Ein “Riesen-Asteroid” ist im Anmarsch! Laut BILD “schrammt” er knapp an der Erde vorbei. Das klingt erstmal schön gefährlich und bei mir haben sich auch schon die ersten Leute gemeldet die wissen wollen, obs dass denn nun gewesen sei mit den Menschen und der Erde oder ob wir dem Weltuntergang doch nochmal entgehen werden. Aber es ist natürlich alles nicht so schlimm, wie es klingt.


Am 28. Dezember 2005 wurde der Asteroid der heute die provisorische Bezeichnung 2005 YU55 trägt entdeckt. Er gehört zur Gruppe der erdnahen Asteroiden und zu den PHAs. Das steht für “potentially hazardous asteroids”, bezeichnet also die potentiell gefährlichen Asteroiden. Wie das “potentiell gefährlich” genau zu verstehen ist, habe ich schonmal in einem eigenen Artikel detailliert erklärt. Man sollte sich jetzt aber nicht unbedingt von dem Wort “gefährlich” Angst einjagen lassen sondern auch das Wort “potentiell” beachten.

i-045bafddcf8cbb62b4e91784828e3bd7-orbityu55-thumb-500x265.gif
Bahn von 2005 YU55 (Bild: NASA JPL)

2005 YU55 ist ein typischer erdnaher Asteroid. Langfristig betrachtet befinden sich die alle auf chaotischen Bahnen und es gibt immer wieder nahe Begegnungen mit den inneren Planeten Mars, Erde und Venus. Zwischen 1900 und 2000 fanden 46 nahe Begegnungen zwischen YU55 und der Erde statt. Zweimal kam der Asteroid dem Mars nahe und neunmal der Venus. In den nächsten Jahrzehnten bis 2051 wird es elf weitere Besuche bei der Erde geben; einen bei Mars und drei bei Venus (hier sind die genauen Daten). Im April 2010 kam YU55 der Erde das letzte Mal nahe. “Nah” ist hier astronomisch zu verstehen – der geringste Abstand beim Vorbeiflug an der Erde betrug damals 2.2 Millionen Kilometer; das ist etwa der sechsfache Abstand zwischen Erde und Mond. Es bestand also nicht wirklich Gefahr. Damals konnten auch Radarmessungen am Asteroiden durchgeführt werden. Seitdem weiß man nicht nur, dass YU55 auch in nächster Zeit keine Gefahr für uns darstellen wird sondern kennt auch seine Form und Größe.

i-82384bb23008487237e1d2c75a02091a-2005u55050410-thumb-500x273.jpg
Radarbild von 2005 YU55 (Bild: NASA/Cornell/Arecibo)

Der “Riesen-Asteroid” ist annähernd kugelförmig mit einem Durchmesser von 400 Metern. Gut, wenn man sich einen 400 Meter großen Felsbrocken vorstellt, dann ist das schon ganz ordentlich und verdient durchaus das Wort “riesig”. Aber was astronomische Skalen angeht ist das nichts. Der Radius der Erde beträgt ca. 6350 Kilometer und verglichen damit ist so ein 400 Meter Asteroid so klein das es kaum auffällt. Wenn YU55 allerdings mit der Erde kollidieren würde, dann wäre das durchaus unangenehm. Es wäre zwar nicht vergleichbar mit dem Einschlag bei dem damals die Dinosaurier ausgerottet wurden. Ein 400 Meter Asteroid kann keine globale Zerstörung anrichten. Aber lokal sehr wohl. Mit ziemlicher Sicherheit würde der Asteroid beim Eintritt in die Erdatmosphäre auseinanderbrechen was die Sache aber jetzt nicht unbedingt angenehmer macht. Die Bruchstücke würden nahe beieinander landen und einen knapp 500 Meter tiefen und über 5 Kilometer durchmessenden Krater (bzw. etwas kleiner; je nachdem wie dicht das Gestein des Asteroiden ist) erzeugen! Noch in 100 Kilometer Entfernung wird man Erdbeben der Stärke 6 bis 7 erleben können und auch wenn es keinen Feuerball gibt der Zerstörung anrichtet dann ist die Druckwelle in 100 Kilometern Entfernung immer noch stark genug um Fensterscheiben zu zerbrechen. Schlägt der Asteroid im Meer ein, dann erzeugt er dort einen Tsunami der bis zu 40 Metern hohe Wellen erzeugen kann.

Klingt alles nicht sonderlich toll. Aber wie ich schon sagte: wir wissen, dass in absehbarer Zukunft keine Kollision mit YU55 bevorsteht. Die nächste nahe Begegnung mit der Erde findet am 8. November 2011 statt. Hier wird sich YU55 der Erde bis auf etwa 320000 Kilometer nähern – damit ist er uns näher als der Mond. So wird das dann aussehen (anklicken zum Vergrößern):

i-14eaabbc1f00357f8ebfb1aac45ee58f-2005_YU55_approach_movie_small.gif

Es ist noch genug Platz und es besteht keine Gefahr, dass YU55 im November auf die Erde oder den Mond kracht. Der Asteroid wird nichtmal deren Bahnen kreuzen. Der Film oben zeigt die Situation in der Draufsicht, in Wirklichkeit fliegt YU55 über der Erdbahn entlang. Die nahe Begegnung im November wird aber eine wundervolle Gelegenheit um den Asteroiden detailliert zu beobachten. Es kommen uns ja öfter Mal Objekte sehr nahe. Erst letzte Woche, am 6. April, näherte sich uns 2011 GP28 bis auf 77000 Kilometer und das ist wirklich nahe. Allerdings war er auch nur ein paar Meter groß und eine Kollision hätte keine Folgen gehabt. Mit 2005 YU55 kriegen wir nun aber Besuch von einem ausgewachsenen Asteroiden der für die Astronomen und Planetologen wesentlich interessanter ist. Ich bin schon gespannt, was man hier für Resultate und Beobachtungen sammeln wird.

Ohne Teleskop braucht man sich allerdings keine Hoffnungen machen, YU55 sehen zu können. Mit freiem Auge ist von ihm nichts zu sehen. Mit einer Helligkeit von 11 Magnituden braucht es schon ein vernünftiges Teleskop um den kleinen Felsbrocken sehen zu können. Und selbst dann wird es schwierig weil der Asteroid so schnell vorbeisaust das man genau wissen muss, wann man das Teleskop wo auszurichten hat um gute Aufnahmen zu bekommen. Hoffen wir, dass die Wissenschaftler sich gut vorbereiten denn der nächste große Asteroid wird uns erst am 26. Juni 2028 so nahe kommen wie jetzt YU55 (das ist dann der 700 bis 1500 Meter große 2001 WN5).

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (23)

  1. #1 Kai
    10. April 2011

    Wer Asteroideneinschläge mal simulieren möchte, dem sei dieser Simlator ans Herz gelegt.

    http://simulator.down2earth.eu

    Eine Liste echter Objekte, mit denen man den Simulator füttert, kann man hier http://neo.jpl.nasa.gov/risk/

    einsehen. Beim Einschlagswinkel muss ich allerdings passen. Evtl. kann uns da jemand realistische Winkel liefern?

  2. #2 Unwissend
    10. April 2011

    Denke wird bestimmt ein paar spannende Bilder geben

  3. #3 ZielWasserVermeider
    10. April 2011

    Mennnoooooo….

    Jetzt kommst du wieder mit Fakten…. wo ich doch so gerne mal in Panik herumlaufen und dabei hysterisch “WIR WERDEN ALLE STERBEN” schreien würde ….. 😉

    Gruß
    Oli

  4. #4 MalNeFrage
    10. April 2011

    Auf dem 2. Bild scheint der Asteroid von oben beleuchtet zu werden. Es soll sich aber um ein Radarbild handeln. Beim Radar sind normalerweise Sender und Empfänger am gleichen Ort, dann müsste er doch eigentlich frontal belichtet worden sein.

    Kann mich hier jemand erleuchten, egal ob frontal oder seitlich?

  5. #5 Dausch
    10. April 2011

    @MalNeFrage
    Ich versuch’s mal “seitlich” :)
    Im Bild werden von oben nach unten die mit dem Radar gemessenen Tiefeninformationen dargestellt; man kennt das auch von der Sonografie.

  6. #6 schlappohr
    10. April 2011

    @Florian: Was verstehst Du unter einem vernüftigen Teleskop? Jetzt bitte nicht in Gelächter ausbrechen: Hätte ich eine Chance, mit meinem 20 Jahre alten 114mm-Newton (von Quelle, R.I.P.) etwas zu sehen, auch ohne Nachführung?

  7. #7 Ronny
    10. April 2011

    @schlappohr
    Hey, das habe ich auch :)
    Aber Mag11 sieht schlecht aus. Hatte schon beim Neptun (mag7) Schwierigkeiten. Das Hauptproblem ist ja, dass man dann einen Punkt sieht, der das gesuchte Objekt sein ‘könnte’ :)

  8. #8 christian
    11. April 2011

    Was ich in diesem Zusammenhang immer interessant finde, ist der Aspekt eine Einschlags auf dem Mond. Und eigentlich wundert mich, dass die Weltuntergangsherbeiwünscher das Thema nicht schon längst aufgegriffen haben…

  9. #9 Nela
    11. April 2011

    @ZielWasserVermeider

    Wie wäre es denn damit: Partielle Amnesie vortäuschen, das hier Geschriebene vergessen und trotzdem in Panik durch die Strassen rennen, “Wir werden alle sterben!” brüllend. Ich finde, Spaß muß sein. *g*

    Vielen Dank für den informativen Beitrag. Bin ja ein Fan dieser Seite und auch deines Blogs. Freue mich auf die nächsten beiträge.

  10. #10 Asteroidi
    11. April 2011

    Nehmen wir mal an, ein Asteroid würde tatsächlich Kurs auf die Erde nehmen. Würde man das uns Erdlingen ankünigen?

  11. #11 Unwissend
    11. April 2011

    “Nehmen wir mal an, ein Asteroid würde tatsächlich Kurs auf die Erde nehmen. Würde man das uns Erdlingen ankünigen?”

    Wer sollte den das ankündigen ?

    Hat irgendeine Firma das Monopol den Himmel zu beobachten ?

  12. #12 Chris
    11. April 2011

    Hallo,
    ja man würde es uns sagen. Es gibt öffentliche Datenbanken mit potentiell gefährlichen Asteroiden und ein Haufen Hobbyastronomen guckt jeden Abend in den Himmel. Die großen professionellen Sternwarten werden wohl mitgucken wenn da was wirklich außergewöhnliches mit einem der Kieselsteine passiert.
    http://www.minorplanetcenter.net/iau/Dangerous.html
    Mehr Erklärungen:
    http://neo.jpl.nasa.gov/neo/pha.html

  13. #13 Unwissend
    11. April 2011

    Was ich mit meinen Kommentar meinte ist das eigentlich unmöglich wäre sowas zu verheimlichen da es ne menge Menschen gibt die den Himmel beobachten.

  14. #14 Florian Freistetter
    12. April 2011
  15. #15 Fuel
    12. April 2011

    Hallo Florian,

    mal eine andere Frage, die ich mir schon immer mal gestellt habe. Gibt es eigentlich auch Beobachtungen zu Asteroiden, die unseren Mond treffen könnten? Also beobachtet man auch solche Objekte, die mit dem Mond kollidieren könnten? Dazu habe ich bei all der Diskussion noch wenig lesen können.

    Viele Grüße
    Fuel

  16. #16 Unwissend
    12. April 2011

    “Gibt es eigentlich auch Beobachtungen zu Asteroiden, die unseren Mond treffen könnten”
    Jap da alle Asteroiden die der Erde nahe kommen auch auf dem Mond landen könnten
    und wenn auf dem Mond mal etwas größeres einschlagen würde . Dann kann man sich sicher sein das ganz viele Wissenschaftler ihre Augen drauf haben und schön Imformationen sammeln…..

  17. #17 Tatjana
    24. Juni 2011

    Aber vielleicht ändert sich die Bahn bis 8. November noch, geht das? Der 8. November ist ja schon bald, hat man heute mehr Infos über die Bahn?

  18. #18 HaDi
    24. Juni 2011

    Aber vielleicht ändert sich die Bahn bis 8. November noch, geht das? Der 8. November ist ja schon bald, hat man heute mehr Infos über die Bahn?

    Derzeit befindet er sich zwischen der Erd- und der Marsbahn. da gibt es nichts, was seinen Kurs ablenken könnte. Siehe http://www.abload.de/img/test2976ejd3.gif

    Die Bahndaten kannst Du Dir hier für jeden Tag ansehen (benötigt Java).

  19. #19 Tatjana
    24. Juni 2011

    Vielen Dank HaDi, schaue ich mir gleich mal an…

  20. #20 lawina
    23. Oktober 2011

    Hallo, kann mir jemand sagen, um welche Uhrzeit er etwa die Erde passieren wird?

  21. #21 Wurgl
    23. Oktober 2011

    @lawina

    HaDi hat doch zwei Kommentare oberhalb eine Seite verlinkt? Von dort ein Klick auf “show close-approach data” und man sieht 2011-Nov-08 23:29. Dann noch die Zeit TDB nachgucken … aha, ist (fast) wie UTC, also im November 1 Stunde dazu. Somit ist die größte Annäherung am 9.November eine halbe Stunde nach Mitternacht zu erwarten.

  22. #22 lawina
    23. Oktober 2011

    Dankeschön!

  23. #23 Tatjana
    5. November 2011

    Ach sieh mal an, diesen Artikel hatte ich ja schon durchgelesen aber konnte mich nicht mehr erinnern :) Also hat sich seit meiner Frage im Juni noch sonderlich viel an der Bahn des Asteroiden geändert?