Christopher Hitchens und die 10 Gebote

Gestern ist Christopher Hitchens gestorben. Sein Tod kam nicht überraschend, er war schon lange krank. Schade ist es trotzdem, er war ein sehr faszinierender Autor und Redner.


Ich kann allen nur empfehlen, mal einen Blick in seine Werke zu werfen. Besonders das Buch “God Is Not Great” (auf deutsch: “Der Herr ist kein Hirte”). Ich habe selten so eine interessante, intelligente, kurzweilige und kritische Auseinandersetzung mit dem Phänomen “Religion” gelesen. Aus Sicht der Gläubigen mag das, was Hitchens als einer der bekanntesten Atheisten über Religion zu sagen hat natürlich nicht so angenehm sein. Ich kann die Lektüre des Buches aber trotzdem empfehlen, das Buch ist – trotz des Titels – keine billige Religionsbeschimpfung sondern äußerst durchdacht und unaufgeregt.

Zur Einstimmung hab ich hier noch ein schönes Video von Hitchens gefunden. Er spricht über die 10 Gebote, darüber, warum sie nicht wirklich als moralischer Maßstab geeignet sind und überlegt, welche Gebote besser in unsere Zeit passen würden:

P.S. Und lest auch diese Geschichte (danke an Jörg für den Link)

Kommentare

  1. #1 name-erforderlich
    16. Dezember 2011
  2. #2 Florian Freistetter
    16. Dezember 2011

    @name-erforderlich: Ja, ganz toll recherchierter Artikel ;) SB hat schon lange nichts mehr mit Burda zu tun, mit Glam auch nicht und mein Name ist auch falsch geschrieben. Und jetzt entschuldige mich, ich treff mich mit den anderen Blogger um unsere Pläne für die Weltherrschaft der Wissenschaftler zu diskutieren und die Unsummen an Geld auszugeben, die wir mit Bloggen verdienen.

    P.S. Der Unsinnsartikel hat nichts mit dem Thema zu tun. Weitere OT-Kommentare fliegen raus (hey, ich bin ein Feind der Demokratie, was habt ihr denn geglaubt :P )

  3. #3 Unwissend
    16. Dezember 2011

    hmpf möge deine arbeit nicht in vergessenheit geraten und weiter die menschen beschäftigen

  4. #4 Frank
    16. Dezember 2011

    Anderer Ansatz zum Thema

    10 Gebote gekürzt auf 2 + 1:

    leider auch schon verstorben

  5. #5 cydonia
    16. Dezember 2011

    Danke für den guten(und schon vermissten) Nachruf!
    Dann müssen jetzt wohl die Jüngeren in den Ring steigen. Dennett hätte es vor nicht allzu langer Zeit auch fast erwischt…die vier Apokalyptischen sind jetzt nur noch drei, und ich kann am Horizont leider noch kein Quadrumvirat erkennen, das sie adäquat ersetzen könnte.
    Möge er entgegen jeder Wahrscheinlichkeit und entgegen jedem redlichen Denken Unrecht gehabt haben, und jetzt mit Odin(oder wem auch immer) mindestens eine Woche durchzechen.

  6. #6 Unwissend
    16. Dezember 2011

    “Möge er entgegen jeder Wahrscheinlichkeit und entgegen jedem redlichen Denken Unrecht gehabt haben, und jetzt mit Odin(oder wem auch immer) mindestens eine Woche durchzechen. ”

    Und ich hab mich vor nem R.I.P gedrückt

    Dann möge er halt in der atheistischen saufrunde sitzten und sich über den Zorn der Götter lustig machen….

  7. #7 Ralf Muschall
    16. Dezember 2011

    @cydonia: Wer wählt eigentlich Reiter-Nachfolger? Meine Stimme hätte der Kandidat hier http://scienceblogs.com/pharyngula/2009/06/its_me.php

  8. #8 Bullet
    16. Dezember 2011

    #8:
    “Mach das scheiß-Handy aus. Dein Gelaber interessiert keine Sau.”
    (zwar ‘n bisken frei übersetzt, paßt aber.)
    Oooooooooooooooooooooooh jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

  9. #9 Ludger
    16. Dezember 2011

    name-erforderlich· 16.12.11 · 15:42 Uhr
    Du sollst nicht lügen kein moralischer Maßstab?

    Hast Du das als Gebot gelernt? So steht es aber nicht in der Bibel!
    Bei Luther heißt es: “Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.”
    Bei Buber/Rosenzweig heißt es: “Aussage nicht gegen Deinen Genossen als Lügenzeuge.” Den kleinen Kindern hat man zwar “Du sollst nicht lügen.” beigebracht; es steht aber nicht in den 10 Geboten.

  10. #10 nickik
    16. Dezember 2011

    @cydonia Grosser Fehler in deinem Text! Sie sind nicht die vier Apokalyptischen (Reiter) sondern, wie hich immer sagte, die vier Reiter gegen die Apokalypse.

  11. #11 Unwissend
    16. Dezember 2011

    “Grosser Fehler in deinem Text! Sie sind nicht die vier Apokalyptischen (Reiter) sondern, wie hich immer sagte, die vier Reiter gegen die Apokalypse. ”

    Ganz falsch es sind fünf Reiter

    Der fünfte hat nur aufgehört bevor die anderen populär wurden…

    “Denn es war Kaos der kam und in seinem gefolge kamen Krieg, Hunger, Pestilenz und TOD über die Welt”

  12. #12 DerLustigeRobot
    16. Dezember 2011

    …und ich kann mir nicht verkneifen, ganz hässlich gehässig und sarkastisch zu sagen:
    “Gott hat ihn abrufen” – oder zu sich geholt, oder wie auch immer.

    Erinnert mich irgendwie an die kolportierte Geschichte zwischen Nitzsche und Gott…

  13. #13 Robert
    16. Dezember 2011

    Kann jemand das Buch “Der Herr ist kein Hirte”, also in deutscher Übersetzung, empfehlen?
    Ich wollte gleich mal auf einen der links klickern habe aber Allergie gegen schlechte Übersetzungen! ;-)

    P.S.: Das Gebot “mach dein Handy aus” widerspricht gefühlt “du sollst nicht töten”!

  14. #14 Lohengrin
    16. Dezember 2011

    @name-erforderlich
    Ich habe das von dir Verlinkte nicht gelesen. Aber das mit dem Lügen ist ein großes Problem.
    Jedes Erwecken eines falschen Eindrucks ist Lügen. Die Moralvorstellung des Augustinus, der das Lügen generell für moralisch verwerflich hält, wird den Menschen nicht gerecht.
    Jede Lüge rechtfertigt sich in ihrer Wirksamkeit. Der Erfolg (nicht der Zweck (gewünschter Erfolg)) heiligt die Mittel. Der wichtigste Aspekt dabei ist die eigene Glaubwürdigkeit und die Respektlosigkeit gegenüber dem Belogenen.
    Das ganze Geschwurbel um Notlüge und Jesuitenmoral ist ein Irrweg. Es gibt oft gute Gründe zu lügen.

  15. #15 Lohengrin
    16. Dezember 2011

    @DerLustigeRobot
    Meine Lieblings-(Gott ist tot)-Spruch der vielen (Gott ist tot)-Sprüche von Nietzsche ist
    Gott ist tot. An seinem Mitleid mit uns Menschen ist er gestorben.

  16. #16 Dietmar
    17. Dezember 2011

    …und ich kann mir nicht verkneifen, ganz hässlich gehässig und sarkastisch zu sagen:

    Und da zeigt es sich wieder: Das bigotte, widerliche Bild der angeblich nächstenliebenden Christen …

  17. #17 Lohengrin
    17. Dezember 2011

    In short: Do Not Swallow Your Moral Code In Tablet Form.

    Meine Formulierung ist
    Juristerei ist Opium fürs Volk.

  18. #18 Stefan W.
    17. Dezember 2011

    Ein geistreicher Atheist, den ich erst vor wenigen Jahren entdeckt habe. Schön scharf, und nie billig. Schade.

    Schön, dass er hier von vielen gewürdigt wird.

  19. #19 Nedo
    17. Dezember 2011

    @Dietmar
    lebts du noch in tiefsten Mittelalter?
    Jeder hat das Recht an seine Wirklichkeit zu glauben es gibt unzählige,
    die Summe aller Geschichten

    Wenn wir diese Welt verlassen, sind wir ALLE gleich egal an was man glaubt oder nicht.

  20. #20 Dietmar
    17. Dezember 2011

    @Nedo: Mein Ironie-Detektor ist gerade in Wartung. Also sage ich mal: Quatsch mich nicht so blöde an.

  21. #21 Florian Freistetter
    17. Dezember 2011

    @Robert: “Kann jemand das Buch “Der Herr ist kein Hirte”, also in deutscher Übersetzung, empfehlen?” Ja, kann ich! Ist wirklich gut!

  22. #22 Schneelöwe
    17. Dezember 2011

    Ich habe den Hype um Hitchens und sein “God is not great” nie ganz verstanden. Sicher, man erfährt in diesem Buch einiges über die Entstehung und das Funktionieren von Religionen, aber an seiner pauschalen Religionskritik ist nichts wirklich neu oder originell – das übliche Religionsbashing eben. “An Religionen gibt es nur Schlechtes, und alles Schlechte dieser Welt ist religiös motiviert. Religiöse Menschen handeln schlecht, weil sie religiös sind, Atheisten obwohl sie atheistisch sind, bla bla bla.” Gähn, aber heute geht so etwas als intellektuell durch. Und das sage ich als Agnostiker, der mit der Kirche und Religionen nicht viel anfangen kann.

  23. #23 Florian Freistetter
    17. Dezember 2011

    @Schneelöwe: “das übliche Religionsbashing eben”

    Das darfst du auch gerne begründen und mit Zitaten aus dem Buch belegen. Natürlich nur, falls du hier tatsächlich diskutieren willst und nicht einfach nur ein bisschen “Hitchensbashing” betreiben wolltest…

  24. #24 Schneelöwe
    17. Dezember 2011

    Ich gebe zu, dass ich nicht unbedingt diskutieren und auch nicht das ganze Buch hier wiedergeben wollte, sondern nur meine persönliche Meinung ausdrücken. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Vielleicht war “Bashing” auch etwas zu hart ausgedrückt, aber jeder, der seine fünf Sinne zusammen hat, wird ohnehin zu einer kritischen Einstellung gegenüber organisierten Religionen finden. Es ist nur so, dass man den Eindruck hat, alle Argumente schon einmal gehört zu haben. Aber vielleicht beziehen sich die Atheisten, die in der Öffentlichkeit auftreten, wirklich nur auf Hitchens und seine 3 Gefährten, wofür diese allerdings nichts können.

  25. #25 Schmidt Michael
    17. Dezember 2011

    @Schneelöwe
    Man die Meinung hat?
    Ich dachte, sie wollten nur Ihre Meinung wiedergeben und jetzt verallgemeinern Sie schon wieder.

  26. #26 cydonia
    17. Dezember 2011

    @Schneelöwe
    Wie alle “Kritiker”, die die Agnostikerkarte ausspielen, hast du das Buch von Hitchens nicht gelesen, sondern willst mal eben probieren, ob du mit der Masche durchkommst. Solange du keine Zitate bringst, und konkret sagst, was dir nicht gefällt, erlaube ich mir, dich für einen der zahlreichen “Ich habs zwar nicht gelesen, aber gehört, dass es schlecht ist”- behaupter zu halten. Argumentiere oder verzieh dich.

  27. #27 Schneelöwe
    17. Dezember 2011

    @cydonia

    Siehst du, das ist das Problem mit dir, aber Leute wie dich findet man im Internet leider mehr als genug. Du nimmst von vornhinein an, dass jemand, der nicht zu 100% einer Meinung ist, keine Ahnung vom Thema hat kann oder in diesem Fall Hitchens Buch nicht gelesen hat.

    Argumentiere oder verzieh dich.

    Nö, das brauche ich wirklich nicht. Wenn mir so jemand daherkommt, ist er/sie bei mir unten durch. Sorry.

  28. #28 Bullet
    17. Dezember 2011

    Tja, dann wirst du hier nicht mehr viel Spaß haben, denn diese Forderung wird dir hier bestimmt noch in der einen oder anderen Form entgegengehalten werden. Und wenn du dich schon über “Religionsbashing” echauffierst, hätt ich noch eine kleine Frage am Rande: gibt es auch “Kindermörderbashing”?

  29. #29 Schneelöwe
    17. Dezember 2011

    @all

    Der Fairness halber und um Frustrationen vorzubeugen möchte ich klarmachen, dass ich mich mit der Person “cydonia” auf keine weitere Diskussion einlassen werde, und ihr auch nicht mehr antworten werde. Ich bin lange genug im Internet unterwegs, um zu wissen, dass das nach so einem Auftritt sinnlos ist.

    —–
    OK, also gut. Was Hitchens angeht, hat mir einiges an “god Is Not Great” gefallen, was ich noch nicht gekannt habe. Zum Beispiel die Geschichte mit dem Verbot von Schweinefleisch. Ich habe schon einige Versionen über die Ursachen gehört, die mit dem Anthropomorphismus war mir neu. Sehr interessant.

    Leider schleichen sich aber viele kleine Fehler ein. So wird heute kaum ein Bibelforscher die Meinung vertreten, dass Jesus 4 n.Chr. geboren wurde, wie Hitchens behauptet. Eher 4 v.Chr. Außerdem liegt der Durchbruch des Mittelmeeres und des Schwarzen Meeres zu lange zurück, einige Jahrtausende vor dem Entstehen der Bibel, als dass dieser Event über mündliche Überlieferung die Sintflutlegende ausgelöst haben könnte. Als wahrscheinlicher wird heute eine gewaltige Überschwemmung in Mesopotamien gesehen. Gut, ich bin nicht so bibelfest, aber ich nehme an, dass es zahlreiche mehr solcher Fehler in diesem Buch gibt. Aber egal, im Prinzip hat Hitchens ja recht, Religion wurde von Menschen geschaffen. Aber das war zumindest mir vorher klar.

    Was mich nervt ist, dass Hitchens Religion für alles Schlechte verantwortlich machen will (so auch schon Im Untertitel des Buches). Es kommt ihm offenbar nicht in den Sinn, dass Religion von politischen Kräften als Werkzeug missbraucht werden könnte. So zum Beispiel im Bagdad zu Saddams Zeiten, oder auch in Nordirland.

    Außerdem ist es vollkomen egal, ob Hitler Christ war oder nicht, oder ob Stalin vielleicht heimlich irgendwelche Gottheiten angebetent hat (meine Worte). Zumindest der 30-jährige Krieg Anfang des 20.Jahrhunderts war alles andere als religiös motiviert. Ich würde als erstes an Nationalismus denken, und sonst vieles mehr – aber Religion ? Nein.

    Die Menschen werden immer einen Grund finden sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Wir brauchen auch dafür keine Religion.

  30. #30 Made
    17. Dezember 2011

    @Schneelöwe

    Was mich nervt ist, dass Hitchens Religion für alles Schlechte verantwortlich machen will (so auch schon Im Untertitel des Buches)

    A=>B ist ungleich B=>A

    “Wie Religion die Welt vergiftet” ist ungleich “alles Gift stammt von Religion”

    Also er sagt (wenn überhaupt): alles was Religion macht ist schlecht. Daraus folgt aber nicht, dass alles Schlechte von Religion kommt.

  31. #31 Schneelöwe
    18. Dezember 2011

    Schon richtig. Aber wer das Buch zu Ende gelesen hat, wird wissen, dass Hitchens praktisch alle großen Konflikte, Seuchen und andere aktuellen Plagen der Menschheit aufzählt, und dass seiner Meinung nach Religion zumindest die Lösung verhindert, wenn schon nicht das Problem verursacht. Am Ende fordert er eine neue Aufklärung, mit der wir uns endlich von der alten Geschichte, den Katakomben und Altaren lösen können. Kann man sehen, wie man will.

  32. #32 BreitSide
    18. Dezember 2011

    xxx

  33. #33 Dietmar
    18. Dezember 2011

    Der Fairness halber und um Frustrationen vorzubeugen möchte ich klarmachen, dass ich mich mit der Person “cydonia” auf keine weitere Diskussion einlassen werde, und ihr auch nicht mehr antworten werde.

    Entweder entwickelst Du unglaublich schnell ein Vorurteil oder siehst Dich zu einer Auseinandersetzung nicht in der Lage. Denn solange ich hier auf den Science-Blogs lese, ca. zwei Jahre, fällt cydonia durch pointierte aber sachliche Auseinandersetzung auf. Du triffst den Falschen.

    Ich bin lange genug im Internet unterwegs, um zu wissen, dass das nach so einem Auftritt sinnlos ist.

    Aha: Angst, die Debatte zu verlieren. Schwache Nummer.

    Leider schleichen sich aber viele kleine Fehler ein. …

    Wow. Was für “Fehler”! Stehen auch irgendwo falsche Satzzeichen oder fehlen Buchstaben?

    Aber egal, im Prinzip hat Hitchens ja recht, Religion wurde von Menschen geschaffen. Aber das war zumindest mir vorher klar.

    Was für ein Depp, dieser Hitchens: Da schreibt er kenntnisreich und wortgewandt ein Buch mit Sachen, die der Schneelöwe schon längst weiß! Pfff! Was für eine Lachnummer, der Typ! Das geht niemals als intellektuell durch, wenn Seelöwe das vorher schon alles weiß. Oder einfach mal behauptet, es gewusst zu haben …

    Was mich nervt ist, dass Hitchens Religion für alles Schlechte verantwortlich machen will (so auch schon Im Untertitel des Buches). Es kommt ihm offenbar nicht in den Sinn, dass Religion von politischen Kräften als Werkzeug missbraucht werden könnte. So zum Beispiel im Bagdad zu Saddams Zeiten, oder auch in Nordirland.

    Ah, da kommen wir der Sache schon näher: Du hast Hitchens nicht verstanden oder willst ihn nicht richtig verstehen.

    Außerdem ist es vollkomen egal, ob Hitler Christ war oder nicht, oder ob Stalin vielleicht heimlich irgendwelche Gottheiten angebetent hat (meine Worte).

    Auch diesen Punkt hast Du also nicht verstanden. Na gut, versuch ich mal, Dir das zu erläutern: Hitchens belegt eindeutig, dass die Katastrophe des 2. WK nicht (!) aus dem “kalten Atheismus” hervorgegangen ist. Hitler war nicht Atheist, wie bestimmte Religionsverteidiger immer wieder behaupten. Es ist also keineswegs egal.

    Zumindest der 30-jährige Krieg Anfang des 20.Jahrhunderts war alles andere als religiös motiviert.>

    Was hat der mit dem 2. WK und Hitler zu tun? Habe ich da etwas falsch in Erinnerung, wenn ich an religiöse Auseinandersetzungen zwischen den beiden christlichen Kirchen denke?

    Ich würde als erstes an Nationalismus denken, und sonst vieles mehr – aber Religion ? Nein.

    Soso, da denkst Du also als Erstes dran. Aha. Und jetzt begründe mal oder widerlege die Argumente Hitchensens. Woran Du so denkst, ist erstmal egal. Ich denke übrigens gerade an Erdbeereis.

    Die Menschen werden immer einen Grund finden sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Wir brauchen auch dafür keine Religion.

    Was für eine Erkenntnis! Ja! Diese sagenhafte Erleuchtung macht natürlich Hintchensen Buch überflüssig! Was für ein unintellektueller Depp das doch war!

    Danke, Schneelöwe, jetzt sehe ich klar …

  34. #34 Schneelöwess
    18. Dezember 2011

    Aha. Cydonia ist hier offenbar so etwas wie ein Held hier, den man nicht kritisieren darf. Schwache Nummer.

    Was für ein Depp, dieser Hitchens: Da schreibt er kenntnisreich und wortgewandt ein Buch mit Sachen, die der Schneelöwe schon längst weiß! Pfff! Was für eine Lachnummer, der Typ! Das geht niemals als intellektuell durch, wenn Seelöwe das vorher schon alles weiß. Oder einfach mal behauptet, es gewusst zu haben …

    Ich bitte dich. Ich bin doch nicht der einzige, der so denkt. Außerdem habe ich habe nie gesagt, dass Hitchens ein Depp wäre. Da das hier offenbar so üblich ist, sage ich dir: Hör auf mir Worte in den Mund zu legen oder verzieh dich.

    Deine anderen Punkte zusammengefasst: Ich bin nicht Hitchens Meinung, also habe ich ihn nicht verstanden. Vielleicht könnten die Stammgäste hier die Bloggergemeinde überreden, einen Disclaimer an den Anfang zu setzen, dass abweichende Meinungen nicht erwünscht sind. Dann könnten sich viele ihre Mühe ersparen. Habe ich ja auch gemacht.

  35. #35 Schneelöwe
    18. Dezember 2011

    Schneelöwe ist mein Name, nicht Schneelöwess. Weiß nicht, was da passiert ist.

  36. #36 Basilius
    18. Dezember 2011

    @Robert

    Kann jemand das Buch “Der Herr ist kein Hirte”, also in deutscher Übersetzung, empfehlen?

    Ja, da kann ich dem Florian beiplichten. Ich habe die deutsche Version. Das Original kenne ich nicht. Ich gehöre aber zu den Menschen, welche sich schon gerne mal über schlechte Übersetzungen echauffieren können. Ich fand das Buch gut geschrieben und auch die deutsche Übersetzung ohne offensichtlich für mich erkennbare grobe Schnitzer.
    Meine Kaufempfehlung, auch wenn Schneelöwe das alles schon vorher gewusst haben will, so fand ich es dennoch lesenswert.

    @Dietmar
    Danke, daß Du mir die Arbeit bzgl. Schneelöwe abgenommen hast. Volle Zustimmung in allen Punkten. Ich denke auch, daß Cydonia wieder mal ziemlich gut getroffen hat, oder, wie Florian es ausgedrückt hat: “Hitchensbashing!”

  37. #37 Dietmar
    18. Dezember 2011

    Aha. Cydonia ist hier offenbar so etwas wie ein Held hier, den man nicht kritisieren darf. Schwache Nummer.

    Nein. cydonia ist ein fairer Diskutant. Strohmann, ad hominem, Spiegeln. Wow. Gleich drei billige rhetorische Tricks, um von der eigentlichen Aussage abzulenken in einem Satz!

    Ich bitte dich. Ich bin doch nicht der einzige, der so denkt.

    Soso. Und deshalb hast Du mit der Behauptung recht? Weil andere das angeblich auch sagen? Ist ja klasse: Da brauchen die von Hitchens Kritisierten ja nur bei ihrem Standpunkt bleiben, um Recht zu behalten. Ist irgendwie eine coole Lösung für jede Debatte. Bringt bloß niemanden weiter …

    Außerdem habe ich habe nie gesagt, dass Hitchens ein Depp wäre.

    Mal sehen … wie komm´ ich da bloß drauf … Ah! Hier:

    das übliche Religionsbashing eben. “An Religionen gibt es nur Schlechtes, und alles Schlechte dieser Welt ist religiös motiviert. Religiöse Menschen handeln schlecht, weil sie religiös sind, Atheisten obwohl sie atheistisch sind, bla bla bla.” Gähn, aber heute geht so etwas als intellektuell durch.

    Hör auf mir Worte in den Mund zu legen oder verzieh dich.

    Pffff. Höhöhö.

    Deine anderen Punkte zusammengefasst: Ich bin nicht Hitchens Meinung, also habe ich ihn nicht verstanden.

    Die Alternativen sind: Du willst ihn nicht verstehen und willst Dich hier nur mal ein wenig als Checker darstellen, dann braucht man mit Dir nicht weiter reden, oder Du kannst ihn nicht verstehen, das wäre dann traurig.

    Deine anderen Punkte zusammengefasst: Ich bin nicht Hitchens Meinung, also habe ich ihn nicht verstanden.

    Hey! Endlich mal jemand der die Meinungsfreiheit für sich beansprucht, um seinen Standpunkt mit moralischer Entrüstung beizubehalten! DAS gab es ja noch niiiiiiiie!

    *von noch´n Flo klau:* Und wenn ich der Meinung bin, dass jede Nacht der Unterhosenwichtel kommt und mir meine Unterhosen klaut, ist das auch eine “Meinung”, der nicht zu widersprechen ist?

    Schneelöwe ist mein Name, nicht Schneelöwess. Weiß nicht, was da passiert ist.

    Das war ich. Du nervst. Da habe ich die Pluto-Konjunktion mit der Milchstraßenebene beschworen!

  38. #38 Dietmar
    18. Dezember 2011

    @Basilius: Danke!

    (Ich bin gerade dabei, meinen Kommentarstil zu überdenken, weil ich Florian keine zusätzliche Arbeit mit den Löschungen machen will. Da tut Zuspruch gut ;-) )

  39. #39 apocom
    18. Dezember 2011

    Ich verstehe nicht, warum die Diskussion so persönlich wird. Schneelöwe hat hier seine Meinung dargelegt und diese dann auch begründet.

  40. #40 Florian Freistetter
    18. Dezember 2011

    @Schneelöwe: “Vielleicht könnten die Stammgäste hier die Bloggergemeinde überreden, einen Disclaimer an den Anfang zu setzen, dass abweichende Meinungen nicht erwünscht sind.”

    Abweichende Meinungen sind hier genauso erwünscht wie alle anderen Meinungen auch. Ich kann die Leute, die mein Blog kommentieren allerdings nicht aussuchen oder beeinflussen. Es kann also durchaus mal vorkommen, dass sich ein paar unhöfliche Antworten häufen. Das ist schade, aber kommt halt vor.

  41. #41 Florian Freistetter
    18. Dezember 2011

    @Dietmar: “Ich bin gerade dabei, meinen Kommentarstil zu überdenken”

    Wäre gut, wenn du weiter denkst. Ich finde deine Kommentare oft sehr unhöflich. Ok, in einer Diskussion kommt sowas schonmal vor, aber bei dir gehts irgendwie gleich am Anfang schon ordentlich los. Man sollte zumindest immer erst mal probieren eine normale Diskussion zu führen und muss nicht gleich mit dem Schimpfen beginnen.

  42. #42 Dietmar
    18. Dezember 2011

    Na, ich kann´s auch lassen.

  43. #43 Florian Freistetter
    18. Dezember 2011

    @Dietmar: “Na, ich kann´s auch lassen. “

    Bah, jetzt sei nicht gleich beleidigt, meine Güte! Wenn du aus deiner Sicht wirklich nur die Wahl zwischen unhöflichen Kommentaren und gar keinen Kommentaren hast, dann kann ich dir auch nicht helfen.

    Es geht mir einfach nur darum, dass nicht jeder, der ne andere Meinung hat, gleich aus allen Richtungen so angesprungen wird, in so einem Tonfall. Natürlich kann man kritisieren, mach ich ja auch ständig. Und im Verlauf einer Diskussion werde ich auch schonmal genervt und manchmal sogar unhöflich. Kommt vor. Aber das soll nicht die Standardeinstellung sein!

  44. #44 Basilius
    18. Dezember 2011

    @Dietmar
    Hör’ bitte nicht auf zu kommentieren. Wäre schade drum.
    Aber nimm’ Dir Florians Hinweise etwas ins Gedächtnis. Er hat grundsätzlich schon Recht. Man muss nicht immer gleich mit der Türe ins Haus fallen.

  45. #45 cydonia
    18. Dezember 2011

    @Schneelöwe
    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    Entweder du hast dir die Kritikpunkte auf einer der zahlreichen “Warum Hitchens ein Depp ist”-Christenseiten zusammengesucht(dafür spricht die Zusammenstellung) oder aber du hast das Buch tatsächlich gelesen, die wichtigen Argumentationspunkte aber nicht im Geringsten verstanden, sonst würdest du hier echte Kritikpunkte bringen können(die durchaus möglich sind), und nicht mit Jesus’ angeblichem Geburtsdatum herumfuchteln. Zur Information: dass die Person Jesus Jesus wirklich existiert hat, ist alles andere als sicher. Da müssen wir uns gar nicht über Geburtsdaten streiten.
    Wenn man ein Buch oder eine Argumentation kritisieren will, arbeitet man sich an den wirklich wichtigen Thesen ab. Du gehst aber nicht auf eine Einzige ein.
    Sich darauf zu konzentrieren, Kleinigkeiten hin- und herzuwenden bringt nicht besonders viel.
    Zum Tonfall: wer brachial einsteigt darf nicht erwarten, mit Streicheleinheiten beruhigt zu werden.
    @Dietmar
    Vielen Dank! Und dass einem verbal die Pferde durchgehen ist manchmal nicht zu vermeiden. Ich denke aber auch, dass es Florians Blog ist, und er jedes Recht der Welt hat auf seine Erwartungen an die Kommentatoren zu pochen. Und auch er muss das nicht auf die Sanfteste aller Arten tun. Ich denke, dass du sehr wohl immer willkommen bist, wenn du nicht vergisst auch zu schwer ertragbaren Zeitgenossen höflich zu sein.

  46. #46 Basilius
    18. Dezember 2011

    @apocom

    Ich verstehe nicht, warum die Diskussion so persönlich wird.

    Ich eigentlich auch nicht, aber beim Thema Religion passiert das merkwürdigerweise immer sehr schnell.

    Schneelöwe hat hier seine Meinung dargelegt und diese dann auch begründet.

    Ja, hat er. Und er darf auch tatsächlich seine eigene Meinung haben, welche ihm keiner nehmen kann.

    Schneelöwe:
    “An Religionen gibt es nur Schlechtes, und alles Schlechte dieser Welt ist religiös motiviert. Religiöse Menschen handeln schlecht, weil sie religiös sind, Atheisten obwohl sie atheistisch sind, bla bla bla.” Gähn, aber heute geht so etwas als intellektuell durch.

    Es ist nur leider so, daß seine Meinung über das Buch von Hitchens darauf hindeutet, daß er es nicht ganz gelesen hat (oder gar nicht, wie Cydonia vermutete) und somit eigentlich gar nicht in der Lage wäre, eine fundierte Meinung zu dem Buch zu haben.
    Deshalb wäre es auch möglich, daß er lediglich den dicken AllesCheckerMax ‘raushängen lassen wollte, mit seiner Aussage:

    Schneelöwe:
    Ich habe den Hype um Hitchens und sein “God is not great” nie ganz verstanden. Sicher, man erfährt in diesem Buch einiges über die Entstehung und das Funktionieren von Religionen, aber an seiner pauschalen Religionskritik ist nichts wirklich neu oder originell – das übliche Religionsbashing eben.

    Da waren eben nun mal ein paar Kommentatoren anderer Meinung und haben das auch gesagt und auch begründet. Und meiner Meinung nach auch wesentlich besser und nachvollziehbarer begründet, als das dünne etwas, was Schneelöwe von sich gegeben hat.
    Oder dürfen die (und ich) auf einmal keine eigene Meinung haben?

  47. #47 apocom
    18. Dezember 2011

    Natürlich, nur ist hier jeder in der Lage die Qualität der Argumente selbst zu beurteilen und sich daraus ein Bild zu machen, ohne denjenigen persönlich anzugreifen der das Posting verfasst hat. Der Ton macht eben die Musik.

  48. #48 Basilius
    18. Dezember 2011

    @apcom
    Ja, der Ton macht die Musik und persönliche Angriffe sollte man eher vermeiden, wenn es geht. Da bin ich ganz bei Ihnen. Aber ob hier jeder in der Lage ist, die Qualität der Argumente selbst zu beurteilen wage ich zu bezweifeln. Was soll das überhaupt heißen?
    Daß man andere Meinungen einfach immer so ohne Erwiderungen da stehen zu lassen hätte, egal was für ein Unsinn da steht? Ich hoffe doch nicht, denn mit dieser Idee würde ja jegliche Diskussion unterbunden werden.
    In Anbetracht dessen sollte man vielleicht auch den Einstiegskommentar unseres “Delinquenten” nochmals begutachten..
    Nein, der erste ist einfach zu leer. ich habe eine andere Idee. Wir nehmen mal den zweiten:

    Schneelöwe 17.12.11 · 15:00 Uhr
    Ich gebe zu, dass ich nicht unbedingt diskutieren und auch nicht das ganze Buch hier wiedergeben wollte, sondern nur meine persönliche Meinung ausdrücken. Dafür möchte ich mich entschuldigen….

    Ok, danach rudert Schneelöwe auch wieder etwas zurück, aber immerhin. Er gibt zu, daß er eigentlich gar nicht diskutieren wollten, sondern eben nur mal kurz seine Meinung in die Runde schmettern.
    Er hat’s gemacht, was er darf.
    Ich finde die Meinung ziemlich unfundiert, was ich auch darf (nicht nur ich, auch andere anscheinend).

    Wozu eigentlich da überhaupt noch weiter drüber diskutieren?

  49. #49 Stephan
    18. Dezember 2011

    Ich habe sowohl die englische, als auch die deutsche Übersetzung gelesen. Übersetzung fand ich gut.
    Das Buch ist grundsätzlich auch zu empfehlen.

  50. #50 BreitSide
    19. Dezember 2011

    Warum funzt die Benachrichtigung nicht?