Wenn irgendwo vom “Higgs” die Rede ist, dann meint man damit so gut wie immer das hypothetische Elementarteilchen, das Physiker gerade zu finden suchen. Es ist das letzte noch fehlende Element des Standardmodels der Teilchenphysik. Wie man dieses Teilchen findet, habe ich schon beschrieben und man ist auf dem richtigen Weg. Die Chancen stehen gut, dass man es noch dieses Jahr finden wird. Das Higgs-Teilchen heißt aber nicht deswegen “Higgs”-Teilchen, weil das ein lustiger Name ist. Es wurde nach einem Physiker benannt: Peter Higgs. Der hatte 1964 die Existenz dieses Teilchens vorhergesagt (und gleichzeitig haben Francois Englert, Robert Brout, Gerry Guralnik, Dick Hagen und Tom Kibble ebenfalls ähnliche Vorhersagen gemacht; dass bis auf Higgs die anderen heute alle eher vergessen sind, ist Zufall).

Über Peter Higgs hört man selten etwas. Er hat, abgesehen von seiner Arbeit über das Higgs-Boson, keine revolutionären Erkenntnisse mehr veröffentlicht. Er ist mittlerweile 83 Jahre alt und schon in Pension. Und er gibt kaum Interviews oder bewegt sich in der Öffentlichkeit. Kürzlich wurde ihm aber der Edinburgh Adward verliehen und zu diesem Anlass hat sich Higgs auch wieder einmal vor die Kameras gewagt. So sieht der Mensch hinter dem Teilchen aus:

Kommentare (44)

  1. #1 Marty
    3. März 2012

    Peter Higgs has the lowest H-index by quite a bit when compared to the other theorists credited for the discovery of the boson or mechanism.

  2. #2 Florian Freistetter
    3. März 2012

    @Marty: If you are interested in the priority discussion, I can recommand this book: http://www.amazon.de/gp/product/075352211X?ie=UTF8&tag=astrodisimple-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=075352211X

    It explains, how the six people came almost simultaneously to similar results and how Higgs came to be sole name on the particle (and why this is somehow legitimate – he was the first not only to develop a mechanism but also to postulate a particle)

  3. #3 Solar Vega
    3. März 2012

    hallo an alle

    ich möchte gerne wissen, was im detail von Nassim Harameins wissenschaftlicher arbeit “The Schwarzschild Proton” haltet, welche kürzlich den “Best Paper Award” des “9th International Conference CASYS’09 (Computing Anticipatory Systems)” in Belgien erhalten hatte, und zwar für die Bereiche “Physics, Quantum Mechanics, Relativity, Field Theory, and Gravitation” – die betreffenden forschungsgebiete seiner wissenschaftlichen arbeit.

    Da geht es unter anderem um das higgs boson.

    wie findet ihr das? gibt es einen scienceblog artikel darüber?

  4. #4 Florian Freistetter
    3. März 2012

    @solar vega: “ich möchte gerne wissen, was im detail von Nassim Harameins wissenschaftlicher arbeit “The Schwarzschild Proton” haltet”

    Das hat nicht viel mit echter Wissenschaft zu tun. Das ist pseudophilosophisches Geschwurbel, das so tun möchte, als wäre es echte Wissenschaft.

    “welche kürzlich den “Best Paper Award” des “9th International Conference CASYS’09 (Computing Anticipatory Systems)” in Belgien erhalten hatte”

    Wer mit solchen “Awards” wirbt, kann vielleicht bei Leuten Eindruck schinden, die keine Ahnung vom Wissenschaftbetrieb haben. In der echten Welt ist so ein “Award” vergleichbar mit dem Preis für das beste Kostüm bei einer Provinzkarnevalsparty. Ernsthaft, es gibt jedes Jahr zehntausende wissenschaftliche Konferenzen. Und überall verleiht man Preise für das beste Poster, den besten Beitrag, etc. Und wenn Leute, die behaupten, revolutionäre neue physikalische Erkenntnisse zu haben, diese tollen Ergebnisse nur auf Konferenzen für Computerwissenschaftler bekannt geben können und nicht – wie es eigentlich üblich ist – auf Konferenzen für Physik und in Zeitschriften für Physik… dann sollte das eigentlich schon ausreichen, um etwas skeptisch zu werden.

    Die Liste mit Harameins “wissenschaftlichen” Papers zeigt ja schon, dass da nicht viel Wissenschaft ist (http://theresonanceproject.org/research/scientific). Da gibt nur Artikel in Conferenceproceedings (um da rein zu kommen muss man sich nur anmelden und den Beitrag bezahlen) oder Artikel die in seltsamen Journalen (The Noetic Press) veröffentlicht wurden, die von privaten Vereinigungen herausgegeben werden, die nichts mit irgendwelchen Unis oder dem Rest der echten Wissenschaft zu tun haben. Es ist in der Wissenschaft durchaus möglich, auch sehr spekulative Artikel zu publizieren, die alles bestehende in Frage stellen (Meine Güte, arxiv.org ist voll mit dem Kram!). Es muss aber trotzdem vernünftige Wissenschaft sein und nicht irgendein Geschwurbel. Wenn Haramein es nicht schafft, sein Zeugs ordentlich zu publizieren, dann dürfte klar sein, worum es sich handelt…

    P.S. Schmeiß nicht so viele Links in deine Kommentare sonst landen die im Spamfilter. Und ich mach jetzt Feierabend; d.h. es ist keiner mehr da, der sie dort raus holt.

  5. #5 Solar Vega
    3. März 2012

    wem das lesen und nachrechnen zu viel mühe macht, kann sich das ganze von nassim selbst erklären und vorrechnen lassen; in diesem aktuellen, pfui, youtube-video stellt er seine berechungen zum “schwarzschild-proton” und seine baldige neuveröffentlichung einer weiterentwicklung dieser theorie vor.
    die einführung über die logik seiner herangehensweise ist zwar, obwohl etwas abwegig, interessant – relevant sind aber die berechnungen, welche darauf folgend vorgenommen werden. aber schaut’s euch selbst an und sagt mir, was ihr am ende darüber sagen könnt:

    upcoming scientific paper gives equations that proove: we are all “one”

  6. #6 Florian Freistetter
    3. März 2012

    @Solar Vega: “upcoming scientific paper gives equations that proove: we are all “one””

    Nicht überall wo “scientific” drauf steht, ist auch Science drin. Ich kann auch morgen das “Scientific Journal of scientic Scienceness” gründen und darin einen Artikel mit jeder Menge Formeln veröffentlichen, der zeigt, dass der Mond innen hohl ist und von Aliens bewohnt wird. Deswegen wird das aber weder wahr noch wissenschaftlich…

    Schlag mal nach was “Peer-Review” bedeutet. Das heißt, dass man Artikel vor der Veröffentlichung von unabhängigen Experten darauf prüfen lässt, ob sie wirklich wissenschaftlich sind. Das passiert bei jeder seriösen Fachzeitschrift. Wer seine Ergebnisse anderswo veröffentlicht, ohne Peer-Review – so wie Haramein – der hat dafür meistens Gründe… Denn er wesentlich glaubwürdiger, wenn er seine Artikel prüfen lassen würde.

  7. #7 Solar Vega
    3. März 2012

    ok florian, deine meinung in ehren, aber schau dir das paper erst einmal an, bevor du derart abwertend urteilst! vorurteile sind äusserst unempirisch und haben mit wissenschaft schonmal gar nichts am hut 😉

    das zeug wurde übrigens sehr wohl ordentlich publiziert und zwar von elisabeth a. rauscher und ihren werten kollegen.
    sollte man angesehene akademiker öffentlich beleidigen für ihren mut, sich mit unkonventionellen ideen auseinanderzusetzen und, wenn auch nur möglicherweise, die grundlage für bahnbrechende technologien versuchen zu entwickeln, falls eventuell die möglichkeit besteht, das unvorstellbare möglich zu machen?

    es ist erstaunlich, dass wir seid hunderten von jahren nichts dazu gelernt haben und alles und jeden als humbug und spinner bezeichnen, was wir nicht verstehen. und so zerbröselt das ei…

    … ach ja… ein hahn und ein ei liegen nebeneinander im bett, die zigarette danach qualmend, sagt der hahn: “so, hätten wir das nun ein für allemal geklärt…” (:-D)

  8. #8 Theres
    3. März 2012

    Huch, dieses Video und der Artikel natürlich auch, sind mir glatt entgangen. Schön den Namensgeber eines Teilchens, na ja, etwas kennen zu lernen.

  9. #9 Solar Vega
    3. März 2012

    ps., ich weiss was peer-review bedeutet und möchte deshalb folgendes zitieren:

    “Also note that Nassim’s paper “The Schwartzschild Proton” has been approved and published in the American Institute of Physics magazine.
    […]
    This unification theory, known as the Haramein-Rauscher metric (a new solution to Einstein’s Field Equations that incorporates torque and Coriolis effects) and his last published paper The Schwarzschild Proton, lays down the foundation of what could be a fundamental change in our current understandings of physics and consciousness. This groundbreaking theory has now been delivered to the scientific community through PEER-REVIEWED papers and presentations at international physics conferences. Further, The Schwarzschild Proton paper recently received the prestigious “Best Paper Award” in the field of physics, quantum mechanics, relativity, field theory, and gravitation at the University of Liège, Belgium during the 9th International Conference CASYS’09.
    […]
    In the past 10 years, Haramein has directed research teams of physicists, electrical engineers, mathematicians and other scientists in exploring the various aspects of unification principles and their implications in our world today . He has founded a non-profit organization, the Resonance Project Foundation, where, as the Director of Research, he continues in developing a research park in Hawai’i where science, sustainability, and advanced technology come together to generate viable solutions for our planet’s current energy crisis.”

    ich finde das alles sehr ehrenwert und ich schäme mich für leute, welche nicht die fähigkeit haben solch beispielhafte & beispiellose bemühungen zu würdigen und ihren verstand mit konventionen ersetzen.

    ich kann diese art von neid nicht verstehen; ist es denn von einem scienceblog zuviel verlangt, sich ernsthaft mit der haramein-rauscher metrik auseinander zu setzen?

    kommt schon, was haltet ihr konkret von der theorie? und bitte beurteilt die theorie und sucht nicht irgendwelche gründe für vorurteile, das wäre doch mal professionell.

  10. #10 I.C. Wiener
    3. März 2012

    @ Solar Vega
    Hier beschäftigt sich jemand mit dem Inhalt des Papers:
    http://azureworld.blogspot.com/2010/02/schwarzchild-proton.html

    Wenn Florian kein Fachmann auf diesem Gebiet ist, wird es nicht allzuviel bringen wenn er sich das Paper anschaut. Er muss sich auf Peer-Review von Fachleuten verlassen.

  11. #11 Explikianer
    4. März 2012

    @Solar Vega: Passend zu Schwarzen Löchern und Schwarzschild Protonen sind auch diese Vortex – Wellen… dies möchte auch keiner so recht überprüfen,… oder? 😉

  12. #12 Solar Vega
    4. März 2012

    danke I. C. Wiener, sowas habe ich gesucht. ich hätte mich aber auch gefreut hier im deutschen scienceblog und seinem kollegium etwas lesen zu können.

    auch dir Explikianer dank, erinnert mich an das “gravitationstelefon”, worüber ich ein gerücht vernommen habe.

    auf wiedersehen deutscher scienceblog, wurdest deinem ruf wieder einmal gerecht (:-/)

  13. #13 Florian Freistetter
    4. März 2012

    @Solar Vega: “aber schau dir das paper erst einmal an, bevor du derart abwertend urteilst! vorurteile sind äusserst unempirisch”

    Und woher weißt du, dass ich das nicht getan habe? Ist es so unvorstellbar für dich, dass Haramein Unsinn schreibt, dass du meine Kritik an seiner Arbeit sofort mit “Du kennst das Paper ja nicht” rationalisieren musst?

    “das zeug wurde übrigens sehr wohl ordentlich publiziert”

    Bitte um Literaturangabe

    “sollte man angesehene akademiker öffentlich beleidigen für ihren mut, sich mit unkonventionellen ideen auseinanderzusetzen”

    Nochmal: Unkonventionelle Ideen zu publizieren ist in der Wissenschaft normal. Da braucht es keinen besonderen Mut. Du hast offensichtlich jede Menge Vorurteile, was Wissenschaft angeht. Lass mich raten: Wissenschaftler sind alle Dogmatiker, die den Status Quo verteidigen, nicht wahr? Es sind Leute, die alles neue ablehnen und sofort jeden ausgrenzen, der weiter denkt, oder? Sowas hört man in einer gewissen Szene immer (und auch Haramein profitiert von diesem Märtyermythos natürlich). Es stimmt aber schlicht und einfach nicht. Du kannst in der Wissenschaft ohne große Probleme auch enorm spekulative Dinge veröffentlich (erst letzte Woche hab ich auf arxiv.org was über nen Warp-Antrieb gelesen…). Es muss halt wissenschaftlich sein. Und das ist Harameins Zeug nicht.

  14. #14 Florian Freistetter
    4. März 2012

    @Solar Vega: “Also note that Nassim’s paper “The Schwartzschild Proton” has been approved and published in the American Institute of Physics magazine.”

    Ja, “American Institute of Physics magazine” klingt beeindruckend, nicht wahr? Stimmt halt leider nur nicht ganz. Hier ist die bibliografische Referenz. Der Text wurde in den “AIP Conference Proceedings, Volume 1303, pp. 95-100”. Also im Begleitheft zur Konferenz, wo – wie ich schon sagte – jeder rein kommt, der sich bei der Konferenz anmeldet.

    “kommt schon, was haltet ihr konkret von der theorie? “

    Das hab ich dir schon gesagt (und auch, wie lächerlich es ist, dass der Herr Haramein ständig mit seinem “Best Paper Award” wirbt – und dabei noch fälschlicherweise so tut, als hätte er den Award im Bereich “Physik” bekommen. Das wäre so, als würde ein Spitzenpolitiker im Wahlkampf ständig darauf hinweisen, im Kindergarten einmal drei Sternchen bekommen zu haben, weil er besonders schöne Bildchen gemalt hat… Wenn er sich ständig auf diesen Award berufen muss, um Autorität zu erzeugen, dann ist da etwas faul).

    “bitte beurteilt die theorie und sucht nicht irgendwelche gründe für vorurteile, das wäre doch mal professionell. “

    Ich empfehle dir die Lektüre dieser beiden Artikel:
    http://azureworld.blogspot.com/2010/02/nassim-haramein-fraud-or-sage.html
    http://azureworld.blogspot.com/2010/02/nassim-haramein-fraud-or-sage-part-2.html

    Da wird ganz ausführlich erklärt, warum Harameins Arbeit nichts mit Wissenschaft zu tun hat.

  15. #15 Florian Freistetter
    4. März 2012

    IC Wiener: “Hier beschäftigt sich jemand mit dem Inhalt des Papers: http://azureworld.blogspot.com/2010/02/schwarzchild-proton.html

    Mit eindeutigen Schlussfolgerungen:

    “The only sensible conclusion from looking at this example of his work is that he is utterly incompetent as a physicist – even with the help of his hired academics, whose “advice and careful reading of the manuscript” didn’t reveal any of the myriad of nonsensical implications that a little exploration should have found.”

  16. #16 Solar Vega
    4. März 2012

    woher ich, weiss, dass du das papier nicht gelesen habe? ganz einfach weil du dich nicht darauf beziehst und auch sonst in keinster Art und Weise darauf eingehst.
    um neun uhr stellte ich meine frage und eine dreiviertelstunde später deine promte antwort. das reicht höchstens für ein schnelles überfliegen der materie, aber wohl kaum für eine eigene meinung.
    alles was du tust sind deine eigenen vorurteile vor- und die urteile anderer nachzuplappern.
    es ist erstaunlich wieviel “gewisse szenen” miteinander gemeinsam haben…

    danke für die alten links, hier eine etwas aktuellere literaturangabe, worum du gebeten hast:

    “Haramein’s latest paper, The Schwarzschild Proton, has passed peer review and is now published at the American Institute of Physics. The link on their site is here, http://scitation.aip.org/proceedings/confproceed/1303.jsp, where you may click on the right hand corner to see the table of contents PDF of the book. The Schwarzschild Proton is on page 95.
    Note that the Schwarzschild Proton paper has already been cited by other scientists. In this case, Dr. John J. Kineman of the University of Colorado, and is published in the International Society for the Systems Sciences (ISSS) http://journals.isss.org/index.php/proceedings54th/article/viewFile/1498/511.”

    der deutsche scienceblog entscheidet nicht, was wissenschaftlich ist und was nicht und das ist auch gut so, weisst du florian, vergiss es einfach. ich hatte gehofft etwas über ein paar abgefahrene theorien mit dir zu plaudern. für kindische streitereien hab ich keinen atem. machs gut!

  17. #17 Solar Vega
    4. März 2012

    links ohne satzzeichen eingeben ^^

    tschau

  18. #18 Solar Vega
    4. März 2012

    nochmal, mich interessiert nicht ob das paper konventionell ist oder nicht. mich interessiert, was deutsche wissenschaftler konkret von dessen inhalt halten. falls jemand etwas darüber weiss, lasst es mich wissen, bitte. adjeu.

  19. #19 Barton Fink
    4. März 2012
  20. #20 rolak
    4. März 2012

    Na wohl daß Bob kein aecht Teutscher ist, Barton Fink. Und selbst wenn wäre immer noch das Problem, daß er diese fundamentale Neuerkenntnis des Seins schlicht als das bezeichnet, was es ist: Blödsinn.

    btw: May be heez all crayzee already

  21. #21 Solar Vega
    4. März 2012

    Etwas möchte ich noch zu Dir sagen Florian. Ich glaube nicht, dass Nassim nur darum geht, von Märtyrermythos zu profitieren, was ich nicht gänzlich abstreite. Aber ich sehe das so:

    Seine Theorie UND Vorgehensweise sind unkonventionell. Unkonventionelle Theorien sind in der Wissenschaft vielleicht gang und gäbe, aber nicht unkonventionelle Vorgehensweisen, deren Gültigkeit noch nicht bewiesen ist. Jetzt ist es aber so, und dazu muss man Nassim und seine Arbeit kennen, um das nicht falsch zu verstehen: Nassims Ansatz ist der, dass es sein kann, dass die wissenschaftlche Methode schon sehr früh in ihren jungen Jahren, aufgrund der damaligen technischen Möglichkeiten (oder teils auch philosophischen Weltanschauung) ein paar Unvollständigkeiten, Vereinfachungen vorgenommen hatte und deshalb alle darauf bauenden Gleichungen eventuell fehlerhaft sein könnten.

    Gedankliche Beispiele:

    – Anzunehmen, eine Welle sei flach und bewege sich auf und ab, ist ein gedankliches Konstrukt, in Wahrheit handelt es sich um eine drehende Bewegung, also um eine Spirale oder Vortex.

    – Anzunehmen, unsere Sonnensystem sei flach und bewege sich nicht durch die Raumzeit ist das gleiche wie anzunehmen, die Erde sei eine flache Scheibe.

    – Anzunehmen, das Vakuum und die Raumzeit seien flach und bewegen sich nicht…

    Die heutige Wissenschaft weiss dies zwar, denkt und rechnet in vielen Fällen aber immer noch mit eigentlich veralteten Modellen. Deswegen hat sich der Mann mit Wellendynamik und Raumzeit auseinander gesetzt, wie ich das verstanden habe, und hat den Einsteinschen Feldgleichungen die Eigenschaften von Bewegung und Drehmoment hinzugefügt. Dies führte ihn unter anderem zu neuen Berechnungen über das Schwarzschildproton.

    Das mag zwar alles noch nicht beweiesen, geschweige denn wissenschaftlich sein, aber ich denke es würde sich lohnen, sich seine philosophische Arbeit genauer anzusehen und vielleicht ergibt sich daraus ein vollkommeneres physikalisches Modell unserer Realität, was im Erfolgsfall bahnbrechende neue Technologien ermöglichen würde.

    Die Wissenschaft selbst hat sich immer wieder bewiesen, dass die Wissenschaft selbst überhaupt keine Erwiesene Sache ist. Man muss immer wieder umdenken und von vorne Anfangen. Nassim lädt dazu ein ohne für irgendwelches Märtyrertum selbst verantwortlich zu sein. Dies liegt lediglich an der Engstirnigkeit der akademischen Gesellschaft, oder besser an deren Feindseeligkeit. Ich habe nie behauptet, das Paper wäre eine wissenschaftliche Arbeit in Physik, aber eine wissenschaftliche Arbeit ist es allemal!
    Du magst vielleicht der Meinung sein, dass da was nicht stimmt, wenn man sich damit brüstet, eine preisgekrönte Arbeit abgeliefert zu haben. Mag sein. Aber hier auf scienceblog stimmt auch etwas nicht, wenn immer alles auf Feindseeligkeit, Neid und Märtyrertum hinausläuft.

    So long…

  22. #22 Solar Vega
    4. März 2012

    @Fink alles ok damit, nur halt eben zu alt, wenn es darum geht, den aktuellen wissenschaftlichen status des modells haramein fest zu stellen.

    @rolak stimmt nicht, der autor sagt ganz klar, dass er dem modell keine fehler nachweisen kann, kritisiert lediglich harameins propaganda rund um seine arbeit und ist auch sehr neidisch, dass es “will bring him followers and cash, indeed it does!”

  23. #23 Solar Vega
    4. März 2012

    mich würde interessieren ob denn niemand etwas über den inhalt des papers zu sagen hat?

  24. #24 I.C. Wiener
    4. März 2012

    @ Solar Vega:
    http://azureworld.blogspot.com/2010/02/schwarzchild-proton.html
    hier wird bereits über den Inhalt des Papers berichtet.

    Laut diesem Blog weißt der Inhalt Diskrepanzen zu Beobachtungen der Realität auf.
    Außerdem wird das Paper als Peer-Reviwed dargestellt, was es anscheinend nicht ist.

    “will bring him followers and cash, indeed it does!”
    Dem Autor Aufgrund dieser Aussage Neid zu unterstellen finde ich doch sehr weit hergeholt

    Ich persönlich denke, solange sich keiner hier einfindet, der ein Fachman auf diesem Gebiet ist, wird sich auch niemand zu dem Inhalt äußern.

  25. #25 rolak
    4. März 2012

    sagt ganz klar, dass er dem modell keine fehler nachweisen kann

    Ich befürchte, es muß neben seinem auf einer Skala von 1 bis 10 irgendwo bei -5 einzusortierenden Physikwissens zusätzlich noch Textverständnis, vielleicht auch allgemeine Lesekompetenz ins Negative gerückt werden:

    …so this ratio is at least 100 times lower than the value he calculated

    Haramein is suggesting – without, it seems, any awareness of how stupid this is…

    Even if he had calculated correctly, the result doesn’t tell us anything new

  26. #26 Florian Freistetter
    4. März 2012

    @solar vega: “Haramein’s latest paper, The Schwarzschild Proton, has passed peer review and is now published at the American Institute of Physics. The link on their site is here, http://scitation.aip.org/proceedings/confproceed/1303.jsp, where you may click on the right hand corner to see the table of contents PDF of the book. The Schwarzschild Proton is on page 95.”

    Ja, das ist genau die gleiche Literaturangabe, die ich vorhin verlinkt habe (http://adsabs.harvard.edu/abs/2010AIPC.1303…95H): Das ist der Artikel im Konferenzbericht.

    “weisst du florian, vergiss es einfach. ich hatte gehofft etwas über ein paar abgefahrene theorien mit dir zu plaudern. für kindische streitereien hab ich keinen atem. machs gut!”

    Das Problem ist nicht, dass niemand mit dir “plaudert” oder “diskutiert”. Das Problem ist, dass du gar nicht an einer echten Diskussion interessiert bist. Du hast ja schon deine vorgefasste Meinung und bist fest davon überzeugt, das Harameins Thesen richtig und wichtig sind. Du wolltest hier keine ehrliche Meinung zu dieser Arbeit hören sondern nur das bestätigt bekommen, was du eh schon glaubst zu meinen. Ich hab dir mehrmals gesagt, was von Harameins Thesen zu halten ist. Ich habe seine papers gelesen (schon lange bevor du hier im Blog aufgetaucht bist) und ich (und andere) haben dir Seiten genannt, wo du nachlesen kannst, was es mit der “Wissenschaft” in Harameins Artikeln auf sich hat. Die sind nicht “zu alt”, die behandeln das, was Haramein veröffentlicht hat. Klar, es ist nicht das was du hören willst, deswegen ignorierst du es. Aber dann tu bitte nicht so, als wärst du hier an ner Diskussion interessiert.

    “Dies liegt lediglich an der Engstirnigkeit der akademischen Gesellschaft, oder besser an deren Feindseeligkeit.”

    Weisst du, die wissenschaftliche Methode gibt es nicht umsonst. Sie dient dazu, konsistentes, objektives und nachvollziehbares Wissen zu produzieren. Die Wissenschaft kann sich nicht mit allem beschäftigen was irgendwem irgendwann mal einfällt. Es gibt gewissen Mindeststandards an man sich halten muss, um 1) ernst genommen zu werden und 2) eine vernünftige Auseinandersetzung zu ermöglichen. Haramein hält sich nicht daran, er will nicht wirklich bei den wissenschaftlichen Spielregeln mitspielen, er will nur so tun als ob um damit die Leute (die keine Wissenschaftler sind) zu beeindrucken. Das seine Arbeit nicht nur nichts mit Wissenschaft zu tun hat, sondern auch widerlegt und falsch ist, hat man dir ja schon gesagt und demonstriert. Wenn du das nicht wahrhaben willst, ist das deine Sache.

    “mich würde interessieren ob denn niemand etwas über den inhalt des papers zu sagen hat?”

    Es wurde über die Inhalte schon sehr viel gesagt. Nur halt nicht das, was du hören willst

  27. #27 Na dann tschüss
    4. März 2012

    @florian
    Nein was Du mir da unterstellst stimmt so nicht. Ich weiss nicht, ob Harameins Ideen richtig sind und mit meinem Glauben stelle ich ganz andere Sachen an, darum gehts hier nicht. Ich halte aber die Fragen, die er behandelt für wichtig, das stimmt. Ich hätte eben gerne über die Idee selbst diskutiert und es würde mich interessieren, was denn genau an seinen Gleichungen dran ist und was nicht.
    Das drumherum interessiert mich nicht und auch nicht wann man eine Person ernst nehmen darf. Weil meiner Meinung nach sollte man jeden Menschen mit seinen Ideen grundsätzlich ernst nehmen.
    Für die Links habe ich mich bedankt, akzeptiere sie aber noch nicht als Argument für Deine Vorwürfe. Ich habe noch nicht alles durchgelesen, bin aber dabei.
    Nassim hat 2011 seine Ideen präsentiert und verständlich erklärt, und bisher konnte mir keiner beibringen, was daran nicht richtig sein soll. Ich bin diesbezüglich aber nicht voreingenommen, ausser vielleicht, dass ich aus eigener Erfahrung weiss, dass es Technologien gibt, die sich die meisten noch nicht recht vorstellen können. Ob nun Nassims Ideen der Weg zu diesen Technologien ist oder nicht, weiss ich nicht, aber es interessiert mich!
    Und ich hatte gehofft hier unvoreingenommene Leute zu finden, die mir das erklären.

    Schade, dass Du mich gebannt hast, das sagt mir einiges!
    Jetzt muss ich halt wo anders auf die Suche gehen…
    …Tschüss!

  28. #28 Florian Freistetter
    5. März 2012

    @Tschüss: “Nassim hat 2011 seine Ideen präsentiert “

    Dein verlinkter “Schwarzschildproton”-Artikel ist immer noch der aus dem Jahr 2009, dessen Inhalt mehrfach nachdrücklich als Unsinn entlarvt wurde.

    “Und ich hatte gehofft hier unvoreingenommene Leute zu finden, die mir das erklären.”

    Die hast du auch gefunden. Dir hat nur die Erklärung nicht gefallen. Du wolltest, dass dir jemand erklärt, dass Haramein recht hat und ein Genie ist. Stattdessen hat man dir erklärt, dass seine Artikel unwissenschaftlich sind und jetzt bist du angepisst.

    “Schade, dass Du mich gebannt hast, das sagt mir einiges! “

    Es gibt zwei Gruppen von Leuten, die ich hier rausschmeisse. Leute, die wild herumpöbeln und Leute, die anderen strafrechtlich relevante Dinge vorwerfen. Du hast mir nebenan jede Menge massive Vorwürfe gemacht und dich geweigert, sie zu belegen. Also mecker jetzt nicht rum und spiel den Märtyer. Du hast lang genug hier diskutiert; ich hab nichts gegen Leute, die anderer Meinung sind. Aber ich hab was gegen Leute, die mir strafrechtlich relevante Dinge vorwerfen und sich weigern dafür irgendwelche Belege zu bringen.

  29. #29 wieder da :)
    7. März 2012

    hallo

    kannst du mir wenigstens erklären warum seine ideen nicht wissenschaftlich sind?

    dem link konnte ich zwar entnehmen, dass es grosse unstimmigkeiten in den gleichungen gibt, resp. in deren berechnung, und dass die gleichungen seine behauptungen wissenschaftlich nicht stützen, wie er sagt. aber mich würde interessieren wie genau der gedankenweg aus wissenschaftlicher sicht denn ausschaut resp. sinn machen würde. warum genau funktioniert seine theorie im aktuellen modell der wissenschaft nicht?

    kannst du mir jemanden empfehlen, ein kosmologe oder physiker, der mir das auf deutsch erklärt? muss kein professor sein aber jemanden, der sich ernsthaft dafür interessiert, das wäre nett!

    freundliche grüsse

  30. #30 Florian Freistetter
    7. März 2012

    @wieder da: “hallo kannst du mir wenigstens erklären warum seine ideen nicht wissenschaftlich sind? dem link konnte ich zwar entnehmen, dass es grosse unstimmigkeiten in den gleichungen gibt”

    Lies hier (http://azureworld.blogspot.com/2010/02/nassim-haramein-fraud-or-sage-part-2.html) nochmal Punkt 2) und vor allem Punkt 3)

    Aber ich fürchte, das wird dich nicht zufriedenstellen, weil du ja insgheim fest davon überzeugt bist, das Haramein recht hat…

  31. #31 Vega
    7. März 2012

    ps.: mir gefallen übrigens nassims präsentationen weil sie sehr unterhaltsam sind und philosophisch inspirierend. ich bin weder leichtgläubig und eigentlich auch nicht stur, nur manchmal etwas hartnäckig, und auch nicht ihn ihn verknallt 😉

    wissenschaft ist zwar recht cool, das weiss ich, und dennoch interessieren mich einfach, wie grosse veränderungen möglich werden könnten, die wir so dringend benötigen, egal auf welchem wege. das muss im ersten schritt noch nicht alles nach strengen vorgaben geschehen, das wäre dann erst die nächste phase. in einem ersten schritt braucht es aber ein friedensangebot von beiden seiten, damit man überhaupt mal an den gleichen tisch sitzt und über die sache redet. brainstorming!
    ich vermute eben, das resonanzprojekt ist so ein versuch, dieses angebot zu machen, und deswegen nehme ich das ernst, auch wenns noch in den kinderschuhen steckt mit wenig aussicht auf wissenschaftliches wachstum. aber hey, die grundideen sind vielleicht nicht mal so übel und vielleicht kann ein kluger wissenschaftler irgendwann mal aus solchen ideen etwas gescheites machen?

    du hast vielleicht recht, dass die freaks zu abgefreakt sind und stur in ihrer uneinsichtigkeit. aber ich glaube du musst mir auch recht geben, dass der grundtenor in vielen scienceblogs eben auch ziemlich stur ist. dafür gibt es zwar gute, aber auch schlechte gründe!

  32. #32 rolak
    7. März 2012

    Vergebliche Liebesmüh, Florian, er hat weiter oben schon den angegebenen Querverweis von Barton Fink ignoriert. Auf einen zugegebenermaßen ans Eingemachte gehenden (Formeln^^igitt, Mathe^^gräßlich) post, aber wie soll sowas sonst behandelt werden?

  33. #33 Florian Freistetter
    7. März 2012

    @Vega: “aber hey, die grundideen sind vielleicht nicht mal so übel und vielleicht kann ein kluger wissenschaftler irgendwann mal aus solchen ideen etwas gescheites machen?”

    Weisst du, man hat sich die wissenschaftliche Methode nicht ausgedacht, um Menschen auf die Nerven zu gehen oder “große Geister” zu behindern. Die wissenschaftliche Methode gibt es, weil es der einzige Weg ist, verlässliches Wissen zu erlangen, der einzige Weg, wie man der dem Menschen innewohnende Subjektivität, der Selbsttäuschung und unseren unzuverlässigen Sinneswahrnehmungen entgehen kann. Auch dieser Weg führt zu großen Revolutionen. Einstein, Planck, Heisenberg, etc: Sie haben alle komplett neue Ideen gehabt, die unser Weltbild umgeschmissen haben. Ihre Theorien waren neu, unerwartet und umstritten. Aber sie haben sich durchgesetzt, weil sie wissenschaftlich waren. Weil sie überprüfbar waren. Weil sie vorhersagen machten, die bestätigt wurden. Haramein denkt sich einfach irgendwas aus, garniert das mit ein paar wissenschaftliche klingenden Wörtern und behauptet, es wäre Wissenschaft. Es mag ja sein, dass du davon beeindruckt bist. Aber – wie dir die diversen Links und Erklärungen zeigen – das Zeug was er da postuliert ist schlicht und einfach falsch und/oder unsinnig. Wenn die Wissenschaftler sich mit jedem zusammensetzen müssten, der sich irgendwas ausdenkt und behauptet, es wäre revolutionär, nur weil man damit vielleicht mal “etwas gescheites machen”, käme man zu sonst nichts mehr. Wer so genial ist, um eine Theorie aufzustellen, die die komplette Welt revolutioniert, der sollte zumindest auch in der Lage sein, sich an die Spielregeln der Wissenschaft (die es aus gutem Grund gibt!) zu halten. Ansonsten braucht er sich nicht beschweren, wenn er nicht ernst genommen wird. Haramein ist daran aber offensichtlich auch gar nicht interessiert – er will nicht die Wissenschaftler beeindrucken, sondern lieber die Laien (irgendwer muss ja auch Geld für sein Projekt spenden…)

  34. #34 Vega
    7. März 2012

    danke, ich habe das bereits gelesen, zumindest das meiste. punkt vier fand ich vor allem interessant.

    was ich daraus entnehme ist, dass haramein falsch berechnet hat und seine vorhersagen so nicht eintreffen werden, hochwahrscheinlich. wir haben also ein aktuelles wissenschaftliches modell, das experimentell zwar nicht belegt aber dennoch vorläufig gültig ist, und ein haramein modell, welches mindestens durch das aktuell gültige modell wiederlegt wurde. das eine ist jetzt viel wahrscheinlicher als das andere.
    ok, nassim hat zum teil falsche antworten geliefert. wovon ich aber überzeugt bin, ist, dass die suche in diese richtung durchaus sinn macht. das higgs boson ist sicher auch cool, wenn es das denn gibt. schlussendlich geht es um die fundamentale struktur aller existenz. da uns aber die jetzige denkweise, die die menschheit verfolgt in ein bald tödliches ungleichgewicht gebracht hat, macht die suche nach dem ultimativen equilibrium für mich wirklich sinn. ob uns das kleinste teilchen weiterbringt? oder doch eher die unendliches energiepotential in unendlichem gleichgewicht?
    für mich stellt sich da die philosophische frage; wollen wir strenge herrscher in dieser einen welt sein oder lieber freundlicher gast in allen welten? träumen denn wir nicht nachts wenn wir schlafen gehen und sind diese träume vielleicht nicht doch realer als unsere tagträume?
    was macht aus wissenschaftlicher sicht mehr sinn? das kleinste teilchen oder der vollständige zugriff auf das universale gleichgewicht?

  35. #35 Vega
    7. März 2012

    ja ich weiss um den sinn der wissenschaft bescheid und bin da auch deiner meinung. was sonst? ich möchte einfach sagen, dass man sich in einer frühen entwicklungsphase von ideen nicht darauf beschränken muss. man darf sich auch erst einmal über seine ziele klar werden. nassim hats um von den akademien ernst genommen zu werden nicht richtig gemacht, das glaube ich dir. und dass man sich unabhängig von selektiver wahrnehmung auf fundiertes wissen einigen kann ist wichtig. aber das ist noch nicht alles, was wichtig ist. es ist zum beispiel auch wichtig, dass wir des nachts träumen, und da kommen dann so genannt ausgezeichnete “schlafwissenschaftler” im “das magazin” und beantworten 80 fragen zum thema schlaf und sagen da dann sachen wie: “warum wir schlafen wissen wir nicht, dies würde uns nur zu der frage führen warum wir leben”. die wissenschaft, schafft es unterm strich eben genauso um den heissen brei herum zu reden. wir wissen wirklich viel, wir haben fundiertes wissen, dass wir auch beweisen können, aber wir wissen nicht warum wir leben. macht das zum jetzigen zeitpunkt in unserer evolution denn wirklich so einen sinn, wo solls denn hingehen bitteschön? falls es zu den sternen gehen soll, sollten wir uns also schneunigst eine fahrkarte besorgen! 😉

    einen schönen tag wünsch ich dir florian und es hat mich gefreut, dass du dir etwas zeit für mich genommen hast. ich werde vielleicht am abend noch mal kurz schauen, ob du noch geantwortet hast. mach’s gut 🙂

  36. #36 Vega
    7. März 2012

    ps.: warum ich vorschlage, dass es zu den sternen gehen soll ist einfach, weil wir hier auf der erde bald nicht mehr oben auf der evolutionsleiter stehen. wir haben etwas geschaffen, was grösser, besser und stärker ist als wir menschen und es steht auf messers schneide, wass diese macht mit uns tun wird wenn die singularität erst mal freigesetzt wurde, und das wird sie..! the maniacs are going to do it!
    ich habe das gefühl, dass wir eine gemeinsame sehnsucht teilen, wenn wir in den himmel schauen, auch wenn’s da manchmal kawumm macht, schön ist’s allemal 😉

  37. #37 Florian Freistetter
    7. März 2012

    @vega: “wir haben also ein aktuelles wissenschaftliches modell, das experimentell zwar nicht belegt aber dennoch vorläufig gültig ist, und ein haramein modell, welches mindestens durch das aktuell gültige modell wiederlegt wurde”

    Wenn es widerlegt wurde, dann ist es falsch!

    “was macht aus wissenschaftlicher sicht mehr sinn? das kleinste teilchen oder der vollständige zugriff auf das universale gleichgewicht? “

    Es macht das Sinn, was nicht den Beobachtungen, den Messungen und der Realität widerspricht.

  38. #38 Vega
    10. März 2012

    Das kommt ganz auf die entsprechende Realität an (:-D)

    Das wissenschaftliche Modell der Fundamentalkräfte ist ja, das wissen wir, eben auch entweder falsch oder unvollständig, oder aus technischen Gründen unmöglich zu berechnen, geschweige denn mit empirischen Methoden vollständig Evidenz zu induzieren.
    Als quasi Dominoeffekt wurde so pseudoheuristisches Geschwurbel auf eine x-(un-)beliebige Menge hypothetisch zusätzlicher Dimensionen reduziert und zu einer Herz zerreissenden Quantenfeldtheorie deduziert. Ade du schöne Welt (:’-()

    Oder; man fügt in einem bestehenden Modell der Feldtheorie der Vakuumstruktur Drehmoment und Coriolis bei und verziert das ganze mit etwas Zentrifugalkraft – fertig ist die Geburtstagstorte. Na dann, Prost (:-))

    Wie gesagt; Magic, Mystery & Matrix – es kommt ganz auf die Realität an (;-))

  39. #39 Vega
    11. März 2012

    Das kommt ganz auf die entsprechende Realität an (:-D)

    Das wissenschaftliche Modell der Fundamentalkräfte ist ja, das wissen wir, eben auch entweder falsch oder unvollständig, oder aus technischen Gründen unmöglich zu berechnen, geschweige denn mit empirischen Methoden vollständig Evidenz zu induzieren.
    Als quasi Dominoeffekt wurde so pseudoheuristisches Geschwurbel auf eine x-(un-)beliebige Menge hypothetisch zusätzlicher Dimensionen reduziert und zu einer Herz zerreissenden Quantenfeldtheorie deduziert. Ade du schöne Welt (:’-()

    Oder; man fügt in einem bestehenden Modell der Feldtheorie der Vakuumstruktur Drehmoment und Coriolis bei und verziert das ganze mit etwas Zentrifugalkraft – fertig ist die Geburtstagstorte. Na dann, Prost (:-))

    Wie gesagt; Magic, Mystery & Matrix – es kommt ganz auf die Realität an (;-))

  40. #40 Marco
    29. Juli 2012

    ‎& schon so manches Mal hat genau so ein Typ, betriebsblinden Fachidioten die Augen geöffnet.
    Naja, oder man hat ihn auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
    (Das ist auch so´n veraltetes Standardmodell)

  41. #41 mario golker
    Kalmar
    17. November 2012

    Meine Damen und Herren!
    Lernen Popernen (Helge Schneider)

    Ich finde es sehr gut dass hier mal endlich diskutiert wird was Wirklichkeit eigentlich ist. Um einmal auf die Sprünge zu kommen was Verständnis der Materie (unser heilige Wirklichkeit) ist, hab ich da einen Vortrag von Prof.Dr.Hans-Peter Dürr zum ansehen (ein für vieler bekannter Wissenschaftler möchte ich wohl meinen)
    Wir befinden uns am ende eines sehr dunklen Zyklus aber es geht bald aufwärts, auch für die, die daran nicht glauben.

  42. #42 Joliet Jake
    17. November 2012

    *Gähn*
    http://psiram.com/ge/index.php/Hans_Peter_D%C3%BCrr

    Dürr hat sich längst selbst disqualifiziert.

  43. #43 Mike
    17. November 2012

    Ich habe auch Vorträge von H. Dürr gehört/gesehen. Er hat sich schon vor vielen Jahren aus dem wissenschaftlichen Arbeiten völlig verabschiedet. In Sachen Physik – nur darüber rede ich, sein Engagement in Sachen Frieden und Abrüstung stelle ich nicht in Frage – spekuliert er seither nur noch, ohne auch nur den kleinsten Nachweis vorlegen zu können.

    Ich denke, er ist mal, wie viele vor ihm und nach ihm, voller Hoffnung angetreten, an physikalischen Durchbrüchen bezüglich des Weltbildes mitwirken zu können. Promotion bei Teller, fast zwei Jahrzehnte Mitarbeiter von Heisenberg, ja, das war schon was. An einer Idee zur TOE mitgearbeitet … und dann gesehen, die ist falsch. Erfahren, wie es ist, nicht mehr weiterzukommen. Am Ende wenig bis nichts beigetragen zu haben zum Weltbild. Nicht jeder verkraftet das. Nur einer unter vielen zu sein. Wenn seriös gefragt zu werden, dann ganz oft nur dazu, wie der große Heisenberg so war. Bekannt und erhört zu werden erst nach der Physik – aber nicht mit Physik.

    Trotzdem soll der Welt was hinterlassen werden. Aber die Physik dazu konnte er im Institut nicht mehr leisten. Deshalb kamen und kommen nur wilde bis wildeste Spekulationen und Wortschöpfungen, die aufmerksam machen sollen – aber nichts bedeuten. Mit Physik und Wissenschaft hat das nichts mehr zu tun, da war er mal.

    Die Spekulationen und seine frühere Tätigkeit sind Balsam für die Homöopathen und Esoteriker, und so nehmen sie ihn ein, spannen ihn vor ihren Karren. Hat mit seiner früheren Tätigkeit als Physiker aber nichts zu tun. Er lässt sich spannen, denn das ergibt weitere Aufmerksamkeit. Die er anscheinend gern hat.

  44. #44 rolak
    17. November 2012

    Bei Dürr seheh ich hauptsächlich ein Problem, Mike – und zwar nicht seine Realitätsferne oder dergleichen Standardkritikpunkt. Nein, derartige Multiplikatoren des gehobenen Stumpfsinns gibt es ja einige (Däniken, Icke, Sheldrake etc pp), wem das jeweilige Vortragsthema nicht schon verdächtig vorkommt (und sich vorher informiert) oder wem nicht spätestens beim Zuhören mißtrauisch wird (und sich nachher informiert), dem ist auf die Schnelle sowieso nicht zu helfen. Und wer die als Wissenschaftler bezeichnet, sie als solche als Referenz zu oder Stütze für das eigene Erzeugnis herbeizitiert, der ist eh nicht ernst zu nehmen.

    (Alle vier habe ich schon erleben -äh- dürfen) Nein: Das Problem ist daß Dürrs Vorträge im Gegensatz zu denen der anderen drei Genannten namensgerecht dürr, dazu aber auch noch staubtrocken und stinklangweilig sind. Esoterik für Hartgesottene.