über die Dummheit mancher Menschen beteiligen, aber wer selbst im Angesicht erdrückender Fakten immer noch an seiner VT festhält ist mE tatsächlich dumm. Oder wahlweise unglaublich ignorant.

  171. #173 olsch
    16. März 2011

    @a
    Ich möchte hier noch einmal die Frage stellen, die oben schon mal gestellt wurde.
    In den Patenten geht es nur um die Beeinflussung der Atmosphäre, keines davon hat mit Erdbeben zu tun, also wo ist der Zusammenhang zu Japan?

  172. #174 Noblinski
    16. März 2011

    Es müßte doch jetzt massenhaft billige Angebote von Nobelhotels ab dem 21.12.12 geben, vielleicht hier mal ein diskreter Tipp?

  173. #175 Kallewirsch
    16. März 2011

    Nein, man kann eben nicht jeden Müll anmelden. Gut ja schon – siehe Software-Patente. Aber bei anderen Patenten geht das nicht. Erfindungshöhe, Nachweis, etc.
    Im Falle der HAARP Patente muß da schon ein Nachweis PLUS theoretischer Erklärung da sein (von wegen Wellen, Einstein, etc.).

    Weitverbreitetes Missverständnis.
    Es ist nicht Aufgabe der Mitarbeiter des Patentamtes, dir deine Lücken und Fehler in einer Patentschrift aufzuzeigen. Man kann für ziemlich viel Unsinn ein Patent erhalten, mann muss ihn nur richtig verpacken. Nur für Dinge, die auf ein Perpetuum Mobile hinauslaufen, wird es auch auf dem Patentamt ganz schnell ganz eng. Und: man muss auch kein funktionsfähiges reales Exemplar des zu patentierenden Gerätes vorlegen.

    Denk nach: Sonst wäre Forschung im Bereich der Technik nämlich ganz einfach. Ich denk mir was aus, zeichne das auf, mach eine Beschreibung davon und wenn ich wissen will ob es funktioniert, geh ich aufs Patentamt und die müssen dann rausfinden, ob mein neuartiger Apperat zur Gewinnung von Orangensaft aus Erdgas überhaupt funktionieren kann.

    So funktioniert das aber nicht. Patentieren kann man ziemlich viel. Patente sagen daher erst mal a priori nicht wirklich etwas über die Fähigkeiten eines Patenteinreichers aus.

  174. #176 TheBug
    16. März 2011

    @a: Und wie viel verstehst Du von Physik und Chemie so im Allgemeinen? Deine tollen Fragen, die Du stellst, zeigen, dass es offensichtlich ganz wenig ist. Man könnte auch von einem Wissenstand ungefähr äquivalent zum Mittelalter sprechen, Alchemie.

    Zu welcher Waffengattung gehört Raytheon denn? Man sollte zumindest mal ein ganz kleines Bisschen Information aufnehmen bevor man Mist von sich gibt.

    Warum der Reaktor in Tschernobly explodiert ist ist hinreichend dokumentiert und erklärt, nur müsste man dazu mal versuchen physikalische Zusammenhänge zu verstehen, und nicht nur an wirren Schwachsinn zu glauben.

    Und das blaue Leuchten nennt sich Tscherenkow-Strahlung, wer da versucht was anderes rein zu interpretieren ist einfach nur dumm.

  175. #177 Basilius
    16. März 2011

    @a

    Nein, man kann eben nicht jeden Müll anmelden. Gut ja schon – siehe Software-Patente. Aber bei anderen Patenten geht das nicht.

    Es tut mir sehr leid, aber das geht hier sehr wohl. Wer sich ein wenig mit deutschem Patentrecht auskennt, der würde Dir hier erst mal zustimmen. Aber wie kann es dann sein, daß ein Hans Weidenbusch sogar mehrere Patente für eigentlich erwiesenen Schwachfug erteilt bekommen hat?
    Ganz einfach: Er hat keine Patente erteilt bekommen, sondern Gebrauchsmuster, auch wenn er selber diesen gewichtigen Unterschied lieber gerne unter den Teppich kehrt. Ein Gebrauchsmuster muss aber gar nichts können oder leisten. Es ist letztlich nur ein Markenschutz für ein bestimmtes Design.
    Und wer sich jetzt noch ein bisschen mit dem US-Amerikanischen Patentrecht auskennt, der weiß, daß die Namensgebung hier etwas irreführend für jemanden mit deutschem Patentrechthintergrund ist. Ein Patent in USA ist nicht ganz so streng zu sehen, wie das Pendant in Deutschland. Der richtigere Vergleich währe hier eher das Gebrauchsmuster, da Du in den USA tatsächlich ein “Patent” für ein originelles Design von Kloopapier bekommen kannst.
    Deine Liste taugt also leider erst mal nicht wirklich zur Untermauerung Deiner Behauptungen, selbst wenn der Inhalt der Patente etwas mehr mit diesen Behauptungen zu tun hätte, was ja aber auch nicht wirklich der Fall ist.
    Tut mir leid, aber so schaut’s aus. Kannst Du auch gerne an anderen glaubwürdigen Stellen nachprüfen.
    ^_^

  176. #178 Florian Freistetter
    16. März 2011

    @LEDD: “chreibt, da gibt es nichts zu rütteln. Aber es gibt noch ein Faktor X, nennen wir ihn Schicksal. Ich glaube dass die Veränderungen bis 2012 noch viel dramatischer werden überall auf der Welt, auch in im so sicheren Deutschland. Erklären kann ich es nicht, aber es wird passieren. Leuten die Angst und Panik ausreden zu wollen halte ich für falsch.”

    Du behauptest also einfach so, es würde irgendwas schlimmes passieren. Kannst es aber nicht erklären und begründen. Wünscht dir aber trotzdem, dass alle Menschen Angst davor haben. Sag mal, gehts dir noch gut?

    @a:“Warum wird HAARP vom Militär betrieben? Raytheon, etc.
    Warum gibt es einen UN und einen EU Beschluß, der genau solche Waffen verbietet (wenn Sie doch nur Phantasie sind)?”

    Du hast ja meinen Artikel zu HAARP gelesen. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/08/haarp-erdbebenwaffe-gedankenkontrolle-oder-ganz-normale-wissenschaft.php Also solltest du auch wissen das was du hier für Unsinn schreibst. Ich hab dir im Artikel drüben schon geantwortet: erkläre bitte erstmal, wie es physikalisch möglich sein soll, mit ein paar Radioantennen in Alaska gezielt gewaltige Erdbeben anderswo auf der Welt auszulösen. Und nein, die Patente sind auch alle ziemlich egal. Patentieren lassen kann man sich alles mögliche – egal ob es realisierbar ist oder nicht.

    “Befasst euch einfach mal damit anstatt alles abzublocken oder zu erwarten, daß euch ein Einstein II alles erklärt. Wobei ihr ihm selbst dann nicht glauben würdet, sobald auch nur ein anderer Wissenschaftler widerspricht.”

    Wir befassen uns ja damit. Also ich zumindest. Aber du scheinst irgendwie zu wenig Ahnung von Physik und Geologie zu haben. Sonst wüsstest du WIE außergewöhnlich deine Behauptung ist, Antennen in ALaska können Beben auslösen. Damit man das ernsthaft betrachtet, braucht es SEHR gute Argumente. Du hast ein paar YouTube-Filmchen…

    Ich wiederhole nochmal das, was du in der Diskussion beim HAARP-Artikel ignoriert hast:

    Ich hab auch nen Denkanstoß: Kannst du mir erklären, wie man mit nem Radiosender von Alaska aus irgendwelche Energien an nen Punkt 10km unter der Erdoberfläche in Haiti/Japan transportiert? Und woher man so exakt weiß, an welchen Punkt in diesem 10km man die Energie transferieren muss, um ein so gewaltiges Beben auslösen zu können?

    Es ist immer wieder erstaunlich mit anzusehen, wie schnell so viele Leute auf irgendnen Unsinn reinfallen. Da schreibt ein Esotyp aus Alaska der seltsame Geräte zum Schutz vor “Elektrosmog” verkauft ein Buch das ganz überraschend Leuten Angst vor fiesen elektromagnetischen HAARP-Wellen macht. Und überall auf der Welt fallen die Leute drauf rein. Wahrscheinlich weils so schön in die Verschwörungstheorie-Erwartungshaltung passt: die USA als die böse Schurkennation die ungehemmt andere Länder attackiert und ohne Skrupel hunderttausende Leute umbringt wenns ihnen in den Kram passt. Und weil niemand Ahnung von Physik hat. Ein Erdbeben in Japan – in einer Region wo die Erde dauernd bebt und wo drei tektonische Platten zusammenstossen: das MÜSSEN die Amerikaner mit ner Erdbebenwaffe gewesen sein! Eine andere Möglichkeit gibts anscheinend nicht…

  177. #179 Chris
    16. März 2011

    Morgen,

    Warum wird HAARP vom Militär betrieben? Raytheon, etc.
    Warum gibt es einen UN und einen EU Beschluß, der genau solche Waffen verbietet (wenn Sie doch nur Phantasie sind)?

    Weil Raytheon auch in der zivilen Funktechnik mitmacht.
    Die haben früher Elektronenröhren hergestellt, k.A. ob die sowas heute noch bauen wenn dann eher sehr spezielles. Vom Produktportfolio vergleichbar war die alte westdeutsche Telefunken oder aus der DDR RFT.
    Thales aus Frankreich baut auch sehr viel ziviles Zeug.
    Bei dem was bei Haarp läuft kommst du kaum um Kommunikationstechnologiefirmen (schöne Umschreibung, fast so gut wie Luft- und Raumfahrttechnologie) herum, auch weil die Kohle haben.

    Von welchem Beschluss sprichst du? Das steht ja im Netz gib mal bitte einen Link.
    Wenn du sinnvolle Patente sehen willst such mal Transmissionline* und Bose wavedingsda.
    Da wurd auch auf alles getreten was du oben abgespult hast und die Masse glaubt Bose würde forschen…
    So werden Patente als sehr gute Werbung benutzt.

    * Nix anderes als eine Orgelpfeife, imA mit geschlossenen Gehäusen das beste System zur Basswiedergabe.

  178. #180 pirx
    16. März 2011

    @a:

    Erklären kann ich es nicht, aber es wird passieren.

    Eigentlich sagt dieser Satz schon alles.

    Aber interessant wird er im Zusammenhang hiermit:

    Befasst euch einfach mal damit…

    Und jetzt kommt’s…

    *trommelwirbel*

    pirx’ law: “Je weniger einer eine Sache, die ihm Angst einjagt, kapiert, desto lautstarker fordert er andere dazu auf, sich damit zu ‘befassen’.”

    Und nein, ich kann es nicht belegen. Ihr müsst es mir einfach so glauben.

    Aber mal ernsthaft, auch wenn Du den Energiebegriff vielleicht für ein Totschlagargument hältst, Du kommst nicht drumrum. Ein Erdbeben der Magnitude 9 (“Stärke” ist auch ein irreführender Begriff.) bedeutet ein Energie-Äquivalent von 475 Megatonnen TNT oder 38.000 Hiroschimabomben. (Zum Vergleich: Die größte je von Menschen gebaute Atombombe hatte ein TNT-Äquivalent von ca. 40 Megatonnen.) Wenn Du uns ernsthaft erzählen willst, dass die Amis das mit ein paar umgebauten Toastern von Alaska aus hinkriegen, dann wirst Du uns schon erklären müssen, wie das im Einzelnen funktionieren soll.

    Und nein, das Schlagwort Resonanz hilft Dir dabei garnicht. Denn um Resonanzen anzuregen, braucht man ebenfalls Energie. Und dadurch dass Du irgendeine nicht näher definierte Resonanz postulierst, kannst Du diese Energie nicht verringern. Die Magnitude ist nämlich ein direktes Maß für die freigewordene Energie. Nicht, weil ein paar verrückte Geophysiker das glauben. Nein, die Magnitude ist einfach so definiert. Alle denkbaren Resonanzeffekte sind bei der Messung bereits berücksichtigt.

  179. #181 b
    16. März 2011

    meine güte, da kaufen deutsche jod tabletten und geigerzähler, weil sie sich ja an tschernobyl erinnern, wissen zwar bis heute icht, wo das liegt und denken immer noch, das war im tiefsten russland, obwohl dtschernobyl in der ukraine liegt und nicht weiter weg ist, als plaermo/italien, aber wegen eines AKW´s am anderen ende der welt kaufen sie jod tabletten ?

    wie sagte da oben jemand ? 99,9% der menschen sind dumm ? da kann man nur nickend zustimmen. liest man dazu noch die üblichen kinder kommentare hier, wie weiter oben das übliche “du aber auch” usw. sogar doppelt.

    geht kauft euch jod tabletten…. und den geigerzähler nicht vergessen. (ich verkauf die günstig bei ebay, nur noch 5000 über)

  180. #182 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ b:

    Nim gleich noch diese tollen gelben Ganzkörper-Schutzanzüge à la “Outbreak” ins Sortiment, die gehen sicherlich auch gut. Helfen zwar nix gegen Strahlung, sehen aber cool (und wichtig) aus.

  181. #183 miesepeter3
    16. März 2011

    Hier gibt es irgendwo einen Beitrag mit der Überschrift “Den großen Urknall gab es tatsächlich.”

    Stimmt, und einige haben ihn immer noch.

  182. #184 Unwissend
    16. März 2011

    Ob b der kleine Bruder von a ist ?

  183. #185 Basilius
    16. März 2011

    @b

    geht kauft euch jod tabletten….

    Also ich würde ja anstatt der Jodtabletten einfach vermehrt Gerichte mit
    Nori zu mir nehmen. Da hat man mehr
    als genügend Jod aufgenommen. Und selbst wenn die Nori-Blätter aus Japan kommen, so dürfte die akutelle Ernte noch nicht nennenswert mit radioaktiven Isotopen belastet sein.
    ^_^;

  184. #186 Kyllyeti
    16. März 2011

    @ b

    …wie sagte da oben jemand ? 99,9% der menschen sind dumm ? da kann man nur nickend zustimmen…

    Ich glaube, man muss schon einen IQ von mindestens 160 haben, um intelligenztestmäßig nicht selbst zu diesen 99,9% “Dummen” zu gehören …

  185. #187 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ Basilius:

    Stimmt, ich wollte ja schon längst mal wieder schön Sushi essen gehen.

  186. #188 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ Kyllyeti:

    140 reicht aus – siehe hier.

  187. #189 Kyllyeti
    16. März 2011

    @ noch’n Flo

    Jo. Hast recht.

  188. #190 Sandale
    16. März 2011
  189. #191 stone1
    16. März 2011

    @Sandale
    Ich dachte, es war noch nie ein Mensch auf dem Mond, woher kommen also die Reflektoren, die dort aufgestellt sind?
    Aber ernsthaft, diese Änderung der Mondbahn liegt doch daran, dass der Mond nicht um den Erdmittelpunkt sondern um das Baryzentrum (also den gemeinsamen Schwerpunkt von Erde und Mond) wandert. Oder sehe ich das falsch?
    Eine Nachricht auf Shortnews einen Beweis zu nennen, finde ich übrigens schon ziemlich verwegen.

  190. #192 Bullet
    16. März 2011

    Eine Nachricht auf Shortnews einen Beweis zu nennen, finde ich übrigens schon ziemlich verwegen.

    Deutlich!

  191. #193 Florian Freistetter
    16. März 2011

    @Sandale: “Planet X verschiebt die Mondbahn”

    Wäre das tatsächlich Planet X, dann würde er mehr tun, als nur die Mondbahn verändern. Dann müsste man die Veränderung auch bei allen anderen Planeten sehen. Und man müsste vor allem den Planeten selbst sehen! Planet X gibt es nciht: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/warum-es-planet-x-nicht-geben-kann.php

    Die Sache mit dem Mond scheint auf dem hier zu beruhen: http://arxiv.org/abs/1102.0212

  192. #194 stone1
    16. März 2011

    @Florian
    Also ist die zunehmende Exzentriziät der Mondbahn noch ungeklärt. Gibt es eine plausible Hypothese für diese Anomalie?

  193. #195 Sandale
    16. März 2011

    @stone1

    “Gibt es eine plausible Hypothese für diese Anomalie?”

    Ja die gibt es: Der Mond ist in wirklich zum größten Teil hohl und wird als Basis von Außerirdischen benutzt. Das er hohl ist wurde bewiese als die erste Apollo Besatzung auf dem Mond landete und beim Aufsetzen der Mond wie eine Glocke schwang und das noch Stunden danach.

    Das war der BEWEIS das der Mond hohl ist – genauso wie mein Kopf! ^^

  194. #196 Florian Freistetter
    16. März 2011

    @stone1: Also ich würd das erstmal ganz ruhig angehen. Lorenzo Iorio (der Autor dieser Arbeit) ist bekannt dafür, jede Menge spektakuläre papers auf arxiv zu veröffentlichen. Der Artikel hat auch kein peer-review gesehen sondern ist nur auf dem Preprint-Server erschienen. Ich werd ihn mir bei Gelegenheit mal ansehen. Abgesehen davon ist der Effekt selbst jetzt nicht so wahnsinnig dramatisch:

    A recent analysis of a Lunar Laser Ranging (LLR) data record spanning 38.7 yr revealed an anomalous increase of the eccentricity of the lunar orbit amounting to de/dt_meas = (9 +/- 3) 10^-12 yr^-1.

    Eine Änderung der Exzentrizität von 0,000000000009 pro Jahr… Bevor ich da jetzt die Pferde scheu mache, neue Planeten und neue Physik postuliere sollte man erstmal in Ruhe die Statistik anschauen und das ganze entsprechend absichern. Am Ende ists meistens ein nicht so wahnsinnig spektakulärer Effekt; war ja bei der Pioneer-Anomalie auch so. http://www.popsci.com/pioneeranomaly

  195. #197 noch'n Flo
    16. März 2011

    Und ich dachte immer, der Mond besteht aus Käse…

  196. #198 a
    16. März 2011

    Ok. Jeder, der hier über die Doku spricht, hat sie sich aber nicht angesehen, oder? Da wird nur auf ein paar Punkte hingewiesen, die mir hier doch mal jemand erklären könnte. Desweiteren bliebe es nicht bei der offiziellen Darstellung, wenn nicht interessen dahinterliegen würden (einige KKW’s liegen auch auf Bruchzonen und das wollen die wenigsten hören).
    Also bitte schaut euch das an, die ihr hier darüber urteilt ohne zu wissen, worüber eigentlich. Dann muß ich das nicht hier transkripieren. Dann wäre z.B. auch klar, daß mit dem blauen Leuchten (durchaus nicht im Reaktor) nicht das nette Leuchten der Brennstäbe gemeint ist.

    Zu den Patenten: Es ist schon klar, das ein Gebrauchsmuster ein Gebrauchsmuster ist und ein Patent ein Patent. Ein GB unterliegt KEINER Prüfung. Außerdem wird bei einem GB eben genau der vorgestellte Aufbau geschützt. Man kann natürlich auch da seine Claims aufstellen. Ein Patent unterliegt aber eben schon einer Prüfung. Und seit
    PCT (Patent Cooperation Treaty) und bestehen der WIPO (World Intellectual Patent Organisation) gibt es keinen so großen Unterschied mehr zwischen Patenten verschiedener Länder.

    Raytheon: Natürlich ist das ein Konzern, der auch zivil unterwegs ist. Nur ist er eben Großteils militärisch unterwegs. Heraus zu heben, was die auch alles zivil machen ist eines. Sich anzusehen, in welchen militärischen Gebieten die tätig sind, wäre hier sinnvoller. Und Raytheon ist ja nur ein Besitzer. Das Militär ist auch mit von der Partie.

    Zum UN Beschluß hier am besten ein Link zu einem Artikel mit einigen Informationen und den relevanten Links. Da ist schon das meiste kurz dargestellt:
    http://ddr-luftwaffe.blogspot.com/2010/12/wetterwaffen.html

    Zu den Energien: Es ist schon so, daß sich Platten zu ziemlich dauernd unter Spannung befinden, oder? Die Spannungen bauen sich auf und irgendwann macht es rums und mit der schlagartigen Entspannung/Bewegung kommt das Beben. Also ist da schon ein Haufen Energie gespeichert. Eben die Energie, die frei wird.

    Im oben verlinkten Artikel auch kurz hervorgehoben (der Teil mit “Owning the weather” geht es genau um die Freisetzung großer Energien mit einem vergleichsweise kleinen Anstupser. Und nochmal – das ist seit langem auch völlig offiziell Forschung beim amerikanischen Militär. Kein Hirngespinst.

    Und Florian: Es gibt nicht nur die Infraschallgeräte um z.B. Erdölvorkommen zu finden. Es gibt genauso auch Verfahren mit elektromagnetischen Wellen, Resonanz, etc.

  197. #199 stone1
    16. März 2011

    @Florian: Ich war ja gar nicht beunruhigt ob der Exzentrizitätszunahme, ich hab nur gedacht, es gäbe vielleicht schon eine plausible Erklärung. Fühl dich bitte nicht dazu gedrängt, dir das genauer anzuschauen. Mich würde zum Beispiel eher interessieren, ob zur Reihe “Den Urknall gab es wirklich” noch ein Kapitel erscheint, du hast ja selbst geschrieben, es gäbe noch viel mehr dazu zu sagen.

  198. #200 a
    16. März 2011

    Ah und das noch:
    Wenn sich jemand die Mühe gemacht hat und die Patente mal durchgelesen hat, dann sollte er die weiteren Möglichkeiten von HAARP sehen (eben nicht nur das, was auf der Homepage steht). Oder stehen Explosionen in der Atmosphäre auch auf der Liste von Ionosphärenforschern?

  199. #201 pirx
    16. März 2011

    @a:

    Also bitte schaut euch das an, die ihr hier darüber urteilt ohne zu wissen, worüber eigentlich.

    Glaubst Du ernsthaft, Du gewinnst an Glaubwürdigkeit, indem Du anderen permanent Ignoranz unterstellst? Im Gegensatz zu Dir wissen die meisten hier, wovon sie reden.

    Also ist da schon ein Haufen Energie gespeichert. Eben die Energie, die frei wird … mit einem vergleichsweise kleinen Anstupser.

    Wem genau nützt eine Erdbebenwaffe, die genau die Erdbeben auslöst, die sowieso stattfinden? Irgendwie erinnert mich das an die lustigen Männer, die solange eine Ziege anstarren, bis sie tot umfällt, und dann behaupten, sie hätten sie zu Tode gestarrt.

    Es gibt nicht nur die Infraschallgeräte um z.B. Erdölvorkommen zu finden. Es gibt genauso auch Verfahren mit elektromagnetischen Wellen, Resonanz, etc.

    Na dann mal Butter bei die Fische, wie genau funktioniert das? Wie löst man damit ein Erdbeben aus? Ich meine eins, das nicht sowieso gerade stattfindet.

    Und selbst wenn Du meinst, dass man damit den genauen Zeitpunkt eines Erdbebens beeinflussen könnte und dass daran irgendjemand ein Interesse hätte: Woher soll man wissen, wo genau das zukünftige Epizentrum liegt? Und wie funktioniert das von der anderen Seite des Globus aus?

    Und von welcher Resonanz sprichst Du dauernd? Elektromagnetischer? Mechanischer? Ein bisschen Klarheit wäre fein. Sonst entsteht noch der Eindruck, Du würdest nur auf Teufel komm raus mit irgendwelchen Begriffen um Dich werfen.

  200. #202 Florian Freistetter
    16. März 2011

    @a: Ich warte immer noch auf eine Erklärung, WIE denn HAARP mit ein paar Antennen in Alaska Energie punktgenau um die halbe Welt und kilometertief unter die Erde kriegen soll. Wie geht das, so rein physikalisch? Ohne dabei irgendwelche Naturgesetze zu verletzen? (Und nein, weder deine YouTube-Videos noch irgendwelche Listen mit Patenten geben darauf eine Antwort). Wie finden die bösen Amis raus, wo genau der Punkt ist an dem sie ansetzen müssen (wieder: aus großer Entfernung, ohne das irgendwer was mitbekommt). Und was bringt es ihnen, wenn sie überall auf der Welt Erdbeben auslösen? Welche Erdbeben stammen denn eigentlich von HAARP? Alle? Oder nur die, die schön spektakulär Menschen umbringen und prominent in den Medien auftauchen? Wie erkennt man, ob ein Beben normal war oder von HAARP ausgelöst?

    Du stellst hier jede Menge wilde Behauptungen auf. Soll man dir jetzt einfach blind glauben? Oder beantwortest du doch noch ein paar Fragen?

  201. #203 a
    16. März 2011

    Der Kommentar kam nicht an, also nochmal kurz:

    Kommt schon. Radar ist euch bekannt, Bodenradar auch. Das läuft mit einigen Watt. Verstärkt das mal in den Mega,- oder Gigawatt-Bereich (Du sprichst von Megawatt, andere wollen wissen, daß HAARP mit Gigawatt läuft) und dann denk mal nach, was sich alleine da schon ändert.

    Und Florian: Die Patente sind schon wichtig. Sie beschreiben, wie Du mit diesem Array via Reflektion (Ionosphäre, Hohlspiegel) in der Form frei definierbare Felder punktgenau an beliebige Orte bringst.

  202. #204 Chris
    16. März 2011

    Hallo,
    @a

    Raytheon: Natürlich ist das ein Konzern, der auch zivil unterwegs ist. Nur ist er eben Großteils militärisch unterwegs. Heraus zu heben, was die auch alles zivil machen ist eines. Sich anzusehen, in welchen militärischen Gebieten die tätig sind, wäre hier sinnvoller. Und Raytheon ist ja nur ein Besitzer. Das Militär ist auch mit von der Partie.

    Ja? Wo ist das Problem? Das moralische Problem mit Rüstungsherstellern zu kooperieren?
    Dieser Aspekt erstreckt sich bei weitem nicht nur auf Forschungsinstitute. Das zieht sich durch bis in die Haushaltselektronik, Autos, Motorräder, Schiffe, Computer, Mobiltelefone, GPS-Geräte…

    Nur weil das so ist heisst das aber noch lang nicht, dass man dort zum Menschen umbringen forscht.
    Wegen dem Einfluß der Ionosphäre auf die Funkbedingungen hat das Militär aber selbstverständlich ein großes Interesse daran diese zu erforschen und zu verstehen.
    Weil diese Forschungen auch nicht umsonst sind und die trotz den Zuständen in den USA Geld haben hocken die immer mit drin.

    Ist unschön und definitiv diskussionswürdig, aber mit unserem gegenwärtigen System leider nicht zu ändern.

    Und Florian: Es gibt nicht nur die Infraschallgeräte um z.B. Erdölvorkommen zu finden. Es gibt genauso auch Verfahren mit elektromagnetischen Wellen, Resonanz, etc.

    Resonanz als einfaches Schlagwort eingeworfen sagt gar nichts.

  203. #205 stone1
    16. März 2011

    @a: Komm schon, erklär uns doch bitte mal wie dein hypothetisches Szenario aussehen soll.
    Ich versuchs mal extra für dich: Die Amis basteln also einen Hohlspiegel in der Ionosphäre (wäre für jeden Hobbyastronomen sichtbar, würde ich mal vermuten) und schicken dann ein paar Mega oder Gigawatt (da bist du dir ja selbst nicht sicher) an einen Punkt unter der Erdoberfläche (wie denn, die Leistung würde im aktuellen Fall ja bloß das Meer aufheizen, bitte korrigiert mich, falls ich in diesem Punkt als nicht-Physiker Quatsch erzähle), den sie vorher exakt dahingehend bestimmt haben, dass die Energie dort ein Beben auslöst, was bedeuten würde, dass sie im Gebiet der Erdbebenforschung um Jahrzehnte voraus wären. Umgekehrt würde das ja bedeuten, dass sie Erdbeben schon ganz gut prognostizieren könnten, weil sie ja schon wissen, wo die Spannungen zwischen den Kontinentalplatten so groß sind, dass quasi ein Tropfen das Fass zum überlaufen bringt.
    Erscheint dir das logisch?

  204. #206 Chris
    16. März 2011

    p.s.

    Kommt schon. Radar ist euch bekannt, Bodenradar auch. Das läuft mit einigen Watt. Verstärkt das mal in den Mega,- oder Gigawatt-Bereich (Du sprichst von Megawatt, andere wollen wissen, daß HAARP mit Gigawatt läuft) und dann denk mal nach, was sich alleine da schon ändert.

    Aber kein militärisches oder sonstiges richtig betriebenes. Was da mit einer Hand voll Watt auskommt ist reines ziviles Zeug und ist in Reichweite und Auflösung stark begrenzt.

    Ja, man kann mit Radar Sachen warm machen, diese Leistung muss man aber auch rein stecken.

    Man bekommt nichts geschenkt, auch wenn man tatsächlich mal eine Resonanzkatastrophe auslöst.
    Das wird ja schon wieder so dargestellt als hätte man ein perfektes Modellsystem vor sich, das dürfte nur selten so sein.

  205. #207 pirx
    16. März 2011

    @a:

    Kommt schon. Radar ist euch bekannt, Bodenradar auch. Das läuft mit einigen Watt. Verstärkt das mal in den Mega,- oder Gigawatt-Bereich (Du sprichst von Megawatt, andere wollen wissen, daß HAARP mit Gigawatt läuft) und dann denk mal nach, was sich alleine da schon ändert.

    Ich weiß nicht, ob das eine Antwort auf irgendeine Frage sein soll. Jedenfalls beantwortet es keine meiner Fragen.

    Nochmal zur Erinnerung: Ich hatte gefragt, von welcher Art von Resonanz Du sprichst, wo sie auftreten soll und wie sie angeregt werden soll. Ich hatte gefragt, durch welchen Mechanismus man mit elektromagnetischen Schwingungen den Boden zum Schwingen bringen soll. (Erwähnst Du deshalb Bodenradar? Bodenradar ist für etwas völlig anderes da.) Und ich hatte gefragt, woher man wissen soll, wo ein Epizentrum liegen wird. Ach ja, ich wollte auch wissen, woher eigentlich die Energie kommen soll, also wie sie ins Epizentrum kommen soll und wie sie da umgewandelt werden soll. Aber das war eher Florians Frage als meine. Hast DU Dir über irgendeine dieser Fragen mal Gedanken gemacht?

  206. #208 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ a:

    Ich habe versucht, den von Dir benannten Film “Die Wahrheit über Tschernobyl” zu finden, stiess aber lediglich auf ein Interview mit Werner Altnickel. Der ja bekanntermassen mit seinen Verchwörungstheorien dermassen neben der Spur liegt, dass ihn sogar Greenpeace rusgeworfen hat.

    Ausserdem habe ich noch eine Doku vom Discovery-Channel gefunden – aber nix von arte/NDR. Bitte mal ‘nen Link posten, sonst kann man ja auf Deine “Argumente” gar nicht eingehen.

  207. #209 pirx
    16. März 2011

    @a: Ach ja, ich würde natürlich auch gern wissen, was HAARP Deiner Meinung nach denn nun konkret kann. Kann es

    a.) Erdbeben verursachen oder
    b.) nur bereits vorhandene elastische Energien entladen?

    Und falls b: Worin soll da der militärische Nutze bestehen?

  208. #210 pirx
    16. März 2011

    @ noch’n Flo:

    Ich habe den FIlm damals auch gesehen. Der war wirklich sehr überzeugend und erschien mir auch sehr seriös. Zumindest haben mich damals die Filmaufnahmen aus dem offenbar leeren Beton-Sarkophag damals davon überzeugt, dass tatsächlich viel mehr radioaktives Material als damals angegeben in die Atmosphäre gelangt sein muss.

    Aber das ganze hatte den inzwischen altbekannten Aufbau: Cleverer und hartnäckiger Forscher auf eigene Rechnung glaubt nicht, was uns allen erzählt wird, stellt eigene Nachforschungen an und findet verblüffendes heraus. Wer dieser clevere und hartnäckige Forscher war, weiss ich leider nicht mehr. Aber der grundsätzliche Aufbau ist rückblickend mehr als verdächtig.

  209. #211 MartinS
    16. März 2011

    Ich glaube, dass ich den Film gefunden habe! [NDR/arte “Der wahre Grund von Tschernobyl”)Habe selbst keine Zeit es zu prüfen :-(

  210. #212 pirx
    16. März 2011

    @a:

    …andere wollen wissen, daß HAARP mit Gigawatt läuft) und dann denk mal nach, was sich alleine da schon ändert.

    Dein Wunsch ist mir Befehl:

    1 Kilotonne TNT entspricht 1,162 Gigawattstunden (GWh).
    1 Megatonne TNT entspricht also 1 162 GWh.

    Ich sagte bereits, dass ein Erdbeben der Magnitude 9 etwa 475 Megatonnen TNT entspricht.

    Das wären 551 950 GWh.
    Oder 22 997,9 Gigawatttage.
    Oder 63 Gigawattjahre. (Also die Energiemenge, die eine Energiequelle mit einer Leistung von einem Gigawatt in 63 Jahren liefert.)

    Wenn HAARP Erdbeben auslösen könnte und ein GIgawatt Leistung hätte, dann bräuchte es also 63 Jahre für ein wirklich großes Erdbeben. Bei 10 Gigawatt noch 6,3 Jahre. Bei 100 GW immerhin noch ein gutes halbes Jahr.

    Aber ein Erdbeben spielt sich im Bereich von Sekunden ab. Wenn Du mir also nicht erklären möchtest, wie HAARP diese Energie im Epizentrum speichert, muss ich wohl davon ausgehen, dass das alles innerhalb von einer Sekunde übertragen wird.

    Das wären 63 Gigawattjahre pro Sekunde.
    Oder 226 820,77 Gigawattjahre pro Stunde.
    Oder 5.443.890,43 Gigawattjahre pro Tag.

    Oder in absoluter Leitsung 1.987.202.007 GW.

    Wir reden hier also über gemütliche zwei Milliarden Gigawatt.

    Und jetzt meine Frage: Aus welcher Energiequelle beziehen die Amis diese Leistung, ohne dabei ganz Alaska einzuschmelzen?

    Oder anders formuliert: Wenn HAARP tatsächlich im Gigawatt-Bereich arbeitet, ändert das genau garnichts. Da fehlt immer noch ungefähr der Faktor eine Milliarde.

    Also nicht eine Milliarde mehr sondern alles mit einer Milliarde multipliziert.

    Findest Du das wirklich realistisch?

  211. #213 Unwissend
    16. März 2011

    @noch’n Flo

    könnte vielleicht der hier sein

    Holger Preuße
    DIE WAHRHEIT ÜBER TSCHERNOBYL (25 min.)
    Deutscher Umweltpreis für Publizistik (Förderpreis)

    leider find ich nirgends das direkte video

  212. #214 celsus
    16. März 2011

    @pirx

    Mit einem Fluxkompensator vielleicht?

  213. #215 pirx
    16. März 2011

    @celsus:

    Trotzdem, das hält kein Heisenberg-Kompensator aus.

  214. #216 celsus
    16. März 2011

    @pirx

    Vielleicht sollten die HAARP-Panikmacher auch noch erklären, wie genau man den “Erdbebenstrahl” mit einer solchen Antennenkonstruktion zielgenau ausrichtet, selbst auf die andere Seite der Erde, und wie die das Problem mit der entfernungsabhängigen Feldstärke lösen.

  215. #217 konstantin
    16. März 2011

    Tue mir grad den oben verlinkten Film an. :)
    Filmemacherin ist Bente Milton
    http://www.miltonmedia.com/film/bente_milton.html
    und hier
    http://www.miltonmedia.com/film/showroom/fifth_gate.html
    ist ihr aktueller Film. Rest der Website ist nicht erreichbar, da gerade der neue Film vermarktet werden soll.

    Der Wissenschaftler aus dem Film ist Konstantin Tschetscherow (Nuklearphysiker/Moskau) und ist wohl am Kuratschow Institut in Moskau tätig.

    Eine erste Google Suche nach dem Namen hat nur Ergebnisse auf diversen VTler Seiten gebracht und eine Suche nach dem Kuratschow Institut genau 3!!! Treffer bei Google von denen keiner mit dem Institut zu tun hatte.

    Hier noch ein Text der “im wesentlichen” den Film zitiert:
    http://www.stachel.de/01.05/5tsch.html
    Quellenangabe im Text:
    Zitate im wesentlichen aus: Der wahre Grund von Tschernobyl?, Film von Bente Milton, Deutsche Fassung: Falk Wienecke, NDR/arte-Koproduktion. Erst-Sendung: arte, 21.09.98

    In diesem Sinne, einen angenehmen Abend.

  216. #218 a
    16. März 2011

    Ok.

    Resonanz habe ich nicht ausgeführt (wobei jeder den Gedanken mit etwas gutem Willen auch selbst weiterdenken kann).

    Resonanz haben wir einmal, wenn ein Stoff/Stoffgemisch mit seiner Resonanzfrequenz bestrahlt wird, dadurch die Atome/Moleküle (je nachdem) in Schwingung versetzt wird und sich somit erhitzt, da er quasi die Energie der elektromagnetischen Wellen aufnimmt. Ginge das nicht, hätten wir keine Microwelle. Die Resonanzfrequenz von Wasser liegt bei 2.4 GHz. Mit der Frequenz kriegt man es in den Dampförmigen Zustand. Darum wird ja auch bei Handys, etc. von thermischen Effekten gesprochen (Zellen, Wasser, etc.).

    Und genau, wie beim Kochtopf kann man sich für die Aufwärmphase durchaus Zeit nehmen. Die Wärmezufuhr muß nur größer sein, als die Ableitung. Und das sich Wasser, wenn es in den dampfförmigen Zustand übergeht, um den Faktor 1476 ausdehnt, ist auch klar (übrigens mehr, als jeder andere Stoff/jedes andere Gemisch, wenn man mal von Sprengstoff absieht).

    Die zweite “Art” von Resonanz wäre z.B. ein elektromagnetischer Impuls einer gewissen Frequenz um damit einen Stoff nicht zu erhitzen, sondern in Schwingung zu versetzen. Das kann sich durchaus aufschaukeln, wenn man eben die Ausmaße des Stoffes kennt, den man damit bearbeitet.

    Hier gilt das gleiche. Es ist kein Wettrennen und hat auch Zeit.

    Natürlich brauchen beide “Verfahren” Energie und wenn die zu gering ist, kommt man mit viel Zeit auch nicht zum Ziel.

    Das ist euch ja auch alles klar, denke ich. Wenn man eine Antenne berechnet, dann hängt die Größe/Länge der Antenne ja auch direkt mit der Frequenz, die empfangen/gesendet werden kann, zusammen (das nur nebenbei, ist auch nicht neu für euch und hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun).

    Ihr wißt auch, daß die Ionosphäre Kurzwellen refkeltiert. Aber genauso müßtet ihr wissen, daß die weitreichendsten Sender Langwellensender sind (z.B. Schiffsfunk). Langwellen werden genauso von der Atmosphäre reflektiert, dann vom Boden, etc. und können mal schnell um die Halbe Erde rauschen. Wäre das NICHT möglich, dann gäbe es keinen Hochseefunk. Und den gibt es ja schon lange.

    Langwellen werden auch (gut, auch andere Frequenzen) beim Bodenradar/Tiefenradar benutzt. Das soll nur zeigen, daß eben genau diese Langwellen
    a) in der Lage sind, mal eben um die Halbe Welt zu eiern und
    b) “wenn der Winkel spitz genug ist” (salop gesagt) tief in die Erde einzudringen. Das wird auch genutzt (unter anderem vom einen oder anderen Satelliten). Das wißt ihr auch. Das müßt ihr wissen.

    Somit hätten wir durchaus alle Zutaten, die wir benötigen, um in der Erdkruste einiges anzustellen.

    Wenn nun eben, laut Patenten und sogar den eigenen Aussagen eines der Verantwortlichen bei HAARP, das HAARP Array in der Lage ist, seinen Abstrahlwinkel ziemlich beliebig zu ändern, den Strahl beliebig zu fokussieren und sogar weitergehend jegliche Form von Feld erzeugen kann, die Ionosphäre auswölben kann (also eine Art Parabolspiegel erzeugen kann) und dann noch genügend Energie hat, um z.B. Aluminiumpulver in der Atmosphäre (ja, ein bißchen Methan ist auch dabei) zu zünden, dann sind soweit wirklich alle Zutaten vorhanden.

    Durch die beliebige Strahl- und Fokusform mit einer beliebig ausgeformten “Linse” (der Reflektor in der Ionosphäre) kann man durchaus einen “Strahl” (dämliches Wort, ich weiß) formen, der dort, wo er eintreffen soll, recht genau und homogen fokussiert werden kann.

    Und das man auf Langwellen Kurzwellen (und auch umgekehrt) aufmodulieren kann, sollte auch nichts neues sein. Also ist es durchaus möglich, eine Trägerfrequenz zu wählen, die weitreichend ohne großartigen Verlust gesendet werden kann und dessen “Nutzlast” dann am Ziel eben mit dem Ziel resoniert.

    Ihr wißt auch, warum unser Stromnetz 50Hz (bzw. jetzt 60Hz) hat, oder? Weil da genau eine Resonanzfrequenz der Schuhmannfrequenz liegt. Tesla hatte das damals eingeführt, weil er entdeckt hatte, das Strom sich so mit den minimalsten Verlusten transportieren lässt. Der hatte ja auch damals schon in seinen Experimenten die Ionosphäre als wirkungsvollen Leiter entdeckt.

    Mit der Leistung von HAARP bin ich mir übrigens darum nicht sicher, weil ich da wieder etwas heraus suchen müsste. Florian schreibt, es wären MW, ich weiß, es sind GW (aber das bleibt jetzt einfach einmal eine Behauptung).

    Ach noch eine Unterscheidung zu den Resonanzen:
    Radar (auch Bodenradar) funktioniert einerseits, indem einfach verschiedene Frequenzen durchgesendet werden und je nach Material reflektieren die verschiedenen Gesteine, etc. zurück oder eben nicht. Radar kann aber auch funktionieren, wenn eben angeregte Stoffe aufgrund von Bahnsprüngen (wie beim Laser, Leuchtstoffröhre) Photonen abgeben. Nur noch um das Thema Resonanz zu komplettieren. Wasserdampf kann man übrigens auch noch weiter erhitzen, braucht dafür aber eine anrere, höhere Frequenz, als 2.4GHz.

    Und ja. Natürlich kann sich Wasser (also das Meer) erhitzen, wenn man den Grund darunter bearbeiten will. Das kommt aber eben auf die Frequenz an.

    Und noch etwas. Ich will nicht sagen, daß das in Japan nun so war. Nur stößt mir dieses HAARP ist nur ein ganz kleines Experiment wirklich auf.

    Wenn man schon über HAARP schreibt, dann sollte man eben zumindest auch die Patente kennen.

    Also ja, ich halte a und b für möglich, pirx.

  217. #219 Bjoern
    16. März 2011

    @a: Selbst wenn das alles so funktionieren würde, wie du behauptest (und meiner Ansicht nach widersprichst du dir an einigen Stellen selbst, und ignorierst außerdem diverse Unterschiede zwischen HAARP und Bodenradar, usw. usf.) – dann musst du immer noch erklären, woher die Leute bei HAARP wissen, wo genau sie ihre “Strahlen” hinschicken müssen. Du behauptest ja im Wesentlichen, mit diesen “Strahlen” könne man ein Erdbeben auslösen, indem man Stellen “bestrahlt”, die sowieso schon unter starker Anspannung stehen. Wie finden die Leute bei HAARP deiner Ansicht nach diese Stellen…? (oder meinst du, die “bestrahlen” einfach auf Geratewohl irgendwelche Stellen entlang der Grenzen von Kontinentalplatten?)

  218. #220 celsus
    16. März 2011

    Da können die Patente schreiben wie sie wollen. Mit Radiofrequenzen bringst du die Erde nicht zum beben, egal was du anstellst.

  219. #221 H.M.Voynich
    16. März 2011

    @a:
    “Und das man auf Langwellen Kurzwellen (und auch umgekehrt) aufmodulieren kann …”

    Laß mich raten: diesen Quatsch hast Du aus dem Youtube-Video von conrebbi?
    Man kann Langwellen auf Kurzwellen aufmodulieren, aber nicht umgekehrt. Die ganzen tollen Eigenschaften von Langwellen, die conrebbi beschreibt, gehen alle verloren, wenn ich sie auf ein Trägersignal aufmoduliere.
    Langwellen können kein Träger für Kurzwellen sein, es geht nur umgekehrt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Modulation_%28Technik%29 – steht alles bereits in der Einleitung.

  220. #222 olsch
    16. März 2011

    @a
    Wenn ich es richtig verstanden habe hat eine Mikrowelle nicht viel mit Resonanz zu tun. Wasser absorbiert lediglich bei der entsprechenden Wellenlänge sehr gut und erwärmt sich daher.
    Und du hast noch nicht gesagt, wie du den Unterschied zwischen einem natürlichen und einem künstlichen Erdbeben erkennst. War das Erdbeben in Neuseeland auch von Haarp verursacht?
    Desweiteren fehlt ein Motiv. Warum hat die USA einen engen Verbündeten angegriffen, warum nicht den Iran?

  221. #223 rolak
    16. März 2011

    Weil Iran und andere mittels Al Jazeera die HAARP Signale stören – blöde Frage olsch 😉

  222. #224 pirx
    16. März 2011

    @celsus:

    Vielleicht sollten die HAARP-Panikmacher auch noch erklären, wie genau man den “Erdbebenstrahl” mit einer solchen Antennenkonstruktion zielgenau ausrichtet, selbst auf die andere Seite der Erde, und wie die das Problem mit der entfernungsabhängigen Feldstärke lösen.

    Stimmt. Teilweise ist das ja in meiner Frage, wie man die Energie ins Epizentrum bekommt, enthalten. Aber es gibt in der Tat eine Menge Teilaspekte, die mehr als fraglich sind.

    Apropos Fluxkompensator: Kam der nicht mit einem ordinären Blitz aus? 50er Jahre, würde ich sagen 😉

  223. #225 olsch
    16. März 2011

    @rolak
    Okay, hab die Anti-Haarp Sender in der arabischen Welt vergessen ;-). Trotzdem bleibt die Frage, warum denn Japan? Irgendein Grund, oder nur mal so zum Spaß?

  224. #226 pirx
    16. März 2011

    @a:

    Resonanz haben wir einmal, wenn ein Stoff/Stoffgemisch mit seiner Resonanzfrequenz bestrahlt wird, dadurch die Atome/Moleküle (je nachdem) in Schwingung versetzt wird und sich somit erhitzt, da er quasi die Energie der elektromagnetischen Wellen aufnimmt.

    Mit Resonanz meinst Du also ganz einfach Erhitzung? Soll das heißen, dass die Energie, die HAARP angeblich ins Epizentrum schickt, dort in thermische Energie umgesetzt wird? Erzeugung von Erdbeben durch Erzeugung von thermischen Spannungen?

    Und genau, wie beim Kochtopf kann man sich für die Aufwärmphase durchaus Zeit nehmen. Die Wärmezufuhr muß nur größer sein, als die Ableitung.

    Wieviel konkret würde man durch Wärmeleitung verlieren? Hast Du das mal ausgerechnet?

    Die zweite “Art” von Resonanz wäre z.B. ein elektromagnetischer Impuls einer gewissen Frequenz um damit einen Stoff nicht zu erhitzen, sondern in Schwingung zu versetzen.

    Also mechanische Anregung einer Resonanzfrequenz. Durch welchen Mechanismus, wie wird die eleoktromagnetische Welle in mechanische Energie umgesetzt? Und welche Resonanzfrequenz? Die der gesamten Kontinentalplatte?

    Hier gilt das gleiche. Es ist kein Wettrennen und hat auch Zeit.

    Dir ist schon klar, dass das bedeuten würde, dass die Platte langsam anfangen und mit der Zeit immer stärker schwingen würde? Das ist genau das Gegenteil von dem, was bei einem Erdbeben passiert. Diese Erklärung ist also bereits zuverlässig durch zahlreiche Messungen ausgeschlossen. Außerdem würdest Du beim “Aufschaukeln” durch Dämpfung ungeheure Mengen an Energie verlieren. Du würdest also auch so nicht mit nennenswert geringerer Leistung auskommen.

    Somit hätten wir durchaus alle Zutaten, die wir benötigen, um in der Erdkruste einiges anzustellen.

    Genau diese Allgemeinphrasen sind der stärkste Beleg dafür, dass Du von Tuten und Blasen keine Ahnung hast.

    Wenn nun eben, laut Patenten und sogar den eigenen Aussagen eines der Verantwortlichen bei HAARP, das HAARP Array in der Lage ist, seinen Abstrahlwinkel ziemlich beliebig zu ändern, den Strahl beliebig zu fokussieren und sogar weitergehend jegliche Form von Feld erzeugen kann, die Ionosphäre auswölben kann (also eine Art Parabolspiegel erzeugen kann) und dann noch genügend Energie hat, um z.B. Aluminiumpulver in der Atmosphäre (ja, ein bißchen Methan ist auch dabei) zu zünden, dann sind soweit wirklich alle Zutaten vorhanden.

    Äh … bist Du sicher, dass Du da nicht irgendwas einfach brutal missverstanden hast? Das ist ziemlich wirr, was Du da schreibst.

    Auf jeden Fall brauchst Du, um ein bisschen Aluminiumpulver zu zünden, wesentlich weniger Energie als für ein nennenswert großes Erdbeben. Selbst wenn das alles stimmt, was Du Dir da zusammenreimst, würde es immer noch nicht funktionieren, weil die benötigten Energiemengen einfach utopisch sind. Hast Du meine Berechnung verstanden?

    Ihr wißt auch, warum unser Stromnetz 50Hz (bzw. jetzt 60Hz) hat, oder? Weil da genau eine Resonanzfrequenz der Schuhmannfrequenz liegt. Tesla hatte das damals eingeführt, weil er entdeckt hatte, das Strom sich so mit den minimalsten Verlusten transportieren lässt. Der hatte ja auch damals schon in seinen Experimenten die Ionosphäre als wirkungsvollen Leiter entdeckt.

    Ersteres setzt voraus, dass der Strom durch einen (metallischen) Leiter fließt, und letzteres gehört ins Reich der Mythen.

    Mit der Leistung von HAARP bin ich mir übrigens darum nicht sicher, weil ich da wieder etwas heraus suchen müsste. Florian schreibt, es wären MW, ich weiß, es sind GW (aber das bleibt jetzt einfach einmal eine Behauptung).

    Aber dass zwei Milliarden Gigawatt einfach nicht realistisch sind, leuchtet Dir schon ein, oder?

    Ach noch eine Unterscheidung zu den Resonanzen…

    Du weißt schon, dass das ganze Geschwurbel von Resonanzen nichts daran ändert, dass Wärmeenergie letztlich auch zugeführt werden muss, oder?

    Und ja. Natürlich kann sich Wasser (also das Meer) erhitzen, wenn man den Grund darunter bearbeiten will. Das kommt aber eben auf die Frequenz an.

    Äh … nein. Es kommt auf die zugeführte Wärmemenge an.

    Und noch etwas. Ich will nicht sagen, daß das in Japan nun so war. Nur stößt mir dieses HAARP ist nur ein ganz kleines Experiment wirklich auf.

    Ja, und da die meisten hier versuchen, wissenschaftlich fundiert zu diskutieren, wäre es schon nett, dafür auch eine stichhaltige Begründung zu hören.

    Ich fasse mal zusammen: Du gehst also davon aus, dass HAARP ungeheure Energien in Form von elektromagnetischen Wellen über einen künstlich krummgebogenen Ionosphären-Hohlspiegel durch die Erdkruste schickt und in einem geplanten oder potentiell vorhandenen Epizentrum fokussiert, um dort entweder thermische Spannungen oder eine mechanische Anregung einer Eigenfrequenz der Kontinentalplatte zu induzieren, richtig?

    Also ja, ich halte a und b für möglich, pirx.

    Dass a vollkommen unrealistisch und b vollkommen nutzlos ist, sollte ja inzwischen klargeworden sein.

  225. #227 a
    16. März 2011

    Jaja gut. Stimmt. Ist eigentlich auch nicht wichtig:
    Eine hochfrequente Welle auf eine niederfrequente Welle wäre sowieso der Hauptanwendungsfall. Aber der Rest ist Definitionssache, und ja, ist so definiert, daß es anders herum nicht geht.

    Ich wusste, daß euch das aufstößt. Aber nur mal so:
    Wenn ich eine niederfrequente Welle mit sehr kleiner Amplitude habe und auf die eine hochfrequente Welle mit großer Amplitude aufmoduliere und man sieht sich das z.B. auf einem Koordinatensystem an, dann sieht man da eine leicht wobbelnde hochfrequente Welle (also in erster Linie die niederfrequente Welle und auch die würde dann hauptsächlich die Wechselwirkungen verursachen, während die niederfrequente Welle nur geringe Wechselwirkungen auslösen würde).
    Ein blödes Beispiel dazu:
    Könnt ihr z.B. eine 3Hz Schallwelle auf einem Lautsprecher, der nur bis 20Hz Untergrenze schwingen kann, abspielen? Ihr könnt, wenn ihr einen Trägerton (z.B. 20Hz) verwendet und die 3Hz Welle dann da aufmoduliert. Durch die Schwingung der Membran mit der 20Hz Welle ist es überhaupt erst möglich, die 3Hz Welle dennoch darzustellen. Klar?

    Das ist nur ein Beispiel, ist weder wichtig noch soll es einen Vergleich ziehen zu elektromagnetischen Wellen (sowieso mal ganz davon abgesehen, daß Schallwellen Longitudinalwellen und elektromagnetische Wellen Transversalwellen sind. Ich will damit nur verkürzt von “beiden” Arten der Modulation sprechen.
    Ich hoffe, es kam rüber, was ich damit sagen wollte.

    Und es ist egal, wer was schon früher im Netz gesagt hat. Das relativiert auch nichts.

    Und ich hatte ja schonmal erwähnt, daß es nicht nur in Alaska ein HAARP gibt. Eines steht z.B. in Tromsø, ein anderes stand oder steht auf Japan und es gibt noch einen Haufen davon. Viele von denen sind rein militärische Anlagen.

    Und zur Frage, wie die sich die richtige Stelle suchen.
    Keine Ahnung – aber wie wäre es denn damit:
    Satelliten (ich meine die guten vom Militär) können an den Platten gewisse Wegpunkte vermessen und somit die Bewegung innerhalb einer gewissen Zeit messen und damit durchaus ein vielversprechendes Gebiet mit genügend hohen Spannungen ermitteln.
    Das gleiche ging auch mit direkten Messdaten von z.B. Erdbebensonden (die haben großteils ein GPS-Modul an Bord) a) sowieso die Aktivität messen (machen ja die ganz normalen Seismographen auch) und sie können dazu noch via GPS direkt den Versatz (also die Wanderung einer Platte) messen.
    In Japan wissen sie ja nach dem Erdbenen, daß sich die Insel um 2 Meter bewegt hat. In Südamerika ist übrigens bei einer Station ähnliches gemeldet worden.

    Und woran man diese von jenen Beben unterscheiden kann? Tja – wieder keine Ahnung und wieder ein aber:
    Es gibt (das gab es früher nicht, auf jeden Fall nicht so häufig) immer wieder Bilder von Wolken, die ein Wellenmuster über weite Strecken aufbauen und halten (teilweise über den ganzen Tag). Diese Wolken könnten Indikatoren für stehende Wellen sein. Im übrigen sind diese Wellen nicht an den Feldlinien des Erdmagnetfelds ausgerichtet – also sie müssen schon anders entstehen. Diese Wolkenbilder sind schwierig mit einer Wetterlage zu erklären, wenn sie sich über halb Europa erstrecken und – mehr oder minder – Wind ignorieren, also sie verändern sich, aber stehen dennoch.

    Und naja – der Iran – warum denn? Ist doch ein super Feind, oder nicht? Aber das ist ja sowieso alles hochspekulativ. Wobei das cui bono schon immer eine gute Frage ist.
    Hier z.B.:

    Das war am Tag des Erdbebens.

    Übrigens. HAARP hat ein kleines Kraftwerk für sich.

    Und weil die Frage wieder auftaucht: Die Antennen bei der Anlage sind fest. Dennoch können die (das sagen sie auch selbst) ihre Anlage so konfigurieren, daß sie damit in jede Richtung strahlen können und laut eigener Aussage genauso auch via Reflektion an so ziemlich jeden Punkt der Erde gelangen können. Ist auch in den Patenten ersichtlich. Und ein bißchen Energie müssen sie haben, wenn sie in der Atmosphäre eine “high yield explosion” nur mit Aluminiumstaub und der umgebenden Atmosphäre zünden können. Und sie sind in der Lage, ihren Strahl zu fokussieren (selbst über mehrere Reflektionen hinweg – die Berechnungen möchte ich nicht machen müssen, soviel ist klar). Sonnenlicht und Brennglas, mal ganz plump gesagt. Der einzige Unterschied ist, daß der Fokus erst innerhalb der Erdkruste zu finden wäre – im Falle eines solchen Einsatzes.

    Und olsch: Es ist einfach eine Frage, wie man’s nennt. Dennoch ist die Frequenz bei der Wasser die Energie aufnimmt, weil es in Schwingung kommt, die Resonanzfrequenz.

  226. #228 noch'n Flo
    16. März 2011

    @ a:

    Und ich hatte ja schonmal erwähnt, daß es nicht nur in Alaska ein HAARP gibt. Eines steht z.B. in Tromsø, ein anderes stand oder steht auf Japan und es gibt noch einen Haufen davon. Viele von denen sind rein militärische Anlagen.

    Kannst Du diese Behauptungen auch seriös belegen?

    Aber mal ganz abgesehen davon: selbst wenn auch nur irgendeine Anlage (ob HAARP oder sonstwo) das hiesige Beben in JP ausgelöst haben sollte, müsste doch vorher der Ozean über dem Epizentrum regelrecht verkocht worden sein. Da müssten in den Stunden vor dem Beben gewaltige Wolken aufgestiegen sein. Bei einer solch gewaltigen Energieabstrahlung. Warum nur wurde das in keinem Satellitenbild erkannt? Und komme mir jetzt bloss nicht mit “das wird alles von den Regierungen unterdrückt” – im Internet-Zeitalter ist es praktisch unmöglich, solch eine Info überall herauszufiltern und zu löschen!

    Sorry, aber Deine “Ausführungen” sind und bleiben nur eins: wirr!

  227. #229 olsch
    16. März 2011

    @a
    Also du erkennst, dass das Erdbeben in Japan künstlich war daran, dass es über Europa komische Wolkenmuster gab?

    Kannst du belegen, dass diese mit starken Erdbeben zusammenfallen, oder ist dies ein Einzelfall? Wenn es ein Einzelfall ist, wie kommst du dann darauf, dass die Wolken über Europa im Zusammenhang mit einem Erdbenen in Japan stehen?

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann sagst du, dass Haarp keine Erdbeben erzeugt, sondern nur vorzeitig auslöst, richtig?
    Wäre das nicht eine ziemlich ineffiziente Waffe? Man muss warten bis sich Spannungen aufbauen, um diese dann loszulassen, obwohl das einige Zeit später auch von allein passieren würde und den Ort kann man nichtmal frei wählen.

    Außerdem fehlt noch immer das Motiv.

  228. #230 Unwissend
    16. März 2011

    @a

    * Norwegen: Projekt EISCAT bei Tromsø (1.000 MW ERP) und Spitzbergen
    * USA: das ältere Projekt HIPAS nahe Fairbanks (Alaska) und Arecibo/Puerto Rico
    * Russland: Projekt Sura nahe Nischni Nowgorod (190 MW ERP)
    * Peru: Jicamarca Ionospheric Radio Observatory

    Eine kleinere Anlage befindet sich in Lindau (Niedersachsen) beim Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (früher Aeronomie).

    *gähn

  229. #231 Chris
    16. März 2011

    Hallo,

    Mit der Frequenz kriegt man es in den Dampförmigen Zustand. Darum wird ja auch bei Handys, etc. von thermischen Effekten gesprochen (Zellen, Wasser, etc.).

    Das bekommst du auch ohne Resonanz hin. Du musst nur genug Energie reinstecken.
    Das wird dann schon absorbiert wenn der Frequenzbereich stimmt.

    Ihr wißt auch, warum unser Stromnetz 50Hz (bzw. jetzt 60Hz) hat, oder? Weil da genau eine Resonanzfrequenz der Schuhmannfrequenz liegt. Tesla hatte das damals eingeführt, weil er entdeckt hatte, das Strom sich so mit den minimalsten Verlusten transportieren lässt. Der hatte ja auch damals schon in seinen Experimenten die Ionosphäre als wirkungsvollen Leiter entdeckt.

    Da würden dir die Versorger aber fürchterlich aufs Dach steigen, die Abweichungen der Frequenz dürfen gar nicht soo groß sein.
    60Hz kommt primär aus den USA. EU und andere benutzen 50Hz, ist alles historisch gewachsen, das war früher mächtig durcheinander.

    Zu verdanken haben wir das der alten AEG, Oerlikon (Jaja schon wieder so einer, ein Teil von denen gehört heute zum Rheinmetallkonzern, themenmäßige Anpassung nennt man das wohl) und Brown Boverie (ABB heute).

    Mal historisches vom Verein Deutscher Elektroingenieure:
    http://www.vde.de/de/fg/ETG/Arbeitsgebiete/Geschichte/Documents/bulletin0817Neidhoefer.pdf

    Florian schreibt, es wären MW, ich weiß, es sind GW (aber das bleibt jetzt einfach einmal eine Behauptung).

    HAARP hat am Endstufenausgang ein paar MW anliegen, berücksichtigt man den Antennengewinn stehen dort direkt 1-2 GW an. Das ändert sich dann noch durch die Entfernung, bis zur Ionosphäre bleibt davon nicht viel übrig, nach einer Reflexion die nicht die Bedingungen einer Totalreflexion erfüllt nimmt das auch jedesmal ab.

    Radar kann aber auch funktionieren, wenn eben angeregte Stoffe aufgrund von Bahnsprüngen (wie beim Laser, Leuchtstoffröhre) Photonen abgeben.

    Was für Sprünge?

    Ein blödes Beispiel dazu:
    Könnt ihr z.B. eine 3Hz Schallwelle auf einem Lautsprecher, der nur bis 20Hz Untergrenze schwingen kann, abspielen? Ihr könnt, wenn ihr einen Trägerton (z.B. 20Hz) verwendet und die 3Hz Welle dann da aufmoduliert. Durch die Schwingung der Membran mit der 20Hz Welle ist es überhaupt erst möglich, die 3Hz Welle dennoch darzustellen. Klar?

    o_O
    Dieses Beispiel ist aber mal völlig daneben, Lautsprecher sind für solche Experiment nicht geeignet, die sind viel zu schlecht um oft bewiesene Theorien zu widerlegen.

    Hast du mal geguckt was Lautsprecher so bei 20Hz machen?
    Dabei meine ich nicht die 20Hz die auf irgendwelchen Schildern aufgepappt sind, sondern echte handfeste 20Hz, da steigen die Unlinearitäten ins abartige.

    Noch ein kleiner Hinweis um die zu hören brauchts etwa 100dB SPL und einen klirrfreien (na so um 10%) Lautsprecher, das sind keine von den modernen Säulchen die man so findet…

    Und olsch: Es ist einfach eine Frage, wie man’s nennt. Dennoch ist die Frequenz bei der Wasser die Energie aufnimmt, weil es in Schwingung kommt, die Resonanzfrequenz

    Faszinierend. (O_O)

    btw. um Alupulver zum reagieren zu bringen brauchts nicht viel. Aber vorsicht beim Experimentieren! In Böllern wurden Leichtmetallpulver allgemein verboten.

  230. #232 TheBug
    16. März 2011

    HAARP ist keine Waffe und hier geht es ganz offensichtlich um eine Waffel an der ein bestimmter Poster ganz ordentlich was hat.

    Physik, Mathematik und Chemie jeweils 6, Religion 1.

  231. #233 pirx
    16. März 2011

    Übrigens. HAARP hat ein kleines Kraftwerk für sich.

    Ein KLEINES Kraftwerk, soso. Also nichtmal im Megawatt-Bereich?

    Mannometer, ist das so schwer zu begreifen, dass Du von Energiemengen redest, die einfach absurd sind?

    Ich hoffe, es kam rüber, was ich damit sagen wollte.

    Nein. Ich weiß zumindest nicht, worauf Du mit den ganzen Frequenzen und Modulationen eigentlich hinaus willst. Dass Erhitzung keine Frage der Resonanz ist und dass es vollkommen abwegig ist, eine Kontinentalplatte als Ganzes zur Schwingung anzuregen, wurde doch schon gesagt.

    Satelliten (ich meine die guten vom Militär) können an den Platten gewisse Wegpunkte vermessen und somit die Bewegung innerhalb einer gewissen Zeit messen und damit durchaus ein vielversprechendes Gebiet mit genügend hohen Spannungen ermitteln.
    Das gleiche ging auch mit direkten Messdaten von z.B. Erdbebensonden (die haben großteils ein GPS-Modul an Bord) a) sowieso die Aktivität messen (machen ja die ganz normalen Seismographen auch) und sie können dazu noch via GPS direkt den Versatz (also die Wanderung einer Platte) messen.

    Mit anderen Worten, man nimmt einfach irgendein seismisch aktives Gebiet, man richtet also den Strahl ganz grob auf … Japan und …

    Äh … wie funktioniert das ganze nochmal? Bringt man jetzt also die 500 000 Gigawattstunden auf, um irgendeine Region der Welt einmal ordentlich durchzuschütteln oder trifft man ganz genau eine Stelle, in der gerade eine besonders große elastische Spannung aufgebaut ist? Dafür würde es ganz sicher nicht ausreichen, sich einfach an die Grenzen der Kontinentalplatten zu halten.

    Und um ehrlich zu sein, wird mir diese Diskussion vor dem Hintergrund der Dinge, die gerade in der Wirklichkeit passieren, ausgesprochen unangenehm.

    Es gibt (das gab es früher nicht, auf jeden Fall nicht so häufig) immer wieder Bilder von Wolken, die ein Wellenmuster über weite Strecken aufbauen und halten (teilweise über den ganzen Tag).

    Quelle? Ich meine dafür, dass es sowas früher nicht gab. Schäfchenwolken kannte ich schon als Kind.

    Wobei das cui bono schon immer eine gute Frage ist.

    Nein, falsch. ‘Cui bono’ führt fast immer in die falsche Richtung, weil es Vorgängen per se eine Intention unterstellt. Schlußfolgerungen, die auf der Cui-Bono-Frage basieren, sind schlichte Verschwörungstheorien. Wesentlich ist die Frage, was möglich ist und welche Belege man dafür finden kann. Und da lieferst Du, mit Verlaub, nur wirres Zeug.

    Der Bauer, der vom Regen profitiert, hat ihn deswegen noch längst nicht gemacht. Gewöhne Dir das mit ‘cui bono’ besser ab. Das führt von den Tatsachen weg.

    Im Übrigen lese ich in Deinem letzten Post ziemlich oft ‘keine Ahnung’. Was hältst Du davon, wenn Du einfach wiederkommst, wenn Du die ganze Sache mal richtig durchdacht hast? Vor dem Hintergrund des Sterbens und des Leids, das echte Erdbeben gerade auslösen, finde ich es offen gesagt einfach nur geschmacklos, solche unausgegorenen Verschwörungstheorien in aller Öffentlichkeit auszuwalzen.

    By the way: Wasser, zumindest flüssiges, schwingt nicht. Seine Moleküle bewegen sich nur schneller und chaotischer, wenn es erwärmt wird. Das hat nun wirklich nicht das allergeringste mit Resonanz zu tu.

  232. #234 Basilius
    16. März 2011

    @a
    Es tut mir ja echt leid, aber merkst Du gar nicht, wie lächerlich Du Dich mit deinem halbverstandenen Viertelwissen vorgetragen im Brustton der Überzeugung hier machst?
    Oder machst Du Dir nur ein Spässle mit uns?

  233. #235 nobbi
    16. März 2011

    @a
    Sorry, aber ich habe echt kein Verständnis für solche bescheuerten VT-Geschichten.

    Während in Japan Leute sterben und Andere nicht wissen, was morgen ist,
    kommen hier solche Storys mit blöden Youtube-Links daher.

    Wie man heutzutage irgendwelche doofen Videos, Bilder und Webseiten
    zusammenbastelt, damit sie spektakulär wirken, muß ich ja wohl nicht
    erklären, oder?

  234. #236 H.M.Voynich
    16. März 2011

    @a:
    “Dennoch ist die Frequenz bei der Wasser die Energie aufnimmt, weil es in Schwingung kommt, die Resonanzfrequenz.”

    Nö.
    “Die niedrigste Resonanzfrequenz des freien Wassermoleküls liegt bei 22,23508 GHz.” – Quelle: Wikipedia

  235. #237 Randifan
    16. März 2011

    Diese Verschwörungstheorien über HAARP bringen gar nichts, kein Gericht wird irgendeinen Beteiligten dieses Projekts für das Erdbeben in Japan verantwortlich machen. Keiner dieser Verschwörungstheoretiker kann irgendeinen Beweis liefern, den kein Anwalt bei einem möglichen Gerichtsverfahren oder Untersuchungsausschuß auseinander reißen wird.

  236. #238 H.M.Voynich
    16. März 2011

    Und @a:
    “Könnt ihr z.B. eine 3Hz Schallwelle auf einem Lautsprecher, der nur bis 20Hz Untergrenze schwingen kann, abspielen? Ihr könnt, wenn ihr einen Trägerton (z.B. 20Hz) verwendet und die 3Hz Welle dann da aufmoduliert.”
    Ich wiederhole mich zwar, aber natürlich kann man eine niedrige Frequenz auf eine hohe aufmodulieren. Was nicht geht ist das Gegenteil davon. Über einen Lautsprecher, der bis 10kHz geht, kannst du keine 50kHz abspielen, egal wieviel Du modulierst. Genau das behauptet aber conrebbi in seinem Video.

  237. #239 H.M.Voynich
    16. März 2011

    Ups, sorry, conrabbi behauptet nicht “genau das” in seinem Video, die Lautsprechermetapher kam von a.
    Conrabbi erzählt erst von den Eigenschaften von Langwellen, also zum Beispiel daß eine sehr lange Langwelle mühelos durch einen Planeten hindurchgehen kann.
    Dann tut er ganz nebenbei so, als wäre es selbverständlich, daß man diese Langwellen als Träger für hochenergetische Kurzwellen benutzen könne.
    a würde jetzt sagen, das sei doch reine Definitionssache, welche der Wellen man als Träger bezeichnet und was man worauf moduliert. Das stimmt im Prinzip, aber da beide Frequenzen miteinander multipliziert (oder addiert) werden und man Faktoren bekanntlich vertauschen kann, bleibt das Ergebnis in jedem Fall das selbe.
    Langwelle moduliert mit Kurzwelle ergibt Kurzwelle, egal wie man es dreht.
    Jeder Grundschüler kann das begreifen.
    Conrabbi und seine paar dutzend Follower offenbar nicht.

  238. #240 Franziska
    16. März 2011

    Also ich lese das gerne was du schreibst…..auch die Kommentare :)

  239. #241 Michael
    16. März 2011

    Hallo a!

    Ich wollte Dir nur mal sagen wie toll ich es finde wie Du dich hier hälst und welche Aufklärungsarbeit Du hier in Bezug auf Haarp leistest. Mach bitte unbedingt weiter so!

  240. #242 stone1
    17. März 2011

    @Michael: Ich finde es toll dass sich die Kommentatoren hier soviel Zeit nehmen um Aufklärungsarbeit in Punkto Physik und Chemie bei dem Poster der sich a nennt zu leisten.

  241. #243 noch'n Flo
    17. März 2011

    @ Michael:

    Ich wollte Dir nur mal sagen wie toll ich es finde wie Du dich hier hälst und welche Aufklärungsarbeit Du hier in Bezug auf Haarp leistest. Mach bitte unbedingt weiter so!

    Was meinst Du mit “Aufklärungsarbeit”? Dieses unwissenschaftliche Rumgepupe?!?

  242. #244 H.M.Voynich
    17. März 2011

    @Flo:
    Sinn ist nicht nötig, wenn es um die Gute Sache™ geht.

    Leider irrt sich Michael. Das einzige, worüber uns a aufklärt, ist seine eigene Ahnungslosigkeit. Damit erweist er der Sache™ sicher einen Bärendienst.

  243. #245 Doctor Who
    17. März 2011

    Entschuldigung kann Ich helfen.

    Dieses verdammte Ding da in Alaska, ach ja, Ich glaube Ihr nennt es HAARP stört andauernd meinen Zeitmahlstrom und ich lande immer wieder in diesem kalten England mit dieser bescheuerten Telefonzelle.

    Brrr.

    Ach übrigens HAARP, ja da war doch mal was ?!. Wo hab Ich es nur ?! … Ach ja hier ! … ” … Teil des von der US-Regierung in den 1980er aufgebauten SDI-Programms zur Abwehr von feindlichen Atomraketen ist auch das HAARP-Projekt … ” Also sogesehen ist das Patent schon richtig. Allerdings hat HAARP nie funktioniert. Erstens zu Energieaufwendig. Zweitens: zu teuer. Drittens: Nach 1989 überflüssig. Heute dient HAARP zur Erforschung von Wetterphänomenen und der Einwirkung kosmsicher Strahlen (wie UV-Strahlung) auf die Erde. Und übrigens ist das Projekt rein zivil.

  244. #246 soriac
    17. März 2011

    @Michael: in gewisser Weise finde ich es auch gut, was “a” (oder war er auch “b”?) hier treibt, er stellt wieder ein Mal deutlich unter Beweis, dass Verschwörungsfuzzies wie er in den Bereichen, in denen sie herumwildern, allerhöchstens ein gepflegtes Viertelwissen besitzen, dieses jedoch mit grosser Inbrunst als bereits “jedem anderen überlegen” betrachten möchten, ihre Behauptungen primär aus dubiosen Quellen heranziehen, gepaart mit einigen aufgeschnappten Schlagwörtern, deren Bedeutung sie jedoch völlig missverstehen, und sich in Bezug auf Gegenargumente oder gar den Versuchen, in die Behauptungen so etwas wie Vernunft einzubringen, mit Händen und Füssen wiedersetzten.

    “a” zeigt, wie solche Leute ticken: sie haben eine fest vorgefertigte Meinung, von der nicht abgegangen wird, Hauptsache, es wird eine riesige Verschwörung darum gebastelt, in welcher jede Menge finstere Gestalten in finsterer Absicht finstere Experimente für ihre finsteren Ziele verwenden, die keinerlei Sinn oder gar Nutzen für die Übeltäter erfüllen, und die wissenschafltiche Welt davon einfach nichts mitbekommen will, sofern sie nicht eh bereits mit drin involviert ist (weil jeder Wissenschaftler doch bekanntlich liebend gerne Experimente macht, welche ihn selbst, seine Familie, seine Freunde und überhaupt die gesammte Menschheit vernichten könnte…)

    In der Hinsicht finde ich es auch sehr gut, dass “a” wieder ein Mal demonstriert hat, dass man solche Leute einfach nicht ernst nehmen kann :-)

  245. #247 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @Michael: “Ich wollte Dir nur mal sagen wie toll ich es finde wie Du dich hier hälst und welche Aufklärungsarbeit Du hier in Bezug auf Haarp leistest.”

    Also einer der einfach irgendwas behauptet und sich dann weigert, irgendwas zu belegen oder Fragen dazu zu beantworten: der klärt auf? Na ganz wie du meinst…

  246. #248 Ex-Esoteriker
    17. März 2011

    Oje Oje Oje, armer Michael,

    da muss ich Florian recht geben, einfach was zu behaupten (ohne Belege und das in einem wissenschaftlichen Blog) und dies als “Aufklärung” zu titeln…ne, dass geht überhaupt nicht, und erst recht nicht, wenn damit Schindluder betrieben wird, während in Japan die größte Not ist.

    Ist eigentlich eine, ich nenne es “Wohlstandssauerei”, was mit Haarp und den Erdbeben betrieben wird. Uns geht es ja gut, wir haben nicht solche Probleme (keine großen Erdbeben usw.), da kommen ein paar VTler um irgendwelche Behauptungen ohne nachweisbaren Fakten zu behaupten, währen eben z.B. in Japan die Menschen in Not sind, eigentlich eine ziemliche Frechheit.

    Ich würde vorschlagen, alle VTler in solche Gebiete zu schicken, damit die mal ein bissl aufräumen können und dort sich Gedanken machen können über ihre komischen Verschwörungstheorien. Bin mir sicher, wenn die VTler auch mal ein 9.5 mag Erdbeben miterleben würden, die würden als erstes garantiert zu einem Geologen/Seismologen rennen und fragen: Was war das für eine Ursache des 9.5 Erdbeben?

  247. #249 Michael
    17. März 2011

    Morgen allerseits!

    Eigentlich wars ja nur Spass und nicht ernst gemeint! In Wirklichkeit lege ich mich gar nicht fest was Haarp betrifft: a könnte recht haben…aber auch wieder nicht!

    Was aber definitiv stimmt ist das in Katastrophengebieten, so wie jetzt in Japan, vermehrt UFOs zu sehen sind. Das ist wirklich kein Witz, habe gestern dieses Video entdeckt auf dem man zwar nicht sehr viel erkennt, nur einen Lichtpunkt, aber das bemerkenswerte an diesen Lichtpunkt ist das er zu fliegen scheint, die Küste inspiziert und danach in Richtung mehr rausfliegt und dann einfach verschwindet bzw. wie man es in der “UFOlogie” nennt: Entmaterialisiert!

  248. #250 Basilius
    17. März 2011

    @Michael
    Geh’ nach Hause und schlaf Dich aus!
    Das ist wirklich kein Witz.

  249. #251 Michael
    17. März 2011

    @Ex-Esoteriker

    “Ich würde vorschlagen, alle VTler in solche Gebiete zu schicken, damit die mal ein bissl aufräumen können und dort sich Gedanken machen können über ihre komischen Verschwörungstheorien. Bin mir sicher, wenn die VTler auch mal ein 9.5 mag Erdbeben miterleben würden, die würden als erstes garantiert zu einem Geologen/Seismologen rennen und fragen: Was war das für eine Ursache des 9.5 Erdbeben?”

    Ich würde vorschlagen mal alle Wissenschaftler in solche Gebiete zu schicken, damit die mal ein bissl aufräumen können und sich dort Gedanken machen können was eine gute Alternative zur Atomkraft wäre und richtig funktionieren Frühwarnsystem zu erfinden damit man so früh vor einem Erdbeben gewarnt wird das so eine Scheisse nicht mehr passieren kannund alle rechtzeitig flüchten können, z.b. das man ein Erdbeben ein paar Tage oder ne Woche vorher vorraussehen kann.

  250. #252 xyz
    17. März 2011

    Nach all dem was ich gelesen habe lohnt wohl der Versuch nicht hier etwas gesunden Menschenverstand hinein zu bringen. Rede und Gegenrede lösen sich ab, jeder glaubt an seine Wahrheit, was auch legitim ist, und bezeichnet den jeweils anderen als unwissend oder ähnliches. Am lustigsten finde ich die Wissenschaftsgläubigen da sie entgegen aller hystorischen Erfahrungen die derzeitigen sog. wissenschaftlichen Erkenntnisse für unumstößlich halten. Sie glauben alles von dem Sandkorn Erde aus ganz genau bestimmen zu können , glauben an einen Urknall, kosmische Hintergrundstrahlung und wissen ganz genau aus welchen Elementen ferne Planeten bestehen und natürlich das nie einen Weltuntergang geben kann. Ich bin wenigstens so realistisch, das ich zugebe sowas nicht vorhersagen zu können. Aber was sollst, es ist wie schon erwähnt fruchtlos sich hier zu verbreiten. Ach, noch was zum Schlus. Wer sein Leben hier in solchen Foren verschwendet braucht sich um den Weltuntergang eh keine Gedanken zu machen, da für ihn die reale Welt schon lange nicht mehr existiert. in diesem Sinne aufwachen, mal wieder rausgehen und was Vernünftiges anpacken. Täte den meisten bestimmt ganz gut.
    Ps : Für welche denen jetzt mögliche Widerworte auf der Zunge bzw. auf der Tastatur liegen. DAS WAR DAS SCHLUSSWORT!!!!!!!

  251. #253 IO
    17. März 2011

    Michael·
    17.03.11 · 12:23 Uhr

    …. was Haarp betrifft: a könnte recht haben…aber auch wieder nicht!

    Hättest Du die Beiträge vieler anderer, jedoch kundiger Leute auf das a…gewäsch (der Doppelsinn ist Absicht) gelesen, könntest Du schon recht gut einschätzen, dass die zweite angebotene Option Kokolores ist.

    Er kann offenbar nicht recht haben, wenn auch nur ein geringer Teil der Gegenargumente richtig ist.

    Was aber definitiv stimmt ist das in Katastrophengebieten, so wie jetzt in Japan, vermehrt UFOs zu sehen sind.

    So ein Quatsch.
    Gehörst auch zu denen, die im Angesicht der Katastrophe in Japan Schindluder mit dieser treiben.

  252. #254 Basilius
    17. März 2011

    @xyz

    Wer sein Leben hier in solchen Foren verschwendet braucht sich um den Weltuntergang eh keine Gedanken zu machen, da für ihn die reale Welt schon lange nicht mehr existiert.

    Und was machst Du gerade so?

  253. #255 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @xyz: “DAS WAR DAS SCHLUSSWORT!!!!!!! “

    Sehr schön! Keine Diskussion/Kritik zulassen wollen – aber den Wissenschaftlern vorwerfen, sie wären authoritätshörige, dogmatisch Gläubige. Aber mit jemanden der Wissenschaft mit Glauben lohnt sich eine Diskussion sowieso nicht.

  254. #256 Unwissend
    17. März 2011

    @xyz
    hmh nach meiner erfahrung sind wissenschaftler die ehesten die nach neuen erkenntnissen ihr gesamten weltbild übern haufen werfen . (ja übertrieben ich weiß)

    Die dogmatiker sitzen eher auf der anderen seite

  255. #257 olsch
    17. März 2011

    @Michael
    Das Video ist ein Scherz, oder? Einen kleiner Lichtpunkt auf einer verwackelten Aufnahme bezeichnest du als UFO? Das war viel eher irgendeine Form von Reflektion auf der Kamera, oder ähnliches, aber geflogen ist da nichts. Wenn es wirklich ein fliegendes Objekt wäre, dann wäre es nicht mehr als ein paar Meter groß, wenn überhaupt, und wohin ist es denn verschwunden?

    Der Grund warum man von solchen “Erscheinungen” nach Erdbeben viel mehr sieht, ist einfach, dass viele Leute und viele Reporter im Krisengebiet mit Kameras unterwegs sind, daher steht mehr Bildmaterial zur Verfügung, auf dem man dann auch mehr Bildfehler und Lichtpunkte sehen kann. Diese werden dann nur zu gerne als “UFOs” identifiziert, ohne weitere Überprüfung.

    Ich hoffe ehrlich, dass das mit diesem “Videobeweis” nur ein Scherz war.

  256. #258 nichtschonwieder
    17. März 2011

    @all
    Immer daran denken!

  257. #259 noch'n Flo
    17. März 2011

    @ Basilius:

    Lass ma, xyz kennt ja anscheinend nicht einmal den Unterschied zwischen einem Blog und einem Forum.

  258. #260 noch'n Flo
    17. März 2011

    @ nichtschonwieder:

    Klasse Link, die Erklärung unterschreibe ich sofort!

  259. #261 Ex-Esoteriker
    17. März 2011

    @ Michael alias geheimer Troll,

    Ich würde vorschlagen mal alle Wissenschaftler in solche Gebiete zu schicken, damit die mal ein bissl aufräumen können und sich dort Gedanken machen können was eine gute Alternative zur Atomkraft wäre und richtig funktionieren Frühwarnsystem zu erfinden damit man so früh vor einem Erdbeben gewarnt wird das so eine Scheisse nicht mehr passieren kannund alle rechtzeitig flüchten können, z.b. das man ein Erdbeben ein paar Tage oder ne Woche vorher vorraussehen kann.

    nur keine Sorge, die Wissenschaftler forschen ganze Zeit daran alternative Energien zu finden und nutzbar zu machen.

    @ xyz

    Sie glauben alles von dem Sandkorn Erde aus ganz genau bestimmen zu können , glauben an einen Urknall, kosmische Hintergrundstrahlung und wissen ganz genau aus welchen Elementen ferne Planeten bestehen und natürlich das nie einen Weltuntergang geben kann.

    Wissenschaftler glaube nicht, Wissenschaftler wissen oder wenn sie was (noch) nicht wissen, dann wird weiter geforscht, bis eine Theorie belegt ist oder widerlegt ist.

    PS: Die Welt wird langsam aber sicher ungergehen, spätestens, wenn die Sonne sich zum roten Riesen aufbläht wird es sehr unangenehm für die Erde.

  260. #262 Unwissend
    17. März 2011

    @Ex-Eso
    Dann wird es Zeit für Sonneschutzfaktor 2.000.000.000

    Sind aber zum Glück noch ein paar Jährchen

  261. #263 Michael
    17. März 2011

    @a: Wenn ich etwas geheim halten will, dann melde ich das nicht als Patent an. Das wäre ziemlich bescheuert.

    P.S. Ich bin nicht der weiter oben postende Michael. Aber meinen Namen will ich wegen dem hier auch nicht ändern.

  262. #264 Michael
    17. März 2011

    “P.S. Ich bin nicht der weiter oben postende Michael. Aber meinen Namen will ich wegen dem hier auch nicht ändern.”

    Ich bin nicht der Michael, der seinen Namen nicht ändern will sondern der weiter oben postende Michael! ^^

  263. #265 stone1
    17. März 2011

    @Michael: Angesichts der erschütternden Lage in Japan finde ich diese nicht einmal halblustigen Kommentare mehr als unangebracht.

  264. #266 noch'n Flo
    17. März 2011

    @ stone1:

    Angesichts der erschütternden Lage in Japan finde ich diese nicht einmal halblustigen Kommentare mehr als unangebracht.

    Sorry, aber so schlimm die Lage in Japan ist, werde ich trotzdem nicht auf meinen Humor verzichten. Ist immerhin auch eine Art, mit dem Geschehenen umzugehen.

  265. #267 Michael
    17. März 2011

    @noch´n Floh

    Genauso ist es!

  266. #268 noch'n Flo
    17. März 2011

    Welcher Michael war das jetzt?

  267. #269 Basilius
    17. März 2011

    @noch’n Flo
    Ganz richtig. Die Lage in Japan ist nach wie vor harmlos verglichen mit den Folgen dessen, was so nach dem Erdbeben in Haiti oder nach dem Tsunami in Indonesien passierte. Auch wenn unsere Zeitungen derzeit anscheinend kein anderes Thema kennen und so tun, wie wenn die gesamte Welt in einer Kernschmelze verbrutzelt. Die Geschehnisse in der arabischen Welt werden davon leider völlig überdeckt, obwohl ich die wesentlich dramatischer finde und die auch viel eher auf uns hier ernsthafte Auswirkungen haben könnten. Leider wird ja derzeit so getan, daß es viel wichtiger wäre deutsche AKWs sofort abzuschalten, weil die auch von einem Tsunami hinweggefegt werden könnten, oder?
    Den Humor sollten wir darüber selbstverfremdlich nicht vergessen. Lachen hilft auch in größter Verzweiflung. Aber einige der Kommentatoren hier haben leider keinen Humor, sondern sind einfach niveaulos.

  268. #270 Michael
    17. März 2011

    @noch’n Flo

    Der Michael, dessen Kommentar angeblich nicht lustig gewesen sein soll!

  269. #271 stone1
    17. März 2011

    @noch’n Flo
    Ja hey sorry, ich hab meinen Humor auch noch nicht komplett weggeschmissen, aber Michael kam gestern kurz vor Matratzenhorchdienst noch damit

    Hallo a!
    Ich wollte Dir nur mal sagen wie toll ich es finde wie Du dich hier hälst und welche Aufklärungsarbeit Du hier in Bezug auf Haarp leistest. Mach bitte unbedingt weiter so!

    rüber und diese Haarp-VTler find ich nun wirklich etwas jenseitig.

    Mich wundert auch die plötzliche Atompanik in Deutschland, aber ich vermute mal der Hauptgrund für die politischen Reaktionen sind die bevorstehenden Landeswahlen. Dass die Geigerzähler ausverkauft sind und Jodtabletten gehortet werden ist auch völlig überzogen.
    Hier in Österreich reagiert man etwas gefasster, aber natürlich gehen schon die Diskussionen über den (europäischen) Atomkraftausstieg los. Wir importieren ja auch 6-12% Atomstrom, setzen selbst aber hauptsächlich auf Wasserkraft und Gaskraftwerke. Wenn aber neue Anlagen, seien es Kleinwasserkraftwerke, Pumpspeicher, Windräder oder Stromleitungen gebaut werden sollen, gibts sofort heftigen Widerstand und immense bürokratische Hürden. Ich hoffe das ändert sich in Folge der aktuellen Ereignisse, befürchte aber eher eine steigende allgemeine Technikfeindlichkeit.

    @Basilius
    Was die Ereignisse in Nordafrika betrifft, berichten zumindest meine (Qualitäts)Tageszeitung als auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen sehr wohl auch darüber, wenn sie momentan auch etwas in den Hintergrund rücken. Ich hoffe der UN Sicherheitsrat trifft jetzt rasch eine Entscheidung.

  270. #272 M. 24, 5-11
    17. März 2011

    Hm, ich hab mir jetzt mal Zeit genommen alles deutlichst durch zulesen und komme eigentlich zu dem Schluss, das wir doch alle nicht die leisteste Ahnung haben. Theorien über Theorien…warum warten wir nicht einfach ab was am 21.12.2012 passiert. Vielleicht geht die Welt unter ja vielleicht auch nicht. Es kann keiner von allen die hier tag täglich in dieses Forum schreiben und auch nicht Herr Freistetter beweisen das es passieren wird oder beweisen das es nicht passieren wird. Theorien ob schwachsinnig oder fachlich kann jeder aufstellen, dazu braucht man keinen hochqualifizierten Abschluss. Absolut jeder kann irgendwas erzählen und wird mit Garantie Leute finden die ihm glauben. Es wird immer Leute geben die an etwas glauben und immer die, die versuchen dagegen zu argumentieren weil sie es Wissenschaftlich nicht erklären können. Warum versucht man immer alles erklären zu wollen und wer versucht es immer? Irgendwelche Wissentschaftler die glauben sie können alles erklären, aber sonst wären sie ja keine Wissenschaftler nicht wahr. Und viele Leute schließen sich dem natürlich an wie in diesem Forum hier, nur weil einer glaubt er kann alles erklären und natürlich gibt es 1000 Ahnungslose die denken sie können ihre Kommentare dazu abgegeben weil sie ja mind. genauso so viel Ahnung haben. Zumindest tun sie so! Wer glaubt den wenn diese Theorien nicht Herr Freistetter aufgestellt hätte sondern irgendein Leie, irgendwer wer auch immer würde ihm niemand glauben, er würde vielleicht ausgelacht werden. Aber naja da kommt eben einer der sich auskennt. Dem glauben wir natürlich, was sonst. Das ist um Gottes Willen kein Angriff einfach nur meine Meinung. Den wenn Herr Freistetter hier das Gegenteil darlegen würde und alles bestätigen würde, würden die Kommentare ganz anders aussehen. *Ohje können wir es nicht verhindern?*…in etwa…
    Solche Diskussionen schreien nach Aufmerksamkeit…aber es ist ja eigentlich sinnlos…den wir werden sehen was passiert. Doch wenn es passiert hoffe ich das ich noch eins mitbekomme, das jeder Klugscheißer auf dieser Welt ausgelacht wird, von denen die Ahnunglos waren!

    Und hört auf über Japan zu diskutieren und Thesen aufzustellen, fahrt lieber rüber und packt mit an, den nur das hilft den Menschen da!

  271. #273 rolak
    17. März 2011

    Hi M. 24, 5-11, es gibt keine Bibelteil-Abk ‘M’. Falls Du Dtn meinst: Was soll ich jetzt damit anfangen, daß unter meinen Sklaven kein Israelit sein darf?

  272. #274 Bjoern
    17. März 2011

    @M. 24, 5-11: Natürlich kann keiner beweisen, dass es am 21.12.2011 keinen Weltuntergang geben wird – aber was bringt dich auf die seltsame Idee, dass beide Möglichkeiten (Weltuntergang / kein Weltuntergang) gleich wahrscheinlich sind…? (oder hast du das gar nicht so gemeint?)

    Im Übrigen solltest du dich vielleicht mal darüber informieren, was “Theorie” in der Wissenschaft eigentlich bedeutet – du benutzt das Wort nämlich völlig falsch. (was du meinst, nennt man “Hypothesen”, nicht “Theorien”!)

    Und: was willst du uns mit dem Verweis auf die Bibelstelle eigentlich genau sagen…?

  273. #275 H.M.Voynich
    17. März 2011

    “Verweis” ist gut …
    Spontan hätte ich ja auf Matthäus getippt (Viele werden kommen und so), aber es könnte natürlich auch Exodus sein, dann will er wohl die Hälfte des Blutes (welches eigentlich) über den Altar schütten, oder Levitikus – dann sollen wir 12 Kuchen backen. Einen übernehm ich direkt mal.

  274. #276 MartinS
    17. März 2011

    Er meint Matthäus 24, 5-11: Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.
    Ich empfehle ein Flugticket nach Japan!

    Übrigens: Von den Kirchen höre ich verdächtig wenig.

  275. #277 pirx
    17. März 2011

    @Bjoern:

    Natürlich kann keiner beweisen, dass es am 21.12.2011 keinen Weltuntergang geben wird

    Aber am 25.12.2012 lesen wir ganz bestimmt auf den einschlägigen Astrologen-Blogs, weshalb selbstverständlich auch definitiv keiner zu erwarten gewesen sein wird.

  276. #278 Basilius
    17. März 2011

    @M

    Irgendwelche Wissentschaftler die glauben sie können alles erklären, aber sonst wären sie ja keine Wissenschaftler nicht wahr.

    Genau: Nicht wahr! Es tut mir sehr leid, aber hier liegt anscheinend ein Missverständnis vor. Wenn ein Mensch vorgibt, alles zu wissen, dann können Sie mit absoluter Sicherheit davon ausgehen, daß er alles mögliche ist, aber gewiss kein Wissenschaftler. Kennen Sie einen Wissenschaftler, der genau dieses behauptet?

    Den wenn Herr Freistetter hier das Gegenteil darlegen würde und alles bestätigen würde, würden die Kommentare ganz anders aussehen. *Ohje können wir es nicht verhindern?*…in etwa…

    Sie haben hier noch nicht besonders viele der Artikel von Herrn Freistetter und auch deren Kommentare dazu gelesen, gell? Denn ansonsten würden Sie wissen, daß Herr Freistetter keine heilige Authorität darstellt, welche man nicht hinterfragen darf. Er würde es selber auch gar nicht anders wollen und ermuntert ja immer seine Leser dazu, ihn darauf hinzuweisen, wenn er mal Fehlerchen im Artikel gemacht hat. Was übrigens auch immer wieder mal passiert und von ihm dann auch umgehend korrigiert wird. Seltsamerweise kommen immer von denen, welche sehr abenteuerliche Behauptungen aufstellen, keine vernünftigen Belege, wenn man bei denen nachfrägt. Und irgendwelche Fehler wollen diese Menschen schon gar nicht eingestehen. Schon mal aufgefallen, daß Herr Freistetter des öfteren bei Kommentaren, welche ihn des Lügens bezichtigen immer nachfragt, was denn genau falsch sein soll? Und daß dann meistens nur so ein verklausuliertes: “Der Florian ist doof!” zurück kommt?
    Muss man solche Kasper ernst nehmen?
    Muss man deren haltlose Behauptungen ernst nehmen?
    Denken Sie mal darüber nach.

  277. #279 MartinS
    17. März 2011

    Sorry, habe den Link vergessen. M hätte aber besser 5-12 genommen: “Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.” Das trifft seine Einstellung doch noch besser.

  278. #280 Shea
    17. März 2011

    Nunja, auch wenn es stimmen sollte… warum sollte man besorgt sein? bringt ja nichts. Wenn die Welt untergeht kann man sowieso nirgendswohin flüchten. ALso ignorieren Leben genießen :)

  279. #281 Basilius
    17. März 2011

    @MartinS
    Was sollen die Kirchen auch schon dazu groß sagen? Die Japaner sind doch aus deren Sicht eh verlorene Schafe. Die christlichen Missionare haben ja so um/ab 1600-EinUndLeipzig hartnäckigst versucht ganz Japan zu “Kirishitanisieren”. Dabei hatten die anfangs gar nicht mal so schlechten Erfolg, da die Japaner (und vor allem die Regierung) sehr liberal mit anderen Religionen umgingen. Leider ist ja eine monotheistische Religion nicht besonders liberal zu anderen Göttern, auch wenn die in Japan eher Kami heißen, was dann zu solchen Unruhen in Teilen Japans geführt hat, daß die Regierung die Notbremse zog und einfach alle Missionare des Landes verwies und die Grenzen dicht machte. Das nennt man dann die Edo-Epoche und ging bis ca. 1860. Die Missionare waren aber wirklich hartnäckig und sind heimlich wieder rein und haben weiter missioniert, so daß der Regierung der Kragen geplatzt ist und man (so in Art der spanischen Inquisition (Which nobody excpects!)) angefangen hat die danach noch aufgefundenen ihrem Jesus näherzubringen, indem man sie ebenfalls ans Kreuz gehängt hat. Jedenfalls war nach einiger Zeit tatsächlich Ruhe im Stall und das Christentum dümpelt heute eher im Status “unbedeutend” und es ist auch nicht anzunehmen, daß sich das ändern wird.
    Daher sehe ich das Desinteresse der Kirchen ganz einfach darin begründet, daß die sehen, daß sie hier keinen Staat gewinnen können. Warum also Aufwand reinstecken? In Haiti sieht das schon anders aus. Da sind viele Christen verzeichnet und es können immer noch mehr werden. Obwohl die eigentlich genau genommen eher dem Voodoo anhängen, aber das ist ja erst mal egal. Hauptsache, man kann die Punkte für die eigene Mannschaft verbuchen. Was die dann wirklich machen juckt doch keinen Kardinal.
    +_+

  280. #282 MartinS
    17. März 2011

    @Basilius:
    Na, ich hatte gedacht, dass unser Chef-Dogmatiker wenigstens ein paar Grußworte schickt :-(
    Noch nicht mal á la “Hättet mal besser auf UNS gehört”, aber sonst sagt er doch auch ständig irgendetwas verbrüderndes, oder irgendeine Spendenaktion wird ins Leben gerufen. *Ich* habe zumindest noch nichts davon mitbekommen (was durchaus auch an der Medienlandschaft liegen kann).
    Aber das soll kein kein besonderes Kirchen-Bashing sein, sondern irgendwie fehlt mir bei der ganzen Aufgeregtheit der sonstige Spenden- und Aktions-Run.

  281. #283 IO
    17. März 2011

     

    MartinS· 17.03.11 · 18:47 Uhr
    Er meint Matthäus 24, 5-11: Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.
    Ich empfehle ein Flugticket nach Japan!

    Übrigens: Von den Kirchen höre ich verdächtig wenig.

    Habe gerade mal im Web die Bibelstelle rausgesucht. Da ist von Erdbeben auch die Rede.
    Da hat “M” halt einen weiteren wertlosen Wortbezug angedeutet, wahrscheinlich damit sein Symbol-Messgerät höher ausschlägt. 😉

    Und dass die Kirchen sich zurückhalten, ist doch löblich, nachdem der Gott mal wieder richtig was angerichtet hat.
    Ratzinger wollte für die Opfer beten. Dass er sonst seinen Gott mal bittet, das grausame Morden durch Naturkatastrophen gefälligst zu unterlassen, hat man aber bislang nicht vernommen. (Vielleicht liegt ihm aber auch die beeindruckende Anklage gegen ihn beim Internationalen Gerichtshof schwer im Magen).

  282. #284 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @M24: “komme eigentlich zu dem Schluss, das wir doch alle nicht die leisteste Ahnung haben. Theorien über Theorien…warum warten wir nicht einfach ab was am 21.12.2012 passiert. Vielleicht geht die Welt unter ja vielleicht auch nicht. Es kann keiner von allen die hier tag täglich in dieses Forum schreiben und auch nicht Herr Freistetter beweisen das es passieren wird oder beweisen das es nicht passieren wird”

    Ich kann dir allerdings sehr wohl sehr eindeutig belegen das all die Theorien über Planet X, Planetenkonstellation etc völlig Unsinn sind. http://2012faq.de

    “Irgendwelche Wissentschaftler die glauben sie können alles erklären, aber sonst wären sie ja keine Wissenschaftler nicht wahr.”

    Kein Wissenschaftler ist der Meinung er könne alles erklären (und ich wäre reich wenn ich jedesmal einen Euro bekäme wenn ich dieses dumme Vorurteil höre)

    “Und hört auf über Japan zu diskutieren und Thesen aufzustellen, fahrt lieber rüber und packt mit an, den nur das hilft den Menschen da!”

    Das letzte was die Leute in Japan brauchen können sind irgendwelche Typen die dumm in der Gegend rumstehen und nicht wissen was sie tun sollen. Um bei solchen Katastrophen sinnvoll helfen zu können braucht man ne passende Ausbildung. Und die Leute die die haben, sind bzw. waren schon in Japan.

  283. #285 M
    17. März 2011

    Mit dem Namen, der übrigens frei gewählt war wollte ich nur zeigen wie einfach es ist etwas in den Raum zuwerfen worauf sich jeder stürtzt und sofort los diskutiert…was das den bedeuten könnte und was dahinter steckt, warum hat er den Namen gewählt was könnte er damit meinen…hm…das nennt man klassisch vom eigentlichen Sinn abgelenkt. In manchen Fällen kann man auch sagen von der Wahrheit abgelenkt und ich würde sagen es hat funktioniert…so einfach geht das…erstaunlich was. Jeder hat ne Antwort parat und kann schlau daher reden, aber ablenken lässt sich trotzdem jeder.

    Achso und hey dafür musste ich nicht studieren…komisch. Kann ich mir jetzt gar nicht erklären…neues Thema gefällig?

  284. #286 M
    17. März 2011

    Wenn man jetzt schon eine Ausbildung braucht und nicht einmal in der Lage ist Menschen in der Not zu unterstützen…und damit meine ich nicht irgendwelche fachliche scheiße zu vermitteln und zu diskutieren was man machen könnte um den Menschen zu helfen oder versuchen zu erklären warum das passiert ist sondern einfach mit anzupacken im Alltag was jedem *normalen* Menschen gelingen sollte dann ist die Welt arm dran…und dafür sollten wir bestraft werden!

  285. #287 Unwissend
    17. März 2011

    @m
    kannst ja 5 euro spenden dafür brauchste keine ausbildung
    oder pack ein care paket

    hilft denen mehr als nen deutscher der da rum steht und für jede frage nen dolmetscher braucht

  286. #288 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @M: “sondern einfach mit anzupacken”

    Aufräumarbeiten dieser Größenordnung müssen koordiniert ablaufen sonst macht man alles nur noch schlimmer. Wenn da einfach alle möglichen Leute von überall ankommen und in den Schuttbergen in Japan rumwerken, dann hilft das niemanden. Du kannst ja gern mal bei THW und den anderen Organisationen anfragen. Die werden dir genau das sagen: Vielen Dank, aber spenden sie lieber Geld. Das hilft mehr.

  287. #289 M
    17. März 2011

    Jaja ich weiß schon, jeder ist sich selbst am nächsten…zum Glück denkt nicht jeder so sonst wären wir am Arsch. Hauptsache keinen Finger krum machen, da gibts Leute die sich auskennen die machen das schon. Warum soll ich dann helfen.

    Und genau das zeigt auch dieser Kommentar

    *Das letzte was die Leute in Japan brauchen können sind irgendwelche Typen die dumm in der Gegend rumstehen und nicht wissen was sie tun sollen. Um bei solchen Katastrophen sinnvoll helfen zu können braucht man ne passende Ausbildung. Und die Leute die die haben, sind bzw. waren schon in Japan.*

    Das zeigt einem Menschen der wie ich in der soz. Arbeit tätig ist und tätig sein wird das hier einiges schief läuft. Traurig….

  288. #290 Unwissend
    17. März 2011

    @ Florian
    Und ganz alleine von der psychischen Komponente , die Kräfte die auf solche einsätze gehen sind erstens geschult und zweitens auch unter Betreuung , denn ich glaube nicht das ein normaler Mensch auf das klar kommen würde was er da zu sehen kriegt .

  289. #291 Unwissend
    17. März 2011

    @m

    Sorry aber Sozialarbeit und ein Einsatz im Katastrophengebiet zu vergleichen ist abartig

  290. #292 Florian Freistetter
    17. März 2011

    @M: Wir habens verstanden. Du bist super, du bist cool, du allein weisst wie der Hase läuft und wir sind nur unnötige dumme Typen im Internet die keine Ahnung haben und Gefühle auch nicht. Wenn du was substantielles zum Thema zu sagen hast, dann sags. Ansonsten wunder dich nicht, wenn du hier rausfliegst. Viel Spaß noch in Japan und sei nicht enttäuscht, wenn dich dort niemand brauchen kann.

  291. #293 Kallewirsch
    17. März 2011

    Jaja ich weiß schon, jeder ist sich selbst am nächsten…zum Glück denkt nicht jeder so sonst wären wir am Arsch. Hauptsache keinen Finger krum machen, da gibts Leute die sich auskennen die machen das schon. Warum soll ich dann helfen.

    Darum gehts doch gar nicht. Was willst du denn in Japan tun? Du kennst die Mentalität nicht, du kennst die Leute nicht, du sprichst doch nich nicht mal ihre Sprache!

    Japan liegt keineswegs komplett in Schutt und Asche. Die haben dort selbst genügend Baggerfahrer und LKW-Fahrer und … die den Schutt aufarbeiten können. Die brauchen dich nicht dazu. Die haben selbst auch genug karitative Organisationen, die Lebensmittel und Kleidung und sonstige Dinge des täglichen Bedarfs verteilen. Dazu brauchen sie dich wirklich nicht. Die haben selbst genug Leute die sie zu einem Tankwagen hinstellen können um Wasser zu verteilen. Dazu brauchen die dich wirklich nicht. Die haben genug Techniker, die die Gas-, Strom- und sonstigen Leitungen flicken und wieder in Gang bringen. Dazu brauchen die dich wirklich nicht, der schon Schwierigkeiten damit hat, ein Fahrradbirnchen in Gang zu bringen.
    Oder willst du etwa mit eigenen Händen und Lederhandschuhen bewaffnet Stahlträger wegräumen? Oder wie stellst du dir das vor? Kannst du einen Suchhund führen, der nach Verschütteten sucht?

    Was genau denkst du in Japan vor Ort machen zu können. Ohne Kentniss der örtlichen Lage und ohne dass du die Leute dort verstehst. Oder kannst du Japanisch?

    Was sie aber brauchen können: Geld und zwar jede Menge. Damit können sie am internationalen Markt einkaufen was sie brauchen und ihre eigenen Leute kümmern sich dann um die Verteilung bzw. Instandsetzung der Infrastruktur.

    erst denken, dann handeln.

  292. #294 Ex-Esoteriker
    18. März 2011

    @ M

    eine Frage,

    warum potest du immer noch hier? Du hättest schon in dieser Zeit längst Geld spenden können.

  293. #295 Thomas J
    18. März 2011

    und wer hat jetzt eigentlich vom Thema abgelenkt? *kopfschüttel*

  294. #296 Karin
    18. März 2011

    Es ist schon erschreckend, das man mit ein paar Zahlen einfach alles beweisen und errechnen kann. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Werbelink gelöscht.

  295. #297 IO
    18. März 2011

    Karin· 18.03.11 · 08:48 Uhr
    Es ist schon erschreckend, das man mit ein paar Zahlen einfach alles beweisen und errechnen kann. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Ja, wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Und wer nicht rechnen kann, hat Angst vor Zahlen.

    Und wer den Unterschied zwischen wissenschaftlicher Statistik und politischen Umfragen nicht kennt, muss das HornochsInnen-Zitat von der gefälschten Statistik bringen.

    Was ist eigentlich los hier? Galoppierende Vertrottelung?

  296. #298 Unwissend
    18. März 2011

    @Karin nein kann man nicht
    Und schonmal selber ne Statistik gefälscht ?

  297. #299 Ex-Esoteriker
    18. März 2011

    @ Karin,

    dass Argumt “traue keiner…” kenne ich auch allzugut, aber ich sage mal so, man kann auch eigene Statistiken erstellen lernen und anwenden und kann damit eigene Auswertungen vornehmen.

    Kein Problem, denke mal die Daten sind auch im Net vorhanden.

  298. #300 Unwissend
    18. März 2011

    @Karin aber zu jeder Zahlendingsbums
    brauch man auch Leute die bereit sind an die Zahlen zu glauben ?

  299. #301 olsch
    18. März 2011

    @all
    Mir Karin braucht man wirklich nicht diskutieren, die ist nur hier um ihren Werbe-Link zu posten, also ignorieren und warten bis der Beitrag gelöscht wird.

  300. #302 Unwissend
    18. März 2011

    0o

  301. #303 noch'n Flo
    18. März 2011

    @ IO:

    Was ist eigentlich los hier? Galoppierende Vertrottelung?

    Nö, aber in Sockenpuppenhausen hat es (infolge des Erdbebens in JP) ein paar Tage lang geregnet, jetzt stehen die Trollhöhlen unter Wasser und ihre Bewohner müssen erstmal woanders unterkommen.

  302. #304 Unwissend
    18. März 2011

    leider fange ich grade an zu zucken
    also wenn mir jemand was sagen will jetzt habt ihr die chance

  303. #305 Unwissend
    18. März 2011

    Sorry mein letzten Kommentar würde ich gerne zurücknehmen

    Einfach den Text austauschen mit :
    Wünsche euch allen noch nen angenehmen Tag

  304. #306 malefue
    18. März 2011

    wtf? nach “stete neugier höhlt das hirn” hab ich wieder weggemacht. so ziemlich der dämlichste spruch den ich jemals gehört habe. aber immerhin, habs 2 sekunden ausgehalten^^

  305. #307 Siegi
    18. März 2011

    Meine Lieblingssendung von Lesch. Passt so schön zum Thema. Schon mal was von Radosophie gehört?

  306. #308 Siegi
    18. März 2011
  307. #309 ares
    18. März 2011

    noch’n Flo· 18.03.11 · 11:34 Uhr
    @ IO:
    Was ist eigentlich los hier? Galoppierende Vertrottelung?
    Nö, aber in Sockenpuppenhausen hat es (infolge des Erdbebens in JP) ein paar Tage lang geregnet, jetzt stehen die Trollhöhlen unter Wasser und ihre Bewohner müssen erstmal woanders unterkommen.

    hihi……..

  308. #310 nihil jie
    18. März 2011

    @xyz

    Ach, noch was zum Schlus. Wer sein Leben hier in solchen Foren verschwendet braucht sich um den Weltuntergang eh keine Gedanken zu machen, da für ihn die reale Welt schon lange nicht mehr existiert.

    “Der Weltuntergang ist ein sehr seltenes Naturschauspiel…
    wir sollten ihn auf keinen Fall verpassen.”
    © Karol Dittel, (*1967), Programmierer

    😉

  309. #311 MartinS
    18. März 2011

    @nihil jie (&all)
    Können wir Dein Zitat nicht in ALLEN Fällen von Trollbefall verwenden?
    Treffender geht es wirklich nicht mehr!

  310. #312 nihil jie
    18. März 2011

    @MartinS

    aber klar doch 😉 *grins

  311. #313 TheBug
    18. März 2011

    @M: Tu was sinnvolles, geh als Rohrstopfen nach Fukushima.

  312. #314 noch'n Flo
    19. März 2011

    @ TheBug:

    Tu was sinnvolles, geh als Rohrstopfen nach Fukushima.

    Das musst Du mir jetzt aber mal erklären: wie soll jemand, der nicht ganz dicht ist, als Rohrstopfen dienen?!?

  313. #315 TheBug
    19. März 2011

    Good point…

  314. #316 Huber Sepp
    19. März 2011

    Selten so ein hohes Diskussionsniveau erlebt.

  315. #317 Enrico Weigelt, metux IT service
    19. März 2011

    Wenn man annimmt, man könne Erdbeben (unter gewissen Vorraussetzungen) künstlich auslösen (bzw. das ohnehin anstehende Ereignis an einen bestimmten Zeitpunkt vorziehen und verstärken) – und das sollte man nicht grundsätzlich ausschließen – und weiterhin annimt, daß eine solche Technologie dann höchstwahrscheinlich in den Händen eben jener geisteskranken Sekte liegt, die auch sonst allerhand Unheil angerichtet hat (uA. auch schon seit Generationen davon träumt, den Großteil der Menschheit auszulöschen), dann wäre solch ein Szenario durchaus denkbar.

  316. #318 MartinS
    19. März 2011

    @Enrico:
    Sag mal: Bist Du bereits von der “geisteskranken Sekte, die den Großteil der Menschheit auslöschen will” schon erwischt worden? Ich meine, weil Dein Kommentar so ‘unterirdisch’ ist! Und nun lässt Du wieder die Finger von Papi’s Firmen-PC, gel?!
    @Jakesch:
    Wenn es keine Wissenschaften und Wissenschaftler gäbe hättest Du noch nicht mal ein Haus! Geschweige denn die Möglichkeit hier so einen Stuss zu posten! Und nun krabbelst Du am Besten wieder in Deine Höhle und trommelst in Zukunft Deine Nachrichten. Alles andere ist nämlich Bäh!
    *kopfschüttel*

  317. #319 Kyllyeti
    21. März 2011

    @ Enrico Weigelt

    Wenn man annimmt, man könne Erdbeben (unter gewissen Vorraussetzungen) künstlich auslösen (bzw. das ohnehin anstehende Ereignis an einen bestimmten Zeitpunkt vorziehen und verstärken) – und das sollte man nicht grundsätzlich ausschließen – und weiterhin annimt, daß eine solche Technologie dann höchstwahrscheinlich in den Händen eben jener geisteskranken Sekte liegt, die auch sonst allerhand Unheil angerichtet hat (uA. auch schon seit Generationen davon träumt, den Großteil der Menschheit auszulöschen), dann wäre solch ein Szenario durchaus denkbar.

    Meine Empfehlung:

    Annahme verweigern.

  318. #320 schweizergarde
    22. März 2011

    Die Ignoranz vieler Wissenschaftler gegenüber dem extrem unwahrscheinlichen, aber möglichen zeugt von mangelnder Phantasie und Realitätssinn.

  319. #321 Basilius
    22. März 2011

    @schweizergarde
    Nö!
    Das zeugt von gesundem Menschenverstand und Pragmatismus. Wenn man jedem kleinen Pups, der völlig abwegig und zudem auch noch unbelegt ist, hinterherrennt, dann kommt man ja zu gar nix.
    Aber Sie dürfen Sich gerne damit beschäftigen und eine Untersuchung anstrengen. Wir lesen dann auch gerne die anstehenden bahnbrechenden Veröffentlichungen.
    Nur zu, der Erfolg gebührt dann allein Ihnen!

  320. #322 pirx
    22. März 2011

    Oha, die “@schweizergarde” hat außer Worthülsen auch keine Munition mehr. Gibt es eigentlich eine Korrelation zwischen der Länge solcher Threads und der Armeseligkeit der esoterischen Auftritte?

    Das wäre doch mal ein echter wissenschaftlicher Beleg für deren Gegenstandslosigkeit.

  321. #323 Kyllyeti
    22. März 2011

    Hallo schweizergarde,

    wußten Sie, daß es extrem unwahrscheinlich ist, daß Ihnen heute ein Meteorit auf den Kopf fällt?

    (soo … – der wäre erstmal beschäftigt – jedenfalls, wenn er seine eigenen Aussagen auch wirklich ernst nimmt … 😉

  322. #324 noch'n Flo
    22. März 2011

    Ignoriert die Schweizergarde bitte, der hat sich hier bereits als Hardcore-Troll gezeigt, jegliche Diskussion ist fruchtlos.

  323. #325 pirx
    22. März 2011

    @noch’n Flo: Danke für den Hinweis!

  324. #326 noch'n Flo
    22. März 2011

    Hups, da fehlen nach dem “Refresh” auf einmal wieder ein paar Kommentare.

    Da hat wohl unser Herr und Meister wieder einmal den Troll-Müll rausgebracht.

  325. #327 Kommentarabo
    22. März 2011

    @noch’n Flo
    Darf ich den zwonimir H. gleich auch mit-ignorieren?
    Wer so Begriffe wie “Feldfrüchte” benützt steht bei mir in schwerem Verdacht ein Dogmatiker zu sein, mit dem weitere Diskussionen wenig Zielführend sind.
    ^_^

  326. #328 MartinS
    22. März 2011

    Also eigentlich hat @schweizergarde doch die Situation richtig beschrieben:

    …zeugt von mangelnder Phantasie und Realitätssinn.

    Die Wissenschaft zeigt keine Phantasie

    dem extrem unwahrscheinlichen

    gegenüber und hat dafür Realitätssinn.
    Wenn das schon die Esos so sehen…
    :-)

  327. #329 Basilius
    22. März 2011

    UiUiuiui!
    Jetzt habe ich endlich kapiert, wie ich es geschafft habe hier ab und an als “Kommentarabo” aufzutreten. Ist wahrscheinlich ein ähnliches Problem wie bei Muddi… Ich werde mal versuchen das in Zukunft zu vermeiden. Das führt ja nur unnötig zu weiterer Verwirrung.
    Allerdings macht mein letzter Kommentar nach den Trollentsorgungen natürlich nur noch weniger Sinn.
    1_1

  328. #330 noch'n Flo
    22. März 2011

    @ Basilius:

    Ach, gib es doch zu: Du wolltest einfach auch mal herumsockenpuppen.

  329. #331 zwonimir H.
    23. März 2011

    @ Kommentarabo

    Und wie heisst das richtig? Statt Feldfrüchte.

  330. #332 Basilius
    23. März 2011

    Also nochmals für alle, die es immer noch nicht mitbekommen haben: Der Kommentar vom Kommentator “Kommentarabo” vom 22.03.11 · 11:50 Uhr war ein Kommentar von mir und hätte damit korrekterweise als Kommentator mit “Basilius” beschriftet sein müssen. Sorry für den Dreher.

    Aber zu der Frage:
    @zwonimir H.
    Wieso richtig? Ich habe doch nicht geschrieben, daß der Begriff “Feldfrüchte” falsch wäre?
    Er lässt allerdings schon gewisse Rückschlüsse auf den Benutzer zu, da dieser, doch etwas antiquiert wirkende, Begriff in diesem Zusammenhang auf mich, gelinde gesagt, merkwürdig wirkt. Sollte die Verwendung tatsächlich den impliziten Ausschluß von Wald-, Baum- und Gartenfrüchten absichtlich beinhalten? Und was ist mit den Teilen der Pflanze, welche zwar keine Frucht sind, aber doch auch gerne gegessen werden?

  331. #333 tomatenmarc
    23. März 2011

    Endlich hat man herausgefunden, warum 2012 Weltuntergang ist: http://verydemotivational.files.wordpress.com/2011/02/demotivational-posters-mayans.jpg

  332. #334 pirx
    23. März 2011

    @ zwonimir H.:

    Normale Menschen würden wahrscheinlich ganz profan von Nahrungsmitteln sprechen. “Feldfrüchte” klingt ein bisschen aufgepumpt. In Verbindung mit einem Reaktorstörfall hat das schon etwas von ‘ich verkünde Euch jetzt mal eben das Jüngste Gericht’.

    Das ist natürlich auch nicht verboten, wirkt aber auf den Rest der Welt in der Regel etwas wunderlich.

  333. #335 Gluecypher
    23. März 2011

    @Tomatenmark

    BWAHAHAHA….nur dass hier niemand den Ausdruck “douche bags” verstehen wird.

  334. #336 Basilius
    23. März 2011

    @Gluecypher
    Und wie kommst Du auf diese Idee?

  335. #337 Gluecypher
    23. März 2011

    O.K., O.K., ich ziehe “niemand” zurück und ersetze durch “kaum jemand”

    Und wenn man’s recht betrachtet, gibt es keine genaue Übersetzung von “douche”. Wohl am ehesten eine Mischung aus Spacken, Vollpfosten und Lutscher.

  336. #338 noch'n Flo
    23. März 2011

    @ Gluecypher:

    Am besten entspricht dem “douche bag” in der deutschen Sprache wohl der “Warmduscher”. Also analog zu “Muttersöhnchen”, “Steuerzahler” oder “Turnbeutelvergesser”.

  337. #339 TheBug
    23. März 2011

    Öhm, nö, ganz daneben, die Bedeutung für die Person ist erheblich negativer und das Wort hat trotz seiner Lautähnlichkeit nichts mit dem deutschen “Duschen” zu tun.

    Also das Oxford Dictionary sagt dazu:
    douche bag
    noun
    a small syringe for douching the vagina, esp. as a contraceptive measure.
    • informal a loathsome or contemptible person (used as a term of abuse).

  338. #340 rolak
    23. März 2011

    Nach längerem Hin&Her mit einem Seattleaner legte er sich eher auf span(Trottel, Arschloch, Depp) fest. Würde imho auch in diesem Fall besser passen.

  339. #341 Chris
    23. März 2011

    Hallo,
    ich kenne den douche bag auch als (Voll)Depp oder (Voll)Trottel.
    Ist eigentlich son Witz wie bei Perscheids Gott der die Banane biegt. “So, das wird die Deppen eine Weile beschäftigen!”

  340. #342 TheBug
    23. März 2011

    “Ekeliger Typ” wäre eine nette Übersetzung…

  341. #343 Basilius
    24. März 2011

    Also, wenn ich den Douche Bag nicht schon gekannt hätte, dann hätte ich mich einfach wieder auf die Übersetzung vom Leo verlassen:
    Douche Bag

  342. #344 Unwissend
    24. März 2011

    Ich wusste nich das das warmduscher sind

  343. #345 Muddi & theBlowfish
    24. März 2011

    Wieso, gibt doch ‘ne ganz gute deutsche Übersetzung: Arschkrampe

  344. #346 noch'n Flo
    24. März 2011

    O.K., O.K., Ihr habt mich ja überzeugt.Also un enculé, il stronzo, el capullo, задница, 王八蛋 , くそったれ .

  345. #347 Basilius
    24. März 2011

    @noch’n Flo
    Oy! “Kusottare” kannte ich noch gar nicht.
    Arigatō.

  346. #348 noch'n Flo
    24. März 2011

    @ Basilius:

    如何致しまして

  347. #349 Basilius
    24. März 2011

    @noch’n flo
    Bäh! Kannste nicht lieber nur Hiragana verwenden? Die ersten drei Kanji kenne ich (noch) nicht. Der Rest heißt …shimashite.
    Also im Ganzen wahrscheinlich Do-u-ita-shimashite.
    Also zusammen: Dōitashimashite (=You’re Welcome/Nix zu danken…)
    (Kurz spicken, Jō! Passt!)
    Und wen es wirklich interessiert, hier kann man das auch hören (klingt nämlich a bissel anders, als erwartet :)
    http://web-japan.org/kidsweb/language/quickjapanese/quickjapanese06.html

  348. #350 noch'n Flo
    24. März 2011

    @ Basilius

    Ryoukaisuru!

  349. #351 Basilius
    24. März 2011

    Ui!
    Den kannte ich auch noch nicht. Nur die kurze Form Ryokai.
    Oder die längere: Ryokaishimashita.
    Ist aber beides ziemlich zackig militärisch und damit hab ich es nich so.

  350. #352 noch'n Flo
    24. März 2011

    @ Basilius:

    Also, ich hatte das in einem Internet-Wörterbuch nachgeschlagen – sollte eigentlich nur “einverstanden” heissen (nachdem ich keine japanische Übersetzung für “O.K.” finden konnte).

  351. #353 frapo
    24. März 2011

    genau … ich schliesse mich an … die welt wird am 21.12.2012 nicht untergehen. ;o))

    bin gerade dabei, auf http://www.nostradamus-effekt.de einige informationen, videos, satire, wissenschaftliche fakten usw. zum weltuntergang, der sonnenwende, dem maya-kalender und den vielen weiteren prophezeiungen zusammenzutragen.

    @ florian … dein einverständnis vorausgesetzt, habe ich dich auch zitiert und deinen blog aufgenommen.

    p.s. http://www.nostradamus-effekt.de ist noch im aufbau, für hilfreiche tipps und hinweise bin ich also dankbar.

  352. #354 noch'n Flo
    24. März 2011

    @ frapo:

    http://www.nostradamus-effekt.de ist noch im aufbau, für hilfreiche tipps und hinweise bin ich also dankbar.

    Erster (gaaanz wichtiger) Tipp: Lies erst einmal das hier. Danach sollte sich jede Diskussion über diesen falschen Propheten bereits erledigt haben.

  353. #355 MartinS
    24. März 2011

    @frapo:
    Na, “zitiert” ist vielleicht ein wenig untertrieben! Du hast verschiedeneThreads direkt verlinkt.
    Darüber hinaus solltest Du unbedingt Deine Startseite ändern, denn man kann die einzelnen Blöcke überhaupt nicht lesen (viel zu klein).
    Darüber hinaus solltest Du frühzeitig klar stellen, was denn nun Deine Meinung zu Nostradamus überhaupt ist. Findest Du dass er ‘Recht’ hat oder was?

  354. #356 Gluecypher
    24. März 2011

    Duetsche Übersetzung für douche bag: G.uid.o W.Esterwelle

  355. #357 s.s.t.
    24. März 2011

    @Gluecypher

    wobei man auch den Nachnamen weglassen kann und immer noch den/die Richtigen trifft.

  356. #358 Fragwürdig
    24. März 2011

    sorry, dass ich hier rein schreibe… ich habe einen artikel zu fahrenheit 9/11 gesucht(unter dem stichwort “fahrenheit”), aber nichts gefunden. gibt es ähnliches zu diesem thema in diesem blog?

  357. #359 Martina
    25. März 2011

    Hallo, mich bewegt sehr stark eine Frage, allerdings bin ich neu hier und weiß nicht ob dies die richtige Stelle dafür ist. Ich versuchs einfach mal,
    bitte nicht lachen, gut Möglich das ich etwas falsch verstehe….

    Meine Frage:
    ich vergleiche die Werte von zwei Webseiten und bin etwas verwirrt.
    Diese Seite:
    http://www.rdtn.org/
    und diese:
    http://strahlenbelastung.wo-wann-wer.de/

    Wo verstehe ich falsch? So wie ich es lese , bedeutet es,das
    wir in Deutschland höhere Strahlenwerte messen???

    Ich würde mich freuen wenn mich einer Aufklären kann,
    vielen Dank!

    Liebe Grüße Martina

  358. #360 TheBug
    25. März 2011

    Die deutsche Karte zeigt ganz normale natürliche Strahlenbelastung. Die variiert von Ort zu Ort und kann auch durch die Wetterlage beeinflusst werden. Selbst die Frage ob man seine Wohnung ausreichend lüftet hat einen Einfluss, da aus dem Boden immer eine gewisse Menge Radon austritt, die sich in geschlossenen Räumen halt ansammelt.

    Radioaktive Stoffe von Fukushima können mittlerweile in Spuren bei uns nachgewiesen werden, aber in so geringer Menge, dass sie weit unter der natürlichen Strahlenbelastung liegen. Der Nachweis erfolgt anhand der Art der Partikel, nicht anhand einer gestiegenen Strahlenbelastung.

  359. #361 Martina
    25. März 2011

    Danke TheBug,

    Ja das ist mir klar,
    mir erscheint es nur sehr merkwürdig ( so wie die Reaktoren aussehen)
    was die Medien verbreiten und beim vergleich der Werte….
    Gruß

  360. #362 MartinS
    25. März 2011

    @Martina:
    Die Reaktoren sehen sehen wirklich grauslig aus, aber versuch einmal, Dich an Pressephotos von Autowracks zu erinnern, wo die Insassen trotzdem überlebt haben.
    Gaanz wichtig ist der Satz von @TheBug

    Der Nachweis erfolgt anhand der Art der Partikel, nicht anhand einer gestiegenen Strahlenbelastung.

    Du kannst weiterhin nach Draußen gehen und den Frühling genießen :-)
    Und lass Dir von den Medien die Lebensfreude nicht vermiesen. Streich die Hälfte und den verbleibenden Rest kannst Du hier überprüfen. Hinter den Medien stehen immer wirtschaftliche Interessen!

  361. #363 Martina
    25. März 2011

    Boa, Danke das klingt kraftvoll,
    auch wenn ich mich leider zu denen bekennen muss-
    die nur noch dem Eigenen vertrauen…..:-)

    Freu mich über diese spontane Offenheit.
    Lg

  362. #364 MartinS
    26. März 2011

    @Martina:

    …die nur noch dem Eigenen vertrauen

    ???
    Irgendwo hat einer von uns Beiden den Faden verloren! Dem Eigenen WAS? Urteil? Das wäre völlig OK, wenn Du Dir die Informationen zur Grundlage machst, die belastbar sind. Ich wollte Dich nur vor dem MedienHype warnen :-)

  363. #365 Martina
    26. März 2011

    MedienHype ….
    ja eben…
    ok MartinS.
    Bin mir schon bewuss das ich Handlungsfähig bin ( es gibt auch in der Natur eine Pflanze die Hiroshima überlebte, Homöopathisch wertvoll :-)) ,
    allerdings mag ich genau schauen wo ich Nachrichten/ Info vertraue.
    Mein Gedanke ist derweil, wie mit dem was kommt,
    umgehen….
    Plutonium aus Reaktor 3 ist ….naja….
    Lg

    Danke und Lg

  364. #366 Basilius
    26. März 2011

    @Martina
    Also zuerst mal hast Du den Begriff Medienhype ganz richtig hier hereingebracht. Vor allem die Presse in Deutschland hat sich hier durch die Bank nicht gerade mit Ruhm und Ehre bekleckert. Anstatt ordentlich die Fakten zu bringen, was denn derzeit in Japan allgemein nach dem Erdbeben und dem Tsunami so passiert (und natürlich, was genau in den Kernreaktoren in Fukushima passiert), stattdessen haben sie es vorgezogen mit vielen vielen “vielleichts, möglicherweise, es könnte sein, daß” ziemlich frei fabulierend einfach mal ein paar Horrorszenarien hinzuschreiben um uns ganz viel unnötige Angst zu machen. Dabei sind so gemein falsche, weil irreführende, Schlagzeilen wie: “Droht uns ein neues Tschernobyl?” entstanden. Du kennst doch sicherlich den Trick, daß man jede Lüge schreiben kann, wenn man sie als Frage verpackt. Dann kann man hinterher scheinheilig sagen: “Ich habe das nicht behauptet, sondern bloß gefragt. Und man wird doch noch fragen dürfen?”

    ( es gibt auch in der Natur eine Pflanze die Hiroshima überlebte, Homöopathisch wertvoll :-))

    Äh…, also eigentlich haben viele Pflanzen und Tiere Hiroshima “überlebt”. Könntest Du mir bitte sagen, welche Pflanze Du hier meinst? Das würde mich sehr interessieren.

    Mein Gedanke ist derweil, wie mit dem was kommt, umgehen…. Plutonium aus Reaktor 3 ist ….naja….

    Da kannst Du getrost erst mal ganz Ruhig bleiben. Es gibt bislang keinen Grund anzunehmen, daß irgendwo in irgendeinem der sechs Reaktoren tatsächlich Plutonium ausgetreten sei. Die Katastrophe 1986 in Tschernobyl war viel schlimmer, da die gar keinen Schutzbehälter hatten, der den ganzen Dreck drinnen festhalten soll. Die Bilder der zerstörten Gebäude in Fukushima sehen gruslig aus, aber das ist nur die äußere Fassade. Außerdem ist Tschernobyl nur 1500 km von uns entfernt, aber Fukushima über 9000 km. Das ist so weit weg, da werden wir nicht viel davon merken, außer dem, was in der Zeitung steht. Mir tun vielmehr die Menschen in Japan leid. Zuerst das Erdbeben, dann der Tsunami und jetzt müssen Sie auch noch mit dem Reaktorunfall zurechtkommen. Die haben echte Probleme. Da gehts uns echt gut im Vergleich zu.
    ó_ò

  365. #367 Martina
    26. März 2011

    Hallo Basilius,
    Der Baum nennt sich Kaki Baum oder Diospyros kaki.
    Er wächst nahe dem Epizentrum von Nagasaki
    ( lese ich eben), das hatte ich nicht mehr
    ganz genau im Kopf. Eingesetzt wird er auch bei Bestrahlungs- und Chemotherapie.

    Vielen Dank für all diese wirklich wertvollen Informationen! Ist nicht
    ganz so leicht irgendwo was neutrales zu lesen.

    Ich muss nun etwas arbeiten gehen und schaue später noch mal.
    Lg

  366. #368 noch'n Flo
    26. März 2011

    @ Martina:

    Du bringst da mit dem Kakibaum einiges durcheinander. Also:

    In der klassischen japanischen und chinesischen Kräutermedizin ist Diospyros Kaki schon lange bekannt, ihm werden so an die 100 Wirkungen zugeschrieben, von denen jedoch kaum eine belegt ist.

    Vor 15 Jahren gab es in Japan mal eine medizinische Studie, gemäss der ein Extrakt aus der Rinde des Baumes die Überlebenschancen bei Leukämie verbessern soll – aber nur als Begleittherapie zur herkömmlichen Medizin.

    Die Homöopathie kennt diesen Baum nicht, da die klassische Homöopathie aus Europa stammt, der Baum jedoch aus Ostasien. Eine esoterisch sehr verbrämte Homöopathin hat sich mal gedacht, der Baum aus Nagasaki müsse doch besondere Energien haben, wenn er die A-Bombe überlebt hat, und leitet daraus ab, auch Homöopathika aus Früchten und Rinde des Baumes müssten dann diese besonderen Energien besitzen.

    Das ist rein magisches Geisterdenken, das hat weder mit Homöopathie noch mit soriöser Wissenschaft noch das kleinste Bisschen zu tun.

  367. #369 edlonle
    27. März 2011

    OMG!

    Wenn man den Buchstaben Zahlen zuordnet kommt man auf folgendes schreckliche Ergebnis “R”(18); “E”(5); “G”(7); “E”(5);”N”(14). Also hat es am 18.05.1975 um 14:00 Uhr geregnet.
    Eher unwahrscheinlich ist allerdings dass,
    “S”(19);”O”(15);”N”(14);”N”(14);”E”(5)
    am 19.15.1414 um 5:00 Uhr die Sonne geschienen hat.

    Wenn man aber 14:00 Uhr mit 5:00 Uhr addiert kommt man auf die Uhrzeit von 19:00 Uhr, wenn dass nicht äußerst Bedeutungsschwanger ist, weiß ich auch nicht mehr.

    Ich werde mir jedoch am 21.12.12 vorsichtshalber eine Pyramide auf den Kopf setzen um Nabirus Strahlen abzuwehren und mir mit dem kaltgestellten Champus genüsslich den Weltuntergang vom Balkon aus betrachten.

    @Florian: Du tust mir echt ein wenig Leid, Dich mit solchen Mails rumärgern zu müssen. Ich wüsste nicht ob ich so ruhig bliebe und diese Hirnpfürze auch noch in einem Artikel verwursten könnte. Ich wäre wahrscheinlich schon im Gefängnis oder in der Irrenanstalt.

    OMG

  368. #370 Erfunden
    20. April 2011

    In Betracht der unterschiedlichen Zeitzonen und der wahrscheinlichen Abstammung dieser blödsinnigen Rechnung => wird nicht die Welt untergehen, sonder die Bewohner des Kontingents N/S-Amerika am 21.12.12 endgültig verblöden!

    Und die haben schon schlimmes befürchtet, hehe ^^

  369. #371 Joel
    20. April 2011

    Wow wenn man den 11.09.2001 und den 10.03.2011 zusammenzählt, kommt der 21.12.4012 raus nur weil man die 20 weglässt entsteht eine Naturkatastrophe…

  370. #372 leo
    20. April 2011

    Naja, ich finde, wenn man streng rechnerisch vorgehen soll, dann ergibt sich aus 11.9.2001 und 11.03.2011 eigt doch 22.12.4012 xD Also von daher ist es Schwachsinn, so vorzugehen .

  371. #373 2012
    21. April 2011

    Ich finde alle Ihre Ausführungen interessant und fundiert.

    Dennoch glaube ich es ist völlig in Ordnung, wenn man verschiedene Theorien mal in Betracht zieht.

    Auf viele weitere spannende Beiträge von Ihnen.

    Gruß

  372. #374 nichtschonwieder
    3. Mai 2011

    Wenn schon Weltuntergang,dann wenigstens so! 😉

  373. #375 Paul
    31. Dezember 2011

    Weltuntergang?…ich geh nicht hin…

  374. #376 Basilius
    2. Januar 2012

    @Paul
    Wozu soll eigentlich die unverlangte Werbung für Kinkerlitzfassaden gut sein?
    0_0

  375. #377 Niko
    8. Januar 2012

    Ich nehme stark an dass das ein scherz war…..
    entweder 21.12.12 oder 21.12.4012…..
    wenn man mal rechnet…

  376. #378 Lais
    14. Januar 2012

    pff in jahr 2000 kann ich mich gut erinnern das sie gesagt haben das in jahr 2011 irgenwas auf die erde kommen wird …und ist was in 2011 gekommen ? nee garnichts :) das sind solche freaks die behaupten was und setzten die menscheit nur in panik …!

  377. #379 Andy
    27. Januar 2012

    Alles reine Panikmache.Wenn man hier liest http://info.kopp-verlag.de/suche.html dann kann man sich reinsteigern.Also ganz ruhig bleiben.

  378. #380 noch'n Flo
    27. Januar 2012

    @ Andy:

    Links zum “Doof im Kopp”-Verlag?!?

  379. #382 Bullet
    27. Januar 2012

    … und erstaunlicherweise ist genau dieser Artikel mal nicht so mit Bullshit überfüllt.
    Beeindruckend.

  380. #383 Andy
    27. Januar 2012

    @Bullet
    ja finde den Artikel sehr sachlich und irgendwie glaubhaft

  381. #384 Florian Freistetter
    27. Januar 2012

    @Andy: Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Über Elenin habe ich hier auch schon oft geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/komet-elenin-existiert-nicht-mehr.php

  382. #385 Explikianer
    27. Januar 2012

    Andreas von Rétyi ist Wissenschaftsjournalist, deswegen… 😉

    und seine weiteren Beiträge sind gleichfalls lesenswert…

    + »Sonne aktuell«: Ausgedehnte Sonnenflecken, riesige Explosionen und glühende Polarlichter

    + Die Ellipse schließt sich – Neptuns »vollendete Laufbahn«

    + Schon wieder Explosion auf Jupiter!

    + Wissenschaft: Intelligenz ist erblich

  383. #386 cimddwc
    27. Januar 2012

    2x eine Familienhomepage und beim 3. Mal eine kommerzielle Site, die Andy da eingegeben hat – ist das jetzt auch eine Verschwörung…?

    Was Herrn Rétyi betrifft: seinem Esowatch-Eintrag zufolge passt er dann doch wieder gut zu Kopp.

  384. #387 Tatjana
    27. Januar 2012

    So vorwitzig und doof ich doch bin, hab ich mir den Link von Andy durchgelesen und mich haben, mal wieder, diese Sätze beunruhigt und ich weiß nicht viel damit anzufangen:

    dass aber ein anderer Komet sich möglicherweise bereits auf Kollisionskurs mit der Erde befindet, von dem allerdings kaum jemand spricht. Noch hat ihn niemand direkt gesehen, doch er kündigt sich an in Form eines neu entdeckten Meteorschauers. Das heißt, unsere Erde kreuzt die Bahn eines bisher nicht bestimmten kometarischen Objektes, dessen augenblickliche Position niemand kennt

    :/

  385. #388 HaDi
    27. Januar 2012

    @tatjana:

    Da kopier ich mal Geschreibsel von mir:

    Es geht um einen Meteroitenschauer, den eine Kamera aufgezeichnet hat, die man extra für diesen Zweck aufgestellt hat – Meteroitenschauer zu dokumentieren – ein wenig enttäuscht ist man darüber, dass man keine Ahnung hat, von welchen Objekt dieser Meteroitenschauer kommen könnte. Es muss sich um einen unbekannten Kometen handeln. Da man nichts gefunden hat, kann es schonmal kein besonders großer oder besonders naher Komet gewesen sein und vermutlich ein langperiodischer, der nur alle paar tausend Jahre in das innere Sonnensystem kommt. Sonst hätte man höchstwahrscheinlich ihn bei einen vorherigen Durchgang bemerkt. Kometenentdeckung ist eben leider doch nicht so selbstverständlich und deswegen bin ich persönlich froh über jeden Amateur, der das versucht. Kometen und Asteroiden sind die Domäne der Hobby-Astronomen.

    Langer Rede kurzer Sinn. Man weiss absolut nichts von den Kometen, der diesen Meteorschauer ausgelößt hat. Da man nichts über ihn weiss, könnte es natürlich sein, dass er irgendwann wiederkommt und uns gefährlich wird. Betonung liegt auf könnte. Man weiss es nicht… das einzige was man weiss ist, das es ein langperiodischer Komet zu sein scheint. Das bedeutet es dauert viele Jahre, bevor er wiederkommt. Wenn er überhaupt wiederkommt

    Originalquelle: http://www.space.com/12450-unknown-comet-earth-threat-meteor-shower-evidence.html

    Erklärender Beitrag von Phil Plait: http://blogs.discovermagazine.com/badastronomy/2011/07/28/new-meteor-shower-points-to-a-future-close-encounter/

  386. #389 Tatjana
    27. Januar 2012

    @ HaDi

    Erstmal vielen Dank für deine Antwort!

    Aber man ist so heute in der Lage, erdnahe Objekte zu sichten, darunter gehören ja die Asteroiden und denke auch Kometen oder?

    Und wenn, wie du sagst, der Komet klein ist, kann dieser keine komplette Zerstörung der Erde bedeuten oder, falls dieser den auch existiert.

    Aber gibt es denn keine weiteren Entwicklungen hinsichtlich der Suche nach diesem Kometen?

    Leider ist mein Englisch nicht sehr gut, deswegen meide ich deine Links aber trotzdem danke!!

  387. #390 HaDi
    27. Januar 2012

    Aber man ist so heute in der Lage, erdnahe Objekte zu sichten, darunter gehören ja die Asteroiden und denke auch Kometen oder?

    alle hat man noch nicht gefunden, aber man meint die meisten. und je kleiner und weiter weg sie sind, desto schwerer sind sie natürlich zu finden. Aber die teleskope – auch der Hobbyastronomen – werden technisch immer leistungsfähiger. Man wird also in zukunft noch mehr entdecken…

    Wenn Dein Englisch nicht so gut ist, versuchs doch mal mit zwei Artikeln vom Chef hier:

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/wie-viele-erdnahe-asteroiden-gibt-es-wirklich.php
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/potentiell-gefahrliche-asteroiden-wie-gefahrlich-sind-sie-wirklich.php

    Was da steht gilt grundsätzlich auch für Kometen, obwohl sie nicht explizit genannt werden. Ein Komet ist ein asteroid mit einen Schweiff aus flüchtigen Partikeln, prinzipiell ist wegen des Schweifes ein Komet viel leichter zu entdekcen als ein Asteroid.

  388. #391 Kallewirsch
    28. Januar 2012

    @Tatjana

    dass aber ein anderer Komet sich möglicherweise bereits auf Kollisionskurs mit der Erde befindet

    Tatjana, ich denke, du machst dir da etwas falsche Vorstellungen darüber, wie groß und wie leer das Sonnensystem eigentlich ist. Die Erde ist winzig im Vergleich zum Sonnensystem! Wenn da etwas ‘aus dem Nichts’ in der heutigen Zeit angerauscht kommt und auch noch trifft, dann ist das absoluter Zufall. Selbst wenn wir Bahnen nicht exakt kennen, die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Kollisionskurs bedeuten, ist extrem gering.

    Sieh dir mal dieses Video von Bill Nye an

    um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viel Platz im Sonnensystem tatsächlich ist. Die dort gezeigten Distanzen und die Größen der Planeten stehen zueinander im richtigen Verhältnis.

  389. #392 Florian Freistetter
    28. Januar 2012

    @Tatjana: “Das heißt, unsere Erde kreuzt die Bahn eines bisher nicht bestimmten kometarischen Objektes, dessen augenblickliche Position niemand kennt :”

    Sonderlich viel Angst muss man da aber nicht haben. Hab ich schon im August erzählt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/neue-und-alte-sternschnuppen-es-ist-wieder-zeit-fur-perseiden.php

  390. #393 ZetaOri
    28. Januar 2012

    @Kallewirsch· 28.01.12 · 01:28 Uhr

    […] du machst dir da etwas falsche Vorstellungen darüber, wie groß und wie leer das Sonnensystem eigentlich ist. Die Erde ist winzig im Vergleich zum Sonnensystem! […]

    Und, nicht zu vergessen, die Erde ist schnell: Die Bahn um die Sonne, die sie in einem Jahr zurücklegt, beträgt fast 1 Milliarde km, daraus ergibt sich eine Bahngeschwindigkeit von etwa 30 km/s (Berlin -> New York in knapp 4 Minuten ;-))! Mit ihrem Durchmesser von ca. 13.000 km passiert sie einen bestimmten Punkt auf ihrer Umlaufbahn (also z.B. den Kreuzungspunkt mit einer Kometenbahn) mit ihrem ganzen Durchmesser in 7 Minuten.
    Ein Komet wie etwa der Halleysche, der rund alle 75 Jahre wiederkehrt, hätte selbst dann, wenn die beiden Bahnen sich exakt kreuzen würden (was ja, wie Du schon sagst, wahnsinnig unwahrscheinlich ist!) eine Chance von 1:5,5 Millionen, genau zum richtigen (bzw. falschen) Zeitpunkt am richtigen (bzw. falschen) Ort zu sein. ;o)

  391. #394 Kallewirsch
    28. Januar 2012

    @Zeti Ora

    Genau.
    Vor langer, langer Zeit war das mal anders. Da ist aber auch noch jede Menge Zeugs rumgeschwirrt, wie die Einschlagskrater auf den inneren Planeten zeigen. Aber das ist lange her, vieles davon ist bereits eingeschlagen bzw. wurde von unserem ‘Beschützer’, Jupiter, aus dem Verkehr gezogen.

    Wenn heute ein neuer Komet entdeckt wird, sollte man denken: Och, geil. Hoffentlich kommt er so rein, dass wir einen guten Blick auf ihn haben und hoffentlich entwickelt er einen schönen Schweif.
    Völlig daneben ist aber die Denkweise: Hoffentlich ist er nicht auf Kollisionskurs.

    Das uns ein Komet trifft, ist so wahrscheinlich, wie mit einem Staubkörnchen eine 300 Meter entfernte Erbse per zufälligem Wurf zu treffen, wobei die Erbse sich auch noch bewegt.

  392. #395 Tatjana
    28. Januar 2012

    @ HaDi

    Die Artikel von Florian hab ich schon gelesen, eigentlich alles was mit Asteroiden zu tun hat aber wusste nicht, dass ein Komet auch ein Asteroid ist!

    @ alle:

    Danke für eure Antworten! Wenn man solche panikmachende Texte liest, dann denkt man nicht weiter und ich als Unwissende dieses Thema´s bin dann schon hilfloser :/

    LG :)

  393. #396 Selleng
    31. Januar 2012

    Viele Theorien aber ohne prüfbaren Warheitgehalt.

  394. #397 Alderamin
    31. Januar 2012

    @Tatjana

    Ein Komet ist auch nicht dasselbe wie ein Asteroid. Ein Komet besteht überwiegend aus leichten Stoffen wie geforenen Gasen (Kohlendioxid, Stickstoff), Wassereis und Staub. Kometen sind im Sonnensystem weit entfernt von der Sonne entstanden, wo diese Stoffe nicht auftauten, sondern wie ein schmutziger Schneeball aneinander hafteten. Kometen sind ein paar Meter bis ein paar Kilometer groß. Die meisten befinden sich in sehr großer Entfernung von der Sonne, bis fast zur Hälfte der Entfernung zum nächsten Stern, von wo aus sie gelegentlich, wenn alle paar zig-millionen Jahre mal ein Stern an ihnen vorbeifliegt, in eine Bahn geraten können, die sie ins innere Sonnensystem bringt. Wenn sie der Sonne nahe kommen, dann tauen sie auf und verlieren einen Teil ihrer Gase und den Staub, der von Teilchen, die die Sonne als “Wind” ausstößt, von der Sonne weggeblasen wird. Das ist dann der Kometenschweif. Der Kern des Kometen wird dann von einer kugelrunden Wolke aus getauten Gasen umgeben, die sehr groß werden kann und die man deshalb schon aus großer Entfernung sehen kann, viel früher als den winzigen Kometenkern.

    Die meisten Kometen kommen kurz einmal an der Sonne vorbei und verschwinden dann für hunderttausende oder millionen Jahre wieder in der Tiefe des Raums. Einige von ihnen, die unterwegs einem großen Planeten (Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun) begegnen, können dadurch auch auf eine Umlaufbahn geraten, die weniger als 1000 oder gar 100 Jahre Umlaufzeit hat. Der Komet Halley, der alle 86 Jahre wiederkehrt, ist so einer.

    Es sind ständig ein paar Kometen im Sonnensystem unterwegs. Neulich flog der Komet Lovejoy nahe an der Sonne vorbei, vermutlich hast Du Florians Artikel dazu gelesen. Kometen sind immer was tolles, wenn einer der Erde nahe kommt (mit “nahe” sind einige 10 Millionen km gemeint, also näher als unsere Nachbarplaneten Venus und Mars, aber hunderte Mal weiter als der Mond), dann können sie spektakulär hell und groß am Himmel zu sehen sein, wie Hale-Bopp und Hyakutake 1996 (die Kometen werden nach ihren Entdeckern benannt).

    Asteroiden hingegen bestehen aus Gestein und Eisen und sind im inneren Sonnensystem entstanden, wo es zu warm für flüchtige Stoffe war. Sie sind einige Meter bis mehrere hundert km groß, wobei die ganz großen alle außerhalb der Bahn des Mars ihre Runden ziehen und sich der Erde niemals nähern. Die Asteroiden bleiben immer im inneren Sonnensystem und haben ziemlich “runde” Bahnen wie die Planeten, so dass man sie die ganze Zeit beobachten kann, sie kommen nicht wie die Kometen überraschend aus großer Entfernung und verschwinden nachher wieder dorthin. Es gibt Beobachtungsprogramme, die nach den Asteroiden suchen und man ist sich sicher, 90% der großen Brocken, die sich irgendwann mal der Erde nähern können, schon gefunden zu haben.

  395. #398 noch'n Flo
    31. Januar 2012

    Schon wieder dieser Hausverkleidungs-Werbebot… (heute 8:34 Uhr)

  396. #399 Bullet
    31. Januar 2012

    @Alderamin: nicht ganz.
    Asteroiden und Kometen unterscheiden sich insofern, daß Kometen viel mehr flüchtige Bestandteile enthalten. Wenn aber ein Komet oft genug in die Nähe der Sonne gekommen ist, sind auch seine flüchtigen Bestandteile weg, und übrig bleibt – ein simpler Asteroid. Ein Komet kann also zu einem Asteroiden “werden”, aber nicht umgekehrt. Und was können die Asteroiden im inneren System dafür, daß ihnen ihr Kometenmaterial schon in der Frühzeit des Sonnensystems abhanden gekommen ist?

  397. #400 Alderamin
    31. Januar 2012

    @Bullet

    Ich wollte die Tatjana nicht überfrachten. Natürlich gibt es auch “ausgebrannte” Kometen, die nach etlichen Sonnenumläufen kaum noch ausgasen und ihre flüchtigen Stoffe schon verloren haben, und Asteroiden, die flüchtige Stoffe auf der Oberfläche tragen, die sie bei einem Einschlag ausgasen können, und KBOs und Plutoiden aus sehr viel Eis und dergleichen. Aber der klassische Komet ist der gefrorene schmutzige Schneeball mit Koma und Schweif, von dem (wie man an Elenin sieht) am Ende möglicherweise gar nichts außer Staub übrigbleibt. Definitiv ist die Herkunft dieser Kometen verschieden von derjenigen der klassischen Asteroiden aus dem Asteroidenhauptgürtel, wobei die Asteroiden zum Teil schon zu größeren Planetesimalen mit fraktioniertem Eisenkern angewachsen waren, die es später wieder zertrümmert hat.

    Ich hatte schon vermutet, dass so ein Einwand kommen würde, aber wie gesagt, für Anfänger gilt erst mal KISS (keep it simple and stupid).

  398. #401 Alderamin
    31. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Nett an den Bots ist jedenfalls, dass sie zufällige alte Themen mal wieder nach oben bringen, die vor meiner Zeit geschrieben wurden :-)