Ich habe vor zwei Tagen schon darüber geschrieben: Im Internet kocht die Gerüchteküche. In einem Seminar am Kernforschungszentrum CERN (heute um 14 Uhr) soll angeblich die Entdeckung des Higgs-Bosons bekannt gegeben werden, das letzte noch unentdeckte Teilchen des Standardmodells der Teilchenphysik; das Teilchen, das alle seit Jahrzehnten suchen, weil es erklären kann, wie die Dinge zu ihrer Masse kommen. Manche bezeichnen diesen Tag jetzt schon als “historischen Tag”. Nur das es leider mit ziemlicher Sicherheit keine Entdeckung geben wird. Ich habe das schon in meinem anderen Artikel gesagt: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Physiker tatsächlich verkünden, dass sie das Higgs-Teilchen entdeckt haben, ist gering. Das bestätigen nun auch immer Teilchenphysiker selbst.

Wissenschaftler Sean Caroll schreibt in seinem Blog ganz explizit:

“All I’m here to tell you is: you should not expect to hear anyone announcing that we have discovered the Higgs boson.”

Was seiner Meinung nach passieren wird, ist folgendes:

“[N]ot only are we being updated on the status of the search, there are believable rumors that the searches are actually seeing something — hints of a Higgs near 125 GeV, with better than 3-sigma significance from ATLAS and better than 2-sigma significance from CMS.”

Man wird also in den erstmals zusammengeführten Daten der beiden großen Teilchendetektoren ATLAS und CMS deutliche Hinweise auf die Existenz des Higgs-Bosons sehen. Hinweise, die noch nicht ausreichen, um tatsächlich von einer Entdeckung zu sprechen, die aber äußerst vielversprechend sind.

Genau das sagt auch das CERN selbst in einer Pressemitteilung:

“A seminar will be held at CERN on 13 December at which the ATLAS and CMS experiments will present the status of their searches for the Standard Model Higgs boson. These results will be based on the analysis of considerably more data than those presented at the summer conferences, sufficient to make significant progress in the search for the Higgs boson, but not enough to make any conclusive statement on the existence or non-existence of the Higgs.”

Die jahrzehntelange Suche wird also nicht zu Ende gehen. Noch nicht! Denn wenn heute tatsächlich gute Hinweise auf die Existenz des Higgs geliefert werden, dann kann man im Laufe des nächsten Jahres auf jeden Fall mit einer Entdeckung rechnen (vorausgesetzt, das Teilchen existiert tatsächlich). Heute dagegen wird es wohl erst mal nur darum gehen, die bisher gesammelten Daten auszuwerten und nachzusehen, wo man steht. Das große Fest wird erst nächstes Jahr gefeiert. Das Seminar heute sollte trotzdem interessant werden. Man kann es live im Internet, per Liveblog oder via Twitter verfolgen. Und wenn ihr dort irgendwelche komischen grün-gelben Diagramme seht, auf die alle Wissenschaftler begeistert blicken, dann empfehle ich euch diesen Artikel, der erklärt, was dort zu sehen ist.

i-733ba1c2cffbae4d6fabbf467ab9fe4d-large_hadron_collider-thumb-500x479.png

CERN-Physiker Flip Tanedo hat die ganze Aufregung um das heutige Higgs-Seminar in Gedichtsform gefasst, basierend auf dem englischen Weihnachtsgedicht “Twas the Night Before Christmas”. Ich verabschiede mich also mit ein paar physikalisch-festlichen Zeilen:

“‘Twas the night before Higgsmas, when all through the lab,
not a student was stirring–except some undergrad.
The data were analyzed with lots of great care
in hopes that the Higgs boson soon would be there.

(…)

The introduction recapped the latest CERN run,
and gave the impression of more fun to come.
When, what to my wondering eyes should I see,
but a miniature bump… in Higgs to ZZ?

And with all of the press and media bigwigs
I knew in a moment that it must be the Higgs.
From ATLAS and CMS the results were the same,
and we whistled, and shouted, and called them by name:

Now Higgs! Now Englert! Now Guralnik and Hagen!
On Kibble! On Brout! On, Goldstone and Anderson!
To Stockholm in December, the Nobel prize,
But a prize that only three could realize.

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (28)

  1. #1 Redfox
    13. Dezember 2011

    Macht der LHC eigentlich wirklich VVVVVRRMMMMMM?

    😉

  2. #2 Sasquatsch1918
    13. Dezember 2011

    Der Tag an dem Florian Freistetter sich irrte, das Hicks, Hicks, Hicks-Teilschen entdeckt wurde und heraus kam das 2012 die Erde mit dem supergroßen Gasplaneten Nibiru kollidiert wie es in der Dokumentation “Melancholia” dargestellt wurde und heraus kommt das wir ALLE am 12. Dezember 2012 sterben müssen!

  3. #3 noch'n Flo
    13. Dezember 2011

    @ Sasquatsch:

    Nanu – wurde der Weltuntergang um 9 Tage vorverlegt und keiner hats gemerkt?

  4. #4 Stefan
    13. Dezember 2011

    und dabei weiss doch jeder, dass sich ein dimensionsloch öffnet, sobald das higgs gefunden wurde, und fiese headcrabs und anderes zeugs heraushüpft.
    deswegen wünsche ich mir dieses jahr zu weihnachten ein brecheisen!

  5. #5 Florian Freistetter
    13. Dezember 2011

    @Sasquatsch: “Der Tag an dem Florian Freistetter sich irrte, das Hicks, Hicks, Hicks-Teilschen entdeckt wurde und heraus kam das 2012 die Erde mit dem supergroßen Gasplaneten Nibiru kollidiert wie es in der Dokumentation “Melancholia” dargestellt wurde und heraus kommt das wir ALLE am 12. Dezember 2012 sterben müssen!”

    Beim Higgs irre ich mich gerne. Wäre cool, wenn heute die Entdeckung bekanntgegeben wird.

    Und wenn du hier weiter Weltuntergangspanik verbreitest, fliegst du raus.

  6. #6 Wookie Monster
    13. Dezember 2011

    @Florian: Poe’s Law ist natürlich ein Problem, aber der Kommentar von Sasquatsch klingt doch sehr nach einem Scherz.

  7. #7 rolak
    13. Dezember 2011

    ..und sein Name scheint auch darauf hin zu deuten.

    Natürlich nicht, Redfox, selbstverständlich nicht.
    Zumindest nicht derart quietschig.
    Du mußt das erste ‘V’ auch noch fetten.

  8. #8 Florian Freistetter
    13. Dezember 2011

    Hier gibts nochmal ganz konkrete Vorhersagen, was heute Nachmittag geschehen wird:

    http://resonaances.blogspot.com/2011/12/tinker-taylor-soldier-higgs.html

    The Standard Model Higgs boson is excluded down to approximately 130 GeV, but not below.
    As already reported widely on blogs, both experiments have an excess of events consistent with the Higgs particle of mass around 125 GeV.
    The excess is larger at ATLAS, where it is driven by the H→γγ channel, and supported by 3 events reconstructed in the H→ZZ*→4l channel at that mass. The combined significance is around 3 sigma, the precise number depending on statistical methods used, in particular on how one includes the look-elsewhere-effect.
    CMS has a smaller excess at 125 GeV, mainly in the H→γγ channel. They have 3 events in H→4l as well, but they are oddly shifted to somewhat lower masses of order 119 GeV. All in all, the significance at 125 GeV in CMS is only around 2 sigma.
    With some good faith, one could cherish other 2-sigmish bumps in the γγ channel, notably around 140 GeV. Those definitely cannot be the signal of the Standard Model Higgs, but could well be due to Higgs-like particles in various extensions of the Standard Model.

  9. #9 Rarehero
    13. Dezember 2011

    Macht der LHC eigentlich wirklich VVVVVRRMMMMMM?

    Ja, gaaaaanz leise 😀

  10. #10 H.M.Voynich
    13. Dezember 2011

    Tss, die benutzen in ihren Folien doch tatsächlich Comic Sans – wie soll man sie da ernstnehmen?

  11. #11 Ronny
    13. Dezember 2011

    @FF
    Heißt der Herr nicht Higgs ?

    @Redfox
    Ich stelle mir das Geräusch eher so vor wie Motorradfahren im Hagel 🙂

  12. #12 Explikianer
    13. Dezember 2011

    hm, ich rätsle noch warum in der Überschrift “Higss – Boson” steht, das war doch mit Absicht, oder?… 😉

  13. #13 Theres
    13. Dezember 2011

    @H.M. Voynich
    Was man in mieser Schrift lesen muss, behält man sich besser? Wäre meine Idee dazu 😉
    Guido Tonelli würde so gut erklären, wenn man ihn bei, Stream denn verstehen könnte.

  14. #14 Florian Freistetter
    13. Dezember 2011

    Higss war nur ein Tippfehler. Danke!

  15. #15 Alderamin
    13. Dezember 2011
  16. #16 Bell
    13. Dezember 2011

    Spiegel-Online behauptet, die Wahrscheinlichkeit betrage 95%. Also 5:95 bzw. 1:15. Das entspricht einem Sigma 1,5 Ereignis … ist also nur wenig mehr als nichts.

  17. #17 Bell
    13. Dezember 2011

    Muß heißen 1:19 und ist mit Sigma 1,63 dann natürlich etwas mehr als fast nichts.

  18. #18 Karl Ranseier
    13. Dezember 2011

    Die Geschichte erinnert mich doch sehr an die Kuchenblechmafia (bei Youtube mal suchen): gleich haben wir es, es ist quasi nur noch eine Sache von Sekunden… 🙂

  19. #19 Birgit
    13. Dezember 2011

    Ist ungefähr so neu wie das lol

  20. #20 Birgit
    13. Dezember 2011

    upps sorry ich meine das hier

  21. #21 nik
    13. Dezember 2011

    Ich fücht jetzt das Jahr 2012 wird ein Horror , aber anders als von Esoterikern vorausgesagt. Alle zwei Wochen eine Pressekonferenz mit einer “Nichtentdeckung”:
    scientificus interruptus.

  22. #22 Birgit
    13. Dezember 2011

    Ja und vielleicht gibt es dann für die Enteckung von neuen Teichen auch ein App fürs Iphone oder so

  23. #23 schlappohr
    13. Dezember 2011

    Da hofft man auf ein schwarzes Loch, und alles was das blöde Teil nach Monaten liefert, ist ein Peak bei 125GeV. Blöd jetzt auch. Bisher war es eine Theorie, die zu schön ist, um falsch zu sein. Jetzt ist es eine Theorie, die mit hoher Wahrscheinlichkeit richtig ist.

  24. #24 SierraGolf13
    13. Dezember 2011

    Ich wuerde diesen 2-3 Sigma Effekten noch nicht allzu viel Bedeutung beimessen. Es gab schon 4-5 Sigma Signale die sich nicht bestaetigen liessen: http://en.wikipedia.org/wiki/Pentaquark

    Einfach mal abwarten was wir Ende 2012 zum Higgs sagen koennen.

  25. #25 Eridanus
    13. Dezember 2011

    Weitere Infos aus dem heutigen Seminar auf Deutsch:
    http://www.astropage.eu/index_news.php?id=534

    Grüße

  26. #26 Wurgl
    13. Dezember 2011

    Alter Hut, das Higgsboson gibts doch für nichtmal zehnfuffzich!
    http://www.particlezoo.net/individual_pages/shop_higgsboson.html

  27. #27 TS
    15. Dezember 2011

    Hallo,

    kann mir einer Bitte mal das mit der Standartabweichung erklären?

    Die haben quasi: Z.B. 500 Milliarden Messpunkte und dann? Wie wird es dann Ausgewertet? Und was hat die Standartabweichung dann mit der Wahrscheinlichkeit, dass bei 125 GeV was ist, zu tun

  28. #28 Florian Freistetter
    15. Dezember 2011

    @TS: “Hallo, kann mir einer Bitte mal das mit der Standartabweichung erklären? Die haben quasi: Z.B. 500 Milliarden Messpunkte und dann?”

    Ich hab das hier ganz ausführlich erklärt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/11/wie-das-higgsteilchen-entdeckt-werden-wird-falls-es-entdeckt-wird.php