Es ist die größte Verschwörung aller Zeiten! Seit Jahrtausenden glauben wir Menschen, dass die Sonne dafür verantwortlich ist, dass es bei uns auf der Erde schön warm ist. Klar, sie ist ja auch ein gewaltiger Ball aus heißem Plasma der Unmengen an Energie abstrahlt. Dabei stimmt das angeblich gar nicht! Die Sonne ist nicht heiß – das wollen uns nur die bösen Astronomen einreden! In Wahrheit ist die Sonne eiskalt. Und hell ist die Sonne auch nicht. Sie ist dunkel! Behauptet zumindest der Pseudowissenschaftsfreak aus diesem Video:

Die Story geht auf den Liebling der Esoteriker und Pseudowissenschaftler Viktor Schauberger zurück. Und natürlich darf auch der gute Tesla nicht fehlen. Ohne die beiden kann man heutzutage anscheinend keine vernünftige Unsinnstheorie aufstellen. Das am Ende auch noch die Außerirdischen auftauchen, wundert dann auch niemanden mehr.

Eine kalte Sonne mag zwar für jeden, der auch nur ein bisschen über die Welt Bescheid weiß, völlig absurd erscheinen. Aber offensichtliche Absurdität war für gewisse Menschen noch nie ein Grund, um eine pseudowissenschaftliche “Theorie” abzulehnen. Wenn man sich in der Szene und dein einschlägigen Foren (Allmystery & Co) umsieht, dann findet man erstaunliche viele Menschen, die sich mit der “kalten Sonne” beschäftigen. Zu dem Thema gibt es sogar eigene Bücher.

Da ich heute morgen unpraktischerweise mit einer Mittelohrentzündung aufgewacht bin, habe ich eigentlich vor, den Rest des Tages ausruhenderweise im Bett zu verbringen. Die Widerlegung der in diesem Video geäußerten völlig absurden Behauptungen überlasse ich also ausnahmsweise meinen Leserinnen und Lesern als Hausaufgabe 😉

Die erste im Video auftauchende Frage beantworte ich aber noch:

“Haben sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum das Universum dunkel und kalt ist, obwohl sich doch wohl in dem selben Universum Billionen und Aberbillionen von Sonnen befinden?”

Yep, habe ich. Und zwar hier. Die restlichen Fragen überlasse ich euch. Ich bin schon gespannt auf eure Erklärungen 😉 Wir wollen das ja nicht so machen, wie der Typ aus dem Video:

“Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

Kommentare (398)

  1. #1 tomW
    26. Januar 2012

    WTF???

  2. #2 sebastian
    26. Januar 2012

    Super die haben nicht mal einen Sprecher, außer ihr Navi gefunden.

  3. #3 Herzi
    26. Januar 2012

    Geil! Nach der Logik kann man im Winter ja gar kein Feuer machen, da „der Frost das Feuer ja sozusagen einfrieren würde“ und das muss man ja nicht erklären „das erscheint nur logisch“.

  4. #4 NeoVanGoth
    26. Januar 2012

    Autsch. Der Schmerz. Aaaaaah!

  5. #5 Daniel
    26. Januar 2012

    Finde ja schon diese nervig synthetische Stimme abstoßend. Soviel zu Überzeugungskraft durch stimmliche Präsenz…

  6. #6 Prunebutt
    26. Januar 2012

    Ach, ist das niedlich!^^
    … weiterhören…
    … und unlogisch!

    Gunkl alias Günther Paal hat da mal ein nettes Video (gut, nicht direkt er, aber gut) über Mondlandung und generell Verschwörungstheorien gemacht:

    … dass man mit solchen Leuten nicht diskutieren kann/dass es nichts bringt ist ja klar…

  7. #7 gesichtspalme
    26. Januar 2012

    Die erste Minute des Videos lässt sich ganz einfach mit “wo nichts ist, kann nichts warm werden” beantworten. Gilt übrigens auch fürs Gebirge. Die mittlere Jahrestemperatur im peruanischen Hochlang auf 3.300 m Höhe liegt bei 11 °C. Die Zugspitze mit kaum 3.000m kommt schafft hingegen nicht mal auf Plusgrade im Jahresschnitt. Der Autor des Videos darf sich nun selbst über die Wärmespeicherfähigkeit diverser Materialien das leidende Köpfchen zerbrechen.

    Musste nach der ersten Minute stoppen, meiner mentale Gesundheit zuliebe.

  8. #8 gesichtspalme
    26. Januar 2012

    Die erste Minute des Videos lässt sich ganz einfach mit “wo nichts ist, kann nichts warm werden” beantworten. Gilt übrigens auch fürs Gebirge. Die mittlere Jahrestemperatur im peruanischen Hochland auf 3.300 m Höhe liegt bei 11 °C. Die Zugspitze mit kaum 3.000m kommt schafft hingegen nicht mal auf Plusgrade im Jahresschnitt. Der Autor des Videos darf sich nun selbst über die Wärmespeicherfähigkeit diverser Materialien das leidende Köpfchen zerbrechen.

    Musste nach der ersten Minute stoppen, meiner mentale Gesundheit zuliebe.

  9. #9 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ FF:

    Gute Besserung.

    Bei ‘ner Mittelohrentzündung gibt es übrigens ein gutes Hausmittel – den Zwiebelwickel (oder auch Zwiebelsäckchen). Man hackt eine Zwiebel klein, wickelt sie in ein Tuch (oder steckt sie in eine Socke), wärmt das ganze für 20 Minuten auf der Heizung (oder wahlweise für 5-10 Minuten bei 80° im Backofen) und legt es dann aufs Ohr (cave: bei Verwendung der Backofenmethode vor Auflegen auf das Ohr noch ein paar Minuten die Oberfläche abkühlen lassen).

  10. #10 cydonia
    26. Januar 2012

    Nein, das widerlege ich jetzt nicht! Sondern ich veranstalte einen alten, sehr wirksamen Mittelohr-Schamanentanz, damit Florian wieder gesund wird und diese Ausgeburt des esoterisch-verschwörungstheoretischen Wahnsinns mit der Decke der Vernunft erstickt.
    Aber schönes Beispiel des Mantras: “Wer nichts weiß muss alles glauben”

  11. #11 gesichtspalme
    26. Januar 2012

    (Verzeihung, während dem Submit-Lag noch einen Rechtschreibfehler korrigieren war wohl unklug)

  12. #12 cydonia
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo
    Könntest du die Wirkweise erklären?

  13. #13 Dr. Azrael Tod
    26. Januar 2012

    tiefgefrorene Sonnenstrahlen! MMD

  14. #14 cydonia
    26. Januar 2012

    Und zur Stimme: Es sind die BORG! Resistance…….ihr wisst schon.
    Nach ca. 9 Min. seid ihr alle willenlose Zombies und glaubt den Schwachsinn.

  15. #15 Micky1234
    26. Januar 2012

    Echt mieser Zug, dass die den armen Tesla missbrauchen… unerträglich dieser Mist!

  16. #16 Schlattan
    26. Januar 2012

    Also, gegenüber z.B. einem Wolf-Rayet-Stern ist die Sonne ganz schön kalt…

  17. #17 Richelieu
    26. Januar 2012

    @Florian: Erst mal gute Besserung

    Zum video:
    Ahhhhrg! Wo soll man da bloss anfangen! Man muss ja bei fast jeden Satz was schreiben! Ich glaube bevor man den ganzen Mist der verzapft wird widerlegt ist es einfacherer einen Grundkurs für Physik mit Schwerpunkt auf Energie, Optik und Thermodynamik… Da habe ich aber leider keine Zeit da ich wieder an die Arbeit und einen Kunden für ein teures H-alpha Sonnenteleskop beraten (echt!) was nicht einfach ist wo die Sonne ja bekanntlich nicht strahlt und es alles nur eine optische Täuschung ist, ich Hochstapler! ;-)…

  18. #18 Chris
    26. Januar 2012

    Morgen,
    Gute Besserung Chef!

    Nuja, Wärme/Kälte ist eigentlich nur eine subjektive Empfindung.

    Weiter, es gibt keine Wärmestrahlung, das was man damit meint ist elektromagnetische Strahlung im Bereich 2-40µm Wellenlänge also Licht, nennt man infrarotes Licht.

    Das was wir als Wärme der Sonne empfinden kommt aus der Absorption der elektromagnetischen Strahlung in Atmosphäre, auf dem Erdboden, Staub in der Luft und auf unserer Haut.
    Im Vakuum des Weltalls gibt es nichts was die Strahlung absorbiert, es wird daher nicht warm. Da es auch keinen Äther gibt, bzw. dieser keine Strahlung absorbieren dürfte kann die Strahlung auf dem Weg nichts erhitzen, solang ihr nichts in den Weg kommt, dazu kommen wir jetzt.

    Es gibt immer einige Verwirrung um Vakuum, kaltes Weltall, in Wirklichkeit ist es nämlich gar nicht kalt im Weltall, es gibt nur nichts das EM-Strahlung absorbiert und abstrahlt.

    Kommt ein Astronaut in den Weg der Sonnenstrahlung wird ihm innerhalb von Sekunden ziemlich heiß und in seiner Umgebung wird es durch die EM-Strahlung die er dann abstrahlt auch warm, ist er dann verbrannt wird es ratzfatz wieder “kalt”. Weil eben keine “Hitzeabstrahlenden” Teilchen mehr da sind.

  19. #19 carbon
    26. Januar 2012

    kann man diese infohillbillies nicht irgendwie belangen? unerträglich dieser schrott…

    ps. nachts ist es kälter als draussen.

  20. #20 cydonia
    26. Januar 2012

    Ich revidiere mein Urteil zum Video: Es ist gar kein schlechtes Beispiel für die Fähigkeit von Menschen, den größten Blödsinn mit Hilfe von Sprache noch sinnvoll erscheinen zu lassen. Ist eigentlich sicher, dass das keine Satire ist?
    So bescheuert, dies zu glauben dürfte doch wohl kaum jemand sein.
    Man könnte das Ding diversen Homöopathen, religiösen Menschen und ähnlichen Kandidaten vorführen, und ihnen nach gemeinsamem Beömmeln klarmachen, dass ihre Vorstellungen in der gleichen Liga spielen.

  21. #21 Bento
    26. Januar 2012

    Ich würde mal sagen, die Hitze vom Zwiebelwickel hilft schonmal. Erstens kommt so keine Zugluft mehr ins Ohr (=gut) und zweitens wird die Durchblutung gefördert…d.h. es kann schneller heilen. Da könnte man sich aber auch ne Wärmflasche ans Ohr kleben oder sonstwas drumwickeln…
    Wo ich mir jetzt nicht ganz sicher bin: Zwiebeln bilden beim aufschnibbeln Allicin. Laut Wikipedia wirkt das im Magen antibakteriell – tut es das auch in Form von ätherischen Ölen im Ohr? o.o Weiß das einer?

  22. #22 Arnold Beckenbauer
    26. Januar 2012

    Irgendwie klingt sie nach GLaDOS

  23. #23 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    Sorry, nach ca. 1 Minuten und 20 Sekunden mußte ich einfach aufhören. Das Video ist einfach gräßlich. Unterirdisch schlecht. Zum kotzen. Aaaaaaargh. Ich kann nicht mehr.

    Und Florian hast Dir das echt angesehen und angehört? Kein Wunder das Du jetzt eine Mittelohrentzündung hast. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer mit etwas Verstand dieses greuslich künstliche Gequäke anhören kann.

  24. #24 Bullet
    26. Januar 2012

    O ja. Ziemlich.

    BTW: “Die Sonnenoberfläche ist 5500°C heiß.”
    Wie süß. Und die Korona weiter außen ist 1 Million °C warm. Und nu?
    (Abgesehen davon ist das mit den 5500°C natürlich Blödsinn. Aber soll ich jetzt etwas über Schwarzkörper-Temperaturprofile erzählen? Der Verfasser des Videos hat ja viel zu tiefgreifende Differenzen mit Physik, Logik und Bau von Drachennestern in Garagen als daß man ihm das noch beibringen könnte.)

  25. #25 Stephan
    26. Januar 2012

    Tja, was wird mit diesem Beitrag wieder belegt, bzw. wofür ist dieser Beitrag zumindest ein weiteres Indiz?
    Ganz klar, es gibt offensichtlich keine noch so absurde Behauptung, die nicht wirklich von jemandem vertreten wird, der sich auch noch die Mühe macht, ein Video dafür zu erstellen.
    Es ist schon verblüffend, zu welchen Höhen (oder Tiefen?) der Fantasie das menschliche Hirn fähig ist.

    Ich frage mich gerade, welche Behauptung besser widerlegt ist, also dass die Erde eine Scheibe ist, oder dass die Sonne kalt und dunkel ist?

    Wir können ja einmal einen Wettbewerb starten, so nach dem Motto, wer stellt die absurdeste, lächerlichste Behauptung auf? Zur Messung der Absurdität, und damit wir einen Gewinner bzw. eine Reihenfolge festlegen können, würde ich vorschlagen, dass man die Anzahl der Gegenbelege (und eventuell deren Qualität) zählt.

  26. #26 Bullet
    26. Januar 2012

    Danke, Oliver fürs Zwischentesxten. *grummel*

    “Ziemlich” bezog sich auf GlaDOS-Style.

  27. #27 Florian Freistetter
    26. Januar 2012

    Eigentlich lässt sich das ja ganz leicht widerlegen: Wenn die Sonne kein Licht abstrahlt, müssten die ganzen Leute, die nur von “Lichtnahrung” leben, verhungern 😉

  28. #28 Florian Freistetter
    26. Januar 2012

    @noch ‘n Flo: Danke für den Tipp mit den Zwiebeln. Werd ich mal probieren! Meine Ärztin hat mir fürs Erste mal Ibuprofen verschrieben.

  29. #29 dac-xp
    26. Januar 2012

    Habe ich das grade richtig verstanden, dass die Entfernung zur Sonne keine Rolle spielt? Müsste dann nicht die “kalte Energie” tausender Sonnen aus dem ganzen Universum auf unserem Planeten auftreffen und so tatsächlich zu jeder Tages- und Jahreszeit für eine konstante Temperatur sorgen? Ich hab nur mit einem Ohr hingehört, aber denjenigen, der das verfasst hat, würde ich gerne mal persönlich treffen und eine vernünftige Argumentation mit ihm durchgehen…. Achja, Verschwörungsesoteriker und “vernünftig”. Da war ja was :(

  30. #30 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    @ Bullet

    Danke, Oliver fürs Zwischentesxten. *grummel*”Ziemlich” bezog sich auf GlaDOS-Style.

    Was bitte kann ich dafür, wenn ich etwas länger zum Schreiben und abschicken brauch und dann dazwischen gerate.
    Beschwer Dich beim Florian. Er hat diese wirklich abscheußliche Video eingestellt. Mir zischen jetzt noch die Ohren. Wahrscheinlich kann er es nicht vertragen, dass wir gesund sind und er nicht.

    @ Florian

    Eigentlich lässt sich das ja ganz leicht widerlegen: Wenn die Sonne kein Licht abstrahlt, müssten die ganzen Leute, die nur von “Lichtnahrung” leben, verhungern 😉

    Jetzt wird er noch esoterisch. Aber guter Punkt. 😉

  31. #31 Hives
    26. Januar 2012

    Meine Fresse. Also, ich bin kein Experte, sondern nur interessierter Laie, aber sowas ernsthaft zu behaupten… In was für einer Zeit leben die Typen eigentlich? Sicher nicht im 21. Jhdt. Wie kann man bloß so eine gequirllte sch… von sich geben 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Olberssches_Paradoxon
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dummheit

  32. #32 Alderamin
    26. Januar 2012

    @bullet

    BTW: “Die Sonnenoberfläche ist 5500°C heiß.”
    Wie süß. Und die Korona weiter außen ist 1 Million °C warm. Und nu?

    Ohne mir das Video jetzt angesehen zu haben (hier auf der Arbeit und derzeit nur per Mobil im Netz) – Die Sonnenoberfläche und die Korona sind so heiß, und das ist ein großes =>Problem, das noch nicht abschließend gelöst ist.

    Solche realen Probleme sind natürlich immer die idealen Aufhänger für diese Leute.

  33. #33 Thomas J
    26. Januar 2012

    also von der Selbstwahrnehmung könnte er mit John Asht verwandt sein :)
    http://www.geheimnis-eiskalte-sonne.de/der-autor-matthias-haertel.html

  34. #34 Boron
    26. Januar 2012

    Ziemlich dreist, wie einfach kackfrech behauptet wird, Teslas Gasentladungslampe hätte irgendwas mit dieser verschrobenen Idee von der kalten dunklen Sonne zu tun, was nebenbei gleich noch ignoriert, dass “Plasma” nicht automatisch “heiß” bedeutet. Man kann die vielen, z.T. in sich verschachtelten Fehler tatsächlich garnicht alle aufzählen.

  35. #35 Jochen O aus S
    26. Januar 2012

    @ Hives: Wenn ich das richtig deute, ist der Text original Schauberger (fast hätte ich gesagt: “… aus dem dritten vorchristlichen Jahrhundert” – aber so ist es leider nicht), der dann von der Sprachsoftware runtergeleiert wurde. Ich meine, ich hätte so etwas schon mal gelesen im Zusammenhang mit diesem Wasserverwirbeler.
    Es tut einfach weh! Es ist nicht zu begreifen…!
    Wenn die Herren und Damen “infokrieger” wenigstens so konsequent wären, die Technik NICHT zu nutzen, deren grundlegende Funktionalität sie täglich negieren, dann hätten wir schnell unsere Ruhe und die könnte weiter ihre Keilschrift-Klöppel schwingen…

    Aua. Aua….

    @ Florian: Zwiebelsäckchen können am besten hergestellt werden in Verbandsschlauch TG1 aus der Apotheke: hinten zuknoten, zwei Teelöffel extrafein gehackte Zwiebeln hinein, andere Seite zuknoten, im Dampf über kochendem Wasser ca. 5 min erhitzen, aushaltbar abkühlen lassen und per Stirnband o.ä. ans Ohr drücken. Dann abwarten und ne Runde dösen. Meinen Kindern hat es immer geholfen und ich wäre auch gespannt auf die chemisch/biologische Erklärung, welche Dämpfe da nun wirken…

    Gute Besserung!

  36. #36 Scotty
    26. Januar 2012

    “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

    Jetzt weiss ich auch warm es nachts viel wärmer ist als tagsüber:
    Auf der Nachtseite der Erde treffen keine tiefgefrorenen Sonnenstrahlen auf.

    Manche Leute sollten nur mit Hut in die Sonne gehen, sonst kriegen sie schnell eine Gehirnvereisung.

  37. #37 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ FF:

    Meine Ärztin hat mir fürs Erste mal Ibuprofen verschrieben.

    Sehr gut. Solltest Du allerdings nicht nur bei Bedarf (Schmerzen) anwenden, sondern für 2-3 Tage nach fixem Dosisschema (Standard wäre entweder 2x täglich 600mg oder 3x täglich 400mg). Wenn die Beschwerden in 3 Tagen nicht weg sind, brauchst Du evtl. ein Antibiotikum.

    Sollte plötzlich blutiger oder eitriger Ausfluss aus dem Ohr kommen, geh’ sofort zum Arzt, dann ist wahrscheinlich das Trommelfell eingerissen, das muss dann in jedem Fall antibiotisch abgeschirmt werden.

    Begleitend empfehle ich meinen Patienten auch immer noch ein abschwellendes Nasenspray. Hintergrund: bei einer Mittelohrentzündung schwillt meist auch begleitend die Tuba eustachii, das ist der Verbindungsgang zwischen Rachenraum und Mittelohr, über den der Druckausgleich erfolgt, zu. Dadurch baut sich immer mehr Druck im Mittelohr auf, was nicht nur schmerzhaft ist, sondern auch den Entzündungsreiz weiter triggert. Mit einem abschwellenden Nasenspray (e.g. Otriven™) kriegt man die Tube recht schnell wieder auf. Alternativ können auch Inhalationen hilfreich sein.

    @ cydonia:

    Könntest du die Wirkweise erklären?

    Wenn ich mich recht entsinne regt das Isoalliin aus der Zwiebel die Talgdrüsen im Gehörgang zu stärkerer Sekretion an, was in einer vermehrten Produktion von Ohrenschmalz desultiert, was wiederum beruhigend auf den Entzündungsreiz wirkt.

    Wobei die Wirkung primär im äusseren Ohr erfolgt. Allerdings sind Mittelohrentzündungen (Otitis media) in den allermeisten Fällen auch von einer Aussenohrentzündung (Otitis externa) begleitet.

    Nota bene: wenn die Ohrmuschel feuerrot ist und selbst die sanfteste Berührung dort fiese Schmerzen auslöst, sofort zum Notarzt oder ins Spital. Dann muss nämlich eine Antibiotika-Infusion erfolgen, andernfalls droht eine Hirnhautentzündung. Gleiches gilt, wenn der Knochenbuckel hinter der Ohrmuschel (Mastoid) stark gerötet und extrem druckempfindlich ist.

  38. #38 phaust
    26. Januar 2012

    Ich wollte jetzt irgend ein cooles sarkastische kommentar hinterlassen, abemir fehlen die wort …

  39. #39 Bullet
    26. Januar 2012

    @Alderamin:
    die Sonnenoberfläche ist aber nicht nur 5500°C warm. Das Spektrum, das die Photosphäre emittiert, entspricht in etwa dem eines schwarzen Körpers mit 5500°C.
    Nur hab ich – dammit, ich hab die Quelle nicht mehr – gelesen, daß die Strahlung, die die Photosphäre abgibt, Synchrotronstrahlung ist. Keine thermische. Und damit ist es nur nachvollziehbar, wenn auch die Photosphäre wesentlich heißer ist. Wie heiß … nun, darüber find ich auch keine Angaben.
    (Und mal ganz abgesehen davon: die Temperaturen, die für irgendwelche interstellaren Gaswolken oder Koronen angegeben werden, beziehen sich auf mittlere Teilchengeschwindigkeiten in den Wolken und sind damit – eingedenk des geringen Druckes in jenen Gebilden – nicht wirklich mit dem zu vergleichen, was Menschen in ihrer Alltagserfahrung “Temperaur” nennen.)

  40. #40 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    Zum Video: besonders schön finde ich ja die Aussprache des Wortes “Vakúhumm”, mit der Betonung auf der zweiten Silbe.

  41. #41 Jan W.
    26. Januar 2012

    An irgendeiner Stelle widerlegt sie sich doch schon selbst..

    Aber wenn sie schon von “kaltem Licht” sprechen, warum nicht auf von der kalten Fusion? Da bin ich doch ein wenig enttäuscht.. :)

  42. #42 mr_mad_man
    26. Januar 2012

    Ich bin gestern (weil ich einen Begriff, den ich hier bei den Kommentaren gelesen, nicht gekannt und dann danach gesucht habe) auf den Ratioblog gestoßen. Dort unbedingt mal den Artikel Wir basteln uns eine Verschwörungstheorie lesen, der könnte als Anleitung gedient haben :-)

  43. #43 Olli F.
    26. Januar 2012

    Ah! Jetzt weiß ich endlich warum die Luft morgens immer so frisch ist. Sie war die ganze Nacht draußen!
    Grundgütiger, was für ein Schmarrn.

  44. #44 jk
    26. Januar 2012

    Fantastisches aus der Abteilung “selfowned”

    “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”
    Der Satz ist so vollkommen korrekt. Es *erscheint* nur logisch, ist aber Dummfug. Deshalb ist es auch völlig überflüssig, es groß erklären zu wollen, weil dabei nur geistiger Dünnpfiff herauskommen könnte.

  45. #45 Alderamin
    26. Januar 2012

    @bullet

    die Sonnenoberfläche ist aber nicht nur 5500°C warm. Das Spektrum, das die Photosphäre emittiert, entspricht in etwa dem eines schwarzen Körpers mit 5500°C.

    Ziemlich gut sogar (bis auf die Spektrallinien). Aber das heißt doch nicht anderes, als dass die Photosphäre eben diese Temperatur hat (in einer gewissen Tiefe, die Temperatur nimmt nach oben hin ab), denn auch der entsprechende perfekte schwarze Körper hat ja diese Temperatur bei diesem Spektrum; die maxwellsche Geschwindigkeitsverteilung sagt zwar aus, dass einzelne Atome alle mögliche Geschwindigkeiten haben, aber der Mittelwert ist halt 5800 K.

    Nur hab ich – dammit, ich hab die Quelle nicht mehr – gelesen, daß die Strahlung, die die Photosphäre abgibt, Synchrotronstrahlung ist. Keine thermische.

    Nö, das stimmt nicht. Sonst wäre es ja auch keine Schwarzkörperstrahlung. Die Photosphäre ist in guter Näherung ein Temperaturstrahler.

    Und damit ist es nur nachvollziehbar, wenn auch die Photosphäre wesentlich heißer ist. Wie heiß … nun, darüber find ich auch keine Angaben.

    Du meinst die Korona. Eine 5800 K heiße Photosphäre hätte von sich aus bei weitem nicht genug schnelle Teilchen von 1 Mio K, um die Korona-Temperatur alleine durch die Flucht dieser Teilchen erklären zu können, auch wenn sie nur sehr dünn ist (noch viel mehr Teilchen geringerer Energien müssten dann vorhanden sein und die Temperatur herunterziehen, in die Größenordnung der Photosphärentemperatur). Deswegen wurden verschiedene Theorien bemüht, vor allem Aufheizung durch Schallwellen (Alfven-Wellen) und magnetische Rekonnexion, aber das Problem ist noch nicht abschließend gelöst.

    Im oben verlinkten Wiki-Artikel steht in einem Satz etwas davon, dass bei der vorgeschlagenen Aufheizung durch Alfven-Wellen Synchrotron-Effekte eine Rolle spielen könnten, vermutlich hast Du das gelesen, aber es bezieht sich auf die Korona, nicht die Photosphäre.

  46. #46 Alice
    26. Januar 2012

    Auauauauuu… hilfe….! neiiiiin!!! bitte auuuuufhören!!!!
    Mir wirbelts meine Hinwindungen schon nach 2 Minuten durcheinander. 😛

    “Wärme ist ohne einen Träger, ein Medium, keine Wärme, also gar nichts, jedenfalls also halt kein Zustand.”
    Deutsch: setzen 6! Ein Füllwort wie “halt” hat in einem Text nichts, aber auch gar nichts zu suchen. “VakU..Um” kann sie auch irgendwie nicht aussprechen.

    ach herrje… um Minute 10 rum wirds dann klar wo der Hause läuft: Jemand will ein Buch verkaufen und irgendwelche seltsamen Energieerzeugungsgeräte!
    Dann musste ich leider aufhören weil ich nicht mehr allein im Büro war und keine Ohrstöpsel dabei hab.

    Das einzig positive an dem Video: hübsche Bilder von den Alpen!

  47. #47 Alice
    26. Januar 2012

    @FF:
    Gute Besserung übrigens!
    Willst du dir das mit den Zwiebeln wirklich antun? Also wenns mir dreckig geht is mir normalerweise nicht nach seltsam riechenden Anwendungen. Ibuprofen allein tuts wohl auch, und viiiel Zeit.

  48. #48 para
    26. Januar 2012

    Kometen schmelzen also Sonnennah weil… weil… “Abbremsung und Zerfall von instabilen Elektronen” … aber immhin, endlich ist klar wie Laserschwerter gemacht werden. Einfach mit der Taschenlampe ins Kühlfach leuchten…

    “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

    Der Spruch hat ein gewisses “Mem-Potential” ^^

  49. #49 Pippa
    26. Januar 2012

    Natürlich ist das logisch,….für einen Spinner.

    Für Spinner ist es auch logisch, dass sie von Außerirdischen besser gesehen werden, wenn sie Alufolie um ihren Kopf wickeln.

  50. #50 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.

    Warum habe ich bei diesem Satz nur den unerhört starken Drang, so zu antworten?

  51. #51 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    Warum habe ich nur versucht mir dieses Video beim Essen noch mal anzuschauen. Jetzt klebt der ganze Reis auf dem Bildschirm…. Wer sich das ne viertelstunde lang anschaut will sich doch danach nur noch den Kopf gegen die Wand hauen.

    Mit was fürn Programm kann man sich Text eigentlich vorlesen lassen.
    Die Mucke find ich auch unterirdisch, vor allem weil sie wünderschön den Text vernebelt.

  52. #52 Martin
    26. Januar 2012

    Ich habe mir dieses Buch (http://www.amazon.de/Das-Geheimnis-unserer-eiskalten-Sonne/dp/3981085914) vor ca. 2 Jahren von einem Bekannten, der auch an diesen Quatsch von Schauberberger mit belebtem Wasser, Orgonit, Cloudbuster etc. pp. glaubt, ausgeliehen – man muß ja nach allen Seiten offen sein.
    Ich kann mich nach dieser Zeit nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern, irgendwann läuft der Unsinn-Stack mal über.
    Aber sichtbares Licht und Wärme wurde als eine Reaktion bzw. Anregung des Sauerstoffs der Luft durch Energiestrahlung der Sonne erklärt. Darum ist es auch im Schatten dunkler und kälter als im ‘Sonnenlicht’, da ja der Sauerstoff keine direkte Energiestrahlung abbekommt. Und da in der Höhe weniger Sauerstoff vorhanden ist, ist es dort natürlich kälter – und darum ist der Weltraum dunkel und kalt, da gibts ja gar kein Sauerstoff. Warum es jetzt oben auf den Bergen nicht dunkler ist als im Tal, habe ich irgendwie vergessen!
    Und wer sich jetzt fragt, warum die Astronauten im sauerstoffleeren Weltraum was sehen können und wie überhaupt Bilder auf dem Mond gemacht werden können, dem sei an den Satz erinnert :
    “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

    … war jedenfalls ‘ne witzige Lektüre :)

  53. #53 Jack
    26. Januar 2012

    spannendes Detail (wohl nicht aus dem film, aber den konnte ich mir nur kurz antuen, das hält ja kein halbwegs wissender aus) soweit mir bekannt ist die äußere Korona der Sonne etwa etwa 5×10⁶ K heiß, durch die geringe Dichte könnte man dort (abgeschirmt von der Sonne) dennoch erfrieren. Dadurch ist aber die Mission Solar Probe erst möglich

  54. #54 Richelieu
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo:
    Was ich bei deinen Beiträgen neben den Humor so schätze ist, wenn hier einer Krank ist, immer ein Guter Rat mit Erklärung kommt, ist jetzt nicht ironisch oder so gemeint sondern ehrlich! 😉

  55. #55 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    @ Martin

    Warum es jetzt oben auf den Bergen nicht dunkler ist als im Tal, habe ich irgendwie vergessen!

    War da auch erklärt warum es im Tal früher dunkel wird als auf dem Berg? Ich meine im Tal gibts mehr Sauerstoff als auf dem Berg, dass mußte man doch merken. So gesehen müßte man doch einen spürbaren Unterschied in den Dämmerungszeiten messen können.

  56. #56 Stephan
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Sollte plötzlich blutiger oder eitriger Ausfluss aus dem Ohr kommen, geh’ sofort zum Arzt, dann ist wahrscheinlich das Trommelfell eingerissen, das muss dann in jedem Fall antibiotisch abgeschirmt werden.

    Hmmm…also ich wurde in diesem Fall eine Ohrkerzen-Therapie empfehlen. 😉
    Ein Glück, dass ich kein Arzt bin, oder?

    Mal so nebenbei…kann man in Deutschland eigentlich Ärger bekommen für „medizinische Ratschläge“, wenn man ein Laie ist?

    Ich frage nur so blöd, weil ich dachte, dass man z.B. keine „rechtlichen Ratschläge“ geben darf, zumindest nicht als Laie, oder öffentlich oder irgendwie so. Bin gerade zu faul zu googeln, merkt man, oder? 😉

    Also meine Frage: Zum Thema „Gesundheit“ darf jeder Idiot alles (auch öffentlich) sagen, zum Thema „Recht, Gesetz, Jura“ muss man aufpassen und im Zweifelsfall lieber mal die Klappe halten?

    Kann man das so ungefähr formulieren?

  57. #57 Wilhelm Leonhard Schuster
    26. Januar 2012

    Frage an den Physiker:Ich schwimme mitten in der Sonne !
    Ist es dort hell oder stockfinster?

  58. #58 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Stephan:

    Hmmm…also ich wurde in diesem Fall eine Ohrkerzen-Therapie empfehlen. 😉

    Jaja, die guten alten Ohrkerzen – mancher Unsinn stirbt einfach nie aus.

    Mal so nebenbei…kann man in Deutschland eigentlich Ärger bekommen für „medizinische Ratschläge“, wenn man ein Laie ist?

    Nur wenn man so tut, als sei man vom Fach. Wenn klar erkennbar ist, dass der Rat von einem Laien kommt, muss dem Gegenüber auch klar sein, dass er diesem Rat nicht blind vertrauen sollte.

    Aber bei juristischen Ratschlägen gilt dasselbe.

  59. #59 Martin
    26. Januar 2012

    @Oliver
    Jetzt wollen wir mal nicht päpstlicher sein als der Papst 😉

    Derartige Spitzfindigkeiten haben doch in einem Buch für den breiten Markt nichts zu suchen. Da kann ich Dich nur an weiterführende Fachliteratur verweisen …

    Vielleicht steht da ja was in seinem Nachfolgewerk. Er hat sich auch noch über das komplett falsche Weltbild des Erfinders der Schwerkraft und des Obstanbaus ausgelassen. Habe ich leider noch nicht gelesen – kenne keinen, der das Buch hat und selber kaufen wollte ich es nicht.

    Nee, Spaß beiseite. Aber der Verlauf der Dämmerung in Bergtälern wurde meines Wissens nicht thematisiert.

  60. #60 Alice
    26. Januar 2012

    Ist jemand auch das Argument in dem Film aufgefallen warum es nachts dunkel ist? Weil nachts weniger Luft vorhanden ist (oder dünner oder so, hab ich vergessen):
    Obacht, Leute, nachts nur noch mit Sauerstoffgerät rausgehen!!

  61. #61 Rarehero
    26. Januar 2012

    Oh mein Gott! Und ich habe wirklich geglaubt, dass die “Hohle Erde” der Gipfel des menschlichen Wahnsinn ist. Jetzt wäre ich froh, wenn es nur so wäre.

  62. #62 Toter Ofen
    26. Januar 2012

    Dass unsere Sonne ein kalter Himmelskörper ist, wusste schon Gunnar Heinsohn 1980 in seinem Freibeuter-Beitrag “Unsere Sonne – ein toter Ofen?” zu berichten. Er knüpfte dabei an Ralph Juergens an, “der die Sonne als eine von außen elektrisch befeuerte Riesenanode mit all ihrer Unregelmäßigkeit und Neutrinolosigkeit plausibel machte”, also Unregelmäßigkeiten, wie z. B. Sonnenstürmen, die wir gerade jetzt wieder erleben.

  63. #63 nihil jie
    26. Januar 2012

    ich dachte ihr kennt das Video schon lange… denn mir ist das schon vor Monaten vor die Augen gesprungen :) dann habe ich das auch gleich einem freund im Café mal gezeigt, der ist Physiklehrer am Gymnasium, und der ist bis heute nicht drüber hinweggekommen. immer wieder bricht er Lachen aus wenn ich ihm nur das Stichwort “kalte dunkle Sonne” zuflüstere 😉

  64. #64 Altayr
    26. Januar 2012

    Jo, alles klar. Vielen Dank! Das wars!

    Ich habe gerade das letzte Fünkchen Hoffnung in die Menschheit verloren.

    So, ich geh mich jetzt von meinem Physik-Studium exmatrikulieren und schreib mich für Theologie oder so ein…

  65. #65 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    @ Alice

    ich glaube das war die Stelle wo mein Bildschirm ein so starkes EM-Feld entwickelte, dass der Reis in meinem Mund in Richtung Bildschirm beschleunigt wurde.

    Ne, war das nicht so weil nachts weniger Wasser in der Atmosphäre ist. Egal, ist eh mumpitz.

  66. #66 nihil jie
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Nur wenn man so tut, als sei man vom Fach. Wenn klar erkennbar ist, dass der Rat von einem Laien kommt, muss dem Gegenüber auch klar sein, dass er diesem Rat nicht blind vertrauen sollte.

    stimmt nicht… mich wollte schon mal deswegen jemand verklagen. Ich stritt mich mal mit meinem Arbeitgeber, weil er absurde Forderungen stellte. dann sagte ich zu ihm “suchen sie bitte mal einen Fach kompetenten Arzt auf, der sich ihres Wahns annimmt” und ich habe nicht so getan als ob ich selbst ein Arzt wäre ! :)

  67. #67 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Oliver Debus:

    Also nachts ist es in jedem Fall kälter als draussen.

  68. #68 Findelkind
    26. Januar 2012

    Ich weiss, wie einige Kommentatoren vor mir auch, nicht, wie ich dieses Video kommentieren soll.

    Vielleicht so:

    Frei nach Hoffmann von Fallersleben:
    DIE GEDANKEN SIND BREI!

    Aber ich habe, frei nach Douglas Noël Adams, eine mögliche Erklärung für die Verwendung einer Computerstimme in diesem Video:
    Hätte ein Mensch diesen Unsinn vorgelesen, hätte sich sein Dickdarm nach oben gewurschtelt um das Gehirn zu erwürgen und so die Menschheit vor weiterem Unsinn zu bewahren.

  69. #69 Graf Schokola
    26. Januar 2012

    Naja. Wenigstens hat er am Anfang des Videos die Lichtgeschwindigkeit mit 300.000 km/s angegeben und nicht geschrieben, die sei unendlich. Solche Typen gibt’s nämlich auch.

    Neben der Wissenschaftsverschwörung (Postulierung der heißen Sonne) :-) hat der Mensch im Video gleich noch die Internationale Raumfahrtverschwörung aufgedeckt. Denn wenn im Weltraum ja keine Luft bzw. kein Sauerstoff ist, der das Licht ja erst erzeugt (? wenn ich das richtig verstanden habe in dem Video ?), aber alle Astronauten/Kosmonauten trotzdem behaupten, von der ISS oder dem Mond aus die Sonne zu sehen und diese LÜGE auch noch von den weltweiten Raumfahrtagenturen gedeckt wird, dann kann es sich bei dieser Sonnen-Sache nur um eine riiiiiieeeesige weltweite Verschwörung handeln.
    Nur wer steckt dahinter? Sind es Außerirdische? Ist es das Finanzkapital? Sind es die Wissenschaftler, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen? Ist es der Papst, der in Wirklichkeit der König der Illuminaten ist? Sind es übriggebliebene Nazis, die mit Hilfe ihrer Reichsflugscheiben von Neuschwabenland aus die Welt kontrollieren? Ist es der Weihnachtsmann, der als satanischer Unterdrücker die Menschheit unterwerfen möchte? Sind es technisch hochentwickelte Kreaturen, die aus einer anderen Lebenssphäre innerhalb unseres innen hohlen Planeten kommen? Ist es Sauron aus Mittelerde, der den einen Ring sucht, um “sie zu knechten, sie alle zu finden,
    ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden”?
    Man weiß es nicht. Nur der Schöpfer des Videos und ähnlich Auserwählte wissen es. Und Tatsache ist leider: Die meisten dieser “Auserwählten” werden das alles bis an ihr Lebensende wissen und nie etwas anderes wissen.

  70. #70 Dietmar
    26. Januar 2012

    Ich habe mir mal gerade einen Beutel Licht in die Tasche gesteckt, falls es dunkel wird. Und kochendes Wasser eingefroren. Kann man immer gebrauchen, wenn man sich mal schnell einen Kaffee machen will. Physik kann so schön sein!

  71. #71 Boron
    26. Januar 2012

    Richelieu schrieb:

    Was ich […] so schätze ist, wenn hier einer Krank ist, immer ein Guter Rat mit Erklärung kommt, ist jetzt nicht ironisch oder so gemeint sondern ehrlich! 😉

    Jo, da fand ich auch echt rührend, wie noch’n Flo hier dem Florian sofort mit Rat zu Seite steht. Man spürt förmlich, dass es ihn wurmt, nicht selbst mal einen prüfenden Blick in Florians wundes Auris media werfen zu können ^^

    Nochmal zum Video: Selbiges wurde auch in diesem Esoterik-Blog verlinkt. Ganz toll auch der von der Bloggerin dazu verfasste Text. Man sollte doch eigentlich meinen, dass jeder Esoteriker, wenn er hört, dass die SONNE, der Spender von WÄRME, LICHT und LIEBE, garnicht warm und hell ist, sondern Eisekalt und dunkel wie ein Anus ursae, empört “Blasphemie!” (oder so ähnlich) ruft. Aber was passiert? Man glaubt (sic!) den Rotz einfach und verbündet sich gegen die pöhsen dogmatischen Wissenschaftler, die mal wieder vertuschen was nicht sein darf:

    Die Physiker wissen es sehr wohl, wie ich es durch meine zwei Söhne erfuhr, als ich nachfragte.

    Ähm, kann es sein, dass da jemand “Bahnhof” verstanden hat, als vom idealen schwarzen Körper die Rede war?

    Und allen, die nach dem Video noch nicht den Kanal voll haben, sei dieses PDF des bereits weiter oben genannten Matthias Härtel ans Herz gelegt. Meine Lieblingspassage hieraus ist ja:

    Schauberger war, wie ich bereits sagte, ein Autodidakt und ein Querkopf! Was mir also zum Vergleich fehlte, war ein Querkopf der Wissenschaft, der mir wieder einmal durch Zufall – Gespräch mit einem Freund über das Thema – sozusagen förmlich in die Hände fiel! Es handelt sich hierbei um den Wissenschaftler Ludwig Kaul, der in seinem ganz hervorragendem Buch < Atomenergie und Weltraumkräfte / erschienen 1929 im Waldemar Hoffmann Verlag, Berlin - Steglitz > sich nicht scheute, die Relativitätstheorie eines Einsteins zu bezweifeln und z.Bsp. die heute so wichtige Rotlichtverschiebung – die damals noch in den Kinderschuhen steckte – als ausgemachten Unsinn zu bezeichnen! Das allein zeigt schon das Kaliber, dieses bemerkenswerten Wissenschaftlers, der heutzutage den meisten Menschen wohl vollkommen unbekannt ist!

    Und womit? Mit Recht natürlich! Diese Passage ist wirklich exemplarisch dafür, wie Cranktum funktioniert: Ein Crank, der die These eines anderen Cranks weiterentwickeln möchte, zieht zur Inspiration einen dritten Crank hinzu. Fertig ist die Laube!

  72. #72 Christian 2
    26. Januar 2012

    Dazu gibt es auf crop.fm ein nettes Interview. Für die Interessierten hier der Link:
    http://cropfm.at/mp3/sendung_sonne.mp3

  73. #73 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ nihil jie:

    Jemandem einen Wahn zu unterstellen ist aber schon etwas anderes, als jemandem einen medizinischen Rat zu geben.

    Oder soll der Smiley jetzt auf Ironie hindeuten und mein Detektor hat einfach nur wieder einmal einen Aussetzer? In dem Fall sollte ich wohl meine eigenes Angebot annehmen…

  74. #74 noah
    26. Januar 2012

    Kommentar phaust· 26.01.12 · 12:15 Uhr

    Ich wollte jetzt irgend ein cooles sarkastische kommentar hinterlassen, abemir fehlen die wort …

    you made my day, war auch minuten am überlegen, aber…
    rofl

  75. #75 Martin
    26. Januar 2012

    @Graf Schokola

    Hochwohlgeboren haben das mit dem Sauerstoff wohl nicht richtig verstanden, vermute ich.
    In der ISS ist doch Sauerstoff, sonst könnten die Astronauten ja nicht atmen. Und dieser Sauerstoff erzeugt ja das sichtbare Licht und damit auch das Bild des Mondes und der Sonne und der Sterne auf der Netzhaut der Astronauten, wenn die Energiestrahlen auf ihn treffen, äh auf den Sauerstoff. Jaaawoohl, so ist das nämlich. Man muß es nur erstmal verstanden haben, dann ist es alles ganz einfach.

  76. #76 noah
    26. Januar 2012

    Kommentar phaust· 26.01.12 · 12:15 Uhr

    Ich wollte jetzt irgend ein cooles sarkastische kommentar hinterlassen, abemir fehlen die wort …

    you made my day, war auch minuten am überlegen, aber…
    rofl

  77. #77 Stephan
    26. Januar 2012

    @Altayr

    So, ich geh mich jetzt von meinem Physik-Studium exmatrikulieren und schreib mich für Theologie oder so ein…

    Warum nicht? Dann würdest du endlich einmal zu einem guten schurbel-Pippi-Langstrumpf-Fach wechseln und wärst nicht mehr so verblendet von der vorherrschenden Ideologie der Physik, die man ja üblicherweise als „Realität“ bezeichnet.

    Ich finde es auch sehr schade und traurig, dass an Universitäten nur vereinzelt, spezielle esoterische Inhalte gelehrt werden. Es wird Zeit für eine echte Erweiterung der Unis mit einem generellen, holistischen, ganzheitlichen Studienfach, welches man „Esoterik“ nennen sollte. Dort sollten dann (fast) alle esoterischen Inhalte studiert und gelehrt werden können. Regelstudienzeit: 96 Semester.

  78. #78 nihil jie
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo

    war nur ein Scherz heute 😉

    ich höre mir gerade den Mp3 File von Christian 2 an… :)

  79. #79 klauszwingenberger
    26. Januar 2012

    Ich werde alt und bitter, Florian Freistetters Artikel hat mich nicht mal mehr überrascht.

  80. #80 Stephan
    26. Januar 2012

    Meine Fresse…ist das Satire? Also die 19 Antworten dazu? Das kann nicht ernst sein…das kann nicht ernst sein…ich werde gleich ohnmächtig….

    https://einfachemeditationen.wordpress.com/2011/10/22/die-kalte-sonne-ein-fakt-der-uns-verschwiegen-wird/

  81. #81 Moss
    26. Januar 2012

    @Dietmar: Das mit dem Beutel Licht hätteste Dir ruhig sparen können, sowas Umständliches ist im Zeitalter der Sonnenpille gar nicht mehr nötig. Und es tut so gut — seitdem ich mir jeden Morgen eine Kapsel Borabora gönne, scheint mir immer die Sonne aus … na, Du weißt schon.

  82. #82 Rarehero
    26. Januar 2012

    So, ich geh mich jetzt von meinem Physik-Studium exmatrikulieren und schreib mich für Theologie oder so ein…

    Intelligent Design! Kreationismus! Das ist die Zukunft. Das solltest du studieren.

  83. #83 Altayr
    26. Januar 2012

    @ Stephan:

    Naja, in Wahrheit bin ich ein Anhänger der Relativitätstheorie-Mafia und studier an der Uni Bielefeld… 😉

    “Ich finde es auch sehr schade und traurig, dass an Universitäten nur vereinzelt, spezielle esoterische Inhalte gelehrt werden.”

    Hm, da müsste man sich eigentlich nur für Medizin einschreiben. Da soll es ja zuhauf Vorlesungen über alternative Heilmethoden (z.B. Homöopathie) geben…

    Da sind wir Physiker halt noch ein bisschen zu altmodisch und verkrampft 😉

  84. #84 Martin
    26. Januar 2012

    cropFM ist ein wahrer Quell der Erkenntnis.
    Kommt ganz dicht hinter http://alpenparlament.tv/playlist

    Manche Sachen können nur Realsatire sein …

  85. #85 wuca
    26. Januar 2012

    @ stephan
    die antworten dazu sind wirklich hammer, grad eben durchgelesen und ich muss einfach nur den kopf schütteln. ich hoffe noch immer das ist satire… oder trolle die von scienceblogs “rüberwandern” oder… ich brauch frische luft 😉

  86. #86 Wilki
    26. Januar 2012

    Pfff.. der Videotyp hat doch keine Ahnung. Logisch ist es auf’m Berg kühler als im Tal, da oben auf’m Gipfel der Fahrtwind der Erdrotation doch viel heftiger ist als unten im Tal. Das man das noch erklären muss…tsstsstss… ist doch total logisch.

  87. #87 Chris
    26. Januar 2012

    Hey,
    Sonnenpillen?
    Ich dachte das gäbs nur als Getränk…
    Karibik:
    5cl weisser Rum
    3cl Wodka
    2cl Gin
    5cl Orangensaft
    3cl Maracujasaft
    2cl Zitronensaft
    Das wird dann mit einigen gefrorenen Stückchen bestem Quellwassers sauber verschüttelt und in ein Glas mit einigen Stückchen desselben Eises serviert.
    Nach 2 davon scheint die Sonne ziemlich gut.

    Wens eher in die südfranzösischen Alpen zieht kann sich ja diese Medizin einflößen
    2cl Chartreuse grün
    2cl gin
    2cl Vermouth Dry
    auch mit den Schaubergisch verwirbeltem gefrorenen Wasserstückchen verschütteln und in ein kleineres Stielglas abgießen, zur Verkostung.

  88. #88 Uli
    26. Januar 2012

    Ja, auch von mir gute Besserung!

    Bei mir hat das Ohrenbluten bei “…weil Wärme einfach gar nichts ist…” eingesetzt und ich musste mir den Kopfhörer runterreißen.

    Von daher bist Du mit einer simplen Mittelohrentzündung noch gut weggekommen… 😉

  89. #89 Nukejay
    26. Januar 2012

    Wir sollten die Spinner mal zur Sonne schießen, dann können die uns ja sagen, ob es da kalt ist oder nicht!

  90. #90 Boron
    26. Januar 2012

    @Stephan:

    Meine Fresse…ist das Satire? Also die 19 Antworten dazu? Das kann nicht ernst sein…das kann nicht ernst sein…ich werde gleich ohnmächtig….

    https://einfachemeditationen.wordpress.com/2011/10/22/die-kalte-sonne-ein-fakt-der-uns-verschwiegen-wird

    Krass, die Kommentare hatte ich noch garnicht gelesen. Dieser “Lars” steht echt ziemlich ab. Und dann redet der noch was von seinen Kindern. Ich hoffe, die sind schon alt genug um zu kapieren, dass in Papis Kopf manchmal Fasching ist.

    Schön finde ich aber auch folgende Aussage von Charlotte, der Bloggerin, zum Video:

    Ich wünsche Euch viel Freude und Erkenntnis beim Ansehen dieses Videos, was man sich ruhig ein paar mal ansehen kann über mehrere Tage, bis es in der Tiefe verstanden wird.

    Für mich nimmt sich das so aus: “Anfangs kann es aufgrund der hohen Bullshit-Dichte zu Abstoßungsreaktionen des Gehirns kommen, die sich aber spätestens nach dem etwa 20. mal Anschauen gelegt haben sollten.”

  91. #91 Schiffbauer
    26. Januar 2012

    Die eiskalte Sonne und wie eine elektromagnietsiche Welle schockgefrostete wird: Selten so einen Schwachsinn gesehen seit den Theorien dieser Experten:
    http://forum.spiegel.de/f22/kreuzfahrtunglueck-deutsche*meldet-ihre-eltern-als-vermisst-52168-3.html

    Hier kann nur Professor Hubert J. Farnsworth (Fururama) zitiert werden: 😉
    I don’t want to live on this planet anymore!

  92. #92 Artem
    26. Januar 2012

    Wobei das gar nicht mal so blöd gemacht ist. Da lässt man ein paar Phrasen los und baut die “Hypothese” auf dem Viertelwissen des geneigten Sehers auf. Wenn ich da das Unwissen über Physik von vielen Bekannten als Maßstab nehme könnten sie da drauf hereinfallen. Eine Verschwörungsaffine Denkweise vorausgesetzt.

  93. #93 oliver
    26. Januar 2012

    @ stephan

    Das beste an den ganzen Antworten sind ja noch die versteckten Botschaften in Hollywoodfilmen, da konnte ich nicht mehr xDDD

  94. #94 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    Helft mir mal bitte aus der Patsch.

    Es war vor rund 35 Jahren, der kleine Kallewirsch sass im Physiksaal und lauschte den Worten und verfolgte die Experimente unseres damaligen Physiklehrers (übrigens ein Geistlicher, der den Stoff allerdings so lebhaft rüberbrachte, dass ich Physik immer als spannend empfand).

    Wie auch immer. Irgendwann kommt es natürlich im ersten oder zweiten Physikjahr zum Thema Akustik und da wiederrum zur Schallausbreitung. Dem jugendlichen Jungspund wird erklärt, dass es zur Schallausbreitung ein Medium braucht und damit man das auch mal in der Praxis sieht, kommt der Experimentierwagen zu Einsatz, auf dem aufgebaut ist: Eine Klingel, ein Glassturz auf einer Platte, in der Platte ist ein Loch und an dem Loch ist über einen Schlauch eine Vakuumpumpe angeschlossen. Die Klingel läutet, der Schlägel flitzt nur so hin und her. Die Vakuumpumpe wird eingeschaltet und pumpt den Glassturz luftleer (ok, was man halt so luftleer nennt). Und tatsächlich. Zur freudigen Erkentnis nimmt der Nachwuchsphysiker Kallewirsch wahr, dass sein Lehrer ihn nicht angelogen hat, obwohl die Klingel sichtbar weiterbimmelt, wird das Geräusch leiser, bis es ganz verstummt.

    Soweit so klar.
    Jetzt frage ich mich aber: Wenn im Glassturz kein Sauerstoff, kein Wasserdampf bzw. kein was auch immer mehr ist, UND ich den Glassturz nicht als schwarz gesehen habe, mit welchem Trick hat mein Lehrer dann gearbeitet um diese doch so logische Konsequenz, dass im Inneren des Sturzes kein Licht mehr sein dürfte, vor mir zu verbergen?

  95. #95 Alice
    26. Januar 2012

    Also ich hab auch noch was das ich nicht so ganz verstehe:

    Gerade ist es auch hier in Spanien recht kalt. Und das obwohl die Sonne scheint und genauso aussieht wie im Sommer und auch genauso hell strahlt. Und ein Unterschied in der Sauerstoffkonzentration zum Sommer ist mir auch noch nicht aufgefallen. Und trotzdem ist es im Sommer 30 Grad wärmer als jetzt.
    Also kurz gesagt, warum ist es im Winter kälter als im Sommer, wo doch die Sonne und die Energietransformationsmechanismen immer dieselben sind.

    Anyone?!

    (p.s. wer Ironie findet, darf sie behalten 😉 )

  96. #96 Michael
    26. Januar 2012

    Das ist Satire, oder? das MUSS Satire sein. Auch gut: “Für dieses Video wurde das Hinzufügen von Kommentaren deaktiviert.” … ja, warum wohl? 😀

  97. #97 lj
    26. Januar 2012

    Ich vermute, dass solche Theorien von und für Menschen gemacht wurden, die in der Schule nichts kapiert haben und seitdem der “Wissenschaft” nicht vertrauen, ja sogar feindselig eingestellt sind.
    lj

  98. #98 MalteSteinmeier
    26. Januar 2012

    Als ich dieses Video sah musste ich an ein Zitat von Einstein denken
    “Zwei Dinge sind grenzenlos. Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht mal ganz sicher.”

  99. #99 Lea
    26. Januar 2012

    Hach, Google-Übersetzer. Wie niedlich!

  100. #100 Florian Freistetter
    26. Januar 2012

    @Michael: “Das ist Satire, oder? das MUSS Satire sein.”

    Ne – wie schon im Artikel gesagt: Es gibt Leute, die schreiben über sowas Bücher…

  101. #101 StefanW
    26. Januar 2012

    Da wir den Mond sehen, der kein eigenes Licht aussendet sondern reflektiert, muss es eine Lichtquelle außerhalb der Erde geben. Diese Lichtquelle muss die Sonne sein, da der Mond in unterschiedlichen Stellungen zur Sonne unterschiedlich viel Licht reflektiert.

  102. #103 Elias
    26. Januar 2012

    Oh nein, Gnade. Ich habe schon nach 40 Sekunden (warum die Sonne es schafft, die Erde aufzuheizen, aber nicht den Raum zwischen Sonne und Erde) so eine schneidendes Empfinden von Peinlichkeit und Scham für anderer Menschen Dummheit gehabt, dass ich das Video anhalten musste. Den Rest will ich gar nicht mehr so genau wissen…

    Verstößt das Einbetten solcher Medien nicht gegen die Menschenrechte?

  103. #104 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Elias:

    Verstößt das Einbetten solcher Medien nicht gegen die Menschenrechte?

    Wohl kaum, solange das grösste Recht des Menschen das auf selbstgewählte Dummheit ist (die Existenzgrundlage mancher privater TV-Sender).

  104. #105 Olli F.
    26. Januar 2012

    Sehr passender Witz zum Thema ;-):

    An Irishman wanted to go to the sun. His fellows questioned
    him “But it’s a fucking long way up there.” He relied “Yeah,
    but I’m gonna use the biggest fastest rocket…”

    “But you’ll need a strong rocket…” “Yeah, I’m gonna use
    fucking nuklear power…”

    “But what about fucking oxygen?” “Yeah, I’m gonna bring the
    biggest fucking oxygen tank…”

    “But what about food?” “Yeah, I’m gonna bring tons of fucking
    Irish butter…”

    “But what about the heat? The sun is hot, you know?”
    “Yeah, I’m going fucking at night…”

  105. #106 phaust
    26. Januar 2012

    Sauerstoff=Wärme?
    Meine Freundin friert oft, werde also in zukunft IMMER das Fenster offen lassen. So kommt mehr Sauerstoff in den Raum und damit ja auch wärme.

    Seltsam: Frauen scheinen in verbindung mit Sauerstoff aggresiv zureagieren

  106. #107 nihil jie
    26. Januar 2012

    @phaust

    Seltsam: Frauen scheinen in verbindung mit Sauerstoff aggresiv zureagieren

    Frauen oxidieren halt schneller als Männer… darüber wollte ich ja schon vor Jahren ein Buch schreiben 😉

  107. #108 Elias
    26. Januar 2012

    @Graf Schokola:

    Naja. Wenigstens hat er am Anfang des Videos die Lichtgeschwindigkeit mit 300.000 km/s angegeben und nicht geschrieben, die sei unendlich. Solche Typen gibt’s nämlich auch.

    Wer sagt dann, dass c eine Konstante ist. Wenn man erst mal nicht mehr so ganz dicht… ähm… offen ist, kann man durchaus seine Zweifel daran entwickeln

  108. #109 Spoing
    26. Januar 2012

    an Florian und an Boron
    Wie kann man nur solch demokratiefeindliche Videos/Seiten verlinken? :-) Ich meine ich habe noch nie bessere Gründe gegen Demokratie gesehen! (zum Glück sind so Krasse fälle ja doch eher selten)
    Ich hoffe nur das diese Leute nicht wählen gehen. Wobei diese Hoffnung garnicht unberechtigt ist denn immerhin werden wahlen ja eh nichts beeinflussen können denn wir stehen, zitat Lars (aus dem von Boron verlinkten Blog): “unter dem Einfluss der dunklen Herrscher dieses Planeten ( siehe Sauron im Herr der Ringe)”

    Langsam glaube ich auch an eine globale Verschwörung und zwar an die der Esoteriker, welche in Wahrheit sich immer schlapp lachen, dass es Leute gibt die wirklich glauben, dass es Leute gäbe die so einen Mist glauben.

  109. #110 Wilhelm Leonhard Schuster
    26. Januar 2012

    Obwohl Gedanken offensichtlich irgendwie doch auch mit Brei zu tun haben,weil im Oberstübchen( auch selbst der grandigsten Eso Gegner) offensichtlich ein mehr oder weniger großer Brei Klumpen vorhanden ist.Dieser, mehr oder weniger gut vernetzt ,
    erzeugt relativ gut funktionierende Gedanken .(Weil ich mich nicht selber in die Sonne traue, dort nachzuschauen)
    Nochmal die Frage an die Physiker .In der Sonne wird Wasserstoff in Helium um= gewandelt . Das scheint ,oder ist ,ein immer gleicher Vorgang, bei dem nach allen Seiten gleiche “Strahlen ” welcher Art auch immer abgestrahlt werden.
    Nun sagt mir meine “Laienlogik” diese Strahlen im Innern der Sonne schlucken und neutralisieren sich gegenseitig- es ist dort also humoristisch gesehen im INNERN finster.Nur wenn sich irgendwo eine “schwabbelnde” Ungleichheit(Druck) ergibt , bildet sich ein Schlauch, der zum Äußeren sich durcharbeitet und uns eine Sonnen Eruption wie gehabt, beschert.
    Die Plasma Physiker in Garching müßten” da “doch weiterhelfen und Sonneneruptionen( im “Kleinen ” ) ,beobachten können.

  110. #111 MonsieurMG
    26. Januar 2012

    Stephans Link zu den “erhellenden” Worten dieser “Gutgläubigen” schmerzt mir wahrlich im Kopf. Ich beobachtete mich dabei, wie sich mein Gesicht zu einer breiigen Masse verzog, der deutlich das Wort “WTF” zu entnehmen war. Was die Wissenschaft erforscht – und das schon seit Jahrhunderten völlig klar und belegbar ist – ist falsch, was aus Hollywoodfilmen / Unterhaltungsmedien interpretiert und für bare Münze genommen wird, ist hingegen wahr. Und alles was im Internet steht, ist natürlich unanfechtbar korrekt.
    Ich kann nur hoffen, dass diese Menschen nicht wirklich ihr “Wissen” an ihre Kinder weitergeben werden, wie sie es “androhen”.

  111. #112 Christian Berger
    26. Januar 2012

    Ahh, mit solcher Logik könnte man auch folgendes Begründen:

    Das mit dem Satellitenfernsehen, die irgendwie Strahlung aus dem All empfängt, die dann auf meinem Fernsehgerät dargestellt wird muss ja Unsinn sein… Denn wenn ich eine Sendung mit Brian Cox anschaue, dann sind keine Haare auf meiner Satellitenschüssel. Ich kann auch die Stecker so schnell abziehen wie ich will, es kommt niemals, auch nur ein Tropfen Moderator raus. Wie kann das sein, wenn er doch über die Schüssel durch die Leitung zum Fernsehgerät gehen soll???

  112. #113 Lola
    26. Januar 2012

    Wenn ich Abends das Fenster aufmache,
    ist es dann im Zimmer länger Hell als draußen ?
    Dann könnte man ja Strom sparen…………

    ————————————————————————-

    **Frauen scheinen in verbindung mit Sauerstoff aggresiv zureagieren**

    Nana, also wenn ich im Winter Nachmittags das Fenster bissel aufmache
    im Schlafzimmer um etwas Licht rein zu lassen,
    dauert es nicht lange und mein Männlicher Schatz kommt angegeifert
    mit den Worten: *musst du schon wieder ALLE Fenster aufreißen ?
    Soviel mal dazu :)

    Gute Besserung Florian

  113. #114 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Christian Berger:

    Nette Theorie, Du hast nur einen entscheidenden Satz vergessen: “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

  114. #115 Stephan
    26. Januar 2012

    @oliver

    @ stephan
    Das beste an den ganzen Antworten sind ja noch die versteckten Botschaften in Hollywoodfilmen, da konnte ich nicht mehr xDDD

    Ja, da habe ich auch gefeiert, so von wegen Star Wars, Todesstern und “zerstörten Monden” und unser Mond ist eigentlich ein Raumschiff etc…
    Und ich dachte immer der Mond besteht komplett aus grünem Käse…
    Wahnsinn, was man hier alles lernen kann.

    Aber mal im Ernst…so richtig gefeiert habe ich, als ich das gelesen habe:

    Denn die Wahrheit ist noch viel größer als all unsere Phantasie und Spinnereien zusammen es sein könnten. Egal welchen „Mist“ Du auch hörst oder siehst, verwerfe ihn nicht, denn er könnte wahr sein.

    Das finde ich ne super Einstellung und Herangehensweise. Lars ist also wirklich soooo offen, dass ihm nicht nur das Hirn heraus fällt, sondern alle inneren Organe gleich noch hinterher flutschen.

    Aber eines muss man ihm bei dieser Vorgehensweise lassen, ihm wird keine “Wahrheit” durch die Lappen gehen, einfach, weil er ALLES für wahr hält (siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Beurteilung_eines_Klassifikators).
    Ok, das hat den “kleinen” Nachteil, dass fast 100 % seiner Ansichten falsch sind, aber wenigstens macht er nie den Fehler, etwas für falsch zu halten, was tatsächlich wahr ist.

    Das nenne ich mal eine Umkehrung der Beweislast und eine fundierte Standardposition. ALLES für wahr halten, was noch nicht widerlegt wurde. Vielleicht geht er sogar soweit, auch die widerlegten Dinge für noch “wahrer” zu halten? Wundern würde es mich nicht.

    Ich muss ihn unbedingt kennenlernen, denn dann sage ich ihm, dass er mir 10.000.000 € schuldet. Er hält es ja dann für wahr, egal wie sehr es für ihn nach Mist klingt, denn es KÖNNTE ja wahr sein.

    Super!

  115. #116 HF
    26. Januar 2012

    Das Warum der Computerstimme ist ganz leicht zu verstehen: Wenn der Unsinn von einem Hawking-Imitator verlesen wird, klingt er sofort viel wissenschaftlicher. Esoteriker und nicht nur sie schmücken sich gern mit fremden Federn.

  116. #117 Stephan
    26. Januar 2012

    Das ist auch gut:

    Liebe Katharina,
    es ist richtig, dass der Mond ein Raumschiff ist, und das es dort Raumbasen gibt. Halt in der 5. Dimension sichtbar, was wir gerade lernen, wahrzunehmen mit unserem 3. Auge. Alles Liebe von Charlotte

    Leute…sorry…das kann man als Satire nicht viel besser schreiben. Es weiß doch wirklich jeder, dass alles aus 10 bzw. 11 Dimensionen besteht und wir diese mit unserem 8ten bzw. 17ten Auge wahrnehmen. Ich bitte euch…

    “Interessant” ist auch diese Ansicht:

    In letzter Zeit frage ich mich nur auch immer öfter: Wozu bin ich überhaupt all die Jahre in die „Schule – Gehirnverdrehungsanstalt“ gegangen, habe mich dort gequält? Reine Zeitverschwendung… immer geahnt, gespürt… aber ok, da mussten wir alle irgendwie durch. Gehört(e) wohl dazu Schwamm drüber!!!

    Ja, ihr könnt euch lustig machen, soviel ihr wollt. Sie stellt diese Frage völlig zu Recht!
    Sie ist ja offensichtlich der Beleg dafür, dass die “Gehirnverdrehungsanstalt” bei ihr sehr wenig Nutzen hatte. Sie hat es gespürt und geahnt…klar, was auch sonst, “gedacht” kann sie es ja nicht haben, dafür müsste sie zuerst einmal denken können.
    Man könnte vielleicht sagen, dass sie wenigstens etwas lesen und sogar schreiben kann, also war es bei ihr nicht völlig sinnlos.

    Das ist auch super:

    ich wusste zwar schon immer das in der physik und wissenschaft viele rechenfehler sein müssen und das alles etwas anders sein muss als man uns erzählt

    Klar, das “wußte” ich auch. Leider hat das meinen Physiklehrer nie interessiert, wenn ich ihn darauf hingewiesen habe, dass ICH es “weiß” und der Rechenfehler nicht bei mir, sondern der “restlichen” Physik liegt.

    bis ich 11 jahre war wusste ich alles und dann kam das vergessen..mit 3jahren erklärte ich meiner mama wie das universum aufgebaut ist, das es eine menge Lebewesen da drausen gibt und das wenn ich hier sterbe ich mich in regenbogen licht auflösen werde..leider weis meine ma und ich nichts mehr von dem gesagten(im detail)..aber es muss einen grund haben weshalb ich am anfang vollen zugang zu den wissen hatte und mit beginn der pupertät dieses wissen bzw. zugang weck wahr

    hmmm…das war bei mir ähnlich. Ich habe meiner mama schon 3 Monate vor meiner Geburt erklärt, wie das Universum aufgebaut ist. In meiner “pupertät” hatte ich nur Frauen im Kopf und habe alle Details (und bei Nachfragen eigentlich alles) vergessen. Mist!

    Ich bin dann mal “weck”.

    😉

  117. #118 cydonia
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo
    Danke für die Erklärung. Hoffen wir, dass es hilft. Ich habe extrem schlechte Erinnerungen an Mittelohrenzündungen meiner Kindheit.
    Und es ist Satire: Victor Sch(l)auberger verräts doch schon mit seinem Namen. Wer ihm dann trotzdem noch glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

  118. #119 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Stephan:

    Falls Du irgendwelche masochistischen Neigungen haben solltest, lies Dir mal die anderen Beiträge auf diesem Meditationsblog durch.

    Warnung: für Fälle akuter Cerebralverknotung habe ich leider keine Hausmittel parat!

  119. #120 Flosch
    26. Januar 2012

    Das schon genannte Meditationsblog scheint neben geballtem Unsinn ja auch gute Tipps zu geben, worauf man in einer klaren Mondnacht noch so die Optik richten kann:

    es ist richtig, dass der Mond ein Raumschiff ist, und das es dort Raumbasen gibt. Halt in der 5. Dimension sichtbar, was wir gerade lernen, wahrzunehmen mit unserem 3. Auge.

    Ob ein Newton-Reflektor auch als drittes Auge zählt? Oder muß es ein Refraktor sein? Denn ich würde gerne die Raumbasen zählen. Oder zumindest Luke Skywalker beim Trench Run beobachten.

  120. #121 Stephan
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Ach, für heute habe ich genug gelacht (oder geweint, wie man es sehen will).
    Aber wenn du noch ne schöne Passage findest, dann lass es mich wissen, ich will mitlachen. :-)

  121. #122 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    Ganz ehrlich:

    Bei solchen Sachen bleibt mir das Lachen im Halse stecken.
    Da fragst du dich, warum blos mindestens 5000 Jahre Evolution und naturwissenschaftliche Forschung an einigen Leuten völlig, und ich meine völlig, vorbeigehen. Jeder Neanderthaler verstand mehr von der Natur als diese Leute.

  122. #123 echt?
    26. Januar 2012

    Dazu gibt es im Freigeistforum eine ellenlange Serie von Beiträgen. An Ende hat sogar Herr Härtel eingesehen, dasss seine Theorie wohl nicht haltbar ist – Stichwort “Luftsauerstoff”.

    Grüßt echt?

  123. #124 Harald
    26. Januar 2012

    Aha, und endlich weiß ich auch warum es im Sommer (Erde weiter von der Sonne entfernt) wärmer ist als im Winter (Erde näher an der Sonne). Bei der dunklen eiskalten Sonne muss das ja genau so sein – ist doch logisch, braucht man nicht weiter erkären.

    Aber einen Fehler habe ich entdeckt:
    Nachts ist es kälter als draußen! (und nicht wie am Tage)
    http://www.google.de/search?q=%22Nachts+ist+es+k%E4lter+als+Drau%DFen%22
    Und mehr Dummschwatz fällt mir jetzt nicht mehr ein…

  124. #125 Alice
    26. Januar 2012

    @Harald:
    Leider hinkt deine Erklärung für die Südhalbkugelaner 😉
    Abgesehen davon find ich das nicht so logisch, aber was soll man von einem verfahrenen Wissenschaftlerhirn schon erwarten… Oder hat das damit zu tun dass es auf den Bergen kälter ist als im Tal..? Oder mit den Aliens im Mondraumschiff? Oder der 15. Dimension??!?
    ich bin verwirrt….

    Sehr gut ist auch dieser Austausch im Meditationsforum wo sich einer über das unsägliche Klaviergeklimper im Hintergrund (des Films) beschwert (auffällig vor allem beim Beitrag des Radiomenschen…!), mit Namen “Kettenhund” und die Antworterin merkt vor lauter Meditationsdurchdrungenheit nicht mal was der meint *gigi*
    “Lieber Kettenhund!
    Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dich von Deiner Kette befreien kannst, und damit das aufdringliche Geklimper los wirst. Befreie Dich, was hast Du zu verlieren?”

    Oder die Frau, die Kind und Kegel packen und um die Welt ziehen will weil das Ende, äh, der Lichtkörper, ja schon nahe ist. Das ganze klingt für mich sehr nach diesen Endzeitsekten, die dann mal alle brav miteinander in den Lichtkörper gehen (aka, umbringen). Leider ist das in letzter Zeit irgendwie aus der Mode geraten, ob die jetzt wegen 2012 wieder Zulauf bekommen? Für die einen ist es ein Lichtkörper, für die anderen “natürliche Selektion”. 😉

  125. #126 ZielWasserVermeider
    26. Januar 2012

    Gahhhh…..
    bei 1:18 hab ich aufgegeben…..

    Grusel
    Oli

  126. #127 Wurgl
    26. Januar 2012

    Was ich nicht ganz verstehe: War die Mittelohrentzündung eine Reaktion auf die Entdeckung dieses Dumpfsinns oder war die Suche nach diesem Dumpfsinn eine ganz spezielle Mittelohrentzündungstherapie.

  127. #128 Nania
    26. Januar 2012

    Als Kind habe ich mich sehr für Astronomie begeistern können, und auch wenn ich heute von Physik nicht (mehr) viel verstehe – als Literaturwissenschaftsstudent und Politikstudent braucht man das auc selten – kann selbst ich noch das ein oder andere erklären.
    Zum Schießen. Und einen ordentlichen Sprecher konnte man wohl auch nicht finden.

    Was die Zwiebelsäcken angeht: Meine Schwester und ich hatten als Kinder immer wieder heftige Mittelohrentzündungen. Die Dinger helfen tatsächlich ziemlich gut (antibakteriell und wegen der Wärme). Altes Hausmittel, auf das ich immer wieder zurückgreifen würde – und keine Esoterik 😉

  128. #129 Florian Freistetter
    26. Januar 2012

    @Wurgl: “War die Mittelohrentzündung eine Reaktion auf die Entdeckung dieses Dumpfsinns oder war die Suche nach diesem Dumpfsinn eine ganz spezielle Mittelohrentzündungstherapie.”

    Ne – das Video stammte aus meiner “Lustige Blogthemen für Tage, wo man nicht viel Zeit hat um lange Wissenschaftsartikel zu schreiben”-Liste. Eigentlich wollte ich heute was über die Analyse von Supernovae via Meteoriten schreiben. Aber dank der Mittelohrentzündung bin ich dann auf meine Liste “einfacher” Themen ausgewichen…

  129. #130 enbeh
    26. Januar 2012

    Lichtgruß an alle!
    Leute, Ihr habt das ja noch gar nicht zu Ende gedacht, so mit all den krassen Implikationen und so. Im All isses voll kalt, also kann die Sonne gar keine Wärmestrahlen zur Erde schicken. Also kommt auch kein Licht von der Sonne. Na, und was für Wärmestrahlung gilt, das gilt ja wohl auch für Radiostrahlen. Das ist jetzt so logisch, das muss man nicht weiter begründen. Aber wenn’s im All keine Radiostrahlen hat, was sagt uns das dann über die “Fernsehübertragung” der Mondlandung? Und über die angeblichen Bilder vom Mars? Na?

  130. #131 nihil jie
    26. Januar 2012

    @Kallewirsch

    in den 5000 Jahren Evolution wurden einige Generationen geboren und bei jeder finden sich Menschen die das Rad immer wieder neu erfinden müssen. und zwar so eins, welches nicht der gängigen Meinung, dass runde Räder am besten sind, entspricht. am besten sollen sie dann quadratisch sein… weil es nicht um die roll-Qualität geht sondern da darum, dass alle anderen (zb. die Schulphysik) sie rund am besten finden und als Räder am besten geeignet.

    (Achtung… !!! jetzt kommt Pluralis Majestatis von mir :)
    wie auch immer… die Entscheidung dabei trifft das eigene Ego. jeder Mensch möchte etwas wichtiges zu sagen haben, jeder möchte irgendwo beachtet werden und einen Bereich haben in dem er mit wissen glänzt und sich da am besten auskennt. das Problem bei vielen ist aber, dass ihnen Wissenschaft zu schwer zu verdauen ist, deshalb suchen sie sich ein Bereich aus der sich mit ähnlichen Fragen beschäftigt aber in dem es keine Experimente zur Überprüfung der eigener Thesen nötig sind um als Kenner der Materie zu glänzen… man muss nur reden und andere Menschen einlulen können… und das ist nun mal Esoterik oder Religion.

    nicht dass ich nicht wichtig finden würde dargestellte Sachverhalte immer wieder neu durch zu denken und sich immer wieder die selben fragen zu stellen. nein… das ist es nicht. aber mir sind nun mal Menschen lieber die im Stande sind zu sagen “ich weiß es nicht warum das so ist oder so” anstatt Menschen die mir irgend ein Schmarren erzählen und dann noch beleidigt sind wenn ich ihnen das nicht glaube. und das ist bei Esoterikern oft der Fall. ich habe selten einen Esoteriker kennen gelernt der sich nicht gleich total persönlich angegriffen fühlt wenn ich seiner these keinen glauben schenken möchte… und wehe man hat noch ein paar Argumente parat die das ganze in 0,nix widerlegen *gg

  131. #132 Alice
    26. Januar 2012

    Eigentlich wollte ich heute was über die Analyse von Supernovae via Meteoriten schreiben.

    Ahh! Sowas über Metallanreicherungen im Universum durch SNe und so? Da kann ich ja dann wieder mitdiskutieren, freu mich schon drauf! :)

    Sind eigentlich Krankheiten übers Internet ansteckend?? Mir gehts irgendwie auch nicht so prächtig, aber ich habs eher im Hals. Liegt aber vielleicht dann doch eher an dieser unsäglichen Klima-/Heizungsanlage im Büro. Ich geh mal heim und Tee trinken…
    Und du (FF) geh mal ins Bett und schlaf dich aus! :)

  132. #133 Spoing
    26. Januar 2012

    “Sind eigentlich Krankheiten übers Internet ansteckend??”
    Nicht mit nem guten Virenschutzprogramm

  133. #134 HaDi
    26. Januar 2012

    Für die ganz harten Fans der schlechten Eso-Videos

    Der Dieter, der Broers, ist (mal wieder) beim Braunesoteriker Jo Conrad gewesen. Jo hält die Kamera. Broers lässt sich von einer seinen Mitstreiterinnen interviewen – Wer WebOfTrust installiert hat – Alle Webseiten die in den Link vermekrt sind, bitte ROTen… ähhh WOTen. Erstaunlich, dass die Homepage vom Dieter bei Wot wieder unbefleckt ist. Das muss geändert werden..

    Hier der Link zum Grauen: http://t.co/aw1aBzPz

    Dieter war in letzter Zeit aber oft beim JoCo. Nanu, vorher liess er sich doch für Nuoviso abfilmen. Warum der Wechsel von den Esos zum BraunEsos?

  134. #135 fj
    26. Januar 2012

    Ich konnte mich nicht beherrschen und mußte die Kernaussage gleich mal in ein Motivationsposter verpacken:
    http://effjot.net/img/tiefgefrorener-sonnenstrahl.jpg

  135. #136 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    Eigentlich wollte ich heute was über die Analyse von Supernovae via Meteoriten schreiben.

    Klingt interessant, auch wenn ich mir im Moment nicht wirklich vorstellen kann, wie das gehen soll und welche Resultate man da rauskriegt.

    Jetzt gleich noch viel sehnsüchtiger: Gute Besserung!

  136. #137 Oliver Debus
    26. Januar 2012

    @ HaDi

    danke, jetz hast Du mir den Abend versaut und ich werde heute nacht Albträume haben. Ganz herzlichen Dank (einseins11)

  137. #138 Alice
    26. Januar 2012

    @Spoing:
    Ups, mist! Daran muss es liegen, ich hab nämlich gar keines. Viren für OSX sind ja noch eher selten.
    An der langen Übertragung quer durch ein paar Länder muss es dann auch liegen dass aus einer Mittelohrentzündung eine Halsentzündung geworden ist. Oder sind daran die gefrorenen Sonnenstrahlen schuld??

    Ich geh mir mal Lindenblätter-blütentee machen, der hilft tatsächlich manchmal. Erhöht die Körpertemperatur und für manche Krankheiten reicht das schon, kann ich nur empfehlen! Und schmeckt auch besser als Zwiebelsäckchen ;). Meine Mutter hat mir mal (meine Mutter übertreibts manchmal gern…) ein halbes KILO davon geschenkt, das reicht für ein paar Jahrzehnte 😉

  138. #139 nihil jie
    26. Januar 2012

    wünsche jetzt allen kranken gute Besserung, und ich werde mir jetzt weitere Folge vom Star Trek auf tele5 anschauen… habe mir jetzt eine neue TV-Karte für mein PC geleistet 😉 und schaut euch nicht zu viele seltsame Videos im Netz an… ich will euch noch morgen beim verstand und guter geistigen Verfassung hier antreffen *tztz

  139. #140 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    3:45

    mehr schaff ich einfach nicht von diesem Video. Danach stülpt sich irgendwas inwändig über das Gehirn und versucht es in einem Anfall von Erlösung von den Schmerzen zu erdrosseln.

  140. #141 Alice
    26. Januar 2012

    @Kallewirsch:

    Die Frage ist, was er genau in dem Zusammenhang vorhat. Vielleicht bezieht er sich auf das hier?
    http://www-neu.mpg.de/print/4992099

    So lange es nicht die Mikrometeoriten sind die angeblich die Mammuts getötet haben ;)) (war irgendwo kürzlich auf scienceblogs)

  141. #142 Theres
    26. Januar 2012

    Na, wenn es HaDi empfiehlt … mal gucken, wie weit ich komme. Vielleicht bis 3:46 ^^
    Das oben hat eigentlich bereits gereicht. Die Nacht ist noch lang.
    @fj
    Vielen Dank für das herrliche Motivationsposter … chic.
    Und wo kann man noch gleich die geilen Sonnenscheintabletten kaufen – ich will haben. Eisregen … neee!

  142. #143 Anarchia
    26. Januar 2012

    @HaDi:
    “Wer WebOfTrust installiert hat – Alle Webseiten die in den Link vermekrt sind, bitte ROTen… ähhh WOTen. Erstaunlich, dass die Homepage vom Dieter bei Wot wieder unbefleckt ist. Das muss geändert werden..”

    Ich bin beileibe kein Fan von diesem komischen Broers mit seinem gekauften Doktor-Titel. Ich finde das Video in diesem Artikel bescheiden genauso wie die Theorien dieser verdrehten Conrads usw. Genauso finde ich jedoch deinen Aufruf bescheiden:
    1. Ist WoT kein Tool, mit dem du dir missliebige Seiten “ROTen” kannst, denn es ist dazu gedacht die Sicherheit im Netz zu erhöhen, z.B. durch eine Vertraulichkeits-Kennung.
    2. Empfinde ich deinen fast schon faschistoiden Habitus als sehr störend. Dieser erinnert sehr stark an das Verhalten der Randgruppen gegen die du augenscheinlich hetzt.

    Ich verstehe an sich deine Intention, aber wer sich auf das gleiche Niveau (gemeint sind deine Mittel) wie diese Pseudos begibt, hat aus aufklärerischen Prinzipien und aus vergangen Gräuelzeiten nichts gelernt.

    P.S. Jene Conrads und Broers beschweren sich, dass WoT eingesetzt wird um diese zu verunglimpfen – vielen Dank, dass du ihnen noch Futter dafür gibst!

  143. #144 Bullet
    26. Januar 2012

    Empfinde ich deinen fast schon faschistoiden Habitus als sehr störend. Dieser erinnert sehr stark an das Verhalten der Randgruppen gegen die du augenscheinlich hetzt.

    Gehts noch?

  144. #145 Anarchia
    26. Januar 2012

    @Bullet:
    “Gehts noch?”

    Mein Handy? Ja, ist nur ein kleiner Kratzer.

  145. #146 Heinz
    26. Januar 2012

    Also das Licht, das wir sehen entsteht erst auf der Erde, wie kommen dann die schönen SDO Bilder zustande?

    Das ist bestimmt nur ne Satire oder?

  146. #147 peter
    26. Januar 2012

    also manche leute scheinen echt nichts zu tun zu haben…na ja…was ich mich eher zur zeit frage:was ist mit unserem mond los? entweder irre ich mich,oder er ist um diese jahreszeit wirklich nicht so oft zu sehen?! vor zwei stunden strahlte er noch am wolkenlosen himmel,jetzt kann ich ihn nirgends finden…gibt es eine (ordentliche und nachvollziehbare) naturwissenschaftliche erklärung oder steht doch nur ein haus davor? ^^ vielleicht kann mich ja einer hier aufklären ^^

  147. #148 Richelieu
    26. Januar 2012

    Zu faul nachzusehen aber wo gerade Neumond war sollte er recht früh zu Bett gegangen sein so 20h30-21h15…

  148. #149 A.P.
    26. Januar 2012

    @Florian Freistetter:

    Lieber Florian, nachdem ich mich durch die Kommentare gekämpft habe, bin ich auch nicht viel schlauer als vorher. Klar, das Video ist großer Blödsinn, ich habe auch nur knapp 1,5 Minuten durchgehalten. Aber gang abseits vom beißenden Spott der Kommentaren würde ich mich in den nächsten Tagen über einer ordentliche Erklärung freuen. Das sichere naturwissenschaftliche Fundament, auf dem ich bauen kann, ist natürlich ausgesprochen dünn.

    Zwar kommen mir spontan solche Dinge in den Sinn wie:
    – von der bloßen Temperatur eines Körpers kann man wohl nicht ohne weiteres auf die abgegebene Energiemenge bzw. die irgendwo ankommende Energiemenge schließen (d.h. es spielen noch Bedingungen wie Entfernung, Größe des “abgebenden” und “aufnehmenden” Systems, Geschwindigkeit der Abgabe usw. eine Rolle)
    – was genau soll mit “Wärme” gemeint sein (Konvektion, Wärmeleitung, Wärmestrahlung)
    – was genau emittiert unsere Sonne (Partikel, elektromagnetische Strahlung welcher Frequenzen)
    – was davon kann man als Wärmestrahlung bezeichnen?
    – welche Rolle spielt die Entfernung? Wie nimmt die “Energiemenge” mit der Entfernung ab? (Je weiter entfernt man von der Sonne ist, umso geringer ist ja auch der Teil, der auf einen Körper triftt)
    – usw. usf.

    Ich denke, es wird deutlich, dass ich hier maximal mit ordentlichem Viertelwissen unterwegs bin – wie ein guter Teil der Blogleser sicherlich auch.

    Insofern: Spott und Häme über den Unfug ist natürlich lustig; aber schlauer werd ich nur durch eine fundierte Erklärung, die die relevanten Begrifflichkeiten/Phänomene mal sauber sortiert zusammenbringt.

    Das wär fein!

  149. #150 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    jetzt kann ich ihn nirgends finden…gibt es eine (ordentliche und nachvollziehbare) naturwissenschaftliche erklärung oder steht doch nur ein haus davor?

    Wie oft hast du nachgesehen?
    Vielleicht war das ja zu oft und du hast den ganzen Sauerstoff weggeatmet, so dass sich kein Licht mehr bilden kann.

  150. #151 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Alice:

    aber ich habs eher im Hals. (…) Ich geh mal heim und Tee trinken…

    Bei Halsentzündungen sind aber eher kalte Getränke zu empfehlen. Und auch gerne ein- bis zweimal am Tag ein wenig Eiscréme (kennt man doch von Mandeloperationen). Warme Getränke können u.U. den Entzündungsreiz noch verstärken.

    Und wenn schon Tee, dann bitte Salbeitee. Der wirkt nämlich antibakteriell (kann man aber auch kalt trinken bzw zum Gurgeln verwenden). Und in den Tee eine gehackte Knoblauchzehe und ein wenig frischer Thymian.

  151. #152 Alice
    26. Januar 2012

    @A.P.
    Fang doch mal hiermit an (incl Links darin), das beantwortet schon 90% deiner Fragen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstrahlung

  152. #153 HaDi
    26. Januar 2012

    @Anarchia

    Also bei solchen Leuten wie Broers, die ein nutzlosen “Lebensfeld-Stabilisator” für 300 Euro verkaufen wollen und die Version für den Heilpraktiker mehrere tausend Euro kostet, da finde ich es doch angebracht, den Dienst von WoT zur Warnung für unbedarfte zu nutzen.

  153. #154 Alice
    26. Januar 2012

    @noch’n Flo:

    Danke für die Hinweise! In meinem Tee ist genau deswegen neben den Lindenblüten auch noch Salbei drin (und noch ein paar andere Kräuterchen damits besser schmeckt) :). Das mit dem Eis geht grad schlecht, dazu muss ich erst meine neue Eismaschine anwerfen (abgesehen davon haben wir uns noch nicht geeinigt was denn jetzt das erste Eis werden soll, er ist für Vanille, ich für Grüntee…). Und mein Thymian hat leider Blattläuse :(
    Knoblauch mag ich normalerweise gern, aber nicht unbedingt im Tee (*naserümpf*).

  154. #155 Kallewirsch
    26. Januar 2012

    @A.P.

    (ich vereinfache, weil hier im Kommentarbereich nicht wirklich die Möglichkeit gegeben ist, sich lang und breit erklärerisch auszutauschen)

    In der genannten Diskussion ist ausschliesslich elektromagnetische Strahlung relevant. Elektromagnetische Strahlung wird von der Sonne in einem breiten Frequenzbereich abgestrahlt. Je nach Frequenz nehmen wir diese Strahlung anders wahr. Ein Teil davon können wir direkt sehen, andere Frequenzen wieder nicht, trotzdem sind sie da. ‘Wärmestrahlung’ ist auch nichts anderes als elektromagnetische Strahlung. Nur sind unsere Augen darauf nicht empfindlich. Aber zb diverse Schlangen können Wärmestrahlung direkt sehen. Wir benötigen dazu Messgeräte.

    Gut. Als nächstes muss man sich fragen: Was ist das eigentlich – Temperatur?

    Alle Materie baut sich letzendlich aus Atomen zusammen. Feiner brauchen wir hier nicht runtergehen. Es zeigt sich nun, dass Temperatur nichts anderes ist, als das Zappen von Atomen. Je mehr sie zappeln, desto wärmer sind sie – desto mehr Energie steckt (in Form dieser Zappelbewegung) in ihnen. Daher erklärt sich auch, warum es einen absoluten 0-Punkt in der Temperatur gibt. Nichts kann kälter als -273.15° Celsius sein. Denn bei dieser Temperatur ist die komplette Bewegung der Atome abgeführt. Nichts zappelt mehr, daher können die Dinger auch nicht mehr kälter werden. Stillstehender als stillstehend geht nun mal nicht.

    Wie hängt das jetzt mit der ‘Wärmestrahlung’ der Sonne zusammen. Wenn diese auf die Atome trifft, dann überträgt sich die Energie in das Atom – es zappelt schneller. Schneller zappeln bedeutet aber auch – wir nehmen das als Anstieg der Temperatur wahr. Nun nehmen aber nicht alle Atomsorten die Energie gleich gut auf. Einige tun das besser, andere weniger gut. Die Frequenz der Wärmestrahlung muss zur Atomsorte passen, damit sie die Energie aufnehmen können. Stimmt die Frequenz nicht, dann geht das Strahlungspaket mehr oder weniger ungehindert durch. Atome von Gasen, wie zb die in der Atmosphäre, benötigen eine ganz andere Frequenz (weil sie sich als kleinatomiges Molekül gut bewegen können) als Atome, die in festeren Verbünden wie zb Gesteinen gebunden sind. Das Licht einer Infraritlampe erwärmt in erster Linie deine Haut und nicht die Luft zwischen Lampe und Haut, weil die Frequenz für die Luftbestandteile nicht passt. In einem Mikrowellenherd, der auch nichts anderes als elektromagnetische Strahlung erzeugt, ist die Frequenz so gewählt, dass sie zu Wassermolekülen passt. Wassermoleküle geraten in Schwingungen und das bedeutet wiederrum Temperaturanstieg. (Und wenn dann die Wassermolküle mit anderen Molekülen zusammenstossen, dann übertragen sie die Energie auch auf diese Moleküle, so dass auch die ‘warm’ werden)

    Gefroerener Lichtstrahl ist also schon mal kompletter Blödsinn. Denn ein ‘Lichtstrahl’ ist ja nichts anderes als eine elektromagnetische Welle. Die ist per se weder kalt noch warm, sondern hat einen Energiegehalt. Diese Energie wird beim Auftreffen auf ein Atom, Molekül mehr oder weniger gut übertragen, bringt das Ziel mehr oder weniger gut zum Schwingen – wir nennen das dann warm oder kalt. Ist nichts da, was die elektromagnetische Welle absorbieren kann, wie zb ein Vakuum zwischen Sonne und Erde, dann läuft die elektromagnetische Welle einfach immer weiter, bis sie irgendwann auf etwas trifft.

    Warum ist es aber dann im äusseren Sonnensystem kälter? Weil die Sonne wie eine Glühbirne nach allen Seiten gleich strahlt. Verfolgt man alle Lichtstrahlen die die Sonne zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt abgibt gleichzeitig, dann kann man sagen, dass sie alle dieselbe Wegstrecke zurückgelegt haben. So gesehen bilden sie so etwas wie eine “Kugelschale”. Nach einer weiteren Zeiteinheit sind alle Strahlen gelichzeitig wieder weitergewandert. Die Kugelschale existiert immer noch, aber: Ihre Oberfläche hat zugenommen. Und je weiter jetzt diese Lichtstrahlen alle mitsammen gleichzeitig wandern, desto größer wird die Fläche der Kugelschale auf die sie sich verteilen müssen. Pro Flächeneinheit werden es daher immer weniger Lichtstrahlen, die sich innerhalb dieser Flächeneinheit aufhalten. Weniger Strahlen bedeutet aber auch: weniger Atome/Moleküle die zum Schwingen angeregt werden können. Allerdings: An der Frequenz der Strahlung hat sich nichts geändert. Die ist immer noch die gleiche! D.h. auch im äusseren Sonnensystem erwärmt die Wärmestrahlung der Sonne die Körper auf die sie trifft im Prinzip immer noch gleich. Es werden einfach nur weniger Atome/Moleküle zum Schwingen angeregt.

  155. #156 noch'n Flo
    26. Januar 2012

    @ Kallewirsch:

    Supergut erklärt – und das um diese Uhrzeit. Respekt!

  156. #157 peep
    26. Januar 2012

    Ich sag nur


    Higgs Boson (extended interview footage)

    Aber das Thema wird auf dieser Plattform gerne einfach dargestellt, weil gedacht wird, dass Ironie von allen Lesern gleichermaßen aufgenommen wird, obwohl eben der Wissenzustand unterschiedlich ist und daher die Schlussfolgerungen.

    Wenn nun ein dauerhaftbewegender Zustand in einem Materiel hervorgerufen werden kann, da überall ein Elektromagnetisches Feld herrscht, kann man sich über die Energiegewinnung neue Gedanken machen, aber das wäre zuviel für unsere wirklichen Wissenschaftler.

  157. #158 c. a. edith katulla
    27. Januar 2012

    frage 1: warum entwerfen menschen solche theorien? ist es gedankenspielerei? ist es opposition im sinne “immer dagegen”? ist es machtstreben, das mit verunsicherung arbeitet?
    frage 2: kann mal jemand einem nicht-astronomen erklären, warum das alles so schwachsinnig ist? manches klingt doch erst mal bedenkenswert…
    frage 3: sehnen sich viele menschen vielleicht danach, dass es noch rätselhaftes und unheimliches gibt? fordern sie deshalb solche theorien heraus?

  158. #159 alex
    27. Januar 2012

    Das Video ist wie es ist. Hat mir nicht gefallen und ich konnte es nicht zu Ende anschauen. Auf jeden Fall ist die Frage der Wärme sehr berechtigt und ein super Aufhänger um eine Geschichte dranzubasteln.
    Ich bin soweit der gleichen Meinung wie Kallewirsch und wollte es im ersten Impuls noch knapper herunterbrechen. Jedoch sitze ich 4 Stunden schon dran und versuche es in einer Form herüberzubringen, das man es versteht ohne sich auf Schulwissen verlassen zu müssen, so dass ich es meiner Oma erklären kann und sie es versteht.
    Was der Typ im Video falsch macht, ausser dem offensichtlichen Mist, ist es seine Argumentation mit schwergewichtigen Begriffen aufzubauen. Ich kam gar nicht nach meine Bullshit-Bingo Karten auszufüllen. :)

    Ich poste mal mein Zeug darunter und wäre happy, wenn jemand auf den Zug aufspringen könnte und das in Sendung-mit-der-Maus-Art weiter verfeinern könnte.
    Und wenn es dann meine Oma versteht, können wir ein YouTube Video machen und es posten, als Antwort auf den Eso-Mist.

    Ich nehme die Frage als eine Herausforderung auf.
    Habe mir das Video nicht angesehen und werde versuchen ohne zu googeln eine einfache Antwort drauf zu geben und einen Beweis zu erbringen.

    ok

    Wärme braucht keinen Träger und kein

    Ok. Ich habe es nicht geschafft das Video ganz anzuschauen.

    Die Frage warum das Weltall nicht warm wird, die Wärme von der Sonne auf dem Weg nicht abnimmt sind verdammt gute Fragen.

    Zuerst ist es wichtig zu unterscheiden was man weiß und wo man nur wild vermutet.

    Wir sehen Sonnenlicht und fühlen es auf unserer Haut. Im Schatten ist es kühler, auch die Tiere wissen davon. Mit einem Vergrößerungsglas findet man schnell heraus, dass wenn man es in das Sonnenlicht und in einem bestimmten Abstand hält, es sehr heiß wird und man leicht ein Feuer damit entfachen kann.
    Wenn es Nacht wird, schwindet das Licht und auch die Wärme nimmt ab. Oft wird es auch im Sommer so richtig kalt nachts. Also machen wir uns ein gemütliches Lagerfeuer und erwärmen uns daran. Der Schein vom Feuer fühlt sich für uns so an, wie das Licht der Sonne. Wir spüren auch, wenn sich jemand zwischen uns und das Feuer drängt, dass es merklich kälter wird. Auch hier gibt es sogar einen Schatten, nicht nur vom Licht, sondern auch von der Wärme.
    Wenn das Feuer nun längst ausgebrannt ist und nur noch Asche übrig ist, spüren wir die Wärme auf unserer Hand, wenn wir sie direkt über die erloschene Feuerstelle halten, sehen aber kein Licht und keinen Schein. Es kann also auch dunkel sein und trotzdem Wärme abgeben und selbst hier verschwindet die Wärme wenn etwas dazwischen kommt.
    Als Kind erfährt man auch, dass pusten sehr viel helfen kann, wenn etwas zu heiß ist und dass wir im Winter unsere Hände anhauchen um sie zu erwärmen. Irgendwie kann also die Puste oder die Luft Wärme und Kälte bringen und auch entfernen. Im Laufe der Zeit lernen wir, dass auch viele andere Dinge warm oder kalt werden können. Die Limo wird in der Sonne so richtig warm und wenn wir uns nicht beeilen, schmilzt unser Eis weg und tropft überall hin.
    Im Laufe der Zeit lernen wir sehr gut mit der Wärme umzugehen. Wir stellen die zu heiße Milch in einen Topf mit kaltem Wasser und wenn uns zu heiß wird, stecken wir sogar unseren Kopf unter kaltes Wasser. Wir suchen Schatten wenn möglich ist oder fächern uns Luft zu, wir drängen uns zum Feuer hin oder an den Kachelofen.

    Wer in seinem Leben etwas Glück hat, erfährt noch viel mehr über das Licht und die Wärme.
    So z.B. kann man auf einem Gletscher in kurzen Hosen und T-Shirt sich fabelhaft sonnen ohne zu frieren. Was auch noch anders ist: wir werden sehr schnell braun da oben. Echt seltsam, wie im Sommer nur mit Schnee, alles eingefroren und trotzdem warm. Ein kurzer Check, Schatten und Luft fächern funktioniert hier auch um die Wärme zu regulieren. Jedoch das mit der Luft ist irgendwie anders. Das gehen ist viel anstrengender, irgendwie sind wir viel schneller aus der Puste und je höher der Berg wird, umso mehr. Die Luft wird dünner und es wird sehr viel kälter. Wenn Windstille ist, spüren wir noch immer die Wärme der Sonne, jedoch ist uns nach kurzen Hosen und einem T-Shirt nicht mehr zumute, denn jeder kleine Windhauch, lässt uns richtig frieren.

    Wir haben erlebt und erfahren, dass Wärme mit der Sonne zusammenhängt und mit Feuer und anderen Dingen die Wärme abgeben. Die Luft und vor allem Flüssigkeiten, können die Wärme sehr gut transportieren. Gegenstände können Wärme aufnehmen und sie danach wieder abgeben, wie z.B. ein Kachelofen, nachdem er aus ist noch lange warm bleibt. Wir stellten auch fest, dass sich Wärme ausgleicht: die zu heiße Milch in einem Topf mit kaltem Wasser kühlt ab, erwärmt aber gleichzeitig das Wasser drumherum. Und lässt man das länger stehen sind beide nach einer Zeit gleich warm und weitere Zeit später gleich kalt. Umrühren beschleunigt den Vorgang sehr stark, sowie das zufächern von Luft im Sommer.

    Durch diese Beobachtungen können wir schon die Begriffe vom Wärmetransport, Wärmeleitfähigkeit, -abgabe, -aufnahme, -austausch, -isolation prägen.

    In der allgemeinen Erfahrung, erleben wir, dass Licht und Wärme sehr oft zusammen auftreten, jedoch nicht das gleiche sind. Die heiße Milch leuchtet nicht und Glühwürmchen brennen nicht. :)

    Wir wissen auch, dass Thermoskannen mit verspiegeltem, doppelwandigem Glas ausgelegt sind, wo die Luft dazwischen entfernt wurde. Aus diesem Grund halten die so lange warm.
    Auch neue Fenster baut man so, denn Luft leitet Wärme sehr gut und wo keine Luft ist, ist auch keine Wärme, oder?

    Glühbirnen wird auch die Luft entzogen und doch verbrennt man sich die Finger, wenn man nicht aufpasst. Ja wie jetzt, hat Licht doch wieder was mit Wärme zu tun?

    Ich kann jetzt wild raten oder aufgeben, nur eins kann ich nicht machen: aus meinem Nichtwissen ein Wissen ableiten. z.B. sagen, dass wo Vakuum herrscht, es keine Wärme gibt.

    Nun was ist Licht und was ist Wärme?

    Wir wissen über Infrarotstrahler, die heißen Lampen beim Fleischer, damit der Läberkäse warm bleibt. Infrarot ist ein Bereich vom Licht, der für unsere Augen nicht sichtbar ist und wir ihn als Wärme wahrnehmen. Mit Kameras können wir ein Teil aus dem Infrarotbereich sichtbar machen in dem “Nighshot” Modus. Damit kann man auch heiße Herdplatten sichtbar machen, bevor sie mit unserem Augenlicht alleine sichtbar werden.
    Wir nennen es Infrarot, da es nach bzw. unter der sichtbaren Farbe Rot kommt und Ultraviolett, da es über das Violette hinaus geht.

    Licht und damit auch Infrarot- oder UV-Strahlung ist im Grunde eins: eine elektromagnetische Welle.

    Wärme ist nichts weiter als Bewegungsenergie. Wärme ist Energie.

    Körper die in absoluter Ruhe sind, sind absolut kalt.
    Wenn sich kein Atom mehr bewegt und alles still ist, sind es 0°K oder -273,15 °C
    bewegen sich die Atome viel schneller, fangen sie irgendwann mal an Energie in Form von EM abzugeben, zuerst im IR Bereich. Gibt man mehr Energie hinzu, wird mehr EM abgegeben und kommt zusätzlich in den sichtbaren Bereich. Der Körper fängt an zu glühen: dunkelrot, röter, rot, orange, gelb, und heller und heller ins Weiße.

  159. #160 TheBug
    27. Januar 2012

    Hat jemand es ausgehalten den ganzen Kram zu schauen? Bei mir hat der Schwachsinnsschutzschalter bei 2:16 mit einem wütenden Krachen die Verbindung getrennt.

  160. #161 möp
    27. Januar 2012

    @c. a. edith katulla

    frage 3: “(Warum)” sehnen sich viele menschen vielleicht danach, dass es noch rätselhaftes und unheimliches gibt? fordern sie deshalb solche theorien heraus?

    Gibt es nicht noch genügend Unerklärliches (?) oder pachtest du die Weißheit ?
    Bitte laß mich an deinen Gedanken hinter folgenden Aussagen teilhaben.
    (Vorschlag: 3 mal schauen)

  161. #162 möp
    27. Januar 2012

    @c. a. edith katulla

    frage 3: “(Warum)” sehnen sich viele menschen vielleicht danach, dass es noch rätselhaftes und unheimliches gibt? fordern sie deshalb solche theorien heraus?

    Gibt es nicht noch genügend Unerklärliches (?) oder pachtest du die Weißheit ?
    Bitte laß mich an deinen Gedanken hinter folgenden Aussagen teilhaben.
    (Vorschlag: 3 mal schauen)

  162. #163 Theres
    27. Januar 2012

    @ TheBug
    Tja, ein bisschen länger ging es, es ging einfach nicht. Auch HaDis Link … arrrrgh!
    Und ich schaffe nicht mehr, das oben alles zu lesen – alles so bunt ^v^

  163. #164 Boron
    27. Januar 2012

    @alex: Deine Bemühungen in allen Ehren, aber wer in dieser Thematik (Thermodynamik/Kalorik, Physik elektromagnetischer Wellen) weitgehend unbeleckt ist, dürfte wohl aus deinen etwas konfusen Ausführungen nicht wirklich schlau werden. Ich denke, Kallewirsch hat das schon ziemlich gut erklärt.

    @c. a. edith katulla:

    frage 1: warum entwerfen menschen solche theorien? ist es gedankenspielerei? ist es opposition im sinne “immer dagegen”? ist es machtstreben, das mit verunsicherung arbeitet?

    Ich würde mal behaupten, dass die Motivaton dahinter irgendwo zwischen “ich bin was besonderes/hab den anderen was voraus” und einer gewissen Wissenschaftsfeindseeligkeit und unverhältnismäßigen Skepsis gegenüber etablierten Lehrmeinungen liegt (warum auch immer, das kann z.B. religiös induziert sein). Möglicherweise handelt es sich um das(die) gleiche(n) psychologische(n) und/oder soziologische(n) Phänomen(e), das(die) Menschen dazu bewegt, Verschwörungsfantasien entweder selbst zu entwickeln oder diese aufzunehmen und weiter zu verbreiten. Der weiter oben mehrfach verlinkte Esoterik-Blog zeigt ja ganz gut, wie Crank-Thesen und Verschwörungs”theorien” fließend ineinander Übergehen bzw. miteinander verbunden werden (wobei im Fall “Lars” offenbar auch noch eine pathologische Komponente hinzukommt).

    frage 2: kann mal jemand einem nicht-astronomen erklären, warum das alles so schwachsinnig ist? manches klingt doch erst mal bedenkenswert…

    Siehe dazu Kallewirschs Posting. Um den Schwachsinn aus dem Video als solchen zu erkennen muß man eigentlich kein Astronom sein (die Wenigsten hier sind das, mich eingeschlossen). Dazu reicht eigentlich der Physikunterricht von der 6. bis zur 10. Klasse. Schlecht natürlich, wenn davon kaum was hängengeblieben ist.

    frage 3: sehnen sich viele menschen vielleicht danach, dass es noch rätselhaftes und unheimliches gibt? fordern sie deshalb solche theorien heraus?

    He, he, rätselhaftes und ungeklärtes gibt es in unserer Welt noch mehr als genug. Warum trotzdem immer wieder irgendwelche Leute alte, seinerzeit z.T. sogar durchaus beachtete, aber mit dem heutigen Stand der Wissenschaft völlig unvereinbare “Theorien” (Stichworte u.a.: Hohlwelttheorie, Expanding Earth) wieder ausbuddeln? Siehe meine Antwort zu 1.

    @Wilhelm Leonhard Schuster: Angenommen, du wärst ein Superwesen, das unversehrt von Hitze und Druck durch das Sonnenplasma “tauchen” kann und dessen Augen den selben Bereich des EM-Spektrums wahrnehmen können, wie menschliche Augen, würd ich mir an deiner Stelle ‘ne getönte Taucherbrille mitnehmen. Es wäre verdammt hell da drinnen.

  164. #165 nihil jie
    27. Januar 2012

    man bracht sich einfach nur mal viele Kaltblüter oder Insekten anschauen die manchmal die Sonnenstrahlung gerade zu suchen um sich auf ihre Betriebstemperatur zu bringen… 😉 sie müssen sich doch auch alle irren… die sonne ist kalt. “Das braucht man auch nicht groß zu erklären, da es nur logisch erscheint.”

  165. #166 noch'n Flo
    27. Januar 2012

    @ nihil jie:

    Du denkst schon wieder viel zu logisch. Das geht aber nun wirklich nicht. 😉

  166. #167 Florian Freistetter
    27. Januar 2012

    @AP: “ber gang abseits vom beißenden Spott der Kommentaren würde ich mich in den nächsten Tagen über einer ordentliche Erklärung freuen”

    Manche Dinge kann man nur verspotten, sorry. Der Typ behauptet, die Sonne wäre kalt und dunkel. Das spielt in der gleichen Liga wie “Die Erde ist eine Scheibe” und ist genauso leicht zu widerlegen. Eine ernsthafte Widerlegung wäre identisch mit einem Einführungskurs in Physik; etwas, das jeder sowieso in der Schule lernen sollte. Der grundlegende Denkfehler (sofern man da noch von denken sprechen kann) wurde ja schon angesprochen: Der Typ hält Wärme für etwas, das ein Medium braucht um sich auszubreiten. Da Wärme aber nichts anderes ist als elektromagnetische Strahlung (also nur Licht mit höherer Wellenlänge) stimmt das nicht.

  167. #168 Florian Freistetter
    27. Januar 2012

    @c. a. edith katulla “manches klingt doch erst mal bedenkenswert…”

    Das funktioniert allerdings nur, wenn man nicht genug Ahnung von Physik und Astronomie hat. Wenn man über die physikalischen Grundlagen Bescheid weiß, dann klingen die Aussagen aus dem Video in etwa so glaubwürdig wie “Blitze entstehen, wenn der Gott Zeus böse ist und es donnert, wenn Thor seinen Hammer durch die Gegend wirft” oder “Die Erde ist innen hohl und von Aliens bewohnt” (Ok, schlechtes Beispiel, es gibt auch Menschen, die sowas glauben).

  168. #169 TheBug
    27. Januar 2012

    Offensichtlich gibt es nichts, dass so blöd ist, dass es niemanden gibt der blöd genug ist es zu glauben.

  169. #170 Bullet
    27. Januar 2012

    Das wäre doch mal eine Denksportaufgabe:
    ersinne eine These, die so absurd ist, daß sie wirklich niemand glaubt.

  170. #171 Bullet
    27. Januar 2012

    Und dann die enttäuschten Gesichter…
    A: hey, ich hab was. Hier: [wirklich abstruses ausgedachtes Zeug]
    B: mmmmm … nope. Gugg mal hier: [www.wirklichabstrusesausgedachteszeugisthetruth.com]
    A: dämn :(

  171. #172 tetrian
    27. Januar 2012

    Dis isn Scherz, ne? Bitte sag das da ne Gruppe von Studenten der Humoristik als Projekt gemacht haben.

  172. #173 Alice
    27. Januar 2012

    Guten Morgen allerseits!
    Hätt ich mal auf noch’n Flos Rat mit dem Eis gehört, ich hab immer noch Halsweh. Bäh :(

    Alle Achtung denen, die versucht haben Thermodynamik und EM-Strahlung von Grund auf zu erklären, ich war dazu gestern zu kaputt und dachte mir ehrlich gesagt auch was in Richtung FFs post… Leute, dazu gibt es Physiklehrer, es ist jetzt wirklich weder die Aufgabe eines (science-)Bloggers noch eines Wissenschaftlers solchen Schmäh entkräften zu müssen (ein BWLer hat ja auch nicht die Aufgabe den Leuten auf der Strasse das Einmaleins beizubringen!)

    Bzgl. dieses himmelsschreiend schrecklichen Meditationsforums, das hier passt zwar eher zum Nachbarpost mit den Sonnenstürmen, aber ist auch aller erste (esoterik-)Sahne:
    http://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/01/22/ein-cme-aus-protonen-last-unser-erdmagnetfeld-erneut-ergluhen/
    Ein Haufen wissenschaftlicher Messungen und Graphen komplett esoterisch verschwurbelt und verdreht. Ich krieg grad auch noch Kopfweh…

  173. #174 Bullet
    27. Januar 2012

    bwahahahaaaa….
    “Aber das Hollogramm Erde braucht wieder Energie”
    *kringel*

  174. #175 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ Alice

    danke, Du hast mir gerade den Tag versaut.

    DNA-Stücke, die für die innere Harmonisierung zuständig sind

    Welche DNA-Stücke das wohl sind?
    Mich würde ja mal interessieren, wo die diese Bilder herklauen und ob die überhaupt verstehen was die Bilder zeigen? Ach ne, müßen die ja gar nicht, dass erscheint ja logisch zu sein… oder so.

    Hilfe… wer befreit mich aus meinem bösen Traum???

  175. #176 Alice
    27. Januar 2012

    @Bullet:
    Noch viel besser finde ich das mit den “blauen und roten Fäden die nach streng nach hinten verlaufen”. Oder diese Antwort hier:

    Lieber Lars,
    in den Tagen davor kamen Energien von der Muttersonne als auch von unserer Sonnen selbst halt ohne Protonen hier an, was man daran bemerkte, dass die roten und blauen Fäden immer öfter streng nach hinten verliefen, wenn ich auf den Link drückte und ich dann das Bild sah. Außerdem waren auch die BZ-UND BY- Werte erhöht und das weist immer auf fokusierten Energieeingang hin, meiste hochfrequente Strahlen wie eine Art Laser, es sind Gammastrahlen, die dann hier wirken und die uns viel Kraft kosten.

    Ala FF, hier braucht man vor lauter Müll gar nicht anfangen irgendwas zu erklären, es ist einfach kompletter Blödsinn.
    Ich muss jetzt dringend aufhören das zu lesen, sonst bekomm ich zur Erkältung auch noch einen Hirnwindungskollaps.

  176. #177 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    Habe Ihr euch mal das Video mit dem Walro… äh Claire die Glocke angesehen. Toll, wenn weniger Leichen das sind als da sein sollten, dann haben die Aliens die Leute auf die Raumstation evakuiert, also nicht auf die ISS, nur um das klarzustellen. Wenn zehtausende auf die ISS evakuiert würden, wäre die ja irgendwann zu schwer und würde auf die Erde plumpsen und …. aber die Insider hier wissen ja was passiert wenn Raumstationen auf die Erde fallen….

  177. #178 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ Alice und Bullet

    ich fühl mich einfach nur
    schlapp, schlapp, schlapp.

  178. #179 Sebastian
    27. Januar 2012

    oO Schmerzbefreit? 😀

    War ein echter Brüller im Büro! Weil das ja nur logisch ist!

  179. #180 nur mal so
    27. Januar 2012

    Jedem, der auch nur ansatzweise vermutet, daß es sich bei dem Video um Satire handeln könnte, dem empfehle ich diesen Thread zu lesen:

    http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=29562.0

    Spartacus ist der Verfasser des Buches zur kalten Sonne (leider muß er das Buch im Eigenverlag verlegen, daß es allen “Mainstream-Verlagen”, inklusive Kopp ein viel zu “heißes Eisen” ist diese Wahrheit zu drucken 😀 ) – und er meint keines seiner Worte auch nur ansatzweise “ironisch” oder gar “satirisch”.

    Wie man wunderbar sehen kann – es gibt durchaus Menschen, die er mit seinen Erklärungen überzeugen kann. 😀

  180. #181 Bullet
    27. Januar 2012

    leider muß er das Buch im Eigenverlag verlegen, daß es allen “Mainstream-Verlagen”, inklusive Kopp ein viel zu “heißes Eisen” ist diese Wahrheit zu drucken 😀

    Und das will was heißen!

  181. #182 Kallewirsch
    27. Januar 2012

    @c. a. edith katulla “manches klingt doch erst mal bedenkenswert…”

    Das funktioniert allerdings nur, wenn man nicht genug Ahnung von Physik und Astronomie hat. Wenn man über die physikalischen Grundlagen Bescheid weiß

    Wenn ich da noch nachsetzen darf.
    Das lustige ist ja, dass man all diese Dinge gut genug verstehen kann, wenn man nur ein bißchen Ahnung von der klassischen Physik hat, wie sie vor 150 Jahren gang und gäbe war. Man braucht dazu nichts aus den neueren physikalischen Richtungen aus dem 20. Jahrhundert, das klassische Weltbild mit Atomen und Molekülen, das jeder 13 jährige problemlos verstehen kann, reicht dazu völlig aus.

    Klar hab ich da oben vieles vereinfacht und Details weggelassen und in manchen Details die im Grunde falsche Sichtweise aus der Zeit eines Lord Kelvin benutzt. Aber: Um qualitativ verstehen zu können, warum ein Lichtstrahl nicht gefrieren kann, um zu verstehen warum Wärme sich in Körpern ausbreitet (weil Atome sich eben gegenseitig anstossen und so die Schwingung weitergeben), um zu verstehen warum Flüssigkeiten verdampfen (weil ihre Bewegungsenergie so hoch ist, dass sie die Anziehungskräfte der anderen Atome nicht halten können) um zu verstehen warum Wärme immer nur vom wärmeren zum kälteren Körper fliesst, warum …. für all diese Dinge ist diese Sichtweise noch lange gut genug. Und diese Sichtweise ist nicht wirklich schwierig, sie beruht auf ein paar einfachen Basisdingen, die wie gesagt in den Grundkursen Physik gelehrt werden. Wenn man natürlich stolz darauf ist, in der Schule nichts gelernt zu haben …..

  182. #183 klauszwingenberger
    27. Januar 2012

    In der “Mondverschwörung” kann man solche Leute bestaunen. “Raumfahrt kann es nie gegeben haben, weil im luftleeren Raum können sich Raketen nirgends abstoßen”. – Die gleiche sinnbefreite Denke.

    Wie schrieb Arno Schmidt mal so schön: “Und ihre Augen leuchteten wie die Fenster brennender Irrenhäuser”.

  183. #184 deze
    27. Januar 2012

    Ich weiß nicht ob ich drüber (Alice’s Link) lachen oder heulen soll, ob solch konzentrierter Intelligenzresistenz! Ich tendiere zu Letzterem.

    Alle, die sich einbringen wollen, dass die Sonnenstürme im Bereich der Erdbeben und Sturm- und Wasserkatastophen mit wenig Zerstörung einhergehen darf, kann dafür heute immer wieder für sich große Enegieblasen oder Krüge mit Energien auffüllen und sie den Engeln übergeben, damit sie es dort hinbringen, wo es jetzt am dringendsten gebraucht wird. Auch die Bitte, die Schäden so gering wie möglich zu halten, wirkt.

    WTF? Was bitte rauchen die? Die Bitte die Schäden so gering wie möglich zu halten WIRKT? Scheinbar nicht, sonst würde man diesen sinnentleerten Müll nicht im “www” zu lesen bekommen. Das hält ja keiner aus!

    Am 20. bis 23. Januar. 2012 kommt es dann zu einem weiteren starken Ausbruch auf der Sonne

    Ähem, helft mir mal auf die Sprünge…..wie kann es auf der Sonne zu starken Ausbrüchen kommen, wo sie doch kalt ist? Krieg ich irgendwie grad nicht auf den Schirm. Wo doch das Universum an sich auch kalt ist. Also zählt das Argument der plötzlichen Ausdehnung, weil die Sonne ja eben auch kalt is, wohl am aller wenigsten. Kalt ist kalt und dehnt sich nicht PLÖTZLICH aus. Oder seh ich das falsch? *kopfkratz*

  184. #185 BK
    27. Januar 2012

    Das Video ist echt unerträglich…aber für Satire halte ich es nicht. Realität schlägt halt selbst die beste Satire 😉
    Es gibt wirklich Leute, die sowas glauben.
    Ein besonderes Exemplar ist auch der hier: http://www.gtodoroff.de/index.htm

  185. #186 Corporali
    27. Januar 2012

    @c. a. edith katulla:
    Zu Frage 1:
    Ich vermute das sich Bücher die solche Theorien bedienen, besser verkaufen als echte Wissenschaft. Außerdem braucht es ja auch ein “theoretisches” Grundgerüst um Fortgeschrittenen Cloud Buster und Kristalle zu verkaufen.
    Es ist also nicht nur Selbstdarstellung. Mir stellt sich die Frage, ob die Autoren solcher Thesen sich über echte Wissenschaftler kaputt lachen (weil die ja sogar noch Stellung dazu nehmen) oder ob sie sich doch ein bisschen ausgestoßen vorkommen.

  186. #187 Librarian
    27. Januar 2012

    Ich hab die Theorie mal in meine Variante der allgemeinen Feldtheorie eingefügt, und komme zu folgendem, bahnbrechendem Ergebnis: Einstein hatte Unrecht, alle Lehrbücher müssen neu geschrieben werden! WASSER ist in Wirklichkeit TROCKEN!

  187. #188 Bullet
    27. Januar 2012

    @BK: den hatten wir mal hier. Ich erinnere mich. *schauder*

  188. #189 Kallewirsch
    27. Januar 2012

    Ich vermute das sich Bücher die solche Theorien bedienen, besser verkaufen als echte Wissenschaft.

    Das ist etwas, was ich ehrlich gesagt nicht verstehe.
    Auch diese Bücher muss man doch lesen. Auch diese Bücher muss/sollte man durch durchdenken. Da kann ich mir doch gleich ein populärwissenschaftliches Buch kaufen, welches mir die Dinge richtig erklärt.

    Oder ist es der Aufhänger “Er hat Newton widerlegt”, der die Kassen klingen lässt?

  189. #190 Wolf
    27. Januar 2012

    @Bullet:
    war der wirklich hier?
    Ich hab mir seine HP gerade mal angeschaut, und kann dein *schaudern* durchaus nachvollziehen.
    Wenn jemand ein Buch schon als “hochgradig ambitioniert” beschriebenes Werk bezeichnet. (Erinnert mich irgendwie an “bemühte sich stets die an Ihn / Sie egrichteten Anforderungen zu erfüllen”)

  190. #191 Kallewirsch
    27. Januar 2012

    Es gibt wirklich Leute, die sowas glauben.
    Ein besonderes Exemplar ist auch der hier: http://www.gtodoroff.de/index.htm

    Ja, an den Typen kann ich mich auch noch erinnern.

    Der Bruch 1 / 9 (Eins geteilt durch Neun) ist eine rationale (und damit auch reelle) Zahl:

    1 / 9 = 0,111 … (1)

    Es ist aber auch eine ganz spezielle Zahl. Nämlich eine periodische Zahl, die eine beliebig genaue Näherung des exakten Ergebnisses angibt.

    Gleichung (1) hat zur Konsequenz:

    1 / 9 = 0,111 …

    9 * 1 / 9 = 9 * 0,111 …

    1 = 0,999 …

    Die natürliche Zahl 1 ist gleich der rationalen Zahl 0,999… Beide Zahlen sind identisch. Wie können eine natürliche Zahl und eine nicht natürliche, rationale oder reelle Zahl identisch miteinander sein?

    Gilt 1 = 0,999 …

    dann gilt auch 2 = 1,999 …

    3 = 2,999 …

    und dies endlos … = …

    für alle natürlichen Zahlen.

    Es läßt sich also zu jeder natürlichen Zahl eine identische reelle, nicht natürliche Zahl finden. Jede natürliche Zahl ist gleichzeitig identisch mit einer nicht natürlichen Zahl. Was bedeutet das?

    Es gibt zwei Möglichkeiten der Interpretation. Entweder ist die Definition von natürlichen Zahlen falsch oder aber die postulierte Gleichheit einer natürlichen Zahl mit einer nicht natürlichen Zahl ist falsch.

    usw. usw.

    Es gibt eine dritte Möglichkeit: seine Vorstellung davon, was periodische Zahlen und da wieder ganz speziell periodische Zahl als Näherung von exakten Brüchen angeht, ist ganz einfach falsch.

    Und wieder das übliche Spielchen: Ganz am Anfang schon einen mittelprächtig schweren Fehler eingebaut und von dem ausgehend ‘bewiesen’ das schwarz gleich weiß sei.

  191. #192 Boron
    27. Januar 2012

    @corporali, Kallewirsch:

    Ich vermute das sich Bücher die solche Theorien bedienen, besser verkaufen als echte Wissenschaft.

    Ich möchte das bezweifeln. Zumindest was Bücher über Crank-Thesen angeht. Aber sie haben offenbar eine Zielgruppe und füllen daher ein Marktnische. Wie gesagt, dieses Truther-Ding hat halt für bestimmte Leute einfach einen gewissen Reiz.

    @BK: Das wäre ein Besipiel für einen religiös motivierten Crank. Gleich auf der Startseite:

    Das neue (alte) Weltbild
    Zur Ehre Deines Heiligen Namens
    Vater im Himmel

    Und schon weiß man, was man von dieser Seite zu halten hat. Schön auch die größenwahnsinnge Bezeichnung “Philosophisches Institut”. Sitz: Sein Wohnzimmer. Chef und einziger Mitarbeiter: er selbst.
    Im Kapitel “Korrektur der Grundlagen der Physik (Raum und Zeit)” wird dann auch fröhlich drauflos gecrankt, einschließlich der Kolportierung der klassischen Stereotype über Wissenschaftler:

    Physikalisch real sind nur Erscheinungsformen der Materie (Masse und Energie), also das Meßinstrumenten Zugängliche, weshalb Seele und Geist, Liebe und Haß, Leben und Tod für Physiker im physikalischen Sinne nicht existieren, was den Wert dieser “Wissenschaft” und das seelisch-geistige Entwicklungsniveau (ABC-Waffen, das ABC der Naturwissenschaft) von Physikern offenbart.

    Und das war, gemessen an dem was darauf folgt, noch wohlwollend formuliert.

  192. #193 Verena Weiß
    27. Januar 2012

    Hallo an Alle,

    ich habe mich tapfer bemüht und mir das Ganze versucht aktiv zu Ende anzuhören. Diese dämliche Dudelmusik sorgt aber dafür dass man abschaltet und eigentlich gar nicht mehr hinhört. Die versuchen damit bestimmt eine Gehirnwäsche.

    Diese Stimme ist übrigens auch für meine Vorlesungen verwendet worden. Das scheint irgend ein Tool zu sein, dass man da nutzt. Ich kann der Tante nur nicht zuhören, weil es einem echt auf die Ohren geht.

    @Florian
    Gute Besserung, du solltest deine Ohren weniger mit solchen Sounddateien foltern.

    LG

    Verena

  193. #194 Theres
    27. Januar 2012

    … und ich hatte schon gedacht, diese Meditationsseiten wären nicht mehr steigerungsfähig!
    Toll. Der Evolutionsabschnitt ist auch so richtig kuschelig … Man könnte, wenn man gemein wäre, was ich ja nie bin, sagen, ungefähr auf dem Stand von vor Darwin stehengeblieben. Versteh ich schon, damals hat man auch die Veröffentlichungen noch verstanden – und es gibt einige dieser Bücher für 1- 2 Euronen gebraucht???
    P.S: Ich betreibe seit heute also stolz ein Statistikinstitut :) (Ich lerne gerade)

  194. #195 Theres
    27. Januar 2012

    Zitat aus Nexus: Dies ist nicht nur eine Vermutung: Wir haben viele unabhängige Militärs interviewt, die diese Aussage stützen und selbst Teil eines Teams waren, das vorsätzlich Personen „entführt“ hat, um die Illusion einer echten außerirdischen Begegnung zu erzeugen.”
    — Hm? Hmngf??? — “Entführungs-Subkultur” … Huch, wassndas … staun.
    Okay, ich kenn viel zu normale Leute.

  195. #196 Bullet
    27. Januar 2012

    Das ist nicht schlimm. Setz dich, trink einen Tee, lehn dich zurück. Nein, das ist wirklich nciht schlimm.

  196. #197 Corporali
    27. Januar 2012

    @Boron
    Diese Art von Büchern erfordern keine langen Recherchen und sind auch sonst sehr günstig zu produzieren. Verkauft werden die dann oft direkt auf Webseiten – da bekommt nicht mal das Finanzamt was mit. Rund um 911 z.B. hat sich eine ganze Industrie gebildet.

    @Kallewirsch
    Fiction oder Fantasy verkauft sich auch besser als Biografisches oder Fachbücher – vermutlich sogar unter echten Wissenschaftlern.

  197. #198 noch'n Flo
    27. Januar 2012

    @ Theres:

    Zu hochtrabenden Titeln (und ihrer Relativierung) empfehle ich gerne die Lektüre folgender Geschichte von Ephraim Kishon: http://www.ephraimkishon.de/Satire_Reisen.htm#Wien

  198. #199 Arnold Beckenbauer
    27. Januar 2012

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/wenn-kein-bier-im-kuhlschrank-ist.php

    “Wenn ich zum Beispiel vermute “Im Kühlschrank könnte noch Bier sein” und ich gucke nach, dann betreibe ich im Prinzip schon eine Vorform von Wissenschaft. Großer Unterschied zur Theologie. Da werden Vermutungen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich also nur behaupte “Im Kühlschrank ist Bier”, bin ich Theologe. Wenn ich nachschaue, bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachsehe, nichts finde und trotzdem behaupte, es ist Bier drin – dann bin ich Esoteriker!”

  199. #200 BK
    27. Januar 2012

    @ Boron
    Die Artikel sind noch harmlos, wenn auch richtig unerträglich falsch..richtig gut geht’s dann bei ihm im Forum zur Sache wenn man es wagt ihn auf seinen Mumpitz hinzuweisen…ich hab mir mal den Spaß gemacht und wurde, wie alle anderen auch, übelst beschimpft^^ Der Typ ist echt jenseits von Gut und Böse und wurde wegen seiner Schimpftiraden sogar schon aus allen möglichen Esoterik- und Religionsforen rausgeschmissen^^

  200. #201 Theres
    27. Januar 2012

    @Bullet
    ^__^ Es war ein Kaffee.

    Und ja, Kishon habe ich im Regal. Das tröstet. Den Nerv ins Forum zu gucken, hatte ich nicht mehr.

  201. #202 afx
    27. Januar 2012

    check this out:

    danach möchte man am liebsten in die couch beissen -.-

  202. #203 OH
    27. Januar 2012

    Wie schrieb schon Douglas Adams:
    “Es ist doch erstaunlich, das mehrere Milliarden Tonnen fusionierenden Wasserstoffs klein, kalt und ein bisschen feucht aussehen können” – Da haben wirs: schon Adams wusste, das die Sonne kalt ist. Selten so gelacht

  203. #204 Boron
    27. Januar 2012

    Irgendwie hab ich hier grad Peobleme zu posten.

  204. #205 Boron
    27. Januar 2012

    @Theres:

    Toll. Der Evolutionsabschnitt ist auch so richtig kuschelig … Man könnte, wenn man gemein wäre, was ich ja nie bin, sagen, ungefähr auf dem Stand von vor Darwin stehengeblieben.

    Au, ja. Da fährt er schon in der Überschrift richtig schweres Geschütz auf. Und nein, da wärst du nicht gemein, denn es ist für jeden eindeutig ersichtlich, dass Herr T. von Darwin et al. überhaupt nichts hält und stattdessen dem abrahamitischen Kreationismus anhängt und der ist ja bekanntlich prä-darwinistisch. 😉

    @Corporali: Daher hatte ich extra von Crank-Büchern gesprochen. VT-Bücher – insbesondere über sehr populäre VTs wie 9/11 oder der “Apollo-Hoax” – dürften bedeutend höhere Absatzzahlen haben. Aber unterschätze nich die Besessenheit mancher Cranks. Dieser hier dürfte jede Menge Zeit (Quellenrecherche) und Herzblut in sein Buch investiert haben.

    @BK: Passt ins Bild. Der Typ scheint ein echter Fanatiker zu sein.

  205. #206 Boron
    27. Januar 2012

    Ah, ok, es lag Namen des Atlantis-Raumstation-Autors. Da hatte wohl der Spamfilter zugeschlagen…

  206. #207 nk
    27. Januar 2012

    Buhuhuhu, was für ein hahnebücheses Esoterik-Sch…-Video. Gute Besserung Florian und wiedermal danke für den schönen Artikel.

  207. #208 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ afx

    warum müßt ihr mir eigentlich den Rest des Tages mit so nem scheiß Video versauen?
    Wenn mir jemand erzählt, dass sein Gott der absolute Herrscher ist, sag ich ihm nur noch dass er zu seinem Gott gehen soll, aber mir mit seinem Gefasel nicht auf den Keks gehen soll. Ich habe schon in der Schule Religion nicht gemocht und heute mag ich sie gar nicht mehr.

  208. #209 nihil jie
    27. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Du denkst schon wieder viel zu logisch. Das geht aber nun wirklich nicht. 😉

    😉 mir fielen nur wieder die Schmetterlinge wieder ein die ich als Kind beobachtet habe. Es waren so schöne Sommer morgen als ich an der Veranda meiner Großeltern saß und mein Frühstückt verzerrte. auf der Wand gegenüber (Haus der Nachbarn, Ost-Wand) saßen um diese Uhrzeit hunderte von Schmetterlingen. Ich fragte meinen Großvater was sie da machen. der antwortete mir, dass sie sich da in der Sonne aufwärmen damit sie zu ihren Frühstück fliegen können :)

    diese Erinnerung fiel mir heute morgen beim frühstücken und ins Blog schauen, ob neue Beiträge geschrieben worden sind, wieder ein. da dachte ich mir auch gleich… “Mensch… so ein kleiner Schmetterling mit kaum nennenswerten Gehirnvolumen weißt das schon instinktiv woher er die Energie bekommt um auf seine Betriebstemperatur zu kommen und so manch ein Mensch, mit tausendfachen Gehirnvolumen hat solche Probleme so etwas einfaches zu verstehen. vor allem etwas was schon seit etlichen Jahren schon so gut untersucht und erklärt worden ist. Eigentlich ist es hochgradig beschämend…

  209. #210 Arnold Beckenbauer
    27. Januar 2012

    @BK
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/01/ist-die-sonne-kalt.php#comment296040
    “Es gibt wirklich Leute, die sowas glauben.
    Ein besonderes Exemplar ist auch der hier: http://www.gtodoroff.de/index.htm
    Der ganze Unsinn ist nur Deckmantel für die Vermietung der Ferienwohnung (siehe unten).

  210. #211 nihil jie
    27. Januar 2012

    Nachschlag:

    habe gerade auch den begriff gefunden der den vorgang beschreibt… Thermoregulation wird das Phänomen genannt. denn entweder wird die direkte Sonneneinstrahlung gesucht und manchmal wird sie gezielt vermieden. sehr interessant wie ich finde… und es hat auch etwas mit unserem Thema hier zu tun.

  211. #212 standby
    27. Januar 2012

    “Ohne die beiden kann man heutzutage anscheinend keine vernünftige Unsinnstheorie aufstellen.”

    Genialer Satz!

  212. #213 Boron
    27. Januar 2012

    @afx: Harun Yahya. Auch ein Verfechter des abrahamitischen Kreationismus (in diesem Fall der muslimischen Variante). Hier tritt er aber den “Beweis” an, dass der Koran von Gott, der das ja vorgeblich alles erschaffen hat, höchstpersönlich diktiert worden sein muss. Allerdings frage ich mich bei sowas immer, warum hat Gott dann nicht klipp und klar diktiert: “Sirius ist ein Doppelstern mit 49,9 Jahren Rotationsperiode.” Warum muss der Mensch das mühsam anhand “merkwürdig” platzierter Koranverse, kombiniert mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, “enthüllen”? Und jetzt guck ich bei Wikipedia (englisch und deutsch) und was seh ich da? Orbit – Periode: 50,052a. 😛

  213. #214 Mithcoriel
    27. Januar 2012

    Wieso hat dieses Video oben links das Logo von National Geographic???
    Weil die Macher einfach clips von dort geklaut haben, oder weil National Geographic das befürwortet?

  214. #215 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ Boron

    Orbit – Periode: 50,052a.

    Fehler entstehen beim Diktat.

    Vielleicht war der Sekretär einfach nur zu doof um das zu verstehen. Also Gott Doppelstern hat er es einfach nicht verstanden und dann halt was anderes geschrieben.

    Sicher kann man, wenn man geschickt vor geht mit der Bibel beweisen, daß:
    1. Gott die Welt nicht erschaffen hat und
    2. Gott nicht existiert.

  215. #216 Alice
    27. Januar 2012

    @Siriusvideo:
    Ach ne, die Ägypter haben doch tatsächlich das Jahr entdeckt, heureka!! *donk*
    Weiter kam ich nicht, schon wieder Leute im Büro…

    Ich muss mal gerade meinen Browser entschlacken und deswegen noch ein paar Links von heute in dem Zusammenhang posten:
    Diese Glockenfrau vom Meditationsforum macht ja nicht nur Lichtseminare, sondern baut auch ein Dorf in Paraguay (http://das-doerfle-esperanza.de/). Im Einklang mit der Natur und dem Licht und so (aber natürlich solide gebaut von deutschstämmigen Architekten und Wasser und Strom, soviel Natur muss dann doch nicht sein…). Auch nicht ganz billig so ein Häuschen da, vor allem wenn man nebenher keine Arbeit mehr hat ausser Mangos und Papayas ziehen. Sehr toll finde ich auch das Wasserpumpsystem, das Wasser wird in Türmen gespeichert, damit es “ganz natürlich” in die Häuser fliesst (meine Schöne, der Effekt nennt sich Gravitation!) und nicht mit “Überdruck”, da bleibt dann die “Kristallstruktur des Wassers erhalten”. Wenn die Gute Wasser in Kristallstruktur haben will soll sie mal in ihrem Gefrierschrank nachschauen gehn!

    Die Bilder vom Magnetfeld auf der Meditationsseite stammen von einem Institut aus Japan (http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/home.html). Ich dachte erst “RTMS” wär ein Satellit, steht aber für “Real time magnetosphere simulations” und verwendet Daten von einem Satelliten namens ACS.
    Die gute Frau können wir übrigens auch gleich anklagen, folgendes hat sie nämlich nicht gemacht: “If you show plots or figures on the NICT Web sites in public, it is required to specify Copyright@NICT.”
    Ich finde, es sollte noch hinzukommen: “Publication is not allowed for those people that do not have the slightest idea what those data represent.” 😛 Ob ich den Japanern mal stecken soll, wo ihre Plots so missbraucht werden..?!

  216. #217 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ Alice

    ich schätze mal der Glöcknerin wurde die Bilder gechannelt und vor dem Hinweis mit dem Copyright ist der Channel im allgemeinen Hintergrund rauschen aufgegangen.
    Die Esos haben es doch nicht so mit dem Copyright. Aber drauf stoßen könnte man das Institut schon mal.

  217. #218 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    Ich habe mir gerade die Erklärung der Klingelfrau zu den Grafiken durchgelesen. T (degrees C = Druck in Kalvin) Auuuuuuuuuuaaaaaa. Ihr verschachtelten Sätze habe ich überhaupt nicht verstanden. Sind nun Protonen und Elektronen die Meßgeräte oder was? Oh mann, soviel geballter Sachunverstand.
    Ich bin dafür, dass es Gesetz gibt, dass solch einen Unfug verbietet und die Verbeitung solchen Unfugs unter Todesstrafe stellt.

  218. #219 Boron
    27. Januar 2012

    @Oliver Debus: Der Sekretär hieß aber, wenn mich nicht alles täuscht, Mohammed. 😉

    Sicher kann man, wenn man geschickt vor geht mit der Bibel beweisen, daß:
    1. Gott die Welt nicht erschaffen hat und
    2. Gott nicht existiert.

    Eben, wenn man es “geschickt” anstellt, sprich: die Texte kreativ interpretiert. Es soll ja sogar Leute geben, die anhand solcher Texte Thesen entwickeln, nach denen in der Frühantike Außerirdische auf der Erde waren. Sachen gibt’s… ^^

    @Alice:

    Ob ich den Japanern mal stecken soll, wo ihre Plots so missbraucht werden..?!

    Schätze, das fiele nicht unter Denunziantentum sondern eher unter “Jeden Tag ‘ne gute Tat…”
    Aber dass der Zusatz “Publication is not allowed for those people that do not have the slightest idea what those data represent.” überhaupt existiert, spricht schon Bände…

    Übrigens ist das “Dörfle” Esperanza in Paraguay genau das “Resort für Gleichgesinnte”, das ich im Zusammenhang mit einer ARD-Doku hier schon mal erwähnt hatte (das “Dörfle” selber spielt darin aber kaum eine Rolle). Die Doku ist auch auf der Esperanza-Seite verlinkt und bei YouTube hier zu finden.

  219. #220 Alice
    27. Januar 2012

    @Boron:
    Der Zusatz war meine Idee 😛

    Das mit dem Döfle klingt ja schon sehr Richtung Sekte. Wird mit 2012 also doch wieder modern das mit dem abgeschotteten Leben und dem gemeinsamen Lichtkörper”erlebnis” (s. ein Kommentar weiter oben von mir)…

  220. #221 Boron
    27. Januar 2012

    @Alice: Öh, hast recht:

    Ich finde, es sollte noch hinzukommen: “Publication is not allowed […]

    Notiz an mich: Gründlicher lesen (*hrmpf!*).
    Ja, das mit diesem Dorf ist auf jeden Fall strange. Naja, wenns schee macht. Und solange die Leute nicht missonieren gehen. Sollnse machen. Wenigstens schaffen sie ein paar Arbeitsplätze da unten.

  221. #222 Oliver Debus
    27. Januar 2012

    @ Boron

    Der Sekretär hieß aber, wenn mich nicht alles täuscht, Mohammed. 😉

    Ich glaube jetzt ist Dir ein Platz in der Dschahannam sicher.
    Aber Astronom war er nicht, oder?

  222. #223 Boron
    27. Januar 2012

    @Oliver Debus:

    Aber Astronom war er nicht, oder?

    Nee, der war Vollzeitprophet. Da hat man keine Zeit zum Sternegucken *g*

    @Mithcoriel: Das sind nur ein paar Ausschnitte, die offenbar aus einer National-Geographic-Doku geklaut und in das Kalte-Sonne-Video eingebaut wurden.

  223. #224 Alice
    27. Januar 2012

    …hat mal wieder niemand meinen Verschreibsler bemerkt ;). “Döfle” statt “Dörfle”. Freud lässt grüssen *gigi*

  224. #225 Tatjana
    27. Januar 2012

    @ Florian

    Wünsch dir gute Besserung und hoffe, dass es bei dir nicht schlimmer wird. Hab wegen so ner harmlosen Mittelohrentzündung ein Paukenröhrchen im Ohr und fiesen Tinnitus :( Gar nicht lustig….

    Zu Tesla:

    Nikola Tesla :) Serbien ist nicht nur durch den Handball und Tennis wieder im Gespräch aber ich mag es :)

  225. #226 Alexander
    27. Januar 2012

    An Kallewirsch: war dein Physikunterricht zufälligerweise in Augsburg, bei Pater Gregor oder Abt Albert?

  226. #227 Kallewirsch
    28. Januar 2012

    @Alexander
    Nein, der war in Kremsmünster, beim Pater Maximilian. :-)

  227. #228 Graf Schokola
    28. Januar 2012

    Achso. Hier übrigens mal ein paar Beweise, dass die Erde flach ist 😉


    https://www.youtube.com/watch?v=fqERyqiyxgc&feature=related

  228. #229 Bitte mit Pfefferminze
    28. Januar 2012

    @Schoko … nee, viel schlimmer: http://www.rolf-keppler.de

  229. #230 Graf Schokola
    28. Januar 2012

    Hier noch was dazu 😉

  230. #231 Graf Schokola
    28. Januar 2012

    Achsooo. Jetzt versteh ich das. Wir leben in Wirklichkeit auf der Innenseite einer großen Schüssel. Das erklärt einiges. :-)

    Oh Mann, oh Mann, oh Mann.
    Vielleicht sollte mal jemand diese ganzen irren Links sammeln, die hier im Laufe der Diskussion so aufgetaucht sind. Für mich haben diese Sachen tatsächlich einen gewissen Unterhaltungswert, sind aber gleichzeitig auch irgendwie gruselig, wenn man bedenkt, dass diese Websites tatsächlich zumindest einige Leser haben, die glauben darin die Erleuchtung zu finden.

    Hier noch was dazu 😉

  231. #232 Oliver Debus
    28. Januar 2012

    @ Graf Schokola

    Ja super der Herr Kepler. Sagt der Johannes Kepler wär sein Vorfahr und als er nach den Keplerschen Gesetzen gefragt wird, stammelt er irgendwas dahin. Ja ja, die Sonne überstreicht in gleichen Zeiten gleiche Flächen. Manno wie kommen die Leuten auf so einen Scheißdreck? Und der nackige Christ zeigt ja wohl, dass er strunzdumm ist.
    Aber ich kann ein Experiment mit nem Luftballon und nem Papierschnipsel machen und zeigen, dass der Ballon das Papier anzieht. Damit hätte ich ja wohl die Aussage von dem Dumpfchrist widerlegt und die Kugelgestalt der Erde bewiesen.

    Wenn irgendjemand hier noch so ein bescheuerte Video verlinkt, dann werde ich noch zum Berserker.

  232. #233 Ex-Esoteriker
    28. Januar 2012

    Hallo Florian,

    wünsche dir gute Besserung, kleiner Tipp, die mir mal eine Ohrenärztin gegeben hat:

    Niemals das Ohr (speziell Innenbereich) waschen, sondern nur mit einem feuchten Lappen die Ohrmuscheln säubern, mehr nicht.

    Hatte das Problem sehr oft, bis sie mir den Tipp gegeben hat. Seit dem habe ich nie mehr wieder sowas gehabt.

    Aber vielleicht bist du schon darüber informiert.

    @All

    Was das Video mit Navistimme betrifft: Videos über Asthar Comman, Asthar Sheran usw. sind viieell schlimmer, ebenfalls mit Navistimme, aber viel länger.

  233. #234 Richelieu
    28. Januar 2012

    Also ich beim Blödchrist ist wohl der Höhepunkt das er genau das Experiment was am Meer die Erdkrümmung veranschaulicht (wegfahrendes Schiff sieht man länger vom Leuchtturm als vom Strand) als Gegenbeweis einsetzt… Falls er echt ist, so muss in seinem Kopf mit dem der besten Ultrahochvakuum herrschen die man sich vorstellen kann, aber wie gesagt bin ich mir nicht sicher ob es echt ist weil es einfach zu blöd ist! Da sind die Kalte Sonne oder Hohlerde ja noch echt “wissenschaftlich” aus erarbeitete Thesen! 😉

  234. #235 Mithcoriel
    28. Januar 2012

    Also wenn ihr verrückte Verschwörungstheorien und so weiter mögt, dann empfehle ich euch youtube nach “Kreationismus” abzusuchen. Noch besser: wer genug Englisch kann, kann gleich nach “Why do people laugh at creationists” suchen, sehr unterhaltsam.

  235. #236 Oliver Debus
    28. Januar 2012

    @ Richelieu

    soviele Videos wie es von dem vernebelten Ch… gibt scheint er es ernst zu meinen.

    höre gerade:
    Wissenswert Harald Lesch führt durch Raum und Zeit.

    Das beruhigt. Endlich wieder eine vernünftige Stimme hier im Netz.

  236. #237 volki
    28. Januar 2012

    @all: Das Video von der falchen Erde, das der Graf Schokola verlinkt hat ist Satiere. Man sehe sich das Profil von dem Videomacher an. Da steht bei “über mich”, dass das alles Satire ist.

  237. #238 Hives
    28. Januar 2012

    Wer sich fragt, warum Esoteriker und/oder Verschwörer auf so idiotische Ideen kommen, der kann sich hier kurz das Leitbild anhören, danach ist alles klar 😉

    (Wahrscheinlich ist der Scherz schon uralt ^^)

  238. #239 Radicchio
    28. Januar 2012

    ich mach mich gleich ran, die veschwörung “telefon” zu verfilmen. ist doch wohl logisch, dass keine sprache durch einen draht geht, oder?! und erst recht nicht durch die luft. wenn doch, wieso höre ich die handygespräche von mein’ nachbar nicht???

    das video ist übrigens von anational geographic, wenn man dem corner bug glauben darf.

  239. #240 Franzi
    28. Januar 2012

    Das tollste ist immernoch die Betonung des Wortes “Vaku-um”. “Vaku-um”, “Vaku-um”, “Vaku-um”.

  240. #241 Beobachter
    28. Januar 2012

    @All: hier gibts auch jede Menge… Vakuum Dinger, oder so 😉

  241. #242 JamesT
    28. Januar 2012

    Wieso gibt es denn nur solche Menschen. Das geht einfach nicht in meinen Kopf. Diese Dummheit. Wahnsinn. Da darf man gleich wieder Einstein zitieren:

    “Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.”
    – Albert Einstein

  242. #243 Jan von nebenan
    28. Januar 2012

    Okay, bei dem 5500 Grad heißen Sonnenstrahl, der auf dem Weg zur Erde erfriert, konnte ich leider nicht mehr weitergucken. Verstößt solcher Dummfug nicht irgendwie gegen die Genfer Konventionen oder so? 😉

  243. #244 Sallylein
    29. Januar 2012

    Oh man, diees Thema hatte ich mal mit einem”Infokrieger” im You-Tube, nachdem andere ich es ih n so halbwegs erklärt habe, hat er einfach den Kommentarbereich gesperrt.

  244. #245 pufaxx
    29. Januar 2012

    @Mithcoriel: Zum Thema “Kreationismus” auch interessant der Kanal von potholer54. Der nimmt da alles sehr schön auseinander.

  245. #246 pufaxx
    29. Januar 2012

    Nachtrag: Der Kanal von 80koe ist ebenfalls interessant. Der widmet sich (mit viel Quellenarbeit) der Entzauberung von “Koran-Wundern”. (afx hatte was von Harun Yahya gepostet)

  246. #247 Blacky
    29. Januar 2012

    Dieser “Diplom Mathematiker und Philosoph” vom Philosophischen Institut und Veritas Verlag schein ein paar Probleme mit Kirche, dem Islam und vor allem Albert Einstein zu haben.
    Albert Einstein nennt er ja liebevoll Dumm-wie-ein-Stein.

    Ohnehin ist seine Seite und sein Forum ein einziger Bullshit Overkill und ich habe nun das Verlangen meine Augen mit scharfen Reinigungsmitteln auszuwaschen. :(

  247. #248 mitleser
    29. Januar 2012

    tschö,
    bin dann mal im Keller verschwunden um weiter an meiner selbstgebastelten kalten Sonne rumzuwerkeln.

    :)

  248. #249 nihil jie
    29. Januar 2012

    was mir aber vorhin aufgefallen ist, als ich mir so einige hier gepostete Pages angeschaut habe, dass die meisten Esoseiten ein absolut verstrahltes Design haben *gg sie sind genau so wirr und unübersichtlich wie die Thesen die dort prangen und uns wahrscheinlich beglücken sollen… einfach nur furchtbar :)

  249. #250 nihil jie
    29. Januar 2012

    das ist ziemlich cool (10 Fragen, die jeder gebildete Christ beantworten muss). das habe ich gefunden als ich mir eure Videolinks angeschaut habe 😉

  250. #251 sallylein
    29. Januar 2012

    @nihil jie

    LOL, ich habe wiederum eine nette Satire auf Kreationisten gefunden. Am Anfang dachte ich es ist ernst;-)

  251. #252 Markus
    30. Januar 2012

    Hat da jemand zu viel Doctor Who gesehen?

    In der Folge “Amy’s Choice” kommt auch ein kalter Stern vor:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Amy%27s_Choice_%28Doctor_Who%29

  252. #253 Astro Spargel
    30. Januar 2012

    Danke für den Artikel lieber Florian,

    Ich weiss ich bin spät dran, aber ich hoffe trotzdem, dass mir noch jemand diese Frage beantworten kann bzw will.
    Mir ist schon klar, warum es Nachts dunkel wird (im universalen Maßstab) was mich aber immer noch umtreibt: Warum erscheint uns unsere eigene Galaxie, so dunkel?

    Ich mein ja nur… in unserer lokalen Umgebung (Milchstrasse) steht doch ein Stern hinter/neben/übereinander, und das zig milliardenfach (siehe auch Link, kann man schön reinzoomen)

    http://astrosurf.com/sguisard/Pagim/GC.html

    P.S.: Mir ist schon bewusst, daß viel Licht durch Dunkelwolken abgeblockt wird. Aber macht das im Endeffekt so viel aus?

  253. #254 Homer S
    30. Januar 2012

    Lichtverschmutzung

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/05/die-erde-dreht-sich-unter-einem-grandiosen-himmel.php

    da ist ein schönes video aus einer gegend wo es kaum lichtverschmutzung gibt.

  254. #255 Theres
    30. Januar 2012

    Zwei schöne Links …
    und Astro Spargel,
    schau mal hier: http://apod.nasa.gov/apod/ap120129.html Das ist echt dunkel.
    Ich weiß nicht, ob es bei unserer Milchstraße ähnlich ist (und eine Erklärung dazu kann es vielleicht auch auf Deutsch bei der Esa geben, nehme ich an, die ist weiter unten verlinkt), ist aber imponierend. Ich meine, es macht so viel aus.

  255. #256 klauszwingenberger
    30. Januar 2012

    @ Jan von nebenan:

    Verstößt solcher Dummfug nicht irgendwie gegen die Genfer Konventionen oder so? 😉

    In einer kriegswaffentauglichen Version, so ähnlich wie in Monty Python’s Sketch vom tödlichen Witz, könnte es gegen die Haager Landkriegsordnung verstoßen.

  256. #257 noch'n Flo
    30. Januar 2012

    @ Astro Spargel:

    Mach Dir bitte einmal klar, wie riesig unsere Galaxie ist und wie wenig von diesem Raum durch Sterne eingenommen wird (für den Anfang kannst Du Dir dieses Verhältnis mal in unserem Sonnensystem anschauen). Und dann überlegt Dir, wie irre weit weg selbst die nächstgelegenen Sterne sind.

    Warum sollte es da etwas anderes als dunkel sein?

  257. #258 Alderamin
    30. Januar 2012

    @noch’n Flo

    Kennst Du Olbers Paradox? In einem unendlichen Universum nähme mit der Entfernung die Helligkeit der Sterne quadratisch ab (ebenso ihre leuchtende Fläche), aber ihre Anzahl mit der dritten Potenz zu, also würde es mit zunehmender Entfernung immer mehr Lichtquellen geben und der Himmel wäre so hell wie die Oberfläche eines Sterns. Selbst Dunkelwolken würden unter dem Dauerbeschuss dieser Helligkeit aufgeheizt und hell leuchten müssen.

    Im Grunde genommen ist die Idee von Astro Spargel gar nicht so falsch, dass die Milchstraße im Kleinen Olbers Paradox verwirklichen würde, aber die Milchstraße ist halt zu klein und zu dünn besiedelt. Tatsächlich leuchtet sie ja als silbern schimmerndes, flächiges Band, wenn man in Richtung der Scheibe blickt. Wir sehen aber nur ca. 10% der Sterne, die Dunkelwolken in der Milchstraße verdecken das meiste, und die Beleuchtungsstärke der Sterne reicht nicht, die Wolken (sofern sie sich nicht in unmittelbarer Nähe heller Sterne befinden) auf mehr als ein paar 10 K zu erwärmen (in den Wolken drin ist es noch sehr viel kälter).

    Aus der Scheibe heraus geblickt ist die Milchstraße wiederum zu dünn, es kommen auf den paar tausend Lichtjahren Dicke nicht genug Sterne zusammen, um eine nennenswerte Fläche abzudecken. Man sieht zwar auf fast allen Fotos von fernen Galaxien jede Menge Vordergrundsterne der Milchstraße, aber noch viel mehr leeren Raum zwischen diesen.

    Olbers Paradox greift also nicht, weil die Milchstraße zu klein und zu dünn mit Sternen besiedelt ist. Es reicht deswegen auch nicht dafür, alle Dunkelwolken zum Leuchten zu bringen.

    Interessant wäre die Betrachtung aus einem Kugelsternhaufen heraus, oder nahe dem Zentrum der Milchtstraße, wo in beiden Fällen praktisch kein Staub vorhanden ist und die Sterne kugelförmig viel dichter stehen. Da könnte der Himmel schon recht dicht mit Sternen besetzt und ziemlich hell sein. Allerdings auch nicht gerade so hell wie eine Sternenoberfläche.

  258. #259 Neutrino
    31. Januar 2012

    das Video ist echt schwachsinnig
    aber ich hab nichts von außerirdischen Besuchern etwa auf der Erde gehört, oder überhört?
    Und wenn es um lebensfreundlich Planeten irgendwo im Universum geht (gut, er meint überall :D), dann finde ich, dass man es nicht einfach verneinen kann. Also ich vermute, es gibt sicher noch irgendwo (wahrscheinlich auch in der Milchstraße) andere intelligente Lebewesen im Universum.
    Wahrscheinlich hat der Autor noch nicht genug Erfahrung mit den Feuer gemacht, am besten bei einen Holzofen mit Glastür, je näher ich dran bin, desto heißer, halte ich ein schwarzes Papier zwischen Ofen und Hand, spürt ich nur die Temperatur der Luft… und dass die Wärmestrahlung oder das Licht quadratisch mit den Abstand abnimmt muss der Autor auch mal checken.
    Immerhin war es eine kleine Übung in Videoschneiden. :)

  259. #260 mykologenhorst
    31. Januar 2012

    Die Burschen wissen schon, warum sie Kommentar-Funktion bei ihren Videos deaktivieren…einfach nur grotesk dumm…

  260. #261 Wilhelm Leonhard Schuster
    1. Februar 2012

    @Neutrino Mein Golf II Baujahr 1989 ist hoch intelligent und kennt dieses Problem
    sehr genau. Gestern, um 7 Uhr morgens nämlich, hat der ganz einfach gestreikt und war wegen zu geringer Entfernung zur Sonne bzw. weil da Papier zwischen Sonne und meinem Golf lag , nicht anlaßbar. Ich werde bei der Nasa beantragen ,das Papier in der Form zu durchlöchern,indem ein oder mehrere Spiegel außerhalb des Erdschattens aufzustellen sind und so eingestellt werden,daß sie meinen Golf nachts bestrahlen, damit ich morgens diesen zuverlässig starten kann.Sowas nenne ich dann wenigstens :Vernünftiger Einsatz von Steuergeldern!
    Lästig das und eine Zumutung, die ständig sich änderten Volumina meines Golf,
    nur wegen der lumpigen Temperaturunterschiede -tags bzw.nachts!

  261. #262 Alice
    1. Februar 2012

    @Neutrino:
    Zwischen dem Holzofen und der Hand ist ja ein “Medium”, nämlich Luft. Kann er ja mal mit Vakuuuhum-Kammer dazwischen probieren.
    Wenn er das mit der Lichtausbreitung und dem Vakuum immer noch nicht glaubt kann er ja mal bei diversen Quantenoptikern im Labor vorbeischauen, die schicken regelmässig IR Laser durch Vakuumkammern und machen da allerhand Dinge damit, auch in der Vakuuhumkammer…! 😮

  262. #263 Dalek
    3. Februar 2012

    Hoffentlich ist die Mittelohrentzündung des Autors längst Geschichte.

    Was die Hausmittelchen angeht:

    Rp.
    spiritu vini 96% ………… 0,04 l
    meli …………………….. 1 ligula magna
    caffei nigri ……………… ad 0,25 l

    Heiß trinken und ab ins Körbchen 😉 Holft zwar genauso wenig wie alle anderen Hilfsmittelchen und schmeckt scheußlich, aber wie es knallt!

    Und vielen, vielen Dank für das Video – werde ich demnächst, gemein wie ich bin, meinem Eso-gläubigen Nachbarn vorführen…

  263. #264 Eckbert
    6. Februar 2012

    Sich diesen Quatsch auszudenken scheint immer noch leichter zu sein, als den verpassten Physikunterricht nachzuholen. Na, jeder braucht ein Hobby…

  264. #265 marc
    7. Februar 2012

    @kallewirsch: herzlichen dank für die erklärung! für solche beiträge lese ich diesen blog.

    @”das erkläre ich nicht, dafür gibt’s physiklehrer” – mein physik grundkurs ist 20 jahre her. manches wissen graut einfach aus im lauf der zeit. und es ist schön, wenn sich jemand die zeit nimmt, es einem aufzufrischen (vor allem, wenn man wirklich an den themen interessiert ist!).

  265. #266 Blacky
    8. Februar 2012

    Ach, gegen einen Mittelohrentzündung gibt es doch bestimmt ein paar “wirksame” Globuli.
    😉

  266. #267 HF
    8. Februar 2012

    Oh nein. Das Thema “kalte Sonne” schlägt zurück:
    http://kalte-sonne.de/
    Entgegen den Prognosen ist die Erderwärmung seit über zehn Jahren zum Stillstand gekommen. Selbst bei steigenden CO2-Emissionen wird die Erwärmung in diesem Jahrhundert 2 °C nicht überschreiten. Die Erwärmungswirkung von CO2 ist überschätzt worden. Neueste Erkenntnises (sic) zeigen, dass Ozeanzyklen und die Sonne, die kürzlich in eine längerfristige strahlungsarme Phase getreten ist, einen größeren Beitrag zum Klimageschehen leisten als bisher angenommen.

    Ob die Autoren die Debatte um die “kalte Sonne” gekannt haben?
    Ob der Verlag das Stichwort “kalte Sonne” gekannt hat?
    Dann hat der Lektor den Autoren einen höchst üblen Streich gespielt…

  267. #268 reox
    9. Februar 2012

    WTF “feuchte luft speichert doch wärme oder auch kälte” – was soll den dass jetzt heißen?!
    “durch den zerfall von instabilen elektronen”

    das problem bei den leuten ist dass sie einfach alles implizieren was geht… Kann ich auch: Ich bin ein mensch, menschen können denken, ich kann alles.

  268. #269 Anonym
    23. Februar 2012

    Wenn Dummheit weh tun würde, wären manche Leute längst tot.

  269. #270 SallyLeader
    3. März 2012

    Das ist ja schlimmer als dieser”Pflanzen erzeugen keinen Sauerstoff”-Unsinn.

  270. #271 Der Kenner
    6. Juni 2012

    Hier ein Experiment zum Thema kalte Sonne:
    http://www.tuhy.ws/page8.html

  271. #272 Barton Fink
    6. Juni 2012

    Experiement…Rofl!

  272. #273 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    Nicht nur ROFL, sondern auch ABTC.

  273. #274 Bullet
    6. Juni 2012

    aber die Hose anziehen, das können die alleine, ja? *zweifel*

  274. #275 Oliver Debus
    6. Juni 2012

    Was ist da das Experiment? Nach wievielen Seiten schmeiße ich das Buch in die Mülltonne? Ich hoffe das Buch wird auf Altpapier gedruckt, denn jeder Baum der dafür gefällt wurde ist einer zuviel.

  275. #276 Wurgl
    6. Juni 2012

    Der Buchautor hat auch eine „Krankenakte“ http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Matthias_Härtel

    Die „wissenschaftliche“ Karriere an einer Polytechnischen Oberschule kann man auf der Webseite zum Buch nachlesen. http://www.geheimnis-eiskalte-sonne.de/der-autor-matthias-haertel.html

    *seufz*

  276. #277 Oliver Debus
    6. Juni 2012

    @ Wurgl,

    was man doch alles schreibt, um seinen Werdegang zu beschreiben.

    Er absolvierte die Grundschule, an die sich der Besuch einer Polytechnischen Oberschule anschloss, die er erfolgreich beendete.

    Hmm, die Grundschule habe ich nach der 4. Klasse abgeschlossen. Danach habe ich die Unterprima eine Gymnasiums erfolgreich abgeschlossen, an die sich dann die Oberprima mit sensationellen Abschluß eines Abiturs nahtlos anschloss…. Vor der Grundschule habe ich auch erfolgreich den Kindergarten absolviert. 😉

  277. #278 Wurgl
    6. Juni 2012

    Wie jetzt? Keine Tagesmutter oder sowas?

    So wird das nix!

    Es ist jedenfalls immer wieder interessant, ein wenig über den Hintergrund der „Sach“buchautoren zu lesen. damals in den 70er Jahren war das nur schwer möglich und so wusste ich nicht, dass diese „Erinnerungen an die Zukunft“ von jemanden geschrieben wurden, der berufsbedingt (Hotelfachmann) viel Zeit am Tresen verbracht hat.

  278. #279 Kallewirsch
    6. Juni 2012

    @Der Kenner

    Hier ein Experiment zum Thema kalte Sonne:

    Was soll dieses Experiment beweisen?
    Das der Experimentator zu dämlich ist um zu verstehen, dass ein nicht beleuchtetes schwarzes Klebeband, ähm, schwarz ist?

    Was beweißt das?

  279. #280 Unwissend
    6. Juni 2012

    “Was beweißt das?”

    Mit Licht aus sind alle Katzen grün !!!!!

  280. #281 noch'n Flo
    6. Juni 2012

    @ Kallewirsch:

    Was beweißt das?

    Dass Du ein Problem mit s/ss/sz hast?

  281. #282 Wolf
    6. Juni 2012

    @Unwissend:”[…]Mit Licht aus sind alle Katzen grün !!!!!”

    Definitiv nicht!!

    Mit Licht aus sind alle Katzen Ninja!!

  282. #283 Unwissend
    6. Juni 2012

    Nooee they are all Nyaaaaan Caaaats

  283. #284 Cartman
    19. Juli 2012

    Also mal ganz ehrlich. Das tut doch WEH! Das ist der klassische Fall von Kopf –> Tisch. Und das schlimmste dabei ist, dass manche Menschen das sogar glauben…..

  284. #285 Michael
    13. August 2012

    Es ist sehr schade das man bei so vielen Kommentaren fast keine Informationen erhält. Anscheinend wissen alle ausser mir bescheid!
    Ich habe mir den Film 2 mal angeschaut!!! Und fand es als leihe sehr gut gemacht. Im grunde ist es mir völlig egal ob die Sonne kalt oder heiß ist!
    Aber fand die Frage an sich sehr intressant.
    Und daher habe ich nachgelesen und jetzt habe ich eigentlich noch viel mehr fragen als vorher….

    Für mich stellt es sich so da, da gibt es eine Engeriequelle die elektromagnetische Strahlen absondert. Diese fliegen ungehindert auf die Erde und manifestieren sich in unterschiedlichster Form wieder in Wärme, Licht, Engerie und SWR3.

    Ein Kommentar schreibt, dass man elektromagnetische Strahlen auch mit der Mikrowelle (wie auch im Film erwähnt) erzeugen kann, die auf Wasser reagiert.

    Und ich habe es ausprobiert und meine Mikrowelle ist nicht heiß geworden.
    Also, kann man elektromagnetische Strahlen auch kalt erzeugen…. Verzeit mir meinen Gedankengang….

    Dann schreibt einer, es gibt nichts was man im Weltraum erwärmen kann (oder so ähnlich) …. dann lese ich, die Sonne verliert ziemlich viel Masse pro tag…. wo ist ist geblieben…. alles Energie und Wellen?? ist das nichts???

    Hat schon jemand mal im Vakuum feuer gemacht ???

    Hätte noch 1000 Fragen …

    Ihr seht schon ich weiss nix…. hätte mir gewünscht, dass die die es wissen mir etwas weiter geholfen hätten…..

    und solche Aussagen wie, da gibt es noch Leute die glauben daran …. die sind auch nicht wirklich hilfreich….

  285. #286 Florian Freistetter
    13. August 2012

    @Michael: “Und ich habe es ausprobiert und meine Mikrowelle ist nicht heiß geworden. Also, kann man elektromagnetische Strahlen auch kalt erzeugen….”

    Vielleicht solltest du mal bei den Grundlagen anfangen. Lies doch z.B. mal bei Wikipedia den Artikel über elektromagnetische Strahlen. Es muss nichts “heiß” oder “kalt” sein, um elektromagnetische Strahlen zu erzeugen. EM-Strahlen brauchen auch kein Medium, in dem sie sich ausbreiten können. Und die verlorene Masse der Sonne wird in Energie umgewandelt und dann als Strahlung abgegeben.

  286. #287 Bullet
    13. August 2012

    Hallo Michael.

    Ein Kommentar schreibt, dass man elektromagnetische Strahlen auch mit der Mikrowelle (wie auch im Film erwähnt) erzeugen kann, die auf Wasser reagiert.
    Und ich habe es ausprobiert und meine Mikrowelle ist nicht heiß geworden.

    1 Fehler, ein Fehlschluß.
    Fehler: “[…] die auf Wasser reagiert.” Andersrum: das Wasser reagiert auf die Mikrowelle. Deswegen wird das Wasser warm. Nicht aber der Mikrowellenherd. (Prinzipiell. Natürlich kommt bei elektrischen Geräten noch die Verlustleistung hinzu, die in Wärme umgewandelt wird. Das ist aber eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.)

    Also, kann man elektromagnetische Strahlen auch kalt erzeugen…

    Äh. Was bitte ist deiner Meinung nach Wärme? Und was hat Wärme mit Strahlung zu tun?

    Dann schreibt einer, es gibt nichts was man im Weltraum erwärmen kann (oder so ähnlich) …. dann lese ich, die Sonne verliert ziemlich viel Masse pro tag…. wo ist ist geblieben…. alles Energie und Wellen?? ist das nichts???

    Gib mir dochmal bitte ein paar Zahlen. Also Masseverlust(Sonne)/Tag, Volumen des Sonnensystems (Radius= 10^14m). Wenn du die Ergebnisse hast, reden wir weiter.

    Hat schon jemand mal im Vakuum feuer gemacht ???

    Definiere “Feuer”. Dann reden wir weiter.

  287. #288 Michael
    13. August 2012

    hey, klasse, freue mich sehr, das leute so schnell antworten…

    Hallo Florian,

    ich werde den Artikel sehr genau lesen, danke für den Hinweis. Also (völlig theoretisch) könnte die Sonne auch kalt EM (habe ich gerade gelernt ist die Abkürzung) aussenden.
    Stimmt das???

    Wenn EM’s kein Medium brauchen, stört dann Medium? So wie auf der Erde. Das dann die EM’s gewandelt werden…. ok, einer hat geschrieben er will es seiner Oma erklären *g*

    Also die Masse wird in Energie (EM’s) umgewandelt, geht durch den Raum trieft die Erde…. wird es dann wieder zur Masse?? Wärme…. Ist die Masse verloren??

    Hallo Bullet

    danke für den Hinweis. Ja, das kann ich nachvollziehen, das Wasser reagiert!
    Ich denke so (bittte berichtigen wenn ich falsch liege) das Wasser wird von den EM’s angeschupst…. sie fangen an zu schwingen….. und was ich von den Kommentaren gelernt habe ist …. je größer die Schwingung der Moleküle oder Atome, desto heisser das Wasser …

    Du schreibst … was hat Wärme mit EM’s zu tun? … dann frag ich einfach, warum muss die Sonne heiß sein wenn sie EM’s abstrahlt…..

    Nun, kann dir nur schreiben was ich lese, der Massenverlust der Sonne ist mir völlig egal … aber anscheinend verliert sie Masse … oder ist wieder eine falsche theorie … wenn ja, dann muss ja in irgend einer weisse die Masse (Energie) immer irgendwo sein …. Massenerhaltungssatz *g* noch von meinem Schulwissen…..

    Feuer ist für mich eine Umwandlung von Kohlenstoff in Wärme verbunden mit Licht.

    Hoffe euch nicht all zu sehr zu nerven und freue mich auf antworten

  288. #289 Sternenwiese
    29. Oktober 2012

    “Wer ein Phänomen a priori ausschließt, trägt nicht unbedingt zu dessen Aufklärung bei.” Leider scheinst du keine Phantasie zu haben und Dogmen nicht anzuzweifeln. Deine Schlussfolerungen stützt du auf falsche Grundlagen. Auf diesem Weg wirst du nie zur Wahrheit durchdringen.

  289. #290 ben
    9. Februar 2013

    Wie will man ein nichts(Vakuum) erwärmen?
    Das probiere ich einmal…

  290. #291 lvn
    15. Februar 2013

    Könnte jemand mal bitte ein Argument bringen, das diese “aburde, dumme (etc.)” widerlegt ?

  291. #292 lvn
    15. Februar 2013

    *Könnte jemand mal bitte ein Argument bringen, das diese “absurde, dumme (etc.)” Theorie widerlegt ?

  292. #293 noch'n Flo
    Schoggiland
    15. Februar 2013

    @ Ivn:

    Noch nicht genug im Artikel und den Kommentaren?

  293. #294 JaJoHa
    15. Februar 2013

    @Ivn
    Könnte man eine Gegenfrage bringen:
    Gibt es Nachweise, das die Sonne kalt und dunkel ist?
    Das ist genauso wie dieses unsinnige “Modell” mit der elektrisch geheizten Sonne.
    Du vergleichst einfach mal die Konsequenzen:
    Wenn die Sonne nicht heiß ist, wieso hat sie dann das passende Spektrum für einen schwarzen Körper von ca 6000 K? (bitte nicht von der Bezeichnung schwarzer Körper verwirren lassen)
    Und auch alle anderen messbaren Eigenschaften passen zu einer heißen Sonne, die mit Kernfusion ihre Energie erzeugt.
    Wenn du jetzt mit den überprüften Gesetzen der Physik ein Modell einer kalten Sonne bauen kannst, dann könntest du das mal erklären und es finden sich sicherlich genug Leser die das überprüfen werden.

  294. #295 lvn
    20. Februar 2013

    Soweit, sogut ist ja auch logisch.
    Wie wird aber die Wärme zur Erde transportiert wenn ja im Weltall “nichts” ist ?

  295. #296 celsus
    20. Februar 2013

    Wie wird aber die Wärme zur Erde transportiert

    Strahlung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmestrahlung

  296. #297 Alderamin
    20. Februar 2013

    @Ivn

    Wie wird aber die Wärme zur Erde transportiert wenn ja im Weltall “nichts” ist ?

    Was ist überhaupt Wärme? Was wir fühlen ist die Bewegung von Molekülen wie der Luft und unserer Haut, im Prinzip Stöße dieser Teilchen. Diese Bewegung kommt erst beim absoluten Nullpunkt von ca. -273°C völlig zum Erliegen. Langsamer als bewegungslos können sie nicht mehr werden, deswegen gibt es keine tiefere Temperatur. Je höher die Temperatur, desto heftiger bewegen sich die Moleküle (wobei es genau umgekehrt ist: die Bewegung bestimmt die Temperatur).

    Wie wird nun Wärme, also diese Molekülbewegung, übertragen?

    1) in Festkörpern durch Stöße an benachbarten Molekülen. Wie kleine Billiardbälle stoßen die Moleküle mit ihren Nachbarn zusammen und können sie so in Schwingung versetzen. Das nennt sich Wärmeleitung und funktioniert z.B. in einem Löffel, den man in heißes Wasser steckt. Der Griff wird heiß.

    2) in Gasen und Flüssigkeiten zusätzlich durch Konvektion: die Moleküle in einem Gas beanspruchen mehr Platz für sich, wenn sie sich schneller bewegen, sie schubsen sich gegenseitig nach außen, so dass ein warmes Gas mehr Raum einnimmt als ein kühles (bei gleichem Druck). Wie ein Heißluftballon steigt ein erwärmtes Gas (z.B. am Heizkörper) nach oben. Das funktioniert ähnlich auch in Flüssigkeiten.

    3) durch Strahlung: Die Moleküle können wie kleine Antennen wirken und bestimmte Wellenlängen von Licht bzw. Infrarot aufnehmen, wodurch sie sich heftiger bewegen, aber auch wieder Infrarotstrahlung abstrahlen können, der Prozess funktioniert auch umgekehrt. Ganz ähnlich funktioniert ein Mikrowellenherd, der mit Mikrowellenstrahlung Wasser erwärmt. Mikrowellen, Infrarotstrahlung und Licht sind alle Erscheinungsformen der gleichen elektromagnetischen Strahlung, nur mit unterschiedlichen Wellenlängen. Jeder Körper, der eine gewisse Wärmemenge (in Form schwingender Moleküle) in sich trägt, strahlt solche Wellen unterschiedlicher Wellenlängen ab. Bei hohen Temperaturen auch als Licht: glühendes Eisen leuchtet, eine Glühbirne leuchtet wegen eines glühend heißen Wolframdrahtes. Man kann die Wärmestrahlung der Glühbirne fühlen, auch wenn man das Glas selbst nicht berührt und somit Wärmeleitung ausscheidet. Elektromagnetische Strahlung braucht kein Transportmedium: Licht und Radiowellen verbreiten sich durch das Vakuum des Weltraums, sonst sähe man keinen Mond, keine Sterne und könnte keine Fernsehsatelliten empfangen. Entsprechend kann auch Wärmestrahlung durch das Vakuum des Weltraums übertragen werden. Und das ist die Wärme der Sonne, die man z.B. auf der Haut spürt, wenn ihre Strahlen die Moleküle in der Haut zum Schwingen bringen. Zusätzlich wärmt die Luft den Körper dort, wo er keine Sonnenstrahlung abbekommt.

  297. #298 lvn
    1. März 2013

    @Alderamin

    Danke, es sollte mehr Menschen wie dich geben :-)

  298. #299 bikerdet
    1. März 2013

    @ Alderamin :

    Erstklassig erklärt, leider ein winziger Fehler :
    Diese Bewegung kommt erst beim absoluten Nullpunkt von ca. -273°C völlig zum Erliegen

    Dies wiederspricht der Quantenphysik, speziell der Heisenbergschen Unschärferelation. Würde die Aussage stimmen, wäre die Unschärferelation widerlegt : Die Geschwindigkeit = Null und der Ort wäre gleichzeitig feststellbar.

    Noch eine Frage hinterher : Was würde bei tatsächlicher, völliger Bewegungslosigkeit mit dem Elektron passieren ?? Als Teilchen müßte es stillstehen, als Welle verschwinden. Obwohl ich mir eine stillstehende Welle nicht recht vorstellen kann. Allerdings arbeite ich auch nur mit Ultraschall …

  299. #300 Phero
    1. März 2013

    @bikerdet: Das widerspricht der Quantenphysik nicht – denn die stellt (aus diesem Grund) fest, dass der absolute Nullpunkt nicht erreicht werden kann.
    Je geringer der Impuls eines Teilchens ist, desto ausgedehnter ist seine Welle. Wieso sollte die Welle dann bei Annäherung an den Nullpunkt verschwinden?

  300. #301 bikerdet
    3. März 2013

    @ Phero :
    Meine Aussage bezog sich auf den oben zitierten Satz. Eben das die Bewegung der Teilchen bei -273°C völlig zum erliegen kommt.
    Dies kann nicht sein. Solange sich noch Elektronen bewegen, ist der absolute Nullpunkt nicht erreicht. Soweit stimmen wir ja überein.

    Meine Frage ging in die Richtung, was bei einem völligen Stillstand mit dem Elektron passiert. KANN ein Elektron überhaupt stillstehen ?? Als Teilchen vielleicht, als Welle eigendlich nicht. Wäre eine ‘eingefrorene Welle’ im Wortsinne überhaupt möglich ?? Müßte sich das Elektron nicht auch bereits bei -273°C langsamer bewegen, wenn es irgendwann zum Stillstand käme ?

    Die Quantentheorie verneint alle diese Fragen. Bei -273°C ist der absolute Nullpunkt also nur für unser TECHNISCHES Vermögen erreicht.

  301. #302 JaJoHa
    3. März 2013

    @bikerdet
    Du kannst eine Welle z.B. in einer Richtung einschränken (im Impuls z.B.)
    Dann wird aber die Ausdehnung in der anderen Richtung einfach größer. Das beides nicht exakt bestimmbar ist folgt in der QM soweit ich mich erinnere aus dem Nichtvertauschen der Operatoren.
    Die Formel dazu ist
    \Delta p * \Delta x}\geq\frac{\hbar}{2}
    Wenn du jetzt den Impuls exakt misst handelst du dir damit ein, das du keine Ahnung von der Ortskoordinate hast.

    Gibt im übrigen auch stehende Wellen, das ist in etwa das was du mit “eingefrorener Welle” bezeichnen könntest

  302. #303 JaJoHa
    3. März 2013

    Och ne, ich hab nen Tippfehler in der Formel
    Es sollte \Delta p * \Delta x\geq\frac{\hbar}{2}
    heißen

  303. #304 rolak
    3. März 2013

    Das kann doch kein halbwegs empathischer Mensch mit ansehen… moin JaJoHa, falls Du dergleichen mal im Vorhinein ausprobieren möchtest: Dort gibt es ein WP-mit-LaTeX-Kommentarfenster mit Vorschau.

  304. #305 Alderamin
    3. März 2013

    @bikerdet

    Tja, da ist sie wieder, die Tyrannei der Präzision

    Wenn ich jemandem die Grundzüge der Wärmelehre erkläre, dann ist ein Exkurs in die Quantenphysik nicht sehr hilfreich. Ich dachte bei den von mir erwähnten Teilchen auch mehr an Moleküle als an Elektronen (aber auch Moleküle stehen natürlich niemals ganz still).

    Es gibt im Universum keinen absoluten Stillstand und keinen absoluten Nullpunkt. Die Zeit-Energie-Unschärfe sorgt dafür, dass auch ein eiskaltes Teilchen in einem beliebig kurzen Zeitintervall eine beliebig hohe Temperatur haben kann. Im Grunde genommen macht die Angabe einer Temperatur dann überhaupt keinen Sinn mehr.

    Einer solchen kurzzeitigen statistischen Schwankung verdanken wir möglicherweise gar die Existenz unseres gesamten Universums (lies mal Lawrence M. Krauss’ “A Universe from Nothing”).

    Was das Elektron betrifft, im Grundzustand wird es im Orbital niedrigster möglicher Energie eingeschlossen und verschmiert sich irgendwie über dasselbe mit einer nicht verschwindenden Wahrscheinlichkeit, auch weit weg vom Atom gefunden zu werden. Das ist aber keine Bewegung im eigentlichen Sinne, sondern einfach eine Unbestimmtheit des Orts. Das Atom erzwingt vom Elektron allerdings auch eine gewisse Lokalisierung (freie Elektronen in einem Leiter haben da mehr Freiraum) was wiederum eine gewisse Impulsunschärfe bedingt. Also doch eine Bewegung. Und schon sind wir mitten im Quantensumpf. Das mach’ mal einem Laien klar…

  305. #306 Denjel Labooum
    Hannover
    16. April 2013

    Also, ich bin immer wieder aufs neue überrascht, wie sich hier auf die sog. Verschwörungstheoretiker gestürzt wird! Das kommt schon einer Hetze geich.
    Ich dachte immer jeder Mensch kann frei seine Meinung äussern, auch wenn die noch so krude ist.
    Wenn ich doch weiss dass sich manch Sachverhalt völlig anders verhält als es ein Jemand mit seiner Meinung kuntut, dann kann ich doch ganz gelassen bleiben. Ich muß es weder glauben, noch muß ich die Welt davor bewaren. Jeder kann doch selber seine eigene Meinung bilden! Lass die doch sagen was sie wollen, wir sind doch alles erwachsene Menschen, ich muß doch wohl niemanden überzeugen und schon garnicht angreifen, so wie es hier größten Teil passiert. Die Wissenschaft ist doch wohl nicht allmächtig. Sie ist natürlich auch nicht gänzlich falsch! Wir wissen doch alle dass aufgrund oftmals Finanzieller oder auch persöhnlicher Interessen und nicht nur im Wiissenschaftsbereich, das Bild nach aussen gänzlich verzerrt wird. Ausserdem ist es ein Indiz für eine Gesunde Gesellschaft, wenn die Dinge hinterfragt werden! Ich möchte euch darum bitten, dieses hier in Zukunft doch einmal zu berücksichtigen! Danke Gruß Denjel

  306. #307 Kallewirsch
    16. April 2013

    Also, ich bin immer wieder aufs neue überrascht, wie sich hier auf die sog. Verschwörungstheoretiker gestürzt wird! Das kommt schon einer Hetze geich.

    Was hat es mit Hetze zu tun, wenn man Unsinn auch als solchen bezeichnet.

    Ich dachte immer jeder Mensch kann frei seine Meinung äussern, auch wenn die noch so krude ist.

    Kann er. Wenn er das für sich tut, ist mir das auch egal. Aber wenn er damit an die Öffentlichkeit geht UND dann auch noch ein Buch schreibt, das er verkaufen will, dann nehme ich mir die Freiheit heraus, gesammelten Unsinn auch als Unsinn zu bezeichnen.

  307. #308 Kallewirsch
    16. April 2013

    Jeder kann doch selber seine eigene Meinung bilden!

    In den Naturwissenschaften geht es doch nicht um Meinungen!

    Ausserdem ist es ein Indiz für eine Gesunde Gesellschaft, wenn die Dinge hinterfragt werden

    Sich etwas aus den Fingern zu saugen was gut klingt, hat aber nichts mit ‘hinterfragen’ zu tun.
    Immer drann denken: Es gibt auch Leute, die glauben auch noch den größten Mist – und andere die daraus Kapital schlagen.

  308. #309 Denjel Labooum
    16. April 2013

    Was Leute glauben und sei es noch der “größte Mist” das sei ihnen überlassen! Wenn Leute diesen “Mist” als Buch verkaufen und somit an die Öffentlichkeit gehen, dann kann doch jeder selbst entscheiden ob er dieses Buch kauft oder nicht oder ob er diesen “Mist” gaubt oder nicht.
    Natürlich hat auch jeder das Recht diesen “Mist” als solchen zu beurteilen! Was ich eigentlich damit sagen will, ist, das hier das Gesetzt der Ursache und Wirkung zur geltung kommt. Wer angreift muß damit rechnen das er wiederum angegriffen wird! Das sowohl die eine Seite wie auch die andere. Letztendlich bringt uns das nicht weiter!
    Hätten sich die Menschen in der Vergangenheit immer an die gängig

  309. #310 Denjel Labooum
    16. April 2013

    Hätten sich die Menschen in der Vergangenheit immer an die gängige Lehrmeinung gehalten, dann wäre in den Köpfen der Menschen die Erde immer noch eine Scheibe!

  310. #311 Dietmar
    16. April 2013

    @Denjel Labooum: Schön, dass Du so dafür bist, dass man sagen darf, was man will. Deshalb wird hier gesagt, was das für ein Unsinn ist. Und deshalb sage ich, dass Du undurchdachten Quark schreibst. Darf ich nämlich. Und ist auch noch wahr!

  311. #312 Denjel Labooum
    16. April 2013

    Na klar darfst du dass! Aber wie gesagt, das bringt uns nicht sonderlich weiter! Eine direkte Wahrheit gibt es “Meiner Meinung” nicht! Jeder hat seine eigene Wahrheit! Dann gibt es noch die “Öffentliche Wahrheit” die sich ja bekanntlich auch in regelmäßigen Abständen ändert.

  312. #313 Dietmar
    16. April 2013

    Jeder hat seine eigene Wahrheit!

    Dann probiert mal schön aus, was “Deine” Wahrheit so alles möglich macht. Vielleicht kannst Du ja ohne Hilfsmittel fliegen?! Wow. Wäre toll.

    Man kann aber durchaus ermitteln, was real ist. Unabhängig davon, was man sich einbildet. Nennt man wissenschaftliche Methode. Ohne die säßen wir noch auf Bäumen.

  313. #314 Florian Freistetter
    16. April 2013

    @Denjel: “Eine direkte Wahrheit gibt es “Meiner Meinung” nicht! “

    Die Wahrheit liegt nicht immer in der Mitte. Manche Dinge sind eindeutig richtig, manche sind eindeutig falsch. Hier geht es um die Aussage, die Sonne wäre kalt. Das ist eindeutig falsch. Wo ist das Problem?

  314. #315 Alderamin
    16. April 2013

    @Denjel Laboom

    Wer angreift muß damit rechnen das er wiederum angegriffen wird! Das sowohl die eine Seite wie auch die andere. Letztendlich bringt uns das nicht weiter!

    Eine gesunde Streitkultur herrscht unter Wissenschaftlern genau so wie in der Politik. Daran ist nichts schlechtes (solange es nicht persönlich wird). Das Argumentieren mit Worten hat die Menschheit sehr wohl weiter gebracht.

    Wir leben in einem Zeitalter der Desinformation. Im Internet steht wesentlich mehr Unsinn, als es seriöse Quellen gibt, weil jeder heute ungeprüft veröffentlichen kann, was er will. Es wird für wissensdurstige Menschen immer schwieriger, die seriösen Informationen zu erkennen. Deswegen ist es wichtig, dass sich Blogger wie Florian mit dem Unsinn auseinandersetzen und ihn argumenatitiv zerlegen. Es gibt viel zu wenige, die das tun.

    Hätten sich die Menschen in der Vergangenheit immer an die gängige Lehrmeinung gehalten, dann wäre in den Köpfen der Menschen die Erde immer noch eine Scheibe!

    Das ist das ewige alte Vorurteil von der dogmatischen Wissenschaft. Die Wissenschaft ist nicht dogmatisch, sie ist nur kritisch gegenüber neuen Hypothesen und hinterfragt diese, will sie belegt sehen, wenn sie dem bereits als richtig erkannten und belegten widersprechen. Sie ist aber durchaus darauf aus, neues zu entdecken. Das ist ihr ganzer Sinn und Zweck. Wenn es nichts mehr zu erforschen gibt, braucht es auch keine Wissenschaft mehr. Man muss allerdings der wissenschaftlichen Methodik folgen, um hier eine Beitrag leisten zu können.

    Wissenschaft besteht nämlich nicht daraus, dass sich ein Haufen Leute überlegen, so und so könnte die Welt funktionieren, wird schon stimmen. Wissenschaft beinhaltet als wesentlichen Punkt das Voraussagen und Belegen von Thesen, die sich dann erst “Theorien” nennen dürfen (eine gänzlich andere Bedeutung als in der Umgangssprache – die Kugelgestalt der Erde ist eine solche Theorie, die Relativititätstheorie oder die Evolutionstheorie sind andere, nicht minder korrekte Aussagen).

    Wissenschaft hat zwar nicht immer recht gehabt und gerade an den Grenzen der Erkenntnis konkurrieren oft mehrere Theorien. Aber so uraltes Zeug wie die Strahlung der Sonne, die wir schon seit 150 Jahren und mehr gut verstehen, die wirft niemand mehr um. Deswegen kann man mit Fug und Recht behaupten, die Idee einer kalten Sonne ist genau so großer Unsinn wie ein Mond aus Käse oder eine würfelförmige Erde. Dazu muss man keine Meinung haben, sondern man muss nur lernen, was die Menschheit über die Sonne und das Licht schon lange weiß.

    Wenn Du an der Korrektheit der Wissenschaft Zweifel hast, dann schau’ Dir den Rechner an, der vor Dir steht. Dieses Wunderding hat die dogmatische Wissenschaft erst möglich gemacht. Da steckt mehr hinter als eine nette Idee gehabt zu haben.

  315. #316 Kallewirsch
    16. April 2013

    Aber wie gesagt, das bringt uns nicht sonderlich weiter!

    Zumindest in den Naturwissenschaften hat uns aber genau das die letzten 300 Jahre enorm weitergebracht.
    Genau hinsehen, darüber nachdenken, Thesen aufstellen, sich die Argumente ansehen, mit der Realität vergleichen und dann die verwerfen, die nichts mit der Realität zu tun haben. So funktioniert Forschung. Und das seit 300 Jahren sehr erfolgreich.

    Hätten sich die Menschen in der Vergangenheit immer an die gängige Lehrmeinung gehalten

    Langsam. Du kannst die “Lehrmeinungen” von vor 2000 Jahren nicht mit der Art und Weise vergleichen, wie heute Naturwissenschaften funktionieren. Die hatten damals ganz andere Zugänge. Die moderne Naturwissenschaften entstanden in den letzten, ich würde mal sagen, rund 300 Jahren. Nicht ganz unwesentlich beteiligt daran war auch die Entwicklung der Mathematik, die den restlichen Sparten eines der Handwerkszeuge zur Verfügung stellte.

    dann wäre in den Köpfen der Menschen die Erde immer noch eine Scheibe!

    Du wirst lachen, aber das ist so ziemlich das dümmste Argument, das du benutzen konntest um ein Argument anzuführen. Denn das die Erde keine Scheibe ist, ist schon seit weit über 2000 Jahren bekannt. Über die Größe der Erdkugel war man sich nicht ganz eindeutig, aber dass es im wesentlichen eine Kugel ist, das wussten schon die ollen Griechen. Andere seefahrende Völker wahrscheinlich schon noch früher. Die Indizien sind ja auch für genaue Beobachter unübersehbar.

  316. #317 Alderamin
    16. April 2013

    @Kallewirsch

    Denn das die Erde keine Scheibe ist, ist schon seit weit über 2000 Jahren bekannt. Über die Größe der Erdkugel war man sich nicht ganz eindeutig, aber dass es im wesentlichen eine Kugel ist, das wussten schon die ollen Griechen. Andere seefahrende Völker wahrscheinlich schon noch früher. Die Indizien sind ja auch für genaue Beobachter unübersehbar.

    Die ollen Griechen wie auch die ollen Araber wussten schon ziemlich gut, wie groß die Erde ist.

    Dass die Erde keine Scheibe ist, erkannten die Griechen schon vorher daran, dass der Erdschatten auf dem Mond bei einer Mondfinsternis stets kreisrund ist. Außerdem wussten seefahrende Völker schon früh, dass man die Segel nahender Schiffe zuerst am Horizont auftauchen sieht, während der Rumpf noch dahinter verborgen ist. Das kann heute jeder am Strand an fernen Schiffen testen. So unwissend waren die Leute der Antike gar nicht.

    Leider war Bildung damals ziemlich ungerecht im der Bevölkerung verteilt und die Meinung von religiösen und weltlichen Machthabern galt mehr als die der Gelehrten, sonst wären wir heute schon gute 1500 Jahre weiter…

  317. #318 Denjel Labooum
    16. April 2013

    “@Kallewirsch

    Denn das die Erde keine Scheibe ist, ist schon seit weit über 2000 Jahren bekannt. Über die Größe der Erdkugel war man sich nicht ganz eindeutig, aber dass es im wesentlichen eine Kugel ist, das wussten schon die ollen Griechen. Andere seefahrende Völker wahrscheinlich schon noch früher. Die Indizien sind ja auch für genaue Beobachter unübersehbar.”

    Siehste wohl! Da kann ich ah noch was dazu auch noch was dazu lernen und das ist auch kein Problem für mich!
    Aber du sagst es ja auch selber:”Leider war Bildung damals ziemlich ungerecht im der Bevölkerung verteilt und die Meinung von religiösen und weltlichen Machthabern galt mehr als die der Gelehrten, sonst wären wir heute schon gute 1500 Jahre weiter…”
    Da sagst du etwas ganz wichtiges! Ich denke dass das auch ein Grund ist, warum viele Menschen viele Erkenntnisse anzweifeln! Das hat auch etwas mit Vertrauen zutun, welches durch bewusst vorenthaltenen Wissen eben untergraben wurde und auch heute noch wird!

    Aber nochmal zu der “kalten Sonne”. Ich kenne mich zugegebener maßen mit der Materie überhaupt nicht aus und lasse mich gerne eines besseren belehren! Allerdings spricht der gute “Härtel” so heisst er doch, in seinem “Referat” nicht nur über die “Kalte Sonne”. Vieles davon ist eben nicht von der Hand zu weisen! Für mich sind “Viktor Schauberger” oder auch “Nicolas Teslar” ausserordentliche Persönlichkeiten, welche mit ihrer Forschung die Welt nachhaltig verändert hätten, also nicht nur “Verändert”, wenn man sie gelassen hätte! Könnte man sagen dass wir uns da einig sind?!
    Leider muß ich los, aber ich schau gerne wieder vorbei!
    Gruß

  318. #319 Kallewirsch
    16. April 2013

    und die Meinung von religiösen und weltlichen Machthabern galt mehr als die der Gelehrten,

    Ja, leider. Nur so ist es zu erklären, dass Columbus seine berühmte ‘Entdeckung der neuen Welt’ überhaupt machen konnte. Er ging von einem viel zu kleinen Erdradius aus. Hätte er mit dem richtigen gerechnet, wäre die Entfernung Portugal-Indien für die Schiffe der damaligen Zeit nicht machbar gewesen. Aber manchmal hat man unter anderem eben auch Glück und ein neuer Kontinent liegt ziemlich genau in der Entfernung, die man fälschlicherweise für die Entfernung nach Indien errechnet hat. Columbus war Zeit seines Lebens davon überzeugt Indien erreicht zu haben, bzw. einige Indien vorgelagerte Inseln. Darum heißt der Inselbogen von Puerto Rico runter bis Südamerika auch heute noch die ‘westindischen Inseln’

  319. #320 Kallewirsch
    16. April 2013

    Das hat auch etwas mit Vertrauen zutun, welches durch bewusst vorenthaltenen Wissen eben untergraben wurde und auch heute noch wird!

    Geh bitte mit deinen politischen Verschwörungen in ein anderes Forum/Blog. Das hier ist ein naturwissenschaftliches Blog. Das ‘Wissen’ um das es hier geht, ist seit 150 Jahren Standardwissen und mit dem in jeder Schule im Physikunterricht vermitteltem Wissen erklär und nachvollziehbar. Das hat nichts mit Unterdrückung zu tun sondern eher mit dem Unwillen auch was lernen zu wollen (das ist jetzt auf den Autor des Videos bezogen).

    Ich denke dass das auch ein Grund ist, warum viele Menschen viele Erkenntnisse anzweifeln!

    Das ist nicht der Grund. Der Grund ist, dass es heutzutage gesellschaftlich nicht geächtet ist, über keine Allgemeinbildung zu verfügen. (Ich wollte schon etwas harscher schreiben, habs aber zurückgezogen). Und mehr braucht man in diesem konkreten Fall nicht. Weder muss man Physik studiert haben, noch muss man sich mit Quantentheorie auskennen. Das physikalische Wissen, welches zur Zeit von Kaiser Franz Josef vorhanden war, reicht vollkommen aus, um dieses Machwerk als totalen und kompletten Unsinn zu entlarven.

    Für mich sind “Viktor Schauberger” oder auch “Nicolas Teslar” ausserordentliche Persönlichkeiten

    Über Schauberger weiß ich nicht viel. Aber war der nicht eigentlich Förster?
    Und das Tesla im Alter etwas wunderlich wurde, ist auch altbekannt.

    Könnte man sagen dass wir uns da einig sind?!

    Nein, kann man nicht.

  320. #321 Alderamin
    16. April 2013

    @Denjel Labooum

    Allerdings spricht der gute “Härtel” so heisst er doch, in seinem “Referat” nicht nur über die “Kalte Sonne”. Vieles davon ist eben nicht von der Hand zu weisen!

    Was denn zum Beispiel? Die Sonne ist jedenfalls heiß, etwa 5800 Kelvin an der Oberfläche und 20 Millionen im Kern, und das kann man auch nachweisen (z.B. am Spektrum des Gases an ihrer Oberfläche). Man kann sogar von der Erde aus mit einer Thermokamera messen, wie sie den luftlosen Mond erwärmt.

  321. #322 johnny
    16. April 2013

    “Nikola Tesla” bitte. Mit dem armen Mann wird schon genug Schindluder getrieben.

  322. #323 Andreas
    26. Januar 2014

    Hihi, “Hält man die Hand rein”. Naja, jetzt wo ein Nordkoreaner auf der Sonne gewesen ist, und Proben von den Sonnenflecken eingesammelt hat, läßt sich das mit einem einfachen Fieberthermometer überprüfen 😀

  323. #324 Lisa
    9. Februar 2014

    Was ist an Folgendem wahr: Es gibt, wie ich las, einen Satelliten, der die obersten 400 KM unterhalb der “Sonnenoberfläche” (Photosphäre?) tomografisch durchleuchtet hat, um die Konvektionsströmung im Plasma zu messen, welche notwendig wäre, um die bei Kernfusion entstandene Wärme an die Oberfläche abzuführen. Die Strömungen jedoch betrugen weniger als 1% von dem, was gemäß den Berechnungen erwartet wurde.
    Die Konvektionszonen waren recht homogen / isotropisch verteilt und sehr klein.

  324. #325 Blaubaer
    9. Februar 2014

    @Lisa Wo hast du das denn gelesen?

  325. #326 Lisa
    9. Februar 2014

    In einem Forum, in dem man sich über das Plasmaversum unterhielt. Den Link habe ich nicht mehr, müsste auf die Suche gehen.

  326. #327 Lisa
    9. Februar 2014
  327. #328 PDP10
    9. Februar 2014

    Oh bitte .. Plasmauniversum?

    Bitte gehen Sie weiter.
    Es gibt hier nichts zu sehen!

  328. #329 Dietmar
    9. Februar 2014

    *vorbeischlender*

  329. #330 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Ich hab’ mal in Dein Papier reingeschaut. Es geht im wesentlichen darum, dass man noch nicht richtig verstanden hat, wie genau die Wärme in der Sonne nach außen tranpsortiert wird. Es gab bisherige Modelle, die von turbulenten Strömungen ausgingen, und die können die Beobachtungen nicht erklären, weil die gemessenen Strömungsgeschwindigkeiten zu klein waren. Stattdessen werden mehrere Möglichkeiten vorgeschlagen, wie der Wärmefluss alternativ erreicht werden kann, z.B.:

    For example, consider the scenario discussed by Spruit in ref. 25, who envisaged very weak upflows, which, seeded at the base of the convection zone, grow to ever larger scales due to the decreasing density as they buoyantly rise. These flows are in mass balance with cool intergranular plumes which, formed at the photosphere, are squeezed ever more so as they plunge into the interior. Such a mechanism presupposes that these des- cending plumes fall nearly ballistically through the convection zone, almost as if a cold sleet, amid warm upwardly diffusing plas- ma. In this schema, individual structures associated with the transport process would elude detection because the upflows would be too weak and the downflows of too small a structural size.

    Dass die Wärme gar nicht vorhanden wäre und von der Sonne nicht abgestrahlt würde, davon ist selbstverständlich keine Rede. Die abgestrahlte Sonnenenergie ist sehr gut bekannt, sie beträgt in Erdentfernung 1367 W/qm und dieser ganze Plasmauniversumskram ist großer Blödsinn einiger Wichtigtuer im Internet.

    Es ist im übrigen völlig normal, dass Hypothesen in der Wissenschaft durch Messungen falsifiziert werden. Nicht immer liegen Hypothesen richtig. Wenn sie aber mal mehrfach bestätigt sind, dann sind sie kaum noch umzuschmeißen und gelten für immer. Letzteres gilt für die Energieerzeugung der Sonne, ersteres für den Wärnetransportmechanismus.

  330. #331 Lisa
    9. Februar 2014

    @Alderamin

    Danke dir für deine wieder sehr guten Ausführungen.
    Eine Frage zum Plasmaversum. Was ist das Hauptgegenargument? Und welche weiteren Gegenargumente sind noch relevant, um das Plasmaversum auf keinen Fall als drüber nachdenkenswert in Erwägung zu ziehen? Das frage ich, weil ich mir damals auch mal die Videos auf der Seite angesehen habe und die angeführten Argumente der Reihe nach sich zumindest damals für mich sauber überzeugend anhören.
    Welche Aspekte bleiben unerwähnt, die seine Hypothese sofort kippen lassen? Auch z. B. auf das Vorwort bezogen: Zitat:
    >>PlasmaVersum – Ein Kosmos ohne Urknall
    Spätestens seit den Siebzigerjahren wissen wir, daß alle Galaxien und die weiten Bereichen zwischen ihnen von elektrisch leitfähigem Gas, sogenanntem Plasma, erfüllt sind. Als die Urknalltheorie in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde, wußte man davon jedoch noch nichts. Deshalb machte man den Fehler, galaktische Vorgänge ausschließlich mithilfe der äußerst schwachen Gravitation beschreiben und erklären zu wollen. Da wir heute aber wissen, daß 99,99% der Materie im Plasmazustand existieren und dieses Plasma unter dem Einfluß des Elektromagnetismus steht, muß sich auch unser Bild von kosmischen Vorgängen zwangsläufig verändern. Welch faszinierende neue Erkenntnisse die Plasmakosmologie bietet, versuche ich in diesem knapp dreistündigen Film grob darzustellen. Von der Entstehung der Galaxien, über die Natur der Sterne und Kometen, bis hin zu einer alternativen Geschichte unseres Sonnensystems, in dem Krater und andere große planetare Strukturen durch elektrische Entladungen geformt wurden, bietet das PlasmaVersum spannende neue Perspektiven in der Kosmologie.<<
    Quelle der Videos: http://viaveto.de/plasmaverse.html

    Ich bin so eingestellt, dass jede neue vor allem derart ausführlich beschriebene Hypothese zuerst einmal grundsätzlich als ernst zu nehmend in Erwägung(!) zu ziehen ist, in Anbetracht der Tatsache, dass die Wissenschaft z. B. die Physik im Laufe der Jahrhunderte stets aufbauend auf Postulaten, von denen ein Teil nachher durch neue Erkenntnis über den Haufen geworfen wurde, aber zu der Zeit, als sie als gültig postuliert wurde, vertreten oder verteidigt wurde von nahezu allen Wissenschaftlern aus dieser Zeit.

    Tautologiegebilde gab und gibt es sowieso nicht wenige.
    Tautologie ist hier nicht in der zweiwertigen, klassischen Aussagenlogik gemeint, sondern in der mehrwertigen.
    Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Tautologie_%28Logik%29

    Und jede neue Theorie, die sich aber erst später als richtig erwiesen hatte, sah sich in ihren Anfängen grundsätzlich genau so einem Haufen von Skeptikern gegenüber, die sich ähnlich verhielten, wie Gläubige, die die Lehre ihres Führers verteidigen gegenüber Anderesgläubigen, die wiederum ihren mit scheint´s besten Gegenargumenten als wahr zu verteidigen suchen.
    In der Physik gibt es derzeit zumindest zwei Lager, nämlich die Vertreter der Quantentheorie(n) und der klassischen Physik, die sich, wenn auch langsam in Teilen einander annähernd, dennoch lange Zeit wie oben beschrieben, verhielten und es weiterhin tun. Die Quantentheoretiker werden von nicht Wenigen teils ebenfalls als Esoteriker unter den Wissenschaftlern eingestuft. Ich selbst bin hierin noch am prüfen und ohne feste Überzeugung.
    So effiktiv wie die Lobby arbeitet, dementsprechend reagiert die breite Masse darauf und stuft, was allgemein postuliert wird, schnell ebenfalls als wahr, logisch oder erkenntnisgesichert ein, darunter auch zunehmend Wissenschaftler aus der klassischen Physik kommend.

    Mich würde somit neben deiner Antwort auf die erste Frage noch diese interessieren: Kennst oder hast du eine Seite für mich, auf der Wissenschaftserkenntnisse jeweils gekennzeichnet sind dahingehend, ob sie empirsich, also experimentell nachgewiesen sind oder (evtl. noch) nicht oder welche davon sich gerade in Experiment-Phase befinden.
    Denn die Argumente aus den verschiedenen Lagern klingen oftmals nachvollziehbar bis logisch und selten geht aus dem Text hervor, welche Argmente sich aus nachgewiesenen Experimenten herleiten und welche lediglich erst einmal auf einer Art Lücken schließendem Tautologiegebäude aufbauen. Und selbst in der Wissenschaft werden manche Theorien, die also tatsächlich nur erst einmal Theorien sind, als wahr postuliert.

    Das Verhältnis zwischen Theorie und Experiment betreffend, ist bei der theoretischen Komponente die Wahrscheinlichkeit der Täuschung zwar gering, dennoch gegeben.
    Bei der empirischen Komponente nicht.

    Meine beiden Fragen an dich wünschte ich mir, dass du sie mir unter Berücksichtigung des Zusammenhangs zwischen CoJ und CoD beantwortest.
    Siehe: Einführung in die Wissenschaftstheorie I: Struktur, Aufbau und Methoden von Wissenschaft und Forschung

    Zitat: "Auch auf gesellschaftlicher Ebene ist es wichtig, beide Kontexte zu beachten. Eine Gesellschaft, die zu wenig auf den CoJ setzt, wird viele spekulative Theorien haben, die keinerlei Bezug zur Realität haben. Eine Gesellschaft, die den CoD vernachlässigt, wird keine Fortschritte haben, da man von bestehendem Wissen nicht auf zukünftige Entdeckungen schließen kann." Zitatende

  331. #332 Florian Freistetter
    9. Februar 2014

    @Lisa: “Ich bin so eingestellt, dass jede neue vor allem derart ausführlich beschriebene Hypothese zuerst einmal grundsätzlich als ernst zu nehmend in Erwägung(!) zu ziehen ist”

    Nur weil jemand ausführlich über irgendwas schreibt folgt daraus noch kein Anspruch auf Seriosität. Wenn an diesem Plasmauniversum irgendwas dran wäre, dann würde da nicht nur auf obskuren Internetseiten diskutiert, sondern in der wissenschaftlichen Fachliteratur. Das passiert aber nicht und das hat einen Grund (Nein, nicht den, dass die bösen Wissenschaftler so dogmatisch sind. Siehe hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/11/09/ist-wissenschaft-dogmatisch/).

    “Alles ist potentiell richtig, so lange es nicht widerlegt ist”, ist eine klassische Einstellung in der Pseudowissenschaft. In der echten Wissenschaft heißt es dagegen: “Alles ist so lange nur Hypothese, bis es durch Theorie, Vorhersage und experimentelle Überprüfung bestätigt worden ist”. Und vor allem “Etwas ist definitiv falsch, wenn es durch Beobachtung und Experiment widerlegt worden ist”.

  332. #333 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Was ist das Hauptgegenargument? Und welche weiteren Gegenargumente sind noch relevant, um das Plasmaversum auf keinen Fall als drüber nachdenkenswert in Erwägung zu ziehen?

    “Plasma cosmology is rejected by astrophysicists and cosmologists because, as described by its proponents, it does not provide as well-matched an account of the observations of astrophysical and cosmological phenomena as the accepted astrophysical and cosmological theories do.”

    Stichworte: Schwarzkörper-Strahlungskurve der kosmischen Hintergrundstrahlung, Räumliche Feinstruktur der Hintergrundstrahlung, wie neulich wieder von der Sonde Planck ermittelt, Relative Häufigkeiten von Deuterium, Helium und Lithium im primordialen Gas usw, die das Urknallmodell sehr gut erklärt, das Plasma-Modell hingegen gar nicht.

    Das frage ich, weil ich mir damals auch mal die Videos auf der Seite angesehen habe und die angeführten Argumente der Reihe nach sich zumindest damals für mich sauber überzeugend anhören.

    Youtube-Videos sind keine gute Quelle für Wissen, wenn man sie nicht mit genügendem Vorwissen filtert. Man denke an den ganzen Nibiru-Quatsch aus 2012. Halte Dich lieber an populärwissenschaftliche Lehrbücher und Magazine wie “Sterne und Weltraum” oder “Spektrum der Wissenschaft”. Wikipedia ist meistens auch brauchbar, aber eher um Einzelbegriffe nachzuschlagen, als einen Überblick zu bekommen.

    Ich bin so eingestellt, dass jede neue vor allem derart ausführlich beschriebene Hypothese zuerst einmal grundsätzlich als ernst zu nehmend in Erwägung(!) zu ziehen ist, in Anbetracht der Tatsache, dass die Wissenschaft z. B. die Physik im Laufe der Jahrhunderte stets aufbauend auf Postulaten, von denen ein Teil nachher durch neue Erkenntnis über den Haufen geworfen wurde, aber zu der Zeit, als sie als gültig postuliert wurde, vertreten oder verteidigt wurde von nahezu allen Wissenschaftlern aus dieser Zeit.

    Ohne entsprechendes Fachstudium ist man kaum in der Lage, bei solchen Themen mitzureden. Hast Du die nötigen Kenntnisse? Ich nicht. Ich vertraue da ganz der wissenschaftlichen Methode, die in ständiger Selbstkontrolle die Spreu vom Weizen trennt. Wenn das Plasmauniversum ernst genommen würde, dann wäre es auch ein Thema in den entsprechenden Fachzeitschriften und Büchern. Es wird aber noch seltener erwähnt als Hoyles Steady-State-These.

    Es ist auch nicht so, dass, wie das bei Dir verlinkte Zitat weismachen will, die Urknalltheorie in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts postuliert worden wäre und sich seitdem nichts verändert hätte. Ganz im Gegenteil, gerade erst ist die Planck-Mission beendet worden und man sucht in den Daten nun z.B. nach bestimmten Polarisationsmodi, die auf die inflationäre Expansion des frühen Universums zurückgehen sollen – man versucht also die Inflation anhand der Beobachtungen nachzuweisen. Mit den ersten Ergebnissen kann irgendwann in diesem Jahr gerechnet werden.

    Davor gab es das Supernova-Projekt zur Kalibrierung der Rotverschiebung (das die Dunkle Energie entdeckte), den Sloan Digital Sky Survey, der die großflächige Verteilung von Galaxien ermittelt, die Cobe- und WMAP-Missionen, die Beobachtung von Cepheiden in anderen Galaxien mit dem Hubble-Teleskop (Ermittlung des Hubble-Parameters), die Entwicklung der Theorie der kosmischen Inflation, die Entdeckung zweier Familien von Cepheiden usw. Man hat immer mehr dazu gelernt seit Hubbles/Lemaitres Beobachtungen.

    Was man schon früher nachgewiesen hat, ist die Existenz von baryonischen akustischen Oszillationen, die die Hintergrundstrahlung durchziehen und eine Art Standard-Lineal bieten, anhand dessen man bestimmen kann, wie stark sich das Universum zur Zeit der Entstehung der Hintergrundstrahlung ausgedehnt hatte und ob das Universum großräumig flach oder gekrümmt ist. Man findet diese Strukturen auch wieder in der Verteilung der Galaxien, sie sich entlang der Druckzonen gebildet haben (Stichwort Sloan Digital Sky Survey). Das passt dann so gar nicht mehr zu einem elektromagnetischen Einfluss bei der Bildung von Galaxien.

    Es ist zwar richtig, dass das Gas zwischen den Galaxien heiß ist und damit ionisiert, also ein Plasma, aber die Elektronen sind ja nicht weg, sie schwirren zwischen den Ionen umher und machen das Gas insgesamt neutral. Deswegen spielen elektromagnetische Kräfte auf großen Skalen keine Rolle. Bei der Sonne oder in den Akkretionsscheiben von Schwarzen Löchern ist das anders, da werden die Ladungen schnell bewegt, Ionen sind weitaus träger als Elektronen und können sich trennen, und so entstehen Magnetfelder, die die ganzen Effekte der Sonnenaktivität bzw. die Jets bei Akkretionsscheiben verursachen. Das weiß man, und das wird auch entsprechend gewürdigt. Auch wenn man im Detail noch nicht alles versteht. Siehe etwa das von Dir verlinkte Papier.

    In der Physik gibt es derzeit zumindest zwei Lager, nämlich die Vertreter der Quantentheorie(n) und der klassischen Physik, die sich, wenn auch langsam in Teilen einander annähernd, dennoch lange Zeit wie oben beschrieben, verhielten und es weiterhin tun.

    Das ist falsch. Alles Physiker erkennen die Quantentheorie an und wissen, dass ihr makroskopischer Grenzfall die klassische Physik ist. Alle erkennen auch die Relativitätstheorie an. Alle heißt hier: alle bis auf ganz wenige Exoten und Unbelehrbare. Das hat nämlich alles nichts mit Glauben zu tun, sondern mit Experimenten und Vorhersagen. Die Tatsache, dass Deine Festplatte funktioniert und einige hundert Gigabyte Daten aufnimmt, ist z.B. ein Beweis für die Korrektheit des quantenmechanischen GMR-Effekts. Der spielt da eine Rolle und der Deutsche Peter Grünberg hat 2007 den Physik-Nobelpreis dafür bekommen. Und die Transistoren in Deinem Computer nutzen den Tunneleffekt.

    So effiktiv wie die Lobby arbeitet

    So eine Lobby gibt es in der Wissenschaft nicht. Das sind Verschwörungstheorien. Am Ende zählen nur Daten und Messungen, die jeder Wissenschaftler nachvollziehen kann.

    Kennst oder hast du eine Seite für mich, auf der Wissenschaftserkenntnisse jeweils gekennzeichnet sind dahingehend, ob sie empirsich, also experimentell nachgewiesen sind oder (evtl. noch) nicht oder welche davon sich gerade in Experiment-Phase befinden.

    Nein, aber in der Wikipedia kannst Du für die meisten Themen Links finden, die Dich auf die entsprechenden Experimente führen. Oder ein paar ordentliche Physik-Wälzer kaufen oder leihen (z.B. Bergmann-Schäfer, Experimentalphysik, Band 1-8). Sorry, die Wissenschaft weiß eine ganze Menge, da ist es nicht mit 20 Links getan.

    Im übrigen befinden sich fast alle Erkenntnisse noch immer in der ständigen Prüfung, man hört nie auf, Erkenntnisse in Frage zu stellen und neuen Experimenten zu unterwerfen, wenn neuere Technik solche erlaubt. Z.B. hat Galileo im 16. Jahrhundert Fallexperimente am Schiefen Turm von Pisa durchgeführt. Heute macht man Fallexperimente mit Antimaterie.

  333. #334 Chris
    AKG schaltet Welt aus
    9. Februar 2014

    Moin,
    Dein Plasmauniversum kannte ich noch gar nicht wirklich muss ich mir mal näher ansehen. Deswegen nur ein kleiner Einwurf:

    Die Quantentheoretiker werden von nicht Wenigen teils ebenfalls als Esoteriker unter den Wissenschaftlern eingestuft. Ich selbst bin hierin noch am prüfen und ohne feste Überzeugung.

    Das halte ich für ein schlechtes Klischee, das seit gut 50 Jahren einfach immer weiter getragen wird ohne zu sehen wie sich diese Gebiete beim Zusammenwachsen über die Jahre immer wieder gegenseitig voran gepusht haben, das legte sich vor allem als man mit dem greifbaren Gerät in Regionen kam in denen man die Quanteneffekte endlich auch messen konnte. An einer der aus diesem “skurilem” hervorgegangenen Maschine schreiben wir gerade, verbunden durch eins der Quantenmechanikgeräte schlechthin, dem HalbleiterLASER auf den Netzwerkkarten der Grossserver. 😉

    Als etwas skuril werden mitunter die reinen Theoretiker angesehen (oder die reinen experiment Leute je nachdem von welcher Richtung man halt kommt 😉 ), das liegt aber mehr daran, dass 10 Stunden Laborarbeit, ohne Pause im Lösemitteldampf, einfach geiler sind als sich tagelang in einer Bibliothek zu verkriechen und mit Formeln um sich zu schmeissen oder Simulationen zu programmieren, auf deren Genauigkeit sich unerfahrene dann zuviel einbilden*.

    Dann gibts natürlich noch die, die sich für gute Theoretiker halten und gerne die letzten Hirnfürze nachverfolgen ohne über deren Grundlage oder mögliche Konsequenzen nachzudenken, wo wir übrigens auch bei den einsteinkritik Privatphysikern sind, da schwirren einige von denen rum.
    Natürlich gibts zu diesen Spezialisten auch ein experimentatorisches Äquivalent, das sind die, die irgendwo an einem seltsam anmutenden Gerät ein (oft billiges oder hoffnungslos veraltetes) angeblich unglaublich teures und schwer zu beschaffendes Messgerät (ein 200MHz 2 Kanal Oszilloskop zum Beispiel, sowas hat ja niemand und man kriegt solch exotisches Gerät ja auch nirgendwo!!!11!1!) anhängen (das meistens falsch oder mit Absicht falsch machen wenns ihnen um Kohle geht) und dann einfach behaupten das ihre Maschine mit 700000000% Wirkungsgrad Strom bereitstellt, zusammengebaut aus Teilen die man im Obi für wenig Geld kriegt. Untermauert mit 50 Jahrzehnten experimentatorischer Gotterfahrung und dem dadurch erlangten Wissen ™ das dadurch nie niemals nicht der Aufbau oder die geheiligte Einstellung völliger Kokolores sein können.

    *Ganz grauslich ists wenn Marketingleute Bachelor oder Diplomarbeiten in die Finger kriegen, als erste hart begutachtete Arbeit stehen da (IMO zu) oft noch 5 oder 6 Stellen als Genauigkeit drin.

  334. #335 Lisa
    9. Februar 2014

    @Alderamin

    Mir fiel jezt auf, dass du den zweiten Link nicht kommentiert hast.
    Das steht u. a.:
    “Daraus schloss Santilli, dass IRS strukturell das
    gleiche wie die kosmologische Rotverschiebung ist, und deshalb nur dieses eine physikalische Gesetz notwendig ist. Die Studien [7-15] zeigen, dass die kosmologische
    Rotverschiebung von Galaxien überwiegend durch den Verlust von Energie von direktem galaktischen Licht an kalte intergalaktische Medien erfolgt, daher muss die heutige Hypothese über die Expansion des Universums und damit verbundener weiterer Hypothesen zurückgewiesen werden.” Zitatende
    Qelle: http://www.santilli-foundation.org/Confirm-No-Exp-GERMAN.pdf
    Überschrift: DIE R. M. SANTILLI FOUNDATION GIBT BEKANNT:
    EXPERIMENTELLE BESTÄTIGUNG
    KEINE EXPANSION DES UNIVERSUMS

    Ist das ein Fake-Artikel oder was da behauptet wird, definitiv experimentell bestätigt worden?
    Wenn möglich bitte keine persönliche Vermutung als Antwort, sondern so, wie ich es von dir kenne, mit einem seriösen Link.

    Das fand ich z. B. bei MPG unter http://www.mpg.de/7042307/kartierung_planck

    Zitat 1 “Andererseits ist der Anteil der Dunklen Energie – der rätselhaften Komponente, die dafür sorgt, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt – mit 68,3 Prozent geringer als gedacht.”

    Zitat 2 “…mit 67,15 km/s/Mpc ist ihr Wert signifikant kleiner als der derzeitige Standardwert (etwa 72 km/s/Mpc). Daraus ergibt sich dann auch ein etwas höheres Weltalter von 13,82 Milliarden Jahren (bisher: 13,7 Milliarden Jahre).

    Allerdings gibt es aufgrund der extrem hohen Qualität der Planckdaten auch einige Ungereimtheiten, die sich nur schwer mit dem Standardmodell in Einklang bringen lassen. So sind die CMB-Fluktuationen auf großen Skalen geringer, als man das von den auf kleineren Skalen gemessenen Strukturen erwarten würde. Außerdem scheint eine Himmelsphäre etwas stärkere Strukturen aufzuweisen als die andere. Dazu passt vielleicht ein weiteres auffälliges Element: ein kalter Fleck, der sich über eine viel größere Region erstreckt, als man annehmen dürfte.

    Diese Daten könnten somit eine Erweiterung des Standardmodells !!!oder sogar eine neue Theorie nötig machen.!!!
    „Auch wenn wir diese Anomalien heute noch nicht verstehen, so können wir doch ausschließen, dass es sich um einen Vordergrundeffekt handelt“, sagt Torsten Enßlin. „Insbesondere der cold spot ist schon länger bekannt; hierbei könnte es sich aber auch um eine statistische Fluktuation handeln.“ Zitatende

    Am Rande bezüglich des im Artikel verwendeten Wortes “signifikat”
    http://www.zeit.de/2014/01/statisitk-wissenschaft-signifikanz

    Was ist im Max Planck Bericht mit “einer neuen Theorie nötig machen” gemeint? Also worauf bezogen?

  335. #336 Lisa
    9. Februar 2014

    @Alderamin

    gerade ersts habe ich begonnen, die neuen Antworten zu lesen, als bin am Anfang von deiner…

    Kurze Korrektur was du bezüglich “Youtube-Video” schriebst.
    Ich habe diese Videos nicht auf Youtube angeschaut, sondern hier:
    http://viaveto.de/plasmaverse.html

  336. #337 rolak
    9. Februar 2014

    Angesichts des physikalischen Gehaltes der bisher gelesenen Text-Kompilationen zum Plasma-Universum neige ich mittlerweile dazu, das Ganze für eine verschleppte Werbekampagne zu halten.

  337. #338 johnny
    9. Februar 2014

    An die oben verlinkte viaveto-Seite erinnere ich mich dunkel. Irgendwo war da ein Video, dessen Aussage man mit “Welle-Teilchen-Dualismus ist falsch, weil Ayn Rand.” zusammenfassen konnte. :)

  338. #339 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Ich hab mir auf der Viaveto-Seite mal das Video zur kosmischen Hintergrundstrahlung angeschaut. Was der Autor da macht, ist einerseits extremes Cherry Picking der Ergebnisse, die ihm in den Kram passen, und andererseits Diffarmierung derjenigen Auswertungen, die es nicht tun. Den Forschern wird unterstellt, ihren Analysen würden lediglich Rauschen zeigen, und irgendwelche Bildanalysen von Röntgenbildern werden dafür als Beleg aufgeführt (als wenn das irgendetwas miteinander zu tun hätte). Die Forscher täten dies lediglich, um weiter Forschungsgelder für ihre sinnlosen Projekte zu erhalten (dasselbe dämliche Argument wie bei den Klimawandelleugnern). Klingt nicht nach seriösen Argumenten.

    Wir hatten mittlerweile nach COBE und WMAP eine dritte Mission gehabt, die die Hintergrundstrahlung vermessen hat, und zwar PLANCK. Diese Mission war nicht von der NASA, wie die ersten beiden, sondern von der ESA durchgeführt worden (sprich: andere Leute, andere Analysen), und sie war noch genauer in der Auflösung. Wenn WMAP lediglich Rauschen gemessen hätte, dann hätte PLANCK ein anderes Muster sehen müssen, weil Rauschen ein zufälliger statistischer Prozess ist, aber sie sehen an der selben Stelle das selbe Muster, nur PLANCK sieht es schärfer.

    Mehr noch, Rauschen sollte irgendeine gleichmäßige Verteilung der Leistung (Amplitdenquadrat) über dem räumlichen Abstand zweier Punkt haben (Rauschen verteilt sich über alle Frequenzen). Tatsächlich misst man aber eine charakteristische Kurve, die hervorragend mit der Vorhersage der Urknalltheorie übereinstimmt (erste Graphik) (hier manifestieren sich unter anderem die Baryonischen Akustischen Oszillationen als erster Peak bei 1° Winkelabstand). Zusammen mit der gemessenen Elementhäufigkeit von Deuterium, Lithium und Helium (man beachte die logrithmische Y-Achse, über wieviele Größenordnungen sich die Vorhersager bestätigt hat) ist das der Sargnagel jeder konkurrierenden Theorie.

    Die Herren und Damen vom Plasmauniversum mögen mal eine Messkurve präsentieren, die ein solches Verhalten so exakt reproduziert. Sie mögen mal irgendeine Kurve präsentieren, die irgendetwas vorhersagt, das sich dann messtechnisch nachweisen lässt und von den Vorhersagen der Urknalltheorie abweicht. Das haben sie nie getan und das können sie auch nicht. Sie argumentieren stets qualitativ statt quantitativ. Es wird hinterher passend gemacht, was nicht passt, oder ignoriert und diffarmiert. Ein sicheres Erkennungszeichen für Nichtseriösität.

  339. #340 Lisa
    9. Februar 2014

    @Chris und @Alderamin

    gut, damit kann ich etwas anfangen, manches war mir schon bekannt, manches so gesehen nicht.
    ————————————————-
    @Chris
    “dein Plasmaversum” passt nicht, ich kann kein Unterstützer der Theorie oder These sein, da mir Informationen fehlen, inwieweit die da gelegten Argumente Schwachsinn sein können. Deshalb frage ich ja…
    In dem ersten der 11 Videoteile (nicht auf Youtube), klingen nunmal die ersten Argumente, wie folgt, als wahre Aussagen und hier wünschte ich mir sachliche Gegenargumente, am liebsten natürlich zu allen 11 Videos. Aber so eine Arbeit macht sich wohl niemand. Erwarte ich auch nicht, es wäre halt für mich interessant, weil ich leidenschaftlich gern analysiere und forsche und gerade Fehlaussagen mich reizen. Denn man muss nicht zwangsläufig von der Intention einer Verschwörungstheorie ausgehen. Dieser Mann erscheint mir vollends überzeugt zu sein von dem, was er anführt.
    Wie aus dem 1. Video, aus der Mitte, dies: (das in Klammer ist eine Anmerkung von mir)

    Autor: “Aber er (Hubble) gemahnte zur Vorsicht und schrieb:
    “Diese Erklärung interpretiert Rotverschiebungen als Doppler-Effekte, d.h. als Geschwindigkeitsverschiebungen, die tatsächlich Fluchtbewegungen anzeigen. Es mag mit einiger Sicherheit festgestellt werden, dass Rotverschiebungen Geschwindigkeitsverschiebungen sind, ansonsten repräsentieren sie ein bisher unentdecktes Naturprinzip.
    Wenn wir dann unsere Daten analysieren (…), könnten wir entdecken, dass eine Skala zu Widersprüchen oder zumindest zu großen Schwierigkeiten führt. Solche Versuche wurden unternommen, und eine Skala macht Probleme. Es ist die Skala (…) der die Annahme einer Ausdehnung des Universums zugrundeliegt.”
    “In der Zwischenzeit können wir Rotverschiebungen der Einfachheit halber auf einer Geschwindigkeitsskala ausdrücken, unabhängig von der endgültigen Interpretation. der Begriff “scheinbare Geschwindigkeit mag in vorsichtig formulierten Aussagen verwendet werden, und das Adjektiv wird immer impliziert, wo man es im normalen Sprachgebrauch auslässt.”” Zitatende von Edwin Hubble in The Reclam of the Neblai (1936)
    Der Autor fähr mit eigenen Worten im Video fort:
    “Diese Mahnung zur Vorsicht bei der Interpretation der Rotverschiebung als eine Geschwindigkeit wurde von den meisten Kosmologen jener Zeit nicht wahrgenommen. Schnell vergaß man, dass das Adjektiv “scheinbar” immer einbezogen werden musste. (Wenn man sich schon auf Hubble stütze)”
    Dann erwähnt er, dass Lemaitre Einstein die Erklärung von Hubble für den endgültigen Beweis gehalten haben und alle Vorsicht bei der Interpretation als Geschwindigkeit in den Wind schlugen. (Somit erhält man bei Berechnungen Ergebnisse, die auf einem vermuteten aber nicht nachgewiesenen Naturprinzip basieren.) Hubble selbst sei nie auf den fahrenden Zug aufgefahren, etwas in ihm sträubte sich gegen ein expandierendes Universum.
    Weiter mit seinen Worten: “Wir können heute sagen, dass er den Fehler machte, die Rotverschiebung nicht als prozentuale Rotverschiebng der Absorbtionslinie in sein Diagramm einzutragen, sondern schon als Geschwindigkeit, noch dazu ohne das Adjektiv “scheinbar”. (Welches er anfänglich verwendete)
    “Autor: ” Dieser Fehler verfolgte ihn Rest eines Lebens. Er weigerte sich standhaft, . Bis zu seinem Tod 1953 weigerte er sich standhaft, die Rotverschiebung als Dopplerverschiebung interpretieren.Der Entdecker der kosmologischen Rotverschiebung sah das ganz anders. Hubble hielt die Dopplerinterpretation und somit auch die Interpretation für Raumzeit für grundlegend falsch… …Wir stehen somit vor zwei Interpretationsmöglichkeiten…”
    Bis hier her. Stimmt das, was Hubble hier anführt. Und stimmt die Quellenangabe? Sind das original Aussagen von Hubble?
    Ich finde, Aldramin, dass man oder du erst etwas ablehnen sollte, dessen Inhalt man kennt. Du hast demnach die Videos nicht geprüft? Allein deine logischen Argumentationen, die ja, wie wir sehen, aus einer damals von der Mehrheit der Wissenschaftler subjektiv entschiedenen Übernahme einer von zwei Interpretationsmöglichkeiten folgern, muss nicht ausschließlich zugleich wahr sein. Sie ist nur wahr, wenn die Doppler-Interpretation wahr ist. Doch diese wurde, um es noch einmal zu betonen, trotz Mahnung von Hubble selbst, als wahr angenommen und bei allen Berechnungen bis heute zugrunde gelegt. So kommen auch immer logische Ergebnisse heraus, doch lediglich im Rahmen dessen, womit das das Parmeter-System gefüttert wurde.
    Was ich bisher noch immer nicht kenne, ist mindestens ein Gegenargument zu der Plasmaversum-Hypothese.

  340. #341 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Ein Link Ende des zweiten Absatzes in #339 ist nicht korrekt, dies ist der richtige:

    sie sehen an der selben Stelle das selbe Muster, nur PLANCK sieht es schärfer.

  341. #342 Lisa
    9. Februar 2014

    @rolak

    Eine Werbekampagne Von dem Typen, der sein Plasmauniversum im Video vorstellt? Oder von mir, die so viel Text zusammen schreibt?
    Das ist meine Art. Mein Mann amusiert sich immer darüber. Analysieren liebe ich wie das Pilzesammeln im Wald.
    Meine eigens entworfene Theorie hat die Zustände wie beim Urknall z. B. mit zum Inhalt. Und ich wünschte mir sehr, diese Theorie bekannt zu machen. Da wäre ich ja schön dumm, wenn ich für andere Theorien werben würde.

    Doch bevor ich meine Theorie am liebsten mithilfe eines Doktorvaters oder Professors am liebsten in Wissenschaftskreisen bekannt mache, muss sie astrein mit allen derzeitigen Erkenntnissen, vor allem, was das Forumulieren an sich betrifft, übereinstimmen.

    Also auf Ehrenwort: Ich werbe nicht für das Plasmaversum.
    In den Foren wird viel darüber geschrieben, und auf die Weise wurde ich gestern wieder damit konfrontiert, als ich ZUFÄLLIG in eins kam. In die Suchzeile hatte ich zuvor einen Begriff aus einem Kommentar von Alderamin gegeben.

  342. #343 Lisa
    9. Februar 2014

    Sorry für die Schreibfehler obendrüber. Ich schrieb, während ich das Video laufen ließ und immer wieder anhielt, einige Passagen ab und sah jetzt die Fehler (rowerd).

  343. #344 Lisa
    9. Februar 2014

    hm, jetzt awwa: (rotwerd)

  344. #345 rolak
    9. Februar 2014

    Werbekampagne Von dem Typen?

    Das, was bei Dir dies Mißverständnis auslöste, Lisa, dürfte auch der Grund sein, warum Deine Suche erfolglos blieb, sogar im eine Stunde vorher geschriebenen Kommentar Alderamins direkt vor Deinem

    Was ich bisher noch immer nicht kenne, ist mindestens ein Gegenargument zu der Plasmaversum-Hypothese.

  345. #346 Lisa
    9. Februar 2014

    @Alderamin
    bzg. des korrigierten Links mit den Vergleichsbildern
    Ja, das ist wohl ein deutlicher Unterschied :-)
    Sehr schön klar.

  346. #347 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Aha, da kam was aus der Mod, das ich noch nicht gelesen hatte.

    Die Studien [7-15] zeigen, dass die kosmologische
    Rotverschiebung von Galaxien überwiegend durch den Verlust von Energie von direktem galaktischen Licht an kalte intergalaktische Medien erfolgt

    Santilli-foundation.org. Klingt ja nicht nach einer wissenschaftlichen Quelle. Aber folgendes: Wenn die Rotverschiebung kein Doppler ist, dann geht sie nicht mit einer Zeitdilatation einher. Ansonsten schon. Ferne Supernovae zeigen aber in Abhängigkeit vom Doppler eine entsprechend hohe Zeitdilatation. Case closed.

    Was ist im Max Planck Bericht mit “einer neuen Theorie nötig machen” gemeint? Also worauf bezogen?

    Das kann ich auch nicht sagen, die Daten sind noch ziemlich frisch. Ich bin ja kein Kosmologe sondern kann nur wiedergeben, was ich anderswo gelesen habe. Z.B. hier. Könnte auf “neue Physik” hindeuten. Danach sucht man ja schon seit langem, unter anderem am CERN (neu heißt nicht, das alles vorher falsch war; die Newtonschen Gesetze gelten auch noch innerhalb der Relativitätstheorie, nur nicht mehr bei extremen Geschwindigkeiten und Schwerefeldern). Was so gut wie ausgeschlossen ist, ist dass man das Urknallmodell komplett über den Haufen wirft, es passt anderswo schon viel zu gut (z.B. beim Power-Spektrum für höhere Dipolmomente). Man könnte einem neuen Effekt auf der Spur sein, der noch mit im Modell berücksichtigt werden müsste.

    In Bezug auf das Hubble-Zitat: es sitmmt, dass er der Urknalltheorie selbst skeptisch gegenüber stand, obwohl er den kosmologischen Doppler entdeckt hat. Aber sein Zitat ist von 1936 (hab’ das jetzt nicht verifiziert). Da war die Entdeckung noch ganz frisch. Mittlerweile hat sich eine Menge getan. Wie oben verlinkt zeigen die Messungen von Zeitdilatation bei Supernovae eindeutig, dass der Doppler auf eine Geschwindigkeit oder Raumausdehung zurückgeht. Und die Elementhäufigkeit im Universum hängt kritisch damit zusammen, wie dicht es war und wie schnell es expandiert ist. Andere Modelle als die Urknalltheorie können keinerlei Begründung für die Existenz des Lithiums geben, das in Sternen abgebaut wird.

    Ich finde, Aldramin, dass man oder du erst etwas ablehnen sollte, dessen Inhalt man kennt. Du hast demnach die Videos nicht geprüft?

    Meinst Du ich hab nichts besseres zu tun als drei Stunden Videos zu einer Hypothese anzuschauen, die mit den Beobachtungen nicht übereinstimmt und wo der Autor der gesamten Kosmologenschaft Dummheit und Betrug unterstellt? Wie gesagt, eines der Videos habe ich geschaut. Hat Unsinn erzählt. Die anderen werde ich mir folglich sparen.

    Wenn Dir meine Antworten nicht gefallen, kann ich mir auch diesen Zeitaufwand sparen. Ich kann Dir hier kein Astronomiestudium vermitteln. Bitte lies entsprechende populärwissenschaftliche oder Fachliteratur (igendein aktuelles Buch zur Urknalltheorie oder ein Themenheft von Spektrum der Wissenschaft). Wenn Du Dich damit eine Weile beschäftigt hast, findest Du die Fehler an der Viaveto-Seite selbst.

  347. #348 Alderamin
    9. Februar 2014

    @Lisa

    Meine eigens entworfene Theorie hat die Zustände wie beim Urknall z. B. mit zum Inhalt.

    Ach, die Lisa.

    Falls Du nicht ein Vollstudium der Physik und Astronomie hinter Dir hast – vergiss es. Kannst Du mit den Einsteinschen Feldgleichungen umgehen? Ich nicht. Man muss mit der Fachwelt auf Augenhöhe sein, um ernst genommen zu werden. Und auf dem Weg dahin desillusioniert man sich gewaltig (kannst Dir ja mal zum Spaß ein Fachbuch über die Relativitätstheorie in der Uni-Bilbiothek anschauen).

    Die Leute, die sich das alles ausgedacht haben, waren ziemlich clever und es waren ziemlich viele, die haben keine ernst zu nehmende Idee nicht schon viele Male durchdacht. Schlauer als die sein zu wollen ist ein hoher Anspruch.

  348. #349 JaJoHa
    9. Februar 2014

    @Alderamin
    Ist das wieder eine Variation von “Die Sonne wird elektrisch beheizt”?

  349. #350 johnny
    9. Februar 2014

    @Alderamin
    Die Videos werden nicht besser. Ich habe eben bei dem zum Mond reingeschaut, anscheinend verhindert das Drei-Körper-Problem das Sonnensystem.

    War Santilli nicht der Meinung, dass ihm die Juden seinen Nobelpreis nicht gönnen?

  350. #351 Lisa
    9. Februar 2014

    @rolak
    Was ich damit meinte, ist ein von mir gewünschtes Gegenargument gegen seine Argumente, wie vor allem das bezüglich Hubbles eigener angeblicher Ablehnung der trotz seiner Mahnung von den Wissenschaftlern gewählten “Interpretation der Rotverschiebung als eine Geschwindigkeit “.

    Denn falls diese Ausführungen stimmen würden (hör dir sie doch im ersten Video einfach mal selbst an!),
    dann sind alle Berechnungs-Ergebnisse, die auf der Skala der Rotverschiebungs-Interpredtation basieren, in neuem Licht zu sehen.
    Wenn die Aussagen von Hubble und/oder von dem Autor nicht stimmen sollten, dann sind alle Argumente, die ich hier lese, die ja die gleichen sind, wie ich sie sonst auch lese, zuverlässig.
    Aber genau um die Argumentation von diesem Menschen im ersten seiner Videos geht es mir doch, dass ich mir vor allem hier eine gute Gegenargumentation wünsche.
    Nicht mit Begründung, weshalb er Unsinn von sich gibt im Hinbllick auf den derzeitigen Erkenntnisstand, sondern im Hinblick darauf, was wäre, falls es stimmt, dass Hubble seine Mahnung zur Vorsicht bei der Interpretation der Rotverschiebung als eine Geschwindigkeit formulierte, weil es noch eine zweite Option der Interpretation gab. Doch diese nicht einmal unter die wissenschaftliche Lupe genommen wurde.
    Und wollte wissen, ob sich Hubble tatsächlich standhaft weigerte, die Rotverschiebung als Dopplerverschiebung interpretieren.
    Denn dann, hoppla, ist es doch zunindest sinnvoll, hier anzusetzen bei der Forumulierung von Gegenargumenten.

    Gibt es ein Papier, in dem die Aufzeichnungen von Hubble diese Sache betreffen, einzusehen sind?

  351. #352 Lisa
    9. Februar 2014

    Kurz: meine Frage wegen Hubble habe ich gepostet, bevor ich die Kommentare oben fand. Somit ist sie teils nicht mehr relevant als neue Frage gedacht.

  352. #353 Lisa
    9. Februar 2014

    @Alderamin

    nein, ich bin von deinen Beiträgen begeistert, sogar sehr.

    Eine Theorie-Vorschlag veröffentlichen kann man auch, wenn man einen Physik-Professor und Mathematiker bittet, die Theorie zu formulieren, dass sie den dir genannten Ansprüchen genügt. Oder etwa nicht. Und vor allem, wenn sie so gut ist wie meine :-)

    In ihr kommt übrigens auch die von dir erwähnte Membran vor. Und einiges, das ich von dir bisher las, bestätigt meine Theorieinhalte. Überhaupt alles, was ich von Physikern, – auch wenn du keiner bist, was ich nicht gedacht hätte -, bestätigen meine Theorie. Nur in ihr steckt halt noch mehr drin.
    Ich wollte dies hier nur nicht unerwähnt lassen, weil es gerade passte und ausdrücklich erwähnen, dass ich darüber hinaus nicht mehr dazu schreiben möchte, also über meine Theorie. :-)

  353. #354 Niels
    9. Februar 2014

    @johnny
    Nobelpreis?
    http://en.wikipedia.org/wiki/Ruggero_Santilli

    @Lisa
    Worum geht es dir eigentlich?
    Du wirst das Standardmodell der Kosmologie garantiert nicht dadurch verstehen, dass du in einem Forum Fragen über Außenseiter-Hypothesen stellst.

    Aber mal der Reihe nach:
    1) Warum sollte man Gegenargumente zur Plasma-Universum-Hypothese suchen?
    Kosmologen beschreiben die Entwicklung und den aktuellen Zustand des Universums mit Hilfe der Allgemeinen Relativitätstheorie. Damit ließen sich bisher nicht nur alle Beobachtungsdaten erklären, es konnten sogar viele Phänomene zuerst theoretisch vorhergesagt und anschließend auch tatsächlich entdeckt werden.
    Die Plasma-Universums-Leute behaupten jetzt, das alles könnte man stattdessen auch nur mit Hilfe der Elektrodynamik beschreiben. Es bleibt aber bei bloßen Behauptungen. Bisher ist es ihnen nicht einmal gelungen, grundlegendste Beobachtungsdaten herzuleiten.
    Deiner Meinung nach ist es jetzt trotzdem die Aufgabe der Kosmologen, irgendwie allgemein zu beweisen, dass diese vage Grundidee unmöglich zu einem richtigen Ergebnis führen kann? Und wenn morgen irgendjemand anderes einen obskure Einfall vorschlägt, muss zuerst dieser widerlegt werden?
    So kann Wissenschaft nicht funktionieren.

    2) Was haben Hubbels Ansichten zur Expansion mit dem Plasmauniversum zu tun? Selbst wenn das Standardmodell fälsch wäre, würde das doch noch lange nicht bedeuten, dass an der Plasma-Idee irgendetwas dran sein müsste.
    Inwiefern die Meinung einer Person, und sei es Hubble, ein physikalisches “Argument”?
    Na ja, hier findest du jedenfalls die Auflösung:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Metric_expansion_of_space#Hubble.27s_concerns_over_the_rate_of_expansion

    3) Ich bin mir sehr sicher, dass du nicht verstanden hast, wie die kosmologische Rotverschiebung im kosmologischen Standardmodell erklärt wird und auf welche Beobachtungen sich diese Interpretation stützt. (Das ist zugegeben gar nicht so einfach zu verstehen.)
    Wäre es nicht trotzdem ein sinnvoller erster Schritt, wenn man sich zuerst einmal damit befasst? Und erst danach mit irgendwelchen Alternativerklärungen, die praktisch niemand vertritt?
    Dann könntest du nämlich selbst einschätzen, ob irgendwelche Behauptungen in irgendwelchen Videos den Tatsachen entsprechen. Im Moment hast du doch nur die Wahl, entweder uns oder dem Video zu glauben, weil dir jegliches eigene Wissen fehlt.

    Eine Theorie-Vorschlag veröffentlichen kann man auch, wenn man einen Physik-Professor und Mathematiker bittet, die Theorie zu formulieren, dass sie den dir genannten Ansprüchen genügt. Oder etwa nicht.

    Nein, das kann man nicht.
    Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber die mathematische Ausformulierung ist die Theorie. Jeder theoretische Physiker hat jeden Tag einen Haufen eigene wilde Ideen. Mehr, als er selbst jemals verfolgen kann. Die brauchen dabei garantiert keine Hilfe. Vor allem nicht von Laien, die nicht einmal wissen, wie der aktuelle Stand der Forschung aussieht.
    Du wirst mit absoluter Sicherheit keinen Physik-Professor oder Mathematiker finden, der mal dir mal eben deine “Theorie formuliert”.

  354. #355 johnny
    9. Februar 2014

    @Niels
    Den, den er seiner Meinung nach verdient hätte. :) Wollte nicht sagen, dass er schon einen hat.

  355. #356 Lisa
    10. Februar 2014

    @Nels

    “Nein, das kann man nicht.
    Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber die mathematische Ausformulierung ist die Theorie. Jeder theoretische Physiker hat jeden Tag einen Haufen eigene wilde Ideen. Mehr, als er selbst jemals verfolgen kann. Die brauchen dabei garantiert keine Hilfe. Vor allem nicht von Laien, die nicht einmal wissen, wie der aktuelle Stand der Forschung aussieht.
    Du wirst mit absoluter Sicherheit keinen Physik-Professor oder Mathematiker finden, der mal dir mal eben deine “Theorie formuliert”.
    —————————-
    Falsch verstanden hast du das.

    Wenn ich einen “gefundenen” Physikprofessor und einen Mathematiker gegen angemessene Bezahlung beauftrage, meine Theorie zu formulieren, dann geschieht das genau so. Und wenn ich einen Professor auf unserer Uni finde – ich habe ja bis jezt noch nicht gesucht -, und zudem meinen Mathelehrer frage, ob er jemand kennt usw.
    was meinst du wie schnell dann die paar Formeln zusammen kommen. Einstein brauchte auch Hilfe von Mathematikern beim Ausformulieren. Na und?
    Die textliche Ausformulierung beherrsche ich selbst, denn ich bin stark im Formulieren auch von Gesetzestexten und logischen Zusammenhängen. Lediglich hier und da muss manches noch professioneller formuliert werden.

    Was hast du denn für Probleme, sag mal? Siehst du die Welt so kompliziert?
    Ich gelte als Genie, als Multitalent, als hochbegabt, sowohl in Mathe als auch in anderen Sachen und habe lediglich nicht Physik und auch nicht Mathe studiert.
    Den Genen meines Vaters, er war u. a. ein Mathegenie und Erfinder, verdanke ich diese Begeisterung für Astrophysik und Kosmologie. Meine Theorie hatte ich, bevor ich im Netz zu lesen und zu forschen begann. Bevor!
    Erst nachher, als ich zu surfen begann im Netz, sah ich die meisten Teile bestätigt.
    Am Anfang fehlte noch einiges. Mittlerweile habe ich sie weiter entwickelt, so dass frühere Versionen einiges hatten, das noch nicht passte, zugegeben.

    Aber warum erzähle ich dir das? Weißt du, es war deshalb, weil du so großtönst “mit Sicherheit” würde ich keinen finden, der meine Theorie formuliert.
    Das klingt ganz schön provozierend. Und ich ließ mich tatsächlich auch noch von dir provozieren. Schitte. Doch ich lasse das jetzt so stehen, auch wenn ich es eigentlich nur los werden wollte ind diesem kleinen Schreibfeldchen und nachher wieder löschen.
    Was soll´s? Jedenfalls staune ich, was manche Leute sich so zurecht denken.
    Ich glaube doch nicht an irgendwas. Dazu bin ich ein viel zu wissenschaftlicher Mensch.
    Gerade weil ich nichts einfach so glauben kann, und alles von sämtlichen Seiten beleuchte, bevor ich etwas übernehme, stelle ich solche Fragen wie oben.
    Das heißt aber doch gleichzeitig, dass ich das meiste schon kenne UND VERSTEHE. Dass ich lediglich darüber hinaus WEITERDENKE und in Erwägung ziehe, dass dies und das sehr wohl theoretisch stimmen kann. Erst wenn ich es prüfe, lehne ich es ab oder nicht.

    Aber so zu denken ist für dich offensichtlich sehr fremd. Gut. ich bin dir nicht böse. Nur etwas traurig, mich derart verkannt zu fühlen, durch dich. Aber es sollte mir nicht wichtig sein, was du von mir denkst. Und dennoch ist es das. Schade. So ticke ich halt.

    So dann. Ich danke für alles, was ich auf diesen Seiten dazu lernen durfte. Und mehr gibt es ja eigentlich nicht hier zu lernen. Ich bewege mich meistens auf Seiten von der Max Planck Gesellschaft . Die liebe ich. Dort haben die jedenfalls (Spaß) frei zugegeben, dass die Expansion. und das ist doch echt ein Ding! 68 % geringer ausfällt als angenommen, so dass ich, siehst du?, wieder neu an meiner Theorie feilen werde. Doch das passt dann noch immer, weil ein Doppelsystem besteht …

    Allein um jeweils auf dem neuesten Stand zu sein, wegen meiner optimalen Theorieformulierung halt, informiere ich mich und stelle solche Fragen.

    Danke aber, Niels, auch für den Link und deine ausführliche Einschätzung.

    Ein Menschenkenner bist du wohl nicht so doll, oder hast halt wie ich vermute meine Art sachlich(st) zu forschen deshalb nicht erkannt, weil du nix von mir gelesen, wenn schon, nur mal so überflogen hast.
    Denn Lesen und Lesen ist nicht dasselbe.

    Die Rotverschiebung zu verstehen, was ist dabei? Mein Mann ist fast ein Physiker hat zig Bücher von echten Physikern, also kaum Populärwissenschaftliches und ich kenne lediglich nicht die Formeln.

    Doch, was du verraten hast mit deiner Frage und deinen Anmerkungen, ist das Unverständnis der Tragweite der Möglichkeit, dass von beiden Doppler-Interpretationen tatsächlich diejenige die richtige ist, die auch Hubble für die richtige hielt. Ist dir wahrscheinlich tatsächlich nicht bewusst..
    Immerhin können sehr wohl beide Optionen real im Sinne von entweder oder sein, doch aber nicht im Sinne von sowohl als auch.
    Dir ist es also wurscht, welche Interpretation die richtige ist,. Siehst du, mir ist es nicht gleich.

    Diesen folgenden Satz von mir von oben irgendwo, scheinst du nicht verstanden oder gelesen zu haben, den ich oben schon mal schrieb:

    “Allein deine logischen Argumentationen, die ja, wie wir sehen, aus einer damals von der Mehrheit der Wissenschaftler subjektiv entschiedenen Übernahme einer von zwei Interpretationsmöglichkeiten folgern, muss nicht ausschließlich zugleich wahr sein. Sie ist nur wahr, wenn die Doppler-Interpretation wahr ist.
    Doch diese wurde, um es noch einmal zu betonen, trotz Mahnung von Hubble selbst, (von den Anderen) einfach als wahr angenommen und später von allen als wahr voraus gesetzt und bei allen Berechnungen bis heute zugrunde gelegt.
    So kommen auch immer logische Ergebnisse heraus, doch lediglich im Rahmen dessen logisch, womit das Parmeter-System gefüttert wurde.”

    Gerade Forschernaturen wie ich es bin, geben sich nicht mit jedem aktuellen Lehrinhalt zufrieden, doch du schließt daraus, ich würde etwas nicht verstehen.
    Ja, in einem hast du Recht damit: Noch verstehe ich nicht, welche Ergebnisse raus kämen, wenn die andere der beiden möglichen Interpretation der Rotverschiebung wahr sei.
    Doch wahrscheinlich weißt du das genau so wenig. Oder?
    Die Frage, die der Autor des Plasmaversums stellt, ist, welche Beobachtungen sprechen für seine, Hubbles, Interpretation und wohin man gelangt, wenn man die Rotverschiebung als ein Energieverlust interpretiert und nicht als Geschwindigkeit?

    Jedenfalls klingt in dieser Verbindung doch das auf der Seite von der Max-Planck-Gesellschaft höchst interessant oder wie siehst du das? : Da heißt es in dem Bericht aus März 2013:
    —————-
    “Andererseits ist der Anteil der Dunklen Energie – der rätselhaften Komponente, die dafür sorgt, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt – mit 68,3 Prozent geringer als gedacht.”
    —————–
    Quelle: http://www.mpg.de/7042307/kartierung_planck

    Nach der Bemerkung an mich zu urteilen: “…weil dir jegliches eigene Wissen fehlt…”,
    konstatiere ich, dass offensichtlich dir jegliches Wissen fehlt bezüglich dessen, was ich in obigen Beiträgen angeführt habe, weil du es wohl einfach überflogen hast, aber zugegeben, das war ja auch ein bisschen viel Text, der zusammen gekommen ist :-)

    Weil du von Videos im Plural sprichst: Es ging bei meinen Fragen oder Anmerkungen nicht um das Video über die angeblich kalte Sonne, allein um die Videos über das Plasmaversum. Und ich bin dem Thema neutral gegenüber eingestellt und meine Fragen waren informativer Natur, einfach um Wissen gegeneinander abzuwägen. Die Art von Eifer, die du zeigst, kenne ich nicht an mir. Ich liebe es, reines Wissen zu sammeln und gegeneinander auf Wahrheitsgehalt prüfend abzuwägen.
    Ich mache kenen Unterschied, ob ich das Wissen von einem Professor erlange oder von einem Kind im Sandkasten, das wie auch Einstein einmal ein Kind war, ebenso ein kleiner Einstein sein könnte und von der Intuition geküsst, etwas wahrhaft Großes von sich gibt. Es gibt tatsächlich solche Kinder! Wenn auch sehr selten.

    Die Vergangenheit zeigt, wie oft sich “die Wissenschaft” tunlichst geirrt hat und sich dennoch so sicher zeigte wie du z. B. mir gegenüber. Ich liebe es hingegen, einen Irrtum zu erkennen und von Anderen darauf aufmerksam gemacht zu werden. Daher revidiere ich viel eher eine einst falsche Meinung, als dass ich sie wie ein Besitztum oder wie ein Auto behandeln würde, an die ja kein Kratzer dran darf. Was resultiert daraus? Überlege mal genau! Ob du wohl darauf kommst.
    Aber genau so, was das Beispiel mit dem Auto betrifft, sind viele, auch hier, eingestellt. Denke ich. Wie treu und fleißig sie ihr “Auto vor jeglichem Kratzer bewahren wollen!”.

    So, es war schön bei Euch, im Großen Ganzen. Machts gut Alle miteinander und wer mag, mach´s besser…, wie man so sagt.

  356. #357 Lisa
    10. Februar 2014

    Ups, Pardon….
    Niels, nicht Nels

  357. #358 Lisa
    10. Februar 2014

    Immer diese Flüchtigkeitsfehler! Entschuldige, richtig sollte es oben im Text heißen:
    “Doch, was du verraten hast mit deiner Frage und deinen Anmerkungen, ist das Unverständnis über die Tragweite der Möglichkeit, dass von beiden Interpretationen für die Rotverschriebung tatsächlich diejenige die richtige ist, die auch Hubble für die richtige hielt. Ist dir wahrscheinlich tatsächlich nicht bewusst?”

  358. #359 johnny
    10. Februar 2014

    @Lisa
    Es kann sein, dass ich das jetzt missverstehe, aber bezieht sich diese Aussage

    Dort haben die jedenfalls (Spaß) frei zugegeben, dass die Expansion. und das ist doch echt ein Ding! 68 % geringer ausfällt als angenommen,</em

    auf diese Quelle

    “Andererseits ist der Anteil der Dunklen Energie – der rätselhaften Komponente, die dafür sorgt, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt – mit 68,3 Prozent geringer als gedacht.”
    —————–
    Quelle: http://www.mpg.de/7042307/kartierung_planck

    ?

  359. #360 Florian Freistetter
    10. Februar 2014

    @Lisa: “Andererseits ist der Anteil der Dunklen Energie – der rätselhaften Komponente, die dafür sorgt, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt – mit 68,3 Prozent geringer als gedacht.”

    Wenn du schon so ein großes Genie bist, dann solltest du vielleicht bemerkt haben, dass die dunkle Energie nicht “um 68 Prozent geringer” ist, sondern 68 Prozent beträgt, was ein klein wenig unter den vorherigen Messungen liegt. Siehe hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/03/25/planck-sagt-das-universum-ist-so-wie-wir-es-dachten-und-vielleicht-ganz-anders/

    Ich will dich ja nicht demotivieren. Aber das Internet ist voll mit “Genies”, die alle meinen sie hätten den Urknall widerlegt, oder Einstein, oder die Quantenmechanik usw. Die haben alle ganz tolle Ideen und sind felsenfest davon überzeugt, dass sie recht haben. Insofern wirst du da nicht weiter auffallen. Ernst genommen wirst du erst dann, wenn du deine Theorie vernünftig ausformulierst, belegst dass sie mit dem bestehenden Wissen und den bestehenden Theorien nicht in Widerspruch steht und zeigst das damit die Beobachtungsdaten besser erklärt werden können als bisher. Und das Zeug dann in einer Fachzeitschrift veröffentlichst. Aber irgendwie bezweilfe ich, dass das passieren wird. Enthusiasmus alleine reicht halt nicht in der Wissenschaft. Es hat schon seinen Grund, dass man normalerweise ein paar Jahre lang alles mögliche Zeug lernen muss, bevor man anfangen kann, vernünftige Beiträge zu leisten…

    “Wie treu und fleißig sie ihr “Auto vor jeglichem Kratzer bewahren wollen!”.”

    Nochmal. Siehe hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/11/09/ist-wissenschaft-dogmatisch/

  360. #361 Kallewirsch
    10. Februar 2014

    Wenn ich einen “gefundenen” Physikprofessor und einen Mathematiker gegen angemessene Bezahlung beauftrage, meine Theorie zu formulieren, dann geschieht das genau so.

    Und du kannst es dir leisten, dem ein paar Jahre zu spendieren?

    Einstein brauchte auch Hilfe von Mathematikern beim Ausformulieren.

    Einstein ist aber nicht mit mehr oder weniger leeren Händen zu Grossmann gegangen, als es darum ging, die spezielle Mathematik, die man für die AR benötigt, durchzuziehen. Die SR hingegen, deren Geburtstunde allgemein als durch den Artikel “Über die Elektrodynamik bewegter Körper” angesehen wird, ist gar nicht mal so schwer und mathematisch anspruchsvoll.

    Die textliche Ausformulierung beherrsche ich selbst,

    Die interessiert eigentlich niemanden.

    Du scheinst eine etwas falsche Vorstellung davon zu haben, wie man eine ‘Theorie’ veröffentlicht. Zum einen ist der Terminus ‘Theorie’ hier sicher nicht angebracht, es müsste ‘Hypothese’ heißen. Zum anderen besteht eine Veröffnentlichung nicht darin, dass man 20 Seiten lang etwas daher schwafelt und gelegentlich ein paar Formeln einstreut. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Die Hypothese wird in erster Linie vom Formelapparat getragen. Der zugehörige Text, dient lediglich zur Erläuterung des Formelapparats. Wenn in deiner Hypthese zb ‘Membranen’ vorkommen, dann benötigst du zuerst mal den mathematischen Apparat, der es dir ermöglicht Membranen zu beschreiben. Eine Hypothese, noch dazu eine, mit einem derartig hohen Anspruch, ist alles andere als ‘Jemand denkt sich etwas aus, was gut klingt und alle anderen sind begeistert’. Wer in diesem Metier ernst genommen werden will, muss Experimente und Messungen vorweisen, die sein Modell, seine Hypothese, besser erklärt als alle anderen und er benötigt dazu auch einen mathematischen Unterbau. Mit einem lapidar hingeworfenen: “Es gibt Membranen” ist es da bei weitem nicht getan. Das funktioniert in der SciFi Literatur aber nicht in den NaWi.

  361. #362 PDP10
    10. Februar 2014

    “Wenn ich einen “gefundenen” Physikprofessor und einen Mathematiker gegen angemessene Bezahlung beauftrage, meine Theorie zu formulieren, dann geschieht das genau so.”

    Dann sollte sie unbedingt ein paar Baldrian Tropfen mitbringen … der Lachanfall, den der betreffende Kandidat kriegt könnte sonst einen Herzkasper auslösen …

    “was meinst du wie schnell dann die paar Formeln zusammen kommen. “

    Ok, wenn ich nicht wüsste, dass sie das ernst meint hätte ich jetzt einen Lachanfall …

    “Ich gelte als Genie, als Multitalent, als hochbegabt, sowohl in Mathe als auch in anderen Sachen [..]”

    Ah, ok, ich nehme alles zurück!
    Wir lernen hier gerade ein neues Universal Genie kennen.

    Hurra.

  362. #363 JaJoHa
    10. Februar 2014

    @Lisa
    Um mal einen Eindruck von der erforderlichen Mathematik zu bekommen machst du einfach mal folgendes: Leih ein Buch über theoretische Physik und lies das mathematische “Vorgeplänkel”. Oder schau dir Differentialgeometrie an, das brauchst du auch öfters in diesem Bereich.

  363. #364 Kallewirsch
    10. Februar 2014

    @JaJoHa

    Oder machen wir es mal ganz einfach.
    Lisa, kannst du ohne in der Literatur nachzusehen, herleiten, warum basierend auf Newtons Gravitationsgesetz die Planetenbahnen (als 2-Körperproblem betrachtet) Ellipsen sind?

  364. #365 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. Februar 2014

    @ Lisa:

    Ich gelte als Genie, als Multitalent, als hochbegabt, sowohl in Mathe als auch in anderen Sachen und habe lediglich nicht Physik und auch nicht Mathe studiert.

    Trifft alles auch auf mich zu (IQ 159), aber eine solche Hybris wie Du habe ich irgendwie nie entwickelt.

    Den Genen meines Vaters, er war u. a. ein Mathegenie und Erfinder, verdanke ich diese Begeisterung für Astrophysik und Kosmologie.

    Den Genen verdankst Du bestenfalls einen kleinen Vorteil bei Kognition und Lernfähigkeit. Eine spezielle Fachrichtung ist auf keinen Fall genetisch determiniert.

    Als Genie, noch dazu als Multitalent, solltest Du das eigentlich wissen.

  365. #366 Adent
    10. Februar 2014

    @nFlo

    Den Genen meines Vaters, er war u. a. ein Mathegenie und Erfinder, verdanke ich diese Begeisterung für Astrophysik und Kosmologie.

    Als Genetiker lag es mir auf der Zunge Lisas Hochbegabung zumindest in punkto Genetik anzuweifeln. Zur restlichen Selbstdarstellung als Genie und Hochbegabte wurde ja schon genug geschrieben.
    Mir stellt sich nur imemr die Frage warum gibt sich jemand solche Blößen, kannst du mir das beantworten Lisa?
    Also ich meine ich schreib hier auch nicht rein, dass ich als Genie gelte oder als hochbegabt galt etc. pp. Selbst wenn dem so wäre, was hat das mit der Diskussion zu tun? Du selber schriebst ja weiter oben, dir sei es egal woher du Wissen beziehst, ob von einem Kind odereinem Professor, was soll dann also das Gewese um deine angebliche Hochbegabung dazu beitragen?
    Dein Mann als “Fast”-Physiker (was auch immer das nun wieder ist, ich befürchte fast ein Ingenieur oder Elektrotechniker, 1elf) und du ihr habt anscheinend recht wenig Ahnung wie das so in der wissenschaftlichen Forschung mit Hypothesen vor sich geht, aber auch das wurde dir jetzt ja schon mehrfach nahegelegt sich dahingehend zu informieren.

  366. #367 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. Februar 2014

    @ Lisa:

    Nebenbei: was hat denn Dein Vater so erfunden? Irgendein Produkt, das man kennen sollte? Irgendeine Apparatur, die die Wissenschaft vorangebracht hat?

  367. #368 stone1
    10. Februar 2014

    Gegen überbordende Selbstüberschätzung scheint auch noch kein Kraut gewachsen zu sein, immerhin empfand ich die Diskussion als teilweise erheiternd und brauche sie deshalb nicht vollends unter vergeudeter Lebenszeit zu verbuchen.

  368. #369 Theres
    10. Februar 2014

    Hört ihr mal auf, so gemein zu sein?
    Könnt ihr nicht einfach bei dem sachlichen Teil bleiben oder schlicht die Fragen beantworten und sonst still sein?

    Ach … und wo haben die oben kommentierenden Herren, bis auf @JaJoHa und @Kallewirsch, die blieben nämlich sachlich, eigentlich ihre Bescheidenheit gelernt?
    War sie angeboren, oder brauchte es auch ein oder zwei Diskussionen (auch im Inet) dazu?

  369. #370 Adent
    10. Februar 2014

    @Theres
    Die Frage (die ja eigentlich keine war) nach der vererbten Hochbegabung wurde doch sachlich beantwortet oder nicht? Weiterhin habe ich ganz sachlich die Frage gestellt, was soltle das zum Thema beitragen?

  370. #371 Theres
    10. Februar 2014

    @Adent
    Und hast damit absolut nichts zum Thema beigetragen, genau wie ich jetzt. Und ja, du bist ganz sachlich persönlich geworden, vor deiner Frage.

  371. #372 Theres
    10. Februar 2014

    … nach …

  372. #373 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. Februar 2014

    @ Theres:

    Lisas Verweis auf ihr eigenes Genius und das ihres Vaters wird von ihr benutzt, um ihre Ausführungen zu unterstützen. Somit ist die Diskussion darüber durchaus in-topic.

    Abgesehen davon: seit wann darf man hier bei SB keinen ausgewachsenen Dunning Kruger mehr benennen?

  373. #374 Basilius
    Tari Tari
    10. Februar 2014

    Ich muss Theres zustimmen.
    Für mich klingt hier bei einigen Kommentaren reichlich unnötiger Spott durch.
    Muss das sein?

  374. #375 stone1
    10. Februar 2014

    @Basilius:
    Mein Kommentar zählte sicherlich zu den zurecht von Dir und Theres kritisierten, andererseits habe ich die Kommentare von @Lisa, auch bei einem anderen Thema, schon länger verfolgt und auch die meist freundlichen und geduldigen Antworten darauf. Wenn sich jemand dann derart überheblich und patzig verabschiedet, wobei dies ja auch kein Einzelfall ist, sollte man aber auch dementsprechende Erwiderungen akzeptieren können. Wenn man seinen Ärger immer nur runterschluckt, tut man sich auch nichts Gutes, und man kann ja nicht von jedem verlangen, sich in solch vorbildlicher Zurückhaltung zu üben, wie Du, Basilius-sensei. 😉
    Ich gehe davon aus, dass die Wahrheit zumutbar ist, und man sie auch aussprechen darf. Und natürlich sind zwischenmenschliche Wahrheiten subjektiv.

  375. #376 Adent
    10. Februar 2014

    @Theres
    Äh moment mal, wo war das persönliche? Der Fast-Physiker oder, das Lisa und ihr Mann offensichtlich keine Ahnung haben wie es in der Wissenschaft läuft? Das erstere war von ihr aufgegriffen, das zweitere offensichtlich da ich seit über 20 Jahren in der Wissenschaft arbeite weiß ich sehr wohl wovon ich rede und kann beurteilen, dass sie keine Ahnung hat.
    Also nochmal wo war das persönliche?
    Mal davon ab, dass das Plasmauniversum an sich recht wenig mit dem Thread-Thema zu tun hat oder bist du da auch anderer Meinung?

  376. #377 Theres
    10. Februar 2014

    @Adent
    Sag mal, du kannst doch lesen, oder?
    Wenn es dir immer noch nicht auffällt,… usw.
    Wie klingt das?

    Das waren auch nur Fragen. Aber im Ernst, weißt du wirklich nicht, was ich meine und was bitte soll diese Metadiskussion jetzt hier? Die Art, wie du etwas aufgeschrieben hast, wo du nicht einmal im Ansatz weißt, wer Lisa ist und was ihr Mann macht, nicht einmal das Geschlecht, nichts … Du urteilst über einen Fast-Physiker, was alles mögliche heißen kann, auch dass er sein Diplom erst nächstes Jahr machen wird,… oder in drei Jahren, oder oder oder.
    Bleibt doch einfach beim Thema! Ich halte Derartiges jedenfalls für komplett überflüssig. Mieser Stil und mehr ist das nicht.

    Ja, das Plasmauniversum passt hier auch nicht her, aber es ist doch besser, jemand mit Fragen wendet sich an Wissenschaftler, als durch euer Verhalten direkt in schräge Foren getrieben zu werden.
    Nein, ich gehe auch nicht davon aus, dass Formeln dabei herauskommen, aber ich hoffe doch dass.

    @noch’n Flo
    Sie hat sich verteidigt, mehr nicht, weil jeder gern ernst genommen wird und auch wenn er Unsinn erzählt, was jedem ab und an passiert, das Recht hat, höflich behandelt zu werden. Zur Verteidigung wurden diese Aussagen getroffen. Und?
    Sicherlich ist das was anderes, aber es genügt doch, wenn es einer anmerkt.
    Wenn es jugendlicher Forscherdrang war, habt ihr ihn befürchtungsweise erlegt, statt in die richtige Richtung zu lenken und zu fördern.
    Toll.
    Prima.
    Der Wunsch des Hausherrn lautete auch anders …

  377. #378 Theres
    10. Februar 2014

    Wie üblich ein Nachtrag :)
    Also … wie es in der Wissenschaft läuft, hättet ihr also erklären können, noch genauer oder auch zum dritten Mal, aber, wenn ihr das eh alles sinnlos fandet, hättet ihr einfach das Kommentieren lassen können.
    Ich tue das hier jedenfalls jetzt. War genug OT.

  378. #379 Theres
    10. Februar 2014

    Ach Mist … und noch einer: @Adent
    Den letzten traf es halt am heftigsten, sorry. Du verkraftest das schon, hoffe ich mal. Gib es halt weiter, wenn du dich zu ungerecht behandelt fühlst …

  379. #380 PDP10
    10. Februar 2014

    Theres hat sich zwar schon verabschiedet, aber trotzdem ein kleiner Vorschlag zur Güge:

    Wie wärs damit, die Metadiskussion im Plauderthread weiterzuführen … sofern überhaupt noch Bedarf besteht.

  380. #381 PDP10
    10. Februar 2014

    Ähmpf … “Güge”? Was ist “Güge”?

    “Güte” … .

  381. #382 Basilius
    Tari Tari
    10. Februar 2014

    @stone1

    Wenn sich jemand dann derart überheblich und patzig verabschiedet,

    …dann muss man selber gleichziehen?

    und man kann ja nicht von jedem verlangen, sich in solch vorbildlicher Zurückhaltung zu üben

    Wieso eigentlich nicht?
    (Mal ganz abgesehen davon, daß es einen Grund gibt, warum ich Diskussionen im Internet denen im RealLife vorziehe…

    Ich gehe davon aus, dass die Wahrheit zumutbar ist, und man sie auch aussprechen darf.

    Freilich soll man Wahrheiten aussprechen und darf diese auch jedem zumuten. Das sehe ich ganz genau so. Hier halte ich auch nichts von Rücksichtnahme auf persönliche Animositäten.
    Bloß:

    Und natürlich sind zwischenmenschliche Wahrheiten subjektiv.

    Richtig!
    Sie sind subjektiv. Und damit sind sie “nur noch” Meinungen und eines ganz bestimmt nicht mehr: Wahrheiten.
    Unabhängig davon würde ich mir aber auch wünschen, daß Lisa erst mal auch versuchen würde etwas kleinere Brötchen zu backen.

  382. #383 Schlotti
    10. Februar 2014

    @Theres:

    Hört ihr mal auf, so gemein zu sein?

    Ich teile Deine Ansicht, nämlich das mit Lisa ungehörig umgegangen worden sei, nicht.

    Sicherlich sind diese endlosen “Diskussionen” mit Personen wie Lisa nicht zielführend. Deshalb beteilige ich mich persönlich auch nicht (mehr) daran.
    Dies ist erstens dem Wunsch Florians geschuldet, der solche “Diskussionen” in seinem Laden nicht wünscht und zweitens der Erkanntnis, dass manche Leute – wie Lisa – offensichtlich schlicht unbelehrbar sind.

    Ich halte es für durchaus legitim, wenn man vollständig lernunfähigen Leuten wie Lisa, die sich ja gleichwohl für mindestens genial hält, irgendwann nur noch mit Hohn und Spott begegnet. Wer Sätze raushaut wie

    Meine eigens entworfene Theorie hat die Zustände wie beim Urknall z. B. mit zum Inhalt. Und ich wünschte mir sehr, diese Theorie bekannt zu machen.

    versus

    …dass ich darüber hinaus nicht mehr dazu schreiben möchte, also über meine Theorie.

    hat offensichtlich nicht verstanden, wie Wissenschaft funktioniert und will das auch nicht verstehen.
    Was hat es mit Wissenschaft zu tun, eine ganz tolle, umwerfend neue, Theorie zu haben, aber über diese “Theorie” nichts sagen zu wollen. Tut mir leid; Das ist schlicht Unfug. Und Unfug darf man durchaus Unfug nennen.
    Wenn diese intellektuelle Selbstdemontage dann noch mit der Behauptung einhergeht, ein Genie zu sein,

    Ich gelte als Genie, als Multitalent, als hochbegabt, sowohl in Mathe als auch in anderen Sachen und habe lediglich nicht Physik und auch nicht Mathe studiert.
    Den Genen meines Vaters, er war u. a. ein Mathegenie und Erfinder, verdanke ich diese Begeisterung für Astrophysik und Kosmologie. Meine Theorie hatte ich, bevor ich im Netz zu lesen und zu forschen begann. Bevor!

    dann bleiben halt nicht mehr viele Möglichkeiten der sachlichen Auseinandersetzung.

    Welche Sachlichkeit, die hier nicht schon geliefert wurde, wäre denn noch denkbar?

    Ich stimme Dir, wie gesagt, durchaus zu, dass man solche selbsternannten Genies nicht unbedingt mit Hohn und Spott überziehen muss, aber Sachlichkeit im Umgang mit solchen Gestalten ist keine Lösung (weil zwecklos).

    Da hilft dann m.E. wirklich nur ignorieren.

  383. #384 Basilius
    Tari Tari
    10. Februar 2014

    …erst jetzt nach Update gelesen…
    Ich halte es mit PDP10. Wenn Bedarf an weiteren Worten besteht, dann bitte drüben. Hier geht es ja eigentlich um diese Unsinnstheorie der kalten Sonne.

  384. #385 Florian Freistetter
    10. Februar 2014

    @Schlotti: “Ich halte es für durchaus legitim, wenn man vollständig lernunfähigen Leuten wie Lisa, die sich ja gleichwohl für mindestens genial hält, irgendwann nur noch mit Hohn und Spott begegnet.”

    Mag sein dass es nachvollziehbar ist, warum man so handelt. Es ist halt nur auch völlig unnötig weil völlig sinnlos. “Hohn und Spott” werden niemanden von irgendwas überzeugen; höchstens davon, dass es sich nicht lohnt bei “Astrodicticum Simplex” einen Kommentar zu schreiben weil man dann sowieso nur beleidigt wird…

    “dann bleiben halt nicht mehr viele Möglichkeiten der sachlichen Auseinandersetzung.”

    Wenn einem nichts mehr einfällt außer “Hohn und Spott”, dann könnte man die Auseinandersetzung auch einfach bleiben lassen. Man MUSS ja nicht diskutieren. Man kann auch einfach Bescheid sagen, dass eine sachliche Auseinandersetzung nichts bringt und dann aufhören.

  385. #386 Schlotti
    10. Februar 2014

    @Florian:

    Man MUSS ja nicht diskutieren.

    Da stimme ich Dir vollständig zu. Deshalb schrieb ich:

    Deshalb beteilige ich mich persönlich auch nicht (mehr) daran.

    und

    Da hilft dann m.E. wirklich nur ignorieren.

  386. #387 Theres
    10. Februar 2014

    @Schlotti
    Da du offenbar diskutieren willst, antworte ich, falls du geneigt bist, im Verschwörungsthread, hier nicht mehr. Siehe oben!

  387. #388 maria taylor
    Oltingen 4494
    22. August 2014

    Lieber Verfasser, ich verstehe nicht, weshalb du einem Thema das ausserhalb der Vernunft so viel Platz und Arbeit gewidmet hast?
    Versuchs mal doch mit Telepathie.
    Das Universum spricht nicht binär- es würde zu lange dauern, und du wärst mit Sicherheit schon verstorben, wenn eine binäre Antwort dich erreichen würde.
    So den Witz mal bei Seite.
    Es spielt doch gar keine Rolle, ob der Autor Recht hat oder nicht… Heute hat jeder Recht auf seine Meinung.
    Und darauf ein Video zu machen:O))
    Ich nehme nicht an, dass die Sonne kalt ist, oder kalt sein muss- sie könnte. Sie ist viel zu weit weg um das nachzuprüfen oder nachzudenken.
    Der Strahl trägt auf jeden Fall keine Wärme, damit hat der Verfasser Recht.
    Deine Reaktion ist n bisschen zuu lang und zuu lächerlich (entspricht aber der allgemein geltenden und Teilweise durch Hirnwäsche entstandenen= gar keine Überraschung, dass du zu dem Ergebnis kommst= Meinung?)hihi n bisschen Platzverschwendung ist dein Beitrag schon, da es ja ohnehin klar ist- Verschwörungstheorien kommen schlecht an…) Was neues ist da nicht dabei, wie der Schlotti so sagt.
    hihii
    Diskutieren muss man darüber nicht, was treibst du denn da?? Hast du Langeweile:O)???
    Was sonst:O))

  388. #389 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. August 2014

    @ maria taylor:

    Heute hat jeder Recht auf seine Meinung.

    Okay, aber wenn man mit Unfugs-Meinungen anderen Menschen das Geld aus der Tasche zieht, hört der Spass auf.

    entspricht aber der allgemein geltenden und Teilweise durch Hirnwäsche entstandenen= gar keine Überraschung, dass du zu dem Ergebnis kommst= Meinung?

    Was für eine Hirnwäsche?

  389. #390 Adent
    22. August 2014

    @Florian Freistetter und (fast alle anderen)
    Na, da haben wir ja einen schönen Fall von einem Vollh……, ich meine maria taylor in #388. Wie wäre es sie einfach zu ignorieren?
    Ich poste das nur, um ein Ausarten der Reaktionen auf einen solch dummen Kommentar zu verhindern. Am besten bleibt der #388 einfach so stehen, ok?

  390. #391 Florian Freistetter
    22. August 2014

    @maria taylor: “Diskutieren muss man darüber nicht, was treibst du denn da?? Hast du Langeweile:O)???”

    Ich dachte, jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Warum stört es dich dann, wenn ich meine Meinung äußere?

  391. #392 Hans Kolpak
    Weischlitz
    7. März 2015

    Es ist schon merkwürdig, wenn behauptet wird, die Erde sei eine Scheibe, wenn gleichzeitig beim Blick auf den Horizont die Erdkrümmung sichtbar ist.

    Leider ist auch kaum ein Mensch befähigt, zwischen heißer Luft und strahlenden Kacheln zu unterscheiden, wenn es darum geht, die Wirkung eines Kachelofens von einem Kanonenofen, einer Strahlungsheizfläche von einem Konvektionsheizkörper zu unterscheiden. Sie wissen es nicht, aber sie spüren es, wenn der aufgewirbelte Staub ihre Atemwege reizt.

    Wenn sie dann nach Worten suchen, um das zu erklären, was sie nicht wissen und sie keine Ahnung haben, nach was sie fragen könnten, dann wird es anstrengend. Jeder Hinweis auf die Eigenart von Kacheln bleibt unverstanden, wird als heiße Luft empfunden.

    Und natürlich hängen Verdunster am Heizkörper, um durch Wasserdampf wenigstens etwas Staub zu binden. “Trockene Luft ist gesundheitsschädlich!” heißt es wissend.

    Mit solchen Leuten über die Sonne zu reden, ist reine Verschwendung von Lebenszeit. Freuen wir uns doch lieber über das Frühlingswetter und die kommenden warmen Tage im Sommer.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  392. #393 Yaki
    Vienna
    25. Mai 2015

    Ich bedanke mich für die Bestätigung dass eine so hohe Anzahl von Individuen x nicht erfassen können, dies gibt einem Forscher letztendlich die Berechtigung sich als Wissenschaftler zu bezeichnen.
    x = Die Bandbreite vom möglichen unmöglichen bis zum habilitierten möglichen.
    Ich hatte eigentlich gerade nach dem aktuellen Wetter gesucht und dann glaubte ich für einen lichten Augenblick den Grund des Verderbens unserer Spezies entdeckt zu haben, doch ich habe mich wohl geirrt, eine solche Beschränktheit mit dem Respekt des gesunden Individuums betrachtet soll existieren dürfen, aber bei allem Sein nicht zu einer Religion oder dem Leitprinzip welchem schließlich tausende Lemminge folgen würden, heranwachsen.
    Dennoch, wenn es nach mir ginge… mehr Bildung für alle, harte Strafen für das verwirren von ungebildeten. Es ist eine Schande jemanden mit dem x des äußerst linken zu konfrontieren, während das so manipulierte Individuum über keinerlei Grundwissen verfügt. Das ist genau die Reihenfolge in welcher Medien kontrolliert werden sollten. Nicht vom Sender zum Empfänger, sondern vom Nutzer zum Generator. Somit würde die definitive Meinungsfreiheit bestehen bleiben, da schließlich jeder an alle Medien herankommen kann – unter der Bedingung einer Befähigungsprüfung je Medienkategorie. Somit setzen sich nur die gebildetsten mit dem “harten” Stoff (also dem Bereich von x des möglichen unmöglichen) auseinander, bei welchen dieser weniger Schaden verursachen kann. Sogleich sind die weniger befähigten mit einem Stoff beschäftigt den sie auch verstehen können, nun zumindest verarbeiten können.
    Der Grund warum sich aber jemand mit dem möglichen unmöglichen beschäftigen muss, das hingegen würde ich als logisch bezeichnen, ist offensichtlich. Für jene die das nicht verstehen können: Es wäre schlicht und ergreifend schade wenn eine Entdeckung, welche uns ggf. noch retten kann oder uns die Augen zu einem erweiterten Horizont öffnen kann auf Basis einer Vorurteil behafteten Ignoranz entgleitet. Aber natürlich, auch dies kann nur ein Visionär/ Pionier und dergleichen realisieren (wahrnehmen).
    Telepathie, Telekinese, Warp halte ich für Dinge des möglichen. Kalte Sonnen sind ein Faustschlag ins Gesicht, jedoch trotz aller vorläufigen Unverständlichkeit es wert genauer definiert zu werden, aber erst dann näher untersucht zu werden. (Beispiel des Ansatzes: Der Kern der Sonne, die Schichten der Sonne, die Oberfläche) – Aber wie vielen Kindern aus Sachunterrichtsbüchern schon bekannt ist gibt es tatsächlich “kalte” Flecken der Sonne.
    Es ist aber nie meine Absicht näher auf dieses Thema einzugehen.
    Rettet euch solange ihr noch den Durchblick habt, filtert die Medien nach bestem Wissen und Gewissen vor ab. Denn es geht schnell, und im nu befindet ihr euch auf dem Abweg der Verwirrung und tatsächlichen Unwissenheit.

  393. #394 Yaki
    Vienna
    25. Mai 2015

    PS: @#385 und #386
    Genau genommen MUSS. Nun hier trennen sich Ernsthaftigkeit und Spott.
    Wenn von wissenschaftlichen Erkenntnissen die Rede sein soll dann MUSS diskutiert werden, das muss es immer und bis ins aller letzte Detail, alles andere ist Verrat an der Wissenschaft.
    Wenn ihr Spott betreiben wollt, dann muss nicht diskutiert werden. Aber dann kann das oder ähnliches auch niemals Wert erlangen.
    Bis eines Tages ein ernster Geselle sich jener Themen beschäftigt, in weiten Kreisen ausdiskutiert und tatsächlich zu einer Neuentdeckung gelangt. Dann darf aber keiner der anno den Spott betrieben hat auch nur daran denken die Hand im Sinne einer Beanspruchung zu heben.
    Nun wozu ich den ein oder anderen Interessenten vom Unbekannten in diesem Schlusssatz animieren möchte, ist das möglichst vollständige erfassen, sammeln und ausarbeiten von Daten welches vielleicht tatsächlich nach jahrelanger harter Einzelarbeit einen Erfolg nach sich zieht.

  394. #395 Alderamin
    25. Mai 2015

    @Yaki

    Du glaubst also, die Sonne sei wirklich kalt? Und nur wegen der Atmosphäre erscheine sie auf der Erde heiß? Wieso ist es dann auf dem Mond (nur) im Sonnenlicht so heiß?

    Aber wie vielen Kindern aus Sachunterrichtsbüchern schon bekannt ist gibt es tatsächlich “kalte” Flecken der Sonne.

    Ach ja? Wie kalt sind denn Sonnenflecken?

  395. #396 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Mai 2015

    @ Yaki:

    Und was genau willst Du uns nun sagen?

  396. #397 Krypto
    25. Mai 2015

    @noch´n Flo:
    Das doch war die verspätete Pfingstpredigt. 😉

  397. #398 Hans Kolpak
    Weischlitz
    25. Mai 2015

    Physik der Sternatmosphären mit besonderer Berücksichtigung der Sonne
    Albrecht Unsöld
    Springer-Verlag, 13.03.2013
    Siehe auch ab Seite 26
    Google eBook: http://tinyurl.com/Stahlungssender