Heute gibt es mal einen Veranstaltungstipp. Von 18. bis 20. Mai findet in Berlin der World Skeptics Congress statt. Unter dem Motto “Promoting Science in an Age of Uncertainty” gibt es dort drei Tage lange jede Menge tolle Vorträge und Diskussionen.

i-357181cd37e8db23874bfcb06f158935-banner_694_162_2-thumb-500x116.jpg


Das Program ist umfangreich und Prominenz aus aller Welt wird anwesend sein. James Randi selbst hält einen Vortrag, es wird Beiträge von Chris Mooney, Kylie Sturgess, Rebecca Watson und Eugenie Scott. Simon Singh und Edzard Ernst sind auch mit dabei. Am Tag vor der Konferenz, am 17. Mai findet der Publikumstag statt; dort gibt es zum Beispiel Vorträge von Mark Benecke und Bernd Harder.

Klingt nach einer coolen Veranstaltung und ich werde auch da sein. Einen Vortrag gibt es von mir nicht; ich bin nur als Teilnehmer da; werde aber kurz als Gast bei Bernd Harders Vortrag über den “Weltuntergang 2012” interviewt.

Ich freu mich schon, vielleicht auch ein paar Leserinnen und Leser dort zu treffen. Ich bin immer gern in Berlin und hab viel zu selten einen Vorwand, um dorthin zu fahren. Übrigens: kann mir jemand aus der Berliner Leserschaft vielleicht ein billiges Hotel für die Tage empfehlen; eines, das nicht allzu weit vom Veranstaltungsort (Hotel Crowne Plaza in der Nürnberger Straße) entfernt ist?

Kommentare (32)

  1. #1 Jeeves
    7. Februar 2012

    (Hotel Crowne Plaza im Stadtzentrum)

    Welches der vielen Zentren? Mitte? KuDamm? Potsdamer Platz?
    (es gibt für viele Berliner noch so einige, aber da wird’s wohl nicht sein; obwohl in Neukölln ist auch so ein riesiger Hotelkomplex…)
    Am besten die Adresse des Hotels angeben.

  2. #2 skeptikus
    7. Februar 2012

    HIer ist der Veranstaltungsort: Friday – Sunday: Hotel Crowne Plaza, Nürnberger Straße 65, 10787 Berlin

  3. #3 Alderamin
    7. Februar 2012

    Ich bin ziemlich viel unterwegs. Ich such’ mir meine Hotels immer auf Seiten wie Hotel.de und HRS.de (mit der Möglichkeit zur Umkreissuche). Da gibt’s manchmal Schnäppchen, und an den Bewertungen kann man gut erkennen, ob ein Laden taugt oder nicht.

  4. #4 Florian Freistetter
    7. Februar 2012

    @Jeeves: “Am besten die Adresse des Hotels angeben. “

    Ok, ich dachte es gibt nur ein Hotel Crowne Plaza in Berlin. Aber ok, damit die Leute nicht selbst googeln müssen, hab ich noch die Strasse eingefügt.

  5. #5 elwiegaldo
    7. Februar 2012

    … hmm wenn du magst kannst du auch gerne bei mir auf der couch übernachten 🙂
    Ich wohne ca. 15 Minuten vom Veranstaltungsort weg.

  6. #6 Bullet
    7. Februar 2012

    Das sollte an Günstigkeit nicht zu toppen sein. 🙂
    Rund um den Ku’Damm ist “preiswert” eigentlich ein Wort aus einer unbekannten Sprache.

  7. #7 Alderamin
    7. Februar 2012

    Hotel.de findet z.B. Hotel City Inn **, Hauptstraße 113-115, 30 € inkl. Frühstück, 2,5 km vom Tagungsort.

  8. #8 Florian Freistetter
    7. Februar 2012

    @Bullet: Es muss ja nicht unbedingt im Zentrum sein. Ich fahre gerne Fahrrad und Anfahrtswege von ~5km sind kein Problem. Ich will nur nicht ganz am Stadtrand wohnen und 20 km radeln müssen 😉

  9. #9 Bullet
    7. Februar 2012

    *grübel* Stadtrand …. Zoo … 20 km … jepp, das könnte hinkommen.
    Hm, wenn ich so an die kleinen Hotels in K’berg denke, die für 3 Übernachtungen inkl. Frühstück 120,- haben wollen, ist ja der Vorschlag von Alderamin noch richtig günstig.

  10. #10 Florian Freistetter
    7. Februar 2012

    @Bullet: “Hm, wenn ich so an die kleinen Hotels in K’berg denke, die für 3 Übernachtungen inkl. Frühstück 120,- haben wollen, ist ja der Vorschlag von Alderamin noch richtig günstig. “

    Ja, allerdings gibts dort kein Internet – und da ich auch über die Tagung bloggen will/soll, ist das ein wenig nervig. 120,- wären allerdings noch machbar; welche Hotels meinst du denn?

  11. #11 Andi
    7. Februar 2012

    Zwei Wochen früher und wir könnten uns auf der re:publica treffen ;).

  12. #12 Alderamin
    7. Februar 2012

    =>die und =>die haben z.B. Internet auf den Zimmern.

  13. #13 Florian Freistetter
    7. Februar 2012

    @Alderamin: Danke! Das zweite ist es geworden 😉

  14. #14 Alderamin
    7. Februar 2012

    Freut mich, Dir geholfen zu haben 🙂 🙂

  15. #15 Florian Freistetter
    7. Februar 2012

    Jetzt brauch ich nur noch nen billigen Fahrradverleih in der Nähe… aber sowas sollte sich in Berlin wohl finden lassen 😉

  16. #16 Bernd
    7. Februar 2012

    @Florian: << werde aber kurz als Gast bei Bernd Harders Vortrag über den "Weltuntergang 2012" interviewt. << Nun, gar so kurz sicher nicht ... Wird schon üppiger.

  17. #17 Alderamin
    7. Februar 2012

    Da hätte ich auch noch einen Tipp:

    http://www.nextbike.de/

    Hab’ mich da auch registriert, Tagesmiete 8 Euro. Alles einfach per Handy zu erledigen (Fahrradnummer durchgeben und Zahlenschlosscode zurückbekommen), und die haben ihre Räder in etlichen Städten an zahlreichen Orten stehen. Wo genau muss man auf der Webseite auskundschaften, man kann die Räder dann an jedem dieser Orte ausleihen und zurückgeben. Ziemlich genial.

  18. #18 Theres
    7. Februar 2012

    … und alle waren schneller als ich 🙁 Nextbike kann ich auch empfehlen.

  19. #19 Theres
    7. Februar 2012

    Neben der Touristenkarte für die Öffentlichen. http://www.bvg.de/index.php/de/123183/name/Berlin+WelcomeCard.html
    Falls das Wetter verrückt spielt …

  20. #20 Rainer
    7. Februar 2012

    Ich bin selbst (seriös) wissenschaftlich tätig und lehne Pseudowissenschaften, Esoterik, Alternativmedizin kategorisch ab. Aber wozu brauche ich eine Sekte, die mir dogmatisch vorschreibt, was “wissenschaftlich” ist? Pseudowissenschaften sind in ihren Methoden so naiv, dass sie der wissenschaftlich Gebildete selbst entlarven kann. Es gibt aber Grenzfälle, und bei denen verlasse ich mich auf den eigenen Verstand, anstatt mich von “Skeptikern” belehren zu lassen.

    Noch eine Bermerkung zu “EsoWatch”: Das Portal wäre ja in Ordnung, wenn es sich nur um Naturwisschaft und Technik kümmern würde. Sie lassen sich aber auch auf Politik und Gesellschaft ein, wo wissenschaftliche Kriterien nichts zu suchen haben. Da wird unterschwellig Propaganda vermittelt, die mich auf die Palme bringt!

  21. #21 Bullet
    7. Februar 2012

    @Rainer:

    Ich bin selbst (seriös) im Rahmen des gute ngesellschaftlichen Zusammenlebens tätig und lehne Gewalt, Verbrechen, Asozialität kategorisch ab. Aber wozu brauche ich eine Sekte, die mir dogmatisch vorschreibt, was “gesetzlich” ist?

    Genau. Wenn jeder so wäre wie du – warum bräuchten wir da noch jemand, der erklärt, was Gesetze sind und warum man sich daran halten soll?
    Oder im realen Beispiel: warum braucht man Aufklärung gegen a) Pseudowissenschaft und b) Geldschneiderei auf dem Rücken derjenigen, deren Bildungsniveau nicht ausreicht?
    Genau: braucht man nicht. Wer zu doof ist, es selbst zu bemerken, der ist eben selber schuld.
    Da hast du ja richtig lange und gut überlegt für deinen Kommentar.
    Gratuliere.

  22. #22 nihil jie
    7. Februar 2012

    ich schätze mal, dass ich da auch auftauchen werde. ich weiß zwar nicht, ob ich zeit habe mir alles an zu schauen aber ich versuche das eine oder andere mit zu nehmen. leider kann ich hier bei mir keinen auswärtigen beherbergen… ich habe nur ein zimmer. außerdem müsste ich vorher aufräumen und sauber machen *tztz sei den jemanden macht es nichts aus in einer verstaubten Computerwerkstatt zu schlafen… denn das ist so der momentane zustand meines bescheidenes Domizils 🙂

  23. #23 Vampirella
    7. Februar 2012

    @Rainer:

    ” Sie lassen sich aber auch auf Politik und Gesellschaft ein, wo wissenschaftliche Kriterien nichts zu suchen haben. ”

    Ach, da haben wissenschaftliche Kriterien nichts zu suchen? Alle Macht den Doofen?

    Prima, jetzt weiß ich endlich, warum unsere arme Welt so scheiße dran ist, danke Dir!

  24. #24 DerLustigeRobot
    7. Februar 2012

    Na-na-naa @Bullet, ⇒ das ist aber kein guter Stil: es ist weder ein (echtes) Zitat, noch ist es komplett dein eigener Mist, und als Satire ist es auch nicht sofort erkennbar — ich bin zuerst auf ein angebliches Zitat hineingefallen.

    Es sieht irgendwie ein bisschen nach gefälschtem Text aus… also, bullet-proof ist das nicht gerade 😉

    (obwohl mir klar ist: Du möchtest, dass der Zweck die Mittel heiligt…)

  25. #25 Bullet
    7. Februar 2012

    ich werde verstanden. Juhu. 🙂

  26. #26 TheBug
    8. Februar 2012

    @FF & @Bullet: Das wäre dann wohl die Gelegenheit endlich mal ein Treffen anzusetzen? Ich bin tatsächlich an dem WE da 🙂

  27. #27 Bullet
    8. Februar 2012

    Word, bro. 🙂

  28. #28 para
    8. Februar 2012

    Das Portal wäre ja in Ordnung, wenn es sich nur um Naturwisschaft und Technik kümmern würde. Sie lassen sich aber auch auf Politik und Gesellschaft ein, wo wissenschaftliche Kriterien nichts zu suchen haben.

    Ich habe den leisen Verdacht das dies Politik- und Sozialwissenschaftler ander sehen 😉
    Wirkt sehr “seriös” wissenschaftlich, wenn man “Wissenschaft” auf die Naturwissenschaften reduziert.

  29. #29 Stuttgarter
    8. Februar 2012

    Hallo Florian,

    ich kann dir die Jugendherberge International nähe Potsdamer Platz empfehlen. Ist echt günstig und du kannst da auch gut speisen.

  30. #30 Gotar
    9. Februar 2012

    Wenn du schon mal in Berlin bist, dann könnte doch ein CRE bei Tim Pritlove dabei rausspringen oder? 😉

  31. #31 Florian Freistetter
    10. Februar 2012

    @gotar: “Wenn du schon mal in Berlin bist, dann könnte doch ein CRE bei Tim Pritlove dabei rausspringen oder? 😉 “

    Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/interview-bei-chaosradio-express.php

  32. #32 Gotar
    10. Februar 2012

    AH! Stimmt, das kenne ich sogar schon, hatte ich schon wieder ganz vergessen. Wie wäre es mit einer zweiten Episode mit Deep Space?