Format ist eine Wochenzeitschrift aus Österreich. Ich habe sie seit Jahren nicht mehr gelesen, aber wenn ich mich einigermaßen richtig erinnere, dann kann man sie von der Qualität und Reichweite in etwa mit dem deutschen Stern vergleichen. Die Titelstory der aktuellen Ausgabe (43/2011) beschäftigt sich mit “Magischen Managern” und ein Artikel fragt “Warum in der Krise immer mehr Bosse an Übersinnliches glauben” (Ich hoffe der Link funktioniert auch später noch, Format verbietet leider den Artikel via WebCite oder anderen Cache-Diensten zu archivieren). Geschrieben wurde er von der Journalistin Silvia Jelincic. Die hat immerhin sogar eine eigene Seite bei Wikipedia, auf der zu lesen ist, dass sie von der Wirtschaftsuni Wien im Jahr 2008 einen Preis für Handelspublizistik bekommen und einen Bestseller über das Sexleben von Managern verfasst hat. Der Artikel im Format spricht ein interessantes Thema an, das hier im Blog auch schon öfter aufgetaucht ist. Warum glauben wirklich so viele Manager an pseudowissenschaftlichen Unsinn? Leider kann in diesem Fall eine Antwort lauten: Weil Journalisten schlecht recherchierte Artikel in viel gelesenen Wochenzeitungen veröffentlichen und darin Pseudowissenschaftlern und Esoterik-Gurus eine Plattform geben.

Schon der Anfang des Artikels ist deprimierend. Hier noch weniger aufgrund der schlechten journalistischen Arbeit sondern wegen der Tatsache, dass Christiane Wenckheim, Chefin der Wiener Ottakringer Brauerei, anscheinend durch und durch esoterisch gefärbt ist und keine Hemmung hat, ihre Firma entsprechend zu führen und bei wichtigen Entscheidungen ein Pendel zu befragen. Schade, ich habe Ottakringer immer gern getrunken… Auch die im Artikel folgende Aufzählung weiterer Manager – unter anderem Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz – die ihr Geschäft nach esoterischen Maßstäben führen, ist deprimierend. Richtig schlimm wird es allerdings dann mit diesem Absatz:

“Zwar ist die Skepsis darüber in der Gesellschaft nach wie vor beträchtlich, doch auch Größen aus Wissenschaft und Forschung, wie der deutsche Biophysiker Dieter Broers, schenken diesen Phänomenen Beachtung. Für Broers ist vieles davon längst kein esoterischer Humbug, sondern wissenschaftlich überprüft (siehe Interview). “

Dieter Broers, der Mann, der seinen Doktortitel (h.c.) (den er sich mittlerweile nicht mehr zu führen traut) von von der Rutherford-University in Wyoming verliehen bekam, einer degree mill, also eine nicht akkreditierte Einrichtung, die nicht berechtigt ist, echte akademische Titel zu vergeben? Dieter Broers, der Mann, der an keiner echten Forschungseinrichtung arbeitet sondern nur einem pompösen Verein mit dem Namen International Council of Scientific Development angehört? Dieter Broers, der Mann, der pseudowissenschaftlich-esoterische Bücher schreibt, die nicht das geringste mit echter Wissenschaft zu tun haben und voller Fehler stecken? Broers, der Mann, der sich mittlerweile vollends zum Esoterik-Guru gewandelt hat, und seine Gefolgschaft via Facebook zu “globalen Meditationen” aufruft, bei der “Energie-Felder der Liebe” aufgebaut werden sollen? Der soll eine “Größe aus Wissenschaft und Forschung” sein? Davon scheint zumindest Jelincic überzeugt zu sein und hat Broers auch gleich zu einem ausführlichen Interview gebeten. Hier darf er wieder seinen längst bekannten und längst widerlegten Unsinn erzählen. Zum Beispiel den vom Maximum der Sonnenaktivität im Jahr 2012:

“Die NASA gibt beispielsweise bekannt, dass das nächste Aktivitätsmaximum unserer Sonne im Jahr 2012 stattfinden und sich bis Mitte 2013 erstrecken wird.”

Dass das nicht stimmt, habe ich hier in meinem Blog schon vor 2 Jahren erklärt. Das muss man aber nichtmal gelesen haben, es reicht ein Blick in die Wikipedia um zu sehen, dass das Aktivitätsmaximum erst Mitte 2013 stattfinden wird. Aber wenn man sein Geld mit dem angeblichen Weltuntergang 2012 verdient, ist es halt immer gut, diese Jahreszahl irgendwo unterzubringen, egal was die Fakten sagen.

i-1d3bc441a41193482a6daac7923e0fec-broersfacebook-thumb-500x323.png
Broers verkündet seinen Anhängern via Facebook, dass sie sich auf 2012 vorbereiten müssen (Um etwaigen Copyright-Problemen aus dem Weg zu gehen, habe ich die Bilder geschwärzt)

Natürlich nutzt Broers die Gelegenheit, um seine “Theorie” vom Bewusstseinswandel durch Sonnenaktivität zu verbreiten. Wann hat man schon mal als Pseudowissenschaftler die Chance, seine Lehre in einer großen und “seriösen” Wochenzeitung verbreiten zu können?

“Forscher haben schon vor mehr als 20 Jahren herausgefunden, dass bestimmte elektromagnetische Felder mit bestimmten Bewusstseinslagen korrelieren. Um es vereinfacht zu sagen: die erhöhten Sonnenaktivitäten sind in der Lage, bei sehr vielen Menschen ein erweitertes Bewusstsein einzuleiten.”

Die Broersche These vom Bewusstseinssprung habe ich hier vor einiger Zeit auch schon ganz detailliert betrachtet. In seiner Rolle als “Wissenschaftler” behauptet Broers ja gerne, Wissenschaftler hätten dieses und jenes herausgefunden und wirft mit den Namen von Universitäten und Literaturzitaten um such. Leider macht sich selten jemand die Mühe, das auch nachzuprüfen und zu schauen, ob das was Broers behauptet auch wirklich durch die Zitate gedeckt ist. Frau Jelincic hat das jedenfalls nicht gemacht, sonst hätte sie merken müssen, dass Broers Unsinn redet. Silvia Jelincic hat auch noch andere seltsame Aussagen gemacht die einer vernünftigen Recherche nicht stand halten. Z.B. wird der japanische Politikwissenschaftler und Esoterik-Guru Masaru Emoto von ihr als “preisgekrönter Forscher” vorgestellt, der herausfand, dass Wasser Gefühle speichern kann).

Ich kann mir nur zwei Möglichkeiten vorstellen, wie man so ein absolut unkritisches Interview mit einem Pseudowissenschaftler und Esoterik-Guru führen kann.

Möglichkeit 1: Man ist völlig naiv und hat jegliche Recherche komplett unterlassen. Komplett heißt hier wirklich komplett – selbst eine simple Google-Suche hätte schnell gezeigt, dass Broers keine “Größe aus Wissenschaft und Forschung” ist.

Möglichkeit 2: Man weiß ganz genau, wer Broers ist und was er tut und hat ihn mit voller Absicht interviewt.

Da Frau Jelincic ja anscheinend eine preisgekrönte Journalistin einer wichtigen österreichischen Wochenzeitung ist, scheidet Möglichkeit 1 vermutlich aus. Vermutlich glaubt sie selbst an den ganzen pseudowissenschaftlichen Kram von wegen Bewusstseinsänderung durch Sonnenaktivität und hat die Gelegenheit genutzt, dem Guru Broers ein bisschen Öffentlichkeit zu verschaffen. Dafür spricht auch ihr Artikel bei Vienna Online bei dem das Interview mit Broers nochmal verwertet wurde. Hier wird er als der “international bekannte deutsche Biophysiker” vorgestellt und die Einleitung endet mit den Worten:

“Ich habe beschlossen, mein Gespräch mit Broers hier einfließen zu lassen, weil es wichtig ist, dass wir verstehen, was mit der Welt – und mit uns – passiert. Bitte nehmt Euch Zeit! “

(In ihrer Kolumne bei Vienna Online hat sich Frau Jelincic übrigens auch als Anhängerin der 9/11-Verschwörungstheorie geoutet).

Warum regt es mich so auf, wenn da ein kleines, unkritisches Interview mit einem Pseudowissenschaftler geführt wird? Ist doch nicht so schlimm, oder? Doch, ist es. Solange Leute wie Broers ihre “Theorien” in den einschlägigen Esoterik-Medien, im Internet oder bei Vorträgen vor Gleichgesinnten verbreiten, ist das eine Sache. Wenn aber “große” Medien, wie das Format solche Leute plötzlich ernst nehmen, sie unterstützen und ihnen Glaubwürdigkeit verleihen, dann ist das eine andere ganz Sache. Wie soll man es den Menschen verübeln, wenn sie große Angst vor dem angeblichen Weltuntergang bzw. der großen Krise im nächsten Jahr haben, wenn diese Theorie doch von “Größen der Wissenschaft und Forschung” präsentiert werden, die immerhin so wichtig zu sein scheinen, dass sie in großen und seriösen Wochenzeitschriften als Experten interviewt werden? Wer keine große Ahnung vom Thema hat, aber den Artikel und das Interview mit Jelincic liest, wird nicht auf die Idee kommen, dass man es hier nicht mit einem echten, seriösen Wissenschaftler zu tun hat. Wer setzt sich schon hin, und recherchiert jeden Zeitungsartikel nach, den er liest. Die Recherche wäre der Job der Journalistin gewesen! Aber unkritische Interviews dieser Art helfen nicht nur, den Pseudowissenschaftler und Esoterikern mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen und die Gruppe derjenigen zu vergrößern, die auf ihre Masche und Angstmache reinfallen. Sie führen auch dazu, dass immer mehr Menschen ein völlig falsches Verständnis von echter Wissenschaft bekommen (und gerade Österreich hat hier Nachholbedarf). Dann braucht man sich auch nicht mehr zu wundern, wenn – wie der Artikel von Jelincic ja belegt – selbst die Top-Manager ihre Entscheidungen von Astrologen, Kartenlegern und Pendelschwingern treffen lassen.

Nachtrag (4.11.2011): Anscheinend hat Dieter Broers diesen Artikel hier nun auch gelesen. Er hat auf Facebook darüber geschrieben (was die ganzen Pöbelkommentare erklärt) und auf seinen Brief habe ich hier geantwortet)

Nachtrag (19.12.2011): Ok, anscheinend war es doch keine schlechte Recherche von Frau Jelincic sondern Vorsatz. In ihrer Montagskolumne kann man heute lesen:

“Dazu habe ich für die kommenden Wochen mehrere Berichte vorbereitet, basierend auf den Forschungsergebnissen bekannter Wissenschaftler. Sie sagen, warum das Jahr 2011 ein Meilenstein war und warum wir uns auf das kommende Jahr gut vorbereiten sollten. Unter anderem habe ich dafür wieder den bekannten deutschen Biophysiker Dieter Broers interviewt.”

Diese Ankündigung lässt nichts gutes vermuten. Bleibt zu hoffen, dass diesmal zumindest die Mainstreammedien nicht auf den Unsinn anspringen…

Kommentare (113)

  1. #1 sicDaniel
    2. November 2011

    “Forscher haben schon vor mehr als 20 Jahren herausgefunden, dass bestimmte elektromagnetische Felder mit bestimmten Bewusstseinslagen korrelieren. Um es vereinfacht zu sagen: die erhöhten Sonnenaktivitäten sind in der Lage, bei sehr vielen Menschen ein erweitertes Bewusstsein einzuleiten.”

    Das find ich ja geil. “Vereinfacht”. Wenn man länger als eine Sekunde über diese Passage nachdenkt, sollte jedem auffallen, dass die beiden Aussagen exakt garnichts miteinander zu tun haben. Selbst mit einem Maximum an Fantasie und der impliziten Annahme, dass erhöhte Sonnenaktivität ‘irgendwas’ mit elektromagnetischen Feldern macht, komme ich nur zu dem Schluss, dass die Sonnenaktivität ‘bestimmte Bewusstseinslagen’ hervorrufen könnte. Die zweite Aussage ist das exakte Gegenteil einer Vereinfachung: Ein monumentales non-sequitur-Konstrukt, dass mehr Zwischenschritte voraussetzt, als Broers Facebookfreunde hat.

    Was heißt überhaupt korrelieren? Aber was frag ich, das ist Esosprech in Reinstform. Das einzige, was diese Trolle mit Wissenschaft verbindet, ist ihre schamlose Verwendung von wissenschaftlichen Buzzwords, die toll klingen, aber mit jeder beliebigen Fantasie ausgefüllt werden können.

  2. #2 David
    2. November 2011

    Wenn einem Grander der Wissenschaftsorden verliehen werden kann, dann kann einer Jelincic sicher auch der Preis für Handelspublizistik verliehen werden. Zeugt nur von der Wertlosigkeit solcher Preise.

  3. #3 Dietmar Hilsebein
    2. November 2011

    “Die Broersche These vom Bewusstseinssprung habe ich hier vor einiger Zeit auch schon ganz überhaupt nicht recherchiert.”

    Der Satz ist irgendwie seltsam. Hast Du nun oder hast du nicht. Oder klemmt mein Ironiedetektor? Link ist tot.

  4. #4 HaDi
    2. November 2011

    Leider wird dieses Interview wieder dazu benutzt werden, dass Broers als “besonders Serioes” dargestellt wird (oder sich darstellen lässt). Wie wurde er für sein “Hörzu”-Interview gefeierert, was ja eine absolut angesehene wissenschaftliche Publikation ist (wer lacht da? 🙂

    Mal schauen – dieser Blog fiel mir auf, da er zu jeden Artikel über die Sonne ein passendes Broers-Buch empfiehlt. Oh wunder, das Interview wird dort natürlich mit den breiten Logo-Banner der Zeitschrift Format erwähnt – mit einen Link zum Originalartikel…

  5. #5 Jan
    2. November 2011

    Hi Florian, dein internen Links sind ein bissel kaputt.

  6. #6 Sim
    2. November 2011

    Auua~aua mein Bullshit-Detektor raucht so sehr… es tut so weh, macht, dass es aufhört ;_;

    Das ist ja absoluter Wahnsinn. Mir ist richtig schlecht beim lesen geworden.

    Und das Leute sowas glaube:

    „Wissen Sie, die Börsenastrologie ist empirisch sehr gut belegbar“

    Das kann ich richtig gut nachfühlen. Börsenzockereien haben eh mehr mit Glücksspiel als sonst was zu tun. Klar, dass man da besonders empfänglich dafür ist Muster zu sehen wo keine sind, zu glauben das System verstanden zu haben weil man mal Erfolg hatte aber beim nächsten mal fliegt es einem dann plötzlich um die Ohren und hat Milliarden verzockt. Hier werden wir von unserem evolutionärem Erbe mal wieder nach Strich und Faden verarscht.

  7. #7 Florian Freistetter
    2. November 2011

    @Jan: “Hi Florian, dein internen Links sind ein bissel kaputt.”

    Ja, weil der blöde Firefox seit neuestem das “http://” in der Adresszeile nicht mehr anzeigt und ich das beim Copy&Paste immer vergesse einzufügen…

  8. #8 datengammelstelle
    2. November 2011

    Was 9/11 passiert ist weiß sie nicht, aber was sie abends gegessen hat. – Respekt.

    “Was soll man nun glauben? Kann man diese Fakten ignorieren?” – Das sollte wohl eher heißen: “Was passt in mein Weltbild? Passen die gemachten Tatsachenbehauptungen in zu meinen Erwartungen.”

    Wer so denkt, ist auch gerne Mietfeder oder Mikrofonständer für Scharlatane. Hauptsache, was sie sagen, passt ins eigene Weltbild. Und man kann sich gut fühlen, hat man es dem Mainstream mal so richtig gezeigt. Ohne zu merken, dass er/sie in seinem/ihrem Kontext genauso verhält wie die teils verlachten, teil bedauerten Anhänger der Mainstreammeinung, die ja alles glauben, was ihnen vorgesetzt wird.

  9. #9 miesepeter3
    2. November 2011

    @Florian Freistetter

    Bitte eine Nachfrage zu beantworten: ” Was ist jetzt der Grund für Deinen Artikel,
    die blöden Manager oder die blöden Journalisten oder aber doch eher der blöde Br….?”

  10. #10 Florian Freistetter
    2. November 2011

    @miesepeter: “: ” Was ist jetzt der Grund für Deinen Artikel, die blöden Manager oder die blöden Journalisten oder aber doch eher der blöde Br….?” “

    Die blöden Journalisten die blöde Artikel über blöde Manager und blöde Pseudowissenschaftler schreiben.

  11. #11 Adent
    2. November 2011

    HIIILLLFFEEEEE mein Gehirn verdreht sich beim Lesen diese Schwachsinns.

    Stephan Kugel kann sich das gut vorstellen. Der Gelsenkirchner baut in Haushalten Geräte ein, die Wasser reinigen. Der Chef der Firma Lebenswerkstatt bedient sich dabei einer Umkehrosmoseanlage, die bei der Wasserleitung angebracht wird. Im Prinzip läuft der Prozess so ab, dass Druck erzeugt wird, der nur reines Wasser durch eine Membran lässt. Schadstoffe bleiben an der Membran hängen und werden in den Abfluss gespült. „99 Prozent der Schadstoffe, darunter bis zu 600 Giftstoffe wie Kalk und Nitrate , werden gefiltert“, erklärt Kugel, der die PC-artigen Geräte für rund 1.700 Euro einbaut.

    Ich kann mir das auch gut vorstellen, das Kalk ein Giftstoff ist, wenn ich dafür 1700
    Euronen kassiere.
    Dieser Artikel ist so erbärmlich schlecht, daß er gut als Ironie durchgehen köntne, nur leider glaube ich nicht, daß er so gemeint war.
    Da werden haufenweise esoterische Vollpfosten zitiert die erfolgreich im Geschäft sind/waren. Mich würde mal interessieren ob mehr als 1% der erfolgreichen Geschäftsleute an so einen Müll glauben und wie erfolgreich die anderen 99% dazu im Verhältnis sind.
    Dazu passt dann auch gut der Broers Dieter und daß Frau Jelincic bereits ihren Bewußtseinsprung gemacht hat, indem sie diesen Artikel verfaßte.
    Ich meine es steht nicht fest, daß dieser Sprung in eine positive Richtung führt, in diesem Artikel von Format (haha) ist einer der vielen Beweise, das es sich eher um einen Sprung in der Schüssel des Bewußtsein handelt.
    Was mich wirklich beunruhigt ist, daß solche Hokuspokus-Gläubigen evtl. mit meinem Geld (LV-Fond) an der Börse rumdoktern. Was sagen denn die Sterne zu Griechenland, hmm mal sehen, große Umwälzungen kündigen sich an weil Pluto einen an der Waffel hat, auweh.

  12. #12 Adent
    2. November 2011

    Frage:
    Irgendwas ist mir entgangen, wo bitte steckt im 31. August 1946 die Quersumme 5 (auf die baut ja einer der zitierten Knallköppe sein Leben und sein Geschäft auf)?????
    31 = 4 August = 8 und 1946 = 20, hmmmm rechne, grübel und studier, ich komm nicht drauf, kann mir jemand helfen?

  13. #13 Tränchen
    2. November 2011

    *Ironiebutton an*

    Tststststs – immer dieses Broers-Bashing. Hat doch dieser herausragende, innovative, fortschrittliche, alleswissende und weit vorrausdenkende Prof.Dr.Dr.hc seine Patente zur Herstellung eines “Megawave-Generators der das Erdmagnetfeld simuliert” freigegeben. Jetzt kann jeder dieses phänomenale Produkt nachbauen. Wenn man dann das Erdmagnetfeld simuliert hat kann man für den läppischen Preis von 299 Euronen bei diesem hervorragenden Biophysiker und Naturphilosophen den in mehr als 85 Ländern patentierten Lebensfeldstabilisator kaufen.

    Irgendwie muß man ja -außer in einschlägigen Foren und der eigenen Homepage- für diesen Mist Werbung machen und ein bißchen Aufmerksamkeit bekommen.

    Nebenbei – vielleicht bin ich im Moment einfach nicht talentiert genug zur Suche (mir fehlen da auch einige (gekaufte) Titel) – aber ich finde kein Patent auf seinen Namen.

  14. #14 Adent
    2. November 2011

    Heidewitzka, ich habs alles zusammen ist 32, na super…..

  15. #15 Florian Freistetter
    2. November 2011

    @Tränchen: “Patente zur Herstellung eines “Megawave-Generators der das Erdmagnetfeld simuliert” freigegeben”

    Komisch, auf meinem Kühlschrank pappen schon seit Jahren “Generatoren” die das Erdmagnetfeld simulieren… haben alle nur ein paar Euro gekostet 😉

  16. #16 Wolf
    2. November 2011

    @Adent:”Irgendwas ist mir entgangen, wo bitte steckt im 31. August 1946 die Quersumme 5 (auf die baut ja einer der zitierten Knallköppe sein Leben und sein Geschäft auf)?????
    31 = 4 August = 8 und 1946 = 20, hmmmm rechne, grübel und studier, ich komm nicht drauf, kann mir jemand helfen?”

    3+1+8+1+9+4+6=32 =3+2 = 5 Tada!

  17. #17 Bernd
    2. November 2011

    Florian, ich kann dich sehr gut verstehen!
    Mich regt esoterisches Geschwafel generell auf, aber esoterisches Geschwafel in seriöser Verpackung noch viel mehr!

    Mein Lieblingssatz von Diskutanten war immer: “Ach, die Wissenschaft weiß auch nicht alles!”

    Epic Fail!!

  18. #18 Adent
    2. November 2011

    @Wolf
    Danke ;-).

  19. #19 Boron
    2. November 2011

    Börsenastrologie:

    Dabei bedienen sich die Herren, wie Zimmel sagt, einfacher Rezepte: Demnach können anhand der Bewegungen von Planeten unseres Sonnensystems, darunter Pluto, Mars und Jupiter, hohe Rendite abgelesen oder Risiken entdeckt werden. Ein Beispiel: Wechselt Uranus ins Zeichen der Fische, kommt Bewegung in erstarrte Strukturen, und unkonventionelle Lösungen fallen auf fruchtbaren Boden, wodurch Schwung ins Unternehmen kommt. In diesem Fall sind Investitionen ratsam.

    Das witzige daran ist ja, dass, je mehr Börsenfuzzis an diesen Müll glauben, desto mehr Einfluss wird er dann auch auf die Börsen haben (so ‘ne Art self fulfilling prophecies). Das bringt am Ende möglicherweise mehr Berechenbarkeit in die Märkte als heute vorhanden ist. Klingt bekloppt, könnte aber sogar funktionieren…

    Mich würde auch mal interessieren welche Entscheidungen genau von den Eso-Managern ausgependelt, kartengelegt oder was auch immer werden. Der Kantinenplan von nächster Woche oder doch die Investitionen für das nächste Quartal?

    Und zur “Umkehrosmoseanlage” des Herrn Kugel: Die Ironie an der Sache ist ja, dass unser Trinkwasser aus der Leitung strengeren und regelmäßigeren Kontrollen unterliegt als jeder Mineralbrunnen. Von irgendwelchen obskuren Heilwässerchen ganz zu schweigen.

  20. #20 JerseyRyan
    2. November 2011

    @Florian:

    Ja, weil der blöde Firefox seit neuestem das “http://” in der Adresszeile nicht mehr anzeigt und ich das beim Copy&Paste immer vergesse einzufügen…

    http://blog.ekiwi.de/?p=818

  21. #21 jemseneier
    2. November 2011

    Falls Manager mehr an übersinnliches glauben (wofür meiner Meinung nach die Evidenz fehlt) liegt das ganze daran, das praktisch die ganze Coaching-Szene ins Übersinnliche abgewandert ist.
    Jedenfalls hat man den Eindruck, wenn man sich im Xing ein bisschen umsieht…

    Mindestens 2 der 4oder5 derzeit in D öffentlich auftretenden Jesus-Reinkarnationen waren vorher Unternehmensberater… (Schellhammer, Bresink)
    Manager brauchen eben auch ein bisschen Zeit, bis die merken dass die beschissen werden.

  22. #22 dev0
    2. November 2011

    @florian:

    bei bo.lt gehen die link caches auf format.at

    http://bo.lt/5yksk (nur artikel)
    http://bo.lt/jcw3o (komplett)

  23. #23 nihil jie
    2. November 2011

    “Zwar ist die Skepsis darüber in der Gesellschaft nach wie vor beträchtlich, doch auch Größen aus Wissenschaft und Forschung, wie der deutsche Biophysiker Dieter Broers, schenken diesen Phänomenen Beachtung. Für Broers ist vieles davon längst kein esoterischer Humbug, sondern wissenschaftlich überprüft (siehe Interview) . ”

    aber auch für viele Insassen einer Nerven und Heilanstalt sind ihre Wahnvorstellungen mit der Zeit so ziemlich real geworden… deswegen befinden sie sich auch in einer entsprechenden Behandlung.

  24. #24 Plastefisch
    2. November 2011

    Wenn unternehmerische Entscheidungen wie
    hier offenbar vom bloßen Zufall abhängen,
    und die Unternehmen trotzdem weiterwirtschaften
    können, was sagt uns das über Notwendigkeit
    von Oberindianern in Unternehmen?

  25. #25 noch'n Flo
    2. November 2011

    Ich glaube auch hier an eine Art Placebo-Effekt: es wird in der Wirtschaft viele Situationen, wo es egal ist, ob ein Unternehmen investiert oder abwartet – beide Entscheidungen werden dem Unternehmen zumindest erst einmal nicht schaden. Bei solchen Situationen hat der Eso-Manager dann im Nachhinein das Gefühl, von den Karten/dem Pendel/dem Horoskop gut beraten worden zu sein.

    In anderen Situationen wird die Zufallsentscheidung durch Eso-Blödsinn für das Unternehmen ein wenig gebracht haben, in manchen Fällen sogar richtig grosse Gewinne. In jedem Fall machen die genannten Situationen aber wohl deutlich mehr Fälle aus, als diejenigen, bei denen das Handeln gemäss Eso-Rat eine richtige Katastrophe herbeigeführt hat (und selbst die kann man sich dann ja noch schönreden). Et voilà: schon hat der Manager das Gefühl, dass ihm Karten/Sterne/wasauchimmer einen echten Vorteil gegenüber den “ungläubigen” Mitbewerbern verschaffen – und er wendet sie weiter an.

  26. #26 Adent
    2. November 2011

    @nochn Flo
    Ein typischer Fall von “schönreden”. Der Mensch behält nun mal gern die Ereignisse im Gedächtnis die gut verlaufen sind. Weiterhin glaube ich auch, daß kaum jemand sich hinstellen wird und sagt: “Ich habe diverse Fehlschläge mit Numerologie, Astrologie und was für einem Quark auch imemr an der Börse/im Geschäft gehabt. Das wäre ein wenig peinlich sich als Vollpfosten zu outen ;-).
    Btw vielleicht hat ja Papandreou die Sterne befragt und läßt deshalb die Griechen über den Schuldenerlaß abstimmen, grins.
    Herr Schäuble hat bestimmt auch ein paar Glaubuli eingeworfen, eifrig gepednelt und siehe da Schwupps sind 55 Millarden im Steuersäckle.

  27. #27 Adent
    2. November 2011

    Etwas OT, aber wieder was trauriges zu den Folgen der “tollen” Impfgegner-Eltern”, die ihre Kinder nicht gegen Masern impfen lassen.

    Die Deutsche Kinderhilfe forderte eine Pflicht, Kinder zu impfen. Kitas und Schulen sollten nur Kinder aufnehmen dürfen, die einen Impfnachweis erbringen. “Der tragische aktuelle Fall eines toten Kindes widerlegt ideologische Impfgegner, Anthroposophen und Vertreter einer “natürlichen” Kinderheilkunde, die Masern als eine harmlose Kinderkrankheit abtun”, sagte der Vorsitzende der Kinderhilfe, Georg Ehrmann.
    weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/krankheiten/13951702-13-jaehrige-stirbt-an-masern-zweiter-todesfall-2011.html#.A1000145

  28. #28 jemseneier
    2. November 2011

    @noch´n Floh
    der Placebo bei Unternehmen heißt Hawthorne-Effekt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hawthorne-Effekt

  29. #29 peter
    2. November 2011

    @ adent

    ich glaube mit “PC-artigen” Wasserfiltern ist das hier gemeint:

    http://www.powerwatersystems-shop.de/?nav_id=1000137&pid=1000137

    …die haben aber auch ganz tolle Biophotonen-Pyramiden und Biophotonen-Anhänger…
    Mit dem Hersteller hab ich mich schon mal in einem social-Network gestritten…
    War sehr lustig;-)

  30. #30 rolak
    2. November 2011

    Komisch Florian, bei mir ists (bzw wars, s.u.) andersherum: Seit der Umstellung kann ich nicht mehr die domain herauskopieren (z.B. *räusper* zu Passwort-Zwecken) ohne das http-www-prefix mitzuerwischen.
    Und danke für den Tipp, JerseyRyan, ich war bisher zu faul zum Suchen…

  31. #31 Oliver Debus
    2. November 2011

    Das mit dem Bewußtseinssprung erinnert mich an den Quantensprung, der ja im täglichen Sprachgebrauch gerne falsch verwendet wird. Sicher ist es mit dem Bewußtseinssprung ähnlich. Das Bewußtsein macht bei vielen Menschen, vor allem bei den Esos einen Sprung in einen geringeren Bewußtseinszustand.

  32. #32 Frank D
    2. November 2011

    Hm, hier scheints wohl keine Meerwasser-Aquarianer zu geben :_
    Umkehrosmose ist nichts mystisces, das wird z.B. bei der Meerwasserentsalzung großtechnisch eingesetzt. Ich selbst habe auch eine kleine Umkehrosmose-Anlage, da unser Leitungs wasser mit 40-80 mg/l Nitrat für Seewasserbecken pures Gift ist. Nach der Umkehrosmose bleiben so 1-2 mg/l übrig. Uch Kieselsäure und Phosphate sind in unserem Leitungswasser für niedere Tiere (Korallen etc) viel zu stark konzentriert.
    Meine Anlage schafft 150 l/Tag und kostet rund 150 € im Laden, und besteht aus einem Aktivkohle- einem Feinstoff-Filter (nein, nichts esoterisches) und einen Osmosezylinder. Wie man in dem Bild auf der Homepage sieht benutzt der FreeFlower drei Standard-Osmosezylinder, einen Aktivkohlefilter und drei Feinstoff-Filter, wenn er das in großem Maßstab einkauft Materialkosten von 200-300 €. Verkaufspreis 1700 € – nicht schlecht, diese Gewinnspanne 🙂

    Das ist Abzocke, aber nichts esoterisches.

  33. #33 Boron
    2. November 2011

    @Frank D
    OK, da hätte ich mal tatsächlich recherchieren sollen. Hatte halt nie was von Umkehrosmose gehört. Sowas auf Trinkwasser für Menschen anzuwenden ist trotzdem BS. Es gibt ja Grenzwerte für die jeweiligen gelösten Stoffe und das Trinkwasser wird in den Wasserwerken höchst regelmäßig auf Einhaltung der Grenzwerte kontrolliert.

    Zudem wird der “Free Flow” ja mit folgenden Worten angepriesen:

    Remineralisierung durch Heilsteine, Sauerstoffanreicherung mittels Verwirbelung und Energetisierung mit Photonen. Das Resultat: Reinstes, lebendiges und wohlschmeckendes Wasser.

    Na wenn das kein esoterisches Geseimel ist, ohne das diese Abzocke wahrscheinlich garnicht möglich wäre… Das hat mich nur darin bestärkt, dass Umkehrosmose Humbug ist.

    Aber Danke für die Klarstellung. Man lernt nie aus 🙂

  34. #34 Jabroni
    2. November 2011

    Pseudowissenschaft ist in Wirtschaft und Management keine Seltenheit. Die Wirtschaftszeitschriften, die ich lese, haben mich noch nie enttäuscht. Aber “im Büro” habe ich schon einiges erlebt.

    So gehört NLP bereits zum Standard. Es gibt kaum noch Vertriebler, die keine NLP-Schulung gemacht haben. NLP war sogar Bestandteil von meinem BWL-Studium (Bachelor). Die einzige Kritik, die zu NLP im Studienmaterial erwähnt wurde: NLP könnte missbraucht werden.
    Daneben gibt es weitere pseudopsychologischen Methoden. Auch die meisten Motivations-Gurus zielen auf Manager, BWL-Fuzzis usw ab.

    Überhaupt ist BWL und Management voll von unwissenschaftlichen Modellen und “Rezepten”. Die Bestseller-Bücher der Branche, die über moderne und garantiert wirksame Methoden präsentieren, arbeiten nur Anekdoten ab und “überinterpretieren” Korrelationen. Der ganze Schwachsinn wird im Buch “Der Halo-Effekt” gut beschrieben.

    Dazu kommen weitere Pseudowissenschaften. Büros werden nach Feng Shui eingerichtet und Bewerber nach Sternzeichen ausgewählt.

    Ich muss sagen: Management ist toll. Für mich ein Traumjob. Da sind aber so viele Idioten unterwegs, dass ich mich fast schäme, mich für BWL entschieden zu haben. (Natur)Wissenschaft sollte eine größere Rolle in kaufmännischen Ausbildungen/Studiengängen spielen, und den pseudowissenschaftlichen Unsinn verdrängen.
    Ich würde all den Bullshit heute auch glauben, wäre ich nicht schon früh neugierig auf andere Wissenschaften gewesen und hätte ich mich nicht schon seit vielen Jahren regelmäßig damit beschäftigt. Ich bin zwar kein Naturwissenschaftler (was auch in Ordnung ist), aber ich weiß genug, um Management-Bullshit zu erkennen (meistens). Die meisten meiner “Berufskollegen”, die ich kennengelernt habe, können das leider nicht.

  35. #35 Erin
    2. November 2011

    Fein, und nachdem wir uns jetzt alle schlapp gelacht haben…..was war der tiefere Sinn? Ja, es gibt wirklich schlechten Journalismus, alberne pseudowissenschaftliche Aussagen und das Gefühl, dass wir niemals so dumm wären, dem einen oder dem anderen oder beidem auf den Leim zu gehen.Ja….hab ich da noch was übersehen???????

  36. #36 Boron
    2. November 2011

    Gerade ist in meiner Liste: “Gründe warum ich BWLer kacke finde” ein weiterer Punkt hinzugekommen…

  37. #37 Frank D
    2. November 2011

    @Boron:
    Gute Tees mache ich nur mit Umkehr-Osmosewasser, der Geschmacksunterschied ist deutlich 🙂 Und das obwohl der KH-Wert bei uns nur bei 2-5 liegt. In Fraknfurt, wo man eine Härte von 10 und mehr hat, ist der Unterschied noch deutlicher…

  38. #38 noch'n Flo
    3. November 2011

    @ Erin:

    Die Pointe ist leider, dass tatsächlich immer mehr sogenannte “seriöse” Manager eben gerade diesem Blödsinn auf den Leim gehen.

  39. #39 noch'n Flo
    3. November 2011

    @ Jabroni:

    Oh, ja! Die ganze NLP-Scheisse habe ich sogar noch in meinem Medizinstudium kennengelernt. Und später als Assistenzarzt in psychiatrischen und psychosomatischen Fachkliniken. Die Lobbyarbeit hat da wohl sehr gut funktioniert.

  40. #40 Gabriel
    3. November 2011

    @Plastefisch: sehr richtiger Kommentar, aber bei Bierbrauern und RedBull-Herstellern ist der Grund für den Erfolg eben auch nicht wirklich intellektuell begründbar, sondern eher durch zufällige Konstellationen,
    das dieser Erfolg nur Glück war (Red Bull) verbunden mit einer gehörigen Portion Überheblichkeit und Skrupellosigkeit mag erklären, warum eine wirkliche Suche nach Ursache/Wirkung oder vielleicht sogar nach Sinn in diesen Kreisen nicht stattfindet.
    Wie war das mit dem dümmsten Bauern und den grössten Kartoffeln? Ein guter Händler muss nur von sich und seinem Blödsinn überzeugt sein, und schon kann er diesen Blödsinn auch verkaufen. Aber warum solche Leute nicht irgendwann für ihre Dummheit bestraft werden ist mir irgendwie auch nicht klar.
    Vielleicht lohnt sich da eine Diskussion: Warum sind Menschen ohne Logik trotzdem erfolgreich?
    Sind Menschen vielleicht sogar unfähig logische Dinge als richtig einzuordnen? Mich hat jedenfalls der Format-Artikel sehr schockiert …

  41. #41 BreitSide
    3. November 2011

    xxx

  42. #42 TheBug
    3. November 2011

    @Gabriel: Grundregel für den Kaufmann: Jeden Tag steht ein Dummer auf und den musst Du finden.

    @Jabroni: Das muss die Sorte Vertriebler sein, die bei mir immer nach wenigen Minuten rausfliegen. Ich hasse es wenn mir solche Leute versuchen mit psychologischen Tricks zu kommen.

  43. #43 Florian Freistetter
    3. November 2011

    @Erin “Fein, und nachdem wir uns jetzt alle schlapp gelacht haben…..was war der tiefere Sinn?”

    Kein “tieferer Sinn”. Aber es darf einen schon ärgern, dass als seriös geltende Medien mit VIELEN Lesern völlig unkritisch pseudowissenschaftlichen Unsinn propagieren. Der “Sinn” war es, das zu öffentlich zu kritisieren.

  44. #44 Christian Berger
    3. November 2011

    Das mit den Archen ist zwar anders von Broers anders gemeint, ist aber sicherlich nicht so ganz unsinnig. Falls mal diese Weltwirtschaftskrise kommt, von der alle Leute reden, und die Geschäfte leer sein sollten, so ist es sicherlich sinnvoll Leute mit unterschiedlichsten Fähigkeiten zu kennen. Beispielsweise Leute die Nahrung anbauen können, oder welche Dinge reparieren können.

    Nein, die Welt wird nicht plötzlich ins Chaos stürzen, aber es ist trotzdem sinnvoll seine Bedürfnisse auch möglichst lokal stillen zu können.

  45. #45 Bullet
    3. November 2011

    @FF: Erin fragte doch aber nach dem “tieferen” Sinn. Du mußt jetzt irgendwas mit “Quanten-” oder “-tachyonisch” schwafeln und auf Sonnenaktivität verweisen.
    (Gibt es eigentlich überhaupt irgendwas, was einen “tieferen” Sinn hat? Und was wäre so ein “tieferer” Sinn??)

  46. #46 noch'n Flo
    3. November 2011

    @ Christian B.:

    Falls mal diese Weltwirtschaftskrise kommt, von der alle Leute reden, und die Geschäfte leer sein sollten, so ist es sicherlich sinnvoll Leute mit unterschiedlichsten Fähigkeiten zu kennen.

    Wann soll diese Krise denn bitte kommen? Und warum sind dann die Geschäfte leer? Und vor allem: welche “Leute” reden davon?

    Was Du da nachplapperst ist die Propaganda der Selbstverwaltungs-Esos. Die aus der BRD austreten wollen und auf ihrer Scholle, die sie dann Staat nennen, ihre eigenen Gesetze machen, die insbesondere den Anbau von Marihuana und Kinderpornographie erlauben.

  47. #47 Erin
    3. November 2011

    @FF Bitte nicht noch mehr “schwafeln”, mir erschließt sich lediglich nicht, wo hier an diesem “Ort” denn “Aufklärung” stattfindet. Und wer soll denn aufgeklärt werden?
    Braucht jemand diese Aufklärung? Wenn ein Manager sich dazu entschließt, den Mitarbeitern seiner Firma einen Mittagsschlaf zu verordnen, weil er gelesen hat, dass dies die Produktivität und Motivation derselben erhöht, wird dies in diesem Forum wohl nicht zu verhindern sein, wozu auch?Mein Einwand hat damit zu tun, dass man auch ganz gut über “Nichts” reden kann. Und da hat mich die Motivation interessiert, die offenbar darin besteht, genau das zu tun.

  48. #48 mmm
    3. November 2011

    Wenn man wirklich mal was aus’m Netz archivieren will, dann nimmt man
    unter *nix “wget -r -q -t=0 URL”
    unter windoof http://www.httrack.com/
    Und was das ganze zu bedeuten hat liegt auf der Hand Geldschneiderei.
    Heutzutage braucht es keinen Journalismus sondern Journaille, egal ob Spiegel, Stern, Focus oder Blödzeitung, ALLE blasen ins selbe Horn weil halt ALLE von den selben Verlagen abhängig sind …
    Sei’s die Desinformation zum “Krisenhebel” der den Banken garantiert das sie 50% staatsfinanziert erhalten statt auf 70% Verlust hocken zu bleiben oder eben oben genannte Geldschneiderei.
    Wobei ich finde das die Bankster da noch hinterhältiger sind als die Esoteriker …

  49. #49 Marc
    3. November 2011

    Wieso sind Sie von solch einer willentlichen Boshaftigkeit befangen und diffamieren andere Menschen aufs Tiefste? Wenn ihr Wissen und ihre Wertvorstellungen so viel besser sind, als diejenigen von Herrn Broers, wieso machen Sie diese dann nicht stark, so dass sie die Andersartigkeit und die Handlungsfreiheit anderer gelassen hinnehmen können?
    Im Hinblick auf eine solche Art mit der Arbeit anderer Menschen umzugehen, muss man sich fragen, wieso Sie andere Menschen so fertigmachen müssen, um sich selbst zu rechtfertigen? Denn wenn Sie es wirklich besser wissen, dann bräuchten Sie dies nicht durch die Diffamierung anderer zu machen, sondern können und haben es schon durch eigene Arbeit und Fakten verwirklicht und sind dadurch so in ihrem Handeln, Wissen und Tun bestärkt, dass Sie es nicht mehr nötig hätten, ihre Wert- und Weltvorstellungen durch die Diffamierung anderer zu verteidigen. Punkt.

    Ich bin erst 22 Jahre alt, aber solch ein Verhalten von ERWACHSENEN WISSENSCHAFTLERN zu sehen, lässt mich wirklich stocken. Und mich wundert es nicht mehr, dass die Welt an so einem Punkt angelangt ist, wenn selbst ein gebildeter Mensche auf so eine Art mit Andersartigkeit (Welche wohl das natürlichste und menschlichste überhaupt ist, jedoch vielen “Wissenschaftler” gar nicht auffällt.) umgeht.

    Peace

  50. #50 JerseyRyan
    3. November 2011

    Marc, kannst du eine konkrete Textstelle zitieren, wo hier jemand diffamiert wurde? Aus meiner Sicht handelt es sich nicht um Diffamierung, sondern ganz einfache, begründete und nachvollziehbare Kritik.

  51. #51 Florian Freistetter
    3. November 2011

    @Erin: “Wenn ein Manager sich dazu entschließt, den Mitarbeitern seiner Firma einen Mittagsschlaf zu verordnen, weil er gelesen hat, dass dies die Produktivität und Motivation derselben erhöht, wird dies in diesem Forum wohl nicht zu verhindern sein, wozu auch?”

    Es geht nicht um Mittagsschläfe. Sondern um unkritischen Journalismus und Esoterik-Propaganda in “seriösen” Medien. Wenn es dich so sehr stört, dass ich das doof finde und in meinem Blog darüber schreibe, dann tuts mir leid. Lies es einfach nicht. Abgesehen davon war es NICHT das Ziel des Eintrags, Managern irgendwas nahelegen oder verbieten zu wollen (hab ich in meiner letzten Antwort auch nicht geschrieben).

  52. #52 klauszwingenberger
    3. November 2011

    @ Marc:

    Es ist legitim, wenn Wissenschaftler sich dagegen wehren, dass Scharlatane der Öffentlichkeit eine Parodie von Wissenschaft vorspielen, weil die Öffentlichkeit dazu neigt, die grelle Parodie mit dem manchmal nüchternen Ernst zu verwechseln. Es ist nicht schön, wenn man sich ehrlich und mühsam um die Mehrung von Erkentnis bemüht, und dann in der öffentlichen Wahrnehmung auf Pappnasenniveau wiederfindet. Und noch eins: Wissenschaft lebt, über öffentliche Finanzierungskanäle, auch von der öffentlichen Akzeptanz. Deshalb ist es wichtig, sich von den Pappnasen sichtbar abzusetzen.

  53. #53 Florian Freistetter
    3. November 2011

    @Marc: “Wenn ihr Wissen und ihre Wertvorstellungen so viel besser sind, als diejenigen von Herrn Broers, wieso machen Sie diese dann nicht stark, so dass sie die Andersartigkeit und die Handlungsfreiheit anderer gelassen hinnehmen können?”

    Es geht nicht darum wer “besser” und wer “schlechter” ist. Es geht darum, dass Herr Broers in seinen Büchern und Texten nachweislich falsche Dinge behauptet. Dinge, mit denen er vielen Menschen Angst einjagt. Und ich habe es mir erlaubt, diese Dinge richtig zu stellen. Was ist so schlimm daran?

    “Denn wenn Sie es wirklich besser wissen, dann bräuchten Sie dies nicht durch die Diffamierung anderer zu machen, sondern können und haben es schon durch eigene Arbeit und Fakten verwirklicht und sind dadurch so in ihrem Handeln, Wissen und Tun bestärkt, dass Sie es nicht mehr nötig hätten, ihre Wert- und Weltvorstellungen durch die Diffamierung anderer zu verteidigen”

    Den Satz hab ich rein grammatikalisch nicht verstanden. Aber es soll wohl so etwas bedeuten wie: Lass gefälligst Broers in Ruhe! bedeuten. Folgendes: Herr Broers äußerst sich öffentlich zu vielen Themen. Er tritt als Wissenschaftler und Experte auf – ebenfalls öffentlich. Da muss er es sich auch gefallen lassen, dass seine Äußerungen öffentlich diskutiert und kritisiert werden. Das hat nichts mit “Diffamierung” zu tun. Was sie fordern ist ein Kritikverbot. Ich weiß das Broers und seine Fans so etwas gerne sehen würden. Aber noch ist es erlaubt, eine Meinung zu haben und sie öffentlich kund zu tun.

    “Ich bin erst 22 Jahre alt, aber solch ein Verhalten von ERWACHSENEN WISSENSCHAFTLERN zu sehen, lässt mich wirklich stocken”

    Welches Verhalten meinen sie genau? Das ein Wissenschaftler eine These betrachtet, prüft und feststellt ob sie sinnvoll oder – wie im Falle von Broers – völliger Unsinn ist? Das ein grundlegendes Prinzip der Wissenschaft und wenn Broers so gerne Wissenschaftler sein will, dann muss er sich darauf einstellen, dass seine Thesen überprüft werden. Wenn er blinden Glauben und keinen Widerspruch will, soll er lieber weiter an seiner Karriere als Esoterik-Guru arbeiten.

  54. #54 Bullet
    3. November 2011

    “Diffamieren”. Meine Fresse. Was will der – eine RICHTIGSTELLUNG?

  55. #55 nick
    3. November 2011

    also hr. freistätter, wo sind denn ihre Leistungen, Veröffentlichungen und Ideen? Kritisieren kann wohl jeder, das ist einfach. machen sie es doch selber besser! es scheint, als wären sie ein verletztes, ungeliebtes kind, das völlig abgestumpft in seiner welt des messbaren dahinvegetiert und wild umsich schlägt, wenn da plötzlich etwas auftaucht, was das trotzige kind einfach nicht verstehen kann. es muss schmerzen, wenn alle diplome, auszeichnungen und erkämpften titel keine garantie dafür sind, einfach die wärme in einem kinderlachen zu spüren und zu erkennen, dass es bereiche gibt, die man noch nicht messen kann. aber genau das ist die aufgabe! aber nur mut hr. wissenschaftler freistätter, auch sie werden es erkennen, es kommt jeder an die reihe. das macht es ja so spannend. ….und abschließend sei gesagt, dass ‘denker’ wie sie der grund dafür sind, warum die welt dort ist, wo sie ist! wo sind denn ihre lösungen dafür, was uns ‘denker’ ihres schlages eingebrockt haben, dass die kinder unserer kinder überhaupt noch eine lebenswerte welt vorfinden? das ist ihnen offensichtlich in ihrer kleinen messbaren welt völlig egal, sonst würden sie über den tellerrand schauen. die wirklich großen erfindungen dieser welt kamen immer von jenen, die zuerst von leuten wie ihnen nicht verstanden wurden. sie, hr. promovierter von und zu reiten dann in ausgetretenen wegen herum und optimieren und forschen im abgesicherten bereich. das ist auch gut so, jeder wie er will, aber bitten lassen sie menschen in ruhe, deren gedanken sie nicht verstehen können, seien sie froh, dass sie noch ausreichend luft zum atmen haben, dass es medikamente gibt, die ihren blutdruck im vom mcdonaldsessen aufgedunsenen körper senken und gehen sie wieder in ihren sandkasten spielen.

  56. #56 Bullet
    3. November 2011

    Höhö … und das soll dann auch noch “Kritik” sein. Löööööl. (Ja, ich weiß, daß das mitgelöscht wird.)
    “und forschen im abgesicherten bereich.”. Vollpfosten.

  57. #57 Florian Freistetter
    3. November 2011

    @nick: Ok, das war jetzt ein langer Absatz voller persönlicher Beleidigungen und Pöbeleien. Meine Leistungen und Veröffentlichungen können sie meinem Lebenslauf entnehmen (einfach googeln). Ansonsten gibts in ihrem Kommentar nichts, dass man ernst nehmen könnte – melden sie sich wieder, wenn sie zu echter Kritik fähig sind und die Pöbelphase abgelegt haben.

  58. #58 nihil jie
    3. November 2011

    @nick

    Leistungen zu vollbringen bedeutet nicht zwangsläufig versuchen berühmt zu werden. Ich habe hier in Berlin ein paar gute Freunde und deren Leistungen sind hauptsächlich gute Freunde zu sein genau so wie gute Eltern und ähnliches. oder glaubst du wirklich dass ich vorher nach ihren Lebensläufen gefragt habe und deren Leistungsnachweise ? mir reicht schon allgemein, dass sie kein Müll verzapfen und mich nicht belügen. und Bei den meisten Bloggern hier kann ich das selbe behaupten… sie zählen nicht unbedingt zu meinen Freunden (im klassischen sinne), dennoch schätze ich das bemühen Dinge, auf der Grundlage derer Ausbildung und Erkenntnissen, auf zu klären.

  59. #59 kumi
    3. November 2011

    Lieber nicktroll,

    Was bitte gibts an den Gedanken eines Dieter Broers nicht zu verstehen? Selbst ich als undiplomierter Männekesmaler mit Hauptschulabschluss auf dem 2. Bildungswege kann Bullshit Meilen gegen den Wind riechen (ich hab ein Kind auf ’ner Waldorfschule, ich weiß also, wovon ich rede, wenn ich »Bullshit« schreibe, und auch mein Sohn entwickelt sich zu einem veritablen Bullshitdetektor, wie die meisten seiner Mitschüler).

    Auch du kannst nur pöbeln und schwafeln: »Die bösen menschenverachtenden Wissenschaftler haben die Welt zu dem Höllenpfuhl gemacht, der er jetzt (angeblich) ist.« Geschenkt. Bla Bla. Die gleichen Wissenschaftler haben aber auch die Tastatur entwickelt, auf der du fröhlich deinen Schwachsinn in die Welt tippst. Was in gewisser Weise auch eine Leistung ist. Wenn auch eine sinnfrei verkackte.

  60. #60 YEP
    3. November 2011

    nana, jetzt trampelt mal nicht so auf dem nick herum.

    Lieber Nick, ich hoffe man hat Dir Deinen Schnuller zurückgegeben. Lieber shit auf Töpchen machen als shit reden. Noch eine schöne Kindheit.

  61. #61 Adent
    3. November 2011

    Der kleine Nick, weiß jemand über wen er hier so schimpft? Kennt jemand den Herrn Freistätter? Ist schon schade wenn eine solche Hasstirade allein auf Grund des falschen Adressaten quasi leer läuft, ungefähr so leer wie das Hirn des Hasstiradisierenden.
    Weißt du Nick, zum Glück gibt es nicht soviele Menschen wie dich, aber immer noch viel zuviele. Bei dir kann man sehr schön sehen was passiert, wenn die Leute durch zu häufiges unreflektiertes Fernsehen und Internet ihr eigenes Denken vollständig eliminiert haben.
    Schönen Abend noch kleiner Nick.

  62. #62 Wilhelm Leonhard Schuster
    3. November 2011

    Eigentlich wollte ich mich absolut nicht in diese Diskussion einmischen aber durch Zufall hab ich den Satz aufgefischt :”Wasser kann Gefühle speichern”Nun:”Wasser wäscht alles ab” sagt man-also speichert Wasser Dreck.Warum soll es nicht Gefühle speichern, wenn viele Menschen den Finger in das Weihwasser tauchen.Die Katholische Kirche praktiziert dieses und warum sollen neben vielen Bakterien nicht auch gute Gefühle und Wünsche damit besser weitergegeben werden können?.Beweisbar ist ,daß Bakterien weitergegeben werden.
    Alles übrige aber?Auweih Au Weih welch üble Schwurbelei?!
    Mir tut es als Protestant nicht weh, wenn viele Leute , viele Finger in ein kleines Wasserbecken stecken.Der Luther hat dieses aus welch Gründen auch immer abgeschafft.Ob er damit gutes getan vermag ich nicht zu entscheiden und zu beurteilen.(Sprichwort:In jeder Aussage steckt ein Körnchen Wahrheit.)
    Ähnlich urteile ich über Leute, die entweder selber Esos sind ,oder solche Leute zur Beratung heranziehen um IHRE Firma über Wasser zu halten.( IHRE Sache)
    Fakt dürfte sein, daß sehr viele” Selfmanleutemillimans” ihren Erfolg im Leben
    der Gabe verdanken, daß sie Eso-Leute sind und die “Wellen” die IHRE Umgebung ausstrahlt,zu ihren Gunsten zu deuten wissen . Ein Zusammenwirken von allen erreichbaren Nachrichten und “Gefühl” für Fakten dürfte jeweils vorhanden sein.
    Ich erinnere mich an Goethe, der in Sesenheim ” Geschichten vor Zuhören flunkerte”
    und diese fragten sich: Wie kann Der, Das was er da erzählt Wissen ,ist es doch” so” geschehen. (Siehe Dichtung und Wahrheit, Sesenheim)
    Übel ist natürlich, daß bei diesem Metier so unendlich viel geschwafelt und betrogen werden kann. FF weiß das und Jedermann weiß das und mache sich sein eigenes Bild von diesen Sachen.

  63. #63 Alex
    3. November 2011

    Sehr geehrter Herr Freistetter,

    4 Jahre Grundschule, min. 9 Jahre Gynasium oder ähnliches, Abitur und Studium, und dann kommt sowas dabei raus. Das war ja wirklich Zeitverschwendung. Ich bin entsetzt, wenn ich lese, was aus unseren Jungen Menschen geworden ist.
    Das Problem der jüngeren Generation ist, das sie keinen Respekt mehr haben, vor nichts und niemanden. Ich bin wirklich in Sorge, wenn ich mir Ihr geschriebenes Wort so durchlese, sehr “kultiviert und zvilisiert”, und das nach 13 Jahren Schule und wer weiss wieviel Jahren Studium. Diese Texte müssen Sie mal die Leute lesen lassen, die Ihr Studium finanziert haben. (Eltern oder Staat oder…). Ich denke es wäre besser gewesen, dieses Geld für die dritte Welt zu spenden, denn diese Menschen haben noch Anstand und Respekt, das wäre die bessere Investition gewesen. Schade. Oh Herr, vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun, sie können noch nicht mal richtig schreiben und wahrscheinlich auch nicht richtig lesen. Amen!

  64. #64 Wilhelm Leonhard Schuster
    3. November 2011

    Nachtrag:Natürlich “Zuhörern”

  65. #65 Adent
    3. November 2011

    @Alex
    Ich kann Ihnen nur vollständig zustimmen, der Artikel im Format ist wahrhaftig eine unsägliche Verschwendung von Steuergeldern und Druckerschwärze, gut getroffen Herr Alex.
    Es ist wirklich entsetzlich was so alles an Esoterik herumgeistert.
    Das Amen verkneife ich mir, viel mehr ein Prosit.

  66. #66 Richelieu
    4. November 2011

    @Alex:
    Aha! Also Bildung ist in Ihren Augen dann erfolgreich wenn sie unkritische Geister hervorbringt die auf jedenfalls nichts hinterfragen? Na da bin ich froh das Florian und möglichst viele andere Menschen Sie kräftigst enttäuschen.
    Sonst haben sie aber sicher auch reichhaltigere Kritik an Florians Artikel als nur Ihre Pöbelei, war wohl bei Ihnen das raus geschmissene Bildungsgeld, Sie waren hoffentlich mit spätestens 16 draussen so wurde nicht zu viel ausgegeben…

  67. #67 Boc Moc
    4. November 2011

    Du jämmerlicher verbitterter Sauhund, lies hier die Antwort eines GUTEN Menschen der noch genug Würde und Mut hat, amrseeligen Heulern wie dir zu zeigen, wie man richtig mit Mitmenschen umgehen soll 🙂

    http://www.facebook.com/dieter.broers

  68. #68 Alex
    4. November 2011

    Ja, genau, und sie können nicht lesen, denn wenn sie es könnten, dann hätten sie aus dem Text den wahren Sinn gelesen. Ich habe die Wort und Textwahl gemeint. Die Art und Weise, wie man sich äußert. Die Art und Weise, wie man sich behauptet. Wer soll denn das ernst nehmen. Mit solchen wörtlichen Äußerungen erntet man keinen Zuspruch. Ihr müsst euch mal genau durchlesen, “wie” ihr schreibt, der Ton spielt die Musik. Und noch etwas ich musste für meine Schule arbeiten, ich bin auch 13 Jahre in die Schule gegangen, doch musste ich Verantwortung für mein Leben mein Handeln mein Reden übernehmen, mein Geld selber verdienen. Man kann aus Euren Texten lesen, dass ihr noch relativ jung seid, und genau zu der Generation gehört, von der ich vorher sprach. Kein Respekt, keine Achtung. Ihr bemüht euch nicht einmal eine respektvolle schriftliche Diskussion zu führen. Ich habe niemanden kritisiert, sondern die Art und Weise der Kommunikation bemängelt, die zeigt, dass da kein Respekt da ist. Und ich wünsche euch, dass euch dass Leben nicht in die Knie zwingen wird, damit ihr lernt, vor euch vor anderem vor allem Respekt zu haben. Denn diese Lektionen sind hart, und ihr seid noch jung und das Leben kann noch lange sein und was ihr jetzt nicht gelernt habt, dass wird euch das Leben noch lernen, dass ist Gewiss. Viel Spass damit. Ihr könntet es auch einfacher haben. Noch etwas, respektvolle Kritik, regt zum Denken an, respektlose nur zum Schmunzeln. Tja wie gesagt, wir sprechen uns in 25 Jahren wieder, dann sieht die Welt ganz anders aus.

  69. #69 Boron
    4. November 2011

    Genau!!!111einself Man sollte die Prügelstrafe wieder einführen, damit diesen respektlosen neunmalklugen Wissenschaftlern endlich mal Respekt eingeflößt wird! Wo kommen wir denn da hin, wenn hier jeder seine grauen Zellen anstrengt und nicht einfach den ganzen Schwachfug unhinterfragt schluckt, den GRUNDGÜTIGE MENSCHENFREUNDE wie Dr. Broers der Menscheit angedeihen lassen. Ich bin ERSCHÜTTERT ob dieser Respektlosigkeit. Ab in die Ecke und schämt euch was!!!!!!!1hundertelf11

  70. #70 Wilhelm Leonhard Schuster
    4. November 2011

    @Boc mog Die Antwort des Bröers in eigener Sache kann man akzeptieren nicht aber Ihre Ausdrucksweise.Das ist eine Sprache wie die zwischen Luther und dem Papst, die letztlich für beide Seiten nichts gutes erbracht und das Reich (und viele Menschen) in den Untergang getrieben hat.Der Herr Bröers scheint ein guter Hypnotiseur zu sein.
    Wem aber schadet er?So wichtig ist der Mann nicht, daß man IHN bekannt machen müßte.Daß manche Menschen solche Leute auch fürchten zeigt das Beispiel Hitler/Hanussen.Mit anderen Worten: Der Herr Freistätter sollte schon auch respektvoll mit dem” Guru” umgehen können.Der nämlich schadet Ihm nicht und Beide meine ich, sollten sich tolerieren können.
    Der” Gabelverbieger” einst im Fernsehen aufgetreten, hat die Welt auch nicht zum Einsturz gebracht und dieses sicherlich auch nicht angestrebt.
    Leute der Art, die Schäuble zum Rapport zitieren mußte,scheinen mir viel, viel gefährlicher zu sein.Und von der Sorte gibt es, unerkannt, mehr als genug.
    Aber gegen Die kann halt FF genau so wenig einschreiten , wie Sie oder ich.!
    (Bröers vielleicht, wenn er will.)(Siehe Hitler/Hanussen)

  71. #71 Schlotti
    4. November 2011

    @Wilhelm Leonhard Schuster:

    Der Herr Freistätter sollte schon auch respektvoll mit dem” Guru” umgehen können.

    Sie fordern also Respekt für den Herrn Broers…

    Schau’n mer mal: Respekt bezeichnet nach dieser Definition […] Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen (Respektsperson) […].

    Sie fordern also allen Ernstes von Doktor Freistetter, dieser Gestalt (Herrn Broers) gegenüber, Wertschätzung und Ehrerbietung zu zeigen? Einem Menschen, der sich nicht zu schade ist, sich unverschämt mit fremden Federn zu schmücken, und dadurch jeden echten Wissenschaftler verhöhnt?

    Das kann doch wohl nicht Ihr Ernst sein!

    Wem aber schadet er?

    Herr Broers schadet allen Leuten, die seine Bücher kaufen und deren Inhalt glauben. Dagegen vorzugehen ist wichtig (wie man an manchen Kommentaren zu diesem Thema durchaus sehen kann, wenn man es denn will).

    Herr Broers hat offensichtlich bemerkt, dass sich mit der Unwissenheit vieler Zeitgenossen leicht Geld verdienen lässt. Dies nutzt er – wie ich meine – schamlos aus.

    Respekt für Herrn Broers?

    Nie!

    Was der Trickkünstler Erik van Hanussen und sein Verhältnis zum Nationalsozialismus mit dem hier diskutierten Thema, nämlich das manche Journalisten erschreckend unkritische und dumme Texte unters Volk bringen, zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

    Daß manche Menschen solche Leute auch fürchten zeigt das Beispiel Hitler/Hanussen.

    Möglicherweise möchten Sie andeuten, Hitler habe sich vor Hanussen gefürchtet? Man möge also vorsichtig mit Kritik an Scharlatanen sein? Diese Aussage würde ich als versteckte Drohung werten.

    Sie stehen dann auf dünnem Eis, Herr Schuster!

    Auch Ihr Resumee, dass Herr Freistetter nicht gegen – wie Sie meinen – gefährliche Leute einschreiten könne, ist Unfug, da weder Herr Freistetter die Absicht hat (behaupte ich jetzt einfach mal) gegen Herrn Broers einzuschreiten, noch hat irgendein Kommentator diese Absicht. Es geht nur darum, dass es gegen die dreisten Lügen des Herrn Broers, die ganz real unbedarfte Menschen verängstigen, Gegengewichte geben muss.
    Dieses Blog ist eines davon. Mehr nicht.

    P.S.: Von Ihnen übrigens, der Sie dem Herrn Freistetter mangelnden Respekt vorwerfen, erwarte ich schon, dass Sie wenigstens den Namen der kritisierten Person korrekt schreiben…

  72. #72 rolak
    4. November 2011

    Tja Boc Moc, auf was bezieht sich der Broersche Tirade eigentlich? Auf diesen blogpost mit Sicherheit nicht, denn es werden Dinge zitiert, die im ganzen thread nicht vorkommen und Autorennamen geboten, die über einen schlichten Lesefehler hinaus falsch geschrieben sind.

    Mal ganz abgesehen von dem üblichen inhaltsleeren Geschwafel und geiferndem Umsichschlagen, was in den Kommentaren auch noch als “sorgsam formulierte Antwort” bezeichnet wird.

  73. #73 Barton Fink
    4. November 2011

    Mei ist der Broers lieb!
    Auf facebook unter den “I LIKE”-Kapazundern heult er sich aus und bietet eine Diskussion an, bei den ganzen Gefolgsleuten weiß man nicht ob man lachen oder heulen soll!

  74. #74 Adent
    4. November 2011

    @Alex

    Und noch etwas ich musste für meine Schule arbeiten, ich bin auch 13 Jahre in die Schule gegangen, doch musste ich Verantwortung für mein Leben mein Handeln mein Reden übernehmen, mein Geld selber verdienen. Man kann aus Euren Texten lesen, dass ihr noch relativ jung seid, und genau zu der Generation gehört, von der ich vorher sprach.

    Was genau soll uns das jetzt sagen? Aus diesen Informationen schließe ich, daß sie Abitur gemacht haben oder in der Realschule 2 Klassen wiederholen mßten, aber was hat das mit dem Thema hier zu tun?
    Weiterhin greifen Sie FF und andere hier wegen ihres Tons an, nun wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, damit meine ich nicht Sie. Es fällt übrigens schwer jemanden zu siezen der als Name den Vornamen angibt, schon mal darüber nachgedacht? Sie Alex, hmmm.
    Zur weiteren Kritik (falsches Wort, Gejammer beschreibt es eher) lese ich daraus, daß sie sich in ihrem Leben vieles hart erarbeiten mußten. Na und? Mir ist alles in den Schoß gefallen, na und? Und noch weiter schadronieren sie hier über die “junge Generation”, damit ist wohl die gemeint, die nicht mehr im Verlauf des 2ten WK geboren wurde/gelebt hat oder was meinen Sie damit? Es ehrt mich von Ihnen als junge Generation bezeichnet zu werden nur allein das ewige jammern darüber, daß früher alles besser war geht sie mir sowas von auf den Keks.
    Mit Verlaub Herr Alex, das ist Schwachsinn, früher war gar nichts besser, nur anders, in der Regel sogar schlechter wenn man den Gesamtfrotschritt der Menschheit betrachtet.
    Wiedersehen in 25 Jahren, sagen Sie, naja, wenn ich ihr Alter zugrunde lege könnte das schwierig werden. Nicht das ich es Ihnen nicht gönnen würde, aber in 25 Jahren bin ich bereits knapp vor dem Durchschnittssterbealter, wie alt sind dann Sie?
    Also, falls sie noch was lernen möchten!
    1. Früher war nicht mehr besser als heute.
    2. 13 Jahre Schulbildung sind nichts worauf man sich etwas einbilden sollte.
    3. Was hat das Ganze mit dem Thema zu tun?
    Hochachtungsvoll, Ihr Adent

  75. #75 Florian Freistetter
    4. November 2011

    @Alex: “Sehr geehrter Herr Freistetter, 4 Jahre Grundschule, min. 9 Jahre Gynasium oder ähnliches, Abitur und Studium, und dann kommt sowas dabei raus. “

    Yep, ein Mensch der sich darüber aufregt, wenn Journalisten völlig unkritisch falsche Behauptungen von Esoterik-Gurus übernehmen.

  76. #76 Adent
    4. November 2011

    @Broers
    Da man bei Ihm ja nicht argumentieren darf ziehen wir Hr Broers doch mal hier rüber.

    Ich schlage Ihnen vor, Herr Florian Freistädter, das sie besser das Kind nicht voreilig mit dem Bade ausschütten sollten.

    Naja, wen mag er hier wieder meinen der Herr Bröhrs.

    und

    Meine wissenschaftliche Vergangenheit, der Ursprung all meiner Werke, ist zum Glück unbestritten und bestens dokumentiert; es hat in der inquisitorischen Vergangenheit unserer Geisteskultur genug Situationen gegeben, wo der Zeitgeist sein eigentliches Problem verkannt hat und am Puls der Welt denkende und fühlende Menschen geächtet und verstossen hat – um am Ende ihren Behauptungen doch zustimmen zu müssen.

    WELCHE wissenschaftliche Vergangenheit? Achso, der eine Artikel, ja der ist gut dokumentiert, ob er unbestritten ist, ist eine andere Frage. Der Ursprung seienr Werke ist natürlich unbestritten in seinem Kopf und sonst nirgends zu finden, auch gut.
    Am Puls der Welt, seufz, er hat ja Recht, wenn er damit den Puls der Esoterikszene meint und das ist schon schlimm genug.
    Sei es, wie es sei, ich hätte nichts gegen Hr Bröörs (ups), wenn er seine kruden Ideen nur in seinem Freundeskreis verbreiten würde, aber die monetäre Verquickung und Abzocke NERVT und weiterhin nervt es, wenn so ein Mensch als Koryphäe der Wissenschaft vorgestellt wird, daß ist schlichtweg unerträglich.
    Haben das alle B-Fans jetzt kapiert?
    Herr B. hat einen einzigen wiss. Artikel verfaßt (ich meine als Mitautor), das war Anfang der 90er Jahre, danach hat er leider keinerlei wissenschaftliche Arbeit mehr publiziert (lediglich seine Bücher). So jemand ist KEIN Wissenschaftler.
    Ich habe in der halben Zeit (seit 2000) das 20fache an peer reviewed Artikeln (Impact 1 bis 15) publiziert und ich würde mich nicht als Koryphäe der Wissenschaft bezeichnen, wie kommt also Herr Broers dazu?

  77. #77 Adent
    4. November 2011

    FACEPALM
    Oh Mann, ich muß aufhören auf Broers Facebook Seite zu stöbern, das ist unerträgliche Selbstbeweihräucherung.

    Nur ein Auszug:

    Na Florian hast du schon mal darüber nachgedacht, warum wir in Deutschland 9 Millionen born-out Fälle haben?

    ROFL, also ich denke wir haben keine 9 Millionen Geburten in Deutschland ;-).

    Wenn er burnout meint, liegt die Antwort auf der Hand: weil es zuviele Esoteriker gibt.

  78. #78 Oliver Debus
    4. November 2011

    @ Alex

    ich bin auch 13 Jahre in die Schule gegangen

    und da hast Du nicht gelernt, sich kritisch mit den Behauptungen anderer auseinander zu setzen?

    und da hast Du nicht gelernt, deinen eigenen Verstand einzustzen?

    und da hast Du nicht gelernt, wie Wissenschaft funktioniert?

    und da hast Du nicht gelernt, das die Meinungsfreiheit eines der fundamentalen Rechte unserer Gesellschaft ist?

    und da hast Du nicht gelernt, dass Respekt nicht bedeutet die Falschaussagen eines anderen Menschen nicht zu hinterfragen und als solche zu benennen.

    und da hast Du nicht gelernt, wohin falsch verstandendener Respekt führen kann?

    Was genau hast Du da eigentlich gelernt?

  79. #79 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ Adent:

    Oha, jetzt macht er also sogar schon einen auf medizinisch-epidemiologisch bzw. sozialmedizinisch…

  80. #80 Oliver Debus
    4. November 2011

    @ Adent
    warum darf man bei Broers FB-Seite nicht argumentieren? Weil man ihn damit persönlich verletzt oder weil kritische Kommentare nicht zugelassen werden?

  81. #81 Adent
    4. November 2011

    @noch Flo
    Alter, ich habe SO EINEN Hals, zum Glück nur aus Ärger über den B. ;-). Ist aber nicht wirklich ernst, der Typ hat einfach kapiert, daß er seine Schafe ordentlich pflegen muß, dazu gehört auch larmoyante aber sinnfreie Äußerungen auf seiner eigenen Facebook Seite zu posten.
    Was sagst du denn zu meinen Zug? ;-).

  82. #82 Adent
    4. November 2011

    @Oliver
    Ich denke eher zweiteres, auf jeden Fall stehen dort ausschließlich positive Kommentare seiner Fans und es erfordert eine Anmeldung bei ihm dort kommentieren zu dürfen.

  83. #83 Gudrun S.
    4. November 2011

    @ Marc
    Toleranz ist ein verteidigungswürdiger Wert, ich gebe Ihnen völlig recht. Auch die “Andersartigkeit” eines Menschen und seine Handlungsfreiheit sind anzuerkennen. Nur, hat Toleranz grenzenlos zu sein? Denken Sie doch darüber nach, was das impliziert.
    Wo endet Ihre Toleranz?
    Meine endet dann, wenn die Konsequenzen dieser Toleranz zu individuellem oder gesellschaftlichem Schaden führen können. Ein solcher entsteht, wenn versucht wird, Menschen auf eine 47. “Dimension” einzuschwören, die mit den gegenwärtigen vieren nicht fertig werden. Ihnen vorzumachen, eine “bessere Welt” könnte herbeimeditiert werden, ist amoralisch.
    Broers gefällt sich in der Rolle des verkannten Genies. Aus irgendeinem Grund fühlt er sich berufen, eine “Leitfigur” durch eine Krise abzugeben, die er als nicht ganz unwesentlicher Teil der Esoszene vorher mit kreiert hat. Damit verdient er vermutlich nicht schlecht. Um Seriösität vorzugaukeln bedient er sich der “Wissenschaftlichkeit”.
    Das ist Hochstapelei. Wissenschaftler ist nicht, wer einfach behauptet, einer zu sein, sondern dessen Forschungsarbeit definierten Kriterien unterliegt. Glauben darf er selbstverständlich, was er will. Etikettenschwindel zwecks Gewinnmaximierung betreiben, darf er nicht. Und hier muss Toleranz enden.

  84. #84 rita.k
    4. November 2011

    @Boc Moc
    na herzlichen Dank für den Link!

    Du arme, verirrte Seele, lies hier den Kommentar eines Menschen ohne Facebookprofil (die aber, wenn sie eins hätte auf die Erfindung des “finde ich zum Kotzen”-Buttons plädieren würde)

    die „naive Illusion“, dass wir in friedvoller Meditation einen positiven Beitrag für die Menschheit leisten

    Wenn es doch nur einfach bei der friedvollen Meditation bliebe!

    Da verdient er ordentlich Geld mit der Naivität, man könnte auch sagen Dummheit, seiner Gefolgschaft. Warum nimmt er denn nicht einen Teil dieses Geldes um tatsächlich einen positiven Beitrag für die Menschheit zu leisten?

    Aber wenden wir uns doch direkt an den Schreiber:

    Herr Broers, Ihr Auftreten widert mich an, das Ekelgefühl, das bei Ihren Sätzen in mir aufsteigt ist kaum in Worte zu fassen!

    Dieses Gebaren, das komplett ausschließt, dass das wissenschaftliche Wissen sich verändert, erweitert und neue Gedanken aufnimmt, ist in unserer Kultur bekannt. Die Wissenschaftsgeschichte ist voll von Geschichten und Schicksalen, wo bahnbrechende Gedanken zuerst abgelehnt und verfolgt worden sind

    Meine wissenschaftliche Vergangenheit, der Ursprung all meiner Werke, ist zum Glück unbestritten und bestens dokumentiert; es hat in der inquisitorischen Vergangenheit unserer Geisteskultur genug Situationen gegeben, wo der Zeitgeist sein eigentliches Problem verkannt hat und am Puls der Welt denkende und fühlende Menschen geächtet und verstossen hat – um am Ende ihren Behauptungen doch zustimmen zu müssen.

    Ganz im Ernst, ich bin kein Psychologe, aber ich frage mich: Leiden Sie unter Realitätsverschiebung? KEIN seriöser Wissenschaftler wird jemals im Leben ausschließen, dass das wissenschaftliche Wissen sich verändert. Wenn dem so wäre, müssten all diese Wissenschaftler ihren Job an den Nagel hängen. Der Beruf, den Sie offenbar völlig verfehlt haben heißt nicht umsonst WissenSCHAFFTler und nicht Wissenbewahrer.

    Was Sie sich anmaßen geht auf keine Kuhhaut mehr! Sie vergleichen sich und Ihre tausendmal wissenschftlich widerlegten Unsinnigkeiten tatsächlich mit verkannten Genies aus der Wissenschaftsgeschichte?

    Ich habe noch nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden, dass der Ursprung all Ihrer Werke unbestritten sein soll. Natürlich unbestritten von Ihnen und Ihren Fans – keine Frage. Aber in der realen Welt der Wissenschaft, der Sie sich selbst ja offenbar doch zugehörig fühlen kann das keiner nachvollziehen! Aber natürlich müssen DIE sich ja alle irren, immerhin sind ja SIE das verkannte Genie, nicht wahr?

    Niemand animiert hier zu einer polemischen Hetzjagd. Sie erklären sich selbst zum Wissenschaftler, wollen aber nicht an den allgemein anerkannten Maßstäben der Wissenschaft gemessen werden? Wie vermessen Herr Broers! Wie kommen Sie denn bitte darauf, dass gerade Sie etwas besseres sein sollten? Sie wundern sich im Ernst über mangelnde Respektsbekundungen von Seiten echter Wissenschaftler, wo Sie doch in all Ihrem Tun die anerkannte gute wissenschaftliche Praxis mit Füßen treten?
    Sie, der Sie sich Titel erkauft und jahrelang missbräuchlich geführt haben bis Ihnen endlich jemand auf die Schliche kam. Dass sie sich nicht schämen ist mir unbegreiflich! Dass Sie sich da tatsächlich auf Facebook als den armen verkannten und schwer beleidigten Mann hinstellen, der wehleidig auf einen herabblickt – da fällt es mir schwer, nicht gleich in meinen Papierkorb zu brechen.

    Und ihre Sprache! Dieses pseudopsychologische Geschwafel, dieses hochtrabende Geseiere. Was wollen Sie anderes damit bewirken, als sich vor Ihren Anhängern als besonders intelligent und hochphilosophisch darzustellen? Ich würde wetten, dass nicht mal die Hälfte ihrer Fans genügend Hirnschmalz besitzt um auch nur ein Drittel ihrer opulenten Satzkonstruktionen tatsächlich nachvollziehen zu können. Aber das scheint mir, ist Ihnen durchaus willkommen: Unverständliches glaubt sich ja leichter – vor allen Dingen wenn es noch von so einem selbsternannten Wissenschaftsmärtyrer wie Ihnen vorgebracht wird.

    Es juckt mich in den Fingern, derbe unsachlich zu werden! Aber ich will Ihnen etwas sagen: Sie sind nur ein winziges Licht auf der derzeitigen Welt und auch Sie werden irgendwann verlöschen. In wenigen Monaten werden wir alle erleben können, dass der Ursprung Ihrer Werke nicht mehr als halluzinierter Bullshit eines armen, verirrten, aber geldgeilen Geistes ist. Machen Sie sich nicht die Hoffnung, dass noch in fünfzig Jahren irgendjemand von Ihnen sprechen wird. Und was mich tröstet ist auf jeden Fall, dass Sie all Ihr ergaunertes Geld auch nicht mit in Ihr persönliches Jenseits nehmen können…

  85. #85 Oliver Debus
    4. November 2011

    @ Adent

    das dort ausschließlich positives steht, verwundert mich nicht. Aber ich habe da mal einen Kommentar geschrieben und mußte mich nun nicht extra anmelden. Aber hier mal mein Kommentar.

    Sehr geehrter Herr Broers,… von welcher wissenschaftlichen Vergangenheit sprechen Sie?
    Soll das wirklich Ihre Antwort auf die berechtigte Kritik an Ihren als wissenschaftlich fundiertet bezeichneten Behauptungen sein, dass Sie ihre Kritiker mit der Heiligen Inquisition der Römisch Katholischen Kirche vergleichen? Wenn Sie schon als Wissenschaftler auftreten, dann müssen Sie sich auch der Kritik anderer Wissenschaftler stellen. Sich hier als Märtyrer und von der Wissenschaftsgemeinde Angefeindeter hinzustellen ist sicher kein probates Mittel und wirft ein zweifelhaftes Licht auf Sie.

  86. #86 knorke
    4. November 2011

    @Oliver

    und da hast Du nicht gelernt, sich kritisch mit den Behauptungen anderer auseinander zu setzen?

    und da hast Du nicht gelernt, deinen eigenen Verstand einzustzen?

    und da hast Du nicht gelernt, wie Wissenschaft funktioniert?

    und da hast Du nicht gelernt, das die Meinungsfreiheit eines der fundamentalen Rechte unserer Gesellschaft ist?

    und da hast Du nicht gelernt, dass Respekt nicht bedeutet die Falschaussagen eines anderen Menschen nicht zu hinterfragen und als solche zu benennen.

    und da hast Du nicht gelernt, wohin falsch verstandendener Respekt führen kann?

    Was genau hast Du da eigentlich gelernt?

    Ich muss beschämt gestehen, dass 12 oder 13 Jahre Schule das gar nicht mal immer so leisten können. Ich habs auch erst im Studium kapiert und ich war sicher kein Lernverweigerer in meiner Schulzeit (90er Jahre).
    Wahrscheinlich braucht man sich nicht zu wundern, dass der ganze Blödsinn auf fruchtbaren Boden fällt, wenn die Schule dabei bereits versagt. Aber das ist ein anderes Thema…

  87. #87 Adent
    4. November 2011

    @Oliver
    Wahrscheinlich meint er mit wiss. Vergangenheit, daß er kein Wissenschaftler mehr ist und damals so etwas ähnliches war ;-).
    Wurde dein Kommentar freigegeben und wie waren die Reaktionen?

  88. #88 knorke
    4. November 2011

    der Blockquote sollte oben eigentlich alles ausser die letzte´n beiden Sätze umfassen…

  89. #89 Oliver Debus
    4. November 2011

    @ knorke

    ooh, dann war ich wohl in einer guten Schule.

  90. #90 Oliver Debus
    4. November 2011

    @ Adent,

    also bislang steht er da noch, Florian hat auch einen Kommentar abgesetzt, siehe auch hier seinen neuen Artikel
    Reaktion kam bisher nur eine, wo jemand erst das Sprichwort vom Splitter und Balken im Auge bringt und sich darüber beschwert, dass Florian nicht über Wissenschaft schreibt, sondern nur Hetze betreibt. Mal sehen was da noch kommt.

  91. #91 Detlev
    4. November 2011

    Verwundert nehme ich die monetären Pfade wissenschaftlich orientierter Titelträger sowie deren Gläubigerschar medialer Herkunft wahr. Überdies zeichnen Anhänger des Lichtes ein mystisches Bild der Thesen ihres Vordenkers, weisen dem Reinhard May der Wissenschaft eine schattenhafte Existenz zu. Wahrlich weit von jeglicher wissenschaftlicher Essenz entfernt.

    Menschen werden ungefragt mit unzähligen Untergangs- und Übergangsszenarien konfrontiert. Schlägt ein Meteorit, meinetwegen auch dieser Planet X (erinnert an Groschenromane) ein … stellt dieser eine ordentliche Rechnung inklusive ausgewiesener Mehrwertsteuer? Sicherlich nicht. Macht unser Bewusstsein einen rekordverdächtigen Sprung über das eigene Unvermögen hinweg, stellt uns das Universum eine Rechnung nebst gültiger Steuer-Identifikationsnummer? Höchst unwahrscheinlich. Das einzig Wahrhaftige in der Sache: Erwirtschaftung von künstlichen Buchwerten. Das Drumherum lässt sich durchaus im Bereich psychologischer Verkauftsstrategien ansiedeln.

  92. #92 Wilhelm Leonhard Schuster
    4. November 2011

    @Schlotti Sie hängen sich an “respektvoll” auf.Nun, ich meinte damit keine “Ehrerbietung cetera sondern den normalen Umgang mit Mitmenschen die man ja auch tolerieren kann wenn DIESE abweichende Ansichten vertreten.Ich beispielsweise schätze die Arbeit des Herrn FF soweit er sich in seinem Arbeitsgebiet tummelt sehr.
    Mir ist der Herr Br. so ziemlich wurscht. Ich habe ja angeführt, daß ich den Mann für einen begabten Hypnotiseur halte.Ob er ein großer Scharlatan ist?Ich habe den “Gabelverbieger”angeführt und erwähnt, daß DER die Gesellschaft auch nicht ruiniert hat
    und Geld hat der sicherlich damals auch die Menge verdient.(erhalten)!Ob ers verdient hat ?Ich weiß es nicht!(Sprachlich läßt sich halt vieles verdrehen wenn man dies will.)
    Grundsätzliches Thema ist doch: der Br.ist der Sack auf den geknüppelt wird.(Vielleicht mit Recht)
    Der Sack aber ist die Religion weil die” Wissenschaft”(FF) sagt :Alles aber auch alles was
    diese Eso Leute vertreten ist blanker Unfug, “unwissenschaftlich”.(Kp läßt grüßen,heute die Linke)Es ist eben nicht ALLES blanker Unfug was diese Leute vertreten und tun.(Fliege?!
    Ich weiß auch wie viel Unfug Religionen( Papst) angestellt haben.Aber der Papst hat eben nun mal auch viele “Divisionen” und dem sollte man “respektvoll” Rechnung tragen!Übrigens es wär mir auch lieber ich könnte manchmal in der Kirche Diskutieren wenn der Pfarrer grad mal Unsinn verzapft, aber”da ist halt der Dozent” der nicht gestört werden will.(Wie in der Wissenschaft)
    Ist zu lang geworden :Ende der” Vorlesung”
    Und hier bitte ich eben Herrn FF das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten.

  93. #93 Gabriel
    4. November 2011

    einen letztzen Kommentar noch: eigentlich muss man die Argumentation von Format um einen solchen Artikel zu drucken sogar gut heißen, oder: Format will ja damit nur sagen, das die Wissenschaft nicht umbedingt nur in festgefahrenen Schablonen “forschen” soll, sondern auch unkonventionelle Gebiete ihre Berechtigung haben.
    Ich denke, es gibt genug Forscher die sich über die Vergabe von Zuschüssen durch Forschungsgesellschaften ärgern und sagen “es wird nur etablierte Forschung unterstützt”.
    Bei der Bewertung der Forschungsanträge läuft ja auch einiges nicht immer optimal, so hört man. Einige Forscher ärgern sich dann und sagen: nur Forschung von grossen Instituten, bekannten Persönlichekeiten, etc. wird finanziert.
    Ich behaupte, auch in der Wissenschaft gibt es persönliche Kontakte und Netzwerke, die nicht rein wissenschaftlich argumentieren um Fördermittel zu bekommen, sondern vor allem politisch erfolgreich arbeiten.
    Ich denke, der Grund weshalb Format diesen Esoterikern eine Plattform bietet ist falsch verstandener Förderwille für nicht unterstützte Wissenschaftler.
    Leider hat Format aber nicht das Format ( 😉 ), zu beurteilen, was “Neue” oder “Nachwuchs” -Forschung bedeutet und stellt statt dessen lieber diese Eso-fritzen in den Mittelpunkt.
    Aber nur so ein Gedanke: Wenigstens sind die Leute neugierig ? Ich schwanke zwischen Abneigung und Mitleid …

  94. #94 Rico
    4. November 2011

    Wenn in 20 Jahren der “Bewusstseinsprung” (was das auch immer sein soll) immer noch nicht eingetreten ist, werden sich gewisse Personen hoffentlich an die Worte von Florian erinnern.

  95. #95 noch'n Flo
    4. November 2011

    @ Rico:

    Der ist doch schon längst eingetreten: durch die andauernde Lektüre von esoterischem Schwachfug haben jede Menge Menschen schon einen Sprung im Bewusstsein.

  96. #96 Rico
    4. November 2011

    @noch’n Flo
    😀 ja, das merkt man, wenn man sich die Komentare bei Facebook unter Broers’ Eintrag so anschaut…Mich stört ja an der Broers’schen Theorie nur, dass er selbst sagt “die Frage ist, wann ist 2012”. So hat er am 21.12.12 gleich mal ne Ausrede parrat.

  97. #97 segeln141
    7. November 2011

    @FF

    glaubst Du im Ernst an die journalistische Kompetenz in Sachen Naturwissenschaften,Ökonomie etc.etc.etc.

    von einigen Ausnahmen abgesehen?

  98. #98 Muddi & theBlowfish
    9. November 2011

    Ich habe gerade von 2 Zehnjährigen einen Erdmagnetfeld-und-Hirnaktivitätsstimulations-generator erstanden. Für 5 SFR (die sind dann für die Winterhilfe)Sieht hübsch aus, wie eine Schneeflocke
    Er funktioniert!!!! Obwohl ich unter fortgeschrittener Schwangerschaftsdemenz leide, habe ich beim Einkaufen NICHTS vergessen!!!!!!!!!!!
    Das soll das Ding für mehrere Hundert Euro erst mal leisten…-ha, ich wette, da kann man nicht den Einkausfszettel so toll drunterklemmen…

  99. #99 noch'n Flo
    9. November 2011

    @ Muddi:

    Doch, Du hast etwas vergessen: dass wir nämlich schon jede Menge Kühlschrankmagneten haben! Die wir nicht einmal verwenden können, weil unser Kühlschrank mit Holz verkleidet in die Küchenzeile integriert ist.

  100. #100 Adent
    9. November 2011

    @nochn Flo
    Menno, die kommen natürlich IN den Kühlschrank, um eure Lebensmittel durch quantenakausale Hochfreuenzenergetisierung vor bösen Sonnenstrahlen zu schützen.
    Kopf schüttel über soviel wissenschaftliche Ignoranz.

  101. #101 Ponder
    10. November 2011

    Noch ein Pseudowissenschaftler-Eso, den die Medien geradezu hypen und der hinter den Kulissen massiven Einfluss auf Pädagogen, Weichenstellungen im Bildungs- und Gesundheitsbereich sowie auf das Management ganzer Wirtschaftszweige nimmt:

    http://blog.gwup.net/2011/11/09/nimm-abschied-mein-hirn-wieder-eso-an-der-uni/

  102. #102 Gabriel
    10. November 2011

    Also ich muss sagen, ich finde das nicht wirklich schlimm, so lange der Herr Hüther nicht behauptet das irgendwelche magischen Erdstrahlen für das Wohlbefinden oder die Funktion des Gehirns verantwortlich tut er nichts verwerfliches.
    Und das es neben den wissenschaftlich quantifizierbaren Zuständen eines Gehirns trotzdem noch mehr gibt, also Gefühle, etc. die man so neurologisch nicht erklären kann, diese aber trotzdem existent und relevant für unsere Entscheidungswelt sind, ist durchaus eine relevante Aussage, die ebenfalls nicht unbedingt etwas mit Esoterik zu tun hat.
    Meiner Meinung nach ist es sogar gefährlich Leute, die nicht esoterisch von Seiten der Wissenschaft unnötig in diese Schublade zu stecken.
    Esoteriker ist ein sehr scharfes Urteil, dies würde ich nur aufgrund der in Ihrem Blog beschriebenen Aussagen nicht vergeben.

  103. #103 Ponder
    10. November 2011

    @ Gabriel:

    Die Katastrophe besteht darin, dass Herr Hüther nur neurowissenschaftliche Allgemeinplätze bemüht, und dies ohne ernsthaft Quellen für seine vagen Behauptungen zu zitieren. Auf diese Weise umgibt er sich mit einem Anschein von Wissenschaftlichkeit, und diese Aura benutzt er knallhart, um auf massive Weise Einfluss auf strukturverändernde Entscheidungsprozesse unseres Staates zu nehmen:

    http://www.ipf.net/huehter.html

    http://www.extend2011.de/video-vortrag/gerald-huether.htm

    Die Universität Göttingen, an der es im übrigen viele wirklich hoch qualifizierte Neurowissenschaftler gibt (für die Hüther ein Niemand ist…) hat versäumt, sich von diesem Treiben zu distanzieren.
    Immerhin benutzt Hüther seine Universitäts-Assoziiertheit (als unbedeutender wissenschaftlicher Mitarbeiter der dortigen Psychiatrischen Klinik -ohne Funktion), um sich in den Medien als Wissenschaftler zu gerieren. Bislang hat das niemand ernsthaft hinterfragt, und deshalb ist er mit dieser Masche durchgekommen.

    Welche Machtgeflechte und welche massiven finanziellen Ressourcen dahinter stehen, wird aufzuklären sein.

  104. #104 Bullet
    10. November 2011

    @Gabriel:

    Und das es neben den wissenschaftlich quantifizierbaren Zuständen eines Gehirns trotzdem noch mehr gibt, also Gefühle, etc. die man so neurologisch nicht erklären kann, diese aber trotzdem existent und relevant für unsere Entscheidungswelt sind, ist durchaus eine relevante Aussage

    Wie kommst du denn darauf???
    Das ist etwa so, als würdest du behaupten, daß es neben sog. “Farben” und “Formen” auch noch so etwas seltsames wie “Bilder” gäbe, die man nicht wissenschaftlich erklären kann, die aber trotzdem vorhanden sind.

  105. #105 Gabriel
    10. November 2011

    Ich glaube, das das ganze mehr ist als die Summe seiner Teile … aber egal, jedenfalls ist der von Dir verlinkt Text nicht vergleichbar mit Leuten die Wasser entmagnetisieren wollen, oder ihren Leuten Pyramiden bauen, um die Energien des Universums zu kanalisieren.
    Zwar hat das ganze wirklich wenig wissenschaftliche Aussagekraft, ist deswegen aber nicht falsch, deshalb verstehe ich nicht warum du den Link hier unter dem Thema Esoterik einstellst…

  106. #106 Para
    12. November 2011

    @Gabriel

    Was man glaubt hat nun im wissenschaftlichen Bereich keine Aussagekraft. Bei Hühter ist es eher das Muster “viel reden, nichts sagen”. Er spruchet von”neuen Erkentnissen” aber so richtig bennnen kann er diese nicht. Die Erkentnis, dass die Genetik nicht so stark determinierend ist, dürfte nun auch schon gut ein paar Jahrzehnte alt sein. Dann solche sinnleeren Phrasen..

    alles ist in Bewegung, alles entwickelt sich und nichts bleibt so, wie es einmal war

    Ähm, nö.

    Die erst vor wenigen Jahrhunderten aufgekeimte Hoffnung, der Mensch sei mit Hilfe seines Verstandes und rationaler Entscheidungen in der Lage, Krieg und Elend, Not und Leid, sogar seine Ängste und Krankheiten zu überwinden, hat sich nicht erfüllt. Und glücklicher sind die Menschen auch nicht geworden, geschweige denn zuversichtlicher.

    Keine Kriege ? Also in den Industriestaaten sieht das anders aus. Von staatlichen Transferleistungen hat er auch nichts gehört. Ängste (?) und Krankheiten — muss man wohl nicht weiter ausführen. Glück und Zuversicht – Daten, Vergleichsgruppe ? (ich für meinen Teil bin glücklicher nicht im Jahr 1811 oder 1911 zu leben, sondern 2011, schon was Gesundheit und Zukunftsaussichten betrifft— und vermutlich steh ich da nicht so allein da).

    Gut, Esoterik ist das noch nicht- sondern simple “Wohlstandsignoranz” die sich auf “Die Wissenschaften können auch nicht alles erklären” reduzieren lässt.
    Allerding verabschiedet er sich dann mit
    < -blockquote> Der Verstand allein ist kein geeignetes Instrument, um sich damit in der Welt zurechtzufinden. Im Gegenteil. Je komplexer die mit Hilfe dieser Ratio gestaltete Lebenswelt wird, je stärker sich das Spektrum der Handlungsmöglichkeiten des Menschen erweitert, desto mehr versagt das rationale Denken. (irgendwie klappt der “blockquote” Befehl für den Abschnitt nicht(?)
    endgültig aus der Welt der Wissenschaft.

  107. #107 Muddi & theBlowfish
    13. November 2011

    @nnF: Genau, Ignorant!!! Bloss weil Du zu dämlich bist das Whiteboard (was GROSS und BREIT direkt NEBEN dem Kühlschrank hängt zu benutzen!!!!

  108. #108 Florian Freistetter
    13. November 2011

    Privatunterhaltungen müsst ihr jetzt aber wirklich nicht in meinem Blog führen.

  109. #109 Muddi & theBlowfish
    13. November 2011

    @FF: geht klar-er hat aber angefangen und ist dann einfach hinterlistig auf der Couch eingeschlafen….
    @ Para: Also, mir hat ja achon sein Statement, ADHS könnte man mit harter Arbeit heilen, gereicht.
    Bald hören wir bestimmt den ersten Mensakoch als “langjährigen Mitarbeiter an der Universität” in einer Talkshow zum Thema: Burn-Out heilen mit dem Quantenpendel-oder so ähnlich. Oh Mann!

  110. #110 rolak
    13. November 2011

    Das siehst Du falsch, Muddi: Quantenpendeln gehört nicht etwa zu BurnOut, sondern zu ADHS.Hyperaktivität. Die können die Füße einfach nicht still halten 😉

    Klar ist das Ganze manchmal mehr als die Summe seiner Teile, Gabriel, doch damit nicht automatisch jenseits des Beschreibbaren. Genauso wie ein Vogelschwarm komplexe und anmutige Bewegungen vollführen kann – die durch extrem simple Regeln beschrieben werden können, ohne daß aus ihnen das Resultat ersichtlich wäre.
    Und warum unter Esoterik? Nun ja, daß muß er sich schon deswegen gefallen lassen, weil er mit den unsäglichen scientologischen Psychiatriegegnern (KVPM) oder (wie oben indi­rekt verlinkt) den nicht weniger realitätsfernen Anthroposophen zusammen­arbeitet.

  111. #111 noch'n Flo
    13. November 2011

    Wer hat hier etwas gegen Quantenpendeln? Das macht doch die Füsse nach einem langen Tag auf den Beinen erst richtig wieder locker…

  112. #112 Florian Freistetter
    19. Dezember 2011

    Frau Jelincic scheint wirklich ein Broers-Fan zu sein:

    Libyens Diktator Gaddafi ist tot, Tunesiens Herrscher Ben Ali musste fliehen, Ägyptens Mubarak ebenfalls, und Nordkoreas Diktator Kim Jong-il gab soeben den Löffel ab (angeblich erlitt er einen Herzinfarkt). So schlecht kann das Jahr 2011 also nicht gewesen sein. Dazu habe ich für die kommenden Wochen mehrere Berichte vorbereitet, basierend auf den Forschungsergebnissen bekannter Wissenschaftler. Sie sagen, warum das Jahr 2011 ein Meilenstein war und warum wir uns auf das kommende Jahr gut vorbereiten sollten. Unter anderem habe ich dafür wieder den bekannten deutschen Biophysiker Dieter Broers interviewt.

    http://www.webcitation.org/643OFgnQh

  113. #113 Diablo 3 Gold
    http://www.flyd3.com/
    20. Juli 2013

    Good for them but I personally use shopping at Target, Kmart, Best Buy and acquire $20 gift cards with a new game purchases. I still can’t get over my holiday purchase including Target, XBOX 360 4GB CALL OF DUTY Black Ops, BFBC2 Ultimate Edition to spend $217. xx out of i pocket money.