i-9cadbf30009d2521705d8cf1f11bed9f-rwsitelogo-thumb-250x72.png

Manche kennen vielleicht die Konferenzserie “The Amazing Meeting (TAM)” die von der James Randi Educational Foundation veranstaltet wird. Diese Veranstaltung findet normalerweise in Las Vegas statt und es sprechen dort diverse Wissenschaftler, Journalisten und andere Vertreter der “Skeptikerbewegung” über jede Menge interessante Theman. Seit einiger Zeit expandiert TAM auch in andere Länder; allerdings nur solche, in denen man englisch spricht (Jörg hat nebenan vom TAM Meeting 2009 in London berichtet). Im deutschen Sprachraum gab es sowas noch nie – aber das soll sich nun ändern. Aus verschiedensten Gründen heisst diese Veranstaltung nun doch nicht “TAM Zürich” sondern “Denkfest”. Es wird aber auf jeden Fall eine tolle Sache!

Das Denkfest wird von 8. bis 11. September in Zürich stattfinden und wer teilnimmt kann sich 4 Tage lang jede Menge interessante Vorträge anhören. Der Professor für Alternativmedizin >Edzard Ernst wird erzählen, was er von Homöopathie hält (Das Buch das er dazu gemeinsam mit Simon Singh geschrieben hat, kennen vielleicht einige). Der Wiener Biologe Erich Eder wird die “Wasserbelebung” kommentieren – und er kennt sich mit diesem Thema gut aus. Immerhin wurde er von Johann Grander verklagt (dem Erfinder des “Granderwasser”) und konnte am Ende durchsetzen, dass Granderwasser als “aus dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug” bezeichnet werden darf. Beda Stadler, Professor für Immunologie und Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern, wird die diversen Mythen der Impfgegner auseinandernehmen und Eugenie Scott, Geschäftsführerin des National Center for Science Education in Oakland, wird das gleiche mit den Kreationisten machen. Lawrence Krauss (Physiker und Autor des Buches “Die Physik von Star Trek”) erklärt, wieso die Idee eines für den Menschen geschaffenen Universums Unsinn ist; der Philosoph Michael Schmidt-Salomon wird erläutern, warum man auch ohne Gott ein guter Mensch sein kann und der Kabarettist Vince Ebert zeigt Ausschnitte aus seinen Programmen.

Aber man beschäftigt sich nicht nur mit “klassischen” Skeptikerthemen sondern auch mit der Frage, wie man Kindern und Jugendlichen die Wissenschaft näher bringen kann, es gibt einen Workshop für Lehrer und einen für Wissenschaftsblogger. Wissenschaftler erzählen von aktuellen Forschungsergebnissen am Teilchenbeschleuniger LHC, über Immunobioengineering und Computersimulationen des Gehirns. Es gibt einen Science Slam und eine Podiumsdiskussion über kritisches Denken. Ach ja – und dann haben die Veranstalter auch noch einen Astronomen aufgetrieben, der was über die diversen Verschwörungstheorien zum Weltuntergang 2012 erzählen wird 😉

Es wird also sicher nicht langweilig werden! Hier könnt ihr euch das ganze Programm ansehen und hier gibts die Tickets. Und vielleicht treff ich ja dort auch ein paar Leserinnen oder Leser. Ich würde mich freuen!


Flattr this

Kommentare (46)

  1. #1 noch'n Flo
    17. März 2011

    Mist, genau an dem Wochenende bin ich in London. Da kommt mal was richtig Interessantes in meine Nähe, und dann…

  2. #2 Thomas J
    17. März 2011

    hey super, da freu ich mich aber, werd auf jedenfall dabei sein.

  3. #3 Skrazor
    17. März 2011

    Mann, wär ich da gern dabei… Dann hätt ich mal nen richtig guten Grund, mein “Astrodicticum Simplex”-Fanshirt anzuziehen ^^

    In solchen Momenten find ich es einfach nur doof, genau dort zu sein wo ich bin (und nicht weg zu können) -.-

  4. #4 isa
    17. März 2011

    au ja, ich will auch! aber ich möchte nur am sonntag hin.. aber so einzelne ticks gibts glaub ich nicht, oder?

  5. #5 Thomas J
    17. März 2011

    @isa

    oups… ja, nicht ganz billig der Spass

  6. #6 Thomas J
    17. März 2011

    schon ein bisschen nervig, dass man nicht einzene Vorträge besuchen kann…. ist das normal an solchen Tagungen?

  7. #7 isa
    17. März 2011

    der florian könnte uns ja einladen, sozusagen als seine ehrengäste.. :-))

  8. #8 Martina
    17. März 2011

    Wow, super … nur ob ich eine Unterkunft finde, wo ich selbst kochen kann? Gesundheitliche Probleme machen verreisen schwierig. Na, ich maile mal hin.
    Das wäre ein Urlaub nach meinem Geschmack. Danke für den Tipp.

  9. #9 Thomas J
    17. März 2011

    @isa

    willst du denn den ganzen sonntag oder nur den morgen? Sonst könnten wir einen Deal machen, weil sonntag morgen kann ich nich.

  10. #10 isa
    17. März 2011

    @thomas j
    also florians vortrag ist ja morgens, oder? und anschliessend spricht beda stadler, der ist auch super! also für mich würde der morgen reichen. aber eben, ich habe keine tickets nur für sonntag gesehen.

  11. #11 Thomas J
    17. März 2011

    @isa

    Der normale Pass ist eh nicht übertragbar… grmlgrml

  12. #12 Florian Freistetter
    17. März 2011

    Also Andreas Kyriacou, der Organisator, liest mein Blog zumindest ab und zu. Vielleicht schaut er hier ja rein und beantwortet eure Fragen wegen Tagestickets, Unterkunft etc

  13. #13 isa
    17. März 2011

    @thomas j
    ach menno! 🙁

  14. #14 Bjoern
    17. März 2011

    Wow, endlich mal eine solche Veranstaltung, die in den Schulferien liegt! (als Lehrer kann man nicht so einfach mitten im Schuljahr ein paar Tage frei nehmen…) Aber die Preise sind wirklich happig – und dann kommt ja auch noch Anfahrt und Unterkunft dazu! Mal schauen…

  15. #15 Andreas Kyriacou
    17. März 2011

    Im Moment können wir nur die Festivalpässe anbieten. Wir möchten natürlich möglichst viele ermuntern, am ganzen Denkfest teilzunehmen. Aber wir müssen auch schauen, dass wir an den drei Haupttagen eine vergleichbare Auslastung hinkriegen. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt Tagestickets anbieten – aber erst, wenn die Frühbucherperiode zu Ende ist. Tickets nur für einzelne Vorträge wird’s hingegen keine geben, das ist für uns logistisch schlicht nicht zu bewältigen.

    Tiefer geht’s beim Preis für den Festivalpass leider nicht, die Fixkosten sind nicht ganz ohne. Es arbeiten zwar viele gratis, aber Räume, Technik, Übersetzer, Caterer usw müssen wir selbstredend bezahlen – und natürlich auch die Reise- und Übernachtungskosten für die Referenten. Und es sind ja nicht nur die Eintritte dabei sondern auch die Verpflegung in den Pausen und über Mittag sowie ein Ticket für den Zürcher Nahverkehr während der ganzen Dauer des Denkfests.

    Wir sind dabei, Gratisübernachtungen zu organisieren. Wer sich dafür interessiert, einfach ein Mail an couchsurfing@denkfest.ch schreiben.

  16. #16 Thomas J
    17. März 2011

    @Andreas

    Also erstmals sowieso toll, dass ihr sowas organisiert. Der Preis für die ganzen 4 Tage find ich auch absolut in Ordnung.
    Von was für einem Preis reden wir bei den Tagestickets?

  17. #17 Andreas Kyriacou
    17. März 2011

    @Thomas: Vermutlich CHF 130, ebenfalls inkl. Pausen- und Mittagsverpflegung. Das Nahverkehrsticket gilt dann natürlich nur für einen Tag. Also am besten doch das Bundle kaufen 🙂 Zürich hält man durchaus mehr als einen Tag lang aus.

  18. #18 isa
    17. März 2011

    @andreas
    naja, BERN ist aber auch ganz schön… <3

  19. #19 Thomas J
    17. März 2011

    @Andreas

    Phu… dann doch den Frühbucherrabatt beanspruchen.
    Ja, also da ich Agglo-Zürcher bin, kann ich dann auf sightseeing verzichten 🙂

    Viel Erfolg wünsch ich Euch und dem Anlass

  20. #20 Martina
    17. März 2011

    @Andreas
    Catering heißt befürchtungsweise Großküche, also Zusatzstoffe und keine Liste, was drin ist? (Ich vertrage nur drei definitiv nicht, aber … das langt völlig um einem Reisen und den Tag zu verderben.)

  21. #21 Andreas Kyriacou
    17. März 2011

    @Martina: Melde Dich doch per Mail an info@denkfest.ch und teile mit, was kulinarische No-gos sind. Der Gastronom des Volkshauses betreibt auch das Restaurant im selben Haus. Es wird also keine Militärküche sein. Umgekehrt liegt à la carte natürlich finanziell und zeitlich nicht drin. Aber für Allergiker finden wir sicher eine befreidigende Lösung. Wir hocken mit ihm ohnehin nächste Woche zusammen, da können wir das gleich aufnehmen.

  22. #22 Martina
    17. März 2011

    @Andreas
    Vielen Dank, und habe ich schon in Arbeit … außerdem bin ich schon fast daran gewöhnt, Essen selbst mitzubringen. Das geht schon, vielen Dank!

  23. #23 rolak
    17. März 2011

    Abgesehen davon ist (unabhängig von ihren Befürchtungen) Martinas Schnellschuß eine der typischen Falscheinschätzungen, catering heißt im hiesigen Kontext erst einmal nur ‘Versorgung mit Lebensmitteln’, völlig unbewertet.

    Alles in allem 4-500€, das muß ich mir wirklich intensiv überlegen…

  24. #24 H.M.Voynich
    17. März 2011

    James Randi hat am selben Tag Geburtstag wie ich – das muß etwas zu bedeuten haben! *duck*

  25. #25 Martina
    17. März 2011

    @rolak
    und leider off topic –
    Ich muss mich verteidigen, denn ich mache das jetzt seit vier Monaten mit und versichere dir, dass sojafrei essen müssen, weil sonst Fieber und krank, wenig mit Falscheinschätzung zu tun hat. Das findet schließlich nicht bei einem Bauer auf dem Hof statt, wo traditionell gekocht und gebacken wird (womit ich kein Problem hätte, oder kaum eins. *grummel* Und selbst in vielen Bioprodukten ist Sojalezitihin drin, das ich nicht vertrage.)

  26. #26 rolak
    17. März 2011

    Aber nicht doch OT, Martina – gut Essen&Trinken gehört zu so einem event unbedingt dazu.
    Mir ging es (mangels weiterer Information) natürlich ausschließlich um Deine Aufstellung

    Catering heißt befürchtungsweise Großküche, also Zusatzstoffe und keine Liste, was drin ist,

    daher der Bio-link. Doch auch dort ist Mensch nicht vor Zusatzstoffen sicher. Neben dem von Dir zurecht erwarteten Sojalecithin und trotz des fetten Aufdrucks “Ohne Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker” immer wieder Hefeextrakt, der ja ein heftiger Geschmacksverstärker ist. Ist möglich, weil das Gedrisse einfach als Bestandteil der Rezeptur ausgegeben wird.
    Meine Wenigkeit hat zum Glück nur einige sehr wenige extreme Abneigungen, weder Unverträglichkeiten noch Allergieen – herzliches Beileid und nix für ungut 😉

  27. #27 Unwissend
    17. März 2011

    Hat jemand eine mitfahrgelegenheit aus Niedersachsen ?
    Bin auch artig und pflegeleicht solange ich alle 400 km mal aufs klo darf …..

  28. #28 Andreas Kyriacou
    18. März 2011

    Ach übrigens: Auf die ersten 50 Festivalpässe gibt’s CHF 40 Rabatt auf den Frühbuchertarif. Das gilt auch für die vergünstigten Pässe für Studierende / Nichtverdienende.

  29. #29 Unwissend
    18. März 2011

    Ich brauch jemanden der über nds fährt

    alle anderen transportwege
    naja

  30. #30 Andreas Kyriacou
    18. März 2011

    @unwissend: Nachtzug ab Hannover? Kannst Du zwar erst drei Monate vor Abreise buchen, wenn Du’s früh versuchst, kommst Du aber fast sicher zu einem Sparpreisticket.

  31. #31 Unwissend
    18. März 2011

    @Andreas Kyriacou
    Kannst du ja net wissen aber ich bin nicht gerne mit dem Zug unterwegs
    Jedenfalls auf Strecken die mehr als eine Stunde dauern

  32. #32 Unwissend
    18. März 2011

    Ich brauch halt was wo ich einfach mich auskotzen kann
    und da liegt ein auto am besten
    natürlich würde ich auch benzin + nen öfter haltebonus bezahlen
    und nein fliegen ist auch nicht so empfehlenswert für mich
    auch wenn es nur ne 3/4 stunde ist

  33. #33 Andreas Kyriacou
    18. März 2011

    @unwissend: Ich finde Schlafwagenfahren vergleichsweise angenehm. Und die Resizeit empfinde ich so auch nicht als verloren. Aber versuch’s doch über die Mitfahrzentrale, wenn der Termin etwas näher rückt.

  34. #34 Thomas J
    18. März 2011

    @Unwissend

    auskotzen? Hilfe?!

  35. #35 Unwissend
    18. März 2011

    @allv liegt an den pösen aliens die mich damals mit löschpapier zugepumpt haben

    @ Thomas
    willst du mich mitnehmen ?

  36. #36 Thomas J
    18. März 2011

    ja, für die letzten 5 kilometer gerne 🙂

  37. #37 kurtT
    8. April 2011

    Lawrence Krauss, Eugenie Scott, Edzard Ernst *und* ZOMGitsCriss. Da kann man schwer nein sagen.

  38. #38 Bjoern
    4. September 2011

    So, jetzt ist es noch weniger als eine Woche hin – da wollte ich mal fragen: wer von den Stammlesern des Blogs kommt eigentlich alles hin? Wäre nett, wenn man sich mal persönlich kennen lernen könnte…

  39. #39 Thomas J
    4. September 2011

    @Bjoern

    leider findet zeitgleich das statt: http://www.zhdk.ch/?orgel2011
    und dann muss ich noch arbeiten während dieser Zeit 🙁

    wenn ihr aber irgendwann mal abends eine Kneipentour macht… sagt das doch!

  40. #40 Bullet
    4. September 2011

    Glaub mir mal, daß ich das gern auch mal ausprobieren wollen würde. Aber Berlin-Zürich ist dann doch n bissl viel für eine Fahrradtour.

  41. #41 TheBug
    4. September 2011

    @Bullet: Wir könnten ein Tandem nehmen…

  42. #42 ali
    4. September 2011

    @Bjoern

    Wir versuchen ein Scienceblogs Treffen am Freitag zum Mittagessen zustande zu kriegen. Ausser natürlich du wolltest einen Exklusivanlass für Stammleserinnen und Stammleser von Astrodicticum… 😉

    Ich bin auf jeden Fall dort.

  43. #43 Bjoern
    4. September 2011

    @ali: Danke für den Hinweis! (Zoon Politikon lese ich kaum)

  44. #44 Bullet
    5. September 2011

    @Bug: sind wir dann doppelt so schnell? *g*

  45. #45 TheBug
    5. September 2011

    Nee, doppelt so schwer.

  46. #46 Bjoern
    6. September 2011

    @ThomasJ: Klingt ja auch interessant – aber mir zumindest ist das Denkfest dann doch lieber. 😉

    @Bullet: Also, ich bin echt enttäuscht – für so eine Veranstaltung kann man doch ruhig auch mal ca. 1000 km Fahrrad fahren! ts, ts, ts…

    @all: sonst keiner von hier…?