Es ist ja eigentlich nur ein Video mit Bildern von ein bisschen Gegend. Aber meine Güte! Was sind das für fantastische Bilder und was ist das für eine fantastische Gegend!

Landscapes: Volume Two from Dustin Farrell on Vimeo.

Phänomenal…! Und wer noch nicht genug hat: hier ist noch ein Video von Dustin Farrell:

Landscapes: Volume One from Dustin Farrell on Vimeo.

Kommentare (19)

  1. #1 rolak
    22. Oktober 2011

    schick — und in solchen Fällen ist 1080p auch angemessen…

  2. #2 Bullet
    22. Oktober 2011

    ah … was erklären würde, wieso mein Lüfter Amok läuft und ich nur alle halbe Minute ein neues Standbild zu sehen bekomme … :)

  3. #3 Traendis
    22. Oktober 2011

    WOW

    wunderschöne Aufnahmen. Danke dafür, da werde ich mal weiter schauen :)

  4. #4 A.P.
    22. Oktober 2011

    Kennst Du den hier schon? Genauso wunderschön!

    http://vimeo.com/terjes

  5. #5 Fjunchclick
    22. Oktober 2011

    Fantastische Aufnahmen.
    Da wird deutlich, wie froh wir eigentlich sein sollten, dass wir auf diesem Planeten leben dürfen.

  6. #6 Sker
    22. Oktober 2011

    Da gehen einem die Adjektive aus :)

  7. #7 rolak
    22. Oktober 2011

    Stimmt, es war offensichtlich keines mehr übrig 😉

    btw: Aus noch unbekanntem Grunde kann ich von hier die Vimeo-clips nicht mehr im browser ansehen. Es wird nicht einmal das Startbild oder das Interface angezeigt. Mit allen laufenden Rechnern, OS und browsern.
    Na ja, so lange ich mir aus der Seitenquelle noch den clip-Namen zusammenbasteln kann und der DL-Automat sich auch zurechtfindet, ists mir egal.

  8. #8 PeteH
    22. Oktober 2011

    cool :)

  9. #9 Ben
    22. Oktober 2011

    Wie bekommt man es hin dass die bilder teilweise so plastisch/perspektivisch aussehen?

  10. #10 rolak
    22. Oktober 2011

    Weitwinkel (große Tiefenschärfe) + Bewegung (regt die 3D-Prozeduren des Hirns an), Ben.

  11. #11 Gargamel
    22. Oktober 2011

    Das ist so unbeschreiblich schön, dass ich bei jeden mal ansehen eine gänsehaut bekomme! Danke dafür! :)

  12. #12 Bernstein
    22. Oktober 2011

    @rolak: Habe ich auch. Bei mir funktioniert nur der Couch Mode.

  13. #13 Lukas
    22. Oktober 2011

    Danke das ist ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für meinen 25zigsten :)

  14. #14 Jörg
    23. Oktober 2011

    😮 Sind da auf einigen Tagesaufnahmen noch Sterne zu sehen (2:28, erstes Video) ?

  15. #15 Primergy
    23. Oktober 2011

    Wirklich schöne Aufnahmen!

    Aber kann man die Milchstraße in weniger Licht verschmutzten Umgebungen, wirklich so gut (also auch die Farbnuancen) sehen, oder bedient sich Herr Farrell hier eines Tricks?

  16. #16 asyoulikeit
    23. Oktober 2011

    Sehr schöne Bilder, zweifelsohne. Aber ich hab nur bis zur Hälfte durchgehalten – das war mir dann doch etwas zu “aufgemotzt” und mystifiziert. Die Musik empfinde ich persönlich als sehr unpassend; meiner Meinung nach hätte da eine natürliche Geräuschkulisse viel besser gepasst.
    Ich kann mich zwar auch sehr für die Schönheiten, die unser Planet zu bieten hat, begeistern und manchmal geradezu in der Natur “versinken”, aber mein Zugang ist eben ein eher sinnlicher (im körperlichen Sinne) – ich genieße die Stille, den Geruch, die Weite, die Tier- und Pflanzenwelt, die Geräusche etc. Der Film vermittelt in meinen Augen eine sehr seltsam mystisch oder gar religiös angehauchte Betrachtungsweise der Natur. Und Natur ist für mich vieles, aber kein Religionsersatz.
    Ich hoffe mal, das kommt jetzt nicht spielverderberisch rüber – ich wollte nur auch mal meine Sicht der Dinge darlegen 😉

  17. #17 NK
    23. Oktober 2011

    @ Jörg
    Vielleicht sind’s extrem gut belichtete Nachtaufnahmen bei Vollmond.

    @Primergy
    Das frage ich mich auch immer. Aber allein wenn ich schon den Nachthimmel der Stadt mit dem hier auf dem Dorf vergleiche, kann ich mir gut vorstellen, dass es in der Einöde tatsächlich so krass wird.
    Aber n Trick könnte trotzdem dabei sein. Ich denke da an eine Konvertierung in den Lab-Farbraum und dort dann Levels/Tonwertkorrektur auf dem a und/oder b-Kanal. Damit kann man das Farbspektrum schön auffächern. 😉

    @asyoulikeit
    Verständlich. Insbesondere da solche Videos mittlerweile im Abstand weniger Monate auftauchen.

  18. #18 Thomas Koch
    24. Oktober 2011

    Ich hatte das Glück in dieser Gegend ein halbes Jahr leben zu dürfen. Phänomenal! Ich habe vorher und nachher nichts Vergleichbares gesehen. Ich träume seit Jahren immer wieder, nach Utah zurückzukehren!

  19. #19 TheBug
    25. Oktober 2011

    Der Sternenhimmel ist getrickst, alleine der notwendige Dynamikbereich der Kamera ist nicht möglich. Die Landschaft ist teilweise viel zu hell.

    Aber der Sternenhimmel über der Mojave Wüste ist einfach nur grandios, das kann man nicht beschreiben und nicht fotografieren. Ich kann jedem der noch nie einen ungestörten Nachthimmel gesehen hat nur empfehlen mal einen Urlaub so zu planen, dass man ein paar Nächte mindestens 100 km von der nächsten nennenswerten Siedlung entfernt ist und dann alles Licht ausmachen.

    Man sieht dann zwar immer noch keine Bilder wie mit einem Teleskop, aber es ist unglaublich schön. Ich habe mal nächtelang auf einem Hausboot auf dem Lake Powell einfach nur in den Himmel geschaut.