Dieses Thema wird sich in den nächsten Tagen wohl kaum vermeiden lassen. Am Sonntag jähren sich die Anschläge auf das World Trade Center vom 11. September 2001 zum 10. Mal. Die politischen Analysen überlasse ich den Kolleginnen und Kollegen; ich hab eigentlich gar nicht vor, mich mit diesem Thema zu beschäftigen sondern möchte nur eine kurze Beobachtung teilen.

Natürlich gibt es auch im großen Buchladen hier in Jena eine eigene 9/11-Ecke. So sieht sie aus:

i-1f86881a25ff7fe3b4b436d954fbc018-911-thumb-500x666.jpg

Ok, dass es viele Bücher zu 9/11 gibt, ist nicht wahnsinnig verwunderlich. Aber etwas überrascht hat es mich schon, dass von den 8 Büchern die hier prominent aufgestellt sind (das von Guido Knopp hab ich mal weggelassen, da geht es eher generell um den Islam und den Heiligen Krieg und nicht spezielle um 9/11) die Hälfte eine verschwörungstheoretische Sicht auf die Anschläge präsentieren. Matthias Bröckers, Christian Walther, Jesse Ventura, Dick Russel, Andreas von Bülow und natürlich Gerhard Wisnewski (der glaubt ja sowieso jede Verschwörungstheorie) sind anscheinend der Meinung, 9/11 war kein Anschlag von Terroristen sondern eine Geheimaktion der amerikanischen Regierung. Dafür gibts natürlich keine Belege, aber ein Mangel an Beweisen hat Verschwörungstheoretiker noch nie davon abgehalten, große Behauptungen aufzustellen.

Ich weiß natürlich, dass Verschwörungstheorien eine enorme Faszination auf die Menschen ausüben und insofern ist es nicht verwunderlich, wenn andere diese Faszination nutzen um Bücher darüber zu schreiben und zu verkaufen. Aber diese Menge an prominenter “9/11 war ein Inside-Job”-Literatur war für mich dann doch etwas unerwartet (Normalerweise beschäftige ich mich ja eher mit den astronomischen Verschwörungstheorien; 9/11 hab ich bis jetzt weitesgehend ignoriert). Was ist es, dass die Leute so spannend finden an einer Verschwörung, dass sie so bereitwillig daran glauben? Die Tatsache, dass man sich als Verschwörungsanhänger als Teil einer kleinen, wissenden Elite fühlen kann die sich von der “dummen Masse” abgrenzt? Oder der Wunsch nach einer Welt, die anders ist, als die “langweilige” Alltagswelt? Der Versuch, sich selbst wichtiger zu machen als man ist, indem man unglaubliche Behauptungen aufstellt und verbreitet? Die Suche nach einfachen Lösungen (“SIE waren es!”) in einer Welt, die eben manchmal komplex und voller Graustufen ist? Ein falsches Verständnis von “kritischen Denken” dass sich darin äußert, dass man alles fundamental ablehnt, was offizielle Stellen und Wissenschaftler äußern? Ich weiß es nicht, aber ich bin sicher, dass so etwas von Soziologen, Psychologen o.Ä. schon erforscht wurde – vielleicht kennt ja jemand die für 9/11 relevanten Ergebnisse und kann sie in den Kommentaren zusammenfassen?

Natürlich führt einen so etwas auch ein wenig in Versuchung 😉 Wenn sich mit Verschwörungsphantastik so leicht Geld verdienen lässt, könnte man das ja auch selbst mal ausprobieren. Ich muss mir ja sowieso gerade nen neuen Job suchen; warum werde ich nicht Verschwörungstheoretiker? Titel wie “Die NASA-Verschwörung: Wie die Astronomen uns seit Jahrzehnten für dumm verkaufen!” oder “Und sie dreht sich nicht! Warum das heliozentrische Weltbild und die moderne Astronomie eine Lüge ist – ein Insider packt aus!” könnten sich doch gut verkaufen… 😉

Nachtrag: Welt Online hat ein nettes Video zum Thema.

Kommentare (1.634)

  1. #1 Skrazor
    5. September 2011

    Naja, wenn du in deinen Büchern oft genug anführst, wie du selber bei jeder Entdeckung mundtot gemacht wurdest, du alle paar Sätze mal erwähnst, dass du ja Astronom bist und darum ja auch alles darüber weißt und du noch zwei oder drei Doktortitel mehr vor deinen Namen hängst, dann gibts für die VT’ler kein Halten mehr ^^

  2. #2 Bianca
    5. September 2011

    tut mir leid, dass ich das jetzt so sagen muss und hier polarisiere, aber meist sind es extrem links gerichtete menschen (oder einfach nur geldgeile menschen, die hier das große geschäft wittern, womit sie leider auch recht haben), die glauben, dass die regierungen alle an irgendwelchen verschwörungen beteiligt sind (weil die ja alle böse sind, weil nicht sozialistisch, sondern kapitalistisch und damit nicht auf der seite volkes). man mag vielleicht nicht mit allem d’accord gehen, was die amerikanische regierung verzapft, aber, meine güte!, es ist ein RECHTSSTAAT und keine totalitäre regierung, die sich gegen ihr eigenes volk wendet und tausende menschen wegen ein bisschen ÖL auf dem gewissen hat. schon allein der gedanke, so etwas bei hunderten von mitwissern (die man für so eine großangelegte verschwörung auch benötigen würde) geheimhalten zu können ist lächerlich. damit hätte amerika einen bürgerkrieg bei sich zu hause ausgelöst, der dem in den arabischen staaten momentan in nichts nachstehen würde… da kann man nur den kopf schütteln, wenn menschen so etwas tatsächlich glauben…

  3. #3 Meiki the cute little dead
    5. September 2011

    Die Leute haben Angst davor die Kontrolle über ihre Welt zu verlieren. Deswegen sind Verschwörungstheorien so beliebt. Man merkt wenigstens das man betrogen wird. In einer Welt die nicht zu kontrollieren ist fühlt man sich machtlos. Wenn man eine Verschwörung aufdeckt kann man etwas unternehmen um die Kontrolle zurück zu erlangen.
    Und, der Krimifaktor. Menschen mögen Detektivgeschichten und sie lieben es mit zu Rätseln und Beweise zu finden. Und wenn dann auch noch alles “ECHT” ist.

    Ich glaube du könntest mit Büchern über Verschwörungen tatsächlich Erfolg haben. Du bist “Insider”. Warum sollte man dir nicht glauben? Wissenschaftler versorgen mich mit Informationen über die Welt in der ich lebe. Ich kann wohl kaum überprüfen ob die Informationen die ich von der Wissenschaft erhalte auch tatsächlich zutreffen und all zu oft lag die Wissenschaft auch schon falsch. Also. Wahrscheinlich ist es eine ganz gute Idee Autor zu werden. 😉

  4. #4 Frithjof
    5. September 2011

    Ich denke, deine Einschätzung vom falsch verstandenen “kritischen Denken” trifft den Grund für viele “Verschwörungstheorie-Mitläufer” ganz gut. Bei den Initiatoren dieser Ideen sieht das glaube ich anders aus. Wahrscheinlich wissen die meisten um die Absurdität ihrere Behauptungen, sind aber vom Reiz fasziniert, von vielen anderen Leuten Zuspruch zu erhalten, die ihren Theorien anhängen.

  5. #5 TheBug
    5. September 2011

    @Bianca: Mit der politischen Richtung hat VT nichts zu tun, Breivik in Norwegen ist ja nun alles andere als Links und baut offensichtlich sein Weltbild auch auf diversen VTs auf.

  6. #6 Frank
    5. September 2011

    Ich bin auch kein Freund davon, überall gleich eine Verschwörung zu sehen und speziell Wisnewsky ist da ein übler Fall. Aber bei 9/11 ist der Fall schon ein wenig anders – da gab es einfach zu viele Ungereimtheiten. Und das mit den mangelnden Beweisen muss man eben auch gerade der Gegenseite vorhalten, die uns sofort Bin Laden als Schuldigen präsentierte. Wir müssen das hier nicht zum Millionsten Mal noch einmal alles wiederkäuen – da gibt es -zig andere Seiten im Netz, wo man sich seit Jahren darüber streitet. Aber auch ich sehe bei dem Trend, dass es immer noch solche Buch-Veröffentlichungen gibt, eher den Trend des kritischen Denkens gegenüber einer nicht stichhaltigen offiziellen Version.

  7. #7 ralfi
    5. September 2011

    Der Gedanke, dass eine mögliche Beteiligung von Regierungsbehörden an diesen Anschlägen in einer freien und offenen Gesellschaft über längere Zeit unentdeckt bleibt ist völlig absurd. Ich weiß nicht ob ich es hier schon mal geschrieben habe aber meine Tochter, welche ein Jahr als Au Pair in den USA gelebt hat, erzählte mir mal folgendes Bonmot über die Amerikaner: “Wenn zwei Amerikaner ein Geheimnis haben, geht einer zur Washington Post und verkauft es”. Die Abläufe und Hintergründe von 9/11 sind – aus VT’ler Sicht leider – geklärt. Welche politische Dummheit Al-Kaida mit den Anschlägen begangen hat ist offensichtlich: Sie lieferten damit der US-Regierung (und ihren Verbündeten) das Hauptargument für die Durchsetzung ihrer wirtschaftlichen Interessen mit militärischen Mitteln im Nahen Osten.

  8. #8 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Frank: “da gab es einfach zu viele Ungereimtheiten”

    Ja, das wird dauernd behauptet. Aber deswegen muss es noch lang nicht stimmen. Die “Ungereimtheiten” bei 9/11 sind von der selben Qualität wie die “Ungereimtheiten” bei der Mondlandung…

    “die uns sofort Bin Laden als Schuldigen präsentierte”

    Vielleicht deswegen, weil er der Schuldige war?

  9. #9 Tichodroma
    5. September 2011

    Die Buchhandlung, in der das Foto aufgenommen wurde, sollte vor allem dafür kritisiert werden, dass sie ernsthafte Literatur (Jonathan Safran Foer) inmitten von Unsinn platziert 😉

  10. #10 Bjoern
    5. September 2011

    @Frank:

    …da gab es einfach zu viele Ungereimtheiten.

    Zum Beispiel?

    Und das mit den mangelnden Beweisen muss man eben auch gerade der Gegenseite vorhalten, die uns sofort Bin Laden als Schuldigen präsentierte.

    Vielleicht erinnere ich mich ja falsch – aber war es nicht Bin Laden selbst, der damals sehr schnell gesagt hatte, dass er der Drahtzieher gewesen wäre?

  11. #11 F.J.
    5. September 2011

    @Florian F.: Hm, mir kommt da “Die Welle” in den Sinn. Dazu fehlt ein “Update”, welches man z.B. auf Verschwörungen, Esoterik etc. ummünzen könnte. Buch und Film waren seinerzeit ja nicht schlecht – die Neuverfilmung hingegen arm. Auch dreht sich da ja nur alles darum, wie man sich erklären könnte, wieso man “damals” so viele Menschen auf eine idiotische politische Talfahrt bringen konnte – und sie das auch irgendwie wollten.

    Nur wie sieht das heute aus? Ab wann hat´s einen selbst “erwischt”? Sind wir noch frei vom Geiste her oder schon mittendrin? Sind wir überhaupt so frei, um uns dagegen wirklich zu wappnen?

    Dazu vor dem Buch ein Selbstversuch… ein Pseudonym zulegen, ein paar Foren aufmachen, Leute ködern, sich einen esoterischen, aber glaubwürdig klingenden Mist konstruieren und auf den “Weg” schicken, mit Fake-Accounts einlenken, die Leute manipulieren und den Dingen seinen Lauf lassen… Ein, zwei Jahre später der Presse ein paar Köder vor die Füsse legen und wenn das mediale Interesse steigt, das Buch präsentieren und die Auflösung des Ganzen (was natürlich im Buch steht).

    So oder so ähnlich…^^

  12. #12 Krytiker
    5. September 2011

    9/11 ist eine “tolle” Beschäftigungstherapie… ähnlich wie… ähm… z.B. die Astronomie. 😉

    Mehr als 100.000.000.000 Neuronen wollen eben unterhalten werden.

    Versucht mal einem Menschen beizubringen, dass sein Leben keinerlei Bedeutung hat. Unser Hirn will so etwas nicht einsehen, daher auch 9/11 inkl. seiner Verwandlung in eine Art Volkssport für Jedermann… damit meine ich nicht den Terrorakt, sondern die öffentliche Beschäftigung damit.

    Es scheint wichtig, wichtig, wichtig zu sein, sich damit zu beschäftigen und eine Meinung zu haben. Ignoranten dieses Themas werden hingegen als Ignoranten verspottet… oder ignoriert… 😉

    Die Medienlandschaft verzerrt eben gerne.

    Die wirklichen Probleme, wie z.B. die unwiederbringliche Vernichtung der Natur, von der wir abhängig sind und die wir noch nicht einmal zur Hälfte verstehen, müssen hinter dagegen unwichtigen Themen wie Griechenland, Gaddafi, Börsenunruhe, Irakkrieg, Apple, Facebook, Israel, Sportereignissen, 9/11 und anderen zurück stehen.

    Für Fukushima interessiert sich z.B. auch nicht mehr wirklich jemand. Alles vorbei. Nichts passiert… war da überhaupt was?!

    Jeder lebt in seiner Fantasiewelt und die Menschen insgesamt leben eben eine kollektive Fantasie aus, die sich als Kultur bezeichnen lässt.

    Die Natur, die das wohl so ermöglichte, ist auch ein echter Schelm… :-)

    Sorry für die doch sehr sehr knappe Darstellung aus Sicht meiner eigenen Fantasiewelt… aber besser ich schreibe hier einen Kommentar, bevor ich noch ein Buch veröffentliche, weswegen noch mehr unschuldige Bäume gefällt werden müssten…

  13. #13 transorbital
    5. September 2011

    speziell was 9/11 angeht bin ich sehr skeptisch was die offizeielle darstellung angeht.
    was mich manchmal stört ist, dass diese dartellung fragelos geschluckt wird. leute die das hinterfragen werden oft lächerlich gemamcht.
    nicht alles was offiziell ist, ist auch gleichzeitig wahr.
    was da genau lief weiß ich nicht. aber dass es so lief wie man es allen verkaufen will glaube ich nicht nicht mal im traum.
    hierzu ist es vielleicht ganz inzeressant daß über 1’500 architekten und bauingenieure die offizielle erklärung der zusammenbrüche anzweifeln. dies ist der Trailer für den dokumentarfilm in spielfilmlänge von architects & engineers for 9/11 truth.
    der film wird in der woche vor dem 10. jahrestag der anschläge, dem 11. september 2011, in premiere gehen:

    ich geh mal davon aus daß diese wissenschafftllich promovierten archtekten und ingeneure schon einiges auf der pfanne haben und glaubwürdigere schlußfolgerungen ziehen können als wir alle zusammmen. naja denen wird bestimmt wieder voreingenommenheit und zweifelhaftes fachwissen vorgeworfen.

    natürlich kann man jede ungereimtheit auch ganz einfach mit den offiziellen erklärungen abdecken. aber warum sollten diese denn glaubwüriger sein als andere?
    grade im bezug auf die us-regierung die wohl so viele leichen wie keine andere im keller hat. falls der nicht sogar schon voll ist.

  14. #14 Wurgl
    5. September 2011

    Wer bezweifelt denn ernsthaft dass je ein Flugzeuge in jeden der beiden Türme des WTC geflogen sind?

    Wer bezweifelt denn ernsthaft dass ein Flugzeug in das Pentagon gekracht ist?

    Und wer bezweifelt denn dass noch eine vierte Maschine ein weiteres Ziel hatte, aber durch Eingriff der Passagiere vorher abgestürzt ist?

    Man muss einen gewaltigen Hau haben um das anzuzweifeln.

    Offenbar gibt es ausreichend Menschen mit besagtem Hau, sonst würde sich niemand diese Literatur kaufen. Vielleicht sollte Florian tatsächlich das Genre wechseln und sich auf die Seite der Verschwörungsfuzzis schlagen. Geld kann man damit offenbar ordentlich scheffeln.

  15. #15 kumi
    5. September 2011

    @ Tichodrama:

    Da ist »Thalia«, man sollte sich also nicht wundern, was man da alles an Obskurem findet, versetzt mit etwas »Literatur«. Meine Frau hat mal da gearbeitet, und die Esoabteilung war fast noch größer als die für Kinderbücher und voll in die Sachbuchabteilung integriert, inkl. esoterischem Zubehör wie Traumfänger oder Abzieherprodukte wie »Engelswasser«. Das ist zwar nur konsequent für einen Konzern, dem es einfach um Gewinnmaximierung geht und nicht um Beratung*, aber schockiert war ich schon etwas, und zum Glück muss meine Frau nicht mehr da arbeiten.

    »Thalia« ist alles Mögliche, nur keine Buchhandlung. :-)

    Ein Buchhändler mit etwas Anspruch stellt sich eher selten die Bude mit dem Mist voll.

    *Zitat aus einer internen Douglas-Schulung: Es geht bei Thalia nicht um den Kunden und gute Beratung, sondern einzig und allein um die Shareholderrenditen. Das sollten Mitarbeiter immer im Hinterkopf behalten.

  16. #16 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @transorbital: “nicht alles was offiziell ist, ist auch gleichzeitig wahr. was da genau lief weiß ich nicht. aber dass es so lief wie man es allen verkaufen will glaube ich nicht nicht mal im traum.”

    Danke für die Bestätigung meiner These. Lass mich mal zusammenfassen: 1) Du weißt nicht, was passiert ist. 2) Du bist aber 100% davon überzeugt, dass es nicht so war, wie man sagt. 3) Und wer das nicht glaubt, ist dumm und unkritisch…

    Ja, das überzeugt. Keine Ahnung haben, keine Belege haben aber felsenfest überzeugt sein, die Wahrheit zu kennen…

  17. #17 Evil Dude
    5. September 2011

    @Bianca:

    aber meist sind es extrem links gerichtete menschen

    Eine steile “These”! Gibt es dafür auch irgendwelche ernstzunehmenden Belege?

    (oder einfach nur geldgeile menschen,

    Ja was denn nun?

    es ist ein RECHTSSTAAT

    Darüber kann man, zumindest was die G. W. Bush-Zeit angeht, geteilter Meinung sein. Schafft eine Rechtsstaat rechtsfreie Räume umd “mißliebige” Zeitgenossen ohne Gerichtsverfahren einsperren zu können? Beginnt ein Rechtsstaat einen Krieg aufgrund mehr als fragwürdiger Dokumente?

    damit hätte amerika einen bürgerkrieg bei sich zu hause ausgelöst

    Noch mehr steile Thesen!

    @Frank:

    Aber bei 9/11 ist der Fall schon ein wenig anders – da gab es einfach zu viele Ungereimtheiten.

    Welche “Ungereimtheiten” wären das denn?

  18. #18 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Bianca: Ich glaube nichts, dass links oder rechts viel mit dem Hang zur Verschwörungstheorie zu tun hat. Die Rechten propagieren das genauso: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/die-mondverschworung-man-muss-sich-die-erde-vorstellen-wie-einen-globus.php

  19. #19 mick
    5. September 2011

    @ wurgl
    “Wer bezweifelt denn ernsthaft dass ein Flugzeug in das Pentagon gekracht ist?”

    Ich tue das! Wenn ja, wo bitte ist/war das Flugzeug, nach dem Einschlag bzw. Aufprall? Und jetzt bitte nicht sagen: “Es wurde pulverisiert” Es gab schon Unglücke, bei denen Flugzeuge gegen Berge wegen schlechter Sicht geknallt sind, bei denen man so gut wie das gesamte Flugzeug gefunden hat, soll heißen, Triebwerke, Flügel, etc.

    Ich würde auch gerne die offizielle Version glauben, aber wie soll man das, bei so vielen Widersprüchen, die nicht geklärt sind?

  20. #20 Stephan
    5. September 2011

    Seid ihr wirklich soooo naiv? Bin Laden ist nicht erst seit diesem Jahr tot. Bin Laden wurde schon vor Jahren getötet von den USA.
    Es stellt sich nur die Frage, warum wurde dieses Jahr der “offizielle” Tod von Bin Laden konstruiert?
    Cui bono?

  21. #21 transorbital
    5. September 2011

    @ wurgl
    das bezweift doch keiner. jedenfalls keiner der dein kopf nicht nur zum haar schneiden spazieren trägt.
    es geht um die umstände und hintergründe unter denen so etwas passiert.
    und zu behaupten dass niemand hat etwas kommen sehn ist einfach lachhaft.
    entwerder war ein ein inside job, oder man hat den terroristen ohne ihr wissen gehörig unter die arme gegriffen und den anschlag als willkommene einladung genutzt seiner bevölkerung mal wieder angst vor den bösen moslems zu machen. schließlich braucht man für einen krieg zu anfang den rückhalt der bevölkerung. was ja auch wunderbar geklappt hat. und afgahnistan liegt ja jetzt nicht so strategisch ungünstig im asiatischem raum.

    als der ami erzählt hat der böse saddem hat abc waffen und langstrecken taugliche raketen. hat ja auch “jeder” geglaubt. und was war am ende? die us-regierung inszeniert schon immer tatsachen und wahrheiten zu ihrem nutzen. warum solls es bei 9/11 anders gewesen sein?

  22. #22 pufaxx
    5. September 2011

    Angeblich wurde für die Aufklärung der Lewinsky-Clinton-Affäre ein deutlich höheres Budget verbraten als für 9/11 – Wenn das tatsächlich stimmt, sind wilde Spekulationen natürlich unvermeidlich.

    Andererseits: Wenn die bei 9/11 halt schneller herausgefunden haben, wer’s war und die meisten Ermittler auch ohne den Anschlag bezahlt worden wären, ist das nicht weiter ungewöhnlich.

    Ich gebe zu, mich hat’s zunächst auch gewundert, dass beide Türme wirklich extrem “gerade” in sich zusammengestürzt sind.

    Aber die Erklärung, dass Stahlträger brüchig werden, wenn sie lange genug hohen Temperaturen ausgesetzt waren, passt dann doch wieder zum Bild. Zuerst ist alles über der Einschlagstelle runtergesackt und hat den Rest darunter mitgenommen.

    Außerdem: Wenn irgendwelche Verschwörer tatsächlich Sprengladungen angebracht hätten (was ich für vollkommen absurd halte) – Wieso sollten die das bitteschön so machen, dass die Türme nicht zur Seite kippen? Als Verschwörer würde man doch dafür sorgen, dass es eben auf KEINEN FALL nach einer kontrollierten Sprengung aussieht. Andernfalls würde man sich doch selbst ins Knie schießen …

  23. #23 Stilbruch
    5. September 2011

    transorbital: “nicht alles was offiziell ist, ist auch gleichzeitig wahr.
    was da genau lief weiß ich nicht. aber dass es so lief wie man es allen verkaufen will glaube ich nicht nicht mal im traum.”

    Ein schönes Beispiel für Denkfaulheit. Die einzigen, die etwas verkaufen wollen, sind die Autoren der oben präsentierten Bücher.
    Wenn Sie in einem Atemzug sagen, dass Sie nicht wissen, was passiert ist, aber auch nicht glauben, was andere wissen, dann sind Sie vielleicht gar nicht in der Lagen, zu verstehen, was passiert ist. Es gibt auch reichlich unabhängige Quellen, die die sog. “offizielle” Darstellung stützen.
    Informieren Sie sich doch bitte zuerst, und anschließend lassen Sie sich bitte etwas mehr Zeit beim Tippen Ihrer Kommentare, wenn Sie wollen, das jemand sie liest.

  24. #24 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:

    speziell was 9/11 angeht bin ich sehr skeptisch was die offizeielle darstellung angeht.

    LOL
    Der war unfreiwillig komisch! Bei irgendeinem Verschwörungswahn bist Du also nicht “skeptisch”?

    @kumi:
    Also bei Engelswasser muss ich Dir widersprechen. Schon alleine, dass so ein Ätherwesen Wasser gelassen hat ist ja eigentlich schon ein Wunder! Das Engelspipi würdest Du doch dann nicht verramschen wollen. Das muss schon ordentlich was kosten, sonst wirkt es womöglich gar nicht!

  25. #25 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Stephan: “Seid ihr wirklich soooo naiv?”

    Ich weiß, richtig harte und kritisch recherchierte Information, vernünftige Belege und objektive Analysen gibts nur in YouTube-Videos und Internetforen. Alle Informationen die von dort stammen sind so enorm kritisch, das sie vorbehaltlos geglaubt werden können, das Denken kann man sich dann gleich sparen.

  26. #26 Kama
    5. September 2011

    Das meiste was mich an solchen Beitraegen nervt und da isses egal von welcher ‘Seite’ die kommen, ist das diese immer davon ausgehen das nur einer selbst der Wahrheit am naechsten kommt und alle anderen die nicht damit uebereinstimmen, dass sind dann die wirklichen Dummen, die Schlafschafe, Verschwoerungstheoretiker, Realitaetsverweigerer, Trolle, oder weissgott was fuer dolle indirekte Beleidigungen
    einem wieder einfaellt.

    Und durch diese bloede selektive Wahrnehmung sehen wir eh nur das was wir wollen… Da isses ja fast schon vorprogrammiert das man die andere Seite der Medaille nicht glauben kann(will), schon allein weil man sie erst gar nicht betrachtet…

    Naja, manchmal isses echt deprimierend wie wir Menschen es immer wieder schaffen in einem Satz Weissheit strotzen zu lassen nur um dann im Naechsten diese durch unsere Subjektivitaet wieder auf den Mond zu schiessen.

    Das Miteinander waer so viel einfacher wenn wir mal einsehen wuerden das die eigenen Meinungen, Ideen und/oder Glauben genauso richtig wie auch genauso falsch wie die des Naechsten sein koennen… aber ne, lieber weiter Zeit darauf verschwenden wer denn Recht (‘Nur ich selbst!’) hat oder wer denn die Schuld (‘Nie ich selbst!’) traegt…

  27. #27 transorbital
    5. September 2011

    wie ich gesagt habe man wird leider lächerlich gamcht wenn man der offiziellen darstllung nicht glaubt.
    ich bin keineswegs denkfaul. im gegenteil.
    ich weiß nicht was glaufen. und das kann hier wohl keiner von sich behaupten.
    @florian.
    weil du glaubst was bush und co. sagen hast du also mehr ahnung als ich? schon komisch, ne?
    ich denke die belege die die 1500 ingeneure da zusammmengetragen haben solltest du dir mal anschauen. oder werden die einfach deskreditiert und damit hat sich die sache wieder für dich?
    @ stilbruch
    ich besorge mir auch informationen außerhalb von cnn, n-tv und rtl. naja dass dann als faulheit zu bezeichnen ist ähnlich komisch ne?

  28. #28 hirnrinde
    5. September 2011

    Also ich vertrete ja die Ansicht, dass “Verschwörungstheorien” immer auf ein Defizit an Informationen zurück gehen. Diese Lücke wird einfach schneller von Verschwörungstheoretikern gefüllt, als “wissenschaftliche” Lösungen bereit stehen. Ganz davon abgesehen ist da außerdem “Ich schreie am lautesten”-Faktor, sowie der “Mitläufer-Status”.

    Zum ersten: Verschwörungstheorien greifen immer Themen auf, welche mehr oder weniger Fachwissen benötigen. So ist es im Fall Nibiru, so ist es im Fall Elenin und auch im Fall 9/11, um hier ein paar (hier) populäre Verschwörungstheorien aufzugreifen. Es besteht immer ein Defizit an Informationen. Und die Verschwörungstheoretiker haben den Vorteil, dass man für gewöhnlich keine Grundlagen braucht, um sie zu verstehen. Wenn man liest “Das Loch im Pentagon war viel zu klein, um von einem Flugzeug zu stammen”, muss man sich nicht mit den komplexen Berechnungen auseinander setzen, welche notwendig sind, um so einen Aufprall zu simulieren. Man schaut sich einfach das Loch an, schaut sich ein Flugzeug an und kommt auf den Schluss: Da kann doch etwas nicht stimmen! Wenn einem dann vorgerechnet wird, warum es doch stimmt, ist es einfacher denjenigen als Teil der Verschwörung zu bezeichnen, als sich einzugestehen, dass man schlicht keine Ahnung von dem ganzen hat.

    Zum zweiten: Bereits wenige Stunden nachdem der 9/11 Anschlag durch die Medien prasselte, begannen schon die ersten Verschwörungstheorien im Internet zu kursieren, noch bevor auch nur irgendeine Art von Ermittlung in dem Fall hätte beginnen können. Schon da stand fest, dass es sich um eine Verschwörung handelte. So hatten die Verschwörungstheoretiker als erstes den Fuß in der Tür und brauchten ihre Geschichte dann nur noch nach dem Auftauchen der Fakten immer weiter zu spinnen. So manifestierte sich die Verschwörungstheorie als Weltbild. Und Menschen neigen nunmal dazu, alles was an ihrem Weltbild rütteln könnte zu ignorieren.

    Als nächstes wäre da der “Ich schreie am lautesten”-Faktor. Ich kann schon nicht mehr mitzählen, in wie vielen Foren ich als “Bezahlter Schreiberling” tituliert wurde, nur weil ich das offensichtliche proklamierte. Jeder, der etwas gegenteiliges behauptet, könnte ja von den Verschwörern bezahlt worden sein, die Wahrheit zu verschleiern. Und nun finde mal jemand einen Beweis gegen dieses “Argument”. So ziemlich jeder wird irgendwo vom Staat finanziert, vom arbeitslosen Hartz-IV Empfänger, über den Bauer, der vom Staat subventioniert wird, bis hin zum Wissenschaftler der seine Mittel auch irgendwo indirekt vom Staat bezieht. Notfalls steht man halt unter der Gedanken-Kontroll-Droge, die vom Staat in Zahnpasta gemischt wird. Wenn man sich länger gegen Verschwörungstheorien äußert, läuft einem ein solches “Argument” praktisch zwangsläufig über den Weg. Und das Gegenteil zu beweisen fällt schwer.

    Zu guter Letzt, ist da noch der “Mitläufer-Status”, welcher vor allem bei 9/11 ganz offensichtlich wird. Die Verschwörungstheoretiker bezeichnen sich gerne als kleine Gruppe, welche die Wahrheit kennt. In Wahrheit ist diese Gruppe gar nicht so klein. Ich meine irgendwo mal eine Statistik gelesen zu haben, dass vor allem in den USA nur jeder dritte glaubte, dass es sich um keine Verschwörung handelte, die große Masse also glaubte an eine Verschwörung. Auch hierzulande treffe ich mehr Leute, die an eine Verschwörung glauben, als Leute die an das Gegenteil glauben. Das Argument “Ihr redet ja nur das nach, was die dumme Masse denkt”, trifft also eher auf jene zu, welche an die Verschwörungstheorie glauben, als es beim Gegenteil der Fall wäre, obwohl das Argument hauptsächlich von Verschwörungstheoretikern verwendet wird. Der Mensch glaubt nunmal gerne, was auch seine Freunde und Bekannten denken.

    Also als Zutaten für eine Verschwörungstheorie würde ich empfehlen:
    – Ein Thema, mit – am besten – globalen Auswirkungen. Je mehr Menschen betroffen sind, desto mehr potenzielle Interessenten hat man.
    – Zudem sollte das Thema tiefgehende Kenntnisse bliebiger Wissenschaften benötigen.
    – Ein paar scheinbare Ungereimtheiten, welche als Argumente missbraucht werden können.
    – Forenbeiträge in möglichst vielen Foren, am besten in Frageform, ohne irgendwelche offensichtlichen Erklärungen ( propaganda, die Erklärungen folgen dann im Buch. )
    – Einen möglichst großen Verschwörer-Kreis. Je weiter die Verschwörung nach oben geht, desto einfacher lassen sich Gegenargumente unterbuttern.
    – Am besten ein paar Mitverschwörungstheoretiker, welche die Verschwörungstheorie in Foren unterstützen. Je mehr so tun, als würden sie daran glauben, desto größer der Mitläufer-Effekt.
    – Möglichst auf klare Aussagen verzichten. Menschen glauben meiner Erfahrung nach eher, dass sie selbst auf die Idee gekommen sind, wenn man sie subtil mit Fragen auf die vorbereiteten Antworten stößt.

  29. #29 Rob
    5. September 2011

    @Transorbital

    Wenn ich mir den Krieg zwischen Architekten und Statieren so anschaue, bezweifele ich die Kompetenz von Architekten nach so einem chaotischen Vorfall. Denn sehr oft muss ein Statiker dem Architekten die eine oder andere Pfeiler einbauen, weil sonst das schöne Bauwerk nicht den statischen Regeln entspräche.
    Und diese Architekten wollen nun einen Einsturz mehrerer Wolkenkratzer nach zwei heftigsten Kollisionen mit fast Reisegeschwindigkeit fliegender Luftverkerhrsmaschinen anzweifeln?
    Was haben Architekten und einige Bauingenieure eigentlich mit Einstürzen zu tun? Ich dachte sie bauen. Ich glaube, das die Dynamik und das Chaos eines Einsturzes von Gebäuden eine ganz eigene unglaublich komplexe Materie ist, von der die wirklich allermeisten Architekten und Bauingenieure so absolut keine Ahnung haben! Woher auch, sie halten sich an “übliche” Regeln und Vorgaben der Statik und der Verordnungen.

  30. #30 Stefan H.
    5. September 2011

    Ich sag zu solchen Verschwörungstheorien nur:
    Wenn schon ein US-Präsident wegen eines Abhörskandals in einem “WasserTor-Hotel” seinen Posten räumen muss, erwartet dann irgendwer ernstahft, dass man DAS geheim halten kann? Und, dass es keinen “US-Patrioten” unter den Verschwörern gab, der sich gegen den “Anschlag” von innen gewehrt hat!

    Am besten erst gar nicht kaufen solche Bücher.

    In diesem Sinne….

  31. #31 oliver
    5. September 2011

    @mick

    Sorry wenn sich das etwas Harsch anhört, aber ich kann es langsam nicht mehr hören.

    “Wenn ja, wo bitte ist/war das Flugzeug, nach dem Einschlag bzw. Aufprall?”
    ES WAR IN DEM $(=3/$$ HAUS IN DAS ES REINGEKRACHT IST!!! WO DENN SONST???
    Der Vergleich zwischen einem Gebäude mit Nachgebenden Wänden etc. mit einem Berg ist ja wohl totaler Schwachsinn.

  32. #32 wvs
    5. September 2011

    Für beide Seiten der Betrachtung wird das Handeln
    auf Seiten der Autoren bestimmt durch den Grundsatz:

    Pecuniam non olet

    Hauptsache Geld verdienen.
    Es gibt immer genug Einfältige, die kritiklos ‘konsumieren’
    – und das auch garnicht anders wollen ….

  33. #33 kumi
    5. September 2011

    @ transorbital:

    Wer glaubt, ohne-Belege-aus-den-Fingern-Sauger wie Bröckers, Wisniewski oder anderen Geldvermehrern hätten die Wahrheit gepachtet, der glaubt auch, dass hinter dem Tsunami von 2004 eine unterseesische Atombombe der Israelis oder HAARP steckt.

    Meine Fresse, die ganze verdammte Welt hat live zugesehen, wie die Flugzeuge in die Türme geflogen sind, von den zigtausenden Augenzeugen in NY mal ganz abgesehen. Komischerweise zweifeln die New Yorker keine Sekunde daran, dass die Flieger da reingeballert sind. Ausser natürlich, alle sind vorher bewusst von mit Halluzinogenen Chemtrails bearbeitet worden. Mal davon abgesehen, dass natürlich Trümmerteile gefunden worden sind, aber was kratzt das schon einen Truther von Format?

    Glaubst du ernsthaft, die Vertuschung einer Verschwörung solchen Ausmaßes, an der tausende von Leuten hätten beteiligt sein müssen, hätte über 10 Jahre aufrecht erhalten werden können? Da wäre doch schon längst etwas durchgesickert (was da angeblich »durchgesickert« ist, waren völlig unbelegte Thesen und keinerlei Beweise).

    Anders die Sache mit Saddams Wassenvernichtungswaffen. Da haben die USA und GB so dreist gelogen, dass es einfach rauskommen musste. Ein Beleg dafür, dass nichts zu fein gesponnen werden kann, um nicht das Licht der Sonne zu kommen.

  34. #34 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @transorbital: “weil du glaubst was bush und co. sagen hast du also mehr ahnung als ich? schon komisch, ne?”

    Du scheinst nicht zu verstehen, dass glauben absolut gar nichts mit dem Thema zu tun hat. Man kann manche Dinge tatsächlich auch wissen. Man muss niemanden glauben. Man kann Behauptungen ansehen, überprüfen, darüber nachdenken und sie dann verifizieren oder verwerfen. Die Behauptungen zu den “Ungereimtheiten” gehören zur letzten Gruppe.

  35. #35 transorbital
    5. September 2011

    @rob
    es geht an der stelle z.b. darum wie es sein kann dass im innern ein feuer über stunden mit entsprechnder temperatur brennen kann wenn es dort kaum brennbare stoffe gibt die solch kitische temperaturen erreichen?
    das kerosin ist bein enschlag sofort verpufft, wie jeder gesehen hat.
    andere hochhäuser brannten über tage und sind nicht zusammengebrochen.
    wtc7 hat kaum gebrant, wurde kaum von herrabfallenden trümmern getroffen und ist trotzdem eingestürtzt.
    beim errichten des wtc wurde sehr wohl ein flugzeugcrash eine 707 in als mögliches szenario in betracht gezogen. von daher ist es mit in die konstruktuon eingeflossen.

    ich glaube auch nicht jedes geschwafel das im netz steht. aber warum soll ich einer quelle mehr beaschtung schenken als der anderen wenn sie eine andere lösung anbietet? was macht die offizielle quelle glaubwürdiger als eine andere, z.b. die 1500 ingeneure? die feuerwehrleute vor ort oder augen- und ohrenzeugen?
    warum soll ich einer quelle mehr glauben schenken obwohl sie sich schon oft als falsch vorsetzlich täuscherisch herausgestellt hat?

    warum tut ihr es?

  36. #36 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @transorbital: Willst du jetzt hier den gesamten “9/11 war ein Inside-Job”-Unsinn nochmal neu ausbreiten? Wenn ja, dann sei bitte nicht böse, wenn ich nicht darauf antworte. Die ganzen “Argumente” wurden schon oft genug entkräftet, und mit Dogmatikern zu diskutieren bringt nichts…

  37. #37 mick
    5. September 2011

    @oliver
    so harsch war das doch gar nicht.
    du behauptest, es war in dem Gebäude, hm, ok. Und warum bitte hat man dann nie was davon gesehen? Keine Fotos, Videos, Sonstiges? Schon seltsam nicht? Das einzige, was man uns weiß machen wollte, ist die extrem verzerrte Aufnahme der Videokamera, auf dem man nichts erkennen kann, aber natürlich behauptet wird, es sei ein Flieger. Ich könnte jetzt weitermachen, aber ich hab ehrlich keine Lust, im Prinzip ist es mir auch recht egal, wollte nur ein vernünftige Antwort bekommen, die ich (natürlich) nicht erhalten habe, wie auch sonst immer.
    Und der Vergleich mit dem Berg, der alles andere als unsinnig ist, war prophylaktisch, wenn wieder jemand antworten sollte “es hat sich pulverisiert”

  38. #38 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:

    wie ich gesagt habe man wird leider lächerlich gamcht wenn man der offiziellen darstllung nicht glaubt.

    Nein, man macht sich selbst lächerlich, wenn man Behauptungen in den Raum stellt, die man mit rein gar nichts belegen kann. Daher wäre es sinnvoller, entweder die Belege zu liefern oder die Klappe zu halten, statt so eine peinliche “Heulorgie” zu starten.

    @kama:
    Was wollen Sie uns mit dem Geschwafel mitteilen? Dass es mehrere Versionen der Realität gibt?

    Naja, manchmal isses echt deprimierend wie wir Menschen es immer wieder schaffen in einem Satz Weissheit strotzen zu lassen nur um dann im Naechsten diese durch unsere Subjektivitaet wieder auf den Mond zu schiessen.

    Wegen der Weisheit würde ich mir im Moment an Ihrer Stelle keine allzu großen Sorgen machen. Die läßt bei Ihrem Beitrag noch auf sich warten!

  39. #39 transorbital
    5. September 2011

    @florian
    okay. dann weisst du wie genau gelaufen ist? was im vorfeld passiert ist. was in den türmen passiert ist und auch warum sie dann eingestürzt sind etc.?

    das weiß du leider nicht.

    du verlässt dich auch auf quellen und schenkst ihnen glauben, weil es sich für dich plausiebel und richtig anhört. das tun wir alle hier.
    wir sind alle keine experten auf dem gebiet. wir kennen alle nich alle fakten sondern nur das was wir glesesen, gesehn und gehört haben.
    insofern ist das so eine sache mit dem glauben. du glaubst deinen quellen. nichts anderes wollte ich damit sagen.

  40. #40 Ucuri
    5. September 2011

    @transorbital

    Dass die Leute dort Architekten und Ingeneure sind interessiert erstmal wenig, sie müssen stichhaltige Belege für ihre Behauptungen bringen.
    Und in diesem wunderbar mit dramatischer Musik hinterlegten Trailer sehe ich leider nicht mehr als die übliche Leier an Standartargumenten, vorallem was WTC7 angeht.

    “Sieht das nach einer kontrollierten Sprengung aus?” “Definitiv.”

    Das mag ja sein, dass es so aussieht. Das sagt aber erstmal noch garnichts.
    Der einzige Blickwinkel den wir während des Einsturzes haben ist der von der weitgehend unbeschädigten Nordfront von WTC7. Wie stark die Südfront wirklich aufgerissen ist sieht man allerdings auch auf einigen Fotos und Videos, musst nrumal ein wenig recherchieren.
    Besonders bemerkenswert denke ich sind diese Bilder die nach dem Einsturz aufgenommen wurden:
    http://www.debunking911.com/wtc7pile.jpg
    http://www.debunking911.com/barclay.jpg
    Hier sieht man, dass die Wand AUF den restlichen Trümmern draufliegt.
    Was bedeutet dass das Gebäude eben nicht grade heruntergekommen ist, sondern erst sind die unteren Stockwerke kollabiert und dann ist es in Richtung Süden, wo sich die Beschädigungen befanden, weggebrochen.
    Lustigerweise ist auf den Videos des Einsturzes nie zu sehen ob das Gebäude wirklich bis zum Schluss gerade nach unten einstürzt. Allerdings deutet eines der Videos an wie es am Ende nach Süden wegbricht

  41. #41 kumi
    5. September 2011

    @ Transorbital:

    Wenn die andere Quelle keine Lösung anbietet, sondern nur weitere unbelegbare Hypothesen, warum sollte ich dieser Quelle mehr Glauben schenken als denen, die nüchtern Belege bringen, dass an den Hypothesen nichts dran ist?

    Warum tust du es?

    Ach ja, weil die Realität wohl zu unspektakulär ist und Fiktion à la Bröckers oder Wisniewski viel spannender.

  42. #42 Michael (R.)
    5. September 2011

    … witzig, das Wisnewski Buch habe ich gerade durch… spannend, aber nach hinten hin immer kurder werdend.
    Was sich mir aufdrängt sind ganz andere Fragen: Wie schlecht ist die Welt in der wir leben wirklich?
    Ich möchte mich garnicht zum Wahrheitsgehalt von Darstellungen zum 11.9. auslassen, da haben wir alle zu wenig echtes Wissen auf der Platte. Mir stellen sich eher Fragen aus meinem Alltag, die allerdings tief ins Herzen dessen zielen, was wir als Demokratie bezeichnen.
    Ich habe im Rahmen meiner Arbeit leider in zunehmendem Masse mit den Kleindarstellern aus Politik und Verbandspolitik zu tun. Kleine Fische, Schlipsträger, Möchtegern-Napoleons, allesamt.
    Zwei Beobachtungen machen mich da stutzig.
    1. Es werden Entscheidungen getroffen von Leuten, die in der Sache NULL (wie in /dev/null) Ahnung haben und die nicht einmal die minimalsten Konsequenzen der Entscheidungen überblicken können, die aber die entpsrechende Macht haben aufgrund ihrer Position. Dafür gibt es ja “Experten”, Einflüsterer etc.
    2. Wenn es um die Wurst geht, geht perönlicher Machterhalt und Profilierung IMMER vor der Sache. Falls was schief geht, wird man schon jemand finden, dem man das Ding in die Schuhe schieben kann.

    Terry Pratchet lässt Karotte einmal den Denkwürdigen Satz sagen: Es gibt einen Unterschied zwischen “persönlöich” und “wichtig”.

    Verschwörungstheorien, meine Interpretation, tragen genau diesem Umstand Rechnung. Wir wissen einfach nicht, wer welches Eisen im Feuer hatte und inwiefern das die “offiziellen” Darstellungen zum Thema prägt.

    Ich habe in den letzten Monaten anhand eines konkreten, für den Normalbürger komplett unwichtigen, Gesetzgebungsvorgangs, der Umsetzung und der Konsequenzen, sowie der begleitenden Pressemusik lernen müssen: Das was in der Öffentlichkeit kolportiert wird hat mit der politischen Realität, den Ränkespielen und der Inkompetenz, dem Ausspielen der Interessensgegensätze und dem Kampf gegen den politischen Gegner nur dem Namen nach zu tun.
    Sobald die Sachlage komplexer wird, winken die Journalisten ab nach dem Motto: Interessiert keinen, ist zu kompliziert, kapiert eh keiner. Wenn as bei den wichtigeren Sachen auch so läuft, dann gute Nacht.

  43. #43 TheBug
    5. September 2011

    @oliver: Ganz abgesehen davon, dass Flugzeuge selten in senkrechte Steilwände einschlagen, sondern eher einen “Bauchklatscher” auf dem Berg machen, was dann ein riesiges Trümmerfeld zur Folge hat. Ist halt vorteilhaft für VTler wenn man u.a. von Luftfahrttechnik und den zugehörigen Unfällen keine Ahnung hat.

  44. #44 Wurgl
    5. September 2011

    Kerosin verpufft? Kerosin ist fast Diesel, jedenfalls eher Diesel als Benzin. Das verpufft nicht so leicht, nur derjenige Teil der als Aerosol verteilt wurde ist sofort hochgegangen, die überwiegende Menge hat danach gebrannt.

    Die Maschine die in den ersten Turm gekracht ist, kann bis zu 63.000 Liter Treibstoff tanken. Selbst wenn die nur noch viertel voll war (und da war noch genug Sprit drinnen, denn die sollte ja nach Los Angeles) sind das noch 10.000 Liter, das ist ein halber Tankwagen. Soviel Luft ist in so einem Gebäude gar nicht, damit genügend Sauerstoff für eine sofortige Verbrennung da ist.

  45. #45 Thomas R.
    5. September 2011

    Ok Florian,
    dann muss ich aber doch mal nachfragen.

    Ich gehöre ja zur “Wir wissen nicht, was passiert ist, aber so einiges ist möglich”-Fraktion.
    Du sprichst von “Dinge […] wissen”.

    Also, verlier doch bitte ein paar Worte dazu, wie du das Geschehen um WTC 7 erklärst.
    Brennende Trümmerteile? Trauer ob des Verlustes seiner Geschwistertürme?

    Entschuldige meine Polemik, aber du sprichst von “Wissen” in einem Zusammenhang, wo das Wort nicht sonderlich viel verloren hat.

  46. #46 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:
    Wie heiß wird denn ein Feuer Deiner Meinung nach? Und bei welcher Temperatur beginnt, die Festigkeit von Stahl nachzulassen?

  47. #47 transorbital
    5. September 2011

    @evil dude
    wo sind deine belege? du pocht hier auch nur auf deine meinung und deinen standpunkt. und wer hier “fett” druckt hat wohl näher am wasser gebaut.

    mir soll doch bitte mal einer plausiebel erklären wie eine hand voll leute vollkommen unbemerkt 4 flugzeuge kapern und “versenken” können.
    aber keine stunde später werden schon diese leute als attentäter präsentiert.
    also standen siese personen sehr wohl unter beobachtung. und wenn alle zeitlich koordiniert flugzeuge besteigen und nichts passiert dann haben hier hinderte leute ihren jab nicht gemacht oder man hat sie nicht ihren job machen lassen.

    zudem gab es scon in in der us regierung 80er jahren überlegungen einen terroranschlag zu inszenieren um einen krieg zu rechtfertigen. also scheint man sich ja schnmal mit dem gedanken befasst zu haben…..

  48. #48 Toni
    5. September 2011

    @ transorbital

    speziell was 9/11 angeht bin ich sehr skeptisch was die offizeielle darstellung angeht.

    Aber du bist nicht skeptisch wenn irgendwer behauptet Regierung + Geheimdienst hätten das ganze arrangiert, ohne dass es dafür Belege gibt ?
    Alles, was man von VT’ler-Seite hört ist dieses ewig lahme “es wird vertuscht” – hast du auch nur mal eine halbe Sekunde darüber nachgedacht das es so seine Zeit braucht bis man alle Ergebnisse ausgewertet hat ?

    Die Tatsache das Informationen nur Stück für Stück ans Tageslicht herankommen liegt einfach daran das in Verschiedenen Instituten verschiedene Arbeiten mit verschiedenen Methoden erledigt werden– was zum Geier ist daran so schwierig zu begreifen ?

    Ich finde es ja schon seltsam das es keine 24h dauert bis nach einem X-beliebigen Ereignis VT’ler bereits alle Antworten haben die zum Ereignis führten (inklusive Täter + Drahtzieher)– aber ok, vielleicht haben die ja Ermittler/Laborpersonal/-Technik aus dem Marvel/DC- Universum…

  49. #49 mr_mad_man
    5. September 2011

    Was ist es, dass die Leute so spannend finden an einer Verschwörung, dass sie so bereitwillig daran glauben? […] vielleicht kennt ja jemand die für 9/11 relevanten Ergebnisse und kann sie in den Kommentaren zusammenfassen?

    Ich kenne zwar keine Ergebnisse, möchte aber trotzdem versuchen eine Antwort auf die erste Frage zu geben. Bereitwillig glauben trifft es meiner Meiner Meinung nach nicht. Es ist eher ein Prozess der nach und nach das eigene Weltbild verändert. Erst am Ende steht das bereitwillige Glauben. Aber wie fängt es an? Neugier und Skepsis sind der Einstieg. Man wird ja eher von einem Verfechter als von einem Gegner einer VT auf das Thema gebracht. Man sieht sich mit einem großen Detailwissen des Gegenübers konfrontiert und hat erst einmal nichts entgegenzusetzen außer evtl. der gegenteiligen Überzeugung. Dann, im stillen Kämmerlein beginnt man zu recherchieren und die Wahrscheinlichkeit, dass man auf einer VT-nahen Seite landet ist leider größer, als dass man auf einer Seite landet, die versucht eine VT zu widerlegen (man will ja schließlich erst mal die Argumente der VT genau kennen lernen). Diese Seiten funktionieren aber ähnlich wie Sekten, Drogen oder Gehirnwäsche. Mehr und mehr schwindet die Fähigkeit sich dagegen zu stemmen und man taucht immer tiefer in diese Materie ein und nimmt nicht mehr wahr, dass man selbst zum VTler geworden ist. Andere Meinungen lässt man nicht mehr zu.

    Als ich mich das erste mal wirklich für das Thema 9/11 Inside Job interessiert habe ist es mir in etwa so ergangen. Zum Glück konnte ich noch die Notbremse ziehen. Und das sei an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt: Dank dieser Seite!
    In einem anderen Artikel dieses Blogs habe ich meine Zweifel bzgl. 9/11 kommentiert. Dort wurde mir als Reaktion die Seite http://www.debunking911.com/index.html nahegelegt, die auch in diesem Artikel verlinkt ist.
    Ich kann nur jedem empfehlen, sich mit dieser Seite zu beschäftigen, da man dort nicht nur die Argumente der VT sondern auch deren Widerlegung nachlesen kann.

    Abschließend noch ein paar Zeilen zu der oben angespochenen Skepsis und der Frage woher diese kommt. Hier sehe ich eine sehr große Verantwortung der Politik, die oft Wahlversprechen macht und diese nicht hält. Als Beispiel Obamas Versprechen Guantanamo zu schließen, welches er bisher nicht eingelöst hat. Eine Frage, die sich schnell aufdrängt ist, ob der mächtigst Mann der Welt (also auch die vorherigen Präsidenten) gar nicht so mächtig ist, und die Politik seiner Wahlkampffinanzierer umsetzen muss, welche von seiner eigenen Linie abweicht. Dieses Nicht-Vertrauen in die Politik schafft ein Grundgefühl, dass man skeptisch wird und “DENEN” alles zutraut. Ich glaube daher, dass man schon aktiv aufpassen muss für VT jeglicher Art nicht empfänglich zu werden.

  50. #50 TheBug
    5. September 2011

    @transorbital: Ich kann mich nicht entscheiden ob ich Leute wie Dich eher lächerlich, peinlich, oder ärgerlich finden soll. Der Blödsinn mit den Flugzeugen die auf keinen Fall für den Einsturz der Towers verantwortlich sein können ist hinreichend oft durchgekaut und jedes mal als gallopierender Unsinn hinten raus gekommen.

    Die Simulation des 707 Einschlages wurde in den 1970er Jahren gemacht, da gab es keine ausreichende Rechenleistung um das Flugzeug anders als homogene Masse zu simulieren. Tatsächlich sind aber die Läufer der beiden Turbinen mit bunkerbrechenden Waffen gleichzusetzen, die spielend durch die Stützpfeiler durchschlagen. Und ca. 60 t Kerosin verpuffen nicht einfach so beim Aufschlag, wenn das passiert wäre, dann wären nicht nur die Türme sofort umgekippt, sondern ein erheblicher Teil von Manhattan wäre in Schutt und Asche zerlegt worden (siehe: Fuel Air Explosive).

  51. #51 Stephan
    5. September 2011

    Die Stadt “Jena” gibt es übrigens überhaupt nicht, genauso wenig wie Bielefeld. Ich weiß, dass FF alles abstreiten würde, aber das ist ja auch klar, er kann ja nicht die Wahrheit schreiben ohne Angst um sein Leben.
    Warum diese zwei Städte “erfunden” wurden, könnte ich euch sagen, aber dann würde ich verfolgt werden.
    Natürlich gibt es noch eine dritte Stadt in Deutschland, die überhaupt nicht existent ist, aber darüber darf ich natürlich nicht reden.

  52. #52 oliver
    5. September 2011

    @mick

    Das Pentagon ist auf das was von dem Flugzeug übrig war draufgefallen, da war nicht mehr viel zu fotografieren.

    Allerdings gibt es Fotos von Trümmern vor dem Pentagon, wie z.b. hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Flight_77_wreckage_at_Pentagon.jpg

    Übrigens ist der gesamte Artikel über die VTs aus der englischen Wiki mal lesenswert.

    Achja, übrigens gab es auch genug Zeugen in Washington, laut deren Aussage es ein Flugzeug war und niemanden der irgendeinen anderen Flugkörper gesehen hat (zumindest niemand von dem ich weiss)

  53. #53 Antitainment
    5. September 2011

    Der ganze 9/11-Inside-Job-Quatsch wurde doch hier schon ausreichend außer Kraft gesetzt:
    http://www.debunking911.com/
    Aber sowas liest der geneigte VTler nicht, da das ja unter Regierungspropaganda fällt – Alles was meine These nicht stützt ist Propaganda und der Rest stimmt, zumindest solange die Nasenscheidewände halten.
    Wer es lieber in bewegten Bildern hat:
    Penn&Teller Bullshit: Conspiracy Theories

    Debunking in 1 Minute – Sollte die Aufmerksamkeitsspanne aller VT-Anhänger nicht überschreiten

    Wesentlich mehr Sorgen mach ich mir aber um Bielefeld! Hier sind die Fakten mehr als eindeutig, da is was großes im Gange…
    http://www.tagesschau.de/schlusslicht/meldung210850.html

  54. #54 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    hierzu ist es vielleicht ganz inzeressant daß über 1’500 architekten und bauingenieure die offizielle erklärung der zusammenbrüche anzweifeln.

    Ja, toll. Und die Kreationisten in den USA wedeln schon seit Jahren mit einer Liste mit “hunderten von Wissenschaftlern, welche die Evolutionstheorie anzweifeln” rum. Also, erstens einmal sind, wie oben schon erwähnt, Architekten und Bauingenieure vielleicht nicht ganz die richtigen Leute, um so etwas zu beurteilen; zweitens würde mich echt mal interessieren, ob wirklich jeder auf der Liste auch ein Architekt oder Bauingenieur ist… wo kann man denn diese Liste einsehen?

    es geht an der stelle z.b. darum wie es sein kann dass im innern ein feuer über stunden mit entsprechnder temperatur brennen kann wenn es dort kaum brennbare stoffe gibt die solch kitische temperaturen erreichen?

    Mal schauen – in den Gebäuden gab’s z. B. sehr viele Büros. Büromöbel sind also nicht brennbar, oder was? BZW: auf welche “kitischen [sic] temperaturen [

  55. #55 Bjoern
    5. September 2011

    …Fortsetzung…

    auf welche kritischen Temperaturen spielst du eigentlich an? Kritisch in welchem Sinne? Du kommst doch jetzt hoffentlich nicht an mit “hoch genug, um Stahl zu schmelzen”, oder?

    Hm, eigentlich wollte ich noch auf mehr eingehen, aber da sind mir schon mehrere andere Leute zuvor gekommen… ,-)

  56. #56 Kama
    5. September 2011

    @evil dude
    ‘Dass es mehrere Versionen der Realität gibt?’

    Nein, aber jede Geschichte hat immer mindestens zwei Seiten.
    Schoen waere es halt nur wenn wir Menschen mal alle Seiten betrachten wuerden und nicht nur die die uns am naechsten liegt oder am liebsten waer.

  57. #57 TheBug
    5. September 2011

    @Bjoern: Das Stück Blech haben die bestimmt nur für das Foto da hin gelegt.

    Mit rationalen Erklärungen kommt man Flachweltlern leider nicht bei. Müssen die Chemtrails sein, heute ist bestimmt wieder sehr viel Spinnoniumtriblödit in der Luft.

  58. #58 Stephan
    5. September 2011

    @FF

    Ich weiß, richtig harte und kritisch recherchierte Information, vernünftige Belege und objektive Analysen gibts nur in YouTube-Videos und Internetforen. Alle Informationen die von dort stammen sind so enorm kritisch, das sie vorbehaltlos geglaubt werden können, das Denken kann man sich dann gleich sparen.

    Richtig, das hast du erfreulich schnell erfasst. Freut mich zu sehen, dass du die naive Schiene verlassen hast.
    Sapere non aude! Das ist das richtige Motto.
    😉

  59. #59 Stephan
    5. September 2011

    @FF

    Sorry, die dunkle Seite der Macht ist wirklich sehr verführerisch und mächtig…ich widerstehe jetzt…

  60. #60 transorbital
    5. September 2011

    @ kumi
    nein mir geht es nicht um spannung oder langeweile oder was weiß ich.
    warum soll ich jemandem glauben der wissentlich die ganze UN angelogen hat um in den irak einzumarschieren?
    warum soll ich jemadem glauben der mir erzält dass der krieg gegen der terrorismus eine von gott befohlene aufgabe sei.
    warum soll ich jemandem jedes wort abkaufen obwohl er ein wahlbetrüger ist.
    warum soll ich so einer person/regierung gegenüber nich überkritisch sein?

    @bjoern
    ja und die wissenschaflfler der regierung die die entsprechenden berichte erarbeitet haben sind natürlich neutral und unparteiisch.
    stahl verliert bei ca.800 grad Celsius massiv an festigkeit. nur um so einen oder mehere pfeiler dementsprechend zu schwächen müssen sie direkt im feuer gestanden haben.
    wie lange brennt ein bürotisch oder teppisch?
    oder wurden gar schnell alle möbel um die pfeiler positionert!??? * ironie
    es gab weder genug material um dieses temperaturen zu erreichen noch um diese über die gesammte dauer aufrechtzuerhalten.

  61. #61 Rob
    5. September 2011

    Es ist verrückt. So viele VT-Befürworter haben auch kaum Ahnung von irgendwelchen technischen oder chaotischen Zusammenhängen, lassen sich von ein Paar läppischen Videos, Bildern und Erklärungen verleiten, sind aber dann unwiderbringlich überzeugt.

    Das ist Esoterik in reinstform. Wie sagte doch der kleine Junge im Film “sixth sence”? Die Toten sehen nur das, was sie sehen wollen.

    So ist das mit Esoterikern und Verschwörern wohl auch.

  62. #62 TheBug
    5. September 2011

    @Kama: Schön wäre es auch wenn weniger Leute einfach alles rauchen und durch die Nase ziehen würden was gerade rum liegt um dann anschließend ganz hochwichtig zu erklären, dass der Himmel eigentlich grün mit rosa Tupfen ist und alle die das nicht sehen können verblendet sind oder zu IHNEN gehören.

  63. #63 Bjoern
    5. September 2011

    @Thomas R.:

    Also, verlier doch bitte ein paar Worte dazu, wie du das Geschehen um WTC 7 erklärst.
    Brennende Trümmerteile? Trauer ob des Verlustes seiner Geschwistertürme?

    Was genau spricht für dich gegen die These mit den Trümmerteilen? Und was soll der Blödsinn mit der Trauer? Sprich: warum setzt du eine offensichtlich blödsinnige These anscheinend mit einer absolut plausiblen gleich?

    Probier’s für den Anfang mal hier:
    http://blog.gwup.net/2011/09/01/der-11-september-warum-sturzte-wtc-7-ein/
    http://blog.gwup.net/2011/09/03/119-warum-sturzte-wtc-7-ein-teil-2/

  64. #64 TheBug
    5. September 2011

    @Stephan: Das ist nicht die dunkle Seite der Macht, das ist die helle Seite der Blödheit, die dunkele willst Du garnicht erst sehen…

  65. #65 Roland
    5. September 2011

    Ich finde an den ganzen Thesen ja vor allem interessant, daß sie aus jedem noch so kleinen Indiz, daß es nicht so abgelaufen sein könnte wie es ablief, aus jedem möglichen minimalen Zweifel an Details, sofort folgern, daß dann Bush, die US-Regierung und die CIA die Täter sein müssen.
    Selbst wenn es nicht ein paar Araber gewesen sein sollten (der rassistische Hintergrund ist ja oft nicht zu übersehen), warum müssen es dann die Amis gewesen sein? Warum nicht Russen, Chinesen, die Mafia, Aliens, der Mossad, ein Boeing-Konkurrent…

  66. #66 pufaxx
    5. September 2011

    Au Mann! “Sieht das nach einer kontrollierten Sprengung aus?” – Also DIESES Pro-Verschwörungs-“Argument” ist doch wirklich das absurdeste von allen.

    An alle Theoretiker: Stellt Euch mal vor, IHR wärt von der Regierung beauftragt worden, einen Anschlag zu inszenieren. Wie würdet Ihr die Türme einstürzen lassen? Doch ganz bestimmt nicht so, dass es auch nur im Entferntesten nach einer Sprengung aussähe. Oder?

    Einerseits stellt man sich so schlau an, dass nichts von der Verschwörung nach außen dringt (und dazu müsste ein unkontrollierbar großer Haufen Leute eingeweiht sein) – Andererseits kriegt man es nicht mal auf die Reihe, wenigstens einen Turm zur Seite kippen zu lassen?

  67. #67 Thomas R.
    5. September 2011

    Es ist erfrischend, zu sehen, wie sachlich hier diskutiert wird. Keine ad-hominem-Attacken, keine übertriebene Polemik, nicht einmal unverhohlene Beleidigungen.

    Reißt euch mal zusammen, ihr Pöbler!
    Ihr habt die Weisheit zwar alle mit Löffeln gefressen, aber vielleicht könnt ihr alle mal für einen Moment von euren hohen Rössern kommen und euch wahlweise konstruktiv oder garnicht äußern.

  68. #68 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    ja und die wissenschaflfler der regierung die die entsprechenden berichte erarbeitet haben sind natürlich neutral und unparteiisch.

    Interessant – ich frage dich, wo man diese tolle Liste einsehen kann; aber statt dass du mir das sagst, greifst du einfach die Wissenschaftler der “anderen” Seite an. Dass du dich mit einem solchen Diskussionsverhalten eigentlich nur selbst disqualifizierst, merkt du wohl gar nicht?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tu_quoque

    stahl verliert bei ca.800 grad Celsius massiv an festigkeit. nur um so einen oder mehere pfeiler dementsprechend zu schwächen müssen sie direkt im feuer gestanden haben.
    wie lange brennt ein bürotisch oder teppisch? oder wurden gar schnell alle möbel um die pfeiler positionert!??? * ironie
    es gab weder genug material um dieses temperaturen zu erreichen noch um diese über die gesammte dauer aufrechtzuerhalten.

    Wie oben schon erwähnt (Wurgl· 05.09.11 · 12:15 Uhr), ist auch das Kerosin sicher nicht sofort komplett verpufft, sondern da gab es noch tausende von Litern, die abbrennen konnten… Hast du diesen Kommentar übersehen, oder ignorierst du ihn absichtlich?

  69. #69 Scotty
    5. September 2011

    “hierzu ist es vielleicht ganz inzeressant daß über 1’500 architekten und bauingenieure die offizielle erklärung der zusammenbrüche anzweifeln.”

    Alleine in einer Stadt wie Wien gibt es soviele Architekten und Bauingenieure, also klingt das nur nach vielen, es sind aber nachdem es um ein weltweites Netzwerk geht verdammt wenige.

    Und nur weil auf den üblichen Seiten immer nur die wenig beschädigte Seite vom WTC 7 gezeigt wird, heisst das nicht, dass auf der anderen Seite nicht doch massivere Schäden waren – abgesehn von den zwei 110 Stockwerke hohen Türmen die es sich in der gemeinsamen Tiefgarage bequem gemacht haben.

  70. #70 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Bjoern: “Und die Kreationisten in den USA wedeln schon seit Jahren mit einer Liste mit “hunderten von Wissenschaftlern, welche die Evolutionstheorie anzweifeln” rum.”

    Besonders toll finde ich ja die humoristische Entgegnung im Rahmen des “Project Steve” http://en.wikipedia.org/wiki/Project_Steve Hier haben sich mittlerweile schon 1170 Wissenschaftler die “Steve” heissen, gegen Kreationismus ausgesprochen 😉

  71. #71 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Thomas R: “Entschuldige meine Polemik, aber du sprichst von “Wissen” in einem Zusammenhang, wo das Wort nicht sonderlich viel verloren hat. “

    Nur weil DU meinst, dass hier Dinge “unerklärlich” und “geheimnisvoll” sind, muss das nicht zwingend heissen, dass dem auch so ist. Es gäbe genug Infos zu WT7 (z.B. http://www.debunking911.com/pull.htm), aber das wirst du ja alles ignorieren, nehm ich an. Das Mysterium muss ja unbedingt bestehen bleiben! Wie du selbst ja sagst: “einiges ist möglich”… deswegen darf man ja auch nie zu definitiven Erkenntnissen kommen, denn sonst wäre ja nicht mehr “einiges möglich” und das darf ja nicht sein, nicht wahr.

  72. #72 Roland
    5. September 2011

    VTs sind eben von jeden nachvollziehbar und man kann ohne Probleme sein eigenes Weltbild mit einbauen. Ich les die Dinger sogar recht gerne.

    Gestern gabs übrigens eine sehr gut gemachte Doku über den 11.9. auf “Planet” wo die angeblichen Ungereimtheiten auseinander genommen wurden. Dies auch mit eigenen Experimenten der Macher. So wurde z.B. klar gezeigt, wie schnell Stahlträger instabil werden und die Aussage eben nicht stimmt, dass dazu der Einschlag nicht ausgereicht hätte.

    Hat die “Aufklärer” aber wenig interessiert, da man das “nicht miteinander” vergleichen könne. Alles was deren Auffassung widerspricht wird mit solchen leeren Phrasen beiseitegewischt.

    Auch auf den Anschlag auf das Pentagon wurde eingegangen. Und, o Wunder, konnte man da doch Bilder von Flugzeugteilen sehen. Also von wegen und so, es gäbe keine Beweise. Die liegen aber leider eben nur im Auge des Betrachters und die kann man ja,ebenso leider, vor der Realität verschließen.

  73. #73 Bjoern
    5. September 2011

    @Florian: Das “Project Steve” finde ich auch gut. :-) Leider gibt’s anscheinend für 9/11 noch keine analogen Listen… so etwas wurde wohl mal angefangen, aber mit beachtlich wenig Erfolg bisher:
    http://nothermite.epetitions.net/
    (gerade mal 55 Unterschriften – und wenn man sich die Liste mal anschaut, dann ist auch noch ein Teil davon von offensichtlichen Trollen…)

  74. #74 Carsten
    5. September 2011

    Glaubt man einer VT, ist alles viel einfacher, weil man sich nur oberflächlich mit der Materie befassen muss.
    Nur wenig Aufwand ist erforderlich, um dann angeblich “bescheid zu wissen”.

    Wirkliches fundiertes Wissen erfordert sehr viel mehr Arbeit. Und wenn man dann trotz allem doch an ein Detail gerät, das man nicht kennt, ist es ebenso schwer zu sagen: Ich weiß es nicht.

    Ebenso wie die 1500 Bau-Fachkräfte gibt es andere, die ganz genau ausrechnen und belegen können wollen, warum die Einstürze passieren mussten.

    Um das aber genau zu wissen und nicht irgendwas glauben zu müssen muss man sich mit sehr sehr vielen physikalischen Grundlagen auseinandersetzen.
    Das ist inzwischen alles gemacht worden.

    Das Problem dabei ist aber wieder, und immer wieder, und immer wieder:
    Wenn man selbst nicht wissenschaftlich nachvollziehen kann, was ein Experte sagt, kann man ihm glauben, oder nicht.
    Oder man kann sich ein paar Tage hinsetzen, Fachbücher wälzen und versuchen, Fehler zu finden.
    Die findet man bei einer VT relativ schnell.
    Ein Freund sagte z.B., er halte es für sehr seltsam, dass man nach dem Feuer und den Einstürzen geschmolzenes Metall in den Trümmern gefunden hätte, das wäre nach so einem Brand doch sehr unwahrscheinlich.
    10 Minuten mit dem Thema beschäftigt und in die Bücher geguckt, und siehe da: Wir waren uns einig, dass es Metalle gibt, die auch bei diesen Temperaturen bereits flüssig sind und sogar selbst feuer fangen können.
    Ist nur ein kleines Beispiel.

  75. #75 pufaxx
    5. September 2011

    @Bjoern: “ist auch das Kerosin sicher nicht sofort komplett verpufft” – Halte ich ebenfalls für extrem unwahrscheinlich. Bei Flugzeugabstürzen explodiert der komplette Treibstoff ja auch nie auf einmal. Der müsste dazu direkt beim Aufprall vollständig verdampfen.

    Es bleibt immer genügend im Normaltempo verbrennendes Kerosin übrig, um mehrere Löschmannschaften Stunden über Stunden zu beschäftigen.

    @Florian Freistetter: Cool, das Projekt “Steve” kannte ich ja noch gar nicht. Sehr geile Idee :)

  76. #76 jitpleecheep
    5. September 2011

    @transorbital: “es gab weder genug material um dieses temperaturen zu erreichen noch um diese über die gesammte dauer aufrechtzuerhalten.”

    Und was machst du so beruflich, wenn ich fragen darf?

  77. #77 Jack
    5. September 2011

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele der VT’ler einfach auf den Zug aufspringen, der an ihnen vorbeituckert.
    Natuerlich sollte man nicht einfach alles glauben, was einem Medien im Allgemeinen erzaehlen wollen, aber sich auf jedwede Verschwoerungstheorie zu stuerzen und diese einfach abnicken, weil sie einem eben logisch erscheint ist schlichtweg dumm.

    Gerade diese Gruppe von Possenreissern, die doch immer anmahnt Informationen zu 9/11 (und allem, was von IHNEN kommt – einschließlich Fußpilz), kritisch zu betrachten, scheint da ziemlich verblendet, wenn man Gegenbeispiele gibt. Auf der anderen Seite, wer kann diesen Menschen auch widersprechen, denn die “Fachleute” aus denen sich dieses Gremium zusammensetzt, scheinen alle diplomierte Physiker, Chemiker, Mathematiker, Architekten u.ä. zu sein.

  78. #78 pufaxx
    5. September 2011

    @jitpleecheep: ” wissenschaflfler”, “dieses temperaturen”, “gesammte dauer” – Schonmal kein Deutschlehrer.

  79. #79 Stephan
    5. September 2011

    @TheBug

    @Stephan: Das ist nicht die dunkle Seite der Macht, das ist die helle Seite der Blödheit, die dunkele willst Du garnicht erst sehen…

    Echt? Ich habe nur geschafft die helle Seite der Blödheit zu imitieren? Ok, ich denke du hast Recht und ich muss immer noch mehr üben.
    Aber anders als mit Satire ertrage ich den Blödsinn hier echt fast nicht mehr.

    Meinst du, dass Markus Termin schon ein Exemplar der dunklen Seite ist, oder schafft selbst er es erst zu grau?
    Man, muss die dunkle Seite der Blödheit dunkel sein. Dunkler als ein schwarzer Strahler bzw. ein schwarzes Loch?
    Schon, oder?

  80. #80 Stephan
    5. September 2011

    Gott, lass Hirn regnen!

    Shit, Gott existiert ja mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gar nicht. Wo soll denn nun das Hirn herkommen?

  81. #81 transorbital
    5. September 2011

    ich finde es sehr amüsant daß hier immer beweise gefordert werden. oder listen oder was weiß ich. aber umdrehen darf man den spieß nicht.
    was eine regierung erzählt muß stimmen!
    es ist immer das gleiche:
    “niemand will eine mauer bauen.”
    na wenns denn so ist dann frag ich mich was dain berln 28 jahre stand.
    “i had n sexual relationship with that woman”
    war dann wohl auch nioch die ganze wahrheit.
    “saddam wird uns alle mit seinen abc-waffen vernichten”
    wo waren die noch gleich….?
    “die renten sind sicher”
    ja klar.

    ….

    das könnte ich jetzt ewig so fortsetzen.

    am anfang sagte sagte ich, ich bin skeptisch daß dass der 9/11 in allen einzelheiten so ablief wie es offiziell heißt. jetzt werden mir schon chemtrails, kreationismus und sachen nachgedichtet die ich selbst für lächerlich halte.
    aber so ist es halt einfach. die kritischen stimmen werden lächerlich gemacht oder diffamert.
    sehr belibet in der politik. 😉
    das ist die art und weise wie es hier oft passiert. wenn man nicht der allgemeinen meinung ist. man wird generell in die “schwachkopf” ecke gestellt.
    in diesem fall, nur weil man kritisch nachfragt was denn alles zusammen kommen muß damit so ein anschlag “glückt”. dass man da skeptisch an die sache rangeht ist wohl klar. wird hier aber ins läscherliche gezogen.
    für alles werden bewesie gefordert, nur für die eingenen aussagen nicht. denn die sind ja offiziell.

    @jitpleecheep
    ich war weder inneneinrichter in wtc noch brandstoffexperte. genauso wenig wie die meisten hier die keine statiker, politikwissenschafftler, piloten, geheimdienstler, usw, sind um sich qualifizierter als ich zu wort zu melden.

  82. #82 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    aber warum soll ich einer quelle mehr beaschtung schenken als der anderen wenn sie eine andere lösung anbietet?

    Äh, vielleicht weil sie nachvollziehbare Argumente benutzt? Weil sie ihre Argumente mit bekannter Physik und Chemie unterstützt? Weil sie die Leute nicht durch Auslassungen etc. anlügt? (die Quelle, auf die ich mich hier beziehe, ist übrigens nicht die US-Regierung, sondern die Seite http://www.debunking911.com, die weiter oben schon mehrfach empfohlen – und von dir bisher standhaft ignoriert wurde…)

    was macht die offizielle quelle glaubwürdiger als eine andere, z.b. die 1500 ingeneure? die feuerwehrleute vor ort oder augen- und ohrenzeugen?

    Ach ja, die Feuerwehrleute vor Ort. Genau die werden z. B. von diversen VT-Seiten öfters mal aus dem Zusammenhang gerissen zitiert, um gezielt einen falschen Eindruck hervor zu rufen… nochmals: siehe die Seite http://www.debunking911.com!

    warum soll ich einer quelle mehr glauben schenken obwohl sie sich schon oft als falsch vorsetzlich täuscherisch herausgestellt hat?

    In der Tat. Warum schenkst du anscheinend diversen VT-Seiten Glauben, obwohl die “sich schon oft als falsch vorsetzlich täuscherisch herausgestellt” haben…?

    insofern ist das so eine sache mit dem glauben. du glaubst deinen quellen.

    Und es ist natürlich völlig unmöglich, herauszufinden, welche Quellen verlässlich sind und welche nicht? Oder was willst du hier andeuten?!?

  83. #83 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    ich finde es sehr amüsant daß hier immer beweise gefordert werden. oder listen oder was weiß ich. aber umdrehen darf man den spieß nicht.

    O.k., dass du nicht schreiben kannst, wissen wir ja schon seit deinem ersten Kommentar hier. Dass du auch nicht lesen kannst (zumindest nicht verstehend lesen), ist jetzt auch klar.

    1. Hier hat keiner Beweise gefordert, soweit ich sehen kann.
    2. Wenn du behauptest, dass es eine solche Liste gäbe, dann ist die Frage, wo man diese einsehen kann, ja wohl naheliegend…
    3. Natürlich darfst du den Spiess umdrehen – im Sinne von: natürlich darfst du Beweise anfordern. Die wurden dir auch schon mehrfach gegeben; unter anderem wurde auch schon mehrfach auf die Seite http://www.debunking911.com hingewiesen. All das ignorierst du bisher schlicht standhaft.

    was eine regierung erzählt muß stimmen!

    Das hat hier keiner gesagt, noch nicht mal angedeutet. Was dagegen hier mehrfach ausgesagt wurde, war schlicht, dass die offizielle Darstellung weit mehr Sinn ergibt als all die Verschwörungstheorien, und dass die VTler viele Sachen, darunter grundlegende Physik und Chemie, aber auch Zitate von Augenzeugen etc., schlicht falsch darstellen.

    am anfang sagte sagte ich, ich bin skeptisch daß dass der 9/11 in allen einzelheiten so ablief wie es offiziell heißt.

    Tja, und dann hast du nur “Argumente” präsentiert, die schon vor Jahren entkräftet wurden, sprich, du hast gezeigt, dass du dir offensichtlich nie die Mühe gemacht hast, diese Argumente auch mal zu prüfen, sondern sie einfach blind nachplapperst.

    jetzt werden mir schon chemtrails, kreationismus und sachen nachgedichtet die ich selbst für lächerlich halte.

    Sag mal, du kannst echt nicht lesen, oder? Chemtrails und Kreationismus wurden zwar erwähnt, aber nur als allgemeine Vergleiche – die wurden in keinster Weise dir angedichtet!

    das ist die art und weise wie es hier oft passiert. wenn man nicht der allgemeinen meinung ist. man wird generell in die “schwachkopf” ecke gestellt.

    Keiner wird hier als Schwachkopf bezeichnet, wenn er nicht der allgemeinen Meinung ist. Das passiert nur dann, wenn jemand mit uralten Argumenten ankommt, die leicht mit ein wenig Googeln zu entkräften sind, und sich dann auch noch über längere Zeit hinweg schlicht weigert, sich mit diesen leicht zugänglichen Gegenargumenten auch nur ansatzweise auseinander zu setzen.

    in diesem fall, nur weil man kritisch nachfragt was denn alles zusammen kommen muß damit so ein anschlag “glückt”. dass man da skeptisch an die sache rangeht ist wohl klar. wird hier aber ins läscherliche gezogen.

    Äh, könnte das evtl. daran liegen, dass die Alternativen (“inside job” usw.) eben noch weit schwieriger zu bewerkstelligen wären als so ein Anschlag? Und dass deswegen die Alternativen schlicht lächerlich sind?

    Sag mal, was war an den Anschlägen denn sooo schwierig zu bewerkstelligen? Flugzeugentführungen gibt es doch häufig – was findest du denn daran so unwahrscheinlich?

  84. #84 TheBug
    5. September 2011

    ich war weder inneneinrichter in wtc noch brandstoffexperte. genauso wenig wie die meisten hier die keine statiker, politikwissenschafftler, piloten, geheimdienstler, usw, sind um sich qualifizierter als ich zu wort zu melden.

    Aha. Guter Punkt. Also wenn jemand ordentliches Wissen über Natur- und Ingenieurswissenschaften hat, dann ist der natürlich genau so wenig qualifiziert wie jemand der weder Rechtschreibung beherrscht, noch irgend einen grundlegenden physikalischen Zusammenhang geradeaus kriegt. Ganz klar.

    Du bist ein typisches Beispiel dafür, dass wer nichts weiss und versteht alles glauben muss. Geh in die Kirche oder aufs Klo.

  85. #85 Alex
    5. September 2011

    Gerne wird von VT-lern erzählt, das stahl erst bei weit über 1000 bis 1600 Grad schmölze, das Feuer aber nie mehr als 600-800 Grad Temperatur erreichte.

    Das tolle an Stahl ist jedoch, das die Schmelztemperatur uninteressant ist. Ein Stück Stahl auf ein paar hundert Grad erhitzt und dann schlagartig abgekühlt, wird glashart. Dann eine Weile wieder auf ein paar Hundert Grad erhitzt und langsam abgekühlt, und der Stahl ist federhart. er ist flexibel, ohne zu verbiegen und hart ohne zu brechen.

    Wenn man sich aber, in Anhängigkeit der Stahlsorte, in der temperatur versieht, wird er eben butterweich.

    Eine Feuer muss garnicht den Stahl schmelzen, es reicht aus wenn es nur warm und lange genug brennt, das Gefüge zu ändern, dann wird der Stahl weich, und jede tragkraft ist dahin.

  86. #86 Rob
    5. September 2011

    @Transorbital

    Merkst Du nicht, daß Du sehr oft Bezugsrahmen durcheinanderbringst? Was haben eine Lüge eines Politikers zu einem Mauerbau, eine Lüge zum Oralverkehr, Eine Lüge bez. Massenvernichtungswaffen mit einem gewaltigen Terroranschlag mit enormer Zerstörung von Menschen, Flugzeugen und Gebäuden zu tun, den tausende Zeugen und Kameras miterlebt und aufgezeichnet haben? Was ist an den Bildern denn gelogen?

    Was hat den die Lüge des Oral-Verkehr denn sichtbares Desaster ausgelöst? Die Steigerung der Porno-Industrie und deshalb unser aller Untergang?

    Übrigens Honecker sagte, “die Mauer wird in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen bleiben.“. Er hat auch gelogen. Und das 1000 jährige Reich.. nun, lassen wir es lieber.

    Das eine hat so unglaublich gar nichts mit dem anderen zu tun und ist eine willkürliche Verknüpfung und eine Vermischung völlig unterschiedlicher Bezugsrahmen. Warum magst Du das denn nicht akzeptieren?

  87. #87 transorbital
    5. September 2011

    “Sag mal, was war an den Anschlägen denn sooo schwierig zu bewerkstelligen? Flugzeugentführungen gibt es doch häufig – was findest du denn daran so unwahrscheinlich?”

    das hatte ich schon einmal erklärt. die attentäter wurden über jahre hiweg in den usa beobachtet. man wusste woher sie kanem wo sie waren was tun und getan haben.
    man wusste daß sie kontakt zu bin laden hatten.
    warum fällt es dann niemandem auf dass sie koordiniert verschiedene flugzeuge besteigen? geschweige dass man nichts von ihren plänen wusste.

    im übrigen tut es mir leid daß ich versuche meine sicht der dinge zu verteidigen. dasß man gleich angefeindet wird anstatt eine sachliche diskussion zu führen ist hier wohl gang und gebe. weiter tut es mir leid daß ich kein akademikler bin und somit kann ich euch allen natürlich nicht das wasser reichen und eure geistigen ergüssen gehen daher wohl an mir vorbei.

    natürlich kenn ich die seite debunking911 schon. nur denke ich daß andere wissenschaftler auch das recht haben gehört zu werden.

    @thebug
    und du bist ein wunderbaresbeispiel für engstirnigkeit, intolleranz und überheblichkeit. schön dass du alle weißt und alles verstehst auf dieser welt.
    ich glaube damit bist du so ziemlich der einzige.
    dein kaminsims muß ja volle nobelpreise sein.
    du musst sehr einsam sein. nicht nur auf dem klo…..

  88. #88 Rob
    5. September 2011

    Was mich ärgert, daß Verschwörungstheoretiker, Esoteriker und und Anhänger immer rückwärts denken. Sie fangen erst an, laut zu werden, wenn ein Ereignis schon eingetroffen ist. Astrologen geben irgendwelche schwammigen Aussagen ab, und suchen sich hinterher den entsprechenden Bezugsrahmen heraus um zu argumentieren, dieses Ereignis sei das Vorhergesagte. Verschwörungstheoretiker machen genau das Gleiche nur ohne konkrete Vorhersage. Sie nehmen immer erst die Ereignisse zum Anlass, um “rückwirkend” Ihre Theorien als Beweis einer Lüge zu definieren.

    Da werden immer wieder Spielregeln neu aufgestellt, ohne vorher darüber zu informieren, wie sie lauten.
    So “gewinnt” man immer.

  89. #89 transorbital
    5. September 2011

    qrob

    ich kann doch erst schlüsse aus einem ereignis ziehn dass eingetroffen ist.
    das ist doch überall so.
    newton hat ja auch erst den apfel fallen sehn.

    alles andere währ der blick in glaskugel.

  90. #90 Rob
    5. September 2011

    @Trans

    wieso wäre? Du blickst die ganze Zeit in diese Glaskugel, merkst Du das denn nicht? Newton hat dem Apfel auch nicht unterstellt, daß er oder das Fallen eine Lüge oder Verschwörung ist, er hat geforscht und die Richtigkeit des Fallens herausgefunden, wie wir es Heute noch anwenden.

    Du merkst, Du stellst schon wieder neue Spielregeln und Bezugsrahmen auf und versuchst diese uns eine “global” passende Sichtweise zu integrieren. Mal schauen auf was Du noch so kommst…

  91. #91 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    das hatte ich schon einmal erklärt. die attentäter wurden über jahre hiweg in den usa beobachtet. man wusste woher sie kanem wo sie waren was tun und getan haben.
    man wusste daß sie kontakt zu bin laden hatten.
    warum fällt es dann niemandem auf dass sie koordiniert verschiedene flugzeuge besteigen? geschweige dass man nichts von ihren plänen wusste.

    Selbst wenn die tatsächlich schon länger beobachtet wurden (ob das so war oder nicht, weiss ich nicht) – was ist denn wahrscheinlicher? (1) Dass ein Geheimdienst Mist baut und Anzeichen übersieht, oder (2) dass das Ganze von vornherein als Inside-Job geplant war, aber keiner in all den Jahren jemals geplaudert hat?

    natürlich kenn ich die seite debunking911 schon.

    Warum bringst du hier dann Argumente an, die dort schon entkräftet wurden? Wenn du an den Gegenargumenten etwas auszusetzen hast, dann sag’ doch bitte genau was, anstatt einfach so zu tun, als gäbe es diese Gegenargumente alle nicht!

    nur denke ich daß andere wissenschaftler auch das recht haben gehört zu werden.

    Natürlich haben andere Wissenschaftler auch das Recht, gehört zu werden – problematisch wird’s erst dann (und genau das ist leider auf den VTler-Seiten gang und gäbe!), wenn Argumente standhaft ignoriert werden, wenn Tatsachen falsch dargestellt werden, wenn Augenzeugen sinnentstellend zitiert werden usw. usf.

  92. #92 transorbital
    5. September 2011

    das establishment hat newton zuerst sicher auch mit argwohn betrachtet. (ich bin leider kein newton biograf um das mit 100%iger sicherhaeit sagen zu können) da er eine andere sichtweise als die allgemein übliche einführen wollte.

    genau so ist es hier.

    ihr sagt alles war so wie es in den nachrichten verkündet worden ist. ich und andere denken daß das nicht die ganze wahrheit ist. ich möchte da alles mit einbeziehen. nicht nur die möglichkeit besteht dass am wtc manipulativ eingegriffen worden ist, sondern auch daß im vorfeld der anschläge einiges für das gelingen dieser getan worden ist.

    @Bjoern
    leute am plaudern zu hindern ist dochn nicht schwer. es gibt vielfältige druckmittel.
    das die usa nicht scheuen dies einzusetzen ist bekannt. siehe die entarnunf einer cia-agentin weil ihr eheman die bush-politik kritisiert hat.
    wenn dem so wäre dann dürfte es ja gar keine regierungsgeheimnisse geben weil ja immer jemand plaudern würde.

  93. #93 TheBug
    5. September 2011

    @transorbital: Stell Dir vor, es gibt tatsächlich eine ganze Menge Leute die zwar keinen Doktor in Physik, Chemie etc. haben, aber trotzdem was davon verstehen. Das geht auch ohne Nobelpreis. Nicht alle Menschen haben so einen an der Waffel wie Du und begreifen nichts.

    Und um zu verstehen, dass zwischen Alublech und einer (bzw. zwei) massiven Welle aus Turbinenstahl mit deutlich über einer Tonne Gewicht und einer Drehzahl von >50.000 U/min beim Einschlag ein ERHEBLICHER Unterschied besteht, dazu muss man nicht besonders viel Ahnung von der Materie haben, sondern einfach nur nicht vollständig verblödet sein.

    Gleiches gilt für das Kerosin. Ein Tanklastzug der anfängt zu brennen löst sich auch nicht auf einen Schlag in einem Feuerball auf und dann ist alles weg, nach dem Bersten des Tanks und dem Feuerball brennt der restliche Treibstoff ziemlich lange weiter. Der Tankinhalt der 767 entspricht mehreren Tanklastzügen und die Maschinen waren erst kurz vorher für relativ lange Flugstrecken gestartet, also mit der Sicherheitsreserve ziemlich voll getankt.

  94. #94 Antitainment
    5. September 2011

    Transorbital ist rationalen Argumenten nicht empfänglich, da er einer irrationalen Vorstellung anhängt – Da gelten einfach andere Spielregeln, die mit der Realität nicht vereinbar sind.
    Je mehr er jetzt kollektiv (zu Recht :) ) Gruppendresche bezieht desto mehr wird er an seiner irrigen Meinung festhalten – Er ist eben der Einzige mit Durchblick, das macht ihn, zumindest hier und ansonsten in seiner Vorstellung, einzigartig.
    Jetzt haben ihm schon alle die Türe zum Verstehen aufgestoßen, aber Durchlaufen muss er alleine, tragen kann ihn da wohl Niemand.
    Oder kurz gesagt: Manchmal muss man Leute eben auf die Herdplatte fassen lassen, damit sie kapieren, dass sie heiß ist – Je nach persönlicher Verfassung muss der Prozess wiederholt werden, manchmal bis ans Lebensende ohne Lerneffekt.
    Da ging jetzt der Küchenpsychologe mit mir durch :)

  95. #95 oliver
    5. September 2011

    @transorbital
    “wenn dem so wäre dann dürfte es ja gar keine regierungsgeheimnisse geben weil ja immer jemand plaudern würde.”

    Ist idR auch der Fall.
    Siehe wikileaks, siehe Abu Ghraib, siehe gitmo, siehe die “geheimen” Panzerhandel der Regierung mit Saudi-Arabien, etc.

  96. #96 mitleser
    5. September 2011

    Wurgl· 05.09.11 · 12:15 Uhr
    10.000 Liter, das ist ein halber Tankwagen. Soviel Luft ist in so einem Gebäude gar nicht, damit genügend Sauerstoff für eine sofortige Verbrennung da ist.

    wie kann man nur so einen scheiss ablassen.
    sorry wenn mir ein anderer kommentar dazu nicht einfallen will.

  97. #97 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:
    Wenn man sich eine Verschwörungstheorie zusammenphantasiert, sollte man doch darauf achten, dass sie in sich konsistent ist.
    Hier heißt es noch “andere hochhäuser brannten über tage” und hier “wie lange brennt ein bürotisch oder teppisch?”
    Ja was denn nun? Ich halte fest, Du hast Null Ahnung, und das ist noch die mehr als höfliche Form. Das ist nicht schlimm, schlimm ist nur, dass Du einer Menge Leute, die offensichtlich mehr Ahnung als Du haben (was nicht schwer ist), etwas erklären willst. Frag einfach mal den Feuerwehrmann Deines Vertrauens, wie lange ein Bürogebäude brennt, wenn nicht gelöscht wird und wie heiß das Feuer wird.

    @Kama:

    Nein, aber jede Geschichte hat immer mindestens zwei Seiten.
    Schoen waere es halt nur wenn wir Menschen mal alle Seiten betrachten wuerden und nicht nur die die uns am naechsten liegt oder am liebsten waer.

    Das sind nichts als Worthülsen. Bei der Frage gibt es keine zwei Seiten. Entweder wurden die Türme durch die Flugzeuge zum Einsturz gebracht oder nicht. Welche “Betrachtungsweisen” soll es da geben?

  98. #98 transorbital
    5. September 2011

    @Antitainment
    obwohl weil ich davon ausgehe daß da insgesamt mehr hintersteckt als man uns erzählt bin ich rationalen argumenten immer zuträglich.
    frag dich doch einmal selber wie oft die usa die unwahrheiten erzählt haben um eigene politische und militärische ziele durchzusetzen?
    dann frag dich weiter warum auch nicht in diesem fall? was macht diesen fall?
    eine gewisse grundskepsis ist hier durchausangebracht und sollte nicht an den pranger gestellt werden.

  99. #99 Alex
    5. September 2011

    Mitleser, das Zauberwörtchen heisst “sofortigen”.

    Das kann z.B. schlicht heissen, das nicht genug Sauerstoff da war, um allen Treibstoff instantan verpuffen zu lassen. Für das weitere Feuer kann der jedoch bequem nachgeströmt sein, z.B. durch offene oder zerstörte Fenster, Flugzeugförmige Löcher in der Fassade …

  100. #100 Antitainment
    5. September 2011

    Jo, Anti-Amerikanismus ist ja auch irgendwie total hip – Früher die Russen, heute der Ami.
    Beweisführung abgeschlossen, keine weiteren Fragen.
    Hier gibt’s deine Herangehensweise in Bild und Ton…und bunt

  101. #101 Evil Dude
    5. September 2011

    das establishment hat newton zuerst sicher auch mit argwohn betrachtet . . . genau so ist es hier.

    Das ist ein typisches Crackpot-Argument. Kleiner Tip, es kommt noch besser, wenn Du Dich mit Einstein vergleichst.

    bin ich rationalen argumenten immer zuträglich.[das sollte wohl zugänglich heissen?]

    ROFL
    Genau so wird es sein! Dein Problem ist nur, dass Du ein rationales Argument nicht mal erkennst, wenn es auf Dich drauffällt!

  102. #102 Scotty
    5. September 2011

    eine Grundskepsis ist auch ok, nur im Vergleich zu den “Fakten” der VT-Seite wirkt die offizielle Erklärung wesentlich stichhaltiger …

    aber nachdem auch nach der 10ten Wiederlegung die selben Behauptungen von der VT-Seite kommen, ist eine Diskussion ziemlich witzlos…

  103. #103 docMario
    5. September 2011

    @Frank, @transorbital et al.: Zwischen gesundem Skeptizismus einer Regierungserklärung gegenüber und dem bedingungslosen Glauben an zum Teil absurde Verschwörungstheorien ist es aber ein meilenweiter Unterschied.

    Die so genannten Beweise z.B. für eine kontrollierte Sprengung sind imho lächerlich. Die meisten Behauptungen von VT lassen sich mit einer guten Portion Menschenverstand und Skeptizismus (sic!) einfach widerlegen. Dafür brauche ich auch keinen promovierten Architekten.
    Davon abgesehen – 1) ein Doktortitel schützt leider auch vor Torheit nicht. 2) man kann jede Interview-Aussage solange verdrehen, bis der Interviewte scheinbar eine VT bestätigt.

  104. #104 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital: Erst mal: hast du eigentlich gelegentlich auch mal vor, auch auf die Argumente hier einzugehen? (z. B. das Kerosin, das laut dir “verpufft” ist – gibst du inzwischen zu, dass du dich da vielleicht geirrt haben könntest?)

    das establishment hat newton zuerst sicher auch mit argwohn betrachtet. (ich bin leider kein newton biograf um das mit 100%iger sicherhaeit sagen zu können) da er eine andere sichtweise als die allgemein übliche einführen wollte.

    Oh, hübsch, auch noch das Galileo-Gambit! Du lässt aber auch wirklich nichts aus, oder?

    ihr sagt alles war so wie es in den nachrichten verkündet worden ist.

    Äh, nein, sagen wir nicht. Du kannst echt nicht lesen, oder? Was wir sagen, ist im Wesentlichen: die offizielle Version mag nicht ohne kleinere Fehler und Schwächen sein, aber sie ist immer noch diejenige mit der bei weitem größten Wahrscheinlichkeit und auch diejenige, die am besten mit den bekannten Fakten und Naturgesetzen übereinstimmt.

    ich und andere denken daß das nicht die ganze wahrheit ist.

    Wenn’s nur das wäre – dass die offizielle Version nicht die ganze Wahrheit ist, davon gehe ich auch aus. Aber leider schliesst du aus “das ist nicht die ganze Wahrheit” anscheinend automatisch, dass andere Versionen (“inside job” und ähnliches) mindestens genauso wahrscheinlich sind wie die offizielle Version – und letzteres ist schlichtweg Blödsinn.

    nicht nur die möglichkeit besteht dass am wtc manipulativ eingegriffen worden ist,…

    Zum Beispiel wie…? (bitte, bitte komm’ jetzt nicht mit “Thermit-Ladungen” oder so an!)

    …sondern auch daß im vorfeld der anschläge einiges für das gelingen dieser getan worden ist. Auch hier wieder: zum Beispiel wie…?

    eute am plaudern zu hindern ist dochn nicht schwer. es gibt vielfältige druckmittel.

    Na, dann nenn’ mir doch bitte auch nur eine einzige Verschwörung dieses Ausmasses, bei der Geheimdienste etc. es 10 Jahre lang geschafft haben, jeden, aber auch wirklich jeden, der davon wusste, am Plaudern zu hindern…

    siehe die entarnunf einer cia-agentin weil ihr eheman die bush-politik kritisiert hat.

    Äh, ja. Und das ist inzwischen allgemein bekannt, dass das passiert ist. Sag mal, merkst du eigentlich nicht, dass dieses Beispiel dich widerlegt statt zu bestätigen?!?

    wenn dem so wäre dann dürfte es ja gar keine regierungsgeheimnisse geben weil ja immer jemand plaudern würde.

    *seufz* Und wieder mal vergleichst du Äpfel mit Birnen. Normale Regierungsgeheimnisse haben eine etwas kleinere Tragweite als 9/11, findest du nicht? Und in diese sind auch meist etwas weniger Leute eingeweiht, oder nicht?

  105. #105 transorbital
    5. September 2011

    @evildude
    vielleicht die betrachtungsweise daß es wissentlich in kauf genommen wurde?

    ich will hier gar nichts erklären. ich frage dich was dich denn so sicher machst dass alles so lief wie es im allgemeinen heißt.
    warum du kategorisch ausschließt das da vielleicht ein krummes ding gedreht worden ist. denn darum geht es.
    nicht ob hier gespreng worden ist, oder dort jemand dort gepennt hat, oder , oder, oder …
    warum berücksichtigst du nicht dass die usa ohne mit der wimper zu zucken aller welt lügen auftischen und diese als wahrheit verkaufen?
    und es tut mir leid, aber das ist leider eine tatsache.

    ich habe mich hier nicht verglichen. sondern die situation.

  106. #106 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    frag dich doch einmal selber wie oft die usa die unwahrheiten erzählt haben um eigene politische und militärische ziele durchzusetzen?
    dann frag dich weiter warum auch nicht in diesem fall? was macht diesen fall?

    *seufz*
    1. In den anderen Fällen ist es rausgekommen, weil irgend jemand geplaudert hat – warum nicht diesmal? Obwohl diesmal wirklich eine ganze Menge Leute hätten eingeweiht sein müssen, wenn’s ein “inside job” gewesen wäre?
    2. Nur weil die USA oft gelogen hat, kann man doch nicht schlussfolgern, dass sie in dem Fall garantiert auch gelogen hat! Schon mal was von Occams Rasiermesser gehört…?

    eine gewisse grundskepsis ist hier durchausangebracht und sollte nicht an den pranger gestellt werden.

    Was du hier zeigst, ist nicht “Grundskepsis”, sondern das ist “standhaftes Ignorieren von Argumenten”. Na, was war denn nun mit dem Kerosin…?

  107. #107 Kama
    5. September 2011

    @Evil Dude
    Du hast doch grad die zwei Seiten genannt zu dieser einzelnen Frage: Entweder es geschah durch die Flugzeuge (Nummer Eins) oder nicht (Nummer Zwei).

    Und voellig egal welches davon nu der Realitaet entspricht, solange wir zu einer der beiden offener sind als zu der anderen, also Argumente der einen fast schon wortlos akzeptieren und Argumente der anderen immer versuchen zu wiederlegen oder gar nicht erst beachten, solange koennen wir auch nicht die volle Wahrheit erkennen.

    Das ist es doch was unter anderem den ‘Verschwoerungstheoretikern’ vorgeworfen wird aber im gleichen Zuge von vielen selbst getan wird. :/

    Und dann gibt es ja noch Tausend andere Fragen neben der Frage ‘Durch Flugzeug oder nicht?’, mit wahrscheinlich genauso vielen Antworten wie es Menschen (und ihren Meinungen) gibt…

  108. #108 Bullet
    5. September 2011

    Guten Tag. Soll ich mich auch noch einmischen? ^^

  109. #109 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    vielleicht die betrachtungsweise daß es wissentlich in kauf genommen wurde?

    Dass es in der Regierung vielleicht Leute geben könnte, die wissentlich tausende von Unschuldigen der eigenen Bevölkerung für ihre Ziele opfern, ist ja noch vorstellbar. Aber all die Geheimdienst-Agenten, die davon gewusst haben – die machen da einfach alle mit?!? Sag mal, hältst du das wirklich für eine wahrscheinliche Erklärung?!?

    warum berücksichtigst du nicht dass die usa ohne mit der wimper zu zucken aller welt lügen auftischen und diese als wahrheit verkaufen?

    *seufz* Weil in diesem Falle schlicht und einfach alle bisher präsentierten alternativen Erklärungen extrem unwahrscheinlich waren!

    Zum mindestens dritten Male (wohl eher das fünfte oder so): es geht hier nicht darum, einer Regierung blind zu glauben. Sondern es geht darum, die Wahrscheinlichkeiten verschiedenener möglicher Erklärungen abzuwägen. Und da ist die offizielle Erklärung halt immer noch die bei weitem wahrscheinlichste – selbst wenn auch diese nicht komplett frei von Schwächen ist!

  110. #110 TheBug
    5. September 2011

    @Kama: Stell Dir mal vor Dir fällt ein großer Stein auf den Fuß, woran mag es dann liegen, dass Du ein paar Knochenbrüche hast? Daran, dass der Stein mit seiner nicht unerheblichen Masse durch Deinen Fuß gebremst wurde und die Energie u.a. dazu geführt hat, dass Knochen brachen, oder an dem Marmeladenbrötchen, dass Du zum Frühstück gegessen hast?

    Nun sei doch mal ein Bisschen offen, also so ein Marmeladenbrötchen kann schon echt gefährlich sein. Man muss wirklich beide Optionen betrachten und nicht eine einfach ablehnen.

  111. #111 kraxn
    5. September 2011

    ich glaube aber auch, dass wir es uns zuuu einfach machen: (ich versuche jetzt nicht für die eine oder andere “Partei” zu sprechen, sondern gebe schlicht meine einfach Ansicht zu diesem Thema ).

    wie wird manN denn zum Verschwörungstheoretiker?
    Natürlich regional bedingt, aufgrund der Ereignisse, der größte Teil kommt meiner Meinung nach trotzdem aus den USA.

    Ein Land in dem es von Desinformationen auch natürlich im TV nur so wimmelt, da sie politisch geprägt sind und um alles Geld in der Welt den “Gegener” vernichten wollen, ALLES was im TV gezeigt wird natürlich der WAHRHEIT entspricht, weil dazu ist es doch da um nicht selber denken zu müssen.
    Da war es im Alten Russland noch einfacher, da gab es eine Meinungsbildung…und die war falsch. jetzt gibt es zumindest mindesten zwei….und da sind eventuell beide falsch :)

    Eine Bevölkerung, die aber auch wirklich leichtglübig ist, (bei uns, als der Herr Haider in die Regierung kam, waren Szenen im TV zu sehen, in denen die Nazis durch Wien maschiert sind….und die Amis haben es tatsächlich geglaubt, haben gefragt, (ich war zu der Zeit in Amerika) ob ich nicht Angst um meine Heimat hätte)
    und dazu noch ein paar Medungen über die “öffentlichen” Agenturen wie NASA, FBI, FEMA (bestellen -zig Millionen Särge, bauen Bunker, Militär wird durchs ganze Land verlegt…)etc. und fertig ist der Brei.

    Keiner kennt sich aus, keiner weiß wo die Wahrheit steck, und einge davon fühlen sich bemüßigt, den anderen in missionarischer Arbeit IHRE Wahrheit aufzurücken.

    ich meine, Elenin, war schon es sehr einfaches Thema, bei dem man jederzeit sich Informieren hätte können, alles nachvollziebar war (ist) und es mit ein paar Überlegungen schon wieder “gegessen ist.

    Bei 9/11 ist es halt doch um einige Dimensionen größer, verwirrender und unglaublicher, dazu gibt es auch -zig, gut gescghnittene Politikeraussagen, die dann die jeweilige Theorie als durchaus glaubbar erscheinen lässt.

    Was mich ganz sicher “beeindruckt”, ist mit wieviel Aufwand manche Menschen daran sind um Ihre Wahrheit zu verbreiten….da ist auch schon eine ganze Maschinerie dahinter, was natürlcih auch gleich wieder zu einer Verschwörungstheorie herangezogen werden kann :))

    ich kann nur fü mich sprechen:
    mit 9/11 habe ich zugegeben auch mein Probleme…ich blicke da wirklich nicht durch…..aber das ist meine Meinung, die ich natürlich niemanden aufdrücken will.

    Aber ich nehme mal an, dass KEINER (incl. meiner Person) von denen hier schreiben weder einen AKT in den Händen hatten, noch einen Zeugen befragen konnten, sondern sich eben auf Quellen verlassen….und diese sind eben, ein wenig wiedersprüchlich.

    LG

    Kraxn

  112. #112 Evil Dude
    5. September 2011

    @Kama:
    Kann es sein, dass Du wirklich zu blöd bist, um den Satz zu begreifen? Wenn Deine Nummer 1 zutrifft, kann Deine Nummer 2 nicht zutreffen und umgekehrt. Da gibt es keine “Betrachtungsweisen”!

    Und voellig egal welches davon nu der Realitaet entspricht, solange wir zu einer der beiden offener sind als zu der anderen, also Argumente der einen fast schon wortlos akzeptieren und Argumente der anderen immer versuchen zu wiederlegen oder gar nicht erst beachten, solange koennen wir auch nicht die volle Wahrheit erkennen.

    Das hat mit “offen für etwas” nicht das geringste zu tun! Ich habe mit keiner der beiden Varianten ein prinzipielles Problem, nur führt das bei mir nicht dazu, dass ich wenig wahrscheinliche, völlig abwegige oder sogar bizarr verdrehte “Theorien” solchen, die plausibel und nachvollziehbar sind als gleichwertig betrachte.

  113. #113 Rarehero
    5. September 2011

    Wenn das Ganze eine Verschwörung der US-Regierung gewesen sein soll, warum hat man es sich dann so schwer gemacht? Warum zwei Flugzeuge in das WTC jagen, ein weiteres Flugzeug in das Pentagon geballert und ein weiteres Flugzeug mit vermeintlichen Ziel “Capitol” abstürzen lassen? Eines davon, der Angriff auf das WTC oder auf das Pentagon oder der Angriff auf das Capitol, hätte als Grundlage für alle Entscheidungen, die die US-Regierung in der Folge als Reaktion auf die Anschläge getroffen hat genügt. Warum also so kompliziert? Und warum überhaupt ein derartig waghalsiges Manöver? Wenn man das WTC gesprengt hat, wie die Verschwörungstheoretiker behaupten; wenn man dieses Ergebnis mit einigen Sprengsätzen bewerkstelligen konnte, warum hat man sich dann überhaupt die Mühe mit den Flugzeugen gemacht? Eine große Bombe im Fundament des WTC hätte den gleichen Job erledigt (hat ja schon mal um Haaresbreite funktioniert) und zudem viel besser in das Bild, dass man allenthalben von Terroristen hat, gepasst. Wobei man einfach nur den ein, zwei Flughafen-Terminals hätte sprengen müssen. Das hätte genügt, um einen Einmarsch in Afghanistan zu rechtfertigen.

    Kurzum, warum also eine derartig waghalsige Operation, wenn man es mit ein paar Sprengsätzen viel einfacher haben können? Halr, ich kenne bereits die Antwort: Damit solche Dünnbrettbohrer wie ich den perfiden Plan nicht durchschauen. Deswegen ist man ja auch sechs Mal zum Mond geflogen.

    wenn dem so wäre dann dürfte es ja gar keine regierungsgeheimnisse geben weil ja immer jemand plaudern würde.

    Das klingt ja fast so, als sei das Nichtbekanntwerden irgendwelcher Geheimnisse der Beweis für das Vorhandensein von Geheimnissen, denn schließlich würde eine Regierung ihre Geheimnisse nicht ausplaudern, wenn sie welche hat.

    VT: “Gebt es zu, ihr habt Geheimnisse vor uns!”
    Regierung: “Nein, wir haben keine Geheimnisse!”
    VT: “Aha! Ich habe es doch gewusst!”

    Das Traurige ist: Wahrscheinlich ist das sogar nahe dran an der Realität.

  114. #114 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:
    Ich schließe nichts kategorisch aus, aber um sowas anzunehmen hätte ich statt “irgendwelcher Zweifel” doch gerne belastbare Fakten, dass die VT zutrifft. Im übrigen drückst Du Dich um klare Aussagen nur damit Du Deine Wahnvorstellungen nicht aufgeben mußt. Zuerst behauptest Du noch, dass die Twin Towers auf keinen Fall aufgrund der Flugzeuge einstürzen konnten und jetzt heißt es plötzlich, “man könnte irgendwas auch “wissentlich” in Kauf genommen haben.”

    @kraxn:

    Aber ich nehme mal an, dass KEINER (incl. meiner Person) von denen hier schreiben weder einen AKT in den Händen hatten, noch einen Zeugen befragen konnten, sondern sich eben auf Quellen verlassen….

    Man muß nicht alle Fakten kennen, um unsinnige Argumente als solche erkennen zu können.

    und diese sind eben, ein wenig wiedersprüchlich.

    Solange es keine belastbaren Hinweise gibt, dass etwas “widersprüchlich” ist, ist es sinnlos, dies anzunehmen.

  115. #115 name-erforderlich
    5. September 2011

    debunking911.com beantwortet nicht mal Ansatzweise alle Fragen die um 9/11 entstanden sind. Schade eigentlich. Und nein, die US-Regierung hatte damit nichts zu tun. Viel Spaß noch hier :-)

  116. #116 Toni
    5. September 2011

    @kama

    Und voellig egal welches davon nu der Realitaet entspricht, solange wir zu einer der beiden offener sind als zu der anderen, also Argumente der einen fast schon wortlos akzeptieren und Argumente der anderen immer versuchen zu wiederlegen oder gar nicht erst beachten, solange koennen wir auch nicht die volle Wahrheit erkennen.

    Sorry, nonsense. Den VT’ler-Geschichten wurde mehr als genug Aufmerksamkeit gegönnt. Sie nutzen nur immerzu dieselben (längst widerlegten) Storys und ignorieren jene Arbeiten.

    Und dann gibt es ja noch Tausend andere Fragen neben der Frage ‘Durch Flugzeug oder nicht?’, mit wahrscheinlich genauso vielen Antworten wie es Menschen (und ihren Meinungen) gibt..

    Richtig, es könnten ebenso Godzilla, Mothra, Rodan und Angilas gewesen sein- wäre ja nicht das erste mal das die vier zusammen “ein Ding drehen”.
    Was ich sagen will a) Meinungen sind egal, es zählen Fakten und b) nur weil es viele Versionen gibt, bedeutet das noch lange nicht das auch alle Versionen gleich plausibel sind.

  117. #117 Alex
    5. September 2011

    @Transorbital:

    Was ist denn nun mit dem Kerosin? Mich würde deine Antwort auf Bjoerns Frage echt interessieren.

  118. #118 name-erforderlich
    5. September 2011

    Ich finde die “Anti-VT” übrigens wirklich sehr witzig hier. “Sie nutzen nur immerzu dieselben längst widerlegten Storys” zeigt nur das man sich nicht ansatzweise mit dem Thema beschäftigt hat. Die 911 Wahrheitsbewegung (hört sich doch gleich viel besser als VT an, oder? 😉 ist in den letzten 10 Jahren viele Wege gegangen. Anders als die “Realos” die seit 10 Jahren glauben das Ali-Baba und seine 10 Räuber so ein Ding durch gezogen haben. Es ist auch beängstigend wie aggresiv hier vor gegangen wird. Wer nicht die offizielle Variante oder debunked glauben schenken mag ist ein Idiot der an alle existierenden VTs dieser Welt glaubt. Ich werde diese Haltung nie kapieren.

  119. #119 Kama
    5. September 2011

    @TheBug
    ‘Man muss wirklich beide Optionen betrachten und nicht eine einfach ablehnen.’
    Tut mir Leid, vielleicht versteh ich dich jetzt falsch, aber isses nicht genau das was ich geschrieben hatte?

  120. #120 Evil Dude
    5. September 2011

    debunking911.com beantwortet nicht mal Ansatzweise alle Fragen die um 9/11 entstanden sind. Schade eigentlich. Und nein, die US-Regierung hatte damit nichts zu tun. Viel Spaß noch hier :-)

    Wie heisst es doch so schön wie (zumindest in Deinem Fall) treffend: “Ein Dummer kann mehr fragen, als 1000 Weise beantworten können.”

  121. #121 Alex
    5. September 2011

    @name-erforderlich

    Vielleicht ändern sich manche Ansichten deshalb nicht, oder nur marginal, weil sie sich als korrekt erwiesen haben.

    Und es geht nicht darum wer woran glaubt, sondern auch wie jemand mit Fakten umgeht.
    Und VT-ler haben da eher erbärmlich abgeschnitten.

  122. #122 name-erforderlich
    5. September 2011

    @evildude Dein Name schein ja Programm zu sein :-) Ich bin also in deinen Augen dumm? Warum? Und du bist dann einer der 1000 Weisen? Freut mich.

  123. #123 Evil Dude
    5. September 2011

    Ich werde diese Haltung nie kapieren.

    Das ist aber nicht das einzige, was Du nicht kapierts, oder?

  124. #124 transorbital
    5. September 2011

    kerosin:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kerosin

    verbrennungstemperatur: 600°c

  125. #125 Ben
    5. September 2011

    Ich glaube, dass viele der Verschwörungsanhänger mit ihrem Leben so unzufrieden sind, dass sie um jeden Preis jemanden dafür verantwortlich machen wollen, weil man sich für diese Unzulänglichkeiten keinesfalls die Schuld selbst geben will. Klingt ja immerhin besser, wenn man sagen kann: “Ja klar kommt ein kleiner Mensch wie ich nicht an die Macht, um was zu verändern…” als wenn man sagen müsste: “Tja, ich war in der Schule ein ziemlicher Versager und ich habe es auch sonst nicht weit gebracht…”

    Das mag nicht der einzige Grund sein, aber es ist definitiv eine Beobachtung, die ich gemacht habe. Es passt irgendwas im Leben nicht, also werden “die da oben” dafür verantwortlich gemacht, weil genau “die da oben” dafür verantwortlich sind, dass man es im Leben zu nichts gebracht hat. So lässt sich das Versagen für viele einfach besser ertragen. Jedem das seine, aber man sollte einfach ruhig sein und nicht jede obskure Theorie gebetsmühlenartig wiederholen. Man läuft Gefahr, sich dabei unglaublich lächerlich zu machen.

  126. #126 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    verbrennungstemperatur: 600°c

    Und?!?

  127. #127 name-erforderlich
    5. September 2011

    @alex: Meiner Meinung nach wird andersrum ein Schuh draus. Wenn mir die offizielle Version nicht alle Fragen beantwortet dann muss ich doch anfangen Fragen zu stellen. Was ist daran so schlimm? Warum bin ich dann gleich dumm? Wer sagt denn das jede These die im Internet existiert auch wahr sein muss? Aber muss ich deshalb aufhören zu Fragen? Hier gibt es Leute die verweisen auch auf das INTERNETZ und brüllen mir mit Worten ins Gesicht DA, NUR DA STEHT DIE WAHRHEIT – FRISS DAS ODER DU BIST EIN SAUDUMMER VT. Sorry, ich behaupte einfach mal frech > auch nicht alles was auf debunked911 steht ist zu 100% die Wahrheit. Und? Deswegen kann sie trotzdem ein Puzzle zur Wahrheit sein. Und nur danach fragen “Wir”. So schlimm? Tuts weh? :-)

  128. #128 Bjoern
    5. September 2011

    @name-erforderlich:

    Die 911 Wahrheitsbewegung (hört sich doch gleich viel besser als VT an, oder? 😉 ist in den letzten 10 Jahren viele Wege gegangen.

    Na, dann bring’ doch mal ein paar der neuen Argumente an, statt hier ständig nur rumzustänkern…

  129. #129 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @name-erforderlich: “Es ist auch beängstigend wie aggresiv hier vor gegangen wird.”

    Komm mal wieder runter, ok. Niemand ist hier “aggressiv”. Wenn du mit anderen “9/11 war ganz anders!!!!”-Typen kuscheln willst, dann such dir eines der vielen Foren zu diesem Thema. Wenn dich Leute mit anderer Meinung so sehr aufregen, dann lies hier einfach nicht.

    “Wer nicht die offizielle Variante oder debunked glauben schenken mag “

    Ich sage es gerne nochmal: glauben kann man in der Kirche oder sonstigen Sektenartigen Bewegungen. Hier geht es allerdings darum zu wissen. Man muss niemanden glauben. Aber es bringt auch nichts, wenn man aufhört dem Fernsehen und den “offiziellen Stellen” zu glauben, dann aber sofort dazu übergeht, das zu glauben, was YouTube & Co einem erzählen wollen. Wie heisst es so schön: Wer nichts weiß, muss alles glauben…

  130. #130 name-erforderlich
    5. September 2011

    @evildude: Troll, beantworte doch erstmal meine Fragen. Du nervst.

  131. #131 transorbital
    5. September 2011

    @ben

    das ist genaus so geistreich wie zu sagen alle ego-shooter spieler sind potentielle amokläufer.
    aber schön daß du in die tiefe meiner seele blicken kannst und auch mein leben kennst. ist ja auch einfacher andere leute kleinzureden als eine andere meinung zu akzeptieren oder sich selbst zu hinterfragen.

    lächer machst du dich damit.

  132. #132 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @name-erforderlich: Reiß dich zusammen oder du fliegst hier raus!

  133. #133 transorbital
    5. September 2011

    @bjoern

    ich werd mich hier jetzt nich wiederholen. scroll hoch oder lass es.
    ich frag mich nur wer hier grade zu faul ist sich zu informieren??

  134. #134 Rarehero
    5. September 2011

    Nun, jene, die dem Brand nahe waren, sprachen von ungeheuren Temperaturen (gut, 600°c sind eine ungeheure Temperatur für einen Menschen), und Analysen des Bildmaterials des Brandes haben allein für die Luft im Bereich des Brandherdes Temperaturen von bis zu 750°c ergeben. Des Rätsels Lösung: Die Angabe des Verbrennungstemperatur von Kerosin ist nur die halbe Wahrheit. Mischt man Sauerstoff in geeigneten Mengen hinzu (aber auch nicht zu viel), kann ein Kerosinbrand bis zu 2000°c erreichen – weit mehr, als Stahl (dauerhaft) verträgt.

    Wie dem auch sei, gebrannt hat da was, und zwar ordentlich. Das ist durch zahlreiche Zeugenaussagen und Bildmaterial belegt.

  135. #135 kraxn
    5. September 2011

    Ich werde hier sicher niemanden abgehen,

    “Ich sage nur zum Abschied leise Servus”

    ich habe mir anscheinend mehr versprochen als hier geboten wird, ich für meinen Teil finde die Art der Disussion als durchaus latent aggresiv und in einigen Teilen sogar widerlich, und geht in den meisten Teilen an der Disussion vorbei, was ich als sehr schade finde, denn es geht nur um RECHT behalten wollen….meine Kids machen es auch nicht besser :)

    also, macht es gut,

    Tschüss

    Kraxn

  136. #136 name-erforderlich
    5. September 2011

    @Florian: Mit einem Posting gleich als “dumm” bezeichnet zu werden ist nicht aggressiv? Der Link zur Netiquette hier scheint auch nur eine Verschwörung zu sein oder? :) Woher weisst du eigentlich woher ich oder andere meine Informationen beziehen? Du stempelst also alle gleich als “YouTube Wahrheitsfinder” ab? Und ich dachte du bist “Wissenschaftler”. Aber du scheinst ja ALLES zu 9/11 zu wissen. Immerhin kennst du den Link zu Debunked.

    Aber keine Sorge. Ich klinke mich jetzt wieder aus. Das ist mir zu Stumpfsinnig hier. Wenn du wieder was über Sterne schreibst. Dann komme ich wieder. Da hast du wenigstens Ahnung von. Nichts für ungut.

  137. #137 transorbital
    5. September 2011

    @rarehero
    ja über 2000°c bei optimaler verbrennung durch kerosin- oder sauerstoffeinspritzung.
    davon kann beim wtc aber nicht die rede gewesen sein.

  138. #138 oliver
    5. September 2011

    @name-erforderlich

    Also kommen jetzt wohl keine Argumente und Belege mehr?
    Nur mal kurz vorbei geschaut um ein bisschen herabzusehen?

  139. #139 Evil Dude
    5. September 2011

    Ich bin also in deinen Augen dumm? Warum?

    Die mir vorliegenden Fakten zwingen mich zu dieser Annahme.

    Und du bist dann einer der 1000 Weisen?

    Aufgrund der obigen Ahnnahme halte ich es für sinnlos, diese Frage mit Dir zu diskutieren.

  140. #140 Ben
    5. September 2011

    @transorbital
    Hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Ich sagte, dass das nicht der einzige Grund ist und es sich um eine Beobachtung meines Umfeldes handelt. Wenn du dich dann gleich angesprochen fühlst, dann solltest du dir aber nochmal ein paar Gedanken dazu machen, ob nicht doch etwas dran ist.

    Wenn du zudem ein bisschen (und zwar nur ein kleines bisschen) Ahnung von Werkstoffkunde, Metallurgie und Statik hättest, dann wüsstest du, wie die Belastbarkeit von Stahl sich verhält, wenn es höheren Temperaturen ausgesetzt wird. Und wir reden hier von 300 Grad als Grenze. Da ist es um die Haltbarkeit und Belastbarkeit von Stahl ganz schnell ganz schlecht bestellt und das ganze stürzt wie ein Kartenhaus zusammen. Aber natürlich muss es sich so verhalten: “Wenn der Stahl nicht geschmolzen ist, dann muss er gesprengt worden sein!”, alles andere wäre ja viel zu einfach, nicht wahr?

  141. #141 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital:

    ich werd mich hier jetzt nich wiederholen. scroll hoch oder lass es.
    ich frag mich nur wer hier grade zu faul ist sich zu informieren??

    Noch mal ganz langsam für dich:
    1) Du hattest behauptet, das Kerosin wäre gleich beim Aufschlag komplett verpufft.
    2) Mehrere Leute haben dazu Gegenargumente gebracht.
    3) Du hast diese alle schlicht ignoriert.
    4) Du wurdest mehrmals aufgefordert, dazu Stellung zu beziehen.
    5) Dann kommst du an und schreibst, die Verbrennungstemperatur von Kerosin wäre 600°C.
    6) Da das nichts, aber auch gar nichts mit deiner Behauptung zu tun hat, das Kerosin wäre gleich beim Aufschlag komplett verpufft, reagiere ich verständlicherweise mit “Und?!?”.
    7) Statt den Zusammengang zu erklären, behauptest du einfach, das würde weiter oben schon stehen (was es definitiv nicht tut), und erklärst mich für faul.

    Sag mal, willst du dich eigentlich mit aller Gewalt hier als möglichst unbelehrbar und diskussionsunfähig präsentieren?

    So, jetzt noch mal direkter deinen 600°C. Weiter oben hast du mehrmals etwas zum Thema Temperatur geschrieben – aber bei keiner der Stellen sehe ich irgendeine Relevanz zur Verbrennungstemperatur von Kerosin. Könntest du also bitte erklären, worauf du hinaus willst? (vielleicht darauf, dass diese Temperatur nicht ausreichen würde, um den Stahl entsprechend zu erweichen? aber auch das wurde weiter oben schon beantwortet…!)

  142. #142 Adent
    5. September 2011

    @Rob
    Das ist ein sehr interessanter Aspekt Rob. Wenn die Verschwörungstheoretiker schon 1 Tag (oder gar noch früher) nach dem 11.9. genau Bescheid wußten wer was wo verschleiert und angeleiert hat, warum haben Sie denn dann ihre Vermutungen/Beweise nicht schon vorher bekannt gegeben. Sozusagen als Warnung?
    Ich sehe nicht wie irgendeiner der bisherigen Pro-Verschwörungstherorie-Poster hier im Forum dieses Argument entkräften kann und bin gespannt wie es dennoch probiert werden wird.

    @ Transorbital
    Zu deinen Postings kann man nur sagen, daß du von Anfang an darauf abzieltest gewisse Reaktionen zu erhalten (Pöbeleien, Anwurf der Lächerlichkeit etc.) indem du all dies in deinen ersten Beiträgenbereits als erwartete Reaktion vorab in den Raum stelltest.
    Allein der Anfang, daß du glaubst, der 9/11 hätte mit Sicherheit anders stattgefunden als er öffentlich erklärt wird ist selbstdisqualifizierend, merkst du das nicht?
    Wenn ich eine Diskussion anfange indem ich explizit sage, daß ich keinesfalls etwas glaube brauche ich doch darüber gar nicht diskutieren oder wie siehst du das?

    Ich mache jetzt mal selbst so ein Statement: Ich glaube auch nicht, daß der 9/11 genauso stattgefunden hat wie er öffentlich erklärt wird!. SO
    Aber ich glaube nach Studium der vorliegenden Daten zum 9/11 neutral beurteilen zu können, daß er annähernd so stattgefunden hat wie offiziell erklärt. Für eine Verschwörung nebst Marschflugkörpern oder anderen Raketen, die ins WTC oder Pentagon geschossen wurden gibt es keine Daten, die einer näheren Überprüfung standhalten, ich weiß zumindest von keinen solchen Daten.
    Wenn jetzt wieder die Argumente kommen, die schon seit Jahren widerlegt sind (Stahlschmelztemperatur nicht erreicht, keine Wrackteile im Pentagon, warum hat es keiner der Geheimdienste vorher gemerkt etc.) dann ist das einfach nur Uninformiertheit und muß nicht jedesmal neu widerlegt werden.

  143. #143 Bjoern
    5. September 2011

    @transorbital: Und ich frage dich übrigens nochmals: wenn du die Gegenargumente auf debunking911.com alle schon kennst – warum gehst du dann nicht auf die Gegenargumente dort ein? Warum wiederholst du statt dessen nur die Argumente, die auf der Webseite schon widerleft wurden?

  144. #144 kumi
    5. September 2011

    Was war eigentlich das Thema? Ach ja, das Geldverdienen mit kruden Theorien und das Spiel mit den Ängsten der Menschen (Terror und/oder Islam).

    Den Autoren und den entsprechenden Verlagen geht es doch überhaupt nicht um die Wahrheit und bei wieviel Grad Stahl schmilzt, ob es ein Insidejob war oder man rein wissenschaftlich an das Thema rangehehen sollte oder nicht. Es geht ihnen einfach nur um die Kohle, das könnten die anwesenden VTler doch einfach mal zugeben:

    Es geht immer nur darum, auf möglichst spektakuläre Weise das Geld aus dem Poppmanee heraus und den VT-Buchherstellern aufs Konto zu beamen.

  145. #145 kumi
    5. September 2011

    Korrektur: Ich meinte »Terror und/oder Islam, NWO und der böse Staat« :-)

  146. #146 Evil Dude
    5. September 2011

    @transorbital:
    Jetzt bist Du doch wieder bei dem Quatsch mit “Das Feuer kann die Türme nicht zum Einsturz gebracht haben”? Warst Du nicht weiter oben schon so weit, dass “die Anschläge “möglicherweise” nur in Kauf genommen wurden”. Du drehst Dich im Kreis!
    Kannst Du Dich mal entscheiden? Wie lautet Deine “Theorie” zum Einsturz denn, wenn es nicht die Flugzeuge und der dadurch erzeugte Brand waren?

  147. #147 cydonia
    5. September 2011

    Ah, es gibt sie also doch noch, die “Ihr werdet schon sehen”-, und “Niemand kennt die Wahrheit”-, sowie “Was weißt denn du schon?”-Schw………
    Man muss ihnen bloß den richtigen Knochen hinwerfen, und sie bestätigen sämtlich Vorurteile, die man gegenüber Verschwöris jeder Art hatte, aber…..liebe Verschwörungsfuzzis, wo ist eure Phantasie, eure Inniovationskraft? Das ham wer doch alles schon tausendmal gelesen. Jetzt amüsiert uns doch mal mit ein paar neuen wirren Geschichten. Na los!

  148. #148 Adent
    5. September 2011

    @oliver
    An welcher Stelle hat “name-erforderlich” denn ein Argument oder etwas ähnliches gebracht, habe ich da was verpasst?
    Auch hier wieder nur Geschwafel und dann Empörung weil auf das Geschwafel entsprechend reagiert wurde.
    Was ich mit Geschwafel meine?
    @name-erforderlich
    “Ich finde die Anti-VT hier im Forum ja echt witzig, die 911 Wahrheitsbewegung ist in den letzten 10 Jahren viele Wege gegangen”
    (Aus dem Kopf zitiert).
    Wie hoch war denn der Informationsgehalt dieses Satzes?
    Wir erfahren, daß man sich auf Seiten der VTer mit vielen Wegen beschäftigt hat und sich nebenbei noch einen neuen Namen gab.
    WOW, danke für die Erleuchtung nebst herablassendem Seitenhieb auf die Anti-VTer.
    Irgendwas substantielles zu bieten?

  149. #149 Jack
    5. September 2011

    Ich glaube, mit Verlaub, ihr seid alle blind. Es ist schon eindeutig, dass die Stahlkontruktion aufgrund der Hitzeentwicklung nicht standhalten konnte. Da stellen mer uns mal janz dumm und fragen: “Wat ise ‘ne Dampfmaschin?”, bzw “Was kann eine solch hitzebestaendige Konstruktion derart schwaechen, dass sie in sich zusammenbricht?” Jedem sollte nach kurzer Zeit der Faktenueberpruefung klar sein, dass “SIE” es unmoeglich gewesen sein koennen. Eine derartig große Kraft kann nur eine Strahlenkanone entwickeln und diese befindet sich nicht in den Haenden des Plutonium-Imperiums, sondern ist im Besitz des Germanentums.
    Ergo: Es waren die Reichsdeutschen in ihrem Fuehrermutterschiff unter dem Kommando KaWi Schneiders…

  150. #150 oliver
    5. September 2011

    @Adent

    Genau das meinte ich.
    Er kam auf einem sehr hohen Ross hierher geritten und deutete andauernd an das er irgendeine dritte Theorie kennt die wohl die einzig wahre ist, liefert dann aber auch keine Argumente und Belege.

  151. #151 Adent
    5. September 2011

    @Oliver
    Ufff, ein Glück, ich dachte schon name-erforderlich (offensichtlich ein Terry Pratchett Fan) hätte eine neue sachdienliche Information geliefert und ich hätte es verpaßt ;-).
    Na dann, außer heißer Luft nichts vom Lakeien der 911 Wahrheitsbewegung (was für ein Name, er impliziert schon, daß alles vorher gesagte gelogen war, nette Basis für eine Diskussion).

  152. #152 TheBug
    5. September 2011

    @oliver: Nun beantworte doch endlich die Fragen die “name-erforderlich” nicht gestellt hat, also wirklich….

    kama schrieb:

    @TheBug
    ‘Man muss wirklich beide Optionen betrachten und nicht eine einfach ablehnen.’
    Tut mir Leid, vielleicht versteh ich dich jetzt falsch, aber isses nicht genau das was ich geschrieben hatte?

    Herr-lich, ein-fach nur herr-lich. Damit wurden ja mehr Vorurteile als Fakten bestätigt, als ich je befürchtet hatte…

  153. #153 Antitainment
    5. September 2011

    Das Internet ist voller Zufälle:
    Eine VT zum Selberbauen und Nachspielen – Garantiert ohne Dazwischenfunken der ollen Skeptiker mit ihrer dämlichen Logik und der langweiligen Realität.
    http://laughingsquid.com/conspiracy-theories-illustrated-using-plastic-model-kits/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+laughingsquid+%28Laughing+Squid%29
    Leider ist 9/11 noch nicht dabei, aber ein paar Klassiker dürfen schon mal nachgestellt werden.

  154. #154 name-erforderlich
    5. September 2011

    Für euch zwei Beiden schreib ich dann doch nochmal was hier rein. @adent + @oliver: Warum sollte ich euch die Mühen abnehmen? Oder bzw. warum sollte ICH mir die Mühe eurem festem Weltbild etwas entgegegn zu bringen? Ausser Polemik habe ich von Euch noch nichts gehört. Nehmen wir doch mal das Thema Stahl auf. Nach der hier gebrachten Logik müsste jeder Wolkenkratzer bei einem Brand +600°C in Staub zerfallen. Denn genau das taten die Zwillingstürme + WTC7 ja. Laut offizieller Erklärung pulverisierten alle drei Gebäude zu Staub wegen dem Flugzeugeinsturz + Brand. Bei WTC7 kamen dann Trümmerteile hinzu und ein Bürobrand so das WTC7 ebenfalls zu Staub zerfiel. Richtig ist. Jeder Stahl wird bei Temperaturen ab 500°C weich. Richtig ist auch, deswegen müssen solche Stahlkonstruktionen durch Feuerschutz gesichert werden. Es gibt div Feuerschutzklassen – welche bei den Zwillingstürmen eingesetzt wurde ist mir _nicht_ bekannt. Es wäre mir neu das es vor oder nach dem 11.9. nochmals ein Fall gegeben hätte wo Gebäude innerhalb von wenigen Stunden in Staub zerfallen sind aufgrund eines Brandes. Gerne können sie mich da aufkläen – bitte nicht mit debunked911 – diese Gebäude sind EINGESTÜRZT. Bitte beachten sie den Unterschied – Stahlgebäude – Aschewolke und Gebäude – Einstürzen. Bitte erklärt mir doch bitte mit einer treffenden Logik wie ein 400m hohes Gebäude, nein drei davon, aufgrund von Bränden (der Flugzeugeinschlag ist irrelevant) sich in STAUB auflösen können? Eine allgemeine Frage: Wie kann es sein das ein Flugzeug aus Aluminium nicht an der “Aussenhaut” des Wolkenkratzers zerschellt sondern eindringt? Wie kann es sein das sogar die Flügel die Stahlträger zersägen? Flügel auf denen ein Aufkleber drauf ist “Don’t Step” zerschneiden Stahl. Physikalisch ist es irrelvant ob sich das Flugzeug oder der Wolkenkratzer bewegt. Stellen Sie sich einen 400m großen Stahlwolkenkratzer vor der mit 500Mph gegen ein Flugzeug schellt. Was würde ihrer Meinung nach passieren? Noch eine Frage. Laut offizieller Kommision sollen die Flugzeuge eine Geschwindigkeit von über 500Mph gehabt haben. Wie soll eine Verkehrsmaschine eine derartige Geschwindigkeit 700ft. über Null erreichen? Was glauben sie warum Flugzeuge so hoch steigen um Reisegeschwindigkeit zu erreichen? Bitte beantwortet mir doch diese einfachen Fragen. Ich hätte noch zig andere. Guten Abend.

  155. #156 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @name-erforderlich: “Bitte beantwortet mir doch diese einfachen Fragen.”

    Nur damit ich das richtig verstehe: Du bist also tatsächlich und wahrhaftig der Meinung, es wären keine Flugzeuge in die Türme geflogen?

  156. #157 Chris
    5. September 2011

    Hey,
    @transorbital

    kerosin:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kerosin
    verbrennungstemperatur: 600°c

    Das reicht schon aus um Stahl richtig mürbe zu machen. Dazu kommt ein sogenannter Bürobrand, die können über 600°C erreichen und im WTC, auch im wtc7 Gebäude, war ein ganzer Haufen Büromaterial. Genug um über Stunden hinweg ohne Unterbrechung immer weiter zu fackeln.

    Zu den anderen Hochhäusern die nicht eingestürzt sind. Hast du dir mal die Konstruktion dieser anderen Hochhäuser angeguckt?

  157. #158 Kama
    5. September 2011

    @TheBug
    Ah, ich glaube nu versteh ichs.
    Deine Kommentare waren sarkastisch gemeint oder?

    Wenn ja, gut zu wissen. Sarkasmus kann man (oder zumindest ich?) zumeist schlecht erkennen uebers Internet ohne die dazugehoerige Mimik und Gestik und das ganze Zeugs.

    Und wenn nicht. Naja, dann bin ich wohl zu dumm dich zu verstehen.

  158. #159 Ein Stein
    5. September 2011

    Erstaunlich, wie die Themen von einem Gebiet in das nächste übergehen…und zwischendrin ein typischer, herabsehender Kommentar von jemandem, der sich für was Besseres hält. Gott, so wenn es dich gibt, ich danke Dir für das Erfinden solcher
    Lachnummern!
    Mal im Ernst, jeder, sogar die Intellektuellen unter uns, sind in der Lage, eine VT zu kreieren. Beispiel gefällig?

    Mein Bruder hat am 8. September Geburtstag. 3 Tage später ist der 11. September. So, als das Geschehen passiert ist, war mein Bruder 6. Oh, und heute ist er echt antisozial. Wow. Moment. 3 Tage…6 Jahre…3 als Zahl der Dreifaltigkeit…antisozial…3 Tage und 6 Jahre…wenn man die 6 dreimal (gemäß der Anzahl der Tage) schreibt…666! MEIN ANTISOZIALER BRUDER IST DER ANTICHRIST, WEGEN DER 666 UND ANTISOZIAL!

    So, VT fertig. Was lernen wir daraus?
    So plausibel das für uns persönlich klingen mag, so bleibt die Wahrnehmung dessen eben subjektiv. Darin liegt auch der entscheidende Fehler: es ist eben subjektiv. Erst durch knallharte Fakten und einem Blick von oben auf die Hypothese kann man daraus was Nützliches machen.

    Und Florian (Freistetter):
    Ich danke dir (duzen erlaubt? ;)) für deinen wundervollen Artikel. Das Astrodictium Simplex gehört immer zu den ersten Seiten, die ich mit meinen Handy ansteuere, wenn ich damit surfe. Danke, wirklich!

  159. #160 Antitainment
    5. September 2011

    @name-erforderlich
    Da macht es sich mit Verlaub aber jemand sehr einfach. Bring doch mal ein wenig Evidenz für deine Behauptungen, anstatt im Sekundentakt Hypothesen aufzustellen, die in der Schlagzahl keiner widerlegen kann und will.
    Aber so wie du Luftschlösser als Fakt darstellst bist du ja entweder Statiker, Architekt oder derart bewandert in der Materie, dass es ein Leichtes sein dürfte ein wenig Substanz für uns Blinde und Unwissende ins Spiel zu bringen.
    Wer etwas behauptet steht in der Pflicht es zu beweisen.

    Falls nicht, dann kann ich dein Spiel auch spielen:
    Widerlege das es nicht Reichsflugscheiben, unsichtbare rosa Einhörner, die Illuminaten, die Bewohner von Bielefeld oder gar SIE waren – Falls du das nicht widerlegen kannst, habe ich automatisch Recht. (mit was darf man sich dann raussuchen – je nach Gusto)

  160. #161 Alex
    5. September 2011

    Zum Fassanaufprall: Die fassade bestand aus tragenden Elementen, und nichttragenden Elementen. zudem war die fassade dicht an dicht mit Panorama Fenstern beklebt. Sie stellte also keineswegs eine geschlossene Wand dar, sondern eher ein Gitter.

    Test für Zuhause: Nimm einen Tennisschläger, und entferne die eingesponnenen Fäden durch ein dünnes Leinentuch. Lasse dich mit einer Kartoffelkanone beschießen. Es sollte einfach möglich sein, die Kartoffel an der geschlossenen Oberfläche abprallen zu lassen.
    Nun entferne das tuch und ziehe wieder fäden auf, gerne auch Stahldräht, mach sie so stabil wie du kannt. Führe den Test nochmals durch, und ganz gleich wie stabil die Saiten sind, die Kartoffel wird nicht abprallen, sondern gesiebt werden.

    Genau das ist, um einiges brutaler und blutrünstiger mit den Flugzeugen passiert.

    Des weiteren stelle dir eine in Teile zersiebte Passagiermaschine vor, die mit annähernd 500 kmh durch ein bürogebäude fegt.
    Wie aus vielem Bildmaterial ersichtlich ist, das vor 9/11 entstand, konnt man durch die Türme hindurchsehen. Und etwaige Trennwände in berübauten sind meist aus Trockenbau und Leichbaumaterialien.
    Diese Wände werden einfach weggepustet. und wie sich zeigt wurde auch der Bauschaumartig aufgetragene Brandschutz an den Stahlträgern in großen Teilen von Flugzeug-Püree weggesandstrahlt.

  161. #162 Bjoern
    5. September 2011

    @name-erforderlich: Schön, wie schnell du dich gleich selbst disqualizifierst! Vor allem, wie schön du zeigst, dass du dich mit der Seite debunking911 nie ernsthaft auseinander gesetzt hast – und das, obwohl du behauptest, was dort stehen würde, wäre schon längst veraltet…

    Nach der hier gebrachten Logik müsste jeder Wolkenkratzer bei einem Brand +600°C in Staub zerfallen.

    Was ein blühender Blödsinn. Erstens einmal gibt es selbstverständlich mehrere verschiedene Möglichkeiten, wie man einen Wolkenkratzer bauen kann – warum sollte also jeder gleich reagieren? Zweitens sind die WTC-Türme natürlich nicht “in Staub zerfallen” – da gab es natürlich auch viele große Trümmerstücke! Du behauptest einfach, in der offiziellen Erklärung würde stehen, sie wären zu Staub zerfallen – das wäre mir aber neu. Wie wär’s mit einigen konkreten Zitaten, die das aussagen…?

    Gerne können sie mich da aufkläen – bitte nicht mit debunked911 …

    Warum nicht damit? Ach so, klar – weil meine Argumente von oben da auch schon stehen, du also damit widerlegt werden würdest – nicht wahr? (übrigens heißt die Webseite “debunking911” – aber seit wann scheren sich denn VTler um “unwichtige” Details…?)

    Es gibt div Feuerschutzklassen – welche bei den Zwillingstürmen eingesetzt wurde ist mir _nicht_ bekannt.

    Äh, auch dazu findet man einiges bei debunking911.com ……. Kein Kommentar.

    Wie kann es sein das ein Flugzeug aus Aluminium nicht an der “Aussenhaut” des Wolkenkratzers zerschellt sondern eindringt?

    Sag mal, meinst du die Frage echt ernst?!? Antwort: Vielleicht deswegen, weil ein Großteil dieser “Außenhaut” aus Glas bestand? Dir ist aber schon klar, dass Glas (selbst Sicherheits-Glas) brüchig ist – oder?

    Wie kann es sein das sogar die Flügel die Stahlträger zersägen?

    Äh, wer behauptet, das so etwas passiert wäre?

  162. #163 TheBug
    5. September 2011

    @Alex: Was erschwerend hinzu kommt ist die Tatsache, dass Flugzeuge einige erheblich massive Bestandteile haben. Ich hatte ja schon mal über die Turbinenläufer geschrieben, aber wie es bei den VTlern ja so üblich ist werden solche Informationen ignoriert, weil sie erstens nicht zur VT passen und zweitens zu kompliziert sind.

    @Kama: Herzliches Beileid, wenn man so was nicht als Sarkasmus erkennt, dann liegt offensichtlich ein kognitives Problem vor.

    @name-erforderlich: “dont’t step” steht auf den Flügeln vorzugsweise in den Bereichen wo die Steuerklappen sind. Auch ein Flugzeugflügel richtet bei so einem Einschlag erheblichen Schaden an, ist danach aber kaum noch zu erkennen. Ansonsten hast Du volle Arbeit geleistet dabei vorhergehende Beiträge zu ignorieren.

  163. #164 Plastefisch
    5. September 2011

    Mit 9/11 verdient, haben wohl vor allem die Waffenhersteller.
    Außerdem ist es inzwischen für die Bewertung der Ereignisse
    um den 11. September, zumindest aus Sicht der großen
    Mehrheit der Menschen im westlichen Kulturkreis, gleichgültig
    ob die offizielle Darstellung wahr ist oder nicht. Erstens weil
    bei der Rechtfertigung des darauf folgenden Angriffes auf den
    Irak nachweislich gelogen wurde, und damit ein enormer
    Verlust an Vertrauen in die US-Administration ausgelöst wurde.
    (Man errinnere sich an das grausame Spiel mit den Milzbranntbriefen)
    Zweitens weil es einfach keine demokratische Entscheidung gab,
    welche Aufgrund der Ergebnisse einer Untersuchung zu 9/11,
    hätte getroffen werden können. Alle Weichen welche zu den
    nachfolgenden katastrophalen Entwicklungen führten, wurden
    vor Abschluß der offiziellen Untersuchung und ohne demokratische
    Beteiligung der Bevölkerung in den kriegsteilnehmenden Staaten
    gestellt.
    Der Rest sind Haarspaltereien, über unscharfe Videos und Schutt
    der längs weggeschafft wurde.

  164. #165 HaDi
    5. September 2011

    Derzeit läuft auf n-TV eine zweiteilige Doku von National-Geographic, wo solche Thesen wie “Kerosinbrand ist nicht heiss genug um ein Stahlgerüst zu destabilisieren” im Experiment getestet werden.

    Diese doku heisst “Rätsel 9/11: Die Verschwörungstheorien” – und läuft z.B. heute ab 20:05 Uhr

  165. #166 Alex
    5. September 2011

    @TheBug

    Ich wollte es einfach halten. Und im Kaufhaus gibt es noch keine Kartoffeln mit Triebwerk ^^

  166. #167 Alex
    5. September 2011

    HaDi

    VERDAMMT, ich kein’ Fernseher! *heul*

  167. #168 nihil jie
    5. September 2011

    @Alex

    und ich dachte ich bin hier der einzige ohne glotze :) aber warte mal ein paar tage und du kannst die doku bei youtube sehen… ist doch meistens so 😉

  168. #169 rolak
    5. September 2011

    Es gäbe auch andere Quellen, Alex.

  169. #170 Florian Freistetter
    5. September 2011

    @Plastefisch: “Erstens weil bei der Rechtfertigung des darauf folgenden Angriffes auf den Irak nachweislich gelogen wurde”

    Das ist ja auch so ne Sache. Gerade das hat ja gezeigt, dass die USA sowieso jeden angreifen, wenn sie sich das mal in den Kopf gesetzt haben. Beim Irak wurde einfach “Hey! Massenvernichtungswaffen!!” gerufen und losgelegt. Warum glaubt man dann, dass die USA so einen gewaltigen Aufwand mit der Vortäuschung der 9/11-Anschläge durchziehen würde, nur um Afghanistan bekriegen zu können?

  170. #171 ralfi
    5. September 2011

    Es war ja eigentlich zu erwarten, was sich bei diesem Thema in der Diskussion entwickelt. Unser größter Fehler ist es zu glauben, dass man mit VT´lern sachlich und vernünftig diskutieren kann, denn VT haben schlicht und ergreifend nix, aber auch gar nix mit Sachlichkeit und Vernunft zu tun. Das man mit solchen kruden Gedanken und Theorien auch noch jede Menge Geld verdienen kann weil Leute derartigen Schmurks kaufen ist besonders traurig. Mein Stoßgebet: Herr, schick ihnen Hirn!

  171. #172 Evil Dude
    5. September 2011

    Das Hirn nutzt nur dann was, wenn man auch gewillt ist, es wie vorgesehen zu benutzen.
    Selbst denken erfordert eine gewisse “Mühe”, glauben ist einfach, das kann auch der größte Trottel.

  172. #173 Alderamin
    5. September 2011

    @Florian

    Warum glaubt man dann, dass die USA so einen gewaltigen Aufwand mit der Vortäuschung der 9/11-Anschläge durchziehen würde, nur um Afghanistan bekriegen zu können?

    Zumal in Afghanistan – ganz im Gegensatz zum Irak – ja nichts zu holen ist. Auch in Libyen gehen die Franzosen und Briten nicht ganz uneigennützig vor, die haben den alten Partner von Gaddafi, Italien, in’s Hintertreffen gedrängt und sichern sich nun die lukrativen Ölgeschäfte. In Afghanistan hingegen gibt’s hingegen kaum Öl oder andere Bodenschätze (zumindest war das der Kenntnisstand vor dem Afghanistankrieg). Kein Vergleich mit Irak oder Libyen.

  173. #174 Alex
    5. September 2011

    Hm..

    Rolak, wenn die Site hält was der Name verspricht, das ist das ein neuer Lieblings-link.

    Ein bisschen Offtopic, aber habt ihr irgendwelche Empfehlungen für gute Dokus über mar, oder, falls vorhanden, unsere “Schwester” Venus?

  174. #175 Sideboard
    5. September 2011

    Dazu fällt mir nur ein: “Man kann alles glauben oder alles bezweifeln. Beides bewahrt einen davor, selbst zu denken.”

  175. #176 oliver
    5. September 2011

    @name-erforderlich

    Der Schlüssel ist da, wie von die gesagt, die Geschwindigkeit.
    Ein kleines, vielleicht nicht perfektes Beispiel: Ein Eimer Wasser den ich dir über den Kopf schüttet hat eine ganz andere Wirkung als einen Feuerwehrschlauch durch den das Wasser in dein Gesicht spritzt. Und du würdest Wasser jetzt sicher nicht als besonders Fest oder Hart bezeichnen.

    Außerdem, wie hier schon erwähnt, zum einen bestand die Aussenhaut des WTC größtenteils aus Glas und war nicht darauf ausgelegt größere Belastungen auszuhalten und zum anderen gibt es auch in Flugzeugen sehr massive Körper, z.B. die Turbinen oder die Räder (eines hat zum Beispiel das berühmte Loch in eine Mauer innerhalb des Pentagons geschlagen).

    Es mag sein das solche Hochhäuser für Brände ausgelegt sind, allerdings nicht für Brände in Verbindung mit einem starken Aufprall auf die Stahlkonstruktion.

    Und beim Zusammenbruch des WTC hat die Stahlkonstruktion auf Höhe der Einschläge nachgegeben, wodurch die Stockwerke darüber auf die darunter fielen. Diese mussten jedesmal unter dem hohen gewicht nachgeben und die Stockwerke fielen weitestgehend im freien Fall. Dadurch wurden die darunter liegenden Stockwerke mehr oder weniger “pulverisiert”, oder es sah zumindest so aus. Wie man ja später gesehen hat gab es trotz der vermeindlichen “Pulverisierung” einen ziemlich großen Schutthaufen mit einer Menge sehr großer Trümmer.

  176. #177 oliver
    5. September 2011

    Achja, sorry wenn meine Sätze etwas wirr sein können, bin müde und schaue nebenbei noch Fringe 😉

  177. #178 rolak
    5. September 2011

    Tja Alex, das ist nur eine unter vielen sites der Grauzone. Beim Nachforschen, wie alt denn bitte schön diese NatGeo Doku eigentlich ist, habe ich noch eine gefunden. Beide sind allerdings ohne Hilfsmittel á la JDownloader nur schwer bewältigbar.

    Sei gegrüßt nihil jie, da die Doku mindestens zweieinhalb Jahre alt ist, müßte sie bei der von Dir postulierten Regelmäßigkeit schon lange bei Youtube sein 😉

  178. #179 jitpleecheep
    5. September 2011

    @rolak:
    Der Trend geht aber ja sowieso in Richtung Streaming. Um mal ein paar Namen in den Raum zu werfen: sidereel, tv-links, watchseries, tvshack. Etc. pp. Und falls man tatsächlich mal programmbasiertes TV haben möchte, gibt’s immer noch zattoo. Da hat man dann wenigstens ARD, WDR & arte, immerhin. Neuerdings leider nicht mehr Al Jazeera, womit das ganze dezent an Wert verloren hat. :-(

  179. #180 Alex
    5. September 2011

    Ganz unabhängig von der Verfügbarkeit, meine frage steht noch, zu den Planeten :)

  180. #181 Michael Wohlert
    5. September 2011

    Da hier ja scheinbar einige anzutreffen sind, die sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben (und damit meine ich jetzt nicht die Verschwörungstheoretiker ;)), würde ich gerne etwas fragen, dass mich schon seit einiger Zeit beschäftigt.

    Gibt es eigentlich Hinweise darauf, dass die Terroristen wussten, dass die Twin Tower einstürzen würden bzw. das ihre eigentliche Absicht war? Der Ort des Einschlags, der Anschlag von 1993 (wo ja die eigentlichen Absichten bekannt sind) sowie die Tatsache, dass sie es auf beide Türme abgesehen haben, würden das ja nahe legen.

    Klar, dass das Bild von in Höhlen lebenden Primaten ein völlig verzerrtes ist, aber mir scheint, dass das doch komplexe Berechnungen sind. Habe vorhin in einer Doku auf ntv von einer Simulation der Purdue University (siehe hier) erfahren, die angeblich in zwei Jahre langer Arbeit entstanden ist. Mir ist natürlich vollkommen klar, dass die Purdue University hier ein anderes Ziel verfolgt hat (Modellfindung, etc.), dennoch scheint es mir nicht, dass man das mal eben auf dem Papier durchspielen könnte und man entsprechende Kompetenzen in den Bereichen Physik, insbesondere Statik, Chemie, etc. mitbringen muss. Außerdem wird man wohl auch etliche Details der Bauweise des Gebäudes oder gar Baupläne benötigen.

    Daher stellt sich mir die Frage, ob die die Anschläge auf die Twin Tower vielleicht “bloß” als symbolischer Akt geplant waren. So würde ich zumindest den Anschlag auf das Pentagon einschätzen. Auch dem vierten Flugzeug, welches vermutlich das Kapitol (oder gar das Weiße Haus) zum Ziel hatte, würde ich eher einen symbolischen Charakter zusprechen.

    Auch die Uhrzeit hätte man sicherlich “optimaler” wählen können, wenn es darum gehen würde, die Zahl der Opfer möglichst hoch zu gestalten.

    Daher meine eigentliche(n) Frage(n): Weiß man da mehr über die Details der Planung, insbesondere die Absicht die Twin Towers zum Einsturz zu bringen? Oder ist denkbar, dass der Einsturz der Twin Tower Glück (bzw. Pech) war?

  181. #182 jitpleecheep
    5. September 2011

    @Alex:
    Spontan fallen mir ein von der BBC mindestens “The Planets”, die sich direkt damit beschäftigt, und dann noch “Space” und “Wonders of the Universe”, die so grob im Rahmen sind.

  182. #183 noch'n Flo
    5. September 2011

    @ Ben:

    Vielen Dank für Deinen Beitrag von heute 15:39 Uhr. Hätte es nicht besser formulieren können.

  183. #184 HaDi
    5. September 2011

    Weiß man da mehr über die Details der Planung, insbesondere die Absicht die Twin Towers zum Einsturz zu bringen?

    Da der bekannteste Terrorist Atta Architektur studierte und an der technischen Hochschule war, könnte er sich diesbezüglich Gedanken gemacht haben…

  184. #185 nihil jie
    5. September 2011

    @rolak

    Sei gegrüßt nihil jie, da die Doku mindestens zweieinhalb Jahre alt ist, müßte sie bei der von Dir postulierten Regelmäßigkeit schon lange bei Youtube sein 😉

    *hmmm… da lag ich wohl mal wieder daneben :) wenn das eine wette gewesen wäre hätte ich jetzt wohl auch verloren *grins*

  185. #186 TheBug
    5. September 2011

    @Michael Wohlert: Aus dem Gedächtnis ohne Angabe einer Quelle: Bin Laden wurde dazu irgendwann von Reportern befragt und hat wohl geantwortet selber überrascht gewesen zu sein von dem Ergebnis, er hatte wohl mit deutlich geringeren Schäden gerechnet, z.B. mit einem Abbrechen der oberen Stockwerke.

    Auf jeden Fall ist die Situation bei den Twin Towers ein Einzelfall. Es gab vorher und seit dem (zum Glück) keine Fälle in denen voll betankte Passagierflugzeuge in Hochhäuser geflogen sind.

  186. #187 Plastefisch
    5. September 2011

    @Florian Freistetter

    Naja, der 9.11. hat im Vorfeld des Irak-Krieges schon eine große Rolle
    gespielt, und war mehr oder weniger die einzige Begründung für den
    Angriff auf Afghanistan.
    Wenn ich eine Begründung für eine fals flag Operation spekulieren
    sollte, sähe das etwa so aus:

    “Es war der US-Regierung damals schon klar, das der Lebensstandart
    der Bevölkerung der Vereinigten Staaten nicht mehr zu halten ist. Energie-
    preise steigen, die Infrastruktur verfällt, und der Industrialisierungsgrad
    sinkt. Um diese Entwicklung zu stoppen/verzögern, gedenkt man ein Bündel
    von Maßnahmen durchzuführen. Erstens, Energiequellen sichern/erschließen.
    Das kann nur noch militärisch geleistet werden.
    Zweitens, Jobs schaffen. Armee und Rüstung profitieren direkt, eine ganze
    Reihe weiterer Industrien indirekt von einem Krieg.
    Drittens, Mittel schaffen um im Falle einer akuten Krise die Regierbarkeit
    zu sichern. Eine fortwährende Bedrohung von innen und von außen, eben
    der globale Terror, rechtfertigt natürlich auch entsprechende innenpolitische
    Maßnahmen, kontrolle der Medien etc.

    Um vor der Weltöffentlichkeit einen Krieg zu rechtfertigen war 9/11 auf Grund
    der Ungeheuerlichkeit des Ereignisses, ein nahezu idealer Anlass. “Seht her,
    das ist passiert, wir brauchen darüber gar nicht mehr zu diskutieren.”
    Die Bevölkerung der US selbst sah sich plötzlich einem Angriff von außen
    ausgesetzt, welcher nach dem ersten Schock eine emotionale Verbindung in
    einem neuen nationalem Patriotismus innerhalb der Gesellschaft, scheinbar
    selbst über Klassenschranken hinweg, schuf. In diesem Klima war es leicht,
    Einschränkungen in Lebensstandart und Privatsphäre, die Notwändigkeit
    von Kriegsgefallenen und nicht zuletzt die immer schwindelerregenderen
    Militäretats zu rechtfertigen.”

    Ich will das jetzt nicht weiterspinnen, das ist unfruchtbar. Viel wichtiger ist,
    das die Ergebnisse der nachfolgenden Entwicklungen für keine Seite positiv
    sind. Es haben alle verloren, nur einige wissen es noch nicht.

  187. #188 Kallewirsch
    5. September 2011

    Um vor der Weltöffentlichkeit einen Krieg zu rechtfertigen war 9/11 auf Grund
    der Ungeheuerlichkeit des Ereignisses, ein nahezu idealer Anlass.

    Mit Verlaub. Aber wenn ich so etwas inszenieren wollte, dann wüsste ich auf Anhieb mindestens 10 Szenarien, die wesentlich leichter durchführbar sind, in der Abscheuskala noch wesentlich höher liegen und hinterher keine katastrophale Infrastruktur hinterlassen. Das fängt zb mit der Sprengung eines Krankenhauses an und hört mit dem totalen Lahmlegen der elektrischen Versorgung einer Großstadt auf.

    Uns PS: Das Wort heißt Standard. Hinten mit einem D.

  188. #189 Plastefisch
    5. September 2011

    @Michael Wohlert
    Ein Terroranschlag hat fast ausschließlich symbolischen Charakter.
    Afghanistan war (ist) außerdem seit Jahrzehnten im Krieg. Die
    Mudschaheddin, von denen die Talib ein Teil waren, wurden von
    den USA ausgebildet und ausgerüstet, um gegen die sowjetische
    Besatzung zu kämpfen. Das haben sie recht erfolgreich getan.
    Diese Truppen sind also durchaus keine “Wilden”, sondern auch
    aufgrund ihrer langen Kampferfahrung und religiöser Verblendung
    ziemlich gefährlich.
    Zu den Einsturzplanungen: ich glaube nicht, das die Initiatoren damit
    rechnen konnten, das überhaupt ein Flugzeug sein Ziel erreicht, geschweige
    denn das irgend ein Gebäude einstürzt. Und was den Zeitpunkt angeht,
    wird aufgrund der Notwendigen Gleichzeitigkeit der Flüge kein anderer
    möglich gewesen sein.

  189. #190 Coen
    5. September 2011

    Noch als kleine Anmerkung um Staub:
    In solchen Bürokomplexen wird doch im Inneren fast ausschließlich Trockenbau zur Gestaltung verwendet. Und das Zeug staubt nunmal ganz erheblich. Von dem normalen Hausstaub in Zwischendecken ganz zu schweigen (dürfte aber vermutlich nicht so effektvoll sein)

    Außerdem hatte ich hier mal ausgerechnet, wieviel energie bei dem Aufprall vermutlich freigeworden ist im Vergleich zu einem Falcon-Jagdflugzeug.

    Also alles wie gehabt, widerlegte “Argumente” werden dauernd wiederholt und dennoch nicht beachtet.

  190. #191 Evil Dude
    5. September 2011

    @Michael Wohlert:
    Ich schätze auch, dass sich da niemand vorher so genau Gedanken darüber gemacht hat. Ein im Stahlbau versierter Statiker hätte vermutlich schon einen entsprechenden Verlauf vorhersagen können, wenn er sich denn Gedanken darüber gemacht hätte. Aber imho war es vor dem 09.11.2001 kaum vorstellbar, dass man eine Verkehrsmaschine entführen und ohne entsprechende Ausbildung zielgerichtet in ein Hochhaus steuern kann und dass jemand tasächlich so irre ist, das auch zu machen. Die Notlandung auf dem Hudson-River hat ja gezeigt, was ein normaler Pilot in so einem Fall versuchen würde. Weiter hätte einem klar sein müssen, dass die Tragstruktur und die Brandschutzbeschichtung durch den Aufprall und die dadurch verursachten Trümmer so stark beschädigt wird, dass der folgende Brand die brennenden Geschosse zusammenbrechen lässt.
    Ich vermute, dass die Entführer vielleicht damit gerechnet haben, den Turm zum Einsturz zu bringen, wenn sie ihn im unteren Drittel treffen, sie sich aber dann nicht trauten, tiefer zu fliegen weil sie Angst hatten, vorher schon gegen ein anderes Gebäude zu knallen.
    Atta hatte zwar Architektur studiert, aber meiner Erfahrung nach beschränkt sich das Wissen von Architekten über Statik darauf, dass sie genug darüber wissen, dass ihnen klar ist, dass sie besser die Finger davon lassen und eine Statiker fragen.

  191. #192 Becker
    5. September 2011

    @Plastefisch

    Eigentlich schön das du nicht weiterspinnen willst, aber da doch schon die Wörter gefallen sind spinne ich weiter…

    Wieso dann überhaupt ein Heißer Krieg gegen fanatische Kämpfer, die wenn es hoch kommt einen Toyotatruck und Flaks aus sowjetischen Beständen haben und deswegen dir einen asymmetrischen Kampf aufzwingen… die bei alle Gefahr die sie ausstrahlen, die USA überhaupt nicht militärisch, wirtschaftlich und auch nicht ideologisch/politsch herausfordern oder bedrohen?

    Du magst zwar einige Punkte in der Begründung für eine Flase Flags Attacke anführen… aber das alles hätte man mit einen kalten Krieg gegen den richtigen Gegner um einiges besser hinbekommen, ich sag nur ein aufstrebenes China das vor zehn Jahren bei weiten besser klein gehalten werden konnte, wenn man es den wollte und nicht irgendwo in einer Geröllwüste Abenteuer spielt… während es heute der USA massive Probleme bereitet.

    Und zum eigentlichen Thema:
    Wieso es so viele 9/11 VTs herumspucken gegenüber so was wie der Mondlande”lüge”… wie immer, Politische/soziales schlägt fast rein wissenschaftliches/technisches… sprich bei 9/11 kann jeder mitreden und sich seine “Weltanschauung” zusammenbasteln. Während die Mondlandung irgendwie Schwarz/Weißer ist entweder sie waren oben oder nicht… und beide Seiten werfen da mit so vielen “Wissenschaftsblabla” herum das es einen Normalo leider nicht interessiert.

  192. #193 Name erforderlich
    5. September 2011

    Da das CGI-Script für die Kommentare spinnt hier meine Antwort: http://justpaste.it/h32

  193. #194 TheBug
    6. September 2011

    Nich so viele Links rein, dann wird der Beitrag auch automatisch eingestellt, ohne dass Florian ihn sich erst ansehen muss.

  194. #195 Evil Dude
    6. September 2011

    Ist nicht so schlimm, dass der Beitrag nicht eingestellt wurde, der enthält hauptsächlich Schwachsinn, wie nicht anders zu erwarten!

  195. #196 mr_mad_man
    6. September 2011

    @Name erforderlich: hab mir gerade mal deinen Text auf justpasteit durchgelesen. Viele Fragen. Möchte aber nur auf eines (exemplarisch) eingehen:
    [Zitat]Auch der Einsturz von WTC7 wird im offiziellen Report – nicht erwähnt.[/Zitat]
    Ja, das könnte man jetzt als ein Indiz für eine Verschwörung sehen. Es lässt sich aber auch anders erklären. Der “9/11 Commission Report” war dafür gar nicht zuständig. Zuständig war der NIST-Report. Diese Aufgabenteilung war von Anfang an klar. Die Veröffentlichungen fanden (fast) parallel statt.

    Die Tatsache, dass WTC7 im 9/11 Commission Report nicht erwähnt wird, hat also nichts mit Verschwörung oder Vertuschung sondern mit Arbeitsteilung zu tun.
    Viele andere “auf-den-ersten-Blick”-“Merkwürdigkeiten” verlieren ebenfalls ganz schnell ihre “Bedeutung”, wenn man bereit ist die Dinge aus der Nicht-Verschwörung-Theorie-Sicht zu sehen. Hier noch ein Link, wo Du das mit dem WTC7 (und viele andere Dinge) nachlesen kannst: http://www.mosaik911.de/wtc7_ungenannt.html

  196. #197 mschild
    6. September 2011

    Eigentlich ist es für mich schon viel zu spät, aber bei dem Thema kann ich die Füße jetzt nicht ruhig halten.

    Ich kann euch nur den Hoaxzilla Podcast zu 9/11 empfehlen:
    Diesmal fragen wir uns, ob die Twin Towers 2001 durch eine Sprengung oder durch den Einschlag von Flugzeugen eingestürzt sind und betrachten dabei die gängigsten “Verschwörungstheorien zu 9/11″.

    http://www.hoaxilla.de/?p=197

    Dort wird unter anderem auch erklärt, dass Kerosin bei 600°C verbrennt und Stahl bei dieser Temperatur immerhin schon 50% seiner Festigkeit verliert. Wenn da dann noch die Ausdehnung durch die Wärme hinzukommt, können Nahtstellen schon mal reißen bzw. Bolzen brechen. Denkt mal an grosse Brücken. Die liegen oft auf Rollen, und sind nicht fest verbaut. Denn schon die Wärmeeinwirkung der Sonne kann da reichen, um Material so auf Spannung zu bringen, dass es reisst.

    Wenn ihr die debunked-Seite nicht mögt, habe ich hier einen Link, da könnt ihr ein wenig zu den Lügen der 9/11 Truther nachlesen:

    http://www.antifaschismus2.de/index.php?option=com_content&view=article&id=347:luegen-der-911-qtrutherq&catid=35:911&Itemid=55

    Die ist generell ganz interessant, und entkräftet, dass besonders Linke gern diese VT benutzen, um gegen die pösen, pösen Amerikaner und ihren Kapitalismus zu wettern. Die Rechten sind nämlich um einiges schlimmer. Sie werfen so ziemlich alles zusammen, was man sich an Stuss vorstellen kann, um mit der Angst und Paranoia der Menschen neue Anhänger zu rekrutieren.

  197. #198 mschild
    6. September 2011

    Ach ja, falls ihr dass mit den Verschwöhrungstheorien und dem Faschismus nicht glaubt: Guckt euch mal diese Seite an: http://anonym.to/?http://terraherz.blogspot.com/

    Da findet ihr wortwörtlich die komplette Bandbreite an Panikmache. Auch 9/11. Und Bücher werden dort auch verkauft. Der Kopp Verlag macht da ein gutes Geschäft. Und dort findet sich auch Nibiru und der ganze andere Dreck!

  198. #199 flix
    6. September 2011

    Nur ums kurz klar zu stellen: Ich bin ABSOLUT anti-esoterisch und halte auch noch von VTs, aber: ein gewisses Verständnis für den Glauben an die “bösen Regierungen” kommt auch bei mir mehr und mehr hoch!
    Grund: Beispiele brauchts ja gar keine mehr – egal ob Deutschland, Österreich, Italien,… Gibts den in den höheren politischen Ämtern EINEN EINZIGEN, der nicht korrupt, bestechlich oder gar schon kriminell ist? Mir wird langsam echt übel. Kann mir jemand EINEN Politiker nennen, der sich nicht irgendwo zusätzlich zu seinem ihm zustehenden Verdienst bereichert? Da tut mir schon der arme, deutsche Politiker leid (nicht zynisch gemeint!), mit seiner 16jährigen Freundin. Der hat anscheinend noch niemand betrogen, aber er darf halt keine jüngere Freundin haben?

    Kurz: Dass Menschen nicht mehr an Regierungen und Politiker glauben – wer soll es den Leuten verdenken!

  199. #200 Alex
    6. September 2011

    @Name-Erforderlich

    Oh, das tut mir Leid, da habe ich was verwechselt….ich dachte tatsächlich dashier

    http://img801.imageshack.us/img801/6601/phoenixwtctwintowers2fa.png

    wären Glasfenster. Ich habe nicht erkannt, das das nur polierte Panzerstahlplatten sind.

    Mal ehrlich, hast du meinen Beitrag @ Kartoffeln vs. Tennisschläger mal gesehen? Für zehn Cent nachgedacht? Ich denke nicht.

  200. #201 Rafael
    6. September 2011

    Ich bevorzuge zu diesem Thema die Aussagen des Herrn Daniele Ganser, der Prof. für Friedensforschung and der Uni Basel ist. Hier ist ein Link: http://www.youtube.com/user/WACSwitzerland?blend=24&ob=5#p/search/0/8IfxhxPIobs
    Wichtig finde Ich: Wenn man über 9/11 redet, kommt man um eine “Verschwörung” per Definition nicht herum: Entweder hat sich Bin-Laden und seine Gruppe gegen Amerika Verschworen, oder es gibt eine andere Verschwörung. Somit ist jeder ein Verschwörungstheoretiker der darüber redet, weil die offizielle Version auch eine Verschwörung ist. Wikipedia:
    “Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist eine heimliche Verbündung mit dem Zweck, einen Plan auszuführen, der ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel verfolgt und dessen Umsetzung zum Schaden anderer geschieht oder der die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände anstrebt. Eine Verschwörung beruht also nicht immer auf niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Täuschung.”
    Des weiteren habe ich persönlich meine Zweifel am offiziellen Bericht. Hauptkritikpunkte: WTC7 stürzte ohne Einschlag ein, die Geschwindigkeit mit der alle Gebäude einstürtzen waren Enorm, obwohl die unteren Stockwerke nicht brannten. müsste man nicht eher ein “Wegknicken” erwarten, anstatt drei Gebäude die so einstürzten, dass jeder Sprengmeister stolz darauf wäre? Das erscheint mir vor allem bei WTC7 mehr als unwahrscheinlich. Und dass die Luftabwehr – von der das Pentagon noch mal eine eigene hat – so komplett versagt… naja.

  201. #202 Alex
    6. September 2011

    HEY, nocheines…Ja, man sieht hier sehr deutlich wie ultra abgeschirmt und dicht das Ding gebaut war! Nicht einmal eine Atombom….FUCK!

    http://i54.tinypic.com/ofc5d3.jpg

    Schaut euch das an, sogar das Tageslicht scheint weitgehend ungehindert durch……

    Dann müssen wohl doch Fenster da gewesen sein.
    Zumal dein verlinktes Zitat, name-erforderlich, genau das ausführt: man entschied sich beim Bau für eine innenliegnende Stützstruktur, um den Kunden die Sicht auch großen Fenstern nicht zu versauen.

  202. #203 Alex
    6. September 2011

    @Rafael,

    WTC7 Wurde von Trümmerteilen getroffen und brannte. Unpraktischerweise an einer Stelle wo es konstruktionsbedingt ungünstig war. Weil aber niemand mehr drin war, und sie Feuerwehr alle Hände zu tun hatte, hat man die Feuerwehr dort abgezogen.

    Was sich im Nachhinein als Fehler erwisen haben könnte, oder glück, je nachdem, ob man den Brand hätte Löschen können oder nicht.

    Es gab sogar Notstromagregate die per Druckleitung vom Keller her mit Treibstoff versorgt worden wären. Aber mit dem Feuer an den Stellen, woe u.A. diese standen, wurde es nochmals angefacht. verständlich wenn eine hirnlose Pumpe automatisch Sprit ins Feuer pumpt.

    Das die Türme so schnell zusammenstürzten ist auch leicht erklärt: Im Grund gab es einen “Kern” aus Stahlträger, und eine Fassade. Verbunden hauptsächlich durch die Fußböden.

    Nachdem die Schadstellen zusammenbrachen, kam mit großer Wucht das was sich oberhalb befand heruntergedonnert, und schlug mit viel Wucht auf die Böden darunter, die dann mehr als einfach mitgerissen worden sind.
    Ohne die verstrebung durch die Böden, zerfiel auch die Fassade, und der Kern konnte auch alleine nicht stehenbleiben, und wurde auch vom zusammenstürzenden Schutt darüber erquetscht.

  203. #204 michael
    6. September 2011

    @FF
    > Ich muss mir ja sowieso gerade nen neuen Job suchen

    Dann wünsch ich Dir viel Glück bei der Job Suche.

  204. #205 Arcayne
    6. September 2011

    @Alex
    was bitteschön für Trümmer? Du meinst den kleinen Schutthaufen der am Ende übrig blieb? Du willst mir also erklären das ein 41 Stockwerke hohes Gebäude aufgrund von Trümmerteilen zum Einsturz gebracht wurde? Komisch nur das man Stahlträgerteile des WTC´s in anderen umliegenden Wolkenkratzern gefunden hat und diese NICHT eingestuerzt sind …. das müssen dann aber schon komische Trümmerteile gewesen sein lol … was deine Theorie mit den fallenden Böden angeht … kann durchaus möglich sein, dass da Boden für Boden nach unten gekracht ist und deshlab die Türme einstürzten … das erklärt aber net den freien Fall in dem sie das taten …. wenn ein Hindernis auf ein Anderes trifft, kann man davon ausgehen, dass die Fallgeschwindigkeit mit immer mehr Nähe zum Boden LANGSAMER wird, ist ja logisch es kommen ja immer mehr Hindernisse …. das erklärt nicht wieso der Nordturm gerademal 9 Sekunden zum Einsturz brauchte, der Südturm, welcher sowieso später getroffen wurde als sein Zwilloing und trotzdem eher einstürzte als dieser, aber nur 7 Sekunden brauchte ,,, und wir reden hier bei der Aussenfassade immerhin auch von einem doppelwandigen Stahl-skelett … und das man Stahträger fand die in einem exakten scharfkantigen 45-Grad Winkel wie abgeschnitten wirken ist natürlich auch nur reiner zufall … oh und mir fällt noch etwas ein …. in deiner Theorie, dass der Kern diser Türme allein net stehen bleiben konnte ist deshalb schon unfug, weil man da zumindest von der Innenstruktur viel größere Stahlträger hätte finden müssen … was man aber nicht tat …. ich könnte jetzt noch so viele Punkte nennen, zum Beispiel das Kerosin bei ca. 600 grad verbrennt … stahl aber erst frühestens ab 1000 grad anfängt, die betonung liegt auf anfängt, zu schmelzen …. aber es war bestimmt Spezial-Kerosin, was die Flugzeuge getankt haben ^^ das man spuren von Thermat und Thermit gefunden hat, dass verschieden Aufenzeugen von flüssigem (!!!) Metallflüssen gesprichen haben und und und …. aber natürlich Flugzeuge sind schon an dem Einsturz und alle Welt ist zufrieden, da man eine Antwort hat, ob die nun so hinhaut is egal, aber man hat eine Antwort 😉

  205. #206 Juan
    6. September 2011

    Warum benutzen Spregteams nicht Flugzeugkerosin anstatt Explosiven ? Were doch viel billiger :)

  206. #207 Arcayne
    6. September 2011

    soso WTC 7 stuerzte also ein, weil es von truemmerteilen getroffen wurde und brannte … aha …. da frag ich mich doch gleich, wieso die nachbargebaeude, wo man sogar stahtraegerteile in den fassaden fand, net einstuerzten … oder wurden die bloss net an der richtigen stelle *getroffen* … schon eigenartig wenn erfahrene sprengmeister ohne groß ueberlegen zu muessen beim WTC 7 gleich sagen: das war ne kontrollierte sprengung ….und zwar wegen dem *knick* in der mitte bevor es zusammenbrach … diesen knick sieht man bei jeder sprengung eines groesseren gebaeudes, so auch beim wtc 7 …

  207. #208 oliver
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Wir haben alle im Fernsehen gesehen das Flugzeuge in die WTCs geflogen sind und netterweise hast du sogar ein Bild geliefert das beweist das die Hüllen der WTCs kein Problem für die Flugzeuge waren.

    Hier ist der Knackpunkt wieder die Geschwindigkeit, denn für einen Aufprall dieser Stärke war die äußere Konstruktion aus Stahl und Glas nicht ausgelegt.

    Zu dem Staub hab ich schon was gesagt, darauf bist du aber nicht eingegangen. Zur untermauerung aber noch ein Bild von Ground Zero nach dem Einsturz, das belegt das es nicht komplett zu Staub zerfallen ist:
    http://www.volkart.eu/wp-content/uploads/2011/02/ground_zero_01.jpg

    Und du hast auch immernoch keinen beleg geliefert, das solche Flugzeuge diese Geschwindigkeit auf dieser Höhe nicht haben können.
    Die ausrechnern der tatsächlichen Einschlagsgeschwindigkeit dürfte anhand der Videos des Einschlags auch kein sonderliches Problem sein, vielleicht mache ich das im Laufe des Tages auch noch.

    Was das Pentagon betrifft, es gibt zwar nur die eine kamera, dafür aber genügend Augenzeugenberichte von Anwohnern (die sollen alle geschmiert sein? ich bitte dich…), sowie Trümerteile am Pentagon… aber die hat sicher der CIA da hingebracht.

    Wie stellst du dir das eigentlich vor?
    Um das zu vertuschen müssten CIA, FBI, NSA, Feuerwehr, Polizei und haufenweise andere Beamte, sowie alle Augenzeugen involviert sein?
    Wie soll das gehen?

  208. #209 oliver
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Achja, gerad erst gelesen.
    Jürgen schönstein geht hier nochmal kurz auf dein Einsturz des WTC und WTC7 ein:
    http://www.scienceblogs.de/geograffitico/2011/09/synekdoche-new-york.php

  209. #210 S.S.T.
    6. September 2011

    @oliver

    Und du hast auch immernoch keinen beleg geliefert, das solche Flugzeuge diese Geschwindigkeit auf dieser Höhe nicht haben können.

    Selbstverständlich nicht, denn wenn er eine Quelle bringen würde, müsste er gleichzeitig zugeben, dass er Bullshit (TM) behauptet hatte.

    Aber man muss nicht lange suchen:

    Technische Daten: Boeing 767-200 ER:
    Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 914 km/h
    Höchstgeschwindigkeit auf 8.580 m: 942 km/h

    http://www.fliegerweb.com/airliner/flugzeuge/lexikon.php?show=lexikon-561

  210. #211 TheBug
    6. September 2011

    Juan:

    Warum benutzen Spregteams nicht Flugzeugkerosin anstatt Explosiven ? Were doch viel billiger :)

    Ist halt unpraktisch jedes mal mit einem ganzen Flugzeug nach dem Haus zu schmeißen. Nur Kerosin bringt wahrscheinlich nichts.

  211. #212 Ben
    6. September 2011

    @Arcayne

    Schon wieder die Theorie des nicht geschmolzenen Stahls? Und dann auch noch die der abgeschnittenen Stahlträger!? Wie langweilig… nochmal für dich zum selbst mitdenken, auch wenns schwer ist: Stahl verliert durch Wärmeeinwirkung ganz erheblich an Zugfestigkeit. Stahl bei Zimmertemperatur ist sehr viel belastbarer als bei 600°. Ordentliche Gebäudebrände können zudem auch deutlich heißer brennen als die 600°C, was den Stahl noch mürber macht und dieser irgendwann die Belastung, die auf ihn gestützt ist, nicht mehr aushält. Was Scherkräfte sind, weisst du vielleicht auch? Wenn nicht, dann solltest du dieses Wissen schleunigst nachholen und die “abgeschnittenen” Stahlträger selbst erklären.

    Auch das mit dem freien Fall zeugt von nicht vorhandenem Wissen. In dem Moment, wo ein Hindernis von seinen haltenden Strukturen abgerissen wird, fällt es auch im freien Fall, zusammen mit allem anderen. Es ist nicht so, dass Trümmerteile ein paar Meter im freien Fall abstürzen und beim Auftreffen auf ein unteres Stockwert erst mal eine Kaffeepause gemacht wird, bevor man zusammen weiterstürzt. Auch hier: Mangelndes Wissen begründet nicht den Beweis für eine Verschwörungstheorie.

    Dass Thermit gefunden wurde, habe ich bisher auch nur auf obskuren Verschwörungsseiten gelesen. Behauptet wurde das von “Forschern”, die sich bei weiteren Recherchen als nicht existent herausgestellt haben. Aber wie ich schon sagte, es ist viel leichter etwas nachzuplappern und sich die Weltordnung mit “denen da oben” zu erklären, als selbst mal die Denkmurmel zu bemühen. Kalorien hat man dann auch gespart…

  212. #213 name-erforderlich
    6. September 2011

    @S.S.T. Ach haben wir eine kuriose Quelle beim Googeln gefunden? Eine Höchstgeschwindigkeit von über 900 km/h wird erreicht , allerdings über 12.000 Meter Höhe, wo die Luftdichte und damit der Widerstand 76 Prozent geringer sind als am Erdboden. Da der Luftwiderstand mit dem Quadrat der Geschwindigkeit wächst, ergibt sich in Bodennähe bei konstanter Höhe im geraden Flug eine rechnerische Höchstgeschwindigkeit von 460 km/h. Da sich die Luftdichte auch auf die Triebwerksleistung (Schubkraft) auswirkt, kommt man vielleicht auf 500 km/h oder knapp darüber. Und bevor du mit einem Sturzflug kommst. Ein Sturzflug fand nicht statt. a) Würde die Maschine wahrscheinlich zusammebrechen, oder zumindest Teile davon und b) wäre es gerade zu aberwitzig das ein Amateurpilot mit so einer Maschine einen zielgenauen einschlag schafft und schließlich c) alle offiziellen Bilder widersprechen einem Sturzflug. So viel zum Thema Bullshit.

  213. #214 name-erforderlich
    6. September 2011

    @oliver: Was sehen wir auf dem Bild? Größtenteils die Teile vom oberen Teil des Gebäudes was nicht zu Staub zerfallen ist. Wo ist der Rest? Wir reden hier von einem über 400m großen Gebäude. Und das ist der Rest? Ich glaube dieses Bild untermauert eher meine These als Deine! 😉

    Und dann noch was an meinen speziellen Freund “Evil Dude”. Oder “Evil Joker”. Du bist eine 100%ige Enttäuschung. Denn ausser “Schwachsinn” oder “Du bist Dumm” hast Du hier noch nichts gebracht. Ist das alles was du zu bieten hast? Andere Menschen die Du nicht kennst als dumme, schwachsinnige ab zu tun? Stehst Du jeden Morgen unter Stars and Stripes auf uns singst die Nationalhymne der USA oder was ist mit Dir los? Erzähl mir doch mal was du als schwachsinnig empfindest.

    Und nochmal: Ich möchte gar nichts behaupten. Ich stelle nur Fragen. Ich erwarte hier auch keine Antworten. Die Antworten müsste ein UNABHÄNGIGES(!) Gericht klären. Wenn dieses Gericht dann z.b. die unter Verschluss liegenden Aufnahmen des Pentagon veröffentlicht und wir darauf dann ein Flugzeug sehen > ja dann kann sich doch Evil Joker einen von … lassen wir das.

    Ich sage nur eins: Nach 10 Jahren des Mitlesens und DENKENS, bin ich der Meinung das der 11.9. wesentlich abgefuckter war als wir uns das alle vorstellen können. Und niemand hat einen wirklichen Plan davon was da wirklich passiert ist.

  214. #215 Thomas J
    6. September 2011

    @name-erforderlich mit der krassen Geschwindigkeitslogik

    phu… http://bilder.rofl.to/pic/double-facepalm

  215. #216 oliver
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Wir sehen auf dem Bild die überreste der Stahlkonstruktion des WTCs, denn aus viel mehr bestand es nicht. Die Staub entstand durch den Trockenbau und das Beton im WTC das unter der unglaublichen Belastung wirklich größtenteils pulverisiert wurde.

    Was meinst du was die gigantische Staubwolke in Lover-Manhattan war? Das war der Teil der WTCs der nicht aus Stahl war.

    Achja, auf den Rest wolltest du jetzt nicht mehr eingehen?

  216. #217 Wolf
    6. September 2011

    @name_erforderlich:
    Genau! Und eine Hummel kann aus aerodynamischen Gesichtspunkten nicht fliegen!
    Doof nur, dass sich die Hummel nicht daran hält.

  217. #218 Ben
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Wie viel man von den “Ich stelle nur Fragen”-Kerlen halten sollte, wurde hier im Blog ja auch schon besprochen beim Thema PlanetX.

    Was ist denn deine Theorie zu den Resten des Gebäudes? Hat die CIA/NSA/Illuminaten/Bilderberger/ect. das Gebäude während des Einsturzes schnell verschwinden lassen? War gar Copperfield mit in der Verschwörung?

    Ich empfehle dir auch die SouthPark-Folge “Verfluchte Paranoia” mal anzuschauen. Dort wird der trügerische Zirkelschluss der VTs sehr schön erklärt.

  218. #219 S.S.T.
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Nur weil eine Quelle Dir nicht passt, ist sie noch lange nicht “kurios”.

    Da der Luftwiderstand mit dem Quadrat der Geschwindigkeit wächst, ergibt sich in Bodennähe bei konstanter Höhe im geraden Flug eine rechnerische Höchstgeschwindigkeit von 460 km/h. Da sich die Luftdichte auch auf die Triebwerksleistung (Schubkraft) auswirkt, kommt man vielleicht auf 500 km/h oder knapp darüber.

    Beleg endlich Deine Behauptungen.

  219. #220 Barton Fink
    6. September 2011

    Wie immer:
    Alles was in den Kram passt, wird gesucht und übernommen!
    Alles was nicht in den Kram passt wird ignoriert!

    Jede Diskussion mit einem Verschwörungswastl ist pure Zeitverschwendung!

  220. #221 Wolf
    6. September 2011

    @Oliver:”[…]Was meinst du was die gigantische Staubwolke in Lover-Manhattan war? Das war der Teil der WTCs der nicht aus Stahl war.[…]”

    Lover Manhattan? Hm, nice 😉

  221. #222 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @wolf: “Und eine Hummel kann aus aerodynamischen Gesichtspunkten nicht fliegen! Doof nur, dass sich die Hummel nicht daran hält.”

    Nicht den Unsinn auch noch… http://www.astrodicticum-simplex.de/wordpress/2008/02/08/bienen-koennen-fliegen/

  222. #223 oliver
    6. September 2011

    @Wofl

    Argh xD
    Meinte natürlich Lower Manhattan 😉

  223. #224 name-erforderlich
    6. September 2011

    Thomas J: DAS überzeugt mich jetzt natürlich voll kommen. Dumm das diese Daten von Boeing direkt kommen. Vielleicht solltest du dein nettes Bild direkt an die weiter leiten.

    @Oliver: Entschuldige bitte. Was für Augenzeugenberichte kennst Du die eindeutig davon reden das sie ein Flugzeug ins Pentagon haben einschlagen sehen? Hast Du dazu Links? Wie gesagt, es wäre für uns alle das einfachste die US-Regierung würde ein eindeutiges Video veröffentlichen. Dann wäre aller VT genüge getan. Warum tun sie das nicht?

    Und was die Aussenhaut des Turms angeht. Hier drehen wir uns im Kreis. Für mich ist die offizielle Geschichte einfach nicht stimmig. Ein Flugzeug was mit einer Geschwindigkeit fliegt die es nicht erreichen kann. Schneidet in eine Stahlkonstruktion Collagen-Like eine Schablone eines Flugzeugs. Verbrennt im inneren. Hinterlässt einen gigantischen Haufen Staub. Sprengt tonnenschwere Teile des WTC hunderte Meter weit weg. Hinterlässt ein Feuer das erst 4 Monate später gelöscht werden kann. In den Staubpartikeln werden spuren von Thermit gefunden. Es gibt bis heute keine richterliche Untersuchung des Falls. Und all das lässt Dich kalt? Chapeu! Deine ignoranz möchte ich haben! :-)

  224. #225 Wolf
    6. September 2011

    ups, bitte noch einfügen: [Ironie an] mein text oben [Ironie aus]

    SORRY!

  225. #226 Ben
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Und wenn du jetzt noch alles weglässt, was von dir dazugedichtet wurde, dann kommt dabei heraus:

    Ein Flugzeug ist mit einer sehr hohen Geschwindkeit in ein Hochhaus geflogen, welches nach einem darauf folgenden Brand in sich zusammen gestützt ist.

    Ob es jetzt 600 km/h oder 900 waren, ist ziemlich egal, der Effekt ist eigentlich derselbe bei einer derartigen Struktur, wie es das WTC hatte. Von daher ist dein “Argument” der nicht erreichbaren Geschwindigkeit hiermit widerlegt. Nächster Versuch.

  226. #227 TheBug
    6. September 2011

    @name-erforderlich: Besten Dank für die fortgesetzte Demonstration von Unwissen auf vielen Gebieten.

    Die Flugzeuge sind mit ca. 500-600 km/h in die Türme eingeschlagen, nicht Knoten. Und das ist eine Geschwindigkeit, die eine 767 problemlos in jeder Flughöhe erreicht.

    Deine Rechnung zu den Fluggeschwindigkeiten ist genauso wie die Behauptung die Flugzeuge würden bei solcher Geschwindigkeit in niedriger Höhe auseinander brechen einfach nur gequirlte Scheiße. Und irrelevant, weil die Attentäter gar nicht mit vollem Schub geflogen sind, da sie sonst die Türme wohl nicht getroffen hätten.

    Wo ist der Rest vom Gebäude, klasse Frage. Dümmer gings nicht? Den Rest hat natürlich die CIA geklaut, die haben einfach Teile vom Gebäude abgebaut und durch die Eingangshalle weggetragen am 10.9.

  227. #228 Bjoern
    6. September 2011

    @name-erforderlich:

    Die Aussenfassade der Zwillingstürme bestand nicht zum größten Teil aus Glas. … Die ganze Windlast wurde von der als Stahlgitter gestalteten Außenhülle des Gebäudes getragen.”

    *seufz* Sag mal, stellst du dich hier absichtlich blöd, oder weisst du echt nicht, was das Wort “Gitter” heisst? Rat’ doch mal, was in den Zwischenräumen dieses Gitters großenteils war…

    Die Türme sind nicht zu Staub zerfallen? http://bit.ly/p4Zc6i Dann muss dieses Bild eine glatte Fälschung sein.

    O.k., entweder bist du wirklich knackdoof, oder du stellst dich so. In beiden Fällen lohnt sich eine weitere Diskussion nicht.

    Ja, da sieht man eine “Staubwolke”. Und?!?
    1) Hat das Bild keine allzu große Auflösung – man sieht also nicht direkt, ob bei dieser Wolke auch größere Brocken dabei sind.
    2) Natürlich breitet sich Staub, weil er eben aus den kleinsten Teilchen besteht, am weitesten aus, und verdeckt damit natürlich das, was weiter innen ist. Nur weil man außen eine Staubwolke sieht, folgt also in keinster Weise, dass weiter innen nicht auch größere Brocken sind.
    3) Die Schutthalden, die nach dem Einsturz übrig waren, zeigen deutlich, dass es da in der Tat auch jede Menge größere Brocken gab.

    Zusammengefasst: deine Behauptung, die Gebäude wären komplett zu Staub zerfallen, ist offensichtlich falsch, und wird durch dieses Foto in keinster Weise gedeckt.

    Außerdem hattest du behauptet, im offiziellen Bericht würde stehen, das Gebäude wäre “komplett zu Staub” zerfallen. Ich habe dich um Zitate aus dem offiziellen Bericht gebeten, die das aussagen. Da du keine solchen Zitate gebracht hast, sehe ich meine Vermutung bestätigt: der offizielle Bericht sagt das eben nicht aus, sondern das hast du dir selbst aus den Fingern gesogen (bzw. irgendeiner VT-Seite ohne Denken nachgeplappert).

    Der Rest deines Kommentars besteht praktisch nur aus neuen Behauptungen – statt dass du erst mal die alten Behauptungen vernünftig begründen würdest… netter Versuch eines Ablenkungsmanövers.

    Zu deinem späteren Kommentar noch kurz:

    Was sehen wir auf dem Bild? Größtenteils die Teile vom oberen Teil des Gebäudes was nicht zu Staub zerfallen ist. Wo ist der Rest? Wir reden hier von einem über 400m großen Gebäude. Und das ist der Rest? Ich glaube dieses Bild untermauert eher meine These als Deine! 😉

    Erstens einmal untermauert das deine These nicht – zur Erinnerung: du hattest behauptet, die Gebäude wären komplett zu Staub zerfallen. Dir ist schon klar, was “komplett” bedeutet – oder? Zweitens: Woher willst du wissen, dass die Teile vom “oberen Teil des Gebäudes” stammen? Drittens: warum bist du der Ansicht, dass die gezeigte Trümmermenge nicht für die ganzen Gebäude ausreicht? Dir ist schon klar, dass so ein Hochhaus auch extrem viele Hohlräume (genannt “Gänge” und “Zimmer”) enthält und nicht komplett massiv ist – oder…?

    Und nochmal: Ich möchte gar nichts behaupten. Ich stelle nur Fragen.

    ROTFL! O.k., mit dieser Standard-dummen-Ausrede hast du dich endgültig disqualifiziert. Tschüss!

  228. #229 Bullet
    6. September 2011

    Ich finde, jeder dieser 9/11-Spinner darf gerne all sein Geld für den ultimativen Beweis spenden:
    In der Wüste von [sonstwo] wird ein Turm des WTC nach Originalplänen wiederaufgebaut. Dann wird ein ausgemustertes Passagierflugzeug ferngelenkt da reingefeuert und das ganze wird gefilmt. Wenn auch nur annähernd das gleiche passiert, dürfen sie alle für alle Zeit die Fresse halten. Wenn der Hergang jedoch gänzlich anders verläuft, dürfen sie weiterhin behaupten, “die Regierung” (der USA… haaaalloooooo, wen interessiert das überhaaaaupt?) würde irgendwas vertuschen und/oder verdrehen.
    Bis dahin aber sollten sie statt schwatzen lieber sparen.

  229. #230 transorbital
    6. September 2011

    das super-termit wurde gestern auf n-tv auch zur rede gebracht. wie die reste aber in den staub gekommen sind wurde dann schlußendlich “vergessen”.
    es wurde lediglich herrausgefunden das es wohl kein normales termit gewesen sein konnte. wobei ich die versuchsanordnung als wenig praxisnah beurteilen möchte. hätte man den selben pfeiler 2 stunden lang in feuer gestellt hätte man ihm auch nicht viel angesehen…. netter versuch.

    was ist eigenlich mit den trümmern selber?
    die trümmer des WTC wurden so schnell wie möglich und unter rigider überwachung beseitigt, größtenteils nach übersee verschifft und dort
    unverzüglich eingeschmolzen. als die 9/11 commission 441 Tage nach 9/11 die Arbeit aufnahm, waren alle Trümmer beseitigt.
    bill manning, chefredakteur des renommierten „Fire Engineering Magazine“, hatte zu diesen Vorgängen unter anderem folgendes zu sagen:
    „For more than three months, structural steel from the World Trade Center has been and continues to be cut up and sold for scrap. Crucial evidence that could answer many questions about high-rise building design practices and performance under fire conditions is on the slow boat to China, perhaps never to be seen again in America until you buy your next car. Such destruction of evidence shows the
    astounding ignorance of government officials to the value of a thorough, scientific investigation of the largest fire-induced collapse in world history.“
    „Fire Engineering has good reason to believe that the „official investigation“ blessed by FEMA and run by the American Society of Civil Engineers is a half-baked farce that may already have
    been commandeered by political forces whose primary interests, to put it mildly, lie far afield of full disclosure. Except for the marginal benefit obtained from a three-day, visual walk-through of
    evidence sites conducted by ASCE investigation committee members- described by one close source as a „tourist trip“-no one‘s checking the evidence for anything.“ –F.E.M. Januar 2002

    wenn irgendwo ein shuttle oder flugzeug abstürzt wird jedes kleine teilchen gesammet und das ganze puzzle wird zusammen gesetzt um herauszufinden was genau passierte. und das zur not über jahre. hier wurden beweismittel ohne genauere untersuchung so schnell wie möglich aus dem verher gezogen.
    gründe??

    es wird einfach davon ausgegangen dass die flieger den brandschutz veggesandstrahlt haben. vielleicht wurde er auch vorher von den arbeiten (die es nachweislich gab) entfernt.

  230. #231 Florian Freistetter
    6. September 2011

    Ich wünsche mir, dass alle die hier ach so kritisch “ja nur Fragen stellen” mal ein paar der Angehörige der Passagiere aus den Flugzeugen treffen. Wenn ihr denen dann erzählt, dass ihre Freunde und Verwandten in Wahrheit ja gar nicht tot sind, sondern alles nur eine Verschwörung von CIA und Regierung war, dann werden die sicher ein paar sehr direkte Worte für euch übrig haben…

  231. #232 Barton Fink
    6. September 2011

    Der Knochen für die VTler…sehr schön an anderer Stelle hier hingeworfen:

    Warum war der Trümmerhaufen so klein?

    http://www.scienceblogs.de/geograffitico/2011/09/synekdoche-new-york.php

    :-)

  232. #233 Bullet
    6. September 2011

    Und nochmal: Ich möchte gar nichts behaupten. Ich stelle nur Fragen.

    Conrebbi!!! Bist du’s?

  233. #234 name-erforderlich
    6. September 2011

    Moahr. Ich hab kein Bock mehr. “Alles was in den Kram passt, wird gesucht und übernommen!” … Ja sicher dat. Macht ihr das nicht? Jetzt wird sogar die olle Hummel-Theorie ausgepackt. Und bestimmt packt mich einer gleich zu den Planet-X Spinnern. Boeing gehört bestimmt auch zu den VT. Ali Baba rast im Sturzflug mit ner Verkehrsmaschine mit +500Mph zielgenau in den Turm. Na wenn DAS nicht logisch ist, was dann. Wenn Wissenschaft so funktioniert. Dann Gute Nacht Wissenschaft.

    @S.S.T. Ich habe meine Behauptung belegt. Wenn Du Sie nicht verstehst, weil Physik zu viel für Dich ist. Dann geh in die nächste Bücherei und leihe Dir ein paar zum Thema Aerodynamik aus. Ich bin nicht Dein Lehrer.

    Was die Türme angeht. Jürgen Schönstein hat sicherlich mehr Ahnung als Geograph als über 1000 Architekten die das Gegenteil behaupten.

    Aber der “Verschwörungswastl” verzieht sich jetzt wirklich. Denn Barton Fink hat recht. Mit Menschen die an der Wahrheit kein Interesse haben – die Fragen als DUMM verkaufen und auch nur die Fragen beantworten auf die sie im Internetz eine schlechte Antwort finden – IST Zeitverschwendung. Schade. Ich dachte in einem Wissenschaftlichem Umfeld kann man emotionsloser über solche Themen diskutieren. Ihr habt zweifelsfrei das Gegenteil bewiesen. Lebt wohl!

  234. #235 transorbital
    6. September 2011

    @florian

    ich bestreite gar nicht dass 2 fliegr in wtc, einer in pentagon und einer auf nem acker zerschellt sind. ich frage mich nur ob alles mit rechten dingen zu ging.
    sicher, viele vt sind nicht stichhaltig und lassen sich entkräften. genau so gibt es auch offizielle darstellung die nicht stichhaltig oder fragwürdig sind.

    grade bin ich noch über einen artikel von 1975 getsossen. dort brannte der innere kern des wtc vom 9-14 stock. ohen weiter folgen…
    http://www.nytimes.com/1975/02/14/nyregion/14WTC.html

  235. #236 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @name-erforderlich: “Ali Baba rast im Sturzflug mit ner Verkehrsmaschine mit +500Mph zielgenau in den Turm”

    Nur weil DU dir das nicht vorstellen kannst/willst bzw. es dir nicht spannend genug ist, heisst das nicht, dass es nicht so stattgefunden hat. Weisst du, deine Vorstellungskraft ist nicht das Maß, an dem die Realität gmessen wird…

  236. #237 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital: Na – gibst du eigentlich inzwischen endlich zu, dass da (1) durchaus genügend Kerosin übrig war und nicht alles verpufft ist, und (2) dass die Brenntemperaturen durchaus hoch genug waren, um die Festigkeit der Stahlträger zu beeinträchtigen? Wenn nein: warum nicht?

    wie die reste aber in den staub gekommen sind wurde dann schlußendlich “vergessen”.

    Welche Reste?

    es wurde lediglich herrausgefunden das es wohl kein normales termit gewesen sein konnte.

    Ah, schön, also war’s irgendein “spezielles” Thermit? Gratulation – in eine einzige Behauptung gleich mehrere schwerwiegende logische Fehler eingebaut!

    hätte man den selben pfeiler 2 stunden lang in feuer gestellt hätte man ihm auch nicht viel angesehen….

    Das kommt ja wohl ganz auf die Hitze des Feuers an!

    was ist eigenlich mit den trümmern selber?

    Ah ja, die übliche Vorgehensweise der VTler: wenn man merkt, dass man bei einem Argument nicht weiter kommt und größtenteils widerlegt wurde, was macht man dann? Nicht etwa einen Fehler zugeben, oh nein – man geht einfach zu einem neuen Thema über! (hat “name-erforderlich” ja auch gerade erst schön vorgemacht)

    es wird einfach davon ausgegangen dass die flieger den brandschutz veggesandstrahlt haben. vielleicht wurde er auch vorher von den arbeiten (die es nachweislich gab) entfernt.

    Wow. Sag mal, ist dir überhaupt klar, was für eine Arbeit das gewesen wäre? Wie lange das gedauert hätte, und wie viel Leute da eingeweiht hätten sein müssen?

    Sag mal, was für ein Bild hast du eigentlich von der Menschheit?!? Denkst du wirklich, all die nötigen Arbeiter hätten da einfach mitgemacht, obwohl ihnen klar gewesen hätte sein müssen, wie gefährlich die Konsequenzen sein müssen? Und denkst du wirklich, all die Arbeiter hätten danach 10 Jahre lang die Klappe gehalten?

    Sag mal: in was für einer Welt lebst du eigentlich? Anscheinend einer, in der (1) extrem viele Leute extrem gewissenlos sind, und (2) die Geheimdienste so absolut übermächtig sind, dass sie auch eine sehr große Menge an Leuten für sehr lange Zeit mundtot machen können. Mit anderen Worten: du klingst reichlich paranoid.

  237. #238 Jack
    6. September 2011

    Gestern bei diesem Termit-Test gab es einen riesigen Funkenregen, aehnlich dem, den sicherlich noch alle aus den ersten Stunden im Chemieunterricht, in der Sekundarstufe mit Kaliumpermanganat kennen. Wenn also in den Tuermen dieses Supertermit strategisch positioniert worden und zur Explosion gebracht worden waere, haette man doch irgendetwas von diesem Funkenregen und dem Feuerball der nebenbei entsteht sehen muessen, aber da sind die Kamerabilder bestimmt live und in Echtzeit berarbeitet worden. Man weiss ja, wozu “Sie” alles faehig sind-…

  238. #239 oliver
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Aussagen Augenzeugenbericht sowie Verweise darauf gibt es hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/9/11_conspiracy_theories#The_Pentagon
    Eine der Quellen ist zum Beispiel diese (übrigens mit Bild eines Flugzeugtrümmerteils):
    http://www.popularmechanics.com/technology/military/news/debunking-911-myths-pentagon#flight77debris

    Ich habe keine Ahnung warum die US-Regirung die Tapes nicht rausgibt.
    Allerdings müssen sie es doch iwann sowieso wegen des Freedom of Information Acts, oder?
    Allerdings denke ich einfach, das der US-Regierung ein paar Spinner im Internet egal sind und deswegen ncihts veröffentlich wird^^

    Für das mit der Geschwindigkeit hast ud immernoch keinen Beleg.
    Ein einfacher Link zu einer Seite von Boeing oder dergleichen reicht doch.
    Zu der Außenhaut kann ich mich immer nu wiederholen, bei so hohen Geschwindigkeiten (auch bei 500km/h) treten Kräfte auf, für die die Außenhaut einfach nicht ausgelegt war.
    Zum dem Staub hab ich jetzt auch schon merhfach was gesagt.
    Zu dem Feuer kann ich dir, als Feuerwehrmann, sagen, dass ein Brand unter einem solchen Schutthaufen extrem lange brennt und extrem schwer zu löschen ist. 4 Monate sind da mehr als plausibel.
    Die Studien die Thermit nachweisen wollen, werden in der Fachwelt zurückgewiesen, aufgrund fehlerhafter und unseriöser Untersuchungen, aber wahrscheinlich sind die auch einfach alle involviert, wie hunderttausend andere…

  239. #240 Primergy
    6. September 2011

    @transorbital

    richtig lesen, dann findet man auch wo die Unterschiede sind.

    1.) Nur ein Stockwerk betroffen
    2.) Das Feuer wurde von 132 Feuerwehrleuten bekämpft (afaik hat es kein Löschzug bis ins Zentrum geschafft am 11.9)
    3.) Es ist kein Flugzeug mit tausenden Tonnen Kerosin mit hoher Geschwindigkeit hinein geflogen und hat den Brandschutz der Stahlträger zerstört.

  240. #241 TheBug
    6. September 2011

    @FF: Keine Ahnung wie unsere namenlose Flachpfeife auf Mph kommt, aber die Geschwindigkeit der Flugzeuge die in die WTCs geflogen sind lag bei 500-600 km/h. Also mal wieder ein typisches Crank-Manöver einen Strohmann aufzubauen um damit die Diskussion auf Abwege zu führen.

    @transorbital: Wie viele Flugzeuge hatten 1975 den Brandschutz an den tragenden Teilen und wie viele von den tragenden Teilen zerstört?

    Warum geht eigentlich keiner von Euch VT-Pfeifen mal darauf ein, dass so ein Flugzeug nicht nur aus dünnem Alu-Blech besteht? Mag mal einer ausprobieren wie das so ist, wenn einem ein Turbinenläufer auf den Fuß fällt?

  241. #242 name-erforderlich
    6. September 2011

    Lol. Ja geiler Link. “Mete Sozen,[105] a professor of civil engineering at Purdue University argues that: “A crashing jet doesn’t punch a cartoon-like outline of itself into a reinforced concrete building” … Ja was denn jetzt? Beim Pentagon KEINE Outline und beim WTC ne Outline Aufgrund der Geschwindigkeit …. Hahaha. Danke. Ein schöner Abschluss.

    @Florian: Statt mit Sprüchen solltest du als WISSENSCHAFTLER mich wissenschaftlich wiederlegen. Wenn Du das nicht kannst (weil es nicht geht), dann lass es.

    Und jetzt finally. EOF.

  242. #243 transorbital
    6. September 2011

    @bjoern
    ich schwenke nicht um. ich zeige weitere ungereimtheiten auf.

    das sog. “supertermit” (ich mag den namen auch nicht) gib es und ist unter verschluss.
    willst auch behaupten daß es keinen milzbrand gibt nur weil du ihn nicht in der apothee um die ecke kaufen kannst. es gibt sachen die sind geheim und werde der öffentlichkeit vorenthalten.
    ich frag mich in was für einer welt du lebst? alles was die politik sagt ist die wahrheit?
    gehst du noch in den kindergarten?
    was heisst denn: “Wie lange das gedauert hätte, und wie viel Leute da eingeweiht hätten sein müssen?”
    das space shuttel das in der atmosphäre verglüht ist ist noch ein puzzle und liegt flickenteppich bei der nasa.
    bei dem schwerssten angriff auf amerika sollte man doch gewillt sein jedes erdenkliche mittel der aufklärung zu nutzen. und sei es nun um sicherzustellen wie man wolkenkratzerbaut die sowas überstehen können.
    aber das wollte man ja anscheinend nicht.

    @jack
    wenn die zentralen stützen im inneren des turm damit bearbeitet worden sind siehts du leider nicht viel davon.

  243. #244 TheBug
    6. September 2011

    @oliver: Besonders lächerlich finde ich bei der Thermit-Nummer die Vorstellung wie da etliche Lastwagen voll in die oberen Stockwerke geschafft werden und keiner was merkt.

    Ich denke mal die, die nichts merken sind unsere VTler.

    Wenn es wirklich bei dem Thema einen Raum für eine realistische VT gibt, dann doch höchstens bei der Frage ob die Täter absichtlich in Ruhe gelassen wurden oder durch Unfähigkeit.

  244. #245 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ Arcayne:

    Wieviele Sprengmeister wurden denn gefragt? Und wieviele haben gesagt: “Nein, das war keine Sprengung.”? Ohne diese Zahlen machen die von Dir immer wieder zitierten Sprengmeister keinen Sinn. Ich gehe nämlich davon aus, dass von 100 Befragten nur 2 oder 3 sagen, es sei eine Sprengung gewesen. Indem man die restlichen 97 bis 98 einfach mal eben unter den Tisch fallen lässt, werden manipulierte Daten für die VT geschaffen – so läuft das im Regelfall nämlich ab.

  245. #246 Bjoern
    6. September 2011

    @name-erforderlich:

    Ali Baba rast im Sturzflug mit ner Verkehrsmaschine mit +500Mph zielgenau in den Turm.

    Die Verwendung von “Ali Baba” hier ist natürlich völlig daneben – weil sie ein mittelalterliches (oder sogar weniger) Technik-Niveau bei Al Kaida suggeriert. Ganz im Gegenteil hatte Al Kaida aber sehr wohl Zugang zu moderner Wissenschaft und Technik, und es gab (und gibt wohl immer noch) da auch viele sehr intelligente und gut ausgebildete Leute. Da dir das eigentlich klar sein müsste (wenn du nicht ganz doof bist… und da bin ich mir immer noch nicht ganz sicher), kann man eigentlich nur folgern, dass der Ausdruck “Ali Baba” von dir mit Absicht gewählt wurde, um etwas als lächerlich hinzustellen, von dem du selbst eigentlich weisst, dass es nicht lächerlich ist…

    (und übrigens hat hier auch keiner außer dir einen “Sturzflug” erwähnt…)

    @S.S.T. Ich habe meine Behauptung belegt.

    Öh, nein. Du hast einige Zahlen aus dem Hut gezaubert, deren Herkunft durch nichts belegt ist. Deine weiteren Rechnungen mit diesen Zahlen waren zwar durchaus sinnvoll – aber wenn die ursprünglichen Zahlen durch nichts belegt sind, dann bringt halt auch die Rechnung letztlich nichts…

    Was die Türme angeht. Jürgen Schönstein hat sicherlich mehr Ahnung als Geograph als über 1000 Architekten die das Gegenteil behaupten.

    Depp. Jürgen Schönstein hat sich nicht auf sein eigenes Wissen verlassen, sondern einen Experten für Sprengungen von Gebäuden zitiert. Da das im Text von Jürgen Schönstein so klar dargestellt wird, dass es eigentlich auch der letzte Idiot kapieren müsste, kann ich nur folgern, dass du dich hier absichtlich saublöd stellst – mit anderen Worten: du trollst hier bloss rum und warst eigentlich nie an einer ernsthaften Diskussion interessiert.

    Mit Menschen die an der Wahrheit kein Interesse haben – die Fragen als DUMM verkaufen und auch nur die Fragen beantworten auf die sie im Internetz eine schlechte Antwort finden – IST Zeitverschwendung.

    Schön, wie du hier dich selbst beschreibst…

  246. #247 oliver
    6. September 2011

    @name-erforderlich

    Das Pentagon hat eine massive, sehr dicke, Betonmauer und das WTC hat ein dünnes Stahlgitter mit Glas dazwischen. Du verstehst den Unterschied?

  247. #248 transorbital
    6. September 2011

    das gelogen und getäuscht wird ist leider so:

    Eine Liste weiterer Täuschungen:
    Der Reichstagsbrand, Berlin, 1933.
    Rechtfertigung der Ermächtigungsgesetze.
    (Neudeutsch: „PATRIOT Act“)

    Angriff auf den Sender Gleiwitz, 1939.
    „Seit 5 Uhr wird zurückgeschossen“

    Angriff auf Pearl Harbor, 1941. Die
    Amerikaner hatten die japanischen
    Codes geknackt und wussten von dem
    bevorstehenden Angriff, taten jedoch
    nichts, weil man die isolationistische
    USA am 2. Weltkrieg beteiligen wollte.

    Golf von Tonkin Vorfall, Vietnam, 1964.
    Ein imaginärer Angriff auf den Zerstörer
    USS Maddox begründet die Eskalation
    des Vietnamkriegs.

    Krankenschwester Nayirah, Weltpresse,
    1990. Die Tochter des kuwaitischen
    Botschafters gibt vor, eine kuwaitische
    Krankenschwester zu sein und berichtet
    unter Tränen davon, wie irakische Soldaten
    Babys aus Inkubatoren nahmen,
    auf den Boden warfen und dort sterben
    liessen. Die schreckliche Geschichte
    wurde erdacht von Hill & Knowlton,
    einer PR-Agentur aus Houston, Texas,
    und machte maßgeblich Stimmung für
    den 1. Golfkrieg.

    Irakische Massenvernichtungswaffen,
    Weltpresse, 2003.

    Und die Geschichte schafft es, sich
    nach nur 4 Jahren bereits zu wiederholen:
    Iranische Atombombe, WP, 2007.

    das sind leider alles belegte täuschungen von regierungen gewesen um politische stimmungen zuerzeugen. bezweifelt hat angeblichen “wahrheiten” auch erstmal keiner. diese wirderum machten es den entsprechenden regierung dann wieder möglich ihr ziele zu verfolgen, die sicher nicht im sinn der bevölkerung sind. mal schauen ob uns die geschiche in diesem fall auch wieder klüger macht,,,

  248. #249 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    So und jetzt sag mal bitte warum diese Geschichten aufgeflogen sind?
    (btw. beim Reichstagsbrand hat bis heute keiner eine Ahnung was wirklich ablief)

  249. #250 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Bist Du Dir auch ganz sicher, dass die nur Superthermit und nicht sogar Kryptonit verwendet haben? Ich denke es könnte auch Kaubonbonium im Spiel gewesen sein. Aber ganz sicher jede Menge Blödiumdistupid.

    Die zentralen Stützen im Inneren der Türme waren zu erheblichen Teilen auch konstruktive Bestandteile der Aufzugsschächte. Nein, das hätte niemand bemerkt, also zumindest keiner der vorschriftsmäßig, so wie Du, mit seinem Brett vorm Kopp rumlief.

    @hirn-erforderlich(aber leider nicht vorhanden): Kleine Englischlektion, ganz gratis. “reinforced concrete building” bedeutet “(mit Stahl) verstärktes Betongebäude”. Das ist nicht identisch mit “schicke Aussenverkleidung an Turm mit zentral innenliegenden tragenden Elementen”, sondern eher Mauer im Gegensatz zu Geschenkpapier.

  250. #251 transorbital
    6. September 2011

    @thebug
    hast du beweise dass die flugzeuge den brandschutz zerstörthaben?
    ich meine richtige echte beweise. kein debunkin911.
    sowas was du hier immer nur von anderen forderst.
    anders gefragt:
    weisst du dass die flugzeuge den brandschutz zerstört haben?
    und denk daran: glauben ist hier nicht erlaubt.

  251. #252 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    ich schwenke nicht um. ich zeige weitere ungereimtheiten auf.

    Wenn du “weitere Ungereimtheiten” aufzeigst, bevor du auf die Argumente zu den bisher von dir angebrachten “Ungereimtheiten” eingehst, dann ist dass ein Umschwenken!

    Und ich frage dich NOCHMALS: Was ist denn nun mit dem Kerosin? (und komm’ mir nicht an mit “Das habe ich doch schon alles beantwortet!” Nein, das hast du eben nicht! Wenn du behaupten willst, du hättest schon alles beantwortet, dann sag’ halt, wo!)

    das sog. “supertermit” (ich mag den namen auch nicht) gib es und ist unter verschluss.

    Belege bitte (1) dass es das wirklich gibt (möchte ich zwar nicht abstreiten, glaube ich dir aber auch nicht einfach unbesehen), und (2) dass es auch nur die allerkleinsten Anzeichen dafür gibt, dass das beim WTC verwendet wurde.

    ich frag mich in was für einer welt du lebst? alles was die politik sagt ist die wahrheit?

    Dass ich letzteres nicht glaube, sondern wie ich statt dessen an die Sache heran gehe, habe ich schon mehrfach erläutert. Hast du das alles überlesen? Schon vergessen? Oder ignorierst du es absichtlich, weil “ihr glaubt einfach alles, was die Politiker sagen!!!!!!einself” so ein hübscher Strohmann ist, den man immer anbringen kann, wenn einem die Argumente ausgehen?

    Noch mal klar und deutlich: es geht hier nicht um das Verhalten der Politiker. Es geht um das Verhalten all der Arbeiter etc., die eingeweiht hätten sein müssen! (und das habe ich eigentlich oben mehr als klar gemacht – warum kommst du hier also wieder mit dem alten Strohmann an? Ach so, ‘tschuldigung, das habe ich ja eben selbst schon beantwortet)

    was heisst denn: “Wie lange das gedauert hätte, und wie viel Leute da eingeweiht hätten sein müssen?”

    Äh, was genau gibt es daran nicht zu verstehen?!? Du hattest behauptet, vielleicht wäre der Brandschutz ja schon vorher entfernt worden. Also, dann sag’ uns doch mal, wie das deiner Ansicht nach gemacht worden hätte sein können; wie viele Arbeiter dafür nötig gewesen wären, und wie viel Zeit.

  252. #253 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    Das kann keiner 100% wissen, da keiner neben den Stahlträgern stand und es mit eigenen Augen gesehen hat, allerdings ist es die einzige logische Erklärung.
    WEISST du denn das Thermit im spiel war?

  253. #254 Evil Dude
    6. September 2011

    Es ist völlig sinnlos, dem Hohlkopf noch mit Fakten zu kommen, weder will er sie verstehen noch ist er dazu in der Lage. Wenn Ihm einer was erzählt, was nicht zu seinen Wahnvorstellungen passt, dann setzt er seinen Blecheimer auf und hämmert dagegen.
    Das hat offensichtlich bereits Auswirkungen auf sein Denkvermögen.
    Hier gibt es übrigens eine Menge Bilder, die eindeutig belegen, wie “offen” die Fassaden des WTC waren.
    Auf dem Bild und auf dem kann man die Fassadenstruktur sehr gut erkennen. Schon das reicht aus, um nachzuweisen, dass unser neuer “Lieblings”-Troll komplett auf dem Holzweg ist. Mal wieder lautet das Resultat:
    Realität – Troll 1:0 😉

  254. #255 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    hast du beweise dass die flugzeuge den brandschutz zerstörthaben? ich meine richtige echte beweise. kein debunkin911. sowas was du hier immer nur von anderen forderst. anders gefragt: weisst du dass die flugzeuge den brandschutz zerstört haben? und denk daran: glauben ist hier nicht erlaubt.

    Also, ich habe keine solchen Beweise. Anders herum: du hast auch keine Beweise, dass der Brandschutz schon vorher vorsätzlich entfernt wurden.

    Tja, beide Seiten haben also keine Beweise. Also sind beide Seiten gleichberechtigt?!? Nein, sind sie offensichtlich nicht! Weil man nämlich auch ohne strenge Beweise die Plausibilität der beiden Hypothesen abschätzen kann!

    Also, was ist plausibler:
    1) Durch die hohe Einschlagwucht etc. wurde der Brandschutz zerstört (verträglich mit bekannter Physik und Chemie), oder
    (2) Eine größere Menge Arbeiter ohne jegliches Gewissen entfernt den Brandschutz absichtlich, ohne dass irgend jemand etwas davon mitbekommt (in einem Bürogebäude, in dem praktisch ständig irgendwo gearbeitet wird!), und ohne dass auch nur einer davon 10 Jahre lang irgend etwas davon verrät.

    Tja, was ist da nur plausibler…? Hast du einen Tipp?

  255. #256 transorbital
    6. September 2011

    @florian.
    wär es nicht mal an der zeit thebug zumindest mal zu verwarnen?
    mehr als persönliche beleidigungen kommt da nämlich nicht mehr….

    qthebug
    du bist echt mein liebster hier:
    glaubst du wirklich dass es nichts gibt was du nicht kennst oder wie soll ich deine auslassung verstehn? achso die waffen- und mitlärforschun geht ja über deinen schreibtisch. ich vergaß.

  256. #257 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: OK, ich gehe davon aus, dass jegliche Information an Dich ohnehin verschwendet ist, da Du nicht bereit bist irgend etwas an Deinem beknackten Weltbild kratzen zu lassen.

    Trotzdem, zum X-ten mal: Hast Du ansatzweise eine Vorstellung davon was für eine Wirkung der Einschlag der Flugzeuge hatte? Eine grobe Vorstellung davon was die Läufer der beiden Turbinen nach dem Aufschlag gemacht haben? Hast Du die Bilder gesehen wie beim Einschlag auf der anderen Seite des Gebäudes massiv Trümmer herausgeschleudert wurden?

    Der ganze Bereich zwischen dem Eintrittspunkt und dem Austrittspunkt ist massiv zerstört worden. Dazu gibt es auch Simulationen die das Flugzeug nicht als homogene Masse betrachten.

  257. #258 Toni
    6. September 2011

    @FF

    jo, hinzu kommen noch sms/Telefonate von den Passagieren jener Flugzeuge an Angehörigen (wozu es ja sogar noch einen Abhörskandal seitens der “sun” gab).

    @transorbital

    immer wieder der alte Käse. Wenn es eine gezielte Sprengung gewesen sein soll, wofür es keinen einzigen Nachweis, dafür aber unmengen Ideen gibt; findest du es dann nicht ein ganz kleines bisschen seltsam das alles so perfekt geplant war, man wohl offensichtlich sämtliche Passagiere irgendwo heimlich umbrachte und Telefonate/sms an Angehörig “irgendwie” immitierte- dass dann ausgerechnet die Sprengung selbst so stümperhaft durchgeführt wurde das der Verdacht selbiger aufkommt ?
    Wie üblich für VT’ler verhedderst du dich in irgendwelche Details weil dir die nötige Sachkentnis fehlt und ignorierst dabei die offensichtlichsten Dinge.
    Bill Mannings Zitat sagt auch nur aus das er nicht mit der Handhabung der Trümmerteile einverstanden ist – doch kennt ihr etwa die Unterrsuchung ? Das Zitat ist eine “Beleg” für– ja für was eigentlich ?
    Das man Überreste verschiffte ist nicht so ungewöhnlich, da der Fall internationale Bedeutung hat. Demnach wäre es plausibel das auch Teams aus z.B. Europa an den Untersuchung teilnahmen.

  258. #259 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    Ignorierst du mich die ganze zeit eigentlich absichtlich?

  259. #260 trasorbital
    6. September 2011

    @bjoern
    von mir oder anden werden hier immer 100%ig belastbare bewesie verlangt.
    für euch reicht also nur eine plausibilitätsprüfung.

    wann du da überall die plausibilität entzscheiden lässt um zu entscheiden was denn wohl passiert ist dann aber gute nacht.

  260. #261 Evil Dude
    6. September 2011

    @Transorbital:
    Du kommst immer noch mit einem totalen Schwachsinn an. Dass der Brandschutz der Stahlkonstruktion durch den Aufschlag des Flugzeugs beschädigt wird, ergibt sich zwansgläufig. Der Brandschutz eines Stahlträgers besteht entweder 1. aus Beton (was beim WTC nicht der Fall war, das wäre auch viel zu schwer gewesen), 2. aus Trockenbau-Platten (waren möglicherweise auch vorhanden) oder 3. aus Beschichtungen (die waren sicher vorhanden).
    1. würde schon erheblich beschädigt, wenn auch nur ein PKW mit > 50 km/h gegen einen solchen Pfeiler prallt,
    2. kann man mit ein paar kräftigen Fußtritten beschädigen
    bei
    3. reicht es, mit einem festen Gegenstand kräftig vorbeizuschrammen.
    Was könnte da wohl passiert sein, wenn ein Jet mit 80t und > 500 km/h in das Gebäude kracht.
    Ich wünsche Dir, dass Du nicht wirklich zu dumm bist um zu erkennen, was mit dem Brandschutz passiert ist!

  261. #262 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Das was Du hier machst ist eine fortgesetzte intellektuelle Beleidigung, es ist eine Zumutung von Dir zu erwarten wir wären so saublöd um solchen Bockmist zu glauben.

    Und nein, es gibt die Superchemikalie aus dem Comic wirklich nicht und es kann sie auch nicht geben, also die, die der Geheimagent im doppelten Boden seiner Rolex ins Gebäude schmuggelt und von der dann drei Tropfen ausreichen um das Hochhaus zu zerstören.

  262. #263 transorbital
    6. September 2011

    @ toni
    deine explizite sachkenntnis zu der angelegenheit welche dich dazu befähigt hier anderen die sachkenntnis abzusprechen ist welche?

    @oliver
    nö wissen tu ich es nicht. aber weisst du dass keiner im spiel war?
    zumindest gibt es ja hinweise darauf.

    @the bug
    zu deiner tollen simulation:
    hast du die selber erstellt? hast du die fakten nach denen sie erstell wurde mal gesehn geprüft oder sonst wer ausser der ersteller?

    Das NIST, Popular Mechanics und FEMA haben sich
    bereitwillig prostituiert, der hahnebüchenen Story der US
    Regierung den Anstrich der Wissenschaftlichkeit zu verpassen.
    Man serviert zu diesem Zweck imposante Listen
    akademischer Insignia — doch nur, um über den eigenen
    Mangel an vernünftigen Argumenten und wirklich wissenschaftlicher
    Arbeit wegzutäuschen. Ein paar Einblicke:
    Man hat die Dynamik der Einstürze nicht einmal untersucht.
    Stattdessen wurden die Bedingungen für die angebliche
    „collapse initiation“ mangels unzufriedenstellender
    Ergebnisse an echten Nachbauten — die selbst nach
    3,5 Stunden bei über 1000°C und unter Vollast nicht einstürzen
    wollten — durch Computermodelle erreicht, deren
    Input, geschweige denn Funktionsweise, nicht publik ist.
    Man hätte also genausogut einfach sagen können: „So
    wie wir behaupten ist es!“ und es wäre exakt genauso
    fundiert gewesen — nämlich überhaupt gar nicht!
    Desweiteren leugnet man mangels plausibler Erklärungen
    einfach die von vielen Stellen belegte Existenz geschmolzenen
    Stahls/Eisens in den Trümmern, hat nachdem man
    die „Pancake Theorie“ ad acta gelegt hat keinerlei Theorie
    mehr, und verschiebt die Erklärung des Einsturzes von
    WTC7 auf den Sankt Nimmerleinstag. Über 10.000 Seiten
    NIST Report und nicht eine vernünftige Erklärung, das
    muss man sich mal vorstellen!

    Aber das NIST ist kein monolithische Organisation, und
    zu seiner Verteidigung muss man anmerken, dass seine
    Metallurgen veröffentlicht haben, dass an den (allerdings
    vorverlesenen) Trägern aus der Einschlagszone nicht einer
    T>650°C, nur 3 von 160 Perimeterträgern T>250° und
    keiner von 3 Kernträgern T>250°C ausgesetzt war. Aber
    dieser Widerspruch scheint dort niemanden zu stören…

    du siehst eine simulation die dir passt also stimmt sie und das was nicht sein kann darf nicht sein. so tickst du.

  263. #264 Evil Dude
    6. September 2011

    von mir oder anden werden hier immer 100%ig belastbare bewesie verlangt.
    für euch reicht also nur eine plausibilitätsprüfung.

    ROFL
    Deine “Beweise” halten nicht mal den einfachsten und naheliegendsten Überlegungen stand. Dein Problem ist viel mehr, dass Du zwar zu dumm bist, das zu erkennen, Du aber in bester Crackpot-Manier an dem, was Du glauben willst, festhältst. Damit kannst Du bestenfalls jemand beeindrucken, der noch dümmer ist, nur wirst Du den hier nicht finden.

  264. #265 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @name-erforderlich: “Statt mit Sprüchen solltest du als WISSENSCHAFTLER mich wissenschaftlich wiederlegen. Wenn Du das nicht kannst (weil es nicht geht), dann lass es. “

    DU stellst hier Behauptungen auf; DU musst sie belegen, nicht andersrum. Ansonsten kann ich ja auch sagen: “Hey, 9/11 war kein Insidejob, das waren Nazi-Raumschiffe vom Mond. Und ich rede erst wieder mit dir, wenn du wiederlegt hast, dass das nicht stimmt”.

  265. #266 transorbital
    6. September 2011

    @evil dude
    dann wiederleg doch einfach mal EINDEUTIG. anstatt hier nur zu poltern.

  266. #267 Ben
    6. September 2011

    @transorbital

    Das wurde hier schon mehrfach von mehreren gemacht. Einfach nochmal drüberlesen und alles herausschreiben.

  267. #268 Mr. Brecht
    6. September 2011

    Meine Güte, was für ein VT-Trollzirkus.
    Den 3. Kommentar hier finde ich übrigens äußerst interessant: Verschwörungstheorien bringen (nur scheinbar) Einfachheit und Ordnung in eine chaotische und kaum durchschaubare, komplexe Welt.

  268. #269 JolietJake
    6. September 2011

    Irakische Massenvernichtungswaffen,
    Weltpresse, 2003.

    Genau, und wir armen Naivling glauben das ja immer noch!!1elf!

    Ach halt, tun wir ja gar nicht!

    Die (pöhse, pöhse)US-Regierung, die es nicht mal schafft in einem besetzten Land, welches von eigenen Soldaten und sicher auch Geheimdienst-Leuten nur so wimmelte, einen WMD-Fake zu lancieren, soll die größte Verschwörung aller Zeiten über 10 Jahre(Ja, über, denn sowas bedurfte sicher auch Monate, wenn nicht Jahre der Vorbereitung) geheim gehalten haben?

    Das allein macht, für mich, eigentlich jede Diskussion überflüssig.

  269. #270 Evil Dude
    6. September 2011

    Da gibt es nichts zu widerlegen, Du hast einfach nur eine Menge Scheiße erzählt. Wie ich oben dargelegt habe, kann der Brandschutz nicht intakt geblieben sein beim Aufprall des Flugzeugs. Was ist daran nicht zu verstehen oder nicht eindeutig?

    Natürlich gilt das nur, falls nicht ein “Wunder” passiert ist. Sollten jedoch Jesus und eine Schar seiner Engel oder eine Herde rosa Einhörner vorbeigekommen und sich vor die Stahlträger gestellt haben um den Brandschutz vor Beschädigungen zu schützen, könnte er noch intakt gewesen sein, als der Brand ausbrach. Dann wage ich die Prognose, dass die Gebäude nicht eingestürzt wären. Es bliebe dann die Frage, warum zum Geier sind die denn dann eingestürzt? Vorschläge, die einer oberflächlichen Überprüfung länger als 5 s standhalten?

  270. #271 transorbital
    6. September 2011

    @ ben
    ich habe nicht gelesen daß hier einer widerlegen kannte dass das ganze ohne das wissen der us-regierung oder sogar mit deren hilfe geschehen ist.

    oder kann mir bitte einer dern anwesenden bitte eine “orginelle” erklärung dazu geben?
    Das „North American Airspace Defense
    Command“ ist damit beauftragt, den amerikanischen
    Luftraum zu sichern. Zu seinem
    Aufgabenbereich zählen dabei nicht nur rein
    militärische Bedrohungen, sondern auch
    zivile Notfälle im Luftraum.
    Weicht ein Linienflug ausserplanmässig vom
    Kurs ab und/oder bricht den Funkkontakt ab,
    werden umgehend Jäger auf Patrouille umgeleitet
    oder alarmbereite Jäger gestartet,
    um visuellen Kontakt mit dem vom Protokoll
    abweichenden Flugzeug aufzunehmen, herauszufinden
    was Sache ist und gegebenfalls
    einzugreifen. Solche „intercepts“ sind eine
    Routineoperation, die laut Angaben eines
    Sprechers von NORAD, Major Douglas Martin,
    in den 9 Monaten vor 9/11 genau 67 mal
    stattfand und durchschnittlich 10-15 Minuten
    nach Benachrichtigung erfolgte.
    Am 11.September gelang es angeblich
    gleich 4 Flugzeugen, dieses zweifellos
    weltbeste Luftverteidigungssystem bis zu
    80 Minuten lang komplett zu umgehen, um
    schliesslich ungehindert in das Hauptquartier
    der US-Streitkräfte, das Pentagon, einzuschlagen.
    Und das, obwohl auf der wenige
    Flugminuten entfernten Andrews AFB eigens
    zum Schutz der Hauptstadt vorgesehene
    Alarmrotten postiert sind. Das ist absurd.
    Doch nicht mehr, wenn man erfährt, dass
    just am 11.9. eine Vielzahl von Militärübungen
    am laufen waren, die einen großangelegten
    Terroranschlag inklusive multipler
    Kamikaze-Entführungen simulierten. Die auf
    zivilen Radars Phantomsignale einspeisten.
    Die Teile der nordöstlichen Jägerflotte nach
    Nordkanada und Alaska verlegten. Die einen
    Flugzeugeinschlag in Washington DC probten.
    Die eine Katastrophenschutzübung in
    Manhattan durchführten…
    Und hinterher wurde behauptet, man hätte
    sich sowas nie vorstellen können — obwohl
    man es in genau der Form an genau demselben
    Morgen probte.

    zufälle gibts….. nur leider sind an diesem 11. september und davor ein bisschen zuviele um noch irgenwie “plausibel” zu wirken.

  271. #272 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Schöne Nummer, nein, stell Dir vor, ich habe auch keinen Teilchenbeschleuniger im Keller um die aktuellen Erkenntnisse der Quantenphysik zu verifizieren.

    Hast Du einen? Wie sieht es mit deinem Labor aus, in dem Du schlüssig nachgewiesen hast, dass der Einschlag einer voll betankten 767 die Towers nicht zum Einsturz bringen kann?

    Auffallend finde ich nach wie vor, dass die Cranks hier nach wie vor nicht auf die Fragen eingehen wie das denn nun mit dem Kerosin war, und dass Flugzeuge aus mehr als Alublech bestehen.

  272. #273 oliver
    6. September 2011

    @Mr. Brecht

    Das ist weitesgehend der Grund das VTs existieren.
    Viele Menschen wollen einfach nicht akzeptieren das “shit happens” und suchen irgend einen Grund, eine große Macht oder sonst etwas das dahinter steckt.
    Einfach aus Angst zu akzeptieren das viele Dinge einfach unkontrollierbar geschehen.

    Das beste Beispiel ist die VT die im Mittelalter die Runde macht, dass Frauen mit roten Haaren Hexen sind und an Missernten etc. Schuld sind.

  273. #274 transorbital
    6. September 2011

    @JolietJake
    jeder der doch etwas anders behauptet wir als idot, dumkopf oder sonst wie der lächerlichkeit preisgegeben. diskreditierung ist im übrigen eine gängige methode solche leute ungehört zu machen. wie ich bereist oben schrieb.

  274. #275 oliver
    6. September 2011

    Der Post von transorbital gerade zeigt ja nochmal perfekt was ich meine. Er will einfach nicht akzeptieren das ein solcher worst case eintreten kann. Irgendjemand muss an diesen Ausfall Schuld sein. Menschliches versagen oder Zufall wird komplett ausgeschlossen, da einfach nicht sein kann was nicht sein darf und zwar das scheisse nunmal passiert.

  275. #276 transorbital
    6. September 2011

    @oliver
    schön wie du von einem szeanrio auf eine ganze weltanschaung schliesst.
    shit happens. shit wird aber auch oft genug inszeniert oder zumindest wird es in kauf genommen…

  276. #277 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @transorbital: “diskreditierung ist im übrigen eine gängige methode solche leute ungehört zu machen.”

    Niemand diskreditiert dich hier und deine Kommentare sind auch nicht “ungehört”. Du kriegst sogar jede Menge Antworten darauf. Wenn sie dir nicht gefallen, ist das dein Problem. Und wenn du nur Meinungen hören willst, die dich bestätigen, dann geh zu allmystery oder in andere entsprechende Foren.

    @Alle: Vielleicht könnte man trotzdem probieren, einen halbwegs normalen Tonfall beizubehalten; ohne Beschimpfungen u.ä.

  277. #278 Ben
    6. September 2011

    @transorbital

    Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Menschliches Versagen. Wie so oft, wenn größere Unglücke geschehen, ist der Mensch daran nicht unbeteiligt, wenngleich nicht absichtlich.

    Sieh dir Fukushima an. Da hieß es, wie hierzulande auch, dass etwas derartiges nie passieren kann. Und passiert ist es trotzdem. Dasselbe bei den Flugzeugen. Da muss nur jemand dort sitzen zum fraglichen zeitpunkt, der das Geschehen zwar beobachtet, sich aber denkt: “Ach, die werden schon ihre Gründe haben.” oder “Ist bestimmt ein Fehler, need Kaffee…”. Oder Ausfälle von Geräten oder sonstige Möglichkeiten. Der Teufel ist ein Eichörnchen.

  278. #279 transorbital
    6. September 2011

    @oliver
    und du willst einfach nich akzeptieren dass da noch jemand siene finger im spiel hatte.
    wieviele zufälle müssen denn zusammen kommen damit du zumindest stutzig wirst?

    warum geht denn von euch keine darauf ein dass in der vergangenheit regierung ereignisse bewusst zur eigenen vorteilsnahme manipuliert haben?
    aber wenn man sich selbst diesen tatsachen verschließt ist hier kein blumentopf zu gewinnen.

    die armen kerle die von den usa in rechtsfreie staate entführt worden sind um sie dort einer besonderen “befragung” zu unterziehen sind demnach wohl nur verwirrte dummköpfe. denn offiziell hat ja niemad etwas zugegegeben.

  279. #280 transorbital
    6. September 2011

    @ban
    menschliches versagen?
    an wievielen stellen denn bitte?
    ein wunder das wir menschen überhaupt noch etwas hinbekommmen ohne gleich n epic-fail zu landen!

  280. #281 Bullet
    6. September 2011

    @transorbital:

    jeder der doch etwas anders behauptet wir als idot, dumkopf oder sonst wie der lächerlichkeit preisgegeben.

    Das stimmt so natürlich nicht. Man muß schon bestimmte Dinge auf bestimmte Weise behaupten. Und dann mit Gegenargumenten auf eine bestimmte Art umgehen. Dann,…. ja, DANN wird man als Idiot, Dumkopf(sic!) oder sonstwie der Lächerlichkeit preisgegeben. Aber das wirst du frühestens merken, wenn du dir deine Kommentare nochmal mit zeitlichem Abstand durchliest.

  281. #282 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    Wir reden hier von ganz anderen Größenordnungen.
    Die Inzenierungen die du andauernd als Beispiel nennst, hatten einen geringen Kreis von Involvierten, sowie einen vergleichsweise geringen Aufwand und sind jedesmal aufgeflogen, bzw. wurden von Anfang an nicht geglaubt.

    9/11 ist da eine ganz andere Hausnummer.
    Dammit das nicht durchsickert müsste mittlerweile ja die halbe Welt involviert sein und schweigen. Angefangen bei allen Bundesbehörden der USA über einige Teile der amerikanischen bevölkerung bis zu ausländischen Wissenschaftlern die die Sache mit untersucht haben. Das ist doch deutlich unrealistischer als das es einfach ein paar Zufälle waren.

    Ich möchte nur eine Antwort, dann belange ich dich nie wieder:
    Wie zum Teufel soll das funktionieren?

  282. #283 JolietJake
    6. September 2011

    @transorbital:
    Das hat mit meinem Beitrag inwiefern zu tun?
    Ich schrieb:

    Die (pöhse, pöhse)US-Regierung, die es nicht mal schafft in einem besetzten Land, welches von eigenen Soldaten und sicher auch Geheimdienst-Leuten nur so wimmelte, einen WMD-Fake zu lancieren, soll die größte Verschwörung aller Zeiten über 10 Jahre(Ja, über, denn sowas bedurfte sicher auch Monate, wenn nicht Jahre der Vorbereitung) geheim gehalten haben?

    Das allein macht, für mich, eigentlich jede Diskussion überflüssig.

    Darauf du:

    jeder der doch etwas anders behauptet wir als idot, dumkopf oder sonst wie der lächerlichkeit preisgegeben. diskreditierung ist im übrigen eine gängige methode solche leute ungehört zu machen. wie ich bereist oben schrieb.

    Deine Antwort ergibt irgendwie keinen Sinn, sorry. Hab ich nie behauptet, es ist einfach nur absolut unplausibel daran zu glauben.

    Ach ja, du könntest vlt noch kenntlich machen dass du deine Beiträge hier rauskopierst. Gehört sich eigentlich so.

  283. #284 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Offensichtlich kennst Du nicht den Unterschied zwischen “belegbare Fakten” und “zusammengesponnener Bockmist”. Und wir sind wieder dabei, dass die verhältnismäßig kleine “Verschwörung” der Verschleppung von Gefangenen aufgedeckt wurde und gut dokumentiert ist, dagegen aber die Jahrhundertverschwörung 9/11 nicht. How come (wie der freundliche Chinese auf dem Messestand zu fragen beliebt)?

  284. #285 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    Willst du mir jetzt wirklich erzählen das wissen um die geschehnisse um GITMO wäre nicht allgemein anerkannt?

    Es wurde alles zugegeben. Mein Fres…… ARgh…..

  285. #286 transorbital
    6. September 2011

    @thebug
    belegbar ist dass die us-regierung 1 jahr vor dem 11. september sich konkret mit einem solchen inszenierten anschlag auseinander gesetzt haben:

    Im September 2000 veröffentlichte das PNAC eine Strategie, in der die Geschichte
    der letzten paar Jahre US Aussenpolitik niedergeschrieben steht.
    Man war der Meinung, es sei an der Zeit, die Vormachtstellung der USA als
    letzter verbliebener Supermacht aggressiv auszubauen, und zwar in etwa so:
    Einrichtung einer starken militärischen Präsenz im mittleren Osten und dem
    kaspischen Becken zur Sicherung und Kontrolle der dort vorhandenen weltgrößten
    Ölreserven. Zur Umsetzung eine Militarisierung der USA vorantreiben,
    mit der ultimativen Zielsetzung der „Full Spectrum Dominance“ — einer militärischen
    Unantastbarkeit zu Land, zur See, in der Luft und im Weltraum.
    Man war sich bewusst, dass eine derartige Politik auf wenig Gegenliebe von
    Seiten der Amerikaner stoßen würde, und gestand offen ein:
    „Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary
    change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing
    event — like a New Pearl Harbour“

  286. #287 jitpleecheep
    6. September 2011

    Florian Freistetter:

    Ich wünsche mir, dass alle die hier ach so kritisch “ja nur Fragen stellen” mal ein paar der Angehörige der Passagiere aus den Flugzeugen treffen. Wenn ihr denen dann erzählt, dass ihre Freunde und Verwandten in Wahrheit ja gar nicht tot sind, sondern alles nur eine Verschwörung von CIA und Regierung war, dann werden die sicher ein paar sehr direkte Worte für euch übrig haben…

    Ich quote das hier einfach nochmal, weil genau das mir auch durch den Kopf ging, wo ich hier diese ganzen *zensiert* VTer schreiben sehe…
    Ich wüsste da auch noch ein paar First Responder, die auch was dazu sagen können was es heisst Einzelteile von Menschen aus Trümmern rauszusuchen…

  287. #288 Wolf
    6. September 2011

    @transorbital:”[…]jeder der doch etwas anders behauptet wir als idot, dumkopf oder sonst wie der lächerlichkeit preisgegeben.[…]”

    Nee du. Wie obiges Beispiel zeigt, schaffst Du das ganz alleine.

  288. #289 Jeeves
    6. September 2011

    DAS ist fein beobachtet:
    “dass man sich als Verschwörungsanhänger als Teil einer kleinen, wissenden Elite fühlen kann die sich von der “dummen Masse” abgrenzt”
    .
    Das glaubhafteste der auf dem Foto angebotenen Bücher ist wohl das von Olli Dittrich.

  289. #290 Rob
    6. September 2011

    Hey Leute, lasst doch diese sinnlosen Diskussionen, die wie ein Tropfen Wasser auf dem heißen Stein sind. Unsere beiden VTler GLAUBEN daran! Über den Glauben zu diskutieren ist doch nicht möglich. Wer an etwas glaubt, lässt nicht etwas abweichendes zu.

    Glauben hat zwar auf einem wissenschaftlichen Forum nichts zu suchen, aber was soll man denn machen? Jeder hat das Recht, hier zu schreiben. Also kommen auch ein Paar Gläubige zu Wort. Lasst sie doch. Ihr könnt da nichts ändern, schon gar nicht deren Glauben.

    Diese Diskussionen könnten von daher unendlich lange weitergehen…

  290. #291 Ben
    6. September 2011

    @transorbital

    Gibt es auch Belege für die Strategie des PNAC? Oder ist auch wieder eine haltlose Behauptung, die sich auf nicht existierende Personen stützt?

    Und außerdem… die weltgrößten Ölreserven liegen nicht im mittleren Osten.

  291. #292 Evil Dude
    6. September 2011

    @transorbital:
    Du kapierst es einfach nicht! Es geht nicht darum, ob etwas sein KÖNNTE, sondern darum, ob es aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse plausibel ist oder ob nicht eine plausiblere Erklärung existiert.
    Ein Beispiel: Es könnte natürlich schon sein, dass Du irgendwas von dem, was wir Dir seit zwei Tagen zu erklären versuchen, kapierst, aufgrund Deines bisherigen Auftritts hier ist das aber extrem unwahrscheinlich, so dass niemand, der ernsthaft bei Verstand ist im Moment noch davon ausgeht, dass dieser Fall eintreten wird.

    Was das neueste Geschwafel von Dir angeht, da ist hier im Grunde alles dazu gesagt worden. Du willst das lediglich ignorieren, damit Du an Deinen Wahnvorstellungen festhalten kannst.
    Mal eine Frage dazu: Wenn Du Dich angeblich so gut informiert hast, warum kennst Du dann die Wikipedia-Darstellung nicht und beziehst sie in Deine “Überlegungen” mit ein? Gefällt Dir das Ergebnis dann nicht mehr?

  292. #293 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Das Darth Cheney, GWB und ihre Trolle gefährliche Penner sind ist ja kein Geheimnis, darum geht es hier auch nicht. Es geht darum, dass Du gegen jegliche Logik und offensichtliche Belege Blödsinn behauptest.

    Möglicherweise haben ja die US Geheimdienste mehr oder weniger gezielt weggeschaut als Atta & Co. ihre Anschlagspläne umgesetzt haben. Zutrauen würde ich es der damaligen US Regierung auch. Aber das ist reine Spekulation für die es keinerlei Belege gibt, so lange da keine belastbaren Belege auftauchen ist es Zeitverschwendung da drüber zu diskutieren.

    Tatsache ist jedenfalls, dass die vier Flugzeuge gekapert und als Waffen verwendet wurden. Also Folge davon sind die WTC Türme eingestürzt und viele Menschen haben durch diesen fiesen Anschlag ihr Leben verloren. Nur mit Sprengstoff oder Superthermit hatte das genau nichts zu tun.

  293. #294 transorbital
    6. September 2011

    @evildude

    jetzt darf ich natürlich nicht damit antworten dass ich die erklärung für kompletten bullshit halte da sie eine offizielle darstellung der dinge ist und dehalg auch so zu schlucken ist..

    also rekapituliere ich kurz.
    4 flugzeuge schalten ihre transponder aus und schon ist amerika blind und hilflos wie ein käfer der auf dem rücken liegt???
    mein gott! wie konnten die auch bloß nur einen krieg gewinnen?

  294. #295 Bullet
    6. September 2011

    und nochmal @Transorbital:

    warum geht denn von euch keine darauf ein dass in der vergangenheit regierung ereignisse bewusst zur eigenen vorteilsnahme manipuliert haben?

    Rate mal. Vielleicht weil:

    • keine VP-Seite jemals was über die von dir aufgestellten Vorfälle schwadroniert hat, bevor sie aufgedeckt wurden,
    • die Tatsachen trotzdem rausgekommen sind und
    • die logische Brücke, von “Regierungen haben schon oft was verschwiegen” nach “wann immer ich was nicht raffe, muß die Regierung was damit zu tun haben” nur bindfadendick ist.

    Aber der Gedanke kommt dir von allein natürlich nicht.

  295. #296 peter
    6. September 2011

    250 Beiträge von Gläubigen, interessant. Richtig, bei 600°C hat der verwendete Stahl nur die halbe Festigkeit. Gleichzeitig sprach Alex von 600°C Brandtemperatur. In dieser Zeit konnte der Stahl gar nicht 600°C erreichen. Erstens war das Feuer zu rauchig. Das bedeutet, es war zu wenig Sauerstoff vorhanden und damit war die Temperatur relativ niedrig. Vielleicht 800°C. Zweitens dauert es wegen der Wärmeübergänge und der thermischen Kapazität und wegen der Verluste einige Zeit, bis der dickwandige Stahl auf höhere Temperaturen kommt. Zudem war der Stahl noch mit Feuerschutz versehen, was den Wärmeübergang weiter erschwert.

    Wärmer als vielleicht 400°C dürften die Träger gar nicht warm geworden sein und dabei hat dieser Stahl noch über 95% Festigkeit.

    Es gab allerdings etwas sehr Eigenartiges zu beobachten. Unmittelbar vor dem Kollaps konnte man einen Schmelzfluß von rund 0,5-1t Stahl aus dem Gebäude herausfließen sehen. Dieser Stahl dürfte eine Schmelztemperatur von ca. 1500°C gehabt haben und anhand der Glühfarbe kann man das auch erkennen. Natürlich muß man dabei berücksichtigen, daß sich sofort eine Haut auf der Schmelze bildet, welche vielleicht nur 1100°C erkennen läßt. Das passiert in Zehntelsekunden.

    Mit Kerosin ist es unmöglich, Stahl zum Schmelzen zu bringen. Man wird dies auch nicht mit einem Gasbrenner von Obi schaffen, obwohl dessen Temperatur mit rund 1800°C angegeben ist. Die Abstrahlverluste sind einfach zu hoch.

    Wie konnte daher der Stahl tonnenweise zum Schmelzen gebracht werden?

    Selbst ein paar Kilogram geschmolzener Stahl wäre bereits unerklärlich. Man erkennt außerdem an den Videos, daß die Schmelze aus sichtbar dunklen und damit kühlen Räumen kommt.

    In einem anderen Video waren über 3-4 Stockwerke an der Ecke des späteren Schmelzflußes innerhalb von vielleicht 0,2s kurze Lichtblitze zu sehen, die von Stockwerk zu Stockwerk sprangen. Soll das eine Sonnenlichtreflexion beim Fensteröffnen gewesen sein?

    Viel mehr braucht man eigentlich nicht mehr zu sagen. Die Stahlsäulen wurden offensichtlich mit Thermit durchtrennt.

    Alex hat sein Kartoffelbeispiel gebracht. Das war sehr schön. Die Träger, also die Bespannung des Tennisschlägers hat nämlich gehalten.

    Nicht anders verhält es sich mit den Tragflächen, welche dem Säulenstahl entgegengeflogen sein sollen. Die stählernen Säulenbleche hätten den Aluflügel genauso durchschnitten wie Vogelfüße eine Tragfläche durchschneiden. Insbesonders an den Flügelenden hätte eine Stahlsäule niemals vom Flügel durchschnitten werden können. Stahl geht zwar durch Butter hindurch, aber Butter kaum durch Stahl.

    In einem Gebäude waren rund 100000 t Stahl verbaut. Mit Keller macht dies dann 220 t je Höhenmeter aus und nimmt man die Hälfte davon für die Fassade an, sind das 434 kg/m² Stahl. Der Querschnitt einer Säule betrug demnach abgerundet 500cm² je m Front. Das entspräche einem massiven Telegrafenmast aus Stahl mit 25cm Durchmesser.

    Ein Telegrafenmast aus 25cm Holz trennt einen Flügel einer Verkehrsmaschine ab, ohne daß er selbst zerbricht. Das schafft zumindest teilweise auch ein Vogelbein.

    Beim 2. Einschlag konnte man sehen, wie der unbeschädigte Flugzeugrumpf auf der anderen Gebäudeseite vielleicht 10m aus dem Gebäude herausschoß. Ein Wunder. Aber die Regie hat dann schnell geschaltet und diese Szene mit Werbetext kaschiert.

    Nachdem der Kollaps über einige Stockwerke infolge durchschnittener Säulen eingeleitet war, brach das Gebäude fast im freien Fall zusammen. Das ist auch erklärlich und wenn man nachrechnet, kommt man auf etwa 11,6 s und 12,8 s gegenüber dem freien Fall mit 9,2s. Daß der Schutt anschließend kaum zu sehen war, hing u.a. auch mit dem 33m tiefen Kellergeschoß zusammen. Nimmt man 12cm Betondecke an und 110 Stockwerke und 100000 t Stahl benötigt man etwa 18m verdichteten Schutt. Da bleibt also von den 33m Kellergeschoßtiefe noch etwas übrig.

    Auch das Auseinanderstieben und die Staubwolke könnte normal sein. Es baut sich beim Herabschießen der Decke zwischen Fußboden und Decke sehr schnell ein hoher Druck auf, der die Fensterfront regelrecht explodieren läßt. Dabei können durchaus Stahlträger 100m weit in vielleicht 7s fliegen. Dazu bedarf es also gar keiner extra Sprengladung. Auch die Staubentwicklung durch die aufeinandergeschossenen Betondecken könnte normal sein.

    Das heißt also, Atta ist aus dem Flugzeug nach dem Einschlag mit einem Hechtsprung ausgestiegen und hat sofort angefangen, die ganzen Thermitladungen zu legen und hat dann mit seinem Teppichmesser den Zündfunken erzeugt.

    Beim WTC7 ist auch ein kleiner Regiefehler passiert. Der Kollaps dieses Gebäudes, der überhaupt nicht zu befürchten war, wurde fast eine halbe Stunde vor dem tatsächlichen Kollaps bei BBC London bereits als Tatsache in den Nachrichten gemeldet.

    Bin Laden hat also bei der Auswahl seiner Teppichmesserkompanie ein glückliches Händchen gezeigt.

  296. #297 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital: Erst mal: Ich warte IMMER NOCH auf deine Antworten betreffend Kerosin… Dass du diese Nachfragen so standhaft ignorierst, lässt eigentlich nur einen Schluss zu: du weisst selbst genau, dass du dieses Argument verloren hast – willst es aber schlicht nicht zugeben!

    von mir oder anden werden hier immer 100%ig belastbare bewesie verlangt.

    WO BITTE SOLL DAS PASSIERT SEIN?!? Träumst du, fantasierst du, hast du wirklich solche Textverständnis-Schwierigkeiten (Tipp: ein “Beleg” ist etwas anderes als “100%ig belastbare bewesie”) – oder lügst du absichtlich?

    für euch reicht also nur eine plausibilitätsprüfung.

    Äh, ja – und das sage ich sinngemäß übrigens hier schon seit ca. 20 Kommentaren so…

    Übrigens hast du die Frage nicht beantwortet: welches der beiden Szenarien ist denn nun plausibler…?

    wann du da überall die plausibilität entzscheiden lässt um zu entscheiden was denn wohl passiert ist dann aber gute nacht.

    Und wieder frage ich mich: leidest du wirklich unter ernsthaften Textverständnis-Schwierigkeiten, oder lügst du absichtlich? Ich habe eigentlich deutlichst gemacht, dass man nur dann, wenn keine absolut klaren Beweise für die eine oder andere Seite vorliegen, Plausibilitätsbetrachtungen verwenden sollte!

    aber weisst du dass keiner im spiel war?
    zumindest gibt es ja hinweise darauf.

    Nämlich…?

    Das NIST, Popular Mechanics und FEMA haben sich bereitwillig prostituiert, der hahnebüchenen Story der US Regierung den Anstrich der Wissenschaftlichkeit zu verpassen.

    Ah ja. Die hängen also alle mit drin in der Verschwörung, und keiner traut sich, was zu sagen? Ja, du bist echt paranoid – anders kann man’s nicht mehr ausdrücken.

    mangels unzufriedenstellender Ergebnisse an echten Nachbauten — die selbst nach 3,5 Stunden bei über 1000°C und unter Vollast nicht einstürzen wollten

    Belege diese Behauptung bitte.

    Desweiteren leugnet man mangels plausibler Erklärungen einfach die von vielen Stellen belegte Existenz geschmolzenen Stahls/Eisens in den Trümmern,…

    Ah ja. Von vielen Stellen belegt. Ich darf raten: du wirst uns auf Nachfrage nicht mal eine einzige solche Stelle nennen – richtig?

    …und verschiebt die Erklärung des Einsturzes von WTC7 auf den Sankt Nimmerleinstag.

    Der ist schon längst erklärt. Übrigens habe ich erst gestern hier auf eine Erklärung dazu verlinkt. Aber anscheinend ist dir nicht zuzumuten, auch mal einen Link anzuklicken und eine Erklärung zu lesen – es ist ja auch viiiel einfacher, einfach so zu tun, als ob’s keine Erklärung gäbe, stimmt’s?

    ich habe nicht gelesen daß hier einer widerlegen kannte dass das ganze ohne das wissen der us-regierung oder sogar mit deren hilfe geschehen ist.

    Die Widerlegung ist ganz einfach (und du ignorierst das standhaft): wenn die Regierung da wirklich massiv mit drin gehangen hätte, dann wären eine ganze Menge Leute eingeweiht gewesen. Dass all diese Leute über mehr als 10 Jahre hinweg die Klappe halten, ist schlicht absolut unwahrscheinlich. Wie schon mehrfach bemerkt: deine eigenen Beispiele zeigen doch, dass selbst bei kleineren Verschwörungen so etwas relativ schnell heraus kommt und publik wird!

    Doch nicht mehr, wenn man erfährt, dass
    just am 11.9. eine Vielzahl von Militärübungen
    am laufen waren, die einen großangelegten
    Terroranschlag inklusive multipler
    Kamikaze-Entführungen simulierten.

    Belege diese Behauptung bitte.

    und du willst einfach nich akzeptieren dass da noch jemand siene finger im spiel hatte.

    Vielleicht deswegen, weil (a) es keine handfesten Hinweise auf so etwas gibt, und (b) es schlicht extrem unwahrscheinlich ist, dass bei einer so großangelegten Verschwörung über 10 Jahre hinweg niemand etwas verrät? (wie oft muss ich dieses Argument eigentlich wiederholen? Ach so, ich vergass – du denkst ja, Geheimdienste wären so gut wie allmächtig und hätten keinerlei Probleme, das alles zu vertuschen, stimmt’s? Macht ja nichts, dass deine eigenen Beispiele dich da widerlegen, stimmt’s?)

    wieviele zufälle müssen denn zusammen kommen damit du zumindest stutzig wirst?

    Die allermeisten bisher angebrachten “Zufälle” sind ohne Probleme mit menschlichem Versagen zu erklären. Schon seltsam – du scheinst also nicht nur Geheimdienste für fast allmächtig (und völlig gewissenlos!!!) zu halten, sondern du gehst anscheinend auch davon aus, dass normale Leute so gut wie fehlerfrei sind…?

    warum geht denn von euch keine darauf ein dass in der vergangenheit regierung ereignisse bewusst zur eigenen vorteilsnahme manipuliert haben?

    Du kannst echt nicht lesen, oder? Darauf wurde mehrfach eingegangen. Und zwar mit dem mehrfachen Hinweis, dass diese Beispiele dich widerlegen – weil in all diesen Fällen die Regierungen es eben nicht geschafft haben, diese Manipulationen zu vertuschen, sondern sie relativ schnell allgemein publik wurden! (und in praktisch all diesen Fällen waren übrigens weit weniger Leute eingeweiht, als bei 9/11 hätten sein müssen!)

    aber wenn man sich selbst diesen tatsachen verschließt ist hier kein blumentopf zu gewinnen.

    *prust*

    die armen kerle die von den usa in rechtsfreie staate entführt worden sind um sie dort einer besonderen “befragung” zu unterziehen sind demnach wohl nur verwirrte dummköpfe. denn offiziell hat ja niemad etwas zugegegeben.

    *seufz* Und wieder widerlegst du dich selbst! Siehe oben!

  297. #298 transorbital
    6. September 2011

    @thebug
    “Tatsache ist jedenfalls, dass die vier Flugzeuge gekapert und als Waffen verwendet wurden. Also Folge davon sind die WTC Türme eingestürzt und viele Menschen haben durch diesen fiesen Anschlag ihr Leben verloren.”

    das habe ich niemals bezweifelt!
    ich bezweifle allerdings dass es die terroristen alleine waren.
    sei es duch aktive hilfe oder durch passive wie “wegschauen”.

  298. #299 Bullet
    6. September 2011

    4 flugzeuge schalten ihre transponder aus und schon ist amerika blind

    Hast du schon einmal in einer Radarleitstelle gesessen und Flugbewegungen koordiniert? Wenn solche Systeme ja ach so dicht und perfekt sind – wie kann dann sowas passieren? Oder – noch absurder: sowas?

  299. #300 Bullet
    6. September 2011

    Peter: Metallurge, Brandexperte und was noch?

  300. #301 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital: WAS IST MIT DEM KEROSIN?

    belegbar ist dass die us-regierung 1 jahr vor dem 11. september sich konkret mit einem solchen inszenierten anschlag auseinander gesetzt haben:

    Ein Doppelpunkt bedeutet normalerweise, dass danach etwas folgt, das mit dem Satz davor zu tun hat. In deinem Fall jedoch folgt hinter dem Doppelpunkt nicht, was mit einem “inszenierten Anschlag” zu tun hätte. Was soll also der Doppelpunkt?

    Im September 2000 veröffentlichte das PNAC eine Strategie,…

    Das wurde veröffentlicht? Wo denn? Sprich: wo kann man’s nachlesen? (ach so, weisst du nicht? Du glaubst das einfach, weil du’s irgendwo gelesen hast – stimmt’s?)

    Man war der Meinung, es sei an der Zeit, die Vormachtstellung der USA als letzter verbliebener Supermacht aggressiv auszubauen, und zwar in etwa so:
    Einrichtung einer starken militärischen Präsenz im mittleren Osten und dem kaspischen Becken…

    (1) Mittlerer Osten? Also z. B. Irak? Tja, warum wird dann der Abzug aus dem Irak diskutiert, wenn doch das Ziel war, da eine starke militärische Präsenz zu errichten? (2) Kaspisches Becken? Was soll das sein? Meinst du die kaspische Senke? Wenn ja: in der kaspischen Senke ist weit und breit keine “starke militärische Präsenz” der USA (und Afghanistan liegt übrigens ganz woanders!). Wir folgern also: selbst wenn es solch eine militärische Planung gegeben hat, dann ist diese offensichtlich ziemlich in die Hose gegangen und hat mit den tatsächlich passierten militärischen Auseinandersetzungen nur wenig zu tun…

    also rekapituliere ich kurz.
    4 flugzeuge schalten ihre transponder aus und schon ist amerika blind und hilflos wie ein käfer der auf dem rücken liegt???

    Im Wiki-Artikel ist ausführlich dargelegt, dass das nur ein Grund von mehreren war. Hast du den Artikel nur überflogen, statt ihn zu lesen; hast du ernsthafte Leseverständnis-Probleme; oder stellst du dich absichtlich blöd, weil du einfach nicht wahrhaben willst, dass deine “Argumente” schon lange widerlegt sind?

  301. #302 Bjoern
    6. September 2011

    @peter: *seufz* Praktisch alles, was du hier anbringst, wurde entweder schon in den Kommentaren angesprochen oder auf http://www.debunking911.com – auf letztere Webseite wurde in den Kommentaren auch mehrmals hingewiesen.

    Was sollen wir also daraus schließen, dass du trotzdem nochmals mit demselben Sch… ankommst? (1) Du kannst nicht lesen, oder (2) du willst nicht lesen?

  302. #303 TheBug
    6. September 2011

    @Bullet: Aber im Film geht das doch immer!

    @transorbital: Aha, und was sollen dann Deine wirren Geschichten über Supertermiten, Sprengungen und so weiter?

  303. #304 Wolf
    6. September 2011

    @Peter:”[…]Es gab allerdings etwas sehr Eigenartiges zu beobachten. Unmittelbar vor dem Kollaps konnte man einen Schmelzfluß von rund 0,5-1t Stahl aus dem Gebäude herausfließen sehen. Dieser Stahl dürfte eine Schmelztemperatur von ca. 1500°C gehabt haben und anhand der Glühfarbe kann man das auch erkennen. Natürlich muß man dabei berücksichtigen, daß sich sofort eine Haut auf der Schmelze bildet, welche vielleicht nur 1100°C erkennen läßt. Das passiert in Zehntelsekunden.
    Mit Kerosin ist es unmöglich, Stahl zum Schmelzen zu bringen. Man wird dies auch nicht mit einem Gasbrenner von Obi schaffen, obwohl dessen Temperatur mit rund 1800°C angegeben ist. Die Abstrahlverluste sind einfach zu hoch.
    Wie konnte daher der Stahl tonnenweise zum Schmelzen gebracht werden?[…]”

    WOHER weißt du, dass es sich um Stahl gehandelt hat (sofern da wirklich was gewesen sein sollte)? Spektralanalyse, oder ausgependelt?
    Schon daran gedacht, dass sich ein zerschreddertes Flugzeug darin befunden hat, was, wenn auch nicht komplett, zumindest zu einem großen Teil aus Aluminium besteht. Ganz ab davon, dass Trockenbauwände, wie sie häufig benutzt werden, ebenfalls eine Unterkonstruktion aus Aluminium haben. Und was ist die Schmelztemperatur von Aluminium? RICHTIG: 660°C.
    Hast du eigentlich eine Ahnung, wie heiß z.B. ein stinknormaler Wohnungsbrand werden kann? Nein? Dann “google” das doch mal. Geschmeidige 1.200°C. Wird ganz schön warm bei so was, gell?

  304. #305 TheBug
    6. September 2011

    Ich denke mal “peter” hat die Ironietags vergessen.

  305. #306 transorbital
    6. September 2011

    @bullet
    – die Tatsachen trotzdem rausgekommen sind und

    und warum? auf freiwilliger basis? nein, weil leute gebohrt und gesucht haben und der druck dann zum ende hin so groß war daß men es nicht mehr leugnen konnte!?
    vielleicht deshalb?

    @bjoern
    wen du geschmolzenes metall im wtc sehn willst google doch einfach mal.
    http://goo.gl/zUqLF
    militärübung:
    http://en.wikipedia.org/wiki/United_States_government_operations_and_exercises_on_September_11,_2001

    aber das mit der faulheit hatten wir bereits.

    was verstehst du mit dem kersosin denn nicht?

    zum thema plusibilität:
    auf einen rentner wird geschossen, kurz bevor das tödlich projektil einschlägt erleidet er eine hirnblutung oder herzinfarkt und stirbt.
    für dich als unbeteiligeten beobachter ist es plausibel dass er dich das projektil gestorben ist. aber die wahrheit ist eine andere….

    wir kenn nicht die ganze geschicjte keiner von uns. und so lange das nicht so ist sollten alle möglichkeiten gleichberechtigt in betracht gezogen werden.

  306. #307 Evil Dude
    6. September 2011

    4 flugzeuge schalten ihre transponder aus und schon ist amerika blind und hilflos wie ein käfer der auf dem rücken liegt???

    Wie kommst Du nur zu dem schwachsinnigen Schluß? Das ist einzig und allein die Interpretation von Dir und anderen Spinnern. Der Wikipedia-Artikel zeigt doch eindeutig, dass ein Abfangen der Pentagon-Maschine theoretisch möglich gewesen wäre, jedoch aufgrund von Fehlentscheidungen praktisch nicht möglich war.
    Wieso antwortest Du eigentlich nicht erst mal auf meine Anmerkungen zum Brandschutz? Hast Du eingesehen, dass Du da nicht punkten kannst und versuchts mit neuem Schwachsinn davon abzulenken?

  307. #308 Wolf
    6. September 2011

    @transorbital: kleiner Tipp: lies dir das, was Du geschrieben hast vor dem versenden noch mal durch UND KORRIGIERE DEINE RECHTSCHREIBFEHLER.

    men -> man
    kersosin -> Kerosin
    plusibilität -> plausibilität
    tödlich -> (aus dem Kontext) tödliche
    dich das -> (aus dem Kontext) durch das
    kenn -> (aus dem Kontext) kennen
    geschicjte -> Geschichte

    “Irgendwann werden Schiller, Goethe und Heine aus Ihren Gräbern steigen und Dir richtig was auf die F***** hauen, für das was Du mit “Ihrer” Sprache anstellst” [Irgendwo im Netz gelesen]

  308. #309 Toni
    6. September 2011

    @Transorbital

    @ toni
    deine explizite sachkenntnis zu der angelegenheit welche dich dazu befähigt hier anderen die sachkenntnis abzusprechen ist welche?

    1. Du Behauptungen ohne Evidenz von dir gibst
    2. Argumente benutzt die längst widerlegt sind (s. debunked-Seite)
    3. Auf Fragen nicht eingehst

    und zu

    ich habe nicht gelesen daß hier einer widerlegen kannte dass das ganze ohne das wissen der us-regierung oder sogar mit deren hilfe geschehen ist.

    Ersetze “us-regierung” durch “Nordkorea”, “Kuba” oder “Maulwurfsmenschen vom Jupiter”- der “Sinn” jener Frage bleibt gleich. Wer behauptet muss auch zeigen. Es sind DEINE Thesen (bzw. du vertrittst sie). Niemand der nicht dieser Meinung(!) ist muss da irgendwas widerlegen solange wie die Basis dieser Thesen nichts weiter als Gedakenspiele sind.

  309. #310 TheBug
    6. September 2011

    Die Nummer mit dem Abfangen von Zivilmaschinen ist echt klasse. Gab ja auch in Deutschland die Debatte dazu, Krönung war die Idee um den Reichstag herum Flugabwehrstellungen aufzubauen, wär schon echt cool so ein Flugzeug über Stadtgebiet einfach mal vom Himmel zu putzen, das würde bestimmt jede Menge Leute retten…

    Es ist ja auch Banane wie lange es dauert ein Kampfflugzeug heranzuführen, die Frage ist halt was soll der Pilot dann machen? Einfach schießen und eine harmlose Maschine mit vielen Leuten drin weghauen? Und dann halt die Frage was passiert mit dem abstürzenden Flugzeug? Das schlägt ja irgendwo auf.

    Ich stell mir das sowieso prickelnd vor, wenn entweder eine Flak oder halt eine Jagdmaschine mit dem Bordgeschütz über bewohntem Gebiet anfängt auf ein anderes Flugzeug zu ballern, die Geschosse lösen sich ja auch nicht auf wenn sie nicht treffen, oder durch das Flugzeug durchschlagen.

  310. #311 transorbital
    6. September 2011

    @bjoern:
    “Wir folgern also: selbst wenn es solch eine militärische Planung gegeben hat, dann ist diese offensichtlich ziemlich in die Hose gegangen und hat mit den tatsächlich passierten militärischen Auseinandersetzungen nur wenig zu tun…”

    in kasachstan haben die usa zumindest versucht eine basis zu erricht was der regirung dort aufgrund der spannungen im gebiet aber wohl zu heikel war. nicht destotz beildet das us-militär die dortigen truppen aus. is aserbajdschan ist die zusammenarbeit noch intensiver:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Azerbaijani_Armed_Forces
    http://en.wikipedia.org/wiki/Kazakhstan_%E2%80%93_United_States_relations

    ich stell mich garantiert nicht zu blöd wenn man mich davon überzeugen will dass es so leicht ist in den amerikanisch luftraum unruhe zu stiften. da müssen schon bessere argumente her die dieses “wir waren überrascht und überfordert”.
    wovon gehen die bitte in einem ernstfall aus?
    das ist eine halbseidene und läschrliche begründung.
    merkste was?

    übrigens in überlinegn haben die gepennt. das ist kein geheimniss.
    außerdem gab es probleme bei der übergabe aus dem schweizerischen in den deutschen luftraum.

  311. #312 oliver
    6. September 2011

    @transorbital
    “übrigens in überlinegn haben die gepennt. das ist kein geheimniss.
    außerdem gab es probleme bei der übergabe aus dem schweizerischen in den deutschen luftraum.”

    Meine Antwort:
    “menschliches versagen?
    an wievielen stellen denn bitte?
    ein wunder das wir menschen überhaupt noch etwas hinbekommmen ohne gleich n epic-fail zu landen!”

  312. #313 Wolf
    6. September 2011

    @TheBug: Von einer Flak macht das nix. Sind Explosivgeschosse, die auch nach einer bestimmten Flugzeit hochgehen, egal ob was getroffen wurde.

  313. #314 Evil Dude
    6. September 2011

    wen du geschmolzenes metall im wtc sehn willst google doch einfach mal

    Wenn Du etwas behauptest müssen nicht andere dafür Belege finden sondern Du selbst. Auf Deinen Bildern sieht man übrigens kein geschmolzenes Metall sonder etwas, was geschmolzenes Metall sein könnte oder auch nicht. Wie man sieht, wurde dazu auch schon auf http://www.debunking911.com Stellung genommen, was Du wieder zu ignorieren versuchst, ebenso wie die Tatsache, dass die Sprengungs-Theorie nicht zur Thermit-Theorie passt, auf die Du anscheinend anspielen willst, mal davon abgesehen, dass beide völlig absurd sind.

    sollten alle möglichkeiten gleichberechtigt in betracht gezogen werden.

    Falsch! Offensichtlich schwachsinnige und völlig haltlose “Möglichkeiten” sollten nicht gleichberechtigt sondern gar nicht betrachtet werden denn das ist Zeit- und Geldverschwendung.

  314. #315 transorbital
    6. September 2011

    @wolf.
    fühlste dich jetzt besser? kannste behalten.
    auf dem handy zu tippen ist keine wohltat. wirste vielleicht mal selber merken.

    es ist selbst in deutschland gang und gebe solcher “geisterflieger” mit jets abzufangen.
    ich rede nich von abschiessen. dazu gibt es alarmrotten mit entsprechend kurzer reaktuionszeit.

  315. #316 Ben
    6. September 2011

    @transorbital

    Das beeindruckt religiöse Fanatiker natürlich ganz besonders, wenn sie “abgefangen” werden, gell? Außer mit Abschießen sind die Mittel da dann doch arg begrenzt.

  316. #317 Mirko
    6. September 2011

    Die Frage ist doch:

    Wer ist glaubwürdiger: eine Vielzahl von unabhängigen Wissenschaftlern, anderen Fachleuten und/oder Augenzeugen – zusammengefasst: Veröffentlichungen, welche nicht auf Profit aus sind.

    oder

    Gerüchte von unbekannten Personen, welche Aufmerksamkeit wollen und Leuten die mit dem Verkauf solcher VT-Bücher ihren Lebensunterhalt verdienen?

    Der Gründe für die Häufung von VT ist erstens das Internet, da hier jeder … seine Meinung kundtun kann – was ja eigentlich eine okaye Sache ist und zweitens gibt es Menschen, die wollen glauben, das die Welt nicht aus mehreren Individuen mit verschiedenen Interessen besteht, was zwangsläufig zu Konflikten führt, sondern das alles von einer höheren Macht gesteuert wird.

    Der eine glaubt an Gott, der andere an übermächtige Regierungen und andere an Aliens. Freaks und Außenseiter gab es schon immer, nur wurde es ihnen in der Vergangenheit (Pre-Internet) nicht so einfach gemacht, ihren Quatsch zu verbreiten.

  317. #318 maxl
    6. September 2011

    haha……ich kann echt nicht mehr…….leute was streitet ihr eucht eigentlich?

    also ich muss schon sagen das die ganze sache bis in den himmel stinkt!
    aber jeder hat halt seine eigene meinung!

    aber die besten beispiele das die offizielle story nicht stimmen kann sind folgende indizien: WTC 7 (war cia beheimatet) Pentagon (keine videos,kein flugzeug,keine spuren im rasen usw.) freier fall von den grossen türmen und das bis heute kein einziges gebäude mehr nach einem flugzeug treffer ins sich zusammen gestürzt ist!
    und achja bevor ich es vergesse……….live berichterstattung von cnn wo gesagt wird das wtc7 gerade eingestürzt ist und das obwohl es im hintergrund noch steht!!!!!
    hahaaaaaaaaa ich hab gedacht ich lieg damals flach!

    aber wie gesagt die einzige wahrheit darüber werden wir alle nie rausfinden oder erst dann wenn die akten frei gegeben werden, aber da müsste schon was gröberes geschehen!

    lg

  318. #319 transorbital
    6. September 2011

    @evildude
    wenn es denn welches sein könnte dann ist es wohl gleichberechtigt. dann sollte man mal überlegen wie es dorthinkommt.
    tut aber niemand der offiziellen weil es schwer oder gar nicht mit dem postulierten ablauf erklärt werden kann.

  319. #320 oliver
    6. September 2011

    @maxl

    Du hast dir also wirklich nicht die Mühe gemacht dich durch die Kommentare zu lesen und postest irgendwelche Sachen die weiter oben schon weiderlegt wurden…

    Kopf->Tisch

  320. #321 Evil Dude
    6. September 2011

    ich stell mich garantiert nicht zu blöd wenn man mich davon überzeugen will dass es so leicht ist in den amerikanisch luftraum unruhe zu stiften. da müssen schon bessere argumente her die dieses “wir waren überrascht und überfordert”.
    wovon gehen die bitte in einem ernstfall aus?
    das ist eine halbseidene und läschrliche begründung.
    merkste was?

    Du bist ein echter Parade-Crackpot. Diese Beschreibung hat man doch nach Dir gemacht, oder? Nur weil Du Dir etwas nicht vorstellen kannst kann es auch nicht passiert sein? Haltbare Argumente? Fehlanzeige!

  321. #322 transorbital
    6. September 2011

    @ mirko
    auc hdir sei nochmal gesagt daß sich 1500 ingeure und andere bau- und sprengexperten zusammengeschlossen haben und sich gegen die allgem gültige meinung stellen.
    — achtung ironie—-
    aber das sind ja wissenschaftler von der anderen seite die böse sind und keine ahnung haben.
    wahrscheinlich haben die alle ihrenabschluss im lotto gewonnen oder ihr diplom selbstgemalt. so ist jedenfalls die einhellige meinung.

    btw. kann mir jemand sagen wer hinter debunk911 steht?
    ordentliche wissenschaftler von der guten seite?
    —- ironie ende—–

  322. #323 Evil Dude
    6. September 2011

    wenn es denn welches sein könnte dann ist es wohl gleichberechtigt. dann sollte man mal überlegen wie es dorthinkommt.
    tut aber niemand der offiziellen weil es schwer oder gar nicht mit dem postulierten ablauf erklärt werden kann.

    Kann es sein, dass das Köpfchen langsam überkocht bei soviel verzweifelten Versuchen, zu denken? Was Du da geschrieben hast ergibt keinen Sinn. Übersetz das mal ins Deutsche und in einen verständlichen Satz! Ich glaube, es wird Zeit, dass die Schule wieder anfängt, dann kannst Du mal wieder was sinnvolles machen wie schreiben lernen!

  323. #324 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @transorbital: “ei nochmal gesagt daß sich 1500 ingeure und andere bau- und sprengexperten zusammengeschlossen haben und sich gegen die allgem gültige meinung stellen”

    Nur mal so aus Interesse: Wenn es ne Liste gäbe, mit 1501 Ingenieuren, Bau- und anderen Experten die alle sagen, dass 9/11 ein terroristischer Anschlag der Al Quaida war und kein Inside-Job, würdest du dann deine Meinung ändern? Hat die Mehrheit automatisch immer Recht? (abgesehen davon dass selbst 1500 Ingenieure immer noch eine Minderheitenmeinung darstellen)

  324. #325 transorbital
    6. September 2011

    und du kannst dir ein paar andere sachen nicht vorstellen. 😉
    merkste was?

    wenn wissenschaftler sagen, ich beziehe mich jetzt mal auf “meine 1500” dann heißt es die sind nicht glaubwürdig.
    wenn aber behautet wird das 4 flieger die überwachung des amerikanischenluftraum überforden wirds ohne nachdenken geschluckt.

  325. #326 Mirko
    6. September 2011

    @ transorbital

    dir sind deine ironiehinweise in die falschen Zeilen verrutscht.
    Kein Problem – ich versteh was du meinst.
    wtf.

  326. #327 transorbital
    6. September 2011

    @florian
    was soll diese frage?
    ich wollte damit zum ausdruck bringhen daß es sich um eine menge kompetenter leute handelt die ohne rücksicht auf ihren ruf sich in die öffentlichkeit stellt und sagt daß das der zirkus den man uns verkaufen will so nicht stimmt.
    ich denke 1500 zusammen haben eine weitausgrößre aufmerksamkeit als wenn sich jeder alleine melden würde. und 1500 wissenschaftler sollte nach schon noch gehör schenken. oder nicht?
    nicht immer ist die aktuell akzeptierte theorie der weisheit letzter schluß.

    ich denke diese intetion war dir klar.
    ansonsten: netter versuch.

  327. #328 Thomas J
    6. September 2011

    Kinder, Kinder…

    könnten wir uns darauf einigen mit diesen Grundregeln zu diskutieren?
    http://evidentist.wordpress.com/2011/02/07/lohnt-die-diskussion/

    @alle Verschwörungstheoristen

    leeeeest doch bitte mal, was euch geantwortet wird, was verlinkt wird, leeeest das Zeugs und ANTWORTET darauf.

    und noch wichtiger, haltet euch an die oben verlinkten Regeln, bitte!

  328. #329 oliver
    6. September 2011

    @transorbital

    Und ganz genau alle anderen tuen das nicht, was sagt dir das?

  329. #330 maxl
    6. September 2011

    oliver, nein sorry habe ich nicht gemacht, aber wo ist wiederlegt das der rasen des pentagon nicht zerstört wurde? wo ist wiederlegt das es doch trümmerteile vom flugzeug gegeben hat?

    aber wie gesagt jeder soll denken was er möchte, wir können uns noch 20 jahre darüber streiten wer recht hat, auf einen grünen zweig werden wir nie kommen.

  330. #331 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Sag mal Du Komiker, bei einem Thema bleiben geht nicht oder wie?

    wenn aber behautet wird das 4 flieger die überwachung des amerikanischenluftraum überforden wirds ohne nachdenken geschluckt.

    Hast Du mal vor einem Air Traffic Controller System gesessen? Warst Du mal in New York und bist vielleicht über den JFK rein- und rausgeflogen? Also hast Du eine Vorstellung davon was in dem Luftraum los ist? Offensichtlich nicht.

    Bei mir ist übrigens die Antwort auf beide Fragen Ja.

    Technische Defekte sind im normalen Flugbetrieb nichts besonderes, auch Bedienungsfehler. Da kann mal ein Transpondersignal verschwinden, ohne, dass da gleich was Böses hinter steckt. Entsprechend ist die Reaktion auch vorsichtig und nicht jedes Flugzeug ohne Transponder wird gleich abgeschossen.

  331. #332 Mirko
    6. September 2011

    Kennt jemand die Southpark-Folge, in der die Theorie vorkommt, das die US-Regierung die 9/11-Verschwörung in die Welt gesetzt hat und am Leben erhält, damit der US-Bürger weiterhin glaubt, seine Regierung und sein Land seien übermächtig und der Rest der Welt weiterhin Respekt hat vor der Supermacht USA. Es soll bloß keiner glauben die USA seien verwundbar und schon gar nicht durch eine Handvoll Nicht-Christen.

    Nicht das jetzt der Anschein entsteht ich würde das glauben aber das liegt für mich näher als die 9/11-VT selbst.

  332. #333 transorbital
    6. September 2011

    ein nachtrag zu pnac

    http://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century
    http://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

    hier kann man sehr leich nachlesen dass der thinktank einigen einfluss auf die us-regierung verschiedener präsidenten hatte.
    er hat z.b. das sdi prigramm angeregt und die fingierten beweise für den irak-krieg in bertacht gezogen.

    die liste der mit glider ist das whoiswho der republikanischen falken.

    das ist keine vt sondern ein fakt!

  333. #334 Bullet
    6. September 2011

    @Transorbital:

    und warum? auf freiwilliger basis? nein, weil leute gebohrt und gesucht haben und der druck dann zum ende hin so groß war daß men es nicht mehr leugnen konnte!?
    vielleicht deshalb?

    Jupp. Würd ich voll bestätigen. Aber keiner von denen, die da gebohrt haben, war ein Spinner, der seine “Argumente” von allmystery oder anderen Spinnerkonglomeraten abkopiert hat. Und jeder von denen, der mitgeholfen hat, eine tatsächliche Schweinerei aufzudecken, hat das mit stichhaltigen(!!!) sauber recherchierten Fakten getan, die auch nicht mal eben so wahlweise Lach- oder Kotzkrämpfe verursacht haben, wenn man versucht hat, diese nachzuvollziehen. Und es hat auch in keinem Falle ewige Jahre gedauert, bis man etwas qualifiziertes darüber lesen konnte.
    Aber was red ich … du merkst ja nicht, wie dein Muster verläuft. Schau dir doch einfach mal die Mondlandungs-VPs an. Da erkennst du eine Menge von dem wieder, was du hier abziehst.

  334. #335 oliver
    6. September 2011

    @maxl

    Was hätte an dem Rasen denn zerstört werden sollen?
    Und nirgendwo ist wiederlegt das es Trümmerteile vom Flugzeug gegeben hat, weil es eben welche gegebn hat.
    Hier zum x-ten mal das Bild vom Pentagon:
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Flight_77_wreckage_at_Pentagon.jpg

  335. #336 Barton Fink
    6. September 2011

    Köstlich diese Themenhopping!

    Crank kommt mit Topic A
    Blogteilnehmer stellt kritische Frage zu Topic A
    Crank kommt mit Topic B und vergisst auf Topic A
    usw….

  336. #337 peter
    6. September 2011

    @Wolf

    Aluminium im geschmolzenem Zustand würde man bei Tageslicht gar nicht sehen. Das wäre dunkelrot. Die herausfließende Schmelze leuchtet ungefähr gelb und das heißt zunächst rund 1100°-1200°C. Reines Eisen schmilzt bei 1538° und Stahl etwas darunter, 1450-1500°C.

    Bei dieser hohen Temperatur ist die Wärmeabgabe sehr schnell und daher bildet sich sehr schnell eine Kruste, welche dann etwas kälter ist. Das sind dann die beobachteten rund 1200°C. Das ist berechenbar und daher weiß ich auch, wie schnell das geht.

    Beim Herabstürzen der Schmelze schlug die Schmelze auch auf ein Fensterbrett auf und zerspratzte weiß! Im Inneren war also die Temperatur entsprechend einer Stahlschmelze.

    Bei einem Brand ist es vollkommen ausgeschlossen, daß Stahlschmelztemperaturen erreicht werden können. Noch dazu, wenn die Räumlichkeiten selbst nicht bereits weißglühend sind sondern nur schwarz vor sich hinleuchten.

    Eines weiteren Beweises oder gar einer extra Analyse bedarf es bereits nicht mehr. Egal was es war, 1500°C können durch keinen Brand verursacht worden sein sondern durch Thermit.

    Tatsächlich hat man sogar Thermit im Staub gefunden. Man hat das Zeugs sogar in ein Kalorimeter gebracht und festgestellt, daß es extrem exotherm reagiert.

    Desweiteren wurde herausgefunden, daß es sich hierbei um Nanothermit handelt. Dieses Nanothermit war damals noch so nagelneu, daß es nur vom US-Militär verwendet wurde.

    Aber ob Nanothermit oder nur Thermit spielt keine große Rolle für die Tatsache, daß sehr kräftig beim Kollaps nachgeholfen wurde.

    Nur für den Täterkreis ist das wichtig. Es kommen wegen des Nanothermits nur die “Amerikaner” selbst infrage. Niemand anders. Weil nur das US-Militär Zugang zu diesem Stoff hatte.

    Das WTC wurde also nicht gesprengt sondern zerschnitten. Vielleicht hat man an einigen Stellen auch gesprengt, das kann natürlich nicht ausgeschlossen werden. Man hat für den Kollaps dann vielleicht 3-4 Stockwerke vorbereiten müssen.

  337. #338 wilki
    6. September 2011

    @transorbital
    Deine Argumentationsweise versteht ich nicht. Wozu braucht es denn 1500 Ingenieure. Wenn es stichhaltige und nachprüfbare Beweise geben würde, reicht doch wohl ein Einziger aus, der das dann in einem Gutachten o.ä. für alle nachvollziehbar belegen kann. Es kommt doch wohl eher auf die Qualität als auf die Quantität an. Wegen mir könnten es 1 Million sein. Solange die nichts beweisen, ist es völlig irrelevant wie viele es sind und welchen Abschluss diese haben.

  338. #339 transorbital
    6. September 2011

    @bullet
    bitte werf mich nicht in einen topf mit den mondlandungs vt´lern.
    du setzt dinge in verbindung die nichts miteinander zu tun haben.

    denn sonnst könnte ich auf grund deines names davon ausgehen dass du potentieller amokläufer bist.

  339. #340 Mirko
    6. September 2011

    @transorbital

    Auszüge aus http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:

    […]Jeder Internetnutzer kann Wikipedia nicht nur lesen, sondern auch als Autor mitwirken[…]
    […]Die Identität der Wikipedia-Autoren […] ist vielfach nicht bekannt. Zwar machen viele angemeldete Autoren Angaben zur eigenen Person auf ihrer Benutzerseite, doch ist dies freiwillig und kaum überprüfbar. Ein erheblicher Anteil editiert unangemeldet ohne Benutzerkonto. Im Frühjahr 2007 geriet der Fall des 24-jährigen amerikanischen Wikipedia-Autors Essjay in die Schlagzeilen, der sich fälschlich als Universitätsprofessor ausgegeben hatte und in der englischsprachigen Wikipedia in die höchsten Community-Ämter aufgestiegen war.[…]

  340. #341 TheBug
    6. September 2011

    @transorbital: Das ist so wie mit der Liste von über 4000 Wissenschaftlern die einen menschlichen Einfluss auf den Klimawandel bezweifeln. Da sind dann halt auch der eine oder andere Kaufmann, Versicherungsvertreter, Dachdecker usw. dabei. Wissenschaftler leider nur ganz wenige und noch weniger davon sind fachlich in der Nähe des Themas.

  341. #342 oliver
    6. September 2011

    @peter

    Mal ganz ausser acht gelassen das das alles ziemlicher Mist ist.

    Aber wie stellt ihr euch eigentlich vor, das die Flugzeuge genau die Stockwerke treffen, welche angeblich präperiert sein sollen (ob jetzt mit Bomben oder Thermit ist ja mal egal)?

  342. #343 Evil Dude
    6. September 2011

    wenn aber behautet wird das 4 flieger die überwachung des amerikanischenluftraum überforden wirds ohne nachdenken geschluckt.

    Das ist nur weiterer Schwachsinn! Wer außer Dir behauptet das denn? Hier sehe ich keinen. Bis zum Einschlag des ersten Fliegers konnte keiner von einem terroristischen Anschlag ausgehen, sondern bestenfalls von einer Entführung.
    Bei Flug UA 11 lagen zwischen dem Abbruch des Funkkontakts und dem Einschlag ins WTC 31 Minuten und zwischen dem deutlichen Abweichen vom Kurs und dem Einschlag 26 Minuten. NORAD wurde erst 6 Minuten vor dem Einschlag verständigt.

  343. #344 Mirko
    6. September 2011

    @transorbital

    Zitat von dir: du setzt dinge in verbindung die nichts miteinander zu tun haben.

    Welch ein Brüller!

  344. #345 maxl
    6. September 2011

    @oliver
    na schau ma mal

    http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.htm#Main

    viel spass beim schauen

  345. #346 Primergy
    6. September 2011

    “Mal ganz ausser acht gelassen das das alles ziemlicher Mist ist.

    Aber wie stellt ihr euch eigentlich vor, das die Flugzeuge genau die Stockwerke treffen, welche angeblich präperiert sein sollen (ob jetzt mit Bomben oder Thermit ist ja mal egal)?”

    Und der Zündmechanismus dann auch noch funktioniert? Man kann sich ja nicht drauf verlassen das der Flugzeugeinschlag alle präparierten Stellen gleichzeitig entzündet.

  346. #347 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital: WAS IST MIT DEM KEROSIN?

    und warum? auf freiwilliger basis? nein, weil leute gebohrt und gesucht haben und der druck dann zum ende hin so groß war daß men es nicht mehr leugnen konnte!? vielleicht deshalb?

    Na, dann denk’ doch mal kurz nach. Seit 10 Jahren “bohren” und “suchen” die 911-Truther schon – und in der ganzen Zeit haben sie außer falsch verstandener Physik und aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten nichts hervor gebracht…

    wen du geschmolzenes metall im wtc sehn willst google doch einfach mal.

    Und mindestens zum 5. Male frage ich mich: kannst du nicht lesen? Wo habe ich bezweifelt, dass es da geschmolzenes Metall gab? Es ging um die Behauptung, da hätte es geschmolzenen STAHL gegeben! Du weisst schon, dass es außer Stahl auch noch andere Metalle gibt, darunter sehr viele mit weit geringeren Schmelzpunkten – oder?!?

    Zu deinem Wiki-Link zum Thema “Militärübung”: du hattest folgendes behauptet:

    Doch nicht mehr, wenn man erfährt, dass just am 11.9. eine Vielzahl von Militärübungen am laufen waren, die einen großangelegten Terroranschlag inklusive multipler Kamikaze-Entführungen simulierten.

    Diese Behauptung wird durch den Text bei Wikipedia nicht unterstützt (das einzige, was entfernt damit zu tun hat, ist folgendes: “Out of a range of scenarios being run on September 11, 2001, one was a “traditional” simulated hijacking.”) Und schon wieder frage ich mich: kannst du nicht lesen…?

    ich stell mich garantiert nicht zu blöd wenn man mich davon überzeugen will dass es so leicht ist in den amerikanisch luftraum unruhe zu stiften. da müssen schon bessere argumente her die dieses “wir waren überrascht und überfordert”.

    *seufz* Ja, eine groß angelegte Verschwörung, die 10 Jahre lang geheim gehalten wird, ist ja soooo viel wahrscheinlicher als menschliches Versagen…

    wovon gehen die bitte in einem ernstfall aus?

    Äh, garantiert nicht von der simultanen Entführung von 4 Verkehrsflugzeugen (durch Profis!), die dann auch noch in Gebäude gesteuert werden!

    was verstehst du mit dem kersosin denn nicht?

    *seufz* Schon wieder: kannst du nicht lesen? Oder willst du nicht? Das wurde mehrfach erklärt… aber ich bin ja nett und sag’ dir nochmal, wo ich’s ausführlicher formuliert habe: in meinem Kommentar von heute, 10:23 Uhr, gleich am Anfang.

    zum thema plusibilität:
    auf einen rentner wird geschossen, kurz bevor das tödlich projektil einschlägt erleidet er eine hirnblutung oder herzinfarkt und stirbt.
    für dich als unbeteiligeten beobachter ist es plausibel dass er dich das projektil gestorben ist. aber die wahrheit ist eine andere….

    Was hat denn diese Geschichte mit 9/11 zu tun?!? So, und jetzt beantworte endlich meine Frage aus meinem Kommentar von 10:56 Uhr – welches der beiden Szenarien ist plausibler…?

    das ist eine halbseidene und läschrliche begründung. merkste was?

    Ja, ich merke (1) dass du Argumente, die dir nicht gefallen, einfach als lächerlich abtust, statt auf sie einzugehen, und (2) dass du “lächerlich” nicht mal richtig schreiben kannst (du hast das Wort schon mehrfach verwendet – bisher jedes Mal falsch geschrieben, soweit ich mich erinnere… normalerweise ignoriere ich ja Rechtschreibfehler, aber bei dir häuft es sich wirklich! und “auf dem Handy tippen” ist dafür keine Entschuldigung – das mache ich auch öfters, und zwar ohne Rechtschreibfehler!)

    übrigens in überlinegn haben die gepennt. das ist kein geheimniss. außerdem gab es probleme bei der übergabe aus dem schweizerischen in den deutschen luftraum.

    Faszinierend. In dem Fall akzeptierst du sofort, dass (mehrmaliges!!!) menschliches Versagen der Grund war – bei 9/11 akzeptierst du das aber nicht…

    ich rede nich von abschiessen. dazu gibt es alarmrotten mit entsprechend kurzer reaktuionszeit.

    Und was bitte können die konkret tun, außer Abschießen…?

    wenn es denn welches sein könnte dann ist es wohl gleichberechtigt. dann sollte man mal überlegen wie es dorthinkommt.

    Das “welches” bezieht sich wohl auf Metall, oder? Wenn ja: es wurde erklärt, wie es dort hinkommt. Tipp: Aluminium……..

    auc hdir sei nochmal gesagt daß sich 1500 ingeure und andere bau- und sprengexperten zusammengeschlossen haben und sich gegen die allgem gültige meinung stellen.

    Ich warte immer noch auf die Liste… bisher ist das eine reine unbelegte Behauptung.

    wenn wissenschaftler sagen, ich beziehe mich jetzt mal auf “meine 1500” …

    Äh, weder Architekten noch Bauingenieure sind Wissenschaftler

    wenn aber behautet wird das 4 flieger die überwachung des amerikanischenluftraum überforden wirds ohne nachdenken geschluckt.

    *seufz* Schon mal auf die Idee gekommen, dass das deswegen “geschluckt” wird, weil die Erklärungen plausibel sind? Eigentlich kann nur einer, der mit aller Gewalt glauben will, dass da irgendwas anderes dahinter stecken muss, behaupten, die Erklärungen wären “halbseiden” und “lächerlich”…

  347. #348 transorbital
    6. September 2011

    @oliver, wenn denn so gewesen ist das wäre es sicherlich möglich das ganze per autopilot zu berwerkstelligen.
    immerhin landen die dinger inzwischen ja schon automatisch.

    @thebug
    du kennst die liste der 1500 wisschenschaftler und deren job?
    das ist nur vermutung.
    wird mir hier auch immer wieder unstellt. beweise bitte das dem so ist.

  348. #349 Mirko
    6. September 2011

    @peter

    Du: “Stahl schmilzt erst bei ca. 1500°.”

    Verliert es auch ab dieser Grenz schlagartig seine Festigkeit? – Nein, es wird schon vorher weich oder besser geschrieben: instabil.

  349. #350 oliver
    6. September 2011

    @maxl

    Lol, das Video gibt es immernoch?
    Da bin ich mit 13 mal drauf reingefallen xDDD Ist sogar immernoch die selbe Seite, unglaublich^^

    Naja, ich will jetzt nicht auf jeden Punkt des Vids eingehen, bleiben wir bei den beiden die du aufgeworfen hast.
    Zum Rasen kann ich wieder nur fragen: Was erwartest du denn?
    Das Flugzeug ist in das Pentagon gekracht und nicht auf den Rasen, selbstverständlich befindet sich das was von dem Flugzeug noch übrig ist im Pentagon. Halt bis auf ein paar Trümmer auf dem Rasen davor, wie in dem Bild das ich dir gezeigt habe.

    Hast du sonst noch iwelche Punkte?

  350. #351 Bjoern
    6. September 2011

    @maxl:

    oliver, nein sorry habe ich nicht gemacht, aber wo ist wiederlegt das der rasen des pentagon nicht zerstört wurde? wo ist wiederlegt das es doch trümmerteile vom flugzeug gegeben hat?

    http://www.debunking911.com (Da gibt’s auch eine Such-Box – einfach mal z. B. “Pentagon” da eingeben…)

    Darauf wurde oben schon mehrfach hingewiesen – aber wenn jemand zu faul ist, auf Links zu klicken und auch mal was zu lesen, dann kann man dem halt auch nicht mehr helfen…

  351. #352 Evil Dude
    6. September 2011

    @transorbital:
    Wo ist denn diese ominöse Liste mit 1500 “Experten”? Wie wurde geprüft, ob die angeblichen Unterzeichner echt und ob es Experten sind? Welche Unterlagen wurden denen vorgelegt, damit sie den Fall prüfen konnten? Wurden die Ergebnisse des offiziellen Untersuchungsberichts von den “Experten” ebenfalls geprüft? Haben diese 1500 “Experten” die Ergebnisse des offiziellen Berichts verworfen und warum?

    Als selbsternannter “Skeptiker” hast Du diese Fragen doch sicher alle skeptisch geprüft, also her mit der Antwort!

  352. #353 peter
    6. September 2011

    Hier geschmolzenes “Alu” mit “660°C”, mal auf die Schnelle gesucht:

    @oliver
    “Aber wie stellt ihr euch eigentlich vor, das die Flugzeuge genau die Stockwerke treffen, welche angeblich präperiert sein sollen (ob jetzt mit Bomben oder Thermit ist ja mal egal)”

    Auch da hatte ich bereits in meinem 1. Beitrag darauf hingewiesen. Der Rumpf kam auf der anderen Seite des Gebäudes rund 10m weit *unbeschädigt* wieder heraus! Das reale Gebäude wurde einem Hubschrauber gefilmt und im Studio hat man gleichzeitig das Flugzeug reinanimiert. Aber der Kameramann im Hubschrauber hat etwas den Bildausschnitt verschoben und der Flugzeuganimateur/Bildmixer hat nicht rechtzeitig darauf reagiert. Deshalb kam die unbeschädigte Flugzeugsilhouette auf der anderen Seite raus.

    Das bedeutet, das war eine Kombination aus Computeranimation mit direkt anschließender realen Sprengung/Pyrotechnik (Feuerball).

    Es mußte also gar kein Flugzeug die Türme “genau” irgendwo treffen.

    Es gab noch eine eigenartige Szene zu sehen. Mann blickt hoch, Sekundenbruchteile nach dem 2. Einschlag und erschrickt dabei ganz fürchterlich, als der Feuerball rausschlägt und weicht zurück.

    Der filmende Kameramann hat dabei nicht mal den kleinsten Verwackler gemacht!

    Deine “Mistbehauptung” taugt leider nichts, weil sie nur eine Behauptung ohne Begründung ist.

    Abgesehen davon genügt bereits der geschmolzene Stahl, um den Insidejob zu beweisen. Es ist nicht weiter nötig, jedes Detail erklären zu müssen.

  353. #354 transorbital
    6. September 2011

    hast du geprüft welche experten sich vbei debung911 gemeldet haben?
    kennst ihre lebensläufe und hobbies?
    sicher nicht. warum legst bei anderen quellen andere maßstäbe an?
    das ist nich objektiv.

    aber bitte hier:
    http://www2.ae911truth.org/signpetition.php

  354. #355 oliver
    6. September 2011

    @peter

    Verstehe ich dich richtig, die Flugzeuge waren nur Computeranimationen?

  355. #356 thomas
    6. September 2011

    Das was Peter hier schreibt klingt bisher am plausibelsten von allen 200 Kommentaren die ich hier gelesen habe.

    Das sind in meinen Augen gute Fakten.

    Ich hätte erwartet das mehr Leute hier in einem Wissenschaftsblog auf diesem Niveau schreiben, wie sonst auch immer, belegt mit Rechnungen und Fakten.

    Ich stimme Peter jedenfalls am meisten zu!

  356. #357 Kallewirsch
    6. September 2011

    Der Rumpf kam auf der anderen Seite des Gebäudes rund 10m weit *unbeschädigt* wieder heraus!

    Ja genau. Wahrscheinlich haben die Piloten noch gewunken.

    Ist es nicht immer wieder erstaunlich? Da inszenieren Leute eine Verschwörung, bereiten sich jahrelang vor, bereiten alles bis ins kleinste Detail vor und dann passieren ihnen derartige Schnitzer, die natürlich nur den VT auffallen.

    Das reale Gebäude wurde einem Hubschrauber gefilmt und im Studio hat man gleichzeitig das Flugzeug reinanimiert. Aber der Kameramann im Hubschrauber hat etwas den Bildausschnitt verschoben und der Flugzeuganimateur/Bildmixer hat nicht rechtzeitig darauf reagiert.

    Pruust. Komm sofort rüber und wisch die Sauerei von meinem Monitor runter.

    Hast du schon mal die Übertragung eines Footballsieles aus dem College Football gesehen? Die blenden da in den Rasen diverse Hilfslinien ein. Und zwar absolut perfekt! Da wackelt nix, da hängt nix, das sieht aus, als ob es in den Rasen einbetoniert wäre. Und zwar bei jedem einzelnen Kameraschwenk und jedem Zoom und jeder Kamerabewegung. Das macht nämlich ein Computer! Und die können das schon seit etlichen Jahren derartig perfekt.

  357. #358 TheBug
    6. September 2011

    @peter: Das reicht echt. Ich hoffe Du wirst jetzt rausgeschmissen, das ist einfach nur noch eine unverhohlene Verhöhnung der Opfer dieser Anschläge.

  358. #359 Thomas
    6. September 2011

    @TheBug: Warum? Er hat dir doch gerade nur unmissverständlich erklärt warum der Stahl nicht ohne Nachhilfe schmelzen kann, nachdem ein Brand ausbricht!

  359. #360 Bjoern
    6. September 2011

    @peter: *seufz* Nochmals: http://www.debunking911.com!

    Aluminium im geschmolzenem Zustand würde man bei Tageslicht gar nicht sehen. Das wäre dunkelrot.

    Zu diesem Thema findet man auf der oben genannten Webseite z. B. folgenden Text:
    http://www.debunking911.com/moltensteel.htm
    So, und wie wär’s jetzt, wenn du das erst mal liest und solange deine Klappe hältst?

    (Falls dir der ganze Text da zu lang sein sollte – es genügt auch erst mal der Kommentar von Stephen D. Chastain weiter unten!)

  360. #361 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ thomas:

    Tja, nur leider geht es hier nicht um eine Abstimmung, wer Deutschlands nächster VT-Superstar wird, oder wer noch länger im Verschwörungs-Container bleiben darf, sondern um Plausibilität und Fakten. Und da liefert peter hier leider nur unglaublich viel Müll ab.

  361. #362 Becker
    6. September 2011

    Zu Peter und seiner Sockenpuppe Thomas..:

    Genau deswegen ist 9/11 VTs so dolle… wenn man glaubt es geht nicht mehr bizarrer… wird noch mal ne Schippe drauf gelegt:

    @transorbital

    Und was hältst du von Peter, er hat anscheinen mehr “Ahnung” von der Thematik als du, bist du doch nur der Desinfo der CIA aufgesessen?

    @Peter

    … die gleiche Frage^^

  362. #363 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ peter:

    Wenn das alles eine Computeranimation war, dann erklär doch bitte mal die Telefonate der Leute an Bord der Flugzeuge kurz vor dem jeweiligen Einschlag.

  363. #364 Mr. Brecht
    6. September 2011

    @peter: Haha, ich kann nicht mehr! Ich bin gerade fast vom Stuhl gefallen beim Lesen dieses gequirlten Unsinns! 😀

    YMMD

  364. #365 Thomas
    6. September 2011

    @ noch’n Flo:

    Sein ganzer Text besteht aus Fakten?
    Den Müll sehe ich bisher nur in deiner Aussage.

    Niemand muss sich gleich angegriffen fühlen weil sich eine andere Plausiblität nicht gleich für Ihn erschließt

  365. #366 Bullet
    6. September 2011

    @transorbital:

    @bullet
    bitte werf mich nicht in einen topf mit den mondlandungs vt´lern.
    du setzt dinge in verbindung die nichts miteinander zu tun haben.

    Wie schon von einem anderen Kommentator erwähnt: das ist ein Brüller. Indeed.
    Aber doch: natürlich werf ich dich in einen Topf mit den Mondlandungs-VPern. Und zwar aus einigen jedem außer dir hier ganz offensichtlichen Gründen:

    • weil du deine Behauptungen darauf stützt, daß Regierungen lügen können und daher die offizielle Version falsch sein muß. (Siehe Mondlandungs-VP.)
    • Weil es deiner Behauptung nach “Ungereimtheiten” gibt (die sich aber nur aus deinem Mangel an Kompetenz ergeben). (Siehe Mondlandungs-VP.)
    • Weil es für dich keine stichhaltigen Gegenargumente gibt. (Siehe Mondlandungs-VP.)
    • Weil deine Behauptungen ein perfekt funktionierendes Netz des Schweigens zwingend (274 789 000 * “!”) voraussetzen. (Siehe Mondlandungs-VP.)
    • Weil – selbst wenn nicht bis ins Letzte widerlegbar – deine Behauptungen einfach erschreckend unplausibel sind – und machmal sogar der reine Hohn. (Siehe Mondlandungs-VP.)

    Weil du das exakt selbe Argumentationsmuster eines typischen VP verfolgst.

  366. #367 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @thomas: “Ich hätte erwartet das mehr Leute hier in einem Wissenschaftsblog auf diesem Niveau schreiben, “

    Du meinst das Niveau, bei dem man behauptet, es hätte gar keine Flugzeuge gegeben und zehntausende Augenzeugen, Journalisten etc wären alle gekaufte Lügner? Ne sorry, so ein Niveau findest du hier nicht. So primitiv ist hier niemand.

  367. #368 noch'n Flo
    6. September 2011

    *popcornherumreich*

  368. #369 Kallewirsch
    6. September 2011

    ich rede nich von abschiessen. dazu gibt es alarmrotten mit entsprechend kurzer reaktuionszeit.
    Und was bitte können die konkret tun, außer Abschießen…?

    Und das wird man sich gründlich überlegen. Zum einen gab es, wie breits gesagt, vor dem ersten Einschlag erst mal keinen Grund für einen Abschuss. Zum anderen holt man eine Verkehrsmaschine über dicht besiedeltem Gebiet nicht einfach mal so runter.

  369. #370 thomas
    6. September 2011

    @ Florian:

    Nein ich meinte seinen 1. Post wo er beschreibt warum es unmöglich ist warum Stahl ohne Nachhilfe schmelzen kann und das anhand von rechnungen für mich plausibel erklärt.

    Das mit dem animiertem Flugzeug ist wirklich Schwachsinn, wobei ich nicht glaube das das ernst gemeint war

  370. #371 transorbital
    6. September 2011

    @becker
    wahrscheinlich hat hier keiner hier soviel “ahnung” wie du.
    willst du mitdiskutieren oder nur trittbrett fahren?

    ich habe schon oft genug was zu den flugzeugen geschrieben. scrolle und lese oder versuch woanders zu provozieren.

  371. #372 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ Thomas:

    Sein ganzer Text besteht aus Fakten?

    Wo denn bitteschön? Ich sehe keine…

    Den Müll sehe ich bisher nur in deiner Aussage.

    s.o.

    Niemand muss sich gleich angegriffen fühlen weil sich eine andere Plausiblität nicht gleich für Ihn erschließt

    Plausibilität? Das ist lupenreine Realitätsverdrehung.

    Aber glaub mal ruhig weiter, dass 9/11 ein Inside-Job war. Und dass Homöopathie funktioniert, HAARP eine Waffe ist und der Weihnachtsmann die Geschenke bringt.

  372. #373 Thomas
    6. September 2011

    @nochn’n Flo:

    Fakten sind hier:

    Richtig, bei 600°C hat der verwendete Stahl nur die halbe Festigkeit. Gleichzeitig sprach Alex von 600°C Brandtemperatur. In dieser Zeit konnte der Stahl gar nicht 600°C erreichen. Erstens war das Feuer zu rauchig. Das bedeutet, es war zu wenig Sauerstoff vorhanden und damit war die Temperatur relativ niedrig. Vielleicht 800°C. Zweitens dauert es wegen der Wärmeübergänge und der thermischen Kapazität und wegen der Verluste einige Zeit, bis der dickwandige Stahl auf höhere Temperaturen kommt. Zudem war der Stahl noch mit Feuerschutz versehen, was den Wärmeübergang weiter erschwert.

    Wärmer als vielleicht 400°C dürften die Träger gar nicht warm geworden sein und dabei hat dieser Stahl noch über 95% Festigkeit.

    Es gab allerdings etwas sehr Eigenartiges zu beobachten. Unmittelbar vor dem Kollaps konnte man einen Schmelzfluß von rund 0,5-1t Stahl aus dem Gebäude herausfließen sehen. Dieser Stahl dürfte eine Schmelztemperatur von ca. 1500°C gehabt haben und anhand der Glühfarbe kann man das auch erkennen. Natürlich muß man dabei berücksichtigen, daß sich sofort eine Haut auf der Schmelze bildet, welche vielleicht nur 1100°C erkennen läßt. Das passiert in Zehntelsekunden.

    Mit Kerosin ist es unmöglich, Stahl zum Schmelzen zu bringen. Man wird dies auch nicht mit einem Gasbrenner von Obi schaffen, obwohl dessen Temperatur mit rund 1800°C angegeben ist. Die Abstrahlverluste sind einfach zu hoch.

    Wie konnte daher der Stahl tonnenweise zum Schmelzen gebracht werden?

    Selbst ein paar Kilogram geschmolzener Stahl wäre bereits unerklärlich. Man erkennt außerdem an den Videos, daß die Schmelze aus sichtbar dunklen und damit kühlen Räumen kommt.

    In einem anderen Video waren über 3-4 Stockwerke an der Ecke des späteren Schmelzflußes innerhalb von vielleicht 0,2s kurze Lichtblitze zu sehen, die von Stockwerk zu Stockwerk sprangen. Soll das eine Sonnenlichtreflexion beim Fensteröffnen gewesen sein?

    Viel mehr braucht man eigentlich nicht mehr zu sagen. Die Stahlsäulen wurden offensichtlich mit Thermit durchtrennt.

    Alex hat sein Kartoffelbeispiel gebracht. Das war sehr schön. Die Träger, also die Bespannung des Tennisschlägers hat nämlich gehalten.

    Nicht anders verhält es sich mit den Tragflächen, welche dem Säulenstahl entgegengeflogen sein sollen. Die stählernen Säulenbleche hätten den Aluflügel genauso durchschnitten wie Vogelfüße eine Tragfläche durchschneiden. Insbesonders an den Flügelenden hätte eine Stahlsäule niemals vom Flügel durchschnitten werden können. Stahl geht zwar durch Butter hindurch, aber Butter kaum durch Stahl.

    In einem Gebäude waren rund 100000 t Stahl verbaut. Mit Keller macht dies dann 220 t je Höhenmeter aus und nimmt man die Hälfte davon für die Fassade an, sind das 434 kg/m² Stahl. Der Querschnitt einer Säule betrug demnach abgerundet 500cm² je m Front. Das entspräche einem massiven Telegrafenmast aus Stahl mit 25cm Durchmesser.

    Ein Telegrafenmast aus 25cm Holz trennt einen Flügel einer Verkehrsmaschine ab, ohne daß er selbst zerbricht. Das schafft zumindest teilweise auch ein Vogelbein.

  373. #374 Ben
    6. September 2011

    @peter

    Ich hoffe, dass das ganze nur Ironie ist… denn wenn du das mit den Computeranimationen wirklich ernst meinst, dann solltest du schnellstens den Psychiater deines Vertrauens aufsuchen und zukünftig deine Tabletten regelmäßig einnehmen. Es gibt tausende Augenzeugen, die das Flugzeug in das Gebäude fliegen sahen… an dieser Stelle brauchen wir nicht mehr weiterdiskutieren, wenn dergleichen dein voller Ernst sein sollte.

  374. #375 Trillian
    6. September 2011

    @peter

    Das reale Gebäude wurde einem Hubschrauber gefilmt und im Studio hat man gleichzeitig das Flugzeug reinanimiert. Aber der Kameramann im Hubschrauber hat etwas den Bildausschnitt verschoben und der Flugzeuganimateur/Bildmixer hat nicht rechtzeitig darauf reagiert. Deshalb kam die unbeschädigte Flugzeugsilhouette auf der anderen Seite raus.
    Das bedeutet, das war eine Kombination aus Computeranimation mit direkt anschließender realen Sprengung/Pyrotechnik (Feuerball).

    Du hast also auch von Filmtechnik und Computeranimationen keine Ahnung. Was du hier so zusammenfantasierst, ist technisch nicht realisierbar.
    Du meinst also, die Fernsehanstalten seien auch in diese Verschwörung involviert? Allmählich frage ich mich, gibt es noch jemanden, der nicht involviert ist?

    Und zum fehlenden Kameraverwackler. Hatte dieser Mensch eventuell ein Stativ? (Die funktionieren auch in Hubschraubern.)

  375. #376 peter
    6. September 2011

    Nase rein, Nase raus:

  376. #377 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    bitte werf mich nicht in einen topf mit den mondlandungs vt´lern.
    du setzt dinge in verbindung die nichts miteinander zu tun haben.

    Deine Art, zu “argumentieren”, ist EXAKT dieselbe. (Und übrigens auch dieselbe wie die von Kreationisten.)

    du kennst die liste der 1500 wisschenschaftler und deren job? das ist nur vermutung. wird mir hier auch immer wieder unstellt. beweise bitte das dem so ist.

    DU hast die Behauptung aufgestellt – also ist es DEINE Pflicht, die Existenz einer solchen Liste auch zu belegen!

    hast du geprüft welche experten sich vbei debung911 gemeldet haben? kennst ihre lebensläufe und hobbies? sicher nicht. warum legst bei anderen quellen andere maßstäbe an? das ist nich objektiv.

    Lebensläufe und Hobbies sind hier völlig irrelevant, danach hat auch keiner gefragt. Würdest du bitte endlich mal diese Nebelkerzen bleiben lassen? Und bei debunking911 kann man natürlich leicht nachlesen, wer die Autoren sind, das steht ja auf der Webseite!

    aber bitte hier:
    http://www2.ae911truth.org/signpetition.php

    Ah, hübsch. Und, was finden wir da gleich am Anfang? “Everyone can sign the AE911Truth petition…”, wobei das “Everyone” auch noch fettgedruckt ist. Du verstehst schon die Bedeutung von “everyone” – oder…? Im übrigen hattest du ständig behauptet, die Liste würde aus 1500 Architekten und Bauingenieuren bestehen. Das steht da aber nirgends – da steht nur allgemein “engineer”…

    Und nochmals: weder Architekten noch Ingenieure sind Wissenschaftler!

  377. #378 transorbital
    6. September 2011

    nochmal meine frage
    kann mir jemand sagen wer hinter http://www.debunking911.com steckt?
    welche wissenschaftler sich eindeutig damit indentifizieren?

    ich kann alle möglichen aussagen von wissenschaftlern und quellen auch ohne ihr wissen und einverständnis posten.

    wer hat alles zusammen getragen wer hat alles behauptungen auf ihren wahrheitsgehalt geprüft?

    wer ist verantwortlich?

  378. #379 Thomas
    6. September 2011

    @ peter:

    das sieht wirklich eigenartig aus mit der Nase.

    Vorallem wurde direkt nach der Nase kurz Schwarz ausgeblendet und danach gabs direkt eine Explosion 😉

    Aber eine Animation? Halte ich trotzdem für unwahrscheinlich.

  379. #380 Thomas
    6. September 2011

    Aber vielleicht kann ja jemand diese “optische Täuschung” plausibel erklären :)

  380. #381 Bjoern
    6. September 2011

    @thomas:

    Nein ich meinte seinen 1. Post wo er beschreibt warum es unmöglich ist warum Stahl ohne Nachhilfe schmelzen kann und das anhand von rechnungen für mich plausibel erklärt.

    Und die ganzen Antworten darauf hast du anscheinend nicht mitbekommen? In denen mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass auch keiner behauptet, dass es da geschmolzenen Stahl gab (außer den VTlern)? Dass das geschmolzene, orange leuchtende Zeug schlicht Aluminium, vermischt mit Glas und anderen Verunreinigungen, war?

    Das hast du alles irgendwie geschafft zu übersehen? Oder ignorierst du es absichtlich, damit du deinen Helden “peter” weiter anhimmeln kannst?

  381. #382 Bjoern
    6. September 2011

    @peter:

    Nase rein, Nase raus:

    Wow. Ein stark vergrößertes, sehr unscharfes Bild, das so ähnlich wie eine Flugzeugnase aussieht, zählt für dich also als zweifelsfreier Beweis einer Computeranimation? Und tausende von Augenzeugen zählen dagegen nicht?

    Du legst echt reichlich seltsame Maßstäbe an…

  382. #383 Bjoern
    6. September 2011

    @peter: Und übrigens auch zu diesem “Nasen”-Argument findet man auf http://www.debunking911.com eine Erklärung – einfach in das Suchfeld “nose” eingeben!

    http://www.911myths.com/index.php/Nose_out

  383. #384 Kallewirsch
    6. September 2011

    Nase rein, Nase raus:

    Aha. Das ist bei dir also “völlig unbeschädigt”. Das kannst du auf diesen Aufnahmen erkennen? Respekt, deine Augen sind besser als ich dachte.

  384. #385 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital: WAS IST MIT DEM KEROSIN?

    kann mir jemand sagen wer hinter http://www.debunking911.com steckt? welche wissenschaftler sich eindeutig damit indentifizieren? ich kann alle möglichen aussagen von wissenschaftlern und quellen auch ohne ihr wissen und einverständnis posten. wer hat alles zusammen getragen wer hat alles behauptungen auf ihren wahrheitsgehalt geprüft? wer ist verantwortlich?

    1. Es kommt letztlich nicht auf die Qualifikationen an – sondern darauf, ob die Argumente Sinn ergeben (sprich: mit naturwissenschaftlichem Wissen in Einklang stehen, nicht offensichtlich aus dem Zusammenhang gerissen zitiert werden usw.) Deine tolle Liste mit 1500 Personen gibt, soweit ich sehe, keinerlei Argumente, sondern schreit letztlich nur “alles doof!”

    2. Schon seltsam, dass du dieselben Fragen nicht auch bei VTler-Seiten stellst…

  385. #386 Thomas
    6. September 2011

    Eigentlich bist du mein Held ..

    .. Bjoern ..

    Ich finde deine texte immer schlüssig und gut geschrieben ..

    Vorallem bei den Astrothemen wie vor kurzem: Planet X ..

    Peter kann da nicht mithalten ..

    .. also keine falsche Eifersucht .. ich bleibe dir treu .. 😉

  386. #387 Kallewirsch
    6. September 2011

    1. Es kommt letztlich nicht auf die Qualifikationen an – sondern darauf, ob die Argumente Sinn ergeben

    Ohne dir jetzt in den Rücken zu fallen. Na ja, ein bischen schon. Jemand der eine Qualifikation auf einem gewissen Gebiet vorzuweisen hat, glaub ich schon eher ungesehen, wenn er Dinge erzählt, die meinem ‘Nichtwissen’ widersprechen. Wenn er allerdings Dinge erzählt, die gegen die Physik sprechen, dann sollte er daas auch besser gut belegen können. Was für einen Fachmann normalerweise überhaupt kein Problem ist. In der Umkehrung gilt allerdings auch: Wer Dinge gut belegen kann und sie sauber in das allgemeine Pyhsikverständnis integrieren kann, sprich wer überprüfbare Fakten präsentiert die auch noch Sinn ergeben, muss keineswegs einen Wisch haben, der ihm eine gewissen Qualifikation bestätigt.

  387. #388 Wolf
    6. September 2011

    @VT-Sockenpuppen:

    ICH weiß was es war:

    http://www.christianmedia.us/images2/demon3.jpg

    und Papa kurz davor

    http://911whodidit.com/RandomImage/devil_face_in_WTC_smoke.jpg

    Weder Flugzeuge oder so ein irdischer Mist. Nein, der Teufel himself ist es gewesen.

  388. #389 Bjoern
    6. September 2011

    @Wolf: ROTFL!

  389. #390 Bjoern
    6. September 2011

    @Thomas: Lass’ das Gerede von Eifersucht usw. – beantworte lieber die Fragen:

    Und die ganzen Antworten darauf hast du anscheinend nicht mitbekommen? In denen mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass auch keiner behauptet, dass es da geschmolzenen Stahl gab (außer den VTlern)? Dass das geschmolzene, orange leuchtende Zeug schlicht Aluminium, vermischt mit Glas und anderen Verunreinigungen, war? Das hast du alles irgendwie geschafft zu übersehen?

  390. #391 transorbital
    6. September 2011

    @björn

    aha… jetzt kann also doch jeder ne erlärung liefern. weiter oben wurde noch wild mit der wissenschaftlichen keule gewedelt wenn behauptungen nicht aus fachkreisen kommen.
    schön wie du dir selbst widersprichst.

    mit anderen worten hans wurst der metzger aus dem keller hat mehr ahnung als 1500 akademikern und wissenschaflern weil er aussagen woher auch immer nimmt und sie auf eine schöne (eigentlich nicht) internetseite stopft. ohne jegliche transparenz.
    ausser debunking911 habe ich hier nich nicht viel an “argumentation” gehört.
    ach doch… schwachsinnig und dumm sind ja die beste argumente.

    und nochmal zum kerosin.
    was ist dein problem damit?
    was willst du erklärt haben?

    aber wozu? es insteressiert dich ja doch nicht.

  391. #392 peter
    6. September 2011

    Hier kann man ganz gut die sichtbare Oberflächentemperatur der Schmelze erahnen:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a9/Gluehfarben.JPG

    Alu? Hahahaha.

    Diese Temperaturen konnten nur mit Thermit erzeugt worden sein. Mit ein Grund dafür ist, daß die Energie zum Schmelzen dieser Massen offensichtlich in so kurzer Zeit freigesetzt wurde, daß es gar nicht zu einer erneuten Erstarrung kam. Es wurde hierfür eine gewaltige thermische Leistung benötigt.

    Dieser Schmelzfluß ist der rauchende Colt.

    Und Flugzeuge? Nun, da haben die Gläubigen bereits selbst das richtige Argument gebracht: Niemals hätten die soooo genau die präparierten Stellen getroffen :-)

    Also gab es keine Flugzeuge, nur Nasen die reingehen, wieder rausgehen und Aluflugzeuge, welche Stahl wie Butter schneiden :-)

    Vielleicht Ente:
    http://imageshack.us/photo/my-images/256/01dieserfliegertrafeine.jpg/sr=1

    Füße gegen Tragfläche:
    http://img149.imageshack.us/img149/821/birdvsplane1.jpg

    Wie schaut es dann bei einer massiven Stahlsäule mit 30x60cm² und vielleicht 30 mm Wandstärke aus, natürlich hochkant? Es ist egal, ob der Flügel mit 800 km/h gegen die Stahlsäule fliegt oder die Stahlsäule mit 800 km/h gegen den Flügel fliegt.

  392. #393 oliver
    6. September 2011

    @peter

    Könntest du mir jetzt endlich mal eine klare Antwort geben.
    Sind deiner Meinung nach Flugzeuge in die WTCs geflogen?
    Ja oder Nein!

  393. #394 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    jetzt kann also doch jeder ne erlärung liefern. weiter oben wurde noch wild mit der wissenschaftlichen keule gewedelt wenn behauptungen nicht aus fachkreisen kommen.

    Äh, wo genau bitte habe ich hier jemals gesagt, dass Argumente nicht verlässlich wären, nur weil sie nicht von Wissenschaftlern kommen? Das habe ich hier nirgends gesagt. Hör’ auf, mir Worte in den Mund zu legen! (bzw. in meine Worte das reinzuinterpretieren, was du gerne sehen würdest)

    mit anderen worten hans wurst der metzger aus dem keller hat mehr ahnung als 1500 akademikern und wissenschaflern weil er aussagen woher auch immer nimmt und sie auf eine schöne (eigentlich nicht) internetseite stopft. ohne jegliche transparenz.

    Red’ keinen Blödsinn. Die Quellen für Zitate sind angegeben, da kann jeder selbst nachschauen. (z. B. wird beim oben angegebenen Stephen D. Chastain auf seine Webseite verwiesen, wo man jede Menge über ihn nachlesen kann – was willst du mehr?) Außerdem finden sich auf der Webseite auch Links zu peer-reviewten Artikeln zum Thema! Und das soll keine Transparenz sein? Aber sonst geht’s dir noch gut?

    Und nochmals: weder Architekten noch (Bau-)ingenieure sind Wissenschaftler, also hör’ endlich auf, das zu behaupten! (und das sage ich nicht deswegen, weil ich damit die Aussagen dieser 1500 Leute irgendwie herunter machen will – sondern schlicht deswegen, weil deine Behauptung falsch ist!)

    ausser debunking911 habe ich hier nich nicht viel an “argumentation” gehört.

    Und? Wann fängst du endlich mal an, auf die Argumente, die man dort findet, auch einzugehen…?

    ach doch… schwachsinnig und dumm sind ja die beste argumente.

    Äh, irgend jemand gab’s hier doch, der ständig Argumente als “fadenscheinig” und “läscherlich” (sic!) bezeichnet – wer war das denn noch…? Fällt’s dir vielleicht noch ein…?

    und nochmal zum kerosin. was ist dein problem damit? was willst du erklärt haben?

    Sag mal, du stellst dich echt absichtlich blöd, oder? So doof kann doch niemand sein, nachdem man mehrfach gesagt hat, was man wissen will, nachdem man sogar nochmal gesagt hat, wo man das nachlesen kann, dass man dann immer noch nicht kapiert hat, worum es geht!

    Aber gut, ich spiel’ dein blödes Spielchen mal mit und zitiere einfach noch einmal, worum es geht:

    Na – gibst du eigentlich inzwischen endlich zu, dass da (1) durchaus genügend Kerosin übrig war und nicht alles verpufft ist, und (2) dass die Brenntemperaturen durchaus hoch genug waren, um die Festigkeit der Stahlträger zu beeinträchtigen? Wenn nein: warum nicht?

    So – bekomme ich jetzt endlich eine Antwort auf diese Fragen, oder zündest du lieber weiter Nebelkerzen…?

  394. #395 dfdf
    6. September 2011

    Warum glaubt man dann, dass die USA so einen gewaltigen Aufwand mit der Vortäuschung der 9/11-Anschläge durchziehen würde, nur um Afghanistan bekriegen zu können?

    Es geht in dem Zusammenhang nicht nur um die Kriege, sondern es wird – meiner Meinung nach zu Recht – die zunehmende Einschränkung der Freiheit kritisiert, Stichworte: PATRIOT Act, Vorratsdatenspeicherung, biometrische Datenerfassung etc. Jedes Mal wenn irgendwo ein Kranker durchdreht glauben die Politiker sie müssten diese Schrauben weiter andrehen.

  395. #396 Wolf
    6. September 2011

    @peter: Oberflächentemperatur der Schmelze?

    Du weißt aber schon, dass der Schmelzpunkt von Stahl > 1500 °C beträgt? Oder? Da kannst du mit einer Tabelle zum glühen von Stahl nicht wirklich “beweisen” das geschmolzener [!) Stahl aus dem Gebäude getröpfelt ist, gelle?

  396. #397 mirko
    6. September 2011

    @peter

    tausende Live-Fernsehaufnahmen sind gefaket und diese Bilder sind für dich unwiderlegbare Beweise?

    Ich habe früher im Unterricht gelernt, das man bei Dokumenten immer darauf achten sollte, wer der Autor ist.

  397. #398 Evil Dude
    6. September 2011

    hast du geprüft welche experten sich vbei debung911 gemeldet haben?

    Wollte ich das?

    kennst ihre lebensläufe und hobbies?

    Muß ich die kennen?
    Noch mal ganz langsam für Dich, da Du sonst anscheinend überfordert bist.

    I c h s p r e c h e v o m o f f i z i e l l e n U n t e r s u c h u n g s b e r i c h t !

    warum legst bei anderen quellen andere maßstäbe an?

    Das mache nicht ich, sondern Du. Du willst hier etwas beweisen. Also bist Du verpflichtet, die Belege zu bringen!

    das ist nich objektiv.

    LOL
    Für einen Realitätsverweigerer sind das geflügelte Worte. Mal ehrlich, Du hast doch keine Ahnung, was objektiv bedeutet, oder?

    aber bitte hier:
    http://www2.ae911truth.org/signpetition.php

    Schon beim überfliegen der Liste ist offensichtlich, dass eine Menge Architekten angeblich unterschreiben haben. Kompetenz in Sachen Statik mit wenigen Ausnahmen gleich Null. Ein Teil der angeblichen Unterzeichner besteht aus fachfremden Ingenieuren, z. B. Elektrotechnik, Chemie. Kompetenz in Sachen Statik noch geringer als bei der Masse der Architekten. Auch wenn es keine Rolle spielt, aber die Hälfte Deiner “Unterzeichner” kannst Du in die Tonne treten.

    Die restlichen Fragen hat Du ignoriert, obwohl die noch ungleich spannender sind.
    Warum denn nur?

    Nochmal zur Erinnerung:

    Wie wurde geprüft, ob die angeblichen Unterzeichner echt und ob es Experten sind?

    Welche Unterlagen wurden denen vorgelegt, damit sie den Fall prüfen konnten?

    Wurden die Ergebnisse des offiziellen Untersuchungsberichts von den “Experten” ebenfalls geprüft?

    Haben diese 1500 “Experten” die Ergebnisse des offiziellen Berichts verworfen und warum?

  398. #399 Ben
    6. September 2011

    @peter

    Klar, flüssiges Aluminium hat keine Glühfarbe, das ist richtig. Aber es bedeutet nicht, dass nur Aluminium und Stahl die möglichen Kandidaten für das geschmolzene Metall sein können. Es gibt da nämlich doch noch das eine oder andere Metall, das hierfür infrage käme.

  399. #400 Bjoern
    6. September 2011

    @peter:

    Hier kann man ganz gut die sichtbare Oberflächentemperatur der Schmelze erahnen: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a9/Gluehfarben.JPG Alu? Hahahaha.

    O.k., du hast die Argumente auf http://www.debunking911.com also nicht gelesen (oder schlicht nicht kapiert?). Da wurde auf dieses Farb-Argument nämlich eingegangen!!!

    Danke für’s zeigen, dass du am Argumentieren nicht wirklich interessiert bist, dass du an Informationen nicht wirklich interessiert bist – sondern dass du nur deine eigene verquere Weltsicht bewahren willst.

    Und Flugzeuge? Nun, da haben die Gläubigen bereits selbst das richtige Argument gebracht: Niemals hätten die soooo genau die präparierten Stellen getroffen :-)

    Äh, und wenn es schlicht keine “präparierten Stellen” gab…?

    Also gab es keine Flugzeuge, …

    Ja, klar. All die Augenzeugen lügen oder hatten eine Sinnestäuschung.

    Sag mal, geht’s dir wirklich noch gut? Was du hier von dir gibst, lässt nicht gerade auf einen gesunden Geist schließen…

    nur Nasen die reingehen, wieder rausgehen

    Auch das wurde oben beantwortet. Aber du schaust dir ja eh nie verlinkte Seiten an, nicht wahr? Könnte ja dein mühsam zusammengezimmertes verqueres Weltbild beschädigen…

    Wie schaut es dann bei einer massiven Stahlsäule mit 30x60cm² und vielleicht 30 mm Wandstärke aus, natürlich hochkant?

    Wo bitte in deinem tollen Foto sind solche Stahlsäulen dargestellt…?

  400. #401 Barton Fink
    6. September 2011

    Tja, zum Kerosin fehlt den VT-Wastln dann doch wieder nichts ein…
    Aber irgendein Thema machma dann zwischendurch wieder neu auf!

  401. #402 Kallewirsch
    6. September 2011

    Diese Temperaturen konnten nur mit Thermit erzeugt worden sein.

    Nur zur Info.
    Man kann auch mit Holzkohle temperaturmässig soweit raufkommen. Und Holzkohle brennt noch kühler. Alles nur eine Frage der Sauerstoffzufuhr. (Das fehlt mir nämlich in der ganzen Kerosindiskussion: Nur weil Kerossin in der Blechwanne mit 600° brennt, heißt das nicht, dass es immer und überall und unter allen anderen Bedinungen lediglich 600° zustande bringt. Das ist ein klein wenig naiv gedacht)

    Also gab es keine Flugzeuge, nur Nasen die reingehen wieder rausgehen

    wie schon gezeigt, ist das auf dem Video keine Flugzeugnase. Und selbst wenn: Was ist so abenteuerlich an einer Flugzeugnase, die zufällig die richtige Stelle gefunden hat um 5 Rigips-Wände zu durchschlagen und am anderen Ende wieder rauszukommen? Eine Flugzeugnase muss immerhin Vogelschlag bei zumindest Start und Landegeschwindigkeiten aushalten, wist also mit Sicherheit verstärkt.

    und Aluflugzeuge, welche Stahl wie Butter schneiden :-)

    Hat eigentlich irgendwer (ich hab nicht alles gelesen) behauptet, dass die Tragflächen die Stahlträger ‘wie Butter’ durchrasiert haben? Ich denke nicht.

  402. #403 Jack
    6. September 2011

    Ich habe da mal eine Frage an die “Skeptiker”. Es geht hierbei um das Pentagon. Also zuerst soll es unmoeglich sein, dass ein Jumbo mit seinen ach-so-weichen Tragflaechen die Laternenmasten abgemaeht haben soll und dann, beim Einschlag wird diese Theorie quasi ins Gegenteil verkehrt und nach Indizien in Truemmerform gefragt?

    Geht es nur mir so oder hakt da irgendwo irgendeine Nebensaechlichkeit in der Argumentation?

  403. #404 transorbital
    6. September 2011

    @bjoern
    “Äh, wo genau bitte habe ich hier jemals gesagt, dass Argumente nicht verlässlich wären, nur weil sie nicht von Wissenschaftlern kommen? Das habe ich hier nirgends gesagt. Hör’ auf, mir Worte in den Mund zu legen! (bzw. in meine Worte das reinzuinterpretieren, was du gerne sehen würdest)”
    dann war deiner kollegen hier. sorry wenn hier, weil ich auf zig personen gleichzeitg antworten darf, etwas durcheinander bringe. war sicherlich nicht böse gemeint.

    zum kerosin. dass du mic hzum wiederholten male als blöd bezeichnest übergehe ich mal wieder…

    wie lange soll denn das kerosin brennen? irgendwann is schluss damit. der großteil davon wird durch den einschlag und die damit verbundene aerosol bildung verpufft, verbrannt whatever sein.
    der rest war brandbeschleuniger für die büroeinrichtung. wie diese aber konzenriert nur an den besageten säulen die erforderlichen temperaturen erbracht haben soll ist fraglich. in den etagen sind ja nach dem anschlag noch leute zu sehen gewesen.
    kleines beisiel aus eigener erfahrung. halte ich ein schüreisen in schnödes feuer passiert damit nicht viel. das ding muß damit es glüht in die glut. diese entshet aber nur durch geeigneten luftzug (kamineffekt). frag den schmisd deines vertrauen oder auch jemand mit kamin.
    ohne luftzug passiert da nix!
    ich habe also 2 große probleme mit der offiziellen schilderung.
    1. wieso sammelln sich die büromöbel just an den den säulen und bitte, ein paar holztische und teppichböden bieten nicht genug futter für ein solches feuer. zumal das flugzeug beim durchrauchen schon einiges mitgenommmen hat.
    2. müssen etliche träger in einer glut gestanden haben und duchzuheizen. so lange sie nur im feuer stehen reicht die temperatur einfach nicht aus.

    aber das kann ich ja bestimmt alles auf debunkig911 lesen. dann da stehen nur wahre sachen.

  404. #405 Adent
    6. September 2011

    Kann mir einer der inzwischen zahlreicher werdenden VTern (oder auch gern 911 Wahrheitssuchern) eine plausible Erklärung für die Vorgänge am 11.09.01 liefern?
    Ich meine in etwa derart:
    1. Was flog in die WTC rein wenn es keine Flugzeuge waren und wo sind dafür die Beweise.
    2. Wo sind die Beweise dafür, daß es Sprengungen waren und nicht der Impact und nachfolgende Brand, der zum Einsturz der Gebäude geführt haben?
    3. Was ist die Begründung dafür, zusätzlich Flugzeuge in die WTCs krachen zu lassen wenn man es doch eh gesprengt hat?
    4. Wenn es kein Flugzeug war, was ist ins Pentagon geflogen und wo sind dafür die Beweise?
    5. Die immer noch unbeantwortete Frage steht im Raum, wie wurde all dieser Aufwand, die Geheimhaltung Logistik usw. geheim gehalten, also wieviele Leute sind an dem Kompott beteiligt (Achtung, Ironieschreibfehler obowhl Kompott auch passt ;-)).
    Um es klarzustellen, mir langt es nicht, wenn sich hier jemand hinstellt und sagt wie es nicht gewesen sein kann. Eine negative Beweisführung kann ich für alles führen, selbst für die pure Existenz von allen VTern (Solipsismus).
    Im übrigen wenn es tatsächlich eine Verschwörung war müssen zwangsläufig SIE daran beteiligt sein, denn SIE sind überall.

  405. #406 Bullet
    6. September 2011

    A propos “Augenzeugen”:
    Ich kann mich an jenen Tag leider gut erinnern. Ich hatte noch am Abend bei ‘nem Kumpel vor der Glotze gehangen und CNN geguggt. In einem Interview sagte ein Zeuge “es gab ein Geräusch wie … als wenn jemand einen großen Mülleimer mit Wucht umgeworfen hätte… da blickte ich nach oben und sah die Wolke der Trümmerteile“. Ich finde das insofern interessant, als daß eine Explosion in einem Haus ein solches Geräusch nicht erzeugen kann.
    Wohl aber ein von außen aufschlagender Hohlkörper … say, “Flugzeug”. Aber laßt mich raten, liebe VPs: wer sowas sagt, muß zu den Verschwörern gehören, denn nur die können wissen, was man sagen muß, wenn man einen Flugzeug-Impact herbeilügen will, newar? Es ist schon erstaunlich, daß alle möglichen und unmöglichen kleinigkeiten bei diesem Theaterstück berücksichtigt wurden und alle Stücke nahtlos zusammenpassen – und daß dann trotzdem ausgerechnet die Cranks alle “Beweise” für das Theaterstück trotzdem finden. Siehe “fehlende Sterne” auf den Fotos vom Mond. Die haben die Mondlandungs-Vortäuscher auch vergessen.

  406. #407 Thomas
    6. September 2011

    Waren die nun eigentlich auf dem Mond oder nicht?

    Habe mich bisher enthalten, beide Seiten haben soviele Argumente.

    Was sagt die Astroelite hier?

    Warum fliegt nicht nochmal jemand hin?

    Sry für Offtopic aber interessiert mich gerade mal!

  407. #408 oliver
    6. September 2011

    @thomas

    Selbstverständlich war die erste Mondlandung echt und es gab danach auch noch mehrere weitere Flüge zum Mond.

    Eine Liste von VT-“Argumenten” und deren Entkräftung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung
    Und eine Liste aller Mondmission mit allen bemannten Landungen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie_der_Mond-Missionen

  408. #409 Wolf
    6. September 2011

    @transorbital: Noch mal: Ein schnöder WOHNUNGSBRAND erreicht gut und gerne 1.200 °C.

    Guckst du mal hier: http://www.ff-elze.de/redax/news/68/Brandlehre.pdf

    Aber Vorsicht: Das wurde von der Feuerwehr verfasst und die sind ja auch Teil des Systems! Und nicht bei der “Phlogistonhypothese” aufhören zu lesen. Denn die wird in diesem Paper gleich widerlegt! Auch dass alles aus nur 4 Elementen besteht (Luft, Wasser, Erde, Feuer) ist auch nicht mehr ganz so state of the art.

  409. #410 Adent
    6. September 2011

    @Thomas
    Nee, die Al Quaida war nicht auf dem Mond, wäre mir zumindest neu. Die Verschwörungstheoretiker waren auch nie auf dem Mond, ich kenne auch niemanden persönlich, der auf dem Mond war.
    Ergo, es war NIEMAND auf dem Mond ist doch logisch oder?

  410. #411 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ Thomas:

    Für die Mondlandung gilt dasselbe wie für 9/11: wie soll es möglich sein, tausende von Beteiligten so lange unter Kontrolle zu halten, falls es nicht so war, wie in den Medien zu sehen? Wie kann man eine solche Verschwörung über so lange Zeit so perfekt zusammenhalten, dass nicht ein einziger Mensch mal irgendwo quatscht?

    Wie geht das???

    Antwort: eben gar nicht!

  411. #413 Ben
    6. September 2011

    @Thomas
    lass das Getrolle…

    @transorbital
    Deine Welt der Physik scheint sehr abenteuerlich zu sein und nur auf Crack, Heroin oder ähnlichem zu funktionieren.
    Einschlag eines Flugzeugs = Aerosolbildung von Kerosin???
    Wahnsinn… zudem…. der Einschlag war in ein paar hundert Meter Höhe und das Gebäude war vollständig durchschlagen. Also wenn da kein Luftzug herrschte, der das Feuer mächtig angefacht hat, dann weiss ich auch nicht. Einwände dagegen?
    Bei bestimmten Temperaturen fangen auch andere Dinge als nur Büroeinrichtung und Teppiche an zu brennen. Rigipswände sind da ein Beispiel dafür. So ziemlich alles fängt da an zu brennen, wenn es nicht gerade Asbest oder Metall ist. Und Metalle haben, wie wir wissen, unterschiedliche Schmelzpunkte und tun dann ihr übriges dazu. Aluminium dürfte ziemlich flüssig gewesen sein, Kunststoffe sowieso und zum teil auch in Flammen aufgegangen… und wir reden hier nicht von 100 oder 200 kg Aluminium (was auch schon eine Menge wäre), sondern wir reden hier von zig Tonnen davon. Dazu kommen Materialien der Büroeinrichtung, da dort auch nicht alles aus Papier und Holz war usw.

    Ganz schwache Argumentation…

  412. #414 Mirko
    6. September 2011

    @noch’n Flo

    die werden doch mundtot gemacht (ermordet von Yetis oder so ähnlich). Du musst dir die Argumente der VTs schon durchlesen.

    Oder sie werden als VTs diffamiert.

  413. #415 transorbital
    6. September 2011

    @evil dude

    nur damit ich das verstehe. ich soll meine quellen gnadenlos in frage stellen. für deine gilt das nicht, weil
    1. es der offizielle bericht ist
    2. debunkin911 so toll ist

    welche unterlagen wurden debunking911 vorgelegt? aber das ist ja eine unzulässige frage.
    wenn im nist bericht steht dass:
    NIST sagte dass WTC 7 mit 40 % Freifallgeschwindigkeit gefallen war.
    ist das, wie soll ich sagen? unwahr! wenn behauptet wird es gab keinen geschmolzenen stahl ist das ebenso gelogen!
    quelle dazu :
    Der geschmolzene Stahl der unter den beiden Zwillingstürmen und WTC 7 gefunden wurde und auf die Verwendung einer extrem heiß verbrennenden Substanz bei dem Sprengungsprozess hindeutet, wird in dem Bericht von NIST völlig ignoriert obwohl der geschmolzene Stahl sogar im Anhang C der
    „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA angesprochen wird:

    Beweise für einen schweren, zersetzenden Angriff auf den Stahl bedingt durch hohe Temperaturen, darunter Oxidierung und Sulfidierung mit darauffolgender intergranulärer Schmelzreaktion, waren deutlich sichtbar in der Mikrostruktur nahe der Oberfläche. Eine flüssige, eutektische Mixtur hauptsächlich aus Eisen sowie aus Sauerstoff und Schwefel bildete sich während dieses Zersetzungsangriffs auf den Stahl durch hohe Temperaturen. Die schwere Zersetzung und darauffolgende Erosion der Proben 1 und 2 sind ein sehr ungewöhnliches Ereignis. Es wurde keine klare Erklärung für die Quelle des Schwefels identifiziert.

    Nochmal zum mitschreiben in anhang c des „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA steht dass in den trümmern flüssiger sthal gefunden wurde.

    der nist bericht ignoriert das. nachprüfen kann das keiner mehr das die trümmer asap bei seite geschafft worden sind.

    also ich brauch nich noch mehr offizielle berichte die unvollständig und manipuliert sind. die sind nicht das papier wert auf dem die gedruckt worden sind.

  414. #416 Ben
    6. September 2011

    @Mondlandung

    Für die Mondlandung gilt vor allem eines: Zu der Zeit (des kalten Krieges) wäre es den Sowjets ein großes Vergnügen gewesen, den USA eine Fälschung nachzuweisen. Dass der KGB mächtig war, brauche ich ja nicht zu erwähnen. Und? Keine Beweise für eine Fälschung hatte der Russe, dumme Sache, was? Und ein Spiegel ist dort oben auch wie aus Zauberhand aufgetaucht… doch Copperfield?

    Aber klar, natürlich steckten USA und Sowjetunion damals unter einer Decke. Die haben das zusammen so durchgezogen… bla bla. Hier beginnt es albern zu werden.

  415. #417 Kallewirsch
    6. September 2011

    Waren die nun eigentlich auf dem Mond oder nicht?

    Naütlich waren sie dort.

    Warum fliegt nicht nochmal jemand hin?

    Du kannst ja mal dein Sparschwein schlachten und der NASA anbieten, du würdest eine neue Mission bezahlen! Denn der amerikanische Staat tut das nicht mehr.

  416. #418 Alderamin
    6. September 2011

    @Thomas

    Warum fliegt nicht nochmal jemand hin?

    1) Weil es keine Rakete mit 100 t Tragkraft wie die Saturn V mehr gibt, wie man sie braucht, um zum Mond zu fliegen und dort zu landen. Und keine Landefähre. Und keine Kapsel.

    2) An der Kapsel und einer solchen Rakete arbeitet die NASA gerade wieder, bekommt aber nicht genug Geld, um damit vor 2020 fertig zu werden. Und dann gibt’s keinen Lander. Man kann also nur um den Mond herumfliegen.

    3) Man könnte ja einfach die alten Pläne nehmen und die Raketen nachbauen, denkt mancher. Nur gibt es all die Bauteile nicht mehr und auch nicht die Maschinen, mit denen die Triebwerke gebaut wurden usw. Die derzeitigen Pläne sollen Bauteile des Space-Shuttle verwenden, z.B. dessen Triebwerke, Feststoffraketen, eine Variation des Tanks, für die es noch Teile und Fertigungsmittel gibt. Und trotzdem bekommt man es für 8 Milliarden Dollar nicht hin, die Rakete vor 2020 fertigzustellen.

    Kein Geld. Darum fliegt keiner mehr hin.

  417. #419 transorbital
    6. September 2011

    @ben
    asbest is ein super thema. das wtc war nämlich noch voll davon. 😉
    eine renovierung das asbest zu entfernen war grade gestratet worden.
    deshalb waren ja auch vorher ein bauarbeiterteam in den fraglichen etagen.
    schon wieder so ein zufall….

    @wolf
    mag sein. aber der brand ist doch nicht an jeder stelle 1200°c grad heiß, oder.

  418. #420 transorbital
    6. September 2011

    können wir bitte beim thema bleiben?

  419. #421 Kallewirsch
    6. September 2011

    mag sein. aber der brand ist doch nicht an jeder stelle 1200°c grad heiß, oder.

    Wenn ein paar Etagen brennen, kannst du davon ausgehen, dass es da einige ausgedehntere Zonen gibt, die diese Temperatur erreichen. Dein flüssiger Stahl beeindruckt mich jetzt ehrlich gesagt überhaupt nicht.

  420. #422 peter
    6. September 2011

    @ Bjoern

    Du verwechselst Antworten mit Widerlegen! Du hast kein einziges meiner Argumente widerlegt. Den Querschnitt der Stahlsäulen kannst du dir aus dem Internet zusammenklauben. Da gibt es sogar bemaßte Zeichnungen dazu.

    Wie heftig ein Vogelfuß mit einem Flugzeugflügel reagiert, sollte wohl klar gemacht haben, daß ein Stahlträger mit so einem Flügel noch mehr anstellen kann.

    Es ist übrigens sogar unerheblich, ob die “Nase raus” exakt mit “Nase rein” übereinstimmt. Es reicht bereits aus, daß die Nase überhaupt reingekommen ist. Die “Argumentation auf deiner Seite ist lächerlich. Die Nase wird natürlich von dem ebenfalls herausschießenden Feuerball verdeckt und hat nichts mit dem Feuerball zu tun. Außerdem wurde wohlweislich diese Szene in nachfolgenden TV-Sendungen immer schon durch Werbebanner überdeckt.

    Die Interviews mit manchen “Augenzeugen” hatte man schon Tage vorher gemacht. Es traten öfters “Augenzeugen” derselben Art an verschiedenen Orten auf. Aber das ist bereits nicht mehr wesentlich.

    Aber der Kollaps von WTC7, den man bereits eine halbe Stunde vor dem Kollaps in den Nachrichten verkündete, ist wieder wesentlich.

    Deine “Farbargumente” sind lächerlich. Sie sind nämlich gar nicht vorhanden.

  421. #423 Ben
    6. September 2011

    @peter
    Ich weiss ja nicht, was du gesehen hast, aber ich habe damals keine Werbeeinblendungen gesehen. Aber es ist viel schöner so herum zu erklären, gell?

    Und nochmal: tausende Augenzeugen hatten eine Wahnvorstellung?

  422. #424 oliver
    6. September 2011

    @peter

    Okay, meine Frage hast du nicht beantwortet.
    Vielleicht jab ich ja mit dieser hier mehr Glück:
    Wie soll die Geheimhaltung funktionieren, wenn alle Bundesbehörden der USA, haufenweise Zivilisten, mehrere Wissenschaftler auf der ganzen Welt und deiner Meinung nach sogar alle großen Medienhäuser involviert waren?

  423. #425 Kallewirsch
    6. September 2011

    Es reicht bereits aus, daß die Nase überhaupt reingekommen ist.

    Also ich finde das nun wirklich nicht weiter verwunderlich, dass ein Flugzeug ein paar Glasscheiben durchschlägt und da durchmarschiert. Ich fände es eher ungewöhnlich, wenn es von der Fasade einfach abprallen würde.

    Ich muss schon sagen. Ihr VT habt einige ungewöhnliche Ansichten über Physik.

  424. #426 Bullet
    6. September 2011

    @transorbital:

    mag sein. aber der brand ist doch nicht an jeder stelle 1200°c grad heiß, oder.

    wieviele Beweise brauchst du noch, damit du anerkennst, daß du ganz ganz typisches VP-Gebabbel abläßt?
    Da kommt einer und sagt dir, daß Feuer heiß ist. Scheißegal, was du dir vorstellst, es ist heiß. Auch 1200°C. Alles drin. Und du hast NICHTS WEITER dazu zu sagen, als anzuzweifeln, daß es “überall” so heiß war? Damit du weiterhin etwas behaupten kannst, das den Fakten nicht standhält? Das ist ein Rückzugsgefecht. Das machen die Kreationisten. Das machen die Monlandungsleugner. Das machen die Relativitätstheorie-Nichtversteher. Und du.
    Allein dadurch, daß du exakt diese Systematik verfolgst, zeigst du, daß es scheißegal ist, welches Thema du gerade am Wickel hast. Du verbreitest VP-Sprech. Und damit ist alles, was du sagst, aufn Schlag unglaubwürdig. Nur weil du es nicht schaffst, rational zu argumentieren. Denn rationale Argumentation würde die Möglichkeit offenbaren, zwei gleichwertige alternative Thesen miteinander zu vergleichen und der mit dem höheren Wahrscheinlichkeitsgehalt mehr Beachtung zu schenken.
    Kannst du nicht.
    Du bist ein VP.

    Und nochmal für alle Neulinge: “VP” ist “Verschwörungsphantassie/-phantast”, ersetzt “VT” = “Verschwörungstheorie/-theoretiker” – weil das eben keine Theorien sind, sondern Phantasien.

  425. #427 name-erforderlich
    6. September 2011

    Das sehe ich ja jetzt erst: http://www.welt.de/videos/videoblogs/article13563006/ARD-zweifelt-nicht-an-Verschwoerungstheorien-zu-9-11.html

    @Florian: Du postest hier mit VOLLEM ERNST SPRINGER-PRESSE Beiträge?

  426. #428 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @name-erforderlich: “@Florian: Du postest hier mit VOLLEM ERNST SPRINGER-PRESSE Beiträge? “

    Ja, ich POSTE HIER IN VOLLEM ERNST SPRINGER-PRESSE BEITRÄGE! So what? Das Video ist gut. Aber ich weiß, es ist nicht auf YouTube und deswegen böser Mainstream-Mist…

  427. #429 name-erforderlich
    6. September 2011

    @Florian: Das Video ist gut weil? Weil es DEINE Weltsicht unterstreicht? Mein Gott ist das Arm. Ich hätte von Dir wirklich mehr erwartet.

  428. #430 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    wie lange soll denn das kerosin brennen? irgendwann is schluss damit. der großteil davon wird durch den einschlag und die damit verbundene aerosol bildung verpufft, verbrannt whatever sein.

    Das wurde oben schon widerlegt. Überlesen? Vergessen?

    Im übrigen meintest du ursprünglich, das Kerosin (sprich: das komplette Kerosin) wäre beim Aufschlag verpufft – jetzt ist es plötzlich nur noch “der Großteil”. Bitte eine klare und deutliche Antwort: gibst du also zu, dass deine ursprüngliche Behauptung falsch war?

    der rest war brandbeschleuniger für die büroeinrichtung. wie diese aber konzenriert nur an den besageten säulen die erforderlichen temperaturen erbracht haben soll ist fraglich.

    Ich wüsste nicht, wer behauptet, die Temperaturen wären nur an den Säulen konzentriert gewesen…

    in den etagen sind ja nach dem anschlag noch leute zu sehen gewesen.

    In den Etagen, in die das Flugzeug hinein gekracht ist, waren danach noch Leute zu sehen?!? Na, dafür hätte ich aber wirklich gerne einen Beleg!

    das ding muß damit es glüht in die glut.

    Äh, was hat das denn jetzt mit den Stahlträgern zu tun? Wer hat denn jemals behauptet, dass die geglüht hätten?!?

    diese entshet aber nur durch geeigneten luftzug (kamineffekt). frag den schmisd deines vertrauen oder auch jemand mit kamin. ohne luftzug passiert da nix!

    Ah ja. In einem Wolkenkratzer, in den gerade eben in beachtlicher Höhe ein Flugzeug hinein gekracht ist, gibt es also deiner Ansicht nach nicht genügend “Luftzug”?!?

    aber das kann ich ja bestimmt alles auf debunkig911 lesen. dann da stehen nur wahre sachen.

    *seufz* Danke, wir haben kapiert, dass du die Seite nicht magst. Allerdings hast du das bisher in keinster Weise begründet (außer Gerede über angeblich fehlende Transparenz, das schlichtweg nicht stimmt). Wie wäre es denn, zur Abwechslung mal statt “bäh, ich mag das nicht!” auch mal auf konkrete Argumente von dort einzugehen…?

    wenn behauptet wird es gab keinen geschmolzenen stahl ist das ebenso gelogen!

    Und das weisst du woher nochmal…?

    obwohl der geschmolzene Stahl sogar im Anhang C der „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA angesprochen wird: Beweise für einen schweren, zersetzenden Angriff auf den Stahl bedingt durch hohe Temperaturen, darunter Oxidierung und Sulfidierung mit darauffolgender intergranulärer Schmelzreaktion, waren deutlich sichtbar in der Mikrostruktur nahe der Oberfläche. Eine flüssige, eutektische Mixtur hauptsächlich aus Eisen sowie aus Sauerstoff und Schwefel bildete sich während dieses Zersetzungsangriffs auf den Stahl durch hohe Temperaturen. Die schwere Zersetzung und darauffolgende Erosion der Proben 1 und 2 sind ein sehr ungewöhnliches Ereignis. Es wurde keine klare Erklärung für die Quelle des Schwefels identifiziert. Nochmal zum mitschreiben in anhang c des „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA steht dass in den trümmern flüssiger sthal gefunden wurde.

    Und wieder frage ich mich, ob du nicht lesen kannst. In dem Teil, den du da zitiert hast, steht nirgends etwas von flüssigem Stahl!!! (und im Rest dieses Anhangs übrigens auch nicht) Da steht, dass der erst oxidiert und sulfidiert wurde, und dass danach erst etwas geschmolzen ist; sprich: was da geschmolzen ist, war nicht der Stahl, sondern eine Mischung aus Eisen, Eisenoxiden und Eisensulfiden! (kleine Lektion in Chemie: Verbindungen haben öfters mal niedrigere Schmelzpunkte als die Elemente, und Gemische haben auch öfters mal niedrigere Schmelzpunkte als Reinstoffe) Außerdem ist der Stahlträger nicht vollständig geschmolzen, sondern nur kleine Teile seiner Oberfläche sind geschmolzen! (hast du überhaupt eine Ahnung, was “intergranulär” bedeutet…?)

    Übrigens interessant, dass du es auf Deutsch zitierst – ich darf raten: du hast den Report nie selbst gelesen, sondern hast das auf irgendeiner VT-Seite gefunden und glaubst es einfach, stimmt’s? Schau’ dir doch den Bericht einfach mal selbst an (nach kurzem Googlen findet man den leicht, gleich das erste Ergebnis); Anhang C ist hier:
    http://www.fema.gov/library/file;jsessionid=99CFBA618D5120FF67E07CAD5188052B.Worker2Library?type=publishedFile&file=403_apc.pdf&fileid=6d56be70-50bc-11e0-be57-001cc4568fb6
    Die angeblich (laut deiner Interpretation) geschmolzenen Stahlträger sind dort abgebildet. Schau’ dir die Bilder mal an…

    also ich brauch nich noch mehr offizielle berichte die unvollständig und manipuliert sind.

    Ah ja. Aber dem FEMA-Bericht (bzw. dem, was deine VTler-Seiten über den FEMA-Bericht behaupten) – dem glaubst du…?

  429. #431 Rob
    6. September 2011

    sach ma Peterchen, welche Theorie verfolgst du eigentlich? Lass mal zusammenfassen:

    Nasen gehen rein, das ist wichtig, aber nicht raus. Was bedeutet das? Kein Flugzeug?
    Ok.
    Nicht der “Feuerball” ist von Interesse, sondern eine herauskommende Nase, die aber nicht so wichtig ist
    Ok.
    Hühner machen Flügel kaputt. Daher kann es nie Flugzeuge bei 9/11gegeben haben.
    OK.
    Interviews hat es schon vorher gegeben (wovor). Also können alle Interviews gefaked sein.
    OK.
    WTC7 Stürzte zu spät ein, weil ein Nachrichtenbericht zu früh verkündete.
    OK
    Das sind ja schwere Fehler, die da passiert sind.

    Also, weil bei der größten Terrorkatastrophe einige Dinge nicht so abliefen, wie man es im Nachhinein erwartet hat (wer hat was erwartet, der VTler im Nachhinein einen reibungsloseren Ablauf der Katastrophe, oder die Regierung nebst 1000 – 10000 involvierter einen reibungsloseren Ablauf der Aktion?), ist die Verschwörung nun gründlich missglückt oder nicht? da die Regierung schweigt, scheint sie ja immer noch zu Gange.

    Wer sind eigentlich nun wirklich die Verschwörer?

    Die Regierung nebst Tausender Menschen, deren Aktion daneben ging oder erfolgreich ablief (Das ist ja nie so richtig klar), oder die Verschwörer, deren Terror-Katastrophe (grundsätzlich) im Rückblick nicht so ablief, daß sie auch von einer Katastrophe sprechen können?

    Ich bin ein neuer Verschwörer:

    Ich halten fest: Unsere Menschheit lässt sich meiner These zufolge also in drei große Gruppen aufteilen:

    Die Involvierten (also die Verschwörer), dann die anderen Involvierten (Die von den involvierten wissen zu glauben, also (aus meiner Sicht) die “Verschwörer-Verschwörer” und die Dummen, die keine Ahnung haben. Da gehöre auch ich und alle im Forum der nicht- Involvierten dazu)

    Cool, eine dreifaltige Welt. HALLELUJA!

  430. #432 transrbital
    6. September 2011

    @bullet

    Ichh glaube du verwechselt da was. ich habe quellen und links gepostet um meine thesen zu untermauern. verschiedene, belegbare unnd belastbaree quellen. alles war nicht genug. ich höre. i m gegensatz immernur debunking911.is dass euer allheilmittel??
    kein wort zu den politischen planungen der usa. zufallig geschieht 1 jahr nach nach den Äusserungen des thinktank eine anschlag wie man ihn Erwägung gezogen hatte.andere vorschlage des tanks wurden 1:1 übernommen. komischer zufall.
    es mag ja sein dass die temperatur des feuers so hoch war… was rede ich natürlich war sie so hoch. es gab ja geschmolzenen stahl. aber den kann mir hier auch keiner erklären. obwohl er aus offiziellen berichten stammt. aber die stimmen wohl nur wenn sie einem in den kram passen.

  431. #433 TheBug
    6. September 2011

    @VT-Pfeifen: Flugzeuge bestehen nicht nur aus Alu-Blech. Ich glaube mich vage zu erinnern das nicht zum ersten mal anzumerken.

  432. #434 transrbital
    6. September 2011

    @bullet

    Ichh glaube du verwechselt da was. ich habe quellen und links gepostet um meine thesen zu untermauern. verschiedene, belegbare unnd belastbaree quellen. alles war nicht genug. ich höre. i m gegensatz immernur debunking911.is dass euer allheilmittel??
    kein wort zu den politischen planungen der usa. zufallig geschieht 1 jahr nach nach den Äusserungen des thinktank eine anschlag wie man ihn Erwägung gezogen hatte.andere vorschlage des tanks wurden 1:1 übernommen. komischer zufall.
    es mag ja sein dass die temperatur des feuers so hoch war… was rede ich natürlich war sie so hoch. es gab ja geschmolzenen stahl. aber den kann mir hier auch keiner erklären. obwohl er aus offiziellen berichten stammt. aber die stimmen wohl nur wenn sie einem in den kram passen.

  433. #435 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    deshalb waren ja auch vorher ein bauarbeiterteam in den fraglichen etagen. schon wieder so ein zufall….

    Ach, das war dann laut dir also das Bauarbeiter-Team aus lauter absoluten gewissenlosen Menschen, die den Brandschutz entfernt haben, ohne dass es irgendjemand gemerkt hat? Verstehe ich dich da richtig?

    mag sein. aber der brand ist doch nicht an jeder stelle 1200°c grad heiß, oder.

    Äh, zur Erinnerung: 600 – 800°C genügen völlig, um die Stabilität der Stahlträger zu beeinflussen…

  434. #436 Evil Dude
    6. September 2011

    @transorbital:

    2. müssen etliche träger in einer glut gestanden haben und duchzuheizen. so lange sie nur im feuer stehen reicht die temperatur einfach nicht aus.

    Wann geht es endlich in Dein Spatzenhirn rein?
    – Ein Bürobrand erreicht locker 1000°C, das Feuer ist nicht nach 10 und nicht nach 30 Minuten aus wenn keiner löscht.
    – Stahl verliert schon bei 500 °C mehr als 50 % seiner Tragfähigkeit
    – Ein Teil der Tragkonstruktion wurde bereits durch den Aufprall des Flugzeugs zerstört
    Einzig mögliche Schlußfolgerung aus diesen Fakten ist, dass nichts gegen den Eisturz aufgrund des Flugzeugeinschlags und des anschließenden Feuers spricht.

    Gegen die Theorien, die Du Dir auf den unterscheidlichen Troll-Seiten zusammengeklaubt hast spricht hingegen schlicht und einfach die Tatsache, dass diese eine Wochen- wenn nicht monatelange Vorbereitung durch eine Vielzahl von Personen erfordert hätte und es auf geradezu groteske Weise abwegig ist, dass niemand etwas davon bemerkt hätte.

  435. #437 Bjoern
    6. September 2011

    @peter:

    Deine “Farbargumente” sind lächerlich. Sie sind nämlich gar nicht vorhanden.

    Ah ja. Der lange Text hier:
    http://www.debunking911.com/moltensteel.htm (insbesondere ab “Below is a message from Stephen D. Chastain of Metal Talk. “), in dem auf die Farbe lang und breit eingegangen wird, ist also “nicht vorhanden”? Das ist wirklich nur noch frech. Augen zu und “la, la, la, ich kann dich nicht hööören!” singen.

  436. #438 Ben
    6. September 2011

    @Bjoern
    Na ja, was Glühfarben von Aluminium angeht, hat er schon recht. Flüssiges Aluminium hat keine Glühfarbe. Allerdings ist es trotzdem heiß und alles, was in diese Schlacke hineingerät, verbrennt/verglüht dabei und sorgt mit für diese Farbe. Sein Argument ist also trotzdem Bullshit, aber aus anderen Gründen ^^

  437. #439 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    Ichh glaube du verwechselt da was. ich habe quellen und links gepostet um meine thesen zu untermauern. verschiedene, belegbare unnd belastbaree quellen.

    Und dir wurde detailliert erläutert, warum diese Quellen deine Behauptungen nicht unterstützen. Das alles ignorierst du.

    ich höre. i m gegensatz immernur debunking911.is dass euer allheilmittel??

    Selektive Wahrnehmung, oder glatte Lüge? Hier wurden weit mehr Argumente und Quellen angebracht als nur debunking911.com!

    Und wieder frage ich dich: hast du eigentlich vor, irgendwann mal anzufangen, dich mit den Argumenten von der Seite auch auseinander zu setzen, anstatt nur zu schreien “alles blöd!”?

    kein wort zu den politischen planungen der usa.

    Wieder: selektive Wahrnehmung, oder glatte Lüge? Ich bin durchaus weiter oben darauf eingegangen!

    zufallig geschieht 1 jahr nach nach den Äusserungen des thinktank eine anschlag wie man ihn Erwägung gezogen hatte

    In dem Zitat des Thinktanks, das du hier gebracht hattest, war von einem Anschlag keine Rede. Von was redest du?

    andere vorschlage des tanks wurden 1:1 übernommen.

    Auch das habe ich oben widerlegt (starke militärische Präsenz im kaspischen Becken? Wo denn??? starke militärische Präsenz im Mittleren Osten? meinst du die US-Truppen im Irak – die bald von dort abziehen sollen? und wo ist in den Vorschlägen des Tanks bitte von Afghanistan die Rede?)

    es mag ja sein dass die temperatur des feuers so hoch war… was rede ich natürlich war sie so hoch. es gab ja geschmolzenen stahl. aber den kann mir hier auch keiner erklären. obwohl er aus offiziellen berichten stammt.

    Tja, bloss steht im FEMA-Bericht halt eben nichts von geschmolzenem Stahl… Les’ dir den Anhang C des FEMA-Berichts selbst mal durch, und schau’ dir die Bilder an. Und versuche zu verstehen, was “oxidieren” und “sulfidieren” heisst.

    … aber die stimmen wohl nur wenn sie einem in den kram passen.

    Sagt derjenige, der eine Fehlinterpretation des FEMA-Berichts bereitwillig schluckt – weil sie ihm in den Kram passt!!!

  438. #440 Ben
    6. September 2011

    Bzw. in diesem Falle eben Aluminiumoxid, welches schön glüht. Reines Aluminium hat aber keine Glühfarbe, doch wer hat schon reines Aluminium in so einem Fall?

  439. #441 transorbital
    6. September 2011

    Alles klar meine belege, wikipedia engineers4truth sind also trollseiten. debunking911 ist natürlich der heilig gral der 911 und nur dort steht die wahrheit und warum? na weil ihr euch so seher darauf verlasst.
    mag sein dass das feuerheiß genug war den stahl zu schwächen ach was red ich? natürlich war es dass. noch besser wie oben gesagt war es so dass es sogar schmolz. aber das darf ja nun auch wieder niht sein.da wirs dannn ein offizieller bericht der das bestätigt. (S.o) eben zur troll-quelle.
    tolle argumentation.

  440. #442 Bjoern
    6. September 2011

    @Ben:

    Na ja, was Glühfarben von Aluminium angeht, hat er schon recht. Flüssiges Aluminium hat keine Glühfarbe. Allerdings ist es trotzdem heiß und alles, was in diese Schlacke hineingerät, verbrennt/verglüht dabei und sorgt mit für diese Farbe. Sein Argument ist also trotzdem Bullshit, aber aus anderen Gründen

    Äh, ich habe doch auch nie behauptet, dass das Zeug glüht, weil es Aluminium wäre. Sondern ich habe “peter” im Gegenteil auf http://www.debunking911.com verwiesen, wo genau die Argumentation, die du hier anbringst, auch steht. (Und diese Argumentation ignoriert er standhaft, neuerdings mit der Behauptung, es würde sie gar nicht geben… *seufz*)

  441. #443 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @name-erforderlich: “Das Video ist gut weil? Weil es DEINE Weltsicht unterstreicht? Mein Gott ist das Arm. Ich hätte von Dir wirklich mehr erwartet. “

    Das ist nicht Arm, dass hat Hand und Fuß. Das Video ist gut, weil es darlegt, wie eine Sendung im ÖR relativ unkritisch mit der Thematik 9/11 umgeht. Genauso unkritisch, wie du damit umgehst.

  442. #444 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    Alles klar meine belege, wikipedia engineers4truth sind also trollseiten.

    Dass Wikipedia eine Troll-Seite wäre, hat hier keiner gesagt (engineers4truth dagegen…). Fantasierst du?

    debunking911 ist natürlich der heilig gral der 911 und nur dort steht die wahrheit und warum?

    Auch das hat hier weder irgend jemand gesagt noch impliziert. Fantasierst du? Saugst du dir diese Sachen so aus den Fingern, wie du sie gerne hättest?

    noch besser wie oben gesagt war es so dass es sogar schmolz. aber das darf ja nun auch wieder niht sein.da wirs dannn ein offizieller bericht der das bestätigt. (S.o)

    Sag mal, hast du meine Antwort auf dein Zitat aus dem FEMA-Bericht irgendwie übersehen, oder ignorierst du die absichtlich? Kleine Hilfe: Kommentar um 16:20 Uhr, ziemlich am Schluss, langer Absatz.

  443. #445 Ben
    6. September 2011

    @transorbital

    Der geschmolzene Stahl wird langsam langweilig. Wenn du Texte lesen (und auch verstehen) kannst, dann solltest du inzwischen kapiert haben, dass hier niemand von geschmolzenem Stahl redet (ausser VPs natürlich)

  444. #446 transorbital
    6. September 2011

    @bjoern

    ah ja etliche basen in saudiarabien zählen. also nicht zum mittleren osten. regierungen die unter dem Einfluss. der usa stehen zahlen demnach auch nicht. in afghanistan regiert ein kollege von dick cheney im irak herrscht eine marioonett. alles kein problem alles vollkommen normal.
    Die usa bauen eine militrarische politische und wirtschaftliche vormachtstellung im mittleren östliche en auf. jedenfalls die republikaner. der abzug ist erst thema unter obama geworden.

  445. #447 Evil Dude
    6. September 2011

    nur damit ich das verstehe. ich soll meine quellen gnadenlos in frage stellen. für deine gilt das nicht,

    Ich brauche keine Quellen, denn ich habe Dir bereits mehrfach erläutert dass und weshalb Deine Behaupten haltlos bis schwachsinnig sind und das ganz ohne Quellen. Du willst das nur ignorieren!

    Du hingegen willst den offiziellen Bericht widerlegen, daher bist Du verpflichtet, Deine Behauptungen zu belegen. Ist eigentlich ganz einfach, wenn man es mal kapiert und nicht schon vorher das Hirn auf Durchzug geschaltet hat.

    NIST sagte dass WTC 7 mit 40 % Freifallgeschwindigkeit gefallen war.

    Wo genau soll das stehen? Ich sehe da keinen Link zur Orginalquelle und keinen Hinweis, wo genau diese Behauptung aufgestellt wird sondern nur einen von Dir verfassten Text. Fazit: Nicht nachprüfbar und zudem ob des von Dir bislang abgesonderten Schwachsinns unglaubwürdig. Poste den Link zur Orginalquelle + Angabe, wo dieser Abschnitt zu finden ist und wir sehen weiter.

    Der geschmolzene Stahl der unter den beiden Zwillingstürmen und WTC 7 gefunden wurde und auf die Verwendung einer extrem heiß verbrennenden Substanz bei dem Sprengungsprozess hindeutet, wird in dem Bericht von NIST völlig ignoriert obwohl der geschmolzene Stahl sogar im Anhang C der
    „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA angesprochen wird:

    siehe oben

    Nochmal zum mitschreiben in anhang c des „World Trade Center Building Performance Study“ der Katastrophenschutzbehörde FEMA steht dass in den trümmern flüssiger sthal gefunden wurde.

    dito

    der nist bericht ignoriert das. nachprüfen kann das keiner mehr das die trümmer asap bei seite geschafft worden sind.

    Dadurch weist Du nur nach, dass Du entweder bewußt lügst oder keine Ahnung hast.
    Die Räumung dauerte etwa 8 Monate und Teile der Trümmer werden aufbewahrt.

    also ich brauch nich noch mehr offizielle berichte die unvollständig und manipuliert sind. die sind nicht das papier wert auf dem die gedruckt worden sind.

    Das setzt dem Fass Deines Schwachsinns die Deppenkrone auf! Wenn das stimmt, dann sind doch Deine Behauptungen über die offiziellen Bereichte allesamt wertlos und Du kannst unabhängig davon, ob sie überhaupt zutreffen rein gar nichts damit belegen!

    Ichh glaube du verwechselt da was. ich habe quellen und links gepostet um meine thesen zu untermauern. verschiedene, belegbare unnd belastbaree quellen.

    ROFL
    Du hast eine Menge Bullshit gepostet und noch mehr erzählt und wie offensichtlich unglaubwürdig bis geradezu hirnrissig das war hast Du inzwischen dutzendfach erläutert bekommen. Dafür gibt es imho nur zwei sinnvolle Erklärungen, entweder willst Du es nicht wahrhaben oder Du kannst es nicht. Beide sind nicht besonders schmeichelhaft für Dich.

  446. #448 Bjoern
    6. September 2011

    @Ben:

    Wenn du Texte lesen (und auch verstehen) kannst, …

    Ich glaube, das ist auch ein (bisher nicht erwähnter, aber nicht zu unterschätzender) Faktor beim Entstehen eines Glaubens an Verschwörungstheorien etc.: Fehlendes Textverständnis. Die Leute lesen nicht, was eigentlich da steht – sondern sie lesen anscheinend nur ein paar Worte aus einem Satz, kapieren den Zusammenhang zwischen den Worten nicht, und basteln sich dann einen eigenen Zusammenhang zurecht, der zum eigenen Weltbild passt… (so etwas ähnliches erlebe ich in meinem Beruf als Lehrer auch öfters: die Leute lesen nicht, was da eigentlich in der Aufgabe / Zusammenfassungstext steht, sondern basteln sich ihre eigene Interpretation davon zusammen)

  447. #449 Adent
    6. September 2011

    @transorbital
    Du fängst an wirr zu reden. Erst ist das Feuer nicht heiß genug um den Stahl zum Zusammenbruch zu kriegen, dann ist es Zitat: “was rede ich denn da” doch heiß genug, sogar Stahl zu schmelzen und dann dieses ewige Gehacke auf die 911 debunking seite, die du dir im Gegensatz zu anderen hier, die deine verlinkten Seiten ansehen nicht einmal angeschaut hast, weil sie ja sowieso nur Lügen enthält.
    HERR TRANSORBITAL-ABGEDREHT-IM-WELTALL, DARF ICH ANMERKEN; DASS NICHT DER DIE WAHRHEIT SPRICHT; DER AM LAUTESTEN “LÜGEN NICHTS ALS LÜGEN, ICH ALLEIN KENNE DIE WAHRHEIT” SCHREIT!
    Auch wenn es für jemanden wie dich schwierig erscheint, lies doch mal die Erwiderungen auf deine Behauptungen, auch gern ohne auf die 911 Seite zu schauen und versuch sie zu verstehen.
    Ich entschuldige mich für das Gebrüll weiter oben bei allen anderen, aber VTer scheinen neben kurzsichtig auch etwas harthörig zu sein, ganz abgesehen von ihrer Unbelehrbarkeit und Ignoranz jeglicher physikalischer Fakten.

  448. #450 transorbital
    6. September 2011

    @evildudee

    schöner schlusssatz. selbiges giltebenso für dich.

  449. #451 Bjoern
    6. September 2011

    @transorbital:

    ah ja etliche basen in saudiarabien zählen. also nicht zum mittleren osten. regierungen die unter dem Einfluss. der usa stehen zahlen demnach auch nicht. …im irak herrscht eine marioonett.

    Du (bzw. angeblich die PNAC) hattest ursprünglich von einer “starken militärischen Präsenz” gesprochen (siehe deinen Kommentar von 11:50 Uhr). Nichts von dem, was du hier aufzählst, ist eine “starke militärische Präsenz”. (schöner Versuch, die Torpfosten zu verschieben!)

    in afghanistan regiert ein kollege von dick cheney…

    Was absolut irrelevant ist, weil in dem Zitat des “thinktank”, das du brachtest (wieder: 11:50 Uhr), vom “kaspischen Becken” die Rede war – nicht von Afghanistan…

  450. #452 Hans
    6. September 2011

    Die etlichen Basen in Saudiarabien existierten übrigens schon vor 911, waren geradezu mit der Grund für die Gründung von Alkaida und co.

  451. #453 Bjoern
    6. September 2011

    Übrigens, was ich schon lange mal erwähnen wollte (und ich wundere mich, dass Bullet es noch nicht gesagt hat): Form&Inhalt!

  452. #454 Evil Dude
    6. September 2011

    selbiges giltebenso für dich.

    LOL
    Es wird langsam offensichtlich, dass Du kaum über Kindergarten-Niveau hinauskommst. Willst Du nicht mal Deine Mami an den PC holen, vielleicht kann die etwas Licht in Deine wirren Gedanken bringen. Ich verspreche Dir auch, dass ich Sie überrede dass Du nicht ohne Abendessen ins Bett musst wenn Sie sieht was Du wieder angerichtet hast!

  453. #455 Florian Freistetter
    6. September 2011

    @Evil Dude, transorbital: Wenn ihr euch jetzt nur noch gegenseitig beleidigt, dann muss das nicht unbedingt hier stattfinden…

  454. #456 Evil Dude
    6. September 2011

    @name-erforderlich:
    Im Gegensatz zu dem ganzen Mist den Du und transorbital hier abgelassen haben kommt einem ja sogar die BLÖD-Zeitung wie ein Hort der Wissenschaftlichkeit vor.

  455. #457 peter
    6. September 2011

    @Wolf

    “@peter: Oberflächentemperatur der Schmelze?
    Du weißt aber schon, dass der Schmelzpunkt von Stahl > 1500 °C beträgt? Oder? Da kannst du mit einer Tabelle zum glühen von Stahl nicht wirklich “beweisen” das geschmolzener [!) Stahl aus dem Gebäude getröpfelt ist, gelle?”

    Der Schmelzpunkt von Stahl liegt unterhalb dem von Eisen, der 1538°C beträgt. Meist liegt er um zwischen 1450 bis 1510°C, je nach Legierung.

    Die Temperaturfarben beweisen, daß die feste Oberflächenhaut um die 1100-1200°C heiß ist und daher muß es unterhalb der Oberfläche heißer sein. Das ist berechenbar. Ebenfalls ist die Zeit berechenbar, bis sich eine Haut gebildet hat und die dann auf 1100-1200°C abgekühlt ist. Das geht wirklich in Sekundebruchteilen. Natürlich war das geschmolzener Stahl, weil andere Werkstoffe in dieser Menge gar nicht vorhanden waren. Aber unabhängig davon beweist eben die unmöglich hohe Temperatur vor dunklem Hintergrund, daß diese “Masse” nicht durch natürliche Brandhitze erwärmt worden sein kann. Der Raum müßte dann mindestens genauso hell leuchten wie “Masse”, welche natürlich Stahl ist.

    Es handelt sich auch nicht um “tröpfeln” sondern eher um “eimerweise” oder badewannenweise. Gelle?

    @Kallewirsch
    “Also ich finde das nun wirklich nicht weiter verwunderlich, dass ein Flugzeug ein paar Glasscheiben durchschlägt”

    Tja, das waren eben nicht nur ein paar Glasscheiben. Sondern geschweißte Stahlträger rechteckigen Querschnitts mit rund 30 mm Blechstärke und 30cm Breite und 60 cm Tiefe in Flugsimulationsrichtung und davon gabs jeden Meter einen. So ähnlich sieht das dann aus: http://web.mit.edu/activities/safe/wtc/wtc066_1024x768.jpg

    Natürlich ändern sich die Blechstärken mit der Höhe.

    Nun habe ich einmal etwas genauer kalkuliert und ohne Windlast und ohne Knickung den Außenträgerquerschnitt aufgrund der Betonmassen, Stahlmassen und der Verkehrslasten gerechnet. Für eine übliche nominelle Belastung von 100 N/mm² muß dann der Stahlquerschnitt im 77. Stockwerk für eine Außenfassadensäule noch 416 cm² betragen haben. Tatsächlich wird dies wegen Windlast, Flugzeugeinschlag usw. noch höher gewesen sein. 600 cm² Stahl kommen dann bestimmt noch für eine Säule zusammen, welche ein zartes Flugzeugflügelchen wie Butter hätte durchtrennen müssen, um ins Gebäude hineinzuschlüpfen. Von Mitte zu Mitte standen die Säulen in 1,1 m Abstand.

    @Björn
    http://www.debunking911.com/capture7.jpg

    Nur für einen Idioten kann das Aluminium sein. Der Mann ist ein Lügner, wenn er hier Alu vor der dunklen Alufassade behauptet. Ich habe rein zufällig schon in einer Gießerei gearbeitet, wo sowohl Stahl als auch Aluminium vergossen wurde.

  456. #458 rolak
    6. September 2011

    Hi Bjoern, sogenanntes Superthermit (eigentlich Nano-) ist dasselbe wie normales – in der Mischung, aber nicht in der Korngröße, die im Gegensatz zum Üblichen im nm-Bereich liegt. Allerdings ist dabei aber auch garnichts stärker unter Verschluß als irgendein Familienrezept für Lebkuchen. Wen wundert es eigentlich, in dem Brandschutt eines Bauwerks, in dem u.a. Eisen/Stahl und Aluminium verbaut wurde, die entsprechenden Metalloxide finden?

    Ist es nicht hübsch, daß man oft schon an der Formatierung erkennen, wenn c/p die Quelle der Gedanken war? Hail HardCrLf 😉

    Ein Hoch auch auf peter, der eine Mthode entwickelt hat, Aluminium unsichtbar zu machen. Nobelpreis!

  457. #459 Hans
    6. September 2011

    Ich habe mir hier jetzt nicht alle >450 Kommentare durchgelesen, sorry falls das schon wer gepostet hat:

    Hat schon wer von euch diese 15 minütige Kurzdoku gesehen?

    Wenn ja, was haltet ihr davon?
    Cranks? VTler?

  458. #460 Bjoern
    6. September 2011

    @peter:

    Die Temperaturfarben beweisen, daß die feste Oberflächenhaut um die 1100-1200°C heiß ist…

    Das tun sie überhaupt nicht, wie in dem Text, den ich jetzt schon mehrfach erwähnt habe, erklärt wird.

    Natürlich war das geschmolzener Stahl, weil andere Werkstoffe in dieser Menge gar nicht vorhanden waren.

    Nö, da waren ganz sichere keine größeren Menge an z. B. Aluminium und Glas. Gaaaanz sicher nicht.

    Nur für einen Idioten kann das Aluminium sein. Der Mann ist ein Lügner, wenn er hier Alu vor der dunklen Alufassade behauptet.

    Na, dann ist es ja gut, dass ich nirgends behauptet habe, dass das nur Aluminium wäre, oder? Und auch auf debunking911 nirgends behauptet wird, das wäre nur Aluminium…

    Hast du eigentlich irgendwann einmal vor, den Text zu lesen, den ich jetzt schon mehrfach verlinkt habe? (ich weiss: nein – es ist ja sooo viel einfacher, statt dessen ständig nur irgendwelche Strohmänner anzugreifen, richtig?)
    http://www.debunking911.com/moltensteel.htm
    Ich wiederhole nochmal: wenn dir der ganze Text zu lang ist – der Teil ab “Below is a message from Stephen D. Chastain of Metal Talk.” genügt schon!

    Und wenn dir selbst das zuviel ist, dann zitiere ich dir hier mal zwei wesentliche Sätze (die übrigens von einem Experten für Metallbearnbeitung stammen…):

    THEREFORE assuming that the flow consist of molten aluminum and considerable oxides, and assuming that the windows in the trade center were plate glass and also in a plastic state and that they were also likely entrained in the molten aluminum. I would expect the flow to appear to be orange in color. …. The flow is likely to be a mixture of aluminum, aluminum oxides, molten glass and coals of whatever trash the aluminum flowed over as it reached the open window. Such a flow would appear orange and cool to a dark color.

  459. #461 Kallewirsch
    6. September 2011

    600 cm² Stahl

    Das sind 30cm mal 30cm. Dein Trägerbild suggeriert da aber etwas ganz anderes.

    welche ein zartes Flugzeugflügelchen wie Butter hätte durchtrennen müssen,

    Was faselst du da eigentlich immer von ‘wie Butter durchtrennen’. Kein Mensch geht davon aus, dass das rasiermesserscharf durchschnitten wird. Die werden höchst wahrscheinlich einfach mit reingedrückt, aus den Verankerungen gerissen, Bolzen reißen, der Flügel zerlegt sich, Trümmer rauschen in derselben Richtung weiter. Ist das wirklich so schwer zu begreifen? Das war ja schliesslich kein Kindergeburtstag, als da der Jet reingerauscht ist.

  460. #462 Kallewirsch
    6. September 2011
    600 cm² Stahl Das sind 30cm mal 30cm.

    Rechnen sollte man können. Das sind natürlich 25cm mal 25cm.

  461. #463 Rob
    6. September 2011

    @Kalle

    “Das war ja schliesslich kein Kindergeburtstag, als da der Jet reingerauscht ist.”

    der war echt gut, danke ! :-)

  462. #464 TheBug
    6. September 2011

    Und immer noch keine Reaktion dazu, dass Flugzeuge nun mal nicht nur aus dünnem Alublech bestehen. Alleine die Spanten in den Flügeln sind schon ziemlich massive Teile, die so einen Träger bei 600 km/h locker mitnehmen. Dann gibt es u.a. die Hauptträger für die Flügel und die Längstträger und dann sind wir noch nicht mal bei den Turbinen…

  463. #465 Evil Dude
    6. September 2011

    @Peter:
    Wenn dieses Bild ein Beleg dafür ist, dass dort flüssiges Metall herunterfällt, dann belegt
    das Bild hier
    noch viel eindrucksvoller, dass bei dem Brand flüssiges Metall in die Luft geschleudert wird und auf dem Bild hier fällt flüssiges Metall vom Himmel.
    Könnte aber auch sein, dass es unterschiedliche Ursachen für die solche Erscheinungen geben könnte. Was sagt da der “Skeptiker” in Ihnen?

  464. #466 Bjoern
    6. September 2011

    @Hans:

    Hat schon wer von euch diese 15 minütige Kurzdoku gesehen? Wenn ja, was haltet ihr davon? Cranks? VTler?

    Die Grenzen sind da fliessend. 😉 Und ja, das sind VTler. Ich hab’ mir erst mal nur die ersten 2 Minuten angeschaut:

    * erstmal eine absolut pathetische Einleitung, die u. a. impliziert, dass Architekten und Bauingenieure alle Experten für Statik wären – was schlicht nicht stimmt

    * dann wird der Einsturz von WTC 7 gezeigt – natürlich nicht von der Seite aus, wo die Beschädigungen waren, sondern von der anderen Seite! Kreative Bildauswahl könnte man das höflich nennen…

    * dann werden andere Gebäude gezeigt, die kontrolliert gesprengt wurden, und anscheinend soll suggeriert werden, weil das gleich aussieht, muss es beim WTC 7 auch eine Sprengung gewesen sein…

    * Dann kommt ein Experte zur Wort, der einfach behauptet, das wäre offensichtlich eine kontrollierte Sprengung gewesen – aber ohne diese Behauptung durch irgend etwas zu begründen…

    * Und schliesslich weist der Erzähler darauf hin, dass die Vorbereitung einer solchen Sprengung Monate gedauert hätte. Aber natürlich zieht er daraus nicht den naheliegenden Schluss, dass diese Hypothese wohl Blödsinn ist…

  465. #467 Kallewirsch
    6. September 2011

    Und immer noch keine Reaktion dazu, dass Flugzeuge nun mal nicht nur aus dünnem Alublech bestehen. Alleine die Spanten in den Flügeln sind schon ziemlich massive Teile, die so einen Träger bei 600 km/h locker mitnehmen.

    Mich würde ja auch interessieren, was Peter glaubt, wie sich die Statiker das so gedacht haben, wie sie wohl die Energie eines Flugzeugs von einer Einschlagstelle wegbringen bzw möglichst unschädlich machen. Peter: Die Zeit der möglichst massiven Ritterrüstungen ist lange vorbei. Das Zauberwort heißt: Energieabbau durch kontrollierte Verformung. Jede platzende Niete, jeder gerissene Bolzen, jeder verformte Träger baut Aufschlagenergie ab. Und so eine einschlagende 767 hat jede Menge davon.

  466. #468 peter
    6. September 2011

    @Björn
    http://www.debunking911.com/capture7.jpg

    Nur für einen Idioten kann das Aluminium sein. Der Mann ist ein Lügner, wenn er hier Alu vor der Alufassade behauptet. Ich habe rein zufällig schon in einer Gießerei gearbeitet, wo sowohl Stahl als auch Aluminium vergossen wurde.

    Bei dieser Farbe von 900°C (1650°F) zu sprechen ist schon dreist. Früher konnte ich Temperaturen nach der Farbe auf +-10K schätzen, natürlich mit genormtem Augenmaß.

    “The color of pure molten aluminum is silver, It has an emissivity of .12. Steel has an emissivity of .4 and appears orange in the temperature range of molten aluminum. ”

    Im Dunklen leuchten beide dunkelrot! Im normalen Licht sieht natürlich geschmolzenes Alu silbrig aus und man kann gerade noch erkennen, daß es dunkelrot “angefärbt” ist.

    Die Emissionszahl hat nichts mit der Farbe zu tun sondern summarisch mit der Strahlungszahl, welcher für den schwarzen Strahler eben 1 ist und für den grauen Strahler <1 ist. Es sei denn, man gibt für eine bestimmte Strahlertemperatur z.B. die Emissionszahl an. Dann hat für Sonnenlicht das Material vielleicht ein cr von 0,2 und für 300 K vielleicht 0,95. So etwa beim weißen Heizkörperlack.

    Und dann kommt noch der Zirkelschluß dieses lügenden Expertenidioten:
    “Summary: The flow is not steel because the structural steel would fail well below the melting temperature.”

  467. #469 Franki
    6. September 2011

    Werbespam entfernt

  468. #470 Bjoern
    6. September 2011

    @peter: Sag mal, kannst du oder willst du nicht lesen? Ich habe mehrmals klar und deutlich darauf hingewiesen, dass kein Mensch behauptet, dass das nur Aluminium wäre – sondern eben ein Gemisch aus Aluminium, Aluminiumoxid, Glas und allem möglichen Abfall. Gehst du irgendwann mal darauf auch ein, oder wiederholst du nur immer und immer und immer wieder deinen Strohmann “Nur für einen Idioten kann das Aluminium sein.”.

    Bei dieser Farbe von 900°C (1650°F) zu sprechen ist schon dreist. Früher konnte ich Temperaturen nach der Farbe auf +-10K schätzen, natürlich mit genormtem Augenmaß.

    Äh, dass Farbe auch andere Quellen haben kann als Schwarzkörperstrahlung, ist dir aber schon bekannt – oder?

    Die Emissionszahl hat nichts mit der Farbe zu tun sondern summarisch mit der Strahlungszahl, welcher für den schwarzen Strahler eben 1 ist …

    Bitte was? Für den schwarzen Körper ist nicht die Strahlungszahl, sondern die Emissionszahl gleich 1!

  469. #471 Bjoern
    6. September 2011

    …und im übrigen hat die Emissionzahl sehr wohl einen Einfluss auf die Farbe, da sie im Allgemeinen frequenzabhängig ist!

  470. #472 Wolf
    6. September 2011
  471. #473 Bjoern
    6. September 2011

    @peter: Bitte eine klare Antwort auf die folgende Frage (ja oder nein). Stimmt die folgende Aussage? (vor allem der zweite Teil)

    The emissivity of aluminum oxide is .44 and also appears orange in the melting temperature range of molten aluminum.

  472. #474 Michael Wohlert
    6. September 2011

    @transorbital
    Übrigens hast du, soweit ich das bewerten kann, immer noch keine Liste veröffentlicht. Die 1500 hast du einfach in den Raum gestellt, und wurdest schon des öfteren darum gebeten einen entsprechenden Link zu posten.

  473. #475 peter
    6. September 2011

    @Bjoern

    DEINE Quelle hat mit der Emissionszahl herumgeblödelt! Du kannst mir ja mal spaßeshalber eine Schmelze oder einen Festkörper zeigen, welche bei 1500°C kirschrot leuchtet! Ansonsten schweige.

    ” Für den schwarzen Körper ist nicht die Strahlungszahl, sondern die Emissionszahl gleich 1!”

    Beim schwarzen Körper ist sowohl die Strahlungszahl als auch die Emissionszahl EINS. Für den grauen Körper sind beide Zahlen ebenfalls identisch, aber kleiner 1. Gleiches gilt für den selektiven Strahler für die gleichen Wellenlängen.

    All das täuscht aber nicht hinweg, daß aus dem WTC Stahl mit 1500°C Badewannenweise herausgeflossen ist und dies ausschließlich durch Thermit verursacht worden sein kann.

    Weil kein Raum diese Temperatur bei einem Brand schafft! Schon gar nicht, wenn es qualmt!

    Weil ansonsten die Leistung nicht ausgereicht hätte und die Schmelze bereits wieder erstarrt wäre. Es wurde also in wahrscheinlich wenigen Sekunden badewannenweise Stahlträger massenhaft durchtrennt.

    Nun kannst du mit deinem Kindergarten alleine weitermachen. Mir ist der Tabak ausgegangen.

  474. #476 Bjoern
    6. September 2011

    @Michael Wohlert: Doch, er hat inzwischen einen Link angegeben (im Kommentar um 14:04 Uhr).

  475. #477 mschild
    6. September 2011

    @Franki:

    Und sie versuchen, hier ihre DVD anzubieten, weil sie gesehen haben, dass es um 9/11 Bücher geht und man den Leuten, die solche Bücher kaufen alles andrehen kann. Nett im übrigen unten der Link mit der “Inneren Engergie”.

  476. #478 Bjoern
    6. September 2011

    @peter:

    DEINE Quelle hat mit der Emissionszahl herumgeblödelt!

    Ah ja. Die Emissionszahl von Aluminiumoxid ist deiner Ansicht nach also nicht (etwa) 0,44? Das heisst also, diese Quelle hier z. B. lügt auch, weil sie 0,46 angibt?
    http://www.thermografie-xtra.de/de/waermebildkamera-tipps-tricks-know-how/emissionsgrad-tabelle.html

    Oder meinst du, ein Stoff mit einer Emissionszahl von 0,44 (oder 0,46) könnte bei den Temperaturen nicht orange leuchten?

    Beim schwarzen Körper ist sowohl die Strahlungszahl als auch die Emissionszahl EINS.

    Das ist schlicht falsch, wie man in -zig Lehrbüchern und auf -zig Seiten im Internet nachlesen kannst. Damit hast du endgültig gezeigt, dass du dich nur aufplusterst, aber in Wirklichkeit vom Thema keine Ahnung hast.

    Für den Anfang braucht man nur mal hier hinein schauen (gleich das erste Ergebnis beim Googlen…):
    http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/10/waermetransport/waermestrahlung/waermestrahlung.vlu/Page/vsc/de/ch/10/waermetransport/waermestrahlung/waermeuebergang_durch_strahlung/waermeuebergang_durch_strahlung.vscml.html
    Die Strahlungszahl ist schonmal nicht dimensionslos, sondern hat die Einheit W/m^2/T^4 – sie kann also gar nicht einfach nur 1 sein!

    All das täuscht aber nicht hinweg, daß aus dem WTC Stahl mit 1500°C Badewannenweise herausgeflossen ist und dies ausschließlich durch Thermit verursacht worden sein kann.

    Oder eine Mischung aus Aluminium, Aluminiumoxid, Glas und vielen Verunreinigungen bei einer Temperatur von deutlich unter 1000 °C, was durch die Brände ohne Probleme erreicht werden konnte…

    Nun kannst du mit deinem Kindergarten alleine weitermachen. Mir ist der Tabak ausgegangen.

    Brave Sir Robin ran away, ran away, ran away, … Ja, ich kann echt verstehen, dass du den Schwanz einkneifst und abhaust – bei der Dresche, die zu hier beziehst… Schön zu sehen, dass du keine Argumente mehr hast!

  477. #479 s.s.t.
    6. September 2011

    Eine ausführliche Analyse der tatsächlichen Einschlagsgeschwindigkeiten findet sich hier:

    Target Flight Aircraft Impact Time Velocitykm/hr mph
    North Tower AA-11 Boeing 767-200 8:46:20 AM 691 429
    South Tower UA-175 Boeing 767-200 9:02:48 AM 810 503
    Pentagon AA-77 Boeing 757-200 9:38 AM 555 345

    http://web.mit.edu/civenv/wtc/PDFfiles/Chapter%20III%20Aircraft%20speed.pdf
    Die Geschwindigkeiten lagen also zwischen ca. 555 km/h und ca. 810 km/h (Sry, keine Ahnung, wie man hier eine Tabelle formatiert.)

    Und um Einwänden gewisser ‘Geitesriesen’ vorzubeugen, das Massachusetts Institute of Technology ist für mich keine “kuriose Quelle”; tja, da bleibt Dir doch nur noch “Ist halt dumm für die Realität, wenn sie nicht in mein Weltbild passt.”

    Warum die Geschwindigkeit eine wichtige Rolle spielt, ergibt sich aus den Eingangssätzen des Artikels:

    The velocity with which terrorists crashed the ill-fated planes onto the buildings on September 11, 2001 is an important parameter in any post-mortem analyses on the collapse of the buildings. As is well known, the kinetic energy carried by the planes changes with the square of the velocity, while their momentum grows in proportion to this velocity. Thus, an accurate determination of the speed is an essential datum in the estimation of the dynamic effects elicited by the collision and the initial damage to the structures.

  478. #480 s.s.t.
    6. September 2011

    @Peter

    Nun kannst du mit deinem Kindergarten alleine weitermachen. Mir ist der Tabak ausgegangen.

    Als No-planer (die fast so bescheuert sind , wie die Atombomben-Enthusiasten oder die Strahlwaffen-Gläubigen) wirst Du allerdings kaum ein Plane finden, mit dem Du abhauen könntest.

  479. #481 jitpleecheep
    6. September 2011

    Wow, fast 500 Kommentare in anderthalb Tagen…

    Wie sagt fefe so schön: “ich geh mal in den Keller, die strategischen Popcornreserven anbrechen”.

    Kann ich jemandem noch gesalzenes anbieten?
    (Angebot gilt nicht für VTler, die kriegen nur Fertigzuckerwatte)

  480. #482 Jack
    6. September 2011

    Ich habe hier ein Schmankerl aus einer Diskussion, auf die ich mich gerade (wieder einmal) im Forum einer lokalen Community eingelassen habe. Da heisst es zu meinen Argumentationen, die ich teilweise hier bzw. debunking911.com fand und auf die ich dort auch verwiesen habe, folgendes zu lesen gekriegt:

    “Also ich betrachte diese ganze Sache aus einem ganz anderen Blickwinkel als du und versuche garnicht damit anzufangen diesen komischen Therorien “Wie genau” sie es letztendlich gemacht haben , auf den Grund zu gehen. ich denke darin kann man sich ziemlich schnell verfangen.”

    Any questions?

  481. #483 Andreas P.
    6. September 2011

    also den Thread hier sollte man archivieren als den grottigsten, den ich je auf SB gelesen hab. Was hier so an persönlichen Beleidgungen, Argumenten ad personam, ad hominem, ad ignorantam(?) und ad weisnichwassonstnochalles gekommen ist, und zwar von BEIDEN SEITEN, geht auf keine Kuhhaut.

  482. #484 Schnee von Gestern
    6. September 2011

    Das Wort Verschwörungstheorie ist Neusprech und verändert den Umgang mit Verschwörungen und deren verschiedenen Phasen in jeglicher Form! Und es zieht Quaksalbe an wie Scheisse die Fliegen…

    Ums dabei zu belassen gebe ich meinen Senf auch noch dazu :)

    Für jeden einzelne Hypothese gibt es einen Verdacht und schliesslich Indizien dafür oder dagegen. Um einen Beweis in die eine oder andere Richtung zu haben, hätte man die Sraftat und müsste man das Verbrechen ausreichend untersuchen – eben dies ist von “offizieller” Seite nicht zu Genüge getan worden.
    Im Gegenteil, man wollte dreist Henry Kissinger dazu einsetzen, den Nobelpreisträgerkriegsverbrecher. Ein Mann der für ein Absitzen der ihm zur Last gelegten Kriegsverbrechen mehrere Leben bräuchte!

    Verschwörungstheorien sollen die Menschen in zwei Lager spalten. Die einen sollen noch mehr an das System glauben, die anderen sollen noch mehr Angst davor haben!

    Verschwörung und Verschwörungen sind ständige Begleiter der Menschen und ihrer Geschichte! Und damit meine ich nicht nur den Verdacht sondern die Tatsache, dass jeder Krieg von Verschwörung abhängig ist. Und Krieg ist offenbar jemandes Tagesgeschäft, und das seit tausenden von Jahren. Und immer geht es um die Mächtigen, den Kampf um Ressourcen zu Macht. Ein Krieg der nun schon etwa 5000 Jahre dauert, seid die ersten Dürren auftraten und die ersten Kornspeicher mehr Macht ermöglichten, da die Bevölkerung um Nahrung kämpfte. Der moderne Krieg war geboren und die Wirtschaft veränderten sich in schlagartig ein grosses Stück in Richtung ihrer heutigen Form.

  483. #485 Schnee von Gestern
    6. September 2011

    Kriege, Kriegstreiberei und Propaganda werden aus ganz anderen Gründen gemacht als der öffentlichkeit bekannt. Es gibt unzählige Beispiele für Verschwörung! Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben, wenn sich in Zukunft nichts ändert!

    Die offizielle Version des Krieges ist immer nur dazu da, dass die Soldaten – ergo die Bevölkerung resp. der Ausführende Teil des Militär – mitmacht. Die wahren Gründe ist immer das Herstellen von Macht!

  484. #486 Schnee von Gestern
    6. September 2011

    Die Frage ist also nicht, ob ein öffentlicher Kriegsakt eine Verschwörung ist, sondern warum … warum es dieses mal keine sein sollte und warum es dann dieses Mal eine wäre!

    Und dann muss man die ganze Geschichte vor und nach der Tat zur Kenntnis nehmen, sprechen die Indizien dafür oder dagegen, dass ein solches Ereignis eine Verschwörung sein könnte. Und deshalb…

    Im Fall Manhattan sind es nicht nur ein paar Verschwörungstheoretiker und ihre Mitläufer, die auch, aber im Wesentlichen ist es eine ganze Generation vieler Subkulturen, die es, wegen der Bedeutung, die so eine Sache hätte, betrifft und wissen möchten was Sache ist! Eine echte, ernst zu nehmende Untersuchung, denn die bisherigen waren ein Fisako, und das ist nicht Theorie sondern es schreit zum Himmel, dass es so ist!

  485. #487 Schnee von Gestern
    6. September 2011

    …war!

  486. #488 noch'n Flo
    6. September 2011

    @ Schnee v.G.:

    Die Frage ist also nicht, ob ein öffentlicher Kriegsakt eine Verschwörung ist, sondern warum … warum es dieses mal keine sein sollte und warum es dann dieses Mal eine wäre!

    Die Antwort wurde schon x-mal gegeben: weil bisher alle “kleinen” Verschwörungen problemlos aufgedeckt wurden, während wir bei 9/11 immer noch darauf warten, dass einer der zig-tausend Beteiligten sich irgendwann einmal verquatscht. Was bisher nicht der Fall war.

    Schlussfolgerung: wenn schon selbst kleinere Verschwörungen im Regelfall nach kurzer Zeit (Wochen bis Monate) zusammenbrechen, wir konnte auch nur irgendeiner Organisation (egal ob CIA, FBI, USA, UNO oder KFC) einer “Riesenverschwörung” wie 9/11 über einen Zeitraum von mittlerweile 10 Jahren zusammenhalten? Wie kommt es, dass nicht ein einziger der Beteiligten das Schweigen gebrochen hat?!?

    @ jitpleecheep:

    Wie sagt fefe so schön: “ich geh mal in den Keller, die strategischen Popcornreserven anbrechen”.

    Kann ich jemandem noch gesalzenes anbieten?

    Muddi verzichtet dankbar, aber ich nehme gerne noch. Darf ich Dir im Gegenzug ein kühles Blondes offerieren? *schonmalzumflaschenöffnergreif*

    Das wird hier mutmasslich noch ‘ne Weile dauern…

  487. #489 Heckenpenner
    6. September 2011

    Mit VTlern zu diskutieren ist als ob man in einen Ozean aus Pisse strullt.
    *duckundweg*

  488. #490 Alex
    6. September 2011

    Mal zu dem Argument was was durchschlägt.

    Ein Vogel ist deutlich weicher als ein Flugzeug. Bei hohen Geschwindigkeiten jedoch reicht die Energie aus, das das weiche auch das feste beschädigt.

    Darum verbeult eine Ente ein Flugzeug,
    Darum lässt sich mit einer Muskete eine Bienenwachskerze durch eine Eichenholztür schießen (schonmal selber gemacht, sehr sehr lustig)
    Und darum prügelt sich eine Verkehrsmaschine durch eine Fassade.

  489. #491 peter
    6. September 2011

    Ach ja, die Atombombentheorie.

    Die wird von einem Herrn Robert Stein (hüstl…) dafür benutzt, die US-Regierung zu entlasten! Robert Stein – 9/11 Nuked Into Reality
    http://youtube.com/watch?v=i4yzEL6X4I8

    Ein Zitat daraus:

    “Die ganzen Chefredakteure lügen zwar…….aber sie lügen mit einem guten Gewissen weil sie für eine höhere Sache lügen”

    Unter diesem Gesichtspunkt versucht man dann auch schon einmal einen Schmelzfluß von 1500-1600°C der Menschheit als aus einem Raum kommend hinzulügen, der wegen Nichtleuchtens nur 600°C heiß sein kann. Oder man behauptet für Aluminium beim Schmelzen glatt eine orangene Temperaturfarbe, obwohl selbst beim Gießen nur etwa 730°C gebräuchlich sind und dies immer noch recht dunkel aussieht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChen
    und
    http://de.wikipedia.org/wiki/Glut_(Lichtausstrahlung)

  490. #492 Alex
    6. September 2011

    Hey Peter, du Hirni,
    nimm mal mein Wort als ausgebildeter GießereiModellbauer:

    Metall verhalten sich auch in ihrer Farbgebung stark in Abhängigkeit davon, welche zusammensetzung sie haben. Und es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen reinem Aluminium und Aluminium das voller Dreck ist.

  491. #493 peter
    6. September 2011

    @Alex

    Ich war auch in der Modellschreinerei. Also rede keinen Unsinn. Zeige mir einen beliebigen Stoff. egal ob flüssig oder fest, welcher bei 800°C eine Leuchtfarbe wie Stahl bei 1500°C hat. Ansonsten schweige lieber!

    Das ist Temperaturstrahlung und nicht Farbe!

  492. #494 peter
    6. September 2011

    @Alex

    Und wie mißt man am präzisten nach Augenmaß eine höhere Temperatur, egal wovon? Man bringt einen “geeichten” Woframdraht mit Strom zum Glühen und regelt dessen Temperatur so hoch, daß er gerade nicht mehr gegen das glühende Objekt gesehen sichtbar ist! Ist er zu heiß, sieht man ihn und ist er zu kalt, sieht man ihn auch. Bei Temperaturgleichheit wird er unsichtbar.

    Die Temperatur des Wolframdrahtes mißt man über seinen Widerstand.

  493. #495 Alex
    6. September 2011

    Auch modellschreinerei, was ein ZUFALL.

    Du bist doch bestimmt einer von DENEN, dich bezahlt doch die NASA!

    Erstmal, wie kommst du darauf das es die Farbe von Stahl bei 1600°C wäre? Es fällt etwas gelbliche heraus. Mehr nicht.

    Auch wenn ich grade auf die Schnelle nichts auf Youtube finde, so gibt es etliche, auch farbige, Filmaufzeichnungen von normalen Häusern die während des Weltkrieges ausbrennen, wo des öteren mal ebenso Schauer glühender Partikel irgendwo herunterprasseln.
    Aber die Aufnahmen wurden sicher schon im Vorfeld gefälscht, oder die Gebäude extra mit Thermit zerstört und gefilmt, richtig?

    Es gibt eine ganze Menge anderer Sachen, die dort heruntergeprasselt sein können, nicht zwangsläufig Metall.

    Und es gibt eine mehr als Plausible Erklärung, die verunreinigtes Aluminium, Aluminiumoxid etc. erwähnt.

    Ferner, wenn etwas glüht, tut es das nicht entweder oder, d.h. entweder es glüht, oder es reflektiert nur Sonenlicht, sondern beides geschieht.

    Wenn etwas, wie z.B. geschmolzenes Aluminuim leicht rötlich glüht, emittiert es dieses Licht, und es reflektiert auch das “weiße” Sonnenlicht. Was das Menschliche Auge aus etwas weissen Licht und etwas oranglichem Licht macht, brauche ich wohl nicht zu erkleren.

  494. #496 TheBug
    6. September 2011

    Is schon echt cool, dass am Gorund Zero eine farbkalibrierte Kamera vor Ort war, mit der man die exakte Lichtfarbe von dem glühenden Krempel bestimmen konnte. Und auch ganz super, dass sowohl die Videokompression, als auch die Bildschirme auf denen die betreffenden Videos wiedergegeben werden keinerlei Farbfehler produzieren. Damit ist peter nun absolut zweifelsfrei in der Lage nachzuweisen, dass da flüssiger Stahl aus dem Gebäude kam.

    Selten so viel Schwachsinn auf einem Haufen gesehen wie in diesem Thread…

    Der Kram der da aus dem Gebäude kam kann alles mögliche enthalten haben, wenn da brennende oder schwelende Teile mit dabei waren hat sich das Thema Lichtfarbe = Temperatur völlig erledigt. Die Auflösung der Bilder reicht jedenfalls nicht um das genau sagen zu können.

    @Alex: Muskete und Kerze hört sich spaßig an. Wie viel von der Kerze bleibt dabei im Lauf?

    Ich warte auch immer noch vergebens darauf, dass mal einer der VTler auf die unterschiedliche Dichte und Härte von Flugzeugmaterialien eingeht. Statt dessen haben wir nun sogar noch eine Atombombe in der Diskussion.

  495. #497 Alex
    6. September 2011

    Hier, sogar von einer VT-VP-Seite:

    flüssige Aluminium…NEIIIIIn, das ist üüüüüberhauptnicht orange am glühen.

    http://files.abovetopsecret.com/images/member/bfd23d5c4134.jpg

  496. #498 peter
    7. September 2011

    @Bjoern

    “@peter: Bitte eine klare Antwort auf die folgende Frage (ja oder nein). Stimmt die folgende Aussage? (vor allem der zweite Teil)
    The emissivity of aluminum oxide is .44 and also appears orange in the melting temperature range of molten aluminum.”

    Klare Antwort: Die Aussage “orange” ist FALSCH. Die “emissivity” ist ebenfalls FALSCH. Sie ist temperaturabhängig und von der Oberflächenbeschaffenheit abhängig. So z.B. ist die Emissionszahl bei Raumtemperatur von blankem poliertem Alu ca 0,07 (Kopfwert) und bei Sonnentemperatur vielleicht 0,3 (Kopfwert). Oxidiert hat Alu bereits bei Raumtemperatur rund 0,8 und für Sonnenstrahlung 0,16.

    Bei rohem Alu bei Sonne 0,63 und bei Raumtemperatur 0,07.

    Wenn also dein “Experte” etwas von 0,44 faselt, hat er eben keine Ahnung bzw. täuscht mit seiner “Präzision” eine Begründung vor, die gar nicht vorhanden ist. Dummmichel fällt darauf natürlich rein.

  497. #499 peter
    7. September 2011

    @ TheBug

    Gschmarri. Daneben sieht man die Flammenfarbe als Referenz!

  498. #500 TheBug
    7. September 2011

    Jau, ne, klar, läuft hier wie mit Bombe Nr. 20: Sie haben falsche Daten und falsche Daten schaffen nur Verwirrung.

    Farbechtheit

    Brennende Stoffe

  499. #501 peter
    7. September 2011

    @Alex

    Laß dir mal einen neue Farbbrille verpassen!

    Die Gießtemperatur hängt natürlich von der Wandstärke und Größe des Gußstücks ab. Je geringer die Wandstärke und je größer das Gußstück und je besser die Wärmeableitung desto höher muß die Gießtemperatur sein. Aber man sieht schon, daß Tiegel und Schmelze ungefähr dieselbe Glühfarbe haben, obwohl sie aus unterschiedlichen Materialien sind.

    Der silbrige Gießstrahl ist nur wegen des Tageslichts und der “allgemeinen” Alufarbe. Mit Temperatur hat das nichts zu tun.

    Vergleichsweise sieht man auch hier ganz gut den Unterschied zwischen leuchtender Schmelztemperaturfarbe und Aluminiumfassadenfarbe.
    http://www.debunking911.com/capture7.jpg

  500. #502 Alex
    7. September 2011

    @TheBug.

    Nichts was mir aufgefallen wäre. Das “Experiment” hat schon vor Jahrhunderten ein Franzose in Afrika durchgeführt, um den eingebohrenen die Macht seines Bummstockes zu zeigen.

    Kurz überschlagen ist die auch nur knapp doppelt so schnell wie die WTC-Flugzeuge :)

    Ich wollte das damals Fotografieren, aber hatte keine Cam. Und jetzt habe ich grade keine überzählige Tür 😀

    Peterchen ist auf die WK2-Hausbrand Sache auch nicht eingegangen, und die Was-durchschlägt-was Liste hat er auch ignoriert.

    :)

  501. #503 Alex
    7. September 2011

    Wer sagt eigentlich das das Aluminium stumpf bei Schmelztemperatur nicht weiter erwärmt wurde?

  502. #504 peter
    7. September 2011

    @Bug

    “Farbechtheit
    Brennende Stoffe”

    Wenn die Flamme leuchtet sind das unverbrannte C-Partikel und die leuchten dann entsprechend ihrer Temperatur. Das reine Gas leuchtet nur in engen Banden und ist daher mehr oder weniger unsichtbar bzw. kaum leuchtend. Der Küchenherd oder der Schweißbrenner zeigt das.

    Auch bei einer Kerzenflamme kann man das gut sehen. Die heißeste Stelle ist unten am kaum leuchtenden blauen Rand. Damit kann man leicht dünnen Kupferdraht zum Schmelzen bringen, der dann natürlich auch leuchtet.

    In der hellleuchtenden Flamme dagegen ist die Flamme vergleichsweise “kalt”. Vielleicht 1100°C oder was eben die Glühfarbe hergibt. Am blauen Rand dagegen könnten das vielleicht 1500°C oder auch mehr sein. Ich habe es nur mit Kupfer (1083°C) einmal gemessen. Weil irgendwelche gescheiten Lehrer etwas von 800°C Flammentemperatur faselten. Das ist sogar in der hellleuchtenden Flamme zu wenig.

  503. #505 TheBug
    7. September 2011

    @Alex: Ich hätte ja befürchtet, dass sich größere Teile der Kerze zerlegen. Aber Überschall sollte die doch nicht erreichen?

    Peter ist echt ein Herzchen, macht offensichtlich Spektrographie anhand von YT-Videos und geht nach wie vor nicht darauf ein, dass da sehr wahrscheinlich diverse Substanzen aus dem Fenster geschwappt sind von denen möglicherweise einiges auch brannte.

  504. #506 Alex
    7. September 2011

    Und weils so schön ist:

    Wenn sich ein Pool flüssiges Alu sammelt und jede Menge brennender Mist drauf landet, schwimmt der mit ziemlicher Sicherheit oben.

    Wenn dann das Alu ausläuft, kann es genausogut einfach nur als Transportmittel dienen das die brennenden und glühenden Trümmer mit sich trägt, die dann beim Sturz schön leuchten.

  505. #507 peter
    7. September 2011

    @Alex

    Ich weiß auch, daß man mit Wasser Schneiden kann. Allerdings nicht mit 250 m/s sondern eher mit 900 m/s.

    Ich weiß auch, daß trockene Watte aus einem Luftgewehr verschoßen nur 1 m weit fliegt. Aber aus der Nähe durch eine dicke Lederhose hindurch einen blauen Flecken mit Aufschrei ergibt.

    “Wer sagt eigentlich das das Aluminium stumpf bei Schmelztemperatur nicht weiter erwärmt wurde?”

    Die Temperatur. Der Raum, wo das Alu herausströmte, war KALT. Und deshalb ist er auch dunkel “leuchtend”.

    Dieser Schmelzfluß beweist den Insidejob.

  506. #508 Rob
    7. September 2011

    @Peter

    es gibt zig Sorten von Aluminium und Stahl und alle haben die unterschiedlichsten Emissionsgrade von 0,03 bis 0,95.
    Was willst Du nun wieder taktieren?

    Die korrekte Lichtausstrahlung der Schmelze im Turm ist ohne Wärmebildkamera durch einfaches Schätzen eines schlechten Videos einfach nicht möglich.

    übrigens:

    Unterhalb 400 °C: unsichtbare Infrarotstrahlung
    400 °C: durch Nachtsehen farblose Grauglut, nur im Dunkeln wahrnehmbar
    525 °C: Beginnende Rotglut
    700 °C: Dunkle Rotglut (ca. 1,5 cd/m²)
    800 °C: Helle Rotglut (ca. 14 cd/m²)
    1100 °C: Gelbglut (ca. 1.700 cd/m²)
    1300 °C: beginnende Weißglut (16.000 cd/m²)
    1500 °C: volle, blendende Weißglut (knapp 100.000 cd/m²)
    2000 °C: (2.000.000 cd/m²)
    3000 °C: (60.000.000 cd/m²)
    4000 °C: (375.000.000 cd/m²)
    5000 °C: (1.200.000.000 cd/m²)
    5400 °C: Neutrales Weiß (1.700.000.000 cd/m²)
    6000 °C: (2.600.000.000 cd/m²)
    8000 °C: (7.300.000.000 cd/m²)
    Die Bezeichnungen der Glutfarben sind nicht allzu wörtlich zu nehmen. Tatsächlich ist das Licht auch bei 1500 °C Schwarzkörpertemperatur keine gleichmäßige Mischung von sichtbarem Licht aller Wellenlängen. Allerdings wird durch die blendende Helligkeit die Farbwahrnehmung des menschlichen Auges getäuscht, da die hohe Lichtintensität alle bestrahlten Farbrezeptoren der Netzhaut anregt und somit einen weißen Lichteindruck erzeugt. Der Widerschein auf einer weißen Fläche erscheint rötlich.

    Tatsächliche Weißglut, also etwa gleiche Anteile im roten und im blauen sichtbaren Bereich, wird erst oberhalb von etwa 7000 °C erreicht. Das Licht der Sonne mit 5500 °C (5778 K) beispielsweise ist fast weiß mit einem etwas kleineren Blauanteil und damit einem gelblichen Eindruck, wenn man es in seiner Helligkeit stark reduziert.

  507. #509 Alex
    7. September 2011

    @Thebug.

    Hätte ich auch gedacht. aber sogar die von PeriodicVideos habens schon gemacht.

    Allerding mach ich das mit der damals üblichen vollen Dienstladung an Pulver ^^
    Überschall erreichen die mWn nicht.
    Mit ne Glattläufigen Muskete kommt man gleibe ich mit Kugel haarscharf dran.
    Bei kleineren Kalibern kommt man mit viel Mühe grade drüber. aber als faustformel hat sich Schallgeschwindigkeit als ganz brauchbar erwiesen.
    Der CW-Wert einer unstabilisierten Kerze dürfte auch Bescheiden sein… die fliegen seltenst geradeaus, meist schräg, oft sogar quer..ist eine Ansicht für sich .

    Das mit den rennenden/glühenden Trümmern wollte ich ja mit den brennenden Häusern aus WK2 anmerken. Es gibt da eine ganze Menge, auch farbige, Filmschnippsel. Die sieht man immer mal wieder wenn Guido Knopp und Co Hitler verwursten, oder wenn sonsteine Doku drüber läuft.

  508. #510 Alex
    7. September 2011

    Also Peter, das eine sehr dünner Wasserstrahl Stahl schneidet ist plausibel, eine langsameres aber um ein vielfaches schwereres Flugzeug soll nicht durch eine Gitterartige Fassdae können?

    lol

    Und wie gesagt, WAR es Stahl, WAR es überhaupt Schmelze, oder kann das, was das Licht abstrahlte nicht auch was anderes gewesen sein, z.B…….Glutbrückchen verbrennender Büroeinrichtung?

  509. #511 mr_mad_man
    7. September 2011

    @Bjoern: Ich bewundere Deine Engelsgeduld, wie Du Argumente/Aussagen auseinandernimmst, den Überblick behältst und vor allem wie Du es immer wieder schaffst zum roten Faden zurückzukommen, wenn versucht wird abzulenken.

    Was ich wirklich nicht verstehe ist wie Leute hier in diesem wissenschaftlichen Blog so dermaßen unprofessionell für eine Verschwörungtheorie werben, dass sie regelrecht vorgeführt werden und dies noch nicht einmal wahrhaben wollen. Leute die Antworten ignorieren, Sachverhalte verdrehen, Worte in den Mund legen, Themen wechseln etc. Welche Motivation steckt dahinter? Dass mit diesen “Diskussions”- und “Argumentations”-Methoden, sich hier niemand überzeugen lassen wird, sollte diesen Leuten eigentlich klar sein. Anerkennung ist so auch nicht zu holen. Für Beides wären die einschlägigen VT-Seiten angebrachter. Letztendlich wird die Antwort wohl irgendwo im psychologischen Bereich liegen.

    Evtl. spürt der eine oder andere tief in sich drin, dass die eigene Weltanschauung irgendwie auf wackeligen Füßen steht, und kommt deshalb hierhin. Vielleicht möchte er sogar überzeugt werden, verfällt dann aber in die alten Muster, da er es ja so auf den -ich sag jetzt mal- Gehinwäscheseiten “gelernt” hat.

    Ich finde es auf jeden Fall vorbildlich, wie Du damit umgehst. Mir ist das auch schon bei anderen Artikeln aufgefallen. Deine Kommentare bieten fast immer “Lösungen”, man kann zwar niemanden zwingen diese anzunehmen aber zumindest könnte man wenn man denn wollte. So, wollte ich mal loswerden.

  510. #512 peter
    7. September 2011

    @Rob

    Schön, daß du ausgerechnet meinen eigenen Link mir vorhältst :)

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/09/911-geld-verdienen-mit-der-grossen-verschworung.php#comment250632

    Ich kann auch die empfundene Helligkeit für jede Temperatur berechnen. Dauert in meiner Kiste vielleicht einige Millisekunden.

    Das Schätzen bei einem solchen Video ist sehr leicht möglich, da REFERENZEN sichtbar sind! Die Flammen aus den Räumen. Da gibt es gar nichts zu interpretieren! Keine Chance!

    Falls du es noch nicht gelesen hast: Ich hatte bereits darauf hingewiesen, daß die sichtbare Temperatur nicht der “inneren” Temperatur der Schmelze entspricht, da die Oberflächentemperatur wegen blitzschneller Hautbildung sofort stark absinkt. Daher schätze ich die sichtbare Temperatur auch auf nur 1100-1200°C ein und nicht auf 1500-1600°C.

    Jedoch sieht man im bereits gezeigten Video die Schmelze auf “Fensterbretter” aufschlagen, wo sie auseinanderspratzt und dabei sofort in “weiß” übergeht. Das sind dann die 1500-1600°C Stahlschmelzentemperatur.

    Von 911 braucht man nicht mehr zu wissen als diese Schmelze, um den Insidejob erkennen zu können. Natürlich gibt es noch “1000” andere Kleinigkeiten. Aber die Schmelze ist der rauchende Colt.

  511. #513 Alex
    7. September 2011

    Achja, werde dir mal einig…800° ist deiner Meinung zu wenig für eine Kerzenflamme, aber ein Bürobrand kommt nicht hoch genug, das zumindest ein Paar Streben 600+° erreichten?

    Zur erinnerung: Das Flugzeug hat großen Schaden angerichtet, und den Brandschutz weggepustet. Die Last des oberen gebäudeteiles lastete also auf Stützen, zumindest teilweise, keinen brandschutz mehr hatten, aller wahrscheinlichkeit teilweise beschädigt/zerstört worden sind (schon ein leichter Knick reicht) und vom Einschlag sicher nicht profitierten.

    d.h die Last verteilte sich auf weniger Träger als eigentlich vorgesehen, und diese waren überbelastet, gestresst und wurden dann noch stark erhitzt. Das nachweislich einige Etagenböden durch Einschlag und Feuer zerstört wurden, und diese Verstrebungen Statisch auch wichtig waren, hat nochmal das Gebäude instabiler gemacht und die Last auf den verbliebenen Trägern erhöht.

    Ist es da so abwegig, das diese dann irgendwann nachgaben?

    nur so, es müssen gar nicht alle aufgeweicht worden sein. Gibt ein Element nach, verteilt sich die Last auf die restlichen, die dann anteilig mehr tragen müssen, wenn noch ein paar wenige Weitere ausfallen, kann der Rest nichtmehr alleine halten, und der Kollaps beginnt.

  512. #514 TheBug
    7. September 2011

    @Alex: Ja, ich muss endlich mal meinen Schwarzpulverschein machen, aber jetzt steht erst mal der Kauf einer Armbrust an.

    Ich denke betreffs peter ist es sinnvoller sich ÜBER statt MIT ihm zu unterhalten. Die physikalischen Wissens-(ähm)-bruchstückchen (von -lücken lohnt ja nicht zu reden wenn keine Substanz dazwischen ist) sind schon beeindruckend. Hält die ganze Zeit an seiner Wärmeemission fest und benutzt jetzt schon die Flammenfarbe des Brandes als Kalibrierung. Bin gespannt ob der noch anfängt Spektralanalyse mit Bleistift und Tesafilm zu betreiben.

    Würde Spaß machen dem mal die Gammakorrektur an seinem Bildschirm zu verstellen und sich die Analyse dann noch mal erklären zu lassen.

    Wie wenig das menschliche Auge als optisches Messgerät geeignet ist sehe ich immer wieder wenn ich Leuten unsere LED-Leuchten zeige und die völlig daneben hauen was welche Farbtemperaturen sein könnten.

    Aber ganz offensichtlich ist er in den angeblichen Stahlstrom ja völlig verliebt, er braucht ja nichts anderes mehr um das Böse in dieser Welt zu enttarnen.

  513. #515 Alex
    7. September 2011

    Darf man grob fragen, aus welchen Eck der Republik du kommst, TheBug?
    Nicht zufällig Norden?

  514. #516 TheBug
    7. September 2011

    Turbinenstahl gegen Baustahl, wer wird da wohl gewinnen?

    Hinweis für den wankelmütigen Rater: Der Turbinenstahl war ein paar 100 km/h schneller als der Baustahl und drehte sich auch noch mit nicht ganz gemächlicher Geschwindigkeit. Vielleicht wird die Entscheidung ja so etwas leichter, glaub ich aber bei bestimmten Personen nicht.

  515. #517 peter
    7. September 2011

    @Alex

    “Also Peter, das eine sehr dünner Wasserstrahl Stahl schneidet ist plausibel, eine langsameres aber um ein vielfaches schwereres Flugzeug soll nicht durch eine Gitterartige Fassdae können?”

    Der “Wassertropfen” ist in diesem Fall der Stahlträger! Ich habe gerade eine Skizze mir angesehen und anhand der mäßigen Angaben abgemessen. Leider stand dabei nicht, um welches Stockwerk es sich hierbei handelte. Auch das ist wieder typisch, keine verbindlichen Angaben zu machen. Jedenfalls konnte ich in “Flugrichtung” vermessen. Das Säulenblech ist 335mm lang und 39,6mm dick! Das ist ein Messer, welches den breiten Tragflügel noch besser zerschneidet als die Vogelflügel.

    Es ist egal, ob das Flugzeug auf das Messer zufliegt oder das Messer auf das Flugzeug.

    Das Alu Flugzeugblech ist vielleicht, keine Ahnung, 4mm dick und gewölbt, also nicht steif.
    Man weiß auch, wie ein Auto sich um einen Baum wickeln kann.

    “Und wie gesagt, WAR es Stahl, WAR es überhaupt Schmelze, oder kann das, was das Licht abstrahlte nicht auch was anderes gewesen sein, z.B…….Glutbrückchen verbrennender Büroeinrichtung?””

    Nein, das geht eben nicht. Ich empfehle dir einmal die Situation bei einer Vulkanschmelze dir anzusehen, Moment.

    Ein “Belag” von Büroeinrichtung auf der Schmelze wäre in Sekunden und “leise” verbrannt. Und würde nicht nach einigen Sekunden Fallzeit, wo extrem schnelle Verbrennung stattfinden würde, weißglühend auseinandergespratzt, als das Fensterbrett in Weg kam und die Oxidhaut zerrissen hat.

    Es ***muß *** übrigens Stahl gewesen sein. Warum? Weil die Schmelze zerspratzt ist und dann “ohne Haut” ihre wahre Temperatur gezeigt hat. Niemals wäre dies bei nur überhitzter Aluschmelze möglich gewesen!!!

  516. #518 Alex
    7. September 2011

    Oh Gott, Peter hats aufgedeckt!

    Ein Vulkan wurde von der Regierung ferngesteuert ins WTC geflogen…

    Peter, du raffst es nicht, oder? Deine einfache denke, “Eins bleibt heil, eins geht kaputt” Geht nicht auf.

    Bei den Auftretenden Kräften fliegt weder ein Flugzeug unbeschadet durch ein Hochhaus, noch hält ein Hochhaus unbeschadet stand während ein Flugzeug daran abprallt.

    BEIDES wird dabei zerstört.

  517. #519 peter
    7. September 2011

    @Alex

    Diese ganzen Festigkeitsanalysen sind uninteressant, solange Thermit bzw. die entsprechenden Temperaturen mit im Spiel ist! Es ist ein grundsätzlicher Fehler, über solche “Kleinigkeiten” hinwegzugehen und an einer anderen Baustelle weiterzumachen.

    Wenn in einer Rechnung oder in einer Lügenkette nur ein einziger Fehler enthalten ist, ist bereits die Rechnung falsch oder das Lügengebäude zusammengestürzt!

    Wäre auch nur ein einziges Axiom von Newton widerlegt (normalerweise ist ein Axiom deshalb ein Axiom, weil es unwiderlegbar ist), wäre die gesamte darauf aufbauende Physik falsch. Irreparabel.

    Eine Lüge deckt man auf, indem man eine unlösbaren Widerspruch aufzeigt. Und das ist eben der hochtemperaturige Schmelzfluß, welcher aus einem kalten Raum kommt. Das ist unmöglich. Oder eben nujr mit Thermit möglich, weil nur Thermit die Wärmeleistung hat, es zu einem tonnenschweren Schmelzfluß kommen zu lassen, obwohl der Raum kalt ist.

    Das ist knallhart und daran kann man nicht einfach vorbeischwurbeln.

  518. #520 TheBug
    7. September 2011

    @Alex: Führt er jetzt Selbstgespräche? Jedenfalls wiederholt er den gleichen Quatsch zum wiederholten mal.

    Wir waren ja vorhin beim Sportschießen, da passiert es ja auch absolut nie, dass so was wie ein Wadcutter, der ja fast nur aus weichem Blei besteht, ein Stahlteil durchschlägt. Habe ich absolut noch nieeee gesehen.

    Ob er sich echt vorstellt, dass die Stahlteile einfach so ohne Kratzer stehen bleiben während sie das Flugzeug zerstückeln?

  519. #521 Alex
    7. September 2011

    @TheBug

    Scheint fast so.

    Naja, wenn stahl gegen Alu sicher ist, ist er gegen Blei noh viel sicherer. Dann brauchten sich ja die Rüstungsträger der Geschichte keine Sorgen machen, das sie erschussen werden.

    Sag mal, moderne Geschosse sind doch Blei mit Kupfermantel, da müsste Omas Backblech doch auch schützen, oder?

  520. #522 TheBug
    7. September 2011

    Klar, der Härtere gewinnt. War doch so?

  521. #523 Alex
    7. September 2011

    Stimmt :)

  522. #524 peter
    7. September 2011

    @@
    Klar, der Härtere gewinnt. Und das ist eben das Stahlgeschoß gegen den Aluflügel.

    ” Führt er jetzt Selbstgespräche? Jedenfalls wiederholt er den gleichen Quatsch zum wiederholten mal.”

    Das Problem ist eben, daß die hier geistig hochversammelte Kapazität, möglicherweise die Elite der Nation, den Quatsch einfach nicht widerlegen kann.

    “Wir waren ja vorhin beim Sportschießen, da passiert es ja auch absolut nie, dass so was wie ein Wadcutter, der ja fast nur aus weichem Blei besteht, ein Stahlteil durchschlägt. Habe ich absolut noch nieeee gesehen.”

    Not macht eben erfinderisch. Und so kommt es auch zu einer kleinen High Tech Schleuder mit immerhin 50 J Restenergie nach 100m. 2 mm Stahl sind damit schon zu schaffen. Für 5 lautlose Ct und Naturlatex. Is aber nix für gläubige linke Weltverbesserer, welche glauben mit CO2 ihre armen Brüste aktivieren zu können.

    Mein altes Standardluftgewehr hat “in guten Zeiten” 4 Keksdosenwandungen durchschlagen. Nix da mit einer 7,5 J Beule. Das war Mikropower pur. Heute erlegt man mit einem Luftgewehr sogar Büffel.

  523. #525 TheBug
    7. September 2011

    Ob ihm eigentlich klar ist, dass Reaktionen mit Fluor noch wesentlich heftiger sind als sein Thermit? Vielleicht wurde ja eine Barium/Fluor Bombe ins Gebäude geschmuggelt, die bräuchte weniger Masse als Thermit bei gleicher Energieabgabe.

  524. #526 Rob
    7. September 2011

    sorry Peter, aber ein unauflösbarer Widerspruch ist keine Lüge. Zweitens ist ein scheinbarer unauflösbarer Widerspruch das Problem selektiver Wahrnehmung.

    Ein solcher Widerspruch sind folgende Sätze:

    “Der nächste Satz ist falsch. Der vorhergehende Satz ist wahr.”

    Ist das jetzt eine Lüge oder nicht? welcher Satz ist nun richtig oder wahr?

    Es ist eine Frage des Bezugrahmens, einer Spielregel. Der Satz stellt eine Spielregel auf, ohne aber darüber zu informieren, welche es ist.

    Allein sich von einem Video einer tatsächlich riesengroßen Katastrophe, bestehend aus unendlich vielen chaotischen Informationen, nur auf einen kleinen Ausschnitt
    zu berufen, und ihn als Beweis für eine Lüge darzustellen, ist per Definition schon eine Lüge, weil es ebenso ein unauflösbarer Widerspruch ist: Du forderst selektive Wahrnehmung, aber eben diese verhindert ein umfassendes Verständnis von allen passierten Vorgängen. (ZB. die Frage, was passiert in allen Einzelheiten , wenn ein vollgetanktes Passagierflugzeug mit hoher Geschwindigkeit in ein Gebäude rast?)

    Fakten kannst Du so schon gar nicht schaffen, höchstens eine(!) Theorie. Die Wahrheit ist es aber nicht, die kannst Du so nicht erzeugen.

  525. #527 transorbital
    7. September 2011

    guten morgen zusammen.

    im fema report app. c steht ganz klar das nicht gesagt werden kann woher die korrsion oder die sulfidirung stammt. es wird gesagt dass eine vorschädigung stattgefunden haben kann oder dasss das ganze erst nachträglich nach dem zusammensturz stattgefunden hat. dazu wären weitere untersuchungen nötig.
    http://www.fema.gov/pdf/library/fema403_apc.pdf

    leider konnte man diese untersuchen nicht mehr durchführen. das die vorgehensweise des nist und der fema in diesem falle mehr als stümperhaft war. hier wurde offensichtlich vertsucht und manipuliert.
    wo die trümmerteile asap gelandet sind wissen wir ja alle hoffentlich.

    ein wunderbarer artikel über das arbeiten nist und fema. belegt mit ethlichen quellen und links.
    wandert von euch wahrscheinlich auch wieder ungelesen, unverstanden und als phantaserei abgetan in den papierkorb.

    dazu ab ich hier noch eine quelle die von nano- oder supertermit , nennt es wie ihr wollt, als sabotage ausgeht.
    http://www.feuerwehr-theissen.de/forum/messages/12.html
    einige informationen zu Prof. Dr. Niels H. Harrit
    http://nielsharrit.org/
    aber is wahrscheinlich auch wieder nut n troll-wissenschaftler-akademiker. *rolleyes*

    aber dass sich wieder einmal ein unabhöngiger wissenschaftler-akademiker meldet und sagt was gefunden worden ist und worauf man in diesem falle schließen kann. wahrscheinlich auch nur ein weiter zufall so einfach abgetan wird. oder der kerl wird als spinner deklariert weil er ja weniger ahnung hat als ihr hier alle zusammen die alle bewesie im keller und alle weisheit mit löffeln gefressen haben.

  526. #528 transorbital
    7. September 2011
  527. #529 Florian Freistetter
    7. September 2011

    Leute, seid ihr immer noch nicht müde? Das alles hier bringt doch nicht wirklich was; sich mit den Truthern in Detaildiskussionen über Aluminiumtemperaturen et al. zu verzetteln ist genauso sinnvoll wie mit Mondlandungsleugnern über die Flugbahn von verpixelten Sandkörnern zu reden. Keiner wird hier irgendwen umstimmen können…

    Vielleicht sollte man es mit einem Kompromiss versuchen: http://xkcd.com/690 😉

  528. #530 Ben
    7. September 2011

    @FF

    Ein wahres Wort. Ich für meinen Teil diskutiere hier nicht weiter. Sollen die “Erleuchteten” sich weiter für solche halten und ruhig weinen, weil sie uns die so offensichtliche Wahrheit nicht näherbringen konnten 😉 Ich meine, manche Menschen brauchen eben ein Feinbild. Beim Sex mit Pflanzen in der Fußgängerzone von Paderborn erwischt? Da kann nur der Amerikaner dafür verantwortlich sein. Verurteilende Blicke erhalten, während man einen Kindergarten mit dem Bulldozer platt macht – klar, da ist der Amerikaner schuld. Es lebt sich halt einfacher, wenn das Weltbild möglichst simpel gehalten wird 😉

    Ich empfehle trotzdem nochmals: South Park Staffel 10, Folge 9 “Scheiß Paranoia”.

  529. #531 Alex
    7. September 2011

    Wir unterhalten uns doch ganz gut, TheBug und ich :)

  530. #532 Adent
    7. September 2011

    @Alle VTer
    Ich habe es schon mal gepostet.
    Mich würde die Theorie dessen was am 11.9. geschah aus Sicht der VTer interessieren, bzw. mich würde interessieren ob sie überhaupt eine Theorie darüber haben.
    Alles was ich hier aus VT-Sicht lese ist, wie es nicht passiert sein kann weil ein bestimmtes Detail (wie z.B. in der Stahl/Aluminium Diskussion) nicht stimmig ist.
    Also, sind Flugzeuge in die Tower gekracht oder nicht? Was stattdessen?
    Ist in einen Tower ein Flugzeug geflogen, in den anderen nicht? Waren Bomben/Thermit im Gebäude, wenn ja, in beiden oder allen dreien (WTC7) oder nur in einem? Waren auch Marschflugkörper beteiligt?
    Wenn aus diesem Konglomerat von unterschiedlichen VT-Sichten und Behauptungen auch nur ansatzweise eine schlüssige Theorie gebastelt werden kann (was ich bezweifle), dann stellt sich als nächstes die Frage wer wußte davon, wieviele waren/sind eingeweiht? 10, 100, 1000?
    Solange keiner aber auch wirklich keiner der hier mit Fachwissen über geschmolzenen Stahl und weiche Flugzeuge prahlenden VTern oder der Typen die “ja nur mal nachfragen wollen” eine halbwegs brauchbare Theorie aufstellen kann ist es schlichtweg nur Stammtischgerede.
    Und ich höre schon die antworten, es wird nicht eine Antwort geben, es wird wieder auf einem Detail rumgeritten werden, es wird auf 911debunking geschimpft werden und darauf, daß Gegner der öffentlichen Untersuchung mundtot gemacht werden sollen, blablabla.
    Als mein Student würde jeder VTer (ohne daß ich wissen müßte, daß er einer ist) innerhalb weniger Monate aus dem Labor fliegen weil er die gleichen Fehler immer wieder macht, die Versuche versaut, nicht wissenschaftlich denken kann und nicht lernfähig ist.

  531. #533 transorbital
    7. September 2011

    kann ich euch leider vorenthalten.
    eine weiter unstimmigkeit zu früheren berichten und zeugenaussagen:

    http://www.heise.de/tp/artikel/35/35438/1.html

    never ending story

  532. #534 transorbital
    7. September 2011

    @adent
    natürlich sind flugzeuge in die türme gekracht
    es gibt stichhaltige bewesie dafür dass super-/nanotermit verwendet wurde.
    es gibt beweise dafür dass bewusst verschleiert, desinformiert und gelogen wurde.
    im nachgang wurden massive fehler an den offziellen brichten und -zeugenaussagen entdeckt. diese wurden mit schulterzucken quitiert anstatt anständig untersucht zu werden.
    bewesie wurde großen stil gelöscht, eingeschmolzen oder sonst wie unbrauchbar gemacht.
    siehe mein letzter link von telepolis in dem die zufälligen, merkwürdigkeiten schon so grotesk sind dass sie zum himmel schreien.
    das ereigniss deckt sich rein zufällig mit einem planspiel des einflusreichsten thinktank der damaligen us-regierung und passt prima ins kalkül und die politischen planungen der selben regierung.

    ein studen der alle doktrien übergeht, alle standardverfahren zur analyse mißachtet. subjektiv urteilt und abläufe und ergebnisse manipuliet. wie lang würde der in deinem labor sitzen?

  533. #535 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    @noch’n Flo· 06.09.11 · 22:22 Uhr Die Antwort wurde schon x-mal gegeben: weil bisher alle “kleinen” Verschwörungen problemlos aufgedeckt wurden, während wir bei 9/11 immer noch darauf warten, dass einer der zig-tausend Beteiligten sich irgendwann einmal verquatscht. Was bisher nicht der Fall war.

    Und das soll ausreichen, einen derart bedeutenden Verdacht zu zerstreuen? Damit willst Du die Argumente meiner Schlussfolgerung ausstechen?

    Ihr solltet alle bei der Polizei anwerben, die brauchen sicher noch Komissare, Gerichtsmediziner, Kriminologen und weitere so dufte Agenten, die genau wissen, wie man ein Verbrechen aufklärt. Und genau deshalb hat man den Begriff “Verschwörungstheorie” verbreiten lassen. Damit die Sache eben von Euch “Profis” ausdiskutiert wird, anstatt eine anständige offizielle Untersuchung. Der Fokus der Öffentlichkeit wird aus dem anfänglichen Schock direkt in eine Diskussion über Hypothesen geleitet, während sie schon dabei sind, in Bagdad die Kerzen auszublasen – Happy Bithday!

    Es bringt wirklich nichts, sich über Einzelheiten zu streiten, die offenbar untersucht werden müssten. Mit dem Begriff Verschwörungstheorie wird der Begriff Wahrheit ersetzt durch den Begriff Ansichtssache. Begriffe wie offizielle Untersuchung und offizielle Wahrheit wird ausgelöscht – statt dessen wird Wahrheit zur selektiven Wahrnehmung der Medien “degradiert”, uff, und die schönen Streitereien hier werden zu offiziellen Untersuchungen “befördert”, bravo!

  534. #536 Bullet
    7. September 2011

    Guten Morgen liebe Gemeinde,
    ich stelle fest: transorbital hat sich NICHT dazu geäußert, daß er – wie an Beispielen gezeigt – das Argumentationsmuster von VPern verfolgt. Ich kann immer noch jeden Kommentar, den er abliefert, ohne Qualitätsverlust durch einen Moon-Hoax-Kommentar ersetzen.
    @TO: was müßte dir präsentiert werden, damit du deine (im übrigen ziemlich festgefahrene) Meinung revidierst, nach der

    • aus der Tatsache folgend, daß Aussagen von Regierungen Lügen enthalten können, jegliche Aussage der US-Regierung über den Tathergang der 9/11 komplett erlogen sein muß,
    • es nur zwei Arten von Argumenten gibt: gute (es ist nicht so, wie “man” es “uns” vorlügt) und “böse” (es gibt keinen Grund, anzunehmen, daß es NICHT so abgelaufen ist, wie es offiziell veröffentlicht wurde)
    • wieder einmal unglaubliches geleistet wurde, um sicherzustellen, daß niemand der involvierten Mitwisser sein Schweigen bricht – aber jeder zweite Depp mit nem Netzanschluß “entdecken” kann, daß die Flugzeuge nur Computeranimationen sind (wie, wenn ich das richtig lese, dein Mitstreiter “peter” für bewiesen annimmt)

    Außerdem hast du noch in keinster Weise entkräften können, daß du dich in einem fortwährenden Rückzugsgefecht befindest. Ebenfalls ein Faktor, der mich davon überzeugt, daß du bedenkenlos dem Moon Hoax huldigen würdest, wenn es den Anschlag vom 11. September nicht gegeben hätte.

    Kleine Denkaufgabe: skizziere uns doch mal bitte, was in Wirklichkeit passieren müßte, wenn ich eine relativ vollgetankte B 767 mit 800 km/h in einen 400 m hohen Wolkenkratzer fliege, der so wie das WTC gebaut ist. Und lege die Quellen dar, anhand derer du deine Einschätzung vornimmst.

    NACHTRAG: gute vs. böse Argumente… du verlinkst einen Beitrag aus tp. Nun wissen wir ja, das tp bisweilen … nun ja, gequirlte Scheiße zuläßt. traurig, aber das soll nicht stören. Der Verfasser des Artikels ist ein gewisser Paul Schreyer. Auf seiner HP schreibt er:

    Seit 2002 arbeite ich freiberuflich als Werbegrafiker und gestalte Prospekte, Flyer, Plakate und Bücher. Dazu betreue ich die komplette drucktechnische Abwicklung. Für das Musik-Label LGM-Records entwerfe ich außerdem seit einigen Jahren durchgängig die CD-Cover.

    und

    Der 11. September hat viele Menschen zum Nachdenken gebracht – so auch mich. Nach einigen Jahren Zeitungslektüre, Diskussionen in Internetforen, und Weiterbildung in Sachbüchern war irgendwann der Zeitpunkt gekommen, selbst mit dem Schreiben anzufangen. Die Leitmedien lassen mit ihrem wachsenden Konformismus und kleiner werdenden Recherchekapazitäten so viele Lücken, dass es immer wichtiger zu werden scheint, selbst zur Information von Menschen beizutragen.

    Ich übersetze: “ich muß auch mal meinen Senf dazu abgeben. Ahnung brauch ich nicht, hauptsache es klingt wichtig. Mal was anderes als CD-Cover.” Es ist immer dasselbe Muster: du hinterfragst nicht kritisch die Leute und Argumente, die in deinem Sinne sprechen. Du glaubst ihnen einfach.

  535. #537 Bullet
    7. September 2011

    @SchneevG:

    Ihr solltet alle bei der Polizei anwerben, die brauchen sicher noch Komissare, Gerichtsmediziner, Kriminologen und weitere so dufte Agenten, die genau wissen, wie man ein Verbrechen aufklärt.

    Du verwechselst da etwas, und zwar ganz massiv. Die Ermittler in der 9/11-Sache sind sicher nicht zu beneiden. Aber die verstehen mehr vom Fach als z.B. ich. Definitiv. Deswegen würde ich mir nicht anmaßen, besser zu sein als jene Frauen und Männer, die immer noch unter gehörigem Druck stehen müssen. Umgekehrt allerdings gibt es auch hier in der Kommentarfolge einige Schlaulinge, die in der Tat glauben, super ausgefuchste Schlaulinge zu sein, die mal eben so anhand einiger Bilder ausm Netz glauben, das komplette Täuschungsspiel, das CIA, NSA FDA, KFC und so weiter veranstaltet haben, aufdecken zu können. DIESE Leute mußt du fragen, ob sie nicht für die Behörden arbeiten wollen. Denn diese Leistung ist doch sicher höher zu bewerten als alles andere. Ich bitte dich: sie finden nicht nur ihren Weg durch scheinbar widersprüchliche Fakten, nein, sie schaffen es sogar, die von bösen Menschen gezielt ausgelegten argumentativen Fallen zu entdecken und zu entschärfen. Jaha! Sie entdecken LÜGEN!!!

    Merkste wat?

  536. #538 transorbital
    7. September 2011

    @noch’n Flo· 06.09.11 · 22:22 Uhr Die Antwort wurde schon x-mal gegeben: weil bisher alle “kleinen” Verschwörungen problemlos aufgedeckt wurden, während wir bei 9/11 immer noch darauf warten, dass einer der zig-tausend Beteiligten sich irgendwann einmal verquatscht. Was bisher nicht der Fall war.

    aha, daraus folgere ich daß jede geheimmission oder jede geheim operation nenn es wie du wilst. irgendwann (nach tagen bis monaten) ans licht der öffenlichkeit kommt.
    wow! einzigartig!

    warum dann noch staats- oder militärgeheimnisse als top-secret deklarien wenn doch eh jemand etwas ausplappert?
    und warum sollen es zig-tausen beteiligte sein?
    befehle kommen irgendwann von so weit oben das keine fragen mehr gestellt werden.
    bzw. dem kleine “soldat” muß man ja nicht gleich den ganzen großen plan erklären. es reicht völlig ihn für die benötigten handlungen zu instruieren. warum er die zu tun hat ist nicht relevant da er nur ein ausführendes organ ist. wozu das ganze kann er aus seiner sicht gar nicht erkennen.

  537. #539 transorbital
    7. September 2011

    @noch’n Flo· 06.09.11 · 22:22 Uhr Die Antwort wurde schon x-mal gegeben: weil bisher alle “kleinen” Verschwörungen problemlos aufgedeckt wurden, während wir bei 9/11 immer noch darauf warten, dass einer der zig-tausend Beteiligten sich irgendwann einmal verquatscht. Was bisher nicht der Fall war.

    aha, daraus folgere ich daß jede geheimmission oder jede geheim operation nenn es wie du wilst. irgendwann (nach tagen bis monaten) ans licht der öffenlichkeit kommt.
    wow! einzigartig!

    warum dann noch staats- oder militärgeheimnisse als top-secret deklarien wenn doch eh jemand etwas ausplappert?
    und warum sollen es zig-tausen eingeweihte sein?
    befehle kommen irgendwann von so weit oben das keine fragen mehr gestellt werden.
    bzw. dem kleine “soldat” muß man ja nicht gleich den ganzen großen plan erklären. es reicht völlig ihn für die benötigten handlungen zu instruieren. warum er die zu tun hat ist nicht relevant da er nur ein ausführendes organ ist. wozu das ganze kann er aus seiner sicht gar nicht erkennen.

    @bullet
    fragt sich nur unter welchem druck sie stehen.
    der öffentlich kann es kaum sein. denn was in der blöd steht ist ja wahr und braucht nich hinterfragt zu werden. ebenso ist die medienlandschaft in den usa derart einseitig dass gegenmeinung konsequent unterdrückt werden.

    dann erklär doch bitte mal deine sicht der dinge im bezug auf den zeitversatz, die flugrouten und die transponder deaktivierung.
    auch ich vergaß…. alles purer zufall.
    das ist euer standard wenn debunking911 nicht weiterhilft.

  538. #540 transorbital
    7. September 2011

    sorry fürs doppelposting.

  539. #541 Bjoern
    7. September 2011

    @transorbital:

    im fema report app. c steht ganz klar das nicht gesagt werden kann woher die korrsion oder die sulfidirung stammt.

    1. Versuch’ nicht schon wieder abzulenken! Du hattest behauptet, da würde stehen, es hätte flüssigen Stahl gegeben. Gibst du jetzt zu, dass diese Behauptung falsch war?
    2. Nein, da steht nicht, dass nicht gesagt werden könne, “woher die korrsion oder die sulfidirung stammt” – wo hast du denn das wieder falsch gelesen?!? Kleiner Tipp: Oxidierung geschieht durch *Sauerstoff* – dir ist schon klar, dass es davon genügend in der Luft gibt, oder? (das einzige, was weiter hinten noch steht, ist, dass nicht klar ist, woher der Schwefel kam)

    natürlich sind flugzeuge in die türme gekracht

    Könntest du das bitte mit deinem Kumpel “peter” ausdiskutieren? Dürfte interessant sein, da zuzusehen…

    es gibt stichhaltige bewesie dafür dass super-/nanotermit verwendet wurde.

    Nämlich…? (ausser deinen und peters Fantastereien über Temperaturen und flüssigen Stahl)

    das ereigniss deckt sich rein zufällig mit einem planspiel des einflusreichsten thinktank der damaligen us-regierung

    Dass es das nicht tut, habe ich jetzt schon zweimal erklärt…

  540. #542 Bjoern
    7. September 2011

    @transorbital:

    auch ich vergaß…. alles purer zufall. das ist euer standard wenn debunking911 nicht weiterhilft.

    Hör auf zu lügen. Außer debunking911 wurden hier auch noch jede Menge andere Argumente angeführt, und “Zufall” wurde noch fast überhaupt nicht erwähnt.

  541. #543 Adent
    7. September 2011

    @transorbital
    Lieber Transorbital
    Okay, also Flugzeuge sind in die WTC gekracht (da werden dir schon einige andere VTer widersprechen) und Super/Nano-Thermit wurde verwendet.
    Das sind zwei Indizien, die zum Teil unbewiesen sind (siehe Thermit-Diskussion) zum Teil offensichtlich wahr sind (siehe Flugzeuge).
    Wo ist jetzt die Theorie dazu, um die ich gebeten hatte? Der Rest meiner Fragen wird in keinster Weise beantwortet. Stattdessen wird wieder nur behauptet, das manipuliert und gelogen wurde und daher alles ganz anders gewesen sein muß, aber wie bitte?.
    Nochmal, es ist leicht zu sagen so war es nicht, so kann es nicht stimmen, aber selbst eine Arbeitshypothese aufzustellen und diese dann zu überprüfen ist das schwierige.
    Eine Doktrin gibt es in der Wissenschaft übrigens nicht (bzw. sollte es nicht geben, manche führen sie trotzdem ein), es gibt bevorzugte Sichtweisen, da sie den tatsächlichen Gegebenheiten am ähnlichsten, unabhängig überprüfbar sind und überprüft werden (=Theorien), aber keine Doktrin.
    Der von dir beschriebene Student würde ebenfalls in kürzester Zeit rausfliegen, worauf du aber eigentlich hinauswillst ist nicht stichhaltig, da es genügend überprüfbare Hin- und Beweise gibt und diese auch nach Standardverfahren abgesichert wurden (leider muß ich wieder auf 911debunking verweisen (ich weiß schon, daß du eh nichst glaubst was auf der Seite dezidiert analysiert wurde, aber das ist ganz allein dein Problem) und ansonsten wurden in den über 500 Beiträgen dieses Blogs alle, aber auch wirklich alle Argumente der VTer widerlegt und das nicht nur über 911deb. Leider passen diese überprüften Argumente nicht zu deiner Sicht der Dinge, was ein Pech aber auch, aber man kann es ja ignorieren und mit dem Argument totschlagen, die lügen ja eh.
    Davon ab, ich warte noch immer auf eine schlüssige Arbeitshypothese.
    Zur Erinnerung, wir sind jetzt soweit:
    Flugzeuge flogen in beide Tower (gesicherte Information).
    Keineswegs gesicherte Information, es wurde ein Sprengstoff namens (Super/Nano was davon eigentlich? Thermit verwendet). Wozu Thermit denn eigentlich, für den etwas heißeren Abriß des WTCs? Oder meinst du die beiden Jumbos hätten nicht genügt um danach Krieg zu führen?

  542. #544 Bullet
    7. September 2011

    Oder meinst du die beiden Jumbos hätten nicht genügt um danach Krieg zu führen?

    auf dieses Argument warte ich schon wirklich lange, und ich sitz auf heißen Kohlen deswegen:
    es hätte sogar EIN Flugzeug vollends gereicht.

  543. #545 transorbital
    7. September 2011

    @bjoern
    jetzt noch mal für dich:
    im bericht steht ich zitiere:
    “no clear explanation for the source of the sulfur has been identified. the rate of the corrosion is also unknown.”

    die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht. blind!?

    das ein planspiel vielleicht auch an der ein oder andern stelle nich 1:1 unzusetzen ist, weil man aus unerwartete wiederstände trifft sollte selbst dir klar sein. weil evtl keine basen in kasachstan und aserbajdschan stehn heisst es nicht dass andere ziele aus dem planspiel nicht doch umgesetzt worden konnten.

    bin mal gespannt was jetzt erhellendes von dir kommt..

  544. #546 Bullet
    7. September 2011

    @TO:

    die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht.

    Woraus besteht dein angebliches Nanothermit?

  545. #547 Alex
    7. September 2011

    Die haben doch einen am Arbeitsspeicher….nach n paar Schreibungen haben die schon alles wieder vergessen, was sauber wiederlegt wurde, und wiederholen die selben Stuß-Argumente in der selben Diskussion gegenüber den selben Teilnehmern, und merken das nicht.

    Fortgeschrittenes Alzheimer?

  546. #548 Adent
    7. September 2011

    @Transorbital
    Arrrgh, also wenn du kein Englisch kannst sollest du auch keine englischen Texte zitieren. “The rate of the corrosion is also unknown”. Weißt du was das übersetzt heißt?
    Der ganze Satz heißt übersetzt: “Es ist unklar was die Quelle des Schwefels ist und wie hoch das Ausmaß der Korrosion war”
    Dort steht NICHT, daß unklar ist WOHER die Korrosion stammt sondern wie ausgeprägt sie war.
    Seufz.
    English is the easiest language to understand badly (leicht abgewandelt).

  547. #549 Adent
    7. September 2011

    @Transorbital
    Arrrgh, also wenn du kein Englisch kannst sollest du auch keine englischen Texte zitieren. “The rate of the corrosion is also unknown”. Weißt du was das übersetzt heißt?
    Der ganze Satz heißt übersetzt: “Es ist unklar was die Quelle des Schwefels ist und wie hoch das Ausmaß der Korrosion war”
    Dort steht NICHT, daß unklar ist WOHER die Korrosion stammt sondern wie ausgeprägt sie war.
    Seufz.
    English is the easiest language to understand badly (leicht abgewandelt).

  548. #550 TheBug
    7. September 2011

    @Alex: Morgen! Da gibts ja schon wieder einiges zum Kaffee, muss nur aufpassen den Bildschirm nicht zu beschmutzen.

    Transorbital ist auch eine echte Lachnummer, Lesekompetenz in Englisch offensichtlich auch nicht so optimal, die FEMA schreibt ja nicht, dass sie keine Idee haben wie es denn zu der Korrosion kommen konnte, sondern, dass nicht alle Details klar sind.

    Aber is natürlich klar, wenn bei so einem chaotischen Brand ein paar Metallteile arg zersetzt sind, dann können das nur SIE gewesen sein.

    @Bullet: WAAAS? KCF war auch dabei? Sauerei! Das habe ich schon immer vermutet. Die haben ja schließlich auch geheime Botschaften in ihrer Panade.

  549. #551 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Kleine Denkaufgabe: skizziere uns doch mal bitte, was in Wirklichkeit passieren müßte, wenn ich eine relativ vollgetankte B 767 mit 800 km/h in einen 400 m hohen Wolkenkratzer fliege, der so wie das WTC gebaut ist. Und lege die Quellen dar, anhand derer du deine Einschätzung vornimmst.

    Hier meine Antwort: ca. 1993 flog in Amsterdam ein Flugzeug in ein Hochhaus im Oosterpark, warum ich keinen Artikel und kein Foto mehr finde weiss ich nicht, das war vor ein paar Jahren noch nicht der Fall, da fand ich es auf Anhieb. Aber vielleicht erinnert sich der eine oder andere, es war tagelang überall im TV.

    Da steckte eine Boeing bis zu den Flügeln im Haus – der Rest blieb draussen…

  550. #552 Alex
    7. September 2011

    “no clear explanation for the source of the sulfur has been identified. the rate of the corrosion is also unknown.”

    English für Anfänger….
    Was bedeutet der erste Satz, und was der zweite. Haben die was miteinander zu tun?

    *würg*

  551. #553 Adent
    7. September 2011

    Der Karlsruher FC und Kentucky schreit Ficken sind die Hauptdrahtzieher hinter allen Verschwörungen, die nicht von McDonalds (der ja zum Mossad gehört daher das M) initiert wurden.
    Ich dachte das sei schon Basiswissen, wie man sich doch irren kann.

  552. #554 Adent
    7. September 2011

    @Schnee
    Zur Info: Das geschah beim Versuch der Notlandung, nicht im vollen Fluge wie bei den WTCs und das Hochhaus bestand zu großem Teil aus Beton.

  553. #556 TheBug
    7. September 2011

    @transurinal: Eigentlich wollte ich ja nicht mehr direkt das Wort an Euch VPler richten, aber der ist einfach zu gut:

    die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht. blind!?

    Nee, offensichtlich blöd und zwar die Leute, die von Thermit ausgehen (richtig schreiben ist übrigens keine Schande).

    Abgesehen von den ganzen Faktoren wie der mangelnden Eignung von Thermit, den notwendigen Mengen, damit verbundenen logistischen Problemen, zielgenaues Anbringen dort wo die Flugzeuge einschlugen, richtige Zündung usw., ist da dann auch noch die Frage: Wie verdammt dämlich muss man eigentlich sein bei so einem gewaltigen Feuer und Einsturz aus ein paar Krümeln Aluminium und Eisenoxyd auf Thermit zu schließen?

    Kleiner Tipp: Eisen und Alu waren in dem Gebäude in großen Mengen vorhanden und der Einsturz sollte knapp dazu ausgereicht haben davon einiges zu pulverisieren.

    Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass wir mit hinreichend genauem Suchen auch in Deinem Staubsaugerbeutel Nanothermit finden werden!

  554. #557 tranorbital
    7. September 2011

    @adent
    theorie:
    die usa wollen ihre macht als gegenpol zu china im mittleren osten und vorderen asien stärken. zusätzlich erhalten dadurch zugriff auf reiche ölvorkommen in diesen gebieten. das ist das ziel der aggressiven aussenpolitik der usa unter der republikanischen regierung gewesen. und das wird es auch wieder sein. wenn man sich die aussagen der aktuellen republikanischen präsidentschaftsanwärter mal anschaut. da wird genau so besoffen mit dem “gottess auftrag” hausieren gegangen amerika zur wahren größe zur verhlefen wie bush jun. es einst tat.

    dazu musste natürlich ein kriegsgrund und eine begründete angst vor dem bösen moslem in der amerikanischen bevölkerung geschaffen werden.
    was ja wohl auch eindrucksvoll gelungen ist.
    um diesen eindruck zu schaffen musste das ereigniss markersütternd sein. dazu war jedes mittel recht. und so wurde , um sicherzu gehn daß es wirkliche angst im eigenen volk verbreitet, denn nur dann ist ein volk blöd genug solchen leuten blind zu folgen, alles dafür getan dass die trüme fallen sollen.
    das mit der angst hatten wir hier in deutschland auch schon mal.
    das wurde dann der jude als potentielles ziel erklärt vor dem man angst haben müsse… der ist geschichte.
    und die wiederholt sic hbekanntermaßen.

    was mir hier aber immer noch keiner erklären kann sind die ausführungen von telepolis. da warte ich noch immer drauf.

    @bullet
    was weiß ich warum!?
    hab gras ind den traschen und löcher in den händen?

    woher weisst du dass eins gereicht hätte!?

    @bullet
    es ist nicht MEIN termit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nanothermit
    http://www.journalof911studies.com/volume/2009/RedGrayChipsGerman.pdf

    @bjoern
    was ich schrieb:
    im fema report app. c steht ganz klar das nicht gesagt werden kann woher die korrsion oder die sulfidirung stammt.
    deine übersetzung:
    Es ist unklar was die Quelle des Schwefels ist und wie hoch das Ausmaß der Korrosion war”

    haarspalterei.
    es geht doch darum dass substanzen oder reaktionen am stahl festgestellt worde sind die nicht erklärbar sind. ja warum wurde dann nich weiter gesucht??

  555. #558 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    … auch die Flügel! Das Haus steht auch noch, war halt ne Beule drin, gebrannt hats auch n bisserl, nicht der Rede Wert.

    Ihr werdet nie wo hinkommen, wenn Ihr nur über den Angriff sprecht und blind seid dafür, was die damaligen “Verteidiger” für eine Reaktion vor, während und nach dem Ereignis von sich gaben und geben.

    Diese Argumente wurden noch nicht wiederlegt!

  556. #559 Bjoern
    7. September 2011

    @transorbital: Du versuchst ja immer noch abzulenken! Gibst du nun endlich mal zu, dass deine Behauptung, in diesem Report hätte etwas von flüssigem Stahl gestanden, falsch war?

    Du bist echt absolut unfähig, auch nur den kleinsten Fehler zuzugeben – oder?

    jetzt noch mal für dich:
    im bericht steht ich zitiere:
    “no clear explanation for the source of the sulfur has been identified.

    Äh, ja, und? Das sagte ich doch auch?

    the rate of the corrosion is also unknown.”

    Äh, ja, und? Das heisst doch nicht, dass nicht klar wäre, woher die Korrosion kommt (wie du behauptet hattest)! Kannst du kein Englisch?!?

    die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht.

    Quelle?

    das ein planspiel vielleicht auch an der ein oder andern stelle nich 1:1 unzusetzen ist, weil man aus unerwartete wiederstände trifft sollte selbst dir klar sein. weil evtl keine basen in kasachstan und aserbajdschan stehn heisst es nicht dass andere ziele aus dem planspiel nicht doch umgesetzt worden konnten.

    Oh, hübsch, das nächste Rückzugsgefecht – natürlich ohne jemals zuzugeben, dass du einen Rückzieher machst…

  557. #560 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Und genau das ist gewollt von der Agenda. Und wer hier behauptet, es gäbe keine Agenda hinter der Menschheitsgeschichte… lol, der sollte wirklich hinter die Geschchtsbücher gehen, und zwar für eine recht lange Zeit :)

  558. #561 TheBug
    7. September 2011

    @Schnee von Gestern: Du meinst wahrscheinlich den Unfall hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

    Die Maschine war im Landeanflug, also ziemlich langsam, zudem eine Notladung, also wird vorher so viel Treibstoff abgeworfen worden sein wie ging. Und Dein Foto gibt es wohl deshalb nicht, weil der Unfall tatsächlich deutlich anders aussah als von Dir beschrieben.

  559. #562 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Denn in einem Punkt gebe ich dem Artikel vollends recht:

    Der Versuch, sich selbst wichtiger zu machen als man ist, indem man unglaubliche Behauptungen aufstellt und verbreitet? Die Suche nach einfachen Lösungen (…) in einer Welt, die eben manchmal komplex und voller Graustufen ist? Ein falsches Verständnis von ‘kritischen Denken’ dass sich darin äußert, dass man alles fundamental ablehnt,…”

    führt zu NICHTS!

  560. #563 tranorbital
    7. September 2011

    @ florian
    ist es möglich hier vom moderator vor perönlichen anfeindungen geschützt zu werden auch wenn man eine andere meinung als du vertritt?
    thebug ist mal wieder ausfällig geworden.
    naja, wollern wir es mal auf seine schwere kindheit inklusive entsprechenem elternhaus schieben.

    @the bug
    du bist also der experte. prof. dr. hat für dich nicht viel aussagekraft.
    also ist deine perönliche ansicht, ohne wissenschaftliche untermauerung höher einzuschätzen als die eines ausgebildeten und fähigen wissenschaftlers?
    komisch das wurde mir weiter oben dauern vorgeworfen.
    jetzt belege ich die these wissenschaftlich und sie ist trotzdem weniger wert als die eines ungelernten. oder warst du der hobby modellbaugießer? dann ist das natürlich was anderes….

    du widersprichst dir selbst.

  561. #564 TheBug
    7. September 2011

    @transkomiker: Nein, ich trage meine Qualifikationen nicht als Plakat vor mir her nach dem Motto “ich bin xy, Ihr MÜSST mir glauben”. Der Herr Professor ist mit Verlaub ein Komiker, das fängt schon mal damit an, dass seine “Proben” nicht ansatzweise unter akzeptablen Bedingungen eingesammelt wurden, die Herkunft also zweifelhaft ist.

    Davon abgesehen ist Staub von Aluminium und Eisenoxyd, teilweise auch verklumpt, bei so einem Ereignis nicht überraschend.

  562. #565 Alex
    7. September 2011

    Baustahl auf Baustellen ist üblicherweise schwer rostig, und wie schon erwähnt sind viele Trockenbau Teile und fast alle Flugzeuge schwer Alulastig gebaut.

  563. #566 transorbital
    7. September 2011

    @bjoern
    entweder willst du bloß nerven oder bist nicht mehr fähig den kommentaren zu folgen.

    “die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht.

    Quelle? ”
    http://www.journalof911studies.com/volume/2009/RedGrayChipsGerman.pdf
    hans hatte inzwischen auch einen link dazu gebracht.
    muss du durch deine scheuklappen übersehen haben.

    deine argument sind keine und an unerträglichkeit nicht zu überbieten? anstatt auf meine quellen einzugehn kommen nur hohle worthülen und meinungen.

    war schön mit dir

  564. #567 TheBug
    7. September 2011

    @Alex: Nu komm aber, es ist doch völlig unwahrscheinlich, dass beim Zusammenbruch eines 400 m hohen Gebäudes, das partiell brennt, Staub entsteht der Alu- und Eisenoxydpartikel enthält. Da müssen SIE dahinter stecken.

  565. #568 transorbital
    7. September 2011

    @thebug
    aber dass die fema ihre proben vom nist vorgefiltert bekommt ist okay!?

    wo sind deine belege für die behauptungen?

  566. #569 transorbital
    7. September 2011

    @thebug
    @Alex: Nu komm aber, es ist doch völlig unwahrscheinlich, dass beim Zusammenbruch eines 400 m hohen Gebäudes, das partiell brennt, Staub entsteht der Alu- und Eisenoxydpartikel enthält. Da müssen SIE dahinter stecken.

    das ist nur eine vermutung und irrelevant. sie zeigt daß du nicht fähig bist wissenschaftlich belegte und beiwese wahrzunehmen. du lebst in deiner welt uin der nur deine meinung zählt.
    merkste was!?

    belege und beweise mein guter!
    beleg und beweise wie du sie immer gefordert hast. mit was anderem brauchste hier gar nicht kommen.

  567. #570 TheBug
    7. September 2011

    @transorbitqual: Lies Deine eigenen Quellen doch mal.

  568. #571 Adent
    7. September 2011

    @transorbital
    Das ist keine Theorie zum Hergang sondern geopolitische Spekulationen vermischt mit aktueller Politik “das geht ja schon wieder so besoffen los in Amerika”.
    Also hast du keine Hypothese geliefert sondern ein Motiv, das war aber nicht die Frage. Ich gebe gerne zu, daß Amerikas Motive in Bezug auf Nicht-Amerikaner nicht besonders menschenfreundlich sind.
    Was ich allerdings wissen möchte von Dir oder wem auch immer, wie soll das (in etwa) abgelaufen sein mit dem 11.9. und wie kann man das überprüfen/beweisen.
    Zitat: haarspalterei. es geht doch darum dass substanzen oder reaktionen am stahl festgestellt worde sind die nicht erklärbar sind. ja warum wurde dann nich weiter gesucht??
    Jetzt ist es auf einmal eine Haarspalterei, wo es doch vorher dein Hauptargument war, seltsam. Wie gesagt ich würde englische Texte nicht zitieren, wenn ich ihren Inhalt nicht verstehe, setzen sechs!
    Also ich fasse den Stand deiner Hypothese kurz zusammen:
    1. 2 Flugzeuge flogen in die WTC Türme
    2. Es geschahen während des Brandes nicht vollständig erklärbare Dinge mit Schwefel und Sauerstoff.
    Dazu waren und sind die geopolitischen Absichten der USA generell und sowieso schon immer böse.
    Ist mir immer noch zu wackelig daraus eine überprüfbare Theroie abzuleiten.
    Aber es wird langsam, in dem Tempo haben wir bis 11.9.2101 vielleicht was gebastelt.

  569. #572 Evil Dude
    7. September 2011

    Hier ein kleiner Leckerbissen für all die Trolle, die nicht glauben dass ein Flugzeug ein Gebäude durchschlagen kann. Bestimmt ist das auch eine Fälschung und die Verschwörung wurde bereits vorbereitet, als G. W. Bush noch gar nicht geboren war! 😉

  570. #573 Adent
    7. September 2011

    @EvilDude
    Nana Evil, so ein Bomber ist ja wohl ein ganz anderes Kaliber als ein Jumbo, das kann man doch nicht vergleichen, außerdem ist das fast 100 Jahre her und sowieso.
    Oh Mist er ist ja kleiner, was nu, ich lenke schnell ab indem ich auf King Kong verweise, der hat das ESB auch nicht klein gekriegt, SO, was sagst du nun?

  571. #574 Bjoern
    7. September 2011

    @transorbital: Danke für’s abermalige zeigen, dass du nicht fähig bist, Fehler zuzugeben…

    1. Im FEMA-Report, Anhang C, steht nicht, dass es da flüssigen Stahl gab. Ja oder nein?

    2. Im FEMA-Report, Anhang C, steht nicht, dass unklar wäre, wo die Korrosion her kam – nur dass die “rate of corrosion” nicht klar war. Ja oder nein?

    “die beweise für die spuren des super-/nanotermits hat prof. dr. niels h. harri erbracht. Quelle? ”
    http://www.journalof911studies.com/volume/2009/RedGrayChipsGerman.pdf

    Danke. Der Link wurde oben tatsächlich von dir schon mal angebracht, aber mir war nicht klar, dass es darin um die Studie von Herrn Prof. Harri geht. ‘tschuldigung, mein Fehler. (siehst du, wie einfach es ist, einen Fehler zuzugeben? Warum bekommst du das nicht hin?)

    hans hatte inzwischen auch einen link dazu gebracht. muss du durch deine scheuklappen übersehen haben.

    Was Hans gebracht hatte, war ein Link zu einer Widerlegung dieser Studie. Also, wer hat hier die Scheuklappen…?

    deine argument sind keine und an unerträglichkeit nicht zu überbieten? anstatt auf meine quellen einzugehn kommen nur hohle worthülen und meinungen.

    *prust* Der war gut. Was mich noch interessieren würde: Warum führst du plötzlich Selbstgespräche?

    war schön mit dir

    Brave Sir Robin?

    aber dass die fema ihre proben vom nist vorgefiltert bekommt ist okay!?

    Schon interessant – als du noch dachtest, der FEMA-Report würde dich unterstützen, war er das Nonplusultra für dich, offensichtlich war. Aber sobald heraus kommt, dass er dich wohl doch nicht unterstützt, wird sofort angefangen, an seiner Glaubwürdigkeit herumzumäkeln…

    “Nu komm aber, es ist doch völlig unwahrscheinlich, dass beim Zusammenbruch eines 400 m hohen Gebäudes, das partiell brennt, Staub entsteht der Alu- und Eisenoxydpartikel enthält. Da müssen SIE dahinter stecken.”
    das ist nur eine vermutung und irrelevant.

    Das ist eine extrem naheliegende Vermutung, die von den vorhandenen Daten gut gedeckt wird, und damit in keinster Weise irrelevant. Warum nochmal bitte hältst du die Erklärung “Thermit” für wahrscheinlicher als diese Erklärung…?

    sie zeigt daß du nicht fähig bist wissenschaftlich belegte und beiwese wahrzunehmen.

    Ach, du meinst solche Belege wie in der eben erwähnten Widerlegung der Studie von Prof. Harri? Also die Widerlegung, die du nicht fähig bist wahrzunehmen? So etwas meinst du doch, oder?

    du lebst in deiner welt uin der nur deine meinung zählt.

    Du führst ja schon wieder Selbstgespräche…

  572. #575 Alex
    7. September 2011

    @ Bjoern, Hat er die Kerosinfrage schon beantwortet?

    @TheBug…Ich mach Frühstück, und komme wieder wenn ich ne schlüssige Versch….Theorie hab.. :)

  573. #576 Ben
    7. September 2011

    @ Evil Dude
    Das war jetzt wirklich unfair. Du kannst doch nicht einfach ein weiteres Beispiel ins Feld führen, bei dem ein sehr viel kleineres und leichteres Flugzeug schon große Schäden angerichtet hat. Alle schönen Theorien, nach denen ein Flugzeug an einem Wolkenkratzer abprallen müsste sind dahin… 😉

  574. #577 transorbital
    7. September 2011

    @adent
    wackelig ist die theorie die uns verkauft wird.

    soviele zufälle würde eine “normale” untersuchung ad absurdum führen.
    bin laden hat nie gesagt dass al-qaida es war. im gegsatz zu vielen anderen anschlägen.
    warum grade bei diesem nicht, der sicher der größte erfolg für den “verein” gewesen wäre?
    aber vielleicht haben sie es im eifer der party danach einfach vergessen
    noch so ein blöder zufall.

    es ist doch so.
    1. es gab ein motiv, seitens der usa.
    2. die zufälle dass 19!!!! terroristen unbemerkt in den usa operieren können
    – minuten nach den anschlägen sind aber alle bekannt.
    – herr atta hat natürlich in seinem wagen eine liste aller terroristen kumpel, eine liste aller flüge und ziele, ein flughandbuch und natürlich den obligatorschen koran dabei.
    3. die zufälle beim anflug der flugzeuge
    4. das verhalten der offiziellen organistaionen beim sichern der trümmer und weiterer beweise.
    5. das nach und nach immer mehr lücken in der offiziellen darstellung entdeckt werden.
    6. genau diese leute davon profitiert haben die damals im thinktank saßen.

    @bjoern
    “Danke. Der Link wurde oben tatsächlich von dir schon mal angebracht, aber mir war nicht klar, dass es darin um die Studie von Herrn Prof. Harri geht. ‘tschuldigung, mein Fehler. (siehst du, wie einfach es ist, einen Fehler zuzugeben? Warum bekommst du das nicht hin?)

    hans hatte inzwischen auch einen link dazu gebracht. muss du durch deine scheuklappen übersehen haben.”
    mein fehler, ganz klar.
    du siehst ich habe durchaus auch kein problem damit.

    was die schmelze angeht.
    sie wird nicht in dem bericht erwähnt.
    ist aber irrelevant da meiner meinung nach mit termit nachgeholfen wurde.
    im fema bericht steht dass das ausmaß an korrosion nicht erklärbar ist.
    wäre es mit thermit allerdings schon.

    jo is klar. ein experte auf sienem gebiet mit jahrelanger erfahrung der proben vor ort gesammet hat hat also keine ahnung. aber die super-duper fähigen us wissenschaftler dich neben nicht erklären könenn woher das ausmaß der korrosion stammt und die sulfidierung. die hams drauf.

    high five!

  575. #578 Bjoern
    7. September 2011

    @Alex:

    Hat er die Kerosinfrage schon beantwortet?

    Er ist zumindest mal kurz darauf eingegangen – darüber, ob man sein Geschreibsel als “Antwort” werten kann, kann man geteilter Meinung sein…

  576. #579 Evil Dude
    7. September 2011

    Und hier ein Schmankerl für transorbital zum von ihm so verehrten Harrit und seiner “wissenschaftlichen” Untersuchung.

  577. #580 Marc
    7. September 2011

    Bei NTV liefen die letzten Tage täglich Dokus zu 9/11-Verschwörungen. Ich kann das nachvollziehen, denn es ist ja auch billig produziert.
    Alte Stock-Aufnahmen, die 1000x gezeigt sicherlich inzwischen recht günstig zu haben sind und auch in Dauerschleife (vielleicht mal schwarz/weiß-verfremdet oder verzerrt) immer wieder in Dauerschleife in der Doku laufen können, dazu unheilsschwangere Musik und eine Stimme, die es einem kalt den Rücken runter laufen lässt.

    Dann noch ein paar Spinner, die froh sind, wenn ihnen mal leider wieder jemand zuhört. Ein wenig effektvoll zusammenschneiden das Ganze und fertig.

    Das dürfte sich in der Kosten/Nutzen-Rechnung gut machen.

    Frage mich bei der Ganzen Masse an unsinn, der hiezu veröffentlicht wird auch, warum so viele Leute am jammern sind, dass hier eine Wahrheit unterdrückt würde. Der Quatsch quillt einem doch überall entgegen. Da wären die Jungs im Unterdrücken aber nicht sehr effektiv.

  578. #581 Evil Dude
    7. September 2011

    Das war jetzt wirklich unfair.

    Ich kann nichts dafür, ich bin einfach ein schlechter Mensch! Aber daran sind SIE schuld, SIE beeinflussen mich mit Ihren Strahlen und mein Alu-Hut ist in der Reinigung. 😉

  579. #582 Bjoern
    7. September 2011

    @transorbital: Ich warte immer noch.

    wackelig ist die theorie die uns verkauft wird.

    Und schon wieder lenkst du ab. Du wurdest gebeten, deine alternative Theorie zu präsentieren – nicht zum wiederholten Male die angeblich sooo schlimmen Löcher in der offiziellen Theorie aufzuzählen…

    bin laden hat nie gesagt dass al-qaida es war. im gegsatz zu vielen anderen anschlägen.

    Falsch. Siehe z. B. Wikipedia (Artikel 9/11) und die Fussnoten (mit Links!) dort zu den entsprechenden Videos.

    Die namentlich bekannten 19 Flugzeugentführer gehörten zur islamistischen Terrororganisation al-Qaida, deren damaliger Führer Osama bin Laden die Planung der Anschläge zunächst abstritt,[7] 2004[8] und 2006[9] aber zugab.

    Wie wär’s, wenn du mal aufhörst, dich nur auf VTler-Seiten zu informieren und einfach alles nachzuplappern, was du da findest?

    mein fehler, ganz klar. du siehst ich habe durchaus auch kein problem damit.

    Na, geht doch! Und warum hat das jetzt so lange gedauert?

    was die schmelze angeht. sie wird nicht in dem bericht erwähnt.

    Schön. Na, entschuldigst du dich denn nun auch bitte für deine Anschuldigungen im Kommentar gestern, 15:46 Uhr…?

    Und: wo sind denn nun deine Belege dafür, dass es da geschmolzenen Stahl gab…?

    ist aber irrelevant da meiner meinung nach mit termit nachgeholfen wurde.

    Beleg dafür? Ausser der Studie von Prof. Harri, die extrem fragwürdig ist? (siehe den von Hans verlinkten Artikel)

    im fema bericht steht dass das ausmaß an korrosion nicht erklärbar ist.
    wäre es mit thermit allerdings schon.

    Bitte was?!? Wie soll denn Thermit die Korrosion erklären?!?

    jo is klar. ein experte auf sienem gebiet mit jahrelanger erfahrung der proben vor ort gesammet hat…

    Bitte was?!? Redest du von Prof. Harri? Der ist (1) kein Experte auf dem Gebiet, und (2) hat er die Proben nicht selbst vor Ort gesammelt! Also, von wem redest du?

  580. #583 Unwissend
    7. September 2011

    @Koks von Gestern

    http://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

    2 sec nachschauen und ich habs gefunden
    mal wieder ein wunderschönes beispiel wie schlampig ihr alle arbeitet

  581. #584 Alex
    7. September 2011

    Wenn ich bedenke, wieviele Leute geistig durch die Verbreitung solchen Blödsinnes Schaden nehmen könnten… ist das einzige was mich im Falle meiner Weltherrschaft davon abhalten würde, sonen Müll zu verbieten, das ich humanistische Werte und u.A. Meinungsfreiheit so sehr schätze.

  582. #585 Adent
    7. September 2011

    @An alle
    Weil mir das Wiederkäuen der ewig gleichen VT-Argumente zu langweilig ist stelle ich hier jetzt mal meine eigene Hypothese zum 911 rein und bitte darum diese zu wiederlegen.
    Vorab: Das ganze ist ein riesengroßer Betrug, da es nicht am 11.09.2001 passierte sonder nam 09.11 (Beweis dafür ist unter anderem auch die Seite debunking911, die müßte ja sonst debunking119 heißen.
    Wie ist es passiert? Am 09.11.
    Es waren ganz eindeutig UFOs, die in das WTC rasten. Beweis: Kein Flugzeug von Menschen gesteuert, könnte so zielgenau und mit so hoher Geschwindigkeit die Türme treffen.
    Die UFOs bestanden aus einer uns unbekannten (IHNEN allerdings schon bekannt) Stahl-Legierung. Beweis: Diesen Stahl sieht man als flüssigen Strahl aus dem Gebäude laufen.
    Knapp 2 Monate vor dem 09.11 wurde das ganze simuliert und aus diesen Daten stammen die ganzen “Augenzeugen- und Reporterberichte” Beweis: die zeitliche Ungenauigkeit beim BBC hinsichtlich WTC7 Zusammenbruch und die Tatsache, daß zwischen dem 11.9 und dem 9.11 (der zahlentheoretische Zusammenhang zwischen den beiden Daten ist ein zusätzlicher Beweis) im Großraum New York und in Washington der Absatz homöopathischer Glaubuli um mehr als 87% zugenommen hat. Interessanterweise starben im gleichen Zeitraum mehr als 1.000.000 Bienen auf der Welt.
    Wen das noch nicht überzeugt, am 09.11. starteten im Großraum Area 52 zwei Wetterballons, die von mehreren Augenzeugen eindeutig als UFOs identifiziert wurden (Augenzeugen waren unter anderem: Harry S. Aufnase und Peter V. Bekloppt).
    Was ist mit dem Motiv: Die USA unterliegen seit Pearl Harbor dem Trauma kleine gelbwüchsige oder große bärtige Männer könnten ihnen das Autofahren verbieten indem sie die Ölvorräte dem Zugriff der Amerikaner entziehen. Dazu kam noch, daß man mit dieser Aktion praktischerweise die hartnäckig kursierenden UFO-Gerüchte im Bereich Rosswells endlich entsorgen konnte.
    Der einzige bisher unbekannte Faktor ist, wer hat die UFOs geflogen, alles andere ist eindeutig durch diverse Quellen belegt z.B. Pilsner Urquell und Quellbrunn.
    Es gibt wissenschaftlich begründete Annahmen (z.B. von Prof. Dr. Karl I. Diot), daß einer der Piloten Elvis war, der andere müßte dann fast zwangsläufig JFK gewesen sein, obwohl sich darum die Geleerten noch streiten.
    Also, wer hat was besseres zu bieten als diese in sich völlig logische und sowieso unwiderlegbare Hypothese?

  583. #586 Evil Dude
    7. September 2011

    2 sec nachschauen und ich habs gefunden
    mal wieder ein wunderschönes beispiel wie schlampig ihr alle arbeitet

    Das hast Du wohl recht, ich arbeite sogar so schlampig, ich wußte nicht mal, dass ich das gesucht hatte.

  584. #587 Adent
    7. September 2011

    @EvilDude
    DANKE Wikipedia, Herr Prof. Harry Hastig ist ja wirklich ein großes Licht der Wissenschaft, möge er im Dunkeln leuchten aber bitte anderswo.

  585. #588 Adent
    7. September 2011

    @EvilDude
    Entschuldigung, ich meinte natürlich Hr. Prof. Dr. Niels Holger Thermit.

  586. #589 Alles in einen Topf
    7. September 2011

    Über Kritiker der offiziellen Reichstagsbrand-Version wurde genauso geurteilt.

    Warum ist man hier eigentlich so sehr auf Linie gebürstet? Hat das was mit dem Partner focus zu tun, der ja auch und immerhin eine der investigativsten Journalistenschmieden ist?

  587. #590 Unwissend
    7. September 2011

    “Das hast Du wohl recht, ich arbeite sogar so schlampig, ich wußte nicht mal, dass ich das gesucht hatte.”

    Bist du Schnee von Gestern und ein Truther ?
    Wäre mir neu…

    Aber man lernt ja nie aus.

    Dann mal lieber EnteundEinband

  588. #591 Alex
    7. September 2011

    Vielleicht sind wir alle auf Realität gebürstet?

  589. #592 Kallewirsch
    7. September 2011

    Über Kritiker der offiziellen Reichstagsbrand-Version wurde genauso geurteilt.

    Es geht hier aber nicht um den Reichtagsbrand, sondern um 9/11.

    Lenk bitte nicht ab.

  590. #593 S.S.T.
    7. September 2011

    Nano-Harri schätzt den Thermit-Anteil im Schutt auf 0,1 %. Bei einem Gewicht beider Türme von 1,25 Mio. Tonnen hätten also mehr als 1000 Tonnen Thermit dort verbaut werden müssen. Solche Mengen schafft man sicherlich locker und unauffällig in Aktentaschen in die Türme, entspricht ja auch nur so rund 800 PKWs.

  591. #594 Alex
    7. September 2011

    S.S.T., das siehst du falsch, Nano-Super-Thermit 46 gigawatt Energie pro Molekül.

  592. #595 noch'n Flo
    7. September 2011

    @ Adent:

    Schliesse mich Deiner Theorie an. Alles absolut stimmig und extrem plausibel. Toll, jetzt kann ich endlich mal zu den Wissenden gehören (und mich über die Anhänger der Thermit-Theorie lustig machen).

    Nur bei den Piloten muss ich Dich korrigieren – JFK war nicht an Bord der WTC-UFOs, sondern steuerte Nr. 3 ins Pentagon. Das zweite WTC-OFO wurde von Michael Jackson gesteuert – der kam völlig unerwartet mit dem Leben davon (daher auch die Brandwunden und der stetig steigende Propofol-Bedarf). Deshalb wurde er ja auch kurz vor seinem Comeback im Auftrag von Homeland Security beseitigt: er hatte nämlich vor, auf den Konzerten in London die Wahrheit™ zu sagen (deshalb auch der Konzerttitel “This is it!”).

  593. #596 Adent
    7. September 2011

    @SST
    Das ist doch ganz einfach, das Thermit (damals noch Thermit, Nano kam ja erst später) wurde bereits beim Bau des WTC vorausschauend mit eingebaut. Also das Thermit war schon drin, man mußte nur noch das Nano reinbringen, simpel oder? Das erklärt auch warum die Stahlträger so leicht nachgaben. Es war damals schon klar, daß man irgendwann einen guten Grund für einen Krieg braucht oder die Türme heiß abgerissen werden müßten.

  594. #597 Jack
    7. September 2011

    @Advent: Klingt einleuchtend und die paar Nanen/Nanata hat man dann auch problemlos in einer Aktentaschen transportieren koennen. Unter die Masse heben und fertig ist die Laube….

  595. #598 Wolf
    7. September 2011

    Ich war eigentlich der Meinung, dass die damals beim Bau schon das Thermit um die Säulen geklatscht haben. Dann muss man sich ja auch keine Gedanken mehr um das spätere Einbringen machen.

    Das meine Behauptung richtig ist sieht man schon daran, dass Thermit schon 1895 patentiert wurde. Von einem Herrn Goldschmidt, der übrigens bei Herrn BUNSEN studiert hat.
    Und was sagt uns das? Bunsen, na, wie der gleichnamige Brenner; so Brenner von Flamme. Und womit schmelzt (schmilzt?) man Stahl, na, mit was wohl, richtig: mit Flammen. (wer jetzt dagegen halten will, dass heutzutage eher mit Elektrizität geschmolzen wird, der soll doch mal ein Stück Holz da rein schmeißen: Anhand der Farbe der Asche kann man ganz genau feststellen, dass es Nachts kälter ist als in einer Aluschmelze, so +/- 10 °K)

    Und gemacht haben die das natürlich weil SIE es sind. Und weil SIE es können….

  596. #599 Alles in einen Topf
    7. September 2011

    @Kallewirsch

    Es “geht um 9/11”? Nein, das tut es nicht. Wenn es darum ginge, käme man mit Argumenten aus (Hier geht es zu wie am Stammtisch im Kaisereck). Vielleicht geht es um Deutungshoheit – ich weiß es nicht.

    Andererseits, da ja nun mal alle Beweismittel und Flugschreiber entweder vaporisiert (bis auf Ausweise und Schriftstücke der Täter) sind oder kurz nach dem Ereignis entfernt, verschrottet oder gelöscht wurden, gibt es äußerst wenig belastbare Fakten. Natürlich schießen dann auch crackpot-Theorien ins Kraut. Das hätte vermieden werden können. Die Folgen der Anschläge, die Art und Weise, wie nach 9/11 die große Kriegs-, Lügen- und Profitmaschine wieder einmal anlief und Schrecken und Opfer verhundertfachte, trug sicher ebensowenig zur Glaubwürdigkeit der Version des Bush-Regimes bei. Also, wieso ist ein so unerträgliches Phänomen, daß nicht jeder überzeugt sein könnte, was die Umstände der Anschläge betrifft?

    Und natürlich gehört der Reichstagsbrand in eine ähnliche Kategorie. Hier das Ermächtigungsgesetz, dort der Patriot Act.

  597. #600 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Klar, weil ich hier etwas sage, verschwindet ein Foto aus dem Internet, wer’s glaubt 😀

  598. #601 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Unwissend· 07.09.11 · 12:01 Uhr
    @Koks von Gestern
    http://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

    Hab ich auch gefunden, da sind aber nicht die Bilder drauf, auch nicht verlinkt, die ich meine!

  599. #602 Matthias
    7. September 2011

    Kann mir mal einer erklären, warum denn der Aufwand für den Inside-Job so hoch gewesen ist? Ich hätte mir als Bush-Administration einfach ein paar antisemitische islamfeindliche Exiliraker gesucht und denen ein paar anständig gebastelte Bomben überlassen. Die hätten dann damit ein paar Hochhäuser in die Luft gejagt und, voila, G.W hätte auch sein Argument für den Irakkrieg gehabt. Warum so ein Riesenaufwand, wenn man es so viel billiger haben kann? Für so blöd halte ich ja nicht mal die Amerikaner. Oder stimmt da vielleicht was nicht an der Theorie des Insidejobs?

  600. #603 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Das einzige, was man gut sehen kann ist http://newsimg.bbc.co.uk/media/images/40628000/jpg/_40628690_amsterdam_238_ap.jpg
    der Flugzeugbrand nach dem Absturz im Oosterpark 1992, der ausserhalb am Gebäude statt fand, zu Boden.

  601. #604 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    @Matthias

    Weil das ganze Ereignis für die, die es ausgeführt haben, einen okkulten Hintergrund hat, egal ob Du oder ich daran glauben – sie tun es!!!

  602. #605 Bullet
    7. September 2011

    Weil das ganze Ereignis für die, die es ausgeführt haben, einen okkulten Hintergrund hat

    Und das weißt du, weil du dazugehörst?

  603. #606 JolietJake
    7. September 2011

    Weil das ganze Ereignis für die, die es ausgeführt haben, einen okkulten Hintergrund hat

    Na klar, das war schließlich der Vorläufer des “Mega-Rituals 2011”!

    Und ich dachte, mit den Computer-Animationen wurde hier der Gipfel des Blödsinns erreicht…

  604. #607 TheBug
    7. September 2011

    @s.s.t.: Das geht doch ganz einfach das Thermit in das Gebäude zu bringen, hast Du etwa nicht “Gesprengte Ketten” gesehen?

  605. #608 Bjoern
    7. September 2011

    @Schnee-von-Gestern: Bevor du weiter nach den Bildern suchst – könntest du uns vielleicht erst mal erklären, inwiefern dieser Absturz bei Amsterdam 1992 für das Thema hier relevant ist? Ich zitiere noch mal kurz, worum’s hier ging, und bin mal so nett, einige Worte hervorzuheben, die du anscheinend überlesen hast:

    skizziere uns doch mal bitte, was in Wirklichkeit passieren müßte, wenn ich eine relativ vollgetankte B 767 mit 800 km/h in einen 400 m hohen Wolkenkratzer fliege, der so wie das WTC gebaut ist.

  606. #609 Thomas
    7. September 2011

    Ich habe verschiedene Dokus über die Verschwörungsthorien gesehen. Mal gut mal schlecht gemacht. Bei manchen könnte einem schon in den Sinn kommen, dass alles nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Aber 3000 Menschen umbringen nur um Krieg zu führen???? kann ich mir eigentlich nicht so richtig vorstellen….

  607. #610 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Dass die Elite okkulte Orden betreiben die noch okkultere Rituale abhalten ist bekannt und kein Geheimnis. Dass die Rituale satanischen Charakter aufweisen, zeigen Videoaufnahmen dieser sehr bekannten Leute aus dem Bohemia Forrests, die Busches, die Rothschildts, die Clintons, Schwarzenegger, .. alle da!
    Durch die Religionsfreiheit ist das auch noch keine Straftat, solange keine Menschen geopfert werden, nur was beabsichtigen siese Leute damit?

    Warum wurde die CIA in der Skull’n’Bones-Gruft gegründet, nur einige Tage nach dem Roswell Fiasko? Warum gehört die Londonder Börse den Rothschilds? Wer nicht weiss, was Henry Kissinger, die beiden Bush, Clinton, Reagan, Saddam Hussein, die Taliban, Al Qaida und Osama Bin Laden miteinander gemeinsam haben und wie sie miteinander verflochten sind, der sollte vermeiden zum ganzen Thema 11.9.01 und die wenig später folgenden Bomben auf Bagdad etwas zu sagen und sich der Stimme enthalten!

  608. #611 TheBug
    7. September 2011

    @Bjoern: Unser ewiggestriger Niederschlag sucht ja nach einem Bild was so wie er es beschrieben hat nicht existiert. Seine Beschreibung hört sich nach einem Rangierunfall an, nicht nach einem Flugunfall. Auch eine 747 mit 300-400 km/h macht ein Gebäude platt wenn sie einschlägt und sich selbst auch. Da bleiben durchaus größere Trümmer übrig, aber so eine Nummer wie “Nase steckt im Haus, der Rest guckt hinten raus” gibts nur bei Bugs Bunny.

  609. #612 Jack
    7. September 2011

    Ist dieses Boehmian-Grove Ding das Video von diesem reaktionaeren Spinner Alex Jones, der den Politikern die an ihm vorbeifahren irgendwelche Dinge entgegenbruellt? Macht auf mich einen aeusserst reifen Eindruck der Mann. Jones waere einer der ersten Leute, die, wenn sie denn malan die Macht kaemen, seine Kritiker auch mit illegalen Mittel zum Schweigen bringen wuerde.
    Am besten noch David Icke mit einbringen, dann gewinnt das Ganze unwahrscheinlich an Serioesitaet…

    Dieses ganze Beschuldigungen sind doch unterm Strich nur eine billige Form von Antisemitismus. Da muss man nicht immer von “IHNEN” sprechen. Die ganze Truppe von Icke bis Hohl Ei sollen es sich doch mal trauen und es aussprechen. Sagt doch das boese J-Wort:

  610. #613 HaDi
    7. September 2011

    Zum Absturz bei Schiphol – ein Bild des übriggebliebenen Wohnblocks bei Tag gibt´shier – übrigens im Wiki-artikel von unwissend verlinkt.

    die beiden Vorfälle kann man nicht vergleichen, die Frachtmaschine stürzte ab, da durch den Abriss der beiden Turbinen ein Flügel beschädigt wurde und die Maschine ein anderes Auftriebverhalten hatte, das führte dazu, dass die Maschine beim absenken der Geschwindigkeit auf LANDEgeschwindigkeit plötzlich keinen Auftrieb mehr hatte, und praktisch im Bogen nach unten fiel. Ein “schlechter Flügel” erzeugt bei hohen Geschwindigkeiten noch genug auftrieb, bei langsameren aber nicht mehr. Hätten die Piloten eine karracho-Landung mit hoher Geschwindigkeit versucht, hätten sie das Flugzeug mit einer Bauchlandung in Schiphol evtl. notlanden können, aber sie wussten nichts von den starken Beschädigungen am Flügel. Der Frachter bei Schipol stürzte also ab, weil er ZU LANGSAM war, wärend die Piloten bei den Twintowers mit Karracho vollgas auf Ihr ziel druafgehalten haben.

    So, jetzt geh ich in diesem Kommentarstrang wieder in den Popcorn.Modus 😉

  611. #614 Adent
    7. September 2011

    @Schnee von gestern
    “Dass die Elite okkulte Orden betreiben die noch okkultere Rituale abhalten ist bekannt und kein Geheimnis. Dass die Rituale satanischen Charakter aufweisen, zeigen Videoaufnahmen dieser sehr bekannten Leute aus dem Bohemia Forrests, die Busches, die Rothschildts, die Clintons, Schwarzenegger, .. alle da!”
    Das ist echt witzig, okkulte Orden mit noch okkulteren Ritualen, jetzt sind wir auf dem Niveau angelangt in dem sich VTer wohl fühlen.
    Der Satz oben ist übrigens ein Paradoxon: okkult heißt übersetzt geheim/verborgen
    Ein okkulter Orden respektive die noch okkulteren Rituale (womöglich Hände schütteln dabei?) die kein Geheimnis mehr sind, sind per se dann auch nicht mehr geheim.
    Dann dazu noch der Nachsatz, wer nicht weiß wie alle aufgezählten miteinander verknüpft sind soll zum 911 nichts sagen dürfen.
    Hmmmmm, dann halt du doch einfach den Mund, SvG, statt ihn anderen zu verbieten.
    Roswell Fiasko auch noch, heißa wo bleibt 1963 und die Nazi-Verschwörung, es hängt doch sowieso alles miteinander zusammen und immer stecken SIE dahinter, weiß doch jeder ist doch längst okkult oder habe ich das Wort jetzt falsch verwendet?

  612. #615 Alles in einen Topf
    7. September 2011

    @Matthias
    “Kann mir mal einer erklären, warum denn der Aufwand für den Inside-Job so hoch gewesen ist?”

    Das ist natürlich die berechtigte Frage.

    “Die hätten dann damit ein paar Hochhäuser in die Luft gejagt…”

    Das stimmt so wiederum nicht. Ein Hochhaus “in die Luft zu jagen”, ist keine einfache Sache, eher eine hohe Kunst, besonders, wenn das Haus hoch ist und auf keinen Fall umfallen darf. Heikel. Eine “anständig gebastelte Bombe” macht noch keinen Trümmerhaufen aus einem Wolkenkratzer. Der Bombenanschlag von 1993 mit immerhin fast 700kg Sprengstoff (äquivalent ungefähr einer halben Tonne TNT) deutet dies an.

    “Für so blöd halte ich ja nicht mal die Amerikaner.” Warum blöd? Wenn es denn, wider alle Vernunft, so gewesen wäre, hätte es unzweifelhaft funktioniert. Hätte, würde, könnte. Es ist zumindest kein Sachargument zu sagen: sowas tut keiner, also wird es nicht stattfinden, Punkt. Man bräuchte selbstverständlich keine Schänder- und keine Mordkommission mehr. Es würde auch niemand wegen erfundener Massenvernichtungswaffen eines Diktators ein Land mit Krieg überziehen – denkt man. Wenn niemand so blöd ware.

    Fast alle Tragödien, die in der Geschichte stattgefunden haben, sind durch Propaganda, Feindbild und Lüge in die Menschen getragen worden. Die Kriege und das Morden durften und dürfen dann die Schafe (s.a. Hubsi Kramar, “Mäh ist frei”) übernehmen. Das läßt die Menschen zweifeln, zumindest manche, die ein Geschichtsbuch haben, wenn es wieder heißt: “Auf in den Kampf. Haliburton ist schon da!” – Das ist zu begrüßen, oder nicht? Traurig wird es, wenn daraus entweder ein Weltraumstrahlentheater oder ein “Alles retardierte VTler, jetzt drehen DIE völlig durch! LOL!”-Happening wird. Divide et impera.

    Am Rande, amüsant, und a propos blöd: Du erinnerst dich an die Schlagzeile: “How can 59054087 people be so DUMB?” – das hätte ebenfalls niemand für möglich gehalten.

  613. #616 Blacky
    7. September 2011

    Liebe Leute, nun lasst doch mal den transorbital in Ruhe.
    Er ist doch schon in die Ecke gedrängt und prügelt in blinder Verzweiflung auf jeden ein, der sich ihm nähert
    Aber lustig zu sehen, wie er sich, anfangs noch normaler Skeptiker, langsam zum richtigen VTler entwickelt hat.

    Hat der Peter eigentlich schon beantwortet, ob er wirklich daran glaubt, daß keine Flugzeuge in die Türme geflogen sind?

  614. #617 Bjoern
    7. September 2011

    @Blacky:

    Aber lustig zu sehen, wie er sich, anfangs noch normaler Skeptiker, langsam zum richtigen VTler entwickelt hat.

    Wieso denkst du, der wäre am Anfang noch ein “normaler Skeptiker” gewesen? Meiner Ansicht nach hat der gleich im ersten Kommentar schon den richtigen VTler heraushängen lassen…

  615. #618 Barton Fink
    7. September 2011

    Schnee von Gestern:
    -> Der hat mich schon mit seiner Homöopathiedefinition amüsiert…hier geht’s weiter!

  616. #619 Bjoern
    7. September 2011

    @Schnee-von-Gestern:

    Dass die Elite okkulte Orden betreiben die noch okkultere Rituale abhalten ist bekannt und kein Geheimnis. Dass die Rituale satanischen Charakter aufweisen, zeigen Videoaufnahmen dieser sehr bekannten Leute aus dem Bohemia Forrests, die Busches, die Rothschildts, die Clintons, Schwarzenegger, .. alle da!

    Ah ja. Und wo findet man diese Video-Aufnahmen…?

    Wer nicht weiss, was Henry Kissinger, die beiden Bush, Clinton, Reagan, Saddam Hussein, die Taliban, Al Qaida und Osama Bin Laden miteinander gemeinsam haben und wie sie miteinander verflochten sind, der sollte vermeiden zum ganzen Thema 11.9.01 und die wenig später folgenden Bomben auf Bagdad etwas zu sagen und sich der Stimme enthalten!

    Dann sei doch so nett und kläre uns arme unwissende Tropfe mal auf!

  617. #620 mschild
    7. September 2011

    @Schnee von Gestern:

    Wer nicht weiss, was Henry Kissinger, die beiden Bush, Clinton, Reagan, Saddam Hussein, die Taliban, Al Qaida und Osama Bin Laden miteinander gemeinsam haben und wie sie miteinander verflochten sind, der sollte vermeiden zum ganzen Thema 11.9.01 und die wenig später folgenden Bomben auf Bagdad etwas zu sagen und sich der Stimme enthalten!

    Warum? Weil auffliegen könnte, was für einen Bullshit sich einige Leute ausdenken, um ihre Bücher zu verkaufen?

    Oder vielleicht, damit IHR Dilettanten EURE “neue Weltordnung” durchsetzen könnt? Den Spieß kann man nämlich auch umdrehen. 😉

    Ihr VPler behauptet doch immer, dass man der Wahrheit nicht den Mund verbieten kann. 😛

  618. #621 Bjoern
    7. September 2011

    @Schnee-von-Gestern: Ach so, du meinst nicht “Bohemian Forrests”, sondern “Bohemian Grove”? (oder was?) Na, dann beleg’ doch bitte mal, dass da satanische Rituale usw. statt finden… vielleicht vorher mal den Wikipedia-Artikel dazu durchlesen und nicht einfach auf das Filmchen von Alex Jones vertrauen!
    http://en.wikipedia.org/wiki/Bohemian_grove
    (speziell auch der Abschnitt “Infiltrations”…)

  619. #622 Schnee von Gestern
    7. September 2011

    Der Grove ist nur ein Beispiel von vielen, im Wiki steht nichts, was ich nicht schon wusste.

    Hey und wenn Du schon von Alex Jones Redest – nicht mein Geschmack.
    Ich habe meine Informationen von David Icke und Christopher Everard!
    Die haben die Blutlinie von Bush, über seinen Grossvater mütterlicher Seits, Aleister Crowley – der Begründer des New Age und dem modernen Satanismus, der sich selbst, ‘das grosse Tier’ nennt – zu den Germanen, den Römer, Griechen, Agypter und bis zu den Babyloniern zurück verfolgen können!

    Ich habe selbst ein Buch von Aleister Crowley, der Doppelagent aus dem ersten und der Top Berater der Briten im zweiten Weltkrieg. Der das Victory Handzeichen erfand und durch Vinston Churchill verbreitete. Ich weiss, worums in dieser ganze Sache geht und nine elefen passt in die ganze Geschichte rein wie die Faust aufs Auge!!!

  620. #623 Kallewirsch
    7. September 2011

    Das stimmt so wiederum nicht. Ein Hochhaus “in die Luft zu jagen”, ist keine einfache Sache, eher eine hohe Kunst, besonders, wenn das Haus hoch ist und auf keinen Fall umfallen darf.

    Moment. Da muss ich nachfragen.
    Da sprengt also wer ein 400 Meter hohes Gebäude in die Luft und das ist jetzt deswegen heikel, weil das Gebäude nicht umfallen darf?

    Sag mal, wie bist du denn drauf? Wer die Twin Tours sprengt, dem ist es doch völlig wurscht, ob die beim Fallen auf umliegende Gebäude drauffallen. Und ausserdem standen die relativ nahe am Hudson River. Die hätte man also ruhig in diese Richtung umlegen können.

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:World_trade_center_new_york_city_from_hudson_august_26_2000.jpg&filetimestamp=20060909035653

    Ein guter Sprengmeister legt dir die beiden Türme ohne weiters in die freigebliebenen Schneisen rein.

  621. #624 peter
    7. September 2011

    @Rob
    Deine Ausführunegen sind albern. Vor “mehreren” Jahren galt bei den US-Gerichten noch der Grundsatz: Wenn ein Zeuge beim Lügen ertappt wird, darf keine einzige Aussage eines solchen Zeugen verwertet werden.

    So verhält es sich auch mit der Schmelztemperatur und es kommt dabei nicht darauf an, ob es sich um Nanothermit, Thermit oder schnell durch Reibungswärme erhitzte Teppichmesser gehandelt hat. Die Lüge ist alleine durch die “unmögliche” Temperatur entlarvt und es gibt keine Heilungsmöglichkjeit.

    Hier geht es um physikalische Fakten, welche als Tatsache bereits bestehen. Damit ist bereits bewiesen, daß in das Geschehen auf unnatürliche Weise eingegriffen wurde. Das Erstaunliche dabei ist nur, daß man diesen offenkundigen Tatsache, nämlich die hohe Temperatur, bestreiten will. Das ist mehr als nur Dummheit, es ist Dreistigkeit.

    Ich hatte mir auch überlegt, ob dieser Schmelzfluß noch andere natürliche Ursachen hätte haben können. Es hätte vielleicht sein können, daß durch elektrische Energie es zu solchen Schmelzungen gekommen sein könnte. Oder durch die unterbrechungsfreie Stromversorgung der Computer. Aber meine Überlegungen dazu führten nicht zu den beobachteten Phänomenen.

    In diesen beiden Videos sieht man das *Stahl*schmelzen in statu nascendi. Es kann sich wegen der Höhe der Temperatur um nichts anderes als Stahl oder höherschmelzendes Material handeln. Natürlich ist es “nur” Stahl. Wenn etwas geschmolzen wird, wird es bei bei Erreichen der Schmelztemperatur abtropfen und kann dann nicht noch darüber hinaus erwärmt werden! Daher kann es sich niemals um Blei, Aluminium, Kupfer, Bronze, Silber oder Gold handeln, weil deren Schmelztemperatur zu gering ist. Gleichzeitig sieht man in dem Video auch einen quer in der Luft liegenden “Balken” in einem “warmen” Raum aus irgendeinem Material. Ob Stahl oder Holz spielt dabei keine Rolle. Jedenfalls ist dieser “Balken” so kalt, daß er NICHT selbst leuchtet!


    http://www.youtube.com/watch?v=t5GTFcrERZw&NR=1

    Spätestens damit sollte klar geworden sein, daß es sich nur um einen Insidejob gehandelt haben kann. Interessanterweise genügen in diesem Video bereits die tatsächlich “lächerlichen” Mengen an abtropfendem Stahl um dies zu *beweisen*.

    Wie alles andere dann getürkt wurde, ob man da falsch oder richtig liegt, ob also Flugzeuge oder keine ins WTC hineingeflogen sind und ob die Teppichmesser auch wirklich scharf waren, ändert an der damit bereits feststehenden Tatsache “Insidejob” nicht das allergeringste mehr.

    Dies könnte nun eine Spur sein zu den tatsächlichen Täteren. Ich denke nicht, daß echte Amerikaner in dieses Verbrechen verwickelt waren. Und bitte nicht gleich denken, daß ich etwa Antisemitit wäre. Das bin ich garantiert nicht. Hierbei handelt es sich auch nur zufällig um Israelis, die natürlich niemals Juden sind:

    “3 von den 5 “tanzenden Israelis”, die kurz nach dem “Ereignis” in den USA inhaftiert, aber kurze Zeit später wieder frei gelassen wurden, sitzen in einer “israelischen” Talkshow und sprechen ganz offen davon, was sie in New York an diesem Tag getan haben. Sucht bei Youtube nach “Dancing Isralis”, um den kompletten Beitrag zu sehen…”

    “Es war unser Auftrag, das Ereignis (11.09.2001) zu dokumentieren”

    @wolf

    “Ich war eigentlich der Meinung, dass die damals beim Bau schon das Thermit um die Säulen geklatscht haben. Dann muss man sich ja auch keine Gedanken mehr um das spätere Einbringen machen.
    Das meine Behauptung richtig ist sieht man schon daran, dass Thermit schon 1895 patentiert wurde.”

    Der Meinung war ich auch einmal. Das hört sich zunächst durchaus vernünftig sein. Jedoch steht dem entgegen, daß wohl nach vielleicht 100 Jahren kein Mensch mehr das notwendige Vertrauen in die Technik von vor 100 Jahren hätte und deshalb wohl sowieso alles neu gemacht werden müßte.

    Faktisch steht außerdem die Tatsache dagegen, daß das Nanothermit vor rund 2000 noch gar nicht verfügbar war. Ich habe mir auch den Link mit Gunnar Ries angesehen und habe dabei heftig gelacht, als er sich plötzlich nicht bereit erklärte, öffentlich an der Uni Hamburg mit Harrit zu diskutieren! Er hat plötzlich seinen Schwanz eingezogen.

  622. #625 Kallewirsch
    7. September 2011

    Twin Tours

    “Twin Towers” natürlich. Wie bin ich da blos wieder auf Tours gekommen?

  623. #626 Kallewirsch
    7. September 2011

    @peter

    Ich fass mal den ersten Teil deines Beitrages zusammen

    Es hat sich um Stahl gehandelt, weil es etwas Geschmolzenes ist. Und weil es etwas Geschmolzenes ist, kann es nur Stahl sein.

    Jaaaaaa. Das ist natürlluch eine absolut logische Erklärung. Gratuliere.

  624. #627 Bjoern
    7. September 2011

    @Schnee-von-Gestern: Äh – das ist Satire, oder? Du glaubst dieses ganze Zeug nicht wirklich – oder?!?

  625. #628 Bjoern
    7. September 2011

    @peter: Mal kurze Zusammenfassung. Du behauptest, wegen der Farbe könne es nur geschmolzener Stahl sein. Du behauptest weiterhin, die Emissionszahl habe nichts mit der Farbe zu tun. Außerdem behauptest du weiterhin, die Emissionszahl und die Strahlungszahl wären für einen schwarzen Körper bei gleich 1. Soweit richtig?

    Wenn ja, dann eine kleine Frage: Welche Einheit hat die Strahlungszahl…?

  626. #629 Bjoern
    7. September 2011

    @peter: Ach ja, noch eine zweite einfache Frage: kann deiner Ansicht nach etwas, das eine Temperatur von ca. 1000 °C hat, gelb leuchten?

  627. #630 <