Gerade trifft ein Sonnensturm auf die Erde. Wenn ihr keine Astronomen seid, deren Spezialgebiet die Sonnenphysik ist, Satelliten betreibt oder ein Flugzeug fliegt, dann werdet ihr davon nicht viel mitbekommen. Wenn da nicht die Medien wären, die wieder die üblichen, leicht hysterischen Berichte bringen. “Flüge werden umgeleitet, Stromausfälle drohen: Riesiger Sonnensturm trifft heute auf die Erde”. Das kommt natürlich von der BILD-Zeitung, die sich bei der Wahl zwischen Fakten und Panikmache immer für die Panikmache entscheidet. Beim Spiegel “beutelt ein massiver Sonnensturm das Erdmagnetfeld”, nur der Focus ist unkreativ und druckt nur die eher zurückhaltende dpa-Meldung mit der Schlagzeile “Starker Sonnensturm trifft die Erde” ab.


Solche Stories über “schlimme” Sonnenstürme gibt es in letzter Zeit immer wieder. Es gab sie letztes Jahr im Juni und im August; es gab sie dieses Jahr im Januar und jedesmal sind die Medien ganz aufgeregt und überlegen, wie sie möglichst dramatisch davon berichten können, wie der Sturm “auf die Erde prallt”. Jedesmal werden die diversen Worst-Case-Szenarien beschworen und jedesmal treten sie nicht ein (was die diversen Wissenschaftler auch jedesmal extra dazu sagen, die Medien aber gerne ignorien). Und von den diversen Esoterikern und Pseudowissenschaftler, die der absurden Meinung anhängen, die Sonnenstürme würden auf der Erde Erdbeben und andere Katastrophen verursachen bzw. die Gesundheit der Menschen schädigen, will ich gar nicht erst reden.

Reden wir lieber zuerst mal von der Wissenschaft! Die Sonne ist ein Stern und auf so einem Stern tut sich einiges. Das geladene Plasma brodelt, die Bewegung der Materie führt dazu, dass sich auch die Magnetfeldlinien bewegen und wenn sie sich kreuzen, kommt es zu einer Art “Kurzschluss” bei dem jede Menge Energie frei wird. Sonnenplasma kann ins All geschleudert werden und wenn die Umstände stimmen, kann das Plasma auf die Erde treffen. Dort passiert uns aber nicht viel, weil das Magnetfeld die geladenen Teilchen der Sonne abblockt. Nur in sehr seltenen Fällen kann es zu Stromausfällen kommen, weil das kurzzeitig “eingedellt” Magnetfeld der Erde in langen elektrischen Leitern (wie z.B. Stromleitungen) einen Strom induziert, der Transformatoren ausfallen lassen kann. Es können Satelliten beschädigt werden und manchmal werden Flugzeuge umgeleitet. WIe gesagt: So etwas passiert nur in sehr, sehr seltenen Fällen. Die ganzen Horrorstories über die katastrophalen Folgen von Sonnenstürmen sind nur das: Horrorstories, die nichts mit der Realität zu tun haben.

Die Sonne bewegt sich gerade auf ein Aktivitätsmaximum zu, dass sie im Laufe des nächsten Jahres erreichen wird. Daran ist nichts gefährlich oder außergewöhnlich. Aktivitätsmaxima gibt es etwa alle 11 Jahre und das aktuelle wird schwächer ausfallen, als die Maxima der früheren Jahre. Erinnert sich noch jemand an die schweren Katastrophen und die gigantischen Desaster, die Sonnenstürme beim letzten Maximum, im Jahr 2000 verursacht haben? Nein? Eben…

Es gibt keinen Anlass, davon auszugehen, dass der Sonnensturm, der jetzt gerade im Gange ist, irgendwelche schlimmen Folgen hat. Es lohnt sich aber, das Video anzusehen, das vom Solar Dynamics Observatory (SDO) der NASA gestern aufgenommen wurde. Man sieht die Eruption auf der Sonnenoberfläche wunderbar und auch das Plasma, das den verwickelten Magnetfeldlinien folgt. Ein tolles Video:

Solche hochauflösenden Videos der Sonne sind noch nicht allzu lange möglich. Wir überall sonst, lernen wir auch über die Sonne immer mehr. Das ist vermutlich auch der Grund, warum die Sonnenstürme plötzlich so viel Aufmerksamkeit der Medien bekommen. Früher gab es einfach nicht so viele Informationen wie heute. Mittlerweile steht die Sonne ständig unter Beobachtung und die Bilder kann jeder live übers Internet abrufen. Wenn da auch nur eine kleine Eruption stattfindet, wissen wir sofort Bescheid und sind vorgewarnt (das Material der Sonne braucht ja länger bis zu uns, als das Licht des Ereignis, das wir beobachten). Sonnenstürme – auch große – gab es früher natürlich genauso wie heute. Sie sind völlig normal. Aber früher wussten wir eben nicht darüber Bescheid und wenn, dann hatten die Medien (die damals noch nicht online erschienen sind) besseres zu tun als über Sonnenstürme zu berichten, die sowieso keine große Gefahr für uns darstellen. Heute gibt es Onlinezeitungen, Blogs, Twitter und Co und es ist nicht allzu aufwendig, mal eben eine kurze Meldung über den “riesigen Sonnensturm” zu veröffentlichen. Im Internet ist ja genug Platz (ganz im Gegensatz zu gedruckten Zeitungen) und ein paar Klicks wird es schon bringen. Mit “Katastrophen aus dem All” kann man immer gut Quote machen, denn übers All wissen die meisten Leute fast nichts. Und “Sonnensturm” klingt dann schön gruselig…

Das gleiche passiert ja auch bei den Asteroiden. Immer wieder mal fliegen hier welche in der Nähe der Erde vorbei. Das ist normal. Je kleiner die Asteroiden sind, desto mehr gibt es davon und desto öfter kommen sie in die Nähe der Erde. Nahe Vorbeiflüge gibt es jedes Jahr ein paar. Sie sind völlig ungefährlich; ein kleiner Felsbrocken, der in mehreren zehn- bis hunderttausend Kilometern vorüber fliegt, tut uns genau gar nichts. Aber mit Asteroiden lässt sich halt so schön Panik machen und selbst wenn eindeutig feststeht, dass es zu keiner Kollision kommt, kann man mit “Was wäre wenn”-Spielchen die Leute schön gruseln. Das garniert man dann noch mit dramatischen Formulierungen (“Daten der Nasa zeigen, dass der 60-Meter-Koloss der Erde schon in knapp einem Jahr gefährlich nahe kommt. Wird der Asteroid unseren Planeten um Haaresbreite verfehlen – oder trifft er uns mit voller Wucht?” – steht so natürlich in der BILD-Zeitung) und fertig ist der Standard “Asteroid fliegt an Erde vorbei”-Artikel.

Solche Artikel – genauso wie die über Sonnenstürme – gehen anscheinend immer. Im Blog “Die Wahrheit über die Wahrheit” gibt es einen schönen Artikel, der alle Spiegel-Beiträge über vorbeifliegende Asteroiden analysiert hat. Man stelle sich vor, die Medien würden mit gleicher Begeisterung z.B. über alle Erdbeben der Stärke 6 berichten. Die können sehr schlimm sein. Das Beben in Neuseeland im Februar 2012 hat 185 Tote und knapp 6000 Verletzte gefordert und hatte “nur” eine Stärke von 6,3. Beben dieser Stärke gibt es aber über 100 Mal pro Jahr. Zum Beispiel erst kürzlich, am 14. Februar 2012, im Pazifik vor den Salomonen. Damals bebte die Erde mit einer Stärke von 6.4. Aber hat man darüber was bei Spiegel, BILD oder Focus gelesen? Nein, weil das Beben mitten im Meer stattfand und keine Menschen zu Schaden gekommen sind. Und weil Beben dieser Art sehr oft vorkommen. Genauso wie Sonnenstürme oder vorbeifliegende Asteroiden. Sowas passiert auch auch ständig. Und auch hier kommt niemand zu Schaden. Aber weil es halt im Weltall passiert und man den Menschen mit komplizierten Dingen aus dem All so schön Angst einjagen kann, berichtet man halt doch jedesmal wieder darüber.

Die Aktivität der Sonne wird im Laufe des Jahres noch steigen. Es wird weitere Sonnenstürme geben. Es wird vermutlich sogar Sonnenstürme geben, die stärker sind als der von heute. Wir Menschen werden davon nicht viel mitbekommen. Abgesehen von den aufgeregten Berichten der Medien natürlich. Die werden uns vermutlich weiterhin bei jeder Sonneneruption begleiten… Lasst euch davon nicht beirren. Nutzt die Gelegenheit lieber und haltet nach Polarlichtern Ausschau. Die sind vielleicht nicht so spektakulär wie im hohen Norden. Aber mit ein wenig Glück bieten sie trotzdem einen interessanten und hierzulande vor allem außergewöhnlichen Anblick.

Kommentare (164)

  1. #1 Hans
    8. März 2012

    Sehr guter Artikel – wie immer. Und wer weiß, vielleicht sind einige der heute super-hysterischen Leute wie MacFlare und Co. schon mehrmals in ihrem Leben in einem Flugzeug unterwegs gewesen, als gerade ein noch stärkerer Sonnensturm registriert wurde. Damals hat nur keiner die Möglichkeit gehabt, so einen Sonnenausbruch im Internet zu beobachten und die Medien hat es auch nicht besonders interessiert, warum, das hast Du gerade sehr einleuchtend erklärt. Die neue Technik der Beobachtung der Sonne macht es aber möglich, vielen Menschen, die leider wissenschaftlich sehr unwissend sind, mit solchen fiesen Spielchen wie “was wäre wenn” Angst zu machen und sich mit Vorratshaltung (was extrem kostspielig und zeitaufwendig ist) für einen Fall einzurichten (kontinentaler Stromausfall), der total abwegig ist.
    Man kann gar nicht oft genug darauf aufmerksam machen, wie normal ein Sonnensturm ist und in ein paar Jahren, nachdem wir uns an die spektakulären Bilder von Sonnenstürmen und CMEs per Internet und anderen Medien gewöhnt haben, werden auch solche fiesen Panikmacher keine Chance mehr haben, ihren Stromausfall-Survival-Kit zu verkaufen, weil der Sonnensturm dann bereits in der Grundschule unterrichtet wird und schon Kinder über MacFlare und Co. einen Lachkrampf bekommen werden.

  2. #2 schlappohr
    8. März 2012

    “Wenn ihr keine Astronomen seid, deren Spezialgebiet die Sonnenphysik ist, Satelliten betreibt oder ein Flugzeug fliegt, dann werdet ihr davon nicht viel mitbekommen.”

    In unseren Labors fallen bei Sonnenstürmen gelegentlich Geräte aus. Meistens hochempfindliche Messgeräte, die entweder ganz den Dienst quittieren oder völlig unsinnige Werte liefern. Einer unserer Studenten hat sich mal die Mühe gemacht, ein ganzes Jahr lang die Ausfälle/Fehlfunktionen aufzuzeichnen und konnte dann tatsächlich eine leichte Korrelation mit der Sonnenaktivität herausdeuten. Wie belastbar diese Statistik ist, weiß ich nicht, es waren nicht allzuviele Ausfallevents.

    Ansonsten ist das ganze kein Weltuntergang. Ausschalten, einschalten, Messung wiederholen.

  3. #3 waltair
    8. März 2012

    Schlimmer als die ganzen aufgeblasenen Meldungen über scheinbare Katastrophen ist die mittlerweile unglaubliche Beratungsresistenz der Leute. Man kann predigen so viel man will, trockene Fakten wollen einfach nicht in die Köpfe der Menschen.

    Florian versucht ja nun schon seit langem, den vielen verängstigten 2012 Untergangsgläubigen zu erklären, dass nix passieren wird. Aber er rennt da gegen eine Wand an unglaublicher Dummheit. Im Falle der Sonnenstürme, die wahrscheinlich kaum jemand vor 2 Jahren auch nur annähernd gekannt hat, verläuft es ja mittlerweile auch so.

    Vielleicht sollte man solche Themen in ein dumpfblödes Fernsehformat (mich streift ein Sonnensturm, holt mich da weg) verpacken, dass massentauglich ist. Zwischen sich ewig wiederholenden Szenen werden dann die wirklichen Fakten eingebettet und vielleicht schafft man es, auch den dümmsten HInterweltidioten davon zu überzeugen, dass solche “Schreckensmeldungen” völliger Schrott sind.

    Aber angesichts der teilweise erschreckenden Dummheit der Menschen könnte das auch nicht viel bringen.

    Vielleicht wäre ein Weltuntergang wirklich angebracht :-)

  4. #4 werner
    8. März 2012

    Nur mal so aus Interesse: Wie groß war denn diese Sonneneruption ungefähr, die man in dem Video gesehen hat?

    Übrigens tolles Video, ich wusste nicht, dass es möglich ist derart hochauflösende Bilder von der Sonne zu bekommen.

  5. #5 sahra
    8. März 2012

    endlich mal einer der den menschen keine angst macht ich habe ganz viel angst vor solchen katastrophen es heißt die welt geht runter dann die sonnenstürme ich werde wahnsinnig da ich mich da nicht auskenne glaube ich manchmal daran aber das wie sie es erklärt haben bin ich etwas erleichter danke und hoffe dass alles gut geht

  6. #6 HerrBach
    8. März 2012

    Hauptsache der Strom auf den Triffids-Farmen fällt nicht aus.

  7. #7 BK
    8. März 2012

    Sehr schöner Artikel….aber..den Spiegel-Artikel fand ich zur Abwechslung einmal erfreulich unaufgeregt.

  8. #8 Florian Freistetter
    8. März 2012

    @werner: “Wie groß war denn diese Sonneneruption ungefähr, die man in dem Video gesehen hat?”

    Hab ich jetzt nicht nachgemessen, aber solche aktiven Regionen können durchaus größer sein als die Erde…

    @sahra: “ich werde wahnsinnig da ich mich da nicht auskenne”

    Das lässt sich ganz leicht ändern – einfach ein bisschen über Astronomie informieren 😉 Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php

  9. #9 Frenk
    8. März 2012

    Kürzlich war ich in Dublin und habe auf BBC eine faszinierende, aktuelle Doku über Sonneneruptionen gesehen. Ein Astrophysiker, der skalierte Experimente mit Plasma im Labor nachstellt, sagte in etwa, wenn das Plasma mit Nord-Süd-Orientierung auf’s Erdmagnetfeld trifft, passiert nicht viel. Wenn es mit Süd-Nord-Orientierung auftrifft, kann das Magnetfeld ordentlich verformt werden – was in einer Simulation eindrücklich gezeigt wurde – und erst dann beobachten wir elektrische Phänomene in unseren Geräten.

    Was ich nicht verstanden habe: wie kann Plasma über diese weite Strecke eine magnetische/elektrische Orientierung behalten? Das wäre ja quasi ein stabiler Dipol, der sich auf die Erde zu bewegt, anstatt einer diffusen Wolke aus Teilchen. Wo finde ich eine Erklärung, die auch ein Biologe versteht?

  10. #10 Barton Fink
    8. März 2012

    Lustig finde ich auch, dass die ganzen Broers Fans auf facebook schon alle ganz böse Kopfschmerzen haben.
    Dort reinschnuppern ist immer pures Kabarett zu solchen Anlässen!

  11. #11 rambaldi
    8. März 2012

    @Barton Fink
    Das ist vermutlich die gleiche Gattung die von unangeschlossenen Mobilfunkantennen Kopfschmerzen bekommt.

    Tja, und die Polarlichter werden sich mal wieder hinter den Wolken verstecken. Liegt bestimmt an HAARP :-)

  12. #12 alopex_lagopus_
    8. März 2012

    @ Barton Fink

    Ja das ist immer eine lustige Sache aufs Broers seiner FB Seite zu gucken.^^
    Da hab ich auch eben wieder was “gelernt” die neue Generation Chemtraisl ist garnicht mehr zu sehen. :D:D:D

    Betreibe mit ein paar Freunden eine kleine privat Sternwarte, auch dort ist unser E-Mailfach wieder voller Anfragen wie man sich schützen könnte.
    Und ob das nicht doch ein Zeichen für einen Dimensionsprung (was auch immer das sein mag) dieses Jahr sein kann.
    Mit den Mail kann man wunderbar Bullshit-Bingo spielen.^^

    Traurig, die ernsten Anfragen gehen in dem Chaos oft unter. :(

  13. #13 Lola
    8. März 2012

    Wie viel Sterne *Gucker* gibt es eigentlich so geschätzt?
    Getrennt, wie NASA und die Hobby `s
    Ich frage, weil immer geredet wird die NASA verheimlicht,
    um auch gegen zu argumentieren,
    das eben auch andere es sehen.
    Hoffe wird Grad nicht falsch verstanden?

    Hobby sind es sicher sehr viele.
    vG

  14. #14 Florian Freistetter
    8. März 2012

    @Lola: “Wie viel Sterne *Gucker* gibt es eigentlich so geschätzt? Getrennt, wie NASA und die Hobby `s I”

    Die NASA ist die amerikanischer RAUMFAHRTbehörde. Dort arbeiten sehr wenig Astronomen. Die arbeiten an Universitäten, überall auf der Welt. In Deutschland werden es so um die 1500 Leute sein, die Berufsastronomen sind (inklusive Doktoranden). Weltweit werden es um die Hundertausende sein. Die Hobbyastronomen werden in die Millionen gehen. Wissenschaftler sind ganz normale Menschen, die arbeiten nicht in orgendwelchen geheimen Regierungslabors. Sowas gibt es nur in James-Bond-Filme. Der Himmel lässt sich nicht vertuschen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/07/der-himmel-lasst-sich-nicht-vertuschen.php Er ist für jeden da, der nach oben schauen möchte…

  15. #15 alopex_lagopus_
    8. März 2012

    Hobbyastronomen gibt es in Deutschland viele!
    Alleine im Astrotreff (eines der größten Astronomieforum in D) zählt knappe 13600 MItgleider.
    Dazu gibt es viele Treffen und Messe von Hobbyastronomen zu denen jeder kommen kann.
    Eine der größten Messen ist die ATT in Essen.
    Link zur Messen: http://www.att-boerse.de/
    Eines der größten Treffen ist das Teleskoptreffen ITV am Gedern See in Hessen.
    Link zum Treffen: http://www.teleskoptreffen.de/itv/

  16. #16 Lukas
    8. März 2012

    Hallo Florian,

    “die Bewegung der Materie führt dazu, dass sich auch die Magnetfeldlinien bewegen und wenn sie sich kreuzen, kommt es zu einer Art “Kurzschluss” bei dem jede Menge Energie frei wird.”

    Was bedeutet das denn genau? Wenn ich mich recht an meinen Physikunterricht erinnere sind die Feldlinien ja (wie vieles) nur eine Veranschaulichung für ein komplexes physikalisches Phänomen. Auch hatte ich bisher angenommen, dass sich diese imaginären Linien eigentlich nichtmal berühren können sollten. Vielleicht kannst du da noch ein paar Worte dazu sagen.

    Grüße!

  17. #17 Lukas
    8. März 2012

    Hallo Florian,

    “die Bewegung der Materie führt dazu, dass sich auch die Magnetfeldlinien bewegen und wenn sie sich kreuzen, kommt es zu einer Art “Kurzschluss” bei dem jede Menge Energie frei wird.”

    Was bedeutet das denn genau? Wenn ich mich recht an meinen Physikunterricht erinnere sind die Feldlinien ja (wie vieles) nur eine Veranschaulichung für ein komplexes physikalisches Phänomen. Auch hatte ich bisher angenommen, dass sich diese imaginären Linien eigentlich nichtmal berühren können sollten. Vielleicht kannst du da noch ein paar Worte dazu sagen.

    Grüße!

  18. #18 Lola
    8. März 2012

    Danke dir für die schnelle Antwort.
    Du bist echt spitze.

    **Für jeden da der nach oben schauen möchte**,
    Es gibt da wohl einige die nicht genau hin sehen.
    Oder gewisse Sachen verwechseln bzw. das sehen wollen was sie gern sehen möchten,
    oder wollen würden sehen.
    Oder auf gewisse Zeitungen anspringen,
    die *mag* ich ja am liebsten,
    verrate ich aber keinem
    Wie auch immer.
    :)

  19. #19 rolak
    8. März 2012

    Hi Lukas, die Magnetfelder werden von fließendem Plasma erzeugt (und andersherum), es sind also nicht nur irgenwelche imaginären Linien unterwegs. Da kann einiges passieren… Kurzgefasst könnte formuliert werden, daß in einem Magnet-Plasma-Donut ein Teil der Schlaufe zusammengedrückt wird, bis er sich beim Kurzschluß teilt. Das “kleine Teil außen” kann dann wegbeschleunigt werden, bis hin zum CME.

  20. #20 Florian Freistetter
    8. März 2012

    @Lukas: “Auch hatte ich bisher angenommen, dass sich diese imaginären Linien eigentlich nichtmal berühren können sollten. Vielleicht kannst du da noch ein paar Worte dazu sagen. “

    Ich hatte das in meinen früheren Artikel schon öfter erklärt und deswegen hier nicht mehr so detailliert erläutert. Es ist so: Die Sonne besteht aus Plasma, geladenen Material. Dort bewegen sich Elektronen frei durch das Gas und bewegenden Elektronen erzeugen Strom. Ein Strom erzeugt ein Magnetfeld. Das Magnetfeld wiederum bestimmt, wohin sich das geladene Plasma bewegen kann. Im Endeffekt sind die Magnetfeldlinien im Plasam “eingefroren”. Soll heissen: Das Plasma fließt dort, wo die Feldlinien sind. Bewegt sich das Feld, folgt das Plasma. Bewegt sich das Plasma, folgt das Feld. Man sieht das super im Video, wo die Ströme aus Plasma wunderbar die Feldlinien nachzeichnen, so wie Eisenspäne, die man über einen Magneten streut.

  21. #21 Tatjana
    8. März 2012

    Hab heute abend bei RTL Aktuell mit der Meldung “Gefahr aus dem All” das erste Mal darüber gehört. Aber ich dacht mir, zuerst besuche ich mal schön Florians Blog :) Vielen Dank dafür und dem Link zum Blog “Die Wahrheit über die Wahrheit”.

    LG

  22. #22 Sara
    8. März 2012

    Ich habe mich bei dem Beispiel mit dem Quatsch über Erdbeben und Sonnenstürmen gefragt: Was hat Sonnenaktivität mit Plattentektonik zu tuen?! Aber gut, ich bin auch (pseudo)wissenschaftlicher Kleingeist.

    Was mir aber auch noch einfällt: Ich meine mich noch zu entsinnen, dass da irgendwelche Meldungen mit den Sonnenflecken oder der Verringerung der Sonnenflecken mal durch die Medien geisterte?! Wie ist denn da der Stand der Dinge mit den Sonnenflecken? Und welchen Einfluß sollte die Anzahl der Sonnenflecken auf die Erde haben? Sofern da überhaupt ein nennenswerter Einfluß ist?!

  23. #23 Dietmar
    9. März 2012

    Trotz Sonnensturms keine Nordlichter! Echt schade. Hätte ich gerne mal gesehen.

  24. #24 Theres
    9. März 2012

    http://pl.wehrle.ws/plcams2.htm
    Das ist nicht gemein – dort ist es auch so bedeckt …
    Sind, wenn klar, aber tolle Aufnahmen dabei. Der Sturm hat uns nur gestreift, wie es scheint.

  25. #25 rolak
    9. März 2012

    :-) Die einen jammern, wenn es uns nicht so richtig trifft – die anderen brechen in Panik aus, wenn die Gefahr besteht, daß auch nur ein einziges Teilchen mehr vorbeikommt…

  26. #26 Oliver Debus
    9. März 2012

    Erde. Wenn ihr keine Astronomen seid, deren Spezialgebiet die Sonnenphysik ist, Satelliten betreibt oder ein Flugzeug fliegt, dann werdet ihr davon nicht viel mitbekommen.

    Also gestern war es teilweise doch recht stürmisch.
    Okay, jetzt mal ernst. Mir fällt gerade auf, dass man vor 20, 30 Jahren nicht so viel von Sonnenstürmen mitbekommen hat, wenn man nicht gerade Sonnenbeobachtung betrieb. Zum einen gab es nicht so viele Sonnensonden, zum andern noch nicht diese Informationsdichte wie heute und zum letzten wurde es nicht so aufgebauscht.
    Ich denke gerade diese gestiegene Informationsdichte missverstehen viele. Sie denken wohl, dass derartige Ereignisse jetzt häufiger vorkommen, was ja auch von einige Scharlatanen verstärkt und ausgenutzt wird.

  27. #27 Alderamin
    9. März 2012

    @Oliver Debus

    Früher gab’s diese =>Studien noch nicht, oder jedenfalls hat man nichts davon gehört. Vor lauter Doomsday-Seiten finde ich die von 2004 gar nicht mehr, die von der Regierung in Auftrag gegeben worden war. Hatte ich in einem anderen Thread mal verlinkt.

    Wenn es sich dabei um Studien zum Klimawandel handeln würde, würden viele schreien, dass das Thema aufgebauscht würde, um Forschungsgelder einzustreichen, aber hier bleibt der Vorwurf merkwürdigerweise unausgesprochen.

  28. #28 Florian Freistetter
    9. März 2012

    @Sara: “Wie ist denn da der Stand der Dinge mit den Sonnenflecken? “

    Sonnenflecken sind ein Zeichen für die Aktivität. Je mehr Sonnenflecken, desto aktiver. Die Sonnenflecken werden also auch alle 11 Jahre mehr und dann wieder weniger. Zur Zeit ist die Sonne aktiv, es gibt also viele Flecken.

  29. #29 Jochen O aus S
    9. März 2012

    Ja, ich hatte auch schon hoffnungsvoll zum Nachthimmel aufgeschaut, da ich zu gerne einmal die Polarlichter mit eigenen Augen sehen würde.

    Die Radiomeldungen heute morgen: “… kaum Auswirkungen des Sonnensturms zu vermelden. Lediglich einige Transatlantikflüge berichteten über Störungen im Funkverkehr…” Ich hoffe, diese Rückzieher bleiben bis zum nächsten Sonnensturm im Hinterkopf der Medien und lassen die Berichterstattung dann ein wenig unaufgeregter, sachlicher und womöglich informativer ablaufen?!…

    Störungen im Funkverkehr… tsstsstss… dafür braucht die Sonne sich wirklich nicht so viel Mühe zu geben, da reicht auch alltägliche Chaos auf den Frequenzen.

  30. #30 Alderamin
    9. März 2012

    Ich hab’ eben erst eine Warnung über einen Kp-Wert von 7 bekommen, das gibt fast immer sichtbares Polarlicht bei uns. Nur blöde, dass es längst wieder hell ist :-\

  31. #31 ersteallegemeineasteroidenversicherung
    9. März 2012

    “Das gleiche passiert ja auch bei den Asteroiden. Immer wieder mal fliegen hier welche in der Nähe der Erde vorbei. Das ist normal.”

    Ist es nicht auch normal, dass immer mal wieder einer einschlägt? Also ich kündige meine Asteroiden Vollkasko-Versicherung nicht!

    Zur Panikmache: Noch nicht mal unser direktes Umfeld oder Innenleben ist ungefährlich für uns – mit Panikmache liegt man da immer richtig: Wir werden alle sterben!!!

  32. #32 Florian Freistetter
    9. März 2012

    @ersteallgemein… “Ist es nicht auch normal, dass immer mal wieder einer einschlägt? “

    Ja, das ist vollkommen normal. Jeden Tag landen knapp hundert Tonnen Asteroiden auf der Erde. Allerdings sind das so gut wie immer nur Mikrometeorite. Aber auch das sind – eben sehr winzige – Asteroiden, die durchs All fliegen und mit der Erde kollidieren. Es gibt halt nur viel mehr davon also von den größeren…

  33. #33 Reginald
    9. März 2012

    Gibt es eigentlich auch Aussagen darüber, ob bei größeren Sternen (>2fache Sonnenmasse) der Zyklus schneller oder langsamer ist als bei unserer Sonne?

  34. #34 Florian Freistetter
    9. März 2012

    @Reginald: “Gibt es eigentlich auch Aussagen darüber, ob bei größeren Sternen (>2fache Sonnenmasse) der Zyklus schneller oder langsamer ist als bei unserer Sonne? “

    Gute Frage. Wär mir jetzt nicht bekannt; ich bin aber in dem Forschungsgebiet nicht so drin… Ich weiß, das sowas untersicht wird. Man kann, unter speziellen Umständen und mit speziellen Techniken (Dopplerimaging), tatsächlich Sternflecken bei anderen Sternen finden. Aber ich würde mal vermuten, dass man noch nicht genug und noch nicht lange genug beobachtet hat, um irgendwelche Aktivitätsperioden zu bestimmen.

  35. #35 Alderamin
    9. März 2012

    @Reginald

    Google doch einfach mal so was wie “solar cycles other stars” oder “stellar activity cycles”. Meine Funde:

    http://www.astronomynow.com/news/n1008/27corot/

    Man muss nicht notwendigerweise Sternflecken beobachten, es geht auch einfacher durch die Messung der Röntengaktivität, die bei der Sonne um den Faktor 100 über den Zyklus schwankt:

    http://www.esa.int/esaCP/SEMFALGHZTD_index_0.html

  36. #36 klauszwingenberger
    9. März 2012

    @ Reginald:

    So ein Vergleich ist kaum sinnvoll anzustellen. Sonnenaktivität im Sinne von Fleckenzyklen sind mit Konvektionsvorgängen in der Sonne (und in sonnenähnlichen Sternen), durch die geladene Teilchen an die Oberfläche getragen werden, verknüpft. Und die wiederum hängen von der Masse ab. Rote Zwerge sind hiernach fast vollständig konvektiv, haben daher typischerweise riesige Fleckengebiete; man hat rote Zwerge beobachtet, deren Oberfläche zu 20 % mit Fleckenregionen bedeckt sein mussten. Das führt mitunter auch zu recht ungemütlichen Ausbrüchen (“Flaresterne”). Mit steigender Masse werden die Konvektionszonen immer dünner, und bei massereichen Sternen – auf der Hauptreihe! – verschwinden sie ganz, der Energietransport von der Kernregion zur Photosphäre findet dann nur noch in einer dicken Strahlungszone statt. Die ganz schweren Brocken sollten nach den gängigen Entwiclungstheorien als Hauptreihensterne gar keine “Sternflecken” mehr haben. Die “Aktivität” im Sinne von Helligkeitsschwankungen hat dann ganz andere Ursachen.

  37. #37 Alderamin
    9. März 2012

    Noch besser, gleich eine Statistik. Hängt wohl eher mit der Rotationsrate als der Masse zusammen. Ist auch logisch, die Rotation wickelt ja die Magnetfeldlinien auf, was zu den Aktivitiätszyklen führt.

    http://www.hao.ucar.edu/research/siv/siv_stellar.php

  38. #38 Alderamin
    9. März 2012

    @klauszwingenberger

    Die oben verlinkte Statistik beschränkt sich anscheinend auf sonnenähnliche Sterne, die dann ohnehin eine ähnliche Masse wie die Sonne haben, und selbst da schwanken die Zyklendauern erheblich von Stern zu Stern.

  39. #39 jojo
    9. März 2012

    mal am rande,letztes jahr bei einer diskussionsrunde bei mir im betrieb(chemie)stellte ich die frage unserem bereichsleiter:was passieren würde wenn ein sonnensturm unsere trafos treffen würde?(chlorerzeugung-elektrolyse)4 trafos gefüllt jeder mit ca.30 tonnen öl,riesige kupferwickelungen.
    keine ahnung!seine antwort und weg war er!
    etwas später kam dann sein chef herein und klärte uns kurz auf,erst wenn die tauben rückwärts übers werk fliegen müssen wir uns sorgen machen.
    was ich sagen will,es haben sehr viele menschen keine ahnung was abgeht und lassen sich sehr schnell anstecken……..

  40. #40 An den Autor
    9. März 2012

    Aber auch Herr Freistetter beruft sich nur auf das Erlernte, welches von uns Menschen stammt, die sich damit befasst haben. Seit wieviel Jahren auch immer. Fakt ist niemand kann genau sagen was da oben passiert, wie oder wann. Das ist nichts weiter als Spekulation gestützt auf dem Wissen was vorhanden ist. Deshalb finde ich es persönlich etwas abfällig, sein Wissen über das von anderen (Beiträge 2012) zu stellen bzw. von “echter Wissenschaft” zu reden. Was ist schon echte Wissenschaft ??? Mit dem Rechnen können, was man hingeworfen bekommt? Fakt ist es gibt mit Sicherheit Leute die mehr wissen als andere. Aber auch da gilt: Wo das Wissen endet fängt der Glaube an. Und wenn ich sehe was die Entwicklung in Unterhaltungselektronik für Fortschritte gemacht hat, aber wir immer noch (angeblich) mit Space-Shuttles ins All fliegen bzw. immer noch der Verbrennungsmotor up to date ist. Dann will ich von echter Wissenschaft nichts wissen. Den daran kann ich nicht glauben!

  41. #41 Florian Freistetter
    9. März 2012

    @an den autor: “Das ist nichts weiter als Spekulation gestützt auf dem Wissen was vorhanden ist. “

    Es mag sie überraschen, aber: Wir sind tatsächlich in der Lage, gewisse Dinge zu WISSEN anstatt sie einfach nur glauben zu müssen. Ich hab das hier erklärt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/01/2012-wir-mussen-nicht-abwarten-wir-wissen-bescheid.php

  42. #42 Nicht Autor
    9. März 2012

    “Wo das Wissen endet fängt der Glaube an.”
    Wie meinen??
    Wo das Wissen endet, fängt die Forschung an!

  43. #43 Alderamin
    9. März 2012

    @an den autor

    Seit wieviel Jahren auch immer. Fakt ist niemand kann genau sagen was da oben passiert, wie oder wann.

    Eben. Deshalb kann auch niemand das Ende der Welt oder irgendwelche Bewusstseinssprünge vorhersagen, das ist Kokolores. Der allerwahrscheinlichste Fall ist der, dass dieses Jahr eines von vielen wird, in dem gute und schlechte Dinge passieren, aber am Ende keiner erleuchtet wurde und mehr Menschen geboren wurden, als gestorben sind.

    Was ist schon echte Wissenschaft ??? Mit dem Rechnen können, was man hingeworfen bekommt?

    Nö, das ist Ingenieurtum. Wissenschaft ist messen, experimentieren, schlussfolgern, veröffentlichen, sich der Kritik stellen, überprüfen, und das ganze von vorn, mit dem Ziel, neues über die Natur (oder was auch immer das Thema der jeweiligen Disziplin ist) zu lernen.

    Und wenn ich sehe was die Entwicklung in Unterhaltungselektronik für Fortschritte gemacht hat, aber wir immer noch (angeblich) mit Space-Shuttles ins All fliegen bzw. immer noch der Verbrennungsmotor up to date ist.

    Das hat weniger mit Wissenschaft als mit Geld zu tun. Wir fliegen (nicht mehr) mit Shuttles herum, weil die viel Geld kosten und im Prinzip keines verdienen (nur indirekt; zunächst kosten sie mal eine Menge Steuergelder). Bei der Unterhaltungselektronik wird hingegen mächtig verdient, und es gibt zahlreiche Konkurrenten, die um die Marktanteile ringen. Das ist ein wesentlicher Unterschied.

    Beim Verbrennungsmotor ist es so, dass fossile Brennstoffe (noch) zu billig sind, um von elektrischen Antrieben gefährdet zu werden, und weil bisher noch kein Markt für Elektroautos existiert. Die Elektroautos, die im Moment gebaut werden, sind Ladenhüter, weil die Kunden die Umstände der Technik scheuen (ob begründet oder nicht; sei es Reichweite, Dauer des Ladens, Verfügbarkeit von Ladestationen, Anschaffungskosten oder was auch immer).

    Mit Wissenschaft hat das wenig zu tun. Die Wissenschaft kann herausfinden, wie die Welt funktioniert und dabei können z.B. Prinzipien herausspringen, mit deren Hilfe die Ingenieure Akkus mit hoher Kapazität bauen können. Wenn die Natur aber kein Prinzip hergibt, mit dessen Hilfe man in einer Batterie so viel Energie unterbringen kann, wie in einem Tank voll Benzin, dann kann man das kaum der Wissenschaft anlasten.

    Indes, wenn keiner danach sucht, dann finden wir auch keine solchen Verfahren. Also schimpf’ nicht auf die Wissenschaft, oder wenn, dann sei konsequent und zieh mit einem Zelt in die Steppe. Denn ohne Wissenschaft und Ingenieure würdest Du da heute noch leben.

  44. #44 An den Autor
    9. März 2012

    Das ging ja mal schnell !
    Den Blog hab ich schon gelesen.
    Ich glaube ebenso wenig an einen Weltuntergang per gesetztem Datum.
    Schon alleine aus dem Grunde weil man ja noch einiges vorhat, was man sonst aufgeben könnte. Job, Familie was auch immer. Aber dieses Abtun von allem was möglich wäre ist mir eben nicht genehm. Alles ist möglich und vieles ist noch nicht erklärbar. Immer wenn der Mensch meint irgendwas zu beherrschen dann gehts schief oder wird missbraucht (Atomkraft z.B.) Oder erinnert sich noch einer an die Tests in CERN 2010 ? Wer finanziert so ein riesen Projekt wohl zum Wohle der Menscheit ? Der Mensch lebt friedlicher wenn er entweder garnichts weiß oder Manche Dinge einfach auf sich beruhen lässt. Das erfordet einen weitaus stärkeren Willen. Ansonsten schaffen wir 2012 irgendwann ohne Einwirkung von Aussen. Also warum nicht an einen positiven Wechsel durch was oder wen auch immer für 2012 glauben. Irgendwer muss doch da draussen sein und uns beobachten, schon im Sinne unseres Planeten.
    Danke für Ihre Antwort.
    MfG-

  45. #45 rolak
    9. März 2012

    <OT> Wenn ich so etwas lese:

    @an den autor

    habe ich jedesmal sofort ein kleines Rekursionsproblem 😉 </OT>

  46. #46 An den Autor
    9. März 2012

    @alderamin:
    “Das hat weniger mit Wissenschaft als mit Geld zu tun. Wir fliegen (nicht mehr) mit Shuttles herum, weil die viel Geld kosten und im Prinzip keines verdienen (nur indirekt; zunächst kosten sie mal eine Menge Steuergelder)”

    So ein Bullshit, wenn du nur daran glaubst das etwas eine Berechtigung hat wenn es Geld verdient, dann versuchst du dir selbst etwas zu erklären um dein Dasein innerhalb einer Gesellschaft wie unserer zu rechtfertigen. Geld ist nichts! Und schon 3x Nichts um sich für irgedwas behaupten zu können. Irgendwann haben alle alles oder zuviele nichts. Solche Meinungen sind weltfremd und zeugen von Scheuklappen die jeden Blick aufs wesentliche wissentlich verhindern. Deine Statement zu E-Auto ist ebenso Bullshit. Die Dinger gab es schon vor Jahren und dann wurden Sie wieder vom Markt genommen um Benzin weiter verkaufen zu können. Kannste alles nachlesen. Überhaupt solltest du mehr zwischen den Zeilen lesen bzw. Dir eine eigene Meinung bilden anstatt Ablehnung als Rechtfertigung und Argumentation sprechen zu lassen. Oder andere Wissen zu lassen, was Du für Kokolorus hälst.
    Dummkopp-

  47. #47 Hans
    9. März 2012

    @An den Autor: Du schreibst: “Irgendwer muss doch da draussen sein und uns beobachten, schon im Sinne unseres Planeten.”

    Hm, Du fühlst Dich beobachtet? Was bedeutet “im Sinne unseres Planeten” für Dich? Ist es Dir eventuell möglich, solche sonderbaren Vermutungen klar und deutlich zu äußern, damit es möglich ist, Dir nicht nur so allgemein und pauschal zu antworten, wie:
    Was glaubst Du denn für einen Schrott!

  48. #48 slartibartfast
    9. März 2012

    @an den autor: «Irgendwer muss doch da draussen sein und uns beobachten, …» Nein, das sind ganz gewöhnliche Paranoia: Jeder im Universum hat die. :-p

  49. #49 An den Autor
    9. März 2012

    Hey Hans:
    Ich glaube das es Schrott ist nicht daran zu glauben das wir allein sein.
    Aber solange Leute wie DU doch daran glauben, glaube ich, dass es keinen Sinn macht mit Dir darüber zu kommunizieren.
    Das “mit beobachten” war darauf bezogen, dass wir Menschen es scheinbar nicht hinkriegen, allein auf unseren Planeten zu achten. Bis dato sind wir aber alleinverantwortlich. Jeder für seinen Teil. Und jeder der nicht planlos Kinder in diese Welt setzt, wird darüber auch mal nachgedacht haben. Mehr hab ich hier auch nicht zu schreiben.

  50. #50 Chris
    9. März 2012

    Hallo,
    @Hans schrieb:

    Man kann gar nicht oft genug darauf aufmerksam machen, wie normal ein Sonnensturm ist und in ein paar Jahren, nachdem wir uns an die spektakulären Bilder von Sonnenstürmen und CMEs per Internet und anderen Medien gewöhnt haben, werden auch solche fiesen Panikmacher keine Chance mehr haben, ihren Stromausfall-Survival-Kit zu verkaufen, weil der Sonnensturm dann bereits in der Grundschule unterrichtet wird und schon Kinder über MacFlare und Co. einen Lachkrampf bekommen werden.

    Eigentlich stehen Infos zum Sonnenwetter schon seit Jahrzehnten in der CQDL drin, gut monatliche Updates sind natürlich nichts im Vergleich zu heute. Wenn mein Vater nicht ältere Ausgaben entsorgt hat müsste ich so Daten über 1-2 11 Jahres Zyklen zusammenkriegen.
    Survival Kits wurden darin aber nie beschrieben, nur Werbung von der blauen Apotheke… 😀

    @An den Autor schrieb:

    Schon alleine aus dem Grunde weil man ja noch einiges vorhat, was man sonst aufgeben könnte.

    Das hindert Fluten, Erdbeben, verheerende Sonnenstürme oder auch hypothetische erdsterilisierende gamma ray bursts nicht daran die Erde eventuell trotzdem heim zu suchen. Wer davor Angst hat sollte sich aber besser aus dem Straßenverkehr raushalten DER ist nämlich wirklich gefährlich.

    Alles ist möglich

    Nein, in diesem Universum muss man sich schon an die Physik halten. Sonst tuts weh…

    und vieles ist noch nicht erklärbar.

    Ja und? Am “Rest” arbeiten wir doch.

    Oder erinnert sich noch einer an die Tests in CERN 2010

    Was war mit den, immer noch laufenden, Experimenten denn los?

    Wer finanziert so ein riesen Projekt wohl zum Wohle der Menscheit ?

    Wir alle. Und das Militär ist deutlich teurer als sone Einrichtung, wobei CERN der heftigste Posten bei den Großprojekten ist, neben bemannter Raumfahrt.

    Deine Statement zu E-Auto ist ebenso Bullshit. Die Dinger gab es schon vor Jahren und dann wurden Sie wieder vom Markt genommen um Benzin weiter verkaufen zu können.

    Ach Quark, sorry aber selbst reiche Hardcoregrünebaumumarmer wollten die Dinger nicht haben, da habe sogar ich ein Verständnis für die Hersteller wenn sie Forschungsprojekte erst mal ersatzlos einstampfen.

    E-Autos/Motorräder sind noch kein voller Ersatz für eine voll ausgestattete S-Klasse oder eine ZX-10R und solang das nicht ist wirds hier keiner kaufen, toll finden schon aber kaufen eben kaum.
    Das muss einem nicht gefallen, tut es mir auch nicht, aber so sind viele Leute halt und solang die ideologischen Vorreiter auch keine kaufen wird sich so oder so nichts ändern.
    Ohne early adopter kann sowas halt sehr lange dauern.

  51. #51 Florian Freistetter
    9. März 2012

    @andenautor: “Oder erinnert sich noch einer an die Tests in CERN 2010 ? Wer finanziert so ein riesen Projekt wohl zum Wohle der Menscheit ? “

    Sie, ich und alle anderen Europäer. CERN hebt von seinem Mitgliedsländern einen Beitrag ein und der wird aus Steuergeldern finanziert.

    “Der Mensch lebt friedlicher wenn er entweder garnichts weiß oder Manche Dinge einfach auf sich beruhen lässt.”

    Seit es den Menschen gibt, will er die Welt verstehen. Neugier ist eine menschliche Eigenschaft. Mit ihrer Philosophie würden wir immer noch in ner dunklen Höhle sitzen und darüber diskutieren, ob wir nun das Feuer einführen sollen oder ob nicht eh alles gut ist, wie es ist.

  52. #52 Hans
    9. März 2012

    @An den A…: Ich habe nie bezweifelt, dass es noch Leben im Universum geben könnte.

    Aber ich finde es schon extrem sonderbar, wenn jemand glaubt, aus dem Universum beobachtet zu werden, “schon im Sinne unseres Planeten” – was immer das für Dich bedeuten mag.
    Wenn Du Dich “im Sinne unseres Planeten” so beobachtet fühlst, dann bezieh eine Wohnung ohne Fenster oder bau Dir ein Wohnloch in der Erde, am besten irgendwo im Wald. Aber wahrscheinlich hilft das nicht viel. Wenn Du aus dem Universum beobachtet wirst, dann kann der Beobachter wahrscheinlich auch durch Wände und Erde hindurch beobachten. Ich wünsch Dir alles Gute!

  53. #53 Chris
    9. März 2012

    Moin,

    Wir müssen ja alle nach Deiner Ansicht ziemlich hinterm Mond leben,

    Das tun wir alle, kommt nur auf den Blickwinkel an.
    http://img688.imageshack.us/img688/2986/monderde.jpg
    *SCNR

    Ich glaube du verstehst mich falsch, sorry wenn das so derb rüberkam. Eigentlich war das nur als Ergänzung gedacht…
    Es ist mir völlig klar das nur ein verschwindend kleiner Teil der Menschen in eine solche Zeitschrift blickt. Aber es ist eben nicht so das diese Infos brandneu wären, es wundert mich halt das diese Daten jetzt von der Bild verwurstet werden und nicht alle paar Jahre wieder, das liegt meiner Ansicht nach daran, dass heutzutage nicht nur xy-Diagramme gezeigt werden.
    Sondern Bilder/Videos in HD, wirklich aussagekräftig sind diese Bilder ohne Zusatzinformationen eigentlich zwar nicht, außer das man jetzt in beeindruckender Auflösung sieht was auf der Sonne so abgeht.
    Nix gelber runder Ball oder eiskaltes Schweigen, da steppt der Bär. 😉

  54. #54 Alderamin
    9. März 2012

    An den Autor·
    09.03.12 · 17:37 Uhr

    @alderamin:
    “Das hat weniger mit Wissenschaft als mit Geld zu tun. Wir fliegen (nicht mehr) mit Shuttles herum, weil die viel Geld kosten und im Prinzip keines verdienen (nur indirekt; zunächst kosten sie mal eine Menge Steuergelder)”

    So ein Bullshit, wenn du nur daran glaubst das etwas eine Berechtigung hat wenn es Geld verdient, dann versuchst du dir selbst etwas zu erklären um dein Dasein innerhalb einer Gesellschaft wie unserer zu rechtfertigen.

    Keine Ahnung wovon du redest, jedenfalls nicht von dem, was ich gesagt habe. Es geht darum, ob Geld in eine Entwicklung gesteckt wird oder nicht. Geld kann noch so pfui bah sein – ohne Moos kein Fortschritt. Wir könnten längst schon regelmäßig zum Mond pendeln, wenn sich das für irgendjemanden rechnen würde. iPads verkaufen rechnet sich hingegen. Deswegen gibt’s da Fortschritt, und bei der Raumfahrt geht alles im Zeitlupentempo. Ob’s dir oder mir gefällt oder nicht – so läufts das in der Marktwirtschaft. Nur bei den Chinesen wird derzeit ein bisschen mehr gepowert, weil die es sich leisten können. Aber die sind raumfahrttechnisch noch auf dem Stand der frühen 60er.

    Geld ist nichts! Und schon 3x Nichts um sich für irgedwas behaupten zu können. Irgendwann haben alle alles oder zuviele nichts. Solche Meinungen sind weltfremd und zeugen von Scheuklappen die jeden Blick aufs wesentliche wissentlich verhindern.

    Wenn du meinst, Boeing, Lockheed, oder ATK würden für lau Raketen bauen, dann würde ich nochmal drüber nachdenken, wer von uns weltfremd ist.

    Deine Statement zu E-Auto ist ebenso Bullshit. Die Dinger gab es schon vor Jahren und dann wurden Sie wieder vom Markt genommen um Benzin weiter verkaufen zu können. Kannste alles nachlesen.

    Blockquote

    sind sie aber auf dem Markt, und keiner kauft sie. Kannste alles nachlesen.

    Überhaupt solltest du mehr zwischen den Zeilen lesen bzw. Dir eine eigene Meinung bilden anstatt Ablehnung als Rechtfertigung und Argumentation sprechen zu lassen. Oder andere Wissen zu lassen, was Du für Kokolorus hälst.

    Und du solltest mehr in den Zeilen lesen und auf die Punkte eingehen, über die ich gesprochen habe. Du hast beklagt, die Wissenschaft würde in bestimmten Bereichen keinen Fortschritt machen, also misstraust du ihr, und ich habe geantwortet, deine Beispiele sind Technik, nicht Wissenschaft, und außerdem wird nur da Fortschritt gemacht, wo Geld fließt. Und dann erzählst du mir was vom bösen Geld. Falscher Film. Und ich habe gesagt, dass bei den elektrischen Antrieben vielleicht möglicherweise die Physik dem Super-Akku im Wege stehen könnte, der uns alle heiß auf das Elektroauto machen würde. Und du erzählst was davon, E-Autos wären irgendwann mal vom Markt genommen worden. Mag sein, und in China hat’s letzte Woche geregnet.

    Dummkopp-

    Danke für das niveauvolle Gespräch, das ich hiermit als beendet betrachte.

  55. #55 Beobachter
    10. März 2012

    Komisch,… derzeit ist kaum ein Posting möglich,… ein Sonnensturm, oder was?

  56. #56 Eckbert
    10. März 2012

    Wie immer ein schöner, nüchterner und wissenschaftlicher Artikel von Florian, danke! Immer, wenn ich in den Medien etwas über astronomische Ereignisse höre (welche ja meinstens ganz ganz schlimm sein sollen), blättere ich hier nach und weiß, was wirklich Sache ist.

  57. #57 jaci27
    10. März 2012

    auf der einen seite wird gesagt bzw. geschrieben die Sonne schwächelt, aber andersrum heist es wieder die Sonne ist sehr aktiv was stimmt denn nun?

  58. #58 Florian Freistetter
    10. März 2012

    @jaci27: “auf der einen seite wird gesagt bzw. geschrieben die Sonne schwächelt, aber andersrum heist es wieder die Sonne ist sehr aktiv was stimmt denn nun? “

    Die Aktiviät der Sonne wird alle 11 Jahre stärker bzw. schwächer. Nur die Höhe des Maximums ist nicht immer gleich. Zur Zeit steuert die Sonne auf ein schwaches Maximum zu.

  59. #59 Patrick
    10. März 2012

    Die Tageszeitung “Österreich” klang richtig enttäuscht und hatte auch eine eigene Erklärung, weshalb der Sonnensturm so “zahm” blieb.

    Sonnensturm blieb zahm

    Der Sonnensturm, der die Erde traf, hatte deutlich weniger Auswirkungen als befürchtet.

    Berlin. Massive Auswirkungen auf das Stromnetz und GPS-System waren durch den stärksten Sonnensturm seit 5 Jahren befürchtet worden. Tatsächlich blieb die Sonne zahm. Das Magnetfeld der Erde war (aus Zufall) perfekt ausgerichtet, um den Orkan abzufangen. Es habe nur einige Störungen des Funkverkehrs in der Nordpolarregion gegeben, berichtete Werner Curdt vom deutschen Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung.

    Rhythmus. Die Sonnenaktivität schwankt im Rhythmus von elf Jahren und nimmt seit 2010 wieder zu: Sonnenstürme werden mehr und stärker.

  60. #60 Mario Slodczyk / Rocktech /Rockcowboy68
    12. März 2012

    Die einfachen und unspektakulären Fakten, verpackt wie ein Wetterbericht lese ich regelmäßig hier und bin die Ruhe selbst:

    http://www.ts-bochum.de/?p=3528

  61. #61 Florian Freistetter
    12. März 2012

    @Mario: Die einfachen und unspektakulären Fakten, verpackt wie ein Wetterbericht lese ich regelmäßig hier und bin die Ruhe selbst: http://www.ts-bochum.de/?p=3528

    War das jetzt Werbung für dein Blog? Da steht aber schon auch etwas Unsinn dort (ich hab grad mal die Seite mit dem Maya-Kalender angeklickt),,,

  62. #62 Mario Slodczyk / Rocktech /Rockcowboy68
    12. März 2012

    Haha @ Florian, keine Bange ich habe weder einen Blog noch eine Webside, es gibt so schon zuviel Unsinn im Netz 😉 Du hast Recht, die Videos sind unglücklich gewählt und spiegeln wieder nur die Panikmache der öffendlichen Medien wieder (Sensations und verdummungs TV). Ebenso könntest du über meine eigenen Videos urteilen, welche eh kaum jemand sieht, aber die sind so aus einem anderen Grund entstanden. Wie auch immer, finde ich aber das die einfachen Daten über die Ereignisse in der Welt recht nüchtern gehalten sind und die Kommentare eher beruhigend. Bloße Information und dazu noch ehrlich ist im Netz leider sehr rar gesäht.
    Gruß Mario

  63. #63 molina
    16. Juli 2012

    völliger blödsinn..genau wie ein letzter kommentar..es gibt die bestimmte planeten konstalation am 21.dezember nicht..
    woher nimmst du denn deine weisheiten eigendlich?????????????????
    kommst du vielleicht von einem anderen stern..alles wiederlegen und so weiter..blödsinn.
    wenns dann richtig dicke kommt..sind das die ersten leute..die rennen und heulen..

  64. #64 Kristin
    19. August 2012

    Kritisches und logisches Denken, ob es darauf derzeitig ankommt!?! Bestimmt! Aber nicht nur… Physikalisches -astronomisches Grundlagenwissen, hm… und wo bleibt die Meta- und Quantenphysik?

    Ich persönlich halte deine “Ansichten” für etwas zu kurz und einfach gedacht, soll heißen; gewisse Bereiche bleiben ausgespart. Aber es wird ja immer ein Pro und Contra geben, von daher: Danke für eine gegenüberliegende Meinung, welche meinen persönlichen Standpunkt bestärkt!

    Liebe Grüße

  65. #65 Joliet Jake
    19. August 2012

    Meta- und Quantenphysik?

    Wieder der altbekannte Irrtum. Die, von dir, nichtverstandene Quantenphysik sei Vehikel zu einer unbewiesenen “Metaphysik”, die keiner irgendwie schlüssig erklären oder gar belegen kann.

    Aber es wird ja immer ein Pro und Contra geben, von daher: Danke für eine gegenüberliegende Meinung, welche meinen persönlichen Standpunkt bestärkt!

    Interessant. Selten gibt ein Glaubender zu, dass er durch Argumente nicht überzeugt werden kann.
    Es ist also egal egal, wie oft man deinen Glauben zertrümmert, du wirst es trotzdem glauben? Menschlicher Verstand, wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Hundert Jahre? Alles sinnlos gegen einen

    persönlichen Standpunkt

    Fantastisch, dass das mal Jemand zugibt!

    Wow, so ein zementiertes Weltbild hätte ich auch manchmal gerne.

  66. #66 Joliet Jake
    19. August 2012

    Ähem, es ist nicht “egal egal”, sondern nur egal…

  67. #67 rolak
    19. August 2012

    Egal, Joliet Jake.

  68. #68 Florian Freistetter
    19. August 2012

    @Kristin: “soll heißen; gewisse Bereiche bleiben ausgespart. “

    Aha. Und welche Bereiche sollen das sein? Ich hab nichts gegen Kritik, aber konkret sollte sie schon sein. Übrigens: Auch “Quantenphysik” ist ganz normale Physik. Ich weiß, da kommt das Wort “Quanten” drin vor. Aber egal was die Esoteriker so alles erzählen, an Quanten ist nichts geheimnisvolles, das ist ganz normale Wissenschaft…

  69. #69 Kristin
    20. August 2012

    @ Florian
    Die Quantenphysik ist ein Teilgebiet der Physik, das sich mit dem Verhalten und der Wechselwirkung sehr kleiner Systeme befasst.
    Messungen an Molekülen und noch kleineren Systemen liefern Ergebnisse, die der klassischen Physik widersprechen. (Quelle: Wikipedia)

    Aufgrund solcher Aussagen, hätte ich schon gedacht, dass es einen Unterschied zwischen Quantenphysik und “klassischer Physik” gibt. Aber mit konkreter Kritik kann ich leider nicht dienen, da persönliche Standpunkte und Glauben nicht unbedingt konkret sind, außer ich könnte belegbare Fakten beilegen, die habe ich aber nicht. Und ich glaube mit Aussagen wie: Wo das Wissen aufhört, fängt der Glaube an, kann ich hier auch nicht viel erreichen.
    Von daher Asche auf mein Haupt. Ich glaube kaum, dass ich ihre Aussage mit meiner Naivität in Frage stellen dürfte… Bezeichne mich also selbst als Grünschnabel.

    @ Joliet Jake
    Das Wort Vehikel hab’ ich nie benutzt, und ich habe beide Begriffe als Individuum genutzt.

    Hoffe ihr nehmt mir das nicht übel… :)

  70. #70 stillerleser
    20. August 2012

    @Kristin
    Nun, Florian hat ja auch geschrieben dass Quantenpysik ganz “normale” Physik bzw. Wissenschaft ist, nicht dass Quantenphysik klassische Physik sei.
    Die klassishe Physik (vor ca. 1900) berücksichtigt einfach nicht die Quantisierung von vor allem Energie bzw. Energiezuständen. Trotzdem lässt sich das Verhalten von quantisierten Größen mit der gleichen Mathematik beschreiben mit der man die klassische Physik beschreibt. Und deswegen ist an Quanten überhaupt nichts esoterisches oder geheimnisvolles.
    Das ist das gleiche wie mit meinetwegen klassischer Musik und Jazz: Beides ist Musik, beide Richtungen benutzen die gleichen Töne und die gleichen Instrumente (vielleicht abgesehen vom Saxophon und Schlagzeug). Nur die Abfolge der Töne ist verschieden.

  71. #71 Kallewirsch
    20. August 2012

    Die Quantenphysik ist ein Teilgebiet der Physik, das sich mit dem Verhalten und der Wechselwirkung sehr kleiner Systeme befasst.

    Und mit welchem Teil von ‘sehr kleiner Systeme’ hast du jetzt Schwierigkeiten?

    hätte ich schon gedacht, dass es einen Unterschied zwischen Quantenphysik und “klassischer Physik” gibt.

    Quantenphysik kommt ins Spiel, wenn wir von Elementarteilchen reden. Atomkerne – ja. Moleküle – wenn sie nicht zu groß sind, ja auch noch. Noch größere Einheiten? Bose Einstein Kondensat könnte man noch als Sonderfall anführen, aber dann ist eher Schluss. Ab allen größeren Dingen als Molkülen mitteln sich die Sonderbarkeiten der Quantenphysik weg und wenn man in uns vertraute Bereiche kommt, dann gehen diese Mittelwerte in die klassische Physik über. Menschen sind wesentlich, viel zu groß, als das Quantenphysik da eine Rolle spielen würde. Ein Solzkorn ist viel zu groß, eine Amöbe ist viel zu groß. Die Haare am Fühler einer Ameise sind viel zu groß, … von diesen Größenordnunen bis zu den Bereichen in denen die QUantenphysik anfängt eine Rolle zu spielen, das ist ungefähr so, wie dich das Fallen eines Steines auf Pluto tangiert. Nämlich gar nicht.

  72. #72 Mike
    20. August 2012

    Quantenphysik ist zwar “normale Physik”, also was experimentelle Ergebnisse angeht und die sie beschreibenden damals neuen Theorien. Die Interpretionen der Theorien allerdings sind nicht mehr normal in dem Sinne, dass sie sich der menschlichen Anschauung teils komplett entziehen. Soll heißen, man versteht zwar die Mathematik und kann sie erfolgreich überprüfen und anwenden, aber die Anschauung ist verloren gegangen. So verloren gegangen, dass auch viele Physiker damit große Probleme haben, und das ist bis jetzt so geblieben. Kopenhagener Deutung mit Kollaps der Wellenfunktion versus Viele Welten Deutung ohne Kollaps der Wellenfunktion versus Bohmscher Mechanik versus … Die Nichtlokalität. Der immer wichtiger werdende Begriff der Information in der Physik. Quantelung allein ist noch anschaulich, auch der Teil der Heisenbergschen Unschärferelation, der sich auf die Beeinflussung des zu messenden Vorgangs durch die Messung bezieht. Aber die entscheidende Erkenntnis war das ja nicht, sondern dass “die Welt” wirklich ganz anders ist, und nicht nicht nur irgendwas nicht mit beliebiger Genauigkeit oder Reihenfolge gemessen werden kann.

    Generationen von Physikern sind als junge Akademiker angetreten, gordische Anschauungsknoten zu durchschlagen und fanden sich am Ende ihrer Karriere doch wieder “nur” in einem mathematischen Formelgestrüpp wieder. Das erklärt meiner Meinung nach ein wenig das Abgleiten solcher Leute wie z.B. H. Dürr und H. Römer. Die den großen Zusammenhang suchten und dafür selbst die Wissenschaftlichkeit fallen lassen, die sie mal vertreten haben.

    Quanteneffekte haben durchaus makroskopische Auswirkungen, wenn man dazu die ganze moderne Elektronik rechnet, die ohne Verstehen der Quantenmechanik nie entwickelt hätte werden können. Selbst die Verschränkung scheint bei einigen biologischen Prozessen eine Rolle spielen zu können, siehe die entsprechenden Veröffentlichungen über die Photosynthese und den Magnetsinn einiger Vögel. Allerdings gänzlich anders, als Esoteriker das und anderes auslegen.

    Wenn es so wäre, wie diverse Esoteriker schreiben, dann müsste man das experimentell auch nachweisen können bzw. gäbe es nachprüfbare Anhaltspunkte dafür. Beides gibt es aber nicht, ganz und gar nicht. Weil das so ist und weil sie das wissen, versuchen sie abstruse Theorien mit falsch benutzer Physik-Nomenklatur zu formulieren, die es doch erklären. Etwas, was es nicht gibt. Nur um den Glauben einiger Menschen daran zu nähren und – ihnen nichtfunktionierende Dinge verkaufen zu können.

  73. #73 Florian Freistetter
    21. August 2012

    @Kristin: “außer ich könnte belegbare Fakten beilegen, die habe ich aber nicht.”

    D.h., du findest meinen Artikel einfach nur so doof. Ok, soll sein – aber dann sei auch nicht böse, wenn ich deine “Kritik” ignoriere…

  74. #74 Cheyenne
    21. August 2012

    erstens: man kann sich natürlich einfach daran festhalten, was die BILD schreibt. ist doch jedem klar, dass diese alles maßlos übertreiben, um leser zu gewinnen.
    aber fakt ist trotzdem, dass sowohl menschen als auch tiere sehr wohl von erhöhten sonnenaktivitäten beeinflusst werden, genauso, wie das erdmagnetfeld. und das hat nichts mit esoterikgelaber zu tun, sondern ist ebenfalls wissenschaftlich fundiert und belegbar.
    zweitens: nur weil die quantenphysik eine wissenschaft ist, bedeutet es keinesfalls, dass wir menschen sie uns nicht zu nutzen machen können. mal ganz abgesehen davon, dass sie gar nicht mal ganz erforscht ist, weshalb man nicht solche aussagen treffen sollte, die den bewussten einsatz als heilung in frage stellen.
    und drittens: da alle hier anscheinend solche experten sind im bezug auf den menschen und das universum, müssten alle sich doch auch darüber im klaren sein, dass jedes lebewesen energie in sich trägt, auch ein wissenschaftlicher fakt, und dass diese jederzeit aktiv ist. und es ist auch klar, dass man sich dieser energie im unklaren sein kann und deswegen alles im unbewussten abläuft, dass man sich aber auch seiner energien bewusst sein kann, um zielgerichtet damit zu arbeiten. was ist daran also bitte esoterikkram?
    und im übrigen: nur, weil diese erhöhte sonnenaktivität alle 11 jahre stattfindet, bedeutet es nicht, dass alles so weitergeht wie bisher. nimmt man den polsprung, die globale erwärmung, die zerbrechende wirtschaft, die ansteigenden naturkatastrophen, die allumfassende unzufriedenheit und last but not least den immer liebloser werdenden umgang im zwischenmenschlichen bereich miteinander(oder sollte ich eher schreiben “gegeneinander”?), finde ich, dass es schon nicht mehr so rosig aussieht.

  75. #75 Unwissend
    21. August 2012

    Gibt es vielleicht auch quellen ?

  76. #76 Curious.Sol
    21. August 2012

    Was für eine erfrischende Buzzword-Dusche. Gleich mal die Nichts-verstanden-Duschcreme auspacken.

  77. #77 Oliver Debus
    22. August 2012

    @ Cheyenne

    aber fakt ist trotzdem, dass sowohl menschen als auch tiere sehr wohl von erhöhten sonnenaktivitäten beeinflusst werden

    Ich würde zu gerne wissen, wer dies wohl wissenschaftlich belegt hat? Ich habe da ja so eine Ahnung, dumm nur, dass das kein Wissenschaftler ist.

    nur weil die quantenphysik eine wissenschaft ist, bedeutet es keinesfalls, dass wir menschen sie uns nicht zu nutzen machen können.

    Ich wage es mich kaum zu sagen, aber welcher wissenschaftlichen Theorie verdankst Du deinen Computer, richtig, der Quantenmechanik, hier auch als Quantenphysik bezeichnet.

    müssten alle sich doch auch darüber im klaren sein, dass jedes lebewesen energie in sich trägt, auch ein wissenschaftlicher fakt, und dass diese jederzeit aktiv ist.

    Und wenn die Energie zu neige geht, müssen wir sie auffüllen und Hapahapa zu uns nehmen. Und wenn sie ganz alle ist, schauen wir uns das Gras von unten an.

    Ich hoffe ja, dass das Jahr bald rum ist und wir uns solches Geschreibsel nicht mehr antun müssen.
    Der nächste, der hier so blöde rumschwallt, wird von mir persönlich gegreinert.

  78. #78 rolak
    22. August 2012

    Also bitte, Oliver, wenn Du hier zu korrigieren versuchst, mußt Du auch korrekt texten: Es heißt ‘Happahappa’.

    btw: Diese Nummer mit der Sonnenaktivität scheint mir eine Folge der esoVerwurstung wissenschaftlicher Begriffe¹ zu sein, konkret eine Verwechslung zB solcher Hitzewellen wie der gerade überlebten, die ja letztlich von der Sonne mit Energie versorgt wurde, mit der aktuellen Aktivität der Sonne.
    Um auf das Mahlzeit! zurückzukommen: Der Energie-Textbaustein ist ein schönes Beispiel für diese so oft genutzten butterweich schwammige Formulierungen, die am unteren Ende (kurz vor der Nullaussage) sehr wohl korrekt sind [setze ich die zugeführte Energie in sinnvolle Aktivität oder in Rettungsringe um?], allerdings schon früh auf dem Wege zum oberen Ende grundfalsch werden. Erfolgen dann berechtigte Mäkeleien betreffs der Verwendung, kann immer ein zwar nichtssagendes, doch gut aussehendes ‘willst Du etwa bezweifeln, daß [unten] falsch ist?’ in die Runde geschmettert werden.

    A propos {zer}schmettern: Was darf ich mir denn unter ‘greinern’ vorstellen?

    _____
    ¹ was ja eigentlich eine Art Kompliment ist, von Bewunderung zeugt. Allerdings nicht (unbedingt) von Verständnis…

  79. #79 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Cheyenne:

    mal ganz abgesehen davon, dass sie gar nicht mal ganz erforscht ist, weshalb man nicht solche aussagen treffen sollte, die den bewussten einsatz als heilung in frage stellen.

    Dass wir etwas noch nicht völlig verstehen, heisst noch lange nicht, dass wir nicht doch einige Aussagen dazu treffen können. Das liegt an den Naturgesetzen (nein, nicht irgendwelchen esoterischen, sondern denen der Physik). Die sorgen z.B. dafür, dass auch in 1000 Jahren, wenn wir unsere Welt und das Universum viel besser verstehen, die Dinge auf unserer Erde nach unten fallen und nicht nach oben.

    dass jedes lebewesen energie in sich trägt, auch ein wissenschaftlicher fakt, und dass diese jederzeit aktiv ist.

    Tja, nur leider scheinst Du keine Ahnung zu haben vom Unterschied zwischen der Energie im physikalischen Sinne und dem, was Esoteriker daraus machen. Hast Du denn im Physikunterricht nicht aufgepasst?

    nimmt man den polsprung

    Welchen Polsprung? So etwas steht in den nächsten 500-5’000 Jahren nicht an.

    Wohl zuviel Diddy B. gelesen, was?

  80. #80 Adent
    22. August 2012

    @Alle/Cheyenne
    Poolsprung Leute, Poolsprung oder Pole Position, ist doch echt nicht so schwer. Gu fand ich auch den:

    nur weil die quantenphysik eine wissenschaft ist, bedeutet es keinesfalls, dass wir menschen sie uns nicht zu nutzen machen können.
    Äh ja, stimmt, die Naturwissenschaften generell machen wir uns zu nutzen (obwohl das irgendwie negativ klingt) sonst würdest du hier noch bei Kerzenlicht auf irgendwas per Feder schreiben.

  81. #81 Oliver Debus
    22. August 2012

    @ rolak

    In Hesse sage mer abber Habba habba. 😉

    A propos {zer}schmettern: Was darf ich mir denn unter ‘greinern’ vorstellen?

    “greiner” ist die Strafe für Ungläubige, bzw. Esoteriker, bzw. in der Theoretischen Physik völlig unbedarfte, die solches Zeugs von sich geben. Sie werden in aller Öffentlichkeit mit dem heiligen roten Buch der Theoretischen Physik, der sogenannten “Greiner-Bibel” geschlagen, auf diese Weise wird ihnen die Physik eingebläut.
    Die “Greiner-Bibel” ist auch hervorragend dazu geeignet missionierende Christen, vor allem Zeugen Jehovas oder Mormonen in die Flucht zu schlagen.

  82. #82 Kallewirsch
    22. August 2012

    Ne, ne.
    Da wurde Cheyenne unterbrochen. Eigentlich sollte der Satz lauten:

    nur weil die quantenphysik eine wissenschaft ist, bedeutet es keinesfalls, dass wir menschen sie uns nicht zu nutzen machen können um damit unsinnige behauptungen aufzustellen und ein paar andere ordentlich einzukochen und abzuzocken.

  83. #83 Oliver Debus
    22. August 2012

    dass jedes lebewesen energie in sich trägt, auch ein wissenschaftlicher fakt, und dass diese jederzeit aktiv ist.

    Ich muss das gerade noch mal aufgreifen, wo ich ja gerade am Wochenende auf einer Science Fiction Ausstellung und neben Darth Vader auch den Imperator, viele Jedi und Sith getroffen habe.
    Cheyenne, kann es sein, dass wir zuviel Star Wars gesehen haben?
    Möge der Saft mit dir sein.

  84. #84 Gustav
    22. August 2012

    Ich beobachte diesen Artikel schon seit langem aus beruflichem Interesse und muss mich immer wieder wundern, wie wenig einige wissen über das, s sie schreiben.

    Die Auswirkungen von EM Feldern (auch Sonnenstürmen) sind seit Jahren erforscht und belegt, jedoch in der heutigen Schulmedizin nicht berücksichtigt.

    Wissenschaftliche Quellen gibt es Fon diversen Forschungsinstituten weltweit, Russland, USA saudi Arabien, grossbritannien Neuseeland etc.

    Einen kleinen (wirklich kleinen) Ausschnitt davon mit Präsentationen und abstrakten der Forschungen findet ihr hier http://swh2012.cosmos.ru/

    Kongress international in Moskau Juni 2012 Thema Auswirkungen von Weltraumwetter auf den Menschen und die Erde. – dieser Kongress hatte keinerlei esoterischen hintergrund ( da sowas hier ja immer kommt) sondern ist rein wissenschaftlich,

    Wissenswerter dabei sind Prof, hecht, Prof halbiert, corniellessen, khalikov, Neil cherry und viele mehr.

    Alles in englisch und russisch nachlebsbar.

  85. #85 Lulu
    22. August 2012

    @Gustav

    Da verwechselst du etwas. Niemand bestreitet, dass Auswirkungen von EM-Feldern etc. erforscht wurden oder immer noch werden. Es wird lediglich klar gestellt, dass diese Auswirkungen nicht die sind, die die Esoteriker proklamieren: also kein Polsprung, der innerhalb von Sekunden stattfindet, kein Bewusstseinssprung (was haben die Esos immer mit diesen Sprüngen?) in eine höhere Dimension durch Sonnenstürme… und was die Gutsten alles mit den Quanten anstellen können wollen!

    Noch mal zusammengefasst: nur weil etwas wissenschaftlich seriös erforscht wird, heißt es noch lange nicht, dass dieses etwas alles kann, was man sich so vorstellt oder aus Sci-Fi-Filmen kennt.

    P.S. was ist ein “Prof halbiert”?

  86. #86 Florian Freistetter
    22. August 2012

    @Gustav: “Wissenschaftliche Quellen gibt es Fon diversen Forschungsinstituten weltweit, Russland, USA saudi Arabien, grossbritannien Neuseeland “

    Wie wäre es mit vernünftigen Quellenangaben: Autor, Zeitschrift, Jahrgang, Seite

    ” dieser Kongress hatte keinerlei esoterischen hintergrund ( da sowas hier ja immer kommt) sondern ist rein wissenschaftlich,”

    Nur weil es sich um einen wissenschaftlichen Kongress handelt, folgt daraus nicht zwingend, dass dort nicht auch Unsinn geredet wird. In ein Abstract-Book kommt man leicht rein; da reicht es oft, die Tagungsgebühren zu bezahlen und Pseudowissenschaftler nutzen so etwas gerne aus. Deswegen ja die Frage nach vernünftigen Quellenangaben zu publizierter Literatur.

    Ansonsten: Wenn das ach so starke EM-Feld der Sonne bei einem Sonnensturm angeblich irgendwas im Gehirn auslösen soll: Warum löst das noch viel, viel stärkere EM-Feld eines Kühlschrankmagneten im Gehirn nichts aus?

    “Ich beobachte diesen Artikel schon seit langem aus beruflichem Interesse “

    Welchen Job hat man denn, in dem man mein Blog jahrelang beobachten muss?

  87. #87 Oliver Debus
    22. August 2012

    Der Titel dieser, von Gustav verlinkten Konferenz Space Weather Effects on Humans: in Space and on Earth, also “Effekte des Weltraumwetters auf Menschen: im Weltraum und auf der Erde” zeigt schon deutlich, dass es bei der Konferenz um etwas ganz anderes geht als um den Einfluß der Sonne auf den Menschen und seine Psyche, wie es uns Gustav nahelegen will. Aber das kümmert ja bekanntlich die Leute aus der Eso-Szene und hier Cheyenne und Gustav wohl kaum. Hauptsache da wird was wissenschaftlich erforscht was man esoterisch verwursten kann.

  88. #88 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Gustav:

    Dass EM-Felder Auswirkungen auf die menschliche Psyche hätten, wird schon länger immer wieder gerne behauptet – vor allem von Leuten, die mit Produkten, die vor diesen Feldern schützen sollen, Geld verdienen. Trotzdem gibt es bislang keinen wissenschaftlichen Beweis – alles was da bislang angeführt wurde, wurde auch in kürzester Zeit widerlegt. Solltest Du eine (methodisch saubere) Studie kennen, die das Gegenteil belegt: bitte verlinken.

    In einem der Kongressabstracts steht übrigens:

    The continuous monitoring investigations led by the authors give a possibility
    to state that many ideas of the space weather impacts on humans, actively discussed
    in the society and media, are no more than myths.

    Hat sich also was mit dem Einfluss des Weltraumwetters auf die menschliche Psyche.

    Sehr schön auch der Abstract der Chronobiologen: da werden diverse Aktivitätszyklen der Sonne ausgemessen – und Überraschung: es finden sich tatsächlich beim Menschen nach ausgiebiger Suche Krankheiten oder Symptome, die dieselbe oder zumindest eine ähnliche Periodizität haben. Die reinste Radosophie. Die Autoren scheinen jedenfalls den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität nicht zu kennen.

  89. #89 Mike
    22. August 2012

    @Cheyenne

    nur weil die quantenphysik eine wissenschaft ist, bedeutet es keinesfalls, dass wir menschen sie uns nicht zu nutzen machen können.
    mal ganz abgesehen davon, dass sie gar nicht mal ganz erforscht ist, weshalb man nicht solche aussagen treffen sollte, die den bewussten einsatz als heilung in frage stellen.

    Das tut auch niemand allgemein. Sondern immer nur auf konkrete Verfahren bezogen, die Esoteriker angeben. Die als Humbug zu erklären, dafür reicht der aktuelle Kenntnisstand der Physik vollständig aus. Der durch neuere Erkenntisse höchstens erweitert, aber nicht umgestoßen werden kann. Abgesehen davon sind die Esoteriker für ihre Scheinheilverfahren doch gerade die, die reklamieren, dass die Wissenschaft die Verfahren bestätigt hätte. Was sie nicht hat. Nahezu immer werden Begriffe z.B. aus der Quantenmechanik anders = falsch benutzt als ihre eigentliche Bedeutung in der Quantenmechanik. Das funktioniert nur deshalb, weil der Normalpatient eben nicht Quantenmechanik studiert hat. Hätte er das, würde er diese Verfahren sofort als das aufdecken können, was sie sind: Humbug. Man kann einwenden, dass Verfahren ja auch heilen können, auch wenn man den Mechanismus dahinter nicht versteht. Sicher. Aber dann muss man das nachweisen können. Das können die Esoteriker nicht. Weil sie das nicht können, versuchen sie sich ja gerade in pseudowissenschaftlichen Theorien, um zumindest einen Wirkmechanismus vorgaukeln zu können, obwohl es gar keinen gibt. Der Betrug baut darauf auf, dass potentielle Patienten den Gehalt scheinwissenschaftlichen Geschwurbels nicht beurteilen können.

  90. #90 Schmidts Katze
    22. August 2012

    “Die Auswirkungen von EM Feldern (auch Sonnenstürmen) sind seit Jahren erforscht und belegt, jedoch in der heutigen Schulmedizin nicht berücksichtigt.”

    Ich geh da mal lieber auf Nummer Sicher:
    https://lh3.googleusercontent.com/-u8EmMSnM83A/TYK7CwmlY2I/AAAAAAAAAL0/nhrctYiikQ8/Sasha+cat+in+tinfoil+hat+cropped.jpg

  91. #91 rolak
    22. August 2012

    Danke, Oliver, die Autorenwahl ist einzusehen – zu meiner Zeit wäre es ein schier unaussprechliches ‘Landau-Lifschitzen‘ gewesen…

    Doch Mormonen? ^^Trotz deren magic underwear? Beim Nächsten unbedingt testen.

  92. #92 Kristin
    22. August 2012

    stillerleser· 20.08.12 · 20:28 Uhr
    @Kristin
    Nun, Florian hat ja auch geschrieben dass Quantenpysik ganz “normale” Physik bzw. Wissenschaft ist, nicht dass Quantenphysik klassische Physik sei.
    Die klassishe Physik (vor ca. 1900) berücksichtigt einfach nicht die Quantisierung von vor allem Energie bzw. Energiezuständen. Trotzdem lässt sich das Verhalten von quantisierten Größen mit der gleichen Mathematik beschreiben mit der man die klassische Physik beschreibt. Und deswegen ist an Quanten überhaupt nichts esoterisches oder geheimnisvolles.
    Das ist das gleiche wie mit meinetwegen klassischer Musik und Jazz: Beides ist Musik, beide Richtungen benutzen die gleichen Töne und die gleichen Instrumente (vielleicht abgesehen vom Saxophon und Schlagzeug). Nur die Abfolge der Töne ist verschieden.

    Danke für die kreative Errklärung :)

    @ cheyenne
    Ich persönlich stimme dir zu, auch wenn wir so ziemlich alleine damit stehen!

    Warum muss immer alles belegbar, berechenbar etc. sein, damit es überhaupt bestehen darf?

  93. #93 Lulu
    22. August 2012

    @Kristin, Cheyenne

    Warum muss immer alles belegbar, berechenbar etc. sein, damit es überhaupt bestehen darf?

    *gg* Weil nur etwas das besteht, belegbar und berechenbar ist. Wenn etwas weder berechnet, noch belegt werden kann, existiert es auch nicht.

    Ich kann behaupten, dass bei mir zuhause ein unsichtbares rosa Einhorn lebt. Das würdest du doch auch nicht ohne weiteres glauben wollen, oder? Genauso verhält es sich mit den Behauptungen der Esoteriker, Astrologen, Homöopathen etc.

  94. #94 Kallewirsch
    22. August 2012

    Ich kann behaupten, dass bei mir zuhause ein unsichtbares rosa Einhorn lebt. Das würdest du doch auch nicht ohne weiteres glauben wollen, oder?

    Zumindest würde ich von dir etwas bessere Belege für diese Behauptung haben wollen als nur einen Blick in deine treuen blauen Augen.

    Nur genau da liegt dann die Krux bei den Esoterikern. Frag nach besseren Belegen als nur ihr Wort und sie beschimpfen dich. Da sind dann Phänomäne nicht messbar, nicht nachweisbar, keiner hat sie je gesehen, keiner hat je irgendetwas reproduziert …. aber macht ja nix, das Phänomen existiert trotzdem … laut ihrer Aussage.

    Da kann ich doch nur sagen: Ja wenn du meinst. Lüg dich (bzw. andere) nur schön weiter an.

  95. #95 Kallewirsch
    22. August 2012

    Warum muss immer alles belegbar, berechenbar etc. sein, damit es überhaupt bestehen darf?

    Die erste Stufe ist belegbar.

    Erst mal muss es überhaupt irgendeinen reproduzierbaren Effekt geben, damit man überhaupt etwas hat, von dem man reden kann, über das man sich Gedanken machen kann. Wo nichts ist, braucht man auch nicht weiter nachforschen.

    Wenn bei mir ein Glas vom Wandboard runter fällt, dann kann das alles mögliche sein. Die U-Bahn hat aus irgend einem Grund Erschütterungen erzeugt. Ein Windstoss kam durchs offene Fenster. Ich bin am Board hängen geblieben. Ich hab die Kurve zu knapp genommen und bin gegen den Türstock geknallt. Es gibt viele Möglichkeiten.

    Solange das aber ein Einzelfall ist, werde ich systematisch nicht rauskriegen ob das vielleicht wirklich die U-Bahn war. Fällt das Glas jeden Tag um 14:32 vom Board und rauscht der ICE um 14:32 vor dem Fenster vorbei, dann könnte es da einen Zusammenhang geben.

    Esoteriker sehen das anders. Das Glas ist runtergefallen, weil die Geister es so gewollt haben und es mit Quantenenergie aufgeladen haben.

    So, welche Erklärung bevorzugst du?

  96. #96 Gustav
    22. August 2012

    @ Herr freistaetter at al – 1. Hat niemand geschrieben dass ich den Blog jahrelang Besuche, da gibt’s besseres zu tun.

    2. Die Namen, Quellen links sowie die gesamten Präsentationen sind unter dem Kongress gelingt, für jeden öffentlich einsehbar. Wer lesen kann ist klar im vorteil. Das abstrakt ist wie es der Name bereits sagt, nur ein absrakt – die vollen Präsentationen aller Teilnehmer sind dort im Details veröffentlicht. Man müsste allerdings englisch oder russisch können um es zu verstehen. Aber daran, hat ja hier offensichtlich gar kein Interesse. Oder? Ich vermute, alles was die obigen Kommentatoren nicht verstehen (sei es aus Unkenntnis der Materie) wird als Esoterik abgeseptempelt. Was für ein Blödsinn.

    3. Ich habe nichtig geringsten was mit Esoterik am Hut , im Gegenteil. Jedoch begeben sich viele hier auf die ebene von hobbyesotrikern die Uch nicht wissen, wovon sie reden. Das bemängelt ihr doch hier immer so!

    Also bitte erst lesen, dann lernen und dann urteilen.

  97. #97 Adent
    22. August 2012

    @Gustav
    Also 1. heißt er Freistetter, 2. wurde hier lediglich angemerkt, das ein Abstractband keine Studie ist und auch in demselbigen schon drin steht, daß es wohl keinen Einfluß des “Weltraumwetters” auf die unten lebenden Menschen gibt. 3. Hat hier jemand was von Esoterik gesagt? 4. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, da stimme ich Ihnen zu, bezweifele jedoch ihr Lesevermögen ein wenig. 5. Wer einigermaßen korrekt schreiben kann ist noch mehr im Vorteil.
    Also bitte, erst lesen, dann schreiben lernen und dann posten.

  98. #98 Barton Fink
    22. August 2012

    Tjo und zum Rest der Kommentare Schweigen…
    Sowas aber auch!

  99. #99 Florian Freistetter
    22. August 2012

    @Gustav: “Hat niemand geschrieben dass ich den Blog jahrelang Besuche”

    Tut mir leid. Als sie vorhin schrieben: “Ich beobachte diesen Artikel schon seit langem aus beruflichem Interesse”, da habe ich daraus geschlossen, dass sie diesen Artikel schon jahrelang beobachten. Ich weiß nicht, wie ich zu so einer fehlerhaften Interpretation kommen konnte…

    “die vollen Präsentationen aller Teilnehmer sind dort im Details veröffentlicht. Aber daran, hat ja hier offensichtlich gar kein Interesse. Oder?”

    Woran ich Interesse habe, habe ich geschrieben: An exakten Quellenangaben, die mir zeigen, in welchen begutachteten Fachzeitschriften ich Artikel nachlesen kann, die belegen, dass die durch einen Sonnensturm modifizierten EM-Felder einen Einfluss auf die Gesundheit der Menschen haben. Sie haben nur einen Link zu einer Konferenzhomepage gepostet. Dort sind jede Menge Leute aufgeführt, die sich mit Sonnenaktivität befassen. Aber ihnen geht es ja um was ganz anderes.

    Wie ich schon sagte; Die Änderungen, die ein stinknormaler Kühlschrankmagnet im lokalen EM-Feld verursacht sind um ein VIELFACHES größer, als alles, was ein Sonnensturm je anrichten kann. Wie erklären sie sich, dass Magnete nicht gesundheitsschädlich sind, ein Sonnesturm aber angeblich schon?

    Aber wenn sie ernsthaft diskutieren wollten, dann hätten sie ja sowieso gleich vernünftige Quellenangaben gebracht anstatt des “Da in Russland macht irgendwer irgendwas; suchts euch selbst zusammen”.

  100. #100 Schmidts Katze
    22. August 2012

    @ Gustav· 22.08.12 · 08:55 Uhr:

    Die Auswirkungen von EM Feldern (auch Sonnenstürmen) sind seit Jahren erforscht und belegt, jedoch in der heutigen Schulmedizin nicht berücksichtigt.

    Kannst du auch selber was erklären, statt nur zu schimpfen und Links zu posten?

    Was machen EM-Felder denn so?
    Helfen die gegen Schnupfen? Machen die Magenschmerzen?
    Werd mal konkret.

  101. #101 Gustav
    22. August 2012

    @ all wer in meinen Posts Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Da ich oft vom Blackberry schreibe schleicht sich manchmal etwas ein!

    @ Herr freistaetter kein Problem ich nehme. Nicht persönlich, wollte es nur klarstellen. Ich habe auch nicht behauptet, dass es Felder gesundheitsschädlich seien,wobei die Auswirkungen jedoch die Gesundheit beeinflussen. Wer wirklich daran interessiert ist, kommt leider nicht umhin das alles zu lesen. Ich will und kann es nicht erlaetern, da ich Anwalt bin und kein Wissenschaftler, aber ihr wolltet doch wissenschaftlich belegte Nachweise. Jetzt sind sie da und keiner wil sie lesen :-) lustige Diskussion.

    Das ist in etwa so, als ob ich mit einem brunnenfrosch über das Meer diskutieren will.

    @ adent alle Präsentationen mit den studienverweisen, Quellen etc. Liegen hier zum Download. http://swh2012.cosmos.ru/presentations

    Ich möchte keinen bekehren, dennjeder muss sich die informationen selbst durchlesen und erst Dann wäre ein Urteil möglich. Somit wünsch ich allen ein schönes Wochenende und verabschiede mich für 2 Monate in Urlaub.

    Dies ist wigphl verständlich, dass ich nicht alles hier reinschreibe.

  102. #102 Adent
    22. August 2012

    @Gustav
    Och nö Gustav, man merkt schon, daß du kein Wissenschaftler bist, sonst würdest du nicht behaupten durch deinen Link hättest du hier etwas belegt, was wir jetzt erstmal durcharbeiten müssen. Entschuldige mal, DU hast hier angefangen etwas zu behaupten wie

    …wobei die Auswirkungen jedoch die Gesundheit beeinflussen.

    , was irgendwo in den hunderten von Abstracts stehen soll (laut deiner Aussage aber ohne Beleg von dir). Also 1. sind Abstracts keine Artikel, die durch irgendeine Sichtung gehen (kein peer review), also im Prinzip nur eine kurze Beschreibung dessen was vorgestellt werden soll auf einem Kongreß und 2. Wenn ich jetzt sage in der Enzyklopädia Brittanica steht irgendwo das und das und dir dann den Link dazu hinknalle, würdest du dann ganz bestimmt die ganze EB durcharbeiten gell?
    Also, erstmal vorsichtig mit Behauptungen wenn man sie nicht belegen KANN oder WILL, das ist kein schöner Stil und völlig unwissenschaftlich. Zu guter letzt noch, er heißt immer noch Freistetter nicht mit ae, aber das lernste schon noch auf deinem Blaeckberry..

  103. #103 Kallewirsch
    22. August 2012

    dass es Felder gesundheitsschädlich seien,wobei die Auswirkungen jedoch die Gesundheit beeinflussen

    Das ändert nichts am Kühlschrank-Argument.
    Und auch nicht daran, dass in jeder Wohnung stromdurchflossene Kabel liegen, die EM-Felder produzieren, und das Handys Felder produzieren und das vom nächstegelegenen Radiosender EM-Felder abgestrahlt werden, dasselbe noch mal für Fernsehen, die Polizei benutzt Funk, genauso wie die Feuerwehr, und, und und.

    Und ausgerechnet die Sonnenfelder, die kaum bis zur Erde druchkommen beeinflussen unsere Gesundheit. ja, ja.

  104. #104 Florian Freistetter
    22. August 2012

    @Gustav: “err freistaetter kein Problem ich nehme. Nicht persönlich, “

    Was ist das immer mit meinen “Kritikern” und ihrer Unfähigkeit, meinen Namen richtig zu schreiben…

    “wobei die Auswirkungen jedoch die Gesundheit beeinflussen. Wer wirklich daran interessiert ist, kommt leider nicht umhin das alles zu lesen.”

    WAS alles? Sie behaupten ständig, es würde irgendwo Belege geben, aber weigern sich, konkrete Angaben zu machen. Das verlinkte Konferenzprogramm ist in der Hinsicht wenig geeignet – da finden sich Unmengen an wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit der Sonnenaktivität beschäftigen, aber nix mit der Gesundheit zu tun haben (lesen sie sie doch mal).

    “Ich will und kann es nicht erlaetern, da ich Anwalt bin und kein Wissenschaftler, aber ihr wolltet doch wissenschaftlich belegte Nachweise. Jetzt sind sie da und keiner wil sie lesen :-)”

    Sie behaupten also was, aber wollen das nicht erklären? Und weswegen sollen wir sie nochmal ernst nehmen. Wenn die “belegten Nachweise” existieren, dann zitieren sie doch mal. Da sie als Anwalt vielleicht nicht wissen, wie man Belege für Aussagen dokumentiert gebe ich ihnen hier eine kleine Hilfe.

    Behauptung: Die Staubscheibe um den Stern Beta Pictoris zeigt charakteristische Störungen, die auf die Existenz von bis zu drei Planeten hinweisen.
    Quelle: Freistetter et al, (2007), Astronomy & Astrophysics 466, 389-393 (http://adsabs.harvard.edu/abs/2007A%26A…466..389F)

    Und jetzt sie:

    Behauptung: Ein Sonnensturm verursacht Veränderungen im EM-Feld der Erde, die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben (während die viel, viel stärkeren Änderungen im EM-Feld die von handelsüblichen Magneten verursacht werden keine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben).

    Quelle: — bitte ausfüllen —

  105. #105 Kallewirsch
    22. August 2012

    Ich möchte keinen bekehren, dennjeder muss sich die informationen selbst durchlesen und erst Dann wäre ein Urteil möglich

    Nachdem du kein bestimmtes abstract bennenen willst, darf ich mir also eines aussuchen? Gut, dann nehme ich dieses hier, das noch’n Floh schon gefunden hat

    In einem der Kongressabstracts steht übrigens:

    The continuous monitoring investigations led by the authors give a possibility to state that many ideas of the space weather impacts on humans, actively discussed in the society and media, are no more than myths.

    Ich will und kann es nicht erlaetern, da ich Anwalt bin und kein Wissenschaftler

    Das ist die lahmste Ausrede, die ich je gehört habe.

  106. #106 Adent
    22. August 2012

    @Kallewirsch
    Aber sie ist anscheinend voll zutreffend, insofern gar keine Ausrede ;-). Da wundert mich vor Gericht gar nichts mehr…

  107. #107 Gustav
    22. August 2012

    Richtig amüsant, ich lass euch nun mit eurem Meinungen alleine, vermute aber, dass weder das russisch noch englisch einer Vielzahl der Kommentatoren hier nicht ausreicht um die Quellen zu lesen, geschweige denn zu verstehen.

    Vielleicht beauftrage ich wenn mal Luft ist unsern Praktikanten die Studien zu kopieren und hier einzustellen. Oder auch nicht, denn die Zeit kann sinnvoller eingesetzt werden.

    Nun lasse ich euch alle alleine im eigenen Saft schmoren :-)

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. — Albert Einstein

  108. #108 Schmidts Katze
    22. August 2012

    Falsch vermutet, mein Russisch reicht tatsächlich nicht aus, um die Quellen zu lesen.

    Sind doppelte Verneinungen wieder modern?

    Und du erinnerst mich auch an eine Redewendung:
    „Vor Gericht und auf hoher See sind wir in Gottes Hand.“

  109. #109 Cheyenne
    22. August 2012

    also mal ehrlich, habt ihr eigentlich nichts besseres zu tun, als alles, was nicht euren anschauungen und THEORIEN entspricht, als “esoterikkram” abzustempeln?
    vielleicht habe ich keine 12millionen beweise, aufgrund der tatsache, dass die wissenschaft diesbezüglich noch nicht so weit ist und dass diese neuen erkenntnisse, mal ganz nebenbei gesagt, vieles, was in büchern steht,für ungültig erklären würde. aber unsachlich zu werden, und mit verarschungen zu arbeiten, ist meiner meinung nach nicht gerade wissenschaftlich oder gar sachlich, was ja unheimlich wichtig ist.
    @ Oliver Debus : wenn die Energie zu neige geht, müssen wir sie auffüllen und Hapahapa zu uns nehmen. Und wenn sie ganz alle ist, schauen wir uns das Gras von unten an.
    Ich hoffe ja, dass das Jahr bald rum ist und wir uns solches Geschreibsel nicht mehr antun müssen.
    Der nächste, der hier so blöde rumschwallt, wird von mir persönlich gegreinert.

    seit wann verschwindet energie einfach so? ich spreche von energien, die uns am leben erhalten, und wenn diese aus unsere materie verschwindet, muss sie ja irgendwo anders sein, wäre alles andere nicht vollkommen unlogisch?
    und wann habe ich davon gesprochen, dass irgendwas davon 2012 stattfindet? die rede ist bei mir von innerhalb der nächsten jahre.

    das hat nichts mit esoterikgelaber zu tun, sondern ist auch teil der physik.
    und wiegesagt, mit tausend links, die auf beweise zeigen, kann ich nicht dienen, aber herabschauend und respektlos zu werden, ist ziemlich unmenschlich.
    und natürlich gibt menschen, die all das in den dreck ziehen, indem sie ein wahnsinniges “tamtam” ohne effekt machen, aber zu sehen, wie ein TIER, welches man leider nicht vergaukeln kann, durch bloßes handauflegen geheilt wird, ist schon ziemlich beeindruckend. und aussagekräftig ist ebenfalls die tatsache, dass man, wenn man ein gesundes gedankengut hat und somit gute informationen in form von ENERGIE an seine zellen gibt, auch körperlich gesund bleibt… verdammt komisch. aber wahrscheinlich rede ich mir das nur ein und bin eigentlich totkrank. und mich selbst abzuzocken ist auch mein ziel..
    und zu den sonnenstürmen: ich denke, es gibt viele quellen und jeder hält das für richtig, was ihm am nächsten liegt, was letztendlich dabei herauskommt, zeigt die zeit.

    und übrigens: wenn ihr schon so korrekt mit wörtern umgeht, dann auch bitte vollständig; Esoterik (von griechisch ἐσωτερικός esōterikós) bedeutet “innerlich” oder “dem inneren bereich zugehörig”. und wenn das bei euch bis aufs letzte in den dreck gezogen wird, dann will ich nicht wissen, ob bei euch außer wissenschaftlichen fakten noch etwas im kopf ist.
    ansich würde ich niemals so persönlich werden in einem forum, aber anscheinend ist das hier die allgemeine sprache und dem passe ich mich doch gerne an, wenn ich auch nicht allzu niveaulos und herablassend spreche/schreibe.

    und zuguter letzt noch einmal @Oliver Debus : du warst derjenige, der seine wochenenden auf science fiction ausstellungen verbringt, also wer von uns hat wohl zu viel star wars geguckt?

  110. #110 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Gustav:

    Kleine Hausaufgabe: bitte erkläre den Unterschied zwischen Vorträgen an einem Kongress (ob Astract odder Volltext ist hier egal) und der Veröffentlichung in einem peer-reviewten wissenschaftlichen Magazin. Bevor Du dies nicht verstanden hast, macht es leider keinerlei Sinn, mit Dir weiter zu diskutieren.

  111. #111 Kallewirsch
    22. August 2012

    Aber sie ist anscheinend voll zutreffend, insofern gar keine Ausrede ;-). Da wundert mich vor Gericht gar nichts mehr…

    Wie soll das gehen?

    “Herr Richter, ich berufe mich auf diverse Vorträge, die auf der Konferenz XYZ gehalten wurden”
    “Herr Anwalt, können sie die mal zusammenfassen”
    “Tut mir leid, das sind zu viele”
    “Können Sie wenigstens diejenigen benennen, die ihren Punkt konkret untermauern?”
    “Herr Richter, lesen Sie die Konferenz-Proceedings, da steht das alles drinnen”
    “Aber es wird doch wohl möglich sein, dass sie die wichtigsten 2 oder 3 …”
    “Lesen Sie!”

    Ja, doch. Mit sowas schindet man Eindruck und untermauert seine Punkte.

  112. #112 Schmidts Katze
    22. August 2012

    “…aufgrund der tatsache, dass die wissenschaft diesbezüglich noch nicht so weit ist und dass diese neuen erkenntnisse, mal ganz nebenbei gesagt, vieles, was in büchern steht,für ungültig erklären würde.”

    Leute, die so argumentieren, haben weder die Gravitation noch das heliozentrische Weltbild vorausgesagt, sondern die Entdeckung des Steins der Weisen und des Heiligen Grals.

  113. #113 Kallewirsch
    22. August 2012

    Ach Cheyenne

    als alles, was nicht euren anschauungen und THEORIEN entspricht

    Du weißt, was im wissenschaftlichen Sprachgebrauch eine Theorie ist? Kleiner Hinweis: Es ist nicht dieselbe Sache, die gemeint ist, wenn man umgangssprachlich formuliert.

    ich spreche von energien, die uns am leben erhalten, und wenn diese aus unsere materie verschwindet, muss sie ja irgendwo anders sein, wäre alles andere nicht vollkommen unlogisch?

    Doch, natürlich ist das logisch.

    Die Energie wird dazu benutzt um die chemischen Reaktionen in deinem Körper am Leben zu halten, ein Teil wird in Form deiner Abfallprodukte ausgeschieden und der Rest geht dort hin, wo jede Energie letzten Endes landet: Er wird in Wärme umgesetzt, die der Körper abstrahlt. Ein nicht unbedeutender Teil der Energie, die du mit Lebensmittel zu dir nimmst geht in die Erhaltung deiner Körpertemperatur.

  114. #114 Oliver Debus
    22. August 2012

    @ Cheyenne

    seit wann verschwindet energie einfach so?

    Energie wird umgewandelt. Wir alle wandeln die Ernergie, die wir aus der Nahrung beziehen zum Beispiel in Wärme und Bewegung um. Dadurch verlieren wir Energie und müssen unseren Energietank wieder auffüllen.

    ich spreche von energien, die uns am leben erhalten, und wenn diese aus unsere materie verschwindet, muss sie ja irgendwo anders sein, wäre alles andere nicht vollkommen unlogisch?

    Tja, wohin verschwindet wohl die Ernergie, die ich in Form von Wärme abgebe? Vielleicht erwärme ich damit die mich umgebende Luft. Aber in der Esoterik wird der Energiebegriff völlig anders gedeutet.

  115. #115 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Gustav:

    Nun lasse ich euch alle alleine im eigenen Saft schmoren :-)

    Die Worte hör’ ich wohl, allein: mir fehlt der Glaube!

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. — Albert Einstein

    Tja, und dass er damit Typen wie Dich gemeint haben könnte, kommt Dir so gar nicht in den Sinn?

    Nebenbei: ich hätte gerne noch eine Reaktion auf meine Kritik an den von Dir verlinkten Kongress-Abstracts. Aber darauf kann ich wohl ewig warten. Weil Du leider intellektuell überhaupt nicht in der Lage bist, auch nur einen der Abstracts korrekt zu interpretieren…

    @ Cheyenne:

    aufgrund der tatsache, dass die wissenschaft diesbezüglich noch nicht so weit ist

    Dann zeig’ doch mal Deine Überlegenheit bzw. die Deiner Esoterik. Bisher kamen leider nur Gehirfürze.

    und dass diese neuen erkenntnisse, mal ganz nebenbei gesagt, vieles, was in büchern steht,für ungültig erklären würde.

    Und wieder ein perfektes Beispiel, dass Du so absolut keine Ahnung von Wissenschaft hast. Kleiner Tipp: neue Erkenntnisse werfen nicht die gesamte Wissenschaft über den Haufen, sie erweitern sie höchstens.

    aber unsachlich zu werden, und mit verarschungen zu arbeiten, ist meiner meinung nach nicht gerade wissenschaftlich oder gar sachlich, was ja unheimlich wichtig ist.

    Wie man in den Wald hereinruft…

    seit wann verschwindet energie einfach so? ich spreche von energien, die uns am leben erhalten, und wenn diese aus unsere materie verschwindet, muss sie ja irgendwo anders sein, wäre alles andere nicht vollkommen unlogisch?

    Ja, diese Energie wird von den sterbenden Zellen eines bereits toten Körpers noch sinnlos verfeuert, aber dann ich auch Schluss. Da ist nix, was noch irgendwie weiterbesteht, es sei denn, als Futter für die Würmer.

    das hat nichts mit esoterikgelaber zu tun, sondern ist auch teil der physik.
    und wiegesagt, mit tausend links, die auf beweise zeigen, kann ich nicht dienen,

    Dann lass auch bitte Deine dämlichen Behauptungen. Wer behauptet, der beweist. So ist das nun einmal in der Wissenschaft. Alles andere ist nur Scharlatanerie, Betrug, Abzocke.

    aber herabschauend und respektlos zu werden, ist ziemlich unmenschlich.

    Hey! Beschwer’ Dich jetzt nicht, dass man Deine Lügengebäude hier nach allen Regeln der Kunst zerlegt hat. Niemand hat Dich gezwungen, hier einen Kommentar zu schreiben.

    und natürlich gibt menschen, die all das in den dreck ziehen, indem sie ein wahnsinniges “tamtam” ohne effekt machen

    Nö, die bewahren nur die Unbedarften vor Betrügern. (Betrüger, welche Du hier übrigens in Schutz nimmst!)

    aber zu sehen, wie ein TIER, welches man leider nicht vergaukeln kann, durch bloßes handauflegen geheilt wird, ist schon ziemlich beeindruckend.

    Erstens: der Placeboeffekt wirkt auch bei Tieren – das ist wissenschaftlich erwiesen.
    Zweitens: schön, dass Du so leicht zu beeindrucken bist, das macht Dich auch zur perfekten Zielperson unseriöser Abzocker. Und anstatt diese bei der Polizei anzuzeigen, verteidigst Du sie hier sogar noch. Das sind klassische Strukturen einer Sekte.

    Weiterhin viel Spass dabei!

    und aussagekräftig ist ebenfalls die tatsache, dass man, wenn man ein gesundes gedankengut hat und somit gute informationen in form von ENERGIE an seine zellen gibt, auch körperlich gesund bleibt… verdammt komisch.

    Und schon wieder beweist Du, dass Du nicht den blassesten Schimmer hast, was “Energie” ist.

    und zu den sonnenstürmen: ich denke, es gibt viele quellen und jeder hält das für richtig, was ihm am nächsten liegt, was letztendlich dabei herauskommt, zeigt die zeit.

    Und wieder typisches VTler-Gewäsch.

    und übrigens: wenn ihr schon so korrekt mit wörtern umgeht, dann auch bitte vollständig; Esoterik (von griechisch ἐσωτερικός esōterikós) bedeutet “innerlich” oder “dem inneren bereich zugehörig”.

    Und?

    und wenn das bei euch bis aufs letzte in den dreck gezogen wird, dann will ich nicht wissen, ob bei euch außer wissenschaftlichen fakten noch etwas im kopf ist.

    Was ist so schlecht an wissenschaftlichem Denken? Dir hat es immerhin ein sehr komfortables Leben beschert (Du bist nicht im 1. Lebensjahr gestorben, Du konntest (vermutlich) eine Schule besuchen, Du besitzt einen PC, der sogar mit vielen anderen PCs vernetzt ist – sei doch mal konsequent in Deiner Wissenschaftskritik, schmeisse alle Deine Besitztümer aus dem Fenster (inkl. Kleidung) und lebe ab sofort in einer Höhle, nur ernährt von dem, was Du zufällig findest, bis zu Deinem natürlichen Tod (der ohne moderne Medizin bald eintreten dürfte). So sähe nämlich die Welt ohne wissenschaftliches Denken aus.

    ansich würde ich niemals so persönlich werden in einem forum

    Möööt!!! Leider falsch! Das ist hier kein Forum, sondern der Kommentarbereich eines Blogs. Aber dass Du diesen Unterschied nicht kennst, passt sehr gut ins Bild.

    aber anscheinend ist das hier die allgemeine sprache und dem passe ich mich doch gerne an, wenn ich auch nicht allzu niveaulos und herablassend spreche/schreibe.

    Ceterum censeo: Wie man in den Wald hineinruft…

  116. #116 Oliver Debus
    22. August 2012

    @ Cheyenne

    aber zu sehen, wie ein TIER, welches man leider nicht vergaukeln kann, durch bloßes handauflegen geheilt wird, ist schon ziemlich beeindruckend.

    Wie krank war denn das Tier?

    Ja das kenne ich, wenn die Wehwehchen klein sind, kann ich meinen Hund auch durch Handauflegen heilen. Aber bei Krebs geht da leider nichts mehr. Mich kannst Du mit solchen Tricks nicht beeindrucken.
    Das dich das beeindruckst läßt vermuten, dass Du sehr leichtgläubig bist und wenig hinterfragst. Ein altes und totsterbenskrankes Tier kann niemand durch Handauflegen heilen.

  117. #117 Oliver Debus
    23. August 2012

    und nochmal @ Cheyenne

    du warst derjenige, der seine wochenenden auf science fiction ausstellungen verbringt, also wer von uns hat wohl zu viel star wars geguckt?

    Tja, ich komme da aber mit echter Wissenschaft hin und nicht mit Esogeschwurbel. Daher werde ich da auch ernst genommen.
    Möge der Saft mit Euch sein. 😉

  118. #118 stillerleser
    23. August 2012

    Hehe, der Gustav will Anwalt sein? Selten so gelacht. Wenn man sich seine bisherigen Beiträge durchliest kann ich mir kaum vorstellen dass der Gustav überhaupt irgendeiner geordneten beruflichen Tätigkeit nachgeht.

    Somit wünsch ich allen ein schönes Wochenende und verabschiede mich für 2 Monate in Urlaub.

    Interessant wann bei dem Herrn “Anwalt” das Wochenende losgeht…. Aber klar, wenn der “Staranwalt” wieder einen Millionen-Euro-Fall abgewickelt hat kann er es sich natürlich leisten mal kurz 2 Monate mit seinem Blackberry Urlaub auf seiner privaten Südseeinsel zu machen. Der “Praktikant” wird den Laden derweil schon schmeißen.
    Aber woher kenne ich nur diese faule Ausrede sich zurückzuziehen wenn man merkt dass man keine Argumente hat?
    Ach ja richtig, erst gestern oder vorgestern im Nachbarblog verabschiedete sich die Quanten-Yvonne mit exakt der gleichen Ausrede “Ich habe jetzt Urlaub!” aus der Diskussion nachdem sie die Chance bekam ihre Quantenkräfte ein für allemal unter Beweis zu stellen.
    Und das auf den Scienceblogs fasst täglich fallende Einstein-Zitat (“Zwei Dinge sind unendlich…”) hat doch die Yvonne oder ihr Justin auch die letzten Tage erst gebracht?!

    Meine Güte, ihr Esos und Pseudowissenschaftsanhänger seid doch wirklich einer wie der andere. Dieses schablonenhafte Verhalten ist derart markant dass man sich kaum vorstellen kann dass da verschieden Personen dahinterstecken.

  119. #119 Kallewirsch
    23. August 2012

    Hehe, der Gustav will Anwalt sein? Selten so gelacht. Wenn man sich seine bisherigen Beiträge durchliest

    Zumindest müsste man ihm mal beibringen, wie man “Abstract” schreibt.

  120. #120 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @Gustav: 2, dass weder das russisch noch englisch einer Vielzahl der Kommentatoren hier nicht ausreicht um die Quellen zu lesen, geschweige denn zu verstehen.”

    Du hast hier weder Quellen angegeben, noch bist du bereit, das auf mehrfache Nachfrage zu tun. Also gehe ich davon aus, dass du hier nur rumnerven und provozieren willst und werde dich ab jetzt ignorieren.

  121. #121 Michelle
    23. August 2012

    Ich für meinen Teil finde es außerordentlich spannend mal wieder auf die festgefahrenen Meinungen der typischen Gesellschaft zu stoßen. “Ich glaub’ nur an das, was man sehen und anfassen kann!”
    Ich habe wirklich Mitgefühl mit denen, die Beweise, Belege und Berechnungen brauchen, um den Glauben aufzubauen. Schonmal daran gedacht einfach dem natürlichen Prozess des Lebens zu vertrauen und sich nicht gleich auf jeden Kommentar zu werfen, wie ‘n Wolfsrudel auf ein Stück Fleisch!?
    Mein Lieblingszitat: “Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.” (Albert Einstein)
    Und wer das begriffen hat, dass man mit realistischer Phantasie, auch Vorstellungskraft genannt, sein Leben ins positive befördert, und somit die Energie des Magnetfeldes und der Sonnenstürme ganz anders aufnimmt als jemand, der BEWEISE, BEWEISE, BEWEISE braucht, dem gratuliere ich von ganzem Herzen!

  122. #122 Kristin
    23. August 2012

    Hey! :) ich hab auch noch eins:

    ” Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.”

    -Albert Einstein-

  123. #123 Flosch
    23. August 2012

    Jojo, der olle Genius scheint viel gesagt zu haben:

    “Jedes Denken wird dadurch gefördert, dass es in einem bestimmten Augenblick sich nicht mehr mit Erdachtem abgeben darf, sondern durch die Wirklichkeit hindurch muß.”

    Albert Einstein

  124. #124 Unwissend
    23. August 2012

    @ Michell, Cheyenne und Gustav

  125. #125 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @Michelle: “ass man mit realistischer Phantasie, auch Vorstellungskraft genannt, sein Leben ins positive befördert, und somit die Energie des Magnetfeldes und der Sonnenstürme ganz anders aufnimmt als jemand, der BEWEISE, BEWEISE, BEWEISE braucht, dem gratuliere ich von ganzem Herzen!”

    Schade das dein Denken so voller Vorurteile ist. Wie kommst du auf die Idee, Wissenschaftler hätten keine Phantasie? Oder hätten nur festgefahrene Meinungen? Phantasie ist es etwas tolles und kreatives Denken ein unverzichtbarer Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeit. Allerdings wird Phantasie dann problematisch, wenn man anfängt, Dinge als real zu betrachten, die es nachweisbar nicht sind. Zum Beispiel irgendwelche “Energien der Sonnenstürme”, die unser Bewusstsein beeinflussen.

    Ja, ich weiß, ich weiß. Ihr mögt das alle nicht so gerne, wenn jemand behauptet, dass etwas nicht existiert. Weil immer ALLES MÖGLICH sein muss. Weil die Welt aus eurer Sicht anscheinend langweilig wird, wenn das, was ihr euch vorstellt, nicht auch in echt existieren darf. Dabei ist nichts so faszinierend wie die Realität. Leider verstellt ihr euch durch euer Beharren, dass eure Phantasie real sein muss, den Blick auf diese faszinierende Realität…

    ” Ich habe wirklich Mitgefühl mit denen, die Beweise, Belege und Berechnungen brauchen, um den Glauben aufzubauen.”

    Ich habe Mitgefühl mit jedem, der sich der Welt so sehr verschließt wie du. “Beweise, Belege und Berechnungen” sind nichts böses. Sie zeigen dir die Welt! Siehe hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/11/der-missbrauch-des-legitimen-gefuhls-des-staunes.php

  126. #126 Lulu
    23. August 2012

    @Michelle, Kristin

    Gegen Phantasie ist nichts einzuwenden. Solange man die Grenzen zur Realität noch klar erkennen kann.

    Außerdem verstehe ich euch Mädels nicht: ihr schwebt in eurem “phantsievollen” Eso-Universum in dem alles möglich ist und jeder alles erzählen kann, was ihm gerade in den Sinn kommt… und ihr glaubt das alles. Es macht euch auch überhaupt nichts aus, dass es unmöglicher Humbug ist. Hauptsache es hört sich schön an. Steht ihr darauf, angelogen zu werden?

    Dabei entgeht euch, dass das wirkliche Leben, die Realität, so unendlich spannend ist! Auch ohne rosa Einhörner, Engelchen und (Energie)Sprünge in der Schüssel. An die übrigens Herr Einstein – den ihr hier so fleißig zitiert – auch nicht geglaubt hat. Deshalb entzieht es sich meinem Verständnis, warum ihr ihn zitiert.

    Im Gegensatz zu euch, möchte ich nicht verarscht werden von Dummschwätzern, die gerne das wissenschaftliche Vokabular missbrauchen, wenn sie auf Bauernfängerei gehen. Deshalb möchte ich Belege sehen. Erzählen kann prinzipiell jeder, wenn der Tag lang ist.

  127. #127 janik
    23. August 2012

    Der stern wo planeten verschluckt könnte das nicht das sein wo diemayas vorhergesehen haben sein

  128. #128 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @janik: “Der stern wo planeten verschluckt könnte das nicht das sein wo diemayas vorhergesehen haben sein”

    Ich weiß leider nicht genau, wovon du redest. Aber die Maya haben KEINE Prophezeiungen gemacht (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/was-sagen-eigentlich-die-maya-zum-weltuntergang-2012.php), die Welt geht 2012 NICHT unter (http://2012faq.de) und unsere Sonne wird in den nächsten 5 Milliarden Jahren (das ist sehr, sehr lange) keinen Planeten verschlucken. Falls du irgendwo so eine Geschichte gelesen hast, dann bezieht sich das vielleicht auf einen ANDEREN Planeten, der einen ANDEREN Stern umkreist, weit, weit weg von der Sonne. Die Welt wird nicht untergehen.

  129. #129 Oliver Debus
    23. August 2012

    @ Michelle

    Ich habe wirklich Mitgefühl mit denen, die Beweise, Belege und Berechnungen brauchen, um den Glauben aufzubauen.

    Hmm, ist mir irgendwie neu jetzt, daß man für den Glauben Beweise, Belege und Berechnungen braucht. Der Trick des Glaubens ist doch, dass man da ohne den ganzen Schmarrn auskommt. Nur, wer wissen will, der braucht das. Aber in der Eso-Szene, mit dem ganzen Quanten- und Ernergieheilkram will man ja nur glauben dass der Quatsch funktioniert und nicht wissen und da stören eben Belege, Beweise und Berechnungen.

    Und ich habe Mitgefühl mit den Menschen, die nur Glauben können, da sie nichts wissen.
    Und was die Phantasie angeht, da tust Du mir wirklich leid. Denn offenbar kannst Du dir nicht vorstellen, dass man mit Phantasie Wissenschaft betreiben kann und die Menschen unvorstellbare Leistungen vollbringen und sich über ihre Erfolge freuen und sogar richtig stolz sind. Aber da steckt sehr viel Arbeit und Herzblut drinn.
    So Menschen wie dir würde ich das Erlebnis wünschen, das ich am 6. August erlebt habe. Das Glücksgefühl über die erfolgreiche Landung auf einem fernen Planeten. Aber das kann man nur nachempfinden, wenn man weiss welche Herausforderungen da gemeistert werden mußten. Aber in eurer so farblosen Esowelt ist ja alles möglich und Herausforderungen gibt es nicht.

  130. #130 janik
    23. August 2012

    Ich hab des bei yahoo nachrichten gelesen

  131. #131 janik
    23. August 2012

    Ich hab des bei yahoo nachrichten gelesen

  132. #132 Michelle
    23. August 2012

    @Florian
    Meiner Meinung nach, interpretierst du viel. Ich will ja nicht deine Augen in Frage stellen, aber du scheinst meinen Kommentar nicht richtig gelesen zu haben. Ihr legt hier ein Schubladendenken an Tag, ohne nachzudenken, ob da nicht vielleicht doch was dran sein könnte. Eso hin oder her…Ich habe in meinem Text nicht die Wissenschaft in Frage gestellt, sondern eure Vorurteile derer gegenüber, die ständig gesund sind. Und das ganz ohne Ärzte. Oh gott, wie kommt das bloß?? Hm…lass mich nachdenken…Eventuell mit positiven Gedanken! Ach und “der gute alte Einstein”, wie wär’s wenn ihr mal recherchiert, an welchem Punkt er war, bevor er die Relativitätstheorie aufgestellt hat!? Ich zweifel zwar daran, dass ihr von dem Wissenschaftstrip mal abseht, aber ich sprech es euch auch nicht ab. Wie ich darauf komme, dass die Gesellschaft festgefahren ist? Steht in meinem ersten Kommentar. Also erstmal ein bisschen aufmerksamer werden, bevor ihr hier alles in der Luft zerreisst. An dem Punkt stelle ich euch deutlich in Frage. Berechnung und Wissenshaft auf der einen Seite, aber nicht konzentriert lesen können auf der anderen Seite. Darin liegt auch selbst bei mir kein Mitgefühl mehr.

  133. #133 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @janik: “Ich hab des bei yahoo nachrichten gelesen”

    Wenn du wirklich wissen willst, ob du vor etwas, was in einem Nachrichtenartikel erzählt wird, Angst haben musst, dann ist es enorm wichtig, dass du den Artikel auch ganz zu Ende liest. Wer nur die Überschriften liest, weiß nicht, worum es geht, vor allem wenn es so reißerische Schlagzeilen wie bei Yahoo (es gibt wesentlich vernünftigere Medien…).

    Im Artikel steht nämlich genau das drin, was ich auch gesagt habe:

    „Ein ähnliches Schicksal könnte den inneren Planeten unseres Sonnensystems drohen, wenn unsere Sonne ein Roter Riese wird und sich bis zum Kern unserer Erde ausdehnt“, sagt Professor Alexander Wolszczan von der Pennsylvania State Universität. Bis dahin haben wir allerdings noch etwas Zeit: Rund fünf Milliarden Jahr”

    (http://de.nachrichten.yahoo.com/gieriger-stern—forscher-finden-anzeichen-f%C3%BCr-geschluckten-planeten.html)

  134. #134 Maja EsoSpiritHorse
    23. August 2012

    In meiner Eso-Welt ist es ganz und gar nicht farblos. Bei mir ist es lila.

  135. #135 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @Michelle: Du darfst gerne glauben und meinen was du möchtest. Ich werde es nicht schaffen, dir irgendwas zu sagen oder zu erklären. Dafür sitzen deine Scheuklappen zu fest…

    “wie wär’s wenn ihr mal recherchiert, an welchem Punkt er war, bevor er die Relativitätstheorie aufgestellt hat!”

    Das war 1905. Da hat er gerade seine Doktorarbeit an der Uni Zürich eingereicht und neben dem Artikel “Über die Elektrodynamik bewegter Körper” (d.i. die “Relativitätstheorie”) auch noch 3 andere höchst relevante Artikel geschrieben. Inwiefern hat das irgenwas mit dem Thema zu tun?

  136. #136 para
    23. August 2012

    @Michelle

    es ist eine langweilige und selbstgefällige Masche sich in die Opferrolle zu verkriechen sobald einem Kritik an den Kopf geworfen wird- sowas ist in der Tat festgefahren.
    Eigentlich lernt man ja als Erwachsener mit Kritik umzugehen- naja.

    “Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.” (Albert Einstein)

    Tja, da hat der Herr E. eben geirrt (sollte er es jemals so gesagt haben, bzw. wenn es nicht wieder eine Zitat ist, welches aus seinem Kontext entrissen wurde)- denn das Gegenteil ist bekantlich der Fall. Je mehr Wissen im Umlauf ist, desto mehr Raum für Phatasie ist überhaupt möglich.
    Mit jeder neuen Erkentnis wie/warum etwas funktioniert, ensteht eine Vielzahl neuer Ideen, zunächst nur in den Köpfen als besagte Phantasie. Die Bionik ist da nur ein Beispiel- und anders, kaum kam die Genetik vor ~50 Jahren groß raus, folgte eine Welle von “genmanipulierter” Monster durch Film- und Literaturwelten. Von bemannter Raumfahrt und Tiefsee erst gar nicht angefangen. Die Esos sind da noch besser– kaum entdeckt die Wissenschaft was neues oder stellt eine neu Hypothese vor, werden die Begriffe sofort esoterisiert. Man denke nur an Tachyonen, während Physiker seit den 70ern noch keinen Nachweis erbrachten, nutzen die die Esos bereits in “Therapieangeboten” …

  137. #137 Michelle
    23. August 2012

    @Florian
    Stell dir vor der Strom fällt weltweit aus. Keine Technik mehr.
    Worüber denkst du dann nach? Was bleibt übrig für dich? Hilft dir dein Wissen dann noch so gut, wie mit all diesen Dingen? Glaubst du, dass sich jemand in einer extremen Situation dafür interessiert, ob du studiert hast? Du und Oliver, ihr kommt mir rein kopflastig und rational vor. Habt ihr auch Gefühle? Oder existieren die nicht, weil ihr sie nicht sehen könnt?

  138. #138 Florian Freistetter
    23. August 2012

    @Michelle: “Stell dir vor der Strom fällt weltweit aus. Keine Technik mehr. Worüber denkst du dann nach”

    Es mag zwar in deiner Phantasie möglich sein, dass ein Sonnensturm einen globalen Stromausfall verursacht. In der Realität ist das aber nicht so. Tut mir leid.

    “Du und Oliver, ihr kommt mir rein kopflastig und rational vor. Habt ihr auch Gefühle?”

    Nein, um Himmels Willen! Natürlich habe ich keine Gefühle! Ich bin Wissenschaftler; ich weiß nicht was Gefühle sind. Ich bin ein emotionsloser, eiskalter Automat. Wie grauenhaft schlimm Gefühle sind, hab ich in diesem Artikel beschrieben: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/11/der-missbrauch-des-legitimen-gefuhls-des-staunes.php (Den hab ich vorhin auch schon verlinkt, aber das hast du wohl ignoriert…)

  139. #139 Barton#
    23. August 2012

    @Michell:
    B O R I N G!

    Wer interessiert sich für dich wenn der Strom ausfällt?

    Was ist denn das für ein Blabla, hast du was konstruktives zu der Diskussion zu sagen, wenn ja, dann auf ansonsten geh doch Wolken zerstäuben!

  140. #140 para
    23. August 2012

    Hilft dir dein Wissen dann noch so gut, wie mit all diesen Dingen?

    Wenn es keinen Strom gibt sind Astronomen zur Navigation und. ggf. Meterologie gold wert, Biologen/Pharmarzeuten/Chemiker wissen was man (wie) essen kann, einen Arzt will sicher auch niemand missen und so manch technisch versierte Person könnte den Strom wieder zum Laufen bringen– kurz JA, dass Wissen hilft, gerade in Extremsituationen, da erst recht.

  141. #141 stilleleser
    23. August 2012

    Nein, um Himmels Willen! Natürlich habe ich keine Gefühle! Ich bin Wissenschaftler; ich weiß nicht was Gefühle sind. Ich bin ein emotionsloser, eiskalter Automat.

    You made my day :-) Du solltest vielleicht mal wieder deinen Emotionschip aktivieren.

    Deswegen schreibst du ja auch diesen Blog. Du möchtest damit nämlich nicht den Menschen die Faszination und Schönheit der Astronomie näherbringen sondern…..ja was eigentlich? ?

    Michelle hast du eine Idee wieso dieser Wissenschaftsroboter so einen Blog schreibt?

  142. #142 Oliver Debus
    23. August 2012

    @ Michelle

    Also erstmal ein bisschen aufmerksamer werden,

    Du und Oliver, ihr kommt mir rein kopflastig und rational vor. Habt ihr auch Gefühle?

    Ähm, kann es sein, dass Du selber nicht wirklich aufmerksam liest?
    Und wieso glaubst Du, dass wir keine Gefühle haben. In diesem Kommentar schrieb ich:

    Das Glücksgefühl über die erfolgreiche Landung auf einem fernen Planeten.

    Und jedes mal, wenn ich mein Wissen mit anderen Teile und positive Reaktionen bekommen, empfinde ich großes Glück dies tun zu dürfen und zu können, weil ich eben dieses Wissen habe.

    Aber deine Frage zeigt schon, dass Du gewisse Vorurteile über Wissenschaftler hast. Demnach haben Wissenschaftler deiner Ansicht nach keine Gefühle. Aber sie haben Gefühle und manche empfinden es als eine große Schande, wenn die großen Erfolge und die Errungenschaften der Wissenschaften mißbraucht werden. Da ist es ganz egal von wem.

    Aber ich schätze das kannst Du nicht verstehen.

    sondern eure Vorurteile derer gegenüber, die ständig gesund sind. Und das ganz ohne Ärzte.

    Ja sieh mal, ich bin auch ständig gesund und das ganz ohne Esoterik. Das liegt aber daran, dass ich weiß wie ich mich ernähren muß um gesund zu bleiben. Der Wissenschaft sei Dank.

    Stell dir vor der Strom fällt weltweit aus. Keine Technik mehr….
    Hilft dir dein Wissen dann noch so gut, wie mit all diesen Dingen?

    Ich frag mich zwar wie weltweit der Strom ausfallen soll, aber immerhin ist man im Vorteil, wenn man eine gute Naturwissenschaftliche Ausbildung hat, denn dann kann man sich gut helfen. Ich habe Solarzellen, kann mir also Strom produzieren. Ich habe Linsen zu Hausen und kann somit Feuer machen. Ist also nicht so schlimm.

    Was machst Du nur, wenn weltweit der Strom ausfällt?

  143. #143 noch'n Flo
    23. August 2012

    @ Michelle:

    Ich habe in meinem Text nicht die Wissenschaft in Frage gestellt, sondern eure Vorurteile derer gegenüber, die ständig gesund sind. Und das ganz ohne Ärzte. Oh gott, wie kommt das bloß?? Hm…lass mich nachdenken…Eventuell mit positiven Gedanken!

    Im Gegensatz zur Esoterik braucht man in der wissenschaftlich basierten Medizin den Arzt erst, wenn man krank ist. In der Esoterik hingegen muss man viele Jahre lang jeden Tag Glaubuli nehmen, seine Chakren im Einklang halten und zu den Engeln beten, damit man gesund bleibt (woran der sog. “Heiler” viele Jahre lang kräftig verdient!). Und wird am Ende trotzdem krank.

  144. #144 Adent
    23. August 2012

    @Michelle

    Ihr legt hier ein Schubladendenken an Tag, ohne nachzudenken, ob da nicht vielleicht doch was dran sein könnte.

    Ne liebe Michelle, das siehst du leider ziemlich falsch. Ich behaupte jetzt einfach mal ohne Beweis, daß Florian mit Sicherheit über nahezu jedes Thema, daß er hier behandelt, sei es Sonnensturmauswirkungen, Homöopathie, UFO-Bilder oder anderes sehr viel mehr weiß und vor allem mehr recherchiert hat als du. Das heißt also ganz klar, daß er nicht ohne nachzudenken eine Schublade aufmacht sondern nach vielem Nachdenken feststellt, das ist esoterischer Quark. Genauso machen es die meisten der Stammkommentatoren hier, da es sehr oft Wissenschaftler sind, nach reiflichen Nachdenken und prüfen von evtl. vorhandenen Fakten komtm man zu einem vorläufigen Urteil, dies lautet in vielen Fällen leider; das ist esoterischer Quark (also zum Beispiel dein dich gesund denken durch psoitive Gedanken).
    Gerade dieser Fall ist nicht nur Quark sondern auch noch zynisch und menschenverachtend. Du implizierst mit dieser Art Denke, der der krank ist hat ja selber schuld, er hat halt negative Gedanken. Da bist ruckzuck bei der neuen germanischen Medizin und ein Mensch mit dem ich nichts zu tun haben möchte.
    Langt dir das als Nachdenken oder braucht es noch mehr?
    Eine logische Folge diese gründlichen Bearbeitung von Behauptungen versus Belegen ist die, daß sobald hier ein neuer Schwurbelinski auftaucht er in sehr kurzer Zeit seine Behauptungen um die Ohren bekommt, weil die schon Xmal durchgekaut und widerlegt wurden und nichts neues dabei ist.
    Also mal halblang mit deinen unausgegorenen Vorwürfen, die meisten hier denken wesentlich mehr als ein Esoteriker über eine Sache nach.

  145. #145 Kristin
    24. August 2012

    Gott liebt euch…

  146. #146 Liebenswuerdiges Scheusal
    24. August 2012

    @Kristin

    Ich liebe Gott auch, aber wenn Gott klug ist, wird ihm das scheissegal sein.

  147. #147 Michelle
    24. August 2012

    Ich hoffe für die meisten hier, dass sich keiner einbildet, dass eure Kommentare, die mich stummschalten sollen, mich berühren. Das lässt mich völlig kalt und prallt an mir ab. Ich lerne gerne dazu, aber nicht indem ihr hier versucht eigene Erfahrungen widerlegen. Kommt mir streckenweise schon lachhaft vor. Ich habe ein sehr gesundes und realitätsnahes Leben. Und das ganz ohne Esoterik. Metaphysik herrscht vor und das hat mit Esogelaber recht wenig zu tun. Aber ich habe auch keine erwartungshaltung. Wie sollt ihr das auch wissen, wenn ihr euch die andere Seite nur platt redez, ohne wirklich anzuhören und erklären zu lassen. Dieser Blog hat nichts mit Meinungsaustausch zu tun, sondern grenzt schon an niveauloser Zeitvertreib für Hobbywissenschaftler, die krampfhaft nach Bestätigung suchen. Ich weiß wer und was ich bin und lasse mich nicht durch die arme Gesellschaft in eine Sparte pressen. Also alles Gute und viel Glück in der Zukunft für euch.
    Einfach wird es nicht mit einem Kastendenken.
    @Cheyenne, Gustav und Kristin:
    Ihr werdet es packen. Unbewusstes Bewusst machen. Einige der wenigen, die es begriffen haben.
    @Kristin:
    Kaum zu glaubn, dass Gott alle liebt, aber du hast zu 100% recht!

  148. #148 klauszwingenberger
    24. August 2012

    @Kristin:
    Kaum zu glaubn, dass Gott alle liebt, aber du hast zu 100% recht!

    Mit dem Alten auf Du und Du?

    Frag ihn mal bei Gelegengheit, was er sich dabei dachte, als er vom Eichhörnchen bis zum Säugling alles ersäufte – und die Haifische dabei verschonte – , weil er sich beleidigt fühlte.

  149. #149 Cheyenne
    24. August 2012

    @klauszwingenberger: gott liebt auch dich, und wenn er vorhat, welches lebewesen auch immer aus dem jetzigen leben zu nehmen, beweist das seine liebe umso mehr. denn wer sagt, dass der “tod” das ende ist? sehr kurz und pragmatisch gedacht von euch allen hier.
    müsste euch doch eigentlich auch bewusst sein, dass alles aus einem sinn heraus passiert. wenn nicht, ist wohl eher euer leben farblos.

  150. #150 Adent
    24. August 2012

    @Michelle
    Och jetzt ist sie beleidigt, ach nee, stehst ja über den Dingen.

    Dieser Blog hat nichts mit Meinungsaustausch zu tun, sondern grenzt schon an niveauloser Zeitvertreib für Hobbywissenschaftler,

    Ja, da stimme ich dir zu, wie wäre es also mal mit irgendwas an Belegen zur Abwechslung zu: Ich weiß was und wer ich bin?
    Ach und die Metaphysik hat nix mit Esoterik zu tun, har har har …

  151. #151 Oliver Debus
    24. August 2012

    @ Michelle

    Ich hoffe für die meisten hier, dass sich keiner einbildet, dass eure Kommentare, die mich stummschalten sollen, mich berühren. Das lässt mich völlig kalt und prallt an mir ab.

    Ja, das merkt man. daher ist es völlig sinnlos auf dein Gequatsche ein zu gehen.

    Was willst eigentlich hier?
    Willst Du diskutieren oder willst Du einfach nur loswerden, dass Du uns alle für beschränkt und bescheuert hällst, da wir deine sichtweise der Dinge nicht einfach annehmen wollen. Da mußt Du aber schon mit deutlich mehr kommen.

  152. #152 Richelieu
    24. August 2012

    @Michelle & Cheyenne:
    Eine Frage wenn ich euch recht verstanden habe seit Ihr der Meinung das nicht für alles ein Beleg nötig sei? Daraus schliesse ich das Ihr aber einseht das bei manchen Dingen es angebracht ist danach zu forschen, wie unterscheidet Ihr was zu belegen ist und was nicht?

  153. #153 Oliver Debus
    24. August 2012

    @ Cheyenne

    müsste euch doch eigentlich auch bewusst sein, dass alles aus einem sinn heraus passiert.

    Bei solch einer Aussage platzt mir der Kragen, denn sie ist sehr zynisch. Erklär mir doch mal bitte welcher Sinn wohl dahinter steckt, dass täglich tausende unschuldige Kinder wegen Hunger sterben oder in den sinnlosen religiös motivierten Anschlägen unschuldige Menschen in den Tot gerissen werden. Warum läßt dass dein Gott zu? Welchen Sinn sieht er darin?

    Ich mache mir aber keine Hoffnung darauf eine sinnvolle Antwort zu bekommen.

  154. #154 Florian Freistetter
    24. August 2012

    @Michelle: “Ich hoffe für die meisten hier, dass sich keiner einbildet, dass eure Kommentare, die mich stummschalten sollen, mich berühren. “

    Wollte ich dich “stummschalten”, würde ich dich hier sperren…

    Das lässt mich völlig kalt und prallt an mir ab.”

    Tja, schade das du so wenig offen dafür bist, irgendwas neues zu lernen. Da draußen wäre eine große faszinierende Welt, die auf dich wartet. Schade, dass du dich lieber in deinem Kopf versteckst und dich weigerst, sie zu sehen. Wenn du mal deine Scheuklappen abgenommen hast und bereit bist, der Welt ins Gesicht zu blicken, sag Bescheid. Dann reden wir weiter…

  155. #155 Alderamin
    24. August 2012

    @Cheyenne, Michelle, Kristin

    Ich dachte, es ging darum, ob Sonnenstürme sich auf den Menschen auswirken. Wir hätten auch darüber diskutieren können, dass irgendeiner behauptet hätte, man könne aus Grünen Knolleblätterpilzen tolle Gerichte kochen, das muss man ja wohl ohne Beleg glauben, wenn’s jemand behauptet (dass die Magnetfelder des Sonnenwinds sich auf Menschen auswirken, erscheint uns aufgrund dem, was wir gelernt haben, genau so absurd, wie Euch das Verspeisen von Knollenblätterpilzen erscheint, da würdet Ihr wohl auch vor dem Reinbeißen erst mal einen Vorkoster sehen wollen, nicht wahr?)

    Was sind denn das jetzt für Rückzugsgefechte, auf unseren nichtreligiösen Gefühlen herumzutrampeln? Von wegen farblos, ts…

  156. #156 Florian Freistetter
    24. August 2012

    @cheyenne: “und wenn er vorhat, welches lebewesen auch immer aus dem jetzigen leben zu nehmen, beweist das seine liebe umso mehr. denn wer sagt, dass der “tod” das ende ist? “

    Ich lebe lieber das Leben hier und jetzt. Das Leben, von dem ich weiß das es existiert. Finde ich besser, als darauf zu hoffen, dass nach dem Tod irgendwas kommt. Aber jeder wie er möchte. Wenn es dir besser gefällt, darauf zu warten, dass du stirbst und danach erst so “richtig” anfängst zu leben, dann kannst du das gerne machen. Du verpasst dabei aber leider das aktuelle Leben – das vielleicht doch das einzige ist, das du hast…

  157. #157 Oliver Debus
    24. August 2012

    @ Michelle

    Also alles Gute und viel Glück in der Zukunft für euch.
    Einfach wird es nicht mit einem Kastendenken.

    Auch solche Sätze kotzen mich einfach nur noch an. Un dich gebe hier offen zu, dass ich mich schäme mit Menschen, die so etwas plattes und dummes von sich geben den gleichen Planeten teilen zu müssen. Wer hier Kastendenken anwendet zeigt Du ganz klar.

  158. #158 noch'n Flo
    24. August 2012

    @ Kristin:

    Ich habe ein sehr gesundes und realitätsnahes Leben.

    ROFL!

    Und das ganz ohne Esoterik. Metaphysik herrscht vor und das hat mit Esogelaber recht wenig zu tun.

    Ja sischa!

    Aber ich habe auch keine erwartungshaltung. Wie sollt ihr das auch wissen, wenn ihr euch die andere Seite nur platt redez, ohne wirklich anzuhören und erklären zu lassen.

    Lass Dir gesagt sein: der grösste Teil der Kommentatoren beschäftigt sich schon wesentlich länger mit dem esoterisch-metaphysischen Blödfug als Du. Und Deine sog. “Argumente” haben wir hier oder woanders schon dutzend- wenn nicht hundertfach in dieser oder ähnlicher Form gehört.

    Bring’ doch mal ‘was Neues!

    @ Cheyenne:

    denn wer sagt, dass der “tod” das ende ist?

    Beweise mir das Gegenteil. Bislang spricht jedenfalls alles dafür.

  159. #159 janik
    10. September 2012

    Wo kann mab hier fragen zum weltuntergang stellen

  160. #160 Florian Freistetter
    10. September 2012

    @Janik: “Wo kann mab hier fragen zum weltuntergang stellen”

    Zum Beispiel hier: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/fragen-zum-weltuntergang-2012.php
    Oder auch gleich hier in diesem Artikel.

    Ich kann dir aber sagen: Die Welt geht nicht unter! Tut sie nicht. Hier steht alles darüber: http://2012faq.de

  161. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. September 2012

    @ FF:

    Auf Deiner “2012-Fragen-und-Antworten”-Seite ist es mir gerade ganz besonders aufgefallen – gibt es auf der WP-Plattform etwa keine Moderations-Kästchen mehr?

  162. #163 Tbit
    27. Juni 2015

    Hallo Florian,
    eine Bekannte von mir lebt in Freiburg und dort kam es am 22.6.2015 zu einem Stromausfall.
    Der Energieversorger erwähnt den Sonnensturm , der zur gleichen Zeit stattfand, in seiner Erklärung zwar nicht, aber meine Bekannte ist nicht davon abzubringen, daß die Schäden an den Kabeln und dem Sonnensturm ja kein Zufall gewesen sein könnten.
    Ich habe ja nun gelernt, daß Sonnenstürme elektrische Leitungen überlasten können, so daß Transforatoren Schaden nehmen können.
    Könnten Sonnenstürme überhaupt direkt die Erdkabel bzw. die Verbindungsmuffen beschädigen?
    Wie stark war der Sonnensturm vom 22.6.? War er stark genug, um (theoretisch) Stromausfälle zu verursachen?

    Herzliche Grüße
    Tbit

  163. #164 Tbit
    27. Juni 2015

    edit:
    nein, ich wollte nicht von “Schäden am Sonnensturm” schreiben.
    Gemeint war natürlich das Zusammentreffen der Schäden an den Kabeln und dem Auftreffen des Sonnensturms.

    Wer noch weitere Tippfehler findet, darf sie behalten…