Ein netter Sketch bei CollegeHumor probiert die Frage zu klären, welche Gruppe am nerdigsten ist. Die überraschende Erkenntnis: Es sind die Gläubigen 😉


Lustig – und zumindest teilweise nicht so ganz weit her geholt (Allerdings kann ich beim besten Willen nicht verstehen, wie irgendwer auch nur ansatzweise meinen könnte, Kirk sei besser als Picard!)

Kommentare (159)

  1. #1 pufaxx
    10. August 2011

    Sehr geil 🙂

  2. #2 Dietmar
    10. August 2011

    Kirk ist (!) besser als Picard! Hallo?

    Also wirklich …

    *empört-abwend*

  3. #3 Kallewirsch
    10. August 2011

    Kirk sei besser als Picard!

    Was soll’n das für eine Aussage sein? Das steht ja wohl unbestritten fest, dass Kirk Picard um Längen schlägt. Allein schon wegen der Haarpracht.

  4. #4 Dietmar
    10. August 2011

    Aber ehrlich: Das ist einfach richtig auf den Punkt gebracht.

  5. #5 Sarah
    10. August 2011

    Picard ist aber viel mehr sexy. So schauts aus.

  6. #6 Wurgl
    10. August 2011

    Wer ist Picard? Muss man den kennen?

    Kirk regelt!

  7. #7 Florian Freistetter
    10. August 2011

    @Dietmar, Kallewirsch, Sarah: Hmm – vielleicht sollten wir uns mal irgendwo treffen und das ganze austragen 😉 Picard würde Kirk zum Frühstück verspeisen, der hätte keine Chance!

  8. #8 Kallewirsch
    10. August 2011

    Ah geh.
    Picard dürfte bei James Tiberus noch nicht mal das Klo putzen. So schauts aus. Und wenn er dann mal was sagt – zack, wird er von Tribbles zu Tode gekuschelt.
    Ok, die Sache mit der Borg-Tussi hat Jean Luc ganz gut hingekriegt, aber während der noch seinen Tee schlürft, hat J.T Kirk schon längst wieder seinen Bauch eingezogen (tm Michael Mittermayr), jongliert 5 Styroporfelsen, während er einem Ionensturm ausweicht und die Botschafterin von SchlagMichTot flach legt.

  9. #9 Jeeves
    10. August 2011

    Der Mann hinter Kirk ist ja heute in anderen Rollen immer noch gut, besser und vor allem: selbstironisch, lustig und unterhaltsam, also das Gegenteil eines NERD!
    Das soll mal dieser andere, wie-hieß-er-noch? erstmal nachmachen.

  10. #10 Kallewirsch
    10. August 2011

    Der Mann hinter Kirk ist ja heute in anderen Rollen immer noch gut

    Genau. Picard hätte nie bei einem Columbo mitspielen dürfen!

  11. #11 The_Vanguard
    10. August 2011

    Wirklich schön gemacht und auch treffend formuliert.

    Das Problem ist halt, dass man das, was sich nicht beweisen lässt, nur verteidigen kann. Dabei wirkt der Umstand der Beweisbarkeit auf all Parteien eines möglichen Konflikts: Treffe ich jemanden, der mir nicht glauben will, dass die Schwerkraft existiert habe ich keinen Grund dazu, wütend zu werden. Ich kann den Ungläubigen einfach als armen Irren abtun, da ich meine Sicht der Dinge auf eine objektive Quelle stützen kann.

    Dort, wo eine solche objektive Instanz aber fehlt ist jede Kritik nicht nur eine abweichende Meinung, sondern eine Bedrohung meiner Weltsicht. Sie hinznehmen bedeutet, ein Stück meiner Individualität aufzugeben – und diese sollte man prinzipiell natürlich nicht zu billig verkaufen. Dort, wo wir aber knietief in der Fantasie stehen, führt das aber nur zu Grabenkämpfen, die niemals wirklich entschieden werden können. Ohne klare Faktenbasis bleibt den Kontrahenten nur ein Wettrüsten auf peripheren Gebieten wie der Rhetorik, oder die Wahl mit Gewalt für klare Verhältnisse zu sorgen.

    What can change the nature of a man?

  12. #12 Kallewirsch
    10. August 2011

    vielleicht sollten wir uns mal irgendwo treffen und das ganze austragen

    Da muss ich aber erst, wie im Video ein paar Demonstrationsplakate basteln 🙂

  13. #13 Erdbär
    10. August 2011

    Picard hat dem Star Trek Franchise eine ungemeine philosophische und sozialkritische Tiefe verliehen, die es unter Kirk nicht gab. Diese Diskussion, wer von beiden jetzt “besser” sei, ist so alt und breit wie die Augenbrauen von Theo Waigel. Wer ist jetzt die bessere Metal Band? Metallica oder Iron Maiden? Was ist besser? Star Trek oder Star Wars? Herr Der Ringe oder Harry Potter? Kirk ist cool, Picard ist cool, Captain Janeway ist nicht cool. So dürfte der allgemeine Konsens unter Star Trek Nerds sein.

    Äpfel =/= Birnen. Nech? 🙂

  14. #14 Dietmar
    10. August 2011

    ” vielleicht sollten wir uns mal irgendwo treffen ”

    Nur, wenn ich ein Autogramm kriege…

    *nerdish-hibbel*

  15. #15 Andreas
    10. August 2011

    “Kirk ist besser als Picard” ist wie “Riker ist besser als Spock”. Einfach nicht wahr.

  16. #16 The_Vanguard
    10. August 2011

    …und ganz nebenbei: Captain Benjamin Sisko macht sie alle fertig!

  17. #17 Dietmar
    10. August 2011

    @Erdbär: Komm hier nicht mit rationalen Erklärungen, ja? Das ist eine Glaubensfrage!

    Heilig, heilig!

  18. #18 Dietmar
    10. August 2011

    Sisko … pah!

    Und Spock vergleicht man mit Data, bitte!

    Ungläubige, wohin man schaut …

  19. #19 Bullet
    10. August 2011

    Also … der ALLEROBEREINZIGSTE, der hier überhaupt nur in die Nähe des Schattens des “cool”-Labels kommen darf, iiiist:
    Wesley Cru … AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH *flücht*
    (war ‘n Scherz, ehrlich *umgnadewinsel*)

    Nee, ernsthaft: wenn einer “cool” ist, dann Atlan. Dumm, daß der bei Star Trek nicht vorkommt.

  20. #20 Kallewirsch
    10. August 2011

    Kirk ist cool, Picard ist cool, Captain Janeway ist nicht cool.

    OK. Damit kann ich mich zur Not noch identifizieren.

    Star Trek oder Star Wars?

    Welche Folgen von Star Wars? Die Erste, die dann eigentlich die Dritte war?

    Ich habs jetzt schon so oft gesehen und könnt mich immer noch zerkugeln

    “Live long and prosper. Well. Live long, you’ve already prospered enough.”

  21. #21 Jörg
    10. August 2011

    Diese Diskussion…. bitte….

    http://bulk.destructoid.com/ul/121181-/wtf_picard-468x.jpg

    Whoopi Goldberg arbeitet für Picard.
    Besseres Schiff, bessere Crew, besserer Käptn.

  22. #22 nihil jie
    10. August 2011

    was interessiert mich Picard… ich mag die Klingonen am liebsten. Mit denen kann ich mich am besten identifizieren *gg

  23. #23 Kallewirsch
    10. August 2011

    Riker ist besser als Spock”. Einfach nicht wahr.

    Und Spock vergleicht man mit Data, bitte!

    Spock ist Riker und Data in Personalunion. So cool war der, das man in TNG 2 Rollen brauchte um da überhaupt auch nur annähernd rann zu kommen.

  24. #24 noch'n Flo
    10. August 2011

    Kirk, Picard, Sisko, Janeway… alles Kinderkacke. Der beste ist und bleibt Jonathan Archer!

  25. #25 noch'n Flo
    10. August 2011

    Nebenbei: beweist diese Diskussion jetzt, dass wir alle Nerds sind? Und sind wir als StarTrek-Nerds nun besser als beispielsweise Babylon 5-Nerds? Oder Stargate-Nerds?

  26. #26 nihil jie
    10. August 2011

    @noch’n Flo

    Nebenbei: beweist diese Diskussion jetzt, dass wir alle Nerds sind?

    durchaus schon 🙂 was ich auch nicht schlimm finde…

  27. #27 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ Kallewirsch:

    Spock ist Riker und Data in Personalunion.

    Mooment mal, so einfach ist das jetzt auch nicht. Riker ist ja wohl in erster Linie der emotionale Anteil von Kirk. Zieht man diesen Anteil von Kirk ab, bleibt Picard als nüchterner Denker und Lenker übrig. Also: Picard + Riker = Kirk.

  28. #28 noch'n Flo
    10. August 2011

    Und

    Sulu = Wesley Crusher + die fliegerischen Fähigkeiten von Data – (1/2 Chekow / ein bisschen Worf)

    Oder auch:

    Data = die vulkanische Hälfte von Spock + 1/4 kindliches Gemüt von Neelix + die Gefühlswelt von Odo

  29. #29 /me
    10. August 2011

    Um dieser völlig nerdigen Diskussion mal ein Ende zu bereiten: Malcolm Reynolds schlägt sowohl Kirk wie auch Picard um Längen!

  30. #30 Andreas
    10. August 2011

    Das Beenden von Diskussionen hat so noch nie funktioniert.

  31. #31 marco
    10. August 2011

    Picard ist ein Franzose, das sagt eigentlich alles…
    @ bullet: Atlan ist wirklich der coolste!

  32. #32 nihil jie
    10. August 2011

    tretet doch lieber dem klingonischen Imperium bei… es wartet Ruhm und Ehre auf jeden tapferen und fähigen Krieger der sich uns anschließt. Das nächste Ziel ist Romulus 😉 Ist doch auch ein Feind der Föderation oder nicht ? *g

  33. #33 nihil jie
    10. August 2011

    ich sehe schon… unter euch, ihr schwachen Erdlinge, werde ich so oder so keine verbündeten finden. Ich gehe mal ins Cafe… ciao 🙂

  34. #34 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ nihil jie:

    Ich gehe mal ins Cafe…

    Zu Quark? Oder doch lieber nach Zehn vorne? Wie wäre es mit Neelix’ Casino?

  35. #35 Andreas
    10. August 2011

    einen Raktajino trinken

  36. #36 Muddi & theBlowfish
    10. August 2011

    @Jeeves: “Der Mann hinter Kirk”.
    Wenn Du auf Shatners letzte Rolle in “Boston LEgal” als übergewichtiger, sexistischer, semidementer (“Ich habe BSE”) Anwalt anspielst, gebe ich Dir Recht, zumal BL sich ja im Laufe der Serie als Star Trek-Resterampe entpuppt…
    Aber Patrick Stewart kann auch selbstironisch: Ich MUSS da einfach auf die Rolle von John Smith Vorgesetztem in “American Dad” hinweisen…die àhnlichkeit ist NICHT zufällig.
    Davon abgesehen hat SIR Patrick Stewart als Professor und Mitglied der Royal Shakespear Company vielleicht ein bitzeli mehr Nerd”potential”…und als Xavier Dingenskirchen in X-Men sogar noch so eine Nerdaffine Hauptrolle. Ansonsten neigt er zu Captains, Captain Ahab, Captain Nemo…um aber zum Thema zurückzukommen,
    der genialste Captain ist Käptn Blaubär-so jetzt habt Ihr’s!

  37. #37 The_Vanguard
    10. August 2011

    Noch’n Flo:

    Nebenbei: beweist diese Diskussion jetzt, dass wir alle Nerds sind? Und sind wir als StarTrek-Nerds nun besser als beispielsweise Babylon 5-Nerds? Oder Stargate-Nerds?

    Das beweist, dass die Menschheit verdammt ist.
    Verdammt! Verdaaaaamt….

    http://www.comedycentral.com/videos/index.jhtml?title=star-trek-wars&videoId=166869

  38. #38 Muddi & theBlowfish
    10. August 2011

    @nihil jie: Zähl mal die Zahl Pi auf Klingonisch auf 😉

  39. #39 Onkel Jörg
    10. August 2011

    schluss mit Star Trek !

    hihi

  40. #40 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ Muddi:

    Royal Shakespear Company

    Die königliche Speerschüttler-Truppe???

    Ist das ein adliger Masturbier-Club?!?

  41. #41 ali
    10. August 2011

    @Florian

    Allerdings kann ich beim besten Willen nicht verstehen, wie irgendwer auch nur ansatzweise meinen könnte, Kirk sei besser als Picard!

    Wenn du auf meiner Blogroll wärst, hätte ich dich spätestens jetzt entfernen müssen. Unglaublich.

    Vielleicht solltest du auch besser Siedler spielen. 😉

  42. #42 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ Muddi:

    Zähl mal die Zahl Pi auf Klingonisch auf

    wej, wa’ loS wa’wagh Hut cha’jav wagh wej wagh

    Das waren jetzt erstmal 10 Nachkommastellen.

  43. #43 knorke
    10. August 2011

    Ihr Schwachmaten.
    Natürlich ist Picard besser als Kirk.
    Aber Sisko ist dafür besser als Picard.
    Und Archer is irgendwo dazwischen.

  44. #44 Martina
    10. August 2011

    Picard ist cooler als Kirk, aber Kirk hatte die coolere Mannschaft:
    Pille vs. Dr. Crusher
    Scott vs. Geordi
    Spock vs. alle
    Keine Frage!

  45. #45 Rotbarschbube
    10. August 2011

    Picard ist Hobby-Archäologe, Kirk ist Hobby-Alienmäuschen-Vernascher…
    Beide cool
    @ Andreas
    http://m.collegehumor.com/#/picture/6582788/sassy-picard

  46. #46 cydonia
    10. August 2011

    Wer zum Teufel ist Atlan……????
    Aber vor allem: Wo sind sie denn, unsere religiösen Nerds? Hm? Puttputtputtputt….!
    Picard! Punkt! Und von wegen Selbstironie: Habt ihr seinen Auftritt als Freimaurerchef bei den Simpsons noch nie gesehen?

  47. #47 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ cydonia:

    Ach, das war Patrick Stewart? War mir noch nie aufgefallen…

  48. #48 cydonia
    10. August 2011

    Ha! Ein weiterer Beweis für seine geniale Schauspielkunst!
    Kirk kann immer nur dasselbe selbstverliebte A…….. spielen! Und den findet ihr gut? Wo bin ich eigentlich hier?

  49. #49 MJ
    10. August 2011

    .

  50. #50 Florian Freistetter
    10. August 2011

    @MJ: “age ich mich, ob der Grund für die Duldung chauvinistisch-homophober Scherze hier im Kommentarteil darin liegt, dass das Thema nicht ganz ernst ist “

    Das liegt daran, dass ich noch ein Leben abseits dieses Blogs habe und manchmal auch andere Dinge machen muss und nicht ständig davor sitze. Und dass hier dutzende Kommentare einlaufen wenn ich mal ne Stunde nicht hinschaue und dann manchmal etwas übersehen. Also ganz ruhig bleiben, der Kommentar ist entfernt, deiner auch.

  51. #51 Bullet
    10. August 2011

    Ach du liebes bissl … ist heute wieder Kuscheltag? Na ja … ich sag ja nix. Außer an Cydonie, die offenbar heute Ketzerin spielt.
    Atlan.
    DER Atlan.
    Du nicht kennen?
    Du nicht halten dürfen Tablett mit meine Gummibärchen.

  52. #52 MJ
    10. August 2011

    OK, Danke!

  53. #53 Polygon
    10. August 2011

    Das Video ist klasse. Ich stelle mir vor, wie in manchen Ländern Demonstranten gegen Karrikaturen von Kirk vorgehen.^^
    Und etliche Kommentare dazu sind auch klasse! Die Blogs hier sind immer wieder toll.

  54. #54 Wilhelm Leonhard Schuster
    10. August 2011

    @Alle ob da U f O Ordnung rein bringt ?Ich habe keine Ahnung worum es hier eigentlich geht? Kann mich einer aufklären? Bei” Nerd “hab ich mich so ungefähr bei Wiki klug gemacht,süß das Alles.

  55. #55 cydonia
    10. August 2011

    @bullet
    Also ich habe jetzt “Tablett” und Gummibärchen” gegoogelt, und nix gefunden….ich gebs ja zu, ich fand Perry Rhodan schon immer ziemlich scheiße….

  56. #56 Bullet
    10. August 2011

    Eben. Ketzerin!

    (na gut… der fem-Witz ist ausgelutscht, wah?)

  57. #57 pufaxx
    10. August 2011

    Jetzt werd ich mir sicherlich Feinde machen …

    Kirk fand ich von Anfang an zu gewollt-cool. Sicherlich der Zeit geschuldet, aber insgesamt eben ein Macho-Haudegen, der mehr oder weniger zufällig dann und wann mal etwas richtig macht. Und spätestens seitdem ich den Herrn Shatner bei “Boston Legal” in fettgefressener Form verachten durfte, kann ich ihn auch als Kirk komplett nicht mehr ausstehen.

    Picard fand ich von Anfang an zu gewollt-weise. In anderen Rollen ist er mir aber bislang noch nicht allzu sehr auf den Sack gegangen. Und rein von der Story her hat seine Figur für mich eindeutig konsistentere Führungsqualitäten.

    Meine Lieblingsfigur ist und bleibt Spock.

    Over and out. Phaser auf Überbacken schalten.

  58. #58 Ronny
    10. August 2011

    Lol, wieso sind so viele Wissenschaftler Start Trek Fans ?
    Ist das ein ähnlicher Effekt wie Frauen und Esoterik ?

    Übrigens, der coolste Kommander ist noch immer
    ……. Major Cliff Alister McLane ……

  59. #59 pufaxx
    10. August 2011

    @Ronny: Tja – Wahrscheinlich inspiriert “Star Trek” sein Publikum eher dazu, eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, als “Das Wort zum Sonntag”?

    🙂

  60. #60 Andreas
    10. August 2011

    “Es ist eine Supernova und sie bewegt sich auf die Erde zu! Was sollen wir tun?”

  61. #61 cydonia
    10. August 2011

    Ronny…..wenn MJ McLane auch nur halbwegs kennt, wird den Kommentar wegen des impliziten Ultrachauvinismus sofort gelöscht. Gnadenlos! Da kennen die Internet-Gesinnungs-Frogs nix!

  62. #62 Radicchio
    10. August 2011

    sorry leute. das video ist scheiße. das meine ich ganz ernst. bis zur hälfte, weiter habe ich es nicht angesehen, war nur eine frau beteiligt und das auch nur als stichwortgebende dumme pute. nee, das ist nicht lustig, sondern sexismus durch die hintertür.

  63. #63 Martin
    10. August 2011

    Die Siedler von Catan am Ende hätten sie weglassen sollen.
    Ich bin mir sicher, dass deshalb schon Leute getöten worden sind, oder zumindest Familien zerstört.

  64. #64 jitpleecheep
    10. August 2011

    @pufaxx: Ja, das kann man wohl sagen:

    “The Mayo Clinic, according to Roddenberry, is designing a body function panel above its hospital beds similar to the one used aboard the Enterprise.”

    Das war 1968… 🙂

    http://news.google.com/newspapers?id=FgBSAAAAIBAJ&sjid=kjQNAAAAIBAJ&pg=4987,1126992

  65. #65 MJ
    10. August 2011

    @ pufaxx

    Fanden Sie? Die Kirk-Rolle in der alten Serie ist ja rückblickend derart absurd, dass ich sie erst durch das permanent Selbstreferenzielle in Boston Legal lustig gefunden habe. Das Frauenheldentum wird in reinen Machismus übersetzt, das nicht gerade intellektuelle Interesse Kirks in reinen Materialismus, die natürliche Autorität Kirks in das Mackerhafte Denny Cranes, die permanenten Siege aus aussichtslosen Situationen heraus in Angeberei bei gleichzeitiger kompletter fachlicher Inkompetenz etc. Shatner wird mE viel zu sehr mit seiner Kirk-Rolle identifiziert als dass das die Macher von Boston Legal unabsichtlich gemacht hätten. Denny Crane ist ja auch keine ernst gemeinte Inkarnation eines erzkonservativen Republikaners, sondern ganz offensichtlich eine Karikatur eines solchen – und da sich die Serie generell eher liberal gibt, erscheint mir das auch durchaus konsequent. Die Denny Crane-Rolle hat mir die Kirk-Rolle erst sympathisch gemacht, da damit auch diese erst so richtig dem Gelächter freigegeben wird. Ich denke, man kann Kirk cool finden, aber nicht ernst nehmen. Und da liegt auch der prinzipielle Unterschied zwischen den Rollen von Kirk und Picard.

  66. #66 noch'n Flo
    10. August 2011

    Lol, wieso sind so viele Wissenschaftler Start Trek Fans ?

    Erweitern wir die Frage doch einmal: Wer unter den Anwesenden hier ist Fan von “The Big Band Theory”? (gibt ja wohl keine nerdigere Serie…)

    @ cydonia:

    wenn MJ McLane auch nur halbwegs kennt, wird den Kommentar wegen des impliziten Ultrachauvinismus sofort gelöscht. Gnadenlos! Da kennen die Internet-Gesinnungs-Frogs nix!

    Muddi und ich haben schon darauf gewartet…

    Yeah! Die beste SF-Serie aller Zeiten ist und bleibt “Raumpatrouille”!!!

  67. #67 noch'n Flo
    10. August 2011

    und ein Tippfehler der peinlichen Art… man ersetze das “d” in “Big Band” durch ein “g”…

    *schäm*

  68. #68 pufaxx
    10. August 2011

    @MJ: So kann man das auch sehen … Aber ich bin “Baujahr” 1975 – Zu “Enterprise”-Zeiten war ich für Parodien nicht empfänglich. Und ich glaube auch nicht, dass die Kirk-Figur damals als eine solche geplant war.

    Danny Crane ist zweifelsfrei eine Parodie. Leider nicht bissig genug, um die Tea-Party-Verdummung zu entlarven … Ach, ich weiß nicht. Irgendwie haben mich seine Rollen bisher nur geärgert.

    “Weichgespült = Picard” ist für mich eben erträglicher als “Haudraufprolet = Kirk”.

    Ist sicherlich Geschmackssache. Wobei ich allerdings der “Gegenseite” nie Geschmack absprechen würde. Ist eben ein anderer.

    Aber bei Spock sind wir bestimmt alle einig: Der Kerl hat was.

  69. #69 nichtschonwieder
    10. August 2011

    @noch´n Flo:

    Wer unter den Anwesenden hier ist Fan von “The Big Bang Theory”? (gibt ja wohl keine nerdigere Serie…)

    Bei Amazon steht “TBBT” an der Spitze, man muss wahrscheinlich kein Nerd sein um die Serie zu mögen.
    ( peinlicher Fehler beseitigt 😉 )

  70. #70 pufaxx
    10. August 2011

    *Klopfklopfklopf* Penny?
    *Klopfklopfklopf* Penny?
    *Klopfklopfklopf* Penny?!

    Unschlagbar.

  71. #71 MJ
    10. August 2011

    @ pufaxx

    Das meine ich ja: Kirk war wahrscheinlich durchaus – wenn auch für diese Art Serie natürlich überzogen – als Typ damals ernst gemeint. Aber ich kann mich nicht zurückbegeben und so tun, als kennte ich Denny Crane nicht. Und da ich ihn kenne, kann ich Kirk nur noch als ironische Rolle wahrnehmen – ob er nun als solche konzipiert war oder nicht.

    Ich habe übrigens keine einzige Folge von “The Big Bang Theory” gesehen. Das ist keine Kritik: ich hab einfach nichts davon gesehen. Die Serie ist mir unbekannt.

  72. #72 TheBug
    10. August 2011

    @pufaxx: Boston Legal lief bis 2008 in den USA, da fing die Tea Party gerade erst an. Denny Crane karikiert den GWB-treuen Republikaner, die Tea Party ist erst die nächste Inkarnation dieser leider weit verbreiteten Form von BSE.

    @MJ: Dringend mal Dienstag Abend den Fernseher an machen, ich habe aber bei The Big Bang Theory immer so ein Gruseln weil ich wirklich Leute kenne die ungefähr so drauf sind.

    @all: Können wir uns als kleinsten gemeinsamen Nenner darauf einigen, dass Capt. Janeway in jedem Fall die rote Laterne trägt?

    Was weibliche (Serien-) Kommandanten angeht dürfte wohl Dr. Weir den ersten Platz belegen.

  73. #73 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ TheBug:

    ich habe aber bei The Big Bang Theory immer so ein Gruseln weil ich wirklich Leute kenne die ungefähr so drauf sind

    Ich ja auch, das ist ja gerade das Beängstigende!

  74. #74 noch'n Flo
    10. August 2011

    Können wir uns als kleinsten gemeinsamen Nenner darauf einigen, dass Capt. Janeway in jedem Fall die rote Laterne trägt?

    Nö!

  75. #75 noch'n Flo
    10. August 2011

    @ nsw:

    Bei Amazon steht “TBBT” an der Spitze, man muss wahrscheinlich kein Nerd sein um die Serie zu mögen.

    Bist Du Dir da sicher?!?

  76. #76 jitpleecheep
    10. August 2011

    @all: Können wir uns als kleinsten gemeinsamen Nenner darauf einigen, dass Capt. Janeway in jedem Fall die rote Laterne trägt?

    Ja naja nee, also Voyager war zugegebenermaßen schlecht, aber Enterprise hat das noch mal gut unterboten, also geht die goldene Zitrone für mich eindeutig an Archer (obwohl ich Scott Bakula ja eigtl sehr cool finde)…

    Janeway hatte seit “There’s coffee in that nebula.” einen kleinen Stein im Brett. 😀

    @MJ: Da kommst du ja ganz schön spät zur Party, aber dem Mensch kann geholfen werden: http://www.sidereel.com/The_Big_Bang_Theory

  77. #77 jitpleecheep
    10. August 2011
  78. #78 nichtschonwieder
    10. August 2011

    @noch´n Flo:

    Bist Du Dir da sicher?!?

    Nöö, aber gibts wirklich sooo viele Nerds?

  79. #79 jitpleecheep
    10. August 2011

    Nöö, aber gibts wirklich sooo viele Nerds?

    We are Legion. Expect us.

    Oder so…

  80. #80 cydonia
    10. August 2011

    @noch’n Flo
    Doch! “Mit dem Fuß aufstampf” Janeway ist doch wohl das Allerletzte! Dieser durchsichtige Versuch eine Frau als Cptn. durchzudrücken, um den feministischen Bewegungen den Wind aus den Segeln zu nehmen, und sie gleichzeitig in jeder! Folge als unfähige Pappnase bloßzustellen hat die Frauenbewegung um Jahrzehnte zurückgeworfen! Subversiv und gemein. Ohne Janeway wäre Hillary Clinton Präsidentin geworden. Die Welt sähe anders aus und die Tea-Party wäre nie entstanden. Wahrscheinlich hätte es sogar Fukushima nicht gegeben……

  81. #81 nichtschonwieder
    10. August 2011

    @jitpleecheep:

    We are Legion. Expect us.

    Oh, noo!!EinsElf!! 😉

  82. #82 katja ehrhardt
    11. August 2011

    ich bin auch unbedingt für picard. und dann kommt lange lange nix. ist auch der einzige, bei dem ich den rechten namen nicht weiss. das IST picard.

  83. #83 jitpleecheep
    11. August 2011

    Ohne Janeway wäre Hillary Clinton Präsidentin geworden.

    … und Herr, wir danken dir für Cpt. Janeway. Amen.

  84. #84 TheBug
    11. August 2011

    @jitpleecheep: Ich dachte das heisst “resistance is futile”.

  85. #85 noch'n Flo
    11. August 2011

    @ jitpleecheep:

    also Voyager war zugegebenermaßen schlecht, aber Enterprise hat das noch mal gut unterboten

    Ähmomentmalalsobittewas?!? Das war doch wohl die mit Abstand beste Serie von allen!

    Sowas, sowas, sowas… keinen Geschmack mehr, die Jugend von heute…

    @ cydonia:

    Wahrscheinlich hätte es sogar Fukushima nicht gegeben……

    Naja, so rein prinzipiell ist das Ergebnis jetzt eh’ dasselbe… oder ist doch noch zufällig etwas von Fukushima übrig?

  86. #86 oliver
    11. August 2011

    Ähm, wer musste nochmal wessen Arsch retten?
    Ich denke damit ist die Sache geklärt.

    Wobei die beste Serie auf jedenfall DS9 war…

  87. #87 Andreas
    11. August 2011

    Das war doch wohl die mit Abstand beste Serie von allen!

    Das Serienfinale war sehr schlecht – wenn auch nicht so schlecht wie das von Voyager. T’Pol ist nur für pubertierende Jungen da – wie Seven of Nine. Ansonsten ist die Serie ganz nett. Aber mit besser als Voyager ist sie noch lange nicht die beste Serie.
    Meiner Meinung nach ist das DS9. Da gibt es Charaktere, die nicht so starfleet sind.

  88. #88 noch'n Flo
    11. August 2011

    @ Andreas:

    Das Serienfinale war sehr schlecht

    Was aber auch daran lag, dass eine eigentlich auf 7 Staffeln angelegte Serie plötzlich nach Staffel 4 abgebrochen wurde, und keine Zeit mehr war, die Entwicklungen bis hin zur Föderationsgründung en Detail zu erzählen. Ich fand die erzählerischen “Kunstgriffe” auch grottenschlecht. Was aber der Qualität der Serie keinen Abbruch tut. Insbesondere die Xindi-Story in Staffel 3 gehört mE zum Besten, was im StarTrek-Universum jemals erdacht wurde.

    Meiner Meinung nach ist das DS9. Da gibt es Charaktere, die nicht so starfleet sind.

    Die ersten beiden Staffeln von DS9 waren aus meiner Sicht eine recht zusammenhangslose Nummernrevue, in der es nur darum ging, möglichst viele neue und exotische Rassen einzuführen. Mit dem Dominion kam in Staffel 3 dann endlich Schwung in die Sache. Aber ab Staffel 6 wurde es dann aus meiner Sicht zu kriegsbetont. Man hat da irgendwie das Mass verloren, das führte zu Langeweile. Und mal ehrlich: Jedzia durch Ezri zu ersetzen war ja wohl die allergrösste Schande! (bei Voyager hat man es dann ja besser gemacht, indem man den langweiligen Backfisch Kes durch die rattenscharfe 7of9 ausgetauscht hat (wobei ich den späteren Gastauftritt der erwachsenen Kes mit ihrem persönlichen Amoklauf dann schon wieder richtig gut fand)).

    Aber immerhin hat DS9 den Klingonen zu ihren Wurzeln zurückverholfen. War doch absolut unglaubwürdig, wie diese edle Kriegerrasse immer mehr in ein Diplomatenkorsett gezwängt wurde.

    Letztlich macht es aber wohl gar keinen Sinn, sich da weiter Gedanken zu machen, nachdem ja der 11. Kinofilm für alle Ereignisse ab TOS den allgemeinen Reset-Knopf gedrückt hat, der es jetzt erlaubt, die gesamte Geschichte wieder umzuschreiben. Keine Ahnung, was sich die Produzenten dabei gedacht haben – aber wahrscheinlich sind ihnen nur die Ideen ausgegangen, und man will in Zukunft einfach die Stories von früher in verzerrter und umgestellter Form zweit- und drittverwerten.

  89. #89 knorke
    11. August 2011

    @jitpleecheep

    Ja naja nee, also Voyager war zugegebenermaßen schlecht, aber Enterprise hat das noch mal gut unterboten, also geht die goldene Zitrone für mich eindeutig an Archer (obwohl ich Scott Bakula ja eigtl sehr cool finde)…

  90. #90 knorke
    11. August 2011

    Mist, das /blockquote gehört eigentlich hinter den ersten Absatz -.-

  91. #91 holla
    11. August 2011

    Christianity: In the beginning there was an ultimate being. Which created everything.

    Atheism: In the beginning there was nothing. Which exploded.

  92. #92 Bullet
    11. August 2011

    explode ist Bullshit. Wenn, dann inflate.

  93. #93 cydonia
    11. August 2011

    holla: I’m not capable to understand the Big-Bang-Theory. Thats why I’m trying to suggest that religious people’s beliefs are as good as anything else. And I’m doing it with a pseudosmile, because I hope, that nobody will attac a poor little funny Christian.

  94. #94 oliver
    11. August 2011

    @holla: Your comment ist the best reason for teaching the big bang theory at american schools (if you are an american ;-))

  95. #95 noch'n Flo
    11. August 2011

    @ knorke:

    Eben das meine ich ja – “Enterprise” war von Anfang an sehr ausgewogen und gut durchdacht. Bei allen anderen Serien dauerte es erst einmal 1-2 Staffeln, bis die Charaktere sich selbst und die Darsteller ihren Rhythmus gefunden hatten.

  96. #96 SonicBoom
    11. August 2011

    Ach, so nerdig ist Game of Thrones doch gar nicht…

  97. #97 georg
    11. August 2011

    @holla
    If you understand the meaning of the notion “ultimate being” and if you are capable to explain it in understandable words, you deserve the Nobel prize in theology.

    Ther is no understandable sense in an “ultimate” being . It’s just ultimate nonsense.

  98. #98 Andreas
    11. August 2011

    Warum schreibt ihr hier holla in Englisch zu, nur weil es ein paar Sätze irgendwo her kopiert hat.

  99. #99 cydonia
    11. August 2011

    Weil wir auch Englisch können, und Pseudowitzigkeit bestraft werden muss!

  100. #100 W.S.
    11. August 2011

    @holla:
    The truth™ is revealed here.

  101. #101 pufaxx
    11. August 2011

    @TheBug: Ganz Deiner Meinung. Janeway ist wirklich … ähm … nix. Die wirkt wie eine nicht-eingearbeitete Aushilfe. Und Danke für die Info – ich dachte, der Tea-Party-Mist sei älter.

    @MJ: Wenn ich jetzt mal intensiv überlege, nerven mich eigentlich alle StarTrek-Kapitäne. Was SciFi-Serien angeht, mag ich eigentlich nur die Stargate-Führungsriege und selbstverständlich William Adama.

    By the Way: Schon lustig, wieviele Kommentare in so kurzer Zeit bei diesem Artikel zusammengekommen sind. Aber ich hab’s auch ein bisschen geahnt.

  102. #102 Manuel
    11. August 2011

    Um auch mal diese Kirk vs Picard-Sache anzusprechen:
    John J. Sheridan

  103. #103 winihuber der quotengläubige
    11. August 2011

    Faszinierend!

  104. #104 noch'n Flo
    11. August 2011

    @ W.S.:

    The truth™ is revealed here.

    Einen ganz klaren Vorteil hat die CFSM ja: da muss sich niemand Sorgen machen, wenn ein Priester einen Jungen fragt, ob dieser mal seine Nudel sehen wolle…

  105. #105 W.S.
    11. August 2011
  106. #106 MJ
    11. August 2011

    @ pufaxx

    Naja. Warum auch nicht? Ich habe leider keine Ahnung, wer William Adama ist, und von der Stargate-Führungsriege kenne ich nur die vom Film, ich habe die Serie nie angesehen. Und der Film hat sich leider durch die Bombe mit Display, das die Zeit runterzählt, disqualifiziert.

    Auch “Voyager” habe ich mir eigentlich nie angesehen, ich weiß über Janeway eigentlich nichts außer ihrem Namen. Aber was ich da auf die Schnelle gefunden habe, ist angsteinflößend – da hat Kirk Glück gehabt, dass er gegen eine große Eidechse und nicht gegen sie kämpfen musste, die hätte kurzen Prozess mit ihm gemacht:

  107. #107 Andreas
    11. August 2011

    @MJ: Das war ja auch eine sehr spezielle Folge, die als Rückblick aus noch einmal ein paar hundert Jahren in der Zukunft geschrieben ist.

  108. #108 W.S.
    11. August 2011

    Hey, ihr Schmalspurhalusianer:

    Wer hat die unendlichen Weiten des Weltraums erforscht? Na? Wer war das?

    Genau: Kapitän KIRK.

    Aber: Hätte es nicht die Raumpatroulle Orion gegeben, wäre das ganze Unternehmen gehörig in die Hose gegangen.

    So schaut’s aus im Schneckenhaus.

  109. #109 cydonia
    11. August 2011

    Kirk hat den Weltraum gar nicht erforscht, Schw…….., das war nur eine Fernsehserie!!!
    Aber Picard hat die Tiefsee erforscht, wehalb sollte er im Weltraum nicht die gleichen Erfolge gehabt haben können?

  110. #110 rka001
    11. August 2011

    Ganz davon abgesehen, daß Boston Legal die mit Abstand beste Serie aller Zeiten ist, man tut dem Character Danny Crane unrecht, wenn man ihn lediglich als Karikatur eines waffenvernarrten Die-Hard-Republikaners sieht. Sicherlich ist die Figur so angelegt, ABER die Figur ist sich dessen stets bewusst. Genauso gut könnte man Alan Shore als Karikatur des ewig gutmenschelnden Demokraten und Windmühlenbekämpfers beschreiben.
    Denny Crane wählt übrigens am Ende der letzten Staffel Obama 🙂
    Interessierte sollten sich mal ein paar Plädoyers von Alan Shore anschauen (zB vorm US Supreme Court, wo er nacheinander alle Richter beleidigt und seinen Fall trotzdem gewinnt; oder vorm Appellationsgericht von Texas; beide Mal gehts sehr emotional um die Todesstrafe). James Spader ist da grossartig.
    Daß eine politisch weit “links” stehende Serie im Amerika des GWB und der Fox News 5 Staffeln halten konnte, gab mir auch immer ein bisschen Glauben an das “gute” Amerika 🙂
    Ja, ich bin ein BL-Nerd.
    Und der einzig wirklich coole Star Trek Character war immer nur Chekov :/.

  111. #111 rka001
    11. August 2011

    Hier mal ein BL Ausschnitt. Alan Shore zerfleddert eine Religionsgemeinschaft:
    deutsch:

    englisch:

    Die Synchronisation ist btw wirklich toll 🙂

  112. #112 Fritz
    11. August 2011

    Um Big Bang Theory zu zitieren: Original Series over Next Generations but Picard over Kirk.
    (ich selber bin ja Babylon 5 Fan)

    Aber noch was cooles zu Patrick Stewart:

  113. #113 TheBug
    11. August 2011

    @pufaxx: Welcher Adama? Der Ex-Cowboy, oder der Ex-Bulle?

    @rka001: Eine der lustigsten Nummern mit Danny Crane fand ich als er wütend protestierte: “Ich war sogar mal Captain von meinem eigenen Raumschiff!”. Boston Legal gehört definitiv zum Intelligentesten was so im Fernsehen jemals lief.

  114. #114 Ann
    11. August 2011

    Ich bin auch “religious”! Bin nämlich ultimativ katholisch!

    Wollte nur “Hallo!” sagen!

  115. #115 Stefan W.
    12. August 2011

    Ann· 11.08.11 · 23:31 Uhr Ich bin auch “religious”! Bin nämlich ultimativ katholisch! Wollte nur “Hallo!” sagen!

    Das muss ja sehr peinlich für Dich gewesen sein – alle Achtung, vor dem Mut, sich hier zu outen.

    Wir helfen Dir gerne da raus – es ist eigentlich ganz einfach.

  116. #116 noch'n Flo
    12. August 2011

    @ Stefan W.:

    Wir helfen Dir gerne da raus – es ist eigentlich ganz einfach.

    Genau, wir gründen eine Kirchen-Ausstiegsorganisation. So ähnlich wie “Exit”, nur mit Christen statt Neonazis.

  117. #117 Bullet
    12. August 2011

    Auch mit so schicken “T-Hemden”? *lol*

  118. #118 HaDi
    12. August 2011

    Wir helfen Dir gerne da raus – es ist eigentlich ganz einfach.

    Ja, es ist wirklich ganz einfach, man braucht nur einen Fön:

    Video einer Enttaufung

  119. #119 Basilius
    12. August 2011

    Also irgendwie bekomme ich die wichtigsten Kommentarschlachten derzeit anscheinend erst viel zu spät mit…
    Coole Startrekkies, huh?
    So hatte Erdbär die Schlacht begonnen. Ja, da kann man endlos und sinnlos (aber spaßig) streiten. Bullets Vorschlag mit Atlan finde ich nicht schlecht. Der war schon irre cool in dem damaligen Umfeld. Wobei der ewige Hintersasse Reginald Bull (aka Bully 🙂 im Aphilie Zyklus endlich auch mal richtig coo—–…nein! KALT wurde.
    Inzwischen geht es ja um alles mögliche und nicht mehr nur Star Trek. Wen würde ich denn ins Rennen schicken? Hm…?

    Aber wie von mir wohl nicht anders zu erwarten (ohne jetzt ewig nachzudenken), am allercoooooolsten finde ich:

    Major Motoko Kusanagi den Chef der Public Security Section 9.
    \(^_^)/

  120. #120 noch'n Flo
    12. August 2011

    @ Bullet:

    Auch mit so schicken “T-Hemden”?

    Hey, aber die Shirt-Aktion bei der Sauf-… äääh, Propagandaveranstaltung… äääh, dem “Konzert” war ja wohl vom feinsten.

  121. #121 Bullet
    12. August 2011

    Auf JE-DEN-FALL! *feier*

  122. #122 Basilius
    12. August 2011

    Jaaaa!
    Das war wirklich eine sehr kreative Idee. Prima gemacht, fein gelacht.

  123. #123 TheBug
    12. August 2011

    Die Krönung wäre natürlich noch eine Webcam an den Waschmaschinen gewesen um die blöden Gesichert zu sehen :))

  124. #124 jitpleecheep
    13. August 2011

    @knorke:

    Sowohl TNG als auch DS9 als auch Voyager waren in den ersten 3-4 Staffeln mehr so das hoffen auf den Cliffhanger.

    Eine Serie die schwach startet und dann besser wird ist mir lieber, als eine die kontinuierlich schwächer wird. Recent Example: Fringe vs. Stargate Universe. Und? Wer hat überlebt? 😉

    @SonicBoom:

    “Ach, so nerdig ist Game of Thrones doch gar nicht…”

    Oooh, freu ich mich auf die zweite Staffel… Ich hoffe, die hat mehr Folgen…

    @Basilius: Hai! Wakatteru.

  125. #125 heliata
    13. August 2011

    Bullets Vorschlag mit Atlan finde ich nicht schlecht. Der war schon irre cool in dem damaligen Umfeld.

    Was heißt hier, der war schon irre cool? Atlan ist immer noch irre cool, auch wenn er nach meinem Geschmack im letzten Zyklus zu wenige Auftritte hatte.

    Star Trek mäßig gilt: Picard vor Kirk und Spock schlägt sie alle.
    Und die beste Figur bei Raumpatrouille ist ja wohl Lydia van Dyke. 😉

  126. #126 Hellmate
    13. August 2011

    Ihr wisst doch nicht einmal was der Begriiff “Nerd” bedeutet, am wenigsten aber Mr. Freistetter.Oder sind die “Gläubigen” etwa “ein gesellschaftlicher Stereotyp, der für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Menschen steht. Manchmal wird auch ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient (IQ) als begleitende Eigenschaft genannt. “?

  127. #127 noch'n Flo
    13. August 2011

    @ Hellmate:

    Ihr wisst doch nicht einmal was der Begriiff “Nerd” bedeutet, am wenigsten aber Mr. Freistetter.

    Er hat ihn hier auch gar nicht definiert. Sondern ein Video vorgestellt, welches dies tut.

    Woher stammt Deine Definition eigentlich? (Quellenangaben wären manchmal ganz hilfreich.)

  128. #128 Florian Freistetter
    13. August 2011

    @Hellmate: Wenn du schon die Definition von “Nerd” bei Wikipdia gefunden hast, dann schlag doch auch gleich mal bei “Humor” nach…

  129. #129 TheBug
    14. August 2011

    Ich glaube nicht, dass er mit dem Konzept was anfangen kann…

  130. #130 MJ
    14. August 2011

    Spock? SPOCK???

  131. #131 TheBug
    14. August 2011

    Video geht nicht, dank GEMA…

  132. #132 Basilius
    14. August 2011

    Hm…Video trotz keiner GEMA-Probleme nicht gefunden…

  133. #133 Capri
    14. August 2011

    Sch… auf GEMA 😀

  134. #134 Marko
    14. August 2011

    Wie sagt Leonhard bei TBBT? Die erste Serie besser als Next Generation, aber Picard besser als Kirk. 🙂

  135. #135 The_Vanguard
    14. August 2011

    Hellmate:

    Ihr wisst doch nicht einmal was der Begriiff “Nerd” bedeutet, am wenigsten aber Mr. Freistetter.Oder sind die “Gläubigen” etwa “ein gesellschaftlicher Stereotyp, der für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Menschen steht. < \blockquote>

    Und Konfuzius sprach: Ist nicht jener der größte Nerd, der dem Trugschluss unterliegt das Wesen der Nerdigkeit aus den Interessen eines Menschen lesen zu wollen, und jene tadelt, die nicht seiner Eingebung folgen? Denn ich sage euch: Zeichen des Nerds ist nicht, womit er Umgang hat, sondern auf welche Weise er sich diesem hingibt. Sein Gemüt ist nicht das des Gelehrten, der mit ruhigem Blicke urteilt, wie es Kaiser und Volk gleichermassen dienet, sondern jenes hitzige des Verliebten, der sich ob seines Begehrens zu so mancher Torheit hinreißen lässt.

    Da senkten die Schüler beschämt ihre Häupter, und ein jeder schaltete sein iPad aus.

  136. #136 W.S.
    14. August 2011

    Doch Chuang-tzu sagt: “Wenn einer nach dem Tao fragt, und ein anderer antwortet ihm, dann weiß es keiner von beiden.” *g*

  137. #137 Jan von nebenan
    15. August 2011

    Jaaayyyyneee! The man they called Jaaayyyyneee!!

    … und das geile ist: Ich habe sogar den schriftlichen Beweis, warum Firefly cooler als Star Trek ist. HARHAR – owned! 😛

    (Wer’s nicht glaubt sollte in dieses Buch gucken: http://tinyurl.com/44auskd )

  138. #138 The_Vanguard
    15. August 2011

    @W.S.

    “Der Nerd sind drei Pfund Flachs.”

    Und Momun schrieb dazu nieder:

    “Der Nerd springt hervor!
    Worte sind vertraut, noch vertrauter ist der Geist.
    Wer über Falsch und Richtig spricht,
    ist ein Mensch des Falschen und Richtigen.“

  139. #139 W.S.
    15. August 2011

    Ein Nerd sagte zu Joshu: “Ich bin soeben im Kloster angekommen. Bitte, unterrichte mich.” Joshu fragte: “Hast du deinen Reisbrei gegessen?” Der Nerd antwortete: “Ich habe gegessen.” Joshu sagte: “Dann wasche deine Schale aus.”

  140. #140 Muddi & theBlowfish
    17. August 2011

    “…und wenn du schon mal dabei bist, kannst du auch gleich den Müll runter bringen.”
    (Muddis können auch Zen :0P)

  141. #141 Yadgar
    18. August 2011

    Kirk? Picard? Diese eierlosen Strampelanzugträger in ihren aseptisch cleanen Raytracer-Raumschiffen, auf denen es noch nicht mal Toiletten gibt?

    Nee, Stilgar rult! Und überhaupt die Fremen… so ein Dschihad mit Sandwürmern hat doch ganz andere Qualitäten als die immer gleichen öden Weltraumschlachten!

  142. #142 TheBug
    18. August 2011

    Jau, son Sandwurm hat auch mehr Stil als nen Sprengstoffgürtel.

  143. #143 Do Berek
    19. August 2011

    Wenn die Enterprise auf das Spaghettimonster träfe hätten doch beide schlecht Karten gegen all die begleitenden Piraten…xD

  144. #144 kumi
    19. August 2011

    Es gibt meines Erachtens nur zwei wirklich coole Raumschiffkapitäne:

    Cpt. Reynolds auf der Serenity und den Doctor in der Tardis.

    Fisch gekämmt!

    Okay, McLane, Zaphod Beeblebrox und Slartibartfass kommen gleich dicht auf.

    Wenn ich mich auf Star Trek beschrünke, könnte ich mich allerdings weder für Kirk oder für Picard entscheiden. Beide haben ihre Vorzüge. Die Käptissin der Voyager war aber nie so mein Ding.

  145. #145 Schubi
    20. August 2011

    Spiele mal den Ketzer.

    Star Trek war mir immer mit zuviel esoterischem Geschwurbel gemischt. Insbesondere “Die Gabe” Folge…

    *wegduck*

  146. #146 Piepsi
    20. August 2011

    Ach, am besten war immer noch CAPTAIN FUTURE, seine Crew und die Comet! 🙂

  147. #147 Muddi & theBlowfish
    23. August 2011

    Jaaa, der schwule Roboter und seine Matrosen-Gumnmipuppe im rosa Muscle Shirt-janz schön fortschrittlich.

  148. #148 Basilius
    23. August 2011

    @Muddi & theBlowfish
    Welcher Roboter war bei Captain Future bitteschön “schwul”? Die MatrosenGummiPuppe verstehe ich ja. Wenn Du jetzt noch von der wandelnden Brägen-Kaltschale geschrieben hättest, wäre ich auch noch irgendwie mitgekommen, aber…?
    0_0

  149. #149 noch'n Flo
    23. August 2011

    @ Basilius:

    Waren die nicht alle irgendwie schwul? Oder zumindest metrosexuell?

    Wieso sonst hat der Captain niemals seine Joan bekommen? Gelegenheiten gab es ja zuhauf…
    Aber er spielt natürlich lieber mit seinem Raumschiff herum. Ich habe ja schon immer nach dem Aufkleber “Meiner ist 200 Meter lang” neben dem Hecktriebwerk gesucht.

    Übrigens: eine der grössten Grausamkeiten, die man sich antun kann, ist, bei YouTube die ganzen Vorspanne der Serie aus anderen Ländern anzuschauen – die Titelmelodien sind teilweise echt grausam, allen voran die spanische und die französische Version.

  150. #150 Piepsi
    23. August 2011

    Ich finde die japanische Version ebenso grausam, klingt halt wie japanischer Schlager.
    Da muss ich sagen: Danke an Christian Bruhn für die geniale deutsche Version. 🙂

  151. #151 noch'n Flo
    23. August 2011

    @ Piepsi:

    Hast Du Dir schon einmal den japanischen Vorspann von “Wickie” angetan?

  152. #152 Piepsi
    23. August 2011

    @noch’n Flo:
    Nein, aber das werde ich jetzt gleich tun. *aufyoutubesuch*
    Und so, wie ich Deinen Unterton verstehe, muss es grausam sein… 😛

  153. #153 noch'n Flo
    23. August 2011

    @ Piepsi:

    Sei auf das Schlimmste gefasst.

  154. #154 Basilius
    23. August 2011

    @noch’n Flo

    Waren die nicht alle irgendwie schwul? Oder zumindest metrosexuell?
    Wieso sonst hat der Captain niemals seine Joan bekommen? Gelegenheiten gab es ja zuhauf..

    Abgesehen davon, daß mich solcherlei Themen damals beim gucken noch nicht wirklich interessierten,…
    Joah….metrosexuell vielleicht. Aber das mit der “Joane nicht bekommen” ist doch nun wirklich keine Besonderheit. Dafür gibt es sogar einen definierten Begriff. Das nennt man “Ship Tease“. (Wobei dort, auf tvtropes.org, wie es sich für ein ordentliches Wiki gehört, der Begriff noch etwas umfassender gebraucht und erklärt wird.)
    “Ship Tease” hast Du alle Nase lang. Je Jünger die Zielgruppe, desto eher in der von Dir genannten Form. Hast Du schon mal ernsthaft über die “Veronkelung” bei Walt Disney nachgedacht?
    Donald Duck und Daisy Duck.
    Daneben gibt es die drei “Neffen”(!!!) Tick, Trick, Track.
    Mickey Mouse und Minnie Mouse.
    Daneben gibt es die zwei “Neffen” Mack und Muck.
    Die wollten Sich nur vor der Geschichte mit den Blümchen und den Bienchen drücken (hö hö hö).

    Übrigens: eine der grössten Grausamkeiten, die man sich antun kann, ist, bei YouTube die ganzen Vorspanne der Serie aus anderen Ländern anzuschauen – die Titelmelodien sind teilweise echt grausam, allen voran die spanische und die französische Version.

    Hab’ ich nur mal kurz gemacht. Zeit zu schade. Aber mein ganz sujektiver beständiger Eindruck der letzten Jahrzehnte ist schon, daß man die deutschen Versionen von so manchen importierten Serien (also nicht nur Anime) tatsächlich noch allermeistens zu den deutlich genießbareren im internationalen Vergleich zählen darf. Da gibt es schon exorbitant grausame Machwerke. Ich durfte mal eine Miami Vice Folge in der türkischen Synchro ertragen.
    ^_^

    (btw.: Ich hab’ bislang tatsächlich keinerlei halbwegs legale Möglichkeit gefunden, an Captain Future Folgen im O-Ton zu gelangen. Mit Subs gibt es anscheinend gar keine. Da scheint es keinen Markt für zu geben 🙁
    Wenn man im japanischen Amazon mal danach sucht, dann findet man nur Bücher und CDs, aber keine DVDs oder Bluerays. Es scheint sich also zu bestätigen, daß der Kapitän Zukunft in Nihon tatsächlich nur unter ferner liefen lief…
    Aber eigentlich kein Wunder. Da gab und gibt es wirklich vieles besseres. Damals im deutschen TV war es trotzdem das geilste, was man jemals gesehen hatte.

  155. #155 Piepsi
    23. August 2011

    OMG!! oO
    Also, ich bin ja eigentlich Japan-Fan, aber manchmal frag ich mich schon, was in deren Köpfen vorgeht, das SO zu verwursten:

    (Und auch hier gilt: Danke an Christian Bruhn für die coolere Musik in der deutschen Version!)

  156. #156 Basilius
    23. August 2011

    @Piepsi
    OK, jetzt habe ich den Wicki auch ertragen.
    Ja, das ist schon ziemlich grenzdebil.
    Ich würde mal vermuten, bei der Vertonung hatten die Japaner so ca. 3,5 Jährige in der Zielgruppe. In dem Dank für die deutsche Version würde ich dann auch noch Eberhard Storeck einbinden. Der Mann hat schon sehr vieles erschaffen, ohne das meine Kindheit anders verlaufen wäre. Bei der japanischen Version sieht man vielleicht auch ein bisschen, daß die eben nicht das Original ist, sondern erst aus der für das ZDF produzierten Serie durch (rück-)Anpassung gemacht wurde. Wer eine echte japanische Kinderserie sehen möchte, der sollte mal vielleicht den legendären Anpanman beachten und ankucken (tritt hier ab ca. 1:01 auf). Hat zwar keine Subtitles, aber man versteht trotzdem worum es geht. Und, ja, den Kopf von Anpanman kann man tatsächlich essen, da er ein Brötchen ist.
    O_o

    “Pan” heißt im japanischen schlicht “Brot” (scheint ein Lehnwort aus dem portugiesischen zu sein). Anpan ist ein mit süßer Bohnenpaste gefülltes Brötchen und der Kopf seiner diesmaligen Begleiterin Melonpanna ist folgerichtig tatsächlich aus Melonenbrot.
    Mhhmmmm! Lecker!

  157. #157 Findelkind
    23. August 2011

    RIP

    🙁

  158. #158 noch'n Flo
    23. August 2011

    Ein grosser Verlust!

  159. #159 Piepsi
    23. August 2011

    In der Tat!
    Sein Humor war einfach genial und seiner Zeit voraus.

    Mach’s gut, hab viel gelacht… 🙁