Anfang der Woche habe ich ja schon angekündigt, dass nach dem NASA-Satellit UARS demnächst auch das deutsche Röntgenteleskop ROSAT auf die Erde stürzen wird. Es ist nicht leicht, bei solchen Ereignissen einen exakten Zeitpunkt zu prognostizieren – aber mittlerweile sind sich eigentlich so gut wie alle Experten einig, dass es am Sonntag (23. Oktober) passieren wird.

i-541cec7df34c5e22602b04d70170e682-Rosat.jpg
Sieht nur noch bis Sonntag so hübsch aus: ROSAT (Bild: NASA)

Beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt wird der Zeitpunkt mit “zwischen 22. und 23. Oktober 2011” angegeben. Das Center for Orbital and Reentry Studies der Aerospace Cooperation nennt den 23. Oktober 2011, 15:24 MESZ, gibt aber einen Fehler von plus/minus 16 Stunden an. Diverse andere Vorhersagen landen ebenfalls alle beim 23. Oktober. Auch wenn die Fehlergrenzen noch recht hoch sind, scheint es doch ziemlich sicher zu sein, dass ROSAT am Sonntag runter kommen wird. Wo das geschehen wird, lässt sich noch nicht sicher sagen. Hier ist ein Bild der Aerospace Cooperation, dass die Situation für deren Prognose zeigt:

i-a4f823c24b54d212fd9595a90dfbee71-rosatdown-thumb-500x249.jpg

Die Linien zeigen an, wo der Satellit über die Erde fliegen wird. In blau sieht man seine Bahn in der Zeit vor 15:24, gelb ist die Bahn nach 15:24. Der orange Kreis zeigt den Bereich an, in dem man den Absturz beobachten kann, die weiße Linie ist die Grenze zwischen Tag und Nacht. Die kleinen Striche an den Linien zeigen 5-Minuten-Intervalle an.

Wenn diese Prognose hält, dann wird ROSAT mitten in den Pazifik stürzen. Die Astrofotografen haben die letzten Gelegenheiten natürlich genutzt, um noch ein paar schöne Bilder des Satelliten zu machen. Hier ist ein Video von Thierry Legault:

Ich bin am Sonntag übrigens unterwegs und nicht online. Ich kann euch also hier nicht auf dem Laufenden halten. Aber @DLR_de und @ROSAT_Reentry werden via Twitter sicher laufend Updates liefern und hier sollte es auch alle nötigen Infos geben. Es gibt jedenfalls keinen Grund zur Panik. Die Chancen, dass der Satellit auf bewohntem Gebiet niedergeht sind sehr gering und noch geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen zu Schaden kommen.

Kommentare (9)

  1. #1 Thomas
    21. Oktober 2011

    Geht am 21.10. nicht die Welt unter? Hängt ROSAT damit zusammen?
    Und wenn ja, was machen ich dann mit den Karten fürs Theater?

  2. #2 Thomas
    21. Oktober 2011

    Ach, Mist, dass ist ja heute… aargh.

  3. #3 Findelkind
    21. Oktober 2011

    Einer von ROSATs Kollegen, HERSCHEL, hat eine nette Sache entdeckt. Ist vielleicht ein bißchen off-topic, aber sowas von wunderschön und obercool…

    http://www.nasa.gov/mission_pages/herschel/news/herschel20111020.html

  4. #4 HaDi
    22. Oktober 2011

    Hier Gibt´s übrigens die schönsten Bilder von Rosat. Besonders interessant sind die Daten-CDs. Die findet man auf der dortigen Unterseite im ftp-Link. Naja, Schönheit ist relativ. Wichtig waren sie.

  5. #5 TheBug
    24. Oktober 2011

    Isser unten, oder hat er sich verflogen?

  6. #6 noch'n Flo
    24. Oktober 2011

    Ei, wo isser denn…

  7. #7 UMa
    24. Oktober 2011
  8. #8 cheiron
    24. Oktober 2011

    ROSAT ging am 23.10. 2011 um 01.51 Uhr UTC im Golf von Bengalen nieder

  9. #9 12stein
    25. Oktober 2011

    Hier gibts schoene Kommentare , nach dem Motto “Ja darf das denn sein ?” :

    http://meta.tagesschau.de/id/54239/satellit-rosat-in-erdatmosphaere-eingetreten