Nibiru aka Planet X macht keine Anstalten zu verschwinden. Zumindest nicht aus dem Internet – dass er in der Realität nicht existieren kann, habe ich ja schon früher erklärt und daran hat sich nichts geändert. Trotzdem verschwindet er nicht, in YouTube-Videos und Interneforen wird weiterhin fleißig die schlimme Botschaft verbreitet: Ein bisher unbekannter Planet schwirrt durchs Sonnensystem, auf Kollisionskurs mit der Erde und schon in wenigen Monaten ist alles vorbei. Wenn wir nicht sowieso alle sterben, wird der Planet zumindest gewaltige Katastrophen hervor rufen und Millionen von Menschen müssen sterben. Die Politiker und die NASA wissen Bescheid, vertuschen aber alles gnadenlos. Aber wie üblich gehen sie dabei so stümperhaft vor, dass überall im Internet Beweise zu finden sind.

Tja. Ich bin kein Politiker (obwohl ich mit 17 Jahren man Jugendgemeinderat der Stadt Krems war) und auch nicht bei der NASA (Ehrlich, es gibt auch Astronomen die nichts mit der NASA zu tun haben. So gut wie alle Astronomen haben nichts mit der NASA zu tun…) also muss ich auch nichts vertuschen und kann hier die volle Wahrheit schreiben. Das werde ich morgen tun – da könnt ihr einen ausführlichen Beitrag von mir lesen (Nachtrag: diesen hier), in dem ich ein für alle mal erkläre, wie jeder – ganz ohne astronomisches Studium und ohne sich auf irgendwelche potentiell gefälschten Informationen der NASA zu verlassen – überprüfen kann, ob es Planet X gibt oder nicht (und dabei ganz nebenbei noch jede Menge Himmelsmechanik lernt). Also quasi das “Final Update” zum Thema Nibiru.

Unter diesem Namen – “Nibiru final update” – macht auch gerade ein Dokument bzw. ein Video die Runde, in der der komplette Planet-X-Wahnsinn noch einmal aufgekocht wird. Außerdem ist es ein Paradebeispiel für das, was in den Köpfen der Verschwörungstheoretiker so abläuft und als Einstimmung auf meinen morgigen Artikel möchte ich hier kurz ein wenig dazu sagen (vor allem auch, damit ich mir die Antworten auf die dutzenden Emails spare, die ich zu diesem Text momentan dauernd bekomme).

Das, worum es geht, ist eine pdf-Datei mit dem “Nibiru_Final_Update.pdf” und sie findet sich überall im Netz. Ursprünglich stammt sie wohl von einer klassischen Truther-Website (wakenews.net, ich verlinke jetzt nicht auch noch extra drauf), bei dir sich so ziemlich jedes verschwörungstheoretische Klischee bestätigt, das man so kennt. Die Themenliste könnte man problemlos als Index für ein Buch zum Thema “Verschwörungstheorien des 20. und 21. Jahrhunderts” verwenden, es ist alles da. Also natürlich auch der ganze Unsinn zum nicht stattfindenen Weltuntergang 2012, mitsamt Planet X, Nibiru und Komet Elenin. Die besagte Datei, die anscheinend im deutschen Sprachraum besonders durch ein Video eines gewissen “Conrebbi” (keine Ahnung wer das ist, aber es sieht alles nach einem klassischen Verschwörungstheoretiker aus) populär geworden ist, erscheint anonym und hat ganze 117 Seiten von denen eine fehlerhafter als die nächste ist. Wollte ich jeden einzelnen Fehler korrigieren, jede falsche Aussage richtig stellen, dann müsste ich wohl mindestens ebenso viele Seiten schreiben. Ich beschränke mich daher mal auf die dümmsten und heftigsten Falschaussagen in dieser Datei (Und warum lassen sich eigentlich alle plötzlich so aufscheuchen? Da krieg ich monatelang fast keine Emails mehr zu Planet X – mittlerweile überwiegen bei mir Fragen zu Sonnenstürmen, Polsprüngen und Elenin – und nur weil jetzt irgendwer ohne Namen den ganzen alten Mist in ein pdf packt und ins Internet stellt, werden alle plötzlich nervös?).

Eigentlich könnte man ja schon nach dem ersten Absatz aufhören. Der lautet so:

“You’ll notice here that I hardly make mention of gravity, if at all. That’s because in actuality gravity doesn’t really exist. What is known as gravity is actually magnetism, by which heavenly bodies out in space attract and repel each other and establish complex magnetic relationships. On Earth, much of the so-called gravity is simply atmospheric pressure that gives weight to small (relative to the planet) objects (…)”

Schon im ersten Satz macht der anonyme Autor also deutlich, dass ihm die Realität völlig egal ist und das er außerdem keine Ahnung von Naturwissenschaft hat. Das Gravitation existiert und kein Magnetismus ist, gehört zu den grundlegenden Erkenntnissen der Wissenschaft und wenn das nicht stimmen würde, dann wäre so ziemlich alles andere auch falsch. Das scheint aber nicht der Fall zu sein – denn ansonsten würde sie ja nicht so gut funktionieren und all die tollen Sachen hervorbringen, die unseren Alltag ausmachen: Computer, Fernseher, Autos, Flugzeuge, Handys, etc. Das Planeten NICHT durch magnetische Kräft wechselwirken ist offensichtlich, wenn man auch nur die geringste Anung von Physik hat. Würden die Wissenschaftler das alles falsch verstehen, dann hätte keine Raumsonde je ihr Ziel erreicht, kein Satellit würde die Erde umkreisen und die Signale senden, die man z.B. im Navi empfängt. Satellitenfernsehen gäbe es nicht und auch keine Satellitenbilder im Wetterbericht. Aber gut, wer tatsächlich der Meinung ist, dass die Gravitationskraft durch den Druck der Erdatmosphäre hervorgerufen wird, dem ist nicht mehr zu helfen. Dann müssten ja z.B. die (Extrem)Bergsteiger merken, wie sie immer leichter werden, je höher sie klettern.

Wenn ein Text schon so absurd anfängt, dann braucht man im Folgenden nicht mehr auf große Erkenntnisse hoffen. “Nibiru Final Update” enttäuscht in dieser Hinsicht auch gar nicht. Zuerst werden einmal sämtliche alten Geschichten wiederholt. Natürlich ohne auch nur im geringsten zu probieren, ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen – sowas ist in der Verschwörer-Szene ja nicht üblich. Darum findet man auch gleich auf der zweiten Seite diesen Dauerbrenner des Nibiru-Unsinns:

“Nasa shut down Iras, the infrared telescope that originally detected Nibiru in 1983, but left it to continue orbiting Earth”

Ja, die NASA hat 1983 angeblich Nibiru entdeckt und das entsprechende Weltraumteleskop dann ganz schnell deaktiviert und alles vertuscht. Diese Geschichte macht seit Jahren die Runde und kein einziger der Infokrieger hat sich die Mühe gemacht, sie mal zu überprüfen. Jeder Weltuntergangsprophet hat die “Fakten” die sich überall im Internet finden einfach kopiert, ohne darüber nachzudenken. Tut man das, dann sieht man nämlich schnell, was an der Story wirklich dran ist. Aber zuviel Recherche schadet der eigenen Weltsicht, also lässt man das wohl lieber.

Im pdf folgen jede Menge Daten zu Nibiru, ohne irgendwelche Quellen anzugeben. Dafür wird wieder mal mit Google-Sky rumgespielt und eine Infrarotaufnahme des roten Riesen CW Leonis für Nibiru gehalten (Und dass der Autor die Winkelangabe “Bogensekunde” (“arcsec“) mit der Entfernungseinheit “Parsec” verwechselt und daraus alle möglichen Eigenschaften von Nibiru ableitet: Dazu fehlen mir tatsächlich die Worte).

Als nächstes folgt ein weiterer glorreicher Moment der Recherche und des kritischen Denkens. Der unbekannte Autor stellt fest:

“As for the outer magnetic field, it is now close enough for the left edge of it (from Earth’s POV) to completely overtake Saturn. It reached the planet on about 1 December 2010, causing super-massive storms to rage across its atmosphere and forcing the solar system’s second largest planet to tilt away from normal by almost 90°!”

Das Magnetfeld des unheimlichen Eindringlins soll also den Saturn umgekippt haben. Bilder sollen es beweisen:

i-bef05455012edf3f8cd2dfd30f979d96-saturntilt-thumb-500x292.jpg

Links ist ein Bild des Saturn aus dem Planetariumsprogramm Stellarium. Rechts ist eine echte Aufnahme des Saturn zum gleichen Zeitpunkt die der Autor irgendwo im Internet ausgegraben hat. Sie sind ganz offensichtlich nicht identisch. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Menschen das glaubwürdig finden. Dabei muss man sich nur ein paar ganz grundlegende Gedanken machen um zu sehen, dass hier nichts Außergewöhnliches vor sich geht. Mein erster Gedanke wäre in diesem Fall wohl: “Was? Der Saturn ist gekippt? Warum habe ich davon nichts gehört?” Ein Planet, der einfach so umkippt, ist ein höchst dramatisches Ereignis! Das wären wissenschafliche Schlagzeilen der Sonderklasse, vergleichbar mit der Entdeckung von Leben am Mars. Der mysteriös-umgekippte Saturn wäre Thema in Zeitungen, im Fernsehen und alle astronomischen Internetblogs. Aber abgesehen von Verschwörungstheoretikern, die sich auf genau dieses anonyme pdf beziehen, hab ich keinen Pieps über den umgekippten Saturn gehört. Klar, wird ja auch alles geheim gehalten, meinen vielleicht jetzt viele. Blöd ist halt nur, dass sich am Himmel nichts geheim halten lässt. Der Saturn ist ein beliebtes Beobachtungsobjekt und schon in kleinen Teleskopen wunderbar mitsamt Ring zu sehen. Tausende Amateurastronomen beobachten ihn in jeder klaren Nacht. Und wenn der plötzlich umkippt, dann merken die das! Ich muss als gar nicht erst über die Physik nachdenken, die mir sagt, dass ein Planet mit seinen Ringen nicht einfach als komplette Einheit umkippen kann, um zu wissen, dass hier jemand Unsinn redet. Es ist leicht zu erklären, warum die Bilder unterschiedlich aussehen. Was würdet ihr zum Beispiel sagen. wenn ich behaupte, dass der große Turm mitten in Jena vorhin plötzlich umgekippt ist? Hier, ich hab nen Beweis – da ist alles komplett schief:

i-f0872d818dc62ce21ad49f3869c4861c-turmjena-thumb-450x600.jpg

Spinn nicht rum!, werdet ihr zu Recht sagen. Es ist klar, dass ich einfach nur die Kamera schief gehalten habe. Bei terrestrischen Bilder ist die Perspektive leicht einzuordnen. Am Himmel ist es schwerer – wenn man nicht zufällig gerade die Sternbilder im Hintergrund erkennt, dann lässt sich schwer sagen, wie ein Bild orientiert ist ohne zu wissen, wie die Kamera jetzt gerade ausgerichtet war. Den Astronomen ist es ziemlich egal, ob ihre Kamera jetzt “schief” oder “gerade” auf den Himmel zeigt. Die Sterne sehen immer aus wie Sterne. Der anonyme Autor scheint außerdem nicht zu wissen, wie ein Teleskop funktioniert. Wer schon mal durch eines durch gesehen hat, weiß: Das Bild, das man sieht, steht auf dem Kopf! Das liegt an der Optik und stört die Astronomen ebenfalls wenig. Ob man den Saturn nun richtig rum oder auf dem Kopf stehend sieht, spielt für sie keine Rolle. Sie wissen, dass man nicht in Panik verfallen muss, wenn das Bild im Teleskop nicht so aussieht, wie das bei Stellarium…

Nun ja. Die pdf-Datei ist voll mit weiteren wissenschaftlichen Glanzleistungen bei denen man sich wahlweise amüsieren oder fremdschämen kann. Aus den vielen Fantasiezahlen im Artikel berechnet der Autor die Dichte des Planeten Nibiru:

“Nibiru’s composition: the element with a density closest to 1.965 g/cm3 is Cesium. Cesium is highly radioactive and extremely electropositive (meaning it exudes electricity). Perhaps this explains the high levels of radioactivity and undoubtedly electricity that was detected within the magnetic core containing the solid sphere (the planet itself) of Nibiru. Cesium is also silvery-gold in colour. This could explain why some believe it is made of gold and also why the Vatican commissioned a silvery-gold sculpture to be made in Nibiru’s image.”

Die Dichte von Nibiru beträgt also 1.965 g/cm³. Und da die Dichte von Caesium ebenfalls etwa 1.9 g/cm³ folgert der Autor messerscharf, dass Nibiru aus Caesium bestehen muss. Das ist zwar nicht “highly radioactive” wie behauptet wird. Nur die Isotope des Caesium sind radioaktiv, sie kommen aber in der Natur nicht vor sondern werden nur in Kernkraftwerken erzeugt. Aber ein radioaktiver Planet auf Kollisionskurs mit der Erde! Das ist zu schön um es sich durch die schnöde Realität verderben zu lassen… Die Erde hat übrigens eine mittlere Dichte von 5.5 g/cm³. Genau wie Radium, das im Gegensatz zu Caesium tatsächlich radioaktiv ist. Ganz offensichtlich ist die Erde also eine radioaktive Radiumkugel!
Hier ist übrigens auch die “silbrig-goldene Skulptur” von Nibiru, die der Vatikan (hätte mich gewundert, wenn der nicht auch mit dabei gewesen wäre) angeblich in Auftrag geben hat lassen:

i-0c527c125f099f28cf4a9330a5394c53-ArnaldoPomodoro-thumb-500x666.jpg

Sieht jetzt aus meiner Sicht nicht so unbedingt nach Planet aus – aber aus verschwörungstheoretischer Sicht ist er rund, und das reicht völlig! (dazu später mehr) – und es ist auch keiner. Es ist das Kunstwerk “Sfera con Sfera” des Italieners Arnaldo Pomodoro das er 1990 gemacht hat. Neben jeder Menge anderer Kugelkunstwerke die anscheinend sowas wie sein Markenzeichen sind und überall auf der Welt rumstehen.

Danach erklärt der Autor was denn so alles passieren wird, wenn Nibiru und Elenin der Erde nahe kommen. Sein Einfluss ist schon zu spüren: Vogelsterben, Erdbeben in Japan, Sonnenstürme, etc – all das verdanken wir dem magnetischen Einfluss der bösen Himmelskörper. Und natürlich wird alles in Zukunft viel schlimmer werden. Naja- in diesem Tonfall geht es weiter, bis dann am 27. September Nibiru genau zwischen Erde und Sonne stehen und eine Sonnenfinsternis verursachen soll:

“27 September 2012: Nibiru comes directly between the Sun and Earth. Unlike Elenin a year earlier, it sits right on the ecliptic and will therefore cause a great solar eclipse.”

Dann kippt die Erde um, es gibt Katastrophen, wir werden alle sterben, etc und so weiter. Die letzten paar dutzend Seiten des Dokuments bestehen dann aus wahllos zusammenkopierten Bilder, die – jedes aus ihrem Zusammenhang gerissen – vermutlich belegen sollen, dass die “Eingeweihten” immer schon über Nibiru Bescheid wussten. Man findet hier eine wilde Auswahl, alles was halbwegs rund ist, wird sofort als Nibiru identifiziert. Hier, das hier zum Beispiel – könnt ihr Nibiru sehen?

i-094875e1e559568861f0c6a0559e6ecd-Melencolia_I_(Durero)-thumb-500x631.jpg
Melencolia I von Albrecht Dürer

Mit ein paar Zitaten aus der biblischen Offenbarung und der “Kolbrin-Bibel” endet das Dokument (Die “Kolbrin-Bibel” soll angeblich eine echte Sammlung antiker Texte sein, existiert aber nur in den Bücher von Marshall Masters und Janice Manning, zwei Autoren einschlägiger 2012-Panikbücher).

Alles in allem gab es in diesem “Nibiru final update”-pdf wenig Neues. Nur der gleiche alte Unsinn auf typische Art der Verschwörungstheoretiker und Infokrieger präsentiert. Alles wurde wild durcheinander geworfen, Informationen aus allen Ecken des Internet wurden ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Fakten zusammengewürfelt. Alles kann als Beleg für alles andere dienen, solange es die äußere Form wahrt und auf den ersten Blick nicht allzu unglaubwürdig aussieht. Nachgeprüft werden die Informationen sowieso nicht. Selbst denken ist in der Szene anscheinend verpönt, man begnügt sich damit, das nachzuplappern was man irgendwo anders gehört hat und irgendwelche unzusammenhängenden Informationen gewaltsam zusammen zu bringen um Pseudofakten zu schaffen mit denen dann alles und nichts bewiesen werden kann. “Nibiru final update.pdf” ist ein Paradebeispiel dafür, wie selbständiges Denken NICHT funktioniert. Es zeigt vielmehr eindrucksvoll, wie man – genügend Ignoranz und Unkenntnis der Naturwissenschaften vorausgesetzt – sein vorgefertigtes Weltbild durch Pseudofakten “bestätigen” kann: man muss nur bereit sein, überall dort Verbindungen zu sehen, wo keine sind und nicht zu lange über irgendwas nachdenken. Wie es richtig geht, möchte ich dann morgen demonstrieren. Da kann sich jeder selbst überzeugen, dass dort draussen kein Nibiru und kein Planet X existiert (Nachtrag: Dieser Artikel ist hier zu finden).

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (395)

  1. #1 Bjoern
    22. August 2011

    Danke, dass du dich durch den ganzen Text durchgequält hast! :-)

    Dann müssten ja z.B. die Bergsteiger merken, wie sie immer leichter werden, je höher sie klettern.

    Hm, darauf könnte man leicht antworten (auch wenn’s näher betrachtet nicht viel Sinn ergibt): Bergsteiger klettern bei einem Aufstieg nur einige wenige km höher, die Atmosphäre hat aber eine Dicke von etwa 150 km – deswegen fällt denen der kleine Unterschied nicht auf. Wäre vielleicht besser, wenn du da ein anderes Beispiel nimmst – vielleicht Flugzeuge? (die kommen nochmal deutlich höher) Oder Raketen / Satelliten / ISS? Obwohl bei letzteren die entsprechenden Leute dann wohl wieder mit einer NASA-Verschwörung ankommen würden…

  2. #2 Rolf
    22. August 2011

    Auf dem letzten Bild, warum liegt Nibiru da zu Füßen der traurigen Dame, vor dem Hund?
    Und zum angeblichen Aufbau: Wenn der Kern von Nibiru aus Cäsium ist, darüber aber noch die Schale des Planeten, wie kann man dann die silbrig-goldene Farbe des Cäsiums sehen? Besteht Nibirus Schale aus Glas?
    Ich bin schon gespannt auf deinen morgigen Beitrag.

  3. #3 rip
    22. August 2011

    I do not believe you. haha
    The brown dwarf is real. this is what i believe.

  4. #4 josto
    22. August 2011

    ooohhhh, da glaubt einer an braune zwerge…. wenn dass kein beweis ist…

  5. #5 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @rip: “I do not believe you. haha “

    You can believe whatever makes you happy. But this blog here deals with science. If “haha” is the only argument you can make in order to back your statement “The brown dwarf is real”, then I think I can safely ignore your further comments.

  6. #6 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Bjoern: §Wäre vielleicht besser, wenn du da ein anderes Beispiel nimmst”

    Naja, wenn man ein Beispiel braucht, um jemanden zu erklären, dass der Druck der Atmosphäre nicht für die Gravitation verantwortlich ist, dann ist es eigentlich eh schon zu spät.

    Ansonsten: Naja, die Dicke der Atmosphäre nimmt ja nicht linear ab. Wer am Everst steht, der ist in etwa genauso hoch wie ein Flugzeug und da oben ist schon nicht mehr so viel Luft.

  7. #7 Tridecanol
    22. August 2011

    Sollte jeder wissen, dass der Weltuntergang nur einen Grund haben wird:
    Die Unbelehrbarkeit vergangener, zeitgenoessischer und zukuenftiger Matschbirnen, welche nach wie vor darauf bestehen ‘nen “Roten Knopf” haben zu muessen…

    Hat nichts zu tun mit Nibiru, Elenin, Reichsflugscheiben und was auch sonst noch so alles aus paranoiden Gehirnen quillt…

  8. #8 Alderamin
    22. August 2011

    @Bjoern

    Bergsteiger klettern bei einem Aufstieg nur einige wenige km höher, die Atmosphäre hat aber eine Dicke von etwa 150 km – deswegen fällt denen der kleine Unterschied nicht auf. Wäre vielleicht besser, wenn du da ein anderes Beispiel nimmst

    Wasser z.B. In 10 m Tiefe hat man schon eine Atmosphäre Druck, folglich sein Gewicht verdoppelt und ein Taucher würde absaufen wie ein Stein. Taucher bräuchten keine Gewichte, sondern Luftkammern. Die Freitaucher, die über 100 m tief ohne Hilfsmittel tauchen, kämen bei 11 bar Druck und verelftfachem Gewicht garantiert nie mehr hoch.

  9. #9 nur´n Leser
    22. August 2011

    ich lese hier ja sonst nur passiv mit, aber jetzt muss es raus:
    ich freue mich tierisch auf die Kommentare,
    die morgen nach dem neuen Eintrag folgen…
    Popcorn steht schon bereit, und ich überlege ernsthaft morgen Urlaub zu nehmen,
    um ja nix zu verpassen! :-)
    Könnte vieleicht noch jemand in den einschlägigen Weltuntergangs-Foren
    ein wenig Werbung für den morgigen Blogeintrag machen???
    @Florian: Kompliment für deinen Blog!

  10. #10 jitpleecheep
    22. August 2011

    @FF:

    “[…] wie jeder – ganz ohne astronomisches Studium und ohne sich auf irgendwelche potentiell gefälschten Informationen der NASA zu verlassen – überprüfen kann, ob es Planet X gibt oder nicht […]”

    “Naja, wenn man ein Beispiel braucht, um jemanden zu erklären, dass der Druck der Atmosphäre nicht für die Gravitation verantwortlich ist, dann ist es eigentlich eh schon zu spät.”

    Hm, ich denke, dann hat sich aber dein obiges Vorhaben auch schon irgendwo erledigt, oder?
    Bei jemandem, der ernsthaft annimmt, der Saturn habe mal eben seine Achse um 90° gedreht, statt “da hat doch jemand einfach das Bild gedreht”, bei dem musst du glaube ich seeeehr sehr weit vorne ansetzen…

  11. #11 Kallewirsch
    22. August 2011

    Das erinnert mich doch glatt an einen Versuch, den wir in der 2. Klasse Gymnasium im ersten Physikjahr gemacht haben.

    Man nehme: Einen Wecker, einen Glassturz und eine Luftpumpe. Den Wecker lässt man klingeln. Der Glassturz kommt über den Wecker, der Wecker klingelt immer noch und ist auch zu hören. Sodann beginne man die Luft aus dem Glassturz herauszupumpen. Hardcore-Physiker nennen das “evakuieren”. Man beobachtet: Das Klingeln wird immer leiser bis es komplett verstummt. Man kann allerdings deutlich sehen, wie der Schlägel immer noch wie wild auf die Glockenschalen eindrischt, lediglich hören kann man nix mehr. Die Schlussfolgerung: Schall braucht zur Ausbreitung zumindest Luft. Woran ich mich aber überhaupt nicht erinnern kann: Dass der Wecker im Glassturz schwerelos herumgeschwebt wäre. Und ich denke, daran könnte ich mich mit Sicherheit erinnern.

    Für dieses PDF gilt: Soviele Facepalms, wie man bei diesem Machwerk brauchen würde, soviele gibt es gar nicht auf dieser Welt.

  12. #12 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @jitpleecheep: “Hm, ich denke, dann hat sich aber dein obiges Vorhaben auch schon irgendwo erledigt, oder?”

    Naja, morgen geht es darum, was man tun könnte wenn man irgendwo hört, dass da angeblich ein Planet X auf Kollisionskurs ist. Nicht jeder, der mangels Information einschätzen kann, ob das Unsinn ist oder nicht, glaubt auch gleich, dass Gravitation durch den Luftdruck erzeugt wird…

  13. #13 Bullet
    22. August 2011

    Oh Florian, du mußt echt Masochist sein. :)

    Ich muss als gar nicht erst über die Physik nachdenken, die mir sagt, dass ein Planet mit seinen Ringen nicht einfach als komplette Einheit umkippen kann, um zu wissen, dass hier jemand Unsinn redet.

    Nicht wahr? Das war mein erster Gedanke, als ich das hier mitbekam: wie zum Schnitzel soll das funktionieren, daß man die Ringe des Saturn PLÖTZLICH und sehr akkurat in eine andere Drehebene bewegen kann? Der Bullshithaufen dieser Behauptung kann es locker mit den Alpen aufnehmen.

  14. #14 Stephan
    22. August 2011

    Danke Florian für das Bearbeiten! Und ich freue mich schon auf morgen! Werd mal Conrebbi bei youtube den Link posten!

    mfg

  15. #15 Wurgl
    22. August 2011

    @Alderamin

    Die Freitaucher, die über 100 m tief ohne Hilfsmittel tauchen, kämen bei 11 bar Druck und verelftfachem Gewicht garantiert nie mehr hoch.

    Irrtum!

    Auch das Wasser selbst hat höheres Gewicht und dadurch erhöht sich der Auftrieb des Tauchers entsprechend. Nur die Differenz zwischen Eigengewicht und dem Gewicht des verdrängten Wassers würde sich verelffachen. Der Taucher müsste lediglich sein Gewicht genau austarieren.

  16. #16 Kallewirsch
    22. August 2011

    @Wurgl

    Du kennst vielleicht Fremdwörter: Differenz, Auftrieb, Eigengewicht, verdrängtes Wasser, austarieren.

    Wie soll man denn da eine vernünftige Verschwörungstheorie zusammenschwurbeln?

  17. #17 Henry
    22. August 2011

    @ josto: Naja, der letzte braune Zwerg, der hier aufgetaucht ist, kam aus Österreich und hat uns auch kein Glück gebracht…

  18. #18 Chris
    22. August 2011

    Morgen,
    ähm kann mir mal jemand erklären was die da tun? Ich hatte ja eigentlich nach dem ersten Absatz schon aufgegeben, aber jetzt hat die Neugier überwogen…

    Auf Seite 4, 5 und 6 versuchen DIE irgendwelche “magnetische” Felder (die man nur mit IRAS sehen kann, also einer Infrarotkamera. Grmpf!) anhand der Aufnahmen in Google Sky zu “messen”. Bitte?

    Um das besser zu können wird von Elenin (Komet, nicht dem Entdecker, ach den gibts ja eigentlich nicht wirklich, ich vergaß) ein Bild von 2007 herangezogen, dramatisch vergrößert und das vergrößerte Bild dann einfach an eine andere Position kopiert.
    Damit wird jetzt behauptet, dass die äussere magnetische Wolke (gemessen mit einer Infra_rot_kamera) die gleiche Winkelausdehnung hat wie die Entfernung von Elenin, Position am 28. Mai 2011 zu Regulus.

    So und dieses infrarote Magnetfeld soll jetzt Saturn kippen, einfach soo…

    Faszinierend…

  19. #19 Richelieu
    22. August 2011

    Auch sollten diese “Genies” mal erklären wie Schiffe schwimmen, Ballons fliegen und Saugnäpfe halten, alles recht alltägliche und, für Schiffe, seit langen bekannte Objekte…

    Ich kann ja noch irgendwie verstehen wie jemand aus dem Bauch einfach die RT als Blödsinn abstempelt und nicht daran “glauben” will. Aber wie man Archimedes, der schliesslich zu diesen Alten Weisen zählen sollte, die doch angeblich alles so viel besser wussten als unseren heutigen “doofen” Wissenschaftler mit alle ihrem teurem Schnikschnak, und dessen Auftrieb man schon als Kind in der Badewanne experimentiert, einfach ignorieren kann, ist mir schleierhaft. Im Vergleich kann man ja das Gefühl bekommen das der MT ein Rationalist ist ^o^…

  20. #20 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Chris: “Morgen, ähm kann mir mal jemand erklären was die da tun?”

    Recherchieren nach Art der Verschwörungstheoretiker. Da müssen die Dinge einfach nur so aussehen als würden sie irgendwie zusammenpassen. Das reicht schon völlig. WAS auf den Bildern drauf ist, ist komplett wurscht.

  21. #21 Bjoern
    22. August 2011

    @Florian:

    Naja, wenn man ein Beispiel braucht, um jemanden zu erklären, dass der Druck der Atmosphäre nicht für die Gravitation verantwortlich ist, dann ist es eigentlich eh schon zu spät.

    Deswegen finde ich ja auch, dass man da ein drastisches Beispiel braucht – bei “Bergsteiger” (auch “Extrem”) kann man sich noch zu leicht rausreden… 😉

    Naja, die Dicke der Atmosphäre nimmt ja nicht linear ab.

    Das ist mir klar (deswegen ja auch meine Anmerkung “ergibt nicht viel Sinn”) – aber solchen Leuten sicher nicht.

    Wer am Everst steht, der ist in etwa genauso hoch wie ein Flugzeug und da oben ist schon nicht mehr so viel Luft.

    Erstens einmal erreichen Verkehrsflugzeuge eine Höhe von bis zu 15 km – das ist noch mal deutlich mehr als der Everest. Und zweitens, worauf ich eigentlich raus wollte (‘tschuldigung, kam beim ersten Mal nicht so richtig raus): so ein Bergsteiger braucht ja auch ein ganzes Weilchen, um da hochzuklettern, für den wäre die Gewichtsabnahme also recht langsam, und deshalb würde er sie vielleicht kaum wahrnehmen (ja, ich weiss, ist an den Haaren herbei gezogen – aber ich wette, mit so einem “Argument” würde da viele Leute zur Verteidigung ankommen!). Bei einem Flug wechselt man dagegen sehr schnell von ein paar hundert m über Meeresniveau zu 10 000 m oder mehr – das sollte doch dann eigentlich jeder mitbekommen…

  22. #22 Alderamin
    22. August 2011

    @Bjoern

    Aber in der Kabine des Flugzeugs herrscht zwar ein verringerter, aber immer noch deutlich höherer Luftdruck als außerhalb. Und der VTler wird sowieso Stein und Bein schwören, dass er sich oben viel leichter fühlt.

    Aber warum schweben die Astronauten in der ISS, wo doch Luftdruck herrscht? Sonst würden sie ja ersticken. Ach ja, im Weltraum gibt’s ja sowieso keine Schwerkraft und die Mondastronauten trugen Heavy Boots. Wenn sie überhaupt auf dem Mond waren.

  23. #23 Wurgl
    22. August 2011

    @Bjoern: Guck mal hier

    Der höchste Luftdruck in Deutschland wurde mit 1060,6 hPa am 23. Januar 1907 in Putbus auf der Insel Rügen gemessen, der niedrigste mit 954,9 hPa am 27. November 1983 in Emden

    Das sind ca. 10%¹ zwischen Minimum und Maximum. Also ca. 5% vom Normalgewicht rauf und 5% vom Normalgewicht runter. Bei meinem aktuellen Lebendgewicht wären das Schwankungen von +/- 4kg (bei manchen sogar mehr, bei vielen weniger) und die sollten doch mit dem komischen Ding im Badezimmer messbar sein.

    ¹) 9% von oben nach unten gerechnet und 11% von unten nach oben. Prozentrechnung kann so schön sein *g*

  24. #24 Cyberdroid
    22. August 2011

    Wartet nur ab, wenn sich nächstes Jahr herausstellt, dass das nur ein virales Marketing für einen Film war 😉

  25. #25 Unwissend
    22. August 2011

    @ Bullet

    “Nicht wahr? Das war mein erster Gedanke, als ich das hier mitbekam: wie zum Schnitzel soll das funktionieren, daß man die Ringe des Saturn PLÖTZLICH und sehr akkurat in eine andere Drehebene bewegen kann? Der Bullshithaufen dieser Behauptung kann es locker mit den Alpen aufnehmen.”

    Wussteste etwa nicht Kornkreise sind out heute werfen diese verrückten Aliens einfach Planeten um…

  26. #26 Skrazor
    22. August 2011

    Ich find Nibiru auf dem Bild sogar ZWEIMAL!!!! xD

    Obwohl das natürlich Schwachsinn ist… Es gibt ja nur einen Planet X…

    Das heißt dann wohl das zweite Objekt ist Elenin :-O

    OMG!!! Ich muss sofort in meinen Bunker!!! Wir werden alle sterben!!!

    PS: Danke übrigens für den Artikel… Ich liebe es einfach wenn du solche Blödheiten Stück für Stück auseinandernimmst ^^
    Freu mich schon auf morgen dann 😀

  27. #27 pate
    22. August 2011

    Jetzt mal ne dumme Frage zu dem Bergsteigerbeispiel.
    Ist es nicht tatsächlich so, dass man immer leichter wird, je weiter man sich vom Erdmittelpunkt entfernt? Immerhin ist man im All ja irgendwann mal schwerelos.

    Klar hat das nichts mit dem Luftdruck zu tun, aber das Phänomen müsste doch eigentlich tatsächlich auftreten.
    Oder reicht die höhe von 8,8km einfach noch nicht aus um das zu bewirken?

  28. #28 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ Unwissend:

    Wussteste etwa nicht Kornkreise sind out heute werfen diese verrückten Aliens einfach Planeten um…

    Ist das sowas Ähnliches wie “Küheschubsen”?

  29. #29 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @pate: “Oder reicht die höhe von 8,8km einfach noch nicht aus um das zu bewirken? “

    Naja – natürlich wird man leichter; die Gravitationskraft sinkt ja mit dem Quadrat des Abstands vom Erdmittelpunkt. Die 8.8 km machen da aber noch nicht wirklich aus – würde ich jetzt mal einfach so ohne nachzurechnen behaupten.

    @Bjoern: Naja – in ~5km herrscht schon nur noch der halbe Luftdruck. Und auf 5000ern klettern viele rum; da sollte doch mal einer bemerkt haben, dass er sich irgendwie leichter fühlt.

  30. #30 Alderamin
    22. August 2011

    @Pate

    Im Prinzip ja, nur nimmt die Schwerkraft der Erde sehr langsam ab und wirkt durchaus auch im Weltraum noch sehr weit, sonst flöge der Mond uns davon. Bei doppelter Entfernung zum Erdmittelpunkt nimmt die Erdschwerkraft auf 1/4 ab, das wäre in 6400 km Höhe. Bei Wurzel-2-facher Entfernung, also 1-minus-Wurzel-2-facher Höhe nimmt sie auf die Hälfte ab, das wären noch 2640 km Höhe. In 9 km Höhe ist der Abstand zum Erdmittelpunkt nur 1,4 Promille höher, macht etwa 3 Promille Gewichtsabnahme aus, also 240 g bei einem 80 kg Menschen. Aber das Gebirge sorgt für zusätzliche anziehende Masse, weiß nicht, wieviel Promille das zur Erhöhung des Gewichts beiträgt.

  31. #31 Kama
    22. August 2011

    Dem letzten Absatz kann ich nur zustimmen.
    Ich finde das sehr schade, viele ‘Theorien’ die schon recht vernuenftig mit sachlichen, einfachen und vorallem zuende gedachten Argumeten daherkommen werden so mit in die gleiche Schublade gesteckt.

    Stattdessen sind nur die beliebt deren einzigste Argumente sind, dass ich doch ein Ignorant bin, schlicht Angst vor der Zukunft habe oder bezahlt werde falsch Informationen zu verbreiten, neben natuerlich all den Argumenten die man mit fuenf Minuten selber denken wiederlegen kann…

    Sehr schade. Manchmal hab ich sogar das Gefuehl das sich viele nur mit solchen Untergangsszenarien zufrieden geben, weil sie dadurch denken koennen: ‘Aha, bald geht die Welt unter, da hat es ja keinen Sinn noch etwas an ihr zu aendern.’

    Die Faulheit und Bequemlichkeit siegt halt wieder.
    Opportunismus und Heuchelei ftw!

  32. #32 Till
    22. August 2011

    Dass es keine Schwerkraft gibt, und wir nur die den atmosphärischen Druck auf der Erde gehalten werden, lässt sich durch die Satelliten beweisen – denn sobald diese die Atmosphäre verlassen, bleiben sie ja oben!
    (Sorry, konnte nicht widerstehen, die Theorie ist so schön doof, dass man sie einfach ausbauen muss)

  33. #33 Bjoern
    22. August 2011

    @Alderamin:

    Aber in der Kabine des Flugzeugs herrscht zwar ein verringerter, aber immer noch deutlich höherer Luftdruck als außerhalb.

    Aber das Flugzeug selbst müsste deutlich leichter sein.

    Aber warum schweben die Astronauten in der ISS, wo doch Luftdruck herrscht?

    Das sind dann wahrscheinlich wieder irgendwelche magnetischen Effekte. 😉

    @Wurgl: Danke – war mir nicht (mehr) bekannt, dass die Luftdruckschwankungen so groß sind, ich hätte da max. 1% erwartet…

  34. #34 Clabyte
    22. August 2011

    @noch’n Flo
    Küheschubsen! Mensch waren das noch zeiten …..

    @Cyberdroid
    Der Mensch der sich das dann aus gedacht hätte, sollte man irgend wo ganz tief verbuddeln und die Schippe weg schmeissen.

    Es ist wirklich schlimm mittlerweile, Menschen haben richtig angst und die wird Verantwortungslos durch solche VTler als weiter gesteigert. Das muss langsam mal ein Ende haben.
    Unser lieber FF kämpft ja schon sehr tapfer dagegen :) und dafür danke.

  35. #35 Denis
    22. August 2011

    Sorry aber ob die PDF nun Recht behält oder nicht. Ihr Artikel zeigt nur, dass sich wieder jemand fühlt als hätte man ihm auf die Füße getreten. Hier wird das Wort Infokrieger und Verschwörungstheoretiker wieder als Beleidigung benutzt. Ebenso ist “Conrebbi” kein Infokrieger und steht mit diesen in keinem Fall im Zusammenhang.

    Hier wird darüber gemeckert, dass diese Leute sich keine Mühe machen Dinge anständig zu recherchieren. Aber es wird eine Person in eine Schublade geworfen ohne vorher ein bisschen nach Hinweisen zu suchen wer oder was die Person eigentlich tut oder will.

    In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will. Das tut er mit seinem Material, über welches man sich selber schlau machen soll.

    Nun kommen wir wieder zu der Beleidigung “Verschwörungstheoretiker”. Wieso werden absolut alle Infokrieger und “Theoretiker” in eine Schale geworfen, nur weil von mir aus irgendein Depp eine (entschuldigt) scheiß PDF veröffentlicht?

    Also lieber Herr Freistetter. Bevor Sie jemandem sagen, dass die Person selber denken soll und Sie es selber nicht tun, dann lassen Sie solche Artikel lieber ganz sein. Ob Ihre Sichtweise nun die richtige ist kann ich nicht beurteilen, weil mir hierfür eine Menge an Fachwissen fehlt. Aber tun Sie mir einen Gefallen und steigen Sie von Ihrem hohen Ross runter und hören Sie auf Menschen zu beurteilen ohne jeglichen Plan.

    Normaler Weise sollte man annehmen, dass die PDF richtig liegt. Denn Ihre Reaktion sieht aus wie ein pubertierendes Kind, welches gerade beim rauchen erwischt wurde.

  36. #36 Rico
    22. August 2011

    Herr Freistetter! Vielen Dank! Das hat bei ihren tollen Artikeln noch gefehlt. Das gibt mir die Bestätigung richtig über die pdf nachgedacht zu haben. Ich freue mich schon auf den nächten Text von ihnen :)

  37. #37 Rico
    22. August 2011

    Herr Freistetter! Vielen Dank! Das hat bei ihren tollen Artikeln noch gefehlt. Das gibt mir die Bestätigung richtig über die pdf nachgedacht zu haben. Ich freue mich schon auf den nächten Text von ihnen :)

  38. #38 Alderamin
    22. August 2011

    @Bjoern

    Aber das Flugzeug selbst müsste deutlich leichter sein.

    Aber das schwebt doch schon… Und jetzt wissen wir auch, warum, und warum die Jets alle so hoch fliegen… 😉

  39. #39 Thomas J
    22. August 2011

    @Denis

    öhm… du meinst also, wenn der Apfel vom Baum fällt, kann ich den mit einem Magneten aufhalten? Oder welches “Fachwissen”, was du nicht in der Schule gelernt hast, fehlt dir, um den Nonsens im pdf als solchen zu erkennen? Bitte ein konkretes Beispiel.

  40. #40 Unwissend
    22. August 2011

    “Ist das sowas Ähnliches wie “Küheschubsen”?”

    Joa nur größer

  41. #41 Bjoern
    22. August 2011

    @Florian:

    Naja – in ~5km herrscht schon nur noch der halbe Luftdruck.

    Das ist mir bekannt – den entsprechenden Leuten aber sicher nicht… die vergleichen einfach 5 km mit 150 km und sagen: “ist doch viel zu wenig, da merkt man doch nix!”

  42. #42 Farin
    22. August 2011

    @ Alderamin:

    Du hast recht das sind höchstens Abweichungen im Promillebereich.
    Generell kann man ja auch noch in 9 km Höhe von einem homogenen Gravitatzionsfeld ausgehehn, weil die Krümmung der Erde vernachlässigbar ist.,die Abnahme mit der Höhe ist hier vernachlässigbar, Die massive Abnahme dasLuftdrucks kann übrigens jeder mit der Poisson Gleichung nachrechnen fals er Florian nicht traut.

    Ansonsten is das alles Blödsinn zum Quadrat. Beide Aussagen aus dem ersten Absatz kann man mit Experimenten wiederlegen die jeder Grundschüler versteht, der Rest ist das was man im Englischen als “anomaly hunting” ” und predrawn concluison” bezeichnet. Man dreht die wissenschaftliche Methode um 180° und geht von einer Schlussfolgerung aus auf die Suche nach Anomalien (Mustern) im Netz. Wenn ihr das mal in voller Pracht sehen wollt, schaut euch einen Ausschnitt der Glenn Beck Show auf youtube an. Aber nicht nüchtern.

    @Florian: Ich bin jetzt einfach mal neugierig: Wieviele mails bekommst du denn da?

  43. #43 Rico
    22. August 2011

    Vielen Dank Herr Freistetter! Das hat bei ihren tollen Artikeln noch gefehlt! Das ist für mich eine Bestätigung richtig über diese schwachsinnige pdf nachgedacht zu haben. Ich freue mich schon auf den nächsten Text von ihnen! 😉
    Schöne Grüße von Rico

  44. #44 Bjoern
    22. August 2011

    @pate:

    Immerhin ist man im All ja irgendwann mal schwerelos.

    Meinst du die Leute auf der ISS? Wenn ja, dann unterliegst du hier einem (leider extrem weit verbreiteten) Missverständnis: die sind nicht deswegen schwerelos, weil sie “im All” sind, sondern weil sie fallen. Die ISS fällt die ganze Zeit um die Erde herum (klingt komisch, ist aber so!) – und deswegen herrscht da Schwerelosigkeit. Selbes Prinzip wie bei Parabelflügen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Parabelflug

    (außerdem, wie schon andere Leute bemerkt haben, wird die Schwerkraft umso schwächer, je weiter man vom Erdmittelpunkt entfernt ist; das macht für die ISS aber nicht allzuviel aus, nur etwas mehr als 10%)

  45. #45 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Denis: “Ob Ihre Sichtweise nun die richtige ist kann ich nicht beurteilen, weil mir hierfür eine Menge an Fachwissen fehlt.”

    Warst du nie in der Schule? Ansonsten kannst du ja offensichtlich lesen; und alles was du wissen musst, um die Sachen hier zu beurteilen, kannst du in der Kindersachbuchabteilung deiner örtlichen Bücherei nachlesen.

    “In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will.”

    Tja, dann wunderts mich aber, dass das dem Herrn Conrebbi nicht langsam ein wenig peinlich wird. Wer ständig so offensichtlich falsches und dummes Material einfach unreflektiert weiterleitet, der hat offensichtlich selbst nie wirklich darüber nachgedacht. Ok – vielleicht machts ihm Spaß, Falschinformationen zu verbreiten und den Menschen Angst einzujagen, kann ja sein. Aber sei mir nicht böse, wenn ich das nicht toll finde.

  46. #46 Farin
    22. August 2011

    sorry für den Doppelpost, aber

    @ Denis:

    Du fühls dich ganz offensichtlich auf den Schlips getreten. Warum? Florian und die Kommentatoren haben hier mehrere krasse Fehler in dem PDF aufgezeigt. Der Autor hat ganz offensichtlich keinerlei Ahnung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften, nimmt sich aber heraus als Experte zu argumentieren. Das hat Spott verdient. Wie kann Florian ersnt bleiben soviel Blödsinn? Und wenn dir die Diskusionskultur so zuwieder ist, warum pöbelst du zurück?

    Du sagst er will nur Denkanstösse geben. Das wollen solche Leute nie, dahinter steckt immer eine Agenda. Die kann Anti- EU, islamophobisch oder, wie hier im Blog wenn es um die Relativitätstheorie und ihre Gegner geht, antisemitisch sein. Die Floskel “I´m just saying” ist einfach ein rhetorisches Mittel um gewisse Ansichten die dann nicht mehr so extrem klingen in die Disskusion einzubringen.

  47. #47 Rico
    22. August 2011

    Vielen Dank Herr Freistetter! Das hat bei ihren tollen Artikeln noch gefehlt! Das ist für mich eine Bestätigung richtig über diese schwachsinnige pdf nachgedacht zu haben. Ich freue mich schon auf den nächsten Text von ihnen! 😉
    Schöne Grüße von Rico

  48. #48 Sim
    22. August 2011

    @ Denis

    In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will. Das tut er mit seinem Material, über welches man sich selber schlau machen soll.

    So so. Denkanstöße liefern ist aber ein schöner Euphemismus für Unsinn verbreiten. Es ist lediglich ein billiger Selbstschutzmechanismus um sich eine Tür offen zu halten, damit man nicht gänzlich der totalen Lächerlichkeit preisgegeben wird, wenn sich mal wieder eine absurde These in ihre absurden Bestandteile auflöst.

    Wenngleich es nicht zum guten Ton gehört andere Leute zu beschimpfen oder sich über sie lustig zu machen, ist der Ärger durchaus verständlich. Denn auch wer aus Unwissenheit Unsinn verbreitet, verbreitet immer noch Unsinn und der kann in Fällen wie Weltuntergangsphantastereien bei weniger informierten Zeitgenossen durchaus zu Streß, Panik, Alpträumen bis hin zu Morden und Selbstmorden führen. Und leider ist das jetzt keine Übertreibung meinerseits gewesen.

    Und genau deswegen ist es nicht nur gerechtfertigt sondern auch geboten diesem Unsinn zu wiedersprechen. Wenn Florian das macht, dann handelt er sehr verantwortungsbewusst.

    Normaler Weise sollte man annehmen, dass die PDF richtig liegt. Denn Ihre Reaktion sieht aus wie ein pubertierendes Kind, welches gerade beim rauchen erwischt wurde.

    Natürlich. Das ist normalerweise der Fall. Weil Jemand den du nicht leiden kannst etwas für gegeben hällt muss das Gegenteil richtig sein. Ja stimmt, dass dürfte dann so in etwa die Logik eines pubertierenden Kindes sein.

  49. #49 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ Denis:

    Ihr Artikel zeigt nur, dass sich wieder jemand fühlt als hätte man ihm auf die Füße getreten.

    Nö, aber viele Menschen werden durch den pdf-Text mal wieder unbegründet in Panik versetzt. Manche von denen schreiben dann an Florian, was er zum Anlass genommen hat, diesen Text zu verfassen.

    Hier wird das Wort Infokrieger und Verschwörungstheoretiker wieder als Beleidigung benutzt.

    Wo war bitte die Beleidigung?

    Ebenso ist “Conrebbi” kein Infokrieger und steht mit diesen in keinem Fall im Zusammenhang.

    Nicht? Er benimmt sich aber wie einer.

    Hier wird darüber gemeckert, dass diese Leute sich keine Mühe machen Dinge anständig zu recherchieren.

    Ist ja auch so.

    Aber es wird eine Person in eine Schublade geworfen ohne vorher ein bisschen nach Hinweisen zu suchen wer oder was die Person eigentlich tut oder will.

    Na, Panik verbreiten, was denn sonst?!?

    In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will.

    Standardausrede von VTlern und Infokriegern, um über ihre eigenen Unzulänglichkeiten hinwegzutäuschen. Warum Denkanstösse für offensichtlichen Unsinn liefern?

    Das tut er mit seinem Material, über welches man sich selber schlau machen soll.

    Macht aber keiner. Am allerwenigsten er selber.

    Nun kommen wir wieder zu der Beleidigung “Verschwörungstheoretiker”. Wieso werden absolut alle Infokrieger und “Theoretiker” in eine Schale geworfen, nur weil von mir aus irgendein Depp eine (entschuldigt) scheiß PDF veröffentlicht?

    Das geschah nicht wegen der pdf-Datei. Die VTler und Infokrieger qualifizieren sich doch permanent selber ab.

    Also lieber Herr Freistetter. Bevor Sie jemandem sagen, dass die Person selber denken soll und Sie es selber nicht tun, dann lassen Sie solche Artikel lieber ganz sein.

    Wo hat Florian nicht selber gedacht? Er hat doch sehr explizit den Blödsinn auseinandergenommen. Ist er Dir damit auf die Füsse getreten?

    Ob Ihre Sichtweise nun die richtige ist kann ich nicht beurteilen, weil mir hierfür eine Menge an Fachwissen fehlt.

    Genau das ist das Problem. Und Florian hat versucht, Dir ein wenig von diesem Fachwissen zu liefern. Was Du aber leider (wie fast alle VTler und Infokrieger) völlig ignorierst.

    Aber tun Sie mir einen Gefallen und steigen Sie von Ihrem hohen Ross runter und hören Sie auf Menschen zu beurteilen ohne jeglichen Plan.

    Wo sitzt Florian denn bitte auf einem hohen Ross? Er versucht aufzuklären. Und was hat es mit Deiner Formulierung “ohne jeglichen Plan” auf sich – die verstehe ich in dem Zusammenhang so gar nicht.

    Normaler Weise sollte man annehmen, dass die PDF richtig liegt. Denn Ihre Reaktion sieht aus wie ein pubertierendes Kind, welches gerade beim rauchen erwischt wurde.

    Nee, Florian hat sehr fundiert geschrieben. Aber Dein konfuses Geschreibsel wirkt tatsächlich sehr pubertär…

    Hast Du etwa Angst vor der Wahrheit™? Weil Sie Dein abstruses Weltbild ins Wanken bringen könnte?

  50. #50 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Farin: “Ich bin jetzt einfach mal neugierig: Wieviele mails bekommst du denn da? “

    Das variiert, je nachdem was für Dokus grad wieder im Fernsehen laufen bzw. ob grad wieder mal ein Erdbeben o.ä. durch die Medien geht. Es schwankt so zwischen 15 Mails pro Woche und 15 Mails pro Tag…

  51. #51 Bullet
    22. August 2011

    Zu Denis:

    In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will. Das tut er mit seinem Material, über welches man sich selber schlau machen soll.

    Okay, das wurde schon kommentiert. Trotzdem: warum ist denn keiner dieser “Denkanstöße” bei ihm selbst angekommen? Warum hat er sich denn nicht selbst “schlaugemacht”? Der Kack, den der labert, geht auf keine Kuhhaut: “ein Planet vom vierfachen Durchmesser des Jupiters, aber ein fester Planet, kein Gasplanet…”
    Rechnung hier.
    Objekte, die schwerer sind als unsere Sonne, wären hier im Sonnensystem seit 50 Jahren bekannt. Dafür ist Conrebbi offenbar nicht schlau genug.

  52. #52 cydonia
    22. August 2011

    Ist das jetzt nur der subjektive Eindruck meiner Wenigkeit, oder sind merkwürdig irregeleitete Poster wie Denis seltener geworden? Ich denke, ganz aussterben sollten sie nicht, schließlich brauchen wir alle hin und wieder Sparringspartner.
    Also, wer auch immer einen wirklich effektiven Esoterik- und sonstige Gläubigenvernichter entwickelt hat. Es wirkt, aber macht bitte sparsamen Gebrauch davon. Auch Spinner haben ein Recht auf……hm……nein, allzu verständnisvoll sollte man dann vielleicht doch nicht sein. Aber wäre eine Welt ohne Verschwörungstheoretiker nicht furchtbar langweilig? Und Florian würde einer seiner wichtigsten Aufgaben beraubt!
    Ich weiß wirklich nicht, was besser ist….eine Welt ohne Menschen, denen man sich erkenntnistechnisch haushoch überlegen fühlen kann würde dem Selbstbewusstsein wahrscheinlich nicht gut tun. Also lassen wir sie leben. Für unser Vergnügen und unser seelisches Wohlbefinden.

  53. #53 Marco
    22. August 2011

    Morgen,
    ähm kann mir mal jemand erklären was die da tun? Ich hatte ja eigentlich nach dem ersten Absatz schon aufgegeben, aber jetzt hat die Neugier überwogen…

    Seien wir mal ehrlich, wenn ein Astrom sagt, die Erde dreht sich um die Sonne, dann muss ich ihm das glauben, weil mir zur Überprüfung die theoretischen Grundlagen, die Ausrüstung und Zeit fehlen. Würde ich es aber tatsächlich tun, hätte ich am Ende auch nur einen Haufen Zahlen und Zeichnungen. Wirklich mit eigenen Augen gesehen, dass die Erde sich um die Sonne dreht, habe ich dann immer noch nicht. Hinzu kommt, Wissenschaft ist für den Laien meist nur dann interessant, wenn es kracht und raucht. Irgendwelche Flugbahnberechnungen von Kometen oder Planeten sind für viele einfach nur langweilig – gerade wenn man Ende noch nicht mal eine große Verschwörung oder eben der Weltuntergang dabei herauskommt.

    Manche Menschen haben aber nun den Wunsch, “die Wahrheit” über den Sinn Lebens und den ganzen Rest herauszufinden, aber stoßen dabei schnell an die Grenzen ihres Wissens. Anstelle sich das einzugestehen, basteln sie sich auf Grundlage ihrer beschränkten naturwissenschaftlichen Kenntnisse und der Faulheit, sich jahrelang durch langweilige Bücher zu quälen, ein eigenes Weltbild. Und wofür braucht man sowas abstraktes wie Gravitation, wenn man doch mit eigenen Augen beobachten kann, wie ein Magnet Dinge anzieht? Also kann etwas in der Größe eines Planeten, auch den Saturn drehen.
    Nun muss man nur noch seine eigene Phantasiewelt auf 117 Seiten mit wissenschaftlichen Begriffen und Fremdwörtern füllen und ein Talent fürs Schreiben haben und schon sieht es für den Laien nach echter Wissenschaft aus. Mit dem kleinen Unterschied, dass eine riesige Verschwörung aufgedeckt wurde.

    Ein US-Biologe antwortete mal auf die Frage, warum sie sich nie mit dem Kreationismus beschäftigt haben, dass es in ihren Augen reine Zeitverschwendung wäre, weil kein vernünftiger Mensch diesen Blödsinn ernst nehmen könne. Wo diese Einstellung hingeführt hat, sehen wir heute in den USA.
    Deshalb ist auch wichtig, dass Leute wie Florian sich mit dem diesem Schwachsinn auseinanderzusetzen.

  54. #54 Silly Human
    22. August 2011

    Jaja, das ergibt schon alles irgendwie Sinn mit diesem braunen Zwerg. Bei einer Umlaufzeit von 80 Jahren müsste der braune Zwerg bald wieder hier ankommen. Die braune Sch… in den Köpfen vermehrt sich ja auch schon wieder. Das ist ein eindeutiges Zeichen. Das passt dann auch mit dem Rapture zusammen. Wegen des Unterdrucks in den Köpfen fliegen diese Leute dann einfach los…

    Man man man. So viel hält der Tisch hier, oder meine Stirn gar nicht aus, wies nötig wäre um diese PDF zu verarbeiten…

    @Dennis:
    Wenn du wirklich glaubst, dass man jeden Mist erzählen kann, wenn man es hinter einem “Nur ein Denkanstoß” versteckt, dann hab ich hier noch ne Theorie für dich.
    Du bist ein Vollidiot! Ist nur ein Denkanstoß. I’m just saying!
    Und das bist du übrigens nicht, weil dir Fachwissen fehlt, sondern weil du offenkundig zu faul bist, dir dieses Fachwissen zu besorgen und auf diese Einstellung auch noch stolz bist.

  55. #55 Thomas J
    22. August 2011

    @cydonia

    ist das jetzt kollektive Selbstironie oder wirklich ernst gemeint?

  56. #56 OMC140
    22. August 2011

    @Denis

    Wie noch’n Flo so schön gefragt hat:”Warum Denkanstösse für offensichtlichen Unsinn liefern?”

    Die Planet-X-VT IST Müll!
    Und das lustige, man kann es nachprüfen und das wurde schon sooooo oft gemacht.
    Das kann jeder Amateurastronom prüfen!
    Nix mit Planet-X!

    Wenn jemand an widerlegte Behauptungen glaubt ist er A) uninformiert oder B) ein Depp!

  57. #57 Kallewirsch
    22. August 2011

    Bevor Sie jemandem sagen, dass die Person selber denken soll und Sie es selber nicht tun, dann lassen Sie solche Artikel lieber ganz sein.

    Erstens denkt Florian durchaus eigenständig und ist auch in der Lage seine Gedanken in sinnvollen, nachvollziehbaren Sätzen, die auf gesichertem Boden stehen zu formulieren

    Zweitens: Das nenne ich mal das “Kaisers neue Kleider Argument”. Sorry, aber so geht das nicht. Wenn der Kaiser nackt ist, dann muss man ihm das auch sagen dürfen, egal wer ihm eingeredet hat, dass er so tolle neue Kleider hat. Die VT-Gemeinde redet sich selbst immer so gerne ein, dass sie so tolle neue Kleider (=Wissen) hätten, das nur der Rest der Welt nicht verstehen würde. In Wirklichkeit sind sie aber einfach nur nackt (=unwissend).

  58. #58 cydonia
    22. August 2011

    Tja Thomas………was auch immer die besser gefällt. Die Interpretation des Geschriebenen überlasse ich erfahrenen Exegeten.

  59. #59 pate
    22. August 2011

    @ FF und Alderamin:
    Danke für die Antworten. Dass der Effekt nicht sehr groß sein kann hab ich mir schon gedacht. Aus dem Artikel ging halt irgendwie hervor (oder zumindest kann man das so verstehen), dass ein Bergsteiger auf einem hohen Gipfel genauso schwer ist wie auf Meereshöhe. Und da wollt ich halt nochmal nachfragen. 240 g sind jednefalls schon mehr als ich erwartet hätte 😉

    @ Bjoern: Wieder was gelernt. Ich hatte mir darüber noch nie große Gedanken gemacht. Aber die ISS wird ja ständig von der Erde nach unten gezogen und ihre Bahn muss regelmäßig wieder angehoben werden. Hätte mir auch selber einfallen können, dass das so eine Art langezogener Parabelflug ist…
    Naja, man lernt nie aus. Danke auch dir jedenfalls für die Antwort.

  60. #60 johnny
    22. August 2011

    Es gab mal eine sehr schöne Folge bei Southpark, die all die Argumentationsstrukturen rund um “Just sayin'” und “es ist ja nur ein Denkanstoß” parodiert hat.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Dances_with_Smurfs
    Werde ich jedesmal wieder dran erinnert, wenn man Kommentare wie den von Denis liest.

  61. #61 cydonia
    22. August 2011

    Ach komm Florian, jetzt lass den Unsinn doch mal stehen. Ich fand den Wurstexkurs recht passend……Das mit Nibiru ist ernst genug.

  62. #62 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ FF:

    Schliesse mich cydonia an. Du lässt an anderen Stellen auch schonmal weitaus Schlimmeres stehen.

  63. #63 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @cydonia, noch’n Flo: 1) Die Diskussion um die Wurst war eine dumme Trollprovokation von runa – und ich hätte sie sowieso gelöscht (und damit auch den ganzen Rest). 2) Besteht durchaus noch die Möglichkeit, dass hier Leute mit ernsthaften Fragen vorbeikommen und die sollen zumindest nicht schon am ersten Tag mit einem ellenlangen Kommentarthread voller Nonsense abgeschreckt werden (der Thread hier wird eh früh genug degenerieren). 3) Ist das hier mein Blog, kein Forum und auch nicht euer privater Chatroom der sich, wenn schon, 4) hier befindet: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/verschworungsgeplauder-iv-wer-will-schon-nach-hannover.php

  64. #64 jitpleecheep
    22. August 2011

    @pate:

    @ Bjoern: Wieder was gelernt. Ich hatte mir darüber noch nie große Gedanken gemacht. Aber die ISS wird ja ständig von der Erde nach unten gezogen und ihre Bahn muss regelmäßig wieder angehoben werden. Hätte mir auch selber einfallen können, dass das so eine Art langezogener Parabelflug ist…

    Wer wie wo was? Parabelflug? ISS? Wie denn das?
    Das ist einfach Zentrifugalbeschleunigung.
    Bei einem Parabelflug hast du streckenweise quasi freien Fall.
    Das ist ein dezenter Unterschied.

  65. #65 Jeetjerome
    22. August 2011

    Hi Florian,
    Ich finde Gut, dass du dich darum gekümmert hast Falschaussagen zu korrigieren und dabei hilfst, den Unsinn zu stoppen. Ich möchte dir aber auch sagen, dass ich deine Ausdrucksweise nicht neutral genug finde. Emotionen zu zeigen ist Ok, aber sich in seinem Zorn aufgehen zu lassen und seine Aussagen gegen mehr Menschen zu richten, als die, die den Unsinn verzapft haben finde ich gemein und sinnlos. Du gibst Anlass dazu, die Menschen zu diskreditieren, die selber nachforschen und recherchieren und auf Fehler in unserer Welt deuten wollen. Die Menschen, die an Normen zweiflen, oder die generell zweifeln, werden dann Verschwörungstheoretiker genannt, ausgelacht und abgestempelt, obwohl sie nichts mit diesen oder jenen zu tun haben, die Unsinn erzählen. Tut mir leid, aber wer mir so Infos geben möchte, dem hör ich nach zwei Sätzen nicht mehr zu, was das angeht: Shame on you.

  66. #66 runa
    22. August 2011

    Runa, wenn du Fragen hast, dann stell sie. Wenn du diskutieren willst, dann diskutiere. Aber du trollst nur rum und redest Unsinn über Würste. Such dir für solche Spielereien und Provokationen ein anderes Forum.

  67. #67 jitpleecheep
    22. August 2011

    @mich selbst:

    Hm… klick, klick, klick… Ding!
    O_o

    Meine Güte… Die ISS ist tatsächlich in konstantem freiem Fall…
    Da hab ich noch nie drüber nachgedacht…
    Sorry… I take everything back…

  68. #68 pate
    22. August 2011

    @jitpleecheep:
    öhm.. der Post auf den ich mich da bezog war 12:39Uhr Bjoern.
    Und das die ISS immer mal wieder angehoben werden muss weil sie durch die oberen Atmosphärenschichten abgebremst wird und dadurch nach unten sackt hab ich sonstwo mal gelesen.. vielleicht sogar hier im Blog.
    Aber stimmt… freier Fall wäre eigentlich was anderes.

  69. #69 Holger
    22. August 2011

    Danke @Florian für Deine unglaubliche Geduld bei den Versuchen, hier vielen Weltuntergangstheoretikern immer noch mit gesunden Fakten zu begegnen.

    Auf Seite 4 dieses Wahnsinns-PDFs (danach musste ich auf Grund einsetzender Kopfschmerzen aufhören, es weiter zu lesen) schmeißt der Autor lapidar in den Raum “since 1 arcsecond = 30,856,780,000,000 km” um dann auf dieser Grundlage seine mit Google Sky “gemessenen” Winkelabstände einfach in der Folge in Entfernungen und Abmessungen umzurechnen. Parcec und Arcsec sind ja auch verführerisch ähnlich klingende Begriffe.

    Ist auf irgend einem der “Beweisfotos” eigentlich auch mal der Mond zu sehen? Der müsste solchen Rechenkünsten zufolge nämlich wirklich gewaltig groß sein.

  70. #70 cero
    22. August 2011

    Tja, das wird wohl nie aussterben. Und gerade habe ich wieder einen Artikel gelesen, in dem ein Statistiker meint:

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde in den kommenden hundert Jahren von einem Asteroiden getroffen wird, ist alles andere als Null.

    (Link)

    Ich kann jetzt zwar nicht beurteilen, was da für eine Wahrscheinlichkeit gemeint ist bzw. wie groß jetzt dieser Asteroid sein soll, aber es liefert wieder jede Menge Stoff für Nibiru-Fans…

  71. #71 Wurgl
    22. August 2011

    @cero

    Ein Artikel von 2002:
    die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde in den kommenden 100 Jahren von einem großen Asteroiden getroffen wird, mit 1 zu 5000 angegeben.

    Klar kann irgendwann mal irgendwas einschlagen. Aber ebem KEIN Neutronenstern, KEIN brauner Stern und vor allem KEIN Planet.

  72. #72 NicoF.
    22. August 2011

    Mal eine gaaanz ernsthafte Frage: Ist die Erde nicht doch eine Scheibe? Und wenn Planet X eintrifft, stürzt dann mein Computer ab oder geht das Internet dann noch (wegen der Neuigkeiten zu Nibiu)? 😉

    Großes Danke an Florian, diese Beiträge sind einfach gut und das Beste was ich seit langen im Internet gelesen habe. Und es lässt mich wieder darauf hoffen, dass wir doch noch Intelligenz im Weltall finden werden, vielleicht sogar auf der Erde…

  73. #73 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Jeetjerome: “Ich möchte dir aber auch sagen, dass ich deine Ausdrucksweise nicht neutral genug finde.”

    Warum soll sie denn “neutral” sein, um Himmels Willen? Wenn da jemand so unglaublichen Unsinn verzapft wie der Autor dieses pdf (der sehr vielen Menschen sehr real Angst macht), warum soll ich dann “neutral” bleiben und dass nicht auch Unsinn nenne?

    “aber sich in seinem Zorn aufgehen zu lassen und seine Aussagen gegen mehr Menschen zu richten, als die, die den Unsinn verzapft haben finde ich gemein und sinnlos”

    Ja? gegen welche Menschen richte ich denn meinen “Zorn”? Ich entferne das gerne, aber ich wüsste nicht, wo ich hier irgendjemand fälschlicherweise bezornt hätte…

    “Die Menschen, die an Normen zweiflen, oder die generell zweifeln, werden dann Verschwörungstheoretiker genannt, ausgelacht und abgestempelt, obwohl sie nichts mit diesen oder jenen zu tun haben, die Unsinn erzählen.”

    Ach, du meinst Conrebbi und Co? Sorry, aber die “zweifeln” nicht. Die glauben alles, was man ihnen vorsetzt und verbreiten den angstmachenden Unsinn ungeprüft weiter. Schau, es ist ganz einfach. Ich kritisiere nicht die, die auf diesen Unsinn reinfallen und dran glauben. Ich kritisiere die, die ihn öffentlich verbreiten (das tut auch Conrebbi und seine Kollegen). Wer sich öffentlich äußert, muss auch bereit sein, sich kritisieren zu lassen. Bin ich ja auch.

  74. #74 Rico
    22. August 2011

    @Florian Freistetter
    So sehe ich das auch. Conrebbi tarnt sich immer nur in dem es heist “er gibt nur Denkanstöße” usw. aber in Wirklichkeit hilft er intensiv diesen Verschwörungs-Unsinn zu verbreiten. Das merkt man in vielen seiner Videos. Es ist ja nicht sein einziges Video zu Nibiru und Elenin. Aber anderseits freue ich mich auch auf den Tag, an dem viele Leute einsehen müssen, dass Elenin doch nur ein Komet ist 😉

  75. #75 Wurgl
    22. August 2011

    Diese “Denkanstöße” sind so Stöße wie jemanden in einen Abgrund stoßen *vermut*

  76. #76 nihil jie
    22. August 2011

    aus dem Artikel

    “Nibiru final update.pdf” ist ein Paradebeispiel dafür, wie selbständiges Denken NICHT funktioniert.

    das tragische ist, dass genau diese Menschen (Verschwörungstheoretiker) einen das selbe vorwerfen *gg Ich kenne das aus diversen realen Debatten um solche Themen die ich zuhauf geführt habe. Die drehen mal gerne den Spieß um und werfen einem all zu gerne das selbe vor was man ihnen vorwirft… nämlich mangelndes Denkvermögen. Ab da werden die meisten Diskussionen nur noch absurd. Es geht dann meist auch nicht mehr um das wissen an sich bei solchen Gesprächen sondern um ihr eigenes Ego.
    Wenn man ihnen mit Fakten, Rechnungen, Abbildungen usw… kommt empfinden sie das oft als einen Angriff auf ihre Persönlichkeit. Das ist keine gute Grundlage für ein “Fachgespräch”. und bei manchen, was sehr bitter ist, habe ich sogar auch schon gewisse Aggressivität erlebt. Zum Glück nur bei sehr wenigen, aber auch solche traurige Gestalten gibt es.

  77. #77 Chris
    22. August 2011

    Hey,
    @Jeetjerome

    Du gibst Anlass dazu, die Menschen zu diskreditieren, die selber nachforschen und recherchieren und auf Fehler in unserer Welt deuten wollen. Die Menschen, die an Normen zweiflen, oder die generell zweifeln, werden dann Verschwörungstheoretiker genannt, ausgelacht und abgestempelt, obwohl sie nichts mit diesen oder jenen zu tun haben, die Unsinn erzählen. Tut mir leid, aber wer mir so Infos geben möchte, dem hör ich nach zwei Sätzen nicht mehr zu, was das angeht: Shame on you.

    Nein eigentlich nicht. Gerade bei dem starken Tobak des hier besprochenen pdfs ist es noch richtig nett formuliert. Jeder der einigermaßen ernsthaft über dieses Thema recherchiert müsste bei dem Inhalt des pdfs Koppschmerzen bekommen.

    Da wird im ersten Satz und im folgenden des ersten Absatzes schon alles mit Füßen getreten was wir erforscht haben und eine so monströse Wissenslücke der/des Autors/enInnen offenbar, dass lange Beschäftigung mit dem Rest völlig unsinnig ist.

    Man müsste bei den absoluten Grundlagen anfangen.

    Das wäre soweit ja in Ordnung, aber das ist bei weitem nicht das erste mal, dass sowas hier besprochen wird. Wohlgemerkt das ist nur ein Teil des deutschsprachigen Teils des Internets, es gibt da noch andere Ecken in denen das durchgekaut wird…
    Das meiste aus dem Dokument wurde zudem schon vor Jahren durchgekaut und in der Luft zerrissen, hier taucht es nur komprimiert auf.

    Zu deinem auf Fehler zeigen.
    Wo sind Falschdarstellungen offizieller Stellen im Zusammenhang mit dem Komet C2010/X1, Nibiru und was so dazu gehört?

    Wenn es dir oder anderen nicht möglich ist, dieses an konkreten Beispielen aufzuzeigen und mit Belegen zu unterfüttern dann geht in euch, recherchiert und denkt nochmal nach und wenn ihr keine findet verwerft halt eure Thesen.
    Das passiert jedem mal und ist KEINE Schande.

  78. #78 nihil jie
    22. August 2011

    @Bullet

    Oh Florian, du mußt echt Masochist sein. :)

    Sind wir das nicht alle ein bisschen ? Du führst doch bestimmt hin und wieder solche Gespräche mit Menschen die an so etwas glauben :) Ich frage mich auch immer wieder warum ich mich da drauf einlasse wenn es zu so einer Debatte kommt. “Verdammt…” denke ich mir da meistens “…ich bin Programmierer und kein Astronom oder Physiker, was mache ich hier eigentlich ?” und nach 10 Minuten habe ich meistens auch kein Bock mehr… da ergreife ich meistens auch die Flucht um mir diesen Unsinn nicht mehr anhören zu müssen *gg

  79. #79 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Holger: Oha, die arcsec/parsec-Sache hab ich irgendwie übersehen (muss wohl mein Hirn sicherheitshalber ausgeblendet haben). Habs mal in den Artikel eingefügt.

  80. #80 Bullet
    22. August 2011

    und nochmal @jeetjerome:

    Du gibst Anlass dazu, die Menschen zu diskreditieren, die selber nachforschen und recherchieren

    Absolut überhaupt nicht. Wer selber nachforscht und recherchiert, wird in SEKUNDEN merken, daß das PDF und alles, was Conrebbi da in seinem dummen dummen Video quatscht, Bullshit ist. Siehe hier.
    Sorry, wenn die anderen Leute das immer-wieder-verlinken auf denselben Kommentar langsam nervt, aber jemand, der von Planeten redet, muß im Kopf immer mitrechnen. In Ian Ridpaths Kinder-Astronomiebuch “Entdecke das Universum” hatte ich in den Siebzigern den Satz zu Jupiter gelesen: wäre Jupiter nur wenig größer, wäre vielleicht bereits eine kleine Sonne aus ihm geworden. Das ist größenordnungsmäßig nicht sooo hundertprozentig korrekt – aber ein Schritt in die richtige Richtung. Und ich kann und will nicht verstehen, wieso solche Vollpfosten wie Conrebbi jeden Kack ausm Netz endlos nachlabern, ohne auch nur eine einzige Sekunde drüber nachzudenken, ob das Gelaberte denn überhaupt sinnvoll sein kann. Der junge Mann diskreditiert sich selbst viel besser, als wir das hier könnten. Und zwar, indem er eben NICHT seinem eigenen Ratschlag folgt: selber nachforschen und recherchieren.

  81. #81 sommerzeitlose
    22. August 2011

    Wer über einen gesunden Menschenverstand verfügt, dem ist schon klar, daß es keinen Planeten XY ungelöst gibt. Wem es trotz gesunden Menschenverstand noch nicht klar ist, der befasse sich mit der spirituellen Szene, denn dort hat dieses Märchen seinen Ursprung. Sämtliche Vorankündigungen der letzten Jahrtausende haben sich alle als haltlos erwiesen. Gerede, Geschwätz von Dummen, die Andere für Dumm verkaufen wollen.

    Spiritus und Spirit macht aus einem gesunden Menschenverstand einen kranken Menschenverstand. Aus einem kranken Geist ist noch niemals etwas Brauchbares gekommen.

  82. #82 deepsouth
    22. August 2011

    Hallo Florian,
    Deine Unermüdlichkeit bei diesem Thema ist ja der Wahnsinn! 😉
    Und ich warte mit Spannung auf den morgigen Beitrag. *froi*

    Hallo VST’ler, Info-Krieger & Co:
    Ich habe mir die Mühe gemacht, den genauen Zeitpunkt des Weltuntergangs herauszufinden.
    Und ich habe ihn mittels “Stellarium” (freeware) herausgefunden!
    Die Welt geht am 21.12.2012 / 20:53 Uhr unter.
    Den Screenshot (er ist NICHT gefaked!) gibt es unten als Link.
    Zu sehen sind die Bahnen der Asteroiden Vesta, Ceres und Pallas.
    – Ceres wendet hinterm Jupiter und stürzt Richtung Erde
    – Vesta knallt mit voller Wucht auf Jupiter!
    – Pallas ist nur knapp an Uranus vorbeigeschrammt und hat jetzt die chaotischste Bahn aller Objekte, …Einschlag auf der Erde nicht ausgeschlossen.

    Link zum screenshot:
    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/201212216xydviq9pk.jpg

    Gruß
    :-)

  83. #83 Holger
    22. August 2011

    @Florian Gut nachvollziehbar, das mit der präventiven Hirnabschaltung bei der Lektüre. Das ganze hat ja ein bisschen was von dieser Abhandlung über Dichtkunst im “Anhalter”:

    Als zweitschlechteste Dichtkunst ist in der Erzählung die der Asgothen von Kria bezeichnet. Während der Rezitation des Gedichtes „Ode an einen kleinen grünen Kittklumpen, den ich eines Sommermorgens in meiner Achselhöhle fand“ durch ihren Dichterfürsten Grunthos den Aufgeblasenen sterben vier seiner Zuhörer an inneren Blutungen, und der Präsident des Mittelgalaktischen Kunstklaubeirats kam nur deshalb mit dem Leben davon, weil er sich eines seiner Beine abknabberte. In einem letzten verzweifelten Versuch, Kunst und Kultur zu retten, stülpte sich der Darm des Dichters nach oben und erwürgte sein Gehirn.[Quelle]

  84. #84 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ deepsouth:

    Du hast vergessen, dass da noch steht “Mond (x4)”. Da kreisen also jetzt 4 Monde um die Erde (stehen nur zufällig in diesem Moment hintereinander in einer Reihe… und dahinter wahrscheinlich noch Elenin und Nibiru…). Oder Nibiru hat den Mond gesprengt und in 4 Viertel geteilt. Oder…

    Pallas ist einfach nur besoffen und wird gerade auf dem Neptun-Highway einer Alkoholkontrolle unterzogen. Tja, der Asteroidenführerschein dürfte da erstmal für ‘ne ziemlich lange Zeit weg sein.

    Vesta ist übrigens nicht auf Jupiter geknallt (Jupiter knallt nämlich nur schöne Frauen), sondern torkelt irgendwie im Zickzack durch die Ekliptik. Bremsen, umdrehen, Gas geben, und wieder von vorne.

    Mist, für ‘ne ordentliche VT bin ich einfach viel zu albern…

    😉

  85. #85 engeltr
    22. August 2011

    “Dann kippt die Erde um”

    Dazu fällt mir nur ein: “Rollt ne Kugel um die Ecke und fällt um”. ^^

  86. #86 deepsouth
    22. August 2011

    @noch’n Flo:
    Über das Bild konnte ich ja schon schmunzeln,
    aber DEIN Beitrag hat mich nun doch zum Lachen gebracht!
    :-)))
    aber mal echt jetzt:
    Bei dem screenshot kann einem ja Angst und Bange werden!
    Zur Beruhigung:
    Bis zum Jahr 100.000 passiert lt. Stellarium nix.
    :-)

  87. #87 Schmidt
    22. August 2011

    Hat jemand eine Ahnung warum immer wieder das mystische in unserer Kultur überhand nimmt?

  88. #88 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ deepsouth:

    Das Problem ist ja: wenn tatsächlich mal ein VTler über Stellarium stolpert (was selten genug vorkommt, denn warum sollte man sein “Wissen” überhaupt überprüfen – schliesslich ist man doch schon der totale Checker), macht er sich nicht unbedingt viel Mühe herauszufinden, was denn die verschiedenen Funktionen so alles bewirken und worauf man bei ihrer Benutzung achten muss. Ist ja auch viel schöner, eine Einstellung so lange hin- und herzudrehen bzw. zu kippen, rotieren, invertieren, exvertieren, extrovertieren, exorzieren, esoterieren, komplizieren, transpirieren – und noch so ziemlich jedes andere “-ieren” durchzuführen mit Ausnahme des “kontrollieren”.

    Irgendwann kommt dann etwas heraus, was so ungefähr aussieht wie eine Entwurfsskizze der Versuchung des heiligen Antonius von Hieronymus Bosch, die man ja noch aus persönlicher Erfahrung vom letzten Stechapfel-Trip kennt (wo einem ja für gewöhnlich immer die besten Denkanstösse kommen… die man ja auch stets für derartig reines Gold hält, dass man sofort ein kleines Video dreht und sofort bei YouTube einstellt (sofort ist dabei gaaanz wichtig – am nächsten Morgen mit klarerem Kopf könnten die Visionen ja schon verflogen und man selber zu kritisch geworden sein)… aber ich schweife ab!). Das muss doch etwas bedeuten! Um genauer herauszufinden, was denn jetzt überhaupt, schmeisst man wahlweise
    a) ein paar Pappen ein,
    b) die Bong an oder
    c) jeglichen Restverstand mittels alkoholischer Verdünnung über Bord (oder auch alles gleichzeitig) und… na was wohl… macht schon wieder ein YouTube-Video.

    Manchmal frage ich mich ja, was all die lieben kleinen VTler machen, wenn YT eines Tages mal für ein paar Tage durch einen Hackerangriff lahmgelegt würde. Muss hart sein, nicht seine tägliche Dosis Wahnsinn abholen zu können.

  89. #89 Felizitas
    22. August 2011

    @ Stephan: “Und ich freue mich schon auf morgen! Werd mal Conrebbi bei youtube den Link posten! “

    Oje… ich bezweifle, dass dies zu etwas führen wird, Florian Freistetter ist von einigen Personen eindeutig als Desinfoagent entarnt worden.

    Wundert mich aber nicht, bewundert man dort doch Typen als “Wissende” die seitenweise ihren PERRY RHODAN Wissenssch…atz oder was weiß ich alles abseihen. Kapiert zwar keiner, um was es eigentlich geht, aber *voll klasse!*

    Kommen Sie, lassen sie uns gemeinsam mit den Augen rollen oder weinen… oder… k…

    @Rico: Fahren Sie sich mal eine Wakenewsradio-Sendung rein. Da kriegen Sie am Ende vor lauter Face Palms die Hände nicht mehr vom Kopf.

    Zum Schluss: ein großer Dank an FF – der Kampf gegen die Windmühlen wird wohl aber weitergehen.
    Ich freu mich schon auf morgen und kehre jetzt zu meinem Passivleser-Dasein zurück.

    Wie schade, dass es den Preis der “Goldenen Windmühle” schon gibt.

  90. #90 Drumer
    22. August 2011

    Sehr schön finde ich an dem Cäsiumplaneten auch, dass er ja Elektropositiv ist und deswegen ständig Elektrizität ausstrahlt. =D
    DAS war für mich der Lacher des heutigen Tages. sooooooooooo gut. =)

  91. #91 Unwissend
    22. August 2011

    @nFlo

    Wenn dann nur a) b) und c) gleichzeitig

    muss aber zugeben hatte noch nie ein verlangen ein Youtube Video zu machen…

  92. #92 Florian Freistetter
    22. August 2011

    @Felizitas: “Wie schade, dass es den Preis der “Goldenen Windmühle” schon gibt. “

    Hmm, ja nen Preis für katholische Jugendarbeit werd ich wohl nicht kriegen… 😉

  93. #93 nihil jie
    22. August 2011

    Na na… ich las hier heute auch des öfteren etwas über den “Kampf gegen Windmühlen”… Naja… Windmühlen sind es nicht… Sind ja auch reale Personen und keine Maschinen. Wenn dann würde ich sie eher mit einer Hydra vergleichen gegen die “der Kampf” geführt wird 😉

  94. #94 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ FF:

    Hmm, ja nen Preis für katholische Jugendarbeit werd ich wohl nicht kriegen…

    Ich glaube eher, dass Felizitas meint, Du hättest für Deine Arbeit einen Preis verdient, den man (für Deine Standhaftigkeit gegenüber dem permanenten Anrennen der verschiedenen Inkarnationen des Mannes aus La Mancha) dann sehr schön “Goldene Windmühle” nennen könnte. Was man aber nicht mehr kann, da es bereits einen Preis dieses Namens gibt.

    Aber einen Preis für katholische Jugendarbeit, der an Dich verliehen wird, stelle ich mir auch recht lustig vor… vor allem würde ich gerne mal Deine Dankesrede hören… 😀

  95. #95 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ Unwissend:

    muss aber zugeben hatte noch nie ein verlangen ein Youtube Video zu machen…

    Du bist ja auch normal.

    Obwohl… so beim zweiten Nachdenken…

    Bitte meinen ersten Satz wieder streichen.

    :p

  96. #96 TheBug
    22. August 2011

    @ jitpleecheep: Ein Orbit entspricht dem was Douglas Adams als den Trick zum Fliegen beschrieben hat: Einfach fallen und dabei den Boden verfehlen.

    @Jeetjerome: Das Problem bei so einem… na nennen wir es mal “Machwerk” wie dem unsinnigen PDF ist, dass der Kram da drin nicht nur dumm ist, er ist sogar weit jenseits von saudumm, geradezu völlig debil und idiotisch. Für Menschen denen die Grundbegriffe der Naturwissenschaften ganz natürlich allgegenwärtig sind (wie bei Florian und vielen der regelmäßigen Kommentatoren hier), ist es schon ein Ding höchster Konzentration bei so viel Ignoranz nicht in eine einzige Schimpfkanonade zu verfallen. Jemand der auf einen roten Gegenstand zeigt und behauptet dieser sei blau ist völlig rational im Vergleich zu der Person die das PDF verbrochen hat.

  97. #97 Felizitas
    22. August 2011

    @ noch’n Flo/Florian Freistetter – Hach, nein. Der Preis der “Goldenen Windmühle” ginge wohl eher an Verfasser des “unsäglichsten Geschwurbels” (höhö – schwurbeln/Windmühlen… das passt würde ich sagen) und wäre dann wohl kaum eine wirkliche Ehrung. Herrn Freistetter müsste man für sein Bemühen dagegen eher den “Goldenen Don Quixote” verleihen.

    @ nihil jie – Stimmt, Hydra passt viel besser. Grauen schüttelt mich.

    “Aber einen Preis für katholische Jugendarbeit, der an Dich verliehen wird, stelle ich mir auch recht lustig vor… vor allem würde ich gerne mal Deine Dankesrede hören…”

    Nun, dafür würde ich schon fast Geld bezahlen, um es zu sehen.

  98. #98 Unwissend
    22. August 2011

    Und der goldene Sancho geht an …….

  99. #99 noch'n Flo
    22. August 2011

    Die Freigeister haben ja den Ball auch schon wieder aufgenommen…

    (Vorsicht beim Anklicken – ich übernehme keinerlei Verantwortung für Kaffee auf dem Bildschirm und demolierte Tischkanten!)

  100. #100 HaDi
    22. August 2011

    @noch´n Flo:

    Das tut mir aber leid, dass du Dich mit den Freigeistvirus angesteckt hast! 😉

  101. #101 johnny
    22. August 2011

    Ich bin allerdings der Meinung, dass wir dem Autor der Abhandlung doch zu Dank verpflichtet sind. Eine so umfangreiche Zusammenfassung für Fallbeispiele, wie die Anhänger von VTs eine Beweisführung aufbauen, habe ich noch nie gesehen.
    Man sollte sie auf jeden Fall archivieren, um jederzeit aufzeigen zu können, warum ein gewisses Grundwissen in Naturwissenschaften wichtig ist.

  102. #102 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ HaDi:

    Ich nehme es mit Humor. Immerhin ist bei dieser Gelegenheit auch mein alter Sarkasmus wieder ausgebrochen.

  103. #103 noch'n Flo
    22. August 2011

    @ Felizitas:

    Der Preis der “Goldenen Windmühle” ginge wohl eher an Verfasser des “unsäglichsten Geschwurbels” (höhö – schwurbeln/Windmühlen… das passt würde ich sagen) und wäre dann wohl kaum eine wirkliche Ehrung. Herrn Freistetter müsste man für sein Bemühen dagegen eher den “Goldenen Don Quixote” verleihen.

    Zur Erinnerung: Don Quixote repräsentiert den Irrsinn und kämpft gegen die Realität. Somit passen die Windmühlen für FF schon sehr gut, während Don Quixote eher mit den Autoren des ganzen VT-Schwachsinns korrespondiert.

  104. #104 cydonia
    22. August 2011

    Also Flo…..für den link gehörst du gesperrt oder aber zumindest gehauen….Florian wird die Arbeit wohl nicht ausgehen…hätte mich auch gewundert.
    Freigeister! Scherzkekse! Geistfreieres dürfte schwer zu finden sein. “Facepalm…Haarerauf!”

  105. #105 Unwissend
    22. August 2011

    Was repräsentiert dann Sancho Panza ?

  106. #106 cydonia
    22. August 2011

    Also Flo, soooo einfach ist das mit dem guten Don Quixote dann doch nicht…..Da das hier aber kein Literaturblog ist, rege ich nur an Cervantes doch noch mal aufmerksam zu lesen.

  107. #107 Toni
    22. August 2011

    …urx, dass Conrebbi da aufspringt ist wenig überraschend. Beim “Megaritual” hat er ja auch “Denkanstöße” gegeben (…und Chemtrails und…) der Typ *ist* so ein VT-Spinner und es ist nicht verwunderlich das eine ganze Latte von Seiten sein Video verlinken.
    Ein wenig gruselts mich, aber neugirig bin ich dann doch was die Schreiberlinge bei Kopp daraus machen.

    “Ich sags ja nur” … das wahrlich genauso peinlich wie ein “?” am Ende– “ich frag ja nur, ich sag es ja nicht…”
    (hat John Steward in der Daily Show schön erklärt ^^

    Vielleicht liegst an mir, aber den einzigen Beitrag aus dem Archiv von CNN worauf sich der YouTube-Schnipsel bezieht der ebenso in den Foren die Runde macht, stammt aus dem Jahre 2002… (bissl spät für ein “update”)

    Jedenfalls, die Arbeit die du dir machst ist beachtenswert :)
    Einfach klasse, weiter so!

  108. #108 avatar
    22. August 2011

    @pate
    Vielleicht hilft dir Newtons Gedankenexperiment dabei wie man den Flug der ISS um die Erde als freien Fall betrachten kann (mir hat es geholfen):
    Stell dir mal vor du stehst auf einem hohen Berg und feuerst mit einer sehr starken Kanone eine Kanonenkugel ab.
    Wenn die Kanone stark genug ist, fliegt die Kanonenkugel so weit, dass die Erdkrümmung zum Tragen kommt. Die Kanonenkugel “versucht” also die ganze Zeit auf die Erde zu fallen, aber die Erde krümmt sich dauernd weg und so erreicht die Kugel nie den Erdboden.
    Die Kanonenkugel befindet sich im freien Fall und kommt der Erde trotzdem nicht näher.

  109. #109 W.S.
    22. August 2011

    Ich habe mir auch die Mühe (sic!) gemacht, noch’n Flos Link zu folgen.

    Das wäre doch unterhaltsam, wenn die Spinner nicht glauben würden, was sie absondern (Ausnahmen dürften wohl die Anführer der Spinner sein, die die Bücher schreiben, die von den Spinnern gekauft werden).

    Wann taucht dieser Nibiru nochmal schnell auf, um uns alle in die Hölle zu schicken? Am 21. Dezember, oder?

    Da bin ich mal gespannt, was die Idis am 22. zur Entschuldigung des Monsters vorbringen werden *gg*

  110. #110 Rat
    22. August 2011

    @Felizitas: Wundert mich aber nicht, bewundert man dort doch Typen als “Wissende” die seitenweise ihren PERRY RHODAN Wissenssch…atz oder was weiß ich alles abseihen. Kapiert zwar keiner, um was es eigentlich geht, aber *voll klasse!*

    Hey, du willst doch wohl nicht ehrwürdige Perry Rhodan Leser mit diesen komischen Infokriegern, VT’lern oder sonstwas Esoterikern, in einen Topf werfen, oder?
    Mach das nie wieder sonst hetze ich dir Icho Tolot auf den Hals, und der sieht so aus:
    http://www.perry-rhodan-usa.com/images/tolot.jpg
    Also überlege dir das gut.

  111. #111 Bullet
    22. August 2011

    Weia. Wenn irgendjemand etwas nicht will, dann einem Haluter während der Drangwäsche im Weg stehen. Schlaue Idee, das.

  112. #112 HaDi
    22. August 2011

    Conrebbi lässt die Kritik anscheinend kalt, er veröffentlichte heute ein Video über einen Reisepass des deutschen Reichs. Und in einen kommentar unter den Nibiru-Filmchen empfiehlt er ein Video vom Hohlerdenforscher und Haarp-Geologen Brooks Agnew. Der sucht übrigens immer noch Geldgeber für seine Hohle-Erde-Expedition. 😉

  113. #113 Chris
    22. August 2011

    Hey,
    die Kohle kriegt er sicher bei den Produzenten von “the core”, das Drehbuch dürfte ähnliches Kaliber gewesen sein.
    Ich sehe ja gelegentlich erdrückende parallelen zwischen den krassen Thesen mancher Freaks und diesem Film, bleibt die Frage sollte man diesen Zusammenhang näher untersuchen?!

    btw. @Florian Freistetter
    Hast du dir diesen Film eigentlich schon angesehen?

  114. #114 jitpleecheep
    22. August 2011

    @TheBug: Jajaja, ich hab doch schon Asche auf mein Haupt gestreut… Aus eigener Erkenntnis! :-)

    @Schmidt:

    Hat jemand eine Ahnung warum immer wieder das mystische in unserer Kultur überhand nimmt?

    Das finde ich übrigens ein sehr interessantes Thema, was man durchaus mal in einen kompletten Blogeintrag giessen könnte: Warum hat eigentlich dieser ganze Quark derzeit so einen großen Zulauf?
    Und der ist nicht nur gefühlt: ich kann mich noch durchaus an Zeiten erinnern, da bestand die zweite Etage vom Thalia (ehem. Bouvier) in Bonn _nicht_ zum _großen Teil_ aus einer hübsch hergerichteten Esoterik-Ecke… (wir reden hier von _einigen_ Regalmetern)

    Frank Rieger hatte da im Verlauf von Alternativlos 18 (sehr hörenswert übrigens, da geht’s auch um “den Weltuntergang”, aber eher auf niveauvollem… äh… Niveau…) einen ganz guten Gedanken: Viele Leute sind heute schlicht grundsätzlich verunsichert, und suchen deshalb vermehrt Zuflucht in irrationalen Welten. Er bezieht das primär auf die Tea-Party Bewegung in den US, aber ich sehe ehrlich gesagt nicht, wo sich deren Wissenschaftsfeindlichkeit von der unterscheidet, die einem hier täglich entgegenweht…

    Aber das ist ja nicht die einzige Dimension der Geschichte. Ich fände das gut, sich da mal grundsätzlich drüber auszutauschen.

    PS: Was haltet ihr eigtl davon, den guten “conrebbi” hier mal einzuladen, dass er doch mal Stellung nimmt? Man hat sich da jetzt mal so “informiert” über seine “Denkanstöße”, und ist da zu bestimmten Schlüssen gekommen… Oder ist das hier verbrannte Erde für den? :-)

  115. #115 Felizitas
    23. August 2011

    @ Rat – Nein, bei “ehrwürdigen” Perry Rhodan Lesern würde mir das auch nie im Leben einfallen. 😉 Die ehrwürdigen Leser dürften auch noch Realität und Fiktion unterscheiden können.

    @ HaDi – Agnew… so, so… moment, da war doch was:
    http://rt.com/usa/news/comet-elenin-space-nasa-478/
    Ach je… mir tut der gute Leonid wirklich langsam leid.

  116. #116 W.S.
    23. August 2011

    @jitpleecheep:

    Was haltet ihr eigtl davon, den guten “conrebbi” hier mal einzuladen, dass er doch mal Stellung nimmt?

    Nix. Man muss ja nicht besonders weit gehen da trifft man auf Menschen, die setzen “feulletonistisch” irgendwas in die Welt und “kommentieren keine Kommentare”. Fischers Fritze fischt nur frische Fische. Was der darf, dürfen andere schon lange *g*

    Zeitverschwendung.

  117. #117 TheBug
    23. August 2011

    Also den VTlern kann ich nur wärmstens ans Herz legen immer daran zu denken, dass die Tatsache paranoid zu sein nicht automatisch bedeutet, dass niemand hinter einem her ist…

    @jitpleecheep: Gibs zu, Du vermisst MT! Oder wie kommst Du auf die Idee einen solchen Vollpfosten zu einer Diskussion einladen zu wollen? Das resultiert nur wieder in einer Partie Taubenschach.

    @Felizitas: Tja, die Trennung von Realität und Phantasie fällt manchem schwer, einige sehen aber offensichtlich nicht mal ein, dass es notwendig ist so eine Trennung zu machen…

  118. #118 Dr. Wenzel
    23. August 2011

    Ich kann es nicht erwarten, wenn endlich 2013 ist.

    Wer gelegentlich das Vergnügen hat, so esoterik Zeitschriften zu lesen, erkennt dass gerade zum Thema 2012 seit Monaten nun von den Redakteuren die heiße Luft abgelassen wird und immer mehr von einer Fehldeutung dieses blöden Maja oder war es der Inka Kalender berichtet wird und das Ereignis auf irgend ein weit entferntes Jahr verschoben wird.

    Bei Nibiru hatte vielleicht der Galaktische-UFO-Rat ein einsehen und hat Nibiru von einem schwarzen Loch auffressen lassen und mit UHU-Strahlen zum verdampfen gebracht. Irgend so ein scheiß wird es dann schon sein… der Sonnenwind in Kombination mit der galaktischen Strahlung hat Nibiru um 0.345 Boen-Psoln abgelenkt

  119. #119 HaDi
    23. August 2011

    @Felizitas:

    argh… ich hab das seltsame verlangen mir ein Bein anzuknabbern, der redet tatsächlich mit einer russischen Moderatorin über 5000 russische Bunker…. Gnnnngnnnngnggg… dieser Komet benimmt sich nicht wie ein Komet…. gjhnnnnnnjjnnjnjnnn….. er kommt von einer Gegend, wo sonst keine Kometen herkommen….mmmmgmgmmmggggmnnnnn

  120. #120 Felizitas
    23. August 2011

    @jitpleecheep – ich vermute, er hatte hier schonmal geschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/06/elenin-ist-kein-brauner-zwerg-und-nicht-gefahrlich.php
    Ich will keine Namen breitreten, ich sag nur 6. Eintrag. Wie gesagt, kann sein.

    @HaDi – Schluchz! Es tut mir so leid, aber so ist es! Wo man bloß diese Typen zusammenfängt… es ist mir ein Rätsel!

  121. #121 deepsouth
    23. August 2011

    zum Kotzen!
    Ich habe mal wieder 3 Stunden Astrofotografie hinter mir,
    aber nix los da oben.
    Alle Sterne sind da, wo sie sein sollen,
    Jupiter ist da, wo er sein soll…
    resultierend daraus ist auch die Erde dort, wo sie sein soll,
    und sie dreht sich auch noch genau so, wie sie es sollte…
    hin und wieder ein paar verspätete, lichtschwache, viel zu schnelle Perseiden,
    sonst nix.
    Tote Hose.
    Alles geht seinen ganz normalen kosmischen Gang.
    Keine unerwartete Masse (Planet, Stern) sorgt irgendwie und/oder irgendwo für action, (also ist auch kein unerwartetes Objekt in der Nähe des Sonnensystems – jedenfalls keines mit beachtenswerter Masse) …wie schön und wünschenswert wäre es doch, wenn dem nicht so wäre uns endlich mal ordentlich was los wäre am Himmel! 😉
    Aber dem ist nicht so.
    VT’ler und Co:
    Schaut zum Himmel, unterhaltet euch mit Hobby-Astronomen und Sternengucker dieser Welt (eine Riesen-Community!) statt hier Blödsinn über nahende Himmelskörper mit Weltuntergangsazenarien zu verbreiten… es ist gar nicht schwer und der Sternenhimmel ist echt (und nicht von der NASA gefaked).
    Es ist SO EINFACH, das Innere unseres Sonnensystems auf Anomalien zu überprüfen.
    Warum tut ihr es nicht?
    *gähn, es ist spät geworden*

    zum Nachdenken:
    Irgendein kluger Mann hat VT’lern folgendes Angebot gemacht:
    Er gibt jedem beliebigen VT’ler 1 Mio Euro.
    Wenn die Welt tatsächlich untergeht, brauch (kann, muss) der VT’ler das Geld nicht zurückgeben. (wie auch? geht ja nich)
    Sollte die Welt aber NICHT untergehen, bekommt der Mann vom VT’ler 2 Mio Euro zurück.
    Für den VT’ler ein Traumgeschäft! Er bekommt eine Million und muss sie nicht zurückzahlen (schließlich geht ja die Welt unter).
    Nach meinen Informationen ist bisjetzt KEIN VT’ler auf dieses Angebot eingegangen.
    Warum nicht…??? 😉
    Damit Gute Nacht!

  122. #122 TheBug
    23. August 2011

    @deepsouth: Ach komm jetzt, der Sternhimmel ist sooo was von von der NASA gekauft, der lügt nur.

  123. #123 W.S.
    23. August 2011

    @ TheBug:

    Völlig korrekt.

    Es liegt doch alles auf der Hand. Die Tatsache, dass Nibiru nicht zu sehen ist, ist der Beweis beste dafür, dass die NASA lügt und vertuscht.

  124. #124 W.S.
    23. August 2011

    Das kommt davon, wenn man Wörter der an Stelle falschen einfügt *g*

  125. #125 noch'n Flo
    23. August 2011

    @ Chris:

    die Kohle kriegt er sicher bei den Produzenten von “the core”, das Drehbuch dürfte ähnliches Kaliber gewesen sein. (…)
    Hast du dir diesen Film eigentlich schon angesehen?

    Nota bene: “The Core” hielt einmal den (inoffiziellen) Titel “Schlechtester SciFi-Film aller Zeiten”. Bis dann Emmerichs “2012” herauskam…

  126. #126 H.M.Voynich
    23. August 2011

    @Denis:
    “In seinen Videos selbst erklärt er so gut wie immer, dass er nur Denkanstöße liefern will. Das tut er mit seinem Material, über welches man sich selber schlau machen soll.”

    Nein. Ich habe diesen Conrebbi einmal per Kommentar sachlich auf einen Fehler in einem seiner Videos hingewiesen. Als Reaktion hat er mich wortlos gesperrt.
    Schlau machen ist exakt das Gegenteil dessen, was der will …

  127. #127 jitpleecheep
    23. August 2011

    @TheBug:

    Gibs zu, Du vermisst MT! Oder wie kommst Du auf die Idee einen solchen Vollpfosten zu einer Diskussion einladen zu wollen? Das resultiert nur wieder in einer Partie Taubenschach.

    Meh, du kannst einem aber auch alles mies machen… 😛
    Aber nein, ich habe hier noch nicht ein einziges Mal mit dem Terminator gesprochen (und habe es auch nicht vor).
    Wahrscheinlich hast du aber Recht: am Ende will der auch nur endlos über die RT reden…
    (Taubenschach ist übrigens ein tolles Wort.)

    @Felizitas:

    Ich will keine Namen breitreten, ich sag nur 6. Eintrag. Wie gesagt, kann sein.

    nFlo? Ja, das würd’ glatt passen! … Ach nee, du meinst Holger, sorry. Nu da, aber der YouTube-Kanal wurde ja gelöscht. Der würde doch seinen eigenen verlinken.

    @deepsouth:

    zum Kotzen!
    Ich habe mal wieder 3 Stunden Astrofotografie hinter mir,aber nix los da oben.

    O_o
    Da hab ich mir extra ne D90 gekauft, weil die bemerkenswert wenig Sensorrauschen hat, und bin noch nicht einmal dazu gekommen die auszutesten, und du jammerst hier rum.
    So a scheenes Hobby…

  128. #128 Florian Freistetter
    23. August 2011

    @jitpleecheep:“Was haltet ihr eigtl davon, den guten “conrebbi” hier mal einzuladen, dass er doch mal Stellung nimmt? “

    Nicht viel. 1) Wird er das nicht tun und 2) gehört er zu den Leuten die sich durch rationale Argumente sowieso von nix überzeugen lassen. Mein Artikel hier war ja auch kein “Angriff” auf conrebbi (obwohl mir sein Fussvolk schon diverse Nachrichten zukommen lässt…) und auch kein Versuch ihn von irgendwas zu überzeugen. Ich kannte den Typ vorher nicht und er ist mir ziemlich egal. Ich den Artikel geschrieben, um zu zeigen, dass die Nibiru-Behauptungen Unsinn sind.

  129. #129 Schmidt
    23. August 2011

    @ jitpleecheep.
    Interessant.
    Ich denke, es hängt auch immer davon ab, wie ein Organisums seine Umwelt interpretiert und bei der Interpretation lässt er sich von zwei Motiven leiten:
    1.) Will er realistisch sein und 2.) will er mit sich selbst zufrieden sein.
    Wenn jetzt jemand auf etwas stoßt, dass ihm suggeriert, dass seine Auffassung der Realität unsinnig ist, wie z.B. beim Thema Planet X, dann kann er seine Auffassung ändern oder die Realität verzerren um sein Selbstwertgefühl zu schützen.
    Diese beiden Motive können also in unterschiedliche Richtungen ziehen. Ich glaube, dass sich der Großteil der Menschen nicht die Mühe antut sich mit Naturwissenschaften zu beschäftigen und eher der Mystik nachlaufen wird.

  130. #130 ska
    23. August 2011

    Lieber Florian Freistetter !

    Abgesehen von Ihrem Talent, erfrischend sachlich und klar darzustellen, möchte ich auch dieses Kompliment hinzu verjubeln: Allein schon Ihr Humor, mit dem Sie …. und überhaupt: Ich genieße ihn und pflege meine Grins- und Lachfalten.

    Bei allem, was wache Zeitgenossen heutzutage alles beachten müssen und bitte auch wollen – die reife Gelassenheit, die sich im Humor zeigt, ist eine wunderbare Qualität inmitten.

    Danke.

  131. #131 Florian Freistetter
    23. August 2011

    @ska: Danke fürs Lob! Ist mal ne Abwechslung nach den vielen Beschimpfungen die sonst immer so kommen 😉

  132. #132 Engywuck
    23. August 2011

    jitpleecheep·
    22.08.11 · 23:59 Uhr

    @Schmidt:Hat jemand eine Ahnung warum immer wieder das mystische in unserer Kultur überhand nimmt?Das finde ich übrigens ein sehr interessantes Thema, was man durchaus mal in einen kompletten Blogeintrag giessen könnte: Warum hat eigentlich dieser ganze Quark derzeit so einen großen Zulauf?
    Und der ist nicht nur gefühlt: ich kann mich noch durchaus an Zeiten erinnern, da bestand die zweite Etage vom Thalia (ehem. Bouvier) in Bonn _nicht_ zum _großen Teil_ aus einer hübsch hergerichteten Esoterik-Ecke… (wir reden hier von _einigen_ Regalmetern)

    Ich bin ja der Ansicht, dass das prinzipiell schon immer so war. Früher halt als religiöse “Mystik” (was ich da an spinnerten Werken beim “finalen Umzug” gewisser Verwandter an Schriften aus der zeit 1880-1930 geerbt habe… und damals hatten die Vorfahren der Erblasser kaum Geld….), später dann in anderer Form und nun halt über das Internet anscheinend potenziert bzw. überhaupt erst wirklich sichtbar gemacht (früher halt eher “innerhalb” der Zirkel, heute in offen zugänglichen Blogs/Youtube/…). Das ist so ähnlich wie bei der Tea Party: *Da* waren diese Spinner schon immer, nun haben sie sich halt organisiert. Dass es wirklich deutlich mehr geworden sind, die diese Ansichten vertreten glaube ich dabei nichtmal.
    Tipp: wenn du dich über Spinenreien um 1980 informieren willst lies mal Ecos “Das Foucaultsche Pendel”. Heute würde Eco das vermutlich nicht mehr an Freimaurern, Templern und Co aufhängen (wobei… Dan Brown macht das ja auch immer noch *duck*) sondern an “Truthern”, Astrospinnern etc, aber auch damals konnte man sich, wie er aufzeigt, wunderbar in Verschwörungskreisen verlieren.

  133. #133 Marco Vernekohl
    23. August 2011

    Auch von mir Kompliment für die Sachlichkeit der Vorträge.
    Habe viel auf deiner Seite dazu gelernt über astronomische Fragen.Leider gibt es
    immer wieder Leute die Halbwissen und fachliche Inkompetenz selbst ernannte Experten
    auf youtube ihr Unwesen treiben.Elenin ist dann plötzlich ein neutronenstern
    und 1rxs j 160929 1-210524 wird dann als nibiru deklariert,das er ca.500 lichtjahre von der erde entfernt ist wird nicht erwähnt.Nein ,angeblich ist er nur noch 30 astronomische Einheiten von der Erde entfernt huuuuuh,jetzt müssen wir alle
    Angst haben.Nun mal ehrlich, Keplersche Gesetze,Gravitation und Relativitätstheorie
    lassen sich nicht einfach ausser Kraft setzen.Gut das es dich gibt,da viele Menschen
    sehr große Angst vor 2012 hegen.Ich mache mir mehr Sorgen über unser Finanzsystem
    das auf der Kippe steht,hätten wir Politiker die die Mathematik beherrschen,
    würden wir nicht so große Probleme haben.Deine Berechnungen im astronomischen
    Bereich waren immer vorbildlich,vielleicht sollten die sich mal an dich anstatt an
    die verlogenen Investmentbanker wenden.Weiter so und viele liebe Grüße
    wünscht Marco

  134. #134 Ben
    24. August 2011

    Ich kann das nächste Jahr kaum mehr erwarten. So viele Weltuntergänge, die da anscheinend stattfinden sollen. Ich würde allerdings diese Verschwörungsheinis gerne persönlich kennen und ihre Gesichter auf Film bannen, wenn der Tag gekommen ist und nichts passiert.

  135. #135 TheBug
    24. August 2011

    @Ben: Glaub mir, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man solche Verschwörungsheinis NICHT persönlich kennen will.

  136. #136 olf
    24. August 2011

    @Ben· 24.08.11 · 09:47 Uhr

    “Ich würde allerdings diese Verschwörungsheinis gerne persönlich kennen und ihre Gesichter auf Film bannen, wenn der Tag gekommen ist und nichts passiert.”

    Die machen sicher keine blöden Gesichter. Die Sekte rückt dann noch enger zusammen und sucht nach einer Erklärung. Auf diese Weise wurden schon viele Religionen gegründet.

  137. #137 noch'n Flo
    24. August 2011

    @ Ben:

    Das Problematische an deren Weltbild ist seine unglaubliche Geschlossenheit. Den Nibiru-Anhängern wird es daher überhaupt nicht schwer fallen, zu erklären, warum nichts passiert ist und welches das Ausweichdatum für den Weltuntergang ist.

    Am wahrscheinlichsten sind Anzweifelungen der korrekten Übertragung des Maya-Kalenders auf unseren eigenen. Auch recht wahrscheinlich dürften Aussagen auftauchen, dass doch tatsächlich etwas passiert sei, aber dies nur von denen, die die nächste Bewusstseinsstufe erreicht haben, auch wahrgenommen wurde.

    Und zu guter Letzt wird auch sicherlich die Aussage auftauchen, dass wir alle tot sind, es aber nicht gemerkt haben, weil wir erst einmal in eine Art Zwischenwelt eingetreten sind, wo wir uns auf den Übergang in eine andere Ebene vorbereiten (so à la 6. Staffel von “Lost”).

  138. #138 Badspiegel
    25. August 2011

    Wer über einen gesunden Menschenverstand verfügt, dem ist schon klar, daß es keinen Planeten XY ungelöst gibt. Wem es trotz gesunden Menschenverstand noch nicht klar ist, der befasse sich mit der spirituellen Szene, denn dort hat dieses Märchen seinen Ursprung. Sämtliche Vorankündigungen der letzten Jahrtausende haben sich alle als haltlos erwiesen. Gerede, Geschwätz von Dummen, die Andere für Dumm verkaufen wollen.
    Spiritus und Spirit macht aus einem gesunden Menschenverstand einen kranken Menschenverstand. Aus einem kranken Geist ist noch niemals etwas Brauchbares gekommen.

  139. #139 Vorlesung
    25. August 2011

    Ich kann das nächste Jahr kaum mehr erwarten. So viele Weltuntergänge, die da anscheinend stattfinden sollen. Ich würde allerdings diese Verschwörungsheinis gerne persönlich kennen und ihre Gesichter auf Film bannen, wenn der Tag gekommen ist und nichts passiert.

  140. #140 The reptilian Jew
    25. August 2011

    conrebbi commented on Außerirdische sind unter un… (vor 5 Stunden)

    “@Coastfog

    Eigentlich will ich nichts beweisen, da mein HAuptaugenmerk darauf liegt, Videos zu Themen zu machen und was darüber zu finden ist.

    Viele Leute viele Meinungen, deswgen geht´s mir gar nicht darum etwas zu beweisen- wenn das zufällig doch gelingt, ist das gut so.”

    http://www.youtube.com/user/conrebbi

  141. #141 HaDi
    26. August 2011

    Eigentlich will ich nichts beweisen, da mein HAuptaugenmerk darauf liegt, Videos zu Themen zu machen und was darüber zu finden ist.

    Passt ja zum Titel seines Kanals: “I-NET-Recherche”

    ” I ned recherchier´, i nur quasseln”

    Eigentlich sollte er das vor und nach jedem Beitrag sagen, damit es jeder richtig einordnen kann. Und warum findet er zum Thema elenin und Planet X nie etwas aus diesem Blog?

    Würdest Du ne Zeitung kaufen, die einfach alles druckt, was sie in ihren Briefkasten findet?

  142. #142 Stefan W.
    26. August 2011

    Zur Anziehungskraft in Höhe des Mt. Everest: Mich hat einst interessiert, wie groß der Everest in Relation zur Erde ist, und habe ein vereinfachtes Modell: die Erde als Kugel bzw. Kreis, der Everest als Solitär, bzw. als Dreieck. Die Größenrelation hat mich interessiert, und mit einem Vektorgrafikprogramm kann man leicht so ein Diagramm erzeugen; man muss nur zig mal rein- und rauszoomen – reinzoomen, um den Mt. E. zu sehen und von Staubkrumen auf dem Display zu unterscheiden, und rauszoomen, wenn man die Krümmung der Erde noch sehen will:
    http://home.arcor.de/hirnstrom/mount-everest.svg
    Tatsächlich gibt es einen Zwischenpunkt, wo man schon die Erdkrümmung und noch das Bergmodell erkennen kann.

    Der Sinn eines solchen Diagramms liegt u.a. darin, auch ohne mathematische Formeln eine Idee entwickeln zu können, ob man auf dem Gipfel des Mt. E. zum Beispiel einen Deut höher springen könnte als auf ebener Erde (eine Sporthalle, Sauerstoff usw. vorrausgesetzt), auch wenn die Gravitation in der 3 Potenz mit der Entfernung vom Erdmittelpunkt abnimmt.

    Interessant ist, wie oft ich das Diagramm schon gebrauchen konnte, seit ich es erzeugt habe.

  143. #143 Florian Freistetter
    26. August 2011

    Argh. Gerade kam Post. Ein Mail vom “Deutschen Institut für Totalitarismusabwehr” das sich über diesen Artikel bedankt. Weil damit jetzt klar gestellt ist, dass Nibiru nur ein Manöver von IHNEN ist (geführt offensichtlich von Hillary Clinton), um der Menscheit Angst zu machen und endlich die Neue Weltordnung zu installieren..

    Und im CC lauter Mailadressen von Bundestag, Polizei, Bistümern, Arbeitsagenturen und was weiß ich…

  144. #144 TheBug
    26. August 2011

    “Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr”, wenn man danach sucht, dann taucht das häufig in braunem Kontext auf. Gehört offensichtlich in den Spamfilter.

  145. #145 Thomas J
    26. August 2011

    @Florian

    oha… braune Sauce?
    die “Logik” würde mich aber noch interessieren…

  146. #146 TheBug
    26. August 2011

    Aber nett zu sehen, dass sich die VTler schon gegenseitig beschuldigen :)

  147. #147 Bullet
    26. August 2011

    Igitt.

  148. #148 Bullet
    26. August 2011

    Äääääch *ausspuck*
    Jetzt hab ich dieses Institut mal gegugelt.
    Pfuipfuipfui. Ich geh jetzt erstmal Scheuermilch für Monitor und RAM holen.

  149. #149 noch'n Flo
    26. August 2011

    Jaja, diese Selbstverwaltungen sind schon recht gruselig…

  150. #150 noch'n Flo
    26. August 2011

    @ Bullet:

    Ich geh jetzt erstmal Scheuermilch für Monitor und RAM holen.

    Vergiss Deine Augen nicht.

  151. #152 Jeetjerome
    26. August 2011

    Hallo nochmal Florian,
    Vielen Dank erstmal, dass du auf meine Aussage klug und nicht verletzend reagiert hast.
    Das du Conrebbi diskreditierst finde ich völlig in Ordnung, denn wie du selber sagst, wer sich ins Rampenlicht stellt, der sollte auch damit rechnen, bemerkt zu werden und das gilt natürlich auch für völlig schwachsinnige Aussagen.
    Was ich aber eigentlich meinte ist die Verwendung des Wortes “Verschwörungstheoretiker”. Dieses Wort ist eine Information, die wie eine Schablone, auf jeden projeziert werden kann, den man nicht mit Argumenten, sondern mit Demagogie in die Kniee zwingen will. Du hast geschrieben: “Außerdem ist es ein Paradebeispiel für das, was in den Köpfen der Verschwörungstheoretiker so abläuft […]” und “Die besagte Datei, die anscheinend im deutschen Sprachraum besonders durch ein Video eines gewissen “Conrebbi” (keine Ahnung wer das ist, aber es sieht alles nach einem klassischen Verschwörungstheoretiker aus) populär geworden ist […]”. Ich meine NICHT und unter gar keinen Umständen, dass du das Wort demagogisch benutzt hast, aber die Menschen lesen das Wort und benutzen es, gegen wen auch immer. Sie bekommen ein falsches Bild, denn Naturwissenschaft befasst sich mit klar fomrulierten Normen. Diese Normen gibt es für viele auch, wenn es um soziale und/oder politische Themen geht. Bezweifle ich diese Normen des Denkens, so bin ich auch ein “Verschwörungstheoretiker”. Egal, ob es um das monetäre System, Falseflag, Tierhaltung, etc. etc. geht. Es ist ein Ausdruck der Ignoranz und des Wegschauens, des Aufrechterhaltens einer heilen Welt um einen herum, die man zu teilen hat, oder sonst wird man mit in den Topf geworfen. Das ist auf jedenfall meine Erfahrung. Oder wenn ich dir ein weiteres Beispiel geben darf: Heiner Geißler sagte letzens “Wollt ihr den totalen Krieg?” Im dlf sollte er Stellung dazu nehmen und sah es partou nicht ein, dass er damit vielleicht die Sprechweise der Nazis verharmlosen könne. Er benutze diesen Satz aber und muss sich jetzt dafür Verantworten, ob er will oder nicht. Damit will ich meinen: Man kann Phrasen und Ausdrücke verwenden, um seiner Aussage die gewisse Note zu geben, aber für welchen Preis?
    Oder noch ein besseres Beispiel: Wenn du eine Gleichung löst, schreibst du doch auch nicht “Die böse 9” oder “die verfluchte 2” oder “Die gemeine Taylor-Reihe”, sondern man drückt die reine Information in der Mathematik aus. Warum? Sachlichkeit ist Pur und hat keinen Platz für Überflüssiges.
    Und: Die, die an den Normen zweifeln, sind die Dummen. Doch Die, die an den Zweiflern zweifeln stehen besonnen dar, aber diese spielen auch immer mit der Gefahr, das letzte Lachen und somit jegliches Vertrauen verlieren zu können.
    Ergo: Wer niemanden auslacht, der hat auch nichts zu verlieren :)

  152. #153 Florian Freistetter
    26. August 2011

    @Jeetjerome: “. Du hast geschrieben: “Außerdem ist es ein Paradebeispiel für das, was in den Köpfen der Verschwörungstheoretiker so abläuft […]””

    Wenn wir uns darauf einigen, dass es Verschwörungstheoretiker gibt, dann IST das Zeug aus diesem Nibiru-pdf genau das, was in ihren Köpfen abläuft.

    “Ich meine NICHT und unter gar keinen Umständen, dass du das Wort demagogisch benutzt hast, aber die Menschen lesen das Wort und benutzen es, gegen wen auch immer. “

    Ich benutze es, um Menschen zu beschreiben, die Verschwörungstheorien anhängen.

    “Diese Normen gibt es für viele auch, wenn es um soziale und/oder politische Themen geht. Bezweifle ich diese Normen des Denkens, so bin ich auch ein “Verschwörungstheoretiker””

    Äh nein. Ein Verschwörungstheoretiker bist du, wenn du eine “Theorie” zur Erklärung bestimmter Vorgänge entwirfst die darauf basiert, dass irgendwer die “wichtigen” Dinge vor dem Rest der Welt geheimhält. Zum Beispiel die NASA, die Nibiru vertuscht. Oder Merkel, die eigentlich zu den Freimaurer/Illuminaten/ect gehört und deswegen die Dinge macht, die sie macht. Das hat überhaupt nichts mit Normen zu tun und schon gar nichts mit dummen Aussagen eines CDU-Politikers…

  153. #154 Wurgl
    26. August 2011

    @Florian:

    Äh nein. Ein Verschwörungstheoretiker bist du, wenn du eine “Theorie” zur Erklärung bestimmter Vorgänge entwirfst die darauf basiert, dass irgendwer die “wichtigen” Dinge vor dem Rest der Welt geheimhält.

    Ja, diese Definition ist okay.

    Doch bei den Behauptungen um Planet X/Niburu/Wasweißich basiert das auf unmöglichen Vorgängen. Ein unmöglicher Vorgang kann nicht geheim gehalten werden, weil er nicht existiert. Und ebensowenig kann ein unmöglicher Vorgang wichtig sein. Man müsste hier noch eine Steigerung des Begriffs “Verschwörungstheoretiker” einführen. Vielleicht “Verschwörungsphantast”?

  154. #155 HaDi
    26. August 2011

    @Jeetjerome
    Das Wort “Verschwörungstheoretiker” beschreibt erstmal nur, dass jemand etwas tut, nämlich Theorien über Verschwörungen zu entwickeln oder zu verbreiten. Das tut Conrebbi ohne Frage. am treffensten fand ich einen kommentar unter diesen Nibiru-Update-Video: “Ach jetzt ist auf einmal nicht mehr Haarp an den erdbeben schuld?”. Vorher war das nämlich nach seiner Aussage der Grund jedes großen Bebens, die amis haben ein Land “gehaarpt”. Und die anderen VIdeos gehen ja fast immer in die Richtung einer großen, geheimen Verschwörung.

    Andere tun das auch und es ist doch sehr auffällig, dass man auf den entsprechenden Seiten nie nur eine Verschwörung findet, sondern immer das ganze Paket: Planet X, Nibiru, chemtrails, 9/11, Haarp, NWO, Bilderberger. Bevölerungsreduktion etc. etc. Gelegentlich und für meinen Geschmack viel zu häufig auch gerne Weltherrschaft der zionisten, Reichsflugscheiben, angeblich falsche Berichterstattung über “gute Diktatoren”,BRD-GmbH etc. Wer das ganze Paket dieser theorien beliefert, ist für mich ohne Frage ein verschwörungstheoretiker.
    Warum findet sich denn kaum eine Seite, in der es – nur als Beispiel – heisst: Chemtrails gibt es nicht, Haarp & Gedankenkontrolle ist quatsch, aber an der Sache mit den Bilderberger könnte was dran sein… Warum gibt es in der Ecke niemanden, der etwas differenziert?

  155. #156 Florian Freistetter
    26. August 2011

    @Wurgl: “. Vielleicht “Verschwörungsphantast”? “

    Ja, das gefällt mir. Ist auch viel treffender.

  156. #157 Bullet
    26. August 2011

    Jepp. Binnisch dabei.

  157. #158 HaDi
    26. August 2011

    Passend zum temporären Thema, ein Artikel bei Welt-Online:

    Verschwörungstheorien machen Leben erst lebenswert
    Sie sind Sinngebung des Sinnlosen, geben dem Chaos der Weltgeschichte eine narrative Struktur und beruhigen die Verlierer. Denn schuld sind ja die anderen.

    http://www.welt.de/debatte/article13567690/Verschwoerungstheorien-machen-Leben-erst-lebenswert.html

  158. #159 Bullet
    26. August 2011

    Und die Kommentare … *kringel*

  159. #160 rolak
    26. August 2011

    /Verschwörungstheorien machen Leben erst lebenswert/ Da bevorzuge ich doch die Pisperssche Variante: Mit einem soliden Feindbild bekommt der Tag Struktur (frei aus dem Gedächtnis).

  160. #161 Curtis Newton
    29. August 2011

    Ein grosses Dankeschön auch von mir, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, auf das von Conrebbi vorgestellte PDF einzugehen.

    Hier noch ein Hinweis von Conrebbi zu seinen Videos, die ich im Allgemeinen sehr gut finde: “Ich mache Videos zu Themen und erhoffe mir weiterführende Kommentare.
    Es sind keine Reportagen!”
    Also einfach jemand, der Fragen stellt, was im Prinzim wünschenswert ist. Es ist Sache des Betrachters, da mehr hinein zu interpretieren oder nicht!

    Es wäre wünschensweret wenn das Thema Planet X im zusammenhang mit Komet C/2010 X1 (Elenin) und Nibiru allgemein mit mehr Verstand angegangen würde.
    Das fragliche Dokument ist wohl eher eine Studie über Massenhysterie einiger Studenten – das ist zumindest meine Meinung.

    Es wäre jedoch ein Fehler, daraus abzuleiten, man müsse sich keine weiteren Fragen zum Thema, resp. zu den betreffenden Themen zu stellen.

    Dass im Zusammengang esotherischen Themen enorme Mengen an Desinformation und Unwissen vorhanden sind, liegt wohl in der Sache selbst verborgen…

  161. #162 TheBug
    29. August 2011

    Ab einem gewissen Grad an Dummheit erübrigt es sich wirklich über Dinge zu reden. Das besagte Dokument ist weit unter diesem Level. Wer den Quatsch nach den ersten zwei bis drei Sätzen noch ernst nimmt hat nicht nur Wissenslücken in den Naturwissenschaften, sondern vollständig keine Ahnung davon.

  162. #163 Florian Freistetter
    29. August 2011

    @Curtis Newton: “: “Ich mache Videos zu Themen und erhoffe mir weiterführende Kommentare. Es sind keine Reportagen!” Also einfach jemand, der Fragen stellt, was im Prinzim wünschenswert ist.”

    Lieber Captain Future, bitte bleib im Astrologie-Thread. Sei froh, dass du nach deinem Mörder-Vergleich überhaupt nochmal schreiben kannst. Und warum “Ich stell ja nur Fragen” keine Entschuldigung ist, wurde hier ja schon oft genug diskutiert. Conrebbi verbreitet Unsinn und falsche Behauptungen und macht damit vielen Menschen Angst. Man muss nicht jeden Mist, den man irgendwo im Internet findet kommentarlos und ungeprüft weiterleiten. Wenn ich hier jetzt z.B. ausländerfeindliche Texte aus einem rechtsextremen Forum in mein Blog kopiere, dann nutzt es auch nichts wenn ich “Ich stelle es nur zur Diskussion” drüber schreibe… es bleibt immer noch ausländerfeinlicher Scheiß.

  163. #164 Bullet
    29. August 2011

    Wenn ich hier jetzt z.B. ausländerfeindliche Texte aus einem rechtsextremen Forum in mein Blog kopiere, dann nutzt es auch nichts wenn ich “Ich stelle es nur zur Diskussion” drüber schreibe… es bleibt immer noch ausländerfeinlicher Scheiß.

    Ich finde es extrem traurig, daß man zu solch drastischen Vergleichen greifen muß, um gewissen kognitiv herausgeforderten Individuen klarzumachen, was dieses “ich stell doch nur Fragen” eigentlich bedeutet. Wobei dieser drastische Vergleich leider wirklich passend ist.

  164. #165 Kallewirsch
    29. August 2011

    Hier noch ein Hinweis von Conrebbi zu seinen Videos, die ich im Allgemeinen sehr gut finde: “Ich mache Videos zu Themen und erhoffe mir weiterführende Kommentare.
    Es sind keine Reportagen!”
    Also einfach jemand, der Fragen stellt, was im Prinzim wünschenswert ist.

    Wünschenswert wäre es, wenn er sich diese Fragen vor der Veröffentlichung des Videos stellen würde und seine naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und sein Wissen einbringen würde um für sich selbst die Frage zu beantowrten “Kann denn das, was hier behauptet wird, überhaupt sein?”
    Es stellt sich heraus, und zwar benötigt man da durchaus kein astronomisches Fachwissen – physikalisches Wissen auf dem Niveau der 6. Klasse Gymnasium (deutsche Zählweise, also 12-jährige), reicht völlig aus um sagen zu können: Dieses PDF stimmt schon von Anfang an nicht und ist kompletter Unsinn. Wer Gravitation mit Magnetismus gleichsetzt hat noch nie in seinem Leben 2 Magneten in der Hand gehabt und bemerkt, dass sich deren Anziehung völlig anders verhält als das was ihn selber am Boden hält. Küchenschränke hatten zumindest früher gerne Magnete an den Türen. Öffnet man so eine Tür, dann stellt man fest: Am Anfang geht das erstaunlich schwer, hat man aber diesen Widerstand überwunden, dann geht das ganz einfach. Die Kraft eines Magneten nimmt als ganz rasch von: Haftet ziemlich fest bis hinzu kein Einfluss mehr merkbar ab. Genau dasselbe beobachtest du aber nicht, wenn du vom Boden hochspringst.

    Hier ist es in der Tat so, dass “Ich stelle ja nur Fragen” ein Armutszeugnis des Wissens und der auch nur ansatzweise kritischen Denkfähigkeit ist und nicht umgedeutet werden kann zu “Es gibt keine dummen Fragen”. Denn wenn dieses Video eine Frage sein soll, dann muss man sagen: Ja, es gibt dumme Fragen! Die ‘Frage’ in diesem Video ist so eine.

  165. #166 Curtis Newton
    29. August 2011

    Kallewirsch· 29.08.11 · 12:30 Uhr
    Wünschenswert wäre es, wenn er sich diese Fragen vor der Veröffentlichung des Videos stellen würde und seine naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und sein Wissen einbringen würde um für sich selbst die Frage zu beantowrten “Kann denn das, was hier behauptet wird, überhaupt sein?”

    Wenn Conrebbi naturwissenschaftliche Fähigkeiten und ein Wissen hätte, welches er zu diesem Thema einbringen könnte, würde er wohl nicht solche Videos machen.
    Nein er stellt Fragen über ein Panik verbreitendes Video, damit eben Profis wie Ihr die Sache klären und weiterführende Kommentare dazu abgeben können, was in diesem Sinne ja hervorragend geklappt hat.

    @Florian Hofstetter
    Ich werde nur, wie vereinbart, die Anfragen beantworten, die an mich gerichtet wurden. Und zwar im Thread über das Erkennen eines seriösen Astrologen, was ich bereits erledigt und somit beendet habe, sowie im Thread über die Position und Helligkeit des Planet X am Himmel, was ich noch tun werede.

    Ich wollte an dieser Stelle nur meinen Respekt vor Deiner Arbeit äussern indem ich mich für den Final Update Artikel bedanke. Wird nicht wieder Vorkommen, sorry, ich wusste nicht, dass ich hier kein Recht auf eine freie Meinung mehr habe, davon war in unserem Dialog keine Rede!

  166. #167 Stoffel
    29. August 2011

    @Curtis Newton

    Nein er stellt Fragen über ein Panik verbreitendes Video, damit eben Profis wie Ihr die Sache klären und weiterführende Kommentare dazu abgeben können, was in diesem Sinne ja hervorragend geklappt hat.

    Ich glaube, da schätzt Du unseren lieben Conrebbi etwas zu positiv ein. Schau doch mal auf folgenden Kommentar weiter oben:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/finaler-unsinn-nibiru-final-update.php#comment244991

  167. #168 Basilius
    29. August 2011

    @Curtis Newton
    Wann willst du eigentlich mal endlich zur Kenntnis nehmen, wie unser Gastgeber hier wirklich heißt?
    O_o

  168. #169 Bullet
    29. August 2011

    @CNewton:

    Wenn Conrebbi naturwissenschaftliche Fähigkeiten und ein Wissen hätte, welches er zu diesem Thema einbringen könnte, würde er wohl nicht solche Videos machen.
    Nein er stellt Fragen über ein Panik verbreitendes Video, damit eben Profis wie Ihr die Sache klären und weiterführende Kommentare dazu abgeben können, was in diesem Sinne ja hervorragend geklappt hat.

    Das ist Bullshit. Zumindest der zweite Teil. Beim ersten stimm ich dir zu.
    Beim zweiten Teil stimm ich dir deswegen nicht zu, weil er eben gerade nicht die Fragen stellt, die man als Nichtfachmann stellen würde. Sondern nur die, die man als Verschwörungsphantast stellt. Außerdem würde man, wenn man Fragen stellen will, nicht ein Video auf Youtube veröffentlichen, sondern eine Mail mit dem PDF als Anhang oder Link an einen Physiker schicken. Oder an zehn Physiker. Denn ansonsten bekommt man nämlich das hysterische Gekreische der dummendummendummen anderen Verschwörungsphantasten in die Ohren gedrückt.

  169. #170 Florian Freistetter
    29. August 2011

    @Curtis Newton: “Nein er stellt Fragen über ein Panik verbreitendes Video, damit eben Profis wie Ihr die Sache klären und weiterführende Kommentare dazu abgeben können, was in diesem Sinne ja hervorragend geklappt hat. “

    Oh ja wie edel vom guten Conrebbi. Ja, ich seh ihn richtig vor mir, wie er da vor seinem Computer sitzt und sich überlegt: “Hmm, was könnte ich den heute wieder für einen Müll auf YouTube stellen? Ja – lasst uns mal diese Verschwörungstheorie verbreiten, die mit dem Planeten der mit der Erde kollidiert! Ich hab zwar keinen Schimmer ob das stimmt oder nicht und ich schaffs auch nicht, mal in Ruhe darüber nachzudenken oder gar zu recherchieren. Aber wenn ich mit schon tiefer und mysteriöser Stimme über Geheimnisse und Weltuntergang plaudere, dann kriegen die Leute sicher enorm viel Angst, schreiben dann panische Mails an Astronomen und die bloggen dann darüber, und erklären der Welt, dass ich in meinen Videos Unsinn verbreite. Genau so soll es sein!”

    Nochmal der Vergleich von oben. Was würdest du von mir halten, wenn ich mich aus den Dokumenten der NPD und andern Nazis bediene und ein Video zusammenstelle, das behauptet, dass die Ausländer Deutschlands Untergang sind; das die gefälligst alle abhauen sollen weil sie uns die Jobs, das Geld und die Frauen wegnehmen; das wir mehr national befreite Zonen brauchen, und den ganzen anderen Müll den diese Leute so absondern. Wenn ich das alles nehme, in ein Video packe und dazu ein bisschen was plaudere von: “Hmm wer weiß, vielleicht hat die NPD ja recht, ich stells ja nur mal zur Diskussion. Informiert euch doch selbst. Die Ausländer sind alle böse und der alte Adolf war gar nicht so schlimm wie alle immer tun. Wer weiß, vielleicht stimmt das ja, man wird ja nochmal fragen dürfen?”. Fändest du das toll?

    Conrebbi (und all die anderen VT-Fans die ähnliche Videos produzieren) wissen ganz genau was sie tun. Das “Ich will nur Fragen stellen” ist nur eine billige Ausrede dafür, jeden Mist ungeprüft weiterverbreiten und hemmungslos und losgelöst von jeder Realität rumschwafeln zu können…

    “@Florian Hofstetter”

    Sag mal, ist es echt so schwer, meinen Namen zu behalten? Wenn du jetzt wieder anfängst, meinen Namen jedesmal anders zu schreiben, dann muß ich daraus schließen, dass du doch nur ein ordinäre Provokationstroll bist und dich endgültig rausschmeissen.

    “ich wusste nicht, dass ich hier kein Recht auf eine freie Meinung mehr habe, davon war in unserem Dialog keine Rede! “

    Krieg dich wieder ein und spiel nicht den armen, unterdrückten Märtyer. Du hast ein Recht auf eine freie Meinung. So wie jeder andere Mensch auch. Aber das heisst nicht, dass du auch das Recht hast, deine Meinung überall zu sagen. Ich kann auch nicht verlangen, dass meine Blogartikel jeden Tag in der FAZ abgedruckt werden. Du kannst nicht verlangen, dass alle deine Kommentare dort erscheinen, wo du es gern hättest. Du hast das Recht zu sagen was du willst. Mach ein eigenes Blog auf, wenn du willst. Du hast allerdings nicht das Recht, mich dazu zu zwingen auf meinem Blog alles zu veröffentlichen was dir grad aus der Tastatur fällt. Abgesehen davon darf ich dran erinnern das du der Typ bist, der Menschen mit anderer Meinung als Mörder bezeichnet. Sei froh das du hier überhaupt noch was sagen darfst!

  170. #171 Kallewirsch
    29. August 2011

    Nein er stellt Fragen über ein Panik verbreitendes Video, damit eben Profis wie Ihr die Sache klären und weiterführende Kommentare dazu abgeben können, was in diesem Sinne ja hervorragend geklappt hat.

    Ich muss feststellen: Du bist ein Meister im Schönreden.
    Ich gestehe dir ja gerne das ‘in dubio pro reo” zu. Aber dieser Typ ist soweit weg, da gibt es kein dubio mehr.
    Und nein: Da gibt es auch kein klären mehr. Das ist noch nicht einmal ansatzweise auch nur in irgendeiner Weise missverständlich oder irritierend. Der Inhalt dieses Videos ist ganz einfach nur ganz großer Bullshit. Da muss man nichts klären.

  171. #172 Basilius
    29. August 2011

    @Bullet
    Da kann ich Dir auch nur zustimmen.
    Diese arg überstrapazierte Floskel “Ich stelle ja bloß Fragen..” verteidigt sich mit einer Unschuldigkeit, welche sehr offensichtlich nur vorgetäuscht ist, aber nicht wirklich in der Intention der Verfasser liegt. Das ist letztlich nur eine Ausrede, welche auf die ersten wirklich ernstgemeinten Nachfragen vorgeschoben wird.
    Jeder, der solche Ausreden liest, ist sich darüber klar, daß mit diesen vermeintlich offenen Fragen sehr wohl nichts anderes als die Position dieser Verschwörungsphantasten rübergebracht werden soll. Solange man unter sich bleibt klappt das ja auch sehr gut, da der Inhalt eben nicht in Frage gestellt wird, sondern nur über die verschiedenen Ausprägungen der Behauptungen filosofiert werden soll.

    Wenn man dann den Inhalt aber mit kritischen Fragen beleuchtet (auch das sind doch eigentlich erst mal nur Fragen, oder etwa nicht?), dann setzt meist ein großes Heulen und Wehklagen ein, wie man gerade hier auf den Scienceblogs unzählige Male und immer wieder sehen kann.
    Schon sehr komisch, daß diese (Gegen-)Fragen dann von den Verschwörungsphantasten auf einmal als “gemein”, “dogmatisch” oder “arrogant” empfunden werden.
    ^_^

  172. #173 Bullet
    29. August 2011

    Ich möchte mich an dieser Stelle – wo ichs grad bei Basilius sehe – nochmal ausdrücklich bei Wurgl (wenn ich mich recht erinnere) für die äußert treffende und leicht von der Hand gehende Bezeichnung “Verschwörungsphantast” bedanken.

  173. #174 Curtis Newton
    29. August 2011

    Was genau soll denn ein Verschwörungsphantast sein? Wie stellt Ihr Euch einen solchen Menschen vor?

  174. #175 Wurgl
    29. August 2011

    @Vielnamiger:

    Der Begriff “Verschwörungsphantast” soll den Unterschied zwischen möglichen und unmöglichen Verschwörungen klar machen, auch wenn die Grenzen fließend sind.

    Es gibt fundamentale Unterschiede in den Gesetzen. Gesetze von Juristen kann man verletzen, es ist zwar nicht besonders ratsam, aber es ist möglich. Gesetze der Natur kann man nicht verletzen. Geht einfach nicht.

    Und ein Verschwörungstheoretiker kratzt an juristischen Gesetzen, ein Verschwörungsphantast aber an Naturgesetzen.

    Beispiele:
    * Mondlandung ist ein Fake, wurde in Hollywood gedreht: Ist zwar Blödsinn, aber es wäre machbar ==> Verschwörungstheoretiker
    * 9/11 war kein Terroranschlag, sondern wurde von durchgeführt: Ist Blödsinn, aber machbar ==> Verschwörungstheoretiker
    * Planet Niburu/ Planet X kommt nächstes Jahr (oder übernächstes Jahr): Geht nicht. Ist im Widerspruch zu Naturgesetzen ==> Verschwörungsphantast

  175. #176 Basilius
    29. August 2011

    @Wurgl

    Bullet
    Ich möchte mich an dieser Stelle – wo ichs grad bei Basilius sehe – nochmal ausdrücklich bei Wurgl (wenn ich mich recht erinnere) für die äußert treffende und leicht von der Hand gehende Bezeichnung “Verschwörungsphantast” bedanken.

    Ja, Wurgl, wenn Du der “Schuldige” bist, auch von mir meinen Dank für diese wirklich treffende Wortneuschöpfung. Ich weiß leider auch nicht mehr wo genau ich den Begriff gestern zum ersten mal gelesen hatte, aber er trifft so manchen Zeitgenossen wesentlich besser als der biedere Verschwörungstheoretiker.
    Werde ich noch viel öfter benutzen.
    Außerdem habe ich schon gesehen, daß ich nicht der erste bin, der das übernommen hat. Das greift langsam um sich, wie ein Virus..
    hö.hö.hö

  176. #177 HaDi
    29. August 2011

    Ich hatte eigentlich beim auftauchen dieses bemerkenswert treffenden Begriffs eine andere Definition im Kopf:

    Verschwörungstheoretiker: Jemand, der Verschwörungstheorien verbreitet.
    Verschwörungsphantast: Jemand, der Verschwörungstheorien erfindet, welche die Verschwörungstheoretiker verbreiten.

    … aber die Definition gebührt natürlich dem begriffsschöpfer…

  177. #178 noch'n Flo
    30. August 2011

    @ HaDi:

    Wie wäre es mit einem “Verschwörungsdesigner”? Oder “Verschwörungskonstrukteur”? Vielleicht auch ein “Verschwörungsarchitekt”?

  178. #179 HaDI
    30. August 2011

    Wie wäre es mit einem “Verschwörungsdesigner”? Oder “Verschwörungskonstrukteur”? Vielleicht auch ein “Verschwörungsarchitekt”?

    “Verschwörungskonstrukteur” hat was! Konstrukt klingt auch nach dem, was es ist!
    Jetzt ham´ wir aus einer Schublade drei Unterschubladen zum Differenzieren gemacht 😉

  179. #180 noch'n Flo
    30. August 2011

    @ HaDi:

    Jetzt ham´ wir aus einer Schublade drei Unterschubladen zum Differenzieren gemacht

    Na, dann herzlichen Glühwurm zur bestandenen Lehrabschlussprüfung zum Skeptiker-Schreiner. Könntest Du jetzt auch noch ein paar schöne (und vor allem stabile) Knäufe an den Schubladen antackern?

  180. #181 Kallewirsch
    30. August 2011

    Mit Verlaub: Alle 3 Begriffe gefallen mir überhaupt nicht.

    “Designer”, “Architekt”, “Konstuktuer” … das alles sind Leute, die von dem was sie tun eine Ahnung haben (oder zumindest haben sollten). Jemand der eine derartige Verschwörung zusammenzimmert hat im Allgmeinen vom Thema wenig bis überhaupt keine Ahnung. Dafür die genannten Begriffe zu benutzen, wäre noch eine sprachliche Aufwertung. Ist wie bei den Fruchtsäften. Ein findiger Werbestratege hat sich den Begriff “Nektar” einfallen lassen um die strengeren Bestimmungen für Fruchtsäfte zu umgehen. NIcht wenige denken, dass ein “Orangennektar” etwas besseres wäre als ein “Orangensaft”. Das genaue Gegenteil ist der Fall.

  181. #182 Basilius
    30. August 2011

    @Kallerwirsch
    Ganz meine Meinung.
    Ich bleib beim Verschwörungsphantast. Der Theoretiker ist mir schon zu “wertig”.

  182. #183 Bullet
    30. August 2011

    Jepp.

  183. #184 noch'n Flo
    30. August 2011

    @ Kallewirsch:

    Okay, wie wäre es dann mit dem Verschwörungsbastler? Oder Verschwörungsschrauber? Vielleicht auch Verschwörungsfriemeler?

    Alles klingt erst einmal tendenziell eher amateurhaft. Wobei ja auch Amateure durchaus oft Ahnung haben. Aber eine gewisse Grundahnung kann man diesen Erstellern von VTs ja manchmal auch nicht absprechen, nur dass sie sich dann irgendwo verzetteln, wenn sie sich zu weit in fremdes Terrain wagen.

  184. #185 Kallewirsch
    30. August 2011

    Friemler find ich schön. Frickler hätt ich auch noch im Angebot.

  185. #186 klauszwingenberger
    30. August 2011

    Verschwöriker.

    Verschwörungsdrechsler.

    Vautee (sprich: wootie, dann geht’s auch über die englische Zunge)

    Schwervörungstheoretiker (weil’s so schön verdreht ist)

  186. #187 noch'n Flo
    30. August 2011

    Oder statt dem Friemler vielleicht eher den Verschwörungsfummler?!?

    Egal, beides beschreibt mE recht gut das ständige Herumgebastele an der Theorie, um sie zu ergänzen, auszubauen und weiter gegen die Wirklichkeit™ verteidigen zu können.

  187. #188 Alderamin
    30. August 2011

    Nix gegen Drechsler und andere goldene Handwerker, oder geschickte Hobbyisten. Es sollte die Unfähigkeit der Verursacher mitklingen, etwas Gescheites auf die Beine zu stellen.

    Verschwörungsquacksalber?
    Verschwörungsverzapfer?

  188. #189 Chris
    30. August 2011

    Hey,
    Verschwörungspfuscher…

  189. #190 Richelieu
    30. August 2011

    Und wie wäre es mit Verschwörungsschwurbler?

  190. #191 olf
    30. August 2011

    Verschwörungsträumer

  191. #192 Ken Scott
    30. August 2011

    Kannst du akzeptieren, dass du hier rausgeflogen bist, CaptainFuture? Anscheinend nicht… Schade. Naja – du wirst trotzdem weiter gelöscht. Relevantes hast du eh nicht zu sagen

  192. #193 Natalie
    31. August 2011

    Hallo lieber Florian,
    erstmal vielen Dank nochmal, dass Du die Menschheit aufklärst. Die ganzen Gerüchte erschrecken mich zur Zeit. Wenn ich Deine Beiträge lese bin ich etwas beruhigter.
    Jetzt ist das hier aufgetaucht: http://www.youtube.com/watch?v=2eRaE-pWltA&feature=related
    Was haltet Ihr davon? Warum wird in Kalifornien sowas am Himmel gesehen?
    Danke nochmal für Deine Bemühungen.
    LG Natalie

  193. #194 Florian Freistetter
    31. August 2011

    @Natalie: Das sind die üblichen YouTube-Video-“Sichtungen”. Das sind verwackelte Aufnahmen von Flugzeugen u.ä. und die Leute machen wieder ein großes Mysterium daraus…

  194. #195 Felizitas
    31. August 2011

    Hört sich irgendwie wie eine Coast to Coast AM Sendung an, die mögen zwar manchmal ganz unterhaltsam sein, allerdings würde ich davon äusserst wenig (bis gar nichts!) ernst nehmen, da viele dort einfach ihre “Schwurbelbücher” bewerben wollen.
    Ich sag es mal lieb: viele die dort anrufen haben oft einen am Sträußchen.

  195. #196 Natalie
    31. August 2011

    Anscheinend haben sie nichts besseres zu tun als die Menschheit zu verunsichern! Die sollen sich mal lieber ein sinnvolleres Hobby suchen. Ich hätte da einige Vorschläge: Wie wärs mit ein bißchen mehr Umweltbewußtsein?

  196. #197 Schnee von Gestern
    5. September 2011

    Ich möchte etwas zu dem Video sagen. Der Maya Elder den man kurz sieht und sprechen hört, “Alle 5800 Jahre kommen wir an diesen Punkt, wenn der Planet Erde für eine Zeit von 60-70 Stunden dunkel wird.” ist aus dem Zusammenhang gerissen. Der Mann erwähnt mit meinem Wort Elenin oder Nibiru oder sonst ein Himmelsobjekt, was dafür verantwortlich sein soll, sondern etwas, das viel komplizierter ist. Es hat etwas mit dem Kosmos und der Photonenscheibe sowie der “auf und ab” Bewegung der Erde auf diesem zu zun glaube ich, ich bin mir nicht sicher. Dieser Mann sagt auch: “Es gibt nichts wovor wir uns fürchten müssen.” und “Keine Welt wird enden.” Es sei der ganz grosse Zyklus und wir sollen uns freuen, so wie wir uns zum Neujahr freuen und einander gratulieren :)

  197. #198 Schnee von Gestern
    5. September 2011

    …mit keinem Wort, er erwähnt mit keinem Wort Nibiru oder ein anderes Himmelsobjekt…

  198. #199 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @Schnee von Gestern: “Es hat etwas mit dem Kosmos und der Photonenscheibe sowie der “auf und ab” Bewegung der Erde auf diesem zu zun glaube ich, ich bin mir nicht sicher”

    Es gibt keine “Photonenscheibe”…

    Ansonsten war ich am Wochenende im Wald und da war vogelmäßig alles so wie immer…

  199. #200 Wurgl
    6. September 2011

    Eine Photonenscheibe ist so ein Zeug, wenn wieder mal die Gurken alle sind und frau eine Gesichtsmaske braucht.
    http://www.sofri.com/html/deutsch/specials/2.html

    Die Frauen der Maya haben sich diese Dinger wohl für 60-70 Stunden auf die Augen gelegt, klar war es dann dunkel!

    PS: Geholfen hats nix, die sind in dieser Zeit um genau diese 60-70 Stunden älter und faltiger geworden.

    </blödsinn>Wer diesen erkennt, darf ihn auch behalten.

  200. #201 Felizitas
    6. September 2011

    Ansonsten war ich am Wochenende im Wald und da war vogelmäßig alles so wie immer…

    Tja, obwohl ich in Berlin wohne, konnte ich beim besten Willen auch nichts ungewöhnliches feststellen. Die Spatzen benutzen nach wie vor meinen Balkon als Klo und eine der Krähen hasst immer noch meine Sat-Schüssel.

    Mehr Sorge als die Vogelwelt machen mir allerdings Menschen, die den Jupiter* wiederentdeckt haben und nicht glauben können, dass der sooo hell leuchtet und sich auch noch bewegt.

    *der übrigens auch mit meinem popeligen Fernrohr hübsch aussieht. 😀

  201. #202 WilliM
    10. September 2011

    Ich würde mir um conrebbi nicht so viele Gedanken machen. Er schreibt sehr viel, aber er hat keine Ahnung von dem, was er schreibt. Ihm anonym zugespielte Dateien lässt er als Beweise gelten. Und er ist nicht nur im astronomischen Bereich aktiv. Kürzlich hat er zwei Videos hochgeladen, in denen es um das Passdilemma in Deutschland geht. Auf sein erstes Video bin ich in neinem Weblog eingegangen. Auf juristischem Gebiet scheint er es zu halten wie bei seinen anderen Themen: Ja nicht den Anschein erwecken, als ob man irgendwelche Grundkenntnisse auf dem jeweiligen Gebiet hat.

    Aber er hat seine Fans, und die glauben ihm umbesehen.

  202. #203 HaDi
    10. September 2011

    @WilliM:

    Ja, es ist uns schon klar, dass Conrebbi alles verwurstet, was in den Vt-Bereich geht, und mit seinen Fans hatten wir hier in diesem Artikel und in den danebenliegenden auch zu tun. Das erste Passvideo kam schon ein paar Tage nach dem Nibiru-Quatsch. Es gab eine vorherige, längere Version, die von Youtube gelöscht wurde. Im berüchtigten Freigeist-Forum gabs ne Diskussion mit mirror dieses gelöschten Beitrages – ist, aber im mitgliederbereich “Klön” verschwunden. Hab das video damals nicht angesehen, aber wenn es selbst aus seinem Channel verschwindet – wo die Viewer ja einiges gewohnt sind, dann muss da heftig mit Reichsvokabeln gespielt worden sein…

    @all:
    WilliM´s Blog ist in Sachen Reichsdeppen neben der bekannten KRR-FAQ eine empfehlenswerte interessante Quelle, hab ich schon länger in meiner Blogroll 😉

  203. #204 WilliM
    10. September 2011

    Danke, HaDi, für deine aufklärenden Worte, was mich angeht.

    Ich hab schon viele Leute verwundert, als ich ihnen erzählte, dass ich über die Astronomie auf die Schiene Deutsches Reich geraten bin. Es ging Ende 2003 in einem Forum um die Mondlandung. Es wurde sehr kontrovers darüber diskutiert, hat sie jetzt stattgefunden oder hat sie nicht stattgefunden.
    Um mich zu informieren, was sonstwo so alles darüber gesagt und behauptet wird, setzte ich Google auf die Fährte und geriet ins JoConrad-Forum. Das war im Januar 2004. Dort lief zu diesem Zeitpunkt eine sehr heiße Diskussion über die Mondlandungen. Was ich damals noch nicht wusste, das JoConrad-Forum war auch der Ort, an dem sich die verschiedenen Anhänger des Deutschen Reiches zum ersten Mal begegnet sind. Wolfgang Gerhard Günter Ebel hatte einige Anhänger, die in diesem Forum sehr aktiv waren, und bald scherte sich ein größerer Kreis um sie. Und irgendwann war ich auch davon gefangen und bin bis heute nicht mehr los gekommen.
    Die KRR-FAQ übrigens wurde mir bereits Anfang Februar 2004 unter der Hand empfohlen. Was ich über diese Leute weiß, habe ich von der KRR-FAQ. Inzwischen konnte ich auch einige Inhalte zur FAQ beisteuern und stehe noch heute mit Frank Schmidt, dem FAQ-Betreiber, in Verbindung.
    Mein Hobby Astronomie habe ich deswegen aber noch lange nicht aufgegeben.

  204. #205 HaDi
    10. September 2011

    Mein Hobby Astronomie habe ich deswegen aber noch lange nicht aufgegeben.

    na dann bist Du ja hier goldrichtig, ein paar Mondlandungsdiskussionen haben wir hier auch (gehabt). Conrads ergüsse und die seiner Vasallen im FG-Forum behandeln wir hier aber bevorzugt in einem eigenen Plauderthread zur eigenen Belustigung…

  205. #206 rolak
    11. September 2011

    Ein neues Lesezeichen hast Du mit Sicherheit 😉

  206. #207 Tobi
    12. September 2011

    nice jeder meint ne ahnung zu haben und keiner hat wirklich welche^^
    da kann man nur schmunzeln….für mich labern hier alle nur bullshit nicht nur der conrebbi XD echt schlimm naja was solls das isses nich wert sich darüber aufzuregen….nur blindgänger im netz unterwegs:D

    lg….

  207. #208 Florian Freistetter
    12. September 2011

    @Tobi: “für mich labern hier alle nur bullshit “

    Dann sei doch mal der erste “Alles Bullshit hier”-Kritiker, der nicht nur dumpf rumpöbelt sondern es schafft, konkret zu sagen, was den an meinen Ausführungen falsch ist. Aber irgendwie schafft das nie einer…

  208. #209 Basilius
    12. September 2011

    @Tobi
    Ein sehr schönes Beispiel für das “Blogverbrechen” Kommentatorflucht.
    So einen Zeitgenossen nennt man im englischen einen “Hit And Run Poster
    O_o

  209. #210 Tobi
    12. September 2011

    “irgendwie schafft das nie einer…”
    nö find die sache ansich komisch das ihr euch darüber aufregt was manch einer so für videos macht warum soll man denn jetzt plötzlich dir glauben??? ich will nicht sagen das ich dem conrebbi glaube aber dir ganz bestimmt auch nicht weil keiner von euch genau sagen kann was sache ist und was nicht alle schreiben nur iwelchen bullshit und streiten sich hinterher:D und wollen alles besser wissen und keiner tut das so wirklich gut ich hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt ich weis auch nicht was sache ist sage aber auch nicht das ich weis was sache ist ich glaube nur an das was ich sehe man kann vermutungen anstellen und das ist aber keine verschwöhrung oder sonstwelcher scheiß ich hab schon so manches gesehen was besser ist als einfach engstirnig zu behaupten das alles nur schwindel ist das es nicht so ist konnte noch keiner beweisen und das ist es worauf ich hinaus will punkt aus ende.
    ps ich will dich damit nicht beleidigen aber das is halt meine meinung …

    lg Tobi

  210. #211 Wurgl
    12. September 2011

    Tobi:

    Lies mal das hier:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

    Du kannst dann immer noch entscheiden ob für die Kepler-Gesetze gelten (und auch für Niburus gelten) oder ob sich alle Planeten auf total unmöglichen Bahnen bewegen oder Niburu sich ganz anders bewegt, so als totale Ausnahme, zum Beispiel mit einem eigenen Antrieb oder so.

    Florian hat so viel zu dem Thema geschrieben, es sollte wirklich jede Frage beantwortet sein.

  211. #212 Florian Freistetter
    12. September 2011

    @Tobi: “warum soll man denn jetzt plötzlich dir glauben??? “

    Du sollst mir nicht glauben. Das genau ist das Problem: Andauernd glaubt einfach irgendwer irgendwem ohne darüber nachzudenken. Du kannst die Behauptungen die ich (bzw. conrebbi) aufgestellt habe, gerne selbst nachprüfen. Das sollst du sogar. Und wenn du herausfindest, dass ich irgendwo Unsinn geredet habe, dann sag mir Bescheid. Aber irgendwie hab ich so das Gefühl, dass du das mit dem nachprüfen und nachdenken nicht wirklich machen wirst…

    “weil keiner von euch genau sagen kann was sache ist “

    Du wirst es nicht glauben, aber: Man KANN genau sagen, was Sache ist. Man kann sagen, dass es diesen Planet X nicht geben kann. Definitiv. Man KANN genau sagen, dass eine Bogensekunde keine Entfernungseinheit ist und die Berechnungen des pdf-Autors daher falsch sind. Man KANN sagen, dass Caesium nicht “hoch radioaktiv” ist. Usw. Es ist tatsächlich möglich, Aussagen zu überprüfen. Es ist nur schade, dass das so viele nie tun wollen.

    “ich hab schon so manches gesehen was besser ist als einfach engstirnig zu behaupten das alles nur schwindel ist “

    Weisst du, es geht nicht darum, was dir besser gefällt. Schon klar dass manche ne schöne Verschwörung mit Aliens und Vertuschung und Katastrophen spannend und toll finden. Aber darum gehts nicht. Es geht um das was real ist und was nicht. Und anstatt einfach alles vorbehaltlos zu glauben, was irgendwer auf YouTube erzählt, könnte man sich ja auch mal zur Abwechslung ein paar eigene Gedanken machen und probieren, die Behauptungen zu prüfen. WISSEN statt glauben… Genau das habe ich in meinem Artikel gemacht. Es steht dir frei, meine Behauptungen zu überprüfen und mir zu zeigen, wo ich mich wie geirrt habe. Aber nur “Alles blöd!” zu rufen, hat keinen Sinn. Sei mir also nicht böse wenn ich weiteres vages Geschwurbel der Art “Alles ist möglich und keiner weiß irgendwas” in Zukunft ignorieren werde. Wenn du aber konkret diskutieren willst: gerne!

  212. #213 Kallewirsch
    12. September 2011

    nö find die sache ansich komisch das ihr euch darüber aufregt was manch einer so für videos macht warum soll man denn jetzt plötzlich dir glauben???

    Eventuell deshalb, weil das was Florian zu diesem Thema zu sagen hat, auf 300 Jahren moderner Naturwissenschaften (und deren stetiger Verbesserung steht), während das was im Conrebi Video gleich am Anfang so von sich gegeben wird, in völligen Gegensatz dazu steht?
    Warum sollen wir daher den Naturwissenchaften trauen und nicht Conrebi. Ganz einfach deshalb, weil in diesen Jahrhunderten das Experiment immer wieder bewiesen hat, dass die NW recht haben. Und wo sie nicht recht haben, da wurde unser Physikverständnis so weit angepasst und verändert, so dass die Theorie dem entspricht, was man in der Praxis beobachtet.
    In völligem Kontrast steht zb gleich der Anfang des Conrebi Videos: Wenn das wahr wäre, dann würde unsere Welt völlig anders aussehen.

    ich will nicht sagen das ich dem conrebbi glaube aber dir ganz bestimmt auch nicht weil keiner von euch genau sagen kann was sache ist und was nicht

    Im Allgemeinen magst du recht haben. Aber hier im Speziellen, in einem abgegrenzten Bereich, kann man sehr genau sagen was Sache ist und was nicht. Wenn es nicht möglich wäre solche Dinge zu berechnen, dann würden wir es nicht schaffen, eine Raumsonde beispielsweise zum Saturn zu zirkeln, die antriebslos im freien Fall durchs Sonnensystem fällt und nach ein paar Jahren Flugzeit beim Saturn auf ein paar 100 Meter genau rauskommt.

    Das ist ein sehr deutlicher ‘Beweis’, dass unsere Vorstellungen davon, wie sich Körper im Sonnensystem bewegen und welche Gesetze dabei gelten, schon sehr genau sind. Ganz genau werden wir mit den Sonden das Target nie treffen, dazu müsste man wirklich jeden kleinen Pfurz mit einberechnen und das geht nicht. Aber zwischen ‘wir sind ein paar 100 Meter danebe’ und ‘wir können es überhaupt nicht’, da liegen Welten dazwischen.

    und wollen alles besser wissen

    Tja. Manche wissen das tatsächlich besser. Und das beste daran: sie können auch noch zeigen und beweisen, dass sie es besser wissen. Warum? Weil sie vorherberechnen können was passiert, bz. Was-wäre-wenn-Rechnungen aufstellen können. Und die Ergebnisse geben ihnen recht. Nicht nur theoretisch sondern auch ganz praktisch.

  213. #214 Basilius
    12. September 2011

    @Tobi
    Falls Du doch zum Thema diskutieren und/oder was Neues dazuerfahren möchtest, dann nehme ich meine “Anschuldigung” mit der Kommentatorflucht wegen Voreiligkeit selbstverständlich wieder zurück und würde um Entschuldigung bitten.
    ..aber nur dann 😉

  214. #215 Tobi
    13. September 2011

    @Basilius
    ich bin kein hitandrun poster gut ich hab mir jetzt von florian den ausführlichen beitrag durchgelesen und hab ne andere meinung nun darüner;) ich will aber einfach nicht über das thema diskutieren^^ er hat da ne tolle arbeit abgeliefert mein ich ernst…
    kannte ja bisher nur die videos von youtube…also entschuldige ich mich für die anschuldigungen und wünsche euch nochn schön tag.

    lg Tobi

  215. #216 Bullet
    13. September 2011

    diesmal ist der Inhalt nicht ganz so krass … aber die Form…

  216. #217 Basilius
    13. September 2011

    @Bullet
    Immerhin hat Tobi meinen Nick rischtisch geschriem.
    Das schaffen ja auch schon nicht mal alle…
    ^_^

  217. #218 zerg
    15. September 2011

    weltuntergang hin oder her. wir sind hybrida! nichts und niemand enteht einfach so. nichts und niemand verschwindet einfach so.

  218. #219 Bullet
    15. September 2011

    Foohoohoorrrrrrm
    Uhuuuuund
    Inhaaaaaaalt!

  219. #220 Basilius
    15. September 2011

    @zerg
    Und ich habe gedacht, “Wir sind Papst!
    Hat jedenfalls eine deutsche Boulevardzeitung behauptet. Gefragt haben die mich damals nicht, oder sie haben mich bei dem “Wir” nicht mitgezählt, weil ich weder Papst bin, noch sein möchte….
    Was soll das heißen:

    wir sind hybrida!”

    ?
    Meinst Du den hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gaius_Antonius_Hybrida

    Der ist doch schon lange unter der Erde und zu Staub geworden. Der will ich genausowenig sein.
    Oder meinst Du am Ende irgendwas ganz anderes?
    ^_^

    …Hoffentlich war das nicht wieder ein Fall einer begangenen Kommentarflucht…

  220. #221 Bullet
    15. September 2011

    Zum thema “nichts und niemand verschwindet einfach so.” …

    Gegenbeispiel: Muster, Bilder aller Art.

  221. #222 Kallewirsch
    15. September 2011

    nichts und niemand verschwindet einfach so.

    “zerg” schon.

  222. #223 Basilius
    15. September 2011

    @Kallewirsch
    Sag’ ich doch: Akuter Fall von Kommentarflucht.

  223. #224 Unwissend
    15. September 2011

    Ein zerg der steht im wa……..

  224. #225 MiJan
    19. September 2011

    http://denver.cbslocal.com/2011/08/31/obama-to-visit-denver-area-on-sept-27/
    Ob man sich im weißen Haus darüber bewusst ist, was man mit dieser Terminlegung wieder bei den Verschwörungstheoretikern auslöst? Ausgerechnet Denver mit seinem unterbunkerten Flughafen, ausgerechnet der 27.9.!

  225. #226 HaDi
    19. September 2011

    Ob man sich im weißen Haus darüber bewusst ist, was man mit dieser Terminlegung wieder bei den Verschwörungstheoretikern auslöst? Ausgerechnet Denver mit seinem unterbunkerten Flughafen, ausgerechnet der 27.9.!

    Für die Verschwörungsphantasten ist jedes Datum was besonderes. Diese VT ist eine der besonders dämlichen. Zur Info für Mitleser. Dort hängt viel moderne Kunst, in die man was hineininterpretieren kann, und am Grundungsstein ist ein Freimaurerzeichen zu sehen sowie der Schriftzug “New World Airport”. Aber am interessantesten: Schon beim Bau des Denver-Airport kursierten Videos, wo gefragt wurde, wozu die so tief graben und man spekulierte über einen Bunker und unterirdischen Konzentrationslager. Die Antwort ist banal: Denver International Airport ist so groß, dass dieser Flughafen eine eigene U-Bahn hat, die zwischen den 4 Terminals fährt. Das sind die ominösen Tunnel aus den ersten VT-Videos. Zudem hat er ein unteridisches Gepäckverteilungssystem, das aber leider nicht so ganz funktionierte und jetzt fahren unterdisch Trollies mit den Gepäck herum.

    Seit es diesen Flughafen gibt, existiert die VT über den Bunker. Für einen echten Doomsday-Bunker ist es aber wichtig, dass der mögliche Gegner nicht weiss, dass es ihn gibt. Zu viele Gerüchte machen einen Bunker schon unsicher. Deswegen wechselte die US-Regierung häufig ihre Bunkeranlage und das Land ist voller ehemaliger Bunkeranlagen. Durch die vielen VTs um diesen Bunker unter den FLughafen alleine kann man schon fast ausschliessen, dass es diesen BUnker gibt.

  226. #227 Kathi
    20. September 2011

    hat sonst nochmal jemand von euch diesem conrebbi oder wie der heißt kommentiert?

  227. #228 TheBug
    20. September 2011

    @Kathi: Warum sollte man fortwährenden Unsinn immer wieder kommentieren? Betrachte das was conrebbi von sich gibt als dem vergleichbar, was am unschönen Ende eines Klos rauskommt.

  228. #229 Kathi
    20. September 2011

    aber alle Kommentare gegen ihn löscht er es?

  229. #230 Florian Freistetter
    20. September 2011

    @Kathi: Conrebbi ist wohl, so wie die meisten anderen Esoteriker/Infokrieger/Pseudowissenschaftler sehr empfindlich, wenn es um Kritik geht. Kritische Kommentare werden da gerne mal gelöscht. Ich verfolge aber die YouTube-Kommentare nicht wirklich. Warum fragst du?

  230. #231 peter
    20. September 2011

    aber man kann sich wirklich die Frage stellen warum gerade am 27.9.

  231. #232 Florian Freistetter
    20. September 2011

    @kathi/peter: Wenn du hier unter verschiedenen Namen postest und mir den Blog mit immer den gleichen Kommentaren zuspammst, dann muss ich davon ausgehen, dass du uns hier nur verarschen willst. Einmal kriegst du noch ne vernünftige Antwort von mir, aber wenn das so weitergeht, fliegst du raus.

    Ich weiß ja nicht, ob du meinen Artikel wirklich gelesen hast. Vermutlich nicht. Vermutlich hast du auch die anderen Artikel die verlinkt sind nicht gelesen (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/warum-es-planet-x-nicht-geben-kann.php und http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php) In dem bescheuerten PDF stimmt NICHTS! Ich weiß, viele Leute wollen nicht glauben, dass Dinge, die im Internet und in YouTube-Videos gesagt und von so vielen Menschen weiter verbreitet werden, nicht stimmen können. Aber das ist der Fall. Conrebbi & Co haben keinen Schimmer von Astronomie und keine Ahnung von Wissenschaft. Es kann keinen Planeten wie Nibiru geben und deswegen ist es völlig schnurz, welche Daten (übrigens war im Video der 27.9.2012 gemeint) da genannt werden.

    Wenn ich jetzt ein Video veröffentliche und erzähle, dass am 17. Juni 2012 ein gigantisches rosa Kaninchen aus dem Weltall auf die Erde springt und uns alle tötet, glaubst du mir das dann und kriegst Angst? Wenn nein, warum nicht? Und warum glaubst du die Behauptung, dass am 27.9 ein gigantischer Planet auftaucht und uns alle umbringt? Die ist genauso bescheuert und genauso unbelegt.

  232. #233 peter
    20. September 2011

    sorry , ich hatte bloß Angst das meine fragen so blöd klingen. das soll weiß Gott keine verarsche sein . bin immer froh wenn ich von euch positive antworten bekomme,weil ich zu doll schiss habe vor sowas. hatte ich schon immer.

  233. #234 Basilius
    20. September 2011

    @peter
    Das Jahr hat leider nur 356 Tag (meistens jedenfalls :)
    Somit wirst Du immer einen Tag finden, der für irgendjemanden von unglaublich wichtiger Bedeutung ist. Das lässt sich gar nicht verhindern.
    In Wirklichkeit ist das ein Datum genau wie jedes andere, insofern kann man sich die Frage schon stellen, aber es macht eigentlich überhaupt keinen Sinn, weil da nichts dran ist, was ausgerechnet dieses eine Datum so viel mehr besonders macht, als irgendein anderes.

  234. #235 klauszwingenberger
    20. September 2011

    @ peter:

    Bei Wikipedia gibt es Datumsartikel. Gib einfach mal einen Kalendertag in der Form “27. Dezember” ein, dann erhältst Du einen Artikel zu allen Ereignissen, die sich im Laufe der Jahrhunderte an diesem Kalendertag ereignet haben. Irgend etwa passendes, womit man einem Vogel Wasser – oder einem Troll eine Banane – geben kann, ist garantiert dabei.

    Sieh die Datumsmystik einfach nur als eine Art Konzeptkunst an. Im Schlosspark in Berlin-Charlottenburg steht zum Beispiel seit 1984 ein Obelisk, der an einen “11.
    März” einnert. Einfach so, als Persiflage auf den verbreiteten Gedenktagskult…

  235. #236 TheBug
    20. September 2011

    Was mir so ein Bischen unklar ist, ist die Frage was denn ein Bunker bei einer Planetenkollision bringen sollte, also wenn wir mal davon ausgehen, es gäbe den imaginären, die Physik ignorierenden Planeten Bullshit (oder wie hieß der doch gleich?) doch.

    Da ja YT-Videos in der “Wir werden alle sterben” Szene so beliebt sind, hier habe ich einen Link zu einem Video, was zeigt, was ein 500 km Asteroid so etwa anrichten würde:

    So etwa bei 1:45 ist zu sehen wie die Erdkruste mit Japan hochschwappt. Wäre echt spannend zu sehen was für Bunker man dafür bräuchte. Meine Schätzung wäre, dass der Bunker auf dem Mond oder dem Mars stehen sollte.

  236. #237 HaDi
    20. September 2011

    Was mir so ein Bischen unklar ist, ist die Frage was denn ein Bunker bei einer Planetenkollision bringen sollte

    Ist doch den Phantasten egal – für die sind Bunker immer der beste Beleg, dass “Sie” sich auf etwas vorbereiten, was “Sie” uns verheimlichen.

    Meine Schätzung wäre, dass der Bunker auf dem Mond oder dem Mars stehen sollte.

    psssst!, nicht so laut! 😉

  237. #238 troll
    27. September 2011

    Das sagt ihr nur um euch Hoffnungen zu machen dass es nicht so ist. Wenn ihr es wirklich nicht glauben würdet, würdet ihr es einfach ignorieren und es dabei belassen. Tief in euch drin habt ihr euch bestimmt schon die Frage gestellt, ob es doch stimmen könnte. Verläutet es nicht.

  238. #239 Basilius
    27. September 2011

    @troll
    Nee, was wir einfach ignorieren sollten, sind inhaltsleere Trollkommentare. Ich werde versuchen mich fürderhin auch daran zu halten.

  239. #240 TheBug
    27. September 2011

    @Basilius: Häh? Was ignorieren?

  240. #241 noch'n Flo
    27. September 2011

    @ troll:

    Verläutet es nicht.

    Was ist Verläuten?!?

  241. #242 Unwissend
    27. September 2011

    Bei der Klingel daneben drücken.

  242. #243 Bullet
    27. September 2011

    Klingel? Hä?

  243. #244 Unwissend
    27. September 2011

    Ja so ist hal die Provinzlersprache

  244. #245 Basilius
    27. September 2011

    @Bullet
    Hast Du noch nie an einer Haustürklingel gelitten…äh…geläutet? Wie sagt man denn dazu bei Euch im Städtle?

  245. #246 Unwissend
    27. September 2011

    in Berlin steht man solange schreiend vor der Tür bis jemand aufmacht.

  246. #247 Bullet
    27. September 2011

    Ontopic bitte!

  247. #248 Basilius
    27. September 2011

    Stimmt, gleich kommt wieder der Richtungspfeil ⇒ von Florian.
    Aber ich wüsste jetzt nicht, was ich noch Ontopic beitragen könnte. Nibiru ist nun mal einfach finaler Unsinn…

  248. #249 Basilius
    27. September 2011

    Stimmt, gleich kommt wieder der Richtungspfeil ⇒ von Florian.
    Aber ich wüsste jetzt nicht, was ich noch Ontopic beitragen könnte. Nibiru ist nun mal einfach finaler Unsinn…

  249. #250 Basilius
    27. September 2011

    Sorry, mein Netz hat gerade Aussetzer, so daß ich nicht gleich sehe, wenn der Kommentar doch schon da ist.

  250. #251 fjod
    29. September 2011

    womit wird auf der iss eigentlich geheizt?

  251. #252 Bullet
    29. September 2011

    Solarenergie.

  252. #253 HaDi
    29. September 2011

    @fjod:

    De facto hat die ISS eher ein Hitzeproblem, und kann die überschüssige Wärme nicht einfach an die Umgebungsluft abgeben – weil es ja keine Umgebungsluft gibt. Siehe http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2001/ast21mar_1/

  253. #254 Misterx
    1. Oktober 2011

    Nasa bestätigt Existenz von Planet x (Nibiru)!!!: http://www.myvideo.at/watch/7037134/NIBIRU_TRANSIT_2012_2013

  254. #255 rolak
    1. Oktober 2011

    Tach Misterx, Du solltest Deinen Posteingang zügiger abarbeiten. Die Sendung ist schon gut zwei Jahre alt.

    Zusätzlich könnte es nicht schaden, noch das eine oder andere Neuron zuzuschalten: Dann besteht eine gewisse Chance, daß Du in der Sendung trotz deren gestalterischer Verkaufsoptimierung die eigentliche Aussage findest.

  255. #256 Oliver Debus
    1. Oktober 2011

    @ Misterx

    die Sendung habe ich schon x-mal gesehen. Hast Du die Aussage verstanden? Nibiru existiert nur in den Hirnen Leichtgläubiger.

  256. #257 Florian Freistetter
    1. Oktober 2011

    @Misterx: “Nasa bestätigt Existenz von Planet x (Nibiru)!!!: http://www.myvideo.at/watch/7037134/NIBIRU_TRANSIT_2012_2013

    Bah, irgendwann muss ich wohl nochmal einen eigenen Artikel über diesen grauenhaften Welt der Wunder Beitrag schreiben…

  257. #258 noch'n Flo
    1. Oktober 2011

    @ FF:

    Na, zumindest kannst Du Dich nicht beklagen, dass Dir die (Blog-)Arbeit ausgeht…

    *enteundeinband*

  258. #259 Seemann
    4. Oktober 2011

    Jawohl Hr. F. Freistetter, alles Spinner und Verschörungstheoretiker. Wie gut doch das es solch gebildete Menschen wie sie gibt, die über alles bestens bescheid wissen was so im Universum abgeht. Leider bauen die Wissenschaften der Astronomie ebenfalls nur auf Theorien auf, und können seltens bewiesen werden. Sie hätten vermutlich auch gefordert das Galileo Galilei auf dem Scheiterhaufen brennen sollte. Vielleicht werden ihre Aussagen eines Tages bewiesen werden, vielleicht aber werden sie auch vor Scham (wenn sie ein Schamgefühl haben) im Erdboden versinken. Sie sollten sich überlegen ob sie neben ihrer Berufung zur Astronomie noch andersweitige Wissenschaften erforschen sollten und ihr schulisches Denkprogramm “upgraden” sollten.
    Empfehle als Einsteigerlektüre Dr. Immanuel Velikovsky !
    Glaube nicht das sie seine Wissenschaften gelesen haben, sonst würden sie anders über Andersdenkende schreiben oder sind tatsächlich nur ein “Kleingeist”, was ich aber nicht annehmen möchte.
    Hochachtungsvoll
    Seemann
    P.S. “Und sie dreht sich doch”

  259. #260 Unwissend
    4. Oktober 2011

    Head—> Gummischreibtischplatte
    Head—> Gummischreibtischplatte
    Head—> Gummischreibtischplatte

    Man die das ich die gekauft habe hat sich echt gelohnt…..

    @Seemann

    Möge der Klabautermann mit seinen Socken an den Füßen auf deinen Zähnen Piano spielen und zwar den Radetzkymarsch mit 250 BpM!!!!!!!!!!!!

  260. #261 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Seemann: “Empfehle als Einsteigerlektüre Dr. Immanuel Velikovsky “

    Kenn ich schon: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/04/kollidierende-planeten-velikovskys-seltsame-theorie.php

    Abgesehen davon wird in der Wissenschaft nicht “bewiesen”. Es wird verifiziert oder falsifiziert. Und was Nibiru angeht, so folgen aus denen Existenz beobachtbare Phänomen die nicht beobachtet werden können. Seine Existenz ist somit zweifelsfrei falsifiziert. Falls sie mal Lust haben, selbst nachzudenken anstatt das Galileo Gambit zu bringen, können sie gerne hier nachlesen und mir sagen, wo ich in meiner Argumentation einen Fehler gemacht habe: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

  261. #262 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Seemann:

    Lass mich raten: auch Du hast nicht den blassesten Schimmer, wie Wissenschaft funktioniert?

    Fangen wir einmal ganz einfach an: was ist eine “Theorie”?
    (Kleiner Tip: das, was man im allgemeinen Umgangssprachgebrauch unter einer “Theorie” versteht, nennt man in der Wissenschaft “These”.)

    Empfehle als Einsteigerlektüre Dr. Immanuel Velikovsky !

    Empfehle als Einsteigerlektüre diesen Artikel über Velikovsy.

  262. #263 HaDi
    4. Oktober 2011

    Leider bauen die Wissenschaften der Astronomie ebenfalls nur auf Theorien auf, und können seltens bewiesen werden.

    Wenn das alles so falsch ist, wie schaffen es diese dummen Wissenschaftler nur, die Bahnen von Satelliten zu berechnen, dass sie da oben bleiben (meistens, aber gegen die Reibung der erdatmosphäre ist kein Kraut gewachsen). Wie schaffen sie es eine Bahn zu finden, die eine Sonde wie Voyager 2 an mehreren Planeten vorbeilenkt, nur mit gegenseitiger Anziehungskraft und der richtigen Kurskorrektur zum richtigen Zeitpunkt?

    und diese Wissenschaftler, die Sonden um mehrere Planeten lenken, damit sie die richtige Geschwindigkeit haben, das konnten die sein, die in ein paar Jahrzehnten bitternötig sind, falls doch mal ein grosser Asteroid Kurs auf die erde nehmen sollte. asteroiden sind für Velikovsky ja nur kleinkram, bei den sind´s ja ganze Planetenteile, die sich plötzlich ablösen mit allen im Sonnensystem kollidieren sollen…

  263. #264 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Unwissend: Hast du auch die Spezialversion, die aus Gummibärchen hergestellt ist? Damit man auch mal reinbeissen kann? 😉

  264. #265 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    Lieber Seemann

    Sie hätten vermutlich auch gefordert das Galileo Galilei auf dem Scheiterhaufen brennen sollte.

    Haben Sie dir deinen Sextanten weggenommen? Schon mal überlegt, warum die Schiffe im 17., 18. und 19. Jahrhundert nach einer Weltumseglung den Heimathafen wieder gefunden haben? Das alles bau auf der Astronomie auf. Und Galilei verdanken wir die Beobachtung mit dem Teleskop.

    Aber da die Astronomen ja eh alle falsch liegen, kannst Du mir sicher erklären, warum mein GoTo Teleskop die Sterne und Planeten wieder findet….

  265. #266 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Unwissend:

    Radetzkymarsch mit 250 BpM

    Wow, bist Du fies! Obwohl… jetzt hast Du mich neugierig gemacht… gibt es davon zufällig ein YouTube-Video?

  266. #267 Seemann
    4. Oktober 2011

    Oh, bitte nicht ! Ihr Gelehrten verschont mein einfaches Leben und meinen “kleinen Geist”. ich spüre schon die Hitze des Scheiterhaufens.
    Doch ich sage euch: Erst kommt der Weltweite wirtschaftliche Zusammenbruch, dann beginnt der große Krieg welcher ja im Nahen Osten beginnen soll, und dann kommt der Polsprung, dessen These (Theorie) dann endlich bewiesen ist. Leider !
    Also, nehmt euren Sextanten und euer astronomisches Wissen und fahrt zur …. !
    Grüß Gott
    Seemann

  267. #268 noch'n Flo
    4. Oktober 2011

    @ Seemann:

    Doch ich sage euch

    Oh, jetzt kommt ein Prophetenspruch. Oder eine Kassandramahnung.

    dann beginnt der große Krieg welcher ja im Nahen Osten beginnen soll

    Du bist nicht zufällig mit “Lars” (a.k.a. “…”) befreundet?!?

  268. #269 Florian Freistetter
    4. Oktober 2011

    @Seemann: “Also, nehmt euren Sextanten und euer astronomisches Wissen und fahrt zur …. ! “

    Ok, also doch nur plumpe Pöbelei anstatt echter Kritik. Schade. Ich warte ja noch auf den Tag, an dem hier kommt und sagt: “Florian, was du schreibnst ist Mist und zwar weil in Satz “blablabla” ein Fehler steckt. Du hast “blablabla” geschrieben; richtig wäre “blablabla””. Aber irgendwie können all die “Kritiker” nur mit Beledigungen um sich schmeissen und hauen ab, wenn man mal nachfragt. Naja, das sagt ja zumindest auch schon was aus…

  269. #270 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ Seemann,

    schon klar, Du bist an einem vernünftigen Gespräch interessiert, Du willst hier nur motzen und alle ob deiner Ignoranz beleidigen. Glaub doch was Du willst, aber verschone uns hier mit deinem Gesabber.

  270. #271 Bjoern
    4. Oktober 2011

    @Oliver Debus: Hier, bitte, ein “nicht” – das solltest du wohl in deinem ersten Satz einfügen…

  271. #272 Unwissend
    4. Oktober 2011

    @ Bjoern

    Hatte ich mal aber das jede mal reinbeissen war net gut für die schlanke Linie

    @ nFlo

    Hmh ich kenn keins wäre aber auch zu harte Folter

    @ Seemann

    Aber Donnerstag die Probe net verpassen

  272. #273 Oliver Debus
    4. Oktober 2011

    @ Bjoern,

    danke für den Hinweis.

    @ Seemann,
    … Du bist an einem vernünftigen Gespräch NICHT interessiert.

  273. #274 Aufklärung der Warheit
    26. Oktober 2011

    Jaja unser alter (Planet X) Nibiru die heimat der Anunnaki. wer glaubt das er 2012 im dezember was zu sehen erhofft wird wohl frostbeulen bekommen . Warum?? Tja Nibiru ist Zerbrochen http://verschwoerung-vs-wissenschaft-news.tk

  274. #275 Florian Freistetter
    26. Oktober 2011

    @AdW: “Tja Nibiru ist Zerbrochen http://verschwoerung-vs-wissenschaft-news.tk

    Elenin ist zerbrochen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/komet-elenin-existiert-nicht-mehr.php
    Elenin war ein Komet. Ein Komet ist etwas völliges anderes als ein Planet. Der Unterschied ist im Prinzip der selbe wie der zwischen einem Ziegelstein und einem Hochhaus. Planet X/Nibiru hat es nie gegeben, weil es so einen Planeten nicht geben kann: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

  275. #276 jamila peiter
    7. November 2011

    Wenn Hollywood schon Angst mit seinen Filmen verbreitet wie 2012 sollte man sich nicht wundern, wenn die Menschen an einem ENDE DER WELT glauben. Diese wird mit Sicherheit eintreten, allerdings nicht im Sinne der Materie. Die Menschen werden endlich anfangen vernünftiger zu denken, weniger egoistisch, werden sich mehr als Seele mit einem Körper, anstatt umgekehrt wieder erkennen. Darauf können wir uns freuen denn, wie es jetzt auf dem Planet zugeht ist es nicht gerade angenehm oder?
    Persönlich ist mir das völlig egal ob ein Nibiru existiert oder nicht, denn es kommt eh, was kommen soll.
    gruss von Ambra

  276. #277 noch'n Flo
    7. November 2011

    @ jamila peiter:

    Die Menschen werden endlich anfangen vernünftiger zu denken, weniger egoistisch, werden sich mehr als Seele mit einem Körper, anstatt umgekehrt wieder erkennen.

    Warum sollten sie das auf einmal tun?

  277. #278 Lars
    10. November 2011

    In der Hoffnung, nicht völlig zerlegt zu werden, würde ich dennoch fragen wollen:
    Ich bin im Grunde Realist, dennoch macht das Thema neugierig, zangsläufig, bitte erkläre die “atmosphärischen Änderungen” des Jupiters, 2007, die Streifenmuster, und zweitens die neuerdings häufiger auftretenden Bilder doppelter Sonnen, die ich zwar nicht bestätigen kann, aber neugierig machen.
    Dann denke dann bin ich beruhig, sorry ich bin kein Astronom.

  278. #279 Rico
    10. November 2011

    Hey Lars, schau mal hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/es-gibt-keine-bilder-von-planet-x-und-nibiru.php

    Nun zu Jupiter: Heftige Stürme sind dort normal, mal sind sie schwächer, mal stärker. Mir sind die Veränderungen auf Jupiters Oberfläche bekannt, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ein anderer Planet diese Veränderungen verursachen soll. Viel mehr würde er sich bemerkbar machen, indem er die Umlaufbahnen der Jupitermonde durch seine Gravitation verändern würde. Das ist jedoch nicht der Fall. So viel von mir. Ich bin auch nur ein Hobbyastronom…Warten wir doch auf die Antworten der “richtigen” Astronomen. Ich bin auch für Verbesserungen in meinem Geschreibsel dankbar 😉 Grüße

  279. #280 Rico
    10. November 2011

    Hey Lars, schau mal hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/es-gibt-keine-bilder-von-planet-x-und-nibiru.php

    Nun zu Jupiter: Heftige Stürme sind dort normal, mal sind sie schwächer, mal stärker. Mir sind die Veränderungen auf Jupiters Oberfläche bekannt, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ein anderer Planet diese Veränderungen verursachen soll. Viel mehr würde er sich bemerkbar machen, indem er die Umlaufbahnen der Jupitermonde durch seine Gravitation verändern würde. Das ist jedoch nicht der Fall. So viel von mir. Ich bin auch nur ein Hobbyastronom…Warten wir doch auf die Antworten der “richtigen” Astronomen. Ich bin auch für Verbesserungen in meinem Geschreibsel dankbar 😉 Grüße

  280. #281 Boron
    10. November 2011

    @Lars:
    Meinst du das “Verschwinden” des südlichen Äquatorialbandes? Erklären kann das so genau keiner. Man vermutet, dass er von höheren Wolken verdeckt wird. Ist übrigens dieses Jahr auch wieder vorgekommen, aber auch schon 1973-75, 1989-90 und 1993. Ist ein Wetterphänomen.

    Und die “doppelten Sonnen” gehen entweder auf atmosphärisch bedigte optische Phänomene zurück, wie z.B. Nebensonnen (hab ich gestern erst was drüber gelernt) oder sind schlicht und ergreifend Reflexionen oder Dreck auf der Kameralinse.

  281. #282 mintaka
    27. November 2011

    Wie sehr ‘Wahrheitssucher’ Conrebbi um Aufklärung bemüht ist, dürfte ich vor einigen Tagen feststellen.
    Nachdem meine Kommentare zu dem Video anscheinend zu entlarvend für Conrebbi wurden, waren drei Beiträge meiner Beiträge spurlos gelöscht, was die Kommentarfunktion von Youtube anscheinend dem Videoersteller erlaubt. Ausserdem bin ich jetzt dort gesperrt.

    Soviel zu Anspruch und Wirklichkeit der selbsternannten Wahrheitsucher, die sich vermtl. so nennen, weil sie ständig danach suchen, aber nichts finden … 😉

  282. #283 Rico
    27. November 2011

    @mintaka
    Mir ging es ähnlich. Meine Kommentare wurden zwar nicht gelöscht, jedoch wurde ich gesperrt, nachdem ich das geschrieben habe:

    “Kann mal bitte die NASA aus dem Spiel gelassen werden? Ich würde gerne
    konkrete Beispiele hören, wo sie falsche Meldungen rausgegeben hat. Nirgendwo auf der NASA-Seite stand eine Warnung wegen Elenin. Nirgendwo
    stand, dass Nibiru kommt. Nirgendwo stand, dass uns sonstige Katastrophen
    bevorstehen. Ganz im Gegenteil! Es wurde sogar darauf hingewiesen, dass es
    keinen Grund zur Sorge gibt. Was soll an diesen Meldungen falsch sein?”

    Ich begreife nicht warum man wegen sowas gesperrt wird. Es kann sich nur um Kritikverbot handeln 😉

  283. #284 noch'n Flo
    27. November 2011

    @ mintaka, @ Rico:

    Tja, aber gleichzeitig wird hier bei SB sofort “Zensur!” geschrien, wenn allzugrosser Blödsinn und persönliche Angriffe auf andere Kommentatoren moderiert werden.

  284. #285 Rico
    27. November 2011

    @noch’n Flo
    Das kann man wohl sagen!

  285. #286 Rico
    2. Dezember 2011

    Habe gerade etwas amüsantes gefunden: http://www.verschwoerungen.info/index.php?title=Conrebbi Das trifft die Sache ziemlich gut 😉

  286. #287 hinweis
    6. Dezember 2011

    hey – danke für deinen informativen und endlich mal ausführlichen und vorallem wissenschaftlichen bericht. wälze mich jetzt schon lange durch diesen wulst an theorien und hier ist wohl mal endlich jemand dran der sich auskennt.

    bin heute darauf gestoßen

    http://slavyanin.org/de/artikel/slawo-arischen-veden-über-die-struktur-des-universums-und-der-geschichte-der-menschheit.html

    abgesehen davon dass alles seeeehr rassistisch scheint
    (sobald ich arier o. arische rasse lese leuten bei mir die alarmglocken) sind doch recht interessante infos über die planeten im sonnensystem dabei (vorallem über unentdeckte). vielleicht ist es dir es ja wert ein bissl weiter dahinzuschauen wo die nibiru-geschichte herkam und wahrscheinlich auch hitler beeinflusste?

    sind die planeten möglich kann man sie finden?

    es würde mich freuen was davon zu hören!

  287. #288 klauszwingenberger
    6. Dezember 2011

    sobald ich arier o. arische rasse lese leuten bei mir die alarmglocken

    Keine Gefahr, wie es scheint. “Arisch” hat bei denen anscheinend die ursprüngliche Bedeutung: indogermanisch. Von daher ist auch die Anlehnung an die vedischen Schriften naheliegend. Ansonsten sieht das nach einem ziemlich abgefahrenen Plastikmythos aus.

  288. #289 hinweis
    6. Dezember 2011

    warum “plastik”mythos?

    übrigens ist auch in den indischen – veden die rede von sieben sichtbaren und fünf unsichtbare planeten. konnte im internet dazu nix finden – weiß es von einer bekannten die die indischen lehren dort studiert hat. im allgemeinen decken sich sämtliche namen (ausgenommen einzelne formen der schreibweise) der vedischen, nordischen, ägyptischen und teilweise jüdischen (quabbalah) mythologie und mystik.

    auch die geschichte die erzählt wird deckt sich mit den anderen mythologie zumindest in großen teilen.

    hier ein link zu der deutschen übersetzung der originale auf deutsch:
    http://www.slawisch-arische-weden.de

  289. #290 klauszwingenberger
    6. Dezember 2011

    @ hinweis:

    Na ja, irgendwo wird sich der Erfinder seine Ideen schon hergeholt haben. Die Seite sieht schon arg nach Comic aus, und wenn da aus allen möglichen Quellen etwas zusammengerührt wird, ändert das daran gar nichts. Mit etwas Mühe krieg ich sowas auch hin. Es würde mich übrigens sehr erstaunen, wenn in alten Sanskrit-Schriften, die man für gewöhnlich als die “Veden” bezeichnet, etwas über galaktische Kriege und irgendwelche Flugzeugträger stünde.

    Ich halte das für eine etwas vulgäre und dilettantische slawische Nachempfindung von “Der Herr der Dinger”, oder wie hieß das, das mit Randolf, Sadoman, Legoland und diesen schleimigen Würgs…

  290. #291 hinweis
    6. Dezember 2011

    oh da muss ich aber schwer widersprechen – die veden sind voll davon!!!

    zu den alterümlichen flugmaschinen:

    die vimanas – der wiki artikel is natürlich sehr vorsichtig formuliert.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vimana

    was die ähnlichkeit zu den indischen veden zeigt:
    http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Vedische_Kosmologie.html

    das ist fast exakt die selbe geschichte.

    ich mein ja – das mit dem krieg klingt schon a bissl nach phantastereien – aber im mom. find ich eigentlich eh nur die planeten beschreibungen interessant.

    erwähnenswert ist vielleicht noch die tatsache dass die veden sogar koordinaten der zu ihrer zeit noch völlig unbekannten sterne im zentrum des sonnensystems kennen/kannten – exakt – ich mein als astronom muss sich das eigentlich noch verblüffender sein als für mich.

    wusste ich bis vor drei tagen auch net.

    freu mich auf eine antwort!

  291. #292 Florian Freistetter
    6. Dezember 2011

    @hinweis: “erwähnenswert ist vielleicht noch die tatsache dass die veden sogar koordinaten der zu ihrer zeit noch völlig unbekannten sterne im zentrum des sonnensystems kennen/kannten – exakt – ich mein als astronom muss sich das eigentlich noch verblüffender sein als für mich.”

    Astronomen wissen vor allem, das im Zentrum des Sonnensystems nur ein einziger Stern existiert (die Sonne). ANsonsten wird zwar immer gern behauptet, das [Altes Volk] über [wissenschaftliches Thema] viel besser Bescheid gewusst hatte, als wir heute. Nur hat sich bis jetzt noch in jedem einzelnen Fall herausgestellt, dass die Leute die sowas behaupten, keine Ahnung hatten, wovon sie reden.

  292. #293 hinweis
    6. Dezember 2011

    sorry ich meint galaxy – nicht sonnensystem (is eh klar dass es nur eine sonne gibt – auch ich seh nur eine…

    dass die sterne nicht exakt im zentrum sind (is ja ein schwarzes loch) is auch klar.

    hier der link dazu!

    http://www.veden-akademie.de/index.php?article_id=78&clang=0

  293. #294 Wolf
    6. Dezember 2011

    “[…]völlig unbekannten sterne im zentrum des sonnensystems kennen/kannten – exakt – ich mein als astronom muss sich das eigentlich noch verblüffender sein als für mich.”

    Astronomen wissen vor allem, das im Zentrum des Sonnensystems nur ein einziger Stern existiert (die Sonne)[…]”

    Mwaaaaa! 😉
    Eigentlich nicht schwer festzustellen, aber für VTler ne echte Überraschung :-)

  294. #295 Florian Freistetter
    6. Dezember 2011

    @hinweis: “http://www.veden-akademie.de/index.php?article_id=78&clang=0 “

    Ich hätte dann für solche Behauptungen doch lieber eine echte Quelle. Also etwas, wo man den Originaltext (auch in Übersetzung) nachlesen kann. Auf der Seite von dir behauptet ja nur einer, das es so wäre. Es gibt haufenweise Wissenschaftler, die sich mit der Geschichte der Astronomie beschäftigen (und jede Menge Fachzeitschriften dazu). Wenn deine Geschichte stimmt, dann sollte das dort irgendwo nachlesbar sein.

  295. #296 hinweis
    6. Dezember 2011

    @ wulf- ha ha :)

    @Florian
    also ich kann mir tausende von Gründen vorstellen, warum sich die Wissenschaft nicht darum bemüht – abgesehen von Sprachbarrieren, fehlender Kenntnis und mangelndem Interesse diesen Teil der Wissenschaft zu erforschen wäre da noch das “Fertiggemachtwerden” von den Kollegen, vorallem bei Misserfolg.
    Ausserdem stellt sich natürlich die Frage warum sich niemand (oder sehr wenige Wissenschaftler) um die Umstände in Ägypten kümmert – wo es vielerlei Beweise gibt die gegen die gängige Lehrmeinung sprechen, wo sogar Beweise nachweißlich verfälscht, oder vertuscht (und das sehen nicht nur Verschwörungstheoretiker so) wurden – Vielleicht wird aus dem selben Grund nicht in den Veden geforscht. Die vedische Praxis ist vorallem im medizinischen Bereich wissenschaftlich fundiert – wieso sollte sie das nicht auch in der Astronomie so sein?
    Gut die Seite an sich ist Wissenschaftlich nicht relevant – weil sie von einer Firma ist, die vedisches Wohnen verkaufen (wie Feng Shui – was man net alles lernt…).
    Allerdings gibt der Autor Quellen an, die Surya Siddhanta

    hier ein wissenschaftlicher Artikel zu den Größen der Planeten in der Surya Siddhanta
    http://www.scientificexploration.org/journal/jse_11_2_thompson.pdf

    Und die Übersetzung ins Englische der Surya Siddhanta
    http://www.wilbourhall.org/pdfs/Translation_of_the_S__rya_siddh__nta_by_.pdf
    Ich glaub hier wirds dann ab seite 76 interessant.

    Freu mich mal wieder auf eine Antwort!
    GLG

  296. #297 Vampirella
    6. Dezember 2011

    @ Hinweis:

    Hab mal Deinen Link gelesen:

    ” Das Wort Vimana (Sanskrit: विमान) bezeichnet in alten indischen Texten (dem Veda, dem Mahabharata, sowie dem Ramayana) unter anderem Fahrzeuge, mit denen sich die Götter und Helden der indischen Mythologie durch den Himmel bewegen. Das Wort hat allerdings einen größeren Bedeutungsspielraum, der sich je nach dem Textzusammenhang ändern kann und sich nicht immer auf einen materiellen Gegenstand bezieht.

    Vertreter der pseudowissenschaftlichen Prä-Astronautik und verwandter Theorien interpretieren einige Textstellen, in denen das Wort Vimana verwendet wird, als überlieferte Beschreibungen einer Raumfahrt-Technologie. ”

    Wo genau ist da jetzt ein Beweis dafür, dass in den Veden von Raumfahrt die Rede ist? Das sind gezielte Interpretationen alter Mythen, genauso wie bei Däniken und Co., oder siehst Du das ernsthaft anders?

  297. #298 Florian Freistetter
    6. Dezember 2011

    @hinweis: “also ich kann mir tausende von Gründen vorstellen, warum sich die Wissenschaft nicht darum bemüht – abgesehen von Sprachbarrieren, fehlender Kenntnis und mangelndem Interesse diesen Teil der Wissenschaft zu erforschen wäre da noch das “Fertiggemachtwerden” von den Kollegen,”

    Sorry, aber das sind alles Vorurteile. Jeder Wissenschaftler wäre begeistert, könnte er so eine Entdeckung präsentieren.

    “wo sogar Beweise nachweißlich verfälscht, oder vertuscht”

    Genauso “nachweislich” wie deine Veda-Seminaranbieter das astronomische Wissen der Inder “nachgewiesen” haben?

    Sorry, aber alles was du schreibst ist nur das übliche Verschwörungsgemurmel. Wenn du Belege hast, komm wieder: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  298. #299 Kallewirsch
    6. Dezember 2011

    hier ein wissenschaftlicher Artikel zu den Größen der Planeten in der Surya Siddhanta

    Und hier ist, was andere über das “Journal of Scientific Exploration” zu sagen haben:
    “The JSE, while presented as neutral and objective, appears to hold a hidden agenda. They seem to be interested in promoting fringe topics as real mysteries and they tend to ignore most evidence to the contrary. They publish ‘scholarly’ articles promoting the reality of dowsing, neo-astrology, ESP, and psychokinesis. Most of the prominent and active members are strong believers in the reality of such phenomena.” – Quelle: Wikipedia Artikel über das JSE
    In Kürze: JSE ist ein Journal (Peer Reviewed), welches sich einen wissenschaftlichen Anstrich gibt, es aber nicht ist.

    Wenn ich mir den Anfang des Artikels so durchlese, komme ich zum Schluss, dass der Autor die Begriffe “Winkelausdehnung” und “scheinbare Helligkeit” wie wild durcheinanderwürfelt. Und das wirft schon mal kein gutes LIcht auf ihn.

    Brahe’s figures were obtained by sighting through calibrated pinholes by
    the naked eye. They are very similar to Ptolemy’s, and they are clearly much
    larger than the angular diameters measured in more recent times by means of
    telescopes (Burgess, 1989). It is well known that a small, distant light source
    looks larger to the naked eye than it really is.

    Sorry. Aber mit dem nackten Auge ist es nicht möglich, die anderen Planeten auch nur irgendwie als Scheibchen zu sehen oder auch nur irgendwie mit einer Lochblende zu messen. Derartige Vergleiche sind unsinnig und daraus Rückschlüsse auf die Kentniss von Planetendurchmessern zu schliessen ist ebenfalls unsinnig.

  299. #300 hinweis
    6. Dezember 2011

    @ vampirella – wenn du mit und co. alle Forscher meinst die sich mit dem Thema beschäftigen (übrigens ist Erich von Däniken nur der berühmteste, vielleicht auch noch Zecharia Sitchin – der bereits verstorben ist – der mindestens genauso bekannt ist), wer Bleibt dann noch übrig?

    Vielleicht hilft dir eine Liste von Buchautoren weiter: i0
    Reihard Habeck
    Michael A. Cremo
    Lars A. Fischinger
    Luc Bürgin
    etc.

    Das sind Buchautoren und manche auch promovierte Wissenschaftler die alle nur Fakten zusammentragen, die Wissenschaftliche Institute usw. unabhängig voneinander nachgewiesen haben. Die Behauptungen stammen ja nicht von ihnen, schein fast so als hätten sie bereits den Artikel von Florian über die Behauptungen bereits gelesen hätten.

    @Florian
    Reinhard Habeck ist im Ueberreuter-verlag erschienen.
    Die Veden an sich stehen hoffentlich nicht in Frage, ob sie echt sind oder nicht, die
    Aber um zum Thema zurück zu kommen – was ich wirklich gern wissen würde – Kann man diese Planeten berechnen, wie sie in der Slawischen Version dargestellt werden? Das Problem ist, dass es die restlichen Abschriften bis jetzt nur in Russisch gibt – darunter auch die – welche die genaueren angaben über die anderen Planeten enthalten.

    @Kallewirsch
    Aber das ist ja nur die persönliche Auslegung des Autors. Nun mag es ja die Qualität des Artikels in Frage stellen, das ändert nichts an der Tatsache, dass die Durchmesser in der Surya Siddhanta angegeben sind. Kannste ja nachlesen, hier nochmal der Link von oben:
    http://www.wilbourhall.org/pdfs/Translation_of_the_S__rya_siddh__nta_by_.pdf

    Ich hab das ganze jetzt mal kurz überflogen und bin leider auf nichts gestoßen was die eine Zitierte Aussage des Autors unterstützen würde, Es handelt sich ausschließlich um Berechnungsmethoden, wie man den Durchmesser und den Aufgang eines Planeten am Sternenhimmel berechnet usw.
    Was ich aber gefunden habe ist einen Wikipedia-Artikel über die Surya Siddhanta in der englischen Wikipedia:
    Zitat:
    Planetary diameters
    The Surya Siddhanta also estimates the diameters of the planets. The estimate for the diameter of Mercury is 3,008 miles, an error of less than 1% from the currently accepted diameter of 3,032 miles. It also estimates the diameter of Saturn as 73,882 miles, which again has an error of less than 1% from the currently accepted diameter of 74,580. Its estimate for the diameter of Mars is 3,772 miles, which has an error within 11% of the currently accepted diameter of 4,218 miles. It also estimated the diameter of Venus as 4,011 miles and Jupiter as 41,624 miles, which are roughly half the currently accepted values, 7,523 miles and 88,748 miles, respectively.

    Das ist der Artikel zusammengefasst.

  300. #301 Timo
    11. Dezember 2011

    Das einzige was hier betrieben wird ist DESINFO !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  301. #302 Florian Freistetter
    11. Dezember 2011

    @Timo: “Das einzige was hier betrieben wird ist DESINFO !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! “

    Hast du für diese Behauptung auch BELEGE???????????????????????????

  302. #303 2Seiten
    19. Dezember 2011

    Hy Florian, einen schönen guten Tag.

    Guter Artikel, sachlich und präzisie. (Außer Abs. 4, Z. 3 : ..bei dir sich..
    richtig: ….bei der sich..)

    Ein nicht zu verachtender Punkt der ganzen Sache ist: es gibt diese Informationen. Stellt sich die Frage WARUM. Warum gibt es solche und andere Themen? Sirius A o.B (weiß leider grad nicht genau welcher und möchte keinen Mist schreiben) ist bei Google-Sky in Nahaufnahme wohl retuschiert. (Freue mich über Kontrolle deinerseits)

    Letztlich ist ziemlich egal, welche gelangweilten Menschen Computer und Software benutzen um sich heutzutage einen Spaß aus diesem Thema zu machen, dieses Thema gibt es schon weitaus länger.

    Und alle “2012 geht die Welt unter”-Leutchen haben sich offenkundig nicht mit den Gegebenheiten im nächsten Jahr beschäftigt.
    Weder die Maya sagten sowas[!!!] (ihre Aussage war: die Welt wie wir sie kennen wird enden, ein neues Zeitalter bricht an und die Götter kommen zurück) noch hat die Geschichte des Planeten Nibiru etwas mit Zerstörrung zu tun. Es soll die Heimat der “Annunaki” sein, welche unsere Vorfahren als Arbeitskräfte genutzt haben sollen.
    Leute ganz ehrlich, nicht nur eine Sache lesen, nicht nur zwei oder drei…..
    ALLES lesen was zur Verfügung steht und dann anfangen selbst zu denken.

    Ungeachtet der Frage nach dem Ursprung dieses Themas (dieser dürfte so oder so interessant sein) ein herzliches !GUTEN MORGEN!

  303. #304 Chris
    19. Dezember 2011

    guten Morgen,
    @2Seiten
    Sirius A und B zu retuschieren ist so eine Sache… Das sind Sterne die du selbst mit den größten Teleskopen nur als Punkte siehst. Das gilt für alle Sterne ausser der Sonne.
    Die Kugeln sind eine künstlerische Darstellung der Sonnen und Planeten ausserhalb unseres Systems, das entspricht nicht den Daten die man eigentlich betrachtet.

    Wenn sich also jemand darüber aufregt, dass zur Vertuschung von Nibiru den Annunaki und anderem Gedöns ein solcher Stern retuschiert wurde zeigt das eigentlich nur das er schlicht keine Ahnung hat wovon er gerade spricht.

    Das etwas unschöne an der Sache ist das diese Bilder gemacht werden um die Daten schön sichtbar zu machen, damit jeder versteht was dort untersucht wird ohne sich vorher um Bildverarbeitung, astronomische Bildgebung und Physik kümmern zu müssen. Das wird jetzt gegen die Leute verwendet, finde ich übel, würdest du denn die rohen Daten angucken?

    Die kannst du dir übrigens bei der ESA, JAXA und NASA runterladen.

  304. #305 Florian Freistetter
    19. Dezember 2011

    2Seiten: “Sirius A o.B (weiß leider grad nicht genau welcher und möchte keinen Mist schreiben) ist bei Google-Sky in Nahaufnahme wohl retuschiert. (Freue mich über Kontrolle deinerseits”

    Ja. Sirius ist ja auch der hellste Stern am Himmel und überbelichtet jedes Bild. Also muss man ihn ausblenden, wenn man was sehen will. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/12/es-gibt-keine-bilder-von-planet-x-und-nibiru.php

  305. #306 2Seiten
    19. Dezember 2011

    Das ist doch endlich mal ne fachkundige Aussage, danke.

    Das “Problem” bei vielen Menschen ist das ZU viele Informationen existieren und es sehr mühsam ist, sie zu sondieren, zu vergleichen und mit oft unzureichendem Hintergrundwissen zu verstehen glaubt. (Ich selbst war bspw. sehr neugierig über Sirius, da bei der Benutzeroberfläche diese Info fehlt)

    Nun gibt es aber noch sehr viele Themen mehr die im Netz kursieren und bei ebenso vielen, heutzutage sehr gelangweilten Hirnen große Neugier hervorruft. Es gibt Themen wie den hier beschriebenen “Nibiru” und weitere wie “Alternative 3”, diverse Fotoauswertungen von Mond- oder Marsmissionen, einiges also was etliche Menschen beschäftigt. Die Neugierde lässt sich auch nicht schlecht reden, nur der Umgang damit.

    Leider fehlt den meisten Menschen der Bezug zu dem Begriff “Sachlichkeit”, was die meisten Diskussionen schnell wertlos macht. Zum Glück gibt es Plattformen wie diese hier (hab sie grad erst entdeckt) und ich freue mich auf weitere Gespräche und gute astronomische Aufklärung.

  306. #307 Maik Thielen
    12. Januar 2012

    Ganz im Ernst, du machst dir aber sehr sehr sehr viel Mühe alles bezüglich des Planeten zu wiederlegen. Woher stammt diese übertriebene Motivation?

    Wenn Leute daran glauben wollen dann lass sie. Es entscheidet eh jeder für sich selbst woran er glaubt und lässt sich nur in den seltensten Fällen zum Gegenteil überreden.

    Von daher bräuchtest du dir diese Arbeit nicht machen, denn ich persönliche finde, es wirkt eher so, als wölltest du nicht das Leute daran glauben. WIeso? Ist vielleicht doch was dran? Ich bin kein Astrologe und habe selbst keine Ahnung in diesem Gebiet. Was ich aber weiß ist, dass es im Ernstfall – wenn sowas exestieren würde – vermutlich genau das die Reaktion der Nasa usw. wäre und genau das ist der Grund, wieso viele skeptisch sind.

    Gruß

  307. #308 Oliver Debus
    12. Januar 2012

    @ Maik

    Woher stammt diese übertriebene Motivation?

    Wieso übertriebene Motivation? Florian und andere, darunter auch ich betreiben Aufklärung. Wie tun dies, weil und Menschen danach fragen. Und es ist auch die Aufgabe der Wissenschaftler ihr Wissen weiter zu geben.

    als wölltest du nicht das Leute daran glauben

    Ja genau, die Leute sollen nicht einfach glauben, sondern kritisch hinterfragen und lernen.

    Ist vielleicht doch was dran? Ich bin kein Astrologe und habe selbst keine Ahnung in diesem Gebiet.

    Hier geht es um ASTRONOMIE!! Und wenn Du etwas über Astronomie lernst, merkst Du dass da nichts drann ist.

    Was ich aber weiß ist, dass es im Ernstfall – wenn sowas exestieren würde – vermutlich genau das die Reaktion der Nasa usw. wäre und genau das ist der Grund, wieso viele skeptisch sind.

    Das glaubst Du nur zu wissen. Lern doch mal Astronomen und Wissenschaftler kennen. Dann lernst Du, dass das ganz normale Menschen sind, die auch Familie und Freunde haben. Warum sollten die nun versuchen etwas zu verheimlichen? Sie sind sogar so nett, dass sie freundlich auf alle Fragen antworten geben, egal wie oft sie die gleiche Frage schon gehört haben.

  308. #309 Rico
    12. Januar 2012

    @Maik
    Versetze dich doch am besten mal in die Situation von Florian:
    Du kennst dich gut aus, hast Spaß an deiner Tätigkeit und hast einen eigenen Blog. Und dann kommt jemand dahergelaufen und erzählt völliger astronomischer Unsinn in aller Öffentlichkeit. Würdest du schweigen? Ich glaube kaum. Florian ist eben so ziemlich der bekannteste Astronom, der gegen den Weltuntergang schreibt. Das machen aber auch viele andere, weil sie sich wie gesagt über den Unsinn ärgern, der verbreitet wird. Und man will natürlich auch den Leuten helfen, die panische Angst haben

    Florian wird ständig von Leuten über genau solche Themen (2012 etc.) gefragt und da kann es sehr hilfreich sein, einfach ein paar Artikel darüber zu schreiben.

    Ach ja, wenn tatsächlich etwas auf uns zukommen würde, könnte das niemand vertuschen.

  309. #310 Florian Freistetter
    12. Januar 2012

    @Maik Thielen: “Von daher bräuchtest du dir diese Arbeit nicht machen, denn ich persönliche finde, es wirkt eher so, als wölltest du nicht das Leute daran glauben. WIeso? Ist vielleicht doch was dran”

    Ich schreibe über die Dinge, die ich interessant finde. Und jeder darf gerne jeden Unsinn glauben, der ihm so einfällt.

    “Was ich aber weiß ist, dass es im Ernstfall – wenn sowas exestieren würde – vermutlich genau das die Reaktion der Nasa usw. wäre und genau das ist der Grund, wieso viele skeptisch sind. Gruß “

    Ja, das ist eine wunderbare skeptische Haltung: “Wie, die Astronomen sagen, diesen Planeten gibt es nicht? Jaha, dann MUSS es ihn ja geben!” Du darfst übrigens auch gerne selbst denken, das ist erlaubt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

  310. #311 HaDi
    12. Januar 2012

    Woher stammt diese übertriebene Motivation?

    Woher kommt eigentlich die Motivation bei solchen Leuten wie Conrebbi, einen YouTube-Kanal aufzumachen und das eigene Unwissen an alle Welt als “Alternative Wahrheit” oder – falls es doch total falsch sein sollte, was es meistens ist – als “Denkanstoss” tausenden nachblökenden Infokrieg-Schafen in langen Videos vorzubeten? Stellst Du solchen Leuten auch diese Frage?

  311. #312 Annunnak
    26. April 2012

    Hallo,
    Nibiru existiert und ist unsere Binärsonne, ein brauner Zwerstern mit einer vertikalen stark exzentrischen Umlaufbahn um unseren Fixstern.
    Nibiru ist schon 2003 von unten her (wieder) in unser inneres Sonnensystem eingedrungen und ist seitdem an unserer Fixsonne gebunden!
    Durch verschieden gepolte Felder verharrt diese braune Zwergsonne solange an ihrem jetzigen Ort, bis die Kräfte umspringen und Nibiru nach oben hin, sozusagen magnetisch weggeschossen wird um wieder in seine vertikale stark exzentrischen Umlaufbahn zurückzufallen. Dies wird wahrscheinlich an einem Magnetischem Trimester geschehen, dieses oder nächstes Jahr, was leider eine geografische Erdachsenverschiebung auslösen wird.
    Die Elite wird euch nicht warnen und wenn doch dann nur subtil, vielmehr wird mit allen Mitteln versucht, alles zu retuschieren und zu leugnen, zu diffamieren und zu desinformieren.
    Trotz manipulierten Himmel dank Chemtrails und Co, kann man Nibiru seit 2003 trotzdem manchmal sehen, meistens zum Sonnenauf und Sonnenuntergang, überzeugt euch einfach selbst und schaut einfach mal hin!
    Die Welt wird nicht untergehen, Nibiru wird auch nicht mit der Erde kollidieren, doch wird es eine weltweite Flut geben und viele Regionen werden sinken.
    Bereitet euch vor, verschließt euch nicht, vertraut eurer Intuition und versucht das kommende, so gut es geht zu überstehen!
    Alles Gute euch allen.

  312. #313 Kallewirsch
    26. April 2012

    Nachdem jetzt alle herzlich gelacht haben, muss ich dir schon sagen: Kennzeichne deinen Beitrag nächstes mal noch besser als Satire. Es gibt Menschen, die glauben diesen Unsinn tatsächlich, auch wenn man das nicht für möglich halten sollte.

    ts, ts, … verschieden gepolte Felder … der war gut.

  313. #314 Oliver Debus
    26. April 2012

    @ Annunak

    Echt jetzt? Oder wilst Du uns nur veräppeln?
    Bei deinem Text ist so einiges, was ich nicht verstehe.

    Nibiru existiert und ist unsere Binärsonne, ein brauner Zwerstern mit einer vertikalen stark exzentrischen Umlaufbahn um unseren Fixstern.
    Nibiru ist schon 2003 von unten her (wieder) in unser inneres Sonnensystem eingedrungen und ist seitdem an unserer Fixsonne gebunden!

    Ist Nibiru jetzt ein Zwergstern, der auf einer elliptischen Bahn die Sonne umläuft, oder ist er es erst seit 2003?

    Durch verschieden gepolte Felder verharrt diese braune Zwergsonne solange an ihrem jetzigen Ort, bis die Kräfte umspringen und Nibiru nach oben hin, sozusagen magnetisch weggeschossen wird um wieder in seine vertikale stark exzentrischen Umlaufbahn zurückzufallen.

    Uii, wie geht das denn? Demnach steht Nibiru seit 2003 relativ zur Sonne immer am gleichen Ort. Da wäre mal schön zu wissen, woher Du das erfahren haben willst. Ja, das nervige mit der Quellenangabe…

    Was ist eigentlich ein magnetisches Trimester??

    Trotz manipulierten Himmel dank Chemtrails und Co, kann man Nibiru seit 2003 trotzdem manchmal sehen, meistens zum Sonnenauf und Sonnenuntergang, überzeugt euch einfach selbst und schaut einfach mal hin!

    Ja wie jetzt? Ist er zum Sonnenaufgang oder zum Sonnenuntergang zu sehen? Beides geht irgendwie nicht, zumindest nicht zur gleichen Zeit.

    Irgendwie werde ich aber das Gefühl nicht los, dass Du oder derjenige, der sich diese hirnrissige Geschichte ausgedacht hat, einfach den Merkur oder die Venus mit Nibiru verwechselt, den diese sind mal als Morgenstern und mal als Abnedstern zu sehen und stehen immer recht nah zu Sonne. Wenn beispielsweise die Venus, wie jetzt, am Abendhimmel nach Sonnenuntergang zu sehen ist, kann man sie aber nicht auch am Morgenhimmel sehen. Das ist schlicht nicht möglich.

    Aber trotzdem, trollige Geschichte, ich habe mich köstlich amüsiert.

  314. #315 Adent
    26. April 2012

    Soso, von unten her in unser inneres Sonnensystem, deshalb sehen wir ihn auch nicht, sondern nur die Aussies downunder. Was für ein durchweg irrsinniges Gefasel und das morgens um vor 7, schlecht geschlafen Anorak?

  315. #316 Adent
    26. April 2012

    @Oliver
    Soll wohl heißen magisches Trimester, dann paßt es, die Magier brauchen immer was mehr, besonders Hirn ;-).

  316. #317 noch'n Flo
    26. April 2012

    Bitte sagt mit, dass das nur ein Poe war! Bitte!

  317. #318 Wurgl
    26. April 2012

    Annunnak, diese Info hat dir doch nur das unsichtbare rosarote Einhorn mittels Tachyonenchip in den Kopf gesetzt. Du bist doch das Opfer einer Verschwörung dieser überaus gefährlichen IPU, du weißt es nur nicht. Aber dagegen hilft eine stabile Kopfbedeckung aus Aluminium. Immer brauchst das nicht zu tragen, in der Wohnung reichen meistens EMV-Tapeten.

  318. #319 Einer der Guten
    28. April 2012

    Was soll ich noch von der globalen Volksverarschung halten, die hier abläuft. Ich glaube, daß ich damit bei dir genau richtig liege. Ich habe mal so ca. vor einem halben Jahr mit dir einen Dialog geführt, aus dem ich eigentlich gedacht hatte, daß ich dir wohl glauben kann. Aber im Moment kann ich dir nicht mehr zweifelsfrei glauben, was das Thema mit Nibiru angeht. Ich wohne im Raum Niedersachsen und gehe regelmäßig mit meinem Hund am liebsten Nachts meine Runde machen (Tagsüber natürlich auch) und gucke mir gerne den Sternenhimmel an. In letzter Zeit, oder besser gesagt in den letzten Monaten fällt mir da ein sehr sehr heller Stern auf (selbst im seitlichen Blickwinkel). Richtung ca. Mond. Ca. 3 – 4 Stunden später sieht man das scheiß Ding nicht mehr (oder nicht mehr so), sprich normalisiert. Jetzt ist das Thema für mich wieder aktuell. Auf den Seiten wurde erzählt, daß dieses Monster aus Richtung Sonne kommt (wie auch immer). Ziemlich starke :)unerklärliche:) Sonneneruptionen in letzter Zeit. Also, ich würde dir gerne glauben, alleine schon aus Respekt vor deiner Person und deinem Wissen über das Weltall…, aber das Leben hat mich was anderes gelehrt. Von mir aus kannst du meine derzeitige Meinung über dieses Thema bagatellisieren, daß würde mich widerum in meiner Meinung bestätigen. Es kann natürlich auch sein, daß du mittlerweile schon genervt bist, was das Thema angeht. Und wenn es so ist, wie du meinst (Vielleicht ja auch 100% weißt). Dann werde ich mich von mir aus zutiefst bei dir für meine Äußerungen entschuldigen. Aber erst in ein paar Jahren, falls es noch möglich ist.

  319. #320 Florian Freistetter
    28. April 2012

    @Einer der Guten: “Aber im Moment kann ich dir nicht mehr zweifelsfrei glauben, was das Thema mit Nibiru angeht.”

    Du sollst mir auch nicht GLAUBEN. Du sollst dir selbst Gedanken machen und selbst Bescheid WISSEN.

    “in den letzten Monaten fällt mir da ein sehr sehr heller Stern auf”

    Das ist vermutlich Venus oder Jupiter. Lad dir mal Stellarium runter (stellarium.org). Da kannst du dir genau anzeigen lassen, was zur Zeit gerade am Himmel zu sehen ist.

    “Ziemlich starke :)unerklärliche:) Sonneneruptionen in letzter Zeit. “

    Es gibt Sonneneruptionen, ja. Die sind aber nicht “unerklärlich”. Die sind völlig normal. Die kommen alle 11 Jahre, wenn sich die Sonne wieder mal einem Aktivitätsmaximum nähert.

  320. #321 Oliver Debus
    29. April 2012

    @ Einer der Guten

    oder besser gesagt in den letzten Monaten fällt mir da ein sehr sehr heller Stern auf (selbst im seitlichen Blickwinkel). Richtung ca. Mond. Ca. 3 – 4 Stunden später sieht man das scheiß Ding nicht mehr (oder nicht mehr so),

    Dieses Ding ist der Planet Venus. Sie ist derzeit noch als Abendstern zu sehen. Wenn Du sie in den nächsten vier Wochen genau betrachtest, wirst Du sehen wie sie sich immer mehr der Sonne annähert. Anfang Juni wird sie dann vor der Sonne vorbei wandern und danach am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang sichtbar werden. Geh mal in eine Sternwarte und betrachte die Venus im Teleskop. Da wirst Du etwas erstaunliches sehen können.

  321. #322 Rico
    29. April 2012

    Natürlich ist es die Venus.

    Ich weiß ja nicht, aber warum kommt nie jemand auf die Idee, dass so ein neuer, unbekannter Stern, der dazu auch noch sehr hell ist, ja wohl auch den vielen (Amateur)Astronomen auffallen würde?

  322. #323 Kallewirsch
    29. April 2012

    Richtung ca. Mond. Ca. 3 – 4 Stunden später sieht man das scheiß Ding nicht mehr (oder nicht mehr so), sprich normalisiert

    Das Wissen, dass sich die Erde dreht und dass sich dadurch der Sternenhimmel mit allem drum und dran im Laufe von ca. 24 Stunden rund um uns zu drehen scheint, scheint auch schön langsam verloren zu gehen.

  323. #324 Explikianer
    29. April 2012

    @Kallewirsch:

    In speziellen Kreisen arbeitet man bereits emsig an neuen alternativen Perspektiven… 😉

  324. #325 Quacki
    29. April 2012

    @ Rico:Ich persönlich glaube, dass dieses Phänomen sehr gut durch den Dunning-Kruger-Effekt beschrieben wird: In einem Gebiet völlig inkompetente Menschen können überhaupt nicht einschätzen, dass sie völlig inkompetent sind und schätzen ihre eigene Kompetenz als überdurchschnittlich ein – quasi per default-Einstellung 😀 . Sie meinen also besser zu sein als der Rest. Daher sind sie auch der Meinung, diesen hellen Stern eher als alle Astronomen mit all ihren Teleskopen und Satelliten entdeckt zu haben; weil niemand sonst diesen Stern “entdeckt” hat, ist ihre Selbstüberschätzung auch gleich bestätigt.

  325. #326 Wurgl
    29. April 2012

    Explikianer: Jo! Vor allem der „hohle Häther“ hat mich fasziniert. Manche Leute sollte man wirklich am Herd (die Gabi) oder am Bier-Kühlschrank (den Emil) festketten.

  326. #327 Kallewirsch
    29. April 2012

    @Explikaner, Wurgl

    OK, Ich gestehe: Ich hab mir da jetzt das ganzen Vortex Zeugs nicht reingezogen. Beim drüber-‘scrollen’ über die Seite ist mir allerdings nicht wirklich klar geworden, worauf dieser Inder jetzt hinauswill. Das die Planeten, wenn man sie aus einem galaxiezentriertem Koordinatensystem betrachtet, keine Ellipenbahnen beschreiben? Wow, welche Erkentnis. Das tut das Luftventil an meinem Autoreifen auch nicht. Montiere ich aber eine Kamera am Reifen selber, lege ich als das Bezugssystem am Reifen fest, dann sind das Kreisbahnen. Wir sind Teil des Sonnensystems, also ist für uns die vernünftigste Sichtweise die, ein Bezugssystem im Sonnensystem festzulegen. Und aus dem erscheinen die Planeten nun mal auf Ellipsenbahnen, selbst wenn sie im galaktischen System dieses nicht sind. Dieser Inder scheint mir einfach ‘entdeckt’ zu haben, dass sich die Dinge in unterschiedlichen Bezugssystemen unterschiedlich präsentieren können. So what? Und deswegen macht er so ein Aufheben?

  327. #328 Basilius
    29. April 2012

    @Kallewirsch

    Dieser Inder scheint mir einfach ‘entdeckt’ zu haben, dass sich die Dinge in unterschiedlichen Bezugssystemen unterschiedlich präsentieren können. So what? Und deswegen macht er so ein Aufheben?

    Ja, genau deswegen.
    Ich denke schon, daß der Dunning und der Kruger tatsächlich für sehr viele “verkannte Genies” verantwortlich sind. Daher kommt auch vermutlich die von dieses Genies empfundene Arroganz und Ablehnung durch die etablierte Wissenschaftsgemeinde.
    Dabei wollte man sie doch nur höflich drauf hinweisen, daß die bahnbrechenden Erkenntnisse im Lehrbuch des 1. Semesters hinten in den Fußnoten der Anhänge schon als trivialer Fall behandelt wurden und deshalb vielleicht gar nicht so besonders bahnbrechend sein können. Der freundliche Hinweise wird aber immer mit einer überzeugten Handbewegung weggewischt, weil, “Kann ja gar nicht sein!“. Danach dauert es dann meist auch gar nicht mehr lange, bis die ersten Unterdrückungs- und Verschwörungsphantasien auftreten.
    Tragische Fälle. Allesamt.

  328. #329 Explikianer
    29. April 2012

    @Kallewirsch: Das kurze Video von einem vielseitigen russischen Physiker zeigt recht anschaulich was gemeint ist… 😉

    @Wurgl: Häther ist nur ein neuer anschaulicher Begriff für feinstoffliche Zustände im Raum, der von der Dipl. Physikerin Gabi Müller selbst kreiert wurde, diese müsste eigentlich hier etwas näher erläutert werden, nur wurde dort der Begriff “Häther” noch nicht direkt verwendet… evtl. hilft ja die Suchfunktion im Zauberspiegel – Forum… 😉

  329. #330 Wurgl
    29. April 2012

    Ach nein, den Inder hab ich gar nicht gelesen. Ich hab mich über den letzten, den einzigen Forumsbeitrag mit etwas Text amüsiert. Dort steht so ein Schmarrn wie “Wenn man die Sonne wegnimmt, dann kreisen die Planeten weiter und es bildet sich einen neue Sonne”.

    Sag ich nächstes mal meinem Automechaniker: Schraube braucht er keine einsetzen, die bildet sich schon von selber. Man muss nur warten können.

    Und dieser „Häther“ soll waohl hierarchischer Äther sein. Im Zusammenhang mit einer Erklärung dieses Wortes kommt euch eine Bewegung von Hohlräumen in Hohlräumen vor — von dieser Gabi.

    Nee, ich kann nicht mehr!

    Nur noch ein Abschlussgebet: “Lieber Herrgott -if it exists-, sei so gnädig und lass diese Gabi, und all die anderen die dort Blödfug schreiben, unfruchtbar sein.”

  330. #331 Rico
    29. April 2012

    @Quaki

    Haha :-) Den Dunning-Kruger-Effekt kannte ich gar nicht. Ist aber genial und sehr passend zu so manchem Troll.

    Der, der hier die Venus neu entdeckt hat, will ich aber nicht als Troll bezeichnen. Er hat zwar selbstständig nachgedacht und blieb einigermaßen sachlich, hätte sich aber wenigstens informieren können, bevor er hier falsche Behauptungen macht…

  331. #332 frosch
    29. April 2012

    Kann es sein das in den medien der weltuntergang kaum noch zu sehen ist oder täusche ich mich da

  332. #333 Rico
    29. April 2012

    @frosch

    Kommt mir ebenfalls so vor. Seitens der Verschwörungsphantasten wird es auch immer ruhiger (zumindest bei den Nibiruanern). Von unserem alten Freund Conrebbi hört man auch nichts mehr und auf N24 kommt nur noch dieser Hakenkreuz-Mist, statt Panik vor dem Weltuntergang.

    Ich denke aber, kurz vor dem 21.12. geht’s nochmal richtig rund 😉

  333. #334 Quacki
    29. April 2012

    @Rico: Ich muss zugeben, dass ich vorher nicht den Kommentar gelesen hatte, auf den du dich bezogen hattest. Der ist wohl wirklich kein Dunning-Kruger, sondern hat wahrscheinlich früher nie auf Sternenhimmel geachtet (ansonsten hätte er den hellen Stern schon häufiger mal gesehen), und keinen Sinn für die Proportionen im Weltall oder für die Erddrehung.

    Noch zum Dunning-Kruger, die beiden Autoren haben für ihre Studie den Ig-Nobelpreis erhalten. Für wissenschaftliche Arbeit, die einem zum Lachen und dann zum Denken anregt – wie die Leute, die einen Frosch haben fliegen lassen 😀

  334. #335 Felix
    30. April 2012

    Ein Grund dafür, daß nicht mehr so viel los ist mit Niburu, 2012 usw. könnte ein ganz trivialer sein: Gibt man heute 2012 ein kommt alles mögliche was halt gerade los ist heuer- da gehen die 2012 – Weltuntergangsgeschichten eben “unter”. Das war vor ein paar Jahren anders….

    Gruß
    Felix
    Jetzt komm ich plötzlich wieder rein in SB….

  335. #336 Einer der Guten
    7. Mai 2012

    Hallo nochmal alle zusammen. Hier ist nochmal der dumme Inder:). Erstmal an Florian Freistetter. Ein Stellarium habe ich mir mal runtergeladen und installiert, werde mich damit beschäftigen, wenn ich die nötige Zeit dafür habe. Und das man sich sein eigenes Bild macht, ist ja wohl logisch. Darüber hinaus werde ich mich nochmal bei dir melden, wenn das Nibiru-Ultimatum abgelaufen ist. Achso, wenn es dann noch möglich ist. Dann habe ich mir noch ein sogenanntes Teleskop (ein einfaches mit 225facher Vergrößerung) besorgt und werde das anvisieren, was ich am Himmel sehe (Um mir natürlich mein eigenes Bild zu machen). Wenn dieses Teil (Himmelskörper) vom Aussehen her identisch ist mit einem unserer bekannten Planeten in unserem Sonnensystem, werde ich ersteinmal beruhigt sein, aber immer noch nicht zu 100%. Und ich bin auf das Nibiru-Thema auch nur zufällig gestoßen, weil ich mal Lust hatte auf Youtube ein paar kuriose Videos anzugucken. Aber trotzdem vorweg. Es ist mir natürlich auch klar, daß viele Videos ein Fake sind, aber da sind einige dabei, wo man anfängt mit den Ohren zu schlackern(Norddeutsche Redensart), außerdem sind auch einige dabei die komischerweise wieder entfernt wurden. Wie auch immer, ich finde das Thema interessant (Wo geredet wird, ist auch meistens was dran). Und die hochintelligenten in Anführungszeichen, die die Leute hier auf der Plattform runterputzen sind meiner Meinung nach nicht intelligent. Die Wissen vielleicht etwas mehr, weil sie von der Materie als solches mehr Wissen (Wissen ist Macht und nicht Wissen macht auch nichts), ticken in meinen Augen nicht sauber (bzw. im Umkehrschluß auch nur dumm). Dann noch etwas, was ist mit den Chemtrails oder warum war der letzte Sommer so schlecht. Ich möchte als Bewohner dieses Planeten selber die Entscheidung treffen, mich frühzeitig gegen eine solche Gefahr schützen zu können (Selbsterhaltungstrieb), wenn sie existiert. Und wenn dem nicht so ist, dann ist es eben nicht so. Zum Schluß noch eine Sache, ich stelle mich bei dem Thema Nibiru auf keine Seite (sprich Neutral) und ich mache 3 Kreuze, wenn dieses ominöse Datum endlich erreicht ist und am besten nichts passiert. Bis danndenn.

  336. #337 lilli
    7. Mai 2012

    Ich werde bis dahin noch verrúckt

  337. #338 Florian Freistetter
    7. Mai 2012

    “ich stelle mich bei dem Thema Nibiru auf keine Seite (sprich Neutral)”

    Tja, wenn du meinst. Allerdings braucht man nur ein BISSCHEN selbst nachdenken um zu sehen, dass der Nibiru-Kram völliger Unsinn ist. “Nachdenken” ist aber nicht das selbe wie “YouTube-Videos schauen”… http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

  338. #339 Basilius
    7. Mai 2012

    @Einer der Guten

    Es ist mir natürlich auch klar, daß viele Videos ein Fake sind, …, außerdem sind auch einige dabei die komischerweise wieder entfernt wurden.

    Was sollte daran komisch sein, wenn Videos auf Youtube eingestellt und irgendwann mal wieder entfernt werden?

  339. #340 Flosch
    7. Mai 2012

    Mittlerweile hat wohl sogar Vollzeit-Internetrechercheur Conrebbi gemerkt, was er da eigentlich für einen Quatsch fabriziert hat. Deshalb ist dieses Video auch sang- und klanglos verschwunden.

  340. #341 Kallewirsch
    7. Mai 2012

    Dann habe ich mir noch ein sogenanntes Teleskop (ein einfaches mit 225facher Vergrößerung)

    Sei aber nicht enttäuscht. Mit 225-facher Vergrößerung wirst du nicht viel erkennen können. Mit den billigen Kaufhausteleskopen ist diese Vergrößerung einfach nur ein Verkaufsnepp. Die Qualität der Linsen/Spiegel bzw. der Okulare gibt das einfach nicht her.

    Ansonsten: schöne Beobachtungsstunden. Der Mond ist immer dankbar. Venus ist noch ein paar Tage schön hell und auch im kleinen Rohr sieht man die Sichelform sehr schön. Saturn, nun ja, wenn du die NASA Bilder kennst, wirst du ein wenig enttäuscht sein. Das ist einfach kein Vergleich. Aber den Ring kann man schon ganz gut ausmachen.

  341. #342 jitpleecheep
    7. Mai 2012

    Leider nein, Flosch, sonst wär wohl sein ganzer unsäglicher Kanal gleich mit verschwunden…

  342. #343 noch'n Flo
    8. Mai 2012

    Da waren ja im Kommentar des “Guten” einige schöne Allgemeinplätze dabei, schöne Kollektion. Mein absoluter Favorit ist jedoch:

    Wo geredet wird, ist auch meistens was dran

    ROFL!

  343. #344 Ronny
    17. Mai 2012

    Ich freue mich sehr ,endlich eine Internetseite gefunden zu haben in der man Fachlich und kompetent gut verständliche Informationen über alle möglichen im Internet grassierenden Astronomischen und Naturwissenschaftlichen Märchen und Gerüchte erläutert und klarstellt. Vielen Dank dafür. :)

  344. #345 wasdas007
    27. Mai 2012

    Wer war Bill Cooper in deinen Augen?!

  345. #346 G C Maria
    9. Juli 2012

    Hi Ihr alle da draußen, ich kenne mich nicht aus, bin auch kein Sternengucker und habe keine Angst vor 2012 da die Erde nicht untergeht, nur so dumme Kinofilme zum Angst einjagen propagieren dies um bare Münze zu machen auf alle Fälle haben die Mayas das nie behauptet, aber ich habe heute eine Vision gehabt, (möcht mich eigentlich nicht outen,Visionen hab ich schon als Kind und bis heute hin und wieder und bin besser wie die Vorhersage des Wetterbericht im TV)
    Also, wer von Euch da draußen ein Teleskop hat , und sich auskennt,sollte mal den Saturn ins Auge nehmen
    Auf alle Fälle ist es ein Planet mit Ring, ich sah ihn hin und her kippeln.

  346. #347 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ Maria

    Auf alle Fälle ist es ein Planet mit Ring, ich sah ihn hin und her kippeln.

    Das ist nun wirklich nichts aufregend neues. Das kannst Du in jedem Astronomiebuch nachlesen.

  347. #348 noch'n Flo
    9. Juli 2012

    @ G C Maria:

    Och bitte! Nicht schon wieder die olle Kamelle mit dem gekippten Saturn.

    Kleiner Tip: das geistert immer wieder gerne durchs Internet – liegt daran, dass manche Deppen nicht wissen, dass Bilder, die man mit einem Teleskop macht, die Angewohnheit haben, auf dem Kopf zu stehen…

  348. #349 CG
    9. Juli 2012

    Sag mal versteht Ihr das nicht, ich habe noch nie zuvor von irgendwelchen gekippten Planeten im Internet gelesen, ich habe heute einen gesehen,und daraufhin habe ich danach gesucht und diese seite gefunden.

  349. #350 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ CG

    Sag mal versteht Ihr das nicht, ich habe noch nie zuvor von irgendwelchen gekippten Planeten im Internet gelesen, ich habe heute einen gesehen,und daraufhin habe ich danach gesucht und diese seite gefunden.

    Wie gesagt, nimm Dir ein Astronomiebuch zur Hand und dort wirst Du mit erstaunen lesen dürfen, dass alle Planeten etwas gekippt sind. Und der Saturn zeigt deswegen mal mehr mal weniger von seinem Ring. Das ist nichts wahnsinnig neues und wußte auch schon der Astronom Burno H. Bürgel in seinem Buch “Aus fernen Welten” beschreibt. Und das Buch ist bereits in den 1930.er Jahren erschienen. Also wirklich nichts Neues. Kennt auch jeder Amateurastronom.

  350. #351 CG Maria
    9. Juli 2012

    Ich denke bleibt Ihr mal unter Euch auf dieser Seite , denn nicht über den Tellerrand zu schauen heißt stehen zu bleiben. .Das wahr wohl nicht die richtige Seite
    Für einen Aufruf an Astronomen den jupiter in nächster Zeit zu beobachten.
    Und als Deppen braucht man niemanden zu bezeichnen und außerdem besitze ich weder Interesse oder Wissen an Planeten , oder Teleskopen oder sonstigen Zeug auf Eurer Seite.Ich habe die angesprochen die auch übern Tellerrand sehen und nicht wie Stagnatiten in der Tropfsteinhölle erstarrt snd und keine anderen Fragen zulassen ist mir zu dogmatisch

  351. #352 Florian Freistetter
    9. Juli 2012

    @GC Maria: “lso, wer von Euch da draußen ein Teleskop hat , und sich auskennt,sollte mal den Saturn ins Auge nehmen Auf alle Fälle ist es ein Planet mit Ring, ich sah ihn hin und her kippeln. “

    Planeten kippeln nicht einfach hin und her. Bzw. hängt das davon ab, welche Zeitskalen du meinst. Da die Drehachse von Saturn geneigt ist und er sich um die Sonne bewegt, sehen wir seinen Ring immer unter einem anderen Winkel. Aber das ist bekannt und nichts, was ich “kippeln” nennen würde. Und der Saturn wird Nacht für Nacht von tausenden Astronomen beobachtet. Wenn der kippeln würden (was er nicht so einfach kann), dann würde das jemand merken.

  352. #353 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ Maria

    Wenn Du dich mal für etwas entscheiden würdest:

    Also, wer von Euch da draußen ein Teleskop hat , und sich auskennt,sollte mal den Saturn ins Auge nehmen

    Da ist es noch der Saturn, den wir beobachten sollen. und dann…

    Das wahr wohl nicht die richtige Seite
    Für einen Aufruf an Astronomen den jupiter in nächster Zeit zu beobachten.

    auf einmal der Jupiter…?? Was denn nun?

    Ich denke bleibt Ihr mal unter Euch auf dieser Seite , denn nicht über den Tellerrand zu schauen heißt stehen zu bleiben.

    Ach komm. Kann ich etwas dafür, dass bei den Astronomen es schon lange bekannt ist, was Du hier als neu verkaufen willst und ganz neu und spannend im Internet zu finden ist. Was glaubst Du, wo das wissen im Internet her kommt?

    und außerdem besitze ich weder Interesse oder Wissen an Planeten , oder Teleskopen oder sonstigen Zeug auf Eurer Seite.

    Okay, wenn Du eh kein Interesse an Planeten oder Teleskope hast, braucht man Dir ja auch nix zu erklären, denn es ist dann wie Perlen vor die Säu geworfen.

  353. #354 Florian Freistetter
    9. Juli 2012

    @CG Maria: “Ich denke bleibt Ihr mal unter Euch auf dieser Seite , denn nicht über den Tellerrand zu schauen heißt stehen zu bleiben. .Das wahr wohl nicht die richtige Seite Für einen Aufruf an Astronomen den jupiter in nächster Zeit zu beobachten.”

    Sorry, aber ich versteh dich nicht. Hier hat man dir nur erklärt, dass die Planeten sowieso ständig beobachtet werden, dass es da nichts besonders gibt und das, was du mit “kippeln” meinst vermutlich ein völlig normales und längst bekanntes Phänomen ist, dass du einfach nur falsch verstanden hast.

    “Ich habe die angesprochen die auch übern Tellerrand sehen und nicht wie Stagnatiten in der Tropfsteinhölle erstarrt snd und keine anderen Fragen zulassen ist mir zu dogmatisch “

    Deine Frage wurde hier ja wohl zugelassen, oder? Das Problem ist, dass du offensichtlich keine Antwort zulassen willst, die nicht in dein Schema passt. DAS ist dogmatisch…

  354. #355 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ Maria

    vielleicht war das von Dir beobachtete “kippeln” auch nur die Luftunruhe bei großer Vergrößerung. Ansonsten hat auch schon Galileo Galilei 1609/1610 beobachtet, das der Ring das Saturns mal mehr, mal weniger zu sehen ist, also der Planet schief auf seiner Bahn steht. Und dieses Wissen um den Saturn findet sich auch in meinem ältesten Buch “Vom Himmel” aus dem Jahre 1910.

  355. #356 Flosch
    9. Juli 2012

    Auf alle Fälle ist es ein Planet mit Ring, ich sah ihn hin und her kippeln.

    Eine etwas genauere Ausführung wäre hilfreich gewesen. Wo ist er hin- und hergekippelt? In Deinen Visionen? Oder beim Blick durch ein Teleskop? Bei Letzterem könnte es an einer wackligen Montierung liegen, ein großes Ärgernis.

    Das wahr wohl nicht die richtige Seite
    Für einen Aufruf an Astronomen den jupiter in nächster Zeit zu beobachten.

    Was denn nun? Jupiter oder Saturn? Saturn ist der mit den Ringen, Jupiter der Dicke mit den Streifen.

    Ansonsten: …über den Tellerrand…erstarrt…keine anderen Frage zulassen…zu dogmatisch…BINGO!

    Mann, das ging schnell.

  356. #357 CG
    9. Juli 2012

    Visionen sind nicht gleich zu stellen mit Fernseh gucken und auch nicht so zu übersetzen Im übrigen, ist mir Wurscht was Ihr denkt .
    Aber fein sind manche Leute hier nicht.
    Ich habe meine Zeit auch nicht gestohlen
    Denn wenn man als Bauaufsicht auf Großbaustelle über 100 Mann zu unterweisen hat, 3 Kinder , Haus und Hof versorgt, hat man andere Sorgen wie sich Bücher über Plkanetenkunde anzugucken, da gibts bestimmt wichtigere Dinge, das überlasse ich Euch

  357. #358 Florian Freistetter
    9. Juli 2012

    @CG: “Ich habe meine Zeit auch nicht gestohlen Denn wenn man als Bauaufsicht auf Großbaustelle über 100 Mann zu unterweisen hat, 3 Kinder , Haus und Hof versorgt, hat man andere Sorgen wie sich Bücher über Plkanetenkunde anzugucken, da gibts bestimmt wichtigere Dinge, das überlasse ich Euch “

    Darf ich daran erinnern das DU hier eine Frage gestellt hast… Wenn du keine Lust mehr hast, dir eine Antwort anzuhören, dann musst jetzt nicht auf enorm beschäftigt machen – geh einfach. Keiner zwingt dich hier zu sein. Aber recht nett ist es nicht, die Leute anzumeckern, die dir auf deine Frage geantwortet haben.

  358. #359 CG
    9. Juli 2012

    So,nochmal, ich guck durch kein Teleskop, die Bilder kommen in Visionen, die können den ganzen Tag oder Tage andauern immer Stück für Stück.Mir ist euer XY Planet wie auch immer egal.
    Also ich beschreibe was ich heute gesehen habe ,ein Planet mit Ring-Saturn also kippelte zuerst, neue Vision Saturn kommt auf mich zu, wieder neue Vision ein extrem helles Licht, extrem grellaus dem Universum kommt und trifft auf Saturn , der dreht sich und überschlägt sich.

  359. #360 Richelieu
    9. Juli 2012

    …übrigen, ist mir Wurscht was Ihr denkt…

    Hättest Du gerne, ist aber nicht so, sonst musst Du mir deine ziemlich patzige Reaktion auf die sachlichen Antworten die Du bekommen hast erklären…

    …hat man andere Sorgen wie sich Bücher über Plkanetenkunde anzugucken…

    Dein gutes Recht, aber dann nicht enttäuscht sein wenn die die sich die Zeit genommen haben in diese Bücher zu gucken deine Visionen nicht als bahnbrechend und als schon bekannt einstufen…

  360. #361 CG
    9. Juli 2012

    Ich stelle keine Fragen, ich teile mit was ich gesehen habe,um vielleicht einen Menschen
    unter Euch dazu zu bringen ob da draußen etwas ist oder was kommt in den nächsten Tagen Wochen.Was und ob es passiert kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen.

  361. #362 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ CG

    Also ich beschreibe was ich heute gesehen habe ,ein Planet mit Ring-Saturn also kippelte zuerst, neue Vision Saturn kommt auf mich zu, wieder neue Vision ein extrem helles Licht, extrem grellaus dem Universum kommt und trifft auf Saturn , der dreht sich und überschlägt sich.

    Ähm, und jetzt sollen wir, weil Du eine Vision hattest und etwas – ich sag jetzt mal – wirres bringst, mit Teleskopen zum Himmel gucken und schauen was passiert. Du machst Scherze.
    Mal ganz offen, meine Zeit ist einfach zu kostbar um irgend welchen Hirngespinnten oder Visionen nach zu jagen.

  362. #363 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @CG

    ich teile mit was ich gesehen habe,um vielleicht einen Menschen
    unter Euch dazu zu bringen ob da draußen etwas ist oder was kommt in den nächsten Tagen Wochen.Was und ob es passiert kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen.

    Wir haben ja auch nicht besseres zu tun. Und auf sowas gerade gewartet.

  363. #364 Basilius
    9. Juli 2012

    @CG (oder G C Maria)
    Also irgendwie drehen wir uns im Kreis.

    Ich stelle keine Fragen, ich teile mit was ich gesehen habe,um vielleicht einen Menschen unter Euch dazu zu bringen¹ ob da draußen etwas ist oder was kommt in den nächsten Tagen Wochen.

    Ich würde schon sagen, daß da implizit eine Frage enthalten ist. Ansonsten macht Dein ganzer Kommentar ja herzlich wenig Sinn. Und offensichtlich sehen auch andere Kommentatoren das so.

    Was und ob es passiert kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen.

    Und das haben freundlich gesonnene Kommentatoren hier versucht Dir zu erklären. Du bist mit dem Erklärten offensichtlich nicht zufrieden, aber keiner weiß so recht wieso. Zumal Du ja auch anscheinend nicht erklären willst, was dieses ominöse “ob es passiert” sein soll.
    Kann es sein, daß Du (mal ganz vorsichtig und höflich gefragt) die ersten zwei Worte in der obigen Artikelüberschrift Dir zu sehr zu Herzen genommen hast?

    _________________________________________________________________
    ¹) Abgesehen vom Rest ist der Satz grammatikalisch betrachtet auch irgendwie unvollständig. “…dazu zu bringen…ja, was denn? Irgendwas zu tun vermutlich?
    Aber was?

  364. #365 CG
    9. Juli 2012

    PS ich laß mich nicht gern als Deppen bezeichnen,ganz einfach

  365. #366 CG
    9. Juli 2012

    Sorry zwischen Abend essen kochen , Familie bedienen und schreiben passsieren
    nun mal GRAMATIKfehler.
    Das jemand der Lust dazu hat den Saturn beobachtet

  366. #367 Richelieu
    9. Juli 2012

    Das jemand der Lust dazu hat den Saturn beobachtet

    Och da brauchen wir keine Visionen und ähnliches, wenn das Wetter dazu ist gucken sämtliche Amateurastronomen den Saturn jeden Abend an (sofern er sichtbar ist), übrigens letzten Samstag war er noch da wer sein soll und die Ringe waren auch so wie zu erwarten…

  367. #368 Richelieu
    9. Juli 2012

    …da wer sein soll…

    Mist da hat mir die Tastatur ein o+Lehrschlag gefressen, richtig sollte es …da wo er sein soll… heissen.

  368. #369 CG
    9. Juli 2012

    @Oliver
    Hier paar Zitate von Euch
    … brauchen immer was mehr, besonders Hirn ;-)……………
    Basilius· 09.07.12 · 19:49 Uhr
    @CG (oder G C Maria) – …………ist das EXPLIZIT wichtig obCG GC oder CG Maria.
    Oliver Kommentar::: -liegt daran, dass manche Deppen nicht wissen, dass Bilder, die man mit einem Teleskop macht……..
    Und da soll man nicht zickig werden. vergißt alles was ich geschrieben habe
    Ihr habt eh kein Interesse und zerpflückt nur die Menschen auf dieser Seite
    und dreht jeden Satz im Munde rum

  369. #370 Kathi
    9. Juli 2012

    wieso hast du solche visionen? wie oft hast du sowas und treten die oft ein?

  370. #371 Adent
    9. Juli 2012

    @CG
    Warst du schon mal beim Arzt mit deinen Visionen?

  371. #372 Alderamin
    9. Juli 2012

    @CG

    Ich gucke sowieso immer mal nach dem Saturn. Hab’ ihn schon ein Saturnjahr lang (etwa 30 Erdenjahre) lange beobachtet. Zweimal zeigte er uns in dieser Zeit die Ringe von der Kante, so dass sie unsichtbar wurden. Im Moment neigt er sich wieder mehr auf uns zu und die Ringe öffnen sich. Hier ein Bild, das ich Mitte Mai von ihm aufgenommen habe.

    In Wahrheit zeigt die Polachse von Saturn immer in die gleiche Richtung, nur da er die Sonne umkreist sehen wir ihn halt über ein Saturnjahr aus verschiedenen Richtungen. Mal auf die Nordseite, 15 Jahre später auf die Südseite und dazwischen genau auf die Ringebene. Ansonsten wackelt da nix. Der Saturn ist fast 100mal so massiv wie die Erde, den schmeißt so leicht nichts um.

  372. #373 Florian Freistetter
    9. Juli 2012

    @Kathi: “wieso hast du solche visionen? wie oft hast du sowas und treten die oft ein? “

    Kathi, BITTE, BITTE, BITTE, lass dich nicht schon wieder verunsichern, ok? Es gibt keinen Planet X. Es gibt keinen Planet Nibiru. Die Welt wird nicht untergehen. Auch die Planeten im Sonnensystem machen nichts besonderes. Saturn kippt nicht um – Planeten können nicht einfach so umkippen. Warum manchen Menschen das mit dem gekippten Planeten behaupten, hab ich dem Artikel hier ja erklärt. Und auch wenn es jede Menge Leute gibt, die so etwas behaupten: Bis jetzt konnte auch noch niemand nachweisen, dass es so etwas wie “Visionen” tatsächlich gibt.Man kann die Zukunft auf diese Art und Weise nicht sehen. Lass dich nicht schon wieder verunsichern und krieg nicht jedesmal Panik, wenn irgendwer irgendwas behauptet.

  373. #374 Oliver Debus
    9. Juli 2012

    @ CG

    Oliver Kommentar::: -liegt daran, dass manche Deppen nicht wissen, dass Bilder, die man mit einem Teleskop macht……..

    Das stammt zwar nicht von mir, aber egal.

    vergißt alles was ich geschrieben habe
    Ihr habt eh kein Interesse und zerpflückt nur die Menschen auf dieser Seite
    und dreht jeden Satz im Munde rum

    lol. Wer dreht Dir hier etwas im Mund rum? Du schreibst hier wirres Zeugs und verlangst ernst genommen zu werden.
    Was soll der Blödsinn hier?

    Ich werde auch langsam zickig, wenn ich von dir doof angemacht werde. Ich hsbe versucht auf deinen Anfangskommentar ein zu gehen und nach zu fragen. Und dafür wird man blöde angemacht. Viel Spaß noch mit deinen Visionen.

  374. #375 Basilius
    9. Juli 2012

    @CG

    Hier paar Zitate von Euch
    Basilius· 09.07.12 · 19:49 Uhr
    @CG (oder G C Maria) – …………ist das EXPLIZIT wichtig obCG GC oder CG Maria.

    Ja, das ist mir schon wichtig. Ich finde nämlich, daß es einem schon die Höflichkeit gebietet, daß, wenn man mit einem Menschen spricht, diesen Menschen auch so anspricht, wie er angesprochen werden möchte. Ich wollte lediglich nichts falsch machen und habe beide Nicknames gewählt, weil ich vermute, daß Du diesen zwischendurch mal gewechselt hast und ich mir jetzt nicht mehr sicher war, wie Du denn nun gerne angesprochen wollen würdest und ob Du wirklich hinter den beiden Nicknames stehst. Eine saubere Zuordnung der Kommentare ist mir wichtig, weil man sonst leicht falsche Aussagen zugeschoben bekommt.
    Ist das so schlimm?
    Ist es OK, wenn ich Dich (falls es eine Zukunft gibt) fürderhin nur noch mit CG anspreche und nichts anderem mehr?

  375. #376 Kallewirsch
    9. Juli 2012

    ich teile mit was ich gesehen habe,um vielleicht einen Menschen
    unter Euch dazu zu bringen ob da draußen etwas ist oder was kommt in den nächsten Tagen Wochen.

    Wenn da draussen etwas wäre, oder wenn mit Saturn etwas passiert wäre, dann hättest du das längst mitgekriegt. Die Zeitungen und TV-Nachrichten wären voll davon.

  376. #377 Schweizerin
    15. November 2012

    Also ich finde, dass wir wenigstens noch kurz winken sollten, wenn Nibiru schon kurz vorbeikommt …

    (Achtung Ironie)

    Nein mal ehrlich Leute, glaub Ihr diesen Quatsch wirklich?
    F. Freistetter wird schon Recht haben, schliesslich denkt er REAL, was einigen hier verwahrt ist…

  377. #378 Hartmut Andryczuk
    Berlin
    22. November 2012

    Sehr schön. Der Artikel wurde hier verlinkt:

    http://daten-messie.blogspot.de/2012/11/nibiru.html

  378. #379 trini
    12. Dezember 2012

    du meine güte, was für ein Schwachsinn.. hab mir grad mal das video auf youtube angeschaut, das ist ja der reinste Wahnsinn 😀 im August 2012 soll nibiru in den orbit der erde eintreten, was ja dann einfach gesagt heißen müsste, das wir ihn nun riesig und aber riesig im Himmel sehen müssten?! das der Mond nicht mehr da wäre wo er ist, und unsere erde genauso wenig… oder täusch ich mich da? und auch das nibiru ende september zwischen sonne und erde stehen sollte und kein, bzw kaum Sonnenlicht durchlässt…… ähm, wo war er denn? schein ich wohl verpasst zu haben. und auch das nibiru einen Durchmesser von zwischen 179 – 183 tausend km haben soll, ist ja wohl mal völliger Schwachsinn… wenn die erde einen Durchmesser von 12 tausend und nen paar zerquetschten hat, kann man sich ja wohl vorstellen, rein von der Größenordnung her, wie groß nibiru jetzt am Himmel sein müsste?! also ich muss echt sagen, richtig amüsant sich so nen bullshit anzuhören :-)

  379. #380 Liebenswuerdiges Scheusal
    12. Dezember 2012

    Also ich war im September in Norddeutschland und hab die Sonne recht selten gesehen (Wolkenverhangenes Frühherbstwetter), aber wer garantiert mir, dass nicht der Dings, na der Geisterplanet eben, das ausgelöst hat?

    (Wer das ernst nimmt ist selber schuld).

  380. #381 para
    12. Dezember 2012

    @Liebenswuerdiges Scheusal

    *hüstel*
    Verschwörung!*duck*

  381. #382 Sepp
    4. Juni 2014

    Ich finde es lobenswert, dass sich ein Wissenschaftler auf diese Diskussion einlässt.
    Man darf diese Szene nicht sich selbst überlassen.
    Die Macher dieser Verschwörungsszene haben m.E. eindeutig ein psychologisches Problem.

    Andere sind noch rettbar.

  382. #383 Rainer
    20. Januar 2015

    Man, so viel Ignoranz in einem Artikel begegnet mir echt selten. Hier wird die ganze Problematik unserer Mainstreamwissenschaft sichtbar. Diese korrekte Denken ist einfach unerträglich. Schlimm, dass solche Leute das Sagen haben, statt unabhängigen Idealisten dieses Gebiet zu überlassen. Wahrscheinlich wird hier auch geglaubt der LHC sei aus lauter Menschenliebe gebaut worden, zum Wohle der Menschheit würde dort geforscht. Ihr habt ja wirklich nicht den Hauch einer Ahnung, was auf diesem Planeten vor sich geht.

  383. #384 johnny
    20. Januar 2015

    @Rainer
    Diese korrekte Denken ist einfach unerträglich.
    Jaha, furchtbar wenn Leute über Sachen nachdenken und nicht jede Behauptung ungeprüft schlucken. Wo soll das nur hinführen.

  384. #385 Zhar
    20. Januar 2015

    @Rainer
    “der LHC sei aus lauter Menschenliebe gebaut worden”
    Warum, ihrer Meinung nach, wurde dieser denn gebaut? und was hat ihr Kommentar jetzt konkret mit der nibiru-thematik zu tun? ein paar Beispiele zB wären hilfreich, wo steckt die Ignoranz genau, was mach die Mainstreamwissenschaftproblematik sichtbar und was ist diese überhaupt.
    Sie sind doch an einer ernsten Diskussion interessiert?

  385. #386 Florian Freistetter
    20. Januar 2015

    @Rainer: “hr habt ja wirklich nicht den Hauch einer Ahnung, was auf diesem Planeten vor sich geht.”

    Was geht denn vor? Und wo ist eigentlich dieser ominöse Planet, dessen Kommen schon vor Jahren angekündigt worden ist?

  386. #387 Wolfgang
    3. August 2015

    Florian was ist das für ein Planet?

    Link: http://m.spiegel.de/wissenschaft/weltall/bild-1045860-877944.html

  387. #388 T
    3. August 2015

    @ wolfgang
    Das steht doch unter dem Bild. Du hättest nur den Namen suchen müssen. LSR J1835+3259 befindet sich im Sternbild Leier und ist ca.18,5 Lichtjahre von der Sonne entfernt. Das Bild ist kein Foto, sondern eine künstlerische Darstellung. Und das Ding ist kein Planet, sondern ein brauner Zwerg (Guckst du in Wikipedia). Und Nibiru ist es schon gar nicht. Nibiru ist Schwachsinn.

  388. #389 Boromal
    20. Januar 2016

    Mmmhhhh 2016 und das Thema entflammt erneut…..jetzt mit stichhaltigen beweisen?

    10mal schwer wie die Erde, kometenähnlicher Orbit, und 20x soweit weg wie Neptun…..

    Es geht los ^^ Nibiru is back

  389. #390 Alderamin
    21. Januar 2016

    @Boromal

    Laut Bahndaten (große Halbachse 700 AE, Exzentrizität 0,6) komme ich nach dieser Formel auf einen sonnennächsten Punkt von 175 AE, das ist immer noch fast 6-mal so weit von der Sonne entfernt wie Neptun. Das würden sich die Annunaki ganz schön den A..llerwerstesten abfrieren. Sauerstoff und Stickstoff frieren da aus. Tun sie ja auch auf Pluto bei 34 AE. Das heißt, es gibt nichts zum Atmen.175 AE heißt, 5-mal weiter und 1/25 der Beleuchtung durch die Sonne. Kein Kandidat für sumerische Aliens.

  390. #391 Alderamin
    21. Januar 2016

    @myself

    Argh, wer lesen kann… falsche Formel (bzw. falsche Zahl eingesetzt), richtig wäre Perihel = gr. Halbachse * (1-Exzentrizität) und somit 280 AU = 9,3 * Neptun = 8,2* Pluto = 1/68 Pluto-Beleuchtung. Noch kälter.

  391. #392 klauszwingenberger
    21. Januar 2016

    @ Boromal:

    Schau mal die Bahndaten an, die Alderamin gepostet hat. Das liegt selbst im Perihel fast dreimal so weit weg wie der äußere Rand des Kuiper-Belts. Im Aphel kratzt der am Innenrand der Oortschen Wolke. Einen öderen Ort hat das ganze Sonnensystem nicht zu bieten, und das hat in Ansehung von Bielefeld etwas zu heißen. So hat sich noch der weggetretenste Nibirianer seinen Schreckensplaneten nicht vorgestellt.

  392. #393 klauszwingenberger
    21. Januar 2016

    @ Alderamin:

    Ups, #391 hatte ich noch nicht gesehen. Die Ehre Bielefelds ist gerettet.

  393. #394 Boromal
    21. Januar 2016

    Leute das war als Witz gemeint, aber immerhin es gibt da doch anscheinend einen großen Gesteinspkaneten, nurär wurde konnte der da entstehen bzw. kommt dahin ?

  394. #395 Alderamin
    21. Januar 2016

    @Boromal

    Leute das war als Witz gemeint

    Woran sollte man das erkennen? Es gibt genug Leute, die sowas ernst meinen. Ein Smiley hätte geholfen.

    konnte der da entstehen bzw. kommt dahin ?

    Es heißt, er konnte da nicht entstehen und ist vermutlich von Jupiter dorthin befördert worden, wie die ganzen Objekte im Kuiper-Gürtel und der Oortschen Wolke, als Jupiter durch die protoplanetare Scheibe pflügte. Die Frage ist eher, warum er nicht gleich ganz wegflog. Es heißt, die damaligen Nachbarsterne der Sonne könnten ihn auf diese Bahn umgelenkt haben (wie auch die Oortschen Kometen).

    Quelle: http://www.scpr.org/news/2016/01/20/56964/caltech-researchers-answer-skeptics-questions-abou/