Bis jetzt haben wir noch keine außerirdischen Lebewesen entdeckt und darum hält sich auch der Bedarf an Werbevideos für die Erde in Grenzen. Und selbst wenn es da draußen Aliens gibt, wäre es vielleicht keine so tolle Idee, sie scharenweise auf unseren Planeten einzuladen (wer weiß, vielleicht handelt es sich ja doch um große, menschenfressende Schleimmonster…). Aber wenn man ein Werbevideo für die Erde verbreiten wollen würde, dann wäre “Welcome to Earth” von Luc Bergeron ein idealer Kandidat!

In knapp 4 Minuten werden 179 Zeitraffervideos aus aller Welt zusammengeschnitten. Fantastisch!

Unsere Welt ist großartig!

Kommentare (21)

  1. #1 Utan
    15. Februar 2012

    Werbevideo im wahrsten Sinne des Wortes.. Die „Abgründe“ werden ja nicht gezeigt.

  2. #2 gnaddrig
    15. Februar 2012

    Geniale Idee. Leider machen die abrupten Schnitte das ganze so unruhig. Da hätte ich mir Überblendungen zwischen den einzelnen Teilen gewünscht. Das hätte auch besser zur Musik gepasst. Trotzdem toll, das Video!

    @ Utan: Man könnte ja ein Gegenstück basteln, vier Minuten Elend.

  3. #3 Der Kenner
    15. Februar 2012

    Sehr schönes Video.
    Aber wie wir nun wissen, waren die Ausserirdischen wohl doch längst auf der Erde. Das hat jetzt ein ehemaliger US-Regierungsberater bestätigt:
    http://www.bild.de/news/mystery-themen/dwight-d-eisenhower/drei-treffen-mit-aliens-ausserirdischen-22649142.bild.html

  4. #4 Will Tanner
    15. Februar 2012

    Ach jetzt kann ich es ja endlich zugeben in meiner Garage wohnt auch so ein Alien Schmarotzer…

  5. #5 Sebastian
    15. Februar 2012

    Was die außerirdischen Physiker wohl für Rückschlüsse ziehen werden aus den extrem schnellen Bewegungen von Wolken, Wasser und Individuen. 😉

  6. #6 Will Tanner
    15. Februar 2012

    @UFO Captain

    Du kannst liebend gerne das Schmarotzer Alien aus meiner Garage haben
    er frisst ein wenig viel und man sollte ihn von Katzen fernhalten.
    Müsstest ihn natürlich selbst abholen.

  7. #7 Alf
    15. Februar 2012

    Katzen *mijam*

  8. #8 Ex-Esoteriker
    15. Februar 2012

    Hat mich jemand gerufen???

    Ahhh…da bist du ja, mein kleiner Florian, musstest du unbedingt aus meinem Transdimensionalen Käfig ausbüxen und den Menschen erklären, dass es uns nicht gibt?

    Jetzt muss ich dich und deine Menschenfreunden bestrafen…

  9. #9 OrangeHair
    15. Februar 2012

    ich hatte auch als ersten gedanken, dass diese außerirdischen dann denken müssen, dass es bei uns extrem schnell und hektisch zugeht

    das zeigt für mich aber nicht die schönheit die z.b. die stille eines bergsees verbreitet

  10. #10 gnaddrig
    15. Februar 2012

    @ OrangeHair: Naja, was willst Du in vier Minuten auch erwarten? Dass so ein Film keine vollständige Inventur der gesamten Erde, oder auch nur ihrer schönen Aspekte, sein kann und will, dürfte doch klar sein 🙂

  11. #11 Utan
    15. Februar 2012

    Da hat OrangeHair aber wirklich recht. Gewisse Szenen wären ohne Zeitraffer besser ausgekommen!

    Wieso fällt mir erst jetzt Koyaanisqatsi zum Thema ein?

  12. #12 JS
    16. Februar 2012

    Tolle Komposition!

    @gnaddrig

    Ich finde die Schnitte passen gut zur Musik und sind perfekt im Takt gesetzt! Mit Überblendungen müsste man die einzelnen Einstellungen deutlich länger stehen lassen (mind. 1 sek) um sie gleichermaßen erfassen zu können (meiner Filmschnitt technischen Erfahrung nach). Bei der Anzahl an Einstellungen würde das Video dann gleich mal um mind. 3 min länger(!!) nur aufgrund eines anderen Schnittes. Aber das Video ist natürlich eher auf die Aufnahmefähigkeit sowie auf die Aufmerksamkeitsspanne der jüngeren Generation zugeschnitten ;). Just my opinion…

  13. #13 gnaddrig
    16. Februar 2012

    @ JS: Interessant. Dass die Schnitte genau im Takt der Musik kommen war mir völlig entgangen. Ich hatte beim ersten Sehen versucht, “in die Bilder reinzukommen” und bin dann natürlich bei jedem unerwarteten Schnitt rausgerissen worden. Jetzt habe ich mir das nochmal angeschaut, und weil ich diesmal wusste, wann die Schnitte kommen, waren sie nicht unerwartet. Und deshalb wirkte es auch nicht mehr unruhig. Faszinierend, dass die Herangehensweise so einen Unterschied machen kann.

    Das von mir vorher vorgeschlagene Video mit den Überblendungen wäre wohl wirklich länger (oder man müsste Sequenzen ganz weglassen), und es würde wohl auch anders wirken. Ich könnte sowas nicht produzieren, aber es wäre interessant, das mal zu vergleichen.

  14. #14 Tommek
    17. Februar 2012

    DIE WELT IST GROßARTIG…

    und bekommt nach dem Video bald Besuch:)

  15. #15 gnaddrig
    17. Februar 2012

    @ Tommek: Besuch? Die sind doch schon längst da. Die Tatsache, dass die US-Regierung das geheimhält, beweist das doch hinlänglich 😉

  16. #16 engywuck
    17. Februar 2012

    nehmen wir an, wir würden dieses Video tatsächlich (in geeigneter Form) als Werbevideo gezielt ins All verbreiten. Könnten dann Erdfremde anhand der gezeigten Sternkonstellationen (insbesondere Teil 175, aber auch andere) unsere Postion ermitteln?

  17. #17 gnaddrig
    18. Februar 2012

    @ engywuck: Bestimmt ist alle mögliche wichtige, aber geheime Information über die Erde in dem Video versteckt. Über die genaue Dauer der einzelnen Teile (die folgen ja nur ungefähr dem Takt der Musik, da gibt es riesigen Spielraum, ohne dass der unbedarfte Hörer das merkt) sind die Positionsdaten der Erde verschlüsselt, und noch einiges andere. Da wird sicher auch die Telefonnummer des Wahren Strippenziehers auf Erden (s. nebenan, die Diskussion “Wer beherrscht…”) übermittelt, dann wissen die gleich, an wen sie sich wenden sollen.

  18. #18 Dietmar
    19. Februar 2012

    Wow!

    Mal wieder.

    2.50, die wogenden Wolken! Wahnsinnig schön!

  19. #19 Engywuck
    20. Februar 2012

    @gnadrig: ich hatte das ernst gemeint…… aber immerhin haben die Bilderberger das Potential nun gemerkt und das Video verschwinden lassen.

  20. #20 Wolfi
    20. Februar 2012

    Und ich konnte es nicht sehen, weil der lINK wohl Urherrechtsansprüche verletzt (was ich vollkommen OK finde, denn ich möchte auch nicht, dass meine Werke einfach so …) Naja, was hat es denn damit auf sich?….

    Gruß nach Jena us ZH von Wolfi

  21. #21 Pepe
    23. Februar 2012

    Auf vimeo ist es weiterhin da:
    http://vimeo.com/37233320