Ich bin wieder zurück von der Himmelsmechanikkonferenz und bevor ich morgen meinen abschließenden Beitrag dazu schreibe, muss ich mich erst mal wieder ärgern. Dass diverse Esoteriker und Pseudowissenschaftler ja gerne Katastrophen nutzen um auf ihre Dienste und angeblichen Dienstleistungen aufmerksam zu machen, ist ja leider bekannt. Manchmal aber fragt man sich wirklich, was so in den Köpfen mancher Menschen vorgeht.


Zum Beispiel in dem eines Heilpraktikers auf Frankfurt. Dort erklärt er, wie man sich seiner Meinung nach homöopathisch gegen Radioaktivität schützen kann. Und was nimmt da man da für Mittel? Nach der homöopathischen “Logik” behandelt man Strahlenschäden natürlich mit Radioaktivität. Man gibt den Kranken also z.B. Radium – also nicht wirklich. In homöopathischen Mitteln ist kein Wirkstoff mehr vorhanden; der Kram ist so weit verdünnt, dass außer dem Zucker und diversen Verunreinigungen nichts mehr im in den Globulis zu finden ist. Das einzige was in diesem Fall bleibt ist die Verblendung und die Menschenverachtung die in Sätzen wie diesem hier zu finden ist:

“Meist benötigt Radium bei Strahlenbelastung noch ein auf die Person ausgerichtetes Folgemittel. Für die Menschen, die jetzt im Reaktor arbeiten, wäre es ein unerlässliches Begleitmittel (in der C 10.000 alle zwei Stunden).”

Die Menschen die jetzt im Reaktor gegen die Katastrophe kämpfen brauchen viel. Aber sicherlich keine Homöopathen die ihnen mit Zuckerkugeln auf die Nerven gehen.

Zu “Kalium Jodatum” heisst es:

“Das homöopathische Mittel der Wahl bei akuter radioaktiver Belastung, wenn von offizieller Stelle Jodtabletten empfohlen werden.”

Genau! Jodtabletten sind sowieso schon ausverkauft – also werfen wir uns alle Zuckerkugeln ein und ignorieren die medizinischen Erkenntnisse die uns sagen, dass Jodtabletten genau deswegen wirksam sind, weil sie die Schilddrüse mit Jod sättigen und verhindern, dass radioaktives Jod aus der Umgebung aufgenommen wird. Auf Globulis die außer Zucker nichts enthalten und schon gar kein Jod spricht die Schilddrüse nicht an und der Krebs kann kommen…

Selbst vor der Behandlung einer “akuten Strahlenkrankheit” schreckt der Heilpraktiker nicht zurück und will hier homöopathisches Phosphor verabreichen… Und falls jemand denkt, dass wäre nur ein Einzelfall: eine Suche mit Google findet schnell weitere Beispiele für Homöopathen die meinen es wäre eine gute Idee, sich der Strahlenkrankheit mit Globulis zu nähern.

Die Vorstellung der Homöopathie als “Wellness-Medizin” in der mit “sanften”, pflanzlichen Mitteln aus der Natur ohne Nebenwirkungen behandelt wird hat sich ja mittlerweile schon so in den Köpfen der Menschen festgesetzt, dass es kaum mehr Sinn macht, dagegen anzugehen. Auch wenn es nicht schwer ist, die Wahrheit zu sehen: weder hat Homöopathie was mit “pflanzlichen Naturmitteln” zu tun, noch kann damit irgendwas tatsächlich erfolgreich behandelt werden. Homöopathie ist reiner Aberglaube, der es allerdings erfolgreich geschafft hat, sich in ein wissenschaftliches Gewand zu kleiden. Da die Homöopathie keine medizinische Grundlage hat, macht es auch nichts mehr, dass sich die Homöopathen selbst nicht mehr ihre eigenen Regeln halten.

Wenn sich die Homöopathen darauf beschränken würden, die Wehwehchen der westlichen Wohlstandswelt zu “behandeln”, dann wäre das ja noch tolerierbar. Wenn manche Leute bei jedem Schnupfen, Muskelkater oder Kopfschmerz zum Homöopathen laufen und sich teure Zuckerkugeln andrehen lassen, dann ist das ihr Problem. Aber wenn die Homöopathen anfangen, Menschen mit echten medizinischen Problemen auf die Pelle zu rücken, dann wird es widerlich. Das war bzw. ist der Fall bei den Aktionen der “Homöopathen ohne Grenzen” und das ist jetzt der Fall, wenn man sich anmaßt, mit der Zuckerkugellehre den Leuten in Japan zu erzählen, was sie machen sollen. Vom sicheren Deutschland aus ist das ja kein Problem. Wir müssen uns keine Sorgen vor der Strahlung aus Fukushima machen. Die Menschen dort aber schon und viele von ihnen haben berechtigte Angst. Man kann nur hoffen, dass die nicht mitkriegen, was Heilpraktiker und Homöopathen hier in Deutschland so von sich geben (obwohl sich der Typ aus Frankfurt ja sogar die Mühe gemacht hat, sein Zeugs auf Japanisch zu übersetzen…) und das es in Japan weniger Pseudomediziner und Esoteriker gibt die die Angst der Menschen ausnutzen.

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (222)

  1. #1 ulf_der_freak
    27. März 2011

    C 10.000 – für diese Verdünnung, pardon, Potenz, gibs doch bestimmt im ganzen Universum nicht genug Atome, oder?

  2. #2 rolak
    27. März 2011

    Aber sicher doch, ulf_der_freak – nur wenn Du die Menge aufhäufen willst, die 50/50 ein Jodatom enthält wird es schwierig. Wie war die Abschätzung noch: 10^80 Atome im Universum, Verdünnung 1:10^20.000 — das klemmt.

  3. #3 ulf_der_freak
    27. März 2011

    Ich hatte irgendwo mal ne Tabelle, welche Verdünnung wie. Ich glaube, ab D73 geht nichts mehr oder C30 oder so? Die können weder richtig denken noch rechnen…

  4. #4 Bjoern
    27. März 2011

    @Florian:

    In homöopathischen Mitteln ist kein Wirkstoff mehr vorhanden; der Kram ist so weit verdünnt, dass außer dem Zucker und diversen Verunreinigungen nichts mehr im in den Globulis zu finden ist.

    Vorsicht mit solchen allgemeinen Behauptungen: in Apotheken bekommt man auch öfters mal Mittelchen angeboten, auf denen zwar “Homöopathie” steht, die aber trotzdem den Wirkstoff nur in Verdünnung D1 oder D2 enthalten – also sehr wohl noch eine ganze Menge drin ist…

    (außerdem sind das oft “Komplexmittel”, also Mischungen aus mehreren homöopathischen Mittelchen – was laut Hahnemann ja eigentlich auch streng verboten ist!)

  5. #5 Frenk
    27. März 2011

    Ganz schön pervers ist auch Plutonium nitricum. Es hilft zugleich – wie praktisch – gegen Krebs und Panik

  6. #6 s.s.t.
    27. März 2011

    @F.F.

    …diverse Esoteriker und Pseudowissenschaftler…

    Kurz: Aasgeier. Und zwar der üblen Sorte ohne Flügel.

    Nicht nur einschlägig bekannte Astrolügner haben genau Null Komma Null Skrupel bei der Leichenfedderei, sondern buchstäblich Jeder, der glaubt, aus den Ängsten seiner Mitmenschen Profit ziehen zu können.

  7. #7 Christian Berger
    27. März 2011

    Ja, wobei man ja sagen, dass in deren kranker Vorstellung ja nicht das Mittel selbst relevant ist, sondern dessen Information. Deshalb “funktionieren” auch radionische “Remedy Maker”.

    Somit ist C200000 schon möglich, da ist dann, in deren kranker Vorstellung, nur noch die reine Information drin.

    Ich hab mal in einem Softwarehaus gearbeitet, da haben wir PVC Scheiben “informiert” und dann den Kunden Lizenzen zur Nutzung der Scheiben verkauft. Wirklich blanke Esoterik.

  8. #8 Bullet
    27. März 2011

    Oweia. Ich möchte auch nur einen Homöopathen mit einer Strahlenverbrennung sehen, der durch Einnahme seiner Kügelchen eine meßbare Verringerung seiner radioaktiven Belastung erzielt. Das schöne an Radioaktivität ist ja, daß man sie im Unterschied zu Wehweh tatsächlich objektiv messen kann – und damit das typische “meine Mutti ist dadurch wieder gesund geworden” komplett entfällt.
    Natürlich würden diese Kanaillen zuallererst und am lautesten “Folter, Folter” schreien, wenn man sie erst einmal mit Radioaktiva in Kontakt bringt, um ihnen dann ihre eigene “Medizin” vorzusetzen.

  9. #9 malefue
    27. März 2011

    tja, bullet, selbst kanaillen (wunderbare wortwahl im übrigen) darf man nicht foltern.

  10. #10 Polygon
    27. März 2011

    Die Dummheit kennt keine Grenzen, aber verdammt viele Leute.
    Ich kenne so viele Leute, die bei Krankheiten erst mal zu Kügelchen greifen. Ich nehme immer erst M&Ms. Die Blauen gegen Schmerzen, die Gelben gegen Husten…wirkt genauso gut, wenn man daran glaubt.

  11. #11 Bullet
    28. März 2011

    @malefue: dann solltest du jetzt noch eine Definition für “Folter” hinterhersetzen.

  12. #12 Christian Berger
    28. März 2011

    @Bullet
    Naja, bei schwersten Strahlenvergiftungen scheint das komplizierter zu sein. Da scheint es eine Phase der scheinbaren Erholung zu geben bei der der Patient sich wieder besser fühlt. Ein Homöopath könnte da durchaus einen Behandlungserfolg ableiten, und jeder seiner Jünger würde ihm glauben.

  13. #13 Rahn
    28. März 2011

    Vorsicht mit solchen allgemeinen Behauptungen: in Apotheken bekommt man auch öfters mal Mittelchen angeboten, auf denen zwar “Homöopathie” steht, die aber trotzdem den Wirkstoff nur in Verdünnung D1 oder D2 enthalten – also sehr wohl noch eine ganze Menge drin ist…

    Ganz schön dreist, bei so geringer Potenzierung wirkt das doch gar nicht richtig :p

  14. #14 PB
    28. März 2011

    Bisschen was aus der Geschichte der Homöopathie der letzten 30 Jahre:
    In den 0er Jahren wurde von Homöopathen massiv “Homöopathie statt Jod” forciert.
    Es wurde Extrem-Paranoia gegenüber Jod-tabletten geschürt. Scheinbar muß man immer ein Medizin-Bedrohungsszenario aufbauen, um dann die Leute zur “sanften” “Medizin” umzubiegen.
    Die Stories rühren von einem Homöopathischen Arzt und Ex-Nazi her, Herrn Dr. Max Otto Bruker
    http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Otto_Bruker
    Lt. Wikipedia einer jener Herrn, der die Homöopathie aus der nationalsozialistischen Lebensreformbewegung über die Alternativ-Hippies der 60er und 70er hinüber zur aktuellen Homöopathie-Welle geschleppt hat.
    SA Mitglied, Mitarbeiter in mehreren nationalsoz. homöopathischen Krankenhäusern, danach bekam er seine erste Praxis durch die Arisierung, übernahm die Praxis eines jüdischen Arztes.
    Nach dem Krieg war er weiterhin ein Vetreter der nationalsozialsitischen Rassenhygiene, was seine Zugehörigkeit in mehreren Vereinen beweist, beispielsweise in der Gesellschaft für biologische Anthropologie, Eugenik und Verhaltensforschung http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_biologische_Anthropologie,_Eugenik_und_Verhaltensforschung

    In der Bundesrepublik war er dann auch politisch tätig, für mehrere rechts angesiedelte Parteien. War NPD-Mitglied gründete 1978 die Wählerinitiative Grüne Liste Rheinland-Pfalz aus der später bei den rheinland-pfälzischen Landtagswahlen die »NPD-Grüne Liste« hervorging.
    Außerdem machte er sich zu dieser Zeit auch mit Kampagnen gegen Außländer stark.
    Herr Dr. Bruker war dann auch nach Tschernobyl in Kiew aktiv.

    Vom Ihm stammt das Buch “Störung der Schilddrüse” Untertitel “der Jodsalzskandal” (1. Auflage 1996)
    Herr Bruker wird heute noch von Alternativen als Vollwertkostler (ähnlich wie Werner Kollath, der einen ganz ähnlichen Lebenslauf hat) hoch verehrt.

    Auf Bruker gehen einige Verschwörungstheorien zurück, neben der Jod-Geschichte auch die vom Bösen Flur in der Zahnpasta.

    LG, PB

  15. #15 Bullet
    28. März 2011

    @Christian Berger:
    ich hätte ja jetzt gern widersprochen (aus offensichtlichen Gründen), allein: ich fürchte, du hast recht.

  16. #16 tetrian
    28. März 2011

    Die Hilfreichen Homöopaten Können zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn Sich die Homöopaten zur freiwilligen Hilfe Am und Im reakto Melden.
    Zum einen können sie ihre Mittel am eigenen Leib auf Wirksamkeit überprüfen und zum anderen einmal im Leben echte Hilfe leisten.
    Zuviel Zynismus? Sorry.

  17. #17 malefue
    28. März 2011

    @Bullet ad “Folter”:

    esoteriker sind wie religionisten, kritik reicht aus um sie kreischen zu lassen.

  18. #18 knorke
    28. März 2011

    @malefue
    Zum Glück erfüllt aus Sicht von Esos, Präastronautikern, Homöopathen, Astrologen und anderen lästigen Parasiten Kritik nur den Tatbestand der Diskriminierung, Unterdrückung und Beleidigung.
    “Folter” ist also vermutlich noch zu vergeben und dürfte bei obigen letztlich ab dem Punkt Haft wegen fahrlässiger Körperverletzung oder wegen Betrugs beginnen. Wenn also der böse Staat die “Minderheiten” wegsperrt… man weiß ja, welche Vergleiche dann immer bemüht werden. Sozusagen Godwin’s Law v2.0

  19. #19 malefue
    28. März 2011

    jahrtausende von privilegien und realer macht haben eben großen einfluss auf selbstwahrnehmung und kritikfähigkeit.

    Jesus and Mo – “ears”

  20. #20 Marcel
    28. März 2011

    Bei aller Logik, die dahinter steckt, gibt es doch ein Problem: Man kauft praktisch die “Schrödingers Katze”-Variante eines Medikaments! Auf dem Weg zur Potenz-stufe, bei der sich nur noch ein Atom des radioaktiven Materials in der Lösung befindet, kann es passieren, dass dieses Atom vor dem Potenzieren zur Wirkstoff-freien Lösung zerfällt und damit die Information der Zerfallsprodukte weitergegeben wird. Da Bei der fertigen C200 Potenz ja nicht feststellbar ist, was für ein Wirkstoff seine Information da weitergegeben hat, weiß man also nicht, welches Mittel der Zerfallsreihe man schluckt. Total unsicher das ganze.

  21. #21 buster
    28. März 2011

    erstmal wieder Danke! Florian

    und als Randnotiz – wenn man auf deinen link zu dem Scharlatan geht – Donnert mir WOT ne tief rote Warnung raus – passt perfekt :)

  22. #22 Kallewirsch
    28. März 2011

    @Marcel

    Gutes Argument!

  23. #23 Randifan
    28. März 2011

    Welcher Homöopathe wird so verrückt sein und die Wirksamkeit homöopathische Mittel gegen Radioaktivität unter echten Bedingungen, bzw. einer verstrahlten Gegend unter Beweis zu stellen?

  24. #24 Kyllyeti
    28. März 2011

    Wenigstens eine gute Nachricht zu diesem Thema:
    Heute habe ich im Deutschlandfunk gehört, daß zwei amerikanische Firmen Mittel gegen Strahlenkrankheit entwickelt haben. Die scheinen wirklich zu wirken, müssen allerdings erst noch das Zulassungsverfahren durchlaufen.

  25. #25 Kallewirsch
    28. März 2011

    @Randifan

    Vor 2 Monaten hätte ich dir noch uneingeschränkt zugestimmt.
    Aber dann las ich von Terminus, der ein ein Horoskop für eine Insel erstellt hat und im Nachhinein ein Erdbeben vorher/nachher gesagt hat und seitdem halte ich alles für möglich in der Schwurblerszene.

    (Ich hab einen lieben Freund an so einen Verbrecher verloren, der ihm eingeredet hat, er habe Krebs mit seinem Pendel festgestellt und er könne den Krebs besiegen indem er sich ausschliesslich von Äpfel ernährt. Er hat scih zu Tode gehungert, von Krebs weit und breit keine Spur. Seitdem bin ich auf diese Eso-Brüder sowieso nicht gut zu sprechen).

  26. #26 Bibliothekar
    28. März 2011

    @ Kyllyeti

    Scheint, dass CBLB502 sich seit 2008 gut gemacht hat.
    Im Tierversuch war es damals wirksam, es fehlte aber noch der Nachweis, dass Apoptose nach Strahlenexposition beim Menschen die selbe Bedeutung für den Verlauf der Strahlenkrankheit hat wie bei Tieren.

    Leider schützt es in keiner Weise vor Krebs als Spätfolge…

  27. #27 Daniel Niedzwetzki
    29. März 2011

    Hallo Florian,
    du solltest Heilpraktiker und Homöopathen in
    einen Topf werfen. Gegen schwarze Schafe ist kein
    Berufsstand gefeilt.

    Pflanzliche Stoffe ohne Nebenwirkungen gibt es nicht.
    Selbst Einzelhomöopathika können starke Nebenwirkungen insbesondere
    auslösen. Homöopathie ist zudem empirisch und nicht Schulmedizinisch.
    Man sollte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen,
    andersherum hilft es nicht mit einem Spatz eine Meute Geier zu vertreiben.
    Medizin ist individuell und was beim einen wirkt kann beim anderen schwere Schäden
    auslösen. Man kann sicher einigen Inkompetenz vorwerfen,
    aber es würde bedeuten das alles wie Schüssler und Akupunktur ebenfalls wirkungslos ist.
    Jedoch zeigen Heilerfolge über einen Placeboeffekt hinaus,
    wie wirksam manche Mittel sind.
    Ultraviolettes Licht wird vom Auge nicht gesehen, ist aber da und wirkt,
    ähnlich ist es bei Schüssler vom Prinzip.

    Witzigerweise habe ich letzte Woche in kleinem Zynismus noch geschrieben,
    dass man Globulis in den Reaktor werfen sollte,
    um Strahlen zu vertreiben und Godzilla zu heilen.
    Tja manche nehmen das wohl als nützliche Möglichkeit wahr.

    Jedenfalls sollte man bei solchen Themen differenzieren und nicht alles in einen Topf werfen. Dafür gibt es auch bei der reinen Schulmedizin genügend Beispiele, wo Betriebsblindheit noch die harmloseste ist.
    Aber der Krieg zwischen den Lagern plus die Spagyrik schadet letztlich nur den Patienten.

    Gruß Daniel

  28. #28 MartinS
    29. März 2011

    Könnte mir vlt jemand erklären (Zellforschung für Dummies Form bitte), wie ein ‘Stoff [CBLB502]’ (Protein, Molekül o.Ä.) die Wirkung radioaktiver Strahlung verhindern kann? Strahlung wirkt doch auf den gesamten Organismus (also alle Zellen) und ich kann doch kaum Kiloweise irgendeinen Apoptose-Hemmer in mich rein stopfen?! (Ich gehe dabei von Bestrahlung aus – nicht von radioaktiven Partikeln, die in den Körper gelangt sind).
    Dürften, nach geltendem Recht, eigentlich die ‘Strahlenopfer’ von Fukushima damit behandelt werden? ggf, sogar auf eigenen Wunsch?

  29. #29 Esoteriker
    29. März 2011

    Na Herr Freistetter?

    Mal wieder auffen Esoteriker-Hass-Tripp? Kannst wohl nicht genug kriegen mit Deiner Hetze, was? Ist Dein Leben so unausgefüllt das Du dich an Minderheiten vergreifst oder was ist Dein Problem???

  30. #30 Bullet
    29. März 2011

    Taschentuch?
    Übrigens: coll kreative Verwendung des Wortes “Minderheiten”. Kleiner Tip: niemand zwingt Esospacken dazu, solche zu sein. Sie könnten es jederzeit ändern. Bei echten Minderheiten sieht das anders aus.

  31. #31 Bullet
    29. März 2011

    hupsa. “Cool” sollte das Wort heißen.

  32. #32 Basilius
    29. März 2011

    @Bullet
    Ungünstiges Argument. Aber davon mal ganz ab: Wieso gibst Du Dich überhaupt mit dem ab? Das ist doch nicht mal ein Esoteriker, sondern nur ein keifender Troll.
    Gar nicht der Mühe wert.

  33. #33 Esoteriker
    29. März 2011

    @Bullet

    Tja…um es mal mit einem Spruch von Mario Barth zu beantworten: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!” ^^

    @Basilius

    Ich BIN Esoteriker bzw. habe eine spirituelle Lebenseinstellung!

  34. #34 sipo
    29. März 2011

    Ach Wilfert, wird es nicht langsam fad, sich immer neue Sockenpuppen auszudenken?

  35. #35 knorke
    29. März 2011

    knorke’s law :-)

    grad hab ich’s noch geschrieben, schwupps ist da der erste Eso / Troll und wähnt sich ob seiner verqueren Ansichten als unterdrückte Minderheit.

    Warten wir nuun alle gespannt darauf, dass auch der Herr Godwin zu seinem Recht kommt. *chipsfutter*

  36. #36 MartinS
    29. März 2011

    @Esoteriker
    Bis jetzt kam ja nur ein “Du bist blöd, BÄH!”
    Kommt da noch was, oder war es das schon?
    Ach so: Das obige Zitat ist nicht von Mario Barth! Aber den bekannten Spruch von Dieter Nuhr solltest Du Dir wirklich zu Herzen nehmen! Es gibt nur wenige Beispiele, bei denen seine Bedeutung sooo offensichtlich wird, wie bei obiger Glanzvorstellung einer ‘spirituellen Lebenseinstellung’.
    Is klar, ne?! Schwingt ja Alles und Alles ist mit Allem verbunden und ist doch egal, wer was gesagt hat! Ist ja Alles Eins!
    Tut das eigentlich weh, was Du hast?

  37. #37 Basilius
    29. März 2011

    @Bullet
    Siehste?
    Zu sagen hat er nix, außer unpassenden Zitaten mit falschem Urheber. Wobei wir diese sinnlose Diskussion auch schon vor kurzem erst hatten. Aber nur schimpfen und maulen ist halt einfacher, als sich selber voher informieren, über was man so schreibt.

  38. #38 Esoteriker
    29. März 2011

    “Schwingt ja Alles und Alles ist mit Allem verbunden”

    Du hast es erfasst, genauso ist es! Das ist eine absolute Tatsache die schon in den alten Sanskriten und Veden erwähnt wird und daher ist es unbedingt wahr. Das alles mit allem verbunden ist beweisen schon Fähigkeiten wie Hellsehen, Remote Viewing, Telepathie, Astral Projektion, Luzide Träume usw. – und übrigens auch:

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/03/ausschnitt-aus-hieronymus-boschs-der.html

    …weitere Links zum Thema am Ende des Artikels!

    Wie man also sieht kann die Wissenschaft dies nicht rational erklären und wird sich der Tatsache beugen müssen das es ein außerkörperliches Leben (auch nach dem Tod) gibt.

  39. #39 Kallewirsch
    29. März 2011

    Das ist eine absolute Tatsache

    Lass mich raten: Das ist so, weil du es sagst.
    Na wenn du das sagst, dann muss es ja wahr sein.

    Luzide Träume

    Das klingt spannend. Was’n das wieder für ein Unsinn?
    Aber wenn ich da genauer darüber nachdenke: Ne, lass mal. So genau will ich das gar nicht wissen.

  40. #40 Florian Freistetter
    29. März 2011

    @Niedzwetzki: “Homöopathie ist zudem empirisch und nicht Schulmedizinisch. “

    Homöopathie ist vor allem Unsinn. Eine nachgewiesen Wirkung die über Placebos hinausgeht, gibt es nicht. Aber ich gehe mal davon, dass eine Diskussion hier sinnlos ist; du wirst die entsprechenden Studien sicher nicht anerkennen weil ja nicht sein kann was nicht sein darf.

    “Ultraviolettes Licht wird vom Auge nicht gesehen, ist aber da und wirkt, ähnlich ist es bei Schüssler vom Prinzip. “

    Die Existenz von UV-Licht kann man nachweisen. Die Wirkung irgendwelcher Globuli oder vom Schüsslerzeug nicht.

  41. #41 Florian Freistetter
    29. März 2011

    @Esoteriker: “Kannst wohl nicht genug kriegen mit Deiner Hetze, was? Ist Dein Leben so unausgefüllt das Du dich an Minderheiten vergreifst oder was ist Dein Problem??? “

    Mein Problem sind Typen, die mit dem Leid anderer Menschen Profit machen wollen. Zum Beispiel Homöopathen, die Strahlenschäden mit Zuckerkugeln heilen wollen. Wenn du es cool findest, wie Esoteriker mit der Angst der Menschen Geld verdienen, ist das deine Sache.
    Ansonsten: wunder dich nicht, wenn du in Zukunft hier gelöscht wirst. Leute die nicht mehr drauf haben als Beleidigung und persönliche Angriffe brauch ich hier nicht.

  42. #42 noch'n Flo
    29. März 2011

    @ Esoteriker:

    Das ist eine absolute Tatsache die schon in den alten Sanskriten und Veden erwähnt wird und daher ist es unbedingt wahr.

    Toller Beweis – weil etwas in einem alten Buch steht, muss es wahr sein. “Mein Kampf” wird demnächst auch shon 100 Jahre alt – steht dann deshalb da mehr Wahrheit drin, als in der aktuellen Tageszeitung?

    Das alles mit allem verbunden ist beweisen schon Fähigkeiten wie Hellsehen, Remote Viewing, Telepathie, Astral Projektion, Luzide Träume usw.

    Alles Dinge, die es nicht gibt. Was bitte sollen Lügen beweisen?

    Wie man also sieht kann die Wissenschaft dies nicht rational erklären und wird sich der Tatsache beugen müssen das es ein außerkörperliches Leben (auch nach dem Tod) gibt.

    Da ist nichts, was erklärt werden müsste.

    Mann! Bring doch btte nur einen einzigen nachprüfbaren soliden Beweis für Deine Behauptungen. Mit Deinem “Das ist so, und das müsst Ihr mir jetzt glauben!” kommst Du auf einer Wissenschafts-Seite nicht sehr weit.

  43. #43 Esoteriker
    29. März 2011

    @Kallewirsch

    “Das klingt spannend. Was’n das wieder für ein Unsinn? Aber wenn ich da genauer darüber nachdenke: Ne, lass mal. So genau will ich das gar nicht wissen.”

    Luzide Träume = Klarträume: http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum

    @Floriana

    “Die Existenz von UV-Licht kann man nachweisen. Die Wirkung irgendwelcher Globuli oder vom Schüsslerzeug nicht.”

    Nein, natürlich kann man die Wirkung von Globuli nicht nachweisen weil die direkt auf die Seele wirken. Man müsste also erstmal eine Apparatur erfinden die, die Seele “messen” kann und dann könnte man daran gehen zu messen ob Globuli eine Wirkung auf die Seele haben…oder nicht. Ich halte es aber durchaus für wahrscheinlich das Globuli eher auf den Menschen wirken und der Mensch seine Selbstheilungskräfte aktiviert und dadurch sich selber heilt. Aber auch das ist ein ätherischer Effekt da man, wenn man geheilt werden will, ja mit seinem Denken auf die Seele einwirkt.
    Natürlich kann das nicht bei bei einer Verstrahlung durch atomarer Strahlung helfen weil der Mensch viel zu wenig entwickelt ist, ich meine seine geistigen Fähigkeiten bzw. übersinnlichen Fähigkeiten, um eine so gravierende Veränderung zu bewirken.
    Das schaffen allenfalls irgendwelche Außerirdischen die so weit in der Evolution fortgeschritten sind das sie sich geistig heilen können.
    Der einzige Mensch dem ich das zutrauen könnte sich von atomarer Strahlung zu heilen wäre Jesus von Nazareth gewesen aber der ist ja nunmal tot bzw. aufgestiegen…nachdem er wieder lebendig wurde.

  44. #44 Muddi & theBlowfish
    29. März 2011

    Das alles mit allem verbunden ist beweisen schon Fähigkeiten wie Hellsehen, Remote Viewing, Telepathie, Astral Projektion, Luzide Träume usw.

    “Godzilla, Einhorn, Marsupilami, Tatzelwurm, Regenwurm, ”
    Das diese Lebewesen mehrfach(!!!) in der Literatur UND im Film beschrieben werden MÜSSEN sie doch real sein! Und hier ist auch noch ein Beweis:da…

  45. #45 Muddi & theBlowfish
    29. März 2011

    Kind fällt hin und schlägt sich das Knie auf. Kind weint. ich geh hin und puste und singe “heile, heile Segen…”
    Was hat geholfen, meine magischen Worte und mein heilender Odem?
    Fändest Du es gerecht, wenn ich dann hinterher die Hand aufhalte und sage: “Dafür kriege ich jetzt die Hälfte deines Taschengeldes”?
    Dat wat da in der grauen Substanz zwischen Deinen Ohren vorgeht kann man auch nicht so direkt sehen mit blossem Auge-trotzdem wäre es zu begrüssen, wenn sich da mal was tut!

  46. #46 Randifan
    29. März 2011

    @ Esoteriker
    Frage nur, wie viele Homöopathen selber bereit sind, die Wirkung ihrer Mittelchen gegen Radioaktivität zu zeigen? Wer von diesen Leute wäre bereit den Feuerwehrleuten in Fukoschima beizustehen? Es ist eine Sache irgendein Wundermittel anzupreisen und eine andere sein Leben aufs Spiel zu setzen, um die Wirkung zu beweisen. Selbstversuche sind in der Schulmedizin keine Seltenheit.

  47. #47 malefue
    29. März 2011

    ok, Esoteriker ist ganz offensichtlich ein troll, zu hohe buzzword-dichte für meinen geschmack, könnt ihr also aufhören ihn zu füttern?

  48. #48 Esoteriker
    29. März 2011

    @malefue

    Ähhh…erklär mal lieber was eine “zu hohe buzzword-dichte” sein soll…

  49. #49 noch'n Flo
    29. März 2011

    @ Esoteriker:

    Ähhh…erklär mal lieber was eine “zu hohe buzzword-dichte” sein soll…

    Zuviel Scheisse auf zu kleinem Raum.

  50. #50 Kallewirsch
    29. März 2011

    Nein, natürlich kann man die Wirkung von Globuli nicht nachweisen weil die direkt auf die Seele wirken. Man müsste also erstmal eine Apparatur erfinden die, die Seele “messen” kann und dann könnte man daran gehen zu messen ob Globuli eine Wirkung auf die Seele haben…oder nicht. Ich halte es aber durchaus für wahrscheinlich das Globuli eher auf den Menschen wirken und der Mensch seine Selbstheilungskräfte aktiviert und dadurch sich selber heilt. Aber auch das ist ein ätherischer Effekt da man, wenn man geheilt werden will, ja mit seinem Denken auf die Seele einwirkt.

    Lass die Seele dort, wo sie hingehört – bei den Religionen.

    Um Sebstheilung zu erklären, brauchst du das alles nicht. Der Begriff “Immunsystem” reicht schon völlig aus.

    Nein, natürlich kann man die Wirkung von Globuli nicht nachweisen

    Wenn du mit “Wirkung” den Wirkmechanismus meinst: Der interessiert eigentlich ja auch fürs Erste gar nicht.
    Was uns interessiert ist: Wirkt es überhaupt?
    Mit ‘wirken’ sind hier ‘Auswirkungen’, ‘Effekte’ gemeint. Und die kann man ganz leicht nachweisen. Nimm 300 Leute, die Schnupfen haben. 100 davon bekommen Globuli, 100 bekommen Plazebos und die restlichen 100 bekommen nichts. Und dann miss die Zeit, die es dauert, bis alle ihren Schnupfen los sind.
    Werden die mit Globuli schneller gesund als die mit Plazebos? Und werden die wiederrum schneller gesund als die, die nichts kriegen?

    Bis jetzt hat noch jede Studie erbracht: Zwischen Globuli und Plazebos gibt es keinen signifikanten Unterschied. Beide ‘wirken’ gleich gut und besser als wenn man nichts gibt.

  51. #51 Esoteriker
    29. März 2011

    @noch´n Floh

    Auch für Dich der berühmte Spruch von Mario Barth, der sehr gut passt:
    “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!”

    @Kallewirsch

    “Lass die Seele dort, wo sie hingehört – bei den Religionen.”

    Ah ja…damit sich die Wissenschaft nicht mit befassen muss, gell? Zu erschreckend könnte es ja sein wenn es stimmt. ^^

  52. #52 Esoteriker
    29. März 2011

    Übrigens gibt es dieses Allumfassende und Zusammenhängende Energiefeld aus denen auch die Seele usw. besteht und durch das übersinnliche Fähigkeiten möglich sind. Es steht sogar in der offiziellen Wikipedia:

    http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Macht

  53. #53 noch'n Flo
    29. März 2011

    @ Esoteriker:

    Auch für Dich der berühmte Spruch von Mario Barth, der sehr gut passt:
    “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!”

    Warum tust Du das denn nicht? Denn augenscheinlich hast Du keine Ahnung von dem, worüber Du hier schreibst.

    Ich habe mich mit den von Dir genannten Dingen durchaus beschäft, habe also Ahnung. Also darf ich auch etwas dazu schreiben.

    Und abgesehen davon beweist Du mit Deinen Beleidigungen nur, dass Dir massiv die Argumente fehlen.

    Und übrigens: die von Dir verlinkte “Jedipedia” ist ein Scherz-Lexikon, welches mit wikipedia nicht das Geringste zu tun hat. Allein ein Blick ins Impressum hätte gereicht, um festzustellen, dass es sich um zwei völlig verschiedene Betreiber handelt.

  54. #54 Esoteriker
    29. März 2011

    “dass Dir massiv die Argumente fehlen.”

    Das ist nichts neues – ich hab auch “massiv” Zahnstein! ^^

  55. #55 Markus Holzer
    29. März 2011

    Also ich würde Klartäume nicht in den gleichen Topf mit dem anderen Bullshit (Telepathie usw.) werfen. Ich selbst habe öfter kurz vor dem Aufwachen Traumphasen in denen ich weiss dass ich träume. Eine bewusste Kontrolle hab ich zwar nicht aber das kommt vielleicht noch :)

  56. #56 Basilius
    29. März 2011

    @Markus Holzer
    Richtig!
    Klarträume sind eigentlich gar nichts so außergewöhnliches, wenn man Sie denn schon mal hatte. Ich habe und finde das immer wieder mal lustig bis interessant, vor allem wenn man versucht die Handlung des Traumes aktiv zu beeinflussen.

  57. #57 Muddi & theBlowfish
    29. März 2011

    “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.”
    Vor Allem wenn man nicht weiss, dass der Spruch von Dieter Nuhr stammt…..
    @Markus Holzer, Oooooh, Du hast den Regenwurm bei Esoteriker entdeckt, wie schön.

  58. #58 kumi
    29. März 2011

    Leute Leute,

    fallt doch nicht darauf herein, was das Esoteriker hier erzählt. Spätestens mit dem »Jedipedia«-Blödsinnslink sollte doch klar sein, worum es ihm geht: Aufmischen und Spaß haben.

    Und dass er partout Mario Barth mit Dieter Nuhr verwechselt (der übrigens auch sehr schöne Sachen in Richtung Religionismus und Eso zu sagen hat), kommt mir sehr bekannt vor. Neuer Nick, gleiches Spiel, alter Hut.

  59. #59 noch'n Flo
    29. März 2011

    @ kumi:

    Naja, er könnte aber auch zu der Gruppe von Deppen gehören, die glauben, alles, was wie wikipedia ausschaut, sei auch seriös…

  60. #60 kumi
    29. März 2011

    @ noch’n Flo:

    kann ich mir zwar ganz und gar nicht vorstellen, aber wenn dem so wäre, müsste es sich beim Esoteriker doch um einen kompletten Vollidioten handeln, oder?

    Also Troll oder Depp, auf jeden Fall nicht der Diskussion wert. :-)

  61. #61 Markus Holzer
    29. März 2011

    @ Basilius:
    Regenwurm?

  62. #62 Florian Freistetter
    29. März 2011

    @Alle: Leute, ihr müsst doch nicht jeden Troll füttern. Bei manchen kommen ja noch interessante Diskussion raus. Aber nicht bei “Esoteriker”. Der ist echt nur hier zum trollen und provozieren. Ich würd ihn ja löschen, aber ihr füttert ihn so schnell, dass ich nicht hinterherkomme… (Esoteriker ist ja kein Unbekannter; ich hab ihn schon öfter gelöscht wenn er seinen “Astrodicticum Simplex-Gebet” hier postet).

  63. #63 Basilius
    29. März 2011

    @Markus Holzer
    Huh?

  64. #64 Ekelhaft
    29. März 2011

    Ekelhaft wird es vor allem, wenn andere sowas ausbaden dürfen.

    Beispiel: Es gibt Ausbildungsgutscheine für Hartzer zur Ausbildung zum Heilpraktiker. Die dürfen dann Psychotherapie machen. Andere müssen dafür nach dem Studium noch 5 Jahre Facharzt machen.

    Da werden Arbeitslose vom Staat in Betrugsberufe getrieben und indirekt zieht der Staat naiven Muttis das Geld aus der Tasche.

  65. #65 MartinS
    29. März 2011

    @Ekelhaft
    100% Zustimmung!

  66. #66 kumi
    29. März 2011

    @ Ekelhaft:

    es geht ja noch einen Zahn widerlicher, wenn die Arbeitsagentur Weiterbildung zum Astrologen anbietet. Aber wenn ich das Talent zum hätte, das Moralgen fehlte und ich keine Kohle am Bein hätte …

    :-)

  67. #67 Muddi & theBlowfish
    29. März 2011

    @ Basilius:
    Regenwurm?

    war nicht Basilius, war ich und bezog sich darauf:

    “Godzilla, Einhorn, Marsupilami, Tatzelwurm, Regenwurm, ” Das diese Lebewesen mehrfach(!!!) in der Literatur UND im Film beschrieben werden MÜSSEN sie doch real sein! Und hier ist auch noch ein Beweis:da…

    was sich wiederum auf den kram mit Telepathie und Hellsehen bezog.
    Alle Klarheiten beseitigt :-)

    Davon abgesehen is ja klar, dass die Homöosoziopathen jetzt mit Globuli gegen die Radioaktivität kommen-die wollen sie auch nicht in Japan sondern in Deutschland loswerden.
    Wo es doch in Schland schon zu Hamsterkäufen von Jodtabletten gekommen ist…

  68. #68 Markus Holzer
    29. März 2011

    Oh, sorry Muddi & Basislius, mein Fehler. Ich schiebs mal auf den Restalkohol. 😀

  69. #69 noch'n Flo
    29. März 2011

    Wo es doch in Schland schon zu Hamsterkäufen von Jodtabletten gekommen ist…

    Apropos “Hamsterkäufe”…
    http://img708.imageshack.us/img708/623/thumbshornoxecompicdumpfs.jpg

  70. #70 knorke
    29. März 2011

    Den Jedipedia-Link fand ich eigentlich ulkig. Ich empfehle allerdings für die echten Nerds die Wookiepedia. Die ist etwas aktueller und grade auch in Punkto “Macht” etwas erschöpfender. Ich habe es nie ganz zum Star Wars Super Nerd geschafft, aber ich lese das ganz gern mal in der Mittagspause.

    Übrigens seid ihr echt zu schnell mit dem Trollfutter bei der Hand. Sind euch die normalen Debatten hier zu langweilig? Mal ehrlich, die geistige Größe, sich mal nicht über jeden blödsinnigen Furz aufzuregen der hier abgelassen wird, der fehlt mir manchmal.

  71. #71 knorke
    29. März 2011

    Den Jedipedia-Link fand ich eigentlich ulkig. Ich empfehle allerdings für die echten Nerds die Wookiepedia. Die ist etwas aktueller und grade auch in Punkto “Macht” etwas erschöpfender. Ich habe es nie ganz zum Star Wars Super Nerd geschafft, aber ich lese das ganz gern mal in der Mittagspause.

    Übrigens seid ihr echt zu schnell mit dem Trollfutter bei der Hand. Sind euch die normalen Debatten hier zu langweilig? Mal ehrlich, die geistige Größe, sich mal nicht über jeden blödsinnigen Furz aufzuregen der hier abgelassen wird, der fehlt mir manchmal (bei euch).

  72. #72 noch'n Flo
    29. März 2011

    Am schönsten finde ich ja eigntlich immer noch die Kamelopedia. Die hat ja u.a. auch über Homöopathie Interessantes zu vermelden:

    http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Hom%C3%B6opathie

  73. #73 Esoteriker
    29. März 2011

    lalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalalallalalalalalalalalalalalalalalalalalallalalalalalalalalalallalalalalalalalalalalalalalalalalalallalalaallalalalalala

    Sind wir jetzt in der Kleinkindphase angelangt? Peinlich… Aber es bestätigt meine Entscheidungen, reine Krawall-Accounts wie deinen zu löschen

  74. #74 Ex-Esoteriker
    29. März 2011

    @ kumi,

    Aufmischen und Spaß haben.

    Ja, genau :-( und das unter fast meinem Nickname.

    @ All, Ich bin nicht dieser verrückte Troll und Tablettensüchtige Esoteriker.

    Ich hoffe, ihr wisst das.

  75. #75 Pete
    29. März 2011

    Super.
    Aeusserst gehaltvoller Beitrag, den du hier ablieferst.

    Auch wenn ich jetzt auch mit dem Trollfuettern anfangen sollte, ich habe mehr als nur vollstes Verstaendnis, wenn Florian hier von seinem Hausrecht gebrauch macht.

    Pete

  76. #76 rolak
    29. März 2011

    Hi kallewirsch, jetzt hast Du doch glatt aus Versehen (?) das einzig Sinnvolle aus der ansonsten dämlichen Liste zum Abschmettern herausgepickt 😉 Imho ein typisches Honigtöpfchen, das Einzige in der Misthaufen das rational verteidigt werden kann (schön von MuddiATB karikiert mit der Wurmliste). Obgleich ich mir denke, daß er alles verteidigt hätte. Sieht man ja später an der als ‘offizielle wikipedia’ ausgegebenen jedipedia^^

  77. #77 Basilius
    29. März 2011

    @rolak
    Hee!
    Das habe ich schon so ähnlich eingeworfen.
    ^_^

  78. #78 rolak
    29. März 2011

    Ja, hatte ich auch gelesen – wurde aber bei mir nicht gelöscht, weil es meine gedachte Behauptung/Unterstellung stützen soll 😉
    Außerdem, hey, was solls: Im Gegensatz zur H gehen wir ja davon aus, daß die Effekte mit der Dosis (aka Unverdünnung) steigen. Also Blödsinn auch weiterhin immer wieder als solchen darstellen.

  79. #79 Pete
    29. März 2011

    @Ex-Esoteriker,
    ich sehe es erst jetzt. Dein Beitrag ist natuerlich nicht gemeint, sondern der davor, von 17:17.

    Ich will da keine Missverstaendnisse aufkommen lassen, Dein Beitrag war noch nicht sichtbar, als ich meinen schrieb.

    73
    Pete

  80. #80 Basilius
    29. März 2011

    @rolak
    Ja klar, ist schon OK. Unsinn kann gerne auch mal öfter als solcher bezeichnet werden. Er wird dadurch ja nicht wahrer..
    ^_^

  81. #81 BreitSide
    29. März 2011

    @kallewirsch: luzide Träume sind eine ganz feine Sache. Und haben nun überhaupt nix mit Esos zu tun.

    Es geht nur darum, dass Du Dir im Traum bewusst bist, zu träumen. Klingt komisch, iss aber so. Je jünger, umso besser soll das funzen.

    In letzter Zeit waren in populärwissenschaftlichen Medien einige Artikel darüber. Auch mit Tricks:
    – aktiv vor dem Einschlafen daran denken, dass man im Traum die Kontrolle haben will,
    – während des Tages immer mal wieder eine “Traumprobe” machen; sowas wie das berühmte “kneif mich!” oder die Suche nach dem eigenen Schatten oder der mehrfache Blick auf einen Text, ob der gleich bleibt.

    Die Sache kann richtig Spaß machen, da die physikalischen Gesetze nicht mehr gelten (ich kann fliegen), sie kann aber auch therapeutisch nutzbar sein, vor allem bei Alpträumen. Da kann man im Wachen sich vornehmen, dem fürchterlichen Verfolger ins Gesicht zu sehen. Dann ist er meistens ganz zahm.

  82. #82 rolak
    29. März 2011

    Dann ist er meistens ganz zahm.

    Leider nur dann, wenn keine realen Traumata die Auslöser für solche Alpträume sind. Die wieder ausgepackten Emotionen des erlebten Ereignisses lassen typischerweise nichts zahm aussehen.
    Und falls in den andren Fällen die Angst vor dem Traum sich schon manifestiert hat, siehts auch übel aus.

    Wenns allerdings so wie bei mir ist, daß die Absturzillusion der gewesenen nicht-Schwindelfreiheit in Träumen zu den üblichen endlosen Stürzen führt, mich das allerdings gar nicht stört frei nach dem Motto ‘eh nur ein Traum’ und schon dadurch der Alp nicht so drückt, kein schweißgebadetes Aufwachen etc – dann funktioniert die Technik super. Über die Jahre merkte ich immer früher daß ein Traum stattfand (mittlerweile fast Traum-instantan), fange den Sturz elegant ab und schaute mir entspannt segelnd die Landschaft von oben an.

  83. #83 BreitSide
    29. März 2011

    Also dieses “zahm Werden” ist – natürlich – nicht auf meinem Mist gewachsen. Es scheint in vielen Fällen zu helfen.

    Dazu gibt´s ja schon einen uralten Witz, in dem ein grünes Männlein dem Patienten immer befiehlt, ins Bett zu machen (gereimt, ich komme nicht mehr drauf). Der Psycho rät: “Wenn der wieder kommt sagen Sie ihm, dass er sich zum Teufel scheren soll” (natürlich auch in Reimen, die ich vergessen habe). Näxte Sitzung: “Na?” – “Furchtbar: Männlein kam mit Spruch, ich mit Gegenspruch, dann er wieder ‘heute Nacht ist nix mit Pissen, heute wird ins Bett gesch…!”…

    Also diese Technik, böse Traumgeister mit Vorsätzen aus der Wachzeit loszuwerden, scheint schon recht alt zu sein.

  84. #84 Unwissend
    30. März 2011

    Dont feed the Esoteriker troll

    @Breitside
    Stell dir ungefähr 10 mal am Tag die Frage “Träume ich grade oder bin ich Wach ?”
    Nach ein paar Wochen kann es vorkommen das man sich die Frage auch im Traum stellt
    aber was da eigentlich wichtiger ist das man sich drauf trainiert seine Träume auch im Kopf zu behalten.
    Man kann tausendmal beuwsst träumen , bringt halt nur wenig wenn man in den ersten fünf minuten nach dem erwachen schon wieder alles vergessen hat.

  85. #85 togibu
    30. März 2011

    @noch’nfloh
    Vielen Dank für den Link auf die (mir bisher nicht bekannte) Kamelopedia. Das passt wie die Faust aufs Ohr.

  86. #86 noch'n Flo
    30. März 2011

    @ togibu:

    Die entsprechenden Einträge bei uncyclopedia und Stupidedia sind auch nicht schlecht:

    http://de.uncyclopedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie
    http://www.stupidedia.org/stupi/Hom%C3%B6opathie

    Besonders schön:

    Sollte dieser Artikel Ihren individuellen Erfahrungen mit Homöopathie zuwider laufen, dann lassen Sie sich nicht beirren. Ihre Erlebnisse mit Homöopathie sind über jeden Zweifel erhaben und sollen hier nicht in Frage gestellt werden. Denn es heißt ja nicht umsonst: Der Glaube versetzt Berge. Wäre es anders, müsste es ja heißen: Wissen versetzt Berge. Heißt es aber nicht.

    *ultramegagrins*

  87. #87 ZielWasserVermeider
    30. März 2011

    @FF -> “Wir müssen uns keine Sorgen vor der Strahlung aus Fukushima machen”

    Natürlich müssen wir uns Sorgen machen…. schliesslich sind die strahlenden Partikel bis sie bei uns sind ziemlich verdünnt…..;)

    Grusel
    Oli

  88. #88 CerebrosuS
    30. März 2011

    Jungs, ihr wisst schon dass sich die Kommentare annähernd interessanter lesen als der Artikel? Welch eigensinn so sehr vom Schreibenden des Artikels und den Artikel selber abzulenken. :)

    btw. Pro Wissenschaft – Contra Homöopathie (Wenn ich es denn nun richtig geschrieben habe.) von meiner Seite!

    Grüße

  89. #89 CerebrosuS
    30. März 2011

    Jungs, ihr wisst schon dass sich die Kommentare annähernd interessanter lesen als der Artikel? Welch eigensinn so sehr vom Schreibenden des Artikels und den Artikel selber abzulenken. :)

    btw. Pro Wissenschaft – Contra Homöopathie (Wenn ich es denn nun richtig geschrieben habe.) von meiner Seite!

    Grüße

  90. #90 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    @Freistetter
    Zitat:Aber ich gehe mal davon, dass eine Diskussion hier sinnlos ist; du wirst die entsprechenden Studien sicher nicht anerkennen weil ja nicht sein kann was nicht sein darf.Zitatende

    Na da nimmst du ja schon eine Antwort vorweg ohne sie wirklich zu kennen.

    1. Akupunktur wurde jahrzehntelang als esoterischer Schwachsinn bezeichnet,
    da der Verlauf der Meridianbahnen als willkürlich und nicht existent galt.
    Durch einen Versuch mit radioaktiven Isotopen wurde jedoch erfolgreich bewiesen, dass die Stoffe den Meridianbahnen folgen, obwohl dort keine anatomischen Strukturen in diesem Sinne vorhanden sind.

    2. Die traditionelle indische Medizin arbeitet seit Jahrhunderten sehr erfolgreich
    in oftmals noch höheren homöopathischen Potenzen als hierzulande.
    Der Placeboeffekt kommt bei allen medizinischen Medikamenten zum tragen.
    Die Erfahrungsberichte aus der Praxis sind da jedoch sehr eindeutig.
    Homöopathie gab es schon weit länger als erst seit dem Herrn Hahnemann.

    Nur weil etwas in tausend Fällen nicht immer die exakt gleiche Wirkung zeigt, dies als unwissenschaftlich und wirkungslos abzutun halte ich für sehr grenzwertig.

    Menschen verfügen alle über “ähnliche” Anatomie und Physiologie aber so gut wie nie die gleiche. Daher kommt es zu einer Individualisierung des Menschen im besonderen.
    Ein Medikament wird nie bei allen Menschen exakt die gleiche Wirkung haben.

    Unterhalte dich doch mal mit einem Chirurgen über seine Erfahrungen nach dem Aufschneiden eines Menschen in Bezug auf Lage und Größe von Organen im Menschen, da wirst du sicher einige interessante Erkenntnisse bekommen. 😉

    Medikamente werden alle an “echten” Menschen (Preußisches Rekrutenideal)und nicht bloß in der Theorie auf dem Papier getestet. Bei Kindern und Frauen werden Medikamente nur selten getestet, daher stimmt oft weder die Dosierung noch die Beschreibung der Nebenwirkungen.

    Bei Homöopathie sprechen die Erfahrungen in der Praxis für sich, auch wenn sie oftmals bisher nicht “wissenschaftlich” zu erklären ist.

    Placeboeffekt und Patientengespräch stellen immer einen nicht unbedeutenden Faktor dar. Und um es nochmals zu erwähnen:
    Nicht alle Heilpraktiker werfen mit Globulis um sich. Daher sollte man Heilpraktiker und Homöopathen nicht in einen Topf werfen, ansonsten könnte man auch alle Ärzte mit Orthopäden gleichsetzen. Bei dieser Thematik sieht man immer wieder gerne die “westliche” Überheblichkeit. Jaja viele gute Chirurgen aber ganz ganz wenig gute Orthopäden. Wenn man hierzulande sich rein an RKI, STIKO und WHO orientiert,
    dann hat man weder den Menschen noch die Medizin als solches verstanden.

    Daher empfehle ich dir bei dieser Thematik: Schuster bleib bei deinen Leisten.
    Vertrauen auf Lehrbuchwissen ist in der Medizin sehr naiv und wird schnell eines besseren belehrt. Vollbilder bei Krankheiten treten ebenfalls nur selten auf,
    so dass über 60 Infektionskrankheiten fast identisch zueinander sich im Menschen äußern.

    Vom Prinzip her würde es ja dann bedeuten, wenn bei einer Erkrankung bei der nur 2 von 4 Leitsymptomen vorhanden sind, diese wissenschaftlich auszuschließen ist. Das dies falsch ist, darüber sind wir uns beide sicher einig.

    Das aber einige Esoteriker einen an der Waffel haben, dass kann ich unterschreiben.

    Gruß Daniel

  91. #91 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Betreff Homöopathie: Mach mal einen Versuch – Gib den Menschen Lycopodium oder gerne auch Sulfur in einer LM Potenz. Man meint da passiert gar nix aber nach kurzer Zeit stinken die Probanten nach Schwefel. 😉

  92. #92 Bullet
    31. März 2011

    @Daniel Niedzwetzki:

    Durch einen Versuch mit radioaktiven Isotopen wurde jedoch erfolgreich bewiesen, dass die Stoffe den Meridianbahnen folgen, obwohl dort keine anatomischen Strukturen in diesem Sinne vorhanden sind.

    Das wär mir komplett neu. Aber da du es weißt, weißt du bestimmt auch, woher du diese Information hast und kannst hier eine Quelle angeben. gleiches gilt natürlich für Punkt 2.

    Ein Medikament wird nie bei allen Menschen exakt die gleiche Wirkung haben.

    Tatsächlich? Ich wette mit dir, daß ein lächerliches Gramm AsO3 bei allen Menschen gleich wirkt.

    Bei Homöopathie sprechen die Erfahrungen in der Praxis für sich

    Nein, tun sie nicht. Das ist etwa so, als würdest du behaupten, ein BILD-Artikel sei von einem unabhängigen Chronisten erstellt, der Ereignisse des 21.Jahrhunderts für die Nachwelt festhalten wiill.

    Vom Prinzip her würde es ja dann bedeuten, wenn bei einer Erkrankung bei der nur 2 von 4 Leitsymptomen vorhanden sind, diese wissenschaftlich auszuschließen ist.

    Begründe das. Zusätzlich: erkläre “Wissenschaft”.

  93. #93 Florian Freistetter
    31. März 2011

    Anekdoten, so überzeugend sie auch sein mögen, sind niemals Daten und können nie als Beleg für allgemeine Aussagen dienen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/anekdoten-sind-keine-daten-und-religion-ist-irrational.php

    Ansonsten: ich hab schon mehrmals homöopathische Mittel probiert. Jedesmal ohne Effekt. Ist jetzt meine Anekdote weniger wert als deine?

  94. #94 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    1. Wenn man fordert sollte man auch in der Lage sein selbst zu liefern.
    Aber gerne:
    http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1161/pdf/gareusdiss.pdf
    http://worldwidescience.org/topicpages/m/mit+radioaktiven+stoffen.html
    Damit du mal einen ersten Einblick bekommst.
    Ansonsten ist “google” dein Freund. 😉

    Bei AS03 magst du Recht haben. Ich kann ja auch jedem Menschen einen Becher Schirling geben. Aber die biochemischen Prozesse bei einer ASS sind häufig unterschiedlich, da sich die Faktoren in Anatomie und Physiologie sehr stark unterscheiden können. Als “Wissenschaftler” solltest du doch wissen, dass man die Anfangsparameter genau festlegen sollte um so Fehlerquellen zu vermeiden. 😉

    “Nein, tun sie nicht. Das ist etwa so, als würdest du behaupten, ein BILD-Artikel sei von einem unabhängigen Chronisten erstellt, der Ereignisse des 21.Jahrhunderts für die Nachwelt festhalten wiill.”

    Ich schätze mal diese Aussage von dir entstammt aus den jahrelangen Erfahrungen die du mit Patienten und den ihnen gegebenen Präparaten gemacht hast und nicht aus der Apothekenrundschau/Focus auf die du mal zufällig gestoßen bist?! :-p

    Es gibt KEINE offizielle eindeutig festgelegte Definition von Wissenschaft. Dafür gibt es die Wissenschaftstheorie die ihrerseits aus der Epistemologie und diese aus der Praktischen Philosophie entstammt. Die allgemein übliche Beschreibung findet sich auch herrlich auf Wikipedia:

    “Wissenschaft ist die Erweiterung des Wissens durch Forschung, dessen Weitergabe durch Lehre, der gesellschaftliche, historische und institutionelle Rahmen, in dem dies organisiert betrieben wird, sowie die Gesamtheit des so erworbenen Wissens. Forschung ist die methodische Suche nach neuen Erkenntnissen sowie deren systematische Dokumentation und Veröffentlichung in Form von wissenschaftlichen Arbeiten. Lehre ist die Weitergabe der Grundlagen des wissenschaftlichen Forschens, die Vermittlung eines Überblicks über das Wissen eines Forschungsfelds und den aktuellen Stand der Forschung sowie die Unterstützung bei deren Vertiefung.”

    Stand der Forschung und Stand der Lehre sind in der Praxis häufig nicht deckungsgleich.

    Und bevor du weiter deine vorschnellen Seitenhiebe zu setzen möchte ich erwähnen, dass ich auch weiß wie eine Uni von Innen aussieht.

    Medizinstudium und Fachausbildungen in Theorie und Praxis zum Trotz, die tatsächliche Entwicklung hält sich nicht an Lehrbücher und Normwerte.
    Die tägliche praktische Erfahrung mit Patienten birgt oftmals unbekannte Blüten mit sich. Also sollte man den Ball ziemlich flach halten, wenn das eigene Wissen nur aus der gelegentlichen Abendlektüre des Herolds entstammt.

  95. #95 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    @Florian
    Da wäre die Fragen:
    1. Welches Mittel
    2. Über welchen Zeitraum
    3. Zu welchem Zweck
    4. Welche Grunderkrankungen lagen vor?
    5. War es ein reines Konstitutionsmittel, Akutmittel, Einzelpräparat oder Komplexmittel?
    6. Wurde vorher eine genaue Anamnese durchgeführt oder selbstverschrieben?
    7. Welche Form der Ernährung wurde in dem Zeitraum praktiziert?

    😉

  96. #96 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Wer während einer Darmsanierung weiter fleißig Nikotin, Koffein, Zucker etc. zu sich nimmt, der brauch sich auch nicht über ausbleibende Erfolge beschweren.
    Und wenn man die Zellen fleißig “füttert” machen die irgendwann auch den Laden dicht.

  97. #97 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Zum Ursprungsthema:
    Wer versucht Strahlenkrankheit mit Globulis zu bekämpfen,
    der kann auch versuchen Godzilla in einer C30 Potenz zu bekommen als
    Prophylaxe vor Tsunamis. 😉

  98. #98 TheBug
    31. März 2011

    Was für’n Schwachsinn. Homöpathie hat nichts mit Wissen zu tun, sondern mit Glauben.

    ASS hat biochemisch immer die gleiche Wirkung, da es relativ weit unten im System ansetzt. Ob damit immer alle Symptome erreicht werden ist eine andere Frage.

  99. #99 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    @The Bug

    Erläutere doch mal was ein Symptom ist und wo der Unterschied zwischen Symptomen und Ursache liegt. Nur weil der Stoff der gleiche ist muss das Ergebnis bei weitem nicht das gleiche sein. Immer die gleiche Wirkung halte ich für inhaltlich nicht korrekt, da Wirkung auch Nebenwirkungen mit einschließt, welche nicht immer gleich liegen. Nur weil man von etwas selbst nicht überzeugt ist, sämtlichen Sinn und Wirkung abspricht, ohne die fachliche Erfahrung und Kenntnis zu besitzen, halte ich für bedenklich, grenzwertig und zeugt von intellektueller Kurzsichtigkeit.

    Ein kleiner Denkanstoß:
    “[…]Die Aktivitäten der dogmatischen Homöopathie-Hasser beschränken sich darauf, Andersdenkende mit einem szenetypischen Slang persönlich anzugreifen und menschlich abzuwerten (Dummköpfe, Idioten etc.). Hinterfragt man allerdings den wissenschaftlich klingenden Sprachnebel, so verbirgt sich dahinter ein hohes Maß an Unwissenheit, Voreingenommenheit und Dummheit. Homöopathie dient in dieser Szene auch als Projektionsfläche und Boxsack, um subtile Frustration und Unzufriedenheit an irgendetwas abzureagieren oder um die Sehnsucht nach Anerkennung und öffentlicher Beachtung (wenn auch vergeblich) zu befriedigen.[…]”
    http://www.psychophysik.com/h-blog/?p=8479

    Homöopathie mit Glauben gleichzusetzen halte ich für völlig überzogen, da die Praxis oft genug das Gegenteil aufzeigt und für mich unter die Kategorie “westliche Überheblichkeit” fällt. -> siehe indische Medizin
    Außer natürlich du sagst das alle indischen Mediziner Vollidioten sind und nicht wissen was sie tun.
    “Nur weil jemand etwas tut was sich meinem Verständnis entzieht, bedeutet dies noch lange nicht, dass es nicht funktioniert”

    MfG

  100. #100 Gluecypher
    31. März 2011

    @Daniel Niedzwetzk

    Zitat aus der von Dir velinkten Diss:

    Durch die im Rahmen dieser Studie durchgeführte Akupunktur des Foramens Guangming (GB 37) konnte konträr zu den Beobachtungen von Cho et al (Cho Z H et al 1998) kein signifikanter BOLD-Effekt des visuellen Kortex beobachtet werden. Weder eine direkte Aktivierung des visuellen Kortex durch Akupunktur (Gruppe III) noch eine signifikante Modulation des durch visuelle Stimulation in einem Teil der Probanden (Gruppen I und II) generierten BOLD-Signals durch Akupunktur konnten beobachtet werden. Eine durchgeführte Analyse zeigt, daß jede Modulation des BOLD-Effekts größer als 0,2% in unserer Studie mit einem P-Wert p<0,05 erfaßt worden wäre.
    Die Anwendung eines intensivierten Akupunktur Schemas ähnlich (Hui K K et al 2000, Wu MT et al 1999) zeigte einen signifikanten BOLD-Kontrast in verschiedenen kortikalen Arealenwährend des periodischen Nadel-Zwirbeln (Gruppen II & III). Die Areale, die in beiden Gruppen reproduzierbar BOLD-Kontrast zeigten (Insel, Parietales Operculum, das als sekundäres somatosensorisches Areal aufgefaßt werden kann, und Parieto-Temporaler Kortex) sind nachweislich an der kortikalen Prozessierung von schmerzhaften und somatosensorichen Reizen beteiligt (Gelnar P A et al 1999). Beide Reize können als Nebenwirkungen der Akupunktur erwartet werden.

    Tja, das sieht ganz nach einem Nullresultat aus. Im weiteren Verlauf der Diskussion in der zitierten Diss kommen soviel “könnte”, “möglich” und “ungeklärt” vor, dass man zusammenfassend sagen kann: Nix genaues weiss man nicht.
    Und diese Diss soll die Wirksamkeit von Akkupunktur belegen?

    Und wo zur Hölle findet man im 2. link die Studie, die zeigt, dass radioaktive Stoffe den Meridianbahnen folgen?

  101. #101 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Daniel Niedzwetzki:

    Dein zweiter Link (im Kommentar von 10:21 Uhr) ist mir rätselhaft, zum Thema Akupunktur finde ich da nichts. Was den ersten Link angeht: da fallen mir (neben der geringen Probandenzahl) gleich ein paar methodische Fehler auf. Auch wird nicht so wirklich schlüssig geklärt, warum es zwischen Studie 1 und 2 (beide mit visueller Stimulation, aber einmal mit Soft-Akupunktur und einmal mit intensivierter Akupunktur) keine klaren Unterschiede in der corticalen Antwort gibt. Sollte es doch eigentlich geben, wenn die These richtig wäre.

    In der Diskussion windet sich die Kollegin dann auch ein wenig, wenn sie einräumen muss, dass manchmal die Reizantworten nicht eindeutig zuzuordnen waren. Insgesamt scheint mit in der Studie ein doch recht grosszügiger Interpretationsspielraum für die Messungen angewandt worden zu sein.

    Ich schätze mal diese Aussage von dir entstammt aus den jahrelangen Erfahrungen die du mit Patienten und den ihnen gegebenen Präparaten gemacht hast und nicht aus der Apothekenrundschau/Focus auf die du mal zufällig gestoßen bist?!

    In meinem Fall schon. Und ich sehe regelmässig Patienten in meiner Praxis, denen HP eben nicht geholfen hat. Meine Behandlungen erweisen sich dann als wesentlich zuverlässiger.

    Es gibt KEINE offizielle eindeutig festgelegte Definition von Wissenschaft. Dafür gibt es die Wissenschaftstheorie die ihrerseits aus der Epistemologie und diese aus der Praktischen Philosophie entstammt.

    Von der wissenschaftlichen Methode hast Du aber schon gehört?!?

    Medizinstudium und Fachausbildungen in Theorie und Praxis zum Trotz, die tatsächliche Entwicklung hält sich nicht an Lehrbücher und Normwerte.

    Aber Lehrbücher und Normwerte sind wesentlich zuverlässiger als HP.

    Die tägliche praktische Erfahrung mit Patienten birgt oftmals unbekannte Blüten mit sich.

    Nö, 90-95% ist Routine und läuft immer gleich ab. Der Rest ist dann eine Herausforderung, aber bisher hat mir die Medizin noch immer weiter geholfen, da brauche ich keine Pseudomedizin.

    Also sollte man den Ball ziemlich flach halten, wenn das eigene Wissen nur aus der gelegentlichen Abendlektüre des Herolds entstammt.

    Danke, gleichfalls! Wie war eigentlich noch gleich Deine Qualifikation, um Dich zu diesem Thema zu äussern? Wo und wann hast Du Dein Medizinstudium absolviert? In welchen Kliniken gearbeitet? Wann und wo welchen Facharzt gemacht?

    Und zu Deinem früheren Kommentar:

    Die traditionelle indische Medizin arbeitet seit Jahrhunderten sehr erfolgreich

    “Erfolgreich”… hmm, nein, so würde ich das nicht nennen. Eher “glücklich”.

    Der Placeboeffekt kommt bei allen medizinischen Medikamenten zum tragen.

    Das belege mir einmal bitte für die Anwendung von intravenösen Medikamenten bei einem Bewusstlosen auf der Intensivstation.

    Die Erfahrungsberichte aus der Praxis sind da jedoch sehr eindeutig.

    1. Sind sie eben nicht!
    2. Erfahrungsberichte sind keine wissenschaftlichen Daten!

    Homöopathie gab es schon weit länger als erst seit dem Herrn Hahnemann.

    Belege?

    Unterhalte dich doch mal mit einem Chirurgen über seine Erfahrungen nach dem Aufschneiden eines Menschen in Bezug auf Lage und Größe von Organen im Menschen, da wirst du sicher einige interessante Erkenntnisse bekommen.

    Und was haben anatomische Normvarianten bitteschön mit Homöopathie oder Akupunktur zu tun?
    Vor allem: wie “sieht” der Homöopath in seinem Anamnesegespräch, dass der Patient eine von der Norm abweichende anatomische Konfiguration hat?

    Medikamente werden alle an “echten” Menschen (Preußisches Rekrutenideal)und nicht bloß in der Theorie auf dem Papier getestet. Bei Kindern und Frauen werden Medikamente nur selten getestet, daher stimmt oft weder die Dosierung noch die Beschreibung der Nebenwirkungen.

    Das mit den Frauen ist Blödfug! Dass an Kindern nicht getestet wird, hat mehr ethische Gründe. Aber dafür gibt es Anwendungsbeobachtungen (genauso wie bei Schwangeren und Stillenden), die auch sehr gute Ergebnisse liefern. Und die Beschreibungen der NW sind im regelfall ziemlich exakt, aber wahrscheinlich kannst Du einfach eine Gebrauchsinformation nicht korrekt interpretieren?!?

    Bei dieser Thematik sieht man immer wieder gerne die “westliche” Überheblichkeit.

    Ich sehe hier bislang nur die Überheblichkeit eines Anhängers von Pseudowissenschaften.

    Wenn man hierzulande sich rein an RKI, STIKO und WHO orientiert, dann hat man weder den Menschen noch die Medizin als solches verstanden.

    Geht das jetzt etwa auch noch in Richtung Impfkritik? O.K., dann hat es wohl gar keinen Sinn, noch weiter mit Dir zu diskutieren.

    Vertrauen auf Lehrbuchwissen ist in der Medizin sehr naiv und wird schnell eines besseren belehrt.

    Also bei mir funktioniert es schon seit Jahren sehr gut.

    Vollbilder bei Krankheiten treten ebenfalls nur selten auf, so dass über 60 Infektionskrankheiten fast identisch zueinander sich im Menschen äußern.

    Auf die Liste bin ich jetzt ja mal gespannt!

    Vom Prinzip her würde es ja dann bedeuten, wenn bei einer Erkrankung bei der nur 2 von 4 Leitsymptomen vorhanden sind, diese wissenschaftlich auszuschließen ist.

    Aber überhaupt nicht! Ich fürchte, Du hast die Medizin so überhaupt nicht verstanden…

    Und noch dieses:

    Wer während einer Darmsanierung weiter fleißig Nikotin, Koffein, Zucker etc. zu sich nimmt, der brauch sich auch nicht über ausbleibende Erfolge beschweren.

    Was, bitteschön, ist eine “Darmsanierung”? Wofür macht man sowas? Aus welchem Grund?

  102. #102 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Komplette Antwort erfolgt später, ich muss nun wieder etwas arbeiten.
    Nur kurz zum letzten Satz:

    “Was, bitteschön, ist eine “Darmsanierung”? Wofür macht man sowas? Aus welchem Grund?”

    Du weißt schon das ein Schwerpunkt des Immunsystems im Darm liegt oder?
    Den Rest kannst du dir dann sicher herleiten, oder fällt für dich Links-/Rechtsdrehende Milchsäure auch in den Bereich Pseudowissenschaft?

    Schonmal eine kurze Zwischenfrage, wo du so schön in die Verteidigungsstellung gehst: Was hälst du denn von Ostheopathie? *lächelt*

  103. #103 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Daniel N:

    Oh, schön, Du hast den “H-Blog” verlinkt. Damit hast Du Dich jetzt endgültig abqualifiziert. Kleiner Tip: erkundige Dich mal, was der Betreiber (Claus Fritzsche) noch so alles im Internet von sich gibt.

    Und mit Deinem so geliebten Schlagwort von der “westlichen Überheblichkeit” kommst Du hier auch nicht weiter. Lege erst einmal Deine eigene Überheblichkeit ab, dann reden wir weiter.

  104. #104 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Daniel N:

    Du weißt schon das ein Schwerpunkt des Immunsystems im Darm liegt oder?
    Den Rest kannst du dir dann sicher herleiten, oder fällt für dich Links-/Rechtsdrehende Milchsäure auch in den Bereich Pseudowissenschaft?

    Wie herum die Säure dreht, ist unerheblich. Aber Du hast immer noch nicht erklärt, was saniert wird, mit welchen Methoden und warum. Nebulöse Andeutungen sind keine Antworten.

    Schonmal eine kurze Zwischenfrage, wo du so schön in die Verteidigungsstellung gehst: Was hälst du denn von Ostheopathie?

    Das gleiche wie von Chiropraxis, Doorn-Therapie, Anthroposophischer Medizin, TCM uvm – nichts! Weil nicht evidenzbasiert. Aber das hast Du Dir wahrscheinlich schon gedacht, oder warum das Lächeln?

  105. #105 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    1. Link werde ich nochmal gerne überprüfen, ansonsten habe ich die meisten Studien bei mir in Papierform.

    2. “In meinem Fall schon. Und ich sehe regelmässig Patienten in meiner Praxis, denen HP eben nicht geholfen hat. Meine Behandlungen erweisen sich dann als wesentlich zuverlässiger.”
    Waren dies Akutfälle oder Patienten mit degenerativen chronischen Beschwerden?
    Gegen eine akute Cholera kann der HP natürlich wenig machen. Der Schwerpunkt liegt ja auch mehr bei letzteren.

    3. Auch bewusstlose Menschen nehmen unterbewusst noch wahr. Dazu empfehle ich dir mal Studien aus der Psychologie. Zudem ist auch dies wiederum individuelle, auch wenn die Faktorenbereich in kleineren Größenangaben geschehen.

    4. Wenn du die wenn auch bewusst ein wenig überspitzten Gleichnisse nicht verstehst, empfehle ich dir den Satz nochmals gründlich zu lesen und drüber nachzudenken wie er gemeint war.

    5.Zitat”Ich sehe hier bislang nur die Überheblichkeit eines Anhängers von Pseudowissenschaften.”Zitatende
    Ich denke die Biologie insbesondere die Physiologie wird dir sicher deutlich genug machen, dass Menschen für sich sehr individuell sind. Außer du sprichst ihnen die Wissenschaftlichkeit ab.

    6. Habe vorhin vergessen die wissenschaftliche Methode zu erwähnen. Diesen Fehler bitte ich zu entschuldigen. Asche auf mein Haupt. Aber da sind eben die Unterschiede zwischen streng wissenschaftlich und empirisch. Letztere bauen gerne auf Hypothesen auf.

    7. Ah das ist der Versuch mit radikalen Impfkritikern gleichgesetzt zu werden.
    Schätze du hast dich erfolgreich gegen Schweinegrippe impfen lassen?!
    Der Deutsche braucht ja einen anständigen Schutz und Sicherheit.
    Ich weiß das Pharmaunternehmen vor allem gewinnorientiert arbeiten.
    Mehr dazu vielleicht später. (Was nicht bedeutet das alles böse ist)

    8. Na da kannst du mir ja sicher schnell die Ursache für MS und andere Autoimmunerkrankungen nennen. (nicht den Pathomechanismus)
    Wie gehst du eigentlich bei solchen Fällen vor, wenn die Lehrbücher noch nichts darüber aussagen können?

    9. Ist die Frage ernst gemeint? Wie beginnen denn viele Infektionserkrankungen im Prodromalstadium, wo es manche Menschen schon direkt zum Arzt treibt?

    10. Nochmal den Satz lesen, drüber nachdenken, verstehen und dann antworten.
    (Vorsicht Gleichnis)

    11. Darmsanierung: Könnte helfen bei fetten faulen Menschen die gerne sehr viel Süsses naschen. Natürlich nicht die Ernährungsumstellung vergessen. Die Ergebnisse könnten dich verlüffen. *lacht*

    12. Ich orientiere mich an Biologie, Chemie/Biochemie, Physik und Genetik und den Erfahrungen aus der Naturheilkunde. Schulmedizin ist vielfach sinnvoll und toll.
    Die Naturheilkunde kann sie vielfach positiv unterstützen.
    Interessant das eben diese gerne von der Schulmedizin als unliebsame Konkurrenz verteufelt wird.

  106. #106 Bullet
    31. März 2011

    12. Ich orientiere mich an Biologie, Chemie/Biochemie, Physik und Genetik und den Erfahrungen aus der Naturheilkunde. Schulmedizin ist vielfach sinnvoll und toll.
    Die Naturheilkunde kann sie vielfach positiv unterstützen.
    Interessant das eben diese gerne von der Schulmedizin als unliebsame Konkurrenz verteufelt wird.

    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.
    Ich soll Homöopathie&Akupunktur&sonstigen Ramsch nicht mit Naturheilkunde verwechseln.

  107. #107 Bullet
    31. März 2011

    ach ja, noch was.

    Ich weiß das Pharmaunternehmen vor allem gewinnorientiert arbeiten.

    So wie Heilpraktiker, Homöopathen, Punkteure, GNMies, Astrologen und Mediziner.
    Das sagt also jetzt was aus?

  108. #108 kumi
    31. März 2011

    Ich weiß das Pharmaunternehmen vor allem gewinnorientiert arbeiten

    Nein, wirklich? Hätte ich nicht gedacht, dass die Geld verdienen wollen. Aber die Hersteller teurer HP-Produkte wie z.B. Zuckerkügele leben von Luft und Liebe? Wenn das mal nicht gewinnorientiert ist. :-)

    Der Deutsche braucht ja einen anständigen Schutz und Sicherheit.

    Ich finde, dass vor allem Kinder Schutz und Sicherheit brauchen, deshalb ist unseres auch geimpft, wie es sich für verantwortungsvolle Eltern gehört. Aber nicht gegen Schweinegrippe :-)

    »Schulmedizin« … was ist das eigentlich? Hab ich in der Schule nicht gehabt.

  109. #109 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Gut dann belassen wir die Naturheilkunde rein bei der Phytotherapie (mit welcher ich arbeite)
    Ist das okay so? 😉

    Japp das lächeln hat es vorweg genommen.
    Mir persönlich ist die Kritik relativ Wurscht, da die Praxis
    wunderbar funktioniert.
    Mal eine Fachfrage: Wenn Nerven Reize aufnehmen, warum sollte es dann ohne Wirkung bleiben, wenn man gezielte Reize setzt?

    Um nochmal für die Herren Scheuklappen etwas klarzustellen:
    Homöopathie und Schüssler spielen bei mir eine untergeordnete Rolle.
    Mit “sanften” Heilmethoden wird man nicht viel gegen die härteren Zeitgenossen ausrichten. MRST lacht sich eh ins Fäustchen.

    Ich gebe Florian Recht, dass die Damen und Herren die Strahlenkrankheit mit Globulis bekämpfen wollen entweder sehr naiv sind oder einen Sockenschuss haben.
    Heilpraktiker und Homöopathen sowie Esoteriker gleichzusetzen zeugt aber von Böswilligkeit oder schiere Unkenntnis.

    Und das Inder und Chinesen bloß Glück haben, das halte ich für SEHR vermessen und überheblich. Aber auch Schulmedizin kann man wie Religion fanatisch ausleben, da sind manche Ärzte leider nicht besser als so manche meiner Kollegen.

  110. #110 Florian Freistetter
    31. März 2011

    @Daniel: Ich hab mich natürlich an alle Regeln des großen Hahnemann gehalten. Ich ess keine Petersilie; ich mach keinen Mittagsschlaf und auf keinen Fall lese ich liegend!

    Abgesehen davon: Homöopathie hat halt bei dir nicht gewirkt weil du es falsch gemacht hast, ist auch ein billiges Argument. Nochmal: Anekdoten sind keine Daten.

  111. #111 Basilius
    31. März 2011

    Ui!
    Rotzt gleich mal frech rein, beleidigt im Vorbeigehen einige, stellt sofort jegliche Fachkompetenz (außer bei sich selbst, logo!) in Frage und erfüllt auch sonst alle Anforderungen an eine typische Fallstudie.
    Könnte das interessant werden?
    Muss ich meine Pokkī auspacken?
    Oder wird das doch wieder genau nach Schema F ablaufen?
    Das Argument, daß in der EBM nicht alles perfekt läuft kam jedenfalls schon mal. Auch wenn es ihn nicht interessiert, daß das keinerlei Argument für die HP ist.
    Daß jeder Mensch individuell sei (ganz im Gegensatz zu den gleichmachenden Glaubuli) ist auch ein Klassiker. Der Rest wird auch noch kommen. Das Ende ist vorhersehbar.
    Kriege ich jetzt eine Hellseherbefähigungsbescheinigung?
    +_+

  112. #112 Kallewirsch
    31. März 2011

    4. Wenn du die wenn auch bewusst ein wenig überspitzten Gleichnisse nicht verstehst, empfehle ich dir den Satz nochmals gründlich zu lesen und drüber nachzudenken wie er gemeint war.

    Und ich empfehle dir, in einer Diskussion mit Naturwissenschaftlern nicht in Gleichnissen zu reden, sondern deine “Fakten” klar und deutlich auf den Tisch zu legen. Dann braucht keiner interpretieren, keiner muss zwischen den Zeilen lesen, alle reden vom selben.

    Im Ernst: probier das mal, du wirst sehen, dass die Kommunikation gleich viel besser funktioniert.

    Du kannst natürlich auch feststellen, dass deine Versuche “Gleichnisse” in konkrete Aussagen zu verwandeln, völlig in die Hose gehen, weil eben das Gleichnis doch nicht so zutreffend war, wie du urspünglich gedacht hattest. Auch die Kunst zutreffende Analogien zu finden will nämlich gelernt sein und nicht jedes nebulose Herumwedeln im Äther ist irgendwie bedeutsam. Nur leider belassen es die Alternativanhängern nur allzugerne beim Herumwedeln und denken das wäre irgendwie cool sich möglichst so auszudrücken, dass man im Nachhinein alles auch wieder abstreiten kann.

  113. #113 Kallewirsch
    31. März 2011

    Die Naturheilkunde kann sie vielfach positiv unterstützen.
    Interessant das eben diese gerne von der Schulmedizin als unliebsame Konkurrenz verteufelt wird.

    Ähm. Dir ist aber schon klar, worum es bei Homeopathie geht und wie sie durchgeführt wird?
    Das hat nichts mit Naturheilverfahren zu tun sondern mit irgendwelchen angedichteten Eigenschaften des Wassers, die jeglicher physikalischer Erkentniss der letzten 300 Jahre Hohn sprechen. Wasser hat nun mal kein Langzeitgedächtnis! Gar nicht auszudenken, wenn Wasser die Information auspacken würde, die ihm die Dinosaurier beim reinpinkeln verpasst haben.

  114. #114 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Daniel N:

    Auch bewusstlose Menschen nehmen unterbewusst noch wahr. Dazu empfehle ich dir mal Studien aus der Psychologie.

    Kenne ich. Und was beweist das?

    Zudem ist auch dies wiederum individuelle, auch wenn die Faktorenbereich in kleineren Größenangaben geschehen.

    Dieser Satz ergibt irgendwie keinen Sinn.

    Wenn du die wenn auch bewusst ein wenig überspitzten Gleichnisse nicht verstehst, empfehle ich dir den Satz nochmals gründlich zu lesen und drüber nachzudenken wie er gemeint war.

    Worauf bezog sich dieser Satz jetzt?

    Ich denke die Biologie insbesondere die Physiologie wird dir sicher deutlich genug machen, dass Menschen für sich sehr individuell sind.

    Bestreite ich auch nicht. Ist aber kein Beweis dafür, dass jeder eine individuelle Medizin braucht.

    Außer du sprichst ihnen die Wissenschaftlichkeit ab.

    Tue ich nicht.

    Ah das ist der Versuch mit radikalen Impfkritikern gleichgesetzt zu werden.

    Nö, aber Leute die sagen: “Wenn man hierzulande sich rein an RKI, STIKO und WHO orientiert, dann hat man weder den Menschen noch die Medizin als solches verstanden.” kommen als nächstes im Regelfall mit Impfkritik. Oder was wolltest Du denn mit Deinem Satz sagen.

    Schätze du hast dich erfolgreich gegen Schweinegrippe impfen lassen?!

    Ja, weil ich verantwortungsbewusst bin. Du wahrscheinlich nicht, oder?

    Der Deutsche braucht ja einen anständigen Schutz und Sicherheit.

    Was hat das jetzt bitteschön mit Impfungen zu tun? Richtig: gar nichts!

    Ich weiß das Pharmaunternehmen vor allem gewinnorientiert arbeiten.
    Mehr dazu vielleicht später.

    Und HP-Hersteller etwa nicht? Ach nee, das sind ja alles reine Menschenfreunde, die die Glaubuli zum Selbstkostenpreis anbieten.

    Na da kannst du mir ja sicher schnell die Ursache für MS und andere Autoimmunerkrankungen nennen. (nicht den Pathomechanismus)

    Was denn dann? Und Du kannst mir die Ursachen sicherlich nennen… sischa…

    Wie gehst du eigentlich bei solchen Fällen vor, wenn die Lehrbücher noch nichts darüber aussagen können?

    Ich behandele die Aspekte der Krankheit, über die es bereits abgesichertes Wissen gibt. Womit ich jedem seudomediziner noch Kilometer voraus bin.

    Ist die Frage ernst gemeint? Wie beginnen denn viele Infektionserkrankungen im Prodromalstadium, wo es manche Menschen schon direkt zum Arzt treibt?

    Die Frage ist in der Tat ernst gemeint. Ich hätte jetzt gerne eine Liste von 60 verschiedenen Krankheiten von Dir, die nicht voneinander zu unterscheiden sind. Ach, die kannst Du nicht liefern? War ja klar, schliesslich bist Du nur ein Schwätzer.

    Nochmal den Satz lesen, drüber nachdenken, verstehen und dann antworten.
    (Vorsicht Gleichnis)

    Wie wäre es einfach mal mit verständlichen Formulierungen anstelle von Herumgeschwurbel?

    Darmsanierung: Könnte helfen bei fetten faulen Menschen die gerne sehr viel Süsses naschen. Natürlich nicht die Ernährungsumstellung vergessen. Die Ergebnisse könnten dich verlüffen. *lacht*

    Nochmal: was genau soll saniert werden? Auf welche Weise? Und was genau soll das dann bewirken?

    Wie wäre es eigentlich mit etwas Sport?

    Ich orientiere mich an Biologie, Chemie/Biochemie, Physik und Genetik und den Erfahrungen aus der Naturheilkunde. Schulmedizin ist vielfach sinnvoll und toll.
    Die Naturheilkunde kann sie vielfach positiv unterstützen.
    Interessant das eben diese gerne von der Schulmedizin als unliebsame Konkurrenz verteufelt wird.

    Wird sie gar nicht. Vielmehr ist die Naturheilkunde sogar Teil der Medizin. Aber Naturheilkunde ist leider nicht das, was Du darunter verstehst.

    Übrigens: die Verwendung des Begriffes “Schulmedizin” suggeriert, dass es mehr als eine Medizin gibt. Gibt es aber nicht. Medizin ist evidenzbasiert. Verfahren, die diesem Anspruch gerecht werden, werden auch automatisch Teil der Medizin. Alles andere ist Pseudomedizin. Beziehungsweise Scharlatanerie.

    Mir persönlich ist die Kritik relativ Wurscht, da die Praxis wunderbar funktioniert.

    Wofür Du weiterhin auch nur den kleinsten Beweis schuldig bleibst. Also auch nur Geplapper.

    Wenn Nerven Reize aufnehmen, warum sollte es dann ohne Wirkung bleiben, wenn man gezielte Reize setzt?

    Natürlich passiert da etwas. Aber eben nicht das, was die Akupunktur suggeriert. Also hör hier mit den Strohmännern auf, die beweisen nämlich gar nichts.

    Heilpraktiker und Homöopathen sowie Esoteriker gleichzusetzen zeugt aber von Böswilligkeit oder schiere Unkenntnis.

    Oder von viel Erfahrung mit dem Thema.

    Aber auch Schulmedizin kann man wie Religion fanatisch ausleben, da sind manche Ärzte leider nicht besser als so manche meiner Kollegen.

    Typisches Eso-Argument. Ach übrigens: definiere bitte die “Kollegen” doch mal näher. Und meine Frage nach Deinem Background ist weiterhin unbeantwortet.

    Und noch etwas zur tollen “Individualität” der HP: je nach HP-Schule und -Richtung gibt es zwischen ein paar hundert und ein paar tausend unterschiedliche Glaubuli. Es lassen sich aber (nach eigenen Angaben der Homöopathen) Millionen von Menschen allein in Deutschland mit HP behandeln. Von den ganzen anderen Patienten rund um den Globus wollen wir mal gar nicht reden.

    Wenn nun alle diese Menschen so individuell sind (und lt HP so individuell wahrgenommen werden müssen), wie kann das mit einer so kleinen Auswahl an Glaubuli überhaupt funktionieren? Da fehlen gleich ein paar Zehnerpotenzen…

    Und: wenn HP so toll funktioniert, warum ist dann bisher jeder Versuch, ihr Funktionieren einwandfrei zu beweisen, in die Hose gegangen? Ich meine: die Million von James Randi sollte doch schon mal ein grosser Anreiz sein. Vom sicheren Nobelpreis einmal ganz zu schweigen.

  115. #115 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Basilius:

    Der Rest wird auch noch kommen. Das Ende ist vorhersehbar.
    Kriege ich jetzt eine Hellseherbefähigungsbescheinigung?

    Nö, das war zu offensichtlich. Aber Du darfst schon einmal Popcorn hinstellen.

  116. #116 Bjoern
    31. März 2011

    @Daniel Niedzwetzki:

    Akupunktur wurde jahrzehntelang als esoterischer Schwachsinn bezeichnet, da der Verlauf der Meridianbahnen als willkürlich und nicht existent galt.

    Unter anderem auch deswegen – aber garantiert nicht nur deswegen!

    Durch einen Versuch mit radioaktiven Isotopen wurde jedoch erfolgreich bewiesen, dass die Stoffe den Meridianbahnen folgen, obwohl dort keine anatomischen Strukturen in diesem Sinne vorhanden sind.

    Das diese Behauptung nicht gerade gut belegt ist, wurde ja schon weiter oben diskutiert…

    Die traditionelle indische Medizin arbeitet seit Jahrhunderten sehr erfolgreich in oftmals noch höheren homöopathischen Potenzen als hierzulande.
    Der Placeboeffekt kommt bei allen medizinischen Medikamenten zum tragen.
    Die Erfahrungsberichte aus der Praxis sind da jedoch sehr eindeutig.
    Homöopathie gab es schon weit länger als erst seit dem Herrn Hahnemann.

    Bitte belege doch mal, dass (1) die traditionelle indische Medizin homöopathische Methoden verwendet (im Sinne Hahnemanns), und (2) dass die dabei verwendeten Mittel eine über den Placeboeffekt hinaus reichende Wirkung haben.

    Nur weil etwas in tausend Fällen nicht immer die exakt gleiche Wirkung zeigt, dies als unwissenschaftlich und wirkungslos abzutun halte ich für sehr grenzwertig.

    Strohmann. Ich kenne niemanden, der das als Argument gegen die Homöopathie benutzen würde!

    Bei Homöopathie sprechen die Erfahrungen in der Praxis für sich,…

    Meine Erfahrung in der Praxis sagt mir, dass sich die Sonne um die Erde bewegt. Denk mal darüber nach…

    …auch wenn sie oftmals bisher nicht “wissenschaftlich” zu erklären ist.

    Aber selbstverständlich sind sie wissenschaftlich zu erklären – der Placeboeffekt, confirmation bias, Selbstheilungskräfte des Körpers usw. usf. sind nämlich auch wissenschaftliche Erklärungen!

    Placeboeffekt und Patientengespräch stellen immer einen nicht unbedeutenden Faktor dar.

    Schön, dass wir uns da einig sind. Jetzt muss dir nur noch klar werden, dass diese beiden Dinge (plus spontane Remission) völlig ausreichend sind, um praktisch alle “Heil”erfolge der Homöopathie zu erklären…
    (übrigens gab es erst vor einigen Monaten eine Studie, die genau das gezeigt hat!)

    Gib den Menschen Lycopodium oder gerne auch Sulfur in einer LM Potenz. Man meint da passiert gar nix aber nach kurzer Zeit stinken die Probanten nach Schwefel. 😉

    Bei einer LM1-Potenz könnte ich mir das evtl. noch vorstellen. Bei höheren LM2-Potenzen wette ich dagegen. Vorschlag: trete doch mal mit der GWUP in Kontakt – wenn deine Behauptung stimmt, könntest du damit 10 000 Euro verdienen…

    Nur weil man von etwas selbst nicht überzeugt ist, sämtlichen Sinn und Wirkung abspricht, ohne die fachliche Erfahrung und Kenntnis zu besitzen, halte ich für bedenklich, grenzwertig und zeugt von intellektueller Kurzsichtigkeit.

    Nächstes Strohmann-Argument. Die Homöopathie wird deswegen abgelehnt, weil die Studienlage eindeutig gegen sie spricht. Um das zu sehen, braucht man keine “fachliche Erfahrung und Kenntnis” – da braucht man sich nur die Daten anzuschauen. (und bitte komm’ jetzt nicht mit dem uralten (falschen!) Argument, homöopathische Mittel könnten nicht in kontrollierten Doppelblind-Studien untersucht werden!)

    Ach ja – und warum denkst du, “psychophysik” wäre eine auch nur im mindestens vertrauenswürdige Quelle…?

    Habe vorhin vergessen die wissenschaftliche Methode zu erwähnen. … Aber da sind eben die Unterschiede zwischen streng wissenschaftlich und empirisch. Letztere bauen gerne auf Hypothesen auf.

    Willst du also behaupten, bei streng wissenschaftlichem Vorgehen baue man nicht auf Hypothesen auf, oder was?!? Irgendwie machst du nicht gerade den Eindruck, als hättest du wirklich verstanden, was die wissenschaftliche Methode eigentlich ist…

    Mal eine Fachfrage: Wenn Nerven Reize aufnehmen, warum sollte es dann ohne Wirkung bleiben, wenn man gezielte Reize setzt?

    Falls sich das auf die Akupunktur bezieht: wer sagt denn, dass die gezielte Reizung von Nerven mit Nadeln ohne Wirkung wäre?!? Das ist schon wieder ein reiner Strohmann.

    Heilpraktiker und Homöopathen sowie Esoteriker gleichzusetzen zeugt aber von Böswilligkeit oder schiere Unkenntnis.

    Gleich sind die zwar nicht – es gibt aber doch sehr große Schnittmengen…

    Und das Inder und Chinesen bloß Glück haben, das halte ich für SEHR vermessen und überheblich.

    Dann vergleich’ doch bitte einfach mal die Lebenserwartungen in Indien und China in den letzten Jahrhunderten (in denen nur die traditionelle Medizin benutzt wurde) mit den Lebenserwartungen heute. Siehst du da echt keinen Unterschied…? (oder gehörst du zu den Leuten, die behaupten, das käme alles nur von der besser Hygiene heutzutage?)

  117. #117 Basilius
    31. März 2011

    @noch’n Flo
    Nur wenn ich es salzen darf.
    Obwohl ich sonst gerne viele Süßigkeiten esse und mich trotzdem nicht als fett bezeichnen würde. Habe ich damit die HP widerlegt?

    Womit ich jedem Pseudomediziner noch Kilometer voraus bin.

    Korrektur: LICHTJAHRE!
    Mindestens.
    ^_^

  118. #118 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Es ist echt faszinierend in welche Schubladen man gesteckt wird.
    Also HP= Homöopath oder wie?

    Hmm na die Verfahren sind ja eh alle Mumpitz schon klar.
    Bloß blöd das vieles davon wirkt und zum Teil erstaunliche Ergebnisse produziert.

    Was MS angeht. Nö ich kenne die Ursache auch nicht und genau das wollte ich damit klarstellen, es gibt eben vieles was noch nicht erklärt werden kann.
    Ultraviolettes Licht gab es auch schon lange bevor der Mensch sie letztlich mit Hilfe von
    Technologie beweisen konnte.

    Um es nochmals “stöhn” zu schreiben, was bereits im Anfangspost stand.
    Heilpraktiker und Homöopathen gleichzusetzen ist schlicht und einfach falsch und
    Da kannst du dich noch so oft auf den Kopf stellen.
    Klassische Homöopathen sind aber schon oft dogmatisch und missionarisch,
    das lehne ich genauso ab wie die Leute die alles über einen Kamm scheren und als
    Mumpitz bezeichnen.

    Also Klartext: Sind alle Chinesen und Inder Deppen und die ganzen Allgemeinmediziner die mit Homöopathie, Akupunktur etc arbeiten oder Physiotherapeuten die Chiropraktisch tätig sind Deppen oder einfach nur Geldgeil?

    Also bei deinen Texten könnte man meinen, dass du dir ganz gerne mal selbst auf die Schulter klopfst.

    Auf deine Frage nach dem Background gehe ich bewusst nicht sein,
    oder wollen wir wie Kinder unsre Qualifikationen um die Ohren werfen, anstatt über Inhalte und Erfahrungen zu sprechen?
    Wie man an Herrn Guttenberg gesehen hat, muss auch ein Doktorgrad noch lange nicht von Kompetenz zeugen. Die Wirtschaftsvollwaisen liegen ja auch eher im Zufall mal richtig.

    Ich kann nur sagen, dass obwohl ich mir nicht Homöopath auf die Fahne geschrieben habe, meine Erfahrungen damit oftmals sehr überraschend und interessant waren und das es öfters über einen Placeboeffekt hinausging.
    Was ist daran bitteschön verwerflich?

    Ein Beispiel für Individualität sind die Wahl der Mittel und die Dosis.
    Oder gehörst du auch zu den Ärzten, denen wir die multiresistenten Keime zu verdanken haben? Was die Darmsanierung angeht: Schonmal drüber nachgedacht, dass nach Antibiotika auch die Darmflora in den Fritten ist?

    Du hast dich gegen Schweinegrippe impfen lassen weil du ein verantwortungsbewusster Mensch bist? “Lautlacht”
    Na lass dich auch schön immer gegen reguläre Influenza impfen, dann bekommst du auch ja nicht mehr die Auslaufmodelle. Lol.
    Sorry aber Influenzaimpfung ist genau wie die Gebärmutterhalskrebsimpfung reine Geldmacherei und für’n Allerwertesten. Das völlig unabhängig von den einigen Impfungen die wirklich Sinn machen.

    Schonmal die Daten vom Bundesamt für Statistiken mit denen des RKI verglichen?
    Könnte interessant sein, aber raussuchen darfst du dir sie gerne selbst.

    So genug erheitert muss wieder was sinnvolles tun.

  119. #119 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    @Florian
    Na hoffentlich auch mit Menstruationsblut angereichert und bei Vollmond abgeschöpftem Sperma. :-p Wenn dann bitte auch alle Klischees.
    Und nach dem Einnehmen dreimal laut nach Osten Kundalini rufen. :-))

  120. #120 Thomas J
    31. März 2011

    der Trollfütterung ist jetzt genug, oder?

  121. #121 Bjoern
    31. März 2011

    @Daniel Niedzwetzki:

    …meine Erfahrungen damit oftmals sehr überraschend und interessant waren und das es öfters über einen Placeboeffekt hinausging.

    Ah ja. Und woher genau weisst du, dass es “über einen Placeboeffekt hinausging”? Und woher weisst du, dass es nicht z. B. eine spontane Remission war?

    Hast du eigentlich auch nur einen blassen Schimmer, warum man ein Medikament nur dann als wirksam bezeichnet, wenn es sich in randomisierten Doppelblindstudien bewährt hat…?

  122. #122 Florian Freistetter
    31. März 2011

    @Niedzwetzki: “Es ist echt faszinierend in welche Schubladen man gesteckt wird. “

    Ich weiß ja nicht welche private Defintion du von Homöopathie hast. Mit “Naturmedizin” hat das jedenfalls wenig zu tun. Das ist reiner Aberglaube. Und komisch ist auch, dass die Homöopathie zwar angeblich immer so “tolle Ergebnisse” erzielt – aber immer dann, wenn man von der Anekdoten-Ebene weggeht und sich das ganze objektiv ansieht, sich herausstellt, dass Globulis nicht besser wirken als ein Placebo.

    “Na hoffentlich auch mit Menstruationsblut angereichert und bei Vollmond abgeschöpftem Sperma. :-p Wenn dann bitte auch alle Klischees.”

    Mit welcher Berechtigung machst du dich über die Erkenntnisse von Hahnemann lustig? Immerhin wird seine Arbeit ja heute immer noch genauso angewandt wie damals. Wieso darf man seine Erkenntnisse zur Einschränkung der homöopathischen Wirksamkeit einfach als “Klischee” bezeichnen und lächerlich machen? Ich dachte, Homöopathie will echte Medizin sein. Dann sollte sie sich aber auch eine gewissen Konsistenz aneignen. Entweder man hält sich an Hahnemann. Oder man zeigt klar wo und wie er sich geirrt hat. Aber nur zu sagen: “Ne, also keine Petersilie und nicht im Liegen lesen – das ist doch Unsinn, das mach ich nicht!” kanns auch nicht sein.

    Klar, Homöopathie hat in Wahrheit überhaupt nichts mit Medizin zu tun sondern ist nur ein Lifestyle-Placebo und da passen die Hahnemannschen Beschränkungen nicht mehr gut ins Konzept. Aber ich hätte doch gedacht dass sich die Globuli-Fans hier eine bessere Ausrede einfallen lassen…

    Aber wie ich schon sagte: die Diskussion bringt nichts. Gläubige lassen sich nicht überzeugen…

  123. #123 Bjoern
    31. März 2011

    @Danie Niedzwetzki:

    Sind alle Chinesen und Inder Deppen und die ganzen Allgemeinmediziner die mit Homöopathie, Akupunktur etc arbeiten oder Physiotherapeuten die Chiropraktisch tätig sind Deppen oder einfach nur Geldgeil?

    Das ist eine falsche Dichotomie. Vergleich’ doch einfach mal mit folgender Frage: “-zig Millionen von Menschen haben jahrtausendelang geglaubt, dass die Sonne um die Erde kreist. Waren das alles Deppen?”

  124. #124 Gluecypher
    31. März 2011

    @Danie Niedzwetzki

    Ein Beispiel für Individualität sind die Wahl der Mittel und die Dosis

    Genau, und machen nur so superindividuelle Heilpraktiker (und nebenberufliche Homöopathen) wie Du. Ein Chulmediziner klärt nämlich nie und unter gar keinen Umständen bei z.B.anhaltendem Durchfall ab, woran es liegen könnte. Sondern verschreibt immer nur und auf jeden Fall “Durchfall-Ex” und immer und auf jeden Fall dieselbe Dosis.

    Und Du hast immer noch keine meiner Fragen beantwortet:

    Die von Dir zitierte Studie soll wirklich die Wirksamkeit der Akkupunktur belegen? Wirklich?

    Und wo zum Teufel ist die Studie, die belegt, dass sich radioaktive Stoffe entlang der “Meridiane” bevorzugt verteilt?

    Aber lass mich raten, auf die Antwort kann ich warten, bis ich schwarz bin, oder?

  125. #125 Daniel Niedzwetzki
    31. März 2011

    Hey Schwachkopf,
    habe ich das behauptet?
    Zum x-Ten Mal
    Heilpraktiker ist nicht gleich Homöopathie.
    Und nochmal für dich: Ich lehne die Schulmedizin keineswegs ab.
    Naturheilkunde ist übrigens mittlerweile in Berlin ein Masterstudiengang.
    Für die Akupunkturstudie:
    Google ist dein Freund.
    Ich habe sämtliche auf Papier in Ordnern.
    Wenn du es wissen willst dann such selbst,
    da ich hier nie behauptet habe das Homöopathie wissenschaftlich klar ist,
    sondern von praktischen Erfahrungen berichtet habe.
    Und ja ich weiß was doppelblind Studien sind.
    Ironie scheint hier auch nicht jedermanns Stärke zu sein.
    Pfleg du mal weiter deine Götter, dann stehst du nicht im Weg rum während andere Leute arbeiten. Das Niveau wird mir zu flach.
    Bye bye

  126. #126 Barton Fink
    31. März 2011

    …oder wollen wir wie Kinder unsre Qualifikationen um die Ohren werfen, anstatt über Inhalte und Erfahrungen zu sprechen?

    Dann rede mal Klartext und in Inhalten und meanderisier hier nicht Schwurbeleien durch die Gegend!
    Fakten Baby!

  127. #127 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Daniel N:

    Bloß blöd das vieles davon wirkt und zum Teil erstaunliche Ergebnisse produziert.

    Ich sage es nochmal: Beweise bitte!

    Was MS angeht. Nö ich kenne die Ursache auch nicht und genau das wollte ich damit klarstellen, es gibt eben vieles was noch nicht erklärt werden kann.
    Ultraviolettes Licht gab es auch schon lange bevor der Mensch sie letztlich mit Hilfe von Technologie beweisen konnte.

    Schon wieder Geschwafel ohne argumentativen Wert.

    Heilpraktiker und Homöopathen gleichzusetzen ist schlicht und einfach falsch und
    Da kannst du dich noch so oft auf den Kopf stellen.

    Ich habe das nie getan.

    Sind alle Chinesen und Inder Deppen und die ganzen Allgemeinmediziner die mit Homöopathie, Akupunktur etc arbeiten oder Physiotherapeuten die Chiropraktisch tätig sind Deppen oder einfach nur Geldgeil?

    Beides ist denkbar.

    Also bei deinen Texten könnte man meinen, dass du dir ganz gerne mal selbst auf die Schulter klopfst.

    Nö, wie kommst Du darauf?

    Auf deine Frage nach dem Background gehe ich bewusst nicht sein, oder wollen wir wie Kinder unsre Qualifikationen um die Ohren werfen, anstatt über Inhalte und Erfahrungen zu sprechen?

    Darum ging es mir gar nicht, aber vielen Dank. Du hast damit eindrucksvoll bewiesen, dass Du weder von Medizin, noch von Naturwissenschaften auch nur den Schimmer einer Ahnung hast.

    Oder gehörst du auch zu den Ärzten, denen wir die multiresistenten Keime zu verdanken haben?

    Bestimmt nicht. Antibiotika gebe ich nur, wenn es notwendig ist.

    Was die Darmsanierung angeht: Schonmal drüber nachgedacht, dass nach Antibiotika auch die Darmflora in den Fritten ist?

    Kann sein, muss aber nicht. Und Du hast mir nun schon zum wiederholten Mal nicht erklärt, was eine Darmsanierung sein soll, wie sie durchgeführt wird und welchen effekt sie haben soll.

    Das Ganze war dann also auch nur ein geistiger Dünpfiff von Dir.

    Du hast dich gegen Schweinegrippe impfen lassen weil du ein verantwortungsbewusster Mensch bist? “Lautlacht”

    Ich stecke wenigstens nicht andere an, so wie verantwortungslose Individuen wie Du.

    Na lass dich auch schön immer gegen reguläre Influenza impfen, dann bekommst du auch ja nicht mehr die Auslaufmodelle. Lol.

    Mache ich bereits seit Jahren. Habe in dieser Zeit keine Grippe mehr gehabt.

    Sorry aber Influenzaimpfung ist genau wie die Gebärmutterhalskrebsimpfung reine Geldmacherei und für’n Allerwertesten.

    Wer bist Du, dass Du Dir anmasst, darüber ein Urteil zu fällen? Und tausende Grippetote jedes Jahr in Deutschland scheinen Dir ja auch egal zu sein.

    Schonmal die Daten vom Bundesamt für Statistiken mit denen des RKI verglichen?

    Ja. Und?

    Könnte interessant sein, aber raussuchen darfst du dir sie gerne selbst.

    Damit beweist Du, dass Du diesen Vorgang noch nie selber durchgeführt hast. Wahrscheinlich hast Du nur irgendwelche Troll- und VT-Seiten besucht, auf denen mit gefaketen Zahlen um sich geworfen wird. Kennt man ja zur Genüge. Und von jemandem, der den H-Blog verlinkt, erwarte ich auch nichts anderes.

    So genug erheitert muss wieder was sinnvolles tun.

    Hast Du das denn schon einmal?!?

    Hey Schwachkopf

    Ah, jetzt wird das Eis dünner – wir kommen zu den Beleidigungen, weil die Argumente fehlen (und man auch noch darauf hingewiesen wird).

    Naturheilkunde ist übrigens mittlerweile in Berlin ein Masterstudiengang.

    Pseudomedizinischen Schwachfug kannste ausserdem auch noch in Frankfurt/Oder und Magdeburg studieren. Das sagt aber nichts über diese “Verfahren” aus, sondern nur über die Dummheit mancher Uni-Verwaltung und die gute Lobbyarbeit der Vertreter der Pseudowissenschaften.

    Pfleg du mal weiter deine Götter, dann stehst du nicht im Weg rum während andere Leute arbeiten.

    Und schon wieder diese grenzenlose Arroganz. Was “arbeitest” Du eigentlich? Anspruchsvoll kann das jedenfalls nicht sein.

    Das Niveau wird mir zu flach.

    Das ist schon seit Deinem Auftauchen hier so.

    Anyway: eine Diskussion mit Dir ist zwecklos. Da kommt nix ausser Geschwafel, unscharfen Andeutungen, Strohmännern und abgedroschenen Phrasen. Du bist ein Gläubiger, der nicht an echtem Wissen interessiert ist, und über Glauben zu diskutieren, bringt nichts. Bleib nur ruhig in Deiner Scheinwelt, schwurbel herum bis der Arzt, pardon, der Heilpraktiker kommt, amüsier Dich über die “engstirnigen Wissenschaftler” und die “pöhsen Schulmediziner”, und klopf Dir mit anderen Anhängern von Pseudowissenschaften den ganzen Tag auf die Schulter. Pflege weiterhin schön Deinen enormen Dunning-Kruger, damit Du weiterhin mit arrogantem Lächeln und Gehabe durchs Leben gehen kannst. Du bist ja sowieso der Grösste, und andere, die das entsprechende Gebiet jahrelang studiert und noch länger darin gearbeitet haben, können gar nicht so viel Ahnung haben wie Du, der sich auf zweifelhaften Internetseiten, bei RTL2 und in der Volkshochschule stundenlang weitergebildet hat.

    Und zitiere fleissig weiterhin Deine abgedroschenen Phrasen und längst widerlegte Eso-Behauptungen. Dir scheint ja dabei wirklich einer abzugehen. Aber versuche bitte nicht, Deine Mitmenschen von Deinem Weltbild zu überzeugen – das haben sie nämlich nicht verdient.

    Ich bin raus! *Plonk!*

  128. #128 Bjoern
    31. März 2011

    @Daniel:

    Naturheilkunde ist übrigens mittlerweile in Berlin ein Masterstudiengang.

    Äh, und? Zur Erinnerung: hier ging’s um Akupunktur und Homöopathie, nicht um Naturheilkunde…

    Für die Akupunkturstudie: Google ist dein Freund. Ich habe sämtliche auf Papier in Ordnern. Wenn du es wissen willst dann such selbst, …

    Ach ja – der letzte Ausweg, wenn man keine Belege angeben kann: einfach die Pflicht, die Belege zu finden, auf den anderen verschieben und anzudeuten, der sei halt zu faul dazu…

    …da ich hier nie behauptet habe das Homöopathie wissenschaftlich klar ist, sondern von praktischen Erfahrungen berichtet habe. Und ja ich weiß was doppelblind Studien sind.

    Gerade weil du ständig auf den “praktischen Erfahrungen” herumreitest, ist ziemlich eindeutig klar, dass dir der Zweck und Nutzen doppeltblinder Studien nicht bekannt ist…

    Pfleg du mal weiter deine Götter, dann stehst du nicht im Weg rum während andere Leute arbeiten. Das Niveau wird mir zu flach. Bye bye

  129. #129 noch'n Flo
    31. März 2011

    @ Bjoern:

    Da möchte ich ja am liebsten auch schon wieder dieses Video verlinken – passt bei diesen Kugelfischen von der Eso-Front irgendwie immer wieder.

  130. #130 TheBug
    31. März 2011

    WTF? Da guckt man mal tagsüber nicht rein und dann geht das hier ab…

    @Daniel: Die gebührt echt der Dummschwätzerorden am Hosenband. Homöoquatschköppe haben wir ja öfter mal hier die versuchen magische Eigenschaften ihrer wirkungslosen Kügelchen zu dichten. Aber das sich jetzt einer hinstellt und versucht zu behaupten echte Medikamente hätten keine nachvollziehbaren und reproduzierbaren Wirkmechanismen und Effekte ist nun wirklich der Hammer.

    Was da mit einem Medikament im Körper passiert ist immer noch Chemie, zwar sehr komplexe organische Chemie aber sehr wohl verstehbar und reproduzierbar.

    Acetylsalicylsäure ist ein COX-Hemmer. Als solcher funktioniert sie IMMER entzündungshemmend, fiebersenkend und dezentral schmerzstillend. Das ist eine nachvollziehbare chemische Reaktion die bei allen Menschen gleich funktioniert. Ob das die gewünschte Wirkung erzielt, hängt davon ab was die Ursache ist, z.B. bei Migräne klappt das mit dem Schmerzen stillen nicht unbedingt.

  131. #131 Jedi
    1. April 2011

    Hallo!

    Ich wollte nur mal sagen das homöopathische Mittel wirklich funktionieren und zwar weil das Zaubermittel sind die magisch wirken. Es funktioniert auch deshalb weil es die magische, lebendige und allmächtige Macht gibt – in der Wikipedia wird die Macht auch erwähnt und die ist schon bewiesen, siehe hier:

    http://www.jedipedia.de/wiki/index.php/Macht

  132. #132 noch'n Flo
    1. April 2011

    Komisch, den Jedipedia-Link hatte doch schon ein anderer Eso-Vollhonk verlinkt. Gibt’s jetzt schon wieder Sockenpuppentheater?

    *brötchenschmierweilistnochzufrühfürpopcorn*

  133. #133 Daniel Niedzwetzki
    1. April 2011

    @TheBug
    Das habe ich nie behauptet, also schreib nicht son Stuß.
    Da einem hier eh die Worte im Mund umgedreht werden,
    bitte ich den Blogbetreiber meine Kommentare zu löschen da sinnlos.
    Aber mal wieder schön zu sehen, dass es auf beiden Seiten Fanatiker gibt.

  134. #134 Ex-Esoteriker
    1. April 2011

    @ Daniel,

    wie viele schon geschrieben haben, Erfahrunsberichte sind nun mal keine Daten, aber gerade Daten sind nun mal wichtig, damit man auch eine Sache objektiv beurteilen kann, ob was wirkt oder nicht.

    Der rest ist subjektives Empfinden.

    @ Floh

    *brötchenzurücklegenundfrühstückspopcorngemacht* :-)

  135. #135 Sockenpuppe
    1. April 2011

    @noch´n Floh

    “Komisch, den Jedipedia-Link hatte doch schon ein anderer Eso-Vollhonk verlinkt. Gibt’s jetzt schon wieder Sockenpuppentheater?”

    Wie? Was? Hat jemand nach mir gerufen? ^^

  136. #136 Sockenpuppen-Theatermanager
    1. April 2011

    @Sockenpuppe

    Boahh…Herr Gott nochmal, Du sollst an die Arbeit gehen und nicht blöde Kommentare in einem drittklassigen Blog schreiben. -.-*

  137. #137 Florian Freistetter
    1. April 2011

    @Niedzwetzki: “bitte ich den Blogbetreiber meine Kommentare zu löschen da sinnlos.”

    Weisst du, einerseits weigerst du dich deine Aussagen zu belegen; andererseits beschimpfst du die Leute hier. Was erwartest du dir von diesem Diskussionsstil? Es ist dir aber auch niemand böse, wenn du hier nicht mehr kommentierst.

  138. #138 Bullet
    1. April 2011

    *hüstel* ich seh aufm Kalender, daß heute der 1.4. ist … aber Söckchen haben wir doch alle genug, oder?

  139. #139 Ex-Esoteriker
    1. April 2011

    @ Bullet

    aber Söckchen haben wir doch alle genug, oder?

    Und manche haben leider einen Sockenschuss, zum. die lernresisdenten Schwurbler.

    PS: DIE sind bei mir noch nicht da gewesen, habe immer alle Socken in der Waschmaschine wiedergefunden :-)

  140. #140 noch'n Flo
    1. April 2011

    @ Bullet:

    Du kennst doch die Gesetzmässigkeiten des Sockenverschwindens im schwarzen Loch in der Waschmaschine? Du tust ein vollständiges Paar hinein, zurück kommen immer nur Einzelstücke. Und zwar immer genau von den Socken, die Du morgen dringend brauchst.

  141. #141 Daniel Niedzwetzki
    1. April 2011

    @Florian
    Nichts gegen dich, aber wenn man mir nachsagt, dass ich mein Wissen bloß von RTL2 und Co hätte, dann gibt es entsprechend auch Kommentare zurück, da dies Niveau dann anscheind vorausgesetzt wird.

    Zum Abschluss zum xxxx-ten Mal was hier einige Herren in ihrem Tunnelblick immer noch nicht begriffen haben: Ich bin KEIN Homöopath, habe lediglich mit einigen Mitteln positive Erfahrungen gemacht, die in ihrerer Komplexität nicht einfach mit einem Placeboeffekt zu erklären waren. War das jetzt verständlich oder brauch noch jemand eine kleine Zeichnung zum Verständnis?

    Aber ich beglückwünsche alle Menschen die auf den Pandemiewahnsinn hereingefallen sind ohne sich genauer zu informieren, so dass das eigene Gewissen
    mit der Schweinegrippenimpfung befriedigt ist. Zeugt von nicht besonders großer geistiger Beweglichkeit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Naturheilkunde

    Aber es ist schön, dass es genug Menschen gibt, die ihren Arm hinhalten wenn jemand das Wort Pandemie ruft. Das sichert Arbeitsplätze und am Ende auch mein Einkommen. Übrigens wurde die Definition zur Pandemie von der WHO extra für die Schweinegrippe geändert. *lächelt*

    So dann wünsche ich dir Florian noch einen schönen Tag und gehe jetzt die Voodoo Puppe vorbereiten, da später noch Patienten kommen. Das Necromonicon liegt auch schon bereit, die Globulikanone ist geladen und die Büste vom Ahnherrn zurechtgerückt. Horrido und fette Beute. :-)

    Sanfte Grüße und ein dreifaches Kundalini

  142. #142 noch'n Flo
    1. April 2011

    Ich habe unseren selbsternannten “Naturheilkundler” mal gegooglet – man glaubt es kaum, aber der Typ darf sogar als Psychotherapeut (im Rahmen des Heilpraktikergesetzes) aktiv werden. Die armen Patienten. Und das ist natürlich einmal mehr der beste Beweis, was für’n Müll das Heilpraktikergesetz ist.

    Seine Bildung bezog er übrigens auf der “Sanara-Fachschule” ( http://sanara-fachschule.de/ ). Von der er übrigens nicht begriffen hat, dass es keine Hochschule ist (als solche führt er sie auf seiner “Xing-Seite” auf). Und wenn man mal durch die Internetseite dieser Schule blättert, wird einem auch klar, warum der liebe Daniel ein absolutes Verständnisproblem für den Begriff “Naturheilkunde” hat. Den hat sich die Schule nämlich auf die Fahnen geschrieben, und fasst darunter neben der Phytotherapie auch die klassische Homöopathie, Akupunktur und Neuraltherapie zusammen. Also den ganzen Hokuspokus der Pseudomedizin.

  143. #143 Gluecypher
    1. April 2011

    @noch’n Flo

    Irgendwo gibbet ein Parrallel-Universum mit Weißen Löchern in der Waschmaschine. Die Menschen dort finden immer eine dritte Socke in der Waschmaschine 8]

    @ Daniel Niedzwetzki

    Immer noch keine Antwort auf meine Fragen. Warum bin ich nicht verwundert?

  144. #144 Daniel Niedzwetzki
    1. April 2011

    @noch`n Flo
    Ich freue mich sehr, dass du zumindest versucht hast dich zu informieren.

    Dein Zitat:
    “Phytotherapie auch die klassische Homöopathie, Akupunktur und Neuraltherapie zusammen. Also den ganzen Hokuspokus der Pseudomedizin.”
    Das sagt weit mehr über dich aus als über mich und verursacht bei mir ein nettes Schmunzeln. Ach welche Verfahren wendest du gleich noch an?

    Hmm was auch mal als wissenschaftlich “erwiesen galt:

    Bist also in bester Gesellschaft Dr.Mengele :-)

  145. #145 Kallewirsch
    1. April 2011

    Uiii.
    Na endlich. Godwins Law. Damit hast du automatisch verloren.

  146. #146 Jedi
    1. April 2011

    @Daniel Niedzwetzki

    “So dann wünsche ich dir Florian noch einen schönen Tag und gehe jetzt die Voodoo Puppe vorbereiten, da später noch Patienten kommen. Das Necromonicon liegt auch schon bereit”

    Echt jetzt? Du beschäftigst Dich mit der dunklen Seite der Macht? Lass das lieber sein, das ist total gefährlich und uncool!

  147. #147 noch'n Flo
    1. April 2011

    @ Gluecypher:

    Warum sollte er Dir antworten? Dann müsste er ja zugeben, nichts zu wissen.

    @ Kallewirsch:

    Und wer überreicht ihm nun den

    >>> Godwin Point < <<

    ? Du oder ich?

    Irgendwie schent er auch nicht zu begreifen, dass ich durchaus die Phytotherapie von dem von ihm verteidigten Zinnober abgrenze. Hmmm, jemand, der nicht einmal einen einfachen Satzbau durchsteigt und versteht, möchte anderer Leute Psyche behandeln… irgendwie schon gruselig…

  148. #148 Florian Freistetter
    1. April 2011

    @Daniel: “ch bin KEIN Homöopath, habe lediglich mit einigen Mitteln positive Erfahrungen gemacht, die in ihrerer Komplexität nicht einfach mit einem Placeboeffekt zu erklären waren. War das jetzt verständlich oder brauch noch jemand eine kleine Zeichnung zum Verständnis?”

    Das Mißverständnis hier ist folgendes: die positiven Erfahrungen waren FÜR DICH nicht mit einem Placeboeffekt zu erklären. Aus “kann ich mir nicht erklären” schließt du “das kann man nicht erklären” und das ist falsch. Du nimmst deine eigene Vorstellungskraft als Maßstab für die Realität anstatt die Sache objektiv zu betrachten. Das ist das Problem. Aber wenn du lieber Verschwörungstheorien spinnst und Leute beleidigst, dann darfst du dich nicht wundern, wenn eine Diskussion nicht klappt.

  149. #149 Florian Freistetter
    1. April 2011

    @Niedzwetzki: “Bist also in bester Gesellschaft Dr.Mengele :-)

    Seh ich ja erst jetzt. Ja, Leute mit Nazi-Mördern vergleichen – sowas diskreditiert sich von selbst. Und für sowas kriegt man hier Kommentar-Verbot. Tschüß!

  150. #150 noch'n Flo
    1. April 2011

    @ FF:

    Ach ja, für den Vergleich mit Dr. Mengele bitte ich hiermit um Entfernung und Sperrung des Heilpraktiker-Kugelfischs. Der ist nämlich strafrechlich relevant. Daran ändert auch der Smiley nichts.

  151. #151 Sockenpuppentheaterorchestergrabenmitbesenfeger
    1. April 2011

    Tja da merkt man wieder das die alle ein wenig einen an der Pfanne haben….

  152. #152 noch'n Flo
    1. April 2011

    Hoppla, da war der Blogchef wieder einmal schneller. Danke, Florian!

  153. #153 Kallewirsch
    1. April 2011

    Das Mißverständnis hier ist folgendes: die positiven Erfahrungen waren FÜR DICH nicht mit einem Placeboeffekt zu erklären. Aus “kann ich mir nicht erklären” schließt du “das kann man nicht erklären” und das ist falsch.

    Dazu kommt dann noch ein weiterer Trugschluss. Ihr gestattet, dass ich den an einem Beispiel erläutere:
    Selbst wenn es immer wieder mal Menschen gibt, die eine Sturz aus dem 3. Stock, aufgrund welcher Umstände auch immer, überleben, lässt sich daraus nicht ableiten, dass ein derartiger Sturz im Allgemeinen nicht tödlich endet. Ein Sturz aus dem 3. Stock ist tödlich! Auch wenn es Ausnahmen gibt.
    Selbst wenn es immer wieder mal Menschen gibt, die vom Blitz getroffen werden und überleben, lässt sich daraus nicht ableiten, dass der Kontakt mit hohen Spannungen nicht tödlich verläuft.

    Der Volksmund sagt dazu so treffend: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    Aber immerhin: Daniel schreibt in ganzen Sätzen und bemüht sich auch um Satzbau, Rechtschreibung und Satzzeichen. Und ich finde, das sollte man ihm schon anrechnen, verglichen mit dem was ansonsten von dieser Fraktion so üblich ist.

    Allerdings empfehle ich ihm, einmal ganz nach oben zu scrollen und die Überschrift dieses Threads zu lesen. Vielleicht wird ihm dann klar, warum seine Beteuerung

    Ich bin KEIN Homöopath

    hier regelmässig untergeht.

  154. #154 Basilius
    1. April 2011

    @Daniel Niedzwetzki

    OK. Dann will ich auch mal ernsthaft diskutieren, auch wenn ich gestern keine Lust dazu hatte.

    Du sagst:

    Da einem hier eh die Worte im Mund umgedreht werden, bitte ich den Blogbetreiber meine Kommentare zu löschen da sinnlos. Aber mal wieder schön zu sehen, dass es auf beiden Seiten Fanatiker gibt.

    Wo genau wurden Dir die Worte im Mund umgedreht? Kannst Du das zitieren?
    Das Problem dürfte eher sein, daß Du Dich nicht besonders klar ausdrücken willst (oder kannst), auch wenn dies von verschiedenen Kommentatoren schon mehrmals von Dir erbeten wurde. Bringe Deine Position und Deine Aussagen klar dar, dann lässt Du Deinem Gegenüber auch weniger Interpretationsspielraum.

    Die erste persönliche Beleidigung kam aber schon eher von Dir:

    Daniel Niedzwetzki· 31.03.11 · 12:42 Uhr an @The Bug
    Nur weil man von etwas selbst nicht überzeugt ist, sämtlichen Sinn und Wirkung abspricht, ohne die fachliche Erfahrung und Kenntnis zu besitzen, halte ich für bedenklich, grenzwertig und zeugt von intellektueller Kurzsichtigkeit.

    Und wenn Du auf Fragen Dich erkennbar um eine klare Antwort bemühst, dann klappt das auch mit dem Diskutieren besser. Ansonsten erzeugt man nur weiteren Frust beim Gegenüber, der dann zusammen mit ersten Beleidigungen dazu führt, daß der Ton rauher wird.

    Zum Abschluss zum xxxx-ten Mal was hier einige Herren in ihrem Tunnelblick immer noch nicht begriffen haben: Ich bin KEIN Homöopath, habe lediglich mit einigen Mitteln positive Erfahrungen gemacht, die in ihrerer Komplexität nicht einfach mit einem Placeboeffekt zu erklären waren. War das jetzt verständlich oder brauch noch jemand eine kleine Zeichnung zum Verständnis?

    Was fällt mir dazu ein?
    1. Ich glaube Dir nicht, daß das jetzt der Abschluss war
    (Nachtrag: Gerade eben den Kick unseres Gastgebers gelesen. Also wird es wohl zwangsweise doch der Abschluss sein, aber da ich den Text quasi schon fertig hatte poste ich ihn trotzdem 😛)
    2. Tunnelblick ist auch nicht so besonders freundlich
    3. Du hast mit einigen homöopathischen Mitteln positive Erfahrungen gemacht. Das heißt, Du setzt HP ein, findest positives daran (hälts Sie aber fälschlicherweise für ein Naturheilverfahren). Also bist Du ein Verfechter der Homöopathie. Wie sollen wir das denn sonst nennen? Wenn es hier notwendig wäre Detailunterschiede einzuführen, nur zu! Zu einer klaren Positionierung Deiner Ansichten wurdest Du hier oft genug ermuntert.
    4. Doch, der Placebo-Effekt erklärt das sehr gut. Warum wurde hier oft genug erklärt. Du hingegen hast nichts gebracht, was Deine Behauptung stützen würde ausser einem: “Ich sehe, daß es so ist!” Sorry, aber das reicht hier in einem wissenschaftlichen Blog bei weitem nicht. Wurde aber auch schon öfters erklärt.

  155. #155 Coen
    1. April 2011

    Ich möchte auch mal etwas beitragen^^

    Zur “WHO-ändert-extra-wegen-H1N1-die-Pandemie-Definition”-Behauptung hier:

    Aber es ist schön, dass es genug Menschen gibt, die ihren Arm hinhalten wenn jemand das Wort Pandemie ruft. Das sichert Arbeitsplätze und am Ende auch mein Einkommen. Übrigens wurde die Definition zur Pandemie von der WHO extra für die Schweinegrippe geändert. *lächelt*

    http://www.impfblog.de/2009/12/schaffen-wir-klarheit-pandemie-definition-der-who/

  156. #156 Bullet
    1. April 2011

    Netter Link. Und erstaunlich (oder? Ist das wirklich erstaunlich?), daß es immer dieselben Arten von Leuten sind, die immer dieselbe Kategorie von unüberprüften Behauptungen im Brustton der Überzeugung überall verbreiten.

  157. #157 Muddi & theBlowfish
    1. April 2011

    Nur zur Info Januar/Februar 2011 kam es hier in der Schweiz zu einer Grippewelle.
    Es stellte sich heraus das hierfür bei über 70% der Schweinegrippevirus verantwortlich war.
    Da ich KEIN egoistisches Arschlochkind bin, gehe ich auch nächstes und übernächstes und überübernächstes Jahr zur Grippeimpfung, weil ich damit die Infektionskette unterbrechen kann und damit meine Mitmenschen schütze.

  158. #158 rolak
    1. April 2011

    Läßt schon schön auf den Geisteszustand schließen, wenn nicht nur ein M-Vergleich gezogen wird (^^natürlich nicht wg der KZVersuche der Homöopathen, nein, natürlich nicht), sondern zusätzlich nicht einmal geschnallt wird, daß der olle Song vom Hollaender eine scharf beißende Satire und einer der Gründe für die erzwungene Heimatflucht des Autors war.
    *seufz*

  159. #159 TheBug
    1. April 2011

    Ach ja?
    “Bei AS03 magst du Recht haben. Ich kann ja auch jedem Menschen einen Becher Schirling geben. Aber die biochemischen Prozesse bei einer ASS sind häufig unterschiedlich, da sich die Faktoren in Anatomie und Physiologie sehr stark unterscheiden können.”

    Das war dann wohl Dein Doppelgänger…

  160. #160 Muddi & theBlowfish
    1. April 2011

    …..And all you have to do is spot the loony,…. äh gui.do oder wil.fert….Troll halt!!!
    @ FlorianF :BUUUUUUUUUUUUUZZZZZZ!!! MIEEEEEPMIEEEP!! DIE Sockenpuppe ist einfach zu leicht zu erkennen!
    Ums mal mit “Maulwurfen zu sagen (wo wir doch so schön beim Sockenpuppentheater sind):” Nänänänänääääää, Trollen!Mennooooo!!

  161. #161 noch'n Flo
    2. April 2011

    @ Muddi:

    Ich fürchte, ich muss Dich enttäuschen, aber nach dem, was ich über Daniel gegooglet hatte, bezweifle ich, dass es sich bei ihm um “Big G” handelt.

  162. #162 Muddi & theBlowfish
    2. April 2011

    Der Doofi doch nicht, hier war grad noch ein anderer Troll, ist aber gelöscht.
    Ein bitzeli Kreativität ist dann doch da mal da-kein blablabla Ihr seid alles Na.zis sondern blubblubblub, Ihr seid alle Taliban (hä?)
    Wobei…. bei meiner schlechten langsamen Internetverbindung stimmt das sogar immer wieder-
    bin laden 😉

  163. #163 TheBug
    3. April 2011

    @noch’n Flo: Das war der Wink mit dem Zaunpfahl am Wochenende doch mal die Netzwerkinstallation aufzurüsten :)

  164. #164 Muddi & theBlowfish
    3. April 2011

    Zaunpfahl? Hochspannungsmast! ach was sag ich: Eiffelturm!

  165. #165 TheBug
    3. April 2011

    Na dann pfröhliches Heimwerken :)

  166. #166 Circulus
    3. April 2011

    Die vom Herrn Niedzwetzki getätigte Behauptung hier würden einige Kommentatoren die “Individualität” von biologischen Strukturen bestreiten ein, so wie ich das verstanden habe von seiner Seite getätigten Kritikpunkt der evidenzbasierten Medizin, ist in diesem Forum mit den mir bekannten üblichen Verdächtigen falsch.

    Die evidenzbasierende Medizin prüft erst mit (möglichst) großen Zahlen an Versuchsteilnehmern ob ein Medikament eine über den Placeboeffekt hinausgehende Wirkung zeigt.

    Das diese Wirkung nur ein statistisches Mittel darstellen kann, die für das Individuum recht unterschiedlich ausfällt, innerhalb eines Wirkungsspektrums (keine Wirkung, schwach-stark, zu stark + mögliche unterschiedliche Nebenwirkungen, auch mit “Spektrum”) bezweifelt hier niemand!

    Je nach so getesteten Medikament zeigen ca. 70-80% der behandelten eine Verbesserung, die restlichen 30% geht es danach nicht besser (bei Standartdosis).

    Gründe: Menschen unterscheiden sich je nach Alter, Geschlecht, Geno-Phänotyp in feinanatomischen, biochemischen Details, die die Wirkung beeinflussen.

    Die Erforschung von seltensten Krankheiten kann auch durch EBM nicht gelöst werden, was hier auch niemand bestreiten wird.

    Beides (seltene Krank. + Wirkmechanismen im Detail) müssen allerdings durch Methoden die genau wie die EBM angegangen werden, die den wissenschaftlichen Standarts genügen.

    @ nochn Floh + Grippeimpfer/ (Offtopic?)

    Wann ist dne so die passende Zeit sich in etwa impfen zu lassen (Grippe)? Spielt es für den zeitpunkt ne Rolle welches Alter man hat?

  167. #167 Muddi & theBlowfish
    3. April 2011

    @ Circulus:

    Wann ist dne so die passende Zeit sich in etwa impfen zu lassen (Grippe)?

    Sobald der aktuelle Impfstoff verfügbar ist. Weil dies eben immer erst kurz vor Beginn der Grippesaison der Fall ist, meist irgendwo zwischen Ende September und Mitte Oktober.

    Spielt es für den zeitpunkt ne Rolle welches Alter man hat?

    Nö.

  168. #168 Circulus
    3. April 2011

    Firma dankt

  169. #169 noch'n Flo
    3. April 2011

    Und wieder unter Muddis Namen kommentiert – in unserem Schlepptop ist dieses WE irgendwie der Wurm drin…

  170. #170 Herbert Lange
    4. April 2011

    Habe die Globuli probiert. Sie wirken. Bin supergesund und unverstrahlt! Mein Dank an den Hersteller!

  171. #171 Kallewirsch
    4. April 2011

    [Klugscheissmodus ein]
    Bitte, bitte, bitte.
    Standard, mit weichem D.
    Das Ganze hat nichts mit der Kunst zu stehen zu tun, oder der Kunst einen Stand auf dem Wochenmarkt aufzubauen (aka Stand-Art), oder gar einer Standarte.

    Ich sags nur, weil man dieses Wort in letzter Zeit in immer gleicher Weise in vielen Blogs oder Foren verhunzt sieht und es sich meistens definitiv nicht um einen versehentlichen Tippfehler handelt.
    [Klugscheissmodus aus]

  172. #172 Muddi & theBlowfish
    4. April 2011

    …och Flo2, hätt das Gleiche geschrieben…
    übrigens, wenn ich für jeden Homöopathieanhänger, der die Woche über mit Glaubuli rumdoktert und dann panisch am Wochenende bei uns anruft und in den ärztlichen Notfalldienst geschickt werden muss, weil die Beschwerden sooo schlimm geworden sind, dass es nicht mehr zum Aushalten ist nur 5 SFR bekäme….
    dann hätten wir lääääängst einen zweiten Laptop ;-D

  173. #173 Ex-Esoteriker
    4. April 2011

    Jaja…immer diese Klobullis 😉

    Einfach für´n Arsch 😉

  174. #174 TheBug
    4. April 2011

    @Kallewirsch: Schdannart?

    @Flo2: Die Zaunpfähle werden immer größer…

  175. #175 noch'n Flo
    5. April 2011

    @ TheBug:

    Die Zaunpfähle werden immer größer…

    Und damit für mich immer besser zu ignorieren. Wie wäre es mal mit Zahnstocher D30? Oder Holzsplitter C100?

  176. #176 Herr Külle
    5. April 2011

    Gar nicht mal so schlecht diese Globuli. Schmecken lecker nach Zucker. Wirken auch im Kaffee noch ausreichend.

  177. #177 Bullet
    5. April 2011

    @Ex-Eso:

    Jaja…immer diese Klobullis 😉

    ÄHEM?

  178. #178 noch'n Flo
    5. April 2011

    @ Bullet:

    Jaja…immer diese Klobullis 😉

    ÄHEM?

    Ganz ruhig, mein Freund, ich glaube der Ex-Eso spielte auf einen “Bully”, also einen Rabauken, Tyrannen, Schläger oder so an. Und die Klobullies sind ja hinreichend aus schlechten Amerikanischen Filmen (oder guten Zeichentrickserien) bekannt – sie tauchen mit Vorliebe die Köpfe der Nerds in der Kloschüssel ein.

    Alles klar jetze?!?

  179. #179 TheBug
    5. April 2011

    @noch’n Flo: “sie tauchen mit Vorliebe die Köpfe der Nerds in der Kloschüssel ein”
    Das wäre dann nicht homöopathisch, sondern soziopathisch, definitiv wirkungsvoll, aber auch nicht gut…

    So ein Zahnstocher D-4 kann einem böse auf den Fuß fallen, ich bemühe mich immer darum eine ordentlich funktionierende Netzwerkinfrastruktur im Haus zu erhalten, dass ist weniger stressig :)

  180. #180 Manuel
    5. April 2011

    Man sollte diese Leute wirklich vor gericht stellen
    Wenn jemand leute abzockt und dem anderen kein schaden passiert außer dass er ein paar euro los ist, sag ich ja noch, dass er selbst schuld ist.

    aber wenn es echt leute gibt die sich dann damit versuchen zu schützen und noch kränker werden, da hört der spass aus

    @ florian: gibt es da keine gesetze gegen, wegen irreführung oder sowas

    da kann man nur den kopf schütteln

    weiter so florian!

  181. #181 Ex-Esoteriker
    5. April 2011

    Keine Sorge Bullet ;-), damit bist du nicht gemeint.

    *nehem wieder meine C666-Psychopharmakaglobulis*

  182. #182 Ex-Esoteriker
    5. April 2011

    sie tauchen mit Vorliebe die Köpfe der Nerds in der Kloschüssel ein

    Am liebsten Homöopathen, denn wenn erstmal der Kopf im Klo ist, und man betätigt die Spülung, findet schließlich ja auch im Sinne der HP eine “verschüttelung” statt :-)

  183. #183 Bullet
    5. April 2011

    ^^

  184. #184 Oh Mann
    7. April 2011

    Mit zunehmenden Befremden lese ich hier auf Scienceblogs Artikel von unglaublich arroganten, weltfremden, besserwisserischen “Wissenschaftlern”.
    Der Zynismus (gerne in Bezug auf Fukushima) und vor allem diese unerträgliche Besserwisserei, ohne auch nur ansatzweise auf Argumente von anderen einzugehen, finde ich inzwischen geradezu ekelhaft.
    Wenn ich hier mitbekommen, wie die ach so tollen “Wissenschaftler” nicht einmal die soziale Kompetenz aufbringen, einen offensichtlichen Troll als das zu erkennen , was er ist und sich hier verbohrt, arrogant, und ehrlich gesagt total kindisch, von einem offensichtlichen Troll an der Nase herumführen lassen, stimmt mich das sehr pessimistisch in Bezug auf den “Wissenschafts-Standort” Deutschland.
    Auf die lächerlichen “Argumente” in diesem Blogeintrag will ich nur ganz kurz eingehen: Schon klar: Die Schulmedizin hat immer recht, daher gibt sie ja auch Milliarden dafür aus, Ärtze zum Golfen einzuladen.Ganz was anderes, als diese Öko-Terroristen und Homö-Faschisten! Wenn ich auf Scienceblogs lese, wird mir einfach nur noch schlecht. Ich hoffe, dass das, was sich hier bietet kein Querschnitt der Deutschen Wissenschaftler ist. Ansonsten Gute Nacht.

  185. #185 Unwissend
    7. April 2011

    @Oh Mann
    Wer zwingt sie denn hier zu lesen ?

    Wenn es ihnen so auf den Magen schlägt lassen sie es doch einfach…

  186. #186 Oh Mann
    7. April 2011

    Keiner zwingt mich.
    Dann kann ich dieses Blog wohl ganz einfach unter PI-News ablegen.
    Faschistische Idioten unter sich.

  187. #187 Oh Mann
    7. April 2011

    Aber das ist natürlich die “Elite”, die hier spricht.
    Kleine ätzende FDPler, die die Weisheut gepachtet haben, und bei jdem Gegenargument total “wissenschftlich” argumentieren. Imme belegt mit Studieen, für die sie bezahlt worden sind. Mir kommt das Kotzen.

  188. #188 Unwissend
    7. April 2011

    Mininimininimiiii

  189. #189 Florian Freistetter
    7. April 2011

    @Oh Mann: “. Ich hoffe, dass das, was sich hier bietet kein Querschnitt der Deutschen Wissenschaftler ist”

    Keine Angst, ich bin kein Deutscher.

    “und vor allem diese unerträgliche Besserwisserei, ohne auch nur ansatzweise auf Argumente von anderen einzugehen, finde ich inzwischen geradezu ekelhaft. “

    Heisst übersetzt: Hey! Die sagen nicht das was ich denke! Die sind alle doof!

    “Aber das ist natürlich die “Elite”, die hier spricht. Kleine ätzende FDPler, die die Weisheut gepachtet haben, und bei jdem Gegenargument total “wissenschftlich” argumentieren. Imme belegt mit Studieen, für die sie bezahlt worden sind. “

    Du stehst ja so auf Belege. Dann hätte ich gern mal belegt, dass ich FDP-Mitglied bin und Studien verfasse (welche denn?) für die ich bezahlt werde…

  190. #190 Thomas J
    7. April 2011

    hat Florian nicht mal mit dem Kommunisten sympathisiert? mir war doch da was… :))

    @OhMann

    hab ich etwas verpasst, oder wolltest du noch ein Argument liefern oder nur die beleidigte Leberwurst raushängen?

  191. #191 Oh mann
    7. April 2011

    Lustig. Dass ihr Euch über Tage hinweg von einem Troll verarschen habt lasst, darauf geht ihr ach so tollen (nicht deutsche!) Wissenschaftler nicht ein.

  192. #192 Thomas J
    7. April 2011

    *gähn*

    @Oh Mann

    Gibt auch Nichwissenschaftler hier.
    Wie war das nochmals mit deinen Argumenten?

  193. #193 Florian Freistetter
    7. April 2011

    @Oh Mann: “Lustig. Dass ihr Euch über Tage hinweg von einem Troll verarschen habt lasst, darauf geht ihr ach so tollen (nicht deutsche!) Wissenschaftler nicht ein.”

    Du meinst so einen Troll wie dich, der hier her kommt, nur rumpöbelt, alle möglichen Behauptungen aufstellt und nichts davon belegt oder irgendwelche Fragen beantwortet?

    Was ist so schlimm daran wenn man probiert, mit Menschen anderer Meinung zu diskutieren? Aber ja, wenn der Troll tatsächlich nur der Provokation wegen hier ist, dann ist es besser ihn zu ignorieren. So wie dich.

  194. #194 Oh mann
    7. April 2011

    Ich denke, dass die momentane Naturwissenschaft genauso wie Religionen unbedingt gesellschaftlich reglementiert gehört. Und zwar massiv. Bevor sie unseren Planeten endgültig zerstört hat. Der Hass der hier der Homöopathie entgegenschlägt ist einfach ungemein witzig, wenn man sich ansieht, mit was für einer unglaublichen Markt- und marketingmacht die normale Schulmedizin ihre dreckigen Geschäfte macht. Dafür kann ich auch bei Bedarf Belege liefern. Aber das wollt ihr ja nicht hören. Alles außer Naturwissenschaft: doof, naiv, dumm, schlecht. Westliche Naturwissenschaft: Lösung für alle Probleme. Sogar für die massiven Probleme, die sie selber verursacht. Schon klar.

  195. #195 Gluecypher
    7. April 2011

    @Oh mann a.k.a. G.u.i.d.o. a.k.a. w.i.l.f.e.r.t.

    Kannst es nicht lassen, oder? Gäääääääähn.

  196. #196 Oh mann
    7. April 2011

    ? Ich habe die anderen Kommentare nur überflogen. Keine ahnung, was du meinst, gluecypher, aka galilieo, aka Einstein. Die Grünen sind inzwischen bei 30%. Ich hoffe, dass das auch etwas gegen eurer Berufsstand bewirkt.

  197. #197 BreitSide
    7. April 2011

    “@OhMann hab ich etwas verpasst, oder wolltest du noch ein Argument liefern oder nur die beleidigte Leberwurst raushängen?”

    Hier lässt keiner was raushängen! Oder ich ziehe die Hose wieder an und gehe…

  198. #198 Floatingman
    8. April 2011

    Was weisst du (Florian Freistetter) über diese sogenannten “Chemtrails” !?

  199. #199 S.S.T.
    8. April 2011

    @Floatingman

    Chemtrails nennt man in Deutschland Kondensstreifen.

  200. #200 Ex-Esoteriker
    8. April 2011

    *Lade die Schrotflinte und gehe auf Trolljagt*

    @ Oh mann,

    keine Sorge, bin kein Wissenschaftler o.ä., aber gerade dank den hier anwesenden Wissenschaftlern und/oder kritisch denkenden Menschen bin ich von der Esoterik (Schwurbelfraktion) weggekommen und muss zugeben, dass das Leben mit nachdenken und überlegungen viel leichter ist, als mit der Esoterik allg.

    ihre dreckigen Geschäfte macht.

    Was genau währen das für “Geschäfte”? Und selbst, wenn ein Wissenschaftler Geschäfte macht, was eigentlich jeder Mensch macht, in dem er Waren einkauft und dafür mit Geld bezahlt, was GENAU ist den daran verwerflich?

    Westliche Naturwissenschaft: Lösung für alle Probleme. Sogar für die massiven Probleme, die sie selber verursacht. Schon klar.

    Und was ist demnach eine “östliche Wissenschaft”? Westliche Wissenschaft? Also soweit ich weis gibt es auch von uns östlich (Rußland, Japan, Australien, usw.) Wissenschaften und Wissenschaftler. Ach ja, die Naturgesetze sind ebenfalls überall gleich (z.B. Gravitation ist in Japan genauso wie hier in Europa)

    @ BreitSide,

    *schaue enttäuscht* Wie jetzt, soll ich jetzt meine Hosen doch angezogen lassen? :-)

  201. #201 TheBug
    8. April 2011

    @Ex-Esoteriker: Lass gut sein, das ist unser Wiedergänger der immer wieder auftaucht um gelöscht zu werden.

  202. #202 Florian Freistetter
    8. April 2011

    @Floatingman: “Was weisst du (Florian Freistetter) über diese sogenannten “Chemtrails” !?”

    Das ist Unsinn und eine klassische Verschwörungstheorie: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Chemtrail

  203. #203 noch'n Flo
    8. April 2011

    @ FF:

    Warum ist “Oh Mann” noch nicht gelöscht/gesperrt? Nach diesem Kommentar gestern um 17:00Uhr:

    Faschistische Idioten unter sich.

    Egal, ob es wieder eine Sockenpuppe von Big G ist oder einer seiner Brüder im Geiste – das geht zu weit!

  204. #204 Florian Freistetter
    8. April 2011

    @noch’n Flo: Den Kommentar hab ich wohl im Konferenzstress übersehen. Wilfert-Sockenpuppe ists aber nicht, so weit ich das sehen. Naja – sollte der Typ nochmal auftauchen, dann fliegt er raus.

  205. #205 Ex-Esoteriker
    8. April 2011

    @ TheBug

    Lass gut sein, das ist unser Wiedergänger der immer wieder auftaucht um gelöscht zu werden

    MMh…habe ich nicht bemerkt. Und ich habe noch die Hoffnung, dass vielleicht mal ein Umdenken stattfindet:-)

  206. #206 Ex-Esoteriker
    8. April 2011

    @ TheBug

    Lass gut sein, das ist unser Wiedergänger der immer wieder auftaucht um gelöscht zu werden

    MMh…habe ich nicht bemerkt. Und ich habe noch die Hoffnung, dass vielleicht mal ein Umdenken stattfindet:-)

  207. #207 Unwissend
    8. April 2011

    @Ex-Esoteriker

    “MMh…habe ich nicht bemerkt. Und ich habe noch die Hoffnung, dass vielleicht mal ein Umdenken stattfindet:-)”

    Nee für jeden gelöschten Troll kommen zwei neue…..

    Ich nenn das die Trollspaltung.

  208. #208 TheBug
    8. April 2011

    @Ex-Esoteriker: Es gibt Leute bei denen ist kein Denkprozess vorhanden, wie sollte der sich also ändern?

  209. #209 Kallewirsch
    8. April 2011

    ihre dreckigen Geschäfte macht.

    (gemeint waren Pharmakonzerne et all)

    Nun, ja. Das bei den Pharmakonzernen nicht immer alles mit weißer Weste abläuft, kann man sicherlich zu einem Thema machen. Das Ärzte schon mal vom Pharmavertreter die eine oder andere Aufmerksamkeit bekommen, kann ich mir schon vorstellen.

    Nur: Was bitte hat das damit zu tun, dass in homöopatischen Mittelchen nichts drinnen ist, das eine Wirkung haben könnte? Und wenn die Pharmaindustrie 90% aller Ärzte schmiert, ändert das immer noch nichts daran, das Homöopathie, objektiv und nachvollziehbar untersucht, keine besseren Erfolge als Placebos vorweisen kann.
    Es ändert nichts daran, das es den von Homöp. postulierten Wirk-Mechanismus nicht gibt. Das er komplett unlogisch und in der Praxis gar nicht machbar ist, davon reden wir erst mal gar nicht. So reines Wasser, wie du dafür benötigen würdest, kannst du mit deinen finanziellen Mitteln gar nicht kaufen. Oder woher weiß denn das Wasser, was jetzt Wirkstoff ist und was Verunreinigung, und welches der beiden es ‘potenzieren’ soll? (Nur um jetzt mal beim ganzen Rest des Homöopathen-Geschwurbels beide Augen ganz fest zugedrückt zu halten)

    Alles in allem: Lenk nicht vom Thema ab. Das Thema sind homöopathise Mittelchen und deren Wirkung bzw. Wirkmechanismus. Das Thema ist nicht: Hat die Pharmaindustrie Dreck am Stecken und was können wir dagegen tun?

    Mit der Strategie des Themenwechsels kannst du mit deiner Oma diskutieren oder in der Hauptschule in eine Dikussion einsteigen. Aber nicht bei uns. Das funktioniert hier nicht.

  210. #210 Floatingman
    8. April 2011

    Danke für die Info bezüglich der “Chemtrails” (auch wenn das hier nix mit dem Thema zu tun hatte)…

    vielleicht was zu dem Thema,
    eine kleine Geschichte aus meinem Leben:

    ich bin und gehe so gut wie nie zu meinem Hausarzt nur wenn ich ne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für meinen Arbeitgeber benötige zieht es mich dort hin und ich muss sagen er verschreibt mir ziemlich viele Pillen Tröpfchen, würde ich um einen bestimmten “Stoff” bitten der würde mir das sicher auch in meine “Bestellung” reinknallen :)
    aber mal im ernst…

    ich habe von diesen Tabletten, niemals eine Genommen, meine Freundin hatte sich, wenn sie krank war, daran immer bedient…
    auch in meiner Kindheit bekam ich von meiner Mutti (Krankenschwester) immer was zum nehmen gegen dies und das, auch das habe ich, ab nem gewissen alter wo man bewusst das erste mal merkt man hat ja auch nen eigenen willen, nie genommen (natürlich habe ichs ihr nie gesagt und so geschickt hinbekommen das es selbst einer Krankenwschester nicht auffiehl, aber vielleicht hatte sie mir ja auch einfach geglaubt…)

    naja auf alle Fälle habe ich Grippen immer Ausgeschwitzt, Ohren/Kopf bedeckt, viel Füssigkeit zu mir genommen Suppen Fenchel, Kamille, Wasser … (eigentlich immer NUR das getan was Mutti mir beiläufig zu den Medikamenten geraten hatte)
    Ich hatte bis dato KEINE “schweren” Krankheiten, außer eben Erkältungen und gelegentlichen Kopfschmerzen (bei dieser Weltuntergangsstimmung ja nicht ganz unberechtigt) bei Rutine-Checks sind meine Werte bestens. Ich bin sportlich aktiv, habe meinen Ausgleich zum Job (der ab und zu starken Stress = Kopfschmerzen hervorruft)…
    Ja ja ich hätte noch mehr trinken und mehr Obst und Gemüse essen können (was ich dank meiner Freundin ja nun auch ausreichend mache) hätte früher mit dem Rauchen aufhören können…, naja mehr fällt mir nich ein,…ach mich mehr für den WELTFRIEDEN einsetzten :)

    Ich weiss nicht was ihr euch da jetzt rausziehen wollt oder könnt aber dachte schreibste mal annähernd was zu diesem Thema rein…

    -Floatingman-

  211. #211 Roland
    8. April 2011

    Ich les da raus: Kein Mut, zu seinen Überzeugungen zu stehen, solange die unbenutzen Medikamente ja von der Krankenkasse bezahlt werden. Dafür aber als absoluter Laie anderen Leuten verschreibungspflichtige Medikamente überlassen…

  212. #212 BreitSide
    8. April 2011

    @ BreitSide,

    *schaue enttäuscht* Wie jetzt, soll ich jetzt meine Hosen doch angezogen lassen? :-)

    Kannst ja stattdessen ein Höschen anziehen…duckundwech

  213. #213 noch'n Flo
    8. April 2011

    @ Unwissend:

    Ich nenn das die Trollspaltung.

    Können wir die vielleicht als Alternative zur Kernspaltung nutzen?

    @ Floatingman:

    ich bin und gehe so gut wie nie zu meinem Hausarzt nur wenn ich ne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für meinen Arbeitgeber benötige zieht es mich dort hin

    Jetzt wäre ja einmal interessant, wie oft es Dich aus diesem Grund dorthin zieht.

    ich habe von diesen Tabletten, niemals eine Genommen, meine Freundin hatte sich, wenn sie krank war, daran immer bedient…

    Und wie schnell wurdest Du dann gesund? Und wie schnell Deine Freundin? Diese Infos wären sehr wichtig für die weitere Diskussion!

    auch in meiner Kindheit bekam ich von meiner Mutti (Krankenschwester) immer was zum nehmen gegen dies und das, auch das habe ich, ab nem gewissen alter wo man bewusst das erste mal merkt man hat ja auch nen eigenen willen, nie genommen (natürlich habe ichs ihr nie gesagt und so geschickt hinbekommen das es selbst einer Krankenwschester nicht auffiehl, aber vielleicht hatte sie mir ja auch einfach geglaubt…)

    Also warst Du schon als Jugendlicher “anti-Medizin” eingestellt? Warum eigentlich???

    naja auf alle Fälle habe ich Grippen immer Ausgeschwitzt, Ohren/Kopf bedeckt, viel Füssigkeit zu mir genommen Suppen Fenchel, Kamille, Wasser

    Ist ja auch nicht gerade verkehrt, solange Du keine ernsthaften Krankheiten hast (z.B. eine Streptokokken-Angina o.ä.). Woher warst Du eigentlich so sicher, dass dies auf Dich gerade nicht zutraf? Oder bist Du einfach nur ein Zocker und hast immer Glück gehabt?!?

    Ich hatte bis dato KEINE “schweren” Krankheiten, außer eben Erkältungen und gelegentlichen Kopfschmerzen

    O.K., also hast Du tatsächlich bisher immer Glück gehabt.

    Ich weiss nicht was ihr euch da jetzt rausziehen wollt oder könnt aber dachte schreibste mal annähernd was zu diesem Thema rein…

    Und genau was willst Du uns jetzt mit Deinem Kommentar sagen?

    @ Roland:

    Ich les da raus: Kein Mut, zu seinen Überzeugungen zu stehen, solange die unbenutzen Medikamente ja von der Krankenkasse bezahlt werden. Dafür aber als absoluter Laie anderen Leuten verschreibungspflichtige Medikamente überlassen…

    Ganz genau! Hauptsache, der HA stellt den “gelben Schein” aus, damit man mal wieder so schön auf Firmenkosten “blau machen” kann. Aber bloss nicht Verantwortung übernehmen, indem man bei ernsthaften Problemen auch selber aktiv wird.

  214. #214 Unwissend
    8. April 2011

    @noch’n Flo

    Hmh wäre ne Idee

  215. #215 naefern
    9. April 2011

    Da ich erstens kein Wissenschaftler bin und 2. davon ausgehe, dass auch die Wissenschaft (noch) nicht 100% das Leben enträtseln kann / enträtselt hat, beschäftige ich mich nicht mit der Logik der Theorie von Homöopathie.

    Behandlungserfolge sind allerdings nicht nur beim Menschen sondern auch bei Tieren erwiesen!
    Und die Betreiber von Massentierhaltung orientieren sich wohl eher an Nutzeffekten als an Glaubenshaltungen^^.
    (zB http://www.suite101.de/content/homoeopathie—studien-belegen-wirksamkeit-a85596)
    Was Placebo Effekt als Grundlage wohl ausschließt.

    Die Existenz von Quacksalbern beweist ja nichts an der Sache selbst.
    Schließlich gibt es auch genügend schlechte, ‘unwirksame’ (im besten Fall) schulmedizinische Ärzte.

  216. #216 Unwissend
    9. April 2011

    @naefern

    “Da ich erstens kein Wissenschaftler bin und 2. davon ausgehe, dass auch die Wissenschaft (noch) nicht 100% das Leben enträtseln kann / enträtselt hat, beschäftige ich mich nicht mit der Logik der Theorie von Homöopathie”

    Das hat auch nie jemand behauptet das Dogmatiker Geschwurbel kommt immer von der anderen Seite.

    “Und die Betreiber von Massentierhaltung orientieren sich wohl eher an Nutzeffekten als an Glaubenshaltungen^^”

    Was Placebo Effekt als Grundlage wohl ausschließt.”

    Ach reden den Babys oder Tiere nach der abgabe von Homös auf einmal und sagen einem das es ihnen besser geht ?
    Das ist Subjektiv die Betrachtung der Menschen die die Mittel verabreicht haben….

  217. #217 Torsten
    31. Mai 2011

    Bei Heise gibt es grad einen Artikel zur Anwendung von Homöopathie bei Homosexualität:
    http://www.heise.de/tp/artikel/34/34851/1.html

    Dem “Bund Katholischer Ärzte” ist wohl auch nichts zu blöd!

  218. #218 Basilius
    31. Mai 2011

    @naefern

    Da ich erstens kein Wissenschaftler bin und 2. davon ausgehe, dass auch die Wissenschaft (noch) nicht 100% das Leben enträtseln kann / enträtselt hat,…

    Das bekommt man hier oft zu hören. Es soll wohl aussagen, daß deshalb ALLES möglich wäre, was man/frau sich denken kann. Leider ist dem aber nicht so.

    beschäftige ich mich nicht mit der Logik der Theorie von Homöopathie.

    Das ist schade, weil ein Blick hinter die Kulissen einem zu einem tieferen Verständnis der Dinge verhelfen kann. Ich würde den Mut aufbringen, mich damit zu beschäftigen.

    Behandlungserfolge sind allerdings nicht nur beim Menschen sondern auch bei Tieren erwiesen!

    Davon wäre mir nichts bekannt. Aber Sie können mir sicherlich eine ordentlich durchgeführte Studie nennen, in der diese bewiesen und nicht nur geglaubt wurden, oder?

    Und die Betreiber von Massentierhaltung orientieren sich wohl eher an Nutzeffekten als an Glaubenshaltungen^^.

    Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, daß manche Betreiber sich vor allem an den Glaubenshaltungen ihrer Kunden orientieren. Letztlich wird das produziert, wovon der Hersteller ausgeht, daß er dafür auch Kunden finden wird. Wenn ich mit der Homöopathie also einen Stempel aufdrücken kann, der dazu führt, daß eine bestimmte Klientel meine Produkte kaufen wird, dann werden manche Hersteller das ganz unabhängig von ihren persönlichen Überzeugungen auch tun.

    Was Placebo Effekt als Grundlage wohl ausschließt.

    Das tut es leider nicht. Der Placebo-Effekt ist sowohl bei Babies, Kleinkindern, Haustieren und auch Nutztieren nachgewiesen und gut erklärt.

    Die Existenz von Quacksalbern beweist ja nichts an der Sache selbst.

    Das ist allerdings richtig. Schwarze Schafe sind kein generelles Argument. In dem Punkt bin ich absolut Ihrer Meinung.

  219. #220 klauszwingenberger
    1. Juni 2011

    Zur HP bei Tieren:

    Erstens würde mich interessieren, wie da so ein langes, gründliches Anamnesegespräch abläuft, auf das sich die HPler so viel zugute halten.

    Zweitens glaube ich an Erfolge abseits des Placeboeffektes erst dann, wenn es gelingt, Fische und Lurche mittels Kügeli zu kurieren.

  220. #221 Jens Kluge
    Singapur
    23. August 2013

    Lieber hätte ich mehr Astrophysik, das ufert doch etwas aus. Freud hatte die Homosexualität als eine Fixierung angesehen, die sich aber nur schwer bis gar nicht heilen lässt. Genaues weiß man nicht und sie schadet auch niemand anders, u.a. daher auch aus dem ICD10 Katalog gelöscht. Das Anwenden der Homöopathie in solchem Fall ist natürlich grober Unfug.

  221. #222 Florian Freistetter
    23. August 2013

    @Jens Kluge: “Lieber hätte ich mehr Astrophysik, das ufert doch etwas aus.”

    Dir ist bewusst, dass du einen Artikel aus dem März 2011 kommentierst? Seitdem habe ich locker ~1000 Artikel über Astrophysik geschrieben. Lies doch einfach die und nicht die, die du nicht lesen willst.